Aufrufe
vor 5 Jahren

Chancen & Risiken

Chancen & Risiken

04 Grußwort Grußwor

04 Grußwort Grußwor Die Stromerzeugung auf der Basis von Kernenergie und fossilen Energieträgern ist nicht nur durch abnehmende Ressourcen zeitlich befristet, sondern auch mit erheblichen Umwelteinwirkungen und Risiken verbunden. Die Auswirkungen auf unsere Gesundheit und Lebensqualität sind noch gar nicht abschätzbar. Darüber hinaus ist der Ausstoß von Kohlendioxid, das bei der Verbrennung von Kohle, Öl und Gas entsteht, auch für den weltweiten Temperaturanstieg und die damit drohende Klimakatastrophe verantwortlich. Hinzu kommen zahlreiche Abgase und Stäube, deren Wechselwirkungen bisher unerforscht sind und durch die unsere Umwelt zusätzlich belastet wird. Insofern tragen auch die zukünftigen Generationen die Kosten und Lasten unserer Energiewirtschaft. Die bisherige Energiepolitik belohnte Multikonzerne auf dem Rücken von Steuerzahlern und Stromverbrauchern. Die Monopolisierung hat dazu geführt, dass die Konzerne den Markt beherrschen und trotz dringend notwendiger Ersatzinvestitionen kaum in Altanlagen investieren. Die steigenden Strom-, Ölund Gaspreise spiegeln daher nicht nur die Verknappung der fossilen Energieträger wieder, sondern sind auch die Folge der zunehmenden Monopolisierung der Energiewirtschaft. Die volkswirtschaftliche Abhängigkeit von Öl-, Gas- und Kohleimporten ist inzwischen so ausgeprägt, dass unsere Konjunktur nervös auf jede Energiepreisänderung reagiert. Immerhin wird etwa 50 % des Energieverbrauchs importiert. Das Europäische Parlament unterstützt die regenerativen Energien daher nicht allein wegen den mit ihr einhergehenden Umweltschutzaspekten, sondern vor allem, weil es sich dabei um die einzige in Europa im nennenswerten Umfang ausbaubare Energieform handelt. Nur durch den Ausbau der regenerativen Energien kann eine zunehmende Außenabhängigkeit der europäischen Wirtschaft verhindert werden. Die reformierte Energiepolitik ist eine Folge europäischer Vorgaben und macht gleichzeitig mit der Monopolisierung Schluss! Regenerative Energien sichern uns wirtschaftliche Unabhängigkeit, sichern stabile Energiepreise und sichern uns wie auch zukünftigen Generationen eine saubere Umwelt. Mit diesem Hintergrund stellt ein finanzielles Engagement am Windpark Frauental über die Seewiesen Power GmbH & Co. KG 2 eine ökologische und gleichsam eine einzel- und volkswirtschaftlich sinnvolle Investition dar. Mit diesem Beteiligungsprospekt werden Sie ausführlich über die Möglichkeit einer unternehmerischen Beteiligung als Kommanditist an der Seewiesen Power GmbH & Co. KG 2 informiert. Als Kommanditist sind Sie am Gewinn- und Verlust der Gesellschaft beteiligt und profitieren durch steuerfreie Ausschüttungen in attraktiver Höhe. Ich persönlich bin von dem Vorhaben überzeugt und bin privat, als auch über meine Aktiengesellschaft SEG AG, an der Seewiesen Power GmbH & Co. KG 2 beteiligt. Über einen gesonderten Wertpapierverkaufsprospekt der SEG AG wird Ihnen durch den Erwerb von Wertpapieren auch die Möglichkeit einer indirekten Beteiligung angeboten. Die Wertpapiere sind zeitlich befristet und weisen eine attraktive Verzinsung aus. Bei der Erteilung eines Freistellungsauftrages bleiben auch diese Zahlungen steuerfrei. Selbstverständlich können Sie auch beide Angebote annehmen und doppelt profitieren. Es würde mich freuen, auch Sie als Gesellschafter oder Anleger begrüßen zu dürfen. Salzkotten, den 1. Februar 2005 SFB Strategie Finanz Beratung GmbH ein Unternehmen der BEHLAU Energie Dipl.-Wirt. Ing. Michael Behlau geschäftsführender Gesellschafter

Beteiligungsgesellschaft Der Name der Beteiligungsgesellschaft lautet “Seewiesen Power GmbH & Co. KG 2”. Gegenstand der Gesellschaft ist der Betrieb regenerativer Energieanlagen, insbesondere der Betrieb der Windkraftanlage 2 im Windpark Frauental. Standort Der Standort liegt nahe der Stadt Creglingen, im Ortsteil Frauental (Baden-Württemberg), südlich von Würzburg und westlich von Rothenburg ob der Tauber. Anlagentyp Die Windkraftanlage des Typs MD 77 hat eine Nabenhöhe von 100 m und einen Rotordurchmesser von 77 m. Die elektrische Nennleistung beträgt 1.500 kW. Servicevertrag ISPplus Die Gewährleistung der Windkraftanlage beträgt zwei Jahre. Ergänzend wird über einen Servicevertrag mit dem Hersteller REpower Systems AG eine 12-jährige garantieähnliche Vereinbarung geschlossen. In diesem Vertrag wird neben dem Service und der Instandhaltung auch eine technische Verfügbarkeit garantiert. Dazu wird eine ertragsabhängige Vergütung in Verbindung mit einem Fixbetrag für die gesamte Laufzeit vereinbart. Energieertrag Laut der von unabhängigen und erfahrenen Windgutachtern erstellten Wind- und Ertragsprognosen ist bei einer prognostizierten Windgeschwindigkeit von 6,0 / 6,1 m/s in Nabenhöhe ein Energieertrag von 3,43 Mio. kWh zu erwarten. Unter Berücksichtigung des Parkwirkungsgrades von 2,88 % und sonstigen Abschlägen von 10 % wird im Durchschnitt ein Jahresenergieertrag von 3 Mio. kWh je Windkraftanlage erwartet. Naturgemäß schwankt dieser Energieertrag von Jahr zu Jahr. Nachfolgend wird der Energieertrag von 3 Mio. kWh als Durchschnittsertrag verwendet. Die Erträge des Windparks Frauental werden gepoolt. Einnahmen aus Stromverkauf Auf der Grundlage dieses Energieertrages und einer Einspeisevergütung gemäß Erneuerbare-Energien- Gesetz (EEG) wird eine durchschnittliche Jahreseinnahme von 255.900 Euro netto erwartet. Dauer der Einspeisevergütung Durch das EEG ist die Vergütung über die Dauer von 20 Jahren ab dem Jahr der Inbetriebnahme sicher gestellt. Die Vergütungshöhe ist für die Dauer von 20 Jahren gesetzlich festgelegt. Angebot im Überblick Betriebskonzept Das wirtschaftliche Konzept ist so ausgestaltet, dass neben einer hohen technischen Zuverlässigkeit der Windkraftanlage, abgesichert durch den 12 jährigen Servicevertrag ISPplus, auch der ausreichenden Liquidität in der Gesellschaft ein hoher Stellenwert beigemessen wird. Dadurch soll erreicht werden, dass trotz naturgemäßer Ertragsschwankungen die regelmäßigen Ausschüttungen erfolgen können. Beteiligungsangebot / Prospektbezug Mit diesem Prospekt wird die Möglichkeit der Kommanditbeteiligung an der Seewiesen Power GmbH & Co. KG 2 angeboten. Es wird darauf hingewiesen, dass durch den Erwerb von Wertpapieren in Form von Genussscheinen, Anleihen und Zerobonds der SEG Salzkottener Energie Gesellschaft AG (SEG AG) ergänzend die Möglichkeit einer indirekten Beteiligung besteht. Die Laufzeiten beginnen hierbei ab zwei Jahre. Hierzu verweisen wir auf den gesonderten Wertpapierverkaufsprospekt der SEG AG. Beteiligung als Kommanditist Da die Lebensdauer von Windkraftanlagen konstruktiv für mindestens 20 Jahre ausgelegt wird, ist die wirtschaftliche Vorausschau auch für diesen Zeitraum zugrunde gelegt. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 5.000 Euro und die Mindestdauer der Beteiligung 15 Jahre. Die Haftung ist auf die Kommanditeinlage begrenzt. Ausschüttungen Die geplanten Ausschüttungen an die Kommanditisten betragen anfänglich 7 % und erhöhen sich bis auf 40 %. Die tatsächlichen Ausschüttungen sind abhängig vom wirtschaftlichen Erfolg der Beteiligung. Die kumulierte Ausschüttung über eine Betriebsdauer von 20,5 Jahren beträgt 300 %. Die durchschnittliche Ausschüttung beträgt somit 14,68 % p. a. Versteuerung der Ergebnisse Die Ausschüttungen sind steuerfrei. Den Kommanditisten werden die steuerlichen Ergebnisse der Gesellschaft anteilig zugewiesen. Steuerliche Verluste mindern das zu versteuernde Einkommen der Kommanditisten, Gewinne hingegen erhöhen es. Für 2005 wird ein steuerlicher Gewinn von minus 100 % auf die Kommanditeinlage erwartet und den Kommanditisten anteilig zugewiesen, so dass eine Verrechnung mit anderen Einkommensarten möglich wird. Gründungsgesellschafter Gründungsgesellschafter der Betriebsgesellschaft ist Herr Michael Behlau. 05

Chancen und Risiken in sozialen Netzwerken
Chancen und Risiken der Elektromobilität - vdf Hochschulverlag AG ...
Das Teilzeit - Befristungsgesetz Chancen und Risiken
Chancen und Risiken der B2C ... - Reifenpresse.de
Telemedizin in Österreich - Chancen und Risiken im ... - DGTelemed
Urheberrecht für Wissenschaftler – Risiken und Chancen der ...
Chancen und Risiken von Alternative Investments - Seppelfricke ...
Herausforderung Klimawandel: Chancen und Risiken für - OcCC
Teilzeitarbeit in der Pflege – Chancen und Risiken - DBfK
7. Chancen und Risiken für die Fahrradmobilität in Hessen
Im Überblick: Ihre Chancen und Risiken bei der Geldanlage.
Chancen und Risiken bei der Finanzierung von ...
CHANCEN UND RISIKEN FÜR DEN FINANZg UND FONDSg ...
Energie im Spannungsfeld – Risiken und Chancen Freitag 2 ...
Chancen und Risiken in der Online-Gesellschaft - cnlab
Chancen und Risiken bei Unternehmenskäufen - UMR GmbH
Die Schulter im Sport Chancen und Risiken - Facultas
Chancen und Risiken - Dr. Plinninger Geotechnik
Auswirkungen der aktuellen Wirtschaftskrise – Chancen, Risiken und
Das Gymnasi am Scheidewe Chancen und Risiken der G8-Diskussion
Web 2.0 und Social Web – Chancen und Risiken - Die Kriminalpolizei
Globalisierung des Mittelstandes: Chancen und Risiken - KfW
Schwangerschaft: Risiken und Chancen Kultur für Kinder - Fratz
Douglasie – Chancen und Risiken Forstliche ... - Waldwissen.net
Auswirkungen der aktuellen Wirtschaftskrise – Chancen, Risiken ...
Chancen und Risiken des deutschen Maschinen- und ... - wbk - KIT
Haushaltswirtschaftliche Chancen und Risiken in Höxter - CDU Höxter
Marketing 2.0. Neue Strategien, Chancen und Risiken ... - Die Onleihe