Aufrufe
vor 4 Monaten

05.04._u24_riss_hp_DR32_

6 | DER RISSENER LOKALES

6 | DER RISSENER LOKALES Prominenz lässt sich immer gerne mit den Rissener Feuerwehrkameraden ablichten – wie hier Olaf Scholz, SPD, im Gespräch mit dem ehemaligen Wehrführer Dieter Niemann 2009. 125 Jahre Brandschutz in Rissen – stolzes Jubiläum der Feuerwehr RISSEN. Freitag, 13. April, ist ein ganz besonderer Tag für die Freiwillige Feuerwehr Rissen. Denn an diesem Jahr besteht die Wehr seit 125 Jahren. Brandschutz hatte damals wie heute einen hohen Stellenwert in Rissen. Als einige Freiwillige sich 1893 zusammentaten, um eine Feuerwehr zu gründen, gab es noch viele, leicht entflammbare Reetdachhäuser im Dorf. Meist waren es in der Landwirtschaft Tätige und Handwerker, die als Brandschützer aktiv werden wollten. Und prompt ließ der Einsatz nicht lange auf sich warten. So mussten die neuen Feuerwehrleute zu einem Waldbrand an der Rissener Kieskuhle ausrücken – und das ohne spezielle Feuerwehrkleidung. Die Uniformen waren schon bestellt, aber noch nicht bei den Rissenern eingetroffen. Alarmsirenen gab es damals noch nicht, also musste ein Hornist ein entsprechendes Signal im Notfall abgeben. Anfangs gab es viele ungewohnte Übungen und Arbeiten für die Helfer – und auch eine Kameradschaft bildet sich nicht von heute auf morgen. Da musste etwas für den Zusammenhalt und die Akzeptanz bei der Bevölkerung getan werden. Was konnte es da Passenderes geben als einen Feuerwehrball im Gründungsjahr! Das hatte außerdem noch den Vorteil, dass Ein Präsent zum Abschied: Dieter Niemann (von links), Wehrführer Christian Behn und Thorsten Wrage bei ihrer Verabschiedung 2012. die Rissener Brandschützer dann auch im Gegenzug von den Nachbarwehren zu allerhand Festivitäten eingeladen wurden. Im ersten Jahr ihres Bestehens war das Trainieren von Abläufen in Notsituationen das wichtigste bei den Übungstagen der Helfer. Denn eine Inspektion eines Feuerwehrlöschinspektors aus Kiel kündigte sich an. Da wollten sich die Rissener keine Blöße geben. Die Einsätze waren sehr kräfteraubend, denn es gab ja noch nicht viele Hilfsmittel und moderne Technik wie heutzutage. Musste es mal ganz schnell gehen und war gerade kein Pferd zur Hand, zogen die Mitglieder den Mannschaftswagen schon mal mit Muskelkraft zum Unglücksort. Erst 1933 erhielt Rissen ein motorgetriebenes Löschfahrzeug. Nach dem Zweiten Weltkrieg mussten die Rissener ihre Wehr neu aufbauen. Noch bis 1968 befand sich das alte Gerätehaus an der Sülldorfer Landstraße. Später, zum 75-jährigen Bestehen der Wehr, zogen die Feuerwehrkameraden in ein neues Feuerwehrhaus an der Rissener Landstraße. Heutzutage ist die Rissener Feuerwehr mit modernen Geräten und Fahrzeugen ausgestattet, sogar ein Kleinboot gehört zur Ausrüstung. Die Mitglieder werden im Notfall im gesamten Stadtgebiet eingesetzt. Im Katastrophenfall, wie unter anderem bei der Elbeflut 2002, waren die Brandschützer zur Unterstützung auch in Dresden und im Amt Neuhaus unterwegs. 2012 gab es eine in Hamburg viel beachtete Wachablösung bei Kameradschaft wird großgeschrieben: Feuerwehrhelfer beim Laternelaufen 2017 mit ihren Fackeln. Fotos: ak / mk der Rissener Wehr. 42 Jahre lang stand Dieter Niemann im aktiven Dienst der Rissener Feuerwehr. An seinem 60. Geburtstag - war es dann so weit: Der ehemalige Wehrführer übergab das Zepter an seinen Nachfolger Christian Behn. An besonders kuriose Fälle erinnert sich Niemann gern zurück. „So mussten wir etwa an der Waldschänke entlaufene Puten wieder einfangen, ein Pony vom Elbhang am Leuchtturmweg retten und sogar ein Reh aus einem Swimmingpool befreien.” Nach wie vor ist die Feuerwehr bei der Bevölkerung sehr beliebt. So lassen sich viele Familien den traditionellen Laternenumzug nicht entgehen und schauen sich bei Sommerfesten und anderen Aktionen gerne die Ausrüstung der Brandschützer an. ak Die Rissener Feuerwehr um 1910. Übrigens: Der fünfte Brandschützer von links (auf dem Kutschbock) ist Henry Behn, der Großvater des jetzigen Rissener Wehrführers Christian Behn.

LOKALES DER RISSENER | 7 Wildgehege im Klövensteen ist ausgezeichnet RISSEN. Der Klövensteen-Forst ist mit seinen 580 Hektar an Fläche eines der beliebtesten Naherholungsgebiete in der Region. Und das auch aufgrund des Wildgeheges, das auch Besucher von Außerhalb anzieht. Außerdem erleben hier Schüler spannenden Unterricht über Flora und Fauna. Nun wurde diese umweltpädagogische Arbeit des Wildgeheges Klövensteen ausgezeichnet: Die Zertifizierung als „Tiergarten mit Bildungssiegel“, in der höchsten Stufe, ist bislang einzigartig in Deutschland und das Hamburger Wildgehege Klövensteen die erste Einrichtung, die diese Auszeichnung erhält. Mit der feierlichen Übergabe der entsprechenden Urkunde an die Altonaer Bezirksamtsleiterin, Dr. Liane Melzer, durch den zweiten Vorsitzenden des Deutschen Wildgehege Verbandes, Dr. Wolfgang Fröhlich, wurde die Auszeichnung kürzlich offiziell verliehen. Das Wildgehege Klövensteen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen an einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur heranzuführen und ihnen Wissen über die heimische Tierund Pflanzenwelt zu vermitteln. Viele Gruppen-Angebote, auch für Erwachsene, zielen darauf ab, auf einfachem Wege Wissen über die heimische Tier- und Pflanzenwelt zu vermitteln und die Menschen für die Natur zu begeistern. Für die derzeit für das Wildgehege entwickelte Masterplanung bildet diese umweltpädagogische Arbeit den Grundstein. Auf dieser Basis soll das Wildgehege Klövensteen in den nächsten Jahrzehnten be- Der Klövensteen gehört zu den beliebtesten Naherholungsgebieten in Hamburg. Foto: ak Mit der feierlichen Übergabe der Urkunde über die Zertifizierung „Tiergarten mit Bildungssiegel“ an die Altonaer Bezirksamtsleiterin, Dr. Liane Melzer, durch den zweiten Vorsitzenden des Deutschen Wildgehege Verbandes, Dr. Wolfgang Fröhlich (Mitte), wurde die Auszeichnung kürzlich offiziell verliehen. Dr. Michel Delling, der das Wildgehege leitet, ist erfreut. Foto: Bezirksamt Altona ANzEIGE Neue Frisur? Nur bei Meyer&Marks in Rissen! Typberatung, zeitgemäße Frisuren und trendiges Styling – das und vieles mehr wird bei Meyer&Marks, Wedeler Landstraße 36, geboten. Dabei wollen Salonleiterin Nedime Avci und ihre Mitarbeiterinnen ihren Kunden dank regelmäßiger Fortbildungen in modernsten Schnittund Färbetechniken beste Ergebnisse präsentieren: Gesundes, natürlich fallendes, gepflegtes Haar, kombiniert mit dem passenden Schnitt und der perfekten Farbe. Soll das Haar an Länge gewinnen und kräftiger erscheinen, ist auch eine hochwertige Echthaarverlängerung möglich. Kein Wunder, dass hier großen Wert auf Fachkenntnis, gute Beratung und Service gelegt wird. Avci: „Es gibt nichts, was wir nicht können. Darauf sind wir stolz. Kein Kunde geht hier mit einem beliebigen Styling raus.“ So sind Mitarbeiterinnen dabei, die sich zum Master of Color qualifiziert haben. Außerdem gehört der Salon zum Wella Circle of Excellence, ist also unter den besten Wella Studios vertreten. Neu im Team ist Friseurin Jil Fachkenntnis, gute Beratung und toller Service: (v.l.) Nedime Avci, Jil Wülfken, Mandy Dau, Somi Najibi, Sina Prey und Danijela Talanga. Foto: mk Wülfken. Die ehemalige Auszubildende von Nedime Avci freut sich jeweils dienstags und donnerstags auf ihre Kunden. Wer sich bei ihr anmeldet, erhält ab sofort zehn Prozent Rabatt auf eine Friseurdienstleistung. Wieder aus dem Mutterschutz zurück ist Sina Prey. Weiterhin angeboten wird hochwertige medizinische Fußpflege. Übrigens ist im hinteren Bereich des Geschäfts ein Raum für Wellness- , Kosmetik- und Nagelpflegeanbieter zu vermieten. „Wer mag, kann hier sofort loslegen“, so Avci. Außerdem sind neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für den Salon herzlich willkommen. „Wir freuen uns, wenn sich jemand bei uns vorstellt“, so Nedime Avci. Nähere Infos und Anmeldung unter Telefon: 040- 88301844.

05.04 Zusammentragen.pdf - Mediencommunity.de
05.04. - Pfarreiengemeinschaft Ochtendung - Kobern
Hawaii vom 05.04-18.04.2009 Nach einer anstrengenden ...
Gottesdienstordnung und Messdienerplan vom 05.04. bis 10.05.2009
Schiedsrichter-Ansetzungen vom 05.04. bis 07.04.2013
Pressespiegel 05.04. - SC DHfK Handball
Skitourenwoche am Reschenpass / Rojental vom 31.03. bis 05.04 ...
Informationen der Gemeinde Schapen vom 30.03.2013 – 05.04 ...
Borgholzhausen,PLS vom 01.-05.04. u [461014014] 01.04.2010
05.04. - 09.04.2012 Regensburg Modernes Technik-Training 2012
Hallenbelegungsplan des TV-Niederbrechen 1901 e.V. vom 05.04 ...
Allersehl,PLS vom 04.-05.04.und 07. [361215002] 04.04.2012
Messdienerplan St. Petronilla 05.04. – 22.04.2012
05.04 Johannes 20, 19-31 Ostermontag (PDF) Pfr
Pastoralbrief 05.04. - 19.04.09 - Kath. Pfarrei St. Blasius zu Balve
05.04. - 09.04.2012 Bad Peterstal Modernes Technik-Training 2012