Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.091

E_1930_Zeitung_Nr.091

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1930 — No 91 / Generalvertretung für* die Schweiz: TITAN AR 7ÜRIRH Stauffacherstrasse 45 Telephon 58.633 bringt Empfänger und Lautsprecher ein Gerät TEFAKKOnD-ZweirJtaren- JVctz-Kraftverstärker Die hohe Qualität des Verstärkers und Lautspreceers verbürgt in gleicher Güte Empfang und Plattenwiedergabe TEFADYN-Dreiröhren-Spcrrkreis- Netzempfänger mit dynamischem Lautsprecher, Luvnsgehäuse aus kaukasischem Nussholz Unübertreffbar Radio-Grammo-Kombination beliebt wegen ihrer grossen Leistungsfähigkeit, ihrem Tonvolumen und ihrer naturgetreuen Wiedergabe. Ein wunderselten schönes Möbel, ein Schmuckstück für Ihr vornehmes Heim. Auf Wunsch Möbel in jeder Spezialausführung. Verlangen Sie unverbindliche Vorführung! F.HAEFLIGER, ZÜRICH 7 Hedwigstr. 2 (Hegibach), Tel. 44.696 u. 44.697 Die berühmten empfehlenswert, Auslandempfang Lumophon-Apparate sind Preis nur Fr. 160.—, für Fr. 260.— und Fr. 350.—. Wir bieten das Beste and Zuverlässigste auch dieser Saison und empfehlen Ihnen Heiz- u. Batterie Emolanpep schon v. 40 Fr. an. Alle bessern Fabrikate wie Nora, Lumophon.Telefunken, Mende etc. mit Grammophonverstärkung, allerbilligst. Einrichten frei.Teilzahlung. IhrealteAnlage kaufen wir zurück. Wir erwarten u. beraten Sie. RADIO-Grammophonbau, Zürich Köngengasse 6, beim Limmatquai 26 Reparaturen und Verbesserungen sofort prompt, billigst. Telephon 43.108 INGELEN Ü6W Der vollkommenste Lichtnetzempfänger, empfängt alle Wellenbereiche von 12-50 Meter (Ultrakurzwellen, Amerikaempfang garantiert) 200-600 Meter (Rundfunk) 600-2000 Meter (Langwellenstationen,Berlin, Paris, London, Warschau etc. Grösstmögliche Trennschärfe durch Bandfilter, keine Beeinträchtigung des Fernempfangs während der Emission der kommenden Landessender, sofort umschaltbar auf jede vorkommende Netzspannung, daher bestens geeignet für Ferien und Reisen. PREIS FR. 1100.— Alfred Kunz, Radiomaterial en gros, Zürich Weinbergstrasse 112 Telephon 23.517 NORA der ideale Radio-Apparat 3 Röhren-Netzempfänger mit eingebautem Lautsprecher und Sperrkreis. Fernempfang unter Ausschaltung des Ortssenders. 3 Tage zur Probe. Teilzahlung. W 3 L (Wechselstrom) kompl. mit Röhren Fr. 285.— Radio-Hof, Züricfa 3 Aemtlerstr. 44 Tel. 32.558 Der störungsfreie Hochleistung?- kommt noch vor Weihnachten heraus Millionen haben auf ihn gewartet, Millionen bringt er den längst ersehnten Genuss 95°/ 0 störungsfrei gegen alle elektrischen und atmosh. Parasiten. In jedes gediegene Heim auf Weihnachten einen störungsfreien Auskünfte durch den Konstrukteur und Inhaber der Weltpatente: ERNST GLOOR, Racno.Phy«iker, ZÜRICH 3 7nrlinHf>nstrassft Fernempfang unter dem Ortssender 3WORA. T7V^3 3Li 3-Röhren-Schirmgitter-Empfänger mit eingebautem Lautsprecher und Sperrkreis 52 TeleDhon 38.930 Der „Me Michael 4-Lasnpen-Apparat wird Ihnen auch bei Auto-Touren ein erheiternder Begleiter, denn er spielt überall für Sie. Er braucht keine Antenne keine Erdung keinen Netzanschluss Grosse Selektivität im Metern. Nähere Wellenbereich von 200-2000 Auskunft durch den *-»-„_.-_l lfAn*Mn4aM (.",!• «4IA CAkwiA!« • BAUMANN-FREY, ZÜRICH 7 SOPHIENSTRASSE2 TELEPHON 22.250 KANTONSVERTRETER GESUCHT Bei mir kompl. einschl. 4 Röhren Fr. 285.-. Einzigartiger Apparat in Ausführung, Leistung und Freis Prosp., Bezugsquellen durch die Generalvertr, der Generalvertretung der NORA-FABRIKATE VJ. QiANNtNI - ZÜRICH Seefeldstrasse 94 Telephon 42123 fi Radioröhren : ' *'•",. • In höchster Vollendung KsSy Netzempfänger I'ivlftj Netzanschtussgeräte Widerstände «ransformatoren Kondensatoren ßadio-tötkolben etc Kremenezky-Werke GENERALVERTRETERl J.KASTL - DIETIKON bei ZÜRICH Telephon Nr. 97 finden Sie den Radio: Für jedes Heim. Für jeden Geschmack. Für jeden Geldbeutel. Ich führe die bekanntesten Marken. — Verlangen Sie Prospekt oder Vorführung. E. Häbig. Ermatingen Telephon 113.

- 1930 AUTOMOBIL-REVUE 17 Krieges wurde noch die weitere, höchst wichtige Entdeckung gemacht, dass sich diese Röhren auch zur Erzeugung von Wellen verwenden liessen. Trotzdem bedeuteten die Jahre des grössten Völkerringens eine Lähmung der Radioforschung. Eine populäre Verwertung der gewonnenen Erkenntnisse kam von vornherein nicht mehr in Frage, da, um einer Spionage auf dem Wege der A«therwellen vorzubeugen, alle europäischen Staaten das private Experimentieren unterbanden. Nur in Amerika ging die Entwicklung unaufhaltsam weiter. Und jenseits des Ozeans war es auah, wo, gestützt auf die zuletzt erwähnte Entdeckung und getrieben durch echt Ingelen U 6 W 6-Röhren-Netzempf armer. Bei Kauf eines Radio-Empfängers ist zu beachten, dass wir in Europa Sendestationen haben, die auf 3 Wellenbändern arbeiten, und zwar kurze Wellen bis 60 Meter, mittlere Wellen bis 600 Meter und lange Wellen bis 2000 Meter. Diese 3 Wellen- Varianten haben folgende Eigentümlichkeiten: die kurzen Wellen sind hauptsächlich bei Tage und im Sommer, am besten zu empfangen, die mittleren Wellen kommen am besten nachts zur Geltung und köniven zum Teil bei Tage gar nicht empfangen wenden, während die langen Wellen bei Tag und Nascht gleich gut zu empfangen sind. Die ganz kurzen Wellen haben den grossen Vorteil fast vollständiger Störungsfreiheit, so dass es ein Hochgenuss ist, die Sender von Berlin, London oder Rom am Tage mitten in der Grossstadt ohne irgendwelche Störungen zu empfangen; auch der Empfang amerikanischer Stationen auf kurzen Wellen ist ohne weiteres möglich. Demnächst wird auch der starke Kurzwellensender des Vatikans in Betrieb genommen, welcher auf viele Radio-Interessenten eine grosse Anziehungskraft ausüben wird. Es ist klar, dass nur ein Empfänger, welcher alle diese 3 Wellenbereiche in gleicher Güte empfangen kann, Anspruch darauf erheben darf, als •vollkommen bezeichnet zu werden, und es sind im Radiohandel nur wenige Apparate, welche dieses Prädikat vordienen. Zu ihnen zählt der Ingelen U6W 6-Röhren-Netzempfänger. Dieser Apparat vereinigt alle oben angegebenen Eigenschaften und leistet auf jedem der 3 Wellenbereiche Hervorragendes. Dabei ist dieser Apparat gleichzeitig sehr selektiv, so dass ohne Beeinträchtigung durch starke Lokalempfänger zu jeder Zeit Auslandempfang zu erzielen ist. Der Ingelen Ü 6 W ist ein teurer Empfänger, aber gerade der Automobilist weiss, dass nur das Beste gut genug ist. Durch einfaches Umschalten kann der Ingelen U 6 W auf alle in der Schweiz vorkommenden Netzspannungen sofort umgestellt •werden. Erdleitung oder Antenne sind nicht nötig, da der Apparat mit ganz kleiner Rahmenantenne arbeitet, welche das Hauptverdienst daran trägt, dass dieser Apparat punkto Trennschärfe Hervorragendes leistet. Man hört nicht 2 Stationen auf einmal, sondern nur das, was gehört werden will. Die Marke Ingelen ist in der Schweiz schon seit vielen Jahren eingeführt und der Apparat bereitet seinen vielen Besitzern ungeteilte Freude. Diese Marke, die schon längere Zeit in der Schweiz bekannt ist, bringt auch füf die Saison 1930/31 einige Neuerungen auf den Markt. Als 2- Röhrenempfänger mit eingebautem GrosBÖächenlautsprecher finden wir den «Tefakkord» Er ist als Netz-Kraftempfänger gebaut und für die Wellen von 200—600 und 600—2000 m einstellbar. In der Hauptsache als Or'tsempfänger gedacht, vermittelt er aber an einer guten Hochantenne auch'die Programme der grössern Auslandssender. Da er sich mit dem Lautsprecher zusammen sehr billig stellt, dürfte er. sobald die schweizer. Landessender in Betrieb sind, erhöhtes Interesse finden. Als 3-RÖhrenempfänger mit eingebautem dynamischen Lautsprecher finden wir den «Tefadyn»-Netzempfänger. Auch bei diesem Empfänger ist sowohl das Heizwie auch das Anodengerät eingebaut, so dass er ohne weiteres am Licht angeschlossen werden kann. Der im Empfänger eingebaute Siebkreis dient zum Ausschalten des Ortssenders. Eine in weiten Grenzen regulierbare Antennenschaltung gestattet es. den Empfänger jeder Antenne anpassen zu können. In der Schaltung finden wir ein rückgekoppeltes Audion mit 2 Stufen Niederfrequenzverstärkung. An weitern Empfängern fabriziert die Tefag den «Tefagon 23 L», einen 2-Röhren-Ortsempfänger, den «Tefagon 34 L», einen 3-Röhren-Empfänger. und den «Tofakron»-Empfänger ohne eingebauten Lautsprecher. Sie haben noch keinen Aüegro? Warum nicht, wenn er doch In einigen Sekunden Ihre Rasierklinge wunderbar schärft, wenn Sie sich 365 mal mit derselben Klinge schmerzlos, welch und angenehm rasieren können, wenn Sie dazu noch ein schönes Geld sparenI Eine groste Anzahl begeisterter Anerkennungsschreiben beweisen die Vorzüglichkeit des Apparates. Elegant vernlokelt. Modell Fr. 18.—, schwarzes Modell Fr. 12— in den Messerschmiede-, Elsenwaren- und allen andern einschlägigen Qesohäften. amerikanischen Geschäfts- und Unternehmungsgeist das erste «Broadcasting» geschaffen wurde. 1916 gelang es der Marconi- Company bereits, einem etwa 100 Kilometer entfernten Dampfer einen Vortrag und Grammophonmusik radlotelesjraphisch zu übermitteln. Drei Jahre später verkündete eine amerikanische Apparatefabrik die Inbetriebnahme einer grossen Broadcasting-Sendestation und bot zugleich die zum Empfang dieser Station notwendigen Apparate zu populären Preisen an. Der Erfolg schlug ein wie eine Bombe. Sofort folgten andere Firmen, die Bewegung ging auf Europa über, der Rundfunk war geboren. at. Revue der Radio-Apparate Tefag. Prospekt gratis durch Industrie A.-G. Allegro, Emmenbrücke98 (Luzern) Die verehrlichen Leser Werden gebeten, bei Bedarf die hier vertretenen Firmei zn berücksichtigen und bei Bestellungen, Anfragen etc. sich ausdrücklich an dip ,,Automobil-KevuR" beziehen zu wollen. Als Schallplatten- und Radiokombination findet die «Tefariston»-Truhe grosses Interesse. Im gleichen Schrank eingebaut finden wir den Grammophon, einen Kraftverstärker, einen dynamischen Lautsprecher und den Radioempfänger. Im untern Teil des Schrankes ist ausserdem eine Abteilung zum Einstellen der Grammophonplatten. Der Empfänger wird auch hier direkt aus dem Lichtnetz betrieben und besitzt Skalenbeleuchtung. Er kann für die Wellen von 200—2000 m durch eine einfache Umschaltung eingestellt werden. In der Ausführung als 3-Röhren-Empfänger ist Auslandsempfang der grösseren Sender ohne grosso Antenne möglich. Als Empfänger-Kraftvorstärker finden wir den «Ek 12>, der eine grosse unverzerrte Energie an einige Lautsprecher abgeben kann. Er ist als Kraftvorstärker für Grammophonmusik in verschiedenen Räumen gedacht. An Lautsprechern finden wir die Typen «Permadyn» ein dynamischer, als magnetischen die «Tefag-Tertius» unA«Tefag-Quartus», die sich alle in sehr schöner Holzausführung präsentieren und sehr preiswert sind. Philco Radio. Philco, welche Marke dieses Jahr erstmals auf dem schweizerischen Markte anzutreffen ist, baut 2 Apparate-Serien in diversen äusseren Ausführungen. Type 96 weist sowohl als Tischmodell, als auch als Radio-Kombination die neuesten Errungenschaften der Technik auf, wie: automatischer «Fading»-Ausgleich, d. h. automatische Regulierung der Tonstärke beim Empfang weiter entfernter Stationen, deren Wiedergabe bisher unter ständiger Lautstärke-Schwankung litt. Ferner haben genannte Apparate den sog. «Tonkontroller», welcher die Tonwiedergabe in vier verschiedenen Tonfarben einzustellen gestattet. Die Apparate der Serie 20 Sind eine Vollkommene Neukonstruktion; es fällt hier besonders auf, dass erstmals ein Hochleistungs-Empfänger mit 7 Röhren mit einem elektrodynamischen Lautsprecher in einem hübschen, kleinen Holzgehäuse vereinigt sind. Als Standard-Ausführung für beide Serien gelten folgende Vorteile: Einknopfbedienung, beleuchtete, geeichte Stations-Skala, Push-pUll-Verstärkung, elektrodynamischer Lautsprecher und 4 Abstimmkreise, was höchste Trennschärfe aller Stationen gewährleistet. «Philco»-Apparate arbeiten einwandfrei an jeder Ersatz-Antenne, bei einigermassen günstiger Radiolage genügt die Erdleitung allein, um sämtliche Sender Europas im vorzüglichen «Philco>-Lautsprecher zu bannen. BBL-Motor. der Spule unbedingt standhält. Eine grosse Emp- sätze und durch sorgfältigen elektrischen Aufbau findlichkeit und eine überraschend klare Wieder- und Abschirmung die Leistungsfähigkeit des Viergabe der höchsten und tiefsten Töne wird dadurch röhren-Neutrodyne-Empfängers erreicht worden ist. erreicht. Die lamellierton Polschuhe, die günstig Weiteres Kennzeichen dieses Gerätes ist die Ausgewählte Dämpfung des Systems, und die ganz prä- wechselbarkeit der Endröhre RE 304 gegen die Endzise Ausführung aller Teile vermeiden Verzerrun- röhre RE 604, so dass eine Sprechleistung von 2 Watt gen und Verluste bis aufs Aeussersto. Ein drei- zur Verfügung steht. stufiger Tonwähler gestattet auf einfachste Weise Der neue Nora-Koffer-Empfänger S4K (4-Rohdie Abnahme von drei verschiedenen Tonmoda.li- ren-Schirmgitterernpfänger) dürfte auch dazu betäten, jo nach Geschmack der Hörer oder in An- stimmt sein, im Winter als tragbarer Hausempfänpassung an die verschiedenen Endröhren. Da der g er v j e i benutzt zu werden. Preis des BBL-Motors günstig und auf alle Fälle Eine ideale Kombination von Radio- und Schallwesentlich niedriger ist, wie beim dynamischen Sy^ platten-Uebertragung für Heim, Restaurant, Teastem, dem er in der Wirkung sehr nahe kommt, Room etc. dürfte der Noracord B darstellen, welcher so ist seine Aufnahme bei den Radiofreunden eine einen Dreirnhren-Empfänger mit Kraftendstufe für sehr günstige und eine allgemeine Verbreitung ej ne Sprechleistung von 2 WRU. elektrisches Laufdürfte ihm sicher sein. wert f(j r Schallplatten und elektrodynamisch««» l>i___ D_JS_ Lautsprecher enthält. l3lUOr-natllO. Erwähnt seien noch die bereits bekannten und Unter dieser Bezeichnung bringt der in Zürich sich sehr bewährenden Ntfra-Netzanscblussgeräte ansäesige Radio-Püysiker Ernst Gloor einen Hoch- Form NWVL mit kombinierter Ladevornohtunjr. 80- leistungsapparat heraus, der eine Höchstleistung wie Form NWO für die bekannten Dreirohrenauf dem Gebiete des Fernempfanges darstellen soll. Widerstandsempfänger Nach 4Hjähriger intensiver Arbeit ist es ihm nun • jUln Vürhnrrl I trl gelungen, das bei diesem Empfänger angewendete *-• "IC mlCnaru L.IQ» Naturgesetz zu entdecken und der Radiotochnik L, MC Michael Lid 1 . Dir Firma L. Mc Michael dienstbar zu machen. Ltd., eines der führenden Häuser der englischen Zur Beruhigung der Interessenten sei mitgeteilt, Radioindustric. bringt- u. a. den Super Range Pordass dabei keinerlei Chemikalien oder sonst dem table Four auf den Markt. Die innere, wie auch Zerfall ausgesetzte Bestandteile verwendet werden. tHe äussero Konstruktion dieses Empfangsgeräte. Die Vorteile der aeuen Konstruktion sind kurz fol- sj nc i (j ag Resultat langjähriger Erfahrung und gende: 95 Prozent störungsfrei gegen alle elektri- sorgfältiger Versuche. Der Empfänger arbeitet mit sehen und atmosphärischen Parasiten, kinderleichte einer modernen Schirmgitlerröhre. welche für eine Bedienung, riesige Leistung, hochselektiv (Bandfil- hohe Selektivität bürgt. Als Beispiel möge der ter). klassische Ton- und Sprachwiodrreabe, vor- nachfolgend geschilderte Versuch dienen: nehmes. gediegenes Aussehen. Präzisionsarbeit. Rei Anwesenheit unparteiischer Pressevertreter Der neue Gloor-Radio stellt sich im Preis nicht wurde ein «Mc Michael Super Range Portable Four» böher als bereits bestehende Qualitätsanla-gen. lipj der Londoner Doppelstation Brookman'c Park Zum Schlüsse sei verraten, dass der Apparat, (National und Regional) aufgestellt, während beide dessen Prinzip in allen Kulturstaaten zum Patent Sender im Betrieb waren. Die Stationen National angemeldet wurde, in der Schweiz noch vor Weih- und Regional konnten nicht nur vollständig klar nachten herauskommen wird. voneinander getrennt und empfangen werden, son- ^ dorn es wurden auch viele ausländische Stationen O0ri3t3> ohne irgendwelche Interferenzen der beiden Sta- Die beiden feindlichen Brüder Radio und Gramtionen . «mplanson. Ferner ist es möglich mit diemopbon, die sich früher so stark bekämpften, sind * Apparat auch Störungen aller Art (elektrische heute friedlich in einem Gerät vereint. Was das Eisenbahnen. Tram etc.) ganz oder nahezu auseine nicht gibt, gibt das andere. Diese Verbrüde- * U8 f , a t e % Mlt ^. ra «Mc Michael Super Ranee rung lag sicher im Interesse der Grammophon- l"' tMe F *' k _°. n " en bei normaler «Radiotönen. In dem ziemlich grossen Schrank von 100 cm " Für b ' eson(1 aIISpruc , lsV olIe Hörer sind Zu- Hohe, 105 cm Breite und 52 cm Tiefe finden wir gatMns(. h]üsse ffl , Antenne, Erde und Kopfhörer links oben den Radio-Empfanger, rechts die Grotn- zwerkmfissie im Dprkel an?pbracht. mopbonanlage mit Werk. Pick-Fp. Tonarm etc und Zur Austlülzl, dcg Licht, tromes . an Ste„ p der darunter, in der Mitte des Schrankes den einge- Anoden-Batterien, kann ein kleines N'etzan.schlussbauten Lautsprecher. Links und rechts desselben gerät vcrw- en d et wer^en sind noch zwei kleine Abteilungen zur Unterbrin- Das Gewicht des Apparates wurde auf ein gung der Grammophonplatten. Verwendet wird ein Minim„ m rP(Juziprt , ohne dass indessen die Kapadynamischer Lautsprecher mit Namen ^Dynatrnp» ^ m der - Aw()(lpJliBatteT ) e „nd des nnverschütt- Durch ein einfaches Umschalten eines Hebels hgrm Akkumulators darunter leidet. Es beträgt kann man entweder den Darbietungen der grossen mir ^ j^y 0 europäischen Sender lauschen oder aber seine Lieb- ' _«»__«_ lingsstücke spielen lassen. Dass eine solche Kombination das Ideal darstellt, darf sieher anerkannt Tragisches Ende eines KtlflStpfeiJerS. Der r er den^ t ?» r j ing ?, baut e Radio-Empfänger ist das Kunstpfeifer Edward Jokylls hatte in Brtehletzte Modell der Crosley Radio Corporation. Der , • v L , ' , Z Empfänger ist sehr selektiv „nd wird ganz aus dem ton ein Konzert angesägt, das Vl€'e Zu- Wechselstromnetz gespiesen. _ schauer in die Corner-Hall lockte. Als er Das erstklassige Laufwerk besitzt automatische jedoch das Podium bestieg, VOtl dem aus er arbeiten Und eine grosse Frequenzdurchlässigkeit te er in de r ersten Reihe einen Mann, der besitzen. durch die seltsamsten Qesichtsverrenkungen !>. bereits das ganze Publikum ins Lachen se- N° ra ' bracht hatte. Nach Wiederherstellung der Eine ganz neue Serie preiswerter Netzempfänger ^u^6 wo \\t e Jokylls beginnen, blickte zufäl- Jeder Radiofreund weiss, wie sehr eine schöne präsentiert sich in einem geschmackvollen Press- ,. . j ririma^prKr'hnpifW rniH Imnnte Wiedergabe der Uebertragung neben einem modernen Empfänger vom Lautsprecher abhängt. In bo- empfänger für Wechselstrom für die neu heraus- ein kleines Lachein nicht Verbeissen, was gehäuse, und zwar in Form W3A als Dreiröhren- ''? al!t , aen UnmasSenSCIineiaer «nd Konnte hem Masse wurde diesen Anforderungen das gebrachten Telefunken-Stabiöhren. Ferner werden die ihm allerdings das Pfeifen Unmöglich machgleicben Empfänger auch im Zusammenbau mit te. Er machte einen zweiten und dritten Ver- elektrodynamische System gerecht, das nur die Nachteile hat, dass die notwendige Erregerspannung den Betrieb kompliziert, das leichte Brummen hergestellt, und zwar als Form W 3 AL für Wechsel- ' ~> '••" einem hochwertigen Lautsprecher mit Vierpolsystem h aber . 4 , . , t { A bei Wechselstrom kaum ganz zu vermeiden ist und ström für Stabröhren und als Form W 3 L mit nor- ffenbhck der Herr im Parkett das Gesicht, ausserdem die Anschaffung noch immer ziemlich malen, indirekt geheizten Röhren und eingebautem SO dass Jokylls, der sich schon beim zwe ! - teuer zu stehen kommt. Aus diesen Erwägungen Sperrkreis, wobei es möglich ist, bei Betrieb eines tenmal sehr aufgeregt hatte vor Anest ri'e heraus befassten sich die Konstrukteure energisch mit der Verbesserung des billigeren, keine Erregerspannung benötigenden elektromagnetischen Systems, welches dann auch in der vierpoligen Type zu einer grösseren Vollkommenheit gediehen ist Eine glückliche Lösung stellt in dieser Hinsicht der neue, unter dem Namen BBL-Motor auch in der Schweiz in den Handel gebrachte Lautsprecher dar. Dieser, nach amerikanischen Patenten hergestellte Lautsprecher braucht keine Erregerspannung, ist röhre in einer besonders wirksamen und geschütz- , n T :-.U~„U J A _ ripliiit-tefct'irit ThAtnn« belastbar bis 5 Watt, also auch für kleinere Verstärker verwendbar, und spricht trotzdem leicht an, und Reichweite, wie sie sonst nur durch Vorschal- Manns, ist # der tüchtige Bahnhofbuchhandler ten Schaltung erhält der Apparat eine Selektivität '" L ?f;-