REGIOBOTE Sommer 2017

Druckerpresse

Regionalmagazin für Kultur, Natur und Freizeit

Achim | Ahausen | Bassen | Fischerhude | Hellwege | Ottersberg | Oyten | Rotenburg | Scheeßel | Sottrum | Stuckenborstel

REGIOBOTE

Magazin für Kultur, Natur und Freizeit

Sommer 2017

KOSTENLOS

Tradition und

Kulturerbe

Das Heimatmuseum Scheeßel

Balance im Galopp

Die Voltigier- und Reitschule Bötersen

für die Region!

Regionale Unternehmen

stellen sich vor ...


Ihr Umzug war

noch nie so

einfach !

Einfach henke rent.


Liebe Leserinnen

und Leser,

der Sommer ist da – wenn auch mit wechselndem Erfolg bei

der Wettergestaltung. Inzwischen wird auch der Blick in unsere

schöne Landschaft durch hohe Maisfelder begrenzt, die

allenfalls den Blick auf die am Horizont wirbelnden Windräder

zulassen. Die in Monokultur angelegten Felder mit den

massiv negativen Folgen für Mensch, Natur und Umwelt und

die von einer starken Lobby angekurbelten Windkraftanlagen,

die zum einen tausende Vögel und Fledermäuse zerhacken

und deren Strom zum anderen zu einem wesentlichen

Teil weder gespeichert noch derzeit sinnvoll verteilt werden

kann, sind – politisch korrekt formuliert – alternativlos. Seien

Sie also vorsichtig, wenn Sie Zweifel daran äußern oder

gar über den Klimawandel und das 50 Mrd. Euro-Geschäft

mit Co2-Zertifikaten nachdenken.

Wie sagt man: Früher war alles besser. Einen guten Einblick

in frühere Zeiten können Sie bei einem Besuch des Heimatmuseums

Scheeßel bekommen – oder im Zöhl-Museum in

Fischerhude. Und wenn Sie am oder nach dem 29. Juli das

Heimatmuseum Scheeßel besuchen, können Sie auch die

Ausstellung der Malerin Renate Heidbüchel besuchen. Etwas

auf die Ohren können Sie bei dem Schlagzeuger Holger

Twietmeyer aus Ottersberg bekommen (S.10–11). Neu ist die

Rubrik "Aus der Region – für die Region", in der ausgesuchte

Betriebe sich vorstellen. Falls Sie oder Ihre Kinder Interesse

am Voltigieren haben – in der Voltigierschule Bötersen

kann man zum Profi werden. Tipps für Gesundheit und Reisen

ergänzen die lokalen Berichte – vielleicht ist auch etwas

für Sie dabei!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Lektüre, bleiben Sie uns

gewogen und denken Sie auch bei Ihren Einkäufen an die regionalen

Anbieter - ohne sie wird es eintönig in unseren Ortschaften.

Ihr Jürgen Langenbruch

Herausgeber

Tradition undKulturerbe

Das Heimatmuseum Scheeßel

Seite 4 Seite 22 Seite 14

Balance im Galopp

Die Voltigier- und Reitschule Bötersen

für die Region!

Regionale Unternehmen

stellen sich vor ...

Außerdem in der Sommerausgabe

Tradition und Kulturerbe ..........................4

Das Heimatmuseum Scheeßel

Kunst im Kaff ....................................6

Das Zöhl Museum in Fischerhude

Into the Blue .....................................8

Heimatmuseum Scheeßel eröffnet Ausstellung

mit Malerei von Renate Heidbüchel

Musiker mit Leib und Seele ....................... 10

Schlagzeuger Holger Twietmeyer aus Ottersberg

Sommerliche Rezepte ............................ 12

für heiße Tage!

Aus der Region für die Region ..................... 14

Regionale Unternehmen stellen sich vor ...

22 Jahre Meisterbetrieb Hagen Drzysga ................ 15

Historie – „Ein Leben für den Schrott“ ................. 16

Glaserei Richter ihr zuverlässiger Partner in Sachen Glas. .17

ONE NATURE organic – Bio-Kompetenz von Anfang an ... 18

Grillfeuer BBQ – Profis rund ums Grillen ............... 18

Lilienthaler Volksbank Open . ..................... 20

Balance im Galopp . .............................. 22

Die Voltigier- und Reitschule Bötersen

Einfach mal abschalten . .......................... 24

Wenn das Smartphone zur Gefahr wird

Meeresglück für alle . ............................. 26

In Otterndorf an der Nordsee kommt die ganze Familie

auf ihre Kosten

Farbenfrohes Spektakel .......................... 28

Ende Oktober erstrahlt die Ostseeküste Schleswig-Holstein

im „Lichtermeer“

Tipps zum Schulstart ............................. 30

Übung macht den Meister: die richtigen Stifte für jede Lernstufe

Girlande aus Schultüten .......................... 32

Vier kreative Foto-Ideen zur Einschulung

Drohnen müssen versichert sein ................... 34

Apothekenverzeichnis ............................ 35

Impressum

Druckerpresse-Verlag UG (haftungsbeschränkt) • Scheeren 12 • 28865 Lilienthal • Tel. 04298 / 46 99 09 • Fax 04298/3 04 67 • E-Mail: info@druckerpresse.de

Geschäftsführer: Jürgen Langenbruch M.A. • HRB: Amtsgericht Walsrode 202140 • USt-IDNr. DE268140261

Redaktion: Claudia Kalusky • Fotos: Claudia Kalusky, pixabay.com, djd, txn • Titelbild: pixabay.com • Texte: Claudia Kalusky, djd deutsche journalisten dienste GmbH & Co. KG, txn.de - TextNetz KG

© beim Verlag • Nachdruck und Kopieren nicht gestattet.

02/17

3


Tradition und Kulturerbe

Das Heimatmuseum Scheeßel

Text: Claudia Kalusky

Fotos: Heimatmuseum Scheeßel

Heimatmuseum

Scheeßel

Am Meyerhof 1

27383 Scheeßel

Öffnungszeiten

Mai bis September:

Sa., So. u. Feiertage,

11 bis 17 Uhr,

Gruppenführungen

ganzjährig auf Anfrage

Eintritt: 3,50 €

Das Kunstgewerbehaus

ist während der

Ausstellung samstags,

sonn- und feiertags von

11 bis 17 Uhr geöffnet.

Seit über 100 Jahren wird in Scheeßel intensive

Kultur- und Heimatpflege betrieben.

1904 fand hier das erste Niedersächsische

Trachtenfest statt; daraus entstand der Heimatverein

Niedersachen e.V.

Vier Jahre später wurde ein Kunstgewerbehaus

gegründet, in dem heute aktuelle Kunstoder

Kunstgewerbe-Ausstellungen zu sehen

sind. Das Museum besteht aus zwei in sich geschlossenen

Hofanlagen mit insgesamt 13 wieder

aufgebauten historischen Fachwerkbauten.

Auf dem Heimathausgelände wird die bäuerliche

Wohn- und Arbeitswelt des 19. Jahrhunderts

gezeigt.

Das erste Museumsgebäude, das so genannte

Heimathaus wurde 1913 abgetragen und auf

dem heutigen Museumsgelände wieder aufgebaut;

das Backhaus, der Honigspeicher und der

Schafstall gehören zu den damals üblichen Nebengebäuden

eines Hofes.

Das Heimatmuseum Scheeßel versteht sich als

lebendiges Museum, das bedeutet, dass alle

ausgestellten historischen Geräte und Maschinen

funktionstüchtig sind und bei Vorführungen

genutzt werden können.

Eine kleine Dauerausstellung informiert über

den Naturraum Wümmeniederung, die Kultur-

und Trachtenpflege und das frühere Leben in

der Gemeinde Scheeßel.

Auf dem Meyerhof gibt es eine historische

Schmiede, eine Stellmacherwerkstatt sowie Gerätschaften

der ortsansässigen Feuerwehr zu

sehen, außerdem werden Arbeitsgeräte von Webern,

Schustern und Blaudruckern ausgestellt.

Das Blaudruckverfahren und die Indigo Färberpflanze

stammen aus Asien und kamen im 17.

Jahrhundert durch Reisende der Niederländischen

Ostindien-Kompanie nach Europa.

Blaudruck ist ein Färbeverfahren für Gewebe

aus Leinen- oder Baumwolle, bei dem ein weißes

Muster auf blauem Grund entsteht. Dabei

handelt es sich um einen Reservedruck, bei

dem der Stoff mit einer Schutzmasse bedruckt

und mit Indigo gefärbt wird.

Die Muster auf dem Gewebe entstehen durch

Verwendung von Holz-Schablonen, die Modeln

genannt werden und auch heute noch handwerklich

hergestellt werden. An den Kanten

oder auf der Rückseite haben die Modeln Handgriffe

und an jeder Ecke einen so genannten

Rapportstift, der auf dem Stoff eine Markierung

hinterlässt.

Im 19. Jahrhundert gründete der Färber- und

Blaudruckermeister Adolf Crone aus Walsrode

4 02/17


ein Manufakturwarengeschäft in Scheeßel, das

heutige Kaufhaus Kolkmann.

Auch die Färberei Müller fertigte Blaudrucke,

sogar bis in die 1950er Jahre an. Mit dem Tod

des Färbermeisters Heinrich Müller drohte das

Handwerk auszusterben und so erwarb der Heimatverein

Scheeßel in den 1970er Jahren das

gesamte Inventar, eröffnete eine Blaudruckwerkstatt

und pflegt bis heute die Tradition dieses

Handwerks.

Der 9. Dezember 2016 war ein Tag voller Freude

und Stolz für das Blaudruckteam des Heimatmuseums,

denn an diesem Tag hat die UNESCO

den Blaudruck in die bundesweite Liste des immateriellen

Kulturerbes aufgenommen.

Und auch sonst bietet das traditionsbewusste

Museum viel: Wie in jedem Sommer findet das

Beeke-Festival dieses Mal vom 12. bis 16. Juli

statt.

Bei diesem internationalen Folklore-Festival

werden Volkstänze in farbenfrohen Trachten

oder exotischen Gewändern bei landestypischer

Musik vorgeführt. Die Festivalgäste

kommen dieses Jahr unter anderem aus Argentinien,

Kolumbien und Südafrika.

In den Sommerferien beteiligt sich das Heimatmuseum

außerdem am Kinderferienprogramm

der Gemeinde.

Diesen Sommer wird im historischen Backhaus

Pizza gebacken, es gibt eine Schnitzeljagd

per Geocaching und zwei Workshops für

alle Briefmarkenfans und diejenigen, die gerne

Geschichten schreiben und zeichnen wollen.

Interessierte Schüler können sich bei der Gemeinde

Scheeßel anmelden.

Alle kunstinteressierten Besucher können sich

bis zum 23. Juli eine Ausstellung mit Handy-

Fotokunst des Hörfunkjournalisten Otmar

Willi Weber ansehen.

Am 29. Juli eröffnet eine Ausstellung mit Werken

der Künstlerin Renate Heidbüchel, die sich

02/17

intensiv mit alten Färbe- und Webtechniken

beschäftigt und ab dem 9. September zeigt das

Museum eine Postkartenausstellung mit zahlreichen

Ansichten aus Scheeßel.

Für gesundheitsfördernden Spaß wird ebenfalls

gesorgt: dreimal jährlich veranstaltet der

Heimatverein Fahrradtouren ins Scheeßeler

Umland. Dabei werden ausgiebige Pausen eingelegt,

und die Radler kehren gemeinsam in

eine ausgewählte Gaststätte ein.

Die nächste Fahrt ins Blaue oder Grüne(ca. 20

km) findet am Samstag, 12. August statt.

Für den 23. September ist eine 60 km lange

Tour geplant.

Podologische Praxis

Kerstin Raderkopp

Große Straße 71

28870 Ottersberg

Kerstin Raderkopp

Podologin • Inhaberin

Anzeige

Tel.: 0 42 05 / 31 92 54

Mobil: 0 173 / 215 20 45

e-Mail: kontakt@fachpraxis-podologie.de

www.podologie-fachpraxis.de

• Diabetischer Fuss

• Orthonyxiespange (Nagelkorrektur)

bei eingewachsenen Nägeln

• Nagelpilzbehandlung

• Beratung

• Kassenzulassung

Mitglied im Zentralverband der Podologen und Fußpfleger Deutschlands e. V.

5


Kunst im Kaff

Das Zöhl Museum in Fischerhude

Text und Fotos: Claudia Kalusky

Oben:

Einblick in einen der

Ausstellungsräume

Kaff meint in diesem Fall kein vergessenes

Dorf, sondern ein kleines, junges Museum, dessen

Name für Kunst am Fluss Fischerhudesteht.

In wechselnden Ausstellungen werden dort

ausgewählte Ölbilder, Zeichnungen, Pastelle,

Aquarelle und Holzschnitte aus dem über 8000

Bilder umfassenden Werk des 2012 verstorbenen

Fischerhuder Malers Werner Zöhl gezeigt.

In unmittelbarer Nachbarschaft zum Otto-Modersohn-Museum

fand sich eine alte Scheune,

die innerhalb eines halben Jahres zum Museum

umgebaut wurde und an die Familie Zöhl

verpachtet wird.

Die 87 jährige Witwe Margarethe Zöhl und ihre

Kinder, die Kunsthistorikerin Caroline und der

Arzt Jan, zeichnen sich für die jeweilige Ausstellung

verantwortlich, wobei die äußerst engagierte

Margarethe Zöhl die Museumsleitung

inne hat:

„Ich muss mich etwas zwingen auch Bilder zu

verkaufen, die ich eigentlich nicht verkaufen

möchte, aber es ist gut, wenn sich der Bestand

etwas verringert.“

Drei bis vier Bilder sollten pro Ausstellung verkauft

werden, um die entstehenden Kosten

decken zu können.

Werner Zöhl wurde 1926 in Stendal geboren;

1945 kam er, nachdem er nur ein halbes Jahr

Soldat gewesen war, in englische Kriegsgefangenschaft.

Er hatte Glück, da die Engländer human

mit den Gefangenen umgingen und ihm

sogar Malutensilien zur Verfügung stellten.

So war diese ungewisse Zeit dennoch sehr kreativ

für ihn, so dass er nach drei Jahren mit etlichen

Zeichnungen und Ölbildern zurückkehrte.

Für eine Aufenthaltsgenehmigung in Bremen

machte Zöhl zunächst eine Maurerlehre und

beteiligte sich somit am Wiederaufbau der

Stadt, aber sein Herz schlug für die Malerei.

„Verschwende keine Zeit mit Kunstschulen, die

Lehrer wollen alle, dass man malt wie sie selbst

und so finden die Schüler ihre eigene Handschrift

nicht“, riet ihm sein ehemaliger Kunstlehrer

und Werner Zöhl folgte seinem Rat.

„Mein Mann war beinahe schon besessen, er

war von der Malerei getrieben.

6 02/17


Das war er bereits als Schüler und dann war er

auch noch ein erfolgreicher Hochspringer.

Da kannten wir uns aber noch nicht“, lacht Margarethe

Zöhl, die ihren Mann 1955 heiratete.

Zöhl hatte Erfolg mit Ausstellungen in Bremen,

Hamburg und Hannover; er bekam öffentliche

Aufträge für Kunst am Bau und einen Preis für

Junge Kunst in Niedersachsen.

Das machte ihm Mut sich ausschließlich der

Kunst zu widmen und nach und nach konnte

er seine Bilder immer öfter verkaufen und

schließlich von der Malerei leben.

„Zu der Zeit war auch noch nicht so viel los auf

dem Kunstmarkt und er wurde in Bremen sehr

schnell bekannt, wobei er sich nicht wirklich

darum kümmerte; er hatte das alles auf sich zukommen

lassen.“

Nach schwerer Krankheit zog sich Zöhl 1964

für längere Zeit aus dem Kunstleben zurück

und ging mit seiner Familie von Bremen nach-

Fischerhude, wo er Malerfreunde hatte.

Zunächst malte er expressionistisch, später in

abstrakteren, geometrischen Flächen und Räumen,

von denen aus er ab den 1970er Jahren zu

einem ganz eigenen Ausdruck fand.

Seitdem waren seine Bilder unter anderem auch

durch die Sommeraufenthalte in Südfrankreich

geprägt, wo die Familie ein Haus besitzt.

Manche seiner Werke sind intensive Farbkompositionen,

ohne jedoch schrill zu

wirken,andere wirken poetisch verträumt und

mitunter melancholisch.

Er malte bis kurz vor seinem Tod.

„Er war eher introvertiert, aber er sprach gerne

über Bilder. Unser Haus in Fischerhude war immer

offen; nicht nur für Nachbarn und Freunde,

sondern auch für Atelierbesucher.“

Zöhl malte nicht nach der Natur und dennoch

zählen Bäume zu seinen sich stets wiederholenden

Motiven. So liegt es nahe, dass sich die aktuelle

Ausstellung diesem Thema widmet.

Somit wäre ein Museumstag mit dem Besuch

des Kaffs und des Modersohn-Museums in Fischerhude

perfekt zu gestalten;beide Museen

befinden sich in wunderschönem Fachwerk in

idyllischer Lage.

Oben links:

Hier verweilt

man gerne

Daneben:

Bäume zählten

zu Zöhls

Lieblingsmotiven,

obwohl er nicht nach

der Natur malte.

Kaff

28870 Fischerhude,

In der Bredenau 83

Öffnungszeiten von

Freitag bis Sonntag,

14 bis 19 Uhr.

www.kaffischerhude.de

Anzeige

zu Hause gut versorgt

AMBULANTE PFLEGE

Über unsere angebote informieren wir sie gern telefonisch oder im

persönlichen gespräch.

agaPLesIoN PFLegezeNtruM roteNBurg aMBuLaNte PFLege ggmbH

Schwester Sabine Mann, Elise-Averdieck-Str. 17, 27356 Rotenburg,

T (04261) 77 - 22 77, apz@diako-online.de, www.apz-row.de

In guten

Händen

Unsere Werte verbinden

02/17

7


Into the Blue

Heimatmuseum Scheeßel eröffnet Ausstellung

Text: Heimatmuseum Scheeßel

mit Malerei von Renate Heidbüchel

Fotos: Ilka Crimi

Scheeßel – Am Samstag, den 29. Juli 2017 wird

es besonders farbenfroh. Dann eröffnet das

Heimatmuseum um 17:00 Uhr auf der Meyerhofdiele

„Into the Blue!“, eine Ausstellung, die

die Malerei von Renate Heidbüchel zeigt. Die

Künstlerin wurde 1942 in Hamburg geboren

und lebt heute in Wunstorf.

Sie studierte Musik am Konservatorium in

Hamburg und bildende Kunst an der Hochschule

der Künste in Hamburg und Berlin. Sie lehrte

im Fach Kunst an der KGS Neustadt und wirkte

2010 bei öffentlichen Konzerten als Flötistin

mit. Seit 1986 zeigte Renate Heidbüchel ihre

Arbeiten in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen

u. a. in Hamburg, im Haus der

Region in Hannover, in der Abtei Wunstorf, im

Schloss Landestrost und in St. Cruz de la Palma,

wo sie auch zeitweise lebt und arbeitet. Ihre

Farben mischt Renate Heidbüchel aus Farbpigmenten,

Eiern, Leinöl und Wasser selbst.

Ihre Bilder wurden oftmals in Gegenüberstellung

zu den Arbeitsweisen und Techniken anderer

Künstler und Künstlerinnen gezeigt.

2003 beispielsweise waren in ihrer Ausstellung

„Bilder im Dialog“ ihre Malerei und Makrofotografie

von Joachim Weiland zu sehen.

2007 stellte sie unter dem Titel „China einmal

hin und zurück“ Arbeiten auf Papier und Leinwand

aus, die im Anschluss an eine Reise mit

Schülern zu einem Kulturfestival in Shen Zhen

(Südchina) entstanden waren. Anstöße aus einer

4000 Jahre alten Kultur und die Begegnung

mit den Menschen von heute prägten ihre Malerei.

Mit einer eigenen Bildsprache machte sie

deutlich, dass chinesische Ausdrucksformen

verwandelt und neu gestaltet werden können.

2009 zeigte sie ihre Ausstellung „Westlich

von Afrika“ und widmete sich darin dem Thema

Licht und Landschaft. In 2011 waren unter

dem Thema „2010 Landschaften“ ihre Bilder

und die von Andreas Vogt zu sehen, der zum

gleichen Thema graphische Arbeiten und Materialbilder

zeigte. 2012 erarbeitete sie nach Musik

von Mussorgsky Bilder für eine Ausstellung,

die im Rahmen eines Mussorgsky Projekts gezeigt

wurden.

2013 stellte Renate Heidbüchel ihre aktuelle

Malerei erneut dem asiatischen Kulturkreis,

8 02/17


vertreten durch Skulpturen aus Indien, Thailand

und China, gegenüber. Die Ausstellung,

als Experiment konzipiert, ging der Frage

nach, wie zwei so unterschiedliche Kunstformen

aufeinander wirken.

2014 nannte sie ihren neuen Arbeitszyklus

„Marrakesch“, nach ihrer Marokkoreise im

Jahr 2013 - nach der Stadt, die für viele Reisende

ein Sehnsuchtsort ist -. Es folgte die Ausstellung

“Magische Orte Venedig-Marrakesch“,

eine Gegenüberstellung von Fotografie (Helga

Engelmann) und Malerei.

2015 beschäftigte sie sich, frei vom Ansatz der

gegenständlichen Malerei, nach der Natur zu

gestalten und frei vom Anspruch der abstrakten

Malerei, die alles Gegenständliche ablehnt,

erneut mit dem Thema Landschaft. Sie zeigte

ihren Zyklus „Primavera“ im Rahmen der Ausstellung

„Das Schwere und das Leichte“. 2016

folgte die Ausstellung im Theater in der List -

„Meine kleinen Hausgeister und andere Kunststücke“

Ihre Scheeßeler Ausstellung „Into the Blue!“

wird bis zum 3. September im Kunstgewerbehaus

des Heimatmuseums zu sehen sein, das

samstags, sonn- und feiertags von 11:00 bis

17:00 Uhr geöffnet hat.

Die Einführung wird Birgit Ricke übernehmen,

die Leiterin unseres Kunstgewerbehauses. Für

die musikalische Begleitung sorgen Mitglieder

der jüngsten Abteilung des Heimatvereins, der

Scheeßeler Schulmusikanten unter der Leitung

von Freddy Schmidt.

Heimatmuseum

Scheeßel

Am Meyerhof 1

Weberhaus

27383 Scheeßel

Tel.: 04263-6 75 78 88

Fax: 04263-6 75 78 89

info@heimatmuseumscheessel.de

Anzeige

02/17

9


Musiker mit Leib und Seele

Schlagzeuger Holger Twietmeyer

aus Ottersberg

Text: Claudia Kalusky

Fotos: Annabel Stegmann

Oben:

Schlagzeuger Holger

Twietmeyer bei der

Arbeit: entspannt,

gelassen und...

Bereits als Kind wollte der gebürtige Bremer

unbedingt eins: Schlagzeug spielen!

„Ich habe damals eine Live-Band gesehen und

was mich sofort total gefangen genommen hatte,

war das Schlagzeug, davon war ich absolut

fasziniert.“

In einem Spielmannszug durfte er zwar auf die

Pauke hauen, aber nicht so, wie er das wollte:

„Ich war immer etwas sauer, weil ich eigentlich

nicht schlecht war, aber niemals Soli spielen

durfte, weil ich zu klein war und da durfte man

keine Paradetrommel umschnallen, sondern

musste die übliche Spielmannszugtrommel bedienen.

Spätestens da war klar, dass ich mir ein

Schlagzeug besorgen muss.“

Erst mit 14 Jahren begann er sich das Schlagzeug

spielen zuerst selbst beizubringen, dann

nahm er Unterricht und verdiente schnell sein

erstes Geld damit:

„Da haben wir auf einem Straßenfest gespielt;

laut und schlecht, aber es gab schon

50 Mark dafür“, lacht Holger Twietmeyer und

erinnert sich weiter:

„Und eines wunderschönen Tages bekam ich

von meiner Oma ein richtiges Schlagzeug geschenkt;

vorher hatte ich mir ein ziemlich altes

Ding besorgt, mit dem ich aber wenigstens

üben konnte.“

Auch während seiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann

spielte er bereits in verschiedenen

Bands und entschied sich nach abgeschlossener

Lehre, Berufsmusiker zu werden.

Gesagt, geschehen: mit Anfang 20 verdiente er

sein Geld ausschließlich mit Auftritten mit bis

zu sechs verschiedenen Bands, mit denen er auf

Hochzeiten, Stadtfesten, in Clubs , usw. spielte:

„Das war auf Dauer natürlich sehr anstrengend

und das war alles auch mit privaten Entbehrungen

verbunden.“

Schlagzeug spielen ist nicht einfach. Ein klassisches

Schlagzeug ist zusammengesetzt aus

der Fußtrommel, zwei Becken, die mittels ei-

10 02/17


ner Fußmaschine aufeinander gepresst werden,

zwei weiteren Becken und diversen Trommeln.

Die Trommeln, die sich oben befinden, bedient

man mit den Stöcken und für unten gibt es

Fußmaschinen.

„Hau drauf ist es natürlich nicht; dass ist das

Bild, was normalerweise ein Junge zwischen

sieben und acht Jahren hat, der denkt, einfach

auf die Trommel hauen und dann klingt das

toll. Tut es aber nicht. Schlagzeug spielen erfordert

sehr viel Körperkoordination und Kontrolle,

weil man ja mit allen vier Gliedmaßen

die einzelnen Elemente des Schlagzeugs bedienen

muss und man muss alles genau zum richtigen

Zeitpunkt erreichen, damit der Schlag auch

zur richtigen Zeit erfolgt. Das ist eine relativ

schwierige Angelegenheit und dafür sollte man

auch etwas sportlich sein. Mein Schlagzeuglehrer

hat immer gesagt:

90 Prozent Fleiß und 10 Prozent Talent. Das

beobachte ich auch bei meinen Schülern; selbst

der Begabteste kommt nicht voran, wenn er

nicht ernsthaft arbeitet. Alle Schlagzeuger, die

in der Top-Liga spielen, die haben alle irgendwann

mal richtig doll geübt.“

Um in einer Band mitspielen zu können, braucht

ein Anfänger, der pro Tag rund eine halbe Stunde

übt, etwa ein Jahr. Dabei kommt es sicher

auch auf den jeweiligen Lehrer an.

Inzwischen lebt der 52-jährige überwiegend

von seinen Tätigkeiten als Musiklehrer. Er unterrichtet

Schlagzeug an der Musikschule Diepholz

und in Beverstedt-Hagen, zudem gibt er

Privatunterricht und leitet verschiedene Ensembles:

„So entstand zum Beispiel das Poporchester,

ein 12-köpfiges Ensemble, das aus Sängern,

Bläsern, Streichern und einer Rhythmusgruppe

besteht. Da spielen wir bekannte Popsongs, die

ich für die einzelnen Stimmen neu arrangiere.“

Der Musikpädagoge ist überzeugt, dass man

erst ab Mitte 30 ein guter Instrumentallehrer

ist, dann, wenn man beispielsweise seinen eigenen

Anspruch runterfahren kann.

„Man braucht Geduld, gerade auch bei pubertierenden

Jungs. In jedem Fall bin ich ein Anhänger

der musikalischen Früherziehung geworden“,

meint Holger Twietmeyer, der selbst

Vater eines achtjährigen Sohnes ist.

„Unser Sohn lernt gerade Cello und singt gerne.

Wenn wir als Eltern unsere eigenen Wünsche

in ihn hinein projizieren würden, müsste

er stundenlang üben und das wollen wir natürlich

nicht. Letztendlich bleibt Musik eine Sache,

die Freude bereiten soll und Freude besteht

selten aus Zwang. Aber eine gewisse Disziplin

ist trotzdem notwendig, doch wenn er nur 10

Minuten täglich übt, ist das jetzt noch vollkommen

ausreichend.“

Neben seiner Tätigkeit als Musiklehrer leitet

der Schlagzeuger aus Ottersberg seit vielen

02/17

Jahren im Rahmen der Sommerakademie des

Gustav-Stresemanns-Institutes Niedersachsen

in Bad Bevensen einen Musikworkshop: „Das

ist immer was ganz Besonderes für mich, weil

das der einzige Ort ist, den ich kenne, wo viele

Künste und Künstler aufeinander treffen; egal

ob man Musiker, Maler oder Bildhauer ist. Man

ist dann auch im Schaffensprozess der anderen

dabei.“

Aktuell spielt er in zwei Bands:„Die eine Band

heißt Return und da spielen wir Rockmusik

und die andere Band nennt sich Relaunch, wo

wir Jazzklassiker in eine frischere und gängige

Form transferieren.“

2010 erhielt Holger Twietmeyer eine Auszeichnung

der Bundeszentrale für politische Bildung

für sein Musical 89,in dem es um eine Liebesgeschichte

im geteilten Deutschland geht.

Geschrieben und komponiert hat er es zusammen

mit seiner Partnerin Bettina Brauer, die

ebenfalls unter anderem als Musiklehrerin arbeitet.

Das Musical war für Schulen konzipiert

und wurde bundesweit aufgeführt.

Und dann wäre da noch eine weitere Leidenschaft

des Musikers, der er sich, wenn es seine

Zeit zulässt, widmet: Vibraphone spielen und

wer ihm einmal zusieht, wie er dabei die Schlägel

über das Instrument fliegen lässt, der kann

nur staunen.

Links:

...hochkonzentriert

während eines Auftritts

Anzeige

11


Sommerliche Rezepte

für heiße Tage!

Dr. Oetker Deutschland

Rezepte und Tipps aus der

Dr. Oetker Versuchsküche

Fotohinweis: © Dr. Oetker

Versuchsküche, März / September 2016

Zutaten:

1 kleine rote Zwiebel

2 EL Salz

1 Pck. Dr. Oetker

Bourbon Vanille-Zucker

1/2 EL gemahlener

Kreuzkümmel

1 geh. EL Cayennepfeffer

2 - 2 1/2 kg Schweinenacken

(ohne Knochen)

Marinade:

1 Knoblauchzehe

20 g frischer Ingwer

200 g brauner Zucker

500 ml Bier

8 EL Worcestersoße

8 EL Sojasoße

2 TL Chilipulver

2 EL Balsamico-Essig

Dip:

1 1/2 TL Senf, z.

B. Dijon-Senf

1 Be. Dr. Oetker

Crème légère (150 g)

1 EL flüssiger Honig

Außerdem:

10 - 12 Ciabatta-Brötchen

3 rote Zwiebeln

Vorbereiten: Zwiebel abziehen und fein würfeln

und mit den Gewürzen vermengen. Das Fleisch

trocken tupfen und damit einreiben. Fleisch in

Frischhaltefolie oder in einem großen Gefrierbeutel

luftdicht einwickeln und 24 Std. im Kühlschrank

marinieren.

Am nächsten Tag Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 110°C

Marinade: Knoblauch abziehen, Ingwer schälen

und beides mit den übrigen Zutaten in einen

Topf geben. Das Ganze auf die Hälfte einkochen lassen.

Zubereiten: Das Fleisch aus der Folie nehmen

und auf dem Rost in den Backofen schieben,

darunter ein Backblech schieben. An der dicksten

Pulled-Pork-Panini

etwa 10–12 Portionen

Stelle des Fleisches ein Fleischthermometer einstechen,

um die Kerntemperatur zu messen. Nach

3 Std. zum ersten Mal das Fleisch mit der Marinade

bepinseln. Danach in Stundenabständen bepinseln,

bis das Fleisch eine Kerntemperatur von 90°C

hat (etwa 12 Std.).

Einschub: Mitte

Das Fleisch aus dem Ofen nehmen, in Alufolie wickeln

und im ausgeschalteten Ofen etwa 1 Std. ruhen

lassen. Ciabatta-Brötchen evtl. aufbacken und

waagerecht halbieren.

Dip: Alle Zutaten verrühren und die unteren Ciabattahälften

damit bestreichen.

Zwiebeln abziehen, in feine Ringe schneiden und Ciabatta

damit belegen. Fleisch mit Hilfe von 2 Gabeln

in einzelne Fasern zerlegen und die Ciabatta-Brötchen

damit füllen. Restlichen Dip gleichmäßig verteilen

und Brötchendeckel auflegen. Servieren.

Tipps aus der Versuchsküche

Servieren Sie als Beilage einen Coleslaw-Salat

dazu.

Bei diesem Gericht bietet es sich an, das Fleisch in

einem Smoker zuzubereiten.

12 02/17


Vorbereiten: Kartoffeln schälen und in dünne

Scheiben schneiden. Schalotten und Knoblauch

abziehen und in feine Würfel schneiden. Paprika

putzen und in Rauten schneiden. Zucchini waschen,

längs vierteln und in etwa 1 cm breite Scheiben

schneiden. Champignons putzen. Kleine Pilze ganz

lassen, größere halbieren oder vierteln.

Quiche-/Pieform fetten. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C

Heißluft: etwa 160°C

Sommer-Tortilla

etwa 14 Portionen

Zubereiten: Olivenöl in einer großen beschichteten

Pfanne erhitzen. Kartoffeln und Gemüse

(außer Pilze) in die Pfanne geben und bei mittlerer

Hitze unter mehrmaligem Wenden etwa 10 Min.

anbraten. Nach 5 Min. die Pilze hinzugeben. Mit

Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Die Kartoffel-Gemüse-Mischung

gleichmäßig in der Form verteilen.

Guss: Eier mit Crème légère und Milch verschlagen

und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Den

Guss über dem Gemüse verteilen. Die Tomaten waschen

und halbieren. Die Tomaten mit der Wölbung

nach oben auf der Tortilla verteilen. Form auf dem

Rost in den Backofen schieben.

Einschub: unteres Drittel

Backzeit: etwa 40 Min.

Tortilla auf einem Kuchenrost etwas abkühlen lassen

und warm oder kalt servieren.

Tipps aus der Versuchsküche

Anstatt der Champignons können Sie auch 1 Dose

Artischockenherzen (Abtropfgew. 210 g) verwenden.

Für die Quicheform

(Ø 28 cm) oder

Pieform (Ø 28 cm):

etwas Fett

Zutaten:

etwa 400 g Kartoffeln

2 Schalotten

etwa 1 1/2 Knoblauchzehen

1 rote Paprikaschote

1 gelbe Paprikaschote

1 Zucchini (etwa 150 g)

250 g Champignons

(möglichst kleine)

etwa 2 1/2 EL Olivenöl

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

etwas Thymian

Guss:

7 Eier (Größe M)

1 Be. Dr. Oetker

Crème légère (150 g)

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

etwas Thymian

4 EL Milch

Außerdem:

250 g Kirschtomaten

Fruchtige Sangria

etwa 8 Portionen

Zutaten:

700 ml Roséwein

700 ml Grapefruitlimonade

250 ml Orangensaft

50 ml Orangenlikör (4 EL)

1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker

1 Pck. Dr. Oetker Finesse

Geriebene Orangenschale

1 Dose Pfirsichhälften (Abtropfgew. 250 g)

1 unbehandelte Zitrone

02/17

Zubereiten: Wein, Limonade, Saft und Likör

in einen großen Krug oder eine Schüssel geben. Vanillin-Zucker

und Finesse hinzufügen und umrühren.

Pfirsichhälften abtropfen lassen und in Würfel

schneiden. Zitrone heiß waschen, längs halbieren

und in Scheiben schneiden. Die Früchte in die Limonade

geben und etwa 2 Std. durchziehen lassen.

Tipps aus der Versuchsküche

Statt Pfirsiche können Sie auch 200 g in dünne

Scheiben geschnittene Kumquats verwenden.

Zum Servieren 2 unbehandelte Zitronen dünn

abschälen und spiralförmig auf dünne Holzstäbchen

stecken.

13


Aus der Region

für die Region!

Regionale Unternehmen

stellen sich vor ...

Auf den folgenden Seiten präsentieren

sich Ihnen, auch in den kommenden

Ausgaben, regionale Unternehmen,

um Ihnen ihre Produkte und

Dienstleistungen näher zu bringen.

14

02/17


22 Jahre Meisterbetrieb Hagen Drzysga

Getreu dem Motto „Geht nicht, gibt’s

nicht!“ sind wir immer für Sie da.

Im August 1995 wagte Hagen Drzysga

den Sprung in die Selbstständigkeit

und gründete seinen Meisterbetrieb.

Dabei war und ist der „Dienst am Kunden“

immer das Wichtigste geblieben,

denn nur durch weitere Empfehlungen

von Kunden an mögliche neue Kunden

hat man den Nachweis, gute Arbeit geleistet

zu haben. Dass dieses auch so

ist, beweist der nötig gewordene Umzug

in größere und geeignetere Räumlichkeiten,

welche man letztlich in der

Emil-von-Behring-Straße 1 auch fand.

Mit vier Gesellen und vier Auszubildenden

gilt es, die umfangreiche Leistungspalette

zu bewältigen, was im

Normalfall auch immer klappt, denn:

„Geht nicht, gibt’s nicht!“ ist das Motto

des Hagen-Drzysga-Teams.

Der Fachbetrieb für „Rückstauschutz“

und „Kanalsanierung“ ist darüber hinaus

in der „Altbausanierung“ kompetent

und hilfreich. Weitere Dienstleistungen

sind: Beratung und Installation

von Solartechnik, Tipps bezüglich Nutzung

von Erdwärme, jährliche Wartung

an den Thermen und ein Notdienst

rund um die Uhr.

Hagen Drzysga und sein Team sind

durch ständige Fortbildungsmaßnahmen

in ihre Tätigkeitsbereichen immer

auf dem aktuellen Stand und dadurch

in der Lage, stets neue Wege zu

beschreiten. Ganz aktuell tut man dieses,

indem jetzt zusätzliche Informationen

zum Thema „Rohrreinigung“ und

„Kanalsanierung“ herangeholt werden.

Neben allen Neuigkeiten wird niemals

vergessen, was das Allerwichtigste ist:

Zufriedene Kunden. Deshalb wird u. a.

auch die „kleine Reparatur“ hier noch

vernünftig bearbeitet.

Anzeige

Hagen Drzysga GmbH

Sanitär + Heizung + Rohrreinigung + Kanalsanierung

Emil-von-Behring-Straße 1

28207 Bremen

Tel.: 0421-498 40 83

Fax: 0421-498 40 64

hagen@drzysga.de

www.drzysga.de

Wir sind für Sie aktiv in der

Rohrreinigung & Kanalsanierung!

Getreu dem Motto: „Geht nicht, gibt es nicht!“ sind wir immer für Sie da.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

02/17

Sanitär & Heizung:

Notdienst: 0421- 498 40 98

Rohrreinigung & Kanalsanierung:

Notdienst: 0421- 498 40 83

Seit 1995 bieten wir unseren Kunden Leistungen im Sanitär- und Heizungsanlagenbau,

sowie der Altbausanierung an. Wir übernehmen sämtliche

Arbeiten in den Bereichen Neubau, Heizungswartung, Reparatur und

Kanallauferfassung mit TV.

Serviceleistungen auf dem Gebiet der Rückstauschutzes und der Grundstücksentwässerung

runden unser Angebot ab. Darüberhinaus steht Ihnen

ein kompetenter, freundlicher und intensiv geschulter Kundendienst zur

Verfügung.

• Rohrreinigung/Kanalsanierung

Unsere Dienstleistungen:

• Kanalortung

• Kanalsanierung & Reparaturen

• Dachrinnenreinigung

• Rückstausicherung

• Fachliche Beratung

• Wartung von Abwasseranlagen

(z.B. Hebeanlagen und Pumpensümpfe)

• Elektromechanische Rohrreinigung

• Hydraulische Rohrreinigung

• Zustandserfassung

(gefördert durch Bremer Umweltbetriebe)

• TV-Kamera-Inspektion

• Inliner Sanierung (Rohr in Rohr)

15


Historie – „Ein Leben

für den Schrott“

1920 hat Adolf Löbl sen. in Chemnitz

einen Schrottplatz angemietet und somit

die Stammfirma Adolf Löbl gegründet.

Sein Sohn Adolf Löbl jun. ist 1957 aus

der damaligen DDR nach Bremen ausgewandert.

Um seine Frau und seine

Söhne Ulrich und Bernd nachzuholen

verdiente er sich damals sein Geld mit

dem Einsammeln von Schrott und Altmetallen

sowie Altkleidern. Zunächst

wurde alles mit Handkarren gesammelt

und in Bremen Hemelingen in der

Bellmer Strasse gelagert. Die restliche

Familie kam rechtzeitig vor dem Mauerbau

nach Bremen.

1960 wurde ein Grundstück in Verden

/ Aller an der Kleinbahn angemietet.

Dort wuchs der Betrieb mit Unterstützung

der beiden Söhne. Für das

Sammeln wurden immer mehr LKW´s

angeschafft und für die Verarbeitung

des Schrottes eine erste Presse gekauft.

1974 wurde das Grundstück in der

Max-Planck-Strasse in Verden erworben.

Auf diesem größeren Areal wurde

die erste große Schrottschere erbaut.

Es wurden Bagger gekauft und mehrere

Mitarbeiter eingestellt.

1988 wurde es auch in Verden zu eng.

Der Abtransport des Schrottes gestalte

sich zunehmend schwer. Deswegen

wurde in Bremen ein Grundstück

in Hemelingen gekauft. Mit Binnenschifffahrt-

und Gleisanschluss wurden

zunächst 10.000 qm Fläche befestigt,

eine Schredderanlage und eine

600 Tonnen-Schere installiert. Stück

für Stück bauten Ulrich und Bernd

Löbl das Unternehmen weiter aus.

Heute verfügt das Unternehmen über

eine Nutzfläche von 34.000 qm und

über modernste und leistungsstarke

Technik. Die Junioren Tanja & Stefan

Löbl sind schon seit ihrer Kindheit mit

dem Betrieb verbunden. Es war selbstverständlich,

dass sie das „Erbe“ ihrer

Großeltern und Eltern fortführen.

1992 wurde ein alt eingesessenes Bremer

Unternehmen Kiesche & Gläbe

gekauft, das bis heute für uns die Tätigkeit

des Klein-Einkaufes und des

Entfallstellen-Geschäfts übernimmt.

2011 wurde der Familienbetrieb vom

Senior an die Junioren abgegeben. Stefan

Löbl und Tanja Mackensen sind

nun in Vierter Generation Schrotthändler.

Zum Glück werden sie von Ihren Partnern

Marina Löbl und Jens Mackensen

beruflich und privat unterstützt. Die

Adolf Löbl Rohstoffbetriebe GmbH &

Co. KG ist also ein Familienunternehmen

das sich aus kleinsten Anfängen

zu einem großen mittelständischen

Betrieb entwickelt hat.

Anzeige

LÖBL

Rohstoffbetriebe

GmbH & Co. KG

Zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb

Unsere Leistungen:

– Recycling von Schrott und Metallen

von Gewerbekunden und Industriebetrieben

unter quantitativen und

qualitativen Gesichtspunkten

Adolf Löbl Rohstoffbetriebe – Schrott- und Metallentsorgung,

GmbH & Co. KG

Autoverwertung, Rohstoffrecycling,

Arberger Hafendamm 20 Container-Dienst

28309 Bremen

Telefon: 0421 - 410996 0

Telefax: 0421 - 41 50 83

E-Mail: kontakt@loebl-rohstoffbetriebe.de

www.loebl-rohstoffbetriebe.de

Kiesche und Gläbe

GmbH & Co. KG

Arberger Hafendamm 20

28309 Bremen

Telefon: 0421 - 455 00 1

Telefax: 0421 - 41 50 83

E-Mail: kontakt@kiesche-glaebe.de

www.kiesche-glaebe.de

Unsere Leistungen:

Als zertifizierter Entsorgungsbetrieb übernehmen

wir für Gewerbe, Industrie, Kommmune oder

Haushalt die fachgerechte Abfallentsorgung. In

diesem Zusammenhang könnenwir Ihnen unsere

Dienstleistungen im Bereich Containerdienst von

7m 3 – 38 m 3 für die Entsorgung anbieten.

Setzen Sie deshalb mit uns als professionellem

Dienstleisterauf individuelle Lösungen zur

umweltgerechnten Beseitigung oder Verwertung.

Profitieren Sie vom „kompetent & gut Rundumservice“.


Glaserei Richter

powered by

®

Edelstahlmanufaktur GmbH

Glaserei Richter ihr zuverlässiger

Partner in Sachen Glas

Vor 60 Jahren in Bremen gegründet,

wird die Glaserei Richter bereits in

dritter Generation als Familienbetrieb

geführt.

Das umfangreiche Lieferprogramm

umfasst sämtlichen Arbeiten „rund um

Glas“. Glaserei Individuelle Richter ist Ihr zuverlässiger Kundenwünsche Partner in Sachen

werden Glas. Wir selbstverständlich bieten Ihnen Sicherheit, berücksichtigt.

besten Service, kreative

kompetente

Neu- und

Lösungen

Reparaturverglasungen

sowie eine hohe Flexibilität in

werden zuverlässig ausgeführt und ein

allen Bereichen.

Notdienst ist 24 Stunden erreichbar.

Perfektion in Glas

Wer Überdachungen, Balkone, Treppengeländer

etc. mit Glas versehen

möchte, ist bei der Glaserei Richter genau

richtig, denn kompetente Beratung

vor Auftragsausführung ist hier

selbstverständlich.

Auch ganz individuelle Vorstellungen

des Kunden zur Gestaltung von Glas-

Tischen, -Platten, -Regalböden oder –

Vitrinen können umgesetzt werden.

Als Blickfang in Bad oder Küche bietet

die Glaserei Richter lackiertes Glas für

Rückwände in Farben nach RAL-Karte

an sowie auch bedrucktes Glas mit dem

Wunschmotiv des Kunden.

Besonders herzuheben ist die Herstellung

von rahmenlosen Duschabtrennungen,

die nach speziellem Aufmaß

angefertigt werden. Hier gibt es kaum

Grenzen für das Produkt.

Lassen Sie sich individuell beraten und

vereinbaren hierfür einen Termin.

Anzeige

Besuchen Sie uns auf

www.glaserei-richter.de

Glaserei Richter

powered by

®

Edelstahlmanufaktur GmbH

18.12.13 10:47

powered by

Edelstahlmanufaktur GmbH

®

Glasduschen

Glasduschen

Vordächer

Glastüren

Colorglas

Glasgeländer

Glasdesign

Glasreparatur

Vordächer

Glastüren

Colorglas

Glasgeländer

Glasdesign

Glasreparatur

02/17

Perfektion in Glas

Individuelle Fertigung

als Garant für exklusive

Produkte

Glaserei Richter GmbH & Co. KG.

Perfektion in Glas

Ausstellung:

Glaserei Emil-Sommer-Straße Richter Glaserei GmbH 2 Richter ·& 28329 Co. ist KG. Bremen Ihr zuverlässiger · Telefon: Partner 04 21-4 in 67 Sachen 70 35

Sudweyher Straße Glas. 33

Ausstellung: Wir · 28844 bieten Ihnen Sudweyhe Sicherheit, · Telefon: besten 0 Service, 42 03-50 kreative 68

Emil-Sommer-Straße Produktion: kompetente 2 · 28329 Lösungen Bremen sowie · Telefon: eine hohe 04 Flexibilität 21-4 67 70 in 35

Sudweyher Warwer Straße Straße allen 1 A · 33 Bereichen. 28816 · 28844 Stuhr-Fahrenhorst Sudweyhe · Telefon: · Telefon: 0 42 03-50 0 42 06-96 68 11

Produktion:

E-Mail: info@glaserei-richter.de · www.glaserei-richter.de

Warwer Straße 1 A · 28816 Stuhr-Fahrenhorst · Telefon: 0 42 06-96 11

24h Notdienst in Bremen und Umland: 04 21-4 67 70 35

E-Mail: info@glaserei-richter.de · www.glaserei-richter.de

24h Notdienst Besuchen in Bremen Sie uns auf www.glaserei-richter.de

und Umland: 04 21-4 67 70 35

17


Anzeige

ONE NATURE organic

Bio-Kompetenz von

Anfang an

Vom Anbau direkt ins

Regal – alles aus unserer

Hand

Es wachsen nicht alle Früchte und Nüsse, die man essen möchte,

in unseren Breiten, aber ONE NATURE organic findet den fairsten,

direktesten und sichersten Weg vom Anbau bis ins Regal in

ihrer Region. Alle Rohstoffe sind nach der EU Bio-Verordnung

Bio-zertifiziert.

Seit rund vier Jahrzehnten treibt das Unternehmen die Entwicklung

der ökologischen

Landwirtschaft voran: ONE NATURE organic verkörpert nicht

nur Bio-Kompetenz, sondern übernimmt auch soziale Verantwortung

gegenüber den Erzeugern in den Ursprungsländern.

Gerade in den Dritte-Welt- und Schwellenländern ist der ökologische

Landbau ein wichtiger Faktor für eine nachhaltige Lebensqualität

der Menschen. Für uns ist Bio mehr als der Verzicht auf

Pestizide und synthetischen Dünger.

Die Bio-Marke ONE NATURE organic bietet ein leistungsstarkes

Sortiment aus Trockenfrüchten, Nüssen, Hülsenfrüchten, Saaten

und Kokosnussprodukten an. Alle Produkte eint beste Bio-Qualität

und zusammen mit der schonenden Verarbeitung und den

strengen Kontrollen gehören sie zur bevorzugten Wahl bei Kunden

mit höchsten Ansprüchen. Seien es wertvolle Nüsse und Kerne,

qualitativ hochwertige Trockenfrüchte, proteinreiche Hülsenfrüchte

oder das Kokoswasser als Durstlöscher für Sportler – die

Angebotsvielfalt von ONE NATURE organic überrascht und überzeugt.

Der mittelständische Vorzeige-Betrieb ist noch längst nicht am

Ende seiner Leidenschaft angekommen. Mit der gleichbleibenden

Vision, hochwertige Bio-Produkte aus einer Hand anzubieten,

wird Gründer Orhan Yilmaz und sein Team auch in Zukunft

weiter die Welt bereisen und nach neuen Mitgliedern für die ONE

NATURE organic - Familie Ausschau halten. Das Unternehmen

steht für Wirtschaft im Einklang mit den natürlichen Ressourcen,

aber auch mit global-gesellschaftlichen Auftrag. Die Produkte,

die im Einkaufskorb der Kunden von ONE NATURE organic

landen, können darüber viele Geschichten erzählen.

18

02/17


Grillfeuer BBQ – Profis rund ums Grillen

Im März 2014 eröffneten wir den Grillfeuer

BBQ-Shop in Oyten mit der Idee,

unsere Leidenschaft rund um das Thema

Grillen, Smoken, Lebensmittelkunde

und BBQ-Gefühl weiterzutragen.

Grillen steht bei uns für Genuss,

Geselligkeit und Leidenschaft. Dafür

braucht man neben netter Gesellschaft

und guten Lebensmitteln einen guten

Grill und funktionierendes Zubehör.

Wir führen die Produkte der Firma Weber

mit dem gesamten deutschen Sortiment

und ebenso aus dem Sortiment

anderer Länder. Wir bieten euch vom

Einsteigermodell bis zur Profi-Ausführung,

Gas oder Kohle, in „ganz groß“

oder „to go“ reichlich Auswahl. Und

das Beste: Bei uns könnt ihr alle Grills

im Original anschauen! Aber wir wären

nicht Grillfeuer BBQ wenn wir damit

schon zufrieden wären. Wir wollen

mehr! Bei uns findet ihr die einzigartigen

Rubs von Don Marco´s, dem BBQ-

Weltmeister Marco Greulich oder das

neueste iGrill, mit dem der perfekte

Garpunkt ein Kinderspiel wird, sowie

die Saucen und Marinaden von Stubb’s

und The Sheed. Auch die Rubs von Ankerkraut

haben wir in großer Auswahl

für euch, sowie das Olivenöl von Band

of Chefs. Ebenso könnt ihr euch verschiedene

Sorten Räucherchips der

Marke Weserglut lose abfüllen. Und natürlich

viele weitere Produkte, die das

Grillerherz höher schlagen lassen.

Alles garantiert von uns auf Herz und

Geschmacksnerven geprüft.

Kommt rein! Wir freuen uns auf euren

Besuch! Trinkt mit uns einen Kaffee

und stöbert in den Grillbüchern,

probiert euch durch die BBQ-Saucen

oder schnuppert euch an Grillgewürzen

hungrig.

Anzeige

Neue Räumlichkeiten

AB NOVEMBER 2017

in der Industriestr. 10 / Oyten

SERVICE & BERATUNG

für deinen Weber-Grill

EVENTS & CATERING

für Privat und Gewerbe

GRILL-SEMINARE

mit eigenem Weber-Grillmeister

02/17

Inh. Birte Momot | An der Autobahn 11 | 28876 Oyten | Tel. 0 42 07 / 9 87 89 83

Mail: info@grillfeuer-bbq.de | www.grillfeuer-bbq.de

19


Lilienthaler Volksbank Open

Vom 08. – 10. September findet die bereits 6.

Auflage der Lilienthaler Volksbank Open statt.

Das Damen- und Herrentennisturnier wurde in

diesem Jahr um die Kategorie ‚Mixed‘ erweitert

und zählt nun mit €10900 Preisgeld zu einem

der größten Tennisturniere in Norddeutschland.

Die Aufwertung um eine Kategorie macht

es noch attraktiver für TennisspielerInnen und

er werden auch in 2017 hochklassige Matches

zu sehen sein. Für Tennis- und Sportbegeisterte

ein absolutes Highlight!

Mit dem Rahmenprogramm in dem Pagodendorf

ist aber auch für Abwechslung und Gaumenschmaus

zwischen den Spielen gesorgt,

und beim ‚Sundowner‘ am Samstagabend kann

man den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Freitag

Samstag

Sonntag

10 – 20 Uhr - 1. Hauptrunde

10 – 20 Uhr - Achtel- und Viertelfinale

10– 17 Uhr - Halbfinale und Endspiele

Auch in 2017 haben Kinder bis zum 14. Lebensjahr

freien Eintritt. Für Erwachsene kostet die

Tageskarte 4,00 €, die Dauerkarte 10,00 € bzw.

im Vorverkauf 7,00 €.

20 02/17


Original italienisches Eiscafé

in Oyten

Italienische Familientradition seit 1984

Unsere traditionellen Sorten

Vanille

Straccia

Malaga

Pistazie

Kaffee

Sommerfest

am 6. August 2017

in Oyten

Schoko

Nuss

Joghurt Kirsch

Zitrone

Erdbeer

Unsere neuen Sorten

Melone

Bitterschokolade

Minze

Mirabelle

Kirsch

Biscotti

Mango

Waldfrucht

Tutti Frutti

Weiße Schokolade

Eiscafé Tutti Frutti

Hauptstraße 104 | 28876 Oyten

Tel. 0 42 07 70 21

www.eiscafe-tuttifrutti.de | facebook.com/EisCafeTuttiFrutti


Balance im Galopp

Die Voltigier- und Reitschule Bötersen

Text: Claudia Kalusky

Fotos: VoltigierschuleBötersen

Oben: Auch

„Trockenübungen“

wollen gelernt sein

Voltigieren, das ist anspruchsvolle Gymnastik

auf einem Pferd, die unter anderem Beweglichkeit,

Körperbeherrschung, Vertrauen und immer

wieder ein wenig Mut verlangt.

Hierbei werden vor allem Haltung, Rhythmus,

Gleichgewicht und Konzentration geschult.

Als Gruppensport werden beim Voltigieren zudem

soziale Fertigkeiten, wie Einfühlungsvermögen,

Vertrauen und Gemeinschaftssinn gefördert.

Das Pferd wird von einem Longenführer auf

einer kreisförmigen Bahn, dem so genannten

Voltigierzirkel longiert, das bedeutet, dass es

an einer langen Leine im Schritt, Traboder Galopp

geführt wird.

Als Grundvoraussetzung für das Voltigierensgilt

das abgestimmte Zusammenspiel zwischen

dem Longenführer, dem Pferd und den

Turnern, die eine Einheit bilden. Es turnen bis

zu drei Voltigierer gleichzeitig auf und an dem

Pferd und somit müssen sich alle Beteiligten

aufeinander verlassen können.

Im Vergleich zum Reitsport ist Voltigieren eine

relativ kostengünstige Pferdesportart.

Die Erzieherin Aenne Fajen und die Pferdewirtin

Ines von Loudon betreiben seit dem vergangenen

Jahr einen Reitstall mit Voltigierschule

in Bötersen.

Beide stammen aus der Samtgemeinde Sottrum

und haben in Köln gelebt;dort haben sie auch

ihren großen Traum vom eigenen Pferdehof

entwickelt, doch da sich keine geeignete Immobilie

fand, kehrten sie zurück in die Heimat.

In Bötersen bauten sie den Resthof der Großeltern

von Aenne Fajen zum Reitstall mit großer

Reithalle um. Hier bieten sie neben klassischem

Reitunterricht und Reiterferien auch

Voltigierkurse für Kinder ab acht Jahren:

„Voltigieren ist eine wunderbare Herangehensweise

an die Reiterei, gerade für Jüngere;

die dadurch unter anderem die Bewegung des

Pferdes erspüren und erlernen und der Sinn für

die eigene Motorik tut den Kindern gut, egal ob

sie den für die Schule oder das Leben gebrau-

22 02/17


Akrobatik aus dem Stand

chen. Manche können mit etwas Mut und Überwindung

bereits in der ersten Stunde auf dem

Pferd frei knien oder eine Rolle machen und das

ist ein schönes Gefühl, dass man in so kurzer

Zeit schon viel lernen kann“, erklärt Aenne Fajen.

Ein Voltigierpferd muss die Ruhe bewahren

können und deshalb können nur erfahrene Tiere

eingesetzt werden: „Es ist alles etwas ganz

Sensibles; auch wenn unsere Pferde eigentlich

sehr cool sind, so sind sie halt doch Lebewesen

und können sich durchaus mal erschrecken.

Die Pferde müssen super ausbalanciert, gut geritten

und trainiert sein. Das ist ja sehr belastend,

wenn da manchmal gleich drei Kinder

darauf turnen. Konditionell muss ein Voltgierpferd

ebenfalls fit sein, da es viel laufen muss.“

Um das Turnen zu ermöglichen, trägt das Pferd

einen Voltigiergurt, der mit zwei Handgriffen

und zwei Fußschlaufen versehen ist.Die Ausrüstung

der Voltigierer besteht aus eng anliegenden

Trikots und Gymnastikschläppchen,

somit wird ausgeschlossen, dass die Kleidung

die Sportler behindert oder Haltungsfehler bei

Turnieren verdeckt. Außerdem vermindert sie

die Unfallgefahr durch Hängenbleiben am Gurt

oder dem Voltigierpartner.

Auf einem so genannten Holzpferd können die

Techniken und Bewegungsabläufe als Trockenübungen

trainiert werden. In Bötersen wurde

dafür ein Extra-Übungsraum eingerichtet.

„Bei uns wird auch der Ehrgeiz der Kinder und

Jugendlichen geweckt, da wir das Voltigieren

in Kooperation mit dem Reitverein Sottrum als

Leistungssport betreiben.

Die Kinder sollen was lernen bei uns; sie sollen

es korrekt lernen und dazu muss es klare

Strukturen geben und so muss man manchmal

auch streng sein.“ Das scheint zu funktionieren,

denn bereits innerhalb kurzer Zeit haben

02/17

die Voltigierkinder aus Bötersen einige Preise

gewonnen.

Die Volti-Kurse mit bisher fünf Gruppen und

ebenso der Reitunterricht sind sehr gut gebucht

und es gibt bereits Wartelisten.

Bisher bereut Aenne Fajenes keine Sekunde,

wieder in die alte Heimat zurückgekehrt zu

sein:„Es ist toll, es entwickelt sich, es ist ein

Prozess, es ist viel Arbeit, aber es macht glücklich.

Wir haben uns hiermit unseren Traum erfüllt“,

meint die 34-jährige.

Derzeit gibt es 10 Pferde auf dem Hof:„Wir

behalten unsere Pferde allerdings kein Leben

lang, wir können und müssen uns auch

trennen. Wir machen das beruflich und unsere

Pferde sollen auch nicht ewig als Schulpferde

arbeiten müssen, denn das ist schon ein anstrengender

Job für sie.“

Umso mehr sollen die Tiere ein angenehmes Leben

führen können; dafür sorgen unter anderem

großzügige Weideflächen, ein Futter- und

ein Ruhestall und Menschen, die entsprechend

mit den Tieren umgehen.

Der Glaser

Nach telefonischer Vereinbarung

Voltigierschule

Bötersen

Dorfstr. 8

27367 Bötersen

Tel.: 04268-9535730

voltigierschule-boetersen.de

Anzeigen

FTG Marschall

Glaserei & Fensterbau

------------------Meisterfachbetrieb------------------

Energiesparen im Bestand

Gut gepflegte Fenster, altes Isolierglas?

Umglasung auf aktuelles Energiesparglas zum

qm-Festpreis, schnell und sauber.

Über 60% weniger Wärmeverlust durch Glas

oder neue Energiesparfenster von SCHÜCO.

Tel. 0 42 07 / 12 27

Große Straße 97

28876 Oyten-Bassen

23


Einfach mal abschalten

Wenn das Smartphone zur Gefahr wird

Text: Claudia Kalusky

Schlangenlinienfahrer, die besonders auf der

Autobahn auffallen; dieser Anblick nimmt stetig

zu. Aber auch auf Bundes- und Landstraßen

begegnen uns immer mehr Autofahrer, die sich

verhalten, als ob sie unter Drogeneinfluss stehen.

Mag sein, dass bei manchen von ihnen mehrere

Faktoren aufeinander treffen, aber überwiegend

sind es offensichtlich Menschen jeden

Geschlechts und Alters, die auch während

der Fahrt ganz selbstverständlich ihr Smartphone

oder Handy nutzen; die sich darauf konzentrieren

und nicht auf die vor ihnen liegende

Fahrbahn, was beim Autofahren durchaus Sinn

machen würde. Was soll das? Kann man diese

rasend wichtigen Nachrichten, Chats, Apps und

wie sie nicht alle heißen, nicht in Ruhe senden

oder empfangen, lesen und beantworten? Kann

man die diversen Fotos und Bildchen und …

hast-du-nicht-gesehen, nicht im Pausenmodus

bestaunen und belächeln?

Es gibt Park- und Rastplätze und bei der Gelegenheit

kann sogar die Blase geleert werden

oder geht das inzwischen auch virtuell? Was

ist so wichtig, dass es keinen Aufschub haben

kann? Ja, Auto fahren ist manchmal langweilig,

aber noch müssen wir selbst auf Gas und

Bremse treten und lenken und zudem bewegen

sich tatsächlich auch noch andere Fahrzeuge

auf den Straßen.

Gerade in einem Land, in dem noch gerast werden

darf, ist es unfassbar, was inzwischen im

Straßenverkehr so los ist, weil immer mehr

User ihrem Spiel- und ungemein gesteigertem

Kommunikationstrieb folgen und alles und alle

andere(n) völlig egal zu sein scheinen.

Was, wenn es wirklich mal schief geht und andere

beteiligt werden, die zum Beispiel einfach

nur zufällig auf der Gegenspur entgegen kommen?

Im April dieses Jahres ist es zu einem

schweren Unfall mit Todesfolge auf der B75

gekommen; wie vermutet wurde, hat der junge

Fahrer bei überhöhter Geschwindigkeit telefoniert.

Alle aktuellen, eindeutig oder mutmaßlich

durch Nutzung des Smartphones oder

Handys erfolgten Unfälle allein in der Region

Rotenburg und Verden zu benennen, würde

hier natürlich zu weit führen.

24 02/17


Eine US-Studie zeigt, dass der Umgang mit Mobiltelefonen

am Steuer ein relevanter Faktor

ist, der Autounfälle besonders zunehmen lässt;

insbesondere das Lesen und Texten steigert

das Unfallrisiko um insgesamt fast das Vierfache!

Dieses Phänomen könne auch die steigende

Zahl der Verkehrstoten in Deutschland erklären,

so die hiesigen Experten.

Multitasking funktioniert eben doch oft nur

schlecht und schon mal gar nicht, wenn man

konzentriert fahren sollte!

Das sehen wohl einige Verkehrsteilnehmer anders

und mögen so oder ähnlich denken: Ich

schaff‘ das mit links, mir passiert doch nix, ich

bin ein toller Autofahrer und kann auch locker

Nachrichten schicken, wenn ich fahre oder am

besten gleich gar nicht darüber nachdenken.

Auch wenn man manchmal das ein oder andere

verzückt, entrückte Gesicht im vorbei fahrenden

Auto sieht,wie es eindeutig fixiert auf ein

Mobiltelefon ist und selig lächelt und man für

einen Moment mitfühlend denkt: Ach, wie romantisch;

da hat das Schätzchen wohl gerade

den ultimativen Liebesgruß gesandt oder erhalten:

eine Liebe kann schnell beendet sein, wenn

die Konzentration nachlässt.

Auch das aggressive Drängeln nimmt stetig zu.

50 km/h innerhalb einer Ortschaft? Warum

das denn? Das voraus fahrende Auto kapiert es

einfach nicht, dass es

auch schneller gehen

muss, dass man es eilig

hat, allein schon

aus Prinzip! Hauptsache

ich kann auf die

Tube drücken und zeigen

was ich für ein toller

Hecht bin! Weg da!

Die Damenwelt ist

hierbei in keinem Fall

ausgeschlossen! Alphatier-Verhalten

und

Selbstüberschätzung

beim Autofahren: das

kann böse enden und

das Schlimme ist, dass

rücksichtsloses Fahrverhalten

meist auch

andere Menschen mit

ins Unglück stürzt.

Cool geht anders!

Und das Leben kann

doch so schön sein,

wenn man einfach mal

abschaltet.

Blüten und mehr...

Öffnungszeiten

Di., Do., Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

und 14.30 - 18.00 Uhr

Mi. Sa. 9.00 - 13.00 Uhr

Alte Dorfstraße 2

27367 Sottrum

04264 - 83 75 941

Anzeige

Unsere Pfifferlingskarte

Pfifferlingssalat

Mit Rucola, Zwiebeln und gehobeltem Grana Padano

Pfifferlingsrisotto mit gebratenem Lachs

Rumpsteak mit Pfifferlingen

Dazu Rosmarin Kartoffeln, Gemüse und Salat

Bestellen Sie auch gerne Pfifferlinge zu unseren à la carte Gerichten

Restaurant WESERTERRASSEN

am BADENER BERG

WESERBLICK 6 · 28832 ACHIM-BADEN

TEL. 0 42 02 - 7 10 67 WWW.RESTAURANT-WESERTERRASSEN.DE

Öffnungszeiten:

Montags

Ruhetag

Dienstags bis freitags

15:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Samstags

11:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Sonntags

10:00 Uhr bis 22:00 Uhr

und nach Vereinbarung

02/17

25


Meeresglück für alle

In Otterndorf an der Nordsee kommt

die ganze Familie auf ihre Kosten

Oben:

Unbeschwerte Tage

am Meer: Die deutsche

Nordseeküste steht bei

Familien hoch im Kurs.

Foto: djd/www.otterndorf.de

(djd). Die Kinder sind gar nicht mehr vom

Strand und aus dem Wasser wegzulocken, während

der Vater vielleicht am liebsten im Fahrradsattel

- immer mit Meerblick auf dem Deich

entlang - seine Fitness trainieren möchte. Und

Mama? Sie will möglicherweise einfach nur

mal einige Stunden auf einer Bank oder in einer

der Strandkabinen auf den Horizont schauen,

um die Weite und Ruhe des Meeres zu genießen.

Ein Familienurlaub ist eine feine Sache,

allerdings prallen in den schönsten Wochen des

Jahres auch sehr unterschiedliche Erwartungen

und Vorlieben aufeinander. Gut, wenn das

Urlaubsziel genug Abwechslung für alle bietet:

In Otterndorf an der niedersächsischen Nordseeküste

etwa kommen alle Generationen auf

ihre Kosten. Immer inklusive ist der Blick auf

den weiten Horizont und den steten Wechsel

von Ebbe und Flut.

Ferienspaß auf und an dem Wasser

Den Geheimnissen des Watts kann man ganz

nah kommen. Eine geführte Wattwanderung

ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Und während

die Kinder sich danach am liebsten beim

Buddeln im Sand oder im Wasser vergnügen,

können die Eltern einfach entspannen. Der

weite Grünstrand mit den charakteristischen

Strandkabinen bietet alle Voraussetzungen

zum Relaxen und Sonnenbaden. Direkt hinter

dem Deich schließen sich zwei Badeseen und

die Freizeitanlage See Achtern Diek an. Hier

haben die Jüngsten ihr Reich mit allen Attraktionen,

von der Wassermatschanlage bis zum

Kletterschiff und einer Riesenrutsche. Mehr

Informationen und nützliche Urlaubstipps enthält

das kostenfreie Urlaubsmagazin, das unter

www.otterndorf.de erhältlich ist.

26 02/17


Auf den Spuren der Hanse

Aber auch die Kultur- und Shoppingfans finden

in Otterndorf Abwechslung. Ein Bummel durch

die historische Altstadt versetzt den Besucher

in die Zeit der Hanse. Neben dem Historischen

Rathaus und den Museen im Kranich- oder Johann-Heinrich-Voß-Haus

lädt zum Beispiel die

Otterndorfer Puppenstube mit über tausend

Puppen, Teddys und Plüschtieren zu einem Besuch

ein. Empfehlenswert ist zudem eine Stadtführung,

bei der sich die Gäste auf die Spuren

des historischen Otterndorfs begeben.

Bester Blick auf die dicken Pötte

(djd). Am Otterndorfer Strand - nur gut zweieinhalb Kilometer vom Ortszentrum entfernt

- haben „Sehleute“ die besten Plätze: Direkt an der Elbmündung scheinen die dicken Pötte

buchstäblich zum Greifen nah. Egal ob Kreuzfahrtschiff oder Containerriese, alle Schiffe,

die Hamburg ansteuern, kommen hier vorbei. Bei rund 60.000 Schiffsbewegungen pro Jahr

ist Abwechslung garantiert. Aber auch jene, die es selbst hinaus aufs Wasser zieht, finden

alle Möglichkeiten vor: Ein gut ausgestatteter Seglerhafen befindet sich nur einen Kilometer

östlich der Badestelle. Und auch Segler, Kiter und Surfer kommen ganz auf ihre Kosten.

Mehr Informationen und Urlaubstipps gibt es unter www.otterndorf.de.

Oben:

Direkt an der

Elbmündung

und mitten im

Grünen gelegen ist

das beschauliche

Nordseebad

Otterndorf.

Foto: djd/www.otterndorf.de

Können Sie Ihre Hör-Grenzen überwinden?

Große forsa Studie „SmartesHören“suchtTestTes

t-Personen für neuartige Hörgeräte

Anzeige

ANZEIGE

Kennen Sie Situationen, in

denen Ihr Gehör an Grenzen

stößt? Sehr viele Menschen

berichten von solchen Erlebnissen.

Sie hören eigentlich

noch gut. Doch unter

bestimmten Bedingungen

– etwa im Restaurant, in Diskussionsrunden

oder beim

Fernsehen – fällt es ihnen

schwer, Sprache zuverlässig

zu verstehen.

Eine große

Studie des

renommierten

forsa

I n s t i t u t s

will dieses

Jutta

Jutta Krey Phänomen

Projekt-Leiterin beim jetzt unter-

forsa Institut suchen: Bei

dieser Umfrage

inklusive Möglichkeit

zum Hörgeräte-Test betrachten

wir zum einen, welche

Faktoren das Verstehen

beeinträchtigen“, so Meinungsforscherin

Jutta Krey,

Projekt-Leiterin beim forsa

02/17

Institut. „Wir wollen wissen,

welche Verbesserungen sich

die Betroffenen wünschen

und inwieweit ihnen moderne

Hörtechnik Ausgleich

bietet.“

Darüber hinaus können auch

grundlegend neuartige Hör-

Produkte getestet werden:

die smarten Hörgeräte. Die-

se gibt es erst seit kurzer

Zeit. Sie bieten ihren Trägern

nicht nur besseres Verstehen,

sondern je nach Bedarf

auch viele zusätzliche Funktionen.

Man kann mit ihnen

z. B. den TV-Ton oder Telefonate

direkt in beiden Hörgeräten

empfangen.

Ebenso ist es möglich, das eigene

Hörerleben über eine

App zu steuern, Musik aus

dem Mobilgerät in die Hörgeräte

zu übertragen u. v. m.

Es wird sogar berichtet, dass

diese Geräte ihren Trägern

Vorteile gegenüber denje-

nigen Menschen bieten, die

noch gut hören können.

anMeldung

anMeldung

zur

zur

forsa

forsa

studie

studie

sofortMöglich!

sofortMöglich!

Alle Teilnehmer der forsa Studie

erhalten die Chance, diese neuartigen

Hörgeräte im Alltag zu testen.

- „Nach einem Hörtest werden die

Probanden fachkundig mit smarten

Hörgeräten versorgt“, so Hörakustiker-Meister

Uli Schmitz von

Smartes

Smartes

Hören

Hören

Jetzt informieren unter:

Jetzt informieren unter:

www.forsa-studie-smartes-hoeren.de

www.forsa-studie-smartes-hoeren.de

Hörakustik Schmitz, dem offiziellen

Partner der forsa Studie in der Region.

„Je nach Bedarf erhält man

zusätzliche Test-Komponenten für

TV, Mobilgerät oder besonders laute

Hörumgebungen“.

Vor und nach der zweiwöchigen

Testphase werden die Teilnehmer

gebeten, einen kurzen Online-Fragebogen

zu beantworten, der vom

forsa Institut mit wissenschaftlichen

Methoden

ausgewertet wird.

„Zum einen wird ermittelt,

inwieweit smarte

Hörgeräte das Verstehen

tatsächlich spürbar

verbessern“, erläutert

Uli Schmitz. „Zum

anderen interessiert

jedoch auch, wie die

zusätzlichen Vorteile

dieser neuen Technik

erlebt werden.“

Durchgeführt wird die forsa

Studie „Smartes Hören“ in

Kooperation mit zahlreichen

Hörakustik-Betrieben aus ganz

Deutschland sowie auf Initiative

des Hörgeräte-Herstellers ReSound.

Partner der forsa Studie:

Partner der forsa Studie:

Wollen auch Sie smarte Hörgeräte

testen? –Dann sollten Sie sich jetzt

zur forsa Studie anmelden:

Info-Telefon

08 00 - 70 888 70

oder

kundenservice@hoerakustikschmitz.de

24x in Ihrer Nähe

www.hoerakustik-schmitz.de

27


Farbenfrohes Spektakel

Ende Oktober erstrahlt die Ostseeküste Schleswig-

Holstein im „Lichtermeer“

Oben:

Informationen zu

den Programmen der

„Lichtermeer“-Orte

gibt es unter

www.lichtermeer-ostsee.de

sowie telefonisch unter

04503-888525.

Foto: djd/Ostsee-Holstein-

Tourismus/Oliver Franke

(djd). Für viele Besucher der Ostseeküste Schleswig-Holsteins

gelten die Herbst- und Wintermonate

als die schönste Zeit des Jahres. Die

Strände wirken noch weiter als in den trubeligen

Sommermonaten, auf den Wanderwegen

an den Steilküsten wird es ruhiger, die Restaurants

und Cafés an den Promenaden laden zur

gemütlichen Einkehr. Eingeläutet wird die winterschöne

Jahreszeit mit einem großen Spektakel,

dem farbenfrohen, leuchtenden „Lichtermeer“

am Wochenende des 28. Oktober. Wenn

die Uhren von Sommer- auf Winterzeit umgestellt

werden, erstrahlen die Urlaubsorte entlang

der Ostseeküste Schleswig-Holstein in

vollem Glanz. Die Gäste können sich von den

zahlreichen bunten Lichtern, Illuminationen,

Feuershows und Fackelwanderungen verzaubern

lassen. Die Veranstaltungshighlights

der „Lichtermeer“-Orte gibt es online unter

www.lichtermeer-ostsee.de.

Ein Meer aus Lichtern - und ein funkelnder

Freizeitpark

Der Ort Timmendorfer Strand beispielsweise

verwandelt sich in ein einziges Meer aus

Lichtern. Zu sehen gibt es bunt beleuchtete

Baumriesen im Strandpark, anmutig wirkende

Stelzenläufer in leuchtenden Kostümen und

überall Laternen. Spektakuläre Feuershows,

eine künstlerisch illuminierte Seebrücke und

ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm

bezaubern die Gäste. In Großenbrode ist dagegen

Party-Time angesagt: Am Samstag findet

ein großes Open-Air-Fest auf der MeerBühne

mit anschließendem Feuerwerk statt. Auch der

Hansa-Park in Sierksdorf, Deutschlands einziger

Erlebnispark in unmittelbarer Meeresnähe,

verwandelt sich an diesem Wochenende in ein

Lichtermeer. Die Attraktionen des Parks werden

mit glitzernden Girlanden geschmückt,

28 02/17


helle Sterne funkeln über den Wegen und Gebäuden.

Bei gutem Wetter gibt es zum Abschluss

des Tages eine grandiose Lichterparade

und ein atemberaubendes Höhenfeuerwerk auf

der Plaza del Mar.

Illuminationskünstler - und ein Lichtermeer

im Kurpark

Das Highlight am Ostseestrand in Travemünde

ist die Darbietung des Illuminationskünstlers

Jörn Hanitzsch, der mit bunten Pinguinen

aus Kunststoff den Strand erleuchtet. Zudem

sorgen die Einzelhändler für eine anheimelnde

Shoppingatmosphäre im Kerzenschein mit

Laternen und Lampions vor ihren Geschäften.

Am Samstag, dem 28. Oktober, wird auch der

Kurpark in Haffkrug mit 1.000 Lichtern zum

Lichtermeer, in Heiligenhafen wiederum findet

an diesem Tag eine Leuchtstabwanderung entlang

der Yachthafenpromenade zur Erlebnis-

Seebrücke statt, diese wird mit bunten Farben

illuminiert.

Impressionen vom „Lichtermeer“ 2016.

Foto: djd/Ostsee-Holstein-Tourismus/Oliver Franke

Highlights des „Lichtermeers“

(djd). Am letzten Wochenende im Oktober

findet das Lichtermeer in folgenden

Orten entlang der Ostseeküste Schleswig-Holsteins

statt:

Timmendorfer Strand: bunt beleuchtete

Bäume im Strandpark, Stelzenläufer in

leuchtenden Kostümen und zahlreiche Laternen

Großenbrode: Open-Air-Party auf der

MeerBühne mit großem Feuerwerk

Haffkrug: Der Kurpark wird mit 1.000

Lichtern zum funkelnden Lichtermeer

Hansa Park: Der Erlebnispark verwandelt

sich beim „Herbstzauber“

Eutin: Schloss im Kerzenschein

Heiligenhafen: Leuchtstabwanderung entlang

der Yachthafenpromenade zur Erlebnis-Seebrücke

Travemünde: Darbietung des Illuminationskünstlers

Jörn Hanitzsch

Mehr Infos gibt es unter

www.lichtermeer-ostsee.de

und unter Tel.: 0 45 03 / 88 85 25

Sorgenfrei!

Mit der VGH

Vorsorgeplanung.

Jetzt aktuelle

Vorteile nutzen!

VGH Vertretung

Michael Haltermann

Lange Straße 16 A • 28870 Ottersberg

Tel. 04205 461 • Fax 04205 2505

www.vgh.de/michael.haltermann

michael.haltermann@vgh.de

Anzeige

02/17

29


Tipps zum Schulstart

Übung macht den Meister: die richtigen Stifte

für jede Lernstufe

Oben:

Die Wahl des

richtigen Füllers ist

für das Erlernen

der Schreibmotorik

wichtig. Spezielle

Schreiblernfüller

sind genau auf das

Schreibverhalten von

Kindern ausgerichtet.

Foto: djd/Pilot Pen

(djd). Nach sechs Wochen Ferien und Freizeitspaß

ist es wieder so weit: Der Unterricht

geht los und die Schulsachen müssen auf Vordermann

gebracht werden. Ob in der Grundschule,

5. Klasse oder Oberstufe - das richtige

Equipment unterstützt in jedem Alter den Lernerfolg.

Besonders wichtig sind die richtigen

Stifte, denn für jede Lernstufe gibt es passende

Modelle, die den individuellen Ansprüchen der

Schüler gerecht werden.

Stufe 1:

Für Erstklässler ist der Schulstart besonders

aufregend. Sie lernen Rechnen, Lesen und natürlich

Schreiben - wichtige Fähigkeiten, die sie

ihr Leben lang nutzen. Für den Anfang eignen

sich Bleistifte, denn sie schmieren nicht und

können wegradiert werden, wenn bei den ersten

Schreibversuchen ein Strich daneben geht.

Eine mittlere Stärke, die weich schreibt, aber

nicht zu schnell verwischt, ist ideal - zum Beispiel

der Croquis in Härtegrad B von Pilot. Im

Gegensatz zu vielen Standard-Modellen ist der

Drehbleistift vor allem für Schreibanfänger zu

empfehlen, denn mit seiner breiten, ergonomischen

Dreikant-Griffzone sorgt er für eine entspannte

Schreibhaltung. Praktisch ist außerdem

die stabile, bruchsichere Mine. Ein starkes

Aufdrücken der Abc-Schützen ist daher kein

Problem. Außerdem kann die Mine einfach herausgedreht

und nachgefüllt werden.

Stufe 2:

Der erste Füller ist für die Schulkinder etwas

ganz Besonderes und ein weiterer Schritt zum

„Erwachsensein“. Ein geeigneter Begleiter sowohl

für Rechts- als auch für Linkshänder ist

beispielsweise der bunte Füller Kaküno. Dank

30 02/17


seiner ergonomischen Form liegt er entspannt

in der Kinderhand und unterstützt zudem jeden

Lernerfolg mit einem fröhlichen Lächeln.

Ein Smiley auf der Feder zeigt an, ob der Füller

richtig gehalten wird und sorgt dafür, dass die

Schüler von Anfang an spielerisch eine korrekte

Handschrift erlernen.

Stufe 3:

Mit der Zeit werden die Schüler sicherer und

entwickeln nach und nach eine persönliche

Handschrift. Genauso individuell sind auch

die Vorlieben, wenn es um die Wahl der Stifte

geht. Wichtige Kriterien sind häufig: ein angenehmes

Schreibgefühl, eine große Farbauswahl

sowie die Möglichkeit, Fehler schnell und sauber

zu korrigieren. Diesen Ansprüchen werden

beispielsweise die Stifte aus der Frixion Family

gerecht. Die Tintenroller, Marker und Filzstifte

schreiben mit einer thermosensitiven Tinte, die

auf Reibungswärme reagiert. Mithilfe einer integrierten

Kunststoffkugel können die Schüler

jeden Fehler einfach wegradieren und korrigieren.

Alle Varianten sind zudem in einer großen

Farbauswahl im Schreibwarenhandel erhältlich.

Beim Schreiblernfüller

Kaküno zeigt ein

Smiley auf der Feder

an, ob dieser richtig

gehalten wird.

Foto: djd/Pilot Pen

Anzeige

Ottersberger Manufakturen

w w w

. o

t

- m a

. d e

Hofladen und Gemüsegärtnerei

Parzival-Hof

Obst • Gemüse • Pflanzen • Eier • Brot

Machen Sie Halt an unserem Hofladen.

Hier bekommen Sie JUNGPFLANZEN aus

eigener Anzucht und DEMETER-GEMÜSE

und KRÄUTER aus eigenem Anbau.

Unser vielfältiges Angebot an eigenen Erzeugnissen

und Produkten ergänzen wir mit Lebensmitteln aus

der Region und nützlichen Dingen für den Alltag –

zum Beispiel:

• frischem Brot aus der Mühlenbäckerei,

• Kaffee aus der Biorösterei UTAMTSI,

• „Gut drauf“-Brotaufstrichen,

• handgefertigten Bienenwachskerzen,

• hochwertigem Saatgut und … und … und …

Wir freuen uns auf Sie.

AB-HOF-VERKAUF

Quelkhorner Landstr. 2

28870 Quelkhorn

Tel.: 04293 78 900 40

Beachten Sie auch unseren Straßenverkauf!

Unser Hofladen hat geöffnet:

Mo. bis Fr.: 9.00 - 12.30 Uhr

Do. und Fr.: 15.00 - 19.00 Uhr

Sa.: 9.00 - 14.00 Uhr

02/17

31


Girlande aus Schultüten

Vier kreative Foto-Ideen zur Einschulung

Oben:

Eine liebevoll

gestaltete Girlande

ziert auch nach der

Einschulung noch das

Kinderzimmer. Noch

persönlicher wird die

Dekoration mit einem

Foto des Schulkindes.

Foto: djd/Cewe/

Fotolia/Thinkstock

(djd). Der erste Schultag ist ein echter Meilenstein,

sowohl im Leben der Sprösslinge als auch

für die stolzen Eltern. Dieses besondere Ereignis

soll natürlich im Kreise der Familie gebührend

gefeiert werden, mit Paten, Großeltern

und allen Verwandten und Bekannten. Ob die

persönlich gestaltete Schultüte, eine bildschöne

Tischdekoration oder kleine, liebevoll gebastelte

Aufmerksamkeiten - die vier folgenden

Kreativtipps machen die Einschulung zu etwas

Besonderem.

Idee 1: Individuelle Überraschungstüte

zur Einschulung

Unverzichtbar für die kleinen Schulanfänger

ist dieser meist kunterbunte Begleiter: die

Schultüte. Sie beinhaltet alle Dinge, die für den

Schulalltag benötigt werden - und dazu meist

noch einige liebevolle Kleinigkeiten und Leckereien.

Ob gekauft oder selbst gemacht, originelle

Details wie der eigene Name oder ein persönliches

Foto machen die Schultüte zum Unikat

und bereiten den Schulstartern ganz besonders

viel Freude. Dafür einfach das Lieblingsmotiv

des Kindes als Foto oder Fotosticker zum Beispiel

über www.cewe.de bestellen und mittig

auf der Überraschungstüte platzieren.

Idee 2: Girlande aus Zuckertüten

Auch daheim findet sich die Schultüte wieder -

als originelle und selbstgebastelte Wimpelkette

über der Festtafel. Benötigt werden dazu drei

bis vier bunte Tonpapiere im Format A5, farbiges

Schleifenband, Bindfäden, Krepp, Klebeband

sowie ein aktuelles Foto des Schulkindes.

Und so geht’s: Vier gleich große Dreiecke

aus Tonpapier und vier gleich lange Stücke aus

Krepppapier ausschneiden. Beides aneinander

kleben und danach mit einem Schleifenband in

der Mitte zusammenbinden. Wahlweise können

die Zuckertüten noch individuell mit Masking

Tape verziert werden. Zum Schluss einfach

mit einer Schere jeweils links und rechts

kleine Löcher in das Foto und die selbst gebastelten

Schultüten stechen, sodass alles auf einen

Bindfaden gezogen werden kann.

32 02/17


Idee 3: Einmachgläser mit individueller

Note

Eine schöne Variante, um das eigene Kind in

den Mittelpunkt zu rücken, sind bunt dekorierte

Gläser, die als Blickfang auf den Tisch platziert

werden. Mit Schokolinsen oder Teelichtern

befüllt, machen sie gleich doppelt so viel

Spaß. Zusätzliche Verzierungen können aus

buntem Transparentpapier ausgeschnittene

Wimpel sein.

Idee 4: Lunch-Box mal anders

Einer der Höhepunkte eines jeden Schultags ist

die große Pause. Da ist endlich Zeit für Spiele,

zum Kennenlernen der Klassenkameraden und

für das Pausenbrot. Wer den Kindern die Pause

besonders schmackhaft machen möchte, kann

etwa unter www.cewe.de individuelle Lunch-

Boxen gestalteten und bestellen. So sind sie

auch ein ganz persönliches Geschenk zur Einschulung.

Erinnerungen auf Dauer festhalten

(djd). Neben nützlichen Geschenken wie Stiften, Malkasten und Turnbeutel freuen sich die

Jüngsten zu ihrem ersten Schultag auch über persönliche Mitbringsel. Ein beliebtes Geschenk,

das Erinnerungen für die Ewigkeit festhält, ist ein Fotobuch. Hier punktet man mit

den schönsten Fotos vom Babyalter bis zur Einschulung. Die kostenlose Software sowie die

große Auswahl an Formaten, Einbänden und Papier ermöglichen etwa unter www.cewe.de

eine individuelle Gestaltung der Kindheits-Erinnerungen. Besonders praktisch: Seitenhintergründe

können sowohl mit verschiedenen Designvorlagen als auch mit selbst fotografierten

Motiven gestaltet werden.

Links:

Für ein

stimmungsvolles

Ambiente bei der

Festtafel zum ersten

Schultag sorgt eine

selbst gemachte

Tischdekoration.

Fotosticker mit der

Hauptperson lassen

sich dazu vielfältig

verwenden.

Foto: djd/Cewe/

Fotolia/Thinkstock

Daneben:

Ein praktischer

und origineller

Schulbegleiter ist

diese Geschenkidee:

eine Brotdose mit

individuellem

Fotomotiv.

Foto: djd/Cewe/

Fotolia/Thinkstock

Anzeige

Wir machen Sie fit !

In der Zeit vom 22.06.2017-02.08.2017

Maximal 12 mal Medizinische Trainingstherapie inklusive Sauna!

Tun Sie etwas für Ihre Gesundheit !

Ein Superangebot, für 50 €.

(ohne Bewegungsbad)

Medizinische Trainingstherapie * Öffnungszeiten: Mo-Fr 07:00-20:00, Sa 07:00-13:00 Uhr * Rehasport * Funktionstraining

Reha Sportgemeinschaft e.V. * Lindenstr.18 * 27356 Rotenburg-Wümme

Tel.: 04261-77 2506 * Fax 04261-77 2503

info@rsg-diako.de * www.rsg-diako.de

02/17

33


Drohnen müssen

versichert sein

txn. Wenn eine

ferngesteuerte Drohne

abstürzt, sind Sachund

Personenschäden

nicht ausgeschlossen.

Allerdings zahlt die

Haftpflichtversicherung

nicht in jedem Fall.

Foto: absurdovruslan/

Fotolia/Barmenia

txn. Sie sind klein, fliegen nahezu lautlos durch

die Luft und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit:

Drohnen, wegen der vier kleinen Rotoren,

die das Gerät wie einen Hubschrauber

vom Boden abheben lassen, auch Quadro- oder

Multicopter genannt. Was viele nicht wissen:

Anders als beispielsweise ferngesteuerte Autos

müssen Drohnen versichert sein. Denn um eine

Flugdrohne zu steuern, braucht es Übung. Wer

Pech hat, richtet damit Sach- oder gar Personenschäden

an. Daher kommen Drohnenbesitzer

um eine Haftpflichtversicherung nicht herum.

„Wird jemand durch eine fliegende Drohne

verletzt, springt die private Haftpflichtversicherung

nicht immer ein“, weiß Michael Groß,

Hauptabteilungsleiter von den Barmenia Allgemeine

Versicherung. „Hobby-Piloten sollten

daher besser rechtzeitig Rücksprache mit ihrer

Versicherung halten.“ Wenn der Standardschutz

nicht ausreicht, muss die Versicherung

erweitert werden. So sind beispielsweise im

Top- und Premium-Schutz der Barmenia Privathaftpflicht

drei versicherungspflichtige Flugmodelle

abgesichert. Für mehr Sicherheit in der

Luft sollten einige Grundregeln beim Fliegen

einer Drohne beachtet werden: Die Flugdrohne

sollte immer in Sichtweite des Piloten bzw.

in einem Umkreis von 300 Metern bleiben. Zudem

darf die Drohne nicht höher als 100 Meter

emporsteigen. Zu Flughäfen und Fluglandeplätzen

muss ein Sicherheitsabstand von 1,5

Kilometern eingehalten werden. Um sicher zu

fliegen, immer ausreichenden Abstand zu Menschen,

öffentlichen Verkehrswegen und Hochspannungsleitungen

einhalten. Weitere Informationen

unter www.barmenia.de

34 02/17


Apothekenverzeichnis

Alte Apotheke Obernstr. 5, 28832 Achim Tel: 04202 / 89 99

Apotheke im Hufeisen Uesener Feldstr. 5, 28832 Achim Tel: 04202 / 95 55 95

Apotheke in der Vahr Friedrichstr. 17, 28832 Achim Tel: 04202 / 88 89 88

Hansa Apotheke Obernstr. 92, 28832 Achim Tel: 04202 / 49 00

Paulsberg Apotheke am Markt Obernstr. 47, 28832 Achim Tel: 04202 / 6 11 33

Rats Apotheke Obernstr. 22, 28832 Achim Tel: 04202 / 80 16

Sonnen Apotheke Obernstr. 58, 28832 Achim Tel: 04202 / 36 16

Storchen Apotheke Uphuser Heerstr. 35, 28832 Achim Tel: 04202 / 91 01 50

Weser Apotheke Verdener Str. 157, 28832 Achim Tel: 04202 / 97 91 97

Apotheke bei Dodenhof Posthausen 11, 28870 Ottersberg Tel: 04297 / 81 68 16

Christophorus-Apotheke Grüne Straße 9, 28870 Ottersberg Tel: 04205 / 31 92 82

Neue Apotheke Am Damm 8g, 28870 Ottersberg Tel: 04293 / 3 96 59 90

Wümme-Apotheke Landstr. 22, 28870 Ottersberg Tel: 04293 / 4 35

Eichen Apotheke Hauptstr. 99, 28876 Oyten Tel: 04207 / 12 51

Flora Apotheke Hauptstr. 52, 28876 Oyten Tel: 04207 / 30 03

Alte Apotheke Goethestr. 12, 27356 Rotenburg Tel: 04261 / 22 54

Apoblist GmbH & Co. KG Tobagostr. 6, 27356 Rotenburg Tel: 04261 / 6 72 49 17

Burg-Apotheke Matthias Grube Bahnhofstr. 9, 27356 Rotenburg Tel: 04261 / 9 38 90 0

Die Markt Apotheke Am Neuen Markt 12, 27356 Rotenburg Tel: 04261 / 36 35

Die Stadt-Apotheke Harburger Str. 12, 27356 Rotenburg Tel: 04261 / 96 08 60

Mühlen Apotheke Große Str. 4, 27356 Rotenburg Tel: 04261 / 29 04

Sonnen-Apotheke Große Str. 56, 27356 Rotenburg Tel: 04261 / 33 30

Wümme Apotheke Verdener Str. 5, 27356 Rotenburg Tel: 04261 / 96 60 66

Sonnen-Apotheke Bahnhofstr. 4, 27383 Scheeßel Tel: 04263 / 12 14

Meyerhof-Apotheke Am Meyerhof 7, 27383 Scheeßel Tel: 04263 / 9 31 90

Pinguin Apotheke Lienworth 1, 27367 Sottrum Tel: 04264 / 8 74 44

St. Georg Apotheke Kirchenstraße 8-10, 27367 Sottrum Tel: 04264 / 8 32 30

02/17

35


GUTSCHEIN

bei Vorlage dieses Gutscheines

erhalten Sie

1 Platin-Wäsche

zum Preis einer Gold-Wäsche

ab sofort NEU bei uns:

ERSPARNIS: 3 €

fahrzeugaufbereitung

Gutschein ist nicht mit anderen Aktionen kombinierbar.

ab sofort NEU bei uns:

Polieren

.....................

.....................

fahrzeugaufbereitung

(z.b. Leasing-rückläufer)

(z.b. Leasing-rückläufer)

Innenraum reinigen

SOMMERAKTION

....... ab 39,- e(z.b. Leasing-rückläufer)

Innenraum reinigen .......

Polieren ..................... ab 79,- e bis einschließlich Polieren 31.8.2017

.....................

Innenraum reinigen ....... ab 39,- e

www.carwash-oyten-a1.de

www.carwash-oyten-a1.de

Polieren zu .....................

jeder Platin-Wäsche ab 79,- e

100 % FELGENSCHUTZ

Förderband aus Kunststoff

XXL REIFENSPUREN

360 mm

GERINGE BODENFREIHEIT

60 mm

CABRIOWÄSCHE

Alle Programme Stoffverdeck geeignet

SILBER 8,90 €

Manuelle Vorwäsche

Maschinelle Hochdruckvorwäsche

Rad- / Schweller wäsche

Textile Schaumwäsche

3-Fach Trocknung

Kostenloses Saugen

ab 79,- e

1 Liter Scheibenreiniger GRATIS

www.carwash-oyten-a1.de

UNSERE LEISTUNGEN

LACKSCHONEND

Taxtiles Waschmaterial

POLIEREN

Textile Polierzone mit Glanzpolitur

FUSSMATTEN-REINIGUNG

Vollautomatische Fussmatten Reinigungsgeräte

GOLD 11,90 €

UNSER TOPSELLER

Manuelle Vorwäsche

Maschinelle Hochdruckvorwäsche

Rad- / Schweller wäsche

Textile Schaumwäsche

Wachskonservierung

3-Fach Trocknung

Kostenloses Saugen

ab sofort NEU bei uns:

www.carwash-oyten-a1.de

Fahrzeug-

KOMPLETT

-Reinigung

fahrzeugaufbereitung

ab sofort NEU bei uns:

(z.b. Leasing-rückläufer)

Innenraum reinigen

.......

.......

ab

ab 39,- e

fahrzeugaufbereitung

ab

ab 79,- e

ab 39,- e

nur 199,- €

KOSTENLOS SAUGEN

Hochleistungssauger

REIFENDRUCK-STATION

Reifendruck prüfen und ggf. regulieren

CAR WASH DRUCKLUFT

Modernste Drucklufttechnik für die Reinigung

des kompletten Fahrzeuginnenraums

PLATIN 14,90 €

Manuelle Vorwäsche

Maschinelle Hochdruckvorwäsche

Rad- / Schweller wäsche

Textile Schaumwäsche

Glanzpolitur

Textile Polierzone

Wachskonservierung

Unterbodenwäsche & Konservierung

3-Fach Trocknung

Kostenloses Saugen

ab sofor

fahrzeug

(z.b. Lea

Innenraum rei

Polieren .......

www.car

ZUSATZLEISTUNGEN:

UNSERE TREUEKARTE

IHRE VORTEILE

DER TREUKARTE

Starke Preisvorteile

Bargeldlose Bezahlung

Familienkarten möglich

Spezialfelgenreinigung 5,00 €

Spezialwachs 4,00 €

Unterbodenkonservierung 3,50 €

CAR WASH TAUSCHTUCH

EINMAL ZAHLEN, IMMER TAUSCHEN !

Unser Car Wash-Tauschtuch können Sie ganz umweltbewusst

nach einmaliger Zahlung, beliebig oft umtauschen !

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag - Freitag

Samstag

8.00 - 19.00 Uhr

8.00 - 18.00 Uhr

SO FINDEN SIE UNS:

Im neuen Gewerbepark Oyten A1

Von der Achimer-Straße / Hauptstraße

einfach unserem Schild folgen.

WWW.CARWASH-OYTEN-A1.DE

CAR WASH OYTEN

Marie-Curie-Straße Nr. 5 • 28876 Oyten

(Im neuen Gewerbepark an der A1)

Tel.: 04207 - 6503080

E-Mail: info@carwash-oyten-a1.de

www.carwash-oyten-a1.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine