STADTMAGAZIN_2019-07-web

MagazinverlagBremen

Juli 2019

200 JAHRE BREMER

STADTMUSIKANTEN

Breminale

Fünf Tage Musik und Kultur

„Herz Kraft Werke“

Sarah Connor präsentiert ihr neues Album

Simply the best

Neue Show im GOP Varieté-Theater

Alena Fritz über Fußball, Fan-Kult und ihr Leben in Bremen

Model an der Weser


ENDLICH!

Bürolofts

zum Kauf

HIGHLIGHTS

• Startpreis 99.999 € netto

• 60 / 120 / 180 m2 oder mehr

Lofts so groß Sie wollen!

• Über 4 m Deckenhöhe

• Echtholzparkett

• Bis ca. 3,5 m tiefe Balkone

• Stilvoller WC-Bereich & Dusche

• Bremens schnellstes Internet

10 GB/Sek. Up- & Download

• Sichern Sie sich jetzt ihr Loft

in Bremens coolster Immobilie

JUSTUS GROSSE

Tel. 0421 · 30 80 68 91

Tel. 0421 · 179 40 00

SPARKASSE

WWW.ALTER-TABAKSPEICHER.COM

TABAKSPEICHER@JUSTUS-GROSSE.DE

BAUHERR & VERTRIEB:

VERTRIEBS- & FINANZIERUNGSPARTNER:

Bremen

2

EIN BAUPROJEKT IM

WOLTMERSHAUSEN.


Viele Stadtmusikanten

EDITORIAL

Redaktionsleiter Martin Märtens.

Foto: S. Strangmann


Weißt du was“, sprach

der Esel, „ich gehe

nach Bremen und

werde dort Stadtmusikant, geh

mit und lass dich auch bei der

Musik annehmen.“ So steht es

im grimmschen Märchen der

Bremer Stadtmusikanten geschrieben,

welches vor 200 Jahren

aufgeschrieben wurde. Das

wird in der Stadt natürlich entsprechend

mit einer Festwoche

und viel Musik im „Stadtmusikantensommer“

gefeiert.

Moderne Stadtmusikanten

sind im Juli auf den Osterdeichwiesen

zu finden: Die

32. Breminale hält mit mehr als

100 Acts auf sechs großen und diversen kleinen Bühnen Einzug.

Mehr als 200.000 Besucher werden von den Veranstaltern erwartet,

die dabei zur „Respekt“-Kampagne aufrufen.

Das dritte große Musikertreffen in der Stadt findet derweil auf

der Bürgerweide statt. Dort soll zum mittlerweile zwölften Mal das

Event Bremen Olé mit Mia Julia, Die Atzen, Oli P., Michael Wendler,

Michelle und weiteren Stars der Schlager- und Partyszene für

reichlich Stimmung sorgen.

Unsere Öffnungszeiten: Mo–Fr 10.00 –19.00 Uhr | Sa 10.00 –18.00 Uhr

Bahnhofstraße 38 | 28195 Bremen | www.trauringe-sudmann.de

Momentan bewegt sie sich zwischen Los Angeles, München

und Bremen. Vielleicht lässt sich Alena Fritz, wie sie mittlerweile

heißt, also auch auf einer der erwähnten Musikveranstaltungen

sehen. Schließlich ist das 29-jährige Model, das seit 2017 mit dem

ehemaligen Werder-Kapitän Clemens Fritz verheiratet ist, mittlerweile

in der Hansestadt zu Hause.

Das gesamte Team vom STADTMAGAZIN wünscht Ihnen viel

Spaß beim Lesen!

IMPRESSUM

Herausgeber & Verlag:

WESER-KURIER Mediengruppe

Magazinverlag Bremen GmbH

Martinistraße 43, 28195 Bremen

Telefon 04 21 / 36 71-49 90

E-Mail info@stadtmagazin-bremen.de

Redaktion: Martin Märtens (V.i.S.d.P.),

Kristina Wiede, Jennifer Fahrenholz

Autoren: Werner Schwarz, Dirk Böhling, Matthias Höllings,

Temi Tesfay, Jonny Otten

Comic: Rolf Drechsler und Jannis Stoppe

Grafik/Layout: B.O. Beckmann

Lektorat: Kerstin Radtke

Anzeigen: Volker Schleich (verantwortlich),

Yvonne Bittner, Dieter Kück, Anne Zeidler,

Per-Uwe Baad, Hermann Bruckmann, Cornelia Mießner

Auflage: 91.000 Exemplare

Kostenlose Verteilung an ausgewählte Haushalte

und zusätzlich 2.500 Auslagestellen in Bremen

Anzeigenannahme: Tel 04 21 / 36 71-20 55 und -49 85

Druck: Dierichs Druck+Media GmbH & Co. KG,

Frankfurter Straße 168, 34121 Kassel

Urheberrechte: Der Nachdruck von Beiträgen ist nur mit

Genehmigung des Verlages und mit Quellenangabe gestattet.

Titelbild: FR

Verwendung personenbezogener Daten

Wenn Sie freiwillig an einem Gewinnspiel teilnehmen wollen, erheben und verarbeiten wir auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes

Interesse) die hierzu von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten in dem Umfang, den die Teilnahme an dem Gewinnspiel erfordert.

Berechtigtes Interesse unsererseits ist die effiziente Durchführung der Aktion. Sofern wir die Aktion mit Kooperationspartnern durchführen, übermitteln

wir Ihre Daten auch zweckgebunden an diese. Nach der Gewinnspielteilnahme werden wir, nach Übermittlung der Daten der Gewinner an den Veranstalter,

Ihre diesbezüglichen Daten löschen. Das Mindestalter zur Teilnahme an Gewinnspielen beträgt 18 Jahre.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.stadtmagazin-bremen.de/datenschutz.

3


INHALT

TITELSTORY

Das Model an der Weser 22

Alena Fritz im Interview mit dem STADTMAGAZIN

LOKALES

Fest am Fluss 8

A Summer‘s Tale

38

Auftakt der 32. Breminale auf den Osterdeichwiesen

BOULEVARD

Mehr oder Meer? 18

Fischiger Saisonstart und prominente Gesichter

Fotos: Malte Schmidt, Andreas Franke

Pyro Games 2019

46

SPEZIAL

200 Jahre Stadtmusikanten 12

Infos und Veranstaltungen zum runden Märchengeburtstag

FAMILIE

Spaß im und auf dem Wasser 39

Bremer Bäder präsentieren Sommer-Kursprogramm

Komm ins Team!

KONZERTE

Reise ins Abenteuerland 43

Pur spielen Open Air in Osterholz-Scharmbeck

THEATER

Knausgård-Marathon 48

Theater Bremen präsentiert alle sechs Teile

4

Assistenz der Geschäftsführung

(m/w/d) in Teilzeit (32 Stunden)

Werbung im STADTMAGAZIN Bremen kommt an. Und weil das

immer mehr Unternehmen zu schätzen wissen, wächst unser

Team und wir brauchen dringend Verstärkung. Wenn Du auch

in stürmischen Zeiten den Überblick behältst, in jeder Situation

den richtigen Ton triffst, die gängigen EDV-Programme beherrschst

und idealerweise Erfahrungen in einer vergleichbaren

Position vorweisen kannst, dann bist Du bei uns genau richtig.

Wir bieten viel Abwechslung, tolle Kollegen, einen Arbeitsplatz

mitten in der Bremer City und jede Menge nette Kunden.

Genau Dein Ding? Dann schick uns Deine Bewerbung an:

volker.schleich@stadtmagazin-bremen.de

WAS MACHT EIGENTLICH …?

Jochen Stoss 50

Der WESER-KURIER-Fotograf im Interview

RUBRIKEN

Editorial 3

Impressum 3

Kolumnen 6, 19 und 25

Rätsel / Comic 17


Ausgezeichnete

Beratung.

Überzeugen Sie sich von der besten Bank vor Ort.

5


KOLUMNE

LOKALES

6

BABY-BOOMER-BÖHLING

Auf dem Mond

mit Käpt’n Nuss!

Ich war dabei. Ich war zwar erst viereinhalb Jahre alt, aber ich

war dabei und ich war nicht allein! Es war am 20. oder 21.

Juli 1969, als ich zusammen mit meinem Käpt’n mit unserem

Schiff auf hohe See ging und dem anderen wichtigen Geschehen

dieser Tage zunächst keine weitere Beachtung schenkte.

Gut – es hätte mir auffallen können, dass der Fernseher lief

– das tat er sonst um diese Zeit am Vormittag nie. Auch die Tatsache,

dass meine Mutter nicht davor saß, sondern in der Küche

herumwerkelte und nur ab und zu aus der Tür interessiert in

Richtung Mattscheibe lugte, hätte mir ein Zeichen sein können,

dass dort etwas Besonderes vor sich ging. Aber – hallo? Was

hatte ich damit zu tun? Ich war auf andere Dinge konzentriert,

schließlich saß ich in einer für mich schon beachtlichen Höhe

und hatte ganz nebenbei Segel zu setzen und auf den Käpt’n zu

achten.

Die beachtliche Höhe war die Tischplatte unseres Esstisches,

als Segel musste das dazugehörige Tischtuch herhalten

und mein Käpt’n war auf einem kleinen Glas abgebildet.

Da lächelte er mich in seiner blauen Uniform, den Kapitänshut

auf dem Kopf mit strahlend weißen Zähnen an. Auf seiner

linken Schulter saß ein grüner Papagei, namens Lorchen, und

wo wir gerade bei Namen sind: Das Schiff hieß Betty und an

Bord waren außer dem Käpt’n und mir auch noch Heiner und

Tommy. Der war aber eigentlich das Herrchen von Lassie – also

muss es wohl ein anderer Tommy gewesen sein ...

Die Namen kannte ich aus dem Lied vom Käpt’n. „Potzblitz,

wie gut schmeckt mit Genuss die Nougat-Creme für’s Brot ...“

sang er da und er hatte Recht – ich hatte schon das halbe Glas

weggelöffelt!

Sein Nachname war übrigens „Nuss“ – also der vom Käpt’n.

Und mit eben diesem „Käpt’n Nuss“ war ich also an jenem Tag

im Juli 1969 auf unserem Esstisch unterwegs, als sich aus dem

Fernsehen immer wieder ernst dreinschauende Männer aus

einem schwarz-weißen „Apollo-Studio“ meldeten.

Ob sie dem später oft zitierten „kleinen Schritt für den Menschen

aber großen Schritt für die Menschheit“ entgegenfieberten,

oder aber ihn wieder und wieder kommentierten, kann ich

heute leider nicht mehr sagen. Denn erstens war die Schiffsreise

mit Käpt’n Nuss für mich damals deutlich spannender und zweitens

nahm sie ein für einen Seemann eher unrühmliches Ende

– darum erinnere ich mich ja

so gut daran. Als ich nämlich

das Käpt’n-Nuss-Glas bis zum

letzten Viertel ausgelöffelt

und nach hohem Seegang in

der Kombüse meiner Mutter

noch ein Glas Wasser mit TRI

TOP Himbeere obendrauf gekippt

hatte, war es passiert.

Ja, auch bei einem Steuermann

kommt es vor, dass er

Dirk Böhling, Jahrgang 1964, ist

Schauspieler, Regisseur, Moderator

und Autor. Im STADTMAGAZIN

wirft er einen Blick auf seine

Generation – und auf Bremen.

mal nicht alles bei sich behalten

kann. Aber mal ehrlich, bei

einem so bedeutenden Ereignis

wie der ersten Mondlandung

kann das doch wirklich

mal passieren!

Tag der Fans

Foto: Gumz

Genau eine Woche, bevor die Bundesligakicker von Werder

Bremen mit der ersten Begegnung im DFB-Pokal offiziell in

die neue Saison starten, findet am 3. August der „Tag der Fans“

statt. Los geht es wie im vergangenen Jahr um 15 Uhr mit einem

Testspiel gegen den FC Everton, bevor es dann von circa 17.45

bis 20 Uhr mit dem Rahmenprogramm rund ums Weserstadion

weitergeht. Der Kader und die Trainer werden in gewohnter

Weise auf der Bühne vorgestellt. Zudem ist wieder ein musikalisches

Programm geplant. Und es darf auch mit der einen oder

anderen Überraschung gerechnet werden. Nach dem offiziellen

Bühnenprogramm stehen die Spieler und Trainer wieder an verschiedenen

Ständen für die Fans erreichbar sein. (SM)

Sommerspaß am Wasser

Alles über Bremens Badeseen und Bäder

In den USA ist der 4. Juli (Unabhängigkeitstag) seit 1776 ein Feiertag.

In diesem Jahr steht das Datum auch bei allen Schülerinnen

und Schülern in Bremen und Niedersachsen dick unterstrichen im

Kalender – schließlich ist es der Beginn der diesjährigen Sommerferien.

Natürlich locken bei soviel Freizeit die Badeseen und Bäder

in Bremen und Umgebung. Auf der Seite des Senators für Umwelt,

Bau und Verkehr kann man sich unter www.bauumwelt.bremen.

de/umwelt/wasser/baden_in_bremen-23513 mit Informationen

rund um die Bremer Badestellen versorgen. So steht dem Sommerferienspaß

nichts mehr im Wege. (SM)

Foto: MÄR


Ökologisch und fair

16. Speichermarkt erstmals mit Modenschau

Foto: T. Vankann

Mobilität im Sommer

„SommerFerienticket“ für junge Menschen

Das Strandleben an der Nordsee genießen, den Teutoburger Wald

erkunden oder Großstadtluft schnuppern: Diese Reisemöglichkeiten

können junge Menschen in den Sommerferien kostengünstig

erleben. So bieten fast 100 Verkehrsgesellschaften in Bremen und

Niedersachsen gemeinsam das sogenannte „SommerFerienticket“

an, ein tarifliches Sonderangebot, mit dem Jugendliche und junge

Erwachsene bis Geburtsjahr 2000 und jünger für 33 Euro sechs

Wochen lang die Busse und Bahnen der teilnehmenden Verkehrsunternehmen

nutzen können. Das Ticket ist zusammen mit einem

Info-Flyer und einem Wertcheckheft in den BSAG-Kundencentern

am Hauptbahnhof, an der Domsheide sowie in Vegesack und bei

den privaten Vorverkaufsstellen erhältlich. Das Wertcheckheft beinhaltet

zudem Gutscheine für Vergünstigungen zu Attraktionen

aus ganz Bremen und Niedersachsen. (SM)

Nähere Informationen gibt es unter www.sft2019.de.

Ob Kunsthandwerk, Delikatessen

oder Dekoration:

Mehr als 100

Aussteller bieten in diesem Jahr

auf dem 16. Speichermarkt in

der Überseestadt wieder vielfältige

handgemachte Waren.

Unter dem Motto „Kunst-Kultur-Lebensart“

erwartet Besucher

zudem erstmals eine Modenschau.

Hintergrund der Modenschau

ist die Wanderausstellung

„use-less – Slow Fashion gegen

Verschwendung und hässliche

Kleidung“ im Hafenmuseum, die vom Studiengang Modedesign

der Hochschule Hannover konzipiert wurde. Das Bremer

Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung (biz)

sowie die Regionalgruppe Bremen der Kampagne für Saubere

Kleidung (CCC) haben sich dafür mit rund zehn Bremer Boutiquen

zusammengetan. Randy Haubner vom biz: „Wir zeigen Mode, die

ökologisch und fair hergestellt wurde.“ (JF)

Sonntag, 14. Juli, Freigelände Speicher XI, 11 bis 17 Uhr. Nähere Infos

unter www.grossmarkt-bremen.de.

Foto: M3B GmbH/Großmarkt Bremen

BREMINALE

3.– 7.

JULI

DEICH-

ZAUBER!

Auf zum schönsten Festival

am Weserufer!

Wir wünschen allen Besuchern

eine fantastische Zeit auf der

32. Breminale.

www.swb.de

7


BREMINALE

Foto: H. Visser

Fest am Fluss

32. Breminale vom 3. bis 7. Juli auf den Osterdeichwiesen

Einmal im Jahr prägen im Sommer Zirkuszelte, Bühnen und Lichterketten das Erscheinungsbild auf den Osterdeichwiesen

zwischen Sielwall und Tiefer sowie auf der Altmannshöhe. Dann herrscht in Bremen so etwas wie Ausnahmezustand.

Fünf Tage lang bietet die Breminale mit mehr als 100 Bands und Künstlern ein umfangreiches Programm

mit Musik, Performance, Tanz, Literatur und allerlei queeren Formaten und Angeboten für Familien und Kinder.

8

ist vor allem die Respekt-

Kampagne wichtig“, sagt Jonte

„Mir

von Döllen, künstlerischer Leiter

der Veranstaltung. „Wir haben uns nach

der Breminale aus dem vergangenen Jahr

mit den Anwohnern, die sich beschwert

haben, getroffen und ausgetauscht. Es geht

darum, die Breminale mit den Anwohnern

und dem Viertel wieder besser zu vernetzen.“

Die Veranstalter wünschen sich vor

allem, dass der Müll in den Mülleimern

landet, keine Bierflaschen zerschmissen

werden, und sich in den Seitenstraßen ruhig

verhalten und nicht in die Vorgärten der

Anwohner uriniert wird. Auf große und bekannte

Acts wurde aus zweierlei Gründen

verzichtet: Zum einen reicht dafür das Budget

nicht, zum anderen wollen die Macher

Newcomern und Bands aus der Region eine

Die Festivalleitung: Jonte von Döllen, Esther

Siwinski und Boris Barloschky. Foto: C. Kuhaupt

Bühne bieten und ein breites musikalisches

Spektrum abbilden.

Zudem wurde das Rahmenprogramm

deutlich ausgeweitet, es soll wieder einen

Tanzboden am Osterdeich beim erstmals

teilnehmenden „Papp“ geben. Zudem werden

über 20 Aschenbechertonnen aufgestellt,

die Awareness-Kampagne des Clubverstärkers

„GEMEINSAM.SICHER.FEIERN.“

soll umgesetzt werden und es gibt erstmals

drei barrierefreie Toiletten auf dem Gelände.

„Ansonsten ist die Breminale das, was sie

schon immer ist: ein Selbstläufer“, sagt von

Döllen, der wie im Vorjahr bis zu 200.000

Besucher an den fünf Veranstaltungstagen

erwartet. Mehr als 100 Acts sind auf den

sechs großen Bühnen sowie diversen kleineren

Veranstaltungsorten zu erleben.

Entsprechend des Nachhaltigkeitsanspruchs

wird „swb Strom von hier“, der in

Bremen aus Wasserkraft und Müllverbrennung

produziert wird, auf dem Festival verbraucht.

Bremen Vier Zelt

Das Programm im Bremen Vier Zelt reicht von

Indie über Pop bis hin zu elektronischer Musik.

Der Sonntag wird im Rahmen der Kinder-

Breminale mit einem Kinder- und Familienprogramm

bespielt. Bands: Michel Ryeson,

Callum Beattie, Faakmarwin, Eli, Christopher,

Gheist, Oliver Schories, Malik Harris, Gestört

aber GeiL, Lejo, The Planetoids.

Bremen Eins Zelt

Das Bremen Eins Zelt sorgt in gewohnter

Manier für ein fünftägiges, handgemachtes

Musikprogramm, bei dem Gitarren, Bass

und Schlagzeug die Protagonisten sind und

das Bremen Eins Zelt zur letzten Bastion

für Blues-, Rock-, Folk- und Funk-Fans

machen. Bands: Travenling John, Afterburner,

Parcours, Strand Child, Lion O. King,

Ann Doka, Saudia Young, B3, Fatcat, Krissy

Matthews Band, Someday Jacob & Konsonanz

Ensemble, Emily Davis, Daisy Chapman,

Ben Lorentzen.

Afterburner.

Foto: FR

Bremen Zwei Bühne

Aus der offenen Zeltbühne auf der Altmannshöhe

wird in diesem Jahr eine höhere

und wetterfeste, offene Festivalbühne.

Der Tanzboden wird 2019 erstmalig

mit einem lockeren Zeltdach überspannt.

Bands: The Ever-Lovin’ Jug Band, Stephanie

Nilles & Thomas Deakin, Theatre Du


Ostertorsteinweg

Ostertorsteinweg

Sankt Pauli Straße

Sankt Sankt Pauli Pauli Straße Straße

Im Park:

Im Park: Im Park:

Altenwall

Altenwall

Altenwall

Kunsthalle

Kunsthalle

Theater

Bremen Theater Theater

Bremen Bremen

Beim Paulskloster

Beim Beim Paulskloster Paulskloster

Alexanderstraße

Alexanderstraße

Alexanderstraße

Am Deich:

Am Am Deich: Deich:

STEINTREPPE

STEINTREPPE

ZWERGENDORF

ZWERGENDORF

ZWERGENDORF

WASSER -

RUTSCHE WASSER - -

RUTSCHE

Kunsttunnel

Kunsttunnel Kunsttunnel

Tiefer

Tiefer Tiefer

LUFTSCHLOSS

LUFTSCHLOSS

barrierefrei

barrierefrei barrierefrei

SUPERMARKT

SUPERMARKT

Osterdeich

Osterdeich

Mozartstraße Mozartstraße

Mozartstraße

Bleicherstraße

Bleicherstraße

Bleicherstraße

Osterdeich

Osterdeich

Deichstraße Deichstraße

Deichstraße

Oberweserstraße

Oberweserstraße

Oberweserstraße

Reederstraße Reederstraße

Reederstraße

barrierefrei

barrierefrei barrierefrei

Osterdeich

Osterdeich

Grafik: Breminale

BIO-

PROMENADE

BIO- BIO-

PROMENADE

DEALERS

DEALERS POINT

POINT POINT

barrierefrei

barrierefrei barrierefrei

KINDERWIESE

KINDERWIESE

STRANDBÜHNE

STRANDBÜHNE

W e s e r

W We es es er

r

W e s e r

W We se es re r

Pain, TOKUNBO, Ian Fisher, Hollydays, Joco, San2, Damas Band,

Suzannah Karenina, Brendelson.

Dreimeterbretter

Die Dreimeterbretter bekommen 2019 erstmalig seit deren Bestehen

ein neues Antlitz, wodurch die gewohnte künstlerische

Holzkonstruktion teilweise durchbrochen wird. Bands: Glintshake,

Elephants on Tape, Das Grind, Jonny Glut, Das Ende der

Liebe, World Brain, ANKK L, Suir, Das Günther, Güllepumpe,

Oberer Totpunkt, Estrogenuinas, Sarah4K.

Bremen Next Stage

Die Bremen Next Stage wird um eine exponiertere Publikumsfläche

ergänzt. Durch eine größere FOH-Konstruktion (Technik-Häuschen)

wird eine ansprechende Beleuchtung des Publikums gewährleistet

und der verhältnismäßig große Publikumsbereich besser

in die Festivallandschaft integriert. Die Bands auf der Bremen

NEXT Stage sind: Joka, Joshi Mizu, Stunnah, Kaylab, Genzo, Fox

Stevenson, GRZLY Adams, Haiyti, Smiles, Audio Stunts & Mahumba,

Kuestenklatsch, Raumakustik.

Flut

Auf der Flut gibt es ein Programm aus Rock, Pop, Hip-Hop, Metal,

Punk und Cumbia, das auch Bremer Bands und Newcomer beinhaltet.

Bands: Lueam, Van Holzen, Tankus The Henge, SHIRLEY HOL-

MES, Erotik Toy Records, Alarmsignal, Bengal, The Screenshots, Döll,

Pool, Acht Eimer Hühnerherzen, Sara Hebe, Kumbia Queers.

Kinderbreminale

Auf mehrere Orte verteilt, umfasst das Programm der Kinderbreminale

Konzerte, Performances, Workshops und diverse Angebote

für Kids und Familien. Die Veranstaltungsorte sind das Luftschloss,

eine Bühne für Familienkonzerte und interaktive Formate

für Kinder und Familien, das Zwergendorf Im Park, eine Zeltstadt

mit wechselndem Workshopangebot und die Kinderwiese, die

traditionelle Fläche Kinderprogramm-Fläche Am Deich. Gefördert

und ermöglicht wird das Programm für die Jüngsten von der

Sparkasse Bremen. Präsentiert wird es von der Kinderzeitung des

WESER-KURIERS. Programmpartner der Kinderbreminale sind

Mensch Puppe!, Universum, Bremen Vier, Martins Club, BRASSerie,

Leseland, Bounce & Boogie, GutsKinder, kek Kindermuseum,

Hochschule Bremen, Kling Klong und mehr.

Rahmenprogramm

Das Rahmenprogramm der Breminale besticht durch eine für die

Veranstaltung typische Niedrigschwelligkeit und hat einen kulturell

geprägten Schwerpunkt. So sind unter anderen Partner wie die

Kunsthalle Bremen (freier Eintritt am Breminale-Wochenende),

die Stadtbibliothek („Blick in neue Welten“), Sportgarten (Parcour-Workshop

& Kistenklettern), Stadtkultur (wechselndes Angebot

der Mitglieder von Stadtkultur e.V.), Inno-Quarter (M01N

Startup Camp / Vermittlung und Vorstellung von Start-Ups) Battlebox

(Graffiti-Performance), ADFC (Lastenradrennen), Swapfiets

(Slow-Bike.Race), Flixen (Tischfußballturniere), 3.B Siebdruck

(Individuelle Siebdrucke auf Textilien), Hoodtraining (sportliche

Freizeitgestaltung), Zou Zou Theater (Performance-Walk-Act),

Art Pop Galerie (Freiluft Galerie), Kolja Burmester (Portraitservice),

ULC (Sportzeit im Park), Klasse Korpys / Löffler (HFK Bremen)

und die aus 2018 bekannte Wasserrutsche vom Hügel der

Altmannshöhe mit von der Partie. Sie sorgen für jede Menge Abwechslung

parallel zum Bühnenprogramm. (MÄR)

Das gesamte Programm, Termine und Lageplan gibt es auf

www.breminale-festival.de.

Die Stromversorgung erfolgt durch

GmbH

ELEKTRO-SPEZIALBETRIEB

Der Marktelektriker - seit über 30 Jahren

• Mobile Stromversorgung für

Veranstaltungen, Märkte

Messen und Ausstellungen

• Vermietung von Elektromaterial

• Baustromversorgung

• Baustellen-Beleuchtung

• Illuminationsbeleuchtung

• Hausinstallationen

Alte Waller Straße 13 · 28219 Bremen

Tel. 61 40 91 | Fax 61 40 93

www.elektro-wehmann.de | info@elektro-wehmann.de

9


LOKALES

Jährliche Tradition

Waldbühne lädt zur Sommerparty

Umgeben vom satten Grün des Bürgerparks

und mit ihrem reichhaltigem Speiseangebot

ist die Waldbühne ein beliebtes Ausflugsziel

von Bremerinnen und Bremern.

Doch nicht nur das: In den Sommermonaten

geht es hier außerdem musikalisch zu.

„Jedes Jahr feiern wir den Geburtstag der

Waldbühne“, sagt Inhaber Axel Freuer. „In

diesem Jahr ist es der 128.“. Für die musikalische

Untermalung sorgen an diesem

Abend (Samstag, 13. Juli) die Mushrooms,

eine der bekanntesten Oldie-Bands der

Stadt. „Sie passen super zum Publikum der

Waldbühne“, findet Freuer. Mit Bratwurst,

Brezeln und Getränken, die an den Ständen

erhältlich sind, ist zudem für Speis und

Trank gesorgt. Am Folgetag geht es musikalisch

weiter. So spielt die Band Van Dyck

Inc. ab 11.30 Uhr ein Frühshoppen-Konzert.

Ihren Mix aus Shuffle, Swing, Second-Line-

Rhythmen und Balladen bezeichnen die

Künstler als „Americana“. (SM)

Samstag, 13. Juli, 19 bis 24 Uhr und Sonntag,

14. Juli, ab 11.30 Uhr.

Foto: P. Stubbe

„Schwimm

mit uns!“

Erste mobile Schwimmschule hat

Betrieb aufgenommen

Ein vergleichbares Projekt gab es im

Land Bremen noch nie: Ende Mai

wurde auf dem Gelände der Kindertagesstätte

St. Georg in Huchting die erste

mobile Schwimmschule eröffnet. Unter Anleitung

von qualifizierten Trainerinnen und

Trainern werden rund 70 Huchtinger Kinder

bis zu den kommenden Sommerferien

gezielt an das nasse Element herangeführt

und durch frühzeitige Wassergewöhnung

auf spätere Schwimmkurse vorbereitet. Das

mobile Becken hat eine Fläche von rund 30

Quadratmetern, ist 95 Zentimeter tief und

wird auf eine Wassertemperatur von 27

Grad erwärmt.

Das Pilotprojekt „Schwimm mit uns“

geht zurück auf eine Initiative der Bürgerstiftung

Bremen in Kooperation mit dem

Landesschwimmverband Bremen, dem

DLRG Landesverband Bremen und dem

Landessportbund (LSB) Bremen. Dank der

Unterstützung und Spendenbereitschaft

engagierter Organisationen, Sponsoren und

Privatpersonen konnte das in Italien gefertigte

Schwimmbecken nach drei Monaten

Vorlaufzeit in Betrieb genommen werden.

Auslöser für die Idee einer mobilen

Schwimmschule war die hohe Zahl von

Badetoten im vergangenen Sommer. Neun

Badetote gab es 2018 in Bremen, darunter

drei Kinder unter fünf Jahren. „Wir waren

geschockt nach den vielen tödlichen Badeunfällen.

Untersuchungen haben gezeigt,

dass die Hälfte der Grundschüler in Bremen

nicht sicher schwimmen kann. Schwimmkurse

haben oft lange Wartezeiten und kosten

pro Kind rund 80 Euro – etliche Familien

können sich das nicht leisten. Deshalb

wollten wir etwas tun und haben den Kontakt

zum Landessportbund und den beiden

Fachverbänden gesucht“, erklärt Eberhard

Muras, Vorsitzender der Bürgerstiftung

Bremen. „Dank der hervorragenden Zusammenarbeit

mit den drei Verbänden und

einer großen Spendenbereitschaft konnten

wir die Idee sehr schnell in die Tat umsetzen“,

freut er sich.

Nach Ablauf der vierwöchigen Pilotphase

in der Kita St. Georg wollen die

Projektverantwortlichen eine erste Bestandsaufnahme

machen, sagt LSB-Geschäftsführerin

Karoline Müller. „Wir hoffen

natürlich, dass wir zukünftig möglichst

viele Kinder an unterschiedlichen Standorten

mit dem Element Wasser in Berührung

bringen können.“ Wenn es gut laufe,

die Nachfrage da und die Finanzierung gesichert

sei, könne der mobile Pool perspektivisch

auch an anderen Kitas in Bremen

aufgebaut werden, so Müller. (LSB)

Foto: M. Sabelhaus

10

Mach’ mal blau!

Neues Wassersportverzeichnis

für den Bremer Norden

An wenigen Stellen ist Bremen so maritim

wie im Norden. Schließlich entstand dort

nicht nur einer der ältesten künstlichen Häfen

Europas: Dort treffen auch Weser und

Lesum aufeinander, dort wird Seefahrtstradition

gelebt und Wassersport betrieben.

Mit der Unterweser, ihren beschaulichen

Nebenflüssen Lesum, Hamme,

Wümme, Ochtum und Hunte sowie dem

Grambker Sportparksee ist der nördlichste

Stadtteil ein wahres Eldorado für Wassersportler.

Segeln, Rudern, Wasserwandern,

im Team, mit der Familie oder solo – für

jeden Geschmack ist etwas dabei. Einen

Überblick über alle Gewässer, Häfen, Paddelmöglichkeiten,

Fahrten mit den Traditionsschiffen

und vieles mehr gibt jetzt das

neue Wassersportverzeichnis „Mach’ mal

blau“ der WFB Wirtschaftsförderung Bremen

GmbH.

Auf einer praktischen Übersichtskarte

sind neben klassischen und ungewöhnlichen

Wassersportmöglichkeiten auch dreißig Vereine,

Wohnmobilstellplätze, Gastronomien,

Toiletten, Badestellen und naturnahe Übernachtungsmöglichkeiten

verzeichnet. Auch

wichtige Infrastruktur, wie zum Beispiel Sanitäranlagen,

sind darauf vermerkt.

„Mach mal blau … Wassersport im Norden“

ist eine Faltkarte im Postkartenformat

A 6, die auch leicht eingesteckt und auf

einem Ausflug mitgenommen werden kann.

Zum Download gibt es alle drei Broschüren zum

Bremer Norden unter www.der-bremer-norden.de.

Foto: WFB / Maike Bialek


Wein, Livemusik

und Geselligkeit

Weinfest und Burginsel-Festival

locken im August an die Delme

Der August bietet für Delmenhorster

und Besucher gleich zwei Highlights:

Das Weinfest vom 8. bis 10.

August in der Markthalle und umzu und

das Burginsel-Festival am 23. und 24. August

in Delmenhorsts schönster Konzertkulisse

auf der Burginsel.

Bei freiem Eintritt gibt es vom 8. bis

10. August drei Tage Wein, Live-Musik und

Geselligkeit beim Delmenhorster Weinfest

in der Markthalle und umzu. Das Weinfest

ist eine über die Jahre gewachsene Veranstaltung,

die aus dem Delmenhorster

Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken

ist. Der Innen- wie auch der

Außenbereich der Markthalle verwandeln

sich in eine einladende Weinlandschaft, in

der unterschiedlichste Rebsorten angeboten

werden. Untermalt wird die Atmosphäre

durch Livemusik an allen drei Tagen. Für

das leibliche Wohl präsentiert:

der Besucher sorgen diverse

kulinarische Köstlichkeiten.

präsentiert:

Zwei Wochen später geht es am 23. und

24. August in eine neue Runde des Burginsel-Festivals.

In diesem Jahr dreht sich

alles um die legendären Hits von Phil Collins,

Genesis und Peter Maffay. Mit „True

Collins“ ist am Freitag, 23. August, Europas

größte und originalgetreueste Phil-Collins-Tribute-Show

in Delmenhorsts

schönster Konzertkulisse auf der Burginsel

zu erleben. Am Samstag, 24. August,

erleben die Besucher eine zweistündige

Show der Bandformation „Maffay Pur“, die

sich dem Flair der guten alten Zeit widmet,

DELMENHORSTER

Songs wie „Über sieben Brücken musst du

geh’n“, „Und es war Sommer“ oder „Schatten

in die Haut tätowiert“ dürfen dabei natürlich

nicht fehlen.

Für die Verpflegung der Besucher ist

bestens gesorgt: Neben Softgetränken und

Bier werden von „La Piazza“ verschiedenste

Weine ausgeschenkt. Eine Auswahl diverser

Speisen der „GeschmackFabrik“ runden

das Angebot ab.

Weinfest, 8. bis 10. August, Markthalle und

umzu, Burginsel-Festival, 23. und 24. August.

Foto: FR

DIE ALCHEMISTEN AG

IN DER MARKTHALLE UND UMZU

DELMENHORSTER

ERLESENE WEINE – LECKERES ESSEN – STIMMUNGSVOLLE MUSIK

IN DER MARKTHALLE UND UMZU

ERLESENE WEINE – LECKERES ESSEN – STIMMUNGSVOLLE MUSIK

IN DER MARKTHALLE UND UMZU

ERLESENE WEINE – LECKERES ESSEN – STIMMUNGSVOLLE MUSIK

8. – 10. August

TRUE COLLINS

"A Tribute to Phil Collins

& Genesis"

TRUE COLLINS

"A Tribute to Phil Collins

TICKETPREISE:

& Vorverkauf Genesis" bis 2.8.: € 22,00

Ab 3.8. und Abendkasse: € 29,00

KOMBITICKET FR.+SA.

Vorverkauf bis 2.8.: € 40,00

TICKETPREISE:

Ab 3.8. und Abendkasse: € 55,00

Vorverkauf bis 2.8.: € 22,00

Ab 3.8. und Abendkasse: € 29,00

Veranstalter:

KOMBITICKET FR.+SA.

Vorverkauf bis 2.8.: € 40,00

Ab 3.8. und Abendkasse: € 55,00

Veranstalter:

23. + 24. AUGUST

JEWEILS 20 UHR

DELMENHORST

23. + 24. AUGUST

JEWEILS 20 UHR

DELMENHORST

MAFFAY PUR

"Songs für

die Ewigkeit"

MAFFAY PUR

TICKETPREISE:

Regulär: € 29,00

dk-Abonnenten (im VVK bis 2.8.): € 22,00

"Songs für

die Ewigkeit"

-Sommerkonzert

TICKETPREISE:

Regulär: € 29,00

dk-Abonnenten (im VVK bis 2.8.): € 22,00

-Sommerkonzert 11


STADTMUSIKANTENSOMMER

Ein tierischer Märchengeburtstag

200 Jahre Bremer Stadtmusikanten / Geburtstagswoche mit jeder Menge Musik vom 3. bis 7. Juli

Die Verantwortlichen der tierischen Geburtstagsfeier (v.l.): Generalmusikdirektor

Marko Letonja, WFB-Geschäftsführer Peter Siemering, Bürgermeister

Carsten Sieling und Projektleiterin Ulrike Jäckel.

Foto: JF

Was passiert, wenn sich ein Esel, ein Hund, eine Katze und

ein Hahn entscheiden, ihr trostloses Leben zurückzulassen

und in Bremen als musikalische Gruppe durchzustarten?

Ganz einfach: Es beginnt eine der weltweit berühmtesten

Märchenerzählungen. Mit den Bremer Stadtmusikanten als

Teil ihrer Sammlung „Kinder- und Hausmärchen“ schenkten die

Schriftsteller Jacob und Wilhelm Grimm den Bremern eine Geschichte

und ein Wahrzeichen zugleich. 2019 jährt sich dieses Ereignis

zum 200. Mal. Für die Wirtschaftsförderung Bremen (WFB)

ein Anlass, um mit rund 100 Partnern einen Themensommer zu

veranstalten, der bis Ende September den runden Geburtstag des

Quartetts mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen zelebriert,

und eine ganze Woche lang Geburtstag zu feiern.

Teamgeist, Wagemut, Glaubwürdigkeit und Authentizität –

diese Attribute sind es, die Bürgermeister Carsten Sieling mit den

Stadtmusikanten in Verbindung bringt. Auf einer Pressekonferenz

Mitte Juni stellte er an der Seite von WFB-Geschäftsführer Peter

Siemering, Ulrike Jäckel (Concept Bureau UG) und Marko Letonja,

Generalmusikdirektor der Bremer Philharmoniker, das Programm

des Themensommers vor. Dabei stand neben bereits laufenden und

vollendeten Veranstaltungen und Aktionen vor allem die bevorstehende

Festwoche im inhaltlichen Fokus, die rund um den eigentlichen

Geburtstag der Stadtmusikanten (3. Juli) stattfindet. In diesem

Zusammenhang ließen es sich die Beteiligten jedoch nicht nehmen,

12


über den Stellenwert des tierischen Gespanns für die Stadt zu

sprechen. „Mit dem Wunsch, nach Bremen zu gehen, machen

die Stadtmusikanten die Stadt zu einem zentralen Sehnsuchtsort“,

betonte Carsten Sieling. „Studien zeigen, dass rund 40 Prozent

der Befragten die Stadtmusikanten einfallen, wenn sie nach

Bremen gefragt werden.“ Daran schloss auch Peter Siemering mit

seinen Worten an: „Mit dem Stadtmusikantensommer zahlen wir

deutlich auf die Marke Bremen ein“, so der WFB-Geschäftsführer.

„Die Bremer Stadtmusikanten sind weltweit einzigartig, bekannt

und unverwechselbar mit Bremen verbunden.“

Programm der Festwoche

200 Jahre

und kein

bisschen leise.

Liebe Stadtmusikanten,

wir gratulieren von Herzen zu 200 Jahren

tierischer Verbundenheit zu Bremen.

Mut und Gemeinschaftssinn sind ein

wertvoller Antrieb – damals wie heute.

Neben den zahlreichen Programmpunkten, mit denen die WFB

gemeinsam mit rund 100 Partnern den Stadtmusikantensommer

feiert, findet der Themensommer in der Festwoche vom 3. bis 7.

Juli seinen Höhepunkt. „Es wird vielfältig, bunt und abwechslungsreich“,

verspricht Ulrike Jäckel, die als Projektleiterin der

Festwoche einen programmatischen Einblick gibt. Den Auftakt

macht das Fensterkonzert der Bremer Philharmoniker am 3. Juli:

Ab 13.30 Uhr bespielen die Orchestermusiker den Domshof aus

den umliegenden Häusern. „Wir beginnen mit Aaron Coplands

‚Fanfare for the comon man‘. Zum Auftakt gibt es schwere, kräftige

Paukenschläge – Gänsehaut pur!“, sagt Marko Letonja und stellt

eine besondere Verbundenheit zwischen den Bremer Philharmonikern

und den Stadtmusikanten fest. „Als städtisches Orchester

sind wir quasi die Bremer Stadtmusikanten, auch wenn wir nicht

nur zu viert sind.“ Im direkten Anschluss an das Fensterkonzert

startet um 15 Uhr die Straßenmusik, ein Straßenmusikfestival, bei

dem zwei Tage lang Straßenkünstler, Bands und Ensembles ausgewählte

Plätze in der Innenstadt bespielen. „Balkan Blues, Liedermacher,

Bluegrass, Pop oder Flamenco – das Programm ist so

bunt wie die Stadtmusikanten selbst“, garantiert Ulrike Jäckel. Das

nächste Highlight folgt am 6. Juli mit dem Musikantenmob, ein

Flashmob mit Musikern und Zuschauern. Angeführt von Bands,

den Bremer Philharmonikern und Formationen des Bremer Karnevals

entsteht eine mobile musikalische Massenkakophonie, die

sich einen Weg vom Grasmarkt bis zum Breminale-Gelände auf

den Osterdeichwiesen bahnt. (JF)

Nähere Informationen gibt es unter www.stadtmusikantensommer.de.

Foto: WFB, Michael Bahlo

13


STADTMUSIKANTENSOMMER

Sie möchten verkaufen…

wir suchen Immobilien aller Art

in Bremen u. Umland!

Eine marktgerechte Bewertung ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Vermittlung.

Wir verfügen über das Know-how und langjährige Erfahrung,

kompetent und seriös erledigen wir für Sie die gesamte Abwicklung,

vom ersten Kontakt bis zur notariellen Beurkundung des Kaufvertrages und darüber

hinaus bleiben wir selbstverständlich ihr Ansprechpartner, lernen Sie uns kennen!

24-h-Notdienst!

Spannende Geschichten

und tolle Aktionen

Peter Siemering über den Stadtmusikantensommer

Telefon: 0421 – 61 44 21

allateur- und Heizungsbauermeister

Mobil: 28277 Bremen 0173 2404099 • Tel. 0421 / 0177 - 614421 3381293

24-h-Notdienst

Wartungsdienst

Reparaturen

24-h-Notdienst!

info@basse-immobilien.de

Mobil: 0173 2404099 / 0177 3381293

Wasser-, Abwasser-, Sanitär- info@basse-immobilien.de und Heizungstechnik

Installateur- www.basse-immobilien.de

und Heizungsbauermeister

4-h-Notdienst

Gas-, Wasser-, Abwasser-, Sanitär- und Altbausanierung

Heizungstechnik

artungsdienst Heizungsmodernisierung

eparaturen Badezimmersanierung

Altbausanierung

STADTMUSIKANTENSOMMER

Heizungsmodernisierung

Badezimmersanierung

Barrierefreie

Badinstallation

Barrierefreie

Badinstallation

Fachbetrieb für grabenlose Kanalsanierung

für grabenlose Kanalsanierung

Installateur- und Heizungsbauermeister

Gas-, Wasser-, Abwasser-, Sanitär- und Heizungstechnik

Notdienst Altbausanierung

Wartungsdienst Heizungsmodernisierung

Reparaturen Badezimmersanierung

Fachbetrieb für

grabenlose

Kanalsanierung

Münchener Straße 116/118 • 28215 Bremen

Telefon 0421 / 3 78 14 30 • www.corssen.com

Peter Siemering, Geschäftsführer Marketing und Tourismus der WFB.

Herr Siemering, welche Bedeutung haben die Bremer Stadtmusikanten

für unsere Hansestadt?

Peter Siemering: Für die Marke Bremen sind die Stadtmusikanten

unfassbar wertvoll. Sie sind ein Alleinstellungsmerkmal. Etwas

wie sie gibt es in Deutschland und Europa kein zweites Mal.

Zudem verkörpern sie eine wunderbar motivierende Geschichte

und wecken damit Emotionen. Das ist etwas, das für eine wertvolle

und erfolgreiche Marke unabdinglich ist.

200 Jahre sind eine lange Zeit. Haben Sie den Eindruck, dass

sich die öffentliche Wahrnehmung der Bremer Stadtmusikanten

verändert hat?

Das Buch „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Grimm ist

seit 200 Jahren eins der meistgelesensten Bücher der Welt und

verbreitet seine Botschaften. Die Menschen orientieren sich an

diesen Botschaften und vermittelten Werten. Die Bedeutung der

Stadtmusikanten wächst somit immer weiter. Wir verstärken das

in diesem Jahr mit dem Stadtmusikantensommer und dem Geburtstag

unserer Skulptur, die in diesem Jahr 66 Jahre alt wird.

Foto: BTZ

14

DER MOBILE MENSCH

DEINE WEGE. DEINE ENTSCHEIDUNGEN. DEINE ZUKUNFT.

Eine Ausstellung zum Mitmachen im Universum ®

und in der ganzen Stadt

vom 20. Juni 2019 – 26. August 2020

Alle vier Stadtmusikanten haben ihre eigene Vorgeschichte.

Gibt es ein Tier, dessen Schicksal Sie besonders anspricht?

Ich sehe da eher das große Ganze. In dem Märchen werden vier

völlig unterschiedliche Charaktere dargestellt. Wenn vier Individuen

nicht weiterwissen, sich zusammentun und einem

gemeinsamen Ziel nacheifern, dann ist das ein Signal. Diese

vier Charaktere ziehen nach Bremen mit dem Wunsch, hier ihr

Geld zu verdienen. Heute würde man das wahrscheinlich als

Start-up-Unternehmen bezeichnen. (lacht)

Im Rahmen des Stadtmusikantensommers finden viele Veranstaltungen

statt. Haben Sie ein persönliches Highlight?

Da kann ich mehrere nennen. Ich finde diese Ausstellung in der

Kunsthalle zu den Bremer Stadtmusikanten durchaus besuchenswert.

Auch in der Festwoche gibt es viele tolle Veranstaltungen.

Die Idee des Fensterkonzertes finde ich zum Beispiel spannend.

Und die Tatsache, dass mit der Breminale zusammengearbeitet

wird. In diesem Zusammenhang freue ich mich auf den Flashmob.

Es sind spannende Geschichten und Aktionen, die im Rahmen

des Stadtmusikantensommers entwickelt werden. (JF)


„Bremen ist

unser Zuhause!“

200 Jahre Bremer Stadtmusikanten

- Herzlichen Glückwunsch -

Detlev Herrmann, Vorstand, und Ulf Brothuhn, Vorstandsvorsitzender

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Die Bremische Volksbank ist seit über 90 Jahren verlässlich, pragmatisch,

kompetent – und vor allem schnell. Wir sind für Sie da, mitten im Herzen

unserer Stadt an der Domsheide – und dort bleiben wir auch.

Wir machen den Weg frei.

15


STADTMUSIKANTENSOMMER

Mit Pinsel und Stiften

Kunst im Bürgerpark: Malkurs für Kinder

Märchenhafte Tatsachen

Sechs Fakten über die Bremer Stadtmusikanten

▸▸

Internationale Märchenhelden: Allein vom Bremer Verlag Edition

Temmen wurde die Geschichte in 16 Sprachen übersetzt.

▸▸

Zu den beliebtesten fremdsprachlichen Versionen zählen vor allem

die englische und spanische Übersetzung.

▸▸

Nicht nur das Märchen, auch die Bronzefigur von Gerhard Marcks

feiert in diesem Jahr Geburtstag. Sie wird 66 Jahre alt.

Foto: JF

Auf ihrem Weg in ihre Sehnsuchtsstadt durchqueren die Bremer

Stadtmusikanten verschiedene Orte. Ihre Reise führte die

furchtlosen vier Tiere auch durch den Bürgerpark. Genau dort

finden von Montag bis Freitag, 5. bis 9. August, einige Aktionen

für kreative Märchenfreunde statt. In einem Kindermalkurs

für Teilnehmer zwischen sechs und zwölf Jahren bringen

Kinder die Abenteuer der Stadtmusikanten unter der Leitung

von Kunstpädagogin Andrea Fanelsa mit Pinsel und Stift zu

Papier. Zudem sind tägliche Entdeckertouren im Bürgerpark geplant.

Die Eltern der teilnehmenden Kinder werden gebeten,

ihren Nachwuchs mit Pausenbrot und Malkittel auszustatten.

Die Kursgebühr beträgt 63 Euro zuzüglich 5 Euro Materialkosten.

Anmeldungen werden entgegengenommen unter 0421 / 244 77 01.

▸▸

Achtung Verwechslungsgefahr: Immer wieder sind Touristen zu

beobachten, die begeistert die Pappfiguren der Bremer Leselust vor

der Bürgerschaft fotografieren.

▸▸

Neben dem Original finden sich in anderen Ländern Imitationen der

Bremer Stadtmusikanten wieder. Unter anderem gibt es eine Skulptur

im türkischen Izmir, eine Statue in Shanghai sowie eine Skulptur

in der indischen Stadt Pune.

▸ ▸ Ursprünglich ist das Märchen nicht direkt den Brüdern Grimm

zu verdanken. So war Wilhelm Grimm einige Male zu Besuch auf

Schloss Bökenhof bei der Familie von Haxthausen. Das Familienoberhaupt

Freiherr August Franz übermittelte Wilhelm Grimm die

Geschichte von den vier wandernden Tieren, die ihm selbst wiederum

auf einer Geschäftsreise selbst erzählt wurde.

IM TEAM ZUM

TRAUMBAD

ELEMENTS - DIE BADAUSSTELLUNG

IN IHRER NÄHE.

BREMEN

BREMERHAVEN

OLDENBURG

STUHR-SECKENHAUSEN

WALSRODE

16

ELEMENTS-SHOW.DE


RÄTSEL/COMIC

Wo oder was bin ich? – Ein Rätsel in Bildern

Roland, Rathaus, Ratskeller – in Bremens „guter Stube“ sind

viele der wichtigsten Wahrzeichen der Hansestadt versammelt.

Die Stadt der kurzen Wege ist bei Gästen beliebt:

Rund 40 Millionen Besucher kommen pro Jahr an die Weser, um

auf Sightseeingtour zu gehen. Für Hobbyfotografen bietet das maritime

Erbe jede Menge authentische Motive. Doch wie gut kennen

die Bremer ihre Heimat? Wir waren im Zentrum unterwegs und haben

uns ein kleines Bilderrätsel einfallen lassen. Hinweis: Umlaute

bitte ausschreiben! Zu gewinnen gibt es 3 x 1 Wohlfühlpaket für das

Metropol Theater Bremen, bestehend aus jeweils

zwei Tickets für das Konzert von Tom

Gaebel am 25. Oktober 2019 ab 20 Uhr, inklusive

Begrüßungs- und Pausendrink sowie

Garderobe.

Schicken Sie das Lösungswort mit dem

Betreff „Rätsel“ bis zum 10. Juli per E-Mail an

verlosung@stadtmagazin-bremen.de.

Viel Glück! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

➊ ➋ ➌ ➍

Fotos: JF





11 4

2 14 10

6 3 1 7 12 15

8 5 13 9

Lösungswort:

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Gewinnen Sie

Karten für

„Tom Gaebel“

im Metropol

Theater!

Auflösung Bilderrätsel Juni:

1 BOETTCHERSTRASSE

2 WILHELM-KAISEN-BRUECKE

3 HAUS DER WISSENSCHAFT

4 OSTERDEICH

Lösung: LA STRADA

NOERDMAN

Foto: Christoph Kassette

17


BOULEVARD

Der neue Matjes ist da!

Udos

Eintrag im

Gästebuch ...

Bürgerschaftspräsidentin

Antje Grotheer ließ sich den

Fisch schmecken.

Ramona sorgte

derweil für den

Sound.

... und Udo mit Mario Roggow und

Andreas Adolph von der ÖVB-Arena.

Fotos: Marco Meister (8), Jennifer Fahrenhorst (4)

Moderator Yared Dibaba pries den Matjes an.

Luke Mockridge freute

sich über seinen Sold-Out-Award.

Ein Küsschen von Veranstalter Pauli gab es

noch obendrauf!

18

Meer oder mehr?

Unterwegs auf Bremens Boulevards

VON MARCO MEISTER UND MARTIN MÄRTENS

Der neue Matjes ist da

„Achtung, hier kommt der neue Matjes!“ Mit diesem Satz bahnten

sich die Entertainer Ramona und Ramon vom Golden City am

12. Juni den Weg durch die Menge auf dem Domshof. Langsam und

Schritt für Schritt bewegten sie sich auf die Bühne zu, schließlich

waren sie schwer bepackt. So rollten die zwei ein Lastenrad vor

sich her, das ein Fass mit frischen holländischen Matjesfilets geladen

hatte. Ein symbolischer Akt, der illustrieren sollte, worum

es geht. Doch wie den Matjes würdig zelebrieren? Für die Veranstalter

ganz klar, indem man ihn einfach genießt. So widmete sich

NDR-Moderator Yared Dibaba, der den Festakt kommentierte,

den auserwählten Gästen, die exklusiv an einem runden Tisch die

neuen Matjesfilets verköstigen durften. Der Moderator prüfte dabei

nicht nur deren plattdeutsche Sprachkenntnisse, sondern erkundigte

sich natürlich auch nach ihrem leiblichen Wohlergehen.

„Ganz wunderbar und frisch“, beschrieb zum Beispiel die geladene

Bürgerschaftspräsidentin Antje Grotheer den Geschmack des Herings

und ließ es sich nicht nehmen, die schaulustigen Besucher mit

kulinarischen Kostproben zu versorgen. „Schmeckt nach ‚mehr‘“,

stimmte ihr Ramon von der Hafenbar Golden City zu. Ob er „Meer“

oder vielleicht eher„Mehr“ meinte? Wer weiß. Geschmeckt scheint

es jedenfalls allen zu haben.

Open-Air-Sommer

Livekonzerte, Stars und Bühnenprogramm: Mit gleich zwei

Großveranstaltungen startete im Juni der dodenhof Open-

Air-Sommer 2019. Den Anfang machte am Pfingstsamstag das

ENERGY Bremen Summer Music-Open-Air: Glasperlenspiel,

mit acht goldenen sowie drei Platin-Schallplatten ausgezeichnet,

sorgten ebenso für Stimmung wie die Norweger Madcon, die

es sich nicht nehmen ließen, eine Polonaise mit den Zuschauern

über das Gelände zu machen. Eine Woche später standen dann

beim RADIO ROLAND Schlager-Open-Air Axel Fischer, Isabell

Krämer sowie die Headliner Christian Lais und Ella Endlich

live auf der Sommerbühne. Letztgenannte hatte zuvor gerade in

der TV-Show „Let’s Dance“ den zweiten Platz belegt. Einen Tag

später ließ sich die 35-Jährige beim Schlager-Open-Air in Posthausen

feiern – und bekam beim Austausch mit dem Publikum

neben viel Lob sogar Blumen geschenkt.

Grandseigneur des Panikrock

Ein mächtiger Knall. Dann steht der Grandseigneur des Panikrock

unter dem betörenden Jubel der Zuschauer in der ausverkauften

ÖVB-Arena auf der Bühne. „Hallo Brrrrremen“ begrüßt Udo Lindenberg

sein Publikum. Zum Auftakt seiner diesjährigen Deutschland-Tournee

standen zwei Konzerte in der Hansestadt auf dem

Programm. Und dass er trotz 73 Jahren noch immer nicht zum alten

Eisen gehört, bewies Udo mit seinem Zweieinhalb-Stunden-Auftritt

eindrucksvoll. Zumal er fast komplett auf Gaststars verzichtet.

Lediglich sein ehemaliger WG-Mitbewohner Otto Waalkes kam


Glasperlenspiel auf der Bühne

beim Open-Air-Sommer.

Madcon führte die Fanpolonaise im Publikum an.

Sarah Connor zu Gast bei „3nach9“

zu ihm auf die Bühne. Ihr gemeinsam intoniertes „Frisenjung“ war

einer der Höhepunkte des Auftaktabends. Als es dann auch noch

den Sold-Out-Award gab, quittierte Udo das mit den Worten „No

Panic in Bremen. Supergeil hier.“

Tränen in der alten Heimat

Blumen von den Fans für

Schlagerstar Ella Endlich.

„Ich bin total aufgeregt. Aber das Schöne ist ja, wenn ich hierher

komme, komme ich ja auch immer ein bisschen nach Hause“, sagte

Sarah Connor bei ihrem Auftritt in der Radio-Bremen-Talkshow

„3nach9“ zu Moderator Giovanni Di Lorenzo. Anschließend sprach

die in Delmenhorst aufgewachsene, vierfache Mutter über ihr gerade

erschienenes Album „Herz Kraft Werke“ und insbesondere

über den darauf enthaltenen Song „Flugzeuge aus Papier“. Er ist der

Familie von US-Skistar Bode Miller gewidmet, die im vergangenen

Jahr ihre Tochter bei einem tragischen Unfall verlor. Sarah Connor

spielte den Song live, das Publikum schwieg still und die Interpretin

war danach zu Tränen gerührt. Ein bewegender Moment.

Ich versteh’

nur Bahnhof

KOLUMNE

Vor dem letzten Konzert von Elton John in Bremen traf

ich unter den Besuchern am Getränkestand auch ein

paar Engländer und kam mit ihnen ins Gespräch. Was

man so Gespräch nennt – mal Deutsch/Englisch, mal umgekehrt.

Mein Schulenglisch setzte mir dabei immer wieder

Grenzen. Das ginge ihnen ähnlich, meinten die Briten. Auch

nach Jahren in Deutschland kämen sie mit unseren Redewendungen

immer noch nicht klar. Die machten für sie oft

keinen Sinn. Das war natürlich eine Steilvorlage für mich und

ich legte los.

„Jungs, mein Englisch ist auch unter aller Kanone. Ich

steh’ oft selbst da wie bestellt und nicht abgeholt und versteh’

nur Bahnhof. Da verfranzt man sich schon mal. Ich mach’

euch einen Vorschlag zur Güte und versuche es mal mit ein

paar Erklärungen, ok?“

Die Bierglas haltenden Insulaner sahen mich fragend an

und ich grübelte, was ich von den vielen gelesenen Erklärungen

über Redewendungen noch behalten hatte.

„Also, mit Kanonen ist nicht die Waffe gemeint, sondern

Schilfrohr, das früher als eine Art Maßeinheit galt. Sub omni

canone – unter jedem Kanon/Maßstab heißt es auf Lateinisch

(hatte mir mein Onkel mal erzählt). Bestellt und nicht

abgeholt hat nichts mit Amazon zu tun. Gemeint ist hier

ein Verehrer, der bei einem Rendevouz, also bei einem Date,

vergebens auf seine Angebetete wartet. Die Sache mit dem

Bahnhof stammt noch aus der Zeit des Ersten Weltkrieges.

Damals war der Bahnhof der Inbegriff für das Warten auf die

Heimkehrer aus dem Krieg. Alles andere war unwichtig und

wurde ausgeblendet. Auch zu der Zeit nannten sich in der

Fliegersprache die Piloten scherzhaft Emil und die Co-Piloten,

die auch als Navigatoren tätig waren, nannten sich Franz.

Wenn die allerdings mal die Orientierung verloren, hatte sich

das Flugzeug verfranzt. Mit dem Vorschlag zur Güte geht es

bis ins 18. Jahrhundert zurück: Beim Dreschen des Getreides

gab einer mit dem Dreschflegel den Takt vor. Häufig war das

so etwas wie ein Vorarbeiter, der den anderen Ratschläge gab,

wie es am besten ging, um die entsprechende Güte zu erreichen.“

„Na, habt ihr das jetzt alles kapiert?“, fragte ich vergnügt

meine Engländer, die mich ungläubig ansahen. Einer von Ihnen

fasste es treffend zusammen:

„Hey, man, all I understood is Bahnhof.“

Wir schlenderten kurz vor Konzertbeginn zu unseren

Plätzen. Einer der Briten meinte grinsend zu mir: „You’re realy

a german egghead.“ Jetzt schaute ich ihn fragend an und

verstand nur Bahnhof, bekam aber prompt seine Erklärung:

„Wir nennen es Eierkopf, ihr nennt das, glaube ich, Schlaumeier,

oder?“

Welcome to Luckyland

Unter dem Titel „Welcome to Luckyland“ brachte Berufsoptimist

Luke Mockridge sein neues Programm auf die Bühne der

ÖVB-Arena. Nach einem kräftigen „Moin“ und mit Blurs „Song 2“

heizte der 30-Jährige dem Publikum gleich zu Beginn kräftig ein.

Dass es auch für den Entertainer ein gelungener Abend war, wurde

spätestens nach dem Auftritt mehr als deutlich mit dem Küsschen

von Veranstalter Stefan Paul (Pauli) sowie der Verleihung des Sold-

Out-Awards.

Matthias Höllings, ehemaliger Pressesprecher

der ÖVB-Arena, wirft in

seiner Kolumne einen Blick auf die

ältere und jüngere Vergangenheit und

wagt dabei auch einen Blick hinter die

Kulissen.

Weitere Geschichten von ihm gibt es

unter www.das64er.de.

19


LOKALES

Umweltfreundlich shoppen

mit dem Lastenrad

Neuer Einkaufsservice von Findorffmarkt und

der Klimazone Findorff

Für weniger Verkehr und

mehr frische Luft: Am

vorletzten Juni-Samstag

startete um 10 Uhr auf dem

Findorffmarkt das Pilotprojekt

„Statt schwer tragen, Bringdienst

fragen“ – eine Initiative

des Nachbarschaftsprojekts

Klimazone Bremen-Findorff,

des Großmarkts Bremen und

des Nachhaltigkeitsnetzwerks

RENN.nord. Bis Ende September

können Marktbesucher mit

Wohnsitz in Findorff immer

samstags zwischen 9 und 15

Uhr ihre Einkäufe kostenfrei mit

dem Lastenfahrrad nach Hause

liefern lassen. „Der Service richtet

sich an Familien mit kleinen

Kindern, Senioren und alle anderen

Besucher, die nicht schwer

schleppen können und trotzdem

nicht auf einen Großeinkauf

verzichten möchten“, sagt

Marktsprecherin Marie Pigors.

Die Nutzung des Services

sei ganz einfach, sagt Jürgen

Schnier, Projektleiter der aus

Bundesmitteln geförderten

Klimazone Bremen-Findorff:

„Interessierte können ihren

Einkauf zum Lastenrad-Servicestand

in der Mitte des Marktes

bringen. Dort werden die

Einkäufe mit der Lieferadresse

versehen und mit dem Personal

wird ein Zeitfenster zur Anlieferung

vereinbart.“

Mit dem Projekt soll das

Verkehrsaufkommen rund um

Marktsprecherin Marie Pigors, Hans Peter Schneider, Geschätsführer

des Großmarkt Bremen, und Jürgen Schnier vom Nachbarschaftsprojekt

Klimazone Bremen-Findorff (v. l.) präsentieren den neuen Lastenrad-

Service.

Foto: M3B GmbH/Jan Rathke

den Markt zwischen Eickedorfer

Straße und Neukirchstraße

verringert werden. „Wir

möchten die Besucher dazu

motivieren, mit dem Fahrrad

zu kommen oder alternativ auf

der Bürgerweide zu parken –

denn auch dorthin liefern die

Lastenfahrräder die Einkäufe“,

erklärt Hans Peter Schneider,

Geschäftsführer des Großmarkt

Bremens. „Zudem wollen wir

ein Zeichen setzen, für mehr

Umwelt- und Klimaschutz, für

mehr frische Luft und Gesundheit

in Findorff.“ (SM)

www.grossmarkt-bremen.de

20

Ihr Meisterbetrieb seit über 30 Jahren!

Warnecke & Sohn

Sanitär und Heizung Meisterbetrieb

Neuigkeiten

auf

Facebook

Markisen · Rolladen

Insektenschutz

Garagen-Rolltore

Fenster · Haustüren

...es gibt viel zu sehen bei

Tölzer Straße 1

28215 Bremen

35 29 07

www.facebook.com/warneckeundsohn

Zuhause die Sonne geniessen!

Findorffstr. 40 – 42

3718 37

www. koene.de | info@koene.de

Ausstellung: Montags bis freitags

9 – 13 und 14 – 18 Uhr

Sommer-Spezial...

Spezialgeschäft für

Brillen · Contactlinsen

Münchener Str. 113

35 53 19

Aktion-

Preise!

Für Fairness und Vielfalt

Sparkasse Bremen: Stadteilinitiative „gemeinsam gut“

Die Sparkasse Bremen fördert

durch ihre Stadtteilinitiative „gemeinsam

gut!“ mit einer Gesamtsumme

von 109.500 Euro insgesamt

109 Projekte im gesamten

Stadtgebiet. Sechs Stadtteiljurys

entschieden über Fördergelder

von jeweils 18.250 Euro. Bei einer

Feierstunde für den Bereich Bremen

Süd-Ost wurden 15 Projekte

vorgestellt und ausgezeichnet.

Das Motto für die Hansestadt in

diesem Jahr: „Für Fairness und

Vielfalt im Stadtteil“.

Gemeinsam lässt sich viel

erreichen. Zum Beispiel, wenn

einer der beiden Partner ein

Foto: M. Bahlo

wunderbares Projekt hat und

der andere das nötige „Kleingeld“

besitzt. So kann man auch

die Idee der Sparkasse Bremen

und ihrer Stadtteilinitiative

„gemeinsam gut!“ beschreiben.

Bei der inzwischen sechsten

Auflage werden Gelder verteilt,

mit denen besondere Projekte

unter dem Motto „Für Fairness

und Vielfalt im Stadtteil“ in allen

Bremer Stadtteilen gefördert

werden. Tolle Projekte, die

ohne Unterstützung nicht stattfinden

könnten. (SM)


Slow Fashion made in Bremen

La Gitana feiert Einjähriges im Fedelhören / Nachhaltige Kollektionen aus lokaler Herstellung

Gitana Schilowitsch vor ihrem Geschäft.

Foto: FR

„Ich bin begeistert, für wie viele Bremerinnen das Thema ressourcensparende

und sozialverträgliche Herstellung mittlerweile

Priorität hat. Statt mehrere billige Kleidungsstücke von der Stange

zu kaufen, entscheiden sich Kunden häufiger für ein qualitativ

hochwertiges Einzelstück“, erklärt Gitana Schilowitsch.

Bereits seit sechs Jahren entwirft die Wahlbremerin langlebige

Mode, auch Slow Fashion genannt. Nach vielen Jahren in Findorff

kann La Gitana am neuen zentralen Standort Fedelhören 12 die

Stammkundschaft nun um weitere mode- und umweltbewusste

Frauen erweitern. Schon bei der Ladeneinrichtung hat die gelernte

Schneiderin Gespür für Nachhaltigkeit bewiesen. Liebevoll

aufgearbeitete Türen von der Bauteilbörse, aber auch rustikale

Kupferrohre sorgen für besonderen Charme. Ausgefallen wie der

Laden, ist auch das Konzept von La Gitana: Anhand verschiedener

Musterstücke wird gemeinsam die Lieblingsklamotte kreiert. Die

Auswahl aus einer breiten Palette von Stoffen sowie der perfekte

Zuschnitt auf die individuelle Körperform sorgen für ein echtes

Unikat mit dem Prädikat „fair and handmade in Bremen“. (SM)

Ob lässiger Kapuzenlook oder sportlich-elegantes Design:

Die Bremer Modemanufaktur La Gitana produziert lokal

nachhaltige Kollektionen und verwendet dabei ausgesuchte

Materialien wie Bio-Baumwolle. Seit einem Jahr ist La

Gitana jetzt im Fedelhören beheimatet. Das muss gefeiert werden.

„Ein Jahr La Gitana“ am 13. Juli von 11 bis 18 Uhr: Es gibt Sekt! Zudem

gehen zehn Prozent der Einnahmen an dem Tag als Spende an die „Kampagne

für Saubere Kleidung“, die sich für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen

in der Textil- und Bekleidungsindustrie weltweit einsetzt.

La Gitana, Gitana Schilowitsch, Fedelhören 12, 28203 Bremen

Foto: Zeiss

Außergewöhnliche Seherlebnisse

ZEISS Vision Center Bremen eröffnet am Schüsselkorb

Außergewöhnliche Seherlebnisse durch innovative Ideen und

technische Expertise schaffen – das ist das Ziel, das die Arbeit von

ZEISS Augenoptik anstrebt. Als weltweit führender Hersteller von

Präzisionsoptik bietet das Unternehmen moderne Produkte und

Serviceleistungen, die den

individuellen Sehbedürfnissen

und Defiziten Rechnung

tragen.

Ob regelmäßige Blicke

auf das Smartphone, Stunden

vor dem Laptop oder

viel verbrachte Zeit vor dem

Tablet – mobile Endgeräte

fordern das Sehen und die

Augen heraus. Digitaloptimierte

Brillengläser von ZEISS können an dieser Stelle behilflich

sein und Sehstress reduzieren. Doch auch für andere Alltagssituationen

und Lebensstile bietet ZEISS Optik visuelle Unterstützung.

So umfasst das Portfolio des Unternehmens unter anderem

Drivesafe Brillengläser für entspannteres und sicheres Autofahren,

Brillengläser für den Arbeitsplatz, Sport Brillengläser für besonders

aktive Kunden sowie Sonnenbrillengläser, die Funktionalität und

modisches Design miteinander verbinden. Bremerinnen und Bremer,

die sich vom Angebot überzeugen möchten, haben diese Möglichkeit

ab September. Dann eröffnet das ZEISS Vision Center am

Schüsselkorb 26 / 27. (JF)

„ Wo ist

bestes Sehen

mehr als ein

Versprechen?“

Im ZEISS Vision Center Bremen

Neu in

Bremen!

Augenoptik

auf höchsten

Niveau!

Fühlen Sie sich in der anspruchvollen modernen Augenoptik zu Hause? Ist höchste Qualität

Ihre Leidenschaft und bestes Sehen ihr Antrieb? Dann sollten wir uns kennenlernen.

Bei uns erwarten Sie spannende Aufgaben in einem ganz besonderen Ambiente:

im ZEISS Vision Center Bremen – der neuen, faszinierenden ZEISS Markenwelt mit

einem Herz für einzigartige Präzision und begeisterte Kunden.

Ab September 2019 suchen wir

Augenoptiker (w/m/d)

Augenoptikermeister, Optometristen (w/m/d)

Bitte Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:

visioncenterbremen@ewe.net

ZEISS VISION CENTER

Bremen

Schlüsselkorb 26/27

28195 Bremen

www.vision-center.com

ZEISS VISION CENTER

Bremen

Nähere Infos gibt es unter www.vision-center.com.

21


TITEL

Musste

wieder

bei null

anfangen

Alena Fritz im Interview mit dem

STADTMAGAZIN Bremen

22

Sie gehört zu den bekanntesten

deutschen Models: Alena Fritz.

Regelmäßig steht die 29-Jährige

für Kunden wie Tommy

Hilfiger und Calvin Klein vor

der Kamera und ist als Sportmoderatorin

für Sport1 im Einsatz. Für ihre Liebe zu

Ex-Werderkapitän Clemens Fritz, dem sie

2017 das Jawort gab, tauschte sie nicht nur

ihren Mädchennamen Gerber ein, sondern

verlagerte ihren Lebensmittelpunkt nach

Bremen. Im Interview mit dem STADT-

MAGAZIN sprach Alena Fritz über Fan-

Kult, ihre Anfangszeit in Bremen und verriet,

wie präsent das Thema Fußball in Ihrer

Ehe ist.

Frau Fritz, Sie waren bis vor Kurzem mit

Ihrer Familie in Los Angeles. Was verschlug

Sie dorthin?

Alena Fritz: Bevor Clemens und ich uns

kennengelernt haben, habe ich dort einige

Jahre gelebt. Da ich noch mein amerikanisches

Arbeitsvisum habe, bin ich hin und

wieder beruflich dort. Ich liebe Los Angeles.

Ich würde dort nicht dauerhaft leben wollen,

aber zum Arbeiten ist es super, da meine

Modelagentur dort sitzt. Clemens hat währenddessen

in den USA für Werder gearbeitet.

Allerdings war er dafür gefühlt überall

in den Staaten unterwegs, nur nicht in Los

Angeles (lacht). Somit waren wir leider oft

getrennt voneinander. Dennoch habe ich

mich entschieden, mit meiner Tochter die

Zeit in Kalifornien zu verbringen, da ich dort

einfach am besten arbeiten kann und viele

Freunde habe.

Alena Fritz genießt den Charme des Viertels.

Und wo lässt es sich besser aushalten:

am Santa Monica Pier oder an der Bremer

Schlachte?

Schwierige Frage. Es hat schon beides seine

Reize. Als Familie fühlen wir uns in Deutschland

wirklich sehr wohl. Hier sind die Leute

in der Regel bodenständig, natürlich und

einfach „down to earth“, wie man auf Englisch

so schön sagt. In Kalifornien begegnen

mir immer wieder Leute, die zum Teil völlig

unrealistischen Zielen nacheifern, Milliardäre

werden wollen oder von einer Hollywood-Karriere

träumen. Wir erarbeiten uns

unsere Ziele in kleinen Schritten und sind da

deutlich rationaler. Auch wenn ich die kalifornische

Sonne und den Lifestyle wirklich

sehr genieße: Auf langfristige Sicht gefällt

mir die Schlachte dann wohl doch besser.

Foto: FR

Wie war es für Sie, als Sie letztendlich

nach Bremen gezogen sind: Haben Sie

sich auf Anhieb wohlgefühlt?

Naja, da ich gerade frisch aus L. A. kam, war

es im Grunde genommen erst mal ein kleiner

Kulturschock (lacht). Gebürtig komme

ich aus Stuttgart und habe gute zehn Jahre

in München gelebt, dort habe ich den Großteil

meiner Freunde. In Bremen musste ich

wieder bei null anfangen. Aber ich habe sehr

schnell wirklich tolle Freunde gefunden und

Bremen absolut lieben gelernt, und auch die

nordische Mentalität gefällt mir gut.

Bremen ist trotz häufiger Reisen Ihr

Lebensmittelpunkt. Gibt es Plätze oder

Orte, an denen Sie sich besonders gerne

aufhalten?

Ja, mir gefällt der Domshof in der Innenstadt

sehr gut, vor allem zu den Marktzeiten.

Außerdem haben wir einen kleinen, süßen

Platz unter der Erdbeerbrücke direkt an der

Weser gefunden, der uns total gut gefällt.

Da machen wir gerne mal ein Picknick. Den

Waller Sand, der gerade in der Überseestadt

eröffnet hat, finde ich auch super. Da kommt

echt Urlaubsfeeling auf. Das Viertel mag ich

auch sehr gerne, das hat mich mit seinem alternativen

Stil von Anfang an fasziniert.


Alena Fritz ist als Moderatorin auch für Adidas Football tätig (oben links). Privat verbringt die 29-Jährige gerne Zeit in der kalifornischen Sonne (oben

rechts), auf dem Domshof (unten links) oder mit ihrer Familie (unten mittig und rechts).

Fotos: FR, Dorrien Reeve, Marco Meister, FR

Können Sie sich in Bremen frei bewegen

oder werden Sie oft angesprochen?

Bremen ist eine Fußballstadt, das darf man

nicht vergessen. Natürlich gibt es Werder-Fans,

die auf Clemens und mich zukommen

und Fotos machen wollen. Einige sind

auch etwas zu wild, vor allem wenn vor den

Spielen Alkohol geflossen ist. Im Großen

und Ganzen ist der Umgang hier mit uns

aber sehr respektvoll, vor allem, was unsere

kleine Tochter betrifft. Das ist in anderen

Städten oft anders.

Wie meinen Sie das?

Wir halten unsere Tochter bewusst aus der

Öffentlichkeit raus und zeigen ihr Gesicht

auch nicht in den sozialen Medien. Trotzdem

wird sie in anderen Städten immer wieder

fotografiert und ich musste mich teilweise

schon persönlich vergewissern, dass die

Fotos gelöscht wurden. In Bremen ist mir so

etwas noch nie passiert.

Sind Sie ohne Ihren Mann denn anonymer

unterwegs?

Hier schon, in München und Stuttgart ist es

witzigerweise genau umgekehrt. In Bremen

lebt der typische Werderfan, in München

und Stuttgart der Boulevardmagazin-Leser,

wenn man so will. Dort werde ich dann öfter

erkannt als mein Mann.

Können Sie sich vorstellen, dauerhaft in

Bremen zu wohnen?

Auf jeden Fall. Wir bauen gerade ein Haus. Wir

haben zwar schon ein wunderschönes Zuhause,

aber ein gemeinsames Heim von Grund auf

zu bauen, ist natürlich nochmal etwas anderes.

Hatten Sie jemals das Problem, auf die

Bezeichnung „Spielerfrau“ oder „die Frau

von“ abgestempelt zu werden?

Nein, ganz im Gegenteil. Das liegt daran,

dass ich einen ganz anderen Draht zur Öffentlichkeit

habe als mein Mann, der sich da

ja sehr zurückhält. Das ist übrigens etwas,

das ich sehr an ihm mag. Am Anfang unserer

Beziehung gab es dann eher Schlagzeilen wie

„Alena hat einen neuen Mann“. Dass in Bremen

eher Clemens im Fokus steht, ist völlig

klar und total in Ordnung für mich.

Wenn eine Sportmoderatorin und ein

ehemaliger Fußballprofi zusammenleben,

muss es doch eigentlich dauernd um Fußball

gehen, oder?

Als mein Mann noch gespielt hat und ich

die Freitagssendung auf Sport1 moderiert

habe, war das Thema Fußball schon sehr

präsent. Für die Pre-Analyse zu den anstehenden

Spielen habe ich mir oft seine

Meinung und Ratschläge angehört. Allerdings

war es mir auch wichtig, bei Spielen,

die ihn selbst betreffen, unvoreingenommen

zu sein.

Sie haben nach Ihrer Hochzeit den Namen

Ihres Mannes angenommen, trotz

gegenteiliger Empfehlungen. Eine durchdachte

Entscheidung?

Nein, durchdacht war sie nicht, aber sie kam

von Herzen. Wir sind eine Familie und es

war mir wichtig, dass wir alle den gleichen

Nachnamen haben. Beruflich hat der Name

Alena Fritz allerdings einen schwierigen

Stellenwert. Viele Kunden bestehen immer

noch auf meinen Mädchennamen Gerber.

Und auch in der Presse taucht der Name

immer wieder auf. Am Anfang hat mich das

geärgert, aber mittlerweile bin ich da gleichgültiger

geworden. (JF)

23


24

LOKALES

Auf idyllischen Wegen

„Radwandern rund um Bremen“

Zwischen Hunte, Weser und Wümme erstreckt sich ein einzigartiges

Radwanderparadies – ein Mosaik landschaftlicher Vielfalt und

Schönheit, geschichtsträchtig und reich an Kulturschätzen. Radwanderer

„erfahren“ auf idyllischen Wegen Geest und Marschen,

urige Wälder, Bruchniederungen, Moor

und Heide. Die Touren führen durch bezaubernde

Flussauen und Bachtäler. Alte

Marktplätze, verzierte Bürgerhäuser und

prächtige Parks liegen ebenso am Wegesrand

wie schmucke Bauernhöfe, Feld- und

Backsteinkirchen, Wind- und Wassermühlen.

Auch einsam gelegene Großsteingräber

und Schafställe, Steilufer und Binnendünen,

verträumte Teiche und Seen werden

aufgeführt und laden zum Entdecken ein. 35

Routen sind in dem Buch „Radwandern rund

um Bremen“ beschrieben. Stimmungsvolle,

farbige Bilder und anschauliche Tourenbeschreibungen

inklusive Detailkarte stimmen

auf Radwanderungen rund um Bremen ein. (SM)

VERLOSUNG

Wir verlosen 3 x 2 Exemplare. Schicken Sie uns bis zum 10. Juli eine

E-Mail mit dem Betreff „Radwandern“ sowie Ihren Kontaktdaten an

verlosung@stadtmagazin-bremen.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Legendäres Konzert

Rolling Stones veröffentlichen „Bridges to Bremen“

Seit 1988 hatten große Open Airs im Weserstadion Tradition. Am

25. Juni 2007 fand mit dem Auftritt von Herbert Grönemeyer letztmals

ein Großkonzert im Weserstadion statt. Zuvor gastierten dort

unter anderem Bruce Springsteen, Michael Jackson, U2, Bon Jovi,

Metallica und am 2. September 1998 die legendären Rolling Stones.

Und genau dieser

Auftritt der Männer

um Mick Jagger

ist jetzt als Konzertfilm

und Livealbum

neu erschienen.

40.000 Zuschauer

waren damals

live dabei, als die

Rocklegenden Klassiker

und Hits wie

„(I Can’t Get No) Satisfaction“,

„Gimme

Shelter“, „Sympathy

For The Devil“, „Honky

Tonk Women“,

„Jumpin’ Jack Flash“ und viele mehr zum Besten gaben. Als kleines

Extra warten zudem vier Songs der Stones-Konzerte auf dem Soldier

Field in Chicago 1997. Der Mitschnitt ist als DVD und Blu-Ray,

als Set mit DVD beziehungsweise Blu-Ray und Doppel-CD sowie

als Dreier-LP-Set erhältlich. (SM)

Sehr emotional

Sarah Connor veröffentlich „Herz Kraft Werke“

Als 2015 ihr Album „Muttersprache“ erschien, waren viele

Hörer zunächst verwundert. Die in Wildeshausen und

Delmenhorst aufgewachsene Sängerin sang plötzlich auf

Deutsch. Und mehr noch: Aus dem einstigen Popsternchen nebst

Dokusoap-Vergangenheit war eine erwachsene Frau und Mutter

geworden. Die Lieder erzählten Geschichten ihres Lebens, die

Sängerin beschäftigte sich selbst mit der Musik und den Texten.

Das Album wurde ein Hit, erklomm Platz eins der Charts. Die folgende

Tour war ein voller Erfolg – 600.000 Zuschauer kamen zu

zwei Arena- und drei Sommer-Open-Air-Tourneen. „Es war eine

Herausforderung und die größte Befreiung. Meine Geschichten,

Ideen, Sorgen und Ängste flossen in meine Lieder. Keiner – und ich

zuallerletzt – hätte erwartet, dass sie so viele Menschen berühren

würden“, so die Musikerin.

Vier Jahre später ist jetzt mit „Herz Kraft Werke“ ihr zweites

deutschsprachiges Album erschienen, welches auch umgehend

Platz eins der Charts belegte. Neben Peter Plate und Ulf Sommer

haben die Cellistin Rosie Danvers (Adele, Kanye West), Nico Rebscher

(Alice Merton), Simon Triebel und Ali Zuckowski sowie Produzent

Djorkaeff (Konstantin Scherer) an dem Album mitgewirkt.

Die Themen des Albums sind erneut sehr persönlich und emotional.

In „Vincent“ singt sie über einen schwulen Jungen, in „Keiner

pisst in mein Revier“ über ihre eigene Eifersucht und „Flugzeug aus

Papier“ handelt von Emmy, der tödlich verunglückten Tochter des

Skifahrers Bode Miller und seiner Frau.

„Herz Kraft Werke“ enthält insgesamt 15 Songs, alle von ihr

selbst geschrieben, die sich zwischen Soulkracher und Ballade bewegen

– getragen von der wahrscheinlich derzeit besten deutschen

Soulstimme. Eine großartige Fortsetzung und Weiterentwicklung

des Vorgängers. (MÄR)

Konzert: Sonntag, 27. Oktober, ÖVB-Arena, 20 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 2x1 CD. Schicken Sie uns bis zum 10. Juli eine E-Mail mit

dem Betreff „Sarah Connor“ sowie Ihren Kontaktdaten an verlosung@

stadtmagazin-bremen.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Foto: Nina Kuhn


Jonny blickt auf Werder

Jonny Otten, Jahrgang 1961, machte von 1979

bis 1992 insgesamt 349 Spiele für Werder

Bremen, in denen er drei Tore erzielte.

Zudem brachte er es auf sechs Einsätze für

die Nationalmannschaft. Im STADTMAGAZIN

wirft der ehemalige Linksverteidiger einen

monatlichen Blick auf Werder.

Vorbereitung: den inneren

Schweinehund überwinden!

Nach der Saison stand bei uns immer nur eines an: direkt in

den Urlaub, die Füße hochlegen und nichts tun. Da wurde dann

auch schon mal das gegessen und getrunken, was während der

Saison sonst nicht auf dem Speiseplan stand. Dann war es immer

gut, wenn man daran gedacht hatte, die Laufschuhe einzupacken.

Sonst konnte es passieren, dass Trainer Otto Rehhagel

uns schon mal mit den Worten: „Sie sind zwar schön braun gebrannt,

aber der Bauch ist auch gewachsen“, begrüßte. Und dann

durfte man gleich zu Beginn ein paar Extrarunden drehen.

Heutzutage wird den Profis noch mehr abverlangt, da gilt

es, auch im Urlaub speziell die einzelnen ausgearbeiteten Trainingspläne

abzuarbeiten. Schließlich werden gleich zu Saisonbeginn

und mit dem ersten Trainingslager die konditionellen

Grundlagen für die Saison gelegt. Bei uns ging es früher regelmäßig

in den Bürgerpark und den Stadtwald. Ich glaube, ich

kenne noch heute jeden Zentimeter der Finnbahn. Anschließend

stand das erste Trainingslager an. Schuften, schuften und

noch einmal schuften. Aber es half alles nichts, schließlich wollte

man zum Saisonbeginn ja fit sein und nicht bloß die Hacken

seines Gegenspielers sehen. Aber zumindest ich musste schon

das eine oder andere Mal meinen inneren Schweinehund überwinden.

Zum Start der Vorbereitung (bei Werder in diesem Jahr am

28. Juni) gab es auch regelmäßig neue Gesichter. Ich bin sehr gespannt,

wen Werder holt und auf welchen Positionen man sich

verstärkt. Ich denke, dass vor allem in der Abwehr ein schneller

Spieler benötigt wird. Dort fehlte es meiner Meinung nach ein

wenig an Geschwindigkeit in der vergangenen Saison. Spannend

wird auch, wer Max Kruse ersetzen soll. Oder vielleicht

kommt auch gar kein Eins-zu-eins-Ersatz für Werders Topscorer

und man versucht das auf mehrere Schultern zu verteilen.

Zumindest bin ich sehr gespannt, wie die Analyse bei Werder

ausfallen wird, will man doch nach dem denkbar knappen

Verpassen eines europäischen Startplatzes in der vergangenen

Saison 2019/2020 garantiert wieder die internationalen

Plätze angreifen. Ich bin zumindest guter Hoffnung, vor allem

Dank Geschäftsführer Frank Baumann und Trainer Florian

Kohfeldt, dass wir am Ende einen konkurrenzfähigen Kader

haben werden.

25


GASTRO

Temis Töpfe

Temi Tesfay bezeichnet sich selbst

als absoluten Food-Junkie. Der

27-Jährige rief seinen Blog MAHLZEIT

BREMEN 2016 ins Leben und veröffentlicht

darauf seine Erfahrungen

in den Restaurants der Hansestadt.

Im STADTMAGAZIN Bremen verrät

er jeden Monat eines seiner Lieblingsrezepte,

die er zuvor mit einem

Bremer Koch zubereitet hat.

Ossobuco

mit Kartoffel-Selleriestampf für zwei Personen

D’Oro

Das Sonntagsmahl: eine Tradition vergangener Zeiten, als die Familien

tatsächlich noch zusammen am Tisch saßen und miteinander

sprachen. Keine Handys, keine Ablenkungen, keine Unterbrechungen,

nur seelenwärmende Mahlzeiten nach Rezepten, die

seit Generationen weitergegeben wurden. Wenn es um italienische

Sonntagsmahlzeiten geht, ist Ossobuco der absolute Champ. Das

übersetzt „Knochen mit Loch“ genannte Schmorrgericht ist ein

Klassiker der mailändischen Küche – und passenderweise ein „Signature

Dish“ des italienischen Restaurants D’Oro. Hier ein leicht

verstecktes, zwischen Dom und Glocke gelegenes Lokal, das sich

als Ruheoase einer belebten Innenstadt begreift. Dort ein Gericht,

das eine stundenlange Hingabe erfordert, wie man sie sich nur an

Sonntagen leisten kann. In jedem Fall ist der Gang ein Müßiggang,

der mit kulinarischer Tafelfreude belohnt wird.

Zutaten

2 Beinscheiben vom Kalb oder Rind, 5 große Möhren, 1 Sellerie,

2 Stangen Porree, 1 rote Paprika, 3 Zwiebeln, 4 große Kartoffeln,

6 Lorbeerblätter, 5 g Wacholderbeeren, Viertel Musskatnuss,

Olivenöl, 20 g Tomaten Mark, 30 ml Milch, 20 g Butter,

150 ml Rotwein, 50 ml Weißwein

Vorbereitung

Sellerie, Möhren sowie eine Zwiebel schälen und den Porree längs

bis kurz vor dem Strunk aufschneiden und waschen. Die Schalen

aufbewahren!

Brühe

Sellerie- und Möhrerschalen jeweils mit Strunk, Zwiebelschale

und die nicht so schönen Stellen des Porree in kaltem Wasser mit

Lorbeerblättern, Wacholderbeeren, grobem Pfeffer und Salz einmal

aufkochen lassen und bei geringer Hitze circa eine Stunde ziehen

lassen.

Soßenansatz und Fleisch

1. Möhren, Hälfte des Selleries, eine Zwiebel und den Porree in walnussgroße

Stücke schneiden. Beinscheiben mit Salz und Pfeffer

würzen.

2. Den Topf mit Öl bedecken, eine weitere Zwiebel halbieren und

mit Schale im Topf scharf anbraten.

3. Im gleichen Topf die Beinscheiben beidseitig scharf anbraten.

Das Fleisch rausnehmen und beiseitestellen.

4. Nun das geschnittene Gemüse (Mirepoix) im Topf anbraten, Tomatenmark

hinzugeben und mit Rotwein ablöschen.

5. Jetzt die Beinscheiben in den Topf geben und mit 3⁄4 der Brühe

aufgießen. Anschließend ca. eine Stunde und 20 Minuten leicht

köcheln lassen, bis das Fleisch zart ist. Gegebenenfalls leicht mit

Wasser aufgießen.

Gemüsebeilage

1. Paprika entkernen und waschen, eine Möhre, ein Viertel Sellerie

und eine Stange Porree waschen und in Stücke schneiden.

2. Möhre und Sellerie blanchieren und mit dem Porree und der Paprika

in einer Pfanne anbraten und abschmecken.

Pürreebeilage

1. Kartoffeln schälen und in einem Topf kochen. Das restliche Viertel

Sellerie und die letzte Zwiebel in kleine Würfel schneiden.

2. Zwiebeln in einem Topf glasig braten, den Sellerie hinzugeben

und mit Weißwein ablöschen. Mit der restlichen Brühe (1/4)

leicht aufgießen und 20 bis 30 Minuten köcheln lassen, anschließend

pürieren und abschmecken.

3. Kartoffeln abgießen, Butter und Milch hinzugeben sowie mit

Muskatnuss und Salz würzen. Anschließend im Topf zu einer

Masse zerstampfen und mit dem Selleriepüree zusammenmischen.

Finishing

1. Fleisch aus der Soße nehmen. Die Soße passieren, erneut aufkochen,

abschmecken und eventuell andicken.

2. Das Fleisch mit dem Püree, der Soße und der Gemüsebeilage anrichten.

Guten Appetit!

26


Fischige Zeiten

„Schwein trifft Matjes“ / Hof Thiermann tischt auf

GASTRO

Foto: Hof Thiermann

Hat der Hof Thiermann die Spargelzeit gerade erst abgeschlossen,

kündigt sich schon das nächste kulinarische

Highlight im Kalender an: Matjes. So brechen vom 6. Juli

bis 11. August fischige Zeiten im beschaulichen

Kirchdorf an.

Fischliebhaber und deftige Esser erwartet

in der hofeigenen Gastronomie das

umfangreiche Buffet „Schwein trifft Matjes“.

Gäste können dabei drei Variationen

des schmackhaften Herings genießen und

ihre Teller mit panierten Schnitzeln, Backcamembert,

geschmorten Zwiebeln und

Champignons, Salaten der Saison und vielen

weiteren Speisen füllen. Für den süßen

Abschluss sorgen Beeren aus eigenem Anbau, „Norddeutsche

Stippmilch“ und Frozen Joghurt. Das Buffet steht Interessierten

an Samstagen und Sonntagen zur Verfügung. Einlass ist jeweils

mittags von 11.30 bis 14 Uhr und abends von 17 bis 19.30 Uhr. (JF)

VERLOSUNG

Wir verlosen 2 x 2 Gutscheine für das Buffet „Schwein trifft Matjes“.

Getränke werden extra berechnet. Schicken Sie bis zum 15. Juli

eine E-Mail mit dem Betreff „Thiermann“ und Ihren Kontaktdaten

an verlosung@stadtmagazin-bremen.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weihnachten im Courtyard

Jetzt schon ans Fest denken und Plätze sichern

Foto: Courtyard by Mariott

Um der „schönsten Zeit des Jahres“ entspannt entgegensehen zu

können, hat das Courtyard by Marriott Bremen Hotel spannende

Angebote für die kommende Weihnachtszeit erstellt.

Die Planung der Weihnachtsevents, ob privat oder beruflich,

können gar nicht früh genug beginnen. Von Montag bis Sonntag

kann jedermann eine Weihnachtsfeier im Gebäude des ehemaligen

Norddeutschen Lloyds ausrichten. Zu den Klassikern im

Courtyard Hotel zählt wie jedes Jahr das „Wandern im Fackelschein“.

Begrüßt werden die Gäste mit einer Feuerzangenbowle,

bevor es auf eine Wanderung mit brennenden Fackeln durch den

Bürgerpark geht. Auf halber Strecke empfängt das Serviceteam

die Wandergruppe mit einem Kakao oder Glühwein. Bei der Ankunft

zurück im Hotel warten leckere weihnachtliche Speisen

auf die Gäste. (SM)

Weitere Informationen und Besichtigungen der Räumlichkeiten werden

unter anderem am Tag der offenen Tür, am 4.August angeboten.

TAG DER OFFENEN TÜR

IM COURTYARD BY MARRIOTT ® BREMEN

Wir feiern 9-jähriges Jubiläum und Sie sind herzlich eingeladen!

Freuen Sie sich auf ein buntes Programm für Groß und Klein.

• Hausführungen durch das historische Lloyd Gebäude

• Glücksrad mit tollen Preisen

• Hüpfburg

• Kinderschminken

• Cocktailschulung

• Selbstgemachtes Popcorn u.v.m.

04.08.2019

11:00 – 17:00 Uhr

Theodor-Heuss-Allee 2 | 28215 Bremen | Tel: 0421.69.640.0 | sales.bremen@baum-hotels.de

27


GASTRO

Auszeichnung für Park Hotel

28

Starkes und kreatives Team im „Porcospino“: Egidio und Pasquale. Foto: WS

Die Aromen Italiens

Porcospino jetzt in Schwachhausen

Seit 38 Jahren lädt Egidio Di Giorgio die Bremer allabendlich

zu einer kulinarischen Reise nach Italien. Porcospino – dieser

Name klingt nach Urlaub, nach Genuss. Und jetzt steht

der engagierte Gastronom nicht mehr in Hemelingen, sondern an

der Schwachhauser Heerstraße 281 gemeinsam mit seiner rechten

Hand, dem Koch Pasquale, an den Kochtöpfen. Eine italienische Frischeküche

verbreitet auf der sonnigen Terrasse die Aromen Italiens.

Di Giorgi: „Die Kreativität des Kochs und die Frische und Qualität

formen das Genusserlebnis. Der Star auf dem Teller sind die Produkte.“

Deshalb habe er die Karte, so der 60-Jährige, bewusst klein

gehalten, denn allabendlich kommen je nach Saison viele Angebote

hinzu. Bei den Vorspeisen begeisterte der leicht süßlich marinierte

Salat mit gegrillten Steinpilzen. Empfehlenswert ist auch der Klassiker

Spaghetti Aglio e Olio mit Garnelen. Bei allen Gerichten, etwa

beim butterzarten Seeteufel, unterstreicht das Küchenteam mit

Egidio und Pasquale sein herausragendes Händchen für Dressings

und Saucen. Und was ist das Lieblingsgericht des Italieners aus

der Basilikata? „Definitiv die Spaghetti alla puttanesca. Das habe

ich am ersten Tag meiner Kochausbildung probiert, dazu gehörem

Sardellen, Oliven, Kapern, Tomaten und bestes Olivenöl. Ein einfaches

Rezept, und doch besonders.“ Für die genussreichen Stunden

im Restaurant „Porcospino“ können die Bremer sich eigentlich beim

Pfarrer Don Pedro aus Süditalien bedanken, der Egidio vor über 40

Jahren dazu brachte, die Automechaniker-Lehre zu beenden und in

die Gastronomie zu wechseln. Nach Stationen an der Amalfiküste,

am Lago Maggiore und Genua kam er als 22-Jähriger nach Bremen

–und ist an der Weser geblieben. (WS)

20.09 – 13.10.:

Bayrische-Wochen

Das Oktoberfest-Feeling

kommt ins „Werdersee“!

Genießen Sie bayrische

Schmankerl’n, deftige

Gerichte und dazu ein frisch

gezapftes Oktoberfestbier

- Wo Herzlichkeit Zuhause ist -

Ab 18. Oktober:

Wildspezialitäten,

Ente, Gans und

Grünkohl

... auch ganze Gans –

am Tisch tranchiert!

www.hotel-zum-werdersee.de · Familie Möhlenkamp · HB-Habenhausen

Holzdamm 104 · Tel. 83 10 81 0 · info@hotel-zum-werdersee.de

11. November:

Martins-Gans-Essen

bei Candlelight servieren wir Ihnen

ab 19 Uhr ein 3-Gang-Menü

Familienfeiern/Veranstaltungen!

bei dem sich alles um die „edle“

Sie wollen feiern? Dann sind Sie bei uns richtig!

Gans dreht. 31,50 E inkl. einem Wir haben die passenden Räumlichkeiten für Sie!

Gern senden wir Ihnen unsere Veranstaltungsmappe zu oder vereinbaren

3-Gang-Menü zzgl. Getränke Sie einen Besichtigungstermin bei uns im Haus, beides unverbindlich.

„Wir freuen uns sehr darüber, in diesem Jahr wieder durch das

renommierte Hornstein-Rankings ausgezeichnet zu werden. Es

ist eine tolle Ehrung der herausragenden Leistungen, die das

Team hier erbringt und macht uns alle sehr stolz“, sagt Karsten

Kenneweg. Gemeinsam mit seinem Team durfte der Hotelmanager

die Auszeichnung Anfang Juni von Hans Buse entgegennehmen,

Vertreter des Champagnerhauses Laurent Perrier.

Das Besondere daran: Das Park Hotel wurde somit zum dritten

Mal in Folge unter die 50 besten Hotels Deutschlands gewählt.

(SM)

Urlaubsgefühle

La Niña präsentiert Tapas wie in Spanien

Spanisches Flair verbreitet die Tapas-Bar La Niña im Stadtteil

Schwachhausen. Im Wettbewerb der spanischen Gastro-Erlebnisesse

an der Weser darf es ganz oben eingeordnet werden, denn was

die Inhaber Jan Alke und Thulasiga Kandakoddathannal gemeinsam

mit dem Küchenchef Siva

Yogen in kleinen Tapas-Schalen

auftischen, ist eine Klasse für

sich und lässt Urlaubsgefühle

aufkommen. Chefkoch Thulasiga

aus Sri Lanka kocht seit

30 Jahren spanische Gerichte

in Bremen. Die Tapas-Variationen

sind vielfältig von klassisch

bis crossover mit vielen Eigenkreationen.

Die Palette reicht

von Gambas in Knoblauchöl

und Tomatensauce über würzige

Chorizo-Wurst in Weißwein,

Datteln im Speckmantel und

gefüllt mit Hirtenkäste sowie

Papas Arrugadas (Runzelkartoffeln) bis zu gebratenen Mini-Paprika

in Olivenöl mit Meersalz. Wer im „La Niña“ Genüsse kennenlernen

möchte, wählt am besten die Tapas Variadas nach Laune des

Kochs. Der große Renner ist übrigens die Tapas-Platte für zwei. Jan

Foto: WS

Alke: „Die wird auch gerne zu viert bestellt. So kann man pro Paar

neun Schalen aus unserem Tapes-Angebot wählen und hat so fast

die gesamte Palette auf dem Tisch.“ (WS)

www.hotel-zum-werdersee.de

Familie Möhlenkamp · HB-Habenhausen · Holzdamm 104

La Niña, Schwachhauser Heerstraße 213, www.la-nina.de

Tel. 83 10 81 0 · info@hotel-zum-werdersee.de

www.facebook.com/hotel.zum.werdersee

Foto: M. Meister


Foto: J. Lehmkühler

FITNESS

Dem Immunsystem

etwas Gutes tun

SommerSauna in der GraftTherme

Sommer, Sonne, Sauna: Ein elegantes Wortspiel, das inhaltlich

für die meisten jedoch nicht zusammenpassen mag. So erscheint

die Vorstellung, sich bei sommerlichen Außentemperaturen zusätzlich

heißen Dämpfen auszusetzen, zunächst nicht sehr einladend.

An dieser Stelle sollte umgedacht werden. Schließlich

ist es genau die Kombination von trockener Wärme im Saunaraum

und einer anschließenden Abkühlung im Wasser, die

einen wohltuenden „Frischekick“ bewirkt. Die GraftTherme in

Delmenhorst bietet dazu auf 11.000 Quadratmetern einen Saunabereich

mit fünf verschiedenen Ruhehäusern, Ruheräumen

sowie Kalttauch-, Vital-, und Solebecken Erholung pur. (SM)

Infos: www.grafttherme.de

VERLOSUNG

Wir verlosen 3 x 1 Tageseintritt für den Saunabereich und 3 x 1

Tageseintritt für das Erlebnisbad. Schicken Sie uns bis zum 15. Juli

eine E-Mail mit dem Betreff „GraftTherme“ und Ihren Kontaktdaten

an verlosung@stadtmagazin-bremen.de. Der Rechtsweg ist

ausgeschlossen.

Von Juni bis Ende August

SOMMERSAUNA

Wohlfühlatmosphäre in der Sommerzeit:

Saunagarten, Solebecken und 5 Saunen

Unser Angebot vom 15. Juni bis 31. August 2019:

Tageskarte Sauna zum Sommer-Vorzugspreis

Mo – Fr: 16 € | Sa – So: 18 €

www.GraftTherme.de

2-für-1

Tageseintritt

Sauna *

*

Diesen Gutschein einfach in der GraftTherme vorzeigen. Gültig jeweils von Mo - Do, einlösbar bis zum

31.08.19. Den Erlebnis- und Sportbereich nutzen Sie zu den jeweiligen Öffnungszeiten kostenfrei mit.

Urlaub vor der Haustür

Das SaunaHuus Ganderkesee bietet Entspannung

Ferien sind die ideale Zeit, um den stressigen Alltag zu vergessen,

Kraft zu tanken und die Akkus wieder aufzuladen. Dabei

muss es nicht immer eine Reise ins Ausland sein. Auch das Bremer

Umland bietet Möglichkeiten, eine erholsame Auszeit vor

der Haustür zu erleben.

So finden Ruhe- und Entspannungssuchende unter anderem

im SaunaHuus Ganderkesee eine geeignete Anlaufstelle.

Die weitläufige Anlage

verfügt über fünf

unterschiedlich temperierte

Saunen und

einen Wellnessbereich,

in dem Gäste bei einer

Massage besondere

Wohlfühlmomente genießen

können. Das

Außenbecken gewährt

eine wohltuende Abkühlung

nach dem

Saunagang und die

Option, unter freiem Himmel seine Bahnen zu ziehen. Für die

kulinarische Stärkung sorgt die hauseigene Gastronomie, die

unter anderem erfrischende Getränke, ein reichhaltiges Frühstück

sowie frische Salate und deftige Burger anbietet. (SM)

Foto: FR

Nähere Informationen gibt es unter www.saunahuus.de.

www.saunahuus.de

Sauna im Sommer

genießen

*Gültig Montag - Donnerstag,

bis 31.08.2019

Anzeige

ausschneiden,

vorzeigen &

2-für-1

Tagesaufenthalt*

für die Sauna

erhalten!

29


REISE

Freizeit- und Streckenfahrer

Auf der Räuber-Rad-Route durch das DümmerWeserLand

Idyllische Heideflächen, geheimnisvolle

Moorlandschaften oder das klare Wasser

des Dümmer-Sees: Mit seinen landschaftlichen

Reizen ist das DümmerWeser-

Land vor allem bei Fahrradfahrern beliebt.

Um Interessierten einen Überblick zu gewähren,

hat die DümmerWeserLand Touristik

gemeinsam mit dem Tourismusverband

Dümmerland das Heft „Radtouren im DümmerWeserLand“

herausgegeben, in dem 21

Themen-Radtouren vorgestellt werden.

Eine dieser Radtouren, die sich sowohl an

Freizeit- als auch an Streckenfahrer richtet, ist

die sogenannte Räuber-Rad-Route. Auf einer

Länge von rund 91 Kilometern begegnen Interessierte

zahlreiche Sagen und Geschichten

aus den Dammer Bergen. 13 Aussichtstafeln

mit Text- und Bildmaterial liefern auf der

Reise durch die Stadt Damme und die Gemeinden

Holdorf, Neuenkirchen-Vörden und

Steinfeld dabei Informationen über die historischen

Orte. So können Radtouristen unter

dem Titel „Die Räuber vom Mordkuhlenberg“

den Aussichtsturm am Berg besichtigen, wo

die Räuber laut Sage ihr Unwesen getrieben

haben sollen. Das imposante Hühnengrab

in Neuenwalde erzählt zudem die Geschichte,

„Wie wilde Räuber steinreich wurden“.

Warum der Meyerhof in Neuenkirchen-Vörden

auch Seligenhof genannt wird, erfahren

Besucher anhand der tragischen Sage „Die

Pest lauerte im Astloch“. Fahrradfahrer, die

ihre Tour erst im WeserDümmerland beginnen

wollen, haben die Möglichkeit mit dem

Zug anzureisen. Entlang der NWB-Linie Bremen/Osnabrück

bieten sich Ausstiegsmöglichkeiten

in Steinfeld, Holdorf und Neuenkirchen-Vörden

an. (JF)

Der Aussichtsturm am Mordkuhlenberg ist nur eins von diversen Highlights der Strecke.

Foto: FR

30

21.08. – 25.08. – 5 Tage: Paris – Faszination Pur

Doppelzimmer 699,- Einzelzimmer 779,-

06.10. – 10.10. – 5 Tage: Ahrtal – mit höchstem Kaltwasser-Geysir der Welt

Doppelzimmer 499,- Einzelzimmer 551,-

17.10. – 22.10. – 6 Tage: Schottland – Indian Summer

Doppelzimmer 735,- Einzelzimmer 840,-

04.12. – 08.12. – 5 Tage Weihnachtsmärkte an Rhein + Mosel

NEU Doppelzimmer oder Einzelzimmer ohne Zuschlag 499,-

23.12. – 26.12. – 4 Tage Weihnachten in Leipzig

NEU Doppelzimmer oder Einzelzimmer ohne Zuschlag 599,-

29.12. – 01.01 – 4 Tage: Silvesterfeier in Posen

Doppelzimmer 599,- Einzelzimmer 644,-

Preise pro Person. Bus: Frenzel Reisen. Zustiege: Bremen-ZOB/Bremen-Vegesack.

Reiseleitung bei allen Reisen durch Herrn Wohlfahrt persönlich.

www.reiseservice-wohlfahrt.de

1 Jahr

ReiseService

Wohlfahrt

1 Jahr

ReiseService

Wohlfahrt

Ihre Fragen beantworte ich Ihnen gerne unter

Telefon 0 42 64 – 83 74 555

Wein, Geschichte und Natur

Mit ReiseService Wohlfahrt ins Ahrtal

Der Herbst ist bekanntermaßen der ideale Zeitpunkt, um das Ahrtal

von seiner schönsten Seite kennenzulernen. Am Morgen liegen

Nebelfelder über der Ahr, die langsam von der aufgehenden Sonne

verdrängt werden. Dann wird der Blick frei auf die farbenprächtige

Landschaft dieser malerischen Weinregion. Das Unternehmen

ReiseService Wohlfahrt offeriert im Oktober eine fünftägige Exkursion,

auf der die Teilnehmer das Ahrtal in all seinen Facetten erleben.

Während einer 5-tägigen Reise erkundet die Gruppe das Ahrtal

mit der ältesten Winzergenossenschaft der Welt und wandelt

bei einer Besichtigung im Regierungsbunker von Ahrweiler auf den

Spuren Deutscher Geschichte. Auch ein Besuch des mittelalterlichen

Kleinods Bad Münstereifel

steht auf dem Programm.

Dieses zählt nicht nur zu den

ältesten Städten in Deutschland.

Berühmtheit erlangte es

auch durch den Volkssänger

Heino. Weiter geht es über

Andernach, wo sich stadtnah

der höchste Kaltwassergeysir

der Welt befindet. Eine Eruption

des Geysirs dauert etwa

acht Minuten und sprudelt 50

bis 60 Meter in die Höhe. Den

Abschluss der Reise bildet

eine Stadtrundfahrt durch die

ehemalige Bundeshauptstadt

Bonn. (SM)

Foto: Pixabay


200 Jahre

FONTANE

erleben

ANZEIGE

REISETERMIN:

02.‒05.09.2019

Highlights: Theodor Fontane-Lesung

im Hotel ‒ Stadtführung Neuruppin:

u.a. Fontanedenkmal und

Geburtshaus ‒ Klosterkirche St.

Trinitatis ‒ Siechenkapelle St. Laurentius

‒ Amaltheagarten ‒ Fahrt

durch das Havelland mit Kaffeepause

inkl. Kaffee und Kuchen unter’m

Birnbaum von Ribbeck ‒ Altstadt

von Templin/Uckermark ‒ Stadtführung

und Stadtrundfahrt in Templin

mit Besichtigung des Kirchlein

im Grünen. Reise-Nr. SB1817

Foto: Traub

Foto: Grilletta

Foto: Grilletta Foto: TV Havelland e.V

Foto: Pixabay Foto: Fontane_Therme

Zu seinem 200. Geburtstag wird in seiner Geburtsstadt Neuruppin und in Brandenburg an den Schriftsteller

Theodor Fontane (1819‒1898) erinnert. Im Fontane-Jahr 2019 sind rund 150 Veranstaltungen

wie Lesungen, Ausstellungen und Konzerte geplant. Fontane war nicht nur Journalist sondern auch

Romancier („Effi Briest“, „Der Stechlin“). Mit dem Fontane-Jahr soll allen ein Autor nahe gebracht

werden, dessen literarisches Werk auch heute noch für viele Leser modern ist. Wir haben mit unseren

ortsansässigen und fachkundigen Reiseführern für Sie ein sowohl kulturell anspruchsvolles als auch

unterhaltsames Reiseprogramm zusammengestellt. So lernen Sie vieles über Theodor Fontane und die

Schönheit der Brandenburgischen Landschaft kennen.

Foto: TV Havelland e.V

Foto: Pixabay

Nur für

Sie als Leser!

4tägige Busfahrt nach Neuruppin inklusive Halbpension

im 4*Superior Hotel „Resort Mark Brandenburg“.

Die Fontane-Therme und Seesauna stehen für unsere Gäste

kostenlos zur Verfügung. Alle Zimmer im 4*Superior Hotel,

für unsere Gäste, mit schönstem Seeblick!

Freuen Sie sich auf ein paar wohlige Tage in Neuruppin.

Eingeschlossene Leistungen / Reiseverlauf:

1. Tag: (02.09.19) Anreise ‒ 18.30 Uhr Abendessen ‒ 20.00 Uhr Lesung im Hotel.

Ab € 699.-

2. Tag: (03.09.19) Stadtführung Neuruppin: u.a. Fontanedenkmal und Geburtshaus,

Klosterkirche, St. Trinitatis, Siechenkapelle St. Laurentius, Amaltheagarten - Fahrt durch

das Havelland mit Kaffeepause inkl. Kaffee und Kuchen unter’m Birnbaum von Ribbeck.

3. Tag: (04.09.19) Fahrt in die Altstadt von Templin - Dampferfahrt 5-Seen-Rundfahrt -

Stadtführung und Stadtrundfahrt in Templin mit Besichtigung des Kirchlein im Grünen.

4. Tag: (05.09.19) nach einem gemütlichen und reichhaltigen Frühstück,

treten wir um 10:00 Uhr die Rückreise an.

• Reisepreissicherungschein

• Reisepreis ab 30.07.2019 pro Person im DZ € 799,-- / EZ-Zuschlag € 240,--

• Reisetermin 02.09 ‒ 05.09.19

• Mindestteilnehmerzahl 20

• Kurtaxe, Wellness und Spa sind nicht im Reisepreis enthalten

• Fahrt im modernen Reisebus

• Zustieg in Bremen. Weitere Haltestellen ab Wohnort, max. 30 km entfernt

• Das Angebot ist begrenzt verfügbar

p.P.

Sofortbucherpreis

gültig bis

29.07.2019

Foto: TV Havelland e.V

Tel.: +49 (0)611 18170075

www.trendreisen-24.de - service@trendreisen-24.de

WICHTIGE HINWEISE: Mindestteilnehmeranzahl 20 Personen. Absage bis 30 Tage vor Reiseantritt vorbehalten. Die Reise eignet sich nicht für Personen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Zusammenfaltbare Rollatoren können

problemlos mitgeführt werden. Es gelten die Reisebestimmungen, die Sie nach der Buchung erhalten und die AGB der TRENDREISEN24 Tourismus GmbH (auf Wunsch Zusendung der AGB vor Buchungsabschluss). Mit Aushändigung des

Sicherungsscheins ist eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises fällig. Restzahlung 30 Tage vor Reiseantritt, anschließend erhalten Sie Ihre Reiseunterlagen. Verfügbarkeit, Druck- und Satzfehler vorbehalten. Datenschutzinformation:

Soweit von uns personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Telefon oder E-Mail-Adresse) erhoben werden, erfolgt dies stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte

weitergegeben. Ausführliche Informationen finden Sie unter: www.trendreisen-24.de/datenschutz.

Foto: Traub

TRENDREISEN24 Tourismus GmbH

Gabelsbornstr. 27 - 65187 Wiesbaden

Foto: TV Havelland e.V

Foto: Resort Mark Brandenburg

24-STUNDEN-BUCHUNGS-HOTLINE

31


AUTO

Urbanes Crossover-Modell

T-Cross: Viel Raum und Assistenzsysteme serienmäßig

Man sieht dem leicht bulligen T-Cross die Polo-Basis an. Er bietet viel

Raum auf wenig Verkehrsfläche.

Foto: VW

Wir wünschen

allen Teilnehmern

gut Schuss!

Siegfried Buhl


Mechanik

Smart-Repair

Elektronik Reifenwechsel

TÜV Lack und • Karosserie AU m. Einlagerung • Mechanik

Bauerland 6, 28259 Bremen

Autolackier- Unfallreparatur und Karosseriefachbetrieb Abholservice GmbH

58 00 19

Glasreparatur Ersatzwagen

Schadensabwicklung

Mechanik

Smart-Repair

Fahrzeuglackierung

Elektronik Reifenwechsel

Dellendrücken TÜV Siegfried und ohne AU m. Einlagerung Buhl

Lack

Lack Unfallreparatur • Karosserie Abholservice • Mechanik

Glasreparatur Ersatzwagen

Autolackier- und Karosseriefachbetrieb GmbH

Schadensabwicklung

Fahrzeuglackierung

Dellendrücken ohne Lack

Mechanik · Smart-Repair Elektronik · Elektronik · Reifenwechsel

Glasreparatur

TÜV und AU m. Einlagerung TÜV · und Unfallreparatur AU Beulenreparatur

· Abholservice

Glasreparatur · Ersatzwagen Abholservice · Schadensabwicklung

Schadensabwicklung

ohne Fahrzeuglackierung Smart-Repair

· Dellendrücken Lack



Können SUV sympathisch sein? Ja – wenn sie klein und knubbelig

daherkommen und nicht schon im parkenden Zustand

Aggressivität versprühen. Volkswagen ist diese Quadratur

des Kreises mit dem neuen T-Cross, gelungen einem minimal aufgebockten

und um fünf Zentimeter verlängertem Polo.

Bei einem Aufpreis Bauerland von weniger 6, 28259 Bremen als 1000 Euro im Vergleich

zum normalen Polo wird vielen Käufern 58 00 19die Wahl des T-Cross

äußerst leicht gemacht. Der Kunde bekommt ein urbanes Crossover-Modell,

das einerseits mit seinen stadttauglichen Ausmaßen

begeistert und Siegfried bei der Parkplatzsuche Buhl

Bauerland 6,

die

28259

Nerven

Bremennicht übermäßig

58 00 19

strapaziert, Lack anderseits • Karosserie aber • auch Mechanik einen hervorragenden Langstre-

Autolackier- und Karosseriefachbetrieb GmbH

ckenkomfort bietet, denn die Wolfsburger haben ihrem Neuling ein

sehr gut auf Komfort getrimmtes Fahrwerk verpasst.

Der Neuling übertrifft mit 4,11 Meter Länge den Polo um 54

Millimeter und mit 1,58 Meter um 138 Millimeter in der Höhe.

Doch diese wenigen Zentimeter mehr Raum in Länge und Höhe

sorgen dafür, dass der Fahrer sich in einem deutlich größeren Fahrzeug

wähnt. Und dank der erhöhten Sitzposition genießen alle Insassen

eine hervorragende Rundumsicht, was besonders im Stadtverkehr

für mehr Sicherheit sorgen kann.

Im Innenraum geht es auf Wunsch sehr farbenfroh zu. Die großflächigen

Dashpads korrespondieren in Farbe und Struktur mit

den jeweiligen Sitzmaterialien, der Lenkradspange, der lackierten

Mittelkonsole, der Trimfarbe Platinum Grey und den Außenfarben.

Dies verleiht dem Fahrzeuginnern ein sportliches Image.

Die für die beiden Ausstattungslinien Life und Style erhältlichen

Designpakete bieten darüber hinaus ein 3-D-Dekor für das Dashpad,

zweifarbige Sitzoberflächen, eine farblich angepasste Lenkradspange

und Mittelkonsole sowie ebenfalls farblich aufeinander

abgestimmte Außenspiegel und Räder.

Zur Erhöhung der Fahrsicherheit hat VW ein dickes Paket an

Assistenzsystemen geschnürt. Dazu gehören serienmäßig das Umfeldbeobachtungssystem

Front Assist inklusive Fußgängererkennung

und City-Notbremsfunktion, der Spurhalteassistent Lane

Assist, der Berganfahrassistent, das Proaktive Insassenschutzsystem

sowie der Spurwechselassistent Blind Spot Detection und der

damit kombinierte Ausparkassistent. Optional erhältlich sind die

Assistenzsysteme Müdigkeitserkennung, die automatische Abstandsregelung

ACC und die Einparkhilfe.

Das kleinste Volkswagen-SUV startet mit zwei kompakten

Dreizylinder-Benzinmotoren. Sie sind abgeleitet vom EA211-Motor,

der eine beeindruckende Erfolgsgeschichte in verschiedenen

Modellen von Volkswagen, wie auch im aktuellen Polo, aufweist.

Im T-Cross gibt es den 1,0-Liter-Motor in den Leistungsstufen

70 kW / 95 PS und 85 kW / 115 PS. Nach unseren ersten Touren

haben sich Praxiswerte von knapp über sechs Liter ergeben. Der

rund 100 Kilo leichtere Polo verbraucht mit diesen Motoren rund

einen halben Liter weniger. Preislich startet das Fahrvergnügen im

T-Cross bei 17.975 Euro.

Fazit: Dem T-Cross hat Volkswagen ein ruhiges Design gegönnt

und viel Platz auf wenig Verkehrsfläche konstruiert. Nicht nur das

ältere Publikum wird den bequemen Einstieg genießen. Ansonsten

hat VW viel Polo im Wagen gelassen, denn man schaut auf die gleichen

Instrumente wie beim kleineren Bruder. (WS)

Autowäsche auf dem neuesten Stand der Technik

32

Autohaus merten

GMBH

DELMENHORST

AUTOHAUS MERTEN GMBH autohausmerten.de

Reinersweg 31, 27751 Delmenhorst, Tel: 04221 978866

• Schaumwäsche Wäsche mit

ab7. 50

• Glanzpolitur intensiver

• Heißwachs Vorwäsche

• Unterbodenwäsche

Nach der Wäsche: SB-Saugen inklusive!

Montags bis samstags 8–18 Uhr

Waller Heerstraße 177


Schadensbegrenzung bei Cyber-Angriffen

CyberSchutz / ÖVB Versicherungen bieten umfassendes Angebot für Firmenkunden und Landwirte

Deutschlands Mittelständer schludern bei der IT-Sicherheit:

Das ist das Ergebnis eine repräsentativen Forsa-Befragung

im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft.

Dabei hat bereits jedes vierte mittelständische

Unternehmen mindestens einmal Schäden durch Cyberangriffe

erlitten. In vier von zehn Fällen wurde dadurch sogar der ganze Betrieb

lahmgelegt. Um entsprechende Schäden zu verhindern und

finanziellen Einbußen durch externe Angriffe vorzubeugen, haben

die ÖVB Versicherungen das Produkt CyberSchutz ins Leben gerufen.

Nachdem sich das Angebot bereits im Privatkundensektor

bewährt hat, steht es nun auch für Firmen und Landwirte zur Verfügung.

Internet, E-Mail, IT-Strukturen – dass die Digitalisierung in der

Arbeitswelt immer weiter fortschreitet, steht völlig außer Frage. Allerdings

steigen dadurch auch die Risiken, Opfer von Cyber-Übergriffen

zu werden. So kann bereits ein kurzer Klick auf eine Spam-

Mail zur Folge haben, dass sich ein Trojaner ins Netzwerk schleicht

und eine Schadsoftware verbreitet. Die größte Katastrophe sind

dabei oft die Kosten, die durch Betriebsunterbrechungen, Datenverluste

und Rechtsstreite mit Kunden und Lieferanten entstehen

und vor allem kleine Firmen wirtschaftlich stark belasten können.

Mit dem Produkt CyberSchutz bieten die ÖVB Versicherungen

eine ganzheitliche Lösung bei entsprechenden Schäden. So übernimmt

der Versicherer im Rahmen des sogenannten Basisschutzes

die Kosten, die nach einem Hackerangriff für die Wiederherstellung

der Daten, Systeme und des Netzwerkes zu tragen sind. Auch

bei Haftpflichtschäden kommt die Versicherung auf und bietet

Schutz bei entsprechenden Ansprüchen, die nach einem Übergriff

von Kunden geltend gemacht werden können. Dazu zählen unter

anderem der Schutz bei Verstoß gegen gesetzliche Datenschutzbestimmungen,

die fahrlässige Bekanntgabe von fremden Betriebs-

und Geschäftsgeheimnissen auf dem digitalen Weg sowie

die nicht ordnungsmäße Vertragserfüllung. Das modulare Angebot

beinhaltet zudem die Möglichkeit, den umfassenden Basisschutz

um einen weiteren wählbaren Zusatzschutz zu ergänzen. Hier

bietet sich unter anderem der Zusatz Cyber Betriebsunterbrechung

an, der Betriebsunterbrechungen und Ausfälle aufgrund einer Cyberattacke

versichert, sowie der Cyber Rechtsschutz. Dieser beinhaltet

eine telefonische Erstberatung durch einen Anwalt sowie

eine erste persönliche juristische Beratung, wenn urheberrechtliche

Verstöße im Internet begangen wurden. (SM)

Nähere Informationen zu den Versicherungsleistungen und dem Thema

IT-Sicherheit gibt es unter www.oevb.de/cyber-firmen.

Foto: fotolia

Sie arbeiten mit Kundendaten?

Hacker übrigens auch.

Besser, Sie sind fair versichert.

CYBER-

RISIKEN

LAUERN ÜBERALL

33


AUTO

„Treiben Elektromobilität voran“

Mitsubishi begrüßt Verlängerung der Kaufprämie

für Elektroautos und Plug-in Hybride

34

Foto: Mitsubishi

aSX BaSiS

1.6Benziner86kW(117PS)5-Gang

nur

14.990 EUR

So günStig

kommen wir nicht

mehr zuSammen.

Klimaautomatik

Audiosystem

statt 19.890 EUR 1

2

* 5JahreHerstellergarantiebis100.000km,Details

unterwww.mitsubishi-motors.de/garantie

Messverfahren VO (EG) 715 / 2007, VO

(EU) 2017 / 1151 ASX BASIS 1.6 Benziner

86 kW (117 PS) 5-Gang Kraftstoffverbrauch

(l/100km)innerorts7,4;außerorts5,5;kombiniert6,2.CO

2

-Emission(g/km)kombiniert

141. Effizienzklasse C.ASX Kraftstoffverbrauch (l/100 km)

kombiniert6,7–6,2.CO 2

-Emission(g/km)kombiniert152–141.

EffizienzklasseD–C.DieWertewurdenentsprechendneuem

WLTP-TestzyklusermitteltundaufdasbisherigeMessverfahren

NEFZumgerechnet.

1|UnverbindlichePreisempfehlungderMMDAutomobileGmbH,Emil-

Frey-Straße2,61169Friedberg,abImportlager,zzgl.Überführungskosten,

Metallic-undPerleffekt-LackierunggegenAufpreis.2|HauspreisASX

BASIS1.6Benziner86kW(117PS)5-Gang,gültigbis31.08.2019.

Autohaus Schneider GmbH

Seewenjestr. 20

28237 Bremen

Telefon 0421-611415

www.mitsubishi-bremen.de

„Die Umweltprämie ist ein sinnvolles Element für die Förderung

von Elektroautos“, so Dr. Kolja Rebstock, Geschäftsführer von

Mitsubishi Motors in Deutschland. „Wichtig ist für uns, dass auch

Plug-in Hybride mit alltagstauglicher elektrischer Reichweite

mit der Prämie gefördert werden können. Denn diese stellen eine

Technologie für all jene dar, die bis zum umfassenden Ausbau der

Ladeinfrastruktur auf eine höhere Reichweite angewiesen sind.“

Mitsubishi Motors stellt mit dem Outlander Plug-in Hybrid

den Marktführer in diesem Segment: Mit einem Anteil von rund 25

Prozent in den ersten fünf Monaten des Jahres liegt er an der Spitze

der Plug-in Hybridmodelle in Deutschland. Die weiter wachsende

Nachfrage nach dem Fahrzeug zeigt das große Interesse der Kunden

an dieser Technologie, welche die Vorzüge des lokal emissionsfreien

Elektroantriebs mit einer uneingeschränkten Alltagstauglichkeit

im Hinblick auf Reichweite und Tankdauer verbindet.

„Wir treiben das Thema Elektromobilität in Deutschland voran“,

so Dr. Rebstock weiter. „Zusätzlich zur staatlichen Prämie

von 1.500 Euro gewähren wir beim Kauf eines Outlander Plug-in

Hybrid weitere 6.500 Euro Elektrobonus. Zudem haben wir am

Unternehmensstandort in Friedberg 64 Ladestationen eingerichtet,

die kostenlos genutzt werden können.“ Auch in Zukunft setzt

der japanische Hersteller weiter auf Plug-in Hybride und Elektrofahrzeuge.

Dabei profitiert das Unternehmen von seiner langen Erfahrung:

Mitsubishi präsentierte bereits vor 40 Jahren in Japan das

erste vollelektrische Modell und brachte den Elektroantrieb mit

dem i-MiEV auf den deutschen Markt.

Die Kaufprämie wird in ihrer bestehenden Form bis Ende Dezember

2020 fortgeführt und kann weiterhin beim Bundesamt für

Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle(BAFA) beantragt werden. (SM)

Immer auf Nummer sicher

Wallboxen laden Elektroautos mit Wechselstrom, fürs Aufladen

wird einfach das Ladekabel des Elektrofahrzeugs genutzt. Jede Wallbox

verfügt über eine Einheit, die im Zusammenspiel mit dem Auto

das Aufladen des Elektroautos überwacht, steuert und absichert. So

schaltet die Wallbox beispielsweise den Strom erst frei, wenn die

Verbindung zum E-Auto steht. Darüber hinaus muss ein Fehlerstromschutzschalter

installiert werden, der Wallbox, E-Auto und

Leitungen vor gefährlichen Fehlerströmen schützt. Ein Tipp dazu:

Den zusätzlichen Aufwand und die Extrakosten von rund 250 Euro

für diese Absicherung können sich Verbraucher sparen, wenn sie

sich für eine Wallbox wie die PowerBox von E.ON Drive entscheiden.

Hier ist der FI-Schalter bereits serienmäßig eingebaut. (DJD)

Foto: djd/E.ON


Foto: djd/Quickloader

Tipps für die Arbeit im Garten

Richtig schneiden und die Reste entsorgen

Die Gartensaison ist für viele Menschen die schönste Zeit

des Jahres. Hobbygärtner freuen sich schon seit dem Winter

darauf, wieder im grünen Wohnzimmer werkeln und sich

um alle Pflanzen kümmern zu können.

Das Bundesnaturschutzgesetz verbietet es zwar, zwischen

März und September Hecken stark einzukürzen oder sogar knapp

über dem Boden zu kappen. Damit sollen Vögel geschützt werden,

die eventuell in der Hecke brüten. Ein leichter Form- und Pflegeschnitt

ist allerdings ganzjährig erlaubt. Obstbäume sollten

regelmäßig nachgeschnitten werden, damit der Ertrag im Sommer

reichhaltig bleibt. Ziergehölze profitieren von regelmäßigem

Nachschneiden vor allem in Hinblick auf eine reiche Blüte oder

schönere Wuchsform. Dabei gilt die Faustregel: Frühlingsblüher

werden meist nach der Blüte geschnitten, Sommerblüher im Winter

oder zeitigen Frühjahr.

Nicht jeder Gärtner hat auch Platz für einen eigenen Kompost,

auf dem er den Grünschnitt und auch den öfter anfallenden Rasenschnitt

abladen kann. In diesen Fällen haben sich unter anderem

Faltsäcke bewährt, die man in der Regel kostenlos am örtlichen

Wertstoffhof oder an speziellen Grünannahmestellen abladen kann.

Wichtig ist es dabei, alle Säcke ebenso wie lose Äste fachgerecht auf

der Ladefläche des Autos zu sichern, damit sich während der Fahrt

nichts löst. Dafür eignen sich zum Beispiel automatische Zurrgurte.

Diese sollten TÜV-zertifiziert sein und ohne Metallteile auskommen,

damit das Auto während des Transports nicht verkratzt.

Außerdem ist es praktisch, wenn die Sicherungsgurte eigene Verankerungsmöglichkeiten

mitbringen, denn nicht in jedem Autoanhänger

oder Transporter sind genügend Ankerpunkte eingebaut. (DJD)

WOHNEN UND LEBEN

Schutz in Zeiten

des Handwerkermangels

Längere Bauzeiten fürs Eigenheim erfordern

geeigneten Versicherungsschutz

Wohneigentum ist angesichts niedriger Zinsen attraktiver denn je.

Immer mehr Familien entscheiden sich für ein Eigenheim. Doch

mit jeder Baugenehmigung steigt die Nachfrage nach Handwerkern.

Zimmermänner, Maurer und Elektriker kommen mit der

Arbeit kaum noch hinterher. Viele Bauprojekte drohen, sich über

mehr als ein Jahr zu erstrecken.

Was dazu

führt, dass in Baufragen

unerfahrene Bauherren

und Nachbarschaftshelfer

so manches Mal

selbst anpacken. Das ist

pragmatisch und auch

von den Helfern gut gemeint,

aber für Laien

birgt ein Rohbau besondere

Risiken.

Eine Bauherrenhaftpflichtversicherung

tritt

bei Haftungsfragen für Haus- und Grundbesitzer sowie für Bauherren

ein – entweder durch die Klärung der Haftungsfrage oder

durch die Leistung bei berechtigten Ansprüchen. Ohne Versicherung

kann ein Bauunfall zur echten Kostenfalle werden: „Kommen

auf einer Baustelle Personen zu Schaden, müssen Bauherren mit

hoher Wahrscheinlichkeit mit hohen Beträgen dafür haften“, erklärt

Ralf Michl von der Nürnberger Versicherung. Darum sei es

vorteilhaft, dass sich die Absicherung des Rohbaus über den gesamten

Zeitraum bis zur Fertigstellung des Hauses erstreckt.

Eine Bauleistungsversicherung bietet Kaskoschutz unter anderem

bei höherer Gewalt und außergewöhnlichen Elementarereignissen,

aber auch bei Diebstahl sowie Bau- und Konstruktionsfehlern.

Vor Brand, Blitzschlag und Explosion schützt die

Feuerversicherung. (DJD)

Foto: djd/Nürnberger Versicherung/Getty

Mit uns machen Sie keine halben Sachen

bei Verkauf, Vermietung, Verwaltung

und Bewertung Ihrer Immobilie!

Röpke & Behring GmbH & Co. KG

Kirchweg 214 | 28199 Bremen

Telefon 0421 53 50 60

www.roepke-behring.de

info@roepke-behring.de

Axel Röpke

Stephan Röpke

35


WOHNEN UND LEBEN

Die ideale & kreative

Wandgestaltung

mit Verbundplatten

für ihr Badezimmer,

statt neuer Fliesen!

FACHMARKT FÜR BAD UND HEIZUNG

Sperberstraße 7

(Nähe Bahnhof Oslebshausen)

3 Min. von BAB 27,

Abfahrt Gröpelingen

Tel. 6 44 85 78

badmax@gebr-krueger-haustechnik.de

Öffnungszeiten:

Mo./Di./Do./Fr.

9–12 und 13–18 Uhr,

Sa. 9–14 Uhr

Verkauf an

jedermann mit

Fachberatung!

Jeden Monat neu:

Interviews, Reportagen,

Porträts, Fotostorys,

Kolumnen und Berichte

UVP*769 €

* Unverbindl. Preisempfehlung inkl.

gesetzl. MwSt. des vergleichbar

ausgestatteten Serienmodells:

969 €

Die Sondermodelle

SABO 43-A ECONOMY SM

SABO 43-COMPACT SM

KRÜGER

Unkraut- und moosfrei

Regelmäßiges Mähen hilft gegen viele Unkräuter

Ein schöner Rasen ist der

Stolz eines jeden Gartenbesitzers

–sofern er

frei von Unkraut und Moos

ist. Leider breiten sich die unbeliebten

Rasenmitbewohner

jedoch schnell und meist von

ganz alleine aus. Dabei bleiben

unbehandelte Unkrautsaaten

jahrzehntelang keimfähig. Jetzt

heißt es: eingreifen, bevor Disteln,

Löwenzahnpflanzen und

Co. überhand nehmen.

Unkraut erfolgreich und aktiv

bekämpfen

Nährstoffmangel und ein zu tiefer

Schnitt sind die häufigsten

Ursachen für das Ausbreiten von

Unkräutern. Diese „Ungräser“

sind widerstandsfähiger als Rasengräser

und überleben auch

auf nährstoffarmen Böden. Sie

entziehen den Rasenpflanzen

die Nährstoffe. Die Gräser werden

verdrängt, der Rasen wird

UVP*569 €

* Unverbindl. Preisempfehlung inkl.

gesetzl. MwSt. des vergleichbar

ausgestatteten Serienmodells:

699 €

löchrig, die unliebsamen „Störer“

breiten sich flächendeckend

aus. Viele Unkräuter sind nicht

schnittverträglich und so ist das

regelmäßige Mähen nach dem

Rasendüngen der zweite Baustein

einer erfolgreichen Unkrautbekämpfung.

Wenn das

Unkraut aber überhandgenommen

hat und auch durch Ausstechen

nicht mehr in den Griff

zu bekommen ist, kann eine Behandlung

mit einem Unkrautvernichtungsmittel

erforderlich

werden. Der Gärtner wird im

Gartenfachhandel oder online

fündig. Dort bekommt man

Kombiprodukte aus Unkrautvernichter

und Rasendünger, die

Unkräuter einerseits wirkungsvoll

bekämpfen und andererseits

den Rasen gleichzeitig mit

Nährstoffen versorgen.

Dem Rasen Zeit geben

Bereits drei Monate, nachdem

ein neuer Rasen eingesät wurde

und erstmals aufgekeimt ist,

darf die erste Gabe Unkrautvernichter

plus Rasendünger auf

das Gras. Hierbei sind die Gebrauchsvorschriften

auf der Packung

und eventuell bestehende

regionale Einschränkungen

des Gesetzgebers zu beachten.

Zudem sollte man nach Verwendung

des Unkrautvernichters

Kinder und Haustiere für

drei Tage nicht auf die behandelte

Rasenfläche lassen. Unter

www.rgz24.de/rasenpflege finden

Hobbygärtner viele weitere

Tipps zur Rasenpflege.

Sonderfall Regenwürmer

Regenwürmer sind in einem

Garten eigentlich gern gesehene

Gäste, halten sie doch den

Boden schön locker. Die Anwesenheit

von Regenwürmern

kann aber auch ein Anzeichen

für mangelnde Bodenbelüftung

sein. Im Rasen jedoch sorgen

sie stellenweise für unschöne

Erdhäufchen, auf denen kein

Gras mehr wächst. Gegen dieses

Problem hilft am besten

einfacher, kalkfreier Sand. Findige

Gärtner arbeiten den Sand

in die betroffenen Rasenstellen

ein. Die Sandschicht sollte dabei

nicht dicker als ein Zentimeter

sein. In Zukunft werden

die Würmer die sandige Oberfläche

meiden, weil sie Sand mit

ihrem Verdauungstrakt O nicht

verarbeiten können. (DJD)

Foto: djd/EUROGREEN GmbH/iStockphoto/BradWolfe

BAD ZWISCHENAHN

Kampweg 1 • 26160 Bad Zwischenahn • Tel: 04403 98 330

BREMEN

Bergfeldstraße 9 • 28279 Bremen • Tel: 0421 696 38 40

www.iseki-mmv.de

O

Sonnenschutztechnik

Sommergarten

Verlängern Sie die Outdoor-Saison mit unseren

Sommergarten-Systemen. Geschlossen

werden die Seiten mit Glasschiebe-Elementen

oder durch einfache Glasfronten. So sind Sie

in jedem Fall vor Wind und Wetter geschützt.

Bremer Straße 115 • 28832 Achim • Telefon 0 4202 - 91 09 238 • Fax 0 4202 - 91 09 922

Öffnungszeiten: mo.-fr. 8–12.30/13.30–18 Uhr • info@decosun.de • www.decosun.de

36


Konzentrierte Leistungen

rund um die Immobilie

Röpke & Behring liefert fachkundige Beratung

sowie Unterstützung beim Hausverkauf

Sommer feeling

pur erleben!

Lübecker Straße 7 • 22941 Delingsdorf • Telefon: 04102 - 229 803

Strandkörbe

ab 299 €

Öffnungszeiten

SHOWROOM

• • • • • • • • • • • • •

Montag – Freitag:

08.00 - 18.00 Uhr

Samstag:

10.00 - 15.00 Uhr

24 / 7

offen!

Besuchen Sie auch

unseren Webshop

www.mr-deko.com

Foto: djd/Quickloader

Geht es in Bremen, im Bremer Umland und darüber hinaus

um modernes Immobilienmanagement, dann ist

Röpke & Behring GmbH und Co KG eine zuverlässige

Adresse. Neben einem jahrzehntelang gewachsenem Fachwissen,

fachlich und technisch gut ausgebildetem Team und treuen

Partnern zeichnet die Firma vor allem eins aus: konzentrierte

Leistungen rund um das Management der eigenen Immobilie,

die individuell auf die Bedürfnisse und Anforderungen abgestimmt

sind.

Ob ein gemütliches Reihenhaus, ein uriges Landhaus, eine

ausgefallene Eigentumswohnung oder eine extravagante Stadtvilla:

Auch beim Thema Hauskauf stellen die Mitarbeiter von

Röpke & Behring als fachkundige Makler das Know-how und

die Praxiserfahrung. Schließlich gehört zum Hausverkauf mehr

als oft angenommen. Röpke & Behring begleitet Kunden von der

Planung, über die Wertermittlung der Immobilie bis hin zum Notar

und darüber hinaus. Für Interessierte, die doch lieber selbstständig

tätig werden, bieten die Makler Planung und Beratung

auf Honorarbasis. Zudem liefert Röpke & Behring Informationen

über die zukunftsorientierte Kapitalanlage Pflegeimmobilie, die

eine Investition in die eigene Altersvorsorge beinhaltet. (SM)

Nähere Informationen gibt es unter www.roepke-behring.de.

Gartencenter Bremen

So macht Gärtnern Spaß!

Jetzt ist die ideale

Gelegenheit Beete und

Balkon zu gestalten.

Tauchen Sie bei uns

ein in ein Meer von

Blumen und Pflanzen.

Unsere Auswahl wird Sie

begeistern. So schön!

Fleur Garten

fleurgarten.de

An der Grenzpappel 7 28309 Bremen-Hemelingen

37


FAMILIE

Alles, was

Kinder wissen

wollen, in

einer Zeitung!

Das Familienfestival

A Summer’s Tale bietet vier Tage Musik und Kultur

Festivalspaß und Entspannung – was nach einer ungewöhnlichen

und auf den ersten Blick unvereinbaren Kombination

klingt, verspricht das Festival A Summer’s Tale. Nach

der Premiere 2013 findet es in diesem Jahr zum fünften Mal statt

und verwandelt den Eventpark Luhmühlen in der Lüneburger

Heide vier Tage lang zum Treffpunkt von Musik- und Kulturliebhabern.

Besucher erwartet ein breites Angebot an Konzerten,

Shows, Lesungen und Workshops für Groß und Klein.

Foto: Malte Schmidt

Weitere Informationen

und Bestellung unter:

kinderzeitung.weser-kurier.de

0421 / 36 71 66 77

ab 7,90 €

im Monat

Erster Monat

kostenlos!

aboservice@weser-kurier.de

„Einmalig und schwer vergleichbar“ – so beschreibt Festivalleiter

Stephan Thanscheidt den Charakter von A Summer’s

Tale und spricht damit vor allem auf das facettenreiche Programm

der Veranstaltung an. So wird es 2019 mehr als 30 musikalische

Acts, Lesungen, Shows und Vorträge geben, welche den

Besuchern eine mehrtägige Erlebnisreise ermöglichen sollen.

„A Summer’s Tale bringt Entschleunigung und Sommerparty

zusammen“, so Stephan Thanscheidt. So werden wieder zahlreiche

internationale Künstler und Bands auf den Bühnen in der

Lüneburger Heide stehen. Die dänische Liedermacherin Tina

Dico, die französische Musikerin Zaz, Kate Nash, Soul-Interpret

Michael Kiwanuka und Joan As Police Woman sind dabei nur

einige von zahlreichen Live-Acts. Für kulturelle Inhalte sorgen

unter anderem Bloggerin und ZEIT-Kolumnistin Ronja von

Rönne sowie das Duo 11 Freunde Live, das Skurrilitäten aus dem

Alltag der Bundesliga berichtet. Beim Poetry Slam duellieren

zudem vier Wortakrobaten um die Wette.

Da das Festival mitten in der Lüneburger Heide stattfindet,

gibt es nicht nur Vorträge und Wissenswertes zu den Themen

Wildnis, Natur und Umwelt, sondern auch jede Menge

Outdoor-Aktivitäten und Workshops, die den Draußen-Charakter

der Veranstaltung unterstreichen und diverse Themenfelder

abdecken. Interessierte können unter anderem ihre

innere Mitte bei verschiedenen Yoga-Workshops finden, zu

Swing und Northern Soul das Tanzbein schwingen, den Karatesport

ausprobieren, vitaminreiche Säfte zubereiten oder ihre

Geschmacksknospen beim Wein-Tasting auf die Probe stellen.

Die jüngsten Festivalbesucher können unter anderem Ska, Rock

Steady und Reggae-Sounds von D!e Gang zu kindgerechten

Texten lauschen, sich beim Kindertanz auspowern oder diverse

Spielangebote der Zwergstadt nutzen. (JF)

38

Donnerstag bis Sonntag, 1. bis 4. August, Eventpark Luhmühlen.

Nähere Informationen gibt es unter www.asummerstale.de.


Spaß im und auf dem Wasser

Die Bremer Bäder GmbH bieten Sommer-Angebote

Fotos: Tabaluga Enterprises, FR

Ferienspaß in Posthausen

dodenhof: zahlreiche Aktionen im Juli und August

Sommerzeit ist Draußenzeit – dieser allgemeingültigen

Freizeitregel ist sich auch das Einkaufszentrum dodenhof

bewusst und ergänzt seine ganzjährig verfügbaren Shoppingangebote

in den Monaten Juli und August um verschiedene

Aktionen im Freien.

So lädt der Sommergarten auf dem Vorplatz der Modewelt vom

10. Juli bis 24. August die ganze Familie zum Spielen und Verweilen

ein. Samstags wechseln sich spannende Spielmodule im Sommergarten

ab, der mit Loungemöbeln, Sonnensegeln, Sommerpflanzen

und Minigolfzonen einen erholsamen Platz zum Relaxen bietet.

Zudem können sich Kinder auf großen Hüpfburgen austoben (13.

Juli und 3. August) oder sich beim „Power Paddling“ ausprobieren

(27. Juli und 17. August), während die Älteren auf dem Surfsimulator

zu Wellenreitern werden (20. Juli und 24. August).

Am Donnerstag, 18. Juli, wird im Sommergarten die Familienshow

Tabaluga gratis für alle Zuschauer aufgeführt (13 bis 17 Uhr).

Am Donnerstag, 25. Juli, laden im Rahmen der Show „JoNaLu“ die

Mäuse Jo und Naya sowie Marienkäfer Ludwig zum Singen, Tanzen

und Reimen ein. (JF)

Nähere Infos unter www.dodenhof.de.

Was tun in den Ferien?

Ferienkompass: Übersicht verlässlicher Angebote

Stehen die Ferien vor der Tür, stellen sich vor allem berufstätige Eltern

die Frage: Was tun? Schließlich will der Nachwuchs nicht nur

betreut, sondern auch bespaßt werden. Die Servicestelle Familiennetz

Bremen leistet an dieser Stelle Abhilfe und hat mit dem Bremer

Ferienkompass ein Portal ins Leben gerufen, das Eltern eine breite

Übersicht verlässlicher Ferienangebote bietet.

Ob Hexenküche, Sommercamp, Inliner-Kurs oder Graffiti

Workshop: Für Schulkinder gibt es in der freien Zeit eine Menge

zu erleben. Unter www.bremer-ferienkompass.de sind alle Freizeitangebote

in und außerhalb Bremens auf einen Blick sichtbar.

Gemeinsam mit ihrem Nachwuchs können Mütter und Väter online

nach passenden Angeboten suchen. Zu jeder Aktivität sind

Informationen zu Kosten, dem Veranstaltungsort und zum Anmeldeverfahren

sichtbar. Eine Unterteilung in die vier Kategorien

„Kreativität“, „Bewegung“, „Wissen“ und „Reisen“ ermöglicht eine

besonders einfache und präzise Suche. Zudem können Angebote

für Kinder mit Beeinträchtigung sowie kostenfreie als auch kostengünstige

Aktivitäten abgerufen werden. (JF)

Hat der Spaß in der Freibädern bei sommerlichen Temperaturen

längst begonnen, stehen nun die Sommerangebote der Bremer Bäder

vor der Tür, die in den Monaten Juli und August Spaß im und

auf dem Wasser versprechen.

Ein AquaTraining-Sommerprogramm,

Intensivschwimmkurse

in den Ferien,

Stand-up-Paddling und

Optisegeln: Das sind, neben

den Aktionen in den Freibädern,

die diesjährigen Sommerangebote

der Bremer

Bäder GmbH. Während das

Aqua-Training nach wie vor

Foto: Marcus Meyer Photographie

in den Hallenbädern stattfindet, stechen die Teilnehmer des Optisegelns

auf dem Werdersee kurzfristig in See. Teilnehmen können

alle Kinder, die das Bronze-Abzeichen (Freischwimmer) besitzen.

Um auch beim Stand-up-Paddling ein authentisches „Open-Air-

Gefühl“ entstehen zu lassen, werden diese Kurse auf dem Unisee

durchgeführt.

Zudem richten sich die Bremer Bäder in den Sommerferien gezielt

an Nachwuchsschwimmer und bieten an vielen Standorten

Intensivschwimmkurse an. (JF)

Detaillierte Infos zu den Sommerangeboten der Bremer Bäder gibt es

unter www.bremer-baeder.de, in den Schwimmbädern sowie im Bremer

Bäder Shop bei Karstadt Sports.

Runter von der Couch ...

Viele Freizeiterlebnisse für wenig Geld

Der Freizeit-Führer gibt mit 2:1-Gutscheinen viele Anregungen

für schöne Ausflüge und Unternehmungen zu zweit, mit

Freunden oder der ganzen Familie – ob bei Regen

oder Sonnenschein. Mit Vollgas über die

Kartbahn heizen, in der Therme relaxen

oder einen tollen Tag im Freizeitpark

verbringen: Unter dem

Motto 2 x Freizeitspaß, 1 x

sparen und viele Rabatte ist

der „Gutscheinbuch.de Freizeitblock“

die Eintrittskarte

mit Sparpotenzial zu den

beliebtesten Freizeitzielen

in Bremen und Niedersachsen.

(SM)

Der Gutscheinbuch Freizeitblock ist im Handel

oder unter www.gutscheinbuch.de erhältlich.

VERLOSUNG

Wir verlosen 10 x 1 Gutscheinheft. Schicken Sie uns bis zum 10. Juli

eine E-Mail mit dem Betreff „Gutscheinbuch“ sowie Ihren Kontaktdaten

an verlosung@stadtmagazin-bremen.de. Der Rechtsweg ist

ausgeschlossen.

Foto: Mär

39


KONZERTE

„Als ob jemand den Schalter umlegt“

Mia Julia tritt bei „Bremen Olé“ unter anderem mit Michael Wendler, Die Atzen und Oli P. auf der Bürgerweide auf

meisten Spaß machen würde. Das Ganze

wurde dann mehrmals hin und hergedreht.

Zuerst war in der Regel die Musik da, anschließend

kam der Text. Wobei das auch

ziemlich oft gleichzeitig kam.

40

Foto: M. Lowrey

Als Mia Magma wurde sie ein Star in

der Pornoszene, bis sie sich 2012 aus

der Branche zurückzog. Seit 2013

tritt sie unter dem Künstlernamen Mia Julia

als Schlagersängerin auf und gehört mit

dem von ihr kreierten „Mallorca Style“ und

Hits wie „M.I.A. meine Gang“, „Mallorca, da

bin ich daheim“, und „Scheiß auf Schickimicki“

zu einer der wichtigsten deutschsprachigen

Partysängerinnen am Ballermann.

Im Interview erklärt Mia Julia Brückner,

wie die 33-Jährige mit bürgerlichem Namen

heißt, wie sie zur Musik gekommen ist,

wie schwer es für sie war, in der Szene Fuß

zu fassen und was das schönste Kompliment

für sie ist.

Wie sind Sie zur Musik gekommen?

Über Umwege. 2012 war ich auf dem Cover

der „FHM“ und wurde zum großen „Mallorca

Saison Opening“ nach Mallorca eingeladen.

Dort sprachen mich zahlreiche Gäste

an, welche Songs ich singen und wo ich auftreten

würde. Ich konnte damals immer nur

sagen, dass ich gar nicht singe …

Warum haben Sie es doch versucht?

Weil mich so viele darauf ansprachen. Zudem

meinten meine Freunde, dass ich eine

Rampensau sei und es unbedingt mal versuchen

müsste. Also beschloss ich, es einmal

auszuprobieren.

Hatten Sie denn bis dahin irgendwelche

gesanglichen Erfahrungen?

Eigentlich nicht, ich hatte lediglich als Kind

im Kirchenchor gesungen.

Und wie ging es dann weiter?

Ich war vorher noch nie auf Mallorca, stand

BREMEN OLÉ

Die geballte Ladung Schlager und Partymusik

gibt es nur auf Mallorca? Von wegen! Als

größte Open-Air-Partyreihe Deutschlands

bespielt das Format Olé-Party jedes Jahr

aufs Neue verschiedene Freiluftbühnen der

Republik und vereint Stars und Sternchen.

Am 20. Juli veranstaltet Bremen Olé bereits

zum zwölften Mal einen elfstündigen Partymarathon

auf der Bürgerweide. Von 12 bis

23 Uhr erwartet das Publikum sowohl altbekannte

Olé-Acts als auch Künstler, die das

Open Air erstmals musikalisch verstärken.

Neben Mia Julia sind unter anderem dabei:

Michael Wendler, Lorenz Büffel, Pietro Lombardi,

Die Atzen, Hermes House Band, Oli P.

und Michelle.

aber bereits einen Monat später im Oberbayern

erstmals auf der Bühne, mit einem

etwa halbstündigem Programm aus Coversongs.

Der Chef hat mich dann gleich für

die nächsten acht Wochen gebucht. Also

dachte ich mir, dass man das weiter versuchen

könnte. Wir haben dann angefangen,

an eigenen Songs zu arbeiten und dabei

quasi den „Mallorca Style“ erfunden.

Was genau ist der „Mallorca Style“?

Er ist laut, EDM-lastig und hat

Hip-Hop-Einflüsse. Der Sound bringt

gute Stimmung, regt zum Mitgrölen, auf

den Tisch springen und feiern an. Eine Mischung

aus allem, kurzum irgendwie ich.

Wie entsteht bei Ihnen ein Song?

Die Songs, die am besten funktioniert haben,

haben mein Mann und ich kreiert. Wir

haben uns hingesetzt und uns überlegt, was

am besten passen könnte und was uns am

Sie gehören seit 2013 zur „Mallorca-Szene“.

Es gibt dort auch einige Platzhirsche.

War es schwierig, in die Szene dort reinzukommen?

Ich kam auf die Insel und hatte aufgrund

meiner Vergangenheit in der Erotikbranche

schon einen gewissen Bekanntheitsgrad.

Doch während ich dachte, dass könnte meiner

Karriere auf Mallorca vielleicht dienlich

sein, erwies sich das als das genaue Gegenteil.

Viele Kollegen haben mich anfangs

boykottiert. Die Szene ist sehr männerdominiert

und ich musste schon kämpfen, um

mich durchsetzen. Am Ende hat es dann

aber ja ganz gut geklappt.

Sie gelten als Gute-Laune-Wunder auf

der Bühne. Haben Sie dafür ein Geheimrezept?

Nein, auch ich habe mal schlechte Laune,

wenn es Probleme gibt. Wenn ich aber auf

der Bühne stehe, ist es so, als ob jemand den

Schalter umlegt. Und das bin ich meinen

Fans auch schuldig.

Wenn Sie auftreten, spielt – zumindest

beim Publikum – auch der Alkoholkonsum

eine Rolle …

Also erstens bin ich immer nüchtern, wenn

ich auftrete. Und zweitens ist es auch nicht

so, dass bei meinen Konzerten alle betrunken

sind. Ich glaube, da entsteht oftmals ein

falsches Bild. Meistens ist es bei Weitem

nicht so schlimm, wie es nach außen dargestellt

wird. Ich behaupte jetzt einfach mal,

dass viele meiner Fans bei den Konzerten

nüchtern sind. Natürlich ist meine Musik

zum Feiern gedacht, aber ich bekomme öfter

auch Zuschriften, dass man mich auch

nüchtern im Auto hört. Das ist dann das

schönste Kompliment (lacht). (MÄR)

Samstag, 20. Juli, Bürgerweide, 12 Uhr

VERLOSUNG

Wir verlosen 3 x 2 Eintrittskarten für das

Open Air. Schicken Sie uns bis zum 10. Juli

eine E-Mail mit dem Betreff „Bremen Olé“

sowie Ihren Kontaktdaten an verlosung@

stadtmagazin-bremen.de. Der Rechtsweg

ist ausgeschlossen.


Musik im Zeitgeist

Auftakt des 15. Deichbrand-Festivals in Cuxhaven

WINCENT WEISS

IRGENDWIE ANDERS

TOUR 2019

Fr. 09.08.19 · Osterholz-Scharmbeck · OPEN-AIR!

ZWISCHEN DEN WELTEN

Vier Tage, fünf Bühnen und rund 60.000 erwartete Besucher:

Das ist die Prognose für das diesjährige Deichbrand-Festival

in Kurzform. Bereits zum 15. Mal findet

das Open Air in diesem Jahr statt und präsentiert seinen Besuchern

insgesamt 100 Bands, DJs, Slammer und Liveshows.

International gefragte Superstars treffen dabei auf zahlreiche

nationale Künstler und Gruppen.

Zu den Headlinern des Deichbrand-Festivals zählen in diesem

Jahr unter anderem Thirty Seconds to Mars um Frontsänger

Jared Leto, Biffy Clyro sowie die mit dem Grammy prämierten

Chemical Brothers, die dem Publikum elektronische Musik und

hypnotisierende Video-Collagen präsentieren, während The

Prodigy die geballte Ladung Elektropunk spielen. Ebenfalls den

weiten Weg an die Nordseeküste nehmen The Kooks, White Lies

sowie die Künstler von Two Door Cinema Club auf. „Wir gehen

mit dem Zeitgeist der Musik und haben auch 2019 die Besten

der Besten zum Festival eingeladen“, erklärt Veranstalter Daniel

Schneider. „Wir wollen dieses Jahr abermals beweisen, dass sich

die nordische Überzeugung hervorragend mit verschiedenen

Genres verträgt.“ Ein Vorhaben, das auch bei der Aufstellung der

nationalen Acts deutlich wird: Neben Wortakrobat Alligatoah

und den Kult-Hip-Hoppern Fettes Brot werden auch Cro, Feine

Sahne Fischfilet und Marterias Alter Ego Marsimoto auf dem

Deichbrand spielen. (JF)

Donnerstag bis Sonntag, 21. bis 24. Juli, Seeflughafen Cuxhaven.

Nähere Informationen zum Line-up gibt es unter www.deichbrand.de.

Foto: C. Eisenmenger Foto: C. Eisenmenger

The Evolution

of Dance

Di. 18.02.20 +

Mi. 19.02.20

Bremen · Glocke

URBAN PRIOL

Sa. 29.02.20 · Bremen · ÖVB Arena

Sa. 11.01.20

Bremen

Metropol Theater

Sa. 08.02.20

Bremen

Metropol Theater

DR. MED. ECKART VON HIRSCHHAUSEN

„Kein Scherz!”

Fr. 06.03.20 · Bremen · Pier 2

Sa. 10.08.19

Osterholz-Scharmbeck

OPEN-AIR!

Sa. 02.11.19

Bremen · Glocke

Karten an allen bekannten VVK-Stellen · Kartenservice 0421-35 36 37 und 36 36 36

www.eventim.de · Infos: www.koopmann-concerts.de ·

41


KONZERTE

128 Jahre

Waldbühne im Bürgerpark

Sommerfest am Samstag, 13. Juli, ab 19 Uhr

mit „The Mushroams“ – Eintritt frei!

Jeden Sonntag ab 11.30 Uhr Live-Musik:

7. Juli, „Cool Breeze“ - Oldies

14. Juli, „Van Dyck Inc“ - All American Music

21. Juli, „Side Kicx“ - Rock, Pop, Blues

28. Juli, „Stone Washed“ - Rock

Ob nach einem Spaziergang durch Bremens

Erholungspark, zum sonntäglichen Frühschoppen

oder zu Ihrer Privat- oder Firmenparty – bei uns

erwartet Sie ein freundliches Ambiente zum Wohlfühlen.

WALDBUHNE

IM BÜRGERPARK BREMEN

Parkallee · Tel. 21 74 15 · www.waldbuehne.com

Stadthalle Brhv 02-12_Layout 1 09.01.2012 13:23 Seite 1

Der Badezimmer-Sinatra

Tom Gaebel kommt ins Metropol Theater

PRÄSENTIERT:

Für Tom Gaebel begann alles unter der Dusche – zumindest

jener Lebensabschnitt, den man heute Karriere nennt.

Dort nämlich sang der Künstler, seinerzeit Student des

Conservatoriums Amsterdam, die großen Hits seines Idols

Frank Sinatra. „Du Tom, das klingt echt cool“, ermutigten seine

WG-Mitbewohner ihn. So wurde aus dem Instrumentalisten

Tom Gaebel, eingeschrieben für Posaune und Schlagzeug, der

Sänger Tom Gaebel.

Das war 2001. Inzwischen ist der Badezimmer-Sinatra Tom

Gaebel ein bekannter Entertainer, Big-Band-Leader und Crooner,

der im Herbst 2018 sein bereits achtes Album veröffentlichte:

„Perfect Day“. Um dieses Werk geht es auch im Rahmen seines

Konzerts im Metropol Theater , mit dem er in jenen Kosmos

zwischen fingerschnippend-lässigem Big-Band-Swing, Easy

Listening und rhythmischem Pop-Jazz entführt. (SM)

Foto: Christoph Kassette

Freitag, 25. Oktober, Metropol Theater, 20 Uhr

Fr, 6. September 2019, 17.30 Uhr

REA GARVEY

„Neon Summer“ – Open-Air 2019

support: SELIG

Wilhelm-Kaisen-Platz Bremerhaven

Sa, 7. September 2019, 19 Uhr

MICHAEL PATRICK KELLY

„iD Live-Tour Open-Air 2019

Wilhelm-Kaisen-Platz Bremerhaven

Do, 31. Oktober 2019, 19 Uhr

THE DARK TENOR

Laut & Akustisch Tour 2019

Fr, 8. November 2019, 20 Uhr

MAX MUTZKE

& monoPunk

Weitere Termine: www.stadthalle-bremerhaven.de

Telefonischer Kartenservice: 0471/59 1759

Foto: S. Sindt

Rea Garvey: Neon Summer

Mit seinem aktuellen Album „Neon“, der dazugehörigen

Top-Five-Single „Kiss Me“ sowie den alten Hits kommt

„Irishman“ Rea Garvey für ein Open Air in die Seestadt. Als

Support hat er niemand Geringeres als die Hamburger Rockband

Selig dabei. (SM)

Fr., 6. Sep., Wilhelm-Kaisen-Platz Bremerhaven, ab 17.30 Uhr.

42


PRÄSENTIERT:

Ein ganz spezielles Sommermärchen

Pur spielen auf ihrer „Zwischen den Welten“-Open-Air-Tour auf dem Gelände an der Stadthalle OHZ

Foto: Carsten Klick

Als Hartmut Engler im Alter von 15

Jahren der Schülerband beitrat, in

der er bis heute singt, da hatte er mit

Sicherheit nicht im Entferntesten an eine

Erfolgsgeschichte gedacht, wie sie Pur geschrieben

hat. Heute spricht der 55-Jährige

von „einem Märchen“, wenn er an die letzten

vier Jahrzehnte zurückdenkt. Und nachdem

er sich von einer Bandscheiben-OP

erholt hat, will er auf der aktuellen Open-

Air-Tournee einmal mehr beweisen, dass er

und seine Band längst noch nicht zum alten

Eisen gehören.

Ein „pures Vergnügen“, so bezeichnete es

Stadthallen-Manager Matthias Renke, als

er vor wenigen Monaten die Kultband als

Act des diesjährigen Open-Air-Konzertes

ankündigte. Mit mehr als 12 Millionen verkauften

Tonträgern gehören Pur seit mehr

als 30 Jahren (Bandname Pur kam 1985) zu

den erfolgreichsten deutschen Künstlern.

Das neue Album „Zwischen den Welten“ ist

das 10. Album der Bandgeschichte, das auf

Platz eins der Media-Control-Charts gelandet

ist. Für die Band um Hartmut Engler

ist das Freiluftkonzert ein musikalischer

Zwischenstopp auf ihrer aktuellen „Zwischen

den Welten“-Tournee. Hartmut Engler

erklärt: „Das wird unser ganz spezielles

Sommermärchen 2019 für Freunde und

Freude – lasst es uns zu Ende träumen!“

Stadthallen-Manager Renken fügt an: „Das

ist Family-Entertainment pur! Unser Anspruch

ist es, einen tollen Abend zu schaffen,

denn Livemomente kann man nicht reproduzieren.“

Im Gepäck haben die Mannen um Engler

neben alten Klassikern wie „Abenteuerland“,

„Lena“ „ Ein graues Haar“ und „Indianer“

auch die neuen Hits wie „Beinah“ und

„Zu Ende Träumen“. (SM)

Hinweis: Vom Bremer Hauptbahnhof ist

der Bahnhof Osterholz-Scharmbeck in 13

Minuten zu erreichen. Zudem wird ein Sonderzug

von Bremen aus eingesetzt werden.

Samstag, 10. August, 20 Uhr, Freigelände an

der Stadthalle Osterholz-Scharmbeck.

VERLOSUNG

Wir verlosen 5 x 2 Eintrittskarten. Schicken

Sie uns bis zum 10. Juli eine E-Mail mit dem

Betreff „Pur“ sowie Ihren Kontaktdaten an

verlosung@stadtmagazin-bremen.de. Der

Rechtsweg ist ausgeschlossen.

01.03.2020

METROPOL

THEATER

TICKETS unter: www.eventim.de

43


KONZERTE

TERMINE

Eyevory

Progressive Pop aus Bremen

Do, 4. Juli, Meisenfrei, 20 Uhr

Dirigentenforum

Bereits zum vierten Mal sind die

Bremer Philharmoniker Gastgeber

des Dirigentenforums des

Deutschen Musikrates.

Fr, 5. Juli, Sendesaal, 19.30 Uhr

Mitbegründer

des Nu Metal

Limp Bizkit in Halle 7

The Cat Empire

Foto: FR

Jazz, Ska, Reggae, Funk und Latin

aus Down Under

Fr, 5. Juli, Schlachthof, 20 Uhr

Fotos: FR

Foto: C. Koestlin

Wincent Weiss: Irgendwie anders

Mit Songs wie „Feuerwerk“, „Frische Luft“ oder „An Wunder“ wurde

er bekannt, jetzt stellt Wincent Weiss sein im März erschienenes

Album „Irgendwie anders“ vor, live und open air. (SM)

Fr., 9. Aug., Open-Air-Gelände Stadthalle OHZ, ab 18.30 Uhr.

44

Metz

Punkrock-Trio um Sänger Alex

Edkins

Do, 11. Juli, Tower, 21 Uhr

Bremer Krautsalat

Das „Freak Rock Festival“, präsentiert

von Local Radio, bietet

seinem Publikum Psychedelic

Stoner und Rock, Progressive

Rock und Stoner Blues Rock.

Fr, 26. Juli, Meisenfrei, 20 Uhr

OM

Stoner- und Psychedelic Rock.

Di, 30. Juli, Tower, 21 Uhr

Life of Agony

Die Metal-Künstler präsentieren

ihr aktuelles Album „A Place

Where There’s No More Pain“.

Mit mehr als 40 Millionen verkauften

Tonträgern gehören

Limp Bizkit zu den erfolgreichsten

Vertretern ihres Genres. Seit

ihrer Gründung im Jahr 1994 beeinflusst

die Gruppe um Frontmann

Fred Durst eine Vielzahl

an Nachwuchsmusikern und

hat mit ihrem typischen Mix

aus peitschenden Rhythmen,

massiven Gitarrenwänden und

funkigen Hip-Hop-Elementen

das Genre des Nue- Metals

mitbegründet. Im Rahmen ausgewählter

Deutschlandkonzerte

spielen die Interpreten von

„Behind Blue Eyes““, „Rollin‘“

und „Take A Look Around“ auch

in der Hansestadt. (SM)

Ein maritimer Rockstar

Vom regionalen Kulturfestival zum Musikevent mit

weltweiter Bedeutung: Das Festival Maritim

Über zwei Jahrzehnte hinweg hat sich das Open-Air-Event

rund um die Maritime Meile in Bremens „seetauglichstem“

Mi, 31. Juli, Schlachthof, 20 Uhr

Stadtteil Vegesack zu einem Jahreshighlight im hansestädtischen

Veranstaltungsprogramm entwickelt. Jahr für Jahr kommen

Mittwoch, 10. Juli, Halle 7, 20 Uhr

rund 100.000 Besucher an die Nordbremer Weser, um bei fetzigem

Irish- und Scottish-Rock, keltischer Folklore und Bluegrass abzufeiern.

Gemeinsam ist allem musikalischen Liedgut der Ursprung:

Die Shantys thematisieren als Lieder der Seeleute früherer Zeiten

die schwere Arbeit an Bord, Liebe und die Sehnsucht nach der Angebeteten

zu Hause. Etwa 35 Gruppen spielen bis zu 170 Konzerte

auf zehn Bühnen.

„Das Festival ist eine echte Perle, es hat eine ganze Stilrichtung

aus dem Dornröschenschlaf geweckt, salonfähig gemacht und geprägt“,

sagt Fritz Rapp vom Vegesack Marketing e. V., der das Event

ELEKTRO-SPEZIALBETRIEB

Professionelle Stromversorgung Wir sind der Stromversorger

für:

von seinem Beginn an organisiert. Er hat stetig an Konzept und

Umsetzung gefeilt und ist inzwischen bestens in der internatio-

Seamusic-Szene vernetzt ist. „Die sehr lebendigen und mo-

- Großveranstaltungen für das Festival Maritim - Baustromversorgungnalen

- Messen, Professionelle Märkte Stromversorgung und Events für: Großveranstaltungen - Vermietung • Baustromversorgung von -

dernen Interpretationen der Musik vom Meer, die hier auf unnachahmliche

Weise dargeboten werden, haben dazu beigetragen, dem

Messen, Märkte und Events • Konzerte und Open Air-Festivals • Vermietung von Elektromaterial

- Konzerte Open Air-Festivals Elektromaterial

Bauerland 19 • 28259 Bremen • 04 21/5 96 27 72

Telefon 04 21 / 5 96 27 72 www.msv-bremen.de maritimen Genre einiges von seiner Patina zu nehmen und auch

www.msv-bremen.de • info@msv-bremen.de jüngere Menschen dafür zu begeistern.“ (SM)

Foto: FR


Kein Tina-Turner-Song

„Simply the best“ / Neue Show im GOP-Varieté

DIVERSES

Foto: FR

the best“: Diesen Namen trägt nicht nur ein großer

Hit der Rocksängerin Tina Turner. Auch das neue

„Simply

Show-Erlebnis im GOP-Varieté-Theater, das ab 11. Juli

seine Gäste empfängt, findet unter diesem Motto statt. Sowohl

bekannte Stars der Szene als auch neue Gesichter präsentieren

darin auf der Bühne in der Überseestadt ihr Können, während

die Moderatoren Thomas Otto und Matthias Brodowy durch

den Abend führen.

Professionelle Akrobatik, komödiantische Momente und

Darbietungen mit Tiefgang: Diese klassischen Varieté-Elemente

verspricht auch die Produktion „Simply the best“, in der

international erfolgreiche Artisten zu einem hochkarätigen Ensemble

verschmelzen. So präsentiert das Duo Gema & Miguel

aus Spanien beispielsweise eine romantische Partnerakrobatik

und eine luftakrobatische Nummer an den Strapaten. Ebenfalls

anspruchsvolle Tricks und Figuren vermag die Handstandakrobatin

Maryna Sakhokiia in ihrer Equilibristik-Performance

zu zeigen, einer Kunst des Balancierens, in der jede Menge

Gleichgewicht gefragt ist. Zusammen mit ihrem Mann Chris

Tees hat sie zudem eine brandneue Rollschuhakrobatik-Nummer

kreiert, in der es im wahrsten Sinne des Wortes rund geht.

Für die typischen GOP-Lacher hat die Show den Visual Comedian

Herrn Niels für sich gewinnen können, der nicht nur mit

ulkiger Mimik sondern auch mit scheinbar knochenloser Körperstruktur

daherkommt. In „Simply the best“ kämpft er unter

anderem mit einem eigenwilligen Balkon und lehnt an einer Bar,

die es nicht gibt – oder die für das menschliche Auge zumindest

nicht sichtbar ist. (JF)

„Simply the best“ gastiert von Donnerstag, 11. Juli, bis Sonntag, 8.

September im GOP-Varieté-Theater Bremen. Nähere Infos zu den

Spielzeiten gibt es unter www.variete.de.

45


DIVERSES

Duell der Feuerwerker

Pyro Games 2019 erleuchten das

Heide Park Resort

Wenn der dunkle Nachthimmel von bunten Lichtern erhellt

wird und Feuerwerkskörper explosiv nach oben

schießen und ihre Pracht entfalten, dann haben die Pyro

Games begonnen. Auch in diesem Jahr gastiert das Feuerwerksfestival

wieder im Heidepark Soltau und bietet eine Vielfalt aus Boden-

und Höhenfeuerwerken, Flammenakrobatik und Laserkunst.

Im Zentrum der Veranstaltung steht erneut der Kampf um die

goldene Trophäe der Feuerwerkskunst. Deutschlandweit stellen

sich drei Pyro-Profis mit ihren Teams dem Wettbewerb und versuchen,

mit ihren leuchtenden Darstellungen zu abgestimmter Musik

das Publikum zu begeistern. Und das auch gutem Grund: So liegt es

am Ende des Abends in den Händen der Zuschauer, wer das Duell

der Feuerwerker für sich entscheiden kann und die Siegertrophäe

mit nach Hause nehmen darf.

Neben dem Wettbewerb rundet ein effektvolles Rahmenprogramm

das Festival ab. Unter anderem verwandelt Künstler Jürgen

Matkowitz den Himmel über dem Freizeitpark mit einer Multimedia-Laser-Show

in ein buntes Farbenmeer, während die Artisten

von 260GRADEVENT den Zuschauern lodernde Flammenakrobatik

präsentieren. (JF)

Samstag, 31. August, Heide Park Resort, ab 18 Uhr

Foto: Nico Schimmelpfennig

Leinen los und abgetanzt!

Ausgelassen feiern auf dem „Deka-Dance-Dampfer“

Foto: FR

Auf der Weser schippern und dabei feiern, chillen und abtanzen:

Diese Möglichkeit finden 600 Partygäste am 20. Juli auf dem

Dampfer MS Koi, wenn es heißt: „Deka-Dance meets MS Koi 2019“.

Auf verschiedenen Decks können Besucher zu House-Sounds und

Rhythmen der DJs Jan Hemerding, Percy und Tobias Meisner das

Tanzbein schwingen und auf der Fahrt Richtung Bremerhaven

das Weser-Panorama genießen. Los gehts ab 20 Uhr vom Anleger

GOP/Chili Club/Steigenberger Hotel. Die Rückkehr ist für circa 0

Uhr geplant. Mit dem ID-Bändchen oder Stempel können Gäste im

Anschluss kostenfrei im La Viva weiterfeiern. (SM)

46

Samstag, 20. Juli, 20 Uhr. Nähere Informationen gibt es unter

www-ms-koi.de.


Das aktuelle Album

PERFECT DAY

Ein Ort voller Geschichten

Cirque Éloize macht Metropol Theater zum „HOTEL“

Ist das Paar an der Rezeption glücklich? Woher kommt die Frau,

die im Zimmer neben mir wohnt? Und wohin geht der Herr in

der Lobby, nachdem er ausgecheckt hat? Fragen wie diese sind

es, die man sich mitunter während eines Hotelaufenthaltes neugierig

stellt. So kommen in diesem Zuhause auf Zeit Fremde aus aller

Welt zusammen und machen das Hotel zu einem Ort voller Geschichten.

Ein Gedanke, der auch den Cirque Éloize inspiriert hat.

Seit 25 Jahren besteht der kanadische Cirque Éloize und gilt als

eine der führenden Compagnien in der zeitgenössischen Zirkuswelt.

Mit seiner charakteristischen Kombination aus Zirkus, Tanz,

Theater und Musik erreichte das Ensemble weltweit mehr als 3,5

Millionen Zuschauer. In „HOTEL“ entführt das Ensemble sein Publikum

an einen Ort, an dem Fremde aus allen Lebenswelten aufeinandertreffen:

vom Maître d’Hôtel, über die schelmische Magd bis

hin zum treuen Handwerker und seinem geliebten Hund Carpette.

Erzählt und kommentiert von einem Gast im obersten Stockwerk,

treffen die Besucher im Laufe des Abend auf verschiedene Figuren

– und stellen fest, wie die Geschichten der Reisenden verwoben

sind. (JF)

Freitag, 13. Dezember, 20 Uhr und Samstag, 14. Dezember, 15 und

20 Uhr, Metropol Theater

Der kanadische Cirque Éloize gehört zu den führenden Compagnien der

internationalen Zirkuswelt.

Fotos: Pierre Manning

Wer mit wem, wann & wieso?

„Bei Hempels hinterm Sofa“ im Fritz-Theater

Es ist eine Wohnkonstellation mit Chaospotenzial: Karl Friedrich

Hempel lebt mit Tochter Dagmar und Enkelin Stephanie gemeinsam

in einer Wohnung in Bremen. Täglich muss sich Dagmar auf

die Launen und Anekdoten des alten Herren einstellen, obwohl sie

sich nur eins sehnlichst wünscht: einen neuen Mann in ihrem Leben.

Als Stephanie eines Nachts ihren neuen Freund Gerhard, der

wesentlich älter ist als sie, mit nach Hause bringt, lernt jedes Familienmitglied

den männlichen Hausgast einzeln kennen. So begegnet

Gerhard nicht nur Opa Karl Friedrich, der ihn zunächst für

einen Betrüger hält, sondern

auch Mutter Dagmar, in der

er lang ersehnte Gefühle

nach Liebe und Geborgenheit

weckt. Als eines Morgens

alle verkatert aufeinandertreffen,

stellt sich die

Frage: Wer mit wem, wann

und wieso? Und das alles

kurz vor Opas Geburtstagsfeier.

(SM)

Nächste Vorstellung: Freitag,

12. Juli, Fritz Theater, 20 Uhr.

Alle Spielzeiten gibt es unter

www.fritz-bremen.de.

DIE UNENDLICHE

GESCHICHTE

NACH DEM ROMAN VON MICHAEL ENDE

01.09.19 - 15:00h

Die unendliche Geschichte

01.11.19 - 20:00h

The Choir of Man

23.11. - 24.11.19

Romeo & Julia

METROPOL THEATER BREMEN

(ehemals Musical Theater) präsentiert:

& HIS ORCHESTRA

PERFECT DAY

TOUR

25.10.19 - 20:00h

Tom Gaebel & His Orchestra

02.11.19 - 20:00h

The Sound of Classic Motown

13.12. - 14.12.19

Cirque Éloize - HOTEL

Weiteres Programm:

10.08. - 24.08.19

Das Supertalent

15.09.19 - 15:00h

Der Grüffelo

12.10.19 - 20:00h

The Temptations

16.10.19 - 20:00h

Brit Floyd

19.10.19 - 19:00h

Florian Zimmer

26.10.19 - 20:00h

Barclay James Harvest

08.11.19 - 19:30h

Thommy Ten & Amélie Van Tass

09.11.19 - 20:00h

Arschkrampen

12.11.19 - 19:30h

Gefährliche Liebschaften

13.11.19 - 20:00h

Annett Louisan

14.11.19 - 20:00h

Chris de Burgh & Band

20.11.19 - 20:00h

Kerstin Ott

21.11.19 - 20:00h

Lisa Stansfield

22.11.19 - 20:00h

Sukhishvili - Ballett

27.11.19 - 19:30h

TKKG – Das Live-Hörspiel

28.11.19 - 20:00h

One Night of Tina

30.11.19 - 20:00h

Philharmonic Rock

06.12.19 - 20:00h

ABBA – The Tribute Concert

und viele weitere...

Tickets (versandkostenfrei): www.metropol-theater-bremen.de

Foto: FR

47


THEATER

„Proust des 21. Jahrhunderts“

Theater Bremen präsentiert Knausgård-Marathon

So viel Intimität, so viel Ungleichheit und so tiefe Einblicke:

Mit seinem sechsbändigen Romanzyklus gehört Karl Ove

Knausgård zu den wichtigsten Autoren der Gegenwart und

zieht Leserinnen und Leser auf der ganzen Welt in seinen Bann.

In den Feuilletons wird der Norweger als „Proust des 21. Jahrhunderts“

bezeichnet.

Nachdem das Theater Bremen in den vergangenen drei Spielzeiten

nacheinander alle Bände auf die Bühne gebracht hat, sind

nun zum Abschluss der großen Theaterserie nochmal alle sechs

Teile an zwei Tagen zu sehen. So geht es auf der Bühne am Goetheplatz

ein letztes Mal um die Auseinandersetzung mit dem Tod des

Vaters (Knausgård I: Sterben), die Suche nach Nähe und Geborgenheit

(Knausgård II: Lieben) sowie den mitreißenden Strom an

Kindheitserinnerungen (Knausgård III: Spielen). Auch die Selbstzweifel

und Exzesse des Autobiografen (Knausgård IV: Leben), der

ferne Traum Autor zu werden (Knausgård V: Träumen) und die Abrechnung

all jener, deren Leben Knausgard im Zuge seiner Selbstbeschreibung

mit veröffentlicht hat (Knausgård VI: Kämpfen) werden

schauspielerisch ein letztes Mal präsentiert. (SM)

Samstag und Sonntag, 6. und 7. Juli, Theater Bremen. Nähere Informationen

zu den Spielzeiten gibt es unter www.theaterbremen.de.

Die Darsteller aus Knausgård IV: Leben, dem vierten Teil.Foto: Jörg Landberg

Rückkehr der „Hitparade“

Theaterschiff Bremen: Hommage an die ZDF-Kultsendung

Das Theaterschiff Bremen an der Tiefer macht auch in diesem

Jahr keine Sommerpause. Stattdessen wird die Hommage an den

ZDF-Kultklassiker „Hitparade“ erneut ins Programm integriert.

Die Wiederaufnahme startet am Freitag, 19. Juli, um 20 Uhr. Gespielt

wird bis einschließlich Sonnabend, 14. September.

Zur Handlung: Aus dem Studio 3 der Berliner Union Film soll

am Abend „Ihre deutsche Hitparade“ live übertragen werden. Die

Generalprobe der Sendung vor der abendlichen Ausstrahlung steht

an, doch es gibt ein Problem: Die Stars fehlen. Moderator Dieter

Thomas Schleck (Michael Svensson), Tontechniker Reiner (Markus

Weise), Regisseur Matts Scheibe (Gregor von Holdt und Marcus

Rudolph) und seine Assistentin Tina (Ramona Schlenker und Nathalie

Bretschneider) sind verzweifelt. Das Flugzeug mit den Promis

musste zum Auftanken nach Moskau umgeleitet werden. Was

tun? Die Generalprobe ist schließlich unabdingbar. Matts Scheibe

hat die zündende Idee: „Dann machen wir das eben alleine!“ Reiner

und Tina müssen für Rex Gildo, Roland Kaiser, Hubert Kah,

Ixy, Howard Carpendale, Nena, Wolfgang Petry und all die anderen

Gäste der Hitparade einspringen. Und Dieter Thomas selbst? Der

hat seine Pillen vergessen, und übernächtigt ist er auch noch. Das

Chaos ist vorprogrammiert. Schaffen sie es dennoch, den Durchlauf

vor der Ausstrahlung zu proben? (SM)

Ab Freitag, 19. Juli, Theaterschiff, 19 Uhr

Foto: FR

Von Nord nach West

Straßentheater-Tour macht Rast in Bremen

Bereits zum achten Mal findet in diesem Jahr die Straßentheater-Tour

„Von Nord nach West“ statt. Im eigenen Verständnis eine

Werkstattbühne, präsentieren Künstler dabei ihre neuesten Projekte

in verschiedenen deutschen Städten. 2019 bildet Bremen den

Auftakt dieser kulturellen Reise.

An vier Abenden im Juli können Interessierte in lauschiger

Sommerabend-Varieté-Atmosphäre internationaler Straßenkünstler

erleben, die sowohl aus Deutschland, Belgien, Holland als

auch aus Spanien kommen. Das Programm wird bei jeder Vorstellung

abweichen. So ist am Dienstag, 2. Juli, beispielsweise das Comedy-Trio

Chaos Varieté zu sehen, während eine Woche später das

slowenische Duo Pol Pet ihre Nummer „The Fish“ präsentiert, bei

der eine beschauliche Bootsfahrt zum parodistischen Abenteuer

wird. (JF)

48

Jeden Dienstag im Juli, Schaulust am Güterbahnhof, 20 Uhr Das Duo Pol Pet aus Slowenien. Foto: Sasa Huzjak


Himmelblauer Mikrokosmos

Übersee-Museum präsentiert „Naturalia Artistica“

AUSSTELLUNG

Ihr blaues Wunder erleben: Das können Besucher sprichwörtlich

seit Ende Juni im Übersee-Museum. In der Ausstellung „Naturalia

Artistica“ lässt die Künstlerin Anja Schindler ihre Kunst in

den Dialog mit der naturwissenschaftlichen Sammlung des Übersee-Museums

treten, um so einen neuen Blickwinkel auf die Exponate

des Hauses zu eröffnen.

Seit Jahren sammelt die in Bremen geborene Anja Schindler

Fundstücke aus der Natur und färbt sie in ein strahlendes Himmelblau.

Um ihre gesammelten Schätze wie Samen, Lotusblüten,

Fischskelette oder mumifizierte Frösche haltbar zu machen, legt sie

diese in Öl ein und versiegelt sie in Flaschen und Gläsern. Im Kabinett

Übersee und im Schaumagazin „Übermaxx“ finden ihre Werke

in hellblauen Regalen Platz und werden mit Collagen, Zeichnungen

und Handgeschriebenem ergänzt. Das Ergebnis: Ein Ort, der an die

Kuriositätenkabinette vergangener Jahrhunderte erinnert und Besucher

zum Staunen über das Wundervolle in der Natur anregen

soll. (JF)

Bis 3. November, Übersee-Museum. Nähere Informationen unter www.

uebersee-museum.de.

Die Farbe Blau zieht sich wie ein roter Faden durch die Arbeiten von Anja

Schindler.

Foto: Anja Schindler, VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Kai Myller

Präzise in Wort und Bild

Weserburg : „Kapielskis Buch-, Flach- und Krachwaren“

Ob Blumenkübel-Arrangement, Autoaufkleber oder das kleinste

Reisebüro der Welt: Durch seine Kompaktkamera hindurch konzentriert

der Künstler, Autor und Musiker Thomas Kapielski den

Blick auf Details im Alltag des öffentlichen und privaten Raums.

Seine Betrachtungen sind sowohl kritisch, komisch, philosophisch

als auch präzise in Wort und Bild. Mit Künstlerbüchern vom „Bestwerliner

Tunkfurm“ (1984) bis zu „Leuchten. A- und So-phorismen“

(2016), widmet sich die Weserburg in einer Kabinettausstelder

bildkünstlerischen und literarischen Herangehensweise des

Künstlers.

Kapielski studierte Geografie, Philologie und Philosophie an

der Freien Universität Berlin. Er unterrichtete sowohl an Literaturinstituten

als auch an Kunsthochschulen. Von 1998 bis 2004 war

er Gast-Professor für Performance an der Hochschule für Bildende

Künste Braunschweig.

Er hielt zahlreiche Lesungen

und Diavorträge,

wirkte in Konzerten

und Theateraufführungen

mit. Zu seinen Auszeichnungen

zählenunter

anderem der Preis

Foto: FR

der Literaturhäuser

(2010) der Kasseler Literaturpreis

für grotesken

Humor (2011) und

der Sondermann-Preis

für komische Kunst

(2016). (JF)

Die Ausstellung ist noch

bis 1. September in der

Weserburg zu sehen.

Alles muss raus!

Kunsthalle trennt sich von Sammlung

Eines der ersten Werke, die im Juli abgehängt werden: Theodore Chassériaus

„Jungen Mädchen (Melancholie)“.

Foto: JF

Dem Lieblingswerk in der Kunsthalle Bremen auf Wiedersehen

sagen – diesen Ratschlag gibt Direktor Christoph Grunenberg seinen

Museumsbesuchern. Die Sammlung der Kunsthalle wird die

Räumlichkeiten des Hauses verlassen und die einzelnen Werke ab

Juli Schritt für Schritt abgebaut. Der Hintergrund ist jedoch durchaus

erfreulicher Art. So muss die Kunsthalle Platz schaffen für die

Ausstellung „Ikonen. Was wir Menschen anbeten“. Eine Ausstellung,

die laut Gruneberg „ein echtes Mammutprojekt“ sei. Als erste

Schau in der Geschichte der Kunsthalle wird sie das gesamte Gebäude

füllen und jedem Exponat einen eigenen Raum widmen. Bis

zum 21. Juli werden die Arbeiten der Dauerausstellung vollständig

abgebaut und anschließend rund zehn Monate nicht zu sehen sein.

Dem aufwendigen und zeitintensiven Charakter der Ausräumung

geschuldet, bleibt die Kunsthalle vom 1. bis zum 18. Oktober zudem

komplett geschlossen. Im Frühjahr 2020 heißt das Museum dann

seine aktualisierte Dauerausstellung willkommen. (JF)

Nähere Informationen zu den Veränderungen in der Kunsthalle gibt es

unter www.kunsthalle-bremen.de.

49


WAS MACHT EIGENTLICH …

Jochen Stoss (unten links) fotografierte Werders erste Meisterschaft 1965 sowie den überraschenden Besuch eines Zirkuslöwen bei der damalige Senatorin

und Bürgermeisterin Annemarie Mevissen im Rathaus , aber auch den Auftritt der Rolling Stones im Weserstadion 1998. Fotos: J.Stoss (3), MÄR

Chronist eines halben Jahrhunderts

WESER-KURIER-Fotograf Jochen Stoss machte in seiner Berufslaufbahn knapp eine Million Fotos

50

Er fotografierte alle vier Meisterschaften

von Werder Bremen, hatte die

Rolling Stones, Tina Turner, Michael

Jackson sowie Bruce Springsteen vor der

Kamera und ging im Rathaus ein und aus.

Jochen Stoss war in Bremen von 1958 bis

2011 als Pressefotograf tätig. Noch heute

werden seine Fotos regelmäßig ausgestellt

– aktuell noch bis zum 30. August in

der Ausstellung „Sieben auf einen Streich“

in der Arbeitnehmerkammer Bremen. Im

Gespräch erzählt der 77-Jährige, wie er zur

Fotografie kam, welches sein Negativerlebnis

war und warum er heute nicht mehr

fotografiert.

Herr Stoss, wie geht es Ihnen?

Gut, ich bin zufrieden. Ich musste mich aber

erst an die neue Situation gewöhnen. Wenn

man 50 Jahre in einem Verlag gearbeitet

hat, ist es natürlich schwierig, von einem

auf den anderen Tag aufzuhören.

Fotografieren Sie denn noch?

Nein, so gut wie gar nicht mehr. Meine Frau

hat mir vor einigen Jahren zwar eine aktuelle

Kamera geschenkt, aber benutzt habe

ich sie kaum. Ich hatte sie zwar öfter dabei,

aber es fehlte der Druck. Ich bin ein Typ, der

einen Auftrag braucht. Ohne ist es schwierig

für mich. Dafür fotografiert meine Frau

jetzt. Und meine Söhne und Schwiegertöchter

auch.

Werden Sie von ihnen um Rat gebeten?

Ja, die entwickeln sich gerade, was das

Fotografieren angeht und fragen natürlich

viel nach. Das Interessante ist, dass jeder

seinen eigenen Stil entwickelt hat und ich

bei jedem Foto sofort erkennen kann, von

wem es stammt.

Wie sind Sie zur Fotografie gekommen?

Ein Freund von mit fotografierte bereits und

das interessierte mich. Also habe ich mir zur

Konfirmation eine Kamera gewünscht und

ging dann gleich am nächsten Tag damit los

und suchte in der Innenstadt nach interessanten

Situationen. Rein zufällig kam ich

an der Bischofsnadel vorbei, wo zwei neue

Lampen gesetzt wurden. Das habe ich fotografiert

und bin mit den Bildern gleich zum

WESER-KURIER. Die Fotos wurden gleich

am nächsten Tag veröffentlicht. Schließlich

habe ich nach der Schule beim Schünemann

Verlag gelernt. Anschließend bin ich zum

WESER-KURIER gewechselt, und habe dort

bis 2011 gearbeitet.

Erinnern Sie sich an besondere Momente

in Ihrem Berufsleben?

Ja, wobei bei mir da vor allem etwas Negatives

hängegenblieben ist, das Gladbecker

Geiseldrama. Was wir damals gemacht haben,

war nicht gut. Wir waren in Huckelriede

vor Ort und einer der Gangster zeigte auf

einige Fotografen und sagte, dass sie in den

Bus dürften. Ich war dabei und habe damals

auch Fotos gemacht. Keine gute Sache.

Haben Sie sich eher als Künstler oder als

Pragmatiker verstanden?

Ich war eher Pragmatiker. Ich war zwar,

wenn möglich, immer schon zehn Minuten

vor dem eigentlichen Termin am Ort des

Geschehens, um zu gucken, von wo und wie

ich das Foto am besten mache. Aber für ein

Foto wie das, als der Zirkuslöwe die damalige

Senatorin und Bürgermeisterin Annemarie

Mevissen im Rathaus erschreckt hat,

als er seine Pranken auf ihren Schreibtischs

setzte, da muss man einfach schnell sein.

Sie kannten viele wichtige Personen aus

Politik, Sport, Kultur und Wirtschaft auch

persönlich. Ein Vorteil?

Ganz sicher, wobei das damals andere Zeiten

waren. Bei meinem ersten Termin im

Rathaus kam ich noch im schwarzen Anzug,

das musste ich später nicht mehr, als man

mich kannte. Ich glaube, viele Personen

waren früher etwas nahbarer, viele Werder-

Spieler der ersten Meistermannschaft kenne

ich noch heute privat gut.

Wissen Sie, wie viele Fotos Sie für den WE-

SER-KURIER geschossen haben?

Ganz genau kann ich es nicht sagen, aber es

müsste so etwa knapp eine Million gewesen

sein. (MÄR)


Wir feiern 20 Jahre

die Nr. 1 im Bremer Land.

1

Als Ihr größter Küchenfachmarkt

im Bremer Land haben

wir uns nach 20 Jahren ein

neues Logo geschenkt. Pünktlich

zum Geburtstag zeigen

wir uns in Bremen, Brinkum

und Delmenhorst so, wie wir

uns heute verstehen: groß,

nah, beständig und persönlich.

Wir sind in Feierstimmung!

Es erwartet Sie ein Geburtstagsfest

voller Aktionen – als

Dankeschön für Ihr Vertrauen.

Wir wissen: ein kleiner Preis ist

gut – eine perfekte Leistung ist

besser.

Kommen Sie vorbei und feiern

Sie mit uns! Lassen Sie sich

überraschen von unseren Jubiläums-Rabatten

oder von einer

unserer aktuellen Geburtstagsaktionen.

Wir wünschen viel Freude bei

der Nr. 1 im Bremer Land!

Die Geschäftsführer Lars Miesner und Stefan Nehrmann.

Brinkum-Nord · Telefon 0421.691077 -0

Carl-Zeiss-Str. 14 – bei IKEA

Bremen · Telefon 0421.48546 -0

Hans-Bredow-Str. 36 – am Weserpark

Delmenhorst · Telefon 04221.59010 -0

Annenheider Str. 141 – an der A28

www.kt-fachmarkt.de

1

Bezogen auf die Gesamtfläche unserer drei Standorte im Bremer Land. Küchentreff - Der Fachmarkt GmbH · Carl-Zeiss-Str. 14 · 28816 Stuhr

51


Kinder

Klick

dodenhof.de

Ferienprogramm

11.07. Martin Pfeiffer

13–17 Uhr

18.07.

Tabaluga

13–17 Uhr

25.07.

Auf dem Vorplatz der ModeWelt.

JoNaLu

12–16 Uhr

Direkt am

Sommergarten

täglich bis 24. August

geöffnet!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine