BANKInTErn - VR-Bank Westmünsterland eG

vrbankwestmuensterland.de

BANKInTErn - VR-Bank Westmünsterland eG

Rüstzeug erwarb er als Auszubildender beim Nachbarn

Lichtgitter GmbH, einer der weltweit führenden Hersteller

für Gitterroste, das Schweißen, Biegen, Montieren und

Verkabeln lernte er in einem praktischen Jahr in der Fertigung

bei Heizomat. Dazu kommen noch jeweils drei Monate

Vertriebserfahrung in Österreich und Schaltschrankbau

in der Schweiz.

Der Nachfolgeprozess im Unternehmen döpik ist seitdem

im vollen Gang. Die Aufgaben zwischen Vater und Sohn

sind klar verteilt. Dass auch mal die Türen etwas lauter

zufielen, gehöre dazu, sagt Juniorchef Tobias Picker.

„Ich darf zum Glück meine eigenen Fehler machen.“ Die

grundsätzliche Marschrichtung ist aber klar abgesteckt:

döpik will sich weiter aus der Nische bewegen und die

umweltfreundliche Heiztechnik für mehr Menschen interessant

machen.

Architekten und Schornsteinfeger zu Gast

Einen Meilenstein auf diesem Weg wurde im Mai mit der

Eröffnung des Informationszentrums an der Thyssenstraße

erreicht. Auf rund 7.000 Quadratmetern werden

dort 14 Kesselanlagen mit verschiedenen Austragungsmöglichkeiten

wie Schubboden oder Teleskopfräser,

Schneckensysteme und Kettenförderungen sowie Bunkerbefülltechniken

in Funktion gezeigt. Mindestens so

wichtig wie der Showroom sind die Schulungsräume.

Hier sind regelmäßig Planer, Architekten, Handwerker

und Schornsteinfeger zu Gast, um sich über die neuen

Entwicklungen bei Biomasseheizungen zu informieren.

döpik will die Kunden nicht überreden. Sie sollen überzeugt

werden.

Tobias Picker ist ohne Zweifel ein Überzeugungstäter.

„Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, Ölheizungen zu

verkaufen“, erklärt er. Dass er dazu beitrage, den CO 2 -

Ausstoß zu reduzieren oder Landwirte unabhängig von

Öl und Gas zu machen, gebe ihm ein gutes Gefühl. „Wir

stehen voll hinter dem, was wir tun“, sagt Tobias Picker

und spricht für die gesamte döpik-Familie.

Unternehmer Tobias (l.) und Erich Picker (M.) mit VR-Bank Firmenkundenbetreuer

Ludger Hillmann

Tobias Picker/Erich Picker

Werte: „Unsere Werte sind: Freude an

der Arbeit, am Erfolg, und der Umweltgedanke

unserer Produkte!“

Info

Vom Silobau zur Umwelttechnik

döpik Umwelttechnik, Stadtlohn

Stall- und Silobau war zunächst das Kerngeschäft der

1972 gegründeten Firma döpik. Seit 1986 ist das Unternehmen

Werksvertretung für Heizomat Gerätebau, dem

Marktführer für Biomasseheizungen und Maschinen

zur Holzzerkleinerung mit Sitz in Gunzenhausen. Den

Silobau gab döpik 1989 komplett auf.

Fernwärmeleitungen, VA-Kamine, Rauchgasreinigungsanlagen

sowie Container und Fertiggaragen für Heiztechnik

und Brennstoffe ergänzen das Produktangebot

für Gewerbekunden und öffentliche Auftraggeber.

Über den Fachhandel liefert döpik auch Pelletsheizungen

für Einfamilienhäuser an private Kunden. Vor sechs

Jahren entwickelten die Stadtlohner einen Kessel, der

in Österreich hergestellt und erfolgreich unter eigenem

Namen vermarktet wird. Vorteil der döpik-Heizung:

Er verbrennt problemlos auch Pellets, deren Güte nicht

die hohen DIN-Normen erreichen.

döpik ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich

gewachsen. Zurzeit beschäftigt das Stadtlohner Unternehmen

25 Mitarbeiter.

www.doepik.de

21

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine