Mai 2009 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

Mai 2009 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

Mai 2009

Mitteilungen aus

Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette

37. Jahrgang

Gildebote 2009

Großer Sonderteil Seiten 9 – 21

1. Mai

Radtouren und Ausflüge Seite 22 / 23

Firmenportrait

GK-Design Seite 32 / 33


Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

Alarmanlagen Elektrotechnik Burholt . . . . . . . . . . . . . . . . .85 82 93

Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Alten- und Krankenpflege Neugebauer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 49 54

Apotheken Christopherus Apotheke, Clarholz

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . 0 800 / 33 44 2 00

Alte Apotheke, Herzebrock

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . 0 800 / 1 23 24 63

Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof-42 . . . . . . 2405

Architekten Dipl. Ing. Architektin Brigitte Topmöller . . . . . 85 70 57

Aufsitzmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Augenoptik Stall Augenoptik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Automobile Suzuki Beinert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 66

Heitmann + Pollmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . 8 72 01-0

Ford Kellner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 13

Bäderwerkstatt Wenker, Lette. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Bauunternehmung Lüdtke Bau GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 79

Schwietert, Andreas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61 36

3B Haus, Franz Brummelte . . . . . . . . . . . . . . . . 47 32

Beerdigungsinstitut H. Strotjohann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Bernhard Baxheinrich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57 97

Beleuchtung Lite Licht GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 43-0

Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . 84 08 -0

Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul. . . . . . . . . . . . . . . . . . .85 85 15

Bildhauerei Grabmale Vielstädte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 80

Blumen Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke . . . . . . .92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46 61

Blumenhaus Hankemeier . . . . . . . . . . . . . . . . . 73 84

Bodenbeläge Ditges . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 21

Brandmeldeanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Brennholzbearbeitung Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater . . . . . . .85 85 15

Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 66

EDV MF Computer Service. . . . . . . . . . . . . . . . . .85 85 25

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Elektro Elektro Deitert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 38

Elektro Fastabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78 76

Elektro Westphal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 06

Elektrotechnik Burholt . . . . . . . . . . . . . . . . .85 82 93

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Elektro Horstkötter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 18 71

Existenzgründungsberatung Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . 84 08 -0

Fahrräder Fahrrad Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 13

Kämpchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71 47

Pump Up Schlüsselservice. . . . . . . . . . . . . 9 21 99 80

Fenster / Türen Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH. . . . . . . . 58 23

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . .92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Zabel GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 11

Fernseh- und SAT-Technik Lakebrink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 51

Moonrose-Shop, Sat-Großhandel. . . . . . . . .92 06 03

Fotobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Fotokopie / Farbkopie Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Friseursalon Silvia Straube, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . .1 87 73

Christiane Wagner, Herzebrock . . . . . . . . . . . . 4883

La Papillote, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . .1 85 63

Schönes Haar, Hammerschmidt, Herzebrock 9 21 98 88

Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock . . . . . . . 1 88 99

Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Semineth, Mariele, Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . 29 20

Düppmann, Marlies, Herzebrock . . . . . . . . . . 36 30

Maria Baum, Herzebrock, mobil . . . . . . . . . . . . 3612

Gardinen Raumausstattung Kirschnick. . . . . . . . . . . . .92 28 14

Geldinstitut Volksbank Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 06-0

Volksbank Clarholz-Lette-Beelen eG. . . . . . . 86 00-0

Geschenke Weinhandlung Inselmann. . . . . . . . . . . . . . . . . 24 16

Getränke-Abholmarkt Bücker, Hubert, Pixel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 49

Grabgestaltung H. Strotjohann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Hebamme Schönekäs, Gabriele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47 19

Heizung-Sanitär Elbracht Montage GmbH . . . . . . . . . . . . . . .88 33 00

Gertheinrich Haustechnik. . . . . . . . . . . . . . . . . 58 67

Gerwin, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 16 58

Göke-Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 70 90

Kokemper, Lette. . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 55 66

Ortkras, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 97 03 71

Pöhling GmbH (Mobil 01 72 / 5 31 24 13). . . . . . 26 29

Wenker, Lette. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Hotel Hotel Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 21

Hotel Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Hundepflege Berheide, Sabine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 10

Hundestudio Regina King. . . . . . . . . . . . . . .85 74 94

Immobilien Gildemeister Immobilien. . . . . . . . . 0 52 42 / 40 25 00

Geno Immobilien GmbH . . . . . . . .0 52 41 / 2 34 88-0

SKW Haus & Grund . . . . . . . . . . . . . 0 52 41 / 92 15-0

Innenausbau Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH. . . . . . . . 58 23

Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 66

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . .92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Mersmann, Matthias, Herzebrock. . . . . . . . .92 11 07

Insektenschutz AL-EK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 14 46

Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 46

Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock . . . . . . . .1 88 99

Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Sa Bu Ko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 28 70

Yvonne Müller . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 12 96

Kreissparkasse Geschäftsstelle Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . 88 20-0

Geschäftsstelle Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . 87 03-0

Küchen Küchenpartner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 49 75

Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . .92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Lotto / Toto Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte . . . . . . . . . . . . . . 38 78

Mangeln Bügelservice Knitterfrei. . . . . . . . . . . . . . . . .92 94 79

Mediation Margret Mersmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 39

Metallbau Rampelmann & Spliethoff . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Motorsägen Tigges, Metallbau. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek . . . . . . . . 01 63 / 4 19 10 21

Rasenmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei . . . . . . . . . . . . . 2499

Rechtsanwälte Middendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 10

und Notare Kampmeier und Dr. Tietz . . . . . . . . . . . . . . . 84 06-0

Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann . . . . . . 84 06-0

Kammann und Kohkemper. . . . . . . . . 0 25 86 / 81 11

Wolff, Clarholz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 06 49

Reisebüro Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Restaurant / Gaststätten Altes Gasthaus Rugge . . . . . . . . . . . . . . . . .87 15 15

Athen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 44

Landhaus Heitmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 23-0

Gaststätte Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 21

Gildestuben Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Restaurant Haus Richter . . . . . . . . . . . . . . . .92 15 35

Schlüter‘s . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 72

Rohrreinigung Scheller, Fax 70336 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 57

Rolladen, Motoren Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 46

Schlosserei/Metallbau Tigges . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 99

Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 99 80

Schreibwaren / Bürobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Sicherheitstechnik mechan. Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Solaranlagen Gertheinrich Haustechnik. . . . . . . . . . . . . . . . . 58 67

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Steuerberater Dreismann & Kollegen GbR . . . . . . . . . . . . . 83 04-0

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . 84 08 -0

Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul. . . . . . . . . . . . . . . . . . .85 85 15

Vogel Steuerberatungssozietät . . . . . . . . . . . . . 64 88

Tabakwaren Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Telekommunikation Elektrotechnik Burholt . . . . . . . . . . . . . . . . .85 82 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Tiefbau Schnittker GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 82 70

Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt - Gemeinschaftspraxis . . . . . 51 61

Trauerfloristik Blumenhaus Hankemeier . . . . . . . . . . . . . . . . . 73 84

Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke . . . . . . .92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46 61

Treppenbau Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Trockenbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 66

Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Versicherungen Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 80

LVM Versicherungsbüro Rugge. . . . . . . . . . . .8 71 50

LVM Versicherungsbüro Breische . . . . . . . . . .1 83 03

Hamburg Mannheimer Versicherung AG

Günter Schier. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 22 50

Wäscherei-Heißmangel Reick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2460

Rose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 22

Weine Weinhandlung Inselmann. . . . . . . . . . . . . . . . . 24 16

Wintergärten Zabel GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 11

Wurstwaren Heinermann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 01-1

Zimmereibetrieb Norbert Steppeler. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 60 30


Veranstaltungskalender

Mai 2009

Freitag, 07:30 Uhr Männerchor Eintracht Clarholz:

1. Mai Maigang der Sänger

14:30 Uhr Gartenfreunde Herzebrock: Maifest (Schulhof

und Aula des von-Zumbusch-Schulzentrums)

Montag, 19:00 Uhr Victoria Clarholz: Sportabzeichenaktion

4. Mai – 20:30 Uhr (Treffpunkt Sprunganlage d. Sportanlage Clarholz)

Dienstag, St. Hubertus Sportschützen Clarholz-Heerde:

5. Mai, bis Vereineschießen (Schützenheim Clarholz-Heerde)

Samstag,

16. Mai

08:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

Gemeinschaftsmesse (Pfarrkirche St. Laurentius)

08:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

Gemeinschaftsmesse; anschließend Frühstück

im Pfarrzentrum (Pfarrkirche St. Christina)

15:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius: Muttertagsbasteln

für Kinder (Konventshaus Clarholz)

16:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina,

Kolpingfamilie Herzebrock: Maiandacht;

anschließend Eis essen (Pfarrkirche St. Christina)

Donnerstag, 17:30 Uhr Herzebrocker SV: Sportabzeichenaktion

7. Mai – 19:00 Uhr (Waldstadion Herzebrock)

Freitag, 22:00 Uhr Jugendhäuser „Klein Bonum“ und „Pentagon“:

8. Mai – 24:00 Uhr Fußball bis Mitternacht für Jugendliche ab 16

(Sporthalle am Hallenbad)

Sonntag, 14:00 Uhr Grundschule St. Michael: Maifest

10. Mai – 18:00 Uhr (St. Michael-Grundschule)

14:00 Uhr Marienkindergarten: Sommerfest

– 18:00 Uhr (Marienkindergarten, Marienfelder Str. 61)

Montag, 19:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

11. Mai Treffen der Hospizgruppe; Begleitung schwerkranker

und sterbender Menschen und ihrer

Angehörigen, Ansprechpartner: Aloysia Brunstein,

Tel. 2677; Monika Senge, Tel. 858259, Silke

Elbracht, Tel. 1749 (Kath. Jugendheim Clarholz)

19:00 Uhr Victoria Clarholz: Sportabzeichenaktion

– 20:30 Uhr (Treffpunkt Sprunganlage d. Sportanlage Clarholz)

Dienstag, 19:30 Uhr Gruppenstunde des Freundeskreises für Sucht-

12. Mai krankenhilfe im ev. Gemeindehaus in Herzebrock

Info-Gruppe jeden Freitag 19:30 Uhr im ev.

Gemeindehaus, Telefon 6633

Mittwoch, 15:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

13. Mai Maiandacht der Krabbelgruppen

(Treff am Jugendheim Clarholz)

19:30 Uhr Caritas Herzebrock-Clarholz, Diakonie Gütersloh,

Pflegewohnheim St. Josef: Offener Treff für Ange-

hörige von Demenzkranken; Wohnberatung bei

Demenz u. Hilfsmittel (Pflegewohnheim St. Josef)

Donnerstag, 17:30 Uhr Herzebrocker SV: Sportabzeichenaktion

14. Mai – 19:00 Uhr (Waldstadion Herzebrock)

18:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaften St. Laurentius und

St. Christina: Mai-Radtour nach Möhler

mit Maiandacht und gemütlichem

Abschluss (Abfahrt 18:15 Uhr K + K Markt)

Samstag, 12:00 Uhr St. Hubertus Sportschützen Clarholz-

16. Mai Heerde: Preisschießen und Siegerehrung beim

Vereineschießen (Schützenheim Clarholz-Heerde)

14:30 Uhr DRK-Kindergarten Postweg: Sommerfest

– 17:00 Uhr (Kindertagesstätte, Postweg 70 a)

Sonntag, Pastoralverbund St. Christina und

17. Mai St. Laurentius: Pfarrfamilienfest in Clarholz

Montag, 19:00 Uhr Victoria Clarholz: Sportabzeichenaktion (Treff-

18. Mai – 20:30 Uhr punkt Sprunganlage der Sportanlage Clarholz)

Donnerstag, Spielmannszug der Schützengilde Herzebrock:

21. Mai Platzkonzert (Fa. Holtkamp, Dieselstraße 13 – 19)

Pferdesportverein Harsewinkel, Herzebrock-Clar-

holz und Umgebung: Reit- und Fahrturnier auf

Hof Loermann (Sprockenbrinkstraße)

Samstag, Pferdesportverein Harsewinkel, Herze-

23. Mai, bis brock-Clarholz und Umgebung:

Sonntag, Fahrturnier (Hof Loermann, Sprockenbrinkstraße)

24. Mai

Samstag, 18:00 Uhr Sozialverband Deutschland Ortsverband

23. Mai Herzebrock: Maifete des Sozialverbandes

(Gaststätte Oller Hof)

Montag, 19:00 Uhr Victoria Clarholz: Sportabzeichenaktion (Treff-

25. Mai – 20:30 Uhr punkt Sprunganlage der Sportanlage Clarholz)

Dienstag, 19:30 Uhr Gruppenstunde des Freundeskreises für Sucht-

26. Mai krankenhilfe im ev. Gemeindehaus in Herzebrock

Info-Gruppe jeden Freitag 19:30 Uhr im ev.

Gemeindehaus, Telefon 6633

Mittwoch, von-Zumbusch-Realschule: Kennenlern-

27. Mai Nachmittag für Schüler der künftigen

5. Klassen (von-Zumbusch-Schulzentrum)

Donnerstag, 17:30 Uhr Herzebrocker SV: Sportabzeichenaktion

28. Mai – 19:00 Uhr (Waldstadion Herzebrock)

Samstag, Heimat- und Schützenfest in Herzebrock

30. Mai, bis (Festplatz Jahnstraße)

Montag,

1. Juni

Samstag, 13:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

30. Mai Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen für

Führerscheinbewerber“ (Malteser-Haus,

Groppeler Straße 24)

Sonntag, 17:00 Uhr Pfingstkranz-Gemeinschaft Möhler:

31. Mai Pfingstkranz Möhler

Das Deutsche Rote Kreuz Herzebrock-Clarholz

ist jeden Mittwoch (außer an Feiertagen) von

19:00 Uhr im DRK-Heim, Raabestr. 10,

– 20:00 Uhr in Herzebrock zu erreichen. Tel. 18819

Der Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz

bietet wöchentlich Sprechzeiten an und zwar

montags von 19:30 – 20:30 Uhr im Malteser-

Haus, Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014.

jed. 1. Freitag 20:00 Uhr Stammtisch des PSV Harsewinkel,

im Monat Herzebrock-Clarholz im Vereinslokal

Heitmann „Zum Emstal“ in Harsewinkel

jed. Montag 14:00 Uhr Seniorenbüro im Pflegewohnheim St. Josef,

im Monat – 16:00 Uhr informieren – beraten – helfen, Tel. 8418 19

Pfingstkranz in Möhler

Æ (möhler – woe) In einer Broschüre

über die Oelder Geschichte steht im

Kapitel „Pfingstkranzlieder“ geschrieben,

dass der „Pfingststuhl“ oder

„Pfingstkranz“ auf den Altgermanischen

Ursprung zurück geht. Der

Pfingstkranz, ein Dreifuß aus Holzstangen,

an der Spitze zusammengebunden

und mit Tannengrün und

Blumen umkränzt und mit Fähnchen

geschmückt, steht nicht nur in Oelde,

sondern seit über 70 Jahren auch in

Möhler im Mittelpunkt des Pfingstbrauchtums.

Dies wundert nicht, denn Möhler gehörte

bis Ende 1969 zum Kirchspiel

Oelde. Am Pfingstsonntag, dem 31.

Mai 2009, wird die Pfingstkranzgemeinschaft

wieder auf dem Holz-

platz einen schmucken Pfingstkranz

aufstellen und ab 17:00 Uhr werden

Kinder und Erwachsene einen oder

mehrere Kreise um ihn bilden, die

bekannten Lieder singen und Spiele

spielen. Der „Pfingstkranzbauer ist

dabei der Spielleiter, der die Lieder

mit den anderen Teilnehmern anstimmt

und die Aufgaben innerhalb

des Singspiels zuweist. Am Schluss

gibt es Süßigkeiten als Belohnung für

die Mitspieler. Die traditionelle Veranstaltung

wird von allen Bewohnern

Möhlers mitgetragen und man sorgt

auch für das leibliche Wohl der Gäste.

Jeder ist herzlich eingeladen! Œ

M+G 1


2 M+G


Gewerbeverein bestätigt Vorstand

Æ (hc – söb) Im Clarholzer Huckenbeck-Saal

fand sich am 2. April der

Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

zur jährlichen Generalversammlung

ein, um die Arbeit des vergangenen

Geschäftsjahres zu erörtern und einen

Ausblick auf neue Projekte zu geben.

Das Cityfest soll wesentlich attraktiver

gestaltet werden, indem eine höhere

Beteiligung der ortsansässigen Gewerbetreibenden

das Publikum anziehe,

so Heiner Westphal. Sowohl zum Wochenmarkt

als auch zum Weihnachtsmarkt

gab es ausschließlich positive

Rückmeldungen. Auf dem Wochenmarkt

sind stets alle Plätze belegt. Der

Weihnachtsmarkt wächst von Jahr zu

Jahr, durch die gute Zusammenarbeit

ist dieser im Jahr 2008 gut verlaufen.

Norbert Pollmeyer fasste die Arbeit

der Clarholzer Aktionsgemeinschaft

Herbstwoche zusammen, deren Jahreshöhepunkte

die Aufstellung des

Maibaums, zusammen mit den Vereinen,

die Herbstwoche mit dem Erntedankumzug

und dem Trödelmarkt

war. Anlässig der 875-Jahr-Feier war

die Herbstwoche wesentlich umfangreicher

und endete mit einem riesigen

Feuerwerk, welches von der Firma

Abbruch Landwehr finanziert wurde.

Der Kassenbericht wurde von Jens

Reimann vorgetragen, bei dem erläutert

wurde, dass der Rohertrag

des Gewerbevereins aufgrund von

geringeren variablen Kosten (Druck

etc.) leicht gestiegen ist. Das Ergebnis

des Geschäftsjahres 2008 war konstant

zum Jahr 2006 und geringfügig

niedriger als im Jahr zuvor. Durch die

neue Projektgruppe M+G werden die

Zahlen der Markt und Gemeinde monatlich

geprüft, um somit die Ergebnissituation

zu verbessern. Dafür ist

ein stabiles Verhältnis von Anzeigen

und redaktionellen Texten notwendig.

Ein Ergebnis dieser Gruppe ist

eine neue Abrechnung bei der Firma

Eusterhus, wodurch Kosten eingespart

werden können. Auch der Internetauftritt

ist seit dem 1. Januar

2009 kostengünstiger. Nach den

Berichten der Kassenprüfer und der

Entlastung des Vorstandes wurden

turnusmäßig der Vorstand und die

Kassenprüfer neu gewählt. Reinhard

Nordhorn fungierte als Wahlleiter. Als

erster bzw. zweiter Vorsitzender wurden

Ralf Rickel und Heiner Westphal

mehrheitlich gewählt. Jens Reimann

erhielt den Zuspruch für das Amt des

Kassierers, als sein Vertreter wurde Tilman

Wolf gewählt und für den Beirat

Klaus Ellerbrock, David Brill, Andreas

Burholt und Philipp Ossenbrink. Auch

ein neuer Kassenprüfer musste bestimmt

werden, hierzu rückte Michael

Lückenotto von dem zweiten zum

ersten Kassenprüfer auf und Oliver

Dresch wurde für das Amt des zweiten

Kassenprüfers gewählt.

Beim dem Kosten-Nutzen Vergleich

der Geschenkgutscheine wurde gegen

eine Neuauflage entschieden, da die

Nachfrage nicht besonders groß ist.

Zum Ende der Veranstaltung wurde

ein Film der 1100-Jahr-Feier gezeigt,

denn im nächsten Jahr soll anlässlich

der 1150-Jahr-Feier erneut ein großer

Umzug mit Festwoche mit stattfinden.

Beginnen werden die Festlichkeiten

mit der Schützenfestwoche im Mai.

In der zweiten Festwoche soll sich

alles um Sport und Schulen drehen,

in der z.B. ein großes Public Viewing

zum Fußball-Weltmeisterschaftsendspiel

auf dem Paul-Craemer-Platz

stattfinden soll. Am Sonntag, dem

11. Juli soll dann der große Festumzug

durchgeführt werden. Kirche und

Historie sind die Schwerpunkte der

dritten Woche. Hier werden z.B. die

Wiener Symphoniker erwartet und

der „Kunstgenuss” wird im Klostergarten

stattfinden. Ende des großen

Ereignisses wird der 12. September

sein, der Tag des offenen Denkmals.

Bis dahin ist es aber noch ein langer

Weg, viele Dinge sind zu organisieren

und das ist nur möglich, wenn alle Interessierten

sich engagieren. Œ

Streben auch für die nächsten drei Jahre wieder eine erfolgreiche Zusammenarbeit

an: (v.l.:) Andreas Burholt, Heinrich Westphal, Klaus Ellerbrock, Ralf Rickel,

Jens Reimann, Tilmann Wolf,

David Brill, Ulrich Gildemeister,

Markus Horstkötter

154 junge Sportler ausgezeichnet

Æ (hc – woe) „Ich bin beeindruckt,

dass es hier so voll ist“, erklärte Bürgermeister

Jürgen Lohmann bei der

39. Auflage der Sportlerehrung in der

Aula der Herzebrocker Josefschule

und so hatten die Veranstalter auch

in diesem Jahr wieder viel zu tun.

43 Einzelsportler sowie 23 Mannschaften

mit 111 Mannschaftsmitgliedern

erhielten am 19. März ihre

Urkunden und Medaillen für besondere

Leistungen. Voraussetzung für

eine der Bronzemedaillen war ein erster

Platz bei einer Kreismeisterschaft.

Doch auch die, denen das nicht gelungen

war, erhielten ein Anerkennungsschreiben.

Der stellvertretende Bürgermeister

Gottfried Pavenstädt führte routiniert

durch die Veranstaltung, während

Bürgermeister Lohmann und Ortsvorsteherin

Anna Schnitker, unterstützt

durch Christina Westarp vom Schul-

und Sportausschuss, die Urkunden

verteilten. Mit dem großen Erfolg der

Sportler aus unserer Gemeinde ist die

Ehrung nun von zwei auf drei Veranstaltungen

erweitert worden: neben

den Jugendlichen und Erwachsenen

werden seit diesem Jahr die Sportabzeichen

separat geehrt. Viele erfolgsgewohnte

Mannschaften und Einzelsportler

waren wieder dabei, so wie

der „kleine HSV“, dessen Handball-

D-Mädchen für ihren Kreismeistertitel

geehrt wurden, sowie die Voltigierer

des Reit- und Fahrvereins.

Stark vertreten waren die Tischtennisspieler

vom TSV Viktoria Clarholz. Sie

mussten sich nur von der ortsübergreifenden

LG Emsaue 04 geschlagen

geben, die die meisten Urkunden

erhielt, unter ihnen die Leichtathletin

Christina Petermann: 2. Platz

Westfalenbestenliste (Weitsprung,

60 Meter Hürden), 4. Platz Westfalenbestenliste

Mehrkampf, 2. bei den

OWL-Meisterschaften im Weitsprung,

3. Platz bei den OWL-Meisterschaften

im Hochsprung und erster Platz bei

den Kreismeisterschaften (60 Meter

Hürden, Vierkampf, Weitsprung)!

„Das könnte ja eigentlich Silber sein“,

meinte Pavenstädt. Nach der eineinhalbstündigen

Veranstaltung schloss

Bürgermeister Lohmann mit dem

Aufruf „Macht weiter so!“ und lud

die Anwesenden zum traditionellen

Nudel-Buffet ein.

Aus der Statistik

Ehrungen in Bronze:

Tennisclub Herzebrock: Pia Reckendrees,

Marvin Galke, Katharina

Reckendrees, Mädchen- Mannschaft;

DLRG: Mannschaft AK 12 w, Mannschaft

AK 13/14 w; Herzebrocker

Sportverein: D-Jugend- Handball,

Hapkido:

Timo Schwee, Stefan Röwekamp,

Jonas Dombrink, Jessica Kofortschröder;

D-Jugend- Fußball; TSV Victoria

Clarholz: Tischtennis-Doppel der

Schülerinnen B, und der Jugend-B,

Schüler-Tischtennismannschaft; Reit-

und Fahrverein Clarholz-Lette:

Mannschaft Voltigieren; TSV Victoria

Clarholz/LG Emsaue 04: Celina

Warkentin, Juli Buschmann, Loreen

Landwehr, Madeleine Hauertmann,

Julia Ostermann, Hannah Pötter, Cristina

Petermann, Miranda Jashari,

Larissa Hohma, Jannis Liening-Ewert,

Cedric Köhne, Götz Gladisch, Simon

Utler, Roman Disselkamp, Jonas Ellebrächter,

Fabian Schäfer, Oskar

Schwarze, Jan Mathmann, Jan Kiffmeier,

Malin Bernsmann, Kirsten Liening-Ewert,

Wanda Schwarze, Lena

Hortkötter, Melanie Rolf, Stephanie

Brüggemann, Anna Lena Mathmann,

Sarah Ruthmann, Theresa Heinen,

Helena Röhling.

Ehrungen in Silber:

Herzebrocker SV: Lisa Schulz (Abteilung

Hapkido); TSV Victoria Clarholz/

LG Emsaue 04: Pauline Schwarze Œ

M+G 3


20. Clarholzer Volkslauf

Æ (hc) Am Samstag, dem 9. Mai, wird

der 20. Clarholzer Volkslauf von der

Laufgruppe LG Volldampf ausgetragen.

Nachdem die Veranstaltung

im letzten Jahr zusammen mit einer

lokalen Gewerbeschau an der Holzhofstraße

stattfand, wird beim 20.

Volkslauf-Jubiläum wieder alles beim

Alten sein. Start und Ziel sind ganz

traditionsgemäß auf Höhe der Zweifachsporthalle

der Wilbrandschule,

Kaffee und selbstgebackene Kuchen

werden in der Aula der Grundschule,

oder bei gutem Wetter auf dem

Schulhof, angeboten.

Zwar hatte es im vergangenen Jahr

ein durchweg positives Echo auf die

Verlagerung des Volkslaufs an die

Holzhofstraße und die kleine Gewerbeschau

gegeben, allerdings hatte

das sonnige Wetter auch zum guten

Gelingen beigetragen. „Der Aufwand

ist uns in diesem Jahr einfach zu groß

und bei Regenwetter hätten wir mit

einem Zelt zu wenige Unterstellmöglichkeiten“,

erklärt Elke Jasperneite

von der Laufgruppe Volldampf.

Auch in diesem Jahr hoffen die „Volldampfler“

auf eine große Beteiligung

an ihrem Volkslauf. Das Streckenangebot

ist mit 5-km-Jedermannlauf,

DLV-vermessenem Straßenlauf über

10 km, Walking über dieselben Strecken

sowie Schüler- und Bambiniläufen

breit gefächert,

sodass jeder SportbegeisterteHerzebrock-Clarholzer

eine passende

Strecke für sich

finden kann. Wer

noch zwei Mitstreiter

findet, kann

beim Jedermannlauf

über 5 km ein

Dreierteam bilden

und einen der drei

Mannschaftspokale

(Männer, Frauen,

Æ (hc) „Höher, schneller, weiter“ lautet

das Motto wieder ab dem 4. Mai

auf den Clarholzer Leichtathletikanlagen,

denn es beginnt die alljährliche

Sportabzeichen-Aktion. Jung und Alt

von acht bis 80 Jahren darf sich beim

Schwimmen, Sprinten, Springen, Werfen

und im Langlauf messen.

Jeden Montagabend steht das Clarholzer

Sportabzeichen-Team mit Rat und

Tat auf den Leichtathletikanlagen bereit,

um Trainingstipps zu geben und

die Höhen, Weiten und Zeiten abzunehmen.

Die Leistungsanforderungen

sind altersgemäß gestaffelt. Und sollte

es in einer Disziplin mal nicht klappen,

kann auf bestimmte andere Sportarten

ausgewichen werden. Anstelle des

Langlaufs kann man beispielsweise

auch Rad fahren oder Inline-Skaten.

Für diese Ersatzdisziplinen werden

beim Sportabzeichentraining extra

4 M+G

Mixed) gewinnen. Während der Laufveranstaltungen

bietet die Turnabteilung

des TSV Victoria Clarholz eine

Kinderbetreuung in der Sporthalle an,

sodass die Kleinen gut versorgt sind,

wenn ihre Eltern laufen.

Begeisterte Zuschauer am Streckenrand

sind beim Clarholzer Volkslauf

natürlich herzlich willkommen. In den

vergangenen Jahren waren immer

wieder Spitzenläufer aus der Region

in Clarholz am Start und lieferten

sich spannende Rennen. Der 10-km-

Straßenlauf ist besonders zuschauerfreundlich,

da es sich um zwei 5-km-

Runden handelt und somit alle Läufer

bei „Halbzeit“ an der Wilbrandschule

vorbeikommen.

Am 9. Mai beginnt der 20. Clarholzer

Volkslauf mit dem Bambinilauf

um 15:15 Uhr. Danach folgen im

Viertelstundentakt die Schülerläufe

über einen und zwei Kilometer. Im

Anschluss um 16 Uhr fällt der Startschuss

für Jedermannlauf sowie

Walking über 5 und 10 km. Zum Abschluss

werden um 17 Uhr der 10 km-

Straßenläufer ins Rennen geschickt.

Die Laufgruppe Volldampf nimmt bis

30 Minuten vor dem jeweiligen Start

Anmeldungen entgegen. Voranmeldungen

sind bereits jetzt über die

Homepage der Laufgruppe (www.

volldampf-clarholz.de) möglich. Œ

Sportabzeichen-Saison beginnt

in Clarholz

Termine abgesprochen. Für Samstag,

den 12. September, hat das Clarholzer

Sportabzeichenteam wieder einen

Aktionstag geplant, an dem am Nachmittag

auf den Clarholzer Leichtathletikanlagen

Sportabzeichen abgenommen

werden. Insbesondere Familien,

Vereine und Neulinge sind an dem

Tag eingeladen, sich gemeinsam für

Bewegung und Sport zu begeistern.

Für die Teilnahme am Sportabzeichen

ist keine Vereinsmitgliedschaft notwendig.

Alle Sportler sind über den

Gemeindesportbund kostenlos versichert.

Die Abnahme findet außerhalb

der Schulferien von Mai bis zu den

Herbstferien Anfang Oktober jeden

Montag um 19 Uhr statt. Treffpunkt

ist die Leichtathletikanlage an der

Clarholzer Wilbrandschule. Nähere

Informationen erteilt Gisela Bäcker

unter Tel. 7322. Œ

Sportabzeichenverleihung

Æ (hc – söb) Um das Sportabzeichen

zu erlangen mussten die Teilnehmer

zahlreiche Prüfungen absolvieren,

zum Beispiel in den Disziplinen

Schwimmen, Laufen/Radfahren,

Hoch-/Weitsprung, Kugelstoßen/

Schlagball/Schleuderball/Geräteturnen

und Wandern/Nordic-Walking.

Zu den 168 Erwachsenen, die das

Sportabzeichen erfolgreich abgeschlossen

haben, kommen 52 Kinder

und Jugendliche, die dieses während

der regulären Abnahme und nicht in

der Schule gemacht haben. Bei dieser

großen Anzahl an Absolventen

konnte die Verleihung nicht wie gewohnt

bei der Sportlerehrung untergebracht

werden, sie mussten separat

verliehen werden. Auch Sportabzeichengruppen(Betriebssportgemeinschaft

Rathaus, Firma Craemer,

Kegelclubs, Jazztanzgruppe) und Familiensportabzeichen

waren möglich.

Vorraussetzung für ein Familienabzeichen

war die Teilnahme von mindestens

drei Personen aus zwei Generationen,

bei Alleinerziehenden zwei

Personen aus zwei Generationen. Als

V.l.n.r.: Roman, Jan-Philipp, Claus und Christian Disselkamp

Anerkennung erhielten die Familien

neben einer Urkunde vom Kreissportbund

Gutscheine für Eintritt in das

Hallenbad. Zur Überbrückung der

Renovierung gab es als kleinen Gag

Müsliriegel zur Stärkung.

Die Familie um Claus Disselkamp

stach hierbei besonders heraus, da

sie als Familie insgesamt 41 Sportabzeichen

erreicht haben, Claus Disselkamp

selbst 26, seine drei Söhne

jeweils fünf.

Angeführt wird die Liste der Sportabzeichen

von Willi Riepert, der bereits

42 Wiederholungen geschafft hat.

Das Ehrensportabzeichen erhielten

die Absolventen der zehnten, 25. und

35. Wiederholung des Abzeichens.

Der Organisator dieser Aktion, Ali

Wesche, würde sich freuen, weitere

neue Gesichter auf dem Sportplatz

zu sehen, die sich um ihr Sportabzeichen

bemühen. In Herzebrock kann

ab dem 14. Mai Ddonnerstags ab

17.30 Uhr dafür trainiert werden. In

Clarholz fängt die Saison bereits am

vierten Mai immer montags ab 19.00

Uhr an. Œ

Zeltlager des Kreissportbundes

Noch Plätze frei für Holland und Ostsee

Æ (hc) In den Kinder- und Jugendfreizeiten

des Kreissportbundes Gütersloh

in den Sommerferien sind noch Plätze

frei. Kurzentschlossene können sich

noch anmelden. Für 12- bis 15-jährige

werden zwei Touren auf die niederländische

Insel Ameland angeboten

– die Erste vom 2. bis zum 16. und

die Zweite vom 16. bis zum 30. Juli.

In dem Zeltlager gibt es „5-Sterne-

Rundumverpflegung“ und ein umfangreiches

Ferienprogramm. Der

Preis beträgt jeweils 335 Euro pro Person.

Für die Jüngsten (8 bis 12 Jahre)

wird eine weitere Ameland-Tour, vom

30. Juli bis 11. August für 315 Euro,

angeboten.

Die 9- bis 13-jährigen sind für die KSB-

Fahrt vom 2. bis 16. Juli nach Lenste

angesprochen. Für 319 Euro erleben

die Kinder einen abenteuerlichen Urlaub

in einer schön gelegenen Ferien-

anlage direkt am Ostseestrand in der

Nähe vom Grömitz. Sport, Unterhaltung

und Ausflüge, wie zum Beispiel

in den Hansapark Sierksdorf oder in

das nahegelegene Wellenbad, stehen

auf dem Programm. Außerdem werden

natürlich auch hier diverse Bastelworkshops

angeboten. Eine zweite

Tour findet vom 16. bis 28. Juli statt.

Hier belaufen sich die Gesamtkosten

auf 299 Euro. Anmeldungen und Infos

zu allen Fahrten unter 05241/851441

oder unter www.ksb-gt.de.

Email: KSB@gt-net.de Œ


Marienfeld

Harsewinkel

Münster

Clarholz

B 64

Rheda

Lette + Oelde

M+G 5


Ihre LVM-Servicebüros beraten Sie gern:

Harald Breische

Debusstraße 2 (Ärztehaus)

33442 Herzebrock

Telefon (05245) 18303

info@breische.lvm.de

6 M+G

www.lvm.de

Der gesetzliche Schutz

reicht nicht aus!

Unfallschutz für Kinder

mit "Geld-zurück-Garantie"

Christoph Rugge

Lindenstraße 2 - 4

33442 Clarholz

Telefon (05245) 87150

info@rugge.lvm.de

60 + 40 + 25 + 5 = 130 Jahre LVM

LVM-Servicebüro Breische seit 60 Jahren in Herzebrock

Æ (hc – söb) Vor 60 Jahren eröffnete

Wilhelm Breische die LVM-Agentur in

Herzebrock, vor 40 Jahren übernahm

sein Sohn Josef Breische die Leitung

und vor 5 Jahren der Enkel Harald

Breische, der vor 25 Jahren seine Ausbildung

beim LVM in Münster begonnen

hat.

Im April 1949, also vor genau 60 Jahren,

übernahm Wilhelm Breische die

Vertretung des LVM in Herzebrock,

Pixel. Kunden wurden mit dem Rad

besucht, Beiträge bar kassiert und

das erste Auto das versichert wurde,

gehörte dem damaligen Hausarzt in

Herzebrock.

Vor 40 Jahren übernahm sein Sohn

Josef Breische die Agentur. Jetzt wurden

die Kunden mit dem VW Käfer

besucht und der Kundenstamm

wurde von ihm und seiner Frau Alwine

Breische weiter ausgebaut.

1975 wurde ein zweites Büro in

Rheda eröffnet. Das Privathaus in

Pixel reichte 1979 nicht mehr aus und

es wurde ein Büro angebaut. 1986

wurde ein weiterer Büroraum angebaut

und die EDV eingeführt.

Die Agentur zog 1994 von Pixel in die

Ortsmitte an die Gütersloher Straße,

um den Kunden einen besseren Service

und eine schnelle Erreichbarkeit

zu bieten. Seit 2006 befindet sich die

Agentur Herzebrock im Ärztehaus an

der Debusstraße.

In der dritten Generation begann

Harald Breische vor 25 Jahren seine

Ausbildung in der LVM-Direktion in

Münster. Nach Tätigkeiten

in anderen Versicherunsagenturen

und einem Studium

der Betriebswirtschaft

führt er nun seit

2004 die Agentur. Zusammen

mit seinem

dynamischen und

ideenreichen Team,

bestehend aus fünf

Versicherungs- und Finanzfachleuten

sowie

zwei Auszubildenen

in Herzebrock und

Enkel optimal fördern

Æ (hc) Enkelkinder sind der ganze

Stolz ihrer Großeltern. Daher wollen

sie ihnen einen guten Start ins Leben

verschaffen – auch in finanzieller Hinsicht.

Eine optimale Starthilfe bietet eine

Unfallversicherung mit „Geld-zurück-

Garantie“. Sie sichert Unfallschutz sofort

und Kapital für später. Zum Ende

der Versicherung werden die eingezahlten

Beiträge mit den Gewinnen

wieder ausgezahlt.

Auch beim wichtigen Thema Berufsunfähigkeitsschutz

können Großeltern

den entscheidenden Schritt tun.

Wenn sie schon während der Ausbildung

der Enkel in die Police einzahlen,

Rheda, erarbeitet er Konzepte, die

auf die unterschiedlichen Wünsche

und Ziele passgenau zugeschnitten

sind.

Die Unternehmensgeschichte des LVM

ist nicht minder interessant: Vor über

100 Jahren (1896) als eine Art Selbsthilfeorganisation

von westfälischen

Landwirten gegründet, mit der „Roggenwährung”

die Inflationszeit der

20er Jahre überstanden, in den 60ern

infolge der Motorisierung der Gesellschaft

groß geworden und mit neuen

Sparten und Tochtergesellschaften zu

einem führenden Rundum-Versicherer

entwickelt. Inzwischen hat der LVM

über 3 Mio. Kunden. Der Konzern

gehört zu den Top 5 Kfz-Versicherern

und bietet Versicherungsschutz für

nahezu alle Risiken, betreut durch ca.

2.100 Agenturen in ganz Deutschland.

„Unser Versicherungsbüro ist

über 3 Generationen kontinuierlich

gewachsen. Unsere Kunden haben

sich verändert, das äußere Umfeld

hat sich verändert und wir haben uns

auch verändert”, bestätigt Harald

Breische mit dem Hinweis, dass die

Versicherungsgruppe LVM sich der

Zeit anpasst. „Leistungsstarke Produkte

in allen Versicherungs- und

Finanzsparten sowie ein problemloser

Schadensregulierungsservice sind für

uns selbstverständlich. Ausgestattet

mit modernster Technik und ausgebildetem

Fachpersonal sind wir in der

Lage, schnell und flexibel zu reagieren.”

Œ

bleiben die Beiträge auch später dauerhaft

günstig. Eine weitere Möglichkeit,

die Enkelkinder finanziell abzusichern

sind Investment-Fonds-Depots.

Mit einer Einmalzahlung oder nach

einem Fonds-Sparplan eingerichtet,

kann man das Geld optimal für den

Nachwuchs arbeiten lassen.

Für sicherheitsorientierte Anleger

empfiehlt sich ein Festgeld oder das

neue LVM-Vorteilskonto.

Lassen Sie sich in den LVM-Servicebüros

Harald Breische in Herzebrock

und Christoph Rugge in Clarholz aus

den vielen Möglichkeiten ein Konzept

nach Ihren Wünschen erstelllen. Œ


Leuchtend rote Turtle-Kinderbusse für die Kleinen

Æ (hc – uis) Eine Spende der Stiftung

der Kreissparkasse Wiedenbrück

Die Zahl der Einrichtungen, die eine

Betreuung für Kinder ab vier Monate

anbieten, nimmt stetig zu. Die

Erzieherinnen und Erzieher haben allerdings

das Problem, besonders die

kleinen Kinder außerhalb der Kita oder

des Kindergartens zu befördern; die

Stiftung der Kreissparkasse Wiedenbrück

hat hierfür Abhilfe geschaffen.

2008 hat das Kuratorium der Stiftung

beschlossen, für alle Kindertagesstät-

Die Spende für den DRK-Kindergarten (v.l.) Conrad

Oehle, Anne Mense, Sandra Teeke, Johannes Hüser

und Kirsten Slawik mit den Kleinkindern Alexander,

Nico, Frida, Matthias und Nils.

Die Trends 2009

Æ (hc) Der Winter war Grau in Grau.

Jetzt ist es Zeit frischen Wind in Ihr

Haar zu bringen!

Wir haben da was für Sie ... Haarfarben,

die so fröhlich und leuchtend

sind wie ein strahlender Sommertag.

Rot- und Violetttöne auf dunklem

Haar. Ein strahlend helles Blond wie in

den 70er Jahren.

Jetzt voll im Trend: Kurzhaarschnitte

mit verspielten Fransen. Runde Bobs

mit Pony, breite kompackte und leicht

asymetrische sind ein absolutes Muss.

Schnitte und Farben geben eine neue

Richtung vor.

Lassen Sie sich inspirieren in Ihrem

Trend Haar Studio in Herzebrock

ten und Kindergärten – zur Zeit gibt

es 15 Einrichtungen im Geschäftsgebiet,

die eine solche Betreuung anbieten

– sogenannte Krippenwagen,

auch Turtle-Kinderbusse genannt, mit

einem Gesamtwert von 22.000 Euro

(pro Stück ca. 1.500 Euro) anzuschaffen.

Am 23. März 2009 übergab der

Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse

Wiedenbrück, Johannes Hüser,

der Leiterin des DRK-Kindergartens

in Herzebrock, Raabestraße, Kirsten

Slawik, zusammen mit Anna Mense,

Leiterin der Geschäftsstelle Clarholz

und Conrad Oehle, Leiter

der Geschäftsstelle

Herzebrock im Namen

der Stiftung den Krippenwagen.

Anwesend

war auch Sandra Teeke

vom Norbert-Kindergarten

aus Clarholz. Bei der

Übergabe des schönen

Gefährtes nahmen die

Kleinen dieses auch sofort

mit Begeisterung in

Beschlag. In diesem, in

leuchtendem Rot gehaltenen

Mini-Bus, können

nun bis zu sechs Kinder

bis zu einem Alter von

ca. vier Jahren gefahrlos

und bequem außerhalb der Kindergärten

befördert werden. „Außerdem

erhielten fünf Einrichtungen aus

Rheda-Wiedenbrück, drei aus Verl,

zwei aus Schloß-Holte-Stukenbrock,

drei aus Langenberg, und eine aus

Clarholz (Norbert-Kindergarten) je

einen Krippenwagen“, so Johannes

Hüser. Die Stiftung der Kreissparkasse

Wiedenbrück wurde im Dezember

1996 gegründet und die Stiftungsurkunde

im April 1997 überreicht.

Das Stiftungskapital beträgt derzeit

gut 3 Millionen Euro und sie gehört

damit zu den größten Sparkassen-

Stiftungen in Westfalen-Lippe. Die

Stiftung ist seit jeher eng in das bestehende

gemeinnützige Engagement

der Kreissparkasse eingebunden. Seit

Herzebrocker Sportverein

Neue Kurse in der Turnhalle am Hallenbad

Æ (hc) Fitness- und Gesundheitstraining

Aufwärmen, Ausdauertraining, Muskelkrafttraining,

Cool Down, Dehnung

und Entspannung mit Elementen

aus Aerobic, Pilates, Yoga

und funktionaler Gymnastik.

der Gründung wurden rund 600.000

Euro ausgeschüttet, davon gingen alleine

277.000 Euro an Kindergärten,

Schulen und Jugendeinrichtungen.

Die beiden Herzebrock-Clarholzer

Kindergärten (DRK-Kindergarten,

Raabestr. und Norbert-Kindergarten)

sind froh, nun unbesorgt und vor

allem sicher mit den kleinen Mädchen

und Jungen außerhalb des Hauses

auch eine weitere Tour durch den

Ort mit dem Krippenwagen machen

zu können. „Die schicken Gefährte

lassen sich kinderleicht bewegen und

angeschnallt und gut gelaunt werden

wir den ersten Ausflug mit den Kleinen

unternehmen.“, betonte Kirsten

Slawik und bedankte sich nochmals

herzlich für die tolle Spende. Œ

9.00 Uhr bis 10.00 Uhr oder

10.05 Uhr bis 11.05 Uhr

Kosten für 10x:

10,– Euro für Vereinsmitglieder,

25,– Euro für Nichtmitglieder

Infos und Anmeldung: Anne Borrmann,

Tel. 0 52 45 / 78 09 Œ

M+G 7


kolpinghaus

8 M+G

Immer Immer lecker! lecker!

Tag der offenen Tür

ein riesiger Erfolg

Æ (hc – uis) bei der Firma Zumbusch

GmbH, Garten und Landschaftsbau

Das Familienunternehmen Zumbusch

GmbH in Beelen – in dritter Generation

– hatte zum Tag der offenen Tür

am 4. und 5. April 2009 eingeladen.

Fast 4.000 Menschen tummelten sich

bei herrlichem Wetter auf dem Ausstellungsgelände

der Firma Zumbusch

und somit war die Veranstaltung ein

riesiger Erfolg. Die vielen interessanten

Aktionen für Jung und Alt begleitete

live „Radio Warendorf“. Die Besucher

freuten sich über das bunte Programm

wie z.B. den Schnäppchenmarkt, die

Möglichkeit selbst Bagger zu fahren,

Rundflüge mit dem Helikopter, um

Beelen von oben zu erleben sowie

eine Tombola und vieles mehr. Einen

Mordsspaß hatten auch die „Kleinen“

bei der Kinderanimation und besonders

lustig fanden sie das Bemalen

ihrer Gesichter mit farbigen Motiven.

Für das leibliche Wohl war ausreichend

gesorgt. Kaffee, Kuchen, Getränke,

Pommes und Würstchen rundeten das

Programm ab. Erwähnenswert wäre

noch, dass der Erlös aus dem Kuchenbuffet

einer sozialen Einrichtung zur

Verfügung gestellt wird und zwar:

„Aktion Lichtblicke“ – weil Menschen

Hoffnung brauchen. Ein besonderes

Highlight für die Mitarbeiter der Firma

Zumbusch war am Samstagnachmittag

die Ehrung langjähriger Mitarbeiter für

15, 20, 25 und 30 Jahre Betriebszugehörigkeit.

Jeder erhielt eine Urkunde

und ein entsprechendes Präsent von

Herrn Zumbusch überreicht. Nach

dankenden Worten für ihren persönlichen

Einsatz lud Herr Zumbusch die

Mitarbeiter zu einer geselligen Feier

ein. Neben diesen vielen Aktionen

wurde den Besuchern an diesem Wochenende

natürlich präsentiert, welche

Möglichkeiten bestehen, den eigenen

Garten nach persönlichen Wünschen

zu verändern, zu verschönern oder neu

zugestalten. Die Besucher bestaunten

die vielfältigen Ideen, die individuellen

Gestaltungsmöglichkeiten und überzeugten

sich von der riesigen Auswahl.

„Wir bringen Leben in Ihren Garten!“

ist ein Leitsatz der Firma Zumbusch. Œ

(v.l.n.r.) Martin Gnegel (15), Mathias Baumhöver (15), Martin Neukötter (25),

Stephan Horstmann (15), Jörg Poppe (20), Maria Schäfer (15), Andreas Steiling

(15), Hansi Wilmer (20), Thomas Engbert (20), Wilhelm Zumbusch (Geschäftsführer),

Siegfried Zumbusch (30), Marc Zumbusch (Geschäftsführer), es fehlt:

Paul Schalkamp (15).

Karin Zumbusch bedankt sich bei allen fleißigen Händen, die für das Kuchenbuffet

gebacken und geholfen haben. Am 16.4.09 konnte sie Frank Haberstroh

einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro übergeben, der für die Unterstützung der

armen Kinder und Familien in NRW gedacht ist.


Grußwort des Vorsitzenden der Schützengilde

Æ Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

verehrte Festgäste,

zum diesjährigen Heimat- und Schützenfest

2009 möchte ich Sie alle ganz

herzlich einladen. Feiern Sie mit uns

vom 30. Mai bis zum 1. Juni drei vergnügliche

und auch spannende Festtage.

Da unser Königsschießen in diesem

Jahr auf den Pfingstmontag fällt,

werden sicherlich viele Herzebrocker

und Gäste Zeit haben unser Fest zu

besuchen. Eine schöne Gelegenheit,

um viele Freunde und Bekannte zu

treffen.

Liebe Schützenschwestern, liebe

Schützenbrüder, Ihr seid aufgerufen

mit Eurer aktiven Anwesenheit bei

den Umzügen und Veranstaltungen

diesem Schützenfest den festlichen

Rahmen zu geben. Beteiligt Euch

zahlreich am Königsschießen, damit

es wieder einen spannenden und

fairen Wettkampf gibt. Schon jetzt

danke ich allen Mitbürgern, die mit

Fahnenschmuck in grün-weiß ihrer

Verbundenheit zum Schützenwesen

Ausdruck verleihen.

Einen großen Dank an unser Königspaar

Daniel Berhorn und seine Königin

Andrea Haverkamp. Sie haben

mit ihrem Hofstaat die Schützengilde

hervorragend repräsentiert. Danke

auch den Gönnern und Spendern unseres

Vereines sowie den vielen Helfern,

ohne die ein reibungsloser Ablauf

der Festtage nicht gewährleistet

wäre. Auch ein Dankeschön an die

Vertreter der Gemeindeverwaltung,

die unserem Verein stets positiv und

aufgeschlossen gegenüber stehen.

Nun freuen wir uns auf drei harmonische

Festtage in unserer schönen

Gemeinde Herzebrock und ich wünsche

Ihnen im Namen des gesamten

Vorstandes viel Vergnügen.

Horst Schnitker

Vorsitzender Œ

Heimat- und

Schützenfest

30. Mai – 1. Juni 2009

Grußwort

des Vorsitzenden

Grußwort

der Gemeinde

Gute Entwicklung

der Seniorengruppe

Thronbericht

Jahresbericht

Damenkompanie

Gut aufgestellte

Jungschützen

Kompanie Dorf besucht

Autostadt Wolfsburg

Schießergebnisse

Thronbläser

Spielmannszug

in Bad Driburg

Osterpreisschießen

der Jungschützen

neuer Kreiskönig 2008

Gesucht!

Karnevalsparty

Historie

Langjähriger Thronoffizier

gestorben

Auszeichnungen

M+G 9


10 M+G

Grußwort

zum Herzebrocker Heimat- und Schützenfest

Æ (hc) Liebe Bürgerinnen und Bürger,

liebe Heimat- und Gartenfreunde,

liebe Schützenschwestern und

Schützenbrüder!

Am Pfingstwochenende feiert die Gemeinde

Heimat- und Schützenfest in

Herzebrock. Mit der Schützengilde,

dem Heimatverein und den Gartenfreunden

heißen auch wir Sie herzlich

willkommen zu diesem Fest.

Wie immer werden Musik bei den

Umzügen und auf dem Festplatz,

attraktive Fahrgeschäfte sowie spannende

Schießwettbewerbe für drei

stimmungsvolle Tage sorgen. Unser

Dank gilt dem amtierenden Königspaar

Daniel Berhorn und Andrea

Haverkamp. Königspaar und Throngefolge

waren in ihrer Amtszeit bei

zahlreichen Anlässen hervorragende

Repräsentanten der Schützengilde –

und damit auch unserer Gemeinde.

Jürgen Lohmann

Bürgermeister

Johannes Klink

zufrieden mit Entwicklung der Seniorengruppe

Æ (hc) Fünf Jahre besteht die Seniorengruppe

um Johannes Klink und

man kann sagen, dass diese Gruppe

sich fest in die Schützengilde etabliert

hat. 14-mal trafen sich im Berichtszeitraum

45 Schützensenioren

und Seniorinnen. Nach dem gemütlichen

Frühstück wird auch fleißig der

Schießsport gepflegt. Im September

Für Beachtung über unsere Gemeindegrenzen

hinaus haben auch die

Sportschützen der Gilde gesorgt: Herbert

Monkenbusch wurde Kreisschützenkönig,

und wir freuen uns schon

heute auf das Kreiskönigschießen in

unserer Gemeinde am 6. September

2009.

Aber jetzt feiern wir erst einmal Heimat-

und Schützenfest! Wir laden die

Herzebrock-Clarholzer Bevölkerung

und alle auswärtigen Gäste ein, auch

in diesem Jahr bei dem traditionellen

Volksfest dabei zu sein und im Kreise

von Freunden und Bekannten zünftig

zu feiern. Den zahlreichen Helfern

der Schützengilde, des Heimatvereins

und der Gartenfreunde danken wir

für die Vorbereitung des Festes. Wir

freuen uns auf ein sonniges Pfingstwochenende

mit guter Stimmung,

regem Besuch und einem harmonischen

Festablauf. Œ

Anna Schnitker

Ortsvorsteherin von Herzebrock

wurde der Kiebitzhof in Gütersloh

besucht und im Herbst wurde wieder

ein zünftiges Oktoberfest veranstaltet.

Alle Schützenmitglieder im Seniorenalter

sind nach wie vor herzlich

eingeladen, am ersten Mittwoch im

Monat ab 9:30 Uhr an dieser Veranstaltung

teilzunehmen. Œ


Thronbericht

Æ (hc) Am Anfang stand der gut

geplante, wohl durchdachte Königsschuss

und ein ereignisreiches Jahr

fing für uns an. Bei den Nachbarvereinen

wurden wir herzlich auf den

Schützenfesten empfangen und wir

konnten viele neue Freunde gewinnen.

Nach den Feiern kam dann der sportliche

Teil unseres Regentenjahres und

wir nahmen immer zahlreich an den

Pättkesfahrten der einzelnen Kompanien

teil. Der Abschluss machte

uns immer viel Freude im Kreise der

Schützenbrüder und -schwestern.

Die Ausflüge der Kompanien waren

sehr interessant und gut geplant von

den Organisatoren. Bei den Weihnachtspreisschießen

der Kompanien

entdeckten einige Thronmitglieder ihr

Schießtalent. Der Pfefferpotthast im

Haus Heitmann wurde von uns abgeschmeckt

und das Fest verlief sehr

harmonisch.

Bei den Winterbällen der Nachbarvereine

durften wir wieder unser Tanzbein

schwingen, damit wir nicht aus

der Übung kommen für das nahende

Schützenfest. Beim Herbstlaubpokalschießen

der Kompanie Bosfeld-

Brock bewies König Daniel, dass er

zu Recht die Königswürde trägt, da

er den heiß begehrten Pokal errang.

Zu erwähnen wäre auch noch die

Karnevalsparty im Schützenheim,

ausgerichtet von der Kompanie

Bosfeld-Brock. Hier erschienen die

männlichen Thronmitglieder als Prinzessinnen

und die Damen mondän

im schwarzen Anzug. Die „Prinzessinnen“

durften die Gewinne verteilen

und so mancher Sack Kartoffeln

wurde dann mit Abendkleid geschultert

und übergeben. Zusammenfassend

möchten wir – das Königspaar

und alle Thronmitglieder feststellen

– dieses Jahr war so schön und aufregend,

dass es uns schwer fällt dieses

in Worte zu fassen.

Wir empfehlen daher, macht den

Königsschuss und erlebt genau so

ein schönes Thronjahr! Zum Schluss

möchten wir alle uns bei den Schützen,

bei unseren Familien, Freunden

und Nachbarn bedanken, die das Regentenjahr

für uns so unvergesslich

gemacht haben.

Unser ganz besonderer Dank gilt

unserer Thronoffizierin Helga Strotjohann,

die uns trotz des schweren

Schicksalsschlages bis zum Ende unserer

Regentschaft begleiten wird. Zu

guter Letzt rufen wir Euch zu: „Wir

sehen uns Ende Mai auf unserem

Schützenfest“!

König Daniel und

Königin Andrea

mit Throngefolge Œ

M+G 11


12 M+G

Johannes Klink gratuliert Ursula

Kirschnik zur Damenschützenkette.

Panasonic TX-P42GW10

schwarz-silber

inkl. drehbarem Sockel (10°)

Plasma-TV

mit 106 cm 16:9 Panel PDP

G12 Full HD Toughpanel

Full HD Auflösung 1.920 x 1.080

Dyn. Kontrastverhältnis

2.000.000:1

100 Hz Double Scan

inkl. Sat-Receiver

1299,- €

1299,-

Herzebrock · Bolandstraße 16 · Telefon 0 52 45 / 24 51

Jahresbericht Damenkompanie

Vorstand 2009:

v.l. M. Bureick, U. Kirschnick, G. Herzog, M. Dombrink, B. Ditges, M. Brand

Æ (hc) Unsere letzte Jahreshauptversammlung

fand am 11.02.08

im Schützenheim statt. Beginn war

20.00 Uhr. Es waren 31 Schützendamen

anwesend, lt. Anwesenheitsliste.

Über den Verlauf der Versammlung

liegt dem Vorstand das Protokoll vor

und es kann jederzeit eingesehen

werden. Die erste Vorsitzende Ursula

Kirschnick eröffnete gegen 20.00 Uhr

die Versammlung. Als Gäste begrüßte

sie die noch amtierende Schützenkönigin

2007 Natalja Tiggemann, Oberst

Heinz Falkenreck und den stellvertretenden

Kompanieführer Willi Brand.

Das Übungsschießen fand wie immer

an jedem Montag um 20.00 Uhr im

Schützenheim statt. Die Teilnahme

war in diesem Jahr nicht so zahlreich

und es hätte besser sein können.

Die Aufsicht teilten sich monatlich:

Margret Bureick, Susanne Micheel,

Gabi Herzog, Birgit Ditges und

Margret Brand. Auch in diesem Jahr

hat die Damenkompanie an vielen

Schießwettbewerben teilgenommen.

Rundenwettkämpfe auf Kreis- und

Bezirksebene, Kreismeisterschaften,

am Damenfreundschaftspokal in

Spexard. Es wurden wie immer sehr

gute Platzierungen erreicht und viele

Pokale mitgebracht. Auch an den Vereinsmeisterschaften

wurde mit Erfolg

teilgenommen. An folgenden Veranstaltungen

nahm die Damenkompanie

teil: 01.03.08 Generalversammlung

Schützengilde, 15.03.08 Schießen

„König der Könige“, 16.03.08 Ostereierschießen,

13.04.08 Anschießen,

28.04.08 wurde bei unserer Schüt-

Alter und neuer Festausschuss

zenschwester Jutta Ewerszumrode die

Schützenkette geputzt, 01.05.08 Musikalischer

Frühschoppen aller Kompanien

bei der Fa. Holtkamp, 17.05.08

Teilnahme an dem Schützenjubiläum

der Stadtschützen Rheda, 23.05.08

Ausmarsch aller Kompanien, 31.05.08

bis 02.06.08 Teilnahme an den drei

Schützenfesttagen. Die Damenschützenkette

errang in diesem Jahr unsere

Schützenschwester Ursula Kirschnick.

23.06.08 zu unserer Pättkesfahrt: bei

halbwegs gutem Wetter trafen sich

38 Damen am Schützenheim. Die

erste Station war bei unserem Schützenkönig

Daniel Berhorn. Mit unserer

Schützenkönigin Andrea Haverkamp

und dem Throngefolge ging es dann

nach Brock zu unserem Schützenbruder

Gerd Kranefuß. Nach einer langen

Pause fuhren wir dann nach Quenhorn

zum Hof Claas, wo ein gemütlicher

Abschluss stattfand. 04.07.08:

Teilnahme an der Jubiläumsfeier der

Damenabteilung Schützenverein Pavenstädt.

11.08.08 fand unser Kegelabend

bei „Heitmann“ statt. 15

Schützendamen nahmen daran teil.

14.09.08 Kreiskönigschießen in Pavenstädt.

Kreiskönig wurde Herbert

Monkenbusch. 16.11.08 Antreten

zum Volkstrauertag.

15.12.08 fand unsere Weihnachtsfeier

im Schützenheim statt. Hier

wurden die Preise vom Weihnachtspreisschießen

vergeben. Vom Festausschuss

wurde die Feier hervorragend

organisiert. Das war in groben Zügen

das Vereinsjahr 2008. Mit Schützengruß

„Horrido“ Margret Brand Œ


Gut aufgestellte Jungschützen

Æ (hc) Durch die gut organisierten

Veranstaltungen, die sich auch immer

an Nichtmitglieder und Schüler richten,

konnte die Jungschützenkompanie

im vergangenem Vereinsjahr 14

neue Mitglieder aufnehmen. Immer

aktiv und voller Elan bestreiten die

Jungschützen ein umfangreiches

Programm. Zu nennen wäre das Osterfeuer

auf der Drachenwiese bei

Ewerszumrode, Königsfete beim amtierenden

Jungschützenkönig 2007

Michael Korsmeier, Pättkesfahrt,

Fahrt mit Trecker und Bollerwagen

zum Bauernschützenfest in Rheda

und zum Heerder Schützenfest sowie

natürlich diverse Veranstaltungen der

Schützengilde. Jungschützenkönig

2008 wurde mit dem 161. Schuss

Peter Brinkrolf. Die Krone errang

Andreas Berhorn-Flamme, den Apfel

Marina Cilker und das Zepter Oliver

Schmidt. Auch im Schießsport sind die

Jungschützen sehr engagiert, sie nahmen

am Osterschießen, Anschießen,

Weihnachtspreisschießen und den

Vereinsmeisterschaften rege teil. Bei

der diesjährigen Hauptversammlung

der Jungschützenkompanie wurde

Nils Vielmeyer als 1. Vorsitzender

und Daniel Freede

zum 2. Sportwart

wiedergewählt.

Beisitzer wurden

Julia Günther, Sven

Großekathöfer und

Tobias Theismann.

Der langjährige

und sehr beliebte

Jugendwart Horst

Käufer legte nach

15 Jahren intensiver

Vereinsarbeit

sein Amt nieder.

Diese Entscheidung

ist ihm sicherlich

sehr schwer gefal-

Ehrung Horst Käufer

len, aber er wollte dieses Amt nun in

jüngere Hände legen. Alle Mitglieder

der Jungschützenkompanie bedauern

das sehr und sprechen nochmals

ihren ausdrücklichen Dank für viele

Jahre guter Zusammenarbeit aus.

Als Nachfolger stellten sich Bernhard

Kintrup und Ludger Brand zur Verfügung.

Auch ihnen ein herzliches Dankeschön

und gute Wünsche für eine

fruchtbare Zusammenarbeit. Œ

Kompanie Dorf besucht Autostadt

Æ (hc) Der Vorstand der Kompanie

Dorf und Umgebung hat sich auch

im vergangenen Vereinsjahr wieder

bemüht ein interessantes Programm

anzubieten. Die Pättkesfahrt im August

begann mit 54 Teilnehmern. Das

Wetter war etwas wechselhaft, aber

trocken. Eine Betriebsbesichtigung bei

der Firma Craemer war hochinteressant.

Unser Kompanieführer Jürgen

Stricker überreichte Dr. Achim Brandenburg

als kleines Dankeschön einen

gravierten Zinnteller. Einen Blumenstrauß

erhielt die Chefsekretärin Frau

Petra Angele für die professionelle Präsentation

per Laptop. Mit Dankesworten

von unserem Vorsitzenden Horst

Schnitker wurde die Besichtigung

beendet. Beim Abschluss am Schützenheim

konnten ca. 100 Teilnehmer

gezählt werden. Ein Höhepunkt im

Veranstaltungskalender war sicherlich

der Tagesausflug in die Autostadt

Wolfsburg. Diese Fahrt kam unter Mithilfe

von Christian Kemper zur Durchführung.

Unser Busfahrer Peter Knoch

konnte einen großen Bus ordern, da

sich 54 Personen angemeldet hatten.

Wegen der langen Wegstrecke fuhren

wir um 6:30 Uhr ab. Ein gutes

Osterschießen 2009

Frühstücksbüffett gab es im Autohof

Peine. In der Autostadt in Wolfsburg

wurden wir mit einem Willkommenskaffee

im Restaurant „Barolo“ im

Konzernforum begrüßt. Danach wurden

wir in drei Gruppen aufgeteilt und

in verschiedene Bereiche, wie das Museum

„Zeithaus“, Autotürme, Kunden-Center

usw. geführt. Es waren

interessante und wissenswerte Details

über Autobau, Geschichte, Konstruktion

und Herstellung, die uns näher

gebracht wurden. Viele, viele Autos,

Oldtimer, Luxusschlitten, legendäre

Rennfahrzeuge usw. haben wir besichtigen

können. Der Besuch in der

Autostadt wird sicherlich allen Teilnehmern

noch lange in bester Erinnerung

bleiben. Als eine der letzten Veranstaltungen

im Vereinsjahr ist noch das

Weihnachtspreisschießen zu nennen;

hier siegte Martin Tiggemann. Der aktuelle

Vorstand besteht aus folgenden

Personen: Kompanieführer Jürgen

Stricker, Stellvertreter Willi Brand,

Schriftführer Wolfgang Rath und Kassierer

Oliver Reckordt. Zum Schluss

wieder ein herzliches Dankeschön

an alle Helfer und Sponsoren unserer

Kompanie. Œ

M+G 13


14 M+G

Schießergebnisse

Æ (hc) Wer am Schießen Spaß hat, ist

in der Schützengilde Herzebrock e.V.

gut aufgehoben. Nicht nur Erwachsene,

auch Schüler und Jugendliche

finden ein reichhaltiges Betätigungsfeld.

Neben den vielen Übungsschießen

werden auch Meisterschaften,

Rundenwettkämpfe, Pokale und Preise

zu Ostern und Weihnachten ausgeschossen.

Aktuell sind die Vereinsmeisterschaften

2009, die in der Zeit vom

26. Januar bis zum 25. März 2009

ausgeschossen wurden. Mit hervorragenden

Ergebnissen und einer Beteiligungssteigerung

von 20 Prozent haben

den Vereinsmeistertitel erworben:

Beim Luftgewehrschießen

in der Schülerklasse:

Kai Meierzuherde

in der Jugendklasse:

Philipp Wöstmann

in der Juniorenklasse:

Daniel Kuhlmann

in der Schützenklasse:

Nils Vielmeyer

in der Altersklasse:

Heinz-Josef Katthöfer

in der Seniorenklasse:

Jochen Kirscht

bei den Damen

in der Schützenklasse:

Jutta Ewerszumrode

in der Altersklasse:

Ursula Kirschnick

in der Seniorenklasse:

Lucie Heiringhoff

beim Kleinkaliber-Schießen

in der Schützenklasse:

Nils Vielmeyer

in der Altersklasse:

Gunther Flörecke

in der Seniorenklasse

Jochen Kirscht

bei den Damen

in der Schützenklasse:

Jutta Ewerszumrode

Thronbläser

Æ (hc) Horst Käufer von den Thronbläsern

präsentiert stolz die eigene Fahne

der Musikgruppe. Die Thronbläser sind

mit ihren professionellen Darbietungen

mittlerweile für die Schützengilde ein

unverzichtbarer Bestandteil aller Veranstaltungen

geworden. Ein Höhepunkt

bildet nun die Anschaffung einer eigenen

Vereinsfahne, die stolz von Horst

Käufer präsentiert wird. Diese Fahne

wird in der Schützenmesse am Pfingstmontag

um 8:30 Uhr in der Christinen-

Kirche geweiht. Œ

in der Altersklasse:

Ursula Kirschnick

in der Seniorenklasse:

Lucie Heiringhoff

Die Vereinsmeisterschaften bei der

Sport- und bei der Luftpistole wurden

offen ausgetragen. Vereinsmeister

Sportpistole ist Heinz-Josef Katthöfer

Vereinsmeister Luftpistole ist auch

Heinz-Josef Katthöfer

Auch die Rundenwettkämpfe im

Luftgewehr-Auflage-Schießen, die auf

Bezirksebene (OWL) und Kreisebene

durch die Schützengilde wahrgenommen

werden, haben ihren Abschluss

gefunden. Die Schützengilde hatte

elf Mannschaften im Wettbewerb.

Eine Mannschaft hat 3 bis 5 Schützen/

Innen.

Besonders erfolgreich war eine Damenmannschaft

in der Altersklasse

mit Irene Wolf, Christa Freede, Ursula

Kirschnick, Beate Füchtenhans und

Birgit Brüggemann. Die Mannschaft

belegte in ihrer Klasse Platz 1. Als Einzelschützin,

jedoch in einer anderen

Mannschaft, belegte Anneliese Berhorn-Surmann

auch den 1. Platz.

Bei den Herren haben zwei Mannschaften

in der Altersklasse hervorragende

Leistungen erzielt. Den 1. Platz

belegte die Mannschaft mit Heinz-

Josef Katthöfer, Gunther Flörecke

und Christan Suttrup. Die Mannschaft

steigt in die Bezirksklasse auf, so dass

zukünftig 2 Mannschaften auf Bezirksebene

schießen. Die Mannschaft mit

Werner Füchtenhans, Alfred Hütt,

Josef Bureick, Franz-Josef Kemper und

Johannes Klink errang Platz 3.

Als Einzelschützen haben sich besonders

hervorgetan: Heinz-Josef Katthöfer,

er belegte den 2. Platz und Bernhard

Potthoff, er errang Platz 3.

Josef Bureick, Schießsportwart Œ


Spielmannszug

macht Bad Driburg musikalisch unsicher

Æ (hc) Für ein Übungswochenende

hatten sich Ende März insgesamt 28

Mitglieder des Herzebrocker Spielmannzuges

samt ihren Instrumenten

auf den Weg in die Jugendherberge

Bad Driburg gemacht. In den zuvorigen

Wintermonaten konnten die

Spielmannsleute sich schon gut mit

dem Vertiefen alter, aber auch dem Erlernen

neuer Musikstücke auf die nun

kommende Saison vorbereiten. Das

Wochenende in Bad Driburg lieferte

noch den so genannten Feinschliff, so

dass der Spielmannszug nun für die

kommende Saison bestens gerüstet

ist. Am Freitag, den 27. März ging es

dann vollgepackt und hochmotiviert

nach Bad Driburg. Nachdem die Zimmer

bezogen, die Übungsräume eingerichtet

und das Abendessen für sehr

gut befunden worden war, konnte

das musikalische Übungswochenende

mit einer gemeinsamen Abendprobe

unter der Leitung von Anja Baxhenrich

beginnen. Gespannt, was der nächste

Tag an Herausforderungen bringen

würde, endete auch schon der erste

Übungstag in Bad Driburg. Von dem

leckeren Frühstück gestärkt, konnte

der zweite Tag anschließend mit den

beiden Gastdozenten Birgit Tönies und

Ludger Peters beginnen. Dieser zweite

Tag stand zunächst ganz im Zeichen

der Registerprobe. Die beiden zuvor

von den Tambourmajoren und Gastdozenten

zusammen ausgesuchten Musikstücke

„Preußen-Gloria“ und „Wien

bleibt Wien“ konnten so besonders

gut einstudiert werden. Der Spaß an

der Musik und die Motivation wurde

glücklicherweise nicht von ständigen

Wiederholungen von Takten oder Ausbesserung

mancher Problemstelle getrübt,

so dass die ganzen Proben den

jungen Musikern nicht nur musikalisch

viel brachten sondern auch noch viel

Spaß machten. Schon bei der ersten

Gesamtprobe des Tages konnte sich das

Ergebnis des zuvor Erlernten „hören“

lassen. Am nächsten und gleichzeitig

auch leider letzten Übungstag waren

die Musiker mit viel Spaß dabei, was

sich gleichzeitig auch positiv auf die

musikalische Leistung übertrug. Die

gemeinsame Abschlussprobe und Besprechung

des Wochenendes schloss

die Aktion in Bad Driburg erfolgreich

ab. So ging es anschließend zwar erschöpft

aber glücklich und zufrieden

wieder zurück nach Herzebrock. Auf

die kommende Saison freut sich nun

der gesamte Spielmannszug. Musikalisch

interessierte Personen können

jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr im

Herzebrocker Schützenheim am Waldstadion

unverbindlich reinschauen und

so einen Eindruck der wöchentlichen

Probe gewinnen. Auch besteht die

Möglichkeit, nach den Sommerferien

das Spielen der Flöte oder der Trommel

zu erlernen. Einen Blick in die Proben

zu werfen lohnt sich auf jeden Fall.

„Gut Spiel“

Alfred Hütt Œ

Herrenmode

Grünspargel täglich frisch

Kartoffeln aus eigenem, kontrollierten Anbau in vielen Sorten und

ganzjährig vorrätig. Dazu tägl. frische Eier; Obst und Gemüse nach Saison.

Norbert Wöstmann

Groppeler Straße 27

Täglich frisch auf den Tisch

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 25 50

M+G 15


16 M+G

Osterpreisschießen der Jungschützen

Æ (hc) Am Dienstag, dem 07.04.09,

fand im Schützenheim der Gilde in

Herzebrock das diesjährige Osterpreisschießen

der Jungschützenabteilung

statt. Wie in jedem Jahr war die

Resonanz sehr gut. Nach mehrmaligem

Stechen standen gegen 19.00

Uhr die Sieger fest. Den Siegerpokal

konnte Dominik Kuhlmann entgegen

Herbert Monkenbusch

neuer Kreiskönig 2008

Æ (hc) Im September letzten Jahres

wurde in Pavenstädt das Kreiskönigsschießen

ausgetragen. Nach über 10

Jahren steht nun wieder ein Schützenmitglied

der Schützengilde Herzebrock

als neue Kreismajestät an der

Spitze. Am Sonntag, 14. September

2008 gegen 18:00 Uhr holte Herbert

Monkenbusch nach spannendem

Wettkamp mit dem 713. Schuss den

Rest des Adlers von der Stange. Den

Gesucht!

Æ (hc) Es werden dringend Schützenmitglieder

aus allen Kompanien

gesucht, die sich bereit erklären als

Thronoffiziere zu wirken. Dieser

Dienst macht Freude und man lernt

nehmen. Der zweite und der dritte

Platz gingen an Martin Breische und

Johannes Petermann. Natürlich bekamen

alle Teilnehmer kleine Geschenke

und Osterhasen.

Das Bild zeigt die Sieger und Platzierten

mit dem König Daniel Berhorn

vor dem Schützenheim Œ

Damenvogel holte sich Marita Biermann

vom SV Pavenstädt mit dem

625. Schuss. In diesem Jahr wird nun

die Schützengilde Herzebrock e.V. das

Kreiskönigsschießen ausrichten.

Am Sonntag 6. September sind alle

Schützen aufgerufen an dieser Großveranstaltung

teilzunehmen. Einzelheiten

werden rechtzeitig bekannt

gegeben. Bitte diesen Termin schon

mal vormerken. Œ

In der Kutsche v. l. Reinhard Großewächter mit Gattin, Hildegard und Herbert

Monkenbusch.

viele nette Leute kennen. Ob jung,

ob älter, jeder, der sich einbringen

will, ist willkommen und sollte sich

mit der Kompanieführung in Verbindung

setzen. Œ


Karnevalsparty

Kompanie Bosfeld-Brock erstmalig im Schützenheim

Herbstlaubpokalschießen 2008 (erstmalig mit Damen)

Æ (hc) Der Vorstand der Kompanie

Bosfeld-Brock hatte sich diese Entscheidung

nicht leicht gemacht, das traditionelle

Karnevalsfest in das Herzebrocker

Schützenheim zu verlegen. Doch es

stellte sich heraus, dass diese Veränderung

dem Fest nichts geschadet hat.

Im Gegenteil – so mancher „Jecke“ aus

dem Dorf freute sich über den kurzen

Weg.

An der Eingangskasse saß, adrett mit

weißer Haube und weißem Spitzenschürzchen

eine freundliche Servicekraft

im Stil der fünfziger Jahre (Hildegard

Klink) und als Gegenpol ein

maskierter Panzerknacker (Norbert

Dombrink), der die Kasse in seiner

Obhut hatte. So konnte man sich an

dem Abend an einer Vielfalt von phantasiereichen

Kostümen erfreuen. Piraten

tanzten mit den Panzerknackern,

Engelchen mit düsteren Gestalten und

einige Nachthemden wirbelten noch

lange nicht müde über die Tanzfläche!

Die Throngesellschaft mit dem

amtierenden König Daniel Berhorn

und seiner Königin Andrea Haverkamp

hatten einen besonderen Rollentausch

zu bieten, die Damen waren keine

Damen und die Herren waren keine

Herren!? König Daniel, eine stattliche

und große Erscheinung, wie auch die

anderen Thronherren, hatten sich in

„anmutige“ Throndamen verwandelt.

Jeder der jungen Männer trug ein mehr

oder weniger mit Spitzen und Rüschen

verziertes Thronkleid (vielleicht noch

aus den Beständen der Mütter?) und

Vorstand 2008 v. l. Christian Suttrup, Manuel Düpmann,

Martin Klink

die lange blondgelockte Mähne dieser

„Damen“ entzückte alle Anwesenden.

Die Throndamen waren da eher eine

mondäne Erscheinung in schwarzen

Herrenanzügen und pinkfarbenen

Frisuren. Diese sehenswerte, gut gelaunte

Truppe durfte dann die Preise

der Tombola verteilen. König(in) Daniel

zog die Lose und Kompanieführer

Christian Suttrup moderierte die Losziehung.

Es war wieder eine attraktive

Tombola auf die Beine gestellt worden,

die Sachpreise waren

hochwertig und auch

viele Gutscheine der

hiesigen Gastronomie

erfreuten so manchen

glücklichen Gewinner.

An dieser Stelle sagt

die Kompanie noch

einmal ein herzliches

Dankeschön an alle

Spender und Gönner!

Der Hauptpreis, ein

Reisegutschein, ging

an die Eheleute Alfred

und Martina Hütt.

Herzlichen

Gückwunsch! Œ

M+G 17


Historie der Throngesellschaften

Der Thron vor 40, 25, 20 und 10 Jahren sowie der aktuelle Thron

Thron 1969 / 70 Vor 40 Jahren

Margret Brand, Melanie Dresmann, Willi Brand, Manfred Godeck, Annette

Mense, König Bernhard Dresmann, Heiner Mense, Königin Marlies Godeck,

Bernhard und Monika Bessmann, Rudi und Agnes Dombrink, Franz und

Maria Flack.

Thron 1984 / 85 Vor 25 Jahren

Thronoffizier Theo Thüte, Rita und Josef Reckord, Ursula und Dieter Fendesack,

Gisa und Wilhelm Mense, Königin Margret Bureick und König Bernhard

Funke, Christel Funke und Josef Bureick, Mechthild und Günther Füchtenkötter,

Ingeborg und Horst Schnitker.

18 M+G

Thron 1989 / 90 Vor 20 Jahren

Thronoffizier Theo Thüte, Angelika und Friedel Homeier, Elisabeth und Benno

Brüser, Mathilde und Alfons Feldmann, Königin Hedwig Witte und König

Antonius Strotjohann, Helga Strotjohann und Werner Witte, Anne und Wilhelm

Mense, Martina und Alfred Hütt.

Thron 1999 / 2000 Vor 10 Jahren

Thronoffizier Wolfgang Karau, Margret und Wilhelm Brand, Gabi und Bernhard

Stenger, Maria und Werner Warm, Königin Irmgard Brand und König Ludger

Heiringhoff, Susanne und Norbert Brummelte, Birgit Ditges und Wilfried

Brand, Claudia Waligura und Siegfried Henkenjohann, Thronoffizier Susanne

Micheel.

Gütersloher Straße 40 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 24 16 · Fax 15 71


Thron 2008 / 09 aktuell

v.l. Dirk Reinke und Michaela Harstromberg, Nico und Sarah Berhorn, Klaus Specht und Claudia Steinbicker, König Daniel

Berhorn und Königin Andrea Haverkamp, Mathias Steiling und Anja Baxhenrich, Christian Brüggemann und Nina

Brand, Andreas Reckordt und Ingrid Lintel.

Langjähriger Thronoffizier gestorben

Æ (hc) Am 8. November 2008, am

Tag des Pfefferpotthastessens der

Schützengilde, verstarb nach kurzer

Krankheit im Alter von 59 Jahren unerwartet

der Thronoffizier Antonius

Strotjohann.

Viele Jahre übte er mit seiner Frau

Helga das Amt des Thronoffiziers in

hervorragender Weise aus.

Er wird vielen Königspaaren und

Throngesellschaften als umsichtiger

und freundlicher Berater in bester Erinnerung

bleiben.

Die Schützengilde wird ihm ein ehrendes

Andenken bewahren. Œ

Auszeichnungen und Ehrungen

Æ (hc) Zwei verdiente Schützen wurden

befördert, zum Oberst wurde

Johannes Klink, zum Oberstleutnant

Josef Behrens ernannt.

Herzlichen Glückwunsch!

Der Halsbandorden Westfalenstern

an Lippischer Rose wird in diesem

Jahr erstmalig beim Pfefferpotthastessen

verliehen. Œ

Bild unten: Auf der Jahreshauptversammlung

2009 wurden wieder

verdiente Schützen geehrt.

M+G 19


Zuhause gepfl egt werden – zuhause wohnen bleiben

• Grundpfl ege nach SGB XI

• Behandlungspfl ege nach SGB V

• Hauswirtschaftliche Unterstützung

• Vermittlung von Pfl egehilfsmitteln

• Verhinderungspfl ege

• Palliative Fachpfl ege

• Wundmanagement

• Gerontopsychiatrische Pfl ege

• eingehende Beratung

Ihr Pfl egedienst für Herzebrock-Clarholz

20 M+G

Gerne beantworten wir

Ihre Fragen – rufen Sie

uns an:

Willi Hemel (Leitung)

(0 52 45) 83 57 47

Geschäftsstelle: VKA ambulant

Weißes Venn 22

33442 Herzebrock-Clarholz

Fenster • Überdachungen • Wintergärten

Wintergärten

Überdachungen

Fenster (Kunststoff / Alu)

Haustüren

Wartung u. Reparatur

Scheibentausch

Rollläden

Balkone

Fliegengitter

Markisen

Das Vereinsjahr ...

Schützengilde besucht Bundesmusikkapelle Brandenberg/Tirol

Ehrung der Festwirte Hilde und Hubert Bücker

Thronbesetzung

Auftritt „Jump Style”


Warten am Kolpinghaus

Doppelkopfturnier

Schützenbruderschaft Clarholz Heerde e.V.

Æ (hc) Die Schützenbruderschaft

Clarholz-Heerde richtet am Mittwoch,

dem 20. Mai, ihr erstes Doppelkopfturnier

im Schützenheim aus. Beginn

ist um 19 Uhr. Teilnehmen darf jeder,

der Lust hat. Die Startgebühr beträgt

fünf Euro. Der Erlös kommt der Jugendarbeit

der Schützenbruderschaft

zu Gute.

Interessenten sollen sich bei Diana

Ortkras 05245/833939 oder direkt

am Turnierabend anmelden. Œ

VfB Germania Lette e.V

Sportprogramm der Breitensport- und Freizeitabteilung

Æ (hc) Die Breitensport- und Freizeitabteilung

des VfB-Germania Lette

bietet allen Sportbegeisterten und

-interessierten immer wieder ein vielfältiges

Sportprogramm.

Montags, mittwochs und sonntags

startet die Walking/Nordic-Walking-Gruppe

unter der Leitung von

Monika Rohdenburg ab dem Feuerwehrhaus

ihre Runden. Die Laufzeiten

werden durch Absprache festgesetzt.

Info: 05245/5366.

Die Rücken fit Gruppe unter der

Leitung von Bärbel Heichel trifft sich

dienstags von 18.15 – 19.00 Uhr. Mit

speziellen Übungen wird die Rückenmuskulatur

geschult und so der Problematik

mit dem „Kreuz“ entgegengewirkt.

Info 05245/833888

Von 19.00 – 20.15 Uhr trifft sich die

Bauch-Beine-Po-Turngruppe für

Männer und Frauen. Es werden gezielte

BBP-Übungen, Ausdauer, Kraft

und Koordination unter Leitung von

Monika Rohdenburg trainiert. Info

05245/5366

Um 20.15 – 21.15 Uhr startet Katja

Hänsel mit der Step-Aerobic-Gruppe

bei flotten Rhythmen richtig durch.

Info 05245/923646

Mittwochs Nachtmittag treffen sich

um 16.15 Uhr die Power Kids. Alle

wichtigen Entwicklungsbereiche der

Kinder im Alter von 6 – 10 Jahren werden

von Annette Gösling und Conny

Kleemann trainiert. Interessierte Kinder

können sich auf einer Warteliste

vormerken lassen. Info 05245/7641

oder 05245/6916

Donnerstags von 19.00 – 20.00 Uhr

bietet Ursula Besselmann für Frauen

50+ eine umfangreiche Gymnastikstunde

an. Info 05245/5137

In der Power Fit Mix-Stunde trainiert

jeden Donnerstag von 20.00 – 21.00

Uhr Annette Gösling Männer, Frauen

und junge Menschen ab 16 Jahren.

Jeder ist dorthin eingeladen, um sich

mit viel oder wenig Trainingserfahrung

so richtig einheizen zu lassen.

Vom Aufwärmen bis zum Dehnen,

vom Muskeltraining bis zur Entspannung,

vom Ausdauertraining bis zum

cool down werden alle wichtigen

Bereiche des Körperzusammenspiels

trainiert. Info 05245/7641

Jeden Freitag in der Zeit von 8.45 –

10.00 Uhr turnen die Jüngsten im

VfB Lette. Ab 1–3 Jahren lädt Yvonne

Höner Eltern mit ihren Kindern in die

Turnhalle zu den Pamperszwergen

ein. Hier sind noch Plätze frei – Kinder

mit ihren Eltern sind herzlich zum Turnen

eingeladen. Info 05245/ 924641

Die Fit Kids-Gruppe turnt mit Jungen

und Mädchen im Alter von 3 –

6 Jahren immer samstags von 10.30

bis 11.45 Uhr. Interessierte Kinder

können ab sofort einfach mitmachen.

Anna-Maria Günnewig, Info

02586/881568

In allen Gruppen, bis auf die Power

Kids, sind noch Plätze frei. Bei Interesse

einfach zur Turnhalle der Norbertschule

in Lette kommen, mitmachen,

und das vielfältige Angebot des

heimischen Vereins nutzen. Œ

Uniformtausch A. Mühlegger und F.

Schweigart

HSV

Pressesprecher

Æ (hc – hor) Die Präsenz des Herzebrocker

Sportvereins in der Öffentlichkeit

erhöhen sollen ab sofort zwei neue

Pressesprecher.

Judith Horch, bereits Redakteurin

der Markt und Gemeinde, und Kevin

Wolf möchten mithilfe von Internet

und Zeitung das Interesse für den HSV

steigern. Hauptsächlich geht es dabei

um die Veröffentlichung von Berichten

der verschiedenen Abteilungen.

Bei besonderen Veranstaltungen im

Bereich Sport werden sie aber auch

selbst vor Ort sein.

Gespannt auf ihre zukünftigen Aufgaben

sind die neuen Pressesprecher

gerne dazu bereit, Fragen zu beantworten

oder Anregungen entgegen

zu nehmen! Œ

Die neuen Pressesprecher Kevin Wolf

und Judith Horch.

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

www.gewerbeverein-online.de

Exklusive

Edelstahl-

Grills

für Garten

und Terrasse

Ihr Fachgeschäft

SIEWEKE

Herzebrock · Telefon (0 52 45) 23 17

M+G 21


22 M+G

AUSFLÜGE UND RADTOUREN

Fahrradmeisterbetrieb

Tobias Buschmeier

Clarholzer Str. 24

33442 Herzebrock

Telefon: 05245-9219980

www.pump-up.de

1 2

3

Die nebenstehende

Radwanderkarte

ist unter

www.markt-undgemeinde.de

in vergrößerter Ansicht

zum Download verfügbar.

Das Team der Markt und

Gemeinde wünscht allen

Radlern viel Spaß auf der

Maitour!

J H

Geflügelhof

Jürgen Heitmann

Kommt doch vorbei ... am 1. Mai

Großes Bratkartoffel-

mit Spiegeleieressen

· hausgemachter Eierlikör

· Bratwurststand

im Ausschank:

Heitmannsweg 1 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. (0 52 45) 56 16 · www.heitmanns-eierlikoer.de

7

6

J H

5

4

5


4

2

1

8

AUSFLÜGE UND RADTOUREN

3

6

7

8

M+G 23


Programm der Caritas

in St. Christina Herzebrock für Mai 2009

Æ Montag, 4., 11. und 18.5.2009

9.30 – 10.30 Uhr: Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ mit Elsbeth Janz

Montag, 25.5.2009

9.30 – 10.30 Uhr: Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ mit St. Baum-Füchtenhans

Dienstag, 5., 12., 19. u. 26.5.2009

14.30 – 17.00 Uhr: Handarbeitsnachmittag

im Pfarrzentrum.

Dienstag, 12. und 26.5.2009

Bade- und Wandergruppe

Badefahrt nach Bad Waldliesborn,

13.30 Uhr: Abfahrt ab Bakenfelder,

Clarholz; 13.40 Uhr: Abfahrt ab Kolpinghaus,

Herzebrock

Dienstag, 5. und 19.5.2009

Bade- und Wandergruppe

14.00 Uhr: Treffen am Pfarrheim Herzebrock

zu einer Radtour, unterwegs

Einkehr zum Kaffee trinken.

Donnerstag, 7., 14. und 28.5.2009

14.30 – 17.00 Uhr: Altentag mit

Messfeier, anschl. Klönen und Kaffeetrinken

im Pfarrheim.

Behindertenarbeit

in Herzebrock-Clarholz

Donnerstag, 7.5.2009

9.30 Uhr: Die Eltern der Behinderten

treffen sich zu einem Kaffeegespräch

im Pflegewohnheim St. Josef.

Freitag, 8. und 22.5.2009

15.15 – 16.15 Uhr: Turnen in der Turnhalle

neben dem Lehrschwimmbecken

der Wilbrand-Schule in Clarholz.

Freitag, 15. und 29.5.2009

15.15 – 16.15 Uhr: Schwimmen im

Lehrschwimmbecken der Wilbrand-

Schule in Clarholz.

Samstag, 2.5.2009

16.00 – 18.00 Uhr: Kegeln in der

Gaststätte Schlüter in Clarholz

Montag, 11.5.2009

20.00 Uhr: Vortag von Dr. Stockmann

zum Thema „Medizin für Menschen

mit Behinderung” im Rahmen eines

Angehörigen-Abends. Treffpunkt:

„Unser Haus”, Weißes Venn 24.

Sonntag, 17.5.2009

10.00 Uhr: Familiengottesdienst in der

Pfarrkirche St. Laurentius in Clarholz.

Termine für unsere Jüngeren

Samstag, 30.5.2009

15.00 – 17.00 Uhr: Die Mondgruppe

trifft sich an jedem letzten Samstag

im Monat im Hermann-Josef-Jugendheim

in Clarholz. Schwimmen und

Turnen ist jeweils an den o.g. Terminen

ab 16.15 Uhr.

Wer an den o.g. Terminen von dem

Malteser-Fahrdienst abgeholt werden

möchte, melde sich rechtzeitig bei

Frau Kleineheinrich, Tel. 6437 oder

bei Frau Ahlke, Tel. 3703

Kleiderstube

in der Wagenfeldstr. 17

Dienstag und Mittwoch

13.30 – 16.30 Uhr: Jeden Diens-

24 M+G

tag und Mittwoch. Annahme und

Ausgabe von Kleidung, Schuhen,

Wäsche, Bettwäsche, Handtüchern,

Tischwäsche, Haushaltswaren etc.

Caritas Konferenz

Montag, 11.5.2009

17 Uhr: Auslegen der Sammellisten

Dienstag, 12.5.2009

9 – 11 Uhr: Auslegen der Sammellisten

15.00 Uhr: Treffen der Konferenzmitglieder

im Pfarrzentrum

Caritas-Erziehungsberatung

14.00 – 17.00 Uhr: Jeden Montag

findet in der Josefschule eine Erziehungsberatung

für die Eltern der Jugendlichen

und Kinder statt. Terminabsprache

unter Tel. 05242/40820.

Caritas-Sozialstation

Schemmwiese 19

Alten-, Kranken- und Familienpflege

Öffnungsz.: Mo. – Fr. 11.00 – 13.00 Uhr

o. Termine nach Absprache, Tel. 920303

oder 0151/12644731, Fax: 920304,

Stationsleitung: Marlies Berhorn

Hauspflegehilfe

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

Mutter-/Mutter-Kind-Kuren

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

I S A

Interessengemeinschaft Senioren-

Arbeit von Caritas und Diakonie

Frühstücksrunde

Sonntag, 3.5.2009, 9.30 Uhr: Treffen

am Christinen-Kindergarten. Das

Frühstücksziel wird in der Tagespresse

bekannt gegeben. Anmeldungen

unter Tel. 3252 oder 922422.

Rad-Wanderkreise I und II

Dienstag, 12. und 26.5.2009, Ziele und

Uhrzeiten werden in der Tagespresse

bekannt gegeben. Gruppe I: Info

Christa Schlautmann, Tel. 3183. Gruppe

II: Info Bernhard Ahlke, Tel. 3703

Spielegruppe

Donnerstag, 7.5.2009

16.30 Uhr: Treffen donnerstags alle

zwei Wochen im ev. Gemeindehaus.

Info unter Tel. 2500 und 2536

Literatur- und Lesekreis

Mittwochs, 18.00 Uhr: Treffen im ev.

Gemeindehaus in Herzebrock. Ansprechpartner:

Ursula Vielstädte, Tel.

3880 und Edith Kramer, Tel. 3438.

Senioren-Internet-Café

Jeweils Montag – Donnerstag

9.30 – 12 Uhr: Das Internet-Café im

Pfarrzentrum ist an folgenden Tagen

für alle Senioren der Gemeinde geöffnet:

Mo. bis Do. von 9.30 – 12 Uhr.

Anmeldung u. Infos unter 8353856.

Boccia

Jeden Montag

14.00 – 16.00 Uhr: Boccia-Bahn

neben dem Pfarrzentrum. Ansprechpartner:

G. Franzbecker, Tel. 3238. Œ

Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Programm im Mai 2009

Æ (hc) St. Christina Herzebrock

Klosterstraße 6, Tel. 05245/2370

www.christina-herzebrock.de

Hl. Messen:

Sa. 17.30 Uhr,

So., 8.30 Uhr und 10.30 Uhr

werktags: Mo., 10.00 Uhr (Pflegeheim

St. Josef)

Di. und Fr. 7.30 Uhr, Mi., 19.00 Uhr,

Do., 14.30 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo. – Fr. 8 – 11 Uhr

Di., 16 – 18 Uhr

St. Laurentius Clarholz

Propsteihof 24, Tel. 05245/ 5692

www.laurentius-clarholz.de

Hl. Messen:

Sa., 18.30 Uhr,

So., 8.00 Uhr und 10.00 Uhr

werktags: Mo. – Fr. 8.00 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo., Di., Mi., Fr. 8.30 – 9.30 Uhr

Mo. und Do. 18 – 19 Uhr

Pastoralverbundnachrichten

Sa., 2.5.

17.30 Uhr, Heilige Messe zum Tag der

Arbeit bei der Firma Rieke im Industriegebiet

Mo., 18.5.

20.00 Uhr, Bittgottesdienst auf dem

Hof Große Buxel, Hofkamp 1

Di., 19.5.

20.00 Uhr, Ökumenischer Bittgottesdienst

auf dem Hof Kleineheinrich,

Udenbrink 28

Pfarrnachrichten St. Christina

So., 3.5.

10.30 Uhr, Hochamt zum Tag der Berufung

anl. des 40-jähr. Ordensjubiläums

von Schwester Alexandra und

Schwester Inge, anschl. Empfang im

Pfarrzentrum

Di., 5.5.

16.00 Uhr, Maiandacht für Eltern mit

Kindern, anschl. Eisessen

So., 10.5.

Kinderwortgottesdienst für alle

Grundschulkinder, Treffen im Pfarrzentrum

Mi.,/Do., 20./21.5.

Christi Himmelfahrt Hl. Messen:

19.00 Uhr, 8.30 Uhr und 10.30 Uhr

So., 24.5.

10.30 Uhr Familiengottesdienst

Pfarrnachrichten St. Laurentius

So. 3.5.

18.00 Uhr Maiandacht an der

„Grenzmarie” im Sundern

So., 10.5.

18.00 Uhr Maiandachten Samtholz

und Heerde

Sa., 16.5.

18.30 Uhr Jugendmesse

So., 17.5.

10.00 Uhr, Familien- und Kleinkindergottesdienst,

anschl. Pfarrfest auf

dem Kirchplatz

Do., 21.5.

18.00 Uhr Maiandacht Kapelle Göke

So., 24.5.

18.00 Uhr Maiandacht Kirche

So., 31.5.

8.30 Uhr, Erstkommunionfeier

10.30 Uhr Hochamt

Angebote

im Familienzentrum Clarholz:

Kindergarten St. Raphael, Schulstr.

17, Clarholz, Tel.: 05245/5572

Erziehungs- Familienberatung

Frau Scholzen

Offene Sprechstunde / Erstgespräche

montags 14.30 bis 15.30 Uhr,

Terminvereinbarung 05242 - 4082-0

(Rückruf)

Elternberatung der Hebamme

Frau Wolf-Saupe

Für Eltern mit Kindern bis 3 Jahren

Offene Sprechstunde

Jeden 1. Mittwoch im Monat 14.30

bis 16.30 Uhr oder nach Vereinbarung

Terminvereinbarung 05244 /928787

Offenes Elterncafé

Jeden 2. Montag im Monat 8.00 /

8.30 bis 9.30 Uhr

Schuldnerberatung

Herr Bartonischeck, jeden 1. und 3.

Dienstag im Monat (nur nach Terminvereinbarung),

Terminvereinbarung

05242 / 9020512 Œ


Nachrichten

aus der evangelischen Gemeinde

Æ (hc) 1. Die Konfirmationen feiern

wir in Herzebrock: Samstag, 02.05.,

um 16.00 Uhr und Sonntag, 03.05.,

um 10.00 Uhr in der Kreuzkirche.

2. Die Frauenhilfe trifft sich am

Montag, dem 04.05., in Clarholz und

am Mittwoch, dem 06.05., in Herzebrock.

Beginn ist jeweils um 15.00

Uhr.

3. Der Frauenkreis Ev. Clarholz 04

trifft sich am Mittwoch, dem 06.05.,

um 18.30 Uhr an der Gnadenkirchen

zur Abfahrt zur Weinprobe bei Inselmann.

4. Der Frauenabendkreis Clarholz

fährt am Mittwoch, dem 13.05., von

der Gnadenkirche aus zum Museumscafé

nach Gütersloh.

5. Die neue Frühstücksgruppe „Rosengruppe“

trifft sich am Dienstag,

dem 26.05., um 9.30 Uhr in der

Gandenkirche zum Frühstücken und

Klönen.

6. Die Seniorenfreizeitgruppe

unternimmt am Donnerstag, dem

07.05., um 8.00 Uhr von der Kreuzkirche

aus einen Tagesausflug mit

dem Bus nach Beverungen und trifft

sich am Donnerstag, dem 28.05., um

14 Uhr zur Fahrradtour.

7. Die Altenstube im Gemeindehaus

Herzebrock ist dienstags um 14.30

Uhr geöffnet.

Die Altenstube in der Gnadenkirche

Clarholz ist am Montag, dem 11.05.

und 25.05., um15.00 Uhr.

8. Am Dienstag, dem 19.05., findet

um 20 Uhr auf einem Bauernhof im

Ort wieder der

ökumenische

Bittgottesdienst

vor Himmelfahrt statt.

Termine des Seniorenbüros

im Mai 2009

Æ (hc) 4. Mai 2009

14 – 16 Uhr, Senioren-Büro geöffnet

Tel. 05245-841819

5. Mai 2009

10 – 12 Uhr, Demenzberatung

14 –16 Uhr, Patientenverfügung/Hospiz

11. Mai 2009

14 – 16 Uhr, Senioren-Büro geöffnet

Tel. 05245-841819

18. Mai 2009

14 – 16 Uhr, Senioren-Büro geöffnet

Tel. 05245- 841819

9. Am Himmelfahrtstag (21.05.)

ist wie in den Vorjahren ein zentraler

Gottesdienst in der Aktionsmulde der

Flora Westfalica in Rheda-Wiedenbrück.

Beginn ist um 10.30 Uhr.

10. Am Pfingstmontag, dem 01.06.,

findet um 18 Uhr in der Gnadenkirche

Clarholz der Begrüßungsgottesdienst

der neuen Konfirmandinnen

und Konfirmanden statt.

11. Kindergottesdienst: Herzlich

willkommen jeden Sonntag um 10.30

Uhr in beiden Kirchen.

12. Die Bücherei oben in der Kreuzkirche

ist am Sonntag nach dem Gottesdienst

und am Dienstag zwischen

15.30 und 16.30 Uhr geöffnet.

13. Der Rainbow-Gospelchor probt

jeden Mittwoch um 20 Uhr im Gemeindehaus.

14. Die Jugendgruppe trifft sich

immer am Montag von 17.00 – 20.00

Uhr im Jugendkeller des Gemeindehauses.

15. Die Bürozeiten im Hopfengarten

12 (neben dem Pfarrhaus) sind:

Dienstag von 8.00 – 11.00 Uhr, Mittwoch

von 15.00 – 18.00 Uhr und

Freitag von 9.00 – 11.00 Uhr (Tel.

2420 Fax Nr. 844953).

Frau Pfarrerin Westermann ist unter

02586 / 881474 zu erreichen.Internet

unter: www.evkirche-herzebrockclarholz.de

Œ

25. Mai 2009

14 – 16 Uhr, Senioren-Büro geöffnet

Tel. 05245- 841819 Œ

Æ (hc) St. Laurentius

Programm im Mai 2009

Dienstag, 5. Mai

8.00 Uhr, Gemeinschaftsmesse, anschließend

Abrechnen der Listen für

den Jahresbeitrag und das Pfarrfest

Dienstag, 5. Mai

15.00 Uhr, Muttertagsbasteln für Kinder

im Konventshaus, Anmeldung bis

zum 29. April bei Silke Marks Tel. 833

668

Mittwoch, 13. Mai

15.00 Uhr, Maiandacht der Krabbelgruppen,

Treffpunkt Jugendheim

Donnerstag, 14. Mai

19.00 Uhr, Mairadtour mit Maiandacht

in Möhler gemeinsam mit der

kfd St. Christina, Abschluss mit Maibowle,

Anmeldung bis zum 10. Mai

bei Maria Borgmann, Tel. 922 300

Sonntag, 17. Mai

Veranstaltung Pastoralverbund, Pfarrfest

in Clarholz

St. Christina

Samstag, 2. Mai

17.30 Uhr, Messe zum 1. Mai

(bitte Pressemitteilungen beachten)

Dienstag, 5. Mai

8.15 Uhr, Gemeinschaftsmesse mit

anschließendem Frühstück

16.00 Uhr, Maiandacht für Eltern mit

Kindern in der Pfarrkirche St. Christina,

anschließend Eis essen (kfd St.

Christina / Kolpingfamilie)

20.00 Uhr Vorstandssitzung

Donnerstag, 7. Mai

Tagesausflug nach Duisburg und

Essen

Donnerstag, 14. Mai

kfd St. Christina/kfd St. Laurentius/

Kolpingfamilie

19.00 Uhr Maiandacht in der Kapelle

in Möhler; 18.15 Uhr Abfahrt mit

Fahrrädern ab K+K-Markt

Sonntag, 17. Mai

Pfarrfamilienfest im Pfarrverbund, St.

Laurentius, Clarholz Œ

Standesamtliche Nachrichtn

Æ (hc) Folgende Personenstandsfälle,

für die eine Einwilligung zur Veröffentlichung

vorliegt, wurden in der

Zeit vom 17.3.2009 – 8.4.2009 im

hiesigen Standesamt beurkundet:

Eheschließung:

27.3.2009

Tobias Hermann Karl Hunkenschröder

und Sabine Katharina Dorothee

Schlegel, Quenhorner Str. 4

33442 Herzebrock-Clarholz

3.4.2009

Michael Boekhoff und

Martina Rinklake

Matthias-Grünewald-Str. 16

33442 Herzebrock-Clarholz

4.4.2009

Oliver Mirioni und

Susanne Eva Wiensgol

Auf dem Felde 40

33442 Herzebrock-Clarholz

4.4.2009

Christian Pawlak und

Nicole Falkenreck

Tecklenburger Weg 43

33428 Harsewinkel

4.4.2009

André Gerdhenrich und

Martina Stork

Breede 6

33442 Herzebrock-Clarholz

Sterbefälle:

17.3.2009

Maria Anna Keitemeier

geb. Fahlenbreder

Greffener Str. 25

33442 Herzebrock-Clarholz

20.3.2009

Anna Friederike Else Schröder

geb. Burhorn

Hinterm Bruch 24

49152 Bad Essen

24.3.2009

Christine Elise Stall geb. Waninger

Gildestr. 35

33442 Herzebrock-Clarholz

25.3.2009

Maria Anna Langnickel geb. Welzel

Am Glockenteich 19

33442 Herzebrock-Clarholz

27.3.2009

Theodor Winkelmann

Weißes Venn 22

33442 Herzebrock-Clarholz

30.3.2009

Josef Anton Scheller

Kantstr. 1

33442 Herzebrock-Clarholz

6.4.2009

Maria Maaß geb. Uelck

Weißes Venn 22

33442 Herzebrock-Clarholz Œ

M+G 25


Immer da, immer nah.

Die Kfz-Versicherung mit dem

Schutzengel. Jetzt informieren

und viele Extras sichern.

26 M+G

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestraße 40,

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 9 21 80

funke@provinzial.de

Gut vorbereitet aufsteigen!

Auf sicherem Weg in die neue Motorradsaison

Æ (hc) Endlich Frühjahr! Für viele heißt

es jetzt, Decke vom Motorrad, raus

aus der Garage und ab auf die erste

Runde an der warmen Frühlingsluft.

Doch wer auf das schnelle Zweirad

steigt, fährt nicht nur ohne Knautschzone

und Airbag, sondern auch mit

deutlich erhöhtem Unfallrisiko.

Jährlich verunglücken auf deutschen

Straßen mehr als 30.000 Motorradfahrer,

fast 1.000 von ihnen tödlich.

Die Gefahrenquellen sind vielfältig:

Straßenschäden, Geröll auf der Fahrbahn,

Kraftfahrer, denen in den vergangenen

Monaten kaum Biker im

Verkehr begegnet sind, und häüfig

die eigene Selbstüberschätzung.

„Neben einem gründlichen Technik-

Check ist nach der langen Pause vor

allem das langsame Eingewöhnen

an die Fahrweise ratsam”, empfiehlt

Cornelia Funke von der Provinzial-

Geschäftsstelle Funke in Herzebrock-

Clarholz. Leichte Bremsübungen und

Kurvenfahren auf Übungsgeländen

sind das geeignete Mittel zum „Auftauen”.

Unverzichtbar ist zudem die

richtige Sicherheitskleidung, die das

Verletzungsrisiko bei Unfällen verringert.

Doch trotz intensiver Vorbereitung,

Sicherheitsausstattung

und defensiver Fahrweise bleibt ein

Æ (hc – uis) Am 1. Mai 2009 eröffnet

die neue Inhaberin, Hülya Kuzu, verheiratet,

zwei Kinder, das renovierte

Lokal „Treff 44“ in Clarholz, Beelener

Str. 46 (B 64). Frau Kuzu, welche bereits

Erfahrungen in der Gastronomie

gesammelt hat, will ihre Gäste mit

leckeren Speisen und dazugehörigen

Getränken im neuen Ambiente

verwöhnen. Ein Blick in die neue

Speise- und Getränkekarte zeigt eine

Vielzahl von Speisen, wie Pizzas mit

unterschiedlichsten Belägen, Döner in

vielfältiger Form, Schnitzel verschiedenster

Art, Salate usw. Auch die zu

den Speisen passenden Getränke,

wie Weiß- oder Rotwein, Pils oder

Weizenbier und viele alkoholfreie Getränke

sind auf der Karte zu finden.

Frau Kuzu freut sich auf viele Besucher

am Eröffnungstag, dem 1.5.2009

und möchte diese in gemütlicher

Atmosphäre mit dem vielfältigen

Sortiment an Speisen und Getränken

an diesem Tag überzeugen. An den

ersten drei Eröffnungstagen gibt es

besondere, preiswerte Angebote. Das

Lokal verfügt außerdem über einen

Dartraum, in welchem sowohl Laien

als auch Profis üben können. Auch ein

Raucherbereich ist vorhanden, sodass

die Raucher bei ihrem Nikotingenuss

das Lokal nicht verlassen müssen.

Darüber hinaus stehen dem Kunden

genügend Parkplätze zur Verfügung.

Restrisiko. Im Ernstfall kommt die

Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers

für die Schäden des

anderen Betroffenen auf. Die Westfälische

Provinzial hat in diesem Jahr

ihre Beiträge nochmals gesenkt, berichtet

Cornelia Funke und lädt Interessierte

zur näheren Beratung in

die Geschäftsstelle ein: „In unserem

aktuellen Motorradtarif haben wir

extrem günstige Beiträge aufgrund

einer Tarifabsenkung zum 1. September

2008. Außerdem bieten wir für

Motorradliebhaber, in deren Haushalt

bereits ein PKW versichert ist, auch

für die neue Saison noch zusätzliche

Vergünstigungen an.” Neben der obligatorischenKfz-Haftpflichtversicherung

empfiehlt sich für Motorradfahrer

auch eine Kaskoversicherung, die

finanzielle Folgeschäden absichert.

Die Teilkasko ersetzt Schäden, die

durch Brand und Unwetter oder beim

Diebstahl des eigenen Motorrads entstehen

sowie Glasbruch an Spiegel

und Blinker.

Sichern Sie sich den neuen Kfz-Tarif

und kommen Sie zu einem individuellen

Beratungsgespräch in die

Provinzial Geschäftsstelle Cornelia

Funke, Gildestr. 40, 33442 Herzebrock-Clarholz.

Œ

»Treff 44«

Neueröffnung der Gaststätte / Pizzeria am 1. Mai 2009

Bei schönem Wetter heißt die Inhaberin

die Gäste in einem zusätzlich

geöffneten Biergarten herzlich willkommen.

Es besteht auch ein außer

Haus Lieferexpress (Tel. Nr. 05245-

4461665), welcher in Clarholz, ohne

Aufpreis, nach Hause liefert. Außerhalb

von Clarholz wird bis zu einem

Bestellwert von 25 Euro ein Aufpreis

von 2 Euro berechnet, der bei einem

Bestellwert von über 25 Euro entfällt.

Frau Kuzu mit ihrem Team würde sich

freuen, viele Gäste im „Treff 44“ willkommen

heißen zu dürfen. Œ

Die neue Inhaberin Frau Hülya Kuzu

vor ihrem Lokal „Treff 44”.


Reges Interesse

am Service-Wohnpark

»Weißes Venn«

Æ (hc – woe) Am Samstag, dem

28. März war für Interessierte die

erste Gelegenheit, den gerade fertig

gestellten ersten Bauabschnitt

des Service-Wohnparks am Weißen

Venn in Herzebrock zu besichtigen

und näher kennen zu lernen. Das

Baubüro Westkämper hatte von

11:00 bis 17:00 Uhr zu einem Tag

der offenen Tür eingeladen und das

Westkämper-Team gab Auskunft

über die angebotenen Objekte. 14

Eigentumswohnungen unter dem

Motto „Gut und sicher wohnen im

Alter“ sind entstanden und einige

von ihnen sind bereits bezogen.

Anschauungsobjekte waren noch

nicht belegte Wohnungen, zu denen

die Besucher alle Fragen stellen

konnten und kompetent Auskunft

erhielten. Die zwei verschiedenen

Wohnungstypen (ca. 60 bzw. 74

Quadratmeter) sind auf die Bedürfnisse

älterer Menschen optimal

zugeschnitten und auch möglicherweise

steigendem Service- und Pflegebedarf

angepasst. Elke und Ludger

Westkämper freuten sich über den

regen Besuch. „Etwa 400 Personen

kamen im Laufe des Tages und wir

waren überrascht, wie viele von

ihnen mit ganz konkreten Fragen an

uns herantraten. Natürlich hat es uns

auch sehr gefreut, dass die Besucher

mit unserem Bau- und Gestaltungskonzept

einverstanden waren.“

Jetzt sind die Arbeiten am zweiten

Bauabschnitt angelaufen, den die

Firma Krähenhorst realisiert. Wir

werden auch darüber berichten. Œ

Jetzt Abwrackprämie!

www.ford-kellner.de

Mit Erfolg zum (weiß-)gelben Gürtel

Æ (hc – hor) Stolz und überglücklich

zeigten sich die Hapkidoin aus Herzebrock-Clarholz,

während sie sich

den lang ersehnten, neuen Gürtel

umbanden.

Insgesamt nahmen drei Sportler des

Herzebrocker Sportvereins und acht

Aktive des TSV Victoria Clarholz an

der Gürtelprüfung in Herzebrock

teil.

Zwei Prüflinge hatten den weiß-gelben

Gürtel im Visier, die restlichen

Teilnehmer hatten sich auf den gelben

Gürtel vorbereitet.

Dabei war die Gruppe bunt gemischt

und Jung und Alt nahmen

an der Prüfung teil.

Doch unabhängig vom Alter zeigten

alle Prüflinge bei Hand-, Fuß- und

Falltechniken gute Leistungen, sodass

den Prüfern Holger Becker

(III. Dan) und Reiner Horch (II. Dan)

die Entscheidung leicht gemacht

wurde. Sehr zufrieden konnten sie

den Prüflingen zum Bestehen gratulieren

und sie so für die nächsten

Hürden motivieren! Œ

Die überglücklichen Prüflinge

M+G 27


28 M+G

Spargelernte – frühzeitiger Beginn

auf dem Hof Kuhre

Æ (hc) Durch die fast sommerlichen

Temperaturen konnte bereits vor Ostern

der erste weiße und grüne Spargel

auf den Feldern vom Spargelhof

Kuhre geerntet werden. Somit ist

der Startschuss für die Spargelsaison

2009 eröffnet und ab sofort kann

das leckere Frühlingsgemüse in allen

Variationen zubereitet und genossen

werden. Der Hofladen hat wie

gewohnt wieder täglich – auch an

Sonn- und Feiertagen – geöffnet. Neu

ist, dass der Kuhre Spargel auch im

Herzebrocker Rewe Markt angeboten

wird. Gerade die Herzebrocker Kunden

haben so die Möglichkeit, Spargel

vom Erzeuger auch direkt vor Ort

zu bekommen. Œ

Tochter Theresa Kuhre präsentiert das

beliebte hofeigene Frühlingsgemüse.

Platz-Max STIGA SF und Titan SF

Æ (hc) Die starken Multitalente zur

Reitboden- und Reitanlagenpflege,

zum Planen und Pflegen, Kehren,

Mähen, Transportieren …

Rampelmann & Spliethoff hat das

weltweit erfolgreiche Platz-Max Programm

erweitert und auf der Equitana

erstmals den „Platz-Max STIGA

SF“ und den „Platz-Max Titan SF“

vorgestellt. Zugpferde der selbstfahrenden

Reitplatzpflegegeräte sind

STIGA-Trägerfahrzeuge. Beide Typen

eignen sich auch für Böden mit Anteilen

von Vlies oder Spänen.

Zur universellen Pflege von Reitböden,

Grünanlagen und Hofflächen ist der

„STIGA Park SF“ (Allrad bis 25 PS) für

den privaten Anwender ideal. In Sekunden

wird aus dem Aufsitzmulcher

der kinderleicht zu bedienende Reitplatzplaner

mit Arbeitsbreiten von 1,2

und 1,4 m. Mit der neu entwickelten

schnell wechselbaren Hubvorrichung

kann die Striegelzinkenreihe bequemen

hydraulisch eingestellt werden.

Das kompakte Profi-Kraftpaket

„Platz-Max Titan SF“ (Allrad bis 32

PS) kann zusätzlich mit einem Bewässerungsmodul

bestückt werden. Den

KLJB Clarholz-Lette

Scheunenball auf dem Hof Loermann

Æ (hc – maw) Jedes Jahr Pfingstsonntag

findet auf dem Hof Loermann

in Clarholz-Heerde der wohl größte

Scheunenball im gesamten Münsterland

statt.

Auch wenn sich im Laufe der Jahre

viel Erfahrung eingestellt hat, so ist

es für das Organisationsteam sowie

einer großen Helferschar aus den

Reihen der Landjugend immer wieder

auf’s Neue eine Herausforderung,

diese große Party zu organisieren.

Aber am Pfingssonntag, 31.5.2009,

wird auch in diesem Jahr wieder

alles bestens vorbereitet sein für eine

lange Party-Nacht auf dem Hof Loermann

in Clarholz-Heerde: Bierstände,

starken Allrounder gibt es mit vier Arbeitsbreiten

(1,2 bis 1,8 m) und vielen

nützlichen Anbaugeräten zur Reitanlagenpflege.

Videos veranschaulichen die Funktion

beider Neuheiten unter: www.platzmax.de

Weitere Infos: Rampelmann & Spliethoff,

48361 Beelen, Geffener Straße

11, Tel. 02586-93040, info@rasplie.

de, www.platz-max.de Œ

Sektbar sowie Pizza, Döner und Bratwürstchen

werden für das leibliche

Wohl und das bekannte DJ-Team

„Flash-Point“ für eine bekannt gute

Stimmung sorgen.

Einlass für Besucher ab 16 Jahren

(Ausweiskontrolle) ist ab 20.00 Uhr,

wobei bis 22.00 Uhr der Eintrittspreis

lediglich 2,50 Euro und ab 22.00 Uhr

5,00 Euro beträgt. Die genauen Abfahrtzeiten

und -orte der Busse ab

Herzebrock und Clarholz können der

Tagespresse entnommen werden.

Die KLJB freut sich auf zahlreiche

Besucher des diesjährigen Scheunenballs

am Pfingstsonntag auf dem Hof

Loermann. Œ


Brustvergrößerung ganz ohne Skalpell

mit dem neuen Bust Serum von TALIKA

Æ (hc) Seit über 50 Jahren steht TA-

LIKA für Innovation, erwiesene Wirksamkeit

und Spezialpflege. Mit seinen

innovativen Pflegeprodukten für

Augen und Gesicht ist TALIKA einzigartig

auf dem Kosmetikmarkt.

Jetzt überzeugt der Experte für Spezialpflege

mit einer außergewöhnlichen

Körperpflege: bust serum

ermöglicht eine Brustvergrößerung

– ganz ohne Skalpell. Das neuartige

bust serum verleiht dem Busen Volumen

und Festigkeit. Die Elastizität der

Haut wird nachhaltig verbessert und

das Gewebe gestrafft.

Täglich auf Busen und Dekolleté aufgetragen

erzielten Probanden nach

sechs Wochen regelmäßiger Anwendung

nachweislich einen Push-up-Effekt

von bis zu einer Körbchengröße!

Probieren Sie es aus, es wirkt! Weitere

Informationen rund um diese

Produktneuheit sowie das Serum

selbst erhalten Sie in der Parfümerie

Mensing an der Bahnhofstraße in

Herzebrock, Telefon 24 72. Œ

Seniorenarbeit

Förderung und Unterstützung

Æ (hc – uis) Alle Einwohner über 55

Jahre erhielten einen Fragebogen

Wie bereits in der Ausgabe 4/2009

von MuG angekündigt, wurden ca.

4400 Seniorinnen und Senioren in

unserer Gemeinde angeschrieben

und erhielten einen Fragebogen. Sie

haben die Möglichkeit, ihre Meinung

und Wünsche zur Seniorenarbeit in

Herzebrock-Clarholz mitzuteilen. Sowohl

die Gemeinde als auch der Seniorenbeirat

bitten, von dieser Möglichkeit

regen Gebrauch zu machen.

Zu Beginn des Jahres definierte der

Rat der Gemeinde vier strategische

Ziele. Ein Schwerpunkt war die Förderung

und Unterstützung der Jugend-,

Familien und Seniorenarbeit. Um die

Wünsche der Seniorinnen und Senioren

zu erfahren, wurde von einem

ehrenamtlichen Team des Seniorenbüros

der Fragebogen entwickelt. Die

Gemeinde hat den Versand übernommen

und bittet um Rücksendung an

die auf dem Umschlag angegebene

Anschrift. Ein Freiumschlag ist beigefügt,

sodass keine Kosten entstehen.

Da der Anteil älterer Bürger in unserer

Gemeinde von Jahr zu Jahr wächst,

ist es natürlich bei allen Planungen

wichtig, auch die Wünsche und Bedürfnisse

zu kennen. Das Ergebnis

dieser Aktion wird sehr großen Einfluss

auf die Planungen der Entscheidungsträger

haben und deshalb bitten

sowohl die Gemeinde als auch

der Seniorenbeirat um möglichst rege

Beteiligung! Œ

v.l. Wilhelm Towara (Fachbereichsleiter),

Ursula Schrader, Alfons Schlautmann

(Vorsitzender des Seniorenbeirates),

Jutta Duffe (Gleichstellungsbeauftragte),

Bürgermeister Jürgen

Lohmann

KOSMETIK PARFUM SCHMUCK

H E R Z E B R O C K

M+G 29


Call & Surf Comfort 2

Das Sorglos-Paket

Internet Flatrate

• DSL 6000

Festnetz Flatrate

• ins gesamte deutsche Festnetz

Alle Grundpreise und Rechnung Online inklusive. Auf Wunsch Installation zum Festpreis von 69,98 € 3

edles Design mit Touchscreen

Samsung SGH-F480

30 M+G

39, 95 Monatlich nur


▪ Edles, metallenes Gehäuse

▪ Touchscreen mit

Vibrations-Feedback

▪ 5,0 Megapixel-Kamera

Im Tarif

MMax

Flat M mit Handy

4

1,- €

Speedport W303V

Innovatives Kombi-Gerät mit viel Komfort

2 Die Doppel-

Flatrate vom

Testsieger!

99, 95 99, € 95

0, 00 €

Oktober 2008

Das fingerfertige Touchscreen-Handy

Nokia 5800

1) Angebot gilt bei Beauftragung und Bereitstellung von Call & Surf Comfort mit den in der Fußnote 2) genannten Konditionen. Ein subventioniertes Endgerät pro Neuauftrag. 2) Call & Surf Comfort/Standard kostet monatlich

39,95 €, Call & Surf Comfort/Universal 43,95 €. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Einmaliger Bereitstellungspreis für neuen Telefonaschluss 59,95 € (kostenloser Wechsel innerhalb Standard oder Universal); für neuen DSL-

Anschluss 99,95 €, entfällt für DSL bis zum 31.05.2009. Paketangebot ist in vielen Anschlussbereichen verfügbar. Ggf. zuzüglich Versandkosten für das DSL-Modem in Höhe von 6,99 €. 3) Installationsangebote enthalten keine

Hardwarekomponenten. Weitere Dienstleistungen werden nach Aufwand berechnet. 4) Das Angebot gilt nur in Verbindung mit dem Abschluss eines T-Mobile Vertrages im Tarif Max Flat M mit Handy mit einer Mindestlaufzeit

von 24 Monaten. Der Bereitstellungspreis beträgt 24,95 €. Im monatlichen Grundpreis von 39,95 € sind alle Gespräche ins deutsche Festnetz und ins Netz von T-Mobile enthalten. Für alle Verbindungen in andere deutsche

Mobilfunknetze werden 0,29 €/Min. berechnet. Die Abrechnung für Gespräche im Inland erfolgt im 60/1-Sekunden-Takt. 5) Angebot gilt nur in Verbindung mit dem Online-Abschluss eines T-Mobile Laufzeitvertrages im Tarif

Relax 240 mit Handy mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten und folgenden Konditionen: Der Bereitstellungspreis beträgt 24,95 €. Das monatliche Minutenpaket in Höhe von 240 Minuten wird angerechnet auf Gespräche in

alle dt. Mobilfunknetze sowie Gespräche in das dt. Festnetz (ausgenommen Sonder- und Servicerufnummern). Mit der enthaltenen Weekend Flat entfällt die Berechnung für Inlandsgespräche zu T-Mobile und ins dt. Festnetz am

Wochenende (ausgenommen sind Sonder- und Servicerufnummern) in der Zeit von Samstag 0.00 bis Sonntag 24:00. Für Verbindungen außerhalb des Minutenpakets fallen zum Beispiel für Standard-Inlandsverbindungen 0,29

€ pro Minute an. Nicht verbrauchte Inklusivminuten verfallen am Monatsende. Die Ausschöpfung der Inklusivminuten ist abhängig von der Taktung, die Abrechnung erfolgt im 60/1-Sekunden-Takt

Orthopädie · Schuh + Technik

1

▪ 3,2 Megapixel-Kamera,

Optik Carl Zeiss

▪ Bedienung über Touchscreen

▪ Integrierter GPS-Empfänger

Im Tarif

Relax 240 mit Handy

1,- € 5

Alte Funktelefone verboten

Æ (hc) Schnurlose Telefone haben in

vielen Haushalten Einzug erhalten.

Für ältere Geräte der ersten Generation

nach den Standards CT1+ und

CT2 kam das Ende am 31. Dezember

2008. Danach teilte die Bundesnetzagentur

ihren Frequenzbereichen neue

Aufgaben zu. Die Nutzung der alten

Telefone wurde ab dem 1. Januar

2009 unter Androhung von Geldstrafen

verboten.

Der Frequenzbereich für das System

CT1+ (885 bis 887 / 930 bis 932

Megahertz) wurde inzwischen europaweit

für die Nutzung durch öffentlichen

Mobilfunk umgestellt. Der

Frequenzbereich des Standards CT2

(864,1 bis 868,1 Megahertz) steht

zukünftig Funkanwendungen kleiner

Reichweite zur Verfügung.

Verstöße können über 1.000 Euro

kosten.

Die Kulanzzeit, dass der Endkunde

seine Geräte prüft und gegebenenfalls

umtauscht endet jetzt. Ab sofort

kann es teuer werden: Die Nutzung

von Telefonen der Standards CT1+

und CT2 stört die neuen Aufgaben

der Frequenzbereiche. Ermittelt der

Funkmessdienst der Bundesnetz-

»Florales & Mehr«

Æ (hc – uis) Geschäftsübergabe

Maria Rutenfranz an Norbert Buller

GmbH

Zur Besichtigung des neu gestalteten

Blumengeschäftes „Florales & Mehr“

(ehemals Rutenfranz) in Clarholz,

Marienfelder Straße 4, hatte Norbert

Buller am Dienstag, dem 31. März

2009 herzlich eingeladen.

Stolz begrüßte er mit seinem Team

Buller-Rutenfranz an einem sonnigen

Tag seine zahlreichen Kunden, Geschäftspartner,

Mitarbeiter, Nachbarn

und Freunde. Das Blumenfachgeschäft

präsentiert sich mit frischen,

farbigen Akzenten und neuen Trends.

Das sowohl bekannte als auch bewährte

Team wird wie bisher zeitgemäße

und ideenreiche Floristik in

Form von Kränzen, Gestecken, Blumen

und Ziersträuchern für jeden

Anlass anbieten. Außerdem runden

attraktive Geschenkartikel für Haus

und Garten das Programm ab. Darüber

hinaus werden Erden, Substrate

und diverse Dünger angeboten. Für

die jetzige Pflanzsaison gibt es selbstverständlich

vielfältige Balkon- und

Sommerblumen in prächtigen Farben.

Außerdem stehen dem Kunden

eine Vielzahl an Kleinpflanzen, wie

z.B. Ziersträucher, Rhododendren,

Azaleen, Stauden und vieles mehr zur

Verfügung.

Das Ehepaar Claudia und Norbert

Buller sowie Maria Rutenfranz bedankten

sich auch ganz herzlich bei

den zahlreichen Besuchern für ihr

Kommen und freuten sich, diesen

Anlass mit ihnen feiern zu können.

agentur bei der Eingrenzung von

Funkstörungen ein altes schnurloses

Telefon als Verursacher der Störung,

so wird dem Besitzer des Telefons der

Aufwand für die Ermittlung der Störungsursache

in Rechnung gestellt.

Zusätzlich stellt die Nutzung der alten

Telefone eine Ordnungswidrigkeit

dar, die mit einem Bußgeld belegt

werden kann.

Der Telekom Shop in der Konrad-

Adenauer-Straße 11 in Herzebrock

hält für alle Kunden eine Liste bereit,

auf der die betroffenen Geräte

gelistet sind. Wenn der Kunde sein

Altgerät abgeben muss, nimmt der

Telekom Shop diese kostenlos entgegen

und schreibt beim Neukauf eines

Gerätes sogar 5 Euro gut.

Nutzen Sie auch die Möglichkeit

des Tarifchecks, dazu Lena Baranan,

Mitarbeiterin aus dem Telekom

Shop: „Die Preise der Telekom sind

im Festnetzbereich gefallen und im

Mobilfunkbereich stabil geblieben,

haben jedoch mehr Inklusivminuten

bekommen. Ihre Verträge können die

Kunden jederzeit im Telekom Shop

umschreiben lassen.“ Œ

Für das leibliche Wohl war entsprechend

gesorgt. Bei erfrischenden

Getränken, Snacks sowie Kaffee und

Kuchen am Nachmittag konnten sich

die vielen Besucher von der kreativen

Neugestaltung des Blumenfachgeschäfts

überzeugen. Von früh bis spät

strömten die Gäste, sie staunten über

die Blumenpracht und das riesige Sortiment.

„Für das entgegengebrachte

Vertrauen der bisherigen Kunden

bedanken wir uns ganz herzlich“,

betonte Norbert Buller und wünscht

sich, dass sie ihm und seinem Team

weiterhin die Treue halten.

M + G wünscht Herrn Buller mit seinem

Team Buller-Rutenfranz für die

Zukunft weiterhin alles Gute und viel

Erfolg! Œ

v.l. Angelika Böcker, Claudia Buller,

Norbert Buller, Mandy Rüger, Maria

Neumann, Manfred Buller.


HSV Aktiv & Fit besucht die Druckerei Eusterhus

Æ (hc – woe) Jeden Montag von 19:00

bis 20:00 Uhr treffen sich Frauen zwischen

50 und 88 Jahren in der Herzebrocker

Bolandturnhalle, um sich

fit zu halten. Unter der Anleitung von

Gisela Hanhus und Christiane Gößling

werden gemeinsam Übungen

für Bauch, Beine und Po gemacht,

die in Form bringen und in Form halten.

Seit über 40 Jahren gibt es diese

Gruppe nun schon und die durchschnittlich

50 Frauen unternehmen

über das sportliche Programm hinaus

auch regelmäßig andere interessante

gemeinsame Aktivitäten.

Ende März stand wieder eine solche

Veranstaltung auf dem Plan:

Die Druckerei Heinrich Eusterhus

hatte zu einer Besichtigung des Betriebes

eingeladen und zeigte über

40 Frauen in drei Gruppen, wie die

Arbeit in einer modernen Druckerei

aussieht. Begleitet und fachkundig

geführt wurden sie in drei Gruppen

von den Prokuristen Rainer Vielstädte

und Josef Wessel und vom Inhaber

und Geschäftsführer Heinz Eusterhus.

Die Firma Eusterhus, seit den

70er Jahren in der Hand von Heinz

und Christina Eusterhus, stellt diverse

Geschäfts- und Werbedrucksachen,

Prospekte, Kalender und Broschüren

für Bildungsstätten her und hat ihren

Standort seit 1995 im Industriegebiet

in Herzebrock. Insgesamt 15 feste

Mitarbeiter und ebenso viele Aushilfen

arbeiten in den verschiedenen

Bereichen des modern eingerichteten

Betriebes.

Die Sportlerinnen sahen den gesamten

Ablauf der Herstellung von

der Druckvorstufe, die an den Computerarbeitsplätzen

in der oberen

Etage beginnt, über das Erstellen der

Offset-Druckplatten in einer Computer-to-Plate

Anlage bis hin zum Vierfarbdruck,

dem Schneiden, Heften

und Falzen des fertigen Druckerzeugnisses.

Der Besuchstermin war passend gelegt,

so dass die Besucherinnen gerade

die Herstellung der Aprilausgabe

der Markt und Gemeinde erlebten

und auch die ersten waren, die die

neue Ausgabe in Händen hielten.

Im Anschluss ging es für die Besucherinnen

in die Cafeteria des St.-Josef-

Heimes zu Kaffee und Kuchen. Œ

���������������������

��������������������

�����������������������������������������������������

���������������������

������������������������������������

�����������������

������������������������������

��������������������

�����������������

����������������������

���������������������

M+G 31


Das M + G

FirmenPortrait:

32 M+G

Meisterqualität in Bestform

5-jähriges Firmenjubiläum

Tischlerei GK Design GmbH

Æ (hc – uis) Vor 5 Jahren übernahmen

Frank Grimm und Jörg

Kampschnieder den Tischlereibetrieb

von Bernhard Baxheinrich

an der Marienfelder Straße 64 in

Clarholz.

Die neue Firma wurde von MuG

in der Ausgabe Juli 2004 vorgestellt.

Die Überschrift lautete „Die

Tischlerei GK Design GmbH führt

Tischlertradition weiter“. Dies war

den neuen geschäftsführenden

Inhabern in den vergangenen 5

Jahren ihrer jungen Firma sehr

wichtig.

Voller Tatendrang modernisierten

sie den Betrieb. Der Maschinenpark

wurde erneuert und erweitert,

um den Kunden bei höchst

möglicher Qualität individuell

gestaltete Möbelstücke, jedoch

kostengünstig, anbieten zu können.

Gleichzeitig wird die Möbelindustrie,

z.B. die Firma COR,

beliefert.

Im Rahmen der Investitionen

wurden unter anderem folgende

Maschinen angeschafft: Weeke

CNC profiline BHC 260 4Achs

Maschine, Breitbandschleifer Bütfering

Optimat SCO 111, Kantenanleimmaschine

Holz her Triathlon

300V, Rippert Unterflurabsaugung

im Lackierbereich.

Das Angebot der Firma umfasst

eine Vielzahl unterschiedlichster

Leistungen, z.B. Innenausbau,

individuelle Möbelfertigung, Objekt-

und Praxiseinrichtungen,

Haustüren, Fenster, Böden, Parkett,

Laminatböden, Trockenausbauarbeiten,

Kleinserien für die

Industrie, Einbauküchen, Innenausbaubetreuung

und Massivholztische

nach Maß. Auch im Garten,

z.B. bei einer Brücke über einen

Teich, hilft die Firma gerne.

Personell wurde die Firma in den

zurückliegenden Jahren auch erweitert

und das Team besteht

heute aus den beiden Inhabern,

einem Holztechniker, sechs Gesellen,

einem Lackierer und drei

Auszubildenden. Es wird großen

Wert auf einen bestmöglichen

Kundenservice gelegt. „Schöner

Wohnen ist für den Kunden kein

Traum mehr“ betonen die beiden

Inhaber. Wenn der Kunde den

Wunsch hat, ein Möbelstück oder

einen Innenausbau fertigen zu

lassen, steht ihm dabei die Tischlerei

als zuverlässiger Partner mit

einem qualifiziertem Team vom

passenden Entwurf bis zur entgültigen

Fertigung zur Seite. Egal,

ob Sie sich für eine lackierte, gewachste

oder geölte Oberfläche

entscheiden: Alle Produkte entsprechen

den höchsten Anforderungen.

Bei der Tischlerei GK-Design

entstehen individuelle, langlebige

Objekte und Möbel für die

Zukunft. Auf Wunsch des Kunden

berät das Team zu Hause oder in

den Räumen der Firma.

Eine besondere Stärke der Firma

liegt in der kompletten Auftragsabwicklung,

vom kleinen Möbelstück

bis hin zum exklusiven

Innenausbau. Hierzu bietet die

Firma als besonderes Plus eine

branchenübergreifende Beratung

und Abwicklung. Neben der Tätigkeit

für Einzelkunden steht

die Tischlerei GK Design auch als

kompetenter Partner für Archi-

tekten und die Industrie zur Verfügung.

In den Ausstellungsräumen

der Tischlerei GK Design GmbH,

Holzhofstraße 6 in Clarholz (gegenüber

der Volksbank) haben die

Kunden die Möglichkeit mit dem

kompetenten Team die komplette

Raumgestaltung zu planen. Es ist

eine Beratung in allen Bereichen

möglich. Jeder Kunde, der sich

für eine Küche interessiert, erhält

diese individuell in 3D geplant. Für

Parkett, Massivholzdielen und Laminat

stehen über einhundertundzwanzig

Muster zur Verfügung, so

dass für jeden Geschmack etwas

dabei ist. Die Verlegung des ausgesuchten

Bodens kann sowohl

von der Tischlerei ausgeführt, als

auch nach entsprechender Einweisung

vom Kunden selbst vorgenommen

werden. Das Team

prüft alle Wünsche ihrer Kunden

und versucht, diese optimal zu realisieren.

Zum 5-jährigen Firmenjubiläum

bedanken sich die Inhaber und

das Team der Tischlerei GK GmbH

bei ihren Kunden und Geschäftspartnern

für das entgegengebrachte

Vertrauen, welches die

sehr erfreuliche Entwicklung der

jungen Firma in den 5 Jahren ermöglicht

hat.

Herr Grimm und Herr Kampschnieder

freuen sich zusammen mit

ihrem Team auf eine weitere gute

Zusammenarbeit.

Als besonderes Highlight hat die

Tischlerei GK Design GmbH für

alle Kindergartenkinder unserer

Gemeinde einen Wettbewerb

„Kinder entwerfen Möbel für

Kinder“ ausgeschrieben. Die Be-


teiligung der Kinder war überwältigend.

Es haben sich aus sieben

Kindergärten 583 Kinder in 24

Gruppen beteiligt.

Alle Entwürfe von den „kleinen

Planern“ waren sehr kreativ und

Das M-+-G

GK Design GmbH

ideenreich. Die Inhaber haben sich

sehr gefreut und möchten sich bei

allen Kindern ganz herzlich bedanken.

Wie in der letzten Ausgabe von

MuG angekündigt, wird nun die

Jury zusammen treten, sicher die

Qual der Wahl haben und die drei

besten Entwürfe auswählen. Gespannt

warten wir auf das Ergebnis.

MuG wird die Gewinner in der

Juni-Ausgabe bekannt geben. Œ

Steckbrief:

Firmenanschrift:

Tischlerei GK-Design GmbH

Marienfelder Str. 64

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon: 0 52 45 / 92 16 03

Telefax: 0 52 45 / 92 16 90

info@tischlerei-gk-design.de

www.tischlerei-gk-design.de

Gründung:

2004

Firmengründer:

Frank Grimm

Jörg Kampschnieder

Inhaber:

Frank Grimm

Jörg Kampschnieder

Mitarbeiter:

1 Holztechniker

6 Gesellen

1 Lackierer

3 Auszubildende

50%

4 0%

15%

M+G 33


34 M+G

Jahreshauptversammlung des SoVD

Æ (hc – woe). Am 28. März fand in der

Clarholzer Zehntscheune die Jahreshauptversammlung

der Ortsgruppen

Herzebrock und Clarholz im Sozialverband

Deutschland (SoVD) statt. Der

zweite Vorsitzende Karl-Heinz Bussian

leitete die Versammlung in Vertretung

für den erkrankten Vorsitzenden Dieter

Winkelmann.

Grußworte kamen vom Herzebrocker

Vorsitzenden Wolfgang Krüger und

von Ursula Schrader vom Seniorenbeirat,

die die Gelegenheit wahrnahm

und auf den Fragebogen hinwies, der

aktuell die Wünsche und Verbesserungsvorschläge

der Senioren erfasst.

Eine Reihe von langjährigen Mitgliedern

wurde geehrt, wenngleich auch

einige von ihnen nicht anwesend sein

konnten und ihre Ehrungen anderweitig

entgegennahmen. Genannt werden

soll hier auf jeden Fall Maria Hölscher;

die 96-jährige ist seit 60 Jahren

Mitglied und lebt im Alten- und Pflegeheim

St. Josef. Vertreter des Ortsverbands

Clarholz hatten sie dort besucht

und Präsentkorb, Buchgeschenk und

Jubiläumsabzeichen übergeben.Heinrich

Griese ist seit 20 Jahren im SoVD,

Margareta Düpjohann, Heribert Ewers

und Gertrud Guntermann seit 10 Jahren.

Ihre Ehrungen werden nachgeholt.

Franz Ortkrass konnte für fünfjähriges

Engagement ausgezeichnet werden.

Schriftführerin Dorothea Winkelmann

berichtete aus dem vergangenen

Jahr: Der Jahresausflug führte in die

VW-Autostadt Wolfsburg. Übrigens

werden alle Ausflüge und Fahrten gemeinsam

mit den Ortsverbänden Herzebrock

und Lette durchgeführt. 2008

nahm der Clarholzer Verband elf neue

Mitglieder auf und zählt zurzeit 120

Mitglieder. Landesweit gehören zum

SoVD, der früher Reichsbund hieß,

100.000 und bundesweit inzwischen

über 525.000 Menschen.

Die Einnahmen des Ortsverbandes

Clarholz aus Beiträgen, Spenden und

Zinsen deckten 2008 nicht ganz die

Ausgaben, doch ein solides Polster

fängt die Mehrausgaben auf. Natürlich

hofft man auch auf eine weiterhin

steigende Zahl an Mitgliedern, hat der

SoVD doch eine Menge zu bieten.

Seit über 90 Jahren setzt sich der gemeinnützige

Verein für die Anliegen

sozial benachteiligter, behinderter,

pflegebedürftiger und chronisch kranker

Menschen ein. Dazu zählen auch

Sozialberatungen. Diese finden dienstags

von 15 bis 17.30

Uhr sowie donnerstags

von 8.30 bis 11.30 und

15 bis 17.30 Uhr in der

Kreisgeschäftsstelle in

Gütersloh statt. Die

Ortsvereine vermitteln

bei Fragen dorthin weiter

und stehen mit Rat

und Tat bereit.

Seine Präsenz zeigt der

Sozialverband wieder

mit dem Wappen am

Maibaum auf dem

Clarholzer Marktplatz.

Beim Pfarrfamilienfest

der Gemeinde St. Lau-

rentius, das alle zwei Jahre veranstaltet

wird, möchte sich der Verband mit

einem Informationsstand beteiligen.

Vom 14. bis 19. Juni führt eine mehrtägige

Fahrt nach Ebendorf in das Fichtelgebirge

und für den 22. September

organisiert Ruth Klawitz vom Ortsverband

Herzebrock eine Tagesfahrt mit

unbekanntem Ziel. Den traditionellen

Frühschoppen am Schützenfestmontag

in Clarholz-Heerde wollen die

Mitglieder von Sozialverband und Caritas

ebenfalls wieder genießen. Am

14. November stimmen sie sich in der

Zehntscheune auf die Adventszeit ein.

Aktuelle Informationen und Hinweise

auf Veranstaltungen sind wie gewohnt

im Schaukasten unter dem Bogen an

der Gaststätte Rugge ausgehängt.

Am Ende der Versammlung sprach

Josef Westerschlink, stellvertretender

Kreisvorsitzer, über aktuelle sozialpolitische

Themen. Er bedauerte, dass die

Schere zwischen Arm und Reich immer

weiter auseinandergehe sowie die soziale

Mobilität (also Aufstiegschancen

unabhängig vom sozialen Status der

Eltern).

Wie in den Jahren zuvor sprach auch

Gottfried Pavenstädt, stellvertr. Bürgermeister,

vor der Hauptversammlung. Er

war gerade von der Sportlerehrung

gekommen und berichtete kurz von

den sportlichen Erfolgen. Pavenstädt

erinnerte auch an die Zeit der 70er

Jahre, als die Friedlandsiedlung gebaut

wurde, und an die weiter zurückliegende

Historie von Clarholz, das im

Mittelalter Wegekreuz zwischen den

Niederlanden, dem Rheinland, Hannover

und Paderborn war.

Er erinnerte ebenso an die gerade

zurückliegende 875-Jahr-Feier von

Clarholz und Lette und wies auf die

bevorstehende 1150-Jahrfeier von

Herzebrock hin, nicht zu vergessen,

das bevorstehende 40jährige Bestehen

der Doppelgemeinde Herzebrock-

Clarholz. Œ

Ehrung im Sozialverband (v. l.): Josef Westerschlink,

Carola Linnemann vom Kreisvorstand, Franz Ortkras

sowie Karl-Heinz Bussian und Dorothea Winkelmann

vom Ortsverband Clarholz.


Geballte Kreativität

Brettner Studio für Gestaltung GmbH

Æ (hc) Bereits seit 13 Jahren sind die

beiden Firmengründer Patricia und

Klaus Brettner erfolgreich am Markt

tätig und konnten mit ihren Firmen

Patricia Brettner New Media Design

und Klaus Brettner Studio für Gestaltung

ein kontinuierliches Wachstum

verzeichnen. Im Jahr 2008 haben ihre

Firmen fusioniert, woraus die Brettner

Studio für Gestaltung GmbH entstanden

ist. Sie bieten gemeinsam mit

ihrem Team Kreativleistungen in drei

Bereichen an: Produktdesign mit dem

Schwerpunkt Möbeldesign, Raumgestaltung

für Privat- und Geschäftsräume

und Visuelle Kommunikation

für den Online- und Druckbereich.

Produktdesign befasst sich mit den

Produkten, die uns umgeben. Diese

werden unter dem Gesichtspunkt der

Umsetzbarkeit in einem industriellen

Fertigungsprozess entwickelt. Hier

werden also keine Unikate,

sondern Produkte

für eine serielle Produktion

gestaltet. Das Hauptaugenmerk

liegt hier in

der Entwicklung von Produkten

für die Möbelindustrie.

Raumgestaltung ist die

Symbiose aus Gestaltung

und Konstruktion von Innenraumkonzepten

mit

dem Ziel, harmonische

Raumatmosphären zu

schaffen. Diese kann den

Möbelentwurf, Wand-,

Decken- und Fußbodengestaltung

beinhalten.

Beratung, Entwurf und Planung, als

auch die technisch-konstruktive Ausarbeitung

und die Betreuung bei der

Umsetzung gehören zu den angebotenen

Leistungen.

Visuelle Kommunikation oder Kommunikationsdesign

ist der Entwurf

und Gestaltung grafischer Inhalte für

verschiedene Medien wie z.B. Internetseiten,

PowerPoint Präsentationen,

Broschüren und Kataloge für regionale

und internationale Unternehmen.

Das beginnt bei der Entwicklung des

Erscheinungsbildes, also dem „Logo“

und allen dazugehörenden Elementen.

Je nach Anwendung werden die Medien

gestaltet, druckreif erstellt und

Fundsachen

Æ (hc) In der Zeit vom 01.03.2009

bis zum 31.03.2009 wurden beim

Fundamt 7 Gegenstände als gefunden

angezeigt, und zwar:

6 Fahrräder: 4 Damenfahrräder

1 Jugendfahrrad

1 Kinderfahrrad

1 Ohrring

Außerdem konnten noch immer nicht

die Verlierer von Fundgegenständen

aus den letzten Monaten ermittelt

werden, so dass auch bei länger zurückliegenden

Verlustfällen eine Anfrage

beim Fundamt sinnvoll ist. Œ

mit den Druckereien abgewickelt bzw.

für das Internet programmiert und online

gestellt.

Patricia Brettner ist für den grafischen

Bereich zuständig und konnte sich hier

im Laufe der Jahre auch bei internationalen

Unternehmen einen Namen

machen. Klaus Brettner ist als Tischlermeister

und Produktdesigner bestens

mit dem Möbelbau vertraut, so dass

er die optimalen Lösungen für jeden

Kundenanspruch findet.

Der Kundenstamm der Brettner Studio

für Gestaltung GmbH ist weit

gefächert. So gehören neben Privatkunden

und Ein-Mann-Firmen auch

international tätige Konzerne zu den

langjährigen Kunden. Die Branchen

reichen von der Möbelindustrie und

Handwerk über Gastronomie und Hotelgewerbe

bis hin zu Finanz- und IT-

Unternehmen. Œ

Landschaftsreinigungsaktion

Æ (hc – söb) Seit 2001 nehmen Gruppen,

Vereine und Institutionen an

der Aktion zur Reinigung der Landschaft

teil. Uwe Schiewe von der

Lokalen Agenda freute sich als Organisator

über die Beteiligung des

Fanfahrenzuges der Thronbläser,

des Spielmannszugs und Schützen

der Gilde Herzebrock, des Imkervereins,

des Männerchores Eintracht

Clarholz, des Reit- und Fahrvereins

Clarholz-Lette, des landwirtschaftlichen

Ortsverband Herzebrock, der

Bolandschule, Josefschule, Wilbrandschule,

von-Zumbusch Haupt- und

Realschule, St.Michael-Schule, der

Jugendfeuerwehr, der Malteser, den

„Alte Herren“ Viktoria Clarholz, des

Rassekaninschenvereins W 375, des

Pferdesportvereins Harsewinkel, der

Schützenbruderschaft St. Hubertus,

der Evangeliums-Christen-Gemeinde,

sowie der Anlieger des Bolands. Sammelstelle

war der Bauhof, an dem

der Müll angenommen wurde, sowie

eine kleine Stärkung, Kaffe, Kakao

und Brötchen, eingenommen werden

konnte. Die Malteser sorgten für die

Verpflegung, die durch die Bäckerei

Heiringhoff, Getränke Bücker und der

RWE Westfalen-Ems-AG ermöglicht

wurde. Neben dem großen Container

befand sich die Abgabestelle für Sondermüll,

an dem sich Fernseher, Krücken

oder auch Autobatterien einfanden.

Aber auch sperrige Fundstücke,

wie ein alter mit Moos besetzter Sessel

wurde abgegeben. Seit der Einführung

des Dosen- und Flaschenpfands

ist dort ein Rückgang zu verzeichnen.

Als Fundschwerpunkte gelten die

Bereiche mit hohem Durchgangsverkehr.

Die Aktion war notwendig , da

sich seit der letzen Sammlung erneut

ein großer Container Müll aufgestaut

hat.

Allen ehrenamtlichen Sammlern gilt

ein großes Dankeschön! Œ

M+G 35


Hohe Qualitätsstandards

und absolute Frische sind oberstes Gebot

Æ (hc) Das Unternehmen Westphal

baut neue Fleischzerlegung in Herzebrock

Mit hohen Investitionen setzt der

Schlachthof Westphal, Herzebrock-

Clarholz, im Jubiläumsjahr deutliche

Zeichen. Das 1909 gegründete Unternehmen

liegt seit drei Generationen in

Familienhand und wird auch in Zukunft

von Mitgliedern der Familie weitergeführt.

„Nach Jahren des kontinuierlichen

Wachstums reichte der Platz einfach

nicht mehr aus“, erläutert Unternehmenschef

Norbert Westphal. „Außerdem

waren und sind hohe Qualität

und absolute Frische unsere obersten

Gebote. Um unsere hohen Standards

zu halten und noch weiter zu steigern,

waren die Investitionen dringend notwendig.“

Mit der Erweiterung des Stalles auf 600

Quadratmeter ist für die Tiere nach

dem Transport eine adäquate Ruhepause

gewährleistet. Auch das trägt

zur Qualität des Fleisches bei. Weiterhin

wird die bisher im norddeutschen

Bassum ansässige Fleischzerlegung

nach Herzebrock verlegt. Sie liegt zukünftig

dem Schlachthof direkt gegenüber.

Die sofortige Verarbeitung des

Fleisches garantiert dann noch bessere

Frische- und Qualitätsstandards.

36 M+G

Das erfolgreiche Familienunternehmen

wurde 1909 von Norbert Westphals

Großvater Heinrich Westphal als

Schlachterei in Herzebrock gegründet.

Die komplette Familie war in den Betrieb

mit eingebunden, holte Vieh von

der Bahn ab, arbeitete im Schlachthaus,

übernahm den Transport des

geschlachteten Viehs oder half bei der

Abrechnung.

Nach dem 2. Weltkrieg trat Heinrich

Westphals Sohn Christoph in das Unternehmen

ein. Unter seiner Leitung

wurde 1964 das Schlachthaus erweitert

und ein Kühlhaus gebaut. Außerdem

wurden Modernisierungen durchgeführt,

die die schwere körperliche

Arbeit enorm erleichterten.

1976 stand fest, dass Westphal das

Gelände im Dorfzentrum aufgeben

und in das neu entstehende Industriegebiet

am Rande von Herzebrock übersiedeln

musste. Dort wurde 1978 der

neue und sehr viel größere Schlachthof

fertiggestellt.

Und auch die nächste Generation

stand zu diesem Zeitpunkt schon in

den Startlöchern. 1981 legte Christoph

Westphals Sohn Norbert die Meisterprüfung

ab. Er übernahm die Firma

nach dem Tod seines Vaters im Jahr

1990. 1993 wurden ein Schlachthaus

Die Unternehmerfamilie Westphal – Norbert und Petra Westphal (oben), Seniorchefin

Christine Westphal (unten Mitte) mit ihren Enkeln Dominik und Mike.

und Stallungen an- und umgebaut.

Die Schlachtung lief jetzt weitgehend

vollautomatisch. 1998 wurde außerdem

die Fleischzerlegung in Bassum

gegründet, so dass jetzt der komplette

Ablauf in einer Hand lag.

2002 entstand ein Direktverkauf in

der Nähe des Schlachthofes. Um den

steigenden Hygieneauflagen zu entsprechen,

wurden weitere Kühl- und

Sozialräume und im Jahr 2005 ein

Tiefkühllager errichtet. Außerdem erwirbt

Westphal zwei Grundstücke, die

dem Schlachthof gegenüberliegen, da

eine Erweiterung des Unternehmens

aufgrund der gestiegenen Kapazitäten

notwendig wird.

Im Jahr 2008 erfolgte dann mit dem

Erwerb der Siemensstraße der Startschuss

für die anstehenden Baumaßnahmen:

Ab August wurde eine neue

Zufahrt zum Schlachthof gebaut. Ende

November wurden Stall und Anlieferung

erweitert. Außerdem wurde mit

dem Neubau der Fleischzerlegung

begonnen, die von Bassum nach Herzebrock

verlegt wird. Damit wird ein

neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte

des Unternehmens Westphal eröffnet –

auch nach 100 Jahren ein reiner Familienbetrieb,

dessen nächste Generation,

Westphals Söhne Dominik und Mike,

den Fortbestand sichern.

Zum 100-jährigen Jubiläum lädt das

Unternehmen zu einem Fest auf dem

Betriebsgelände an der Siemensstraße

in Herzebrock ein. Am 16. Mai wird der

Geburtstag von 13.00 bis 18.00 Uhr

gefeiert.

Für Unterhaltung, Essen und Getränke

ist gesorgt. Karussels und Hüpfburgen

halten die Jüngsten auf Trab. Spannend

wird es auch: Das Gewicht eines Bullen

soll geschätzt werden. Wer richtig liegt,

hat die Chance, eine Ballonfahrt, einen

Präsentkorb oder einen Gutschein für

den Westphal Direktverkauf zu gewinnen.

Für Essen und Getränke wird ein

geringer Kostenbeitrag erhoben. Sämtliche

Einnahmen kommen der „Hand

an Hand“-Elterninitiative für krebskranke

Kinder zugute. Œ

Der Ursprung des Unternehmens

Westphal lag im Zentrum von Herzebrock,

an der Gildestraße.

Jetzt Abwrackprämie!

www.ford-kellner.de


Hauptversammlung DRK

Klaus Berndt seit 50 Jahren dabei

Æ (hc – söb) Der Vorsitzende des

DRK Ortsvereins Herzebrock-Clarholz

Dr.Udo Buschmann begrüßte alle Anwesenden

zur diesjährigen Hauptversammlung

recht herzlich.

Das DRK leistete im Jahr 2008 wie so

oft viele freiwillige Stunden, um bei

öffentlichen Veranstaltungen (Karnevalsumzug

Möhler und Harsewinkel,

Maibaum aufstellen in Clarholz,

Victoria Clarholz Volkslauf, Affentenniscup,

Tag der offenen Tür der

Feuerwehr Herzebrock sowie beim

Reitverein Clarholz-Lette, Motorsportveranstaltungen

im Emstalstadion,

Schützenfest, Sponsorenlauf am DRK-

Kindergarten am Postweg und viele

weitere) den Sanitätsdienst auszuüben.

Bei den Blutspendeterminen in

der Gemeinde wurden die Spender

betreut und durch die Küche stets gut

versorgt.

Im vergangenen Jahr waren Baumängel

und Sanierungsbedarf sowohl in

den beiden Kindergärten, als auch

im DRK-Zentrum festgestellt worden.

Die Arbeiten im Kindergarten an der

Raabestraße sind bereits abgeschlossen,

am Postweg werden sie in Kürze

fertiggestellt werden. Das Dach des

DRK-Zentrums wurde saniert und die

Fenster wurden zum Teil ausgewechselt.

Der Vorstand wurde im Anschluss

einstimmig entlastet. Nach dem Vortrag

des Haushaltes 2008 durch den

Kassierer Ernst Sebbel, trug dieser die

Planungen des Budgets 2009 vor. Einsparungen

sollen vor allem durch Reduzierungen

der Erhaltungspauschale

(Instandhaltungen und -setzungen)

gegeben werden. Diese Planungen

fanden die volle Zustimmung bei den

Mitgliedern. Der wichtigste Akt dieser

St. Michael feiert

Æ (hc) In diesem Jahr ist es wieder so

weit, Kindergarten und Grundschule

St. Michael in Pixel feiern ihr gemeinsames

Maifest. Am Sonntag, dem

10.5.09 von 14.30 Uhr bis 18.00

Uhr sind alle Interessierten herzlich

eingeladen zum Mitfeiern. Die Kindergartenkinder

und der Schulchor

geben den Startschuss. Im Anschluss

Versammlung war wohl die Ehrung

Klaus Berndts für 50 Jahre Mitgliedschaft

beim Deutschen Roten Kreuz.

Eigentlich ist dieser bereits seit 1957

Mitglied, doch zu der Zeit war es erst

möglich mit 18 Jahren einen Antrag

auf Mitgliedschaft zu stellen. Bis

1965 gehörte er dem Ortsverein Langenberg

an, bis er nach Herzebrock

wechselte. Er gehört nicht nur dem

Zug an, sondern hatte das Amt eines

Ausbilders, zum Beispiel um Sanitäter

auszubilden. Christoph Hülskötter

wurde für seine Mitgliedschaft von 10

Jahren ausgezeichnet.

Seit dem neuen Kinderbildungsgesetz

(KiBiz) ist es möglich, Kinder unter

drei Jahren in den beiden DRK-Kindergärten

anzumelden, was von den

Eltern sehr gut angenommen wird.

Für die älteren Menschen unserer Gemeinde

wird Seniorengymnastik zur

Entspannung und Geselligkeit angeboten.

Außer Gymnastik wird dabei

auch getanzt und gesungen und das

für lediglich 1,10 Euro/Stunde! Um zu

fühlen, was man eigentlich bewegt,

findet in Herzebrock und Clarholz die

Wassergymnastik statt. Das DRK begleitet

Menschen von jung bis alt. Œ

Dr. Udo Buschmann und Klaus Berndt

laden viele Aktionen und Spiele zum

Mitmachen ein. Für den großen und

kleinen Hunger stehen Kaffee und

Kuchen, Waffeln, Würstchen und Getränke

bereit.

Wir freuen uns auf einen fröhlichen

Nachmittag mit viel Spaß und guter

Laune! Œ

M+G 37


38 M+G

� Fenster � Wintergärten

� Haustüren � Bauschlosserei

� Tore � Brandschutz-

� Fassaden elemente

Wilhelm-Cordes-Str. 55 Tel. 0 52 45 / 87 37-0

59302 Oelde-Lette Fax 0 52 45 / 75 69

www.metallbau-schmitfranz.de

Besuchen Sie unsere Ausstellung Wir beraten Sie gern!

Kosmetik- und Fußpflegestudio

Marion Bonkamp

Æ (hc – uis) Wellness, Pflege, Entspannung...

einfach verwöhnen lassen!

Herzlich willkommen im Studio für

Kosmetik und Fußpflege, Marion Bonkamp,

in Beelen. Kommen Sie und

lassen sich von Marion Bonkamp mit

den hochwertigen „Jafra-Produkten“

in angenehmer Atmosphäre verwöhnen.

Erleben Sie eine kosmetische

Behandlung voller Entspannung,

vergessen Sie den Alltagsstress und

genießen die Ruhe voller Harmonie.

Marion Bonkamp, die auf eine 10-jährige

Berufserfahrung zurückblickt, hat

im März 2009 das bereits seit 2002

bestehende Studio von Dunja Dieckmann

übernommen. Regelmäßige

Seminarbesuche und Weiterbildungskurse

waren und sind für die neue Inhaberin

sehr wichtig, um stets für den

Kunden optimal geschult und immer

im Trend der Zeit zu sein. Bereits 1999

hat sie die Diplome für Kosmetik und

Fußpflege erhalten.

Kompetente und individuelle Beratung

sowie das entsprechende Fachwissen

sind ebenso wichtig für Marion

Bonkamp wie hochwertige Kosmetikprodukte.

Die Jafra Dynamics-Systempflege

ist nach modernster Technologie

entwickelt und die Mischung

aus ayurvedischen Pflanzenextrakten

ermöglicht mit dieser Produktlinie,

abgestimmt auf jeden individuellen

Hautzustand, eine perfekte Pflege.

Für die kommende Sommersaison

empfiehlt Marion Bonkamp die Jafra-

Sonnenpflege. Die tägliche Belastung

der Haut durch die Umwelt und UV-

Strahlen wird immer größer und dies

Leuchtende Augen

beim Sterntaler-Familienkreis am 22.3.2009

Æ (hc) Seit fünf Jahren besteht der Familienkreis

Sterntaler unter dem Dach

der Herzebrocker-Kolpingsfamilie.

Das 100-jährigen Jubiläum der Herzebrocker

Kolpingsfamilie in diesem

Jahr wurde zum Anlass genommen,

sich einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen.

Im Rahmen eines Aktivitäten-Nachmittages

im Pfarrzentrum St. Christina

stellten kürzlich alle Beteiligten

ausgewählte Programmbeiträge vor,

die sich insbesondere an Kinder im

Kindergartenalter richteten. Und die

Beiträge waren vielfältig und reichten

von Musik über Basteln zu Ostern hin

zu einer Spielecke und malerischer

Gestaltung. Und da so ein umfangreiches

Programm auch hungrig

macht, gab es dazu Getränke, Kaffee,

Kuchen und die beliebten Muffins.

Ferner wurden die Inhalte der Jahresprogramme

vorgestellt, die immer

eine bunte Mischung aus Sport und

Spaß, aus Geselligkeit und Brauchtumspflege,

aus Wissensvermittlung

und Naturverbundeheit darstellen.

Wir haben bereits Programmpunkte

für Jahre im voraus gesammelt, bestä-

erfordert einen umsichtigen und bewussten

Umgang mit der Sonne. Die

Jafra Sonnenpflege bietet optimalen

Schutz auf dem neuesten Stand der

Entwicklung und somit beugen Sie

vorzeitiger Alterung und Hautschäden

vor. Das Paraffin Hand-und Fußbad

bietet ein Optimum an Frische und

Pflege. Durch Paraffin kommt es zu

einem Wärme-Effekt, sodass sich die

Poren öffnen und die Wirkstoffe besser

eindringen können. Das Ergebnis

sind erholte Hände und Füße mit herrlich

glatter und geschmeidiger Haut.

Dies ist eine Wohltat bei trockener,

rissiger und spröder Haut. Das Kosmetik-Studio

ist zu folgenden Zeiten

geöffnet: Mo. – Fr. 9 – 12 Uhr und 15

– 19 Uhr, Donnerstag nachmittags ist

geschlossen. Terminvereinbarungen

auch außerhalb der Öffnungszeiten

sind möglich. Selbstverständlich

erhalten sie im Studio Geschenkgutscheine

für Jafra-Produkte und

Behandlungen. „Testen Sie meine Behandlungen

mit den Jafra-Produkten,

ich freue mich schon jetzt auf Ihren

Besuch“, so Marion Bonkamp. Œ

tigen die Gründer dieses Kreises Silke

Jacke und Werner Ahlke. Mit unserer

Initiative möchten wir Anregungen

an interessierte Eltern geben, einen

weiteren Familienkreis zu gründen,

in Eigeninitiative zu gestalten und

damit gemeinsam die Entwicklung

der Kinder zu begleiten und zu fördern,

unterstreicht Werner Ahlke die

Zielsetzung der Kolpig-Familienkreise.

Damit wird die Leitidee „Hilfe zur

Selbshilfe” zeitgemäß mit Leben erfüllt.

Denn nach so einem Programm

werden alle Eltern am Sonntagabend

oft von den müden Kleinen mit strahlenden

Kinderaugen gefragt: „Wann

sehen wir die anderen endlich wieder...”

Œ


Neues Haustürbuch erhältlich!

Æ (hc) Zusammenkommen ist ein

Beginn, zusammenbleiben ein Fortschritt

und zusammen arbeiten ein

Erfolg – so hat es einst Henry Ford belegt.

An Weisheiten dieser Art knüpft

unser ortsansässiger Hersteller von

Fenster und Haustüren derzeit an. So

stellte die Firma Reckendrees unlängst

ihr neues Haustürbuch vor. Als Ort

der Präsentation wählte der heutige

Geschäftsführer August Spiering die

Schulungsräume der Firma Rodenberg

in Porta Westfalica aus. In Zusammenarbeit

mit dem Marktführer in Sachen

neue Haustürfüllungen entstand das

Haustürbuch. Es beinhaltet Aluminium

und Kunststoffhaustüren mit

369 verschiedenen Füllungen. Hier

ist für jeden Geschmack und jeden

Geldbeutel etwas dabei. Dass sich

über Geschmack nicht streiten lässt,

zeigt die angebotene Vielfalt. Von der

klassischen Haustür bis zur Colani designten

Optik – von reinweiß bis bunt

schimmernd ist die Auswahl. Selbst

Haustüren mit Swarowski-Steinen und

Feng-Shui-Elementen fehlen nicht.

Da die Firma Reckendrees nicht an

Endkunden verkauft und der Einbau

von Fenstern und Türen Vertrauenssache

ist, haben sich zwei starke

Partner hier vor Ort zusammengetan.

Die Firma Toppmöller Fenster

und Türen aus Clarholz arbeitet seit

Jahren mit Reckendrees zusammen,

um ihr eigenes Angebot von Holzfenstern

und Haustüren zu erweitern.

Um Interessierten die Auswahl einer

neuen Haustür zu erleichtern, bietet

die Firma Toppmöller jedem Kunden

einen kostenlosen Service an. Mit

Hilfe eines Konfigurators kann Ihre

individuelle Wunschtür in jeder beliebigen

Ausführung gestaltet werden.

Sehen Sie direkt, wie die neue Tür in

Ihrem Eingangsbereich wirkt, indem

Sie einfach ein digitales Foto Ihrer

Hausfassade mitbringen.

Frühjahrswanderung

Æ (hc) Die Frühjahrswanderung des

Heimatvereins Lette findet am Sonntag,

dem 3. Mai 2009 statt.

Gewandert wird im Hochsauerland

von Bad Fredeburg über Niedersorpe

nach Oberkirchen, wo zu Mittag gegessen

wird. Nach dem Mittagessen

Eine besondere Aktion findet in der

Zeit vom 20. Mai bis 15. Juni statt.

Dann steht bei der Firma Toppmöller

am Hanewinkel ein großer Ausstellungswagen

mit vielen Haustürmodellen

für Sie bereit. Jeder, der dann

ein Foto von seinem Eingangsbereich

als Digitalfoto mitbringt, bekommt

natürlich eine erstklassige Beratung

und ein Präsent mit auf den Weg.

Aus den Entwürfen werden dann anschließend

3 Gewinner ermittelt. Der

1. Preis ist ein Briefkasten aus Edelstahl

im Wert von 250,– Euro; der 2.

Preis ein Fliegengitter im Wert von

100,– Euro und der 3. Preis ein Edelstahl

Klingelknopf mit Namensgravur

im Wert von 75,– Euro.

Die beiden Geschäftsführer August

Spiering (Fa. Reckendrees) und Markus

Hombrink (Fa.Toppmöller) freuen

sich auf die Aktion, denn hier wird

wieder gezeigt, dass Produkte aus

der Region – für die Region ein gutes

Rezept gegen Wirtschaftsflaute und

Konjunkturtief sind.

In der Ausstellung der Firma Toppmöller

am Hanewinkel kann man des

weiteren alles rund um Fenster und

Haustüren sowie Rollladen und Sonnenschutz

in Erfahrung bringen. Eine

umfangreiche unverbindliche Beratung

ist garantiert. Markus Hombrink

und sein Team freut sich auf Ihren

Besuch. Œ

geht die Wanderung weiter nach

Vorwald. Von Vorwald geht es zurück

nach Lette. Die Wanderstrecke beträgt

ca. 19 km. Die Abfahrt erfolgt

mit dem Bus um 7.15 Uhr von Bakenfelder

in Clarholz und 7.30 Uhr vom

Pfarrer-Laumann-Platz in Lette. Œ

M+G 39


Kosmetikstudio · Med. Fußpflege

Ayurveda

Anwendungen

mit Algen

Die besondere

Geschenkidee:

Zum

Muttertag

GESCHENK-

GUTSCHEINE

für den kleinen

Schönheitsurlaub

Ihrer Mutter

Propst-Ermward-Ring 6

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 74 63

Fliesen in

„Holzoptik”

haben viele Vorteile!

Ideen nach Maß –

Service von Anfang an

Hörster 7 · 48361 Beelen

Telefon (0 25 86) 6 60

www.fl iesenstudio-hartmann.de

Sonntags Schautag

11.00 – 17.00 Uhr

Keine Beratung und kein Verkauf

40 M+G

Margret Krampe

Tagesmutter auf dem Bauernhof

Æ (hc – maw) Liebevoll, kompetent

und erfahren betreut Margret Krampe

seit Jahren jeweils eine kleine Gruppe

von Kindern auf ihrem in Familienbesitz

befindlichen Bauernhof in der Bauernschaft

Clarholz-Heerde.

Mit dem Umzug in neue Räumlichkeiten

– ein Teil der alten Tenne wurde

umgestaltet – hat diese gefragte Spielgruppe

nun auch einen Namen bekommen:

„Das Wichtelnest.“

Nach einer in der Regel sehr kurzen

Eingewöhnungsphase, fühlen sich die

Kinder im Alter von 1,5 Jahren bis zum

Kindergartenalter so wohl und geborgen

bei Margret Krampe, dass häufig

auch noch nach Jahren der Kontakt

zwischen der Tagesmutter und „ihren

Kindern“ weiter besteht.

Mit einem gemeinsamen Frühstück

beginnt der Tag. Anschließend darf

miteinander gespielt werden – was

den Kleinen in der

freundlich und kindgerecht

gestalteten neuen

Räumlichkeit besonders

viel Spaß macht. Nach

dem freien Spiel wird

gemeinsam gesungen,

gebastelt, Geschichten

werden vorgelesen und

altersgerechte Spiele

miteinander gespielt.

Soziales Verhalten wird

so bereits im Vorkindergartenalter

eingeübt.

Anschließend geht es

Neues Domizil

für das VHS-Bildungszentrum im Seidenstickerhaus in Rheda

Æ (hc – uis) Zur Präsentation des neuen

Bildungszentrums „VHS im Seidenstickerhaus“

hatte die VHS Reckenberg-

Ems Nachbarn, Kooperations- und Geschäftspartner,

Freunde und Förderer

sowie Mitglieder des VHS-Zweckverbandes

und FARE-Aufsichtsrates zum

24.3.2009 eingeladen. Stolz begrüßte

der Leiter der VHS, Dr. Rüdiger Krüger,

die vielen Gäste, insbesondere

Oliver Seidensticker – Enkel des Firmengründers-,

Bürgermeister Bernd

Jostkleigrewe, Dieter Mersmann,

stellvertretender Landrat, Archtitektin

Marion Merschmann sowie fast alle

beteiligten Handwerker. Seit Jahren

wird das Angebot der VHS immer größer

und die Bildungszentren wurden

auf mehrere Standorte verteilt. Durch

das nun präsentierte neue Domizil,

welches sehr verkehrsgünstig liegt (5

Gehminuten bis zum Bahnhof) konnten

drei Standorte zusammengefasst

werden. Neben einer Vielzahl von

Seminarräumen stehen auch großzügige

EDV- und Werkstatträume zur

Verfügung. Dr. Krüger bedankte sich

ganz herzlich bei allen Beteiligten und

wies bei dieser Gelegenheit nochmals

auf das umfangreiche Programm der

VHS, insbesondere auch die Förderung

von Migranten, hin (das Programm der

dann nach draußen. Egal, wie das

Wetter ist – in angemessener Kleidung

steht Bewegung an der frischen

Luft auf dem täglichen Programm von

Margret Krampe. Sandkasten, Rutsche,

Spielhaus, Fahrzeuge aller Art, Wald,

Wiesen und Kleintiere lassen bei den

Kleinsten keine Langeweile aufkommen.

Besonderen Wert legt Margret

Krampe auf den Kontakt zu den Eltern

ihrer Schützlinge. Das jährliche Sommerfest

und auch die Nikolausfeier im

Dezember fördern den Kontakt der Eltern

auch untereinander.

Alle notwendigen Voraussetzungen

und Auflagen, die zur Ausübung des

Berufes „Tagesmutter“ erforderlich

sind, erfüllt Margret Krampe.

Ab Spätsommer 2009 werden wieder

einige Plätze in der „Wichtelgruppe“

von Margret Krampe frei.

Info: 05245/920737 Œ

VHS stellte MuG bereits ausführlich

in der Februar-Ausgabe 2009 dar).

„Leerstehende Industriegebäude sind

furchtbar“, erklärte Oliver Seidensticker

den Gästen und deshalb sei die

Freude bei ihm und seiner Familie groß

gewesen, als die VHS Interesse an der

Anmietung des „alten Rawe-Hauses“

gezeigt habe.

Das Gebäude, in dem sich nur noch der

Fabrikverkauf der Seidensticker-Gruppe

befindet, wird auf diese Art und Weise

sehr sinnvoll genutzt und es geht lebhaft

zu. Er bedankte sich, auch im

Namen seiner Familie, für die sinnvolle

Nutzung. Bürgermeister Bernd Jostkleigrewe

sprach den positiven Geist

der VHS an und betonte die Wichtigkeit

für die Stadt. Die VHS ist eine ganz

bedeutungsvolle Unterstützung für die

Jugend – aber nicht nur für diese – bei

der Aus- und Weiterbildung. Junge

Menschen können mit Begleitung der

VHS ihren gewünschten Weg gehen.

Im Namen der Stadtväter dankte der

Bürgermeister allen Beteiligten für die

Anmietung und Herstellung der neuen

Räumlichkeiten im Seidenstickerhaus.

Nach einem kleinen Imbiss konnten

sich alle Gäste das neue Bildungszentrum

ansehen und sich von der guten

Gestaltung überzeugen. Œ


»Come on and sing«

Gospelgesang von 15 bis 60

Æ (hc) Gemäß dem Motto „Come on

and sing” gönnte sich der Rainbow-

Gospelchor ein Workshop-Wochenende

am 20. und 21. März im Ev.

Gemeindehaus Herzebrock.

Unter der Leitung der gemeindlichen

Kirchenmusikerin und Chorleiterin

Angelika Keffel und Anleitung von

Chantal Spenke, Harsewinkel, feilten

die Chormitglieder an ihrem Repertoiere.

Besondere Schwerpunkte

des Workshops waren Rhythmik und

Stimmbildung.

Die Sänger und Sängerinnen konnten

erleben, dass Gospelmusik nicht nur

musikalische Darbietung sondern ein

ganzheitliches Geschehen ist, das den

Körper und die Ausdruckskraft in den

Gesang hinein nimmt.

Die jüngste Teilnehmerin ist 15 Jahre

alt, der älteste Mitwirkende 60 Jahre

jung. Beide eint die Freude an der

Gospelmusik und der Spaß in der

Chorgemeinschaft. Natürlich würde

sich die 15-jährige Franziska freuen,

wenn noch mehr Gleichaltrige mitsängen.

„Wir werden zum Sommer

hin eine Info- und Werbeaktion für

den Chor starten.” verrät Angelika

Keffel. „Natürlich freuen wir uns auf

jugendliche wie auf weitere erwachsene

Mitsänger/innen.”

Darüber hinaus wünscht sich der Chor

auch eine instrumentelle Erweiterung.

So könne man gut einen Keyboarder

bzw. Klavierspieler gebrauchen und

würde sich auf Gitarristen, Schlagzeuger

und weitere Instrumentalisten

freuen, heißt es im Chor.

Interessierte können sich ab sofort bei

den Koordinatoren des Chores Manfred

Kießling (05245 / 1282) oder Lothar

Schäfer (05245 / 18153) melden.

Die nächsten Termine des Chores sind

die Konfirmationen in Herzebrock am

2. und 3. Mai, der Vorstellungsgottesdienst

der neuen Konfirmanden

am 1. Juni, das Ehrenamtlichenfest

der Versöhnungs-Kirchengemeinde

am 29. August und die Silberne Konfirmation

in Herzebrock am 27. September.

Wie in den vergangenen Jahren will

der Gospelchor an der musikalischen

Gestaltung des Weihnachtsmarktes

in Herzebrock am 5. Dezember sowie

erstmalig beim Adventskrämchen in

Rheda am 6. Dezember mitwirken. Œ

Clarholzer Volksbank

spendet für das Sommerfest des Marienkindergartens

Æ (hc) Vor Ostern gab es Grund zur

Freude im Clarholzer Marienkindergarten,

denn die ortsansässige

Volksbank spendete 300 Euro für das

anstehende Sommerfest am 10. Mai

2009. Hierzu kam Herr Brockpähler

von der Volksbank an einem Nachmittag

in die Einrichtung an der Marienfelder

Straße.

Mit der Spende möchte das Team des

Marienkindergartens nun den geplanten

Luftballonwettbewerb beim

Sommerfest finanzieren. An dieser

Stelle möchte sich das Team herzlich

für die Spende bei der Clarholzer

Volksbank bedanken, denn ohne

diese Unterstützung wäre die Umsetzung

des Luftballonwettbewerbs für

die Kinder nicht möglich gewesen.

Das Sommerfest des Marienkindergartens

findet am

Sonntag, den 10. Mai

2009 ab 14 Uhr statt.

Hierzu sind alle Interessierten,

Freunde, Bekannte

und Ehemalige

herzlich eingeladen. In

diesem Jahr steht das

Fest unter dem Motto

„Hereinspaziert in unsere

bunte Zirkuswelt“.

Gleich zu Beginn des

Festes wird das Motto

Thema sein, da die

Kindergartenkinder

mit Frau Remmers zur

Eröffnung eine große

Zirkusshow einüben,

auf die man schon ge-

spannt sein darf. Anschließend spielt

sich das Geschehen rund um und auf

dem Kindergartengelände ab. Neben

dem Luftballonwettbewerb gibt es

Spiele, Kinderschminken, Kutschfahrten

und eine Hüpfburg für die

Kinder. Für das leibliche Wohl wird

natürlich auch gesorgt, so steht eine

große Cafeteria mit selbstgebackenen

Kuchen, Hot-Dog- und Popcornstand

zur Verfügung.

Eine reichhaltige Tombola für Groß

und Klein wird es auf dem Sommerfest

des Marienkindergartens auch

wieder geben. Hierzu möchte sich

das Team schon einmal im Vorfeld bei

vielen Firmen und Geschäften, ganz

besonders aber bei der Firma Creamer

und dem Fahrzeughaus Kellner für die

großzügige Bereitschaft bedanken. Œ

Hinten v. l. : Teresa Schöning, Sabrina Otte, Herr

Brockpähler von der Clarholzer Volksbank, Barbara

Schlautmann, Stefanie Lange, Nadine Thiel

Vorne v. l. Laura, Bea, Wibke, Zeynep, Julia, Falko

und Lennart

FUGUNTERNEHMEN

DIEHBACH

Woeste 2 · 48361 Beelen

• FUGENSANIERUNG

• FASSADEN-IMPRÄGNIERUNG

• GERÜSTBAU

• BERATUNG

• KLINKER VERFUGUNG

• DAUERELASTISCHE VERFUGUNG

Tel. 0 25 86 / 8 81 68 81 · Funk 01 73 / 4 10 39 72

KLINKER

VERFUGUNG

DAUERELASTISCHE

VERFUGUNG

M+G 41


42 M+G

������������������������������

�����������

��������������������������


�������������������

�������������������

�����������������

• ������������������������������

• ����������������������

• ������������������������������

• ���������������������������

• �������������������

• ����������������������������������

ORTKRAS

������������������������

39. Sportlerehrung

Æ (hc – söb) Für das Jahr 2008 wurden

29 Einzelsportler und 14 Mannschaften

mit 90 Mannschaftsmitgliedern

geehrt. Für Erfolge bei Kreis- und

Ostwestfalenmeisterschaften erhielt

man eine Ehrung in Bronze, für eine

Ehrung in Silber musste eine Podestplatzierung

bei den NRW-Meisterschaften

erfolgen und bei einer Ehrung

in Gold war ein Podestplatz bei

Deutschen Meisterschaften, die Teilnahme

bei Welt- und Europameisterschaften

oder die Teilnahme in einer

Nationalmannschaft notwendig.

In der Begrüßung des Bürgermeisters

Jürgen Lohmann, den es sehr erfreut,

durch viele erfolgreiche Sportler unsere

Gemeinde repräsentieren zu

können, dankte er auch den vielen

Trainern und Betreuern, die an dem

Erfolg der Sportler beteiligt sind. Im

Anschluss führte der stellvertretende

Bürgermeister und Moderator Gottfried

Pavenstädt durch die Ehrungen.

Robert Oehle erhielt für seine Mitgliedschaft

der Basketball-Nationalmannschaft

U20 eine Ehrung in Gold.

Ebenfalls in Gold geehrt wurden

André Westermann und Jens Jagiella

(beide DLRG Gütersloh) für ihre sehr

guten Platzierungen bei

Landes-, Deutschen- und

Weltmeisterschaften.

Für den ers-ten Platz im

Bruchtest (Hap-Ki-Do)

der Damen bei Deutschen

Meisterschaften

erhielt Sarah Wältermann

die Ehrung in

Gold. Nora Bäcker stand

im Jahr 2008 drei Mal auf

Podestplätzen bei Westfalenmeisterschaften,

ein Mal bei Westdeut-

Der Teufel mit den

drei goldenen Haaren

Musical nach Grimms Märchen

von Fränzel/Bednarek

16.00 Uhr

17.00 Uhr

20.00 Uhr

Freilichtspiele

Do 21.5., So 24.5.,

Mo 01.6., So 07.6.,

Do 11.6., So 02.8.,

So 09.8., So 16.8.,

So 30.8.,

So 06.9.

Sa 13.6.

Di 04.8., Di 11.8.

Telefon: 0 25 29 / 94 84 84

Fax: 0 25 29 / 94 84 85

Di 18.30 - 20 Uhr / Do 9.30 - 11.30 Uhr

ansonsten Anrufbeantworter

www.burgbuehne.de

59302 Oelde-Stromberg

schen Meisterschaften (sowie der

fünfte Platz) und belegte den achten

Platz bei deutschen Jugendmeisterschaften.

Für diese Erfolge erhielt sie

eine Ehrung in Silber.

Unter den zahlreichen ausgezeichneten

Breitensportlern waren vor allem

Sportschützen sowohl der Schützen

Hubertus Clarholz-Heere als auch aus

der Schützengilde Herzebrock.

Aber auch Mitlieder des Tennis-Clubs

Herzebrock, des Reit- und Fahrvereins

Herzebrock-Rheda und Clarholz-Lette,

der DJK Eintracht Quenhorn und des

TSV Victoria Clarholz (Fußball Senioren)

wurden für ihre Erfolge geehrt.

Abgerundet wurde der Nachmittag

mit gemütlichem Kaffeetrinken und

gemeinsamem Kuchenessen sowie

netten Gesprächen unter Sportlern. Œ

Von links nach rechts: Jens Jagiella, Robert Oehle,

André Westermann und vorne Nora Bäcker

STROMBERG e.V.

Premiere So 17.5. 16 Uhr

Maß für Maß

Komödie von Shakespeare

Premiere Sa 01.8. 20 Uhr

20.00 Uhr

16.00 Uhr

seit 1925

Do 06.8., Sa 08.8.,

Do 13.8., Sa 15.8.,

Do 20.8., Sa 22.8.,

Do 27.8., Sa 29.8.,

Di 01.9.,

Do 03.9. Sa 05.9.

Sa 22.8.

Gefördert vom

Ministerpräsidenten

des Landes NRW


Mittwochsmarkt in Herzebrock – von 8.00 bis 13.00 Uhr

Æ Maria Hartkämper

Schellertstraße 58 · 33397 Rietberg

Telefon 05244-5196

Der Markthändler

des Monats…

Käse

die pikanten Spezialitäten aus verschiedenen Ländern

(hc – uis) Neu auf dem Herzebrocker

Mittwochsmarkt ist Maria Hartkämper

mit ihrem Käsewagen vertreten. Sie

übernahm im September 2008 ein mit

über 30 Jahren erfahrenes Käsespezialitäten-Geschäft,

welches aus Altersgründen

aufgegeben wurde. Weitere

Märkte in Bielefeld, Halle, Isselhorst,

Rheda, Wiedenbrück, Gütersloh und

Senne gehören zu ihren Wochenmärkten

und nun auch der Herzebrocker

Mittwochsmarkt. Die Vielfalt, Qualität

und Frische der Käsesorten aus Kuh-,

Ziegen-, Schaf- oder Büffelmilch

(teilweise aus Rohmilch, termisierter

oder aus pasteurisierter Milch), ist

ebenso wichtig für die Inhaberin wie

das Fachwissen und die kompetente

Beratung. Es fällt schwer auf Anhieb

ein typisch italienisches Gericht zu

nennen, bei dem kein Käse verwandt

wird. Wann der erste Käse hergestellt

wurde, lässt sich nicht mehr feststellen,

doch waren schon die alten Griechen

Meister der Käseproduktion.

Mit dem Käse fand man ein haltbares

und nahrhaftes Produkt, das sich gut

lagern lässt. Ein klassischer Vertreter

ist der „Pecoriono“, ein Hartkäse aus

Schafmilch. Maria Hartkämper bietet

natürlich weitere Käsesorten aus Italien

an wie z.B. „Büffelmozzarella“

oder aber „Parmesan Reggiano“. Bis

zu 5 Jahren Reifezeit sind dem Parmesan

vergönnt, der mit zunehmendem

Alter beständig an Wert gewinnt und

würziger wird. Außerdem können

die Kunden aus 12 verschiedenen

Ländern bis zu 100 Käsespezialitäten

wählen. Unter diesen Ländern sind

z.B. Frankreich mit „Brie de Meaux“,

Spanien mit dem „Manchego“, England

mit dem „Cheddar“ und „Blue

Stilton“ usw. Dies ist nur ein kleiner

Auszug aus dem reichhaltigen Angebot.

Ebenso im Sortiment sind laktosefreie

und fettreduzierte Käsesorten,

also ist für jeden Kundenwunsch

etwas dabei. „Die Angebote wechseln

selbstverständlich auch zu jeder

Jahreszeit“, so Maria Hartkämper. Sie

führt auch DOP und AOC Käse. Dabei

ist sichergestellt, dass bei der Herstellung

besondere Produktionsbedingungen

eingehalten werden. Auch

das Gebiet, aus der die Milch kommt,

wird genau vorgegeben. Als besonderen

Vorteil bietet Maria Härtkämper

ihren Kunden an, dass der Käse

auch in Scheiben geschnitten werden

kann. Damit dieser das Aroma behält

und nicht austrocknet, wird der Käse

in speziellem Käsepapier verpackt. Als

Dankeschön erhält jeder Kunde am

Mittwoch, in der ersten Mai-Woche,

3 Scheiben Gouda-Käse gratis. Viel

Freude beim probieren, kaufen und

genießen wünscht Maria Hartkämper

ihren Kunden. Œ

Wanderpokal der Trampoliner

Æ (hc) Die Trampolinspringer vom

TSV Victoria Clarholz haben am

29. März erfolgreich am UE-Cup in

Moers teilgenommen. Von 19 Teilnehmern

schafften es 11 sich in ihrer

Altersklasse unter den ersten 10 zu

platzieren. Gleich vier Springer durften

sich über einen Platz auf dem

Treppchen freuen. Neben den drei

dritten Plätzen von Theresa Bellmann

(94 und älter), Anna Hartmann

(97/98) und Vivien Bannert (02 und

jünger) durfte sich Nick Brinkhaus

(99/00) über einen zweiten Platz

freuen.

Am größten war die Freude jedoch,

als das Mannschaftsergebnis verkündet

wurde. Als siegreiche Mannschaft

durften die Trampoliner einen Wanderpokal

mit nach Clarholz nehmen,

den sie im nächsten Jahr in Moers natürlich

wieder verteidigen wollen. Œ

M+G 43


KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT...

Antikes

Antikes und und

Galanteriewaren

Galanteriewaren

Hübner

Uhrmacher

antike Uhren und Möbel

Reparaturen

Wohnaccessoires · Kunst

Wo: Kirchplatz 16 · Herzebrock

Wann: Mo., Mi., Fr. 10.00 – 13.00 Uhr

und 14.30 – 19.00 Uhr

Samstag 10.00 – 16.00 Uhr

Rufen Sie an!

Telefon 0 52 45 / 92 25 21

Handy 01 70/ 3 83 08 24

Coupon für Ihre private Kleinanzeige

• Ausfüllen

• Ausschneiden

• Absenden

an:

Sonja Oehle

Steuerbüro Dreismann

Debusstraße 10

33442 Herzebrock

Fon: 0 52 45 / 83 04 11

Fax: 0 52 45 / 83 04 90

von 9.00 – 12.00 Uhr

Bitte legen Sie den

ent sprech enden

Betrag der letzten

beschriebenen Zeile

im Anzeigentext

in Brief marken

à € 0,55 bei !

Coupons ohne Tel.

oder Adresse werden

nicht veröffentlicht!

44 M+G

Anzeigentext:

gewünschte Rubrik (bitte ankreuzen)

Nistkästen

selbst gebaut

Suche Jobsuche Immobilien Chiffre-Nummer

Verkäufe Jobangebot Urlaub

(3,30 € zzgl.)

Kinderartikel Unterricht Verschiedenes

Name, Vorname Straße

Æ (hc – woe) Passend zur Brutsaison

entstanden in Herzebrock-Pixel insgesamt

30 Nistkästen für heimische

Singvögel, die Anfang April bereits an

ihre Standorte kamen.

Zusammen mit seinen Enkelkindern

Ben und Tim Fögeling sowie Jan und

Lara Hartmann stellte Josef Pollmeier

zwei Versionen der Nistkästen her;

mit Einfluglöchern von 28 mm Durchmesser

(für Blaumeisen) und 32 mm

(für Stare).

Material war Holz von Verpackungsabfällen;

die Gehäuse wurden nach

Plänen des Vogelschutzbundes gebaut.

Josef Pollmeier gehört selbst dem

Vogelschutzverein Harsewinkel an

und arbeitet zusammen mit weiteren

Ehrenamtlichen aus Herzebrock-Clarholz

für die Erhaltung heimischer Vogelarten

– diese Nistkastenaktion ist

ein Teil davon. Œ

PLZ, Ort Datum, Unterschrift

Æ Verkäufe

Essgarnitur Kiefer-massiv, Tisch oval

1,0 x 1,60 m (ausziehbar + 2 x 45

cm), 3-sitzer Bank, 4 Stühle,

220 Euro. Tel. 05245/18598

Möbel, Hausrat, Bücher, Fahrräder,

bei Horizonte e. V. in Oelde, Lindenstraße

39, Di-Fr 10-18, Sa 9-13 Uhr.

Tel. 02522/961495. Wir holen ab und

liefern aus.

4 Sommerreifen 185/65R15,

Continental Eco Contact 3, neuwertig,

nur 2000 km gelaufen, 120 Euro.

Tel. 05245/6555

Gut erhaltenes Elektromobile, weinrot-matallic,

6 km/h Mobil zu verkaufen,

400 Euro. Tel. 05245/6357

50 m2 gebrauchte Waschbetonplatten

kostenlos abzugeben.

Tel. 05245/7160

2 Wassertanks 1000 L, auf Europalette

und ein Gloria Garten-Häcksler

je 30 Euro. Tel. 05245/6283

Springbrunnen Pumpe von Oase,

Musikbox Rockola 444,

Barhocker 6 Stück, zu verkaufen.

Tel. 0170/4740738

Malariamittel (Malarone) 12 Stck.

MHD 10/2012 für 30 Euro zu verkaufen.

Tel. 0152/05264477

24er Jungenfahrrad, 7-Gang,

Nabendynamo, schwarz/gelb, top

Zustand, 80 Euro. Tel. 0170/1614128

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe der M + G ist der 13. Mai 2009

1,65 €

1,65 €

1,65 €

1,65 €

2,20 €

2,75 €

3,30 €

3,85 €


Nachhilfe

für den

Endspurt

Jetzt neu:

All inclusive

Mathe, Deutsch, Englisch,

so viel Ihr Kind braucht

Harsewinkel, Tel. 40 72 00

Herzebr.-Clarh., Tel. 92 04 37

Rufen Sie an: Mo-Sa 8-20 h

www.nachhilfe.de

Jetzt Abwrackprämie!

www.ford-kellner.de

Monitor 15 Zoll für 10 Euro zu verkaufen

sowie achteckiges Aquarium,

nicht gebraucht, ohne Zubehör für

15 Euro; Reiterstiefel schwarz,

Gr. 7L/41 für 30 Euro, VHB; Terrarium

L 80 cm, B 40 cm, H 41 cm, leicht

defekt am Glas hinten für 50 Euro

VHB. Tel. 0176/88148768

Werkbank 140x50x86 cm und Matratze

Vitana-Cool KS H2 waschbar,

Kaltschaummatratze, mittl. Härte, bis

80 kg, 1x2 m, neuwertig!, je 60 Euro

(VB). Tel. 05245/1282 (ab 17 Uhr)

Waschmaschine Miele Novotronic

W 909, 12 Jahre alt, günstig zu

verkaufen. Tel. 05245/7340

Am 17. Mai privater Gartenflohmarkt,

ab 11:00 Uhr in der

Luise-Hensel-Str. 12,

Baby-, Kleinkinder-, Hausratartikel

Sommerreifen auf Alufelge

205/60R15 H C-Klasse Mercedes, wie

neu, erst 6000 km, Michelin,

Preis 310 Euro. Tel. 05245/4647

28er Damen Trekkingfahrrad,

24-Gang Shimano-Schaltung, Sattelstütze

und Gabel gefedert,

Preis: 100 Euro. Tel. 05245/1528

Schlafzimmer Eiche, Sprossenfußteil,

Schrank 5-türig 2,50 m, Preis VB.

Tel.05242/931480

Esszimmer Stilmöbel Eiche, weiß

lakiert, Preis VB. Tel. 05242/931480

Hundegitter für Kombi, Höhe und

Breite verstellbar, 40 Euro; Stativ Alfo

Professional 4002, 50 Euro.

Tel. 05245/3283

Gefrierschrank Energiesparer, Liebherr,

5 Schubladen, Preis VB.

Tel. 05242/931480

Schrankwand Nussbaum, 4,40 m,

Eckschrank u. Glasvitrine, verschiedene

Kombinationen, Preis VB. Tel.

05242/931480

26er Mountainbike, Kreidler, Farbe:

blau, zu verkaufen.

Tel. 920256 od. 0172/5894398

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT...

Æ Unterricht

Lehrer erteilt Nachhilfe in allen

Fächern, Chiffre 2009-05-01

Gymnasiastin erteilt Nachhilfe in

Französisch und Englisch,

bis Klasse 8. Tel. 05245/5610

Æ Kinderartikel

Trageberatung für Tragetuch und

andere Tragehilfen. Tel. 05245/18478

Æ Immobilien

Clarholz: DDH, BJ 2004, 5 ZKBB, ca.

130 m 2, Vollkeller, Doppelgarage,

Garten, ab 01.07.09 langfristig zu

vermieten, 685 Euro + NK.

Tel. 0172/5261977

Büroräume - Bürofläche gesucht, bis

100 m 2, in Herzebrock, ruhige Lage!

Chiffre 2009-05-02

Herzebrock Single-Wohnung,

51 m 2, Ortskern, ab 1. Mai zu vermieten.

Tel. 0178/1842937

Clarholz Pöppelmannweg 8, schöne

Wohnung im 1. OG, 85 m 2, 3 ZKB +

Balk. + Abst.Raum + Keller, 02.01.08

/ 440 Euro KM + ca. 80 Euro NK,

Küche z. Wohn-Esszimmer offen.

Tel. 0175/3565764

Herzebrock 2 ZKB, 60 m 2 Altbau,

sofort zu vermieten.

Tel. 05245/921124

Herzebrock 5 ZKB 120 m 2 Altbau,

Balkon, ab 01.05.09 zu vermieten.

Tel. 05245/921124

Herzebrock 2 Räume für Büro o.ä.

zu vermieten. Tel. 05245/921124

Frau mit 16 jähr. Sohn suchen

3 ZKB mit Terrasse od. Balkon in

Herzebrock. Tel. 05245/920256 od.

0172/5894398

WD Faulestr. 1, helle 90 m 2 Whg.

im 2. OG, über 2 Etagen, 4 ZKBB +

G.WC, Küche inkl. Geräte, Kellerraum,

Stellplatz, KM 530 Euro, ab

01.08.09 zu vermieten.

Tel. 0172/6320838

Clarholz schöne, helle DG-Whg, 3

ZKBBalkon, KM: 295 Euro zzgl. NK.

M. Boecker HV Tel. 05245/440420

Clarholz schöne EG-Whg, Südst.

3ZKB Terrasse, KM 396 Euro zzgl. NK.

M. Boecker HV Tel. 05245/440420

Æ Urlaub

Grömitz/Ostsee: Komfortable Fewo

in Top-Lage, bis 4 Pers., Schwimmbad

im Haus, Tel. 05244/903401,

www.fewo-stammschroer.de

Ferienwohnung Cuxhaven Duhnen,

3 Zimmer, Küche, Bad, Balkon,

(4Pers.), 70 m2, gute Ausstattung,

ruhige Lage, 10 Min. Fußweg zum

Sandstrand, 10 Min. zum Zentrum,

zu vermieten. Klaus Althoff,

Beelen. Vermitl. Frau Ebert. Tel.

04721/436152

Rechlin/Müritz-See, FeWo 3***,

Seenähe, bis 3 Pers., 52 m2, Wohnz.,

Schlafz., Kü., Bad, WC, Terr. + Garten,

keine Haustiere. Tel. 05245/5337

oder 0179/1096747

Sylt/List schönes 1-3 Pers. App.,

Strand-/Hafennähe, Meerblick.

www.sylt-gaestehaus-molly.de

Tel./Fax 04651/8891955

Æ Verschiedenes

Verleihen Sie dem Glück Flügel!

Lasse weiße Tauben auf Hochzeiten

fliegen. Tel. 0173/8289404

Teich-Filteranlage neuwertig,

Koi-Futter, Kraftfutter 8,0 – 9,0 mm

Farbfutter günstig abzugeben.

Tel. 05245/6160

Freistehender Pferdestall mit Wiese

in Beelen zu verpachten, Strom –

Wasser vorhanden. Tel. 02586/8669

Fische: Japan Kois 50 – 65 cm, günstig

abzugeben. Tel. 05245/5226

Æ Jobsuche

Schüler 16 J. sucht Nebenjob.

Tel. 05245/7839

Schülerin 18 J. sucht Ferienjob für

Juni bis Sept. Tel. 05245/7839

Studentin (23) aus Beelen sucht

Babysitterjob am Wochenende.

Tel. 0176/20325390

Æ Suche

Reitbeteiligung gesucht für Welsh-

A Pony, 2-3 x wöchentlich, Reitplatz

vorhanden, Reiterin sollte Qualifikation

der Kl. A haben.

Tel. 02586/880250

Militärsachen von Sammler gesucht.

Fotos, Orden, Urkunden, Helme,

Mützen, Säbel, Bajonette usw. Gerne

ganze Nachlässe!!! Auch von Polizei

und Feuerwehr bis 1945. Zahle gut

und bar. Rufen Sie an.

Tel. 05242/378219 oder

0160/97641667 Linnemann

Suche ehrenamtl. Mitarbeiter für

Krankenhausradio Oelde.

E. Wallmeyer. Tel. 02522/63239

Suche Angler als Begleitung.

Telefon 05245/924310

Suche Kindermädchen für meine

beiden Söhne 3 Jahre alt und 17

Monate alt. Wir brauchen Dich alle 4

Wochen samstags oder auch mal so.

Näheres unter Tel. 05245/835583


Ein guter Berater kann

Sie hören, Ihnen zuhören

und genau hinhören.

Unsere nehmen sich auch

die Zeit dafür.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Für private Kleinanzeigen

bitte den Coupon ausfüllen!

Kleinanzeigen / Verteilung:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

Le Chambon Straße 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 83 04 11

Telefax 0 52 45 / 83 04 90

9.00 – 12.00 Uhr

Anzeigenleitung

für Herzebrock:

Brill Design

Gildestraße 12

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 40 24

Telefax 0 52 45 / 1 81 14

e-mail: mug@brilldesign.de

Anzeigenleitung

für Clarholz, Lette und Beelen:

Peter Inselmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 24 16

Telefax 0 52 45 / 15 71

Wir machen den Weg frei.

Der VR-Finanzplan ist das Herz unserer Beratung, die Sie mit Ihren ganz eigenen Wünschen

und Zielen in den Mittelpunkt stellt. So fi nden wir gemeinsam für Sie in jeder Lebenslage und

für jedes Bedürfnis die richtige fi nanzielle Lösung. Sprechen Sie mir Ihrem Berater.

Herausgeber:

Gewerbeverein

Herzebrock-Clarholz

33442 Herzebrock-Clarholz

www.markt-und-gemeinde.de

Redaktion-Online:

e-mail: mug@brilldesign.de

Redakteure:

Michael Wöstheinrich

Judith Horch

Vera Söbke

Martha Wiemer

Ursula Isernhinke-Spanner

Redakteurbesuche

Terminvereinbarung durch:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

(weitere Angaben siehe links)

Druck:

Heinrich Eusterhus

Buch&OffsetDruck GmbH

Dieselstraße 26

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 16-0

Druckauflage: 11.400 Exemplare

Die in diesem Periodikum enthaltenen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Die der

Redaktion zugesandten Beiträge können unter Umständen gekürzt werden, wenn es der redaktionellen

Vielfalt dient. Alle persönlich gekennzeichneten Artikel der nicht zur Redaktion gehörenden Mitarbeiter,

geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Gutscheine sind z.B. erhältlich bei:

AVIA, Härtge

Brandt, Kosmetik und Fußpflege

Christopherus-Apotheke

Collins, Jeans + Mode

Cordes Schuhe

Deitert, Elektro

Foto Paradies, Fotofachgeschäft

Hankemeier, Blumenhaus

Heitmann, Restaurant

Heitmann + Pollmeyer, Kfz

Inselmann, Weinhandlung

Kirschnick, Raumausstattung

Volksbank

Jetzt

beraten

lassen!

Der Der Geschenk- Geschenk-

Gutschein Gutschein

des des Gewerbevereins

Gewerbevereins

Herzebrock-Clarholz

Herzebrock-Clarholz

Lakebrink, Radio-Fernsehen-Video

Mensing, Parfümerie

Micke, Alfons – Alles für Ihr Tier

Nordhorn, Fleischwaren

Ossenbrink, Schreib-/Spielwaren

Raiffeisen-Markt, Clarholz

Rickel, Reisebüro und mehr

Rugge GmbH

Sambale, Kfz

Spitczok, Auto Crew

Stall, Augenoptik und Schmuck

Westphal, Elektro

Redaktions- und Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe:

13. Mai 2009

M + G Juni 2009 erscheint am:

27. Mai 2009

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine