Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.083

E_1930_Zeitung_Nr.083

T«dr. Die Tankstellen

T«dr. Die Tankstellen als Telegraphenämter. Die Standard Oil-Gesellschaften haben mit der Postal Telegraph &. Cabel Corp. einen Vertrag abgeschlossen, wonach die Tankstellen des Standard Oil-Konzern in der Union mit Telegrammannahmestellen ausgerüstet werden, sollen. Dem Beispiel der Konkurrenz folgend, hat auch die Shell Eastern Petroleum Corp. ein gleiches Abkommen mit der Western Union Telegraphe Comp. getroffen. Dieser Vörstoss wird als ein Symptom der Verschärfung des Wettbewerbes zwischen den beiden grossen Oelkonzern auf dem amerikanischen Absatzmarkt bewertet. Wm, Kotflügel-Verlängerungen sind gegenwärtig dernier-cri in Amerika. Sie sind biegsam und werden an den Enden der Kotflügel derart mit Klammern befestigt, dass bei schmutzigem Wetter jeder Kotwurf auf die lackierten Karosserieflächen, den Reservereifen oder den Kolben vermieden wird. Bei schönem Wetter nimmt man sie wieder ab. Die Automobilkonstrukteure mögen aus der Beliebtheit dieser Verlängerungen die Lehre ziehen, dass ein Kotflügel nicht nur dekorativen Wert hat, sondern auch seiner ursprünglichen Aufgabe gerecht werden sollte. atl. Es gibt noch keinen überragend guten Auspufftopf. In seiner letzten Sitzung hat das vom Automobilclub von Deutschland und dem A.D.A.C. eingesetzte Preisgericht einen Teil der eingereichten Schalldämpfer aus baulichen Gründen von der Preisverteilung ausschliessen müssen. Bei Messungen an den übrigen Schalldämpfern hat es sich herausgestellt, dass die Wertungsziffern im allgemeinen ausserordentlich eng beieinander liegen, dass aber keine Konstruktion so überragend ist, dass sich die Zuteilung eines ersten Preises rechtfertigen würde. Da eine neue, besonders fein arbeitende Messapparatur herausgekommen ist, beabsichtigt man, mit dieser erneut Prüfungen vorzunehmen. Mit einer Bekanntgabe der Resultate ist jedoch unter diesen Umständen vorläufig noch nicht zu rechnen. Prakt^die Nofizen nl«e Zum Auseinandertreiben einer geteilten Felge verwendet man normalerweise einen Spezialschlüssel. Beim Fehlen dieses Werkzeuges kann man bei kleinern Felgen manchmal noch mit einem Wagenheber auskommen. Grössere Felgen erfordern aber schon grössere Kräfte. Hier kann einem dann im Notfall der unten skizzierte Trick sehr zu statten kommen. m. Kennen Sie alle Schmierstellen Ihres Wagens ? Auch dann, wenn Sie das Durchschmieren Ihres Wagens nicht selbst besorgen, ist diese Kenntnis wichtig. In den öffentlichen Garagen wird das Durchschmieren fast immer Lehrlingen übertragen. Wenn man dann aber die Ausführung der Arbeit nicht selbst überwacht, werden sehr leicht einzelne Nippel mehr oder weniger leichtsinnig oder absichtlich übergangen. Wie soll ein Lehrling auch die Anordnung aller Schmierstellen bei den vielen Dutzend im Betrieb befindlicher Wagen auswendig wissen ! Das regelmässige Uebergehen einzelner Nippel kann aber mit der Zeit Abnützungserscheinungen oder Funktionsstörungen am Wagen mit sich bringen, deren Behebung nachher grosse Kosten verursacht. m. Ted* s«, Frage 7657. Bezugsquelle für « Mirax »-Uhren. Wer kann mir den Hersteller oder eine Bezugsquelle der elektrischen c Mirax »-Automobil-Uhren (+ Pat. D 40 825) angeben? I. F in 0. Frage 7658. Hallo-Bremsbelag. Wer kann die Adresse des Vertreters von Bremsbelag « Hallo» mitteilen? W in B. Frage 7659. Defekte Zelluloid- und Galalith- Lenkräder. Wer befasst sich mit der Reparatur von Lenkrädern, deren Zelluloid- oder Galalith-Üeberzug defekt geworden ist, bzw. wer bringt neue solche Ueberzüge an? H. M. in R. Frage 7660. Vulkanisierter Kautschuk. Was versteht man unter c vulkanisiertem » Kautschuk ? R. U. in V Antwort: Mischt man frischen oder rohen Kautschuk mit Schwefelblüte oder einem andern als « Vulkanisierungsmittel > dienenden Stoffe und setzt man diese Mischung, die in einem bestimmten AUTOMOBIL-REVUE 1930 N° 85 Verhältnis stehen muss, einer bestimmten Temperatur aus, so vereinigen sich ihre Bestandteile und bilden den vulkanisierten Kautschuk. In rohem Zustand wird der Kautschuk bei der Temperatür des menschlichen Körpers weich, aber einmal vulkanisiert, leistet er der Wirkung des kochenden Wassers Widerstand. Bei der Herstellung und Behandlung der Automobilreifen ist das Vulkanisierverfahren beendet, wenn der Kautschuk einen Zustand erreicht, den Hess sich keine Besserung erzielen. Durch einen man als « lebendig» bezeichnet. Wird das Verfahren fortgesetzt, so beginnt die Masse zu erhär- die Abnützung der Ventile in ihren Führungen Ihrer letzten Artikel kam ich darauf, dass an allem ten und wird schliesslich zu einer dem « Vulkanit » schuld ist. Dort tritt jedenfalls immer falsche Luft ähnlichen Substanz. + ein und stört die richtige Zusammensetzung des Gasgemisches Wenn ich die Ventilführungen mit Frage 7661. Oeldampfentwicklung. Bei meinem sehr dickem Oel schmiere, so dass der Abnützungsälteren Wagen macht sich sehr störend bemerkbar, Zwischenraum aufgefüllt wird, hören die Störungen dass bei stärkeren Beanspruchungen des Motors, auf. Aber das Oel hält natürlich nicht lange. Müssen die Ventilführungen ausgebüchst werden oder beispielsweise bei längerem Bergauffahrten oder an stärkeren Steigungen, das Oel im Kurbelgehäuse zu wissen Sie mir eine andere, möglichst billige Abhilfe? Der Motor ist seitlich gesteuert. F E. in K. verdampfen beginnt. Der Oeldampf gelangt dann durch den Entlüfter unter die Motorhaube und von Antwort: Das Ausbüchsen und Einsetzen hier aus in das Innere der Karosserie. Abgesehen neuer Ventile wäre natürlich die gesundeste Lösung. Sie müssen aber selbst entscheiden, ob es davon, dass das für die Wageninsassen sehr lästig ist, kennte es auch eine Vergiftungsgefahr mit sich sich bei Ihrem Motor noch lohnt. Mit folgender bringen, nicht wahr? Gibt es eine Möglichkeit, dem Anordnung wurden in gleichen Fällen ebenfalls gute Qualmen abzuhelfen? G. U. in D. Erfolge erzielt: Man schneidet sich aus möglichst Antwort: Das Verdampfen des Oels deutet auf eine gewisse Ueberhitzung des Motors. In erster Linie sollten Sie also Mittel und Wege suchen, die diese üeberhitzungserscheinungen zum Verschwinden bringen oder doch verringern. In Frage kämen dabei der Einbau eines grösseren Kühlers, eine Reinigung des Kühlsystems, der Einbau eines wirksameren Ventilators oder die Verbesserung der Wirkung der bestenenden Anlage, die Schaffung einer besseren Abzugsmöglichkeit für die warme Luft unter der Motorhaube, korrekte Vergaser- und Zündungseinstellung. Welches Mittel geeignet ist und ob überhaupt durch eines dieser Mittel eine Verbesserung ohne zu grosse Kosten erreicht werden kann, kann allerdings nur nach einer Prüfung des Motors entschieden werden. Gelingt es nicht, die Dämpfe am Auftreten zu verhindern, so wird am besten für ihre direkte Ableitung gesorgt. Sie können z. B., wie es oben skizziert ist, am Entlüfter einen Metallschlauch anschliessen und diesen Metallschlauch so verlegen, dass seine freie Oeffnung irgendwo unten am Chassis mündet, so weit vom Karosserieboden entfernt, dass ein Uebertritt der Dämpfe in die Karosserie nicht mehr möglich ist. Zur Sicherheit können Sie dann noch die Fugen des Karosseriebodens oder mindestens die Schlitze, in denen die Hebel der Pedale spielen, durch Aufnageln von Gummistreifen abdichten. Giftig sind allerdings die Oeldämpfe nicht, at. Frage 7662. Schlechter Langsam lauf. Der Motor meines schon alten Wagens läuft sehr schlecht langsam. Trotz sorgfältigster Vergasereinstellung dickem, weichem Filz eine Scheibe von etwa dem dreifachen Durchmesser des Ventilschaftes und bohrt in ihre Mitte ein Loch, durch das der Ventilschaft knapp hindurchgeht. Ordnet man bei jedem Einlassventil dort, wo der Ventilschaft in die Führung eintritt, eine solche Scheibe an und tränkt sie mit Oel, so ist eine genügende Luftdichtigkeit der Ventilführungen für längere Zeit gewährleistet. Die Filzscheiben werden dabei durch eine zweite, auf jeden Ventilschaft .gesteckte Spiralfeder gehalten. + Frage 7663. Betriebskosten. Da ich bei einer Geschäftsübernahme einen Camion zu übernehmen beabsichtige, wäre ich Ihnen für Information sehr dankbar, wieviel Amortisation zu rechnen ist. Der in Frage stehende leichte Camion. Marke X, Modell 1929. fährt seit August 1929. Karosserie: Brücke, Kaufpreis Fr. 8500.—. H. F. in Z Antwort* Aus Ihren Angaben eeht leider nicht hervor, wieviel Kilometer der Wagen jährlich betrieben wird. Wir können Ihnen deshalb hier nur das Schema zur Berechnung der Betriebskosten mitteilen: An Amortisation haben Sie im ersten Jahr mit 25, im zweiten Jahr mit 20, im dritten Jahr mit 15 und in allen weitern Jahren mit je 10 Prozent zu rechnen. An festen Kosten kommen hinzu: Verzinsuns des Kapitals mit 6 Prozent, Versicherung, Steuer, Garagemiete. An veränderlichen Kosten : Benzinverbrauch pro Jahr, Oel und Fett, Reinigung und Unterhalt (zirka Fr. 300.—), Reifenabnützung und Reifenreparaturen (bei 30 000 km Fahrtleistune zirka \% vollständige Garnituren). Kleine Reparaturen: Fr. 300.—. Diese festen und beweglichen Kosten werden zusammengezählt und durch die Anzahl der jährlichen Kilometer dividiert, woraus Sie dann die Betriebskosten pro Kilometer erhalten. •aihaus W Auto-Ausstattung SpeZia |liaM Zürich t? zährjngerstr.32 Auto-Lampen erstklassige Qualität, günstige Preise, f. alle Wagen- Typen, liefert: 46936 Electropol Schwanden % Vertreter gesucht! Wer einen Wagan sucht oder einen solchen anzubieten hat, konsultiert In erster Liniedle „Automobil-Revue" Wenn Sie also Ihren Wagen verkaufen oder sich einen Occasionswagen anschaffen wollen, dann füllen Sie nachstehenden Coupon aas und senden ihn uns ein. Hier abtrennen! An die Administration der „Automobil-Revue", Bern Nehmen Sie nachstehenden Text ein-, zwei-, dreimal (Nichtzutreffendes bitte streichen) in Ihrem Blatte auf. Betrag folgt anbei - per Postcheck 111/414 • ist per Nachnahme zu erheben (Nichtzutreffendes bitte streichen. (Ort uno Oatum) (Adresse) Untenttltst die wohltätige N'Bipp durch Kant einiger LOSE (Serien a Fr. 10.— mit I bis 2 sioberen Treffern.) Ff.20 000,10 000,5,000 eto. in bar. Versand gegen Nachnahme durch die oszßotraleBerrr f r De Auto-Batterie Kurze Anleitung über Gebrauch, Unterhalt, Störungen u. Reparaturen.» Diese lehrreiche Broschüre sollte jeder Automobilist lesen und kann von uns gratis bezogen werden gegen Einsendg. einer Porto- Marke. Franz A.-G., Zürich, Badenerstrasse 313. Buick 1929 süperbe conduite int., complete 6 roues, pare-chocs avant et arriere, malle et tous les access.,. modele luxe, roulee 5000 km, comme neuve, garantie une' annee, ä vendre bon march6 pour cause double emploi. — Offres sous Chiffre 46747 a la Revue Automobile. Berne. Zu kaufen gesucht LIMOUSINE 4-P1., 4 Zyl., neues Modell, gegen Barzahlung. Offert, unt. Chiffre 47027 an die Automobil-Revue. Bern. vom 1. Oktober bis zum Schluss der Sommer-Saison 1930 werden die Sonntagsbillette Arth - Goldau - Rigi - Kulm retour auf Fr. 5.—, die Werktagsbillette auf Fr. 7.— reduziert. Der Betriebsdirektor. Automobiles Touren-, Sport- und Rennwagen mit oder ohne Kompressor Telephon 29.933 Vertretung: G.WILLY, Garage. HÖNGG, Zürcherstraße 52 RECORDS du monde sur un total officiel de 59 detient avec VOISIN le Record des Records du monde AMILCAR, H ISP AN O-SUIZA. VOIS N recommandent exclusivement Agence gene>ale pour la Suisse: A. CHATENAY, Thunstrasse 55, BERNE Neuanfertigungen Abänderungen Reparaturen prompt, fachgemtss und billig durch die AUTO-KAROSSERIE FRITZ RAMSEIER & CIE. Worblaufen bei Bern Telephon Zähringer 71.40 Seltene Gelegenheiten! Zu verkaufen zu sehr günstigem Preise 2Panhard-Levassor wovon ein 4-Plätzer, Torpedo, und ein 6-Plätzer, Limousine. — Offerten unter Chiffre 11414 an die Automobil-Revue. Bern. Günstige Occasionen! Grosse, offene, 7-8pl. Tourenwagen Fr. 2000.— SUNBEAM, 6 Zyl.. 23 Steuer-PS. Fr. 2800.— MERCEDES, 21 Steuer-PS. Fr. 4000.— MARTINI, 19 Steuer-PS. Fr. 9000.— MERCEDES-Kompressor, 6 Zyl., 20 Steuer-PS. Fr. 2500.— CADILLAC, 8 Zyl, 26 Steuer-PS. Ausführliche Angebote und Probefahrt d.: Mercedes-Benz-Automobil A.-G.. Zürich, Badenerstrasse 119. Tel. 51.693. 8337

N°83 - 1930 ÄUTOMOBIL-REVUE 11 Eine begrüssenswerte Neuerung Wegleitung für die Ausführung und das Anbringen von Wegweisern 1. Die vorliegende Wegleitung bezweckt die Durchführung einheitlicher Orientierunssmassnahmen an den Durchgangs- und Hauptstrassen der Schweiz Sie stellt auf das durch den Städteverband eingeführte Modell für Wegweiser ab. Form und Grosse. 2. Der Wegweiser soll die Form eines Rechteckes erhalten, dem in der durch den Text angezeigten Richtung ein gleichseitiges Dreieck (Seite des gleichseitigen Dreiecks gleich Höhe der Tafel) vorgesetzt wird. Abbildung 1. Höhe mindestens 0,43 m, in Städten 0,25 m. Grundlinie mindestens 0,60 m. Farbe. 3. Als Grundfarbe soll Signalblau, für die Schrift Weiss verwendet werden. Das gleichseitige Dreieck erhält weissen Anstrich. Das Ganze ist mit einem, ja nach der Grosse der Tafel. 2—3 cm breiten, senwarzen Rand zu umsäumen, der längs der Schenkel der Pfeilspitze um 1—2 cm breiter gebalten werden soll. Die Rückseite der Tafel ist, "wenn sie nicht als Wegweiser dient, aber doch sichtbar bleibt, in einer neutralen Farbe, am besten eisengrau, zu streichen. Aufschrift: a) Text. 4. Die Wahl des Textes soll auf Grund sorgfältiger Ueberlegungen. unter Berücksichtigung der Bedürfnisse des Durchgangsverkehrs und Aueschaltung aller zu stark lokalen Charakter tragenden Bezeichnungen erfolgen. Die Angaben sind auf das Notwendieste zu beschränken. Mehr wie zwei Wörter sollen nicht in einer Linie stehen. Es sollen nur angeführt werden: bedeutende Verkehrs- oder Fremdenzentren, wichtige Knotenpunkte. Bergübergänge (z. B. Klausen. Gotthard, Faiichle usw ), allgemein bekannte Landesgegenden (z. B. Engadin), Grenzübergänge. Der Text soll, wenn immer möglich, auf einer Linie untergebracht werden. Eine zweite Linie soll Eur für unvermeidliche oder doch empfehlenswerte, ergänzende Angaben benützt werden, die dann aber in etwas kleinerer Schrift zu halten sind. Beispiele: In Rapperswil: Seedamm Luzem-Gotthard Beim östlichen Ausgang von WinterthuT: Frauenfeld Konstanz-Romanshorn Die Angabe von Entfernungen soll unterbleiben. an den Hauptstrassen. b) Schrift. Es soll eine einfache Blockschrift mit grossen und kleinen Buchstaben gewählt werden. Innerorts: Höhe der Schriftzeichen. Grosse Kleine Innerorts: Buchstaben normal 16 cm 12 cm mindestens 12.5 cm 10 cm Ausserorts: wo mit einem Wort auszumen ist 20 cm 15 cm bei zwei Wörtern in derselben Linie 16 cm 12 cm für ergänzenden Text in einer zweiten Linie 12.5 cm 10 cm Regeln für das Anbringen der Wenweiser. 5. Der Wegweiser ist so anzubringen, dass er ans allen Anfahrtrichtungen jederzeit gut sichtbar ist und dass dei Text leicht gelesen werden kann. Die den Text tragende Tafel ist darum möglichst senkrecht zur Anfahrtrichtung anzubringen; wo mehrere Strassen zusammentreffen, ist die Hauptverkehrsrichtung ausschlaggebend. Die weisse Spitze soll eindeutig und klar erkenntlich nach der durch den Text bezeichneten •Richtung weisen. Die Tafel soll nicht durch stillstehende Fahrzeuge, durch angelehnte Fahrräder oder durch Pflanzungen verdeckt werden können. Wo regelmässig starker Schneefall zu erwarten ist, ist den sich daraus ergebenden Verhältnissen Rechnung zu tragen. Als vorteilhafte Höhe der Tafeln über Boden gilt ein Mass von 1,00 bis 1,50 m. Wo sich diese Höhe nicht einhalten lässt, darf die Unterkante der Tafel auf jeden Fall nicht mehr als 2,40 m über Boden sein. Als unterste Grenze ist ein Abstand von 0,60 m vom Boden zu bezeichnen. Wo an einer Stange mehrere Wegweiser angebracht werden müssen, soll durch Versetzen derselben in der Höhenlage dafür gesorgt werden, dass sich die Tafeln nicht gegenseitig verdecken. Der Wegweiser soll mit keinem Teil ins Lichtraumprofil der Fahrbahn hineinragen. Verunstaltungen des Landschafts- oder des Dorfbildes sollen möglichst vermieden werden. Beleuchtung. 6. In Ortschaften und überall dort, wo zufolge besonderer Verhältnisse (Strassenbahn) regelmässig mit abgeblendeten Scheinwerfern gefahren werden muss, müssen die Wegweiser in passender Form ausreichend beleuchtet sein. Auf Ueberlandstrassen empfiehlt sich die Beleuchtung der Wegweiser an wichtigen Kreuzungspunkten überall dort, -wo ein nennenswerter Nacntverkehr die Kosten rechtfertigt. Anwendungsgebiet für diese Wegweiser. 7. Die im Vorstehenden empfohlenen Wegweiser sollen nur auf den grossen Durchgangs- und Hauptstrassen, welche durch die Baudirektoren- Beispiel einer guten Wegmarkierung bei Rapperswil am Zürichsee. Konferenz als solche bezeichnet und anerkannt wurden, gehraucht werden. Wegweiser für andere Strassen, 8. Wo auch im sekundären Strassennetz, d. h. auf Strassen, die nicht dem Netz der Durchgangsund Hauptstrassen angehören, und bei Abzweigungen solcher Strassen von den grossen Strassenzügen einheitliche, den Anordnunggn des Verkehrs besser entsprechende Wegweiser eingeführt werden Münster Hildisrleden Abbildung 2. sollen, empfiehlt sich die Verwendun? weisser, rechteckiger Tafeln mit schwarzer Aufschrift. Der Text soll ebenfalls möglichst knapp gehalten sein. Am besten wird in der ersten Linie der Name der nächsten gTÖssern Ortschaft genannt und darunter werden, in etwas kleinerer und schwächerer Schrift, weitere Namen dazwischen liegender Ort- Schäften angegeben, sofern und soweit hierfür ein Bedürfnis vorhanden ist. Distanzangaben können auch bei diesen Wegweisern weggelassen werden. Schutzbestimmungen und Massnahmen. 9. Alle Wegweiser solle/i als Bestandteil der Strapse polizeilichen Schutz geniessen. Sie sind von Reklame in jeder Form freizuhalten und dürfen auch nicht durch davon unabhängige, auf oder neben dem eigentlichen Strasseugebiet aufgestellte ReHamen — auch nicht durch Lichtreklamen — in ihrer Wirkung beeinträchtigt werden. Das Aufstellen von Wegweisern und Richtungstafeln darf nur durch die zuständigen Organe der Strassenverwaltung oder doch, wie die « Schweiz. Zeitschrift für Strassenwesen» schreibt, nur mit deren ausdrücklicher Zustimmung erfolgen. Akut«>l*u ••*«? Alpenpostkurse vom 15. bis 21. Sept. 1930. Die schweizerischen Alpenposten erreichten, in der Woche vom 15.—21. September nicht die Reisendenzahl, die sie im gleichen Zeitabschnitt des vergangenen Jahres aufgewiesen haben. Ein Rückgang der Reisendenzahl haben vor allem die Linien St. Moritz-Maloja (1930: 1334; 1929: 1469; Differenz: —135), Chur-Tiefencastel (991; 1139; —148), Qrimsel- (1055; 1297; —242) und Qotthardstrasse (261; 361; —100), Lukmanierstrasse (145; 394; —249), die Strecke Martigny-Champet (120; 235; —115) und Maloja-Castasegna (294;- 383; —89) aufzuweisen. Dagegen, haben die Strecken Reichenau-Flims-Waldhaus (493; 380; +113), Martigny-Grand St-Bernard (270; 163; +107) und Schuls-Pfunds- Landeck (572; 436; +136) eine stärkere Frequenz als letztes Jahr zu verzeichnen. -1- Qebnüdep Tuschen & Co. Zürich, Hardturrnstn. 201. Qualitätsarbeitentfür jeden Zweck, Reparaturen: eigene SattleneLWagnerelSpenglenei und Schmiede. Allwetter-Karosserien. B U IC K Master, Landaulet 3/4, carrosserie faite en Suisse en 1927, ä vendre de euite ä prix tres avantageux. 47006 Case postale No. 21, Renens. Acht wirkliche Occasionen Wir verkaufen zu jedem akzeptablen Preise: 1 Delage-Touring Modell 1925. 6 Zyl., 6/7 PL 7632 1 Delage-Touring Modell 1925, 6 Zyl. 4/5 PL, mit abnehmbarem Ballon, Karosserie Geissbereer. 1 Minerva mit Allw.-Kaross. Modell 1926/27, 6 Zyl., 6/7 PL, wenig gebraucht. 1 Steyr, Sport-Touring, 4 Liter Modell 1928/29, 6 Zyl., 4/5 PL, nur 3000 .m gefahren, Geschwindigkeit 140 km. 1 Buick Standard Coach Modell 1927, 6 Zyl., 5 PL, in sehr gutem Zustand, neu bereift. 1 Buick Master Coach Modell 1927, 6 Zyl., 5 PL, total revidiert. 1 Cadillac Limousine Modell 1923, 8/v Zyl., 5 PL, 4-türig. 1 Buick Touring Sport Modell 1925, 6 Zyl., 5 PL Zu unverbindlichen Besichtigungen und Besprechungen stehen gerne bereit Grand Garage Zürich AG. KJtoquai 49 Eingang Färberstr, Anfertigung sämtlicher Bestandteile für Automobil- u. Motorradindustrie SPEZIALITÄTEN: Reparaturen von Rollenlagern. Zahn- und Sohneckenrädern, sämtliche Schleifarbeiten. EDUARD SCHMID, Mechanische Werkstätte Seefeldstrasse 172a ZÜRICH 8 Telephon 43.067 hlCHTu-ZÜNBUNG 'iailationen - Umänderui f eparaturen aller Si hrth East u. DiehicheBben nach zum eidg. Patent angemeldeter Konstruktion, in äusserst solider und praktischer Ausführung, erstell» zu massigen Preisen. >* z. Löwen Gelegenheits- Kauf! Umständehalber ist ur gefahrener Plymouth-Chrysler Mod. 1930, 4türig, 14 PS mit Garantie zum Preisi von Fr. 7500.- sofort ab zugeben. Zollquittung vom 10. Juni 30, Standort Zürich. — Raschentschloss. Käufer erhalten Adressi unt. Chiff. 46985 durch d. Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen "*C geschloss. Auto Marke NASH Modell 1928, 30000 km gefahren, mit aller Garantie sehr vorteilhaft. Zu besichtigen bei A. Baumberger, Rest. Sonne, Gretzenbach (Solothurn). 46979 Zu kaufen gesucht LIMOUSINE 12—18 PS, nicht unt. Modell 1928. — Offerten mit :enauen Angaben über den Wagen sowie äuss. Preis unt. Chiffre 46982 an die Automobil-Revue, Bern. Wir haben einige gebrauchte 5010 Karosserien i-Plätzer, Torpedo; ; Limousine mit Ballon demontable; Limousine mit Ciel ouvert; eine grosse Partie diverse Verdecke spottbillig abzugeben. Karosseriewerke A. Ruckstuhl, Luzern. Tel. 7.49. lutelcukierccei nerifeanisches Spnriverrbhren • • er Hauben Decken Sattlerei J. Grunder's Erben, St. Gallen Unterer Graben 47011 elektrischer Hochleistungs - Lötkolben ist gebaut für hohe Ansprüche Paul Truninger, fflpl. EL-Iüfl. Elektromech. Werkstätte, Solothurn Tel. 11.88