07.06.2019 Aufrufe

Impressionisten, Moderne & Gemälde 19./20. Jahrhundert

  • Keine Tags gefunden...

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

KATALOG VI

IMPRESSIONISTEN, MODERNE KUNST

UND GEMÄLDE 19./20. JAHRHUNDERT

CATALOGUE VI

IMPRESSIONISTS, MODERN ART

AND 19 TH /20 TH CENTURY PAINTINGS

AUKTION / AUCTION:

FREITAG, 28. JUNI

Besichtigung: Samstag, 22. – Mittwoch, 26. Juni 2019

FRIDAY, 28 JUNE

Exhibition: Saturday, 22 – Wednesday, 26 June 2019

KATALOG

CATALOGUE

VI

FREITAG

FRIDAY


Lot 1414


JUNI-AUKTIONEN

DONNERSTAG, 27. UND FREITAG, 28. JUNI 2019

JUNE AUCTIONS

THURSDAY, 27 AND FRIDAY, 28 JUNE 2019

KATALOG I

DONNERSTAG,

27. JUNI 2019

CATALOGUE I

THURSDAY,

27 JUNE 2019

AUKTIONSTAGE

Donnerstag, 27. und Freitag, 28. Juni

2019

Beginn 10:00 Uhr

VORBESICHTIGUNG

Samstag 22. Juni 10 –17 Uhr

Sonntag 23. Juni 10 –17 Uhr

Montag 24. Juni 10 –17 Uhr

Dienstag 25. Juni 10 –17 Uhr

Mittwoch 26. Juni 9 –12 Uhr

AUCTION DAYS

Thursday, 27 and Friday, 28 June 2019

Starting 10:00 am

EXHIBITION

Saturday 22 June 10 am – 5 pm

Sunday 23 June 10 am – 5 pm

Monday 24 June 10 am – 5 pm

Tuesday 25 June 10 am – 5 pm

Wednesday 26 June 9 am –12 pm

INFORMATIONEN

Hampel Fine Art Auctions GmbH & Co. KG

Schellingstr. 44 / Villa Hampel

80799 München

Telefon +49 (0)89 28 804 - 0

Fax +49 (0)89 28 804 - 300

office@hampel-auctions.com

www.hampel-auctions.com

Fotos: Zeljko Tomic, Arbnor Gaxheri

AUKTIONATOREN

Dipl. Kfm. Holger Hampel

Geschäftsführender

Gesellschafter,

öffentlich bestellter und

vereidigter Auktionator

Vitus Graupner

Geschäftsführender

Gesellschafter,

Kunstauktionator

vgraupner@hampel-auctions.com

Christoph Bühlmeyer

Kunstauktionator

cbuehlmeyer@hampel-auctions.com

Florin Ruisinger

Kunstauktionator

f.ruisinger@hampel-auctions.com


IMPRESSIONISTS,

MODERN ART

& 19 th / 20 th

CENTURY PAINTINGS


1412

Édouard Cortès,

1882 Lagny-sur-Marne – 1969

Schüler der Ecole des Beaux-Arts unter William

Bouguereau (1825-1905). 1901 Ausstellung im Salon

des Indépendents.

PASSANTEN IN PARIS AM ABEND IM REGEN

Öl auf Papier/ Karton.

38 x 61 cm.

Rechts unten signiert „Edouard Cortes“.

Im abendlichen Paris einige elegante Passanten, die

Herren mit Frack und Zylinder, die Damen in modischer

Garderobe, mit schwarzen Regenschirmen am

Trottoir entlang eilend. Am Straßenrand warten einige

Kutschen mit Pferden auf Gäste, die wohl von einer

Veranstaltung zu kommen scheinen. Im Hintergrund

diverse Beleuchtung, die sich auf der nassen Straße

und auf den Wegen wiederspiegelt. Stimmungsvolle

Malerei in raschem Pinselduktus, mit besonderer Betonung

der hell-dunklen Lichtwirkung, in differenzierten,

meist violetten Farbtönen.

(1190204) (18)

Édouard Cortès,

1882 Lagny-sur-Marne - 1969

Student of the École des Beaux-Arts of William

Bouguereau (1825 - 1905). 1901 Exhibition at the

Salon des Indépendents.

PASSERSBY IN THE EVENING IN THE RAIN

Oil on paper/ card.

38 x 61 cm.

Signed “Edouard Cortes” lower right.

The painting depicts several elegant passersby on a

Paris evening hurrying along on the pavement. The

gentlemen are shown in tailcoats and cylinders and

the ladies in fashionable clothes with black umbrellas

Atmospheric painting with quick brushstrokes, emphasizing

the chiaroscuro light effects in nuanced,

mostly violet shades.

€ 30.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BIETEN

12

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 13


1413

Camille Jean-Baptiste Corot,

1796 Paris – 1875

UNE VILLE AU BORD DE LA MER (BRETAGNE)

Öl auf Holz.

27 x 43,2 cm.

Unten links signiert „COROT“.

Beigeben eine Expertise von René Millet, 6 Mai 2019.

La Rochelle an der französischen Atlantikküste wurde

in den 1850er Jahren häufig Thema der Gemälde Corots.

Ihm lag die Natur und so stellte er auch Städte

nicht als Vedute dar, sondern - wie in diesem Fall- als

Staffage innerhalb einer von der Natur gekennzeichneten

Land schaft, welche sich auch farblich kaum von

dem felsigen Vordergrund abhebt. Direkt wird die Aufmerksamkeit

des Betrachters jedoch auf den Fischer

mit seiner roten Kopfbedeckung gelenkt, welcher im

Oeuvre Corots ungefähr 40 Mal erscheint und durch

seine reine Farb wirkung die Tonalität der restlichen

Darstellung gleich sam bestätigt. (†)

Camille Jean-Baptiste Corot,

1796 Paris – 1875

UNE VILLE AU BORD DE LA MER (BRETAGNE)

Oil on panel.

27 x 43.2 cm.

Signed lower left: “COROT.” (†)

Accompanied by an expert’s report by René Millet,

6 May 2019.

Literature:

A. Robaut, L‘Ouvre de Corot, Catalogue Raisonné,

Paris, 1905, vol II, p. 254-255, no. 771, illustrated.

€ 175.000 - € 275.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Provenienz:

M. Coquelin (wohl Constant Benoît Coquelin,

1841-1909), Paris. Von dort:

Auktion: Galerie Georges Petit, Paris, 27.05.1893,

Lot 19 (dort betitelt als La Rochelle).

Denis Galet, Amiens. Von dort:

Hôtel Drouot, Paris, 20.04.1896, Lot 8

(auch als La Rochelle).

Arthur Tooth & Sons, Ltd., London

Literatur:

A. Robaut, L'Ouvre de Corot, Catalogue Raisonné,

Paris, 1905, Bd. II, S. 254-255, Nr. 771, abgebildet.

(11919518) (13)

14

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 15


1414

Edgar Degas,

1834 Paris – 1917 Paris

Zwei Zeichnungen

DANSEUSE VUE DE DOS / DANSEUSE

SALLIANT

Kohle und Gouache auf Papier.

30,5 x 22,5 cm und 31,7 x 22,8 cm.

Unten links jeweils mit Signaturstempel.

Die Echtheit der Werke wurde von der Galerie

Brame & Lorenceau bestätigt.

Einmal von hinten, einmal von vorn, zeigt Degas

eine Tänzerin in flottem Duktus zusammengefasst.

Die seit den 1870er Jahren werkbestimmenden

Tänzerinnen, stellte Degas immer wieder dar,

ob in Gemälden oder wie hier in Zeichnungen, in

denen er gern eine Mischtechnik aus Bleistift,

Kreide, Kohle, Pastellstiften und verdünnter Ölfarbe

teils auf gefärbtem Papier verwandte. Solche

Zeichnungen sind natürlich als Werke als solche

zu sehen. Aber auch ihr vorbereiten der Charakter

sowohl für Gemälde als auch Skulpturen ist unübersehbar.

(†)

Provenienz:

Aus dem Nachlass des Künstlers, von dort:

Auktion Galeries Georges Petit, Atelier Edgar

Degas, 3. Auktion, 7. - 9. April, 1919, lot 137 und

121. Dort erworben von: Sammlung Bourgeat,

Frankreich Privatsammlung, New York

Privart, Genf. Dort erworben am 23. Mai 2003

von Sammlung Joe R. & Teresa L. Long.

(11919519) (13)

€ 400.000 - € 600.000

Sistrix

INFO | BIETEN

16

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 17


1415

Albert Marquet,

1875 Bordeaux – 1947 Paris

AUDIERNE. LES TONNEAUX

Öl auf Leinwand.

49,8 x 61 cm.

Unten links signiert „Marquet“

Das hier angebotene Gemälde wird in den Marquet

Digital Catalogue Raisonné inkludiert, welches gerade

vom Wildenstein Plattner Institute erarbeitet wird.

Das 1928 während Marquets Aufenthalt entstandene

Gemälde zeigt den Hafen der französichen, in der

Bretagne gelegenen Gemeinde mit am Kai liegenden

Reusen und dort arbeitenden Personen. Wie ineinander

geschobene Trapeze erfasst Marquet die Fläche

des Meeres und verbindet den Vordergrund geschickt

mit den sich hinter dem Hafenbecken abzeichnenden

Häusern mittels einer hohen Laterne. (†)

Albert Marquet,

1875 Bordeaux – 1947 Paris

AUDIERNE. LES TONNEAUX

Oil on canvas.

49.8 x 61 cm.

Signed lower left: “Marquet”. (†)

The painting on offer for sale in this lot will be included

in the forthcoming Marquet Digital Catalogue Raisonné,

currently being prepared under the sponsorship by

the Wildenstein Plattner Institute.

€ 200.000 - € 300.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Provenienz:

Mme Albert Marquet, Paris (vom Künstler geerbt)

Auktion Marc-Arthur Kohn, Paris, 17.12.1997, Lot 33,

dort verkauft an:

Guy Heytens, Monaco. Von ihm eingeliefert:(acquired

at the above sale and sold: - Auktion: Sotheby's,

London, 28.06.2000, Lot 154.

Privatsammlung, Connecticut, USA

Auktion Christie's, New York, 10.05.2007, Lot 302.

Dort erworben vom Einlieferer. (11919523) (13)

18

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 19


1416

Marie Laurencin,

1883 Paris – 1956 Paris,

Die in Paris geborene Künstlerin begann zunächst

als Porzellanmalerin in der Manufaktur Sèvres im Jahr

1901. Anschließend ließ sie sich in Paris weiter unterrichten,

um schließlich an der Humbert Academy zu

studieren, wo sie den Maler Georges Braque (1882-

1963) kennenlernte. In dessen Kreis machte sie Bekanntschaft

mit Pablo Picasso (1881-1973) und dem

bekannten Autor und Dichter Guillaume Apollinaire

(1880-1918), der sie adoptierte und sie in seine Kunsttheorie

einschloss, aus der sich später der Kubismus

entwickeln sollte. Trotz aller Einflüsse bewahrte sie ihren

eigenen Stil. Ihre oftmals sehr poetischen Motive,

wie etwa traumverlorene Mädchen, aber auch ihre

zarten eleganten Bildformen, stimmen zusammen mit

ihrem fast pastelligen Kolorit. 1907 stellte sie im Salon

des Indépendants, in der Folge aber auch in den

Salons von u.a. Rosenberg aus. Für die Bühne produzierte

sie Bühnenbilder, etwa für das Ballets Russes

oder die Comédie Française.

ANÉMONES DANS UNE VASE BLEU

Öl auf Leinwand.

49 x 64,5 cm.

Links neben der Vase signiert und datiert 1933.

In profiliertem Goldrahmen.

Marie Laurencin,

1883 Paris – 1956 ibid.

ANÉMONES DANS UN VASE BLEU

Oil on canvas.

49 x 64.5 cm.

Signed and dated “1933” on the left next to

the vase. (†)

Literature:

D. Marchesseau, catalogue raisonné de l‘oeuvre

peint, 1986, p. 247, no. 564.

€ 100.000 - € 150.000

Sistrix

INFO | BIETEN

In anmutigen Tönen lässt Laurencin durch die selten

überlappenden, nebeneinander stehenden Farbflächen

ein Bild entstehen, welches Anemonen in einer blauen

Vase zeigt. Ein Hintergrund ist nur durch die Schatten

erahnbar, welche von dem Objekt in den rückwärtigen

Bildteil geworfen werden. (†)

Provenienz:

Auktion, Tajan, 27.10.1995, Lot 28.

Literatur:

Daniel Marchesseau, catalogue raisonné de l'oeuvre

peint, 1986, S. 247, Nr. 564. (11919522) (13)

20

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 21


1417

Kees van Dongen,

1877 Delfshaven – 1968 Monte Carlo

BOUQUET DE FLEURS

Öl auf Holz.

30,8 x 27,3 cm.

Unten links signiert.

In vergoldetem barockisierendem Rahmen.

Anbei ein signierter Brief von Jacques Chalom des

Cordes vom Wildenstein Institute, welcher auf den

12. März 2009 datiert und die Aufnahme des Gemäldes

in den in Vorbereitung befindlichen Catalogue

Raisonné bestätigt.

Eine ovale Komposition aus einer Kugelvase und einem

darin befindlichen, in leichter Aufsicht betrachteten

Strauß hebt sich vor blauem Grund ab, welcher

viele Blumenstillleben van Dongens hinterfängt. (†)

Provenienz:

Auktion: Christie's, New York, 4. November 1981,

lot 171, von dort an:

Pariser Privatsammlung

im Erbgang an Einlieferer von: Auktion, Christie's,

Paris, 20.05.2009, Lot 50. Dort erworben vom

Einlieferer. (11919526) (13)

Kees van Dongen,

1877 Delfshaven – 1968 Monte Carlo

BOUQUET DE FLEURS [BOUQUET OF FLOWERS]

Oil on panel.

30.8 x 27.3 cm.

Signed lower left.

In gilt baroque-style frame. (†)

Accompanied by a signed letter by Jacques Chalom

des Cordes from the Wildenstein Institute dated 12

March 2009, confirming the painting’s inclusion in the

forthcoming catalogue raisonné.

Provenance:

Auction: Christie‘s, New York, 4. November 1981,

lot 171.

Pariser Privatsammlung

im Erbgang an Einlieferer von: Auction, Christie‘s,

Paris, 20.05.2009, Lot 50. Dort erworben vom

Einlieferer.

€ 100.000 - € 150.000

Sistrix

INFO | BIETEN

22

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 23


1418

Maurice Utrillo,

1883 Paris – 1955 Dax

VASE DE FLEURS

Öl auf Holz.

41 x 33 cm.

Unten rechts signiert.

In barockisierendem Goldrahmen.

Utrillo war zwar bekannt für seine in seiner Weißen

Periode entstandenen Montmartre Ansichten, jedoch

ist auch dieses um 1933 enstandene Blumenstillleben

kennzeichnend für Utrillo. Eine Tischfläche ist partiell

belegt mit weißem Tuch und bietet einer blauen Kugelvase

Halt mit ihren darin stehenden die Bildfläche bespielenden

rosa Blüten. Ein weiterer Blumenstrauß

steht hinten in der Nähe eines Fensters, durch welches

man schemenhaft eine französische Flagge erahnen

mag. (†)

Maurice Utrillo,

1883 Paris – 1955 Dax

VASE DE FLEURS

Oil on panel:

41 x 33 cm.

Signed lower right. (†)

€ 40.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Provenienz:

Auktion, Christie`s, New York, 26. Februar 26 1990,

Lot 50.

Auktion, Matsart, Jerusalem, November 28, 2010,

Lot 44. (11919525) (13)

24

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 25


1419

Chaïm Soutine,

1894 – 1943

STADTANSICHT MIT ZYPRESSEN UND HÄUSERN

Öl auf Leinwand.

65,5 x 50,5 cm.

Unten rechts signiert.

In geschnitztem leicht profilierten Goldrahmen.

Das um 1920-1930 entstandene Gemälde zeigt ein

südfranzösisches Dorf in Aufsicht, welches Soutine

von der Spitze eines Hanges aus portraitierte. Die

Häuser und selbst die hohen schlanken Zypressen

sind aufgrund des ungewöhnlichen Blickwinkels in

optischer Verkürzung dargestellt. (†)

Provenienz:

Privatsammlung, New York.

Chaïm Soutine,

1894 – 1943

CITYSCAPE WITH CYPRESSES AND HOUSES

Oil on canvas.

65.5 x 50.5 cm.

Signed lower right. (†)

Literature:

The painting on offer for sale in this lot will be in­cluded

in the forthcoming catalogue raisonné, currently

being prepared by Maurice Tuchman and Esti Dunow.

€ 250.000 - € 400.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Literatur:

Das hier angebotene Gemälde wird in das in Vorbe-

­reitung befindliche Werkverzeichnis von Maurice

Tuchman und Esti Dunow aufgenommen.

(11919524) (13)

26

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 27


1420

Paul Gauguin,

1848 – 1903

JUNGE TAHITIANERIN MIT AKKORDEON

Blei auf Papier.

21,5 x 18 cm.

Das Blatt im Passepartout, beidseitig gerahmt,

zur Möglichkeit der Sicht auf die Rückseite.

Dem Blatt ist eine Bestätigung des Wildenstein Plattner

Instituts INC., New York vom 05. November 2018

beigegeben, mit Bestätigung darüber, dass das Werk

in den digitalen Catalogue raisonné aufgenommen

wird; unter den üblichen Konditionen.

Auf der Rückseite Gewandskizzen von Tahitianern.

Die Bleistiftzeichnung zeigt den Kopf einer jungen anmutigen

Tahitianerin mit mittelgescheiteltem kräftigen Haar,

das seitlich herabzieht, mit vollen Lippen und betont

wieder gegebenen Augen, die auf den Betrachter gerichtet

sind. Schultern als Linien angelegt, das Akkordeon­instrument

mit flotten Strichen wiedergegeben, mit

seitlich virtuos angedeuteten Fin gern. Das Gesicht sowie

die Haare leicht schattiert, was den Kopf dominant

zur Wirkung bringt.

Provenienz:

Vollard, Paris.

Galerie Marcel Guiot, Paris, um 1942.

Privatsammlung Frankreich.

Galerie la Boétie, Bordeaux, 1998.

Galerie Cazeau, Paris, um 2000.

Privatsammlung.

Aus Nachlass bis 2018.

Paul Gauguin,

1848 – 1903

YOUNG TAHITIAN WOMAN WITH ACCORDEON

Pencil on paper.

21.5 x 18 cm.

Sheet of paper mounted and framed on both sides to

allow a view of the reverse.

Accompanied by a certification from the Wildenstein

Plattner Institute INC., New York dated 5 November

2018 confirming that the work will be included in the

digital catalogue raisonné;

Provenance:

Vollard, Paris.

Marcel Guiot Gallery, Paris (ca. 1942).

Private collection, France.

Galerie la Boétie, Bordeaux, 1998.

Cazeau Gallery, Paris, ca. 2000.

Private collection.

In estate until 2018.

Exhibitions:

Paris, Marcel Guiot Gallery, Documents Tahihi, May -

June 1942, no. 59 (there titled “Fillette Marjorie jouant

de l’Accordeon”).

Notes:

Wildenstein-Plattner order no. “2377-WPE”,

reference no. “18.11.05/ 20406”.

€ 30.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Ausstellungen:

Paris, Galerie Marcel Guiot, Documents Tahihi, Mai

- Juni 1942, Nummer 59 (dort „Fillette Marjorie

jouant de l’Accordeon“).

Anmerkung:

Wildenstein-Plattner Ordernummer „2377-WPE“,

Refercence Nummer „18.11.05/ 20406“. (1192033)

(11)

28

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1421

Louis Valtat,

1869 Dieppe – 1952 Paris

LA FAMILLE SUR LA PLAGE

Öl auf Leinwand, auf Holz aufgezogen.

45,5 x 54 cm.

Rechts unten signiert: „L. Valtat“.

In vergoldetem Rahmen.

Mit expressiven Pinselstrichen und reinem Farbgebrauch

stellt Louis Valtat um 1917 diese sommerliche

Strandszene dar. 1860 in Dieppe geboren wurde er

bereits im zarten Alter von 17 Mitglied der Ecole des

Beaux Arts und studierte zusammen mit großar tigen

Malern wie Gustave Boulanger und Jules Lefebvre.

Zahlreiche zeitgenössische Künstler beeinflussten

ihn, wie Matisse, Vuillard, Bonnard, Signac und besonders

Renoir, mit welchem ihn eine lebenslange

Freundschaft verband. Heute sind seine begehrten

Werke in berühmten Sammlungen der ganzen Welt

zu sehen- etwa im Metropolitan Museum of Art (New

York, im Thyssen-Bornemisza Museum (Madrid) und

in der Hermitage (St. Petersburg).

Louis Valtat,

1869 Dieppe – 1952 Paris

LA FAMILLE SUR LA PLAGE

[FAMILY ON THE BEACH]

Oil on canvas, laid on panel.

45.5 x 54 cm.

Signed “L. Valtat” lower right.

Literature:

J. Valtat, Louis Valtat, Catalogue de l’oeuvre peint,

1977, p. 140.

€ 70.000 - € 90.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Literatur:

J. Valtat, Louis Valtat, Catalogue de l‘oeuvre peint,

1977, S. 140. (11919426) (1) (13)

30

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 31


1422

Albert Marquet,

1875 Bordeaux – 1947 Paris

LA SEINE À SAMOIS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

27 x 35 cm.

Links unten, partiell vom Rahmen verdeckte Signatur.

In vergoldetem barockisierenden Rahmen mit textiler

Innenleiste.

Albert Marquet,

1875 Bordeaux - 1947 Paris

LA SEINE A SAMOIS [THE RIVER SEINE NEAR

SAMOIS]

Oil on canvas. Relined.

27 x 35 cm.

Signed lower left, partially covered by frame.

In gilt baroque-style frame with textile inside profile.

Sommerliche Ansicht der Gemeinde Samois sur Seine

über den Fluss hinweg. Die untere Bildhälfte ist ganz

der Seine gewidmet, in welchem sich flirrend die Bäume,

die Wolken und die am Fluss stehenden Häuser

des Wohnortes von Victor Hugo spiegeln, welcher

sich etwa 60 Kilometer südlich von Paris befindet.

Rest.

Provenienz:

Galerie Motte Genève et Paris.

Chaville Enchères, Chaville. (11919512) (13)

Provenance:

Galerie Motte, Geneva and Paris.

Chaville Enchères, Chaville.

€ 55.000 - € 75.000

Sistrix

INFO | BIETEN

32

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 33


1423

Henri-Théodore Fantin-Latour,

1836 Grenoble – 1904 Buré

Henri-Théodore Fantin-Latour war ein französischer

Maler, der von seinem Vater, einem Portraitisten,

ausgebildet wurde. Er setzte seine Ausbildung an der

École des Beaux-Arts in Paris fort, besuchte regelmäßig

den Louvre, wo er große Meister kopierte. Hier

entwickelte er eine Begeisterung für die venezianische

Malerei, vor allem für die von Tiziano Vecellio

(1485/89-1576) und Paolo Veronese (1528-1588). Er

schloss Freundschaft mit Édouard Manet (1832-

1883), Berthe Morisot (1841-1895) und später mit

James Abbot McNeill Whistler (1834-1903), der ihn

mit nach England nahm und einer Klientel vorstellte,

die sich für seine Stilleben, im speziellen die Blumenstilleben,

begeisterten. Außerdem mit dem realistischen

Maler Gustave Courbet (1819-187) und den

Impressionisten befreundet, behielt er nichtsdestotrotz

seinen eigenen Stil und orientierte seine Malerei

hin zu Gruppenportraits, wovon die berühmtesten

Exemplare im Musée d'Orsay aufbewahrt sind. Später

zog er sich in die Normandie nach Buré zurück

und widmete sich dort fast ausschließlich seinen Blumensträußen,

die er in seinem Garten pflückte.

STILLLEBEN MIT TRAUBEN IN EINER GLAS-

SCHALE SOWIE EINEM KORB MIT KRÄUTERN

Öl auf Leinwand.

37 x 53 cm.

Links oben signiert und datiert „Fantin 82“.

In vergoldetem barockisierenden Rahmen.

Man kann sich sehr gut vorstellen, wie Henri Fantin-

Latour auf seinem Landsitz in Buré im Départment

Orne in der Basse Normandie 45-jährig einen Korb

mit Kräutern heim bringt, um diesen – was für eine

ungewöhnliche Motivkombination für Fantin-Latour! –

zusammen mit einer gläsernen Schale, gefüllt mit Trauben

auf Leinwand zu bannen. Das Ensemble, welches

in fein differenzierten Grün- und Brauntönen vor braunem

Hintergrund auf einer ebenfalls braunen Tischplatte

erscheint, wirkt fast camaieuhaft. Lediglich die

Lichtreflexe auf dem Glas und den prallen Trauben

und auch auf dem glatten Geflecht des Korbes brechen

die in sich verschwimmenden Töne auf und

zeichnen so ein scharfes Bild des Dargestellten. (†)

Provenienz:

Edwin Edwards, London.

Kirkman, London.

Brame & Lorenceau, Paris ca. 1978.

Auktion, Sotheby's, London 30.06.1982, Lot 1.

Jan Krugier Fine Art, New York, von dort an

Privatsammlung, Kalifornien.

Hirschl &Adler Galleries, Inc., New York.

Privatsammlung, Kanada.

Anmerkung:

Die Galerie Brame & Lorenceau bestätigt die

Authentizität des hier angebotenen Gemäldes. Es wird

in das in Arbeit befindliche Werkverzeichnis

„Catalogue raisonné des peintures et pastels de

Fantin-Latour“ aufgenommen.

Literatur:

Hardouin-Fugier, Les peintres de Natures Mortes en

France au XIXe siècle, Les Éditions de l'Amateur,

Paris 1998, S. 192-193 (abgebildet, irrtümlich mit

Datierung '68) (1191957) (13)

Henri-Théodore Fantin-Latour,

1836 Grenoble – 1904 Buré

STILL LIFE WITH GRAPES IN A GLASS BOWL

AND BASKET OF HERBS

Oil on canvas.

37 x 53 cm.

Signed and dated “Fantin 82” top left.

In gilt baroque-style frame. (†)

Provenance:

Edwin Edwards, London.

Kirkman, London.

Brame & Lorenceau, Paris ca. 1978.

Auction, Sotheby’s, London 30 June 1982, lot 1.

Jan Krugier Fine Art, New York, from there to a

Private collection, California.

Hirschl & Adler Galleries, Inc., New York.

Private collection, Canada.

Notes:

The Brame & Lorenceau Gallery confirms the

authenticity of the painting on offer for sale in this lot.

It will be included in the Catalogue raisonné des

peintures et pastels de Fantin-Latour which is

currently being prepared.

Literature:

Hardouin-Fugier, Les peintres de Natures Mortes en

France au XIXe siècle, Les Éditions de l’Amateur,

Paris, 1998, pp. 192-193 (illustrated, erroneously

dated ‘68).

€ 130.000 - € 175.000

Sistrix

INFO | BIETEN

34

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 35


1424

Henri Baptiste Lebasque,

1865 – 1937

SITZENDER FRAUENAKT AUF ROSA SOFA

Öl auf Leinwand.

65 x 46 cm.

Rechts unten signiert „Lebasque“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Beigegeben Expertise von Denise Bazetoux im Original

von 2006. Diese besagt, dass das Gemälde

ca. 1926-28 entstanden ist und in den Catalogue

raisonné L’œuvre de Henri Lebasque aufgenommen

werden soll.

In einem Interieur mit zarten türkis-grünen Wänden

die sitzende junge Frau mit dunklem Haar und geschlossenen

Augen, die Arme hinter ihrem Kopf verschränkt.

Typisches Werk des französischen Malers

des Postimpressionismus. (1192036) (18)

Henri Baptiste Lebasque,

1865 – 1937

SEATED FEMALE NUDE ON A PINK SOFA

Oil on canvas.

65 x 46 cm.

Signed “Lebasque” lower right.

In magnificent gilt frame.

Accompanied by an original expert’s report by

Denise Bazetoux dated 2006, confirming that the

painting was created ca. 1926- 28 and will be included

in the forthcoming cata logue raisonné L’ouevre

de Henri Lebasque.

€ 40.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BIETEN

36

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 37


1425

Henri Baptiste Lebasque,

1865 – 1937

PORTRAIT EINER DAME IN ROTEM GEWAND

Öl auf Leinwand, auf Karton.

49,5 x 33 cm.

Rechts unten signiert „Lebasque“.

In dekorativem Rahmen.

Beiliegend eine Expertise von Denise Bazetoux,

2019, im Original.

Brustbildnis einer Dame mit brauner Hochsteckfrisur

in einem dunkelroten, teils gepunktetem Kleid mit

großem aufliegenden Kragen. Sie hat sich zu ihrer

rechten Seite gewendet und schaut mit ihren leicht

geröteten Augen nachdenklich nach unten. Der nicht

sichtbare Lichteinfall bestrahlt dabei ihre Rückenpartie

und verschattet das Gesicht und Teile des Halses.

Der Hintergrund in leuchtend hellgrüner Farbigkeit

mit roten und rosafarbenen Akzenten, der an einem

Garten im Frühling mit Blumen erinnert. Malerei in

der für den französischen Künstler üblichen Manier

des Post-Impressionismus. (1192035) (18)

Henri Baptiste Lebasque,

1865 – 1937

PORTRAIT OF A LADY IN RED DRESS

Oil on canvas, on card.

49.5 x 33 cm.

Signed “Lebasque” lower right.

Accompanied by the original expert’s report by

Denise Bazetoux dated 2019.

€ 60.000 - € 80.000

Sistrix

INFO | BIETEN

38

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 39


1426

Maurice de Vlaminck,

1876 Paris – 1958 Ruell-la-Gadelière

BOUQUET DE FLEURS

Öl auf Leinwand.

56 x 46 cm.

Rechts unten signiert „Vlaminck“.

In dekorativem schwarz-goldenen Rahmen mit

Goldmalerei.

Anbei ein Zertifikat vom Archives Vlaminck (Godelieve

de Vlaminck) mit der Nummer 19-00018/2019-05-10,

welches das vorliegende Gemälde auf ca. 1935 -

1938 datiert.

Vor einem grauen, nach links heller werdendem Hintergrund

hebt sich der bunte Blumenstrauß in einem

weißen Krug, auf einer braunen Tischplatte stehend,

besonders ab. Eine nicht sichtbare Lichtquelle

scheint die Blumen und den weißen Krug, dessen

rechte Seite verdunkelt ist, zu erhellen. Der Blumenstrauß

schwungvoll und lebhaft in einem Farbfeuerwerk

wieder gegeben, in dem die Gelb-, Rot- und

Blautöne dominieren. Malerei in raschem Pinselduktus

und pastosem Farbauftrag. Der autodidaktische

Künstler gehört zu den Mitinitiatoren der Fauvistenbewegung

mit Henri Matisse (1869-1954) und Raoul

Dufy (1877-1953). Seine Werke, wie auch das vorliegende

Gemälde, zeichnen sich durch eine spontane

und großzügige Art aus. (1192037) (18)

Maurice de Vlaminck,

1876 Paris - 1958 Ruell-la-Gadelière

BOUQUET DE FLEURS [BOUQUET OF FLOWERS]

Oil on canvas.

56 x 46 cm.

Signed “Vlaminck” lower right.

In decorative, black and gilt frame with golden painting.

Accompanied by certificate by Archives Vlaminck

(Godelieve de Vlaminck), no. 19-000018/2019-05-10,

dating the painting 1935 - 1938

€ 60.000 - € 120.000

Sistrix

INFO | BIETEN

40

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1427

Maurice de Vlaminck,

1876 Paris – 1958 Ruell-la-Gadelière

LA ROUTE NATIONALE

Öl auf Leinwand.

54 x 65 cm.

Links unten signiert und gewidmet „A Michelle

Mirande - Vlaminck“.

In barockisierendem vergoldeten Rahmen.

Beigegeben Bestätigung des Wildenstein-Plattner

Instituts über die Aufnahme des Werkes in den

catalogue raisonné.

Maurice de Vlaminck,

1876 Paris – 1958 Ruell-la-Gadelière

LA ROUTE NATIONALE

Oil on panel.

54 x 65 cm.

Signed lower left and dedicated to “A Michelle

Mirande - Vlaminck”. (†)

Accompanied by Wildenstein Institute confirming the

inclusion of the painting in the catalogue raisonné.

€ 140.000 - € 200.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Das etwa 1935 enstandene Gemälde zeigt die in den

Hintergrund zulaufende Asphaltfläche der Route National,

welche links von einer Häusergruppe gesäumt

wird. Paradoxerweise ist nur ein Automobil zu sehen

und vor einer Autowerkstatt stehen zwei Personen

neben einer Tanksäule; über ihren Köpfen die im Werk

Vlamincks häufig anzutreffende französische Flagge,

welche im Frankreich zwischen den zwei Weltkriegen

an Bedeutung gewinnt. Die hintereinandergestaffelten

Strommasten bilden eine weitere von der oberen linken

Ecke in den Bildgrund führende Diagonale, die mit

denen der Straße in Dialog steht. (†) (11919517) (13)

42

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 43


1428

Maurice de Vlaminck,

1876 Paris – 1958 Ruell-la-Gadelière

BOUQUET DE FLEURS

Öl auf Leinwand.

65 x 49,8 cm.

Rechts unten signiert „Vlaminck“.

In schwarzem Galerierahmen.

Herrlich kontrastreiche Komposition von weißen gestaffelten

Blüten mit partiellem rosa oder gelbem Schimmer

vor taubenblauer Wand in Vase, deren Reflexe das

Weiß des zentralen Gegenstandes aufbrechen. (†)

Provenienz:

Galerie Bernheim - Jeune, Paris.

(Wohl) Dr. Roudinesco, Paris oder Sammlung Rose,

Büssel (nach 1933).

Galerie Paul Petridès, Paris.

Privatsammlung Frankreich seit 1971, dort im Erbgang

an Einlieferer von Auktion, Christie's, 18.10.2018,

Lot 209. (11919515) (13)

Maurice de Vlaminck,

1876 Paris - 1958 Ruell-la-Gadelière

BOUQUET DE FLEURS [BOUQUET OF FLOWERS]

Oil on canvas.

65 x 49.8 cm.

Signed “Vlaminck” lower right. (†)

Provenance:

Bernheim-Jeune Gallery, Paris

(probably) Dr Roudinesco, Paris or Rose collection,

Brussels (after 1933)

Paul Petridès Gallery, Paris

Private collection, France since 1971, inherited by

consignors from:

Auction, Christie's, 18 October 2018, lot 209.

€ 70.000 - € 100.000

Sistrix

INFO | BIETEN

44

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 45


1429

Maurice de Vlaminck,

1876 Paris – 1958 Ruell-la-Gadelière

PAYSAGE

Öl auf Leinwand.

33 x 46 cm.

Links unten signiert.

In vergoldetem barockisierendem Rahmen.

Anbei ein Zertifikat vom Wildenstein Plattner Institute

mit der Referenznummer 18.09.20/20333.

In mächtigen, teils keilförmigen Diagonalen baut de

Vlaminck hier eine Flusslandschaft auf. Die Diagonalen

sind links ein Stück von einem Fluss, daneben

eine Uferböschung und ein Spazierweg, ein Grünstreifen

und eine Reihe gehisster französischer Flaggen,

wodurch die Komposition einen bewegten fächerartigen

Aufbau erhält und die Dynamik des dargestellten

Sommertages unterstreicht. (†) (11919516) (13)

Maurice de Vlaminck,

1876 Paris – 1958 Ruell-la-Gadelière

PAYSAGE

Oil on canvas.

33 x 46 cm.

Signed lower left.

In gilt baroque-style frame. (†)

A certificate from the Wildenstein Plattner Institute

with reference no. 18.09.20/20333 is enclosed.

€ 80.000 - € 120.000

Sistrix

INFO | BIETEN

46

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 47


1430

Moïse Kisling,

1891 – 1953

BOUQUET DE FLEURS DANS UNE VASE

Öl auf Leinwand.

65 x 50 cm.

In geschnitztem und vergoldetem barockisierenden

Rahmen mit textilem Passepartoutausschnitt.

Wie viele seiner Blumenstillleben entstand auch dieses

außergewöhnliche Gemälde in den 1920er Jahren (ca.

1925). Auf einem blockhaft quadratischen Stand befindet

sich eine blaue zweihenklige Vase mit dunklem

Vogeldekor. In ihr sind zu sehen Mohn, Rosen und

Tulpen, allesamt rot, und die gelben Punkte, welche

sich auf den hauchdünnen weißen Vorhängen links

und rechts des Gebindes befinden, sind ein Spiegelbild

der gelben Blütenstände, welche sich im Strauß

abzeichnen. Die Blüten des gebürtigen Polen und in

Montmartre arbeitenden Malers treten hier in formalen

Kontakt mit ihrem Umfeld. (†)

Moïse Kisling,

1891 – 1953

BOUQUET DE FLEURS DANS UNE VASE

Oil on canvas.

65 x 50 cm.

In carved and gilt baroque-style frame with textile

mount. (†)

Literature:

This painting will be included in Volume IV et Additifs

aux Tomes I, II, et III des Catalogue Raisonné de

l’oeuvre de Moise Kisling, which is currently being

prepared by Jean Kisling and Marc Ottavi.

Provenance:

Private collection, Japan.

€ 150.000 - € 200.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Literatur:

Dieses Gemälde wird aufgenommen in den Volume

IV et Additifs aux Tomes I, II, et III des Catalogue

Raisonné de l'oeuvre de Moise Kisling, welcher

momentan durch Jean Kisling und Marc Ottavi

bearbeitet wird.

Provenienz:

Privatsammlung, Japan.

(11919510) (13)

48

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 49


1431

Marie Laurencin,

1883 Paris – 1956 Paris

Die in Paris geborene Künstlerin begann zunächst als

Porzellanmalerin in der Manufaktur Sèvres im Jahr

1901. Anschließend ließ sie sich in Paris weiter unterrichten,

um schließlich an der Humbert Academy zu

studieren, wo sie den Maler Georges Braque (1882-

1963) kennenlernte. In dessen Kreis machte sie Bekanntschaft

mit Pablo Picasso (1881-1973) und dem

bekannten Autor und Dichter Guillaume Apollinaire

(1880-1918), der sie adoptierte und sie in seine Kunsttheorie

einschloss, aus der sich später der Kubismus

entwickeln sollte. Trotz aller Einflüsse bewahrte sie ihren

eigenen Stil. Ihre oftmals sehr poetischen Motive,

wie etwa traumverlorene Mädchen, aber auch ihre

zarten eleganten Bildformen, stimmen zusammen mit

ihrem fast pastelligen Kolorit. 1907 stellte sie im Salon

des Indépendants, in der Folge aber auch in den Salons

von u.a. Rosenberg aus. Für die Bühne produzierte

sie Bühnenbilder, etwa für das Ballets Russes

oder die Comédie Française.

TROIS JEUNES FILLES

Öl auf Leinwand.

60 x 50 cm.

Rechts oben signiert und datiert „Marie Laurencin

1939“. (†)

Provenienz:

James Vigeveno Galleries, Los Angeles, by whom

acquired directly from the artist; sale

Parke-Bernet Galleries, New York, 30 March 1949,

lot 182.

Martha Jackson Gallery, New York.

Anonymous sale, Sotheby's, New York, 14 November

1990, lot 423.

Anonymous sale, Christie's, Los Angeles, 14

December 1999, lot 252.

Private collection, by whom acquired at the above

sale; sale, Christie's, New York, 4 November 2004,

lot 294.

Hilde Gerst, New York, by whom acquired at the above

sale, and thence by descent.

Seit circa 2010 in Schweizer Privatbesitz.

(11919511) (13)

Marie Laurencin,

1883 Paris – 1956 ibid.

TROIS JEUNES FILLES [THREE YOUNG GIRLS]

Oil on canvas.

60 x 50 cm.

Signed and dated “Marie Laurencin 1939” top right. (†)

Provenance:

James Vigeveno Galleries, Los Angeles, by whom

acquired directly from the artist; sale

Parke-Bernet Galleries, New York, 30 March 1949,

lot 182.

Martha Jackson Gallery, New York.

Anonymous sale, Sotheby’s, New York, 14 November

1990, lot 423.

Anonymous sale, Christie’s, Los Angeles, 14

December 1999, lot 252.

Private collection, by whom acquired at the above

sale; sale, Christie’s, New York, 4 November 2004,

lot 294.

Hilde Gerst, New York, by whom acquired at the

above sale, and thence by descent.

Since circa 2010 in private collection, Switzerland.

Auction, Christie’s, London, 28 February 2019, lot 580.

€ 100.000 - € 150.000

Sistrix

INFO | BIETEN

50

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 51


52

1432

William Malherbe,

1884 – 1951

LEUCHTENDE CRYSANTHEMEN IN GLASKRUG

Öl auf Leinwand. Doubliert.

72 x 54,5 cm.

Rechts unten signiert und datiert „1913“.

Vor einem von heller Farbenpracht verschwimmenden

Hintergrund eine hohe Glasvase mit den prächtigen

unterschiedlichen Blüten der Chrysanthemen. Sie steht

auf einer Glasplatte, daneben ein grüner und ein roter

Apfel sowie eine bläuliche Teetasse mit goldenem

Henkel; sie spiegeln sich in der Platte wieder. Lichtdurchflutete

helle Malerei in impressionistischer Manier

in weichen zarten differenzierten Pastellfarben. Typisches

Werk für den bekannten Künstler.

(11919414) (1) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1433

William Malherbe,

1884 – 1951

PRACHTVOLLE PFINGSTROSEN IN GLASVASE

Öl auf Leinwand.

61 x 50 cm.

Rechts unten signiert.

Die in vielen differenzierten Rosatönen leuchtende

Päonien mit frischem Grün, fein arrangiert in einer

Glasvase, auf einem Tischchen stehend. Der Hintergrund

in einer flimmernden Vielfalt von Blau, Lila und

leichten Rottönen. Frisches helles faszinierendes Gemälde

in nachimpressionistischer Manier.

(11919411) (1) (18)

€ 7.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 53


1435

Isaac Lazarus Israels,

1865 Amsterdam – 1934 Den Haag

Der Maler war Sohn des Frühimpressionisten Jozef

Israels (1824-1911), arbeitete öfter mit Max Liebermann

(1847-1935) zusammen und war Freund von

Georg Hendrik Breitner (1857-1923), vor allem während

seiner Arbeitszeit in Paris und London. 1928 erhielt

er die Goldmedaille für sein Bild „Reiter in rotem

Rock“.

BILDNIS EINER JUNGEN FRAU IN

WEISSER BLUSE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

80 x 52 cm.

Rechts oben signiert.

Ungerahmt.

Das Format betont hochrechteckig. Der nachdenklich

intensive Blick der Portraitierten gilt dem Betrachter.

Lockerer, für den Maler typischer, spätimpressionistischer

Farbauftrag. (11919420) (1) (11)

1434

Otto Willem Albertus Roelofs,

1877 – 1920

JUNGES MÄDCHEN MIT FÄCHER

Pastell auf Papier.

51 x 31 cm.

Rechts unten signiert „Albert Roelofs“.

Isaac Lazarus Israëls,

1865 Amsterdam – 1934 The Hague

PORTRAIT OF A YOUNG WOMAN IN

WHITE BLOUSE

Oil on canvas. Relined.

80 x 52 cm.

Signed top right.

€ 25.000 - € 35.000

Sistrix

INFO | BIETEN

In einem beige-braunen Interieur ein junges Mädchen

mit kurzen dunkelblonden Haaren, an einem Tisch

sitzend und einen Fächer in ihrer linken Hand haltend.

Sie trägt ein luftiges, teils durchschimmerndes, ärmelloses

blau-weißes kurzes Kleid, dazu lange weiße

Handschuhe. Sie hat ihren Kopf, dessen Rückseite in

einem an der Wand hängendem Spiegel zu sehen ist,

leicht gesenkt. Auf dem vor ihr stehenden Stuhl ein

dünnes Tuch, hinter ihr ist ein am Boden stehender

Hund erkennbar. Von rechts oben ragt der weiß-blaue

Vorhang eines Fensters ins Gemälde hinein. Stimmungsvolle

Malerei in zarten weichen Farbtönen in

impressionistischer Manier. (11920812) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BIETEN

54

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 55


1437

Emile Henri Bernard,

1868 Lille – 1941 Paris

BAIGNEUSES AU BORD DU NIL - BADENDE AM

RANDE DES NILS

Öl auf Leinwand.

85 x 66 cm.

Rechts unten signiert „Emile Bernard“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

An einem sonnig heißen Tag einige Badende und

Sonnende am weiten Strand. Am unteren Bildrand

eine liegende nackte junge Frau in Rückenansicht

auf einem weißen Laken mit zwei langen, geflochtenen

braunen Zöpfen. Links neben ihr stehend eine

junge nackte Frau in Frontalsicht, die nur ein weißes

Tuch um Kopf- und Schulterbereich trägt. Sie hat ihren

rechten Arm elegisch über ihren Kopf gelegt und

blickt auf die Liegende herab. Zwischen beiden eine

weitere junge Frau in Rückenansicht auf ihrem Haupt

ein großes rosafarbenes Gefäß mit Tuchbedeckung

und in ihrer rechten Hand ein weiteres Gefäß tragend.

In der weiß aufgeschäumten Gischt am Strand ein

Mann und eine Frau mit dunkelblonden Haaren in ein

Gespräch vertieft. Besonders auffallend ist eine am

Strand rechts sitzende ältere Frau in rotem Untergewand

und einem schwarzen, über das Haupt gehenden

Mantel. Im Hintergrund das hellblaue weite Meer

mit einigen dunkelblauen Partien und weißen angedeuteten

Wellen. Im Hintergrund links eine bewohnte

Uferseite mit orientalischen Gebäuden und Palmen

erkennbar. Im hellblauen Himmel lediglich eine große

weiße Wolke zu sehen. Der französische Künstler

wandte sich bewusst gegen den Impressionismus

und entwickelte seinen eigenen Stil und seine Malerei,

zu der, zusammen mit Gauguin, die Entwicklung

der symbolistischen Malerei ab 1888 gehörte. Auf dem

Gemälde die sitzende Dame in Schwarz weist auf

diese Neuentwicklung hin. Das Gemälde wird dem

Entstehungsjahr 1893 zugeordnet, der Zeit, in der der

Künstler bis 1904 in Ägypten lebte und auch heiratete.

Malerei in frischen hellen leuchtenden Farben.

Literatur:

Das Gemälde ist im Werkverzeichnis aufgeführt und

abgebildet:

Jean Jacques Luthi. Emile Bernard. Catalogue

raisonné de l'oeuvre peint. Edition cite, Paris 1982.

Nr. 410, S. 62. (11919413) (1) (18)

1436

Josef Moest,

1873 – 1914

Der Künstler war Sohn des Bildhauers Richard Moest

(1841-1906) und Schüler von Josef Eberle (1839-

1903) an der Akademie in München. Zahlreiche Werke

seiner Hand finden sich in Kirchen Kölns sowie

ehemals Technische Hochschule Aachen bzw. im

Suermondt- Ludwig-Museum Aachen. 1908 nahm er

an der Münchner Glaspalast-Ausstellung teil, 1909

und in der Folge in der Großen Kunstakademie Düsseldorf.

STEHENDER MÄDCHENAKT MIT EINER BLÜTE

IN BEIDEN HÄNDEN

Höhe: 57,5 cm.

Plinthendurchmesser: 15,5 cm.

Auf der Plinthe signiert „JOS. MOEST CÖLN“.

Die Aktfigur im Kontrapost auf flacher runder Plinthe

stehend. Das mittelgescheitelte Haar zu einem Zopf

gebunden, der um den Kopf zieht. Mit beiden Händen

hält sie eine Margerite und scheint an einem Blütenblatt

zu ziehen, entsprechend der landläufigen

Frage „Er liebt mich, er liebt mich nicht“. Qualitätvolle

plastische Ausführung und feiner Guss, schwarz patiniert.

(1191902) (1) (11)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Émile Henri Bernard,

1868 Lille – 1941 Paris

BAIGNEUSES AU BORD DU NIL [BATHING

WOMEN ON THE BANKS OF THE NILE]

Oil on canvas.

85 x 66 cm.

Signed “Emile Bernard” lower right.

In magnificent gilt frame.

Literature:

The painting is listed in the catalogue raisonné and

illustrated: J. J. Luthi. Emile Bernard. catalogue

raisonné de l’oeuvre peint. Edition cite, Paris, 1982,

no. 410, p. 62.

€ 60.000 - € 80.000

Sistrix

INFO | BIETEN

56

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 57


58

1438

Eugène Henri Cauchois,

1850 Rouen – 1911 Paris

STILLLEBEN MIT CRYSANTHEMENTÖPFEN IN

WINTERLICHER LANDSCHAFT

Öl auf Leinwand.

71 x 92 cm.

Rechts unten signiert „H. Cauchois“.

In vergoldetem Rahmen.

In winterlicher Waldlandschaft, die von Sonnenflecken

durchflutet ist, steht vor einem grünlichen Bretterverschlag

eine alte Holzkiste, gefüllt mit Chrysanthemen

in frischen leuchtenden Farben, von Weiß und Gelb

über Rosa, Orange bis hin zu dunklerem Rot. Vor dem

Korb liegen im Schnee zwei umgefallene Blumentöpfe.

Malerei in teils impressionistischer Manier, bei der

durch gekonnt gesetzten Lichteinfall einzelne Blumen

besonders herausgestellt werden. (11919410) (1) (18)

Eugène Henri Cauchois,

1850 Rouen – 1911 Paris

STILL LIFE WITH CHRYSANTHEMUMS IN

WINTRY LANDSCAPE

Oil on canvas.

71 x 92 cm.

Signed “H. Cauchois” lower right.

In gilt frame.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1439

Vicente Mulet y Claver,

1897 – 1945

KLEINES MÄDCHEN, IHREN KORB MIT FRÜCHTEN

UND BLUMEN PRÄSENTIEREND

Öl auf Leinwand. Doubliert.

54,5 x 49,5 cm.

Rechts unten signiert „V. Mulet“. Das Gemälde zusätzlich

unterhalb der Signatur mit dem Monogramm des Künstlers

versehen.

Im Mittelpunkt des Gemäldes ein junges Mädchen

mit dunkelblondem Haar und Mittelscheitel, über den

sie eine große weiße Haube, die über ihre Schultern

geht, trägt. Mit ihrem zarten Gesicht, leicht geröteten

Wangen, ihrer Stupsnase, dem feinen zarten rötlichen

Mund und ihren leuchtenden blauen Augen, schaut sie

aus dem Bild direkt heraus. Sie hält in ihrer linken Hand

einen geflochtenen Henkelkorb, in dem sich zahlreiche

Früchte befinden, darunter Feigen, ein Apfel, Weintrauben

und ein paar, aus dem Korb herausragende Gänseblümchen.

In ihrer rechten Hand präsentiert sie dem

Betrachter einen kleinen Strauß mit gelb leuchtenden

Wiesenblumen. Unter der weißen Haube trägt sie ein

schwarzes Kleid. Sie steht mit leicht zur Seite gesenktem

Oberkörper vor einer prachtvollen Feigenhecke

mit leuchtend grünen Blättern, von denen sie wohl gerade

einige Feigen ihres Korbes gepflückt hat. Liebevolle

einfühlsame Darstellung des Künstlers.

(1191949) (1) (18)

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

Vicente Mulet y Claver,

1897 – 1945

LITTLE GIRL PRESENTING HER BASKET WITH

FRUIT AND FLOWERS

Oil on canvas. Relined.

54.5 x 49.5 cm.

Signed “V. Mulet” lower right as well as monogram

beneath the signature. Tender, sensitive depiction by

the artist.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 59


1440

Giulio D´Anna,

1908 Villarosa – 1978 Messina

AEREI CAPRONI IN VOLO, CA. 1933/34

Öl und Collage auf Karton, doubliert auf Leinwand.

45 x 63 cm.

Rechts unten signiert „G. D´ANNA FUTURISTA“.

Eingestellt in Rahmung.

Dazu Echtheitsbestätigung mit Betitelung und Datierung

des Archivio Storico Futuristi Siciliani, Palermo

im Original vorliegend. (1181793) (18)

Giulio D´Anna,

1908 Villarosa – 1978 Messina

AEREI CAPRONI IN VOLO, CA. 1933/34

Oil and collage on cardboard, relined on canvas.

45 x 63 cm.

Signed lower left “G. D´ANNA FUTURISTA”.

Accompanied by certificate confirming authenticity by

Archivio Storico Futuristi Siciliani, Palermo.

€ 11.000 - € 13.000

Sistrix

INFO | BIETEN

60

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 61


1441

Henri Matisse,

1869 Le Cateau-Cambrésis – 1954 Nizza

ODALISQUE AU COFFRET ROUGE, 1926

Farbaquatintaradierung.

42 x 55,6 cm.

Rechts unten signiert „Matisse“.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

In dekorativem Prunkrahmen.

Exemplar 54/ 200. (11920311) (18)

Henri Matisse,

1869 Le Cateau-Cambrésis – 1954 Nice

ODALISQUE AU COFFRET ROUGE, 1926

Aquatint etching in colour.

42 x 55.6 cm.

Signed “Matisse” lower right.

Framed with mount behind glass.

In magnificent decorative frame.

Limited edition no. 54/ 200.

€ 25.000 - € 35.000

Sistrix

INFO | BIETEN

62

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 63


1442

Pablo Picasso,

1881 Málaga – 1973 Mougins

LES DEMOISELLES D'AVIGNON

Farblithografie.

49,5 x 46,5 cm.

Rechts unten signiert.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Exemplar 16/ 100.

Anmerkung:

Das original Gemälde von Picasso befindet sich im

Museum of Modern Art, New York. (11920310) (18)

Pablo Picasso,

1881 Málaga – 1973 Mougins

LES DEMOISELLES D’AVIGNON

[THE YOUNG LADIES OF AVIGNON]

Colour lithography.

49.5 x 46.5 cm.

Signed lower right.

Framed with mount behind glass.

Limited edition no. 16/ 100.

Notes:

The original painting by Picasso is held at the

Museum of Modern Art, New York.

€ 30.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BIETEN

64

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 65


1443

Pablo Picasso,

1881-1973

PLATTE MIT ZIEGENKOPF

Durchmesser: 51,2 cm.

Rückwärtig Signaturstempel der Manufaktur Madoura.

Rötlicher Scherben, weiß glasiert bzw. polychrom

staffiert. Alters- und Gebrauchssp. (11915423) (13)

Pablo Picasso,

1881 – 1973

PLATE WITH GOAT’S HEAD

Diameter: 51.2 cm.

Signature stamp of the “Madoura” manufactory on

the reverse.

€ 16.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BIETEN

66

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 67


1444

Georges Braque,

1882 Argenteuil – 1963 Paris

FRUITS, CRUCHE ET PIPE

Öl auf Holz.

42,5 x 59,5 cm.

Rechts unten signiert.

Georges Braque war Erfolg beschienen, wenn auch

verspätet. Nach dem Ersten Weltkrieg erholte er sich

von einer Kopfverletzung und nahm 1917 die Malerei

wieder auf. In den 1920er Jahren entstanden zahlreiche

Stillleben des produktiven Malers. Er verband

die französische Nature Morte-Tradition mit der neu

erworbenen Bildsprache des Kubismus. So geschehen

auch hier in diesem Stillleben, welches von den

großen Formen und der Komposition der Konturen

lebt. Eine stilisierte Tischplatte bietet Platz für einen

Krug, einen Apfel, Trauben und eine Pfeife. (†)

Provenienz:

Mr. & Mrs. Cummins, Catherwood, Byn Mawr,

Pennsylvania (gekauft 1963).

Galerie D. Benador, Genf.

Europäische Privatsammlung.

Christie's, London, 25.06.2008, Lot 469.

Ausgestellt:

Paris, Galerie Charpentier, Nature Mortes Françaises,

1951.

Philadelphia, Philadelphia Museum of Art, Philadelphia

Collects 20th Century, 1963, abgebildet im

Ausstel lungskatalog.

Literatur:

George Isarlov, Catalogue des oeuvres de Georges

Braque, Paris 1932, Nr. 349.

John Russel, Braque, London 1959, Nr. 34, Abb. S.

123.

Galerie Maeght, Hrsg., Catalogue de l´oeuvre de

George Braque, Peintures 1924-1927, Paris 1968,

Abb. S. 14.

Massimo Carrà, Tout l'oeuvre peint de Braque,

1908-1929, Paris 1973, Nr. 217, Abb. S. 96.

(1191952) (13)

Georges Braque,

1882 Argenteuil – 1963 Paris

FRUITS, CRUCHE ET PIPE

Oil on panel.

42.5 x 59.5 cm.

Signed lower right.

Georges Braque was successful, if a little delayed.

After WWI he recovered from a head injury and took

up painting again in 1917. The productive painter created

numerous still lifes in the 1920s. He combined

French nature morte traditions with his newly acquired

imagery of cubism. This is also the case in this still life,

which draws on large shapes and the composition of

contours. The depiction shows a jug, an apple, grapes

and a pipe are placed on a stylized tabletop.

Provenance:

Mr & Mrs Cummins, Catherwood, Byn Mawr,

Pennsyl vania (purchased 1963) Galerie D. Benador,

Geneva Private collection, Europe Christie’s,

London, 25 June 2008, lot 469 Auction Sotheby’s, 27

February 2019, lot 411

Exhibitions:

Paris, Galerie Charpentier, Nature Mortes Françaises,

1951

Philadelphia, Philadelphia Museum of Art, Philadelphia

Collects 20th Century, 1963, illustrated in exhibition

catalogue.

Literature:

George Isarlov, Catalogue des oeuvres de Georges

Braque, Paris, 1932, no. 349

John Russel, Braque, London, 1959, no. 34, ill. p. 123

Galerie Maeght (ed.), Catalogue de ‚loeuvre de

George Braque, Peintures 1924 – 1927, Paris, 1968,

ill. p. 14

Massimo Carrà, Tout l‘oeuvre peint de Braque, 1908

– 1929, Paris, 1973, no. 217, ill. p. 96.

€ 200.000 - € 300.000

Sistrix

INFO | BIETEN

68

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 69


1445

Maria Elena Vieira da Silva,

1908 Lissabon – 1992 Paris, zug.

ABSTRAKTE KOMPOSITION

Öl auf Leinwand.

33 x 24 cm.

In schwarzem Profilrahmen unter Verwendung einer

Plakette mit dem Namen der Künstlerin.

Beigegeben Expertise von Noé Willer, 22. Dezember

2015.

Hochrechteckige abstrakte Komposition der berühmten

gebürtigen Portugiesin, welche für ihre komplexen

geometrischen Formen bekannt geworden ist.

Da Silva begann bereits mit elf Jahren ihre Ausbildung

an der Academia de Belas Artes in Lissabon,

bevor sie 1928 nach Paris zog, wo sie unter den berühmtesten

Künstlern ihrer Zeit lernte. Fernand Léger

lehrte ihr das Malen, Druckgrafik belegte sie bei

Stanley William Hayter und Bildhauerei bei Antoine

Bourdelle. 1966 ehrte sie als erste weibliche Künstlerin

die Französische Regierung mit dem Grand Prix

National des Arts. (11919514) (13)

Maria Helena Vieira da Silva,

1908 Lisbon - 1992 Paris, attributed

ABSTRACT COMPOSITION

Oil on canvas.

33 x 24 cm.

In black profile frame with artist’s name on plaque.

Accompanied by expert’s report by Noé Willer, 22 December

2015.

€ 30.000 - € 45.000

Sistrix

INFO | BIETEN

The artist in her studio.

70

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 71


1446

Bernard Buffet,

1928 Paris – 1999 Tourtour/ Südfrankreich

WIDDER

Öl auf Leinwand.

46 x 65 cm.

Links mittig signiert und datiert „Bernard Buffet 56“,

verso auf Aufkleber betitelt.

Im Mittelpunkt der prachtvolle Kopf eines Widders mit

großen, spiralig eingedrehten Hörnern vor grau-weißem

Hintergrund, der den Kopf leicht zur Seite gewendet

hat und mit großen grauen Augen aus dem Bild

heraus schaut. Das sichtbare Fell in dunkelgrau bis

schwarz mit einigen weißlichen und braunen Farbschattierungen.

Für den bekannten Künstler typisches

Sujet in fahlen Farben mit schwarzen Konturen.

(1191544) (18)

Bernard Buffet,

1928 Paris – 1999Tourtour

ARIES

Oil on canvas.

46 x 65 cm.

Signed and dated “Bernard Buffet 56” lower left, titeld

on label on reverse.

€ 100.000 - € 120.000

Sistrix

INFO | BIETEN

72

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 73


1447

Maurice de Vlaminck,

1876 Paris – 1958 Ruell-la-Gadelière

SORTIE DU VILLAGE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

30 x 50 cm.

Links unten signiert "Vlaminck".

In vergoldetem Prunkrahmen.

Blick auf den Ortsausgang eines ruhig gelegenen

Dorfes mit hohem Kirchturm. Im starken Kontrast stehen

dazu einige stark bewegte, weit verzweigte Bäume

am rechten Bildrand und der dramatisch blaue

Himmel mit leuchtend weißen Farbflächen in pastoser

Manier. Im Vordergrund die Wiesen, in teils sehr

breitem Pinselstrich in Ocker und Grün wiedergegeben.

Ganz im Sinne der Fauvisten, zu dessen Hauptvertretern

Vlaminck gehört, stehen sich also hier die

Grün- und Ockertöne einander gegenüber. Die Dorfansicht

ist ein typisches Werk des Künstlers in bewegtem

Pinselduktus und scharfen Kontrasten.

Maurice de Vlaminck war ein autodidaktischer Maler.

Zusammen mit seinen Freunden André Derain (1880-

1954), Raoul Dufy (1877-1953) und Henri Matisse

(1869-1954) initiierte er einen neuen Malstil, der von

den Kritikern als fauvistisch bezeichnet wurde durch

leuchtende Farben in breiten Strichen ausmachen,

wie auch bei dem vorliegenden Gemälde. Auch wenn

die Fauvistenbewegung kaum nach 1910 überdauerte,

wird das gesamte Werk von Vlaminck davon geprägt.

Maurice de Vlaminck,

1876 Paris – 1958 Ruell-la-Gadelière

SORTIE DU VILLAGE

Oi on canvas. Relined.

30 x 50 cm.

Signed “Vlaminck” lower left.

Provenance:

The painting on offer for sale in this lot was sold on

25 March 1992 at Sotheby’s London with lot 69 and

is illustrated in the auction catalogue on p. 79.

€ 50.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Provenienz:

Das vorliegende Gemälde wurde am 25.03.1992 bei

Sotheby´s London versteigert unter der Lotnummer

69 und ist im dortigen Katalog auf Seite 79 abgebildet.

(1191545) (18)

74

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 75


1448

Oskar Kokoschka,

1886 Pöchlarn – 1980 Montreux

BLUMENSTILLLEBEN

Aquarell auf leicht cremefarbenem Velinpapier.

Sichtmaß: 44 x 61,5 cm.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt. Auf dem

Goldrahmen Künstlernamensschild.

Aquarell in betontem Querformat. In virtuoser Pinselführung

werden hier zartrosafarbene Orchideen mit

roten Sprenkelungen, gelbe Narzissen sowie exotische

Blüten, eingebunden in großes Blattwerk, gezeigt.

Nach rechts hin scheint der Hintergrund in Grau-Brauntönen

die Schatten der Blüten anzudeuten. Der Blumenstrauß

ist als ein gemaltes Namenstaggeschenk

zu verstehen, wie die vierzeilige Aufschrift in Blei in

der rechten unteren Ecke erweist „Für James - Zum

Namenstag, Geburtstunde/ Hast du immer so oft du

einen Halbtoten auferweckt. In Liebe/ Dein O.K., 44,

London“.

Verso auf der Abdeckung maschinenschriftlicher Aufkleber

in Englisch „For Thomas/ for his birthday/ you

have so often revived one who was half dead./ With

love/ your O.K. 44/ London“. Hierbei handelt es sich

wohl um eine frühe Übertragung ins Englische. Daneben

Galerieaufkleber mit gedruckter Adresse

„Charles E. Slutkin Galleries/ 115 East Ninetysecond

Street/ New York 28, N.Y.“. Mit Maschinenaufschrift

„Oskar Kokoschka (1886)/Flower Arrangement with

Birds of Paradise. Watercolor“. Des Weiteren zwei

kleinere, nicht weiter aussagefähige Aufkleber.

(1191542) (11)

Oskar Kokoschka,

1886 Pöchlarn – 1980 Montreux

FLORAL STILL LIFE

Watercolour on crème-coloured vellum.

Visible size: 44 x 61.5 cm.

Framed with mount behind glass. Gilt frame with

artist's nameplate.

Watercolour in elongated portrait format. Delicate

pink orchids with red specks, yellow daffodils and exotic

flowers bound in large foliage are painted with

virtuoso brushstrokes in this painting. The background

on the right seems to show the shadows of

the flowers in shades of grey and brown. The bouquet

can be conceived as a painted gift for a person´s

name day, as the four-line pencil inscription in

the right lower corner suggests. Typed label in English

on the reverse: “For Thomas/ for his birthday/ you

have so often revived one who was half dead./ With

love/ your O.K. 44/ London”. This is probably an early

translation into English. Next to the label there is a

gallery label with printed address “Charles E. Slutkin

Galleries/ 115 East Ninetysecond Street/ New York

28, N.Y.”. Typed inscription “Oskar Kokoschka

(1886)/Flower Arrangement with Birds of Paradise.

Watercolor”. Furthermore, two smaller labels with insignificant

information.

€ 60.000 - € 80.000

Sistrix

INFO | BIETEN

76

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 77


1449

Samuele Ventanni,

geb. 1986

INTROIEZIONE CIRCLE BIANCA

Rundes Leinwandrelief, partiell unterfüttert.

Auf Holzplatte.

Durchmesser: 75 cm.

Verso betitelt und signiert.

Ungerahmt.

Beigegeben eine Expertise vom Studio Samuele

Ventanni, im Original vorliegend.

(1192042) (5) (18)

€ 1.200 - € 1.800

Sistrix

INFO | BIETEN

1450

Christo, eigentlich Christo Javacheff,

geb. 1935 Gabrovo

WRAPPED GROUND/ PROJECT FOR THE

MUSEUM FOR CONTEMPORY ART CHICAGO

Collage.

Gesamtaußenmaß: 72 x 56,5 cm.

Am Unterrand in Blei, wie oben, bezeichnet, beschriftet

sowie signiert und datiert „1968“.

In kastenartiger Metallrahmung, verglast.

Auf braunem, parkettartig gezeichnetem Untergrundpapier,

aufgelegte und durch Tackernadeln befestigte,

gefaltete Stoffbahn. (1190972) (11)

Christo,

also known as “Christo Javacheff”

born 1935 Gabrovo

WRAPPED GROUND/ PROJECT FOR

MUSEUM G-F…

Total dimensions: 72 x 56.5 cm.

Inscribed, signed and dated “1968” on the lower margin

and at the top in pencil.

In box-like metal frame, glazed.

Folded panel of fabric stapled to brown, parquet-like

drawn paper.

€ 30.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BIETEN

78

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 79


1451

Franco Angeli,

1935 Rom – 1988 ebenda

DOLLAR

Mischtechnik auf Papier.

56 x 84,8 cm.

Rechts unten signiert und datiert „Angeli 65“ und

betitelt.

Hinter Glas in dünnem weißen Leistenrahmen.

Beigegeben Zertifikat des Archivio Franco Angeli,

P-061118/ 1444, 13. November 2018.

Franco Angeli,

1935 Rom – 1988 ebenda

DOLLAR

Mixed media on paper.

56 x 84,8 cm.

Signed, titled and dated “Angeli 65”.

Accompanied by certificate by Archivio Franco Angeli,

P-061118/ 1444, 13 November 2018.

€ 12.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Etwas unfrisch. (1191491) (18)

80

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1452

Graham Sutherland,

1903 – 1980

COMPOSIZIONE

Tempera auf Papier, doubliert auf Leinwand.

50 x 70 cm.

Links oben signiert und datiert „Sutherland 27.10.71“.

Hinter Glas gerahmt.

Beigegeben in Kopie ein Zertifikat über die Authentizität

des Werkes von der Galleria d’arte Falsetti in

Prato. (1190081) (18)

Graham Sutherland,

1903 – 1980

COMPOSIZIONE

Tempera on paper, relined on canvas.

50 x 70 cm.

Signed and dated “Sutherland 27.10.71” top left.

Framed with glass.

Accompanied by a copy of a certificate of authenticity

of the work by Galleria d'arte Falsetti in Prato.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 81


1453

Andy Warhol,

1928 Pittsburgh – 1987 New York

PERRIER

Serigraphie und Collage.

87 x 70 cm.

Verso auf Papier zweifacher Stempel.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Die Collage besteht aus zwei Farbserigraphien, eine

auf grünem, die andere auf blauem Karton. Unten links

leichte Knitterfalte.

Andy Warhol,

1928 Pittsburgh - 1987 New York

PERRIER

Serigraphie and Collage.

87 x 70 cm.

Paper with double stamp on the reverse.

Framed with mount behind glass.

Minor crease lower left.

€ 35.000 - € 50.000

Andy Warhols Perrier-Reihe wurde herausgegeben für

eine Werbekampagne, koordiniert von Langelaan +

Cerf in Paris, die den Grand Prix de L'Affiche Francaise

in 1983 zuerkannt bekamen. Die Mineralwassermarke

Perrier zählte zu den Produktmotiven, die Warhol für

Werbeaufträge in Zeitungen und Magazinen sowie auf

Postern verarbeitete. Charakteristisch für diese Arbeiten

ist, dass die Umrisse der Flasche von den Farbschichten

getrennt werden und die Perrier Flasche aufgelöst

in Kontur und Farbe erscheint. (11909711) (18)

Sistrix

INFO | BIETEN

82

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1454

Andy Warhol,

1928 Pittsburgh – 1987 New York

PERRIER, 1983

Serigraphie und Collage.

80 x 100 cm.

Hinter Glas montiert.

Die Collage besteht aus zwei Farbserigraphien, eine

auf rosa, die andere auf rotem Karton.

Andy Warhol,

1928 Pittsburgh – 1987 New York

PERRIER, 1983

Serigrphie and Collage.

80 x 100 cm.

Mounted in glass.

€ 35.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Andy Warhols Perrier-Reihe wurde herausgegeben für

eine Werbekampagne, koordiniert von Langelaan +

Cerf in Paris, die den Grand Prix de L'Affiche Francaise

in 1983 zuerkannt bekamen. Die Mineralwassermarke

Perrier zählte zu den Produktmotiven, die Warhol für

Werbeaufträge in Zeitungen und Magazinen sowie auf

Postern verarbeitete. Charakteristisch für diese Arbeiten

ist, dass die Umrisse der Flasche von den Farbschichten

getrennt werden und die Perrier Flasche aufgelöst

in Kontur und Farbe erscheint. (11909710) (18)

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 83


1455

Samuele Ventanni,

geb. 1986

INTROIEZIONE ROSSA

Rotes Leinwandrelief, partiell unterfüttert.

Auf Holzplatte.

80 x 80 cm.

Verso betitelt und signiert.

Ungerahmt.

Beigegeben eine Expertise vom Studio Samuele

Ventanni (im Original vorliegend).

(1192041) (5) (18)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1456

Paul Wunderlich,

1927 Berlin – 2010

JAGDPOESIE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

145 x 114 cm.

Rechts unten signiert und datiert „Paul Wunderlich

74“. Auf Rückseite alter Galerieaufkleber mit

Betitelung.

In vergoldetem Rahmen.

Im Mittelpunkt die fantastische Figur einer Frau in

langem roten Kleid, ihren Arm austreckend, auf dem

ein Falke sitzt. Im Hintergrund eine rote Berglandschaft

unter hohem blauen Himmel. Typisches Werk

des bekannten deutschen Künstlers.

(11909712) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

84

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 85


1457

Keith Haring,

1958 Reading/ Pennsylvania – 1990 New York City

US-amerikanischer Künstler, der sich stark an der Kunst

des Graffiti orientierte. Er studierte an der School of Visual

Arts, später beteiligte er sich an der New Yorker

New Wave-Ausstellung und 1980 an der Times Square

Show. Es folgte 1982 die erste Einzelausstellung in der

Tony Shafrazi Gallery und im selben Jahr noch die Teilnahme

an der documenta 7 in Kassel. Im Laufe seiner

weiteren Laufbahn waren seine Werke in zahlreichen

erfolgreichen Ausstellungen weltweit zu sehen. Der Kulturjournalist

und Biograf John Gruen würdigte den

Künstler 1991 durch die Veröffentlichung seiner Lebensgeschichte.

CACHEPOT

Keramik, glasiert und bemalt.

Höhe: ca. 34 cm.

Durchmesser: 38 cm.

Bodenseitig signiert sowie nummeriert und datiert

„1989“. Innen mit Manufakturstempel.

Exemplar 5/ 25.

Roter Scherben, schwarz bemalt und glasiert. Runder

niedriger Standring mit stark balustriertem niedrigen

Korpus und leicht auskragender Lippe. Gegossen.

Korpuswandung partiell gratig. (1190973) (13)

Keith Haring,

1958 Reading/ Pennsylvania – 1990 New York City

CACHEPOT

Ceramic, glazed and painted.

High: ca. 34 cm.

Diameter: 38 cm.

Signed, numbered and dated “1989” on underside.

Manufactory stamp on inside.

Limited edition no. 5/ 25.

Red ceramic, painted black and glazed. Narrow round

foot rim with low baluster shaped body and projecting

lip. Cast.

20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BIETEN

86

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1458

Keith Haring,

1958 Reading/ Pennsylvania – 1990 New York City

US-amerikanischer Künstler, der sich stark an der

Kunst des Graffiti orientierte. Er studierte an der

School of Visual Arts, später beteiligte er sich an der

New Yorker New Wave-Ausstellung und 1980 an der

Times Square Show. Es folgte 1982 die erste Einzelausstellung

in der Tony Shafrazi Gallery und im selben

Jahr noch die Teilnahme an der documenta 7 in

Kassel. Im Laufe seiner weiteren Laufbahn waren

seine Werke in zahlreichen erfolgreichen Ausstellungen

weltweit zu sehen. Der Kulturjournalist und Biograf

John Gruen würdigte den Künstler 1991 durch

die Veröffentlichung seiner Lebensgeschichte.

Keith Haring,

1958 Reading/ Pennsylvania - 1990 New York City

UNTITLED

62 x 77 cm.

Dated and signed “April 18 1987 K. Haring”

on the reverse.

In black framed and mounted with glass.

€ 50.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BIETEN

OHNE TITEL

Mischtechnik auf Karton.

62 x 77 cm.

Verso datiert und signiert „April 18 1987 K. Haring“.

Montiert unter Glas in schwarzem Rahmen.

(1190974) (18)

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 87


1459

Paul Wunderlich,

1927 – 2010

OHNE TITEL (SKULPTUREN DREIER FRAUEN)

Höhe: 1,50 m.

Sockelmaße: 84 x 60 cm.

1987.

Bronzeskulpturen auf Sockel, nicht fest mit diesem

verbunden. (11909713) (18)

Paul Wunderlich,

1927 Berlin – 2010

UNTITLED (SCULPTURES OF THREE WOMEN)

Height: 1.50 m.

Dimensions of base: 84 x 60 cm.

1987.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

88

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 89


1460

Mel Ramos,

1935 Sacramento/ Kalifornien – 2018 Oakland

GALATEA #10

Öl auf Leinwand.

101 x 76 cm.

Verso signiert und datiert „Mel Ramos 2014“.

(1190979) (18)

Mel Ramos,

1935 Sacramento/ California – 2018 Oakland

GALATEA #10

Oil on canvas.

101 x 76 cm.

Signed and dated “Mel Ramos 2014” on the reverse.

80.000 € - 100.000 €

Sistrix

INFO | BIETEN

90

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 91


1461

Mel Ramos,

1935 Sacramento/ Kalifornien – 2018 Oakland

FILLE

Öl auf Leinwand.

99,5 x 73 cm.

Verso auf Leinwand signiert und datiert „Mel Ramos

2014“. (1190978) (18)

Mel Ramos,

born 1935 Sacramento/ California – 2018 Oakland

FILLE

Oil on canvas.

99.5 x 73 cm.

Signed and dated “Mel Ramos 2014” on the back of

the canvas.

€ 80.000 - € 100.000

Sistrix

INFO | BIETEN

92

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 93


1462

Han Yuchen,

geb. 1954

MÄDCHEN MIT KARIERTEM KOPFTUCH

Öl auf Leinwand.

100 x 80 cm.

Rechts oben signiert und datiert „2011.5“.

Im Mittelpunkt das Dreiviertelportrait eines Mädchens

vor beiger Hauswand, die nach links den Blick in die

Ferne frei gibt. Auf ihren schwarzen Haaren trägt sie

ein rot kariertes Kopftuch, ihre rechte Hand hat sie an

ihre Wange gelegt. Mit ihrem halb geöffneten Mund

und den dunkelbraunen Augen schaut sie ängstlich

aus dem Bild heraus. (11919425) (1) (18)

Han Yuchen,

born 1954

GIRL WITH SQUARED HEADSCARF

Oil on canvas.

100 x 80 cm.

Signed and dated upper right „2011.5“.

€ 30.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BIETEN

94

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 95


1463

Pierre Alechinsky,

1927 Brüssel, lebt in Bougival und Paris

DROIT D´ANCIENNETÉ

Acryl auf Papier auf Leinwand.

99 x 59 cm.

Rechts unten signiert, verso auf Rahmen betitelt,

erneut signiert und datiert „2011“.

In breitem teilvergoldeten Rahmen.

Abstrakte Figur in Rot-Weiß mit einem angedeuteten

Auge, vor blau-grauem Hintergrund auf grüner angedeuteter

Wiese. Darstellung in der für den Künstler

üblichen Manier, mit teils pastosem Farbauftrag.

(1190971) (18)

Pierre Alechinsky,

1927 Brussels, lives in Bougival and Paris

DROIT D´ANCIENNETÉ

Acrylic on paper on canvas.

99 x 59 cm.

Signed lower right. Inscribed, signed and dated

“2011” on the back of the frame.

In wide, parcel-gilt frame.

€ 45.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BIETEN

96

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 97


1464

Robert Indiana,

Newcastle 1928 – Vinalhaven, Maine 2018

FOUR

Höhe inkl. Sockel: 46 cm.

Fuß der Vier mit Gravur "Milgo, Brooklyn NY AP2/2

1978-2003 R. Indiana".

Edelstahlskulptur, eine plastisch ausgeformte „4“ zeigend,

auf schwarzem Stand. Hergestellt von Milgo,

Brooklyn. Eine von nur zwei AP Exemplaren.

(1190975) (13)

Robert Indiana,

1928 Newcastle – 2018 Vinalhaven, Maine

FOUR

Height incl. base: 46 cm.

Foot of the four engraved “Milgo, Brooklyn NY AP2/2

1978-2003 R. Indiana”.

Stainless steel sculpture showing a three-dimensional

no. 4 on black base. Manufactured by Milgo, Brooklyn.

On of two AP examples.

€ 50.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BIETEN

98

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 99


1465

Bernard Aubertin,

1934 Fontenay-aux-Roses – 2015 Reutlingen

TABLEAU CLOUS

Nägel auf Brett.

25 x 25 cm.

Verso signiert und datiert „Bernard Aubertin 1969“.

Montiert in schwarzem Passepartout unter Glasrahmung.

Bestätigung des Werkes durch Archivio Opere Bernard

Aubertin, Brescia vom November 2014 in Kopie vorliegend.

(1190397) (6) (18)

€ 4.500 - € 5.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1466

Bildhauer des 20. Jahrhunderts

Höhe: 30 cm.

Maximale Länge: 71 cm.

Bronzeplastik zweier im Rennen laufender Windhunde.

Auf längsrechteckiger mitgearbeiteter Rasenplinthe.

Schwarze glänzende Patina. (1190385) (130800) (11)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

100

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1467

Fernandez Arman,

genannt „Arman“,

1928 – 2005

ACCUMULAZIONE – MONOCHROMO

GIALLO 4 FILE DI TUBETTI, 1998

Mischtechnik mit Farbtuben.

73 x 50 cm.

Verso Galerieaufkleber mit Künstlernennung und

Betitelung.

Freigestellt in Rahmung.

Echtheitsbestätigung der Galleria D´Arte, Padova

liegt in Kopie vor. (1190391) (6) (18)

Fernandez Arman,

also known as "Arman",

1928 – 2005

ACCUMULAZIONE - MONOCHROMO

GIALLO 4 FILE DI TUBETTI, 1998

Mixed media with paint tubes.

73 x 50 cm.

Gallery label with artist name and title on the reverse.

Free-standing within frame.

A copy of the certificate of authenticity from Galleria

D'Arte, Padova is enclosed.

€ 12.000 - € 15.000

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 101

Sistrix


1468

Giulio Turcato,

1912 Mantua – 1995 Rom

ALLELUIA

Öl und Acryl auf Leinwand.

70 x 100 cm.

Rechts unten signiert „TURCATO“.

Unter Plexiglas gerahmt.

Expertise des Archivio Giulio Turcato liegt in Kopie

vor, mit Datierung der Arbeit „Metà Anni´70“. Plexiglas

an der Hängung beschädigt.

Giulio Turcato,

1912 Mantua – 1995 Rome

ALLELUIA

Oil and acrylic on canvas.

70 x 100 cm.

Signed “TURCATO” lower right.

Framed behind Perspex glass.

A copy of the expert´s report by the Archivio Giulio

Turcato with dating of the work “Metà Anni´70” is enclosed.

Acrylic glass damaged at the mounting.

Provenienz:

Galleria d´Arte Contini, Venedig. (1190393) (6) (18)

Provenance:

Galleria d'Arte Contini (Venice).

€ 12.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BIETEN

102

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1469

Giulio Turcato,

1912 Mantua – 1995 Rom

ARCHIPELAGO

Öl und Mischtechnik auf Leinwand.

70 x 100 cm.

Rechts unten signiert.

In Holzrahmen unter Plexiglas gerahmt.

Echtheitsbestätigung des Archivio Giulio Turcato vom

20.03.2007 in Kopie vorliegend. (1190392t) (6) (18)

Giulio Turcato,

1912 Mantua – 1995 Rome

ARCHIPELAGO

Oil and mixed media on canvas.

70 x 100 cm.

Signed lower right.

In wood frame behind acrylic glass.

A copy of the certificate of authenticity from the Archivio

Giulio Turcato dated 20 March 2007 is enclosed.

€ 12.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 103


1470

Große Millefioriglasplatte der Brüder R&P Ferro

Glasscheibe: 43,5 x 51 cm.

Scheibenstärke: ca. 0,8 mm.

Gesamthöhe: 56 cm.

Gesamtbreite: 53 cm.

Die Gebrüder Ferro gehören zu den führenden Murano-

Glaskünstlern, die nach siebenjähriger experimenteller

Arbeit neue Methoden und Techniken erfanden und damit

der Murano-Glaskunst den Weg in eine neue Dimension

ebneten. Die leicht rechteckige Glasplatte zeigt im

oberen Zentrum eine in Orange- und Schwarzglas gearbeitete

Scheibe, von der radial nach unten sich Farbund

Formsektionen entwickeln, neben weißen Millefiorielementen,

achatquerschnittartigen Rundformen sowie

grüne quadratische Elemente. Gemäß dem Wahlspruch

der Künstler nach Henri Matisse (1869-1954) „Der

Künstler koloriert nicht die Form, sondern formt die

Farbe“. Die Künstler in mehreren internationalen Ausstellungen

und Galerien vertreten. (1191911) (11)

€ 3.500 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1471

Lode van Boeckel,

1857 – 1944

SERPENT

Höhe: 189,5 cm.

Bronze, gegossen, ziseliert. Darstellung einer mächtigen,

sich aufbäumenden Schlange mit geöffnetem

Maul. Van Boeckel entwarf unter anderem die Ballustraden

der Nationalbank in Athen und des Weißen

Hauses. (1191654) (2) (13)

€ 6.500 - € 7.500

Sistrix

INFO | BIETEN

104

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1472

Jörg Immendorff,

1945 Bleckede – 2007 Düsseldorf

KOMPOSITION

Öl auf Leinwand.

51 x 61 cm.

Rechts unten signiert „Immendorff“, verso auf

Leinwand erneut signiert „Jörg Immendorff“.

Farbenfrohe, teils plakative Komposition mit teils pastosem

Farbauftrag. Auffallend die interessante Gegenübersetzung

von Farben, wie giftig wirkendes Gelb-

Grün und Weiß oder Hellblau und Schwarz-Rot.

Verso zweifacher Rundstempel der Beauregard Art

Gallery. Diese Galerie in New Jersey, USA hat den

Künstler ausgestellt. So in 2014/15, in einer Ausstellung

zusammen mit Joseph Beuys (1921-1986).

(1191922) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 105


1473

Johann Davis Gruson,

1780 Magdeburg – 1848 Breslau

ELEGANTE DAME MIT FEDERHUT

Öl auf Leinwand.

43,5 x 36,5 cm.

Links unten signiert und datiert „J.D. Gruson 1815“.

Dreiviertelportrait der jungen Dame in freier Natur mit

hohem wolkigem Himmel. Sie trägt ein für die Zeit typisches

elegantes, hochgegürtetes und von einer goldenen

Brosche gehaltenes dunkelblaues, ärmelloses

Kleid mit weißem Pelzrand, der unterhalb des weiten

Dekolletés mittig bis zum Kleidende fortgeführt wird.

Ihre Hände und Unterarme, die sie sanft übereinander

gelegt hat, tragen lange gelbliche Handschuhe. In ihrer

linken Armbeuge ein rotes Tuch. Auf dem Haupt

ein roter Hut mit weißem Rand, zusätzlich geschmückt

mit weißen Federn, unter dem einige Haarlocken

herausragen. Ihren Kopf mit den rötlichen

Wangen hat sie leicht zur Seite gewendet und blickt

mit ihren blauen Augen in die Ferne. Feine harmonische

Malerei. (1190104) (18)

€ 900 - € 1.200

Sistrix

INFO | BIETEN

1474

Leopold Brunner d. Ä.,

1788 Wien – 1866 Vorderbrühl

BLUMENSTILLLEBEN IN ALPENLANDSCHAFT

Öl auf Holz. Parkettiert.

67,5 x 61 cm.

Links unten signiert und datiert „Leopold Brunner

1865“.

Inmitten einer Hochalpenlandschaft, vor einer kleinen

An hebung auf einer lichten Stelle die prachtvollen,

kunstvoll arrangierten Blumen: Verschiedenfarbige

Rosen, Tulpen, eine rosafarbene Glockenblume, eine

Wicke, Vergissmeinnicht, Goldlack und Klatschmohn

in leuchtenden, frischen Farben minutiös wiedergegeben.

Qualitätvolles farbenfrohes Werk des Künstlers,

das er mit 77 Jahren, ein Jahr vor seinem Tod, meisterhaft

malte. (11904828) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

106

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1475

Franz van den Hove,

1846 – 1921

BLICK AUF DEN CAMPO SAN GIOVANNI E PAOLO

MIT DER FASSADE DER SAN MARCO SCHULE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

65 x 84 cm.

Rechts unten signiert und datiert „F. Vanden Hove1886“.

Mit vergoldetem Prunkrahmen.

Das Gemälde zeigt die eindrucksvolle Fassade der

San Marco-Schule aus der venezianischen Frührenaissance,

direkt neben der Kirche San Zanipolo,

unter leuchtend blauem Himmel, im Licht der strahlenden

Mittagssonne, die auf den linken Teil des Bildes

mit dem Canal Grande Schatten wirft. Der Platz vor

der Kirche wird durch Tauben und einige Spaziergänger

belebt. Auf dem Wasser selbst, das vom breiten

Vordergrund sich verjüngend unter steinernen Brücken

nach hinten zum Horizont führt, ankern mehrere

Gondeln mit Figuren im Gespräch. Stimmungsvolle,

präzise Malerei mit der damals noch bunten Schulfassade,

die sich malerisch im ruhigen Wasser des Canal

Grande spiegelt. Rest.

Anmerkung:

Das Gemälde ist abgebildet im Ausstellungskatalog

der Brafa Art Fair, S. 73. (1190547) (18)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 107


1476

Jean-Baptiste van Moer,

1819 Brüssel – 1884 ebenda

DER CANAL GRANDE IN VENEDIG

Öl auf Holz.

45 x 79 cm.

Links unten signiert „J.B.VanMoer“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Die Vedute zeigt von der Hauptwasserstraße Venedigs

aus im Mittelpunkt die grau-weiße Kirche Santa Maria

della Salute unter hohem Himmel mit kleinen Wolken,

dessen Farbspektrum durch die Sonne von einem

zarten Rosa auf der linken Seite über Hellblau, Türkis

bis zu dunklerem Blau auf der oberen rechten Bildseite

reicht. Auf dem Wasser zahlreiche Boote mit Figuren;

am rechten Bildrand eine Uferanlage, an der

an einem Treppenaufgang eine größere Gondel angelegt

hat. Die Gebäude spiegeln sich in vielen, fast

flimmernden Farbtönen im ruhigen, impressionistisch

wiedergegebenen Wasser. Qualitätvolles stimmungsvolles

Gemälde eines Sommertages voller Farbenvielfalt.

Jean-Baptiste van Moer,

1819 Bruxelles – 1884 ibid

THE CANAL GRANDE IN VENICE

Oil on panel.

45 x 79 cm.

Signed lower left “J.B.VanMoer”

Note:

The painting illustrated in the exhibition catalogue of

the Brafa Art Fair, p.74.

20.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Anmerkung:

Das Gemälde ist abgebildet im Ausstellungskatalog

der Brafa Art Fair, S.74. (1190546) (18)

108

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1477

Gustav Jakob Canton,

1813 Mainz – 1885 München

Studierte an der Münchner sowie an der Düsseldorfer

Akademie unter Achenbach, Lessing und Schirmer.

Nach zahreichen Reisen ließ er sich ab 1864 dauernd

in München nieder, wo er regelmäßig im Kunstverein

ausstellte. Viele seiner Werke sind nach Amerika

gekommen, andere befinden sich in zahlreichen öffent

lichen Einrichtungen wie Hannover, Provinzial­

Museum, Sammlung Castell Wiesbaden oder Kunstverein

für Rheinland und Westfalen.

BLICK ÜBER DIE RÖMISCHE CAMPAGNALAND­

SCHAFT MIT SITZENDEM EINWOHNER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

99 x 182 cm.

Links unten monogrammiert in Ligatur, ortsbezeichnet

und datiert „GJC Roma 1857“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Auf dem gemauerten, flachen oberen Ende eines

Rundbogens sitzend ein bärtiger Mann mit Weste,

Hut und in seiner linken Hand einen langen Stock

haltend, mit nach rechts gewandtem Kopf. Hinter ihm

die unendliche Weite der Campagnalandschaft in

einem grau-blauen Farbenmeer, mit Bäumen bewachsener

grüner Bergkuppe mit großer Burgruine.

Der Himmel nimmt fast zweidrittel des Gemäldes ein

und strahlt in einer Farbenvielfalt, die von einem gelben

Farbton am unteren Horizont über rötlich und

hellblau, dazu weiße Wolken, bis zum dunkleren

Blau am oberen Horizontrand übergeht. Pracht- und

stimmungsvolles, harmonisches Gemälde in qualitävoller

Manier.

Gustav Jakob Canton,

1813 Mainz - 1885 Munich

VIEW OF THE ROMAN CAMPAGNA LANDSCAPE

WITH SEATED CITIZEN

Oil on canvas. Relined.

99 x 182 cm.

Monogrammed in ligature, with place name and date

“GJC Roma 1857” on lower left.

In magnificent gilt frame.

A bearded man, his head turned to the right is sitting

on the flat top of a built round arch. He is dressed in a

waistcoat and a hat and is holding a long stick in his

left hand. The infinite landscape of the Campagna is

stretching out behind him. Magnificent, atmospheric

and harmonious painting in high-quality manner.

Literature:

Illustrated and described in: Capricci, paesaggi e

vedute. Dal XVII al XIX secolo. Parenza - Roma,

2006, preface written by Professor Gian Carlo

Sestieri, p.68 (copy on hand).

€ 30.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Literatur:

Abgebildet und beschrieben in: Capricci, paesaggi

e vedute. Dal XVII al XIX secolo. Parenza - Roma,

2006, mit Einleitung von Prof. Gian Carlo Sestieri,

S.68 (in Kopie vorliegend). (1180692) (5) (18)

110

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1478

Gustav Jakob Canton,

1813 Mainz – 1885 München

Studierte an der Münchner sowie an der Düsseldorfer

Akademie unter Achenbach, Lessing und Schirmer.

Nach zahreichen Reisen ließ er sich ab 1864 dauernd

in München nieder, wo er regelmäßig im Kunstverein

ausstellte. Viele seiner Werke sind nach Amerika

gekommen, andere befinden sich in zahlreichen öffent

lichen Einrichtungen wie Hannover, Provinzial­

Museum, Sammlung Castell Wiesbaden oder Kunstverein

für Rheinland und Westfalen.

ITALIENISCHE CAMPAGNA-LANDSCHAFT IM

ABENDLICHT MIT HEIMZIEHENDEN HIRTEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

42,5 x 85 cm.

Unten mittig signiert sowie ortsbezeichnet „München“.

Blick auf einen, nach hinten ins Tal führenden Weg,

auf dem eine Rinderherde heimgeführt wird. Im Vordergrund

links zwei reitende Hirten, neben einer Hirtenfamilie,

die im Schatten der Felsen ausruht. Rechts

dem Betrachter entgegenziehende Gruppe mit zwei

Eseln, mit einem begleitenden Hirten, die junge Frau

auf dem Esel hält einen Spinnrocken und trägt das

landestypische Kopftuch. Rechts hinten ein Steindenkmal

mit Aufschrift „Via appia/ Roma“.

(1191613) (11)

€ 6.500 - € 7.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1479

Adalbert Waagen,

1833 München – 1898 Berchtesgaden

SÜDLICHE GEBIRGSLANDSCHAFT

MIT SCHLOSSRUINE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

140 x 115 cm.

Rechts unten signiert und datiert „A. Waagen“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

In einem tiefen Tal, eingebettet von mächtigen Felsen,

eine junge Frau mit einem kleinen Kind unterwegs,

die auf ihrem Kopf einen großen gefüllten

Korb trägt. Im Hintergrund noch ein kleiner Holzzaun

erkennbar. Hinter ihr ragen mehrere mächtige

Bäume in den Himmel, die bereits erstes Herbstlaub

zeigen. Auf der rechten oberen Bildseite steht

auf einem mächtigen Felsen die Ruine einer alten

Burg. Im Vordergrund ein ruhig fließender Gebirgsbach,

flankiert rechts und links jeweils von einigen

Felsbrocken. Qualitätvolle Malerei, die Stimmung

eines Herbsttages in vielen grünen und beige-braunen

Farbtönen wiedergebend.

(11915011) (18)

Adalbert Waagen,

1833 Munich – 1898 Berchtesgaden

SOUTHERN MOUNTAIN LANDSAPE WITH

CASTLE RUINS

Oil on canvas. Relined.

140 x 115 cm.

Signed and dated “A. Waagen”.

In magnificent gilt frame.

High-quality painting depicting an autumn’s day

atmosphere in many shades of green and beigebrown.

€ 40.000 - € 80.000

Sistrix

INFO | BIETEN

112

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 113


1480

Hendrik Pieter Koekkoek,

1843 Hilversum – nach 1890 England

LANDSCHAFT BEI GUILDFORD

Öl auf Leinwand.

67 x 98 cm.

Links unten signiert „H. P. Koekkoek“.

In dekorativem Rahmen.

In weiter bergiger Landschaft eine Heu tragende Frau

mit ihrem Sohn auf einem Weg, die auf einen berittenen

Grenadier mit blauer Uniform und geschultertem

Gewehr trifft. Am rechten Wegrand ein großes umzäuntes

Gehöft, davor auf einer Wiese ein Hirte mit

seinen Schafen liegend. Stimmungsvolle Malerei unter

hohem hellblauen Himmel. (11919423) (1) (18)

Hendrik Pieter Koekkoek,

1843 Hilversum – after 1890 England

LANDSCAPE NEAR GUILDFORD

Oil on canvas.

67 x 98 cm.

Signed “H. P. Koekkoek” lower left.

In decorative frame.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN

114

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 115


1481

Petrus Jan Schotel,

1808 Doordrecht – 1865 Dresden

Werke seiner Hand in zahlreichen öffentlichen Sammlungen

und Museen, wie Rijksmuseum Amsterdam,

Museum Fodor Amsterdam und Niederländisches

Schiff fahrtsmuseum

SEGELSCHIFFE IN AUFGEPEITSCHTER SEE

Öl auf Leinwand.

76,5 x 102 cm.

Links unten auf dem Holz signiert: „P. J. Schotel“.

In vergoldetem barockisierendem Rahmen.

Für den Maler typisches Seestück mit leichter Aussicht

auf ein Küstenstück, welches sich links wie rechts

am Rand von der bewegten in Grün- und Blau tönen

gestalteten See abhebt. Segelschiffe und Beiboote

unterschiedlicher Bauart kämpfen gegen den Wind

an. Rest.

Vergleiche:

G.D.J. Schotel, De zeeschilder P. J. Schotel, Utrecht,

1866.

R. de Leeuw in B. Tempel, Het Romantiek boek,

Zwolle, 2006, S. 279 und 354.

Anmerkung:

Der zwischen 1823 bis zu seinem Tode tätige Maler

reiste 1827, 1828, 1829 und 1835 nach Frankreich,

Deutschland und Belgien. Dank des Passierscheins,

wissen wir heute sogar bestens über sein Aussehen

Bescheid: „Größe: 1 El 7 palm 7 1/2 duim [1-6-7 1/2]

Haare: dunkelbraun, Augenbrauen: dito, Stirn: hoch;

Augen: blau; Nase: lang ordinair; Mund: oridinair,

Kinn: rund; Bart: braun; Gesichtsform: oval, Gesichtsfarbe:

gesund.“ (1192086) (13)

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

116

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1482

Alexandre Thomas Francia,

1813/20 – 1884

HOLLÄNDISCHE KÜSTENLANDSCHAFT

MIT SCHIFFEN

Öl auf Holz.

39 x 55 cm.

Links unten signiert und datiert „A. Francia 1842“.

In dekorativem Rahmen.

Blick über die weite Küste bei Ebbe mit Segelbooten,

die am flachen Sandstrand stehen. Eines dieser Segelboote

wird gerade von einigen Männern restauriert

und ausgebessert. Am linken Bildrand erhebt sich eine

hohe, mit Schilf bewachsene Sanddüne. Davor eine

junge Frau mit drei Kühen, die mit ihnen durch das

flache Kielwasser läuft und malerisch darin wiedergespiegelt

wird. Wiedergabe unter hohem hellblauen

Himmel mit großen dicken Wolkenformationen, die,

durch die Sonne beschienen, zum Teil in strahlendem

Weiß leuchten, auf der anderen Seite aber auch

durch Verschattungen in Grau wiedergegeben sind.

Malerische Impression eines sommerlichen Tages

am Strand. (11919418) (1) (18)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 117


1483

Alexander Joseph Daiwaille,

1818 – 1888

AM FLUSSUFER GELEGENE STADT IM WINTER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

71 x 98 cm.

Links unten signiert „A. J. Daiwaille“.

In dekorativem Rahmen.

Unter hohem wolkenreichen Himmel eine alte Stadt

mit quadratischem mittelalterlichen Wehrturm und einer

Kirche, deren Turmspitze in die Höhe ragt. Im

Vordergrund rechts die zugefrorene See mit einigen

ankernden eingefrorenen Booten und Staffagefiguren,

davon eine auf dem schneebedeckten Weg laufende

Frau mit blauer Jacke und rotem Rock. Stimmungsvolle

Malerei, die Atmosphäre eines sonnenbeschienenen

Wintertages anschaulich vermittelnd.

(1192088) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1484

Gerardus van Spaendonck,

1746 Tilburg – 1822 Paris, zug.

Älterer Bruder des Cornelis van Spaendonck

(1756-1840).

BLUMENSTILLLEBEN MIT INSEKTEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

64,5 x 52,5 cm.

Ungerahmt.

Vor einer steinernen Mauernische, die sich von links

nach rechts aufhellt, steht auf einer hellen Platte ein

geflochtener Korb mit den prachtvoll darin arrangierten

Blumen und Blüten. Zu diesen gehören rosafarbene

Rosen, Päonien, Tulpen, Astern, Primeln, eine blaue

Hyazinthe, eine rote Glockenblume und eine prächtige

blau-weiße Trichterwinde, die über den Korb heraus

auf die Platte ragt. Das Bild beleben eine Fliege,

einige Ameisen, zwei Bienen und Falter, die sich teils

auf den Blüten niedergelassen haben. Qualitätvolle

Malerei, bei der die Blumen und Blüten in leuchtenden

prächtigen Farbtönen wiedergegeben werden. Für den

Künstler spricht die Art der Komposition, die helle

Tischplatte und die häufige Verwendung der blauen

Trichterwinde in seinen Gemälden. (1191841) (18)

Gerardus van Spaendonck

1746 Tilburg – 1822 Paris, attributed

Older brother of Cornelis van Spaendonck (1756 –

1840).

FLOWER STILL LIFE WITH INSECTS

Oil on canvas. Relined.

64.5 x 52.5 cm.

Unframed.

High-quality painting with the flowers and blossoms

depicted in brilliant, luminous colours. The type of

composition, light tabletop and frequent use of blue

morning glory are typical for this artist.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

118

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


120

1485

Willem Bodeman,

1806 Amsterdam – 1880 Bussum

HÜGELIGE LANDSCHAFT MIT SCHAFHIRTEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

76,5 x 95 cm.

Links unten signiert und datiert „Bodeman 1839“.

In dekorativem Prunkrahmen.

Unter hohem hellblauen Himmel, mit dem gelb leuchtenden

Licht der warmen untergehenden Sonne, hat

sich ein kleiner Hirtenknabe mit seiner Herde in der

Nähe eines Fachwerkhauses mit Mühlrad niedergelassen.

Er sitzt unter einem hohen Baum, der ihm Schatten

spendet und ist gerade dabei etwas aus einer runden

Schale zu essen; hinter ihm sitzt ruhig ein Hund

im grünen Gras. Auf der rechten Bildseite hat ebenfalls

eine kleine Gruppe von Schafen Platz gefunden, vor

einem schattigen Felsenstück. Idyllische Malerei einer

deutschen Mittelgebirgslandschaft in vielen differenzierten

Farbtönen. (11919416) (1) (18)

Willem Bodeman,

1806 Amsterdam - 1880 Bussum

HILLY LANDSCAPE WITH SHEPHERDS

Oil on canvas. Relined.

76.5 x 95 cm.

Signed and dated "Bodeman 1839" lower left.

In magnificent decorative frame.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1486

Joseph Coomans,

1816 – 1889

AUS DEN TRÄUMEN GEWECKT

Öl auf Holz.

49 x 36,5 cm.

Rechts unten signiert und datiert „Joseph Coomans

1872“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

In einem vornehmen Interieur mit farbiger Wandvertäfelung

und Mosaikfußboden eine junge Frau auf einem

prachtvoll ausgestattetem Bett liegend. Sie trägt

ein weißes Untergewand und ein halb herabgezogenes,

türkis-grünes Kleid mit Goldrand. Sie sitzt an

einer Bettkante, während ihr Oberkörper bereits auf

einem gelben Kissen ruht. Sie hat dazu ihr feines

zartes Gesicht mit den geschlossenen Augen auf ihren

linken Arm abgelegt, während ihr rechter Arm die

Bettkante locker herunterhängt. Die Bettstatt selbst

reich verziert mit kleinen, zum Boden hängenden Teppichen

und einer goldenen Sphinxskulptur. Ein junges

Mädchen in einem rosafarbenen langen Kleid mit

Sandalen an den Füßen redet der Schlafenden behutsam

zu, um sie aus ihren Träumen zu wecken. Im

Hintergrund links eine Dienerin, die in ihren Händen ein

Tablett mit einer kleinen Flasche und ein Glas hält.

Qualitätvolle Malerei mit vielen Details in harmonischer

Farbgebung. (11915014) (18)

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

Joseph Coomans,

1816 – 1889

AWOKEN FROM DREAMS

Oil on panel.

49 x 36.5 cm.

Signed “Joseph Coomans 1872”

and dated lower right.

In magnificent gilt frame.

€ 18.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 121


1487

Alexandre Cabanel,

1823 – 1889, Nachfolge/ Kreis des

THAMAR UND ABSALOM

Öl auf Leinwand.

52 x 64 cm.

19. Jahrhundert. Rechts unten die Bezeichnung

„Cabanel“.

Nach dem 1875 geschaffenen, großformatigen Gemälde,

das sich im Louvre befindet. Darstellung der

beiden altbiblischen Gestalten in einem orientalistisch

aufgefassten Interieur, die Figuren in theatralischer

Pose wiedergegeben. (11918743) (2) (11)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1488

Italienischer Maler des 18. Jahrhunderts

ALLEGORIE DER HOFFNUNG

Öl auf Leinwand. Doubliert.

77 x 64 cm.

Ungerahmt.

Im Zentrum des Gemäldes eine junge Frau in einem

stark bewegten, faltenreichen weiß-grünen Gewand.

Sie steht auf einem Felsenstück, umgeben von tosendem

Wasser. In den zarten Händen ihrer langen Arme

hält sie einen großen Schiffsanker. Auf der linken

Bildhälfte, die ganz verdunkelt ist, scheint bereits ein

heftiger Sturm zu toben, oberhalb einer Landschaft mit

Burg und einem bereits ausgebrochenen Feuer. Den

Kopf mit wehenden Haaren hat die junge Frau voller

Erwartung nach rechts gewendet. Der Anker, und

auch die junge Frau, stehen hier symbolisch für Hoffnung.

Durch ihren Blick in die Ferne über das weite

Meer drückt die junge Frau die Hoffnung aus, dass

auch ihr Mann oder Geliebter trotz des Sturmes wieder

von der See zurückkehren wird. Im Himmel oben

reißt an einer Stelle die dunkle graue Wolkenschicht

auf und es ist blauer Himmel zu erkennen, der wiederum

einen Hoffnungsschimmer darstellt. Feine qualitätvolle

Malerei in reduzierter Farbigkeit. (11918745)

(2) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

122

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1489

Deutscher Maler um 1900

STEHENDER MÄNNERAKT

Öl auf Leinwand.

81 x 60 cm.

Rechts unten signiert.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Vor dunklem Hintergrund, auf hellem Boden stehend,

ein frontaler Männerakt in Pose mit nach rechts gewendetem

Kopf. Seine linke Hand hat er auf die Brust

gelegt, während er den rechten Arm über seinen Kopf

streckt und die Hand auf dem Hinterkopf ablegt. Gekonnte

Wiedergabe des sportlichen Körpers des jungen

Mannes mit Betonung des Stand- und Spielbeins

und ausgeprägter Physiognomie, mit leicht rötlicher

schlanker Nase und rötlichen Wangenknochen. Für

die Zeit typische Aktdarstellung. (11909616) (18)

School of Germany,

ca. 1900

STANDING MALE NUDE

Oil on canvas.

81 x 60 cm.

Signed lower right.

In magnificent gilt frame.

Standing male nude, his body turned to the front and

his head to the right on light floor against a dark background.

Typical nude depiction for the time.

€ 12.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1490

Französischer Maler,

um 1900

DARSTELLUNG DER ALLEGORIE

DES FRÜHLINGS

Öl auf Leinwand.

Im Oval: ca. 101 x 82 cm.

Rechts unten die Signatur „F. Boudon“.

In gekehltem und mit plastischem Blütendekor

vergoldetem Rahmen.

Dreiviertelbildnis einer jungen nackten Tänzerin mit

langem wallenden Haar, in dem sie ein Blumengebinde

mit pastellfarbigen Blüten trägt. Sie ist gerade am

Tanzen und hält in ihren nach oben gehaltenen Händen

ein langes Blumenbouquet mit rosafarbenen Blüten.

Ihr nackter Körper wird umhüllt von einem weißen

durchsichtigen Schleier. Den Kopf hat sie zur Seite

gewendet und schaut mit ihren halb geschlossenen

Augen lasziv zur Seite. Um ihr linkes Handgelenk trägt

sie eine mehrfache Perlenkette. Harmonische Malerei

in weicher Farbgebung, die Tänzerin dabei voll sinnlicher

Ausstrahlung. Rest. Rahmenschäden.

(11918720) (2) (18)

€ 15.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 123


1491

Französischer Maler des 19. Jahrhunderts

ANLANDUNG AUF EINER INSEL

Öl auf Leinwand. Doubliert.

98,5 x 158,5 cm.

Links unten signiert und datiert „L. Henry, 1877“.

In vergoldetem barockisierendem Rahmen.

Interessante Darstellung einer bewegten felsigen

Küstenlinie, vor welcher ein Dampfboot im Begriff ist

anzulanden. Einige der Passagiere wurden bereits

von küstenseitigen Booten in Empfang genommen

und mit ihren Habseligkeiten zu einem niedrig liegenden

Felsplateau gebracht. Die Menge an Gepäck und

die Tatsache, dass ein französischer Beamter die Daten

der Ankömmlinge aufnimmt, lässt die Annahme

zu, dass es sich um eine Umsiedlung französischer

Passagiere (das Dampfschiff fährt unter französischer

Flagge) zu einer französischen Insel (auf der

Hügelkuppe prangt ebenfalls die Landesflagge) gemeint

ist. Rest. (11909631) (13)

French painter of the 19th century

LANDING ON AN ISLAND

Oil on canvas. Relined.

98.5 x 158.5 cm.

Signed and dated “L. Henry, 1877” lower left.

Restored.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN

124

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1492

Charles Théodore Frère,

1814 Paris – 1888

DIE SPHINX VON GIZEH MIT DEN

CHEOPS-PYRAMIDEN

Öl auf Holz.

31 x 51,5 cm.

Links unten signiert „T Frère“ und bezeichnet „Le

sphinx et la pyramide de Cheops“.

In vergoldetem Rahmen.

In Seitenansicht die bekannte Statue, die von der gleißenden

Sonne von links beschienen wird und einen

großen Schatten wirft. Davor zwei Beduinen mit ihren

Dromedaren bei einer Rast. Im Hintergrund die prachtvollen

Pyramiden von Cheops, die in den blauen wolkenlosen

Himmel ragen. Vor der Pyramide eine lange

Karawane. Meisterhafte Wiedergabe der berühmtesten

und größten Sphinx in Ägypten zusammen mit den

Pyramiden. In monochromer beige-brauner Farbigkeit

unter leuchtend blauem Himmel, die Ruhe eines heißen

Sommertages vermittelnd.

Die Werke des Künstlers sind dem Orientalismus zuzuordnen.

1869 begleitete er Kaiserin Eugenie, die

Ehefrau Napoleons III, bei ihrer Fahrt auf dem Nil

und führte in ihrem Auftrag zahlreiche Aquarelle der

dortigen Gegenden aus, ehe er sich in Kairo niederließ.

Das vorliegende Gemälde zählt zu den Glanzstücken

seiner Werke. (1190545) (18)

Charles-Théodore Frère,

1814 Paris – 1888

THE GREAT SPHINX OF GIZA WITH CHEOPS

PYRAMID

Oil on panel.

31 x 51.5 cm.

Signed “T Frère” lower left and inscribed “Le sphinx

et la pyramide de Cheops”.

20.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BIETEN

126

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1493

Charles Théodore Frère,

1814 Paris – 1888

DIE KOLOSSE VON MEMNON

Öl auf Holz.

31 x 51,5 cm.

Links unten signiert „Th. Frère“ und beschriftet

„Colossus de Memnon, Thebes“.

Die beiden nebeneinanderstehenden altägyptischen

Kolossalstatuen aus dem 14. Jahrhundert vor Christus

im Mittelpunkt des Gemäldes. Sie befinden sich

im weiten Niltal, in dem auch einige Beduinen ihre Zelte

aufgeschlagen haben. Im Vordergrund sieht man

zudem ein sitzendes Dromedar und rechts zwei weitere.

Im Hintergrund der weite ansteigende Gebirgszug

und weitere Tempelanlage mit einer kleinen Karawane.

Die von nicht sichtbarer Stelle links einfallende

Sonne wirft nur einen leichten Schatten. Das Bild

strahlt Ruhe aus, die fast monochrom beigetonige

Farbgebung verleiht den beiden Kolossen, die in einen

durchgehend blauen Himmel ragen, Würde und besondere

Aufmerksamkeit. (1190544) (18)

Charles-Théodore Frère,

1814 Paris – 1888

THE COLOSSI OF MEMNON

Oil on panel.

31 x 51.5 cm.

Signed “Th. Frère” lower left and inscribed “Colossus

de Memnon, Thebes”.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 127


Provenienz:

Senator Symphor Casimir Joseph Boittelle

(1813-1897).

Auktion Pillet, Paris, 24.04.1866, Lot 6. Dort

erworben von M. Mason.

Auktion Pillet, Paris, 02.02.1878, Lot 3 an M. Borel.

Arnold, André und Jacques Seligmann, Paris.

Beschlagnamt durch Einsatzstab Reisleiter

Rosenberg, in Deutsche Botschaft in Paris

verschafft, August 1940.

Überführt in den Louvre, November 1940.

Überführt in die Reichskartause Buxheim, Bayern.

Am 04.03.1946 an den französischen Staat

ausgegeben.

Am 08.05.1946 an die Seligmann Familie restituiert.

Auktion Paris, Rheims, 23.05.1951, Lot 19. Dort

erworben von Antenor Patino (1896-1982), Paris.

Auktion, Christie's, New York, 22.05.1998, Lot 131.

Europäische Privatsammlung.

Ausgestellt:

Henry Harrisse, Louis Léopold Boilly, peintre,

dessinateur, et lithographe: Sa vie et son oeuvre,

1761-1845, Paris 1898, S. 92, Katalognummer 114.

(1191951) (13)

1494

Bernard Louis Borione,

geb. 1865

MUSIZIERENDES DUO

Öl auf Holz.

55 x 45 cm.

Rechts unten signiert und ortsbezeichnet „B. Borione

Paris“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

In einem prachtvollen Barock-Interieur mit großen

Gobelins an den Wänden und einem gold gerahmten

Spiegel oberhalb des Kamins. Ein wertvoller Teppich

auf dem Holzfußboden. Ein Kardinal und ein Musikus

beim gemeinsamen Musizieren. Der Kardinal sitzt auf

einem Stuhl an einem Spinett, auf dem ein Notenheft

liegt, und ist mit seiner rechten Hand am Spielen,

während seine Linke die Seiten umblättert. Er trägt

einen purpurroten Talar über den Schultern eine Mozetta,

und als Kopfbedeckung einen Pileolus aus roter

Seide. Er hat die Augen geschlossen und scheint ganz

in das Spiel und in die Musik versunken zu sein. Neben

dem Spinett ein älterer Herr mit grauer Perücke

und edler Kleidung aus Seide, in seinen Händen eine

Gitarre haltend, auf der er zur Musik des Kardinals

spielt. Prachtvolle Genredarstellung, bei der besonders

der Kardinal durch seine leuchtend rote Kleidung

hervorsticht. (11920822) (18)

€ 4.500 - € 5.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1495

Louis Léopold Boilly,

1761 La Bassée – 1845 Paris

LES CARESSES MATERNELLES

Öl auf Leinwand.

44,6 x 38,5 cm.

Herrlich sommerliche Stimmung innerhalb eines Gartens,

welcher von dichtem Laubwerk verschattet ist.

Eine Lichtung bietet jedoch Platz für Sonnenstrahlen,

von denen diese intime Szene erhellt wird. Das weiße

Inkarnat der jungen Mutter in zum Fassen realistisch

wiedergegebenem, hellblauem Seidenkleid ist ebenso

kontrastreich zum Hintergrund wiedergegeben wie

das der Tochter, deren dunkles Kleid mit dem Dunkel

der hinter ihr zu sehenden Brüstung verschwimmt.

Boilly malte häufig solch intime Szenen mit einer

oder zwei Personen und stets hat er meisterhaft die

Materialität der Stoffe herausgearbeitet und wirkungsvoll

gegeneinander abgesetzt; so etwa in einem Gemälde

„La jarretière“, welches bei Richard Green in

London zu sehen ist.

Louis-Léopold Boilly,

1761 La Bassée - 1845 Paris

LES CARESSES MATERNELLES

Oil on canvas.

44.6 x 38.5 cm.

Magnificent summery garden atmosphere, shadowed

by dense foliage. A clearing makes room for some

rays of sunshine illuminating this intimate scene. Boilly

often painted such intimate scenes with one or two

figures. He always brings out the texture of the different

materials and effectively contrasts them, as for

example in his painting La Jarretière held at Richard

Green in London.

Provenance:

Senator Symphor Casimir Joseph Boittelle (1813

– 1897) Auction Pillet, Paris, 24 April 1866, lot 6.

Purchased there from M. Mason Auction Pillet, Paris,

2 February 1878, lot 3 and M. Borel Arnold, André

und Jacques Seligmann, Paris Confiscated by

Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg, in taken to the

German Embassy in Paris (August 1940)Transferred

to the Louvre (November 1940)Transferred to

the Reichskartause Buxheim, Bavaria On 4 March

1946 returned to the French Government On 8 May

1946 restituted to the Seligmann Family Auction Paris,

Rheims, 23 May 1951, lot 19. There purchased from

Antenor Patino (1896 – 1982), Paris Auction,

Christie’s, New York, 22 May 1998, lot 131 Private

collection, Europe.

Exhibitions:

H. Harrisse, L.- L. Boilly: sa vie et son oeuvre, Paris,

1898, p. 92, cat. 114.

€ 40.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BIETEN

128

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 129


1496

Teodoro Duclere,

1816 – 1867

DIE VILLA MECENATE IN TIVOLI

Öl auf Karton.

27 x 42,5 cm.

Rechts unten signiert „Duclere“.

In vergoldetem dekorativen Rahmen.

Romantische Ansicht der Villa Mecenate, der Palastan

lage des römischen Kaisers Hadrian, mit den berühmten,

über Kaskaden ins Tal rauschenden Wasserfällen

in Tivoli. Die umgebenden Bäume und Blätter

bereits herbstlich grün-braun verfärbt. Im Hintergrund

der hohe blaue Himmel, der von links nach rechts aufklart.

Stimmungsvolle harmonische Malerei, die Stimmung

eines warmen Spätherbsttages vermittelnd.

(1191999) (18)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1497

Guglielmo Ciardi,

1842/43 Venedig – 1917 ebenda

FRIEDLICHE LAGUNE UNTER HOHEM HIMMEL

Öl auf Holz.

25,5 x 32,5 cm.

Rechts unten signiert und datiert „G. Ciardi. 1882“.

Verso alter Aufkleber der Galleria d'Arte Fogliato,

Turin mit Künstlernennung und Titel.

In vergoldetem Rahmen.

Unter hohem blauen Himmel ragt von rechts eine

Landschaft fast keilförmig in das Bild und trennt Himmel

und die ruhige See. Auf der Lagune mehrere Bauten

und zwei am Wasser kniende Jungen. Auf See ein

ankerndes Boot mit Fischer. Malerei in überwiegend

monochromer Farbigkeit. (1191992) (18)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

130

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1498

Ferdinand Keller,

1842 Karlsruhe – 1922 Baden-Baden

ROMANTISCHE SZENE

Öl auf Leinwand.

145 x 97 cm.

Signiert unten links „Ferdinand Keller“.

In dunklem Rahmen.

Romantische Szene mit in Dunkel gehüllte blasse

Dame, eine Rose symbolisch fortwerfend und einen

Jüngling zart von sich schiebend. In dem alten Gemäuer

links eine Nonne von Kerzenschein erleuchtet.

Rest. (1190211) (13)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 131


1499

Jean Jacques Henner,

1829 Bernweiler/ Elsass – 1905 Paris

SCHÖNHEIT IN ROTEM KLEID

53 x 23 cm.

Links oben signiert.

Das vorliegende kleinformatige Gemälde zeigt eine

eindrucksvolle Version eines Portraittypus, wie ihn

Jean Jacques Henner häufig wiederholte, jedoch stets

als veränderte Variante, nicht als direkte Wiederholung.

Unser Brustportrait zeigt eine dem Betrachter

fast frontal zugewandte junge Frau in rotem, fast schulterfreiem

Kleid. Oft gliedert Henner die roten Kleider

mit horizontalen oder vertikalen dunklen Falten- hier

jedoch tritt uns die das rote Textil als annähernd homogene

Farbfläche reinen Rots entgegen und dient so

als leuchtender Anziehungspunkt. Die Haare hingegen,

welche sonst so häufig rot leuchten, verschwimmen

nun mit dem dunklen Hintergrund, und lediglich ihre

Spiegelung im blassen Inkarnat der Dargestellten,

lässt ihren roten Ton erahnen. Henners Spezialität –

die Sinnlichkeit der jungen Frau – entwickelte sich in

seiner italienischen Zeit (bis 1865), in welcher er Tiziano

Vecellio (1485/89 - 1576) und Correggio studierte.

Hiernach malte er häufig junge Frauen in landschaftlichem

Zusammenhang und wandte sich daraufhin

wieder der Portraitmalerei zu. Zahlreiche seiner Werke

werden im Musée National Jean Jacques Henner aufbewahrt.

(†) (1191958) (13)

Jean Jacques Henner,

1829 Bernweiler/ Alsace – 1905 Paris

BEAUTIFUL WOMAN IN RED DRESS

53 x 23 cm.

Signed top left. (†)

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

132

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1500

Jean Jacques Henner,

1829 Bernweiler/ Elsass – 1905 Paris

BILDNIS DER HEILIGEN FABIOLA VON ROM

Öl auf Leinwand. Doubliert.

61 x 38 cm.

Rechts oben signiert „JJ Henner“.

Halbbildnis der jungen Frau in Seitenansicht mit rotem

Gewand und rotem langen Schleier vor schwarz-braunem

Hintergrund. Sie hat ihre Hände zum Gebet gefaltet

und schaut mit ihrem feinen zarten Gesicht nach

vorne. Der Lichteinfall von links bestrahlt zusätzlich ihr

Gesicht und verschattet Teile ihres Halses und des

hinteren Schleiers. Einfühlsame Darstellung der Heiligen

in reduzierter Farbigkeit. (1192038) (18)

Jean Jacques Henner,

1829 Bernweiler/ Alsace – 1905 Paris

PORTRAIT OF SAINT FABIOLA OF ROME

Oil on canvas. Relined.

61 x 38 cm.

Signed “JJ Henner” top right.

20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BIETEN

134

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 135


136

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1501

Jean Jacques Henner,

1829 Bernweiler/ Elsass – 1905 Paris

PORTRAIT EINES MANNES AUF ROTEM FOND

Öl auf Leinwand.

48 x 37 cm.

Unten links neben dem Schulterblatt signiert.

In vergoldetem barockisierendem Rahmen mit

Plakette mit Namensnennung des Künstlers.

Zurückgekehrt aus Rom wendete sich Jean Jacques

Henner auch zur Portraitmalerei zurück, für welche er

wegen seiner lebensnahen Darstellungen Bewunderung

fand. Häufig stellte er junge Frauen dar. Seltener

sind auf dem Auktionsmarkt Männerportraits zu finden,

insbesondere solche auf rotem symbolistischem

Fond. Das hier dargestellte Brustprofil zeigt einen

Mann mittleren Alters in dunklem Rock, der sich wirkungsvoll

silhouettenhaft vor dem roten Grund absetzt.

(†) (1191959) (13)

Jean Jacques Henner,

1829 Bernweiler/ Alsace – 1905 Paris

PORTRAIT OF A MAN ON RED BACKGROUND

Oil on canvas.

48 x 37 cm.

Signed lower left next to the shoulder blade.

In gilt baroque-style frame with artist’s name on

plaque. (†)

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1502

Isaac Lazarus Israels,

1865 Amsterdam – 1934 Den Haag

Der Maler war Sohn des Frühimpressionisten Jozef

Israels (1824-1911), arbeitete öfter mit Max Liebermann

(1847-1935) zusammen und war Freund von

Georg Hendrik Breitner (1857-1923), vor allem während

seiner Arbeitszeit in Paris und London.1928 erhielt er

die Goldmedaille für sein Bild „Reiter in rotem Rock“.

SOMMERTAG AM STRAND

Öl auf Leinwand.

55 x 40 cm.

Links unten signiert „Isaac Israels“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Das hochformatige Gemälde zeigt einen, an einem

Sandstrand im gleißenden Licht der Sonne stehenden,

einsamen Esel. Auf der rechten Seite ist ein im Sand

kniendes Kind mit Kopfbedeckung zu erkennen. Im

Hintergrund mehrere Strandkörbe in Rückansicht und

drei nach links laufende Figuren. Über die Körbe hinweg

erstreckt sich der Blick auf das türkis- blaue Meer

und den grauen, von weißen Lichtstreifen durchzogenen

Horizont. Wiedergabe in lockerem impressionistischen

Duktus mit teils pastosem Farbauftrag bei

harmonischer Farbgebung, ganz die Atmosphäre eines

Sommertages wiedergebend. Rest.

Anmerkung:

Der Künstler verbrachte oft die Sommer zusammen

mit seinem Vater an der holländischen Küste bei

Scheveningen in der Nähe von Den Haag.

(1191872) (2) (18)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 137


1503

Paul Lenoir,

1843 – 1881

BOOT MIT GEISHAS VOR JAPANISCHER

STADTKULISSE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

66,5 x 117 cm.

Links unten signiert und datiert „Paul Lenoir 1872“.

Auf einem rötlichen japanischen Holzboot, das mit

zwei Elefantenköpfen im vorderen Bereich geschmückt

ist, sitzen unter einem gehaltenen Papiersonnenschirm

vier in wertvoll bestickten Seidenkimonos gekleidete

hübsche Geishas. Das Boot wird ins Wasser gezogen

von einer Gruppe von sieben Männern, die in

Richtung des Ufers schwimmen. Eine große Schar

von kurz über der Wasseroberfläche fliegenden Vögeln

begleitet das Boot. Über das ruhig fließende

Wasser hinweg fällt der Blick auf einen prachtvollen,

am Ufer stehenden hohen Bau, vor dem bereits einige

Boote ankern. Auf der rechten Uferseite sind zudem

zwei Pagoden und eine Rundbogenbrücke zu erkennen.

Feine harmonische Malerei in vielen weichen

zarten Farben. Kleine Rahmenschäden. (11918740)

(2) (18)

Paul Lenoir,

1843 – 1881

BOAT WITH GEISHAS AGAINST JAPANESE

TOWNSCAPE

Oil on canvas. Relined.

66.5 x 117 cm.

Signed and dated “Paul Lenoir 1872” lower left.

Minor damage to the frame.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

138

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1504

Isidore Verheyden,

1846 – 1905

Isidore Verheyden war 1868 Mitbegründer der Societé

Libre des Beaux-Arts.

ANSICHT IN DEN ARDENNEN

Öl auf Leinwand.

57 x 95 cm.

Rechts unten signiert.

Auf der Plakette des Rahmens betitelt „EN ARDEN-

NES“ sowie mit dem Künstler nennenden Schild.

In vergoldetem Lorbeer besetztem Rahmen.

Diagonal im Bildhintergrund geführter Fluss, dessen

Ufer links und rechts von Büschen und Bäumen gesäumt

ist, welche sich wiederum im hellen Sonnenschein

des wolkenlosen Himmels im Wasser spiegeln.

Ebenso spiegeln sich die kleinen bunten Schiffe und

Figuren, welche den Wasserweg nutzen und vermutlich

die Bewohner des im Hintergrund hell erleuchteten

Dorfes sind, welches sich am Horizont vor einer Hügelkette

abzeichnet. (1191502) (13)

Isidore Verheyden,

1846 – 1905

VIEW OF THE ARDENNES

Oil on canvas.

57 x 95 cm.

Signed lower right.

Frame with plaques with title “EN ARDENNES” and

artist’s name. In gilt frame with laurel mouldings.

Notes:

In 1868 Isidore Verheyden co-founded the Société

Libre des Beaux-Arts.

€ 16.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 139


1505

Arthur Trevor Haddon,

1864 – 1941

ORIENTALEN ZU PFERDE VOR

EINEM STADTTOR

Öl auf Leinwand.

87 x 114 cm.

Rechts unten signiert „Trevor Haddon“.

In vergoldetem, plastisch ausgearbeitetem

Blattrahmen.

Ein mächtiges, von der Sonne beschienenes Stadttor

in typisch nordafrikanischer Art, als Kulisse für zwei

Pferde, zum einen mit aufsitzendem Araber in traditioneller

Kleidung, weiterhin daneben stehend ein weiterer

solcher mit geschulterter Waffe. Neben ihnen

mehrere Handel treibende Figuren oder im Schatten

des links stehenden Hauses ausruhende Figuren, den

beiden Reitern zusehend. Alters- und Gebrauchssp.

(1192082) (13)

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN

140

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1506

Jan Baptist Huysmans,

1826 Antwerpen – 1906 Hove

Der Maler wurde besonders bekannt durch seine

orientalistischen Szenen. Er studierte zunächst an der

Königlichen Akademie in Antwerpen, bereiste ab 1856

über Griechenland hinaus die Türkei, Syrien und den

gesamten vorderen Orient bis hin nach Algerien, was

das Sujet seiner Werke überwiegend geprägt hat. Er

stellte mehrmals in der Königlichen Glasgow Gallery

aus, in der Manchester Art Gallery sowie 1889 in der

Pariser Weltausstellung.

REICH GEKLEIDETES HAREMSMÄDCHEN

Feinmalerei in Öl auf Holz.

21,5 x 15,5 cm.

Rechts unten signiert. Verso auf der Platte Betitelung

in Pinselschrift mit wohl nochmaliger Signatur „Femme

Mauresque/ J. Bth. Huysmans“.

Auf einer Bank vor bemalten Fliesen Sitzende mit Fächer,

über der Stirn gesticktes Kopftuch mit Goldkette,

Goldohrringen und reich besticktem blauen Bolero.

Ein Pantoffel ist auf den Boden geglitten. Verso auf der

Platte ovaler Malmittelherstellerstempel mit Aufschrift

„P. Gay“. (11920818) (11)

€ 5.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

142

1507

Gustave Surand,

1860 Paris – 1937, zug.

LIEGENDER TIGER

Öl auf Leinwand.

46 x 56 cm.

Unsigniert.

Auf dem Rahmen graviertes Künstlernamensschild.

(1190505) (11)

€ 1.000 - € 1.500

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

Sistrix

INFO | BIETEN


1508

Willy Sluiter,

1873 Amersfoort – 1949 Den Haag

GONDOLIERE IM CANAL GRANDE VON VENEDIG

Öl auf Holz.

26,5 x 35 cm.

Rechts unten signiert und datiert „1930“ sowie

ortsbezeichnet „Venezia“.

Verso handschriftliche Widmung des Künstlers mit

Titelbezeichnung „Canal Grande/ Venezia/ a mes amis

mr et mme Paul Lambotte/ Brüssel“ sowie Signatur,

datiert „März 1932“.

In virtuoser Pinseltechnik, die Farbe impressionistisch,

teilweise pastos aufgetragen, die Wasseroberfläche

nahezu pointilistisch aufgefasst. Der Gondoliere

sowie die Anlegepfosten nahezu in Silhouette

vor der flimmrigen Lichtstimmung. (11920816) (11)

€ 4.500 - € 5.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1509

Jules Worms,

1832 Paris – 1914 ebenda

Der Maler war ab 1849 Schüler bei Adolphe Lafosse

(1810-1879), unternahm später mehrere Reisen nach

Spanien, wobei er 1871 längere Zeit in Granada bei

dem katalanischen Maler Marià Fortuny (1838-1874)

lebte und arbeitete. Die Eindrücke in Spanien lieferten

dann auch die Vorlage zu seinen Gemälden.

AUF EINEM GESCHMÜCKTEN ESEL EINE

SEÑORA IN SCHWARZER KLEIDUNG

Öl auf Holz.

41 x 32 cm.

Rechts unten signiert.

Mit roter Blume im Haar im Damensitz, im Gespräch

mit einem jungen Caballero, der eine Olla-Terrine in

Händen hält. Die Szene im Innenhof eines spanischen

Hauses mit Gänsen und Federvieh. Höchst qualitätvolle

naturalistische Malweise. (11920813) (11)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 143


1510

Pierre Thevenet,

1870 – 1937

MALERISCHER BLICK AUF VENEDIG

Öl auf Leinwand. Doubliert.

69 x 55 cm.

Links unten signiert „P. Thevenet“.

Über den ruhigen schimmernden Kanal mit zwei Segelbooten

führt der Blick über eine Brücke auf die

sonnenbeschienene Stadtkulisse unter hohem, fast

wolkenlosen, leuchtend blauem Himmel. Rechts und

links des Kanals die typisch italienischen Häuser mit

kleinen Fenstern und grünen bzw. roten Fensterrollläden.

Stimmungsvolle malerische Wiedergabe mit

zahlreichen Spiegelungen im schimmernden Wasser.

In raschem Pinselduktus, bei vereinzelt pastosem Farbauftrag.

Rest. Rahmenschäden. (1190549) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

144

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1511

Achille Laugé,

1861 – 1944

Französischer Maler des Pointilismus, stammt aus

dem Kreis von Antoine Bourdelle (1861-1929) sowie

Henri Martin (1860-1943). In Paris war er Schüler von

Alexandre Cabanelle (1823-1889) sowie von Jean-

Paul Laurents (1838-1921). Mit Aristide Maillol (1861-

1944) teilte er sich ein Atelier in der Rue de Sèvres.

Er nahm an der ersten Ausstellung der Société des

Artistes Indépendants von 1894 mit Erfolg teil.

GARTEN IM FRÜHLING MIT BLUMEN

UND BÄUMEN

Pastell.

37 x 54 cm.

Rechts unten signiert.

Hinter Glas in dekorativem Rahmen. Nicht geöffnet.

Achille Laugé,

1861 – 1944

GARDEN IN THE SPRING WITH FLOWERS AND

TREES

Pastel.

37 x 54 cm.

Signed lower right.

In decorative frame with glass. Not examined out of

frame.

€ 15.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Unter hohem blauem Himmel führt ein sonnen beschiener

Weg zu einem kleinen Haus. Flankiert von einer

Wiese in frischem Grün mit weiß blühenden alten

Buchsbäumen. Stimmungsvolle Malerei in impressionistischer

Manier, die Atmosphäre eines warmen

Frühlingstages vermittelnd. (1192032) (18)

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 145


1512

Adolphe Joseph Thomas Monticelli,

1824 Marseille – 1886 Paris

LA LETTRE D'AMOUR - DER LIEBESBRIEF

Öl auf Holz.

61 x 91 cm.

Links unten signiert „Monticelli“

In dekorativem Prunkrahmen.

Im Zentrum dieses Gemäldes eine edle Gesellschaft

bei ihrem Spaziergang durch einen Park, in Begleitung

von zwei Hunden. Im Vordergrund rechts zwei junge

Frauen, eine davon in einem roten langen Gewand mit

rötlichen Haaren, die andere in einem weißen langen

Kleid, in Vertrautheit einen weißen Brief zwischen sich

haltend. Hinter sich weitere elegant gekleidete Damen

mit Kopfbedeckung und ein Kavalier in dunkelblauer

Robe und Kopfbedeckung. Einzig der Hund

am rechten unteren Bildrand schaut interessiert aus

dem Gemälde heraus. Dicker pastoser Farbauftrag

und Farbenvielfalt kennzeichnen dieses außergewöhnliche

Gemälde.

Adolphe Joseph Thomas Monticelli,

1824 Marseille – 1886 Paris

LA LETTRE D’AMOUR [THE LOVE LETTER]

Oil on panel.

61 x 91 cm.

Signed “Monticelli” lower left.

In magnificent decorative frame.

This exceptional painting shows thick pastose paint

application and a great range of colours.

Notes:

The artist is renowned for his depictions of park

scenes. He loved the theatre and often attended

Italian operas; he was inspired by their costumes and

light effects and integrated these elements in his

works.

20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Anmerkungen:

Der Künstler ist bekannt für seine Gemälde mit

Szenen im Park. Er war ein begeisterter Theatergänger

und besuchte auch gerne die Italienische Oper.

Die dort gesehenen Kostüme und Lichteffekte regten

ihn dazu an, diese in seinen Arbeiten umzusetzen.

(11919415) (1) (18)

146

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1513

Louis Meijs,

1902 – 1995

LANDSCHAFT IN DER PROVENCE

Öl auf Leinwand.

63 x 96 cm.

Links unten signiert.

In vergoldetem Rahmen.

Weite Felderlandschaft mit einer auf dem Berg gelegenen

Stadt, die von hohen Mauern umgeben ist. Dahinter

das hohe Bergmassiv unter blauem Himmel mit

teils weiß-grauen Wolken. Die unterhalb der Stadtanlage

liegenden, teils quadratischen Felder werden umgeben

von einem dichten farbenfrohen Wald mit vielen

differenzierten Braun- und Grüntönen, wobei die Bäume

mit rundem oder ovalem Blattwerk dargestellt

werden. Stimmungsvolle Landschaftsdarstellung, die

an Arbeiten von Paul Cézanne (1839 - 1906) erinnert.

(11919421) (1) (18)

€ 7.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 147


1514

Oskar Mulley,

1891 Klagenfurt – 1949 Garmisch

TIROLER BERGHOF VOR EINER FELSWAND

Öl auf Leinwand.

56 x 86 cm.

Rechts unten signiert.

Original silberfarbener Aluminiumrahmen.

Pastoser, für den Maler typischer Farbauftrag.

(1191543) (11)

Oskar Mulley

1891 Klagenfurt – 1949 Garmisch

TYROLEAN MOUNTAIN VILLAGE

AGAINST A ROCK FACE

Oil on canvas.

56 x 86 cm.

Signed lower right.

In original silver-coloured aluminium frame.

Pastose manner of painting typical for the artist.

€ 35.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BIETEN

148

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1515

Floris Hendrik Verster,

1861 – 1927 Leiden

Der Maler studierte zwischen 1880 und 1884 an der

Königlichen Akademie in Den Haag, im Kreis seiner

Kollegen wie Georg Hendrik Breitner (1857 - 1923),

Isaac Lazarus Israels (1865 - 1934) oder Willem de

Zwart (1862 - 1931). Bis um 1885 arbeitete er im Stil

der Haager Schule, widmete sich in der Folge jedoch

vermehrt dem Stillleben, um auf diesem Gebiet zu

experimentieren, angeregt durch die französischen

Maler Antoine Vollon (1833 - 1900) sowie Théodule-

Augustin Ribot (1823 - 1891). Werke seiner Hand finden

sich im Kröller-Müller Museum sowie im Stedelijk

Museum in Leiden.

BLUMENSTILLLEBEN

Öl auf Leinwand.

56 x 47 cm.

Rechts unten signiert.

Floris Hendrik Verster,

1861 – 1927 Leiden

FLOWER STILL LIFE

Oil on canvas.

56 x 47 cm.

Signed lower right.

White daisies and red poppies in a cylindrical white

vase against a dark background. The paint is applied

in a pastose manner of painting so that the petals of

the flowers appear natural despite the modernity of

the painting style.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Weiße Margeriten und roter Mohn in einer zylindrischen

weißen Vase vor dunklem Hintergrund. Die Farbe

pastos aufgetragen, sodass die Blütenblätter trotz

der Modernität des Stils eine gewisse zusätzliche Naturhaftigkeit

erfahren. (1191691) (11)

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 149


1516

Alexander Antonowich Rizzoni,

1836 – 1902

AM BRUNNEN EINER SÜDLICHEN STADT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

49 x 26,5 cm.

Rechts unten signiert.

Vor einem alten Haus mit Mauerrissen, einer alten

Wandlaterne und einem Tordurchgang, durch den

gerade eine Frau mit Krug auf dem Kopf vom Wasser

holen fortgeht, ein eckiger Steinbrunnen mit Maskaron,

aus dem Wasser fliesst. Ein junger Bursche hält sich

gerade an diesem Gesicht fest, um Wasser zu trinken.

Neben ihm eine jüngere Frau, die auf ihn ungeduldig

wartet, um ihren abgestellten Krug füllen zu können.

Sie hat ihre Hände dabei in die Hüfte gestemmt. Eine

ältere Frau rechts scheint beim Wäschewaschen zu

sein. Vor dem Brunnen auf dem breiten Bodenpflaster

eine Schale, die mit grünen Zweigen gefüllt ist. Genredarstellung

in überwiegend beiger und grün-grauer

Tonigkeit, die den Betrachter in das Geschehen einer

südlichen Stadt versetzt. (1190221) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1517

Francesco Paolo Michetti,

1851 Tocco da Casauria – 1929 Francavilla al Mare,

zug.

Der Maler war Schüler des Domenico Morelli (1823 -

1901), stellte im Salon in Paris aus, war befreundet mit

dem Maler Mariano Fortuny y Marsal (1838 - 1874),

erhielt zahlreiche Ausstellungen und war auf der Weltausstellung

Paris 1900 vertreten. Werke seiner Hand

in mehreren öffentlichen und privaten Sammlungen.

JUNGES HIRTENMÄDCHEN UND ORANGEN

PFLÜCKERIN IN HÜGELIGEM GELÄNDE

Öl auf Leinwand.

67 x 100 cm.

Abgesehen von der Anmut, die in den beiden jungen

Mädchen wiedergegeben ist, zeichnet sich das Werk

durch den nahezu impressionistischen Stil aus, der

die Landschaft in flirrendes Licht taucht und Personen

und Tiere in lebendiger Bewegung wiedergibt. Das

Gemälde ist durchaus den besten Werken des Malers

zuzuordnen. (1181682) (11)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

150

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1518

Giacinto Gigante,

1806 Neapel – 1876

SCHÄFER MIT SEINER HERDE IN

SÜDLICHER LANDSCHAFT

Öl auf Leinwand.

58 x 74 cm.

Mittig unten signiert „Gia. Gigante“.

Vor der weiten Kulisse einer bergigen Landschaft am

Meer mit hohem Himmel hat sich ein Schäfer mit seinem

Hund im Schatten einiger Pinienbäume niedergelassen,

während auf den Wiesen seine Schafherde

grast. In Ufernähe sind die weißen Häuser einer

Stadt erkennbar. Malerei in raschem Pinselduktus bei

reduzierter Farbigkeit. (1190422) (18)

Giacinto Gigante,

1806 Naples – 1876

SHEPHERD WITH HIS FLOCK IN A

SOUTHERN LANDSCAPE

Oil on canvas.

58 x 74 cm.

Signed “Gia. Gigante” at centre below.

Several white houses of a city can be made out near

the shore. The painting is executed with quick brushstrokes

with a reduced colour palette.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 151


1519

Eugène-Ernest Hillemacher,

1818 – 1887

LA POSTE ENFANTINE

Öl auf Holz.

20 x 25 cm.

Links unten signiert und datiert: „Ernest Hillemacher

1859“.

In einem sommerlich beleuchteten Landschaftsgarten

lässt Hillemacher eine Familie mit vier Kindern

diagonal in den rechten Bildvordergrund spazieren

oder vielmehr tänzeln. Die kindliche Bewegtheit, welche

mit der des Hundes vorn rechts korrespondiert,

verleiht dem Gemälde eine bezaubernde Dynamik,

welche noch durch die Lichtregie betont wird. Während

die Eltern – die Mutter ist schon aufgrund des zu

schiebenden Kinderwagens in ihrer Bewegung eingeschränkt

– durch den sie hinterfangenden Baum

verschattet werden, sind die Kinder in ihrer hellen

Kleidung vom Sonnenlicht erhellt. Das Gemälde ist

wieder ein gutes Beispiel für Hillemachers Kunst, in

der er die französische Genremalerei auf eine neue

Ebene hob. Sehr häufig stellte Hillemacher im Salon

de Paris aus und wurde dreimal mit der Medaille erster

Klasse belohnt; 1869 wurde er gar zum Ritter der Ehrenlegion

ernannt. (†)

Ausgestellt:

Das hier angebotene Gemälde war im Salon de 1861

mit dem Titel „La poste enfantine“ ausgestellt.

Literatur:

C. de Mourgues, Explication des ouvrages de peinture,

sculpture, gravure, lithographie et architecture

des artistes vivant exposés au Palais des Champs-

Élysée, le 1er mai 1861, Paris, 1861.

Provenienz:

J. S. Earle & Son, Philadelphia.

Katherine Rudloff, St. Louis, Missouri.

Anmerkung:

Nach dem hier angebotenen Gemälde existiert eine

Lithographie von Claude Thielley. Solche Vervielfältigungen

seiner Werke, trugen zu seiner Popularität

bei. (11919520) (13)

€ 45.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BIETEN

152

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 153


1520

Edgar Bundy,

1862 Brighton – 1922 London

KINDER MIT ZWEI ESELN UND SCHNATTERNDEN

GÄNSEN

Öl auf Leinwand.

71 x 92 cm.

Rechts unten signiert und datiert „Edgar Bundy 1885“

In vergoldetem Prunkrahmen.

Auf einem sandigen Weg, der zum alten Gatter eines

dahinterliegenden Hofes führt, zwei Kinder, die an einem

Seil zwei kleine Esel mit sich führen. Ein kleiner

schwarz-weißer Hund begleitet sie dabei. Das größere

Mädchen mit rosafarbenem Kopftuch schaut Abschied

nehmend zu ihrem am Gatter stehenden Vater zurück.

Ihre Schürze hat sie mit den Händen leicht nach oben

gerafft, so als würde sie darin etwas transportieren.

Ihr vor ihr laufender kleiner Bruder, mit altem Strohhut

und rotem Halstuch, schaut aus dem Bild direkt

heraus. Auf der grünen Wiese am Wegesrand einige

Gänse, die ihnen aufgeregt zuschnattern. Stimmungsvolle

Malerei in überwiegend beige-braunen und differenzierten

Grüntönen. (11919417) (1) (18)

Edgar Bundy,

1862 Brighton – 1922 London

CHILDREN WITH TWO DONKEYS AND CACKLING

GEESE

Oil on canvas.

71 x 92 cm.

Signed and dated “Edgar Bundy 1885” lower right.

In magnificent gilt frame.

Atmospheric painting in predominantly beige-brown

shades and nuances of green.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN

154

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1521

César Pattein,

1850 – 1931

FEIERNDE KLEINE BURSCHEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

48,5 x 72 cm.

Rechts unten bezeichnet und signiert „Etude de

monsalon de 1897 César Pattein“.

In dekorativem Rahmen.

Auf einem breiten Weg durch Wiesen und Felder zwei

junge Burschen, von einem im Hintergrund liegenden

Dorf kommend, in Feierlaune. Einer der Burschen hat

leicht springend und jubelnd seinen Strohhut hochgerissen,

während der andere singend marschiert

und über seiner linken Schulter einen langen Stock

mit der französischen Flagge trägt. Belustigt schauen

zwei am Wegesrand sitzende Mädchen den beiden

Jungen zu, während auf der anderen Wegseite ein

kleines Mädchen mit gepflückten Blumen vor einem

Kornfeld steht. Malerei mit hohem hellblauen Horizont

in meist raschem Pinselduktus. (11920821) (18)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 155


1522

Thomas Walter Wilson,

1851 – 1912

MISCHIEF AFLOAT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

113 x 183 cm.

Signiert und datiert unten rechts: 1879.

In profiliertem Holzrahmen.

Holländisches Hafenstück mit Darstellung meherer

Kinde im Wasser bzw. Boot spielend. Sommerlich

beleuchtete Szene mit Möwen und Hafenarchitektur,

sowie zahlreichen Booten in flottem Malduktus

dargestellt.

Provenienz:

Auktion, Sotheby's, New York, 7. Mai 1998, lot 74.

Auktion,j Sotheby's, London, 5. November 1997,

lot 244. (11919422) (1) (13)

20.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BIETEN

156

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1523

Luigi Nono,

1850 Fusina – 1918 Venedig, zug.

WEISSE HENNE IN EINEM NESTKORB BRÜTEND

MIT KÜKEN AN EINER FUTTERSCHALE.

Öl auf Leinwand. Doubliert.

54 x 67,5 cm.

Links unten bezeichnet.

Ungerahmt. (1191998) (11)

€ 3.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1524

Pietronella Peters,

1848 – 1924

MIT PUPPENSTUBE SPIELENDE MÄDCHEN

Öl auf Leinwand.

27 x 21,5 cm.

Rechts unten singniert.

In vergoldetem Prunkrahmen.

In einem vornehmen Interieur zwei junge Mädchen, ganz

in das Spiel mit einem Puppenhaus vertieft. Eines der

Mädchen sitzt auf einem kleinen Holzstuhl in einem mit

Spitze besetzten Kleidchen und großer, auf dem Rücken

gebundener, rosa Schleife. Sie hat ihre Arme in der nach

vorne und oben offenen, auf einem hohen Lehnstuhl stehenden

Puppenstube. Rechts von ihr stehend ein größeres

Mädchen mit dunkelblondem Haar, in dem eine

braune Schleife steckt und weißer Bluse, darüber ein

blau-weiß gestreiftes Kleidchen. In ihrer Hand, hinter

dem Rücken, hält sie eine Puppe, die sie jedoch nicht

so sehr interessiert, wie die mit rotem Stoff bezogenen

Wände der Puppenstube, auf die sie angetan herabblickt.

Liebevolles typisches Motiv der Künstlerin, die

sich auf Gemälde mit spielenden Kindern spezialisiert

hat. (11919419) (1) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

158

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1525

Germain Théodore Ribot,

1830 – 1893

BLUMENSTRAUSS MIT ROTEN UND WEISSEN

NELKEN IN EINER VASE

Öl auf Leinwand.

38,5 x 50 cm.

Rechts mittig signiert „Germain Ribot“.

In vergoldetem Rahmen.

Die prachtvollen Nelken, in leichtem raschen Pinselduktus

wiedergegeben, in einer Glasvase, in der noch

die Stiele zu erkennen sind. Sie steht auf einer hölzernen

Platte, zusammen mit einem Glas, vor von links

nach rechts sich verdunkelndem, braunem Hintergrund.

Eindrucksvolle Malerei in impressionistischer

Manier. (11919412) (1) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1526

Albert Roosenboom,

1845 – 1875

JUNGE ELEGANTE DAME AM STRAND MIT

EINEM ESEL

Öl auf Holz.

32 x 23 cm.

Links unten signiert.

Im Hintergrund eine Dame mit einem Kind beim Eselreiten

am Strand. Am fernen Horizont Silhouette von

Segelschiffen über Wolkenhimmel. (11920820) (11)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 159


1527

Maler des 19./ 20. Jahrhunderts

FÜNF NYMPHEN IM BADE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

195 x 123 cm.

Unten rechts undeutlich signiert.

In schlichter Goldleiste gerahmt.

Ein stehendes Gewässer mit Seerosen reflektiert das

Licht der Sonne, welche durch dichtes Blattwerk dringt

und erhellt somit die bewegte Szene, in welcher sich

fünf unbekleidete Nymphen neckischem Spiel hingeben.

Minimal rest. (1190522) (13)

Painter of the 19th/ 20th century

FIVE NYMPHS HAVING A BATH

Oil on canvas. Relined.

195 x 123 cm.

Signed illegibly lower right.

Framed in simple frame with gilt moulding.

With minimal restoration.

€ 12.000 - € 15.000 INFO | BIETEN

1528

Sistrix

Österreichischer Maler des 19. Jahrhunderts

JUNGE FRAU NACH DEM KIRCHGANG

Öl auf Leinwand. Doubliert.

79 x 62,5 cm.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Im Innenhof einer mittelalterlichen Burganlage mit

hohem Turm mit Zinnen eine junge Frau mit blonden

langen Haaren in einem eleganten, an den Armen

mehrfach geschnürtem blauen Kleid mit weißer Bluse,

Schleier und blauer Kopfbedeckung. Sie hat soeben

eine Kirche verlassen und hält in ihren Händen noch

das Gebetsbuch. Vor ihr ein junger Edelmann mit Wams

und goldenem Gürtel mit Dolch, der sie bewundernd

anblickt. Ein ganz in Rot auffällig gekleideter Mann

lehnt sich an die Schulter des anderen an. Feine präzise

Malerei dieser mittelalterlichen, fast märchenhaften

Darstellung in frischen Farben.

Provenienz:

Aus österreichischem Privatbesitz. (1190732) (18)

€ 1.200 - € 1.500

1529

Cesare Tallone,

1853 – 1919

Sistrix

BILDNIS DER CONTESSA GIUSTINA CASTELLI

Öl auf Leinwand.

164 x 113,5 cm.

Rechts unten signiert „C. Tallone“.

In vergoldetem Rahmen.

INFO | BIETEN

Beigegeben ein Zertifikat zum Künstler von Finarte

Casa d'Aste in Mailand.

160

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com

Dreiviertelbildnis der Portraitierten in einem eleganten

Armlehnstuhl sitzend in einem weißen Kleid, vor impressionistisch

wirkendem, hellem Hintergrund. Sie

hat schwarzes Haar, feine geschwungene Augenbrauen,

rot geschminkte Lippen und mit ihren dunklen Augen

blickt sie den Betrachter direkt an. Sie trägt goldene

Ohrringe, einen goldenen Armreif um ihr linkes Handgelenk

und einen wertvollen Ring. In der rechten Hand

hält sie einen Fächer. Ihr weites, teils lichtdurchflutetes

Kleid mit großem Dekolleté scheint mit dem Hintergrund

fast zu verschwimmen. Impressionistisch wirkendes

Gemälde mit besonderer Herausstellung der Physiognomie

der portraitierten Contessa. Rest.

(1191291) (5) (18)

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN


All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 161


1530

Michael Zeno Diemer,

1867 München – 1939 Oberammergau

Der Künstler wurde bekannt für seine eindrucksvollen

Schlachtenbilder. 1894 entstand in Innsbruck in sechsmonatiger

Arbeit ein 1.000 Quadratmeter großes Riesenrundgemälde,

das die Schlacht am Bergisel von

1809 darstellt. Für das Deutsche Museum in München

schuf er mehrere Gemälde.

ZWEIMASTER VOR FELSIGER KÜSTE

Öl auf Leinwand.

100 x 144 cm.

Rechts unten signiert „M. Zeno Diemer“.

Im Mittelpunkt unter hohem sonnigen Wolkenhimmel

der prachtvolle Zweimaster mit gesetzten Segeln und

der dänischen Flagge. Dem Schiff mit ausgefahrenen

Kanonen folgen zwei weitere prachtvolle Segelschiffe.

Sie sind wohl bei einer Schlacht, worauf die zahlreichen

Rauchschwaden hindeuten. Im linken Hintergrund

ein hohes Gebirge und auf einem flacheren Gebirgszug

eine alte Burganlage. Hervorragende Schlachtendarstellung

auf ruhiger See. Kleine Rahmenschäden.

Anmerkung:

Original Kaufrechnung von 1938 liegt vor.

(1190191) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BIETEN

162

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1531

Jacques C. Wagrez,

1850 Paris – 1908

MOUSSE DE CHAMPAGNE

Öl auf Leinwand.

123 x 86 cm.

Links unten signiert „Jacques Wagrez“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Verso alter Aufkleber mit Hinweis auf eine internationale

Ausstellung der schönen Künste in Monte Carlo mit

Namensnennung des Künstlers, Adresse in Paris, Titel

des Gemäldes und erneuter Signatur des Künstlers.

Vor einer großen Hecke mit Weinstöcken und Weintrauben

auf einer steinernen Bank mit hoher Lehne,

die flankiert wird von zwei Schale haltenden Skulpturen,

eine junge Frau mit langem rötlichen Haar auf

einem breiten rosafarbenen, gold bestickten Kissen

sitzend. Sie trägt ein duftiges, fast durchsichtiges gelbes

bodenlanges Kleid, das ihren Dekolleté- und

Brustbereich frei lässt. In der linken Hand hält sie ein

gefülltes Champagnerglas nach oben, während sie in

der ausgestreckten rechten Hand einen langen Stab,

mit einem kleinen roten Harlekin darauf, hält. Ein neben

ihr auf dem Kissen sitzender, kleiner Putto mit

blauen Flügeln und blauem Tuch um den Schambereich,

was wohl auf einen männlichen Putto hindeuten

soll, hält in seiner rechten Hand eine Flasche mit

Champagner, dessen Korken voller Schwung gerade

nach oben springt. Am Boden ein turtelndes weißes

Taubenpaar, eine rosafarbene und eine rote Rose sowie

eine schwarze Maske, wohl als Hinweis darauf,

dass die junge Schönheit gerade von einem Ball beseelt

zurückgekehrt ist. Jugendstilgemälde voller erotischer

Anspielungen, in feinster Manier ausgeführt,

in frischer heller Farbigkeit. (1190942) (130800) (18)

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 163


1532

Ettore Forti,

Italienischer Künstler des 19./ 20. Jahrhunderts

DER TEPPICHVERKÄUFER

Öl auf Leinwand.

61 x 81 cm.

Rechts unten signiert und ortsbezeichnet

„E. Forti Roma“.

In schwarzem durchbrochenen Holzrahmen.

Im Innenraum eines römischen Hauses bietet ein

Teppichhändler seine wertvolle farbige Ware einem

Ehepaar an. Er kniet dazu in einem langen braunschwarzen

Gewand auf einem Mosaikboden mit diversen

Fischmustern. Im Hintergrund links fällt der

Blick über eine Straßenreihe mit Häusern auf einen

römischen Triumphbogen. Die Dame in langem rötlichen

Kleid mit braunen Haaren und Sandalen blickt

interessiert auf die präsentierte Ware. Neben ihr steht,

in eine weiße Tunika gekleidet, mit grauen Haaren

und seinen linken Arm auf einen Stock gestützt, ihr

Ehemann. Die rote Wand im rechten Hintergrund bemalt

mit goldenen Ranken und Arabesken. Detailreiche

Malerei mit reicher Interieurausstattung, die auf

ein wohlhabendes römisches Ehepaar hinweist.

(11914811) (18)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

164

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1533

Ettore Forti,

Italienischer Künstler des 19./ 20. Jahrhunderts

IM GESCHÄFT DES ANTIQUITÄTENHÄNDLERS

Öl auf Leinwand.

30 x 50 cm.

Rechts unten signiert „E. Forti“.

43 x 63 cm.

In einem eleganten Innenraum mit Öffnungen nach

draußen auf eine belebte Straße sitzt eine elegante

Römerin in langem roten Kleid mit Goldstickerei, hinter

ihr eine weitere Frau stehend. Beide betrachten

interessiert eine lange Kette, die ihnen ein Händler in

kurzer gelber Tunika mit grauen Haaren, an einem

Tisch, präsentiert. Der Raum ist reich ausgestattet,

mit grünen Wänden, darauf Goldmalereien, zwei wertvollen

Truhen, einigen Statuen sowie Töpfe, Krüge

und kleine wertvolle Kästchen. Zudem liegt auf dem

zweifarbigen Mosaikboden mit Relief ein wertvoller

farbenfroher Teppich, auf dem der Stuhl der Römerin

steht. Detailreiche Darstellung, die den Betrachter in

die Zeit des römischen Reiches versetzt.

(11914810) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 165


1534

Franz Xaver Petter,

1791 – 1866

BLUMENSTILLLEBEN MIT FRÜCHTEN

UND SCHMETTERLINGEN

Öl auf Leinwand.

38 x 29 cm.

Links unten signiert „F. X. Petter“.

In dekorativem vergoldeten Rahmen.

Auf einer beigefarbenen Brüstung steht in einer

Schale das prachtvolle Blumenbouquet vor grünlichem

Hintergrund. Der Strauß enthält hellrosafarbene

Rosen, Primeln, Nelken, blaue Glockenblumen

und Vergissmeinnicht sowie Gänseblümchen. Auf der

Platte selbst liegen eine Rebe mit hellen Weintrauben

und ein leuchtender samtiger Pfirsich. In der Bildtradition,

die aus den Stillleben Hollands herrührt, hat der

Maler zusätzlich drei Schmetterlinge und eine kleine

Raupe auf einem grünen Blatt wiedergegeben. Feine

Malerei in hell leuchtenden Farben, typisch für Stilllebendarstellungen

des bekannten Malers.

(1191614) (18)

€ 4.800 - € 5.200

1535

Ettore Forti,

Italienischer Künstler des 19./ 20. Jahrhunderts

WAGENRENNEN IM ANTIKEN ROM

MIT TRIUMPHBOGEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

50 x 63 cm.

Rechts unten signiert und ortsbezeichnet „E. Forti

Roma“. (1191489) (11)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

Sistrix

INFO | BIETEN

INFO | BIETEN

166

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1536

Karl Kaufmann,

1843 Neuplachowitz – 1902/05 Wien

Der Maler war Schüler der Wiener Akademie, bereiste

sowohl den Norden Europas als auch des Öfteren

Italien, wo zahlreiche seiner Werke entstanden.

VEDUTE VON VENEDIG

Öl auf Leinwand.

51 x 82 cm.

Rechts unten signiert.

Im schwerem vergoldeten Rahmen im Barock-Stil.

Karl Kaufmann,

1843 Neuplachowitz – 1902/05 Vienna

VEDUTA OF VENICE

Oil on canvas.

51 x 82 cm.

Signed lower right.

In heavy gilt Baroque-style frame.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

Ansicht vom Canal Grande auf den Dogenpalast mit

dem dahinterstehenden Campanile sowie den am

Uferkai stehenden Georgs- und Markussäulen. Im

Vordergrund auf stillem Wasser Kähne und kleine

Segelschiffe. (1191422) (11)

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 167


1537

Jan Jacob Spohler,

1811 – 1866/79

WINTERLANDSCHAFT MIT FIGURENSTAFFAGE

AUF GEFRORENEM SEE

Öl auf Leinwand.

81 x 110 cm.

Rechts unten signiert.

In vergoldetem barocken Rahmen.

Niedriger Horizont mit zwei Fixpunkten: eine kahle

Baumgruppe und ein nah am Vordergrund stehendes

Gebäude, dessen Baufälligkeit jedoch augenscheinlich

ist. Zwischen ihnen der Zuweg zu einem stehenden

größeren Gewässer, welches gefroren ist und auf

dem zahlreiche Figuren Platz genommen haben.

Links neben der Baumgruppe Figuren sowie rechts

neben dem Haus weitere Figuren, die in den Hintergrund

wandern. Die gesamte Landschaft mit angenehmer

Beleuchtung, die aus dem locker bewölkten

Himmel resultiert. (1190641) (13)

Jan Jacob Spohler,

1811 – 1866/79

WINTER LANDSCAPE WITH FIGURE STAFFAGE

ON FROZEN LAKE

Oil on canvas.

81 x 110 cm.

Signed lower right.

In gilt Baroque frame.

Low horizon with two points of focus: a group of bare

trees and an obviously derelict building in the foreground.

€ 35.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BIETEN

168

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1538

Herman Frederik Funch,

1841 – 1919

RAUSCHENDER GEBIRGSBACH MIT KUHHIRTEN

Öl auf Leinwand.

125 x 105 cm.

Links unten signiert, ortsbezeichnet und datiert

„Funch. München 69“.

In dekorativem vergoldeten Prunkrahmen.

Vor einem von düsterem Licht umgebenen Gebirgsmassiv

ein Gebirgsbach, der sich seinen Weg an Gesteinsblöcken

vorbei ins Tal hinabbahnt. Auf der rechten

Bildseite ist unter hohen Bäumen ein Hirte mit

Kuhherde zu erkennen. Ausdrucksstarke Wiedergabe

des Himmels, bei der die Sonne die diesigen Wolken

zu durchdringen, die das Gebirge zum Teil verhüllen.

Malerei in vielen differenzierten Farbtönen und gekonnter,

teils impressionistisch wirkender Lichtbehandlung.

Rest., Rahmenschäden. (1191711) (2) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1539

Franz Quaglio,

1844 München – 1920 Wasserburg am Inn

ZIRKUSLEUTE AUF DEM ST. JAKOBSPLATZ

IN MÜNCHEN

Öl auf Holz.

27 x 35 cm.

Links unten signiert „Franz Quaglio“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Auf dem freien Platz vor einem Wohnwagen, einem

Pferdekarren und einem großen beigen Zirkuszelt

mehrere Zirkusleute mit Pferden, Eseln, und einem

jungen Mann, der gerade zwei Hündchen dressiert.

Im Zentrum ein reitender Harlekin, links daneben

eine großbürgerlich gekleidete Dame in violettem

Kleid mit passender Weste und Kopfbedeckung im

Gespräch mit einem Farbigen mit roter Kappe und

gelben Mantel. Im Hintergrund Dachlandschaft Münchens

mit gotischen Doppeltürmen mit Spitzhauben.

Feine präzise, detailreiche Malerei in frischen Farben.

(1191611) (18)

€ 3.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 171


1540

Adolf Stademann,

1824 München – 1895 ebenda

WINTERLANDSCHAFT

Öl auf Malpappe.

31 x 47 cm.

Links unten signiert „Stademann“. Verso auf altem

Aufkleber betitelt.

In dekorativem vergoldeten Rahmen.

Unter dem abendlich, rötlich verfärbten Himmel zahlreiche

Figuren auf einem zugefrorenen See, die am

Schlittschuhlaufen oder am Schlittenfahren sind. Auf

der rechten Seite sieht man hinter dem braunen

Schilf noch einige eingefrorene Segelboote. In der

Ferne fällt der Blick auf die Kulisse einer niederländischen

Stadt mit Windmühlen. Malerische Darstellung

eines fröhlichen Wintervergnügens. (1191605) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

172

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1541

Adolf Stademann,

1824 München – 1895 ebenda

REGES TREIBEN AUF ZUGEFRORENEM

HOLLÄNDISCHEN POLDERSEE

Öl auf Leinwand.

66 x 113 cm.

Links unten signiert.

Das für den Maler seltene, extrem große und betont

breitformatige Gemälde zeigt den Blick auf einen weiten

zugefrorenen Poldersee mit Blick zum Horizont,

in dem sich in grauem diesigen Licht Türme einer

Stadt und mehrere Windmühlen silhouettenhaft vor

den Wolken und der untergehenden Sonne zeigen.

Die zahllosen Personen auf dem Eis und am Ufer zumeist

beim Schlittschuhlaufen gezeigt, links zwei Eisfischer

an einem runden Eisloch. Qualitätvolle Auffassung

der diesigen Stimmung, im Gegenlicht, der

von Wolken verhangenen Sonne. (11916120) (11)

€ 6.800 - € 7.200

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 173


1542

Georg Wilhelm Wanderer,

1804 Rothenburg ob der Tauber – 1863 Nürnberg

Der Künstler war Schüler der Königlichen Akademie

in München, dann hauptsächlich in Augsburg und

Nürn berg tätig. Vater des Friedrich Wilhelm Wanderer

(1840-1910), Schöpfer des Neptunbrunnens in Nürnberg.

BILDNIS EINES JUNGEN MANNES IN WEISSEM

HEMD, SCHWARZER BINDE UND SCHWARZEM

UMHANG

Öl auf Leinwand.

44 x 34 cm.

Rechts seitlich signiert und datiert „1840“.

Im elegantem vergoldeten Empire-Rahmen mit

Eckpalmettendekoration.

Gesichtsausdruck lebendig wiedergegeben mit Blick

nach links. Feinmalerei der Stieler Schule in hoher

Qualität.

Literatur:

Manfred Grieb (Hrsg.), Nürnberger Künstlerlexikon,

München 2007, Band 3. (1191791) (2) (11)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1543

Deutscher Maler des 19. Jahrhunderts

ZIEGENHIRTE MIT SEINER HERDE

Öl auf Leinwand.

44 x 36,5 cm.

Links unten monogrammiert.

In dekorativem vergoldeten Rahmen.

Unter freiem Himmel auf sandigem Hügelstück ein

Hirte mit nackten Füßen und einem großen Strohhut,

in seiner Linken ein Hütestock. Drei Ziegen sind auf

einer blumigen grünen Wiese, eine weitere Ziege

wendet sich dem Hirten direkt zu. Ein Junge, dessen

bemalter weißer Drache im Gras auf dem Hügel liegt,

schaut neben dem Hirten interessiert auf die Ziegenherde

herab. Im Himmel kündigen dunkle Wolken ein

drohendes Gewitter an. Stimmungsvolle Genremalerei

in differenzierten Farbtönen. (11916126) (18)

€ 1.200 - € 2.200

Sistrix

INFO | BIETEN

174

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1544

Carl Hendrik Boegh,

1827 – 1893

ZWEI MÄNNER MIT TIERKARREN VOR

KIEFERNWALD

Öl auf Leinwand.

137 x 153 cm.

Rechts unten signiert.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Blick auf eine große Abbaustelle für Sand inmitten

eines Waldes, bei der besonders gut Kiefern wachsen.

Zu sehen im Vordergrund, mit einem Karren, vor den

ein stolzes braunes Ross gespannt ist, wohl der Waldbesitzer

in brauner Hose, schwarzen Stiefeln, Weste

und einem grauen Hut. In seiner Rechten das Pferd

an einem Seil haltend und in der Linken eine Peitsche.

Er blickt auf einen Bauern mit Ochsengespann,

der in seiner Karre bereits eine große Menge

Sand geladen hat, aus der der Stiel eines Spatens

herausschaut. Die große sandige Waldfläche hebt

sich besonders gut gegenüber dem dichten grünen

Wald ab, dessen Bäume in den hohen blauen Himmel

mit weißen Wolken ragen. Ein kleiner Dackel

schaut interessiert auf das braune Pferd. Das Bild

wird zudem belebt von kleinen Eichhörnchen, die

munter den Stamm einer hohen Kiefer hochklettern.

Das Gemälde zeigt ein ungewöhnliches Motiv; die

Tiere sind in hervorragender Qualität und Charakteristik

wiedergegegeben. Rahmenschäden.

(1191243) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 175


1545

Victor Gabriel Gilbert,

1847 – 1935

STRASSENSZENE MIT WOCHENMARKT

IM ALTEN PARIS

Öl auf Holz.

42 x 55 cm.

Rechts unten signiert „Victor Gilbert“.

Auf einer gepflasterten Straße, auf der zwei Hunde

spielen, versucht ein Kutscher mit hellem Strohhut

und blauer Jacke sein Pferd mit Pferdekutsche

durchzuführen. Er wird dabei von zahlreichen Passanten,

die vor Verkaufsläden stehen, beobachtet. Im

Hintergrund wird der Blick freigegeben auf weitere

Gebäude der Stadt. Links ein großer Verkaufsladen

mit Auslage, auf der diverse Obst- und Gemüsesorten

in leuchtenden Farben zum Verkauf angeboten

werden. Die Verkäuferin mit weißer Schürze unterhält

sich mit einer jungen Frau, die ein kleines Mädchen

im rosa Gewand trägt, das einen Apfel überreicht bekommt.

Stimmungsvolle Wiedergabe einer Straßenan

sicht, wobei das leuchtende Obst, wie rote Erdbeeren,

Kirschen, Tomaten sowie blaue Pflaumen,

oran ge- rot leuchtende Äpfel und gelbe Zitronen, farblich

gegenüber dem sonst in beige- braunen und

grauen Tönen gehaltenen Bild hervorgehoben wird.

(11920826) (18)

Victor Gabriel Gilbert,

1847 – 1935

STREET SCENE OF A WEEKLY MARKET IN OLD

PARIS

Oil on panel.

42 x 55 cm.

Signed “Victor Gilbert” lower right.

€ 15.000 - € 17.000

Sistrix

INFO | BIETEN

176

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1546

Carl Hoff,

1807 – 1862

JUNGE FRAU MIT TAUBEN

Öl auf Leinwand, partiell hinterlegt.

109,5 x 90,5 cm.

Links unten signiert „Carl Hoff“

Darstellung einer in einer Gartenarchitektur stehenden

jungen Dame, in ihrer linken Hand einen Korb tragend,

auf dessen Inhalt es die heranfliegenden Tauben vermutlich

abgesehen haben. Zu ihren Füßen bereits eine

sitzende Gruppe von Tauben, welche sich wohl über

das ihnen gebrachte Futter hermachen. Alters- und

Gebrauchssp., rest. (1192084) (13)

€ 9.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 177


1547

Edouard François Zier,

1856 Paris – 1924 Thiais

Der Maler war Schüler des Jean-Léon Gérome (1824-

1904), widmete sich zunächst der Historienmalerei

und stellte im Salon 1874 aus. Später wandelte sich

sein Stil zu einem hellen Impressionismus.

ZWEI FRAUEN MIT EINEM KIND IM

SONNIGEN PARK

Öl auf Mahagoniplatte.

42 x 33 cm.

Links unten signiert.

Die Figurengruppe lebendig in durchlichteter Parkstimmung

wiedergegeben. Die zwei Damen, eine sitzend,

sowie eine links in gebeugter Haltung, widmen

sich dem Kind, das sich ebenfalls bückt. Locker aufgetragene,

nahezu pointilistisch, das flirrende Licht

wiedergebende Pinselstriche. (1192087) (11)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1548

Alexis Vollon,

1865 – 1945

JUNGES MÄDCHEN BEI HÄKELARBEITEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

117 x 88 cm.

Rechts unten signiert.

In dekorativem vergoldeten Rahmen.

Blick von der Seite auf eine junge Frau in schwarzem

Gewand mit weißem Kragen und blondem Haar, auf

dem sie eine türkisfarbene Haube mit weißer Spitzenverzierung

trägt. Sie sitzt auf einem alten hölzernen

Stuhl mit Lehne und ist mit den Nadeln in ihren

Händen gerade am Sticken. Der lange Faden führt auf

der linken Seite zu einigen weißen Wollknäueln, die

auf einem höheren hölzernen Tisch stehen, zusammen

mit einem Krug. Ihr leicht gesenkter Kopf und ihr

Blick mit dem rötlich erhitzten Gesicht ist konzentriert

auf ihre Arbeit gerichtet. Mit leicht verzogenem Mund

scheint sie nicht viel Freude an dieser Arbeit zu haben.

Im Hintergrund eine braune Wand, die sich von

oben nach unten zunehmend verdunkelt. Atmosphärisch

dichte Komposition in teils raschem Pinselduktus,

bei der das Licht von rechts oben einfällt und

die junge Frau von der Rückseite her, inklusive der

Wollknäuel, bestrahlt. (1191948) (1) (18)

Alexis Vollon,

1865 – 1945

YOUNG GIRL CROCHETING

Oil on canvas. Relined.

117 x 88 cm.

Signed lower right.

In decorative gilt frame.

€ 12.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BIETEN

178

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1549

Marie-François Firmin-Girard,

1838 Poncin, Frankreich – 1921 Montluçon,

Frankreich

Der Maler trat bereits 1854 in die École des Beaux-

Arts ein, studierte im Atelier von Charles Gleyre (1808-

1874) und Jean-Léon Gérome (1824-1904). 1861 erhielt

er den zweiten Prix des Rome, stellte in der Folge

mehrmals im Pariser Salon aus, wandte sich anschließend

dem Impressionismus zu. Der Literat Émile Zola

(1840-1902) hat ihn erwähnt.

WÄSCHERINNEN UNTER EINEM BALKENDACH

AM UFER EINES GEWÄSSERS

Öl auf Leinwand.

38 x 51 cm.

Rechts unten signiert und datiert „1917“.

Das Gemälde dokumentiert stilistisch den Übergang

vom impressionistischen Naturalismus zum gesellschaftsbeobachtenden

Realismus. Vier Frauen, auf

Fässern sitzend unter dem Balkendach, am Ufer sind

weitere Frauen beschäftigt Wäschestücke zu wässern

oder am Waschbrett zu behandeln. Am gegenüberliegenden

Ufer Rinder an der Tränke. (11920825) (11)

€ 8.500 - € 9.500

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 179


1550

Fritz Wagner,

1896 München – 1939 ebenda

ZWEI GESELLEN AM TISCH

Öl auf Hartfaser.

30 x 40 cm.

In einer gutbürgerlichen Stube vor holzvertäfelter Wand

zwei Männer an einem Tisch mit weißer Decke sitzend,

auf dem ein großer Krug und ein gefülltes Weinglas

stehen. Einer der Männer hält sein Glas in seiner

Rechten nach oben und begutachtet den Inhalt, während

der andere ihm dabei zuschaut und genüsslich an

seinem langen Pfeifchen raucht. (1190091) (18)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1551

Carl Reichert,

Pseudonym „J. Hartung“

1836 Wien – 1918 Graz.

Beliebter österreichischer Landschafts- und

Tiermaler.

HASE IM VISIER VON VIER DACKELN

Öl auf Holz.

48 x 29,8 cm.

Links unten signiert „J.Hartung“.

In mattgoldenem Prunkrahmen.

In einem einfachen Interieur mit einem grünen lederbezogenen

Stuhl befinden sich darauf und daneben

vier Jagddackel, die aufgeregt nach einem erlegten

Hasen blicken, der links an der Wand hängt. Seitlich

und am Stuhl selbst werden stilllebenhaft eine Flinte,

eine Schüssel mit Wasser und ein Fell präsentiert.

Humorige Darstellung in feiner Malweise.

(1190602) (2) (18)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BIETEN

180

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1552

Franz von Defregger,

1835 Stronach – 1921 München

BILDNIS EINES MANNES

Öl auf Leinwand.

65 x 47 cm.

Rechts unten signiert.

Brustbildnis eines nach rechts gewandten Herrn mit

überkragendem Hut mit Federschmuck. In ländlicher

Kleidung, den Blick auf den Betrachter gerichtet.

(11908019) (13)

€ 5.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1553

Hedwig Dietz,

geb. 1863

INNENHOF DER NÜRNBERGER KAISERBURG

Öl auf Leinwand.

80 x 66,5 cm.

Links unten signiert, ortsbezeichnet und datiert „1896“.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Im Mittelpunkt, der in den leicht bewölkten Himmel ragende,

runde Burgturm. Davor, im Innenhof, die alten

Gebäude, teils mit reich ausgestatteten Holzdurchgängen.

Im Hofinneren eine Kutsche mit Pferden und

einige Figuren bei der Arbeit. Malerische stimmungsvolle

Wiedergabe der Nürnberger Kaiserburg in reduzierter

und überwiegend braun-grauer Farbigkeit.

(11906010) (2) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 181


1554

Friedrich Otto Gebler,

1838 – 1917

KÜHE AUF DER WEIDE IM WASSER STEHEND

Öl auf Hartfaser.

33 x 49 cm.

Links unten signiert „O. Gebler“. Verso auf Aufkleber

betitelt.

In breitem vergoldeten Rahmen.

Die kleine Kuhherde am Rand einer Wiese, im seichten

Wasser eines Sees stehend. Der Blick führt den

Betrachter des Bildes über die Herde hinweg auf einen

See in Voralpenlandschaft unter hohem, mit großen

Wolkenformationen versehenen, blauen Himmel.

Für den bekannten deutschen Tiermaler typisches

Werk. (1182034) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1555

Leonardo de Mango,

1843 – 1930, Umkreis

VOR DEN MAUERN EINER ORIENTALISCHEN

STADT

Öl auf Holz.

16,7 x 25,5 cm.

Links unten Widmung und rechts unten ortsbezeichnet

und datiert „1921“.

Im Mittelpunkt einige Frauen in langen Gewändern

vor den hohen, beige-braunen Mauern einer Stadt im

Sonnenlicht mit sichtbarem Schattenwurf. Malerei in

monochromer Farbigkeit, aufgelockert durch das frische

Grün eines Baumes auf der linken Bildseite und

den roten und blauen Farben einzelner Gewänder.

(1190371) (130800) (18)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BIETEN

1556

Alberto Prosdocini,

1852 – 1925

Der italienische Künstler studierte Malerei an der

Akademie von Venedig und war bekannt für seine

Aquarelle der Lagunenstadt.

BLICK AUF VENEDIG

Aquarell.

35 x 55 cm.

Links unten signiert „A. Prosdocimi. F.“.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Über das ruhige, blau schimmernde Wasser mit einem

ankernden Dampfer mit rauchendem Schiffsschlot,

vorbei an einer Gondel, Blick auf das malerische

Venedig mit dem Kampanile. Im Hintergrund mittig

Santa Maria della Salute. Stimmungsvolle Stadtansicht

unter hohem, fast wolkenlosem hellblauen Himmel.

Passepartout etwas unfrisch, leichte Rahmenschäden.

(1190181) (18)

€ 600 - € 700

Sistrix

INFO | BIETEN

182

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1557

Hubert Kaplan,

geb. 1940 München

DORFIDYLLE MIT KÜHEN UND PFERDEN

Öl auf Leinwand.

31 x 50,5 cm.

Rechts unten signiert „Hubert Kaplan“.

Vor der Weite einer idyllischen Voralpenlandschaft hat

ein kleines Mädchen eine Kuhherde ans flache Ufer

eines Flusses zur Tränke geführt. In ihrer Nähe stehen

ein Reiter auf seinem schwarzen Ross und zwei

weitere Pferde im seichten Wasser. Er ist im Gespräch

mit drei jungen Leuten, die auf der anderen Flussseite

auf einem hölzernen Steg stehen. Zudem hält sich

eine Gruppe von Gänsen am Uferrand auf. Ein kleiner

Weg führt über eine hölzerne Brücke zu dem auf der

rechten Bildseite idyllisch gelegenen bayerischen

Dorf. Stimmungsvolle Malerei mit vielen Details in der

bekannten Manier des Malers. (1190981) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1558

Angiolo Tommasi,

1858 Livorno – 1923 Torre del Lago, zug.

DIE WÄSCHERIN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

123 x 80 cm.

Im Inneren eines Kellerraumes, in den durch eine

vergitterte Fensteröffnung das Licht hereinfällt, steht

eine junge Frau vor einem Waschbottich. Sie hat braunes

Haar, trägt ein dunkelblaues, leicht gestreiftes

Kleid und einen roten Schal um ihren Hals. Sie ist mit

hochgekrämpelten Ärmeln gerade dabei ein nasses

Wäschestück auszuwringen und konzentriert sich dabei

mit ihrem Blick auf diese Arbeit. Auf dem vor ihr

stehenden quadratischen Wasserbecken liegen weitere

Wäschestücke sowie eine Seife. Seitlich des Beckens

ist weitere Wäsche und eine Bürste zu finden.

Im Hintergrund stehen einige Bambusstäbe und ein

blaues und ein weißes Laken hängen über einem an

der Wand befestigten Holzkasten. Stimmungsvolle

Malerei in raschem Pinselduktus, bei der der Künstler

gekonnt Lichteffekte setzt, wie beispielsweise auf

die rechte Wangenseite der Frau, auf die Nasenspitze

oder auch auf ihren linken Unterarm.

(1191042) (18)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 183


1559

Alphonse Etienne Dinet,

1861 – 1929

Bilder von der Hand des Malers, der sich dem Thema

des Orients gewidmet hat, in den Museen von Algier,

Mulhouse sowie im Musée d'Art Moderne, Paris und

Petit Palais, Paris. Der Maler erhielt mehrere Auszeichnungen

in London, Paris und New York.

COUPLE APPARAISSENT DANS LES FLAMMES

(JUNGES PAAR, DAS AUS DEN FLAMMEN

ERSCHEINT )

Aquarell/ Gouache auf Japanpapier.

Sichtbare Blattgröße: 22,4 x 15 cm.

Links unten signiert „E. DinetW.

Im dunkelblauen Passepartout, hinter Glas,

in vergoldetem Prunkrahmen.

Die Expertise vom 18.03.2013 von Noé Willer, Paris,

im Original vorliegend sowie ein Zertifikat von Sotheby’s

von 2013, das den Künstler benennt und die vorliegende

Arbeit zuordnet als eine Illustration für „Le

Printemps de Cœur“. (1192039) (18)

Alphonse Etienne Dinet,

1861 – 1929

COUPLE APPARAISSENT DANS LES FLAMMES

[YOUNG COUPLE APPEARING OUT OF FLAMES]

Watercolour/ gouache on Japan paper.

Visible size: 22.4 x 15 cm.

Signed “E. Dinet” lower left.

Framed in magnificent gilt frame with dark blue mount

behind glass.

Accompanied by the original expert’s report by Noé

Willer, Paris, and a certificate from Sotheby’s dated

2013, naming the artist and associating the work on

offer for sale in this lot as an illustration for Le Printemps

de Cœur.

€ 12.000 - € 16.000

Sistrix

INFO | BIETEN

184

HAMPEL FINE ART AUCTIONS For around 6.500 additional detailed images: www.hampel-auctions.com


1559 A

Elizabeth Jane Bouguereau,

auch „Elisabeth-Jeanne Gardner“,

1837 – 1922

FLÖTE SPIELENDER KNABE

Öl auf Leinwand.

74 x 92 cm.

Rechts unten signiert „Elisabeth Gardner“.

In dekorativem Rahmen.

Ein junger nackter Knabe in Seitenansicht, auf dem

Boden vor einem Wald sitzend und konzentriert auf

seiner Flöte spielend. Der Knabe mit braunem Haar

und dunklen Augen sowie feinem, sanft vom Licht

beschienenen, weichen Inkarnat. Einfühlsame Darstellung

der für ihre Kinderportraits bekannten Malerin.

Rest. (1191842) (18)

Elizabeth Jane Bouguereau,

also known as “Elizabeth Jane Gardner”

1837 – 1922

FAUN PLAYING THE FLUTE

Oil on canvas.

74 x 92 cm.

Signed “Elisabeth Gardner” lower right.

In decorative frame.

Sensitive depiction by the female artist who is

renowned for her portraits of children. Restored.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN

1560

Josef von Brandt,

1841 Szczebrzeszyn – 1915 Radom

PORTRAIT EINES DUNKELHAARIGEN MÄDCHENS

Öl auf Leinwand.

35 x 27,5 cm.

Rechts unten Signatur.

In dekorativem vergoldeten Rahmen.

Brustbild eines jungen Mädchens, das über ihre rechte

Schulter schaut, vor beigem Hintergrund. Sie hat

schulterlanges schwarz-braunes Haar, braune leuchtende

Augen und rötliche Lippen; mit ihren Augen, die

gesetzte Glanzlichter haben, schaut sie leicht melancholisch

zur Seite. Bekleidet ist sie mit einem einfachen

weißen Oberteil. Stimmungsvolle einfühlsame Darstellung

in reduzierter Farbigkeit, bei der besonders das

feine zarte Gesicht des Mädchens in den Mittelpunkt

gestellt wird. (11820311) (18)

Josef von Brandt,

1841 Szczebrzeszyn – 1915 Radom

PORTRAIT OF A GIRL WITH DARK HAIR

Oil on canvas.

35 x 27.5 cm.

Signed lower right.

In decorative gilt frame.

€ 10.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BIETEN

All texts can be translated into your own language via Google: www.hampel-auctions.com HAMPEL FINE ART AUCTIONS 185


JETZT:

EINLIEFERUNGEN

FÜR UNSERE SEPTEMBER-AUKTIONEN 2019

AUKTIONEN

Donnerstag, 26. September 2019

EINLIEFERUNGEN

Ab sofort bis Mitte August 2019

IN VORBEREITUNG

KATALOG I:

GROSSE KUNSTAUKTION

KATALOG II:

SPEZIALAUKTION

GEMÄLDE ALTE MEISTER

KATALOG III:

MODERNE KUNST

KATALOG IV:

HAMPEL LIVING

Villa Hampel München

TERMINVEREINBARUNG:

Telefon: + 49 - (0)89 - 28 804 - 0

Fax: + 49 - (0)89 - 28 804 - 300

E-Mail: office@hampel-auctions.com

www.hampel-auctions.com


HAMPEL FINE ART AUCTIONS

Schellingstraße 44

80799 München

Telefon +49 (0)89 28 80 4 - 0

Fax +49 (0)89 28 80 4 - 300

office@hampel-auctions.com

www.hampel-auctions.com

HAMPEL FINE ART AUCTIONS

Schellingstr. 44

80799 Munich / Germany

Phone +49 (0)89 28 80 4 - 0

Fax +49 (0)89 28 80 4 - 300

office@hampel-auctions.com

www.hampel-auctions.com

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!