erntedank und herbstwoche - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

erntedank und herbstwoche - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

November 2010

Mitteilungen aus

Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette

38. Jahrgang · Nr. 444

Jubiläums-Schleppjagd am 30. Oktober 2010

Einweihung

Hans-Joachim-Brandenburg-Halle Seite 4

Erntedank und Herbstwoche

Nachlese Seiten 6 – 9

Firmenportrait

Möllenbrock Seite 10/11


Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

Alarmanlagen Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Alten- und Krankenpflege Neugebauer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 49 54

Apotheken Christopherus Apotheke, Clarholz

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . .0 800 / 33 44 2 00

Alte Apotheke, Herzebrock

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . . 0 800 / 1 23 24 63

Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof-42 . . . . . . . . . . . 2405

Aufsitzmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Augenoptik Stall Augenoptik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Automobile Suzuki Beinert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 66

Heitmann + Pollmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 72 01-0

Ford Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Fahrzeughaus Sambale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 71

Bäderwerkstatt Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Bauunternehmung Lüdtke Bau GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 79

Schwietert, Andreas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61 36

3B Haus, Franz Brummelte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 32

Beerdigungsinstitut H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Bernhard Baxheinrich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .57 97

Beleuchtung Lite Licht GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 43-0

Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . .84 08 -0

Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Betonbau – Fertigteile Sudholt-Wasemann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 73

Bildhauerei Grabmale Vielstädte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 80

Blumen Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Bodenbeläge Ditges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 21

Brandmeldeanlagen, VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Brennholzbearbeitung Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater . . . . . . . . . . . 85 85 15

Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Dichtheitsprüfung www.dsm-kanalmessung.de . . . . . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

EDV MF Computer Service GmbH . . . . . . . . . . . . . . .9 20 80 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Elektro Deitert. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 38

Elektro Fastabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 76

Elektro Westphal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 06

Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Horstkötter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 71

Entspannt modernisieren www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Existenzgründungsber. Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 -0

Fahrräder Fahrrad Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Kämpchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .71 47

Pump Up Schlüsselservice . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Fenster / Türen Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH . . . . . . . . . . . 58 23

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Fernseh- u. SAT-Technik Lakebrink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 51

Moonrose-Shop, Sat-Großhandel. . . . . . . . . . . . . . 92 06 03

Fotobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Fotokopie / Farbkopie Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Friseursalon Silvia Straube, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 87 73

Christiane Wagner, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . .4883

La Papillote, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 85 63

Schönes Haar, Hammerschmidt, Herzebrock . . . 9 21 98 88

Fußböden www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Semineth-Flötotte, Mariele, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 29 20

Düppmann, Marlies, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . 36 30

Maria Baum, Herzebrock, mobil. . . . . . . . . . . . . . . . . 3612

Aschhoff, Silke, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 77

Gardinen Raumausstattung Kirschnick . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 14

Gardinen und Zubehör Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Geldinstitut Volksbank Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 06-0

Volksbank Clarholz-Lette-Beelen eG . . . . . . . . . . .86 00-0

Geschenke Weinhandlung Inselmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 16

Getränke-Abholmarkt Bücker, Hubert, Pixel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 49

Grabgestaltung H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Hebamme Schönekäs, Gabriele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 19

Heimtiernahrung/Zubehör Alfons Micke, Gildestr. 28, Herzebrock . . . . . . . . 84 40 30

Heizung-Sanitär Bartz, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 73 65

Elbracht Montage GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 33 00

Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Gerwin, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 16 58

Göke-Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 70 90

Kokemper, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 55 66

Ortkras, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 25 86 / 97 03 71

Pöhling GmbH (Mobil 01 72 / 5 31 24 13) . . . . . . . . . 26 29

Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Hörgeräteakustik die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Hotel Hotel Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Hotel Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Hundepflege Berheide, Sabine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .49 10

Immobilien Gildemeister Immobilien . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 25 00

Geno Immobilien GmbH . . . . . . . . . . . . 0 52 41 / 2 34 88-0

SKW Haus & Grund . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 52 41 / 92 15-0

Innenausbau Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH . . . . . . . . . . . 58 23

Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Mersmann, Matthias, Herzebrock . . . . . . . . . . . . 92 11 07

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Insektenschutz AL-EK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01 60 / 95 67 88 03

Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Insolvenzberatung Steuerberater Chr. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Kanalreparaturen www.schweigbau.de. . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 28 70

Kanalortung/Kamerabef. www.dsm-kanalmessung.de . . . . . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74 63

Sa Bu Ko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 70

Yvonne Müller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 12 96

Kreissparkasse Geschäftsstelle Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 20-0

Geschäftsstelle Clarholz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 03-0

Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Lotto / Toto Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 78

Metallbau Rampelmann & Spliethoff . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Möbel www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Motorsägen Tigges, Metallbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Partnersuche/-vermittlung SYMPATHICA, A.G. Schwarzenberg. . . . . . . . . . . . 87 000

Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek . . . . . . . . . . . . . 01 63 / 4 19 10 21

Projektmanagement www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Rasenmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Rechtsanwälte Middendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29 10

und Notare Kampmeier und Dr. Tietz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84 06-0

Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann . . . . . . . . . .84 06-0

Kammann und Kohkemper . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 81 11

Wolff, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 06 49

Reisebüro Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Restaurant, Gaststätten Altes Gasthaus Rugge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 15 15

Athen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 44

Landhaus Heitmann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 23-0

Gaststätte Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Gildestuben Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Schlüter‘s. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 72

Rohrreinigung Scheller, Fax 70336 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 57

Rolladen, Motoren Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Schlosserei/Metallbau Tigges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 99

Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Schreibwaren, Bürobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Sicherheitstechnik mechan. Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Sicht- und Sonnenschutz Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Solaranlagen Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Steuerberater Dreismann & Kollegen GbR. . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 04-0

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . .84 08 -0

Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Vogel Steuerberatungssozietät . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 88

Tabakwaren Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Telekommunikation Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Tiefbau Schnittker GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 82 70

Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt – Gemeinschaftspraxis . . . . . . . .51 61

Trauerfloristik Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Treppenbau Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Trockenbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Versicherungen Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 80

LVM Versicherungsbüro Rugge . . . . . . . . . . . . . . . 8 71 50

LVM Versicherungsbüro Breische . . . . . . . . . . . . . 1 83 03

ERGO Versicherung AG Günter Schier . . . . . . . . 92 22 50

Unabhängiger Versicherungsmakler Frank Wiese. .17 21

Wäscherei-Heißmangel Reick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2460

Rose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14 22

Weine Weinhandlung Inselmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 16

Wintergärten Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Wohndesign www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Wurstwaren Heinermann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 01-1

Zimmereibetrieb Norbert Steppeler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 60 30


Veranstaltungskalender

Markt und Gemeinde | November 2010

November 2010

Dienstag, 8:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

2. November Gemeinschaftsmesse; anschließend Frühstück

im Pfarrzentrum (Pfarrkirche St. Christina)

Mittwoch, 20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

3. November Laternebasteln der Krabbelgruppen

Donnerstag, 15:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

4. November – 18:00 Uhr Laternebasteln für Schulkinder (Konventshaus

Clarholz)

Freitag, 17:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

5. November – 19:00 Uhr Offener Trauertreff (Cafe Großkopff)

19:00 Uhr Pfarrverbund St. Christina u. St. Laurentius:

Stationsgang mit Agapefeier (Pfarrkirche St.

Christina)

Samstag, Rainbow Gospelchor: Workshop-Wochenende

6. November – (Evang. Gemeindehaus)

Sonntag,

7. November

Samstag, Schützengilde Herzebrock:

6. November Pfefferpotthastessen (Landhaus Heitmann)

Sonntag, Schützenbruderschaft St. Hubertus

7. November Carholz-Heerde: Hubertusmesse

Montag, 19:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz: Begleitung

8. November schwerkranker und sterbender Menschen und

ihrer Angehörigen; Ansprechpartner: Aloysia

Brunstein Tel.: 2677; Monika Senge, Tel.: 858259;

Trauerbegleitung: Silke Elbracht, Tel.: 1749

(Kath. Jugendheim Clarholz)

Mittwoch, 19:30 Uhr Pflegewohnheim St. Josef, Caritas Herzebrock-

10. November Clarholz, Diakonie Gütersloh: Offener Treff für

Angehörige von Demenzkranken; Thema: Harn-/

Stuhlinkontinenz bei Demenzkranken, Referentin:

Frau Gewing (Pflegewohnheim St. St. Josef)

Sonntag, 17:00 Uhr Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenmusik:

14. November „Jesu meine Freude“ – Geistliche Musik in

St. Christina (Pfarrkirche St. Christina)

Mittwoch, 19:30 Uhr Ökumenische Kirchenführung in der Gnaden-

17. November kirche Clarholz

Donnerstag, 19:00 Uhr KFD St. Laurentius: Adventskranzbinden für

18. November den Basar (Konventshaus Clarholz)

Freitag, 19:00 Uhr Generalversammlung der Erntedankgemeinschaft

19. November Clarholz-Sundern e.V. im Huckenbecksaal

Samstag, 9:00 Uhr Reitverein Herzebrock-Rheda: Breitensporttag

20. November und Vereinsturnier (Hof Klüsener)

Dienstag, 16:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaften St. Christina u.

23. November St. Laurentius: Besuch der Vatan-Moschee

in Bielefeld-Brackwede

Donnerstag, 19:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius,

25. November Kolpingfamilie und Landfrauen Clarholz:

Wissenswertes um die Organspende;

Referent: Chefarzt Dr. Welzlau, Oelder Krankenhaus

(Konventshaus Clarholz)

Samstag, 6:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

27. November Frühschicht – Einstimmung in den Advent

(Pfarrkirche St. Christina)

Editorial

Alle ziehen an einem Strang!

Æ (hc) Liebe Leserinnen

und Leser der Zeitschrift

„Markt und Gemeinde“, das

Jahr 2010 mit einer Reihe

von Ereignissen in allen

Ortsteilen von Herzebrock-

Clarholz geht langsam zu

Ende, und der Vorstand des

Gewerbevereins möchte einmal

einen herzlichen Dank

für die vielfältige Unterstützung

aussprechen.

Als Herausgeber der Zeitschrift

möchten wir uns ganz herzlich bei all

denen bedanken, welche immer dazu

beitragen, dass Sie, verehrte Leser,

über das Geschehen in Herzebrock-

Clarholz monatlich ausführlich informiert

werden:

Dem immer emsigen Redaktionsteam,

welches für die aktuellen Artikel

sorgt, der Agentur BrillDesign, die die

ansprechende Gestaltung übernimmt,

der Firma Eusterhus, welche für den

gelungenen Druck verantwortlich

zeichnet, sowie den Zeitungsboten, die

für eine regelmäßige Zustellung sorgen,

gebührt unser Dank.

Auch allen Mitgliedern des Gewerbevereins

möchten wir Danke sagen,

denn Ihre stetige Bereitschaft zu

unterstützen hat uns bei allen Aktivitäten

rund ums Jahr sehr geholfen.

Wir erinnern uns gerne an den Bau

des Festwagens und die Teilnahme

der Mitglieder am Umzug anlässlich

der 1150-Jahr-Feier Herzebrocks. Auch

zum Gelingen des Cityfestes trugen

die Mitglieder des Gewerbevereins

maßgeblich bei. In Clarholz zeigte

der Gewerbeverein vor allem bei der

Herbstwoche Flagge (oder besser: er

hängte sie mit an den Maibaum…).

Natürlich bedanken wir uns auch

bei allen Gewerbetreibenden, die

durch ihre Anzeigen die Finanzierung

unserer Zeitschrift „Markt und

Gemeinde“ ermöglichen. Indem wir

auch weiterhin um ihre vielfältige Unterstützung

bitten, verbleiben wir für

heute mit vielen Grüßen

Ihre

Ralf Rickel und Heinrich Westphal Œ

13:30 Uhr Malteser-Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

Führerscheinkurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“

(Malteser-Haus Groppeler Straße 24)

15:00 Uhr Bund der Vertriebenen Ortsverband Herzebrock-

Clarholz: Jahreshauptversammlung (Gaststätte

Oller Hof)

15:00 Uhr Sozialverband Deutschland Ortsverband

Clarholz: Adventsfeier (Zehntscheune Clarholz)

Sonntag, 15:00 Uhr Shanty-Chor Clarholz: Seniorennachmittag der

28. November Shantys (Aula der Wilbrandschule Clarholz)

17:00 Uhr Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenmusik:

Adventskonzert mit dem Kammerchor „Rossika“

der St. Petersburger Philharmonie (Pfarrkirche

St. Christina)

mittwochs 19:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe

Herzebrock-Clarholz: Gruppenabend für

Angehörige und Betroffene

(Evang. Gemeindehaus, Bolandstr. 15)

Das Deutsche Rote Kreuz Herzebrock-Clarholz

ist jeden Mittwoch (außer an Feiertagen) von

19:00 Uhr im DRK-Heim, Raabestr. 10,

– 20:00 Uhr in Herzebrock zu erreichen. Tel. 18819

Der Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz

bietet wöchentlich Sprechzeiten an – und zwar

montags von 19:30 – 20:30 Uhr im Malteser-

Haus, Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014.

jed. 1. Freitag 20:00 Uhr Stammtisch des PSV Harsewinkel,

im Monat Herzebrock-Clarholz im Vereinslokal

Heitmann „Zum Emstal“ in Harsewinkel

jed. Montag 14:00 Uhr Seniorenbüro im Pflegewohnheim St. Josef,

– 16:00 Uhr informieren – beraten – helfen, Tel. 8418 19

1


Jubiläums-Schleppjagd des Reit- und Fahrverein Herzebrock-Rheda

Æ (hc – woe) Am 30. Oktober findet in Herzebrock

zum 40. Male ein sehenswertes Traditionsereignis

statt. Nach dem Stelldichein ab 11:00 Uhr wird

Jagdherr Egon Stiens ab 11:30 Uhr die Reiter und

Zuschauer an der Reithalle des Hofes Borgmann,

Pixeler Straße 16, begrüßen. Nach dem Westfälischen

Frühstück ist um 13:30 Uhr Aufbruch zur

Jagd.

Die Foxhounds der Cappenberger Meute nehmen

in Begleitung ihres Führungsteams die zuvor gelegte

Spur auf und laufen den Reitergruppen, den

so genannten Jagdfeldern, voraus. Auf den ca. 19

Drei Dienstjubiläen im Rathaus

Æ (hc – ke) Ein 40-jähriges und zwei 25-jährige

Dienstjubiläen feierten kürzlich drei Mitarbeiterinnen

im Herzebrock-Clarholzer Rathaus.

Heinz-Dieter Wette, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters,

dankte in einer Feierstunde mit Kolleginnen

und Kollegen den Damen für ihre Arbeit

und gab im offiziellen Teil der Feier einen kurzen

Rückblick über die Tätigkeit der Jubilarinnen.

Schon seit 40 Jahren arbeitet Christa Woehrlin bei

der Gemeinde. Als 14-Jährige begann sie am 1. August

1970 ihre Ausbildung bei der wenige Monate

zuvor im Zuge der kommunalen Neugliederung

entstandenen neuen Gemeinde. 1975 absolvierte

sie den Angestellten-Lehrgang I. Sie war bis 1986

im Bauamt und ist seitdem im Schulverwaltungsamt

tätig und für alle Schulträgerangelegenheiten

zuständig.

Cityfest 2010 in Herzebrock

Æ (hc – rb) Am Spätnachmittag des 17.9.2010 begrüßte

Bürgermeister Jürgen Lohman die zahlreich

erschienenen Besucher auf der Christinenkirmes

in Herzebrock.

Ganz besonders hielt er ein Auge auf den jüngsten

Besucher der 18 Tage junge Anton Ostermann, der

sich mit seinen Eltern Guido Ostermann und Nadine

Falkenreck über einen großen Stoff-Ernie von

der Sesamstraße freuen durfte. Und natürlich auf

die älteste Besucherin, die 82-jährige Angela Wiengarten

konnte es nicht fassen und jubelte über

einen Präsentkorb mit vielen bunten Leckereien.

Markt und Gemeinde | November 2010

Kilometern Strecke sind 20 feste Hindernisse aufgebaut,

die es für die springenden Felder zu bewältigen

gibt, eine Gruppe reitet die Strecke ohne

Hindernisse.

Die Gäste werden mit Planwagen zu den Zuschauerpunkten

gebracht. Für die traditionellen Signale

der Schleppjagd sorgt das Jagdhornbläserkorps

Hubertus Wiedenbrück. Gegen 16:30 wird dann

zum Halali geblasen, und die Hundemeute balgt

sich um die Belohnung. Nach dem Versorgen der

Tiere wird in der Reithalle gemeinsam gefeiert; im

Jubiläumsjahr sicher besonders ausgiebig. Œ

Monika Gebauer absolvierte nach dem Abitur ab

dem 1. September 1985 bei der Gemeinde eine

Ausbildung zur Gemeindeinspektoranwärterin.

Auch sie war einige Jahre im Bauamt tätig, bevor

sie in den heutigen Fachbereich 1 „Allgemeine

Verwaltung und Finanzen“ wechselte. Dort bearbeitet

sie u. a. Gewerbesteuern und wickelt Ausschreibungen

nach der Vergabeordnung ab. Am 1.

September war sie 25 Jahre bei der Gemeinde.

Rita Pfeiffer begann ihren öffentlichen Dienst am

1. September 1985 als Auszubildende zur Justizangestellten

beim Amtsgericht Gütersloh. Von 1988

bis 1990 war sie bei der Landeszentralbank Gütersloh

und der Hauptstelle der Landeszentralbank

in Bielefeld tätig. Seit dem 1. Januar 1991 ist sie

Angestellte im Dienst der Gemeinde Herzebrock-

Clarholz. 1992 wurde sie zur Standesbeamtin bestellt.

Ein Jahr später schloss sie den Angestellten-

Auch in diesem Jahr gehörte der Freitag den Familien

aus Herzebrock und Umgebung es gab extra

Familienpreise für die vielen Fahrgeschäfte wie

Autoscooter, Kinderflieger, Musik-Express, von den

Schaustellern Carsten und Georg Lönne.

Am Samstagabend gab es Livemusik der „Music

and Fun“ Gruppe aus Rheda-Wiedenbrück. Auch

die Band Covervision war mit von der Partie und

zeigte ihr Können.

Frühaufsteher standen am Sonntag schon um 8.00

Uhr auf, um sich einen guten Platz zu ergattern.

Entlang der Uthofstraße und Wortstraße bauten

zuversichtliche Kinder trotz des ungemütlichen

Wetter ihre Stände auf.

Gegen Mittag stellten sich auch die Autoverkäufer

dazu. Vertreten waren: das Autohaus Baum, Beinert

Automobile und das Fahrzeughaus Kellner.

Die Besucher ließen sich es oft nicht nehmen, im

„Traumauto“ probezusitzen.

Für Unterhaltung sorgte auf einer Außenbühne die

Band „Wohnzimmersoul“ an der Konrad Adenauer-

Straße, Ecke Wortstraße.

Auch die Sprösslinge nutzten jede freie Minute, um

auf ein Fahrgeschäft zu steigen „Omi ich will noch

einmal fahren“ hörte man aus jeder Ecke rufen. Die

Mädchen fanden die Schminkecke am Ärztehaus

betreut von der alten Apotheke. Natürlich fanden

die Jungs dann die kleinen Modeltrucks aus Gütersloh,

die durch Parcours fuhren mussten, viel interessanter.

Für das Leibliche wohl wurde gesorgt.

Viele Getränkestände, aber auch Pommes und

Lehrgang I ab. Im Rathaus war sie im Bürgerbüro

und im Sozialamt tätig; in den letzten Jahren ist sie

ausschließlich für Standesamtsangelegenheiten

zuständig. Œ

Allgemeiner Vertreter Heinz-Dieter Wette, Monika

Gebauer, Christa Woehrlin, Rita Pfeiffer, Personalratsvors.

Reinhard Mainka

Würstchenstände gab es. Nicht zu vergessen das

große Kuchenbuffet mit Kaffee im großen Festzelt.

Ein Highlight auch der leckere Cocktailstand vom

Ärztehausteam.

Gut konzentrieren musste man sich beim Schachspielen,

gleich neben an konnte man den Rettungswagen

besichtigen.

Die SPD bot verschieden farbige Gasballons zum

Steigen lassen an.

Für die Frau gab es dann noch die neuste Mode für

Brillen von Augenoptik Stall.

Insgesamt ein ordentliches Wochenende, auch

wenn das Wetter streikte. „Wir sind zumindest

froh, dass es nicht regnet“, sagte Jürgen Lohmann

am Sonntagnachmittag. Œ

3


Verkaufsaustellung der „Gruppe 13” vom 29. Okt. bis 19. Dez. 2010

Æ (hc) Verkaufsausstellung der Gruppe 13

„Lichterglanz“vom 29. Okt. bis 19. Dez. 2010 in der

Galerie Haus Samson in Clarholz

Die Ausstellung „Lichterglanz“, die von den Mtgliedern

der Gruppe 13 ab dem 29. Oktober im Haus

Erntedankfest der Gruppe „75 Plus“

Æ (hc – uis) Nach schönem alten Brauch und als

Zeichen des Dankes für die Gaben der Natur feierte

zum dritten Mal in Folge die Seniorengruppe „75

Plus“ am Montag, dem 04.10.2010, das Erntedankfest

im St. Josef Pflegewohnheim in Herzebrock.

Mit viel Liebe zum Detail wurde durch fleißige

„Gärtnerinnen“ aus der Gruppe ein Bollerwagen

mit heimischen Gemüse, Obst und Blumen aus den

Herzebrocker Gärten geschmückt. Mit dem kunstvoll

gestalteten Erntewagen erlebten sie im Pflegewohnheim

in der hauseigenen Kapelle eine Erntedank-Andacht

mit vielen bekannten Texten und

Liedern zum Erntedank. Zum Abschluss beteten

alle gemeinsam das „Vater unser“, und am Aus-

4

Samson präsentiert wird, bietet Kunstwerke zu

einladenden Preisen an, die einerseits zum persönlichen

Kunstgenuss aber auch als individuelles

Geschenk zur nahenden Weihnachtszeit erworben

werden können. Eine gute Gelegenheit, Bilder,

Skupturen, Licht- oder Glaskunst, Werke von

künstlerischer Vielfalt und Qualität im stimmungsvollen

>Lichterglanz< der Galerie zu entdecken.

Die Gruppe 13 freut sich auf Ihren Besuch! Eröffnung

am Freitag, dem 29. Oktober 2010 um 20.00

Uhr

Öffnungszeiten: Mi., Sa. So. von 15. bis 18 Uhr.

www.kunstverein-gruppe13.de

gang verteilten Helferinnen an die Seniorinnen ein

dekoriertes Herbstblatt als Symbol des goldenen

Oktobers. Organisiert wurde das Fest von den ehrenamtlichen

Helferinnen, Margret Neugebauer,

Helga Herrmann, Marlis Ollesch und Irmgard Ortner,

ohne deren Einsatz könnten solche Feste nicht

stattfinden. Ein schöner Nachmittag endete in bester

Stimmung.

Der geschmückte Erntewagen wurde anschließend

ins Foyer des St. Josef Pflegewohnheimes aufgestellt

und präsentiert. Jeden Montagnachmittag

trifft sich die Gruppe „75 Plus“ im Wintergarten

zum gemütlichen Beisammensein unter Leitung

von Margret Neugebauer zu Gesprächen und Un-

Einweihung der Hans-Joachim Brandenburg-Halle

Æ (hc – hor) Die offizielle Einweihung der neuen

Mehrzweckhalle an der Jahnstraße in Herzebrock

erfolgte am Vormittag des 18. Septembers.

Für den Schulsport steht die Halle schon seit

Anfang September zur Verfügung. Aus diesem

Grund wurde es nun Zeit, die Halle der Öffentlichkeit

vorzustellen.

Um 11 Uhr startete ein fast zweistündiges Programm.

Jürgen Lohmann begrüßte zunächst die

zahlreich erschienenen Gäste und bedankte sich

noch einmal bei allen, die tatkräftig am Bau der

neuen Halle mitgeholfen hatten. Neben der Enthüllung

des Namens fand auch die Einsegnung

der Halle statt. In den Grundstein der Halle wurden

die Urkunde, eine aktuelle Tageszeitung, das

Baujahr und die Buchstaben der Hans-Joachim

Brandenburg-Halle gelegt.

Der Männerchor Concordia und der Craemer-

Chor untermalten die gesamte Veranstaltung mit

ihren gesanglichen Beiträgen. Auch die Josefschüler

trugen ein Willkommenslied vor und

übergaben dem Bürgermeister die Buchstaben,

die nun noch an die Halle angebracht werden

müssen.

Dieter Mersmann, Vorsitzender des Heimatvereins,

erläuterte den Anwesenden, warum

die neue Mehrzweckhalle nun den Namen des

Altbürgermeisters Hans-Joachim Brandenburg

trägt. Dann kam es zu einem weiteren Höhepunkt:

der Schlüssel der neuen Halle wurde

dem Rektor des Grundschulverbunds Josef/St.

Michael, Aloys Rohling, sowie dem Vorsitzenden

des Gemeindesportverbands, Alfred Wesche,

übergeben.

Der Rektor bedankte sich noch einmal für die

hervorragende Kooperation zwischen den Schulen.

Während der Bauarbeiten nutzten die Josefschüler

die Turnhalle der Bolandschule mit. Jetzt

freuen sie sich jedoch, in einer farbenfrohen und

sehr modern ausgestatteten Zweifachturnhalle

Sport treiben zu können. Eine Besonderheit der

Halle ist die 460 Quadratmeter große, blendfreie

Verglasung.

Bürgermeister Jürgen Lohmann mit dem Ingenieur

Rainer Wennemar (links) und dem Architekten

Joachim Cornelius beim Einmauern von Urkunde,

Tageszeitung, Baujahr und Buchstaben des Hallennamens.

Paralell zur Verkaufausstellung „Lichterglanz“ werden

in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle

der Gemeinde Herzebrock-Clarzholz zwei weitere

Veranstaltungen im Haus Samson angeboten.

Am Donnerstag, den 11. November 2010 um 19.30

Uhr ein Vortag der Kunsthistorikerin Christiane

Hoffmann „Der weibliche Blick in die Kunst“ und

ein Aquarellkurs für Erwachsene - Einstieg in die

Aquarellmalerei unter der Leitung von Marieta

Bonnet am Samstag, 06. und Sonntag, 07. November

2010 von 15 bis 18 Uhr.

Anmeldungen bitte an Frau Duffe, Gleichstellungsbeauftragte

der Gemeinde Herzebrock-Clarholz

unter 05245 - 444217 Œ

terhaltung. In der Vorweihnachtszeit wird speziell

zum Herzebrocker Weihnachtsmarkt gebastelt und

Handarbeiten gefertigt. Œ

Ebenso groß war die Freude beim Herzebrocker

Sportverein. Die neue Mehrzweckhalle erfüllt

alle Anforderungen, um hier in Zukunft auch

Handballspiele auszutragen. Auch die Mitglieder

der Hapkido-Abteilung freundeten sich gleich

mit der neuen Halle an und beteiligten sich mit

einer kleinen Vorführung an der Einweihungsfeier.

Zusätzlich soll die Mehrzweckhalle nun

Anlaufstelle für jegliche Konzertveranstaltungen

und Ausstellungen sein.

Zum Abschluss der Feier fand ein kleiner Umtrunk

mit Besichtigung der Hans-Joachim Brandenburg-Halle

statt. Œ

Die lang ersehnte Schlüsselübergabe: Ingenieur Rainer

Wennemar, Bürgermeister Jürgen Lohmann, Aloys

Rohling (Rektor des Grundschulverbunds Josef/St.

Michael), Alfred Wesche (Vorsitzender des Gemeindesportverbands)

und Architekt Joachim Cornelius.


Markt und Gemeinde | November 2010

5


6

ERNTEDANK UND HERBSTWOCHE

Erntedankfestzug vom Feinsten

Æ (hc – uis) Bei herrlichem Spätsommer-Wetter

säumten mehrere zehntausende

Besucher die Straßen von

Clarholz, um den schönsten und größten

Erntedankumzug Deutschlands zu

bewundern.

Mit einem herzlichen Willkommen

begrüßten die beiden Moderatoren

Franz-Josef Tegelkamp, Ortsvorsteher

und Vorsitzender der Erntedankgemeinschaft,

und der ehem. Ortsvorsteher

Karl-Heinz Grundmann die vielen

Besucher am Start des Zuges auf dem

Marktplatz und freuten sich wiederum

die wunderschönen Prunkwagen,

Fußgruppen und Fanfarenzüge

ankündigen zu können. „Alle Jahre

wieder feiern wir in Dankbarkeit und

Demut das Erntedankfest. Doch der

Höhepunkt des Festes bleibt der „als

kleines Bauernschaftsfest“ angefangene

heutige Umzug, der weit über die

Clarholzer Dorfgrenze hinaus bekannt

ist“, sagte F.J. Tegelkamp. Zunächst

begrüßte er die zahlreichen Ehrengäste

auf der Tribüne, die heimischen

Bundestagsabgeordneten, Landrat

Sven Georg Adenauer, Bürgermeister

Jürgen Lohmann mit Stellvertretern

und die Bürgermeister der Nachbargemeinden,

Elisabeth Kammann für Beelen

und den Ortsausschussvorsitzenden

Paul Tegelkämper für Lette sowie

viele weitere Vertreter der Politik, Kirchen

und Schulen. Karl-Heinz Grundmann

erinnerte in seiner Ansprache

an den Tag der Deutschen Einheit, der

ebenso am Erntedanksonntag gefeiert

wurde. Der Festumzug war wieder

einmal sehr vielfältig und ideenreich

zusammengestellt. 60 Prunkwagen

einschl. Fußgruppen in leuchtenden,

herbstfarbenen Kostümen sowie Kindergruppen

aus der Wilbrandschule

als „Maler und Handwerker“ nach dem

Motto: „Wir renovieren die Schule“,

konnten die beiden Moderatoren am

Start vorstellen. Clarholz zeigte sich

wiederum von seiner schönsten Seite.

Echte Hingucker waren z.B. die Blumenwagen

„Paul, das WM-Orakel“

und die „Axtbachfähre“, auch als das

Traumschiff von Clarholz von den

Moderatoren bezeichnet, oder ein

Riesen-Hampelmann aus Korn und

Ähren, usw. Alle Wagen im Umzug

waren prächtig und bewundernswert

schön und bekamen großen Zuspruch

und viel Applaus von den Zuschauern.

Der Leitsatz aller Wagenbauer

lautete: „Von uns die Arbeit und von

Gott der Segen“, kommentierte Franz-

Josef Tegelkamp. Für diesen tollen

Erntedankumzug bedankten sich die

Moderatoren bei den Veranstaltern

der Erntedankgemeinschaft Sundern,

der Aktionsgemeinschaft Clarholz

und allen Personen und Vereinen,

die zum Gelingen dieses einmaligen

Volksfestes beigetragen haben. Alle

Beteiligten waren sehr stolz über die

sagenhafte Resonanz, denn anders als


2009 gab es an den Straßenrändern

keine Lücken in den Reihen der Zuschauer.

Nachdem der Erntedankumzug

zum Marktplatz zurückgekehrt

war, versammelten sich alle Akteure,

Ehrengäste und die Besucher zum gemütlichen

Beisammensein bei Kaffee

und Kuchen im Festzelt. Es ist schon

ein ergreifendes Erlebnis, wenn die

Landjugend die Erntekrone ins Zelt

trägt und beim Aufhängen der Erntekrone

alle gemeinschaftlich in festlicher

Stimmung das Lied „Großer

Markt und Gemeinde | November 2010

ERNTEDANK UND HERBSTWOCHE

Gott wir loben Dich“ singen. Bis in die

späten Abendstunden wurde anschließend

auf dem Marktplatz gefeiert. Œ

Igelgruppe in Clarholz unterwegs

Æ (hc) In der Herbstwoche startete

die Igelgruppe des DRK-Kindergartens

Postweg ihren alljährlichen

Ausflug nach Clarholz, um dort die

ausgestellten Festwagen des Ernedankumzuges

zu besichtigen.

Die Anreise erfolgte problemlos mit

dem Linienbus, welches den Kindern

besonders Spaß machte.

Begleitet wurde die Igelgruppe von

Monika Jasper, die den Kindern Einzelheiten

zu den Wagen erklären und

Fragen zu den verschiedenen Früchten,

Getreidesorten und Blumen beantworten

konnte.

Ein ausgiebiges Picknick machten die

Kinder mit den beiden Erzieherinnen

Kathrin Bröckpähler und Katrin

Kipke im Clarholzer Klostergarten.

Der weitläufige Rasen und der schöne

Labyrinthgarten luden zum Fangen

und Verstecken spielen ein. Œ

Tischlerei G K

DesignGmbH

Produktion: Marienfelder Straße 64 33442 Herzebrock-Clarholz

Kontakt: Fon: 05245/921603 Fax: 05245/921690

Ausstellung: Holzhofstr. 6 in Clarholz Wir öffnen jederzeit nach Terminvereinbarung

7


8

ERNTEDANK UND HERBSTWOCHE

34. bunter Clarholzer Heimatabend

Æ (hc – uis) Am Dienstagabend in

der Herbstwoche versammelten sich

in der Wilbrandschule traditionell

viele Gäste und Mitwirkende, um

wiederum ein vielfältiges und buntes

Programm zu erleben. Nach der Begrüßung

durch Andreas Tollmann

eröffneten die Mädchen und Jungen

der Wilbrandschule, als Zebras verkleidet,

das Programm mit Auszügen

aus dem Musical „Tuishi Pamoja“. Es

folgte ein umfangreiches Programm

mit vorgetragenen Sketchen und

einer Modenschau der Theatergruppe

KFD, der Spielmannszug St. Hubertus

spielte die Märsche „Alte Kameraden“

und „San Angelo“ und der

Männerchor Eintracht Clarholz reihte

sich in den Kreis der Mitwirkenden

ein. Wie gewohnt, auf Platt, führte

der Vorsitzende des Heimatvereins,

Heinrich Klasmann, durch den Abend

und er bekam für seine Anekdoten

viel Applaus. Ein besonderer Höhepunkt

war die Ehrung des Ehepaares

Irmgard und Bernhard Uphus. Andreas

Tollmann, welcher die Laudatio

vornahm, würdigte das Ehepaar

Uphus für die vielen ehrenamtlichen

Tätigkeiten, insbesondere hob er die

Verdienste im Reitverein und beim

TSV Victoria Clarholz hervor. „Beide

sind immer für die Gemeinschaft da,

(v.l.) Andreas Tollmann, Bernhard und Irmgard Uphus

engagieren sich enorm, stellen sich

allerdings selbst nie ins Rampenlicht.

Ihnen Beiden möchten wir heute ganz

herzlich danken“, so Andreas Tollmann

und er überreichte unter viel

Beifall dem Ehepaar einen Präsentkorb.

Einen dicken Applaus bekam

auch die Schülerin Miriam Füchtenhans,

die als Solosängerin mit den

Titeln „Schöner fremder Mann“ und

„One moment in time“ das Publikum

begeisterte. Zum großen Finale

zogen alle Akteure mit dem Volkslied

„Muss i denn zum Städtele hinaus“

ein. Nach Andreas Tollmanns Dank

an alle Mitwirkenden des gelungenen

Heimatabends sangen die Anwesenden

zum Abschluss gemeinsam

das „Clarholzer Heimatlied“.

Zu erwähnen wäre noch, dass rund

90 Senioren/innen am Mittwoch der

Herbstwoche eine Eucharistiefeier

Erntedank in der Pfarrkirche St. Laurentius

feierten und einen frohen

Nachmittag mit Musik, plattdeutschen

Anekdoten, Kaffee und Kuchen

im Konventhaus, natürlich mit einem

Schnäpschen beim Klönen, erlebten.

Beim Herbstwochen-Fußballturnier

in der Zweifachsporthalle hat die

Mannschaft der Jungschützen den

Pokal geholt. Œ


ERNTEDANK UND HERBSTWOCHE

„Bombenwetter“ am Trödelsamstag

Æ (hc – uis) „Über Clarholz lacht

die Sonne...“ so hieß auch das Motto

eines Prunkwagens. Und so war

es auch zum krönenden Abschluss

der Herbstwoche, am Trödelmarkt.

Schnäppchen, so weit das Auge

reichte, konnten die vielen Besucher,

die in Scharen gekommen waren,

nach dem Motto: bummeln, stöbern

und kaufen, auf dem Trödelmarkt erwerben.

Die zahlreichen Trödler boten Spielzeug,

Kleidung und Krimskrams an.

Bei spätsommerlichen Temperaturen

waren die Besucher in bester Kauflaune,

natürlich sehr zur Freude der

Händler. Der Marktplatz öffnete in

diesem Jahr erst gegen 7.00 Uhr.

„Diese zeitliche Veränderung im

Sinne der Sicherheit hat sich sehr gut

bewährt“, erklärte Norbert Pollmeyer,

als Sprecher der Aktionsgemeinschaft

Herbstwoche. Ein buntes Rahmenprogramm

mit Aktionen, Musik

und Unterhaltung sowie zahlreichen

Attraktionen konnten die vielen Besucher

erleben. Für tolle Live-Musik

und gute Stimmung sorgte die angekündigte

Jazz-Band „Original Salzsieders“,

der Männerchor Eintracht

Clarholz und der Spielmannszug der

Schützenbruderschaft Heerde. Ob der

Norbert-Kindergarten, die Kolpingfa-

Markt und Gemeinde | November 2010

milie, das Verteilen der Erbsensuppe

oder die Reibekuchen für die Tschernobyl-Hilfe

sowie viele andere Gruppen,

alle waren wieder mit großem

Engagement dabei. Die Kiepenkerle

ermittelten den Hauptgewinner des

Gewinnspiels Nr. 1, die Wochenendreise

nach Berlin gewann Irmgard

Thiemann. Trödelkönig wurde in diesem

Jahr Antonius Nordemann und

Trödelkönig U 18 wurde wie 2009

David Schöning. Natürlich war der

Clarholzer Einzelhandel und das Gewerbe

vertreten und man konnte sich

über einige interessante Neuheiten

informieren. Eine wiederum tolle

Herbstwoche ging mit dem traditionellen

Trödelmarkt unter dem Motto:

„Alle machen mit“ zu Ende. Œ

Gewinnerin der Berlin-Reise umrahmt von den Kiepenkerlen (v.l.) Theo Humann,

Gerd Kuhlmann, Norbert Pollmeyer, Irmgard Thiemann, Karl Düpjohann und

Josef Düpjohann.

M. Ossenbrink

monte Carlo

c a s u a l w e a r

9


Das MuG

FirmenPortrait

10

Æ Traditionsreiche Geschichte

Am 1.10.1879 gründete Heinrich

Möllenbrock im „Dorf 70“ (später

Klosterstraße 21) ein Geschäft. Zu

Beginn handelte der gelernte Bäcker

und Kaufmann mit Eiern, Butter und

Getreide, später übernahm Heinrich

Möllenbrock Brands Mühle an der Industriestraße.

Damit war der Grundstein

für die Klosterbäckerei Möllenbrock

gelegt.

Der Sohn der Eheleute Heinrich und

Anna Möllenbrock, Franz, absolvierte

in Melle eine Bäckerlehre und

legte im Jahre 1900 die Gesellenprüfung

ab. 1910 folgte dann die Meisterprüfung.

Im 1. Weltkrieg wurde er als

Soldat einberufen. Aus französischer

Kriegsgefangenschaft zurückgekehrt,

gründete Franz Möllenbrock

Anfang der 20er Jahre, in wirtschaftlich

schwieriger Zeit, zusammen mit

den Bäckermeistern Stephan Karweger

und Christoph Krechting eine Gemeinschaftsbäckerei.

Im Jahre 1928

lösten die drei Bäckermeister die

Gemeinschaft wieder auf und jeder

machte selbstständig weiter.

Franz Möllenbrock heiratete im Jahre

1923 seine Frau Elisabeth geb. Nordhorn.

Aus der Ehe gingen drei Söhne

und eine Tochter hervor.

Ein gravierender Einschnitt in die

Geschichte des Betriebes und der

Familie kam mit dem 2. Weltkrieg.

Bei Bombenangriffen wurden Haus

und Nebengebäude stark beschädigt

und Sohn Heinz, der eigentlich den

Betrieb übernehmen sollte und den

Bäckerberuf erlernt hatte, war als

Soldat in Russland gefallen.

So musste dessen Bruder umsatteln:

Karl Möllenbrock hatte 1945 schon

seine Gesellenprüfung als Elektroinstallateur

bestanden – nun wurde er

Bäcker. Nach der Bäckerlehre mit der

Gesellenprüfung 1947 konnte er im

Juni 1953 den Meisterbrief in Empfang

nehmen. Seit 1949 hatte er sich

in den Familienbetrieb eingearbeitet

und im Jahre 1957, zwei Jahre nach

dem Tod seines Vaters, wurde die

Bäckerei auf Karl Möllenbrock übertragen.

Der heutige Geschäftsbau an der

Klosterstraße 25 entstand 1959, die

Bäckerei blieb aber vorerst noch

im nahe gelegenen Altbau an der

Klosterstraße 21. Als dort 1968 der

Dampfbackofen explodierte, entschloss

man sich, die neue Bäckerei

dem neuen Geschäftsbau anzugliedern.

In den folgenden Jahren wurde

modernisiert und umgebaut und der

Betrieb von Waltraud und Karl Möllenbrock

machte sich einen guten

Namen mit handwerklich hergestellten

Backwaren jeder Art.

Seit dem 1.8.1997 führt Sohn André

die Klosterbäckerei. Er ist seit 1994

Bäckermeister. Damit ist der Herzebrocker

Traditionsbetrieb inzwischen

in der 4. Generation in der Verantwortung

der Familie Möllenbrock.

Karl Möllenbrock trat in den letzten

Jahren kürzer, begleitete den Betrieb

bis zu seinem Tod im Jahr 2009 jedoch

weiterhin – wenn Rat und Hilfe

gebraucht wurde, war er stets zur

Stelle. Auch Ehefrau Waltraud konnte

es ruhiger angehen lassen, denn seit

2008 unterstützt Susanne Möllenbrock

ihren Mann André bei der Geschäftsführung.

Der Betrieb zählt aktuell 11 Angestellte

und ist auch Ausbildungsbetrieb

für das Bäckerhandwerk: eine

Auszubildende ist zurzeit im zweiten

Lehrjahr.

Seit vielen Jahren ist die Klosterbäckerei

Möllenbrock in Herzebrock

und Umgebung bekannt für ihre

große Auswahl an Backwaren. Die

Bäckerei bietet mehr als zwanzig

verschiedene Brotsorten sowie über

20 verschiedene Sorten Brötchen

an. Von der Sternsemmel über Käse-

oder Partybrötchen bis zu Croissants

gibt es die unterschiedlichsten Formen.

Dazu kommt eine große Auswahl

an Gebäcksorten.

Neues Konzept

Vor vier Jahren begannen Susanne

und André Möllenbrock über eine

Neugestaltung der Geschäftsräume

nachzudenken. „Die Idee ist langsam

gewachsen und wir hatten bis zum

endgültigen Entwurf eine Handvoll

Konzepte in der Auswahl,“ erläutern

die Möllenbrocks. „Schon von außen

ist die Umgestaltung deutlich sichtbar:

Der Eingang ist jetzt in der Mitte

und unsere Kundschaft findet auf

der linken Seite den Gastbereich, in

dem man gemütlich und ungestört

Platz nehmen und unsere Produkte

genießen kann. Auf der rechten Seite

findet sich im Ladenbereich eine

Auswahl von frischen Molkereiprodukten

und Lebensmitteln, ebenso

ein kleines Süßwarenangebot sowie

Zeitungen und Tabakwaren. Auch gekühlte

Getränke bekommt man hier.

Im mittleren Bereich tritt man auf die

neu gestaltete Verkaufstheke zu, wo

die Bäckereiprodukte natürlich den

Schwerpunkt bilden. Daneben gibt es

die Theke für frischen Aufschnitt und

Käse vom Stück.“

Das Backen steht im Mittelpunkt

Die bekannteste Spezialität des Betriebes

ist das klassische, handge-


Klosterbäckerei Möllenbrock

formte Schnittbrötchen, auf der Steinplatte

gebacken und in den letzten

Jahren kam eine ganze Reihe von besonders

gesunden Produkten dazu,

ob mit bestimmten Getreidesorten

und Teigmischungen oder in speziellen

Backverfahren hergestellt.

Das Backen steht in der neu gestalteten

Klosterbäckerei Möllenbrock

dann auch im Mittelpunkt: im Ge-

Markt und Gemeinde | November 2010

schäft steht ein neuer Ofen für das

Backen auf der Steinplatte. Hier entsteht

z.B. täglich ab 15:00 Uhr die

„Feierabendkruste“ mit wechselnder

Rezeptur. Auch die neuen rustikalen

Weizenbrötchen entstehen hier regelmäßig

frisch – ihre Besonderheit:

sie sind laktosefrei!

Am 8. Oktober 2010 begann die aufwändige

Umgestaltung zum jetzigen

modernen Erscheinungsbild; die Eröffnung

war am 21. Oktober.

Susanne und André Möllenbrock

sind überzeugt davon, dass der neu

gestaltete Ladenbereich sowie der gemütliche

Gastbereich gut ankommen:

„Wir bieten dazu ein Frühstück in

unterschiedlichen Varianten an, vom

schnellen Starter-Frühstück mit bereits

belegten Brötchen bis hin zum

reichhaltigen Genießer-Frühstück,

das man sich nach Belieben zusammenstellen

kann. Wie es sich für eine

richtige Bäckerei gehört, gibt es das

Frühstück schon ab 5:30 Uhr.“

Unter dem Stichwort „Kaffeeklatsch“

bietet die Klosterbäckerei ab 14:30

Uhr zum günstigen Preis einen Pott

Kaffee und ein Stück Kuchen an. All

dies lässt sich im neuen Gastbereich

prima genießen – der Standort ist

ideal, ein paar Schritte entfernt vom

historischen Klostergarten, mit Blick

auf alte Laubbäume; darüber freuen

sich bestimmt auch die Spaziergänger

und Radausflügler.

Sehen Sie sich die Bilder vom Eröffnungstag

an – die Klosterbäckerei

Möllenbrock freut sich auf Sie! Œ

Klosterbäckerei Möllenbrock

Klosterstraße 25

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 23 23

Telefax 0 52 45 / 83 34 36

andremoellenbrock@t-online.de

Branche:

Bäckerei

Konditorei

Gegründet: 1879

Firmengründer:

Heinrich Möllenbrock

Geschäftsführer:

André Möllenbrock

Angestellte:

11, davon eine Auszubildende

11


Ein Motorrad für die Kleinen

Æ (hc – woe) Der kleine Arian ist

begeistert: seine Mutter Gjemila

Osmanaj, Mitarbeiterin im Salon

Christiane Wagner hat ihn auf einem

besonderen Frisierstuhl gesetzt, auf

ein Motorrad! Die neue Attraktion

hält der Herzebrocker Friseursalon

seit Oktober für die kleinen Kunden

bereit – Kinder bis zu einem Gewicht

von 30 Kg können dort Platz nehmen

und den Friseurbesuch spielerisch

erleben. Inhaberin Christiane Wagner

freut sich mit den Kindern: „Lange

hatte ich nach so einem Mini-Motorrad

Ausschau gehalten – ein Mini-

Auto haben wir ja schon – und nun

habe ich den Kindern und mir selbst

diesen Wunsch erfüllt. Ich habe

selbst Spaß daran, wenn die Kleinen

die Hupe drücken, den Motor laufen

12

lassen oder das Licht einschalten.“

Auf unserem Foto sehen Sie eine gute

Bekannte, die nun wieder das Team

um Christiane Wagner unterstützt:

Julia Peters. Die Friseurmeisterin,

die vor vier Jahren in die Babypause

ging, steht nach Terminabsprache

wieder für die Kundschaft bereit –

mit viel Elan und frischen Ideen. Dies

kommt nicht von ungefähr: Julia Peters

arbeitet schon seit Beginn ihrer

Erziehungszeit in einem vierköpfigen

Team für die Gütersloher Innung,

das Wettbewerbe betreut und dem

Fachpublikum die aktuellen Trends

vermittelt. Noch im Oktober war eine

Show in der Stadthalle.

Die Kundschaft wird es freuen, dass

Julia Peters wieder im Salon Christiane

mitarbeitet. Œ

AOK-Firmenlauf im Kreis Warendorf

Extra-Preis für das Team Dr. Kamphusmann & Partner

Æ (hc – woe) Es war eine gelungene

Premiere: 524 Läufer und Walker aus

42 Betrieben waren am Freitag, den

3. September beim 1. AOK-Firmenlauf

im Kreis Warendorf an den Start

gegangen. Die fünf Kilometer lange

Strecke führte durch die Innenstadt.

Danach fand auf dem Oelder Marktplatz

ein großes „Betriebsfest“ statt.

Eine ganze Reihe von Teams startete

in einem besonderen Firmenoutfit.

Die Jury prämierte das Team der

Gemeinde Wadersloh, das Team des

Kardinal-von-Galen Heims Oelde

und das Kollegium der Fritz-Winter-

Gesamtschule aus Ahlen.

Einen Extra-Preis gab es für das

8-köpfige Team der Praxis Dr.

Kamphusmann & Partner, das aus

Herzebrock-Clarholz nach Oelde gekommen

war. Mit großen Zähnen,

Mundschutz und Zahnbürsten und

Mundspiegeln als Kopfschmuck

warb das Team mit ihrer Fröhlichkeit

dafür, die Angst vor dem Zahnarzt

endgültig zu vergessen. Seit Anfang

August hatten die Helferinnen aus

der Herzebrocker Zahnarztpraxis

sich auf den Wettkampf vorbereitet

– 7 starteten als Läuferinnen, eine

beim Walking.

Das Preisgeld in Höhe von 100 €

spendete das Team Mitte Oktober

an die Bürgerstiftung Herzebrock-

Clarholz. Œ

und und

Antikes

Antikes

Galanteriewaren

Galanteriewaren

Hübner

Uhrmacher

antike Uhren und Möbel

Reparaturen

Wohnaccessoires · Kunst

Wo: Kirchplatz 16 · Herzebrock

Wann: Mo., Mi., Fr. 10.00 – 13.00 Uhr

und 14.30 – 19.00 Uhr

Samstag 10.00 – 16.00 Uhr

Rufen Sie an!

Telefon 0 52 45 / 92 25 21

Handy 01 70/ 3 83 08 24


Lesen an ungewöhnlichen Orten

Buchhandlung Lesart zu Gast in der Bildhauerei Vielstädte

Æ (hc) Wo könnte es schöner sein, die

Literatur von Künstlern vorzustellen,

als im passenden Ambiente: Hans-

Bernhard Vielstädte und die Buchhandlung

Lesart begrüßen Sie in der

Werkstatt der Bildhauerei am Freitag,

dem 5. November, um 20.00 Uhr zu

einer Lesung. Julia Rittner Kopp aus

Nürnberg und Oliver Rachner aus Gütersloh

lesen für Sie: Der Mann, der

durch das Jahrhundert fiel von Moritz

Förderverein Josefschule

Æ (hc) Der Förderverein der Josefschule

lädt zur Jahreshauptversammlung

ein. Die Versammlung findet am

08.11.2010 um 20.00 Uhr im Hotel

Markt und Gemeinde | November 2010

Rinke (Kiepenheuer und Witsch); Riemenschneider

von Tilmann Röhrich

(Piper); So schön wie hier kann’s im

Himmel gar nicht sein. von Christoph

Schlingensief (Kiepenheuer und

Witsch)

Der Eintritt beträgt 6 Euro; ein Glas

Rotwein ist dabei inklusive. Wir

freuen uns auf Ihre Anmeldung unter

Tel. 05242/45947. Œ

Reckord statt. Alle Mitglieder und

auch alle interessierten Nichtmitglieder

sind hierzu herzlich eingeladen.

Œ

E.- Technik als Therapie

Æ (hc) Vom ersten Lebenstag, bis

zum aufrecht gehenden Menschen

lassen sich bestimmte Bewegungsmuster

feststellen, die notwendig

sind, um aus dem Liegen in den

aufrechten Gang zu kommen. Die

angeborenen Muster Kriechen und

Drehen sind dabei von zentraler Bedeutung.

Während das Kind kriecht

und dreht, entwickelt es die Fähigkeit

der Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke

und das Nervensystem, um

sich danach aufzurichten und zu

laufen. Diese Muster für die Abstimmung

von Haltung und Bewegung

des menschlichen Körpers bleiben

lebenslang erhalten und sind immer

wieder abrufbar. Ziele der Therapie:

Schmerzfreiheit / Wiederherstellung

von Beweglichkeit und Körpergefühl

/ Optimierung der Leistungsfähigkeit

im Alltag und im Beruf / Verbesserung

des körperlichen und seelischen

Wohlbefindens.

Kommunionkleider-Basar

Æ (beelen) Am Samstag, 20.11.2010,

von 13.00 – 15.00 Uhr findet der diesjährige

Beelener Kommunionkleider-

Basar statt.

Interessierte, die ihre gebrauchten

und gereinigten Kleidungsstücke und

Zubehör anbieten möchten, können

diese am Freitag, 19.11.2010, in der

Zeit von 17.30 – 19.00 Uhr im Pfarrheim

(gegenüber der Kirche) abgeben.

Die Kleidungsstücke werden vor Ort

Ich als Physiotherapeut unterstütze

diesen ganzheitlichen Prozess des

Körpers durch gezielte Aktionsverstärkung

von Muskeln, Nerven und

Gewebe. Weiterhin führen wir primärpräventive

Kurse durch. Fit u.

aktiv im Studio oder Nordic Walking

die über Ihre Krankenkasse erstattungsfähig

sind.

HINWEIS: Unsere Praxis wird nicht

geschlossen, im Gegenteil wir arbeiten

immer an neuen Konzepte, um

Ihnen die best möglichste Therapie

zu gewährleisten.

Habe ich Ihr Interesse geweckt oder

brauchen Sie noch weitere Information

dann bitte melden unter:

Praxis für Krankengymnastik

und Massagen

Fridolin Wuchinger

Berlinerstr. 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon: 05245 - 180188 Œ

mit Nummern und Preis versehen.

10 % des Verkaufspreises spenden wir

den Beelener Ferienlagern. Am Verkaufstag

werden immer nur 6 Kinder

in den Verkaufsraum gelassen, damit

diese sich in Ruhe die Kleidung ansehen

können. Weitere Infos unter Telefon

02586/970141 Œ

13


14

Adventsausstellung

®

Der Steuertipp des Monat

Erstattungszinsen vom Finanzamt bald steuerfrei?

Æ (hc) Manchmal kann die Post vom

Finanzamt auch Freude bereiten!

Kommt es zu einer Steuererstattung,

kann es neben der eigentlichen Steuerrückerstattung

auch noch Erstattungszinsen

geben.

Der Zinslauf beginnt 15 Monate nach

Ablauf des Kalenderjahres, in dem

die Steuer entstanden ist, und endet

an dem Tag, an dem der Steuerbescheid

bekanntgegeben wird – und

das zu einem attraktiven Zinssatz

von 0,5% je vollen Monat bzw. 6% p.a.

Die Freude über die Zinsen war

bisher allerdings getrübt, denn die

Zinsen mussten als Einnahmen aus

Kapitalvermögen versteuert werden.

Das war ungerecht, denn im

Gegenzug durften vom Steuerzahler

etwaige Nachzahlungszinsen an das

Finanzamt seit dem Jahr 2000 nicht

mehr als Sonderausgaben abgezogen

werden.

Diese Ungerechtigkeit hat der Bundesfinanzhof

(BFH) nun mit Urteil

„Krampes ideenreich“

Advents- und Weihnachtsausstellung

Æ (hc – uis) Schöne Geschenke für

die weihnachtliche Dekoration der

Wohnräume und mehr... sind auch in

diesem Jahr mit neuen Ideen in der

Advents- und Weihnachtsausstellung

im Hause Krampe in Clarholz an

der Kirchstraße 29 zu bekommen.

Bereits zum vierten Mal in Folge

findet die Adventsausstellung am

13. und 14. 11.2010 in der Zeit von

14.00 bis 18.00 Uhr statt. „Krampes

ideenreich“ verwöhnt die Kunden an

diesen Tagen mit duftendem Kaffee,

Apfelpunsch und Gebäck. Genießen

Sie einen ideenreichen Nachmittag

und entdecken Sie die eigene Kreativität

in der Vorweihnachtszeit. Neben

Hedwig Linckamp, die an diesen

Nachmittagen als Fachberaterin für

Hautpflege, Auskunft zu den Produkten

der Schweizer Kosmetikfirma

vom 15. Juni (Az. VIII R 33/07) beseitigt.

Dabei wurde zwar das Abzugsverbot

von Nachzahlungszinsen

bestätigt, im Gegenzug sind aber Erstattungszinsen

auf Einkommensteuern

künftig nicht mehr zu versteuern.

Unklar ist momentan noch: Wann

und ob die Finanzverwaltung dieses

Urteil anwenden will.

Wichtig ist jedoch, dass in allen noch

offenen Fällen Einspruch gegen die

betreffenden Steuerbescheide eingelegt

wird.

Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen

rund um das Thema Steuern.

Schauen Sie sich auch unseren

neu erstellten Internetauftritt an, der

eine Vielzahl von aktuellen Informationen

und nützlichen Tools enthält.

Einfach mal reinklicken und stöbern

auf: www.dreismann-kollegen.de

Oder sprechen Sie uns persönlich an:

Dreismann & Kollegen, Steuerberater

Tel.: 05245/83040 Œ

Deesse gibt, sind wunderschöne

Partyleihdekos für Hochzeiten, Geburtstage

sowie auch Geschenke zur

Kommunion in jeder Preislage ebenfalls

dabei. Sehr begehrt sind aus

dem Angebot auch die individuellen,

farbenfrohen Vogelvillen für die gefiederten

Freunde. Dekorationen für

Feiern und Partys sowie formschöne

Lampen, Windlichter, kreative Bilder

und Ketten und viele andere Dinge

bietet „Krampes ideenreich“ ihren

Kunden an. Die Gestaltung kreativer

Kindergeburtstage und auch die Möglichkeit

der ganzjährig angebotenen

Kreativkurse für Kleinstgruppen runden

das Programm ab. „Krampes ideenreich“

ist ein netter Treffpunkt mit

aktuellen Trends für Interessierte.

Info. unter Tel.: 05245-7691 oder

01577-1947691. Œ


Ausstellung

öffnet neue Dimensionen und Möglichkeiten

Æ (hc –Sam) »Verlockende Ideen«

– unter diesem Motto steht der diesjährige

»Tag des Tischlers«. Auch die

Herzebrock-Clarholzer Tischlerwerkstätte

»Toppmöller Fenster + Türen«

mit Sitz im Ortsteil Clarholz, wird

sich beteiligen. Für das Wochenende,

6./7. November, laden Firmenchef

Markus Hombrink und sein Team

hierzu ein. In der neuen Ausstellung

können Toppmöller-Kunden und Interessenten

Wunsch-Haustüren und

-Fenster genau unter die Lupe nehmen

- man wird erstaunt sein, wie

vielfältig Fenster und Haustüren sein

können!

Auf fast 100 Quadratmetern Ausstellungsfläche

zeigt das Unternehmen

zahlreiche Holz- und Alu-Modelle führender

Türen- und Fenster-Hersteller

wie zum Beispiel die Marken »Reckendrees«,

»Internorm« und »Topic«.

Internorm ist Europas größter Hersteller

für Holz-Alu-, Kunststoff-Alu

und Kunststoff-Fenster. Topic baut

Haustüren aus Verbundmaterialen in

hochwertigem Design. Die Firma Reckendrees

ergänzt als ortsansässiger

Hersteller das Produktportfolio. Mit

viel Liebe zum Detail hat die Firma

Toppmöller realgetreue Fassadenbeispiele

geschaffen. Kunden können

sich so ein Bild davon machen,

wie verschiedene Dekors, Glasarten,

Werkstoffmuster oder Griffe unter

Alltagsbedingungen wirken. Des

Weiteren werden Ein- und Ausbau,

Dämmung der vorhandenen Rolla-

Markt und Gemeinde | November 2010

denkästen auf Neubaustandard, Verschattung

und Sicherheitsdetails der

Fenster und Haustüren dagestellt.

Der Tag des Tischlers bei Toppmöller

sei als »Gewerbeschau« konzipiert,

betont Vertriebler Christian Kemper.

Zahlreiche Zulieferer sind mit ihren

Ausstellungsfahrzeugen vor Ort – darunter

die Firmen adeco Herzebrock,

Reckendrees Herzebrock, Rodenberg

Minden und ROMA Ludwigshafen.

Außendienstler stehen Kunden für

persönliche Beratungsgespräche zur

Verfügung. Ferner konnten die Firmen

Gertheinrich Haustechnik und

Burholt Elektrotechnik mit einem eigenen

Ausstellungsstand als Partner

zur Ausstellungseröffnung gewonnen

werden. Dabei wird es garantiert

immer wieder um das Thema Klimaschutz

gehen.

»Unser Motto lautet ,Energiesparen

mit Haustüren und Fenstern‘«, sagt

Christian Kemper.

Am Samstag, 6. November, ist die

Ausstellung von 10 bis 16 Uhr und

am Sonntag, 7. November, von 11 bis

17 Uhr geöffnet. In dieser Zeit ist die

Werkstatt ebenfalls zu besichtigen.

Ihr Toppmöller-Team freut sich auf

Ihren Besuch! Weitere Informationen

unter www.toppmoeller-gmbh.de Œ

kfd beelen: Programm im November

Æ (hc) Montag, 08.11.

8:00 Uhr: Gemeinschaftsmesse mit

anschließendem Frühstück in der

Pfarrkirche

Donnerstag, 18.11.

20:00 Uhr: Schlemmerabend im

Pfarrheim

Freitag, 19.11.

14:30 Uhr: Backen für Kinder

Anmeldungen bei Ute Feidiker ab

18.10. 2010 in der von-Galen-Schule

Montag, 29.11.

19:00 Uhr: Bezirkshelferinnenrunde

im Pfarrheim Œ

Einladung zum

Täglich frisch auf den Tisch

6. und 7. November 2010

9.00 bis 18.00 Uhr

bei uns in Clarholz

Lassen Sie sich überraschen!

Paul-Rippert-Str. 1 Telefon 0 52 45 / 9 29 08-0 www.toppmoeller-gmbh.de

33442 Clarholz Telefax 0 52 45 / 9 29 08-29 info@toppmoeller-gmbh.de

15


Adventsbasar mit Caféteria in Clarholz

Æ (hc) In diesem Jahr findet im Konventshaus

in Clarholz wieder der Adventsbasar

der Handarbeitsgruppe

statt.

Er ist geöffnet am Samstag, 20. November

2010, von 14.30 bis 20 Uhr

sowie am Sonntag, 21. November

2010 von 9.30 Uhr bis 17 Uhr.

Zu finden ist dort neben Advents- und

Weihnachtsschmuck ein vielseitiges

Angebot an erlesenen Handarbeiten,

Schürzen, Socken, Lätzchen – aber

auch Kreatives wie Modeschmuck,

Gedrechseltes

aus Holz, Postkarten und

Teelichter.

Natürlich dürfen auch Kaffee

und selbst gebackener

Kuchen nicht fehlen. Die

Gruppe „Pfiffikus“ lädt

hierzu am Samstag- und

Sonntag-nachmittag in die

oberen Räume des Konventshauses

herzlich ein.

Die Messdiener der Pfarrgemeinde

bieten selbst

16

gebackene Plätzchen an – auch zum

Mitnehmen. Ebenso können Artikel

des Eine-Welt-Ladens erworben werden.

Wie in den vergangenen Jahren geht

der gesamte Erlös dieses Basares an

das Jabulani-Centre in Südafrika. Es

besteht dorthin ein persönlicher Kontakt,

so dass die Spende dort sicher

und in voller Höhe ankommt.

Ein weiterer Grund zu kommen und

sich von der Vielfalt des Angebotes

überzeugen zu lassen. Œ

Firmung 2010 in St. Christina

Æ (hc – rb) Mit der Firmung von 112

Jugendlichen am Sonntag, 12.September

2010 in St. Christina ging

der Firmweg 2010 zu Ende. Zu der

Vorbereitung, die am 26. Oktober

2009 mit den Gemeindeprojekten

begonnen haben, gehörten neben der

Erkundung der Kirche auch mehrere

Aktionen außerhalb, wie die Fahrt

nach Taizé in Frankreich oder das

Wochenende in der Jugendbildungsstätte

Kupferberg. Außerdem konnten

sich alle Firmbewerber aussuchen, an

welcher Aufgabe sie sich beteiligten,

besonders gerne wurde das Gemeindeprojekt

„Offener Ganztag“ und

„JVA“ genommen.

Begleitet wurden sie von freiwilligen

Eltern als Katechetinnen und Katecheten.

Unter dem Thema „Brennt wie Feuer“

begann der erste Gottesdienst um

10.00 Uhr, der zweite um 15.00 Uhr.

Die Kirche war zu beiden Gottesdiensten

gut besucht, Familien,

Freunde, natürlich die Firmpatinnen

oder Firmpaten waren erschienen.

Der Paderborner Weihbischof König

konnte die Jugendlichen mit seiner

caritas

mitreißenden Predigt begeistern, alle

hörten aufmerksam zu.

Mit großem innerem Feuer ermutigte

er die jungen Erwachsenen, sich in

die Kirche einzubringen. Er rief alle

auf, nicht nur dabei zu sein sondern

die Kirche auch weiterhin aktiv mitzugestalten.

Der knapp zweistündige Gottesdienst

steckte voller Ernst, voller Leben und

voller Freude.

Der Jugendchor mit Jugendband gestaltete

mit passenden Liedern wie

„Hoffnungszeichen“ oder „Einer hat

uns angesteckt“ beide Gottesdienste,

unter der Leitung von Siegfried

Buske.

Ein großes Dankeschön geht an die

ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer.

Œ


Die Kreisstadt neu entdecken

Reiseführer präsentiert Gütersloher Sehenswürdigkeiten

Æ Gütersloh gilt nicht gerade als

klassisches Touristenziel. Eine mittelalterliche

Stadtmauer, das Spexarder

Schloss oder Angebote für eine

Flusskreuzfahrt auf der Dalke - das

alles suchen Gäste dort vergebens.

Was die Kreisstadt stattdessen alles

zu bieten hat, zeigt der neue „Stadtführer

Gütersloh“. Das kurzweilige

Reisehandbuch führt den Leser zu

rund 30 Stationen allein im Innenstadtbereich

- vom Fachwerkring an

der Apostelkirche über die Bausünden

der 1970er Jahre bis zum topmodernen

Theaterneubau. Auch die

Sehenswürdigkeiten im Gütersloher

Outback - wie die historischen Meierhöfe,

die burgartige Kornbrennerei

Elmendorf in Isselhorst und

selbst das Heidewaldstadion - werden

detailliert, aber alles andere als

„dröge“ beschrieben. Einen zusätzlichen

Schwerpunkt des Buches bildet

das „grüne Gütersloh“ mit seinen

Parks, dem Botanischen Garten und

den vielen Wander- bzw. Radwanderwegen.

hb Solar Burholt

GmbH

Kohbrede 6b

33442 Herzebrock-

Clarholz

Tel. 05245 858293

aburholt@hbsolar.de

www.hbsolar.de

Markt und Gemeinde | November 2010

Autor des unterhaltsamen Reiseführers

ist Matthias Borner, vielen

Lesern im Kreis durch seine humorvollenOstwestfälisch-Wörterbücher

„Pölter, Plörre und Pinöckel“

bekannt. Die mehr als 100 Bilder

in dem Stadtführer stammen vom

Bildband-erfahrenen Fotografen

Detlef Güthenke. Der „Stadtführer

Gütersloh“ erscheint im praktischen

Pocket-Format und beinhaltet zwei

herausklappbare Karten der Innenstadt

und des Stadtparks (der unlängst

zum drittschönsten Park in

Deutschland gewählt wurde - allein

er ist Grund genug, Gütersloh zu besuchen).

Erhältlich ist das Taschenbuch für

10,80 Euro in allen Buchhandlungen

des Kreises. Ausführliche Informationen

gibt es im Internet unter www.

stadtfuehrer-guetersloh.de. In einem

Satz: Einem Ausflug in die Kreisstadt

steht ab sofort nichts mehr im

Wege! Œ

Ihr Dach. Ihr Strom. Ihr Geld.

hb Solar – Ihr Partner für Photovoltaikanlagen auf Schräg- und Flachdächern

Nutzen Sie Ihren selbst erzeugten Solarstrom selbst und erzielen Sie damit Zusatzrendite

Die Möglichkeit, die erzeugte Energie einer Photovoltaikanlage auch teilweise

selbst verbrauchen zu können ist nicht neu.

Dass der Anlagenbetreiber aber auch für den selbst genutzten Stromanteil

eine Vergütung erhält, schon. Jede selbst erzeugte und verbrauchte Kilowattstunde

wird vergütet!

Nutzen Sie die Möglichkeit sich von unseren Fachleuten

individuell beraten zu lassen.

BMW Touring Bike 2010

Æ (hc) „Ein nagelneues BMW-Touringrad

fährt auch nach Herzebrock

freuten sich Kundenbetreuerin Verena

Sudbrock und der designierte

Marktbereichsleiter Michael Amsbeck,

als sie dem Gewinnsparer

Robert Deitert die Nachricht übermittelten.

Robert Deitert ist einer

von 250 Volksbankkunden in ganz

Nordrhein-Westfalen, die im Rahmen

einer Sonderziehung des Gewinnsparvereins

das BMW-Touring-Rad

2010 im Wert von über 1.000,00 Euro

gewonnen haben.

Im Rahmen des Gewinnsparens werden

neben den

monatlichen Geld-

und Sachgewinnen

(ein Auto und/oder

ein Geldgewinn

von 100.000 Euro

und viele kleinere

Summen) werden

in jedem Jahr

unter den Teilnehmern

des Gewinnspar-Preisausschreibens

wert

volle Sachpreise,

wie ein Auto, Na-

vigationsgeräte, Laptops und/oder

Handys verlost. Allein im Jahre 2009

kauften die Gewinnsparer in Rheinland

und Westfalen insgesamt 76,7

Mio. Lose und sparten damit über

300 Mio. Euro. Und 19 Mio. Euro flossen

vom Gewinnsparverein in soziale

und gemeinnützige Einrichtungen

und Initiativen in der Region.

Bild: Robert Deitert nimmt vor der

Volksbank-Geschäftsstelle in Herzebrock

das BMW-Touringrad 2010 aus

den Händen von Verena Sudbrock

und Michael Amsbeck (re.) entgegen.

Œ

Sind Sie Besitzer einer Halle oder eines anderen großen Flachdach-Gebäudes?

Gerade gewerbliche Flächen und große Hallendächer sind für Photovoltaikanlagen

besonders geeignet und sind deshalb begehrte Renditeobjekte.

hb Solar bietet Lösungen speziell für Flachdächer jeder Art und Größe. Das

innovative hb-Flachdachsystem SCIROCCO wird nicht mit dem Dach verschraubt,

ist besonders leicht und eignet sich auch für Gebäude, die wegen

ihrer Statik bisher nicht zur Erzeugung von Solarstrom in Frage kamen.

17


Programm der Caritas

in St. Christina Herzebrock für November 2010

Æ Montag, 8., 15., 22. und

29.11.2010

9.30 – 10.30 Uhr: Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ im Pfarrzentrum

Dienstag, 2., 9., 16., 23. und

30.11.2010.

14.30 – 17.00 Uhr: Handarbeitsnachmittag

im Pfarrzentrum

Dienstag, 9. und 23.11.2010

Badegruppe Badefahrt nach Bad

Waldliesborn, 13.30 Uhr: Abfahrt ab

Bakenfelder, Clarholz; 13.40 Uhr: Abf.

ab Kolpinghaus, Herzebrock

Donnerstag, 4., 11., 18. und

25.11.2010

14.30 – 17.00 Uhr: Altentag mit Messfeier,

anschl. Klönen und Kaffeetrinken

im Pfarrheim.

Behindertenarbeit

in Herzebrock-Clarholz

Donnerstag, 4.11.2010

9.30 Uhr: Die Eltern der Behinderten

treffen sich zu einem Kaffeegespräch

im Pflegewohnheim St. Josef.

Freitag, 5. und 19.11.2010

15.15 – 16.15 Uhr: Schwimmen im

Lehrschwimmbecken der Wilbrandschule

in Clarholz

Freitag, 29.10., 12. und 26.11.2010

15.15 – 16.15 Uhr: Turnen neben dem

Lehrschwimmbecken der Wilbrandschule

in Clarholz

Samstag, 13.11.2010

16.00 – 18.00 Uhr: Kegeln in der Gaststätte

Schlüter in Clarholz

Samstag, 20.11.2010

14.30 – 17.00 Uhr: Kochen mit Frau

Grewe in der Von-Zumbusch-Realschule

in Herzebrock. Unkostenpauschale

2,50 €. Anmeldung erbeten!

Termine für unsere Jüngeren

Freitag, 5. und 19.11.2010

ab 16.15 Uhr: Schwimmen

Wer an den o.g. Terminen von dem

Malteser-Fahrdienst abgeholt werden

möchte, melde sich rechtzeitig bei

Frau Kleineheinrich, Tel. 6437, oder

bei Frau Ahlke, Tel. 3703

Kleiderstube

in der Wagenfeldstr. 17

Dienstag und Mittwoch

13.30 – 16.30 Uhr: Jeden Dienstag und

Mittwoch. Annahme und Ausgabe

von Kleidung, Schuhen, Wäsche, Bettwäsche,

Handtüchern, Tischwäsche,

Haushaltswaren etc.

Caritas Konferenz

Montag, 15.11.2010

17.00 Uhr: Auslegen der Sammellisten

Dienstag, 16.11.2010

9.00 – 11.00 Uhr: Ausgabe der Sammellisten;

14.30 Uhr: Caritas-Konfe-

18

renz im Pfarrzentrum und Ausgabe

der nicht abgeholten Sammellisten.

Alle Konferenz-Mitglieder sind herzlich

eingeladen.

Caritas-Sozialstation

Schemmwiese 19

Alten-, Kranken- und Familienpflege

Öffnungsz.: Mo. – Fr. 11.00 – 13.00 Uhr

o. Termine nach Absprache, Tel. 920303

oder 0151/12644731, Fax: 920304,

Stationsleitung: Marlies Berhorn

Montag, 8., 15., 22. und 29.11.2010

14.30 – 17.00 Uhr: Betreute Nachmittage:

Einen schönen Nachmittag genießen

mit Kaffeetrinken, miteinander

singen, Musik hören, Gespräche

führen und vieles mehr. Es besteht

die Möglichkeit, die Teilnehmer

abzuholen und wieder nach Hause

zu bringen. Jeden Montag im Pfarrzentrum

Herzebrock, Am Kirchplatz

2. Infos unter 05245/2100 A. Kunzemann

und 05245/920303 Caritas

Sozialstation.

Hauspflegehilfe und

Mutter-/Mutter-Kind-Kuren

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

I S A

Interessengemeinschaft Senioren-

Arbeit von Caritas und Diakonie

Frühstücksrunde

Sonntag, 7.11.2010

9.30 Uhr: Treffen am Christinen-Kindergarten.

Das Frühstücksziel wird

in der Tagespresse bekannt gegeben.

Anmeldungen unter Tel. 849076 oder

922422.

Rad-Wanderkreise I und II

Dienstag, 9. und 23.11.2010

Ziele und Uhrzeiten werden in der Tagespresse

bekannt gegeben.

Gruppe I: Info Christa Schlautmann,

Tel. 3183. Gruppe II: Info Bernhard

Ahlke, Tel. 3703

Senioren-Spielegruppe

Donnerstag, 4. und 18.11.2010

16.30 Uhr: Treffen donnerstags alle

zwei Wochen im Ev. Gemeindehaus.

Info unter Tel. 2500 und 2536

Literatur- und Lesekreis

Mittwoch, 3., 10., 17. und

24.11.2010

17.30 Uhr: Treffen jeden Mittwoch im

Ev. Gemeindehaus in Herzebrock. Ansprechpartner:

Ursula Vielstädte, Tel.

921152 und Heinz Menke, Tel. 3561.

Senioren-Internet-Café

Das Internet-Café im Pfarrzentrum ist

an folgenden Tagen für alle Senioren

der Gemeinde geöffnet: Montag bis

Donnerstag von 09.30-12.00 Uhr.

Anmeldung und Infos: Tel. 8353856.

Boccia

Jeden Montag

14.00 – 16.00 Uhr: Boccia-Bahn neben

dem Pfarrzentrum. Ansprechpartner:

Gerd Franzbecker, Tel.: 3238. Œ

St. Christina

Programm im November 2010

Dienstag 02.11.2010

08.15 Uhr Gemeinschaftsmesse,

anschließend Frühstück im Pfarrzentrum

Dienstag 02.11.2010

20.00 Uhr Vorstandssitzung

Freitag 05.11.2010

19.00 Uhr St. Christina/St. Laurentius

Stationsgang mit Agapefeier

Pfarrkirche St. Christina

Dienstag 09.11.2010

Kochen mit Frau Grewe „Gaumenfreuden

zu Weihnachten“;

Anmeldung bis zum 2.11. bei Brigitte

Schöne, Tel. 4763, oder Christina

Rudzki, Tel. 2971

Dienstag 23.11.2010

kfd St. Christina/kfd St. Laurentius

16.00 Uhr Besuch der Vatan-Moschee

in Bielefeld-Brackwede; Anmeldung

bei Sabine Stephan-Beckmann, Tel.

922 655

Samstag 27.11.2010

06.00 Uhr Frühschicht zum Thema

„Gottesperle“, Einstimmung in den

Advent; zum anschließenden Frühstück

bitte anmelden bei B. Schöne,

Tel. 4763, oder C. Rudzki, Tel. 2971

Die Handarbeitsgruppe trifft sich

immer montags um 14.30 Uhr im

Pfarrzentrum; Ansprechpartnerin ist

Frau M. Pasel, Tel. 2784

Seniorenbüro

Termine im Nov.

Æ 01. November 2010

geschlossen

02. November 2010

10 – 12 Uhr Demenzberatung

14 – 16 Uhr Patientenverfügung/

Hospiz

08. November 2010

14 – 16 Uhr Senioren-Büro geöffnet

Krippenausstellung

Æ (beelen) Das Haus St. Elisabeth

lädt, wie es schon viele Jahre Tradition

ist, zur Krippenausstellung ein.

Von Mittwoch, den 24. Nov.2010 bis

einschließlich 28. Nov. 2010 bieten wir

Ihnen in unserer vorweihnachtlich geschmückten

Eingangshalle neben der

Ausstellung einen kleinen Basar.

St. Laurentius

Mittwoch, 3.11.2010

Laternenbasteln mit den Eltern der

Krabbelgruppen

Beginn: 20 Uhr – Nähere Info bei der

Referentin Silke Marks

Donnerstag, 4.11.2010

Laternenbasteln für Schulkinder von

15 bis 18 Uhr im Konventshaus

Leitung: Silke Marks.

Donnerstag, 18.11.2010

Binden von Adventskränzen für den

Basar. Treff: 19 Uhr im Jugendheim.

Sonntag, 21.11.2010

9.30 Uhr Frauenfrühstück am Sonntag.

Anmeldungen nimmt Martha

Wiemer entgegen – Tel. 929492.

Dienstag, 23.11.2010

Besuch der Vatan Moschee in Bielefeld-Brackwede

von der kfd St. Laurentius/St.

Christina

Donnerstag, 25.11.2010

Die kfd St. Laurentius/Kolping/Landfrauen

laden zum Vortrag „Wissenswerte

um die Organspende“ um 19.30

Uhr ins Konventshaus ein.

Montags von 15 Uhr bis 17 Uhr

Handarbeitsrunde im Jugendheim

Donnerstags von 16.30 – 18 Uhr

Tanzen für Frauen in der Zehntscheune

Donnerstags von 18.45 Uhr bis

19.45 Uhr Problemzonengymnastik

in der Zehntscheune Œ

15. November 2010

14 – 16 Uhr Senioren-Büro geöffnet

22. November 2010

14 – 16 Uhr Senioren-Büro geöffnet

29. November 2010

14 – 16 Uhr Senioren-Büro geöffnet

Tel. 05245- 841819 Œ

Es besteht wie immer die Möglichkeit

in gemütlicher Atmosphäre zu verweilen.

Kaffee und Kuchen wird dazu in

altbewährter Form angeboten.

Öffnungszeiten von Mittwoch, den

24.11.2010 bis einschließlich Sonntag,

den 28.11.2010 von 14.30 bis 17.30

Uhr. Œ


Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Programm im November 2010 Æ (hc) Folgende Personenstandsfälle

Æ (hc) Freitag, 5.11.

19.00 Uhr Wortgottesdienst in St.

Christina, Stationsgang durch die

Gemeinde, Eucharistie- u. Agapefeier

Aula Josefschule

Mittwoch, 17.11.

19.30 Uhr Ök. Gottesdienst in der ev.

Gnadenkirche Clarholz zum Buß- und

Bettag

St. Christina Herzebrock

Klosterstraße 6, Tel. 05245/2370

www.christina-herzebrock.de

Werktagsmessen:

Mo., 10.00 Uhr (Pflegeheim St. Josef),

Di., 19.00 Uhr,

Mi., 8.05 Uhr,

Do., 14.30 Uhr,

Fr., 7.30 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo. - Fr. 8 – 11 Uhr,

Di., 16 – 18 Uhr

St. Laurentius Clarholz

Propsteihof 24, Tel. 05245/5692

www.laurentius-clarholz.de

Werktagsmessen: Mo. – Fr. 8 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo., Di., Mi., Fr. 8.30 – 9.30 Uhr,

Mo. u. Do. 18 – 19 Uhr

St. Christina

Hl. Messen

Sa., 17.30 Uhr; So., 8.30 Uhr

Montag, 1.11.

8.30 Uhr Hochamt zu Allerheiligen

10.00 Uhr hl. Messe (Kapelle St. Josef)

14.30 Uhr Andacht in der Kirche, anschließend

Gräbersegnung

Dienstag, 2.11.

8.15 Uhr hl. Messe/Gemeinschaftsmesse

der kfd zu Allerseelen

Sonntag, 7.11.

11.15 Uhr Wortgottesdienst für die

Minis

Samstag, 20.11.

17.15 Uhr Kinderwortgottesdienst

Sonntag, 21.11.

15.00 Uhr Tauferinnerungsgottesdienst

Samstag, 27.11.

17.30 Uhr Familiengottesdienst

St. Laurentius

Hl. Messen:

Sa., 18.30 Uhr; So., 10.00 Uhr

Montag, 1.11.

10.00 Uhr Hochamt zu Allerheiligen

15.30 Uhr Andacht in der Kirche,

anschließend Gräbersegnung

Dienstag, 2.11.

9.00 Uhr Seniorenmesse

Sonntag, 14.11.

15.00 Uhr Tauferinnerungsgottesdienst

Markt und Gemeinde | November 2010

Sonntag, 21.11.

10.00 Uhr Hochamt/Kinderwortgottesdienst

mit Auftakt der Erstkommunionsvorbereitung

Familienzentrum Clarholz:

Kindergarten St. Raphael, Schulstr.

17, Clarholz, Tel.: 05245/5572

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied (Tel.:

05242/40820). Jeden 1. Montag im

Monat 14.00 bis 16.00 Uhr

Elternberatung der Hebamme

Frau Wolf-Saupe

Für Eltern mit Kinder bis drei Jahren.

Offene Sprechstunde: Jeden 1. Mittwoch

im Monat 14.30 bis 16.30 Uhr

oder nach Vereinbarung.

Terminvereinbarung 05244/928787

Offenes Elterncafé

Jeden 1. Dienstag im Monat 14.00 bis

16.30 Uhr

Schuldnerberatung

Herr Bartonischeck. Jeden 1. und 3.

Dienstag im Monat (nur nach Terminvereinbarung).

Tel.: 05242/9020512

Themenabend am 16.11.

19.30 Uhr im Kindergarten St. Raphael:

„Wenn Kinder nach dem Tod

fragen – Kinder trauern anders“

Familienzentrum Herzebrock:

Kindertageseinrichtung St. Christina,

Jahnstr. 4, Herzebrock, Tel.

05245/3102

Beratung der Caritas für Eltern,

Kinder und Jugendliche

Offene Sprechstunde jeden letzten

Montag im Monat 14.00 – 16.00 Uhr

Themennachmittag am 24.11.

14.00 Uhr: in Zusammenarbeit mit

dem Familienzentrum St. Raphael:

„Spielen und Lernen, ein Widerspruch?“

Referent: Herr Fischer,

Ort: Kindergarten St. Christina.

Anmeldung und Information: Tel.:

05245/3102 Œ

www.markt-und-gemeinde.de

www.gewerbeverein-online.de

Standesamt

für die eine Einwilligung zur Veröffentlichung

vorliegt, wurden in der

Zeit vom 09.09.2010 – 07.10.2010 im

hiesigen Standesamt beurkundet.

Eheschließungen:

09.09.2010

André Grodowski

33442 Herzebrock-Clarholz

Greffener Str. 68

und Helene Kiske

33334 Gütersloh, Hessenheide 24

10.09.2010

Günther Schnöckel

und Friederike Bentkämper

33442 Herzebrock-Clarholz

Schnöckelsweg 1a

10.09.2010

Andreas Wolfgang Walek

33442 Herzebrock-Clarholz

Otto-Hahn-Str. 32

Silke Regina von Aschwege

geb. Arens

33442 Herzebrock-Clarholz

Otto-Hahn-Str. 32

18.09.2010

Karl Wesendahl

33442 Herzebrock-Clarholz

Lindenstr. 15

und Anke Jantos

33442 Herzebrock-Clarholz

Lindenstr. 15

18.09.2010

Toni Schneppe und Maria Gehrmann

59590 Geseke

Ehringhauser Str. 34

18.09.2010

Levent Çayiroglu

und Daniela Kornfeld

33415 Verl, Ginsterweg 33

21.09.2010

Erhan Karabel

33442 Herzebrock-Clarholz

Wulfbrede 7

und Aysel Gözenoglu

59302 Oelde, Wibbeltstr. 70

Kommunionkleider-Basar

Æ (hc) In der Pfarrgemeinde Herzebrock

findet am Samstag, 27.11.2010,

von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr der

diesjährige Kommunionkleider-Basar

statt.

Interessierte können die gebrauchten

und gereinigten Kleidungsstücke am

25.09.2010

Christian Risse

33442 Herzebrock-Clarholz

Schulstr. 24

und Janina Gassei

59302 Oelde, Fürstenbergstr. 27

30.09.2010

Bledar Dragoj

33442 Herzebrock-Clarholz

Breslauer Str. 50

und Michela Pedretti

33442 Herzebrock-Clarholz

Breslauer Str. 50

01.10.2010

Bünyamin Kavuncu

33442 Herzebrock-Clarholz

Grevenkamp 72

und Birgül Akpinar

33378 Rheda-Wiedenbrück

Ringstr. 26

02.10.2010

Sebastian Seidel

und Anja Hörmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Lindenstr. 43

Sterbefälle:

12.09.2010

Katharina Matis geb. Heinrichs

33442 Herzebrock-Clarholz

Schürmannsheide 9b

15.09.2010

Gerhard Heitmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Udenbrink 31

26.09.2010

Gertrud Huster

33442 Herzebrock-Clarholz

Propsteihof 9

27.09.2010

Armando Vittorio Romano Visioli

33442 Herzebrock-Clarholz

Gerhard-Hauptmann-Str. 11

28.09.2010

Lucia Heiringhoff geb. Korsmeier

33442 Herzebrock-Clarholz

Kapellenstr. 43 Œ

gleichen Tag also Samstag, 27.11.2010

zwischen 11.00 Uhr und 12.30 Uhr

im Pfarrzentrum (1. Etage) abgeben.

Der Verkaufserlös oder die nicht verkaufte

Kleidung können dann von

17.00 Uhr bis 17.30 Uhr (27.11.10)

wieder abgeholt werden. Œ

19


20

������������������������������

�����������

��������������������������


�������������������

�������������������

�����������������

• ������������������������������

• ����������������������

• ������������������������������

• ���������������������������

• �������������������

• ����������������������������������

������������������������

Evangelischen Gemeinde

Æ (hc) 1. Die Frauenhilfe trifft sich

am Mittwoch, dem 03.11., in Herzebrock

und am Montag, dem 08.11.,

in Clarholz zum Rückblick auf das

Erntedankfest. Beginn ist jeweils um

15.00 Uhr.

2. Der Frauenkreis Ev. Clarholz 04

hat am Mittwoch, dem 03.11., um

20.00 Uhr Kino auf dem Programm.

3. Der Frauenabendkreis Clarholz

kommt am Mittwoch, dem 10.11., um

20.00 Uhr in der Gnadenkirche zu

einem Vortrag „Bahnreise durch die

Schweizer Alpen“ mit Herrn Kriesche

zusammen.

4. Die Seniorenfreizeitgruppe trifft

sich am Donnerstag, dem 04.11., und

am 18.11., um 14.00 Uhr zur Wanderung.

5. Der Seniorentreff im Gemeindehaus

Herzebrock ist dienstags ab

14.30 Uhr geöffnet. Die Altenstube in

der Gnadenkirche Clarholz findet am

Montag, dem 15.11. und 29.11., um

15.00 Uhr statt.

6. Am Buß- und Bettag (Mittwoch

17.11.) feiern wir in der Gnadenkirche

Clarholz um 19.00 Uhr einen ökumenischen

Gottesdienst.

7. Am Ewigkeitssonntag (21.11.)

sind die Abendmahlsgottesdienste

zur gewohnten Zeit. Nachmittags ist

um 15.00 Uhr Andacht mit dem Posaunenchor

in der Friedhofskapelle

Herzebrock.

8. Am Samstag, dem 27.11., feiern wir

um 20.00 Uhr in der Gnadenkirche

Clarholz Feierabendmahl. Am 1.

Advent beginnt das neue Kirchenjahr.

Grund genug, „Silvester“ zu feiern.

Das gemeinsame Feierabendmahl

eröffnet den Abend. Und wer mag,

ist eingeladen, zur anschließenden

Party zu bleiben. Musik, Essen und

Getränke gehören natürlich dazu.

Wer Lust hat, im Vorbereitungs-Team

mitzumachen, kann sich bei Pfarrer

Michael Hayungs melden.

Æ (hc) In Zusammenarbeit mit

dem erfahrenen Ausdauersportler

Werner Goldkuhle bietet die Laufgruppe

„Craemer Fun Runner“ demnächst

einen fünfmonatigen Kurs

an: zur Vorbereitung auf eine erfolgreiche

Hermannslauf-Teilnahme am

17.04.2011. Der Vorbereitungskurs

richtet sich an Läuferinnen und Läufer,

die den Hermann laufen möchten

und sich eine professionelle Anleitung

sowie Tipps für das richtige

Training wünschen. Er besteht aus

drei aufeinander aufbauenden Trai-

9. Frauenfrühstück„Rosengruppe“

trifft

sich am Dienstag,

dem 30.11.,

um 9.00 Uhr an

der Gnadenkirche zur Fahrt zu Hartmann/Lette.

10. Am 1. Advent (28.12.) ist in beiden

Kirchen Familiengottesdienst. In

Herzebrock singt der Bolandschulchor.

11. Auch in diesem Jahr soll es wieder

ein Krippenspiel in Clarholz und in

Herzebrock geben. Alle Kinder, die

mitmachen möchten, treffen sich zur

ersten Probe am Montag, 29.11., um

15 Uhr in der Gnadenkirche Clarholz

und am Dienstag, 23.11., um 16 Uhr

in der Kreuzkirche Herzebrock.

12. Der Kindergottesdienst in

Herzebrock findet am 7., und 14.11.,

und in Clarholz am 21.11. jeweils um

10.30 Uhr statt. Wir bilden Fahrgemeinschaften.

13. Die Bücherei oben in der Kreuzkirche

ist am Sonntag nach dem Gottesdienst

und am Dienstag zwischen

15.30 und 16.00 Uhr geöffnet.

14. Der Rainbow-Gospelchor probt

jeden Mittwoch um 20 Uhr im Gemeindehaus.

15. Der offene Treff für Jugendliche

ist immer am Montag von 17.00 –

19.00 Uhr im Jugendkeller des Gemeindehauses

geöffnet.

16. Die Bürozeiten im Hopfengarten

12 (neben dem Pfarrhaus) sind:

Dienstag von 8.00 – 11.00 Uhr, Mittwoch

von 15.00 – 18.00 Uhr und

Freitag von 9.00 – 11.00 Uhr (Tel.

2420 Fax Nr. 844953). Herr Pfarrer

Hayungs ist über 2420 zu erreichen,

Frau Pfarrerin Westermann ist unter

02586 / 881474 zu erreichen. Internet

unter: www.angekreuzt.de Œ

Mit Craemer fit für den Hermannslauf

ningsphasen und umfasst neben

organisierten Laufeinheiten außerdem

Informationsveranstaltungen zu

verschiedenen Themen rund um den

Laufsport.

Den Auftakt bildet ein Informationsabend

am 15. November 2010 um

19:00 Uhr im Gemeinschaftshaus der

Paul Craemer GmbH (Brocker Straße

1). Hierzu sind alle interessierten

Sportlerinnen und Sportler herzlich

eingeladen. Weitere Auskünfte erteilt

Werner Goldkuhle, Telefon 05245

924915. Œ


Nachrichten aus der Diakonie

Æ (hc) Die Diakonie in Rheda- Wiedenbrück

hat die zentrale Telefonnummer

05242/ 93117-1007

Die Schuldnerberatung ist Freitag

von 08:30 – 11:00 Uhr im Gemeindebüro

neben dem Ev. Pfarrhaus,

Hopfengarten 12, Herzebrock Termin-

absprache ist unter Tel.: 05242/

933117-3120.

In der Diakoniestation ist die

Schwester aus Herzebrock-Clarholz,

Elke Witte zu erreichen unter

Tel.: 05242/ 93117-2130

Tagesmütter und Betreuungspersonen

für kleine und größere Kinder

vermittelt für den Kirchenkreis

Gütersloh Frau Katrin Träger, Tel.:

05245/ 834987

Der Nachbarschaftstreff in der

Berliner Str. 18a hat folgende Bürozeiten:

Dienstag und Donnerstag von

08:30 – 12:00 Uhr und zusätzlich

Montag von 15:00- 17:00 Uhr

Tel: 921125

Dort gibt es folgende Angebote:

• Cafe Miteinander, Betreuungsgruppe

für Demenzkranke jeden

Mittwoch um 14:30 Uhr

• Ambulante Erziehungshilfe, Beratung

und Unterstützung für Fa-

Markt und Gemeinde | November 2010

milien; Kontakt unter Tel.: 05241/

98674300

• Der Singkreis jeden 2. und 4. Donnerstag

im Monat von 14:30-16:00

Uhr

• Offener Kaffeetreff für alle, jeden

Montag von 15:00 – 17:00 Uhr

• Patchwork für Mädchen, junge

Frauen und alle Interessierten,

Donnerstag von 16:00 – 18:00 Uhr,

Anmeldung unter Tel. 921125,

Karin Lüdtke

• Frühstückstreff, jeden 4. Freitag

im Monat ab 8:30 Uhr, Anmeldung

erforderlich

• Gymnastikkurs für Senioren

zur Verbesserung der Kraftverhältnisse,

Förderung der Ausdauer und

Kondition, sowie Sturzprophylaxe

mit Herrn Jürgen Kruk, Physiotherapeut.

Jeden Mittwoch von 10:30

– 11:15 Uhr; Information und Anmeldung

unter Tel. 921125, Karin

Lüdtke

• Yoga-Kurs im evangelischen Gemeindehaus

montags von 19:30 –

21:00 Uhr, Informationen und Anmeldung

unter Tel. 921125, Karin

Lüdtke

Für kleinere Feiern stellen wir

unsere Räume gern zur Verfügung.

Rufen sie unter Tel.: 921125

an.Informationsveranstaltungen werden

in den ortsüblichen Zeitungen

bekannt gegeben. Œ

Elektromobilität ist schon Realität

Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz

Æ (hc – uis) Mit einem umweltfreundlichen,

lautlosen aber sehr schnellem

Tesla Sportwagen wurde im Beisein

von Bürgermeister Jürgen Lohmann,

dem ersten und zweiten Vorsitzenden

des Gewerbevereins Ralf Rickel und

Heinrich Westphal sowie Heinz-Dieter

Wette, Kämmerer der Gemeinde von

der RWE Rheinland Westfalen Elektromobilität

vorgeführt. „Wir möchten

auf den derzeitigen Entwicklungstand

innovativer Technik hinweisen, Möglichkeiten

aufzeigen und Berührungsängste

abbauen“, betonte Manfred Rickhoff,

RWE kommunaler Betreuer für

die Gemeinde Herzebrock-Clarholz.

Elektroautos sind sauber und leise,

dass sie auch schnell sein können, demonstriert

der vorgeführte schnittige

Sportwagen Tesla: Der Zweisitzer hat

satte 248 PS und beschleunigt in 3,9

Sekunden von 0 auf 100 Kilometer.

Besonders erwähnenswert ist, dass

der Energieverbrauch pro 100 Kilometer

ca. 3,- Euro kostet. Elektromobilität

ist ein wichtiges Zukunftsthema,

das RWE vorantreiben wird. Nach

einer kurzen Spritztour, allerdings

als Beifahrer, waren sowohl der Bürgermeister

als auch die Vorstände des

Gewerbevereins vom Fahrverhalten

sehr angetan und begeistert, nur den

Einstieg bezeichneten sie als gewöhnungsbedürftig.

Allerdings wird der

vorgeführte Sportwagen nicht der

Volkswagen für die Allgemeinheit

sein, aber auch hierfür sind entsprechende

Fahrzeuge in der Planung.

Die Grundlage

für eine flächendeckendeEinführung

von Elektroautos

ist die

Bereitstellung von

Ladesäulen. RWE

will für eine Infrastruktur

sorgen,

ohne die eine alltägliche

Nutzung

von Elektroautos

nicht möglich ist. Œ

Service Service Vertriebspartner

21


22

Immer da, immer nah.

Steigen Sie ein.

Unsere ausgezeichnete

Kfz-Versicherung – jetzt

auch mit Fahrerschutz.

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestraße 40

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 9 21 80

funke@provinzial.de

Neu Im Internet

goeke-haustechnik.de

Fon 870 90

Sicherheitslücke schließen

Fahrerschutz – eine sinnvolle Ergänzung

Æ (hc) Tiefstehende Sonne, schlechte

Sicht oder eine kurze Unachtsamtkeit:

Ein Autounfall kann schneller

passieren, als allen Beteiligten lieb

ist. Mitfahrer sind über die KFZ-Haftpflichtversicherung

abgesichert und

auch fremde Unfallbeteiligte erhalten

hierüber Schutz.

Doch was ist mit dem Fahrer?

„Der Fahrer kann bei Verletzungen

nur mit einem finanziellen Ausgleich

rechnen, wenn ein anderer den Unfall

verursacht hat, nicht aber, wenn er

selber schuld ist oder der Verursacher

unbekannt ist“ erklärt Provinzial-Geschäftsstellenleiterin

Cornelia Funke

aus Herzebrock-Clarholz und warnt:

„Unfälle können schnell eine große finanzielle

Lücke reißen“. Diese Sicherheitslücke

kann ab Oktober 2010 mit

der Fahrerschutzversicherung der

Provinzial geschlossen werden. „Der

Fahrerschutz ersetzt Personenschäden,

die dem Fahrer beim Lenken des

versicherten PKW durch einen Unfall

zustoßen“, erläutert Cornelia Funke

weiter.

Finanziellen Beeinträchtigungen

vorsorgen: Die neue Fahrerschutzversicherung

gleicht beispielsweise

Yoga-Lehrerin Gisela Rickel

Neue Anfängerkurse

Æ (hc - maw) Ab Januar 2011 bietet

Gisela Rickel, frischgebackene Yoga-

Lehrerin aus Herzebrock Clarholz

ihre ersten Anfängerkurse im Jugendheim

Clarholz an. Interessierte

sollten sich bereits jetzt folgende Termine

vormerken, da Gisela Rickel in

einer kleinen Gruppe mit begrenzter

Teilnehmerzahl praktizieren möchte:

Mittwochabend, ab 12.01.2011, Beginn

19.00 Uhr sowie Donnerstagmorgen,

ab 13.01.2011, Beginn 09.00

Uhr.

Diese Termine finden Sie ebenfalls

im neuen Programmheft der KFD

Clarholz, wobei eine Kursteilnahme

keine Mitgliedschaft in der KFD voraussetzt.

Ihre erste „Yoga-Berührung“ hatte

Gisela Rickel bereits vor mehr als 15

Jahren. Eigene Beschwerden sowie

die Erfahrung einer stetigen Besserung,

verbunden mit einer Steigerung

des Allgemeinbefindens, bedingt

durch die mehr oder weniger regelmäßige

Praktizierung erlernter Yoga-

Übungen weckten ihr Interesse, sich

intensiver mit den Jahrtausende alten

östlichen Techniken aus Körper-,

Atem- und Entspannungsübungen zu

beschäftigen.

Im Jahr 2007 entschloss sich Gisela

Rickel dann zu einer 3-jährigen Intensiv-Ausbildung

zur Yoga-Lehrerin im

Hatha-Yoga.

Verdienstausfälle bei Berufsunfähigkeit

nacheinem Unfall, Verdienstminderung

sowie Renteneinbußen

aus. „In manchen Fällen sind die Folgeschäden

eines Unfalls so schwer,

dass ein barrierefreier Umbau von

Haus oder Wohnung notwendig

wird“, fügt Cornelia Funke hinzu.

Auch solche Leistungen sichert die

Fahrerschutzversicherung ab, ebenso

wie Zahlungen an Hinterbliebene im

Todesfall.

Eine sinnvolle Ergänzung: Der Fahrerschutz

kann für einen kleinen Zusatzbeitrag

zusätzlich zur Kfz-Haftpflicht

abgeschlossen werden.

Unter 23-Jährige zahlen für den

neuen Produktbaustein gerade einmal

29,80 Euro im Jahr, für ältere

Fahrer ist dieser sogar noch günstiger.

„Für nur 24,80 Euro im Jahr

ist man für bis zu acht Millionen Euro

versichert - diese Investition lohnt

sich“, betont Cornelia Funke. Der Fahrerschutz

ist zudem eine sinnvolle

Ergänzung zur privaten Unfallversicherung,

die zwar weiterreichend für

alle Unfälle im täglichen Leben greift,

einen Verdienstausfall aber beispielsweise

nicht mit abdeckt. Œ

Nach lernintensiven Jahren und erfolgreich

bestandener Prüfung freut

sich die 50-jährige, verheiratete Mutter

zweier bereits erwachsener Kinder

nun darauf, Erlerntes sowie eigene

gemachte positive Erfahrungen

an Yoga-Interessierte weiterzugeben.

Neben weiteren Yogakursen für Anfänger

plant Gisela Rickel in Zukunft

u.a. auch „Yoga für Schwangere“

sowie „Yoga auf dem Stuhl“ für Menschen,

die in ihrer Bewegung beeinträchtigt

sind, anzubieten.

Unter der Tel.Nr. 05245-6064 steht

Ihnen Gisela Rickel für weitere Informationen

gerne zur Verfügung. Œ


1a-Fachwerkstatt

Æ (beelen) Eine ganz besondere Auszeichnung

konnte in diesen Tagen

Bürgermeisterin Elisabeth Kammann

an Thorsten Uphaus, den Besitzer des

Fachgeschäftes TV Bäumker überreichen.

Dieser wurde als 1a-Fachhändler

und 1a-Fachwerkstatt ausgezeichnet.

´markt intern´, Europas

größter Brancheninformationsdienst,

unterstützt mittelständische Unternehmen,

die einen besonderen Dienst

am Kunden bieten, mit der jährlichen

Initiative ´1a-Fachhändler´. Bis Ende

2009 wurden rund 12.000 Urkunden

für mittelständische Unternehmen

in 2.283 Städten/Gemeinden in

Deutschland, Österreich und Belgien

ausgestellt. Der Begriff 1a-Fachhändler

wurde im Januar 2007 vom

Deutschen Patent- und Markenamt

in München als Marke eingetragen.

Markt und Gemeinde | November 2010

Mit dem im Jahr 2009 erneuerten

Qualitätssiegel bekommen inhabergeführte

Unternehmen, die sich zu spezifischen

Fachhandelskriterien wie

einem umfassenden Dienstleistungsspektrum,

exklusivem Service, einer

gehobenen Außendarstellung sowie

qualifizierter Beratung bekennen und

über ein aussagefähiges Produktangebot

der Markenhersteller verfügen,

die 1a-Urkunde und –Aufkleber verliehen

und können sich als 1a-Fachhändler

ausweisen. Voraussetzung

ist das erfolgreiche Bestehen des

5-stufigen Bewerbungsverfahrens.

Bürgermeisterin Elisabeth Kammann

und Thorsten Uphaus würden sich

freuen, wenn noch mehr Fachhändler

in Beelen dieses Zertifikat erwerben.

Weitere Informationen unter www.1afachhaendler.de.

Œ

Thorsten Uphaus erhielt als erster die Auszeichnung 1a-Fachhändler und 1a-

Fachwerkstatt. Bürgermeisterin Elisabeth Kammann überreichte ihm die Urkunde.

Kostengünstige Nährstoffanalysen

Æ (hc – ke) Das Pflanzenwachstum

geht dem Ende zu. Die Blütenpracht

verschwindet. Obst und Gemüse aus

dem eigenen Garten sind geerntet.

Bevor im Frühjahr das Pflanzenwachstum

wieder beginnt, sollte

jeder Gartenbesitzer die Nährstoffverhältnisse

seines Bodens überprüfen.

Ein ausgewogenes Nährstoffverhältnis

ist für ein gesundes Wachsen

notwendig.

Was ist noch an Magnesium, Kalium

und Phosphor im Boden vorhanden?

Reicht das für das neue Pflanzenwachstum

aus?

Überhöhte Düngegaben schädigen

den Boden und können zu Krankheiten

der Pflanzen führen.

Seit vielen Jahren bieten die Städte

und Gemeinden im Kreis Gütersloh

die Bodenuntersuchung an. Neben

der Ermittlung der Nährstoffe im

Boden werden auch praktische

Tipps zur fachgerechten Düngung

gegeben. Wer eine solche Nährstoffanalyse

seines Gartenbodens

schon einmal durchgeführt und die

Anregungen und Tipps befolgt hat,

sollte nach 5 Jahren die Analyse auf

den gleichen Standorten wiederholen.

Es zeigt sich dann, ob sich die

angestrebten Nährstoffverhältnisse

einstellen können. Die dem Bedarf

der Pflanzen angepasste Düngung

sichert nicht nur einen lebendigen

Boden, sondern sorgt für kräftige, gesunde

Pflanzen - und entlastet auch

noch den Geldbeutel.

Anleitungen zur sachgerechten Bodenentnahme

und Probebeutel gibt

es ab dem 25. Oktober im Rathaus

bei Gaby Höft und Uwe Schiewe

(Tel. 444-199, Zi. 220). Die Beutel

müssen spätestens bis zum 12. November

wieder abgegeben werden.

Sie finden die Anleitung zur Bodenentnahme

auch im Internet (www.

kreis-guetersloh.de - Rubrik Umwelt

-Boden).

Mitmachen lohnt sich. Die durch

die Gemeinde bezuschussten Untersuchungen

kosten nur 7,50 €, und

neben ihrem Testergebnis erhalten

sie auch noch eine gezielte Computer

gestützte Düngeempfehlung. Œ

Warendorfer Str. 31

48361 Beelen

TV Bäumker

Inh. Th. Uphaus

Telefon 0 25 86 / 97 03 10

Telefax 0 25 86 / 97 03 11

info@tv-baeumker.de

TV � HIFI � DVD � PC � SAT � MULTIMEDIA

23


24

NEUE HERBST/WINTER-

MODE EINGETROFFEN:

Exklusive Mode und

vielfältige Accessoires

zum Anziehen, Verlieben,

Kombinieren und

Wohlfühlen!

BEI UNS FINDEN SIE CHARMANTE UND BEZAUBERNDE

MÖBEL, WOHNDEKORATIONEN, TASCHEN, TEXTILIEN UND SCHMUCK

Gütersloher Strasse 4 33442 Herzebrock-Clarholz

Fon 0 52 45 . 9 21 21 16 www.dasfuenftezimmer.de

FEIERN

SIE MIT UNS

unser einjähriges

Bestehen am 06.11.

ab 9:30 Uhr, u.a.

mit attraktiven

Angeboten

�������������

������������

Elektro-Installation

Industrie-Installation

Kundendienst

Photovoltaik-Anlagen

Kommunikations-Technik

“Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns”

Krankenpflegedienst

& Sozialstation

Ingo Neugebauer

Warendorfer Straße �� • 59302 Oelde

Tel. 05245/9249 54 • Fax 05245/9249 53

E-Mail: Krankenpflege-Neugebauer@t-online.de

www.Krankenpflege-Neugebauer.de

Exklusive Mode und Accessoires

„Das 5. Zimmer“ feiert 1-Jähriges mit neuen Kollektionen

Æ (hc) Vor fast einem Jahr eröffnete

Ute Badaoui-Daut „Das 5. Zimmer“ mit

Landhaus-Charme und Bezauberndem

in Herzebrock-Clarholz. Mode und

Accessoires, Schmuck, Taschen, Möbelstücke

und Wohndekorationen finden

Sie dort mit außergewöhnlichem

Charme und Stil.

Zu den Labels Cocon Commerz Privatsachen

und UNO gesellen sich

ab dieser Herbst/Winter-Saison die

Mode der Strickwarenhersteller IVKO

und Esmeralda. Alle vier Kollektionen

ergänzen sich, mal bunt, aber auch puristisch

dezent, perfekt.

Dazu passende Accessiores in Walkstoff,

Wolle und Seide. Wir bieten dazu

wunderschön gestaltete Taschen von

Dorothee Lehnen und Lemonfish an.

Es gibt außerdem zwei neue Schmuck-

Kollektionen, u.a. modern gestaltet

mit bezaubernden Schutzengeln und

zeitlosen, elegantem Silberschmuck

mit Pfiff, sowie handgearbeiteten Lederarmbänder.

Die Wohndekorationen und Möbel-

Æ (hc – ke) Bis zum 20. Dezember

können sich Haus- und Wohnungsbesitzer

an der Aktion „Thermografie

plus Energieberatung“ beteiligen.

Diese führt die Gemeinde

Herzebrock-Clarholz gemeinsam mit

dem Kreis Gütersloh und der Kreishandwerkerschaft

nun schon zum

dritten Mal durch. Ziel ist es, den Teilnehmern

mit Hilfe eines attraktiven

Aktionsangebotes konkrete Entscheidungshilfen

für die Haussanierung

an die Hand zu geben.

Wer sich für dieses zeitlich begrenzte

Angebot interessiert, kann sich ab

sofort bei dem vom Kreis Gütersloh

beauftragten Energieberatungsbüro

„die bauwerkstadt gmbh“ in Werther

anmelden. Das Büro ist unter Tel.

05203 – 29666 20 oder per E-Mail

unter thermografie@diebauwerkstadt.de

erreichbar.

Das bekommen die Teilnehmer für

ihr Geld: Das Aktionspaket besteht

aus Wärmebildern von jeder Gebäudeseite

plus Detailaufnahmen.

Dazu gehören digitale Bilder, ein

Thermografiebericht mit qualifizierter

Auswertung der Bilder, ein

Beratungsgespräch mit einem unabhängigen

Energieberater sowie ein

schriftlicher Beratungsbericht mit

konkreten Handlungsempfehlungen

für die Haussanierung. Bei der Energieberatung

können die Teilnehmer

zwischen einer 30-minütigen Energieberatung

im Rathaus und einer

90-minütigen Energieberatung im

Wohnhaus wählen.

stücke bleiben in dem gewohnten

Angebot, vielfältig und von sehr guter

Qualität, vorwiegend aus den scandinavischen

Ländern, von Fair-Trade-Unternehmen

und kleinen Manufakturen

aus Deutschland. Ferner gibt es bei

uns eine große Auswahl an Dekobändern,

Porzellan der Firma acufactum,

Kerzen und Grußkarten, sowie Tisch-

und Bettwäsche aus feinstem Leinen.

Ab dem 25. Oktober finden Sie bei uns

eine feine Auswahl an Weihnachtsdekorationen.

Am Samstag, 6. November, wollen wir

unser 1-jähriges Bestehen feiern.

Öffnungszeiten an diesem Tag ab 9.30

bis 16.00 Uhr. Ab 11 Uhr gibt es einen

stimmungsvollen „Ohrenschmaus“

und etwas für das leibliche Wohl. Ganz

herzlich laden wir unsere Kunden, die

Mitglieder des Gewerbevereins Herzebrock-Clarholz

und alle Interessierten

ein. Œ

Entscheidungshilfen für Haussanierung:

Wärmebilder zeigen am Haus, wo die Kohle bleibt

Durch einen Zuschuss des Kreises

und der Kreishandwerkerschaft halten

sich die Kosten für die Teilnehmer

in Grenzen. Bei 30-minütiger Beratung

im Rathaus zahlen die Teilnehmer

für das Gesamtpaket 125 Euro,

bei 90-minütiger Beratung beläuft

sich der Eigenanteil auf 159 Euro.

Außerhalb der Aktion müssten Hausbesitzer

für die umfassende Dienstleistung

einen deutlich höheren Preis

bezahlen. Da die Teilnehmerzahl beschränkt

ist, empfiehlt es sich, mit

der Anmeldung nicht lange zu zögern.

Wer noch unsicher ist, kann direkt

Kontakt mit dem Beratungsbüro

aufnehmen.

Weitere Informationen zur Aktion

sind auf der Internetplattform des

Kreises www.alt-bau-neu.de/kreisguetersloh

erhältlich. Ebenso steht

in der Gemeindeverwaltung Uwe

Schiewe gerne für Informationen zur

Verfügung (Tel. 444-199). Œ

Carsten Heilmann, Oliver Erdmann

von Bauwerkstadt


Fresa Möbelwerkstätten

Neues Musikprojekt ermöglicht

Æ (hc) An der Herzebrocker Bolandschule

startet ein neues Musikprojekt.

Ein Holzblasorchester wird nach

den Herbstferien mit dem ersten

Unterricht beginnen. Das Orchester

machte eine Spende der FRESA-Möbelwerkstätten-Einbauküchenmöglich.

Sieben Holzquerflöten wurden

dem Schulleiter der Bolandschule

Herrn Ackermann und der Musiklehrerin

Frau Seipelt übergeben. Die

begeisterten Schüler dankten dafür

mit einer kleinen Vorführung im Rah-

Markt und Gemeinde | November 2010

men Ihrer Musikstunde. Auch die Eltern

der künftigen Holzbläser waren

gekommen und spendeten Beifall.

In ein paar Jahren soll das Schulorchester

auf 40 bis 50 Mitglieder angewachsen

sein. Modelle für Schulorchester

an Grundschulen gibt es

bereits viele. Die meisten bestehen

aus Blechbläsern und Streichern.

Herzebrock-Clarholz hat die erste

Grundschule, die in Kooperation mit

der Musikschule im Kreis Gütersloh

Holzblasinstrumente einsetzt. Œ

Klostermedizin und Klosterpharmazie

in Mittelalter und Neuzeit

Æ (hc) Im Mittelalter, in der Frühen

Neuzeit und vielfach bis in die jüngere

Vergangenheit waren Klöster

und Ordenshäuser unersetzliche Stätten

der Bewahrung und Übermittlung

von heilkundlichem Wissen sowie der

öffentlichen Kranken- bzw. Arzneiversorgung.

In der Nachfolge Christi

und im Sinne der Caritas nahmen sich

kundige Mönche, Nonnen und Ordensleute

nicht nur ihrer leidenden, kranken

Mitbrüder und Mitschwestern an,

sondern standen auch insbesondere

den armen Kranken unter der lokalen

Bevölkerung mit Rat und Arzneien zur

Seite. Zugleich widmeten sie sich der

Übersetzung und dem Studium medizinisch-pharmazeutischer

Schriften

und trugen so zur Entwicklung der

Medizin und Pharmazie in Europa

entscheidend bei. In vielen Klostergärten

zog man Heilpflanzen, aus denen

Arzneien bereitet wurden. Beredtes

Zeugnis von diesem medizinisch-pharmazeutischen

Wirken legen etwa das

Lorscher Arzneibuch (8. Jahrhundert),

die zahlreichen Klostergärten mit

ihren Heilpflanzen und die Schriften

Hildegards von Bingen ab. Ordensapotheken

widmeten sich seit der Frühen

Neuzeit gezielt der Herstellung von

Arzneien und entwickelten sich, wie

am Beispiel der Jesuitenapotheken in

Westfalen zu sehen ist, zu Zentren der

überregionalen Heilmittelversorgung.

Wie das Kräuterbuch des Ingolstädter

Arztes Leonhart Fuchs (1501-1566)

zeigt, blieben viele Heilpflanzen aus

dem Klostergarten der europäischen

Medizin und Pharmazie erhalten und

sind mitunter noch heute unverzichtbar.

Ort: Zehntscheune des Klosters Clarholz,

Propsteihof 10 a, 33442 Herzebrock-Clarholz,

Telefon 05245-7616

Veranstalter: Volkshochschule Reckenberg-Ems,

Postfach 2568, 33353

Rheda-Wiedenbrück, Tel. 05242-

9030101, in Verbindung mit dem

Freundeskreis Propstei Clarholz

Programm:

Freitag, 29. Okt. 2010, 20.00 Uhr

Grundlagen der Klostermedizin: Das

Lorscher Arzneibuch aus dem 8. Jahrhundert;

Gottfried Mayer (Würzburg)

Samstag, 30. Okt. 2010, 10.00 Uhr

Mittelalterliche Klostergärten und ihre

Heilpflanzen

Dr. Hermann Josef Roth (Bonn)

Samstag, 30. Okt. 2010, 11.30 Uhr

Hildegard von Bingen

Prof. Dr. Irmgard Müller (Bochum)

Samstag, 30. Okt. 2010, 13 - 15 Uhr

Mittagspause

Samstag, 30. Okt. 2010, 15.00 Uhr

Westfälische Jesuitenapotheken als

Zentren der öffentlichen Arzneiversorgung

Priv.-Doz. Dr. Sabine Anagnostou

(Marburg)

Samstag, 30. Okt. 2010, 16.30 Uhr

Der Arzneipflanzenschatz im Kräuterbuch

des Leonhart Fuchs

Prof. Dr. Dr. Christa Habrich (Gießen)

Moderation: Reinhard Feldmann M.A.

(Münster) und Prof. Dr. Johannes

Meier (Mainz) Œ

Wir setzen Ihre Küchenträume um.

Küchen direkt vom Hersteller

Beraten

Planen

Realisieren

Jeder Raum, ob Küche

Wohnraum oder der

Komplettumbau

wird mit Liebe zum

Detail individuell

für Sie geplant

und in den eigenen

Werkstätten

ausgeführt.

made by

Tischlerei - Möbelmanufaktur

Ausstellung

Beratung

Fertigung

Birkenvenn 4

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel.: 05245 5633

Fax.: 05245 7644

Unsere Ausstellung wird geräumt

und wir machen Ihnen tolle Angebote.

Beingesundheit ist messbar.

9 von 10 Deutschen haben Venenprobleme.

Sie auch? Häufig müde, schmerzende Beine sind

oft erste Anzeichen. Unbehandelt kann sich aus

einer einzigen kranken Vene eine Störung des

gesamten Beinvenensystems entwickeln.

VenoScan testet die Venenfunktion:

Mittels Lichtsensoren wird die Zeit ermittel, in der

sich die Beinvenen nach einer Pumpbewegung mit

dem Fuß wieder mit Blut füllen.

In unserem Geschäft können Sie Ihre Venenfunktion

zur Vorbeugung überprüfen lassen:

schnell und bequem.

Gütersloher Str. 39

33442 Herzebrock-Clarholz

www.fresa.de info@fresa.de

Fordern Sie unser Prospekt an.

Orthopädie · Schuh + Technik

Gütersloher Str. 17 · Harsewinkel · Tel. 0 52 47 / 40 98 70

Bequeme Schuhmode · Einlagen · Maßschuhe

Kompressionsstrümpfe · Podologie

25


26

���������������������

��������������������

�����������������������������������������������������

���������������������

������������������������������������

�����������������

������������������������������

��������������������

�����������������

����������������������

���������������������

Schwester Inge geht in ihr Heimathaus

Æ (hc – rb) Ende September war für

Schwester Inge, 13 Jahre Leiterin des

Kindergartens St. Christina, der Tag

des Abschiednehmens von ihrer Leitungsfunktion

gekommen.

Mit einer ganz besonderen Idee verabschiedeten

sich die Kinder und Erzieherinnen,

sie präsentierten einen

Tanz zum Thema: Sonnengesang

des Heiligen Franziskus, die Kinder

spielten Tiere wie Bienen und Elemente

wie der Mond. Sie brachten ihr

als Abschiedsgeschenk ein Erinnerungsbuch

mit, mit vielen gemalten

und gebastelten Bildern.

Das Erzieherinnenteam übergab der

(was selten ist) sprachlosen Schwester

Inge eine Tasse, die ihr den Abschied

versüßen soll und ein großes

Bild, von allen Erzieherinnen selbst

gestaltet.

Ehemalige Erzieherinnen, Leiterinnen

der Nachbar-Kindergärten,

Vertreter der katholischen Kirche

als Träger sowie Vertreterinnen

des Kreisfamilienzentrums und des

Fördervereins ließen sich es nicht

nehmen, persönlich „Danke“ zu

sagen. „Schwester Inge, Sie gaben

dem Kindergarten St. Christina ein

unverwechselbares Gesicht mit der

Zugabe des Erhaltens eines Familienzentrums“,

so die Vorsitzende des

Elternrats Anette Böker.

„Als Ordensschwester und Leiterin

des Kindergartens hatte ich eine sehr

erfüllende, vielseitige und abwechslungsreiche

Aufgabe, verteilt auf fast

40 Jahre, die Ausbildung mit eingerechnet.“

Weiter ging es mit den Schulleitern

der 3 Grundschulen. Schulleiter Alois

Rohling betonte die gute Zusammenarbeit.

Das Kindergartenteam hatte sich

um die Getränke und um das Essen

gekümmert. Die Kinder konnten auf

dem großen Kindergartengelände

spielen, aber es wurde auch noch die

Zeit genutzt, mit der engagierten Leiterin

das ein oder andere Abschiedsfoto

zu machen.

Zurzeit übernimmt Claudia Beermann

die stellv. Leitung des Kindergartens.

„Ihr seid einfach ein tolles Team“,

lobte Schwester Inge zum Schluss

alle Kolleginnen, die immer wieder

neuen Herausforderungen wie die U3

Kinder Betreuung haben wir gemeinsam

bewältigt.

Auch der Träger des

Kindergartens St.

Christina trug dazu

bei, die Einrichtung

immer gut in Stand

zu halten. - „Ich habe

das Meinige getan,

was ihr tun sollt,

wird Euch Christus

lehren,“ zitierte

Schwester Inge den

Hl. Franziskus. Œ


150 Jahre Kath. Öffentliche Bücherei Ablesen der Wasserzähler

Æ (hc) Die KÖB – Kath. Öffentliche

Bücherei – St. Laurentius Clarholz

wurde im Jahre 1860 gegründet und

besteht nun seit 150 Jahren. Das soll

ausgiebig gefeiert werden.

Die Bücherei versteht sich als Begegnungsort

mit Medienangeboten

für die ganze Gemeinde. „Feiern“

heißt für sie, ein breit gefächertes

Programm – offen für möglichst viele

Besucher – zu bieten und diese so

Atmosphäre und aktives Büchereigeschehen

erleben zu lassen. Das Festwochenprogramm

sieht wie folgt aus:

Programm:

Samstag, 6. November:

18.30 Uhr: MESSFEIER

Festpredigt: Msgr. Prof. Dr. Peter

Schallenberg

Sonntag, 7. November:

11.00 Uhr: LESUNG MIT DEM AUTOR

JULIAN PRESS „Detektivgeschichten

zum Lesen und Lösen“ anschließend

bis 19.00 Uhr

BUCHAUSSTELLUNG

15.00 Uhr: VORLESEZEIT mit Bratäpfelessen

im Konventshaus

Termine

Kreisfamilienzentrum

Æ (hc) Kreisfamilienzentrum

Herzebrock-Clarholz

am Kirchplatz 2, Herzebrock

Tel. 05245/924844

Ansprechpartner: Herr Bicker

Erziehungsberatung:

Immer donnerstags 9.30 – 12.00 Uhr

Frau Inderlied im Kreisfamilienzentrum

am Kirchplatz 2

Sowie am letzten Montag des Monats,

29.11. von 14.15 – 16.30 Uhr in der

Kindertageseinrichtung St. Christina,

Jahnstr. 4

Kompetenzagentur:

(Berufs- und Lebensberatung für

junge Erwachsene 16 – 25 Jahre)

Herr Grothues mittwochs von 14.00 –

17.00 Uhr im Kreisfamilienzentrum,

Am Kirchplatz 2

Offenes Elterncafé mit Kindern:

Jeden ersten Montag im Monat von

9.30 Uhr bis 11.00 Uhr im Kreisfamilienzentrum,

Am Kirchplatz 2

Im November wegen des Feiertages

erst am 08.11.

Offenes Elterncafé:

Jeden ersten und dritten Freitag im

Monat von 8.00 – 9.30 in der Kindertageseinrichtung

St. Christina,

Jahnstr. 4

Allgemeine Sprechstunden des Kreisfamilienzentrums

am Kirchplatz 2:

Herr Bicker: montags, mittwochs,

freitags 9.00 – 12.30 Uhr sowie nach

Vereinbarung Œ

Markt und Gemeinde | November 2010

Dienstag, 9. November

15.30 Uhr: „Kunst für Kinder“ im

Konventshaus

Mittwoch, 10. November

20.00 Uhr: „Literatur und Musik in

der Bücherei“

Donnerstag, 11. November

15.30 Uhr: Plattdeutsch für Kinder

Freitag, 12. November

20.00 Uhr: Spannendes aus der Bücherei,

Büchereiteam stellt Bücher

vor.

Das Mitarbeiterteam lädt herzlich

dazu ein und freut sich auf viele Besucher.

Œ

Æ (hc – ke) Die Gemeindewerke

Herzebrock-Clarholz werden Mitte

November 2010 wiederum die Ablesekarten

zwecks Erfassung der Wasserverbräuche

an die Hauseigentümer

versenden, sodass der jeweilige

Wasserverbrauch anhand dieser Ablesekarten

ermittelt werden kann.

Die Gemeindewerke weisen darauf

hin, dass nur der Wasserzählerstand

und keine anderen Energieverbräuche

erfragt werden. Der Eigentümer

hat deshalb nur den Zählerstand -

ohne Kommastellen! - des Wasserzählers

und das Ablesedatum in blauer

oder schwarzer Schrift einzutragen.

Andere Informationen dürfen auf die

Ablesekarten nicht eingetragen werden,

da ansonsten eine automatische

Erfassung der Zählerstände nicht

möglich ist. Es besteht auch die Möglichkeit,

die Zählerstände im Internet

unter www.herzebrock-clarholz.de

einzugeben.

Letzter Abgabetermin der Ablesekarten

ist Dienstag, 30.11.2010.

Sollten bis dahin keine Zählerstände

vorliegen, so werden die Wasserverbräuche

für 2010 geschätzt. In einer

Schätzung verbirgt sich aber die Gefahr,

dass die Verbräuche nicht genau

ermittelt werden und z. B. eventuelle

Undichtigkeiten im Leitungsnetz innerhalb

des Gebäudes nicht erkannt

werden.

Damit die Kosten für die Jahresendabrechnung

gesenkt werden können,

ist das Zurücksenden einer

fehlerfreien Ablesekarte von großer

Bedeutung. Œ

���������������������� ����������

���������������

����������������������

����������������������������

����������������������

�����������

���������������������������

���������������������������

�������������������������������

��������������������������������

����������������

�������������

������������������������

�������������

�����������������������������������

�����������������

�����������������������������

�����������������������

�������������������������

�����������

27


28

Jetzt

Höchste Servicequalität

Autoversicherung

wechseln!

Exklusiv für Sie:

starker Service, super Preis!

Ihre LVM-Servicebüros vor Ort beraten Sie gern:

Harald Breische

Debusstraße 2 (Ärztehaus)

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon (05245) 18303

info@breische.lvm.de

Neu Im Internet

goeke-haustechnik.de

www.lvm.de

Christoph Rugge

Lindenstraße 2 - 4

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon (05245) 87150

info@rugge.lvm.de

Fon 870 90

LVM Spitze bei Schadenregulierung

Æ (hc) Für die 50.000 Kunden der

INEAS war es ein Schock. Von jetzt

auf gleich standen sie ohne KFZ-Versicherer

da und mussten selbst für ihre

Schäden aufkommen.

Wie konnte es dazu kommen?

Die Versicherung lockte mit Kampfprämien

und wurde sogar 2008 von

der Fachzeitschrift „Finanztest“ der

Stiftung Warentest im Preissegment

mit „Sehr gut“ bewertet. Die Prämien

waren allerdings so niedrig, dass für

jeden Euro Einnahme 2 Euro ausgegeben

wurden.

Für preisbewusste Verbraucher wird

es zukünftig also auch wichtig sein,

neben dem Preis und dem Leistungsumfang

die finanzielle Stabilität eines

Versicherers zu beachten.

Viele Tests in der letzten Zeit haben

bewiesen: Die LVM ist ein gesundes

und starkes Unternehmen, das die

Beiträge günstig und sorgfältig kalkuliert

und trotzdem eine Top-Schadenregulierung

bietet.

Wie gut die LVM reguliert zeigt die

jüngste Umfrage der Firma ASSEKU-

RATA.

Versicherte der LVM Versicherung

äußern in einer Befragung der ASSE-

KURATA Solutions GmbH eine große

Weiterempfehlungsbereitschaft nach

Foto-Aktionstag

Æ (rwd – woe) Die Foto AG der VHS

Reckenberg-Ems besteht seit 12 Jahren

und wird von Peter Woitschikowski

geleitet. 35 Fotografinnen und

Fotografen teilen die Leidenschaft

engagierter Fotografie. So hat die

Foto AG in diesem Jahr die Sehstationen

in Rheda und Wiedenbrück intensiv

begleitet und die Ergebnisse

in einer AV-Beamershow präsentiert.

Weiterhin stand die fotografische

Umsetzung des Themas Stillstand

und Bewegung auf dem Programm.

Die Ergebnisse werden am Tag der offenen

Tür, am 7. November 2010 zwischen

13 und 18 Uhr im Luise-Hensel-Saal

des Stadthauses, Kirchplatz

Offener Treff

Klangmassage und Basale Stimmulation

Æ (hc) Zum offenen Treff für Angehörige

von Demenzkranken laden

das Pflegewohnheim, Caritas und

Diakonie alle Interessierten recht

herzlich ein. Am Mittwoch, 10. November

2010, um 19.30 Uhr im Café

des Pflegewohnheims stellt Frau Sigrid

Stroot die Klangmassage nach

Peter Hess vor. Der Ton der Klangschale

bringt die Seele zum Schwingen,

löst Spannungen, mobilisiert die

Selbstheilungskräfte und setzt schöpferische

Energien frei. Zum Thema

einem Schaden. Mit ihren Ergebnissen

gehört die LVM-Autoversicherung aus

Kundensicht zu den Top-3-Versicherern

in puncto Schadenregulierung.

Was hat ASSEKURATA untersucht?

Laut ASSEKURATA wird in der Sparte

Kraftfahrtversicherung „eine schnelle

und qualitativ hochwertige Schadenbearbeitung-

und regulierung immer

wichtiger.“ Die Abwicklung eines

Schadens hat erheblichen Einfluss auf

die Kundenzufriedenheit und somit

auch auf die Weiterempfehlungsbereitschaft.

Für ihre Untersuchung

stellte ASSEKURATA den Versicherten

nach einem Schadenfall eine einfache

Frage: „Wie wahrscheinlich ist es,

dass Sie Ihre Versicherung an einen

Freund oder Kollegen weiterempfehlen?“

Dabei zeigten sich die Kunden

der LVM-Autoversicherung als äußerst

loyal gegenüber ihrer Versicherung.

„Die hohe Zufriedenheit unserer Versicherten

mit unserem Schadenmanagement

ist für uns als Service-Versicherer

absolut erfreulich. Gerade in

der heutigen Zeit ist eine Empfehlung

von Freunden und Bekannten bei der

Kauf- bzw. Abschlussentscheidung

ganz bedeutsam“, freuen sich Harald

Breische und Christoph Rugge von

den LVM-Servicebüros vor Ort. Œ

2 in Rheda-Wiedenbrück gezeigt.

Aber nicht nur das Präsentieren der

Fotoarbeiten, sondern auch Workshops

zu den Themen Lichtzeitfotografie,

Portraitfotografie, Objektivadaptionen,

Kurzzeitfotografie sowie

eine AV Beamershow bieten interessante

Einblicke in die Fotografie.

Die Mitglieder der Foto AG stehen

natürlich auch für Fragen und Erläuterungen

zur Verfügung und auf den

gewohnten Sonntagskuchen braucht

niemand zu verzichten. Wie beim ersten

Tag der offenen Tür vor zwei Jahren

gibt es auch dieses Mal wieder zu

moderaten Preisen ein Kuchenbuffet

nebst Kaffee und Getränken. Œ

Basale Stimmulation referiert Frau

Ulla Düpjohann, an diesem Abend.

Die Basale Aktivierung ist ein Kommunikations

–Wahrnehmungs – und

Bewegungskonzept. Vorhandene Fähigkeiten

sollen gefördert und erhalten

werden. Der an einer Demenz erkrankte

Mensch soll positive Gefühle,

Sicherheit, Akzeptanz und Vertrauen

erfahren. Für weitere Fragen und Gespräche

stehen die beiden Mitarbeiterinnen

des Pflegewohnheims gerne

zur Verfügung. Œ


Mittwochsmarkt in Herzebrock von 8.00 – 13.00 Uhr

Der Markthändler

des Monats

Sabine Teeke und eine Mitarbeiterin beim Verkauf der vielfältigen Brote auf dem

Cityfest.

Gerd’s Backstube

Æ (uis) Zu jeder Jahreszeit passend

werden in Gerd’s Backstube verschiedene

Spezialitäten nach alten

Hausrezepten gebacken. Speziell in

der gemütlichen Adventszeit werden

köstliche Plätzchen, Stollen usw. angeboten.

Das vielseitige Sortiment,

z.B. Stollen mit und ohne Marzipan,

Butter-Spekulatius oder dergleichen

ist ein Muss für jeden Kunden. Für

den Genießer am Nachmittag sind

Nusspangetten und Zimtplätzchen

mit echtem Ceylonzimt zu empfehlen.

Die Kunden können darüber hinaus

aus dem reichhaltigen Angebot

Spritzgebäck sowie Dinkelplätzchen

(für Allergiker geeignet, da aus 100%

Dinkelvollkornmehl hergestellt) wählen.

Ebenso im Sortiment sind Heidesandplätzchen,

Kokosmakronen

und Mini-Spekulatius. Eine weitere

empfehlenswerte Spezialität in der

Adventszeit sind Gerd‘s „Spekumänner“.

Auch bei dieser Gelegenheit

möchte die Inhaberfamilie nochmals

betonen, dass in Gerd’s Backstube

grundsätzlich großer Wert auf op-

Markt und Gemeinde | November 2010

timale Qualität gelegt und schon

bei der Auswahl der Rohstoffe die

„Spreu vom Weizen“ getrennt wird.

Neben der ständigen Weiterbildung

durch Produktschulungen aller Mitarbeiter

sowie Seminarbesuche von

Herrn und Frau Teeke legt Gerd’s

Backstube auch besonderen Wert auf

die Ausbildung eines qualifizierten

Nachwuchses. Allein in diesem Jahr

wurden sechs Auszubildende eingestellt.

Erstmalig wird in der Filiale

in Herzebrock ein Azubi ausgebildet.

Um die hohen Ansprüche einer erfolgreichen

Ausbildung zu gewährleisten,

wurden in diesem Jahr drei

langjährige Mitarbeiterinnen im dualen

System zu Ausbilderinnen fortgebildet.

Da die Fortbildung ein sehr

wichtiges Thema ist, haben in diesem

Jahr bereits alle Mitarbeiterinnen an

Verkaufsschulungen teilgenommen.

Die Qualität der Produkte sowie eine

kompetente und freundliche Beratung

sind die Voraussetzung, dass die

Kunden in Gerd‘s Backstube optimal

bedient werden können. Œ

FAHR NICHT FORT, KAUF AM ORT !

29


30

DRK-Kita Raabestraße

Felix Lindau neuer Zivildienstleistender

Æ (hc) Leiterin Kirsten

Slawik und ihr

Team freuen sich

sehr, dass sie seit

dem 1. September

2010 anerkannte Zivildienstelle

sind und

tatkräftig von einem

Zivildienstleistenden

unterstützt werden.

Felix Lindau heißt

der 20-jährige Herzebrocker,

der voraussichtlich

für 6 Monate

die Einrichtung

überwiegend bei

der pädagogischen

Arbeit unterstützen

wird.

Die Kinder sind begeistert und lassen

dem „Zivi“ wenig Zeit zum Verschnaufen.

Die Mitarbeiterinnen sind froh, dass

sie auch handwerklich unterstützt

werden und die Bohrmaschine schon

zum Einsatz gekommen ist.

Alle freuen sich auf die gemeinsame

Zeit. Œ

Handballjugend Herzebrocker SV

Weibliche D-Jugend in neuen Farben

Æ (hc) Die Mädchen der D-Jugend

starten in die Saison 2010/2011 mit

neuen Trikots. Gesponsort wurde der

Trikotsatz von Manfred Böcker Immobilien

in Herzebrock. Dafür bedanken

sich die Trainer Wolfgang Krato und

Frank Bollweg im Namen der Handballabteilung

und die Mädels der D

Jugend herzlichst. Die Mannschaft

besteht aus 14 Mädchen im Alter von

10 – 12 Jahren. Viele von ihnen sind

schon seit den „Minis“ dabei.

In dieser Saison spielen sie in der 1.

Kreisklasse. Ihr Ziel ist es sich am

Ende der Saison unter die Ersten der

Tabelle zu platzieren.

Um dieses Ziel zu realisieren, trainiert

die Mannschaft 2 x in der

Woche. Nach den Herbstferien geht

ein weiterer Wunsch der Kinder in

Erfüllung, sie können für eine Trainingseinheit

die neue Hans-Joachim-

Brandenburg-Halle nutzen.

Handball-interessierte Mädchen dieser

Altersklasse sind herzlich willkommen.

Koordination unter: 0176 64348661

oder 05245 921304 Œ

Hintere Reihe: Trainer Wolfgang Krato, Sponsor Manfred Böcker, Emily Blakert,

Cynthia Füchtencordjürgens, Isabell Unrau, Hannah Heerden, Trainer Frank

Bollweg.

Mittlere Reihe : Sophie Uphus, Hannah Krato, Malin Schoernig, Maria Funke.

Vordere Reihe: Leonie Volkmann, Jasmin Kattenstroth, Celine Rolke, Annika

Beuckmann, Sophia Volkmann. Es fehlt : Gabi Sunal.


DRK-Kindergarten „Postweg“

feiert Richtfest des Erweiterungsbaues

Æ (hc – rb) Die Blicke der Kinder

fielen auf den bunt geschmückten

Richtkranz der von den Nachbarn

Familie Hüttmann, Familie Lahrkamp

und Familie Brendenbals geschmückt

wurde.

Am 25. September war es so weit, der

DRK-Kindergarten „Postweg“ lud alle

Kinder und ihre Familien zu einem

Richtfest des Erweiterungsbaues für

die U-3-Kinder ein. Zwei Schlafräume

und Wickelstellen sollen dort geschaffen

werden. 14 pädagogische

Kräfte und ein Zivildienstleistender

betreuen 96 Kinder in vier Gruppen.

„Schon heute werden die Zweijährigen

super mit integriert, aber der

Neubau soll speziell für unsere 7

Zwerge sein“, so Maren Pohlmeyer,

stellv. Kindergartenleiterin.

Der Richtspruch durfte natürlich

Der Erweiterungsbau am DRK-Kindergarten „Postweg“

Markt und Gemeinde | November 2010

nicht fehlen – gespannt sahen die

Kinder dem Zimmermann Guido

Hunkenschröder oben auf dem Dach

zu. Nach seinen Worten, „das Handwerk

soll leben“ ließ er das leere

Sektglas auf den Boden fallen.

Die Firmen Hunkenschröder und

Landwehr gaben ihr Bestes. Ludger

Westkämper hatte die Betreuung des

Baus übernommen und war sehr zufrieden

mit dem Ergebnis. „Wer will

fleißiger Handwerker sehn“, so lautet

die Frage in dem einstudierten Lied,

das die Kindergartenkinder stolz

präsentierten. Für die Kinder gab es

im Anschluss mehrere Aktionen wie

Fadenziehen, und der Förderverein

steuerte Kaffee und Kuchen bei, der

Erlös des Verkaufs soll für Bänke in

der neu gestalteten Außenanlage verwendet

werden. Œ

Preisverleihung Luftballonwettbewerb

Æ (hc) Beim diesjährigen Sommerfest

„Fest der Sinne“ des Kindergarten

St. Raphael im Juni 2010 fand neben

vielen Attraktionen ein vom Elternrat

organisierter Luftballonwettbewerb

statt. Von den vielen Luftballons,

die das Kindergartengelände an diesem

Tag auf dem Luftwege verlassen

haben, sind zwölf Karten, die an den

Luftballons befestigt worden sind,

zurück geschickt

worden. Die Ballons

legten Strecken zwischen

24 bis 130 km

zurück.

Die Preisverleihung

fand am 23.09.2010

auf dem Gelände

des Kindergarten St.

Raphael statt. Auf

dem Foto zu sehen

sind die Preisträger,

Frau Pauli (Leitung

Kindergarten St. Ra-

phael) sowie Vertreter des Elternrates

Frau Böhm-Radke und Frau Hanser.

Es fehlt auf dem Foto die Erstplatzierte

Cicilia Arends aus Lüdenscheid. Ihr

Ballon flog eine Strecke von 130 km.

Ihr Preis wurde von Frederick Böhm-

Radke entgegen genommen und zu

einem späteren Zeitpunkt persönlich

überreicht. Œ

Heinrich Unterpreis

VB-GmbH 05245 / 9212451

Handel und Herstellung von Textilien

Abriss droht ! großer

Sonder- Lagerverkauf

an der B 64 in Clarholz

Kleidung (fast gegenüber dem Bahnhof)

jeden Samstag von 10- 15 Uhr

( längstens bis Weihnachten)

sehr, sehr, sehr viel Herbstware

Bis auf weiteres

für nur

5,- 10,oder

etliches auch für 3,- / manches für 20,-

( Es gibt nur diese 4 Preise - egal was die Ware mal gekostet hat ! )

insgesamt 15.000 Teile Kleidung auf 612 m ²

Kleidung

spottbillig

für Damen, Herren und Kinder

vielfach Markenware !

31


32

Ihr Fußbodenspezialist

Projekt „Offene Seniorenarbeit”

in Planung

Æ (hc) Der Verein katholischer Altenhilfeeinrichtungen

e.V. (VKA)

als Betriebsträger des Pflegewohnheims

St. Josef und des ambulanten

Dienstes vka-ambulant plant in

den Kellerräumen des ehemaligen

Schwesternwohnheims neben dem

Altenheim ein groß angelegtes Projekt

der Offenen Seniorenarbeit.

Es soll dort eine Gesundheitsoase

entstehen, die der gesundheitlichen

Prävention im Alter dient. Daneben

soll es einen Beschäftigungstreff

für rüstige Senioren geben, die so

genannte „KostBar“, mit einer Werkstatt

für Holzarbeiten.

Unter dem Leitgedanken „Gib und

nimm!“ können dort Zeit-, Sach- und

Geldspenden gegeben werden, um

daraus „kostbare“ Präsente herzu-

Æ (hc) Spinnen sind faszinierende

Tiere‘, das denkt zumindest Hester

Mertens, die wegen einer Behinderung

viel Zeit im Haus verbringt.

Kein Wunder, dass sie eine kleine

Spinne, die sich in ihr Schlafzimmer

verirrt hat, auf ihrer Hand herumkrabbeln

lässt. Erschrocken stellt sie

fest, dass die Spinne plötzlich handtellergroß

ist, eine kleine Krone auf

dem Kopf trägt und mit hochmütiger

Stimme erklärt: ‚Ich bin Mirella, die

Prinzessin vom Spinnenland.‘

Hester ist so fasziniert von der Spinnenprinzessin,

dass sie ihr steifes

Bein und die Schmerzen völlig

vergisst. Die kleine, grüne Spinne

kann sich sogar in ein Mädchen verwandeln.

Ein Mädchen mit wildem

Wuschelkopf, brauner Haut, grünen

Wimpern und kohlschwarzen

Augen, unerschrocken und lustig. In

Begleitung der Spinnenprinzessin

sind die Hänseleien ihrer Klassenkameraden

Bert Krämer und Kai

Enz jetzt viel leichter zu ertragen.

Hester wird mutiger, geht wieder

mit ihrer Freundin Annette auf den

Schulhof und lernt sich durchzusetzen.

Gemeinsam mit Annette

und der Spinnenprinzessin erteilt

Hester ihren Mitschülern Bert und

Kai schließlich eine Lektion, die die

Jungen so schnell nicht vergessen

werden.

Das für Kinder ab 8 Jahren geschriebene,

80seitige Buch erschien im

Lokomotion-Verlag Feldafing, (ISBN:

978-3-940508-21-8) und ist zum

Preis von 9,90 Euro im Buchhandel

zu bekommen.

Bald erscheint auch die Fortsetzung

„Der verlorene Zauberstein“.

stellen, die wiederum gegen eine

individuelle Spende mitgenommen

werden können. Eine Idee, die noch

ausbaufähig ist und interessierte

Mitmacher sucht.

Sollten Sie sich, ob jung oder alt, von

der Idee und dem Projekt angesprochen

fühlen, dann laden wir Sie sehr

herzlich zu einem vertiefenden Infotreffen

ein. Es findet am Mittwoch,

dem 10. November 2010 um 15.00

Uhr im Café des Pflegewohnheims

St. Josef statt.

Schauen Sie einfach unverbindlich

herein. Wir freuen uns auf Sie! Œ

Hester und die Spinnenprinzessin

Kinderbuch von Gisela Garnschröder

Die Autorin

Gisela Garnschröder wurde im Oktober

1949 in Herzebrock geboren.

Sie ist dort auf dem elterlichen Bauernhof

aufgewachsen und arbeitete

als Verwaltungsangestellte in einer

Bielefelder Justizvollzugsanstalt.

Gisela Garnschröder lebt in Marienfeld,

ist verheiratet und hat erwachsene

Kinder und Enkelkinder.

Das Schreiben war seit jeher ihre

Lieblingsbeschäftigung.

Seit 1984 veröffentlicht sie Gedichte,

Kurzgeschichten und Kriminalromane.

Sie ist Mitglied im “Frauen Kunstforum

Bielefeld”, bei der Krimivereinigung

“Mörderische Schwestern”

und beim “Westfälischen Literaturbüro

in Unna”. Œ


Deutsche Meisterschaften im Hapkido

Victoria Clarholz sichert sich Titel

Æ (hc – hor) Die Wettkämpfer der Victoria

Clarholz blicken auf eine erfolgreiche

Teilnahme bei den Deutschen

Meisterschaften in Görlitz zurück.

Tim Tille sicherte sich im Freikampf

den Titel. Daneben holten die Hapkidoin

sieben Vizemeistertitel und verbuchten

drei dritte Plätze für sich. Mit

einem deutlichen Punktesieg holte

Tim Tille den Titel bei den Jugendlichen

bis 70 kg. Runde für Runde

kämpfte er sich in der stark besetzten

Klasse weiter, bis er schließlich

ungeschlagen aus dem Turnier ging.

Sein Teamkamerad Jan von Salzen erreichte

in der gleichen Klasse einen

fairen dritten Platz. Zu den Vizemeistern

der Victoria Clarholz zählt Lennard

Ellebracht. Der Clarholzer verlor

in einer frühen Runde gegen den

späteren Sieger, konnte sich in der

Trostrunde allerdings bis ins Finale

kämpfen.

Für die Erwachsenen gingen Max Feidiker,

Frank Depenwisch und Marvin

Fortkord ins Turnier. Alle drei sind

erfahrene Kämpfer und überzeugten

schon bei den diesjährigen Landesmeisterschaften.

Max und Frank

kämpften sich in ihren Gewichtsklassen

bis in die Endrunden. Dort trafen

sie allerdings auf überlegene Gegner

aus Schwerte und Lanstrop, denen sie

die Titel überlassen mussten.

Marvin Fortkord leitet seit einem Jahr

das Freikampftraining der Victoria

Clarholz. Er ist maßgeblich für die

erreichten Erfolge verantwortlich. In

seiner eigenen Klasse konnte er den

dritten Platz sichern. Einen erfolgreichen

zweiten Platz erreichte auch

Maik Knoch. Der Neunjährige trat

in der Kategorie Selbstverteidigung

an und trat hier den Vergleich mit

zwölf anderen, meiste älteren, Jungen

an. Selbstsicher präsentierte er die

Techniken und konnte sich so deut-

Markt und Gemeinde | November 2010

lich vom Starterfeld abheben. In der

besonders spektakulären Disziplin

Show konnten die Clarholzer gleich

drei der insgesamt sieben Teams

stellen. Zu den Favoriten gehörten

Constantin Kärger und Pascal Wältermann,

sowie Max Feidiker und Lars

Wältermann. Leider reichte es nicht

ganz für den Titel, doch unter tosendem

Applaus belegten sie die Plätze

zwei und drei. Im Bruchtest sicherte

sich Max Feidiker als Vizemeister

einen weiteren Podestplatz. Zum

Abschluss stand der Bruchtest der

Schwarzgurte auf dem Programm.

Schnell wechselten die Wettkämpfer

von zwei auf vier Zentimeter Holzstärke.

Frank Depenwisch konnte

sich bis in die Finalrunde qualifizieren.

Hier waren vier Bruchtests mit

je sechs Zentimeter dicken Brettern

gefordert. Mit Ellbogen, Fußtritt und

Fauststoß wurden die Bretter sicher

zerteilt, nur beim gesprungenen Fußtritt

konnte Frank Depenwisch das

Material nicht besiegen und landete

auf dem zweiten Platz.

Nun fiebert das Team der Victoria

Clarholz schon den Landesmeisterschaften

in Herzebrock entgegen.

Hier können sie sich am 7. November

in der neuen Hans-Joachim Brandenburg-Halle

vor heimischem Publikum

erneut beweisen. Œ

D-Jugend des Herzebrocker SV

Klosterpfortencup 2010 gewonnen

Æ (hc) Zehn D-Jugend-Teams sind am

Sonntag, 3. Oktober beim Juniorenturnier

des Klosterpfortencups 2010

angetreten.

Unter den Augen

von Ex-Profi Thomas

Helmer strengte

sich die Mannschaft

des Herzebrocker

SV dabei besonders

an und jubelte am

Ende über den errungenen

Sieg, der

nicht zuletzt durch

erfrischenden Fußball

zustande kam.

Auch der Torschützenkönig

des Tur-

Maik Knoch überzeugte in der Selbstverteidigung

und wurde Vizemeister

niers wurde vom Herzebrocker SV

gestellt – Hannes Braun erzielte 7

Tore. Œ

Gemeinsam mit Thomas Helmer freuen sich (v.l.) Frederik

Herbst, Dennis Schulz, Lukas Meierzuherde, Jonas Kaiser,

Philip Gerth, Hannes Braun und Niklas Helmsorig.

Ab 11. Oktober Elsässer

Flammkuchen-Wochen

Viele leckere Flammkuchenvariationen

warten auf Sie. Von traditionellem Belag

aus rohen Zwiebeln, Speck und einer Creme

aus Sauerrahm, die nur leicht mit Salz und

Pfeffer gewürzt ist, bis zur süßen Version mit

Äpfeln oder Birnen und Zimt ab 5,99 €

Unsere Empfehlung dazu:

frischer, spritziger Federweißer, erlesene Weine

aus unserer Karte oder ein kühles Bier vom Fass!

Jetzt

reservieren!

Kulinarischer Ausblick

Köstliche Wildgerichte warten ab November auf Sie.

Clarholzer Straße 26 | 59302 Oelde-Lette

Telefon +49 5245 8702-0 | Fax +49 5245 8702-15

info@hotel-westermann.de | www.hotel-westermann.de

PLANEN SIE FRÜHZEITIG IHRE WEIHNACHTSFEIER BEI WESTERMANN.

33


Außergewöhnliches Klassentreffen Spende an die Gütersloher Tafel

Æ (hc – uis) Die Schülerinnen

und Schüler

der Josefschule in

Herzebrock, die vor

60 Jahren entlassen

wurden, können es

heute kaum fassen,

dass seitdem so viele

Jahre vergangen sind.

„Es ist so, als hätten

wir uns erst vor einiger

Zeit getrennt“,

begrüßte Angela

Feldmann die Ehemaligen

zum gemütlichen Kaffeetrinken

im Café im Pflegewohnheim. Das

Organisationsteam Christel Funke,

Angela Feldmann, Willi Hinkerohe

und Josef Krechting hatten zu diesem

Treffen eingeladen.

Sie freuten sich über die Teilnahme

von 28 Ehemaligen aus dem Entlassjahrgang

1950, seinerzeit waren es

rund 50 Schüler/innen. Die meisten

sind in Herzebrock und im näheren

Umfeld geblieben. 18 Klassenkameraden

sind leider inzwischen verstorben.

Das regelmäßige Wiedersehen

fand erst alle zehn Jahre statt, später

wurde der Turnus auf fünf Jahre

verkürzt. Auf ein großes kulturelles

Programm in der Gemeinde wurde

diesmal verzichtet und der Nachmittag

einfach nur zum Klönen genutzt.

Alte Geschichten lebten wieder auf.

34

„Ich denke wir alle haben das Leben

gut gemeistert, dazu hat sicher die

Schule beigetragen, die uns mit Disziplin

und Strenge auf das Leben vorbereitet

hat. Leider war die Schulzeit

auch vom Krieg geprägt“, so Angela

Feldmann. Über die vielen unvergessenen

Erinnerungen wurde geplaudert,

so z.B. über das Sammeln von

Heilkräutern oder Bucheckern bei

Wind und Wetter, wenn es auf dem

Stundenplan stand oder Kartoffelnsuchen

beim Bauern statt pauken

sowie die regelmäßigen Besuche der

Kirche und Andachten, die Lehrer

gaben stets Acht, dass die Schüler

daran teilnahmen. Der gemütliche

Nachmittag verging viel zu schnell

für die ehemaligen Josefschüler, um

alle Erlebnisse Revue passieren zu

lassen. Œ

Gildestraße 38 · 33442 Herzebrock · Tel. 0 52 45 / 32 06 · Fax 45 28

Æ (hc – woe) Einen

Scheck über 350

Euro konnten

Anita Masjosthusmann

und Ulrike

Jasperneite während

der Clarholzer

Herbswoche

für die Clarholzer

Verteilerstelle der

Gütersloher Tafel

entgegennehmen:

Zusammengekommen

war der stattliche

Betrag bei

der Hutsammlung,

die traditionell am

Montag des Schützenfests in Clarholz-Heerde

stattgefunden hatte.

In den Jahren zuvor hatte die St.

Hubertus Bruderschaft bereits

eine Reihe von karitativen Einrichtungen

mit dem Erlös ihrer Sammlung

gefördert.

Jetzt brachten Martin Grundmann

und Yvonne Stiens als amtierendes

Königspaar zusammen mit

Brudermeister Stefan Wellerdiek

und Stellvertreter Lars Rugge den

Scheck ins Clarholzer Konventshaus.

Dort unterhält die Gütersloher

Tafel seit 2005 eine ihrer Verteilerstellen.

„Hier werden einmal wöchentlich

BERG Go-Kart´s

Limited Edition Modelle

BERG Silverstar AF

BERG Unicorn AF

�������������������������������������������������

������������������������������������������������������������

���������������������������������������

��������������������������

je 399,-EUR inkl. MwSt.

IT - Experte

20 Jahre Berufserfahrung

hat ab

November 2010

freie Ressourcen.

Gern übernehme ich Ihre

Projektarbeiten

Tel. 05245-924260

vor allem Lebensmittel an Bedürftige

ausgegeben – zurzeit an 23

Haushalte mit insgesamt 51 Personen,“

erklärt dazu Anita Masjosthusmann,

die Vorsitzende der

Clarholzer Caritas, „… und über

die Geldspende freuen wir uns besonders,

denn damit können wir in

den nächsten Wochen auch Hygieneartikel

wie Waschmittel, Zahnpasta

und Duschgel verteilen!“,

ergänzt Ulrike Jasperneite.

Im Bild das Heerder Königspaar

Martin Grundmann und Yvonne

Stiens und (sitzend) Antita Masjosthusmann,

Ulrike Jasperneite, Stefan

Wellerdiek und Lars Rugge. Œ


TCH-Jugend räumt ab

Lennard Graf, Marvin Galke, Mira Galke, Katharina Reckendrees, Pia Reckendrees

Æ (hc) Vier Kreismeistertitel, einen

dritten und einen vierten Platz

räumte die TCH-Jugend bei den diesjährigen

Kreismeisterschaften ab, die

in der vergangenen Woche beim TC

71 Gütersloh ausgetragen wurden.

Kristina Korsten sicherte sich den

Titel bei den U9-Juniorinnen. Sie ließ

ihren Kontrahentinnen nicht den

Hauch einer Chance und gewann alle

Spiele mit 6:0, 6:0!

Kreismeisterin bei den U12-Juniorinnen

wurde wie auch im letzten

Jahr Pia Reckendrees. Pia trat wie

2009 eine Altersklasse höher an!

Ebenfalls wiederholt erfolgreich war

Katharina Reckendrees. In der U18

Trainiere schon ab 24,95 € pro Monat

• Fitness + Kurse

• Indoor-Cycling

• Wellness

Öffnungszeiten:

Montag-Donnerstag 9.00-21.30 Uhr

durchgehend geöffnet

Freitag 15.30-21.30 Uhr

Samstag 14.00-18.00 Uhr

So. und Feiertage 10.00-14.00 Uhr

www.workout-lette.de

Markt und Gemeinde | November 2010

Konkurrenz bezwang sie im Finale

die an Nummer 2 gesetzte Alicia Heitmar

vom TC RW Gütersloh in einem

spannenden Spiel mit 6:4, 7:5. Den

vierten Platz bei den U18-Mädchen

erspielte sich Mira Galke.

Seinen Titel verteidigen konnte auch

Lennard Graf. Im Finale der U16-

Jungen bezwang er den an Nummer

2 gesetzten Fabian Zehnkorn vom TC

Kaunitz mit 6:1, 7:5.

Das „kleine Finale“ der U14-Jungen

konnte Marvin Galke gegen Stefan

Linke (TC Emspark Wiedenbrück)

mit 6:1, 6:2 für sich entscheiden und

holte sich so den dritten Platz in dieser

Altersklasse. Œ

• Sauna

•Präventionnach§20

• Rehasport nach § 44

Jetzt auch in Sendenhorst

KFD St. Christina Herzebrock

Æ (hc) Wie schon seit einigen Jahren

wurde auch in diesem Jahr eine Dreitagesfahrt

angeboten. Am Freitag, 24.

September, starteten 32 Frauen, um

die älteste Stadt Deutschlands, Trier, zu

erkunden.

Bei einer Stadtrundfahrt am Nachmittag

konnte man die Römerstadt mit all

seinen Schönheiten bewundern.

Am Samstagmorgen zogen nach dem

Frühstück alle in die Stadt, um sich den

Dom, die Porta Nigra und weitere Sehenswürdigkeiten

in Ruhe anzusehen

oder einen Einkaufsbummel zu machen.

Am Nachmittag stand eine Tour

nach Luxemburg mit sachkundiger

Reiseleitung auf dem Programm. Höhe-

punkt des Tages war gegen Abend der

Besuch des Weingutes „von Nell“ in

Trier. Die gute Stimmung stieg bei der

Weinprobe immer weiter an. Es wurde

gesungen, geschunkelt und gelacht.

Sonntagmorgen hieß es wieder „Koffer

packen“. Auf der Rückfahrt war noch

ein Programmpunkt eingeplant: eine

Schifffahrt von Leiwen nach Bernkastel

auf der Mosel. Der Aufenthalt in Bernkastel

war nach Meinung aller Frauen

zu kurz, denn Bernkastel-Kues ist eine

wunderschöne Stadt im Moseltal.

Auf der Rückfahrt nach Herzebrock

wurde schon wieder gefragt: „Wohin

fahren wir im nächsten Jahr?“ Œ

35


KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Verkäufe

Antik. Eichentisch L 98 x B 48 x H

66 cm, massiv, Preis VB; Couchtisch

massiv Eiche mit gedrechs. Füßen,

160 x 65 x 56 cm günstig zu verkaufen.

Tel. 0160/5530288

Heißmangel, Merlin-Dampfreiniger,

Gästebett, Sprudelgerät, Graef-Allesschneider,

Teppich 2 x 3 m zu verkaufen.

Tel. 05245/3872

Playstation-2 Konsole, 2 x Controller,

2 x Memorycard, 2 x Micro, 1 x

Spiel, Preis 100 €. Tel. 05245/6843

Wildledermantel oliv m. abkn. Kapuze,

Gr. 38, kaum getragen, 125 €;

Polstergarnitur 3-2-1 + Hocker, Federkern,

beige, 175 €. Tel. 0160/5530288

PC-Tisch 92 x 42 x 78 cm, 3 ausziehbare

Fächer; elektr. Schreibmaschine

Triumpf-Adler, Typenr. Tisch und

Stehleselampe mess. günstig zu verk.

Tel. 0160/5530288

36

KLEINANZEIGE

Persianer-Mantel Grröße 48 und

Fuchs-Jacke Größe 38 zu verkaufen.

Tel. 05245/858580

Werkschrank mit Oberschrank für

300 € zu verkaufen. Tel. 05245/3364

Arabelo Markise, 5 m breit für

400 € zu verkaufen. Tel. 05245/3364

Einbau-Geschirrspüler Amica

EGSP14038 vollintegriert, 60 cm, 2

Jahre, A/A/A, 6 Programme, 200 €.

Tel. 05245/9206825

Keyboard Yamaha PSR, Topzustand,

ca. 3 J., Anschl. f. Stereo, Kopfh., USB

etc., Zubehör, Hocker, Probespielen,

VHB 600 €. Tel. 05245/7296

Winterreifen 195/65R15T für MB

C180 (W203) mit Stahlfelge günstig

abzugeben, 2 Winter gelaufen. Tel.

05245/3501

Handgestrickte Socken aus Regia-

Wolle zu verkaufen. Tel. 05245/5987

Coupon ausfüllen, ausschneiden und einsenden an:

Sonja Oehle, Steuerbüro Dreismann, von 9.00 – 12.00 Uhr

Debusstraße 10, 33442 Herzebrock-Clarholz, Fon 0 52 45 / 83 04 -11

Name

Straße

PLZ, Ort

Tel.-Nr.

Datum, Unterschrift

Zwei Welpen (Rüde und Hündin)

abzugeben. Mischlinge, die Mutter ist

sehr kinderlieb, mit Labrador-Genen.

Tel. 05245/3501

Brautkleid Gr. 46, creme, schlicht,

mit Schleppe, Spitzenmantel + Reifrock,

getragen Aug. 2010, VB 800 €.

Tel. 05245/857085

Einbau-Kühlgefrier-Kombination

Amica-EKGC16011, 178 cm, 2 Jahre,

Energielabel A, Kühlraum 196

L, Gefrierraum 79 L, 250 €. Tel.

05245/9206825

Springsattel Jorge Canaves-Saphir

KW 31, Sitzfläche 17,5 neuwertig NP

1250 €, Preis VHS. Tel. 05245/1627

Mobil 0175/3489505

Etagenbett, Kiefer massiv, inkl. Leiter

u. Rollroste, 90 x 200 cm, Preis

VHS. Tel. 02586/7386

Gefrierschrank, guterhalten, 350 L,

50 €, VHB. Tel. 05245/6108

Den Rechnungsbetrag für gewerbliche Kleinanzeigen zzgl. Mwst. buchen wir von Ihrem Konto ab:

Geschäftsinhaber, Name

Bank

Gewerbliche Kleinanzeige* nur per Lastschrift-Verfahren zzgl. Mwst.

Flohmarkt mit Flair! So 7.11. in +

an der Verler Schützenhalle, So 28.11.

großer Weihnachtsflohmarkt in + an

der Ostwestfalenhalle, Verl-Kaunitz.

Eintritt kostenlos. Infos: 05246/8494

Bullerjan Holzofen 14 kW, gebr. zu

verkaufen, mit div. Zubehör 1250 €.

Tel. 0178/7263371

Trimmrad Studio-Ergometer E 9.6,

neu, für 35 € zu verkaufen, Beelen.

Tel. 0171/5138508

Winterreifen Continental auf Stahlfelge,

185/60R15, 3 – 4 mm z.B. für

Renault Megane, für 40,00 € zu verk.

Tel. 05245/2809

Verkaufe Kompl.-Set Smart-Winterreifen

Maxxis: 2 x 145/65R15 72T

und 2 x 175/55R15 77T. Preis: 210 €.

Tel. 05245/8490961

4 Winterreifen für VW Bora zu verkaufen.

Tel. 05245/3601

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe: 10. Nov. 2010

Private Kleinanzeige: Betrag bitte in Briefmarken (à € 0,55) oder in bar beifügen.

Nur vollständig ausgefüllte Coupons werden veröffentlicht! Bitte vergessen Sie nicht Ihre Tel.-Nr. innerhalb des Kleinanzeigen-Textes!

privat

bis 4 Zeilen

€ 4,40

privat

bis 6 Zeilen

€ 6,60

privat

bis 8 Zeilen

€ 8,80

gewerblich

bis 4 Zeilen

€ 10,–

gewerblich

bis 6 Zeilen

€ 15,–

gewerblich

bis 8 Zeilen

€ 20,–

Private Anzeige Gewerbliche Anzeige* Chiffre-Anzeige

(3,30 € zzgl.)

gewünschte Rubrik (bitte ankreuzen):

Suche Jobsuche Immobilien

Verkäufe Jobangebot Urlaub

Kinderartikel Unterricht Verschiedenes

* nur für Gewerbetreibende in Herzebrock-Clarholz, Lette oder Beelen

Konto-Nummer Bankleitzahl

Datum, Unterschrift


Kinderartikel

Ki-Sitz Maxi-Cosi, 70 €; Reisebett,

20 €; Ki-Hochstuhl, 10 €; Wickelkomm.,

50 €; Ki-Fahrr. 20 Zoll, 25 €.

Tel. 05245/3913

Puky-Fahrrad 16 Zoll, Trampeltrecker,

Puppen-Wagen, -Laufstall,

-Schrank, -Wiege usw. Tel.

05245/921507

Teamtex (Nania) Befix SP Kindersitz

Gr. 2-3, 15-36 kg, neuwertig. Tel.

05245/921508

Immobilien

Clarholz: DG, 62 qm, 2 ZKB, Abstellr.,

Keller, zu verm. Zuschr. an

Chiffre: 2010-11-01

Beelen, Buschkamp, schöne 3 ZKBB,

G-WC, im 2 FH, sep. Eingang, 1. OG,

95 qm, top Zustand, ab 1.1.2011 zu

verm. Tel. 05245/920483

Profi -Nachhilfe

für gute Noten

Von der Grundschule bis

zum Schulabschluss

Keine Mindestlaufzeit!

TÜV-geprüfte Qualität:

Harsewinkel, 0 52 47 / 40 72 00

Herzebr.-Clarholz, 0 52 45 / 92 04 37

Rufen Sie uns an: Mo–Sa 8–20 Uhr

Einfach gute Noten

Herzebrock (nahe ev. Kirche): Küche

m. + o. EF-Haus zu verk., 140 qm

Wfl., Vollk., Neubau, Garten, uvm.

Tel. 0176/22036234

2 ZKB, EBK, Balkon/Markise, ca.

55 qm, Herzebrock, zentral, an NR,

keine Haustiere, sofort zu vermieten.

Chiffre: 2010-11-02

Clarholz, im Außenbereich, ländlich

gelegene Wohnung, 140 qm, 1. OG,

zu vermieten. Tel. 05245/5407 o.

01577/2632419

Clarholz: Am Kirchplatz, 3 ZKB

mit Balkon + Keller, ca. 83 qm,

KM 350 € + NK, neu renoviert. Tel.

0171/6805787

Herzebrock, Wohnung 1. OG, 68 qm,

zentral, 2 ZKB, Stellplatz, Balkon, 1

Keller, 340 € + Nebenkosten + Einbauküche

25 €, ab 1. Jan. 2011. Tel.

05245/873718

Marienfeld, 4 ZKB, Gäste-WC, Balkon,

Garage, ca. 91 qm in ruh. Wohnlage,

KM 455 € + NK, 2 MM Kaution,

provisionsfrei, HV Stefan, Tel.

05242/2030 buero-stefan@t-online.de

Marienfeld, 2 ZKB, ca. 53 qm, KM

280 € + NK, 2,5 MM Kaution, provisionsfrei,

HV Stefan, Tel. 05242/2030

buero-stefan@t-online.de

Familie mit 2 Kindern und gesichertem

Einkommen sucht dringend

eine Erdgeschoss-Wohnung in Herzebrock.

Tel. 0151/52218742 oder

05245/4414533

Beelen, Kampstiege: Wohnung 70

qm zu vermieten. 3 Zimmer, Küche,

Bad, Keller. Tel. 02522/9379560

Appartement in Herzebrock, 32

qm, DG, EBK, sehr gepflegt, NR,

BJ 1995, gute Lage, ab sofort. Tel.

05245/180466

Herzebrock-Ortsmitte, Wohnung

im 2. OG, 80 qm, geeignet für 2-3

Pers., keine Haustiere, zu vermieten.

Tel. 05245/18668

Eigentumswohnung zu kaufen gesucht;

60-70 qm, Erdgeschoss, Gartenanteil.

Tel. 05245/4533

Unterricht

Lehrer erteilt Nachhilfe in allen Fächern.

Chiffre: 2010-11-03

Lehrerin erteilt Klavierunterricht f.

Kinder ab 6 Jahre, Erw. und Senioren,

auch Gruppenunterricht f. Blockflöte.

Tel. 0160/5530288

Wer erteilt meinem Sohn (7 Jahre)

Klavierunterricht von privat? Vorzugsweise

OT Herzebrock. Tel.

05245/922713

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Jobsuche

Putzfee 45 Jahre sucht noch Arbeit

im Privathaushalt für Mo, Di, Mi, 3

bis 4 Stunden täglich in Clarholz. Tel.

05245/834981

Jobangebot

Haushaltshilfe für einige Vormittage

oder mittags von einer Seniorin

in Herzebrock gesucht. Tel.

05245/3834

Verschiedenes

Gymnasiast 12. Klasse bietet Nachhilfe

ab der 7. Klasse in Mathe und

Deutsch an. Tel. 05245/3016

Energetisches Heilen, Wirbelsäulenbegradigung,

Reikiseminare. Tel.

05245/3514 www.koerper-geist-undseele-herzebrock.de

Kuhre-Dienstleistungen. Gartenpflege,

Kanalarbeiten, Winterdienst

und sämtliche Hausmeisterdienste.

Kuhre, Tel. 0157/75320573

Mentalschlaf - einzigartige Entspannungs

- u. Selbstheilungsmethode,

Entspannung pur, ideal für Stressabbau,

schlafen Sie sich gesund,

Süchte lösen sich auf, Steigerung der

Leistungsfähigkeit, u.v.m. Vortrag

3.11.2010, 19.00 Uhr, Veronika Bußmann,

Coaching für Entspannungsmethoden.

Tel. 05245/924737

Suche

Noch Platz im Auto? Auszubildende

1. Lj. sucht Mitfahrgelegenheit Herzebrock/Wiedenbrück.

AZ Mo-Fr 9.00

- 18.30 Uhr. Zustieg in Brock/Bosfeld

möglich. Tel. 05245/922756 ab 18 Uhr

9,5 jähriges Mädchen sucht Pflegehund

zum Gassigehen am Nachmittag,

auch endgeldlos, Nähe

Pöppelmannweg in Clarholz. Tel.

05245/857054

Garage gesucht in Herzebrock. Tel.

05245/180677

Für meine Pony´s suche ich eine

Unterstellmöglichkeit mit Weide,

gerne Offenstall, als Selbstversorger.

Tel. 0178/8489276

Suche regionalgeschichtliche Arbeiten,

Aufsätze, Hefte von Dr. Franz

Flaskamp aus Wiedenbrück. B. Kirchner,

Tel. 05247/8851

Kaufe Trödel + Antik. Bilder, Bücher,

Militärisches, Orden, Fotos, Blechspielzeug,

Postkarten, Uhren, Krüge,

Münzen, Radios, alte Geldscheine,

alles was alt ist anbieten, zahle sofort

und bar. Tel. 05242/402370


Ein guter Berater kann

Sie hören, Ihnen zuhören

und genau hinhören.

Unsere nehmen sich auch

die Zeit dafür.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Herausgeber:

Gewerbeverein

Herzebrock-Clarholz

33442 Herzebrock-Clarholz

Für private Kleinanzeigen

bitte den Coupon ausfüllen!

Kleinanzeigen / Verteilung:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

Le Chambon Straße 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 83 04 11

Telefax 0 52 45 / 83 04 90

9.00 – 12.00 Uhr

Klick dich rein:

Wir machen den Weg frei.

Der VR-Finanzplan ist das Herz unserer Beratung, die Sie mit Ihren ganz eigenen Wünschen

und Zielen in den Mittelpunkt stellt. So � nden wir gemeinsam für Sie in jeder Lebenslage und

für jedes Bedürfnis die richtige � nanzielle Lösung. Sprechen Sie mit Ihrem Berater.

Redaktion-Online:

e-mail: mug@brilldesign.de

Redakteure:

Michael Wöstheinrich

Judith Horch

Vera Söbke

Ursula Isernhinke-Spanner

Reyna Baum

Redakteurbesuche:

Terminvereinbarung

durch Sonja Oehle,

Büro Dreismann

(weitere Angaben siehe links)

www.markt-und-gemeinde.de

Redaktions- und Anzeigenschluss

für die nächste Ausgabe:

10. November 2010

Anzeigenleitung

für Herzebrock:

Brill Design GmbH

Gildestraße 12

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 40 24

Telefax 0 52 45 / 1 81 14

e-mail: mug@brilldesign.de

Anzeigenleitung

für Clarholz, Lette und Beelen:

Peter Inselmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 24 16

Telefax 0 52 45 / 15 71

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der Markt und Gemeinde, Firmenportraits

sowie Formulare und Infos zu Kleinanzeigen, Terminen, Anzeigenpreisen etc.

Volksbank

Jetzt

beraten

lassen!

MuG Dezember 2010 erscheint am:

24. November 2010

Druck:

Heinrich Eusterhus

Buch&OffsetDruck GmbH

Dieselstraße 26

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 16-0

Druckauflage: 11.400 Exemplare

Die in diesem Periodikum enthaltenen Beiträge

und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Die der Redaktion zugesandten Beiträge

können unter Umständen gekürzt werden, wenn

es der redaktionellen Vielfalt dient. Alle persönlich

gekennzeichneten Artikel der nicht zur

Redaktion gehörenden Mitarbeiter, geben nicht

unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine