03/13 - Up-to-date

up.to.date.at

03/13 - Up-to-date

Es ist wieder so weitGarantierten Spaß findet man imFreiluftbad an der LambacherTraunuferpromenade.Eine 60 m Rutsche, ein 1 m und ein 3m Sprungturm sowie ein Sportbecken,schöne Liegewiesen, ein gemütlichesBuffet, viele Sportmöglichkeiten undnatürlich ein schön angelegtesKinderbecken bietet das Flavia-Bad inLambach.Große Liegewiesen und vieleSportmöglichkeiten stehen im Flavia-Bad Lambach zur Verfügung und sindeine willkommene Abwechslung zumkühlen Nass.Für das leibliche Wohl ist mit einemBuffet und einem schönen Gastgarten,natürlich auch mit Eis-Spezialitäten,bestens gesorgt.Bei Schönwetter ist das Flavia-Bad seitdem 9. Mai täglich von 10.00 Uhr bis19.00 Uhr, am Samstag, sowie anSonn- und Feiertagen von 09.00 Uhrbis 19.00 Uhr geöffnet.up-to-date newsDie Marktgemeinde Lambach undup-to-date wünschen viel Badespaßund Erholung!Neuer Pilgerweg „VIA ALM“Die zwei ausgebildeten PilgerbegleiterinnenVeronika Pitschmann undIngrid Huemer haben den neuenPilgerweg "VIA ALM" ins Leben gerufen.Der Weg führt vom Almspitz - alsoder Mündung der Alm in die Traun beiFischlham - bis zum Ursprung der Alm- den Quellen im Almsee bei Grünau.In vier Tagestouren bietet „VIA ALM“Veronika Pitschmann (links) und Ingrid Huemer (rechts) entwickelten „VIA ALM“Natur, Kultur, Spiritualität und Gastronomie.„VIA ALM“ führt durch die dreiBezirke Wels-Land, Gmunden undKirchdorf. Pilgern kennt keineGrenzen!Tatkräftig unterstützt wurden die beidenPilgerbegleiterinnen von HansHolzinger und Angelika Radner.Gemeinsam sind sie die vier Etappengegangen. Der Weg führt teilweise entlangder Alm, jedoch auch inLandschaften mit Höhen, Tiefen,Weiten sowie zu Kultur, Geschichte,Kirchen und Kapellen. Damit bietet dasmärchenhafte Almtal den Pilgerinnenund Pilgern immer etwas, was Herzund Seele bewegen soll. Ein eigensgestalteter Folder vermitteltInteressierten einen guten Eindruckvon „VIA ALM“. Gerne sendet dasPilgerteam den Folder gegen einenDruckkostenbeitrag von € 4,00 zu.Foto: privatwww.up-to-date.at seite 5


up-to-date newsGelungene Mostkosten in unseren up-to-dFoto: Ortsbauernschaft SteinerkirchenDie Steinerkirchner Ortsbauernschaft und die Landjugend Steinerkirchen-Fischlham veranstaltete auch heuer wieder eine gelungene MostkostSteinerkirchner MostkostDer Most entwickelt sich zusehendsvom zünftigen Haustrunk zum Edelgetränk!In seinen vier Geschmacksrichtungen"mild, halbmild, kräftig undresch", konnte man auch bei der diesjährigenSteinerkirchner Mostkost -veranstaltet von der SteinerkirchnerOrtsbauernschaft und der LandjugendSteinerkirchen-Fischlham - das dazupassendeGericht wählen.Das Angebot reichte mittags vonHaschee- und Grammelknödel zu deftigemSurbraten und nachmittags vonder kräftigen Mostjause zum feinen,garnierten Schafkäse!Dass der Most eine wahre Renaissanceerlebt und Lebensmittel unsererregionalen Bauern sehr hoch geschätztwerden, spiegelt sich im enormenBesucherandrang sämtlicherMostkosten wider. Auch der richtigeTrinkspruch für den Most zeugt von dergewissenhaften Herstellung österreichischer,bäuerlicher Produkte!"G’sundheit sollst leb’n!"11 erste Preise bei der Fischlhamer MostkostFischlhamer MostkostÜber den zahlreichen Besuch bei deralljährlichen Fischlhamer Mostkostfreuten sich die Ortsbauernschaft unddie Bäuerinnen.Die Prämierung der Moste habenBauernbundpräsident ÖR Jakob Auer,sowie Bezirksbäuerin Anita Straßmayrdurchgeführt.Die Ortsbauernschaft und dieBäuerinnen, die wieder feineSpezialitäten serviert haben, haben imRahmen der Mostkost der PfarreFischlham einen Scheck in der Höhevon 700,00 Euro für die Renovierungder Küche im Pfarrheim überreicht.seite 6Die Trachten Wichtlstube spendete beider Fischlhamer Mostkost wieder einDirndl für den 1. Preis beim Besucherquizwww.up-to-date.at


ate GemeindenWimsbacher MostkostAm 9. und 10. März ging im SchlossMeierhof in Bad Wimsbach-Neydhartingdie Mostkost der Ortsbauernschaftüber die Bühne.Von 30 eingereichten Mostprobenerreichten elf einen ersten Rang. DieProduzenten der ersten und zweitenRänge wurden im Rahmen desFrühschoppens bei der Mostkost ausgezeichnet.Über einen ersten Rang freuten sichBernhard Huemer (4 x), ElisabethEigner (2 x), Maria Danner (2 x),Gerald Ennser, Stefan Rath undJohann Zehetner.Die zahlreichen Gäste überzeugtensich persönlich von der Qualität dereingereichten Mostproben. Bereits amSamstagabend waren viele im SchlossMeierhof, um die Landessäure zu verkosten.Beim Frühschoppen am Sonntag erreichtedie Ortsbauernschaft mit rund500 Besucherinnen und Besucherneinen neuen Rekord bei ihrerMostkost.Eine kräftige Bauernjause, verschiedeneBrote oder warmer Surbraten undSchnitzerl waren die passendeBegleitung. Tatkräftig bewältigten dieBäuerinnen und Bauern denBesucheransturm.An beiden Tagen konnten die Gästeauch ihr Wissen über das verkosteteGetränk beim Mostquiz testen.Eberstalzeller MostkostTraditionell am Wochenende vorOstern begrüßten die EberstalzellerOrtsbauernschaft, die Bäuerinnen unddie Landjugend an beiden Tagen wiederzahlreiche Gäste in derVolksschule zur EberstalzellerMostkost.Bei der vorangegangenen Mostbewertungwurden heuer aus 34Mostanlieferungen 15 Siegermosteauserkoren.Die Zeller Schuhplattler, dieKinderplattler und Tibor Stix alsAndreas Gabalier sorgten für ordentlichStimmung bei den zahlreichenBesuchern am Samstagabend.Landesbäuerin LAbg. AnnemarieBrunner bedankte sich bei allenMostlieferanten und auch all jenen, diesich der Mostbewertung gestellt habenund somit die Tradition desMostmachens weiter pflegen.up-to-date newsElf Mostproben erreichten in Bad Wimsbach-Neydharting einen 1. RangIn Eberstalzell wurden 15 Siegermoste auserkorenDie Zeller Kinderplattler ernteten für ihren 1. Auftritt großen ApplausFoto: Gerlinde BuchendorferFoto: KienesbergerFoto: Kienesbergerwww.up-to-date.at seite 7


up-to-date newsZahlreiche Pferde & Besucher beim 35. KößlwAm Sonntag, den 28. April 2013 veranstaltetedie FF-Bergham-Kößlwangzum 35. Mal den KößlwangerGeorgiritt. Heuer konnte sich derVeranstalter über knapp 90 Pferdesamt Reiterinnen und Reiter und überzahlreiche Gäste aus Bad Wimsbach-Neydharting und Umgebung - sicherlichauch dank des Frühlingswetters -freuen.Der Festzug startete um 09.00 Uhr undführte dann über Dorfham bis zur St.-Georgs-Kirche in Kößlwang, wo diePferdesegnung und eine anschließendeFeldmesse stattfanden.Angeführt wurde der Festzug von derTrachtenmusikkapelle Bad Wimsbach-Neydharting, gefolgt von denKameraden der FF-Bergham-Kößlwang, der Goldhauben- undKopftuchgruppe mit den Haubenmädchen,Ehrengast BezirkshauptmannDr. Josef Gruber mit KommandantMartin Sammer sowie politischeVertreter, der Singkreis Wim, dieLehrerinnen und SchülerInnen derVolksschule Wimsbach, Pfarrer Dr.Johann Mittendorfer und denReiterinnen und Reitern sowiePferdegespannen.Die Festmesse wurde von Pfarrer Dr. Johann Mittendorfer zelebriertseite 8www.up-to-date.at


3.2.3 Verteilung der verpflichteten Fördermittel auf die beteiligten StaatenNimmt die Schweiz bei der Auflistung der Länder nach Anzahl der Beteiligungen Platz 11 ein (vgl. Grafik 5), soliegt sie im Hinblick auf das Volumen der unter dem 6. FRP zugesprochenen Fördermittel im Ländervergleichauf Rang 9 vor Österreich und Griechenland (vgl. Anhang D, Tabelle 6). Diese Platzierung geht auf die Tatsachezurück, dass Schweizer Forschende in der Regel stärker als die österreichischen und griechischen Forschungsteamsin grössere Projekte eingebunden sind. Die drei bedeutendsten Teilnehmerländer ziehen zwischen 12,6(Frankreich) und 17,9 Prozent (Deutschland) der gesamten Fördermittel an, die Schweiz 3,1 Prozent (vgl. Tabelle6). Dieser Anteil entspricht einem Betrag von CHF 793 Millionen für die gesamte Laufzeit des 6. FRP.11


dhaubenfrauenDie Zeller-Plattler mit ihren Auftritten"der Damische Hansl, dem Stoanklopfer"waren ein besonderer Augenschmaus.Die St. Johanner Goaßlschnalzeraus dem Salzburgerlandversetzten mit ihrem Perfektionismusim Goaßlschnalzen die Besucher inStaunen.Durch das Programm führte in bewährterWeise mit humoristischen GeschichtenFranz Gumpenberger, bekanntals Mundartsprecher des ORF.Das von allen gesungene "Hoamatland"war der krönende Abschluss.In der Pause, sowie im Anschluss anden gelungenen Abend verwöhntendie Goldhaubenfrauen die vielen Besuchermit Getränken, Broten, Krapfenund Mehlspeisen. Man darf sich schonheute auf den 11. Brauchtumsabendder Goldhaubenfrauen im Jahr 2015 inEberstalzell freuen.up-to-date newsDie Eberstalzeller VolkstänzerFoto: Resi Karlsbergerwww.up-to-date.at seite 13


Foto: MV FischlhamFoto: Brunmairup-to-date newsNeuer Besucherrekord beim Frühjahrskonzert des MusiGroßes Solo von Andreas Jelinekv.l.n.r. NR Jakob Auer, Andreas Jelinek, Obmann Wolfgang DickingerDer Start in das neue Musikjahr ist fürden Musikverein Fischlham mehr alsgelungen. Beim diesjährigen Osterkonzertkonnte sich die MusikkapelleFischlham über einen neuen Besucherrekordfreuen. Im vollen Saaldes Fischlhamer Gemeindezentrumserwartete die Besucher ein gelungenerKonzertabend mit vielen musikalischenHöhepunkten.Großes Solo für den JüngstenFür besonders viel Beifall sorgte derjüngste Musiker Andreas Jelinek. Mitseinen beiden Solo-Stücken "EngineRoom" und "Tom & Jerry" hat er nichtnur die unzähligen Besucher desOsterkonzerts fasziniert, sondern auchbeim Landeswettbewerb "prima lamusica" die Jury begeistert. AndreasJelinek erzielte bei diesem hochkarätigbesetzten Bewerb einen 1. Preis unddurfte nun im Mai am Bundeswettbewerbin Sterzing (Südtirol) teilnehmen.Als Beitrag für die anfallendenUmkosten für die Reise zumBundeswettbewerb stellte sichNationalrat Jakob Auer mit dem namhaftenBetrag von 1.000,00 Euro beider Musikkapelle Fischlham undJungmusiker Andreas Jelinek ein."Gerade die Jugendarbeit in einerMusikkapelle ist mit hohen Kosten verbunden.Von den Instrumenten überdie Noten bis hin zur erstklassigenAusbildung unserer jungen Musikerinnenund Musiker", betont derAbgeordnete zum Nationalrat JakobAuer.Sensationeller Erfolg für Wimsbacher TurnierpferdeSensationeller Erfolg für Charmeur Mbei der Linzer Frühlingstour von 11. bis21. April 2013.Bei dieser internationalen Turnierseriekonnte der schwarze Hengst einSpringen der schweren Klasse alsZweitbester Österreicher hinter HugoSimon, der den Sieg holte, beenden.Weiters gelang auch derSchimmelstute Four Seasons M eininternationaler Erfolg in der mittlerenTour. Beide Pferde stehen im Besitzvon Harald Meitner (Bad Wimsbach-Neydharting, Rath), die auf seiner kleinenAnlage mit seiner LebensgefährtinDaniela Steininger für diese Turnierevorbereitet werden.Peter Englbrecht mit Charmeur MFoto: privatseite 14www.up-to-date.at


up-to-date newskvereins FischlhamFesche "Dirndln"Das diesjährige Osterkonzert verwöhntenicht nur die Ohren derBesucher mit einem abwechslungsreichenProgramm, es gab diesmal auchwas zu sehen. Die Marketenderinnendes Musikvereins präsentierten erstmalsihre neue Tracht - zur Verfügunggestellt von der Trachten WichtlstubeEdt bei Lambach. An dieser Stellemöchte sich der Musikverein Fischlhamnochmals herzlich für diese großzügigeUnterstützung bedanken.Der anschließende Small-Talk bei demeinen oder anderen Gläschen Weinrundete den gelungenen Abend ab.Fesche “Dirndln” aus dem Hause WichtlstubeFoto: MV FischlhamAusgezeichneter Erfolg beimWertungsspiel in GunskirchenBei der diesjährigen Konzertwertung inGunskirchen konnte sich derMusikverein Fischlham wieder mit 21anderen Blaskapellen messen. Mit denStücken Viva la Musica, LaPrincipessa und Tokyo Adventure hatdie Musikkapelle in der LeistungsstufeC einen ausgezeichneten Erfolg mit90,5 Punkten erzielt und konnte sichüber die erste Auszeichnung unter derLeitung von Kapellmeister VolkerHemedinger freuen.Musikfest 2013Der MV Fischlham veranstaltet von 14.bis 16. Juni 2013 unter dem Motto“#machtigtrachtig” ein großes Fest.Nähere Info’s dazu gibt’s auf S. 42!Weitere Neuigkeiten vom Musikvereinfinden Sie unter www.mvfischlham.at.Ein Haus voller Tracht Tund Prachtwww.up-to-date.at seite 13 15


Foto: Laxaboup-to-date newsEin Abend der besonderen Art mit den 5 Laxabo-MV Steinerkirchen mit erfolgreichem FrühjahrHausmusikabend mit Laxabo 5 bei Familie RosskaSehr gut besucht und abwechslungsreichpräsentiert wurde das diesjährigeFrühjahrskonzert des MusikvereinSteinerkirchen am 13. April in der zumakustisch einwandfreien Konzertsaalumfunktionierten Bauhofhalle.Waren im ersten Teil die symphonischenWerke der Konzertwertung zuhören, welche mit Bildern und Textenhinterlegt wurden, stand im 2. TeilUnterhaltungsmusik am Programm.Die 2 Gastvokalisten Magdalena Krittlund Josef Schausberger brachten einigeOhrwürmer, wie „Mack the Knife“ inder Robbie Williams Version,„Hallelujah i love him so“ von RayCharles oder auch „5 Minuten vor 12“von Udo Jürgens zu Gehör. Wie immerklang das Konzert mit Small Talk,Imbissen und erlesenen Weinen aus.Gleich am nächsten Tag trat dieMarktmusikkapelle Steinerkirchenunter Roland Kastner zum Konzertwettbewerbdes Bezirkes Wels inGunskirchen an. Mit den Stücken „TheWhite Tower“, dem monumentalenWerk „Colossus“ des OberösterreichersThomas Doss und „CambrianExplosion“ wurden hervorragende94,25 Punkte in der Stufe D (ehemaligeKunststufe) erzielt. Damit konnteman in dieser Stufe erneut die höchstePunkteanzahl im Bezirk erreichen -und dies bereits seit 2010 in ununterbrochenerReihenfolge.Dieser Erfolg basiert auf dem enormenEinsatz und Zusammenhalt allerBeteiligten. So wurde eine Woche vorden großen Auftritten wieder eineintensive Probenphase Freitag abendund Samstag von 09.00 Uhr bis 16.00Uhr durchgeführt, wo alle 72Einen lang ersehnten Wunsch erfülltensich Edda und Friedrich Rosska ausSteinerkirchen an der Traun - einenHausmusikabend mit ihren engstenFreunden und Bekannten.Am 02. März 2013 war es dann soweit.Die Rosska’s verwandelten ihrWohnzimmer in einen kleinen Konzertsaalund hießen 25 geladene Gästewillkommen.Die fünf Musiker, mit dem Bandnamen"Laxabo 5": Eva Loitelsberger(Querflöte und Fagott), Ulrike Ploner(Kontrabass und Geige), MagdalenaPühringer (Klavier und Fagott), EvelynBemetz (Tenorflöte und Saxophon)sowie Manfred Mattes (Schlagzeug)spielten ein eineinhalbstündiges, buntgemischtes Programm, das vonKlassik über Unterhaltungs- undVolksmusik bis zum Jazz alles beinhaltete.Marktmusikkapelle Steinerkirchen an der TraunMusikerInnen vollständig versammeltwaren! Hierfür eine besondereGratulation aber auch gleichzeitigerDank an Kpm. Kastner für die intensiveProbenarbeit.Besuchen Sie den MusikvereinSteinerkirchen auch auf derHomepage www.mvsteinerkirchen.at.Foto: MV Steinerkirchen an der Traunseite 16www.up-to-date.at


up-to-date newsInstrumentalistenAuch einige selbst komponierteFagott- und Klavierstücke vonMagdalena Pühringer wurden zumBesten gegeben.Aufgrund der kleinen Besetzung wechseltendie Musiker oft während der einzelnenStücke ihre Instrumente undsorgten dabei für Begeisterung beimPublikum.Nach dem Konzert gab es noch eingemütliches Beisammensein mit köstlichemBuffet. Der Erlös des Abends inder Höhe von € 220,00 wurde an dieInstitution SEI SO FREI derKatholischen Männerbewegunggespendet. Mit dem Betrag wird dieSchulausbildung von Kindern in denBergen Guatemalas finanziert.Von Klassik bis Jazz!Am 3. Mai konnte im Rahmen vonKunst im Kaffee im FischlhamerPfarrsaal ein besonderes Konzertangeboten werden.Die 5 Laxabo-Instrumentalisten boteneinen ganz besonderen Hörgenuss fürJung und Alt und ernteten unermüdlichenApplaus!Von Klassik bis Jazz am 3. Mai im Fischlhamer PfarrsaalFoto: Laxabowww.up-to-date.at seite 13 17


up-to-date newsSouveräne Leistung der SteinerkirchnerDie Bundesligasaison 2012/13 war fürdie Steinerkirchner Luftgewehrschützenmehr als spannend. Mit dem Siegin der Region Salzburg/Oberösterreichkonnte sich die Mannschaft eine guteAusgangsposition für das Finalesichern.Beim Achtelfinale in Scharnsteinerreichten sie den dritten Rang. Beimdarauffolgenden Viertelfinale in Zell amZiller war der erste Gegner dieSchützengilde Bruckhäusl aus Tirol.Nach einem eher schwachen Start,konnten die Steinerkirchner in der viertenRunde einen Ausgleich erzielen.Dem folgt laut Reglement ein sogenanntes"Shoot off", wo jeder Schützeeinen Schuss abgeben darf. DiesesMatch konnten die Steinerkirchner miteinem 3:1 klar für sich entscheiden.Im Halbfinale begegneten die SteinerkirchnerSchützen der Mannschaft ausKössen in Tirol. Hier wurde es abermalssehr spannend. Mit dem Ergebnis16:16 folgte das nächste "Shoot Off".Im ersten "Shoot Off" kam es zu einemweiteren Unentschieden.v.l.n.r. Wolfgang Krumphuber, Walter Zehetner, Regina Time und Johannes RumplmayrDas Zweite konnte dann die Mannschaftaus Kössen um ein Zehntel Ringfür sich entscheiden.Das kleine Finale gegen den SV-Gaming aus Niederösterreich gewannendie Steinerkirchner Sportschützenüberlegen mit dem Ergebnis 22:10.Somit erreichten die SteinerkirchnerSportschützen Walter Zehetner,Wolfgang Krumphuber, JohannesRumplmayr und Regina Time den ausgezeichnetendritten Rang, wodurchsie automatisch für das nächste Jahrqualifiziert sind.Foto: SportschützenJHV des Siedlervereins Fischlham-SteinerkirchenZur Jahreshauptversammlung am 22.März 2013 konnte Obmann FriedrichPrömer die Bürgermeister FranzSteininger (Fischlham) und JohannAuer (Steinerkirchen) begrüßen.Weitere Ehrengäste: Konsulent JosefPeham mit Gattin, BezirksobmannEwald Bauer, Landesobmann-Stellvertr. Helmut Löschl, BezirksgartenfachberaterinDr. Silke Rosenbüchler,Regionalleiter der RaiffeisenbankWels-Süd Roland Einsiedler sowieAbordnungen verschiedener Vereineaus dem Bezirk Wels.Obmann Prömer berichtete ausführlichüber die Aktivitäten des Vereines imJahr 2012 wie der Gemeinschaftsausflugmit dem SV Edt zu den "KittenbergerErlebnisgärten" oder diverseArbeitseinsätze im "Siedlerhaus". Fürdie 40-jährige Mitgliedschaft beimSiedlerverein wurden folgende Personengeehrt: Adolf Asperlmair, KarlPierecker, Thomas Schmidberger undHerbert Wimmer. BürgermeisterJohann Auer überbrachte die Grüßeder Gemeinden Fischlham undSteinerkirchen und dankte für dieArbeit des Vereins in beidenv.l.n.r. Obmann Prömer, Bgm. Johann Auer, Bez.Obm. Bauer, Adolf Asperlmair, HerbertWimmer, Bgm. Franz Steininger, Landesobm. Stv. LöschlGemeinden. Bezirksobmann Bauerhob in seinen Grußworten besondersdie Tradition, Jahreshauptversammlungenbefreundeter Siedlervereine imBezirk mit Abordnungen zu besuchen,hervor. Landesobmann-Stv. Löschlinformierte umfassend über diverseinteressante Aktivitäten derLandesorganisation. Frau Dr. SilkeRosenbüchler berichtete in ihremanschließenden Referat über "SelteneKüchenkräuter".Foto: Siedlervereinseite 18www.up-to-date.at


up-to-date newsReini See schafft Landesmeister HattrickNachdem Reini See (UTC Eberstalzell)im Dezember 2012 im TeamOberösterreich den Senioren Vizestaatsmeistertitelin Tennis mit Siegengegen Burgenland, Niederösterreichund Kärnten erringen konnte, hält diegute Form weiter an.Bereits zum 3. Mal nach 35+ und 40+,konnte nun Reinhold See in Ried imInnkreis Mitte März 2013 den 45+Landesmeistertitel holen.Nach 4 Matches innerhalb von 24Stunden konnte Reinhold See imFinale Jörg Lang (Auhof Linz) in 3Sätzen mit 2:6, 6:1 und 10:3 bezwingen.Nächstes Ziel ist somit dieFrühjahrsmeisterschaft, wo Reini Seeneben der Regionalliga UTC Eberstalzell,erstmals beim Askö Auhof Linzin der 45+ Bundesliga spielen wird.Reinhold See lebt schon mehr als 30Jahre den Tennissport.Seit 1987 ist er hauptberuflichTennistrainer, arbeitet seither als U14OÖTV Trainer, ist Lehrreferent an derSportakademie Linz und leitet seit2011 die mit Partner GottfriedWittmann gegründete SeWiTennisakademie im SportlandLaakirchen.Zwei Dinge sind Reinhold See inBlickrichtung Tennis ein großesAnliegen: Zum einen selber für denlinks Jörg Lang vom ASKÖ Auhof Linz und rechts Reinhold See vom UTC EberstalzellNachwuchs ein Vorbild zu sein undsich mit dem schönen Tennissportauch halbwegs fit zu halten, und zumanderen möglichst viele Kinder,Jugendliche aber auch Erwachsenemit Tennis in Verbindung zu bringenund das über Jahrzehnte gesammelteWissen vielen sportbegeistertenMenschen weiterzugeben.Die vielen Erfolge der SeWi Cracksbestätigen die Philosophie, dass manden Erfolg dann genießen kann, wennman hart arbeitet und sich in einemTeam gemeinsam freuen und entwickelnkann.Zahlreiche Infos für Tennisinsider findenSie auf der Sewi Homepagewww.sewi-tennis.at.Steinerkirchen an der TabellenspitzeDie Tischtennisspieler der UnionSteinerkirchen konnten den Meistertitelin der Kreisklasse Wels Umgebungerringen. Nebenbei erreichte GüntherHillingrathner den 1. Platz in derEinzelrangliste in dieser Klasse. In dernächsten Saison wird derKlassenerhalt in der Bezirksklasseoberstes Ziel sein.In der Verbandstabelle (562) derKreisklasse Wels Umgebung stehtsomit die Union Steinerkirchen A aufRang 1, DSG Union Wels C auf Rang2 und Union Stroheim B auf Rang 3.Des weiteren sind in der TabelleGallspach, Stadl-Paura und Lambach,Kremsmünster, Haid, Wels, Waizenkirchen,Oftering und Gaspoltshofenvertreten.v.l.n.r. Thomas Hillingrathner, WinfriedWeitzhofer, Günther Hillingrathner,Ernst GschwendnerFoto: UTC EberstalzellFoto: Union Steinerkirchenseite 20www.up-to-date.at


up-to-date newsSaisoneröffnung beim Union Tennisclub FischlhamAm Samstag, den 27. April 2013, wares wieder soweit:Tennisschuhe, -schläger und -bällekonnten beim Union Tennisclub Fischlhamausgewintert werden und kamenbei der Saisoneröffnung zum erstenMal in diesem Jahr im Freien zumEinsatz.An diesem Tag standen der ganzenBevölkerung sämtliche Tennisplätzezur Verfügung und es wurde nach Lustund Laune gespielt.Bei einem Tag der offenen Tür konntejeder der wollte, den Tennissport einmalausprobieren.Bereits am Vormittag stand die ganzeAnlage für die Kinder und Jugendlichenzur Verfügung. Der Jugendwartdes Union Tennisclub Fischlham OliverPreinfalk und seine engagierten Helferstanden den Nachwuchsspielern mitRat und Tat zur Seite und gaben wertvolleTrainertipps.Am Schluss gab es dann für die teilnehmendenKinder noch Geschenkeund alle hatten viel Spaß.Der Tennistag war ein voller Erfolg undder Union Tennisclub Fischlham freutesich über den zahlreichen Besuch vonJung bis Alt.Sollten Sie Interesse am Tennissporthaben so besuchen Sie den UnionTennisclub Fischlham einfach auf derBeim Union Tennisclub Fischlham ist immer was losschönen Anlage in Fischlham und vereinbarenSie ein Probespiel!! WeitereDetails finden Sie auf der Homepagewww.union-fischlham.at/tennis.Der Union Tennisclub Fischlham freutsich auf Ihren Besuch!Foto: Tennisclub FischlhamEröffnungsturnier beim Tennisclub Bad WimsbachDer Tennisclub Bad Wimsbach starteteam Donnerstag, den 09. Mai 2013 um14.00 Uhr mit einem Eröffnungsturnierfür ALLE Tennisbegeisterten in dieneue Tennissaison.Es gibt einige Neuerungen beimTennisclub Bad Wimsbach:Es wurde eine neue Schließanlageinstalliert, die Warmwasseraufbereitungauf Solarenergie umgestellt und 3Plätze wurden mit neuen Linien ausgestattet.Erstmals werden 2 Mannschaften 45+des Tennisclub Bad Wimsbach in derOberösterreichischen Tennis-Mannschaftsmeisterschaftvertreten sein.Der Tennisvorstand wünscht denMannschaften viel sportlichen Erfolgund freut sich auf eine schöneTennissaison.Tennisheim mit der neuen Solaranlagewww.up-to-date.at seite 21Foto: Steininger


Foto: Skiclub Eberstalzellup-to-date newsZahlreiche Erfolge in der vergangenen Saison beim SOrtsskitag - Jugend setzte sich wiederdurchSowohl bei den Damen als auch beiden Herren konnten sich die TitelverteidigerJohanna Ehrengruber und JanWeingartner die Ortsmeistertitel 2013sichern. In der Klasse Snowboard gingder Titel erstmals an Katharina Mitterhuber.Die Sportler mit dem größtenZeitgefühl waren die Rennläufer derFamilie Obernberger, die die Familienwertunggewannen. Die EberstalzellerFloriani-Jünger sind auch ohneBlaulicht auf der Überholspur, siesicherten sich den 1. Platz in derMannschaftswertung. HerzlicheGratulation allen Siegern. Bedankenmöchte sich der Skiclub Eberstalzellauch bei den Helfern und vor allem beiden Sponsoren die diese Veranstaltungtatkräftig unterstützen.v.l.n.r. Christoph Lebelhuber, Franz Weingartner,Johanna Ehrengrubervorne v.l.n.r. Christian Länglacher, Franz Weingartner, Johanna Ehrengruber;hinten v.l.n.r. Norbert Wimmer, Jan Weingartner, Hannes WimmerVereinsmeisterschaft -RekordverdächtigesStarterfeld beim 5. Elke-Gedenk-RennenMit 57 gemeldeten Aktivenwaren die heurigenVereinsmeisterschaftendes Skiclub Eberstalzelleine der größten derVereinsgeschichte.David Schweninger undChristina Rührlinger müssenheuer die Eber-Trophäe anJohanna Ehrengruber und ChristophLebelhuber abgeben.Wie schon in den Jahren zuvor wurdeim Ziel wieder gefeiert. Erstmals jedochmit einem "Blunzngröstl" vonEgon und Siegi und mit dem gesponsertenBier von Hutschi.Die obligatorische Nachbesprechungin der Lögerhütte durfte ebenso nichtfehlen wie das leider viel zu lang dauernde"zaumsitzn" im LNZ.Wieder Besucheransturm beim Feuerwehr-FlohmarktDie FF-Steinerkirchen an der Traunveranstaltete am Samstag, den 11. Maiden zweiten Flohmarkt im Bauhof.Die zahlreichen Sachspenden derSteinerkirchner Bevölkerung wurdenauf mehreren Tischen aufgebaut undsprengten fast die komplette Halle.Schon früh am Morgen stürmten dieersten Besucher herbei und freutensich über die Vielzahl der präsentiertenWaren. Die vielen Besucher wurdenmit Bratwürstel, Getränken, Kaffee undKuchen verköstigt.Alles in allem kann die SteinerkirchnerFeuerwehr wieder einmal von einergelungenen Veranstaltung berichtenund wird diesen in 2 Jahren wohl wiederveranstalten.Die FF-Steinerkirchen richtet sich mitder Bitte an Sie, flohmarktgerechteGegenstände aufzuheben und für denfolgenden Flohmarkt zu sammeln, dieWaren werden dann selbstverständlichwieder abgeholt.Die Feuerwehr Steinerkirchen möchtesich bei dieser Gelegenheit bei derBevölkerung für die Vielzahl anSachspenden, sowie einigen Geldspendenrecht herzlich bedanken.Natürlich möchte sie sich auch bei denDer Steinerkirchner Bauhof platzte aus allen Nähtenvielen Besuchern bedanken und würdesich freuen, wenn sie zum nächstenFlohmarkt wieder so einen großenAndrang verzeichnen kann.Der Reinerlös wird für den Zubau amFeuerwehrhaus verwendet.Foto: Skiclub Eberstalzellseite 22www.up-to-date.at


Foto: Ing. Robert Grundnerup-to-date newsNeuwahlen des Kommandos der Freiwilligen FeueDer ehemalige Feuerwehrkommandant HBI Hermann ReisingerAuch bei der FF-Wollsberg wurde2013 das Kommando neu gewählt.Nach 3 Perioden als Kommandant undüber 30 Jahren als aktives Kommandomitgliedübergab der FeuerwehrkommandantHBI Hermann Reisingerdiese Aufgabe an seine Nachfolger.Unter seinem Kommando konnte dieFF-Wollsberg so manchen Meilensteinerreichen. Es wurde ein Feuerwehrhausgebaut, die Gerätschaften aufdem aktuellen Stand der Technikgehalten und eine Feuerwehrjugendgegründet. Ein ganz besonderesAnliegen war dabei immer, eineumfangreiche Ausbildung und einegute Kameradschaft für alle Mitgliederder FF-Wollsberg zu gewährleisten.Das aktuelle Kommando der FF-Wollsberg rund um den neu gewähltenFeuerwehrkommandanten HBI JürgenVollversammlung und Neuwahlen der FeuerwIm Beisein von Bürgermeister FranzGimplinger, AbschnittskommandantBR Gebhard König-Felleitner und zahlreichenEhrengästen fand am 22. März2013 die Vollversammlung derFreiwilligen Feuerwehren Eberstalzellund Spieldorf statt.Die Feuerwehr Eberstalzell konnte inihrem Tätigkeitsbericht auf 60 Einsätzezurück blicken. Dabei stellte sich derGroßbrand bei der Fam. Brandstättervulgo Dantlinger als größtes Schadensereignisdar. Auch zahlreicheEinsätze auf der Autobahn wurden imJahr 2012 abgehandelt.Diese Einsätze setzen eine regeÜbungstätigkeit voraus, vermehrtwurde in öffentlichen Gebäuden wieVolksschule und Altenheim geübt.Weiters wurde den 19 Kameraden, diesich an der Landesfeuerwehrschuleweiterbildeten, gedankt.Kommandant Josef Weiermair stellteeinen neuen Aufgabenbereich der FF-Eberstalzell vor. Seit Beginn desJahres hat Eberstalzell eineHöhenrettergruppe und ist damit alsStützpunkt für die Bezirke Wels undWels-Land zuständig. Zurzeit bereitensich mehrere Kameraden inSchulungen und Lehrgängen auf dieseverantwortungsvolle Tätigkeit vor.Im Zuge der Versammlung wurde nachAblauf der 5-jährigen Amtsperiode dasKommando neu gewählt. JosefWeiermair stellte nach 25-jährigerDas neue Kommando der FF-Eberstalzell:1. Reihe v.l.n.r. Kassier Martin Kienesberger, Kdt-Stv. Gerhard Zwitl, Kdt. WolfgangScheureder, Schriftführer Christian Weingartner2. Reihe v.l.n.r. Hubert Krumphuber, Walter Raffelsberger, Robert Grünauer, ChristophEder, Florian Silbermayr3. Reihe v.l.n.r. Alois Steinmaier, Fritz Rathmair, Jürgen Karlsberger, Josef Steinmair,Michael Rupp, Gerald PernkopfTätigkeit im Kommando, davon 10Jahre als Kommandant, seineFunktion zur Verfügung. WolfgangScheureder wurde von denFeuerwehrkameraden mit überzeugenderMehrheit zum neuenKommandanten gewählt. Als ersteerfreuliche Amtshandlung konnteWolfgang Scheureder dem scheidendenKommandanten Josef Weiermairdas Oberösterreichische Feuerwehr-Verdienstkreuz III. Stufe verleihen.Foto: Johann Länglacherseite 24www.up-to-date.at


wehr WollsbergObermayr wird sich auch weiter darumbemühen, die bestehenden sowie diezukünftigen Aufgaben mit dem gleichenEinsatz und der selben Hingabezu bewältigen, wie es von dem vorangegangenenKommando der FreiwilligenFeuerwehr Wollsberg vorgelebtwurde.Um dies zu bewerkstelligen wurde dasneue Kommando breiter aufgestellt.Zusätzlich zum Kommando gibt es nunauch ein erweitertes Kommando.Diese Hilfsorgane werden versuchen,die einzelnen Funktionen bei ihrenTätigkeiten zu unterstützen und somitetwas zu entlasten. Auch weiterhinwird einer der Schwerpunkte natürlichin der Ausbildung der Jugend sowieder Weiterbildung der aktivenMitglieder liegen, denn wie der ehemaligeKommandant HBI Hermannehr EberstalzellIm Rahmen der Generalversammlungder Freiwilligen Feuerwehr Eberstalzellüberreichte Manfred Huemer,Geschäftsführer der Huemer-Solarmontagen GmbH aus Eberstalzell,Hallwang 24, dem neuenEberstalzeller FeuerwehrkommandantenWolfgang Scheureder eineWärmebildkamera.Neben vielen anderen Einsatzmöglichkeitenermöglicht dieses Gerät denEinsatzkräften, Personen binnen kürzesterZeit aus brennenden, verrauchtenRäumen zu retten.Die Feuerwehr Eberstalzell möchtesich bei Manfred Huemer auf diesemWeg noch einmal für die großzügigeSpende sehr herzlich bedanken!Reisinger immer zu sagen pflegt:"Stillstand ist Rückstand"!Auf diesem Weg möchte sich diegesamte FF-Wollsberg auch für dasup-to-date newsDas neu gewählte Kommando der FF-Wollsbergbeherzte Engagement und die vielenStunden die das vorherige Kommandofür die Feuerwehr geopfert hat bedanken.v.l.n.r. Kommandant Wolfgang Scheureder und Geschäftsführer Manfred HuemerFoto: Ing. Robert GrundnerFoto: Kienesbergerwww.up-to-date.at seite 25


up-to-date newsInteressante Neuigkeiten von der Freiwilligen FeueFunkleistungsabzeichen in Gold fürHBM Martin ForstingerAm 15. März 2013 stellte sich MartinForstinger der Herausforderung desgoldenen Funkleistungsabzeichens.Das Wissen wurde in folgenden fünfStationen, in welchen je 50 Punkteerreicht werden konnten, geprüft:Fragen, Praktische Kartenkunde,Übermittlung von Nachrichten, Funkerin der Nachrichtenzentrale undHausaufgabe. Bei der StationHausaufgabe musste man, wie derName schon sagt, einen Einsatzplanzu Hause zeichnen und vorbereiten.Dieser Einsatzplan stellt ein Objekt deseigenen Pflichtbereichs dar. Insgesamterreichte Martin Forstinger in den fünfStationen 240 von 250 möglichenPunkten und sicherte sich somit den"Bezirkssieg".NEUN Kameraden nahmen anTruppführer-Lehrgang in Wels teilNach der Überstellung derJugendlichen in den Aktivstand ist dieerste Ausbildung der Truppmann-Lehrgang, welcher im eigenenFeuerwehrhaus von den Kameradendurchgeführt wird. Hier werden dieGrundlagen des Feuerwehr- und desEinsatzdienstes gelehrt. Ganz besonderserfreulich war es, dass heuerneun Mitglieder daran teilnahmen.Nach dem positiven Abschluss durchden Einstiegstest, welcher Abschnittsweisedurchgeführt wird, dürfen dieTeilnehmer am Truppführer-Lehrgangan zwei Samstagen in der HauptfeuerwacheWels teilnehmen. DerTruppführer-Lehrgang ist die Basis füralle weiteren Lehrgänge, welche ander Landesfeuerwehrschule in Linzgemacht werden können. FolgendeKameraden der Freiwilligen FeuerwehrFischlham konnten am 18. April 2013ihren ersten Ausbildungsweg miteinem "Vorzüglich" abschließen:Andreas Hofinger, Daniel Brezina,Felix Lang, Jürgen Luckerbauer, KevinGruber, Markus Hofinger, MichaelBruckmair, Oliver Loizenbaur undPatrick Hagmüller. Die Kameraden derFeuerwehr Fischlham gratulieren rechtherzlich und wünschen noch viel Erfolgin der Zukunft.Foto: FF-Fischlhamv.l.n.r. HBI Otto Hüttner, die neun Teilnehmer des Lehrganges in Wels und OBI MarioSchmidbergerHBM Martin ForstingerWimsbacher erfolgreich bei FunkleistungsabzeichenInsgesamt 3 Bewerber der FreiwilligenFeuerwehr Bad Wimsbach-Neydhartingnahmen am Bewerb um dasFunkleistungsabzeichen in Gold am15. März 2013 in der Landes-Feuerwehrschule in Linz teil.Alle angetretenen Kameraden derFreiwilligen Feuerwehr BadWimsbach-Neydharting konnten dasersehnte Abzeichen entgegen nehmen.Herzlichen Glückwunsch!Bild:Alle konnten das Funkleistungsabzeichenin GOLD entgegen nehmen:v.l.n.r. Andreas Wagner, Dominik Waldl,Markus HartnerFoto: FF-FischlhamFoto: FF-Bad Wimsbach-Neydhartingseite 26www.up-to-date.at


wehr Fischlhamwww.ff-fischlham.atSeit fast zweijähriger Pause desInternetauftrittes der FreiwilligenFeuerwehr Fischlham, ist es jetzt umsoerfreulicher, eine neue Homepage vorstellenzu dürfen. Da es in der heutigenZeit sehr von Bedeutung ist stets aktuellin den Medien vertreten zu sein, istes wichtig, eine eigene Homepage zubetreuen. Hier können interessierteLeser aktuelles über Einsätze, Übungenund Tätigkeiten der Jugend nachlesenund erfahren auch Informationenüber die Geschichte der Feuerwehrund deren Kommandanten, sowie dieAusrüstung. Erstellt wurde dieseHomepage in mühevoller Arbeit durchden Kameraden Martin Forstinger.Flurreinigung der FeuerwehrjugendFischlhamAm 13. April 2013 erfolgte heuer diealle zwei Jahre stattfindende Umweltsäuberungsaktionin Fischlham.Auch der Jugend der FreiwilligenFeuerwehr Fischlham war das einAnliegen und somit nahmen fünfJugendliche und vier Betreuer teil. Inzwei Stunden sammelte das motivierteup-to-date newsAuch die Feuerwehrjugend war bei der Flurreinigung mit dabeiTeam insgesamt 20 Müllsäcke. Diehohe Anzahl an gesammeltenMüllsäcken ist ein Beweis für dieRücksichtslosigkeit der Autofahrer,welche den Müll einfach aus demFenster werfen.Foto: FF-Fischlhamwww.up-to-date.at seite 27


Foto: Foto und Video Maydanikup-to-date newsÖsterreichischer Meister im Musical- unAm 26. April 2013 fand in Eberstalzelldie Ehrenringfeier für den EberstalzellerGemeindearzt (a. D.) MR Dr. WernerGeroldinger und die Ehrenbürgerfeierfür den Eberstalzeller Bgm. a. D.Franz Krumphuber statt.Mit 31. März 2013 ging die Gemeindearztära„60 Jahre - Dr. Geroldinger“ zuEnde. MR Dr. Werner Geroldinger war33 Jahre lang Gemeindearzt inEberstalzell. Er war Landarzt mit Leibund Seele. Mit seinem 65. Geburtstagübergab er Dr. Michael Weber seineOrdination in Eberstalzell.Das Entbindungsheim Mitterhuberwurde von ihm ebenso gut betreut wiedie Mutterberatungsstelle und dasKategorie “Production Numbers” - Gruppe: Junior StarsAltenheim mit den anfangs 3 geistlichenSchwestern des Karmeliterordensund in späterer Folge, in den 90-er Jahren, dem diplomierten Pflegepersonal.Mit der Gründung des„SOZMED (Sozialmedizinischen BetreuungsringesDaheim)“ setzte Dr.Geroldinger (als Obmann) einen Meilensteinin der Betreuung „Daheim“.Der Eberstalzeller Franz Krumphuberwar von 1991 bis 2002 Bürgermeistervon Eberstalzell. Im November 2002bekam er den Ehrenring der GemeindeEberstalzell für sein Wirken für dieGemeinde Eberstalzell verliehen.Franz Krumphuber war Impulsgeber.Ohne seine Weichenstellung wäre dieVon 19. bis 21. April 2013 fanden zumersten Mal die Austrian Open imMusical- und Showdance in Wels statt.Die Tanzschule Hippmann richtete dieVeranstaltung nicht nur aus, sie warmit dem Tanzwerk auch mit zahlreichenGruppen vertreten.Die 1.500 Tänzerinnen und Tänzeraus ganz Österreich brachten an dreiTagen die Rotax Halle zum Beben undrissen die vielen Zuschauer zu wahrenBegeisterungsstürmen hin.12 internationale Juroren bildeten dieJury, die die Bewertungen vorgenommenhaben.Natürlich waren auch die Fans derTänzer aus dem Raum Wels undUmgebung zahlreich vertreten.Ehrenring für MR Dr. Werner GeroldingerEhrenbürgerschaft Bgm. a. D. Franz KrumphuberGemeinde Eberstalzell heute nicht dawo sie ist.Eine kleine Agrargemeinde hat sich zueiner Gemeinde wo Leben - Wohnen -Wirtschaft ganz groß geschrieben wird,entwickelt.Für diese Nachhaltigkeit bekam er 11Jahre nach seiner Beendigung derpolitischen Laufbahn nun dieEhrenbürgerschaft verliehen.Bürgermeister Franz Gimplinger, BHDr. Josef Gruber und NR Jakob Auerwürdigten beide Ehrenmänner (wie sieJakob Auer nannte) in ihren Reden ingroßem Maße. Jene Ehrenmänner, diein Eberstalzell zweifellos Geschichtegeschrieben haben.v.l.n.r. GV Franz Gastinger, Bgm. Franz Gimplinger, MR Dr. Werner Geroldinger mit Partnerin, Bgm.a.D. Franz Krumphuber mit Gattin,BH Dr. Josef Gruber, GV Erich Lintner, NR Jakob Auer, GV Peter Baumgarten, Vizebgm. Josef BaumgartnerFoto: Gemeinde Eberstalzellseite 28www.up-to-date.at


d ShowdanceEiner davon ist der 18-jährige GabrielMoser aus Bad Wimsbach-Neydharting,dessen große Leidenschaft seitseinem 6. Lebensjahr das Tanzen ist.Unter der Leitung von Jörg Hippmanntrainiert er an bis zu 5 Tagen proWoche. So startete er in diesem Jahr,gemeinsam mit den Gruppen YoungStars, Gentlemen’s Crew und demShow Team in den verschiedenenKategorien wie Open, Hip Hop und derKönigsdisziplin der ProductionNumbers.Im Bereich Hip Hop wurden sie mit derGentlemen’s Crew nicht nur ÖsterreichischeMeister, sondern erhieltenauch noch eine der sehr rar vergebenenDiamant Auszeichnungen für diehöchste Bewertung des Turniers. Mitder Produktion "Slumdog Superstar"des Showteams beeindruckten dieTänzer das Publikum wieder auf ganzbesondere Weise.Ende Mai ging es zu den "EuropeanOpen", um sich einer noch größerenKonkurrenz zu stellen.up-to-date newsKategorie “Hip-Hop” (3. Platz)Foto: Foto und Video MaydanikFoto: Foto und Video MaydanikKategorie "Modern Dance" - Ines undGabriel (für EM qualifiziert)www.up-to-date.at seite 29


up-to-date newsRaiffeisenbank Bad Wimsbach-Neydharting - 106. GeAm 14. April lud die Raiffeisenbank BadWimsbach-Neydharting zu ihrer 106.Generalversammlung. Von den 2.780Kunden, davon 1.459 Mitinhabern, folgtenüber 300 der Einladung. Bezogen aufdie Einwohnerzahl ist die RaiffeisenbankBad Wimsbach-Neydharting die mitinhaberstärksteRaiffeisenbank Österreichs.Neben der Präsentation des Jahresabschlusses,des Lageberichtes sowieeinem Impulsreferat standen auchWahlen am Programm. Wirtschaftsprüferund Steuerberater Dr. Norman Eichingervom Raiffeisenverband OÖ führte diesedurch. Der Vorschlag für den Vorstandsowie den Aufsichtsrat wurde jeweils einstimmigangenommen.Der Vorstand setzt sich nun zusammenaus: Johann Dickinger (Obmann),Johannes Gira (Obmann-Stv., neu), KarlAichenauer, Renate Berger, WalterGasperlmair und Martin Sammer (neu).Dem Aufsichtsrat gehören folgendePersonen an:Ing. Gerhard Brindl (Vorsitzender), LKRAnita Straßmayr (Vorsitzender-Stv.), KarlEigner, Johann Huemer und HermineMaier (neu).Den ausgeschiedenen FunktionärenJohann Heitzinger (Obmann-Stv.),Walter Maier (Vorstandsmitglied) undMichael Mayrhuber (AR-Mitglied) wurdefür ihre oft jahrzehntelange Tätigkeit mitder Verleihung des Raiffeisen-Diplomsdurch den Raiffeisenverband OÖgedankt.Die personellen Veränderungen sowiedie allgemeinen wirtschaftlichenHerausforderungen prägten dasGeschäftsjahr 2012. Ein EGT (= Ergebnisder gewöhnlichen Geschäftstätigkeit)in Höhe von 196.000,00 Euro wurdeerwirtschaftet. Der Gewinn in Höhe von€ 26.793,38 wurde der Rücklage zugeführt.v.l.n.r. Walter Gasperlmair, Martin Sammer, Renate Berger, Johannes Gira und JohannDickinger sind die frisch gewählten Vorstände der Raiffeisenbank Bad Wimsbach-NeydhartingDirektor Alois Hochmuth bedankte sichbesonders bei den ausgeschiedenenMitarbeitern und begrüßte die personellenNeuzugänge mit großer Freude.Prokurist Michael Schinagl wechseltenach über 12 Jahren treuer Dienste indie Revisionsabteilung der RLB OÖ.Seine Aufgaben als Leiter desRechnungswesens hat bereits HerrPeter Gurtner zur vollsten Zufriedenheitübernommen. Frau Julia Pötzlberger istin Bildungskarenz und studiert JUS inWien. Die Aufgaben des Raiffeisen-Jugendclubs übernimmt der neueLehrling Frau Lisa-Maria Lechner. FrauChristiane Seyrkammer wechselte in diemedizintechnische Abteilung des TÜV inThalheim. Aus der Karenz zurück istFrau Sabine Straub, geb. Haslinger. InMutterschutz/Karenz geht Frau DanielaRiedl. Ihre Kunden und Aufgaben in derVermögensberatung hat Herr ThorstenWaldl übernommen.Der Revisionsbericht über dasGeschäftsjahr - präsentiert von Dr.Eichinger - bestätigte, dass dieRaiffeisenbank Bad Wimsbach-Neydharting, solide und verantwortungsbewusstagierte. Sie erhielt somit den"uneingeschränkten Bestätigungsvermerk".Besonders verwies Dr. Eichingerauf die dreifache Bank-, Abschluss- undGebarungsprüfung, der dieRaiffeisenbank Bad Wimsbach-Neydharting als Genossenschaftsbankunterliegt.Die Berichte der Geschäftsleitung alsauch das Impulsreferat von Dr. Eichingerzum Thema Besonderheiten einerRaiffeisenbank zeigten, worauf dieRaiffeisenbank Bad Wimsbach-Neydharting Wert legt. Oberstes Prinzipist die Nähe zu den Kunden und dasregionale Wirtschaften. Die Betonungliegt auf Sicherheit, Verlässlichkeit undNachhaltigkeit. So investiert dieRaiffeisenbank Bad Wimsbach-Neydharting das ihr anvertraute Geld imOrt und der Region. Sie ist damit einwichtiger Nahversorger in finanziellerHinsicht.Unser aktuelles Sparangebot - NEU:TOP-ZINS-SPARPLAN - 15 Jahremonatlich ab 70 Euro - 4 % p.a. -in jeder Raiffeisenbank erhältlich!Foto: Raiffeisenbank Bad Wimsbach-NeydhartingFoto: Raiffeisenbank Bad Wimsbach-NeydhartingHermine Maier (3.v.l.), Ing. Gerhard Brindl, LKR Anita Straßmayr, Karl Eigner und Johann Huemer sind die Aufsichtsräte der Bank.Dir. Alois Hochmuth (1.v.l.) und Geschäftsleiter Markus Bachmair (1.v.r.) freuen sich auf die gute Zusammenarbeit.WP StB Dr. Norman Eichinger (2.v.l.) gratulierte herzlichseite 30www.up-to-date.at


neralversammlungRaiffeisenbank zeichnete erfolgreicheWimsbacherInnen ausIm Rahmen der 106. Generalversammlungder Raiffeisenbank Bad Wimsbach-Neydharting wurden erfolgreiche jungeWimsbacherinnen und Wimsbachersowie Kunden vor den Vorhang geholt.Diese stehen exemplarisch für alleTüchtigen in Bad Wimsbach-Neydharting. Die Raiffeisenbank BadWimsbach-Neydharting zeigt bei jederGeneralversammlung auf, welcheTalente es im Ort gibt.DSA Angela Heitzinger, MA schloss imHerbst erfolgreich ihr Masterstudium ander Fachhochschule für soziale Arbeit inLinz ab. Ihre Masterarbeit schrieb siezum Thema "Soziale Ungleichheit, Armutund Migration: Eine kritische Analyse".Bettina Heitzinger absolvierte denMeister im Konditorgewerbe mit demTitel "Wimsbacher süße Linie: vomWasser übers Moor zum Most".Florian Hochmuth, BA konnte seinBachelor-Studium an der FH Steyr imBereich "Marketing & E-Business" abschließen.Berufsbegleitend betreibt ernun das Masterstudium an der JKU Linz.Mag. Natalie Raab spondierte an derKarl-Franzens-Universität in Graz in denStudienrichtungen "Spanisch undSlowenisch". Ein beruflicherAuslandsaufenthalt in Valencia/Spanienist in Planung.Karin Stürzlinger kann sich stolzMeisterin der Floristik nennen. Im praktischenPrüfungsthema beschäftigte siesich mit "Odor naturae" (= Duft der Natur).up-to-date newsGratulation den Ausgezeichneten! v.l.n.r. Dr. Norman Eichinger, Johann Dickinger(Obmann), Bettina Heitzinger, Natalie Raab, Florian Hochmuth, Robert Stürzlinger, KarinStürzlinger, Gerhard Brindl (AR-Vorsitzender), Angela Heitzinger, Geschäftsleiter MarkusBachmair, Dir. Alois HochmuthBmst. Robert Stürzlinger absolviertealle zwölf Module der aufwendigenBaumeisterprüfung erfolgreich. Er ist seitMitte letzten Jahres Bereichsleiter fürHochbau.Auch Dir. Alois Hochmuth bekam eineAuszeichnung. Er ist seit 25 JahrenGeschäftsleiter der Raiffeisenbank BadWimsbach-Neydharting. Somit ist er "dasGesicht vor Ort, zu dem man Vertrauen hat".Der Zahlenvergleich 1987 - 2012 bestätigt den Erfolg seines Teams und drückt dasgroße Vertrauen der Bevölkerung in die Raiffeisenbank aus.1987 2012Gesamtmittel/Kundeneinlagen 12,5 Mio. € 73,5 Mio. €Finanzierungsleistung 5,6 Mio. € 42,5 Mio. €Eigenkapital (2012 inkl. RLB Beteiligung) 440.000 € 8 Mio. €Dieses Eigenkapital konnte von 4,5 % auf 15 % der Bilanzsumme gesteigertwerden und stellt die Voraussetzung für das weiterhin selbständige Handelnvor Ort/in der Region zum Wohle der Kunden und Mitinhaber dar.Das Team der Raiffeisenbank Bad Wimsbach-Neydharting freut sich auf ihrenBesuch/Anruf.Foto: Raiffeisenbank Bad Wimsbach-Neydhartingwww.up-to-date.at seite 31


up-to-date newsLandjugend unterstützte Marktgemeinde bei der PhFoto: Mathias MaierDie Landjugend Bad Wimsbach-Neydharting unterstützte die Marktgemeinde bei der Montage der Photolvoltaik-Anlage auf der neuenVolksschule2 Betriebe in einer Hand - Betriebsbesuch bei Fa. EibelhuberIm Rahmen der Aktion „Betriebsbesuche“schaute der GemeindevorstandBad Wimsbach-Neydharting am 20.März bei der Firma Eibelhuber, Neydhartingvorbei.Das Unternehmen Eibelhuber umfasstde facto zwei Betriebe. Zum einenbetreibt Eigentümer Gerhard Eibelhuberein Sägewerk. Zum anderenkann er mit seinem Mischfutterwerkzahlreiche Rezepturen an Tierfutterherstellen.Das Traditionsunternehmen wurdebereits 1929 als Mühlenbetrieb gegründet.In beiden Geschäftszweigenbeschäftigt Gerhard Eibelhuber je dreiMitarbeiter. Seine Frau Monika unterstütztihn tatkräftig im Büro. AuchSenior Josef ist noch täglich im Betriebanzutreffen.Die Kunden erhalten das Mischfutternach den Rezepten von der Fa.LIKRA. Die Firma Eibelhuber mischtaber auch nach individuellen Kundenwünschen.Mit dem Bonus der Spezialitätzählt es auch Landwirte aus derUmgebung zu seinen treuen Kunden.Es wird ausschließlich Futter für Geflügelund Schweine produziert. Dabeiist Hygiene und die Einhaltung allerNormen oberstes Gebot. Der Gemeindevorstandwar besonders von derGenauigkeit, die bei den einzelnenZutaten notwendig ist, beeindruckt.Immerhin wird tonnenweise gemischtund manche Rohstoffe dürfen nur imDekagramm-Bereich enthalten sein.Im Sägewerk wird den Kunden Schnittholzwie Bretter, Pfosten, Latten,Staffeln, Kantholz und Bauholz sowieHobelware für viele Anforderungengeboten.Hackschnitzel, Sägespäne und anderesRestholz können ebenso bei derFirma Eibelhuber erworben werden.Der riesige Lagerplatz ermöglicht einekurzfristige Lieferung aller gängigenLatten- und Staffel-Dimensionen. Einemoderne Gattersäge sowie lasergenaueBesäumung schaffen zufriedeneKunden.Foto: privatDer Gemeindevorstand zeigte sich einmal mehr von der Leistungsfähigkeit undInnovation der Wimsbacher Betriebe beeindrucktTierfutter in bester Qualität von der Fa.EibelhuberFoto: Monika Neudorferseite 32www.up-to-date.at


tolvoltaik-AnlageDie Landjugend Bad Wimsbach-Neydharting unterstützte die Marktgemeindebei der Photolvoltaik-Anlageauf der neuen Volksschule. Einebeachtliche Anlage mit 15,3 kWpwurde von den Burschen unterAnleitung der ausführenden FirmaHuemer-Solarmontagen GmbH, montiert.Damit erspart sich die MarktgemeindeBad Wimsbach-Neydharting nicht nurzukünftige Stromkosten und leisteteinen wesentlichen Beitrag zurRessourcenschonung. Auch dieMontagekosten konnten durch dasehrenamtliche Engagement derLandjugend verringert werden. Dafürein großes Dankeschön!Zudem setzten die Verantwortlichender Wimsbacher Landjugend ein schönesZeichen für die Zukunft. Sie zeigten,dass sie etwas können, sich fürdie Allgemeinheit einzusetzen bereitsind und ihnen die Umwelt am Herzenliegt.Unter Montageleiter Daniel Malfentarbeiteten Stefan Amering, AndreasAustaller, Florian Holzinger, ChristophMaier, Michael Malfent, Raphael Seyrund Wolfgang Zobl. Herzlichen Dank!up-to-date newsUnter der Anleitung der Fa. Huemer-Solarmontagen GmbH wurde die Anlage montiertEin weiteres Detail am Rande: DieMontage erfolgte genau am"Europäischen Tag der Sonne" (3. und4. Mai 2013), der ein Zeichen fürSolarenergie setzen soll.Foto: Mathias Maierwww.up-to-date.at seite 33


Internationaler Trendsetter im SaInternationaler Trend “Wie von der Sonne geküsst”


lon Kohler!Tom Giller, Schulungsleiter beiToni&Guy in London, war am17. März 2013 für einen Tag zuGast im Salon KohlerEberstalzell, um mit allen 22Mitarbeitern der SalonsEberstalzell und Vorchdorf dieneuesten Trends zu trainieren.Einen ganzen Tag lang wurdegefärbt, gesträhnt, geschnittenund gestylt.Besonders interessant ist dieneue Balayage Färbetechnik, beider das Farbergebnis aussieht“wie von der Sonne geküsst”.Nach einem arbeitsreichen Tagpräsentierte jede Mitarbeiterinihre topmodische Arbeit!Tom Giller, Schulungsleiter bei Toni&Guy zu Gast im Salon KohlerFotos: Salon Kohler


up-to-date news“Arbeiten statt suchen” in der NMS EberstalzellRobin Dobretsberger und Stephan WinterleitnerSchluss mit dem Herumkramen indunklen Schubladen: Mit "shake andsee" nutzen Sie die letzten freienFlächen Ihrer Werkstatt für IhrKleinwerkzeug: Nämlich denWandstreifen direkt unter der Decke.Bei Bedarf kann man auch die ganzeFlasche mit allen Utensilien zumgewünschten Platz mitnehmen underst dann entscheiden, welchesWerkzeug das geeignete sei. Kleinteilezum vorübergehenden Lagern werdenin den aufgesetzten, grünen Töpfenaufbewahrt.Das Flaschenregal ist langlebig, nachhaltigund kann einfach um wenigeEuro auch von Kindern produziert werden(PET ist ein zu wertvollerKunststoff um damit Getränke zu verpacken).Die Logik der Verwendungdieses Produkts drückte einer der10jährigen Schüler aus der NeuenMittelschule Eberstalzell so aus: "Mankann ja von unten nicht in eine Ladehineinschauen", sowie "Beschriftenbraucht man die Flaschen ja auch nichtunbedingt".Sehen Sie die beiden Buben (RobinDobretsberger und Stephan Winterleitner)bei der Arbeit im youtube-Kanal"hseberstalzell" unter "shake and see".31 afghanische Jugendliche am Gymnasium DachsbergSeit 21. Jänner 2013 hat für 31 jungeafghanische Asylwerber einSchulleben der besonderen Art begonnen.Am Gymnasium Dachsberg wurde fürdiese Jugendlichen, welche vorWeihnachten nach Gallspach alsAsylwerber gekommen sind, einezusätzliche Klasse eröffnet. DaAsylwerber kein Anrecht auf Schulehaben, werden diese ehrenamtlich vonden Lehrkräften des GymnasiumDachsberg, des BORG Grieskirchenund aus den umliegendenVolksschulen unterrichtet.Ziel dieses Projektes ist es, denJugendlichen einen strukturiertenTagesablauf zu geben, der ihnenermöglicht, die deutsche Sprache zulernen, anderen Jugendlichen imSchulalltag zu begegnen und damitunsere Kultur kennen zu lernen.Das Katholische Bildungswerk derPfarre Bad Wimsbach-Neydharting,unter der Leitung von Dr.in UlrikeMoser, unterstützt dieses Projekt miteiner Spende von € 400,00. Mit diesemBeitrag unterstützt das KBW BadWimsbach-Neydharting finanziell aberAfghanische Jugendliche am Gymnasium Dachsbergauch ideell das Jahresthema desGymnasium Dachsberg: "Bitte, hörnicht auf zu träumen von einer besserenWelt".Foto: NMS EberstalzellFoto: Kath. Bildungswerkseite 36www.up-to-date.at


up-to-date newsseite 38www.up-to-date.at


Am 6. April stellte sich der ÖVP-Gemeindevorstand in den Dienst derguten Sache. Für den WimsbacherSozialfonds wurden Most, Speck- undKartoffelkäs'-Brote verkauft.Beachtliche 440 Euro konnten erwirtschaftetwerden. Diese hohe Summewar zum einen dank der Spenden derBesucherinnen und Besucher erreichtworden. Zum anderen wurden auchdie verkauften "Genussmittel" gespendet.Ein großes Dankeschön an dieSpenderinnen und Spender!Die "Wimsbacher Mostmusi" - an diesemkühlen Vormittag kurzerhand in"Frostmusi" umbenannt - unterstützteden Verkauf tatkräftig mit beschwingtenLiedern.up-to-date news440 Euro für den Wimsbacher Sozialfonds erwirtschaftetEhrenringträger Heinz Raab (Mitte) aus derPartnerstadt Friedrichsdorf/Deutschlandschaute mit seiner Frau beim Sozialstandlvorbei. Bgm. Mag. Erwin Stürzlinger (links),Ferdinand Salfinger und Vizebgm. HannesZiegelböck (1.v.r.) freute der BesuchDer gleichzeitig stattfindende Radservicetagsorgte für entsprechendeFrequenz beim Verkaufsstand.Foto: Mag. Monika NeudorferFoto: NeudorferVizebgm. Hannes Ziegelböck und GVMag. Monika Neudorfer brachten dieregionalen Spezialitäten unter die Leut'Foto: NeudorferDie "kleine Wimsbacher Mostmusi" -Gerhard Eibelhuber (links) und GVNorbert Fischer (rechts)Wissen:Der Wimsbacher Sozialfonds wurde2010 auf Initiative von BürgermeisterMag. Erwin Stürzlinger ins Leben gerufen.Seit seinem Bestehen konnte bereitseinigen Menschen in Bad Wimsbach-Neydharting, die in Not geraten sind,geholfen werden.


up-to-date newsAuf den Spuren der Römer am Tag der FrAm 5. Mai 2013, den "Tag derFreilichtmuseen" in Oberösterreich,fand auch in der Hackenschmiede BadWimsbach-Neydharting reges Treibenstatt.Der Kulturverein Bad Wimsbach-Neydharting als Betreiber des"Freilichtmuseums Hackenschmiede"öffnete die Pforten des Museums.Geschichtsinteressierte, die noch mehrwissen wollten, konnten bereits um13.30 Uhr den "Spuren der Römer" inder Marktgemeinde folgen. WilliSchütz und Norbert Fischer informiertenüber die wichtigsten historischenEckpunkte. Rund 130 Menschenwaren bei der knapp zweistündigenWanderung dabei.Vom Kirchenparkplatz ging es durchdie Kastanienallee zur sogenanntenEhrenfeldkapelle. Weiter marschiertendie zahlreichen Gäste über Urhartingzur Villa Rustica. Dieses römischeLandhaus war vermutlich der Wohnsitzeines Verwalters. Die Villa Rusticadatiert auf ca. 160 n. Chr. DieAusgrabungen wurden von Dr. Vettersnach dem 2. Weltkrieg durchgeführt.Gespannt wanderten die zahlreichen Gäste mit Willi Schütz und Norbert Fischer mit, umden „Spuren der Römerzeit“ zu folgenFoto: DI Dr. Silke RosenbüchlerAusstellung derbesonderen ArtDie Galerie SARTO Art Agency inWaidhofen/Ybbs hat Kons.Rat Mag. P.Alois Mühlbachler, Pfarrer vonSteinerkirchen und Fischlham gebeten,einen Teil seiner spirituellenWerke (Fingerfarbenmalerei) bei derAusstellung "Weg ins neue Leben -Ostern in der modernen Kunst" zu zeigen.Ebenso eingeladen wurde FrauOStR Mag. Edeltraud Mattes, um unteranderem Bilder, die sie zusammen mitder Natur, im engeren Sinne mit demRegen und dem schmelzendenSchnee gemalt hat, einzureichen.Die Ausstellung umfasst Werke voninternationalen Künstlern und bieteteinen interessanten Einblick in vielfältigeGestaltungstechniken zum Thema.Die Ausstellung kann noch bis31. August 2013 besucht werden.Öffnungszeiten: Mo - Fr: 10 - 19 Uhr;Sa 10 - 13 Uhr.SARTO Art AgencyKapuzinergasse 6,A-3340 Waidhofen/Ybbs.seite 40www.up-to-date.at


eilichtmuseenDetail am Rande: Dr. Vetters grub imAnschluss Ephesos aus!Das Gebiet rund um die Villa Rusticaheißt Totenhölzl, weil auch immer wiederGräber gefunden wurden. Leidersind diese oft sehr unsachgemäß"geborgen" worden, sodass für dieNachwelt keine bleibenden Fundstückevorhanden sind.Die Führung ging wieder ein Stückzurück über die Bahngleise zu einemPlatz, wo in früherer Zeit einAussichtsturm war. Dieses war einKommunikationsmittel (Rauchzeichen)zur nächstgelegenen Stadt Ovilava -dem heutigen Wels. Von dort ging esweiter zur mittlerweile stillgelegtenSchottergrube in Waschenberg. Dortwar einmal ein Flösserplatz. Gerade indiesem Gebiet wurden wichtige historischeFunde gemacht wie etwaSchwerter oder Armreifen (Grabbeigaben).Zu dem ist mittlerweile nachgewiesen,dass im Gebiet Waschenbergdie älteste EisenverarbeitungÖsterreichs statt gefunden hat. Bereitsdie Kelten - rund 400 v. Chr. - habenaus Raseneisenstein Eisen gewonnen.Von der Schottergrube ging es weiterRichtung Freilichtmuseum Hackenschmiede.Bei der Baustelle gegenüber demBahnhof Bad Wimsbach-Neydhartingmachte die Gruppe noch einmal Halt.In dem neuen Gebäude wird dasHeimatmuseum Platz finden. DiesesMuseum beschäftigt sich mit der UrundFrühgeschichte und ist eine perfekteErgänzung zum FreilichtmuseumHackenschmiede. In letzterem warteteein nicht minder interessantes Programm.In der voll funktionsfähigenHackenschmiede zeigten fünf Schmiedeihr Können und Wissen. DerKulturverein sorgte für Speis', Trank'und sogar Musik. Die "WimsbrookHorns" umrahmten den gelungenenNachmittag. Sogar für die Kinder wareine Spielestation organisiert. DasTreiben in der Hackenschmiede begeisterteKlein und Groß. Die zahlreichenGäste zeigten, dass Interesse anGeschichte und altem Handwerkbesteht!up-to-date newsGemütlicher Ausklang bei der Wimsbacher HackenschmiedeDaten und Fakten:Die Wimsbacher Hackenschmiede giltals eine der ältesten voll funktionsfähigenSchmieden in Europa. Eine ersteErwähnung datiert bis auf 1604 zurück.Seit 1968 ist der KulturvereinEigentümer der Hackenschmiede.Regelmäßig werden Schmiedevorführungengemacht, um dasFreilichtmuseum als lebendiges Hauserlebbar zu machen.Jeden 2. und 4. Sonntag von 10.00Uhr bis 11.00 Uhr (Mai - Oktober) werdenVorführungen angeboten.Gruppen ab acht Personen könnengegen Voranmeldung jederzeit dasMuseum besuchen.Informationen und Anmeldung unterwww.bad-wimsbach.at bzw. bei KustosKnud Englbrecht (0664/3229068);E-Mail: hackenschmiede-museum@gmx.at).Spring_Vit 2013 der LJ Bad Wimsbach-N.Am 16. März 2013 wurde im SchlossMeierhof in Bad Wimsbach-Neydharting wieder bei dem legendärenSpring_Vit_Festival der Start in denFrühling gefeiert.Auf 4 Floors und mit 10 Acts wurde denBesuchern richtig eingeheizt.Die Landjugend Bad Wimsbach-Neydharting spendete zu diesemAnlass dem DJ Insulin Junky € 500,00für seine Charity Foundation zur Hilfeinsulinkranker Kinder.Bild: v.l.n.r. Leiter der LJ Michael Malfent,Andreas Haslinger, DJ Insulin Junky,Leiterin der LJ Verena Palmstorfer undFlorian HolzingerFoto: Landjugendwww.up-to-date.at seite 41


up-to-date newsGroßes Musikfest für die ganze Familie:Fischlham wird #machtigtrachtig von 14. bis 16. Juni 2013Freitag, 14. Juni:philharmenka -Die Nürnberger BöhmischeEin Highlight des Musikfests wirdsicherlich der Auftritt der Top-Blaskapelle "philharmenka - DieNürnberger Böhmische", die amFreitag mit traditioneller und modernerBlasmusik für anspruchsvoll-ausgelasseneStimmung sorgen wird. Seit ihrerGründung aus den Reihen derNürnberger Philharmoniker, haben siebereits viele Festzelte zum Bebengebracht und konnten mit ganz eigenemProgramm und ihrem sympathischenAuftreten die Blasmusikszeneaufmischen und auch auf großenMusikantentreffen wie dem"Woodstock der Blasmusik" überzeugen.Samstag, 15. Juni:Lederhosen-Partymit großem Trachten-GewinnspielEini in'd Tracht und ab auf die Party!Machtig trachtig geht's auch amSamstag mit der Lederhosen-Partyweiter, bei der DJ Dötzi und DJBernardo alle Partygäste richtig inStimmung bringen werden.Nähere Infos zum großenTrachtengewinnspiel erhalten Sie aufwww.mvfischlham.at.Sonntag, 16. Juni:Frühschoppen mit KinderprogrammAusgelassene Festzeltstimmung fürdie ganze Familie verspricht derFrühschoppen am Sonntag, bei demdie Blaskapelle "WiFiSt" für die richtigeUnterhaltung sorgt. Die jungenMusiker aus Bad Wimsbach-Neydharting,Fischlham, Steinerkirchen undLambach bringen mit traditionellerBlasmusik und modernen Hits jedeDie Landesmusikschule Steinerkirchen präsentiert einOrgel & Trompeten KonzertDer Musikverein Fischlham veranstaltet von 14. bis 16. Juni 2013 mit#machtigtrachtig das große Musik- und Trachtenfest für die ganze Familie.#machtigtrachtig von 14. bis 16. Juni 2013Veranstaltung zum Kochen. Beimumfangreichen Kinderprogramm kommenauch die Kleinsten auf ihreKosten.Sachkundenachweis nachdem Oö. HundehaltegesetzDienstag, 18. Juni 2013, 19.30 UhrGasthaus d’Sunn Leitn,Kirchenplatz 4, 4652 Steinerkirchena.d.Traun.Vortragende:Tierärztin Karoline Seifert (TierarztpraxisSteinerkirchen a.d.Traun),Foto: MV FischlhamMittwoch, 5. Juni 2013 - Pfarrkirche Steinerkirchen - 20 UhrVirtuose festliche Barockmusik mit 3 Trompeten, Pauken & OrgelDas königliche Instrument, die Trompete, verbindet sich mit der Königin derInstrumente. Eine beliebte barocke Kombination zu den höchsten weltlichenund geistlichen Festen des Jahres. Werke süddeutscher und italienischerKomponisten entsprechen der Architektur der Pfarrkirche. Zu hören sind u.a.eine Suite aus G.F. Händels Wassermusik, die berühmte Air aus derOrchestersuite von J.S. Bach und Konzerte für 3 Trompeten.Solisten:Michael Kieleithner, Thomas Schatzdorfer - Trompete (Lehrkräfte der LMSStadl-Paura & Gunskirchen)Florian Kastenhuber, Trompete (mehrfacher Preisträger bei Prima la Musica)Katja Bielefeld, Orgel (Lehrkraft am Oö. Landesmusikschulwerk, vielgefragteKorrepetitorin und Solistin)Markus Ridderbusch, Pauken (Lehrkraft am Oö. Landesmusikschulwerk)Eintritt: Freiwillige SpendenPeter Tebacher (Peter´s HundeschuleSteinerkirchen a.d.Traun)Anmeldung möglich unter:0660/6511115seite 42www.up-to-date.at


up-to-date news80 Jahre SK BadWimsbach 1933 - FußballEiner der traditionsreichsten und ältestenFußballvereine des Landes Oberösterreich feiert 2013sein 80-jähriges Bestehen - der SK Bad Wimsbach1933 - Sektion Fußball. 1933 gegründet findet man imVerein eine sehr geschichtsträchtige Vereinskultur vor.So feiern die „Grün-Weißen“ 2013 mit einigen interessantenFeiern ihren 80. Geburtstag.Bereits am 29. April 2013 stellte die Sektion Fußball den„grün-weißen“ Maibaum am Wimsbacher Marktplatzauf, wo viele Zuschauer und der gesamte Verein vor Ortwaren und die Maibaum-Tradition hochhielten.Weiters beehrt am Dienstag, den 25. Juni 2013 derwohl berühmteste österreichische Kabarettist RolandDüringer den Verein mit dem Kabarett „Ich-Einleben“um 20.00 Uhr im Turnsaal der Volksschule BadWimsbach-Neydharting. Weiters finden Anfang Juniwieder einige sehr interessante Testspiele internationalerund nationaler Fußballklubs im Hofmaninger-Stadiondes SKW statt (nähere Info’s auf www.skw1933.at).Das eigentliche Jubiläum bestreitet der SK BadWimsbach 1933 aber am 15. August 2013 beimFamilienfest nach dem gemeinsamen Kirchgang amSportplatz - dazu ist neben allen Mitgliedern undSektionen natürlich auch die Wimsbacher Bevölkerungsehr herzlich geladen - besonders für die Kinder wird esmit zahlreichen Attraktionen ein aufregender Tag - näheresin Kürze auch auf der SKW-Homepage!www.up-to-date.at seite 43


up-to-date newsBIG STRAW - ROCK OPEN AIR & STOPPELFEST 2013Rock-Musik vereint mit einer DosisFestival-Feeling, dafür steht das BIGSTRAW Rock Open Air in Eberstalzell.Nicht nur die Location unter freiemHimmel schafft ein besonderesAmbiente, sondern vor allem auch dieBands sind es, die diese Veranstaltungauch heuer wieder zu einem Highlightmachen werden. Ein wahrer Genussfür alle Musikbegeisterten.Vier (!) Bands aus der regionalenMusikszene bringen dieses Jahr wiederdas Areal in Eberstalzell zumBeben. Die Band GUIDELINE ist starkvom wilden Rock- und Grunge-Soundder letzten Jahrzehnte (insbesondereder neunziger Jahre) inspiriert und hatihr erst vor kurzem veröffentlichtesAlbum namens "Scars and Stripes" imGepäck. Wir freuen uns schon riesigdarauf!Weiter geht's mit den RYOTTS. Dievier jungen Musiker geben on-stageimmer ihr Bestes, im ständigenBestreben die Menge mitzureißen. DerSound ihrer Gitarren bohrt sich mitbestechenden Drumbeats in den Kopfder Menge und nicht mehr raus wollendeBasslines bringen schlussendlichjeden zum Vibrieren.Als besonderen Leckerbissendürfen wir heuer erstmalseine Ska-Band am BIGSTRAW begrüßen: SkaBucksheißen die sieben Linzer, dieuns ihre Musik präsentierenwerden. Wer die Intensitätder Bläserhits, die pureMuskelkraft der Gitarrenriffsund den engelsgleich-whiskyschwangerenGesang in vollerPower genießen will,kommt nicht daran vorbei, dieseFeschaks einfach live zu erleben.Als letzte Band dürfen wir SYN vorstellen.Kraftvoll und enthusiastisch sorgtdas Gespann für musikalischeBrachialgewalt mit Herz, Hirn undRetro-Effekt. Ihre individuellenKompositionen, und die modern arrangiertenSong-Strukturen mit künstlerischerRaffinesse, stehen in der erstenReihe akustischer Revolte-Bewegungen.Wenn alle Gitarren und Drums verstautsind, wird das Rockareal zurPartylocation umgebaut. Hinter denTurntables nehmen DJ Bernardo & DJJack S Platz und werden denTanzkegel so richtig einheizen. Um dieStimmung kümmert sich dieses JahrDJ Dötzi im zusätzlichen Partyzelt.Haben wir deinen Musikgeschmackgetroffen? Magst du das Open-Air-Feeling bei stimmungsvoller variantenreicherMusik? Dann komm vorbei!Die Rockszene trifft sich am Freitag,den 21. Juni 2013 am BIG STRAWund für alle Partypeople steigt amSamstag, den 22. Juni 2013 dasStoppelfest.Ermäßigte Tickets gibt's für RaiffeisenClub-Mitglieder in allen oö.Raiffeisenbanken. Mehr Infos findestdu auf www.bigstraw-rock.at. Find uson Facebook.VorankündigungJubiläumsfeier "40 Jahre Sektion Fußball"40 Jahre Sektion Fußball Eberstalzell. Ein wahrhaftig wundervollesJubiläum zum Feiern und auch zum darüber nachdenken, wie viel ehrenamtlicheArbeit und Individualismus es bedarf, eine Sektion in dieserGrößenordnung aufrecht zu erhalten. Die Gründung 1973, Platzsanierungzu Beginn der 80er Jahre, der Bau des Clubheims, Errichtung einerFlutlichtanlage, Errichtung eines dritten Platzes samt Flutlichtanlage inder Gartenstraße (um nur einige Highlights zu nennen) und daneben derlaufende Betrieb mit all seinen Höhepunkten und Niederlagen. Anlässlichdieses vierzigjährigen Jubiläums der Sektion Fußball, am 15. August inEberstalzell, möchten wir gemeinsam auf diese Zeit zurückblicken undGelegenheit zum Feiern bieten.Wann: 15. August 2013 ab09.30 Uhr Festmesse (wirdmusikalisch von derGitarrengruppe gestaltet) mitKräuterweihe der Goldhaubengruppe.Im Anschluss Frühschoppen undTanzmusik mit den Steirerbuam(von und mit GAUDIMAX KarlBaumgartner -> auch bekanntaus "Narrisch Guat").Wo:Eberstalzell - Autobahnstadtionseite 44www.up-to-date.at


up-to-date newsWasserski-Talente zeigen in Fischlham ihr KönnenDer Wasserski Wakeboardclub UnionTraunsee startet im Sommer 2013gleich mit drei Veranstaltungen amBaggersee der Plana im Leistungszentrum-Fischlham.Anfang Juli beginnen die Bewerbe imOÖ-Wasserskitrainingszentrum Fischlhammit dem internationalen SlalomJump Trick Cup von 5. bis 7. Juli undeine Woche später finden am 13. Julidie Österreichischen MeisterschaftenU14, U17, U21 statt. Gestartet wird indrei Disziplinen: Trick, Slalom undJump.Die Oberösterreichischen Landesmeisterschaftengibt es dann imAnschluss am 14. Juli. Der Eintritt istbei allen Veranstaltungen frei. JedeMenge Action, Spannung und Spaß istgarantiert. Verpflegung unterstütztdurch Brauerei Alfons, BäckereiHinterwirth, Getränke Wagner, RedBull und viele mehr. NähereInformationen finden Sie im Internetunter www.wwutfischlham.com! DasWasserskitrainingszentrum Fischlhamfreut sich auf zahlreichen Besuch!www.up-to-date.at seite 45


up-to-date newsVeranstaltungskalender vonBad Wimsbach-NeydhartingJuni 2013Sa. 01.06. FF-Bergham-Kößlwang: MaibaumfestSa. 01.06. SPÖ: Tanz in den SommerMi. 05.06. Tourismusverband: SommerkonzertDo. 06.06. Pensionistenverband: Rundweg Gahberg Kreuzingalm10. - 14.06. Seniorenbund: 5-Tagesreise nach SlowenienMi. 12.06. Tourismusverband: SommerkonzertDi. 18.06. KFB: JahresabschlussMi. 19.06. Tourismusverband: SommerkonzertDo. 20.06. Pensionistenverband: AusflugFr. 21.06. ARBÖ: SonnwendfeuerFr. 21.06. Diakonie: DiakoniefestSa. 22.06. SKW Fußball: Kleinfeldturnier22. - 23.06. SKW Turnen: AusflugMo. 24.06. Kulturverein: Sommerfest beim KräuterwallDi. 25.06. SKW: Kabarett Roland DüringerMi. 26.06. Tourismusverband: SommerkonzertDo. 27.06. Seniorenbund: Wandertag auf der PostalmSa. 29.06. Stern & Hafferl: Fest zum 110-jährigen Bestandsjubiläum29. - 30.06. Goldhauben: AusflugJuli 2013Di. 02.07. FF-Bad Wimsbach: BlutspendeaktionMi. 03.07. Tourismusverband: SommerkonzertDo. 04.07. Pensionistenverband: Rundwanderung WurzeralmSa. 06.07. ÖVP: Sautrogrennen am Klopfteich06. - 07.07. SPÖ: Jugendzeltlager06. - 16.07. Seniorenbund: 10-Tagesreise nach SüdenglandMi. 10.07. Tourismusverband: SommerkonzertSa. 13.07. Volleyballer: Beach-Volleyball-TurnierSo. 14.07. Landesradsportverband: Junioren-Radrundfahrt15. - 19.07. Tennisclub: 5-tägiges TenniscampMi. 17.07. Tourismusverband: SommerkonzertSa. 20.07. FF-Bergham-Kößlwang: KameradschaftsabendMi. 24.07. Tourismusverband: SommerkonzertFr. 26.07. Tennisclub: FlutlichtturnierMi. 31.07. Tourismusverband: SommerkonzertAugust 2013Sa. 03.08. Pensionistenverband: Bezirkswanderung Steinerk.Sa. 03.08. Traktorsternfahrt mit anschl. Dämmerschoppen TMKMi. 07.08. Tourismusverband: SommerkonzertDo. 08.08. Pensionistenverband: Rundweg im PesenbachtalSa. 10.08. SKW: WinzerwandernSo. 11.08. Pfarre: PfarrfestMi. 14.08. Tourismusverband: SommerkonzertDo. 15.08. SKW1933: Familienfest - 80 Jahre SKW15. - 17.08. Tennisclub: OrtsmeisterschaftFr. 16.08. Festakt 45-jähriges Jubiläum StädtepartnerschaftMi. 21.08. Tourismusverband: SommerkonzertMi. 21.08. Wirtschaftsbund: Sommerg’spritzter22. - 24.08. Tennisclub: OrtsmeisterschaftMi. 28.08. Tourismusverband: SommerkonzertFischlhamJuni 201301. - 02.06.Di. 04.06.Do. 06.06.14. - 16.06.17. - 19.06.Sa. 22.06.So. 23.06.Di. 25.06.So. 30.06.Juli 2013Di. 02.07.05. - 07.07.Sa. 06.07.Sa. 06.07.Sa. 13.07.So. 14.07.So. 14.07.21. - 27.07.FF-Fischlham: FeuerwehrfestSpielgruppe Zwergenland: VormittagstreffKonzert der Landesmusikschulen des BezirkesWels-Land "Meister von Morgen"Musikverein: Musikfest “#machtigtrachtig”Seniorenbund: AusflugSektion Stocksport: Sommer Flutlicht-KnittelturnierPfarrfest mit Ehejubilaren und KirtagKFB: NachmittagsausflugTanzrundeSpielgruppe Zwergenland: Vormittagstreff -Abschluss im FuntasiaWWUT: Slalom Jump Trick CupLandjugend: KinderolympiadeSPÖ: SommerfestWWUT: Österreichische MeisterschaftenU14/U17/U21Landjugend: EinsteigertagWWUT: Oberösterreichische LandesmeisterschaftenJungscharlager in Lackenhof am ÖtscherAugust 201301. - 04.08. FF-Fischlham: Feuerwehrjugendlager in LeombachDo. 15.08. KFB: Kräutersegnung23. - 25.08. Musikverein: AusflugStellenausschreibungSozialzentrumEberstalzellWir brauchen Verstärkung und suchen daher eine/nDiplomkrankenschwester/-pfleger30-40 WochenstundenIhre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an dasAltenheim Eberstalzell, z.H. HL Silvia Frech, Sonnleiten2, 4653 Eberstalzell.WochenmarktJeden Samstag findet auf dem Marktplatz von BadWimsbach-Neydharting ein Wochenmarkt statt. Einmalim Monat wird ein Korb mit Spezialitäten derMarktbetreiber verlost. Wenn der Samstag auf einenFeiertag fällt, findet der Wochenmarkt am Freitag statt!seite 46www.up-to-date.at


Bad - Fischl - Stein - Zellup-to-date newsSteinerkirchen an der TraunJuni 2013Mi. 05.06. LMS: Virtuose BarockmusikSa. 08.06. Stockschützen: Ortsmeisterschaft AsphaltstockSo. 09.06. Pfarrfest mit EhejubilarenDo. 13.06. Bergsteigerstammtisch14. - 16.06. Martins-Chor: Chorfestival “Feuer und Stimme”Sa. 15.06. Familien-Park Agrarium: Familien-BodenfestSa. 15.06. Familienausschuss: Ausflug Tiergarten WelsDi. 18.06. Sachkundenachweis im GH d’Sunn LeitnDo. 20.06. Rotes Kreuz: Besuchsdienst-Ausbildung InfoabendFr. 28.06. Wirtschaftsbund: GrillfestSa. 29.06. Familien-Park Agrarium: Tag des HundesJuli 2013So. 14.07. Landjugend: Einsteigertag21. - 27.07. Jungscharlager in Lackenhof am ÖtscherAugust 2013Sa. 03.08. Pensionistenverband: BezirkswandertagSa. 03.08. SPÖ: Stadlfest23. - 25.08. FF-Wollsberg: Wollsberger FesttageJeden Donnerstag findet ab 6. Juni (bis Ende August) um 19.30 Uhrein Zumba-Kurs am Fußballplatz statt. Info’s unter 0680 - 200 65 57!Einladung zur11. Sternfahrt für Traktorenwelche älter als 40 Jahre sind.Am Samstag, den 3. August 2013 mit Start um 13.00 Uhram Bahnhof Bad Wimsbach-Neydharting.Aufstellung und Registrierung ab 11.00 Uhr.Im Ziel beim Sägewerk Eibelhuber findet einDämmerschoppen statt (Ankunft um ca. 17.30 Uhr).Mit Startnummerntombola und Prämierung der größtenGruppe - Startgeld: € 7,- Jeder Teilnehmer erhält einnettes Erinnerungsgeschenk.Anfragen werden gerne untertraktorausfahrt@gmail.com entgegengenommen.EberstalzellJuni 2013So. 02.06.Fr. 07.06.Sa. 08.06.10. - 14.06.Di. 11.06.Di. 11.06.Mi. 12.06.Fr. 14.06.Sa. 15.06.15. - 16.06.15. - 16.06.So. 16.06.21. - 22.06.22. - 29.06.Fr. 28.06.Landjugend: MaibaumkraxlnPfarre in Bewegung: “Nordic Walking”Kameradschaftsbund: AusflugSeniorenring: Reise Slovenische RivieraSeniorenbund: Stammtisch mit SpielenachmittagZeller Bäuerinnen: AusflugSeniorenbund: Ausflug Christl AlmFF-Spieldorf: Die Jungen ZillertalerFF-Spieldorf: Bezirkstrockenbewerb & Bezirksjugendbewerbmit GästewertungFF-Eberstalzell: AusflugMusikverein: Ausflug zum BMF Bad AusseePfarrcafeFußball: StoppelfestReisegruppe: KroatienreiseFF-Eberstalzell: Petersfeuer & FeuerwehrmesseJuli 2013Sa. 06.07. Musikverein: Dämmerschoppen am KirtagsamstagSo. 07.07. Fußball: “Bier Pub”So. 07.07. KirtagSo. 07.07. Pfarrcafe beim KirtagDi. 09.07. Pfarre & KFB: Ulrichscafe im AltenheimDi. 09.07. Seniorenring: GrillfestSa. 20.07. Landjugend: Hugo-ManiaAugust 2013So. 11.08.14. - 18.08.Do. 15.08.Do. 15.08.15. - 16.08.Fr. 16.08.Sa. 24.08.So. 25.08.So. 25.08.Fr. 30.08.Landjugend: BezirkspflügenReisegruppe Gastinger: ReiseGoldhaubengruppe: Kräuterweihe mit StandlmarktSektion Fußball: Jubiläumsfeier “40 Jahre SektionFußball”GemeindeausflugSeniorenbund: Grillfest“in vino veritas” - Gemütlicher Weinabend für allePfarrcafePfarrfestKulturausschuss: Operettenfahrt nach Bad Ischlzu “Hello Dolly”Sozialberatungsstelle EberstalzellRat und Orientierung bei sozialen FragenSie haben ein Problem und wissen nicht an wen sie sichwenden sollen?Sie haben eine Frage und suchen eine Antwort darauf?Sie haben ein Anliegen und möchten mit jemandem darübersprechen?Betroffene, Angehörige oder Hilfe suchende Dritte,Personen, Institutionen die im sozialen Bereich tätig sind,können sich vertraulich, anonym und kostenlos an unswenden!Jeden 1. Freitag im Monat Sprechstunde in BadWimsbach-Neydharting auf dem Marktgemeindeamtvon 08.00 Uhr bis 10.00 Uhr.Sozialberatungsstelle EberstalzellAnsprechpartnerin: Mag. Ulrike PjetaSonnleiten 2, 4653 Eberstalzell(im Gemeindealten- und Pflegeheim, Parterre)Tel. 07241/27852E-Mail: sbs.eberstalzell@aon.atÖffnungszeiten:Montag: 10.00 Uhr bis 12.00 UhrDonnerstag: 16.00 Uhr bis 19.00 UhrFreitag: 08.00 Uhr bis 11.00 Uhrwww.up-to-date.at seite 47

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine