Aufrufe
vor 3 Jahren

Wahlfach Thorax Beurteilung - Vorgehen Beurteilung - Vorgehen

Wahlfach Thorax Beurteilung - Vorgehen Beurteilung - Vorgehen

Thema

Thema „Skelett-Röntgen“Indikationen zur bildgebenden Diagnostik:1. Knochentraumatologie- Frakturen (traumatisch, pathologisch, Ermüdungsfraktur, Grünholzfraktur,…)- primäre/sekundäre Frakturheilung- Osteosynthese2. Gelenkerkrankungen (entzündlich, degenerativ)3. Knochentumoren4. entzündliche Knochenerkrankungen (akute, chronische Osteomyelitis)5. zirkulatorische Knochenveränderungen(Knocheninfarkt, idiopath. Hüftkopfnekrose, aseptische Knochennekrosen)Diagnostische Verfahren:1. konventionelle Röntgenaufnahmen in mindestens 2 Ebenen: Basisdiagnostik2. seltener angewendet: Durchleuchtung, konv. Tomographie, Arthrographie3. Computertomographie (CT): Darstellung komplexer Knochenveränderungen, z.B.Frakturen, mit axialen Schichtbildern in hoher Auflösung und dreidimensionalerRekonstruktion4. Magnetresonanztomographie (MRT): Goldstandard für Gelenk- undWeichteildiagnostik, multiplanare Darstellung, hoher Weichteilkontrast5. Ultraschall (Weichteile, Gelenke)Befundungsregeln konventionelles Röntgen:1. immer auf 2 Ebenen bestehen2. dabei Nachbargelenk einbeziehen3. Gelenkspalt soll frei einsehbar sein9

Allgemeine Regeln der Skelettbefundung:Stellung:- achsgerecht?- symmetrisch?Knochen:- Größe und Form (normale Proportion)?- Struktur (Mineralgehalt, Spongiosabälkchen)?- Kontur (Kortikalis glatt, Konturunterbrechung, Stufenbildung, Sklerose, Erosionen)?- Periostale Appositionen, periostale Abhebung ?- Umschriebene Aufhellungen oder Verdichtungen?Gelenke:- Form (normale Proportionen, Kongruenz der Gelenkflächen)?- Kontur (Kortikalis glatt und intakt, spondylophytäre - oder osteophytäreAusziehungen- (subchondrale) Sklerose, (subchondrale) Erosionen, (subcorticale)zystische Aufhellungen)?- Weite des Gelenkspalts? Ankylose?- Intraartikuläre Knochenfragmente?Weichteile:- Schwellung?- Fremdkörper?- Verkalkungen (intra- oder periartikuläre Verkalkungen, Gefäßverkalkungen,Sehnenansatzverkalkungen?- Fettkörperzeichen (Fat pad sign) (z.B. nach Ellbogenläsion)- Vakuumphänomen (im Zwischenwirbelraum)?10