Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.092

E_1929_Zeitung_Nr.092

14 AUTOMOBIL-REVUE

14 AUTOMOBIL-REVUE 1929 - N° 92 Raffinement an der Olympia Show Ein englischer «Sport-Salon» Glasdeckel verwendet. mit :«Sonnenschein-Dach». Zum Verschieben wird ein Glauben Sie es nicht? Dann laden wir Sie ein, einen unentgeltlichen Versuch zu machen. Er kostet Sie ja nichts, 5 Rappen für das Porto, das ist alles. Sprachen sind Schätze, die sich im Leben fortwährend bezahlt machen. Warum holen Sie nicht nach, was Sie in Ihrer Jugend vielleicht versäumt haben? Sie brauchen keine kostspieligen Kurse zu besuchen oder zeitraubende Sprachstudien zu betreiben. Wir senden Ihnen den Lehrmeister ins Haus in Form eines Selbstunterrichtswerkes, dem besten der Gegenwart. Schon nach wenigen Stunden stellt sich bei Ihnen die freudige Gewissheit ein, dass Sie völlig mühelos und unter kleinstem Kostenaufwand dem Ziele näher kommen. Viele Tausende schlagen jedes Jahr diesen Weg ein. Die einen erwerben das im Flug der Jahre Vergessene wieder zurück, andere lernen, weil sie die Notwendigkeit fremder Sprachkenntnisse erkannt haben, von Grund auf Französisch, Englisch, Italienisch oder Spanisch. Alle aber sind einig, dass die Sprachmethode von Prof. Grand nicht nur das beste Selbstunterrichtswerk ist, sondern eine schweizerische Schöpfung bedeutet, die allein den Verhältnissen unseres Landes ganz entspricht. Verlangen Sie ein Gratisprobeheft beim Verlag HALL WAG A.-G.. BERN Hier aotrennen und in offenem Couvert mit 5-Rp.-Marke frankiert einsenden. BÜCHERZETTEL HALLWAG A.-G., Abteilung Sprachwerke, BERN Senden Sie mir sofort unverbindlich.! 1 Gratis-Probeheft von „Französiich in 100 Stunden" 1 n „ „ „Englisch in 100 Stunden" 1 „ M „ „Italienisch in 100 Stunden 44 „ „ „Spanisch in 100 Stunden" (Nichtgewünschtes gefl. streichen.) Name und Adresse t A.B. Alfa-Romeo aus dem Grand Prix des Frontieres hervor, an dem Zehender das Volant führt. Auf die Rennen der übrigen Länder kann ich hier nicht eintreten, finden sich doch unter ihnen keine Veranstaltungen von namhafter internationaler Bedeutung. Amerikas Rennsport ist für Europa nie von grossein Anreiz gewesen. Die Amerikaner haben von jeher die internationalen Rennformeln ignoriert und ihre Rennen nach eigenem Gutdünken organisiert. Dieser Eigenbrödlerei ist es zuzuschreiben, dass europäische Fahrer und Marken den amerikanischen Rennen fernbleiben. In diesem Jahre beteiligte sich von den namhaften Fahrern nur Chiron mit einem Delage-Wagen an dem amerikanischen Monster-Rennen von Indianapolis, ohne sich jedoch, isoliert, wie er war, durchsetzen zu können. Damit hätten wir die markantesten Züge der abgelaufenen Rennsaison 1929 gezeichnet und ihre bedeutendsten Daten erwähnt. Die Automobilindustrie Dänemarks. Im Verhältnis zu seiner Bevölkerungsziffer ist Dänemark heute der grösste Automobilkonsument auf dem europäischen Festlande. Die lokale Automobilindustrie, die übrigens über ein ausreichendes Kontingent geschulter Arbeitskräfte verfügt, hat es infolgedessen mit einem sehr aufnahmefähigen einheimischen Markt zu tun, wie auch die Aussichten für ein gutgehendes Exportgeschäft vornehmlich mit den benachbarten Ländern in einem günstigen Licht erscheinen. Hieraus erklärt sich wohl auch die Tatsache, dass fast die gesamte dänische Automobilindustrie von zwei führenden amerikanischen Automobilkonzernen beherrscht wird, welche über grosse Montagewerkstätten in Kopenhagen verfügen. Während der grösste Teil der Einzelteile aus den Vereinigten Staaten importiert wird, gelangt auch viel lokales Material zur Verarbeitung, das sich mitunter auf fast 50 % des fertigen Wagens beläuft. Jugoslawien als Markt für Zugmaschinen. Paris, 16. Oktober 1929. Einer Publikation der französischen Regierung zufolge verspricht die Inanspruchnahme der ausländischen Industrie seitens des jugoslawischen Konsums von Zugmaschinen, welche sich gegenwärtig noch in ziemlich engen Grenzen hält, in nächster Zukunft schon eine bedeutende Ausweitung zu erfahren. Im Rahmen der Agrarreform, welche bald nach der Gründung des neuen Königreichs in Angriff genommen worden ist, haben zahlreich© Enteignungen des Grossgrundbesitzes stattgefunden, die zur Gründung einer ganzen Reihe von landwirtschaftlichen Betrieben kleinen bis mittleren Umfanges gedient haben, so dass gegenwärtig kaum noch sehr ausgedehnte Landstriche, mit Ausnahme von Waldungen, in ein und derselben Hand vereinigt sind. Diese Periode der Umstellung hat, in Verbindung mit den sehr unbefriedigenden Ernteerträgnissen einiger der ersten Nachkriegsjahre und selbst noch der Jahre 1925 und 1926, auf die Wohlfahrt der breiten Masse der vorwiegend Landwirtschaft betreibenden Bevölkerung einen unigünstigen Einfluss ausgeübt. In diese Sachlage ist durch die sehr ertragreichen Ernten der beiden letzten Jahre eine gründliche Wandlung gekommen, und nachdem auch das laufende Jahr fast auf der ganzen Linie sehr befriedigende Ernteergebnisse gezeitigt hat, ist die Neigung der landwirtschaftlichen Berufsorganisationen, wie der privaten Landleute, den Gegenwert der Ernte in verbesserten Produktionsmitteln anzulegen und der Industrialisierung ihrer Betriebe weitere Zugeständnisse zu machen, grösser als je zuvor. Als eines der wichtigsten Mittel hierfür ist die Zugmaschine anzusehen. Ganz allgemein kommen für den Absatz nach Jugoslawien zwei Typen dieser Maschinen in Betracht, die im Grunde nur hinsichtlich der Zündung voneinander abweichen. Die Mehrzahl der gegenwärtig in jenem Lande in Gebrauch befindlichen Zugmaschinen ist mit Magnetzündung versehen, die übrigen haben Kerzenzündung aufzuweisen. Letztere werden neuerdings den ersteren in rasch zunehmendem Masse vorgezogen, da sie den Vorteil haben, dass sie mit minderwertigem Betriebsstoff betrieben werden können, was von um so grösserer Bedeutung für die jugoslawische Kundschaft ist, als die lokalen Benzinpreise sich auf einem verhältnismässig recht hohen Niveau bewegen.. Die jugoslawische Nachfrage richtet sich nach wie vor so gut wie restlos auf Rädertraktoren mit 10 bis 20 PS. Lediglich in der Holzindustrie finden gelegentlich auch schwerere Maschinen Verwendung. Im Zeitraum der letzten vier Jahre sind gegen 1200 Zugmaschinen vom jugoslawischen Markt absorbiert worden. Als Hauptlieferanten weisen die lokalen amtlichen Statistiken Deutschland, England, die Vereinigten Staaten, Frankreich und die Schweiz aus. Sehr bemerkenswert ist, dass neben den deutschen neuerdings auch die schweizerischen Marken in Jugoslawien vermehrte Aufnahme finden

N r 92 - 1 AUTOMOBIL-REVUE 1) Ventilafions für Auto-Garagen erstellt in zweckmässiger und bestbewährter Ausführung VENTILATOREN FABRIK Wanne* & Co. A.-G., Horgen Ts c hupp&Co A.G.Bai Iwil na n ist sehr sparsam im Verbrauch. Denken Sie an Ihr Unkostenkonto, wenn Sie Getriebefett kaufen. Verlangen Sie unsere Preisliste. Ein Wagen der technische und ästhetische Vollendung in sich vereinigt SEIT 26 Jahren behält der Buick seine führende Stellung im Bau hochwertiger Kraftwagen. Jedes Jahr bringt eine neue Vervollkommnung des Motors und der Bremsen. So wurde allmählich der hohe Grad mechanischer Vollendung erreicht, der heute den Weltruf des Buickmotors mit obenliegenden Ventilen begründet. Parallel zur technischen Entwicklung des Motors ging auch das Streben nach moderner und künstlerischer Fassung des Ueberbaus. Die von Fisher entworfenen Karosserien schufen ein neues Wertmass in der Automobilbaukunst. In den alljährlichen Automobil- Ausstellungen bleibe.. deshalb die Buick immer im Mittelpunkt des allgemeinen Interesses. Der Buick 1930 steht im Zeichen einer neuen Richtung im Bau moderner Luxuswagen. Es war eines grossen Meisters Hand, welche die Eigenart dieses Automobils, seine Kraft und Schnelligkeit in den harmonischen, geschlossenen Linien zum Ausdruck brachte. Beim Besuche eines Buick-Marquette- Ausstellungsraumes besichtigen Sie genau den neuen Wagen. Jede Einzelheit der kon> fbrtablen Innenausstattung, sei es im Sedan, sei es im Coach-Modell trägt das Gepräge eines neuen Stils urid einer hohen technischen und ästhetischen Vollendung. PREISE: ab Basel 47 Sedan (5 PL). « . « . Frs. 14.200 60 Sedan (7 PL). s k 1 t Frs. 18.250 60 Limousine (7 PL) * « t Frs. 18.750 ausgerüstet met 6 Drahtspeichenrädern, Gepäckbrücke, Stosstangen vorne und hinten und 6 Reifen. Erst wenn Sie selber Buick 1930 lenken, werden Sie seine Leistungsfähigkeit, die ihn zum Vorzugswagen aller Automobilfreunde machte, richtig einschätzen können Verlangen Sie vom Vertreter Mitteilung des Zahlungsplanes der General Motors AueptanceCorporation; er wird es Ihnen ermöglichen, Ihren Wagen aus Ihrem Einkommen zu bezahlen. GENERAL MOTORS CONTINENTAL S. A. Vertreter in der ganzen Schweiz Bestandteillager obenstehender Marken Nach Erhalt der Bestellung, die gewünschten Ersatzteile innert 24 Stunden in Ihrem Besitze. Giovanni Semprebon, Chiasso Bianchi, Bianchi, Ansaldo, Ansaldo, Overland, Chevrolet, Citroen, Renault, Buick, Buick, Citroen, Zedel, torpedo, torpedo, torpedo, torpedo, torpedo, torpedo, torpedo, torpedo, Coupe, Cond. Int., Cond. Int., torpedo, Cond. Int., a Spider, Donnet-Zedel, Fiat 501, Fiat 512, Toutes les voitures sont en bon triques, freina sur quatre roues. 4 — 5 places, 4 — 5 places, 4—5 places, 4 — 5 places, 4 — 5 places, 4 — 5 places, 2 — 3 places, 4444 places, places, 7 HP 7 HP 9 HP peu roule 14 HP 10 HP 11 HP modele nouveau B. 14 11 HP fr. fr. fr. fr. fr. fr. fr. fr. Tel. 405. Voitures d'occasion avantageuses S4, S5, 4200.— 4800. — 2200. — places, roule 9000 km, ä l'etat de neuf 2 places, 6 places, tres peu roule fr. 6500. — etat de marche, avec lumiere et demarrage elee — Demonstration gratuite et sans engagement Garage SPICHER & CIE, FRIBOURG - Telephon 8.62 M00SSTR.2-TEL. 2220 • J S Verkauf, ev. Tausch ! ; • MERCEDES-BENZ,: • 6 Zyl., 2 Liter, 10 HP," • 2jähr., mit allen Schi-" • kanen, umständehalber • • zu Fr. 7500.— zu ver-5 •kaufen. Ev. -wird. Ia.J • Kleinauto od. Motorrad J • an Zahlung genommen. S • Gefl. Offerten erb. an» • Hauptpostfach 445, St.; S Gallen. 42453; ^••••••••••••••••••••••B AMILCAR 4300. — 1400. — sport, 2 pl., jolie auto, moteur extra. Prix Fr. 1500. 1700. — 1800.— — S'adresser ä Metzger, 2100.— Pully (Vaud). 42450 fr. 5600.— fr. 1900. — !»««•••••»«•< fr. 3800.— fr. 2500. — fr. 4000.— fr. 2300.— iZu verkaufen keine 6-Zylinder- Limousine 4/5plätzig. 10 Steuer-: '' PS, Vierradbremsen.; \ • Ballonbereifung, elektr : '•'• licht u. Anlass. Bosch.: | '• nur ca. 8500 km gefah-: |ren tu so gut wie neu ; Sich wenden an Frau: M. Eberhard, Stampfen-: bachstr 57 Zürich. Te-', lephon Hottingen 83 76 ', MARQUETTE-VERTRETER IN DER SCHWEIZ: BASEL: Automobil Cie., A.-G., Schanzenstrasse 7. Tel. Safran 17.20. BERN: Garage Effingerstrasse A.-G., Effingerstrasse 20. Tel. Bw. 7011 - 7012 - 7013. ZÜRICH: Grand Garage Zürich A.-G., Wiesenstrasse 7-9. Tel. Limmat 17.47. Kühler-Decken 1. Quali tat von Fr..20.— an. Bitte verlangen Sie Preisliste mit Stoffmuster. Jos. Martin, Winterthur St. Gallerstrasse 28. Telephon 19.40. Der stetig wachsende Verkehr stellt an den Autofahrer erhöhte Ansprüche. Mit onsern neuen Spezi»!-Lernwagen mit Doppeilenfcung erlernen Sie das Autofahren leicht and sioher, gemäss polizeilichen Vorschriften. Grand Garage Central Ä.-G., Bern Hirscheneraben /M»ul beere traase OCCASIONü CAMION BERNA Mod. 1927, auf Pneus 40 X8", in revidiertem Zustande, neu gestrichen, preiswürdig abzugeben, ev. m. Zahlungserleichterung. — Anfragen unt. Chiffre Y 336 an Publicitas, Bern. Sofort zu verkaufen PUCH-Auto 14 PS, 4 Zyl., 4/6-Plätzeiv mit versenkbarem Verdeck und Glaslimousine, zum Aufsetzen für Winter, Karosserie Mahagoni, elegv Wagen, wegen Nichteebr., z. Spottpreis v. Fr. 3000.- bei sofortiger Wegnahme. Auto-Garage Zarattini, Baden. 42434 Zu verkaufen 1 FIAT-Wagen Torp. 510, 6pl., prima Zustand, el. Licht n. Anlas« ser, Lederpolsterunj Wagen wird m. aller Garantie abgegeben, ev Tausch gegen leichteren Wagen. Offerten unter Chiffre 42444 an die Automobil-Revu*. Berit