21.05.2015 Aufrufe

Lust auf Gardasee Leseprobe

Lust auf Gardasee Leseprobe

Lust auf Gardasee Leseprobe

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Lust auf Italien

Das grosse

Sonderheft

Nr. 1 Juni/Juli/August 2015 6,90 €

www.lustauf.de

2015

GardaSee

Erleben & Genießen

• Die schönsten Urlaubsregionen

• Kulinarische Köstlichkeiten

• Die besten Restaurants

• Top-Ausflüge

A 7,60 € / I 9,10 € / CH 13,70 SFR / LUX 8,05 €

Lust auf Genuss

Chiaretto, Pesce & Pasta

Sportparadies

Klettern, Reiten & Surfen

Vittoriale

Sommerprogramm 2015

Monte Baldo

Traumhaftes Panorama


INHALTSVERZEICHNIS

22

RIVA & TORBOLE

32

MALCESINE

40

TORRI & GARDA

48

BARDOLINO

58

LAZISE & PESCHIERA

70

SIRMIONE


80

SALÒ & GARDONE RIVIERA

100

TOSCOLANO-MADERNO/

GARGNANO

108

LIMONE

116

GARDASEE-KÜCHE

Inhaltsverzeichnis

10 Gardasee-Karte

12 Sport & Freizeit

20 Schifffahrt

56 Einzelheft bestellen

92 Gardasee-Urlaub zu gewinnen

130 Impressum

5


eisen | Gardasee

1

Riva & Torbole

Limone

12

2

Malcesine

Gargnano

11

Maderno/

Toscolano

10

Salo &

Gardone

RivieRA

9

3

Garda & Torri del Benaco

4

Bardolino

7

Sirmione

5

Lazise

8

Desenzano

6

Peschiera

Lago di Garda

Als Besucher kann man sich am Gardasee in einer der vielen kleinen Ortschaften

rund um den See aussuchen, wo man seinen Urlaub verbringen will. Das Angebot an

Sport- und Freizeitangeboten ist in allen Regionen rund um den See sehr groß.

10


überblick

1

2

3

Riva & Torbole

Wasser-, Berg- und Fahrradsportler

sind hier im Norden bestens aufgehoben

und finden alles für ihren

Sport. Neben den gemütlichen

Orten Riva & Torbole kann auch das

Hinterland entzücken.

ab Seite 22

Malcesine

Malcesine begeisterte bereits

Johann Wolfgang von Goethe. Der

pittoreske Urlaubsort am Fuße des

Monte Baldo hat bis heute seinen

Reiz nicht verloren. Lassen Sie sich

überraschen, was es hier zu entdecken

gibt.

ab Seite 32

Garda & Torri del Benaco

Der liebliche Ort Garda am Ostufer

des Sees ist nicht nur Namensgeber

des Sees, sondern liegt in einer wunderschönen

grünen Bucht. Unweit

davon: Torri del Benaco, das hübsche

Hafenstädtchen mit der einzigen

Autofähre zum Westufer.

ab Seite 40

4

5 6

7

8

Bardolino

Bardolino hat mehr zu bieten, als

seinen bekannten Wein. Der kleine

verträumte Ort hat sich in Laufe der

Jahre zum Tourismusmagnet entwickelt.

Und so verwundert es nicht,

dass es in den Gassen bis in den

späten Abendstunden lebhaft ist.

ab Seite 48

9

Lazise & Peschiera

Die eine liegt bereits im Süden

und war ursprünglich, wie viele

Orte am See auch, ein Fischerdorf

und trägt das in seinem Namen,

die andere besitzt Sandstrände

und ist das Tor ins Hinterland und

erfreut sich der Nähe von Verona:

Peschiera und Lazise.

ab Seite 58

10 11

Sirmione & Desenzano

Sirmione war schon bei

den Römern wegen seiner

Thermalquelle mit heilender

Wirkung ein wichtiger Kurort. Und

das unweit gelegene Desenzano

entwickelte sich zu einem wichtigen

Handelszentrum.

ab Seite 70

12

Salo & Gardone Riviera

Tief im Südwesten des Gardasee

liegt in einer wunderschönen Bucht

eine wahre königliche Perle: Salò.

Und in Gardone Riviera sind nicht

nur die Orangenbäume an der

Uferpromenade zu Hause, sondern

auch die besten Hotels.

ab Seite 80

Maderno/Toscolano &

Gargnano

Toscolano und Maderno sind

zusammen gewachsen. An der

Grenze zwischen beiden lieblochen

Orten befindet sich das sehenswerte

Valle della Cartiere, das Tal

des Papiers mit seinem beeindruckendem

Museum.

ab Seite 100

Limone

In Limone wachsen in perfekt

angelegten Plantagen Zitronen,

die aber im Gegensatz zur weitläufigen

Meinung, nicht der

Namensgeber des Ortes sind. Aber

auch das Um- und Hinterland hat

einiges zu bieten.

ab Seite 108

11


REISEN | RIVA & NAGO-TORBOLE

Perlen des Nordens

VON ANDREAS GREIL

22


SEHENSWÜRDIGKEITEN & KULTUR

Ganz im Norden des Sees wird Sport

groß geschrieben. Riva & Torbole sind

die Hochburgen der Segler und Surfer.

Kein Wunder, denn es gibt Wind den

ganzen Tag. Aber nicht nur Sport,

sondern auch Architektur und Kultur

prägen die beiden zauberhaften Orte.

Hier im Norden finden aktive

Sportler alles was sie wünschen.

Von atemberaubenden

Klettersteigen bis hin zum flotten

Wassersport ist alles da.

Lago di Garda, hoch im Norden, wo die Berge noch steil sind

und der See schmal, liegt der eine im Nordwesten und der

andere im Nordosten und sie sind der erste Anlaufpunkt,

wenn man sich dem See von Norden nähert: Riva und Nago-

Torbole.

Auch wenn es die Stadtväter von Riva & Nago-Torbole an dieser

Stelle nicht gerne hören: Man sollte auf der alten Serpetinenstraße

über Nago-Torbole zum See anreisen. Im Sommer,

wenn der Verkehr das eine oder andere Mal für verstopfte Straßen

sorgt, wird die Blechlawine gerne zur neu gebauten Umgehungsstraße

abgeleitet. Aber dann verpasst man eine herrliche

Aussicht, die einem schon mal vorab, zum Urlaubsbeginn,

den Atem verschlägt.

Wenn man sich daher im Kreisverkehr am Ende des Ortes Nago

an der dritten Ausfahrt Richtung Torbole orientiert, folgt man

der alten Straße und wird mit einem fantastischen Ausblick auf

den See belohnt. Sind die Serpetinen bewältigt, kommt rechter

Hand ein kleiner Parkplatz für in etwa sechs bis acht Fahrzeuge.

Hier unbedingt stehen bleiben und die Aussicht genießen.

Man blickt von einer Anhöhe hinunter auf Torbole, den See

und die Sacramündung. Bei günstigen Wetterverhältnissen

reicht die Sicht nach Osten fast bis Malcesine und nach Westen

bis Limone. Gönnen Sie sich diesen kurzen Halt und saugen

Sie hier das erste Flair der beliebten Gardasee-Region ein.

Zumal nach der langen Autofahrt eine Pause sicherlich gut tut.

Riva und Torbole sind in etwa fünf Kilometer von einander

entfernt und von einem Tunnel getrennt. Riva wird gerne als

„Hauptstadt“ des nördlichen Gardasees bezeichnet und ist mit

knappen 13.000 Einwohner nach Desenzano im Süden der

zweitgrößte Ort am See.

23


REISEN | LAZISE & PESCHIERA

Alla Grotta

Via Francesco Fontana 8 • I-37017 Lazise • Tel. +39 045 7580035 • www.allagrotta.it

Der pittoresken Hafen von Lazise und die anschließende

prachtvolle Strandpromenade sind nicht nur für

Touristen aus aller Welt magische Anziehungspunkte.

Insbesondere die Veroneser lieben Lazise und zu einem

Sonntagsausflug gehört ein Mittagessen im Alla Grotta

oder in der nebenanliegenden Taverna Oreste. Das

Alla Grotta gibt es seit 1951 und ist seither – vor allem

auch bei den Einheimischen – geschätzt für seine stets

gleichbleibend gute Küche. Das Ambiente hat sich

mittlerweile immer wieder ein wenig verändert. Aus

der kleinen überdachten Terrasse ist ein Wintergarten

geworden, so hat man auch bei schlechter Witterung

das Gefühl direkt am Hafen zu sitzen. Der große Grill

steht jedoch erfreulicher Weise noch im Mittelpunkt.

Es sind vorwiegend Meeresfische und Krustentiere, die

im Focus des Küchenchefs stehen. Dennoch müssen

Fleischesser nicht darben. Die Weinauswahl ist groß

und bietet Gewächse aus den umliegenden Weinbaugebieten

und ganz Italien. Da das Restaurant stark

frequentiert ist, muss man rechtzeitig reservieren.

Ruhetag Dienstag

Trattoria Luisa

Via Frassino 16 • I-37019 Peschiera del Garda • Tel. +39 045 7550760

Leicht zu finden ist die Trattoria nicht, man muss

schon das centro storico verlassen und Richtung Wahllfahrtskirche

Madonna del Frassino fahren. Die Einheimischen

aber wissen genau wo Paolo Bazzoli kocht,

seine Küche ist im weiten Umkreis geschätzt. Im

Eingangsbereich ist eine lange Theke, an der viele zum

Schluss noch den Espresso trinken, während die Rechnung

bezahlt wird, was in Italien üblich ist. Wer möchte

kann aber auch am Tisch bezahlen. Der Gastraum

ist apricotfarben gestrichen, und von der Decke

leuchten Kronleuchter den elegant gestalteten Raum

hell aus. Auf der Terrasse verdecken üppige Pflanzen

die Straße, die mittags gut befahren ist, abends aber

weniger. Paolo bevorzugt heimische Produkte, die er

mit viel Kreativität in kulinarische Köstlichkeiten verwandelt.

Im Frühjahr ist es der Raperonzolosalat, ein

wildes Kraut, das in der Gegend wächst, den man sich

nicht entgehen lassen sollte. Und seine Rosentorte ist

legendär. Das ideale Lokal für Alle, die gerne gut essen

und dem Touristenrummel entfliehen möchten.

Ruhetag : Dienstag

68

Eine weitere Auswahl an Restaurants und zusätzlicher Informationen


RESTAURANT-EMPFEHLUNGEN

Il Porticiollo

Lungolago Marconi 22 • I-37017 Lazise • Tel. +39 045 7580254

Das „Il Porticiollo“ liegt zwar an der Uferpromenade,

aber ein wenig abseits, daher sieht man den See nur

von weitem. Im Sommer sitzt man auf der Terrasse, die

bei schlechtem Wetter durch eine Plastikverkleidung

geschützt ist. Im Inneren ist es ein typisch italienisches

Restaurant. Signor Giulio Azzi, der Seniorchef des ristorante,

ist immer noch in der Küche aktiv und achtet

darauf, dass nur heimische Produkte verwendet werden,

insbesondere auch Fische aus dem Lago. Besonders

beliebt bei den Gästen ist das Vorspeisenbüfett, wo man

zwischen Fisch- und Gemüsevorspeisen auswählen

kann. So wie die Speisekarte des Restaurants ist auch

die Weinkarte sehr regional geprägt. Überaus beliebt

bei den Einheimischen ist der Klassiker der Laziser

Küche, der risotto alla tinca – sieht zwar nicht gerade

fotogen aus, schmeckt aber sehr gut, wenn man Fisch

mag. Tinca ist die Schleie. Parkplätze gibt es hinter dem

Restaurant, aber Hundebesitzer müssen ihren Vierbeiner

zu Hause lassen.

Ruhetag : Dienstag

Osteria Goto

Piazza Ferdinando di Savoia • I-37019 Peschiera del Garda • Tel.+39 045 9233014

Wegen der schönen Aussicht geht man nicht in die

Osteria Goto. Das kleine smarte Lokal liegt direkt

am großen Parkplatz hinter der Burgmauer, den man

über eine kleine Straße gegenüber des Parkplatzes am

See erreicht. Aber Fabrizio Mazzoli hat die wenigen

Tische die vor der Tür stehen gut mit Pflanzen abgeschirmt

und das Ambiente im Innern ist heimelig

und gemütlich. Lediglich zwanzig Personen können

Drinnen und weitere zwanzig draußen die abwechslungsreiche

Küche genießen. Die Speisekarte ist

sympathisch klein und ändert sich je nach dem was

der Markt gerade frisch bietet. Bei den Weinen hat Fabrizio,

der aus Bologna stammt und der Liebe wegen

nach Peschiera gekommen ist, ein Faible für Weine

von kleinen noch unbekannten Winzern. Weinliebhaber

können hier spannende Entdeckungen machen.

Nach einem Bummel durch die quirlige Altstadt von

Peschiera ist die kleine sympathische Osteria eine

herrliche Oase zum genussvollen Entspannen, wenige

Schritte abseits des Touristenrummels.

Ruhetag: Donnerstag

finden Sie unter: www.genuss-lifestyle.de

69


Lust auf Italien

Das grosse

Sonderheft

Nr. 1 Juni/Juli/August 2015 6,90 €

www.lustauf.de

2015

GardaSee

Erleben & Genießen

• Die schönsten Urlaubsregionen

• Kulinarische Köstlichkeiten

• Die besten Restaurants

• Top-Ausflüge

A 7,60 € / I 9,10 € / CH 13,70 SFR / LUX 8,05 €

Lust auf Genuss

Chiaretto, Pesce & Pasta

Sportparadies

Klettern, Reiten & Surfen

Vittoriale

Sommerprogramm 2015

Monte Baldo

Traumhaftes Panorama

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!