EPRO 18/19

medienmanagement

EPRO WS 18/19

„SO IS(S)T FRANKEN“

Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Würzburg - Schweinfurt

.

1


6

Würzburg

30

Bamberg

Nürnberg

52

SO IS(S)T

FRANKEN

*nur representative Städte Frankens

2 3


Wir, die Foto-Gruppe des Erstsemesterprojektes

der FHWS, haben

uns in den ersten Monaten unseres

Studiums mit dem Thema„So is(s)t

Franken“ auseinandergesetzt.

WUnsere Aufgabe war es, unsere

Eindrücke in Bildern einzufangen

und damit das Leben, das Essen,

vor allem aber den typischen Flair

von Franken festzuhalten.

Um alle Bereiche abzudecken, haben

wir uns in vier Gruppen aufgeteilt,

die Bamberg (Oberfranken),

Nürnberg (Mittelfranken) und

Würzburg (Unterfranken) besucht

haben.

Zu jeder dieser Städte haben wir

Bilder aus den Kategorien Kultur,

Personen, und Spezialitäten Frankens

zusammengestellt. Damit

auch das zweite „s“ in „So is(s)t

Franken“ nicht zu kurz kommt, hat

unsere vierte Gruppe ein Drei-Gänge-Menü

kreiert, welches unsere

Reise durch Franken kulinarisch widergespiegelt.

Die Reise durch das schöne Frankenland

beginnt auf der nächsten

Seite.

VOR

WORT

© Sina Geissner

PRO

LOGUE

We, the students at the FHWS, have

participated in a semester long project

called “Franconia is/eats like

this”. Our task was to represent this

slogan by picturing the Franconian

life, the food and its typical flair.

In order to give an insight in every

part of Franconia, we decided to split

into four groups: Würzburg (lower

Franconia), Bamberg (upper Franconia),

Nuremberg (middle Franconia)

and Food.

Our aim was to portray Franconian

culture, people and specialities.

Furthermore, the food group created

a three course menu composed of

Franconian dishes, which represent

our journey through Franconia.

The journey through Franconia starts

on the next page.

4 5


Unterfranken

Würzburg - eine besondere Stadt. Urkundlich erstmals 704 erwähnt, durchlebte

sie eine aufregende Geschichte, hat heute drei Hochschulen, die Residenz

als UNESCO Weltkulturerbe und viele weitere interessante Denkmäler,

die an vergangene Zeiten erinnern. Weiterhin wird Würzburg gerne und auch

als Wein-Hauptstadt Frankens bezeichnet und das Wohlergehen der Stadt war

über viele Jahrhunderte nicht zuletzt maßgeblich von den Erträgen der jährlichen

Weinernte abhängig. Auch heute ist der Wein noch ein zentraler Bestandteil

Würzburgs. So startet auch unsere Reise mit dem wahnsinnigen Panoramablick

inmitten der Weinberge am Würzburger Stein, denn von dort aus kann man

sich optimal einen ersten Eindruck verschaffen. Weitere Ziele waren außerdem

die Alte Mainbrücke, die Residenz oder der Weihnachtsmarkt. Beeindruckend,

wie viele unterschiedliche Impressionen man bei einer Tour durch diese Stadt

sammeln kann. Würzburg ist in jedem Fall einen Besuch wert.

SO IS(S)T

WÜRZBURG

Würzburg - a very special city. First mentioned in a document in 704 AD, it has an

exciting history. Today there are three universities. The Residence Palace, a UNES-

CO world cultural heritage and a lot of other interesting monuments. Furthermore,

Würzburg is called the capital city of wine in Franconia and the town’s welfare has

strongly depended on the annual grape harvest yields for many centuries. Even today,

the wine is an important part of Würzburg.Our journey starts with an amazing

panorama picture taken from the vineyeards at Würzburger Stein. It is perfect to

get a first impression and a view from above. Furthermore, we went to different

sights including the „Alte Mainbrücke“, the Residence Palace and the Christmas

market. The number of impressions you can gain during a tour trough the city is

impressive - Würzburg is definitely worth a visit.

6 7

© Lisa Rosenberger


Die Kameras waren während der

Städtereisen unsere ständigen

Begleiter mit Hilfe derer wir die

schönsten Eindrücke Frankens festhalten

durften, wobei manchmal

voller Körpereinsatz notwendig

war, um ein Motiv aus dem perfekten

Winkel zu fotografieren.

© Lisa Rosenberger

© Nina Schneider

The cameras were our constant companions

while capturing the most

beautiful impressions of franconia.

Sometimes it even took a lot of use

of physical strength to capture the

perfect moment.

8 9


Sehens

würdigkeiten

Mit ihrer beeindruckenden Barockarchitektur

gehört die Würzburger Residenz

zu den größten und schönsten

Schlössern in ganz Deutschland

und ist die Perle Würzburgs. Und

auch das Falkenhaus ist eine wahre

Augenweide: Es ist im Rokokostil

erbaut, wobei jedes Detail wie eine

feine Spitze wirkt und zählt zu den

schönsten Rokokofassaden in Süddeutschland.

The Würzburg Residence is a grand

baroque palace with amazingly detailed

ornaments. It is one of the largest

and most beautiful palaces in all

of Germany and the jewel of Würzburg.

The Falkenhaus is a feast for the

eyes as well: It is built using a Rococo

style and each little detail on it is like

a finely embroidered lace. The Falkenhaus

is even one of the most beautiful

Rococo houses in southern Germany.

© Desislava Petrovska

© Desislava Petrovska

10 11


© Lisa Rosenberger

Brückenschoppen

Auf der alten Mainbrücke treffen sich Würzburger und Nicht-Würzburger, Jung

und Alt, um gemeinsam einen Brückenschoppen und den Blick über den Main,

auf die Festung Marienberg und den Dom St. Kilian zu genießen. Hier ist immer

etwas los.

On the old bridge locals and tourists, young and old people meet to enjoy their

„Brückenschoppen“ and the view on the river, the fortress Marienberg and the St.

Kilian Cathedral. It’s a lively place.

© Lisa Rosenberger

12 13


© Lisa Rosenberger © Desislava Petrovska

14 15


Würzburger

Weihnachtsmarkt

An den vielen Ständen des Weihnachtsmarktes

kann man kleine

Geschenke, wie beispielsweise

handgeschnitzte Figuren, kaufen.

Selbst der Nikolaus lässt es sich

nicht entgehen seinen Sack mit

Grüßen aus Würzburg zu füllen.

You can buy little gifts like handcarved

figures at the Christmas market.

Even Santa Claus does not want to

miss filling his bag with greatings

from Würzburg.

© Nina Schneider

16 17

© Desislava Petrovska


Weihnachtsstimmung, heiße Getränke,

fränkische Spezialitäten – all

das findet man auf dem Würzburger

Weihnachtsmarkt. Eine Tasse

Würzburger Winzerglühwein

wärmt Hände bzw. Körper und eine

frische Portion Schupfnudeln füllt

den hungrigen Magen.

Christmas spirit, hot drinks, franconian

specialties - all of this can be

found at Würzburg`s Christmas market.

A cup of Glühwein warms your

hands and body and freshly made

“Schupfnudeln” fill your hungry

stomach.

18 19

© Desislava Petrovska


© Nina Schneider © Nina Schneider © Lisa Rosenberger

20 21


Würzburger

Markt

Auf dem Würzburger Markt findet

man neben historischen Gebäuden

auch Verkaufsstände an denen man

beispielsweise das ganze Jahr über

frisches Obst und Gemüse aus der

Region und der Welt kaufen kann.

On the market you can find historical

buildigs as well as many market stalls,

where you can for example buy fresh

regional and international fruits and

vegetables all year long.

© Desislava Petrovska © Nina Schneider

22 23


Magische

Momente

Auch Straßenmusiker prägen das

Stadtbild Würzburgs und sind zu jeder

Jahreszeit in der Innenstadt anzutreffen,

um mit ihren Liedern und

Melodien die Herzen der Menschen

zu verzaubern.

Musicians are an important part of the

cityscape in Würzburg and can be

found all year long in the city centre

to enchant the people with their lovely

sounds and melodies.

24 25

© Nina Schneider


Wer die Bischofs-Stadt am Main schon einmal

besucht hat, dem kommen unweigerlich

die Weinberge in den Sinn, welche die

historische Stadt umrahmen und das Stadtbild

prägen. Die dort angebauten Trauben

werden unter anderem für die Herstellung

der typisch fränkischen Schoppen verwendet.

Eine dieser Sorten ist die grundlegende

Zutat für eine unterfränkische Mostsuppe.

Everybody who has already visited the bishop-

town at the river Main, inevitably thinks

of the vineyards, which reframe the historical

town and shape the townscape. The grapes

are used to produce, among others, the typical

franconial “Schoppen”. One of these

sorts is the essential ingredient to prepare

the „Unterfränkische Mostsuppe“.

1 Zwiebel

0,5 Stange Lauch

1 Möhre

1 El Mehl

500 ml Geflügelfond

30 g Sellerie

2 El Butter

500 ml Weißwein

(trocken)

Unterfränkische Mostsuppe

Zutaten für ca.

4 Portionen:

2 Lorbeerblätter

1 Prise Salz

1 Prise Pfeffer

1 Prise Muskatnuss

250 g Schlagsahne

1 Prise Zimt

Zwiebel abziehen, Gemüse putzen und alles in kleine Würfel schneiden. In 1

El Butter anschwitzen und unter Rühren mit Mehl bestäuben, anschließend

Geflügelfond und Weißwein angießen, Lorbeerblätter zugeben, alles ca. 20 Min.

garen, bis das Gemüse weich ist.

Suppe durch ein feines Sieb streichen, erneut in den Topf geben, Sahne unterrühren,

mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken.

Toastbrot oder Baguette in kleine Würfel schneiden, in restlicher Butter goldbraun

rösten und mit Zimt bestäuben.

Mostsuppe mit einem Mixstab kurz aufschäumen, in Suppentellern oder -tassen

mit Zimtcroutons bestreut anrichten.

© Katharina Klubertanz

Ingredients for 4 servings:

1 onion

1 pn salt

0,5 stem leek

1 pn pepper

1 carrot

1 pn grated

30 g celery

nutmeg

2 tb butter

250 g cream

1 tb flour

3 slices toast/

500 ml vegetable stock baguette

500 ml white wine (dry) 1 pn cinnamon

2 bay leaves

Peel the onion and wash the vegetables. Chop everything finely into small cubes

and sauté in butter. While stirring, dust with flour and add vegetable stock, white

wine and bay leaves. Simmer for about 20 minutes at low heat until the vegetables

are tender.

Pass the soup through a fine sieve, pour it back into the pot and stir in the cream.

Season with salt, pepper and fresh grated nutmeg.

Cut the toast or baguette into small cubes, roast gently in butter and powder with

cinnamon.

Serve the soup in a soup bowl or cup sprinkled with cinnamon croutons and fresh

herbs.

26 27


© Laura Bernhardt © Laura Zahn

Frisches Suppengemüse bildet neben

dem Wein die Grundlage der

Suppe und um den Geschmack dieser

noch zu verfeinern, sind Gewürze

wie Salz, Pfeffer und Muskat unerlässlich.

In addition to wine, fresh greens like

carrots, onions, celery, leek and parsly,

form the basis of the soup. Furthermore,

spices such as salt, pepper and

nutmeg are indispensable to refine the

taste of the soup.

28 29

© Patrick Schöfer


Die fränkische Mostsuppe wird traditionell

mit in Butter geschwenkten

Zimtcroutons aus frischem

Weißbrot oder Toast serviert. Mit

den Croutons, einem Schuss Sahne

und frischer Petersilie garniert,

ist die Suppe somit nicht nur eine

Gaumenfreude, sondern auch eine

wahre Augenweide, zu welcher

man am besten einen guten Frankenwein

genießt.

Traditionally, the „fränkische Mostsuppe“

is served with croutons

stirred in butter and seasoned with

cinnamon. Garnished with delicious

fragranted cinnamon croutons,

a dash of cream and fresh parsley

the soup is not only a real treat, but

also a true feast for the eyes, which

is best enjoyed with a good franconian

wine.

© Natalie Emmerling

© Laura Zahn

© Christoph Stößel

© Patrick Schöfer

30 31


© Laura Bernhardt © Laura Zahn

Ausgestattet mit zwei Kameras, zwei portablen Blitzen, zwei Stativen, einem

Reflektor, jeder Menge Karton, liebevoll ausgesuchten Utensilien, sechs motivierten

und hungrigen Erstis sowie etwas Kreativität, wurde kurzerhand die Küche

in der FHWS zum Fotostudio umfunktioniert, wobei jedes Motiv mit Liebe

zum Detail inszeniert wurde.

Equipped with two cameras, two portable flashes, two tripods, one reflector, a lot of

cardboard, many lovingly selected utensils, six motivated and hungry freshmen as

well as a bit of creativity we channeled the kitchen in the FHWS into a photo studio

and with attention to detail, each set-up was staged together.

© Natalie Emmerling

32 33


SO IS(S)T

BAMBERG

Oberfranken

Bamberg - bekannt als kulturträchtige oberfränkische Bergstadt, oder auch

„fränkisches Rom“, da auch sie auf sieben Hügeln erbaut wurde. Das Stadtbild

Bambergs ist geprägt von schmalen Gassen mit bunten Fachwerkhäusern,

welche dieser einen romantischen Flair verleihen. Doch die urige Stadt hat sogar

noch weitaus mehr zu bieten als ein malerisches, historisches Ambiente: sie

gilt dank des berühmten Bamberger Rauchbiers und den zahlreichen Brauereien

auch als geheime Hauptstadt des Bieres. All diese Eindrücke haben wir mit

unseren Bildern eingefangen, sodass auf den nächsten Seiten die schönsten

Impressionen Bambergs, wie beispielsweise das alte Rathaus, die malerische

Kulisse von „Klein Venedig“, aber auch kulinarische Highlights, wie typisch fränkische

Gerichte, oder Pralinen der Confisserie Storath zu finden sind.

Von der verträumten Stadt an der Regnitz kann man sich immer wieder überraschen

und verzaubern lassen.

Bamberg - the cultural heart of Upper Franconia is also known as the “Franconian

Rome”, according to the fact, that it was also built on seven hills. The narrow

cobbled alleys with colourful half-timbered houses create the unique townscape,

that creates a special romantic flair. In addition to picturesque, historical ambience,

Bamberg is well-known as a secret capital of beer for its famous Rauchbier and

numerous breweries. During our insightful adventure, we captured the most special

highligts, which can be seen on the following pages: the old town hall, picturesque

Little Venice, and also the culinary specialities, like typical Franconian dishes

and pralines from „Storath Chocolatier“.

The dreamy town next to river Regnitz suprises and enchants with its prettiness

every visitor.

34 35

© Yevheniia Niskoroda


Das „Alte Rathaus“ ist eine der berühmtesten

Sehenswürdigkeiten in

Bamberg. Das Gebäude wurde mittig

auf der Regnitz errichtet, um den bischöflichen

und bürgerlichen Stadtteil

abzugrenzen.

The Bamberg town hall is one of the

most well-known must visit places.

The building was placed on an artificial

island, supposedly as the bishop

didn’t want to relinquish any land.

altes

RAT

HAUS

© Yevheniia Niskoroda

© Yevheniia Niskoroda © Kristin Haier

36 37


Bamberger Tradition

Seit 1897 befindet sich die Metzgerei Max Liebold im Familienbesitz. Der Senior-Metzgermeister

Max Liebold begrüßt die vorbeigehenden Touristen und

erzählt stolz von seiner Metzgerei, die nun von der vierten Generation der Liebold-Familie

betreiben wird.

Since 1897 the butchery of Max Liebold has been family business. The master

butcher greets the tourists and tells proudly about his butcher shop which is now

run by the fourth generation of the family.

© Kristin Haier © Kristin Haier

38 39

© Fabienne Müller


Gaumenfreuden

Das fränkische Gasthaus „Kachelofen“

befindet sich in der Bamberger

Altstadt, umgeben von dem Kaiserdom,

dem Michaelsberg und Klein

Venedig. Es ist seit über 30 Jahren

bekannt für seine lokalen Biere, wie

das Keller - und Rauchbier, und seiner

ausgezeichneten fränkischen

Küche.

You can find the Franconia restaurant

„Kachelofen“ in the old town of Bamberg,

surrounded by the Kaiserdom,

the Michaelsberg and „Small Venice“.

It is known for traditional beers like

„Keller - und Rauchbier“ as well as

for the delicious franconian meals for

more than 30 years.

© Fabienne Müller

© Kristin Haier

40 41


In der sogenannten Hauptstadt des

Bieres darf natürlich kein Fachgeschäft

für besondere Bierspezialitäten

aus Franken, Deutschland

und der Welt fehlen. Die Bierothek

Bamberg bietet eine große Auswahl

ausgefallenener Bierspezialitäten

und befindet sich inmitten

des historischen Stadtkerns.

The Bierothek Bamberg is located

in the historical heart of the city and

offers an excellent selection of beer

specialities. This library of beer one

more time explains why Bamberg is

well-known as the capital of beer.

© Yevheniia Niskoroda

© Kristin Haier

42 43


Für alle Liebhaber süßer Leckereien

ist die Manufaktur Storath Chocolatier

ein kulinarisches Highlight in

Bamberg. Die von Hand hergestellten

Pralinen schmecken köstlich und

repräsentieren das Konzept „Storath

- Der kleine Luxus“.

For People, who prefer sweets, the

„Storath Chocolatier“ is a culinary

highlight. The handmade pralines taste

exquisite and represent the concept

of „Storath - the small extravagance“.

© Kristin Haier

© Kristin Haier

44 45

© Fabienne Müller


Bamberger

Weihnachtsmarkt

Auf dem Bamberger Weihnachtsmarkt

ist es unmöglich, sich nicht

von der Weihnachtsstimmung verzaubern

zu lassen.

Er findet jedes Jahr auf dem Maximiliansplatz

in der Bamberger Fußgängerzone

statt. Hier findet man neben

verschieden Ständen mit beeindruckenden

Kunsthandwerken auch viele

Essenstände, die angefangen bei

Glühweinen, über Bratwürste bis zu

gebrannten Mandeln verschiedene

Köstlichkeiten anbieten. Für jeden ist

hier etwas dabei.

There is no chance to resist the real

Christmas spirit at the Christmas

market in Bamberg.

Every year the Christmas market

takes place at the Maximilianssquare

in the city centre. The self-made arts

and crafts, hot wine, grilled sausages

and roasted almonds are attracting

the visitors. There is something for

anyone.

© Yevheniia Niskoroda

46 47

© Fabienne Müller


© Yevheniia Niskoroda © Fabienne Müller © Kristin Haier

48 49


Eine der wohl traditionsreichsten Brauereien findet

man im Herzen von Bambergs Altstadt: die

historische “Rauchbierbrauerei Schlenkerla”.

Dieser Familienbrauerei entstammt das „Aecht

Schlenkerla Rauchbier“. Hierbei handelt es sich

um ein herbwürziges, dunkles Bier, das vor allem

durch seinen einzigartigen rauchigen Geschmack

gekennzeichnet ist und mittlerweile Kultstatus erreicht

hat - was könnte diese Stadt also kulinarisch

besser repräsentieren als eine knusprig gebratene

fränkische Bratwurst in einer deftigen Rauchbiersoße

mit Bamberger Bumberskraut?

One of the most traditional breweries is located in

the heart of the old town: the historical “Rauchbierbrauerei

Schlenkerla”. The “Aecht Schlenkerla

Rauchbier” was introduced by this family business.

The beer is characterized by its aromatic taste and

its dark colour, but the most significant trait is the

unique, smoky flavour, so it has achieved regional

cult status. The best way to represent „Bamberg“

and its culinary traditons is serving a plate full of

crisply roasted “Bratwürste” in a hearty “Rauchbiersoße”

with the typical “Bumberskraut” , isn’t it?

© Laura Bernhardt

1 Kopf Weißkraut

2 Stck Gelbe Rüben

1 TeeL. Kümmel

0,5 L Gemüsebrühe

2 EL. Butter

2 EL. Mehl

1 El. Wein-Essig

1 Prise Zucker

Salz und Pfeffer

Muskatnuss

Zutaten für ca.

4 Portionen:

Ingredients for 4 servings

1 white cabbage

2 ea yellow beet/carrot

1 ts kummel/caraway

0,5 l vegetable stock

2 tb butter

2 tb flour

1 tb vinegar

1 pn sugar

salt and pepper

nutmeg

Bratwurst in Rauchbiersosse mit

Bamberger Bumberskraut

Bamberger Bumberskraut

Den Krautkopf säubern und die äußeren Blätter entfernen. Den Kopf vierteln

und dann in schmale Streifen schneiden. Gelbe Rüben in kleine Würfel

schneiden.

In einem Topf die Gemüsebrühe zum sieden bringen und die Krautstreifen mit

den gelben Rüben darin „aldente“ kochen.

In der Zwischenzeit das Butterschmalz erhitzen, das Mehl langsam einrühren

und bei mäßiger Hitze „schwitzen“ lassen. Es sollte dabei nicht dunkel werden.

Etwa 0,25 Liter von der Kochflüssigkeit des Krautes zugeben, aufkochen lassen

und glatt rühren. Es sollen keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sein. Die

Mehlschwitze mit dem Essig, und den Gewürzen abschmecken.

Das fertig gedünstete Kraut zugeben und gut vermischen. Nochmals abschmecken

und servieren

Clean the cabbage and take off outer leaves. Quarter the cabbage and slice into

small stripes, the carrots into small cubes.

After boiling the vegetable stock in a pot, add the cabbage stripes and carrots till

the vegetables are cooked.

Meanwhile heat the butter, stir the flour slowly and let it sweat at moderate heat. It

shouldn’t get dark.

Add about 0,25l of the cooking liquid of the cabbage, bring it to a boil and stir till

it’s smooth. There shouldn‘t be any lumps of flour. Season the roux to taste with

vinegar and spices.

Add the sauteed cabbage and mix well. Season again and then serve.

50 51


Rauchbiersoße

500 ml Rauchbier

1 EL Schmalz

2 EL Mehl

Salz und Pfeffer

Majoran

1 Prise Zucker

500 ml Rauchbier

1 tb lard

2 tb lour

salt and pepper

marjoram

1 pn sugar

Schmalz in die Pfanne geben und

das Mehl über das heiße Schmalz

stäuben. Unter ständigem Rühren

eine hellbraune Mehlschwitze herstellen,

mit dem Bier ablöschen und

unter weiterem Rühren aufkochen

lassen.

Mit Salz, Pfeffer, Majoran und einer

Prise Zucker abschmecken, die Bratwürste

einlegen und zugedeckt 10

Min. ziehen lassen.

© Katharina Klubertanz

Heat up the lard in a pan and dust

with flour. Stir continuously until light

brown roux is formed. Then deglaze

with beer and bring it to a boil whilst

stirring.

Season to taste with salt, pepper,

marjoram and a pinch of sugar, add

the “Bratwürste” and cover for 10

minutes, thus allowing the flavours to

blend.

© Patrick Schöfer

52 53

© Natalie Emmerling


Serviert mit Bamberger Bumberskraut

und einer Scheibe Schwarzbrot,

ergänzen sich die Röstaromen

der Bratwürste perfekt mit dem

herbwürzigen und rauchigen Geschmack

der Biersoße.

Um das kulinarische Erlebnis abzurunden,

genießt man hierzu am besten

ein kühles, fränkisches Bier.

The perfect complement to the illustrated

dish combining „Bamberger

Bumberskraut“, „Bratwürste“ and a

slice of black bread is the aromatic and

smoky taste of the „Rauchbiersoße“.

In order to complete the culinary experience,

the meal needs to be enjoyed

with traditional franconian beer.

© Christoph Stößel

54 55

© Christoph Stößel


SO IS(S)T

NÜRNBERG

Mittelfranken

Nürnberg – eine Stadt in Franken mit unvergleichbarem Charme.

Egal, ob man auf der Suche nach tollen Gebäuden, Sehenswürdigkeiten oder der

ein oder anderen Leckerei ist, hier wird man fündig. Typisch für Nürnberg sind

die vielen kleinen, verwinkelten Gassen, die sich rund um die Kaiserburg befinden.

Von der Burg aus eröffnet sich ein toller Panoramablick über alle Dächer

und Kirchentürme.

Außerdem ist zur Weihnachtszeit ein Besuch auf dem Christkindlesmarkt, der

sowohl Groß als auch Klein begeistert, fast schon Pflicht. Weiterhin verdankt

Nürnberg aufgrund der verkehrsgünstigen Lage - am Schnittpunkt der alten Gewürz-

und Handelsstraßen seine lange Lebkuchen-Tradition. Die schönsten Seiten

Nürnbergs haben wir mit unserer Kamera eingefangen und auf den nächsten

Seiten zusammengestellt.

Nuremberg is a city in Franconia with an incomparable charm.

Whether you are looking for great buildings, attractions, one or another delicacy -

here you will find everything you are looking for. Typical for Nuremberg are also the

winding streets located around the Kaiserburg. A great panoramic view over all

the roofs and church towers opens up from the castle.

Furthermore, a visit at the Christmas market is almost an obligatory that inspires

everyone. Nuremberg owes its long gingerbread tradition, especially due to the

conveniently situated location – at the intersection of the old Spice and trading

route. We captured the most beautiful impressions of nuremberg with our cameras

and compiled them on the next pages.

56 57

© Sina Geissner


Sehenswürdig

keiten

Der Kettensteg gilt als eine der ältesten

erhaltenen eisernen Hängebrücke

auf europäischem Festland.

Ebenso ein Wahrzeichen von Nürnberg

– die Stadtmauer, durch welche

die Altstadt rund um die Kaiserburg

eingerahmt wird.

Weiterhin sind auch der große viereckige

Wasserturm, welcher majestätisch

zwischen dem Henkerhaus

und dem Weinstadel hervorragt sowie

die Weißgerbergasse mit den

ältesten erhaltenen Fachwerkhäusern

Nürnbergs, einen Besucht wert.

© Laura Mariel Zambrano

The footbrige „Kettensteg“ which ranges

a length to 68 meters, is known as

the oldest chain bridge in mainland Europe.

Also a symbol of Nuremberg - the

city wall, through which the old town

around the Kaiserburg is framed.

Furthermore, the large square water

tower, which rises majestically

between the „Henkerhaus“ and the

„Weinstadel“ and the „Weisgerbergasse“

with the oldest preserved

half-timbered houses in Nuremberg are

worth a visit.

© Sina Geissner

58 59


© Laura Mariel Zambrano © Anastasiia Mazur

© Sina Geissner

60 61


Garten der

Kaiserburg

Auch im Herbst zeigt sich der Garten

farbenfroh - dann lohnt es sich besonders

hier nach einem langen Weg

hoch zu der Kaiserburg kurz auf einer

Bank zu verweilen oder den weiten

Blick vom Garten über die Stadt

zu genießen.

Even the automn, the garden is colourful.

It is worth it to sit on a bench

and take a rest after the long way up

to the Kaiserburg and a fantastic view

over the middle Franconian city is

guaranteed as well.

62 63

© Sina Geissner


Nürnberger

Christkindlesmarkt

Die Frauenkirche, erbaut im Jahre

1355 gilt als eine der bedeutsamsten

historischen Sehenswürdigkeiten

und strahlt eine unglaubliche, magische

Silhouette aus.

Vor der Kirche erstrahlt er - der

Nürnberger Christkindlesmarkt und

mit ihm die Kinderaugen, wenn sie

aufgeregt auf das Christkind treffen

und ihre Wünsche äußern können.

Er ist einer der ältesten und berühmtesten

Weihnachtsmärkte weltweit.

Man kann dort Nürnberger Spezialitäten

oder traditionelles Kunsthandwerk

und Weihnachtsschmuck

kaufen.

The „Frauenkirche“, which was built

in 1355, is considered as one of the

most significant historical sights and

exudes a magical silhouette.

In front of the Church shines the

Nuremberg Christmas market. But

the brightest shine is from the children‘s

eyes, who are excited to meet

the Christchild and tell all their wishes.

It‘s one of the oldest and most famous

Christmas markets in the world.

You can buy specialities from Nuremberg

as well as traditional handicrafts

and handmade Christmas decoration.

© Laura Mariel Zambrano

© Laura Mariel Zambrano

64 65


Fränkische

Spezialitäten

Die offizielle Glühwein-Tasse des

Christkindlesmarktes 2018. Sie ist

jährlich anders - stiefelförmig oder

schlicht, aus Glas oder Keramik, blau,

grün oder orange - aber immer einzigartig.

The official Cup for Mulled Wine in

the year 2018 of the Christmas market.

Every year they are different -

classic or in the form of boots, made of

glass or ceramic, blue, green or orange

- they are always unique.

66 67

© Anastasiia Mazur


Drei im Weggla

Drei im Weggla - hinter dem Ausdruck

verbergen sich drei Bratwürstchen

in einem Brötchen. Eine Spezialität

aus Nürnberg, die man sich nicht

entgehen lassen sollte!

One delicious Franconian speciality

“Drei Im Weggla” - this phrase describes

three fried sausages in a roll.

You should not miss this speciality

while visiting Nuremberg!

© Anastasiia Mazur

© Anastasiia Mazur

68 69


© Anastasiia Mazur © Laura Mariel Zambrano © Anastasiia Mazur

70 71


Lebkuchenherz

Nürnberg ist nicht zuletzt aufgrund

seiner Lebkuchentradition weltbekannt.

Es gibt sie in so vielen verschiedenen

Variationen, sei es herzförmig

oder rund, bunt verziert oder

nur mit Zuckerguss. Hier kommt jeder

auf seine Kosten.

Nuremberg is famous for its gingerbread.

They are available in so many

different variations: heart-shaped or

round, colorfully decorated or only with

frosting. Everyone can find something.

© Laura Mariel Zambrano © Sina Geissner

72 73


Ganz oben auf der Kaiserburg bietet

sich ein atemberaubender Panoramablick

über ganz Nürnberg.

© Laura Mariel Zambrano © Laura Mariel Zambrano

From the Kaiserburg you can enjoy a

fantastic panoramic view over

Nuremberg.

74 75


Bei unserem Besuch in Nürnberg

sind sehr viele Bilder entstanden,

welche anschließend genau betrachtet

und sorgfältig ausgewählt

wurden.

We took a lot of pictures while visiting

Nuremberg, which we examined and

selected carefully afterwards.

76 77

© Laura Mariel Zambrano


Nürnberg ist weltbekannt für die traditionellen,

aromatischen Lebkuchen, welche bereits im 14.

Jahrhundert von fränkischen Klosterbrüdern hergestellt

wurden. Die geheimen Rezepturen werden

noch heute von Generation zu Generation

weitergegeben. Mittlerweile ist der Lebkuchen

für viele Menschen ein fester Bestandteil der

Weihnachtszeit und wird nicht nur klassisch als

solcher verzehrt, sondern auch in viele leckere

Rezepte integriert. So verleiht dieser beispielsweise

als Grundzutat eines klassischen Schichtdesserts

diesem eine feine winterliche Note.

Nürnberg is worldwide known for its traditional,

aromatic gingerbread, which was already produced

in the 14th century by Franconian friars. The

secret recipes have been passed from generation

to generation until now. Meanwhile the gingerbread

has become indispensable during christmas

time. However, you can find and enjoy gingerbread

not only in its traditional forms, but also as an ingredient

in different tasty recipes. It can be used

as the main ingredient layered in a dessert to give

the dish the unmistakable taste and spirit of winter.

200 g Lebkuchen

200 g Quark

250 g Sahne

1 Pck. Sahnesteif

2-3 TL Zimt

2 EL Orangenlikör

Lebkuchen - Schicht – Dessert

Zutaten für ca.

4 Portionen:

1/2 Glas Sauerkirschen

125 ml Saft

(Kirschsaft)

100 g

Puderzucker

Schokoladenraspel

Ingredients for 4 servings:

200 g gingerbread

200 g curd

250 g cream

2 ts cream stabilizer

2-3 ts cinnamon

2 tb orange water

½ cn sour cherries

125 ml cherry

juice

100 g powdered

sugar

rasped

chocolate

Lebkuchen zerbröseln und in Likör und Kirschsaft einweichen.

Quark mit Zucker und Zimt verrühren, Sahne mit Sahnesteif schlagen und unter

den Quark heben.

Immer eine Schicht Quark, eine Schicht Lebkuchen und einige Sauerkirschen

übereinander in Dessertgläser schichten.

Die letzte Schicht sollte Quark sein.

Mit Zimt und Schokoraspel bestreuen und servieren.

Crumble the gingerbread and soak it with the orange water and the cherry juice.

Mix the curd with the powdered sugar and the cinnamon. Whip the cream with the

cream stabilizer until stiff and fold in the curd.

Now fill the cream-curd-mix into dessert glasses in turn with the gingerbread and

the sour cherries.

At the end you should have curd on top.

To finish the desert for serving, sprinkle it with cinnamon and the rasped chocolate.

© Christoph Stößel

78 79


© Laura Zahn © Laura Bernhardt

Für das Schichtdessert, benötigt man neben den Nürnberger Lebkuchen auch

Sahne, Quark, Sauerkirschen, Likör, Schokoladenstreusel sowie Zucker und Zimt,

welcher in Kombination mit dem Lebkuchen für ein perfektes winterliches Geschmackserlebnis

sorgt.

The “Nürnberger Lebkuchen” is the main ingredient for the layered dessert. In addition

to that, you need cream, curd cheese, morello cherries, liqueur, chocolate sprinkles

as well as sugar and cinnamon, which creates a great wintry taste experience.

80 81

© Katharina Klubertanz


Glühwein

Zutaten für ca.

4 Portionen:

1 Flasche Rotwein

2 Orangen

2 Äpfel

2 Ceylon Zimtstangen

Gewürznelken

Sternanis

Die Orangen und Äpfel in Scheiben schneiden und mit den Gewürznelken und

Anis spicken.

Danach Rotwein, Zimtstangen und Honig in einen großen Topf geben und langsam

erhitzen (nicht kochen lassen - nur ziehen) und regelmäßig umrühren.

Nach kurzer Zeit können die Obstscheiben in den Topf gegeben werden.

Nach ca. 10 Minuten kann der Glühwein heiß serviert werden, in Gläser abseihen

und nach Wunsch mit Zimtstangen und Orangen dekorieren.

60ml Honig

Ingredients for 4 servings:

1 bottle of red wine

2 oranges

2 apples

2 cinnamon sticks

whole cloves

Slice the apples and oranges finely and prick them with the cloves and star anise.

Then combine the wine, cinnamon sticks and honey in a large saucepan, bring to a

boil and simmer over low heat, stirring regularly.

After a short time freshly-sliced fruit can be given into the pan.

Pour into mugs 10 minutes later, add slices of orange and cinnamon sticks as you

like and serve.

star anise

60ml honey

82 83

© Natalie Emmerling


Der klassische Glühwein ist an kalten

Tagen ein Getränk, das man nicht

missen möchte - auf Basis eines guten

Weins und dank seiner frischen

Zutaten wie Orangen und Äpfel sowie

insbesondere durch die Zugabe

winterlicher Gewürze wie Nelken,

Sternanis und Zimt, schmeckt dieser

nach Weihnachten.

Classic mulled wine is a drink you do

not want to miss on cold winter days

as drinking it makes the icy cold bearable.

The combination of festive

spices like cloves, star anise and cinnamon

with fresh fruits as

oranges and apples, as well as the

selected wine creates the perfect

drink at Christmas time.

© Katharina Klubertanz © Patrick Schöfer

84 85


Nicht nur der Glühwein kann sich sehen

lassen - die für den Glühwein benötigten

Zutaten haben sich im Laufe der Zubereitung

sehr verändert- ein Motiv, das wir uns

auf keinen Fall entgehen lassen wollten.

Not only the mulled wine is something to be

proud of – the required ingredients have changed

a lot in the course of the preparation.

A subject we did not want to miss..

© Christoph Stößel

© Laura Zahn

86 87

© Laura Bernhardt


© Food Gruppe © Food Gruppe © Food Gruppe © Simon Blöchl

Team Würzburg: Desislava Petrovska, Nina Schneider, Lisa Rosenberger Team Bamberg: Evgenia Niskoroda, Kristin Haier, Fabienne Müller Team Nürnberg: Anastasiia Mazur, Laura Mariel Zambrano, Sina Geissner Team Food: Patrick Schoefer, Laura Bernhardt, Laura Zahn, Natalie Emmerling,

Katharina Klubertanz, Christoph Stößel

88 89


Man soll aufhören, wenn‘s am schönsten ist!

Auch unsere EPRO-Reise neigt sich dem Ende und wir können abschließend

zusammenfassen:

Vier Monate, 16 Erstis, 7 603 Bilder und ein Ziel - doch der Weg dorthin war

durchaus steinig: Gemeinsam haben wir einige Umwege genommen und viele

Höhen und Tiefen durchwandert, aber was wirklich zählt: 16 Mann sind auf dieser

Reise zu einem Team zusammengewachsen.

Mit diesem Fotobuch präsentieren wir voller Stolz die Eindrücke unserer Reise

durch das schöne Frankenland und kommen zu dem Fazit: Franken is(s)t Alles,

aber keinesfalls langweilig und vor Allem auf jeden Fall einen Besuch wert!

As our EPRO journey is already drawing to a close we can say conclusively:

Four months, 16 freshmen, 7603 taken photos and one aim - although the road

towards it was a rocky one. Together we had to take a lot of detours and and during

its process, there have been various ups and downs. What ultimately counts is the

fact that 16 people have grown together as a team.

With this photo book, we proudly present the impressions of our journey across

Franconia and its bottom line: Franconia is everything except boring, therefore well

worth a visit.

PS: Wir hoffen wir konnten Franken von seiner schönsten Seite zeigen und haben

Lust auf mehr geweckt.

In diesem Sinne: Adee!

Das EPRO - Fototeam der FHWS

P.S. We hope we could show Franconia from its most beautiful side and awoke

desire for more.

Bye, bye!

EPRO Team of Photo from FHWS

© Simon Blöchl

90 91


Zu guter Letzt wollen wir noch DANKE sagen!

Wir danken vor allem unseren Dozenten, den Tutoren und dem Hochschul-Medienzentrum,

die uns mit Rat und Tat zur Seite standen. Ohne Ihre und eure unzähligen

Tipps, Hinweise, Motivation und Geduld wäre die Umsetzung unseres

EPRO-Projekts, speziell dieses Fotobuchs, nicht möglich gewesen!

Vielen Dank an:

Prof. Dr. Steffen Hillebrecht, René Anderl, Simon Blöchl, Lili Schleebach,

Alexander Mayer und das restliche HMZ-Team!

Besonderer Dank gilt der Deutschen Bahn, insbesondere Peter Weber. Die uns

zur Verfügung gestellten Bayern Tickets waren eine große Hilfe und haben uns

unsere Reise durch das schöne Franken erst ermöglicht!

Acknowledgements

We wish to express our sincere thanks and gratitude to our lecturers, tutors and

the media center of the University of Applied Sciences. Without your instruction,

support and encouragement the realization of our EPRO project, especially this

photo book, would not have been possible!

We want to thank:

Prof. Dr. Steffen Hillebrecht, René Anderl, Simon Blöchl, Lili Schleebach,

Alexander Mayer and the whole team of the media center.

We gratefully acknowledge „Deutsche Bahn“, especially Peter Weber, for providing

us with railway tickets and giving us the opportunity to travel around

wonderful Franconia!

Mitglieder/Members:

Teamleitung: Carina Herrmann,

Kristin Haier

Würzburg: Lisa Rosenberger, Desislava Petrovska,

Nina Schneider

Bamberg: Kristin Haier, Fabienne Müller, Yevheniia

Niskoroda

Nürnberg: Sina Geissner, Laura Mariel Zambrano,

Anastasiia Mazur

Food: Laura Bernhardt, Christoph Stößel,

Patrick Schöfer, Laura Zahn, Katharina Klubertanz,

Natalie Emmerling

Layout: Laura Mariel Zambrano, Anastasiia

Mazur, Yevheniia Niskoroda, Laura Bernhardt

Auswahl der Bilder: jede Kleingruppe selbst

Texte: Laura Bernhardt, Sina Geissner,

Laura Mariel Zambrano, Carina Herrmann

FHWS: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

& Fakultät für angewandte Sozialwissenschaften

Veröffentlicht durch das erste Semester Medienmanagement

WS18/19

Verantwortlich: Prof. Dr. Steffen Hillebrecht

Münzstraße 12, 97070 Würzburg

92 93


94

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine