Rettl & friends 10 F/S 2016

RETTL1868

Rettl 1868 Kilts & Fashion Kundenmagazin Ausgabe 10 Frühjahr/Sommer 2016

Ausgabe 10/2016

RETTL

Wir bekleiden Persönlichkeiten seit Jahrhunderten

& friends

PORTRÄT

Markus Orsini-Rosenberg

Gebrüder Sicher

MODE

Topmodel Oliver Stummvoll

für Rettl 1868

EVENTS

5. Alpen Kiltwanderung

5. Romantikkirchtag


KILTS & FASHION

SINCE 1868

www.rettl.com

/rettl1868


VORWORT

Liebe Freunde

des Rettl Clans!

Ein großes DANKE an das gesamte Team: in der Grafik, der

Fotografie, der Agentur, im Design, im Verkauf, der Schneiderei,

der Warenwirtschaft, der gesamten Familie und allen,

die das Zustandekommen dieser Ausgabe ermöglicht haben

– und natürlich allen Kunden – die durch ihre Begeisterung

das ganze Werkl überhaupt erst am Laufen halten!

Es gibt immer was zu tun und

darüber zu berichten. Deshalb

freut es uns sehr, so ein schönes

Format wie unser RETTL & friends

Magazin zu haben.

Dass wir nun schon die zehnte Ausgabe

präsentieren dürfen, können wir

selbst ja fast nicht glauben. Aber die

Zeit vergeht, und es ist immer wieder

spannend und auch mit Freude zu

verfolgen, wie wir die Qualität in allen

Belangen steigern konnten – ohne die

Originalität zu verlieren. Die Models

werden immer „cooler“ und internationaler

– als Highlight haben wir ja

diesmal sogar ein aktuelles Versace-

Model, den Oliver Stummvoll, für unsere

neue FJ/SO-Kollektion engagieren

können. – Obwohl da Hansl von da

Turrach (Titelbild Magazin Nr 1.) mindestens

so „cool“ war wie da Oliver :-).

Zugegeben … zum Versace werd er´s

wahrscheinlich nimmer schaffen, aber

beim RETTL war er immerhin schon

dabei :-). Genau diese Mischung aus

Profis und liebenswerten Amateuren,

feinstem Schneiderhandwerk, edlem

Design, ehrlicher und verantwortungsvoller

Produktion, aber auch Mut zum

Anders- und „Schräg“-sein macht

das Besondere bei Rettl 1868 aus.

Das spiegelt sich nicht nur in unserer

Kollektion, sondern auch in unseren

liebenswerten Kunden wider! In Zeiten

wie diesen nicht mehr so leicht

zu finden, aber wir machen weiter so

– versprochen … aus tiefster Überzeugung.

Nathaly und Thomas RETTL

~ Rettl 1868 ~ 3


INHALT

DIE WELT VON RETTL 1868

Inhalt

16 Friends: Aus Kunden werden Freunde

28 Porträt: Oliver Stummvoll

30 Mode: Austria´s Latest Topmodel für Rettl

64 Report: Burning Man

72 Porträt: Christian Riedel

78 Porträt: Gebrüder Sicher

82 Mode: Das Damtschach

104 Porträt: Hubert Marko

106 Mode: Hochzeitskollektion

114 Porträt: Markus Orsini-Rosenberg

Ausgabe 10/2016

RETTL

Wir bekleiden Persönlichkeiten seit Jahrhunderten

& friends

Sie links:

Kleid „Viola“ Blaudruck Jersey € 165,-

Er Mitte:

Jeanskilt mit Kärnten Karo

in stretchigem Darkdenim € 450,-

Gürtel „Checky“ Print € 139,-

Sie rechts:

Gilet „Elisabetta“

Flower Stretchspitze € 335,-

Rock „Mary“ mit Froschgoscherl

in Flower Stretchspitze € 540,-

PORTRÄT

Markus Orsini-Rosenberg

Gebrüder Sicher

MODE

Topmodel Oliver Stummvoll

für Rettl 1868

EVENTS

5. Alpen Kiltwanderung

5. Romantikkirchtag

4

~ Rettl 1868 ~


Der neue

BMW X5 xDrive40e

www.bmw.at

Freude am Fahren

VEREINTE KRÄFTE.

DER NEUE BMW X5 xDRIVE40e iPERFORMANCE.

Symbolfoto

Wolfgang Denzel Auto AG

Feldkirchner Straße 90, 9027 Klagenfurt

Tel.: 0463/45 400-0

klagenfurt.bmw@denzel.at

www.DENZEL.at

BMW X5 xDrive40e iPerformance: 230 kW (313 PS) , Kraftstoffverbrauch gesamt 3,3 l/100 km, CO 2 -Emission 77 g/km.


IMPRESSUM

Filialen

Villach: Freihausgasse 12, 9500 Villach, T +43 4242 268 55

Klagenfurt: Burggasse 8, 9020 Klagenfurt, T +43 463 51 50 47

Graz: Erzherzog Johann Hotel, Sackstrasse 3, 8010 Graz, T +43 676 6950223

Shop in Shop

Anger: Seidl Tracht & Mode, Hauptplatz 11, 8184 Anger, T +43 3175 2305

Salzburg: Gehmacher, Alter Markt 2, 5020 Salzburg, T +43 662 845506

Hof bei Salzburg: Schloss Fuschl, Schloss Strasse 19, 5322 Hof bei Salzburg, T +43 6229 2253 0

Konstanz: Modehaus Konkret, Zollernstraße 17, 78462 Konstanz, T +49 7531 27693

Meran: Alpin Lifestyle, Pfarrplatz 25, 39012 Meran, T +39 0473 235040

Impressum

Herausgeber: RETTL 1868 Kilts & Fashion, Freihausgasse 12, 9500 Villach,

Geschäftsführer Thomas Rettl

Medieninhaber: Magneto CPA OG, Moritschstraße 2/1/104, 9500 Villach,

Geschäftsführende Gesellschafter: Nikolaus Gierok und Philip Umlauft

Konzept, Koordination und Umsetzung: Magneto CPA, www.magneto-cpa.at

Satz & Layout: Werbeagentur „Der Krammer“, René Krammer, www.derkrammer.at

Fotos: Simone Attisani, Martin Steinthaler, Rob Venga, Paz Stammler, Hannes Krainz,

Gerhard Kampitsch, Hannes Pacheiner, Andrea Knura, Markus Morianz, Rettl-Archiv

Titelfoto: Paz Stammler

Marketing und Vertrieb: Kathrin Bacher

Redaktion: Jaqueline Rauter, Sabine Weyrer, Philip Umlauft, Nikolaus Gierok, Peter Umlauft

Lektorat: Jaqueline Rauter

Druck: Niederösterreichisches Pressehaus

Verteilung: Rettl Kilts & Fashion Shops Villach, Klagenfurt, Graz; Postalische Sendungen an Rettl-Kunden

Messen und Events; Lesezirkel, Partnerverteilung • Es gelten die Anzeigenpreise 2016.

Der redaktionelle Inhalt wurde gemeinsam mit RETTL 1868 Kilts & Fashion sorgfältig erarbeitet. Für

die Richtigkeit der Angaben sowie für Druckfehler wird keine Haftung übernommen. Das Kopieren von

Texten und Fotomaterial des Magazins „Rettl & friends“ ist ohne Genehmigung der Magneto CPA OG

verboten. Der Medieninhaber ist ebenso nicht für den Inhalt der Inserate und PR Seiten verantwortlich.

Mit „Anzeige“ gekennzeichnete Beiträge oder Artikel sind bezahlt und müssen auch nicht die Meinung der

Redaktion widerspiegeln. Erfüllungsort ist A-9500 Villach. Die Anwendung österreichischen Rechts sowie

die ausschließliche sachliche und örtliche Zuständigkeit des Bezirksgerichtes Villach wird ausdrücklich

vereinbart.

Ein Produkt der

6

~ Rettl 1868 ~


AGENTURHILBER

PENTHOUSE.

WOHNEN AUF HÖCHSTEM NIVEAU.

LIVE CAM: www.hgp9.at

PENTHÄUSER IM HERZEN DER VILLACHER ALTSTADT.

HANS-GASSER-PLATZ NEU(N).

Einzigartige Architektur sowie luxuriöse Penthäuser von 54 m 2 bis 109 m 2 (2,70 m Raumhöhe und

teilweise Verglasung bis zum Boden) mit exklusiver Ausstattung und großzügigen Dachterrassen

verschmelzen bei diesem Projekt zu purer Lebensqualität. Alle Penthäuser werden barrierefrei

errichtet und sind mit einem Lift zu erreichen. Für Eigentümer besteht eine direkte Parkmöglichkeit in

der hauseigenen Tiefgarage. Bezugsfertig bereits im Frühsommer 2016.

Villach, Hausergasse 9 T: 04242 / 45 304 office@nageler.biz www.nageler.biz

Innovative Projekte und Bauvorhaben.


Maßgefertigter Naturpool von Timberra® aus Mölltaler Weißtanne,

die durch ihren langsamen, „feinjährigen“ Wuchs schon seit Jahrhunderten

als ideales Wasserholz verwendet wird.

„Wir arbeiten nach den Gesetzen der Natur, nutzen

altes, überliefertes Wissen und übersetzen es. Dieses

naturverbundene Arbeiten, kombiniert mit modernen

Prozessen, lässt Produkte entstehen, die mehr sind als nur

geformte Holzstücke. Sie sind Ausdruck von Leidenschaft

und Begeisterung. Leben und Wachsen hört mit ihnen nicht

auf. Wir von Timberra® geben dem Holz neue Formen, die

die Energie und Kraft des einst mächtigen Baumes in sich

tragen und weitergeben.“

Klaus Reiter, Geschäftsführer

von ® Timberra® Holzsysteme GmbH


„Der größte, aber auch der kleinste Garten

beginnt mit dem ersten Schritt.

Gehen wir diesen Schritt gemeinsam ... „

Ihr Klaus Reiter & Johannes Klösch

www.timberra.com | www.harmonie-im-garten.at

„Das Team von „Harmonie im

Garten“ hat sich auf moderne

Gartengestaltung mit fernöstlichen

Elementen spezialisiert. Die

Richtlinien der asiatischen

Gestaltungselemente – Wasser,

Stein, Metall und Pflanzen – sind

zukunftsweisend und schaffen es

in ihrer einzigartigen Kombination,

den Zeitgeist der modernen

Gartengestaltung aufzugreifen.“

Johannes Klösch,

Geschäftsführer

von Harmonie im Garten


REPORT

RETTL 1868 HISTORIE

Wir bekleiden

Persönlichkeiten

Die bereits über 145 Jahre währende Firmengeschichte zieht sich über mehrere

Generationen, die alle ihren Beitrag zu dieser wunderschönen, eleganten und

bekannten Modemarke geleistet haben.

Wort: Philip Umlauft, Bild: RETTL 1868

Rettl 1868 bekleidet Persönlichkeiten – gilt seit

jeher als Leitspruch des Familienunternehmens

und viele prominente Kunden zeugen davon. Früher

für das österreichische Kaiserhaus wie etwa Thronfolger

Franz Ferdinand, heute Sportler wie Skikaiser Franz

Klammer oder Thomas Morgenstern, Showmaster Thomas

Gottschalk und sogar internationale Größen wie „Oberschotte“

Sir Sean Connery und die Royals aus Windsor.

Feinstes Schneiderhandwerk seit über 145 Jahren – tadellose

Verarbeitung der ausschließlich besten Qualitäten,

gepaart mit innovativem Design und Mut zu außergewöhnlichen

Kreationen – sind die Zutaten für den

Erfolg der ehemaligen k.u.k. Uniformierungsanstalt aus

Villach. Individualität steht an erster Stelle und so werden

bei Rettl 1868 alle Modelle nach den Wünschen und

Ideen der Kunden nach Maß gefertigt.

Neben der jahrelangen Erfahrung ist es vor allem die

Kompetenz des gesamten Rettl-Teams, rund um die

„Mas terminds“ Nathaly und Thomas Rettl, die das

stetige Wachstum und die treuen Kunden überhaupt erst

möglich gemacht hat.

„Bei Rettl 1868

ist der Kunde König –

und Königshäuser Kunden.“

Uniformierungsanstalt, 1882

in der Domgasse 16 in Klagenfurt

Thomas Rettl und Sean Connery

beim Versöhnungswhisky bei der

Kilt-Gala in New York

Nathaly Rettl, Thomas Rettl und Karin Loitsch bei der

Duchess of York in der Royal Lodge in Windsor

10

~ Rettl 1868 ~


11


REPORT

DES PRINZEN NEUE KLEIDER

Edelschneider Thomas Rettl, schneiderte

den Villacher Faschingsprinzen

Fidelius LXI. das Gewand.

Rettl 1868

Faschingsempfang

Thomas Rettl lud am Freitag, den 8.1.2016 um 11.11 Uhr zum ersten Rettl

1868 Faschingsempfang ins Villacher Stammgeschäft in der Freihausgasse

12 ein. Neben der Präsentation der neuen hallihallo-Faschingszeitung wurde

auch das neue Rettl Outfit des Villacher Faschingsprinzen präsentiert.

Wort: Magneto CPA, Bild: Gerhard Kampitsch

Neben dem in Rettl gekleideten

Villacher Faschingsprinzen Fidelius

LXI., Dominik Lindebner und

Villach´s Faschingskanzler Gernot Bartl

konnte auch eine Faschingsabordnung der

Klagenfurter Stadtrichter mit Wolfgang

Winkelbauer, der St. Jakober Faschingsgilde

mit Kanzler Michael Hallegger, und der

Millstätter Faschingsnarren mit Prinzessin

Sabine I., Mag. Sabine Brandner und Prinz

Gaudius von Lustig XX., Gerry Maier,

begrüßt werden. Der Round Table Villach

mit Präsident Marc Germeshausen sorgt

mit einer Faschingskrapfen-Charity für die

gelungene Abrundung des Programms. Für

Villacher Bier und Bernold Faschingskrapfen

war außerdem ausreichend gesorgt.

v.l. St. Jakober Faschingskanzler Michael

Hallegger, Edelschneider Thomas Rettl, der

in Rettl gekleidete Villacher Faschingsprinz

Prinz Fidelius LXI., Dominik Lindebner,

Ideengroßindustrieller Reinhard Eberhart,

Millstätter Faschingsprinzessin Sabine

I., Mag. Sabine Brandner, Klagenfurter

Stadtrichter-Vertreter Wolfgang Winkelbauer,

Millstätter Faschingsprinz Gaudius von

Lustig XX., Gerry Maier mit seinen Narren;

12

~ Rettl 1868 ~


www.schleppe.at

EDERVILLACH


REPORT

SPASS IM TURRACHER SCHNEE

2. Kilt-Skitag

Auf der Turracher Höhe ging zum zweiten Mal der Kilt-Skitag, powered

by Rettl 1868, über die Bühne – die steirisch-kärntnerische Variante der

Highland Games. Wiederum mit vollem Erfolg und noch mehr Teams!

Wort: Nikolaus Gierok, Bild: Hannes Krainz, Fe-Press

Insgesamt 32 Teams mit 130 Teilnehmern waren

am 2. April bei herrlichem Wetter mit luftigem

Kilt, Dirndl oder Lederhose im Einsatz.

Die Aufwärmrunde fand bereits Freitagabend

im Schlosshotel Seewirt statt – mit steirischkärntnerischem

Schmankerlbuffet und

Kultmusik vom Kärntner Elvis „Buzgi“. Am

Samstag wurde es dann ernst – beim 2. Kilt-

Skitag auf der Turracher Höhe, der mit weiten,

freien Pisten, acht herausfordernden Stationen,

gemütlicher Hüttengaudi und einer stilvollen

Apres-Kilt-Party in der K-Alm samt Speckund

Käsebuffet überzeugte.

Die Teams mussten sieben Erlebnisstationen

absolvieren, die den Vergleich mit den berühmten

Spielen in Schottland nicht scheuen mussten:

So wurde beispielsweise „Moß gstemmmt“,

„Tschurtschn gsommlt“, „Bierle verkostet“

sowie „Kugln versenkt“. Siedender Höhepunkt

war die Apres-Kilt-Party samt Siegerehrung in

der K-Alm mit den Reinischkogler Buam.

Im Kilt zum Kristall

Natürlich ging es nicht nur um den Spaß an der

Freud´, sondern auch um verlockende Preise:

Wer mit Geschicklichkeit, Geschwindigkeit,


REPORT

Geselligkeit, Ausdauer und natürlich einem

zünftigen Outfit punktete, hatte Chancen auf

die funkelnde Siegertrophäe von „mythos edelstein“

der Familie Kranzelbinder: den Wanderpokal

– einen Bergkristall – natürlich eingehüllt

in einem Kilt. Der Sieg ging heuer an das

Team „Almdorf Seinerzeit„ vom Nachbarberg

Falkert, gefolgt vom Team „KL Architektur“

aus Villach auf Platz 2 und dem Kanaltaler

Team „Senza confini“ auf Platz 3.

v.l.n.r.: Thomas Rettl mit dem Siegerteam

des „Almdorf Seinerzeit“

DER NEUE JAGUAR XE

DIE SPORTLIMOUSINE

NEU DEFINIERT.

AB 37.300,- € 2

Jaguar / Land Rover Center Aichlseder

Völkermarkter Strasse 270, 9020 Klagenfurt

E-Mail: office@aichlseder.at

aichlseder.at

1

Mehr Informationen zu Jaguar Care unter: www.jaguar.at/JaguarCare

2

Unverbindlich empfohlener, nicht kartellierter Richtpreis inkl. 20 % Ust. und NoVA.

Freibleibendes Angebot. Kraftstoffverbrauch in l/100 km:

11,6 – 4,4 (innerorts); 6,1 – 3,4 (außerorts); 8,1 – 3,8 (komb.);

CO2-Emissionen in g/km: 194–99. Symbolfoto.


FRIENDS

Rettl & friends

Bild: Simone Attisani Make-up: Sandra Pranic Sfumato Make-up

Wir sind schon ewig begeisterte Rettlfriends.

Im Jahr 2000 waren wir

sogar schon als Models bei einer

großen Modeschau dabei. Es ist einfach eine

auffallende Mode, die auf der ganzen Welt

immer wieder für Begeisterung sorgt. Egal ob

Schal, Unterhose oder Hemd, die edlen Stücke

sind hervorragende Geschenke auf all unseren

Reisen. Wir überziehen die Welt mit dem Kärnten

Karo.

Ich finde, diese Mode repräsentiert Kärnten

hervorragend und man verbindet damit immer

ein starkes Heimatgefühl. Rettl ist wohl

der beste Designer Kärntens und die Teile dürfen

durchaus mit Stolz getragen werden. Egal

wo auf der Welt - mit diesen Kleidungsstücken

findet man weltweit Beachtung.

Außerordentliche Qualität, durchdachtes

Design, nachhaltige Materialien und

regionale Wertschöpfung verbinden

die beiden Unternehmen Rettl 1868 und La

Modula. Die modern interpretierte, „trachtige“

Mode passt perfekt zu unseren naturbelassenen

Vollholzprodukten und zu unserer bodenständigen

Einstellung. Und seit unserem Sieg beim

Alpen-Kilt-Teamwettbewerb tragen wir die

Produkte der Firma Rettl 1868 auch ein wenig

mit Stolz!

Tanja und Dietmar Karl,

Baumschule Karl Treffen

Svenja Gaubatz,

Affenberg

Mag. Hannes Bodlaj,

Boris Mikula, La Modula

16

~ Rettl 1868 ~


FRIENDS

AUS KUNDEN WERDEN FREUNDE

Unser eigens kreierte Wienerwald

Karo spiegelt

ein wenig das opulente

und imperiale dieser historisch

bedeutenden Region wieder.

Die Verbindung zur ehemaligen

K.uK. Monarchie soll so, modern

interpretiert, betont werden! Zum

ersten Mal haben wir als Team der

Organisation einen einheitlichen

Auftritt. Nur gemeinsam schaffen

wir regionale Identität.

Diese Mode hat Stil, beziehungsweise

zeigt immer

ihre Wurzeln und verbindet

so „das Zuhause“ mit Kultur

und Tradition. Seit knapp 20 Jahren

bin ich nun schon Kunde und

finde diese klassische, zeitlose

Mode immer gut kombinierbar.

Mit der Mode von Rettl ist

man stets gut gekleidet.

Ebenso wie driveWiegele,

ist auch Rettl ein traditionsreicher

Villacher Familienbetrieb.

Rettl seit 1868 und Wiegele seit

1886 – das ergänzt sich perfekt!

Handwerk und Qualität sind dabei

die Grundsäulen, die solche

Traditionen über die Jahrzehnte

etablieren.

Seit 1930 produzieren wir

in unserem Traditionsunternehmen

Premium Boxspringbetten.

Ebenso wie bei

Rettl steht die Verarbeitung von

hochwertiger heimischer Wolle,

Baumwolle und Rosshaar im

Mittelpunkt. Am Tag trage ich die

elegante Rettl-Kleidung und bei

Nacht erhole ich mich in einem

unserer Jauchza Boxspringbetten.

Mario Gruber,

Wienerwald Tourismus

Lan Pham-Lang, Zeus

Sicherheitstechnik Österreich

Thomas Wiegele,

driveWiegele

Peter Sandriesser

Unternehmer und Designer

~ Rettl 1868 ~ 17


ADABEI

Rettl unterwegs

Mini 1868

Der neue Rettl-Mini erstrahlt

auch in neuem Gewand. Nicht

nur Persönlichkeiten werden

von Rettl bekleidet. Auch der neueste

Zuwachs im Rettl-Fuhrpark wurde

standesgemäß von der Firma ODA

Folientechnik im Rettl Adler-Patch

gebrandet. So passt der neue Mini

von Denzel Klagenfurt perfekt zum

Auftritt des Traditionsunternehmens

aus Villach und gilt, wie die Mode an

sich, als echter „Hingucker“.

David Wardle

Alpenhighlander Limo auf der GAST

Unsere mittlerweile florierende Alpenhighlander Limonad` wurde

in einem tollen Ambiente, während der GAST in Klagenfurt, in

der Kandlhofer Halle präsentiert.

Kandlhofer-Vertriebsleiter Wolfgang Winkelbauer zeichnete dafür

verantwortlich. Das Kräuter Krachale, welches von Rettl 1868 zur Alpenhighlander

Limonad´ lizenziert wurde, erfreut sich in der Kärntner

Gastronomie mittlerweile großer Beliebtheit. Am Bild: Kandlhofer-Verkaufsleiter

Wolfgang Winkelbauer, Alpenhighlander Promotion-Girl Vera

Matouschek und Kandlhofer-Boss Ludwig Kandlhofer.

Aloha aus Hawaii

Die erfolgreiche Pipes and Rock Formation Celtica fand sich nach

einer weiteren US-Tour schließlich in Hawaii ein. Dort wurde der

neue Videoclip gedreht, der das vierte und neueste Album begleiten

wird. Gleichzeitig stellte die Band auch ihr neuestes Outfit vor, das

extra für die kommende Promotion-Tour designed wurde und sich auch

perfekt in das neue Bühnendesign, für die kommende Tour der Band,

integriert.

18

~ Rettl 1868 ~


Golf

unlimited

UNBEGRENZTER GOLFGENUSS

CHRISTINE WOLF

ÖSTERREICHISCHE

GOLF PROETTE

Täglich kostenfreie Greenfees erwarten Sie im Falkensteiner Hotel & Spa

Carinzia – nur knapp 4 km vom GC Gailtalgolf entfernt. Für Golfliebhaber

wird das Resort am Fuße der Ski- und Wanderarena Nassfeld zur Lieblingsdestination

und besticht mit besonderer Architektur aus trendigem Lifestyle

mit natürlichem Charme und bietet seinen Gästen eine außergewöhnliche Atmosphäre.

Der großzügige Acquapura SPA auf 2.400 m², großzügig gestaltete

Zimmer und abwechslungsreiche Kulinarik sorgen für einen unvergesslichen

Aufenthalt.

INFO & BUCHUNG: Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia **** S

Tröpolach 156, A-9631 Hermagor · Tel. +43/(0)4285/72000

reservations.carinzia@falkensteiner.com · carinzia.falkensteiner.com

Falkensteiner Hotel & Spa Carinzia Betriebs GmbH, Tröpolach 156, 9631 Jenig, FN: 332456g, Firmensitz: Hermagor-Pressegger See, FB-Gericht: LG Klagenfurt

1 NACHT IM DZ

P.P. AB € 89,-

Inklusive Halbpension, täglich

kostenloser Greenfee auf dem

Golfplatz Gailtal, Entspannung

in der 2.400 m² Acquapura SPA

Wellness- und Wasserwelt,

sowie Aktivprogramm und

Kinderbetreuung, Nassfeld +Card

Premium in den Sommermonaten

Gültig während der Golfsaison.

Ausgenommen Golfturniere.


ADABEI

Rettl

unterwegs

Franz Klammer: 40 Jahre Olympia-Gold

Franz Klammer gewann am 5. Februar 1976 in Innsbruck Olympia-Gold

in der Abfahrt. Auch 40 Jahre später sind seine Erinnerungen noch

frisch. Zum Jubiläum gab es von Thomas Rettl ein speziell angefertigtes

Gilet. Zu diesem freudigen Jubiläum von Franz Klammer wurde auf die

Kaiserburg in Bad Kleinkirchheim geladen.

topcontext.com

Von links nach rechts: Murhaf Alsaleim, Manuel Azmann, Rudolf Lechleitner,

Margot Azmann, Mandy Gille, Harald Walter Azmann, Jutta Fastian, Fuzzman

Herwig Zamernik, Philine Schmölzer und Sophia Rettl.

Filmball Vienna 2016

Geehrt wurden am 1. April

im glanzvollen Wiener

Rathaus der 78-Jährige

US-amerikanische Regisseur und

Produzent Paul Morrissey für sein

Lebenswerk, der österreichische

Schauspieler Peter Windhofer (Best

Shootingstar für die ABC-Serie The

Quest), der deutsch-türkische Serienstar

Bülent Sharif (Produktion des

Jahres für die TV-Serie Lena Lorenz)

und das ungarische KZ-Drama Son of

Saul (Bester Film) von László Nemes

Jeles, das in diesem Jahr bereits den

Oscar und Golden Globe als bester

ausländischer Film erhielt. Eine

standesgemäße Rettl 1868 Kilts-and-

Fashion-Abordnung aus Kärnten war

selbstverständlich dabei, inklusive

Filmball-Organisator Manfred Schoedsack

im passenden Rettl-Outfit.

Globo goes Hong Kong

Mit einem doppelstöckigen Messestand

auf in Summe 140 Quadratmetern

präsentierte sich die Firma Globo

aus dem Rosental auf der großen

HKTDC – Hong Kong International

Lighting Fair im Fernen China. Die

Messe ist eine internationale Fachausstellung

für Beleuchtung und die

größte Veranstaltung ihrer Art in

Asien. Das Team präsentierte sich

im neuen Outfit von Rettl 1868 und

überbrachte so heimatliche Grüße in

den Fernen Osten.

20

~ Rettl 1868 ~


Ihre Werbung 3

www.rehmbrand-medienservice.de

kontakt@msrehms.de


ADABEI

Rettl unterwegs

Werner Pejrimovsky, Nathaly Rettl,

Susanna Pejrimovsky-Hanousek, Thomas Rettl

Landluxus in Wien

Beim Event am 29.10.2015 „Landluxus„ - Kollektionen aus Stoff

und Stein präsentierten die beiden Betriebe Rettl 1868 Kilts &

Fashion und Pejrimovsky & Co Individual Jewellery erstmalig miteinander

unter dem Motto: „Wenn man schnell vorankommen will, muss

man alleine gehen. Wenn man weit kommen will, muss man zusammen

gehen...“ ihre Kreationen in Wien.

Nathaly und Thomas Rettl mit Freunden und Team

Anprobieren und Degustieren

Unter dem Motto „Anprobieren & Degustieren“ luden Thomas

Rettl & sein Team erneut zu einem Rettl & friends-Abend in sein

Geschäft in Klagenfurt ein. Zum Anprobieren und Degustieren

gab es, neben der aktuellen Herbst-/Winterkollektion von Rettl 1868,

Teespezialitäten von Sonnentor, Überraschungsgutscheine von Nägele

& Strubell, Rettl 1868 Frames von Brillentyp, Holz- und Gartenstyle

von Timberra und Harmonie im Garten, Whiskyspezialitäten der Single

Cask Collection, Alpenhighlander Limo von Getränke Kandlhofer, Nudelspezialitäten

von der Norischen Nudlwerkstatt, Weinverkostung durch

Vinum Virunum, preisgekröntes Schleppe No. 1 Craftbeer von Villacher

Bier, Teppiche von Mischioff & Partner und Whiskyschinken von Frierss

Feines Haus. Ein besonderes Highlight des Abends war auch die musikalische

Untermalung der Tamburizzagruppe TAMIKA.

Wienerwald Tourismus

Julia Strasser, MA, Mag. Mario Gruber, Landesrätin Dr. in Petra Bohuslav –

Barbara Karall, MA, Sylke Laebe

Empfang der Wienerwald Tourismus GmbH

Gemeinsam schaffen wir regionale Identität: „Die Basis stimmt, es

gibt allerdings noch Luft nach oben“ – so lautete der Grundtenor

der Tourismusexperten am 30. März im Conference Center Laxenburg.

Über 200 Branchenvertreter nahmen an der Veranstaltung teil.

„Vor allem der Urlaubstourismus mit dem Schwerpunkt Genuss bietet

großes Potenzial. Dies wäre ein Verstärker, um unsere magische Grenze

von 7 Millionen Nächtigungen pro Jahr in Niederösterreich zu knacken“.

bestätigte Landesrätin Dr. in Petra Bohuslav. Gleichzeitig präsentierte

der Tourismusverband seine neue Rettl 1868 Tracht, für die ein eigenes

„Wienerwald Karo“ designed wurde.

Mit Rettl 1868 zur Meisterprüfung

Edles in jagdlichem Stil kreieren

und dabei eine ganz eigene Geschichte

erzählen wollte Karen

Holzwarth bei ihrer Meisterprüfung als

Friseurin – dank Rettl 1868 ist ihr das

eindrucksvoll gelungen. Zwei Modelle

für die Titelseite einer Jagdzeitung, so

lautet das Thema für Karen Holzwarths

Meisterprüfung an der Friseurakademie

Meininghaus im unterfränkischen

Forchheim. Die Idee für das Thema

kam Karen bei der Lektüre einer

Ausgabe der Jagdzeitung „Halali“ im

jagdlich geprägten Elternhaus, und mit

Hilfe von Thomas Rettl und seinem

Team konnten die Models passend eingekleidet

werden.

22

~ Rettl 1868 ~


Ein guter

T.T.I.P.

von uns:

Braucht

niemand!

#freihandelsabkommen


Ihre Experten für Versicherung, Vorsorge und Vermögen.

5. ALPEN

KILT

WANDERUNG

25. JUNI 2016

Obervellach / Mölltal

GROPPENSTEINSCHLUCHT

Das kultig-kiltige Wanderevent!

AB 10 Uhr

„Karierte“ Marktzeit

Rettl 1868 Modeshow

LIVE-MUSIK

Anmeldung und Programminfos

www.obervellach-reisseck.at/kiltwanderung

Agentur Kreiner GmbH

9821 Obervellach 54

Genuss.Gesundheit.Nachhaltigkeit.

Tel.: 04782/941 61

Fax: 04782/298 84

www.kreiner.allianz.at

A-9821 Obervellach · Hauptplatz 53


REPORT

IN KILT, LEDERHOSEN ODER DIRNDL DURCH DIE GROPPENSTEINSCHLUCHT

5. Alpen Kiltwanderung

Nach Rekordteilnehmerzahl mit 55 Teams im letzten Jahr, findet am Samstag, den 25. Juni 2015,

zum fünften Mal die Alpen-Kiltwanderung statt.

Eine Wanderung der besonderen Art, die

viel Abwechslung verspricht. Mit Wegstrecke

vom historischen Marktplatz in

Obervellach im Mölltal durch die atemberaubende

und imposante Groppensteinschlucht

bis zum idyllisch gelegenen Gasthof „Zur

Guten Quelle“ unterhalb von Mallnitz. Diese

Tagesveranstaltung bietet sich besonders für

entspannte Wanderer, für Familien in Kilt,

Dirndl oder Lederhosen an. Marschiert wird in

Gesellschaft von Thomas Rettl mit viel Musik,

inszenierten Erlebnisstationen und regionalen

kulinarischen Leckerbissen. Jeder Teilnehmer

erhält ein Starterpaket mit Proviant, freiem

Eintritt in die Groppensteinschlucht, einem

Rettl-Geschenk und Kulinarik aus der Kärntner

Alpen-Adria-Küche. Am Ende der Wanderung

beim Sammeltreffpunkt Gasthof „Zur Guten

Quelle“ sorgen musikalische Auftritte für

gute Unterhaltung. Am Abend am Marktplatz

sorgen unter anderen die „Marktzeit“, eine

Rettl 1868 Modeshow, die Siegerehrung, sowie

musikalische Leckerbissen für gute Stimmung.

Unser Tipp: Das komplette Premiumpaket

mit Übernachtung und Frühstück in qualitätsgeprüften

Partnerbetrieben ist erhältlich und

buchbar im Zeitraum vom Freitag, den 24. bis

Sonntag, den 26. Juni 2016.

Info- & Buchungscenter Obervellach

9821 Obervellach 58

Tel.: +43 4824 2700-30

info@obervellach.at.

WILDE WASSER UND GOLDENE ZEITEN

ANZEIGE

Alpe-Adria-Trail

Der Alpe-Adria-Trail ist einer der abwechslungsreichsten Weitwanderwege

Europas und wurde vom weltweit führenden Reisemagazin „National Geographic

Traveller“ als einer der zehn besten neuen Trails der Welt ausgezeichnet!

Die 750-km-Wegstrecke vom eisgekrönten

Großglockner bis zur azurblauen Adriaküste ist

reich an Höhepunkten, wobei die beiden Etappen

rund um den historischen Markt Obervellach

zu den allerschönsten am gesamten Alpe-

Adria-Trail zählen!

Das Naturjuwel Stappitzer See im Nationalpark

Hohe Tauern, die luftigen Stege entlang

tosender Wasserfälle am längsten Schluchtenwanderweg

Kärntens, in der Rabisch- und

Groppensteinschlucht, der Markt Obervellach,

wo der Hauch des einstigen Goldbergbaus noch

in den historischen Gemäuern spürbar ist, die

zauberhafte Märchenburg Falkenstein und der

mythenumrankte Danielsberg, dessen Magie

schon vor Jahrtausenden die Kelten erlegen

sind. Erwandern Sie den Alpe-Adria Trail entlang

wilder Wasser und auf den Spuren goldener

Zeiten und genießen Sie den preisgekrönten

Service des Alpe-Adria-Trail Buchungscenters

samt Gepäckservice und Alpen-Adria Küche in

ausgesuchten Partnerbetrieben!

Alpe-Adria-Trail Package:

Wilde Wasser und Goldene Zeiten

• 3 Übernachtungen im qualitätsgeprüften

Partnerbetrieb

• Unterbringung im gut bürgerlichen Gasthof

oder Hotel**/***

• Verpflegung: Abendessen und Frühstück

aus der Alpen-Adria-Küche

• 2 ausgewählte Etappen (Etappe 07-08) am

Alpe-Adria-Trail

• Gepäckservice (1 Gepäckstück mit 20 kg)

• Shuttle- und Rücktransfer im Rahmen des

neuen, praktischen Alpe-Adria-Trail Mobilitätsservice

(Sammeltransport)

• Alpe-Adria-Trail Tourenunterlagen und ein

Trail Memory

Preis: ab Euro 270,00

Info.

Information/Buchung:

Alpe-Adria-Trail Buchungscenter

9821 Obervellach 58

Tel.: +43 4824 2700-30

www.alpe-adria-trail.com

~ Rettl 1868 ~ 25


REPORT

DIE GROSSE KÄRNTNER ROMANTIK-SHOW GEHT WEITER

Romantikkirchtag 2016

Wie immer freuen wir uns auch heuer auf ein noch nie dagewesenes, „romantisches Feuerwerk“ an

Neuinterpretationen des traditionellen Kärntner Liedgutes und neu geschaffener Songs eines außergewöhnlichen

Ensembles von internationalen Ausnahmekünstlern, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Der Rettl Romantikkirchtag am 3. August

steht wieder vor der Tür. Nach einer

Grundidee von Thomas Rettl steht

dieses von ihm vor 5 Jahren initiierte Konzept

ebenso für eine zeitgemäße Weiterentwicklung

von Traditionen, auf dem musikalischen

wie auch künstlerischen Sektor. Abgerundet

wird die Idee noch mit einer Präsentation der

neuesten Kreationen aus dem Hause Rettl

1868 mit einer eigens von Karin Loitsch choreographierten

Tanzshow.

Unverändert bleibt jedoch mit Sicherheit,

dass es, wie schon in den letzten Jahren, ein

entspannter Abend und Highlight des Villacher

Kirchtags wird.

Rettl 1868 Romantik-Show

Es erwarten Sie außergewöhnliche Musiker

und mitreißende Charaktere, die für einiges

an Spannung und unerwarteter Abwechslung

sorgen werden. Definitiv gebucht sind die

Groove-Sensation aus dem Vorjahr, Mike

Sponza Band und Ty Le Blanc aus Italien

sowie das Unterhaltungs-Trio Combo Music

aus Kärnten. Für weitere musikalische Überraschungen

wird noch gesorgt. Wir verraten

an dieser Stelle noch nicht zu viel.

Unbedingt schon vorreservieren, denn wie

man weiß, ist dieser Event am Villacher

Kirchtag immer heiß begehrt und ausverkauft.

Wir freuen uns auf Euch!


Gute Entscheidungen basieren auf schnellen

Informationen, exklusivem Wissen und einer starken

Meinung. Die meist gelesene Bundesländerzeitung

Österreichs bei den Entscheidern ist auch

crossmedial die Kleine Zeitung.

»Ich lese die Kleine Zeitung täglich, weil sie

nicht zurückblickt und in der Vergangenheit

verharrt, sondern aus dem Geschehenen

ein Bild der Zukunft ableitet.«

Dr. Herta Stockbauer

VORSTANDSVORSITZENDE BKS BANK AG

»Tradition muss heute mit der Zeit gehen –

sie muss dem Fortschritt standhalten. Die

Partnerschaft der Kleinen Zeitung mit Kastner

& Öhler zeigt, wie starke Marken zu modernen

Erfolgsgeschichten werden.«

Mag. Martin Wäg

GESCHÄFTSFÜHRER KASTNER & ÖHLER GMBH

UND VORSTAND KASTNER & ÖHLER AG

»In der Hektik und Getriebenheit dieser Zeit ist

die Kleine Zeitung eine Konstante. Online immer

aktuell, gedruckt ein Kompass für das Land und

seine Menschen.«

Dr. llse Bartenstein

GESCHÄFTSFÜHRERIN DER G.L.PHARMA GMBH

UND BARTENSTEIN HOLDING GMBH

Meine Kleine.

* Quelle: Leseranalyse Entscheidungsträger 3.0 / 2015, Feldzeit: Februar bis Dezember 2015,

Süden Österreichs = Steiermark und Kärnten, Nettoreichweite gesamt im Süden = 81,7% (52.000), Schwankungsbreite= +/- 2,5


PORTRÄT

28

~ Rettl 1868 ~


PORTRÄT

AUSTRIAS LATEST TOPMODEL

Oliver Stummvoll

Es war DER Klassiker unter den upcoming-model-stories: Oliver Stummvoll wurde

in einer Disco in Sankt Pölten entdeckt und zählt mittlerweile zu den gefragtesten

österreichischen Männermodels. Seine Karriere verlief seither nicht steil, sondern

vertikal: Sie wollen ihn alle. Sogar Versace.

Wort: Jaqueline Rauter, Bild: Wiener Models

Hinschauen? Freilich. Wegschauen?

Geht irgendwie

nicht. Auch wenn es

inflationär scheint – das Gerede

und die Huldigungen über mehr

oder weniger schöne Menschen im

Dauerblitzlicht: Im Unterschied

zu vielen seiner Berufskollegen

dominiert Herr Stummvoll das

heimische Parkett durch sowas wie

eine – nennen wir es – visuelle Präsenz,

die sich gewaschen hat. Und

diese Tatsache verdient dann doch

ein kleines Bisschen Huldigung,

an seine Person, sein Antlitz, seinen

rasant erworbenen Status. Er

könnte der Bruder des jungen Jonathan

Rhys Meyers sein, wenn er

nicht schon der Bruder des ebenso

im Modelbusiness vertretenen Manuel

Stummvoll wäre. Gemeinsam

boten sie Ende 2014 der Jury von

„Austria´s Next Topmodel – Boys

and Girls“ die schöne Stirn. Oliver

wurde zum Sieger der Show gekürt

und schlug seinen älteren Bruder

damit nur knapp. Seit dem lässt

sich der Hype um die Person Oliver

Stummvoll kaum aufhalten.

Und dann kam Versace

Was braucht ein angehendes Profimodel

mehr, als einen kurzen Anruf

von Versace. Oliver erinnert sich,

dass Kosmas Pavlos, der Headbooker

der Agentur Wiener Models,

bei der er unter Vertrag steht, ihm

die frohe Botschaft mitteilte. Die

einzige Sorge, die er zu diesem

Zeitpunkt hatte, war, ob er von seinem

damaligen Chef frei bekommen

würde. Mitte letzten Jahres wurde

der damals 19-Jährige dann offiziell

zum Gesicht der neuen Versace-

Kampagne, als erster Österreicher

überhaupt. Bis Dezember 2015

waren Versace und er sozusagen untrennbar:

Exklusiv für das Label gebucht,

stand Oliver ausschließlich

für den Modegiganten vor der Linse.

Seit Jänner dieses Jahres wird wieder

für verschiedene Kampagnen

geshootet. Unter den Auftraggebern

finden sich keine Geringeren als

das GQ Magazine England/China,

das Open Lab- sowie das Attitude

Magazine. Mr. Stummvoll sieht

seinen Erfolg gelassen: „Ich schau

jetzt einfach, was kommt und freu´

mich drauf.“ Ja, so einfach geht

das. Es ist stark anzunehmen, dass

er dafür gar nicht so viel tun muss.

Es läuft eben.

Von Steuern und Zeichnungen

Neben seinen Model-Ambitionen

schlummern da noch ein paar andere

Talente in Oliver Stummvoll. Er

studiert Wirtschaftsrecht und liebt

es, in seiner Freizeit zu zeichnen,

denn auch das kann er recht gut

und er nimmt es auch sehr ernst.

Mit diesen zwei zusätzlichen Standbeinen

dürfte sich die Zukunft recht

sorgenfrei gestalten, wobei ihm das

Modeln im Moment Flügeln verleiht.

„Austria´s Next Topmodel

war für mich DAS Sprungbrett, ich

werde solange modeln, solange ich

gebucht werde“, betont er selbstbewusst.

Und wenn Oliver nicht gerade

rechnet, zeichnet oder modelt,

geht er gerne aus, trifft Freunde

und macht all die Dinge, die andere

in seinem Alter auch so machen.

Modeln ist sein Ding, aber auch

die Mode selbst hat es ihm angetan:

RETTL 1868 holte ihn exklusiv für

diese Ausgabe vor die Kamera. Und

wie steht Oliver zur Tracht? „Wenn

schon Tracht, dann von Rettl. Spätestens

seit Papis Loveday weiß

man einfach, dass Tradition und

Fashion sich nicht ausschließen.“*

Wir dürfen gespannt sein, ob wir

Oliver Stummvoll das eine oder

andere Mal im Kilt erwischen und

überhaupt: Mit voyeuristischem

Blick werden wir mitverfolgen, was

Österreichs Topmodel-Export in

den kommenden Jahren sonst noch

so für uns bereithält.

(Anm.: Papis Loveday als Juror von

ANTM präsentierte als Starmodel

die Rettl-Mode für die Ausgabe des

Rettl & friends-Magazins Frühjahr/

Sommer 2015).

~ Rettl 1868 ~ 29


MODE

30

~ Rettl 1868 ~


MODE

Turn Baby - let’s dress up

and work out!

Topmodel Oliver Stummvoll & Co gekonnt in Szene gesetzt

von Fashion & Beauty Photographer Paz Stammler

Art-Direction: Karin Loitsch, Nathaly & Thomas Rettl

Models: Oliver, Cameron, Michaela und Martina

Make-up: Cory Lackner

Hair-Stylist: Daniel Lugmair

Schuhe: Rieder Schoes

~ Rettl 1868 ~ 31


MODE

Oliver im

Gehrock „Franz Ferdinand 2“

in feinstem Loden € 890,-

32

~ Rettl 1868 ~


MODE

Sacco „Smokin´ hot“ in Kärnten

Karo Stretchnig € 890,-

mit passender Hose € 330,-

~ Rettl 1868 ~ 33


MODE

Kleid „Franka“

Jubiläumsjersey

mit Kugelknöpfen € 245,-

34

~ Rettl 1868 ~


MODE

Businessjacke „Charlotte“ blau,

in feinstem Baumwollstretch,

innen rolliert, dadurch feinster

Tragekomfort € 590,-

Gürtel „Checky“

Kärnten Karo Print € 139,-

Tasche My Best City Bag € 450,-

~ Rettl 1868 ~ 35


MODE

Shirt „Babsi“ Kärnten Karo

Jersey € 165,-

Rock „Babsi“ Kärnten Karo

Jersey € 186,-

36

~ Rettl 1868 ~


MODE

3/4 Arm Shirt „Marina“

Polkadot blau € 165,-

Rock „Stripe“ in stretchiger

Jeansbaumwolle mit Kärnten Karo und

rotem Paspoill € 175,-

~ Rettl 1868 ~ 37


MODE

Polo „Norman Stripe“

in Miletjersey anthra mit

Housecheck BW Kontrast € 139,-

Lederhose „Alpe“

in feinstem Hirschleder € 950,-

38

~ Rettl 1868 ~


MODE

Gilet „Kaiser Franz Kärnten“

Loden hellgrau mit rotem Paspoill

und Kärnten Kragen € 395,-

Sporran vlg. Beitl € 295,-

Kilt „Patch Celtic“ € 595,-

~ Rettl 1868 ~ 39


MODE

Denimkilt in Stretchdenim

mit Kärnten Karo € 450,-

Gürtel „Checky“

Kärnten Karo Print € 139,-

40

~ Rettl 1868 ~


MODE

Lederrock „Adele“ in Nappaleder schwarz

mit tollem Reißverschluss € 550,-

Shirt „Baroness“ 3/4 Arm transparent,

in mehreren Farben erhältlich € 125,-

~ Rettl 1868 ~ 41


MODE

Oliver trägt Gehrock „Alexander der Große“

in Loden € 980,-

Gilet „Kaiser Franz“ Arlberg Karo € 385,-

Hemd „Leopold“ BW Stretch weiß € 159,-

Kilt „Seattle“ Twill schwarz

mit Nappaleder schwarz € 750,-

Sporran vlg. Beitl € 330,-

Cameron trägt Kinderkilt „Patch“

verschiedene hauseigene Tartans € 165,-

Sporran € 185,-,

Shirt „Josef jun.“ BW Jersey weiß

mit Kärnten Karo € 65,-

Sacco „Franz Ferdinand“

Kärnten Karo Stretchnig € 490,-

Gamaschn Totenkopf € 190,-

42

~ Rettl 1868 ~


MODE

Bluse „Starla“

Adlerpatch Stretchseide € 225,-

Jeans „JBRAND“ € 245,-

Patch Shopping Bag in Wolle

mit hauseigenen Tartans € 95,-

~ Rettl 1868 ~ 43


MODE

Gilet „Earl of Elegance“

Bauernleinen mit Lederkontrasten

und Kärnten Karo Rücken € 550,-

Kilt „Rettl Housecheck“ 13 oz € 595,-

Hemd „Leopold“ rot/weiß

gestreifter BW Stretch € 169,-

Sporran vlg Beitl € 295,-

Stutzen Wolle € 39,-

Bergschuhe Steinkogler

44

~ Rettl 1868 ~


MODE

Martina links:

Dirndl „Elise“ Flower Stretchspitze blau € 360,-

mit Schürze € 135,-

Unterrock „Beti2“ € 175,-

Oliver Mitte:

„Traktorjanka Vintage blau“

in massierter Baumwolle

mit Woll- und Lederkontrasten € 690,-

Michaela rechts:

Kleid „Amber“ Kärnten Karo Stretchnig € 445,-

~ Rettl 1868 ~ 45


MODE

Sacco „Traktorjanka“ Loden grün mit Kontrasten

in Loden rostrot und Leder rostrot € 790,-

Hemd „Alpendown“ Piquetbaumwolle Jean € 169,-

Jeans „JBRAND“ € 245,-

Gürtel „Checky“ Kärnten Karo Print € 139,-

46

~ Rettl 1868 ~


MODE

Statement von Papis Loveday zu Oliver Stummvoll:

„Als ich Oliver das erste Mal gesehen habe, dachte

ich mir... wenn Gianni Versace ihn sehen könnte, dann

würde er ihn sofort für eine Kampagne buchen. Sein

Modelpotential, insbesondere auf Bildern, ist absolutes

Weltniveau. Es hat mich sehr gefreut, dass ein halbes

Jahr nach meinen ersten Gedanken zu Oliver, meine

Prognose tatsächlich Wirklichkeit wurde. Oliver ist in

Bezug auf die High-Fashion der erfolgreichste Gewinner

aller Topmodel-Shows weltweit. Selbst die Erfinderin

der Topmodel-Shows, Supermodel Tyra Banks, hat uns

als Jury wie auch ihm persönlich gratuliert. Wir werden

sicherlich noch viel von Oliver in Zukunft hören. Ich persönlich

bin stolz, ihn auch nach unserer gemeinsamen

Zeit vor der Kamera weiter hinter den Kulissen zu beraten.

Wir freuen uns immer, wenn wir uns sehen.“

~ Rettl 1868 ~

47


MODE

Oliver turnt mit dem Gilet „Kaiser Franz“

in Nappaleder schwarz mit Rettl Skull

Rein Silberknöpfen € 890,-

48

~ Rettl 1868 ~


MODE

Gilet „Josefa“ in Stretch

Rosebud mit Lodenpaspoill € 335,-

Rock „Cargo“ in Stretch Rosebud

mit Jeans- und Lodenpaspoill € 195,-

Kopfbedeckungen sind

handgemachte Einzelstücke -

Preis auf Anfrage

~ Rettl 1868 ~ 49


MODE

Dirndl „Margarethe“

Technojersey Stripe € 390,-

mit verschiedensten passenden

Schürzen € 95,-

Kopfbedeckungen sind

handgemachte Einzelstücke -

Preis auf Anfrage

50

~ Rettl 1868 ~


„ Jagst Du im Wald, Feld oder Au,

jagst Du auf Hirsch, Gams oder Sau,

jagst Du als Edelmann oder als Knecht,

merke nicht wer, sondern wie jagt

waidgerecht “

Werkverzeichnisnummer 2220

Collier mit Gamskrickeln, Kupfer, Vierkantlederriemen und einem Heliodor mit 14,03 ct, gefasst in Platin

A-1010 Wien l Krugerstrasse 18 l Telefon: +43 (0) 1 803 30 77

E-Mail: juwelen@pejrimovsky.at I www.pejrimovsky.at


MODE

bei Rettl 1868 in Villach und Klagenfurt

52

~ Rettl 1868 ~


Die Boxspringbettenmarke vom

Wörthersee

JAUCHZA


by Peter Sandriesser

Am schönsten Platz der Erde – zwischen der Kärntner Seenlandschaft,

saftigen Almen und den mächtigen Felsen der Hohen Tauern

– widmen wir uns der Entwicklung der besten und

hochwertigsten Boxspringbetten für Ihren perfekten Schlaf.

Mit jedem einzelnen Bett aus unserer Manufaktur wollen wir dafür

sorgen, dass Sie sich wohlfühlen, erholsam schlafen und mit neuer

Kraft den nächsten Tag beginnen.

Mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung und dem meisterlichen

Handwerk haben wir individuelle und vollkommene Schlafsysteme

erschaffen.

Denn jeder Mensch ist anders und für optimalen Schlafkomfort

gibt es keine Kompromisse!

Ihr Peter Sandriesser

P e t e r S a n d r i e s s e r G m b h ❖ B a h n h o f s t r a s s e 1 9 7 ❖ A - 9 7 1 0 F e i s t r i t z a . d . D r a u

t e l . + 4 3 4 2 4 5 2 8 4 9 ❖ m a i l : o f f i c e @ p e t e r s a n d r i e s s e r . c o m

w w w . j a u c h z a . a t


MODE

Cameron trägt Hemd

„Cameron“ in

Kärnten Karo Baumwolle

€ 79,-

54

~ Rettl 1868 ~


Erhältlich bei

Ossiacher Zeile 10 | 9500 Villach | www.brillentyp.at


ACCESSOIRES

SCHÖNER LEBEN

Schöne Dinge

Exklusive Wohnaccessoires unserer Partner

Tischlampe, Unikat von Peter Mandl

Erhältlich bei Mandl Lampen, Villach

Glasserie Bogart - Whisky- und Longdrinkgläser

mit besonders schönem Schliff

Erhältlich bei Gehmacher, Salzburg

Kofferbar „Martini“

Erhältlich bei Gehmacher, Salzburg

Stehlampe, Unikat von Peter Mandl

Erhältlich bei Mandl Lampen, Villach

56

~ Rettl 1868 ~


ACCESSOIRES

GUT KOMBINIERT

Militare Alpini Chrono

Limited Edition Khaki

Auflage 97 Stück, Preis auf Anfrage

Erhältlich bei Pejrimovsky, Wien

Glamour Kollektion, 925 Sterlingsilber,

Simuliertes Diamandcollier, ab € 2.120,-

Erhältlich bei Schützlhoffer, Villach

Bridal Kollektion / 925 Sterlingsilber /

Simulierter Diamandring / ab € 299,-

Erhältlich bei Schützlhoffer, Villach

Passender

Rahmen

Ausgewählte Schätze für stilsichere

Auftritte in Ihrem Rettl-Outfit

Latest Accessoires

by Rettl 1868

~ Rettl 1868 ~ 57


Für die Steiermark

www.lesezirkel.co.at

info@lesezirkel.co.at

Tel.: 0316/68 66 60

Für Kärnten und Salzburg

www.rundblick-lesezirkel.at

rundblick@lesezirkel.at

Tel.: 04229/23 33

Mode.Fashion.LifeStyle

und vieles mehr

3 Wochen

GRATIS *

Foto: FINKREATIV, Graz www.fink-kreativ.at

Lassen Sie sich Ihren persönlichen Lesezirkel

nach Hause bringen und kommen Sie in

den Genuss zahlreicher Vorteile.

● über 100 Magazine

● günstig mieten statt kaufen

● bis zu -50% sparen

● freie Auswahl

● individuelle Abo-Dauer

● gratis Lieferung und Abholung

● regelmäßig, verlässlich

Bestellhotline:

0316/68 66 60 (für die Steiermark)

04229/23 33 (für Kärnten und Salzburg)

* Nur für Neukunden


REPORT

BESSER SCHLAFEN • GESÜNDER WOHNEN

Zirbenmöbel & Schlafsysteme

Möchten Sie wie auf Wolken schlafen? Träumen Sie regelmäßig? Wachen Sie morgens ausgeruht und voller

Energie auf? Nein? Dann sollten Sie Ihre Schlafräume auf Ambiente und Ausstattung überprüfen.

Wort und Bild: LaModula

ANZEIGE

Im LaModula Schlaf- und Beratungszentrrum

berät man Sie gerne und geht an Hand einer

Schlafanalyse auf Ihre individuellen Bedürfnisse

ein. Denn: LaModula Schlafsysteme

und Matratzen bieten individuelle Anpassung

und vereinen Qualität mit Funktionalität.

Das passende Holz für Ihre (T)Räume

Vieles wird über die Zirbe geschrieben, das

Holz, das zur Entspannung beiträgt wie kein

anderes. Antibakteriell – getestet unter fünf

Holzarten wie Ahorn, Buche, Fichte, Pappe

und eben Zirbe – entspannend auf Herz &

Blutdruck und besonders langlebig, thront

die Zirbe als ideales Holz für Betten und

Schlafräume an 1. Stelle. LaModula erfüllt den

Auftrag, Zirbenbetten & -möbel aus Kärntner

Hölzern herzustellen und in Ihr Schlafzimmer

zu bringen. Online & Offline.

Schlafberatung

Offline beraten lassen, online kaufen: LaModula

Schlafberater begleiten Sie von der Auswahl

der passenden Produkte über die Lieferung des

Zirbenbettes & der Schlafsysteme bis hin zur

Nachberatung für individuelle Bedürfnisse.

Ganz selbstverständlich ist die 6 Wochen Geldzurück-Garantie.

Info.

LaModula OG

Italiener Straße 10a, 9500 Villach

Einfahrt über Kramer Parkplatz

Montag – Freitag von 8 bis 17 Uhr

T +43 4242 39900

E office@lamodula.at

www.lamodula.at

~ Rettl 1868 ~ 59


REPORT

GRAND PRIX D’HORLOGERIE DE GENEVE

HABRING

Uhrentechnik

Die besten Uhren der Welt kommen aus der Schweiz und

Österreich. Heimische Uhren-Macher holen zum dritten Mal in

Folge „Uhren-Oscar“.

Wort: Philip Umlauft, Bild: point-of-views.ch, Olaf Koester

Wie kommt es, dass ein kleines

Familienunternehmen aus

der Kärntner Provinz den bekannten

Uhrenmarken dieser Welt die

renommierten Preise wegschnappt? So

geschehen zum mittlerweile dritten Mal

beim Grand Prix d’Horlogerie de Geneve,

dem internationalen „Uhren-Oscar“,

am 29. Oktober 2015.

An der Unternehmensgröße kann es

nicht liegen, zählen die Firmengründer

der Habring Uhrentechnik OG im

beschaulichen Völkermarkt, Maria &

Richard Habring, gerade mal fünf Mitarbeiter

und produzieren jährlich weniger

als 200 Uhren. Und das soll, glaubt man

den Gründern, auch so bleiben, frei

nach dem Motto: „Wir wollen nicht die

Größten sein, wir wollen einfach nur die

besten Uhren bauen!“

Nach 2012 und 2013, in denen schon je

eine Habring² von der internationalen

Fachjury mit zu den besten Uhren der

Welt gewählt wurde, gingen Habrings

dieses Jahr mit ihrem jüngsten Spross

„Felix“ als Favoriten in der Kategorie

„Petite Aiguille“ („kleiner Zeiger“), der

Kategorie der „günstigeren“ Uhren unter

CHF 8.000,--, ins Rennen.

Felix erblickte im Herbst 2014 die Welt

und ist – rechtzeitig zum 10-jährigen

Jubiläum der kleinen, aber echten Manufaktur

– damit das erste Modell bei

Habring², welches über ein vollständig

eigenentwickeltes und gebautes mechanisches

Uhrwerk verfügt. Das ist nicht

nur ungewöhnlich für so ein kleines

herstellendes Unternehmen, es ist auch

einzigartig in Österreichs sonst nicht

armer Uhren-Geschichte.

Die Jury des GPHG würdigt mit diesem

Preis das Engagement zweier Visionäre,

deren Ziel es ist, österreichischen Uhren

wieder jenen Stellenwert zu geben, den

sie einstmals – vor 1890 – international

hatten: Gleichauf mit den Produkten aus

den Nachbarländern an der Spitze!

Info.

HABRING Uhrentechnik og

Hauptplatz 16, 9100 Völkermarkt

+43-4232-51300

www.habring2.com

60

~ Rettl 1868 ~


HANDWERK, TRADITION & STIL, VEREINT SEIT 1959

BEI OPTIK LAMMER GEHT ES NUR UM SIE:

Mit viel Liebe zum Detail und Zeit beraten Sie unsere Optiker

und schwelgen mit Ihnen in zeitlosen Designs und

handwerklichen Höchstleistungen.

In einem Beratungsgespräch nehmen wir uns Zeit für Sie

und finden gemeinsam die perfekte Lösung.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Optik Lammer Team

OPTIK LAMMER • 8010 GRAZ • HERRENGASSE 26 • TEL 0316/82 11 75 • MAIL OFFICE@OPTIK-LAMMER.AT • WEB WWW.OPTIK-LAMMER.AT


PORTRÄT

The Illusion

of Elvis

CHRIS KAYE

Auf der Bühne lebt der Geist von Elvis

Presley durch Chris Kaye weiter.

Wort: Philip Umlauft, Bild: Hannes Pacheiner

Der mehrfach international

ausgezeichnete Elvis-

Interpret verzaubert sein

Publikum mit optischer und

akustischer Authentizität. Mit

dem ihm, von der Elvis Presley

Enterprise (Memphis, TN, USA)

verliehenen Titel, „The Illusion

of Elvis“ überzeugt der österreichische

Künstler und zeigt

Elvis mit all seinen vielseitigen

Facetten.

Live zu hören und zu sehen gibt

es Elvis in den frühen Jahren,

einige seiner Filmhits, das 68´

Comeback Special Special,

LasVegas der 70er-Jahre und

natürlich das legendäre Konzert

aus 1973 „Aloha from Hawaii“,

wo auch der eine oder andere

nicht so bekannte Elvis-Song

den Showabend verschönern

und bezaubern wird.

Chris Kaye ist tatsächlich der

einzige Elvis Tribute Artist

(ETA) auf der Welt, der die legendäre

1968 Comeback Show

im Detail und im originalen Gedanken

Elvis Presleys darbietet.

Diese Authentizität wird durch

eine Vielzahl von Bookings nach

Amerika zu namhaften Elvis-

Festivals bestätigt und honoriert.

Hier geht es zum Video

„Verzeih´ mir“ auf der

Burgruine Landskron

62

~ Rettl 1868 ~


REPORT

DAS GANZE JAHR IM FREIEN LEBEN

Abenteuer

Affenberg

In Landskron bei Villach leben 150 Japanmakaken am sogenannten „Affenberg“ wie in freier Natur. Diese

Tierhaltung nennt man semi-frei und sie bedeutet für die Tiere, dass sie das ganze Jahr im Freien leben können.

ANZEIGE

In ihrer Kärntner Heimat haben sie

auch die Möglichkeit, im Sommer in

zwei Teichen zu schwimmen und zu

tauchen. Besuchen kann man den Affenberg

während der Sommermonate mittels

begleiteter Führungen.

Der Weg durch das Gehege wurde um das

Doppelte verbreitert, um in der Hauptsaison

alle 20 Minuten Führungen anzubieten.

Die Besuchergruppen sind somit noch

etwas kleiner, was es den Gästen noch

bequemer, gemütlicher und informativer

macht. Die Möglichkeiten für einen Imbiss

wurden, ebenso wie das vegetarische Angebot,

erweitert. Es liegt der Schwerpunkt

schon wie bisher bei regionalen Produkten

und sogar ein Kräutergarten wird den Erlebnispark

noch ergänzen.

Die Forschung am Affenberg wurde ausgebaut.

Wer mehr über diese Forschung erfahren

möchte, hat heuer die Möglichkeit,

an Wissenschaftsführungen teilzunehmen.

Diese können unter der Emailadresse:

kassa@affenberg.com gebucht werden.

Der Besucher kann dann im kleinen Kreis

abseits der Wege mit den Forschern im Gehege

unterwegs sein und erfährt alles über

die Techniken der Verhaltensbeobachtung

und den neuesten Stand der Wissenschaft

am Affenberg.

www.teppichezumleben.com

• Tel.: +43 463 37 390

REINIGUNG, REPARATUR & HANDEL

Michael Pöllinger . Mobil +43 676 65 477 41 . mp@teppichezumleben.com


REPORT

The

Burning Man

Schräg, verrückt und abseits jeglicher

Zivilisation. Kunst in allen nur denkbaren

Facetten. Bunt, schrill und laut und für

jeden seinen persönlichen „Burning-Man-

Moment“. Auf den ersten Blick scheint es

wie eine Mischung aus Endzeit-Filmen

wie Mad Max und einem gigantischen

Rave. Bei genauerer Betrachtung offenbart

sich im vordergründigen Chaos jedoch ein

durchdachtes und bewährtes Konzept, das

auch eine gewisse Ordnung hat.

Wort: Philip Umlauft Bild: Rob Venga,

Die Wurzeln dieses Festivals reichen

bis in das Jahr 1986 zurück

und liegen am „Baker Beach“

im Schatten der Golden Gate Bridge bei

San Francisco. Es waren unter anderen

John Law und Michael Mikel, die damals

den ersten „Burning Man“ auf die Beine

stellten. Ursprünglich als kleine private

Party angelegt waren die Kapazitäten

des Strandes schon 1991 ausgereizt.

Ein größerer Platz musste her. Die Wahl

fiel damals auf einen Ort Namens Black

Rock Dessert im US-Bundeststaat Nevada.

Dieser Wüstenabschnitt bietet mehr

als nur genügend Platz für mittlerweile

rund 60.000 Besucher, die aus der ganzen

Welt und unter großem Aufwand für

diese eine Woche anreisen.

64


REPORT

~ Rettl 1868 ~

65


REPORT

66 ~ Rettl 1868 ~


REPORT

Leave no trace

Ein wichtiges Grundprinzip der gesamten Burning-

Man-Bewegung ist mit Sicherheit der Grundsatz, keine

Spuren zu hinterlassen. Die Wüste wird im Anschluss

sogar mit Metalldetektoren abgesucht, damit auch wirklich

nichts zurückgelassen wird. Schon während der

Veranstaltung achten die Besucher peinlich genau darauf,

so wenig Müll wie möglich produziert oder gar zurückzulassen

wird. Dieser Umstand ist erstaunlich und

funktioniert perfekt. Die letzten Fuß- und Reifenspuren

verschwinden nach der darauffolgenden Regenperiode

gänzlich. Damit endet der Zyklus, bis im nächsten Jahr

wieder tausende Besucher kommen, um erneut spurlos

zu verschwinden.

Be prepared

Tatsächlich aus dem Nichts entsteht zur Zeit des Burning

Man eine enorme halbkreisförmige Siedlung, die

einen Durchmesser von einigen Kilometern hat. Ein

Fahrrad ist zur Fortbewegung dabei unerlässlich. Was

den Aufwand für die Teilnahme nochmal erhöht. Es ist

kein Festival, wo man einfach mal so hingeht. Die Vorbereitung

ist das Um und Auf. Alles für den eigenen Bedarf

muss mitgebracht werden. Essen, Trinken, Unterkunft,

die unverzichtbare warme Kleidung und Fortbewegungsmittel

ebenso wie die riesigen Kunstwerke, die nur für

den Event eigens errichtet werden und wie auch der

Burning Man selber, am Ende verbrannt werden. Auch

die wirklich futuristischen „Mutant Vehicles“ müssen

eigens angemeldet werden und zieren das Gelände mit

ihren Rundfahrten bei Tag und bei Nacht. Auch die zufallsbasierte

Ticketvergabe hat dem einen oder anderen

schon einen Strich durch die Reiserechnung gemacht.

67


REPORT

What goes around comes around

Der Aufwand ist also riesig und es bildet

sich eine kurzfristige Gemeinschaft, die

nicht auf Kommerz aus ist. Alles muss

eben mitgebracht werden und nichts darf

zurückgelassen werden. Es gibt nichts

zu kaufen, Geld ist somit nur für die

Vorbereitungen nötig, es gilt die Kultur

des Schenkens ohne Kompromisse. Das

Gefühl, gänzlich ohne Bargeld und auch

ohne Telefon (Handyempfang gibt es in

dieser Einöde natürlich keinen) seinen

Lagerplatz zu verlassen, hat in der heutigen

Zeit wirklich etwas Bemerkenswertes.

Für die meisten von uns wohl kaum

mehr vorstellbar. Nichts soll das Festival

überdauern, außer das spirituelle und

emotionale Hochgefühl, das dem Besucher

zuteilwird und bisher Tausende

überrascht und begeistert hat. Für jeden

Einzelnen gibt es hier in dieser Einöde,

in dieser enorm bunten, künstlerischen

und verrückten Vielfalt, eben den „Burning

Man Moment“.

68 ~ Rettl 1868 ~


Über den Fotografen

Rob Venga ist als visueller Geschichtenerzähler

hauptsächlich auf Hochzeiten, aber auch für

humanitäre Institutionen und Firmen aktiv.

Hier gibt es weitere Fotos

zum Burning Man:

Seine Mission ist einfach und klar. Er möchte seinen

Kunden Bilder übergeben, die über den Charakter

eines normalen Fotos hinausgehen. Sie stellen

Kunstwerke dar, die Geschichten erzählen sollen, die

mehr als das Offensichtliche wiedergeben. Er bleibt

mit seiner Kamera weitestgehend unsichtbar und

findet Blickwinkel, welche als eher außergewöhnlich

erachtet werden.

Das Resultat sind einzigartige Bilder sowie

Fotostrecken, bei denen man die Energie des

Augenblicks und der Menschen spürt.

Rob Venga hat das Burning Man Festival

inzwischen drei mal besucht und uns diese Fotos

dankenswerterweise zur Verfügung gestellt.

Rob Venga • Studio Klagenfurt

St. Veiter Ring 21 • 9020 Klagenfurt

~ Rettl 1868 ~

rob@robvenga.com • tel: +43 660 6900900

www.robvenga.com


KULINARIK

KÄRNTNER KÖCHE LADEN ZUM SCHMANKERL-FESTIVAL!

KÜCHENKULT 2016

Die besten Köche und Produzenten der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See feiern von

3. bis 8. Mai ein Fest im Zeichen kreativer Kochkunst und feinster heimischer Produkte.

Wort und Bild: Region Villach Tourismus GmbH

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2015

laden Kärntens kreativste Köche erneut

zum 6-tägigen KüchenKult auf insgesamt

11 Kulinarikbühnen. Neben den bekannten

Schauplätzen Faaker See und Villach geht

es heuer erstmals auch an den Ossiacher See

und nach Arriach, dem Mittelpunkt Kärntens.

Und die Besetzung verspricht auch diesmal

eine Woche voller außergewöhnlicher Genüsse,

die die Vielfalt des Alpen-Adria-Raums auch

kulinarisch erlebbar machen.

Die Genusskünstler 2016:

• Stefan Lastin – Frierss Feines Haus, Villach

• Hermann Andritsch – Gourmetrestaurant

Lagana, Villach

• Gerhard Satran – Stiftsschmiede, Ossiach

• Stephan Gerstner – Wirt in Judendorf,

Villach

• Hannes Tschmernjak – Der Tschebull, Egg

am Faaker See und Nobilvini wein.lounge &

enoteca, Villach

• Tici Kaspar und Michael Ceron – Zitrusgarten,

Faak am See

• Michaela Neumayr und Jürgen Perlinger –

„Das Kleine Restaurant“ im Warmbaderhof,

Villach

• Claudia und Bernhard Trügler – Gasthof Alte

Point, Arriach

• Michaela Widnig-Tiefenbacher – Naturel

Hoteldorf Schönleitn, Oberaichwald

• Familie Melcher – Hotel Karnerhof, Egg am

Faaker See

Info.

Information & Buchungen:

Region Villach Tourismus GmbH

Töbringer Straße 1, 9523 Villach-Landskron

Tel.: +43 / (0)4242 / 42000 – 0

E-Mail: office@region-villach.at

www.region-villach.at

70

~ Rettl 1868 ~


KULINARIK

Köstlicher Zitrusfisch in der

Stiftsschmiede in Ossiach

ANZEIGE

03. Mai, 18.30 Uhr – Frierss Feines Haus

FEINER FRÜHLINGSAUFTAKT. Gleich zum Start weiß Stefan Lastin

mit hochklassiger Bodenständigkeit zu überzeugen. Auf die Teller kommt

Frühling in seiner feinsten Form. Dabei vertraut Chefkoch Lastin naturgemäß

auf die hochwertigen Produkte aus dem Hause Frierss.

04. Mai, 12.00 Uhr – Gourmetrestaurant Lagana

VEGANER HAUBENGENUSS. Eine Premiere beim KüchenKult: Zwei-

Hauben-Koch Hermann Andritsch zaubert vier vegane Gänge auf die Teller

und verspricht eine Überraschung fürs Dessert. Als Basis dienen die

saisonalen Spezialitäten eines Gailtaler Gemüsebauern und von Gemüse

Robitsch.

04. Mai, 19.00 Uhr – Stiftsschmiede

KARNTEN FISCHKÜCHE DES SÜDENS. Gerhard Satran wird von regionalen

Fischern und Produzenten täglich mit den besten und frischesten

Rohprodukten beliefert. Die Planung des mehrgängigen Menüs entsteht

daher erst kurz nach Bestellung der verfügbaren Ware. Lassen Sie sich

überraschen!

05. Mai, 12.00 Uhr – Wirt in Judendorf

DIE KÄRNTNER KULTURNUDEL B(T)RAUT SICH WAS. Erstmals

beim KüchenKult dabei, wartet der Wirt in Judendorf gleich mit einem

besonders vielfältigen Programm auf: Kärntner Nudel trifft Branzino,

dazu gibt es Spargel aus dem Lavanttal, Schafsfrischkäse, Taleggio …

ergänzt durch eine harmonische Bierbegleitung mit Spezialitäten der Villacher

Brauerei und der Schleppe Brauerei.

05. Mai, 18.30 Uhr – Der Tschebull

Alpe Adria Spargelfestspiele. Der KüchenKult-Klassiker! Beim Tschebull

wird einmal mehr allerfeinster Spargel geboten. Außerdem in der

Menüfolge: gemischtes Gesottenes sowie Bollito Misto. Degustationen mit

Topwinzern und Destillateuren runden das stimmige Programm ab.

06. Mai, 12.30 Uhr – Zitrusgarten Faak am See

TICI KOCHT IM ZITRUSGARTEN. So nah ist niemand am Produkt!

Tici Kaspar verarbeitet vor Ort die Bio-Zitrusfrüchte von Michael Ceron

und kombiniert sie mit frischen, regionalen Schmankerln. Der gläserne

Zitrusgarten mit verschiedenen Kochstationen sorgt für ein himmlisches

Rundum-Wohlgefühl.

06. Mai, 19.00 Uhr – „Das kleine Restaurant“ Warmbaderhof

KULTIGE SCHWEINEREI VOM LAMM & SCHAFSKÄSE – geschmort,

gekrönt, geräuchert. Im stilvollen Ambiente „des Kleinen Restaurants“

im Warmbaderhof Villach wird Schwein geschmort, Lamm gekrönt und

Schafkäse geräuchert. Küchenchef Jürgen Perlinger und Pâtissière Michaela

Neumayr versprechen kultverdächtige Geschmackserlebnisse!

07. Mai, 11.00 Uhr – Nobilvini wein.lounge & enoteca

ALPE-ADRIA-MATINÉE & CHAMPAGNER. Die Champagner Matinée

feiert ihre prickelnde Premiere beim KüchenKult! Mit raren Jahrgangschampagnern

sowie Prestige-Cuvées von Perrier-Jouët & Mumm

– und der fachkundigen Begleitung durch Hannes Tschemernjak (Tschebull)

und Gert Weihsmann (Pernod Ricard).

07. Mai, 12.00 Uhr – Gasthof Alte Point

WILDES ARRIACH. Ebenfalls zum ersten Mal dabei: Der Gasthof Alte

Point im Luftkurort Arriach. Claudia und Bernhard Trügler setzen bei

ihrem Debüt auf allerfeinste Regionalität. Das Wild stammt von der

Jagdgemeinschaft Dreihofen-Wöllan, die Destillate vom Schnapsbrenner

“LaGraSch” aus dem Millstätter Raum.

07. Mai, 18.00 Uhr – Naturel Hoteldorf Schönleitn

SCHÖNLEITNER WIRTSHAUSKULT. Nach einem Aperitif am Dorfplatz

und Schmankerln aus dem Freiluft-Backofen verwöhnt das Naturel-Team

im Dorfwirt mit Saiblingsfilet, Lavanttaler Spargel, Räucherforelle und

mehr. Partner des Abends sind die Fischzucht Feld am See, das Weingut

la Viarte sowie Käsesommelier Reinhard Winter.

08. Mai, 12.00 Uhr – Hotel Karnerhof

BRUNCHEREI IN TÜRKIS. Einmal mehr das perfekte Finale des KüchenKults:

Bei traumhafter Aussicht auf den türkisblauen Faaker See

verwöhnt Familie Melcher vom Hotel Karnerhof beim Sonntagsbrunch

am Muttertag mit Köstlichkeiten aus der vielfach prämierten Küche.

KüchenKult & KurzUrlaub.

Für den doppelten Genuss in einer der schönsten Regionen des Alpen-

Adria-Raums haben die KüchenKult-Partnerhotels spezielle Angebote

geschnürt. Buchungsmöglichkeiten (auch inklusive Flug) und weitere

Details gibt es unter www.kuechenkult.at.

Und auch für die weiteren KüchenKult-Feste des Jahres ist schon alles

angerichtet: Am 2. Juli verwöhnen die besten Köche der Region bei der

„langen Tafel“ – einem kulinarischen Brückenschlag über die Villacher

Draubrücke – und von 3. bis 9. Oktober kann man im Rahmen des

Herbstfestivals die schönsten Seiten der Wander- sowie der Genussregion

Villach – Faaker See – Ossiacher See erkunden.

~ Rettl 1868 ~ 71


PORTRÄT

72

~ Rettl 1868 ~


REGIONAL, EMOTIONAL & DIGITAL

Christian Riedel

Begeisterungsfähig ist Christian Riedel allemal. Diese Begeisterung

effizient umzusetzen, bestätigt seine Kompetenz auf sehr

unterschiedlichen Ebenen. Sind es auf der einen Seite Marketing und

digitale Medien bei der „Region Villach Tourismus“, so stehen diesen

durchaus bäuerliche Tätigkeiten gegenüber.

KINGS FOOD

ALWAYS FRESH

Wort: Peter Umlauft Bild: Andrea Knura

Regional ist das Engagement im Bereich

seiner Obstmanufaktur. Riedel strahlt

eine spezielle Art des Bodenständigen

aus. Schon die Uhr mit dem hölzernen

Gliederarmband lässt dies vermuten. Es offenbart

sich die Welt des zweifachen Vaters,

der gemeinsam mit seiner Frau Christina die

Obstmanufaktur betreibt. Zurückgehend auf

den Erfahrungsschatz seines Großvaters, der

eigentlich aus einer Fleischerei stammte und

sich ganz dem Obstbau verschrieben hatte,

stehen die Riedels für Köstlichkeiten wie

Edelbrände, Most und Apfelsaft. Ein Kurs in

der Obstbauschule im Lavanttal sorgte für das

theoretische Rüstzeug. „Wir sind keine zertifizierten

Bio-Obstbauern, dennoch erfolgt von

der Düngung bis zur Schädlingsbekämpfung

alles rein organisch und abseits von Chemie.

Es ist Teil unserer Philosophie, die nicht zuletzt

durch die Verantwortung unseren Kindern

gegenüber geprägt ist.“ Vor drei Jahren kam

noch die Imkerei dazu. So ein bisserl ist vom

großväterlichen Erbe der Fleischverarbeitung

noch übrig geblieben. Alle Köstlichkeiten, die

in der Dobratscher Rosstratten serviert werden,

stammen aus dem eigenen Betrieb. Dies nimmt

kaum wunder, da Riedels Mutter das beliebte

Ausflugsgasthaus betreibt.

Emotional

Familiär ist außerdem die Freizeitgestaltung

von Christian Riedel. Seine Frau und die

beiden Söhne Leonhard und Lorenz stehen

im Zentrum. Dem dörflichen Brauchtum sehr

verbunden, ist Christian Riedel in den Reihen

der Judendorfer Feuerwehr ebenso vertreten

wie bei allen Veranstaltungen, bei denen das

Miteinander im Vordergrund steht. Nicht nur

im engsten Umkreis findet die Zeitgestaltung

ihren Spiegel. Familienausflüge mit dem VW-

Bully in die Natur faszinieren gleichermaßen

wie die Affinität zum Wasser, die sowohl mittels

Tauchsport als auch mit dem Kat-Segler kräftig

ausgelebt wird.

Regional

Was das Wissen um den Obstbau betrifft,

welches zu bedeutendem Teil an der Obstbauschule

im Lavanttal erworben wurde, so ist es

ihm gleichzeitig wichtiges Anliegen, dass „ich

auch stets bemüht bin, unterschiedlichste Produzenten

im Produktdesign zu unterstützen. Es

macht sehr viel Spaß, mit Menschen Ideen und

Produkte zu kreieren, die experimentierfreudig

und offen sind. Wir haben eine Vielzahl kreativer

Produzenten, bei denen der letzte professionelle

Schritt an den Kunden noch fehlt. Den

Herstellern muss man immer wieder vor Auge

führen, dass sie zu sich selbst stehen müssen

und ihre eigenen authentischen Geschichten

an den Kunden bringen müssen.“

Digital

In der „Region Villach Tourismus“ gilt das Augenmerk

des Marketingmitarbeiters dem digitalen

Vermarkten der Region. „Die Verknüpfung

von Buchbarkeit mit den Betrieben stellt eine Herausforderung

dar. Doch damit nicht genug, geht

es auch um die Personalisierung der Region“,

so Riedel. „Mit der Personalisierung steht der

Mensch im Mittelpunkt. In der Welt des Internets

suchen sowohl Stammgäste als auch designierte

Neuurlauber nach Gesichtern, Geschichten und

Geschichtchen. Es geht um Authentizität und traditionelle

Werte. Dies darzustellen ist heutzutage

notwendiger denn je.“ So lebt Riedel erfolgreich

die Symbiose zwischen Moderne und Tradition,

die niemals ein Widerspruch sein muss.

NEU

CHICKIS QUALITY

FOOD RESTAURANTS

JETZT

FRANCHISE-

PARTNER

WERDEN!

DIE ERSTE CHICKIS-FILIALE

IN VILLACH, HAUPTPLATZ 19

www.chickis.at


GASTRO-FRIENDS

KULINARISCHE GEHEIMTIPPS

Rettl´s Gastrotipps

Essen und Trinken zählen zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Gerade dabei sollte man

ganz besonders auf Qualität und Authentizität Wert legen. Aus der Fülle an Möglichkeiten, die

sich landesweit bieten, finden Sie hier einige ausgewählte Tipps von etwas außergewöhnlicheren

gastronomischen Besonderheiten.

74

Weihenstephan

Genießen Sie in unserer bayrischen Traditionsgaststätte

im Herzen Altbayerns,

gleich neben der ältesten Brauerei der

Welt (erste urkundl. Erwähnung anno 1040),

das nach jahrhundertealter Tradition gebraute

Weihenstephaner Bier. Die gemütliche Atmosphäre

unserer Stüberl sowie der Biergarten,

mit Blick über das Freisinger Land, laden

hierzu ein. Unsere vielseitige Küche mit feinen

regionalen Schmankerln sowie wechselnden

saisonalen Angeboten runden den Besuch bei

uns kulinarisch ab. Besonderer Tipp: Probieren

Sie unseren Obazd‘n. Diese bayerische Käse-

Spezialität wurde im Bräustüberl Weihenstephan

erfunden.

Info.

Weihenstephaner Berg 10, D-85354 Freising

T +49 (0) 8161 88 66 94-0

www.braeustueberl-weihenstephan.de

Tatzlwurm

Dass der feuerspeiende Drache Tatzlwurm

mit zugehörigem Gasthof sich diesen

majestätischen Platz als Heimat ausgewählt

hat wundert einen Liebhaber der Alpen

nicht zu sehr. Ob es an dem mächtigen Ausblick

auf das im Abendrot glühende Kaisergebirge

liegt oder an den sagenumwobenen Wasserfällen,

dieser Ort ist einen Besuch wert. Probieren

Sie den Kaiserschmarrn – ein Gedicht. Im

Hotel begeistern authentische Biostudios und

brandneue Juniorsuiten im alpinen Lifestyle die

Gäste ebenso wie der großzügige DrachenSPA:

Neben verschiedenen Saunen, Hot-Whirlpool

und Quellwasserschwimmbad erwarten Sie der

Tatzlwurm-Bergstrand und die BeautyALM mit

raffinierten Wohlfühl-Behandlungen.

Info.

Tatzlwurm 1, D-83080 Oberaudorf

T +49 (0) 8034 300 80

www.tatzlwurm.de

~ Rettl 1868 ~

Alpenresidenz Ballunspitze

Unser à-la-carte-Restaurant bietet von

gutbürgerlichen Klassikern der österreichischen

Küche über internationale

kulinarische Highlights bis zu einer riesigen Auswahl

an herzhaften Steak-Variationen und hausgemachte

Steinofen-Pizza alles, was das hungrige

Herz begehrt. Die gutsortierte Weinkarte sowie

eine Auswahl an verschiedenen Bieren lässt Sie

garantiert das eine oder andere Gläschen fröhlich

schwenken. Dass das Auge immer mitisst, ist

ja allseits bekannt. Im Restaurant sorgen daher

unsere rustikalen Stuben für eine einzigartige

Atmosphäre.

Info.

Nr. 20, A-6563 Galtür

T +43 (0) 5443 82 14

www.ballunspitze.com


STARKER TYP.

WAHRER

GESCHMACK.

Royal Bombay Palace

Unweit der Landstraße in Linz, genießt

der Kenner die original indische Küche.

Die Familie Shashia verwöhnt ihre Gäste

mit authentischen nordindischen Gerichten.

Sehr beliebt sind die Speisen und Fladenbrote

aus dem „Tandoor“ (Holzkohle-Lehmofen). Im

Royal Bombay Palace stehen neben fleischlosen

Gerichten auch Spezialitäten von Fisch,

Huhn und Lamm zur Auswahl. Das Fingerspitzengefühl

der Köche lässt Sie die Schärfe niemals

unangenehm spüren. Die Weinkarte liest

sich wie eine Reise durch die besten Weingüter

Österreichs, wobei natürlich auch ausländische

Winzer vertreten sind. In der warmen Jahreszeit

lädt der lauschige Gastgarten zu einem romantischen

Dinner. Tel. Reservierung erbeten.

Info.

Goethestraße 34, A-4020 Linz

T +43 (0) 732 658605

www.bombaypalace.at

Stiftsschmiede

Die Stiftsschmiede in Ossiach wurde

um 900 erbaut und beherbergt heute,

dank der Familie Gerhard Satran, ein

Fischlokal der Extraklasse. Mit seiner hervorragenden

„Kärntner Fischküche des Südens“,

dem gemütlichen Ambiente im historischen

Gewölbe und der wunderschönen Seeterrasse

hat Satran hier ein unvergleichliches Paradies

für Genießer geschaffen. In Kooperation mit

erfahrenen Kärntner Fischzüchtern, wie der

naturnahen Fischzucht von Markus Payr, zeigt

Satran direkt am Ufer des Ossiacher Sees,

welch riesiges und vor allem geschmackvolles

Potential im heimischen Süßwasserfisch liegt.

Info.

Ossiach 4, A-9570 Ossiach

T +43 (0) 4243 45554

www.stiftsschmiede.at

~ Rettl 1868 ~

Mein Name ist Manuel Wulz.

Für Sie hole ich

DIE BESTEN

OLIVENÖLE

DER WELT

nach Hause.

VERKAUF.

DEGUSTATIONEN.

SEMINARE.

Getreideweg 3, 9500 Villach

T +43 660 55 000 10

www.truetaste.at


KULINARIK

GRENZ GENIALE WEGE

Herwig´s Genusseck

Die Genussfestspiele sind

wieder daheim, auf der

Bühne des Genusses im

Köstlichsten Eck Kärntens. Wertvolle

Spuren sind von unseren

Wanderungen im Alpen-Adria-

Raum geblieben, die Genussbotschafter

sind zu Orten der Begegnung

geworden, zu „Tankstellen

für Geist, Gaumen und Seele“. Die

Jugend hat vielerorts das Zepter in

die Hand genommen und geht ihren

eigenen Weg in eine wertvolle

gemeinsame Zukunft.

Sie wissen, mehr denn je geht es

um GRENZ:GENIALE BEGEG-

NUNGEN: Um ein Miteinander

von Menschen, die dem Kostbaren

Zeit geben, die dort ankommen

wollen, wo Menschen Räume zum

Wirken bringen.

Die besten Produkte gibt’s auf der

ganzen Welt! Menscheln tut es

nicht überall!

Begeben Sie sich auf die

Spuren des Edelgreißlers

Herwig Ertl

Info:

Edelgreißler Herwig Ertl

Kötschach 19

9640 Kötschach-Mauthen

Tel: +43 4715 246

www.genuss-shop.herwig-ertl.at

DIE BIO WEISSE HELL

GLUTENFREI

DEVAN UND

ALEN SANCIN

EVA

NUART

CRISTIAN SPECOGNA

& VIOLETTA

Durch einen speziellen Brauprozess

wird das Gluten im

Bier schonend abgebaut

und trägt so zu einer hohen Bekömmlichkeit

und Verträglichkeit

des Weissbieres bei. Unsere

bernsteinfarbene Bio Weisse wird

ausschließlich aus Bio-Rohstoffen

aus nachhaltigem österreichischen

Anbau eingebraut. Die Nachreife in

der Original Bügelverschlussflasche

garantiert eine gut eingebundene

Kohlensäure sowie ein fruchtiges

Aroma. Durch das spezielle Brauverfahren

ist dieses Weissbier auch

für Personen verträglich, welche an

Zöliakie leiden.

Beide haben ihr Studium

aufgegeben, um den elterlichen

Betrieb von Tatjana

und Vitjan Sancin weiterzuführen.

Die beiden produzieren nicht nur

aus alten Rebsorten großartige

Weine, sondern auch Olivenöl.

Sie möchten nicht nur Weine für

den Export produzieren, sondern

Weine, die sich auch die Einheimischen

leisten können und gerne

trinken. www.sancin.com

Was wäre aus Eva wohl

geworden, hätte sie sich

nicht für DAHEIM entschieden?

Eine große Managerin

in der weiten Welt? Sie hinterfragte

ihren Hausverstand und kehrte

zurück, um den erfolgreich aufgebauten

Pionier-BIO-Bauernhof

ihrer Eltern, Margit und Josef

Nuart, zu „managen“ und weiterzuführen.

Die Lebensqualität, das

Paradies der Lämmer und Weideschweine,

und die daraus entstehenden

Produkte wie Schafskäse

und Fleisch geben ihr Energie für

Ihr „WERT-VOLLES“ Leben.

www.nuart.at

Es gibt „für mich“ keinen

Jungwinzer, der es so wie

Cristian und seine Violetta

versteht, die Region mit ihren

Weinen und Winzern so emotional

zu beschreiben und zu bewerben,

dass man gerne dorthin fährt.

Im Jahr 2015 wurde ihr Sauvignon

2014 beim Concorso Mondiale del

Sauvignon zum besten Sauvignon

Italiens ausgezeichnet.

www.specogna.it

76

~ Rettl 1868 ~


DESTILLERIE FRANZ BAUER GmbH, Prankergasse 29-31, 8020 Graz • Austria • destillerie@bauerspirits.at • www.bauerspirits.at

Verantwortungsvoller Genuss ab 18 Jahren! – www.verantwortungsvoll.at


PORTRÄT

78

~ Rettl 1868 ~


IMMER AUF NUMMER SICHER GEHEN

Gebrüder Sicher

Das Gold der Sichers ist klein, rund und am Gaumen eine wahre

Geschmacksexplosion. Die Rede ist vom Sicher Kaviar – der weit über die

Grenzen Kärntens hinaus bekannt ist. Aber auch sonst ist hier in Tainach

alles und jeder für den Fisch.

Wort: Sabine Weyrer, Bild: Sicher

20 JAHRE

1996 - 2016

BAUMSCHULE DIETMAR KARL

Seit zwei Jahrzehnten finden Sie in der

Baumschule Karl in Treffen eine große Auswahl

an Heckenpflanzen, Solitär-, Form-, Obst- und

Nadelgehölze, Blütenstauden, Rosen, Gräser, Kräuter,

Sommerblumen, Zier- und Beerensträucher u.v.m für

Ihr Wohnzimmer im Grünen.

Das kompetente Baumschulteam hilft bei der Suche

nach der richtigen Pflanze. Schlendern Sie durch

unsere Erlebnisbaumschule und lassen Sie sich von

den liebevoll arrangierten Schauflächen inspirieren.

Gartengestaltung, Gartenpflege, Rollrasenverlegung,

im Nu eine schöne Grünfläche - schöne Accessoires

für Haus & Garten

Wer mehr über die

Geschichte des

Restaurants Sicher

in Tainach wissen will, muss

nicht lange im Trüben fischen,

die Familienchronik liest sich

glasklar: 1972 übernahm Alfons

Sicher mit Frau Erna das

Sägewerk von seinem Vater.

Alfons hatte schon immer

ein Faible für Fische und so

war der erste Teich recht bald

am Rande des plätschernden

Weisenbachs angelegt. Das

Hauptaugenmerk lag auf der

Saibling- und Forellenzucht.

Erfolgreich belieferten sie

die gehobene Gastronomie

rund um Kärntens Seen mit

ihren Produkten, bis man sich

eines Tages fragte: Warum

verkaufen, warum nicht selbst

verwerten? So kam es, dass

das alte Sägewerk zu einem

schmucken Gasthaus umgemodelt

wurde, welches sich

dank unermüdlichem Einsatz

der ganzen Familie zum gemütlichen

Toprestaurant entwickelte.

1994 legte Alfons

sein Lebenswerk in die Hände

seiner Söhne Wolfgang und

Michael. Während Wolfgang

die Gastronomie managt,

schwingt Michael den Kochlöffel

und ist für seine kreative-feine

Küche bekannt. In

ständiger Weiterentwicklung

ist somit eine Genuss-Oase

entstanden. Heute zählt man

25 Teiche, auch Huchen und

Stör schwimmen mittlerweile

ihre Runden. Die Gäste lädt

man ins Restaurant mit idyllischem

Gastgarten. Für das

Engagement darf man seit

zehn Jahren ununterbrochen

stolze Drei Hauben tragen

und wurde 2015 mit der

Goldenen Roulette Kugel von

Gault Millau gemeinsam mit

den Casinos Austria für besonderes

Engagement, Tradition,

Regionalität und Nachhaltigkeit

ausgezeichnet.

Goldene Perlen

„Hier ist wirklich alles und

jeder für den Fisch, lacht

Gastronom Wolfgang. „Unser

Ziel ist es, die heimischen

Produkte so salonfähig zu

machen, wie es anderenorts

Hummer oder Austern sind.“

Was derzeit groß im Trend

liegt, die Rückbesinnung auf

Regionalität, lebt man hier

schon seit jeher. Kräutergarten,

Gemüseacker, Wachtel

und Hühner, alles kommt aus

der eigenen Landwirtschaft

und von umliegenden Betrieben.

Und besonders ein

Produkt, wohl das kleinste

von allen, zieht längst die

Aufmerksamkeit von ganz

Europa auf sich: Die Rede

ist vom Sicher Kaviar, der

Rogen vom Bachsaibling. Im

Herbst werden die Saiblinge

dafür gemolken und der feine

Kaviar abgestreift. „Jede der

kleinen orangen Kugeln wird

genauestens inspiziert und

sortiert“, schildert Wolfgang

das Prozedere: „Wenn die Kugeln

am Gaumen zerplatzen,

muss das eine Geschmacksexplosion

sein.“ Mild und

fein, nicht sauer und auch

nicht bitter - so soll der Sicher

Kaviar schmecken. Das

eigene, jahrelange Tüfteln der

beiden hat sich schließlich

bezahlt gemacht, wie das speziell

entwickelte Verfahren

jedoch funktioniert, bleibt

ein gut gehütetes Familiengeheimnis.

Was man hingegen

gerne und mit Stolz erzählen

kann: Das herausragende

österreichische Produkt wurde

2012 mit dem Coq d´Or

(Goldener Hahn) von Le

Gouide de Gourmands in Paris

ausgezeichnet, womit die

Familie Sicher zum erlesenen

Kreis der 130 weltbesten

Feinschmecker-Produzenten

gehört.

Gut Ding braucht Weile

Die Sache mit dem Nachmachen

ist jedoch nicht ganz

so einfach, erklärt Wolfgang:

„Ein Saibling braucht zum

Wachsen dreieinhalb Jahre.

Und Mutter Natur kann man

ohnehin nicht beeinflussen.

Es verhält sich ähnlich wie

mit dem Wein – jeder Jahrgang

hat seinen eigenen Charakter.“

Stellt sich somit nur noch die

Frage, was bei den Sichers

privat am liebsten auf den

Tisch kommt? „Fisch natürlich,

mehrmals in der Woche.

Am liebsten fangfrisch und

gekocht.“ Eigentlich keine

große Überraschung, aber

Sicher ein Genuss.

Begleiten Sie uns durchs Jubiläumsjahr mit

besonderen Angeboten!

20 WOCHEN

besondere

Angebote!

~ Rettl 1868 ~


KULINARIK

DER SCHLAFENDE RIESE IST AUFGEWACHT

Tomatin

Distillery

Die Geschichte der Destillerie geht zurück auf das 15. Jahrhundert, als

Viehhändler und Viehtreiber ihren Whisky von einer Brennerei im Old

Laird’s House am Ort der heutigen Brennerei bezogen.

Wort: Potstill, Bild: Briana Pfaffel, Mario Prinz, Tomatin Distillery

1897 wurde die Brennerei durch offizielle

Gründung „legalisiert“. Bis

1956 zählte sie mit zwei Stills zu den

kleineren Destillerien. Durch ständigen

Ausbau der Kapazitäten wurde die Brennerei

1974 zur größten in Schottland mit

einem Jahresausstoß von 12 Millionen

Liter Alkohol. Ab 1989 war Tomatin die

erste schottische Distillery im Besitz einer

japanischen Firma. Seit 1998 firmiert

sie unter Tomatin Distillery Co Ltd. Gemessen

am Ausstoß, gehört sie heute zu

den „Top-Ten-Brennereien“ Schottlands,

obwohl in den letzten Jahren viele Brennbalsen

abgebaut, die Produktion somit

reduziert und damit ein bedeutender

Schritt in hochwertige Qualitätsprodukte

gesetzt wurde. Tomatin zählt aktuell bei

Whisky-Connoisseurs zu den absoluten

Top-Produkten.

Die Tomatin-Distillery befindet sich südlich

von Inverness im Ort Tomatin in der

Grafschaft Inverness-shire am östlichen

Rand der Monadhliath Mountains in den

schottischen Highlands. Oft wird sie der

Region Speyside zugerechnet. Selbst

sehen sich die Vertreter der Brennerei jedoch

als Betreiber einer Highland-Distillery

und oft wird sie daher den westlichen

Highlands zugeordnet. Im Gegensatz zu

den wuchtigen und fruchtigen Speysidern

vertritt Tomatin eine weichere, komplexere

und feingliedrige Whiskystilistik.

Soeben wurde die Core Range mit einem

neuen attraktiven Erscheinungsbild ausgestattet.

Das aktuelle Outfit dokumentiert

das hochwertige Produktsortiment

von Tomatin optisch optimal. Von Legacy,

dem Einstiegs-Tomatin ohne Altersangabe,

reicht die Palette über 12 Jahre

gereiften Single Malts bis 40-jährige.

Ebenso werden immer wieder single cask

Abfüllungen veröffentlicht. Auch das

Thema „finishes“ kommt nicht zu kurz.

Mit einem sehr fruchtigen port wood finish

spricht der 14-jährige Tomatin die

LiebhaberInnen von fruchtigen Malts

besonders an.

Mit The Antiquary und The Talisman verfügt

Tomatin auch über ein sehr attraktives

Blend-Angebot.

Die Produkte von Tomatin werden von

Potstill - Austria’s finest Whisky Store

(Dr. Mario Prinz POTSTILL GmbH) exklusiv

für Österreich importiert und finden

sich in vielen Fachgeschäften, sowie

in den RETTL-Stores.

Info.

Potstill

Austria’s finest Whisky Store

Zentrale:

Maiß 92, 3033 Altlengbach

Filiale Einzelhandel:

Laudongasse 18

1080 Wien

www.potstill.org

ANZEIGE

80

~ Rettl 1868 ~


KULINARIK

~ Rettl 1868 ~ 81


MODE

82

~ Rettl 1868 ~


MODE

Das

Damtschach

Sei mir gesegnet , du lieblicher Ort ! Mit lebendiger Fülle ,

Mit anmuthiger Kraft prangst du im Schoosse der Natur .

Fern der Heimath , fand ich hier liebe , gute Gestalten , *)

Hier nahm ein schöner Kreis freundlicher Wesen *) mich auf.

Uppig blüht deine Pracht , es durchweht dich der Geist dieser Edlen , *)

Und ihre heilige Spur macht dich zum Eden der Welt.

Und so vergess´ ich dich nie ; denn das Bild der treflichen Menschen *)

Lebt mit ewiger Kraft tief in der fühlenden Brust.

Der Verfasser.

*) Der Herr Eigenthümer und dessen edle Familie.

(Auszug aus dem Buch EINFACHER LUXUS, KUNST, NATUR UND ARBEIT

IN SCHLOSS DAMTSCHACH

Herausgegeben von Brigitte Orsini-Rosenberg)

Art Direction: Karin Loitsch, Nathaly Rettl

Photograph: tinefoto.com, Martin Steinthaler

Assistentin: Maria Wawrzyniak

Hair-Styling: Sauro Pezzolla

Make-up: Birgit Morri

Models: Sanda, Patrizia, Hansi, Lukas

Schuhe: Rieder Shoes

~ Rettl 1868 ~ 83


MODE

Kleid „Lacy“ Stretchspitze rot

mit Technojersey unterlegt € 175,-

Dreiecktuch „Lacy“

Stretchspitze rot € 125,-

84

~ Rettl 1868 ~


MODE

Shirt „Lacy“ Stretchspitze rot

mit Technojersey unterlegt € 155,-

Rock „Levita“ Stretchbrokat

Zen türkis € 155,-

~ Rettl 1868 ~ 85


MODE

Hansi:

„Traktorjanka“ Leinen

braun mit Leder Inka

und Karokontrast € 650,-

Hose „Alp“ Darkdenim € 255,-

Polo „Norman Stripe“

BW Piquet € 139,-

Stutzem von ITEM M6 € 45,-

Gamaschn Leder € 290,-

Patrizia:

Dirndl „Josefa“ BW Stretch

Rosebud mit Denimkontrast € 370,-

Schürze Elise Darkdenim € 135,-

Unterrock „Beti2“ BW Stretch

mit Spitzen € 175,-

86 ~ Rettl 1868 ~


MODE

Dirndl „Elise“

Flower Stretchspitze rot € 360,-

Schürze „Elise“ Kärnten Karo

Stretchnig € 135,-

~ Rettl 1868 ~ 87


MODE

Jacke „Artemis“ Stretchbrokat rot

mit schwarzer Borte, innen rolliert € 790,-

„Spitzenkilt“ € 395,-

88

~ Rettl 1868 ~


MODE

Gilet „Elisabetta“ Stretchbrokat braun,

mit Technojersey gefüttert,

Kugelknöpfe € 335,-

Rock „Babette“ Stretchbrokat

mit Seide € 595,-

~ Rettl 1868 ~ 89


MODE

Polo „Lindsay“

BW Jersey Housecheck € 95,-

Hose JBRAND

90

~ Rettl 1868 ~


MODE

Polo „Norma“ BW

Piquet, in verschiedenen

Farben erhältlich

€ 135,-

Rock „Cargo“ Stretch

Darkdenim mit

aufgesetzten Taschen

€ 195,-

~ Rettl 1868 ~ 91


MODE

Kleid „Geza“ BW Jersey Housecheck

mit kesser Pommel-Borte € 225,-

92

~ Rettl 1868 ~


MODE

Patrizia:

Kleid „Viola“ BW Jersey Housecheck € 165,-

Tasche „My Best City Bag“ Kärnten Karo Print € 450,-

Hansi:

Hose „Earl of Elegance“ Housecheck Stretchnig € 295,-

Shirt „Joffrey BW Jersey Millet anthra € 119,-

~ Rettl 1868 ~ 93


MODE

Bluse „Starla“

Stretchseide

Jubiläum € 225,-

erhältlich ab Juni 2016

Hose JBRAND

Hemd „David“ 3/4 Arm

mit Karo Kontrast € 159,-

Gilet „Kaiser Franz“ Loden anthra

mit Seidenkontrast € 385,-

Hose „Alp“ Stretchbrokat

schwarz € 255,-

Stutzen Wolle € 39,-

Gamaschn Leder/Zebra

€ 290,-

94

~ Rettl 1868 ~


MODE

Bluse „Norma“ BW Stretch

weiß mit Karo € 165,-

erhältlich ab Juni 2016

Jeans JBRAND

Mini Countryman

by Denzel Klagenfurt

~ Rettl 1868 ~ 95


MODE

Dirndl „Elise“

Stretchbrokat Zen

türkis € 360,-

Schürze „Elise“

Stretchbrokat Zen

türkis € 135,-

96

~ Rettl 1868 ~


Der neue Tiguan.

Aufregend innovativ.

Ab 28. April bei uns.

Kraftstoffverbrauch: 4,7 – 5,7 l/100 km. CO 2 -Emission: 123 – 149 g/km. Symbolfoto.

9500 Villach, Handwerkstraße 20

Telefon 04242/34502


REPORT

TURRACHER HÖHE

Alpine Vielfalt

zwischen Bergen & Seen

Die Turracher Höhe (1.763 m), das Hochplateau zwischen Kärnten und der Steiermark,

präsentiert sich von Juni bis Oktober als idyllisches Natur-Kleinod.

Wort und Bild: Turracher Höhe

Mit seinen drei Bergseen,

bewachsen von Österreichs

größten zusammenhängenden

Zirbenwäldern,

umringt von den sanften und doch

imposanten Gipfeln finden Naturgenießer

und Erholungssuchende

sowie Wanderer und Bergsteiger

das ihre. Familien sind auf

der Turracher Höhe und ihren

Betrieben herzlich willkommen

und finden eine Vielzahl an Angeboten

und Highlights, wie die

Alpen-Achterbahn Nocky Flitzer

und die Familien-Erlebnis-Welt

Nocky’sAlmZeit.

Gesegnet mit besonderen natürlichen

Attraktionen lädt der

Bergsommer auf die Turracher

Höhe. Sanfte Almen, flache Wege

entlang der Bergrücken, idyllische

Seen, herausragende Gipfel

mit bis zu 2.441 m Seehöhe, das

alles gibt es hier auf der Turracher

Höhe in unmittelbarer Nähe.

Turracher Höhe Bergse(e)hen

Die Bergseen jedoch sind es, die

der Turracher Höhe ihren Glanz

und ihre Besonderheit verleihen.

Der größte der drei Seen ist der

auf 1.763 m Seehöhe gelegene

Turracher See mit 18,3 Hektar

Fläche und bis zu 33 m Tiefe. Nur

300 Meter östlich des Turracher

Sees und knapp 200 Höhenmeter

weiter oben auf 1.841 m Seehöhe

befindet sich der Schwarzsee. Dieser

wird im Norden und im Süden

von Hochmooren begrenzt. Er ist

aufgrund des Moorbodens dunkel,

wie schon sein Name sagt.

Etwa einen Kilometer südöstlich

der Turracher Höhe befindet sich

der Grünsee, der kleinste und

lieblichste der drei Seen. Er ist nur

einen halben Hektar groß, aber bis

zu 12 m tief. Die Hänge um den

See sind von Lärchen und Zirben

besetzt und lassen ein wunderschönes

Kleinod entstehen.

Wandervielfalt inmitten des

Biosphäreparks Nockberge

Die landschaftliche Einmaligkeit

der Turracher Höhe eröffnet ihren

Besuchern eine üppige Vielfalt an

möglichen Aktivitäten und unterschiedlichsten

Wanderungen und

Touren: von flachen Bergspaziergängen,

bequemen Wanderungen

bis hin zu fordernden Bergtouren

mit beeindruckenden Gipfelsiegen:

wie beispielsweise dem

Eisenhut (2.441 m) oder hinein in

den Biosphärenpark Nockberge

zum Großen Königstuhl (2.336 m).

Erlebnisreiche

Almbutler Wanderungen

Turracher Höhe Gäste, die sich

für einen Aufenthalt in einem der

mit Mascherl gekennzeichneten

Butler-Betriebe entscheiden, dürfen

sich über den höchst.persönlichen

Almbutler Service und ein

umfangreiches Programm unseres

Almbutlers freuen. Letzteres wird

auch im Sommer 2016 wieder

sehr umfangreich und bei Alt und

Jung für unvergessliche Momente

und für eine abwechslungsreiche

Urlaubswoche sorgen.

Ob seiner Beliebtheit ist die

Sonnenaufgangstour auf den

Schoberriegel (dienstags, 4.00

Uhr) auch im Almbutler-Sommer

2016 Fixpunkt des umfangreichen

Programms - jedoch begleiten ab

sofort beide Almbutler auf den

Gipfel des Turracher Höhe Hausberges.

Nach einem herrlichen

Sonnenaufgang und leckeren

Frühstückchen können sich die

Gäste entscheiden, ob sie die

frühmorgendliche Tour in eine

Gipfelwanderung bis St. Lorenzen

(6h) ausweiten oder mit Butler Nr.

2 ins Tal zurückkehren.

Neu im Programm sind ab diesem

Sommer ausgedehnte Weitwanderungen

sowie eine Almheu-

Wanderung. Die Einkehr auf

eine urige Brettljause oder einen

zünftigen Kaiserschmarren dürfen

dabei natürlich nicht fehlen.

Auch auf kleine und jugendliche

Urlaubsgäste wartet im Sommer

2016 ein umfangreiches (Abenteuer-)Programm

inkl. Bogenschießen,

Goldwaschen, Grillen,

uvm.

Familienhighlights Nocky’s

AlmZeit & Nocky Flitzer

Man muss nicht unbedingt wandern,

um Spaß zu haben: Auf

dem wunderschönen Hochplateau

rund um die Panoramabahn-

Bergstation erwartet Eltern und

Kinder Nocky’s AlmZeit - ein

Berg-Natur-Erlebnisraum. Entlang

des AlmZeit-Rundweges

erwarten große und kleine Gäste

sieben spannende Stationen rund

ANZEIGE

98

~ Rettl 1868 ~


REPORT

um Bergzeithasen Nocky und

dem Thema Zeit. Nocky lebt in

einer Welt der Zeitlosigkeit und

lädt alle Besucher der Turracher

Höhe ein, ihm zu folgen - hierfür

gibt’s bei der Talstation ein kostenloses

Kinderbüchlein. Abgerundet

wird das Angebot durch

die kulinarischen Genüsse der

AlmZeit-Hütte. Sie dient müden

Eltern ebenso wie hungrigen Kindern

als idealer Ausgangs- und

Zielpunkt von Nocky‘s AlmZeit-

Erlebnissen. Gut gestärkt wartet

zum Abschluss der Nocky Flit-

zer, um mit Temporausch und

Kurvenkitzel den Weg ins Tal

zurückzulegen. Die spektakuläre

Ganzjahres–Alpen-Achterbahn

führt 1,6 km lang über idyllische

Almwiesen und durch Zirbenwälder.

Schnittige Kurven, Kreiseln

und Wellenbahnen sorgen für den

besonderen Reiz.

Spezielle Strecken für

Läufer, Nordic Walker

und Mountainbiker

Wer die Berge anderweitig

sportlich erleben möchte, dem

kommen die speziellen Lauf- und

Nordic-Walking-Strecken der

Turracher Höhe sehr gelegen. Die

Strecken sind markiert, reichen

von leicht über mittel bis schwer

und sind wie geschaffen, um individuell

dem eigenen Trainingszustand

entsprechend zu trainieren.

Eigene Mountainbike-Strecken

stehen im Rahmen des Projektes

Nockbike ebenfalls zur Verfügung,

wer möchte, der kann auf

hunderten Kilometern per Bike

die ganze Vielfalt der Nockberge

im Sattel erleben.

Info.

Tourismusverein Turracher Höhe

+43 4275 8392

info@turracherhoehe.at |

www.turracherhoehe.at

www.almbutler.at

~ Rettl 1868 ~ 99


REPORT

REGION WIENERWALD

Weinfestival

Thermenregion

Die längste

Schank der Welt

Weinfestival von 25. bis 29. Mai 2016.

Genussmeile von 3. bis 4. und 10. bis 11. September 2016.

Die Erfolgsgeschichte des

Weinfestivals setzt sich

auch dieses Jahr fort. Das

beliebte Weinevent startet mit

chilligen Sounds und Weinen aus

Großflaschen am Mittwoch, dem

25. Mai, mit der BIG BOTTLE

PARTY im Casino Baden. Am

26. Mai präsentieren rund 50

Winzer ihre Weine im Kurpark in

Baden. Im einzigartigen Ambiente

des Parks gibt es ausgewählte

Weiß-, Rot- und Süßweine zum

Verkosten. Die Riedenwanderung

führt am 27. Mai durch Weingärten

in Baden, Bad Vöslau und

Gumpoldskirchen. Von 14 bis 18

Uhr haben rund 30 Winzer ihre

Tore für den wEINKAUFsamstag

geöffnet. Die Gelegenheit zum

Befüllen des eigenen Weinkellers.

Die Präsentation der Sortensieger,

die im Weinwettbewerb „Best of

Thermenregion“ ermittelt werden,

findet dieses Jahr am 28. Mai

unter dem Motto „Thermenregion

hebt ab“ am Starflight Hangar in

Bad Vöslau statt. Kulinarisch werden

die Gäste mit Streetfood verwöhnt.

Für Weinliebhaber, die der

Thermenregion und ihren Weinen

auf den Grund gehen möchten,

gibt es am Sonntag, den 29. Mai,

zwei Masterclasses. Hier kann

das fachliche Know-how weiter

vertieft werden. Im Anschluss lädt

das Klostergasthaus Thallern zum

„Prickelnden Klosterbrunch“.

Wandern, verkosten, genießen:

An den ersten

beiden Wochenenden

im September entsteht entlang des

1. Wiener Wasserleitungswanderwegs,

zwischen Mödling und Bad

Vöslau, die längste Schank der

Welt. Rund 80 Weinbaubetriebe

der Thermenregion Wienerwald

bieten im Rahmen der Genussmeile

die verschiedensten Weintraubenprodukte

an. Bei einer

gemütlichen Wanderung durch die

Weinberge kann nicht nur die schöne

Landschaft des sanft hügeligen

Wienerwaldes genossen werden,

sondern auch die eine oder andere

gastronomische Köstlichkeit. Ganz

fleißige Wanderer können entlang

der Genussmeile bis zu zehn

Kilometer von Mödling über die

Gebietsvinothek in Thallern nach

Gumpoldskirchen und weiter über

Pfaffstätten, Baden und Sooß bis

nach Bad Vöslau zurücklegen.

16. April -

Tag der offenen Tür in Tattendorf

Tattendorf, der kleine Ort der großen

Weine, öffnet für Sie seine

Kellertüren. Die Frühlingszeit, die

Zeit in der alles beginnt zu blühen,

ist eine wunderschöne Zeit, um bei

einem gemütlichen Spaziergang die

Weine der Tattendorf Winzer zu

verkosten.

25. Mai bis 5. Juni - Großheuriger –

Wein & Mehr in Tattendorf

Die 4 Winzerfamilien Günther Dopler,

Andreas Heggenberger, DI Josef

Mitterer und Alfred Reinisch und

der Weingasthof Schneider laden

zu „Wein & Mehr“ nach Tattendorf

ein.

4. bis 15. August -

Großheuriger in Pfaffstätten

Ein gutes Tröpferl in geselliger Runde.

An einem gemütlichen Abend.

An einem schönen Sommertag.

Wer das Heurigenspektakel im

schmucken Weinort Pfaffstätten

schon einmal genossen hat, wird

auch in diesem Sommer Besucher

dieser einmaligen Wein-Parade sein.

26. bis 27. August -

Winzerwandern in Sooß

Das Winzerwandern ist ein „Wandertag“

der besonderen Art: Die

Streckenlänge beträgt exakt 975

Meter, beginnt bei Hauptstraße 15

und führt bis zur Hauptstraße 132 –

oder umgekehrt. Die Höhendifferenz

von 26,5 Metern sollte auch für Genussmenschen

zu schaffen sein.

22. bis 23. April -

Jungweinstrass´ln in Perchtoldsdorf

Weinverkostung auf sympathische

Art. Mit dem traditionellen Jungwei-

Strassln gewähren Perchtoldsdorfs

Weinbauer interessierten Besuchern

einen fachkundigen Einblick.

1. bis 17. Juli - Weinfest im

Stadtpark in Traiskirchen

Die acht Weinfest-Winzer Blank,

Eitler, Gross, Fuchs, Kautz, Skrianz,

Schmid-Kogler und Schafler sowie

das Gasthaus Familie Maschler freuen

sich auf zahlreiche Gäste.

Info.

Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen unter

www.thermenregion-wienerwald.at oder

www.genussmeile.info

ANZEIGE

100

~ Rettl 1868 ~


„Entdecken

macht

Spaß“

Drucken, falzen, stanzen, perforieren –

bei NP DRUCK trifft Produktivität auf

Kreativität.

Das Ergebnis: keine „Stangenware“, sondern

Folder, Prospekte und Magazine, die Raum

für beeindruckende Produktpräsentationen

mit hohem Wiedererkennungswert bieten.

Dank Erfahrung und modernster Technik

bringt NP DRUCK Vielfalt und Kreativität

zurück in die Welt der Druckprodukte.

Damit Print Spaß macht!

Wir entfalten Ihre Möglichkeiten!

NP DRUCK bietet viel mehr Falz-Stanz-Perforier-und-soweiter-Möglichkeiten,

als hier Platz hätten. Drei Beispiele

sehen Sie unten, für mehr rufen Sie +43 (0)2742/802-1297

oder scannen Sie den nebenstehenden QR-Code.

www.np-druck.at

6 Panorama A4 Zickzack 11 Klappen A4 18 Delta 48 Seiten


REPORT

TOURENTIPP AUS DEM ROSENTAL

Der Energiepfad

„Plätze der Kraft“

Die 3,5 Kilometer lange Rundwanderung führt Liebhaber mystischer Pfade und Sagengestalten vom

Aussichtsplatz in Rupertiberg zu einer märchenhaften Wanderung ins Rosental.

Wort: Wanderdörfer, Bild: Carnica-Region Rosental/Jörg Schmöe

Beinahe unberührte Natur und

Orte der Kraft säumen den

9.000 Jahre alten, historischen

Pfad, der traumhafte Einblicke in

die umliegenden Naturschönheiten

bietet. Ein Highlight des Weges sind

die ausgeschilderten, legendären Saligensitze,

neun nischenartige Einbuchtungen

an der Südseite eines steilen

Felsens. Dieser Kraftplatz eignet sich

auch gut für eine Meditationspause.

Die Sage erzählt, dass an dieser Stelle

einst Salige Frauen ihren Sitz und

Ruheplatz hatten. Die Saligen Frauen

– auch die weißen Frauen, Salaweiber,

Salkweiber genannt – hatten eines

gemeinsam: Sie waren groß, hatten

flachsblondes Haar, weiße Gewänder,

lebten auf Bergen, in Höhlen oder in

Gewässern und verkehrten gerne mit

den Menschen, um ihnen ohne Gegenlohn

bei der Arbeit im Hause oder

am Felde behilflich zu sein. Von ihren

Sitzen aus erteilten sie den Bauern bei

der Feldbestellung mit schallender

Stimme ihre Ratschläge. Im Winter

riefen sie den Bauern zu: „sej pavǝr

bob“ (Bauer säh Bohnen), obwohl

noch Schnee auf den Feldern lag. Wer

die Weisungen der Frauen befolgte,

hatte reichliche Ernte. Den Leuten in

der Ortschaft „Rupertiberg“ waren die

Saligen Frauen wohlgesinnt gewesen.

Kinder, welche sich im Turiawald verirrten,

brachten sie wieder an den Hof

zurück. Als Dank dafür stellten die

Bäuerinnen des Nachts Milch vor die

Tür und gaben ihnen Brot.

In Notzeiten holten sich die Menschen

Rat von den Saligen Frauen und suchten

sie bei ihren Sitzen auf. Eines

Tages aber verschwanden die Helferinnen

sang- und klanglos.

In ganz Kärnten kennt man die Sagen

von diesen außergewöhnlichen Erscheinungen,

doch ganz besonders gut

kennt man sie in der Carnica-Region

Rosental. Heute weiß nur mehr die

ganz alte heimische Bevölkerung, was

man sich früher über die Saligen Frauen

erzählte.

Mit einer Höhendifferenz von ca. 200

Metern und leichtem Schwierigkeitsgrad

eignet sich der Rundweg gut für

Einsteiger und Familien. Karten und

Höhenprofil der Wanderung finden Sie

auf www.wanderdoerfer.at/kaernten/

wanderweg/energiepfad-plaetze-derkraft-ludmannsdorf

Infos zu Österreichs

Wanderdörfern

Einen Überblick zu allen Regionen,

Angeboten und Naturerlebnissen in

Österreichs Wanderdörfern bietet

der neue Katalog „Die Magie des

Gehens 2016“, der kostenfrei unter

www.wanderdoerferkatalog.at bestellt

werden kann.

Info.

Österreichs Wanderdörfer e.V.

Unterwollaniger Straße 53

9500 Villach

Tel.: +43 4242 25 75 31

office@wanderdoerfer.at

www.weitwanderwege.com

www.wanderdoerfer.at

ANZEIGE

102

~ Rettl 1868 ~


IMMOBILIEN | FINANZIERUNG | VERSICHERUNGEN

Wohnanlage „Am Sonnfeld“ Faak am See

Im Herzen des Villacher Villenviertels Lind

Baubeginn 2. Baustufe mit 9 Wohneineiten Fertigstelltung 2016

Wohnungen von 60 m 2 bis 105 m 2

Garten oder großzügigen Terrassen

Kellerabteil und Carport im Preis inbegiffen

ab € 172.100,-

ab € 289.000,-

Wohnungen von 104 m 2 bis 107 m 2

große Terrassen, mit malerischem Ausblick

um € 369.100,- PENTHOUSE 130m 2 Wohnfläche, 14m 2 Terrasse

Wunderschönes Haus mit Pool am Verditz

Wunderschöne Haushälfte in bester Lage

5 Zimmer

Wohnfläche ca. 180 m 2

€ 398.100,- Pool

4 Zimmer, Keller

Wohnfläche ca. 125 m 2

€ 390.000,- 9500 Villach, Völkendorf

IMMOBILIEN & FINANZSERVICE e.u. | Ossiacherzeile 10 | 9500 Villach | Austria | +43 699 1000 1030 | +43 4242 355 66 | je@primmobilien.at | www.primmobilien.at


PORTRÄT

PFLANZENFLÜSTERER UND MODEL

Hubert Marko

Erstaunlich, erstaunlich; Hubert Marko steht für Vielfalt, Kreativität und

nicht zuletzt für Ästhetik vom Feinsten.

Wort: Peter Umlauft Bild: Martin Steinthaler

Nein, damit ist nicht seine Model-Karriere gemeint,

die ihm wohl durchaus Spaß zu machen

scheint. „Natürlich freue ich mich, wenn mich

jemand auf einen Model-Job anspricht“, weicht er der

Frage ob er sich selbst schön fände behände aus. Dass

er sich in jedem Fall der Schönheit verpflichtet fühlt,

spiegelt sein anderes Berufsbild rund um das Spektrum

der Pflanzen, Blumen und Dekorationen. Während er

einst als Lehrling im Einzelhandel, ganz konkret im

Bereich HiFi-Technologie zu reüssieren versuchte,

änderte sich der Lebensweg einschneidend mit der

Übersiedlung nach Graz. Plötzlich fand er sich im Gärtnergewerbe

wieder. Eine Tätigkeit, die seiner kreativen

Ader, aber auch der Tüchtigkeit in kaufmännischen

Angelegenheiten entsprach. Rund zehn Jahre währte

das Grazer Gärtner-Abenteuer, wobei er letztlich den

gesamten Betrieb leitete. Flankierend gesellte sich die

Ausbildung zum Floristenmeister dazu.

Blumen Moser

Hier handelt es sich nicht um den Namen eines Geschäftes,

sondern vielmehr um einen Begriff für Floristik,

an dem in der Draustadt kein Weg vorbei führt.

Wenn Hubert Marko von Aloisia Moser spricht, so

geschieht dies mit höchster Hochachtung. Letztlich

war es Moser, die als Blumeninstitution das weitere

Leben Markos zu prägen begann. Schließlich ging es

um die Übernahme des Betriebes. „Hier“, so erinnert

sich Marko, „hatte der Zufall keine Chance!“ Frau

Moser schaute sich ihren designierten Nachfolger sehr

genau an. Selbst Besuche in der Grazer Gärtnerei benützte

die „Grand Dame der Floristik“, bevor sie sich

zu diesem Schritt entscheiden konnte. „Ja, die Chemie

stimmte eigentlich von Anfang an und ich habe von ihr

sehr viel gelernt“, der Floristenmeister immer wieder.

Es entlockt ihm häufig ein Schmunzeln, wenn er immer

noch als „Marko Moser“ angesprochen wird. Was

letztlich bleibt, ist die Weiterführung einer Tradition,

die bei Blumen Moser bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht.

Noch immer befindet sich die Gärtnerei fast

im Stadtzentrum. Ein Hort der Ruhe und zugleich ein

Platz, wo es täglich Neues zu entdecken gibt, zumal

fast alle Schnittblumen aus eigener Produktion stammen.

Begleitet man den engagierten Gärtner durch seine

Gewächshäuser, so mutet es wie ein Zwiegespräch

zwischen ihm und den Pflanzen an. Selbst dem Griff in

die Erde, um die Feuchtigkeit zu prüfen, liegt etwas

Zärtliches zu Grunde.

Deko-Design

Einfühlsam wie den Pflanzen gegenüber verhalten sich

Damara und Hubert Marko auch ihren Kunden gegenüber.

Es gibt wohl kaum etwas, was es nicht gibt. Der

Erfolg im Rahmen der blumigen Dekorationen gibt

ihnen recht. Hier geht es um die Symbiose zwischen

den Vorstellungen der Auftraggeber und der Durchführbarkeit

der Ideen. Ob sich nun ein Blumenpfau

erhebt, oder ein Großevent in edlen Farben erstrahlt,

hier bewähren sich Damara und Hubert als Meister

ihres Faches.

Vielfalt

Doch damit nicht genug; der Blumenflüsterer kann

auch vor der Kamera so richtig aufgeigen. Stellvertretend

für zahlreiche Shootings sei an unser Magazin

erinnert, wo er einen formidablen Steinzeitmenschen zu

mimen wusste. „Viel Spaß an der Sache und schon bin

ich mental mitten drinnen“, umreißt der nun wieder in

die Gegenwart zurückgekehrte Urmensch.

Vor allem Natur

Seine Verbundenheit mit der Natur manifestiert sich

nicht nur im „pflanzlichen Miteinander“. Freizeit steht

ebenfalls ganz im Zeichen der „Freien-Zeit“ im Freien.

Schitouren, Bergwanderungen und an erster Stelle die

Familie bilden den Kraftort für ein Leben, welches sich

nicht über Materialismus und Hektik definiert, sondern

als oberste Prämisse die Zufriedenheit stellt.

104

~ Rettl 1868 ~


PORTRÄT

~ Rettl 1868 ~ 105


MODE

Ein Kuss ist ohnegleichen

Der Liebe wahrstes Zeichen,

Und zartester Genuss!

Wer küsst, verheißt sein Leben,

Dir auch so hinzugeben

Und Liebesüberfluss;

Auszug aus dem Gedicht „Der Buchenhain“

Art Direction: Karin Loitsch, Nathaly Rettl

Photograph: tinefoto.com, Martin Steinthaler

Assistentin: Maria Wawrzyniak

Hair-Styling: Sauro Pezzolla

Make-up: Birgit Morri

Models: Sanda, Patrizia, Hansi, Lukas

Blumenschmuck: Damara und Hubert Marko

Schuhe: Rieder Shoes

106

~ Rettl 1868 ~


MODE

~ Rettl 1868 ~ 107


MODE

108

~ Rettl 1868 ~


MODE

~ Rettl 1868 ~ 109


MODE

110

~ Rettl 1868 ~


MODE

~ Rettl 1868 ~ 111


MODE

112

~ Rettl 1868 ~


Entdecken Sie

Ihr Zuhause auf Zeit

im Hotel Goldenes Lamm

• direkt im Zentrum von Villach

• 24h zu Ihren Diensten inkl. Parkservice

• neu renovierte Themenzimmer mit

Klimaanlage

• Nostalgischer Flair der K.u.K Zeit

• liebevolles und individuell zubereitetes

Frühstücksbuffet

~ Rettl 1868 ~

Hotel GOLDENES LAMM

Hauptplatz 1

9500 Villach

Tel: +43 4242 24105

E-Mail: office@goldeneslamm.at

www.goldeneslamm.at


PORTRÄT

DER MALER IM SCHLOSSPARK

Markus

Orsini-Rosenberg

114

~ Rettl 1868 ~


Markus Orsini-Rosenberg ist eigentlich gelernter

Restaurator. Doch seine Leidenschaft gehört der

Landschaftsmalerei.

Geschmack

der Kindh it…

Wort: Wolfgang Kofler Bild: Koslik

Der Weg führt durch das alte

Schlosstor, über einen gewundenen,

schmalen Weg

hinab zum Bach, vorbei an ruinenartigen

Gemäuern, ungemähten

Wiesen und mächtigen Bäumen.

Und da, in einer kleinen Lichtung,

steht Markus Orsini-Rosenberg,

den Pinsel in der einen, die Farbpalette

in der anderen Hand. Er

ist zur Hälfte verdeckt von seiner

Holzstaffelei und malt.

Eine Szenerie, irgendwo zwischen

Retro-Romantik und Kitsch.

Aber so entstehen viele seiner

Landschaftsbilder. Hier, im weitläufigen

Garten seines Schlosses

in Damtschach, unweit von Villach,

arbeitet Orsini-Rosenberg

am liebsten. Hier entstehen

seine bisweilen großformatigen

Landschaftsbilder, klassisch in

Öl auf Leinwand. „Ich bin von

Landschaften fasziniert“, sagt der

55-Jährige: „Die Veränderung,

der Verfall – das versuche ich in

einem bestimmten Moment festzuhalten

und auf die Leinwand zu

bringen.“

Wobei sich der Künstler – man

kann schließlich nicht überall

die Staffelei auspacken – auch

mit modernen Mittel zu helfen

weiß: „Wenn ich unterwegs ein

spannendes Motiv finden, schieße

ich ein Foto mit dem Smartphone,

drucke es im Copyshop aus und

male dann in meinem Atelier im

Schloss.“ Der gebürtige Wiener

steht diesbezüglich in bester Tradition:

Der Frühromantiker Caspar

David Friedrich (1774-1840)

etwa, bekannt für seine fulminanten

Landschaftsbilder, hat nie im

Freien gemalt und – in Ermangelung

von Smartphones – auf kleine

Skizzen zurückgreifen müssen.

Gelernt hat Orsini-Rosenberg

übrigens nicht das Anfertigen

von eigenen Bildern, sondern das

Retten der Werke anderer Künstler.

Er schloss sein Studium an

der Hochschule für Angewandte

Kunst in Wien bei Maria Lassnig

und C.L. Attersee als diplomierter

Restaurator ab. „Meine Diplomarbeit

war ein völlig kaputtes Bild

von Paul Klee“, erinnert er sich

an den Anfang der 1990er-Jahre.

Auch in Kärnten sind von Orsini-

Rosenberg restaurierte Werke zu

sehen. Der 36 Meter lange Bischoffshausen

etwa im Klinikum

Klagenfurt.

Derzeit bereitet sich Orsini-

Rosenberg auf eine Präsentation

in Deutschland vor. Denn kaum,

dass seine Ausstellung in der Klagenfurter

Galerie 3 ausgelaufen ist,

wird er im Juni seine Bilder in Regensburg

zeigen können, danach

könnte sich auch etwas in Berlin

ergeben. „Das ist aber noch nicht

fix“, sagt der Künstler.

Auch wenn sich seine Bilder gut

verkaufen, ein Wunsch ist bisher

unerfüllt geblieben: „Ich hätte

gerne eine richtig große Einzel-

Ausstellung in einer Großstadt“,

gerät der schlaksige Mann mit dem

jugendlichen Lachen ins Schwärmen.

Er könnte dabei auch gleich

selbst für die musikalische Umrahmung

der Veranstaltung sorgen.

Denn seit kurzem lernt Orsini-Rosenberg

das Spiel am Kontrabass

und am Cello. „Das wird aber

immer nur Spaß bleiben“, sagt er,

„denn mein Beruf ist der des Malers.

Und das bleibt auch so.“

Dann nimmt er wieder seinen Pinsel

in die Hand und malt weiter.

Es gilt das Schattenspiel der Bäume

im Schlosspark einzufangen,

solange das Sonnenlicht so verlockend

durch die Äste fällt.

TIPP – Nächste Ausstellung im

Schloss Damtschach: 24. Juli ab

17 Uhr. „Of secrets, I am silence“

(Zusammenarbeit mit dem Carinthischen

Sommer)

Die Luft ist warm, es riecht nach Sommer. Wie damals.

Das ganze Leben liegt vor uns. Der erste Kuss,

heimliche Abenteuer mit den besten Freunden.

Hey Joe, spiel’s noch einmal. Unser Lied.

Sind wieder da. In unserer Kindheit in Kärnten.

Österreichs Süden

www.kaernten.at


REPORT

RETTL‘T DIE WELT

Gegen TTIP & Co!

Die geplanten Freihandelsabkommen TTIP, TISA und CETA sind ein

Angriff auf Demokratie, VerbraucherInnenrechte, Umweltschutz und

Sozialstaat. Und werden geheim verhandelt.

Wort: Thomas Rettl, Bild: Tiroler Tageszeitung

Food, Inc.

116

Thomas Rettl beim Tiroler Wirtschaftsforum

Da fragt man sich zu Recht, wieso etwas

hinter verschlossenen Türen verhandelt

wird, wenn es doch angeblich ach so

gut ist für uns. Viele Details lehren einem bei

genauerer Betrachtung das Fürchten. Alleine

der Umstand, dass mit dergleichen Abkommen

etwa ein Gentechnik-Riese wie der Konzern

Monsanto, Österreich klagen könnte, weil

wir in unserem Land auf gentechnikfreie Lebensmittelerzeugung

pochen, wirkt geradezu

absurd.

Schauts amol den Film: „Food Inc.“ ... da wird

dokumentiert, was zur Zeit in Amerika bereits

STANDARD ist. Da werden Biobauern, (z.B. von

Monsanto) weil sich genverändertes und patentiertes

Saatgut auf ihren Äckern unkontrolliert

angesiedelt hat, belangt und zu Schadensersatzansprüchen

verdonnert, weil sie ja patentiertes

Saatgut verwenden?!? Das ist amerikanische

Rechtslage und die werden wir a bei uns auch

bald haben. Gratulation!

Damit wird die ökonomische Selbstbestimmung

ausgehebelt, mit unabsehbaren und

weitreichenden Folgen, die noch unsere Kinder

werden ausbaden müssen. Es würde für uns

Konsumenten keine Wahl bleiben, ob man nun

ein Chlorhuhn essen möchte, oder eben nicht.

Auch, ob man auf gentechnisch veränderte

Nahrungsmittelzusätze überhaupt noch verzichten

kann, oder diese Dinge einfach still und

heimlich unsere Regale füllen. Diese Zukunft

scheint nur für große Konzerne erstrebenswert.

Und den Klanen (die mit Sorgfalt und Liebe ihre

Produkte erzeugen) wird es verboten, auf Holzbrettln

zu schneiden, während der Industrie Giftstoffe

und mineralölverseuchte Verpackungen

für Lebensmittel nachgewiesen werden. Wo bitte

wird da eingeschritten? Weit hammas gebracht.

Unsere hoch angesetzten Umweltstandards

wären in großer Gefahr. Das wachsende Bewusstsein

für die Notwendigkeit nachhaltiger

Landwirtschaft und fairer Bedingungen in der

Wirtschaft würde empfindlich gestört. Alles,

was wir über Generationen (es sei erlaubt, darauf

hinzuweisen, dass Europa Geschichte hat,

die die modernen USA nicht haben) erlebt und

für uns daraus abgeleitet haben, wäre dahin.

Der Gipfel ist ja überhaupt, dass jetzt schon des

GLYPHOSAT (= Pflanzen und Insektengift von

MONSANTO, das auch für das Bienensterben

verantwortlich ist) in vielen BIER-Sorten in

Deutschland nachgewiesen wurde!

Auch die Kontrolle von Saatgut, wie sie in den

USA schon länger Praxis ist, wäre dann auch

bei uns Status quo. Wirtschaftliche Kontrolle

über wahres Allgemeingut, im Besonderen der

Selbstbestimmung, darf nicht obsiegen. Jeder

Konsument hat die Macht, allerdings erst wenn

er sich mal damit beschäftigt, was er isst und

wie es ihm dabei geht. Also, liebe Leute, denkt

nach, in welcher Zukunft ihr leben wollt! In

einer lebenswerten oder in einer gänzlich von

einigen wenigen kontrollierten, in der wir dann

keine Wahl mehr haben?

~ Rettl 1868 ~

Die mehrfach preisgekrönte

Dokumentation von Robert

Kenner über unser Essen

gewann 2 Emmys und

wurde für den Oscar

als beste Dokumentation

nominiert.

Wort: Philip Umlauft Bild: Food, Inc

Die glücklichen Kühe, die auf

weiten und grünen Wiesen

gemütlich dahingrasen – daran

möchte der Konsument gerne glauben,

wenn die tägliche Portion Fleisch auf

seinem Teller liegt. Dieser Film zeigt

diesbezüglich die düstere Realität der

„natürlichen Lebensmittelproduktion“

auf. In unseren industrialisierten Nationen

zeichnet sich ein ganz anderes

Bild ab. Genmanipuliertes Getreide,

mit Medikamenten versetztes Tierfutter

und hormonbehandeltes Mastvieh

sind die Wirklichkeit. Das Wissen des

Konsumenten ist stark verfälscht, von

geschickten Marketingabteilungen gelenkt

und verzerrt, machen große Konzerne

den Kunden glauben, dass sein

Produkt das Natürlichste überhaupt

wäre. Der Film Food Inc. zeigt, wie

marktführende Konzerne bestimmen,

was wir auf unsere Teller bekommen,

was wir darüber wissen sollen und

was besser nicht. Der Film spart nicht

mit Kritik an Ökonomie und Politik,

deckt unangenehme Wahrheiten über

die Nahrungsmittelindustrie auf und

öffnet einem die Augen, wenn sie nicht

schon vor Schrecken offen stehen!


Ein schöner Garten muss nicht warten!

Konzeption • Umsetzung • Service

Garten Dolezal, Kernstockgasse 17, 8200 Gleisdorf, Tel.: 03112/36 021 36, www.garten-dolezal.at


REPORT

RETTL‘T DIE WELT

Protest gegen TTIP

Unternehmen, Landwirte und Konsumenten ziehen an einem Strang. Lange Zeit wurde TTIP fast unbemerkt

verhandelt. Vermutlich weil die Drahtzieher wussten, welche Kontroversen das Freihandelsabkommen zwischen

der EU und den USA auslösen würde. Inzwischen sind die Gegenstimmen aber kaum mehr zu überhören – neben

den Konsumenten formieren sich auch Landwirte und Unternehmen gegen TTIP. Sonnentor ist vorne mit dabei.

Wort:und Bild: Sonnentor

Die Verhandlungen um das Freihandels- wirtschaftlichen Möglichkeiten durch Restriktionen

beeinträchtigt sehen. Es zeigt sich, die

und Investitionsabkommen TTIP starteten

bereits im Juni 2013. Damals war freie Handelszone bietet nicht allen Partnern

man noch bemüht, wenige Informationen nach dieselben Freiheiten.

außen durchsickern zu lassen, wohlwissend, Johannes Gutmann, Sonnentor-Gründer und

dass eine Aufklärungskampagne Diskussion Mitinitiator von KMU gegen TTIP ist sich sicher:

auslösen würde. TTIP soll die größte Freihandelszone

„Der Großteil der heimischen Betriebe profitiert

der Welt schaffen, der Aufhebung von nicht von einem Freihandelsabkommen mit den

Zöllen und Restriktionen sei Dank.

USA. Im Gegenteil, mit der zusätzlichen Konkurrenz

Bei genauerem Betrachten wird jedoch ein

und dem hohen Preisdruck werden viele

hoher Preis dafür bezahlt. Denn um eine freie KMUs langfristig nicht mithalten können.“ Gutmann

Handelszone zu ermöglichen, bedarf es einer

befürchtet zudem auch für die Landwirt-

Anpassung der Rahmenbedingungen wie Sozial-,

schaft große Einbußen; einhergehend mit der

Umwelt-, Gesundheits- und Datenschutz. Zerstörung der Lebensgrundlage für viele Famischaft

Die Folge wäre eine Verwässerung vieler europäischer

lien. Dafür, dass es nicht soweit kommt, setzen

Standards, zugunsten amerikanischer sich immer mehr Konsumenten, Landwirte und

Bedingungen. Zusätzlich könnten große Konzerne

Unternehmen sein. Denn letztlich kommen sie

einzelne Staaten klagen, wenn sie ihre durch TTIP alle unter die Räder.

TTIP, CETA & Co stoppen!

118

Ein Aufruf zum Widerstand

Laut EU-Kommission und österreichischer

Wirtschaftskammer würden von TTIP

besonders kleine und mittlere Unternehmen

(KMU) profitieren. Eine neue Studie, im

Auftrag des globalisierungskritischen Netzwerkes

Attac, entlarvt diese Behauptung als eine

reine PR-Aktion. Die positiven Auswirkungen

auf KMU werden vollkommen überzeichnet.

http://kmus-gegen-ttip.at/

TTIP-Protest in die Gemeinden tragen!

Die Handelsabkommen TTIP/CETA/

TiSA hätten auch weitreichende Auswirkungen

auf die Eigenständigkeit

der Gemeinden. In vielen Gemeinden sind

Organisationen, Einzelpersonen und GemeinderätInnen

schon aktiv geworden: Sie rufen

ihre kommunale Verwaltung und Öffentlichkeit

dazu auf, sich kritisch mit TTIP auseinanderzusetzen.

Daran wollen wir anknüpfen und in

den nächsten Monaten mindestens 250 TTIP/

CETA/TiSA-freie Gemeinden in ganz Österreich

etablieren.

https://www.ttip-stoppen.at/2014/11/07/ttipprotest-in-die-gemeinden-tragen/

~ Rettl 1868 ~

Europäische BürgerInnenInitiative

gegen TTIP und CETA

Wir wollen TTIP und CETA verhindern,

da sie diverse kritische Punkte

wie Investor-Staat-Schiedsverfahren

und Regelungen zur regulatorischen Kooperation

enthalten, die Demokratie und Rechtsstaat

aushöhlen. Wir wollen verhindern, dass

in intransparenten Verhandlungen Arbeits-,

Sozial-, Umwelt-, Datenschutz- und Verbraucherschutzstandards

gesenkt sowie öffentliche

Dienstleistungen (z. B. Wasserversorgung) und

Kulturgüter dereguliert werden.

http://www.attac.at/kampagnen/ttip-ceta-costoppen/ebi-gegen-ttip-und-ceta.html


Die Nr. 1 für Ihre Sicherheit

Modernste Videoüberwachung auf

höchstem technischen Niveau

Die neueste Generation drahtloser

Alarmsysteme

HDD Internet Netzwerk/WLAN

Full-HD Videoüberwachung EYEHD Zeus Powerline 3500

Kostenlose und unverbindliche Fachberatung in ganz Österreich.

Behördlich konzessionierter Alarmerrichter.

Zentrale Wien

1200 Wien

Wehlistraße 29/2, Top 253

Tel. +43 1 33 000 30

Filiale Oberösterreich

4048 Puchenau

Reuterleiten 25

Tel. +43 732 280 333

Filiale Steiermark

8010 Graz

Raiffeisenstraße 58a

Tel. +43 316 42 21 67

Filiale Kärnten

9584 Finkenstein

Faaker-See-Straße 1

Tel. +43 4254 50 480

Filiale Kärnten

9500 Villach

Italiener Straße 40

Tel. +43 4242 55 544

Filiale Salzburg

5300 Hallwang

Mayrwiesstraße 25-27

Tel. +43 662 66 02 98

www.zeusalarm.at • office@zeusalarm.at


REPORT

RETTL‘T DIE WELT

Info.

Michael Karl GASSER, MBA MPA

evercrowd funding & investing plattform

T +43 676 3137750

www.evercrowd.com

Investition

in die Heimat

Crowdfunding ist die moderne Art des Investments. Mit essentiellen

Vorteilen für den Investor wie für den Sammler und lässt sich am besten

mit dem Wort „Schwarmfinanzierung“ übersetzen.

Wort: Philip Umlauft Bild: Evercrowd

120

Crowdfunding-Beispiel

Viele Leute – „die Crowd“ – beteiligen

sich mit kleinen Beträgen an einem großen

Projekt (StartUp, KMU,...). Nicht ein

Investor riskiert 400.000 Euro, sondern

400 sogenannte Crowd-Investoren investieren

durchschnittlich ca. 1000 Euro in

eine gute Idee und partizipieren an den

möglichen Gewinnen.

Bei dieser Form der Finanzierung

wird von einer Vielzahl von Kapitalgebern

ein bestimmtes Projekt

unterstützt und somit finanziert. In Zeiten

äußerst restriktiver Kreditvergaberichtlinien

seitens der Banken, erfreut sich dieses

Modell zunehmender Beliebtheit. Es

ermöglicht auch kleinen und unbekannten

Firmen, beziehungsweise sogenannten

„Start-ups“, den Schritt in eine finanzierbare

Zukunft. Geregelt wird diese Art

der Finanzierung seit September 2015

mit dem Alternativfinanzierungsgesetz

(Alt-Fg) und steht somit auch auf soliden

juristischen Beinen.

Der Villacher Unternehmer und Finanzexperte

Michael Karl Gasser ist CEO und

Gründer der Plattform www.evercrowd.

com. Seit geraumer Weile störte ihn der

Umstand, dass heimische Gelder von

lokalen Investoren hauptsächlich in ausländische

Aktienfonds oder Lebensversicherungen

abfließen und die heimische

Wirtschaft davon so gut wie nichts hat.

Das investierte Kapital verschwindet also

in größtenteils undurchblickbare Kanäle,

um im besten Fall irgendwann wieder

aufzutauchen – sofern es nicht schlicht

~ Rettl 1868 ~

wegbleibt. Mit dem Mittel des Crowdfunding

wird in konkrete heimische Projekte

investiert und am Erfolg partizipiert. Von

diesem Gesichtspunkt kann Crowdinvesting

die heimische Wirtschaft tatsächlich

retten. Das Geld der Investoren kommt

heimischen Betrieben zugute, die dadurch

wiederum Arbeitsplätze schaffen

können.

Letztlich handelt es sich um ein Instrument,

das findige Unternehmer in den

letzten Jahren vorangetrieben haben,

um sich die Unabhängigkeit von heimischen

Banken zu sichern. Es schafft so

die Möglichkeit, überhaupt an Geld zu

kommen für Ideen mit Potenzial, die von

renommierten Kreditinstituten einfach

nicht finanziert wurden. Die Vorteile liegen

auf der Hand. Die Menschen können

regional und nachvollziehbar investieren

und schaffen damit konkret heimische

Arbeitsplätze. Selbst kleine Unternehmen

bekommen so die Möglichkeit, sich

ein entsprechendes Kapitalpolster zu

sichern. Der Investor kann am Gewinn

regionaler Unternehmer partizipieren und

stärkt gezielt die heimische Wirtschaft

ohne Umwege.


Seeimmobilien in Kärnten

seit 1971

SEEVILLA AM OSSIACHER SEE

Außergewöhnliche Seeliegenschaft mit sehr viel Privacy und faszinierendem

Seeblick. Der offene Salon, die 5 SZi mit Bad sowie der große Wellnessbereich

mit Schwimmhalle bieten Sommer & Winter Wohlfühlatmosphäre. Die Seele

baumeln lassen - auf der Seeterrasse, dem romantischen Uferbereich oder im

charmanten Badehaus… HWB 47 Wfl. 335m 2 Grundfl: 2230m 2

Kaufpreis: € 2,900.000,-

SEEJUWEL AM OSSIACHER SEE

mit schönem Seegrund, der leicht zum See hin abfällt > Seepanorama von

allen Positionen. Sehr schönes Seehaus mit großer Seeterrasse, Badehaus

für Gäste, ein Bootshaus mit Wohnraum am Wasser, breites Seeufer ,

Badesteg … Wunderbare Seeromantik. Ein Stück Kärntner Natur. EA i.A.

Seegrund: 2.560m 2 Kaufpreis: € 2,600.000,-

SEEBAUGRUND AM WÖRTHERSEE:

Sonniger Seegrund in Pörtschach/Techelsberg in herrlicher Seepanoramalage.

Realisieren Sie sich Ihr Seehaus mit ca. 150m 2 Wfl. Kaufpreis: € 1,500.000,-

Weitere attraktive Seeliegenschaften am Wörthersee, Ossiachersee, Faaker See

und Millstätter See.

SEEPENTHOUSE „Seekristall“

Das Projekt Seekristall mit den traumhaften Wohnungen und Penthäusern

wird in Kürze fertig. Zwei wunderbare Penthäuser, sowie zwei Seeblickwohnungen

mit großen Terrassen sind noch verfügbar. HWB 32

Der Rohbau ist nun auch fertig.

Penthouse: 75 m 2 Wfl., + Terr. € 432.000,- / 96 m 2 ,+ Terr. € 530.300,-

Seeterrassenwohnung: 111m 2 Wfl, € 485.000,- / 114m 2 Wfl., € 450.600,-

Exklusive Seewohnungen von 3 bis 5 Zimmer in

Velden am Wörthersee, mit schönem Badestrand

und Boostliegeplatz.

Weitere Seewohnungen am Wörthersee,

Ossiacher - und Faaker See


PORTRÄT

122

~ Rettl 1868 ~


BEWEGLICHE LEINWÄNDE BEVORZUGT

Birgit Mörtl

Zweifache Bodypainting Weltmeisterin in der Kategorie Bodypainting

Special Effects, Hauptverantwortliche für die Style Bible und der

Eröffnungsshow des Lifeballs für Bodypainting, sowie eine beachtlich

lange Liste an internationalen Designern, die mit ihr gearbeitet haben –

Dann habe ich einfach begonnen auf

Menschen zu malen, statt auf Leinwänden.“

Eine simple Antwort auf die sim-


ple Frage, wie Birgit Mörtl eigentlich zum Bodypainting

gekommen ist. Immer schon gerne

mit Pinsel und Farbe unterwegs, tauschte sie

nach ihrer Ausbildung in Villach und Wien,

Skizzenstift kurzerhand gegen Airbrushpistole

und Leinwände gegen Models. Wobei man

ihren Beruf, oder besser gesagt ihre Berufung,

nicht mit einem Wort beschreiben kann.

Künstlerin, Bodypainterin, Modedesignerin –

es ist eine kunterbunte Mischung aus allem.

Der Erfolg gibt der sympathischen Kärntnerin

aus Velden auf ganzer Linie recht: 2004 und

2011 entschied sie die Bodypainting Weltmeisterschaft

in der Kategorie Special Effects

für sich, dieses Jahr folgte die Goldene Maske

für Maskenbildner(in). Was ihr somit noch

fehlt? „Zeit, Zeit, Zeit.“ Um all die Projekte,

die ihr im Kopf herumschwirren, umzusetzen.

„Ein Leben wird dafür wohl kaum ausreichen,

damit ich alle Ideen verwirklichen kann.“

Auch bei der täglichen Arbeit tickt die Uhr.

„An einem Bild auf Leinwand kann man monatelang

arbeiten, bei einem Model sollte man

nicht länger als sieben Stunden benötigen.“

Bewegte Bilder und einzigartige Figuren erschaffen,

dabei Menschen verwandeln, all

das macht ihre Passion aus. Auch wenn die

Kunstwerke vergänglich sind und eine kurze

Dusche alles schnell wieder verschwinden

lässt. „Ein guter Fotograf ist daher unerlässlich

und immer an meiner Seite, um den Moment

festzuhalten.“

Versace, Gaultier und Co.

Eines ihrer größten Projekte, an dem ihr Herz

hängt, ist der Life Ball in Wien. Seit 1997

engagiert sie sich mit Begeisterung für den

weltbekannten Charity Event. Organisator Gery

Keszler wurde auf sie aufmerksam, rief sie an,

Birgit Mörtl liebt es eben bunt.

Wort: Sabine Weyrer Bild: Simone Attisani, Life Ball - Markus Morianz

war begeistert und holte sie schnurstracks an

Bord. Am Ball ist sie mit einem Team von bis zu

100 Künstlern für sämtliche Bodypaintings der

bildgewaltigen Eröffnungsshow verantwortlich.

Bereits im Vorfeld legt sie ihre ganze Kreativität

in die Erstellung der einzigartigen Style Bible.

Die Liste der internationalen Stardesigner,

mit welchen sie diesbezüglich bereits arbeiten

durfte, kann sich sehen lassen: Da fallen klingende

Namen wie Versace, Gaultier, Missoni,

Vivienne Westwood und Roberto Cavalli. Wer

den Life Ball kennt, weiß, wie glamourös die

Kreationen sind, wie fantasievoll, aufwendig

und detailreich sich jedes einzelne Kostüm

gestaltet. Themen wie „Garten der Lüste“ oder

1001 Nacht“ lassen jedes Jahr neue magische

Bilderwelten entstehen. Um dabei nicht den

Überblick zu verlieren, braucht es laut Birgit

vor allem eines: „Ein gutes, eingespieltes

Team. Und einen guten Zeitplan, denn es steckt

eine Mörderorganisation dahinter.“ Alleine an

der imposanten Figur des Adlers vom Life Ball

2011, der dem Thema „Luft“ gewidmet war,

arbeitete sie insgesamt 300 Stunden. Ehrenamtlich

versteht sich, für die gute Sache eben.

„Dafür kommen wir sicher alle einmal in den

Himmel“, scherzt sie. Trotzdem braucht es

viele andere Jobs während des Jahres. Die sie

hat. Namhafte Wirtschaftskunden und Konzerne

wie BMW, Audi, Swarovski, Red Bull und

Casinos Austria setzen ebenfalls auf ihre unaufhaltsame

Kreativität.

Kärnten ist Inspirationsquelle pur

Inspirieren lässt sich Birgit auf Reisen durch

die ganze Welt, aber auch von ihrer Heimat

Kärnten: „Das Land mit seinen Bergen und

Seen ist Inspirationsquelle pur.“ Denn Abschalten

ist für sie ein Fremdwort. „Ich kann

beim besten Willen keine Ruhe geben und kreiere

ständig neue Ideen.“ Ein Energiebündel

eben, ein farbenfrohes.

TCM in Kärnten

Ihre Apotheke für Traditionelle Chinesische Medizin.

Villach • Hauptplatz 9

Tel.: 04242/24118

www.kreis-apotheke.at

Tradition . Gesundheit . Verantwortung

Mag.pharm. Hans Bachitsch, 9500 Villach, Hauptplatz 9

Tel.: 04242/24118, www.kreis-apotheke.at

Exklusiv für RETTL

StammkundInnen

MINUS 20%

auf alle Eucerin

Produkte der

hochwirksamen

Hyaluron-Filler-Serie.

Aktion gültig bis 31.5.2016

Zur sichtbaren Milderung

selbst ausgeprägter Falten

Villach • Hauptplatz 9

Tel.: 04242/24118

www.kreis-apotheke.at

~ Rettl 1868 ~


MODE

WWW.RETTL.COM – ONLINE ERLEBEN

Vist our new ONLINE - Collections - GALLERY!

Alle Artikel können wir im Magazin nicht zeigen – ONLINE – www.rettl.com

124

~ Rettl 1868 ~


SHOP

+ SLEEP

Einkaufen & gratis Nächtigen

Ein ganz besonderes Paket haben das Holiday Inn

und Rettl 1868 exklusiv für Rettl-friends und Kunden

geschnürt. Um das Einkaufserlebnis ganz entspannt

und in Ruhe genießen zu können, wird jeder Kunde,

der von „auswärts“ anreist und über EUR 1.500,-

einkauft, auf eine Übernachtung in unserem schönsten

Hotel an der Drau eingeladen.

„Shop and Sleep“-Arrangement

1 Übernachtung für 2 Personen

in einem Doppelzimmer mit Draublick

inkl. reichhaltigem Frühstücksbuffet

sowie einem Welcome Drink

in der Wein- & Cocktailbar DIVINO

zum Pauschalpreis von EUR 150,00/Zimmer/Nacht

BUCHUNGSHOTLINE

Arrangement buchbar auf Anfrage und Verfügbarkeit unter:

office@rettl.com oder +43 (0)676 7707 123

Holiday Inn & Congress Center Villach | Europaplatz 2 | 9500 Villach | T +43 4242 22522 | info@hi-villach.at | www.holidayinn-villach.com


LESERSERVICE

SOCIAL MEDIA

#Rettl 1868

Zahlreiche Fans posten hier ihre besten Fotos. Immer

wieder finden wir lustige Einträge, von denen wir euch

hier einige zeigen wollen. Vielen Dank an unsere treuen

Kunden und Rettl-Fans.

126

~ Rettl 1868 ~


LESERSERVICE

www.derimmobilienberater.at

WOHNTRÄUME

BRAUCHEN EINEN PARTNER!

IMMOBILIENSUCHE

DER IMMOBILIENBERATER

Immobilienmakler • Immobilientreuhänder

Dieter Mayerhofer und sein Team

Nikolaigasse 27 • 9500 Villach

Tel.: +43 4242 290 89 • Mobil: +43 664 337 37 90

office@derimmobilienberater.at


LESERSERVICE

Leserfotos

Viele begeisterte Rettl-Kunden haben schon eigene Fotos von sich in ihrer RETTL 1868-Mode an

das Stammhaus in Villach geschickt. Es waren elegante, lustige und teils skurrile Einsendungen, im

Mittelpunkt stand jedoch immer „RETTL 1868“! Diese Kreativität und Treue begeistern und daher gibt

es auf dieser Seite die besten Leserfotos der Rettl friends zu sehen.

Manuel & Claudia Sablatschar

Am Samstag, den 16. Jänner 2016, fand

unsere Hochzeit unter dem Motto

„Trachtig-Elegant“ statt. Normalerweise

ist es üblich, dass die Herren der Schöpfung

sich den Damen zu gegebenem Anlass anpassen,

jedoch läuft bei uns nichts normal! Da ich

seit Kirchtag 2015 einen Kilt im Tirol Karo besitze,

durfte sich meine Frau mir anpassen. Um

das Ganze abzurunden, haben sich auch die

jeweiligen Trauzeugen bei Rettl dazu passend

eingekleidet. Um diesen Tag unvergesslich zu

machen, hat unsere gute Freundin von Kathrin

Tschernitz Photography tolle Fotos gemacht.

Pamela & Daniel Zraunig

Wir sind Rettl friends seit 2014! Mein

Mann Daniel hatte sich entschlossen,

in moderner Tracht zu heiraten

und als Kärntner musste es natürlich Kärnten

Karo von Rettl sein! Auch ich hatte mir einen

Kärnten Karo Blazer „Audrey“ schneidern

lassen – ein Traum! Kennengelernt haben wir

uns vor 9 Jahren in Lech am Arlberg und nach

einer kleinen Ewigkeit vor 3 Jahren wieder getroffen

und am Wörthersee uns neu lieben gelernt.

Natürlich fand die Hochzeit in Velden am

Wörthersee am 30. Mai 2015 statt und wurde

von Fotograf Gert Perauer festgehalten.

Elisabeth & Stefan Knappinger

Wir, Elisabeth & Stefan Knappinger,

haben uns im wunderschönen Stift

Ossiach im August das Ja-Wort gegeben.

Durch unsere Bodenständigkeit und

Verbundenheit zu Kärnten kam für uns nur eine

Hochzeit in Tracht in Frage. Bei der Verbindung

zwischen Tradition und moderner Eleganz fiel

unsere Wahl ohne Zweifel auf Rettl. Auf diesem

Wege bedanken wir uns bei unserem Fotografen

Daniel Gollner für die perfekten Fotos

während der Hochzeit und dem Paarshooting

im Schlosshotel Velden, sowie bei der Firma

Rettl für die grandiose Hochzeitskleidung.

128

RETTL & FRIENDS -

GEWINNSPIEL

„Schick uns dei „Rettl friend“-Büldl! Die besten

tua ma veröffentlichn und dazua schenk

ma euch no an EUR 100,- Gutschein für

unsa Gschäft! Brauchen tua ma dafür: a

Foto!! Nit vergessen! Wer? Wo? Wieso?

Seit wann bist du „Rettl friend“? Wer hat

fotografiert? Bitte per Mail an office@rettl.

com! Also schickts lei her, dann seg ma eh!

;-)“ Euer Thomas Rettl

~ Rettl 1868 ~

Unseren größten Wunsch, auf der Insel

Skiathos in Griechenland zu heiraten,

haben wir uns am 1.9. 2015 erfüllt. Natürlich

auch im Rettl-Outfit. Eine gute Freundin,

die nach Skiathos ausgewandert ist, hat uns eine

Überraschungshochzeit auf einem kleinen Schiff

inklusive wunderschönen Sonnenuntergang organisiert.

Edith & Heinz Dolzer


Warten Sie

nicht länger,

verstärken Sie

unser Team.

Karrierechance im Außendienst für

Profis, Branchenneulinge als auch für

WiedereinsteigerInnen ganz in Ihrer Nähe:

Hermagor • Völkermarkt • Villach • Spittal an der Drau •

Lienz • Feldkirchen • St. Veit a.d Glan

Starten Sie Ihre neue Berufslaufbahn in der Vertriebsorganisation der Donau!

Wir bieten einen sicheren Arbeitsplatz im fixen Angestelltenverhältnis in einer wachsenden und zukunftsträchtigen

Branche. Ihre persönliche Aus- und Weiterbildung sind für uns eine Selbstverständlichkeit, damit

Sie den Herausforderungen als VersicherungsberaterIn bestens begegnen können.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an Monika Elleberger.

Landesdirektion Kärnten

Mail: m.elleberger@donauversicherung.at

Tel.: 050 330 -73547

Das kollektivvertragliche Mindesteinkommen beträgt ab EUR 21.210,86 brutto pro Jahr.


RETTL 1868 TEAM

Unser Team beim

Shooting in Damtschach

130

~ Rettl 1868 ~


GEHMACHER

HOME INTERIORS

ZEITLOS, ELEGANT UND SCHÖN

Gehmacher legt großen Wert auf Individualität und persönlichen Geschmack.

Dabei reicht die Bandbreite von klassisch und schlicht über traditionell bis hin zu moderner

und eleganter Atmosphäre. Lassen Sie sich verführen und tauchen Sie ein in unsere Welt!

GEHMACHER - HOME INTERIORS

Alter Markt 2 | A-5020 Salzburg | Tel.: 0043/662/84 55 06 | Fax: 0043/662/84 68 42 | office@gehmacher.at

Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 10:00 - 18:00 | Samstag: 10:00 - 17:00


Für den schönsten Tag

in Ihrem Leben,

das perfekte Collier

für nur € 2.120,-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine