akzent Juni '18 BO

akzent.Verlag

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN

akzent

® DAS MAGAZIN FUR BODENSEE-OBERSCHWABEN JUNI 2018

KOSTENLOS

ZUM MITNEHMEN

MACKER

Steve Schild will vom

Bodensee ins Weltall

MUCKE

Jede Menge Musik

in der großen Festivalübersicht

MACKE

August Mackes farbenfrohe

Bilder in Lindau

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


Neueröffnung!

Jetzt 3x in Ravensburg!

NEU: Untere Breite Straße 7

Mit vielen starken Marken:

... und viele mehr!

Weitere Standorte:

Ravensburg, Adlerstr. 18

Ravensburg, Bachstr. 56

Bad Waldsee, Hauptstr. 61

Biberach, Marktplatz 39

Leutkirch, Marktstr. 21

Wangen, Paradiesstr. 2

Friedrichshafen, Bodensee-Center


INTRO

KAT-ALYSATOR

FÜR DIE REGION

Im 13. Jahr fährt der Bodensee-Katamaran ein positives Ergebnis ein:

Glück für die Betreiber – Pech für die Nörgler!

Nicht, dass der Kat nun plötzlich zur Cashcow würde wie etwa die Fährverbindung

Konstanz-Meersburg, mit deren Einnahmen sich Konstanz bekanntlich

Jahr für Jahr die städtischen Tempeldächer vergoldet. Aber allen

Unkenrufen von anno dazumal: Es ist vollbracht.

täglich

Gratis-

Degustation &

Beratung

Wir erinnern uns gerne, wie die philosophisch wichtige Verbindung, die zwei

größten und bis dahin maximal getrennten Städte am See endlich verbinden

sollte – doch die Wellen schlugen hoch an die Gestade des Nord- und

Westufers und drohten das Projekt schon vor Kiellegung zum Kentern zu

bringen.

Apropos Wellen: „Möglichst kein Wellenschlag“ war eine der Umweltschutzvorgaben

damals, die Bau- und Unterhaltskosten gleich mal explodieren

ließ. Und während selbst die riesigsten Fähren am See mit einem einzelnen

Käpt„n Tausende Menschen offensichtlich gefahrlos umherschippern dürfen,

musste die Mini-Personenfähre „aus Sicherheitsgründen“ zwei Führer

vorhalten. Kost ja auch nix. Dazu sollte der Kat mit Schleichfahrt im Trichter

dahindümpeln, um mit Vollgas dann in der Reststrecke alles wieder aufzuholen.

Erinnert an die Vollgas-Deppen mit Ampelstart im „Stop & Go“.

Staatlich verordneter ökonomischer Irrsinn sozusagen. Heute darf er

übrigens gleichmäßig „schnell“ fahren (wobei der noch viel schneller

könnte, was seinem Namen „Schnellverbindung“ dann auch gerecht

werden würde) und es genügt auch ein Kapitän plus Maschinist

wie bei allen anderen Schiffen am See auch. Immerhin sicher

sechs Millionen Fahrgästen ist das bis heute ziemlich schnurz.

Ein Grund für den Erfolg sind übrigens Kostensenkungen:

auf Betreiberseite und beim Ticket. Kein Wunder spricht

Friedrichshafens Admiral Brand von „einer kleinen

Sensation für eine ganzjährige Schiffsverbindung“,

und auch der Konstanzer Konteradmiral Burchardt

resümiert, „dass entgegen jeglicher anfänglicher Widerstände

die Verbindung richtig und wichtig“ sei.

Mit über 99 Prozent Verkehrssicherheit – will heißen: der

fährt zu 99 Prozent immer! – ist er eine der besten ÖP-

NV-Verbindungen überhaupt (nicht nur am See). Selbst

ein Linienbus schafft sowas nicht. Doch – overnewsed

but underinformed, wie unsere derzeitige Gesellschaft

nun mal ist – behaupten alle das Gegenteil: „Man liest

ja so oft, dass er grad bei Sturm wieder nicht fährt.“

Richtig: Weil die Betreiber ihre potentiellen Kunden vorab

informieren möchten – das nennt sich Dienstleistung.

Also gibt’s eine News via Social Media, eine Online. Wenn

aber der städtische Bus oder die Regionalbahn liegen

bleiben, gibt’s selten News. Und die bleiben statistisch

öfter stehen. Verkehr(te) Welt.

MARKUS HOTZ

HERAUSGEBER

DIESEN & WEITERE TEXTE ZUM WEITERVERBREITEN UNTER

www.akzent-magazin.com

Ihr Traditionsweinhaus

in Konstanz

Spezialist für Wein · Winzersekt

Champagner · Edelbrände

Bodensee · Deutschland · International

Baustellen-Rabatt

10% auf Ihren Einkauf *

+ Lieferung

frei Haus ab 12 Flaschen *

*gültig bis 02.06.2018

Zufahrt frei trotz Baustelle am Rheinsteig

bequem durch reduziertes Verkehrsaufkommen

über den Rheinsteig / Rheinbrücke

oder via Niederburggasse (Umleitung Richtung AOK folgen)

Gratis Kundenparkplätze im Hof

Öffnungszeiten:

Montag 14.30-18.30 Uhr

Dienstag – Freitag 9.00-18.30 Uhr

Samstag 9.00-16.00 Uhr

Weinmarkt an der Laube

Bodenseeweinkeller Konstanz GmbH

Untere Laube 17 · D-78462 Konstanz

Tel. +49 (0)7531 / 22 131

info@weinmarkt-konstanz.de

www.weinmarkt-konstanz.de

3


INHALT

TITEL

4 Inhalt

6 Impressum

10 Einfach unendlich

12 Ein Durchfreuen der Natur

SEE-LEUTE

14 Auftakt

16 Aus der Schweiz nach Hollywood

17 Überfall auf die Wirklichkeit

18 Mars-Pionier mit Bodenhaftung

20 See-Leute kurz & knapp

106 Déjà Vu

SEECLASSICS

22 On the Road Again

SEEZUNGE

24 Immer mit der Ruhe

28 Gerüchteküche: Neues von der Genussfront

32 Weinseelig: Zünftig weinwandern

34 seezunge Portraits

48 Tipps: Gut essen & trinken

8 ONE

Bildstein|Glatz-Ausstellung „Nr. 1“

in der Kartause Ittingen

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

38 Erfolgreich studieren

41 Bahnbrechend

44 Handel & Wandel

45 Kolumne: SEEvolution

BODY & SOUL

47 Laufen lernen

4

TRENDS & MEHRWERT

48 Haarig, scharf, Salud!

ERLEBEN

52 Lindauerleben

54 Radolfzellerleben

SEERAUM

58 Bade-Häuser

AKZENTE

62 Zeitkapsel Bodensee

LEBENSWERT

66 30 Jahre Radio 7

67 Freizeittipps

KULTUR

72 Bühne

78 Festivals

80 Kunst

82 Live-Musik

SEEHENSWERT

89 Veranstaltungen

102 Ausstellungen

28

36

TWO

Die Intendanten der Südwestdeutschen

Philharmonie im Gespräch

T(H)REE

3.000 Jahre alter Einbaum & Steinhügel

im Bodensee


ATELIER ZOBEL / ROSGARTEN STR. 4 / 78462 KONSTANZ / WWW.ATELIERZOBEL.COM

Ring by Thomas Wiltmann.

Feueremaille, Silber. 1.225,– €.

A N I M A L I S C H .

MADE BY PETER SCHMID & THOMAS WILTMANN.

Tiere sind uns Rätsel, Vertraute, Inspiration

– und unsere Arbeiten seit jeher

geprägt von der Natur, vom wilden

Leben. Unsere Sommer ausstellung

widmen wir der anima lischen Faszination

… und dem Schutz bedrohter Tierarten:

Zu jedem im Aktionszeitraum

erwor be nen Peter Schmid Schmuckstück

schenken wir Ihnen ein symbolisches

Adoptionszertifikat des WWF!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ausstellung „Animalisch“: vom 30. Juni

bis 17. September 2018

Vernissage: am 29. Juni ab 18 Uhr

Armreif designed by Peter

Schmid. Gold, Silber, Turmalin,

Saphire und Diamanten.


IMPRESSUM

6

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

Für Kunden aus der Schweiz:

Postfach 1001

CH-8280 Kreuzlingen

Telefon: +49 (0)7531 99148 00

Telefax: +49 (0)7531 99148 70

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr

info@akzent-magazin.com

www.akzent-magazin.com

1 2

Geschäftsführung:

1 Markus Hotz

Redaktionsschluss:

10. des Vormonats

Termine: 15. des Vormonats

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

Erscheinungsweise: monatlich, jeweils

zum Monatsanfang

Druckauflage: 35 000

Erfüllungsort: Konstanz

4

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

Andreas Querbach

a.querbach@schwaebische.de

Sekretariat & Verteilung:

2 Martina Menz

Mengen

Bad Saulgau

Tuttlingen

Ostrach

Bad Schussenried

Bad Waldsee

Pfullendorf

Aulendorf

Stockach

Bad Wurzach

Engen Ludwigshafen Weingarten Leutkirch

Überlingen

Singen Radolfzell

Ravensburg

Markdorf

Schaffhausen

Meersburg Tettnang Wangen

Konstanz

Isny

Stein am Rhein

Kreuzlingen Friedrichshafen

Frauenfeld

Weinfelden Romanshorn

Wil

6

Rorschach

St. Gallen

DAS MAGAZIN VOM

BODENSEE BIS

OBERSCHWABEN

3

m.menz@akzent-magazin.com

5

Lindau

Dornbirn

Traumzeit | Projekte:

Bregenz

3 Viviane Mewes (vm)

v.mewes@akzent-magazin.com

seeclassics:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@seeclassics.com

7

seezunge:

4 Maria Peschers

m.peschers@seezunge.com

Titel Großstadt Bodensee

Thurgauer Zeitung / Reto Martin

8

Titel Bodensee-Oberschwaben

August Macke, Frau, eine

Blumenschale tragend, 1910

Öl auf Leinwand, 74 x 47,5 cm

Horst und Gabriele Siedle-Kunststiftung

Foto: Bernhard Strauss

19

Produktion, Gestaltung & Layout:

5 Chris Bernert

Redaktion (V.i.S.d.P.):

7 Julia Landig (jl)

c.bernert@akzent-grafik.com

6 Daniela Schiff-Francois

j.landig@akzent-magazin.com

8 Michael Schrodt (ms),

m.schrodt@akzent-magazin.com

Autoren:

Nicole Amann (na)

Claudia Antes-Barisch (cab)

9 Dr. Patrick Brauns (pb)

10 Susi Donner (dos)

11 Ruth Eberhardt (rue)

Katja Edelmann (ka)

d.schiff-francois@akzent-grafik.com

12 Tanja Horlacher (th)

13 Marie Malina (ma)

14 Andrea Mauch (am)

Anne Prell (ap)

Johanna Schlegel (js)

Druck:

Konradin Druck GmbH

D-70771 Leinfelden-Echterdingen

17

20

22

15 Heide-Ilka Weber (hiw)

16 Britta Zimmermann (bz)

18

Akquise:

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@akzent-magazin.com

Hegau, Schaffhausen:

17 Alexandra Bürgel

21

a.buergel@akzent-magazin.com

Überlingen, Markdorf, Meersburg:

18 Antje Efkes, ae@efkes.com

19 Silvia Sulger, ssulger@gmx.net

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:

23

20 Gisela Hentrich

mail@giselahentrich.de

Oberschwaben:

21 Stefan Blok, sblok@t-online.de

Ravensburg, Weingarten:

22 Barbara Leberer

9 10

b.leberer@akzent-magazin.com

Schweiz, Friedrichshafen:

Carola Mattes

carola.mattes@bildat.de

Wellness & Gesundheit:

23 Bettina Zimmermann-Degener

b.zimmermann-degener@

akzent-magazin.com

CityMags:

Vermarktungsgesellschaft mbH

Varrentrappstr. 53, D-60486 Frankfurt

+49 (0)69 979 517 10

info@citymags.de

www.citymags.de

akzent ist auch auf Facebook!

www.akzent-magazin.com

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber.

Für unverlangt eingesandte Beiträge wird keine Haftung übernommen. Die durch den

Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher

Genehmigung des akzent Verlags weiterverwendet werden.

11

13

14

15

12

16

Faceb ok Thumbs Up CMYK / .eps


Swiss Diamond Vision

EMOTIONsDIAMANT®

Unsere Diamanten sind ökologisch, nachhaltig und konfliktfrei

Swiss Diamond Vision

EMOTIONsDIAMANTÒ

Wir kreieren für Sie in unserem Labor Ihren Emotionsdiamanten

aus organischen Produkten wie Rosen, Golfbällen, Fussballrasen,

Tennisbällen, Hochzeitskleidern, Rebenblättern, Eishockey Pucks,

etc., oder nach Ihren Wünschen

Unvergessliche Augenblicke festhalten

Unsere im Labor gewachsenen Diamanten “Laboratory Grown

Diamonds“ entstehen über Pyrolyse im HPHT-Verfahren “High

Pressure, High Temperature“ in allen möglichen Diamantfarben,

Unsere Diamanten sind ökologisch, Schliffen nachhaltig und Grössen, bis 3 und Carat konfliktfrei

Unvergessliche Augenblicke festhalten

Ihren Emotionsdiamanten

, Golfbällen, Fussballrasen,

nblättern, Eishockey Pucks,

Unsere im Labor gewachsene

Diamonds“ entstehen über Py

Pressure, High Temperature“

Schliffen und Grössen, bis 3 C

Kubische Presse Wachstumszelle geöffnet Farben, passend zu Ihrem organischen Produkt

Geschliffene Diamanten

Wachstumszelle geöffnet

www.swiss-diamond-vision.com

Farben, passend zu Ih

www.swiss-diamond-vision.com

Rohdiamanten

diamanten

Gerne zeigen wir Ihnen unsere Möglichkeiten

in unserem Labor in CH-Goldach SG

unsere Möglichkeiten

in CH-Goldach SG

www.swiss-diamond-vision.com

www.swiss-diamond-vision.com

Geschliffene Diamanten

Unsere Diamanten werden zertifiziert nach den 4 C‘s

durch SSEF, GGTL, GIA, etc.

Geschlif

Unsere Diamanten

durch

www.swiss-diamond-v

n.com

www.swiss-diamond-vision.com

www.swiss-diamond-vision.com

CH-9403 Goldach | Technologiepark Blumenegg | info@swiss-diamond-vision.com | Telefon +41 (0) 71 845 11 14

www.swiss-diamond-vision.com


Leistung aus Leidenschaft.

Erleben Sie bei uns auf insgesamt 1.600 qm klimatisierter Ausstellungsfläche in lichtdurchflutetem,

wohnlichem Ambiente 30 hochwertige Küchen und mehr.

Wir führen moderne Küchen, die lange Jahre dem Zeitgeist entsprechen. Unsere Auswahl reicht vom

Einsteigermodell bis zur Exklusivküche und von der Landhausküche bis zur puristischen Designerküche.

Leicht und Eggersmann sind unsere Top-Marken unter den führenden Küchenherstellern.

Speziell die Marke Eggersmann ist in Sachen Steinküchen und Edelstahlküchen nahezu unschlagbar.


G.WURST – küchenstudio

Seerheinstraße 8 . 78333 Stockach

Im Gewerbegebiet Blumhof – gegenüber BMW Auer

Telefon +49 (0) 77 71 - 63 499 - 50

info@kuechenstudio-wurst.de . www.kuechenstudio-wurst.de


10

TITEL

EINFACH

UNENDLICH

CH – Warth | Vor der Kartause Ittingen erhebt sich der 15 Meter

hohe Doppellooping „LOOP“ des Künstlerduos Bildstein | Glatz. Nun

kommt eine begleitende Ausstellung im Kunstmuseum Thurgau dazu:

Malerei, Skulpturen, Installationen, Videos und grafische Arbeiten

überführen Elemente aus Sport und Populärkultur in die Kunst.

Vor einem Jahr bauten Philippe Glatz (Kreuzlingen) und Matthias Bildstein

(Wien) die beeindruckende Installation „LOOP“ auf der Wiese

vor dem Kloster. Mit der neuen Ausstellung kann die Entstehungsgeschichte

des außergewöhnlichen Kunstwerks unter freiem Himmel

in den Innenräumen des Kunstmuseums Thurgau nacherlebt und im

Kontext des bisherigen Schaffens in seinem Facettenreichtum wahrgenommen

werden.

„LOOP“ verbindet die mönchische Vergangenheit der Kartause Ittingen

mit aktuellen Fragen nach Selbstreflexion, Leistungsgesellschaft

und der Rolle von Kunst, wie sie seit Jahren von Bildstein | Glatz

gestellt werden. In ihrem gemeinsamen Schaffen überführen sie Elemente

aus Sport und Populärkultur in die Kunst. Nicht nur Farben und

grafische Versatzstücke, sondern Archetypen der Freizeitindustrie wie

Loopings oder Rampen werden als Formenvokabular aus dem Sport

entlehnt und in große Installationen überführt. Doch die Ausstellung

wird auch den kleinformatigeren Arbeiten auf Papier und Leinwand

mehr Gewicht und Raum geben. Kunstgeschichte(n) des vergangenen

Jahrhunderts und der Mythos vom Künstlergenie werden aufs Korn

genommen und weitergesponnen.

So gehören Grenzüberschreitungen zwischen Freizeitpark und Museum,

Benutzbarkeit und Unantastbarkeit, zwischen High und Low,

Kritik und Ironie zum künstlerischen Konzept von Bildstein | Glatz.

Auch die Grenze zwischen Wahrheit und Fiktion wird infrage

gestellt, zum Beispiel angesichts der narrativen Berichterstattung

über den Stuntman Brutus.

Wem oder was kann

man noch Glauben


TITEL

Rede & Antwort

Der Kuratorin Stefanie Hoch standen Bildstein | Glatz Rede

und Antwort. Das ganze Interview findet sich in der Publikation

Bildstein | Glatz, Nr.1, die zur Ausstellung im Verlag für

moderne Kunst in Wien erscheint.

Frage: Wie kam es zur Form des LOOP vor dem ehemaligen

Kloster Kartause Ittingen?

B | G: Von einer liegenden Acht über eine Rampe in Richtung

Himmel gelangten wir schließlich zu einem Doppellooping.

Ziel war es, ein selbstreferenzielles Objekt zu entwickeln, das

die metaphysischen Fragen, die seit Jahrhunderten diesen Ort

prägen, in sich aufnimmt und in unsere Zeit überträgt. Mit

einer Endlosschleife wollten wir eine Art materielle Manifestation

der Vorstellung von Unendlichkeit erzeugen.

Frage: Das Leben der Kartäuser war ja durch zahlreiche Rituale

und repetitive Abläufe gegliedert, um letztlich auf das Jenseits

hinzuführen. „LOOP“, die Form der gestauchten Acht, die nun

andeutungsweise über der Wiese schwebt, zeugt von diesem

historischen Hintergrund, aber auch die farbige Fassung spielt

auf diesen Ort an?

B | G: Die örtlichen Bedingungen boten uns wohl wichtige

Anknüpfungspunkte, aber die Installation sollte auch ohne

dieses Vorwissen lesbar sein und wäre für uns durchaus auch

an einem anderen Ort denkbar. Nichtsdestotrotz beeinflusste

die Kartause Ittingen sogar die Farbgebung. Wir waren von

der kleinen, reich geschmückten Rokokokirche im Inneren des

Klosters und ihrer farblichen Gestaltung ziemlich beeindruckt.

Anscheinend so sehr, dass wir uns bei der Frage nach der Farbe

der typografischen Zeichen auf der Oberfläche von „LOOP“

für das zarte Rosa aus der Kirche entschieden.

schenken – der Kunst selbst? Dem Irrwitz der künstlerischen Fantasie,

die scheinbar unmögliche Konstruktionen wie den LOOP Wirklichkeit

werden lässt?

Das Werk von Bildstein | Glatz thematisiert immer wieder sowohl

künstlerische als auch metaphysische Vorstellungen von Unsterblichkeit,

Schwerelosigkeit und Transzendenz. Wenn ein Raketenauto im

Ausstellungsraum von der Überwindung der Schwerkraft erzählt, wenn

scheinbar benutzbare Rampen zum Abheben bereitstehen und an der

Wand skizzierte Helme präsentiert werden, so führen solche Arbeiten

von Bildstein | Glatz in einen Bereich, der die Sinne unmittelbar

verführt und zugleich die Reflexion über Kunst und ihre Mechanismen

vorantreibt. Oder wie die Künstler es selbstironisch formulieren:

„Neben den Religionen ist die Kunst heute der einzige Ort, an dem

Unsterblichkeit erlangt werden kann. Das bedeutet für Skeptiker eine

begrenzte Auswahl an Möglichkeiten. Also gehen wir aufs Ganze.“

Am Abend des 9. Juni sind Bildstein | Glatz anlässlich der Veranstaltung

„Klang und Kunst im Kreuzgarten. Blütenzauber der Bodenseegärten“

im Kunstmuseum Thurgau vor Ort, um mit den Besuchern

und der Kuratorin Stefanie Hoch ihre Ausstellung genauer unter die

Lupe zu nehmen. Bis zum 27. Oktober ist das Künstlerduo zu Gast

in der Remise im Haus zum Komitee, Weinfelden. Details zum Programm

des Sommerateliers unter dem Titel „Supergelb“ findet man

unter www.sommeratelier.ch.

Frage: Die malerischen Elemente auf der Fahrbahn der Großplastik

spielen eine zentrale Rolle. Wie gehören Form und Text

in diesem Werk zusammen und was entsteht durch dieses

Zusammenspiel?

B | G: Unser Gedanke war, eine klare Trennung zu erzielen

zwischen der Oberfläche und der vermeintlich rein funktionalen

Rückseite und Unterkonstruktion. Durch die Lackierung

mit Bitumen versuchten wir einen anästhetischen Zustand wie

etwa bei dem Unterboden eines Autos oder der Decke eines

Warenhauses zu erreichen. Dies ist bei einem Looping natürlich

ein paradoxer Gedanke. Die „Fahrbahn“ sollte eine klare

grafische Gestaltung bekommen, wie man sie aus der Werbung

oder dem Sportkontext kennt. Wir entschieden uns für eine

typografische Lösung und fanden in der Wiederholung, wie

in Gertrude Steins Rose, eine passende sprachliche Metapher.

Um dieser Verdoppelung und Überhöhung noch eins draufzugeben,

setzten wir die Lettern des Endlosspruchbandes in

zartem Rosa auf ein Bild der unendlichen Weiten des Weltalls.

„Bildstein | Glatz - Nr. 1“

bis 12.08.

Kunstmuseum Thurgau

Kartause Ittingen, CH-8532 Warth

www.kunstmuseum.ch

www.kartause.ch

11


TITEL

EIN DURCHFREUEN

DER NATUR

12

FRAUEN IM PARK (MIT WEISSEM SCHIRM), 1913

ÖL AUF KARTON, 45,5 X 33 CM

STIFTUNG RENATE UND FRIEDRICH JOHENNING, COURTESY OF

BECK & EGGELING - INTERNATIONAL FINE ART, DÜSSELDORF | WIEN


TITEL

D – Lindau | „Er hat von uns allen der Farbe den hellsten und reinsten

Klang gegeben, so klar und hell wie sein ganzes Wesen war.“

Mit diesen schönen Worten beschrieb der Maler Franz Marc seinen

Freund und Malerkollegen August Macke, der auf dem Höhepunkt

seines künstlerischen Schaffens am 26. September 1914 im Ersten

Weltkrieg fiel. Sein Werk würdigt die Sonderausstellung „August

Macke – Flaneur im Garten der Kunst“ bis zum 26. August im Stadtmuseum

Cavazzen.

Mit August Macke wird ein Künstler präsentiert, der zu den beliebtesten

deutschen Malern des 20. Jahrhunderts zählt und zu den herausragenden

Vertretern des deutschen Expressionismus, obgleich seinem Leben

nach kurzer Schaffenszeit von nur zehn Jahren ein jähes Ende beschieden

war. Bis dahin jedoch war ihm eine Vielzahl von Bildern gelungen, die

zu den bahnbrechenden künstlerischen Leistungen der Epoche gehören.

Mit Kompositionen, die durch ihre leuchtende Farbigkeit und heiteren

Motive bestechen, setzte er den Umbrüchen seiner Zeit hoffnungsfrohe

und von Glücksvorstellungen geprägte Bilder entgegen. Die Kunst war

für Macke ein Mittel, die Schönheit der sichtbaren Welt zu feiern und

seiner „Sehnsucht nach dem verlorenen Paradies“ Ausdruck zu verleihen.

Landschaften, Gärten, Familie

Von zentraler Bedeutung im Werk August Mackes ist seine große Liebe

zur Natur. „Bei mir ist Arbeiten ein Durchfreuen der Natur“, lautet eines

seiner Zitate. Inspiration findet er insbesondere in Gärten und Parkanlagen,

im Bonner Umland, in Kandern im Schwarzwald, am Tegernsee

und am Thunersee in der Schweiz. Der Künstler liebt die ländliche

Abgeschiedenheit und entwickelt eine eigenständige Kunstsprache, bei

der die Farbe zum wichtigsten Stilmittel wird. Viele Bildmotive schöpft

Macke aus dem harmonischen Familienleben mit seiner Frau Elisabeth

und den beiden Söhnen Walter und Wolfgang. Besonders häufig – mehr

als 200 Mal porträtiert er sie – richtet Macke den Blick auf seine Ehefrau

und schafft Idealbilder häuslicher Zufriedenheit, indem er Elisabeth

selbstvergessen bei stillen Tätigkeiten wie beim Sticken oder Lesen zeigt.

Die Darstellungen zeugen von einer tief empfundenen Lebensfreude, die

den Maler alles Negative aus seiner Bilderwelt ausschließen lässt. Für ihn

ist das Kunstwerk ein „Gesang von der Schönheit der Dinge“.

Leuchtkraft der Farben

In seinen Bildern verarbeitet Macke vor allem Einflüsse des Impressionismus

und der französischen Avantgarden wie etwa des Fauvismus

mit seiner neuen freien Farbigkeit. Die Szenerien entwickeln sich aus

leuchtenden und heiter wirkenden Farbkompositionen, die unter dem

Eindruck der legendären Tunesienreise von 1914, auf dem Höhepunkt

von Mackes Schaffen ihre volle Strahlkraft entfalteten.

Flaneure und Spaziergänger

Ein Hauptmotiv im Werk August Mackes ist der gepflegte Spaziergang

elegant gekleideter Damen und Herren in der kultivierten Natur oder

inmitten städtisch geprägter Kulissen aus Boulevards, Schaufenstern

und Parkanlagen. In der Verknüpfung von Naturidylle und Stadtmilieu

modernisiert Macke das für sein Werk charakteristische Paradiesthema

und zeigt Menschen im völligen Einklang mit ihrer realen Lebenswelt.

Aus dem urbanen Leben voller Geschwindigkeit, Lärm und Geschäftigkeit

destilliert Macke zeitlos anmutende Szenen der Kontemplation,

des Innehaltens oder der Gemächlichkeit.

Ein Avantgardist im Paradies

Die Verbindung von Tradition und Moderne im Werk August Mackes

zeigt sich besonders in seiner Hinwendung zum Paradiesthema als

einem der zentralsten Motive der Kunstgeschichte überhaupt. In der

Kunstsprache seiner Zeit beschwört er eine verloren geglaubte Einheit

AUGUST MACKE, UM 1904, LWL-MUSEUM FÜR KUNST UND KULTUR

(WESTFÄLISCHES LANDESMUSEUM, MÜNSTER/MACKE-ARCHIV)

zwischen Mensch und Natur. Die Sehnsucht nach einem glücklichen

Dasein in einer friedvollen Idylle artikuliert Macke in Bildern von Badenden

und Akten in der Natur, aber auch in Kompositionen mit Bezügen

zum Orient und dessen Verheißung exotischer Ursprünglichkeit. Andere

Werke sind als Allegorien der Schönheit und Harmonie zu verstehen – die

idealisierenden Darstellungen lassen sich als Wunschbilder der Vollkommenheit

betrachten. Mit seinen modernen Visionen eines irdischen

Paradieses lässt August Macke die Avantgarde in Arkadien einziehen.

Der Kurator

Anhand ausgewählter Arbeiten aus den für Macke charakteristischen

Themenkreisen beleuchtet die Lindauer Ausstellung zentrale Aspekte

seines Werkes. Kurator Prof. Dr. Roland Doschka präsentiert für

die Schau Bilder aus europäischen Privatsammlungen, Museen und

Kunststiftungen und realisiert damit zum achten Mal in Folge eine

Ausstellung zur Klassischen Moderne im Stadtmuseum Lindau. Seine

Lindauer Ausstellungsserie zu Meistern der modernen Malerei hat seit

2011 mehr als 400 000 Besucher ins Stadtmuseum gelockt.

Klassische Moderne in barocker Kulisse

Das Lindauer Stadtmuseum befindet sich im historischen Haus zum

Cavazzen, am Marktplatz der Insel. Das prächtige Bürgerpalais gilt

als eines der schönsten barocken Bürgerhäuser der Bodenseeregion

und hat sich mit seinen hochkarätigen Sonderausstellungen einen Namen

weit über die Grenzen hinaus gemacht. Seit 1930 beherbergt das

Haus die Städtischen Kunstsammlungen, mit Zeugnissen der Lindauer

Stadtgeschichte. Wegen der anstehenden Generalsanierung sind die

oberen Stockwerke bereits geschlossen. Im Sommer lädt der romantische

Innenhof mit seinem Melusinen-Brunnen Museumsbesucher und

Spaziergänger zum Verweilen ein. Hier befindet sich zudem das Museumscafé

im ehemaligen Marstall und in der Remise und bietet Raum

für inspirierende Gespräche und kulinarischen Genuss auf der Insel.

bis 26.08.

Stadtmuseum Lindau, Marktplatz 6, D-88131 Lindau

+49 (0)8382 94 40 73 | www.kultur-lindau.de

Mo-So 10-18 Uhr, öffentliche Führungen (max. 25 Personen)

Mo-So 10.30 und 14 Uhr, Gruppenführungen (max. 25 Personen)

nach Vereinbarung

TEXT: SUSI DONNER

FOTOS: STADTMUSEUM LINDAU

13


SEE-LEUTE

14

akzent: Fangen wir doch mal mit

einer kurzen Einstiegsfrage an: Wie

würden Sie die Arbeit als Intendant

in drei Worten beschreiben?

Fehlmann: Ich würde sagen: spannend,

aufregend und erfüllend.

akzent: Und jetzt noch einmal ein

bisschen konkreter: Was macht

denn überhaupt ein Intendant?

Pijanka: Oh, das ist spannend!

(lacht)

Fehlmann: Also grundsätzlich kann

man das so zusammenfassen, dass

der Intendant hier in Konstanz für

die gesamte Administration, aber

auch für die künstlerische Ausrichtung

dieses Hauses verantwortlich

ist. Diese Unterscheidung ist deshalb

wichtig, weil in dieser Branche

die Hauptverantwortung für

diese beiden Bereiche oft getrennt

ist – hier ist es aber vereint in einer

Person.

akzent: Das klingt nach einer großen

Aufgabe.

Fehlmann: Ja, das Klischee ist ja die

Unvereinbarkeit von großer Kunst

und Geld – und diesen Konflikt

muss hier quasi eine Person mit

sich selbst austragen.

akzent: Frau Pijanka, wer Ihren

Lebenslauf liest, der ist einerseits

beeindruckt, aber vielleicht auch

ein bisschen überrascht – Sie haben

in London studiert, und zwar

nicht Musik, sondern Politikwissenschaften,

Wirtschaftsgeschichte

und Soziologie. Wie kam dann der

Übergang zur Musik?

Pijanka: Das kommt daher, dass

das eigentlich nie ein Übergang

war, sondern dass ich parallel

immer auch im Musikbetrieb tätig

war. Als junger Mensch habe

ich Klavier gespielt und gesungen

und hatte sogar eine Zeit lang

auch den Plan, Opernsängerin

zu werden – ich habe also immer

beides gemacht und mich dann

nur entschieden, etwas anderes

zu studieren. Und heute bin ich

ehrlich gesagt froh, dass ich beide

Einflüsse in meiner Biografie habe

und komme ganz häufig zu meinen

Grundlagen zurück. Für mich war

das eigentlich immer ein Nebeneinander

und kein Gegensatz.

akzent: Bei Ihnen war das ja ein

bisschen anders, Herr Fehlmann

– Sie haben ja mit Musik angefangen,

und sind schon im Orchesterbetrieb

tätig, seit Sie 18 sind. Vielleicht

dann die umgekehrte Frage:

Was würden Sie machen, wenn Sie

heute nicht bei der Musik wären?

Fehlmann: (überlegt) Oh, das ist

schwierig, weil die Musik etwas

ist, das mein Leben komplett und

seit vielen Jahren durchdringt…

Ich könnte mir schon vorstellen,

beruflich irgendetwas anderes zu

machen, aber dass etwas die gleiche

Identität, Emotionalität und

Verbundenheit mit sich bringt, das

kann ich mir tatsächlich nicht vorstellen.

akzent: Nochmal zur Intendanz

selbst: Sie haben es in Ihrer Zeit in

Konstanz geschafft, mit neuen Formaten

ein sehr breites, junges Publikum

für die Philharmonie zu begeistern.

Und auch Sie haben in Kassel

gerne mit Formaten experimentiert,

Frau Pijanka – haben Sie vor, das in

Konstanz weiterzuführen?

Pijanka: Unbedingt! Ich finde das

einfach toll, dass das hier gemacht

wurde. Das ist nicht in jedem Haus

Standard. Das ist auch eine Überzeugungssache,

aber ich glaube,

wir sind da absolut einer Meinung.

Man sieht einfach, was für ein gemischtes

Publikum kommt und wie

frei die Leute werden, wenn auf

einmal ein Operhaus zum Rock-

Konzert-Saal wird. Ich denke, unsere

Zukunft ist, dass wir breit aufgestellt

sind, vom Kammerkonzert

über das Symphoniekonzert bis zu

neuen Formaten – und eben auch,

dass wir musikalische Grenzüberschreitungen

in alle Richtungen wagen.

Mal schauen, wo die Grenzen

sind! (lacht)

akzent: Apropos Jugend: Sie beide

haben auch schon Projekte initiiert,

um junge Musiker zu fördern. Warum

ist Ihnen das wichtig?

Fehlmann: Ich glaube, es gibt immer

gewisse Dinge, die in einer Gesellschaft

gut funktionieren, aber

eben auch Dinge, die nicht stattfinden,

die ich aber wichtig finde.

Meiner Einschätzung nach zieht

sich die Schule aus dem Musikunterricht

eher zurück. Da sehen wir

als Institution eine Ausbildungslücke,

die wir mit unseren Ressourcen

bereichern können, damit es auch

zukünftig in unserer Umgebung

junge Menschen gibt, die sich mit

der Musik beschäftigen.

AUFTAKT

D – Konstanz | Es weht ein frischer

Wind an der Südwestdeutschen Philharmonie

Konstanz – Intendant Beat

Fehlmann verlässt das Haus zur

nächsten Saison und übergibt die

Position an Insa Pijanka, die nach

langjähriger Arbeit am Staatstheater

Kassel nun an den Bodensee wechselt.

Im Interview erzählen die beiden von

ihrem Weg zur Musik und von ihren

Plänen für die Zukunft.

akzent: Gibt es dann konkret Pläne,

diese Lücke in Konstanz zu füllen?

Pijanka: Ja, natürlich! Wir haben ja

alle irgendwann selber in die Musik

gefunden, aus ganz unterschiedlichen

Gründen – und ich habe festgestellt,

dass ein Musiker diese Leidenschaft

und dieses Gefühl, dass

Musik etwas Wichtiges ist, noch

mal ganz anders vermitteln kann.

Deswegen habe ich in Kassel viel an

Konzepten für und mit Schulen gearbeitet,

etwa Projekte, bei denen

Orchestermusiker Patenschaften

für Schulklassen übernehmen. Da

geht es nicht nur um ein Publikum

von morgen, sondern auch darum,

Musik in die Gesellschaft hineinzutragen

und langfristige Kontakte

herzustellen. Es ist ein weites Feld

und ich glaube, da sind wir alle

noch nicht am Ende unserer Arbeit

angelangt.

akzent: Nochmal eine ganz andere

Frage: Sie sind die erste Frau, die

diese Position in Konstanz dauerhaft

besetzt. Gibt es Frauen in der

klassischen Musik, die Sie inspirieren?

Haben Sie Vorbilder?

Pijanka: Vorbilder sind Menschen,

die mir begegnen, die gute Arbeit

leisten und inspirierend sind – und

da ist mir völlig egal, ob das ein

Mann oder eine Frau ist, ich würde

da keine Grenze aufmachen wollen.

Ich hoffe eher, dass ich ein gutes

Programm präsentieren kann und

dass ich das Publikum mit dem

mitnehmen kann, was ich künstlerisch

leiste.

akzent: Herr Fehlmann, wo verschlägt

es Sie denn jetzt eigentlich

hin?

Fehlmann: Ich wechsle zu einem

anderen Orchester, zur Deutschen

Staatsphilharmonie. Deshalb werde

ich jetzt meinen Wohnsitz von

Konstanz nach Ludwigshafen am

Rhein verlegen. Es ist zwar eine

andere Region, aber im Prinzip

werde ich dort die gleiche Funktion

innehaben – wobei das Gleiche

ja nie dasselbe ist. (lacht) Dort einen

eigenen Standpunkt zu finden

und auf diesen anderen Kontext zu

reagieren, das wird den Reiz der

nächsten Zeit für mich ausmachen.

akzent: Und bei Ihnen, Frau Pijanka

– was erhoffen Sie sich von der

Zukunft in Konstanz?

Pijanka: Für mich ist das natürlich

ein spannender Schritt – ich

war jetzt 16 Jahre in Kassel, was

für unsere Branche sehr lange ist.

Diese neue Stadt jetzt erstmal kennenzulernen

und dabei gewohnte

Konzepte zu hinterfragen und neue

Impulse zu bekommen, finde ich

sehr reizvoll. Außerdem ist es für

mich ein Schritt in die Eigenverantwortung.

Ich möchte neugierig und

offen bleiben, um die Kunst, die

wir so lieben, auf die bestmögliche

Weise zu präsentieren.

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz

Fischmarkt 2

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 810

www.philharmonie-konstanz.de

TEXT: MARIE MALINA | FOTO: MSCHRODT.DE


SEE-LEUTE

15


16

SEE-LEUTE

AUS DER SCHWEIZ NACH

HOLLYWOOD

CH/GB – Goldach/London | Philip Andrew Trümpi hatte vor vier Jahren die Idee, Schauspieler

zu werden. Dafür ging er nach New York. Heute lebt der 26-Jährige in London, hat

den Sprung in eine internationale Schauspielerkarriere geschafft. In den letzten Monaten

stand er für drei Kinofilme vor der Kamera. Aktuell läuft „Die Liebe deines Lebens“ in den

Kinos und ab 1. November sein erster Hollywood-Film „Bohemian Rhapsody“.

Nach seinem Vierwochenkurs bewirbt er sich

am Lee Strasberg Theatre and Film Institute

– einer der berühmtesten Schauspielschulen

der Welt. Das erste Semester kann er sich gerade

noch leisten. Dann wohnt er bei Freunden

auf der Couch. „Ich bin alle zwei Wochen

umgezogen“, erzählt er. In dieser Zeit spielt er

eine Rolle auf RTL-New York. Eine Schweizer

Zeitung wird auf ihn aufmerksam, fragt im

Interview, wie er sich denn finanziere. Und er

antwortet wahrheitsgemäß „Ich weiß nicht.

Es wird schon irgendwie gehen.“ Den Artikel

liest zufällig der Präsident der Hans & Wilma

Stutz Stiftung – Philip bekommt einen Anruf

und ein Stipendium. „Krass, was für ein Glück

ich habe“, wundert er sich, macht seine Ausbildung

fertig und spielt erste kleinere Rollen.

In den USA bekommt nur ein Schauspielvisa,

wer im eigenen Heimatland bekannt ist. Ist er

aber nicht. Also zieht er nach London. Wieder

ein Neuanfang. Wieder kein Geld. Keine

Kontakte ins Filmbusiness. Es folgt ein Jahr,

in dem er sehr an seiner Entscheidung zweifelt.

Er hält sich mit mühsamen Nebenjobs

über Wasser. Bleibt tagelang im Bett. „Das

war eine harte Probe“, erinnert er sich. „Ich

dachte doch, nach meiner Ausbildung bei Lee

Strasberg reißen sich alle um mich.“

„Ich war Banker. Wie eigentlich jeder in der

Schweiz“, sagt Philip und lacht. Er hat seine

Ausbildung gemacht und ein BWL-Studium

begonnen. „Es hat überhaupt keine Anzeichen

dafür gegeben, dass ich Schauspieler werden

würde. Mit 22 Jahren hatte ich einen super

Job, einen tollen Freundeskreis, eine schöne

Wohnung. Wir haben viele Partys gefeiert.

Ich hatte eigentlich alles, wovon man als

junger Mensch träumen kann. Aber ich war

nicht erfüllt. Es hat etwas gefehlt.“ In langen

Nächten verfolgt ihn sein Kindheitstraum.

„Filme haben mich immer schon fasziniert.

Irgendwann war ich mir sicher: Ich bin jung,

ich bin frei – ok, ich mach’s.“ Er schreibt sich

für einen vierwöchigen Schauspielkurs an der

New Yorker Filmakademie ein, schmeißt sein

Studium, kündigt seinen Job und seine Wohnung

und fliegt in die Staaten. Mit dem Ziel,

schnell erfolgreich zu werden. Seine Eltern

und Freunde sind schockiert. Aber er glaubt

fest an sein Glück. Im Flieger freundet er sich

mit der Stewardess an. Die holt ihn zum Anflug

ins Cockpit. „Diese unglaubliche Landung

war ein guter Start in New York.“

„Krass, was für ein Glück ich habe“

Die Liebe meines Lebens

Philip steht wieder auf. Macht bei einem

Showcase mit und wird entdeckt. Bekommt

einen Agenten und plötzlich drei Rollenangebote

auf einmal. Er ist inzwischen bei Conway

van Gelder Grant unter Vertrag, einer der

führenden Schauspieleragenturen in London.

„Ich will so viel wie möglich spielen. Mich

ausprobieren. Ich bin offen für alle Rollen“,

erklärt er. In der Schauspielschule habe er oft

den romantischen Liebhaber gespielt. Seit er

echte Filmrollen bekommt, spiele er immer

Bösewichte oder den Drogenabhängigen.

„Kürzlich habe ich einen Nazi gespielt. Meine

Freundin hat am Set zugeschaut. Hinterher

sagte sie zu mir, dass sie angewidert war von

mir, und dass sie gar nicht versteht, wie ich

mich so verwandeln kann. Das ist eine coole

Bestätigung.“

www.philipandrew.co.uk

TEXT: SUSI DONNER


SEE-LEUTE

ÜBERFALL

AUF DIE

WIRKLICHKEIT

CH – St. Gallen | rue. Frank und Patrik Riklin

sind Konzeptkünstler. Als solche kümmern

sie sich um Aufgaben, für die sich – wie

sie sagen – „niemand so richtig zuständig

fühlt“. Zum Beispiel um ein „Bignik“: Dieses

stetig wachsende Riesenpicknicktuch wird

jetzt wieder ausgelegt.

Die Ideen der Riklin-Zwillinge sind oft ziemlich

schräg und wirken wie ein Überfall auf die

Wirklichkeit. Dem ordentlichen Kunstbetrieb

entziehen sich die Brüder weitgehend. Stattdessen

arbeiten sie nach dem Credo: „Die

beste Kunst ist diejenige, die man gar nicht

als Kunst wahrnimmt und zu einem Teil der

Gesellschaft wird.“ Das „Null-Stern-Hotel“

ist ein solches Kunstwerk und hat den beiden

Schweizern zu internationalem Bekanntheitsgrad

verholfen: Die Gäste des „Hotelzimmers

ohne Wände und ohne Dach“ schlafen in

einem Doppelbett unter freiem Himmel. Ein

weiteres Beispiel für Riklinsche Kunst ist das

„Quatschmobil“: Der Fahrgast fährt kostenlos,

sobald er mit dem Chauffeur spricht.

Für das Projekt „Bignik“ wird die Region

zwischen Säntis und Bodensee seit einigen

Jahren zur Bühne: Mit Unterstützung vieler

Freiwilliger werden weißliche und rötliche Tücher

ausgelegt – diesmal am 3. Juni (Wetter-

Ausweichtermin am 10. Juni) im Kinderdorf

in Trogen. Bis zum Jahr 2043 soll die Fläche

auf 100 Fußballfeldern wachsen, was 252.144

Tüchern und der Einwohnerzahl der Region

Appenzell AR-St. Gallen-Bodensee entspricht.

Dies jedenfalls ist die Vision der Gebrüder Riklin,

die 1973 in St. Gallen geboren und aufgewachsen

sind und noch heute hier leben.

Beide absolvierten eine Lehre als Hochbauzeichner

und studierten dann an verschiedenen

Instituten Kunst: Frank in Zürich, Patrik

in Berlin und in Frankfurt am Main. Parallel

dazu entwickelten sie ihr „Atelier für Sonderaufgaben“.

03.06.

„Bignik“-Kinderdorf, CH-9043 Trogen

www.sonderaufgaben.ch, www.bignik.ch

FOTO: DANIEL AMMANN

SCHÖNE AUSSICHTEN IM C A S A M O B I L E !

➙ Nur in Konstanz!

➙ Entspanntes Einkaufen

➙ Kostenlose Parkplätze

➙ D-MwSt zu 100% zurück!

Für Schweizer Kunden

Design-

Outdoorsessel

€ 199,–

CASA mobile by Fretz GmbH | Max-Stromeyer-Str. 174 | D-78467 Konstanz | www.casamobile-fretz.de | Tel. +49 (0)7531 94 23 49-0

17


18

SEE-LEUTE

MARS-PIONIER

MIT BODENHAFTUNG

CH – Elgg | Steve Schild möchte in die weite Welt

hinaus – weiter als jemals ein Mensch gewesen

ist. Bis zum Mars will er kommen – ohne

die Aussicht, jemals wieder auf die Erde

zurückkehren zu können. Der 33-Jährige

aus Elgg bei Winterthur will

auf Erden demnächst heiraten

und hält sich zugleich bereit für

die private Mars-One-Mission,

die den „Roten Planeten“ besiedeln

will.

Zwar gibt es bereits irdischtechnische

Pioniere auf dem

Mars: Zum Beispiel rollen

die Rover „Opportunity“ und

„Curiosity“ über dessen Gestein.

Anfang Mai hat zudem

die US-Raumfahrtbehörde

Nasa den Roboter „InSight“ in

Richtung Mars geschickt. Ende

November soll er ankommen und

dann Daten zu Forschungszwecken

übermitteln. Astronauten spielen

bei diesen Mars-Projekten

der Nasa jedoch

keine Rolle.

Doch was die Nasa in absehbarer Zeit nicht plant,

ist für Steve Schild ein konkretes Lebensziel: Er will

einer der Pioniere sein, die den Mars besiedeln.

Er gehört zu den 100 Kandidaten, die vor einigen

Jahren von der niederländischen Stiftung „Mars

One“ aus rund 200 000 Bewerbern weltweit ausgewählt

wurden. Davon sollen nacheinander sechs

Teams mit je vier Personen auf den Mars geschickt

werden. Der geplante Start ist inzwischen auf das

Jahr 2032 verschoben worden.

Ob er zu diesen sechs Teams gehören wird, weiß

Steve Schild noch nicht. Aber er hält sich schon

mal fit für die Mars-Mission und steht zugleich

mit beiden Füßen auf der Erde: Er arbeitet im Außendienst,

ist Vater eines anderthalb Jahre alten

Töchterchens und möchte im Sommer heiraten.

„Ich schaue, dass alles so abgesichert ist, dass meine

Familie ein normales Leben führen kann – egal

ob ich da bin oder nicht“, sagt er. Denn an seiner

Vision, selbst auf dem Mars zu leben, hält er unbeirrt

fest. Durchhaltevermögen, eine hohe Eigenmotivation

und der eiserne Wille, ein Ziel zu verfolgen:

Das sind die wichtigsten Eigenschaften, die er

nach seiner eigenen Einschätzung dafür mitbringt.

Unterdessen trainiert er Kraft und Ausdauer auch

beim Sport, und er ernährt sich nur noch vegan,

weil es wohl auch auf dem Mars nur pflanzliche

Nahrung geben wird. Und: „Ich muss jeden Tag

wachsam sein“, sagt er, denn es könnte jeden Tag

die Nachricht kommen, dass das Training beginnt.

Dies wiederum bedeutet für ihn: „Ich lebe mein

Leben viel intensiver, weil die Zeit begrenzt sein

könnte.“ Deshalb versuchte er auch, nachhaltig

und in dem Bewusstsein zu leben, dass es nur

diese eine Erde gibt.

Alles, was es außerhalb dieser Erde gibt oder

geben könnte, zieht ihn freilich magisch an –

seit seiner Kindheit. Diese Faszination teilt er

gern mit anderen, indem er Bücher schreibt.

„Gefangene der Zukunft“ heißt seine Trilogie,

die jetzt Kreise zieht. So hat vor Kurzem

in Frauenfeld ein neuer Escape-Room

– das ist ein Erlebnisraum mit einer Art

Detektivaufgaben – eröffnet. Dessen Rätsel

sind, wie Steve Schild berichtet, von

seinen Romanen inspiriert.

www.steveschild.ch

TEXT: RUTH EBERHARDT


SEE-LEUTE

SEHEN:

EINDOLLARBRILLE

D – Immenstadt/Erlangen | Kann man mit

Brillen die Welt verändern? „Jeder von uns

kann die Welt verändern, wenn er eine klare

Vision hat und wenn er sich mit seiner

ganzen Energie für ihre Verwirklichung einsetzt“,

sagt Martin Aufmuth.

An Visionen mangelt es dem gebürtigen Immenstädter

(im Allgäu, am großen Alpsee)

nicht. Und an Energie auch nicht. Alles begann

an einem Abend im Jahr 2005. Da hat er

sich wieder einmal bei seiner Frau beklagt, wie

ungerecht die Welt doch sei und dass man da

endlich etwas tun müsse. „An diesem Abend

ist es ihr zu viel geworden“, erinnert er sich.

„Dann tu doch etwas“, habe sie gesagt. „Das

war der Beginn meiner Aktivitäten für globale

Gerechtigkeit und Klimaschutz.“ Fragt man

ihn nach seinen Beweggründen, sagt er: „Wir

Leben im Luxus, während anderswo vor allem

Kinder verhungern oder an eigentlich heilbaren

Krankheiten sterben. Ich möchte, dass

unsere Welt ein bisschen gerechter wird.“

150 Millionen Menschen

einfachen Sehhilfe behoben werden könnte.

Vor diesem Hintergrund erfand Martin Aufmuth

die EinDollarBrille und gründete 2012

den gleichnamigen gemeinnützigen Verein.

Dieser bietet Hilfe zur Selbsthilfe. Die EinDollarBrille

wird auf einer einfachen Biegemaschine

vor Ort von Einheimischen hergestellt, die

vom EinDollarBrille e.V. ausgebildet werden

und von der Produktion und vom Verkauf der

Brillen leben können.

Martin Aufmuth

Böhmlach 22, D-91058 Erlangen

+49 (0)9131 92 32 803

info@onedollarglasses.org

www.eindollarbrille.de

weitere Projekte: www.martin-aufmuth.de

TEXT: SUSI DONNER

GUANO

APES

GREGOR

M E Y L E

GRAHAM NASH

HÖHNER • STEVE EARL

GERNOT HASSKNECHT

THE BASEBALLS • SÜDEN

ALINA • LIONS HEAD • WIRTZ

NICO SANTOS • VERSENGOLD

WINCENT WEISS • ZOOPHOBIA

GOTTHARD • JOEL BRANDENSTEIN

MANFRED MANN‘S EARTH BAND • UVM.

Afrika liegt Martin Aufmuth besonders am

Herzen. Er will den Menschen dort helfen, die

Folgen von Schicksalsschlägen abzumildern.

Denn ein Unfall, eine simple Krankheit, eine

Sehbehinderung – und schon wird es schwer.

Rund 150 Millionen Menschen auf der Welt

leiden laut Studie der WHO unter einer Fehlsichtigkeit,

die ihnen das Arbeiten oder das

Lernen unmöglich macht, die aber mit einer

TICKETS

07461 . 91 09 96

www.honbergsommer.de

19


20

SEE-LEUTE

Kitty goes Hollywood! Raketenmieze Kerstin Seeger

sticht am 16. Juni mit der 4. Bodensee Burlesque Extravaganza

in See und zeigt sich fürs HELDENLÄNDLE (Regio

TV, ab 22.06.) von ihrer samtigen Seite.

FOTO: OLIVER LOZANO

Königin des Kopfputz‘! Vanessa Höß (24) aus Lindenberg

wurde am 6. Mai zur Deutschen Hutkönigin

2018 gekrönt. Damit trägt zum ersten Mal eine Tochter

der Hutstadt Lindenberg den königlichen Hut.

FOTO: ANN MCKINNON

Versilbert! Bettina Plank

(26) aus Vorarlberg hat

bei der Karate-Europameisterschaft

eine Silbermedaille

gewonnen.

FOTO: EWALD ROTH

Liebe auf den 2. Blick? „Bachelorette“-Teilnehmer

Johannes Haller (30) aus Überlingen sucht seine

Herzensdame in der neuen RTL-Show „Bachelor in

Paradise“ (mittwochs, 20:15 Uhr).

(Euro)visionär! Sängerin

Lotte (22) aus Ravensburg

war Teil der

fünfköpfigen Jury, die

beim Eurovision Song

Contest, die Punkte für

Deutschland verteilte.

Ihr nächster Auftritt in

Ravensburg ist übrigens

am 21. Dezember.


SEE-LEUTE

KONSTANZER

KAMPFGEIST

D – Konstanz | ap. Glänzender Erfolg in

Bronze und Gold! Dario Luna vom Konstanzer

Kampfsportverein Budo-Circle e.V. boxte

und kickte sich bei den ISKA World Championships

gleich zweimal aufs Treppchen.

Dario Luna hat sein Talent einmal

mehr unter Beweis gestellt. Der

22-jährige Konstanzer gewann

Gold im K1 Sparring und Bronze

im Vollkontakt bei den World

Championships 2018 der

ISKA Amateur Members

Association. Gemeinsam

mit Trainingspartner

und Coach

Jakub Rzasa konnte

er die Fights für sich

entscheiden. Das großartige

Kampfsport-Spektakel

fand unter der Schirmherrschaft

von Bürgermeister Vitali

Klitschko Anfang Mai in Kiew statt.

Meine Lieblings-

Mode-Marken

immer bis zu

60%

günstiger!*

www.iska-germany.eu

Meine Lieblings-

Mode-Marken

immer bis zu

60%

günstiger!*

Spätzle – und tot! Krimiautor

Harald J. Marburger

(45) aus Pfullendorf

erhält für „Totengräber-

Spätzle“ den Friedrich-

Glauser-Preis in der

Kategorie „Bestes Krimidebut

2017“.

Bodanstraße 17

Konstanz

Bodanstraße 17, Konstanz

Marktplatz 3, Meersburg

*Im Vergleich zur Herstellerpreisempfehlung

*Im Vergleich zur Herstellerpreisempfehlung

21


22

SEECLASSICS

ON THE

ROAD

AGAIN

Mit völlig unterschiedlichen Aufgabenstellungen

haben die ersten drei Wertungsläufe

zum seeclassics BODENSEE HISTORIC

POKAL (kurz: BHP) die Teilnehmer herausgefordert.

Schließlich handelt es sich ja um

einen Vielseitigkeitspreis. Weiter steigende

Teilnehmerzahlen sorgen für zufriedene Veranstalter.

Während bei der Nachtorientierungsfahrt des

AMC Wahlwies die Wegfindung und Navigation

mittels Karte zum Ziel führte, mussten

bei der mittlerweile 5. Hegau Historic Rallye

– organisiert vom Oldtimer & Fahrzeugmuseum

Engen – Zeitprüfungen und Fahraufgaben

absolviert werden. Nach rund 150 Kilometern

durch schönste Hügellandschaften des

Hegaus waren Jürgen Arnold und Ute Köhler

aus Lahr mit einem MGB Roadster die Sieger,

gefolgt von Dr. Georg Taffet und Kay Thomaschk

(Rielasingen/Waldburg, Alfa Romeo

Alfetta GTV 2,0 L) auf Rang 2 und Martin

Spiegel und Erika Breitenfeld (Lindau, Porsche

356 Super 90) auf dem dritten Platz.

Mit einer neuen Rekordteilnehmerzahl von

mittlerweile 57 Fahrzeugen ist die Engener

Veranstaltung eine wahre Erfolgsgeschichte,

startete doch die erste Rallye mit gerade mal

acht Teilnehmern.

Dass es in der Bodensee-Region durchaus

schöne Strecken gibt, weiß auch der ADAC

Württemberg und ließ seine Traditionsveranstaltung

in Tuttlingen starten. Die mittlerweile

19. Württemberg Historic Rallye

ist eine der bekanntesten Ausfahrten im

süddeutschen Raum und in diesem Jahr

neu in der BHP-Wertung. Sie führte ein sehr

hochkarätiges Teilnehmerfeld an zwei Tagen

über 460 Kilometer und durch sieben Landkreise.

Die Gleichmäßigkeitsprüfungen forderten

an rund 60 Messstellen von den über 100

Teams höchste Präzision und Konzentration.

Siegreich waren am Ende Udo Höpfel und Rainer

Zimmermann aus Nürnberg, sie konnten

sich mit ihrem Toyota Corolla Coupé knapp

vor Willy und Christa Eisinger aus Elz (Porsche

Carrera Targa) und Rüdiger Hartmann und

Marcel Deggau (Poing/Seligenstadt, Porsche

914) behaupten.

Sportlich wird es auch bei den beiden nächsten

BHP-Wertungsläufen zugehen – der

Lindau-Klassik am 24. Juni und bei der Bodensee-Oldtimer-Rallye

in Friedrichshafen nur

eine Woche später.

Aktuelle Informationen:

www.bodensee-historic-pokal.com

Berichte & Bilder auf der

seeclassics-Fanseite bei Facebook

TEXT: TOM PFEIFER

FOTO: FRANK EPPLER/ADAC WÜRTTEMBERG E.V.

& TOM PFEIFER


SEECLASSICS

CARLE – DIE MONATLICHE OLDTIMER-KOLUMNE

KULTURGUT

Weltweit gibt es verschiedene Gebäude, Berufe und Bräuche, die als UNESCO

Weltkulturerbe anerkannt wurden. Bauwerke wie z.B. der Aachener Dom oder

das Kloster Maulbronn, beides unübersehbare und auch begehbare Objekte, kann

man sich als materielles Kulturgut recht einfach vorstellen. Mit dem spanischen

Flamenco, dem indischen Yoga oder der arabischen Kaffeekultur wird es haptisch

schwieriger. Hier sind wir dann schon bei zwei Beispielen der immateriellen Art.

Die Liste des immateriellen Kulturgutes umfasst verschiedene kulturelle Ausdrucksformen

wie Tanz, Theater, Bräuche und auch Handwerkskünste.

DER GAYLORD

GLADIATOR

IST ZURÜCK

D – Friedrichshafen | dos. Gaylord Gladiator hieß ein ambitioniertes

Sportwagen-Projekt der 1950er-Jahre. Der

Hightech-Ami-Schlitten wurde bei Zeppelin in Deutschland

gebaut. Dorthin ist er jetzt zurückgekehrt.

Chromglänzend und schick präsentiert sich das Unikat aus

der Zeit des Wirtschaftswunders. Es ist gleichzeitig ein Stück

Friedrichshafener Industriegeschichte. Auf Wunsch der amerikanischen

Millionäre Ed und Jim Gaylord, baute der Zeppelin

Konzern im Jahr 1957 das Automobil. Die Gaylord-Brüder

wollten mit dem Modell Gladiator ein Luxusauto der Superlative

auf den Markt bringen. Die Zeppelin-Tochter FIF erhielt

den Auftrag zur Produktion einer Kleinserie. Doch bereits nach

einem Exemplar endete das Abenteuer. Der FIF-Gladiator

blieb jahrzehntelang in den USA, um jetzt ins Zeppelin-Museum

zurückzukehren. Dort können Interessierte im Rahmen

der Ausstellung „Innovation! Zukunft als Ziel“ das Fahrzeug,

ein Chassis und historische Dokumente dieses einzigartigen

Kapitels der Autogeschichte bewundern.

Unter letztere Rubrik fällt auch unser Hobby, die „Oldtimerei“. Seit dem Jahr

2015 bemüht sich die Initiative Automobile Kultur, genau diese als immaterielles

Weltkulturerbe aufnehmen zu lassen.

Die Automobile Kultur beschränkt sich aber nicht nur auf das bloße Fahren mit

unseren Klassikern, sondern beinhaltet viele weitere Facetten. So ist die Erfindung

des Automobils sicherlich eine der bedeutsamsten Errungenschaften in der

Entwicklung Europas, geprägt von Kreativität, Inspiration, Erfindergeist und Ingenieurskunst.

Teil dieser Kultur sind auch die handwerklichen Meisterleistungen

der heute zum Teil ausgestorbenen Gewerke wie Stellmacher und Wagner, um

nur zwei zu nennen. Auf den gesellschaftlichen Status will ich gar nicht eingehen.

Mit unserem Hobby, der Pflege und dem Erhalt historischer Automobile durch

Restaurationen, aber auch dem Austausch diverser Fertigkeiten und Erfahrungen

sorgen wir dafür, dass die Anfänge sowie die Entwicklung der Automobilität nicht

vergessen werden.

Schön, dass wir dann bei Ausfahrten, Oldtimertreffen oder anderen Präsentationen

unserer automobilen Schätzchen, knatternden Motorräder und Traktoren

nicht nur uns selbst, sondern auch vielen anderen eine Freude bereiten.

Mein Resümee zu diesem Thema lautet: Ich finde diese Kultur gut.

bis 04.11.

Zeppelin Museum Friedrichshafen

Seestraße 22, D-88045 Friedrichshafen

+49 (0)7541 38 01 25 | www.zeppelin-museum.de

FOTO: ZEPPELIN GMBH

Kolumnist Christoph Karle (50), ist über zwei Jahrzehnte oldtimerbegeistert

und selbst Besitzer von Klassikern. Lange Jahre war

er Vorsitzender des MSC-Sernatingen und Hauptverantwortlicher

des „Haldenhof Bergrennens“. Für den Bundestag Berlin sitzt er im

„Parlamentskreis Automobiles Kulturgut“. Zudem ist er als Kurator

Automobile für die Fahrzeug-Ausstellungen im MAC – Museum Art

& Cars in Singen verantwortlich.

23


24

SEEZUNGE | STORY

IMMER

MIT DER RUHE

1


SEEZUNGE | STORY

CH – Arbon | „Tradition“ und „Regionalität“ – zwei derzeit arg strapazierte

Begriffe, die beim Kunden und Leser ein Wohlgefühl und, ja,

Heimeligkeit hervorrufen sollen. Bei der Mosterei Möhl aus Arbon sind

sie jedoch kein einfaches Marketingsprech, sondern gelebte Werte.

4,20 Meter sind sie hoch, die neuen Holzfässer bei Möhl, 2,62 Meter

breit und 3,20 Meter tief. 21 000 Liter passen hinein. Vier Stück stehen

schon im neuen Keller, vier weitere kommen Ende Juni hinzu. Echte Meisterstücke

der Küferkunst, wie man sie nur noch selten sieht und wie sie

nur noch wenige Fassmacher herstellen können. Roland Suppiger aus

Küssnacht am Zuger See hat rund 350 Arbeitsstunden pro Behälter (!) investiert.

„Er ist vermutlich der Einzige in der Schweiz, der noch solch große

Fässer machen kann“, sagt Ernst Möhl 1 , seines Zeichens Inhaber und

langjähriger Geschäftsführer der Möhl AG. Mit viel Fingerspitzengefühl

hatte man die Kolosse in den Keller des im Bau befindlichen Schweizer

Mosterei- und Brennereimuseum 2 – Eröffnung ist im Oktober – gehievt

und anschließend an ihre Standplätze manövriert.

Ganz billig war die Entscheidung, den Keller um acht riesige Holzfässer

zu erweitern, selbstverständlich nicht – rund 60 000 Schweizer Franken

Der Hegau zergeht

auf der Zunge

In unserem liebevoll restaurierten

Landgasthof verwöhnen wir Sie mit

frischen, saisonalen Produkten aus

unserer eigenen Jagd und Landwirtschaft.

Dazu Wein aus eigenen

Reben und selbst gebackenes Brot

aus dem Holzofen.

Gelebte Nachhaltigkeit und stilvolles

Ambiente bieten den idealen

Rahmen für Feiern Ihrer Familie,

dem Freundeskreis oder Ihres

Unternehmens.

FAMILIE KLAUS MANGOLD

SCHENKENBERGERHOF 22

78576 EMMINGEN-LIPTINGEN

WWW.SCHENKENBERGER-HOF.COM

25


SEEZUNGE | STORY

2

26

kostet einer der hölzernen Giganten. Edelstahl wäre natürlich preisgünstiger gewesen.

„Der Trend von Holz zu Edelstahl begann in den 1950er Jahren“, erzählt

Ernst Möhl. Natürlich nutze auch sein Unternehmen solche Tanks, doch für manche

Produkte habe man seit jeher auf Holz gesetzt. Der langjährige Chef führt aus:

„Die dreimonatige Zwischenlagerung unseres Mosts im Holz macht den Geschmack

milder, harmonischer, und sorgt dafür, dass die Trübe schön stabil bleibt. Darüber

hinaus trägt der Most den Zusatz „vom Fass“ sogar im Namen und Holz ziert das

Etikett – wir können also gar nicht anders!“

Regionalität ist ein wichtiger Faktor in der Arbeit von Möhl: Alle Äpfel, die hier verarbeitet

werden, stammen aus einem Umkreis von 40 Kilometern. 80 Prozent aller

Schweizer Mostäpfel stammen von Hochstamm-Bäumen. Wenn möglich, beauftragt

man regionale Handwerker und nutzt regionale Dienstleister. Besonderen Wert

legte man auf die Wahl des Holzes für die Fässer: Das Rohmaterial wurde kaum

acht Kilometer von Arbon entfernt geschlagen. „Schweizer Holz ist kompakter, hat

weniger große Poren“, erklärt er. Auch das Holz, das für die Fassaden der jüngeren

Gebäude verwendet wurde, stammt aus der Schweiz.

So viel Hingabe zum Endprodukt kostete vor allem auch eine Menge Zeit: Drei Jahre

lagerte das Holz, bevor es verarbeitet werden konnte, dazu die nicht unerhebliche

Herstellungsdauer der Fässer. Aber sich Zeit nehmen, von langer Hand planen und

Ruhe bewahren, das ist man bei Möhl gewohnt. Kein Wunder, schließlich begann

die Familie schon 1895 mit der Saftherstellung; mittlerweile ist die Mosterei in der

fünften Generation angekommen. Ernst Möhl selbst übernahm 1975 im Alter von

gerademal 23 Jahren das Unternehmen, steht also seit mehr als vier Jahrzehnten an

der Spitze. Man kann bei Möhl getrost und ohne Übertreibung von einem „Traditionsunternehmen“

sprechen. Und Tradition wird hier großgeschrieben, denn sie

bringt Konstanz – im Unternehmen selbst, aber auch bei den Zulieferern: „Für viele

hiesige Landwirte und Handwerker sind wir seit vielen Jahren ein wichtiger und steter

Abnehmer und Auftraggeber, manchmal schon seit Generationen.“ Ernst Möhl kennt

den Rheintaler Küfer Martin Thurnheer sehr gut, mit dessen Urgroßmutter er die

Preise aushandelte, schließlich hatte sie das schon mit seinen Vorfahren gemacht.

Aber Ernst Möhl weiß natürlich auch, welchen Wert Tradition noch haben kann: „Sie

ist unser Unique Selling Point, unser Alleinstellungsmerkmal. Die neuen Fässer haben in

der Schweiz ein großes Medienecho hervorgerufen, und das hat unsere Position natürlich

gestärkt.“ Bei Tradition schwingen auch immer Assoziationen wie Ehrlichkeit und

Authentizität mit – „das hat bei uns absolute Wichtigkeit“, bekräftigt der 66-jährige.

Dabei verlieren er und seine Familienmitglieder nicht die Zukunft des Unternehmens aus

den Augen: Mit Christoph, Georges und Lukas Möhl steht schon die nächste Generation

in den Startlöchern. „Und das ist auch gut so“, bekräftigt Ernst Möhl, „denn wir

müssen immer auch den Spagat zwischen Althergebrachtem und Neuem schaffen, und

dabei helfen die Jungen – sie bringen neue Impulse.“ Er selbst habe vollstes Vertrauen

in seine Nachfolger: „Wenn man weiß, dass die Arbeit in guten Händen ist, dann fällt

das Loslassen nicht schwer.“ Obwohl: So richtig loslassen, das könne man in einem

Unternehmen wie Möhl ohnehin nicht. Er freue sich schon darauf, vermehrt kleinere

Kunden wie Restaurants betreuen zu können, statt mit Marktgrößen wie Migros, Coop

und Co. verhandeln zu müssen.

Und so wünscht er sich für die Zukunft von Möhl, dass man eine starke Marke und

eine solide Firma bleibe – „aber nicht nur für die Familie und die Aktionäre, sondern

auch für die Angestellten, Konsumenten und Landwirte!“ –, und dass man weiterhin

neue Produkte entwickeln werde. Immer mit dem Apfel im Herzen – natürlich.

Mosterei Möhl AG

St. Gallerstrasse 213, CH-9320 Arbon

+41(0)71 447 40 74 | www.moehl.ch

TEXT: MICHAEL SCHRODT

FOTO: MOSTEREI MÖHL, MICHAEL SCHRODT


SEEZUNGE | STORY

SMILEGUIDE

DA WAR WOHL JEMAND SCHNELLER

UND HAT‘S SCHON MITGENOMMEN?!

EINFACH BESTELLEN UNTER

INFO@AKZENT-MAGAZIN.COM:

„WILL SMILEGUIDE HABEN!“

EINFACH SCHÖNER

LÄCHELN!

TRENDSEE 2018

Eine Auswahl empfehlenswerter Praxen, Zahnärzte, Implantologen,

Oralchirurgen und Dentallabors vom Bodensee bis Oberschwaben

2018_SmileGuide.indd 1 14.05.18 14:54

HIER RAUSNEHMEN

ODER ONLINE UNTER

www.akzent-magazin.com


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

www.akzent-magazin.com

GERÜCHTEKÜCHE

1D – Bad Schussenried | th. Lang,

länger, am längsten: Im Rahmen der

langen Einkaufsnacht wartet eine 550

Meter lange Dinnertafel auf hungrige Besucher.

Entlang der festlich gedeckten Tafel

servieren elf Gastronomen den Besuchern

das Essen direkt an den Tisch. Dazu spielen

acht verschiedene Live-Bands entlang der

Genießermeile, und die Einzelhändler öffnen

an diesem Abend ihre Türen bis 22 Uhr.

Die Stadt ist Mitglied in der internationalen

Vereinigung der lebenswerten Städte „Citta

Slow“.

Dinnertafel

02.06., 17-24 Uhr

Wilhelm-Schussen-Straße

D-88427 Bad Schussenried

www.ghv-bs.de

2CH – Amriswil | th. Die Anmeldung für

die 14. Thurgauer Gourmet-Wanderung

läuft. Schnell sein, denn die Platzzahl

ist beschränkt! Dieses Jahr widmen sich die

fünf Genussstationen alle dem Apfel. Pro

Station wird ein Gang mit dazu passendem

Wein serviert. Feines, wie etwa eine Apfelcremesuppe

mit Müller-Thurgau-Käse oder

Mostgulasch mit Schmorgemüse, steht auf

dem Programm. Die Wanderroute ist 12 Kilometer

lang, eine Teilstrecke wird mit dem

Verschwindibus zurückgelegt.

14.-15.09.,

Start zwischen 10 und 14 Uhr alle 15

Minuten am Kulturforum Amriswil

+41 (0)71 414 11 44

www.thurgau-bodensee.ch/

gourmetwanderung

1

28


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

3 2

3D – Bad Schussenried | th. Das

Export-Bier „Ott Spezial“ der Brauerei

Ott hat sich beim World Beer Cup in den

U.S.A. die höchste Auszeichnung geholt.

Die fünfte Goldmedaille innerhalb eines

Jahres. Der World Beer Cup, als „Olympiade

der Bierwettbewerbe“ bezeichnet, gilt als der

renommierteste Bierwettbewerb der Welt. In

diesem Jahr wurden in Nashville 8234 Biere

aus 33 Staaten getestet und bewertet, in

101 Kategorien waren Preise zu holen. Ott

Spezial erhielt als einziges Bier Deutschlands

eine Goldmedaille. Insgesamt wurden neun

deutsche Brauereien ausgezeichnet. „Ott

Spezial wurde erst im Herbst 2016 eingeführt.

Es bestätigt, dass wir absolut auf dem

richtigen Weg sind. Mein großer Dank gilt

dem hervorragenden Team“, so Brauereichef

Michael Ott.

www.schussenrieder.de

4D – Tettnang | th. „Tryday Friday“

heißt es neuerdings im Hopfengut

No20: Jede Woche wird eine feine Auswahl

an Bierspezialitäten verkostet. Familie

Locher holt damit sozusagen den Hopfen

nach Hause, den sie in alle Welt verkauft.

So kommen am Tryday Friday Biere etwa aus

New York oder Australien auf den Tisch, dazu

werden passende Gerichte serviert – ganz im

Sinne der Bierkulinarik. Das Konzept „Hopfengut

No20“ vereint Hopfenanbau, Hopfen-

Museum, Brauerei, Laden und Gaststätte

unter einem Dach. Für 2018 verspricht das

Programm noch mehr Genuss und Erlebnis:

Von interaktiven Führungen bis zum sonntäglichen

Frühstück dürfte wortwörtlich für

jeden Geschmack etwas dabei sein.

Hopfengut No20

D-88069 Tettnang

www.hopfengut.de

FOTO: KAPITEL

5A – Hohenems | th. Mike Pansi ist

neuer Präsident der Köche Österreichs.

Zum ersten Mal übernimmt damit ein

Vorarlberger dieses Amt. Eine gute Wahl,

denn die Liste von Pansis Auszeichnungen

scheint länger als jede Speisekarte. Koch

der Köche 2014, Olympisches Silber Hot

Kitchen als Cheftrainer – um nur einige zu

nennen. Bei all dem Erfolg bleibt Pansi jedoch

bescheiden: „Ich koche für meine Gäste

zwar auf hohem Niveau, aber nur um des

Kochens Willen, nicht für die Auszeichnung

dahinter.“ Gemeinsam mit Jens Schönegge

betreibt Pansi das „kleinste Restaurant Vorarlbergs

auf Haubennievau“: Die Kochmeisterei

kann beispielsweise für Kochkurse oder

Private Dining gebucht werden.

www.pansis.at

www.kochmeisterei.at

4

6D – Konstanz | th. Die Konzilstadt satt

und zufrieden kennenlernen – so lautet

der Plan für die kulinarische Stadtführung.

Die heitere und sättigende Führung ist auch

für Geschichtsmuffel leicht verdaulich, verspricht

Gästeführer Manfred Kammerlander.

Was sich 1418 Adel und Klerus an Genüssen

einverleibten, kann sich heute fast jeder gönnen:

Nach Sekt und Möwenhäppchen zu Füßen

der Imperia geht es in mittelalterlichen

Häusern mit einem „historisch gefärbten“

3-Gänge-Menü weiter, um sich schließlich in

einer typischen Weinstube an Bodenseeweinen

zu laben.

13.+29.06., 18.07., 10.+22.08., 05.09.

Anmeldung spätestens drei Tage vorher

unter +49 (0)7531 61 181

www.kulinarische-stadtfuehrung-konstanz.de

6

5

29


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

7 8

30

7D – Insel Reichenau | th. Das Strandbad

hat wieder geöffnet! Mit Pier 5

hat Daniel Schmidt eine coole Location geschaffen,

die modern ist und dennoch auf

die Insel passt. Im Angebot: Leckereien von

hausgemachten Maultaschen an Cocnac-Jus

über feine Burger bis zum Entrecôte. Vieles

kommt aus der Region, so etwa das Inselbier.

Und selbstverständlich dürfen im Strandbad

Klassiker wie Currywurst, Pizza und Flammkuchen

nicht fehlen. Die Lage direkt am Wasser

mit Sonnenuntergangsblick ist ein Traum und

der ansprechend gestaltete Innenbereich mit

riesen Fensterflächen ist auch bei schlechtem

Wetter einen Besuch wert.

Pier 5

Strandbadstr. 5

D-78479 Insel Reichenau

+49 (0)7534 27 100 65

www.pier5.de

Di-So 11-23 Uhr

CH – Kreuzlingen | th. Was verbindet die

Sonne mit dem Adonisröschen oder den

Thymian mit dem Mars? Das erklärt Rita

Weibel bei einem Spaziergang durch den

Kräutergarten. Die Fachfrau verbindet

die Besonderheiten der Planeten unseres

Sonnensystems mit den Eigenschaften der

Kräuter. Die Besucher erfahren dabei, wie

die Eigenschaften der Planeten und die

Pflanzenwelt mit den Entwicklungsprozessen

des Lebens auf der Erde verknüpft sind.

Rita Weibel präsentiert einen bunten Strauß

an physiologischen und philosophischen

Betrachtungen.

23.06., 14-16 Uhr

Seeburgpark, CH-8280 Kreuzlingen

Anmeldung +41 (0)71 636 18 64

em@elisabeth-marti.ch

8D – Konstanz | th. Es ist unglaublich:

Seit sage und schreibe 30 Jahren ist

„Kult-Kellner“ Armando di Sirio im Hotel

Restaurant Barbarossa für die Gäste da.

Aufrechte Haltung, frisch gestärktes Hemd,

leise Stimmlage und er taucht im richtigen

Moment auf und zieht sich im rechten

Moment wieder zurück: Der Italiener ist ein

Oberkellner der alten Schule. Sein Pokerface

beim Crêpe Suzette flambieren am

Tisch legendär. Viele Gäste reservieren gar

gezielt einen Tisch, wenn Armando anwesend

ist. Denn obwohl er seit einiger Zeit im

Ruhestand ist, hilft er an manchen Tagen

aus – und genießt die Zeit mit Gastgeber-

Familie Miehle, dem Team und natürlich den

Gästen.

Hotel Restaurant Barbarossa

Obermarkt 8-12

D-78462 Konstanz

www.hotelbarbarossa.de

9D – Randegg | th. In diesem Jahr dreht

sich auf den Flaschen der Randegger

Ottilien-Quelle alles um Insekten. Seit 1995

arbeiten die Ottilien-Quelle und der Naturschutzbund

(NABU) zusammen und stellen

über Rücketiketten auf den Flaschen Naturund

Umweltthemen vor. „Die verschiedenen

Serien haben eine unwahrscheinlich große

Resonanz hervorgerufen“, so Clemens

Fleischmann, kaufmännischer Leiter der

9

Randegger Ottilien-Quelle. Jetzt geht es um

Insekten und deren Nutzen für das menschliche

Leben. Dies wird auf zwölf Rücketiketten

zu sehen sein. Die Aktion soll auch auf

das Insektensterben aufmerksam machen.

Würden die Bestäuber verschwinden, würde

es u.a. große Ernteausfälle geben.

www.randegger.de, www.nabu-bw.de

CH – Bottighofen | th. Seit einigen Wochen

weht ein neuer Wind im Schlössli Bottighofen.

Bistro-Café-Weinbar lautet das

Konzept von Max Gebhardt und Markus

Greiner. Die beiden bieten eine schnelle und

gute Küche an, am Wochenende auch mit

Kaffee und Kuchen. Auf der Karte Klassiker

wie die Olmabratwurst, Flammkuchen,

Salate, hausgemachte Pasta und natürlich

Plättli. Ergänzt durch ein umfangreiches

Angebot an internationalen Weinen, die in

der Weinbar sowohl zum Mitnehmen gekauft,

aber auch gegen ein Korkgeld vor Ort

getrunken werden können. Zudem gibt es

zahlreiche Weine auch im Offenausschank.

Ein guter Plan für diesen traumhaften Platz

direkt am Wasser!

Strandwirtschaft Schlössli

Seestr. 50, CH-8598 Bottighofen

Sa, So & Feiertag 11-24 Uhr,

alle anderen Tage ab 17 Uhr

www.strandwirtschaft.ch

D – Radolfzell | th. Mit Marmelad‘Or hat

sich Michaela Huse einen Traum verwirklicht.

„Ein Café mit eigener Marmeladenmanufaktur,

in der täglich zudem frisch

gebacken wird“, so die Eigentümerin. Seit

10. Mai bietet sie in ihrem schicken Café in

der Seestraße Frühstück, Snacks und Suppen

sowie himmlische Cupcakes, Kaffeespezialitäten,

Fruchtaufstriche und Gelees. Alle

in der Manufaktur mit viel Liebe selbst

hergestellten Produkte sind ohne künstliche

Farb- und Aromastoffe. Das Obst kommt

vorwiegend aus der Region.

Marmelad‘Or

Seestraße 61, D-78315 Radolfzell

Di-So 9-19 Uhr

+49 (0) 7732 823 7978

www.marmelador.de


SEEZUNGE | GERÜCHTEKÜCHE

31


32

SEEZUNGE | WEINSEELIG

ZÜNFTIG

WEINWANDERN

3

Grandiose See- und Alpenpanoramen, jede Menge Weinwissen und

allerlei Genüsse erleben (nicht nur) Weinfreunde auf den zahlreichen

Weinwanderwegen rund um den Bodensee.

Weinweg Weinfelden 1

Der Weinweg am Ottenberg in Weinfelden ist fraglos das Highlight in der

Bodenseeregion, seit er vor zwei Jahren aufwendig und dem Zeitgeist entsprechend

neugestaltet worden ist: Über 30 Info- und Sortentafeln sowie

Winzer-Porträts am Weg, Kunstinstallationen zum Thema, Jahreszeiten-

Videos per QR-Code abrufbar – der absolute Clou ist jedoch der Weinsafe

2 , der aus einem unterirdischen Erdkühlschrank nicht etwa nur eine kleine

Weinprobe, sondern um die 20 Flaschen mit exzellenten Thurgauer Weinen

von bekannten Winzern wie Bachtobel, Burkhart, Wolfer und Broger

zur Auswahl freigibt. Als „Sesam-öffne-dich“ zu dem Weinschatz fungiert

ein „Weincode“, den man zusammen mit einem Degustationsrucksack

am Bahnhof in Weinfelden erwirbt. Der enthält neben einem stilvollen

Weinglas (1 dl) für zwei Weinfüllungen, ein Rebkernbrot als Wegzehrung,

eine Flasche Wasser, Karte, Flyer und Regenponscho. 19 Franken klingt

auf Anhieb etwas hoch, doch das einzigartige Degustationserlebnis mitten

im Weinberg entschädigt dies. Zusätzlich kann man von der Reblaube

beim Weinsafe die herrliche Aussicht genießen. Wer nämlich aus dieser

guten Weinauswahl, die alle drei Tage nach Bedarf aufgefüllt wird, noch

weitere probieren möchte, kann pro weiteres Gläschen 3 Franken in eine

bereitgestellte Kasse einwerfen. Es gibt drei Startpunkte für die 9 km lange

Strecke zwischen Weinfelden und Boltshausen mit abwechslungsreichen

Stationen. Die reine Laufzeit liegt bei drei Stunden, 200 Höhenmeter sind

leicht zu bewältigen.

Weinkunde-Panoramaweg bei Meersburg & Hagnau 3

Weinfelden kann zwar mit dem innovativsten Weinwanderweg in der

Region punkten, das bedeutet freilich nicht, dass sich nun die anderen

Weinpfade hüben und drüben am See dahinter verstecken müssten,

jeder hat seine besonderen Reize und Schwerpunkte. Die populärste

Weinroute auf deutscher Seite ist sicher der Weinkunde-Panoramaweg

zwischen Meersburg und Hagnau. Besonders reizvoll ist der 6 km lange,

bequeme Höhenweg mit der herrlichen Aussicht über den See im

Frühjahr, wenn die Apfelbäume blühen. An sonnigen Sonntagen ist er

allerdings ziemlich überlaufen. In Meersburg wendet man sich auf der

Stefan-Lochner-Straße Richtung Osten via Rosenhag, Töbele, über die

Brücke zum Wetterkreuz. 18 Tafeln informieren über die in Meersburg

angebauten Rebsorten, die Kultivierung der Reben sowie die Weinbaubetriebe

und den geologischen Aufbau der Rebflächen am Bodensee.

Auf dem Rückweg über die Uferpromenade ist ein gemütlicher Pausenstopp

im Rebgut Haltnau direkt am Wasser auf halbem Weg oder die

Gutsschänke vom Staatsweingut in der Meersburg-Oberstadt schon

fast ein Muss.

Hagnauer Obst- und Wein-Rundwanderweg

Auch der idyllische Hagnauer Obst- und Wein-Rundwanderweg in

Kombination mit dem Immenstaader Apfel- und Weinspaziergang beschert

neben Wein- und Obstbauwissen auf zahlreichen Infotafeln teils

spektakuläre Aussichten auf den See und die Alpenkette. Der Rundweg

zwischen Hagnau und Immenstaad ist 13 km lang, die Höhenunterschiede

von rund 230 m halten sich in Grenzen. An der Strecke laden

etliche Einkehrmöglichkeiten wie das Café Zum Puppenhaus in Kippenhausen

zu einer Pause ein. Start: Vom Rathaus Hagnau über die B31

in die Riedlegasse und von dort in die Weinberge mit toller Aussicht

von der Wilhelmshöhe zum Haldenhof und nach Frenkenbach mit der

romanischen Kirche St. Oswald. Von hier kann man zurückgehen oder

auf dem Apfel- und Weinspaziergang am Schloss Kirchberg vorbei weitergehen,

auf dem Hochberg rasten und die Aussicht genießen. Auch

hier gilt wie auf vielen Weinwanderpfaden: Unbedingt Sonnenschutz

und Kopfbedeckung mitnehmen!


SEEZUNGE | WEINSEELIG

1

2

Genießerweg Nonnenhorn

Mit seinen 3,4 km Länge ist der Genießerweg Nonnenhorn ein echter

Genussspaziergang mit wenig Anstrengung, dafür umso mehr reizvolle

Landschaft, vor allem zur Obstblüte im April. Route: Vom Bahnhof

am Restaurant Adler links Richtung Aussichtspunkt Bullrichanlage

am Friedhof und weiter durch Obstgärten und Reben. Zurück in Nonnenhorn

geht es ins „Paradies“, so der Straßennamen, von wo aus ein

Kiesweg zur Fischbrutanstalt führt (Führungen mittwochs 10.30 Uhr).

Die Tour endet am Alten Weintorkel, eine der ältesten Weinpressen

am See von 1591 (Torkelerklärung mittwochs 17 Uhr). Danach laden

die zahlreichen Nonnenhorner Winzer, Besenwirtschaften und Gaststätten

wie der Seewirt ein, einen süffigen bayerischen Bodenseewein

zu genießen. Wer übrigens die Weinerkundungstouren nicht alleine

machen möchte – im Landkreis Lindau bieten 15 zertifizierte „Gästeführer

Weinerlebnis Bodensee/Allgäu“ interessante Weinspaziergänge

für Gruppen an.

Blauburgunderland-Panoramaweg

Seitenwechsel – reizvolle Aus- und Einblicke in den Weinbau des Kantons

Schaffhausen und auf die ganz andere, aber nicht minder idyllische

Weinlandschaft des Klettgaus eröffnet der 12 km lange Blauburgunderland-Panoramaweg.

Ausgangspunkt ist die Bushaltestelle auf

der Siblinger Höhe, von dort führt der gelb markierte Höhenweg über

den Hallauer und Wilchinger Berg oberhalb der pittoresken Weinorte

Oberhallau und Hallau und dann beim Wilchinger Berghus hinunter

nach Trasadingen, wo die gemütlichen Beizli Rüedi-Schüür oder die

Besenwirtschaft Waldmeier zur Pause einladen. Eine kürzere, nur 5 km

lange Variante führt über den Hallauerberg. In Hallau kann man das

dortige Weinbaumuseum, die Bergkirche St. Moritz und die Kellereien

der Hallauer Weinproduzenten wie aagne Familie Gysel, Rimuss und

Weinbau Hans Schlatter und Weinkellerei Rahm besuchen.

Weinwanderweg Berneck

Ein im wörtlichen Sinne atemberaubendes Erlebnis verschafft einem die

etwa einstündige Rebwanderung auf dem Weinwanderweg Berneck nach

Au im St. Galler Rheintal. Zwar gibt es in den unteren Etagen der Steillagen

auch einen bequemen breiten Wanderweg, viel reizvollere Eindrücke eröffnen

jedoch die beiden Alternativen in den oberen Rängen, die in Berneck

nach der Brücke erst einmal einen Aufstieg über eine steile Stiege mit über

300 Stufen erfordern. Dort angelangt verläuft der Weg auf halber Höhe

durch die Weinberge. Man kann aber auch noch weiter steigen und den

Weg oberhalb der Rebhänge gehen. Die Anstrengung wird fürstlich belohnt

mit hinreißenden Ausblicken auf das Rheintal. Bei Eichholz kommen

alle drei Wege zusammen, die weiter nach Au führen. Je nach Weg sind 30,

50 oder 90 m Höhe zu bewältigen. Auf einem breiten Weg wenige Meter

über dem Tal geht es zurück nach Berneck mit seinen bekannten Weinkellereien

wie u.a. Wein Berneck, Schmid-Wetli, Stegeler und Tobias Wein.

WEINWEG WEINFELDEN:

www.weinweg-weinfelden.ch

WEINKUNDE-PANORAMAWEG:

www.meersburg.de

GENIESSER-WEG:

www.nonnenhorn.de

TEXT & FOTO: HEIDE-ILKA WEBER

GÄSTEFÜHRER WEINERLEBNIS BODENSEE/ALLGÄU:

www.gaestefuehrer-bodensee-allgaeu.de

BLAUBURGUNDERLAND-PANORAMAWEG:

www.schaffhauserland.ch

33


34

SEEZUNGE | PORTRAIT

RENGO

FEIERT HOFFEST

D – Überlingen | Genießen, was die Bio-

Küche aus den Demeter-Produkten Leckeres

kreiert, dazu feiern, spielen, entdecken, gemeinsam

mit der ganzen Familie fröhlich sein

– das dürfen die Besucher zwei Tage lang in

schönster Atmosphäre auf dem Hofgut Rengoldshausen.

Der Demeter-Bauernhof lädt

am 16. und 17. Juni zum großen Hoffest ein.

Über 75 Menschen widmen auf dem Hofgut

Rengoldshausen unterschiedliche Anteile ihrer

Lebenszeit der Forschung, Bildung, Produktion

und Vermarktung im Zusammenhang mit

der biologisch-dynamischen Landwirtschaft.

Alle Interessierten sind eingeladen, sich ein

Bild dieses vielfältigen Betriebs zu machen.

Gerade auch für Kinder gibt es viel Spannendes

zu entdecken. Ein bisschen Sendung mit

der Maus im wirklichen Leben – so nutzen

immer mehr Schulen das Angebot, beispielsweise

den Werdegang vom Korn zum Brot im

Lernort Bauernhof praktisch nachzuvollziehen

und für die Buben und Mädchen der Grundschulen

einen Bezug zu Natur und Landwirtschaft

herzustellen.

Clowns, Musik und Essen im Freien

Das Hoffest beginnt mit der „Warm-up-Party“

am Samstag um 17 Uhr, bei einem Abendessen

im Freien, mit Dinnete, Pommes, Würstchen

und Eis. Um 19 Uhr treten die „Very little

Clowns“ auf und unterhalten mit clowneskem

Theater, Jongelage und Musik. Ab 21 Uhr gibt

es ein buntes Kulturprogramm mit Text und

Ton, bis es um 23 Uhr bei der Elektro-Party

mit DJanes Emi & Sirikit steil in die Nacht

geht. Am Sonntag geht das heitere Hoftreiben

um 10.30 Uhr weiter. Es gibt den ganzen

Tag über bis 17.30 Uhr ein kurzweiliges und

unterhaltsames Programm mit Führungen,

Musik, Kinderprogramm und natürlich dem

Austausch zu aktuellen Themen und ein vielfältiges

kulinarisches Angebot aus der Bio-Küche,

selbstverständlich mit Demeter Produkten

direkt vom Hof und weiteren biologisch

erzeugten Lebens- und Genussmitteln.

Spannend: Spielen und Lernen

Zwischen Blasrohrschießen, Bockspringen,

Eierlaufen, Werkeln in der Getreidewerkstatt,

einer Hofschatzsuche, Kinderschminken,

Kinderzirkus, Kistenstapeln, Kräuterwerkstatt,

Kutschfahrten, Musik unter anderem

von „Zäpfle Bräss“, Ponyreiten, Sackhüpfen,

Stand-up-Zauberei und vielem mehr finden

interessante Gespräche statt. Interessierten

Besuchern wird ein Blick hinter die Kulissen

und in die vielfältige Arbeit des viertältesten

noch bestehenden Demeter-Betriebs der Welt

gewährt. Sie erhalten viele Informationen und

spannende Einsichten in das Hofleben und

den ebenfalls geöffneten Hofladen. Zudem

gibt es eine Tombola, bei der sich die glücklichen

Gewinner über einen Biohotel-Gutschein

im Wert von 150 Euro und weitere Preise

freuen dürfen. Das Hoffest findet bei jedem

Wetter statt.

16.06., ab 17 Uhr, 17.06. 10.30-17.30 Uhr

Hofgut Rengoldshausen

Rengoldshauser Str. 29-31

D-88662 Überlingen

www.rengo.de

TEXT: SUSI DONNER


SEEZUNGE | PORTRAIT

Dem Ideal ganz nah

1932 stellte die Familie Voith das Hofgut Rengoldshausen auf

die damals noch junge biologisch-dynamische Wirtschaftsweise

um. Heute wird auf dem Demeter-Betrieb auf rund 200 ha,

beginnend mit der Züchtung von Gemüsesaatgut, Geflügel und

Rindern, täglich aufs Neue versucht, dem Ideal der unabhängigen

Kreislaufwirtschaft näherzukommen und die Menschen

mit hochwertigen Lebensmitteln zu versorgen.

verlässlich stärker schon 40 Jahre

Sägespalter KRPAN CS 420 pro

RUCK-ZUCK VOM STAMM ZUM BRENNHOLZ

* Option: Hebetisch oder Längs- und Querförderer

Pfrunger Straße 17, 88377 Riedhausen

07587 / 177-0

info@agrom-gmbh.de

Pestalozzi

Gärtnerei

Kulturpilze

Bodensee

Gemüsebau Kessler

Helchenhof

Hofgemeinschaft

Heggelbach

Hof Höllwangen

Hofgut Brachenreuthe

Hof Ibele

Hofgut Rimpertsweiler

Überlingen

Hofgut

Rengoldshausen Spiesshaldenhof

Gärtnerei am

Rösslerhof

Ravensburg

Konstanz

Demeter-Obsthof Obsthof Bentele

Brugger

Hofgut Hechelfurt

Friedrichshafen

Demeterhof Bentele

Lindau

WIR. sind das

Netzwerk, das Bio

weiterbringt.

www.wir-bodensee.bio

Vertrieb:

WIR.

Bio Power Bodensee

35


36

SEEZUNGE | TIPPS

ANZEIGEN

GUT ESSEN

UND TRINKEN

KUNST & KULINARIK IM JARDIN DE PROVENCE

MATJES MIT PANORAMA

FRISCHER FISCH MIT SEEBLICK

Romantisches Kleinod in einem alten Bauernhaus zwischen

Singen-Schaffhausen und Stein am Rhein mit

marktfrischer Küche: Im Harlekin wird noch mit Herz

und Hand gekocht und das Team lädt herzlich zu gemütlichen

Genusserlebnissen ein. Gäste genießen hier

frischen Fisch sowie beste Rinderfilets und Steaks in

einem urigen Wirtshaus mit Terrasse. Heimelig eingerichtete

Zimmer und Ferienwohnungen und wechselnde

Kunstausstellungen runden das facettenreiche

Angebot ab. Tipp: Vom 15.6. bis 19.8. können die

Aquarell-, Gouache- und Acryl-Werke von Inge Jäger

bestaunt werden.

Auberge Harlekin

Gailinger Straße 6, D-78244 Gottmadingen

+49 (0)7734 63 47

www.restaurant-harlekin.de

Mi-Sa ab 17.30 Uhr, So 11-15 Uhr, Mo+Di Ruhetage

Ideenreiche Kulinarik in einzigartiger Lage: Das Hegauhaus

Singen verwöhnt seine Gäste mit regionalen Spezialitäten

und atemberaubendem Panoramablick. Lamm

vom Hohentwiel, Gemüse von der Reichenau, Bodensee-Fisch

und heimischer Wein laden hier ganzjährig

zu einer genussvollen Tour durch die Bodenseeregion

ein – im Sommer auf der überdachten Sonnenterrasse,

im Winter im gemütlichen Restaurant. Das Highlight

im Juni ist dabei der Start in die Matjes-Saison:

Den holländischen Fisch gibt es während dieser Zeit

in verschiedensten Variationen, u.a. mit Gemüsesalat,

Speckstipp oder klassisch mit Salzkartoffeln auf

„Hausfrauen-Art“.

Hotel Restaurant Café Hegauhaus

Duchtlingerstr. 55, D-78224 Singen

+49 (0)7731 44 672

www.hotel-hegauhaus.de

Mi-So 11.30-14 Uhr + 17.30-21 Uhr, Mo+Di Ruhetag

Fast jeden Morgen rudert Harald Leissner, Küchenchef

der Residenz Seeterrasse, über seinen geliebten Bodensee

und lässt sich anschließend fangfrischen Fisch

liefern, den er direkt zu regionalen Spezialitäten verarbeitet.

Vom Bodenseefelchen über Hecht und Trüsche

bis zum Karpfen gibt es hier Fisch in verschiedensten

Geschmacksnuancen. Auch Lamm- und Rindgerichte

sowie weitere feine Köstlichkeiten stehen auf der Speisekarte.

Das stilvolle Ambiente, der direkte Seezugang,

gemütliche Zimmer und der Blick auf das See- und Alpenpanorama

runden das einzigartige Genusserlebnis

für alle Sinne ab.

Residenz Seeterrasse – Restaurant & Hotel

Seeweg 2, D-78337 Öhningen-Wangen

+49 (0)7735 93 000

www.residenz-seeterrasse.com

Do-Di 12-23 Uhr, Mi Ruhetag,

Oktober-März Di+Mi Ruhetag

RESTAURANT STRANDCAFÉ METTNAU

PFIFFIKUSS BIOWÜRZE & GEMÜSEBRÜHE

SOIRÉE BARBECUE

Es ist wohl die Symbiose aus außergewöhnlich guter,

regionaler und saisonaler Küche, Stil, Gastfreundlichkeit

und der einmalig idyllischen Lage, direkt am Ufer

des Bodensees, die das Restaurant Strandcafé zu einem

wahren Kleinod macht. Mit Können, Kreativität und

Liebe zum Detail sorgt man sich hier um das Wohl der

Gäste. Ob zum Frühstück, Mittagessen, Kaffee oder

bei einem romantischen Dinner mit Kerzenschein, ob

Taufe, Hochzeit oder Geburtstagsfeier – die einzigartige

Atmosphäre des Strandcafés verleiht jedem Anlass

einen ganz besonderen Rahmen.

Restaurant Strandcafé Mettnau

Strandbadstr. 102, D-78315 Radolfzell am Bodensee

+49 (0)7732 16 50

info@strandcafe-mettnau.de

www.strandcafe-mettnau.de

Mo-Fr ab 9 Uhr, Nov-Mrz ab 11 Uhr

Hochwertig, vegan und aus biologisch kontrolliertem

Anbau: Der Reichenauer Pfiffikuss steht für exquisite

Bio-Lebensmittel für Menschen, die auf gesunde Ernährung

achten. Produkt-Highlights und perfekte Begleiter

für die feine Küche daheim sind dabei die selbstentwickelte

Gourmet-Streuwürze sowie Gemüsebrühe,

die frei von Hefeextrakt, Geschmacksverstärkern,

Zuckerzusatz, Laktose, Milcheiweiß und Gluten sind.

Mit viel getrocknetem Gemüse, naturbelassenem Steinsalz,

Kräutern sowie Gewürzen bietet die Pfiffikuss

Biowürze und Gemüsebrühe natürlichen Gourmet-Genuss

aus dem Gemüsekulinarium!

Pfiffikuss

Gutes von der Reichenau GmbH & Co. KG

Im Estlikofer 26, D-78479 Reichenau

+49 (0)7534 99 95 13

www.pfiffikuss.bio

Mo-Fr 8-17 Uhr

Endlich ist sie da, die warme Jahreszeit! Und da zu

jedem anständigen Sommer auch der ein oder andere

Grillabend mit Freunden und Familie gehört, lädt die

Brasserie Colette ab sofort mit ihrem reichhaltigen

BBQ zum Genießen und Verweilen ein. Für 39 Euro

pro Person erwarten die Gäste jeden Sonntag ab 17

Uhr und je nach Wetterlage auf der schönen Terrasse

mit Blick über die Konstanzer Marktstätte diverse

Grillspezialitäten und kulinarische Köstlichkeiten. Egal

ob Entrecôte, zart gegrillte Meeresfrüchte oder leichte

Sommersalate – das Angebot ist groß und noch bis

Mitte September verfügbar.

Brasserie Colette Tim Raue

Brotlaube 2a, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 12 85 107

www.brasseriecolette.de

Mi-So 12-15 Uhr + 18-23 Uhr,

Kaffee & Kuchen Mo-So 15-18 Uhr


ANZEIGEN

SEEZUNGE | TIPPS

GENUSS & PANORAMA IM HOHENEGG

SENF, GRILL & MORE IM KÖNIGSBLUT

Regionale Kulinarik, Fischspezialitäten und eine Sonnenterrasse

zum Genießen: Das und vieles mehr bietet

das Café-Restaurant Hohenegg in exponierter Lage am

Bodensee, direkt über dem Bootssteg des Konstanzer

Yachtvereins. Klassiker wie Kässpätzle und Grillteller,

regionale Weine und Biere sowie saisonal abgestimmte

Spezialitäten wie Wild, Matjes und Spargel

laden hier ganzjährig zu einzigartigen Genusserlebnissen

ein. Für Hochzeiten, Jubiläen oder Seminare steht

auf Anfrage zudem ein Saal für bis zu 100 Personen zur

Verfügung – inklusive Beratung und individueller Zusammenstellung

der Dekoration sowie des Mehrgang-

Menüs oder Buffets.

Restaurant Hohenegg

Hoheneggerstraße 45, D-78464 Konstanz

+49 (0)7531 33 530

www.restaurant-hohenegg.de

Mo-So 11-24 Uhr

Frisch, modern, international: Mit Zutaten aus eigenem

Anbau, köstlichen Grillspezialitäten u.v.m. lädt das Königsblut

zu einzigartigen Genussmomenten ein. Crossover-Küche,

das gemütliche Bed & Breakfast, Caterings

sowie die Möglichkeit, mit rund 100 Personen Feste zu

feiern, machen den Aufenthalt im Königsblut zu einem

echten Erlebnis. Die selbst kreierten Senfsorten wie der

spannende Marillen-Maracuja-Senf und besondere Arrangements

wie das Private Dining oder das Whisky-,

Gin- und Rum-Dinner runden das facettenreiche Angebot

ab. Tipp: Im Juni erhalten Gäste, die mit ihrem

Oldtimer kommen, 10 Prozent Rabatt auf alle Speisen

und Getränke.

Königsblut

Mannenmühlestrasse 4a

CH–8565 Hugelshofen

+41 (0)79 551 45 71

www.koenigsblut.ch

Genuss pur.

DIE SEEZUNGE 2018 –

DER GRÖSSTE GASTROFÜHRER FÜR DIE BODENSEEREGION!

AUF 316 SEITEN SPANNENDE REPORTAGEN,

GENUSSVOLLE EMPFEHLUNGEN, AKTUELLE

TRENDS UND ADRESSEN

ERHÄLTLICH IM BUCHHANDEL, AM KIOSK

UND BEI DEN GESCHÄFTSSTELLEN DER

SCHWÄBISCHEN ZEITUNG.

DIE NEUE SEEZUNGE BESTELLEN UNTER:

0049 751 2955 5520

ÜBER VERTRIEB@SEEZUNGE.DE

ODER DIREKT BEI DER AKZENT VERLAGS-GMBH

AM SEERHEIN 6, D-78467 KONSTANZ

MEHR INFORMATIONEN UNTER:

WWW.SEEZUNGE.DE

Im Handel

erhältlich!

37


38

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

Erfolgreich studieren

24 Studiengänge

Bachelor & Master

→ Technik

→ Wirtschaft

→ Informatik

→ Life Sciences

Erfolgreich studieren

zwischen Stuttgart

und Bodensee

www.hs-albsig.de

facebook.com/HSAlbSig/

ERFOLGREICH

STUDIEREN

D – Albstadt/Sigmaringen | Studienfächer

mit Zukunft, praxisnahe Kurse, gute Perspektiven

auf dem Arbeitsmarkt und enge

Kontakte zu Unternehmen: Dies alles kennzeichnet

ein Studium an einer Hochschule

für Angewandte Wissenschaften wie die

Hochschule Albstadt-Sigmaringen.

In Albstadt und Sigmaringen studieren junge

Menschen in kleinen Gruppen und modernen

Laboren. Eine familiäre Atmosphäre

und Professoren, die sich Zeit nehmen,

zeichnen die Hochschule aus. 24 Studiengänge

aus den Bereichen Technik, Wirtschaft,

Informatik und Life Sciences bietet

die Hochschule Albstadt-Sigmaringen an

insgesamt zwei Standorten. Rund 3400

Studierende sind hier eingeschrieben.

Moderne technische Geräte und eine

individuelle Betreuung zeichnen das

Studium aus. Das hochschuleigene Career

Center unterstützt bei der Jobsuche

und vermittelt Praktikumsplätze. Wer

internationale Erfahrung sammeln

möchte, dem bietet das International

Office Unterstützung

bei der Bewerbung an einer der

Partnerhochschulen weltweit.

Die Qualität der Studiengänge

belegen regelmäßig Spitzenplätze

beim Ranking des Centrums

für Hochschulentwicklung

(CHE). Neugierig geworden? Weitere

Informationen gibt’s

auf der Homepage.

Bewerbungsschluss

für das Wintersemester

ist der 15.

Juli 2018.

13 Bachelorstudiengänge

• Betriebswirtschaft

• Bioanalytik

• Energiewirtschaft und Management

• IT Security

• Facility Management

• Lebensmittel, Ernährung, Hygiene

• Maschinenbau

• Material and Process Engineering

• Pharmatechnik

• Technische Informatik

• Textil- und Bekleidungstechnologie

• Wirtschaftsinformatik

• Wirtschaftsingenieurwesen

Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Campus Albstadt

Jakobstraße 6

D-72458 Albstadt

Campus Sigmaringen

Anton-Günther-Straße 51

D-72488 Sigmaringen

www.hs-albsig.de

innovativ

praxisnah

persönlich


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

Erfolgreich studieren

Fakultät

Life Sciences

→ Technik

→ Wirtschaft

→ Informatik

→ Life Sciences

Bachelor

im Bereich

Life Sciences

GUTE AUSSICHTEN MIT

LIFE SCIENCES

D – Albstadt/Sigmaringen | Vier Bachelorund

zwei Masterstudiengänge gibt es an

der Fakultät Life Sciences der Hochschule

Albstadt-Sigmaringen. Sie bieten Studierenden

die Möglichkeit zu einem erfolgreichen

Berufseinstieg in der Life-Science-Industrie

und angrenzenden Branchen.

Bioanalytik: Der Studiengang Bioanalytik

bereitet auf die Bereiche Diagnostik, Labormanagement,

Qualitätskontrolle und Qualitätssicherung,

biomedizinische Forschung,

Laborautomation und Analysesysteme sowie

Verbraucherschutz vor. Hierfür werden fundierte

Kompetenzen im Bereich der physikalisch-chemischen

und biologischen Analysemethoden

vermittelt.

Facility Management: Facility Manager sind

an der Planung, dem Bau und der Nutzung

von Gebäuden und industriellen Anlagen beteiligt.

Das Facility Management Studium bietet

dafür den idealen Einstieg durch eine breite

wissenschaftliche Ausbildung mit Modulen

der Natur-, Ingenieur-, IT-, Wirtschafts- und

Rechtswissenschaften.

es, die Studierenden für die Arbeit in der Lebensmittelindustrie,

www.hs-albsig.de im Hygienebereich, in

der Kosmetikindustrie und in der Beratung

vorzubereiten. facebook.com/HSAlbSig/

Pharmatechnik: Die Studierenden erwerben

interdisziplinäre Kenntnisse in naturwissenschaftlich-technologischen

Fachgebieten wie

Pharmazeutische Technologie, Arzneiformenlehre

oder Mikrobiologie. Dies eröffnet den

Absolventen erstklassige Erfolgsaussichten

u.a. in der Pharmaindustrie, Biotechindustrie

und Kosmetikbranche.

Masterstudiengänge: Die Masterstudiengänge

Biomedical Sciences und Facility and

Process Design bieten die Möglichkeit zur

fachlichen wissenschaftlichen Vertiefung bis

hin zur Promotion.

innovativ

persönlich

→ Bioanalytik

www.bioanalytik-studieren.de

→ Facility Management

www.facilitymanagement-studieren.de

→ Lebensmittel,

Ernährung, Hygiene

www.lebensmittel-ernaehrung-hygiene.de

→ Pharmatechnik

www.pharmatechnik-studieren.de

Jetzt bewerben

bis 15.07.2018

→ hs-albsig.de/ls

Lebensmittel, Ernährung, Hygiene: Der

Studiengang spricht vielseitig interessierte

Menschen an. Ziel des Studiums mit naturwissenschaftlich-technologischem

Fokus ist

39


40

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

ANZEIGE

INFORMATIV

D – Singen | BREYER, der Produzent von Extrusionsanlagen, lädt zum Ausbildungstag ein.

Die Azubis von BREYER geben an diesem Tag Einblick in die Berufe, die hier ausgebildet werden.

Wer schon immer wissen wollte, was Mechatroniker, Industriemechaniker, Elektroniker,

Zerspanungsmechaniker oder Industriekaufleute genau machen, der sollte vorbeikommen!

Auch besteht die Möglichkeit, professionelle Bewerbungsfotos machen zu lassen und an einem

Gewinnspiel teilzunehmen. Zudem gibt es Informationsstände der Agentur für Arbeit, der IHK

und der Dualen Hochschule. Der Ausbildungstag ist der Start einer neuen Ausbildungskampagne,

die in Zusammenarbeit mit der Beratungsagentur brandb, die sich auf Marketing für

Arbeitgeber spezialisiert hat, entwickelt wurde.

30.06., 11-16 Uhr

Breyer, Bohlinger Straße 27, D-78224 Singen

www.total-mein-ding.de

NEUE STUDIENGÄNGE

D – Weingarten | bz. Die Hochschule Ravensburg-Weingarten entwickelt ihr Profil praxisnaher

Lehre und anwendungsorientierter Forschung kontinuierlich weiter – derzeit mit zwei

neuen Studiengängen.

Zum Wintersemester 2018/2019 startet der neue Masterstudiengang „Betriebswirtschaftslehre

und Unternehmerisches Handeln“, bei dem es um die Vertiefung unternehmerischen Denkens

und die Entwicklung von Geschäftsfeldern und -modellen geht. Das zweite Angebot richtet

sich an Ingenieurinnen und Ingenieure von morgen, die innerhalb von neun Semestern zwei

vollwertige Abschlüsse erwerben können: einen IHK-Ausbildungsberuf sowie einen Bachelor

of Engineering in den Studiengängen Maschinenbau oder Fahrzeugtechnik.

INLÄNDER-

VORRANG

LIGHT

CH| bz. Ab 1. Juli müssen offene Stellen in

Berufsarten, in denen die Arbeitslosenquote

den Schwellenwert von 8 Prozent erreicht

oder überschreitet, den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren

(RAV) gemeldet werden.

Dazu zählen auch Stellen der Berufsarten,

die durch Arbeitsvermittler, Headhunter oder

Temporär-Unternehmen vermittelt werden.

Dies entschied der Schweizer Bundesrat im

Dezember 2017 auf Grundlage des Gesetzes

zur Umsetzung des Verfassungsartikels zur

Steuerung der Zuwanderung. Anlässlich der

Fachmesse „Personal Swiss“ präsentierte das

Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO) zum

ersten Mal die meldepflichtigen Berufsarten

2018 für den Inländervorrang light. Demzufolge

fallen auch Berufe wie Marketingfachkräfte,

Magaziner/innen und Lageristen/

innen, Servicepersonal und Küchenpersonal

darunter.

www.seco.admin.ch

Hochschule Ravensburg-Weingarten

Doggenriedstraße, D-88250 Weingarten | www.hs-weingarten.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

BAHN-

BRECHEND

CH, A, D, FL – Ostschweiz, Bregenz, Lindau, Nendeln | ap. Volle Straßen, viele Pendler – der

Verkehr rund um den Bodensee ist trotz Seeblick kein Zuckerschlecken. Neue, grenzüberschreitende

Bahnstrecken und eine neue Schnellstraße sollen entlasten und die Infrastruktur

im Vierländereck deutlich verbessern.

Bei einem Treffen zwischen Bundesrätin Doris Leuthard und Infrastrukturminister Norbert Hofer

ging es um die Realisierung eines neuen Regionalzugs von der Ostschweiz über Vorarlberg bis

nach Lindau. Zusätzlich zum Eurocity von Zürich über Bregenz nach München soll diese neue

grenzüberschreitende Verbindung ab 2021 im Stundentakt angeboten werden. Das Projekt

wird derzeit geprüft. Zudem ist eine neue Schnellstraße zwischen Österreich und der Schweiz

geplant. Diese würde bei St. Margrethen SG eine neue Rheinbrücke und eine Gemeinschaftszollanlage

erfordern; Einzelheiten würden in einem Staatsvertrag geregelt.

Norbert Hofer traf sich außerdem mit Regierungschef-Stellvertreter

Daniel Risch aus

Liechtenstein. Bei dem Treffen ging es unter

anderem um das grenzüberschreitende S-

Bahn-Projekt FL-A-CH. Eine S-Bahn soll auf

der Strecke Feldkirch-Buchs mit Bedienung

aller Haltestellen in Liechtenstein die S-Bahn

St. Gallen und die S-Bahn Vorarlberg verbinden.

Das Projekt umfasst einen zweigleisigen

Ausbau der Strecke Tisis-Nendeln als

Voraussetzung für eine Taktverdichtung und

eine Aufwertung der Bahnhaltestellen. Dazu

gehört auch eine neue Haltestelle im Bereich

Tosters/Tisis-LKH. Der nächste Schritt ist eine

detaillierte Kostenaufstellung. Mobilitätslandesrat

Johannes Rauch sprach von einer „ganz

wesentlichen Investition in die Zukunft der Region“

– Musik in Pendlers Ohren.

www.uvek.admin.ch

www.sbahnliechtenstein.li

FOTO: 1: MICHAEL GAIDA, PIXABAY, 2: THOMAS NAAS

41


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

LANGE NACHT, DIE WISSEN SCHAFFT

D – Konstanz | Wissenschaftliche Vorträge, Diskussionen und

Experimente erwarten die Besucher der langen Nacht der Wissenschaft

in Konstanz.

Zum fünften Mal werden verschiedene Orte in der Stadt und am

See für eine Nacht zum Schauplatz für außergewöhnliche Vorträge,

leidenschaftliche Diskussionen und spektakuläre Experimente. Man

lernt nie aus! Deshalb bietet das Gemeinschaftsprojekt von Hochschulen

und der Stadt Konstanz für Jung und Alt die Möglichkeit,

Neues zu lernen und auszuprobieren. Das gemeinsame Abschlussfest

aller Beteiligten mit Live-Musik und Show-Einlagen findet auf

der Blumeninsel Mainau statt.

23.06., 17 Uhr

verschiedene Veranstaltungsorte, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 20 60

www.konstanzer-wissenschaftsnacht.de

42

Weingarten bei Ravensburg

Die Zukunft braucht Sie!

Schulen für

Wir bilden Sie aus!

Ergotherapie (DVE-zertifiziert)

Bewerben Sie sich jetzt für die

Ausbildungsgänge in Weingarten:

Logopädie & Physiotherapie

Bachelor Ergotherapie Logopädie (B.A.) in Kooperation

mit der Pädagogischen Hochschule Weingarten

Logopädie

Bachelor Ergotherapie und Physiothera-

Physiotherapie

pie (B.Sc.) in Kooperation mit der Fernhochschule

Hamburg, Studienstandort Stuttgart

ausbildungsbegleitend

Bachelor Logopädie und Physiotherapie

ausbildungsbegleitend möglich!

Informieren Sie sich auch über unsere Fort-­‐ bzw.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre in Vollzeit.

Beginn: 1. Oktober eines jeden Jahres

Aufnahmevoraussetzungen:

‣ Mindestens mittlerer Bildungsabschluss,

Fachhochschulreife oder Abitur

‣ Interesse an medizinischem Fachwissen

‣ Gesundheitliche Eignung

‣ Einfühlungsvermögen und Teamfähigkeit

‣ Bereitschaft, Verantwortung zu tragen

Ausbildungskosten: 160,- EUR monatlich

Info-Nachmittage:

Freitag, 22.06., 13.07., 14.09.2018, 15.00-17.00 Uhr

Diakonisches Institut für Soziale Berufe

Schulen für Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie

Hähnlehofstr. 5, 88250 Weingarten

0751/5696999-0 | info-weingarten@diakonisches-institut.de

www.diakonisches-institut.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

WIRTSCHAFTSKONZIL

FÜR MACHER UND VORDENKER

D/A/CH/FL – Großstadt Bodensee | rue. Die Bodenseeregion ist

bekannt für ihre rege Wirtschaftstätigkeit. Doch wie wird hier Vernetzung

gelebt und wie reagieren die Akteure auf aktuelle Entwicklungen?

Das Wirtschaftskonzil lädt Experten, Vordenker und Macher

zum Austausch ein.

Inspiriert ist das Wirtschaftskonzil

vom Konstanzer

Konzil, zu dem

sich vor 600 Jahren

kirchliche und weltliche

Entscheidungsträger

trafen. Das Wirtschaftskonzil

tagte erstmals

2015 in Konstanz. Nach

Gasttagungen in Zürich

2016 und in Schaan

2017 treffen jetzt zum Abschluss der Reihe in Konstanz erneut

hochkarätige Referenten aus Wirtschaft und Politik zusammen. Der

Schweizer Zukunftsforscher Georges T. Roos hält ein Impulsreferat. In

vier Diskussionsforen werden unter anderem die Herausforderungen

der Digitalisierung und die Chancen für Start-ups in der Region besprochen.

Zudem gibt es eine interaktive Ausstellung, in der mehrere

Unternehmen ihre neuesten Entwicklungen präsentieren.

29.06., 8.30-17.30 Uhr

Bodenseeforum

Reichenaustraße 21

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 36 32 70

www.konstanzer-konzil.de

»

Weil

Weil

eS

eS

Jetzt

Jetzt

um um

dich

geht!

«

31 Studiengänge in den Bereichen

31 Studiengänge in den Bereichen

• BWL, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen

• BWL,

Maschinenbau

Wirtschaftsinformatik

und Fahrzeugtechnik

und Wirtschaftsingenieurwesen

• Maschinenbau

Soziale Arbeit,

und

Gesundheit

Fahrzeugtechnik

und Pflege

• Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

Elektrotechnik, E-Mobilität und Umwelttechnik

• Elektrotechnik, E-Mobilität und Umwelttechnik

Informatik, Robotik und Mediendesign

• Informatik, Robotik und Mediendesign

Die Zukunft braucht Sie!

Wir

Mit Ihrem

bilden

Erstberuf

Sie

in

aus!

ein soziales


Arbeitsfeld wechseln mit der Ausbildung

Bewerben Sie sich jetzt für die

Ausbildungsgänge in Weingarten:

Arbeitserziehung/

Arbeitstherapie

Ergotherapie

Logopädie

Physiotherapie

in Ravensburg

Jetzt bewerben!

Jetzt bewerben!

Anmeldschluss

Anmeldschluss

zum

zum

Winstersemester: Winstersemester: 15. 15. Juli Juli

www.hs-weingarten.de

Bachelor Logopädie und Physiotherapie

ausbildungsbegleitend möglich!

BEWERBUNG UND WEITERE INFORMATIONEN:

Informieren Sie sich auch über unsere Fort-­‐ bzw.

Weiterbildungsmöglichkeiten! Diakonisches Institut für Soziale Berufe

Gotthilf-Vöhringer-Schule

Nähere Berufsfachschule Informationen: für Arbeitserziehung

Diakonisches

Gotthilf-Vöhringer-Weg

Institut für

1

Soziale Berufe

88214 Ravensburg

Schulen für Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie

Telefon 0751 / 994383-0

Hähnlehofstr.

info-ravensburg@diakonisches-institut.de

5, 88250 Weingarten

Tel: www.diakonisches-institut.de

0751/5696999-­‐0

info-­‐weingarten@diakonisches-­‐institut.de

www.diakonisches-­‐institut.de

43


44

BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE | HANDEL & WANDEL

www.akzent-magazin.com

HANDEL &

WANDEL

2

1D – Ravensburg | na. Seit Mai ergänzt

die AMICA Parfümerie Bittel ihr Angebot

in Ravensburg durch die Übernahme

der Ravensburger Gradmann-Filiale. Der

Ravensburger Unternehmer Simon Bittel

freut sich, dass die Parfümerie erhalten

werden kann. Es werden fast alle Sortimente

beibehalten, und auch die Angebote im Kosmetikinstitut

sollen weitergeführt werden.

Die AMICA Parfümerie betreibt derzeit neun

Standorte in Baden-Württemberg, davon

jetzt drei in Ravensburg.

AMICA Parfümerie Bittel

Mo-Fr 9.30-18.30 Uhr, Sa 9.30-17.00 Uhr

Untere Breite Str. 7, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 35 29 48 41

www.parfuemerie-amica.de

D – Überlingen | na. Die Überlinger Hafenstraße

wird für den Autoverkehr gesperrt

und stattdessen zur Fahrradstraße: Das

hat der Überlinger Gemeinderat beschlossen.

Anlieger und Busse dürfen die Straße

weiterhin passieren. Gründe, die gegen

das Vorhaben sprechen würden, seien eine

1

zunehmende Verkehrsbelastung in anderen

Stadtteilen sowie eine negative Auswirkung

auf den Überlinger Einzelhandel. Als Argumente

für die Fahrradstraße sind vor allem

die Reduzierung des Durchgangsverkehrs

und eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität

der Innenstadt zu nennen.

2D – Meersburg | na.

kPLANING&PROJECTS Organisations-

und Projektmanagement feierte

das 20-jährige Jubiläum. Ursula Rimmele-

Konzelmann (Bild) gründete die Firma im

Jahr 1998. Den Klein- und Mittelstand zu

stärken, das ist nach wie vor die Devise.

So betreut kPLANING&PROJECTS Kunden

bei der Erkundung und Erschließung neuer

Märkte im In- und Ausland und unterstützt

internationale Kunden bei der Positionierung

ihrer Unternehmen in Deutschland.

In den letzten 20 Jahren wurden rund 200

Projekte geplant und umgesetzt. Im Bereich

Unternehmensentwicklung gehören u.a.

Innovations- und Qualitätsmanagement zu

den Schwerpunkten.

3

kPLANING&PROJECTS

Organisations- und Projektmanagement

Alter Ortsweg 41

D-88709 Meersburg

+49 (0)7532 49 55 44

www.kplaning.com

CH – St. Gallen | na. Die Ladenöffnungszeiten

passen nicht mehr in die heutige Zeit.

Darüber sind sich die Mitglieder von Pro City

einig. Die Öffnungszeiten sollen deshalb dem

veränderten Konsumverhalten angepasst

werden. So soll zum Beispiel der Abendverkauf

um eine Stunde gekürzt und der Samstagsverkauf

um eine Stunde verlängert werden. Die

Erweiterung der Ladenöffnungszeiten ist eines

von mehreren sogenannten Maßnahmenfeldern

der „Zukunft St. Galler Innenstadt“, einer

Initiative der Standortförderung und der St.

Galler Wirtschaftsverbände. Das Ziel ist es, die

Innenstadt wieder belebter zu machen. Das

Thema Ladenöffnungszeiten ist jedoch ein

Thema, das nicht im Alleingang der Händler

durchgesetzt werden kann, sondern eine Änderung

des kantonalen Gesetzes benötigt.


BILDUNG & WIRTSCHAFT AM SEE

16 JAHRE

STEAUF-WERKSTATT

FAIR-FÜHRUNG ZUR

SEEVOLUTION

!

!

LEBENDIGE UNTERNEHMEN LERNEN VON DER NATUR

4

3D – Lindau | na. Ein neues Kosmetikinstitut für

Kosmetik, Fußpflege und Massagen hat jetzt in

Oberreitnau eröffnet. Inhaberin Carolina Barrios bietet

in ihrem Geschäft „Wayra“ kosmetische Behandlungen,

Fußpflege, Maniküre und Massagen für Damen und Herren

an. Weitere Leistungen sind Wimpernverlängerungen,

Haarentfernung, Nagelmodelage. Carolina Barrios hat in

Tuttlingen an der Akademie für Wellness ihre Ausbildung

absolviert.

Wayra Kosmetik | Mo-Fr 9-17 Uhr und nach

Vereinbarung

Bodenseestraße 18a, D-88131 Lindau-Oberreitnau

+49 (0)151 70 89 61 04

4D – Ravensburg | na. Maßgeschneiderte Herrenmode

gibt es bei „Suitery.“ Von Hemden über Anzüge

und Schuhe bietet das Geschäft alles, was „Mann“

braucht. Inhaber Florian Kreft und Alex Katjuschenko setzen

mit ihrem Geschäft auf Nachhaltigkeit und Qualität.

So werden viele der Textilien in Italien von Hand gefertigt.

Neben Mänteln, Hemden und Anzügen nach Maß werden

ab Juni auch Jeans, Chinohosen, Polohemden und Sneaker

in das Sortiment aufgenommen.

Suitery – Qualität nach Maß | Di-Fr 10-18 Uhr, Sa 9-18

Uhr

Obere Breite Straße 7, D-88212 Ravensburg

+49 (0)151 223 811 93 | www.suitery.de

GRETCHENFRAGE

Vor einigen Wochen feierte mein Patenkind Konfirmation. Wenige Tage vor

ihrem Fest fragte sie mich: „Glaubst du an Gott?“ Die Frage hat mich etwas

überraschend getroffen. Die Gretchenfrage „Wie hältst du es mit der Religion?“

ehrlich zu beantworten, das erfordert Mut, der mir zugegebenermaßen

manchmal fehlt.

„Ja, ich glaube schon, dass es eine höhere Ordnung gibt, die unser Leben hier

auf Erden steuert“, antwortete ich schließlich im unkonkreten, ausweichenden

Business-Stil.

„Woher willst du das wissen? Für die Existenz Gottes gibt es keine Beweise.“

Meine Interviewerin erwartete von einem ihrer Vorbilder eine aufrichtige Stellungnahme,

ein Bekenntnis meines Glaubens, das auch sie bald abgeben sollte.

Das griechische Wort ‚pistis‘ steht sowohl für Glaube, als auch für Vertrauen,

Selbstvertrauen und Treue. Hinter der Frage dieses Teenagers verbirgt sich

möglicherweise noch was anderes: Inwieweit kann ich meinem Umfeld vertrauen?

Ist meine Patentante echt, glaubhaft und authentisch, oder spielt sie

mir etwas vor?

„Siehst du, du weißt es auch nicht“, resümierte sie schließlich, enttäuscht darüber,

auf wesentliche Fragen keine Antwort zu erhalten.

HAND AUFS HERZ

„Ja, du hast recht: ich weiß es auch nicht! Wie viele andere Menschen bin auch

ich auf der Suche. Allerdings habe ich auf meinem Weg unzählige Erfahrungen

gemacht, die mich ermutigt und aufgebaut haben, wenn ich verzweifelt war.

Ich kenne Momente, in denen mein Gewissen meine Entscheidungen beeinflusst

hat. Ich erinnere mich an schwierige Lebenssituationen, in denen ich

mich geführt und geleitet fühlte. Beziehungen mit anderen Menschen konnten

geklärt werden, weil es möglich war, Fehler zu verzeihen. Aus der Stille, in der

Meditation schöpfe ich Kraft, jeden Tag aufs Neue.“

Mein Patenkind schaute mich mit großen Augen an. Einen Beweis für Gottes

Existenz konnte ich ihr nicht liefern, jedoch eine Ahnung davon vermitteln, was

mein Leben bereichert, weil ich in dem Vertrauen lebe, selbst ein lebendiger

Teil der Schöpfung zu sein.

„Diese Erfahrung wünsche ich dir auch.

Also: Bleib auf der Suche!“

Herzlichst, Stefanie Aufleger

STEAUF.de

D – Singen | js. Die Stadt Singen hat der ECE die

Baugenehmigung für das Shopping-Center Cano erteilt.

Jetzt stehe dem Bauvorhaben von Singen aus nichts

mehr im Weg, so Oberbürgermeister Häusler. Es ist so

weit: Anfang Juli starten gegenüber vom Singener Bahnhof

die Bauarbeiten. Wenn alles nach Plan läuft, öffnet das

neue Einkaufscenter spätestens im Herbst 2020 seine

Tore. Das Cano soll mit einem Mix aus großen Labeln

und regionalen Anbietern auf drei Verkaufsebenen die

Attraktivität Singens als Einkaufsstadt erhöhen und damit

auch dem Einzelhandel in der Innenstadt zugutekommen.

Welche Mieter bereits feststehen, wird im Juli auf einer

Informationsveranstaltung bekannt gegeben.

SPECIAL!

Jeden Monat erhält ein

akzent-Leser eine kostenlose

zweistündige Coaching-

Session von Stefanie Aufleger.

Interesse? Dann melde dich

gleich an unter steauf.de und

sichere dir deinen Platz in der

STEAUF-Werkstatt!

45


46

BODY & SOUL

VITAL UND AKTIV IM ALTER

D – Meersburg | rue. Eine Gesundheitswoche gibt Anregungen für die geistige und körperliche

Gesundheit im Alter.

Das Augustinum Meersburg veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stadt Meersburg zum

zweiten Mal eine Woche rund um das Thema Gesundheit. Vorgesehen sind Workshops zu

„Taichi – Chuan“, „Fit im Kopf“ und „Pilates“. Zudem stehen Vorträge von hochkarätigen

Referenten auf dem Programm. Es geht darin unter anderem um „Altern als Werden zu sich

selbst“, um Sturzprävention und um die Bedeutung der Musik für die Gesundheit. Zudem

präsentieren sich regionale Aussteller während der Gesundheitswoche.

25.-29.06. | Augustinum Meersburg, Kurallee 18, D-88709 Meersburg

+49 (0)7532 44 26 18 12 | www.augustinum.de

YOGA FÜR ALLE

CH – Kreuzlingen | Neuer Name und neue Räumlichkeiten: Lakeside Yoga hat sich in yoga

grenzenlos verwandelt. Die Kurse richten sich sowohl an Yoga-Erfahrene als auch an Anfänger.

Im Jahr 2011 gründete Kinga Toth (rechts) Lakeside Yoga. Zusammen mit Yvonne Bommer hat

die Yoga-Lehrerin jetzt yoga grenzenlos mit neuen Räumlichkeiten eröffnet. 17 Yoga-Lektionen

werden pro Woche angeboten und reichen von Ying Yang Yoga über Hatha Yoga bis zu Vinyasa

Yoga. Neben den wöchentlichen Lektionen finden auch Yoga-Events und Workshops mit

Gastlehrern aus der ganzen Welt statt. Kinga Toth bietet außerdem Kurse zur Ausbildung von

Yoga-Lehrern an. Übrigens: die Yoga-Gemeinschaft aus Konstanz und Kreuzlingen veranstaltet

am 21. Juni ein Sommerfest im Kreuzlinger

Park zum WeltYogaTag.

FLIP FLOPS NACH MAß, AUF

IHREN FUß GEFERTIGT.

JETZT SELBST GESTALTEN AUF

WWW.NOIN.DE

Yoga grenzenlos

Hauptstrasse 10

CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)78 402 37 41

www.yogagrenzenlos.com

F R A N K S C H I L L E R

C H R I S TO .. P H S T R . 9

88662 ÜBERLINGEN

TEL. 0 75 51 . 6 84 88


BODY & SOUL

LAUFEN

LERNEN

D – Überlingen | Die ersten Schritte der Kleinsten

wollen mit besonderer Aufmerksamkeit

begleitet werden: Mit den miniNOIN Lauflernschuhen

aus hochwertigem Leder können sich

die Kinderfüße wunderbar entwickeln.

Jeder Schuh ist ein Unikat: Das Leder der mini-

NOIN Lauflernschuhe stammt von deutschen

Rindern, wird pflanzlich chromfrei gegerbt und

wurde dafür von IVN, Biokreis und Ecarf ausgezeichnet.

Durch die naturbelassene, chemiefreie

Herstellung sind die Schuhe besonders haut- und

umweltfreundlich. Dank eines Gummibandes

sind sie schnell an- und ausgezogen und halten

gut an den kleinen Füßen. Das weiche Leder passt

sich den Füßen so perfekt an, dass die Kinder wie

barfuß laufen. Zusammen mit der von Natur aus

rutschfesten Sohle sorgt dies beim Erkunden der

Welt für optimalen Halt.

Auch für erwachsene Läufer gibt es Neuigkeiten

für den Sommer: Der neue Konfigurator für NOIN

Flip Flops ist da. Ab sofort können Kunden auf der

Internetseite von NOIN das Design ihrer Flip Flops

aus verschiedenen Farben und Lederriemen selbst

zusammenstellen. Diese werden anschließend

nach dem persönlichen Fußabdruck maßgefertigt.

Orthopädie Schuhtechnik Schiller

Christophstraße 9, D-88662 Überlingen

+49 (0)7551 68 488

www.noin.de

www.schuhtechnik-schiller.de

VORTRAG MIT

Robert

Betz

Dein Weg zur

Selbstliebe

07.06. KONSTANZ

K O N Z I L

Beginn 19:30 Uhr / Tickets robert-betz.com

und an VVK-Stellen von adticket.de und reservix.de

robert-betz.com

RobertB E T Z

T R A N S F O R M A T I O N

47


TRENDS

ANZEIGEN

BUNTE

UNIKATE

Echt Schaf: Schaf „Betty“ und ihre kunterbunten Freundinnen sind

handbemalte Unikate, wetterfest bis -25 Grad mit zehn Jahren Farbechtheitsgarantie.

In den Farben weiß, hellblau, brombeere, limette und

rosa erhältlich.

179 Euro (60x46 cm) und 59 Euro (30x26 cm)

Blöken in der Genussecke Bodensee

Zum Salm 10, D-88662 Überlingen-Nussdorf

+49 (0)7551 831 33 22

www.genussecke-bodensee.de

DOPPEL-

PACK

Echt natürlich: Die beiden

brandneuen Waldhaus Natur

Radler Süß und Sauer werden

ausschließlich mit natürlichen

Inhaltsstoffen hergestellt – für

ein reines und erfrischendes

Geschmackserlebnis.

In ausgesuchten

Getränkemärkten

www.waldhaus-bier.com

SALUD!

Ein Hoch auf den Absacker! Frei nach dem Motto „Das Beste

zum Schluss“ bereitet Absacker of Germany von Black

Label – Premium Kräuterlikör jedem Event einen krönenden

Abschluss. Preis: 19,75 Euro (0,5 l).

Zu genießen bei Wajos – Die Genussmanufaktur

Hussenstraße 19, D-78462 Konstanz

+49 (0) 7531 282850 | www.wajos-konstanz.de

48


ANZEIGEN

HAARIG

Der Alleskönner: Keller cosmetics Foam ist der Schaumfestiger, der jedes Styling schöner macht.

Der feinporige Schaum beschert jedem Haartyp Volumen, Halt, Glanz und Fülle. Einfach zwei

Schaumkugeln ins feuchte Haar kneten – fertig!

20,90 Euro

Erhältlich bei HAIR’N’More Keller Company

Pfarrhofstr 3, D-88662 Überlingen Instagram.com/hairnmoresalon

www.keller-company.de

TRENDS

EIN GRIFF

Weltweit begehrt, von Hand genäht und am See zu haben: Die

italienische Ledermanufaktur Felisi erschafft aus feinstem Leder und

höchster Handwerkskunst Liebhaberstücke wie diese Shoulder Bag.

Griffbereit bei Etoile

Fischmarkt 5, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 36 81 50

www.etoile-konstanz.de

SCHARF

Forge de Languiole steht für französische Schmiedekunst auf

höchstem Niveau. Die Steakmesser mit Hirtenkreuz und Biene auf

dem Messerrücken sind dank reiner Handarbeit und handverlesenen Materialien

echte Liebhaberstücke. 161 Euro

Erhältlich in der ROADERS HALL

Vordere Weidstaud 8, D-78465 Konstanz-Dingelsdorf

+49 (0)7531 99 17 950

www.roaders.de

49


50

MEHR-WERT

ANZEIGEN

SCHWUNGVOLL IN DEN

SOMMER!

D – Konstanz/Meersburg | Mit großen Schritten geht es langsam Richtung

Sommer und die Sonne ruft „Zeigt her, eure Beine“.

Nichts schmeichelt da mehr als ein beschwingtes Sommerkleid aus leichten

und fließenden Stoffen in frischen Farbtönen und bezaubernden Mustern,

die eine wundervoll feminine Silhouette zaubern. Auch in diesem Sommer

gibt es bei der Outlet-Boutique högermann & kox wieder eine facettenreiche

Kollektion an Kleidern! Die Auswahl reicht dabei von bürotauglicher

Klassik über freizeitliche Bequemlichkeit bis hin zu abendlicher Eleganz,

vor allem in den trendigen Längen vom Knie bis zur Wade.

högermann & kox

Bodanstraße 17, D-78462 Konstanz und

Marktplatz 3, D-88709 Meersburg

www.hoegermann-kox.de

WASSER VS. SCHMUTZ

D – Konstanz | Wer im Sommer gerne die Abende auf der Terrasse

verbringt, weiß, dass saubere Fliesen einfach dazugehören. Möglich

macht dies die Flächenreinigung Kanis – nur mit Heißwasser, ohne

Chemie.

Die Reinigungsprofis von Kanis verwenden dabei eine besondere mobile

Druckreinigung, die es ermöglicht, Schmutz und Abwasser parallel

zur Reinigung abzusaugen. Damit kommt es weder zu Wasseransammlungen

noch zu Schmutz-Verspritzungen. Durch dieses geschlossene

System werden Außen- und Innenflächen problemlos gereinigt. Anschließende

Verfugung und Imprägnierung sorgen zudem für Schutz

vor neuen Verschmutzungen. Damit steht einer schmutzfreien Zeit

nichts mehr im Wege.

Flächen-Reinigung Kanis

Strandbadstraße 18, D-78479 Insel Reichenau

+49 (0)7534 999 23 40


MEHR-WERT

51


LINDAUERLEBEN

LINDAU KLASSIK –

EINE RALLYE MIT TRADITION

52

Die Oldtimerrallye Lindau-Klassik erfreut sich großer Beliebtheit.

Am 24. Juni startet sie zum 23. Mal am malerischen Lindauer Hafen.

Auch in diesem Jahr gehen wieder wahre Schmuckstücke mit

Seltenheitswert aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an

den Start und garantieren mit 65 Fahrzeugen ein volles Starterfeld.

In bewährter Weise bietet die Oldtimerrallye an einem Tag eine schöne

Strecke und pures Fahrvergnügen auf 220 Kilometern durch das idyllische

Allgäu. Rennleiter Ernst Laufer erwartet wie in den letzten Jahren

ein hochwertiges Fahrzeugfeld am Start der Oldtimerrallye Lindau

Klassik. Die Klasse der Vorkriegsmodelle ist voll besetzt. Darunter so

klingende Namen wie Bentley oder Jaguar. Eher selten, ein Tatra 12

Baujahr 1928. Auch bei den jüngeren Fahrzeugen ist Vielfalt geboten.

„Wir haben uns in den Jahren einen guten Ruf erworben. Die vielen

Teilnehmer, die schon seit Jahren mit ihren schönen Fahrzeugen zu

uns kommen, sind für uns der Beweis, dass wir es richtig machen, und

gleichzeitig Dank. Und wir geben uns auch weiterhin größte Mühe, eine

Mischung aus Sport, Spaß und Genuss zu bieten. Und dies möglichst

stressfrei an einem Tag“, erklärt Erich Laufer, der Vorsitzende der veranstaltenden

Scuderia Lindau, das Motto der Ausfahrt. „Ein bisschen

Spaß muss sein und nicht Stress über Tage.“

Faszination Oldtimer

Für die Zuschauer, die die Faszination Oldtimer zur Aufstellung der

Fahrzeuge und zu ihrem Start an den Hafen zieht, ist das jedenfalls

ein stressfreier Spaß und ein echter Augenschmaus. Ab 7.30 Uhr haben

sie die Gelegenheit, die geliebten und polierten Fahrzeuge an der

Seepromenade zu bewundern, bevor sie um 9 Uhr zu ihrer Tour durchs

Allgäu abfahren. Dazwischen gibt es ab etwa 14.40 Uhr die Gelegenheit,

die Oldtimer bei einer der Zeitprüfungen – dabei geht es eher um

Geschick als um Schnelligkeit – am Campingplatz Gitzenweiler Hof

zu bestaunen. Nach insgesamt sechs solcher Zeitprüfungen, einigen

Durchfahrtskontrollen und 220 Kilometern Strecke durch das wunderschöne

Lindauer Hinterland mit viel Fahrvergnügen fahren sie ab etwa

15.30 bis 16 Uhr im Ziel an der Spielbank Lindau ein.

Mitfahren ist alles

Wer einen der 65 Startplätze der Oldtimerrallye Lindau-Klassik ergattern

möchte, muss sich jedoch bis nächstes Jahr gedulden – und dann

auch beeilen, denn in den letzten Jahren waren die Startplätze immer

innerhalb weniger Tage vergeben. Die Möglichkeit zur Anmeldung und


LINDAUERLEBEN

LINDAUHIGHLIGHTS

INSEL

Lindauer Seglertage

68. Rund Um

31.05.– 03.06. / www.rundum.lsc.de

oder www.kultur-lindau.de

CASINObühne

Bernd Kohlhepp –

„Mit dem Faust auf’s Auge“

07.06., 20.00 Uhr

www.spielbank-lindau.de

23. Lindau Klassik –

Oldtimerrallye

24.06. / www.scuderia-lindau.de

Auktionshaus Michael Zeller

137. Internationale

Bodensee-Kunstauktion

28. – 30.06. / www.zeller.de

Hafenpromenade

Lindauer Hafenkonzerte

10., 17., 24.06., 10.30 – 12.00 Uhr

(Die


Veranstaltungen finden nur

bei schönem Wetter statt)

STADTMUSEUM LINDAU

www.museum-lindau.de

Sonderausstellung:

August Macke –

Flaneur im Garten der Kunst

Bis 26.08., Mo-So 10.00 – 18.00 Uhr

Brunnenhof im Stadtmuseum Lindau

Lydia Schiller –

Florian


King Quartett

08.06., 19.30 Uhr

INSELHALLE LINDAU

www.inselhalle-lindau.de

Wahl der Miss Bodensee 2018

16.06., 20.30 Uhr

ZEUGHAUS – INSEL

www.zeughaus-lindau.de

Die höchste Eisenbahn –

Wer bringt mich jetzt

zu den Anderen?

08.06., 20.00 Uhr

Christian Springer –

Alle


machen, keiner tut was

29.06., 20.00 Uhr

CLUB VAUDEVILLE – REUTIN

www.vaudeville.de

Open Ohr im Toskanapark

01.06., 19.00 Uhr

Demented Are Go, Evil Devil,

Raw King Rats & Johnny Bravo

02.06., 21.00 Uhr

Twitching Tongues & Vein

07.06., 21.00 Uhr

Booze & Glory &

Very Special Guests

15.06., 21.00 Uhr

Lionheart & Very Special Guests

17.06., 21.00 Uhr

Hatebreed, Suffocation,

Moros & Profanity

21.06., 19.30 Uhr

Club Vaudeville goes

Messehalle Dornbirn!

Punk In Drublic Festival:

NOFX / Pennywise /

Mad Caddies / The Bronx /

Bad Cop, Bad Cop and more

29.06., 17.00 Uhr

Lindau Stadtmuseum

24. März - 26. August 2018

www.kultur-lindau.de

Musikschulkonzert

Konzert

17.06., 15.00 Uhr

Änderungen vorbehalten!

weitere Informationen gibt es unter www.scuderia-lindau.de, wo sich

auch der genaue Zeitplan und die Startliste für die diesjährige Rallye

finden lassen. Die Lindau-Klassik zählt zum „seeclassics Bodensee Historic

Pokal“. Die Streckenlänge liegt bei ca. 220 km. Die Teilnehmer

erwarten Orientierungsaufgaben, Durchfahrtskontrollen (Stempel) und

Sollzeitabschnitte. Ins Bordgepäck gehören Personalausweis, Führerschein,

Fahrzeugpapiere, Stoppuhr und Taschenrechner.

24.06., ab 7.30 Uhr Aufstellung am Lindauer Hafen,

Start der 65 Oldtimer um 9 Uhr.

Rückkehr an der Spielbank Lindau ab etwa 15.30 Uhr

www.lindau.de, www.scuderia-lindau.de

TEXT: SUSI DONNER, FOTOS: SCUDERIA LINDAU

HANNES ROETHER

LAURA BELLARIVA

THE SWISS LABEL

DEA KUDIBAL

MINX MODE

NOS MOSH

S.MARLON

NADINE H

HALE BOB

PESERICO

81HOURS

VON & ZU

CIRCOLO

SOPHIE

RIANI

IVI

IN MODEN

Friedrichshafener Straße 1 | 88131 Lindau | 0 83 82 - 46 31 | www.drop-in-moden.de

53


54

RADOLFZELLERLEBEN

MEHR ALS THEATER:

ZELLER

KULTUR

D – Radolfzell | Das Radolfzeller Kulturangebot

ist nicht vorstellbar ohne die Mitwirkung eines kleinen

Vereins, der Großes leistet: der Verein Zeller Kultur.


RADOLFZELLERLEBEN

Aus dem Wunsch heraus, Raum für kulturelle Vielfalt

und Begegnung zu schaffen, fanden und finden sich

Menschen aus Radolfzell und Umgebung im Verein

Zeller Kultur zusammen. Die Freunde der Zeller Kultur

bespielen unter anderem seit 2005 im Sommer die Alte

Konzertmuschel auf der Mettnau und zeigen mit dem

liebevollen Ausbau der früheren Stadtschreinerei zum

Theater-Kulturzentrum, was ehrenamtliches Engagement

leisten kann. Kaum mehr als eine abbruchreife

Ruine war das Gebäude in der Fürstenbergstraße, als

der Radolfzeller Gemeinderat 2009 beschloss, es dem

damals relativ jungen Verein zu überlassen. Unter der

Voraussetzung allerdings, keinerlei Zuschüsse zu gewähren.

Als die Vereinsgründerin Waltraud Rasch drei Jahre

zuvor beim damaligen Bürgermeister Jörg Schmidt mit

der Bitte vorstellig wurde, dem Verein einen Raum für ein

Theateratelier zur Verfügung zu stellen, hatte sie sicher

etwas anderes im Sinn. Dennoch griff sie zu, mit ihrem

Mann Andreas Nitschke und einer Handvoll theater- und

musikbegeisterter Menschen. Stück für Stück, mit wenig

Geld und viel Eigenleistung, haben freiwillige Helfer die

Räume in eine Kulturwerkstatt umgebaut.

Ein Ort der Selbsterfahrung

„Unsere Räume sind lange nicht fertig. Jede Form von

Hilfe ist sehr willkommen und fällt hier hundertprozentig

auf fruchtbaren Boden“, sagt Waltraud Rasch. Wenn der

Weg zum fertigen Kulturzentrum auch viel Geduld und

einen langen Atem braucht – die Ausdauer trägt Früchte:

51 Veranstaltungen, davon 13 Konzerte an der Alten

Konzertmuschel, veranstaltete der Verein 2017, parallel

zu den wöchentlichen Kursen und Übungsgruppen.

Waltraud Rasch, Regisseurin und Geschäftsführerin der

Zeller Kultur hat vor etwa zwei Jahren den Verein zu ihrem

Hauptberuf gemacht. Viele Jahre war sie zuvor in der Kin-

Bürgerpreisträgerin

Anfang Mai wurde Waltraud Rasch mit dem SPD-Bürgerpreis 2018 ausgezeichnet

– als Anerkennung für ihre kulturelle Arbeit in Radolfzell. Der Preis

wird seit 20 Jahren vom Radolfzeller SPD-Ortsverein vergeben und ehrt Menschen

und Einrichtungen, die sich in und für die Stadt besonders stark machen

und einbringen.

Lichthaus Biller

Löwengasse 26

78315 Radolfzell

Tel. 07732 94507-21

www.biller-licht.de

Mito_Biller_100x94.indd 1 20.12.17 16:38

55


56

RADOLFZELLERLEBEN

der- und Jugendarbeit tätig, hat als Theaterpädagogin

und Regisseurin gearbeitet, eine

Ausbildung zur Zirkuspädagogin absolviert.

Sie stand als Schauspielerin auf der Bühne,

schrieb selbst Stücke. Ihre Vorstellung der

Zeller Kultur ist nicht nur ein klassisches Theater,

welches für Vorstellungen besucht wird.

Für Radolfzeller, die mehr möchten, als nur

Zuschauer sein, kann sie ein Ort der Selbsterfahrung

werden. Selbsterfahrung durch

Gestaltung. Die Möglichkeiten dieser Erfahrungen

sind vielfältig: ob auf oder hinter der

Bühne, in der Organisation, als Baustellenhelfer

oder Thekenkraft. Und nicht nur das

ist an der Zeller Kultur besonders.

Förderung durch die Kommune

wäre nötig

„Bisher trägt sich der Verein mit bis zu 75

Prozent durch ehrenamtliche Arbeit, einen

Zuschuss der Stadt Radolfzell, projektbezogen

durch Stiftungen

und Spenden“, erklärt Waltraud

Rasch. Auf Dauer sei

das aber nicht so zu stemmen.

Es bedürfe einer kontinuierlichen

Förderung durch die

Kommune, ähnlich wie bei

anderen Kulturzentren.

Die Möglichkeiten mitzumachen,

sich zu beteiligen sind

sehr vielfältig. „Jeder, der will, kann sich einbringen

– das TUN steht bei uns im Vordergrund.“

Der Verein Zeller Kultur ist ein Ort

für und mit jedermann. In der Zeller Kultur

kann jeder Theater spielen lernen. Die eigenen

Stücke werden mit Laiendarstellern besetzt.

„Jeden, der sich darauf einlässt, kann

ich zu seiner Rolle führen“, sagt die Theaterpädagogin.

Es gibt eine Theater 60+ Gruppe,

eine Theaterspielwerkstatt ab 16 Jahren und

eine Kindertheatergruppe, in der auch Raum

für freies Spielen, Malen und Basteln bleibt.

Und jeder, der sich engagiert,

nimmt seinen „Lohn“ in Form

von Theateraufführungen und

Konzerten mit Niveau, Begegnung

und Nähe quasi sofort

mit. Bei der Zeller Kultur wird

nicht nur Theater gespielt,

hier wird gemalt, getanzt,

gelacht und gelebt.

Sommerliche Höhepunkte

Die Konzertreihen „Jazz Open“ und „Mettnau

Summer Nights“ in der Alten Konzertmuschel,

in Verbindung mit der wundervollen

Atmosphäre direkt am See, ziehen im

Sommer zahlreiche Besucher aus der weiteren

Region an: mit anspruchsvoller Jazzmusik,

wie am 22. Juli vom Max Zentawer Trio,

oder südamerikanischer Tanzmusik, am 22.

Juni mit der Band „Son Pa Ti“, die kubanischen

Flair an den Bodensee bringt, oder am


RADOLFZELLERLEBEN

RADOLFZELLHIGHLIGHTS

EXTERNA GMBH

Nachtwächterführung

Treffpunkt Stadtmuseum

bis 06.12. immer Do, 20-21.30 Uhr

Promenadenkonzert mit den

Quetschkommodians

Konzertsegel

03.06., 11-12 Uhr

Mettnaukonzert „Anders“

Konzertmuschel

03.06., 11 Uhr

„Der schiefe Turm von Pisa“

Theater-Zeller-Kultur-Zentrum

08. + 16.06., 20-21.30 Uhr

Radolfzeller Abendmarkt

Marktplatz

21.06., 16-21 Uhr

Son, Salsa & Rumba

mit Son Pa Ti

Konzertmuschel

22.06., 20 Uhr

Die „Kreutzersonate“

Atelier „Die Werkstatt“

22.06., 20.15 Uhr

Internationales Bodensee-

Kanu-Poloturnier

Vereinsheim Kanu Club Radolfzell

23. + 24.06., 9 Uhr

Spiel ohne Grenzen und

Public Viewing

Mehrzweckhalle Böhringen

17.06., 12-19.30 Uhr

Strandbad-Festival

„Reggae im Herzen“

Herzenbad

30.06., 14-22 Uhr

Alle Termine auf www.radolfzell-tourismus.de

Phone 07732/942503

Fax 07732/942515

E-Mail radolfzell@externagmbh.de

Internet www.externagmbh.de

Post Eisenbahnstraße 3

78315 Radolfzell

6. Juli „Mi Sueño – Ein musikalischer Sommernachtstraum“ und am

20. Juli das „Trio Macchiato Orient Express“. Waltraud Rasch möchte

Kulturfreuden vor allem auch die hauseigenen Produktionen, wie

das Theater 60+ mit „Der schiefe Turm von Pisa“ ans Herz legen.

Zeller Kultur e.V.

Fürstenbergstraße 7 a

D-78315 Radolfzell

+49 (0)7732 82 33 941

www.zellerkultur.de

TEXT: SUSI DONNER

Radolfzeller

Abendmarkt

21. Juni - 6. September 2018

Donnerstags, 16 - 21 Uhr

Marktplatz

www.radolfzell-tourismus.de

57


SEERAUM

1

BADE-HÄUSER

58

2

3

4

In den 15 Jahren seit der Gründung der

Rubrik Seeraum im Frühjahr 2003 waren

Bäder immer wieder ein Thema. Deshalb

informieren wir hier dieses Mal nicht nur

über neue (fertige und geplante) Bäder-

Bauten, sondern schauen auch zurück

auf Objekte, die schon früher als neu und

beispielhaft vorgestellt wurden.

Bade-Architektur zum Ersten

Gleich im August 2003 hieß es an dieser

Stelle schon: „Modern baden – Strandbäder

am See“, mit drei Beispielen:

Das Strandbad 1 (1933) im Westen von

Arbon ist ein für die Ostschweiz bemerkenswertes

Beispiel des Neuen Bauens, wie

die Bauhaus-Architektur in der Schweiz

auch genannt wird. Mit seinen klaren

Formen und großen Fensterflächen ist es

auch heute noch modern. Als es erbaut

wurde, war es auch gesellschaftspolitisch

modern, da es eines der ersten Bäder war,

in denen es keine getrennten Bereiche für

Männer und Frauen mehr gab. Am Anfang

war zwar noch eine Hecke zwischen ihnen,

aber 1935 ist diese dann „wie von selbst“

gefallen, wie es in einem zeitgenössischen

Bericht so schön heißt.

Das im Frühjahr 2003 gerade fertiggestellte

Strandbad Ermatingen 2 wurde

als Beispiel der heutigen Bäderarchitektur

vorgestellt, bei der das (einheimische)

Holz als Baustoff eindeutig vorherrscht.

In Ermatingen passt es auch gut zu den

hohen Bäumen der schönen Parkanlage.

Das ein Jahr später gebaute Strandbad

Allensbach 3 wurde damals schon als

Projekt vorgestellt. Es wirkt ein bisschen

wie das Pendant auf der anderen Seite des

Untersees, aber mit einem flachgeneigten

Satteldach.

www.strandbad-arbon.ch

Modern Baden

Eine größere Bäder-Geschichte gab es im

Juni 2007 wieder unter dem Titel „Modern

Baden“, mit einer Mischung aus Strandund

Hallenbädern, neuen und renovierten:

Das Freibad Heiden 4 im Appenzeller

Vorderland (oberhalb von Rorschach)

hatte 2007 sein 75-jähriges Jubiläum, und

wer es nach einer Wanderung oder einem

Ausflug besucht, kann schauen, ob es

farblich immer noch so schön ist wie nach

der letzten Renovierung (1998/2000).

Neu war damals die zweite „Bodensee-


Vertriebsstart

01.06.2018

Dies ist ein Projekt der

GmbH – www.bauprojekta.de

Herausragende Lage der neuen

Hafenvillen in Konstanz

Klare Linien und Formen sowie großflächige Fensterfronten, welche die Sonne begrüßen

und wunderschöne Ausblicke auf den Bodensee und die umliegenden Berge gewähren.

• 20 Wohneinheiten in Größen von 55 m 2 bis 135 m 2

• Großzügige Tiefgarage mit 22 Stellplätzen

• Die meisten Räume mit See- und Bergblick

3

• Fertigstellung bis Ende 2019

3a

3b

Alte Schiffstraße

Sichern Sie sich Ihre Wohnung in einer der

Hafenvillen in der Schiffstraße in Konstanz!

Schiffstraße

Schiffstraße

Blue Estate Bodensee Immobilien GmbH

Reichenaustraße 11 · 78467 Konstanz · tel +49 7531 91 767 0 · fax +49 7531 91 767 22

post@blue-estate-bodensee.de · www.blue-estate-bodensee.de


60

SEERAUM

5

6

Architektur am 23. Juni

Am letzten Wochenende im Juni ist in Baden-Württemberg der

„Tag der Architektur“, dieses Jahr ist es der 23. Juni. Da der Redaktionsschluss

vor der Bekanntgabe der detaillierten Programme

ist, verweisen wir auf die Website der Architektenkammer:

www.akbw.de/architektur/tag-der-architektur-2018.html

Therme“ am See (nach der Überlinger), das

architektonisch herausragende Thermalhallenbad

am Konstanzer Seeufer. Am Ende gab

es unter den Kurzmeldungen einen kleinen

Hinweis auf die Reichenau, wo das Strandbad

(nach dem damaligen Stand) bis 2009

renoviert werden sollte – das hat dann doch

etwas länger gedauert (s.u.).

Neues aus den letzten Jahren

Wer mit einer Suchmaschine nach „Seehuus“

schaut, findet zuerst Hotels an der Nord- und

Ostsee – im norddeutschen Platt heißt das Haus

ja wie im Alemannischen (weil beide die Lautverschiebung

von „uu“ zu „au“ nicht mitgemacht

haben). Deshalb sucht man am besten gleich


SEERAUM

Jubiläen und Geburtstage

Am selben Tag wie der Tag der Architektur sind auf Schweizer Seite auch zwei Jubiläen:

Das Kreuzlinger Freibad Hörnli feiert seinen 50. Geburtstag. In diesem halben Jahrhundert

wurde es mehrfach modernisiert, für die aktuelle Saison wurde u.a. das Bistro

renoviert.

Und das Bauatelier Metzler (Frauenfeld), das sich in der Ostschweiz und darüber hinaus

durch Minergie-Bauten profiliert hat, feiert seine ersten 15 Jahre.

Mit seinem 75. Geburtstag im April hatte auch Peter Zumthor, der Architekt des Kunsthauses

Bregenz, einen runden, zu dem er entsprechend gefeiert wurde.

www.schwimmbadhoernli.ch, www.bauatelier-metzler.ch

7

nach „seehuus.ch“ – so kommt man direkt in

den Oberthurgau zu dem Bade- und Campingplatz

Wiedehorn zwischen Romanshorn und

Arbon. Hier wurde zwischen der Bahnlinie und

dem See im Mai 2016 ein neues, zweistöckiges

Restaurant- und Kioskgebäude 5 eröffnet,

wobei das Obergeschoss für geschlossene Gesellschaften

ist. Zum See und zum Ried hin hat

es große Fensterfronten, die wenigen Wände

wurden mit einem Weidengeflecht verkleidet

– wie schon bei den Campingplatzgebäuden

von 2011. Damit bezieht sich die Architektur

des Architekturbüros Gemperli Stauffacher (St.

Gallen) auch auf den Ortsnamen Wiedehorn.

Zum Saisonbeginn 2018 wurde das Restaurant

durch einen Pavillon erweitert.

Restaurant Seehuus, www.seehuus.ch

Neubauten bekamen in den letzten Jahren

auch die Strandbäder von Moos und Iznang

auf der Vorderen Höri. Bei dem Bad von Iznang,

direkt gegenüber von Radolfzell gelegen,

ist das alte Gebäude mit dem Walmdach

erhalten, sodass man schön den Kontrast zu

dem neuen „Seegucker“ mit dem flachen Pultdach

sehen kann.

In Gailingen am Hochrhein wurde vor einigen

Jahren nicht nur das Bad neu gebaut, sondern

auch die ganze Umgebung als „Rheinuferpark“

6 neu gestaltet, und weil dieser

grenzüberschreitend mit der Schweizer Nachbarstadt

Diessenhofen geplant wurde, gab

es dafür eine Förderung aus dem Interreg IV-

Programm der EU.

Das Strandbad auf der Insel Reichenau sah

im Vergleich zu den Nachbarbädern schon

ziemlich alt aus (oder nostalgisch). Nach

langer Planungs- und Bauzeit wurde jetzt das

Gastronomie- und Sanitärgebäude durch einen

Neubau 7 ersetzt, ein moderner Holzbau

mit hohen Fenstern und einer großen Terrasse

zum See hin. Das neue Restaurant trägt

den maritim klingenden Namen „Pier 5“. Die

Umkleidekabinen zeigen weiterhin den alten

Charme der frühen Bäder.

www.pier5.de

TEXT: PATRICK BRAUNS

61


62

AKZENTE

ZEITKAPSEL

BODENSEE

D/CH/A – Großstadt Bodensee | Nachdem

Anfang April ein mehr als 3000 Jahre altes

Boot geborgen wurde, kam kurz darauf die

Meldung, dass Archäologen der Lösung des

Rätsels um das „Stonehenge im Bodensee“

einen großen Schritt näher gekommen seien.

Es ist also mächtig was los in einem der

größten Seen Europas, der als große Wundertüte

gilt. Hansjörg Brem und Urs Leuzinger

vom Amt für Archäologie des Kantons

Thurgau über die Faszination Bodensee.

„Der Bodensee ist wie eine Zeitkapsel“, so

Kantonsarchäologe und Amtsleiter Hansjörg

Brem und erklärt: „Er ist ein Spezialfall, da er

nicht reguliert wird. Ab einer gewissen Tiefe

wird es dunkel und kalt. Zudem hat das Süßwasser

den Vorteil, dass es nicht so viele aktive

Bakterien gibt, die an den Sachen nagen. Der

Bodensee ist wie eine gute Kühltruhe, in der

noch alles Mögliche liegt.“ Wie gut die wohl

größte Kühltruhe Europas funktioniert, konnte

man jüngst bei der Bergung eines über 3000

Jahre alten und fast sieben Meter langen Einbaums

sehen. Er gilt als ältestes Boot am Bodensee.

Es war ein Zufallsfund, den Taucher

drei Jahre zuvor in der Nähe von Wasserburg

(D) gemacht hatten. Der Bug weist zwar Erosionsschäden

auf, das Heck ist jedoch nahezu

vollständig erhalten.

Zugeteilt wurde der Boots-Fund dem Bayerischen

Landesamt für Denkmalpflege, was

man im Thurgau mit einem lachenden und einem

weinenden Auge sieht: „Ein super Fund!

Wir gönnen es den Bayern, wobei wir diesen

natürlich gerne selbst gemacht hätten“, gibt

der Thurgauer Archäologe Urs Leuzinger zu.

Jedoch: „So ein Schiff zu bergen, zu konservieren,

zu restaurieren, zu dokumentieren und

anschließend zu vermitteln – das ist natürlich

nicht gratis zu haben …“ Insofern ist es gut,

wenn solche Projekte quasi rund um den See

verteilt werden. Doch nach welchen Kriterien

eigentlich?

International und ohne Grenze

Offiziell ist der Bodensee ein europäisches

Niemandswasser, das zuweilen als Albtraum

der Grenzpolizei gilt: Wo hört Deutschland

auf, wo fängt die Schweiz an und welchen

Anteil hat Österreich? Der Bodensee als Loch

in der Außengrenze der EU und NATO. Au

weia. Kein Problem jedoch für die engagierten

Altertumsforscher. „Die Archäologie am

Bodensee ist ein Experimentierfeld für internationale

Zusammenarbeit“, so Hansjörg Brem.

Unter den archäologischen Fachstellen gab es

bislang nie Streit. Alles, was vor der Uferlinie

liegt, behandelt einfach die Stelle, welche am

nächsten ist. „Wir wollen ja alle dasselbe:

Schutz der Pfahlbauten, Wracks und sonstigen

Kulturdenkmäler“, erklärt Urs Leuzinger.

Und er muss es wissen. Derzeit hat er nämlich

den Hut auf, wenn es um das „Stonehenge

im Bodensee“ geht. „Die Steinhaufen wurden

vom deutschen Forschungsschiff mit Wissenschaftlern

aus Darmstadt, Langenargen und

dem Thurgau untersucht.“ Er lacht: „Voll international

und ohne Grenze!“

Das Stonehenge im Bodensee

Die Hügel sorgen, seit deutsche Forscher sie

2015 bei Vermessungen des Seegrundes entdeckt

hatten, für Rätsel: Wie könnten die auf

einer Linie angeordneten Steinhaufen entstanden

sein? Rund 100 Stück mit einem Durchmesser

von je 20 Metern, bestehend aus vielen

je 40 Zentimeter großen Steinen, sind es vor

dem Schweizer Ufer zwischen Bottighofen

und Romanshorn. „Man muss die Suppe

langsam kochen. Ich bin vorsichtig mit Vergleichen

wie Stonehenge“, so Leuzinger, der

die Untersuchungen leitet. Klar ist seit Kurzem,

dass die Hügel menschengemacht sind.

Ob die Steinformationen einen kultischen

Hintergrund, wie der Steinkreis in England,

haben, ist jedoch bisher völlig unklar. Die Steine

nehmen in ihrer Anordnung einen klaren


AKZENTE

Grenzverläufe im Bodensee

Offiziell ist der Bodensee ein europäisches

Niemandswasser. Die

Grenzverläufe sind nach wie vor

politisch unklar. Die Schweizer

machen gedanklich einen Strich

in der Mitte, die Deutschen sehen

es großzügiger, und die

Fischer beispielsweise dürfen

jeweils nur bis zur Halde,

eine Wassertiefe bis zu 25

Metern.

Bezug zur Uferlinie. „Es könnten Gräber gewesen

sein, genauso wahrscheinlich könnten

sie aber auch dem Fischfang gedient oder mit

der Schifffahrt zu tun gehabt haben“, sagt

Leuzinger.

Weiter geht es im Winter, wenn das Wasser

klarer und der Pegel niedriger ist, mit Unterwassergrabungen,

um Material zu entnehmen.

Unterstützung bekommen die Thurgauer

dabei von der TU Darmstadt, die Wissenschaftler

samt eines weltweit zum ersten Mal

eingesetzten Georadargerätes an den Bodensee

geschickt haben. Ein großer Aufwand also.

Doch wozu das Ganze?

Archäologie als Zukunftsweiser

„Wir arbeiten nicht nur fürs Archiv“, betont

Amtsleiter Hansjörg Brem. Archäologen liefern

rückblickend Informationen, die beispielsweise

Auskunft auch über zukünftige Klimaentwicklungen

geben können. Die gewonnenen Daten

sind zukunftsweisend. So greifen nicht nur Klimaforscher

darauf zurück, sondern beispielsweise

auch Ingenieure und Politiker. Brem: „Unsere

Arbeit gibt etwa Auskunft über die Gewässerdynamik,

daraus abgeleitet auch über Infrastrukturen,

was letztlich auch Auswirkungen auf den

Tourismus hat, der ja zur Identität unserer Region

gehört.“

archaeologie.tg.ch

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTO: AMT FÜR ARCHÄOLOGIE THURGAU

Ausflugstipps

Museum für Archäologie

Freiestrasse 26, CH-8510 Frauenfeld

+41 (0)58 345 74 00

archaeologisches-museum.tg.ch

Archäologisches Landesmuseum

Benediktinerplatz 5, D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 98 040

www.konstanz.alm-bw.de

Campus Galli

Hackenberg 92, D-88605 Meßkirch

+49 (0)7575 20 647

www.campus-galli.de

Pfahlbaumuseum – Weltkulturerbe

Strandpromenade 6

D-88690 Uhldingen-Mühlhofen

+49 (0)7556 928 900

www.pfahlbauten.de

63


64

EUR 6,50

SFR 7,00

AKZENTE

zeit

TRAUMzeit

Das größte regionale Hochzeitsmagazin Ausgabe 2017/18

Das größte regionale Hochzeitsmagazin Ausgabe 2017/18

kostenlos

Geheimtipps

Styled Shooting

Messen

Star-Friseur

akzent

seeclassics

DAS MAGAZIN FÜR DIE SCHÖNSTE OLDTIMER-REGION

DAS MAGAZIN FÜR DIE SCHÖNSTE OLDTIMER-REGION

BODENSEE

2015/16

ZF

INSIDE

100

JAHRE

ZAHNRADFABRIK

FRIEDRICHSHAFEN

TRAUMPAARE

IM FOTO, IM HERBST UND

ÜBER ALLE GRENZEN

TRAUM

IN WEISS

Die große

Brautkleid-

Reportage

DIE FOTO-SEITEN

TRAUMBILDER VON TRAUMANBIETERN

Zu Lande, zu Wasser

und in der Luft

MENSCHEN, MACHER & GESCHICHTE(N)

MIT JAHRESKALENDER

ZUM HERAUSNEHMEN


MÄNNER UND MACHER VON HEUTE | SOMMER 2017

FOTO-AUSSTELLUNG

von Ulrike Sommer

und Michael Schrodt

6.9.–2.12.2017

il Boccone

Bodanstraße 20-26

Konstanz

Ausgabe Nr. 6 | Winter 2017/2018

2018_SmileGuide.indd 1 14.05.18 14:54

MACHERINNEN IN DER REGION | FRÜHLING 2017

FOTO-

AUSSTELLUNG

von Susi Donner

4.5. – 13.7.2017

KANTINE

ristorante pizzeria bar

Am alten Gaswerk 1

88212 Ravensburg

AKZENTE

AKZENT IST

MEHR.

akzent

+ KREUZLINGEN

KONSTANZ

DAS GRÖSSTE AM SEE: SHOPPEN, AUSGEHEN, KULTUR & JEDE MENGE LOS

GOLDENER

HERBST

IN KONSTANZ

RAUMSINGEN

Das Magazin der Baugenossenschaft Oberzellerhau - Singen

mi(e)teinander

leben

KLASSE FRAUEN

KLASSE

FRAUEN

OKTOBER 2017

BRUNO JONAS

10.10.

KONZIL

TRENDSEE 2017

SEE

MÄNNER

SMILEGUIDE

TEAMS

STARKE

SEEMÄNNER

TRENDSEE 2017

TRENDSEE 2018

EINFACH SCHÖNER

LÄCHELN!

Eine Auswahl empfehlenswerter Praxen, Zahnärzte, Implantologen,

Oralchirurgen und Dentallabors vom Bodensee bis Oberschwaben

TRENDSEE 2018

DIE TOP-TEAMS

VOM BODENSEE

LERNEN

AUSGABE

2017/2018

was mich begeistert!

DIE BLUMENINSEL

Insel Mainau

IM BODENSEE

BALD

AUCH IHR

MAGAZIN?

DIE SPANNENDSTEN

FORTBILDUNGEN

IM LANDKREIS KONSTANZ

im Kreis Konstanz

www.fortbildung-bw.de

Verliebt,

Verlobt,

Verheiratet!

Hochzeitsmesse

auf der Blumeninsel

4. & 5. November 2017 | Täglich geöffnet von 11 – 17.30 Uhr

RUND UM DEN SEE.

UND ONLINE.

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM

65


LEBENSWERT | FREIZEIT

30 JAHRE RADIO VON HIER FÜR HIER

D – Ulm | Es ist das Jahr 1988: Cèline Dion

erträllert den 1. Platz beim European Song

Contest, Spiegel TV geht das erste Mal auf

Sendung – und in einem kleinen Leutkircher

Kellerraum machen ambitionierte Redakteure

und Redakteurinnen Radio für die Region

zwischen Alb und Bodensee, Schwarzwald und

Allgäu. Am 28. April 1988 läuft die erste Sendung:

die Geburtsstunde von Radio 7!

30 Jahre geben dem damals neuen Sendekonzept

– ausgeprägte Regionalität, die die

Menschen über das Geschehen vor der eigenen

Haustür informiert – Recht. Heute lassen

sich rund zwei Millionen Hörerinnen und Hörer

von Radio 7 durch den Tag begleiten. Redakteurin

und Moderatorin Karin Rothaupt

gestaltet die Inhalte seit 27 Jahren im Regionalstudio

Ravensburg mit.

akzent: Frau Rothaupt, Radio 7 feiert 30. Geburtstag.

Wie sind Sie dazu gekommen?

Karin Rothaupt: Ich bin ein „alter Hase“ bei

Radio 7. Im Jahr 1991 begann im Regionalstudio

Leutkirch alles für mich. Radio wollte ich

schon als Teenie machen. Über einen (schönen)

Umweg als Rechtsanwaltsgehilfin, Praktikum

beim Seefunk und der Akademie für Neue

Medien in Kulmbach hat es auch geklappt!

akzent: Rund 70 Mitarbeiter/-innen arbeiten

im Funkhaus in Ulm sowie in den Regionalstudios

in Aalen, Tuttlingen und Ravensburg.

Wo sind Sie im Einsatz?

Karin Rothaupt: Ich bin in Ravensburg für die

Regionalnachrichten und Beiträge zuständig.

Das heißt, ich schaue, was zwischen Allgäu,

Oberschwaben und Bodensee passiert. Natürlich

bin ich als Reporterin oft draußen, was

meist Zeitdruck bedeutet, aber auch richtig

spannend ist.

akzent: Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit am

meisten Spaß?

Karin Rothaupt: Ich arbeite sehr gerne mit Menschen

zusammen. Es ist immer wieder spannend,

welche Geschichte sie zu erzählen wissen. Sei es

der Allgäuer Milchbauer, der Obstlandwirt am

Bodensee oder, oder, oder … Menschen auf Augenhöhe

kennenzulernen und wahrzunehmen

ist jeden Tag aufs Neue ein Erlebnis.

akzent: Gibt es eine Ankedote, die Sie aus Ihrer

Dienstzeit erzählen können?

Karin Rothaupt: Das fällt mir sehr schwer. Ich

habe so viel erlebt: Trauriges, Schönes, Nachdenkliches.

Angela Merkel im Treppenhaus einer

Friedrichshafener Schule. Als Moderatorin auf

einem Zirkuselefanten in Ravensburg. Hier habe

ich als sehr junge Redakteurin auch Udo Jürgens

kennengelernt. In der Umkleide der Oberschwabenhalle

sollte ich kurz meine Fragen stellen.

Nach 10 Minuten kam Manager Freddy Burger

vorbei und wollte wissen, ob alles in Ordnung sei.

Klar war es das – wir haben uns nur verquatscht!

akzent: Radio 7 feiert den runden Geburtstag

mit verschiedenen Highlights. Welches empfehlen

Sie besonders?

Karin Rothaupt: Oh, ich glaube, feiern können

wir alle gerne und überall. Auf meiner

Highlight-Liste steht aber auf jeden Fall der

Drachenkinder-Tag im Ravensburger Spieleland

in Meckenbeuren.

akzent: Worin sehen Sie persönlich den Erfolg

des Senders?

Karin Rothaupt: Wir sind regional verwurzelt

und ich glaube – ohne überheblich wirken zu

wollen – zu wissen, wie die Menschen hier ticken.

Ich wünsche dem Sender immer gute

Hörerzahlen, tolle Begegnungen und eine

starke Frequenz entlang des Bodensees.

DAS INTERVIEW FÜHRTE BRITTA ZIMMERMANN.

Die Radio 7-Feier-Tage in 2018

■ Samstag, 09.06.,

Allgäu Skyline Park, Bad Wörishofen

■ Sonntag, 01.07.,

Ravensburger Spieleland, Meckenbeuren

■ Samstag, 07.07.,

Schwabenpark, Kaisersbach

■ Samstag, 15.09.,

Donau Erlebnisbad, Neu-Ulm

Weitere Infos zu Programm und

Teilnahme unter www.radio7.de

66


LEBENSWERT | FREIZEIT

FERTIG. LOS!

D – Ravensburg | Es ist das Laufevent des

Jahres: Der 29. Stadtlauf führt quer durch

die historische Altstadt. Er ist einer der zehn

größten Läufe Baden-Württembergs.

Egal ob jung oder alt, klein oder groß, allein

oder im Team. Jeder ist herzlich eingeladen,

am 29. Stadtlauf in Ravensburg teilzunehmen.

Kinder- und Jugendliche laufen einzeln 1250

Meter und in der Staffel viermal 310 Meter.

Für Erwachsene beträgt die Länge des Staffellaufs

je 625 Meter und der Hauptlauf zehn

Kilometer. Auch für die ganz Kleinen kommt

durch den Bambinilauf mit 400 Metern Länge

keine Langeweile auf. Im Übrigen tun die

Läufer nicht nur etwas für ihre Fitness, sondern

auch für den guten Zweck. Denn jeder

Läufer unterstützt das Projekt „sport hilft!“.

Das Projekt schafft zusätzlich zur medizinischen

Behandlung Rahmenbedingungen, um

Kindern zu helfen, mit Krankheiten besser

umzugehen und die Heilung zu fördern. Mitmachen

lohnt sich also, und zusätzlich gibt es

neben Urkunden auch noch tolle Geld- und

Sachpreise zu gewinnen. Anmeldungen sind

bis zum 27. Juni über die Homepage des Veranstalters

möglich.

30.06., 16 Uhr

Innenstadt Ravensburg

Marienplatz 26, D-88212 Ravensburg

+49 (0)751 82 348

www.reischmann.biz/stadtlauf

Ravensburg –

gut ankommen !

Mein Tipp für Samstag:

Mit dem Stadtbus fahre

ich für nur 1 Euro

direkt in die

Stadtmitte.

Das ist

wirklich clever!

Der 1 Euro-Samstagsbus:

Günstig & umweltschonend.

Im Stadtbus Ravensburg

Weingarten. 3 Kinder bis 14

Jahre fahren kostenlos mit.

Marienplatz 32 • 88212 Ravensburg

0751.25284 • www.optik-steinert.de

Lara Hainmüller, Auszubildende

67


68

LEBENSWERT | FREIZEIT

MODE AUS

250 JAHREN

CH – St. Gallen | Das Historische und

Völkerkundemuseum St. Gallen zeigt

zum ersten Mal eine umfassende

Schau seiner Modesammlung.

GRENZLASTIG

A – Hohenems | bz. Die Ausstellung „Sag Schibbolet!“ des Jüdischen

Museums in Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Museum

München beschäftigt sich mit dem Thema Grenzen.

Während man von Globalisierung und internationaler Gemeinschaft

spricht, werden überall in der Welt neue Grenzzäune und

Mauern errichtet: um Staaten, besetzte Territorien und exklusive

Wohnsiedlungen, zwischen öffentlichem und privatem Raum,

Erlaubtem und Unerlaubtem. Manche dieser Grenzen sind

durchlässig, andere tödlich, manche sichtbar gezogen, andere

durch kulturelle Codes, Sprachtests oder biometrische

Verfahren bewehrt. Grenzen entscheiden über Leben und

Tod, Zugehörigkeit und Ausschluss. Internationale Künstler

betrachten die Grenzen in aller Welt kritisch.

bis 17.02.2019

Jüdisches Museum Hohenems

Schweizer Str. 5, A-6845 Hohenems

www.jm-hohenems.at

FOTO: DIETMAR WALSER

Seit seiner Gründung 1921 sammelt

das Museum auch Mode und Accessoires.

Unter dem Titel „Dresses“

präsentiert es jetzt Mode

der letzten 250 Jahre – vor allem

Damenmode aus dem Bürgertum

und der Oberschicht.

Ob schlicht, elegant oder

verführerisch: Jedes Stück ist

einzigartig, erzählt eine Geschichte,

ist Ausdruck des

gesellschaftlichen, technischen

und ästhetischen

Wandels. Ergänzt wird

die Ausstellung mit junger

Mode von heute:

Kreationen von Studierenden

der Schweizerischen

Textilfachschule

Zürich.

bis 24.02.2019

Historisches und

Völkerkundemuseum

Museumstr. 50

CH-9000 St. Gallen

www.hvmsg.ch

Freuen Sie sich auf tolle Aktionen und Events!

NEU: Abenteuerspielplatz mit Piratenschiff

Sommerspaß pur.

Parkähnliche Umgebung ≈ beheizte Becken

Nichtschwimmerbecken mit Riesenrutsche

Schwimmerbecken ≈ Sprungbecken mit Sprungturm

Baby-Planschbecken ≈ Beachvolleyball ≈ Fußballfeld

Bistro mit Speisen und Getränken

baeder-weingarten.de

baeder@weingarten-online.de // T 0751 560158-50


LEBENSWERT | FREIZEIT

SPEZIALITÄTEN-

MARKT

KONSTANZER

WELTEN

D – Bad Schussenried | bz. Der Spezialitätenmarkt verwandelt das

Areal vor dem Kloster in ein Paradies für kulinarische Feinschmecker.

Die Besucher werden mit regionalen und handwerklich hergestellten

Gaumenfreuden verwöhnt: Ob frisch gerührter Joghurt aus unbehandelter

Milch, Schnäpse und Säfte, handgemachte Maultaschen, Weinbergschnecken,

feine Essige oder Kartoffelspezialitäten – es mangelt

an nichts! Einfach genießen und entschleunigen, den ursprünglichen

Geschmack von Lebensmitteln wiederentdecken und mit den Produzenten

ins Gespräch kommen. Mit dabei: das Reichenauer Gemüseschiff,

die Allgäuer Käsekönigin Celina Gmünder und Spätzlekönigin

Jana Hofmann.

28.06., 16-22 Uhr

Areal am Kloster Schussenried

Neues Kloster 1, D-88427 Bad Schussenried

www.bad-schussenried.de

D – Konstanz | bz. Die Sport-Kultur-Show „Konstanzer Welten“

bietet auch 2018 beste Unterhaltung für die ganze Familie. Dafür

sorgen das Team um Tobias Bücklein, Ilona Kaiser-Schroff und jede

Menge helfende Hände.

Gruppen aus Sport und Kultur in verschiedenen Altersgruppen begeistern

das Publikum, und vom Kindergartenkind bis zu den Großeltern

findet hier jeder seinen persönlichen Favoriten. In der Schänzle-Sporthalle

versammeln sich Tänzer und Artisten, Musiker und Bodenturner.

Die Konstanzer Partner-Universität Prag schickt ihre artistische Sportgruppe,

die das Publikum bereits vor zwei Jahren von den Sitzen riss,

und die Fahnenschwinger der Niederburg sind zum ersten Mal dabei.

16.06., 18 Uhr

Schänzle-Sporthalle Konstanz

Winterersteig 23, D-78462 Konstanz

www.konstanzer-welten.de

„vital und aktiv im Alter“ Augustinum Meersburg

25. – 29. Juni 2018

Vorträge · Workshops · Augustinum Golf-Cup · regionale Aussteller

Infos und Anmeldung: Tel. 07532 / 4426-1812

Augustinum Meersburg · Kurallee 18 · 88709 Meersburg · meersburg@augustinum.de

AUG-18-082_ANZ_188x89+3_RZ.indd 1 04.05.18 11:09

69


70

dv_anzeige isny_akzent sept_60x276_randabf._1805.q

LEBENSWERT | FREIZEIT

Isny Allgäu

Anthimos Toupheksis

Nervenkunst

Zeichnungen & Collagen

Städtische Galerie im Turm,

Espantor

bis 24. Juni

30. Isny Opernfestival

Ariadne auf Naxos

Oper von Richard Strauss

16., 18. und 22. Juni

Strawalde

Sinnbild-Bildsinn.

Strawaldes geheimnisvolle

Bilderwelten

Städtische Galerie im Schloss

1. Juli bis 14. Oktober

Isnyer Kinder- & Heimatfest

6. bis 9. Juli

IM GRAUEN

DES KRIEGES

CH – Salenstein | rue. Das Napoleonmuseum Thurgau widmet eine Sonderausstellung den

Kriegserfahrungen von mehr als 50 000 Soldaten aus der Schweiz, die zwischen 1914 und

1918 auf deutscher Seite kämpften.

1918 war das letzte Schreckensjahr des industrialisierten Ersten Weltkriegs. Das Geschehen im

Stellungskrieg an der nordfranzösischen und belgischen Westfront ist an Grauen kaum zu überbieten.

„Wir waren auch dabei – Männer aus der Schweiz und das Konstanzer Regiment Nr. 114

im Krieg 1914 – 1918“ heißt die Sonderausstellung auf dem Arenenberg. Sie greift auf private

Fotos von der Front, Feldpost, Erinnerungsstücke, Videoeinspielungen und Hörstationen zurück.

bis 11.11. | Napoleonmuseum Thurgau

Schloss und Park Arenenberg, CH-8268 Salenstein

Mo-So 10-17 Uhr | www.napoleonmuseum.ch

FOTO: NAPOLEONMUSEUM THURGAU

DER BERG RUFT

D – Öhningen-Schienen | bz. Auf zum Start in die Schienerberglaufsaison 2018!

Isny macht Lust

filmreif: OpenAir-Kino

Innenhof Schloss Isny

18. bis 22. Juli

Bereits zum 13. Mal findet das Lauf-Event statt; 2018 zum ersten Mal an einem Sonntag.

Laufbegeisterte treffen sich, um in der schönen Landschaft ihre sportlichen Leistungen in

verschiedenen Kategorien unter Beweis zu stellen. So gibt es Läufe über 20 km, 9,5 km, 5 km

und den 1 km-Schülerlauf. Die 9,5 km-Strecke wird für Läufer und Nordic Walker angeboten.

Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

24.06., 11 Uhr | Start am „Lädele“, Verbrauchergenossenschaft eG

Sonnenbergstraße 2, D-78337 Öhningen-Schienen

www.schienerberglauf.de

Theaterfestival Isny

Top acts im Zirkuszelt

und anspruchsvolles

Workshop-Programm

27. Juli bis 4. August

Isnyer Sommerabendkonzerte

jeden Mi, 19.30 Uhr

Isny Marketing GmbH

Tel. +49 7562 97563-0

www.isny.de


LEBENSWERT | FREIZEIT

14. Juni bis

09. Juli 2018

La Juive

Oper im Stadtraum

Vorverkauf über die

Südwestdeutsche Philharmonie

Gefördert von

Informationen unter: www.konstanzer-konzil.de/lajuive

ARTISTIK

TRIFFT

KLASSIK

D – Singen | rue. „Zirkuswelten“ der besonderen Art sind angesagt:

International renommierte Artisten präsentieren ihr Können, während

die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz unter der Leitung

von Gábor Káli bekannte Klassikwerke spielt.

Beat Fehlmann, Intendant der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz,

hat viel Erfahrung mit ähnlichen Projekten. Das Programm für

den Rathausplatz in Singen wurde aber eigens konzipiert. Für das

Orchester handelt es sich um den ersten Open-Air-Auftritt dieser

Art. Musik und Artistik sind minutiös aufeinander abgestimmt. Die

Musikauswahl umfasst populäre Werke von Mozart bis Sibelius. Der

Zauberer Julian Button moderiert das Programm. Als weitere Artisten

wirken mit: das Duo Yingling (chinesische Hebeakrobatik), „3 Funky

Monkeys“ (Akrobatik an der Vertikalstange mit Breakdance-Einlagen),

die „Twin Spins“ (Diabolo), die „Farellos“ (Einrad-Comedy) sowie die

Zirkus-AG des Friedrich-Wöhler-Gymnasiums Singen unter der Leitung

von Klaus Riedel. Die „Zirkuswelten“ sind Teil des Kulturschwerpunkts

„Singen im Takt“.

27.06., 20.30 Uhr

Rathausplatz

D-78224 Singen

www.singenimtakt2018.de

Konstanz

14 Uhr-Ticket

Ab 14 Uhr Hin- & Rückfahrt

nur 16 € I Kinder 8 €

4.5. - 7.10.2018

AbendKat

Freitags und samstags –

abends über den See

4.5. - 8.9. 14.9. - 29.9.

FN:

KN:

Friedrichshafen

20.02 Uhr 20.02 Uhr

22.02 Uhr 22.02 Uhr

21.02 Uhr 21.02 Uhr

23.02 Uhr Oktoberfest-Shuttle

www.der-katamaran.de

71


72

KULTUR | BÜHNE

UNTER FREIEM

D/A/CH – Großstadt Bodensee | rue. Liebe, Leidenschaft, Eifersucht, Tod, Abenteuer, Macht, Gier und Freundschaft: Das ist der Stoff

für die Geschichten, die im Sommer unter freiem Himmel in der Bodenseeregion aufgeführt werden. Räuber Hotzenplotz klaut Großmutters

Kaffeemühle, Robin Hood kämpft für Gerechtigkeit, Aladdin poliert seine Wunderlampe, Jim Knopf begegnet bizarren Wesen,

Carmen liebt die Freiheit mehr als José, und Biedermann lässt die Brandstifter immer noch bereitwillig in sein Haus. Diese und weitere

bemerkenswerte Theater- und Opernstücke sind auf Naturbühnen oder tollen Plätzen mitten in den Städten zu sehen. Ein Überblick:

FOTO: ILJA MESS

Merkmale: „Titus“ ist Mozarts letzte

Oper. Sie wurde 1791 als Krönungsoper

für Leopold II. in Prag uraufgeführt. Das

Werk voller musikalischer Schönheiten

wird jetzt in einem der schönsten süddeutschen

Renaissancehöfe mit etwa

300 Plätzen gespielt.

www.rathausoper.de

Wann? 08., 09., 10., 13. und 15.06.

Merkmale: Der legendäre Räuber

„Schwarzer Vere“ wurde am 20. Juli 1819

bei Ostrach gefangen genommen. Seine

Geschichte wird zu diesem Jahrestag als

Freilichtspiel inszeniert. Mit über 100 Darstellern

aus Ostrach und der Region.

www.schwarzervere.de

Wo? Münsterplatz Konstanz (D)

Was? „Cyrano de Bergerac“

Wer? Theater Konstanz

Wann? 22.06. bis 27.07.

Merkmale: Edmond Rostands Liebesgeschichte

um Cyrano de Bergerac feiert

die Macht der Liebe und Poesie – vor historischer

Kulisse und mit vielen Konstanzer

Bürgern als Darsteller und Statisten.

www.theaterkonstanz.de

Wo? Rathaushof Konstanz (D)

Was? „La clemenza di Tito“, Oper von

Wolfgang Amadeus Mozart

Wer? Kammeroper Konstanz

Wann? 15., 17., 18., 20. und 22.08.

FOTO: OLIVERHANSER

Wo? Waldbühne Sigmaringendorf (D)

Was? „Robin Hood“ (Erwachsenenstück)

und „Dornröschen“ (Jugendstück)

Wer? Theaterverein Sigmaringendorf –

Waldbühne e.V.

Wann: 16.06. bis 29.07. (Dornröschen)

und 07.07. bis 02.09. (Robin Hood)

Merkmale: Amateurtheatergruppe mit

etwa 150 aktiven Mitgliedern. Freilichtbühne

in einer ehemaligen Kiesgrube,

umgeben von Wald. Klassische Robin-

Hood-Geschichte in einer neuen Version.

www.waldbuehne.de

Wo? Theater Ravensburg (D)

Was? „37 Ansichtskarten“ von Michael

McKeever

Wer? Theater Ravensburg

Wann? 21., 22., 23. und 30.06. sowie

06., 07., 13. und 14.07.

Merkmale: Im Hof des Theaters Ravensburg.

Eine schwarze Komödie mit berührenden

Momenten über eine ziemlich

durchgeknallte Familie, die in einem

schiefen Haus lebt und eine schräge Art

der Realitätsbewältigung gefunden hat.

www.theater-ravensburg.de

Wo? Vor dem ehemaligen Amtshaus

Ostrach (D)

Was? „Wenn der Schwarze Vere kommt…“

Wer? Gemeinde Ostrach

Wo? Schlosspark Langenargen (D)

Was? „Räuber Hotzenplotz“ von Otfried

Preußler

Wer? Langenargener Festspiele e.V.

Wann? 30.06. bis 05.08.

Merkmale: In der ersten Saison der Langenargener

Festspiele kommt ein Klassiker

der Kinderbuchliteratur auf die Bühne im

Schlosspark direkt am Bodensee.

www.langenargener-festspiele.de

Wo? Zunftwinkel Wangen im Allgäu (D)

Was? „Aladdin und die Wunderlampe“,

„Volpone. Der Fuchs“, „Heute Abend:

Lola Blau“ und „Der Kontrabass“

Wer? Festspiele Wangen e.V.

Wann? 26.07. bis 22.08.

Merkmale: Vergnügliches und anspruchsvolles

Sommertheater zwischen der

Stadtmauer und dem historischen Weberzunfthaus.

In den Stücken geht es um das

Verhältnis von Gewissen, Geld und Gier.

www.festspiele-wangen.de


KULTUR | BÜHNE

HIMMEL

FOTO: CHRISTOPH MORLOK

Wo? Bei der Kapuzinerkirche Überlingen

(D)

Was? „Aladdin und die Wunderlampe“,

„Volpone. Der Fuchs“, „Heute Abend:

Lola Blau“ und „Der Kontrabass“

Wer? Förderverein Sommertheater

Überlingen e.V. in Koproduktion mit den

Festspielen Wangen

Wann? 30.08. bis 16.09.

Merkmale: Vergnügliches und anspruchsvolles

Sommertheater in einem Theater-

Pavillon neben der Kapuzinerkirche mit

Blick durch den historischen Badgarten

auf den See.

www.sommertheater-ueberlingen.de

FOTO: ERNST FESSELER

Wo? Am Baggersee Burkwang bei

Isny (D)

Was? Musik, Kabarett, Theater, Clownerie,

Varieté

Wer? Theaterfestival Isny e.V.

Wann? 27.07. bis 04.08.

Merkmale: Vielfältiges Kleinkunstprogramm

im Zirkuszelt, unter anderem mit

Clown Pompo, Luise Kinseher, Rebekka

Bakken, Rainer von Vielen, Emillio & Ellie,

Hypnotic Brass etc.

www.theaterfestival-isny.de

Wo? Freilichtbühne Altusried (D)

Was? „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer“

von Michael Ende

Wer? Allgäuer Freilichtbühne Altusried

Wann? 30.06. bis 05.08.

Merkmale: Aufwändige Freilichtinszenierung

der bekannten Freundschafts- und

Abenteuergeschichte. Es wird gesungen,

getanzt, gelacht und gekämpft.

www.allgaeuer-freilichtbuehne.de

Wann? 18.07. bis 20.08.

Merkmale: Größte Seebühne der Welt.

Unter anderem mit den Wiener Symphonikern,

dem Prager Philharmonischen

Chor, dem Bregenzer Festspielchor und

dem Kinderchor der Musikmittelschule

Bregenz-Stadt.

www.bregenzerfestspiele.com

FOTO: TONI SUTER

Wo? Klosterhof St. Gallen (CH)

Was? Oper „Edgar“ von Giacomo Puccini

Wer? St. Galler Festspiele

Wann? 29.06. bis 13.07.

Merkmale: Liebe, Eifersucht, Landarbeit,

Kirchgang, Brandstiftung, Zweikampf,

Flucht, Soldaten, ein Trauerzug mit einem

falschen Mönch und leerem Sarg: Die

Oper ist reich an effektvollen Momenten.

www.stgaller-festspiele.ch

Biedermann in einer Welt voller Brandherde

die Auseinandersetzung.

www.see-burgtheater.ch

FOTO: DAMIAN IMHOF

Wo? Wasserschloss Hagenwil (CH)

Was? „Die Affäre Rue de Lourcine“ von

Eugène Labiche (Erwachsenenstück) und

„Tischlein Deck Dich“ (Kinderstück)

Wer? Verein Schlossfestspiele Hagenwil

Wann? 08.08. bis 08.09.

Merkmale: Aufführungen im historischen

Schlossambiente. Die Komödie von Eugène

Labiche aus dem Jahr 1857 verbindet

französisches Flair mit schwarzem Humor.

www.schlossfestspiele-hagenwil.ch

FOTO: ELIANE MUNZ

Wo? Freilichtbühne am Rathaus Isny (D)

Was? Oper „Ariadne auf Naxos“ von

Richard Strauss

Wer? Isny-Oper Festival e.V.

Wann? 16., 18. und 22.06.

Merkmale: Ein heiteres Werk vor historischer

Kulisse. Ein junger Opernkomponist

fiebert seiner Premiere entgegen und wird

mit einer Truppe von gauklerhaften, durchtriebenen

Schauspielern konfrontiert.

www.isny-oper.de

FOTO: BREGENZER FESTPIELE LISA

MATHIS (MONTAGE PI GRAFIK)

Wo? Seebühne Bregenz (A)

Was? Oper „Carmen“ von Georges Bizet

Wer? Bregenzer Festspiele

Wo? Seebühne Kreuzlingen (CH)

Was? „Biedermann und die Brandstifter“

von Max Frisch

Wer? See-Burgtheater Kreuzlingen

Wann? 12.07. bis 09.08.

Merkmale: Für das Stück wird direkt am

See die Fassade eines Einfamilienhauses

aufgebaut. Hier scheut der feige Bürger

Wo? Greuterhof in Islikon (CH)

Was? „Am Hang“ nach einem Roman

von Markus Werner

Wer? Theaterwerkstatt Gleis 5 Frauenfeld

und der Verein „Im Osten was Neues“.

Wann? 17.08. bis 01.09.

Merkmale: Kammertheater unter freiem

Himmel. Die Aufführung in der alten

Färberei im Greuterhof ist geprägt von

der Nähe zwischen Zuschauern und

Darstellern.

www.theaterwerkstatt.ch

73


KULTUR | BÜHNE

EINE UNGLAUBLICH

REIZVOLLE SACHE

D – Konstanz | Das Theaterensemble rund

um Regisseur Mark Zurmühle (Bild) steht in

den Startlöchern, um im Sommer mit „Cyrano

de Bergerac“ den Münsterplatz zu bespielen.

Die Freilichtinszenierung hält dabei

auch einige Überraschungen parat.

„Das Stück auf dem Münsterplatz inszenieren

zu dürfen, ist eine unglaublich reizvolle Sache“,

freut sich Mark Zurmühle, seit Herbst

2017 Schauspieldirektor am Theater Konstanz.

Im Grunde sieht Edmond Rostands

Tragikomödie aus dem Jahr 1897 nur wenige

Rollen vor, doch Zurmühle nutzt den Münsterplatz,

um mit dem Ensemble auch eine

Vielzahl an Darstellern aus der Region auf die

Bühne zu bringen. „Cyrano ist ein Außenseiter.

Nicht nur wegen seiner Nase, auch wegen

seiner Ansichten. Er ist ein Revoluzzer, der

sich gegen die Welt absetzt. Der Münsterplatz

bietet die Möglichkeit, genau das mit

vielen Statisten eindrücklich darzustellen“, so

der Regisseur. In den Vorjahren wurden bereits

„Der Glöckner von Notre Dame“, „Der

Name der Rose“ oder „Wilhelm Tell“ als große

Freilichtinszenierungen in Szene gesetzt. Der

Münsterplatz mitten in der Stadt bietet dafür

eine einmalige Atmosphäre.

Ein aufblasbares Schloss, Rock und

Balladen

Ohne zu viel vorwegzunehmen, darf verraten

werden, dass ein riesengroßes aufblasbares

Schloss den Münsterplatz als Liebessymbol

zieren wird. „Ein schöner Kontrast, eine tolle

Atmosphäre – und wir rücken letztlich auch

die Kirchenfassade teilweise in den Mittelpunkt“,

so Zurmühle. Im Stück geht es um

Cyranos Liebe zu seiner Cousine Roxane, doch

er fürchtet ihre Zurückweisung aufgrund seines

unattraktiven Äußeren. Cyrano verbirgt

daher seine wahren Gefühle und unterstützt

stattdessen den schönen, aber tumben Christian

in der Werbung um Roxane, indem er

ihm seine Worte und Verse leiht. Zudem wird

die Geschichte auch musikalisch erzählt: Der

schöne Christian schwelgt in Balladen, wohingegen

sich der aufständische Cyrano härterer

Töne bedient. Quasi als Rockstar gegen das

Establishment.

Einmal mehr zeigt das Theater Konstanz mit

dieser Inszenierung, dass jahrhundertalte Stücke

durchaus einen aktuellen Bezug haben.

Cyranos Verstecken hinter Christians Fassade

spiegelt eine Situation, wie sie heute oft auch

in den sozialen Medien zu finden ist. „Sowohl

Männer als auch Frauen versuchen über die

Optik eine Maxime zu setzen, ein Schönheitswahn.

Doch es ist beeindruckend zu sehen,

welche unglaubliche Kraft Cyrano aus seinem

Widerstand gewinnt. Er erlangt Souveränität

durch andere Fähigkeiten. Gleich wie er aussieht“,

so Mark Zurmühle. Der Brückenschlag

zwischen den Zeiten gelingt auf dem Münsterplatz

zudem durch die Kostümwahl: In ihren

Silhouetten durchaus der Zeit des ausgehenden

19. Jahrhunderts angepasst, wurden sie mit Inspirationen

aus der heutigen Zeit umgesetzt.

Das Freilichttheater auf dem Münsterplatz

verspricht einmal mehr ein unvergessliches

Erlebnis vor traumhafter Kulisse.

22.06.-27.07., 19 Uhr

Münsterplatz, D-78462 Konstanz

Vorverkauf: Theaterkasse,

Konzilstr. 11, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 150

www.theaterkonstanz.de

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTOS: ILJA MESS

74


KULTUR | BÜHNE

75


KULTUR | BÜHNE

ZWEIFEL &

HOFFNUNG

D – Konstanz | ms. Das Theater

Mephisto & Co inszeniert

Ildikó von Kürthys „Mondscheintarif“

– als Solostück!

FADEN &

BEIGESCHMACK

D – Markdorf | bz. Das Chaos-Theater Oropax widmet sich in seinem

neuesten Bühnenprogramm mehr oder weniger dem Thema

Wolle.

„Faden & Beigeschmack“ lässt das Bruder-Gemisch dabei in Wollby-

Surround häkeln. Einer plaudert aus dem Riesen-Nähkästchen, der

andere strikt dagegen. Ein Bruder spinnt, der andere ist häkelhaft.

Einer ist doof und nur der andere weiß, welcher von beiden das ist.

Volker ist der Faden, Thomas der Beigeschmack. Aus Gesprächs-Stoff

entstehen genial verwobene Text-tilien, Strick-Leitern, Lockstoffe und

fun-tastische Maschenschaften. Für Besucher empfiehlt sich eine

Wollkasko-Versicherung.

Cora (gespielt von Eva Patricia

Dietrich) hatte kürzlich den besten

Sex ihres Lebens. Und das auch noch

mit ihrem absoluten Traummann!

Doch da gibt es ein Problem: Er meldet

sich einfach nicht. Also wacht

Cora über ihr Telefon und hofft auf

den erlösenden Anruf … „Mondscheintarif“

war 1999 Debüt und

Durchbruch für Ildikó von Kürthy.

Viel Wortwitz, dazu zahlreiche Gefühlshochs

und -tiefs machen das

Theaterstück zu einem kurzweiligen,

unterhaltsamen Erlebnis.

Premiere: 11.05., 20 Uhr;

danach diverse Termine

Theater Mephisto & Co,

c/o Schloss Seeheim

Eichhornstr. 86, D-78464 Konstanz

www.mephisto-co.de

FOTO: MICHAEL SCHRODT (WWW.MSCHRODT.DE)

08.+09.06., jeweils 20.30 Uhr

Theaterstadel im Wirtshaus am Gehrenberg

Gehrenberg 1, D-88677 Markdorf | www.gehrenberg.de

VERWANDTER TERROR

D – Singen | bz. „Ich bin die Mutter eines

Terroristen“, so der Titel des aktuellen

Stücks des TheaterPROJEKTs.

Basierend auf dem Monolog „GAS – Plädoyer

einer verurteilten Mutter“ des belgischen

Autors Tom Lanoye geht es um einen verheerenden

Anschlag im Herzen Europas, auf den

sich die Mutter des getöteten Terroristen zu

Wort meldet. An einem geheimen Ort, an den

sie vor der Presse und aus Angst vor der Rache

der Opfer geflüchtet ist, spricht sie über ihren

Sohn, ihr Verhältnis zu ihm, ihre Wut und ihre

Selbstzweifel. Seltsam gefasst redet sie sich

ihren Schmerz von der Seele, nicht ohne die

Gesellschaft, in der sie lebt, zu hinterfragen.

05.,06.,07.06., jeweils 20 Uhr

Kulturzentrum GEMS, Mühlenstraße 13,

D-78224 Singen | www.diegems.de

13.+14.06., jeweils 20 Uhr

Foyer Werkstatt Theater Konstanz,

Inselgasse 2-6, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 150

76


KULTUR | BÜHNE

VERBOTENE LIEBE

IM KLANGRAUM DER STADT

D – Konstanz | rue. Zu Beginn des Konstanzer Konzils (1414-1418) führte die verbotene Liebe

zwischen der schönen Jüdin Rachel und dem katholischen Fürsten Léopold zur Eskalation. Die

Oper „La Juive“ erzählt diese dramatische Geschichte voller Verstrickungen.

Die Oper „La Juive“ von Jaques F. Halévy und Eugène Scribe war einer der größten Opernerfolge des

19. Jahrhunderts. Sie ist ein Plädoyer für die Ideale der Aufklärung und eine Warnung vor Fanatismus

jeglicher Art. Zum Finale des Konziljubiläums bringen internationale Sänger, Musiker der Südwestdeutschen

Philharmonie und das Vokalensemble Konstanz die Oper in französischer Originalsprache

an den Schauplatz ihres Geschehens zurück: Die Konstanzer Altstadt dient als Kulisse und

Klangraum. Spielorte sind der Innenhof des Kulturzentrums am Münster, der Concept Store St.

Johann, die Lutherkirche sowie die Wege dazwischen. Die musikalische Leitung hat Hermann

Dukek, Regie führt Johannes Schmid.

14., 16., 18., 20., 24., 26., 28.06., 01., 04., 07., 09.07.

Altstadt D-78462 Konstanz | www.konstanzer-konzil.de

2018

2018

Hood

Premiere: 07. Juli

Buch und Regie: Luna Selle

Premiere: 07. Juli

Dornröschen

Heckenkampf im Feenland

Tel.: 07571 3520 (Mo.-Fr. 18-20 Uhr, Sa. 10-14 Uhr)

www.waldbühne.de

ornröschen

Premiere: 16. Juni

Heckenkampf im Feenland

Buch: Alex Speh I Regie: Karin Maichle, Alex Speh

Premiere: 16. Juni

Robin

2018

Buch und Regie: Luna Selle

Tel.: 07571 - 3520 (Mo - Fr 18 - 20 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr)

uch: Alex www.waldbuehne.de

Speh I Regie: Karin Maichle, Alex Speh

D

Buch und Regie: Luna Selle

el.: 07571 - 3520 (Mo - Fr 18 - 20 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr)

ww.waldbuehne.de

Premiere: 07. Juli

ornröschen

Heckenkampf im Feenland

Premiere: 16. Juni

Buch: Alex Speh I Regie: Karin Maichle, Alex Speh

El Violin Latino

Bossarenova Trio

Konstantin Wecker

Maxi Schafroth, u.v.a.

www.einhaldenfestival.de

Ticket: www.reservix.de, Tel. 0751-82800

Tel.: 07571 - 3520 (Mo - Fr 18 - 20 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr)

77


78

KULTUR | FESTIVALS

SOMMER

SONNE

SONGS

D/A/CH – Großstadt Bodensee | Sommerzeit ist Festivalzeit – so vergeht rund

um den Bodensee auch in diesem Sommer fast kein Wochenende ohne Musik,

Zelte, Matsch und was eben sonst noch dazugehört. Musikalisch ist von Jazz

über Rock, Hip-Hop und Elektro bis zu Metal fast alles vertreten. akzent hat

die wichtigsten Festivals hier zusammengestellt.


KULTUR | FESTIVALS

ALLE FESTIVAL TERMINE IM ÜBERBLICK:

GEMISCHTE MUSIK:

Springtime Festival

01.06. Frauenfeld

www.springtimefestival.ch

Campus Festival

01.+02.06. Konstanz

www.campusfestival-kn.de

Southside Festival

22.-24.06. Neuhausen ob Eck

www.southside.de

Open Air St. Galllen

28.06. – 01.07. St. Gallen

www.openairsg.ch

Erlenhof Open Air

14.07. Stockach-Wahlwies

www.erlenhof-openair.de

Altheimer Open Air

27.07. Altheim

www.altheimer-open-air.de

Rock The King Festival

27.-29.07. Kempten

www.rock-the-king.de

Einhaldenfestival

26. – 29.07. Geratsreute

www.einhaldenfestival.de

Szene Open Air

02.-04.08. Lustenau

www.szeneopenair.at

Stars in Town

07.-11.08. Schaffhausen

www.starsintown.ch

Bezau Beats

09.-11.08. Bezau

www.bezaubeatz.at

Seenachtsfest

11.08. Konstanz

www.seenachtfest.de

Obstwiesenfestival

16.-18.08. Dornstadt bei Ulm

www.obstwiesenfestival.de

SummerDays Festival

24.+25.08. Arbon

www.summerdays.ch

Umsonst und Draußen Weingarten

14.+15.09. Weingarten

www.umsonstunddraussen.org

EINZELNE KONZERTE:

Bodenseefestival

05.-27.05. rund um den Bodensee

www.bodenseefestival.de

Ulmer Zelt Festival

24.05.-07.07. Ulm

www.ulmerzelt.de

Kultursommer Festival

03.06.-11.09. Dornbirn

www.conradsohm.com

Jazz unter Palmen

13.07.-08.11. Insel Mainau

www.mainau.de/de/veranstaltungskalender

Schloss Salem Open Airs

23.07.-09.08. Schloss Salem

www.schloss-salem-open-airs.de

Honberg-Sommer

06.-22.07. Tuttlingen

www.tuttlinger-hallen.de

Kulturfestival

04.-21-07. St. Gallen

www.kulturfestival.ch

Poolbar Festival

06.-29.07. Feldkirch

www.poolbar.at

Hohentwiel-Festival

21.-23.07. Singen

www.hohentwielfestival.de

Regionalwerk Bodensee-Schlossgarten

Open Air

24.-29.07. Tettnang

www.veranstaltungen.meinestadt.

de/tettnang

Meersburg Open Air

01.+02.08. Meersburg

www.meersburg.de

Konstanzer Sommernächte

08.–11.08. Konstanz

www.konstanzer-sommernaechte.de

Winterthurer Musikfestwochen

08.-19.08. Winterthur

www.musikfestwochen.ch

ELEKTRO:

Ikarus Festival

07.-09.06. Allgäu Airport Memmingen

www.ikarus-festival.de

WAVE Festival

15.-17.06. Albstadt

www.das-wave-festival.com

Woodstoig Festival

28.07. Riedhausen

www.woodstoig.de

Seesucht Festival

10.08. Konstanz

www.seesucht-festival.de

METAL/ROCK:

Krach am Bach

23.06. Tägerwilen

www.krachambach.ch

Aaargh Festival

14.-16.06. Uttenhofen/Leutkirch

www.aaarghfestival.de

Rock am Weier

15.+16.06. Wil

www.rockamweier.ch

Bang Your Head Festival

12.-14.07. Balingen

www.bang-your-head.de

Schlichtenfest

03.-04.08. Guggenberg bei Ottobeuren

www.schlichtenfest.de

FOLK/BLUES:

Folk im Allgäu

08.+09.06. Uttenhofen/Leutkirch

www.folk-im-allgaeu.de

Rock & Blues Nights Gossau

06.+07.07. Gossau

www.blues-night.ch

HIP-HOP:

Open Air Frauenfeld

05.-07.07. Frauenfeld

www.openairfrauenfeld.ch

KLASSIK:

Höri Musiktage

05.-12.08. Öhningen

www.hoeri-musiktage.de

JAZZ:

Brass on Stage

18.08. Hergiswil

www.brassonstage.ch

Jazzmeile Kreuzlingen

31.08.-02.09. Kreuzlingen

www.jazzmeile.ch

DANCEHALL/REGGAE:

Keep it real Jam

09.-11.08. Pfullendorf

www.keepitrealjam.de

Reggae im Herzen

30.06. Herzenbad Radolfzell

zur Facebook-Veranstaltung

VOLKSMUSIK:

Seepark 6, Mallorca-Schlager

Festival

27.+28.07. Pfullendorf

www.seepark6.de

25.08. Konstanz

www.bodensee-ahoi.de

79


80

KULTUR | KUNST

DIE WIRKLICHKEIT DES

SICHTBAREN

D – Meersburg | bz. Unter diesem Titel zeigt das Rote Haus Werke des Donaueschinger

Malers Emil Kiess, der zu den renommiertesten Künstlern im Südwesten zählt.

Seine lebendigen „Farbteppiche“ haben den Maler bekannt gemacht. Kiess schafft farbige

Tiefenräume von magischer Anziehungskraft. Die Ausstellung führt in seine Welt der Farben,

zeigt aber erstmals auch Bodenseelandschaften. In den Seebildern mit ihrer Weite von Wasser

und Himmel wechselt der Maler zwischen gegenständlichem Motiv und Abstraktion. Er bewegt

sich mit traumwandlerischer Sicherheit zwischen diesen Welten und lässt jeden Besucher seine

eigene Wirklichkeit erleben.

bis 24.06. | Di–So sowie feiertags 11-17 Uhr | Rotes Haus, Galerie Bodenseekreis,

Schlossplatz 13, D-88709 Meersburg | +49 (0)7532 49 41 29 | www.galeriebodenseekreis.de

BILD: EMIL KIESS, WASSER UND HIMMEL, 1978 © VG BILD KUNST, BONN 2018

WEGE ZUR ABSTRAKTION

D – Überlingen | rue. Der Förderverein Galerie Fähnle stellt in seiner Sommerausstellung

Werke dreier Künstler vor, die mit der Stadt Überlingen und dem Bodenseekreis sehr verbunden

sind: Hans Fähnle, Horst J. Beck und Julius Bissier.

Die Ausstellung zeigt, wie auch ihr Titel besagt, unterschiedliche „Wege zur Abstraktion“.

Während im Lebenswerk von Hans Fähnle das Ungegenständliche immer mehr Raum einnahm,

behielt Horst J. Beck, der ab 1959 in Überlingen lebte, Anklänge des Gegenständlichen in seinen

mehrheitlich abstrahierenden Arbeiten

bei. Julius Bissier, der lange Zeit in Hagnau

lebte, malte stark reduzierte, abstrakte

Kompositionen.

bis 29.07.

Galerie Fähnle

Goldbacher Straße 70

D-88662 Überlingen

So 15-17 Uhr und nach Vereinbarung

www.galerie-fähnle-freunde.de

FOTO: FÄHNLE

NERVEN-

KUNST

D – Isny | bz. Die Saison 2018 in der Städtischen

Galerie im Turm wird mit der Ausstellung

„Nervenkunst – Zeichnungen und Collagen“

von Anthimos Toupheksis eröffnet.

Der Künstler versteht seine Zeichnungen aus

schwarzer und weißer Wachskreide, Bleistift

und wenigen Farbakzenten als Geschichten, in

deren Zentrum der Mensch mit seinen Befindlichkeiten

steht und in denen individuelle Eigenschaften

symbolhaft deutlich werden. So

steht ein Stuhl für einen bedächtigen, in sich

ruhenden Charakter, aber auch für Unbeweglichkeit;

eine Schaukel für Überblick, Schwung

oder Rastlosigkeit. Zur Eröffnung gibt es eine

Einführung in die Werkschau, musikalisch mit

Harfe begleitet.

Bis 24.06.

Städtische Galerie im Turm (Espantor),

Schloss 1, D-88316 Isny im Allgäu

www.isny.de


KULTUR | KUNST

Art Bodensee

Messe für

zeitgenössische

Kunst

Dornbirn

Juli

13 – 15

2018

Sonderschau

Galerie Hollenstein - Kunstraum

und Sammlung Lustenau

Selina Reiterer und Daniel Fetz

Sonderpräsentation

Kunstraum Dornbirn

Thomas Feuerstein

und Elmar Trenkwalder

STREIFZUG

DURCH DIE

KUNSTGESCHICHTE

D – Konstanz | rue. Auf eine Zeitreise ab dem Jahr 1900 bis heute

begibt sich die Städtische Wessenberg-Galerie in ihrer Sommerausstellung.

Messe Dornbirn Messeplatz 1,

A-6854 Dornbirn, artbodensee.info,

facebook.com/artbodensee

2 8 . J U N I –

3 0 . D E Z

2 0 1 8

Am 8. Mai 1998 wurde das Kulturzentrum am Münster eröffnet. Damit

nahm auch die Städtische Wessenberg-Galerie nach vier Jahren

Schließung ihren Betrieb wieder auf. Anlässlich dieses 20-jährigen Jubiläums,

das am 14. Juli mit einem Tag der offenen Tür auch öffentlich

gefeiert wird, wird zu einer Zeitreise der besonderen Art geladen: Bis

2. September werden aus der großen Sammlung der Wessenberg-Galerie

rund 70 ausgewählte Gemälde, Grafiken und Skulpturen gezeigt.

Dieser abwechslungsreiche Streifzug durch die Geschichte der Kunst

eröffnet zugleich den Blick auf politische, gesellschaftliche, kulturelle

und wissenschaftliche Ereignisse und Veränderungen. Damit werden

die Kunstwerke zu Zeitzeugen, und es eröffnen sich ebenso spannende

wie vielschichtige Assoziationsräume, die zum Weiterfragen anregen.

bis 02.09.

Städtische Galerie Wessenberg

Wessenbergstraße 43, D-78462 Konstanz

Di-Fr 10-18 Uhr, Sa+So+Fei 10-17 Uhr

www.konstanz.de

FOTO: STÄDTISCHE WESSENBERG-GALERIE KONSTANZ

B O D E N S E E G E S C H I C H T E

I N P O R T R Ä T S ,

M I N I A T U R E N U N D

F R Ü H E N

F O T O G R A F I E N

Charakter

köpfe

R O S G A R T E N M U S E U M

K O N S T A N Z

D I – F R 1 0 – 1 8 U H R ,

S A , S O & F E I E R T A G 1 0 – 1 7 U H R ,

M O G E S C H L .

81


KULTUR | LIVE-MUSIK

DIE MISCHUNG

MACHT’S

D – Insel Mainau | th. 2018 wird groß

gefeiert: Das Europäische KulturForum

Mainau e.V. (EKFM) wird 20 Jahre alt

und die vom EKFM initiierte Konzertreihe

„Jazz unter Palmen“ (JUP) kann auf

zehn erfolgreiche Jahre zurückblicken.

Philipp Haug, Vizepräsident des EKFM,

im Gespräch mit akzent über die Mainau als

wortwörtlich blühende Plattform für kulturelle

Vielfalt und Überraschungsmomente

beim Musikernachwuchs.

akzent: Zehn Jahre nach dem Start des EKFM

haben Sie die Jazz-Idee eingebracht. Warum

Jazz?

Philipp Haug: Meine Liebe zum Jazz habe ich

während der Studienzeit in Stuttgart entdeckt.

Noch heute verbinde ich viele Freundschaften

damit. Bei klassischen Konzerten gibt es

oft tolle Crossover-Geschichten, die Grenzen

sind mehr und mehr fließend, da war es für

uns beim EKFM an der Zeit, mal über den

Tellerrand zu schauen. Jazz hat eine große

Bandbreite und wir haben daher bei JUP

schon alle möglichen Sachen probiert: vom

klassischen Jazz bis Modern, von Blues-Rock

und Funk bis Latin-Jazz, was toll ins Ambiente

unseres Palmenhauses passt. JUP ist eine

feine kleine Reihe, die Spaß macht. Hier ist

der Name Programm: Die Location ist ein

außergewöhnlicher Ort, sowohl für Musiker

als auch für Zuschauer. Seit 2014 gehen wir

zudem für ein Konzert in unseren Weinkeller,

dort haben wir das Flair eines Jazzclubs. Bei

„Weinklang“ kann ich meine Faibles für Wein

und Jazz verbinden. Neben der Musik gibt es

an dem Abend auch eine Weinprobe – aber

keine Angst: alles sehr entspannt, nicht zu

akademisch.

akzent: Was verbindet Sie persönlich mit Musik?

Philipp Haug: Die Liebe zur Musik habe ich

von meiner Familie. Ich hatte die Möglichkeit,

vom Blasorchester bis zum Leistungskurs Musik

in der Schule alles mitzumachen. Ich spiele

Tuba und Gitarre, allerdings rein hobbymäßig

– das ist auch gut so … Ich schaue voller

Bewunderung auf die Profis und sehe, welch

hartes Brot das teilweise ist. Auch deswegen

ist mir wichtig, dass wir talentierten Nachwuchsmusikern

ein Podium bieten.

akzent: Das EKFM hat einen Schwerpunkt in

der Förderung von Nachwuchskünstlern. Wen

genau sprechen Sie an?

Philipp Haug: Uns liegt die Jugendförderung

am Herzen. Auf der Bühne und vor der Bühne.

Die Förderung junger Künstler mit einer,

wie es unser Name schon sagt, europäischen

Ausrichtung. Die Mainau soll ein Ort der Begegnung

für einen kulturellen Austausch junger

Menschen sein. Wir wollen Kindern und

Jugendlichen Kultur vermitteln und arbeiten

viel mit Schulen zusammen, indem wir zu

Konzerten freien Eintritt gewähren, beispielsweise

im „Klassischen Herbst“, wenn wir für

die Kammermusik-Konzerte den Weißen Saal

im Schloss öffnen. Es ist eine besondere Atmosphäre,

und die jugendlichen Zuschauer

haben im Anschluss die Möglichkeit, mit den

jungen Musikern auf Tuchfühlung zu gehen

und sich auszutauschen. Wir haben keine Altersgrenze.

Manchmal staune ich, wie jung

manche Musiker sind. Wir haben sowohl

Schüler aus den Jugend-musiziert-Wettbewerben

als auch Studierende, etwa Preisträger

aus dem Deutschen Musikpreis. Beim „Klassischen

Herbst“ bringen wir dann beide Gruppen

auf die Bühne, sodass man eindrücklich

sieht, wohin eine musikalische Entwicklung

führen kann. Auch im Jazzbereich haben wir

tolle Talente, beispielsweise Landesjazzpreis-

Träger. Vergangenes Jahr hatten wir zudem

das Bundesjazzorchester hier.

82


KULTUR | LIVE-MUSIK

Philipp Haug, 1972 in Lindau geboren, wuchs auf dem

elterlichen Weingut auf. Der diplomierte Agraringenieur

ist auf der Insel Mainau u.a. für den Versuchsweinberg

verantwortlich und unterstützt die Mainau GmbH in

Fragen der Nachhaltigkeit und der ökologischen Weiterentwicklung.

Seit 2015 ist er Vorstandsmitglied des

Europäischen KulturForums Mainau e.V., welches unter

der Schirmherrschaft des Europarates steht. Philipp

Haug ist mit Bettina Gräfin Bernadotte verheiratet und

hat drei Kinder.

akzent: Welches war bislang Ihr persönliches

Highlight bei den Konzerten auf der Mainau?

Philipp Haug: Das ist schwer zu sagen, da

jedes Konzert etwas Einzigartiges hat. Ich

könnte große Namen nennen wie etwa Klaus

Doldinger, aber eigentlich sind es die Überraschungsmomente,

bei denen man denkt:

„Wow“. Klar bekommen wir vorab von den

Künstlern Demotapes, aufgrund derer wir die

Auswahl treffen, aber es passiert immer wieder,

dass mir, im positiven Sinne, die Kinnlade

herunterfällt, wenn ich sie live auf der Bühne

erlebe – wenn man sieht, was mit dem Publikum

zusammen entstehen kann. Ich mag

es gerne, wenn Experimentierfreudigkeit bei

den Nachwuchsmusikern dabei ist. Aber ich

kann wirklich keine Namen explizit nennen.

Deswegen bin ich froh, nicht in der Jury des

Anneliese Rothenberger-Gesangswettbewerbes

zu sitzen, den das EKFM alle zwei Jahre

durchführt. Ein Wahnsinn, auf welch hohem

Niveau die Teilnehmer sind! Und da dann eine

Entscheidung zu treffen …

akzent: Bleibt überhaupt Zeit, auch anderswo

einfach mal entspannt eine Aufführung zu

besuchen?

Philipp Haug: Oh je … eine große Frage. Zeit

ist immer zu wenig. Aber meine Frau und ich

versuchen es – und bekommen es immer irgendwie

hin. Ich konsumiere Musik wirklich

breit. Neben Jazz, wofür mein Herz schlägt,

höre ich gerne auch mal Independent und

gehe ins Konstanzer Kula, um zu sehen, was

es Neues gibt. Und dann natürlich Klassik!

Die Südwestdeutsche Philharmonie muss mindestens

einmal im Jahr sein. Meine Frau ist

zudem großer Opern-Fan, aber das schaffen

wir leider nur alle zwei Jahre. Ein Muss ist da

natürlich Bregenz.

17.06., 20 Uhr

Jubiläums-Gala – Weltstars gratulieren

Schlosspark Insel Mainau

D-78465 Konstanz

+49 (0)7531 303 303

www.mainau.de

TEXT: TANJA HORLACHER

FOTO: INSEL MAINAU/PETER ALLGAIER

83


KULTUR | LIVE-MUSIK

ANZEIGE

Beim ersten Kammermusikabend am 26. Juli

werden Dvoráks Klavierquartett Nr. 2 Es-Dur

op. 87 sowie Brahms’ Klavierquartett Nr. 1

g-moll op. 25 zu hören sein. Eine zusätzliche

Klangfarbe gibt der Klarinettist Alexander

Neubauer dem Thema Kammermusik am 1.

August. Gemeinsam mit Naoko Shimizu und

Özgür Aydin präsentiert er Mozarts „Kegelstatt-Trio“

Es-Dur KC 489, Poulencs Sonate

für Klarinette und Klavier, Schumanns „Märchenbilder“

für Viola und Klavier op. 113 sowie

vier Stücke aus Bruchs op. 83 für Klarinette,

Viola und Klavier.

Orchester aus

Konstanz und Pforzheim

Die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz

spielt beim Eröffnungskonzert am 19. Juli,

das den französischen Komponisten Camille

Saint-Saëns und Maurice Ravel gewidmet ist:

Es erklingen Saint-Saëns’ Cellokonzert Nr. 1

a-moll op. 33, „La Muse et le Poète“ op. 132

und das Bravourstück für Violine „Introduction

et Rondo capriccioso“ op. 28 sowie Ravels

„Tzigane“ für Violine und Orchester und

sein Klavierkonzert G-Dur.

KLINGENDE

JUWELEN

D – Konstanz | Das vierte Jahr des Konstanzer

MusikFestivals verspricht bei zwei Orchesterkonzerten,

einem Jazzkonzert sowie

zwei Kammermusikabenden international

hochkarätige Künstler und ein abwechslungsreiches

Musikprogramm.

Das Format hat sich aus dem von Peter Vogel

1995 gegründeten Internationalen Festival

junger Meister entwickelt, das sich seit dem

Jahr 2001 jährlich in der Osterzeit auch in

Konstanz präsentiert. Es ist Teil der Philosophie

des Konstanzer MusikFestivals, diesen

herausragenden Künstlern eine besondere

Plattform zu bieten. Der Geiger Andrej Bielow

und der Pianist Özgür Aydin gehören zu diesem

erlesenen Kreis. Sie werden sich wie im

vergangenen Jahr mit der Bratschistin Naoko

Shimizu und dem Cellisten Alexey Stadler

als Solisten in zwei Orchesterkonzerten, aber

auch in Kammermusikensembles präsentieren.

Die Formationen finden sich vor Ort

und die Programme werden exklusiv für das

Konstanzer MusikFestival erarbeitet. Das

bietet Authentizität und verspricht einmalige

Konzertabende getragen von der Frische des

Augenblicks.

1

In der zweiten Festivalwoche gibt das Südwestdeutsche

Kammerorchester Pforzheim ein

Konzert. Auf dem Programm stehen Johann

Sebastian Bachs Klavierkonzert Nr. 1 d-moll

BWV 1052, Johann Christian Bachs Konzert

für Viola und Streicher c-moll, die Uraufführung

von Peter Vogels neuem Werk für Klavier

und Orchester, Wolfgang A. Mozarts Violinkonzert

Nr. 5 A-Dur KV 219 sowie Joseph

Haydns Cellokonzert Nr. 1 C-Dur Hob. VIIb:1.

Den Abschluss bildet ein Jazzkonzert, das Peter

Vogel gemeinsam mit der Sängerin Alexandrina

Simeon, dem Saxophonisten Christian

Maurer, dem Bassisten Dragan Trajkovski und

dem Schlagzeuger Franz Trattner gestaltet.

19.07.-02.08., jeweils 20.00 Uhr

Ehemalige Klosterkirche des

Steigenberger Inselhotel Konstanz

Auf der Insel 1, D-78462 Konstanz

www.birdmusic.de

www.konstanzer-musikfestival.de

1 ALEXANDRINA SIMEON ©IRIS WAGNER

2 ÖZGÜR AYDIN ©ANGELA JIMENEZ

3 PETER VOGEL ©ENGELBERT RIEF

4 ALEXEY STADLER ©MARIE STAGGAT

2 3 4

84


KULTUR | LIVE-MUSIK

VON MAILAND

NACH WOLFEGG

D – Wolfegg | dos. Ein Orchester aus Mailand, ein international

gefragter Dirigent und ein außergewöhnliches Ambiente: Diese bemerkenswerte

Mischung bestimmt den Charakter der 29. Internationalen

Wolfegger Konzerte.

Das Preisträgerkonzert zum Auftakt des Konzertwochenendes am 29.

Juni um 20 Uhr in der Alten Pfarr steht unter dem Motto „Serenata

Italiana“. Die junge Cellistin Raphaela Gromes führt mit ihrem Klavierpartner

Julian Riem Musik der italienischen Spätromantik auf, unter

anderem Werke von Feruccio Busoni und Gioachino Rossini. Glanzpunkte

italienischer Musik prägen das Orchesterkonzert am 30. Juni

um 20 Uhr im Rittersaal des Wolfegger Schlosses. Dirigent Manfred

Honeck hat sich für den Abend eine ungewöhnliche Abfolge von Musikstücken

einfallen lassen. Für die Kirche St. Katharina hat er am 1. Juli

um 17 Uhr Musik für Herz und Seele mit italienischem Schwerpunkt

zusammengestellt. Es konzertieren das Orchestra dell’Accademia Teatro

alla Scala und der Philharmonische Chor München.

29.06.-01.07. | +49 (0)7527 96 01 51 | www.wolfegg.de

SCHUBERT

TRIFFT BERGDOKTOR

A – Hohenems/Schwarzenberg | bz. TV-Star Hans Sigl, besser bekannt

als der „Bergdoktor“, feiert sein Schubertiade-Debüt. Zudem

findet der erste Konzertzyklus der Schubertiade Schwarzenberg

2018 statt.

Der in der Steiermark geborene und in Vorarlberg aufgewachsene

Schauspieler Hans Sigl ist einem Millionenpublikum bekannt. In Hohenems

präsentiert er sich von einer neuen Seite und gestaltet gemeinsam

mit dem Pianisten Helmut Deutsch ein Melodramen-Programm:

romantische Balladen, die mit Klaviermusik untermalt vorgetragen

werden. Im 19. Jahrhundert betätigten sich einige große Komponisten

auf diesem Gebiet und griffen dabei auf Lyrik von Dichtern wie

Heinrich Heine oder Ludwig Uhland zurück. Beim 1. Konzertzyklus

der Schubertiade Schwarzenberg treffen sich indes die Weltstars des

Liedgesangs und der Kammermusik. Dabei steht stets das Schaffen

Franz Schuberts im Mittelpunkt.

10.06., 16 Uhr | Schubertiade Hohenems

Melodramenabend mit Hans Sigl

Markus-Sittikus-Saal, Graf-Maximilian-Straße 3

A-6845 Hohenems

23.06.-01.07. | Schubertiade Schwarzenberg

1. Konzertzyklus

Angelika-Kauffmann-Saal, Hof 454, A-6867 Schwarzenberg

www.schubertiade.at

FOTO: SCHUBERTIADE GMBH

85


KULTUR | LIVE-MUSIK

BLASMUSIK MAL ANDERS

D – Ravensburg | bz. 18 Bands aus Baden-Württemberg und der angrenzenden Region

haben sich für das SWR4 Blechduell 2018 qualifiziert. Beim großen Finale treten fünf davon

gegeneinander an.

Wer punkten möchte, muss das Motto des Musikwettbewerbs, „Blasmusik mal anders“, so

mitreißend wie möglich umsetzen. Die Titel sind zwar festgelegt, musikalisch haben die Bands

aber freie Hand – solange Blechblasinstrumente den Ton angeben. Auf die Band, die das SWR4

Blechduell 2018 gewinnt, wartet eine professionelle CD-Produktion im Tonstudio des SWR.

Bereits ab 13 Uhr kann man den Bands beim Soundcheck auf dem Marienplatz zuhören. Ab

19 Uhr beginnt das Bühnenprogramm, und ab 20 Uhr ist Ravensburg dann live auf Sendung.

29.06., 19 Uhr | Marienplatz, D-88212 Ravensburg | www.SWR4.de/Blechduell

BLICK

IN DEN SÜDEN

D – Reichenau | bz. Auch in diesem Jahr

bietet das Konzert „INSEL KLASSIK“ klassische

Musik auf höchstem Niveau und in

einzigartiger Umgebung.

TRIO ODER QUARTETT?

D – Singen | bz. Great Young German Jazz mit gleich zwei Echo Jazzpreisträgern erlebt man

auf Einladung des Jazzclubs Singen im Kulturzentrum Gems.

Den Anfang macht das Arne Jansen Trio. Wer den Jazzgitarristen aus der Bel Etage der jüngeren

deutschen Modernen einmal gehört hat, wird seinen Ton so schnell nicht wieder los. Darauf

folgt Schlagzeugerin Eva Klesse – eine dynamisch dezente Bandleaderin, die mit ihren idealen

Partnern einen enorm geschlossenen und wiedererkennbaren Gruppensound kreiert: dem Pianisten

Philip Frischkorn, dem grandiosen Altsaxophonisten Evgeny Ring und dem Bassisten

Robert Lucaciu. Diese Band funktioniert wie ein atmender Organismus.

07.06., 20.30 Uhr | Arne Jansen Trio

29.06., 20.30 Uhr | Eva Klesse Quartett

Kulturzentrum Gems, Mühlenstraße 13, D-78224 Singen | www.jazzclub-singen.de

Das Südwestdeutsche Kammerorchester

Pforzheim spielt dabei unter der Leitung von

Douglas Bostock in großer Besetzung Werke

von Rossini, Mozart, Schubert, Beethoven

und Mendelssohn-Bartholdy. Das Motto

dieses Jahr lautet „Blick in den Süden“ – war

doch der Süden und in erster Linie Italien

schon immer Anziehungspunkt für Künstler

aus Nord- und Mitteleuropa. Verzaubernde

Klänge in der bezaubernden Umgebung des

Münsters St. Maria und Markus.

29.06., 20 Uhr

Münster St. Maria und Markus,

Münsterplatz 4, D-78479 Reichenau

www.reichenau-tourismus.de

86


KULTUR | LIVE-MUSIK

„umsonst & draußen“

... auf der Bühne am See im SEEGARTEN

06. Juni | 20 Uhr | Seegarten

MOI ET LES AUTRES „DÉPART“

13. Juni| 20 Uhr | Seegarten

DAS LUMPENPACK

„DIE ZUKUNFT WIRD GROSS“ - Tour

CHORMUSIK

FÜR JEDEN GESCHMACK

D – Konstanz | bz. Auch in diesem Jahr versammelt das Konstanzer

Chorfestival wieder namhafte Chöre und Ensembles, um ganz besondere

Musikerlebnisse zu bereiten.

Los geht es mit der Konstanzer Chornacht am 6. Juli, bei der 16 Chöre

an unterschiedlichen Orten der Stadt auftreten. Klassik, Pop, Jazz

– mit fulminantem Finale im Münster. Am 13. Juli kommt es in der

St. Stephanskirche zur Uraufführung der 2012 entstandenen Kantate

„Sternenkinder“ von Martin Christoph Redel, zusammen mit der Aufführung

des Deutschen Requiems von Johannes Brahms. Der musikalische

Nachwuchs findet bei der Kinderchor-Matinee am 14. Juli in der

Lutherkirche seine Bühne und die traditionellen Open-Air-Konzerte

werden 2018 von vier Chören der Münstermusik gestaltet: Am 20. und

21. Juli sind unter dem Motto „Don’t stop the music“ die Jugendkantorei,

der Männerchor, das Ensemble Voice-Mix und das Vokalensemble

Konstanz im Renaissance-Innenhof des Rathauses zu hören. Den Höhepunkt

des Festivals stellt das Konzert des weltbekannten Vokalensembles

VOCES 8 aus London am 24. Juli in der St. Stephanskirche

dar. Rhythmisch vielseitige und harmonisch reiche Stücke führen dabei

von Kirchen und Höfen bis in die Kinos und Clubs.

24. Juni| 11 Uhr | Seegarten| fällt bei schlechtem Wetter aus

BODANXTETT Allensbach

29. Juni| 20 Uhr | Seegarten| fällt bei schlechtem Wetter aus

DOX-MASKENTHEATER

„HAHNdrang“

05. Juli| 20 Uhr | Seegarten

FOIAE VERDE „LIBERTATE“

09. Juli| 20 Uhr | Seegarten

GOITSE „ENERGETIC IRISH MUSIC“

19. Juli| 20 Uhr | 20 Jahre JAZZ am SEE | „YOUNG & NEXT“

LANDES-JUGEND-JAZZ-ORCHESTER

Bei schlechter Witterung »umsonst & drinnen« im Pfarrheim.

Infos & VVK: Kultur- & Verkehrsbüro Allensbach | Konstanzer Str. 12

78476 Allensbach | +49 (0)7533 801 35 | www.allensbach.de

06.-24.07. | www.chorfestival-konstanz.de

87


KULTUR | LIVE-MUSIK

1

HERRSCHAFTLICHE

KLÄNGE

D – Achberg | dos. Unter dem Motto „Klingendes Schloss“

bringen die „Sisters of Lord“ und die „Jazz Combo“ aus Wangen,

der Achberger Chor „DaCapo“ und die „Sorry Corrs“ aus

Neuravensburg am Schlosserlebnistag vielfältige Klangwelten

in die historischen Schlossmauern.

Mit lustigen Rhythmus- und Tanz-Spielen

begleiten Thea Krauß-Seeger und Cathrin

Herter das tapfere Schneiderlein auf seinen

Abenteuern. In der „Klangwerkstatt“

entstehen aus einfachen Materialien kleine

Musikinstrumente, mit deren Tönen dann

experimentiert wird. Mit Edmund Butscher

bauen die Besucher Panflöten aus Bambus

und musizieren mit ihnen. Berthold Büchele

und Ernst Greinacher laden zum Schloss-

Spaziergang ein: In verschiedenen Räumen

wird die oberschwäbische Barockmusik aus

Klöstern, Schlössern, Städten und Dörfern zum

Klingen gebracht. Bereits am 23. Juni gibt es einen

Body-Percussion Workshop mit Dominik Schad

von „Stomp“, für Anfänger, Fortgeschrittene und

Liebhaber der Musik, ab 14 Jahre und mit Anmeldung.

23.+24.06., 10-18 Uhr

Schloss Achberg, D-88147 Achberg

+49 (0)751 85 95 10

www.schloss-achberg.de

MUSIKALISCHER

SONNEN-

UNTERGANG

D – Allensbach | js. Sommerabende mit Live-Musik direkt am See

– „umsonst & draußen“ bringt von Mai bis September ein buntes

Programm auf die Seegartenbühne.

Künstler aus aller Welt und vom

Bodensee füllen in Allensbach die

Sommerluft mit Musik und Texten,

die das Publikum nicht nur

zum Tanzen, sondern auch zum

Nachdenken bringen. Seien es die

jazzigen Klänge der fünf Musiker

von Moi et les Autres (6. Juni) 1

oder die Blasmusik des Musikvereins

Allensbach (10. Juni). Mit

Gitarre, Konfetti und viel Humor

bringt Das Lumpenpack 2 am 13.

Juni mit „Die Zukunft wird groß“

Kabarett vom Feinsten auf die

Bühne. Während das BodanXtett

am 24. Juni bei a-cappella Liedern

ganz auf seine zehn Männerstimmen

baut, kommt das Konstanzer

DOX-Maskentheater ohne Worte

aus: „HAHNDRANG oder Das

wahre Gesicht des Mannes“ ist

am 29. Juni zu sehen.

Den Juli-Anfang bestimmen mitreißende Rhythmen und Melodien: Das

Quintett Foaie Verde vereint am 5. Juli die musikalischen Energien der

Länder Osteuropas, und am 9. Juli spielt die junge Band GOITSE 3

traditionellen Irish Folk in virtuoser Neuauflage. Ein echtes Sommer-

Highlight!

www.allensbach.de

2

3

FOTO: TIMO VOLZ, FABIAN STUERTZ, COLLIN GILLEN

88


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JUNI

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN IM JUNI

Münsterplatz-Festspiele

Cyrano de

Bergerac

nach Edmond Rostand

Regie Mark Zurmühle

ab

22.

06.

18

89


90

SEEHENSWERT

1.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Open Air, bei schlechtem

Wetter im Theatersaal

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Daphne de Luxe:

Extraportion

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Die wunderbare

Zerstörung des

Mannes

Bestandsaufnahme einer

Verstörung von Martin

Gruber und aktionstheater

ensemble

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

KONSTANZ

Ildikó von Kürthys

Mondscheintarif

Liebe, Selbstzweifel und

Hoffnung

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

von Wolfgang Amadeus

Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

LUSTENAU

Galapiat Cirque: BOI

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

RAVENSBURG

Der letzte der feurigen

Liebhaber

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Il pirata

Oper von Vincenzo Bellini

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

FESTE

BAD WURZACH

Kreisverbandsmusikfest

Haidgau - 125

Jahre Musikkapelle

Haidgau

Festzelt

18:00, Wenn nicht

jetzt, wann dann?,

anschließend die

Höhner, Ross Antony,

Sarah Jane Scott,

Julian Davit, Anni

Perka

KUNST

ISNY IM ALLGÄU

30 Jahre Isny Opernfestival

Vernissage

Kreissparkasse

+49 (7562) 9820

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

GOTTLIEBEN

Peter Haffner: So gut

wie tot

Moderation: Dirk Vaihinger

Bodman-Haus

+41 (71) 6693480

www.bodmanhaus.ch

20:00

KLASSIK & JAZZ

LANGENARGEN

Klavierabend

Herbert Schuch

Schloss Montfort

19:30

MEERSBURG

Petite Reprise: Orphée

oder Die Ungeduld der

Liebe

Barock Ensemble

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

RORSCHACH

The James Brown

Tribute Show

Jazzclub

+41 (79) 8359522

www.jazzclub-rorschach.ch

21:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Robin tom Rink mit

Ekki Maas

The Small Hours

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

Kettcar

Live

Konzerthaus

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:30

SONSTIGE MUSIK

DORNBIRN

Wolf Parade

Kultursommer-Festival

Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

HAM RADIO

internationale Amateurfunk-

Ausstellung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

DIES & DAS

LINDAU

Aufnahme in die

Stammzellendatei

DSSD Süd

, Menschen im Alter von 18

bis 55 Jahren, halbe Stunde

davor darf nichts gegessen

werden

Lebenshilfe Wohnheim

18:00

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Nachverkauf

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

10:00

14:00

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

2.

SA

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Matterhorn

mit Musik von Michael

Kunze, Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Die wunderbare

Zerstörung des

Mannes

Bestandsaufnahme einer

Verstörung von Martin

Gruber und aktionstheater

ensemble

Theater Kosmos

+43 (5574) 44034

www.theaterkosmos.at

20:00

KONSTANZ

Die Jungfrau vpn

Orleans

frei nach Friedrich Schiller

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00, Premiere

Ildikó von Kürthys

Mondscheintarif

Liebe, Selbstzweifel und

Hoffnung

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

Leo Tolstoi: Die Kreuzsonate

mehr als ein Eifersuchtsdrama

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Entführung

aus dem Serail

Singspiel von W.A. Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

LUSTENAU

Galapiat Cirque: BOI

Circustheater

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:30

RAVENSBURG

Der letzte der feurigen

Liebhaber

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

D – Isny | js. Mit dem Frauenwahlrecht ist es noch nicht geschafft

– die Initiative BoRa hat das Ziel, Frauen für die aktive politische

Teilhabe zu gewinnen.

Am 5. Juni lädt die Initiative BoRa zu einer Veranstaltung ihrer Reihe

„Frauen für unser Allgäu“ ins Rathaus in Isny ein. Auf dem Programm

stehen ein Impulsvortrag der Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch

mit dem Titel „100 Jahre Frauenwahlrecht: Langer Atem – und (fast)

angekommen?!“ und Kurzinterviews mit engagierten Frauen aus Politik

und Unternehmen, durchgeführt von der Schauspielerin Jutta Klawuhn.

Im Anschluss bietet ein Imbiss die Möglichkeit zum Austausch.

05.06., 19.30 Uhr

Rathaus Isny, Historischer Sitzungssaal

Wassertorstr. 1-3, D-88316 Isny

www.bora-frauenpolitik.de

FESTE

BAD WURZACH

Kreisverbandsmusikfest

Haidgau - 125

Jahre Musikkapelle

Haidgau

Festzelt

18:00, Brass'n'Pop,

anschließend Fättes

blech, Dexico, die

Brasserie

LITERATUR &

VORTRÄGE

LINDAU

Wellen-Gang:

Bodensee ahoi

literarischer Spaziergang

mit Schifffahrt nach

Bregenz, Anmeldung

erforderlich

BSB-Hafenkiosk

www.seelese.de

13:40

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Sonaten- und Liederabend

Werke von Brahms, Mozart

und Beethoven

Städtisches Museum

+49 (7551) 991079

www.museum-ueberlingen.de

19:00

ROCK & POP

LINDAU

Demented Are Go, Evil

Devil, Raw King Rats,

Johnny Bravo

Psychobilly

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

SONSTIGE MUSIK

ST. GALLEN

Octango

Tango und Tango Nuevo

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

21:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

HAM RADIO

internationale Amateurfunk-

Ausstellung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

Maker Faire

familienfreundliches

Festival für Inspiration,

Kreativität und Innovation

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

DIES & DAS

FOTO: MLR/POTENTE

BAD SCHUSSENRIED

Dinnertafel & lange

Einkaufsnacht

schlemmen - schauen -

shoppen

Wilhelm-Schussen-Straße

17:00

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Nachverkauf

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

10:00

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Käse herstellen

mit Verkostung, Anmeldung

erforderlich

Gasthof Lindenberger Hof

+49 (8381) 3040

www.lindenbergerhof.de

10:00

MESSKIRCH

Meßkircher Oldtimer-

Teilemarkt

Stadthalle, Vorplatz

+49 (7575) 20642

08:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JUNI

3.

SO

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Schwanensee

nach der Musik von Pjotr

Iljitsch Tschaikowski

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

TmbH - Die Show!

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

ST. GALLEN

Der Mann der die

Welt ass

von Nis-Momme Stockmann

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

Fidelio

Oper von Ludwig van

Beethoven

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

FESTE

BAD WURZACH

Kreisverbandsmusikfest

Haidgau - 125

Jahre Musikkapelle

Haidgau

Festzelt

18:00, großer Musikantentag

RÖTHENBACH

Frühlingsfest

mit den Alphornbläsern der

MK Röthenbach

Röthenbach

11:00, mit Kinderreiten,

Kutschfahrten

Basteln, Flohmarkt

uvm.

KUNST

TUTTLINGEN

Frank Teufel: Beziehung

– Bewegung –

Balance

Vernissage

Ev. Stadtkirche

+49 (7461) 927522

www.ev-kirche-tuttlingen.de

19:00

ÜBERLINGEN

Irina Wolff und Vitali

Safronov: Menschein

- Entfaltung und

Begrenzung

Vernissage

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

11:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

LINDAU

Wellen-Gang:

Bodensee ahoi

literarischer Spaziergang

mit Schifffahrt nach

Bregenz, Anmeldung

erforderlich

BSB-Hafenkiosk

www.seelese.de

13:40

KLASSIK & JAZZ

BAD SCHUSSENRIED

Jazznacht mit der Big

Band Saulgau

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

17:00

BODMAN-LUDWIGS-

HAFEN

Redhouse Hot Six

Jazzfrühschoppen

Zollhaus

+49 (7773) 930040

www.zollhaus-ludwigshafen.de

11:00

KONSTANZ

Salva me

KammerChor Saarbrücken

Münster Unserer Lieben Frau

+49 (7531) 90620

16:00

NEUHAUSEN AM

RHEINFALL

Camerata variabile

Magnetsturm

Schloss Charlottenfels

+41 (52) 6741099

www.charlottenfels-museum.ch

17:00

PFULLENDORF

Hazmat Modine

Box of Breath Tour

Firma Hennig

19:00

ÜBERLINGEN

Das Kühne Konzert

Frauenchor Eglisau,

Männerchor Frohsinn

Andelfingen

Franziskanerkirche

15:30

SONSTIGE MUSIK

MÜHLINGEN

Dos Mundos

Musikfrühstück mit

Melanie Munoz und Paddy

Brohammer

Hottenlocher Besenwirtschaft

+49 (7775) 938173

www.hottenlocherhof.de

09:30

RADOLFZELL

Anders

Alte Konzertmuschel auf der

Mettnau

11:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

HAM RADIO

internationale Amateurfunk-

Ausstellung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

Maker Faire

familienfreundliches

Festival für Inspiration,

Kreativität und Innovation

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

10:00

DIES & DAS

KISSLEGG

Motorradsicherheitstag

Sofortmaßnahmen an der

Unfallstelle, Sehtest und

Rauschbrillenparcours

Rathausplatz

11:00

LINDAU

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

4.

MO

LITERATUR &

VORTRÄGE

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Jost Kobusch: Extrembergsteiger

Talk im Bock

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

19:30

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Nachverkauf

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

10:00

14:00

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

WANGEN IM ALLGÄU

Film: Unter den

Brücken

Drama/Liebesfilm

Verein Weiße Wand, Lichtspielhaus

Sohler

20:15

5.

DI

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

macht Spiele

Theaterjugendclub 16+

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30, Premiere

ST. GALLEN

Il pirata

Oper von Vincenzo Bellini

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

Im Eis

von Andreas Sauter

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

Lugano Paradiso

Schauspiel von Andreas

Sauter

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

SINGEN

Axel Hacke liest

D – Öhningen | rue. Die Höri Musiktage präsentieren ein großes Spektrum klassischer

Musik auf hohem Niveau.

International erfolgreiche Solisten – auch sehr junge Talente – und ein virtuoses Festivalorchester

mit 56 Studierenden aus neun europäischen Ländern sind zu erleben. Insgesamt 16

Veranstaltungen stehen auf dem Programm, darunter ein Klezmerkonzert des David Orlowski

Trios, ein Klavier- und Orchesterkonzert mit Konstantin Lifschitz und ein Blockflötenkonzert

des Boreas Quartett Bremen. Bei weiteren hochkarätigen Klavier-, Orchester- und Jazzkonzerten

erklingen Werke vom Mittelalter bis zur Gegenwart.

05.-12.08. | Augustiner Chorherrenstift, Klosterplatz 1, D-78337 Öhningen

www.hoeri-musiktage.de

FOTO: BARBARA FROMMAN

SONSTIGE MUSIK

ÜBERLINGEN

Musikalische

Hommage an das jüdische

Berlin der 1920er

und 30er Jahre

Jüdische Kulturwochen

Bodensee 2018

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

19:30

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:30

ROCK & POP

SCHAFFHAUSEN

Canned Heat

Don't forget to be boggie!

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

www.kammgarn.ch

20:30

SONSTIGE MUSIK

MEERSBURG

Robert Kreis: Musikalische

Hommage an

das jüdische Berlin

der 1920er und 30er

Jahre

jüdische Kulturwochen

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

91


92

SEEHENSWERT

ANZEIGE

D – Gaienhofen-Horn | Tabea Anderfuhren und Aaron Till begeistern

ihr Publikum im Hirschengarten mit einer guten Mischung aus

Country, Folk und Irischer Musik.

Im lauschigen Hirschengarten gibt es im Sommer wieder Kultbands

aus der Region und aus allen Genres zu hören. Die Schweizerin Tabea

Anderfuhren #1# bringt den Zuhörern mit ihrer klaren und natürlichen

Stimme die Country-Musik näher. Ihre eigenen Stücke singt sie nicht

nur live, sondern wurden auch im Radio und im Fernsehen schon übertragen.

Im Hirschen tritt sie gemeinsam ihrem Mann Aaron auf. Da

keine Tische reserviert werden können, bitte frühzeitig da sein.

07.06., 18.30 Uhr

Gasthaus Hirschen

Kirchgasse 3, D-78343 Gaienhofen-Horn

+49 (0)7735 93 380

www.hotelhirschen-bodensee.de

DIES & DAS

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Street Food Party

Kochworkshop, Anmeldung

erforderlich, www.ernaehrung-oberschwaben.de

Ernährungszentrum

Bodensee-Oberschwaben

18:00

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Nachverkauf

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

10:00

14:00

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

WANGEN IM ALLGÄU

Film: Unter den

Brücken

Drama/Liebesfilm

Verein Weiße Wand, Lichtspielhaus

Sohler

20:15

6.

MI

SCHAUSPIEL & OPER

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph

Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

RAVENSBURG

Hamlet

Theater-AG des Spohn-

Gymnasiums

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

19:00

ST. GALLEN

Geschichten aus dem

Wiener Wald

von Ödön von Horváth

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

LANGENARGEN

Axel Hacke - Axel

Hacke liest...

Axel Hacke

Münzhof

+49 (7543) 933092

www.langenargen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Ewigkeit

mit Isabelle van Keulen und

Marcus Bosch

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

19:30

ÜBERLINGEN

Ural Kosaken Chor

Ivan Rebroff - Gedenkkonzert

Franziskanerkirche

19:30

ROCK & POP

ALLENSBACH

Moi et les Autres

umsonst und draußen,

bei schlechtem Wetter im

Pfarrheim

Bühne am See

www.allensbach.de

19:30

DORNBIRN

Parkway Drive and

Guests

Open Air

Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

18:00

KONSTANZ

Mantar

Support: High Fighter

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Nachverkauf

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

10:00

14:00

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

TUTTLINGEN

Offene Schreibwerkstatt

Geschichten und Gedichte

allein oder gemeinsam

verfassen

Bücherei St. Josef

18:00

7.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ü50 -

Silberrücken im Nebel

Open Air, bei schlechtem

Wetter im Theatersaal

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

LINDAU

Bernd Kohlhepp: Mit

dem Faust auf's Auge

Bayerische Spielbank Lindau

20:00

MEERSBURG

Lars Sörensen: Sucht

nach Helden! und

Helene Bockhorst:

Anders sein für

Anfänger

Doppellacher

Vineum Bodensee, Veranstaltungssaal

www.meersburg.de/3000740?id

=11120&item=eventDate&vie

w=publish

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Ildikó von Kürthys

Mondscheintarif

Liebe, Selbstzweifel und

Hoffnung

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

von Wolfgang Amadeus

Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Hamlet

Theater-AG des Spohn-

Gymnasiums

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

19:00

ST. GALLEN

Der Mann der die

Welt ass

von Nis-Momme Stockmann

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

ÜBERLINGEN

Loriot - Szenen einer

Ehe

szenische Lesung mit Birgit

und Oliver Nolte

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

KUNST

KONSTANZ

Lars Teichmann:

Iconica

Malerei

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

www.lachenmann-art.com

18:00

RAVENSBURG

Joana Fischer und

Emil Herker: The

abstract point of view

Vernissage

Kunsthalle Ravensburg

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

ROBERT BETZ - Dein

Weg zur Selbstliebe

- Mit Mut und Freude

DEIN Leben leben

Konzil

www.konzil-konstanz.de

19:30

TUTTLINGEN

Die Erfolgsmacher

2018 - Carl Naughton

Switch - Wie Welt und

Wandel in unseren Kopf

kommen, nach dem Vortrag

steht der Referent für

Gespräche bis ca. 22 Uhr

zur Verfügung

Angerhalle

+49 (7461) 96627430

19:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Unmögliche Liebe

Ein Abend mit Tristan

Marquardt, Jan Wagner,

Oswald von Wolkenstein

und anderen Minnesängern

St. Johann

www.sanktjohannstore.de

19:30

SCHAFFHAUSEN

Kammerorchester

Musik Collegium

Extrakonzert

Kirche St. Johann

www.stjohann.ch

19:30

SINGEN

Arne Jansen Trio

Great young German Jazz

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

ST. GALLEN

Beethoven Sinfonien

8 und 7

Teil 2

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

19:30

ÜBERLINGEN

Dirty River Jazz Band

musikalische Reise durch

die Geschichte des Jazz

Weinbar Restaurant Bar

Weinstein

20:30

ROCK & POP

LINDAU

Twitching Tongues

Heavy Metal

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

MESSEN

DORNBIRN

Vier-Länder Lieferantenbörse

Plattform zur Lieferantensuche

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

09:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Nachverkauf

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

10:00

14:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JUNI

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

8.

FR

KABARETT

BAD WALDSEE

Hagen Rether: Liebe

Haus am Stadtsee

+49 (7524) 941342

www.kultur-am-see.de

20:00

BAIENFURT

Brian Lausund:

Denken ist auch keine

Lösung!

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MARKDORF

Faden & Beigeschmack

Chaostheater Oropax

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

SINGEN

Comedy Vulkan-

Bustour

das Theater im Bus geht

weiter

Burg Hohentwiel

www.hohentwiel-reisen.de

18:00

RAVENSBURG

Der Vorname

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Im Eis

von Andreas Sauter

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

Lugano Paradiso

Schauspiel von Andreas

Sauter

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

19:30, letzte Aufführung

ÜBERLINGEN

Loriot - Szenen einer

Ehe

szenische Lesung mit Birgit

und Oliver Nolte

Noltes Culture Lounge

+49 (7551) 8310222

www.noltes.biz

20:00

FESTE

ST. GALLEN

Streetfood Festival

kulinarische Reise durch

die Schweiz

St. Gallen, Notkerstr. 27

17:30

KUNST

FRIEDRICHSHAFEN

Johannes Brus: Frühe

Fotoarbeit

Vernissage

Galerie Bernd Lutze

+49 (7541) 22713

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Jazzy Fries and

Friends

Jazz, Soul, Funk und Pop

Spiegelhalle, Foyer

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Ewigkeit

mit Isabelle van Keulen und

Marcus Bosch

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

19:30

LANGENARGEN

Violine • Klavier

Cosima Soulez Larivière •

Roland Krüger

Schloss Montfort

19:30

RAVENSBURG

Lancy Falta Syndicate

+ Tony Lakatos -

Bärengarten Jazz

Highlight

Bärengarten

+49 (751) 18970720

http://www.baerengarten.de/

20:00

ST. GALLEN

Beethoven Sinfonien

6 und 5

Teil 2

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

19:30

ÜBERLINGEN

Coolbreeze

Jazz Jam Session

Hotel Ochsen

www.hotel-ochsen-ueberlingen.de

19:30

ROCK & POP

BREGENZ

La Notte Italiana

die große italienische Schlagernacht

Seebühne

www.schwaebische.de/tickets

+49 (751) 29555780

20:00

KONSTANZ

CTU

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Celtic Folk Festival

Folk im Allgäu

Uttenhofen 42

17:00

ANZEIGE

LINDAU

Die Höchste Eisenbahn:

Wer bringt mich

jetzt zu den anderen?

Die Höchste Eisenbahn

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

STEIN AM RHEIN

Molingkick & Don't

Feed Neighbor's Cat

Schwanen-Bühne

+41 (52) 7411965

www.schwanen-buehne.ch

20:00

SONSTIGE MUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Irish Abend mit Ana

Bienek

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

20:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Nachverkauf

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

10:00

14:00

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Amelie, die vergessene

Puppe - 16. VHS-

Ballettabend der

Bodensee Ballettkompagnie

von Marion Urbanzyk

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

ST. GALLEN

Matterhorn

mit Musik von Michael

Kunze, Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Kaspar Hauser

musikalische Bildergeschichte

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Beine baumeln

himmelwärts

Micha Stuhmann und

Ensemble

Schiesser Areal

20:00

Ildikó von Kürthys

Mondscheintarif

Liebe, Selbstzweifel und

Hoffnung

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

RADOLFZELL

Wolfgang Hildesheimer:

Der schiefe

Turm von Pisa

Regie: Waltraud Rasch

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

20:00, Premiere

KREUZLINGEN

Rita Harder, Brigitte

Schneider, Sonja

Schmid

Vernissage

Galerie Andre Veith

www.galerie-veith.ch

19:00

MEERSBURG

Heike Kirchmann:

Blumen sind das

Lächeln der Erde

Vernissage

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:00

STOCKACH

Erster Weltkrieg,

Revolution und

Neubeginn. Stockach

im Umbruch 1917-

1921

Vernissage

Stadtmuseum

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

MEERSBURG

Europa gegen die

Juden 1880- 1945

Götz Aly, jüdische Kulturwochen

Neues Schloss

+49 (7532) 8079410

www.neues-schloss-meersburg.de

19:30

ÜBERLINGEN

Vegetarismus und

Veganismus

wie verträgt sich das mit

Demeter?0806

Andreashof

www.andreashof-bodensee.de

19:30

D – Singen-Bohlingen | rue. Der Garten ist ein Lebensgefühl. Besonders

gut zur Geltung kommt dies in einer „lauschigen Sommernacht“

in der Siegwarth Gartenmanufaktur.

Die Besucher dürfen sich auf eine zauberhafte Nachtinszenierung mit

romantischem Lagerfeuer, erfrischender Sommerbowle und mediterranen

Genüssen freuen. Garten, Kunst und Genuss verbinden sich dabei

zu einer Einheit und sprechen alle Sinne an. Jürgen Waidele wird mit

seiner Tanzband „Take a dance“ die Gäste durch die lauschige Sommernacht

führen. Um Reservierung wird gebeten.

09.06., 17 Uhr

Siegwarth Gartenmanufaktur GmbH & Co. KG

Fabrikstraße 29, D-78224 Singen-Bohlingen

+49 (0)7731 23 095

www.siegwarth.com

9.

SA

KABARETT

LUSTENAU

Die Well-Brüder aus'm

Biermoos: Vom Bayerischen

Paradies

Musikkabarett

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

20:00

Die Well Brüder aus’m

Biermoos: Vom Bayerischen

Paradies

Musikkabarett

Reichshofsaal

+43 (5577) 854580

20:00

MARKDORF

Faden & Beigeschmack

Chaostheater Oropax

Theaterstadel

+49 (07544) 2791

www.gehrenberg.de/Tstadel

20:30

MUSICAL & TANZ

LINDAU

Amelie, die vergessene

Puppe - 16. VHS-

Ballettabend der

Bodensee Ballettkompagnie

von Marion Urbanzyk

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

ST. GALLEN

Matterhorn

mit Musik von Michael

Kunze, Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

93


94

SEEHENSWERT

ANZEIGE

D – Hilzingen-Schlatta | bz. Das Roseanum Schönbrunn feiert seine Rosentage mit Musik

und Gartenkultur: Savoire Vivre!

Eine der besten Bluesbands im süddeutschen Raum spielt mit der Wiener Blues-Sängerin Natascha

Flamisch zur Eröffnung. Am Sonntag begleiten die sechs Musiker der „Mellow Tones“

das Fest. Eine tolle Auswahl an Rosen, Gartenwerkzeug, Literatur sowie In- und Exterieur und

Accessoires warten mit fachkundiger Beratung auf die Besucher. Kulinarische Köstlichkeiten,

u.a. von Slow-Food Koch J. Boskov, und Livemusik zwischen Apfelbäumen und Rosen geben

den Rosentagen ein einmaliges Flair. Gartenkultur für die ganze Familie, nach Art des Hauses.

09.+10.06., 11-18 Uhr

Roseanum Schönbrunn, Zollstr. 1, D-78247 Hilzingen–Schlatt a.R.

www.roseanum.de

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Effi Briest

Bühnenfassung von Ronny

Jakubaschk

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Beine baumeln

himmelwärts

Micha Stuhmann und

Ensemble

Schiesser Areal

20:00

Ildikó von Kürthys

Mondscheintarif

Liebe, Selbstzweifel und

Hoffnung

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

RADOLFZELL

Wolfgang Hildesheimer:

Der schiefe

Turm von Pisa

Regie: Waltraud Rasch

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

20:00

RAVENSBURG

Der Kredit

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Nachtzug

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

21:00

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Kürnbacher Dampffest

Oberschwäbisches Museumsdorf

Kürnbach

+49 (7583) 942050

www.museumsdorf-kuernbach.de

10:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Frühlingsfest

, ganztägig

Innenstadt

LINDAU

Ball der Polizei

Tanz- und Showabend unter

dem Motto: Polizei für Bürger

- Bürger für Polizei

Inselhalle

www.lindau.de

20:00

ST. GALLEN

Streetfood Festival

kulinarische Reise durch die

Schweiz

St. Gallen, Notkerstr. 27

17:30

ÜBERLINGEN

Lichtyam Sommerfest

Vorträge, Führungen, Musik,

Bewirtung und mehr

Andreashof

www.andreashof-bodensee.de

14:00

KUNST

KONSTANZ

Gabriela von Habsburg

& Sabine Levinger

Vernissage

Galerie Bagnato

+49 (7533) 1393

www.galerie-bagnato.de

19:00

ÜBERLINGEN

Doris Jausly und

Ulrike Hethey: Spiel

der Farben und Klangperformance

Vernissage

Lebensart am Bodensee

www.lebensart-am-bodensee.de

11:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

ÜBERLINGEN

Der Rosenbey -

Blütenzauber der

Bodenseegärten

poetisch-orientalische

Märchenlesung

Städtisches Museum, Museumsgarten

+49 (7551) 991079

www.museum-ueberlingen.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

BAD SAULGAU

Zydeko Annie &

Swamp Cats

Dreikönigskeller

20:30

MEERSBURG

Hafenkonzert im

Kerzenschein

mit Frauke Horn

Ev. Schlosskirche

20:00

OBERTEURINGEN

Sabine Essich

und Chor: What a

wonderful World

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Casey Crosby

Pianist und Komponist

Sorell Hotel Rüden

+41 (52) 6323636

www.klassikimrueden.ch

21:00

ST. GALLEN

Beethoven Sinfonien

6 und 5

Teil 2

Tonhalle

+41 (71) 2420632

www.st.gallen.ch/tonhalle

19:30

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

Big Gunz

A tribute to AC/DC

Dicke Hilde

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

20:00

Dampffest

09./10.06.

Museumsdorf-

Kürnbach.de

Duo Europa

Oldies & More

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

KONSTANZ

Nie und Nimmer

Live

Kulturladen

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

21:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Celtic Folk Festival

Folk im Allgäu

Uttenhofen 42

13:00

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Parknacht Festival

Musik Open-Air

Stadtpark

16:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Kasseler Musikanten

Frühschoppen

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:30

SINGEN

Mnozil Brass: Cirque

Galakonzert

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

ÜBERLINGEN

Shoshana Ensemble

Perlen jiddischer Musik

Kirche St. Jodok

19:30

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Nachverkauf

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

10:00

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Käse- und Kässpatzenseminar

mit Verkostung, Anmeldung

erforderlich

Gasthof Lindenberger Hof

+49 (8381) 3040

www.lindenbergerhof.de

10:00

10.

SO

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Kunst

von Eugen Helmlé

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Aldo Nicolaj: Die

Eisernen

Theatergruppe Fabula,

Tragikomödie

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

RAVENSBURG

1 : 0 für die Liebe

oder: Bis dass ein Tor

uns scheidet

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

11:00

ST. GALLEN

Der Mann der die

Welt ass

von Nis-Momme Stockmann

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

Il pirata

Oper von Vincenzo Bellini

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:30

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Kürnbacher Dampffest

Oberschwäbisches Museumsdorf

Kürnbach

+49 (7583) 942050

www.museumsdorf-kuernbach.de

10:00

ST. GALLEN

Streetfood Festival

kulinarische Reise durch die

Schweiz

St. Gallen, Notkerstr. 27

20:00

ÜBERLINGEN

Lichtyam Sommerfest

Vorträge, Führungen, Musik,

Bewirtung und mehr

Andreashof

www.andreashof-bodensee.de

10:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Ewigkeit

mit Isabelle van Keulen und

Marcus Bosch

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

18:00

KREUZLINGEN

Matinée Duo Accordiano

Hommage á la Fraîcheur

Museum Rosenegg

+41 (71) 6728151

www.museumrosenegg.ch

11:00

RADOLFZELL

Andrea Mayer Quartett

Jazz am Steg

Strandcafe Mettnau

11:00

ÜBERLINGEN

Liederabend mit

Larissa Maikova und

Huba Jozsef Santha

Lieder der deutschen, französischen

und russischen

Romantik

Städtisches Museum

+49 (7551) 991079

www.museum-ueberlingen.de

17:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Georg Friedrich

Händel: Messias 3.Teil

(Auferstehungs-Teil)

Leitung: Thomas Gropper

Wallfahrtskirche Birnau

+49 (7556) 92030

www.birnau.de

17:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JUNI

VOLKSMUSIK

ALLENSBACH

Musikverein Allensbach

umsonst und draußen,

entfällt bei schlechter

Witterung

Bühne am See

www.allensbach.de

11:00

BAD SCHUSSENRIED

Musikverein Hosskirch

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:30

Stadtkapelle Bad

Schussenried

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

17:00

SONSTIGE MUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Hardt Stompers

Frühschoppen

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

10:00

DIES & DAS

BAD WURZACH

Fahrten mit der

Torfbahn

, Abfahrten: 13.30 Uhr,

14.30 Uhr & 15.30 Uhr

Torfmuseum

www.oberschwaebischestorfmuseum.de

LINDAU

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

11.

MO

KABARETT

RADOLFZELL

Hannes und der

Bürgermeister: Des

gibt's bloß bei ons!

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

Fidelio

Oper von Ludwig van

Beethoven

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

BAD WURZACH

Wurzacher Ried - ein

Lebensraum der

Extreme

Vortrag und Film mit Franz

Renner, Eintritt frei

Rehabilitationsklinik, Großer

Hörsaal

www.wurzacher-ried.de

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Claus Peymann liest

aus: Holzfällen. Eine

Erregung

von Thomas Bernhard

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

20:00

MEERSBURG

Geboren im KZ, sieben

Mütter, sieben Kinder

und das Wunder von

Kaufering

Helmut Zeller und Eva

Gruberova, jüdische

Kulturwochen

Jugend- und Familiengästehaus

(JUFA)

+49 (7532) 4458092

19:30

DIES & DAS

LINDAU

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

12.

DI

KABARETT

RADOLFZELL

Hannes und der

Bürgermeister: Des

gibt's bloß bei ons!

Milchwerk

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

You and me

Nonverbales Theater mit

Mummenschanz

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

MEERSBURG

Rabbiner Rothschild

erzählt aus seinem

Leben

Rabbiner Walther

Rothschild, jüdische

Kulturwochen

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

RAVENSBURG

Die Erfolgsmacher

2018 - Dani Nieth,

Experte für Selbstmotivation,

Perspektivenwechsel

und

Beziehungskommunikation

Thema: Frustfrei - Jammern

macht krank - Sie und

Ihr Umfeld, Anmeldung

erforderlich, Einlass ab 19

Uhr - freie Platzwahl. Infos

& Buchung unter www.

sprecherhaus-shop.de

Waaghaus, Schwörsaal

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

KREUZLINGEN

Meta Zero

amerikanisch geprägtes

Quartett

Rudolf Steiner Schule

+41 (71) 6721710

www.steinerschulekreuzlingen.ch

20:00

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Film ab... für filmreif

Neues Ringtheater

http://www.kino-isny.de

20:00, Film: Happy

End

LINDAU

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

TUTTLINGEN

Bewegte digitale

Zeiten

auf der Suche nach Balance

und Beziehung, Welf Schröter,

Jens Junginger und

Frank Teufel im Gespräch

Ev. Stadtkirche

+49 (7461) 927522

www.ev-kirche-tuttlingen.de

19:00

13.

MI

KABARETT

ALLENSBACH

Das Lumpenpack: Die

Zukunft wird groß

umsonst und draußen,

bei schlechtem Wetter im

Pfarrheim

Bühne am See

www.allensbach.de

20:00

BAIENFURT

Heinrich del Core:

Ganz arg wichtig! -

Open Air

, bei schlechtem Wetter im

Theatersaal

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Ich bin die Mutter

eines Terroristen

Anny de Silva und Kristen

Schaefer

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KRESSBRONN

Veronika Vetter,

Doriana Tchakarova

und Tatsuya Ohira

Liederabend mit Werken

von Schubert, Wolf, Fauré,

Sommer, Strauß und

weiteren

Jugendmusikschule, St.-

Gallus-Saal

+49 (7543) 4044

19:30

STOCKACH

Ladwigs Horn & Beat

Jazz und Dünnele

Renners Besenbeiz - Winkelstüble

www.wrenner.de

20:30

DA

SCHAU

HER!

Der SchauRaum ist DAS

Schweizer Kundenmagazin

aus Bodensee-Oberschwaben

– 90.000 Mal in

Schweizer Tageszeitungen

und natürlich im akzent!

Die nächste Ausgabe erscheint

im September 2018.

Buchen Sie jetzt Ihre

Präsentation im SchauRaum

Bodensee-Oberschwaben!

DIE BLUMENINSEL

Ihre Ansprechpartnerinnen

Oberschwaben:

Barbara Leberer

Tel. +49 (0)751 29551178

b.leberer@akzent-magazin.com

Bodensee/Vorarlberg:

Gisela Hentrich

Tel. +49 (0)8382 7509037

g.hentrich@akzent-magazin.com

Bodensee/Friedrichshafen:

Carola Mattes

Tel. +49 (0)7554 9879960

c.mattes@akzent-magazin.com

Insel Mainau

Rosenblüte

auf der Blumeninsel

Juni & Juli

IM BODENSEE

„Wer ist die Schönste?“

Wahl der Mainau-Rosenkönigin

Vom 8. Juni bis 1. Juli

Telefon + 49 (0) 7531 303 - 0 | info@mainau.de | www.mainau.de

95


96

SEEHENSWERT

ROCK & POP

DORNBIRN

Volbeat

Let's boogie!

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

20:00

SONSTIGE MUSIK

MEERSBURG

Im Wander der Zeit

Irina Shilina (Cymbal) und

Alexander Hochhalter

(Akkordeon)

Augustinum

+49 (7532) 44261850

www.augustinum.de

19:30

DIES & DAS

BREGENZ

Film: Tschick

Roadmovie nach dem

Roman von Wolfgang

Herndorf, ab 14 Jahre

Vorarlberger Landestheater,

Kleines Haus

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

LINDAU

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

14.

DO

KABARETT

BAIENFURT

Alain Frei: Mach Dich

frei! - Open Air

, bei schlechtem Wetter im

Theatersaal

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Matterhorn

mit Musik von Michael

Kunze, Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Ich bin die Mutter

eines Terroristen

Anny de Silva und Kristen

Schaefer

Werkstatt

+49 (07531) 900150

www.theaterkonstanz.de

20:00

La Juive

Philharmonie Konstanz,

wechselnde Spielorte

Kulturzentrum am Münster,

Innenhof

+49 (7531) 900900

www.konstanzer-konzil.de

19:00

LUSTENAU

Götterkuddelmuddel

Schultheater VS Kirchdorf

Lustenau

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

17:00, Premiere

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRAUENFELD

Mahbuba Maqsoodi:

Der Tropfen weiß

nichts vom Meer

Autorenlesung mit Hanna

Diederichs

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

19:30

GAIENHOFEN

Manfred Bosch: Die

Manns am Bodensee

- Haben es ganz gut

getroffen

Buchvorstellung

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 81837

www.hesse-museum-gaienhofen.

de

19:00

SINGEN

Mentale Stärke!

Erkennen, trainieren

und nutzen

Infoabend mit Ralph

Oberbillig, Eintritt frei,

Anmeldung erforderlich

schoko.politan

+49 (7731) 790838

www.schokopolitan.com

19:00

ROCK & POP

BAD WALDSEE

TONart presents Rock

& Poetry

Kloster Reute, Tau-Werk

20:00

DIES & DAS

LINDAU

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

RAVENSBURG

Spanischer Runder

Tisch

Austausch für Spanischsprechende

und Deutsche,

Kontakt: koesler@

welcomecenter-bo.de

Babiole

+49 (751) 1809285

18:00

15.

FR

KABARETT

BAIENFURT

Hans Klaffl: Schul-

Aufgabe: Ein schöner

Abgang ziert die

Übung! - Open Air

, bei schlechtem Wetter im

Theatersaal

Hoftheater

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Caligula

Tanzstück von Ronald

Savkovic

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

ISNY IM ALLGÄU

Mussorgsky: Szenen

aus der Kinderstube

Isny Opernfestival

Kurhaus am Park, Foyer

www.isny.de

15:00

D – Konstanz | rue. „Schwindsucht. Eine andere deutsche Gesellschaftsgeschichte“

heißt ein Buch von Ulrike Moser, aus dem die

Autorin nun Auszüge liest.

In ihrem Buch schildert Ulrike Moser, wie die Schwindsucht (Tuberkulose)

mit Beginn der Romantik als Krankheit der Genies und Künstler

verklärt wird. So spielt diese Krankheit eine große Rolle in Thomas

Manns Bildungsroman „Zauberberg“. Mit dem Fortschreiten der Industrialisierung

wurde die Schwindsucht dann als Massenleiden der

Proletarier abgewertet. In der NS-Zeit wurden die Erkrankten zu Opfern

von Euthanasie und Menschenversuchen.

12.06., 20 Uhr

Foyer der Spiegelhalle des Theater Konstanz

Hafenstr. 12, D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 150 | www.theaterkonstanz.de

KONSTANZ

Lös geht's

Liliana Bosch, Marisa

Wojtkowiak und Gabriel

Stohler

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Der Barbier von

Sevilla

Oper von Gioacchino

Rossini

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Theresia Reich

Open-Air-Theater

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Museumsplatz

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

LUSTENAU

Götterkuddelmuddel

Schultheater VS Kirchdorf

Lustenau

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

17:00

RADOLFZELL

Wolfgang Hildesheimer:

Der schiefe

Turm von Pisa

Regie: Waltraud Rasch

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

20:00

ST. GALLEN

Geschichten aus dem

Wiener Wald

von Ödön von Horváth

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

GOTTLIEBEN

Sibylle Elam: Es soll

dort sehr gut sein

Moderation: Stefan Keller

Bodman-Haus

+41 (71) 6693480

www.bodmanhaus.ch

20:00

RAVENSBURG

Hitzefrei

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Berge

mit Esther Hoppe und Ari

Rasilainen

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

19:30

LANGENARGEN

Streichquartett

Szymanowski Quartet

Schloss Montfort

19:30

ROCK & POP

BAD WALDSEE

TONart presents Rock

& Poetry

Kloster Reute, Tau-Werk

20:00

FOTO: TIM ROUSSETY

LINDAU

Booze & Glory

Punk

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

ÜBERLINGEN

Mississippis Shuffle

Boat Party

Mississippi Steamboat

Chickens, Shadoogies und

Sonja und die Maratongas

Landungsplatz am See, MS

Schwaben

19:30

7. Kunstmarkt

16./17.

Juni 2018

Lochau bei Bregenz/

Vorarlberg

Kaiserstrand

Samstag 10–18 Uhr

Sonntag 11–17 Uhr

Veranstalter:

Töpferei B.Güttinger · Isny

Tel. 0177 797 63 01

www.toepferei-guettinger.de

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Schlossbühl Musikanten

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

PFULLENDORF

Musikprob

Brass & Blasmusikfestival

Seepark Linzgau

+49 (7552) 251131

13:00

SONSTIGE MUSIK

KREUZLINGEN

Hommage an Leonard

Bernstein

Chor, Orchester und Trompetenensemble

Kulturzentrum Dreispitz,

Dreispitz Saal

+41 (71) 6776208

www.dreispitz-kreuzlingen.ch

19:30

ÜBERLINGEN

Vielseitig vielsaitigmit

Claudia Pohel

Gitarre, Harfe und Stimme

Städtisches Museum

+49 (7551) 991079

www.museum-ueberlingen.de

20:00

MESSEN

RAVENSBURG

Happiness Messe

Ravensburg

Gesundheits- & Esoterikmesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

14:00

DIES & DAS

LINDAU

Miss Germany: Anahita

Rehbein

Autogrammstunde

Schuhhaus Acca 44

16:00

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

16.

SA

KABARETT

WANGEN IM ALLGÄU

Tina Häussermann -

Futschikato

Tina Häussermann

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

SIGMARINGENDORF

Dornröschen -

Heckenkampf im

Feenland

Buch: Alex Speh, Regie:

Karin Maichle, Alex Speh

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

20:00

ST. GALLEN

Caligula

Tanzstück von Ronald

Savkovic

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Bodensee Burlesque:

Extravaganza

auf dem Bodensee mit

internationalen Stars

Bodenseeschiff MS Lindau

www.bodensee-burlesque.com

20:15


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JUNI

ISNY IM ALLGÄU

Ariadne auf Naxos

Isny Opernfestival, bei

schlechter Witterung im

Kurhaus

Freilichtbühne am Rathaus

20:30, Premiere

KONSTANZ

La Juive

Philharmonie Konstanz,

wechselnde Spielorte

Kulturzentrum am Münster,

Innenhof

+49 (7531) 900900

www.konstanzer-konzil.de

19:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Im weissen Rössl

Operette von Ralph

Benatzky

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

19:30

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Theresia Reich

Open-Air-Theater

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Museumsplatz

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

RADOLFZELL

Wolfgang Hildesheimer:

Der schiefe

Turm von Pisa

Regie: Waltraud Rasch

Zeller Kulturzentrum

www.zellerkultur.de

20:00

RAVENSBURG

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

ST. GALLEN

Fidelio

Oper von Ludwig van

Beethoven

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

FESTE

ÜBERLINGEN

Hoffest

Kulturprogramm, Musik,

Bewirtung

Hofgut Rengoldshausen

17:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

ACHBERG

Aufbruch in die

Moderne - Leo Putz in

München

mit Bettina Best

Schloss Achberg

+49 (751) 859510

www.schloss-achberg.de

16:00

LINDAU

Durchreisende: Literarische

Eindrücke vom

Bodensee

literarischer Spaziergang

mit Manfred Menzel, Anmeldung

erforderlich

Hauptbahnhof

www.seelese.de

14:00

RAVENSBURG

Mark Twain sieht sich

um in der Welt und

staunt

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Genial! IV - Peer

Gynt

mit Beat Fehlmannund Ari

Rasilainen

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

18:00

ÜBERLINGEN

Shanty-Chor

Überlingen, Shanty-

Chor Regensburg,

Seemannschor

Sempach: Let's sail

away!

Gala-Abend für Schlager,

Seemanslieder und Shantys

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

19:00

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

Die Aulendorfer

Volksmusik, Schlager-

Evergreens & Big-Band

Klassiker, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei

Ott, Biergarten/Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

Schluckauf-Combo -

Schwoba-Rock

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

19:30

BAD WALDSEE

TONart presents Rock

& Poetry

Kloster Reute, Tau-Werk

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Musikverein

Bußmannshausen

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:30

PFULLENDORF

Musikprob

Brass & Blasmusikfestival

Seepark Linzgau

+49 (7552) 251131

13:00

SONSTIGE MUSIK

MEERSBURG

Die Dietrich: Marlene

ganz persönlich

Anja Gutgesell (Gesang)

und Klaus Feldner (Klavier)

Vineum Bodensee, Veranstaltungssaal

www.vineum-bodensee.de

20:00

RADOLFZELL

Interrnationaler Tag

ein Fest der Kulturen

Konzertsegel

www.radolfzell.de

12:00

STEIN AM RHEIN

Schaffhauser Kantonal

Musikfest

Musik und Bewirtung

Stein am Rhein

13:00

MESSEN

RAVENSBURG

Happiness Messe

Ravensburg

Gesundheits- & Esoterikmesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

10:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

rudirockt Lindau

kulinarischer Abend in

der gesamten Stadt,

After-Dinner-Party im Cafe

Großstadt

Insel Lindau

18:00

Shaolintage

mit Shaolin-Großmeister

Zhen Xiao Hong, Anmeldung

erforderlich, info@

gitzenweiler-hof.de

Campingpark Gitzenweiler

Hof

+49 (8382) 94940

www.gitzenweiler-hof.de

Wahl der Miss

Bodensee

Inselhalle

www.lindau.de

20:30

17.

SO

MUSICAL & TANZ

SIGMARINGENDORF

Dornröschen -

Heckenkampf im

Feenland

Buch: Alex Speh, Regie:

Karin Maichle, Alex Speh

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

14:30

ST. GALLEN

Caligula

Tanzstück von Ronald

Savkovic

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch

20:00

Matterhorn

mit Musik von Michael

Kunze, Albert Hammond

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Lös geht's

Liliana Bosch, Marisa

Wojtkowiak und Gabriel

Stohler

Kommunales Kunst- und

Kulturzentrum K9

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

LINDAU

Lindauer Marionettenoper:

Die Zauberflöte

von Wolfgang Amadeus

Mozart

Stadttheater

+49 (8382) 944650

www.kultur-lindau.de

16:00

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Theresia Reich

Open-Air-Theater

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Museumsplatz

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

LUSTENAU

Götterkuddelmuddel

Schultheater VS Kirchdorf

Lustenau

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

11:00, Matinee

ANZEIGE

D – Friedrichshafen | ap. Brave Hauskatze? Fehlanzeige! Die Raketenmieze

winkt neckisch mit Fächer und Federboa und bringt Glamour

an den See.

Die kurvenreiche Diva steht für selbstbewusste Figurenvielfalt und ist

eine entschiedene Gegnerin des Bodyshaming. Ihre Passion Burlesque

ist dabei ein glitzerndes Spiel rund um den individuellen Sex-Appeal

– am und auf dem Wasser. Am 16. Juni sticht die 4. Burlesque Extravaganza

ab Friedrichshafen in See und verspricht aufregende Stunden

auf internationalem Gewässer. Doch Kerstin Seeger alias Raketenmieze

kann auch anders. Für ihr Porträt bei HELDENLÄNDLE von Regio TV

erzählt sie offen von ihrem Weg zum Burlesque, Körperwahrnehmung

und Familie. Ihre Botschaft bleibt dabei die Gleiche: Stay Wild!

16.06. | www.bodensee-burlesque.com

FOTO: 1: SIIRI KUMARI, 2: VERONIKA MARX

97


98

SEEHENSWERT

ROCK & POP

FESTE

D – Radolfzell | js. Regionale Spezialitäten und musikalische Unterhaltung:

Der Radolfzeller Abendmarkt bietet diesen Sommer die

ideale Atmosphäre zum Genießen und Erkunden.

Ab dem 21. Juni lädt der Radolfzeller Abendmarkt bereits im neunten

Jahr zum Schlemmen und Flanieren ein. Jeden Donnerstag können

Besucher das vielfältige Sortiment an regionalen Produkten, Kunsthandwerk

und kulinarischen Spezialitäten entdecken oder den Tag

entspannt bei Wein und Dünnele ausklingen lassen. Für gute Unterhaltung

sorgen Musik und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm:

Vom „Französischen Abend“ bis hin zum „Scharfen Donnerstag“.

21.06.-06.09., jeden Do 16-21 Uhr

www.radolfzell-tourismus.de/abendmarkt

RAVENSBURG

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

11:00

STOCKACH

Junge Junge!

Stockacher Kleinkunst

Bürgerhaus Adler-Post

+49 (7771) 802300

20:00

FESTE

ÜBERLINGEN

Hoffest

Kulturprogramm, Musik,

Bewirtung

Hofgut Rengoldshausen

10:30

KLASSIK & JAZZ

BAD SCHUSSENRIED

Die singenden Männer

Männerchor Moosheim/

Tissen

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

18:00

IMMENSTAAD

Jugendchor St.

Columban

klassische Konzertreihe

Pfarrkirche St. Jodokus

19:00

ISNY IM ALLGÄU

Salutation angelique

Solo-, Chor- und Orgelstücke

von Charles Gounod

Kath. Kirche St. Maria

19:30

FOTO: KUHNLE+KNÖDLER GMBH

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Berge

mit Esther Hoppe und Ari

Rasilainen

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

18:00

MAINAU

Jubiläums-Gala

mit Piotre Beczala,

Michael Volle, Gabriela

Scherer

20 Jahre Europäisches

Kulturforum Mainau -

Highlights aus Oper und

Operette, Orchester der

Ludwigsburger Schlossfestspiele

Schloss Mainau

+49 (7531) 3030

www.schlossfestspiele.de

20:00

LINDAU

Lionheart

Hardcore

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Blaskapelle

Blächerovka

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

14:00

Musikverein Regglisweiler

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:30

PFULLENDORF

Musikprob

Brass & Blasmusikfestival

Seepark Linzgau

+49 (7552) 251131

13:00

SONSTIGE MUSIK

STEIN AM RHEIN

Schaffhauser Kantonal

Musikfest

Musik und Bewirtung

Stein am Rhein

09:15

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Outdoor

gesamtes Spektrum des

Outdoor-Bereiches

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

RAVENSBURG

Happiness Messe

Ravensburg

Gesundheits- & Esoterikmesse

Oberschwabenhalle

+49 (751) 82640

www.liveinravensburg.de

11:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

RADOLFZELL

Harfe-Fahrt mit dem

Solarschiff Helio -

Vom Klang berührt

Johanna Dammert

Hafen

19:00

18.

MO

SCHAUSPIEL & OPER

ISNY IM ALLGÄU

Ariadne auf Naxos

Isny Opernfestival, bei

schlechter Witterung im

Kurhaus

Freilichtbühne am Rathaus

20:30

KONSTANZ

La Juive

Philharmonie Konstanz,

wechselnde Spielorte

Kulturzentrum am Münster,

Innenhof

+49 (7531) 900900

www.konstanzer-konzil.de

19:00

ST. GALLEN

Africa Night

Essen, Show-Gruppe, Live-

Musik und Tanz

Grabenhalle

+41 (71) 2228211

www.grabenhalle.ch

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Andreas Englisch

spricht über Päpste

Vatikan-Korrespondent

Festhalle

+49 (7561) 9151980

www.festhalle-leutkirch.de

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Outdoor

gesamtes Spektrum des

Outdoor-Bereiches

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

WANGEN IM ALLGÄU

Film: Museum Hours

Drama

Verein Weiße Wand, Lichtspielhaus

Sohler

20:15

19.

DI

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Outdoor

gesamtes Spektrum des

Outdoor-Bereiches

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

vocatium Bodensee

Fachmesse für

Ausbildung+Studium

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:30

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

RADOLFZELL

Gästebegrüßungsfahrt

mit der Solarfähre

HELIO - Schöner kann

ein Sommertag nicht

ausklingen...

Hafen

19:00

WANGEN IM ALLGÄU

Film: Museum Hours

Drama

Verein Weiße Wand, Lichtspielhaus

Sohler

20:15

20.

MI

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

La Juive

Philharmonie Konstanz,

wechselnde Spielorte

Kulturzentrum am Münster,

Innenhof

+49 (7531) 900900

www.konstanzer-konzil.de

19:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Outdoor

gesamtes Spektrum des

Outdoor-Bereiches

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de

09:00

vocatium Bodensee

Fachmesse für

Ausbildung+Studium

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

08:30

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

21.

DO

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Kunst

von Eugen Helmlé

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Ildikó von Kürthys

Mondscheintarif

Liebe, Selbstzweifel und

Hoffnung

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

RAVENSBURG

37 Ansichtskarten

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

FESTE

BAD WALDSEE

Feierstall-Gaudi

Musikanten,Witzbolde und

Entertainer sind eingeladen

selbst aufzutreten

Feierstall

+49 (7524) 1227

19:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Being As An Ocean

Kultursommer-Festival

Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com

20:00

LINDAU

Hatebreed, Suffocation,

Moros, Profanity

Hardcore

Club Vaudeville

www.vaudeville.de

21:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JUNI

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Filmriss-Film: Körper

und Seele

Drama

Kulturfabrik/Hutmuseum

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

RAVENSBURG

Ladies First

Markt, Wissen, Lebensfreuden

Autohaus Zwerger

+49 (751) 9090

www.zwerger.de/ladies-first

17:00

22.

FR

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Kunst

von Eugen Helmlé

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

ISNY IM ALLGÄU

Ariadne auf Naxos

Isny Opernfestival, bei

schlechter Witterung im

Kurhaus

Freilichtbühne am Rathaus

20:30

KONSTANZ

Ildikó von Kürthys

Mondscheintarif

Liebe, Selbstzweifel und

Hoffnung

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Theresia Reich

Open-Air-Theater

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Museumsplatz

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

RAVENSBURG

37 Ansichtskarten

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

LANGENARGEN

Bläserquartett

Faltenradio

Schloss Montfort

19:30

RAVENSBURG

Raviindra New Space

Ensemble

Jazz am Fläppe, Eintritt frei

Flappach - Haus am See

20:00

ROCK & POP

ÜBERLINGEN

Ben'jammin and

Friends

It's soul to rock and make

you roll

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Telefonband

Mix aller Musikvereine,

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

RADOLFZELL

Son Pa Ti

Salsa, Chachacha, Rumba

und Bolero

Alte Konzertmuschel auf der

Mettnau

20:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

UHLDINGEN-MÜHL-

HOFEN

Kino al dente - Zum

Verwechseln ähnlich

Alte Fabrik

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-mühlhofen.de

19:30

23.

SA

MUSICAL & TANZ

FRAUENFELD

Deep Emotions

Tanztheater

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

19:00

SIGMARINGENDORF

Dornröschen -

Heckenkampf im

Feenland

Buch: Alex Speh, Regie:

Karin Maichle, Alex Speh

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Kaspar Hauser

musikalische Bildergeschichte

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Workshop : Klingt gut!

| 16+ - Workshop zur

Vokalimprovisation

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

11:00

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Theresia Reich

Open-Air-Theater

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Museumsplatz

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

RAVENSBURG

37 Ansichtskarten

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

FESTE

Girls‘

day

day 23.6.

DER HOCKEY-MÄDCHEN

DES HC KONSTANZ

MAINAU

Mittsommer

Schweden erleben mit der

ganzen Familie

Insel Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

12:00

FÜR MÄDCHEN

VON 10 BIS 13 JAHREN

AB 16.30 UHR IN DER CLUBANLAGE DES HC KONSTANZ

SEEHALDE 15, NAHE WASSERWERK

PFULLENDORF

Stadtseefest

AOK-Parkplatz

, ab 16 Uhr Flohmarkt

rund um den See, 17 Uhr

Festbeginn, 18 Uhr Fassanstich,

20 Uhr Anpfiff Public

WM-Viewing Deutschland

- Schweden

RADOLFZELL

Stahringer Weinfest

Torkel

18:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KREUZLINGEN

Schreibfestival

Workshops, Impulse und

Aktionen

Das Trösch - Begegnungszentrum,

Dachterasse

www.schreibfestival.de

13:00

MAINAU

Lange Nacht der

Wissenschaft

Wissenswelten

Insel Mainau

+49 (7531) 3030

www.konstanzer-wissenschaftsnacht.de

17:00

ROCK & POP

SINGEN

Miss Otis & Friends

Now or Never

MAC - Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

20:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Kreisverbandseniorenorchester

Sigmaringen

Schussenrieder Brauerei

Ott, Biergarten/Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:30

So oder So

Polka, Märsche, Schlager,

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei

Ott, Biergarten/Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

19:00

Wirtshaussingen

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

19:30

DIES & DAS

BAD WURZACH

Fahrten mit der

Torfbahn

, Abfahrten: 13.30 Uhr,

14.30 Uhr & 15.30 Uhr

Torfmuseum

www.oberschwaebischestorfmuseum.de

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

LINDENBERG I.

D – Mühlhausen-Ehingen | bz. Das sonderpädagogische

Bildungs- und Beratungszentrum

(Schule und Internat) in freier Trägerschaft

für Kinder und Jugendliche mit den

Förderschwerpunkten geistige, körperliche

und motorische Entwicklung lädt zum Sommerfest

ein.

An diesem Tag, zu dem Interessierte, Freunde

und Familie eingeladen sind, wird es

Spielstationen und attraktive Angebote zum

Mitmachen, Einblicke in die pädagogische

Arbeit sowie Führungen durch die Einrichtung

geben. Flammkuchen vom Backmobil,

Eis, Kaffee und Kuchen sowie Erfrischungsgetränke

sorgen für das leibliche Wohl. Der

Eintritt ist frei.

24.06., 13-18 Uhr

Haus am Mühlebach

Austraße 2, D-78259 Mühlhausen-Ehingen

www.haus-am-muehlebach.de

99


100

SEEHENSWERT

ALLGÄU

Käse- und Kässpatzenseminar

mit Verkostung, Anmeldung

erforderlich

Gasthof Lindenberger Hof

+49 (8381) 3040

www.lindenbergerhof.de

10:00

WALDBURG

Mittelaltermarkt

mit Burgführungen

Schloss Waldburg

ww.schlosswaldburg.de

11:00

24.

SO

MUSICAL & TANZ

SIGMARINGENDORF

Dornröschen -

Heckenkampf im

Feenland

Buch: Alex Speh, Regie:

Karin Maichle, Alex Speh

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

14:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Effi Briest

Bühnenfassung von Ronny

Jakubaschk

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

La Juive

Philharmonie Konstanz,

wechselnde Spielorte

Kulturzentrum am Münster,

Innenhof

+49 (7531) 900900

www.konstanzer-konzil.de

19:00

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Theresia Reich

Open-Air-Theater

Kulturfabrik/Hutmuseum,

Museumsplatz

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

20:00

ST. GALLEN

Festspiele

Einführungsmatinee, Edgar

und Peregrinatio

Theater St. Gallen, Großes

Haus

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

11:00

FESTE

PFULLENDORF

Stadtseefest

AOK-Parkplatz

, ab 11 Uhr Kinderprogramm,

Frühschoppenkonzert

mit der Stadtmusik

Pfullendorf, 14.30 Uhr

Fischerstechen, 18 Uhr

musikalische Unterhaltung

LITERATUR &

VORTRÄGE

GOTTLIEBEN

August Theler und

Rebekka Häfeli: Mit

dem Hebammenkoffer

um die Welt

Moderation: Rebekka Häfeli

Bodman-Haus

+41 (71) 6693480

www.bodmanhaus.ch

11:00

MEERSBURG

Clara und Robert

Schumann

Liebesfrühling – Geschichte

einer Liebe in Wort und Ton

Neues Schloss

+49 (7532) 8079410

www.neues-schloss-meersburg.de

18:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Geräusch des

Wassers

Kammerkonzert

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

11:00

RADOLFZELL

Mareeya Jazz Quartet

Alte Konzertmuschel auf der

Mettnau

11:00

ÜBERLINGEN

50 Jahre Kammerchor

und Münsterkonzerte

Festkonzert mit Werken von

Mendelssohn

Münsterplatz

18:00

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

Theo Faller - der

singende Bauer

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

18:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Musikverein Reute-

Gaisbeuren

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:30

Sudhaus-Band

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

17:00

#gewinnspiel

Einfach

vorbeikommen

& mitmachen!

Es gibt zwei

Tageskarten für

den Europa-Park

Rust zu gewinnen.

SONSTIGE MUSIK

ACHBERG

Klingendes Schloss

Schlosserlebnistag, ganz

im Zeichen der Musik,

mit Mitmachaktionen und

Schlossspaziergänge

Schloss Achberg

+49 (751) 859510

www.schloss-achberg.de

11:00

ALLENSBACH

Bodanxtett

umonst und draußen,

entfällt bei schlechter

Witterung

Bühne am See

www.allensbach.de

11:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

LINDENBERG I.

ALLGÄU

Tag der offenen

Gartentür

Führungen, Bewirtung,

Kinderprogramm und mehr

Kreislehrgarten

10:00

WALDBURG

Mittelaltermarkt

mit Burgführungen

Schloss Waldburg

ww.schlosswaldburg.de

10:00

25.

MO

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Grimminell. Ein

Märchen.

Leitung: Angelika Wagner

(Theaterpädagogin), ab

16 Jahre

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

20:00, Premiere

FESTE

PFULLENDORF

Stadtseefest

AOK-Parkplatz

17:00, Feierabendhock

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

26.

DI

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

La Juive

Philharmonie Konstanz,

wechselnde Spielorte

Kulturzentrum am Münster,

Innenhof

+49 (7531) 900900

www.konstanzer-konzil.de

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

SINGEN

Klimagipfel Singen -

Wirtschaft und Klimaschutz

im Dialog

Stadthalle

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

15:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Vorbesichtigung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

11:00

27.

MI

SCHAUSPIEL & OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Grimminell. Ein

Märchen.

Leitung: Angelika Wagner

(Theaterpädagogin), ab

16 Jahre

Kiesel im k42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.

de

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KONSTANZ

ausLESE

Lese- und Gesprächsreihe

mit Felicitas Hoppe

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:30

RAVENSBURG

Robert Seethaler: Das

Feld

Autorenlesung

Waaghaus, Schwörsaal

+49 (0751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

SINGEN

Singen im Takt:

Zirkuswelten

Symphoniekonzert mit

Artistik

Rathausplatz

www.singenimtakt2018.de

20:30

28.

DO

KABARETT

PFULLENDORF

Christoph Sonntag

- Bloß kein Trend

verpennt

Christoph Sonntag

Stadthalle

+49 (7552) 25-1131

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Ildikó von Kürthys

Mondscheintarif

Liebe, Selbstzweifel und

Hoffnung

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

La Juive

Philharmonie Konstanz,

wechselnde Spielorte

Kulturzentrum am Münster,

Innenhof

+49 (7531) 900900

www.konstanzer-konzil.de

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

KREUZLINGEN

Margid Koemeda und

Andrea Kayser: Mail-

Match-Ing

Autorenlesung

Bibliothek Büecherbrugg

19:30

DIES & DAS

BAD SCHUSSENRIED

Kulinarischer Spezialitätenmarkt

Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

16:00

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Versteigerung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

10:00

#top

bewerbungs

foto

Dein Foto vom

Profi. Sichere

Dir jetzt Deinen

persönlichen

Fototermin hier:

total-mein-ding.de

29.

FR

KABARETT

LINDAU

Chris Boettcher:

Freischwimmer

Hochbucher Achraintalstüble

20:00

Christian Springer:

Alle machen, keiner

tut was

Zeughaus

www.zeughaus-lindau.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

ALLENSBACH

DOX Maskentheater:

Hahndrang oder DAs

wahre Gesicht des

Mannes

umsonst und draußen

Bühne am See

www.allensbach.de

20:00

KONSTANZ

Ildikó von Kürthys

Mondscheintarif

Liebe, Selbstzweifel und

Hoffnung

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

RAVENSBURG

Sommernachsttraum-

Impro

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

ST. GALLEN

Giacomo Pucini: Edgar

Dramma lirico

Theater St. Gallen, Festspielbühne

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

21:00, Premiere

KUNST

ST. GALLEN

Studio for Propositional

Cinema - Scenography:

Redundant

as Eyelids in Absence

of Light

Vernissage

Kunsthalle

+41 (71) 2221014

www.kunsthallesanktgallen.ch

18:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

WANGEN IM ALLGÄU

Literarisches Forum

Oberschwaben

Autorenlesung, Verena

Boos: Kirchberg

Weberzunfthaus

20:00

KLASSIK & JAZZ

INSEL REICHENAU

Südwestdeutsches

Kammerorchester

Pforzheim: Sommerklänge

Open Air

Kloster Reichenau

+49 (7534) 995060

20:00

LANGENARGEN

Klavierquartett

A. Bielow • N. Shimizu • A.

Stadler • Ö. Aydin

Schloss Montfort

19:30

SINGEN

Eva Klesse Quartett

Great young German Jazz

Kulturzentrum Gems

www.diegems.de

20:30

ÜBERLINGEN

Instrumenti e canti

Kammermusik, Werke von

Weiland, Ibert, Lorca,

Cavalli und Telemann

Goldbacher Sylvesterkapelle

20:00

WOLFEGG

Serenata Italiana

Musik der italienischen

Spätromantik

Alte Pfarr

20:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Punk In Drublic

Festival

NOFX, Pennywise, Mad

Caddies, The Bronx, Bad

Cop, Bad Cop and more

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

17:00

WEILER-SIMMERBERG

Kleine Kunst auf

kleinen Plätzen

Open-Air-Festival mit Käs

änd Roll

Weiler-Simmerberg

www.kaes-n-roll.de

19:30

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Katzawäldele Bergatreute

, Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

18:00

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz:

Apéro-Konzert

Django's Tigers

Konzil

www.philharmonie-konstanz.de

19:00


DIE WICHTIGSTEN TERMINE IM JUNI

OSTRACH

Elbeblech Blechbläserquintett:

Mit allen

Sinnen genießen!

Open-Air vor der Kirche,

bei schlechter Witterung im

Pfarrheim

Kirche St. Pankratius

19:00

ANZEIGE

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Tattooconvention

Bodensee

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

14:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Versteigerung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

10:00

30.

SA

KABARETT

WANGEN IM ALLGÄU

Monacobagage - Alles

außer Kontrolle

Monacobagage

Hägeschmiede

+49 (7522) 29889

20:00

MUSICAL & TANZ

SIGMARINGENDORF

Dornröschen -

Heckenkampf im

Feenland

Buch: Alex Speh, Regie:

Karin Maichle, Alex Speh

Naturtheater Waldbühne

+49 (7571) 3520

www.waldbuehne.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

FEUERTHALEN

William Shakespeare:

Ein Sommernachtstraum

Freilichttheater

Schulhausplatz Stumpenboden

20:30

KONSTANZ

Ildikó von Kürthys

Mondscheintarif

Liebe, Selbstzweifel und

Hoffnung

Theater Mephisto & Co c/o

Schloss Seeheim

www.mephisto-co.de

20:00

KRESSBRONN

Ensemble petite

reprise: Orphée

Barock-Oper-Pasticcio

Lände

+49 (07543) 500047

19:30

ROCK & POP

BAD SCHUSSENRIED

Zwickts Mi

alpenländische Stimmungsmusik,

Eintritt frei

Schussenrieder Brauerei Ott,

Biergarten

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

18:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Souled Out

Soul, R&B and more

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

21:00

VOLKSMUSIK

BAD SCHUSSENRIED

Allgäuer Mondschein

Trio

Weißwurst-Frühschoppen

Schussenrieder Brauerei

Ott, Biergarten/Museumsschänke

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:00

SONSTIGE MUSIK

BAD SCHUSSENRIED

WesternTrail

Country- und Westernabend

Dicke Hilde, Schwarzbierhaus

+49 (7583) 927670

www.dicke-hilde.de

19:00

RAVENSBURG

37 Ansichtskarten

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

Die Türmerin - Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche

15:00

ST. GALLEN

Giacomo Pucini: Edgar

Dramma lirico

Theater St. Gallen, Festspielbühne

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

21:00

aus

bild

ungs

tag

30.6.

11 - 16 uhr

bohlinger str. 27

78224 singen

KUNST

MEERSBURG

Marc Chagall: Flucht

und Zukunft

Vernissage

Bibelgalerie

+49 (7532) 5536

www.bibelgalerie.de

11:00

MESSEN

DORNBIRN

European Street Food

Festival

Genuss aus aller Welt

Messe Dornbirn

www.messedornbirn.at

11:00

D – Konstanz | js. Ein Konzert für Groß und Klein – Im Rahmen der Kulturveranstaltungen

des VSNK (Verein für Sport und Natur Konstanz) spielen die Geigerin Hana Gubenko (Bild)

und der Pianist Timon Altwegg am Seerhein.

Am 30. Juni können Familien bei klassischer Musik und Picknick auf der Wiese des VSNK die

sommerliche Atmosphäre genießen. Bereits seit 2009 geben Hana Gubenko und Timon Altwegg

zusammen Konzerte in der Schweiz, Deutschland, Spanien und Russland. Timon Altwegg spielte

2004 als erster ausländischer Solist seit 1990 mit dem Iraqi National Symphony Orchestra in

Bagdad. Hana Gubenko studierte in Wien, Zürich und Madrid und ist Preisträgerin zahlreicher

Stipendien. Während des Konzerts stehen Getränke und Verpflegung vom Grill bereit.

30.06., 17 Uhr | Verein für Sport und Natur Konstanz e.V., Rudolf-Diesel-Straße 30,

D-78467 Konstanz | www.vsnk.de

LITERATUR &

VORTRÄGE

LINDAU

See-Not: Die Weltkriege

der Frauen

literarischer Spaziergang

mit Manfred Menzel, Anmeldung

erforderlich

Friedensräume Villa

Lindenhof

www.seelese.de

14:00

WANGEN IM ALLGÄU

Literarisches Forum

Oberschwaben

Weberzunfthaus

09:00

KLASSIK & JAZZ

WOLFEGG

Orchestra

dell'Accademia Teatro

alla Scala

Werke von Vivaldi, Rossini,

Verdi und weiteren

Schloss, Rittersaal

+49 (7527) 9680

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Tattooconvention

Bodensee

Dornier Museum

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

12:00

DIES & DAS

LINDAU

Internationale

Bodensee-Kunstauktion

Versteigerung

Auktionshaus Michael Zeller

+49 (8382) 93020

www.zeller.de

10:00

101


SEEHENSWERT

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM JUNI

102

ACHBERG

14. April 2018 bis 21.

Oktober 2018

Sommerlicht - Leo Putz

und die Scholle

Werke aus der Sammlung

Unterberger

Schloss Achberg

+49 (751) 859510

www.schloss-achberg.de

BAD WALDSEE

23. März 2018 bis 3.

Juni 2018

Home Sweet Home -

Haushalt unterwegs

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

22. Februar 2018 bis

15. Dezember 2018

Third Place - Flexible

Lebensräume auf

Rädern

Erwin Hymer Museum

+49 (7524) 97667600

www.erwin-hymer-museum.de

6. Mai 2018 bis 24.

Juni 2018

Jörg Bach - Stahlplastiken

Kleine Galerie - Haus am

Stadtsee

11. Mai 2018 bis 3.

Juni 2018

Axel F. Otterbach:

Zuerst das Modell

Museum im Kornhaus

+49 (7524) 48228

www.museum-bad-waldsee.de

17. April 2018 bis 10.

Juni 2018

Barbara Birk: Schicht

für Schicht

Malereien und Collagen

Seenema - das Stadtkino

http://seenema-bw.de/

BEURON

6. Mai 2018 bis 4.

November 2018

Willibrord Verkade und

seine Künstlerfreunde

Maler und Mönch

Erzabtei St. Martin

+49 (7466) 170

www.erzabtei-beuron.de

BREGENZ

21. April 2018 bis 1.

Juli 2018

Mika Rottenberg

Installation

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

DEGGENHAUSERTAL

13. April 2018 bis 15.

Juni 2018

Harmonie

Mitglieder der Künstlervereinigung

Fundus Artifex

Rathaus

+49 (7555) 9200-0

www.fx-kunst-ravensburg.de

DIESSENHOFEN

19. Mai 2018 bis 30.

Juni 2018

Max Meier

Grafische Arbeiten

Museum Kunst & Wissen

AULENDORF

16. Mai 2018 bis 19.

August 2018

Julia Niepmann-Eisenlauer:

Form & Farbe

Bilder

Parksanatorium

www.parksanatorium-aulendorf.de

BAD SAULGAU

5. Mai 2018 bis 17.

Juni 2018

Gestrandet in Oberschwaben

- Künstler

der Nachkriegszeit

Altes Kloster, Städtische

Galerie Fähre

+49 (7581) 207160

www.bad-saulgau.de

BAD SCHUSSENRIED

Dauerausstellung

Wasser - als Ursprung

allen Lebens

Tusche, Papierarbeiten, Acryl,

Leinwand u.a.

Galerie Haus Wasserhüterin -

Theresia K. Moosherr

+49 (7583) 5399931

22. Februar 2018 bis 4.

November 2018

Du bist die Kunst! -

Teil II

3D-Mitmach-Illusionen aus

China

Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

6. April 2018 bis 24.

Juni 2018

Rainer Schoch: gegen-

Sätze

in Zusammenarbeit mit dem

Museum MAC Singen

Kloster, Museum St. Magnus

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

5. Mai 2018 bis 31.

Oktober 2018

Leben am Rand

- Anderssein im

Dorfalltag

Oberschwäbisches Museumsdorf

Kürnbach

+49 (7583) 942050

www.museumsdorf-kuernbach.de

BAD WURZACH

18. Mai 2018 bis 13.

Juli 2018

Rolf Barth: Magie des

Realen

Kunstausstellung

Amtshaus, Galerie

10. März 2018 bis 15.

Juli 2018

WunderWelten - aus

der Luft, vom Land und

unter Wasser

Fotografien, Multivision

Kloster Maria Rosengarten,

Gewölbegang

+49 (7564) 302150

www.bad-wurzach.de

2. April 2018 bis 30.

September 2018

Pater Egino Manall

Bilder

Leprosenhaus

www.bad-wurzach.de

Dauerausstellung

Moor Extrem

multimediale Erlebnisausstellung

Naturschutzzentrum Wurzacher

Ried

D – Bad Schussenried | bz. Die Ausstellung „gegenSätze“ zeigt die Werke von zwei Künstlern

in lichten, barocken Räumen des Klosters.

Fotorealistische Malereien von Rainer Schoch treffen auf abstrakte Kompositionen von Günter

Scholz. Schoch, 1957 am Bodensee geboren, lebt und arbeitet seit zehn Jahren in der Schweiz.

Seine Bilder, ganz klassisch in Öl gemalt, sind von verblüffender Detailgenauigkeit und Feinheit

in der Ausführung. Scholz (1941-2010), im Schwarzwald geboren, arbeitete ganz gegensätzlich.

Er steht dem Abstrakten Expressionismus nah mit starken Farb- und Formenkontrasten und

der Stilrichtung der Informellen Malerei der Nachkriegszeit.

bis 24.06.

Kloster Schussenried, Neues Kloster 1, D-88427 Bad Schussenried

www.kloster-schussenried.de


DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM JUNI

ENGEN

Dauerausstellung

Geschichte Engens,

Sakrale Kunst

Archäologische Abteilung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

ERISKIRCH

23. Juni 2018 bis 2.

September 2018

Klaus Stuttmann:

Preisgekrönte und

beliebteste Cartoons

des Deutschen Karikaturpreisgewinners

Kulturfreunde Eriskirch

Bürgerhaus Alte Schule

www.kulturfreunde-eriskirch.de

FRAUENFELD

9. März 2018 bis 19.

August 2018

Grimms Tierleben

Sonderausstellung

Naturmuseum Thurgau

+41 (58) 3457400

www.naturmuseum.tg.ch

FRIEDRICHSHAFEN

9. Juni 2018 bis 28.

Juli 2018

Johannes Brus: Frühe

Fotoarbeit

Galerie Bernd Lutze

+49 (7541) 22713

11. Juni 2018 bis 15.

Juli 2018

Reinaldo Coddou

Stadionfotos

Innenstadt

14. April 2018 bis 17.

Juni 2018

Christoph Oeschger:

They made us ghosts

Fotografie

Kunstverein Friedrichshafen

+49 (7541) 21950

www.kunstverein-friedrichshafen.de

25. April 2018 bis 21.

September 2018

Galerie der Aufrechten

bekannte und unbekannte

Menschen des Widerstands

gegen den Nationalsozialismus

Stadtarchiv im Max-Grünbeck-Haus,

Bodenseebibliothek

+49 (7541) 209-150

www.bodenseebibliothek.de

18. Mai 2018 bis 30.

September 2018

Felicia Glidden:

Himmelsschwärmer

Kunst-Installation

Stadtkirche St. Nikolaus

4. Mai 2018 bis 3.

Februar 2019

Eigentum verpflichtet

eine Kunstsammlung auf dem

Prüfstand

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

18. Mai 2018 bis 4.

November 2018

Innovationen! Zukunft

als Ziel

ausgewählte Beispiele aus

über 100 Jahren Innovationsgeschichte

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

GAIENHOFEN

Dauerausstellung

Gaienhofener Umwege:

Hermann Hesse und

sein erstes Haus

Kunst - Literatur

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 81837

www.hesse-museum-gaienhofen.de

17. März 2018 bis 31.

Oktober 2018

Von der Großstadt an

den Bodensee

Otto Dix' Begegnungen mit

dem Landschaftsidyll

Museum Haus Dix

+49 (7735) 3151

www.museum-haus-dix.de

HAGNAU

9. April 2018 bis 31.

Oktober 2018

Jürgen Knubben:

Skulpturen am See

55 Jahre Seegeförme

Bürger- und Gästehaus

+49 (7532) 43000

www.gemeinde-hagnau.de

HERBERTINGEN

30. März 2018 bis 31.

Oktober 2018

Der Unlinger Reiter

Heuneburgmuseum

+49 (7586) 1679

www.heuneburg.de

HORGENZELL

Dauerausstellung

Meret Eichler

Werke aus verschiedenen

Schaffensperioden

Ehem. Atelier von Meret

Eichler

ISNY IM ALLGÄU

1. Juni 2018 bis 29.

Juni 2018

30 Jahre Isny Opernfestival

Kreissparkasse

+49 (7562) 9820

Dauerausstellung

Friedrich Hechelmann

Bilder, Gemälde und

Skulpturen

Kunsthalle im Schloss

+49 (7562) 914100

www.kunsthalle-schloss-isny.de

25. März 2018 bis 3.

Juni 2018

Axel F. Otterbach:

Schein und Sein

Raumschichten, Skulpturen,

Fotografiken

Städtische Galerie im Schloss

+49 (7562) 975630

www.isny.de

6. Mai 2018 bis 24.

Juni 2018

Anthimos Toupheksis:

Nervenkunst

Zeichnungen und Collagen

Städtische Galerie im Turm

KONSTANZ

12. Juni 2018 bis 29.

Juni 2018

Gabriela von Habsburg

& Sabine Levinger

Edelstahl-Skulpturen, Malerei

Galerie Bagnato

+49 (7533) 1393

www.galerie-bagnato.de

8. Mai 2018 bis 30.

Juni 2018

Herman de Vries - erde,

asche, blut

Galerie Geiger

+49 (7531) 917531

www.galerie-geiger.de

25. Mai 2018 bis 28.

Juli 2018

Florian Schwarz: Nicht

Anfang und nicht Ende

Fotografie

Hauptzollamt Kreuzlinger Tor

Dauerausstellung

Jan Hus - Mut zu

denken, Mut zu

glauben, Mut zu

sterben

Dauerausstellung

Hus-Museum

www.konstanz.de

5. Mai 2018 bis 1. Juli

2018

Jennifer Schecker:

nebenan

Portraits von Bürgern zwischen

25 und 92 Jahren aller

sozialier Schichten

Kulturzentrum am Münster,

Gewölbekeller

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

5. Mai 2018 bis 15.

Juli 2018

Benjamin Bergmann:

Stillleben

Skulpturen und raumgreifende

Installationen

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de

12. Mai 2018 bis 6.

Juli 2018

Jukka Rusanen - Artist

in Residence

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

www.lachenmann-art.com

8. Juni 2018 bis 17.

Juni 2018

Baustelle 11

Ausstellungsreihe mit Kunststudenten

und Künstlern

Neuwerk, Kunsthalle

+49 (7531) 4549406

kunsthalle.neuwerk.org/Neuwerk/

Kunst.nsf/DE/aktuell

18. Mai 2018 bis 24.

Juli 2018

Ton-Taler-Teppich

Installation aus Ton der

Galerie mit Nebenwirkung

Rathaus, Innenhof

+49 (7531) 9000

www.konstanz.de

30. März 2018 bis 1.

Juli 2018

Kaspar und die

verschwundene Riechkugel

ein Kinderleben zur Zeit des

Konstanzer Konzils

Rheintorturm

28. Juni 2018 bis 30.

Dezember 2018

Charakterköpfe

Bodenseegeschichte in Porträts,

Miniaturen und frühen

Fotografien

Rosgartenmuseum

+49 (7531) 900246

4. Mai 2018 bis 2.

September 2018

Von 1900 bis heute

in Bildern aus der

Sammlung

Sommerausstellung

Städtische Wessenberg-

Galerie

+49 (7531) 900921

www.konstanz.de

KREUZLINGEN

9. Juni 2018 bis 7. Juli

2018

Rita Harder, Brigitte

Schneider, Sonja

Schmid

Bilder und Skulpturen

Galerie Andre Veith

www.galerie-veith.ch

Dauerausstellung

Cuba: Fahrzeuge und

Menschen

Fotos und Malerei

Galerie Arndt

+41 (71) 6721355

www.arndt-art-und-design.net/

page4.php

5. Mai 2018 bis 1. Juli

2018

Maya Bringolf und

Céline Brunko

Video-Rauminstallationen,

Spiegelelemente

Kunstraum

+41 (71) 6711528

www.kunstraum-kreuzlingen.ch

25. März 2018 bis 10.

Juni 2018

Boleslav Kvapil: Freiheit,

die ich meine

Malerei

Museum Rosenegg

+41 (71) 6728151

www.museumrosenegg.ch

28. März 2018 bis 18.

November 2018

25. 11. 2017 – 04.11. 2018 ■ Kloster Schussenried

Du bist die Kunst!

Faszinierende Mitmach-Illusionen aus China.

2. STAFFEL

www.kloster-schussenried.de

Komm ins Bild,

fotografier das Unglaubliche

und teil es mit Freunden.

Im Kloster Schussenried.

www.kloster-schussenried.de

103


104

SEEHENSWERT

ANZEIGE

Andreas Amrhein

und Julius Weiland:

Heldenhaft & unzerbrechlich

Malerei und Glasskulpturen

Galerie 21.06

www.galerie2106rv.de

7. Juni 2018 bis 20.

Juli 2018

Joana Fischer und Emil

Herker: The abstract

point of view

Kunsthalle Ravensburg

28. April 2018 bis 30.

September 2018

Hermann Waibel -

Bildlicht

Retrospektive

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseum-ravensburg.de

28. April 2018 bis 3.

Juni 2018

Kerry Tribe: Here &

Elsewhere

Projektionen

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseum-ravensburg.de

3. Mai 2018 bis 31.

Juli 2018

Katharina Widmaier:

Weitsichten

Malerei

Landgericht

+49 (751) 8060

http://www.landgericht-ravensburg.

de/pb/,Lde/Startseite

26. April 2018 bis 23.

September 2018

Die Humpis in Avignon

Zucker erobert Europa

Museum Humpis-Quartier

www.museum-humpis-quartier.de

24. Mai 2018 bis 10.

Juni 2018

#8 Undine Bandelin -

Trio Infernale

Malerei

Neuer Ravensburger

Kunstverein

Stephan Hasslinger:

Paisley

Zucker für den Raum

Städtisches Kunstmuseum

www.kunstmuseum-singen.de

11. Mai 2018 bis 25.

Juli 2018

Karl H. Warkentin:

made with my

eyePhone

Smartphone-Bilder

vhs

www.vhs-landkreis-konstanz.de

SIPPLINGEN

Dauerausstellung

Sammlung Regenscheit

Werkzeuge, Gebrauchsgegenstände,

seltene Luxus- und

Handelsgüter aus Stein oder

Keramik

Tourist-Information

D – Eriskirch | Der Deutsche Karikaturenpreis

kommt an den Bodensee.

Seit 2000 richten die Sächsische Zeitung in

Dresden und der Weserkurier in Bremen gemeinsam

den Deutschen Karikaturenpreis

aus, unter dem Motto: „Große Kunst verdient

eine große Bühne!“ Karikaturen machen nicht

nur Spaß, sie haben auch die Kraft, mit wenigen

Strichen Wahrheiten ans Licht zu zerren,

welche mit Worten nicht greifbar sind oder

gerade absichtsvoll und wortreich verschleiert

werden. Mit den Mitteln der Satire entlarven

sie schonungslos Missstände, Verlogenheit

und Bigotterie in Gesellschaft, Wirtschaft,

Politik und Privatleben. Und sie sind deshalb

so wirkungsvoll, weil sie uns jenen seltenen

(Eulen-)Spiegel vorhalten, mit dem wir über

Baumeister Biber

Rückkehr mit Nebengeräuschen

Seemuseum

+41 (71) 6885242

www.seemuseum.ch

LANDSCHLACHT

Dauerausstellung

Türel Süt: Sense The

Colours - Museum der

Sinne

Museumskonzept für Blinde

und Sehende

Internationales Blindenzentrum

IBZ, Blindenbibliothek

(2. Stock)

+41 (71) 6946161

www.turelsut.com

LANGENARGEN

25. März 2018 bis 14.

Oktober 2018

Felicitas Köster-Caspar:

Stillleben - Fensterblicke

- Landschaften

Sommerausstellung

Schloss Montfort, Spiegelsaal

LEIBERTINGEN

6. Mai 2018 bis 3. Juni

2018

Ben Willikens

Malerei

Galerie Wohlhüter

+49 (7575) 1370

www.galerie-wohlhueter.de

LEUTKIRCH IM

ALLGÄU

25. März 2018 bis 19.

August 2018

Alte Tugenden: Selbermachen,

Reparieren,

Wiederverwenden

Nachhaltigkeit früher

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

Dauerausstellung

Die Geschichte der

Muna Urlau

Munitionsanstalt im Urlauer

Tann

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

LINDAU

10. Mai 2018 bis 4.

Juni 2018

Heinz Zauner

Ölbilder & Tuschpinselzeichnungen

Galerie im Innenhof

28. Februar 2018 bis

29. Juni 2018

Carmen Schmid

Acryl-Malerei und getöpferte

Figuren

Mehrgenerationenhaus -

Treffpunkt Zech

+49 (8382) 750960

www.leben-in-zech.de

20. Mai 2018 bis 6.

Oktober 2018

Sandra Machel: Repräsentative

Einzelfälle

Malerei, Zeichnung, Skulptur

& Installation

Skulpturale - die Galerie

www.skulpturale.eu

24. März 2018 bis 26.

August 2018

uns selbst erschrecken, uns aber im selben

Moment auch köstlich amüsieren können.

Diesem ebenso bedeutsamen wie bedrohten

Genre möchte dieser Preis zu größerer Aufmerksamkeit

und Anerkennung verhelfen, das

Wirken der Karikaturisten über ihr tägliches

Schaffen hinaus würdigen und gleichzeitig die

Bedeutung der Karikatur für die Meinungsund

Pressefreiheit hervorheben. Diese Ausstellung

widmet sich den preisgekrönten und

beliebtesten Cartoons und Karikaturen aus 18

Wettbewerbsjahren.

23.06.-02.09.

Bürgerhaus Alte Schule

Kirchplatz 3, D-88097 Eriskirch

www.kulturfreunde-eriskirch.de

August Macke -

Flaneur im Garten der

Kunst

Stadtmuseum Cavazzen

www.kultur-lindau.de/museum/

august-macke/

MAINAU

15. Juni 2018 bis 16.

September 2018

Vom Bodensee nach

Afrika

Auf Langstrecke mit Icarus

Schloss Mainau, Wappensaal

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

MARKDORF

11. Mai 2018 bis 8.

Juni 2018

Intermezzo - Tanzen auf

einem anderen Stern

Werke der Kreativwerkstatt

Zieglerische Anstalten

Wilhelmsdorf

Stadtgalerie

+49 (7544) 741360

www.kunstverein-markdorf.de

MEERSBURG

1. Juni 2018

Arno Dirksen: Die

Farbe des Windes

Malerei

Rathaus

+49 (7532) 4400

23. März 2018 bis 24.

Juni 2018

Emil Kiess: Die Wirklichkeit

des Sichtbaren

Malerei

Rotes Haus / Galerie Bodenseekreis

+49 (7532) 494129

www.galerie-bodenseekreis.de

29. Mai 2018 bis 23.

Juni 2018

Graphic Novel & Weltliteratur

Bücherausstellung

Stadtbücherei

+49 (07532) 4311-30

MESSKIRCH

11. März 2018 bis 17.

Juni 2018

Peter Guth: Vom

Werden und Vergehen

Kreisgalerie Schloss Meßkirch

+49 (7575) 20646

RADOLFZELL

Dauerausstellung

Kuriositäten-Kabinett

außergewöhnliche Ausstellungsstücke

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

24. März 2018 bis 4.

November 2018

Schwein gehabt

Sonderausstellung

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

RAVENSBURG

17. April 2018 bis 2.

Juni 2018

RORSCHACH

22. Februar 2018 bis 3.

Februar 2019

Menagerie - Tierschau

aus der Sammlung

Würth

Würth Haus Rorschach

+41 (71) 2251000

www.wuerth-haus-rorschach.ch

SCHAFFHAUSEN

27. April 2018 bis 19.

August 2018

Schaffhauser Wolle

eine Marke macht Geschichte

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

5. Mai 2018 bis 17.

Juni 2018

Reto Müller und Martin

Volmer

Doppelausstellung

Vebikus Kunsthalle

+41 (52) 6252418

www.vebikus.ch

SINGEN

16. Mai 2018 bis 10.

Juni 2018

Devin Miles: EinBlick

Idole von Film und Fernsehen

MAC - Museum Art & Cars,

Galerie im 1. OG

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

23. Mai 2018 bis 28.

Oktober 2018

Starke Frauen

MAC - Museum Art & Cars

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com

14. April 2018 bis 1.

Juli 2018

Jáchym Fleig: Besatz

Plastik und Interventionen in

den Raum

Städtisches Kunstmuseum

www.kunstmuseum-singen.de

14. April 2018 bis 1.

Juli 2018

ST. GALLEN

28. April 2018 bis 7.

Juli 2018

Twenty_Five

25 Jahre Galerie Paul Hafner

Galerie Paul Hafner

+41 (71) 2233211

www.paulhafner.ch

22. Februar 2018 bis 9.

September 2018

150 Jahre Gleichberechtigung

Schweizer Juden

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

16. Mai 2018 bis 24.

Februar 2019

Dresses: 250 Jahre

Mode in der Schweiz

Modesammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

Dauerausstellung

Indianer & Inuit -

Lebenswelten nordamerikanischer

Völker

Sammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hmsg.ch

30. Juni 2018 bis 16.

September 2018

Studio for Propositional

Cinema - Scenography:

Redundant as Eyelids in

Absence of Light

Kunsthalle

+41 (71) 2221014

www.kunsthallesanktgallen.ch

22. Mai 2018 bis 17.

Juni 2018

Uriel Orlow: Theatrum

Botanicum

Video-Trilogie

Kunsthalle

+41 (71) 2221014

www.kunsthallesanktgallen.ch

22. Februar 2018 bis

26. August 2018

Caro Niederer: Good

Life Ceramics

wechselndes Setting über

Veranstaltungsdauer

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

Dauerausstellung

Endlich! Glanzlichter

der Sammlung

Meisterwerke vom Mittelalter

bis zur Moderne

Kunstmuseum, EG

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

5. Mai 2018 bis 23.

September 2018

Maria Lassnig:

Be-Ziehungen

körperbezogene Malerei

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

22. Mai 2018 bis 14.

Oktober 2018


Fossilien im Alpstein

fossile Schätze der drei

Gebirgsketten

Naturmuseum

+41 (71) 2420670

www.naturmuseumsg.ch

27. April 2018 bis 30.

September 2018

Die totale Wohnharmonie?

textile Konzepte 1970-1990

Textilmuseum

+41 (71) 2221744

www.textilmuseum.ch

STECKBORN

17. Mai 2018 bis 2.

Juni 2018

Peter Kamm: Blue

Chronos

Bildhauerei

Galerie Kirchgasse

STEIN AM RHEIN

23. März 2018 bis 31.

Oktober 2018

Bodensee und Rhein

Tourismuswerbung über die

Grenzen 1890 - 1950

Museum Lindwurm

+41 (52) 7412512

www.museum-lindwurm.ch

STOCKACH

4. Juni 2018 bis 29.

September 2018

Erster Weltkrieg, Revolution

und Neubeginn.

Stockach im Umbruch

1917-1921

Fotografie

Stadtmuseum

TETTNANG

6. Mai 2018 bis 10.

Juni 2018

Zoo Mockba - Russisches

Spielzeugdesign

Bodenseefestival: Russland -

Vorwärts zu neuen Ufern

Montfort-Galerie

+49 ((07542)) 8308

www.bodenseefestival.de

6. Mai 2018 bis 10.

Juni 2018

Zoo Mockba - Russisches

Spielzeugdesign

Bodenseefestival: Russland -

Vorwärts zu neuen Ufern

Städtische Galerie im

Schlosspark

www.bodenseefestival.de

TUTTLINGEN

18. Mai 2018 bis 3.

Oktober 2018

Philipp Heinlein:

Menschen verboten

Installation

Ev. Kreuzkirche

+49 (7461) 75467

3. Juni 2018 bis 20.

Juli 2018

Frank Teufel: Beziehung

– Bewegung – Balance

Skulpturen

Ev. Stadtkirche

+49 (7461) 927522

www.ev-kirche-tuttlingen.de

1. Juni 2018

Marion Bernhardt:

Mikromalerei

Galerie Bernhardt

+49 (7461) 7600877

www.galerie-bernhardt.de

22. Mai 2018 bis 17.

Juni 2018

Jürgen Knubben:

Upstairs

Städtische Galerie

+49 (7461) 15551

www.kunstkreis-tuttlingen.de

ÜBERLINGEN

2. März 2018 bis 7.

Dezember 2018

Collot de Herbois

Dauerausstellung

Galerie Collot de Herbois

3. Juni 2018 bis 24.

Juni 2018

Irina Wolff und Vitali

Safronov: Menschein

- Entfaltung und

Begrenzung

Malerei und Skulpturen

Galerie Gunzoburg

+49 (7551) 63233

www.ibc-ueberlingen.de

29. Mai 2018 bis 30.

Juni 2018

20 Jahre Galerie &

Einrahmungen - 20

Jahre für die Kunst

Jubiläumsausstellung

Galerie Heike Schumacher

+49 (07551) 972866

13. April 2018 bis 31.

August 2018

Ralf Bittner: Ideal Icons

Fotokunst im Großformat

Kanzlei am See

www.kanzlei-am-see.de

13. Juni 2018 bis 20.

Juni 2018

Kurzmann und Kurzmann

Schmuck Design

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

20. Mai 2018 bis 29.

Juli 2018

D – Konstanz | bz. Kunst im Industriegebiet?

Eine Kombination, die neugierig macht.

Zehn Galerien und Ateliers in Konstanz Stromeyersdorf

öffnen bei OPEN ART ihre Türen

und präsentieren aktuelle Werke mitten im

Industriegebiet. Die Galeristen, Künstler und

Künstlerinnen freuen sich auf viele Besucher,

denen sie vor Ort neue Malerei, Druckgrafiken,

Fotografie und Plastiken zeigen. Und das

alles bei freiem Eintritt! Mit dabei sind das

Atelier Hendricks, LAB_3 l a.t.e.l.i.e.r.s, Galerie

Leopold, Atelier Seltner, Anna Appadoo,

Lachenmann Art, Art-Space-Konstanz, Franziska

Massat, Stefanie Scheurell und Christina

Geißler. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls

gesorgt.

07.07., 11-18 Uhr

OPEN ART, Stromeyersdorf

D-78467 Konstanz

www.open-art-stromeyersdorf.de

Hans Fähnle, Horst J.

Beck und Julius Bissier:

Wege zur Abstraktion

Sommerausstellung

Städtische Galerie Fähnle

www.galerie-fähnle-freunde.de

16. März 2018 bis 11.

November 2018

Salvador Dali: Leben

und Werk

Bilder, Skulpturen, Fotografien,

Grafiken, Objekte,

Kunstgewerbe, Kleidung,

Dokumente

Städtische Galerie Fauler Pelz

+49 (7551) 991074

30. März 2018 bis 15.

Dezember 2018

Monster und Geister

- vom Mittelalter bis

heute

Gemälde, Skulpturen,

Dokumente, Fotografien und

magische Objekte

Städtisches Museum

+49 (7551) 991079

www.museum-ueberlingen.de

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN IM JUNI

WALDENBUCH

Dauerausstellung

Wohnwelten

menschliche Wohnbedürfnisse

Schloss Waldenbuch, Museum

der Alltagskultur

www.museum-der-alltagskultur.de

WANGEN IM ALLGÄU

Dauerausstellung

Rudi Domidian

LandART Künstler - Skulpturen

Skulpturenweg

2. Mai 2018 bis 2. Juni

2018

Ute Drescher

Malerei, Zeichnungen,

Assemblagen

Stadtbücherei im Kornhaus

+49 (7522) 74120

www.wangen.de

23. April 2018 bis 13.

Juli 2018

KinderZeit - schöne

Zeit

Werke verschiedener Künstler

Städtische Galerie in der

Badstube

www.galerie-wangen.de

1. Juni 2018 bis 30.

Juli 2018

Strasbourg mon amor -

Wangen Spiegel

zwei Fotoserien in Gegenüberstellung

von Claudia Scherer

Volksbank Allgäu-West

WASSERBURG

22. Februar 2018 bis

30. Oktober 2018

Gunther Stilling: Skulpturenausstellung

Halbinsel

2. Mai 2018 bis 14.

Oktober 2018

Des Kaisers stolze

Flotte

Sonderausstellung

Museum im Malhaus

+49 (8382) 750457

www.museum-im-malhaus.de

ANZEIGE

WEINGARTEN

16. April 2018 bis 27.

Juli 2018

Kunst trotz(t) Armut

Kunst-Raum-Akademie

Akademie der Diözese

Rottenburg-Stuttgart,

Tagungshaus

+49 (751) 5686-0

www.akademie-rs.de

Dauerausstellung

Zeitgenössische

Öl-Malerei

Galerie Conrad David Arnold

+49 (0751) 44946

www.conrad-david-arnold.de

17. Mai 2018 bis 8.

Juli 2018

Ralf Bernhard Braun:

Comics - Muster -

Smilies

Kulturzentrum Linse

http://www.kulturzentrum-linse.de

WOLFEGG

Dauerausstellung

Irene Groll: Exponate

in Öl

Bräuhaus Rossberg

+49 (7527) 4544

www.braeuhaus-rossberg.de

THE VIEW 2018

VERNISSAGE AM 23. JUNI

STEFAN BIRCHENEDER | TERESA DIEHL

MARKUS EICHENBERGER | DIERK MAASS

WALTRAUD SPÄTH

Ausstellung am Bodensee

in Salenstein (CH)

Juni - September 2018

www.the-view-ch.com

105


DÉJÀ VU

KUNST TRIFFT PUBLIKUM

Zahlreiche Kunstliebhaber waren am frühlingshaft milden Freitagabend

der Einladung zur Vernissage der 13. Kunstmesse des IBC

– Internationaler Bodensee Club gefolgt.

Im historischen Ambiente des Zollhaus Ludwigshafen präsentierten 24

Künstler aus der Region über drei Etagen ihre aktuellen Werke – darunter

Grafiken, Bilder, Fotografien, Skulpturen und Arbeiten aus Papier

und Textil. Angeregte Gespräche zwischen Künstlern und Gästen in

entspannter Atmosphäre – ein für alle Seiten bereicherndes Erlebnis.

TEXT: ANTJE EFKES

FOTO: GERD KRAUS

TOR-JUBEL

Mit einem Kunstfest feierte das interkommunale Gewerbegebiet

Blumhof seinen 15. Geburtstag.

Schließlich handelt es sich um eine Erfolgsgeschichte, die einst von der

Stadt Stockach und der Gemeinde Bodman-Ludwigshafen erdacht und

umgesetzt wurde. Das „Tor zum Bodensee“ wurde durch die gleichnamige

Plastik von Ursula Haupental zur regionalen Wegmarke und

ist Teil des See-Kunstweges. Begleitet wurden die Feierlichkeiten mit

zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur durch die Musikformation

Raum-Musik für Saxophone.

TEXT & FOTO: THOMAS PFEIFER

106


DÉJÀ VU

RAUM FÜR KUNST

Zahlreiche Gäste kamen zur neuen Ausstellung „Power of Space“

der Galerie 21.06 in den Räumen von Uli Schuh in Ravensburg. Eine

Vernissage der Extraklasse!

Für jeden Raum und jeden Anspruch das passende Kunstwerk finden?

Für die passionierten „Kunst-Providerinnen“ Andrea Dreher und Stefanie

Büchele kein Problem! So wurde mit unterschiedlichen künstlerischen

Werken in den Räumen von Uli Schuh Bürokommunikation

etwas ganz besonderes geschaffen: Eine positiv inspirierende (Arbeits-)

Atmosphäre. „Power of Space“ – vorbeischauen lohnt sich!

TEXT: BARBARA LEBERER

FOTO: BARBARA LEBERER, ULI SCHUH

Kreuzäcker 4

88214 Ravensburg-Mariatal

b 0751 / 7 69 13-0 | www.uli-schuh.de

107


DÉJÀ VU

LIEBE MAMA

Schon zum sechsten Mal veranstaltete das Atelier Zobel von Peter

Schmid sein beliebtes Muttertags-Event.

Wie immer konnten Kinder unter professioneller Anleitung Ateliers-

Goldschmiede Schmuck für die liebe Mama basteln. Alle hatten eine

Riesenfreude, insbesondere die Mütter der zahlreich erschienenen

Kinder. Natürlich gab es auch diesmal einen guten Zweck: 1.600 Euro

wurden gesammelt und zwischen dem Jugendhaus Konstanz und dem

Freundes- & Förderkreis Musikschule Radolfzell e.V. aufgeteilt. Ein

rundum gelungenes Event!

TEXT: MICHAEL SCHRODT

FOTO: ATELIER ZOBEL BY PETER SCHMID

FRAUEN IN FAHRT

Der Landesclub Bodensee des Deutschen Damen

Automobilclubs (DDAC) war Ausrichter der 60.

Touristischen Orientierungsfahrt und Gymkhana

(Geschicklichkeitsfahren).

Die Damen verbrachten ein tolles Wochenende im

Hotel Sonnenhof in Kressbronn. Beim sportlichen

Höhepunkt, der Rallye am Bodensee und durch

das Allgäu, konnten die beteiligten Frauen wieder

einmal hervorragende Kartenkenntnis gepaart mit

gutem Orientierungssinn beweisen. Auch das Wetter

spielte mit – ein rundum gelungenes Ereignis für

alle Beteiligten!

TEXT & FOTO: GISELA HENTRICH

108


DÉJÀ VU

160 JAHRE IM DIENST DER

KUNST

Von wegen alt: Seinen 160. Geburtstag feierte der Kunstverein Konstanz

frisch, alert und quicklebendig.

In seiner Festrede würdigte Michael Günther den Beitrag des Kunstvereins

in über 150 Ausstellungen und zeigte sich sehr zufrieden über

die 10 000 Euro Erlös, die Auktionator Carlo Karrenbauer bei der

Versteigerung von 13 gestifteten Werken regionaler Künstler zugunsten

der Förderung junger Kunst erzielte. Eine gelungene Geburtstagsfeier

mit kulinarischem Beitrag aus der Wessenberg-Küche und musikalisch

begleitet vom Trio Patrick Manzecchi, Philipp Eden und Jens Loh.

TEXT & FOTO: HEIDE-ILKA WEBER

KONSTANZ ERLEBT BNI

Unter diesem Motto lud das Unternehmensnetzwerk der „Frühaufsteher“

diesmal zum Abendevent bei Gohm Graf Hardenberg.

Das Event des Business Network International – vom Chapter Zeus

unter Exekutivdirektor Andreas Spaett umgesetzt – war top organisierte

Unterhaltung: Verkaufstrainerin Daniela A. Ben Said begeisterte

mit ihrem Vortrag zur „Kundenverblüffung“. Bei Häppchen & Drinks

konnte man danach Neue Kontakte knüpfen, alte Bekannte treffen

und seit diesem Vortrag möglichst sofort „Kunden verblüffen“. Sollte

man erlebt haben …

TEXT & FOTO: MARKUS HOTZ

109


DÉJÀ VU

FOTOKINA

Lichtblick in der regionalen Dunkelkammer: Das Konstanzer Fotofachgeschäft Nr. 1 sorgten für Belichtung.

Markus Wintersig mit Familie und Team waren zwei Tage im Dauereinsatz: Bei der alljährlichen Hausmesse im il Boccone

stand geballte Fachkompetenz in Sachen Fotografie und Technik zur Verfügung. Nachfragen erlaubt, ausprobieren übrigens

auch. Kein Wunder erfreut sich die Fotofachmesse im charmanten Ambiente des Edel-Italieners immer größeren Zulaufs.

Dazu noch Fachsimpeln beim unkomplizierten Abend-Event mit vielen schönen Lichtblicken …

TEXT & FOTO: MARKUS HOTZ

110


DÉJÀ VU

LEGENDÄR

In Bottighofen ist ins Schlössli wieder Leben eingekehrt.

Die neuen Betreiber wollen nicht im Vordergrund stehen. Aber viele kennen sie und kommen

auch deswegen wieder gern ins Schlössli. Denn bei aller Liebe für die Touristen in der Region

ist es schön, einen Treffpunkt für die Menschen aus der Umgebung zu haben. Und gern mit

Seeblick und Wind in den Haaren und dem Geruch von Schiffen im Hafen. Ein Wunderort:

die Strandwirtschaft Schlössli.

TEXT & FOTO: MARIA PESCHERS

GLÜCKLICHE SIEGER

Wegweisend: Der FC Kreuzlingen war Veranstalter des

AXPO-PluSport-Cup-2018.

Zum ersten Mal kam damit der PluSport Behindertensport

Schweiz mit einem offiziellen Ligaturnier der Sektion Fußball

für Menschen mit Behinderung in die Ostschweiz. Mehr als

20 Mannschaften kickten, was der Ball hielt, um die Wette.

Dass ausgerechnet das Heimteam der FCK-Bodensee-Kickers

den Siegerpokal entgegennehmen durfte, freute Publikum,

Organisatoren und die Gastmannschaften gleichermaßen.

Das war ein siegreicher Tag für den Behindertensport!

TEXT: MARIA PESCHERS

FOTO: MARIA PESCHERS, DOMINIC BRANDES

111


DÉJÀ VU

BOULEVARD IN

BLUMENPRACHT

Wenn sich in Kreuzlingen alles um den Garten dreht, dann scheint

garantiert die Sonne.

Familien und Freundeskreise zog es gleichermaßen auf den fantastisch

geschmückten Boulevard. Jeder Stand – ob von Gärtnern oder Händlern

– war eine Augenweide, ebenso die Models bei der Brautkleider-

Modenschau von Coiffeur Giger. Als die Sonne unterging, gab es

Musik und Tanz in der Weinbar zum Löwen. Ein besonderer Tag: der

Gartentag in Kreuzlingen.

TEXT & FOTO: MARIA PESCHERS

NEUER GLANZ

Die bekannte Kulturstätte Bahnhof Fischbach hat

nach aufwändiger Renovierung neu eröffnet.

Der Friedrichshafener Anwalt und Gastronom

Reinhard Klumpp hat den Bahnhof mit viel Fingerspitzengefühl

sehr geschmackvoll umbauen und

einrichten lassen. Peter Berchtold wird weiterhin

für die Kultur verantwortlich sein. Zwei Tage lang

wurde gefeiert: Im neuen Rodizio Restaurant gab‘s

traditionelle brasilianische Köstlichkeiten und die

unzähligen Gäste hatten wahrhaftig allen Grund

sich zu freuen, dass im Bahnhof Fischbach wieder

das Leben eingekehrt ist.

TEXT & FOTO: GISELA HENTRICH

112


DÉJÀ VU

EINKAUFEN &

FEIERN MIT STIL

Die Konstanzer Zollernstraße zeigte ihr ganz besonderes Flair.

Dieses wissen die Geschäftsleute zu pflegen und zu nutzen, ja auch

mitzugestalten. Den Höhepunkt der Gastfreundlichkeit bekommt

man jährlich auf dem Zollernstraßenfest zu spüren. Ein Bierchen hier,

ein Kaffee dort, frische Dünnele aus der Profiküche, ein Schwätzchen

mit dem Oberbürgermeister – und natürlich konnte man von der Ledertasche

bis zum Gartentisch lauter schöne Dinge kaufen. Und Uwe

Rauhut hat gut Lachen!

TEXT & FOTO: MARIA PESCHERS

SIE HABEN ETWAS

ZU SAGEN

Welche Rolle spielen Frauen in unserer Wirtschaft?

In der Podiumsdiskussion „Starke Frauen“

in der Kreissparkasse Ravensburg wurde diese

Frage diskutiert.

Auch das Publikum beteiligte sich an der sehr spannenden

und lebhaften Diskussion mit bekannten

Frauen aus der Region, die vom Wirtschaftsmuseum

Ravensburg und der Kontaktstelle Frau und Beruf

organisiert wurde. Bei leckerem Imbiss konnten

sich die Gäste anschließend austauschen und so

manch interessante Diskussion persönlich fortführen.

Ein Hoch auf die Frauen!

TEXT & FOTO: BARBARA LEBERER

113


DÉJÀ VU

114

DER PERFEKTE MOMENT

Magische Portraits und bezaubernde Bodenseefotografien präsentieren

die Überlinger Fotografen Katrin Zeidler und Holger Spiering

in ihrer neuen gemeinsamen Galerie in Hagnau.

So unterschiedlich die Aufnahmen von Mensch, Tier oder Landschaft

auch sind, so ist allen gezeigten Arbeiten doch eines gemein: Beide

Künstler fangen stets emotionale Momente ein. Ebenso beeindruckend

und ausdrucksstark erfüllte die Agathe Paglia Band die neuen Räume

mit stimmgewaltigem Klang. So war die Vernissage eine perfekte Momentaufnahme

von einem Abend am See.

TEXT: ANTJE EFKES

FOTO: GERD KRAUS

BODENSEE-WEIN VOM

FEINSTEN

Die alljährliche Bodensee-Weinmesse im Dornier Museum in Friedrichshafen

ist immer ein besonderes Highlight.

Auch die hochsommerlichen Temperaturen hielten Weinfreunde nicht

davon ab, dem Lockruf der einzigen großen Weinmesse am deutschen

Ufer des Bodensees zu folgen. Eingerahmt von originellen Flugzeug-

Oldies konnten Weinfans an 26 Stände von rund 30 deutschen und

einigen Schweizer Seewinzern neben den Seeklassikern wie Müller-

Thurgau und Spätburgunder die immer größer werdende Vielfalt an

Weinsorten, auch ganz neue wie Souvignier Gris, verkosten.

TEXT & FOTO: HEIDE-ILKA WEBER


KELLER

FRIEDRICHSTRASSE 89, 88045 FRIEDRICHSHAFEN, TEL 07541-21407, WWW.MODEHAUSKELLER.DE

LIKE

US ON

FACEBOOK

TÄGLICHE

POSTS AUS

UNSERER

KOLLEKTION

CHLOE

HOGAN

PUCCI

AGL

VALENTINO RED

DOLCE & GABBANA

ETRO

MISSONI

FABIANA FILIPPI

STONE ISLAND

TOD’S

FAY

TORY BURCH

LUISA CERANO

DIANE V FURSTENBERG


137. Int. Bodensee Kunstauktion vom

28. bis 30. Juni 2018

Besichtigung vom 16. bis 26. Juni 2018

Bindergasse 7 | 88131 Lindau

Tel.: +49 (0)8382 9302 - 0

www.zeller.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine