April 2010 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

April 2010 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

April 2010

Mitteilungen aus

Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette

38. Jahrgang · Nr. 437

Gewerbeschau

in Beelen Seiten 11 – 14

Firmenportrait

Zumbusch Seite 16 / 17

Mode

im Frühjahr/Sommer 2010 Seite 28 / 29


Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

Alarmanlagen Elektrotechnik Burholt . . . . . . . . . . . . . . . . .85 82 93

Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Alten- und Krankenpflege Neugebauer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 49 54

Apotheken Christopherus Apotheke, Clarholz

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . 0 800 / 33 44 2 00

Alte Apotheke, Herzebrock

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . 0 800 / 1 23 24 63

Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof-42 . . . . . . 2405

Aufsitzmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Augenoptik Stall Augenoptik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

die 2 – Hören & Sehen . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Automobile Suzuki Beinert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 66

Heitmann + Pollmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . 8 72 01-0

Ford Kellner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 13

Fahrzeughaus Sambale . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51 71

Bäderwerkstatt Wenker, Lette. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Bauunternehmung Lüdtke Bau GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 79

Schwietert, Andreas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61 36

3B Haus, Franz Brummelte . . . . . . . . . . . . . . . . 47 32

Beerdigungsinstitut H. Strotjohann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Bernhard Baxheinrich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57 97

Beleuchtung Lite Licht GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 43-0

Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . 84 08 -0

Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul. . . . . . . . . . . . . . . . . . .85 85 15

Betonbau – Fertigteile Sudholt-Wasemann GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . 51 73

Bildhauerei Grabmale Vielstädte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 80

Blumen Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke . . . . . . .92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46 61

Bodenbeläge Ditges . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 21

Brandmeldeanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Brennholzbearbeitung Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater . . . . . . .85 85 15

Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 66

Dichtheitsprüfung www.dsm-kanalmessung.de . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

EDV MF Computer Service. . . . . . . . . . . . . . . . . .85 85 25

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Elektro Elektro Deitert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 38

Elektro Fastabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78 76

Elektro Westphal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 06

Elektrotechnik Burholt . . . . . . . . . . . . . . . . .85 82 93

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Elektro Horstkötter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 18 71

Existenzgründungsberatung Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . 84 08 -0

Fahrräder Fahrrad Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 13

Kämpchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71 47

Pump Up Schlüsselservice. . . . . . . . . . . . . 9 21 99 80

Fenster / Türen Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH. . . . . . . . 58 23

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . .92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Zabel GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 11

Fernseh- und SAT-Technik Lakebrink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 51

Moonrose-Shop, Sat-Großhandel. . . . . . . . .92 06 03

Fotobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Fotokopie / Farbkopie Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Friseursalon Silvia Straube, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . .1 87 73

Christiane Wagner, Herzebrock . . . . . . . . . . . . 4883

La Papillote, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . .1 85 63

Schönes Haar, Hammerschmidt, Herzebrock 9 21 98 88

Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock . . . . . . . 1 88 99

Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Semineth-Flötotte, Mariele, Herzebrock . . . . . . . 29 20

Düppmann, Marlies, Herzebrock . . . . . . . . . . 36 30

Maria Baum, Herzebrock, mobil . . . . . . . . . . . . 3612

Aschhoff, Silke, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 18 77

Gardinen Raumausstattung Kirschnick. . . . . . . . . . . . .92 28 14

Gardinen und Zubehör Raum & Ausstattung Fred Ahlke. . . . . . . . 9 20 80 80

Geldinstitut Volksbank Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 06-0

Volksbank Clarholz-Lette-Beelen eG. . . . . . . 86 00-0

Geschenke Weinhandlung Inselmann. . . . . . . . . . . . . . . . . 24 16

Getränke-Abholmarkt Bücker, Hubert, Pixel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 49

Grabgestaltung H. Strotjohann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Hebamme Schönekäs, Gabriele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47 19

Heimtiernahrung/Zubehör Alfons Micke, Gildestr. 28, Herzebrock. . . . .84 40 30

Heizung-Sanitär Bartz, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .85 73 65

Elbracht Montage GmbH . . . . . . . . . . . . . . .88 33 00

Gertheinrich Haustechnik. . . . . . . . . . . . . . . . . 58 67

Gerwin, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 16 58

Göke-Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 70 90

Kokemper, Lette. . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 55 66

Ortkras, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 97 03 71

Pöhling GmbH (Mobil 01 72 / 5 31 24 13). . . . . . 26 29

Wenker, Lette. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Hörgeräteakustik die 2 – Hören & Sehen . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Hotel Hotel Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 21

Hotel Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Hundepflege Berheide, Sabine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 10

Hundestudio Regina King. . . . . . . . . . . . . . .85 74 94

Immobilien Gildemeister Immobilien. . . . . . . . . 0 52 42 / 40 25 00

Geno Immobilien GmbH . . . . . . . .0 52 41 / 2 34 88-0

SKW Haus & Grund . . . . . . . . . . . . . 0 52 41 / 92 15-0

Innenausbau Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH. . . . . . . . 58 23

Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 66

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . .92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Mersmann, Matthias, Herzebrock. . . . . . . . .92 11 07

Insektenschutz AL-EK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01 60 / 95 67 88 03

Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 46

Insolvenzberatung Steuerberater Chr. Paul . . . . . . . . . . . . . . . .85 85 15

Kanalreparaturen www.schweigbau.de . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 28 70

Kanalortung/Kamerabefahrung www.dsm-kanalmessung.de . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock . . . . . . . .1 88 99

Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Sa Bu Ko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 28 70

Yvonne Müller . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 12 96

Kreissparkasse Geschäftsstelle Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . 88 20-0

Geschäftsstelle Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . 87 03-0

Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . .92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Lotto / Toto Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte . . . . . . . . . . . . . . 38 78

Mangeln Bügelservice Knitterfrei. . . . . . . . . . . . . . . . .92 94 79

Metallbau Rampelmann & Spliethoff . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Motorsägen Tigges, Metallbau. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek . . . . . . . . 01 63 / 4 19 10 21

Rasenmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei . . . . . . . . . . . . . 2499

Rechtsanwälte Middendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 10

und Notare Kampmeier und Dr. Tietz . . . . . . . . . . . . . . . 84 06-0

Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann . . . . . . 84 06-0

Kammann und Kohkemper. . . . . . . . . 0 25 86 / 81 11

Wolff, Clarholz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 06 49

Reisebüro Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Restaurant / Gaststätten Altes Gasthaus Rugge . . . . . . . . . . . . . . . . .87 15 15

Athen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 44

Landhaus Heitmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 23-0

Gaststätte Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 21

Gildestuben Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Schlüter‘s . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 72

Rohrreinigung Scheller, Fax 70336 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 57

Rolladen, Motoren Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 46

Schlosserei/Metallbau Tigges . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 99

Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 99 80

Schreibwaren / Bürobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Sicherheitstechnik mechan. Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Sicht- und Sonnenschutz Raum & Ausstattung Fred Ahlke. . . . . . . . 9 20 80 80

Solaranlagen Gertheinrich Haustechnik. . . . . . . . . . . . . . . . . 58 67

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Steuerberater Dreismann & Kollegen GbR . . . . . . . . . . . . . 83 04-0

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . 84 08 -0

Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul. . . . . . . . . . . . . . . . . . .85 85 15

Vogel Steuerberatungssozietät . . . . . . . . . . . . . 64 88

Tabakwaren Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Telekommunikation Elektrotechnik Burholt . . . . . . . . . . . . . . . . .85 82 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Tiefbau Schnittker GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 82 70

Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt – Gemeinschaftspraxis . . . . . 51 61

Trauerfloristik Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke . . . . . . .92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46 61

Treppenbau Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Trockenbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 66

Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Versicherungen Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 80

LVM Versicherungsbüro Rugge. . . . . . . . . . . .8 71 50

LVM Versicherungsbüro Breische . . . . . . . . . .1 83 03

Hamburg Mannheimer Versicherung AG

Günter Schier. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 22 50

Wäscherei-Heißmangel Reick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2460

Rose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 22

Weine Weinhandlung Inselmann. . . . . . . . . . . . . . . . . 24 16

Wintergärten Zabel GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 11

Wurstwaren Heinermann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 01-1

Zimmereibetrieb Norbert Steppeler. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 60 30


Veranstaltungskalender

Markt und Gemeinde | April 2010

April 2010

Samstag, 16:00 Uhr Caritas Herzebrock-Clarholz

3. April – 18:00 Uhr Behindertenarbeit: Kegeln (Gaststätte Schlüter)

Sonntag, 4:00 Uhr Männerchor Concordia Herzebrock:

4. April Osterweckruf in Herzebrock

19:00 Uhr Jungschützen der Schützenbruderschaft

St. Hubertus Clarholz-Heerde: Osterfeuer

am Schützenheim Clarholz

Dienstag, Schützenbruderschaft St. Hubertus

6. April bis Clarholz-Heerde: Vereineschießen

Donnerstag, (Schützenheim Clarholz-Heerde)

29. April

Dienstag, 8:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

6. April Heilige Messe (Pfarrkirche St. Laurentius)

8:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

Gemeinschaftsmesse; anschließend Frühstück

im Pfarrzentrum St. Christina

Donnerstag, 19:30 Uhr Heimatverein Clarholz: Plattdeutscher Krink

8. April (Konventshaus Clarholz)

Samstag, Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

10. April bis Erste Hilfe-Grundkurs (Malteserhaus

Sonntag, Groppeler Str. 24, jeweils 9:00 Uhr bis

11. April 16:30 Uhr)

Montag, Gartenfreunde Herzebrock: Filmabend über das

12. April Jubiläumsjahr 2009 (Gaststätte Oller Hof)

Mittwoch, 19:30 Uhr Pflegewohnheim St. Josef, Caritas Herzebrock-Cl.,

14. April Diakonie Gütersloh: offener Treff für Angehörige

von Demenzkranken; Thema: „Leistungen der

Pflegeversicherung“ mit Referentin Gülseren

Dilmenc (Pflegewohnh. St. Josef, Weißes Venn 22)

Freitag, 15:15 Uhr Caritas Herzebrock-Clarholz - Behindertenarbeit:

16. April –16:15 Uhr Turnen (Turnhalle Bolandschule)

19:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaften St. Laurentius und

St. Christina: Wer, Wo,Was? – Gemütlicher Abend

Samstag, 15:00 Uhr Sozialverband Deutschland, Ortsverband Clarh.

17. April Jahreshauptversammlung (Zehntscheune Clarh.)

16:00 Uhr Konfirmation Gnadenkirche Clarholz

Sonntag, 10:00 Uhr Konfirmation Gnadenkirche Clarholz

18. April

Dienstag, Kfd St. Laurentius und Landfrauen Clarholz:

20. April Fahrt nach Münster mit Besichtigung des Landwirtschaftlichen

Wochenblattes

Mittwoch, 18:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

21. April Start der Radtouren in die Gartenträume

(Treffpunkt Jugendheim)

Freitag, Kath. Frauengemeinschaft St. Christina: Wande-

23. April rung auf dem Prälatenweg nach Marienfeld

Samstag, 13:00 Uhr Landfrauenverband Herzebrock:

24. April Betriebsbesichtigung bei der Firma Planam

13:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“

(Malteserhaus Groppeler Str. 24)

15:00 Uhr Aktionsgemeinschaft Clarholz: Aufstellen des

Maibaumes auf dem Markplatz Clarholz

16:00 Uhr Konfirmation Kreuzkirche Herzebrock

Sonntag, 8:30 Uhr Kolpingsfamilie Clarholz: Josefschutzfest

25. April (Konventshaus Clarholz)

Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

Frauenfrühstück

10:00 Uhr Konfirmation Kreuzkirche Herzebrock

16:30 Uhr Männerchor Concordia Herzebrock:

Liedernachmittag (Josefschule Herzebrock)

Freitag, 15:15 Uhr Caritas Herzebrock-Clarholz - Behindertenarbeit

30. April – 16:15 Uhr Turnen (Turnhalle Bolandschule)

mittwochs 19:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe

Herzebrock-Clarholz: Gruppenabend für

Angehörige und Betroffene

(Evang. Gemeindehaus, Bolandstr. 15)

Das Deutsche Rote Kreuz Herzebrock-Clarholz

ist jeden Mittwoch (außer an Feiertagen) von

19:00 Uhr im DRK-Heim, Raabestr. 10,

– 20:00 Uhr in Herzebrock zu erreichen. Tel. 18819

Der Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz

bietet wöchentlich Sprechzeiten an – und zwar

montags von 19:30 – 20:30 Uhr im Malteser-

Haus, Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014.

jed. 1. Freitag 20:00 Uhr Stammtisch des PSV Harsewinkel,

im Monat Herzebrock-Clarholz im Vereinslokal

Heitmann „Zum Emstal“ in Harsewinkel

jed. Montag 14:00 Uhr Seniorenbüro im Pflegewohnheim St. Josef,

– 16:00 Uhr informieren – beraten – helfen, Tel. 8418 19

April, April!

Æ (hc – woe) Wer genauer hingesehen

hat, wird es schnell gemerkt haben:

Unser Titelfoto ist nicht aktuell.

Natürlich begeht Herzebrock in diesem

Jahr seine 1150-Jahr-Feier. Das

Bild stammt aus dem Jahr 1960 und

Heinrich Schürmann „Wort und Bild“

Æ (hc) Ausstellung im Haus Samson

26. März bis 16. Mai 2010

Am Freitag, 26. März 2010 um 20

Uhr wird die Ausstellung „Wort und

Bild“ mit Werken des 2008 verstorbenen

Clarholzer Künstlers Heinrich

Schürmann im Haus Samson, der Galerie

der Gruppe 13, eröffnet.

Gezeigt werden bis zum 16. Mai

Grafiken umrahmt mit Texten in

plattdeutscher Sprache, der Heinrich

Schürmann ein Leben lang verbunden

war.

Heinrich Schürmann, Jahrgang 1940,

besuchte nach einer Handwerkslehre

die Werkkunstschule in Bielefeld, wo

er Bleisatz, Linoldruck, Kohlezeichnung

und Aquarellmalerei erlernte.

Seine weitere berufliche Laufbahn

führte ihn später in das Schullehramt,

in dem er bis zu seinem Ruhestand

als Rektor der Wilbrandschule

in Clarholz tätig war. Neben seiner

beruflichen Tätigkeit war er führend

in der Heimatpflege seines Dorfes

und darüber hinaus auch Kreisheimatpfleger

des Kreises Gütersloh.

zeigt die Begeisterung der Leute damals.

Sicher wird es 2010 anders aussehen,

als vor 50 Jahren, aber vielleicht können

wir auch mit diesem alten Foto

das Interesse wecken. Œ

Neben der Malerei gehörte er zu den

Autoren, die in Westfalen moderne

niederdeutsche Literatur präsentierten.

Er fand in der plattdeutschen

Sprache kaum erwartete neue Formen

und Aussagen. Zeichenhafte und

experimentelle Züge waren für sein

Schaffen charakteristisch.

Die Nähe zur visuellen und konkreten

Poesie, die in den Medien auch

„Pop Art op Platt” genannt wurde, ist

unverkennbar.

Zum Gedenken an den Künstler und

Literaten Heinrich Schürmann zeigt

der Kunstverein Gruppe 13 in seiner

Galerie diese interessante Ausstellung.

Öffnungszeiten: Mi., Sa., So. von

15.00 bis 18.00 Uhr

www.kunstverein-gruppe13.de Œ

Bäume · Sträucher · Stauden

Lette

In der Horst 20

www.rueter-landschaftsbau.de

1


Ludgerikirmes und Feuerwehrfest 2010

Æ (hc – woe) In Möhler gehören Stiftungsfest des

Feuerwehrlöschzuges und Ludgerkirmes seit jeher

zusammen. Und immer in der zweiten Woche nach

Ostern findet in Möhler eine der ersten Kirmesveranstaltungen

der Saison statt. Viele befreundete

Wehren aus der Umgebung werden für das Feuerwehrfest

am Samstag wieder erwartet.

Die Festlichkeiten beginnen schon am Freitag, dem

16. April mit DJ Thomas Milchers und der Oldie-

Night im beheizten Festzelt. Der Eintritt ist frei und

alle Getränke, mit Ausnahme der Longdrinks, kosten

jeweils nur 1 Euro. Bei der Party werden die

Hits der 70er und 80er Jahre gespielt. Wie in den

Jahren zuvor übernimmt der mit dem Löschzug

befreundete Modellflugverein Condor an diesem

Abend wieder den Service.

Und das ist das Programm 2010:

Am Samstag, 17. April um 16:00 Uhr wird die

Ludgeri-Kirmes durch Bürgermeister Jürgen Lohmann

offiziell eröffnet; im Vorfeld erhalten die

Kindergartenkinder von der Feuerwehr Freifahrtkarten

für das Kinderkarussell. Die Gestaltung der

Kirmes liegt wieder in den Händen der Schaustellerfamilie

Lönne.

Ab 16:45 Uhr werden die auswärtigen Feuerwehren

aus Herzebrock, Clarholz, Marienfeld, Quenhorn,

Oelde, Lette, Menninghausen, St. Vit, Rheda

Beliebtes Ausflugsziel am 1. Mai

Æ (lette) Ein beliebtes und gemütliches Ausflugsziel

am 1. Maifeiertag ist auch in diesem Jahr wieder

der Hof Mathmann in Lette. Bei Kaffee, selbstgebackenen

Kuchen, gekühlten Getränken können

sich Jung und Alt wohlfühlen, so gibt es u. a. für die

Jüngsten eine Hüpfburg.

Markt und Gemeinde | April 2010

und Langenberg und die Jugendfeuerwehr empfangen.

Um 17:00 Uhr startet der Festumzug durch

Möhler, musikalisch begleitet vom Spielmannszug

Frei-Weg-Lette, mit einer kurzen Pause auf der

Schlossallee.

Ab 19:00 Uhr beginnt ein Spiel, bei dem alle Vereine,

Familien, Nachbarschaften und andere Gruppen

teilnehmen können. Der Wettbewerb wird wieder

viel Spaß und Spannung bringen und nimmt

sich, wie in den vergangenen Jahren, nicht allzu

ernst. Ein unterhaltsamer Abend ist auf jeden Fall

garantiert! Zu gewinnen gibt es ganze Bündel von

Freimarken – die Siegerehrung wird gegen 20:30

Uhr sein. Anschließend werden im Festzelt noch

einige schöne Stunden beim Dämmerschoppen

verbracht. Für Stimmung im Zelt sorgt wieder DJ

Thomas.

Der Sonntag, 18. April, beginnt mit dem traditionellen

Trödelmarkt, der sich wie in jedem Jahr

durch das gesamte Dorf schlängelt. Das Besondere

ist, dass hier keine Standgebühr erhoben wird.

Jeder, der Lust hat, selbst einen Stand aufzubauen

und etwas zu verkaufen, kann sich kostenlos bei

der Firma Tigges, Tel. 05245/2499 anmelden. Ab

11:00 Uhr beginnt wieder der Frühschoppen am

Feuerwehr-Gerätehaus.

Ab 14:00 Uhr gibt es dann im Festzelt Kaffee und

Kuchen. Und ab etwa 14:15 Uhr tritt der Spielmannszug

der Herzebrocker Schützengilde auf.

Im Rahmen der 1150-Jahr-Feier übernimmt die

Gruppe in diesem Jahr die musikalische Gestaltung

des Nachmittags.

Wie immer gehört zur Ludgerikirmes auch der Tag

der offenen Tür bei der Firma Hubert Tigges Landtechnik.

Es beginnt ab 10 Uhr. Den ganzen Tag

über stehen die Tore offen, um sich in Ruhe über

Altbewährtes und Neues rund um das Thema Gartengeräte

und Gartenpflege informieren zu können

– gezeigt wird neben Rasenmähern und Geräten

zur Brennholzaufbereitung auch ein Rasenmäh-

Roboter, der vollkommen selbstständig arbeitet.

Die Veranstaltungsfamilien vom Maibach wollen

auch in diesem Jahr wieder mit dem Erlös die Messdiener

in Lette unterstützen.

So konnten im Jahr 2009 die Messdiener für ihre

umfangreiche Jugendarbeit eine Spende von 250

Euro entgegennehmen. Œ

Die Familien Hartmann, Mathmann, Körkemeier und Peternathe mit Dirk Ossenbrink von den Messdienern

aus Lette.

Ein weiterer Anziehungspunkt ist wie immer das

Oldtimertreffen, bei dem man alte Traktoren und

Landmaschinen zum Teil in Aktion bewundern

kann. Erwartet werden dazu unter anderem der

Oldtimerstammtisch Oelde-Keitlinghausen.

Das umfangreiche Programmangebot der Ludgerikirmes

und des Feuerwehrfestes ist nur möglich,

weil die örtlichen Unternehmer, die Dorfgemeinschaft

und die Feuerwehrkameraden sich mit ihrer

Zeit und Arbeit einsetzen. Die beste Belohnung für

dieses große Engagement der Veranstalter ist wieder

ein reger Besuch. Herzlich willkommen! Œ

Vereineschießen 2010

Æ (hc) Zum 26. Mal findet in unserer Gemeinde,

auf der Schießanlage der Schützenbruderschaft St.

Hubertus Heerde an der Harsewinkeler Straße im

April das Vereineschießen statt.

Es ist eine Veranstaltung, bei der Gruppen jeder

Art, von den Vereinen über Familien, Firmenbelegschaften,

Nachbarschaften bis hin zu speziell gebildeten

Mannschaften teilnehmen können. Einzige

Voraussetzung: sie müssen aus Herzebrock-Clarholz

stammen. Ausrichter sind die Sportschützen

Hubertus Clarholz-Heerde e.V., mitgetragen wird

die Veranstaltung durch Sponsoren wie die Kreissparkasse

Wiedenbrück. Die Schirmherrschaft

übernimmt wieder Bürgermeister Jürgen Lohmann.

In diesem Jahr findet das Vereineschießen

vom 6.4.-29.4.2010 statt. Geschossen werden kann

jeweils Dienstag und Donnerstag von 18.30 Uhr bis

21.30 Uhr und Sonntag von 10.00 Uhr bis 12.00

Uhr. Die Siegerehrung findet am 8.5.2010 um

19.00 Uhr im Schützenheim der Schützenbruderschaft

St. Hubertus Clarholz-Heerde e.V. statt. Als

Hauptpreis stiftet die Kreisparkasse wieder eine

Fahrt im Heißluftballon, daneben gibt es viele weitere

attraktive Preise. Natürlich sorgen die Helfer

aus den Reihen der Heerder Sportschützen wieder

für die Bewirtung an allen Wettkampftagen und bei

der Feier rund um die Siegerehrungen. Œ

3


4

Service Service Vertriebspartner

Fünf Jahre Textilreinigung DuDa

Æ (hc) Seit nun etwas mehr als fünf

Jahren betreibt Herr Cetin die Änderungsschneiderei

Du Da in Verbindung

mit einer Textilreinigungsannahmestelle.

Grund genug ein

Resümee zu ziehen und sich und

seine Partnerbetriebe noch einmal

vorzustellen.

Inhaber Denho Cetin geb. am 01.05.61

ist gelernter Herrenschneider und

hatte bereits in den 90er Jahren einen

Konfektionsbetrieb.

Durch die Globalisierung und die

Übermächtige Konkurrenz aus Asien

stand auch Herrn Cetins Schneiderei-

Betrieb Ende der 90er Jahre vor dem

aus.

Seit 2005 übernahm Herr Cetin die

Reinigungsannahmestelle Du Da in

Herzebrock in der Dudastraße 3. Von

Anfang an war es sein bestreben,

seinen Kunden alle Dienstleistungen

rund um die Oberbekleidung anzubieten.

Mit starker familiärer Unterstützung

ist es ihm gelungen, sich

einen guten Ruf über die Stadtgrenzen

hinaus zu erarbeiten.

Das Angebot bei Du Da umfasst alle

Näharbeiten vom Knopf annähen bis

zur Einzelstück-Anfertigung, die Textilreinigung

die Nassreinigung, die

Wäscherei und Heißmangel bis zur

Polsterreinigung und Lederspezialreinigung.

Seit Jahren wird die Zusammenarbeit

mit den Geschäftspartnern aus dem

nahen Umfeld gepflegt. Die Textilreinigung

wird von Anfang an von dem

Meisterbetrieb ReKuTex Textilveredlung

aus Oelde übernommen. Der

Familienbetrieb ReKuTex ehemals

Reckhaus betreibt seit über 40 Jahren

eine Textilreinigung und industrielle

Textilaufbereitung. Die industrielle

Zusammenarbeit mit namhaften

Herstellern wie Marc Aurel, Brax

Leineweber, Taifun, Gerry Weber und

vielen anderen formte das Unterneh-

Ran an den Herd!

Æ (hc) Die Diakonie in Herzebrock-

Clarholz bietet in den Osterferien

„Pizza-Backen“ für Kinder ab sechs

Jahren an. Gemeinsam soll für eine

Pizza eingekauft und die Mahlzeit

zubereitet werden. Mitzubringen sind

eine Schürze, viel gute Laune und

men zu einem erfahrenen und anerkannten

Profi wenn es um Textilien

geht. Der Maschinenpark welcher

zur Zeit allein im Sektor Textilreinigung

auf sechs Reinigungsmaschinen

und Waschmaschinen von 4 bis 200

kg zurückgreifen kann, erlaubt es

immer die beste Behandlung für Ihre

Textilien zu gewährleisten.

Firma ReKuTex ist stark im Produktionsprozess

einiger Hersteller

integriert und kann die hierbei gewonnenen

Erfahrungen in die Textilreinigung

mit einbringen. In der fast

2000 m² großen Betriebshalle stehen

die Textilien an erster Stelle. Die freiwillige

Überwachung vom Tüv, der

Einsatz von energiesparenden Maschinen

als auch die Verwendung von

regenerativen Energien in Form einer

Photovoltaikanlage sind selbstverständlich.

Die Wäscherei Rose ist ebenfalls

seit über 50 Jahren im Geschäft und

konnte sich einen guten Namen in

der ganzen Region erarbeiten. Weiß-

und Mangelwäsche sind hier von A

bis Z in guten Händen. Last but not

least gehört auch noch die Teppichreinigung

Franke zu den ausgewählten

Partnerbetrieben von Herrn Cetin.

Durch diese geballte Kooperation von

professionellen Textildienstleistern

können Sie als Kunde nur profitieren.

Egal was Sie wünschen bei Du Da

finden Sie immer den richtigen Ansprechpartner.

Œ

ein Beitrag von 4,00 €. Am Dienstag,

den 30.03.2010 und Dienstag, den

06.04.2010 treffen sich alle Interessierten

um 10:00 Uhr in der Berliner

Str. 18a. Da die Plätze begrenzt sind,

ist eine Anmeldung bei Karin Lüdtke,

Tel. 921125 erforderlich! Œ


„Hilfe für kleine Ohren“

Æ (wd - woe) Die Fähigkeit sprechen

zu lernen, hängt unmittelbar mit

dem Hören zusammen. Ein Kind,

das in den ersten Lebensjahren nicht

die Chance hat, Laute und ihre Bedeutungen

zu erfahren, lernt auch

nicht sprechen, weil es diese Laute

nicht nachahmen kann. Um bedürftigen

hörgeschädigten Kindern in

der ganzen Welt zu helfen, sammeln

Lions Clubs in ganz Deutschland Hör-

Markt und Gemeinde | April 2010

geräte. Am 17. März präsentierten

sie die ersten Früchte eines neuen

Projektes, das sie zusammen mit

zwei Kirchengemeinden und einem

Fachgeschäft am Ende vergangenen

Jahres ins Leben gerufen hatten.

In den Geschäftsräumen von „die

2 Hören & Sehen“ an der Wiedenbrücker

Wasserstraße stellten die

Beteiligten der Presse die Ergebnisse

ihrer Sammlungen vor:

(v.l.) Michael Voß und Markus Wallmeyer (KAB St. Vit), Dr. Heiko Mittag und

Eberhard Nacke (Lions Gütersloh-Wiedenbrück) Werner Twent und Dr. Friedrich

Essink (Lions Rheda-Ems), Bernhard Westermelies (KAB St. Pius) sowie Arno

Oesterschlink und Meinolf Rennefeld (die 2 Hören & Sehen).

Schon seit zweieinhalb Jahren sammelt

„die 2 Hören & Sehen“ Brillen,

die ebenfalls den Lions zur Verfügung

gestellt werden; die KAB St.Vit

und Pius Wiedenbrück sammeln

bereits seit fast zehn Jahren. Jetzt

kamen noch die Hörgeräte dazu und

dies ist eine wichtige Ergänzung der

gemeinnützigen Arbeit.

Die von den Lions gesammelten Hörgeräte

werden von Spezialisten gereinigt,

fachgerecht repariert und bedürftigen

Kindern individuell angepasst.

Fachkundige Lions betreuen

die Activity und reisen bei Bedarf

auch zu den einzelnen Projekten,

um dort selbst die Hilfe umzusetzen.

Beliefert werden zum Beispiel

Einrichtungen wie Kinderheime, in

denen schwerhörige und taube Mädchen

und Jungen leben. Damit die

Kostenlose Tennis Schnupperkurse

Æ (hc) Pünktlich zu Saisonbeginn

bietet der Tennisverein DJK Quenhorn

Interessierten im Mai 2010

etwas Besonderes.

Jeweils am Donnerstag von 19:00 bis

21:00 Uhr finden auf der Tennisanlage

an der Brocker Mühle in Herzebrock,

Groppeler Str., kostenlose Tennis

Schnupperkurse für Erwachsene

statt. Unter Anleitung werden hier

Hilfe vor Ort auch eigenständig und

nachhaltig weitergehen kann, werden

gleichzeitig Labore eingerichtet

sowie Fachkräfte und Betreuer ausgebildet.

Meinolf Rennefeld von „die 2 Hören

& Sehen“ ist begeistert von den beiden

Projekten: „Sowohl die Brillen,

als auch die Hörgeräte, die wir hier

sammeln, können in der Dritten Welt

vielen Kindern und auch Erwachsenen

zu mehr Lebensqualität verhelfen

– deshalb machen wir gern mit!“

Auch in der Filiale an der Clarholzer

Str. 49 in Herzebrock sammelt man

alte Brillen und Hörgeräte, um sie

den Projekten der Lions zur Verfügung

zu stellen. Wer also die Aktion

unterstützen möchte, kann jederzeit

ausgediente Brillen und Hörgeräte

dort abgeben. Œ

die ersten Schläge trainiert. Um das

Erlernte zu vertiefen, können die Teilnehmer

im ganzen Monat Mai kostenfrei

auf der Anlage Tennis spielen. Bei

Bedarf können Tennisschläger zur

Verfügung gestellt werden. Zur besseren

Planung bitten wir im Vorfeld

um telefonische Anmeldung bis zum

4.5.2010 bei Martin Stock unter der

Telefonnr. 05245/2180. Œ

5


6

Für Ihren

Garten

individuell

und

einzigartig

Skulpturen

aus

Naturstein

Gartengestaltung

Lette

In der Horst 20

www.rueter-landschaftsbau.de

Garten im Frühling

Kleine Gärtner zu Besuch bei Utler

Æ (hc) In der DRK-Kindertageseinrichtung

wird immer fleißig gepflanzt

und gegärtnert, aber der Besuch bei

der Gärtnerei Utler war ein ganz besonderes

Erlebnis.

Im März war es soweit, eine Kindergruppe

durfte Herrn Utler und seine

Blumen besuchen. So große und weitläufige

Gewächshäuser waren für die

Kinder etwas Neues. Wie ein Labyrinth

reihten sich die Glashäuser aneinander.

Viele unterschiedliche Blumen

in wunderbaren Farben konnten

sie bewundern. Dank Herrn Utler

„Tag der offenen Tür“

Reit- und Fahrverein Clarholz Lette e.V.

Æ (hc) Im Rahmen seines traditionellen

„Tages der offenen Tür“ im

Frühjahr jeden Jahres lud der „Reit-

und Fahrverein Clarholz-Lette e.V.“

seine Mitglieder, Freunde und alle

Reitsportinteressierten wieder in die

Clarholzer Reithalle ein.

Die aktiven Kinder, Jugendlichen

und Senioren des Vereins boten den

vielen Besuchern ein abwechslungsreiches

Programm, das unter dem

Motto „Festival der Farben“ stand.

Jede Abteilung hatte sich jeweils

farblich unterschiedliche Akzente bei

ihren Vorführungen gesetzt. Die Voltigierabteilung

zeigte mit fünf Gruppen

Ausschnitte aus dem Pflicht- und

Kürprogramm und gab damit eindrucksvoll

einen Einblick in das tägliche

Trainingsprogramm. Das erst

seit kurzem zur Verfügung stehende

Voltigierpferd „Pünktchen“ bestand

hierbei seine erste Bewährungsprobe

vor Publikum bravorös. Die Reitlehrer

Irmgard Uphus und Franz Brockschnieder

stellten mit ihren Reitschülern

die Anfänger- und Dressurausbildung

vor und beendeten ihre Darbietungen

jeweils mit einer musikalisch

untermalten Dressur-Quadrille. Anschaulichen

Springunterricht zeigte

Springtrainer Joachim Witte mit den

Springreitern des Vereins.

Eingebettet in das kurzweilige Programm

des Nachmittags war auch

wissen die Kinder jetzt wie eine Bewässerungsanlage

funktioniert, Erde

aufgelockert wird, wie sich Blumen

vermehren und ganz wichtig, was die

Pflanzen zum Wachsen benötigen.

Dieser schöne Nachmittag wurde

abgerundet mit der abschließenden

Pflanzaktion. Jeder kleine Gärtner

durfte eine eigene Sonnenblume einpflanzen

und mit nach Hause nehmen.

Die Kinder und Erzieherinnen bedanken

sich für diese gelungene Aktion!

Œ

ein mit einem Wettspiel verbundenes

Pferde-Fußballspiel. In zwei

Halbzeiten traten die Mannschaften

des 1. FC Hippo Clarholz und FC

Equi 1949 Lette mit je zwei Pferden

an, um einen großen Gymnastikball

über die Torlinien zu befördern. Das

Spiel endete 6:8 für die Letter Reiter.

Dieses Ergebnis richtig getippt hatte

Maike Schürhorster, die sich über

einen Gutschein über drei Reit- oder

Voltigierstunden freuen konnte. Geehrt

wurden auch wieder die besten

ReiterInnen des Turnierjahres 2009:

Bei den Junioren konnte Alexandra

Reckordt und bei den älteren Reitern

Natascha Pöppelbaum Glückwünsche,

Pokal und Blumen vom 1. Vorsitzenden

Herbert Strotmann entgegennehmen.

Bei gutem Wetter fanden viele

Zuschauer den Weg zur Reithalle am

Langemersch. Bei Kaffee und Kuchen

sowie kurzweiligem Pferdesportprogramm

kamen alle Besucher und aktive

auf ihre Kosten. Œ


Veranstaltungskalender zur 1150-Jahr-Feier

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

Do

April 2010

Fr Karfreitag

Sa

So Ostersonntag

Mo Ostermontag

Di �

Mi

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi �

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi �

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi �

Do

Fr

Schützengilde: Osterfeuer der Jungschützen

St. Christina: Erstkommunion

Gartenfreunde: Filmabend

Möhler: Kirmes und Feuerwehrfest

Möhler: Kirmes und Feuerwehrfest | Konfi rmation Gnadenkirche Clarholz

Möhler: Kirmes und Feuerwehrfest | Konfi rmation Gnadenkirche Clarholz

MGV Concordia und Eintracht Clarholz: Gemeinschaftskonzert in Clarholz

Heimatverein: Tagesfahrt Bückeburg | Konfi rmation Kreuzkirche Herzebrock

MGV Concordia und Eintracht Clarholz: Gemeinschaftskonzert in Herzebrock

Schützengilde: 10:00 Uhr, Anschießen in Uniform

Markt und Gemeinde | April 2010

14

15

16

17

Garten im Frühling

7


8

Garten im Frühling

Wir bringen Zaunbau auf den Punkt

Als Spezialhersteller für Zaun- und Torsysteme hat

Großewinkelmann mit »GROWI« einen Markennamen

geprägt. In einer großen Zaun- und Torausstellung

präsentiert Großewinkelmann viele

individuelle Zaunbeispiele, die die Gestaltungsideen

anregen, darunter Ziergitterzäune, schmiedeeiserne

Stilzäune und Tore, Exklusivtoranlagen aus

Aluminium und auch Holz- und Kunststoffzäune.

Lassen Sie sich unverbindlich beraten,

wenn Sie Zaun- und Toranlagen planen.

Zaun &Tor

Wortstraße 34-36 | 33397 Rietberg-Varensell | Fon 0 52 44. 93 01-0

info@growi.de | www.growi.de | Mo - Fr: 8.00 bis 18.00 Uhr | Sa: 8.00 bis 12.00 Uhr

Systeme

Weitere Ausstellung bei Pauleickhoff und Frenz an der B 64 Rietberg

40-jähriges Jubiläum

Hermann Gröne Garten- und Landschaftsbau in Clarholz

Æ (hc – uis) Einer der ältesten Landschafts-Fachbetriebe

in der Region

feierte 40-jähriges Jubiläum!

Seit über 40 Jahren wird der Meisterbetrieb,

der auch vorher schon in Familienbesitz

war, erfolgreich von Hermann

Gröne geführt. Mit zehn Mitarbeitern

werden die vielfältigsten Kundenwünsche

erfüllt. Ganz gleich ob

es sich um Neuanpflanzen im Hausgarten

oder um sonstige ausgefallene

Gartenanlagen handelt, nach entsprechender

Planung und individueller

Beratung werden die Kunden kompetent

bedient. Zum breiten Leistungsspektrum

gehören auch: Pflaster- und

Natursteinarbeiten – Wege-, Mauer-

und Treppenbau – Wasseranlagen

und Teichbau – Fassadenbegrünung

– Pflanz- und Pflegearbeiten - Regenwassernutzung

– Baumpflege - Pflanzenverkauf.

Der Meister-Betrieb hat

eine große Auswahl an Pflanzen, die

weder gespritzt noch mit Chemikalien

gehandelt werden, verfügt über

ein Treibhaus und eine Baumschule

zur Pflanzenaufzucht, damit alles von

Offener Treff

Æ (hc) Arbeitsgemeinschaft von Caritas

Herzebrock, Diakonie Gütersloh

und Pflegewohnheim St. Josef Herzebrock:

Im „Offenen Treff für Angehörige

von Demenzkranken“ geht es am

14. April 2010 um „Leistungen in der

Pflegeversicherung“.

Frau Gülseren Dilmenc, Pflegeberaterin

bei der Gemeindeverwaltung

Herzebrock-Clarholz und Nachfolge-

Fenster • Überdachung • Wintergärten

bester Qualität ist. Um schnell, komfortabel

und sicher arbeiten zu können,

ist ein großer Maschinenpark

vorhanden. Es wird mit namhaften

Landschaftsarchitekten zusammengearbeitet

und der Kundenkreis setzt

sich aus privaten Auftraggebern aller

Bereiche aber auch aus öffentlichen

Auftraggebern, Landesgartenschauen

und Wohnungsbaugesellschaften zusammen.

Nicht nur Hermann Gröne

ist Meister des Garten- und Landschaftsbaues,

sondern auch seine

Tochter Christiane Scheel-Venten

bestand 1996 erfolgreich die Meisterprüfung

und ist im väterlichen Unternehmen

tätig. Der Betrieb ist Mitglied

des Bundesverbandes Garten- und

Landschaftsbau e.V. und mit seinen

zwei Meistern ein anerkannter Ausbildungsbetrieb.

Seit Jahren werden

ausschließlich Fachkräfte eingestellt.

„Traditionsgemäß realisieren wir Ihre

Gartenträume mit Liebe zur Natur

und in erstklassiger Qualität. Kommen

Sie zu uns, wir machen Ihnen

gerne ein individuelles Angebot“, betont

Hermann Gröne. Œ

rin von Frau Cilly Kröger wird über

ihre Beratungstätigkeit berichten.

Die Arbeitsgemeinschaft von Caritas

Herzebrock, Diakonie Gütersloh und

Pflegewohnheim St. Josef Herzebrock

laden wieder herzlich Betroffene und

Interessierte ein.

Beginn ist am 14.4. um 19.30 Uhr in

der Cafeteria des Pflegewohnheims in

Herzebrock.“ Œ

Teichanlagen · Wasserläufe · Wasserspiele

Lette

In der Horst 20

www.rueter-landschaftsbau.de


Æ (hc - uis) Am Samstag, dem 24.

April 2010, um 15.00 Uhr ist es wieder

soweit! Schon zur Tradition geworden,

wird der Maibaum auf dem

Clarholzer Marktplatz aufgestellt und

dies geschieht bereits zum vierten

Mal.

Initiator dieses Ereignisses ist die

„Aktionsgemeinschaft Herbstwoche

Clarholz“, welche mit dem Aufstellen

des Maibaumes die Zusammengehörigkeit

der Clarholzer Vereine

demonstriert. In diesem Jahr kommt

das Emblem der „Bürgerstiftung

Herzebrock-Clarholz“ hinzu, so dass

mittlerweile 29 Vereinswappen den

Maibaum schmücken werden.

Der Höhepunkt ist wiederum die Auslosung

der Platzierungen der Vereinswappen,

die, wie auch im letzten Jahr,

Bürgermeister Jürgen Lohmann mit

dem Moderator Norbert Pollmeyer

vornehmen wird, auch der neue

Ortsvorsteher Franz-Josef Tegelkamp

wird anwesend sein. Das Rahmenprogramm

gestalten musikalisch der

Shantychor und der Spielmannszug

Clarholz-Heerde. Für das leibliche

Markt und Gemeinde | April 2010

Wohl ist, wie immer, bestens gesorgt,

es gibt Bier vom Fass, Bratwurst

und Pommes. Für die Kinder ist eine

Hüpfburg aufgebaut. Um auch gegen

schlechtes Wetter, welches wir hoffentlich

nicht haben werden, gefeit zu

sein, wird ein Zelt aufgestellt. Mittlerweile

hat sich die Veranstaltung fest

etabliert und so soll es bleiben. Ein

Kommen lohnt sich in jedem Fall! Œ

Garten im Frühling

Maibaum wird Marktplatz schmücken Rücken-Fit

Hallo Blumenfreunde, bald ist es wieder soweit!

Beet- und Balkonpfl anzen · Hochstämmchen · Ampelpfl anzen

FREIZEITMÖBEL 2010

Die Serie »Start«

von Kettler H.K.S.

Die Möbel in klassischem Styling, einer modernen Textilbespannung

und dezenten Applikationen an Rücken- und

Armlehnen aus hochwertigem Kunststoff unterstreichen

die schlichte Eleganz und die klaren Formen.

KIEPENKERL Profi Line

• veredelte Tomaten und Schlangengurken im Topf

geeignet für Freiland und Gewächshaus

• SSämereien

für Garten und Feld

Gärtner-Spezialerde »Unsere Beste«

Profi qualität mit viel Ton und Langzeitdünger

verlängerte Öffnungszeiten

im April und Mai:

Mo. – Fr. 8.00 – 19.00 Uhr, Sa. 8.00 – 14.00 Uhr

durchgehend geöffnet

Neues Bewegungsangebot im TSV Victoria Clarholz

Æ (hc) Gesundheit fällt nicht vom

Himmel. Mit gezieltem Fitness-Training

kann man aber seine Gesundheit

unterstützen!

Besonders Rückenschmerzen kann

man wirksam durch gezielte Fitness-

Gymnastik vorbeugen. Je besser Sie

muskeltrainiert sind, desto leichter

fallen Ihnen körperliche Belastungen

im Alltag und Beruf und Sie schonen

Ihre Wirbelsäule und auch Ihr Herz,

Ihr wichtigstes Körperorgan!

Wenn Sie sich und Ihrer Gesundheit

etwas Guts tun wollen, nehmen

Sie teil an unserem neuen Kursprogramm

Rücken-Fit

Schwungvoll gesund bleiben und

Rück(en)halt erleben im Turn- und

Sportverein

In einer Gruppe von Menschen, die

wie Sie fit werden oder sich fit halten

wollen, erlernen Sie unter fachkompetenter

Anleitung ein Fitness-Übungsprogramm

mit vielfältigen und

abwechslungsreichen Bewegungs-

und vieles mehr...

Inh. I Nick Venneker · Sundernstraße 4 · Herzebrock-Clarholz · Telefon 0 52 45 / 57 07

®

formen, um Bewegungsmangel und

Rückenbeschwerden vorzubeugen.

Das Fitness-Training ist eingebettet in

einen vielfältigen und abwechslungsreichen

Stundenverlauf mit Gymnastik,

Entspannung, Dehnung und

Wissensvermittlung.

Dabei soll der Kurs nicht nur Ihre Fitness

verbessern, sondern vor allem

Spaß machen und Freude an der Bewegung

in der Gruppe vermitteln.

Sind Sie interessiert? Dann machen

Sie mit! Sie sind herzlich willkommen!

Ort: Zehntscheune Clarholz

Beginn: Donnerstag, 15. April 2010

(nach den Osterferien)

Kurs 1: 10.15 Uhr

Kurs 2: 11.15 Uhr

Kursdauer: 10 x

Kosten:

16,– Euro für Vereinsmitglieder

33,– Euro für Nichtmitglieder

Informationen und Anmeldung:

Anne Borrmann, Tel. 05245/7809 Œ

seit 1896

SIEWEKE

Clarholzer Str. 7 · Herzebrock-Clarholz

Telefon (0 52 45) 23 17· Fax 33 04

9


HSV-Mitgliederversammlung

Æ (hc – hor) Neben den turnusmäßigen Wahlen

zum geschäftsführenden Vorstand standen bei der

diesjährigen Mitgliederversammlung des Herzebrocker

Sportvereins die Ehrungen langjähriger

Vereinsmitglieder im Vordergrund.

So viele Ehrungen wie in diesem Jahr gab es noch

nie. Insgesamt konnte der Vorsitzende Werner Winterhalder

40 Vereinsjubilaren Urkunden, Nadeln

und Blumensträuße überreichen. Ehrenmitglied

Josef Pollkötter ist bereits seit 75 Jahren Mitglied

des HSV, 60 Jahre dem Verein die Treue halten Hubert

Buschmeier, Bernhard Beckord und Bernhard

Ruse, 50 Jahre Mitglied sind Jochen Becker, August

Stückstätte, Albert Pöhling und Ida Lückemeier.

Von den 21 40-Jährigen waren allein 15 Damen aus

der Turnabteilung. Für 25-jährige Mitgliedschaft

konnte er dann noch elf Sportler ehren. Geschäftsführer

Reinhard Klapper berichtete von einem

leichten Mitgliederrückgang und stellte fest, dass

alle im HSV vernünftig wirtschafteten, sodass am

Ende ein vierstelliger Jahresüberschuss verzeichnet

werden konnte. Alle Abteilungen warten nun

gespannt auf die neue Sporthalle, die noch ein

wenig auf sich warten lässt, da auch das strenge

Winterwetter den Zeitplan etwas durcheinander

gebracht hat. Den Reigen der Berichte aus den

einzelnen Abteilungen eröffnete Jutta Dittrich. Sie

berichtete von den vielen Aktivitäten der Damenturngruppen.

Rosi Strickmann konnte fünf neue

Helferinnen begrüßen, die ihre Qualifikation bestanden

haben und in den einzelnen Gruppen eingesetzt

werden können. Die Radsportler blickten

noch einmal auf die RTF und den Duathlon zurück,

bei dem der Erlös der Kinderkrebshilfe zugute

kommt. Im Herbst wird eine Rundfahrt um den

Bodensee geplant. Die Hapkidoin waren wieder

auf der Europameisterschaft vertreten, konnten

die guten Platzierungen der Vorjahre jedoch nicht

ganz wiederholen. Die Tischtennisabteilung musste

aufgrund des Hallenneubaus in die Sporthalle

am Hallenbad umziehen, und geht zurzeit mit

sechs Jugendmannschaften auf Punktejagd. Aus

Æ (hc – hor) Während der Mitgliederversammlung

des Vereins Städtepartnerschaften und Freundschaften

Herzebrock-Clarholz konnte der Vorsitzende

Hans-Volker Jünke zunächst ein neues Vereinsmitglied

begrüßen: Hildegard Hagenei vom

Gemeinderat wird nun den Platz von Gottfried Pavenstädt

einnehmen. Von Anfang 2008 bis Februar

2010 setzte sich dieser sehr verlässlich für den

10

der Handballabteilung konnten schon vorzeitige

Meisterschaften aus der Jugend vermeldet werden.

Ein Trainerwechsel steht in der Fußballabteilung

im Seniorenbereich an. Im Jugendbereich wird

zurzeit mit zehn Jugendmannschaften gespielt.

Die Neuwahlen wurden von Wahlleiterin Jutta

Jostkleigrewe-Vielstädte in kürzester Zeit durchgeführt.

Alle Vorstandsmitglieder stellten sich zur

Wiederwahl, sodass in einer En-bloc-Abstimmung

alle einstimmig wiedergewählt wurden. Gleiches

galt für die Wahl zum Ältestenrat.

Die beantragte Satzungsänderung fand einstimmig

die Zustimmung der Versammlung. Anschließend

richtete der neue Ortsvorsteher von Herzebrock,

Heinz Falkenreck, noch einige Worte an die Versammlung.

Das Schlusswort hatte Bürgermeister

Jürgen Lohmann. Er wies noch einmal auf die Feierlichkeiten

anlässlich des Ortsjubiläums hin und

wünschte allen Sportlerinnen und Sportlern weiterhin

viel Erfolg.

Verein ein. Als Gründungsmitglied wird er sich

auch weiterhin für den Verein engagieren. „Das ist

eine gewisse Verpflichtung gegenüber Europa, die

ich gerne erfülle“, begründet Pavenstädt seine Entscheidung

und fordert gleichzeitig das Engagement

der jüngeren Generationen. Insgesamt fällt das

Fazit für das Jahr 2009 sehr positiv aus. Alle geplanten

Veranstaltungen wurden durchgeführt und

konnten zugleich als voller Erfolg gewertet werden.

Folglich wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

„Dieses Jahr werden die Aktionen des Vereins vor

allem durch das Ortsjubiläum von Herzebrock geprägt

sein“, erläutert Hans-Volker Jünke. Vor allem

von Mai bis September werden wieder Gäste aus

Steenwijkerland und Le Chambon-Feugerolles erwartet.

Gemeinsam wird man dann am Festumzug

teilnehmen und sich mit einer musikalischen

Darbietung am Festakt beteiligen. Aktuell fand im

März der Schüleraustausch mit Steenwijkerland

statt. Außerdem wird in den Osterferien wieder der

traditionelle Schüleraustausch mit Jugendlichen

aus Le Chambon-Feugerolles durchgeführt. Dieses

Jahr konnte die Obergrenze von 25 Schülern wieder

erreicht werden. Erfreulich ist vor allem, dass

es viele Wiederanmeldungen von Schülern gab, die

in den vergangenen Jahren bereits Freundschaften

Jubilare des HSV:

25 Jahre: Josef Birwe, Beate Rüter, Claudia Bultmann,

Elke Kleinemeier, Heike Landwehr, Magnus

Lüdtke, Ramona Neumann, Wolfgang Nordhorn,

Christa Radner, Herbert Stroot, Dietmar Strotkamp.

40 Jahre: Maria Feldmann, Rudolf Füchtenhans,

Marianne Gaus, Lieselott Glimpel, Christa Günnewig,

Marlies Godeck, Gisela Hanhus, Rudolf Herden,

Günter Höfling, Maria Hunkenschröder, Kurt

Jakob, Wolfgang Kaschel, Marianne König, Maria

Meyer, Maria Pankewitsch, Christel Rieke, Regina

Schiwiaka, Hans-Hermann Strickmann, Ida Vielstädte,

Martha Weihrauch, Martha Westhues.

50 Jahre: Jochen Becker, Ida Lückemeier, Albert

Pöhling, August Stückstätte.

60 Jahre: Bernhard Beckord, Hubert Buschmeier,

Bernhard Ruse.

75 Jahre: Josef Pollkötter Œ

Mitgliederversammlung Verein Städtepartnerschaften und Freundschaften

Der Vorstand des Vereins (v.l.): Hildegard Hagenei

vom Gemeinderat, 1. Vorsitzender Hans-Volker

Jünke, Städtepartnerschaftsbeauftragte Christina

Westarp, 2. Vorsitzender Reinhardt Wynarski,

Schriftführer Ulrich Ackermann und Schatzmeister

Günter Wittkowski.

knüpfen konnten. Wer mehr über den Verein Städtepartnerschaften

und Freundschaften erfahren

möchte, kann sich ab sofort auch im Internet unter

www.staedtepartnerschaften-herzebrock-clarholz.

de informieren. Neben der Terminplanung für 2010

findet man hier auch viele interessante Details

rund um den Verein. Œ

Wandern

Æ (lette) Zu seiner Frühjahrswanderung am Sonntag,

dem 2. Mai lädt der Heimatverein Lette ein.

Die Wanderung, im Waldecker Land, beginnt in Bad

Arolsen und führt über 18 km durch das Arolser

Holz entlang Des Twistee`s nach Wetterburg zur

Mittagsrast. Am Nachmittag zunächst durch offenene

Landschaft zu Fischhaus weiter durch das

Helser Holz zum Ausgangspunkt. Vor der Rückfahrt

ist hier Gelegenheit gegeben zum Beispiel die

Stadt oder das Residenzschloß zu besichtigen.

Abfahrt um 7.3O Uhr vom Pfarrer-Laumann-Platz

in Lette, Rückkehr gegen 18.O0 Uhr.

Anmeldungen bei Heinz Besselmann Tel.

05245/5137. Œ


Markt und Gemeinde | April 2010

Gewerbeschau Beelen

11


ORTKRAS

12

Gewerbeschau Beelen

3. Große Gewerbeschau in Beelen

am 24. und 25. April 2010 im Gewerbegebiet Tich

Æ (beelen) Aussteller der Beelener

Gewerbeschau 2010

Bisher haben sich gut 50 Aussteller

angemeldet, hier ein Auszug aus der

aktuellen Ausstellerliste:

• Handwerksbetriebe (Offene Betriebe)

stellen sich voran

• Präsentation von Polster- und

Wohnmöbeln

• Kachel- und Kaminöfen

• Autohäuser präsentieren die neuesten

Modelle

• Handgefertigte Pralinen und Schokoladenfiguren

• Unterhaltungselektronik

• Reisemobil- und Caravanausstellung

• Dienstleister aus den unterschiedlichsten

Branchen stellen sich vor

• Neuigkeiten aus der Gebäudesanierung,

Energetische Sanierung

Ausstellerzelt

Das große Ausstellerzelt verfügt über

einen Raum von 900 m². Das sind

100 m² mehr wie bei der vorherigen

Schau. Dort stellen 23 Unternehmen

ihre Leistungen und Produkte vor.

Gourmeteria Beelen -

„Hier wird geschlemmt“

Gegenüber des Ausstellerzeltes an

der Siemensstraße präsentiert sich

das Beelener „Schlemmer-Team“.

Hier findet der hungrige Besucher

die Möglichkeit zur Verköstigung.

Aber nicht nur hier sondern auf dem

gesamten Gelände der Gewerbeschau

bieten Beelener Unternehmen kulinarischen

Leckereien an. Auch Bratwurststände

und Döner-Buden kommen

nicht zu kurz.

Großes Festzelt

Freitagabend: 80er Jahre Party

Samstagabend: „Die Emsperlen“ und

„Die Landeier“

Attraktionen

• Reiner Wahnsinn mit seinem

verrückten, soundgewaltigen Käfer

Cabrio

• Hubschrauber Rundflüge

• Vorführungen und Live Musik auf

dem Festgelände

• Kinderflohmarkt

• Großes Gewinnspiel

• Attraktionen und Spaß für die

ganze Familie

• Kinderzirkus Renz

• Torschuss-Messanlage

• Diverse Kinderkarussells

• Agility-Vorführungen der Hundefreunde

• Dackelrennen

• Kutschfahrten

• Bullriding

• Basteln mit Kinder

• Hüpfburgen/Kisten stapeln/Bimmelbahn

• Cartbahn

• Kostenfreie Parkplätze Œ


Neues gastronomisches Konzept

Æ (beelen) Für die diesjährige Beelener

Gewerbeschau im Gewerbegebiet

Tich hat sich das Organisationsteam

des Gewerbevereins etwas

ganz besonderes einfallen lassen.

Gemeinsam mit den ortsansässigen

Gastwirten Rolf Bonkamp

und Matthias Jostkleigrewe sowie

Catering-Experte Franz-Josef Hartmann

wurde ein neues kulinarisches

Konzept auf die Beine gestellt. Weg

von dem alt her gebrachten Gedanken

„Was Schnelles auf die Faust“ -

sprich Bratwurst und Pommes Frites

– hin zu einer modernen Küche, die

schmackhafte Gerichte verspricht.

„Es geht nicht darum, die klassische

Bratwurst ganz aus dem Angebot zu

nehmen, denn es gibt kaum jemand,

der eine gut gemachte Wurst nicht

gern isst. Es geht viel mehr darum,

den Gästen ein breites Spektrum anzubieten,“

so Franz-Josef Hartmann.

Der Claim des gastronomischen

Konzeptes lautet: Gourmeteria Be-

v.l. Rolf Bonkamp, Franz-Josef Hartmann, Matthias Jostkleigrewe

Markt und Gemeinde | April 2010

elen – Hier wird geschlemmt! Es

werden Fleisch- und Fischmenüs in

Form von Tellermenüs angeboten,

bei denen der Gast die Beilagen

selber wählen kann. Vom frisch gebratenen

Rotbarsch-Filet aus der

Riesenpfanne bis zum mediterranen

Kalbspieß – hier sollen keine Wünsche

offen bleiben.

„Kochen ist eine Leidenschaft. Leckeres

Essen bedeutet für uns die

Kombination aus frischen Zutaten,

hochwertiger Zubereitung und ansprechender

Optik.“ Das ist die Philosophie

von Matthias Jostkleigrewe,

der damit den beiden anderen Köchen

aus dem Herzen spricht.

Jeder soll hier satt werden und jedem

soll es schmecken. Und damit der

Geldbeutel nicht zu arg strapaziert

wird, schließlich wird auf der Gewerbeschau

noch mehr geboten, werden

ausschließlich Zutaten verarbeitet,

die sehr lecker und qualitativ sehr

hochwertig, aber trotzdem bezahlbar

sind. Œ

Gewerbeschau Beelen

Geschenk-

Gutscheine

13


14

Gewerbeschau Beelen

Wäscherei Versmolder Straße 1

48336 Sassenberg

Telefon 0 25 83 / 12 54

Telefax 0 25 83 / 48 78

info@waescherei-rose.de

VVerkaufsoffener

erkaufsoffener

Sontag, 25.04.2010

von von 13 13 - - 18.00 18.00 Uhr! Uhr!

...mit Trödelmarkt!

Möbel vom

Beelen Tich 2

Telefon: 0 25 86 / 88 09 871

Schwingstuhl

Schwingstuhl

169,-*

www.roehr.com

80,- 80,- 80,-

Öffnungszeiten: Di.bis Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr

Jeden Sonntag Schautag von 14 - 17 Uhr

Planung läuft auf Hochtouren

Æ (beelen) Noch gut sieben Wochen

verbleiben den Vorstandsmitgliedern

des Beelener Gewerbevereins, um

die anstehende Gewerbeschau am 24.

und 25. April 2010 sorgfältig zu planen.

Die Teilnehmer stehen zu gut 95

Prozent fest, einige Mitglieder haben

sich jedoch noch ein wenig Bedenkzeit

erbeten, um die gewünschte Ausstellerfläche

für sich zu planen.

Aber die Zeit läuft, deshalb fand gestern

die erste Ortsbegehung im Gewerbegebiet

Tich statt. Vorstandsmitglieder

Ludger Brummert, Michael

Venne und Thorsten Uphaus trafen

sich an der Raiffeisen Genossenschaft

mit Festwirt Frank Rohmann sowie

Helmut und Georg Lönne, um die

Platzierung des Aussteller- und Festzeltes

zu besprechen.

Anhand der aktuellen Ausstellerliste

wurde die Größe des Ausstellerzeltes

festgelegt. Mit großem Erstaunen

stellte man fest, dass eine Grundfläche

von 900 m 2 notwendig ist,

um alle Aussteller entsprechend der

gewünschten Bestellung unterzubringen.

Bei der vergangenen Schau

wurden gut 100 m 2 weniger benötigt.

Eines steht jedenfalls fest: Das

Ausstellerspektrum wird in diesem

Jahr vielfältig und spannend. Die

Bandbreite der Aussteller reicht vom

Möbelhersteller bis zum Architekturbüro.

Das große Ausstellerzelt wird auch

wie in der Vergangenheit in der Nähe

des Recyclinghofes an der Siemensstraße

zu finden sein. Das Festzelt,

in dem unter anderem die Abendveranstaltungen

stattfinden, findet der

Besucher an der Raiffeisen Genossenschaft

am Tich, auf der Freifläche

hinter der Tankstelle.

In kleiner Runde wurde anschließend

gemeinsam mit Ludger Dingwerth in

den Räumlichkeiten der Dingwerth

Logistik die Einteilung der Standflächen

besprochen. Dabei wurden die

Wünsche der einzelnen Aussteller berücksichtigt.

Im Anschluss an diesen

Termin wird Ludger Brummert einen

Ausstellerplan zeichnen, der den Mitgliedern

des Gewerbevereins auf der

Jahreshauptversammlung am Montag,

den 08.03.2010, vorgestellt wird.

Kleiner Tipp für Nachzügler: Ein paar

Quadratmeter sind noch zu haben.

Wer Interesse an einer kleinen Standfläche

hat, kann sich noch kurzfristig

bei Michael Venne unter: Telefon

0 25 86 / 88 01 15 melden. Œ


Neuer Vorstand gibt Termine bekannt

Æ (beelen) Nachdem die Vorstandswahlen

ohne Probleme durchgeführt

wurden setzt sich der Vorstand wie

folgt zusammen: Vorsitzende sind

Christian Jürgens und Julia Rüschenschulte,

Kassenwarte wurden

Benedikt Beermann und Mark Pickhinke,

zu Schriftführerinnen wurden

Eva Kampherm und Marie-Theres

Beermann gewählt. Das Amt der Getränke-

und Raumwarte übernehmen

Stefan Lütke-Besselmann und Markus

Holthöfer und für den Sport sorgen

Ralf Pickhinke und Frank Kuhn. Für

die Öffentlichkeitsarbeit ist Monika

Holthöfer zuständig. Die „Mädchen

für alles“ sind Nicole Pickhinke und

Carolin Freckmann. (Beisitzerinnen).

Nach einer langen Sitzung stehen die

ersten Termine für dieses Jahr schon

fest. Am 04.04.2010 lädt die KLJB –

Beelen alle Bürger und Bürgerinnen

zum Osterfeuer ein. In diesem Jahr

wird ein Fackellauf von der Kirche

zum Osterfeuer gemacht. Um 18:45

Uhr startet der Fackellauf, sodass um

ca. 19:30 Uhr das Osterfeuer mit dem

Licht der Osterkerze entzündet werden

kann. Das Osterfeuer befindet

sich in Nähe des Beelener Schützenplatzes

an der Westkirchener Straße.

Für das Leibliche Wohl wird bestens

gesorgt sein.

Nur eine Woche später wird der

Frühling mit einer Frühlingsparty

begrüßt. Einlass ist ab 16 Jahren. Die

KLJB Beelen weist auf eine strenge

F-Jugend im neuen Outfit

Æ (hc) Die F-Jugend von Victoria Clarholz

wurde zur Rückrunde mit neuen

Trikots ausgestattet. Die Firma Borchert

& Stankovic Bauelemente aus

Versmold waren von den Leistungen

der Kid´s so begeistert, dass sie nach

einem Gespräch mit den Trainern

Andreas Brickenkamp und Klaus

Austermann während eines Turniers

sich spontan bereit erklärten,

der Mannschaft einen Satz Trikots

zu spenden. Die F-Jugend von Victoria

Clarholz möchte sich auf diesem

Weg nochmals herzlich bei den Sponsoren

bedanken und möchte weiterhin

mit guten Leistungen Werbung

Markt und Gemeinde | April 2010

Ausweiskontrolle hin. Die Frühlingsparty

beginnt ab 20:00 Uhr auf dem

Hof Sievert, Baarbach 8 in Beelen.

Am 17.04.10 findet der Diözesantag

in Senden statt. Hierzu treffen sich

alle KLJBler die sich bis zum 04.03.

beim Raumwart angemeldet haben

um 11:00 Uhr am KLJB-Raum.

Des Weiteren wird es auch in diesem

Jahr eine Maifahrt geben. Hierzu

treffen sich die Mitglieder um 11:00

Uhr bei der Gaststätte zum Holtbaum

mit einem Verkehrssicheren Fahrrad.

Am 08.05.10 bietet die KLJB allen „älteren“

einen Ausflug nach Willingen.

Das Mindestalter beträgt 21 Jahre.

Die Abfahrt wird um 09:00 Uhr sein.

Hierzu müssen sich die KLJBler bis

zum 25.04.10 bei Markus Holthöfer

angemeldet haben.

Außerdem können die KLJBler am

22.05.10 um die Königswürde der

KLJB Beelen ringen. Das Schützenfest

beginnt mit dem Antreten um 13:00

Uhr auf dem Hof Sievert.

In diesem Jahr findet die legendäre

Oldie-Party am 14.08.2010 statt. Die

Party ist für alle ab 25 Jahren gedacht,

und es darf nach der Musik aus

den 70er und 80er Jahre getanzt werden.

Vom 17.09.10 bis zum 19.09.10

bietet die KLJB allen Mitglieder eine

Wochenendfahrt an.

Der neue Vorstand freut sich auf ein

schönes und abwechslungsreiches

Jahr mit allen Mitgliedern, Bürger

und Bürgerinnen. Œ

für die gute Jugendarbeit in Clarholz

machen. Wer Lust auf Fußball hat und

den Jahrgängen 2002 und 2003 angehört,

darf gerne montags und mittwochs

beim Training der F-Jugend

von 17:00 Uhr an vorbei schauen. Œ

Gewerbeschau Beelen

Ulrich Uekötter

Neu- und Gebrauchtwagen

PKW und LKW Reparaturwerkstatt

Warendorfer Straße 3 · 48361 Beelen

Telefon 0 25 86 / 3 24 · Fax 73 32 · D1Fu 01 71 - 5 3106 94

15


Geschäftsführer:

Wilhelm und Marc Zumbusch

16

FirmenPortrait

Æ Das Unternehmen

(beelen) Im Jahr 1925 beginnt die Geschichte des

Betriebes: Wilhelm Zumbusch begann damals mit

Gemüsebau, Zierpflanzenbau und einer Friedhofsgärtnerei.

Inzwischen hat sich die Ein-Mann-

Gärtnerei zu einem Unternehmen entwickelt, das

zurzeit 40 Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz

bietet. Die Vielzahl der Mitarbeiter bietet ein weites

Spektrum was den Leistungsumfang der Firma

angeht. Seit 1981 ist die Firma Zumbusch als Garten-

und Landschaftsbaubetrieb im Handelsregister

eingetragen, seit 1996 stehen der Nebenbetrieb

Tiefbau, seit 1997 der Baustoffhandel und 2005 das

Straßenbauerhandwerk in der Handwerksrolle bzw.

im Handelsregister.

Im selben Jahr wurde der Betrieb, in eine GmbH

umgewandelt. Geführt wird der Betrieb, inzwischen

in dritter Generation, von Wilhelm Zumbusch, dem

Enkel des Gründers. Am 01.01.2009 hat der 58-jährige

seinen Sohn Marc Zumbusch mit ins Boot geholt.

Gemeinsam führen Vater und Sohn das Unternehmen

mit dem Standort in Beelen. Mittlerweile

umfasst die Betriebsfläche stolze 35 000 Quadratmeter.

Zu den Verkaufs- und Schauflächen am Hauptstandort

kommt eine zusätzliche Ausstellungsfläche an

der B64 in Beelen hinzu sowie „Creativ-Floristik“,

geführt von Ehefrau Karin Zumbusch. Der schmucke

Laden an der Bahnhofsstraße in Beelen bietet

Floristik vom Feinsten.

Der maschinelle Aufwand ist beeindruckend. Mit 8

Radladern, 11 Baggern, 19 LKW und vielen Spezialgeräten

umfasst der Fuhrpark ein beachtliches

Einsatzspektrum.

Von Anfang an setzt Zumbusch auf Qualität. Wesentlichen

Anteil daran hat das Team aus gut ausgebildeten

Mitarbeitern, darunter drei Gartenbau-

Techniker, zwei Gärtnermeister, 8 Landschaftsgärtner-Vorarbeiter,

20 Landschaftsgärtner, 4 Maschinisten,

1 Maurer, 1 Buchhalterin, 1 Kauffrau und

natürlich die Betriebsinhaber Wilhelm Zumbusch

und Marc Zumbusch.

Der Ausbildungsbetrieb bietet bis zu 3 Lehrstellen

zum Landschaftsgärtner pro Jahr. Gerade absolvieren

unter der Leitung von Ausbilder Andreas

Steiling 6 Auszubildende ihre Lehre in allen Fachbereichen.

Ziel ist, qualifizierte Arbeitskräfte auszubilden,

die den Anforderungen des Betriebes

entsprechen und in das Team in der Zukunft zu

integrieren – jeder dann in seinen bevorzugten Bereich.

Seminare und Lehrgänge rund um Steine, Pflanzen,

Maschinen und PC Programmen lassen die Mitarbeiter

immer auf den neusten Stand der Technik

und die aktuellen Trends der Gartensaison mitgehen.

Das weit gefächerte Leistungsprofil der Zumbusch

GmbH reicht von Privatgärten bis zu privaten

und öffentlichen Großaufträgen. Der Fachbetrieb

hilft in allen Phasen der Planung und Umsetzung.

Der eigene Garten als erweiterter Wohnbereich.

Er dient als Refugium der Ruhe und Entspannung.

Hier kann man, fern vom Alltag, neue Kraft sammeln.

Abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse

kann der Garten unterschiedliche Funktionen

erfüllen: als Spielplatz für Kinder, als Ort der Geselligkeit

mit Grillecke, als repräsentatives „Wohnzimmer

im Grünen“, als naturnaher, farbenfroher

oder duftender Lebensraum. Je nach Wunsch ist es

die Anlage eines Kräutergartens, eines Schwimm-

oder Zierteichs oder die Anpflanzung von Obstbäumen.

Abgestimmt auf die Größe des Gartens und

die eigenen Vorlieben kann er eine Kombination

wichtiger Gestaltungselemente auf engem Raum

sein, mit Rasenflächen, Stauden- und Gehölzpflanzungen,

Bäumen, Wegen, Mauern, Terrassen, Pergolen,

Wasser und vielem mehr.

Bei der gewissenhaften Planung steht die Firma

Zumbusch ebenso zur Verfügung wie bei der fachgerechten

Realisierung aus einer Hand. Vereinbaren

Sie einfach einen Termin und lassen sich

beraten. Vorab kann die Internetseite eine Menge

Anregungen bieten und zeigt auch die Vielfalt der

Angebote, mit ein paar Mausklicks bekommt man

hier schon einen interessanten Überblick.

Naturstein

Bei der Gartengestaltung mit Natursteinen bieten

lebendige Farb- und Oberflächenstrukturen faszinierende

Möglichkeiten für Terrassen, Treppen

und Mauern. Als Mauerstein für naturnahe Trockenmauern,

als Befestigung für Hochbeete und

Böschungen, als Schüttsteine für die Gestaltung

von Wasserläufen und Teichen oder als Bodenplatten

und Pflastersteine für Terrassen und Zufahrten

lässt handwerklich perfekt verarbeiteter Naturstein

Ihren Traumgarten entstehen.

Die Öffnungszeiten:

Montags bis freitags von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr

und Samstags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Am

Sonntag ist Schautag und das Tor von 10:00 bis

18:00 Uhr geöffnet. Die große Ausstellungsfläche

gibt viele Ideen und Impulse und lädt auch als Ausflugsetappe

ein – gerade jetzt im Frühjahr zieht sie

viele Radler an, die gern hier Rast machen.

Bauen auch Sie auf unsere Fachkompetenz und Erfahrung.

Lassen Sie sich unverbindlich beraten. Œ

Floristik Meisterin Melanie Gelevski Floristin Marion Jungfermann


Thema SBR-Kleinkläranlagen

Zumbusch GmbH

Wasser ist das Elixier des Lebens. Mit uns schützen

Sie es. Heute für morgen vorsorgen.

Die Anforderungen an Kleinkläranlagen sind in

den letzten Jahren ständig verschärft worden.

Eine Kleinkläranlage ist nicht mehr nur allein die

Übergangslösung bis zum Kanalanschluss. Sie ist

die Alternative. Vertrauen Sie auf unsere langjährige

Erfahrung in Planung, den Einbau sowie die

Wartung vollbiologischer Kleinkläranlagen. Ihr

Vertrauen wird sich für Sie auszahlen, denn das

Kleinkläranlagensortiment steht für die perfekte

Kombination von höchster Reinigungseffizienz und

extremer Wartungsfreudigkeit.

Markt und Gemeinde | April 2010

Wir „klären“ Ihre Angelegenheiten

Was der Gesetzgeber vorschreibt, können wir optimal

umsetzen. Die von uns eingesetzten Kleinkläranlagen

der Firma Zons Eco und Rhebau sind

äußerst flexibel und lassen sich in verschiedene Behälter

einsetzen. Kein Wunder: Schließlich gehören

sie zu den modernsten SBR-Kleinkläranlagen auf

dem Markt.

Nutzen auch Sie die Vorteile von den von uns eingebauten

Techniken für Ihr klares und sauberes

Wasser. Jetzt und vor allem auch in Zukunft.

Marc Zumbusch

Zumbusch GmbH

Garten- und Landschaftsbau

Kiebitzheide 1 · 48361 Beelen

Telefon: 0 25 86 / 12 50

Telefax: 0 25 86 / 84 38

info@zumbusch-galabau.de

www.zumbusch-galabau.de

Geschäftsführer:

Wilhelm Zumbusch & Marc Zumbusch

Öffnungszeiten:

montags bis freitags 7:30 bis 17:00 Uhr

samstags 8:00 bis 12:00 Uhr

sonntags Schautag 10:00 bis 18:00 Uhr

Wir bringen Leben in Ihren Garten ...

Kiebitzheide 1

38361 Beelen

Telefon 0 25 86 / 12 50

Telefax 0 25 86 / 84 38

info@zumbusch-galabau.de

Besuchen Sie uns auch

im Internet:

www.zumbusch-galabau.de

17


Lette

In der Horst 20

www.rueter-landschaftsbau.de

18

Gartenpflege

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

25-jähriges Betriebsjubiläum

Æ (hc) Der Autospezi Peter Spitczok

von Brisinski feiert zum 1. März 2010

sein 25-jähriges Bestehen in Herzebrock-Clarholz.

Am 1.3.1985 eröffnete der Kfz-

Elektriker- und Mechaniker-Meister

an der Dieselstraße seinen Betrieb.

Zum 1. April 1985 wurde zunächst

ein Geselle, Heribert Hülsmann aus

Warendorf, eingestellt. In den nachfolgenden

Jahren gehörten ein Meister,

zahlreiche Gesellen und Auszubildende

zum Mitarbeiterteam. Viele

der Auszubildenden haben sich mittlerweile

zum Meister oder Ingenieur

–auch in artverwandten Berufen- weitergebildet.

Im Frühjahr 1995 wurden die Räumlichkeiten

nach erfolgtem Um- und Erweiterungsbau

neu eröffnet. Im Jahr

2001 wurde der Autospezi Spitczok

beim bundesweit ausgeschriebenen

Wettbewerb für freie Werkstätten als

„Werkstatt des Jahres“ ausgezeichnet.

Wie schon erwähnt wurde Heribert

Hülsmann am 1. April 1985 als Geselle

eingestellt und gehört seitdem

als fester Bestandteil zum Betrieb.

Er kümmert sich per 01.04.2010

somit seit 25 Jahren um die Belange

seiner Kunden. Durch zahlreiche

Lehrgänge vertiefte er sein Fachwissen

regelmäßig. Zum Jubiläum steht

eine personelle Veränderung an: Jan

Spitczok von Brisinski wird zum 1.

April 2010 in den väterlichen Betrieb

wechseln. Nach seiner Ausbildung

von 1995 bis 1999 bei VW Thiel Wiedenbrück

absolvierte er zunächst seinen

Grundwehrdienst, bevor er zum

1. Juni 2000 beim Autohaus Knubel

(VW & Audi-Vertragspartner) als Geselle

anfing. Ab dem 01.06.2006 besuchte

Jan Spitczok von Brisinski in

Vollzeit die Meisterschule in Münster,

die er am 23. Mai 2007 erfolgreich

als Kfz-Techniker-Meister abschloss.

Anschließend konnte er beim Bosch

Car Service Schröder in Lippstadt

wertvolle Erfahrungen als Meister

sammeln, die er nun in seinem neuen

Aufgabenbereich einbringen wird. Œ

Peter Spitczok von Brisinski (Mitte),

sein langjähriger Mitarbeiter Heribert

Hülsmann (links) und Jan Spitczok

von Brisinski (rechts)

Craemer läuft: Laufen Sie mit!

Æ (hc) Seit gut einem Jahr gibt es bei

der Paul Craemer GmbH eine Laufgruppe:

die „Craemer Fun Runner“.

Zweimal pro Woche treffen sich

jetzt lauffreudige Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter, um gemeinsam zu

trainieren. Gelegentlich nimmt die

Gruppe auch an Volksläufen teil und

konnte sogar bereits vordere Plätze

belegen. Da der Sport gerade in der

Gruppe Freude macht, sind zu den

Trainingszeiten ab sofort auch Läuferinnen

und Läufer eingeladen, die

„Craemer Fun Runner“: haben Spaß am Laufen in der Gruppe.

nicht dem Unternehmen angehören.

Die Voraussetzung: Spaß am gemeinsamen

Laufen. Beim Training ist ein

qualifizierter Lauftrainer anwesend,

der Anfänger und Fortgeschrittene

entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit

betreut. Trainiert wird jeden

Dienstag ab 18:00 Uhr, Treffpunkt ist

am Eingang zum Hallenbad in Herzebrock.

An den Wochenenden läuft die

Gruppe nach vorheriger Absprache.

Weitere Informationen erhalten Sie

vom Laufleiter Volker Franz, Telefon

05247/984252. Œ

Fenster • Überdachung • Wintergärten

und und

Antikes

Antikes

Galanteriewaren

Galanteriewaren

Hübner

Uhrmacher

antike Uhren und Möbel

Reparaturen

Wohnaccessoires · Kunst

Wo: Kirchplatz 16 · Herzebrock

Wann: Mo., Mi., Fr. 10.00 – 13.00 Uhr

und 14.30 – 19.00 Uhr

Samstag 10.00 – 16.00 Uhr

Rufen Sie an!

Telefon 0 52 45 / 92 25 21

Handy 01 70/ 3 83 08 24


Dance for family and friends

Æ (hc – rb) Ein großes Tuch mit bunter

Schrift „Dance for family and friends“

fiel über der Bühne der Josefschule

sofort ins Auge. Am 13.3.2010 lud die

Tanzabteilung des HSV Herzebrock

zu einem Präsentations-Nachmittag,

verschiedenster Tänze ein. Etwa

200 Eltern, Geschwister, Großeltern,

Freunde und Fans füllten die Aula der

Josefschule Herzebrock.

„Und jetzt geht es los – viel Spaß bei

der Show“ so die Moderatorin Rosi

Strickmann.

„Sternschnuppen“, die jüngsten im

Alter von 6 – 7 Jahren tanzten zu

dem Lied „Barbie Girl“ von Aqua und

zu „you´re my mate“ von Right said

Fred. Zu „Miles away“ von Madonna

tanzten die „Sugar Babies“ im Alter

von 9 – 10 Jahren. Auch die 8 Mädchen

„Lil devils“, führten einen Tanz

zu „Disturbia“ von Rihanna auf.

Die schon seit 1985 am längsten existierte

Tanzgruppe des HSV, stellte zu

„Absolutely everybody“ von Vanessa

Amorosi und „Candyman“ von Christina

Aguilera eine eindrucksvolle

Choreo auf die Beine.

Große Tanzauffühungen des HSV Herzebrock

Yogakurs für Erwachsene

Æ (hc) „Yoga zu praktizieren heißt

Üben mit Herz und Hand, richtig und

ganz“. Yoga gibt die Möglichkeit, durch

Körperübungen Atem- und Entspannungstechniken

zu entdecken und

den Alltag gelassener zu meistern. Die

Diakonie in Herzebrock-Clarholz star-

Markt und Gemeinde | April 2010

Ein Zusammenschnitt aus zwei Liedern:

„The boy does nothing“ von

Alesha Dixon und „run it“ von Chris

Brown zeigten die Mädchen im Alter

von 12 – 13 Jahren.

Die Gruppe „Fun and Dance“ ab der

9. Klasse wurde erst im Januar 2010

gegründet und hatte eine gute Performance

zu dem Abschlusstanz „Ding

Dong-Song“. Dazu kamen nach und

nach alle Tanzgruppen noch einmal

auf die Bühne.

Der DJ, für den bunten Tanznachmittag,

war Werner Hassemeier. Während

einer halbstündigen Pause, in

der die Leiterinnen aus der Turnabteilung

des HSV selbstgebackenen

Kuchen, der von den Eltern der Tanzkinder

gebacken wurde, Kaffee und

kalte Getränke verkauften.

Gegen 17.00 Uhr schauten viele

Männer auf ihre Uhr – sie wollten

bloß nicht die Sportschau verpassen.

Nichts desto trotz bekamen die stolzen

Tänzerinnen lauten Beifall.

„Ein voller Erfolg“ so das Organisationsteam:

Gaby Hassemeier, Beate

Rüter und Rosi Strickmann Œ

tet einen neuen Yoga-Kurs für Erwachsene,

am Montag, den 12.4.2010 von

19:30 – 21:00 Uhr in den Räumen der

evangelischen Kreuzkirche, Bolandstraße.

Anmeldungen können bis zum

9.4.2010 bei Karin Lüdtke, Tel. 921125

entgegen genommen werden. Œ

�������������������������������

������������

��������������������������


�������������������

�������������������

�����������������

• ������������������������������

• ����������������������

• ������������������������������

• ���������������������������

• �������������������

• ����������������������������������

caritas

������������������������

19


20

Mokacino mit neuer Speisekarte

Æ (hc) Ab den 05.04.2010 hat das

Mokacino eine neue Speisekarte!

Unser Bistro hat für jeden Hunger das

richtige Gericht. In Kürze gibt es viele

neue, leckere Variationen, die frisch

und schnell von unserem neuen Koch

auf Ihre Wünsche abgestimmt werden.

Unsere vier beliebtesten Salate werden

natürlich weiterhin Teil unserer

Speisekarte bleiben. Jeden Dienstag

bis Freitag Mittag bieten wir Ihnen

mehrere Menüs an. Auch für den

kleinen Hunger wird immer etwas

im Angebot vorhanden sein. Alle

Æ (hc - rb) Tobias Feldmann, wohnhaft

in Herzebrock, hat am 19.02.2010

seine Steuerberaterprüfung erfolgreich

bestanden.

Geboren wurde er am

22.03.1980, sein schulischer Werdegang

begann 1986 mit der Josef-

Grundschule, danach besuchte er von

1990 - 1996 die Realschule in Herzebrock

und schloss diese mit der Fachoberschulreife

ab. In den Jahren 1996

- 1999 besuchte er die gymnasiale

Oberstufe in Warendorf und bestand

im Jahr 1999 sein Abitur. Direkt im

Anschluss absolvierte er seinen Zivildienst

im Seniorenheim St. Elisabeth

in Rheda-Wiedenbrück

In seiner Freizeit war Tobias Feldmann

nicht nur der Fussball wichtig,

sondern er war auch schon früh

bereit, Verantwortung zu übernehmen.

Er leitete über viele Jahre das

„kleine“ Kinderferienlager Sankt

Christina Herzebrock. Hierbei gehörte

zu seinen Aufgaben natürlich

auch die Kassenbuchführung und finanzielle

Organisation des Zeltlagers.

Da er großes Interesse am Umgang

mit Zahlen hatte, entwickelte sich das

Berufsziel Steuerberater.

Den Grundstein für seinen Berufswunsch

legte er mit seiner 3-jährigen

Ausbildung zum Steuerfachangestellten

im Steuerbüro Dreismann und

Kollegen in Herzebrock-Clarholz.

Nach bestandener Prüfung stand für

ihn fest, dass er den Weg zum Steuerberater

einschlagen wollte und absolvierte

2006 erfolgreich die Steuerfachwirtprüfung.

Diese sollte jedoch

nur eine Zwischenstation bleiben. Im

Mai 2009 begann seine Fortbildung

in Schermbeck, wo er auf die Steuerberater-Prüfung

vorbereitet wurde.

Drei schriftliche Klausuren in der

Bielefelder Stadthalle und eine mündliche

Prüfung in Düsseldorf bestand

er mit Bravour, obwohl die Durchfallquote

mit ca. 50 % in seinem Fachbereich

sehr hoch ist.

zwei Wochen wird die Menüauswahl

variieren. Zu unserem Kaffeeklatsch

servieren wir Ihnen ein Stück Kuchen

mit einer Tasse Kaffee für nur 2,50

Euro. Auch unsere leckeren Waffeln,

Blaubeerpfannkuchen oder Apfelstrudel

können Sie bei uns genießen.

Gerne laden wir Sie zu unseren Cocktailabenden

ein, die jeden Freitag-

und Samstagabend von 20:00 – 23:00

Uhr statt finden. An diesen Abenden

bieten wir Ihnen alle Cocktails für

3,90 Euro (alkoholfreie für 2,60

Euro), sowie das Pils und Weizenbier

schon ab 1,10 Euro an. Œ

Tobias Feldmann – Steuerberater

Am 15.03.2010 wurde er dann offiziell

bei der Steuerberaterkammer

Westfalen-Lippe in Münster zum

Steuerberater bestellt und ist seit diesem

Tag als Steuerberater im Steuerbüro

Dreismann und Kollegen tätig.

Seine Aufgabengebiete umfassen

jetzt zusätzlich zu seinen bisherigen

Aufgaben z.B. die persönliche Beratung

der Mandanten bei Jahresabschlussgesprächen,Steuererklärungen

und allen weiteren steuerlichen

Fragen. „Wichtig ist in meinen

Augen, dass man sich darüber im

Klaren ist, ob man wirklich Interesse

und die nötige Eignung für diesen

Beruf hat. Man muss wissen, dass

man in diesem Beruf nie ausgelernt

hat, weil sich ständig die Gesetze

ändern. Deshalb werden die Steuerberater,

Angestellten und Auszubildenden

im Steuerbüro Dreismann &

Kollegen auch immer wieder zu Seminaren

geschickt, damit Sie „Up to

Date“ bleiben und sich weiterbilden

können.“ Viele Leute denken, dass

man als Steuerberater nur mit Zahlen

zu tun hat, doch das widerlegt Tobias

Feldmann mit dem Satz: „Das Schöne

an dem Beruf ist, dass man jeden Tag

mit verschiedenen Menschen zu tun

hat. Die Zahlen sind zwar wichtig,

aber der Mensch steht immer im Vordergrund.“

Œ


Der Steurtipp des Monats

Das Frühstück kann wieder angesetzt werden

Æ (hc) Durch das Wachstumsbeschleunigungsgesetz

wurde bekanntermaßen

der Umsatzsteuersatz bei

Beherbergungsleistungen ab dem

01.01.2010 von 19 % auf 7 % reduziert.

Sonstige Nebenleistungen (z. B. Frühstück)

unterliegen weiterhin dem

Regelsteuersatz. Diese Neuregelung

wirkt sich mit erheblichen Konsequenzen

auf Reisekostenerstattungen

bei dienstlich veranlassten Auswärtstätigkeiten

von Arbeitnehmern aus.

Die lohnsteuerlichen Konsequenzen

dieser Regelung wurden bei der Verabschiedung

des Gesetzes offenbar

nicht bedacht. Die Finanzverwaltung

hat erstaunlich schnell reagiert und

hat mit Schreiben vom 05. März 2010

zwei Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt:

Handelt es sich um eine arbeitgeberveranlasste

Auswärtstätigkeit

bei der neben der Übernachtung auch

ein Frühstück gewährt wird, kann eine

steuerfreie Erstattung des Frühstücks

erfolgen und dem Arbeitslohn des Arbeitnehmers

wird nur ein geldwerter

Vorteil in Höhe des Sachbezugwertes

(1,57€) hinzugerechnet. In diesem Fall

kommt es nicht darauf an, wie die einzelnen

Kosten in der Hotelrechnung

ausgewiesen sind (Einzelnachweis

des Frühstücks oder Sammelposten

Markt und Gemeinde | April 2010

für Nebenleistungen). Voraussetzung

ist, dass der Arbeitgeber das Hotel

gebucht hat, eine Buchungsbestätigung

vorliegt und er die Kosten dafür

ersetzt. Dafür muss die Hotelrechnung

auf den Arbeitgeber lauten. Dies gilt

auch dann, wenn der Arbeitnehmer

das Hotel aufgrund von Dienstanweisungen

selber gebucht hat. Hat der Arbeitgeber

kein Frühstück mitbestellt

und weist die Hotelrechnung einen

Sammelposten für sonstige Nebenleistungen

(inkl. Frühstück) aus, so

ist eine steuerfreie Erstattung dieser

Frühstücksleistungen nur im Rahmen

der Verpflegungspauschbeträge möglich.

Darüber hinaus gehende Beträge

sind grundsätzlich steuerpflichtiger

Arbeitslohn. Ist ein Sammelposten für

Nebenleistungen ausgewiesen, ist aus

Vereinfachungsgründen der zu erstattende

Übernachtungskostenpreis um

4,80 € zu kürzen. Der verbleibende

Restbetrag kann als Reisenebenkosten

erstattet werden, sofern keine privat

veranlassten Leistungen enthalten

sind. Gerne geben wir Ihnen weitere

Informationen rund um das Thema

Steuern.

Sprechen Sie uns an: Dreismann &

Kollegen, Steuerberater, Tel. 05245/

83040, www.dreismann-kollegen.de Œ

Energiespartag bei Gertheinrich

5-jähriges Firmenjubiläum

Æ (hc) Auf Grund unseres 5-jährigen

Firmenjubiläums laden wir herzlichst

zu unserem Energiespartag am 17.

April 2010 in unsere Betriebsräume

in der Holzhofstraße 23 ein. Von

11.00 Uhr bis 18.00 Uhr informieren

Sie unsere Partner über modernste

Heiztechnik und aktuelle Sanitärausstattungen.

Die Firma Wolf stellt Ihre Oelbrennwertgeräte

sowie Solaranlagen und

kontrollierte Wohnraumlüftung vor.

Von Junkers haben Sie die Möglichkeit,

Gasbrennwertanlagen, Solar

und Wärmepumpen kennen zu lernen.

Alternative Energien, Pellet- und

Scheitholzkessel mit einer funktionierenden

Scheitholzkesselanlage

werden Ihnen von der Firma Solarfocus

präsentiert. Im Sanitärbereich

demonstrieren wir eine bodengleiche

Dusche der Firma Kaldewei, sowie

ein Dusch-WC der Firma Geberit.

Während Sie sich informieren können

sich ihre Kinder auf unserer

Hüpfburg austoben oder sich von uns

schminken lassen. Für Ihr leibliches

wohl ist natürlich auch bestens gesorgt.

Wir freuen uns darauf, Sie begrüßen

zu dürfen und verbleiben mit den besten

Grüßen, Markus Gertheinrich. Œ

21


Programm der Caritas

in St. Christina Herzebrock für April 2010

Æ Montag, 12. und 19.4.2010

9.30 – 10.30 Uhr: Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ mit Elsbeth Janz

Montag, 26.4.2010

9.30 – 10.30 Uhr: Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ mit Stefanie Baum-

Füchtenhans

Dienstag, 13., 20. und 27.4.2010

14.30 – 17.00 Uhr: Handarbeitsnachmittag

im Pfarrzentrum

Dienstag, 30.3., 13. und 27.4.2010

Bade- und Wandergruppe Badefahrt

nach Bad Waldliesborn, 13.30

Uhr: Abfahrt ab Bakenfelder, Clarholz;

13.40 Uhr: Abf. ab Kolpinghaus,

Herzebrock

Dienstag, 6. und 20.4.2010

Bade- und Wandergruppe

14.00 Uhr: Treffen am Pfarrheim Herzebrock

zu einer Radtour, unterwegs

Einkehr zum Kaffee trinken.

Donnerstag, 15., 22. und 29.4.2010

14.30 – 17.00 Uhr: Altentag mit Messfeier,

anschl. Klönen und Kaffeetrinken

im Pfarrheim.

Behindertenarbeit

in Herzebrock-Clarholz

Donnerstag, 1.4.2010 fällt aus!

9.30 Uhr: Die Eltern der Behinderten

treffen sich zu einem Kaffeegespräch

im Pflegewohnheim St. Josef.

Freitag, 16. und 30.4.2010

15.15 – 16.15 Uhr: Turnen in der Turnhalle

an der Bolandschule in Herzebrock!

Freitag, 23.4.2010

15.15 – 16.15 Uhr: Schwimmen

fällt wegen Renovierung des Lehrschwimmbeckens

an der Wilbrand-

Schule in Clarholz aus!

Samstag, 3.4.2010

16.00 – 18.00 Uhr: Kegeln in der

Gaststätte Schlüter in Clarholz

Samstag, 24.4.2010

15.00 – 17.00 Uhr: Kochen mit Frau

Grewe in der von-Zumbusch-Schule

in Herzebrock.

Sonntag, 18.4.2010

10.00 Uhr: Gottesdienst in der Pfarrkirche

St. Christina in Herzebrock.

Termine für unsere Jüngeren

Samstag, 24.4.2010

15.00 – 17.00 Uhr: Die Mondgruppe

trifft sich an jedem letzten Samstag

im Monat im Hermann-Josef-Jugendheim

in Clarholz. Schwimmen fällt

bis zum Sommer aus!

Turnen ist jeweils an dem o.g. Termin

ab 16.15 Uhr in der Turnhalle an der

Bolandschule in Herzebrock!

Wer an den o.g. Terminen von dem

Malteser-Fahrdienst abgeholt werden

möchte, melde sich rechtzeitig bei

Frau Kleineheinrich, Tel. 6437, oder

bei Frau Ahlke, Tel. 3703

22

Kleiderstube

in der Wagenfeldstr. 17

Dienstag und Mittwoch

13.30 – 16.30 Uhr: Jeden Dienstag

und Mittwoch. Annahme und Ausgabe

von Kleidung, Schuhen, Wäsche,

Bettwäsche, Handtüchern,

Tischwäsche, Haushaltswaren etc.

In den Osterferien bleibt die Kleiderstube

geschlossen

Caritas Konferenz

April keine Konferenz

15.00 Uhr: Caritas-Konferenz im

Pfarrzentrum. Alle Mitglieder sind

herzlich eingeladen!

Caritas-Sozialstation

Schemmwiese 19

Alten-, Kranken- und Familienpflege

Öffnungsz.: Mo. – Fr. 11.00 – 13.00 Uhr

o. Termine nach Absprache, Tel. 920303

oder 0151/12644731, Fax: 920304,

Stationsleitung: Marlies Berhorn

Montag, 12., 19. und 26.4.2010

14.30 – 17.00 Uhr: Betreute Nachmittage:

Einen schönen Nachmittag genießen

mit Kaffeetrinken, miteinander

singen, Musik hören, Gespräche

führen und vieles mehr. Es besteht

die Möglichkeit, die Teilnehmer

abzuholen und wieder nach Hause

zu bringen. Jeden Montag im Pfarrzentrum

Herzebrock, Am Kirchplatz

2. Infos unter 05245/2100 A. Kunzemann

und 05245/920303 Caritas

Sozialstation.

Caritas-Erziehungsberatung

Montag, 26.4.2010

14.00 – 16.00 Uhr: Am letzten Montag

des Monats findet im Kindergarten

St. Christina, Jahnstr. 2, sowie

Donnerstag, 15., 22. und 29.4.2010

10.00 – 12.00 Uhr: an jedem Donnerstag

im Familienzentrum, Am

Kirchplatz 2 (Pfarrzentrum) eine Erziehungsberatung

für Eltern von Jugendlichen

und Kindern statt.

Terminabsprache unter Tel.: 05242-

40820

Hauspflegehilfe und

Mutter-/Mutter-Kind-Kuren

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

I S A

Interessengemeinschaft Senioren-

Arbeit von Caritas und Diakonie

Frühstücksrunde

Sonntag, 11.4.2010

9.30 Uhr: Treffen am Christinen-Kindergarten.

Das Frühstücksziel wird

in der Tagespresse bekannt gegeben.

Anmeldungen unter Tel. 849076 oder

922422.

Rad-Wanderkreise I und II

Dienstag, 30.3., 13. und 27.4.2010

Ziele und Uhrzeiten werden in der Tagespresse

bekannt gegeben.

Gruppe I: Info Christa Schlautmann,

Tel. 3183. Gruppe II: Info Bernhard

Ahlke, Tel. 3703

Senioren-Spielegruppe

Donnerstag, 8. und 22.4.2010

16.30 Uhr: Treffen donnerstags alle

zwei Wochen im ev. Gemeindehaus.

Info unter Tel. 2500 und 2536

Literatur- und Lesekreis

Pause von April bis Oktober!

Treffen jeden Mittwoch im Ev. Gemeindehaus

in Herzebrock.

Ansprechpartner: Ursula Vielstädte,

Tel.: 921152 und Heinz Menke, Tel.:

3561.

Senioren-Internet-Café

Jeweils Montag – Donnerstag

9.30 – 12.00 Uhr: Das Internet-Café

im Pfarrzentrum ist an folgenden

Æ (hc) St. Christina Herzebrock

Klosterstraße 6, Tel. 05245/2370

www.christina-herzebrock.de

Werktagsmessen:

Mo., 10.00 Uhr (Pflegeheim St. Josef),

Di., 19.00 Uhr, Mi., 8.05 Uhr,

Do., 14.30 Uhr, Fr., 7.30 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo. – Fr. 8 – 11 Uhr, Di., 16 – 18 Uhr

St. Laurentius Clarholz

Propsteihof 24, Tel. 05245/5692

www.laurentius-clarholz.de

Werktagsmessen: Mo. – Fr. 8 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo., Di., Mi., Fr. 8.30 – 9.30 Uhr

Mo. u. Do. 18 – 19 Uhr

Pfarrnachrichten St. Christina

Hl. Messen

Sa., 17.30 Uhr; So., 10.00 Uhr

Gründonnerstag, 1. April

17 Uhr Familiengottesdienst

19 Uhr Messe vom letzten Abendmahl

Karfreitag, 2. April

15 Uhr Liturgie vom Leiden und Sterben

unseres Herrn

Ostersonntag, 4.April

6 Uhr Feier der Osternacht

8.30 Uhr Frühhochamt

10.30 Uhr Festhochamt

14.30 Uhr Feierliche Vesper

Ostermontag, 5. April

8.30 Uhr hl. Messe

10 Uhr hl. Messe (Kapelle St. Josef)

10.30 Uhr Hochamt

Weißer Sonntag, 11. April

8.30 Uhr Erstkommunionfeier

10.30 Uhr Erstkommunionfeier

Montag, 12. April

9 Uhr Dankmesse der Kommunionkinder

Sonntag, 18. April

14.30 Uhr Dankandacht der Kom-

Tagen für alle Senioren der Gemeinde

geöffnet: Montag bis Donnerstag von

9.30 bis 12.00 Uhr. Anmeldung und

Infos unter Tel. 8 35 38 56

In den Osterferien bleibt das Internet-Café

geschlossen!

Boccia

Jeden Montag 14.00 – 16.00 Uhr: Boccia-Bahn

neben dem Pfarrzentrum.

Ansprechpartner: Gerd Franzbecker,

Tel. 3238. Œ

Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Programm im März 2010

munionkinder mit Segnung der Andachtsgegenstände

Sonntag, 25. April

10 Uhr Familiengottesdienst

Dienstag, 27. April

20 Uhr Elterngesprächsabend zur Firmung

Pfarrnachrichten St. Laurentius

Hl. Messen:

Sa., 18.30 Uhr; So., 8.30 Uhr

10.00 Uhr Familienmesse

Gründonnerstag, 1. April

19.00 Uhr Messe vom letzten

Abendmahl, anschl. Anbetung bis

21.00 Uhr

Karfreitag, 2. April

10.00 Uhr Kreuzweg

15.00 Uhr Liturgie vom Leiden und

Sterben Christi

Karsamstag, 3. April

21.00 Uhr Osternachtfeier

Ostersonntag, 4. April

8.00 Uhr Festmesse

10.00 Uhr Festhochamt

19.00 Uhr Festandacht

Ostermontag, 5. April

8.00 Uhr Hl. Messe

10.00 Uhr Hochamt

Sa., 17. April

18.30 Uhr Kinderwortgottesdienst

So., 18. April

8.30 Uhr Einführung der neuen

Messdiener

Di., 20. April

9.00 Uhr Seniorenmesse

Sa., 24. April

15.30 Uhr Kleinkindergottesdienst Œ


Æ St. Christina

Dienstag, 30.03.

17.00 Uhr: Die kfd St. Christina, St.

Laurentius und die evangelischen

Frauen laden ein zum „Kreuzweg

durch Feld und Flur“ zum Thema

„Aus der Tiefe rufe ich zu dir“. Er beginnt

um 17.00 Uhr in der Pfarrkirche

St. Christina. Im Anschluss besteht

die Möglichkeit zum gemütlichen

Beisammensein bei Tee im Pfarrzentrum.

Ostermontag, 5.4.

11.30 Uhr: Wortgottesdienst für die

„Mini‘s“ in der Pfarrkirche St. Christina

Dienstag, 6.4.

08.15 Uhr: Gemeinschaftsmesse mit

dem Thema „Die Perle der Auferstehung“,

anschließend Frühstück im

Pfarrzentrum

Dienstag, 13.4.

20.00 Uhr: Vorstandssitzung

Standesamtliche Nachrichten

Æ (hc) Folgende Personenstandsfälle

für die eine Einwilligung zur Veröffentlichung

vorliegt, wurden in der

Zeit vom 16.2. – 15.3.2010 im hiesigen

Standesamt beurkundet.

Sterbefälle:

18.2.2010

Johanna Gertrud Guenin

geb. Kevekordes

Clarholzer Str. 43

33442 Herzebrock-Clarholz

18.2.2010

Elisabeth Antonia Gösling

geb. Gerdhenrich

Prickartzweg 1

33442 Herzebrock-Clarholz

20.2.2010

Anton Hillemeier

Weißes Venn 22

33442 Herzebrock-Clarholz

Programm im April 2010

Freitag, 16.4.

19.30 Uhr: kfd St. Christina/St. Laurentius

Gemütlicher Abend „Wer -

was - wo?“; bitte Pressemitteilungen

beachten

Freiatg, 23.4.

14.30 Uhr: Wanderung auf dem Prälatenweg

nach Marienfeld. Anmeldung

bei Irmgard Kuhre, Tel. 49 66

Donnerstag, 29.4.

17.00 Uhr: Mitarbeiterinnenkonferenz

im Pfarrzentrum St. Christina,

Thema „100 Jahre kfd St. Christina -

ein Cocktail voller Überraschungen“.

Wer nicht kommen möchte, meldet

sich ab bei Brigitte Schöne, Tel. 4763.

Markt und Gemeinde | April 2010

St. Laurentius

Dienstag, 6.4.

8.00 Uhr: hl. Messe. Im Anschluss

treffen sich alle Mitarbeiterinnen im

Konventshaus zum Abrechnen des

Jahresbeitrages. Die Zeitschrift „Frau

und Mutter“ wird zur Verteilung ausgegeben.

Freitag, 16.4.

19.30 Uhr: „Wer – Wo – Was?“ Gemütlicher

Abend für die Kfd St.

Laurentius/St. Christina mit Überraschungen:

Wer ist Gast oder Gastgeber?

Wo ist das Treffen? Was wird

wohl mitgebracht? Weitere Infos und

Anmeldungen bei Brigitte Spiering,

Tel. 6500 und Christel Elbracht, Tel.

3214, bis zum 12. April. Wird Fahrgelegenheit

gewünscht, bitte melden.

Dienstag, 20.4.

8.30 Uhr: Fahrt der kfd mit den Landfrauen

nach Münster.

Busabfahrt: Marktplatz

Mittwoch, 21.4.

18.00 Uhr: Start der Radtouren in die

diesjährigen „Gartenträume“, Treff:

Jugendheim

Sonntag, 25.4.

9.30 Uhr Frauenfrühstück der kfd am

Sonntag. Anmeldungen bei Martha

Wiemer, Tel. 901134

Montags von 15 bis 17 Uhr Handarbeitsrunde

im Jugendheim

Donnerstags von 16.30 bis 18.00

Uhr Tanzen für Frauen

Donnerstags von 18.45 bis 19.45

Uhr Problemzonengymnastik in der

Zehntscheune Œ

25.2.2010

Katharina Gertrud Schlautmann

geb. Budde

Weißes Venn 22

33442 Herzebrock-Clarholz

11.3.2010

Katharina Kösterherm

geb. Oßenbrink

Weißes Venn 22

33442 Herzebrock-Clarholz

12.3.2010

Joseph Stiens

Pixeler Str. 16

33442 Herzebrock-Clarholz

Eheschließungen:

8.3.2010

Désirée Hinzmann und Pierre Hunke,

Hülsbrockstr. 24,

33334 Gütersloh Œ

Evangelische Gemeinde

Æ (hc) 1. Am Gründonnerstag, dem

1.4., feiern wir um 19 Uhr in der

Kreuzkirche Feierabendmahl, eine

biblische Mahlzeit zur Erinnerung

an Jesu letztes Mahl mit seinen Jüngern.

2. Gottesdienste zu Karfreitag und

Ostern: Karfreitag Abendmahlsgottesdienste

9.30 Uhr Clarholz, 10.30

Uhr Herzebrock; Ostersonntag 6 Uhr

Osternacht in der Kreuzkirche mit

Taufen, anschl. Frühstück im Gemeindehaus

und 9.30 Uhr Festgottesdienst

in Clarholz;

Ostermontag findet der Gottesdienst

um 10 Uhr nur in der Stadtkirche zu

Rheda statt. Dort wird Frau Keffel als

Kirchenmusikerin in ihr Amt eingeführt.

3. Die Frauenhilfe trifft sich am

Mittwoch, dem 7.4., in Herzebrock

und am Montag, dem 12.4., in Clarholz

und hört sich einen Reisebericht

über die Orkney-Inseln an. Beginn

ist jeweils um 15.00 Uhr.

4. Der Frauenkreis Ev. Clarholz

04 fährt am Mittwoch, dem 14.4.,

um 19.00 Uhr zur Käserei Steinlage

nach Rietberg.

5. Der Frauenabendkreis Clarholz

kommt am Mittwoch, dem 14.4.,

um 19.30 Uhr in der Gnadenkirche

mit Pfarrer Moritz zum Thema „Die

Seele atmen lassen“ zusammen.

6. Die Seniorenfreizeitgruppe

trifft sich am Donnerstag, dem 1.4.

und am 15.04., um 14.00 Uhr zur

Fahrradtour.

7. Die Altenstube im Gemeindehaus

Herzebrock ist dienstags ab 14.30

Uhr geöffnet.

Die Altenstube in der Gnadenkirche

Clarholz trifft sich am Montag, dem

26.4., um 15.00 Uhr.

8. Die Konfirmationen feiern wir

in Clarholz: Samstag, 17.4., um 16.00

Uhr und Sonntag, 18.4., um 10.00

Uhr in der Gnadenkirche

In Herzebrock: Samstag, 24.4., um

16.00 Uhr und Sonntag, 25.4., um

10.00 Uhr in der Kreuzkirche.

9. Frauenfrühstück „Rosengruppe“

trifft sich am Dienstag, dem 27.4.,

um 9.00 Uhr in der Gnadenkirche.

10. Der Kindergottesdienst

in Herzebrock

findet am 18.4.,

und in Clarholz

am 25.04. jeweils

um 10.30

Uhr statt. Wir

bilden Fahrgemeinschaften.

11. Die Bücherei oben in der Kreuzkirche

ist – außer in den Ferien - am

Sonntag nach dem Gottesdienst und

am Dienstag zwischen 15.30 und

16.30 Uhr geöffnet.

12. Der Rainbow-Gospelchor probt

jeden Mittwoch – außer in den Ferien

– um 20 Uhr im Gemeindehaus.

13. Der offene Treff für Jugendliche

ist immer am Montag – außer

in den Ferien – von 17.00 bis 19.00

Uhr im Jugendkeller des Gemeindehauses

geöffnet.

14. Die Bürozeiten im Hopfengarten

12 (neben dem Pfarrhaus) sind:

Dienstag von 8.00 – 11.00 Uhr, Mittwoch

von 15.00 – 18.00 Uhr und

Freitag von 9.00 – 11.00 Uhr (Tel.

2420, Fax-Nr. 844953).

Herr Pfarrer Hayungs ist über 2420

zu erreichen, Frau Pfarrerin Westermann

ist unter 02586/881474

zu erreichen. Internet unter: www.

evkirche-herzebrock-clarholz.de

Konfirmiert werden:

Samstag, 17.4., Clarholz, 16.00 Uhr

Carina Hagenlüke, Noah Henzel,

Marcel Kampmann, René Kampmann,

Titus Langhoff, Jonas Krieft,

Steffen Uphus

Sonntag, 18.4., Clarholz, 10.00 Uhr

Maike Berndsen, Katharina Born,

Veronika Debner, Alexandra Griese,

Lukas Israel, Anna-Lena Schubert

Samstag, 24.4., Herzebrock. 16.00 Uhr

Karina Kesler, Charlotte Knappe,

Christine Küker, Julia Küker, Michell

Kunter, Fabien Rullkötter, Scarlett

Schröder, Karina Unger

Sonntag, 25.4., Herzebrock, 10.00 Uhr

Stefan Becker, Lina Birwe, Charleen

Bunzeck, Simon Iser-Utler, Karsten

Klemp, Ronja Koch, Katrin Musholt,

Birte Reichenberg, Anna-Katharina

Schröder, Ramona Trautmann Œ

23


24

Elektro-Holtkamp

TEXTILPFLEGE

Inh. Ursula Beyer

Neue Annahmestelle:

Lotto Breuer

Hauptstraße · Lette

Nähatelier, Lederreinigung, Textilreinigung,

Waschen – Stärken – Mangeln

Zum Sundern / Eiswiese (Sparkasse) · 59302 Oelde · Tel. 02522 2990

Termine des Kreisfamilienzentrums

Æ (hc) Kreisfamilienzentrums Herzebrock-Clarholz,

am Kirchplatz 2, Herzebrock,

Tel. 05245/924844

Ansprechpartner: Herr Bicker

Erziehungsberatung:

Immer donnerstags 10 – 12 Uhr,

Frau Inderlied im Kreisfamilienzentrum

am Kirchplatz 2

Sowie am letzten Montag des Monats,

26. April von 14.15 – 16.30 Uhr in der

Kindertageseinrichtung St. Christina,

Jahnstr. 4

Kompetenzagentur:

(Berufs- und Lebensberatung für

Termine der Familienkiste

Æ (hc) Kurs: „Pubertät“ für Eltern

pubertierender Kinder

Ab Montag, 12. April 2010, 4 x jeweils

von 20.00 – 21.45 Uhr, Mediothek der

von-Zumbusch-Schulen, Jahnstraße 2,

Herzebrock, Ref. Klemens Reith.

Anmeldung: Gemeinde Herzebrock-

Clarholz, Jutta Duffe, Tel. 444-217

Vortrag: „der Mama/Oma Konflikt“

Donnerstag, 15. April 2010, 20.00

Uhr, Kreisfamilienzentrum, am

Kirchplatz 2, Herzebrock, Ref. Angelika

Borowi. Anmeldung: Kreisfamilienzentrum,

Herr Bicker, Tel. 924844

Seminar: „der Baby-Brei – die Praxis“,

Ernährung für Kleinkinder

Freitag, 16, April 2010, 9.30 – 12.00

Uhr Kreisfamilienzentrum, am Kirchplatz

2, Herzebrock. Ref. und Anmeldung:

Jutta Ewerszumrode, Tel. 18478

junge Erwachsene 16 – 25 Jahre)

Herr Grothues mittwochs von 14.00

– 17.00 Uhr im Kreisfamilienzentrum

am Kirchplatz 2

Offenes Elterncafé:

Wegen Karfreitag in diesem Monat

nur am 16. April von 8.00 – 9.30 in

der Kindertageseinrichtung St. Christina,

Jahnstr. 4

Allgemeine Sprechstunden des Kreisfamilienzentrums

am Kirchplatz 2:

Herr Bicker: montags, mittwochs,

freitags 9.00 – 12.30 Uhr sowie nach

Vereinbarung Œ

Kurs: „Erste Hilfe bei Kindernotfällen“

für Eltern von Kindern im

Säuglings- und Kleinkindalter

2 x samstags, 13.00 – 16.00 Uhr,

Start: Samstag, 17. April, Räume der

Malteser, Groppeler Straße 47, Herzebrock,

Ref. Herbert Kledzik

Anmeldung: Gemeinde Herzebrock-

Clarholz, Jutta Duffe, Tel. 444-217

Elternkurs: „Starke Eltern –

starke Kinder“ für Eltern von Kindern

im Alter von 2 bis 10 Jahre

Ab Dienstag, 20. April 8 x jeweils von

20.00 – 22.00 Uhr im Kreisfamilienzentrum,

am Kirchplatz 2, Herzebrock,

Ref. Kirsten Weyland/Kristin

Wolf.

Anmeldung: Gemeinde Herzebrock-

Clarholz, Jutta Duffe, Tel. 444-217 Œ

Angebote im Familienzentrum Clarholz

Æ (hc) Kindergarten St. Raphael,

Schulstraße 17, Clarholz, Telefon

05245/5572

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied (Tel.

05242/40820). Jeden 1. Montag im

Monat 14.00 bis 16.00 Uhr

Elternberatung der Hebamme

Frau Wolf-Saupe

Für Eltern mit Kinder bis 3 Jahren

Offene Sprechstunde. Jeden 1. Mitt-

woch im Monat 14.30 bis 16.30

Uhr oder nach Vereinbarung, Tel.

05244/928787

Offenes Elterncafé

Jeden 2. Montag im Monat 8.00/8.30

bis 9.30 Uhr

Schuldnerberatung

Herr Bartonischeck. Jeden 1. und 3.

Dienstag im Monat (nur nach Terminvereinbarung).

Terminvereinbarung

05242/9020512 Œ

Fabel ®-Kurs hat noch freie Plätze

Æ (hc) Fabel ®-Kurs für Dez. – Febr.

2010 geborene Kinder

Fabel ® beinhaltet einen Eltern-Kind

Kurs mit Sinnes- und Bewegungsanregungen,

Liedern, Spielen, Informationen

und Austausch rund ums erste

Lebensjahr.

Der Fabel ®-Kurs beginnt am Mittwoch,

14.4.2010, von 09.00 – 10.30

Uhr im Familienzentrum Herzebrock-

Clarholz, Am Kirchplatz 2

Kursdauer:

1. Block – 10 Treffen, Kosten 60 €

Im Anschluss können weitere zwei

Blöcke à 60 € gebucht werden.

Ref. und Anmeldung: Jutta Ewerszumrode

Tel. 05245-18478 oder Mail:

familienzentrum-herzebrock@caritas-guetersloh.de

Œ


Nachrichten aus der Diakonie

Æ (rwd) Die Diakonie in Rheda-Wiedenbrück

hat die zentrale Telefonnummer,

05242/93117-1007

Die Schuldnerberatung ist Dienstag

von 9:00 - 11:30 Uhr im Gemeindebüro

neben dem Ev.

Pfarrhaus, Hopfengarten 12, Herzebrock

Terminabsprache ist unter Tel.

05252/933117-3120.

In der Diakoniestation ist die

Schwester aus Herzebrock/Clarholz,

Elke Witte, zu erreichen unter Tel.

05242/93117-2130

Tagesmütter und Betreuungspersonen

für kleine und größere Kinder

vermittelt für den Kirchenkreis

Gütersloh Frau Katrin Träger, Tel.:

05245/834987

Der Nachbarschaftstreff in der Berliner

Str. 18a hat folgende Bürozeiten:

Dienstag und Donnerstag von 08:30

– 12:00 Uhr, Montag und Donnerstagnachmittag

von 15:00 – 7:00 Uhr

Tel. 921125

Dort gibt es folgende Angebote:

• Pflegeberatung jeden Montag und

Donnerstag von 11:30 – 12:30 Uhr

• Cafe Miteinander, Betreuungsgruppe

für Demenzkranke jeden

Mittwoch um 14:30 Uhr

• Ambulante Erziehungshilfe, Beratung

und Unterstützung für Familien

Kontakt unter Tel.: 05241/

98674300

• Der Singkreis jeden 2. und 4. Don-

Markt und Gemeinde | April 2010

nerstag im Monat von 14:30-16:00

Uhr

• Offener Kaffeetreff für alle jeden

Montag von 15:00 – 17:00 Uhr

• Patchwork für Mädchen, junge

Frauen und alle Interessierten, Donnerstag,

von 16:00 – 18:00 Uhr, Anmeldung

unter Tel. 921125, Karin

Lüdtke

• Frühstückstreff, jeden 4. Freitag im

Monat ab 8:30 Uhr, Anmeldung erforderlich

• Gymnastikkurs für Senioren zur

Verbesserung der Kraftverhältnisse,

Förderung der Ausdauer

und Kondition, so wie Sturzprophylaxe

mit Herrn Jürgen

Kruk, Physiotherapeut. Jeden

Mittwoch von 10:30 – 11:15 Uhr

Information und Anmeldung unter

Tel. 921125, Karin Lüdtke

• Neuer Yoga-Kurs startet am 12.

April im evangelischem Gemeindehaus

von 19:30 – 21:00 Uhr, Informationen

und Anmeldung unter

Tel. 921125, Karin Lüdtke

In den Osterferien wird mit Kindern

ab 6 Jahren Pizza gebacken.

Mitzubringen sind gute Laune,

eine Schürze und 4 Euro. Dienstag,

den 30.3.2010 und Dienstag, den

6.4.2010. Treffpunkt: Berliner Str. 18a

um 10 Uhr. Anmeldung unter Karin

Lüdtke, 921125 Œ

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

Adam und Eva

Vortrag zieht Hunderte Besucher an

Æ (hc – woe) Ein vollbesetzter Saal

des Landhauses Heitmann verfolgte

gebannt den Vortrag, den Ewald

Stumpe, Vorsitzender des Heimatvereins

Ewerswinkel, am 3. März hielt.

Er war vom Herzebrocker Heimatverein

aus Anlass des 1150-jährigen

Ortsjubiläums eingeladen worden.

Thema war das Tippelpaar Anton

und Josefa Micheel, geborene Rickers.

Anton Micheel, 1855 in Herzebrock

geborener Schneidergeselle, konnte

nach einem Unfall mit mehreren Knochenbrüchen

seinen Beruf nicht mehr

ausüben und zog ab etwa 1900 mit

seiner gleich alten Ehefrau durch das

Münsterland. Die beiden waren bis zu

ihrem Tod 1930 gern gesehene Gäste

auf den Höfen, denn sie unterhielten

die Bewohner mit Neuigkeiten, skur-

rilen Geschichten und halfen bei der

Arbeit mit, so weit sie es konnten.

Referent Ewald Stumpe, dessen

Mutter das Tippelpaar noch aus eigener

Anschauung kannte, erzählte

fesselnd von den Beiden und ließ

viel von den damaligen Lebensverhältnissen

wieder lebendig werden.

Seine Dias zeigten z.T. 100 Jahre alte

Ansichten aus unserer Region und illustrierten

die sachkundigen Erläuterungen

Stumpes. Über zwei Stunden

schlug der Vortrag die Gäste in den

Bann und erinnerte an eine Zeit vor

der Elektrifizierung, festen Straßen

und dem Einsatz von Maschinen bei

der Landarbeit. Und Ewald Stumpe

konnte sich zum Abschuss über den

begeisterten Applaus von über 200

Zuhörern freuen. Œ

25


Top-Qualität

zu günstigen Preisen

direkt vom Hersteller

Besuchen Sie unsere ständig

wechselnde Ausstellung

Echtholz-Parkett

ab 19,95€/m

Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 14:30 - 18:30 Uhr. Samstags 9:30-14:00 Uhr

2

Laminat, 7 mm stark

Nutzungsklasse 31 6,95€/m2 Ludwig-Erhard-Allee 11 · 59302 Stromberg

Tel. 02529 949021 · www.parkettgalerie.com

26

Kommunionkinder bei Heiringhoff

Æ (hc) Wie auch in den vergangenen

Jahren üblich, trafen sich auch in diesem

Jahr wieder einige Eltern, um sich

mit ihren Kindern im gemeinsamen

Tun und Sprechen auf die Feier der

Erstkommunion vorzubereiten. Im

Rahmen dieser Vorbereitungen trafen

sich an einem Nachmittag im März 15

Kinder und einige Mütter in der Bäckerei

Heiringhoff in Möhler, um hier

gemeinsam die Backstube kennenzulernen,

und um zu erfahren, wie

Brotteig hergestellt und weiterverarbeitet

wird. Beim gemeinschaftlichen

Brötchen backen hatten die Kinder

viel Freude und stellten Herrn Heiringhoff

den ganzen Nachmittag über

wissbegierig viele Fragen. Nachdem

die Brötchen fertig gebacken waren,

bekamen alle Kinder diese mit nach

Hause, um sie gemeinsam mit ihrer

Familie verzehren zu können. Auf

diesem Wege möchten wir uns noch

einmal recht herzlich für den erlebnisreichen

Nachmittag - mit Kaffee

und Kuchen - bei Herrn Heiringhoff

und seiner Tochter bedanken.

Die Kommunionkinder und Eltern der

Klasse 3b der Wilbrandschule. Œ

www.markt-und-gemeinde.de

Besuch der Bäckerei Möllenbrock

Æ (hc) Im Rahmen der Kommunionvorbereitung

hat eine Gruppe der

Josefschule die Bäckerei Möllenbrock

besucht. Andre Möllenbrock

hat alles sehr gut vorbereitet, so dass

die Kinder mit ihm Brot, Brötchen

und Plätzchen backen konnten. Während

der Gär- und Backzeit erklärte

Andre Möllenbrock den Kindern die

unterschiedlichen Mehlsorten. Die

Kinder waren mit viel Eifer und Spaß

dabei. Zum Schluss durfte jedes Kind

seine selbstgebackenen Brote, Brötchen

und Plätzchen mitnehmen. Wir

möchten uns für den schönen Nachmittag

in der Bäckerei bedanken. Œ


Freizeitunfall

Auf private Absicherung ist Verlass

Æ (hc) 70% aller Unfälle passieren

in der Freizeit, Abends, am Wochenende

oder im Urlaub. Zwar zahlt

die gesetzliche Unfallversicherung

bei Unfällen am Arbeitsplatz und

auf dem Hin- und Rückweg, doch in

Ihrer Freizeit sind Sie dadurch nicht

geschützt. Mit einer privaten Unfallversicherung

der Westfälischen

Provinzial haben Sie einen umfassenden

Schutz vor den finanziellen

Risiken eines Unfalls.

Sind Sie berufstätig, so bietet Ihnen

die gesetzliche Unfallversicherung

eine sogenannte Ausschnittsdeckung.

Unfälle in der Freizeit gehören

jedoch nicht zum „schützenswerten

Bereich“ und sind daher nicht

mitversichert. Es wird nur eine monatliche

Rente für die Grundversorgung

gezahlt, jedoch keine einmalige

Kapitalleistung, die aber gerade bei

schweren Verletzungen hinsichtlich

der Anpassung des Wohnumfeldes

an die geänderte Lebenssituation so

wichtig ist.

„Wer sich ausschließlich auf die gesetzlichen

Absicherungen verlässt,

kann im Fallle eines Unfalles schnell

ein finanzielles Desaster erleben,“

erläutert Cornelia Funke, Leiterin

der Provinzial-Geschäftsstelle in

Herzebrock-Clarholz. „Eine private

Unfallversicherung bietet in der

Grundabsicherung der Invalidität sowohl

eine einmalige Kapitalleistung

als auch eine monatliche Rente.“

Markt und Gemeinde | April 2010

Diese Kernleistung kann durch

Bausteine wie beispielsweise Krankenhaustagegeld

oder eine Todesfallsumme

ergänzt werden.

Da sich die Leistungen an den Bedürfnissen

des Kunden ausrichten,

hat die Westfälische Provinzial die

Unfallversicherung Aktiv 50Plus

entwickelt, die speziell für Personen

ab 50 zugeschnitten ist. Zum Leistungspaket

gehören die Vermittlung

und Kostenübernahme von Hilfeleistungen

nach einem stationären

Aufenthalt wie zum Beispiel Fahrten

zum Arzt, Menüservice, hauswirtschaftliche

Versorgung – und dies

nicht nur bei Unfällen sondern

auch bei Krankheit. Darüber hinaus

enthält Aktiv 50Plus auch eine erhöhte

Unfall-Rente bei Pflegebedürftigkeit.

Die Private Unfallversicherung dient

mit ihren hohen Kapitalleistungen

zur Existenzabsicherung bei einem

Unfall und sollte daher bei der

Grundabsicherung nicht fehlen. Die

Provinzial Geschäftsstellenleiterin

Cornelia Funke empfiehlt den individuellen

Versicherungsschutz an die

jeweilige Lebenssituation (Ausbildung

/ Beruf / Partnerschaft / Kinder

etc.) anzupassen.

Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestr. 40, 33442 Herzebrock-Clarholz,

Tel. 05245/92180 Œ

Gemeindemeisterschaften 2010

Æ (hc) Am zweiten Aprilwochenende

– erneut in der Clarholzer Sporthalle

– finden dieses Jahr die Gemeindemeisterschaften

im Badminton statt.

Herzlich dazu eingeladen sind Anwohner

der Gemeinde aller Altersklassen.

Gespielt wird – unterteilt

in Hobby- und Vereinsspieler – am

Samstag, dem 10.04 ab 13.00 Uhr bei

den Erwachsenen. Turnierbeginn für

Kinder und Jugendliche ist am Sonn-

tag, dem 11.04 um 11.00 Uhr. Gegen

einen geringen Unkostenbeitrag

(Startgebühr) wird neben Preisen bei

der Siegerehrung auch wieder für das

leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer

gesorgt.

Anmeldung sind noch bis zum

7.4.2010 telefonisch unter 05245-

857857 (A. Hannemann), beim Training

oder online auf www.badmintonclarholz.de

möglich. Œ

Immer da, immer nah.

Nur falls Ihnen mal was passiert:

Unsere Unfallversicherung

fängt Sie auf. Zuverlässig wie

ein Schutzengel.

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestraße 40

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 9 21 80

funke@provinzial.de

Orthopädie · Schuh + Technik

27


28

Frühjahrs- und Sommermode

Sommermode 2010

Æ (hc) „Convenience“

Komfortable Lässigkeit, leichte

Schnitte – so kreiert sich ein sommerlicher

Casual-Look. Lange Strickjacken

und neue Blazertypen sind

gefragt. Besonderer Wert wird auf ein

angenehmes Tragegefühl gelegt, was

sich vorallem in der Materialauswahl

widerspiegelt und Jersey zu einem

zentralen Element macht. Farblich

dominieren helle pudrige und blasse

Nude- und Pastelltöne, die sich in feinen

Abstufungen harmonisch kombinieren

lassen.

„Dynamic“

Kräftige, leuchtende Farben sind

für die hochsommerlichen Themen

ein absolutes Muss. Blauwelten, von

tiefem Tintenblau über Türkis bis hin

zu grünstichigen Tönen sowie eine

große Fülle an Rot- und Lilatönen

bringen Frische. Die hochsommerliche

Ausrichtung des Themas zeigt

sich besonders in der Materialauswahl.

Transparente, glatte oder Kreppige

Chiffonstoffe sind wie geschaffen

für leichte Blusen und Tuniken.

Feine Baumwoll- und Viscosesatins

spielen edel mit Matt-Glanz-Effekten

und bewegten Oberflächen.

„Seaside“

Der klassische und edle Maritimstil

setzt sich erneut durch. Er präsentiert

sich sowohl sportlich als auch

elegant und überzeut durch bekannte,

zeitlose Styles. Die Farbigkeit

zielt auf die in diesem Zusammenhang

starken und beliebten Blau- und

Rottöne, in Kombination mit Weiß, ab.

Die neue Sommerkollektion finden

Sie bei Moden Klüsener, Am Kirchplatz

5 in Herzebrock-Clarholz. Œ

Spende an „Aktion Lichtblicke“

Æ (hc – uis) „Wir hatten schon seit

einiger Zeit die Idee eine kosmetische

Veranstaltung zu organisieren

und den Erlös für einen wohltätigen

Zweck zu spenden und dies haben

wir jetzt realisiert“, erklärte die Visagistin,

Christel Wedler. Die Beraterinnen,

ausgebildete Kosmetikerinnen

und Friseurinnen aus der hiesigen

Region der Déesse-Cosmetics of

Switzerland, hatten zum 06.03.2010

von 15.00 – 20.00 Uhr ihre Kunden

mit Freundinnen und alle Interessierten

zum Haarstyling, typgerechtem

Make up und Fotoshooting (Vorher/

Nachher) in den Saal „im schlüter’s“

in Clarholz eingeladen. Rund 100

Interessierte hatten sich angemeldet

und waren begeistert vom zauberhaften

Ambiente und der liebevoll

dekorierten Produktpräsentation

auf den vielen Schminktischen. „Wir

laden Sie ein auf eine Entdeckungsreise

in die Welt der Schönheit und

des Wohlgefühls. Schönheit bedeutet

für uns hohe Qualität unserer Produkte,

die auf natürlichen Inhaltsstoffen

basieren und allergiegetestet

sind. Schönheit bedeutet auch fachkundige

und individuelle Beratung“,

so ein Slogan des Unternehmens,

welches 1971 Déesse-Produkte ins

Leben gerufen hat.

Das Team bekam viel Lob und Komplimente

für das typgerechte Styling

der Damen. Diesen Service bieten sie

ihren Kunden bei speziellen Wellness-

Abenden zu Hause an. „Genießen

Sie Ihre Wellness-Oase voller Harmonie

zu Hause und lassen Sie sich

von uns von Kopf bis Fuß im Kreise

Ihrer Freundinnen und Bekannten

verwöhnen“, betonen die Déesse-Beraterinnen.

Dieses Event, welches in

toller Stimmung stattfand, erbrachte

durch die Zusage der 26-köpfigen

Crew einschl. Fotografen kostenlos zu

arbeiten, für die „Aktion Lichtblicke“

einen Gesamterlös von 2.200,– Euro.

Die Familie Schlüter hatte den Saal

kostenlos zur Verfügung gestellt und

sich mit einer Spende von 250,– Euro

am Gesamterlös beteiligt. Alle waren

sich einig, diese Aktion wird im nächsten

Jahr wiederholt! Œ

Die Akteure und Beate Schlüter freuten sich über die stolze Summe, die Christel

Wedler (Regional-Leiterin) als Spende für die „Aktion Lichtblicke“ an den Chefredakteur

Carsten Schoßmeier von Radio Gütersloh übergeben konnte.


Bestsellerliste für Schuhe

Æ (hc) Jetzt gibt es erstmals eine

Bestseller-Liste für Schuhe. Schuh-

Fachhändler mit rund 3.000 einzelnen

Geschäften haben unter tausenden

verschiedener Modelle die

beliebtesten Schuhe für die aktuelle

Frühjahrs-/Sommerkollektion ermittelt.

Die jeweils zehn erfolgreichsten

Modelle in den Kategorien Damen-,

Kinder- und Herrenschuhe sind zusammengestellt

worden. Top Qualität,

strapazierfähige Materialien und eine

ansprechende Optik, ganz den aktuellen

Trends entsprechend, machen

sie zu Top-Sellern bei den Deutschen.

All diese ausgezeichneten Modelle

sind ab sofort auch im Schuhfachgeschäft

Cordes in Herzebrock - Clarholz

erhältlich.

Die Deutschen setzen, gerade was

Schuhe angeht, auf Marken. Ganz

oben auf der Bestseller-Liste steht

deshalb bei den Damen die Pantolette

von Gabor (UVP 79,95 EUR).

Mit ihrer Sohle in Korkoptik greift sie

das Trend-Thema des Sommers auf,

nämlich Kork. Bei den Herren hat es

die Trekking-Sandale von ecco (UVP

89,95) ganz nach vorne geschafft. Sie

eignet sich für jede Freizeitaktivität

und besticht durch eine besonders robuste

Verarbeitung. Bei den Kindern

siegte die Jungen-Trekking-Sandale

Frisurentrends

2010

Æ (hc) Wahre Werte sind jetzt wieder

gefragt. Das gilt auch für die Mode.

Die neue Frisurenkollektion für das

Frühjahr und den Sommer 2010 ist

dafür ein Paradebeispiel. Garanten

gegen die Kurzlebigkeit unserer Zeit

sind Klassiker und Kultfrisuren wie

der Bob, der Pilzkopf, die Lockenmähne

oder auch der Retro-Charme

der 40er-Jahre-Filmdiven. Im neuen

Design sind sie topmodisch und vor

allem unübersehbar. Dank innovativer

Schnitt-, Färbe- und Stylingtechniken

werden sie brandaktuell in Szene

gesetzt. Die neuen Hairstyles zeigen

sich mal leicht und natürlich, aber

auch expressiv und ungebändigt.

Auffallend sind die Wechsel zwischen

kurz und lang, zwischen glatt und

wellig. Daraus entstehen interessante

Asymmetrien und Kontraste. Und: Es

kommt wieder mehr Bewegung ins

Haar. Locken, Wellen und eine ausge-

Markt und Gemeinde | April 2010

Frühjahrs- und Sommermode

„Alsaco“ von Ricosta (UVP 44,95

EUR). Sie hält allen noch so ausgelassenen

Abenteueraktionen auf dem

Spielplatz stand und ist ihren jungen

Trägern ein treuer, langlebiger Wegbegleiter.

Die Bestseller-Liste stellt ein Pendant

zur bekannten Ranking im Buchhandel

dar. Schon jetzt ist sie auf dem

besten Weg, den gleichen Stellenwert

auf dem Markt zu erhalten. „Wer

beim Schuhkauf nichts falsch machen

möchte, kann sich nun auf das

Urteil der unabhängigen Schuh-Profis

aus dem Fachhandel setzen – beste

Orientierung durch das Ranking gibt

es inklusive“, sagt Schuhfachhändler

Raimund Cordes.

Zweimal im Jahr, jeweils zur Frühjahrs-/Sommer-

und zur Herbst-/Winterkollektion,

wird die Schuh-Bestsellerliste

in Zukunft herausgegeben.

Auch das Schuhfachgeschäft Cordes

wird dann sein Voting abgeben und

das Sortiment der Liste entsprechend

anpassen. Denn die Experten vor Ort

wissen am besten, welche Schuhe bei

den Kunden besonders gut ankommen

und reagieren auf ihre Wünsche.

Mehr Informationen gibt es im

Internet unter www.deutscher-schuhindex.de

oder bei: Cordes Schuhe, Debusstraße

8 in Herzebrock. Œ

prägte Struktur sind angesagt. Besondere

Akzente werden zudem durch

typgerechte Farbeffekte und Hair Extensions

gesetzt. Die neue Kollektion

des Zentralverbandes des Deutschen

Friseurhandwerks (ZV) bringt den modischen

Lifestyle in seiner Vielfalt und

in zeitlosem Chic auf den Punkt. Von

smarten und sehr urbanen Optiken bis

hin zu extravaganten und rebellischen

Stylings - hier finden Frauen und

Männer exquisite Hairstyles für ihr

Sommer-Outfit. Die ZV-Modemacher

haben deshalb einmal mehr fachlich

alle Register gezogen. Die neuen Frisurenlooks

verkörpern perfekten Chic

aus Profi-Hand und zeigen eindrucksvoll,

was modisch gesehen die warme

Jahreszeit so unwiderstehlich macht.

Gönnen Sie sich einen neuen Look -

Ich berate Sie gerne. Salon Straube,

Eschenweg 7 in Herzebrock, Telefon

05245/834931. Œ

Schuhe neu erleben ...

samstags bis 16.00 Uhr

Herzebrock | Wiedenbrück

Werfen Sie sich in Schale!

Lust auf Mode!

Neue Damen-Frühjahrsmode eingetroffen!

Auf Herrenmode 50 %

wegen Sortimentsauflösung

29


30

Tewes & Meyke GbR

Kfz-Meisterbtrieb

SO FAHREN

SIE SICHER!

Kostenloser Kostenloser Frühjahrscheck!

Frühjahrscheck!

Bereifung: Luftdruck, Profiltiefe, äußere Beschädigung

Bremsen: Sichtkontrolle der Belagstärke (nur bei Scheibenbremsen)

Motor: Ölstand

Beleuchtung: Funktion – Einstellung

Kühlsysteme: Flüssigkeitsstand, Frostschutzgehalt

Scheibenwaschanlage: Flüssigkeitsstand, Funktion, Wischer-

blätter auf Beschädigung + Verschleiß

Beelener Straße 17 · 59302 Oelde-Lette

Telefon 0 52 45 /53 31 · Telefax 0 52 45 /65 80

www.auto-meister-service.de

Qualitätsschmiede

für Rasenmäher

VERTRAGSHÄNDLER

bis 16.04.

VERTRAGSGROSSHANDEL

Ackerschlepper

Festumzug

Über drei Kilometer durch Herzebrock

Æ (hc – woe). Die Aula der Herzebrocker

Josefschule war am Abend des

25. Februar vollbesetzt. Der Heimatverein

Herzebrock hatte zu einem

Informationsabend anlässlich des

Ortsjubiläums 1150 Jahre Herzebrock

eingeladen. Thema war der geplante

Festumzug am Sonntag, dem 11. Juli.

Etwa 70 Gruppierungen wollen bislang

an dem Umzug teilnehmen. Es

könnten aber noch weitere dazukommen,

denn Anmeldeschluss war erst

am Freitag, 19. März, knapp nach unserem

Redaktionsschluss.

Um die Organisation des Festumzugs

kümmert sich ein Komitee von

fünf Herzebrockern: Hans-Hermann

Strickmann, Antonius Berhorn, Heinz

Falkenreck, Alfred Hütt und Franz

Toppmöller. In der Josefschule gaben

sie, zusammen mit dem Vorsitzenden

des Heimatvereins, Dieter Mersmann,

die nötigen Informationen zum

Umzug.

Der historische Film von 1960

mit Szenen des Festumzugs zur

1100-Jahrfeier gab eine Einstimmung.

Hans-Hermann Strickmann wies auf

die große Anzahl der Besucher des

damaligen Umzugs hin und freute

sich auch über die vielen Gruppen,

die sich bislang schon gemeldet hatten.

Während der Umzug 1960 unter

dem Motto „Herzebrock im Wandel

Seniorenbüro

Æ 5. April 2010

Ostermontag

Seniorenbüro geschlossen

6. April 2010

10 - 12 Uhr Demenzberatung

14 - 16 Uhr Patientenverfügung/Hospiz

(beides im Pflegeheim St. Josef,

Weißes Venn 22

12., 19. und 26. April 2010

14 - 16 Uhr Seniorenbüro geöffnet

Tel .05245-841819 Œ

der Zeit“ gestanden habe, sei das

Motto im Jubiläumsjahr 2010Herzebrock

überzeugt“. Er freue sich schon

auf viele kreative Ideen bei der diesjährigen

Veranstaltung.

Franz Toppmöller informierte über

den Verlauf des Festumzugs und

auch über die nötigen Sicherheitsmaßnahmen.

Aufstellung nehmen die

Zugteilnehmer von 13:15 bis 14:00

Uhr auf dem Gelände der Firma Craemer.

Dort soll sich der Zug dann um

14.30 Uhr in Bewegung setzen. Über

die Goethestraße und den Feldmannsweg

geht es zur Kreuzung Hauptstraße

/ Gildestraße, die bis 15.45

Uhr überquert sein soll, rechtzeitig

vor dem Eintreffen des Regionalzuges.

Dann geht es über die Berliner

Straße, Im Fahlenland, Bolandstraße,

Hovesaat und Fürst-Adolf-Straße

bis zur Gütersloher Straße; von dort

zurück ins Ortszentrum. An der Uthofstraße

wird die Tribüne für Ehrengäste

stehen. Von dort läuft der Zug

weiter über Jahnstraße, Meerwiesenstraße,

Dudastraße und Debusstraße

bis zum Paul-Craemer- Platz.

Dort soll dann nach dem Umzug bis

in die Nacht gefeiert werden – immerhin

ist der 11. Juli auch der Tag

des Endspiels der Fußball-WM. Eine

Großbildleinwand und ein Festzelt

sind aufgebaut. Œ

Sie informierten über den geplanten Verlauf des 11. Juli: (v. l.) Franz Toppmöller,

Alfred Hütt, Antonius Berhorn, Heinz Falkenreck, Hans-Hermann Strickmann

vom Organisationsteam und der Vorsitzende des Heimatvereins Herzebrock, Dieter

Mersmann.

kfd Beelen

Programm April 2010

Æ (beelen) Mo., 12.04., 8:00 Uhr

Gemeinschaftsmesse mit anschließendem

Frühstück, Pfarrkirche

Mi., 14.04., 18:00 Uhr

Stundenfahrradtour, Lehrerparkplatz

Di., 27.04., 15:00 Uhr

Bezirkshelferinnenrunde, Pfarrheim

Mi., 07.04.

Anmeldung für die Fahrt zum Kreislehrgarten

in Steinfurt am 05.05.2010

bei Maria Weber Œ


Jahreshauptversammlung

Heimatverein Herzebrock

Æ (hc – söb) Viele Heimatfreunde

und Interessierte fanden sich im Kolpinghaus

ein, um die Aktivitäten und

Vorhaben des Jahres zu besprechen.

Nach einer Begrüßung durch den ersten

Vorsitzenden Dieter Mersmann,

verlas Gisela Jostkleigrewe den Jahresbericht

2009. Der Bericht der Gartenfreunde

wurde durch den ersten

Vorsitzenden Rolf Döhring verlesen.

Im letzten Jahr wurden in der Heimatstube

Gedenktafeln errichtet, die

an alle Opfer und Vermissten des

zweiten Weltkrieges erinnern. Zudem

wurde eine Homepage des Heimatvereins

eingeführt, die lautet: www.

heimatverein-herzebrock.de.

Dort werden die Bürger unserer Gemeinde

über Termine und aktuelle

Vorhaben des Heimatvereins informiert.

Anlass für die Einrichtung ist

die 1150-Jahrfeier Herzebrocks.

Am 24. April wird die diesjährige Tagesfahrt

in Richung Bückeburg starten.

Alle Teilnehmer erwartet eine

Stadt- sowie Schlossführung, im Anschluss

wird ein gemeinsames Essen

sein. Das Jubiläum war auch einer der

Hauptpunkte auf der Versammlung.

Die Bildung des Ortes Herzebrock beruht

auf der Gründung des Benediktinerinnenkloster.

Charakteristisch

dafür sind Nonnen, weswegen die

Volksbank drei Abbilder von ihnen

sponsorte. Sie sind symbolisch für die

Gründung des Ortes zu sehen.

Die erste Jubiläumswoche wird für

Jung und Alt gestaltet, in der auch

das Jubiläumsbuch überreicht werden

soll. Darin wird die Entwicklung

des Ortes geschildert, Hauptaugenmerk

sind vor allem die letzten 50

Jahre.

Markt und Gemeinde | April 2010

In der zweiten Festwoche sind die

Schulen involviert, eine große Sportabzeichenaktion

wird veranstaltet

und der große Festumzug wird das

Highlight der Woche sein. In der dritten

Festwoche, im September, stehen

Kirchen und Klöster im Mittelpunkt.

Abschluss wird der Kunstgenuss im

Klostergarten sein, mit einem impulsanten

Feuerwerk. Bleibt nur noch zu

hoffen, dass bei dem großen Aufwand

an Planung und Organisation auch die

Bürger zahlreich erscheinen werden

und das Fest in vollen Zügen mitfeiern

werden. Durch den Umzug soll

vor allem das “Wir-Gefühl” des Ortes

weiter verstärkt werden, so wie es

beites 1960 abgelaufen ist.

Schon vorab ist den Organisatoren der

1150-Jahrfeier für ihre stetigen Bemühungen

und den großen Arbeitsaufwand

ein großes Lob auszusprechen!

Zu Ehren Kasper von Zumbusch´s

soll in seinem Geburtshaus an der

Clarholzerstraße neben einer sozialen

Einrichtung eine Art Museum

errichtet werden. Das Gebäude war

früher eine wichtige Anlaufstelle

der Post, als Mittelpunkt der Strecke

Paderborn-Münster. Desweiteren war

die Firma Miele dort in ihrer Anfangszeit

ansässig, sowie das Unternehmen

Craemer und Hans-Joachim Brandenburg

wurde dort ebenfalls geboren.

Wie genau die Verwirklichung dieser

Idee möglich ist, wird noch geplant. Œ

�������������������������������������

�������������������������������

Qualität Made in Germany! Germ

�����

Energie

Sparer

TechniLine T 32 HD

Standby: S < 0,6 W

TechniSat TechniLine 32 HD

�������������������������������

����������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������

www.markt-und-gemeinde.de

… das wird tipptopp!

31


32

Gütersloher Straße 40 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 24 16 · Fax 15 71

Kommunion und Firmungstermine

Æ (hc – rb) Am 1.4.2010 „Gründonnerstag“

findet ein Familiengottesdienst

in St. Christina Herzebrock

statt. Von 9.00 – 11.30 Uhr wird der

Kinderkreuzweg für die Kommunionkinder

im Mittelpunkt stehen,

2.4.2010. Am Osterwochenende sind

um 6.00 Uhr, 8.30 Uhr und 10.30

Uhr die Gottesdienste in St. Christina.

Die Kinder bringen ihre selbst

gebastelte Osterkerze mit. Für die

Kommunionkinder hat das Warten

ein Ende. Unter dem Motto „Ich bin

der Weinstock ihr seid die Reben“,

kommen 57 Kommunionkinder zur

Ersten heiligen Kommunion. Darauf

haben sie sich in den einzelnen Kommuniongruppen

und im Religionsun-

terricht vorbereitet. Die zwei Messen

werden um 8.30 Uhr und um 10.30

Uhr in der Pfarrkirche St. Christina

Herzebrock gefeiert. Für den Tag danach

wurde der Fotograf bestellt, der

nach der 9.00 Uhr Messe Gruppenfotos

und Familien-/Einzelfotos, macht.

Bei der Dankandacht am 18.4.2010

um 14.30 Uhr werden die Andachtsgegenstände

wie Kommunionketten

geweiht.

Statt des Besuchs in der Benediktinerabtei

in Meschede, fahren die

Firmlinge zum Franziskanerkloster

nach Wiedenbrück, am 24.4.2010. Ein

Familiengottesdienst gibt es für den

25.4.2010 um 10.00 Uhr in St. Christina.

Œ

Attraktives Reiseprogramm für Senioren

Æ (kreis gütersloh) Ob Mallorca oder

Rügen, ob Borkum oder Bad Wiessee:

Der Caritas-Kreisverband Gütersloh

hat für 2010 wieder ein attraktives

Reiseprogramm für Senioren zusammengestellt.

Erstmals bietet die Caritas

auch Reisegutscheine an.

Organisiert werden Freizeiten für

Rüstige und für weniger Rüstige,

das Konzept ist aber für alle Fahrten

ähnlich: „Jeden Tag werden Freizeitangebote

gemacht, aber niemand ist

verpflichtet, daran teilzunehmen. Wir

bieten eine meditative Morgenbesinnung,

Gymnastik, Gedächtnistraining,

gemeinsames Singen und Ausflüge“,

schildert Caritas-Mitarbeiterin

Lucyna Minkus. Die Freizeiten bieten

sich für Senioren an, die alleine leben

aber auch für Ehepaare, Geschwister

sowie für Bekanntenkreise. „Bei

uns fühlt sich keiner allein, jeder

wird schnell integriert, viele neue

Freundschaften entstehen“, sagt sie.

Die Reiseleiter sind gut geschult und

haben immer ein offenes Ohr. Auch

um das Gepäck wird sich gekümmert.

Eine Einzelbetreuung kann unter bestimmten

Bedingungen organisiert

werden. Spezielle Fahrten gehören

auch über Weihnachten (nach Bad

Lippspringe und Bad Bocklet) und

über Silvester (nach Schloß Gehrden)

zum Programm. Aber auch das Angebot

im Frühjahr und im Sommer

kann sich sehen lassen. So geht es

zum Beispiel vom 15. bis 29. Mai

nach Südtirol, vom 25. Mai bis 8. Juni

nach Rügen. Vom 1. bis 10. Juni nach

Marienbad, vom 1. bis 15. September

nach Bad Wiessee, vom 3. bis 17.

September nach Bad Wildungen und

vom 12. bis 26. September nach Bad

Lauterberg. Auch für Großeltern, die

mit ihren Enkelkindern gemeinsam

verreisen möchten, gibt es ein passendes

Angebot: Sie können in den

Herbstferien vom 18. bis 22. Oktober

nach Hardehausen reisen.

Weitere Infos zum Reiseprogramm

gibt es bei Lucyna Minkus unter Tel.

05241/988314. Œ

Neue Kollektion an Sonnenbrillen


130 Jahre Osterweckruf

Æ In der Frühe des Ostermorgen, 4.

April, wird zum 130. Mal der Osterweckruf:

„Steht auf, Christen stehet

auf...“, unter dem Dirigat von Christoph

Kiskemper an ca. 30 Stellen

erklingen.

Der Rundgang, ab 4.15 Uhr, durch das

Dorf führt die Sänger von der Debusstraße,

Bahnhofstraße, Gildestraße,

Königsbergers Str. , Berliner Straße,

Im Fahlenland, Im Mühlenhof, Wortstraße,

Am Kirchplatz, Klosterstraße,

Schemmwiese, Gütersloher Straße,

Am Glockenteich, Fürst- Adolf-Straße,

Pagenkamp zur Bolandstraße. Dort

wird um 6.30 Uhr in der ev. Kreuzkirche

der Weckruf gesungen. Nach

diesem Rundgang von 5,5 km steht

dann im Vereinslokal Kolpinghaus

ein leckeres Frühstück für die Sänger

bereit. Ab 8.30 Uhr erfreut der

Chor die Gottesdienstbesucher in der

Pfarrkirche St. Christina mit seinem

Gesang. Näheres zur Entstehungsgeschichte

dieser Tradition ist auf der

Rückseite des Aprilkalenderblattes

des Herzebrocker Jubiläumskalenders

nachzulesen.

Die Depression

jetzt bei uns eingetroffen!

Markt und Gemeinde | April 2010

„Liebe Freunde lasst uns singen...“

ist das Motto des Liedermachmittags

am Sonntag, dem 25. April, um 16.30

Uhr in der Aula der Josefschule. Der

Männerchor „Concordia“ unter der

Leitung von Siegfried Buske, der

Bläserkreis St. Michael unter der

Leitung von Hermann Munkelt, der

auch als Solist auftreten wird, übereichen

den Zuhörern einen bunten

Strauß bekannter aber auch neu einstudierter

Melodien.

Zum Herzebrocker Jubiläum hat

Siegfried Buske mit dem Chor auch

einige plattdeutsche Lieder eingeübt.

So wird unter anderem „Min Hiärsebrauk“

das von Maria Grönenberg

geschrieben und vom ehemaligen

Chorleiter der „Concordia“ Franz

Brand vertont worden ist, vorgetragen.

Die Gesamtleitung hat Siegfried

Buske. Paul Bach wird die Liedvorträge

in bewährter Weise kommentieren.

Programme, die auch zum

Eintritt berechtigen, werden von den

Sängern der „Concordia“ bereitgehalten.

Œ

Fahr nicht fort, kauf am Ort !

Was ist das Gute am Schlechten?

Æ Am Donnerstag, 29. April 2010,

veranstaltet das Seniorenbüro Herzebrock-Clarholz

in Zusammenarbeit

mit der Hospizgruppe Herzebrock-

Clarholz e.V. um 19.00 Uhr im Pflegewohnheim

St. Josef, Weisses Venn 22

in Herzebrock-Clarholz einen Vortrag

über die Depression.

Himmelhoch jauchzend, zu Tode

betrübt, wer ist das schon wirklich?

Doch es gibt Menschen, die an einer

Krankheit leiden, die sie genau solche

extremen Höhen und Tiefen erleben

lässt.

Jeder erinnert sich beim Wort „Depression“

an Phasen seines Lebens,

in denen es ihm nicht so gut ging.

Doch das hat mit einer krankhaften

Depression nichts zu tun. Hier zu

wissen, was ist nur eine momentane

Phase einer Verstimmung, oder was

ist krankhaft und sollte behandelt

sein, ist für uns alle wichtig zu wissen.

Eingeladen sind nicht nur unsere

älteren Bürger und Bürgerinnen unserer

Gemeinde, sondern alle Bürger

um entsprechend über dieses Thema

informiert zu sein. Es gibt das Gute

am Schlechten. Die Depression ist gut

behandelbar und irgendwann ist die

Phase beendet. Eine zeitige richtige

Therapie ist daher von unschätzbarer

Bedeutung. Jeder Tag ohne Depression

ist ein gewonnener Tag für ein

wieder farbiges Leben. Der Referent

dieses Vortrages ist Dr. Jörg Eisenstraut

( Arzt für Neurologie und Psychiatrie,

Psychotherapie, Palliativmedizin.

Für weitere Informationen wenden

Sie sich bitte an:

Seniorenbüro Herzebrock-Clarholz

Josef Böcker

Telefon: 05245-70383

E-Mail: josefboecker@web.de Œ

Sicherheit beginnt im Kopf.

Wir empfehlen KED-Helmsysteme.

Abb. zeigt:

Modell ESOX VISOR

Abb. zeigt:

Modell ESOX

Kompetenz rund ums Rad

Holzhofstr. 7 • 33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45.71 47 • http://www.das2rad.de

Norbert Wöstmann

Groppeler Straße 27

Kartoffeln, Obst und Gemüse

aus eigenem Anbau.

PUKY Kinderfahrzeuge

Einfach Kindgerecht!

Damen- und Herrenräder

mit Nabenschaltung...

Herren- und Damenräder

mit Kettenschaltung...

Täglich frische Eier und zu Ostern natürlich

Täglich frisch auf den Tisch

bunte Eier!

33442 Herzebrock

Telefon 0 52 45 / 25 50

Öffnungszeiten:

Mo., Di., Do., Fr. von 8.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr

Mi. und Sa. von 8.00 – 13.00 Uhr

33


34

Lars Rugge neuer stellv. Brudermeister

Æ (hc – uis) Mit einem „3-fachen Horrido“

begrüßte Brudermeister Stefan

Wellerdiek am 20. Februar 2010

zu der erstmals von ihm geleiteten

Generalversammlung die zahlreich

erschienenen Schützenschwestern

und -brüder, den amtierenden König

Werner Köckemann und Königin

Margret Becker, das Prinzenpaar Sebastian

und Sandra Rolf mit ihrem

Throngefolge sowie die vielen Ehrengäste

im Saal Huckenbeck in

Clarholz. Musikalisch stimmte der

Spielmannszug Clarholz-Heerde die

Versammlung mit verschiedenen

Märschen ein. Präses Pfarrer Josef

Kemper bedankte sich beim Vorstand

für die geleistete Arbeit, überbrachte

Grüße von Pastor Rüdiger Hinz und

nahm die Ehrung der Verstorbenen

vor. Im Namen von Rat und Verwaltung

dankte stellv. Bürgermeisterin

Jutta Jostkleigrewe-Vielstädte den

Schützen für ihr vielfältiges Engagement

und betonte die Vorbildfunktion

für andere Vereine. Der neue Ortsvorsteher

Franz-Josef Tegelkamp dankte

den Schützen, lobte die tatkräftige

Hilfe beim Erntedankfest und meinte:

„So lebt unser Dorf Clarholz“. Vor den

anstehenden Wahlen standen einige

Ehrungen auf dem Programm. Brudermeister

Stefan Wellerdiek dankte

den ehem. Bürgermeister Gottfried

Pavenstädt und den ehem. Ortsvorsteher

Karl-Heinz Grundmann für

den langjährigen Einsatz für die

Bruderschaft und übergab ihnen

ein Präsent. Insbesondere bedankte

er sich bei Dirk Holtkamp, welcher

nicht mehr als stellv. Brudermeister

zur Verfügung stand. Anerkennende

Grußworte vom Bezirksverband

Wiedenbrück überbrachte Bernhard

Descher und überreichte Ludger

Mierbach für seinen besonderen

Einsatz bei den Sportschützen das

Ehrenkreuz des Sports in Bronze.

Über ein abwechslungsreiches und

interessantes Schützenjahr berichtete

die stellv. Schriftführerin Diana Ortkras.

Es folgte der Jahresbericht des

Spielmannszuges, (vorgetragen von

Sandra Farwick), der Sportschützen,

(vorgetragen von Ralf Mannefeld),

der Jungschützen, (vorgetragen von

Konrad Vielstädte) und der Fahnenschwenker,

(vorgetragen von Steffi

Brüggemann). Stefan Wellerdiek bedankte

sich für die Vorträge und hob

besonders das soziale Engagement

der Jungschützen sowie der Fahnenschwenker

hervor: „Ihr seid eine echte

Bereicherung für das Schützenfest“.

Nach dem Kassenbericht des Schatzmeisters

durch Werner Rassenhövel,

Bericht des Kassenprüfers, Achim

Schlüter, erfolgte die einstimmige

Entlastung des Vorstandes. Die vorgeschlagenen

Satzungsänderungen

wurden nahezu einstimmig angenommen.

Vor den turnusgemäßen

Neuwahlen des Vorstandes begründete

Dirk Holtkamp seinen Rücktritt

und erklärte, dass er es bedauerlich

fand, dass Politik und Vereinsarbeit

vermischt wurde, den Verein werde

er aber weiterhin unterstützen. Für

die geleisteten acht Jahre vertrauensvolle

Vorstandsarbeit dankte ihm Stefan

Wellerdiek und überreichte ihm

ein Präsent. Zum neuen stellv. Brudermeister

wurde mit viel Applaus

Lars Rugge gewählt. Wiedergewählt

wurden Werner Rassenhövel als Kassierer

und Diana Ortkras als stellv.

Schriftführerin, neugewählt wurde

als stellv. Kassierer Martin Grundmann.

Als neue Kassenprüfer stellten

sich Burghard Henne und Christian

Ortkras zur Verfügung und wurden

von der Versammlung gewählt. Brudermeister

Stefan Wellerdiek gratulierte

allen in die Gremien Gewählten,

wünschte ihnen eine glückliche Hand

und viel Erfolg. Zum Schluss der Versammlung

gab er das Ergebnis der

traditionellen Hutsammlung bekannt,

es waren beachtliche 477,– Euro. Mit

dem Schützengruß, einem „3-fachen

Horrido“, beendete der Brudermeister

die Versammlung. Œ

Fenster • Überdachung • Wintergärten

Natur- und Betonsteine

Lette

In der Horst 20

www.rueter-landschaftsbau.de

Baubetreuung Bauträger Immobilien


Mitgliederversammlung

KFD St. Christina Herzebrock

Æ (hc – uis) An einem wunderschönen

Frühlingstag, am 02.03.2010,

konnte die KFD Vorsitzende, Christel

Elbracht, rund 100 Mitglieder und Ehrengäste

im Pfarrzentrum in Herzebrock

willkommen heißen, nachdem

alle an einem Gottesdienst, der unter

dem Motto: „Perle der Gelassenheit“

stand, teilgenommen hatten. Als

Ehrengäste waren u. a. Bürgermeister

Jürgen Lohmann, Ortsvorsteher

Heinz Falkenreck und Gemeindereferentin

Daniela Bartsch erschienen.

Christel Elbracht dankte allen Mitgliedern

für ihre aktive Mitarbeit,

richtete Grüße von Pastor Epkenhaus

aus und betonte besonders, dass die

KFD in diesem Jahr ihr 100-jähriges

Bestehen feiert. Bürgermeister Jürgen

Lohmann gratulierte zum Jubiläum,

wies nochmals auf die 1150-Jahr-Feier

hin und bat um große Beteiligung

am Festumzug. Diese sagte Christel

Elbracht natürlich zu. Es folgte nun

der von Sabine Stephan-Beckmann

vorgetragene Jahresbericht 2009.

Mit Freude berichtete sie, dass die

KFD zur Zeit 681 Mitglieder hat und

u.a. durch die KFD 50 Glückwünsche

zu Taufen überbracht wurden. Stolz

blickte sie auf das umfangreiche

Programm, wie die Krippenfeier, das

Patronatsfest, die Maiandacht, das

Fahrrad-Domino, die Herbstfahrt, die

Kochabende, den Handarbeits-Basar

im Pfarrzentrum und vieles mehr,

zurück. Das Programm 2010 wieder

mit sehr vielen interessanten Veranstaltungen

stellte Irmgard Kuhre

vor und betonte, dass sie sicher sei,

dass sehr viele mitmachen werden.

Es folgte der Kassenbericht und die

Entlastung des Vorstandes. Nach

dem gemütlichen Kaffeetrinken wies

Christel Elbracht auf die offizielle

Jubiläumsfeier am 22. Mai 2010 hin,

beginnend mit einem Festhochamt in

der Pfarrkirche und anschließendem

Festakt im Begegnungszentrum der

Josefschule. Der am 20. Mai 1910 ge-

Markt und Gemeinde | April 2010

gründete Verein hieß ursprünglich

„Verein Bruderschaft christlicher

Mütter“, wurde dann umbenannt

zum „Mütterverein“ und anschließend

zur KFD. Das Motto der KFD

lautet: „Wie eine Perle“ - k – kostbar, f

– feminin, d – dynamisch. Perlen passen

zu Frauen, Frauen tragen Perlenketten

und deshalb wurde auch die

Jubiläumskerze, die im Gottesdienst

geweiht wurde, mit Perlen versehen.

Natürlich wird im Jubiläumsjahr kräftig

gesammelt, damit am Ende des

Jahres eine großzügige Spende für

den Bau des Kinderhospizes in Bethel

übergeben werden kann. Für ihre

langjährige Mitgliedschaft in der KFD

(40 Jahre) wurden sechs Jubilarinnen,

Elfriede Horstkötter, Irmgard Gehrmann,

Ursula Schlautmann, Marlies

Ruthmann, Margret Kruse und Maria

Füchtenhans geehrt und erhielten

von der Vorsitzenden im Namen der

Mitglieder als Dank eine Ehrenurkunde

und eine Rose überreicht. Ein

besonderer Höhepunkt war die Ehrung

von Pfarrer i.R. Horst Kortmann,

welcher 26 Jahre Präses des KFD war.

Als Anerkennung und Dank für die

jahrelange Begleitung ernannte ihn

die Vorsitzende im Namen der KFD

zum „Ehren-Präses“. In seinen Dankesworten

betonte Pfarrer Kortmann,

dass er die kath. Frauengemeinschaft

in Herzebrock als wichtigen Faktor

erlebt und ihm die Zusammenarbeit

immer sehr viel Spaß gemacht habe.

„Dies war ein großer Gewinn für mich

und hierfür möchte ich mich ausdrücklich

bedanken!“ so der Geehrte.

Für eine humorvolle Unterhaltung

sorgte zum Schluss der Versammlung

die Kabarettistin Anja Geuecke

mit ihrem Programm: „Hedwich redet

über Gott, die Welt und die KFD St.

Christina“ und das tat sie auch mit

den Worten: „Ihr kennt mich doch

alle, ich wohne direkt an der Kirche

und kann Euch viel Neues aus Herzebrock

berichten“. Œ

(v.l.) Vorsitzende Christel Elbracht, Pfarrer i.R. Horst Kortmann, Ehrenvorsitzende

Angela Feldmann und Lucia Börger.

Lust auf...prima Klima?

Sonntag, 18. April 2010

10.00 bis 18.00 Uhr

Familientag

am „Tag des Fensters“Infos unter www.reckendrees.de

Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt! Hüpfburg, Luftballonolympiade und vieles

mehr . Infos rund um‘s Thema Klimaschutz, Wärmedämmung, Einbruchsicherung

Türen- und Fensterausstellung . Beratung . Zum Frühschoppen spielt für

Sie die Band SWAP Connection LIVE! . Ausstellungen u. a. von

Tischlerei Toppmöller & Firma Hankemeier/Gartengestaltung

Sie fi nden uns im Industriegebiet Herzebrock-Clarholz, Dieselstraße 49-59

35


Optik,

die begeistert!

36

149.-

FINEPIX Z300

Ultrafl ache Digitalkamera mit

automatischer Motiv- und Gesichts-

�����������������������������������

�������������������������������

���������������������������������

��������������������������������

�����������������������������������

���������������������������

Datei-Management.

Konrad-Adenauer-Straße 6

33442 Herzebrock

Fon 05245/18195

Gütersloher Straße 26

33428 Harsewinkel

Fon 05247/ 2030

E-Mail: foto-paradies-harsewinkel@t-online.de

Verleihung des Umweltpreises

Æ (hc - rb) Am 9. März 2010 gegen 17.00 Uhr fand im

Rathaus Herzebrock-Clarholz die Preisverleihung des

Umweltpreises der Gemeinde Herzebrock-Clarholz statt.

Bürgermeister Jürgen Lohmann, Vertreter der Jury und

Mitglieder aus politischer Arbeit, natürlich auch alle

Teilnehmer, füllten den Sitzungssaal 220. Die Spannung

stieg. Vorab bedankte sich vor allem der Referent Manfred

Rickhoff von der RWE, die auch die Preise finanziert,

für die vorbildlichen Teilnehmer in der Gemeinde jeder

Altersklasse.

Bei Gebäck und kalten Getränken war es nun soweit:

Bürgermeister Jürgen Lohmann kürte die Preisträger.

Auch erklärte er, dass sich die Jury einig war und es nun

einen ersten Platz sowie zwei zweite Plätze geben soll.

Freuen durfte sich der Familienkreis „Stoppelhopser“

Herzebrock, der mit seiner umweltpädagogischen Arbeit

glänzte und die

Klasse 8c der

Von-Zumbusch-

Realschule Herzebrock,

die sich

mit der Frage

„Müll – kein Problem“auseinander

setzte. Die

beiden zweiten

Plätze bekamen

jeweils 250,– €.

Meinhard Sieweke

belegte

den ersten Platz

mit seinem Einsatz

für Schutz

von Fledermäusen.

Er überzeugte

die Jury

und bekam

500,– Euro.

Æ (hc - uis) Am 06.03.2010 begrüßte Burghard Henne, der

1. Vorsitzende, im Gasthof Rugge die Mitglieder zur diesjährigen

Generalversammlung.

Im Jahresrückblick, vorgetragen von Andreas Böhm, spiegelte

sich wider, dass die Soldatenkameradschaft ein aktiver

Verein (201 Mitglieder) ist. Die 10. Fahrradtour in

fröhlicher Runde war ein Erfolg. Zum traditionellen Erntedankumzug

war wieder ein Wagen gebaut worden, (das

Motto lautete: „Käse-Stück mit Mäusen“). Beim Herbstwochen-Fußballturnier

konnte zum 3. Mal der 1. Platz verteidigt

werden und somit blieb der Wanderpokal im Besitz

des Vereines. Beim diesjährigen Winterfest mit einer

schönen Tombola wurde bis in die frühen Morgenstunden

gefeiert und getanzt.

Nach dem Bericht des Kassenwarts von H.-Dieter Günnewig

und dem Bericht der Kassenprüfer erfolgte die Entlastung

des Vorstandes. Bei den Neuwahlen wurde Steffen

Ideus als Kassenprüfer und Dieter Meimann als Beisitzer

gewählt. Anschließend gab Burghard Henne bekannt, dass

er im nächsten Jahr bei der Wahl des 1. Vorsitzenden nicht

mehr kandidiere, da er im sportlichen Bereich weitere Aufgaben

übernommen habe und im übrigen auch ein frischer

Wind wehen sollte. Er bat ausdrücklich darum, sich rechzeitig

über seine Nachfolge Gedanken zu machen.

Desweiteren gab Burghard Henne Termine für 2010 bekannt.

Das Aufstellen des Maibaumes am 24. April sowie

die am 9. Juli stattfindende Fahrradtour und das nächste

Winterfest am 8.1.2011 sind jährlich wiederkehrende Veranstaltungen.

Sechs Familien vom Familienkreis „Stoppelhopser“ beschäftigten

sich im vergangenen Jahr mit dem Thema

Umwelt. Dazu wurden monatliche Aktionen gestartet,

wie die große Müllsuche in der Putz. Auch die kleinsten

wussten nun Bescheid, dass Müll nicht in den Wald gehört,

sondern in eine Mülltüte, worauf heute immer noch

geachtet wird berichtete Marita Feldmann.

Die damalige Klasse 7c der Von-Zumbusch-Realschule

Herzebrock und die Deutschlehrerin hatten sehr lange

die Frage „Müll – kein Problem“ im Mittelpunkt stehen

lassen. Die erarbeiteten Materialien, wie Infotafeln, stellten

sie zu einer Ausstellung in einem extra Klassenraum

aus. Auch weitere Klassen wurde das Ergebnis stolz präsentiert.

Der Marienfelder Meinhard Sieweke hat in Clarholz

ein ehemaliges Transformatorenhaus gekauft, um

dort ein Haus für Fledermäuse einzurichten. Schon heute

haben dort Fledermäuse

ihre

Plätze gefunden

und sind sehr

aktiv. Mit Leidenschaft

und vielen

Ideen möchte er

nun, auch für

neugierige Fledermaus-Fans

und Interessierte,

das Haus

noch mal so einrichten,

dass alle

die Fledermäuse

auch einmal besuchen

können,

vor allem Kindergartengruppen

und Schulklassen

sind willkommen.

Œ

Generalversammlung der Soldatenkameradschaft

Außerdem bittet die Gemeinde sich am 27. Mai, dem „Tag

des Ehrenamtes“, mit fünf Soldaten zu beteiligen. Zusätzlich

geplant ist dieses Jahr eine Betriebsbesichtigung eines

heimischen Betriebes.

Auch würde es der Vorstand begrüßen, wenn eine Mannschaft

für das Vereineschießen der Sportschützen organisiert

würde. Zum Schluss der Veranstaltung bat der Vorsitzende

alle Mitglieder sich an den Aktivitäten des Vereins

reichlich zu beteiligen. Œ

Der Vorstand: (v.l.) Bernhard Rüschoff, Theo Klomfas, Heinz

Klasvogt, Hans-Dieter Günnewig, Burghard Henne, Dieter

Meimann, Andreas Böhm, (es fehlten Carsten Höner und

Norbert Böhm)


Generalversammlung TC Herzebrock

Æ (hc) Am Freitag, den 12.03.2010,

trafen sich die Mitglieder des TCH im

Clubheim zur diesjährigen Generalversammlung.

Nachdem der Vorsitzende des Vorstands,

Christian Reckendrees, die

anwesenden Vereinsmitglieder begrüßte,

gaben die übrigen Vorstandsmitglieder

Auskunft über die personelle

und finanzielle Entwicklung des

Vereins sowie über die sportlichen

Vorkommnisse des Geschäftsjahres

2009 in den Bereichen Jugend und

Erwachsene. Im Anschluss bestätigten

und lobten die Kassenprüfer,

Christoph Paul und Dirk Müller, die

ordentliche Finanzführung der scheidenden

Kassenwartin Claudia Baum.

Da die Legislaturperiode des Vorstands

2010 endet, beschlossen die

anwesenden Vereinsmitglieder dessen

neue Zusammensetzung. Änderungen

gab es bei den Posten des

Schriftführers und des Kassenwarts.

Nachdem Barbara Pollkötter das Amt

der Schriftführerin 20 Jahre (!) lang

ausgeübt hat, verzichtete sie auf eine

500ster Schüler begrüßt

Æ (harsewinkel) Nachhilfeschule

spendet Unterrichtsgutscheine

Seit sieben Jahren steht der Studienkreis

in Harsewinkel für qualifizierten

Nachhilfe- und Förderunterricht.

In diesen Tagen begrüßte das

Institut seinen 500sten Schüler und

hat dies zum Anlass genommen,

Unterrichtsgutscheine zu spenden,

mit denen drei Kinder, die unter pädagogischen

und sozialen Gesichtspunkten

ausgewählt werden, je ein

halbes Jahr kostenlos Nachhilfe erhalten

sollen. Die Übergabe des Unterrichtspakets

mit einem Gesamtwert

von 2.700 Euro fand in den Räumen

der Nachhilfeschule in der Gütersloher

Str. 25 statt. Hermann Hecker,

Rektor der Hauptschule Harsewinkel

nahm die Gutscheine stellvertretend

entgegen.

Den Unterricht im Studienkreis

erteilen erfahrene Lehrkräfte in

Gruppen von drei bis fünf Schülern.

Markt und Gemeinde | April 2010

erneute Kandidatur. Ebenso trat Claudia

Baum nach 6-jähriger Führung

der Finanzen nicht wieder zur Wahl

an. In diese Ämter wurden einstimmig

Simone Pollkötter (Kassenwartin)

und Manfred Groß (Schriftführer) gewählt.

Damit setzt sich der Vorstand wie

folgt zusammen: Den Vorsitz des

TCH behält weiterhin Christian Reckendrees,

zweite Vorsitzende bleibt

Renate Kroll, die Kasse wird von

nun an von Simone Potthoff geführt,

neuer Schriftführer ist Manfred Groß,

Sportwart bleibt Eckard Hansch, die

Jugend wird weiterhin von Evelyn

Galke betreut und Pressewart bleibt

David Gollnick.

Christian Reckendrees bedankte sich

im Namen aller Vereinsmitglieder bei

Barbara Pollkötter und Claudia Baum

für deren langes und intensives Engagemant

für den Verein.

Zum Schluss der Versammlung wurden

Eva Engbert und Ingo Steinel für

ihre jeweils 25-jährige Mitgliedschaft

geehrt. Œ

„Viele haben Probleme in Mathematik,

Deutsch oder Englisch“, weiß

Leiterin Adelheid Ströker. Hilfe bei

Schulproblemen gibt es bei ihr jedoch

für grundsätzlich jedes Fach. Vom

Grundschüler bis zum Abiturienten

sind alle Altersgruppen vertreten.

Die Vorteile dieses Konzepts beschreibt

Adelheid Ströker so: „Durch

die geringe Schülerzahl kann sich

die Lehrkraft auf die Probleme jedes

Einzelnen einstellen. Dennoch lernen

die Kinder und Jugendlichen nicht

isoliert, sondern sehen, dass sie nicht

allein dastehen mit ihren Schwierigkeiten.

Sie motivieren sich gegenseitig

und steigern so den Lernerfolg.“

Studienkreis Harsewinkel

Adelheid Ströker, Gütersloher Str.

25, Telefon: 0 52 47 / 40 72 00, Telefonische

Erreichbarkeit: Mo. – Fr. 8 –

20 Uhr, Beratung: Mo. – Fr. 14 – 17

Uhr, harsewinkel@studienkreis.de,

www.nachhilfe.de/harsewinkel.html Œ

Uthofstr. 22 + 27 · Tel. 0 52 45 / 23 13

Herzebrock · www.ford-kellner.de

“Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns”

Krankenpflegedienst

& Sozialstation

Ingo Neugebauer

Warendorfer Straße 66 • 59302 Oelde

Tel. 05245/9249 54 • Fax 05245/9249 53

E-Mail: Krankenpflege-Neugebauer@t-online.de

www.Krankenpflege-Neugebauer.de

®

37


75 Plus Gruppe trifft sich gerne

Æ (hc - rb) Ende Februar war für die

Senioren-Gruppe „75 Plus“ die Heimatstube

Herzebrock das Ziel eines

Ausfluges. Normalerweise trifft sich

die Gruppe, bestehend aus 15 Damen

ab einem Alter von 75 Jahren, jeden

Montag von 14.45 Uhr bis 17.15 Uhr

im Cafe im Pflegewohnheim St. Josef,

ehrenamtlich geleitet von Margarete

Neugebauer, Helga Herrmann, Irmgard

Ortner und Marlies Ollesch. Das

älteste Mitglied der Gruppe „75 Plus“

ist mit 97 Jahren Frau Witschel.

Die Aktivitäten der Seniorengruppe

sind vielfältig. Festes Ritual der

Gruppe ist das gemütliche Beisammensein

mit Kaffee und Kuchen.

Gemeinsames Singen steht ebenso

auf dem Programm wie Basteln, Unterhaltungs-

und Informationsveranstaltungen

sowie regelmäßige gemeinsame

Ausflüge. Am 22. Februar

ging es jetzt in die Heimatstube am

Herzebrocker Kloster. Klaus Schönekäs,

Werner Braun und Heinz Menke

vom Fahr- und Begleitdienst des

38

Seniorenbeirates brachten die Ausflügler

dorthin und um Punkt 15:00

Uhr begannen die historischen Führungen;

aufgeteilt in zwei Gruppen

und sachkundig geleitet von Gisela

Jostkleigrewe und Klaus Schönekäs,

beide Mitglieder im Heimatverein.

Die große Sammlung, die in der Heimatstube

zusammengetragen ist,

reicht von frühen Industrieerzeugnissen

über typische Gerätschaften

aus Handwerk und Haushalt, von

gusseisernen Bügeleisen bis hin zu

selbst gebauten Waschwannen. Vieles

kannte die Gruppe „75 Plus“ noch aus

der eigenen Jugend und so manches

Gruppenmitglied konnte konkrete Erinnerungen

mit bestimmten Ausstellungsstücken

verknüpfen.

Zum Abschluss des erlebnisreichen

Tages durften natürlich Kaffee und

Kuchen nicht fehlen, diesmal in der

traditionsreichen Gaststätte Großkopf.

Dazu wurden auch die Museumsführer

und die immer hilfreichen Fahrer

des Seniorenbeirats eingeladen. Œ

Pensionierte Lehrer machen sich schlau

17 pensionierte Lehrerinnen und Lehrer aus Oelde, Beckum und Ahlen informierten

sich über die praktische Arbeit und die Umsetzung der sozialen Ziele von

Horizonte e.V. Berufsbedingt waren die Erläuterungen von Wilhelm Scholtz (rechts)

in der Bücherabteilung von besonderem Interesse.

Æ (hc) Im halben Klassenformat,

nämlich mit 17 Personen, kamen die

pensionierten Lehrerinnen und Lehrer

um sich vor Ort über die Arbeit

von Horizonte e.V. zu informieren. Organisiert

von Josef Langer hatten sich

die Mitglieder des Verbandes Bildung

und Erziehung (VBE) aus Ahlen, Beckum

und Oelde auf den Weg zu Horizonte

e.V. gemacht.

Während der 2-stündigen Führung

erläuterten Geschäftsführer Dr. Ralf

Thorwirth und Vorstandsmitglied

Wilhelm Scholtz ausführlich die praktische

Arbeit in den einzelnen Werkstätten

und die Abläufe im Möbel- und

Gebrauchtwarenlager. Dabei zeigten

sich die Senioren über die Vielseitigkeit

der Tätigkeitsfelder und die komplexen

Aufgaben der Anleiter bei der

alltäglichen Zusammenarbeit mit den

Maßnahmeteilnehmern besonders

beeindruckt. Die Inhalte der sozialpädagogischen

Begleitung durch die

4 Sozialarbeiter konnten die ehemaligen

Pädagogen gut nachvollziehen,

denn während ihres Berufslebens an

Haupt- und Realschulen mussten sie

ebenfalls oft sozialarbeiterisch aktiv

werden, wie Josef Langer hervorhob.

„Horizonte e.V. bietet insgesamt

ca. 140 Maßnahmeplätze an den 3

Standorten Ennigerloh, Oelde und

Ahlen mit unterschiedlichen Beschäftigungs-

und Qualifizierungsmöglichkeiten

an, die zum Teil mehrfach im

Jahr besetzt werden“, erläuterte Ralf

Thorwirth. „Darüber hinaus sind bei

Horizonte e.V. 40 angestellte Anleiter,

Sozialarbeiter und Verwaltungsmitarbeiter

und ein gutes Dutzend ehrenamtlich

Tätige beschäftigt.“

Die Frage, ob Horizonte e.V. auch

die aktuelle Wirtschaftskrise spüren

würde, musste Thorwirth leider positiv

beantworten. Es ist zurzeit schwierig,

viele motivierte und qualifizierte

Teilnehmer/innen zu vermitteln, da

die meisten Betriebe froh sind, wenn

sie ihre Mitarbeiter halten könnten.

Trotz dieser Widrigkeiten konnten

2009 über 50 Personen in Arbeit,

Ausbildung oder eine weiterführende

Qualifizierung vermittelt werden. Œ

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

Fenster • Überdachung • Wintergärten


Jahresberichte der Kompanien

Æ (hc – woe) Der alte und neue Vorsitzende

Horst Schnitker freute sich

über viele Ehrengäste bei der Jahreshauptversammlung;

unter ihnen

der neue Herzebrocker Ortsvorsteher

Heinz Falkenreck, langjähriger und

gerade wiedergewählter Kommandeur

der Gilde. Unterstützt wird dieser

jetzt durch Frank Meierzuherde

als zweiten Adjutanten. Schriftführer

Josef Behrens gab den Rückblick ein

Vereinsjahr 2009 voller Termine, vom

Heimat- und Schützenfest bis zum

Kreiskönigsschießen als weiteren

Höhepunkt. Sportwart Josef Bureick

berichtete über die Wettkampferfolge

und Alfred Hütt informierte über die

vielen Auftritte der 35 aktiven Mitglieder

des Spielmannzugs. Berichtet

wurde ebenfalls über die Aktivitäten

der Kompanien Dorf, Bosfeld-Brock

und der Damenkompanie sowie der

Seniorengruppe und der Thronbläser.

Im Rahmen der Versammlung

Markt und Gemeinde | April 2010

wurden natürlich auch besonders

verdiente Mitglieder der Gilde geehrt.

Auszeichnungen des Westfälischen

Schützenbunds in Gold erhielten

Manuel Düpmann, Gabriele Herzog,

Friedrich Homeier, Hildegard Monkenbusch,

Martin Tiggemann und

Klaus Tophinke. Ehrennadeln erhielten

Uwe Bröskamp, Günter Füchtenkötter,

Alfred Hütt, Franz-Josef

Kemper, Ursula Kirschnick, Susanne

Micheel und Margret Bureick.

Heinz Falkenreck blickte als Ortsvorsteher

optimistisch auf das Jubiläumsjahr

2010, und als Kommandeur freue

er sich natürlich über die starke Einbindung

der Schützengilde bei den

Feierlichkeiten. Er stellte fest, dass

die Stimmung schon jetzt bestens sei.

Nächster Termin für die Gilde ist das

Anschießen am 25. April. Gerade vorbei

sind die Vereinsmeisterschaft (17.

März) und das Schießen „König der

Könige“ (27. März). Œ

Massage für den Guten Zweck

Æ (hc) Seien Sie dabei in der Physiotherapiepraxis

N. Jeschke

Histiozytose oder auch Langerhanszell-Histiozytose

– wahrscheinlich

haben Sie, so wie auch ich, noch nie

oder kaum etwas davon gehört. Histiozyten

sind Zellen, die im Knochenmark

entstehen und in allen Organen

vorkommen. Sie dienen der Abwehr

körperfremder Substanzen. Bei einer

Histiozytose kommt es zur krankhaften

Vermehrung dieser Zellen in

einzelnen oder mehreren Organsystemen.

Ungefähr jedes 200.000 Kind

unter 15 Jahren erkrankt jährlich.

Die Ursache ist noch unbekannt und

leider wird die Erkrankung oft auch

sehr spät oder nie diagnostiziert, da

selbst Ärzte noch nicht viel darüber

wissen. Jedoch bei frühzeitiger Erkennung

ist die Heilungschance sehr gut.

In seltenen Fällen, bei Kleinkindern

oder Säuglingen kann die Erkrankung

einen schwerwiegenden, lebensbedrohlichen

Verlauf nehmen.

Sie zeigt sich in unterschiedlichen

Symptomen, je nach Befall, wie z.B.

Fieber, Schmerzen der betroffenen

Region, Sehprobleme, vermehrte

Infekte, Hautausschlag, Knochenbrüche,

Durchfall, Zahnverlust,

Wachstumsstörungen, etc. Die Be-

handlung erfolgt meist mit typischen

Krebsmedikamenten oder Cortison,

Bestrahlung, milde Chemotherapie

bzw. Operationen. Ich möchte mit

Ihrer Hilfe die Histiozytose-Organisation,

der auch Dagmar Steppeler aus

Clarholz angehört, gerne mit einer

Spende unterstützen. Das Geld wird

vor allem benötigt, um die Forschung

nach effektiveren und schonenderen

Therapien voran zu treiben und zur

Unterstützung der ehrenamtlichen

Arbeit, um die Krankheit bekannter

zu machen, damit auch Ärzte rechtzeitig

die Diagnose stellen können.

Am Samstag, 24. April, können Sie

sich in meiner Praxis massieren lassen

und den gesamten Erlös spende

ich an die Histiozytose-Organisation.

Für nur 25 Euro können Sie sich 1

Stunde (30 min. Wärme + 30 min.

Massage) verwöhnen lassen und tun

gleichzeitig noch etwas Gutes. Bitte

melden Sie sich rechtzeitig in meiner

Praxis unter der Telefonnummer

05245/929463 an.

Sollten Sie Interesse an Kursen wie

„Rückenschule“, „Nordic-Walking“

oder „Fit ab 70“ haben, melden Sie

sich in meiner Praxis. Bei entsprechender

Nachfrage starten nach Ostern

neue Kurse. Œ

Gildestraße 38 · 33442 Herzebrock · Tel. 0 52 45 / 32 06 · Fax 45 28

WIR

GIEßEN

IHRE

IDEEN IN

BETON.

sudholt-wasemann@t-online.de

Hallenbau für Industrie

und Landwirtschaft

Sichtschutzwände,

Carports, Sitzelemente,

Sonderteile für Garten-

und Landschaftsbau

Sudholt - Wasemann GmbH

Stahlbetonbau und Fertigteile

Daimlerstr. 3 33442 Herzebrock - Clarholz Fon 05245 - 5173 / Fax 05245 - 6028

39


40

Zuhause gepfl egt werden – zuhause wohnen bleiben

• Grundpfl ege nach SGB XI

• Behandlungspfl ege nach SGB V

• Hauswirtschaftliche Unterstützung

• Vermittlung von Pfl egehilfsmitteln

• Verhinderungspfl ege

• Palliative Fachpfl ege

• Wundmanagement

• Gerontopsychiatrische Pfl ege

• eingehende Beratung

Ihr Pfl egedienst für Herzebrock-Clarholz

Tischlerei G K

DesignGmbH

Gerne beantworten wir

Ihre Fragen – rufen Sie

uns an:

Willi Hemel (Leitung)

(0 52 45) 83 57 47

Geschäftsstelle: VKA ambulant

Weißes Venn 22

33442 Herzebrock-Clarholz

Produktion: Marienfelder Straße 64 33442 Herzebrock-Clarholz

Kontakt: Fon: 05245/921603 Fax: 05245/921690

Ausstellung: Holzhofstr. 6 in Clarholz Wir öffnen jederzeit nach Terminvereinbarung

Grundkurs für Seniorenbegleiter

Æ (hc) Alle ehrenamtlich Engagierten

und Interessierten, die sich im Bereich

der Seniorenarbeit orientieren

oder qualifizieren möchten, sind bei

einem Grundkurs für Seniorenbegleiter

genau richtig. Zu einem solchen

Kurs laden die Seniorenheime St.

Josef Herzebrock, St. Elisabeth Rheda

und St. Aegidius Wiedenbrück sehr

herzlich ein. Er umfasst 40 Einheiten

und findet ab dem 15.4. in den genannten

Einrichtungen statt.

Dieser Grundkurs bietet die Möglichkeit,

sich intensiver mit allgemeinen

Fragen des Alters, wie beispielsweise

den Rechten älterer Menschen oder

Alterskrankheiten auseinanderzusetzen.

Daneben werden die Themen

„Mobilität und Bewegung“, „Gesunde

Ernährung im Alter“, „Die letzte Lebensphase“

und „Mein Einsatz als

Seniorenbegleiter“ behandelt. Zwei

praktische Einsätze im Bereich der

Seniorenarbeit bieten konkrete Alltagseinblicke.

Fachkompetente Ansprechpartner

des Vereins katholischer Altenhilfeeinrichtungen

e. V. (VKA) – Träger

Hauptversammlung der Schützengilde

Æ (hc - woe) Mehr als zwei Jahrzehnte

ist Horst Schnitker schon Vorsitzender

der Schützengilde Herzebrock.

Mit 100 Prozent der Stimmen sei

Schnitker nun auch für die nächsten

zwei Jahre Chef der Gilde, fasste

Bürgermeister, Schützenbruder und

Wahlleiter Jürgen Lohmann (CDU)

das Wahlergebnis zusammen. Lohmann

freute sich auch , dass die Gilde

mit ihrem kürzlich fertiggestellten

Erweiterungsbau am Schützenheim

die Gemeinde nicht belastet hatten,

etwas, das gar nicht so selbstverständlich

sei. Dabei hat der Anbau

der drei Einrichtungen – stehen jeweils

zu den Themenbereichen Rede

und Antwort. Beginn ist am Donnerstag,

15. 4. von 18.00 – 19.30 Uhr

im Altenwohnheim St. Aegidius in

Wiedenbrück. Weitere Termine sind:

Freitag, 16. 4. von 14.00 – 18.00 Uhr

und Samstag, 17. 4. von 9.00 – 16.00

Uhr ebenfalls in Wiedenbrück. Die

folgenden Abendtermine jeweils mittwochs

von 18.00 – 19.30 Uhr finden

am 21.4./28.4./5.5. im Pflegewohnheim

St. Josef in Herzebrock statt.

Abgeschlossen wird der Kurs im

Seniorenheim St. Elisabeth in Rheda

am Freitag, 7.5. von 14.00 – 18.00

Uhr und am Samstag, 8.5. von 9.00

– 16.00 Uhr mit der Übergabe eines

Zertifikates.

Flyer mit Inhalten und Terminen sind

in den drei Einrichtungen erhältlich.

Die Teilnehmergebühr beträgt 25,- €.

Anmeldungen nimmt das Pflegewohnheim

St. Josef, Weißes Venn 22

in 33442 Herzebrock-Clarholz entgegen

(Telefon: 05245/8418-0) oder

können über die beteiligten Einrichtungen

erfolgen. Œ

mehr als 20.000 Euro gekostet; allerdings

konnte alles aus der Kasse der

Gilde aufgebracht werden, wie Horst

Schnitker zufrieden feststellte. Da

war es zu verschmerzen, dass beim

Kassenbericht von Cornelia Stricker

nicht viel übrig blieb. So sahen es

wohl auch die mehr als 200 Schützen,

die bei der Hauptversammlung im

Kolpinghaus einstimmig für die Entlastung

des Vorstands votierten. Bei

den anstehenden Vorstandswahlen

waren einige Posten neu zu besetzen

oder zu bestätigen, das ging, wie in

den Jahren zuvor, ohne Umschweife

über die Bühne. Œ

Der aktuelle Vorstand (im Foto v. l.) Ludger Brand (Jugendwart), Cornelia Stricker

(Kassenwartin), Josef Behrens (Schriftführer), Vorsitzender Horst Schnitker, Bernhard

Kintrup (Jugendwart), Josef Bureick (Sportwart), Irene Kröger (Pressewartin),

Josef Füchtenhans (Schießstandwart), Heinz Falkenreck (Kommandeur) und

Franz-Josef Kemper (Schießwart).


RWE spendet 7.500 Euro

Æ (hc – uis) Auf Initiative von Bürgermeister

Jürgen Lohmann und des Vorsitzenden

des Heimatvereins Dieter

Mersmann konnte die RWE Rheinland

Westfalen Netz AG, Essen, für eine

Spende zur denkmalgerechten Restaurierung

des Kreuzgangs im ehemaligen

Kloster Herzebrock gewonnen

werden. Die vorgesehenen Restaurierungsarbeiten

waren nur durch eine

großzügige Förderung des Bundes

und des Landes NRW sowie einer

anteiligen Beteiligung an den Kosten

durch die Gemeinde Herzebrock-

Clarholz möglich. In den vergangenen

Monaten wurden die Arbeiten an den

Gewölben, dem Mauerwerk und der

Außenfassade im Auftrag der Fürstlich

zu Bentheim-Tecklenburgischen Kanzlei

durchgeführt. Die Mittel reichten

allerdings nicht zur Umverlegung der

Leitungen im Bereich des Kreuzgangs.

Durch die großzügige Spende der RWE

konnten die Wände restauriert und von

Leitungen, welche über Jahrzehnte auf

Putz verlegt waren, freigehalten werden.

„Wir sind mit der Region, in der

sich unsere Strom- und Gasnetze befinden,

eng und seit langer Zeit verbunden.

Ein Zeichen dieser Verbundenheit

ist die Unterstützung regionaler

Projekte, insbesondere dieses historischen

Gebäudes und wir freuen uns

die Spende von 7.500 Euro übergeben

zu können,“ betonte am 12.03.2010

Generalversammlung

Pfarr-Cäcilienchor St. Laurentius Clarholz

Æ (hc) Am 21.02.2010 wurde zur

Einstimmung auf die Generalversammlung

die Eucharistiefeier von

den Kirchenchören St. Vitus Lette

und St. Laurentius Clarholz unter Leitung

von Matthias Wrede in Clarholz

mitgestaltet. Im Anschluss trafen sich

die Mitglieder des Kirchenchores St.

Laurentius zum Frühstück mit anschließenderJahreshauptversammlung

im Konventshaus. Nach der Begrüßung

durch den Vorsitzenden August

Spiering wurden der Jahres- und

Kassenbericht vorgetragen. Von der

Versammlung wurde der Vorstand

einstimmig entlastet.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Chor

konnten Inge Flüthmann, Käthe Ranzuch,

Annette Rickel, Bernd Entrup

und August Spiering Urkunden, Nadeln

und Blumen entgegennehmen.

Präses Pfarrer Josef Kemper begrüßte

in seinen Ausführungen, dass seit ca.

2 Jahren die beiden Chöre St. Vitus

Lette und St. Laurentius Clarholz

harmonisch zusammen proben und

auftreten. Gemeinsames Singen soll

Freude machen und Freude bereiten.

Als eigenständige Vereine blieben

beide Chöre mit eigenen Vorständen

weiter bestehen. Matthias Wrede

stellte das weitere Jahresprogramm

Markt und Gemeinde | April 2010

beim Treffen im Kreuzgang Manfred

Rickhoff, der Kommunalbetreuer des

Energieversorgers. Im Namen der

Gemeinde dankte Bürgermeister Jürgen

Lohmann dem Eigentümer, ohne

welchen dieses alles nicht möglich

gewesen wäre. Das fortgeschrittene Ergebnis,

die in schönem Grünton gestrichenen

Rippen des Gewölbes, die Verlegung

der Leitungen und dergleichen

machen eine Nutzbarkeit des Kreuzgangs

für diverse Veranstaltungen,

wie z.B. Kunstausstellungen, Konzerte,

plattdeutsche Abende usw., bald möglich.

Erbprinz Maximilian zu Bentheim-

Tecklenburg bedankte sich für das

vielseitige Engagement, wodurch die

Anlage deutlich aufgewertet und sich

zum Schmuckstück entwickelt hat.

Einen besonderen Dank richtete er an

den Vorsitzenden des Heimatvereins

für die erfolgreiche Anfrage bei der

RWE. „Für uns war es eine besondere

Aufgabe ein historisches Denkmal zu

restaurieren, das in Vorzeiten als Kohlenkeller

und Viehstall genutzt wurde

und bald wieder in seiner Ursprünglichkeit

wahrnehmbar ist“, so bezeichnete

es Architekt Wolfgang Hillemeier.

„Es ist alles sehr schön geworden, wir

danken der RWE für die Unterstützung

und werden die schmucken Räumlichkeiten

schon für die Jubiläumsfeierlichkeiten

Herzebrocks nutzen“, betonte

Dieter Mersmann. Œ

vor. Neben der musikalischen Gestaltung

an den Hochfesten in beiden

Gemeinden nehmen beide Chöre gemeinsam

am Diözesantreffen aller

Kirchenchöre in Paderborn teil. Trotz

der vom Vorsitzenden gelobten Teilnahme

an den Proben mahnte der

Chorleiter die Steigerungsmöglichkeiten

in diesem Bereich an.

Wer Freude haben und Freude weitergeben

will, der ist herzlich zu den

Proben eingeladen. Geprobt wird

jeden Montag im Wechsel in Clarholz

und Lette. Ansprechpartner: August

Spiering Tel. 6500, Klaus Baxheinrich

Tel. 858741. Œ

August Spiering, Annette Rickel, Bernd

Entrup, Käthe Ranzuch, Matthias

Wrede, Inge Flüthmann, Pfarrer Josef

Kemper

Neue Neue

Tanzkurse Tanzkurse

im Frühjahr Frühjahr

Alle Infos im Internet: www.rics.de

Grundkurs für Paare Sonntag, 2. Mai - 12:00 Uhr

DiscoFox für Paare Mittwoch, 14. April - 20:00 Uhr

Freitag, 16. April - 18:00 Uhr

Hochzeits-Workshop Samstag, 17. April - 16:00 Uhr

Hochzeitskurs für Paare Sonntag, 2. Mai - 12:00 Uhr

ü 60-Tanzkurs für Paare Dienstag, 13. April - 18:00 Uhr

BodyFit-Dancing Mittwoch, 14. April - 10:00 Uhr

Gesellschaftstänze ohne Partner Montag, 19. April - 18:00 Uhr

Unseren Kursprospekt mit allen Terminen schicken wir Ihnen gern zu.

Ric’s Tanzcafe

A

D T

V

41


42

Küche

Ihre

entspannt

modernisieren

Arbeitsflächen

Hochglanzfronten

Griffe - Knöpfe

Rückwandfläche

bequeme

Vorratsauszüge

moderne

Müllentsorgung

Energie sparende

E-Geräte

Fliesenarbeiten

Malerarbeiten

Beleuchtungssysteme

oder eine Gesamtmodernisierung

als Festpreis

made by

Tischlerei - Möbelmanufaktur

Ausstellung

Fresa Möbelwerkstätten

Birkenvenn 4

33442 Herzebrock-Clarholz

05245 5633

info@fresa.de

www.fresa.de

Fenster • Überdachung • Wintergärten

Feuerwehr-Einsätze – Anzahl kaum verändert

Æ (hc – woe) Eine Reihe von Ehrungen und Beförderungen

standen bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen

Feuerwehr Herzebrock-Clarholz im Mittelpunkt. Dies

zeigt, wie ernst die Feuerwehr ihre Aufgabe nimmt: langjährige

Zugehörigkeit zeugt davon ebenso, wie der hohe

Ausbildungsstandard der Aktiven.

Gemeindebrandinspektor Hermann Reckordt begrüßte am

12. März fast 200 Kameraden sowie zahlreiche Ehrengäste

der Löschzüge Herzebrock, Clarholz, Quenhorn und

Möhler im Herzebrocker Kolpinghaus. Mit 153 Einsätzen

sei die Bilanz im vergangenen Jahr fast auf dem Vorjahresniveau

geblieben, berichtete Reckord über die Aktivitäten

aller vier Löschzüge. 2008 waren die Feuerwehrleute nur

einmal mehr ausgerückt. Konstant geblieben sei mit 27 die

Zahl der Brandeinsätze.

Mit 211 Mitgliedern ist die Freiwillige Feuerwehr Herzebrock-Clarholz

gut aufgestellt. Dabei sind 14 Kameraden

jünger als 21 Jahre, 85 in der Altersstufe 21 bis 45 Jahre

und 37 Mitglieder sind älter als 45 Jahre.

Bevor Bürgermeister Jürgen Lohmann die Ehrungen vornahm,

richtete er traditionsgemäß einige Worte an die Zuhörer:

„Der Dank von Rat und Verwaltung geht über den

normalen Dank für ehrenamtliche Arbeit hinaus. Wer sein

Leben freiwillig für andere riskiert und außerdem noch

viel Zeit opfert, der hat größten Respekt verdient.“

Deshalb werde die Stadt die Arbeit der Löschzüge unterstützen

und trotz Finanzkrise Rücklagen für die Feuerwehr

bilden. Und mit der gerade abgeschlossenen zusätzlichen

Versicherung seien die Einsatzkräfte jetzt auch bei

persönlichen Schadensfällen abgesichert, dazu gehöre nun

auch die Anfahrt zum Einsatz.

Noch im vergangenen Jahr hatte es einige Investitionen

gegeben, die auch auf lange Sicht die Einsatzfähigkeit

der Löschzüge gewährleisten: in Clarholz wurde gerade

der neue Gerätewagen Logistik in Dienst gestellt und im

vergangenen Jahr hatte der Löschzug Quenhorn mit viel

Eigenleistung einen Anbau am Gerätehaus errichtet; die

Einweihung soll am 4. Juli diesen Jahres stattfinden.

Kreisbrandmeister Rolf Volkmann fand ungewöhnlich

deutliche Worte in Bezug auf die Auflösung des Landesfeuerwehrverbandes

NRW, der, auch wohl aufgrund der

Finanzmisere unseres Bundeslandes, im vergangenen Jahr

seine Arbeit und damit auch seine Unterstützung der Ehrenamtlichen

einstellen musste.

Dem Nachfolger „Verband der Feuerwehren NRW“, der mit

viel persönlichem Engagement seines Vorsitzenden Klaus

Schneider gerade aufgebaut werde, wünschte Kreisbrandmeister

Volkmann Erfolg für die Zukunft.

Volkmann musste eingestehen, dass die Finanzkrise auch

vor der Freiwilligen Feuerwehr des Kreises nicht Halt

gemacht habe – einige Fortbildungen für leitende Posten

seien verschoben worden. Das ändere aber nichts an der

großen Bedeutung der Lehrgänge, die hohe fachliche Ausbildung

der Kameraden sei weiterhin vorrangiges Ziel.

Die große Zahl der erfolgreichen Lehrgangsteilnehmer aus

den Reihen der Herzebrock-Clarholzer Feuerwehr zeigte

denn auch das Interesse und den Leistungswillen. Entsprechende

Beförderungen sprechen für sich.

Hier etwas Statistik:

Zum Unterbrandmeister wurde Guido Hunkenschröder

befördert. Aus der Jugendfeuerwehr kamen Daniel Reichelt,

Tobias Düpjohann und Thomas Brüggemann in den

aktiven Dienst. Oberfeuerwehrmann Ludger Huster scheidet

aus gesundheitlichen Gründen aus der Wehr aus und

erhielt einen Präsentkorb als Dank für seinen jahrelangen

Einsatz.

Eine stattliche Anzahl der Kameraden nahm am Leistungsnachweis

teil und neben den Auszeichnungen in Bronze

gab es einige in Gold: zwei Kameraden holten die Auszeichnung

zum 10. Mal, vier zum 15. Mal und drei zum

20. Mal!

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Christoph Bureick,

Andreas Kuhre, Michael Petermann, Manfred Thüte und

Alfred Wördemann ausgezeichnet. Seit 35 Jahren sind

Peter Beckord und Martin Milchers dabei, 50 Jahre sind

es bei Fritz Schlautmann und für 60-jährige Feuerwehrzugehörigkeit

ernteten Ludwig Kofortschröder und Gerd

Stork neben der Sonderauszeichnung zusätzlich kräftigen

Applaus der Kameraden. Œ

Tütenspender für Hundekot

Ein permanentes Ärgernis ist Hundekot auf Straßen, Gehwegen

und sogar auf Spielplätzen. Seitdem am Postweg ein

Tütenspender aufgehängt wurde, sind der Grünstreifen und

der Gehweg entlang der Straße nicht mehr so verunreinigt

wie zuvor. Die Gemeinde kann aber – auch aus Kostengründen

– nicht flächendeckend Tütenspender aufstellen.

Deshalb der Appell: Beim Gassigehen eine Tüte mitnehmen

und „das Geschäft“ des Hundes sofort beseitigen!


Landfrauen mit neuer Teamsprecherin

Æ (hc – uis) Als neue Teamsprecherin

ist Gisela Köckemann Nachfolgerin

von Hildegard Haggeney

„Ja die Frauen sind ein Segen.

Für die Menschheit das ist klar,

kochen, waschen, Kinder kriegen,

doch wir sind für mehr noch da“!

Zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung

trafen sich die Clarholzer

Landfrauen am 25.02.2010 im

Konventshaus. Die Sprecherin des

Vorstandteams, Hildegard Haggeney,

begrüßte die vielen Mitglieder und

die zahlreich erschienenen Ehrengäste,

zu denen unter anderem Pastor

Josef Kemper, Bürgermeister Jürgen

Lohmann sowie der neue Ortsvorsteher

Franz-Josef Tegelkamp zählte und

dankte allen für die Unterstützung.

Ganz besonders hieß sie drei neue

Mitglieder willkommen. Für die schon

zur Tradition gewordene Einladung

bedankte sich Bürgermeister Jürgen

Lohmann und überbrachte Grüße vom

Rat und der Verwaltung. Einen interessanten

Jahresrückblick über die

vielfältigen Aktivitäten trug in toller

Reimform Sandra Bühlmeier vor, z.B.

der Schnatgang, Brotbacken für die

Osternacht, das Vereineschießen ohne

Qual, denn es gab einen Pokal, die

Pättgesfahrt, die Radwallfahrt nach

Buddenbaum, die Heideblütenfahrt

durch die Senne, die Fahrt mit vielen

Kindern nach Holland zum Zoo, das

Basteln von adventlichen Leuchtkugeln

usw. Auch in diesem Jahr haben

sich die Landfrauen wieder vieles

vorgenommen. In ihrer Vorschau wies

Gerda Kalthoff auf die Frühjahrskeramik

für den Garten, die Fahrten zum

Stadttheater nach Bielefeld oder zum

SwinGolfen nach Westenholz, die Tagesfahrt

mit der kfd nach Münster

und vieles mehr, hin. Nach dem Kassenprüfbericht,

der einstimmigen Entlastung

des Vorstands und der Wahl

einer neuen Kassenprüferin (Hildegard

Holterkamp), folgte das gemeinsame

Kaffeetrinken. Wichtige Punkte

auf der Tagesordnung waren die Neuwahlen

und Ehrungen. Die Neuwahlen

waren erforderlich, da folgende Land-

Markt und Gemeinde | April 2010

frauen nicht mehr kandidierten: Hildegard

Haggeney (8 Jahre Vorsitzende),

Agnes Topp (20 Jahre Kassiererin),

Agnes Roer (12 Jahre Beisitzerin) und

Daniela Wöstheinrich (4 Jahre Beisitzerin).

Die Kreisvorsitzende Renate

Große-Wietfeld freute sich über die

bereits zum 3. Mal an sie ausgesprochene

Einladung aus Clarholz, lobte

die Landfrauen – rund 150 Mitglieder

– die immer sehr kreativ seien und für

ein buntes, breites Programm sorgten.

Einen besonderen Dank für herausragende

Arbeit und immer wieder neue

Ideen als Vorstandssprecherin sprach

sie Hildegard Haggeney aus und bezeichnete

ihren Einsatz als „Motor“

des Verbandes. Ebenfalls dankte sie

besonders für 20 Jahre aktive Vorstandsarbeit

Agnes Topp, die leider

aus gesundheitlichen Gründen an

der Versammlung nicht teilnehmen

konnte. Für beide Geehrten überbrachte

sie als Dank für die geleistete

gute Vorstandsarbeit die Ehrenbiene

verbunden mit einer Urkunde. Anschließend

wurden unter Leitung der

Kreisvorsitzenden in geheimer Wahl

neu in den Vorstand gewählt bzw.

bestätigt: Gisela Köckemann, Hildegard

Tegelkamp, Sandra Bühlmeier,

Gerda Kalthoff, als Beisitzende Gabi

Beckheinrich, Claudia Horstkötter,

Irmgard Pavenstädt-Vissing und Gertrud

Rolf. Die Wahlleiterin dankte den

scheidenden Vorstandsmitgliedern für

ihr ehrenamtliches Engagement und

wünschte allen Neugewählten viel

Erfolg und eine glückliche Hand. Hildegard

Haggeney bedankte sich ausdrücklich

bei allen Landfrauen, allen

Vereinen und auch ihrer Familie für

die tatkräftige Unterstützung, die sie

jederzeit erfahren hatte und wünschte

der neuen Vorstandssprecherin, Gisela

Köckemann viel Glück. Die Veranstaltung

wurde abgerundet durch

einen Vortrag von Pater Hermann Bickel,

dem zaubernden Steyler „Missio-

Narr“. Sein Zauberspruch:“ Himmel-

Hummel-Schimmel-Schummel, dreimal

schwarzer ... Pater“, sein Motto:

„Es macht Freude, Freude zu machen;

es ist gesund sich krank zu lachen!“ Œ

���������������������

��������������������

�����������������������������������������������������

���������������������

������������������������������������

�����������������

������������������������������

��������������������

�����������������

����������������������

���������������������

43


KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Verkäufe

BMX-Rad, guter Zustand, zu verkaufen.

VB 75 Euro. Tel. 0 52 45 / 1 86 36

Ich verkaufe einen kleinen Rasenmäher.

Er kostet 20,– Euro. Tel.

0 52 45 / 72 24

Gezelle Whale 26“ Jugendrad,

blau, 3-Gang. VHB 70,– Euro.

Tel. 0 52 45 / 1 89 90

Wohzimmerschrank Eiche, 3,50 m,

billig abzugeben. Tel. 0 52 45 / 34 38

6 Armlehnenstühle, Gestell: Chrom,

Armlehne: Buche, Bezug: Kunstleder

grün. Tel. 0 52 45 / 79 13

28“ Herren Trekkingrad „Giant“,

21-Gang, guter Zustand, 150 Euro.

Tel. 0 52 45 / 79 13

Canon Eos 3000N Spiegelreflexkamera

u. Voigtländer Objektiv 28-210

(auch für digit. Spiegelreflexkam. geeignet).

Tel. 0 52 45 / 79 13

28er Damenfahrrad, Cambridge

AT700, rot, gut erhalten, 120 Euro.

Tel. 0 52 45 / 65 18

Jugendzimmer Top-Zustand, günstig

zu verkaufen. Tel. 0 52 45 / 12 94 oder

01 73 / 6 28 40 31

44

Farbkanarien zu verkaufen.

Tel. 0 52 45 / 35 43

Möbel, Hausrat, Bücher, Fahrräder.

Bei Horizonte e.V. in Oelde, Lindenstraße

39, Di – Fr 10 – 18, Sa 9 – 13

Uhr. Tel. 0 25 22 / 96 14 95 Wir holen

ab und liefern aus!!

Roller 50 ccm Gilera Runner, Bj.

2002, km: 12975 + Drosselsatz, blau/

sw, werkstattüberholt, Topzustand,

Preis 999 Euro. Tel. 0 52 45 / 72 96

2 altdeutsche Sessel, beige, Mohairstoff;

1 Matratze: 1m x 2m günstig zu

verkaufen. Tel. 0 52 45 / 21 86

Reithelm Gr. 56, Marke Wembley zu

verkaufen. Der Helm ist aus

schwarzem Samt und neu.

Tel. 0 52 45 / 18 04 99, Herzebrock

Stabiles Fussball-/Handballtor,

B 295 cm, H 215 cm, Kunststoffrohr

D 75 mm, starkes Netz, 80,– Euro

VHB; Markise manuell L 325 cm,

B 250 cm, grau/weiss/gelb 120,–

Euro; Blumentöpfe Terracotta/Blau 4

x 38 cm, 2 x 42 cm, preiswert.

Telefon 0 52 45 / 15 13 oder 01 73 /

9 06 03 04

Ledergarnitur, 3-2-1, dunkelblau, 5

Jahre alt, sehr gut erhalten, wegen

Umzug zu verkaufen. Preis VHB 250

Euro. Tel. 0 52 45 / 18 07 48

Gebrauchte Fahrräder, Haushaltsartikel,

Bücher u.a. zu günstigen Preisen

im Recyclinghof, Otto-Hahn-

Straße 44. Tel. 0 52 45 / 92 17 00

U.baudurchlauferhitzer, neu, Ökoplus

(gorenje), 5L, 2kW, VHB 70

Euro; Zweigriffarmatur Niederdruck,

neu, (f. Durchl.erhitzer), Chrom, Sanitop-Wingenroth,

flex. Anschlüsse

VHB 15 Euro. Tel. 0 52 45 / 21 76 oder

01 57 / 73 43 92 05

Ca. 6000 Stck. Dachpfannen, grauschwarz,

gut erhalten, Schermbecker

Ziegel, witterungsgeschützt gelagert.

Preis VHB 290 Euro. Telefon

0 52 45 / 21 76 oder 01 57 / 73 43 92 05,

Clarholz

Hundezwinger verzinkt, 2,0 x 4,0

m, mit Dach. Preis VHB. Telefon

0 52 45 / 65 73

Garderobenzeile, Front massive

Buche, 5-tlg., H 210 cm, B 165 cm, T

42 cm. VHB 200 Euro. Tel.

01 75 / 2 05 01 35

4 Sommerreifen Hankook 185/65

R/14H auf Stahlfelgen, Ford Mondeo,

wenig gelaufen, billig abzugeben.

Telefon 0 25 86 / 82 32 oder unter

01 70 / 8 68 90 72

COUPON FÜR IHRE PRIVATE KLEINANZEIGE

• Ausfüllen

• Ausschneiden

• Absenden

an:

Sonja Oehle

Steuerbüro Dreismann

Debusstraße 10

33442 Herzebrock

Fon: 0 52 45 / 83 04 11

Fax: 0 52 45 / 83 04 90

von 9.00 – 12.00 Uhr

Bitte legen Sie den

ent sprech enden

Betrag der letzten

beschriebenen Zeile

im Anzeigentext

in Brief marken

à € 0,55 bei !

Coupons ohne Tel.

oder Adresse werden

nicht veröffentlicht!

Anzeigentext:

gewünschte Rubrik (bitte ankreuzen)

Suche Jobsuche Immobilien Chiffre-Nummer

Verkäufe Jobangebot Urlaub

(3,30 € zzgl.)

Kinderartikel Unterricht Verschiedenes

Name, Vorname Straße

PLZ, Ort Datum, Unterschrift

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe der MuG ist der 14. April 2010

1,65 €

2,20 €

2,75 €

3,30 €

3,85 €


Langes Kleid, Gr. 38, Farbe sand,

schulterfrei, mit Stola zu verkaufen.

Preis VHB. Tel. 0 52 45 / 13 02

Lattenrost 1,00 x 2,00 m mit Motor

abzugeben. Tel. 0 52 45 / 24 53

Gut erhaltener Renault-Scenic Fahrrad-Heckträger

für 2 Räder abzugeben.

Tel. 0 52 45 / 24 53

Verkaufe wegen Haushaltsauflösung:

diverse Möbel, Lampen, Komfort-AD-Matratze,

Geschirr, Gläser,

Haush.-Geräte, PC-Tisch, Monitor,

elektrische Schreibmaschine..., Tel.

0 52 45 / 30 63

Sommerreifen auf Felge, 185/60/

R14, für Golf, gut erhalten, Preis 100

Euro. Tel. 0 52 45 / 42 84 37

Hundebox – Flugbox aus Kunststoff,

Eingang Metallgitter-Clipper Gr. 6;

Fernsehtisch mit Drehplatte, Nussbaum;

alte Nähmaschine, 60er Jahre,

versenkb. Standmodell, f. Liebhaber,

Fa. Anker. Tel. 0 52 45 / 50 69

Bildhübscher Shettywallach, braunweiß

gescheckt, 7 Jahre, Stm. 1m, nur

in gute Hände günstig zu verkaufen.

Tel. 01 62 / 6 81 91 44

Garderobenzeile, Front massive

Buche, 5-tlg., H 210 cm, B 165 cm,

T 42cm. VHB 200 Euro.

Tel. 01 75 / 2 05 01 35

Suche

Suche günstiges 28er Damenrad -

gerne auch Holländer – als Bahnhofsfahrrad.

Tel. 0 25 86 / 4 99

Wer kann in der Urlauszeit unsere

bd. Hunde bei uns zu Hause betreuen?

Tel. 0 52 45 / 48 48

Münzen, Medallien u. a. Silber von

Privat gesucht. Zahle für DM oder

Münzen mindest. Neuwert ohne

Abzug. Tel. 01 73 / 7 40 33 75 U. Hüsch

Jungenfahrrad, 24 Zoll, Y-Rahmen.

Tel. 0 52 45 / 18 04 66

Suche altes Moped. Tel. 0 52 45 / 47 92

Kinderartikel

Fahrrad 16“, Trecker, Puppen-Wagen,

-Laufstall, -Wiege usw. zu verkaufen.

Tel. 01 51 / 11 05 00 74

Laufstall, höhenverstellbar mit

Bezug, 40 Euro; Reisebett mit Matratze,

15 Euro; Maxi-Cosi, schwarz

mit orange abgesetzt, 30 Euro; Kinderfahrrad,

20“, rot, 30 Euro; Inliner

von K2, Gr. 40, schwarz, 50 Euro.

Tel. 0 52 45 / 18 05 11

ABC Zwillingswagen, 5 Jahre alt,

gut erhalten, 3 Räder, umbaubar als

Buggy, inkl. 2 Babytaschen + Regenhaube,

80 Euro. Tel. 01 75 / 2 35 23 13

Pucky-Fahrrad 16“ (bl./gelb); Kasperle-Theater

m. Handpuppen; Kindertafel

m. Zubehör zu verk. Tel.

0 52 45 / 78 38

Esprit Alu-King Buggy, mit Fußsack

und Regenverdeck für 99 Euro zu verkaufen.

Tel. 0 25 86 / 74 44

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Jobsuche

Zuverlässige, freundliche Putzfee

sucht für 1x vormittags ca. 4 Std. Job

im Raum Herzebrock-Clarholz.

Tel. 0 52 45 / 42 84 37

Babysitterjob ab Juni gesucht – weil

ich Kinder mag! Angeh. Ergotherapeutin,

20 Jahre, für 1-2 x pro Woche.

Telefon 0 52 42 / 40 39 66 oder unter

01 76 / 67 50 31 66 ab 16 Uhr

Bügele Ihre Wäsche, hole und bringe

auch. Tel. 0 52 45 / 18 05 74

Jobangebot

Welche Friseurmeisterin hätte Interesse

kleinen, älteren Salon in Oelde

zu übernehmen? Chiffre: 2010-04-01

Flexible Unterstützung für Haus u.

Garten gesucht, bei freier Zeiteinteilung.

Tel. 01 60 / 96 67 39 30

Urlaub

Waren (Müritz) Ferienwohnung direkt

am See mit Balkon/Terrasse,

Restaurant, Sauna, keine Haustiere,

Prospekt anfordern. Info unter

Tel. 0 52 45 / 32 14, www.haus-amkoelpinsee.de

Grömitz/Ostsee modernes Ferienappartment,

40 m 2, 2 Zi, Erdgeschoss,

Toplage, ruhig, zentral, 3 Min. zum

Strand/Promenade, Termine 2010.

Tel. 0 52 46 / 78 27

Rechlin/Müritz-See, 2 FeWo, 3***,

Seenähe, 3 Pers., 52 + 65 m 2, Wohnz.,

Schlafz., Kü., Bad, WC, Terr. + Gart. o.

Balk., keine Haustiere, 2 Fahrräder

kostenlos Tel. 0 52 45 / 53 37 oder

01 79 / 1 09 67 47

All-inclusive-

Angebot

Mathe, Deutsch, Englisch,

ganz nach Bedarf

2 Probestunden GRATIS

Harsewinkel, 0 52 47 / 40 72 00

Herzebr.-Clarholz, 0 52 45 / 92 04 37

Rufen Sie uns an: Mo–Sa 8–20 Uhr

Einfach gute Noten

Verschiedenes

Welches ältere Ehepaar oder welche

alleinstehende Person braucht Hilfe

im Haushalt, Arztfahrten oder

Einkäufe? Ich würde gerne helfen.

Tel. 0 52 45 / 18 01 97

HeartBrockBand (Rock-Coverband)

sucht erfahrenen Hobby-Keyboarder.

Tel. 0 52 45 / 17 45

Alte Schmalfilme überspielt Hobby-

Filmer auf DVD, inkl. Nachbearb.,

Verton. Auch Video oder Dias auf

DVD/CD. Tel. 0 52 47 / 29 19

Verleihen Sie dem Glück Flügel!

Lasse weiße Tauben auf Hochzeiten

fliegen. Tel. 01 73 / 8 28 94 04

Teich-Filteranlage, neuwertig und

Koi-Futter (Farbfutter – Kraftfutter)

günstig abzugeben. Tel. 0 52 45 / 61 60

Immobilien

Herzebrock Zentrum, schicke Wohnung

über zwei Ebenen. Mit 104 m 2

Wfl., Bad, Gäste-WC, HWR, Balkon,

Carport, Keller, zu vermieten,

KM 460 Euro. Tel. 01 73 / 5 20 68 79

Erdgeschosswohnung, 65 m 2,

2 ZKB, Garten, Terrasse, Kellerraum,

ruhige Wohnlage, Stadtnähe, KM 380

Euro. Tel. 0 52 47 / 40 61 61

Junge Familie (29 + 35; bald zu

dritt) sucht 3-4 ZKB, ab 80 m 2, möglichst

im EG oder mit Balkon in

Herzebrock oder Rheda.

Tel. 0 52 45 / 92 29 54

Herzebrock, WHG im 2FamHaus zu

verm., gute Lage, 1. Etage, ca. 120 m 2,

gr. Dachterrasse, z.T. überdacht,

3ZKB + Gäste-WC, mit Einbauküche,

viele Extras, 560 Euro + NK.

Tel. 01 73 / 8 67 09 81

Herzebrock: Junge Familie sucht

Grundstück oder Ein- bis Zweifamilienhaus

mit Garten zum Kauf im Ortsteil

Herzebrock. Tel. 0 52 45 / 92 28 68

Unterricht

Lehrer erteilt Nachhilfe in allen Fächern.

Chiffre: 2010-04-02

Spielkreis für Blockflöten, Querflöten,

Geigen und andere Instrumente.

Wenn Du Lust hast, mit vielen Kindern

zusammen zu musizieren, dann

ruf mich an. Tel. 01 60 / 5 53 02 88

Erteile Klavierunterricht in Herzebrock

für Kinder ab 8 Jahre.

Chiffre: 2010-04-03


Ein guter Berater kann

Sie hören, Ihnen zuhören

und genau hinhören.

Unsere nehmen sich auch

die Zeit dafür.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Klick dich rein:

Wir machen den Weg frei.

Der VR-Finanzplan ist das Herz unserer Beratung, die Sie mit Ihren ganz eigenen Wünschen

und Zielen in den Mittelpunkt stellt. So � nden wir gemeinsam für Sie in jeder Lebenslage und

für jedes Bedürfnis die richtige � nanzielle Lösung. Sprechen Sie mit Ihrem Berater.

Herausgeber:

Gewerbeverein

Herzebrock-Clarholz

33442 Herzebrock-Clarholz

Für private Kleinanzeigen

bitte den Coupon ausfüllen!

Kleinanzeigen / Verteilung:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

Le Chambon Straße 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 83 04 11

Telefax 0 52 45 / 83 04 90

9.00 – 12.00 Uhr

Redaktion-Online:

e-mail: mug@brilldesign.de

Redakteure:

Michael Wöstheinrich

Judith Horch

Vera Söbke

Martha Wiemer

Ursula Isernhinke-Spanner

Redakteurbesuche:

Terminvereinbarung

durch Sonja Oehle,

Büro Dreismann

(weitere Angaben siehe links)

www.markt-und-gemeinde.de

Redaktions- und Anzeigenschluss

für die nächste Ausgabe:

14. April 2010

Anzeigenleitung

für Herzebrock:

Brill Design GmbH

Gildestraße 12

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 40 24

Telefax 0 52 45 / 1 81 14

e-mail: mug@brilldesign.de

Anzeigenleitung

für Clarholz, Lette und Beelen:

Peter Inselmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 24 16

Telefax 0 52 45 / 15 71

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der Markt und Gemeinde, Firmenportraits

sowie Formulare und Infos zu Kleinanzeigen, Terminen, Anzeigenpreisen etc.

Volksbank

Jetzt

beraten

lassen!

MuG Mai 2010 erscheint am:

28. April 2010

Druck:

Heinrich Eusterhus

Buch&OffsetDruck GmbH

Dieselstraße 26

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 16-0

Druckauflage: 11.400 Exemplare

Die in diesem Periodikum enthaltenen Beiträge

und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Die der Redaktion zugesandten Beiträge

können unter Umständen gekürzt werden, wenn

es der redaktionellen Vielfalt dient. Alle persönlich

gekennzeichneten Artikel der nicht zur

Redaktion gehörenden Mitarbeiter, geben nicht

unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine