Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.096

E_1936_Zeitung_Nr.096

Wieviel entzieht die

Wieviel entzieht die Autokonkurrenz der Bahn? Man muss es den Bundesbahnen lassen: sie entwickeln eine gewisse Virtuosität darin, bei jeder passenden — oder aucfy unpassenden — Gelegenheit ihre beweglichen Klagelieder über die Autokonkurrenz anzustimmen. Allerdings schweigen sie dabei sehr diskret darüber,,wie es denn am GrÖsse und.Umfang dieser Konkurrenz bestellt sei, weil es ihnen genügt, im Automobil einen Prügeljungen gefunden zu haben, den man sich nach Belieben vornehmen kann, um seine eigenen Fehler zu bemänteln. Es mag ihnen daher vielleicht etwas ungelegen kommen, wenn in der Tagespresse ein Fachmann aui dem Gebiet der Probleme von Bahn und Auto mit konkreten Angaben und Vergleichen aufwartet. Danach sind im Juli 1936 insgesamt 138,266 t fester, 12,202 t flüssiger Waren und 5146 t Vieh durch das Auto au'f Entfernungen von über 30 km befördert worden, .gegenüber einer Transportmenge von 1,255,194 t bei den Bahnen, bezogen auf den Juli 1935 (die endgültigen Ergebnise für den Juli 1936 sind noch nicht bekannt). Damit wären also bloss 12,-3^ aller Transporte von der Schiene auf die Strasse gewandert, sofern man dieser Rechnung das Total unserer Bahnlänge mit Einschluss der Privatbahnen zugrunde legt. Berücksichtigt man dabei lediglich die S. B. B., so schrumpft der durch das Auto bedingte Verkehrsverlust auf 8,5% zusammen. Für die Bundesbahnen ergibt sich bei einer Transportmenge von 1,255,194 t und einer durchschnittlichen Transportlänge von 121 km ein Total von 151,878,474 Kilometertonnen. Nach der offiziellen Statistik umfasste die Gütern beförderung auf der Strasse im Monat Juili 1936 (soweit auch hier die Transporte über 30 km in Frage stehen), 64,347 t, wobei die nicht stärker ausgewirkt als auf andere Glieder Unfallursachen in Frankreich. Der Verband unseres Wirtechaftskörpers. Wenn sieh die Krisenfolgen bei den SBB indirekt schärfer und französischer Automobilclubs hat soeben durchschnittliche Beförderungsdistanz mit 83schwerer geäüssert haben; so deshalb, weil sie sich eine Studie veröffentlicht, die sich zur Aufgabe stellt, die Ursachen der Verkehrsun- Kilometern ermittelt wurde. Für den Werkverkehr stellen sich die entsprechenden Ziffung von Reserven und zur Vornahme ausreichen» fälle, welche sich während des Jahres 1935 als staatliches Unternehmen der Pflicht zur Schaf- der Amortisationen enthoben glaubten. Diese Schuld fern auf 86,120 t und 52 km. Das entspricht in Frankreich ereignet haben, nach allen rächt sich jetzt. Die Autokonkurrenz aber hat damit nichts zu schaffen. Darin nämlich liegt des einem Total von 9,819,041 Kilometertonneh, d. h. bloss 6,4% der Gesamtheit der von den Pudels Kern, dass eich sowohl das Verkehrsvölumen als auch die Einnahmen der Bahnen unmittel- S.B.B, ausgeführten Transporte. \ Um der Gerechtigkeit Genüge zn tun, seibar vor Ausbruch der Krise, in den Jahren 1927 indessen beigefügt, dass der prozentuale, Anteil der Autotransporte zweifellos etwas höher liegt, weil die S.B.B, für den Juli 1936 provisorisch eine Beförderungsmenge von 1,118,625 t angeben, die somit um 135,569 t hinter dem Ergebnis des-Juli 1935 zurückbleiben würde. AUTOMOBIL-REVUE FREITAG, 27. WOVEMBER 1936 — N° 96 Sofern man übrigena nur ein jedes Sin? an schaftlichen Konjunktur ab. Es ist und bleibt also Mechanische Mängel am Wagen 6,19%, seinen richtigen Platz stellt, wird man sich der Erkenntnis nicht verschlieesen können, dass die SBB Bahnen ankämpfen, durch Unterdriickun* des gende Sichtverhältnisse 2,71% ein Unding, der Schwierigkeiten, legen welche die Schlechte Scheinwerfer und ungenü- besser daran täten, erst vor der eigenen Tür zu Automobils Herr werden zu wollen. Physiologische Ursachen 1.88X kehren und im eigenen--Haus zum Rechten zu sehen, anstatt die Schuld an Ihrer heutigen Lage dem Automobil in die Schuhe zu schieben. Greifen wir j&usst^lluns&^&n Udhes also auf eine Zeit zurück, da der Lastwagen praktisch noch keine Rolle spielte, beispielsweise auf das Jahr, 1S13 und vergleichen wir die Betriebsergebnisee der SBB 'zu jener Zeit mit denen von davon, dass nur eine geringe Wahrscheinlich- Amerika revidiert selnt Produktionsziffern nach Automobilausstellungen 1937. Man spricht 1935. ' Was dabei herauskommt, ist bestimmt geeignet, Ueberraschung zu erwecken: die Tatsache betrachtenden Tatsache, dass die amerikanische keit für die Durchführung der Amsterdamer obtlt. Angesicht« der nunmehr als feststehend zu Automobilausstellung 1937 bestehen soll. Als nämlich, dass vergangenes Jahr die Zahl der Reisenden' um 16,55% höher lag als 19f3 und jene der Grund dafür wird die Abwertung der hollän- neuerlichen Steigerung der Nachfrage'gegenüber- Automohilindustrie sich im nächsten Jähr einer' beförderten Gütertonnen um 0,2%. Weies man dischen Währung angegeben. Eine andere gestellt sehen wird, haben eine ganze Reihe von weiter, dass 1935 die Einnahmen aus dem Personenverkehr 83% mehr erbrachten als 1913, die Produktionsziffern nach oben revidiert. Ist Ford, Version will indessen wissen, die Absage des Fabriken bereits ihre ursprünglichen November- Salons bedeute einen Protest des holländischen Automobilhandels gegen die übersetzte genommen, einmal auf «Voller Tourenzahl > an- Erträgnisse aus dem Güterverkehr 30,7%? Freilich, der als letzter den Bau der 1937er Modelle auf- die SBB legen- kein Gewicht, darauf, aus diesen Zahlen viel Aufhebens zu machen, weder in ihren fiskalische Belastung. gelangt — womit man in eingeweihten Kreisen auf Berichten noch in ihren Pressemitteilungen, weil Ende November rechnet —, dann wird die Tageserzeugung der gesamten- Industrie höhere- Ziffern In Berlin öffnen sich die Tore der Automobilausstellung bereits am 9. Januar 1937, also liefern als während der selben Zeit des Vorjahres. derartige Veröffentlichungen ihrer Kampagne gegen bei 3.687 Millionen angelangt 1. April 1937 an werden neue Motorfahrzeuge zum währenddem in der Zeitspanne von 1930—1935 der Dag aber sollte sich schaffen lassen; denn sofern Verkehr nur zugelassen, wenn die Scheinwerfer Personenverkehr um 14,1% und der Güterverkehr der N'ovember auch nur gleich abschneidet wie 1935, mit gelben Lampen bestückt sind. Für die in um 21,8% sank, womit Hand in Hand eine Einnahmenverminderung um 22,5% lief, hat die Krise Fahrzeuge hervorbringen, um auf das Total des Vor- müssten die Fabriken im Dezember noch 504.000 Frankreich bereits im Gebrauch befindlichen Wagen ist eine Uebergangszeit vorgesehen. Vom 1. Januar 1939 an muss indessen jeder französische andere Zweige unserer Volkswirtschaft weit schwerer getroffen. Beispiele? Der Export verzeichnete Möglichen liejt, zumal man ja auf Grund der steijahres zu gelangen, was durchaus im Bereich des Wagen mit gelbem Licht versehen sein. in dieser- Periode eine Schrumpfung um volle genden Nachfrage mit einer Dezember-Erzeugung Man verspricht sich in Frankreich von der allgemeinen Einführung des gelben Lichtes eine be- 56,5%, der Einfuhrwert ging um 49,9% zurück I von über-einer halben Million Wagen glaubt rechnen Nach den Schätzungen des Bundesrates ist unser zu dürfen. trächtliche Verringerung der Behinderung, welche Nationaleinkommen von 9,4 auf 7,2 Milliarden gesunken, d. h. um 24%. Die allgemeine wirtschaft- erössere Sicherheit des Verkehr«. die Blendung den Automobilisten bereitet und eine liche Depression hat sich somit auf die Bahnen KLEINE CHRONIK Ein 8cldwylersfreich. In seiner Eigenschaft al» Beschwerde-Instanz hatte sich der aargauische Regierungsrat kürzlich mit einem etwas seltsamen Fall zu befassen. Hatte da eine Gemeindebehörde einem Bürger den Bau einer Garage verwehrt mit der Begründung, die Ausführung dieses Vorhabens Ecken und Kanten hin zu analysieren. Dabei bringe eine Vermehrung des Verkehrs mit sich '•')' stützt sich auf die Berichte der Unfallstationen, deren Netz sich über das ganze Land fltwaÄ hinterwäldlerischen Motivierung vermochte gefährde damit die öffentliche Sicherheit. Dieser ausbreitet. Die Erkenntnisse aus seinen Untersuchungen fasst er in folgender Tabelle meindestrasse für den Verkehr mit "Motorfahrzeu- der neuzeitlicher eingestellte Regierungsrat nicht bis 1930, : unaufhaltsam in aufsteigender Linie bewegten. Mehr als das — die SBB erzielten zu die- zu folgen. Er stellte fest, dass. wenn «ine Geser Zeit sogar Gewinne, trotzdem damals unser über die Unfallursachen zusammen : gen nicht gesperrt sei. ein Garagenneubau nicht Lastwagenpark ständig wuchs, von 11.184 auf Unvorsichtigkeit und Nichtbeachtung untereagt werden dürfe. vorat's?esetzt. dass die 14.715 Fahrzeuge, währenddem der Bestand an gesetzlichen Vorschriften 60,9% Ausfahrt den sicherheitspolizeilichen Vorschriften Personenwagen gleichzeitig von 42.369 auf 60.635 Schleudern auf trockener Strasse 14.1% Genüee leiste. Solange eine Strasse mit Motorfahrzeugen befahren werden dürfe, stehe jedem Bür- Einheiten emporschnellte. Schleudern auf nasser Strasse 6.51% So bieten sich die Dinge In Wirklichkeit dar. Unbekannte Ursachen 8.38% ger, der die polizeilichen VerkehrsbHinsun'ren erfülle, ein Recht auf entsprechende Benützung der Das Wohlergehen der Bahnen wie d?

N° 96 — FREITAG, 27. NOVEMBER 1936 AUTOMOBIL-REVUE ufo Zu kaufen, gesucht Auto 96,87) bis zu 24 PS, zum Umwandeln in einen Abschleppwagen Starker Motor und Hinterachse, sehr gut erhalten. Bevorzugt werden Packard, Chrysler, Buick etc. Ev. schon fertige Abschleppwagen mit Kran etc. Offerten mit Preisangaben und Details unt. Chiffre 466 an die Automobil-Revue." Bern. Zu kaufen, gesucht 96,87) ein KASTENWAGEN, gross und gut «halten, für ca. 1000 bis 1500 kg Tragkraft Offerten unter Chiffre 439 an die Automobil-Revue, Bern. Zukaufen gesucht 10711) Offerten unter Chiffre 15693 an die Automobil-Revue. Bern. mittlerer Grosse. — Nähere Angaben erbeten unter Chiffre Z 4031 an die 433 Automobil-Revut, Bureau Zürich. Zukaufen k moderne Werkstatt - Einrichtung »«) samt Werkzeug für Garage Zu kauften, gesucht 95-97) per sofort AUTO-GARAGE 3-Tonnen- Lastwagen wenn 4-T.-Klppwagen an Zahlung genommen wird. Occasion bevorzugt Offerten unter Chiffre Z 4037 an die Automobil- Revue. Bureau Zürich. Zukaufen gesucht für CH EVROLET - Lastwagen 1929: 1 guterhaltene geschl. Führerkabine, 2/3plätzig, hinten abgerundet, sowie Köhlerschutz, Motorhaube, Kotflügel und Seitenverschalungen, eine Seilwinde (Spiel); event. Chevrolet, 1929, auf Abbruch. — Offerten an H. Eggenbarger, Garage, Berneck. Tel. 73.127. Zukaufen gesucht Auto B. M. W. 96) neueres Modell, gegen Tausch Velos, Motos oder Nähmaschinen. Offerten unter Chiffre 465 an die Automobil-Revu«, Bern. Zukaufen gesucht Lieferungswagen 2—S Tonnen (auch revisionsbedürftige), ev. mit Handkipper, und 2 Anhänger für Traktoren, 3 bis 4 Tonnen Tragkraft, mit Handkippung. Offerten unter Chiffre 460 an die Automobil-Revue. Bern. Zukaufen gesucht 7-8-PI. Wagen •8) in nur Ia. Zustand, geräumiger Wagen (bevorzugt PACKARD). Offerten unter Chiffre 462 an die AutomMil-RaviM, Bern. Zukaufen gesucht 96,97) geg. bar nur neuerer 6-7-Plätzer Offerten unter Chiffre 461 an die Automobii-Revue. Bern. Zukaufen gesucht 1 AUTO (Occasion), neueres Modell, nicht über 10 PS, gegen bar. —? Schriftl. Offerten unter Chiffre U 37479 Lz an Publicitas, Luzern. 73869 Zukaufen gesucht LASTWAGEN, 2-2>* T., gut erhalten. — Offerten mit genauen Angaben und äusserstem Preis unter Chiffre R 8770 an Publicitas, Glarus. 73870 Zukaufen gesucht 1 AUTO 96) neuestes Modell, nicht über 9 PS, ev. prima Occasion 1936. Detaillierte Angaben über Ausführung und Preis verlangt. Ev. in Eintausch gegen eine Limousine Terraplane.Grand Luxe, 1934, in prima Zustand. — Offerten unter Chiffre 435 an die Automobil-Revue, Bern. Zukaufen gesucht 96) per Gelegenheit LI- MOUSINE, öplätz., erster Marke, nicht über 14 HP, 1935 oder 1936. — Offert, unter Chiffre 448 an die Automobil-Revue, Bern. Zukaufen, gesucht Occasions- Lasiwaqen 96,97) 3-Seitenkipper, 2K Tonnen, neu oder wenig gebraucht An Zahlg. müssen teilweise Bretter oder Chaletflecken genommen werden. — Offerten unter Chiffre 455 an die Automobil-Revu«, Bern. wm 96) Modell Director, 1929, 6 Zylinder, öplätzig, nur 35000 km gefahren, in sehr gutem Zustande. Offerten unter Chiffre 438 an die Zu verkaufen 5-Tonnen- 96,98,100) in gutem Zustande. An Zahlung würde Rundholz oder Bretter genommen. Offerten unter Chiffre 426 an die Automobil-Revue, Bern. 95-97) WOLSELEY, 4-PI., 6 Zyl., 8 PS, 35er Modell, nur 27 000 km, prima Zustand, kompl. Zubehör, Ski und Gepäckträger, kl. Brückli, Fr. 3500.- netto. E. Eichenberger, Neugasse 52. Zürich 5. 432 FORD 10 PS, fahrbereit, Mod. 29, in ganz gutem Zustd. — 1 MOTOR, wie neu, gleichen Modells, sowie alle Bestandteile zu diesem Wagen. Sehr günstig und billig. — Offerten unter Chiffre 454 an die Automobil-Revue, Bern. und Verwertung von Bestandteilen. Occasions- Autos. Hohlstr.461 Tel.SS.006 Privat 32.151 Gottl.HaefligenZürich Zu verkaufen Genera Willestc11-Tel.7S97O Renault Ba Lastwagen 96) 1933, 5,07 PS, vers. 3%—4 Tonnen und gelöst, generalrevid., Modell 1934, Tevidiert neue Kolben, neu gespritzt, günstig abzugeben. Günstige Occasion. W. Scheller, Milchbuckstrasse 84, Zürich 6, 15691 an die 12349 A Anfragen unter Chiffre Tel. 22.992 (nur zwischen Automobil-Revue, Bern 2 und 3 Uhr). 468 Zu verkaufen Automobil-Revue, Bern. BESIHA Lastwagen Sportwagen Zu verkaufen 96,97) AUTO, Marke Zu verkaufen DE SOTO- CHRYSLER 95,96) Mod. 1935, wie neu, 15 000 km gefahren, sehr günstig zu verkaufen. Telephon 23.296, Bern 96) 1K T., (oder 8 Sitzplätze, nebst 800 kg Trag' kraft). Modell 1930. 6/7 PL, offen, mit Verdeck u. Seitenteilen. — Offert. unter Chiffre 446 an die Automobil-Revue, Bern frisch revidiert, sofori billig zu verkaufen. Anfragen unter Chiffre Z 4019 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Ba Modell 36, 5 PS, 4türig neuwertig, infolge Abreise sehr günstig zu verkaufen. Offerten an Postfach 10 Zürich 16. 73872 6 Zyl., 18 PS, Mod. 33/34. CHRYSLER-DE SOTO, Zustand neuwertig, mit 96) Verheirateter 3monatiger Garantie. TRUMPF JUNIOR, 5 PS, Modell 1936, Limousine, 4- ARDITA türig, 6 Fenster, steht da wie neu, sehr wenig gef., 10 PS, Mod. 34, neuwertigor, gepflegter Wagen. Fr. 4200.— Offerten unter Chiffre 15692 an die 8198 Automobil-Revue, Bern. Abbruch Heiniger Zürich-Altstetten Ausserordentl. Occasion Zu verkaufen Lastwagen FORD FIAT 510 3 Tonnen SAURER Kipper Lastwagen (FORD), 3-Seitenkipper, 8 Zyl., 19 PS, 3 T., Mod.,25, zu verkaufen. — Offerten unt. Chiffre Y 7746 Sn an Publicitas, Soloihurn. 6-7-Plätzer Preise sehr günstig. — Sehr vorteilhaft verkauft J. NAEF, Auto-Service, LANGENTHAL. 11791 U AI IWÄ fl. RPDM ."TPI ooooo FIAT 1500, Limousine Modell 1936, nur wenig gefahren, noch unter Garantie zu Fr. 3800,— abzugeben (Neuwert Fr. 6200.-). Offerten unter Chiffre Z 4032 an die 10610 Automobll-Rtvui. Bureau Zürich. Zu verkaufen Plyntouth STELLEN-MARKT CHAUFFEUR 95-97) Modell 1934, Sedan de Luxe, 14 PS, wenig gefahren, sechsfach bereift, alles in tadellosem Zustand, inkl. Kasko 1937. Preis Fr. 3800.— Auskunft: Telephon 34.847, 12—2 Uhr, Zürichgesucht von Berner Firma zur Führung eines Personenwagens und für Reisetätigkeit. Anfänger wird angelernt Bewerber, die in der Lage sind, eine Interesseneinlage (wird sichergestellt) von einigen Mille zu machen, erhalten den Vorzug. — Offerten mit Bild unter Chiffre 0. F. 3326 B. an Orall Füssll-Annoncen, Bern. 73867 W sucht Stelle in der Autobranche irgendwelcher Art. (Nachweisbarer Erfolg.) Im Fach durchaus bewandert Kaufm. gebildet, beider Hauptsprachen mächtig. — Offerten unter Chiffre AS 7053 J an Schweizer-Annoncen A.-G.. Biel. 73866 96) Garage mit Automobilvertretungen im Thurgau sucht gelernten AUTO-MECHANIKER mit 1—3 Jahren Praxis. Gelegenheit zur Weiterbildung. — Bedingung: Exaktes, zuverlässiges Arbeiten, guter Umgang mit Kundschaft, Kaution Fr. 500.-. — Handgeschriebene Offerten mit Bild, Gehaltsansprüchen und Ia. Zeugnissen unter Chiffre 437 an die Automobil-Revu*, Bureau Zürich. Automechaniker ist Gelegenheit geboten, sich mit einer Einlage von 10—15 Mille an bestehen» .der JGTarage zu beteiligen, gegen Aulkauf des bisherigen Teilhabers. Offerten unter Chiffre 467 an die AUTOMOBIL-REVUE, BERN. 95) mit 8jähriger Praxis, sucht auf 1. Jan. od. nach Uebereinkunft Dauerstelle, spricht Deutsch, Französ. u. Ital., kann auch Chef- Stelle vertreten. Interesse- Einlage kann geleist werden. — Offerten Junger, tüchtiger, routinierttr Vertreter Automechaniker unter Chiffre 419 an die Automobil-Revue. Bern MECHANIKER- CHAUFFEUR 95,96) 23 Jahre, Militärfahrer, Deutsch u. Franz. sprech., Fahrbewillig. D, guter Wagenpfleger, sucht Stelle. Beste Referenzen. Offerten unter Chiffre Z 4028 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Auto- Mechaniker hätte schöne Beschäftigung in einer Fabrik sowie Nabenverdienst (Kt Bern). Offerten unter Chiffre 460 an die Automobil-Revue, Bern. 96,97) Solider, zuverlässiger junger Mann sucht Stelle als Chauffeur auf Lieferungs- od. Luxuswagen. Off. unt. Ghiff. Z 4038 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. 96) Tüchtiger Automechaniker Gesucht 96) per sofort selbständig. könnte sich an nachweisbar rentablem Geschäft beteiligen mit finanz. Einage von 3—500 Fr. Berücksichtigt werden nur