Spengler Cup Programm EISZEITEN

spenglercupdavos

SPENGLER CUP PROGRAMM

www.spenglercup.ch

SPENGLER CUP DAVOS | 26. - 31. DEZEMBER 2015

EISZEITEN


Inhalt / Impressum 3

EisSponsoren 4

Editorial Fredi Pargätzi 5

Editorial Lukas Gähwiler 9

Spielmodus 11

Spielplan / TV-Programm 13

HC Lugano / SUI 17

Adler Mannheim / GER 21

Jokerit Helsinki / FIN 25

Avtomobilist Yekaterinburg / RUS 35

Team Canada / CAN 39

HC Davos / SUI 43

Marcus Vinnerborg, Referee 47

Spengler Cup-Partner 50

Destination Davos Klosters 52

RhB-Infos, Ticketservice 55

Shuttle-Service 57

Entertainment, Fanzone 59

Entertainment, Fanzone 61

Situationsplan 62

VON PROFIS FÜR PROFIS

www.wuerth-gruppe.ch

Impressum:

Offizielles Programm zum 89. Spengler Cup Davos; Herausgeber: HC Davos Management AG;

Verlag/Produzent: IMS Sport AG, Köniz, Michel Bongard; Redaktion: IMS Sport AG, Andy

Maschek, Matthias Müller; Layout: IMS Sport AG, Ralf Küffer; Texmitarbeiter: Jasmin Gnädinger,

Destination Davos Klosters, Fotos: swiss-image.ch/Fotos by Andy Mettler, Pius Koller, Reto Fiechter,

zVg; Druck: Somedia Production AG, Chur; Auflage: 45’000 Expl.; Copyright: Für alle Inhalte

beim Herausgeber HC Davos Management AG


Editorial Fredi Pargätzi 5

Sechs Teams, bereit Geschichte zu schreiben

Wer wird die grössten Freudentänze auf dem Eis

aufführen, wer die spektakulärsten Tore erzielen und

wer das Publikum am meisten verzaubern?

«Im Zentrum des 89. Spengler Cup stehen

der Sport, seine Protagonisten und die Emotionen

nach Toren und Siegen.»

Das Tableau steht. Sechs Teams kämpfen um

ein Ziel: den Turniersieg. Das Glücksgefühl,

den Pokal am letzten Tag des Jahres in die Luft

zu stemmen, kennen bisher 29 verschiedene

Teams. Zwei davon werden auch dieses Jahr

wieder im Mittelpunkt stehen. Zwölf Mal war

der Siegesjubel bisher dem Team Canada

gewiss – letztmals 2012. Wie es sich als

Spengler Cup-Sieger feiert, weiss auch Rekordsieger

und Gastgeber HC Davos. Fünfzehn Mal

wurde die Silvesternacht bisher zur Siegesnacht

und auch in diesem Jahr will der amtierende

Schweizer Meister wieder einen Titel feiern.

Ihm diesen streitig machen, wollen vier Teams,

die sich zum ersten Mal in die Siegerliste eintragen

könnten. Schafft dies der amtierende

DEL-Meister Adler Mannheim, geht der Sieg

erstmals nach 16 Jahren wieder nach Deutschland.

Dies verhindern will Jokerit Helsinki: beliebt

und Kult – die Finnen aus der KHL wollen

sich zum ersten Mal in ein Spengler Cup-Finale

kämpfen. Gar für eine doppelte Spengler Cup-

Premiere will das zweite KHL-Team Avtomo-

bilist Yekaterinburg sorgen, das erstmals in

Davos auflaufen wird. Da hat allerdings das

zweite Schweizer Team, der HC Lugano, etwas

dagegen: Er will den Spengler Cup in eine riesige

Geburtstagsparty verwandeln. Die Geburtstagstorte

mit 75 Kerzen soll nach dem Finale

angeschnitten werden, wenn das gelingt, was

bei der ersten Teilnahme 1991 knapp verwehrt

blieb: der Turniersieg.

Jedes der sechs Teams hat es in sich, will und

kann Geschichte schreiben. Verpassen auch

Sie nicht das neuste und für uns spannendste

Kapitel in der Spengler Cup-Geschichte! Ich

freue mich, enthusiastische Zuschauer, unsere

Sponsoren, Gäste, Spieler und Teambetreuer

zum 89. Spengler Cup 2015 in Davos willkommen

zu heissen.

Fredi Pargätzi

Präsident des Organisationskomitees


C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Presenting Partner

CHF 7.- | Dezember 2014

Broadcaster

Presenting Partner

Geschäftsführer (CEO) Florian Kohler.

Der 39-jährige Berner arbeitete bereits

Jari Ku ri ist einer der erfolgreichsten

Eishockeyspieler

der Welt, unter anderem fünf

Stanley Cup-Siege stehen

in seinem beeindruckenden

P almarès. Nun ist er General

Manager von Jokerit Helsinki

und genie st die Wintertage

in Davos. Gestern Vormi tag

spielte er mit seinem siebenjährigen

Sohn auf dem o fe-

zurück .» Oder da s ihm

von seinem Jahr in Mailand

nen Eisfeld Hockey und sagte später: «Es (1990/1991) auch die stundenlangen

war kalt, es hat geschneit, wir waren draussen

– so mu s es sein! Da kamen Erinne-

er fast in Lugano gelandet wäre, «aber sie

Lunches in Erinnerung geblieben sind und

rungen an mein eigene Kindheit hoch, als entschieden sich für Mats Näslund». Vom

wir stundenlang auf dem Eis standen.» Als Spengler Cup schwärmt er wegen der

die finnische Legende gestern zu einer Atmos phäre, der Landschaft und den Fans

Medienkonferenz lud, fü lte er den Raum so-

und sagt: «Auch die Spiele sind sehr gut!»

Präsentiert von:

Broadcaster

DAS HOCKEY-MAGAZIN DER SCHWEIZ

Spenglercup_Eiszeiten2_2015_105x148.pdf 1 05.10.15 10:21

SPENGLER CUP PROGRAMM

www.spenglercup.ch

SPENGLER CUP DAVOS | 26. – 31. DEZEMBER 2014

EISGESCHICHTEN

EISSPLITTER

SPENGLER CUP DAVOS I 26. – 31. DEZEMBER 2014

OFFIZIELLE TURNIERZEITUNG SPENGLER CUP 2014 I WWW.SPENGLERCUP.CH

EISFLASH

Florian Kohler TV-Sportchef?

SRF-Sportchef Urs Leutert hat seinen

Rücktri t auf Ende 2015 angekündigt.

«So bleibt den Verantwortlichen genug

Zeit, um die Nachfolge zu regeln.» Es

wird nicht einfach sein, den besten TV-

Sportchef in der Geschichte des

Schweizer Fernsehens zu ersetzen.

Kenner gehen davon aus, da s es wohl

eine interne Lösung geben wird. Oder

eine «halbinterne»: Einer der Kandidaten

ist nämlich Hockeyverbands-

Schelling als Attraktion und

Motivation für Mädchen

Der 28. Dezember ist in Davos Jahr

für Jahr ein ganz besonderer Tag.

Dann macht Spengler Cup Presenting

Sponsor UBS jeweils rund 70 Kinder

glücklich, die bei «Jugend trainiert mit

Spengler Cup-Stars» mit ihren Idolen

aufs Eis dürfen.

MONTAG, 29.12.2014

EISZEITEN

SPENGLER CUP DAVOS | 26. - 31. DEZEMBER 2015

MAGAZIN

MARC WIESER:

Die positiven Folgen seines Abstechers nach Biel

NIKLAS HAGMAN:

Die Rückkehr nach Davos mit einem grossen Ziel

ENZO CORVI:

Der steile Aufstieg von der 2. Liga bis

ins Nationalteam

JARI KURRI:

Der zweite Davos-Besuch der Eishockey-Legende

Presenting Partner Official Sponsor Official

von 2004 bis 2013 beim Schweizer

Fernsehen und war zuletzt verantwortlich

für die Sportproduktionen. Bekannt

ist Florian Kohler dem Publikum vor

a lem als Ehemann der TV-Moderatorin

Ste fi Buchli.

Schweizer U20 fast historisch

Der Schweizer U20-Nationalmannschaft

ist der WM-Auftakt geglückt.

Das Team von Trainer John Fust setzte

sich in Toronto gegen Tschechien mit

5:2 durch, wobei sich Kevin Fiala als

Doppeltorschütze spezie l auszeichnen

konnte. Es war der erste Sieg gegen

diesen Gegner auf U20-Niveau seit

1998. Im zweiten Spiel trafen die

Schweizer in der Nacht auf heute auf

den Favoriten Ru sland.

Um 10.01 Uhr liefen gestern die potenzie

len Stars der Zukunft in die Vai lant Arena

ein und wurden auf dem Eis von aktue len

und ehemaligen Cracks wie Niklas Hagman,

Bud Ho loway, An ti Pihlström, Jörg

Eberle, Marc Gianola oder Sandro Rizzi mit

Handschlag empfangen. Spätes tens jetzt

machte bei den Kindern die Nervosität der

Freude Platz – und war bei den Vorbildern

der Spa sichtbar. «Als ich als kleiner Junge

in der Hockeyschule war, habe ich es auch

geno sen, wenn uns bekannte Spieler im

Training besuchten. Da ist es klar, da s ich

das heute auch mache», sagte Niklas Hagman,

der in der Lockout-Saison 2004/2005

mit dem HCD die Meis terschaft und den

Spengler Cup gewann und nun für Jokerit

stürmt. «Da spielt es auch keine Ro le, wenn

es um 10 Uhr am Morgen ist, es könnte

sogar früher sein.»

Bemerkenswert war gestern auch, wieviele

Mädchen auf dem Ei standen. E scheint,

als habe der Bronze-Gewinn der Schweizerinnen

an den Olympischen Spielen das

Intere se angekurbelt. Ein besonderes Highlight

war da auch, da s die Schweizer Top-

Torhüterin Florence Sche ling mit den rund

70 Kindern trainierte und den Goalies Tipps

gab. «Ich habe richtig Freude, wieviele

Kurri: Erinnerungen an seine Anfänge

Idol Florence Sche ling beim Spezialtraining mit Nachwuchs-Torhüterin Janina.

Mädchen und Buben Eishockey spielen. Es nings. Sie ist seit Jahren am Spengler Cup

freut mich natürlich auch mega, da s drei dabei, war aber gestern erstmals ein Teil

Goalie-Mädchen dabei waren», sagte von «Jugend trainiert mit Spengler Cup-

Sche ling nach dem Training, als sie wie Stars» und strahlte danach mit den Kindern

die anderen Stars unzählig viele Trikots um die We te. «Es war mega lässig», so

signierte, so dass die Kids ein exklusives Sche ling. «Ob es bei den Mädchen einen

Souvenir heim nehmen konnten. Unter Boom gibt, ist schwierig zu sagen, da ich

diesen Kindern war die neunjährige Janina, nicht sehe, wie viele in den Klubs mit Eishockey

beginnen. Aber ich habe im Sep-

die beim EHC Laufen im Tor und auf dem

Feld aktiv ist und mit leuchtenden Augen tember einen Girls Hockey Day organisiert

sagte: «Florence ist mein Vorbild, es war und ha te 63 Mädchen auf dem Eis – auch

super, mit ihr auf dem Eis zu stehen!» solche, die nicht einmal Schli tschuh laufen

Wie Janina geno s auch ihr Idol Florence konnten. Das Interesse am Eishockey ist bei

Schelling die Stunde des gemeinsamen Trai- den Mädchen definitiv gestiegen!»

fort mit seinem Charisma und

sorgte für beste Unterhaltung.

So erzählte er, da s er einst

Teemu Selänne für eine

Spritztour einen Saab Turbo

ausgeliehen und ihn aufgefordert

ha te, den Reifen

Sorge zu geben, «und er

kam mit rauchenden Reifen

EISFAN

Presenting Partner Official Sponsor Official

Logobalken_A_240x30.indd 1 08.12.2014 14:11:28

SLAPSHOT,

Medien- und Produktionspartner

der Spengler Cup-Printpublikationen,

wünscht allen einen erfolgreichen

Spengler Cup 2015.


Editorial Lukas Gähwiler 9

Ungewöhnliche Begegnungen am Spengler Cup Davos

Herzlich willkommen in Davos, liebe Hockeyfans. Wir freuen uns,

Sie auch dieses Jahr als Presenting Partner zum legendären

Spengler Cup zu begrüssen.

© UBS 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Mittrainieren

Jugend trainiert mit Spengler Cup-Stars.

28. Dezember 2015, Vaillant Arena Davos.

Trainiere mit den Profis und lass dir von ihnen

Tipps und Tricks verraten.

Bist du zwischen 8 und 12 Jahre alt und besitzt

eine eigene Hockeyausrüstung?

Dann registriere dich vom 2. bis 22. November

und mit etwas Glück bist du dabei:

ubs.com/spenglercup

Die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr

stehen in Davos traditionell ganz im Zeichen

des Eishockeys. Sportlich ist der Spengler Cup

längst eines der wichtigsten Turniere in ganz

Europa.

Dieses Jahr wird der HC Lugano – bekannt für

sein offensives Eishockey und seine begeisterten

Anhänger – in Davos seinen 75. Geburtstag

feiern. Mit von der Partie ist natürlich auch

der Schweizer Meister HC Davos. Daneben

werden der deutsche Meister Adler Mannheim,

das Team Canada sowie die Top-Mannschaften

Jokerit Helsinki aus Finnland und Avtomobilist

Yekaterinburg aus Russland für ungewöhnliche

Begegnungen auf dem Eis sorgen.

Bereits seit über drei Jahrzehnten engagiert

sich UBS am Spengler Cup. Das traditionsreiche

Turnier mit seiner starken lokalen Verankerung,

aber auch der internationalen Bedeutung, passt

ideal zu uns. Als global tätige Bank sind wir in

«Das traditionsreiche Turnier mit

seiner starken lokalen Verankerung,

aber auch der internationalen Bedeutung,

passt ideal zu uns.»

der Schweiz zuhause. Und wir wissen: Nur wer

in der Heimat erfolgreich ist, kann international

zu den Gewinnern gehören.

In diesem Sinne freue ich mich auf spannende

Spiele hier in Davos!

Lukas Gähwiler

President UBS Switzerland


Eishockey

Power Play

Zeig’ wie schnell du bist beim

upc cablecom High Speed Game:

upc-cablecom.ch/icehockey

Jetzt Tickets für

den Spengler Cup

gewinnen!

More Power, More Joy.

NEUE TEAMS – KONSTANZ BEIM MODUS

Der Modus mit sechs Teams, der sich seit

der Premiere beim Spengler Cup 2010 stets

bewährte, kommt auch 2015 wieder zur

Anwendung. Für die Vorrunde werden die

Teams wiederum in zwei Gruppen eingeteilt.

HC Lugano, Adler Mannheim und

Jokerit Helsinki bilden in diesem Jahr die

Gruppe «Torriani», die ihre Spiele jeweils

am Nachmittag austrägt. Die Abendspiele

werden durch Avtomobilist Yekaterinburg,

Team Canada und HC Davos in der Gruppe

«Cattini» bestritten.

Jede ausgetragene Partie wird entweder in

der regulären Spielzeit, in der Verlängerung

oder durch das Penaltyschiessen entschieden.

Dem Sieger werden nach 60 Minuten drei

Punkte auf das Mannschaftskonto gutgeschrieben.

Steht es nach 60 Minuten unentschieden,

erhalten beide Teams einen Punkt.

Um den Extrapunkt wird in der Verlängerung

oder im anschliessenden Penaltyschiessen gespielt.

Unentschieden

Ist der Spielstand nach drei regulären Dritteln

unentschieden, folgt nach einer dreiminütigen

Pause eine Spielverlängerung von fünf Minuten.

Das Spiel wird mit je einem Torhüter und

vier Feldspielern beider Mannschaften fortgesetzt.

Jenes Team, welches als erstes ein Tor

erzielt, beendet das Spiel und ist der Sieger.

Konnte in der Nachspielzeit kein Tor erzielt

werden, entscheidet das Penaltyschiessen

über den Sieger der Begegnung. Je drei Spieler

beider Mannschaften treten abwechselnd zum

Penaltyschiessen an, bis ein entscheidendes

Tor erzielt wird. Ist keine Entscheidung nach

Spielmodus 11

drei Schützen erreicht, wird weitergefahren

mit je einem Schützen, bis einer ein Tor erzielt,

während der andere am Torhüter scheitert.

Halbfinal- und Finalqualifikation

Nach den Gruppenspielen geht es ab dem

29. Dezember um die Qualifikation für die

Halbfinals. Die beiden Gruppensieger qualifizieren

sich direkt, während die zweit- und

drittplatzierten Teams der jeweiligen Gruppen

in einer Zwischenrunde um den Einzug in die

Halbfinals kämpfen müssen. Der zweite der

Gruppe «Torriani» spielt gegen den dritten

der Gruppe «Cattini» und umgekehrt. Die

beiden Sieger dieser Duelle ziehen in die

nächste Runde ein. Dort treffen sie am vorletzten

Turniertag auf die Erstplatzierten der

jeweiligen Gruppen. Die Sieger dieser Spiele

stehen sich am 31. Dezember um 12.00 Uhr

im Finale des 89. Spengler Cup gegenüber. l


TV-Programm / Spielplan 13

Samstag, 26. Dezember 2015

Spiel 1 14.50 Uhr HC Lugano – Adler Mannheim Spielbeginn 15.00 Uhr

Spiel 2 20.00 Uhr Avtomobilist Yekaterinburg – Team Canada Spielbeginn 20.15 Uhr

Sonntag, 27. Dezember 2015

Spiel 3 14.50 Uhr Jokerit Helsinki – Verlierer Spiel 1 Spielbeginn 15.00 Uhr

Spiel 4 20.00 Uhr HC Davos – Verlierer Spiel 2 Spielbeginn 20.15 Uhr

Montag, 28. Dezember 2015

Spiel 5 14.50 Uhr Sieger Spiel 1 – Jokerit Helsinki Spielbeginn 15.00 Uhr

Spiel 6 20.00 Uhr Sieger Spiel 2 – HC Davos Spielbeginn 20.15 Uhr

Dienstag, 29. Dezember 2015

Spiel 7 14.50 Uhr 2. Gruppe Torriani – 3. Gruppe Cattini Spielbeginn 15.00 Uhr

Spiel 8 20.00 Uhr 2. Gruppe Cattini – 3. Gruppe Torriani Spielbeginn 20.15 Uhr

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Spiel 9 14.50 Uhr 1. Gruppe Cattini – Sieger Spiel 7 Spielbeginn 15.00 Uhr

Spiel 10 20.00 Uhr 1. Gruppe Torriani – Sieger Spiel 8 Spielbeginn 20.15 Uhr

Donnerstag, 31. Dezember 2015

Spiel 11 11.45 Uhr Finalspiel um den 89. Spengler Cup Davos Spielbeginn 12.00 Uhr

anschliessend Siegerehrung und Schlusszeremonie

DRAMATIK PUR

Bei den erwähnten Zeiten handelt es sich um den Beginn der TV-Übertragung.

Sämtliche Spiele werden auf SRF zwei, RTS Deux, RSI LA 2 live übertragen.

Kommentatoren SRF: Stefan Bürer und Claude Jaggi

Moderation SRF: Rainer M. Salzgeber und Paddy Kälin

Gruppe Torriani

Gruppe Cattini

BLUT, SCHWEISS, TRÄNEN. SPORT IST VOLLER EMOTIONEN –

UND SRF ZEIGT SIE ALLE. IM TV, IM RADIO UND ONLINE.

srf.ch/sport

HOCKEY-CLUB

DAVOS


BY THE WAY COMMUNICATIONS

RUE ST-MICHEL 9, CH - 1700 FRIBOURG

TEL. +41 26 424 4808

STUDIO@BYTHEWAY.CH

HC FRIBOURG-GOTTÉRON

JERSEY WHITE (AWAY)

Gruppe Torriani 15

Gold-Partner von

HC Lugano, Jokerit Helsinki, Adler Mannheim

Schweiz. Natürlich.

Der Geschmack der Schweiz seit 1115.

www.gruyere.com

Unser Schweizer Käse.

www.schweizerkaese.ch

Der HC Lugano, Jokerit Helsinki und Adler

Mannheim repräsentieren allesamt bestens

das Hockey ihrer Länder und Ligen. Das

wiederum beschert der Gruppe Torriani

eine interessante und höchst spannende

Ausgangslage.

Mit dem Übertritt des finnischen Traditionsklubs

Jokerit Helsinki in die KHL hat im letzten Sommer

ein neues Zeitalter im russischen Eishockey

begonnen. Nachdem zuvor bereits Teams aus

der Slowakei, Tschechien und Kroatien der KHL

beigetreten waren, kam nun zum ersten Mal ein

Team aus Westeuropa zum Zuge. Und weil die

Finnen ihren Sport zuhause verkaufen wollen,

setzen sie dabei vor allem auf einheimisches

Schaffen. Das Team besteht zu allergrössten

Teilen aus Finnen, der Coaching-Staff gänzlich.

Das bedeutet, dass auch finnisches Hockey in die

Liga getragen wird. Ein Hockey, das sich insbesondere

in Sachen Intensität vom europäischen

Hockey abhebt. Durch die kleineren Eisfelder

ist diese in der finnischen Liiga sehr hoch,

sie kommt der nordamerikanischen NHL wohl

von allen europäischen Ligen am nächsten.

Traditionell sind die Finnen relativ kräftig und

sehr komplett ausgebildet. Das sind gute Voraussetzungen,

um in der systemversessenen

KHL zu bestehen.

Die deutsche DEL ist in Sachen Tempo und

System nicht auf dem gleichen Level anzusiedeln.

Allerdings hat sie bezüglich Intensität

und Physis, der vielen kanadischen Söldner

sei Dank, einiges vorzuweisen. Ihr Spengler

Cup-Vertreter Adler Mannheim ist überdies ihr

bestbesetzter Vertreter. Die verhältnis mässig

vielen Deutschen im Team geben Adler einen

echten deutschen Touch, und die heimischen

Tugenden wie harte Arbeit und Kampfeswillen

sind gut vertreten. Die Schweizer NLA, mit

einem ihrer spektakulärsten Vertreter, dem HC

Lugano, ist dagegen wohl so ziemlich am

anderen Ende des Spektrums anzusiedeln.

Offensiv, künstlerisch und läuferisch geprägt,

repräsentiert diese insbesondere im Sturm

hochkarätig besetzte Mannschaft die schönen

Qualitäten des Schweizer Hockeys wie kaum

eine andere.

In ihrer Fülle deckt die Gruppe Torriani ein

grosses Spektrum an Eishockeyphilosophien

ab. Für Spannung, Spektakel und höchste

Hockeyqualität ist also gesorgt. l

Bibi Torriani

Foto: Torrianis Erben


HC Lugano / SUI 17

Im Kader des HC Lugano steckt zweifelsohne

die Qualität, um das Erbe des in den letzten

zwei Jahren in Davos siegreichen Servette-

Genève HC an zutreten. In der Offensive sorgen

so klangvolle Namen wie Fredrik Pettersson,

Linus Klasen, Tony Martensson und Damien

Brunner bei Hockey-Kennern für Zungenschnalzen.

Dazu kommen weitere Top-Spieler wie

Ilari Filppula und natürlich Gregory Hofmann,

der die letzten drei Spengler Cup-Austragungen

mit dem HCD bestritt.

Der Stürmer, der nach der vergangenen Saison

und dem Gewinn des Meistertitels den HCD

verlassen hat und zu Lugano wechselte, freut

sich speziell auf diese Rückkehr in der Altjahreswoche.

Er sagt: «Es ist einfach grossarperfekter

Moment für den Turnaround

Das Grande Lugano war einst eine Macht. Seit 2006 warten die

Tessiner aber mittlerweile auf einen Titel und lechzen nach

einem Erfolg. Die erste Möglichkeit in dieser Saison, um die

Durststrecke zu beenden, bietet sich nun am Spengler Cup.

tig, riesig. Viele meiner Freunde kommen nach

Davos, und den Spengler Cup jetzt mit Lugano

bestreiten zu können, ist einmalig, ein Abenteuer.

Diese Tage in Davos sind ein riesiges

Hockeyfest mit einzigartiger Ambiance!»

Auch die Defensive der Tessiner ist – zumindest

auf dem Papier – sehr gut bestückt, zumal

sie auf diese Saison hin mit dem Transfer von

Nationalspieler Philippe Furrer vom SCB verstärkt

werden konnte. Und auch bei den Goalies

ist Lugano mit Elvis Merzlikins und Daniel

Manzato gut aufgestellt.

Die Frage ist allerdings: Gelingt es dem HC

Lugano, endlich wieder die Winnermentalität

zurückzuerlangen, welche den Klub 1986,

1987, 1988, 1990, 1999, 2003 und 2006

Sicher und zuverlässig.

Gregory Hofmann

0800 202 202

www.storen.ch


HC Lugano / SUI 19

Die Schweizer Bildungsinstitution.

Effizient. Sicher. Individuell.

zum Meistertitel führte? Denn die Tessiner

schafften es nach ihrem letzten Triumph nie

mehr über die Viertelfinals im nationalen

Championnat hinaus, mussten gar zweimal

den bitteren Gang in die Playouts antreten.

Und wer Titel gewinnen will, muss bekanntlich

nicht schön spielen können, sondern erfolgreich

und in den entscheidenden Momenten bereit

sein, «Dreck» zu fressen. Ob das aktuelle Lugano

– das in der Meisterschaft schlecht startete,

was am 22. Oktober zur Entlassung von Trainer

Patrick Fischer führte – dazu in der Lage ist,

den oft zitierten Satz «Offensive gewinnt

HC Lugano

Gegründet: 1941

Liga:

NLA (Schweiz)

Liga 2014/2015:

5. Platz

Spengler Cup: zweite Teilnahme

Die 3 Top-Stars: Damien Brunner,

Linus Klasen, Fredrik Pettersson

Spiele, Defensive Meisterschaften» in die

Realität umzusetzen, muss sich noch zeigen.

Der Zeitpunkt, um die Durststrecke zu beenden,

könnte jedenfalls passender fast nicht

sein, schliesslich feiert der HC Lugano in dieser

Saison sein 75-jähriges Bestehen und hat in

Davos die Möglichkeit, seine Fans und sich

selber zu beschenken.

Am Spengler Cup-Triumph schnuppern konnte

der HC Lugano ja schon bei seiner ersten Teilnahme

1991, als er den Final er reichte, diesen

aber gegen ZSKA Moskau mit 2:5 verlor. In der

Vorrunde trafen die Tessiner damals üb rigens

unter anderem auf den Mann heimer ERC, die

heutigen Adler Mannheim. Lugano siegte

damals im Startspiel gegen den dies jährigen

Auftaktgegner mit 6:0 – es könnte ja ein gutes

Omen dafür sein, dass die Luganesi auch 2015

in Davos wieder glänzen.

l

Weitere Informationen auf:

www.hclugano.ch, www.spenglercup.ch

Regelmässig Infoanlässe!

«Ich mache die Berufsmatura

bei der AKAD, weil ich so mehr

Zeit für die Trainings habe.»

Weitere Bildungsangebote bei AKAD College:

Handelsschule, gymnasiale Matura, Passerelle

Die AKAD Schulen gehören zur Kalaidos Bildungsgruppe Schweiz

www.akad.ch/college

Foto: HC Lugano


SIMPLY CLEVER

Adler Mannheim / GER 21

Geschichte und Begeisterung

NEW ŠKODA SUPERB

TRAVEL IN STYLE

TRAVEL IN SPACE

Adler Mannheim ist ein Traditionsklub, der über eine grosse

Fangemeinde verfügt. In diesem Jahr nimmt der amtierende

deutsche Meister zum achten Mal am Spengler Cup teil und wird

garantiert wieder für Stimmung sorgen.

Als die Adler vor drei Jahren letztmals in Davos

antraten, sorgten sie gleich am ersten Tag für

ein Highlight. Rund 500 Fans reisten mit

einem Extrazug aus Deutschland an und waren

dabei, als Mannheim im ersten Spiel das

wegen des Lockouts mit NHL-Stars gespickte

Team Canada mit 2:1 nach Verlängerung

bezwang. Trotz dieses Coups schieden die

Deutschen dann aber bereits in den Viertelfinals

aus – was in diesem Jahr nicht mehr

passieren soll. «Wir wollen das Turnier gewinnen»,

sagt Manager Teal Fower klar.

Die Ambitionen in Mannheim sind gross, der

1938 gegründete Klub will seine ruhmreiche

Geschichte mit bisher sieben Meistertiteln

(sechs seit der Gründung der DEL 1994)

weiterführen. Ein wichtiger Punkt dabei ist die

Familie Hopp, die im Sommer 1998 den Klub

vor dem finanziellen Kollaps bewahrte. Vater

Dietmar Hopp, Mitbegründer der SAP AG und

Mäzen des Fussball-Bundesligisten Hoffenheim,

schoss damals Millionen ein, Sohn

Daniel – schon seit Jahren ein Adler-Fan und

heute 35 Jahre alt – wurde später Geschäftsführer

des Klubs und Leiter des neuen Stadions,

der SAP-Arena. «Eishockey ist ein grosser

Teil meines Lebens. Deshalb engagiere ich

mich nicht nur bei den Adlern, sondern auch

im Rahmen der DEL und des Verbandes. Ich

möchte dabei helfen, dass es dem gesamten

deutschen Eishockey in Zukunft ein Stück weit

besser geht», sagt er.

Jochen Hecht

Erleben Sie Stil, erleben Sie Raum, erleben Sie den neuen ŠKODA

Superb Combi. Mit seinem grosszügigen Komfort, seinen innovativen

Fahrerassistenzsystemen und dem unschlagbaren Preis-Leistungs-

Verhältnis stösst er in neue Sphären vor. New ŠKODA Superb Combi –

jetzt Probe fahren bei Ihrem ŠKODA Partner.

www.skoda.ch oder auf

Foto: Sörli Binder


Warmluftheizung bis 500 kW

Adler Mannheim / GER 23

Heizzentrale 160 kW

Warmluftheizung 650 kW

Gasheizung bis 400 kW

NEU

Krüger heizt am

Spengler Cup 2015

auch mit CO 2

-neutralem

Biobrennstoff.

Mit Mannheim kommen in diesem Jahr auch

einige bekannte Gesichter nach Davos. Glen

Metropolit, der den Spengler Cup bereits fünfmal

bestritt, aber noch nie gewann. Ryan

MacMurchy, der von 2012 bis 2014 für Martigny

und Biel stürmte und Verteidiger Mathieu

Carle, der 2013 ein Gastspiel bei Servette gab

und letztes Jahr mit Zagreb am Spengler Cup

teilnahm. Der insgesamt bekannteste Spieler

Mannheims ist aber Jochen Hecht (38), der es

in seiner Karriere auf 892 NHL-Spiele brachte.

Wer einen Blick auf die lange Geschichte des

Traditionsklubs wirft, findet noch weitere in

Adler Mannheim

Gegründet: 1938

Liga:

DEL (Deutschland)

Rangierung 2014/2015: Meister

Spengler Cup: achte Teilnahme

Die 3 Top-Stars: Jochen Hecht,

Christoph Ullmann, Glen Metropolit

Davos und der Schweiz bekannte Gesichter,

die bei Mannheim engagiert waren oder den

Klub gar prägten. HCD-Legende Bibi Torriani

war Ende der 1959er Jahre Trainer des damaligen

Mannheimer ERC, Craig Sarner von 1993

bis 1994, und Lance Nethery schaffte zwischen

1997 und 1999 als Headcoach mit dem

Klub einen Meisterschafts-Hattrick. In Mannheim

am bekanntesten ist allerdings der heutige

EVZ-Coach Harold Kreis. Er spielte von 1978

bis 1997 für den Mannheimer ERC und die

Adler Mannheim, wurde mit dem Team 1980

und 1997 deutscher Meister und war lange

Captain. Nach dem Ende seiner Karriere arbeitete

Kreis von 1997 bis 2000 als Co-Trainer

bei den Adlern und war von 2010 bis Ende

2013 Cheftrainer der Adler Mannheim. Er ist

eine von acht Klub-Legenden, deren Rückennummer

nie mehr vergeben werden. l

Weitere Informationen auf:

www.adler-mannheim.de

www.spenglercup.ch

Zu kalt?

Wir heizen umweltbewusst.

Tiefe Temperaturen setzen dem Rohbau mit frisch verarbeitetem Material

zu. Verputze und Beläge können nicht angebracht werden. Wir bieten für

jede Baustelle und jedes Bauvolumen die wirtschaftlichste Lösung. Die

Heizgeräte in Leistungsstärken von 14 bis 650 kW liefern die Warmluft innert

kürzester Zeit an den richtigen Ort. Und mit unserer neuen Gasheizung

haben wir eine sehr sparsame Alternative zur klassischen Ölheizung im Angebot.

Interessiert? Krüger hat für jedes Klima die optimale Lösung, auch

beim Kühlen, Entfeuchten und Sanieren.

Krüger + Co. AG

9113 Degersheim ⁄ T 0848 370 370 ⁄ info@krueger.ch ⁄ www.krueger.ch

entfeuchten

heizen

kühlen

sanieren


Jokerit Helsinki / FIN 25

Erfolgreich auch in der Fremde

Der Traditionsklub Jokerit Helsinki hat die heimische Bühne

verlassen und wirbelt in der KHL vorne mit. Glänzen die Finnen bei

ihrer achten Spengler Cup-Teilnahme auch in Davos?

Die Saison 2014/2015 war für den Kult-Verein

der Beginn einer neuen Ära. Statt auf dem finnischen

Parkett, spielte das Team in der KHL –

und sorgte gleich für Schlagzeilen. Am Ende der

Regular Season resutierte in der Western Conference

der vierte Platz, nur vier Punkte hinter

dem späteren Champion St. Petersburg, dem

Spengler Cup-Sieger 2010. In den Playoff-

Viertelfinals scheiterten die Finnen dann zwar

an ZSKA Moskau, dennoch kann die Debüt-

Saison aber als Erfolg gewertet werden, zumal

die zuvor noch skeptischen Fans in Strömen in

die Hartwall-Arena pilgerten und in der regulären

Saison einen finnischen Rekord aufstellten

(über 325 000 in 30 Spielen).

So gut die Auftritte in der KHL waren – am

Spengler Cup 2014 konnte das ambitionierte

Team von Coach Erkka Westerlund und GM

Jari Kurri nicht überzeugen: Nach Niederlagen

gegen Ufa, Servette und Team Canada mussten

die Finnen punktelos wieder abreisen. Es

war eine Enttäuschung, zumal Jari Kurri, Finnlands

grösster Eishockeyspieler aller Zeiten, im

Vorfeld gesagt hatte: «Immer wenn man aufs

Eis geht, macht man dies um zu gewinnen. Wir

ziehen das Trikot immer an, um Siege zu feiern

– dies ist auch in Davos der Fall.» Da ist es

klar, dass Jokerit in seiner achten Teilnahme

in Davos auf Revanche sinnt und das bishe -

rige Top-Resultat – den 3. Platz 1997 – verbessern

will.

Für die «Wiedergutmachung» sollen bei Jokerit

nun auch frische Kräfte sorgen. US-Spektakelstürmer

Steve Moses beispielsweise, letzte

Siemens präsentiert: iSensoric.

Die sensorgesteuerte Technologie für perfekte Wäschepflege.

Für das Aussergewöhnliche im Leben.

siemens-home.ch

Jari Kurri

Siemens. Die Zukunft zieht ein.

Foto: Reto Fiechter


PERFEKTE HARMONIE

AUS SPANIEN UND ITALIEN

IHR GESCHENK

Eine Magnum Flasche

Don Pascual 2011 Navarra

im Wert von

CHF 32.–

90

Punkte

Falstaff

BESTELLEN SIE MIT DEM COUPON ODER GLEICH HIER

DON PASCUAL 2011

NAVARRA

Navarra DO Ribera Baja

GESCHMACK: Röstnoten,

fruchtig, aromatisch,

harmonisch, lange

IL GOVERNO

NOBILE 2014

Governo all‘usoToscano

Rosso Toscano IGT

GESCHMACK: dicht,

Konfitüre, Würze,

Pflaume, reife Kirsche

STATT CHF 117.70

NUR 79.–

INKL. VERSANDKOSTEN

041 819 33 33 www.schuler.ch

kundendienst@schuler.ch

Kostenlose SMS an 880 Kennwort: «Wein 1» (für 1 Paket) / «Wein 2» (für 2 Pakete) +

Vorname Nachname, Adresse. Beispiel: Wein 1, Hans Muster, Musterstrasse 9, 9999 Muster

Saison mit 35 Treffern der beste Torschütze

der KHL, versucht sich nun in Nordamerika, der

Ex-Zuger Linus Omark stürmt mittlerweile in

Ufa. Neu ist dagegen unter anderem ein in

der Schweiz bekanntes Gesicht im Klub: Jesse

Joensuu, der während der letzten Saison zum

SCB gestossen war. Mit dabei sind zudem weitere

Spieler mit Erfahrung in der NLA: Niklas

Hagman, der in der Saison 2004/2005 mit

dem HCD die Meisterschaft und den Spengler

Cup («Dieses Turnier ist einzigartig») gewann,

Niko Kapanen (ex EVZ) und Petteri Wirtanen

(ex Gottéron).

Jokerit Helsinki

Gegründet: 1967

Liga:

KHL (Russland)

Rangierung 2014/2015: 4. Platz

Spengler Cup: achte Teilnahme

Die 3 Top-Stars: Niklas Hagman,

Niko Kapanen, Jesse Joensuu

Jokerit Helsinki / FIN 27

Doch der grösste Star des Klubs ist in der

Person von Jari Kurri im Management tätig. Er

erzielte zwischen 1980 und 1998 in 1451

NHL-Partien 707 Tore und 924 Assists für Edmonton,

die Los Angeles Kings, die Rangers,

Anaheim und Colorado und gewann insgesamt

fünfmal den Stanley Cup. Er führte Jokerit in

die KHL und sagt: «Als man mich für dieses

Projekt anfragte, war für mich sofort klar, dass

ich diese Herausforderung annehmen werde.

Jokerit steht jetzt nicht mehr nur für Helsinki,

sondern für Finnland.» Er hat letztes Jahr trotz

des Abschneidens von Jokerit grossen Gefallen

an Davos und am Spengler Cup gewonnen,

spielte oft am Morgen mit seinem Sohn auf

dem offenen Eisfeld Hockey und meinte

damals: «Es war kalt, es hat geschneit, wir

waren draussen – so muss es sein! Da kamen

Erinnerungen an meine eigene Kindheit hoch,

als wir stundenlang auf dem Eis standen.» l

Weitere Informationen auf:

www.jokerit.com, www.spenglercup.ch

COUPON IN KUVERT EINSENDEN AN

n1510i001.592

SCHULER St. JakobsKellerei, Franzosenstr. 14, 6423 Seewen-Schwyz

Ja, ich bestelle _______ (Anzahl) Genusspaket/e Spanien und Italien (maximal 2 Pakete pro Haushalt)

bestehend aus je 3 Flaschen DON PASCUAL 2011 Navarra und SELEZIONE FELLINI Il Governo Nobile

2014 zum einmaligen Vorteilspreis von je CHF 79.– inkl. Versandkosten. Zusätzlich erhalten Sie als

Geschenk eine Magnum-Flasche DON PASCUAL 2011 Navarra im Wert von CHF 32.–. Angebot gültig

bis 15. Dezember 2015 oder solange Vorrat.

Vor-/Nachname

E-Mail

Strasse

Tel.

PLZ/Ort

Geburtsdatum (wir liefern ausschliesslich an Erwachsene)

Foto: Jokerit Helsinki


SETZE

AUF DEINE

FAVORITEN!

Gruppe Cattini 29

Avtomoblist Yekaterinburg, Team Canada, HC Davos

Am Spengler Cup treffen Hockeywelten aufeinander.

In der Gruppe Cattini duellieren

sich mit Avtomobilist Yekaterinburg, Team

Canada, und dem HC Davos nicht nur drei

Klubs, sondern auch drei Länder und drei

Spielauffassungen.

Die angelsächsischen Kanadier übertrugen

den Kapitalismus in den Sport: Tugenden wie

Kampf, harte Arbeit, Eigenverantwortung sind

ins Spiel eingeflossen, Kämpfer werden vom

Publikum geschätzt wie Stars, Spiele höher

gewichtet als Trainings. Durch die schmalere

Spielfläche ist das Spiel intensiver, und weil

Scheibenverluste in der kleineren neutralen

Zone sofort zu tödlichen Gegenstössen führen

können, wird im Zweifelsfall der Puck in die

gegnerische Ecke geschossen, um ihm sogleich

nachzujagen. Das ist auch der Grund, weshalb

sich Team Canada am Spengler Cup stets auf

Anhieb versteht und einheitlich auftritt. In diesem

klaren Rahmen – Simplizität, Tempo und

Physis – kann jeder seine Stärken einbringen.

In Russland wurde dagegen zu den Zeiten der

Sowjetunion die Gemeinschaft über alles ge-

stellt. Die «Sbornaja» zelebrierte das Passspiel

und spielte wie eine Maschine. Gleichzeitig

wurde die individuelle Klasse der Spieler in

unzähligen Trainings in höchste Sphären entwickelt.

Mit dem Zusammenbruch des Kommunismus

mussten sich Gesellschaft und Eishockey

neu finden und positionieren, die

Tugenden blieben aber erhalten. Heute wird in

der KHL ein hochstehendes, aber auf Sicherheit

und System bedachtes Hockey gespielt. Weil

die individuelle Klasse so hoch ist, müssen die

Spieler enorm bei der Sache sein: Eine Lücke

im System wird sofort ausgenutzt.

In der Schweiz, die international lange nicht

kompetitiv war, stand wiederum stets die eigene

Liga im Fokus. Sie war hockeytechnisch,

wie in der Weltpolitik, eine Insel. So entwickelte

sich ein eigener Stil, geprägt von schnellen

und eleganten Läufern und offenen Spielsystemen.

Heute ist die NLA vor allem eine

spektakuläre Tempoliga, die viel Platz zur

Kreativität bietet. HCD-Trainer Arno Del Curto

hat das erkannt und es wie kein anderer verstanden,

mit seinem Spiel der unmittelbaren

Gegenstösse davon zu profitieren. l

Jetzt auf die Top-Events der Saison wetten.

Gleich hier, am Kiosk oder auf www.sporttip.ch

Spengler

Cup Davos

Der ni-Sturm (v.l.): Hans Cattini, Pic Cattini und Bibi Torriani.

Offizieller Partner von SwissTopSport

Dein Einsatz zählt!

Foto: Torrianis Erben


ARMOUR® BASELAYER IS THE SLEEK, COMFORTABLE,

MOISTURE-WICKING “SECOND SKIN” THAT MAKES

ALL ATHLETES BETTER.


HOCKEY-CLUB

32 Spielplan

33

Samstag, 26. Dezember 2015, 15.00 Uhr / 20.15 Uhr

Spiel 1 HC Lugano – Adler Mannheim :

Spiel 2 Avtomobilist – Team Canada :

Yekaterinburg

Sonntag, 27. Dezember 2015, 15.00 Uhr / 20.15 Uhr

Verlierer Spiel 1

Spiel 3 Jokerit Helsinki – :

Verlierer Spiel 2

Spiel 4 HC Davos – :

Montag, 28. Dezember 2015, 15.00 Uhr / 20.15 Uhr

Sieger Spiel 1

Spiel 5 – Jokerit Helsinki :

Sieger Spiel 2

Dienstag, 29. Dezember 2015, 15.00 Uhr / 20.15 Uhr

2. Gruppe Torriani

3. Gruppe Cattini

Spiel 7 – :

2. Gruppe Cattini

3. Gruppe Torriani

Spiel 8 – :

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 15.00 Uhr / 20.15 Uhr

1. Gruppe Cattini

Sieger Spiel 7

Spiel 9 – :

1. Gruppe Torriani

Sieger Spiel 8

Spiel 10 – :

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 12.00 Uhr

Sieger Spiel 9

Sieger Spiel 10

Spiel 11 – :

Spiel 6 – HC Davos :

Gruppe Torriani

Gruppe Cattini

Spengler Cup Sieger 2015

DAVOS


Avtomobilist Yekaterinburg / RUS 35

Aufbruch der Automobilisten

Yekaterinburg ist mit rund 1,4 Millionen Einwohnern die

viertgrösste Stadt Russlands und doch im Westen kaum

bekannt. Ihr Eishockeyklub Avtomobilist Yekaterinburg

schickt sich nun am Spengler Cup dazu an, das zu ändern.

Zweifelsohne hat es am Spengler Cup schon grössere

russische Namen gegeben: ZSKA Moskau,

SKA St. Petersburg oder Salavat Yulaev Ufa, um

ein paar Beispiele aus der jüngeren Geschichte zu

nennen. In diesem Jahr kommt dagegen mit

Avtomobilist Yekaterinburg zum ersten Mal ein

«kleiner» KHL-Klub zum Handkuss. Wobei klein

relativ zu verstehen ist, schliesslich ist Yekaterinburg

mit 1,4 Millionen Einwohnern nicht nur die

viertgrösste Stadt Russlands, sondern auch die

inoffizielle Hauptstadt der Ural-Region. Yekaterinburg,

das während der Sowjet-Zeit wegen der

vielen wichtigen Militäranlagen für Ausländer

nicht zugänglich gewesen war, ist ausserdem

eine Sportstadt, die in der Vergangenheit zahlreiche

grosse Athletinnen und Athleten, vor allem

aber grandiose Eishockeyspieler hervorgebracht

hatte (Pawel Datsjuk, Alexei Jaschin, Nikolai

Khabibulin, Wladimir Malakhow, etc.). Grosse

Erfolge konnten die lokalen Hockeyklubs zwar

kaum feiern. Immerhin nimmt aber Avtomobilist,

das seinen Namen einst vom lokalen Transportunternehmen

Swerdlawtotrans erhalten hatte,

seit 2009/2010 an der KHL-Meisterschaft teil.

Der Klub trägt seine Heimspiele im KRK Uralez

aus, einer Halle mit einem Fassungsvermögen

von 5570 Zuschauern.

Sportlich ist die Mannschaft mittlerweile im Mittelfeld

der Liga einzuordnen. Nachdem sie in der

ersten Saison auf Anhieb die Playoffs geschafft

hatte, fiel sie in ein Loch und musste drei Mal in

Folge schon nach der Qualifikation die Segel strei

Oleg Saprykin und Peter Koukal

Foto: Avtomobilist Yekaterinburg


CALANDA

STOLZER PARTNER

DES SPENGLER CUP 2015

chen (2011, 2012, 2013). In den letzten beiden

Jahren fand Avtomobilist wieder in die Spur, doch

mehr als die erste Playoff-Runde schaute dennoch

nicht heraus. Ungeachtet dessen gibt sich die Organisation

stets ambitioniert: Im Vorjahr hatte das

Management gar das Ziel KHL-Final ausgerufen.

So weit dürften sich die Verantwortlichen dieses

Mal zwar nicht aus dem Fenster lehnen, doch der

Mannschaft darf durchaus etwas zugetraut werden.

Das sehr junge Kader – das Durchschnittsalter

ist mit 22,7 Jahren das zweitjüngste der

gesamten KHL – wird von klingenden Namen, wie

etwa dem langjährigen NHL-Star und Weltmeister

2009 Oleg Saprykin und der Tschechen-Fraktion

AvtoMobilist Yekaterinburg

Gegründet: 2006

Liga:

KHL (Russland)

Liga 2014/2015:

8. Platz

Spengler Cup: erste Teilnahme

Die 3 Top-Stars: Oleg Saprykin,

Jakub Kovar, Peter Koukal

Avtomobilist Yekaterinburg / RUS 37

um Torwart Jakub Kovar (u.a. Olympia-Teilnehmer

2014) und den Stürmern Peter Koukal (Weltmeister

2010) und Ondrej Roman ergänzt. Dass im

Klub Aufbruchstimmung herrscht, unterstreichen

überdies die Personalrochaden auf der sportlichen

Führungsebene: Mit Oleg Gross wurde ein erfahrener

General Manager verpflichtet, mit Andrei Razin

(42) ein junger, aufstrebender Coach, der eben

erst zum Trainer des Jahres in der zweithöchsten

russischen Liga gewählt worden war.

Da passt die erste Spengler Cup-Teilnahme gut

ins Bild. Um den Wert dieser internationalen

Plattform weiss insbesondere General Manager

Gross, der das Engagement persönlich eingefädelt

hatte. In seinen neun Jahren als

Manager von Salavat Yulaev Ufa (2006 bis

2014) war er drei Mal in Davos gewesen.

Darüber, was es auf dem Eis braucht, ist derweilen

auch Trainer Razin im Bilde. Er hatte

2004 Spengler Cup-Erfahrungen als Stürmer

von Metallurg Magnitogorsk gesammelt. l

Weitere Informationen auf:

www.hc-avto.ru, www.spenglercup.ch

Verantwortungsvoll geniessen

Foto: Avtomobilist Yekaterinburg


© 2015 Electronic Arts Inc. EA, EA SPORTS and the EA SPORTS logo are trademarks of Electronic Arts Inc. NHL, National Hockey League, the NHL

Team Canada / CAN 39

Die logische Attraktion

Das Team Canada nimmt heuer zum 32. Mal in Folge am Spengler

Cup teil. Die Kanadier sind mit zwölf Triumphen der zweiterfolgreichste

Teilnehmer der Geschichte und dank ihrem attraktiven

Hockey längst zu einem Publikumsmagnet des Turniers geworden.

Eigentlich war die Idee hinter der ersten Teilnahme

eines Team Canada am Spengler Cup ja einfach:

1984 sollten junge Spieler hinsichtlich der Olympischen

Spiele im heimischen Calgary 1988 getestet

werden. Dass das Projekt kurzerhand über den

Haufen geworfen und durch eine «Notlösung» ersetzt

wurde, ist rückblickend das grosse Glück des

Davoser Traditionsturniers. Statt einer Junioren-Truppe

wurden schliesslich mehrheitlich in der Schweiz

spielende Kanadier aufgeboten, die unter der Führung

der Trainer Andy Murray, Dave Chambers und

Clare Drake den Spengler Cup auf Anhieb gewinnen

konnten. Ein neues Zeitalter hatte begonnen.

Heute, mehr als drei Jahrzehnte später, ist aus

einem verworfenen Projekt eine Institution geworden.

Das Team Canada ist aus diesem Turnier nicht

mehr wegzudenken, heuer wird es zum 32. Mal in

Folge teilnehmen und dabei nicht nur die Schweizer,

sondern auch die kanadische Öffentlichkeit unterhalten,

die bereits seit 2002 in den Genuss von Live-

Übertragungen kommt. Die Spieler füttern ihrerseits

die Sympathien mit schnellem, physischem und vor

allem auch erfolgreichem Hockey. Aus den bisherigen

31 Teilnahmen resultierten nicht weniger als

19 Finalteilnahmen und aus diesen wiederum satte

12 Turniersiege. Unvergessen sind dabei die Ausgabe

2012, als eine Mannschaft voller NHL-Stars

(u.a. mit Tyler Seguin, John Tavares, Jason Spezza,

Patrice Bergeron und Matt Duchene) antrat, ebenso

wie die Phase der Dominanz zwischen 1995 und

1998, als vier Titel in Serie ins Mutterland des Eishockeys

gegangen waren. Bei Letzterem speziell:

PLAY TOGETHER.

WIN TOGETHER.

OUT NOW!

Shield and the word mark and image of the Stanley Cup are registered trademarks of the National Hockey League. All NHL logos and marks and NHL

team logos and marks depicted herein are the property of the NHL and the respective teams and may not be reproduced without the prior written

consent of NHL Enterprises, L.P. © NHL 2015. All Rights Reserved. Officially Licensed Product of the National Hockey League. National Hockey

League Players' Association, NHLPA and the NHLPA logo are trademarks of the NHLPA and are used under license by Electronic Arts Inc. © NHLPA.

Officially licensed product of the NHLPA. All other trademarks, copyrights, and other forms of intellectual property belong to their respective owners.


Team Canada / CAN 41

Zwei dieser Triumphe waren aufs Konto von Trainer

Andy Murray (1995, 1997) gegangen, der sechs

Titel bei sechs Teilnahmen verzeichnet und so seinen

Status als «Mr. Spengler Cup» zementieren konnte.

So verlässlich sich das Team Canada seit den Pioniertagen

als Turnier-Attraktion hält, so gut erklärbar ist

auch ihr Erfolgsrezept. Es basiert auf den Aufgeboten,

die in der Regel Kanadier berücksichtigen, die in

der Schweiz aktiv sind – ergänzt durch Landsleute,

die sich sonst irgendwo in Europa verdingen und

Team Canada

Gegründet: 1910

Liga: Spengler Cup Exhibition-Team,

seit: 1984

Rangierung SC 2014: Halbfinal-Out

Spengler Cup-Siege: 12

(1984/1986/1987/1992/1995/1996/

1997/1998/2002/2003/2007/2012)

Die 3 Top-Stars: Chris DiDomenico,

Alexandre Giroux, Marc-Antoine Pouliot

dem einen oder anderen AHL-Spieler. Dieser Umstand

bietet zwei zentrale Vorteile: Zum einen kommen

die Akteure, die in der Regel nicht für die Nationalmannschaft

an den grossen internationalen

Turnieren berücksichtigt werden dazu, das Dress mit

dem Ahornblatt auf der Brust zu tragen – das höchste

Gefühl für jeden kanadischen Eishockeyspieler.

Zum anderen haben sie dank der TV-Übertragung

die Chance, sich für einmal in der Heimat zu zeigen.

Die Kombination dieser beiden Faktoren mit einer

familiären, kanadischen Weihnachtsatmosphäre

inmitten einer idyllischen Berglandschaft, entfacht

ein enormes Motivationsgefühl, das die Trainer nur

in die richtige Richtung leiten müssen. Da das

Zusammenspiel schon von Natur (oder Geburt) aus

kein Problem ist (die Kanadier spielen von klein auf

im selben System), können sie trotz komplett fehlender

Vorbereitungszeit praktisch von Beginn weg

schalten und walten. Was dabei herauskommt,

kann sich sehen lassen. Jahr für Jahr seit 1984. l

Weitere Informationen auf:

www.hockeycanada.ca, www.spenglercup.ch


HOCKEY-CLUB

HC Davos / SUI 43

Der Gastgeber und Hausmeister

Der HC Davos ist der Spengler Cup und der Spengler Cup ist der

HC Davos. Die Symbiose zwischen dem Rekordmeister und seinem

eigenen Turnier ist im Schweizer Sport einzigartig.

DAVOS

Der 31. Dezember 2000 war ein Tag für die

Geschichtsbücher: Mit 4:2 siegte der HC Davos

gegen das Team Canada und feierte danach den

ersten Spengler Cup-Triumph seit 42 Jahren. Es

war der erste Titel unter Arno Del Curto, dem er

und seine Wegbegleiter um die Gebrüder von

Arx, Sandro Rizzi und Josef Marha bis heute

noch vier weitere Siege folgen lassen sollten –

den letzten 2011. Mindestens ebenso wichtig ist

aus heutiger Sicht aber, dass der HCD damals

die sportliche Hoheit über sein Turnier wiedergewann.

Mittlerweile darf der Klub 15 Spengler

Cup-Trophäen in seinem Vitrinenschrank ausstellen.

Das ist Rekord. Die Dominanz aus den

1930er, 1940er und 1950er Jahren, als der ni-

Sturm mit den legendären Richard «Bibi» Torriani

und den Gebrüdern Ferdinand «Pic» und Hans

Cattini Spiele und Meisterschaften zeitweilig im

Alleingang entschieden hatte, gibt es heute zwar

nicht mehr. Doch seit diesem 31. Dezember

2000 ist die Mannschaft Jahr für Jahr Favorit

und ihr Hockey ein Markenzeichen der Veranstaltung.

Sie triumphiert zwar nicht immer, doch sie

drückt dem Spengler Cup nachhaltig den Stempel

auf. Die sportliche Rivalität zwischen ihr und

dem Team Canada gehört etwa zum Besten, was

sich auf europäischem Eis finden lässt. Der HC

Davos, der im Unter- als auch im Ausland mit

über den Spengler Cup definiert wird, profitiert

von seinem Turnier, das Turnier wiederum massgeblich

vom HC Davos.

Von den grossen Spielern, die den Erfolg damals

wieder nach Davos zurückgebracht haben, sind

heute keine mehr dabei. Nach und nach haben

Keine h ben Sachen.

Alles Gute und 100% Erfolg beim 89. Spengler Cup!

Raum aus Leidenschaft

Ralbau AG

Generalunternehmung

www.ralbau.ch

Chur . St. Gallen

Arno Del Curto


”AUCH BEI UNS IM

FLACHLAND KENNEN

WIR ALLRAD…”

Sportliche Allradfahrzeuge zu fairen Preisen

finden Sie bei uns in der Römergarage AG.

Besuchen Sie unsere Ausstellung: über 2000 m 2 mit Neuwagen

und gepfl egten Occasionen zu attraktiven Konditionen!

consulteam

sie sich in den Hockeyruhestand verabschiedet,

mit dem Rücktritt der Gebrüder Jan und Reto von

Arx im Sommer sind die letzten Krieger aus

dieser Zeit im Sommer abgetreten. Das heisst

freilich nicht, dass sich der Erfolg verabschiedet

hat. Der wichtigste Mann, Trainer Arno Del Curto,

ist schliesslich immer noch da, er steht mittlerweile

in seiner 20. Saison an der Bande. Im

letzten Frühjahr ist er mit einem sehr jungen und

unerfahrenen Team ebenso sensationell Meister

geworden. Und schaut man sich das HCD-Hockey

HC Davos

Gegründet: 1921

Liga:

NL A (Schweiz)

Rangierung 2014/2015: Meister

Spengler Cup-Siege: 15

(1927/1933/1936/1938/1941/

1942/1943/1951/1957/1958/

2000/2001/2004/2006/2011)

Die 3 Top-Stars: Andres Ambühl,

Dino Wieser, Dick Axelsson

HC Davos / SUI 45

an, so sieht man immer noch die gleichen Prinzipien,

die schon vor 15 Jahren begeistert hatten.

Perfektionsdrang und Leidenschaft sind beim

59-jährigen Del Curto nach wie vor ungebrochen.

Die Elemente Tempo, Intensität und Disziplin

prägen das Spiel, das schnelle Umschalten von

Defensive auf Offensive macht es attraktiv. Dass

das so bleiben wird, ist selbsterklärend, Del Curto

hatte sich schon im Vorjahr mit dem passenden

Spielermaterial eingedeckt und auf die aktuelle

Saison hin praktisch keine Änderungen vorgenommen.

Seine vielen jungen Spieler haben ihm

bewiesen, dass sie seine Vorstellungen umsetzen

können, die Abgänge der zurückgetretenen

von Arx-Brüder, des finnischen Kreativverteidigers

Ville Koistinen und von Nationalspieler

Gregory Hofmann wurden folglich nicht kompensiert.

Die Voraussetzungen sind also die gleichen

wie in all den Jahren zuvor: Der HC Davos ist

auch 2015 ein Kandidat auf den Turniersieg und

Garant für tolles Eishockey.

l

Weitere Informationen auf:

www.hcd.ch, www.spenglercup.ch

Qualität aus Tradition.

Römergarage AG

Hauptstrasse 127, 5070 Frick

Tel. 062 865 67 67

www.roemergarage.ch

Foto: HC Davos


BEI IHRER FAMILIE ZÄHLT

NUR DER BESTE SCHUTZ.

IM EISHOCKEY AUCH.

ZURICH VERSICHERUNG.

FÜR ALLE, DIE WIRKLICH LIEBEN.

DESHALB SIND

WIR OFFIZIELLER

VERSICHERUNGS-

PARTNER VON

SWISS ICE HOCKEY.

Der Spengler Cup ist per Definition ein

internationales Klubturnier. Auch

wenn mit den heutigen Kommunikationsmitteln

jedes Spiel

angesehen werden kann, die

Systeme sich vermischen und

Marcus Vinnerborg, Profi-Schiedsrichter 47

Heikle Balance zwischen «ernst» und «locker»

Marcus Vinnerborg ist in der Eishockeywelt

weit herumgekommen. Der schwedische

NLA-Schiedsrichter hat in allen grossen Ligen

und an allen grossen Turnieren Spiele geleitet.

Er weiss, was er wo zu erwarten hat.

es eigentlich keine Geheimnisse mehr gibt –

Unterschiede bleiben bestehen. Der Schwede

Marcus Vinnerborg, seit 2014 Headschiedsrichter

in der NLA, weiss das nur zu genau. Der

43-Jährige hat schon Spiele überall auf der

Welt gepfiffen, auch zwei Jahre lang in der

NHL. «Grundsätzlich gilt überall dasselbe Prin-

zip: Wenn du richtige Entscheide fällst, hast

du Ruhe, wenn du fragwürdige Entscheide

fällst, gerätst du in die Kritik», will er festge-

halten haben. Und: «Es hängt viel von den

einzelnen Spielern ab. Es gibt überall koopera-

tive und renitente Spieler.»

Blicke man tiefer in die Materie, zeigten sich

aber durchaus Unterschiede. «In der NHL und

Nordamerika ist der Respekt gegenüber dem

Schiedsrichter am grössten», erklärt er. Das

habe weniger mit dem Spiel, denn mit der

Professionalität zu tun; dem etablierten

Schiedsrichtersystem werde mehr vertraut,

Kritik über ligainterne Wege kanalisiert und

nicht, wie in Europa üblich, über die

Medien geäussert. Auch seien sich die

Spieler wegen der kleineren Eisfelder

eher gewohnt, Checks einzustecken:

«Wenn einer den

Puck führt, ist er sofort ein

Ziel.» Die grösste Herausforderung

für die Unparteiischen sei,

das Spiel zu lesen: «Der Speed ist

einfach enorm.»

In der KHL, der zweitbesten Liga der Welt,

habe sich die Situation in den letzten Jah-

ren verbessert. Die Liga hat aufgeräumt

und das Spiel von Prügelteams wie Vityaz

Chekhov unterbunden. Systemtreue und

Taktik seien Trumpf, das Tempo hoch.

«Ganz allgemein kann man sagen, dass


Marcus Vinnerborg, Profi-Schiedsrichter 49

Follow your heart

#FOLLOWYOURHEART

Verführt zu einem aktiven Leben, einem gesunden Leben, einem glücklichen Leben.

Das perfekte Geschenk! Kommt von Polar und damit von Herzen.

Strafen wie Haken, Halten oder Behinderung

immer seltener werden. Die Linie hat sich

durchgesetzt, das Spiel wird immer schneller

und eine unnötige Strafe kann einen Match

entscheiden», so Vinnerborg. Reklamationen

seien in der KHL, wo viele Akteure kein Englisch

sprechen, wegen der Sprachbarriere

kein Problem.

Wegen ihrer Konzeption anspruchsvoll sieht

Marcus Vinnerborg die Schweizer NLA. Die offensive

Ausrichtung der traditionell schnellen

Liga, mit zuweilen gleich mehreren hoch postierten

Stürmern an der gegnerischen blauen

Linie, zieht das Spiel auseinander. Weil die

beiden Headschiedsrichter so weit von einander

entfernt sind, sind sie stark auf die Hilfe der

Linienrichter angewiesen. «Als Refereeteam

müssen wir deshalb ganz eng zusammenarbeiten»,

so Vinnerborg. Die deutsche DEL ist im Stil

wiederum anders und wegen der vielen nordamerikanischen

Söldner stark kanadisch

geprägt. Dies äussert sich auch darin, dass sie

Faustkämpfe nicht in jeder Situation automatisch

mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe ahndet,

was öfter zu Schlägereien führt.

Der Spengler Cup, an dem Vinnerborg bislang

erst einmal, im Jahr 2004, im Einsatz gestanden

war, bringt nun all diese Hockeykulturen

zusammen. Eine enorm spannende Konstellation:

Die Teams werden sich allesamt keinen

Zentimeter schenken, die Intensität und der

Spektakelfaktor werden hoch sein. Deshalb, so

Vinnerborg, gelte auch für die Schiedsrichter am

Spengler Cup – genauso wie in der NHL, der

KHL, der NLA oder DEL – stets die Maxime: «Wir

müssen immer auf der Hut sein.» l

Hier dargestellt Polar V800, Polar M400, Polar A360, Polar A300, Polar Loop 2.

Finde alle Farboptionen, Funktionen und weitere Produkte unter polar.com


50 Spengler Cup-Partner im Überblick

51

Die grössten Partner und ihre

Beziehung zum Spengler Cup

Der Spengler Cup ist auf treue und neue Partner angewiesen, um Jahr für Jahr das Turnier auf

höchstem Niveau durchführen zu können. Aber auch die Sponsoren sind vom Traditionsanlass

begeistert, wie eine Umfrage zeigt. So sind der Traditionsanlass und die Altjahrswoche in Davos

für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation.

Anton Simonet,

Regionaldirektor

Ostschweiz

Mein persönliches Highlight

am Spengler Cup

Davos ist der von UBS

organisierte «Jugend trainiert»-Anlass

am 28. Dezember.

Es erfreut mich

jedes Jahr aufs Neue, die

strahlenden Augen der

70 Kinder zu sehen, wenn

sie sich mit den Hockey-

Cracks auf dem Eis beim

Boxplay und Dribbeln

messen. Zudem macht es

mich persönlich stolz,

dass wir seit über 30 Jahren

Partner des Spengler

Cup sind, einem der besten

Sportevents in unserem

Land. Wie im

Banking basiert auch

diese Partnerschaft auf

grossem Vertrauen und

gegenseitigem Respekt.

Andrea Frei,

Head of Corporate

Communications

Würth ist bereits seit

vielen Jahren als Partner

beim Spengler Cup engagiert.

Die Verbindung

von Profi-Sport und Profi-

Handwerker zeigt sich

auch hier: Die Eismeister

im Stadion verfügen über

eine Würth-Werkstatt,

unsere Produkte sind tagtäglich

im Einsatz. Unvergessliche

Momente wollen

wir unseren Gästen in

Davos bescheren: mit einem

Blick hinter die

Kulissen im Stadion und

einer Nase voll Kabinenduft

unseres Eis hockey-

Teams. Und natürlich

vielen spannenden Begegnungen

und Gesprächen

in dieser wunderbaren

Atmosphäre.

Simon Lerch,

Leiter Marketing

Schenker Storen

Das Unternehmen Schenker

Storen legt grossen Wert

auf Kundennähe, Dynamik

sowie die Schweizer Zuverlässigkeit.

Der Spengler Cup

steht ebenfalls für gerade

diese Werte und bietet

da rüber hinaus eine ideale

Plattform, um mit unseren

Kunden in einem tollen

und einzigartigen Ambiente

sportliche Spitzenleistungen

zu erleben. Neben

unserem starken Engagement

im Schwingsport von

Frühjahr bis Herbst, bildet

der traditionsreiche und

sehr populäre Spengler Cup

in Davos das perfekte

winterliche Gegenstück in

der langfristigen Sponsoringstrategie

von Schenker

Storen.

Markus Kohler,

Markenchef

ŠKODA

ŠKODA und Eishockey ist

eine Partnerschaft mit

langer Tradition. International

amtiert der tschechische

Automobilhersteller

bereits seit 1992 als

Hauptsponsor der Eishockey-WM,

in der Schweiz

ist ŠKODA seit 2007 Partner

des Spengler Cup.

Das Traditionsturnier mit

internationalem Spitzen-

Eishockey ist für uns

eine ideale Kundenplattform

und widerspiegelt

die ŠKODA-Werte Fairplay,

Präzision und Zuverlässigkeit

sowie Cleverness

und Dynamik. Als

Dienstleistung offerieren

wir einen VIP-Shuttle-

Service im neuen ŠKODA

Superb.

Sabrina Appenzeller,

Brand Communication

Siemens Hausgeräte

Die Welt des Eishockeys

ist aufregend und dynamisch.

Die Athleten sind

immer auf der Suche nach

her ausragenden Leistungen

und neuen Herausforderungen.

Siemens Hausgeräte

inspirieren durch

höchste Standards in

Technologie und unterstützen

im Alltag mit der

besten Performance. Weil

es uns darum geht, neue

überraschende Möglichkeiten

zu eröffnen und

spannende Erfahrungen

zu ermöglichen, ist der

Spengler Cup jedes Jahr

aufs Neue eine Chance,

unsere Kunden und alle

Eishockey-Fans auf eine

ganz besondere Entdeckungsreise

einzuladen.

Pia Bantli, Leiterin

Sponsoring & Events

Heineken Switzerland AG

Wir engagieren uns seit

dieser Saison mit Calanda

beim HCD und beim

Spengler Cup und freuen

uns über die Verbindung

starker Bündner Brands.

Ich erwarte spannende

Spiele, emotionale Fans

und ein faszinierendes

Rahmenprogramm. Wir

führen keine Aktionen am

Event durch, da wir keine

Werbung an Kinder richten

wollen. Calanda wird

aber in allen Event-Locations

präsent sein. Unsere

Freude zeigt auch, dass

im Vorfeld 200 000

Calanda-Dosen in einem

Spengler Cup-Design im

Handel sind, die eine

Gewinnchance auf Tickets

oder ein Gadget bieten.

a b


52 Destination Davos Klosters

53

Ungeahnte Erlebnisse in Davos Klosters

Als wir unseren Winterurlaub in Davos Klosters gebucht hatten, wussten wir noch nicht

genau, was uns erwarten wird. Klar hatten wir von der weltbekannten Destination gehört,

verbanden sie aber vor allem mit dem Spengler Cup oder dem WEF. Was wir aber hier erleben

durften, sucht wohl seinesgleichen und bescherte uns unvergessliche Tage.

Schon als meine Frau und ich in unserem Hotel

ankamen, wurden wir überrascht. Die freundliche

Dame an der Rezeption erklärte uns, dass

sie ein sogenanntes Skihotel und speziell auf

Wintersportler ausgerichtet seien. Vor dem

Abendessen machten wir noch einen Stopp am

Informations-Bildschirm. Hilfreiche Infos zu

Davos Klosters liessen sich anklicken und mit

einem Klick gelangte man zu Davos Klosters

Inside, dem kostenlosen Wintergästeprogramm.

Das Insider-Angebot schien für uns genau

das Richtige zu sein. So schrieben wir uns

für das «Sonnenaufgang-Skifahren» und den

«Blick hinter die Kulissen» auf Parsenn ein.

Bereits um halb acht trafen wir unseren Insider

Hitsch, der uns in seinem breitesten Dialekt

einen guten Morgen wünschte. Mit der Parsennbahn

fuhren wir hoch auf das Weissfluhjoch

(2662 M.ü.M.). Oben angekommen,

führte uns Hitsch auf die Terrasse. Nachdem

wir den Sonnenaufgang geniessen konnten,

kurvten alleine die frisch präparierte Piste

hinunter.

Nach dem Mittag trafen wir Rosmarie, unsere

Insiderin für den Nachmittag. Gemeinsam

machten wir uns auf zum Parsenn-Rettungsdienst.

Romano Pajarola erklärte Eindrückliches

über die Personenrettung auf der Piste,

in unwegsamem Gelände oder von Lawinenopfern.

Danach stand mein persönliches Highlight

auf dem Programm: Schon als Junge

hätte ich gerne einen genaueren Blick in ein

Pistenfahrzeug geworfen. Hans, der Mechaniker

vom Dienst, ermöglichte mir die Erfüllung

meines Bubentraums und liess mich sogar die

grosse Schaufel bedienen. Fast beiläufig erzählte

er, dass insgesamt 46 Pistenfahrzeuge

für perfekte Pistenbedingungen sorgen. Den

Tag liessen wir gemütlich an der Hotelbar

ausklingen.

Gemütliche und ruhige Seitentäler

Nachdem wir Parsenn auf vielfältige Art und

Weise erleben durften, schnallten wir am

zweiten Tag die gemieteten Schneeschuhe an.

Der Geheimtipp des Sportgeschäfts führte uns

Richtung Davosersee und Drusatscha. Nach

rund dreissig Minuten erreichten wir die kleine,

atemberaubende Anhöhe oberhalb des Sees.

Entlang einer frisch verschneiten Märchenlandschaft

ging es weiter Richtung Aussichtspunkt.

Oben angekommen, erhält man einen wunderschönen

Blick auf die Davoser Landschaft.

Zurück im Hotel stand uns der Sinn nach

noch mehr Bewegung in freier Natur. Der Hotel-Concierge

empfahl uns eine Langlaufrunde

in eines der drei Seitentäler. Beim

Langlaufcenter liefen wir los und

kamen zügig an Übungs-Skiliften,

spielenden Kindern

und Winterwanderern vorbei.

Als wir den Wald erreichten

und die Loipe steiler anstieg,

überholte uns von hinten ein

durchtrainierter Athlet zügig

und grüsste uns dabei noch freundlich.

An der höchsten Stelle der Route

angekommen, begegneten wir dem schnellen

Langläufer bei seiner Trinkpause. Ja, es ist

wahrhaftig das Langlaufass Dario Cologna.

Nach einem kurzen Gespräch und einigen

Tipps von ihm trennten sich unsere Wege

wieder. Im Hotel erzählte man uns, dass dies

die Lieblingsstrecke von Dario sei und sich

dort, jeweils im Dezember, die Weltelite am

Langlaufweltcup misst.

Nach diesen einmaligen Erlebnissen wussten

wir: Davos Klosters ist der perfekte Aus-

gangsort für unvergessliche Winterabenteuer

und eine Alpen-Destination

mit verschiedenen Facetten,

die man vielleicht nicht alle auf

den ersten Blick erkennt. Mit

ein bisschen Geduld sowie Tipps

von Einheimischen oder Insidern

lassen sich diese jedoch

schnell ausfindig machen. Für uns ist

bereits jetzt klar, dass wir auch im kommenden

Sommer auf die Suche nach speziellen

Orten in dieser schönen Umgebung gehen


RHB-Infos, Ticketservice 55

MIT DER RHÄTISCHEN BAHN GRATIS

UND SICHER NACH HAUSE

unterstützt von UBS & RhB

Stadiontickets

Beim 89. Spengler Cup in Davos sind im offiziellen

Stadionticket folgende Zusatzleistungen

inbegriffen:

• Gratis-Hinfahrt mit der Rhätischen Bahn

nach Davos, 2. Klasse.

• Gratis-Rückfahrt am Spieltag oder am Folgetag

mit der Rhätischen Bahn ab Davos,

2. Klasse.

• Gratis-Fahrt mit dem Extrazug nach Spielende

von Davos nach Chur.

Autozug nach den Abendspielen

Am Autoverlad Vereina verkehrt ein Autozug

ins Engadin. Letzte Abfahrt ab Selfranga um

23.50 Uhr.

Preis pro PW CHF 38.–

Extrazug nach den Abendspielen

Der Extrazug fährt 30 Minuten nach Spielende,

jedoch frühestens um 23.00 Uhr ab Davos

Platz.

Richtung Chur

Davos Platz

Klosters

Klosters Dorf

Landquart

Chur

ab 23.00 Uhr

an 23.26 Uhr

an 23.32 Uhr

an 00.14 Uhr

an 00.38 Uhr

Anschluss-Extrazug nach St. Gallen

Ab Landquart verkehrt ein kostenpflichtiger

Extrazug von Thurbo nach St. Gallen. Abfahrt

nach Eintreffen des Extrazuges aus Davos

Platz. Alle Zwischenhalte sowie weitere Zugverbindungen

finden Sie in den offiziellen

Fahrplänen. Es gilt das normale Fahrausweissortiment.

Foto: © Rhaetische Bahn, Chur


Pflegt, trockene, rissige

Lippen intensiv

repariert

schützt

heilt

GRATIS SHUTTLE-BUS DIREKT

VORs STADION

unterstützt von UBS

Während des Spengler Cup stehen rund um die

Vaillant Arena nur wenige Parkplätze zur Verfügung.

Die Automobilisten werden gebeten, den

grossen Parkplatz beim Davosersee zu benutzen.

Die Lage des Parkplatzes ist gut ersichtlich gekennzeichnet

und ausgeschildert. Von dort aus fahren

Sie mit dem kostenlosen Shuttle-Service von UBS

bequem und schnell direkt vor das Eisstadion.

Shuttle-Service 57

Fahrzeiten vom 26. bis 30. Dezember

2015

• 10.00 Uhr bis 15.15 Uhr durchgehend

im 15-Minuten-Takt

• 17.00 Uhr bis 20.30 Uhr durchgehend

im 15-Minuten-Takt

• Nach den Abendspielen (ca. 22.30 Uhr)

30 Minuten durchgehend

Haltestellen und Transportstrecke

• Zum Eisstadion: Parkplatz Davosersee –

Vaillant Arena

• Zum Parkplatz: Vaillant Arena – Bahnhof

Davos Dorf – Parkplatz Davosersee

Fahrzeiten am 31. Dezember 2015

• 09.00 Uhr bis 12.15 Uhr im

15-Minuten-Takt

• Nach Spielende (ca. 14.30 Uhr)

30 Minuten durchgehend

Der dermophil indien Lippenbalsam mit

Perubalsam, einem Wirkstoff aus der

Kamille und einer entzündungshemmenden

Substanz pflegt und heilt zugleich.

Bitte lesen Sie die Packungsbeilage.

Erhältlich in Apotheken und Drogerien.

Melisana AG, 8004 Zürich, www.melisana.ch


Entertainment, Fanzone 59

Official Merchandise Partner

Fan-Zelt «EisArena»

Das Fan-Zelt ist frei zugänglich und sorgt täglich für Unterhaltung rund um das Eisstadion.

• Vielfältiges Essensangebot

• Live-Auftritte von «Chue Lee» und Partysound mit DJ Simon

• Live-Übertragung aller Spengler Cup-Spiele sowie diverser Sportevents und Musikvideos auf

zwei Grossleinwänden

• Live-Übertragung des Countdown-Programms aus dem Eisstadion

Öffnungszeiten:

26. bis 30. Dezember 2015 11.30 bis 01.00 Uhr

31. Dezember 2015 10.00 bis 16.00 Uhr

Casa Lugano

Die Casa Lugano ist frei zugänglich und bietet Kulinarik, Genuss und Unterhaltung aus dem Tessin.

• Köstliche Tessiner Spezialitäten

• Tessiner Live-Bands

• Diverse Degustationen und Präsentationen

• Übertragung sämtlicher Spiele des Spengler Cup auf vier LED-Fernsehern

Öffnungszeiten:

26. bis 30. Dezember 2015 11.30 bis 01.00 Uhr

31. Dezember 2015 10.00 bis 16.00 Uhr

BEKENNE

Aktuelle Infos zum Programm rund um das Eisstadion unter:

www.spenglercup.ch oder Fan werden auf www.facebook.com/spenglercupdavos

FARBE

Unterstütze dein Team in deinen Farben.

www.spenglercup-shop.ch


Entertainment, Fanzone 61

Ihr Partner für massgeschneiderte

Facility-Dienstleistungen wünscht

glänzende

Resultate

Inhouse-TV

Das Countdown-Programm beginnt jeweils 60 Minuten vor jedem Spiel und sorgt für die richtige

Stimmung im Eisstadion.

• Moderation durch Ursin Caderas

• Interessante Live-Interviews mit Spielern, Trainern, Gästen und Zuschauern

• Sporttip-Talk mit den unterschiedlichsten Eishockey-Experten

• Animation des Publikums durch Gewinnspiele und Werbespots auf dem Videowürfel

• Spannende Filmeinspielungen aus der Eishockeywelt

Sponsorenvillage «EisDorf»

Das Sponsorenvillage ist frei zugänglich und bietet vielseitige, unterhaltsame Spiele und Aktionen

zum Mitmachen und Gewinnen.

• Spannendes Hockey-Spiel und Give-Aways im ŠKODA-Zelt

• Merchandise-Artikel in den beiden offiziellen Spengler Cup Fanshops

• Wetten, mitfiebern und gewinnen in den beiden Sporttip-Wettbüros

• Speedwall-Gewinnspiel und Give-Aways im upc cablecom-Zelt

• Tägliche Talks mit Mimi Jäger, Glücksrad und Gadgets im Blick-Zelt

Öffnungszeiten:

26. bis 30. Dezember 2015 11.30 bis 15.00 Uhr und 17.00 bis 20.15 Uhr

31. Dezember 2015 10.00 bis 12.00 Uhr

Aktuelle Infos zum Programm rund um das Eisstadion unter:

www.spenglercup.ch oder Fan werden auf www.facebook.com/spenglercupdavos

Vebego AG steht für Facility Service nach Mass. Das Familienunternehmen

beschäftigt 5’800 Mitarbeitende an 22 Niederlassungen

in der ganzen Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein.

Vebego ist mit einer breiten Angebotspalette in den Bereichen

Facility Service Management, Property Service, Cleaning Service,

Security Service, Support Service sowie Eco & Innovation Service

tätig.

Vebego AG | Niederlassung Graubünden | Alexanderstrasse 2 | CH-7002 Chur

T +41 81 250 56 30 | graubuenden@vebego.ch | www.vebego.ch


Geschäftsstelle

HC Davos

62 Situationsplan

EISAREAL

Metz Areal

Herausfordernde Grossevents

nach Chur/Parkplatz Davosersee

Talstrasse

von Tiefencastel

VIP-Bereich

EISDOME

Shuttle

Service

Eingang

Sponsorenvillage

EISDORF

Fan-Zelt

EISARENA

Eingang

UBS

BANCOMAT

Stehplätze

Ost-Tribüne

Restaurant

Timeout

www.konzept5.ch

Kurgartenstrasse

von Chur/Parkplatz Davosersee

Car-Parking

EISSTADION

Nord-Tribüne

West-Tribüne

Promenade

Süd-Tribüne

CASA

LUGANO

Eisbahnstrasse

Fundbüro

Fan-Shop

HC Davos

nach Tiefencastel

Herausforderung

gemeistert


© UBS 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Mitfiebern

Beim einzigartigen Spengler Cup Davos.

ubs.com/spenglercup

Weitere Magazine dieses Users