13.12.2012 Aufrufe

Linz-Süd - Pichling

Linz-Süd - Pichling

Linz-Süd - Pichling

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Veranstaltungen<br />

Do., 30. Juni, 18. 30 & Fr., 1. Juli, 18. 30<br />

Piratenmusical der Volksschule 44<br />

Pfarrsaal <strong>Pichling</strong><br />

Sa., 2. Juli 2011, 12. 00<br />

<strong>Pichling</strong>er Dorfmeisterschaft<br />

So., 3. Juli, 10. 00<br />

<strong>Pichling</strong>er Gemeindefest<br />

Sa., 3.September, ab 14. 00<br />

SPÖ <strong>Pichling</strong>/SolarCity - Askö <strong>Pichling</strong><br />

- Kinderfreunde <strong>Pichling</strong> laden zum<br />

Familienfest am Weikerlsee ein.<br />

Sa., 10. September ab 14. 00<br />

Herbstfest am Lunaplatz der<br />

ÖVP Ortsgruppe Solarcity<br />

Viele Bilder von den Sonnwendfeiern<br />

in Ebelsberg und <strong>Pichling</strong> und vom<br />

Georgstag in der Hillerkaserne >>><br />

<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

Zeitung für die Stadtteile<br />

Ebelsberg & <strong>Pichling</strong><br />

11. Ausgabe – Juni 2011<br />

Spezialbericht<br />

<strong>Pichling</strong>ersee<br />

S 14-15<br />

Den Sommer genieSSen<br />

Ein kapitaler Fang aus dem <strong>Pichling</strong>ersee:<br />

Der 25-Kilo-Schuppenkarpfen hat bei Ernst Helmhart aus<br />

Gaspoltshofen angebissen!<br />

Mit zwei, ja eigentlich drei Seen vor der Haustüre und 15 zeigt. Wir haben für Sie außerdem noch vie-<br />

ist der <strong>Süd</strong>en von <strong>Linz</strong> in Sachen sommerlicher Able andere aktuelle Informationen aus den Stadtteilen<br />

kühlung bestens bedient. Am <strong>Pichling</strong>er- und an den Ebelsberg, <strong>Pichling</strong> und der solarCity in dieser 24-sei-<br />

Weikerlseen lässt sichs an heißen Tagen gut aushalten tigen Ausgabe vorbereitet. Gleichzeitig wünschen wir<br />

- besonders, weil ringsum auch für das leibliche Wohl Ihnen erholsame Ferien und einen entspannenden<br />

Banner 80x90mm hoch RZ 17.08.2010 14:29 Uhr Seite 1<br />

gesorgt wird, wie unser Spezialbericht auf Seite 14 Urlaub.<br />

C M Y CM MY CY CMY K


Editorial<br />

Heute erreicht Sie eine 24-Seiten starke <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

Aktuell. Es ist nach 2 ½ Jahren die 11. Ausgabe der<br />

Stadtteilzeitung. Obwohl sie (ausnahmsweise) im<br />

Umfang beträchtlich zugelegt hat, sind die Ziele nach<br />

wie vor die selben:<br />

Etwa 18.000 Menschen leben in ungefähr 7.100<br />

Haushalten in Ebelsberg, <strong>Pichling</strong> und der solarCity.<br />

<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell erreicht sie alle und bietet vierteljährlich<br />

aktuelle Informationen zu gesellschaftlichen,<br />

baulichen und wirtschaftlichen Themen. Durch<br />

dieses lokale, aber dennoch sehr breit gefächerte<br />

Informationsangebot wird die Zeitung sehr gut angenommen...<br />

und auch gelesen!<br />

Der wohlbekannte Slogan „Fahr nicht fort, kauf im<br />

Ort“ hat auch im <strong>Linz</strong>er <strong>Süd</strong>en seine volle Berechtigung.<br />

Die Wirtschaftstreibenden – egal ob internationales<br />

Unternehmen oder Kleinbetrieb – prägen mehr<br />

denn je unsere Stadtteile. Sie liefern qualitativ hochwertige<br />

Produkte oder Dienstleistungen. <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell<br />

möchte ihnen eine Plattform bieten.<br />

Letztendlich möchten wir auch ein Sprachrohr für Vereine<br />

und Institutionen sein, denn gerade im Jahr der<br />

Freiwilligkeit braucht die Ehrenamtlichkeit eine Bühne.<br />

Wir wünschen Ihnen nun viel Interesse an der neuen<br />

Stadtteilzeitung!<br />

Manfred Carrington & Andreas Reiter<br />

Nächster Erscheinungstermin<br />

von <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell:<br />

16. Oktober 2011<br />

Redaktionsschluss: 7. Oktober<br />

Ihr Ansprechspartner für Inserate<br />

und Redaktionelles:<br />

Andreas reiter, Tel. 0732/320585-11<br />

oder info@<strong>Linz</strong>-Sued.at<br />

Medieninhaber, Verleger und Herausgeber:<br />

Herkules Artwork Werbeagentur<br />

Carrington Manfred, 4030 <strong>Linz</strong>/Ebelsberg, Panholzerweg 1<br />

Tel. 0732 /320585-0, Fax 0732 /320585-2<br />

office@herkules-artwork.at, www.herkules-artwork.at<br />

Redaktion: Andreas Reiter, 0732/320585-14, info@linz-sued.at<br />

Auflage: 7.500 Stk.<br />

Erscheinungsweise: an 7.100 Haushalte, 4xjährlich<br />

Blattlinie: Kommunikationsorgan der Unternehmervereinigung IG <strong>Linz</strong>-<br />

<strong>Süd</strong>. Bietet Stadtteilinformationen über gesellschaftliche, wirtschaftliche<br />

und kulturelle Belange im Sinne der Herausbildung einer Stadtteilidentität<br />

und der Erreichung wirtschaftlicher Ziele der lokalen Unternehmen.<br />

Trotz sorgfältiger Überprüfung erfolgen alle Angaben ohne Gewähr<br />

auf Richtigkeit oder Vollständigkeit. Haftung ausgeschlossen.<br />

Alle Rechte vorbehalten.<br />

Gerne nehmen wir Ihre Firmenpräsentation oder Ihr Inserat entgegen.<br />

Die nächste Ausgabe von <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell erscheint im Sept. 2011.<br />

Wenden Sie sich bitte an: info@<strong>Linz</strong>-sued.at oder Tel. 0732/320585-0.<br />

Interessensgemeinschaft<br />

<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

Diese Zeitung wird auf umweltverträglichem Papier gedruckt.<br />

Das Holz stammt aus kontrolliertem und nachhaltigem Anbau.<br />

Seite 2<br />

Luftaufnahme vom Oktober 2008: Mit dem Bau des Seniorenzentrums am sogenannten „Mißbauerfeld“<br />

war gerade begonnen worden. Heute steht hier ein moderner Gebäudekomplex mit<br />

zwei dreigeschoßigen Baukörpern, die neben 64 Pflegeplätzen auch 25 betreubare Wohnungen<br />

beherbergen. Die Einrichtung konnte im April 2010 ihrer Bestimmung übergeben werden.<br />

genuSS pur im CAFe mirAge<br />

Ein herrlicher Kaffee, köstliche Mehlspeisen<br />

oder Eisspezialitäten erwarten<br />

Sie im Café Mirage. Das Lokal im <strong>Pichling</strong>er<br />

Falterweg lädt einfach zum Wohlfühlen<br />

ein!<br />

Obwohl es sich sich direkt im Seniorenzentrum<br />

befindet, ist das Café Mirage ein<br />

Treffpunkt für alle <strong>Pichling</strong>er: Neben einem<br />

stilvoll gestaltetem Innenraum verfügt das<br />

Lokal über eine überdachte Terasse mit vielen<br />

gemütlichen Sitzgelegenheiten.<br />

„Unsere Mehlspeisen sind noch garantiert<br />

hausgemacht“, sagt Inhaberin Melanie<br />

Pohl und garantiert damit wahre<br />

Gaumenfreuden.<br />

Natürlich gibt es auch kleine Snacks und<br />

ofenfrisches Gebäck für Zwischendurch<br />

- und das sogar jeden Tag! Das Café Mirage<br />

hat die ganze Woche durchgehend<br />

geöffnet und lädt Sie herzlich zu einem<br />

gemütlichen Besuch im freundlichen<br />

Ambiente ein.


www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

Seniorenheim<br />

Geburtstagsgeschenk<br />

für<br />

1 Jahr SZ <strong>Pichling</strong><br />

Im April vorigen Jahres wurde<br />

das Seniorenzentrum <strong>Pichling</strong><br />

feierlich eröffnet. Als „Geburtstagsgeschenk“<br />

zum einjährigen<br />

Bestehen übergab<br />

Manfred Carrington eine Auswahl<br />

seiner Bücher an Pflegedienstleiterin<br />

Gertraud Hoffelner.<br />

Nun können die Senioren<br />

nach Herzenslust schmökern<br />

und in Erinnerungen an die<br />

„alten Zeiten“ schwelgen.<br />

Seite 3 <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

11. Ausgabe<br />

Juni 2011<br />

erfolg für muTS-Kids<br />

In Österreich gibt es mehr als 100.000 Vereine.<br />

1.000 Vereine wurden zum „HELDEN<br />

AWARD 2011“ nominiert! MUTS-KIDS war als<br />

einziger Oberösterreichische Verein mit dabei<br />

und konnte den sensationellen 4. Platz nach<br />

<strong>Linz</strong> holen!<br />

gackerl ohne Sackerl<br />

Grünflächen zu düngen mag ja im Sinne des<br />

Gärtners sein. Doch wer beispielsweise beim<br />

Rasenmähen in die stinkende Hinterlassenschaft<br />

der Vierbeiner tritt, hat wenig Verständnis für<br />

jene Hundehalter, die offenbar zu faul sind, das<br />

„Gackerl“ in einem Sackerl zu entsorgen.<br />

Straßenbeleuchtung<br />

Im Rahmen des Straßenbeleuchtungsprogramms<br />

2011 werden auf der Verbindungsstraße<br />

zwischen Ziererfeld- und Knollgutstraße<br />

neue Beleuchtungsanlagen errichtet.<br />

Außerdem werden 50.000 Euro zur Beleuchtung<br />

neuer Fahrbahnen im <strong>Süd</strong>park investiert.<br />

unschöne ruinen<br />

Im Zuge des Ausbaus der Westbahn erwarb<br />

die HLAG zwei Häuser an der Seiderstraße.<br />

Nachdem sie als Baustellenbüros ausgedient<br />

hatten, wurden sie dem Verfall preisgegeben.<br />

Es wäre an der Zeit, diese unschönen Ruinen<br />

zu entfernen.<br />

parkende Autos gefährden<br />

Parken vor der Haustüre ist natürlich bequem.<br />

Doch gerade in unübersichtlichen Kurven können<br />

parkende Autos zu gefährlichen Verkehrssituationen<br />

führen: Das Vorbeifahren gleicht einem<br />

Glücksspiel - besonders wenn das „Fahren<br />

auf Sicht“ schon längst aus dem Autofahrerlatein<br />

entschwunden ist.<br />

Senden Sie uns Ihre persönlichen Plus- oder<br />

Minuspunkte an info@<strong>Linz</strong>-sued.at bzw.<br />

per Post an: Redaktion <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell,<br />

Panholzerweg 1, 4030 <strong>Linz</strong>


Vor 80 Jahren starb am 31. Mai 1931<br />

der Ebelsberger Pfarrer, Käfer- und<br />

Heimatforscher Mathias Rupertsberger<br />

im hohen Alter von 88 Jahren (siehe<br />

Straßennamen in <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>).<br />

Vor 60 Jahren war das „Metallsuchen“<br />

noch ein lukratives Geschäft.<br />

Im Juni 1950 stießen zwei Burschen<br />

bei Ebelsberg auf ein 10.000-Volt-<br />

Erdkabel und hackten es kurzerhand<br />

ab, um an das wertvolle Kupfer zu<br />

kommen. Sie überlebten ihre Tat wie<br />

durch ein Wunder. Bis Asten hatte<br />

man allerdings keinen Strom.<br />

Vor 50 Jahren wurde am 4. Juni<br />

1961 das Kriegerdenkmal am Friedhof<br />

eingeweiht.<br />

Vor 40 Jahren wurde die<br />

erste Verkehrsampel im<br />

<strong>Linz</strong>er <strong>Süd</strong>en, an der<br />

Kreuzung Wiener<br />

Straße / Florianer<br />

Straße aufgestellt.<br />

Seite 4<br />

SChLoSSKonzerT 2011 ein voLLer erFoLg<br />

Am Samstag 21. Mai konnte sich das Publikum<br />

in einem bis auf den letzten Platz gefüllten<br />

Schlosshof Ebelsberg überzeugen, dass der<br />

scheinbare Widerspruch zwischen Wunschkonzert<br />

und Woodstock zu einem Konzerterlebnis<br />

der besonderen Art werden kann, der Anhänger<br />

beider Richtungen gleichermaßen zu Begeisterungsstürmen<br />

hinreißen ließ.<br />

Der 1.Teil stand ganz im Zeichen von Melodien<br />

aus dem vor allem von älteren Semestern<br />

gern gehörten Wunschkonzert von Radio OÖ<br />

in den 60er Jahren. Neben der Kennmelodie<br />

„Die Schöne Galathea“ waren die „Elisabeth<br />

Serenade“, Lieder von Peter Alexander und<br />

der Marsch „Salve Imperator“ zu hören. Charmant<br />

moderiert wurde diese „Chartshow“ von<br />

Sophie Rafetseder, die von ihren wechselnden<br />

Interviewpartnern wissen wollte, was sie über<br />

ihre „Wunderbaren Jahre“, das Motto dieses<br />

Konzertes, zu erzählen haben.<br />

Jene die auf „Woodstock“ warteten, kamen<br />

dann nach der Pause voll auf ihre Rechnung.<br />

Eingeheizt durch Melodien der Beatles und<br />

Rolling Stones, präsentiert von der in den 80er<br />

Jahren beliebten Band Osiris, die eigens für dieses<br />

Konzert nach 20 Jahren wieder gemeinsam<br />

auftrat, legte das Publikum rasch die Zurückhaltung<br />

ab und lies so etwas wie „Rockkonzertfeeling“<br />

aufkommen. Auch der Musikverein<br />

lies sich nicht lange bitten und zeigte mit einer<br />

symphonischen Version der „Bohemian Rhapsodie“<br />

von Queen und dem Medley „Rock<br />

Classics“, dass auch er zu „rocken“ versteht.<br />

Alles in allem ein äußerst gelungenes Konzert<br />

in einer stimmigen Atmosphäre, bei der das<br />

Schloss Ebelsberg wieder einmal beweisen<br />

durfte, welch großartiger Veranstaltungsort er<br />

ist. Josef Schütz


www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

Volksschule läuft für den guten Zweck<br />

“Laufen für einen guten Zweck!” Dieses Motto beflügelte am 20.05. die 190<br />

Schüler der VS44 <strong>Pichling</strong> mit ihren Lehrerinnen und ihrem Religionslehrer Pfarrer<br />

Grad. Dank des Einsatzes der Union <strong>Pichling</strong> unter Herrn Horst Lauss wurde<br />

auf dem Trainingsplatz des Fußballstadions <strong>Pichling</strong> eine Strecke von 250m ausgesteckt,<br />

die die Kinder so oft als möglich umrunden sollten. Schon Wochen<br />

vorher waren unsere Schüler auf Sponsorensuche – und so manche Eltern, Omas,<br />

Opas, Tanten und Onkel öffneten ihre Geldtaschen, um die Kinder mit einem<br />

gewissen Geldbetrag pro gelaufenem Kilometer zu belohnen. Das gesammelte<br />

Geld wird einem Projekt der youngCaritas OÖ zugeführt – unsere Schule unterstützt<br />

die wertvolle Arbeit in St.Isidor. Alle - Lehrer, Schüler, auch Eltern und kleine<br />

Geschwister waren an diesem Tag mit großer Begeisterung dabei und haben ihr<br />

Bestes gegeben – egal, ob 2km oder 10km geschafft wurden...es war einfach gut :<br />

In Bewegung sein, bei sich sein und dabei Gutes tun!<br />

Danken möchten wir der Raika Kleinmünchen, die unsere Sportler mit Bananen<br />

bei Kräften hielt und Mag. Reischl von der Caritas, der persönlich kam um dieses<br />

besondere Fest zu eröffnen. Heidi Klee-Eiselsberg (Direktorin der VS 44)<br />

Seite 5 <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

11. Ausgabe<br />

Juni 2011<br />

Tips für den Urlaub<br />

Dr. Karin Anzinger<br />

Biberweg 24, 4030 <strong>Linz</strong><br />

info@karin-anzinger.at<br />

Tel: 0699/199 277 73<br />

Bedenken Sie, dass Ihr Urlaub ein ERHOLUNGS-<br />

URLAUB ist – achten Sie darauf, daß in Ihren<br />

freien Tagen, genug Platz bleibt, um Ruhe vom<br />

betriebsamen Alltag zu finden.<br />

Wenn Sie Urlaub im Ausland machen, erkundigen<br />

Sie sich rechtzeitig über die Impfempfehlungen<br />

am Gesundheitsamt, denn manche Impfungen<br />

(Gelbfieber) sind für gewisse Länder nötig und<br />

dürfen nur an autorisierten Impfstellen (Gesundheitsamt<br />

<strong>Linz</strong>, Landesregierung) durchgeführt<br />

werden. Kontrollieren Sie Ihren Impfpass spätestens<br />

4 Wochen vor Urlaubsantritt!<br />

Tipps zur Reiseapotheke: Teilen Sie die Medikamente<br />

zwischen Hand- und Hauptgepäck. Mit<br />

dabei: Desinfektionsmittel, Verbandsmaterial mit<br />

Schere und Pinzette, Wundsalbe, Schmerz- und<br />

fiebersenkende Mittel (verwenden Sie nur Medikamente,<br />

die Sie kennen und die Ihnen schon<br />

einmal vom Arzt verordnet worden sind (Mexalen,<br />

Aspirin), Elektrolytlösungen bei Durchfall<br />

(Lösung bei Durchfall zum Selbermachen: 1 Liter<br />

Orangensaft, 1 EL Zucker, 1 KL Kochsalz), Medikamente<br />

gegen Durchfall (Immodium - nur im<br />

Notfall, zb. bei Flügen, langen Busfahrten,… und<br />

nicht bei Fieber), juckreizstillende Salbe (Fenestil),<br />

Mittel gegen Reiseübelkeit (Travelgum) oder<br />

Armband gegen Übelkeit, Sportsalbe. SONNEN-<br />

SCHUTZ nicht vergessen!<br />

Aus der Naturapotheke: ätherisches Lavendelöl<br />

zur Insektenabwehr und Versorgung von Insektenstichen,<br />

Minzeöl bei Kopfschmerzen nur am<br />

Haaransatz an der Schläfe, Fencheltee bei Verdauungsbeschwerden.


Urlaub auf den<br />

Spuren Napoleons.<br />

Die Legende sagt,<br />

auch der Franzosenkaiser<br />

hätte<br />

schon im Hof der<br />

Familie Auinger<br />

genächtigt.<br />

Kontakt<br />

Seite 6<br />

urLAub Am bAuernhoF in <strong>Linz</strong>?<br />

Urlaub am Bauernhof in <strong>Linz</strong>? Ja, es ist<br />

möglich. Zwei Höfe in Ebelsberg - Auinger<br />

und Waldbot - bieten entspannte,<br />

erlebnisreiche Ferienmöglichkeiten. In<br />

Stadtnähe und doch mitten im Grünen.<br />

Hier kommen Familien genauso wie Alleinreisende<br />

auf ihre Kosten.<br />

Beide Höfe sind frisch renoviert. Behutsam,<br />

mit Kenntnissen aus traditioneller<br />

Familie Karin & Franz huber<br />

4030 <strong>Linz</strong>-Ebelsberg, Waldbothenweg 40<br />

✆0699/11884180, 0732303266<br />

www.bauernhof.at/waldboth<br />

Handwerkskunst an ursprünglichen Gegebenheiten<br />

orientiert, wurden Originale<br />

erhalten und mit Modernem kombiniert.<br />

Bei der Ausstattung wurde viel<br />

Wert auf Stil gelegt. Hier kann man eine<br />

gelungene Mischung aus Tradition und<br />

Zeitgeist genießen.<br />

Am Auinger-Hof in der Wambacherstraße<br />

62 soll schon Kaiser Napoleon<br />

Kontakt<br />

Familie elfriede & hans Auinger<br />

Wambacherstraße 82,4030 <strong>Linz</strong>-Ebelsberg<br />

✆0732/310440, 0664/5201718<br />

www.bauernhof.at/auinger<br />

genächtigt haben. Daran erinnert eine<br />

Marmortafel über dem Hauseingang.<br />

Heute sind darin 6 Komfortzimmer untergebracht.<br />

Der Hof von Familie Huber vulgo Waldboth<br />

thront über Ebelsberg und <strong>Linz</strong>.<br />

Von hier aus kann man eine herrliche<br />

Aussicht genießen. Es stehen 7 Zimmer<br />

zur Verfügung.<br />

Am Waldbothgut genießen Sie bei Familie Franz und Karin Huber die Ruhe mit herrlichem Blick auf das <strong>Linz</strong>er Becken.<br />

vAnDALiSmuS runD um Die SoLArCiTy<br />

„Das ist einfach reine Zerstörungswut“,<br />

sagt Galerist Johann Hoffelner. Der Künstler<br />

hatte entlang der Privatstraße zwischen<br />

<strong>Süd</strong>park und solarCity Szenen aus dem<br />

Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ in<br />

Skulpturen und Malereien dargestellt. Nun<br />

liegt ein Großteil davon in Scherben, die<br />

Spantafeln der Malereien sind zertreten.<br />

Sachschaden an der Schule<br />

Nicht nur Hoffelner ist Opfer des Vandalismus,<br />

der sich in den vergangenen Monaten<br />

rund um die solarCity ausgebreitet<br />

hat. Auch am Schulzentrum waren Schäden<br />

zu beklagen. Schon im Vorjahr wur-<br />

de die Hochsprungmatte am Freigelände<br />

aufgeschlitzt, wenig später ein teures<br />

Glaselement der Schulfassade beschädigt.<br />

Auch wurde in die Schule eingebrochen,<br />

wobei die Täter jedoch ausgeforscht werden<br />

konnten. Sie gehörten der sogenannten<br />

„Gummibärenbande“ an.<br />

verwüstung am FKK-gelände<br />

Seit Mitte Februar kam es auch am Gelände<br />

des FKK-Seebuffets immer wieder zu<br />

Vandalenakten. „Unser Gastgarten und<br />

die Gegenstände auf der Wiese wurden<br />

fast jedes Wochenende verwüstet“, berichtete<br />

Pächterin Andrea Königstorfer der<br />

Zeitung Tips. Ende Mai wurde außerdem<br />

versucht, in das Seebuffet einzubrechen.<br />

Feuerwehreinsatz erforderlich<br />

Natürlich sind diese Zerstörungen nicht<br />

mehr als Lausbubenstreiche zu werten.<br />

Noch viel Schlimmeres hätte am Abend<br />

des 2. Juni passieren können, als eine Anschlagtafel<br />

an der Fassade des Seebuffets<br />

EH solarcity angezündet wurde. Nur durch<br />

Zerschlagene Figur der<br />

„Bremer Stadtmusikanten“ beim <strong>Süd</strong>park.<br />

das rasche Eingreifen der Berufsfeuerwehr<br />

und der FF <strong>Pichling</strong> konnte ein Übergreifen<br />

der Flammen auf das Lokal verhindert<br />

werden.<br />

verstärkte Kontrollen<br />

Mittlerweile steht fest, dass die Probleme<br />

in der Sonnenstadt nicht hausgemacht<br />

sind. Vielmehr werden sie von außerhalb<br />

importiert. In letzter Zeit hat die Polizei<br />

ihre Kontrollen verstärkt. Vor allem eine<br />

Maßnahme hat dabei gegriffen: Polizisten<br />

in Zivil fahren mit der Straßenbahn mit.<br />

Das hat eine abschreckende Wirkung:<br />

Schlagartig hatten die früher dort grassierenden<br />

Pöbeleien ein Ende. Und offenbar<br />

wird auch der „Vandalen-Import“ erfolgreich<br />

unterbunden, denn in den letzten<br />

Wochen scheint Ruhe eingekehrt zu sein.<br />

Feuerwehreinsatz beim Weikerlsee


www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

Neues von der Baustelle in Ebelsberg<br />

Seit Ende Mai verleihen vier überdimensionale Betonklötze<br />

dem Ortsbild Ebelsbergs ein neues Aussehen.<br />

Sie bilden die Grundfeste für Masten, die einerseits die<br />

Straßenbeleuchtung tragen und andererseits das Leitungswerk<br />

der Straßenbahn stützen. Dieses war früher<br />

am Walchshoferhaus angebracht, dessen Abtragung<br />

demnächst weitergehen soll.<br />

Früher am Ebelsberger Schlossweg unter dem Namen „Wasmayer“<br />

- heute an der Wiener Straße als „Textilpflege Zimmermann“.<br />

Profis in Sachen Textilreinigung.<br />

Seite 7 <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

11. Ausgabe<br />

Juni 2011<br />

SeiT über 40 JAhre in ebeLSberg<br />

Manche Ebelsberger erinnern sich noch an die Wäscherei Wasmayer im Schlossweg. 1974<br />

gründete die Tochter dieser traditionsreichen <strong>Linz</strong>er Wäschereifamilie mit „Gaby Zimmermann<br />

Textilreinigung“ ihr eigenes Unternehmen. Die Chemischreinigung von Oberbekleidung<br />

direkt vor Ort im Geschäft war damals eine Sensation.<br />

Der Erfolg stellte sich rasch ein - und ebenso die Expansion. Acht Filialen - darunter auch<br />

jene in Ebelsberg - entstanden im Laufe der Zeit.<br />

2010 beschloss die Gründerin Gabriele Zimmermann, sich nach einem arbeitsreichen und<br />

erfolgreichen Arbeitsleben in den wohlverdienten Ruhestand zu begeben. Sie verkaufte<br />

Ihr Unternehmen an die <strong>Linz</strong>er Daniela und Peter Schachner. Die beiden legen den<br />

Grundstein für eine weitere positive und schwungvolle Entwicklung der nunmehr „Textilpflege<br />

Zimmermann“ genannten Firma.<br />

www.textilpflege-zimmermann.at<br />

Rabatt auf den nächsten Reinigungsauftrag -15%<br />

GUTSCHEIN<br />

Gültig bis 31. Juli 2011<br />

in den Filialen Ebelsberg (Wiener Straße 471) und Kleinmünchen (Zeppelinstraße 45)


Straßennamen in <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>:<br />

rupertsbergergasse<br />

1957 wurde der 260 Meter lange Straßenzug<br />

zwischen Wambacher Straße<br />

und Edmund Aigner Straße nach einem<br />

Mann benannt, dessen Name bis heute<br />

Heimatforscher in Ehrfurcht erblassen<br />

lässt: Mathias Rupertsberger. Am 29.<br />

März 1843 in Langenpeuerbach, Gemeinde<br />

Steegen bei Peuerbach in Oberösterreich<br />

geboren, besuchte er von<br />

1849 bis 1854 die Marktschule in Peuerbach<br />

und kam dann an das Jesuitengymnasium<br />

am Freinberg bei <strong>Linz</strong>. Schon zu<br />

Beginn der Gymnasialzeit hat er das Leben<br />

der Käfer beobachtet und führte genaue<br />

Aufzeichnungen über ihre Biologie.<br />

Im Stifte St. Florian studierte er von 1862<br />

bis 1867 Theologie und wurde am 28.<br />

Juli zum Priester geweiht. Im Laufe der<br />

18. Juni 2011:<br />

Georgstag-Hillerkaserne<br />

Wenn die Hillerkaserne ihre Pforten<br />

zum alljährlichen Georgstag<br />

öffnet, strömen die Massen. Natürlich<br />

kam neben der militärischen<br />

Leistungsschau und der Präsentation<br />

des „<strong>Linz</strong>er Bataillons“<br />

auch das leibliche Wohl an der<br />

Feldküche nicht zu kurz. Weitere<br />

Bilder unter: www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

Seite 8<br />

Jahre publizierte er etliche entomologische<br />

Werke, die ihm einen internationalen<br />

Ruf einbrachten.<br />

„Es mag der historische Boden von<br />

Ebelsberg gewesen sein, wohin er im<br />

Jahre 1897 seinen Einzug als Pfarrvikar<br />

gehalten hat, der ihn veranlasste, sich<br />

mit der Geschichte seines Pfarrortes zu<br />

befassen; er war zwar schon als junger<br />

Kleriker in St. Florian vom Propst Jodok<br />

Stülz, dem verdienten Herausgeber des<br />

oberösterreichischen Urkundenbuches,<br />

in das historische Studium eingeführt<br />

worden und hatte sich auch seither mit<br />

geschichtlichen Forschungen beschäftigt.<br />

Jetzt aber schritt er selbst zur Abfassung<br />

der Geschichte seines Pfarrortes<br />

und hat auch da ganze Arbeit geleistet.<br />

Seine Geschichte von Ebelsberg, welche<br />

im Jahre 1912 erschien, gilt als die beste<br />

Marktgeschichte des Landes; sie ist daher<br />

nicht nur wichtig für die Kenntnis<br />

der Schicksale des Ortes, sondern auch<br />

wegen der glücklichen Form der Abfassung,<br />

welche das Schwergewicht auf die<br />

wirtschaftlichen und rechtlichen Zustände<br />

legt, mustergültig für andere Ortsgeschichten.“<br />

Am Pfingstmontag 1904 wurde durch<br />

Pfarrer Mathias Rupertsberger die neue<br />

Wasserleitung geweiht. Eröffnung<br />

des Hochreservoirs beim Baumgartner<br />

(„Napoleonhof“) am 23.5.1904. Die beiden<br />

Marmortafeln (links oben) befanden sich<br />

einst in der Brunnenstube.


www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

5 Jahre<br />

apotheke<br />

Mag. Krempl<br />

JubiLäum Der<br />

ApoTheKe in ebeLSberg<br />

Im Juni 2006 übernahm die aus Graz<br />

stammende Pharmazeutin Mag. Brigitte<br />

Krempl die Ebelsberger Apotheke an der<br />

Wiener Straße von Mag. Gerald Strasser.<br />

Seither steht für ihr siebenköpfiges Damenteam<br />

das Wohlbefinden einer zufriedenen<br />

Kundschaft im Mittelpunkt.<br />

Das breite Warensortiment und viele Zusatzangebote<br />

machen die Apotheke im<br />

Herzen des Ortes zu einer kompetenten<br />

Anlaufstelle in Sachen Gesundheit.<br />

ein breites zusatzangebot<br />

„Ich lege viel Wert auf die laufende Fortbildung<br />

und Spezialisierung meiner Mitarbeiterinnen“,<br />

sagt Mag. Krempl. So ist<br />

Frau Mag. Christine Schwarz ausgebildete<br />

Schüsslerberaterin und Antlitzanalystin.<br />

Sie berät gerne, wenn Sie wissen<br />

möchten, welche Mineralstoffmängel<br />

Sie haben, welche Mineralstoffe Sie auffüllen<br />

sollten und vor allem in welcher<br />

Dosierung diese einzunehmen sind, um<br />

„Betriebsstörungen“ (Krankheiten) des<br />

Organismus vorzubeugen.<br />

Die Bach-Blütentherapie verfolgt wiederum<br />

die Grundidee, dass jede seelische<br />

Gleichgewichtsstörung Auswirkungen<br />

auf die Gesundheit des Menschen<br />

Die Ebelsberger Apotheke von Mag. Postl befand<br />

sich etwa an der Stelle des heutigen Autohandels.<br />

hat. Diese emotionalen Disharmonien<br />

sollen mit 38 natürlichen Blütenessenzen<br />

harmonisiert werden, das Gleichgewicht<br />

zwischen Seele und Körper wiederherstellen<br />

und als Unterstützung von konventioneller<br />

Medikation dienen.<br />

Frau Tamara Dober ist registrierte Bachblüten-Beraterin<br />

der Bach-Foundation<br />

in Mount Vernon/Großbritannien und<br />

bietet Ihnen die Möglichkeit eines Beratungsgespräches<br />

direkt in der Apotheke.<br />

exklusive Kosmetik<br />

Neben der Gesundheit kommt natürlich<br />

auch die Schönheit nicht zu kurz.<br />

Im freundlichen Ambiente der Apotheke<br />

Ebelsberg finden Sie eine große Auswahl<br />

an exklusiver Kosmetik. Sie verwöhnt<br />

und unterstützt Ihre strahlende, natürliche<br />

Schönheit.<br />

Auch für hundebesitzer<br />

Weiters bietet die Apotheke Ebelsberg<br />

auch für Hundehalter ideale komplementärmedizinische<br />

Produkte, die bei den<br />

Vierbeinern für mehr Vitalität sorgen: Die<br />

apothekenexklusive Marke PREVENTVET<br />

genießt mit ihren orthomolekularen Präparaten<br />

(natürliche Stoffe) einen hervorragenden<br />

Ruf.<br />

1988 übersiedelte Mag. Strasser von Wiener Str.<br />

488 ins Haus 482 - die heutige Adresse.<br />

Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts oblag die Medikamentenherstellung auch in Ebelsberg allein<br />

dem Arzt. Die erste Apotheke wurde per Erlass am 24. September 1868 konzessioniert und im<br />

Haus Ebelsberg 90 von August Exinger betrieben. Sie befand sich damals am jenseitigen Traunufer.<br />

Erst im Jahre 1879 übersiedelte sie in den Marktbereich, wo die Pharmazeuten Blodig und<br />

Wiedner im Haus Ebelsberg 41 tätig waren.<br />

1891 übernahm Mag. Rudolf Postl die hiesige Apotheke. Sein Name ist in der Lokalgeschichte<br />

wohlbekannt. Lange Jahre übte er das Amt des Bürgermeisters aus.<br />

Seite 9 <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

11. Ausgabe<br />

Juni 2011<br />

Kontakt<br />

Apotheke ebeLSberg<br />

4030 <strong>Linz</strong>/Ebelsberg, Wiener Str. 482<br />

✆0732/307799, Fax 0732/307799-7<br />

Mo-Fr: 8. 00 -12. 30 , 14. 00 -18. 00 und Sa: 8. 00 -12. 00<br />

Jubiläumsfeier<br />

mit Glücksrad<br />

30.6. und 1.7.<br />

28.7. und 29.7.<br />

5 Jahre<br />

apotheke<br />

Mag. Krempl


<strong>Pichling</strong> war schon immer steinreich: Dass <strong>Pichling</strong><br />

schon immer steinreich war, wird heute jedem Gartler klar,<br />

wenn er nach einem halben Meter graben auf den Schotter<br />

stößt. Nicht umsonst ließ die Gemeinde Ebelsberg, zu<br />

der auch <strong>Pichling</strong> bis 1938 gehörte, schon Mitte des 19.<br />

Jahrhunderts am Tagerfeld Material für Straßenarbeiten am<br />

sogenannten Tagerfeld abbauen. Im Laufe der Jahrzehnte<br />

entstand dort eine Grube, die sich nach und nach mit Grundwasser<br />

füllte.<br />

Abbau für die <strong>Linz</strong>er Industrie: Schließlich fuhr 1941<br />

schweres Gerät auf. Bagger erweiterten die vorhandene Grube<br />

beträchtlich und luden den Schotter auf die Waggons einer<br />

Feldbahn. Der Aushub wurde bei den <strong>Linz</strong>er Großbaustellen<br />

(z.B. „Hitlerbauten“) gebraucht. Nach dem Krieg deckte er<br />

den Bedarf beim Autobahnbau. Es entstanden Es entstanden<br />

mehrere Teiche, die den Namen der jeweiligen Abbauunternehmen<br />

trugen: Bleimannteich, Sitzmannteich und Queckteich.<br />

Letztere Firma ließ eine große Siebanlage errichten, die<br />

noch lange nach dem Krieg das Bild des Sees prägte.<br />

See wird zum Lido: 1950 waren gerade einmal 100.000<br />

Quadratmeter des heute 31 Hektar großen Sees ausgebaggert.<br />

Dennoch bevölkerten an Wochenenden bis zu 7.000<br />

Badelustige die Ufer. Drei Strandhüttenbesitzer durften <strong>Linz</strong>er<br />

Seite 10<br />

Der <strong>Linz</strong>er Lido - die Entstehungsgeschichte<br />

und Zipferbier ausschenken, mussten aber im Gegenzug je<br />

eine Toilettanlage und fünf Umkleidekabinen errichten. Ein<br />

ESG-Bus brachte die Badegäste vom Ebelsbergerer Fadingerplatz<br />

im Pendelverkehr zum kühlen Nass. Der war allerdings<br />

an Wochenenden so hoffnungslos überfüllt, dass die EInrichtung<br />

einer zusätzlichen Linie vom Blumauerplatz erwogen<br />

wurde. Auch die legendäre Florianerbahn richtete eine<br />

Bedarfshaltestelle „<strong>Pichling</strong> See“ ein. Da die Stadtgemeinde<br />

<strong>Linz</strong> in jener Zeit des Wiederaufbaus keinen Schilling in den<br />

„Luxus“ eines See-Freibades investieren konnte, stand ein Verein<br />

als Triebfeder hinter dem Ausbau des „Lidos der Werktätigen“.<br />

Er finanzierte aus eigener Tasche, über Spenden oder<br />

Veranstaltungen, beispielsweise die Anlage einer staubfreien<br />

Zufahrtsstraße und kümmerte sich um alle sonstigen Belange.<br />

Er wehrte sich auch heftig, wenn des öfteren Gerüchte<br />

einer Verunreinigung des Sees (Typhusgefahr) kursierten. Anfang<br />

der Fünfzigerjahre stieg der <strong>Pichling</strong>ersee immer höher<br />

in der Gunst der Erholungssuchenden. 1956 investierte die<br />

Stadt endlich in die sanitäre Einrichtung und pflanzte schattenspendende<br />

Bäume. Zehn Jahre später steckte die Stadt<br />

wiederum 600.000 Schilling in den Ausbau. Bald tummelten<br />

sich hier bis zu 40.000 (!) Menschen. Die Baggerungen waren<br />

übrigens schon 1960 eingestellt worden.<br />

zerkarien! Wasservögel nicht füttern!<br />

Kaum etwas könnte das Badevergnügen am <strong>Pichling</strong>ersee trüben. Bisweilen gehören allerdings unangenehm juckende Flecken auf der<br />

Haut zu den Spätfolgen des ausgelassenen Planschens. Die Ursache dieser lästigen, jedoch harmlosen Erscheinung sind die Larven<br />

eines Saugwurms (Trematoden). Über den Kot von wurmbefallenen Wasservögeln, vor allem Enten, gelangen Wurmeier<br />

ins Wasser. Vor allem in der Zeit von Juni bis September - bei Temperaturen über 24 Grad - schwärmen die Larven aus und<br />

können auch die Haut des Menschen durchdringen, wo sie zum Teil starke Abwehrreaktionen verbunden mit heftigem<br />

Juckreiz auslösen. Grundsätzlich gilt: Keine Enten füttern – je mehr Futter, desto mehr Enten, mehr Kot und mehr Zerkarien!<br />

Prophylaktisch können wasserfeste Sonnenschutzmittel verwenden werden. Spezielle Cremes sind ebenso erhältlich.<br />

Außerdem wird geraten, sich nach dem Baden zu duschen und den Körper kräftig mit einem Handtuch abtrocknen,<br />

damit nur teilweise in die Haut eingedrungene Parasiten entfernt werden.


www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

Seite 11 <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

11. Ausgabe<br />

Juni 2011<br />

Wasserspaß macht hungrig. Gut, dass die Badegäste am <strong>Pichling</strong>ersee bestens versorgt werden.<br />

Zum Beispiel in Gabriellas Trattoria. Seit Anfang 2009 wird man hier mit kulinarischen Spezialitäten,<br />

Antipasti, Salaten, Pizzas, Pasta, Fleisch- und Fischspeisen im toskanischen Ambiente verwöhnt.<br />

Familie Rigler-Santos, 4030 <strong>Linz</strong>, Wienerstr. 937, Tel.732/305314<br />

Peters Seebuffet bei der<br />

Wasserrettung lädt zu einem<br />

gemütlichen Kaffee oder<br />

erfrischendem Eis. Natürlich<br />

gibt es auch köstliche Snacks<br />

und Speisen. Hier kommt<br />

jeder auf seine Kosten.<br />

Übrigens ist das Seebuffet<br />

seit mehr als 26 Jahren ein<br />

Familienbetrieb.<br />

19.6.2011: Frauenlauf<br />

Bereits zum dreizehnten<br />

Mal fand an den Ufern des<br />

<strong>Pichling</strong>ersees der <strong>Linz</strong>er<br />

Frauenlauf statt. Der 3,4 km<br />

lange Fußweg eignet sich<br />

hervorragend zur Austragung<br />

solcher Veranstaltungen.<br />

Weitere Bilder finden Sie auf<br />

unter www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at


Fotowettbewerb<br />

Sie fotografieren gern?<br />

Wir suchen Ihre Schnappschüsse aus Ebelsberg,<br />

<strong>Pichling</strong> und der solarCity.<br />

Senden Sie uns Ihr Bild mit einer kurzen<br />

Beschreibung an info@<strong>Linz</strong>-sued.at und<br />

gewinnen Sie mit etwas Glück ein Exemplar<br />

des Buches „<strong>Linz</strong> in alten Ansichten“<br />

Natürlich prämieren wir auch originelle<br />

„historische“ Einsendungen.<br />

Die besten Aufnahmen werden in der<br />

nächsten Ausgabe von <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell<br />

abgedruckt.<br />

Seite 12<br />

Italienische Gaumenfreuden mitten in <strong>Pichling</strong>! Die <strong>Pichling</strong>er Stub‘n im Mauharthof<br />

bietet eine reichhaltige Spiesekarte und besonders im Sommer einen schönen Gastgarten.<br />

Neuer Wirt in <strong>Pichling</strong><br />

Urig und gemütlich ist die <strong>Pichling</strong>er<br />

Stub‘n im Mauharthof, Schwaigaustraße<br />

2a. Nach einem Totalumbau hat das<br />

„etwas andere Lokal“ seit vergangenem<br />

Herbst wieder seine Pforten geöffnet.<br />

Ob italienische oder griechische Spezialitäten,<br />

deftige Jausen oder einfach ein<br />

Kaffee - die Wirtsleute Benno und Tina<br />

sind mit ihrem Team stets um das Wohl<br />

ihrer Gäste bemüht. Auf der reichhaltigen<br />

Karte finden sich neben Pasta und<br />

Fischgerichten auch 30 Pizze zum günstigen<br />

Preis. Ebenso wird der süße Gaumen<br />

verwöhnt. Für den kleinen Hunger<br />

gibt‘s g‘schmackige Variationen belegter<br />

Brote.<br />

Auch die Kleinen werden sich hier wohlfühlen<br />

und können sich am Spielplatz<br />

austoben. Ausreichend Parkplätze sind<br />

natürlich vorhanden. Das Team der<br />

<strong>Pichling</strong>er Stub‘n freut sich, Sie demnächst<br />

begrüßen zu dürfen!<br />

Kontakt<br />

4030 <strong>Linz</strong>/<strong>Pichling</strong>, Schwaigaustr. 2a<br />

✆0732/321508, www.pichlinger-stubn.at<br />

Mo-Sa: 9. 00 -14. 00 u. 17. 00 -23. 00 , So: 9. 00 -22. 00<br />

Mittwoch Ruhetag


www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

Spatenstich für den neuen Kindergarten<br />

Nicht nur der Stadtteil solarCity ist jung. Auch seine Bevölkerung. Der Anteil junger<br />

Familien mit Kindern ist hier im Vergleich zum <strong>Linz</strong>er Durchschnitt außergewöhnlich<br />

hoch. Im Angesicht dieser Tatsache wird der dortige Kindergarten bald<br />

an seine Auslastungsgrenze stoßen. Deshalb entsteht nun als Ergänzung zur vorhandenen<br />

Infrastruktur eine neue Kinderbetreuungseinrichtung an der Weikerlseestraße.<br />

Am 18. Mai erfolgte der Spatenstich. Auf einer 6.000 m 2 großen Areal<br />

im Nordosten des Siedlungsgebiets entsteht ein Haus mit 1.000 m 2 Nutzfläche in<br />

Holzriegelbauweise. Hier sollen sechs Gruppen (jeweils drei für Krabbelstube und<br />

Kindergarten) für insgesamt 112 Kinder Platz finden.<br />

Die Stadt <strong>Linz</strong> investiert rund 2,8 Millionen<br />

Euro in das von der GWG <strong>Linz</strong> errichtete Gebäude.<br />

Die Fertigstellung ist für März 2012 geplant.<br />

Seite 13 <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

11. Ausgabe<br />

Juni 2011<br />

Neue Firmen im <strong>Süd</strong>park<br />

Das Betriebsgebiet <strong>Süd</strong>park erlebt derzeit einen regen<br />

Zuwachs. Kürzlich wurde das Gebäude des <strong>Linz</strong>er<br />

Obst- und Gemüsegroßhändler Mathy fertiggestellt.<br />

Es verfügt über die modernste Bananenreifungsanlage<br />

Europas.<br />

Auch die erfolgreiche Softwarefirma Celum hat<br />

sich im <strong>Süd</strong>park niedergelassen. Das neue Entwicklungszentrum<br />

glänzt durch mitarbeiterorientierte<br />

Architektur und wurde am 16. Mai eröffnet. Das Betriebsgebiet<br />

ist dennoch noch nicht an seine Grenzen<br />

gestoßen. Die GHL Bautechnik GmbH investiert<br />

demnächst in ein neues Lager- und Bürogebäude.


Sonnwend in der Sonnenstadt<br />

Gemeinsames Feiern verbindet. So<br />

lautete die Devise des diesjährigen<br />

Sonnwendfestes in der solarCity, wo<br />

der Kulturverein OKIPS und die Sportler<br />

der Union <strong>Pichling</strong> ihr gemeinsames<br />

– bereits traditionelles - Feuer am<br />

Ufer des Weikerlsees entzündeten.<br />

Der Musikverein Ebelsberg-<strong>Pichling</strong><br />

sorgte für die musikalische Umrahmung,<br />

auch wenn das Wetter nicht so<br />

recht mitspielen wollte. Weitere Bilder<br />

unter: www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

Seite 14<br />

Die Keller der Wohnanlage am Biberweg (Kreuzung Falterweg) gegenüber des Pfarrzentrums sind bereits betoniert.<br />

Unter dem Motto „Wohnen am See“ entstehen 33 Häuser zwischen Oidener- und Raffelstettner Straße.<br />

Zwischen Dachsweg und Rathfeldstraße wird gebaut. Bald soll auch die benachbarte Schule erweitert werden.<br />

An der Oidener Straße sind mehrere Häuser bereits fertig gestellt worden.<br />

Schaffe, schaffe, Häusle baue....<br />

Gerade in Zeiten wie diesen lohnt sich<br />

die Investition in feste Werte. Kaum<br />

verwunderlich, dass derzeit - vor allem<br />

in <strong>Pichling</strong> - ein wahres Baufieber<br />

grassiert. Dabei haben die Grundstückspreise<br />

schon längst städtisches<br />

Niveau erreicht. Je nach Lage sollte<br />

der Häuselbauer in <strong>Pichling</strong> mit rund<br />

200 Euro pro Quadratmeter rechnen.<br />

Natürlich liegt die Verdichtung der<br />

Wohnsiedlung auch im Interesse der<br />

Stadtplanung. Es ist ein offenes Geheimnis,<br />

dass hohe Aufschließungskosten<br />

den Verkauf von Gründen beschleunigen<br />

sollen.<br />

Als größtes Bauprojekt entstehen<br />

derzeit 12 Doppel- und 11 Einzelhäuser<br />

zwischen Oidener Straße und<br />

dem ehemaligen Holzbaubetrieb Habenschuß.<br />

Sie werden demnächst<br />

fertiggestellt. Aber auch anderswo<br />

schießen neue Behausungen aus dem<br />

Boden, wie die Bilder zeigen.<br />

Links: Auch die KG Ufer erlebt nach dem<br />

Bahnbau regen Zuzug. Hier die Reihenhäuser<br />

an der Fischerfeldstraße.


www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

City-Wok solarCity, Lunaplatz 7<br />

Tel.: 0732 / 321164<br />

City-Wok Blumauerstraße 9<br />

Tel.: 0732 / 944228<br />

www.citywok.at<br />

Seite 15 <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

11. Ausgabe<br />

Juni 2011<br />

Herzlich willkommen im City Wok in der solarCity,<br />

wo Sie fernöstliche Spezialitäten in gepflegter Atmosphäre<br />

erwarten.<br />

Ob koreanisch, thai, japanisch oder chinesisch, mit<br />

Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchten oder vegetarisch.<br />

Alles wird frisch im Wok zubereitet. Asiatische<br />

Gaumenfreuden sind garantiert - nutzen Sie den<br />

beiliegenden Gutschein! Danni Yang und ihr Team<br />

freuen sich auf Ihren Besuch.<br />

E 5,-<br />

Gutschein<br />

Gutschein gültig bis 30.7.2011. Für 2 Personen bei Verzehr eines<br />

Haupgerichtes im Lokal. Pro Einkauf kann nur ein Gutschein eingelöst<br />

werden. Barablöse ausgeschlossen.


Seite 16<br />

Ein Abschied nach Wunsch<br />

Individuelle Vorsorge<br />

Ein glückliches und erfülltes Leben schließt auch ein, den letzten Weg selbstbestimmt zu<br />

gehen. Die Abschiedsvorsorge ermöglicht einen individuell gestalteten Weg. Das Paket der<br />

LINZ AG gibt Ihnen die finanzielle Sicherheit und Unabhängigkeit Ihren persönlichen<br />

Abschied so zu organisieren, wie Sie es möchten. Sie bestimmen selbst, wie Sie in Erinnerung<br />

bleiben wollen.<br />

Es nützt nichts, Wünsche in einem Testament zu vermerken, da dieses meist zu spät geöffnet<br />

wird. Die LINZ AG setzt mit der Abschiedsvorsorge Ihre Wünsche vertraulich und mit großer<br />

Sorgfalt um und kümmert sich um alles Notwendige.<br />

Die Gewissheit, dass der eigene Abschied nach persönlichen Wünschen in einem entsprechenden<br />

Rahmen statt�ndet, gibt den Angehörigen ein sicheres Gefühl und erleichtert<br />

das Abschiednehmen. Deshalb liegt die richtige Vorsorge schon zu Lebzeiten vielen<br />

Menschen am Herzen.<br />

Wir beraten Sie dazu gerne in einem persönlichen Gespräch in unseren Aufnahmebüros.<br />

<strong>Linz</strong>: Landstraße 15, Tel. 0732/3400-6700<br />

Rudolfstraße 6, Tel. 0732/3400-6710<br />

Zeppelinstraße 2, Tel. 0732/3400-6711<br />

Haid/Ansfelden: Hauptplatz 14, Tel. 0732/3400-6730<br />

Ihre Vorteile:<br />

������������������������������������������������<br />

��������������������������������������������<br />

���������������������������������������������<br />

� �����������<br />

���������������������������������������<br />

���������������������������������������������<br />

�������������������������������������������<br />

� ��������������<br />

������������������������������������������<br />

� ������������������������������<br />

�����������������������������������<br />

��������������������������������


www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

90 JAhre ASKÖ ebeLSberg<br />

Begonnen hat eigentlich alles in der Arbeiterhochburg<br />

Kleinmünchen, als nach<br />

dem Ersten Weltkrieg ein kleines Häufchen<br />

Ebelsberger Turner in den regelmäßig<br />

Nachbarort pilgerte, um dort ihren<br />

Körper zu ertüchtigen.<br />

Bald erwuchs allerdings der Wusch,<br />

auch diesseits der Traun einen selbstständigen<br />

Arbeiter-Turnverein zu gründen.<br />

So blickt der Verein heute auf seine<br />

Wurzeln im Jahr 1921 zurück. Anfangs<br />

wurde hauptsächlich im Turnsaal der<br />

Volksschule (1945 zerstört) gesportelt.<br />

Ab 1922 konnte ein von der Marktgemeinde<br />

gepachtetes Grundstück an der<br />

Kremsmünsterer Straße genutzt werden.<br />

Der sukzessive Ausbau der Turnwiese<br />

zur „Freizeitanlage“ mit Sprunggrube,<br />

Duschgelegenheiten und Kinderspielplatz<br />

schuf die Voraussetzung zur Gründung<br />

neuer Sektionen wie Leichtathletik,<br />

Faustball, Stemmen und RIngen. 1925<br />

kam eine Kinder-Turnriege hinzu. 1933<br />

in „Arbeiter Turn- und Sportverein Ebelsberg“<br />

umbenannt, engagierten sich die<br />

Mitglieder auch außerhalb des regulären<br />

Sportbetriebs. Regelmäßig gab es Kränzchen,<br />

Festzüge durch den Ort, Skitouren<br />

oder Sonntagswanderungen.<br />

Gerade an seinem Höhepunkt angelangt,<br />

brachte das Jahr 1934 die behördliche<br />

Auflösung des Vereins. Er konnte<br />

erst 1945 wieder erstehen - als Sparte<br />

des ATSV <strong>Linz</strong>.<br />

Die Turnwiese an der Kremsmünsterer<br />

Straße wurde bis 1959/60 weitergenutzt,<br />

ehe ein Grundstück an der Resselstraße<br />

erworben werden konnte.<br />

Dort diente zunächst eine Baracke aus<br />

dem Lager Haid als Unterkunft, bis die<br />

Pläne zur Errichtung eines modernen<br />

Sportheims reiften.<br />

Sport für alle - jedem sein Sport<br />

Die ASKÖ Ebelsberg gehört heute mit<br />

mehr als 500 registrierten Mitgliedern zu<br />

den Großvereinen Oberösterreichs.<br />

Die Sportler untergliedern sich in sechs<br />

Sektionen:<br />

• Fußball • Tischtennis<br />

• Faustball • Stockschießen<br />

• Tennis • Turnen<br />

Auch eine Bauchtanzgruppe nutzt die<br />

Strukturen der ASKÖ, wird allerdings<br />

nicht als eigene Sektion geführt.<br />

„Unser Schwerpunkt liegt einddeutig<br />

auf Jugend- und Breitensport“, meint<br />

Obmann Ing. Gerhard Hayböck. „Wir<br />

haben mit über 100 Jungfußballern<br />

und mehr als 20 Nachwuchs-Tischtennisspieler<br />

sogar eine leicht steigende<br />

Mitgliedertendenz.“ Als gesellschaftlicher<br />

Faktor ist die ASKÖ nicht mehr aus<br />

Ebelsberg wegzudenken. Sie bietet neben<br />

einer sinnvollen Freizeitgestaltung<br />

Bewegungsangebote zur Fitness- und<br />

Gesundheitsförderung für alle Bevölkerungsschichten<br />

und Altersgruppen.<br />

Seite 17 <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

11. Ausgabe<br />

Juni 2011<br />

90 Jahre ASKÖ - Das Fest<br />

Samstag, 2. Juli 2011<br />

8:30 Uhr •Fußball Nachwuchsturnier<br />

„Stadtcup“ (Vor- u. Nachmittag)<br />

10:00 Uhr •Besichtigung der Sportanlage<br />

10:00 Uhr •Stocksport „Latterl- Schießen“<br />

10:30 Uhr •Spielmobil der Kinderfreunde<br />

10:30 Uhr •Große Hüpfburg<br />

20:00 Uhr •Beginn der Abendveranstaltung<br />

mit Live-Musik der „Peaters“<br />

•Begrüßung Ehrengäste<br />

•Festreden und Ehrungen<br />

•Bauchtanz „Mustafa“<br />

•„ASKÖ Steelsharks Diamonds“<br />

Sonntag 3. Juli 2011<br />

8:30 Uhr •Fußball Nachwuchsturnier<br />

„Stadtcup“ (Vor- u. Nachmittag)<br />

9:30 Uhr •Feldmesse, anschl. Frühschoppen<br />

Das Sportheim an der Resselstrasse


In der Sonnenstadt tut sich was<br />

Das Dienstleistungsangebot im Infrastrukturzentrum am Lunaplatz<br />

ist breit gefächert. Von großer Bedeutung für den<br />

gesamten Stadtteil sind natürlich das Ärztezentrum und die<br />

Apotheke. Aber es lässt sich mittlerweile auch recht gut shoppen.<br />

Von Haushaltsgeräten über Papierwaren bis hin zu Kindermoden<br />

- das alles gibt es schon.<br />

Auch das leibliche Wohl kommt mit vier Gatronomiebetrieben<br />

nicht zu kurz. Jetzt kann man das Angebot der Sonnenstadt<br />

auch im Internet erkunden. Unter www.solarcity.at gibt es<br />

aktuelle Infos. Klicken Sie rein!<br />

Pegasusweg<br />

Pegasusweg<br />

Kirche<br />

SolarCity<br />

Kirche<br />

SolarCity<br />

Pegasusweg<br />

P 1<br />

Seite 18<br />

P3 10<br />

9<br />

A2<br />

8<br />

7<br />

6<br />

EHW<br />

Elektro Haushalt Winkler<br />

5<br />

P4<br />

9<br />

8<br />

P P<br />

3<br />

STANDORT<br />

A1<br />

STANDORT<br />

ERDGESCHOSS<br />

Gratis<br />

ERDGESCHOSS<br />

P1 parken<br />

LEGENDE<br />

Nord 2<br />

Prakt. Ärztin Neurologin 3<br />

Volkshaus <strong>Pichling</strong><br />

P1 2<br />

P2<br />

1<br />

A1<br />

3<br />

Volkshaus <strong>Pichling</strong><br />

P1 P<br />

10<br />

9<br />

A2<br />

8<br />

7<br />

6 5<br />

P3 Frauenarzt<br />

pdm<br />

GmbH<br />

P4<br />

9<br />

8<br />

P Frauen-<br />

P<br />

3<br />

Lunaplatz<br />

Volkshaus <strong>Pichling</strong><br />

Stiege Toiletten<br />

Straßenbahn<br />

Haltestelle Bücherei<br />

STANDORT<br />

STANDORT<br />

P<br />

1<br />

Parkgarage<br />

Gratis<br />

parken<br />

Parkgarage<br />

Aufzug<br />

Stiege<br />

Aufzug<br />

Bankomat<br />

Toiletten<br />

Bankomat<br />

Bus<br />

Straßenbahn<br />

Bus<br />

Information<br />

Haltestelle<br />

Information<br />

Wlan<br />

Bücherei<br />

Wlan<br />

N<br />

N<br />

P<br />

Ärztezentrum<br />

Nord<br />

Zahnarzt Kinderärztin<br />

Prakt. Ärztin Neurologin<br />

Ärztezentrum<br />

S T R A S S E N B A H N L I N I E 2<br />

1<br />

STANDORT<br />

A1<br />

OBERGESCHOSS<br />

OBERGESCHOSS<br />

Pegasusweg<br />

Kirche<br />

SolarCity<br />

Kirche<br />

SolarCity<br />

LEGENDE<br />

P 1<br />

Zahnarzt Kinderärztin<br />

1<br />

1<br />

2<br />

STANDORT<br />

A1<br />

Lunaplatz<br />

S T R A S S E N B A H N L I N I E 2<br />

10<br />

Cafe LaLuna<br />

Lunaplatz<br />

arzt<br />

Pizza&Kebab<br />

3<br />

S T R A S S E N B A H N L I N I E 2<br />

10<br />

2<br />

Lunaplatz<br />

Pizza&Kebab<br />

Cafe LaLuna<br />

3<br />

A2<br />

A2<br />

7<br />

4<br />

4<br />

Volkshaus <strong>Pichling</strong><br />

4<br />

B U S L I N I E 1 0 4<br />

6 5<br />

B U S L I N I E 1 0 4<br />

S T R A S S E N B A H N L I N I E 2<br />

7<br />

4<br />

pdm<br />

GmbH<br />

B U S L I N I E 1 0 4<br />

6 5<br />

EHW<br />

Elektro Haushalt Winkler<br />

B U S L I N I E 1 0 4<br />

P 2<br />

P 2<br />

4<br />

2<br />

4<br />

Ein- & Ausfahrt<br />

Tiefgarage<br />

Ein- & Ausfahrt<br />

Tiefgarage P<br />

P<br />

Ein- & Ausfahrt<br />

Tiefgarage<br />

P<br />

P<br />

Ein- & Ausfahrt<br />

Tiefgarage<br />

OBERGESCHOSS<br />

1<br />

Bank<br />

OBERGESCHOSS<br />

12<br />

2<br />

3<br />

3<br />

4<br />

4<br />

5<br />

56<br />

6<br />

7<br />

78<br />

89<br />

9<br />

10<br />

10<br />

Bank<br />

Ärztezentrum Nord<br />

Prakt. Ärztin Dr. Susanne Steiner<br />

Zahnarzt Dr. Georg Ranftl<br />

Ärztezentrum Kinderärztin Nord Dr. Ingrid Ettinger<br />

Neurologin Dr. Claudia Engleder<br />

Prakt. Ärztin Dr. Susanne Steiner<br />

Zahnarzt Dr. Georg Ranftl<br />

Kinderärztin Dr. Ingrid Ettinger<br />

Neurologin Papierwaren<br />

Dr. Claudia Engleder<br />

Volkshaus <strong>Pichling</strong><br />

Software-<br />

Volkshochschule<br />

entwicklung<br />

pdm<br />

GmbH<br />

Arzt<br />

1<br />

ERDGESCHOSS<br />

12<br />

23<br />

3<br />

4<br />

5<br />

67<br />

7<br />

8<br />

9<br />

10 9<br />

10<br />

Solarprodukte<br />

Transporte<br />

Papierwaren<br />

Solarprodukte<br />

Volkshaus <strong>Pichling</strong> Transporte<br />

pdm<br />

GmbH<br />

Software-<br />

Techn. Büro<br />

entwicklung<br />

Techn. Büro<br />

Asiatisches<br />

Arzt<br />

Restaurant<br />

Frauenarzt Dr. Dietmar Wagner<br />

Frauenarzt Dr. Dietmar Wagner<br />

ERDGESCHOSS<br />

4<br />

5<br />

6<br />

8<br />

Kindermoden<br />

Apotheke<br />

Supermarkt<br />

Supermarkt<br />

Cafe<br />

Cafe LaLuna<br />

Imbiss<br />

Friseur<br />

Bäckerei<br />

Cafe<br />

Cafe LaLuna<br />

Imbiss<br />

Pizza&Kebab Imbiss<br />

Bäckerei<br />

Bankomat<br />

Volkshaus Pizza&Kebab <strong>Pichling</strong> Imbiss<br />

Volkshochschule<br />

Asiatisches<br />

Restaurant<br />

Kindermoden<br />

Apotheke<br />

Friseur<br />

Bankomat<br />

Restaurant<br />

Volkshaus <strong>Pichling</strong><br />

Bücherei <strong>Linz</strong><br />

Volkshochschule<br />

Restaurant<br />

Bücherei <strong>Linz</strong><br />

Bestattung<br />

Volkshochschule<br />

Shop<br />

Bestattung<br />

Reinigung<br />

EHW<br />

Shop<br />

Reinigung<br />

Elektro Haushalt Winkler Shop<br />

EHW Postpartner &<br />

Elektro Haushalt Winkler Shop<br />

Postpartner &<br />

Tina´s<br />

Nagelstudio<br />

Tina´s Bank<br />

Nagelstudio<br />

Pizzeria<br />

Bank Leonardo<br />

Pizzeria<br />

Leonardo<br />

© 2011 pdm<br />

GmbH<br />

© 2011 pdm<br />

GmbH


www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

Bilder aus alten Tagen:<br />

Die erste Ring-Filiale Ebelsbergs war im<br />

Nöbauer-Haus untergebracht (heute Raika).<br />

Sie übersiedelte nach dessen Abbruch in das<br />

Ebelsberger Pfarrzentrum.<br />

Seite 19 <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

11. Ausgabe<br />

Juni 2011


Rätselbilder<br />

Wie gut kennen Sie unseren Stadtteil?<br />

Als Auftakt zu unserem neuen<br />

Gewinnspiel möchten wir wissen, an<br />

welchem Haus sich dieses prunkvolle<br />

Wirtshausschild befindet. Schreiben<br />

Sie uns die Antwort an info@<strong>Linz</strong>sued.at<br />

bzw. per Post an: Redaktion<br />

<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell, Panholzerweg 1,<br />

4030 <strong>Linz</strong> und gewinnen Sie ein Exemplar<br />

des Buches „<strong>Linz</strong> in alten Ansichten“.<br />

Wollen auch Sie unseren Lesern ein<br />

Rätsel aufgeben? Senden Sie uns<br />

Ihre Bilder an info@<strong>Linz</strong>-sued.at<br />

Seite 20<br />

Einkaufs- und Bürozentrum nimmt Gestalt an<br />

Es ist noch gar nicht so lange her, dass am Feld zwischen Florianer und Hartheimerstraße<br />

Blumen zum selber pflücken angeboten wurden. Bald wird hier der Unimarkt Einzug<br />

halten und mit ihm eine Trafik sowie drei Büros. Die Fertigstellung ist für August 2011<br />

geplant und wie es aussieht, kann der Termin gehalten werden. Denn auf dem betonierten<br />

Erdgeschoß wird schon der obere Stock in Holzriegelbauweise aufgebaut.<br />

2. Ebelsberger Sonnwend<br />

Zum zweiten Mal feierten FF Ebelsberg und Pfadfinder<br />

ihr gemeinsames Fest auf Schloss Ebelsberg. Der anhaltende<br />

Regen und Windböen konnten die Stimmung<br />

im Schlosshof allerdings nicht trüben. Rund 250 Gäste<br />

feierten ausgelassen bis in die späten Nachtstunden.<br />

Weitere Bilder unter: www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at


www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

Die letzten Nahversorger<br />

Vielerorts ist vom „Greißlersterben“ die<br />

Rede. Die kleinen Läden kommen allzu<br />

oft unter die Räder der übermächtigen<br />

Supermarkt-Konkurrenz und müssen<br />

schließen.<br />

Hier scheint <strong>Pichling</strong> wieder einmal ein<br />

„gallisches Dorf“ zu sein, denn hier gibt es<br />

sie noch - die „echten“ Nahversorger. Die<br />

Fleischhauerei Freinschlag (vulgo Duschanek)<br />

bzw. das Kaufhaus Nemecek (vulgo<br />

Gasselseder) sind ein fixer Bestandteil in<br />

diesem Dorfleben. „Sicher ist es auch für<br />

uns keine g‘mahte Wiese. Aber wir versuchen<br />

mit Qualität zu punkten“, sagt Franz<br />

Freinschlag, der 1971 die Fleischhauerei<br />

von Josef Duschanek übernommen hat.<br />

Und tatsächlich: Als gelernter <strong>Pichling</strong>er<br />

verlangt man ausnahmslos „Duschanek“<br />

am sommerlichen Grillteller. Der Feinspitz<br />

schmeckt eben, woher‘s kommt.<br />

Mittlerweile gibt es nur mehr das Geschäftslokal<br />

in der <strong>Pichling</strong>er Straße, nachdem<br />

die Filiale Traundorfer Straße kürzlich<br />

geschlossen wurde. Doch der Fleischhacker<br />

ist ein Treffpunkt geblieben.<br />

Nicht anders beim Kaufhaus am<br />

Traundorfer Falterweg. Die ehemalige<br />

Greißlerei Pfingstner wird heute in dritter<br />

Generation von Gabi Nemecek geführt.<br />

„Unsere Kunden schätzen besonders,<br />

dass es hier nicht so anonym zugeht. Bei<br />

uns gibt es keine Massenabfertigung“,<br />

meint Gabi Nemecek.<br />

Seitdem Familie Hagendorf im Spatzendör-<br />

Seite 21 <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

Gabi Nemecek übernahm das Geschäft ihrer Mutter Margarete<br />

Gasselseder. Das Kaufhaus ist seit jeher auch ein Treffpunkt für<br />

die <strong>Pichling</strong>er.<br />

fel 1999 in den wohlverdienten Ruhestand<br />

getreten ist, sind beim „Pfingstner“ auch<br />

Trafikartikel erhältlich. So bekommt man<br />

vom Mohnflesserl über die Suppenwürze<br />

und Zeitschriften bis hin zu Rauchwaren<br />

alles Nötige für den täglichen Bedarf.<br />

Glasbruch?<br />

REPaRatuRScHnELLdiEnSt<br />

A u s l a g e n • F e n s t e r • T ü r e n<br />

11. Ausgabe<br />

Juni 2011<br />

• Isolierverglasungen aller Art<br />

• Ganzglastüren, Raumteiler, Küchenrückwände<br />

• Spiegel und Bilderrahmen nach Maß<br />

Franz und Wilma Freinschlag betreiben seit 1971 die<br />

Fleischhauerei Duschanek an der <strong>Pichling</strong>er Straße.<br />

Sie haben sich mit hochqualitativen Produkten einen<br />

sehr guten Ruf erarbeitet.<br />

Ist der Einkauf doch größer ausgefallen,<br />

stellt‘s Senior Franz Gasselseder sogar mit<br />

dem Traktor zu. Das gibt‘s wirklich nur in<br />

<strong>Pichling</strong>! Mögen uns diese „echten Nahversorger“<br />

noch lange erhalten bleiben!<br />

☎ 0732 / 30 72 21<br />

seit 60 Jahren<br />

Ihre Glaserei im <strong>Süd</strong>en von <strong>Linz</strong> macht‘s wieder gut<br />

... und verrechnet sogar direkt mit der Versicherung.<br />

Wählen Sie Glas Khemeter:<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Wiener Straße 380<br />

glas.khemeter@gmx.at,<br />

Fax: 30 16 22


Inh. Harald Eisenhuber<br />

4030 <strong>Linz</strong>/Ebelsberg<br />

Kremsmünstererstraße 5-7<br />

Tel. 0732 / 302439, Fax 0732 / 302439-20<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Elsternweg 8, Tel. 0676 / 7936317<br />

office@gruberbauer.at, www.gruberbauer.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Amselweg A-4030 <strong>Linz</strong>, 11Amselweg<br />

11<br />

Tel. Telefon 0732 + Fax / 320964, 0732 / 320964, Mobil Mobil: 0664 / 0664/5431990 5431990<br />

office@raumgestalter.at, www.raumgestalter.at<br />

www.raumgestalter.at<br />

Tel. 0732 / 377282, Fax 0732 / 377669<br />

www.schaljoimmobilien.com<br />

Seite 22<br />

Wir danken den unten angeführten Mitgliedern von <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell für<br />

ihre Förderung örtlicher Kommunikationsstrukturen. Ohne sie wären solche<br />

Projekte undenkbar.<br />

Vielleicht könnte im Gegenzug die „Fahr nicht fort - Kauf im Ort“-<br />

Mentalität gefördert werden. Wir hoffen es zum Wohl der Wirtschaft und<br />

unseres Stadtteils!<br />

4030 <strong>Linz</strong>/<strong>Pichling</strong>, Schwaigaustr. 2a<br />

Tel. 0732 / 321508, www.pichlinger-stubn.at<br />

Mo-Sa: 9-14 u. 17-23, So: 9-22, Mittwoch Ruhetag<br />

Shell Station Helmut Setik<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Wiener Straße 529<br />

Tel. 0732 / 316500<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Wiener Straße 488<br />

Tel. 0732 / 312666, Fax 0732 / 318850<br />

www.fotostudiosilvia.com<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Wiener Straße 471<br />

Tel. 0732 / 306919 Fax 0732 / 303752-30<br />

service@textilpflege-zimmermann.at<br />

Projektbau KEG<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Ebelsberger Schloßberg 1<br />

Tel. 0732 / 310058-20, Mobil 0699 / 12310058<br />

office@hofmeister-projektbau.at<br />

Ebelsberg & <strong>Pichling</strong> <strong>Linz</strong>-Gesamt<br />

Bevölkerung 18.137 (9,6 %) 189.845 (100%)<br />

Gebäude 2.915 (12,6 %) 23.076 (100%)<br />

Wohnungen 8.217 (7,6 %) 108.641 (100%)<br />

Fläche (in km 2 ) 25,8 ( 27 %) 96 (100%)<br />

Der <strong>Linz</strong>er <strong>Süd</strong>en besteht aus vielen kleinen<br />

„Zentren“ auf mehr als 25 km 2 . Umso wichtiger<br />

ist die aktive Stadtteilarbeit. Ein kommunikatives<br />

Netzwerk, um stets am Laufenden zu sein. Dafür<br />

steht <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell! Wir bieten die Plattform<br />

für Firmen, Institutionen und Vereine. Nutzen<br />

auch Sie die Chance!<br />

Die Mitglieder<br />

von <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell<br />

Bettina Aigner<br />

5-Elemente Ernährungsberatung<br />

und Akupunkt-<br />

Meridian-Massage<br />

4030 <strong>Linz</strong><br />

Biberweg 24<br />

Tel. 0676 / 9766318<br />

www.tcm-vital.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Wiener aStraße 490<br />

Tel. 0732 / 310333, Fax 0732 / 310333-77<br />

www.reisemeer.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>/Ebelsberg<br />

Traundorferstraße 16, Tel. 0732 / 306582<br />

Öffnungszeiten: Di-Fr 8-18 Uhr u. Sa 8-12 Uhr<br />

Keine Terminvereinbarung!<br />

Fa. Duschanek GmbH, Inhaber: Franz Freinschlag<br />

Fleisch-, Wurst- & Selchwaren<br />

Lebensmittel & Tabakwaren<br />

4030 <strong>Linz</strong>/<strong>Pichling</strong>, <strong>Pichling</strong>erstraße 48<br />

Tel.: 0732 / 320951<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Biberweg 28, Tel. 0676 / 7355809<br />

Sachverständiger für Immobilienbewertung<br />

ORDINATION<br />

DR. KARIN ANZINGER<br />

Besuchen Sie das Internetportal www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Traundorferstraße 163<br />

Tel. 0680/2445318, helmut.maerzinger@gmx.at<br />

www.maerzinger-bedachungen.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Biberweg 24<br />

Tel. 0699 / 19927773<br />

www.karin-anzinger.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Wiener Straße 380<br />

Tel. 0732 / 307221, Fax 0732 / 301622<br />

glas.khemeter@gmx.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>, <strong>Pichling</strong>erstraße 50<br />

Tel. 0732 / 321500<br />

APOTHEKE<br />

EBELSBERG<br />

Mag.pharm. Brigitte Krempl KG<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Wiener Straße 482<br />

Tel. 0732 / 307799<br />

Fax 0732 / 307799-7<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Sperberweg 2<br />

Tel. 0732 / 320195, www.creametall.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Traundorferstraße 14<br />

Tel. 0732 / 321212, Fax 0732 / 321212-13<br />

www.comzu.at<br />

Pizza Produktions- und Vertriebs- GmbH<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Im <strong>Süd</strong>park 193<br />

Tel. 0732 / 301071, Fax DW-4<br />

www.franzesco.at<br />

4020 <strong>Linz</strong>, Wegscheiderstraße 20<br />

Tel. 0732 / 318800, Fax 0732 / 318800-10<br />

office@zwei-rad.at<br />

Malermeister Peter Wohlfarter<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Traundorferstraße 272<br />

Tel.&Fax 0732/320158, Mobil 0664/1005371<br />

malerei.wohlfarter@gmx.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Panholzerweg 1<br />

Tel. 0732 / 306200<br />

www.lml.at<br />

Fachinstitut für<br />

Kosmetik und Fußpflege<br />

GabrieleMayr<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Wiener Straße 482<br />

Tel. 0650 / 9639988<br />

gabriele.mayr3@liwest.at<br />

Goldschmiede Paul<br />

4030 <strong>Linz</strong><br />

4030 Fadingerplatz Ebelsberg, 3 Fadingerplatz 3<br />

Tel./Fax Tel. 0732 0732 / 313880 / 31 38 80<br />

Stiepel Druckerei unD papierverarbeitung gmbH<br />

a-4050 traun, Hugo-Wolf-StraSSe 14<br />

t. +43.732.370 840, f. 370 839<br />

office@Stiepel.at, WWW.Stiepel.at<br />

Tierarztpraxis Ebelsberg<br />

Dipl.-Tzt. Wolfgang Machold<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Ebelsberger Schlossberg 1<br />

Tel. 0732 / 301160, Fax 0732 / 301160<br />

tierarzt-ebelsberg@aon.at


www.<strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong>.at<br />

Ihr Unternehmen möchte auch Mitglied von <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell werden?<br />

Die nächste Ausgabe von <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell erscheint am 16. Oktober 2011. Nutzen<br />

Sie die Gelegenheit, werblich in Erscheinung zu treten und darüber hinaus eine „gute<br />

Sache“ in Ihrer unmittelbaren Umgebung zu unterstützen. Kontaktieren Sie uns telefonisch<br />

unter 0732 /320585 oder per E-Mail unter info@linz-sued.at, um nähere<br />

Informationen zu erhalten.<br />

Mitglieder von <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell genießen eine Reihe von Vorteilen:<br />

1. Logo-Nennung in jeder Ausgabe von <strong>Linz</strong> <strong>Süd</strong> Aktuell (Unterstützerseite)<br />

4 Ausgaben im Jahr an über 7.100 Haushalte mit über 18.000 Einwohner<br />

2. Logo auf www.linz-süd.at (Slider & Unterstützerseite mit Direktverlinkung)<br />

3. -15% Ermäßigung auf Inserate in der Zeitung <strong>Linz</strong> <strong>Süd</strong> Aktuell<br />

4. -20% <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell-Rabatt auf alle Inserate in der Wochenzeitung Tips<br />

4030 <strong>Linz</strong>-solarCity, Lunaplatz 3,<br />

Tel. 0732 / 320114, www.ring.co.at<br />

Wiener Straße 492, Tel. 050100-40014<br />

Traundorfer Straße 138, Tel. 050100-40175<br />

Bau-Abdichtungs Ges.m.b.H<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Oidener Straße 115<br />

Tel. 0732 / 320004, www.santech.at<br />

Familie Riger-Santos<br />

Restaurant - Campingplatz<br />

4030 <strong>Linz</strong>-<strong>Pichling</strong>, Wienerstr. 937, Tel. 0732 / 305314<br />

Gasthaus Petersburg<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Fadingerplatz 3<br />

Tel. 0650 / 5555855, peter.hladik@gmx.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Lunzerstr. 74 ,Tel. 0732 / 300040<br />

www.cityfitness-christian.at<br />

Gasthof zum<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Oidener Straße 98<br />

Tel. 0732 / 320213<br />

EBH Handelsagentur<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Biberweg 12<br />

Tel. 0664 / 9651572, www.ebh-bikes.at<br />

WALDBOTHGUT<br />

Familie Karin und Franz Huber<br />

4030 <strong>Linz</strong>-Ebelsberg, Waldbothenweg 40<br />

Tel.: 0699 / 11884180, 0732 / 303266<br />

www.bauernhof.at/waldboth<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Im <strong>Süd</strong>park 196<br />

Tel.: 0732 / 737117-0<br />

www.rubblemaster.com<br />

Diplom Sportarzt, Manuelle Medizin<br />

Arbeitsmedizin und Umweltschutz<br />

Akupunktur, Neuraltherapie<br />

Beeid. Gutachter d. OÖ Landesinvalidenamtes<br />

alle Kassen<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Oidener Straße 75<br />

(Nähe Kirche) <strong>Pichling</strong>, Tel. 0732 / 320144<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Wiener Straße 499<br />

Tel. 050505/30830, Fax 050505/30840<br />

filiale.<strong>Linz</strong>-Ebelsberg@unicreditgroup.at<br />

Gerda Führling, 4030 <strong>Linz</strong>, Elsternweg 20<br />

Tel. 0650/4677849, www.gleichgewichtfinden.at<br />

Alfred Hackl<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Dobretsbergerweg 9<br />

Tel. 0732 / 305196<br />

hackl.gasgeraete@liwest.at<br />

Physiotherapie Astrid Chaloupka<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Lunaplatz 2, Tel. 0650 / 7321283<br />

Seite 23 <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong><br />

4030 <strong>Linz</strong>, Raffelstettner Str. 30<br />

Beim <strong>Pichling</strong>ersee (direkt bei Busumkehr)<br />

Tel. 0732 / 301661, www.gabriellas.at<br />

Mo-So:11-22 Uhr Durchgehend warme Küche!<br />

4030 <strong>Linz</strong> -solarCity, Lunaplatz 7<br />

Tel. 0732 / 321164<br />

www.citywok.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>/<strong>Pichling</strong>, Falterweg 25<br />

Tel. 0732 / 3408-35602<br />

Mo-Fr: 8-18, Sa u. Feiertag 11-18, So: 9-18<br />

Mag. Fritz Weilharter<br />

Coaching<br />

Training<br />

Organisationsentwicklung<br />

www.fritz-weilharter.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Im <strong>Süd</strong>park 189-191<br />

Tel. 0699 / 14764719<br />

www.galeriehoffelner.at<br />

Mönchgrabenstraße 120, 4030 <strong>Linz</strong><br />

se-handel@aon.at<br />

Gasthaus Kirchenwirt<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Oidener Straße 68<br />

Tel. 0732 / 320721<br />

ÖTB Turnverein <strong>Pichling</strong><br />

www.oetb-pichling.at<br />

11. Ausgabe<br />

Juni 2011<br />

Nächster Erscheinungstermin<br />

von <strong>Linz</strong>-<strong>Süd</strong> Aktuell:<br />

16. Oktober 2011<br />

Redaktionsschluss: 7. Oktober<br />

Ihr Ansprechspartner für Inserate<br />

und Redaktionelles:<br />

Andreas Reiter, Tel. 0732/320585-11<br />

oder info@<strong>Linz</strong>-Sued.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Panholzerweg 1<br />

Tel. 0732 / 320585<br />

www.Lentia.at, info@Lentia.at<br />

4030 <strong>Linz</strong>-Ebelsberg, Fadingerplatz 1<br />

Tel. 0732 / 307708<br />

4030 <strong>Linz</strong>-<strong>Pichling</strong>, Falterweg 25<br />

Tel. 3408 / 35603<br />

Raiffeisenbank<br />

Kleinmünchen/<strong>Linz</strong><br />

Die Bank für Ihre Zukunft<br />

Kranzer-Hackner OG<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Fadingerplatz 5<br />

Tel. 0660 / 7407405, www.barrique-linz.at<br />

Mag. Allesch KG<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Ennsfeldstraße 11<br />

Tel. + Fax 0732 / 300332<br />

Mag. Gerhard Beuer<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Fadingerplatz 1<br />

Tel. 0732 / 302117, www.schuelerhilfe.at<br />

Di&Mi 8. 30 -18. 00 , Do&Fr 8. 30 -19. 00 , Sa 7. 30 -12. 00<br />

4030 <strong>Linz</strong>, Wienerstr. 503, Tel. 0732 / 304762<br />

www.beautystudio-gerlinde.at<br />

Thomas Horninger, Tel. 0664 / 8088014303<br />

thomas.horninger@efm.at


Ebelsberg um 1910: Im Denkmayrhaus befindet sich heute der Bandagist Heindl,<br />

dahinter der leerstehende Ebelsbergerhof und gegenüber die RAIKA.<br />

Einzigartige Qualität<br />

mit Goldprägung!<br />

232 Seiten, 28x24cm.....E 39, 90<br />

Als der Kaiser im Jahre 1903 die Stadt besuchte,<br />

war ganz <strong>Linz</strong> auf den Beinen, um<br />

ihm einen glanzvollen Empfang auf den festlich<br />

geschmückten Straßen zu bereiten. Band<br />

1 der Reihe „Streiflichter zur Stadtgeschichte“<br />

lädt mit mehr als 500 brillanten Bildern<br />

zum Eintauchen in diese Vergangenheit ein.<br />

Es sind faszinierende Zeitdokumente und fotografische<br />

Kostbarkeiten aus Alt-<strong>Linz</strong>, von<br />

Urfahr bis Ebelsberg. Die mit edler Goldprägung<br />

einzigartige Aufmachung macht das<br />

Buch zum Erlebnis.<br />

600 Seiten, 25x31cm........E 56,-<br />

Der Inhalt des Standardwerkes spannt<br />

den Bogen von der Urzeit bis zur Gegenwart<br />

und deckt alle Ortschaften des <strong>Linz</strong>er<br />

Stadtgebiets südlich der Traun und Donau<br />

ab. Es enthält Fakten aus 4-jähriger Archivrecherche<br />

und Ergebnisse aus unzähligen<br />

Interviews mit Zeitzeugen. Wertvolle und bis<br />

dato noch nie veröffentlichte Fotos, eigens<br />

erstelltes Kartenmaterial und Infografiken<br />

runden das faszinierende Werk ab.<br />

Vergangenheit sehen, spüren, erleben...<br />

248 Seiten, 28x24cm.....E 39, 90<br />

„<strong>Linz</strong> - Die Feuerwehren der Stadt 1851-<br />

1945“ ist eine einzigartige Dokumentation<br />

des Löschwesens in <strong>Linz</strong>. Sämtliche ehemals<br />

bestandenen freiwilligen, Betriebs- und Wasserwehren<br />

am heutigen Stadtgebiet werden<br />

genauso beleuchtet wie die Berufsfeuerwehr<br />

und das Rettungswesen, das bis 1930 der<br />

Feuerwehr angegliedert war. Dass die Thematik<br />

aus dem Blickwinkel der Stadtgeschichte<br />

beleuchtet wird, macht das Buch nicht nur<br />

für Feuerwehrhistoriker interessant.<br />

168 Seiten, 23x28cm........E 25,-<br />

Ebelsberg wurde mit den zugehörigen Katastralgemeinden<br />

1938 zu <strong>Linz</strong> eingemeindet.<br />

Seither verbindet eine bewegte Geschichte<br />

den Ort mit seiner „großen Schwester“, der<br />

Landeshauptstadt.<br />

Durch Höhen und Tiefen der vergangen<br />

sieben Jahrzehnte ist eine facettenreiche<br />

Beziehung mit wechselseitiger Prägung entstanden.<br />

Neue Erkenntnisse aus der Heimatforschung<br />

auf 168 Seiten.<br />

232 Seiten, 28x24cm.....E 39, 90<br />

Band 3 der <strong>Linz</strong>-Reihe ist gleichzeitig die<br />

Fortsetzung der lokalen Feuerwehrgeschichte.<br />

„<strong>Linz</strong> - Die Feuerwehren der Stadt“<br />

spannt seinen Bogen von 1945 bis 1985.<br />

Das Buch beleuchtet die Zeit des Wiederaufbaus<br />

genauso wie spektakuläre Einsätze<br />

der vergangenen Jahrzehnte. Besonderes<br />

Augenmerk liegt auf der Darstellung des katastrophalen<br />

Hochwassers im Jahre 1954 sowie<br />

dem „Inferno von Urfahr“, dem Schaffer-<br />

Brand von 1970.<br />

200 Seiten, 23x28cm........E 39, 90<br />

Ereignisse von 1809 verbindet militärische<br />

Aspekte mit einem ortsgeschichtlichen<br />

Blick. Im Zentrum der Forschung stehen die<br />

Schlacht am 3. Mai 1809 und deren Auswirkungen.<br />

Darüber hinaus soll der interessante<br />

Themenkomplex aus der Perspektive<br />

unseres Bundeslandes beleuchtet werden.<br />

Mit umfangreiche Kartendarstellungen und<br />

Bildreproduktionen.<br />

Erhältlich auf Bestellung über www.Lentia.at sowie telefonisch unter 32 05 85<br />

oder direkt beim Lentia Verlag, Ebelsberg, Panholzerweg 1 sowie in der Trafik solarCity,<br />

den Raika- und Sparkassen-Filialen in Ebelsberg und <strong>Pichling</strong> bzw. im Spar Ebelsberg<br />

Einzigartige Bücher<br />

in brillanter Qualität!<br />

232 Seiten, 28x24cm.....E 39, 90<br />

Dass <strong>Linz</strong> einst das Zentrum der Luftfahrt<br />

war, hier große Auto- und Motorradrennen<br />

veranstaltet wurden, aber auch Szenen<br />

aus dem Stadtleben von einer interessanten<br />

Alltagskultur zeugen, möchte Band 4 der<br />

„Streiflichter zur Stadtgeschichte“ mit über<br />

500 einzigartigen Bildern vermitteln. Sie werden<br />

von Werken aus dem Nachlass des <strong>Linz</strong>er<br />

Pressefotografen Alfred Harrer ergänzt, die<br />

vor allem die jüngere Zeitgeschichte zum Leben<br />

erwecken. Ein noch nie gesehener Abriss<br />

aus der <strong>Linz</strong>er Vergangenheit!<br />

104 Seiten, 23x28cm........E 29, 90<br />

Ein reich illustrierter, zweisprachiger Bildband<br />

(deutsch/englisch) entführt auf eine<br />

Zeitreise durch den alten Markt Ebelsberg.<br />

Alte Stiche aus verschiedenen Archiven werden<br />

durch moderne Fotoaufnahmen ergänzt.<br />

Zusammen gewähren sie spannende Einblicke<br />

in die Vergangenheit dieses Ortes. Erläuternde<br />

Texte greifen interessante Aspekte<br />

einer fast tausendjährigen Geschichte auf.<br />

Telefonische Bestellung<br />

32 05 85<br />

Gratis Zustellung!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!