Aufrufe
vor 4 Monaten

WDL-aktuell April 2018

Ortsanzeiger für Wadersloh, Diestedde, Liesborn und regional in Lippetal, Stromberg, Sünninghausen. Glücksrallye und Maibaum.

Provinzial informiert:

Provinzial informiert: Sturzfrei durch den Frühjahrsputz – Private Unfallversicherung schützt bei Unfällen in der Freizeit – Anzeige – Unfälle beim Frühjahrsputz vermeiden • Standsichere Trittstufen und Leitern verwenden. Dabei auf das GSoder TÜV-Zeichen achten. • Nicht auf Stühle, Hocker oder Fensterbänke klettern. • Stabiles Schuhwerk tragen. Schlappen und Flip Flops bieten keinen sicheren Halt. • Bei Überkopf-Arbeiten um Hilfe bitten. • Eimer, Schrubber und Reinigungsmittel aus dem Weg räumen. Sie sind vor allem im Treppenhaus gefährliche Stolperfallen. • Putzmittelreste und Wasser sofort aufwischen. Rutschgefahr! • Stromkabel (z.B. des Staubsaugers) häufiger umstecken, damit sie nicht zur Stolperfalle werden. • Reinigungsmittel und andere Haushalts-Chemikalien unbedingt von kleinen Kindern fernhalten. Vergiftungsgefahr! Wadersloh (wdl). Mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr zeigt sich auch der Staub auf den Regalen und der Schmutz an den Fenstern. Zeit für einen Frühjahrsputz! Jedoch ist hier Vorsicht geboten: Denn Leitern, Eimer und Teppichkanten können gefährliche Stolperfallen werden. Besonders für ältere Menschen und bei Tätigkeiten, die nicht regelmäßig ausgeübt werden, steigt die Unfallgefahr. „Oft handelt es sich bei Unfällen, die in der Freizeit in den eigenen vier Wänden geschehen, um harmlose Verletzungen wie Prellungen oder Schnitte“, berichtet Martin Niehüser, Geschäftsstellenleiter der Westfälischen Provinzial in Wadersloh. Das Risiko eines schwerwiegenden Unfalls solle aber dennoch nicht unterschätzt werden, denn nicht selten seien auch dauerhafte körperliche Einschränkungen die Folge etwa eines Sturzes von der Fensterbank oder der Leiter. Für ältere Menschen sei diese Gefahr größer, so Niehüser weiter. Neben nicht ausreichend abgesicherten Leitern führen zum Beispiel Stühle oder wackelige Hilfsmittel beim Aufhängen von Gardinen, Abstauben von Regalen oder auch dem Werkeln am Haus am häufigsten zu Unfällen. Hochstehende Teppichkanten und Türschwellen können zu einer Stolperfalle werden und auch wer zu Hause auf Socken übers Parkett läuft, weiß, wie hoch die Rutschgefahr ist. Die gesetzliche Unfallversicherung schützt jedoch nicht bei Unfällen in der Freizeit, sondern nur bei Unfällen am Arbeitsplatz sowie auf dem direkten Hin- und Rückweg. Mit einer privaten Unfallversicherung sind die finanziellen Folgen eines Unfalls auch in der Freizeit abgesichert. „Wenn nach einem Unfall die körperliche oder geistige Leistungsfähigkeit dauerhaft beeinträchtigt ist, kann dies zu einer langfristigen Einkommensminderung führen. Zusätzlich können enorme Kosten für die medizinische Behandlung und den behindertengerechten Umbau der Wohnung entstehen“, weiß Versicherungsexperte Niehüser. Bei bleibenden körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen erhält der Versicherte je nach Vereinbarung eine einmalige Geldleistung und eine monatliche Unfall-Rente. Bei Fragen: Provinzial Luhmann/ Niehüser OHG, Tel. 02523 / 1512 Preisausschreiben Gemeinde Wadersloh – Glückliche Gewinner zu Gast im Rathaus Wadersloh (wdl). Anfang Februar präsentierte sich die Gemeinde auf der Messe „Bauen, Wohnen, Renovieren, Energiesparen“ in Rheda- Wiedenbrück als starker Wohn- und Wirtschaftsstandort der Region. Viele Besucherinnen und Besucher informierten sich über freie gemeindliche Baugrundstücke, über das Wohnen und Arbeiten und touristische Angebote in der Gemeinde und nahmen am Preisausschreiben teil. Die Gewinner wurden jetzt ermittelt und zur Preisübergabe ins Rathaus der Gemeinde eingeladen. Über „Wadersloher Glückspilze“ im Einkaufswert von 20 bis 100 Euro freuten sich Elke Grzegorz aus Erwitte, Gerlinde Zeigner aus Delbrück, Helga Grünert aus Oelde, Joachim Langer aus Lippstadt, Elisabeth Homeier aus Herzebrock- Clarholz, Heinz Möller aus Beelenund Susanne Großpietsch aus Halle. Bürgermeister Christian Thegelkamp freute sich, die anwesenden Gewinner persönlich kennenlernen zu dürfen, stellte die Gemeinde Wadersloh mit ihrer Infrastruktur und mit ihren drei Ortsteilen vor und gratulierte zum Gewinn. Vorsicht Unfallgefahr! Wer Fenster putzt, Gardinen aufhängt oder in der Höhe werkelt, sollte standsichere Leitern und Trittstufen verwenden. Über ihre Preise und ein Kaffeetrinken im Rathaus konnten sich kürzlich die Gewinner freuen, die auf der Messe „Bauen, Wohnen, Renovieren, Energiesparen“ in Rheda-Wiedenbrück bei einem Preisausschreiben der Gemeinde Wadersloh teilgenommen hatten. 12 WDL aktuellApril 2018

Geschäftseröffnung – „verSchmitzt schön“ im Kosmetiksalon Schmitz – Anzeige – Senioren-Union Wadersloh – Exkursionen zu Besichtigungen Wadersloh (wdl). Am Mittwoch, 18. April, fährt die Senioren-Union am Nachmittag zur Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne. Die Anstalt ist die größte des offenen Vollzuges in Europa. In der Nachbarschaft bekommen die Teilnehmer in einer ehemaligen Schule Kaffee und Kuchen. Dieser Ausflug ist auf 23 Personen begrenzt. Am Donnerstag, 26. April, wird eine Bushalbtagesfahrt ins 170 v. l.: Stefanie Schmitz mit Schwiegereltern Adelheid und Dieter Schmitz, Bürgermeister Christian Thegelkamp Wadersloh (wdl). Sie kam, sah und verliebte sich gleich in den kleinen Laden an der Überwasserstraße 7 im Ortsteil Wadersloh. Aber es sollte noch über 400 Arbeitsstunden und die zwischenzeitliche Überlegung, aufzugeben, dauern, bis Kosmetikerin Stefanie Schmitz endlich ihren eigenen Kosmetiksalon eröffnen konnte. Bürgermeister Christian Thegelkamp und Wirtschaftsförderin Birgitt Stolz staunten bei ihrem Antrittsbesuch zur Geschäftseröffnung nicht schlecht: Stefanie Schmitz, Ehemann Andreas und Schwiegervater Dieter hatten ganze Arbeit geleistet. Die alte Einrichtung im ehemaligen Schuhgeschäft war komplett verschwunden. Die Räume sind jetzt hell, lichtdurchflutet und im Vintage-Look gestaltet. Im vorderen Bereich sind die Empfangstheke und der Behandlungsraum für die Nagelpflege untergebracht. Im hinteren Bereich mit Gartenblick schließt sich der Behandlungsraum mit Liege für die Hautpflege an. „Wir haben den Laden völlig entkernt und neu aufgebaut, Wände neu eingesetzt und neue Leitungen für sanitäre Anlagen verlegen lassen“, blickt Kosmetikerin Schmitz auf die umfangreichen Umbau- und Renovierungsarbeiten der letzten drei Monate zurück. Die Wadersloherin freut sich ab sofort auf ihre Kundinnen und Kunden, die unter Telefon 02523 / 9190375 nicht nur ein individuelles Verwöhnprogramm für Haut oder Nägel, sondern auch einen erlebnisreichen Workshop mit Tipps, Tricks und Beratung für ein gepflegtes und perfektes Make-up für zu Hause buchen können. Bürgermeister Christian Thegelkamp freute sich über das neue Angebot in der Gemeinde Wadersloh und über die Kooperation der Neugründerin mit Karin Schröer („Stil & Hektar große Gewerbegebiet am Wasserturm in Lippstadt angeboten. Zunächst besuchen die Teilnehmer das Entsorgungsunternehmen Lönne Umweltdienste GmbH. Eine völlig andere Branche besuchen die Teilnehmer dann an diesem Nachmittag, nämlich die Peters Schoko Welt. Anschließend schlemmen und genießen die Teilnehmer in weiteren Etagen der neuen Schokoladen-Erlebniswelt. Im Werksverkauf können dann die hochwertigen Pralinen, Schokoladenvariationen und Gebäcksorten gekauft werden. Dieser Ausflug ist auf 45 Personen begrenzt. Am Mittwoch, 16. Mai, wird eine Bustagesfahrt zum Marienwallfahrtsort Kevelaer und zur Römerstadt Xanten durchgeführt. Die Teilnehmer besuchen die Marienbasilika, die Kerzenkapelle und die Gnadenkapelle. Zur Mittagszeit ist für die Teilnehmer im Restaurant Neumeier in Xanten ein Drei-Gänge- Menü bestellt. Um 14.50 Uhr beginnt ab diesem Restaurant eine 45- Blüte/Floralis“) und Sarah Laukötter („Lederpuschen by KaLuSa“), die ein kleines Sortiment ihrer Produkte im Schaufenster und im Salon ausstellen, das man bei Gefallen auch kaufen kann. Weitere Informationen unter: www.verschmitzt-schoen.de. minütige Stadtrundfahrt mit dem Nibelungen-Express. Auch das Römermuseum sowie das Hafen- und Freizeitgelände wird angefahren. Die Teilnehmerzahl ist bei dieser Tagesfahrt auf 50 Teilnehmer begrenzt. Kosten pro Person 38,00 Euro. Interessierte mögen bitte einen DIN A4 Handzettel mit genauen Reiseangaben bei Karl Mense anfordern. Tel.: 02523 / 1515. Das Jahresprogramm können Sie übrigens auch im Internet nachlesen: www.cdu-wadersloh.de (Senioren-Union) Auch die Römerstadt Xanten (hier das nachgebaute Amphietheater steht auf dem Programm WDL aktuellApril 2018 13

WDL-aktuell Februar 2018
WDL-aktuell Mai 2018
WDL-aktuell November 2017
WDL-aktuell Juli 2017
WDL-aktuell Oktober 2017
WDL-aktuell Juni 2018
WDL-aktuell November 2016
WDL-aktuell Februar 2017
WDL-aktuell Oktober 2016
WDL-aktuell Juli 2016
WDL aktuell Dezember 2015
WDL-aktuell März 2017
WDL-aktuell Mai 2017
WDL-aktuell März 2018
WDL-aktuell Dezember 2016
WDL-aktuell April 2017
Innerschwand aktuell - April 2011 (7,01 MB)