Jahresbericht 2019

TourismusverbandOstbayern

Der Jahresbericht des Tourismusverbandes Ostbayern e.V. für das Jahr 2019.

www.ostbayern-tourismus.de

JAHRESBERICHT 2019

TOURISMUSVERBAND OSTBAYERN e.V.

BAYERISCHER WALD OBERPFÄLZER WALD

BAYERISCHES GOLF- UND THERMENLAND

BAYERISCHER JURA STÄDTE IN OSTBAYERN

Tourismusverband Ostbayern e.V.


Tourismusverband Ostbayern e.V.

GESCHÄFTSBERICHT 2019

TOURISMUSVERBAND OSTBAYERN E. V.

WIR SIND

FÜR SIE DA

BERATUNG STRATEGIE

DIGITALISIERUNG MARKETING

KOMMUNIKATION VERTRIEB

PARTNERNET

INHALTSVERZEICHNIS

partner.ostbayern-tourismus.de

4 - 5 Vorwort

6 - 11 Produktlinien und Sonderprojekte

12 - 21 Landschaftsgebiete und Arbeitskreise

22 - 28 Messearbeit, Verkaufsförderung und neue Medien

29 - 33 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

34 Gästeinformation, Versand und Logistik

35 - 38 Aus dem Verbandsgeschehen

39 - 47 Statistik

48 - 49 Finanzen

50 - 55 Gremien, Mitglieder, Ehrenmitglieder

3


VORWORT

Liebe Mitglieder, Touristiker, politisch Verantwortliche, Gastgeber,

Leistungsträger, Partner und Freunde des Tourismus verbandes

Ostbayern,

Wir sind Tourismus! Tourismus ist eine Gemeinschaftsleistung, denn

unser touristisches Netzwerk ist unser Wettbewerbsvorteil, unsere

Zusammenarbeit ist unsere Stärke – und das seit 70 Jahren. 1949

wurde der Verband gegründet. Pioniergeist, Begeisterung und

Engagement für den Tourismus verbindet die Mitglieder und Partner

des Tourismusverbandes Ostbayern seither. Auch in diesem Jahr

konnten wir viele gemeinsame Projekte stemmen, große Werbekampagnen

für die Landschaftsgebiete umsetzen, in ganz Deutschland

auf Messen präsent sein, die Onlinebuchbarkeit voranbringen, zahlreiche

Prospektanfragen bedienen und vieles weitere, über das wir

Sie in diesem Jahresbericht informieren.

DAS PARTNERNET VERNETZT UND IST OFFEN

FÜR NEUES

Das neue PartnerNet ist eine Online-Plattform, die uns verbindet

und gebündelt Wissen vermittelt. Nutzen Sie dieses Instrument, um

sich zu informieren und um selbst zu informieren. Das PartnerNet

steht als Wissens- und Kommunikationsplattform allen Akteuren

im Tourismus offen. Nur wenige Tourismusregionen bieten diese

transparente und innovative Form eines Wissenspools. Sie finden

darin Marktforschungsdaten, Beteiligungsmöglichkeiten, aktuelle

Branchennews, Pressemitteilungen, Weiterbildungsprogramme

und vieles mehr.

TOURISMUS IST LEBENSWELT UND

URLAUBSWELT IN EINEM

Tourismus erhöht die Attraktivität eines Ortes, verbessert

die Infrastruktur, stärkt die Standortqualität und unterstützt

die regionale Wirtschaft. Dies bestätigt erneut die Studie

zur touristischen Wertschöpfung, die die Industrie- und

Handelskammern Niederbayern und Oberpfalz-Kelheim aktuell

veröffentlichten. In den vier Jahren seit der letzten Studie erreichten

wir eine Steigerung des Bruttoumsatzes aus dem Tourismus

von elf Prozent auf 4,8 Milliarden Euro. Tourismus ist ein prosperierender

Wirtschafts- und Standortfaktor für Niederbayern und

die Oberpfalz. Unser Ziel ist es, einen nachhaltigen, sozialverantwortlichen

Tourismus in der Fläche zu fördern, bei dem sich nach

und nach die Wertschöpfung für den einzelnen Betrieb erhöht.

Die Bettenauslastung von über 40 Prozent ist ein Indikator dafür,

dass dies gelingt. Tourismus bietet wie keine andere Branche

heimatnahe und nachhaltige Arbeitsplätze. 80.000 Menschen

leben in Ostbayern vom Tourismus.

WIR TRAGEN VERANTWORTUNG

Der Tourismus verändert und entwickelt sich in großer Geschwindigkeit

und in kurzem Takt. Wir tragen Verantwortung für die

Zukunft und prägen die touristischen Inhalte und Werte auch

außerhalb des Verbandsgebiets mit. Dr. Michael Braun engagiert

sich in der Arbeitsgruppe Tourismuspolitik des Deutschen

Tourismusverbandes als Vertreter Bayerns und als Vorsitzender

des Vereins Deutsche Mittelgebirge e.V. Veronika Perschl ist

zweite Vorständin der Top Trails of Germany.

WIR SIND FÜR SIE DA!

ÜBERZEUGEND UND EINLADEND

Erholsam und wohltuend: Das waren wir für 5,5 Millionen Gäste,

die ihren Urlaub in Ostbayern verbrachten. Der Zuwachs von

2,7 Prozent bedeutet, dass 145.139 mehr Gäste als im Vorjahr

anreisten. 17,8 Millionen Gästeübernachtungen ergaben sich

daraus. Das entspricht einer viertel Million mehr Übernachtungen

als im Vorjahr und einem Plus von 1,4 Prozent.

GEMEINSAM SIND WIR STARK

Wir bedanken uns bei den Städten und Gemeinden, Landkreisen

und Bezirken für die gute Zusammenarbeit. Nur durch

die Bündelung der finanziellen Mittel ist es uns möglich, uns in

diesem umfangreichen Ausmaß für die Entwicklung der Urlaubsregionen

zu engagieren. Als Motor für die touristische Vermarktung

Bayerns bedanken wir uns ganz besonders auch bei der

Bayern Tourismus Marketing GmbH, Frau Barbara Radomski mit

Team, für die hervorragende Zusammenarbeit und Kooper ation.

Der Anschluss an die Dachmarkenkampagnen im Marketing des

Tourismusverbandes Ostbayern sind wichtig, so dass wir im gesamtbayerischen

Bild eine Linie abbilden. Erstmals wurde das

Bayerische Wirtschaftsministerium mit einer eigenen Abteilung

Tourismus aufgewertet. Das öffnet weitere Chancen und erhöht

die Schlagkraft für den Tourismus. Dafür bedanken wir uns beim

Freistaat Bayern. Speziell dem Bayerischen Staatsministerium

für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, der Europäischen

Union, den Regierungen, den Leaderstellen von Niederbayern und

der Oberpfalz danken wir für die stets gute Zusammenarbeit.

Dank sagen wir auch der Bayerischen Eisenbahngesellschaft und

den Bayerischen Spielbanken für ihre merkliche Unterstützung.

Der Tourismusverband Ostbayern e.V. ist Ihr kompetenter Partner – digital und analog, mit technischen Lösungen und im persönlichen Gespräch.

Wir freuen uns auf die weitere partnerschaftliche Kommunikation und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen!

VIEL POTENTIAL STECKT IN DIGITALER PRÄSENZ

UND AKTIVITÄT

Wo suchen die Menschen Inspiration, wo teilen sie ihre Erlebnisse?

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die klassischen

Internetseiten, die wir suchmaschinenoptimiert auf modernem

Niveau halten, aber auch auf die Sozialen Medien, die wir stetig

bearbeiten. Von Twitter bis Pinterest, von Facebook bis Instagram

erreichen wir eine Verbundenheit mit neuen Zielgruppen. Wie

erreiche ich den Gast der Zukunft? In der ersten Fachkonferenz

„Tourismus Digital“ tauschten wir uns über Trends und Herausforderungen

unserer Zeit aus. Die digitale Veränderung ist nicht die

Sache von IT-Experten. Sie betrifft uns alle. Seien Sie daher mutig

und zielstrebig, denn Urlaubsentscheidungen haben ihre Wurzeln

ebenso in der digitalen wie in der realen Welt. Alles ist verwoben:

Reportagen in klassischen Printmedien mit inspirierenden

Urlaubswelten im Internet, Beratungsgespräche am Telefon mit

Likes in Sozialen Medien, der Besuch in der Tourist-Info vor Ort und

die Urlaubsbuchung im Internet. Wir sind Ausrichter und Ausstatter

einer vielschichtigen Urlaubswelt und das erfordert Kompetenz

und Tatkraft der Verantwortlichen im Tourismus.

DIE ONLINEBUCHUNG IST JUNG UND

LEISTUNGSFÄHIG

1.600 Betriebe in Ostbayern sind über das Onlinebuchungssystem

des Verbandes buchbar. Wir sind sehr erfolgreich auf dem

Markt und wir wachsen stetig weiter - mit Betrieben auf der einen

und Vertriebspartnern auf der anderen Seite. 2019 konnten wir

wei tere drei starke Vertriebspartner in das Channelmanagement

integrieren. Die Onlinebuchbarkeit ist das Rückgrat des Erfolgs,

gerade für kleine Betriebe. Mit der OBS Online Buchung Service

GmbH betreuen wir die Gastgeber professionell und marktorientiert.

Die Verbesserung der Datenqualität stand in diesem Jahr

im Fokus. Die stark steigenden Buchungszahlen und die steigende

Zahl der von uns betreuten und zufriedenen Gastgeber bestätigen,

dass der eingeschlagene Weg richtig ist, und sie belohnen

unseren beharrlichen Einsatz dafür, den Buchungsvorgang digital

durchgängig zu machen.

Josef Laumer

Landrat des Landkreises Straubing-Bogen

Präsident

Franz Löffler

Bezirkstagspräsident der Oberpfalz

Landrat des Landkreises Cham

stv. Präsident

Dr. Michael Braun

Vorstand

4 5


PRODUKTLINIEN UND

SONDERPROJEKTE

www.goldsteig-wandern.de

GOLDSTEIG

PUBLIKATIONEN

■ Etappenführer Goldsteig tschechisch Auflage: 10.000 Stück

■ Nachdruck Etappenführer deutsch Auflage:20.000 Stück

■ Nachdruck Übersichtskarte deutsch Auflage: 100.000 Stück

■ SSL-Goldsteig-Wandermagazin

3x jährlich, Gesamtauflage: 45.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■ Umfangreiche Onlinemarketing-Kampagnen

■ Erfreuliche Steigerung der Zugriffszahlen auf die Website

sowie der Fans auf Facebook und Instagram

■ Teilnahme an zahlreichen Messen

■ Teilnahme an Gewinnspiel-Kooperation der Bayern Tourismus

Marketing GmbH mit Deutschlands größtem Männermodenfilialisten

engbers

■ Prospektverteilung über VIA Urlaubsservice und Alpentouristik

Schäfer

■ Tschechienweite Medienkampagne mit Beteiligung an Printmedien,

Rundfunk, Internet und regionalen Fernsehsendern

■ Medienkampagne mit Radio Trausnitz

■ Text-Bild-Verbreitung über Nachrichtendienstleister OTS

■ Djd-Pressekampagne

■ Erstmals Durchführung eines Instawalks mit sieben Teilnehmern

■ Radiobeiträge bei „sonnenklar.tv – die Reiseshow“

(10 Sender mit ca. 7,8 Mio Hörern)

■ Winter-Fotoshooting

ANZEIGEN

■ Schaltungen von Anzeigen und Advertorials in regionalen

und überregionalen Zeitungen und Zeitschriften

sowie zahlreiche Newsletter-Beteiligungen

mit Gesamtauflage von 4.252.000 Stück

■ Reichweitenstärkste Beispiele

■ Beteiligung im Lesezirkel-Beihefter „Outdoor“

Auflage: 750.000 Stück

■ Beteiligung im Bayern-Magazin der byTM

Auflage: 750.000 Stück

■ Beteiligung in den Beilagen „Ferien daheim“

und „Lust auf Kurzreisen“ im Münchner Merkur

Auflage: je 750.000 Stück

■ Buswerbung bei der Regionalbus Ostbayern GmbH

Auf 3 Bussen, für 1 Jahr

VERANSTALTUNGEN

■ Wegepatentreffen am 07./12.03.2019

■ Abschlussveranstaltung im Rahmen des Goldsteig-Interreg-

Projekts am 04./05.06.2019 in Srní

■ Goldsteig-Strategiesitzung am 23.10.2019 auf dem Grandsberg

DAS INTERREG-PROJEKT

„GOLDSTEIG – DAS WANDERWEGENETZ

AUF DEM GRÜNEN DACH EUROPAS“

Nach dreijähriger Laufzeit konnte Ende August das Interreg-

Projekt Goldsteig erfolgreich abgeschlossen werden. Folgende

Meilensteine haben wir durch das Interreg-Projekt erreicht:

■ Eine 289 Kilometer lange tschechische Haupttrasse

■ 13 Verbindungswege zwischen dem deutschen und tschechischen

Goldsteig inklusive neuer Infotafeln

■ Integration der vier bisher eigenständigen Fernwanderwege

Baierweg, Böhmweg, Gunthersteig und Prachatitzer Weg in das

Goldsteig-Wegenetz

■ Umfangreiche Marketingmaßnahmen in regionalen und

überregionalen Medien, Funk und Fernsehen

■ Eine neue, starke Website

■ Demzufolge eine stark erhöhte Aufmerksamkeit und Wahrnehmung

für den Goldsteig sowohl innerhalb als auch außerhalb der Region

■ Eine neue deutsch-tschechische Freundschaft

Am 4./5. Juni 2019 fand die feierliche Abschlussveranstaltung in

Srní/Böhmerwald statt, zu der nochmals alle am Projekt Beteiligten

zusammengekommen sind. Somit geht ein außergewöhnliches und

großes Projekt zu Ende und wir sind stolz, dass wir das „Grenzenlose

Wanderwegenetz am Grünen Dach Europas“ im wahrsten Sinne

des Wortes mit auf den Weg bringen durften. Wir freuen uns, den

Goldsteig und die neu entstandenen Wege auch über die nächsten

Jahre auf einem hohen Qualitätsniveau zu halten. Wir bedanken uns

bei allen Beteiligten für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit

rund um den Goldsteig recht herzlich.

Ostbayernweite Buswerbung

ERSTMALS AUF DEM GOLDSTEIG: EIN INSTAWALK

Das Wort Instawalk setzt sich aus den Wörtern „Instagram“

und dem englischen Wort für Spaziergang „Walk“ zusammen.

Während des Instawalks waren sieben Hobby-Fotografen aus

dem Raum Ostbayern auf dem Goldsteig unterwegs und haben

Fotos zu unterschiedlichen, vorgegebenen Themen gemacht.

Diese wurden anschließend auf Instagram geteilt. Die Teil nehmer

haben auf ihren Instagram-Profilen eine große Fan gemeinde,

deren Aufmerksamkeit nun verstärkt auf den Goldsteig und

sein grenzüberschreit endes Wanderwegenetz gelenkt wurde.

Außerdem steht nun wieder ein großes Kontingent an ausdrucksstarken

Bildern zur Bewerbung des Goldsteigs zur Verfügung.

VORBEREITENDE MASSNAHMEN FÜR DIE

5. ZERTIFIZIERUNG ALS QUALITÄTSWEG

2019 stand der Goldsteig wieder ganz im Zeichen seiner 4. Nachzertifizierung.

Dazu waren unsere Wegemanager Michael Körner

und Uwe Stanke ständig im Außendienst unterwegs. Es wurde

geprüft, gedübelt, gebohrt, nachmarkiert und repariert, um

den Goldsteig für die erneute Zertifizierung als „Qualitätsweg

Wanderbares Deutschland“ fit zu machen. Vorab gab es im März

bereits zwei Wegepatentreffen, um mit allen Paten aktuelle Infos,

das Vorgehen und die Abwicklung zu besprechen.

Im Oktober waren dann die Zertifizierer des Deutschen Wanderverbands

unterwegs und haben stichprobenartig einige Etappen

des 660 km langen Goldsteigs begangen. Kleine Kritikpunkte des

Wanderverbands wurden in Zusammenarbeit mit unseren Wegepaten

behoben und protokolliert, sodass der Weg ohne weiteres

zertifiziert werden konnte. Die Übergabe des Zertifikats fand im

Rahmen der CMT 2020 im Januar 2020 statt.

Uwe Stanke erhält von Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß die Urkunde Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

Wir danken allen voran unseren Wegepaten und Partnern, die uns im

Zuge der Nachzertifizierung unterstützten. Durch ihre Hilfe kann

der Goldsteig erneut die Zertifizierung „Qualitätsweg Wanderbares

Deutschland“ tragen.

GOLDSTEIG-STELEN

Erstmals hat das Wegemanagement in diesem Jahr die neuen

Goldsteig- Stelen ausgebracht. Pro Landkreis wurden zwei dieser

Stelen aufgestellt. Platziert wurden sie an markanten Orten oder

fantastischen Panoramablicken. Schon jetzt erfreuen sich die

Stelen großer Beliebtheit. Wanderer bilden sich gerne mit den Stelen

ab und steigern so den Wiedererkennungswert des Goldsteigs.

Vor allem im Bereich der sozialen Medien, zum Beispiel Instagram,

bieten die Stelen einen besonderen Fotopunkt für Selfie-Jäger.

Goldsteigstele vor der Schönbuchenkapelle

GOLDSTEIG-STRATEGIESITZUNG

Nach Abschluss des Goldsteig Interreg-Projekts wurden alle Landkreisreferenten

entlang der Goldsteig-Hauptroute im Oktober

2019 zu einer gemeinsamen Strategiesitzung auf den Berggasthof

Grandsberg eingeladen. Zunächst wurden der Status Quo des

Goldsteigs und die Marketingaktivitäten vorgestellt, gefolgt

von Informationen zum Wegenetz und zum Wegemanagement.

Ein weiterer Hauptpunkt war die zukünftige Finanzierung des

Goldsteigs. Zudem wurden auch die aktuellen Heraus forder ungen

aufgezeigt und diskutiert. Wir bedanken uns recht herzlich

bei allen Kolleginnen und Kollegen aus den Landkreisen für die

konstruktive Diskussion und ihre stets tatkräftige ideelle und

finanzielle Unterstützung.

Landkreisreferenten und TVO nach dem Strategiegespräch Goldsteig

TOP TRAILS OF GERMANY E.V. HABEN

SICH NEU AUFGESTELLT

Die Top Trails of Germany sind seit 2005 ein Zusammenschluss

der 14 schönsten Fernwanderwege Deutschlands. Im Jahr 2019

haben sie sich komplett neu aufgestellt und sowohl inhaltlich

als auch im Erscheinungsbild einer neuen, jüngeren Ziel gruppe

angepasst. Auch beim Vorstand gab es eine maßgebliche

Änderung: Nach rund 14 Jahren gab Thomas Weber das Amt des

1. Vorsitzenden ab. Dieses Amt übenahm Wolfgang Reh,

Mitbegründer und Prokurist der Eifel Tourismus GmbH (Eifelsteig).

Veronika Perschl, stv. Geschäftsführerin beim Tourismus verband

Ostbayern e.V. (Goldsteig) wurde zur zweiten Vorsitzenden

gewählt. Als beste Wanderwege Deutschlands

wollen die Top Trails den Wanderern mehr bieten.

Gerade die jüngere Zielgruppe erwartet

Highlights am Wegesrand und etwas, das den

Urlaub unvergesslich macht. www.toptrails.de

6 7


PRODUKTLINIEN UND

SONDERPROJEKTE

www.donaupanoramaweg.de

DONAU-PANORAMAWEG

PUBLIKATIONEN

■ Etappenplaner Donau-Panoramaweg Auflage: 20.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■ Komoot Basis Collection Auflage: 30.000 Abonnenten

ANZEIGEN

■ Newsletterbeteiligung der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

ET: Herbst 2019, Auflage: 7.300 Abonnenten

■ 1 Seite Anzeige im Regensburg Magazin

ET: Frühling 2019, Auflage: 12.000 Stück

■ 1 Seite Anzeige im agilis Flyer „Servus Bayern“

Auflage: 13.000 Stück

WEITERE PRODUKTE/PROJEKTE IM RAHMEN DES

HAUPTPROJEKTS

Fotoshooting am Donau-Panoramaweg mit Fotograf Stefan

Gruber an folgenden Standorten:

■ Landkreis Deggendorf Niederalteich und Winzer

■ Landkreis Kelheim Eining und Weltenburg

■ Landkreis Passau Veste Oberhaus

■ Landkreis Regensburg Donaustauf und Prüfening

■ Landkreis Straubing-Bogen Bogenberg

Wegemanagement

■ Qualitätssicherung

■ Wegewartung und -optimierung, Mängelbeseitigung

■ Nachmarkierung und Wartung der 130 Wegweiser

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Wege paten, an die

Gemeinden und Städte.

www.interreg-danube.eu/ecovelotour

ECO VELO TOUR – FOSTERING ENHANCED

ECOTOURISM PLANNING ALONG THE

EUROVELO CYCLE ROUTE NETWORK IN THE DANUBE REGION

LEADPARTNER

■ City of Budapest, District 14 Zugló Municipality

PROJEKTPARTNER

■ Tourismusverband Ostbayern e.V.

■ Universität Passau – CenTouris

■ Universität für Bodenkultur Wien

■ Bulgarian Association for Alternative Tourism

■ Košice Region Tourism

■ Danube Delta National Institute for Research and

Development, Tulcea

■ Corvinus University of Budapest

■ Fund for Microregional Tourism Cluster Subotica Palić

■ Danube Competence Center, Belgrad

■ Hungarian Cycling Alliance, Budapest

■ Arbeitsgemeinschaft Deutsche Donau, Ulm

■ Ministry of Tourism, Bulgarien

■ Prešov Bicycle Group Boneshaker, Slowakei

■ Ministry of Tourism, Rumänien

■ Ministry of Transport and Construction, Slowakei

■ Bayern Tourismus Marketing GmbH

SITZUNG(EN) DES GREMIUMS

■ Projektpartnertreffen in Kosice 1 Sitzung

■ Projektpartnertreffen in Tulcea 1 Sitzung

■ Arbeitsgruppentreffen in Regensburg 2 Sitzungen

Partnertreffen in Tulcea

VERANSTALTUNGEN

■ Workshop nachhaltiger Radtourismus in Ostbayern

26.09.2019, Regensburg

www.die-junge-donau.de

DIE JUNGE DONAU. GEGEN DEN STROM

OSTBAYERISCHER FESTSPIELSOMMER

BETEILIGTE MITGLIEDER

■ Edith Bottler Landratsamt Passau

■ Florian Best Tourismusverband im Landkreis Kelheim

■ Inge Edmeier Landratsamt Deggendorf

■ Birgit von Byern Landratsamt Straubing-Bogen

■ Claudia Bracht Stabstelle Tourismus Stadt Straubing

■ Pia Olligschläger Passau Tourismus

■ Astrid Rundler Touristinformation Bad Gögging

■ Matthias Hiergeist Stadt Vilshofen an der Donau

■ Susanne Kammerer Landratsamt Regensburg

■ Otto Aufleger Stadt Regensburg

■ Astrid Anglsperger Werbegemeinschaft Donau-Perlen

■ Barbara Wieben Stadt Kelheim

■ Angelika Nuscheler Bayern Tourismus Marketing GmbH

MARKETING UND VERTRIEB

Crossmediale Marketingkampagnen in Österreich, der Schweiz

und den Niederlanden.

Zoover Blog Junge Donau Banner Marktbearbeitung Niederlande

PUBLIKATIONEN

■ „Feste & Veranstaltungen 2019

Auflage: 50.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■ Messen

■ Verteilung in den Tourist-Infos und bei Partnern des

Ostbayerischen Festspielsommers

■ Anfragen

■ Regionale Verteilung über das Wochenblatt

■ DB-Regio

WEITERE PRODUKTE/ PROJEKTE IM RAHMEN DES

HAUPTPROJEKTS

■ Internet

■ Blätterkatalog der Broschüre unter

www.ostbayern-tourismus.de

www.ostbayern-tourismus.de | 2019

FESTE FEIERN

FESTE & VERANSTALTUNGEN 2019

PURE LEBENSFREUDE

BRÄUCHE, FESTSPIELE & TRADITION

VERANSTALTUNGSKALENDER

VON JANUAR BIS DEZEMBER

BAYERISCHER WALD OBERPFÄLZER WALD

BAYERISCHES GOLF- UND THERMENLAND

BAYERISCHER JURA STÄDTE IN OSTBAYERN

8 9


HANDWERKSKULTUR

Die Glasstraße, Ostbayern

text Gunther Matejka

Rechte Seite:

Glas aus dem Oberpfälzer

Wald und dem

Bayerischen Wald in

die Welt. 1, 3, 5: Handgeblasenes

Flachglas

der Glashütte Lamberts

in Waldsassen

4: Steiger-Award-Pokal

von JOSKA aus Bodenmais

in den Händen

von Königin Silvia.

2, 7: Glasprodukte

und Glaskunst der

Glashütte Eisch in

Frauenau. Erwin

Eisch gilt als einer der

Wegbereiter der internationalen

künstlerischen

Glasszene.

6: Glas-Workshop im

Bildwerk Frauenau

für Glasliebhaber aus

aller Welt.

20 WINTER 2019 DAS ERBE UNSERER WELT 21

◆ ● ▼ ◆ ●

Bayerisches Golf & Thermenland • Bayerischer Wald • Oberpfälzer

Wald • Bayerischer Jura • Städte in Ostbayern

2019

• Bayern-Krimis aus dem

Golf- und Thermenland Seite 2

• Römer, Rettich und Randale Seite 3

• Agnes-Bernauer-Spiele in Straubing

ab Seite 6

• Kuchlbauers Bierwelten mit der größten

Hundertwasser-Grafik-Sammlung

Ein Pascherbier für die Schmuggler vom Eulenberg (siehe auch S.08)

„Die Feste feiern wie sie fallen!“ Dieser

Spruch könnte seinen Ursprung in

Ostbayern haben. So wie „am Grünen

Tisch entscheiden“ oder „auf die lange

Bank schieben“ Redewendungen sind,

die den Zeiten des Immerwährenden

Reichstages in Regensburg zuzuschreiben

sind. Los war und ist in den Städten

und Regionen immer etwas. Bürgerund

Volksfeste, Historische Festspiele

wie „Trenck der Pandur“ in Waldmünchen,

der Further Drachenstich, die

Straubinger Agnes-Bernauer-Festspiele,

die Doktor-Eisenbarth-Festspiele in

Oberviechtach, die Burghof- und Burgfestspiele

von Falkenstein, Leuchtenberg,

Neunussberg, der Hussenkrieg

von Neunburg vorm Wald, die Römerfeste

in den Kastellen entlang des

Limes, oder etwa „Die Nacht der langen

Messer“, das Schmugglerstück vom

Eulenberg im Oberpfälzer Wald (Titelbild).

Es steht stellvertretend für die

unzähligen kleinen, weniger bekannten

Bühnenaufführungen. Es spielgelt die

gute Laune und die Spielfreude der

Menschen in dieser Region wider.

Jedes Wochenende ein neues Highlight.

So viele, dass ein einziger Besuch bei

weitem nicht ausreicht, um einen tieferen

Einblick in diese weltoffene Region

zu erhaschen. Denn wenn nicht

gerade selbst gespielt wird, dann findet

sich ohne Probleme auch ein anderer

Grund zum Feiern. Bei zahlreichen

Bürger- und Straßenfesten, beim Englmarisuchen,

Jazz-weekends und Freilichtspielen.

Oder bei den großen Kultur-

und Musikevents: Den berühmten

Europäischen Wochen in Passau etwa,

bei denen über einen Monat hinweg

ein Highlight dem nächsten folgt. Bei

den Thurn und Taxis Schlossfestspielen,

wo sich alljährlich Weltstars aus

Klassik und Pop die Klinke reichen.

Für Konzerte in einer weltweit einmaligen

Kulisse im Hof von Schloss St.

Emmeram, das übrigens größer ist als

der Buckingham Palast in London.

In Regensburg feiert man die Ankunft

des Christkinds gleich mit vier Christkindlmärkten.

Mit seinem JOSKA Glasparadies hat Josef Kagerbauer

einen Publikumsmagneten im Bayerischen Wald geschaf-

fen. Jetzt erweitert er die Erlebniswelt unter der Regie

eines Sternekochs um viele kulinarische Attraktionen. Ein

Prosit auf den Erfolg mit Tochter Alina.

Doktor Eisenbarth in Oberviechtach und Trenck der Pandur in Waldmünchen.

Noch ein Superlativ gefällig? In der

niederbayerischen Stadt Abensberg

steht das weltweit einmalige Ensemble

einer Hundertwasser-Architektur

und darin ist die umfangreichste

Sammlung von Grafiken des berühmten

Künstlers ausgestellt.

Wer Abwechslung sucht und dennoch

das Beschauliche liebt, ist in der

Region zwischen dem Bayerischen

Jura, dem Oberpfälzer Wald, dem

Bayerischen Golf- und Thermenland,

dem Bayerischen Wald und

den Städten Ostbayerns genau richtig.

Ein Land für Wanderer, Radler,

Kultur- und Entspannungssuchende

oder einfach für Genießer.

www.ostbayern-tourismus.de

Bier verbindet. 160 Brauereien mit

über 1000 verschiedenen Bieren

sorgen in Ostbayerns Ferienregionen

und Städten für eine erfrischende

Biervielfalt. Hunderte von

Kilometern an Qualitätswanderwegen

führen durch die herrlichen

Landschaften des Oberpfälzer Waldes,

des Bayerischen Waldes, des

Bayerischen Golf- und Thermenlandes

und des Bayerischen Jura. Ein

riesiges Netz von Radwanderwegen

erschließt Täler, Hügellandschaften

und Mittelgebirge.

Überall begegnet man geselligen

Menschen in authentischen Gasthäusern,

Biergärten, Festzelten und

kulinarischen Tempeln. Was für ein

herrliches Fleckchen Erde!

Foto: Hanno Meier

www.ostbayern-tourismus.de

PRODUKTLINIEN UND

SONDERPROJEKTE

www.dieglasstrasse.de

GLASSTRASSE

BIER & BAROCK IN OSTBAYERN UND BÖHMEN

PUBLIKATIONEN

■ Erlebniskarte Glasstraße Auflage: 50.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

Vertrieb Erlebniskarte

■ Messen, Partner, Anfragen

Online-Kampagne Glasstraße

■ Medien: Google AdWords, Google responsive Ads, Facebook Ads

ANZEIGEN

■ SAVOIRE VIVRE 4 Seiten, Auflage: 50.000 Stück

■ Beilage bei National Geographic „Das Erbe unserer Welt“

2 Seiten, Auflage: 100.000 Stück

■ Bayerns Bestes 11 Seiten in Kooperation mit dem Bayerischen

Wald und Anschließern, Auflage: 40.000 Stück

PUBLIKATIONEN

■ Bierzeitung Gesamtauflage: 130.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■ Vertrieb über Messen, Anfragen, bayernweite Partner,

wie z.B. Biershop Bayern oder auch Bayerischer Brauerbund,

80.000 Stück über Donaukurier

Foto: Hanno Meier

Ein Prosit!

…auf dieses schöne Fleckchen Erde

Leben und leben lassen in Ostbayerns herrlichen Ferienregionen

Feste feiern wie sie fallen

Bier, Kultur

und Tradition

Online-Präsenz

■www.gruppentouristik.com

■ Deutsche Zentrale für Tourismus: www.germany.travel

Kooperation mit Ferienstraßen.info

■ Präsentation auf dem InfoService Portal Deutsche Ferienstraßen

als Top Route in Kooperation mit dem ADAC

www.ostbayern-tourismus.de/roemerspuren

INWERTSETZUNG DER RÖMISCHEN

KULTURSTÄTTEN IN OSTBAYERN UND OBERÖSTERREICH

Glasklarer Exportschlager

Die Region Ostbayern hat mehr zu bieten als waldreiche Berge, klare

Seen und Flüsse: die 700 Jahre alte Tradition des Glashandwerks

Kein Wunder, dass es immer mehr entlang der Glashütten, hat Ostbayern

Menschen im Urlaub nach Ostbayern international enorm an Prestige und

zieht. Schließlich findet man hier, im Attraktivität gewonnen.

Winkel zwischen Regensburg, Landshut,

Passau und Weiden, so ziemlich geliefert von der in Waldsassen ansässi-

Dazu passt auch die jüngste Schlagzeile,

alles, was Urlauberherz begehrt: Ruhe, gen Glashütte Lamberts. Deren hochwertiges

Architekturglas ziert nicht nur viele

Wellness, tolle Hotels und – inmitten

grandioser Natur – ein breit gefächertes Top-Hotels, den Ground Zero in New York

Angebot an sportlichen Aktivitäten. und Londons Westminster Abbey – sondern

ab jetzt auch den Big Ben. Für die

Dabei ist Ostbayern mehr als ein Urlaubsparadies.

Es ist auch: ein Mekka der neuen Zifferblätter von Londons ikonischem

Wahrzeichen hat die ostbayerische

Glasherstellung und Glaskunst. Über 700

Jahre reicht die Tradition dieses bis heute Glashütte 1.300 Glasplatten handgefertigt.

florierenden Kunsthandwerks zurück „Es ist eine wechselseitige Beziehung“,

sagt Moder, „einerseits nimmt

– 700 Jahre, in denen die Fertigkeiten

bis zur Perfektion verfeinert und variiert

wurden. So lässt sich in Ostbayern wahr – andererseits lockt diese Tradition

man unsere Region damit international

heute Glas und Glaskunst in allen seinen viele Touristen aus aller Welt zu uns an.“

Facetten bestaunen – von traditioneller,

mundgeblasener Herstellung über und nehmen Glashandwerks-Kurse und

Viele der Besucher sind Glas-motiviert

moderne Herstellungsformen bis hin zu -Workshops wahr, wie sie vielerorts angeboten

werden – oder erleben sich als

Weltruf genießender Kunstexponate.

„Die heimische Bevölkerung identifiziert

sich sehr stark über Glas“, sagt Ste-

oder Workshops des internationalem

Glaskünstler in den Sommerakademien

phan Moder, Projektleiter der Ostbayern Forums „Bild-Werk Frauenau“.

Tourismusmarketing GmbH. Es gehöre Glaskunst und Naturschönheit. Für

zur DNA der Region – und es ist gleichzeitig

deren wichtigster Botschafter: Kombination von glasverarbeitenden

Stephan Moder ist das eine Einheit: „Die

Durch die populären Fis-Ski-Weltcup- Betrieben und die Attraktivität der Landschaft

im Bayerischen und im Oberpfäl-

Pokale und die Steiger Award-Pokale von

JOSKA, den aus Frauenau stammenden zer Wald ist einmalig“, sagt er und fügt

Erwin Eisch – der bereits in den 1960er hinzu: „Die Schönheit der Natur spiegelt

Jahren die internationale Studioglasbewegung

initiiert hat – und die 250 Kilodukte

wider.“ n

sich in der Schönheit seiner Glasprometer

lange, durch den Bayerischen- und ostbayern-tourismus.de

Oberpfälzer Wald führende Glasstraße die-glasstrasse.de

2 3

1

4

5

7

6

LEADPARTNER

■ Tourismusverband Ostbayern e.V.

PROJEKTPARTNER

■ Oberösterreich Tourismus GmbH

■ Stadt Regensburg

■ Stadt Straubing

■ Stadt Pocking

■ Gemeinde Künzing

■ Gemeinde Haibach ob der Donau

■ Gemeinde Engelhartszell

■ WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH

■ Tourismusverband Attersee-Salzkammergut

■ Tourismusverband Wels

■ Verein für Regionalentwicklung regio impuls

■ Tourismusverband s‘Innviertel

SITZUNG(EN) DES GREMIUMS

■ Projektpartnertreffen 1 Sitzung

MARKETING UND VERTRIEB

■ Onlinemarketing Römerspuren

■ Verteilung Erlebniskarte im Projektgebiet

■ Auslage Erlebniskarte auf Messen

■ Pressearbeit

■ Kampagne mit TV Niederbayern

ANZEIGEN

■ SZ Freizeitbeilage Auflage: 132.570 Stück

■ Erlebnis Donau Auflage: 14.000 Stück

■ Donau Moldau Zeitung Auflage: 80.000 Stück

■ Winterjournal Ostbayern Auflage: 30.000 Stück

■ Familienurlaub Bayerischer Wald Auflage: 30.000 Stück

■ Gastgeberverzeichnis Bayerischer Wald Auflage: 30.000 Stück

■ Feste & Veranstaltungen Auflage: 50.000 Stück

■ InMünchen Auflage: 75.800 Stück

■ Regental Anzeiger Auflage: 22.000 Stück

PUBLIKATIONEN

■ App Römerspuren iOS und Android

10 11


LANDSCHAFTSGEBIETE UND

ARBEITSKREISE

www.bayerischer-wald.de

BAYERISCHER WALD

MITGLIEDER DES LENKUNGSGREMIUMS

■ Rita Röhrl Landrätin · Landkreis Regen

■ Sebastian Gruber Landrat · Landkreis Freyung-Grafenau

■ Josef Laumer Landrat · Landkreis Straubing-Bogen

■ Franz Meyer Landrat · Landkreis Passau

■ Inge Edmeier Tourismusreferentin · Landkreis Deggendorf

■ Albert Seidl Tourismusreferent · Landkreis Cham

■ Klaus Bergbauer Bürgermeister a. D. · Lam

■ Joachim Haller Bürgermeister · Bodenmais

■ Ulrich N. Brandl IHK Oberpfalz

■ Hermann Reischl IHK Niederbayern

■ Josef Ritzinger Landkreis Freyung-Grafenau

■ Franz Wagnermayr IHK Niederbayern

■ Dr. Jürgen Weber Regierung von Niederbayern

MITGLIEDER DES ARBEITSKREISES

■ Edith Bottler Tourismusreferentin · Landkreis Passau

■ Birgit von Byern Tourismusreferentin · Landkreis Straubing-Bogen

■ Inge Edmeier Tourismusreferentin · Landkreis Deggendorf

■ Bernhard Hain Tourismusreferent · Landkreis Freyung-Grafenau

■ Albert Seidl Tourismusreferent · Landkreis Cham (bis 30.03.)

■ Petra Meindl Tourismusreferentin · Landkreis Cham (ab 30.03.)

■ Susanne Wagner Tourismusreferentin · Arberland REGio GmbH /

Landkreis Regen

Beratend

■ Sepp Barth Kurverwaltung Bad Kötzting

■ Peter Rohrbacher Touristinfo Lam

■ Heinz-Peter Schwendinger

Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

■ Christina Fuchs Touristinfo Lallinger Winkel

■ Karin Friedl Touristinfo Grafenau

■ Bernhard Mosandl

Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH

■ Astrid Piermeier Touristinfo Sankt Englmar

SITZUNGEN DES GREMIUMS

■ Lenkungsgremium Bayerischer Wald 1 Sitzung

■ Arbeitskreis Bayerischer Wald 5 Sitzungen

■ Marketingklausur und Strategiesitzung 1 Sitzung

■ Trans Bayerwald Produktworkshop und Wegepatentreffen

3 Sitzungen

Marketingklausur Bayerischer Wald 2019

PUBLIKATIONEN

■ Gastgeberverzeichnis Bayerischer Wald Auflage: 30.000 Stück

■ Freizeitführer Bayerischer Wald Auflage: 50.000 Stück

■ Familienurlaub Bayerischer Wald Auflage: 30.000 Stück

■ Flyer Bayerwald-Expeditionen Auflage: 30.000 Stück

Als Beilage in der Süddeutsche Zeitung, Auflage: 25.000 Stück

■ Wandertipps Auflage: 40.000 Stück

■ Loipentipps Auflage: 20.000 Stück

■ Winter Bayerischer Wald Auflage: 30.000 Stück

■ Wellness & Genuss · Premiumpartner Broschüre,

Auflage: 100.000 Stück

■ Erlebniskarte Bayerischer Wald Auflage: 80.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

Zahlen und Fakten 2019

■ Ankünfte: 1.966.703 + 1,7%

■ Übernachtungen: 7.307.692 + 0,5%

■ Auslastung: 39,5% (2018: 38,2 %)

■ Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 3,7 Tage

■ 971 buchbare Betriebe, 35.738 Online Buchungen

mit 320.400 Übernachtungen und 9,5 Mio. € Umsatz

■ Ca. 1,9 Mio. Zugriffe auf Website Bayerischer Wald

und ca. 6,7 Mio. Seitenaufrufe

■ Facebook Fanpage: ca. 61.000 Fans

■ Instagram: über 16.000 Follower

Vertrieb

■ Prospektanfragen

■ Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften

■ Online Marketing

■ Lesezirkel - Leserkreis daheim

■ Verteilung an Bahnhöfen in Ostbayern

■ Verteilung Broschüre Winter über blanda & gartner GmbH & Co. KG

■ Verteilung Wellness und Genuss: Österreichische Magazine

„Moments“, „weekend“ Eishockeynews

■ Auslage in 50 Kindergärten in und um München

■ Beilage Huckepackmagazin „kinder!“

■ Auslage Chemnitz, Potsdam, Bremen, Erfurt

■ Auslage in Bahnhof Nürnberg

■ 100 Geschäften des tägliches Bedarfs Münchner Umland

■ 100 Gastronomiebetrieben in Augsburg

■ 100 Gastronomiebetrieben in Nürnberg

■ 300 Gastronomiebetrieben in ganz München inkl. Nachfüllung

■ Messen und Präsentationen

Online-Marketing

■ Ca. 70 umgesetzte Online Marketing Kampagnen u.a.

Google AdWords, Facebookseite Bayerischer Wald, Bild-Text-

Anzeigen auf Reiseseiten und in Online-Netzwerken zu den

Themen Winter, Wandern, Familie, Stade Zeiten, Waldgeflüster,

Ausflugstipps, Gläserner Wald u.v.m.

■ 30 Gewinnspiele auf der Facebookseite Bayerischer Wald,

Reichweite über 400.000 User

■ 769 Zugriffe auf PR-Artikel bei Aussendung über news aktuell

zur Trans Bayerwald

■ 4 große Print/Online Kampagnen im Jahr 2019

wurden zu folgenden Themen umgesetzt:

■ A Ruah is! · Stade Zeiten

■ Familienwald · Urlaub daheim

■ Wandertipps Bayerischer Wald

■ Waldgeflüster

■ Imagevideokampagne Produktion von 10 Kurzfilmen „Liebeserklärungen

an den Bayerischen Wald“ und Bewerbung auf

Social-Media-Kanälen und Website Bayerischer Wald

■ Aktion mit Urlaub auf dem Bauernhof Bayerischer Wald

auf der Facebook Fanpage von Netto, Reichweite: 320.000 User,

790 Likes, 1030 Kommentare, 120 Mal geteilt.

Im Rahmen der Kampagnen konnten allein über die Printmaßnahmen

und Online-Marketing auf verschiedenen Kanälen, wie Facebook,

Google, Reiseportale und Newsletterversand, über 3 Mio.

potentielle Gäste erreicht werden.

ANZEIGEN

Marketingbeteiligungen Bayern Tourismus Marketing GmbH

Im Jahr 2019 wurden einige reichweitenstarke Maßnahmen und

Kampagnen unter der Dachmarke Bayern gebucht und umgesetzt.

Darunter unter anderem:

■ Mein Bayern Magazin Sommer Auflage: 750.000 Stück

■ Mein Bayern Magazin Winter Auflage: 650.000 Stück

■ Waldgeflüster Basispaket Auflage: 50.000 Stück

■ Waldgeflüster Themenspecial in der outdoor family

Auflage: 60.000 Stück

■ Waldgeflüster Crossmediale Kampagne mit Globetrotter

Auflage: 400.000 Stück

■ Waldgeflüster Sponsored Collection auf komoot

Reichweite: 220.000 User

■ Waldgeflüster Online Advertorial Focus

Reichweite: 23 Mio. im Monat

■ Bayern Erlebniskarte in Kooperation mit „myToys“

Auflage: 100.000 Stück

■ Auszeiten Imagebroschüre 2019 Auflage: 70.000 Stück

■ 6 x byTM Newsletter mit je 40.000 Adressaten

Weitere Anzeigenschaltungen

■ Kraut&rüben 1 Seite, Mai 2019

■ FOOD & FARM 2 x 1 Seite, März und April 2019

■ Sonnenklar TV 1 Seite, Auflage: 150.000 Stück

+ 70.000 Stück für Asklepios Gruppe

■ Reisen in die Naturparke ½ Seite, Auflage: 210.000 Stück

■ Zwergerl Magazin 1 Seite, Auflage: 35.000 Stück + Online

■ Reiseziele Deutschland 1 Seite, Beilage Focus, Stern, BUNTE,

Auflage: 92.000 Stück, 3,2 Mio. Leser

■ Magazin „Dein Urlaub“ ½ Seite, Beilage Süddeutsche Zeitung,

Auflage: 100.000 Stück, 300.000 Leser

■ Die Welt der Kinder · Leben, Lernen, Lachen 1 Seite, Sonderpublikation

in Die WELT, WELT kompakt & WELT ePaper + Online,

Auflage: 150.000 Stück, 598.000 Leser

■ Bayerns Bestes 2 x 7 Seiten, Bahnhofsbuchhandel,

10.000 Bordexemplare German Airlines,

Auflage: 25.000 Stück, Thema: Glas und Familie

■ BILD Heimaturlaub 7 Seiten, Beilage in der BILD München,

Nürnberg, Stuttgart, Auflage: 150.000 Stück, 972 000 Leser

■ Regensburg Magazin 2 Seiten, Auflage: 25.000 Stück

■ WELT, Reiseausgabe 1 Seite, Auflage: 119.397 Stück, 620.000 Leser

■ Falstaff 1 Seite, Auflage: 40.000 Stück

■ Premiumpartner mit 50 % Imageanteil Bayerischer Wald

70 mal 1 Seite, in 22 Zeitungen bzw. 13 Verlagen wie FAZ,

Donaukurier, Münchner Merkur, Main echo, Neue Tag, Fränkischer

Tag, Augsburger Allgemeine, Auflage: 1.978.000 Stück

Werbemittel

■ Bleistifte mit Graphit aus dem Bayerischen Wald

■ Stofftaschen

■ Kühlschrankmagnete und Magnet-Buttons

■ Honig aus dem Bayerischen Wald

■ Seife „Waidler Freiheit“ aus dem Bayerischen Wald

■ Bierdeckel Sammeledition, 5 Motive

■ Malbuch für Kinder

VERANSTALTUNGEN

Tourismustag Bayerischer Wald

Das Thema Digitalisierung bestimmte den 11. Tourismustag

Bayerischer Wald am 2. Mai, bei dem über 200 Gäste anwesend

waren. Zu Beginn des Tourismustages stellte Vorstand Dr. Michael

Braun die neue Wissens- und Netzwerkplattform – das PartnerNET

- vor. TVO Präsident Landrat Franz Löffler zeigte den Erfolg der

Marketing- und Imageoffensive, die unter anderem die Bündelung

von Geldern, das Basismarketing mit festgelegten Themenschwerpunkten

und die Herraushebung von Leuchttürmen beinhaltet.

Die wichtigsten Projekte und umfangreichen Marketingmaßnahmen

über verschiedenste Kanäle in den Urlaubsthemen

präsentierte Marketingleiterin Daniela Schilling. Anschließend

stellte Destinationsmanager Günter Reimann den digitalen

Loipenmanager sowie den Film Award Bayerischer Wald vor.

Große Aufmerksamkeit erhielt Dr. Markus Reimer bei seinem

Referat über die digitale Herausforderung. Reimer betonte dabei

die Bedeutung, eine digitale Strategie zu verfolgen und digitale

Nahtstellen zu erkennen, zu bedienen und zu präsentieren.

Zum Abschluss des Tourismustages überreichten Bereichsleiter

Robert Wiedemann und Weiterbildungsberaterin

Patricia Schwägerl der IHK Akademie Ostbayern an zwölf

erfolgreiche Weiterbildungsteilnehmer die Urkunde zu geprüften

Tourismusfachwirten.

12 13


Landkreis Tirschenreuth

1

LANDSCHAFTSGEBIETE UND

ARBEITSKREISE

WEITER PRODUKTE/PROJEKTE IM RAHMEN DES

HAUPTPROJEKTS

Mountainbikereiseroute Trans Bayerwald

■ Abschluss des LEADER Kooperations-Projekt

Entwicklung einer Mountainbikereiseroute „Trans Bayerwald“

■ Start des LEADER Kooperationsprojektes „Qualitätssicherung

und Schaffen einer Erlebnisinfrastruktur an der Trans Bayerwald“

■ Versand von 3000 Starterpaketen

an Mountainbikegäste bis Ende 2019

■ Aufwertung Pandurensteig: Der Pandurensteig verläuft vom

Startpunkt in Waldmünchen zentral durch den Bayerischen Wald

bis nach Passau. Im Rahmen des LEADER geförderten Projekts

„Aufwertung des Pandurensteigs“ (2017-2019) wurden der

Wegverlauf optimiert und die Beschilderung ausgebessert.

Des Weiteren wurden Informations tafeln mit integrierten

Audioguides entlang des Weges installiert.

Die neu entstandene Website sowie ein Etappenplaner mit

integrierter Übersichtskarte geben Wanderern umfangreiche

Informationen über den ältesten Fernwanderweg des

Bayerischen Waldes. Zahlreiche regionale und überregionale

Marketingmaßnahmen (Print und Online) umrahmten die

Infrastrukturmaßnahmen im Projekt.

www.oberpfaelzerwald.de

OBERPFÄLZER WALD

MITGLIEDER DES LENKUNGSGREMIUMS

■ Andreas Meier Vorsitzender Landrat

Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab

■ Thomas Ebeling Landrat · Landkreis Schwandorf

■ Wolfgang Lippert Landrat · Landkreis Tirschenreuth

■ Kurt Seggewiß Oberbürgermeister · Stadt Weiden i.d.OPf.

■ Dr. Michael Braun Vorstand · Tourismus verband Ostbayern e.V.

■ Gastgeberverzeichnis Oberpfälzer Wald 29.10.2019

Auflage: 15.000 Stück

■ Gärten und Parks im Oberpfälzer Wald 17.12.2019

Auflage: 20.000 Stück

■ Sommerfreizeitkarte Oberpfälzer Wald in Tschechisch 18.12.2019

Auflage: 20.000 Stück

■ Sommerfreizeitkarte Oberpfälzer Wald in Englisch 18.12.2019

Auflage: 20.000 Stück

Projekt Trans Bayerwald Woidlife

Termine und Maßnahmen 2019

■ 31.01.2019: Runder Tisch Rad in München

Vorstellung der Trans Bayerwald und Projektumsetzung

■ 08./09.05.2019: MTB Tourismusforum in Bad Orb

Workshop zum Thema „Rising Stars – MTB Leuchttürme von

morgen”, Vorstellung der Mountainbikereiseroute Trans Bayerwald

■ 14./15.05.2019: Wegepatentreffen im Kammbräu in Zenting und

Schnitzmühle in Viechtach, insgesamt über 40 Wegepaten

■ 02.06.2019: Einweihung Bezwinger

am Dreisessel und Saisoneröffnung der Trans Bayerwald

■ 03.06.2019: Christoph Thoma von Rucksackradio

auf der Trans Bayerwald

■ 03./04.06.2019: Befahrung TBW von Neureichenau bis Spiegelau

mit dem Wegepaten Bertold Rauch, Produktion von Fotomaterial

■ 07.07.2019: „SPITZen Spendentour“ mit Sabine Spitz

(MTB Olympiasiegerin) auf Teilen der Trans Bayerwald,

100 Mountainbiker haben teilgenommen, Bodenmais spendet

3.500€ an Sternstunden e.V.

■ 09.07.2019: Pressetour mit Sabine Spitz auf Trans Bayerwald

von Lam über Hohen Bogen nach Furth im Wald

■ 06.09.2019: Kurzvorstellung der Trans Bayerwald

vor Fachpublikum im Rahmen des Travel Talk auf der Eurobike

in Friedrichshafen, Auslage von Starterpaketen

■ Bewerbung für den ADAC Tourismuspreis Bayern 2020

■ Bewerbung für das „Goldene Pedal 2020“

im Rahmen des ADFC Radtourismus Award

■ Darüber hinaus wurde die Trans Bayerwald umfassend beworben

(Zeitschriften, Social Media, Website usw.)

Projekt Pandurensteig Standort Zandt © Michael Körner

■ Bayerwald-Expeditionen: Kooperation mit Orten/Werbegemeinschaften

zum Thema „Naturerlebnis und Abenteuer“ /

Naturerlebnispauschalen - aktuell 3 Kooperationsorte.

■ Die Basis, Vorzugs –und Premiumkooperationen haben 2019 einen

weiteren Schub erhalten. Die Premiumpartner haben die Anzahl

von 30 Mitgliedern erreicht. Die gemeinsamen Marketing- und die

Serviceleistungen wurden deutlich ausgeweitet und ca. 700.000€

Werbebudget von den Premiumpartnern finanziert. Dieses wurde

u.a. für abgestimmte Online-Marketingkampagnen und auch für

Printkampagnen (über 70 ganzseitige deutschlandweite Anzeigen)

eingesetzt.

■ Die Vorzugspartner haben erstmals in mehrmaligen Treffen ihre

Zusammenarbeit intensiviert. Im Jahr 2019 haben sich zehn neue

Unternehmen der Kooperation angeschlossen. Zum Stichtag

31.12.2019 sind genau 76 Betriebe in diesen drei Kooperationen

vernetzt. Der Erfolg der Kooperation beruht nicht zuletzt auf der

Initiative von Unternehmern wie Hermann Reischl, Reischlhof und

Christian Koch, Landhotel Waldeck.

■ Erstmals wurde 2019 u. A. mit Unterstützung von Martin Bauer

von Joska Glasparadies und Andreas Stadler von der Arber

Bergbahn eine Initiative von Erlebnispartnern gegründet.

Diese haben in mehrmaligen Treffen ein Netzwerk geschaffen

und einzelne Marketingmaßnahmen angestoßen.

■ Die EU-geförderte Oberösterreichwerbekampagne „go international“

wurde 2019 mit 12 teilnehmenden Unternehmen

fortgesetzt. Fünf Betriebe haben erstmals teilgenommen und

konnten von der EU Förderung profitieren. Insgesamt wurden

114.000€ für den Quellmarkt Oberösterreich eingesetzt.

Die Effekte bei den Betrieben waren spürbar und konnten zu

einer Ausweitung des Einzugsbereiches beitragen.

MITGLIEDER DES ARBEITSKREISES

■ Christina Kircher Geschäftsführerin

Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab

■ Stephanie Wenisch Landkreis Tirschenreuth

■ Alexandra Beier Landkreis Schwandorf

■ Barbara Heimerl Stadt Weiden i.d.OPf.

■ Manuela Leichtl Projektmanagement Leader Kooperationsprojekt

Radrunde · Ostbayern Tourismusmarketing GmbH

■ Veronika Perschl Tourismusverband Ostbayern e.V.

SITZUNG(EN) DES GREMIUMS

■ Lenkungsausschuss Oberpfälzer Wald 2 Sitzungen

■ Arbeitskreis Oberpfälzer Wald 12 Sitzungen

PUBLIKATIONEN

■ Burgensommer Oberpfälzer Wald 20.02.2019

Auflage: 15.000 Stück

■ Freizeitmagazin Oberpfälzer Wald 3 mal jährlich

08.03.2019 · 26.07.2019 · 14.11.2019

Gesamtauflage: 50.000 Stück

■ Wandermagazin Oberpfälzer Wald 04.07.2019

Auflage: 100.000 Stück

■ Gruppenreisen Oberpfälzer Wald 08.08.2019

Auflage: 14.000 Stück

■ Nurtschwegkarte Oberpfälzer Wald 02.10.2019

Auflage: 35.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■ Beteiligung an 4 Tourismusmessen im Basisstand

des Tourismusverbandes Ostbayern mit Counter

■ Beteiligung an 2 Tourismusmessen im Basisstand

des Tourismusverbandes Ostbayern mit Prospektauslage

■ Beteiligung in Tschechien mit Partnern: ITEP Pilsen

■ Beteiligung an der Ostbayernschau während des Gäubodenfestes

in Straubing

■ Beteiligung an ca. 40 Messen und Aktionen über Messedienstleister

■ Beteiligung bei Aktionen der Metropolregion Nürnberg in

verschiedenen Städten Frankens über regionale Partner

■ Erstellung professioneller Fotoarbeiten

■ Gästenewsletter und monatliche Newsletter an Gastgeber und

Leistungsträger

■ Marketingbeteiligungen über Bayern Tourismus Marketing GmbH:

Basispaket Waldgeflüster, Themenspecial „Erlebnisse im Wald“ in

der outdoor family inkl. digitaler Verlängerung, Sonderstrecke im

Bayern-Magazin zum Thema „Waldgeflüster“

■ Markenpartnerschaft „Kinderland“ mit Bayern Tourismus

Marketing GmbH

■ Erweiterung des Internetauftritts www.oberpfaelzerwald.de,

Natur-Navi Oberpfälzer online www.oberpfaelzerwald.de/

natur-navi/, umfangreiches Online-Marketing, Facebook-

Kampagne und Instagram

■ 2 Sponsored Collections im Outdoor-Portal komoot

GÄRTEN

UND PARKS

www.oberpfaelzerwald.de

Unterwegs auf der Trans Bayerwald mit Sabine Spitz

14 15


LANDSCHAFTSGEBIETE UND

ARBEITSKREISE

ANZEIGEN

■ Beteiligung in der Panorama DAV ½ Seite, Auflage: 680.000 Stück

■ Beteiligung Nürnberger Nachrichten – Freizeit pur

1 Seite, Auflage: 74.000 Stück

■ Beteiligung im Freizeitmagazin Altbayern

2 Seiten + Anzeige, Auflage: 132.570 Stück

■ Beteiligung Magazin frankenkids ½ Seite, Auflage: 44.000 Stück

■ Beteiligung Ferienzeitung – Der Neue Tag

½ Seite, Auflage: 74.000 Stück

■ Beteiligung im Magazin Cooper Anzeige, Auflage: 10.000 Stück

■ Diverse Marketingmaßnahme im Zuge des Projektes:

Natürlich unterwegs am Goldsteig – Mein Natur-Navi durch den

Oberpfälzer Wald, Print-Anzeigen und Online-Marketing

■ Deutschlands schönste Reiseziele

Beilage in 19 Zeitschriften, Auflage: 1.750.000 Stück

Die weltgrößte Erlebnisholzkugel am Steinberger See

Neu: Das Natur-Navi im Oberpfälzer Wald

VERANSTALTUNGEN

■ 1. April 2019: Eröffnung der weltgrößten Erlebniskugel

in Steinberg am See

■ 17. Juli 2019: Vorstellung der Infostelen

im Projekt „Natürlich unterwegs am Goldsteig – mein Natur-Navi

durch den Oberpfälzer Wald“

■ 9. Oktober 2019: 16. Tourismustag Oberpfälzer Wald

in Weiden i.d.OPf. mit Fachvorträgen

■ Ganzjährig Schulungsprogramme für Gastgeber

WEITERE PRODUKTE/PROJEKTE IM

RAHMEN DES HAUPTPROJEKTS

■ Leader-Kooperationsprojekt Oberpfälzer Radl-Welt 2017 – 2021

■ Modellregion Naturtourismus Projekt „Natürlich unterwegs am

Goldsteig — Mein Natur-Navi durch den Oberpfälzer Wald“

2017 – 2019

Landrat Andreas Meier eröffnet den 16. Tourismustag Oberpfälzer Wald

www.bayerischerjura.de

BAYERISCHER JURA

MITGLIEDER DES ARBEITSKREISES

■ Christine Riel Sprecherin · Landratsamt Neumarkt i.d.OPf.

■ Florian Best Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.

■ Hubert Zaremba Landratsamt Amberg-Sulzbach

■ Susanne Kammerer Landratsamt Regensburg

■ Veronika Perschl Tourismusverband Ostbayern e.V.

■ Uwe Stanke Projektleiter Fünf-Flüsse-Radweg,

Ostbayern Tourismus -Marketing GmbH

Mitglieder Projekt Fünf-Flüsse-Radweg (FFR)

■ Carla Seyerlein Landkreis Nürnberger Land

■ Christoph Würflein Naturpark Altmühltal

■ Christoph Raithel Stadt Beilngries

■ Bianca Spies Stadt Amberg

■ Heike Kober Stadt Amberg

■ Rainer Seitz Stadt Neumarkt i.d.OPf.

■ Otto Aufleger Regensburg Tourismus GmbH

■ Yvonne Coulin Stadt Nürnberg

SITZUNG(EN) DES GREMIUMS

■ Arbeitskreis Bayerischer Jura 4 Sitzungen

■ Arbeitskreis Fünf-Flüsse-Radweg 2 Sitzungen

PUBLIKATIONEN

■ Freizeitmagazin 3 x jährlich, Herausgeber Agentur ssl,

Auflage: 35.000 Stück

■ Ausflugsplaner Bayerischer Jura Auflage: 80.000 Stück

■ Jurasteig Auflage: 70.000 Stück

■ Offizielle Radkarte Fünf-Flüsse-Radweg Auflage: 100.000 Stück

■ Erlebnis Kanal Auflage: 55.000 Stück

■ Jakobsweg – Pilgern im Bayerischen Jura Auflage: 15.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■ Innenmarketing Jährlicher Tourismustag und

Freizeitmagazin Bayerischer Jura

■ Messen TVO-Basismessen, f.re.e München, CMT Stuttgart,

Freizeit Nürnberg

■ Online Onlinekampagne Fünf-Flüsse-Radweg und Jurasteig,

neue Webseiten www.bayerischerjura.de und

www.ludwig-donau-main-kanal.de

■ Social-Media Fünf-Flüsse-Radweg, Facebook und Instagram

■ Pressearbeit Austauschartikel in Naturparkzeitung Altmühltal,

Newsletter TVO (April), News aktuell

ANZEIGEN

■ Advertorial Augsburger Allgemeine Auflage: 108.500 Stück

■ Beilage BILD Heimat Auflage: 135.000 Stück

■ Anzeige im Mainecho Aschaffenburg und Wanderbeilage

Auflage: 74.000 Stück

■ Straubinger Tagblatt Auflage: 172.000 Stück

■ „Outdoorwelten - Deutschlands schönste Wanderwege“

Auflage: 76.000 Stück

■ Magazin Ferienwandern Focus Magazin/Beileger Natururlaub (FFR)

Auflage: 74.000 Stück

■ Die schönsten Radwege Deutschlands (FFR)

Auflage: 400.000 Stück

VERANSTALTUNGEN

■ 11. Tourismustag Bayerischer Jura am 3. April 2019 in Pielenhofen

WEITERE PRODUKTE/PROJEKTE IM

RAHMEN DES HAUPTPROJEKTS

■ Oberpfälzer Jakobsweg LK Amberg-Sulzbach & Neumarkt i.d.OPf.

■Schwarze Laber LK Neumarkt i.d.OPf. & Regensburg

■ Erlebnis Kanal LK Neumarkt i.d.OPf. & Kelheim

www.jurasteig.de

Jurasteig

16 17


LANDSCHAFTSGEBIETE UND

ARBEITSKREISE

www.bayerisches-thermenland.de

BAYERISCHES GOLF- UND THERMENLAND

11. Tourismustag Bayerischer Jura in Pielenhofen (vorne: v.l. Hubert Zaremba, Veronika Perschl, Susanne Kammerer, Babara Radomski (Bayern Tourismus Marketing GmbH), Staatsminister Hubert Aiwanger,

Landrätin Tanja Schweiger, Bürgermeister Reinhold Ferstl, hinten: v.l. Christine Riel, Dr. Michael Braun, Florian Best)

MITGLIEDER

■ Dr. Olaf Heinrich Bezirkstagspräsident von Niederbayern

■ Heidi Feicht Tourismusreferentin · Landkreis Dingolfing-Landau

■ Birgit Scholz Tourismusreferentin · Landkreis Dingolfing-Landau

■ Kurt Weinzierl Tourismusdirektor · Stadt Landshut

■ Tilmann Kaiser Kurdirektor · Bad Abbach

■ Astrid Rundler Tourismusdirektorin · Bad Gögging

■ Josefine Kohlmeier Werkleitung Rottal Terme

Bad Birnbach

■ Martin Mayer Kurdirektor · Bad Griesbach

■ Dieter Weinzierl Kurdirektor · Bad Griesbach

■ Alois Brundobler Bürgermeister · Bad Füssing

■ Ernst Stapfer Werkleitung Europatherme · Bad Füssing

■ Edith Bottler Tourismusreferentin · Passauer Land

SITZUNG(EN) DES GREMIUMS

■ Beirat des Bayerischen Golf- und Thermenlands 2 Sitzungen

PUBLIKATIONEN

■ #echtwohlig - das Magazin für das Bayerische Golf- und

Thermenland Auflage: 35.000 Stück

■ Neue Freizeitkarte Bayerisches Golf- und Thermenland

Auflage: 10.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■ Kampagne zum niederbayerischen Heilwasser u.a. mit Bildergalerie

auf msn.de, redaktionelle Beiträge im ZEIT Reisen Supplement und

auf ZEIT Online, deutschlandweite Radioreportagen

■ Kampagne zum Radfahren im Bayerischen Golf- und Thermenland

u.a. mit Infoscreen-Werbung (Videoclip) in stark frequentierten

U-Bahnhöfen in München und Nürnberg, Sonderveröffentlichung

im Bike&Travel Magazin

■ Radroute Niederbayerntour: Kooperation mit Outdoor -

naviga tionsplattform komoot

■ Kooperation mit Bayern Tourismus: Sonderveröffentlichung

„Radfahren in Bayern“ und DB mobil „Stadtverführung“.

■ Fotoshooting u.a. zu den Themen Kulinarik, Landleben,

Heilwasser und Camping

■ Umfangreiche Online-Marketing Kampagnen zu Heilwasser

und Radfahren

■ Bloggerin Tanja Klindworth auf Reisen im Bayerischen Golf- und

Thermenland in Kooperation mit Die ZEIT

■ Kooperation mit dem Reiseportal www.urlaubsguru.de

■ Befahrung der Niederbayerntour durch Kevin Lorenz und

Alexander v. Poschinger

ANZEIGEN

■ Food and Farm-Magazin Auflage: 140.000 Stück

■ Jubiläumsmagazin 100 Jahre BAD Gögging Auflage: 15.000 Stück

■ Falstaff Bayern für Genießer Auflage: 40.000 Stück

Ausstellung Ludwig-Donau-Main-Kanal in der Regierung der Oberpfalz, Regensburg

(v.l. Regierungspräsident Axel Bartelt, Landrat Willibald Gailler, Tourismusreferentin Christine Riel)

#echtwohlig

das magazin

FÜR DAS BAYERISCHE GOLF- UND THERMENLAND

www.bayerisches-thermenland.de

Bayerischer Finanz- und Heimatminister auf der Freizeit Touristik & Garten Nürnberg (v.l. Rainer Seitz

(Stadt Neumarkt), OB Thomas Thumann (Stadt Neumarkt), Minister Albert Füracker, Landrat Willibald

Gailler, Michael Endres und Christine Riel (LK Neumarkt i.d.OPf.), Anita Korndörfer (Stadt Neumarkt i.d.OPf.))

Befahrung und Fotoshooting am Fünf-Flüsse-Radweg (Susanne Kammerer an der Donau)

18 19


LANDSCHAFTSGEBIETE UND

ARBEITSKREISE

WEITERE PRODUKTE/PROJEKTE IM

RAHMEN DES HAUPTPROJEKTS

LEADER Kooperationsprojekt „Qualitätssicherung und Erlebnisinszenierung

der Radrunden Bayerisches Thermenland“

Projektleitung: Tourismusverband Ostbayern e.V.

Es handelt sich um eine konsequente Weiterentwicklung des

Projekts „Radrunden Bayerisches Thermenland“ aus den Jahren

2016 bis 2018. Das Projekt „Qualitätssicherung und Erlebnisin

szenierung der Radrunden Bayerisches Thermenland“ soll

die bedeutende Rolle des Radtourismus in der Urlaubs- und

Freizeitregion Bayerisches Golf- und Thermenland stärken und

zukunftsweisende Investitionen in die Service- und Infrastrukturqualität

für Radfahrer ermöglichen.

Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt von sieben lokalen

Aktionsgruppen (LAG) aus Niederbayern

■ Regionalinitiative Passauer Land e.V.

■ Landkreis Dingolfing-Landau e.V.

■ Landkreis Deggendorf e.V.

■ Landkreis Landshut e.V.

■ Landkreis Rottal-Inn e.V.

■ Regionalentwicklungsverein Straubing-Bogen e.V.

■ Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.

und einer LAG aus der Oberpfalz (Regionalentwicklung Landkreis

Regensburg e.V.).

Das Projekt setzt sich aus sieben Bausteinen zusammen:

■ Zertifizierung des Fernradweges „Niederbayerntour“ durch den

Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) zur Qualitätsradroute

■ Selfie-Points in Form von Asphaltaufklebern oder Bodeneinlegern

zur physischen Markierung von besonderen Orten (Sehenswürdigkeiten,

Naturschönheiten, Landschaft etc.) von denen aus

die schönsten Selbstportraits aufgenommen werden können

■ Produktentwicklung von Tages- und Wochenendtouren sowie

thematischen Radtouren auf bestehenden Radwegen im Projektgebiet

inklusive vorgeschalteter Marktforschung zur Vermeidung

von Fehlplanungen

■ Beschilderung der neuen Tages- und Wochenendtouren sowie

thematischen Radtouren (Planung, Produktion und Montage

der Schilder)

■ Entwicklung eines einheitlichen Rastplatzdesigns zum Bau vorbildlicher

Rastplätze im Projektgebiet. In Abhängigkeit der örtlichen

Verhältnisse und der Anforderungen an nutzungsbedingte

Funktionen seitens der Kommune sollen modulare Ergänzungen

und Erweiterungen möglich sein. Zudem Untersuchung potenzieller,

durch die beteiligten Kommunen vorgeschlagener Standorte im

Hinblick auf den Bau vorbildlicher Rastplätze.

■ Öffentlichkeitsarbeit

■ Projektmanagement

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds

für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

OSTBAYERISCHE STÄDTE

MITGLIEDER DES ARBEITSKREISES

■ Emma Adamczyk Tourist-Information Amberg

■ Karin Achatz (bis 12.04.) und Kristina Riedl (ab 12.04.)

Tourist-Information Deggendorf

■ Tanja Wagner Tourist-Information Dingolfing

■ Kurt Weinzierl Verkehrsverein + Amt für

Marketing & Tourismus Landshut

■ Rainer Seitz Tourist-Information Neumarkt i.d.OPf.

■ Pia Olligschläger Stadt Passau

Dst. 620 — Passau Tourismus und Stadtmarketing

■ Otto Aufleger Regensburg Tourismus GmbH

■ Claudia Bracht Stadt Straubing · Stabstelle Tourismus

■ Petra Vorsatz und Barbara Heimerl

Tourist-Information Weiden i.d.OPf.

PUBLIKATIONEN

■ Broschüre „Ostbayerische Stadt erlebnisse“

Auflage: 30.000 Stück

■ Broschüre „Vivere le cittá“ (italienische Städtebroschüre)

Auflage: 10.000 Stück

MARKETING UND VERTRIEB

■ Messebeteiligung über eigene „Städte-“ Counter

auf den Messen f.re.e München, Reisen Hamburg,

Maimarkt Mannheim und Messe Leipzig

■ Deutsche Broschüre über alle Basismessen und die italienische

Broschüre über eine Vertriebsorganisation auf den Messen

in Modena, Bergamo, Parma und Bozen

VERANSTALTUNGEN

■ DZT-Workshop in Mailand und in Rimini

Präsentation der Ostbayerischen Städte vor italienischen

Reiseveranstaltern, 11.-13.02.2019

■ 4-tägige Pressereise von vier italienischen Journalisten

zu den Oberpfälzer Städten, 21.-24.05.2019

Italienische Journalistengruppe im Luftmuseum Amberg

Gruppenfoto in Aldersbach mit Boggerin Tanja Klindworth (vierte v.l.) Fotoshooting unter anderem zum Thema Kulinarik im Bayerischen Golf- und Thermenland

Workshop DZT IT 2019 in Mailand Ostbayern © Grigiomedio Italienische Journalistengruppe bei der Weißwurstakademie in Neumarkt

Foto by Herbert Stolz 2019

20 21


MESSEARBEIT

MESSEARBEIT

TVO - Counter- und Prospektbeteiligungen 2019

Der Tourismusverband Ostbayern koordiniert im Auftrag seiner Landschaftsgebiete und Arbeitsgemeinschaften die Messeauftritte.

■ Der Gradmesser des Erfolgs von Messen ist neben Beratungsgesprächen

am Stand auch der Prospektverbrauch.

Auf 14 Messen im In- und Ausland wurden an den Countern des

TVO 118.055 Prospekte an die Messebesucher ausgegeben.

Das Ergebnis der Anzahl der Prospekte ist u.a. auch abhängig

von der Messelaufzeit und des Besucheraufkommens.

■ Die beliebtesten Prospekte (Top Five) auf Messen bei den

Besuchern sind: Radkarte Ostbayern, Radkarte Bayerischer

Wald, Freizeitkarte Bayerischer Wald, Wandern Bayerischer Wald,

Goldsteig Übersichtskarte.

CMT Stuttgart

12.01. - 20.01.19

REISEN Hamburg

06.02. - 10.02.19

f.re.e München

20.02. - 24.02.19

f.re.e München

Fahrradhalle

Freizeit Nürnberg

27.02. - 03.03.19

Ostbayernschau Straubing

10.08. - 18.08.19

Niederbayernschau Landshut

02.10. - 06.10.19

TourNatur Düsseldorf

06.09. - 08.09.19

ITB Berlin

06.03. - 10.03.19

DIE 66 München

03.05. - 05.05.19

Maimarkt Mannheim

27.04. - 07.05.19

T&C Leipzig

20.11. - 24.11.19

Ferien Wien

10.01. - 13.01.19

Messen

Prospektverbrauch TVO

Straubing Ostbayernschau 25.585

München f.re.e 17.650

Niederbayernschau Landshut 13.295

Nürnberg Freizeit 10.600

Stuttgart CMT 9.705

Mannheim Maimarkt 8.825

Hamburg Reisen 6.295

München Leif (DIE 66) 5.556

Leipzig T & C 5.244

Landshut Umweltmesse mit Wandern 4.390

Wien Ferien 4.380

Berlin ITB 3.066

Regensburg Reisebörse 2.828

Stuttgart CMT Wanderstand 2.230

Gesamtsumme 119.649

Basismessen

TVO 1 2 1 2 1 2 1 1 1 2

TVO - CZ Kooperation Goldsteig 1 1 1

TVO - BEG 2P 2P 2P 2P 2P 2P 2P 2P 2P

Bayerischer Wald 2 2 1 2P 2 1 2 1 1 1 2

Prospekt -

beteiligung

Bayerischer Wald - Premiumpartner 2 1P Premium Premium 3 3 1P 1P 3 1P 1P

Cham Lkr. 1 1 1 1P 1 1 2P 1 1 1P

Arber-Region/TI Arrach 1

Arberland REGio 5P 1P 4P 1P 4P 4P 3P 4P 4P 3P 1P

Freyung-Grafenau Lkr. (DIE 66 + REISEN mit FNBW) 1 1 1 3P 3P

Passauer Land Lkr. 1 1P 1 1P 3P 1P 1P 1P 2P 1P 1P

Deggendorf Lkr. 1P 1P 1P 2P 2P 2P 1P 1P 1P

Straubing-Bogen Lkr. 1P 1P 1 1P 3P 1 1 1P 1P 1P 1P

Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

(DIE 66 + REISEN mit Lk FRG)

1 1 1 1P 1 1P 1P 1 1P 1 1P

Waidla Landhotels 1 1 1

Bodenmais Tourismus 1P 1P 1P

Elypso Ganzjahresbad, Deggendorf 1P 1P

Arber-Bergbahn Gondel Gondel Gondel Gondel

Bespr.

Tisch

1P

Messestand: Der Basisstand besteht aus Zentral-Countern,

einem Aufenthaltsraum sowie einem Prospektlager. Die Betreuung

am Stand erfolgt durch den TVO. An den Zentral-Countern

liegen die Produktlinien-Prospekte des Tourismusverbandes Ostbayern

sowie je ein Basis-Prospekt der Landschaftsgebiete auf.

Weitere Anschließermöglichkeiten bestehen für Landkreise und

Werbegemeinschaften durch Anmietung eines eigenen Counters.

Dort können dann weitere Publikationen präsentiert werden.

Dieser Counter wird personell durch den jeweiligen Landkreis bzw.

Werbegemeinschaft betreut.

Beteiligung außerhalb des Basis modells: Auf diesen Messen

befindet sich kein Zentralcounter sondern ein allgemeiner

Counter des Tourismusverbandes Ostbayern. Die Standbeteiligung

orientiert sich an den Anschließern, die sich aus Landkreisen,

Werbe gemeinschaften oder einzelnen Orten und Institutionen

zusammensetzen.

Städte in Ostbayern 1 1 1 1

Amberg TI 1 1 1 1P

Regensburg Tourismus 1P 1P 1

Straubing TI 1P 1P 1P

Neumarkt TI 1P 1P 1P 1P 1P 1P 1P 1P 1P

Deggendorf TI 1 1

Dingolfing TI 1P 1P 1P 1P

Landshut TI 1 1P 1P

Passau TI

1P

Oberpfälzer Wald 1 1 3P 2 1 3P 3P 1

Oberpfälzer Seenland 1 1 1 1P 1P 1P 1

Kurmittelhaus Sibyllenbad 1 1

Bayerischer Jura 1 1P 1P 1P

Regensburger Land 1P 1 1P 1P 1P

Kelheim Lkr. 1 1 1P

Amberg - Sulzbach Lkr. 1 1

Bayerisches Golf- und Thermenland 2 2 2 1P 2 1 1 1 1 2

Bad Abbach KV, Bad Füssing KV

Bad Gögging KV 1

Bad Griesbach KV 1 1

Bad Birnbach KV (alle Messen mit Masseur) 2 3 3 3 3 1P

Landshut Lkr.

1P

Rottal-Inn Lkr. mit Dingolfing-Landau 1

Rottal-Inn Lkr. 1

Kirchham TI 1

Kuchlbauer´s Bierwelt, Abensberg 1P 1P 1P 1P 1P 1P 1P

Hotel zum Koch, Ortenburg 1P 1P 1P 1P 1P 1P

Gesamtanzahl Counter

19 16 22 14P 19 10 12 0 4 5 7 17 15

76 55

22 23


Der Freistaat macht's möglich.

VERKAUFSFÖRDERUNG

NEUE MEDIEN

VERKAUFSFÖRDERUNG

ONLINE-PROJEKTE

BAHNLAND BAYERN 2019

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG) gibt zweimal

jährlich für den Schienennahverkehr den Faltprospekt „Ausflugstipps

im Bahnland Bayern“ heraus. Für jede bayerische Region

wurden verschiedene Ausflugsziele vorgeschlagen, die mit der

Bahn erreichbar sind.

Neu Sommer

Folgende ostbayerische Ausflugs ziele

waren in den Broschüren vertreten:

Frühling/Sommer:

■ Gotteszell· Wanderung nach Bischofsmais, St. Anna Kirche

■ Massing · Freilichtmuseum, Berta-Hummel Museum

■ Landau a.d .Isar · Heimatmuseum, Landauer Planetenweg

■ Bodenmais · Besucherbergwerk Silberberg, Bogenarena Silberberg

BEARBEITUNG CHINESISCHER MARKT

PUBLIKATIONEN

■ 5 Veröffentlichungen bei chinesischen Socialmedia- Kanälen

Weibo und Wechat der byTM

MARKETING UND VERTRIEB

■ Partner der „Asian Connection“

der Bayern Tourismusmarkting GmbH

■ Kooperation mit der byTM und der DZT Peking

und der DZT Hongkong

Messestand ITB Asia in Singapur

Ausflugstipps

im Bahnland Bayern

Frühling / Sommer 2019

Präsentationstermin bei HHtour in Peking

Herbst/Winter:

■ Landshut · Burg Trausnitz, Landshuter Hofgarten

■ Passau · Dom St. Stephan, Museum Moderne Kunst

■ Cham · Friedrich-Nietzsche-Wanderweg, Museum SPUR

■ Zwiesel · Waldmuseum, Kristallglas-Pyramide

Alle Ausflugsziele findet man auch im Internet unter

www.bahnland-bayern.de/ausflugstipps

RIT BAHNFAHRKARTE – RAIL INKLUSIVE TOURS

FÜR URLAUBSREISENDE NACH OSTBAYERN

Die RIT Bahnfahrkarten sind über unseren Gästeservice erhältlich.

Insgesamt wurden 87 Tickets ausgestellt . Die RIT Bahntickets sind

nur gültig für Urlaubsreisende mit mindestens einer Übernachtung

oder einem Pauschalangebot in Ostbayern.

Vorteile für unsere Gäste:

■ Preislich attraktives Angebot

■ Gültig für alle Züge – ICE, IC, EC – Aufschläge bereits inklusive

■ Keine Zugbindung

■ Fahrkarte gültig für Hin- & Rückfahrt

■ Freie Wahl der Reisetage – keine Bindung an bestimmte Wochentage

■ Rücknahme von nicht genutzten Fahrkarten

■ Kinder bis 14 Jahre fahren in Begleitung der Eltern /Großeltern

kostenfrei

VERANSTALTUNGEN

■ Betreuung von insgesamt 7 chinesischen (und koreanischen)

Journalisten- und Reiseveranstalter-Reisen in verschiedene

ostbayerische Gebiete zu unterschiedlichen Themen

■ Präsentation von Ostbayern auf der ITB Asia in Singapur,

15.-18.10.2019

■ Gemeinsamer Sales Call mit Frankentourismus und der DZT Peking

und DZT Hongkong bei insgesamt 14 Reiseveranstaltern in Peking und

Hongkong und mit zwei Präsentationsveranstaltungen mit 50 bzw.

60 Journalisten und Reiseveranstaltern

Präsentationstermin bei JEtour in Hongkong

Präsentationstermin bei Utour in Peking

ONLINE-TRENDS & INFOS 2019

2019 sind 90% aller Deutschen online

Laut der ARD/ZDF Online-Studie waren im Jahr 2019 - wie auch

im vergangenen Jahr - über 90 % der Deutschen online aktiv.

Vor allem nimmt die Tagesreichweite des Internets zu: 71 Prozent

der Nutzer sind täglich online, 2018 waren es noch 67 Prozent.

Sprachgesteuerte Suche

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Jeder dritte deutsche

Online-Nutzer hat bereits einen Sprachassistenten benutzt.

29 Prozent der Bevölkerung verwendet sie über das Smartphone,

10 Prozent über einen smarten Lautsprecher.

Dies belegt, dass die Bedeutung von sprachgesteuerter Suche

immer mehr zunimmt. Dadurch verändert sich nicht nur das

Suchverhalten der Nutzer, Veränderungen kommen auch auf die

Webseiten zu, die Inhalte zur Verfügung stellen, da Content für die

Sprachsuche erstellt bzw. optimiert werden muss.

Suchmaschinentrends

Auch im Jahr 2019 treibt natürlich vor allem Google die

Veränderungen der Online-Suchwelt voran. Viele Updates

beinhalten Veränderungen, auf die wir künftig zu reagieren haben.

Das BERT-Update beispielsweise soll Googles Kontext- Verständnis

von komplexen Suchanfragen verbessern und den Nutzern

relevantere Suchergebnisse anzeigen. Entsprechend haben wir

unsere Inhalte aufzubereiten.

Darüber hinaus wird Google künftig Traffic nicht mehr selbstverständlich

auf andere Websites lenken, sondern die Nutzer

vielmehr auf der eigenen Content-Plattform halten. Schon jetzt

werden zahlreiche Suchanfragen von Google direkt beantwortet,

ohne den Nutzer auf eine andere Website zu schicken. Wir müssen

entsprechend mit Hilfe verschiedener Funktionen unsere Inhalte

optimieren, damit sie auf der Google-eigenen Content-Plattform

angezeigt werden.

NEUES VON UNS

NEU: Unser PartnerNet

Seit 1. April 2019 bieten wir unseren Mitgliedern, Partnern,

Gastgebern und allen Interessierten zudem auf unserer

PartnerNet Plattform “https://partner.ostbayern-tourismus.de”

viele interne und externe Informationen zu aktuellen touristischen

Themen in Ostbayern. Das PartnerNet ist eine zentrale Informations-

und Kommunikationsplattform und ein offenes Netzwerk

für unsere touristischen Partner, Akteure und Leistungsträger.

Wir bündeln hier alle relevanten internen und externen

Informa tionen auf nur einer Plattform. Intern sind dies unter

anderem die Beteiligungsmöglichkeiten unserer Urlaubsregionen,

Veranstaltungen, Publikationen, Infos zu Förderprogrammen

etc. Darüber hinaus versorgen wir Sie mit externen

Marktforschungsdaten, Studien, Infos zu Qualitätsinitiativen,

Weiterbildungs angeboten und vielem mehr.

Plattform PartnerNet

Das PartnerNet soll eine Plattform von Kollegen/-innen für

Kollegen/-innen sein und von Touristikern/-innen mitgestaltet

werden. Über einen Redakteurszugang können eigene Beiträge im

PartnerNet veröffentlicht werden.

Alle zwei Wochen werden zudem die aktuellsten Informationen

rund um den Tourismus in Ostbayern per Newsletter versendet.

NEU: 1. Fachkonferenz zum Thema „Tourismus DIGITAL –

Trends und Herausforderungen unserer Zeit”

Wir haben mit unserer 1. Fachkonferenz zum Thema „Tourismus

DIGITAL – Trends und Herausforderungen unserer Zeit” am 4. Juli

2019 ein Thema in den Fokus gestellt, das auch im Tourismus eine

immer wichtigere Rolle spielt. Die Vernetzung des analogen und

digitalen Alltags bringen auch in unserer Branche nachhaltige

Veränderungen mit sich. Entsprechend warten auch im Tourismus

und natürlich beim Tourismusverband Ostbayern e.V. viele neue

Aufgaben auf uns.

Dirk Rogl im Vortrag, Foto TVO Eberl Walter

Doch wie begegnen wir den Herausforderungen der Digitalisierung

in unserer Branche? Wie können wir neue Trends erkennen und für

unsere Zwecke nutzen? Am Nachmittag unserer Jahreshauptversammlung

haben wir im marinaforum Regensburg gemeinsam

mit rund 150 Touristikern aus ganz Ostbayern genau diese Themen

besprochen.

24

25


NEUE MEDIEN

Fachkonferenz Digitalisierung Podiumsdiskussion, Foto TVO Eberl Walter

Bei einem “GetTogether” fand die 1. Fachkonferenz zum Thema

„Tourismus DIGITAL – Trends und Herausforderungen unserer Zeit”

mit den Teilnehmern und Referenten am frühen Abend einen

lockeren Ausklang.

NEU: Webseite für die Trans Bayerwald

Fordernd wie eine TransAlp, dabei mindestens ebenso erlebnisreich,

führt die Mountainbike-Reiseroute “TransBayerwald” auf ca.

700 km – aufgeteilt in zwei Siebentages-Etappen durch die

schönsten Gegenden des Bayerischen Waldes. Seit 9. Mai 2019 hat

die Trans Bayerwald nun auch eine eigene Webseite. Vorher wurden

die Inhalte auf der Webseite des Bayerischen Waldes präsentiert.

Nun finden sich alle Informationen, Angebote und Tipps zur Trans

Bayerwald auf www.trans-bayerwald.de.

Die Webseite präsentiert die Trans Bayerwald als neues,

attraktives und innovatives Angebot für den modernen, Outdoorgeprägten

Lifestyle.

NEU: Der Bayerische Wald auf Pinterest

Nach Facebook, Instagram und YouTube sind wir nun auch auf

P interest präsent. Immer mehr Menschen nutzen Pinterest für

ihre Reise planung. Die Nutzer informieren sich vor ihrem Urlaub

über Pinterest zu möglichen Reisezielen und planen auch oft die

Reise über die Plattform. Diesem Umstand haben auch wir Rechnung

getragen: Der Account des Bayerischen Waldes auf Pinterest

ist bunt und aktuell. Hier stellen wir täglich neue Ideen rund um den

Urlaub auf dem Grünen Dach Europas vor. Ob Winterwandern oder

Langlauf, die schönsten Weihnachtsmärkte oder Sehenswürdigkeiten,

hier bieten wir zusätzlich jede Menge Inspiration.

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN

Online-Redaktion

Der Tourismusverband Ostbayern e.V. betreibt verschiedene

Inter netportale für die Landschaftsgebiete und Urlaubsthemen.

Die Besucher erwartet auf allen Seiten höchste Qualität: Aktuelle

Inhalte, erstellt von der Online-Redaktion, vielfältige Serviceangebote

und buchbare Betriebe. Die Mitglieder des Tourismusverbandes

Ostbayern können aktuelle Informationen zur

Verfügung stellen, die wir web-gerecht aufbereiten und kostenlos

online präsentieren.

E-Mail-Marketing

Einmal im Monat informiert der Tourismusverband Ostbayern die

Abonnenten mit einem Newsletter über Neuigkeiten aus der Region,

besondere Angebote und Veranstaltungen. Auch die Mitglieder

und Gastgeber erhalten in verschiedenen Infobriefen regel mäßig

Informationen zu Neuheiten rund um die Themen Tourismus und

Internet. Das Know-How in der Region zu Online-Themen soll

dadurch optimiert werden.

Online-Beteiligungsmöglichkeiten auf TVO-Seiten

Die Einstellung von Pauschalangeboten, die Präsentation von

Videos und die Schaltung von Bannern auf den Internetseiten

des Tourismusverbandes Ostbayern e.V. bietet den Kunden die

kostenpflichtige Möglichkeit, von hohen Zugriffsraten und einer

zielgruppengerechten Werbung ohne Streuverluste zu profitieren.

Mit verschiedenen Online-Kampagnen und crossmedialen

Aktionen zur Generierung von Katalogbestellungen, Klicks und

Anfragen werden Gastgebern und Mitgliedern weitere attraktive

Beteiligungsmöglichkeiten geboten.

Online-Marketing

Der Tourismusverband Ostbayern bietet gemeinsam mit

der Ostbayern Tourismusmarketing GmbH allen Betrieben,

Mitgliedern und Partnern die Möglichkeit, Online- Marketing-

Maßnahmen zu buchen. Die Online-Marketing-Maßnahmen

des Tourismus verbandes Ostbayern bündeln die effektivsten

Werbe maßnahmen im Internet zu überschaubaren und

kalkulierbaren Einheiten. Zielgerichtetes und individuelles

Marketing ist so auch für kleine Budgets möglich. Die vertriebsorientierte

Vermarktung von konkreten Angeboten, Urlaubsthemen,

V eranstaltungen und Prospekten erfolgt mit attraktiven

Anzeigen auf reichweiten starken Portalen und in touristischem

Umfeld. Dazu zählt Bannerwerbung auf reiseaffinen Seiten,

Newsletter und E-Mail-Marketing, Suchmaschinenmarketing

wie Google AdWords, Bild-Text-Anzeigen in verschiedenen

Online-Netzwerken, virales Marketing in sozialen Netzwerken und

Medien z.B. Facebook und Blogs. Die Beteiligungsmöglichkeiten

sind dabei in Online- Marketing-Pakete gebündelt, die von

Angeboten für kleinere Budgets („S“) bis hin zu umfangreichen

Beteiligungsmöglichkeiten („L“) reichen. 2019 haben wir für

Landschafts gebiete, Landkreise und Betriebe in Ostbayern

erfolgreich Online-Marketing- Kampagnen konzipiert, durchgeführt

und betreut.

Beratung

Ein wichtiger Bestandteil unserer Dienstleistungen ist die Beratung

von Mitgliedern und Partnern bei verschiedenen Online-Themen.

ONLINE-BUCHUNG

ONLINEBUCHUNG IST VOLL IM TREND

Sich im Internet zum Thema Urlaubsreise zu informieren ist

mittlerweile Standard. In den letzten 10 Jahren hat sich die Zahl

derjenigen, die sich vor einer Reise im Internet informieren, mehr

als verdoppelt. Schaut man auf die Internetnutzer, die auch

verreist sind, dann steigt der Wert noch weiter an.

Das heißt also: Wer sowieso online ist und gern in den Urlaub fährt,

nutzt das Internet auch für die Reiseplanung und bucht seine

Reise online. Im vergangenen Jahr wurden erstmals mehr Urlaubsreisen

per Online-Buchung getätigt als im persönlichen Gespräch.

60,3 % der Reisen wurden ausschließlich über digitale Kanäle

gebucht, nur 34,8 % werden noch auf analogem Weg gebucht.

4,9 % nutzen sowohl digitale als auch analoge Kanäle. Es ist davon

auszugehen, dass der Anteil der online getätigten Buchungen in

den kommenden Jahren weiter ansteigen wird.

34,8%

4,9%

126,9 Mio.

Reisen

60,3%

Quelle: v-i-r.de, vir 2019 Daten und Fakten zum Online-Reisemarkt

65,2%

der Reisen, bei denen

mindestens eine Leistung

digital gebucht wurde

ausschließlich analog ausschließlich digital (Online- und E-Mail-Buchungen) beides

ONLINEBUCHUNG OSTBAYERN IN ZAHLEN

Aktuell sind bereits ca. 1.600 Betriebe in Ostbayern (davon sind

ca. 75 Prozent Klein- und Kleinstvermieter) über das Onlinebuchungssystem

des Verbandes buchbar. Insgesamt sind im Jahr

2019 fast 67.000 Buchungen mit 525.406 Übernachtungen über

das Online-Buchungssystem eingegangen. Damit konnten auch

dieses Jahr die Buchungszahlen enorm gesteigert werden.

Vor allem in den Sommermonaten Juli und August wurden fast

13.700 Buchungen generiert. Auch die bisher schwächeren

Wintermonate konnten Buchungszuwächse verzeichnen.

Der Januar 2019 hat die 6.000 Buchungsmarke geknackt und

konnte einen Buchungsumsatz für die Gastgeber von 1,8 Mio. Euro

generieren.

AUSBAU DES CHANNELMANAGEMENTS

Im Jahr 2019 wurde das Channelmanagement um drei weitere

starke Partnerseiten erweitert. Damit erreichen Gastgeber eine

noch größere Reichweite mit einmaliger Pflege über das Buchungssystem

des Tourismusverbandes Ostbayern.

Allen voran werden die Gastgeber nun auf airbnb dargestellt.

airbnb bietet Gästen heute über 6 Millionen Unterkünfte in 191

Ländern und 81.000 Städten weltweit an. Der enorme Erfolg und

das Wachstum der Plattform zeigt sich auch darin, dass innerhalb

von 10 Jahren bereits mehr als 500 Mio. Gäste mit airbnb verreist

sind. Es gilt als die weltweit größte Plattform für die Vermittlung

privater Unterkünfte.

Die Partnerschaft mit airbnb ermöglicht nun auch Gastgebern

in ganz Ostbayern, Ihre authentische Gastfreundschaft mit

den airbnb-Gästen zu teilen und eine moderne, globale Zielgruppe

zu erreichen, die auf anderen Buchungsplattformen

weniger stark vertreten ist. Neben privaten Unterkünften für

Allein reisende, gehören heute auch Familien und Geschäftsleute

zum festen Bestandteil der Community aus Gästen.

2018 hat airbnb zudem vier neue Unterkunftsarten

aufgenommen: Ferienunterkunft, besondere Unterkunft,

Bed & Breakfast und Boutique-Hotel, um den Gästen auf der

Plattform eine größere Vielfalt an Unterkünften zu bieten.

So findet jeder Gast die passende Unterkunft, nun auch bei Gastgebern

in Ostbayern.

Eine weitere starke Buchungsseite für Ferienhäuser und Ferienwohnungen

ist FeWo-direkt als Teil der HomeAway und Expedia

Gruppe. FeWo-direkt ist mittlerweile schon seit 20 Jahren

einer der führenden Online Marktplätze für die Vermietung von

Ferienhäusern und Ferienwohnungen. Vor allem Familien, Tierliebhaber

und Wochenendurlauber schätzen die Auswahl von

über 170 Millionen online buchbaren Ferienobjekten. Seit diesem

Jahr können Gäste nun auch auf dieser Seite die ostbayerischen

Ferienhäuser und –wohnungen buchen.

Ebenfalls gehört das aus der Fernsehwerbung bekannte

Vergleichsportal Check24 nun auch zum Portfolio der Verkaufskanäle.

Das beliebte Preisvergleichsportal expandiert derzeit im

Bereich Reisen und verfügt über eine hohe Reichweite mit über

15 Mio. Bestandskunden. Es vergleicht für Reisende mehr als

800.000 Unterkünfte in über 80.000 Städten und Urlaubsregionen.

CONTENTQUALITÄT IM FOKUS

Für einen erfolgreichen Auftritt auf den einzelnen

Portalen ist ein gepflegter Eintrag mit anspruchsvollen

Bildern und guten Beschreibungstexten besonders wichtig.

Schließlich erhält der potenzielle Gast dadurch einen ersten

Eindruck vom Haus, der darüber entscheidet, ob der Gast geber

den Urlauber für sich gewinnen kann oder nicht. Oftmals ist

festzustellen, dass erhebliche Defizite bei der Online- Präsentation

der Häuser vorliegen. Deshalb stand im Jahr 2019 vor allem eine

Steigerung der Datenqualität der online buchbaren Betriebe im

Vordergrund. In regelmäßigen Newslettern informierte das Team

der Onlinebuchung zu Themen wie „Worauf achtet ein Gast?“

oder „Attraktiver präsentieren, Buchungen steigern“.

Bei insgesamt zwölf Vermieterversammlungen wurden die

Gastgeber von den örtlichen Tourist- Informationen zu einem

Informationsabend eingeladen. Ziel der Sensibilisierungsveranstaltungen

war es, den Gastgebern und Touristikern die Notwendigkeit

eines professionellen Online- Auftritts näherzubringen.

Die Lerninhalte wurden anhand einer Präsentation mit Tipps, Tricks

und Best-Practice-Beispielen vermittelt, die die Teilnehmer später

mithilfe der ausgehändigten Checkliste in Eigeninitiative umsetzen

sollten.

26 27


NEUE MEDIEN

PRESSE- UND

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Contentveranstaltung in Tirschenreuth

Bei individuell abgestimmten Beratungstagen in den Tourist-

Informationen Ostbayerns wurden in Rücksprache mit den

Touristikern vor Ort Gastgeber eingeladen und in einstündigen

Einzelterminen beraten. Zusammen mit dem Gastgeber wurde

der Online-Auftritt geprüft und unter Berücksichtigung der

Qualitätsstandards der professionellen Buchungsplattformen

optimiert.

Auf unserem YouTube-Kanal finden Gastgeber und Touristiker

zusätzlich Lernvideos mit Tipps und Tricks, die ebenfalls im Rahmen

dieses Projektes erstellt wurden. Klicken Sie gleich mal rein:

https://www.youtube.com/channel/UClmrMq67qZLIrxbtS0pfDVg

Ein Handbuch mit wichtigen Tipps und Hilfestellungen für Gastgeber

rundet das Angebot für die Contentoptimierung ab.

Unter folgendem Link können Sie mal durchblättern:

https://online-buchung-service.de/tipps-tricks/

SENSIBILISIERUNGSKAMPAGNEN

ZUR ONLINEBUCHUNG

Im Rahmen des Projekts „Sensibilisierung zur Onlinebuchung

für Klein- und Kleinstvermieter“ wurden in den Destinationen

Bayerischer Wald, Bayerischer Jura, Oberpfälzer Wald und

dem Bayerischen Golf und Thermenland im vergangenen Jahr

Sensibilisierungsveranstaltungen durchgeführt. Ziel war es

der Diskrepanz zwischen der zahlreichen Nichtbuchbarkeit der

Betriebe im ländlichen Raum und der stetig wachsenden Bedeutung

der Onlinebuchung als Vertriebsweg entgegen zu wirken.

Im Zuge der Sensibilisierungskampagnen erhielten ostbayerische

Vermieter und Tourismusorte einen Einblick in das Thema

Onlinebuchung und wie sie diese für sich nutzen können.

Die Informationsveranstaltungen wurden in Zusammen arbeit

mit den örtlichen Tourist-Informationen organisiert und

durchgeführt. Betrieben, die bis dato noch keine Erfahrungen

im Bereich Online-Direktbuchung gemacht haben, wurde ein

erfolgreicher und leichter Einstieg ermöglicht.

PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT 2019

INFORMATION, KOMMUNIKATION, INTERAKTION,

NETZWERK

Die Instrumente der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

■ Anlassbezogene Pressemitteilungen: Aktivitäten, Ergebnisse,

Zahlen und Fakten zum Tourismus

■ Pressedienst: Touristische Angebote, Neuerungen sowie Reiseund

Tourentipps aus den Urlaubsregionen Ostbayerns

■ Bilder: Fotografische Dokumentation vieler Veranstaltungen

des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.

■ Bilddatenbank: Nahezu 2.000 Bilder stehen rund um die Uhr

für die Pressearbeit zur Verfügung.

■ https://partner.ostbayern-tourismus.de/inhalte/presse/:

Alle Presseinformationen und -bilder sind jederzeit verfügbar -

24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche

■ Anfragen: Fragen von Journalisten werden passgenau

beantwortet und im touristischen Kontext dargestellt

■ Recherchereise: Organisation von Pressereisen für Redaktionsaufträge

oder redaktionelle Ideen; Kontakte knüpfen mit den

Partnern vor Ort

■ Textmanagement: Aufbereiten von redaktionsfertigen Texten

zur schnellen Unterstützung bei Textanfragen

■ PR-Agentur: Auf einem weiteren Weg in die Presse durch die

Unterstützung einer PR-Agentur, die im Auftrag für den Bayerischen

Wald und das Bayerische Golf- und Thermenland arbeitet

■ PR-Workshop Bayerischer Wald: Netzwerkpflege, Zusammenhalt

und sich ergänzendes, synchrones Arbeiten ist ein Wettbewerbsvorteil.

Je besser alle Akteure in der Region vernetzt sind, desto

fachmännischer und detailreicher kann die Pressearbeit geleistet

werden.

■ Redaktionsbesuche: Information, Hintergrundwissen vermitteln

■ Bayern Tourismus Marketing GmbH: Kooperation und Kompetenz

für das Tourismusland Bayern

■ Nachrichtenagentur News-Work: Die Nachrichtenagentur

Ostbayerns

■ Evaluierung: Beobachtung der Veröffentlichungen

über das System Echobot

Gemeinsam für ein starkes Stück Bayern

Wir bedanken uns bei allen Redakteuren und Journalisten für

die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, bei den Partnern

touristischer Institutionen und bei jedem Einzelnen für die

Hilfestellung, das gute Netzwerk und die Beiträge für eine

erfolgreiche und beständige Pressearbeit.

Sensibilisierungsveranstaltung in Kirchham

Das Team der Online-Buchung steht den Betrieben und auch

den Touristikern gerne mit Rat und Tat beim Thema Buchbarkeit

zur Seite. Alle Informationen finden Sie auf der Homepage:

https://online-buchung-service.de/

Handbuch

PR-Workshop Bayerischer Wald am Arber – Gruppenbild

28

29


PRESSE- UND

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

PRESSEMITTEILUNGEN 2019

MEDIENAUSWERTUNG EINZELNER THEMENGEBIETE

Datum Pressemitteilung

23.01.19 Tourismusverband Ostbayern und Partner auf 13 Reise- und Freizeitmessen

12.02.19 Gästerekord - Touristische Jahresbilanz 2018 für Ostbayern

15.02.19 Wintertraum für Ausflügler im Bayerischen Wald und Oberpfälzer Wald

Digitale Medienbeobachtung

Seit 2018 erfolgt die Medienbeobachtung über den digitalen Dienst

Echobot. Die Auswertungen erfolgen nach Stichwortsuche und

können zielgenau auf ein Produkt ausgerichtet werden.

Die Auswertungen beinhalten Nachrichten, Presseportale, Firmen,

Blogs, Tageszeitungen, Finanznachrichten, Foren und sonstige

Medien.

22.02.19 Wirtschaftsstaatssekretär Weigert besucht Ostbayernstände auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München

04.02.19 11. Tourismustag Bayerischer Wald: Digitalisierung, Marketing, Weiterbildung, PartnerNet

04.03.19 Tourismusverband Ostbayern auf weltgrößter Tourismusmesse

04.04.19 11. Tourismustag Bayerischer Jura mit Staatsminister Hubert Aiwanger

08.04.19 In Regensburg: Internationales Symposium für touristische Zukunftsfragen

15.04.19 Neues PartnerNet des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.

15.04.19 Ostern feiern in Ostbayern - viele Veranstaltungen

17.05.19 Trans Bayerwald: Internetseite und Wegepatentreffen

23.05.19 Vatertag: Abenteuerspielplatz XXL für Männer - Bayerischer Wald

06.06.19 Neue Studie Wirtschaftsfaktor Tourismus veröffentlicht

12.06.19 Fachkonferenz TOURISMUS DIGITAL

25.06.19 Veronika Perschl im Vorstand der Top Trails of Germany

05.07.19 Jahreshauptversammlung Tourismusverband Ostbayern e.V. 2019

05.07.19 Weltklasse-Mountainbikerin Sabine Spitz fährt auf der Trans Bayerwald

08.08.19 Perfekter Urlaub mit Hund im Bayerischen Wald

21.08.19 Ein gutes Halbjahr für die touristischen Regionen Ostbayerns

Medienauswertung einzelner Themengebiete Online Medien Social Media

Bayerischer Wald 3483 6123

Oberpfälzer Wald 1884 4488

Bayerisches Golf- und Thermenland 813 6080

Tourismusverband Ostbayern 678 922

Winterurlaub 521 626

Goldsteig 683 3506

Bayerischer Jura 388 420

Jurasteig 143 1645

Niederbayerntour 54 341

TransBayerwald 123 247

Glasstraße 29 16

Fünf-Flüsse-Radweg 105 125

Onlinebuchung (OBS) 39 11

Familienurlaub 67 208

Gesamt 9010 24758

22.08.19 Glücksfinder-Guide für den Bayerischen Wald

07.10.19 Natur-Navi Oberpfälzer Wald - die Route in der Jackentasche

17.10.19 Vorstellung des Kooperationsprojekts „Bayerwald-Unimog“

15.11.19 Prospekt-Quartett für Winterurlaub im Bayerischen Wald

27.11.19 Winter im Bayerischen Wald – Zusammenstellung

02.12.19 Herausragende Veranstaltungen - Vorschau 2020 aus Ostbayern

Erfolgreicher Germany Travel Mart 2019

Der Tourismusverband Ostbayern e.V., die Städte Regensburg und

Passau sowie der Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V. mit

Kuchlbauer‘s Bierwelt waren vom 12.-14. Mai auf dem GTM Germany

Travel Mart TM in Wiesbaden vertreten. Das Interesse von ausländischen

Reiseveranstaltern an den Urlaubsregionen und Städten

Ostbayerns wird immer größer, sowohl von der Anzahl als auch von

den Ländern. Insgesamt kamen 350 internationale Reiseeinkäufer

sowie 140 Medienvertreter aus 51 Ländern zum diesjährigen GTM in

Wiesbaden und trafen auf 300 deutsche Aussteller.

Die Urlaubsregionen Ostbayerns konnten sich sehr erfolgreich

platzieren mit insgesamt 178 geführten Gesprächen mit Einkäufern

aus 28 Nationen. Gesprächspartner waren Stephan Moder

(TVO), Daniela Wiese (Regensburg Tourismus GmbH), Pia Olligschläger

(Stadt Passau), Ulrike Eberl-Walter (TVO), Ulrike Bergeaud

(Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.), Melanie Blümel

(Kuchlbauer’s Bierwelt), Michael Vogl (Regensburg Tourismus GmbH).

Jahrespressemappe 2019

Der Bayerische Tourismus-Architektenpreis Artouro ging nach Grafenau (v.l.n.r.: Peter Brückner, Architekt und Jury, Bernd Vordermeier, Architekt, Christine Degenhard, Präsidentin Bayerische Architektenkammer, Verena

Windorfer-Bogner und Reinhold Windorfer, Bauherren, Ministerialrätin Marion Appold, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie)

GTM Team Wiesbaden 2019, Foto TVO Michael Vogl

30 31


Improvisierter Badebetrieb in Füssing Mitte des letzten Jahrhunderts. Der Traum vom Prädikat "Bad" im

Ortsnamen war noch Zukunftsmusik. Foto: obx-news/Kur- & GästeService Bad Füssing

Abschnitte des Bayerischen Waldes erinnern an einen „Urwald“.

Hier darf sich die Natur so entwickeln wie sie mag.

Keine Angst, zerbrechen kann so schnell nichts –auch wenn

vom„Gläsernen Wald“ und der „Glasstraße“die Rede ist.

Unser AutorHolger Stiegler hat sich im Landkreis Regen

umgesehen und dabei jede Menge Tradition, Moderne und

natürlich Wald entdeckt.

as Glas ist nicht zu durchschauen“,

stellt Magdalena

Paukner fest. Sie muss es wissen,

denn die 34-Jährige aus Lindberg

(Landkreis Regen) ist ganz eng

mit dem Material verbandelt: Geboren

und aufgewachsen im Bayerischen

Wald, hat sie die Berufe der

Glasbildnerin und der Glasmacherin

erlernt. Heuteist sieals Glaskünstlerin

tätig, die einen Schwerpunkt ihrer

Tätigkeit auch auf Glasschmuck

legt. „Die Natur ist dabei mein großes

Vorbild, mein unerschöpflicher

Ideengeber“, erzählt Paukner den

Besuchern in ihrem kleinen Atelier.

Auf den Werkstoff Glas müsse man

sich einlassen, jedes Glas habe seine

eigenen Gesetze.

Besondere Hingucker sind ihre

„Blütenkollektionen“, in denen sich

Motive wie Sumpfdotterblume, Gänseblümchen,

Apfelblüten, Lavendel,

Sonnenblume und Weihnachtsstern

wiederfinden. Glas, Kunst und Natur

–das sind wesentliche Elemente,

die den Charakter des Bayerischen

Waldes ausmachen. Zu erleben sind

sie entlang der „Glasstraße“, die zu

den ganz besonderen Ferienstraßen

Deutschlands zählt. Auf rund 250 Kilometern

führt sie durch den Oberpfälzer

Wald und Bayerischen Wald

und gleichzeitig durch die 700-jährige

Glastradition Ostbayerns.

Geschichte des Glases

Werden „Gläsernen Wald“ kennenlernen

möchte, ist bestens in Frauenau

aufgehoben. In der knapp 3000-Seelen-Kommune

sollte der erste Weg

ins Staatliche Museum zur Geschichte

der Glaskultur –kurz Glasmuseum

– führen. Das Museum bietet

für die Besucher eine Reise durch die

Kulturgeschichte des Glases von den

Anfängen im Zweistromland bis heute.

Die Dauerausstellung präsentiert

eine stattliche Sammlung einzigartiger

Exponate von internationalem

Rang,die Abteilung „Glas der Moderne“

zeigt künstlerisches Glas des 20.

und 21. Jahrhunderts. Zudem präsentiert

das Museum seinen Besuchern

die kulturelle Bedeutung des Glases

für die Nachbarländer Bayern und

Böhmen.

obx-news

Ein weiterer Rundgang führt um

einen symbolischen Schmelzofen

und illustriert mittels einer Collage

aus Exponaten, Interviews und Fotodokumenten

die Sozialkultur einer

Glashüttensiedlung –also jenes

Ortes, wo das Glas hergestellt wird.

Unbedingt die Zeit nehmen sollte

man sich für die künstlerischen „Gläsernen

Gärten“ von Frauenau, die

im Umgriff des Museums sowie auf

den Arealen der ansässigen Glashütten

Poschinger und Eisch zu entdecken

sind –darunter unter anderem

auch ein Werk der schon bekannten

Magdalena Paukner sowie über 20

weitere Glasobjekte internationaler

Künstler. Ein besonderer Blickfang

ist die grün schimmernde „Glasarche

II“ vonRonald Fischer.

Geschichteund Moderne verbinden

sich nur wenige hundert Meterweiter

Dechbettener Straße 28

93049 Regensburg

Telefon: 0941 30741-0

Fax: 0941 307 4114

E-Mail: obx-news@newswork.de

www.obx-news.de

in der Glasmanufaktur von Poschinger.

„Wie sind die älteste sich in Familienbesitz

befindende Glashütte

der Welt“, berichtet Herbert Kammermeier

bei einer Führung durch den

Betrieb. Mittlerweile ist die 15. Generation

an der Spitze des Betriebs.

Bis ins Jahr 1568 reichen die Wurzeln

der Manufaktur zurück, in der heute

34 Personen beschäftigt sind, davon

acht Glasmacher.

Dass hier das Handwerk lebt,wirdan

jeder Ecke des Unternehmens deutlich:

Die Rohstoffe für die Glasproduktion

–vor allem der Quarzsand

aus dem oberpfälzischen Hirschau

–sind genauso zu sehen wie die Herstellung

der hölzernen Formen und

natürlich die schweißtreibende Arbeit

am Glasofen mit Temperaturen

zwischen 1200 und 1500 Grad. Wo

früher traditionell mit Holz geschürt

wurde, kommt heute Gas zum Einsatz.„Am

Glasofen haben wir etwa20

000 Euro Energiekosten pro Monat“,

berichtet Kammermeier.

„Rezept“ von1712

Die Glasherstellung ist nach wie vor

ein aufwändiger Prozess, Hauptrohstoffe

sind der Quarzsand (75 Prozent),

Pottasche (10 Prozent), Kalk (10

Prozent) und Soda (5 Prozent). Von

Glashütte zuGlashütte unterschiedlich

gab und gibt es unterschiedliche

Rezepte –die älteste Überlieferung

aus dem Bayerischen Wald stammt

aus dem Jahr 1712 für „Rotes Glas“

von der Firma Poschinger. Der Wandel

inder Glasindustrie ist auch an

der Manufaktur vonPoschinger nicht

vorbeigegangen, bis Ende der 90er

Jahre wurde auch dort im manuellen

Stückakkordgearbeitet.

„Heute sind wir Europas erste Adresse

für Sonder- und Spezialanfertigungen

in Glas“,betont Kammermeier.

Über 95 Prozent der Produktion

basiert auf Kundenaufträgen –„und

die Bestellmenge beginnt bei Eins“,

betont Kammermeier. Gefragt sind

die Produkte bei verschiedenen bekannten

Designern, aber auchbei der

Reproduktion von einzelnen beschädigten

Teilen oder vergleichsweise

simplen Spezialanfertigungen wie

beispielsweise Gläser für einen runden

Geburtstag.

Wem nach Museum und Manufaktur

der Sinn nach Natur ist, den erwartet

wenige Kilometer nordöstlich

von Frauenau ein ganz besonderer

landschaftlicher Höhepunkt des Bayerischen

Waldes –nämlich die Trinkwassertalsperre,

die der öffentlichen

Wasserversorgung dient. Vom Wanderparkplatz

aus geht es kontinuierlich

bergauf zum mit 85 Meterhöchsten

Damm Deutschlands. Dort wird

der „Kleine Regen“ gestaut zu einem

See mit etwa 21Millionen KubikmeterWasser.Auf

wenn das Betreten der

Ufer logischerweise untersagt ist, so

lädt ein gut ausgebauter Rundweg

zum Wandern ein. Darüber hinaus

bietet sich dem Besucher ein beeindruckendes

Panorama der Erhebungen

des Bayerischen Waldes –allen

vorandes Großen Rachel.

Höhepunkt für mutige Mountainbiker, der Bike-Park am Geißkopf, der an der Strecke der Trans Bayerwald liegt.

h, welch ein Glück – da

liegt diese gemütliche

Hütte am Weg, nach gut

500 Höhenmetern auf

dem Forstweg, der die Hitze der glühenden

Sonne reflektiert. Nach

dem ersten Weißbier (alkoholfrei

natürlich) im Biergarten der Berghütte

Loderhart verliert die Gesichtsfarbe

etwas an Rötung. Und

sie können angepackt werden, die

letzten Höhen- und Kilometer dieses

langen Tags auf dem Mountainbike.

Ziel: Bischofsmais im Landkreis

Regen. Bloß noch rüber auf die

Oberbreitenau und dann runter?

Denkste. Von der Loderhart geht ein

schmaler Wanderweg durch den

dichten Wald. Verblockt, steil; und

bergauf. Der Biker kurbelt und gibt

dem Tourenplaner recht, der diese

Etappe schwarz eingefärbt hat:

schwer bedeutet diese Farbe.

Es ist eine Etappe auf der Südroute

der Trans Bayerwald. Entlang der

Höhenzüge parallel zur Donau

führt die Südroute von Furth im

Wald (Landkreis Cham in der Oberpfalz)

bis nach Passau. Die Nordroute

–hier hangelt sich der Radler

am Kammgebirge an der Grenze zu

Tschechien entlang –führt von Passau

wieder zurück nach Furth im

Wald. Rund 700 Kilometer lang sind

die beiden Routen, gespickt mit

16 650 Höhenmetern.

Bayer. Eisenstein. Am Dienstagabend

gegen 21 Uhr hat ein 55-jähriger Porschefahrer

auf der B11 bei Seebachschleife die

Kontrolle über seinen Wagen verloren.

Wie die Polizei berichtet, war er zunächst

auf das rechte Bankettgeraten und konnte

seinen Pkw auf der regennassen Fahrbahn

nicht mehr kontrollieren.Das Fahrzeug

rutsche in die linke Böschung und

blieb dort stecken. Der Fahrer blieb unverletzt,

der Sachschaden am Wagen beträgt

rund 10 000 Euro.

− bbz

Bayer.Eisenstein. Fahndungsbeamte der

Grenzpolizeigruppe haben am Montagnachmittag

einen Haftbefehl vollstreckt.

Gegen 17 Uhr kontrollierten die Beamten

ein Fahrzeug mit österreichischer Zulassung.

Der Fahrer, ein 46-jähriger Tscheche,

fiel sogleich mit drogentypischen

Verhaltensweisen auf. Ein Drogentest bestätigte

den Verdacht. Der Mann musste

sich anschließend einer Blutentnahme

unterziehen. Außerdem stellten die

Beamten fest, dass er aufgrund eines

Fahrverbotes im Bundesgebiet gar nicht

hätte fahren dürfen. Darüber hinaus bestand

gegen den tschechischen Staatsbürger

eine Fahndungsnotierung: Nach einer

Verurteilung muss er eine zweimonatige

Haftstrafe verbüßen und wurde noch am

Montagabend in eine Justizvollzugsanstalt

eingeliefert. Der Besitz einer geringen

Menge Crystal fällt in diesem Zusammenhang

kaum mehr ins Gewicht. Aber

auch der Beifahrer in dem Fahrzeug, ein

26-jähriger Tscheche, muss sich strafrechtlich

verantworten: Bei ihm wurden

eine geringe Menge Marihuanasowie eine

geladene Schreckschusspistole, für die er

keine Erlaubnis besaß, entdeckt. − bbz

Dr. Michael Braun vom

Tourismusverband Ostbayern

e.V. präsentierte interessante

Fakten über das Informationsverhalten

des Gastes

von heute: „Betrachtet man

die sogenannte Customer

Journey des Gastes von heute,

also sein Verhalten von der Inspiration und ersten

Ideensammlung über die konkrete Reisevorbe-

PERSON DES TAGES

Michaela

reitung, den

Sel-

tatsächlichen Buchungsprozess bis hin

zum Verhalten während seiner Reise und die Reisebewertung

beziehungsweise das Teilen der Erlebnisse

im Nachgang, wird eines klar – digitale Medien

haben die analogen Medien nicht abgelöst, sondern

vielmehr ergänzt. Um im Tourismusbereich erfolgreich

zu sein, ist es deswegen ratsam, sich darüber

Gedanken zu machen, wann und mit welchen Medien

man die Gäste sowohl offline als auch online

ansprechen möchte.“

bitschka, Vorsitzende

des Freundeskreises

Brake, ist stets

bemüht, Zwiesels Partnerschaft

mit der Seehafenstadt

Brake lebendig zu halten. Mit

einer 34-köpfigen Reisegruppe verbrachte

sie jetzt vier erlebnisreiche Tage an der

Unterweser. − Seite 26

Zwiesel: 09922/8475-0

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 8.30−12.30 Uhr

Redaktion:

E-Mail: red.zwiesel@pnp.de

Anzeigen privat:

E-Mail: backoffice.bayerwald@pnp.de

Anzeigen gewerblich:

E-Mail: anzeigen.bayerwald@pnp.de

Niederbayerische Geschäftsstelle Wirtschaft •

Regen: 09/2019

E-Mail: gst.regen@pnp.de

Zwiesel. „Die Glasfachschule

Zwiesel steht seit nunmehr 115

Jahren für Qualität in der Ausund

Weiterbildung der Glasberufe

im deutschsprachigen Raum,

und darauf dürfen wir zurecht

stolz sein.“ Das betonte der neue

Schulleiter Gunther Fruth in

einem Gespräch mit MdL Manfred

Eibl, der zu einem Besuch in

die Glasfachschule gekommen

war und damit auch seine Verbundenheit

mit dieser wichtigen

Einrichtung kundtat.

Für Orientierung sorgen Schilder –

und GPS-Daten. Foto: Lukaschik

Pure Idylle an der Trinkwassertalsperre.

Magdalena Paukner - Handwerkerin und Künstlerin mit dem Stoff Glas.

Die Glasarche begrüßt die Besucher in den „Gläsernen Gärten“.

Hoibawacka: eine Art einfacher Pfannkuchen oder Datschi mit selbst

gepflückten Heidelbeeren –das nennt man übrigens „Hoiba brocka“.

Von Heinrich Zens

Zwiesel/München. Was lange

währt, wird endlich gut –soll

jetzt nicht heißen, die Macher

der Zeitschrift „Schöner Bayerischer

Wald“ verstünden ihr

Handwerk nicht. Nein, ganz im

Gegenteil: „Seit mehr als vier

Jahrzehnten machen Waidler

eine Zeitschrift für Waidler und

ihre Gäste, eine Zeitschrift die

Geschichte schreibt, indem sie

Geschichten erzählt, über

einen wunderschönen Landstrich

und seine Menschen“,

merkte Redaktionsleiterin Eva

Pongratz in ihren Dankesworten

bei der Preisverleihung an.

Freilich, vier Jahrzehnte

mussten verstreichen, ehe diese

journalistische Arbeit jetzt

gewürdigt wurde, im März mit

dem Kulturpreis des Landkreises

Freyung-Grafenau und am

Dienstagabend mit dem Heimatpreis

„Südbayern“, den

Heimatminister Albert Füracker

in der Allerheiligen-Hofkirche

der Residenz München verliehen

hat und über den sich

das mitgereiste Team von

„Schöner Bayerischer Wald“

sakrisch gefreut hat.

Die Trophäe, ein weißer Porzellanlöwe,

gefertigt von Künstler

Ottmar Hörl (Wertheim/Main),

zählt nach wie vor

zu einer echten Rarität im

Waldland, denn seit dieser

Preis vergeben wird, fand er erst

drei Empfänger in der Region.

„Mit dem Heimatpreis würdigen

wir Menschen, die sich in

beispielhafter Weise für ihre

Heimat engagieren. Wir zeichnen

seit 2015 Menschen aus,

die ihre heimische Kultur pflegen

und für andere erlebbar

machen. Heimat ist nicht nur

Kulisse, sondern aktive Beteiligungsmöglichkeit“,

betonte

Heimatminister Füracker in

seinem Grußwort vor voll besetzten

Rängen und er merkte

an: „Es gab eine Zeit, in der dieser

Begriff verpönt war, aber er

erlebt jetzt wieder eine Renaissance

und darauf sind wir besonders

stolz“.

Der festlichen Preisverleihung

ging eine Diskussionsrunde

voraus, die Staatsminister

Füracker moderierte und zu der

er folgende Gesprächspartner

eingeladen hatte: die international

erfolgreiche Rennrodlerin

Natalie Geisenberger, den

bekannten Sternekoch Joachim

Kaiser, Staatsministerin Micha-

Drei Schulabteilungen sind in

dieser Einrichtung vereint: Die

Berufsfachschule für Glas, die Berufsschule

für Glasberufe und optische

Industrieberufe sowie die

Fachschule für Glashüttentechnik

und Glasgestaltung. 30 hauptund

nebenamtliche Lehrkräfte

unterrichten derzeit die rund 280

Schüler. Als staatliches Berufsbildungszentrum

für Glas bietet die

Glasfachschule Zwiesel ein umfangreiches

Aus- und Weiterbildungsangebot

für alle, die kreativgestalterisch

arbeiten, die einen

glashandwerklichen oder industriellen

Beruf erlernen oder sich

In der Manufaktur von Poschinger ist das traditionelle

Handwerk noch heute präsent.

Nationalpark

Bayerischer Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald wurde

1970 gegründet und ist damit der

älteste Nationalpark Deutschlands. Er

umfasst eine Fläche von 24000 Hektar,

davon liegen knapp 70 Prozent inder so

genannten„Kernzone“, in derdie natürliche

Dynamik zugelassen und menschlich

nichteingegriffen wird(„Natur Natur sein

lassen“). Dieser Anteil soll bis 2027 auf75

Prozent erhöht werden. Im kommenden

Jahr wird das 50-jährige Bestehen gefeiert.

Dank rund 350 Kilometern markierter

Wanderwege, über 200 Kilometern

ausgewiesener Radwege und rund 80

Kilometern gespurter Loipen ist der Nationalpark

für Naturliebhaber sehr gut erschlossen.

98 Prozentder Fläche sind Wälder,zudem

gibtesFilzeund Schachten. In

Deutschland gibt esaktuell 16 Nationalparks,

in Bayern neben dem Bayerischen

Wald noch den Nationalpark Berchtesgaden

(gegründet 1978). Für Besucher gibt

im nördlichen Teil des Nationalparks als

Informations-Mittelpunkt das Nationalpark-Zentrum

Falkenstein mit dem „Haus

zur Wildnis“, imsüdlichen Teil des Nationalparksdas

Nationalpark-Zentrum Lusen

mit dem „Hans-Eisenmann-Haus“.

WeitereInfos auf www.nationalparkbayerischer-wald.bayern.de

Anreisenach Frauenau

Die Gemeinde Frauenau gilt als „Gläsernes

Herz“ des Bayerischen Waldes und

bietet sich als idealer Ausgangspunkt für

Erkundungen des Bayerischen Waldes an.

Zu erreichen ist der Ort ameinfachsten

mit dem Auto über Schwandorf, Cham,

Viechtach, Regen und Zwiesel. Informationen

zu Übernachtungsmöglichkeiten und

Gastronomie unter www.frauenau.de.

Nicht weit von Frauenau entfernt liegen

zudem die Ortschaften Bodenmais

(mit der Glas-Erlebniswelt Joska), Bayerisch-Eisenstein

und Lam. Auch zum Arber,

der höchsten Erhebung des Bayerischen

Waldes, sind es mit dem Auto nur

gut 30 Minuten.

Steigende Ankünfte

und Übernachtungen

Der Bayerische Wald erfreut sich bei Besuchern

nach wie vor großer Beliebtheit

wie aktuelle Zahlen des Tourismusverbandes

Ostbayern (TVO)belegen. Im erstenHalbjahr

2019war es bei den Ankünften

imVergleich zum Vorjahreszeitraum

ein Plus von0,8 Prozent auf907 966und

bei den Übernachtungen ein Plus von

0,3Prozent auf3322 799(Ankunfts-und

Übernachtungszahlen in gewerblichen

Betrieben mit über neun Betten). Allein

im Monat Juni lag die Bettenauslastung

im Bayerischen Wald bei 43,2 Prozent:

Dasist so hoch wie Anfang der 90er Jahre

als die innerdeutsche Grenzöffnung

zu einem Reiseboom inden Bayerischen

Wald führte. Insgesamt, so die Zahlen

des TVO, kamen 2,51 Millionen Gäste im

ersten Halbjahr nach Niederbayern und

in die Oberpfalz, um einen Urlaub oder

eine Geschäftsreise zu unternehmen.

Über acht Millionen Übernachtungen

wurden dabei registriert. Das entspricht

einerSteigerung von2,3 Prozent beiden

Ankünften und einer Steigerung von 0,8

Prozent bei den Übernachtungen.

Weitere Informationen auf www.ostbayern-tourismus.de

und www.bayerischer-wald.de

Begonnen hat der Rad-Tag in St.

Englmar (Landkreis Straubing-Bogen).

Der Waldwipfelpfad, der Klettergarten

und das Sommerrodelparadies

mit der Achterbahn „Da

vogelwuide Sepp“ haben heute keine

Chance gegen die Etappe, die die

beiden Mountainbike-Zentren St.

Englmar und Bischofmais verbindet.

Gemütliches Einfahren bis zum

Hirschenstein. Hier (aber auch nur

hier) ist der Biker nicht allein. Der

gemauerte Aussichtsturm und der

atemberaubende Blick in die Donauebene

locken viele Radler an.

Nach dem optischen Genuss

kommt der fahrtechnische. Enge

Trails in Richtung Tal, an diesen Tagen

wunderbar griffig, die Stollenreifen

finden perfekten Halt auf rauem

Granit, das Rad fetzt durch einen

beschatteten Hohlweg, der

Radler juchzt vor Vergnügen –und

weil er im Rausch der vernichteten

Höhenmeter und ohne GPS unterwegs

ist, rauscht er an der Markierung

vorbei.

Mit stilisierten Kettengliedern,

die ein Berg-Zick-Zack bilden ist die

Trans Bayerwald ausgeschildert.

Ein Lob dem Designer der Beschilderung,

eine leise Kritik an der Größe

der Schilder. Aufpassen wie ein

Luchs (der ist in diesen Wäldern übrigens

auch unterwegs) muss man,

will man keinen Wegweiser übersehen.

Sicherer und ohne Extra-Kilometer

unterwegs ist der, der sich das GPS

an den Lenker schraubt und sich die

GPS-Daten von der Trans Bayerwald-Homepage

gratis runterlädt.

Bedanken darf man sich für diesen

Service und für die Ausschilderung

der Strecke beim Tourismusverband

Ostbayern und den Gemeinden,

durch die die Trans Bayerwald

führt. Als „Fahrer der alten Schule“

ist man unelektrifiziert unterwegs –

und fragt sich, ob es E-Bikern in

ela Kaniber

und den Kabarettisten

und „Niederbayern-Botschafter“

Django Asül. In recht

kurzweiliger iger

und teilweise auch

amüsanter

Weise unterhielten

sie sich über die Themenfelder

Heimat, Humor, Integration

und Regionalität.

Da wurde beispielsweise

Django Asül nach einem Tipp

für gelungene Integration gefragt.

O-Ton

Django: „Die In-

tegrationsleistung

haben bei

mir eher die

Eltern erbracht,

denn mein

Laufstall

war Hengersberg.

Da

war ich eigentlich

wie jeder

andere

und wurde

auch so behandelt“. Und RennrodlerinGeisenberger

zum gleichen

Thema:

„Auch in der

Internationalität des Sports findet

man immer

einen Weg, klar

zu kommen.

Selbst mit den

Russen geht’s

oft recht lustig

zu“.

Die Gesprächsrunde war

quasi das

Warm-up

für die anschließende

Preisverleihung,

die von der

Blaskapelle „Och-

sentreiber“

und

Trompeter Peter

Gasser

festlich eingerahmt

wurde. Heimatminister Albert

Füracker vergab

insgesamt

sechs Heimatpreise „Südbayern“,

je zwei

in die Regierungsbezirke

Oberbayern,

Niederbayern

und Schwaben (wir berichten

darüber

im Bayernteil

der heutigen

Ausgabe). Einen

weißen Porzellanlöwen konnte

Redaktionsleiterin

Eva Pong-

Schulleiter GuntherFruth (v.li.) und seine Stellvertreterin Iris Haschek mit

MdL Manfred Eibl, der für das Lehrerkollegium ein Präsentmitbrachte.

− Foto:Arweck

weiterbilden möchten. „Erfolgreiche

Absolventen sind die Bestätigung

für unsere Arbeit“, so Gunther

Fruth.

Wichtige Adressen:

www.magdalena-paukner.de

www.glasmuseum-frauenau.de

www.poschinger.de

www.arberland-bayerischer-wald.de

www.ferienregion-nationalpark.de

Foto: Bietau

HeimatministerAlbertFüracker überreichte Redaktionsleiterin Eva Pongratz und ihrem Team den Heimatpreis in der Allerheiligen-Hofkirche

der Residenz

München.

− F.:Zens

In der Zeitschrift „Schöner

Bayerischer Wald“ wird sechs

Mal im Jahr überLand und Leute

berichtet. Im Bild das Titelbild der

aktuellen Ausgabe.

ratz von der Zeitschrift „Schöner

Bayerischer Wald“ entgegennehmen.

Zur Preisverleihung

war zudem eine starke Abordnung

mit über zwanzig Redaktionsmitgliedern

und

Autoren vertreten sowie PNP-

Geschäftsführer Reiner Fürst,

der mit seinem Team seit bald

einem Jahrzehnt Anzeigenakquise

und grafische Gestaltung

beisteuert.

Mit dabei waren auch: die

LandtagsabgeordnetenMax Gibis

und Manfred Eibl, Regierungspräsident

Rainer Haselbeck,

die stellvertretende Landrätin

Helga Weinberger aus

Neben der inhaltlichen Vorstellung

der Glasfachschule lenkte

der Schulleiter in dem Gespräch

mit dem Abgeordneten der Freien

Wähler den Blick auch „nach

außen“. Ihm gehe es um die „Marke

Glasregion Ostbayern“ und um

die Stärkung der Region, damit

man für den internationalen

Wettbewerb gewappnet sei. Es gebe

noch zu viele Einzelkämpfer,

darum verfolge er zum Beispiel

das Ziel, die sechs großen Manufakturen

in unserem Raum und

die Künstler zu vernetzen, so

Fruth.

Für die Glasfachschule Zwiesel,

die in zehn Jahren ihr 125-jähriges

Bestehen feiern kann, schwebe

ihm mittelfristig die Einrichtung

einer „Gründerwerkstatt Glas“,

eine Art Gründerzentrum, vor, so

Gunther Fruth. Als ganz konkreten,

materiellen Wunsch für seine

Schule sprach Gunther Fruth die

Einrichtung einer Mensa an. Bei

280 Schülern, die sich verpflegen

wollen, sei dieser Wunsch angebracht.

− ja

Freyung-Grafenau und Grafenaus

Bürgermeister Max Niedermeier,

der informierte, dass

die Würdigungsempfehlung für

die Zeitschrift von der Stadt

Grafenau ausgegangen war.

Laudator Albert Füracker

würdigte die seit 1978 erscheinende

Zeitschrift als Werbeträger

für den Kulturraum Bayerischer

Wald. „Die Beiträge beschreiben

Menschen und Landschaft,

Natur- und Kulturschätze.

Sie vermitteln Heimatgefühl

und werben gleichzeitig für den

Bayerischen Wald als Ferienregion.

Ferner orientiert sie sich

nicht an wirtschaftlichem Gewinn,

trägt sich also selbst und

benötigt keine öffentliche Fördermittel.

Mich als Finanzminister

freut dies natürlich besonders“,

betonte Füracker.

Am herbstlich geschmückten

Rednerpult nahm Redaktionsleiterin

Eva Pongratz die Auszeichnung

entgegen. In kurzen

Dankesworten merkte sie an:

„Unsere Heimat ist die Lebensader

der Waidler, die wir in jeder

Ausgabe vorstellen und

wenn’s d’rauf ankommt, mit

großer Weltoffenheit auch verteidigen.

Heute erhalten wir dafür

den Heimatpreis Bayern,

über den wir uns alle sakrisch

g’frein. Und weil wir net so

zünftig aufspuin kinnand wia

d’Ochsentreiber, deshalb bedanken

wir uns in Wort und

Bild bei Ihnen allen mit der

250. Ausgabe“, so Eva Pongratz.

Die aktuelle Ausgabe der

Zeitschrift wurden anschließend

an die vielen Gäste verteilt,

ehe dann mit der gemeinsam

gesungenen Bayernhymne

die Preisverleihung ausklang

und alle zu einem Umtrunksowie

leckeren Häppchen in den

nahen Comité-Hof eingeladen

waren.

In der Zeitschrift „Schöner

Bayerischer Wald“ wird sechs

Mal im Jahr über die beiden

Bayerwald-Landkreise Freyung-Grafenau

und Regen, das

Passauer Land, den Landstrich

der Donauebene, die angrenzende

Oberpfalz sowie die

europäischen Nachbarn in

Oberösterreich und im Böhmerwald

berichtet. Herausgeber

ist seit dem Jahr 2001 der

Verein der Nationalpark-

Freunde e.V. mit Sitz in Grafenau.

Die Auflagenzahl konnten

in den zurückliegenden Jahren

sehr konstant gehalten werden.

Das Erfolgsgeheimnis von

„Schöner Bayerischer Wald“

hat bereits zum 25-jährigen Bestehen

der Zeitschrift Mitbegründer

Adalbert Pongratz (†)

geschildert: „Schöner Bayerischer

Wald wird mit Liebe, Begeisterung

und Engagement gemacht.

Wir glauben an unsere

Zeitschrift und wissen, dass sie

bei unseren Leser immer gut

ankommt.“ Daran hat sich seither

anscheinend nichts geändert.

PRESSE- UND

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

PRESSEREISEN 2019

Termin Thema Orte

Teilnehmner

Medium

26. - 27.01.19 Winterurlaub mit der Familie

Landkreis Freyung-Grafenau,

Neureichenau, Altreichenau

1 Freie Journalistin Eltern family

22

08. - 10.03.19 Wintersport Wintersportcentrum Cerchov-Gibacht-Voithenberg 1 Bayerischer Rundfunk

19. - 20.03.19 Ziegel- und Kalksteinmuseum Winzer 1 Bayerischer Rundfunk

20. - 21.03.19 Bild-Reiseführer Neureichenau 1 DuMontBildatlas

02. - 03.06.19 Trans Bayerwald Dreisessel 1 Bayerischer Rundfunk

08. - 11.07.19 Wir in Bayern

Lindberg, Schönberg, Zwiesel,

Grainet, Arrach, Viechtach

3 Bayerisches Fernsehen

Höhenrausch im Bayerwald

Von Michael Lukaschik

Wennder Mountainbiker

meint, dass nachder

Vorsilbe „Trans“ immer ein

„alp“folgenmuss,dann

musserumdenken. Im

Bayerischen Wald gibt es

die Alternative:die 700

Kilometerlange Route

TransBayerwald.Nicht

ganz so hochhinauf, nicht

ganz so ausgesetzt wie in

den Alpen –aber von

der Länge und den

Höhenmetern her und mit

den Ausblicken, kann sich

die Alternative ganz locker

mit den Trails durchdie

Alpenmessen.

A

Wilder Trail statt vogelwuiderSepp

Mit GPS-Daten sicher unterwegs

16. - 21.06.19 Kanutour am Regen Viechtach 1 Die Zeit

26. - 27.07.19 Nationalpark Zwiesel, Falkenstein 1 Bayerns Bestes

25. - 28.07.19 Niederbayerntour Regensburg, Bad Gögging, Landshut 2

05. - 10.08.19 Donau-Panoramaweg

19. - 21.08.19

Reiseführer

Bayerischer Wald

Bad Gögging, Kelheim, Bad Abbach,

Regensburg, Winzer, Vilshofen, Passau

Märkische Oderzeitung, Märkischer Sonntag,

Märkischer Markt

2 Die Presse Österreich

Drachselsried 1 Gmeiner Verlag

20.08.19 Reiseführer Mauth 1 ADAC Reiseführer

22. - 23.08.19 Zoigl Mitterteich, Windischeschenbach 1 Freier Journalist

04. - 05.09.19

08. - 13.09.19

13. - 16.10.19

Brot und Bäcker

in Deutschland

Aktiv die Natur erleben,

Wandern als Lebensgefühl,

Unterwegs sein und genießen

Hundehotels

im Bayerischen Wald

Neumarkt i.d.OPf., Dietfurt, Straubing 1

Freier Journalist, Touring Magazin Schweiz,

ACE-Lenkrad Deutschland, Touring Luxemburg

Frauenau, Rachel, Arber, Schönberg, Passau 2 Zeitschrift Land und Berge

Philippsreut 1 TMM Magazine Deutschland

50 Jahre "Bad" Füssing: Geprüft,

getestet und ausgezeichnet

Bad Füssing (obx) - Mit Verleihung des Prädikats "Bad" im Jahr 1969 begann die

beispiellose Entwicklung von Bad Füssing zum heute meistbesuchten Kurort

Deutschlands. Den 50. "Geburtstag" in diesem Jahr kann das Flaggschiff unter

Bayerns Heilbädern gleich mehrfach feiern: Eine Reihe von Zertifikaten und

Auszeichnungen attestieren dem Kurort unter anderem Bestnoten in

medizinischer Kompetenz, der touristischen Infrastruktur und dem Service rund

um den Gast. Es sind drei von vielen Gründen, warum 93 Prozent aller

Erstbesucher in Bad Füssings Thermen Stammgäste werden - auch dies ist ein

Rekord in der deutschen Tourismus-Statistik.

Neue Focus-Bewertung 2019: "Die besten deutschen Kurorte"

365 deutsche Heilbäder und Kurorte stellen die Experten und Ärzteteams des Magazins

Focus jedes Jahr auf den Prüfstand. Bad Füssing wurde in der neuesten

Kurort-Bewertung jetzt als "TOP Kurort 2019" ausgezeichnet. Sowohl für das

medizinische Angebot wie auch hinsichtlich der Infrastruktur, der vorhandenen

Kureinrichtungen, der Erreichbarkeit und dem Freizeitangebot gaben die Prüfer

Bestnoten.

Aktuelle

VOM ARBER ZUM RACHEL

Reportage

Fahrer verliertKontrolle:

21.02.2019

Porsche landet im Graben

Tourismustag 2019

Donnerstag,10. Oktober 2019 ZWIESEL

Nummer 234 / Seite 24

Ostbayerischer Sie machen den Bayerwald schöner

Heimatminister Füracker zeichnet „Schöner Bayerischer Wald“ mit Heimatpreis aus

Tourismustag 2019

Beim diesjährigen Ostbayerischen Tourismustag, gemeinsam organisiert von der

IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim und der IHK Niederbayern, wurde der

Frage der regionalen Wertschöpfung anhand von Praxisbeispielen durch Manfred

Eichberger, Dr. Franz Leibl und Dr. Michael Braun sowie mithilfe frisch erhobener

Daten zum Wirtschaftsfaktor Tourismus für die Region Ostbayern nachgegangen.

Manfred Eichberger, Inha-

ber von Eichberger Reisen

und Eichberger Schiffsservice

GmbH, zeigte, wie man durch

intelligente Partnerschaften

regionale Wertschöpfung im

Kreuzschifffahrttourismus

schaffen kann: „Erweiterte

Serviceleistungen sind sowohl für die Reedereien

als auch für die Gäste sehr hilfreich. Hier kann

man bewusst ansetzen und auch steuern. Die Besucher

wollen hinter die Kulissen schauen, Regionalität

erleben und Erlebnisse mitnehmen. Mithilfe

von Partnerschaften in der Region wie Bauernhöfen

oder anderen Ausflugszielen bieten wir den Gästen

nicht nur vielfältige Erlebnisse, sondern schaffen

auch die Verbindung zu Unternehmen vor Ort.“

Dr. Franz Leibl,

Leiter des

Nationalparks Bayerischer

Wald, stellte die positive Ent-

wicklung der Akzeptanz des

Nationalparks bei der Bevölkerung

vor und zeigte den

Mehrwert des Nationalparks

für die Region auf: „Der Nationalpark

bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten, unter

anderem gibt es mehr als 350 Kilometer markierte

Wanderwege, darunter zertifizierte Qualitätswanderwege

des Deutschen Wanderverbandes wie den

bekannten Goldsteig. 85 Kilometer Langlaufloipen,

Familien- und Genussradwege sowie die Mountain-Bike-Route

„Trans Bayerwald“ bieten nicht nur

Touristen, sondern auch Einheimischen die Möglichkeit

zur Erholung in der Natur. Dass das Angebot

an täglich geführten Wanderungen, Kinderver-

Fahnder schicken Tschechen

anstaltungen und kulturellen Veranstaltungen gut

nach Kontrolle ins Gefängnis

angenommen wird, zeigen die Teilnehmerzahlen:

40.000 sind es pro Jahr. „Auch unsere Besuchereinrichtungen

wie die beiden Nationalparkzentren Falkenstein

und Lusen, das Waldgeschichtliche Museum

St. Oswald, das Waldspielgelände in Spiegelau,

das Wildniscamp am Falkenstein und das Jugendwaldheim

bei Hohenau werden sehr gut angenommen.“

Dass der Nationalpark positive Auswirkungen

auf die wirtschaftliche Entwicklung der Region

hat und zudem die Lebensqualität in der Region erhöht,

bestätigen drei Viertel der befragten Bevölkerung.

Und 83 Prozent der Einheimischen sind der

Meinung, dass durch den Nationalpark mehr Touristen

in die Region kommen.

33

Wunsch: Gründerwerkstattander Fachschule

MdL Manfred Eibl im Gespräch mit der neuen Schulleitung

13. - 16.10.19 Pilze im Nationalpark Spiegelau, Nationalpark 1 Textsalon Reporternetzwerk

27. - 28.11.19

10. - 13.10.19

Oberpfälzer Wald,

Natur-Navi

Gläserner Wald – eine Reise

auf der Glasstraße durch den

Bayerischen Wald

Oberpfälzer Wald 1 BR

Viechtach, Frauenau, Bodenmais, Lindberg, Lam 5

Freie Journalisten, SZ-online, Rhein-Main-

Presse, Radsport-News, Freie Presse Leipzig,

Der Neue Tag

48 · Nummer 242 Ausflüge inder Region Sa., 19. /So., 20. Oktober 2019 49

Viel Glas und

viel Landschaft

Im Bayerischen Wald bilden Handwerk und Natur eine festeEinheit

D

Bilder: Holger Stiegler (5)

32 33


GÄSTEINFORMATION,

VERSAND UND LOGISTIK

AUS DEM

VERBANDSGESCHEHEN

GÄSTEINFORMATION, VERSAND UND LOGISTIK

KONTAKTARTEN IM JAHR 2019

AUS DEM VERBANDSGESCHEHEN

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG AM 05.07.2019 IN REGENSBURG

Kontakt

Anfragen

Internetbestellungen (verschiedene Internetseiten) 13.817

Telefonische Anfragen 1.215

Gäste die persönlich vorbeikamen 1.365

Anfragen per Email 781

Anfragen per Post 55

Anfragen per Fax 0

Gesamtanfragen 17.233

80 %

7 %

8 %

5 %

0,4 %

0 %

VERSANDABTEILUNG –

PROSPEKTBESTELLUNGEN VON MITGLIEDERN ETC.

WÖCHENTLICHE ANFRAGEN*

Großversand – Abteilung Paketpost*

Insgesamt erreichten uns 952 Bestellungen, die speziell über die

Paketversandstelle abgewickelt wurden. D.h. im Durchschnitt

erreichten uns 79 Bestellungen pro Monat von Mitgliedern,

Gastgebern, Reisebüros, Reiseveranstalter etc.

Insgesamt wurden 1.667 Pakete mit einem Prospektvolumen von

251.845 Stück verschickt.

28.090 Radkarte Ostbayern

23.220 Goldsteig Übersichtskarte

21.236 Freizeitkarte Bayerischer Wald

19.110 Wandertipps Bayerischer Wald

17.765 Radkarte Bayerischer Wald

14.974 Wandern Bayerischer Wald

13.386 Goldsteig Etappenführer

9.661 Urlaubskarte Ostbayern

8.045 Freizeitführer Bayerischer Wald

7.930 Feste Ostbayern

*Die Prospekte der Regionen Oberpfälzer Wald und Bayerischer Jura werden direkt von den

Tourismuszentren/Landkreise beliefert.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

KW

243

254

316

295

205

253

373

334

221

271

340

305

309

398

644

400

299

486

357

328

257

460

251

331

253

228

275

253

290

240

264

474

453

408

389

306

259

332

282

213

235

158

276

156

260

312

245

168

172

191

297

549

Anzahl der Anfragen

* Ohne Berücksichtigung der Gäste die persönlich vorbeikamen

15.868

Anfragen

Stabwechsel der Präsidenten des Tourismusverbandes

Ostbayern bei der Jahreshauptversammlung

Zum 70-jährigen Jubiläum fanden sich 200 Mitglieder des

Tourismusverbandes Ostbayern zur Jahreshauptversammlung

in Regensburg ein. Wichtigster Punkt der Tagesordnung war die

Neuwahl des Präsidiums. Landrat Josef Laumer aus Straubing-

Bogen wurde dabei zum neuen Präsidenten gewählt und folgt Landrat

Franz Löffler, aus dem Landkreis Cham, der jetzt stellvertretender

Präsident ist. In ihren Grußworten machten sowohl Landrätin

Tanja Schweiger, als auch die Stadträtin der Stadt Regensburg,

Dr. Astrid Freudenstein, deutlich, dass Tourismus eine Gemeinschaftsaufgabe

aller sei. „Nur das Miteinander macht uns stark“

betonte die Landrätin.

Tourismus erhöht die Attraktivität der Orte und Regionen

Nach seiner Wahl dankte der neue Präsident Josef Laumer seinem

Vorgänger Franz Löffler für sein großes Engagement für den

Tourismus in Ostbayern. „Freizeit und Tourismus sind ein bedeutender

Wirtschaftsfaktor. Davon profitieren nicht nur die Hotellerie

und Gastronomie, sondern auch weitere Branchen, wie der

Einzelhandel, Dienstleister und das produzierende Gewerbe.“ Es

lohne sich, sich für den Tourismus einzusetzen, diesen nachhaltig

und qualitätsvoll zu entwickeln, denn, so erklärt Laumer „Tourismus

erhöht die Attraktivität unserer Orte und Regionen und trägt

dazu bei, die Infrastruktur und damit den Lebensraum zu verbessern.“

Rad- und Wanderwege, Schwimmbäder, Kurparke und die

Vielfalt von Hotellerie und Gastronomie kämen nicht nur Gästen,

sondern in erster Linie den Einheimischen zu Gute. Auch Bäcker

oder Metzger, Werbeagenturen und Busunternehmen könnten

einen Teil ihres Einkommens aus dem Tourismus sichern. Was Laumer

besonders wichtig ist „Tourismus unterstützt die regionale

Wirtschaft und stellt Ausbildungs- und Arbeitsplätze innerhalb

der Region zur Verfügung.“

Herausforderungen meistern

Eine große Herausforderung im Tourismus ist die Digitalisierung.

Der Tourismusverband Ostbayern hat mit seinem Onlinebuchungssystem

eine Vorreiterrolle in Bayern eingenommen. Damit werden

Klein- und Kleinstvermieter von der Tochtergesellschaft des

Tourismusverband Ostbayern, der OBS OnlineBuchungService

GmbH, auf einfachem Weg zur Onlinebuchung geführt und rundum

betreut. Das System, das der Tourismusverband im Rahmen eines

Pilotprojekts mit Unterstützung des Bayerischen Wirtschaftsministerums

umsetzte, findet deutschlandweit und inzwischen

auch in Österreich Anerkennung. Im Zuge einer nachhaltigen Produktentwicklung

beschäftigt man sich im Tourismus aber auch mit

den Themen Mobilität, demographischer Wandel und Gesundheit.

Innovativ seit 70 Jahren

Löffler blickte in seiner Rede zurück auf die Anfänge des Tourismus

vor 70 Jahren und zeigte auf, wie innovativ man bereits

damals war: Man warb auf deutschen Bahnhöfen mit Plakaten,

erstellte Reliefkarten und erste Prospekte. Sogar einen Film gab

man in Auftrag, der über die Kinoverleihe in Deutschland gezeigt

wurde. Eine halbe Million Übernachtungen zählte man damals,

heute sind es 17,5 Millionen. 5.381.494 Gäste verbrachten ihren

Urlaub in Niederbayern und der Oberpfalz, bei einem Zuwachs von

2,8 Prozent im Vergleich zu 2017. Die Wertschöpfung im Tourismus

hat sich deutlich erhöht: „Hatten wir im Jahr 2008 in Ostbayern

noch eine durchschnittliche Auslastung von 28,7 Prozent, liegen

wir im Jahr 2018 bei 41,2 Prozent. Das gelingt nur, wenn die Qualität

stimmt und sich daraus folgernd auch höhere Preise am Markt

durchsetzen lassen“, appelliert Löffler an die Versammlung, den

Tourismus selbst bewusst und nachhaltig zu gestalten. Zugleich

dankte er dem Team des Tourismusverband Ostbayern um Vorstand

Dr. Michael Braun für die innovative Arbeit: „Wir müssen Chancen

nützen, Themen aufbereiten und Potentiale des Tourismus

ausreizen, dies gelingt in hervorragender Weise, was auch die

ausgezeichneten Ergebnisse der letzten Mitgliederbefragung

bestätigen. “Wie sehr die Bedeutung des Internets, vor allem auch

der mobilen Nutzung, zunimmt, zeigt das geplante Pilotprojekt

von Seiten des Wirtschaftsministeriums zur Digitalisierung und

Onlinebuchbarkeit von Erlebnissen. Zugleich forderte Löffler

die Kommunen auf, für das Thema Digitalisierung personelle wie

finanzielle Ressourcen zur Verfügung zu stellen. Dass dieses

Thema die Branche beschäftigt, zeigte die große Teilnehmerzahl

an der Fachkonferenz Digitalisierung, die im Anschluss an die

Jahreshauptversammlung stattgefunden hat. Rund 150 Touristiker

und Partner der Branche setzten sich in der Konferenz mit den

aktuellen Entwicklungen auseinander und dem digitalen Wandel

mit Blick auf Open Data, künstliche Intelligenz und SuperApps.

Es geht vor allem darum, wie man als Urlaubsregion die Kunden

von morgen erreichen kann, war die Kernfrage der Vorträge und

Diskussionen. Im Foyer konnten die Tagungsteilnehmer auf großen

Bildschirmen das neue PartnerNet aber auch den Film “Der große

Wald” aus den fünfziger Jahren anschauen. Überraschungsgast

war der kleine Roboter Pepper, der mit seiner emotionalen Mimik

und Gestik begeisterte.

34

35


AUS DEM

VERBANDSGESCHEHEN

Wirtschaftsministerium wertet Tourismus auf

Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat eine eigene Tourismusabteilung

mit rund 25 Mitarbeitern geschaffen und somit den

Tourismus deutlich aufgewertet. „Dies war seit Jahren eine Forderung

der Branche“, sagt Löffler, der sich darüber sehr freut, zudem

an der Spitze der Abteilung Dr. Sabine Jarothe steht, eine gebürtige

Grafenauerin. Die wesentlichen Schwerpunkte der Förderung des

Tourismus durch das Wirtschaftsministerium sind das Gaststättenmodernisierungsprogramm,

barrierefreie Gastlichkeit, Digitalisierung,

der Austausch zwischen Forschung, Wirtschaft, Politik

und Tourismus durch das neue Bayerischen Zentrum für Tourismus

in Kempten, die Modernisierung des Tourismus marketings sowie

die Forschung zu Potentialen des Gesundheits tourismus.

Identität mit Leitprodukten

Wandern steht im Mittelpunkt der touristischen Angebotsentwicklung

„Mit authentischen Leitprodukten gelingt es uns, regionale

Identität zu schaffen“, erläutert Löffler die Projekte

Goldsteig, Nurtschweg, Jurasteig, Erzweg und Zeugenbergrunde,

alles Qualitätswanderwege und Leuchttürme der Urlaubsregionen

Ostbayerns. Mit der Erweiterung des Goldsteigs nach Tschechien

konnte man weitere Aufmerksamkeit auf die Region lenken. „Aber

auch im Radtourismus sind wir dabei, top zu werden“, zeigt sich

Löffler begeistert. Mit Projekten, die durch ein Programm für die

Entwicklung ländlicher Regionen gefördert werden, sogenannten

LEADER-Kooperationsprojekten, hat man die Trans Bayerwald,

die Niederbayerntour und die Oberpfälzer Wald Radwelt entwickelt

sowie den Fünf-Flüsse-Radweg aufgewertet und stärkt damit

langfristig den Radtourismus. Eine der wichtigsten Säulen ist

zudem der Gesundheitstourismus, der sich vor allem in den Heilbädern

und Kurorten abspielt. 5,5 Millionen Übernachtungen fallen

in diesen Bereich. Für die Städte in Ostbayern liegt der Akzent

auf dem Thema Kulturtourismus, den inländische, aber auch immer

mehr ausländische Gäste schätzen.

Ehrenmitglieder ernannt

Für besondere Verdienste sowie ihren langjährigen und leidenschaftlichen

Einsatz für den Tourismus in Ostbayern ernannte

die Versammlung drei Ehrenmitglieder: Ernst Hinsken, Parlamentarischer

Staatssekretär a.D. und langjähriges Mitglied des Deutschen

Bundestags, Begründer der Glasstraße und Sprachrohr bis

hin zu den Bundespräsidenten für die Urlaubsregionen Ostbayerns,

Albert Seidl, 40 Jahre Tourismusreferent des Landkreises

Cham und Motor einer gemeinschaftlichen Tourismusentwicklung,

sowie Klemens Unger, früherer Direktor des Tourismusverbandes,

der vor allem mit seinen Jahresthemen wie das Asamjahr oder das

Bauernjahr Meilensteine im Tourismus setzte.

Neues Präsidium des Tourismusverbandes Ostbayern e.V.

Das Präsidium setzt sich zusammen aus Vertretern der Industrie-

und Handelskammern mit Alexander Schreiner (Niederbayern)

und Dr. Jürgen Helmes (Oberpfalz), des Bayerischen Landkreistags

mit Landrat Josef Laumer (Straubing-Bogen) und Landrat Franz

Löffler (Cham) des Bayerischen Städtetags mit Oberbürgermeister

Dr. Christian Moser (Deggendorf) und Oberbürgermeister

Kurt Seggewiß (Weiden i.d.OPf.), des Bayerischen Gemeindetags

mit Bürgermeister Alois Brundobler (Bad Füssing) und Bürgermeister

Rupert Troppmann (Neustadt a.d.Waldnaab), Vertretern

des bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA

Bayern e.V. mit Hermann Reischl (Niederbayern) und Andreas

Brunner (Oberpfalz). Das Präsidium wählte Josef Laumer, Landrat

des Landkreises Straubing-Bogen, zum Präsidenten. Franz Löffler,

Bezirkstagspräsident der Oberpfalz und Landrat des Landkreises

Cham, bisheriger Präsident ist nun stellvertretender Präsident.

Laudationes für die Ehrenmitglieder:

■ Ernst Hinsken · Herr Ernst Hinsken war über Jahrzehnte das

Sprachrohr Ostbayerns im Deutschen Bundestag. Mit seiner

ihm eigenen Beharrlichkeit gelang es ihm immer wieder, die

Schönheiten des Bayerischen Waldes auch auf höchster politischer

Ebene publik zu machen. Er gilt zusammen mit Günther

Keilwerth und Klemens Unger als Vater der Glasstraße.

Zur Eröffnung lotste er sogar den damaligen Bundeskanzler

Dr. Helmut Kohl in den Bayerischen Wald. Unvergessen auch

der von ihm initiierte deutsch-französische Gipfel in Straubing

mit Nicolas Sarkozy oder die offiziellen Besuche des

ehemaligen Bundespräsidenten Roman Herzog und des Bundestagspräsidenten

Norbert Lammert an der Glasstraße.

Lange Jahre vertrat Ernst Hinsken als MdB die Bundespolitik

im Beirat des Tourismusverbandes Ostbayern. Von 2012 bis

Anfang 2015 war Ernst Hinsken zudem Präsident des deutschen

Heilbäderverbandes und setzte sich in besonderer Art

und Weise für das Kur- und Bäderwesen in Deutschland ein.

Für seine Verdienste um den Tourismus in Ostbayern schlägt

das Präsidium vor, Herrn Ernst Hinsken zum Ehrenmitglied des

Tourismusverbandes Ostbayern zu ernennen.

■ Albert Seidl · Am 30.03.2019 ist der Tourismusreferent des

Landkreises Cham, Herr Albert Seidl, in den Ruhestand gegangen.

Albert Seidl hat sich über 40 Jahre in erheblichem Maße für den

Tourismus in Ostbayern engagiert und war regelmäßig in den

Gremien (Marketingausschuss, Vorstand und Beirat) vertreten.

Albert Seidl hat neben seiner Arbeit für den Tourismus im Landkreis

Cham immer auch das große Ganze im Blick gehabt und

war stets ein äußerst loyaler Begleiter der Arbeit des Tourismusverbandes

Ostbayern. Dank ihm fanden und finden sich viele

(Jahres-)Themen des TVO auch auf Gemeindeebene wieder. Ihn

kann man getrost als Motor des Tourismus im Landkreis Cham

bezeichnen. Er hat federführend die Weichen dafür gestellt, dass

der Landkreis Cham heute mit jährlich rund 480.000 Gästen

und ca. 1,9 Mio gewerblichen Übernachtungen so gut dasteht.

Für seine Verdienste um den Tourismus in Ostbayern schlägt

das Präsidium vor, Herrn Albert Seidl zum Ehrenmitglied des

Tourismusverbandes Ostbayern zu ernennen.

■ Klemens Unger · Am 30.09.2019 ging der Kulturreferent der

Stadt Regensburg und langjähriger Direktor des Tourismusverbandes

Ostbayern, Herr Klemens Unger, in Ruhestand. Klemens

Unger hat in den Jahren 1984 bis 1999 die Arbeit des Tourismusverbandes

Ostbayern sowohl nach innen als auch nach

außen wesentlich geprägt. Als Begründer des Kulturtourismus

in Deutschland ist es ihm gelungen, die Region Ostbayern mit

Jahresthemen wie dem legendären Asam-Jahr, dem Gläsernen

Wald, dem Bauernjahr oder Gold im Herzen Europas auch

im Bereich Kultur deutschlandweit zu positionieren. Frühzeitig

sah er die Chancen der ab 1989 offenen Grenzen und baute zahlreiche

Kontakte zu den tschechischen Kollegen auf. Das „Grüne

Dach Europas“ wurde ein geflügelter Begriff und ist heute wertvoller

denn je. Die Jahreshauptversammlung im 70. Jahr des Bestehens

des Tourismusverbandes Ostbayern in Regensburg ist

zugleich auch die letzte Jahreshauptversammlung während seiner

Amtszeit. Damit geht eine 45jährige Karriere mit viel Herzblut

für den Tourismus und die Menschen in Ostbayern zu Ende.

Für seine Verdienste um den Tourismus in Ostbayern schlägt

das Präsidium vor, Herrn Klemens Unger zum Ehrenmitglied des

Tourismusverbandes Ostbayern zu ernennen.

SITZUNGEN DES PRÄSIDIUMS 2019

■ 13. März 2019 in Regensburg

■ 5. Juni 2019 in Regensburg

■ 4. Juli 2019 in Regensburg

(im Rahmen der Jahreshauptversammlung)

■ 17. Oktober 2019 in Regensburg

MITGLIEDER-NEWSLETTER

Der Tourismusverband Ostbayern wandte sich im Jahr 2019 mit

neun Newslettern per Email an seine Mitglieder, um diese über

aktuelle Entwicklungen im Tourismusbereich zu informieren. Durch

den Newsletter werden die Mitglieder zudem über Neuerscheinungen

von Prospekten und Fachpublikationen, Weiterbildungsmöglichkeiten,

etc. informiert. Zusätzlich wird per E-Mail-Sondernewsletter

über zeitnahe und dringende Termine informiert.

36 37


QUALITÄT IM

TOURISMUS

STATISTIK

QUALITÄT IM TOURISMUS

SERVICEQUALITÄT DEUTSCHLAND IN

BAYERN

Vorrangiges Ziel der ServiceQualität Deutschland ist die nachhaltige

und kontinuierliche Verbesserung der Servicequalität

von Dienstleistern. Den Leistungsanbietern wird ein Instrument

zur Verfügung gestellt, das hilft, den neuen Kundenansprüchen

gerecht zu werden, die Servicequalität im Land zu verbessern

und die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten.

Im Detail werden folgende Ziele verfolgt:

■ Steigerung des Qualitätsbewusstseins in den Unternehmen

■ Nachhaltige Sicherung und Verbesserung der

Servicequalität

■ Steigerung der Kundenzufriedenheit und aktive

Kundenbindung

■ Mitarbeiterintegration, -motivation und -förderung

■ Kooperation zwischen verschiedenen Dienstleistungsunternehmen

Das Qualitätssiegel ist dabei keineswegs nur ein weiteres

Siegel, sondern es ist das erste Qualitätszeichen, das

die Dienstleistungsqualität berücksichtigt. Zahlreiche

Unternehmen aus der Region Ostbayern dürfen inzwischen

das Siegel „Servicequalität Deutschland“ führen.

Weitere Informationen: www.q-deutschland.de

Folgende Ergebnisse wurden bei der Hotelklassifizierung erzielt:

S 1 Haus

2 Häuser

S 2 Häuser

25 Häuser

S 25 Häuser

28 Häuser

S 10 Häuser

1 Haus

Bei der G-Klassifizierung wurden folgende Ergebnisse erzielt:

12 Häuser

KLASSIFIZIERUNG VON FERIENWOHNUNGEN UND

PRIVATZIMMERN NACH DTV

Die Klassifizierung von Privatzimmern nach den Kriterien des

Deutschen Tourismusverbandes e.V. wurde auch 2019 von einer

Vielzahl örtlicher Tourismusinstitutionen und Landratsämter in

Ostbayern durchgeführt.

STATISTIK 2019

TOURISMUSVERBAND OSTBAYERN -

STATISTIK 2019

Ab Januar 2012 gab es Änderungen in der Beherbergungsstatistik.

Die gesetzliche Grundlage hierfür wurde mit

dem „Gesetz zur Änderung des Beherbergungsstatistikgesetzes

und des elektronischen Entgeltnachweises“ vom

23. November 2011 geschaffen. Eine wesentliche Änderung ist

die Erhöhung der Abschneidegrenze von neun auf zehn Betten

(bzw. von drei auf zehn Stellplätze bei den Campingplätzen).

GÄSTEANKÜNFTE OSTBAYERN

(Alle aus der amtlichen Statistik verfügbaren Zahlen)

Prozentzahlen wurden auf Grundlage des Jahresberichtes 2018 errechnet.

Deshalb sind für das Jahr 2012 keine Vergleiche zum Vorjahr nach

eigener Berechnung möglich. Alle vorhandenen Angaben stammen

deshalb ausschließlich aus der amtlichen Statistik.

Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse der Beherbergungsstatistik

ab 2006 nur noch einschließlich der Camping plätze

erfolgen. Deshalb ist kein Vergleich mit den Zahlen aus den

Vorjahren möglich.

Niederbayern Oberpfalz Ostbayern

2018 2019 % 2018 2019 % 2018 2019 %

in Gewerbebetrieben ab 10 Betten 3.250.040 3.367.451 3,6 2.131.454 2.159.182 1,3 5.381.494 5.526.633 2,7

in Betrieben mit weniger als 10 Betten von

prädikatisierten Orten

100.167 96.191 -4,0 45.295 42.108 -7,0 145.462 138.299 -4,9

Summe 3.350.207 3.463.642 3,4 2.176.749 2.201.290 1,1 5.526.956 5.664.932 2,5

DEUTSCHE HOTEL-KLASSIFIZIERUNG UND

G-KLASSIFIZIERUNG NACH DEHOGA (DEUTSCHER

HOTEL- UND GASTSTÄTTENVERBAND E.V.)

Sterne sind die Qualitätszeichen für Unterkünfte in Deutschland.

Ob Hotel, Gasthof, Gästehaus, Pension, Ferienwohnung, Privatzimmer,

Bauernhof oder Campingplatz, Sterne bieten Transparenz

und Produktsicherheit. 2019 wurden in Ostbayern insgesamt 106

Betriebe klassifiziert, wobei 12 davon an der G-Klassifizierung

teilnahmen.

AUSZEICHNUNGEN MIT DEM QUALITÄTS SIEGEL

„QUALITÄTSGASTGEBER WANDERBARES

DEUTSCHLAND“

Der Tourismusverband Ostbayern hat einen Kooperationsvertrag

mit dem Deutschen Wanderverband unterzeichnet und

führt in enger Zusammenarbeit mit den Tourismusreferenten

der Landkreise die Abwicklung der Zertifizierung durch. Im Jahr

2019 wurden 16 Betriebe als Qualitätsgastgeber Wanderbares

Deutschland ausgezeichnet.

ÜBERNACHTUNGSZAHLEN OSTBAYERN

(Alle aus der amtlichen Statistik verfügbaren Zahlen)

Prozentzahlen wurden auf Grundlage des Jahresberichtes 2018 errechnet.

Niederbayern Oberpfalz Ostbayern

2018 2019 % 2018 2019 % 2018 2019 %

in Gewerbebetrieben ab 10 Betten 12.119.311 12.352.869 1,9 5.394.613 5.407.511 0,2 17.513.924 17.760.380 1,4

in Betrieben mit weniger als 10 Betten von

prädikatisierten Orten

679.173 649.423 -4,4 258.109 232.646 -9,9 937.282 882.069 -5,9

Summe 12.798.484 13.002.292 1,6 5.652.722 5.640.157 -0,2 18.451.206 18.642.449 1,0

GÄSTEANKÜNFTE UND ÜBERNACHTUNGEN IN GEWERBLICHEN BETRIEBEN

OSTBAYERNS NACH LANDSCHAFTSGEBIETEN

(Sonderauswertung des Statistischen Landesamtes)

Ankünfte

Übernachtungen

durchschnittliche

Aufenthaltsdauer

insgesamt Veränderung in % insgesamt Veränderung in % Tage %

Bayerischer Wald 1.966.703 1,7 7.307.692 0,5 3,7 39,5

Oberpfälzer Wald 432.564 0,6 1.124.784 -0,5 2,6 30,7

Bayerischer Jura 562.415 -3,2 1.191.658 -1,8 2,1 32,1

Bayerisches Golf- und Thermenland 1.904.311 5,2 6.992.250 2,9 3,7 48,1

Ostbayerische Städte 1.516.476 6,7 2.701.115 6,1 1,8 45,9

Ostbayern insgesamt 5.526.633 2,7 17.760.380 1,4 3,2 41,6

Auslastung

38 39


STATISTIK

ENTWICKLUNG DES TOURISMUS IN BAYERN – ANKÜNFTE

(Bis Jahr 2011: Gewerbebetriebe ab 9 Betten, einschl. Camping / Index 100 = Jahr 2001)

(Ab Jahr 2012: Gewerbebetriebe ab 10 Betten, einschl. Camping / Index 100 = Jahr 2012)

ANKÜNFTE UND ÜBERNACHTUNGEN IN DEN HEILBÄDERN UND KURORTEN

(in Gewerbebetrieben ab 10 Betten, amtliche Statistik)

Jahr Ostbayern Index

durchschnittliche

Aufenthaltsdauer in Tagen

andere bayerische

Regionen

durchschnittliche

Aufenthaltsdauer in Tagen

Index

Bäder Ankünfte % Übernachtungen %

durchschnittliche

Aufenthaltsdauer in Tagen

2012 4.648.478 100,00 3,6 26.528.430 2,5 100,00

2013 4.664.200 100,34 3,5 26.950.163 2,5 101,59

2014 4.762.906 102,46 3,4 27.698.664 2,5 104,41

2015 4.914.761 105,73 3,4 29.294.041 2,4 110,43

2016 5.129.668 110,35 3,3 30.272.971 2,4 114,12

2017 5.236.542 112,65 3,3 32.042.206 2,4 120,78

Bad Abbach 25.984 0,2 86.048 -0,7 3,3

Bad Birnbach 111.132 -0,3 591.358 -2,3 5,3

Bad Füssing 327.498 5,6 2.347.120 2,7 7,2

Bad Gögging 119.743 0,7 538.315 2,9 4,5

Bad Griesbach 185.529 4,0 921.324 -0,4 5,0

Summe 769.886 4.484.165

2018 5.381.494 115,77 3,3 33.735.747 2,4 127,17

2019 5.526.633 118,89 3,2 34.484.286 2,4 129,99

120

Heilklimatischer Kurort

Bodenmais

Kneippheilbad

Bad Kötzting

Heilbad

Bad Neualbenreuth

157.441 0,3 721.726 -1,4 4,6

41.891 -1,0 218.337 -0,7 5,2

26.585 0,8 92.144 1,9 3,5

115,833333

115

111,666667

110

ANKÜNFTE UND ÜBERNACHTUNGEN OSTBAYERISCHE STÄDTE

(in Gewerbebetrieben ab 10 Betten, amtliche Statistik)

kreisfreie Städte Ankünfte % Übernachtungen %

durchschnittliche

Aufenthaltsdauer in Tagen

107,500000

105

103,333333

100

99,166667

Index in %

95,000000

Grafik: Entwicklung des Tourismus in Ostbayern (Ankünfte)

2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018

2019

Amberg 49.010 11,8 87.637 -0,4 1,8

Deggendorf 81.228 -3,9 127.579 -4,4 1,6

Dingolfing 23.322 -2,3 70.903 14,9 3,0

Landshut 152.471 27,5 319.997 36,1 2,1

Neumarkt i.d.OPf 66.725 0,5 113.265 -2,0 1,7

Passau 353.199 6,6 599.922 4,5 1,7

Regensburg 660.640 5,5 1.143.996 4,0 1,7

Straubing 85.182 2,2 161.075 0,9 1,9

Weiden 44.699 4,4 76.741 -1,8 1,7

Summe 1.516.476 2.701.115

40 41


STATISTIK

ANKÜNFTE IN OSTBAYERN NACH MONATEN

(In Gewerbebetrieben ab 10 Betten, amtliche Statistik)

ÜBERNACHTUNGEN IN OSTBAYERN NACH MONATEN

(In Gewerbebetrieben ab 10 Betten, amtliche Statistik)

Niederbayern Oberpfalz Ostbayern

2018 2019 % 2018 2019 % 2018 2019 %

Januar 183.157 183.610 0,2 115.875 113.838 -1,2 299.032 297.448 -0,5

Februar 219.752 216.476 -1,5 132.044 128.965 -2,0 351.796 345.441 -1,8

März 234.445 242.177 3,6 151.649 147.006 -2,9 386.094 389.183 0,8

April 250.197 276.086 12,1 160.416 166.688 4,1 410.613 442.774 7,8

Mai 312.488 298.757 -4,0 204.908 197.144 -3,1 517.396 495.901 -4,2

Juni 290.657 327.592 13,1 205.692 213.106 3,8 496.349 540.698 8,9

Juli 352.032 357.894 1,7 245.423 255.728 4,7 597.455 613.622 2,7

August 341.502 366.921 7,7 220.960 233.116 5,1 562.462 600.037 6,7

September 333.244 334.063 0,8 207.319 210.071 1,3 540.563 544.134 0,7

Oktober 309.793 321.746 4,1 191.081 199.219 4,3 500.874 520.965 4,0

November 229.184 229.820 0,6 153.700 153.082 -0,6 382.884 382.902 0,0

Dezember 204.684 212.920 4,0 145.960 147.198 0,8 350.644 360.118 2,7

Niederbayern Oberpfalz Ostbayern

2018 2019 % Bettenausl. % 2018 2019 % Bettenausl. % 2018 2019 %

Januar 728.484 709.282 -2,0 33,0 307.245 295.253 -3,5 26,1 1.035.729 1.004.535 -3,0

Februar 839.965 794.581 -5,3 39,2 342.639 323.880 -5,5 31,1 1.182.604 1.118.461 -5,4

März 862.237 889.734 3,5 38,2 371.201 366.177 -1,5 31,3 1.233.438 1.255.911 1,8

April 915.682 997.531 10,8 42,1 400.719 429.172 7,1 36,1 1.316.401 1.426.703 8,4

Mai 1.157.126 1.076.302 -6,4 43,2 515.879 455.841 -11,2 36,4 1.673.005 1.532.143 -8,4

Juni 1.088.223 1.179.754 9,1 47,7 499.926 541.175 8,4 41,2 1.588.149 1.720.929 8,4

Juli 1.306.785 1.306.295 0,1 51,1 617.255 639.313 3,5 47,8 1.924.040 1.945.608 1,1

August 1.366.505 1.398.766 2,6 54,7 626.136 645.957 2,6 47,4 1.992.641 2.044.723 2,6

September 1.237.155 1.238.099 0,6 50,7 518.188 519.503 0,2 42,8 1.755.343 1.757.602 0,1

Oktober 1.152.827 1.193.653 4,0 48,2 488.952 501.535 2,7 40,9 1.641.779 1.695.188 3,3

November 786.168 798.691 2,3 37,5 353.521 350.864 -0,9 32,0 1.139.689 1.149.555 0,9

Dezember 736.657 764.685 3,8 35,9 353.255 347.086 -1,7 31,3 1.089.912 1.111.771 2,0

Aufgrund der veränderten Modi bei der statistischen Erhebung stimmen die Monatssummen nicht mit den Jahressummen überein.

Aufgrund der veränderten Modi bei der statistischen Erhebung stimmen die Monatssummen nicht mit den Jahressummen überein.

2.000.000

700.000

1.750.000

600.000

1.500.000

500.000

1.250.000

400.000

1.000.000

300.000

750.000

200.000

500.000

100.000

250.000

0

0

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

Grafik: Ankünfte in Ostbayern nach Monaten

2018 2019

Grafik: Übernachtungen in Ostbayern nach Monaten

2018 2019

42 43


STATISTIK

ANKÜNFTE / ÜBERNACHTUNGEN IN BAYERN NACH REGIERUNGSBEZIRKEN UND REGIONEN

(Nur in gewerblichen Betrieben mit mindestens 10 Betten, amtliche Statistik)

Gästeankünfte gesamt

DURCHSCHNITTLICHE AUFENTHALTSDAUER IN TAGEN

Bis Jahr 2011: Gewerbebetriebe ab 9 Betten, einschl. Camping) (Ab Jahr 2012: Gewerbebetriebe ab 10 Betten, einschl. Camping)

Gesamt

Gebiet 2017 2018 absolut % 2019 absolut %

Oberpfalz 2.087.363 2.131.454 44.091 2,1 2.159.182 27.728 1,3

Niederbayern 3.149.179 3.250.040 100.861 3,2 3.367.451 117.411 3,6

Ostbayern 5.236.542 5.381.494 144.952 5.526.633 145.139

Oberfranken 2.065.636 2.119.571 53.935 2,6 2.187.041 67.470 3,2

Mittelfranken 4.093.265 4.368.028 274.763 6,7 4.385.009 16.981 0,4

Unterfranken 2.959.758 3.031.674 71.916 2,4 3.056.234 24.560 0,8

Franken 9.118.659 9.519.273 400.614 9.628.284 109.011

Oberbayern 17.308.307 18.290.184 981.877 5,7 18.849.795 559.611 3,1

Allgäu / Bay. Schwaben 5.615.240 5.926.290 311.050 5,5 6.006.207 79.917 1,3

Bayern gesamt 37.278.748 39.117.241 1.838.493 4,9 40.010.919 893.678 2,3

Gebiet 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019

Oberpfalz 2,8 2,8 2,7 2,6 2,6 2,6 2,6 2,5 2,6 2,6 2,5 2,5

Niederbayern 4,5 4,5 4,3 4,2 4,2 4,1 4,0 3,9 3,8 3,8 3,7 3,7

Ostbayern 3,9 3,8 3,7 3,6 3,6 3,5 3,4 3,4 3,3 3,3 3,3 3,2

Oberfranken 2,6 2,6 2,6 2,6 2,6 2,6 2,5 2,5 2,5 2,5 2,4 2,4

Mittelfranken 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0 2,0

Unterfranken 2,7 2,7 2,7 2,6 2,6 2,6 2,1 2,5 2,4 2,4 2,4 2,4

Franken 2,4 2,4 2,4 2,4 2,4 2,3 2,3 2,3 2,3 2,2 2,2 2,2

Oberbayern 2,6 2,6 2,5 2,4 2,5 2,4 1,9 2,8 2,4 2,3 2,3 2,4

Allgäu/Bay.-Schwaben 3,6 3,4 3,3 3,2 3,2 3,1 3,1 3,0 3,0 2,9 2,9 2,9

Bayern gesamt 2,9 2,9 2,8 2,7 2,7 2,7 2,6 2,6 2,6 2,5 2,5 2,5

Inland

Übernachtungen gesamt

Gebiet 2017 2018 absolut % 2019 absolut %

Oberpfalz 5.332.174 5.394.613 62.439 1,2 5.407.511 12.898 0,2

Niederbayern 12.008.341 12.119.311 110.970 0,9 12.352.869 233.558 1,9

Ostbayern 17.340.515 17.513.924 173.409 17.760.380 246.456

Oberfranken 5.061.097 5.173.811 112.714 2,2 5.296.229 122.418 2,4

Mittelfranken 8.272.936 8.820.917 547.981 6,6 8.804.677 -16.240 -0,2

Unterfranken 7.142.693 7.325.690 182.997 2,6 7.377.333 51.643 0,7

Franken 20.476.726 21.320.418 843.692 21.478.239 157.821

Oberbayern 40.302.586 42.847.929 2.545.343 6,3 44.473.396 1.625.467 3,8

Allgäu / Bay. Schwaben 16.249.169 17.017.847 768.678 4,7 17.199.465 181.618 1,1

Bayern gesamt 94.368.996 98.700.118 4.331.122 4,6 100.911.480 2.211.362 2,2

Gebiet 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019

Oberpfalz 2,9 2,8 2,8 2,7 2,7 2,7 2,7 2,6 2,6 2,6 2,6 2,6

Niederbayern 4,7 4,7 4,5 4,3 4,3 4,2 4,1 4,1 4,0 4,0 3,9 3,8

Ostbayern 4,0 4,0 3,9 3,7 3,7 3,6 3,6 3,5 3,4 3,4 3,4 3,3

Oberfranken 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7 2,6 2,6 2,5 2,5 2,5 2,5 2,5

Mittelfranken 2,2 2,2 2,2 2,2 2,2 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1

Unterfranken 2,8 2,8 2,8 2,8 2,7 2,7 2,7 2,6 2,5 2,5 2,5 2,5

Franken 2,6 2,6 2,5 2,5 2,5 2,5 2,4 2,4 2,4 2,4 2,3 2,3

Oberbayern 2,8 2,8 2,7 2,6 2,6 2,6 2,5 2,5 2,5 2,4 2,5 2,5

Allgäu/Bay.-Schwaben 3,8 3,7 3,6 3,5 3,4 3,4 3,3 3,2 3,3 3,2 3,1 3,1

Bayern gesamt 3,1 3,1 3,0 2,9 2,9 2,8 2,8 2,7 2,7 2,7 2,7 2,7

Ausland

Gebiet 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019

Oberpfalz 2,2 2,3 2,2 2,2 2,2 2,2 2,1 2,2 2,2 2,2 2,3 2,2

Niederbayern 2,8 2,8 2,7 2,8 2,8 2,8 2,7 2,7 2,6 2,6 2,5 2,5

Ostbayern 2,6 2,6 2,5 2,5 2,5 2,5 2,4 2,5 2,4 2,4 2,4 2,4

Oberfranken 2,0 1,9 2,0 2,0 2,0 1,9 2,0 1,9 1,9 1,9 2,0 2,0

Mittelfranken 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,9 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8

Unterfranken 1,8 1,7 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,7 1,7 1,7 1,7

Franken 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8 1,8

Oberbayern 2,2 2,1 2,1 2,1 2,1 2,2 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,2

Allgäu/Bay.-Schwaben 2,3 2,3 2,2 2,2 2,2 2,2 2,1 2,0 2,0 2,0 2,0 1,9

Bayern gesamt 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,1 2,0 2,1 2,1

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer auf Grundlage der amtlichen Statistik errechnet.

44 45


STATISTIK

ENTWICKLUNG DER ANKÜNFTE UND ÜBERNACHTUNGEN AUSLÄNDISCHER GÄSTE IN

OSTBAYERN UND BAYERN GESAMT

(Bis Jahr 2011: Gewerbebetriebe ab 9 Betten, einschl. Camping / Index 100 = Jahr 2006)

(Ab Jahr 2012: Gewerbebetriebe ab 10 Betten, einschl. Camping / Index 100 = Jahr 2012)

Bayern Ostbayern Niederbayern Oberpfalz

Jahr Ankünfte Übernachtungen Ankünfte Übernachtungen Ankünfte Übernachtungen Ankünfte Übernachtungen

1990 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

1991 85,5 90,8 103,2 108,2 108,5 111,3 99,5 104,3

1992 83,4 88,3 101,0 100,7 111,2 105,2 94,0 95,0

1993 75,5 79,6 97,8 91,2 105,7 88,2 92,3 95,0

1994 77,1 81,0 95,0 99,9 105,3 106,4 88,0 91,6

1995 76,5 77,9 88,3 85,8 99,1 87,5 80,9 83,5

1996 77,6 77,9 86,1 80,5 96,2 83,3 79,1 76,9

1997 80,6 81,3 93,4 87,8 98,5 86,8 89,8 89,2

1998 86,2 88,0 104,9 93,9 108,8 86,3 102,1 103,9

1999 89,6 91,3 104,1 91,8 114,6 82,5 96,8 103,9

2000 100,5 102,7 109,1 96,7 126,6 87,3 97,0 108,8

2001 93,4 98,1 114,4 99,2 141,7 99,1 95,6 99,2

2002 92,4 94,1 113,6 99,2 137,0 97,1 97,5 101,9

2003 92,6 95,5 119,0 102,4 151,7 98,6 96,5 107,3

DIE WICHTIGSTEN AUSLÄNDISCHEN QUELLMÄRKTE

FÜR ÜBERNACHTUNGEN IN OSTBAYERN

(Zahlen Niederbayern und Oberpfalz aus der amtlichen Statistik)

Niederbayern Oberpfalz Ostbayern

Herkunftsländer 2018 2019 % 2018 2019 % 2018 2019

Niederlande 125.935 121.192 -3,8 87.494 81.908 -6,4 213.429 203.100

Österreich 221.040 233.994 5,9 74.192 75.444 1,7 295.232 309.438

USA 19.340 19.467 0,7 120.500 109.759 -8,9 139.840 129.226

Italien 26.970 30.606 13,5 29.551 30.961 4,8 56.521 61.567

GB / Nordirland 18.718 19.933 6,5 24.608 26.925 9,4 43.326 46.858

Schweiz 61.179 64.069 4,7 29.956 31.208 4,2 91.135 95.277

Ungarn 29.053 27.466 -5,5 19.913 20.570 3,3 48.966 48.036

Frankreich 18.796 19.134 1,8 20.895 20.326 -2,7 39.691 39.460

Belgien 22.030 22.481 2,0 16.610 15.420 -7,2 38.640 37.901

Tschechien 55.847 64.180 14,9 48.256 43.927 -9,0 104.103 108.107

Polen 40.817 52.855 29,5 51.586 49.940 -3,2 92.403 102.795

Japan 2.523 2.160 -14,4 6.533 4.924 -24,6 9.056 7.084

China 12.557 10.932 -12,9 15.549 13.799 -11,3 28.106 24.731

Übrige 211.385 203.004 214.402 205.534 425.787 408.538

Gesamt 866.190 891.473 2,9 760.045 730.645 -3,9 1.626.235 1.622.118

500000

2004 102,0 105,2 126,6 108,3 161,1 107,2 102,9 109,7

2005 109,0 111,2 126,6 111,7 160,7 107,5 103,2 117,1

2006 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

400000

2007 105,2 106,2 109,5 111,9 113,5 114,5 105,0 108,2

2008 104,6 106,4 108,0 111,6 108,9 113,3 106,9 109,2

2009 100,8 100,8 101,3 105,2 100,2 103,8 102,5 107,2

300000

2010 113,3 111,6 102,9 102,7 96,4 96,3 110,5 111,9

2011 117,4 116,8 108,9 108,6 99,2 101,1 115,7 119,5

200000

2012 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0 100,0

2013 103,8 104,1 98,3 97,6 99,5 99,0 97,1 95,8

2014 108,5 108,3 103,4 101,1 102,9 101,3 103,9 100,7

100000

2015 116,8 114,8 107,1 106,1 105,9 104,2 108,3 108,5

2016 116,9 114,4 113,2 109,3 112,5 105,5 114,0 114,4

2017 128,5 125,0 118,9 114,9 119,2 110,7 118,7 120,6

0

2018 136,1 133,9 124,7 119,8 124,8 112,4 124,6 129,6

2019 138,0 136,6 125,1 119,5 127,8 115,7 122,3 124,6

Niederlande

Österreich

USA

Italien

GB / N. Irland

Schweiz

Ungarn

Frankreich

Belgien

Tschechien

Polen

Japan

China

Übrige

2018 2019

46 47


FINANZEN

BILANZ ZUM 31.12.2019

AKTIVA

Vorjahr

31.12.2019 31.12.2018

A. Anlagevermögen

I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Software 5,00 € 71,00 €

II. Sachanlagen

andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 44.459,00 € 45.853,00 €

III. Finanzanlagen

1. Anteile an verbundenen Unternehmen 112.458,38 € 112.458,38 €

2. Langfristige Geldanlagen 360.000,00 € 472.458,38 € 460.000,00 €

516.922,38 € 618.382,38 €

B. Umlaufvermögen

I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

1. Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 154.312,65 € 104.022,10 €

2. Forderungen gegen verbundene Unternehmen 220.111,55 € 307.883,59 €

3. Sonstige Vermögensgegenstände 999.162,20 € 778.292,00 €

1.373.586,40 € 1.190.197,69 €

II.

Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten

und Schecks

256.790,16 € 276.710,83 €

C. Rechnungsabgrenzungsposten 12.671,89 € 56.229,31 €

PASSIVA

2.159.970,83 € 2.141.520,21 €

Vorjahr

31.12.2019 31.12.2018

A. Kapital

1. Vereinskapital 699.238,11 € 637.913,89 €

2. Jahresüberschuss 77.087,12 € 61.324,22 €

776.325,23 € 699.238,11 €

ERGEBNISRECHNUNG 2019

Erträge Ergebnis 2019 Voranschlag 2019

I. Mitgliedsbeiträge 713.535,11 € 690.000,00 €

II. Umlagen 911.747,16 € 1.000.000,00 €

III. Anschließerbeiträge 294.344,31 € 270.000,00 €

IV. Fördermittel 1.663.833,79 € 800.000,00 €

V. sonstige Einnahmen 342.011,72 € 50.000,00 €

VI. Erträge aus Ergebnisabführungsvertrag (OTM) 174.539,12 € 50.000,00 €

Gesamtsumme 4.100.011,21 € 2.860.000,00 €

Aufwand Ergebnis 2019 Voranschlag 2019

I. Marketingmaßnahmen / Projektkosten 3.011.122,02 € 2.010.000,00 €

II. Kosten der Geschäftsstelle

1. Personalkosten / externe Dienstleistungen 735.936,24 € 620.000,00 €

2. Abschreibung 9.194,00 € 15.000,00 €

3. Raumkosten 61.452,51 € 60.000,00 €

4. Werbe- und Reisekosten 32.364,00 € 30.000,00 €

5. Laufender Geschäftsbetrieb 172.855,32 € 125.000,00 €

Zwischensumme 1.011.802,07 € 850.000,00 €

Jahresüberschuss 2019 77.087,12 € 0,00 €

Gesamtsumme 4.100.011,21 € 2.860.000,00 €

B. Rückstellungen

sonstige Rückstellungen 524.499,00 € 589.788,00 €

C. Verbindlichkeiten

1. kurzfristige Verbindlichkeiten aus

Lieferungen und Leistungen 93.853,70 € 53.622,06 €

2. kurzfristige sonstige Verbindlichkeiten 137.217,41 € 127.526,26 €

231.071,11 € 181.148,32 €

D. Passiver Rechnungsabgrenzungsposten 628.075,49 € 671.345,78 €

2.159.970,83 € 2.141.520,21 €

48 49


GREMIEN

MITGLIEDER DES TVO

STAND 31.12.2019

DIE GREMIEN DES TOURISMUSVERBANDES OSTBAYERN E. V.

PRÄSIDIUM

Präsident

■ Landrat Josef Laumer · Landkreis Straubing-Bogen

Stellvertretender Präsident

■ Landrat Franz Löffler · Landkreis Cham

Vertreter der Industrie- und Handelskammer

■ Niederbayern: Alexander Schreiner

IHK für Niederbayern in Passau

■ Oberpfalz: Dr. Jürgen Helmes

IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim

Vetreter der kommunalen Ebenen

Bayerischer Landkreistag

■ Bezirksverband Niederbayern: Landrat Josef Laumer

Landkreis Straubing-Bogen

■ Bezirksverband Oberpfalz: Landrat Franz Löfller

Landkreis Cham

Bayerischer Städtetag

■ Bezirk Niederbayern: Oberbürgermeister Dr. Christian Moser

Stadt Deggendorf

■ Bezirk Oberpfalz: Oberbürgermeister Kurt Seggewiß

Stadt Weiden i.d.OPf.

Bayerischer Gemeindetag

■ Bezirk Niederbayern: Bürgermeister Alois Brundobler

Gemeinde Bad Füssing

■ Bezirk Oberpfalz: Bürgermeister Rupert Troppmann

Stadt Neustadt a.d. Waldnaab

Vertreter des bayerischen Hotel und Gaststättenverbandes

DEHOGA Bayern e. V.

■ Bezirk Niederbayern: Hermann Reischl · Reischlhof Wegscheid

■ Bezirk Oberpfalz: Andreas Brunner · Natur-Wohlfühlhotel

Brunner Hof OHG · Arnschwang

Finanzverantwortliches Präsidiumsmitglied

■ Dr. Jürgen Helmes · IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim

VORSTAND

Geschäftsführer

■ Dr. Michael Braun

Stellvertretender Geschäftsführer

■ Wolfgang Scheinert

RECHNUNGSPRÜFER/IN

Für die Prüfung 2019 wurde eine Wirtschaftsprüfungs gesellschaft

beauftragt.

GREMIEN DER LANDSCHAFTSGEBIETE UND

ARBEITSKREISE

Bayerischer Wald – Lenkungsgremium

■ Landrätin Rita Röhrl · Landkreis Regen

■ Landrat Sebastian Gruber · Landkreis Freyung-Grafenau

■ Landrat Josef Laumer · Landkreis Straubing-Bogen

■ Landrat Franz Meyer · Landkreis Passau

■ Inge Edmeier · Tourismusreferentin Landkreis Deggendorf

■ Albert Seidl · Tourismusreferent Landkreis Cham

■ Bürgermeister a. D. Klaus Bergbauer · Gemeinde Lam

■ Bürgermeister Joachim Haller · Markt Bodenmais

■ Ulrich N. Brandl · Ulrichshof Baby & Kleinkinder Resort

■ Hermann Reischl · Wellnesshotel Reischlhof

■ Josef Ritzinger · Wellnesshotel Jagdhof

■ Franz Wagnermayr · Sport- und Wellnesshotel Angerhof

■ Dr. Jürgen Weber · Regierung von Niederbayern

Oberpfälzer Wald – Lenkungsgremium

■ Vorsitzender Landrat Andreas Meier · Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

■ Landrat Thomas Ebeling · Landkreis Schwandorf

■ Landrat Wolfgang Lippert · Landkreis Tirschenreuth

■ Oberbürgermeister Kurt Seggewiß · Stadt Weiden i.d.OPf.

■ Dr. Michael Braun · Vorstand Tourismusverband Ostbayern e. V.

Bayerischer Jura – Arbeitskreis

■ Christine Riel · Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. · Sprecherin

■ Hubert Zaremba · Landratsamt Amberg-Sulzbach

■ Florian Best · Tourismusverband im Landkreis Kelheim e. V.

■ Susanne Kammerer · Landratsamt Regensburg

■ Uwe Stanke · Tourismusverband Ostbayern e. V.

Bayerisches Golf- und Thermenland – Beirat

■ Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich · Bezirk Niederbayern

■ Heidi Feicht · Tourismusreferentin Dingolfing-Landau

■ Kurt Weinzierl · Tourismusdirektor Stadt Landshut

■ Tilmann Kaiser · Kurdirektor Bad Abbach

■ Astrid Rundler · Tourismusdirektorin Bad Gögging

■ Josefine Kohlmeier · Werkleitung Rottal Terme Bad Birnbach

■ Martin Mayer · Kurdirektor Bad Griesbach

■ Bürgermeister Alois Brundobler · Gemeinde Bad Füssing

■ Ernst Stapfer · Werkleitung Europatherme Bad Füssing

■ Edith Bottler · Tourismusreferentin Passauer Land

VERTRETER DER STÄDTE IN OSTBAYERN

■ Petra Vorsatz · Tourist-Information Weiden i.d.OPf

Vorsitzende des Arbeitskreises

■ Barbara Heimerl · Tourist-Information Weiden i.d.OPf

■ Emma Adamczyk · Tourist-Information Amberg

■ Kristina Riedl · Tourist-Information Deggendorf

■ Tanja Wagner · Tourist-Information Dingolfing

■ Kurt Weinzierl · Verkehrsverein + Amt für Marketing & Tourismus

Landshut

■ Rainer Seitz · Tourist-Information Neumarkt i.d.OPf

■ Pia Olligschläger · Passau Tourismus e. V.

■ Otto Aufleger · Regensburg Tourismus GmbH

■ Claudia Bracht · Amt für Tourismus Straubing

STAND 31.12.2019

DIE MITGLIEDER DES

TOURISMUSVERBANDES OSTBAYERN

Ort Organisation Region LKR

Abensberg Touristinformation im Herzogskasten BGTL KEH

Abensberg Brauerei zum Kuchlbauer GmbH & Co. Kg BGTL KEH

Achslach Verkehrsamt BW REG

Aicha vorm Wald Verkehrsamt BW PA

Aidenbach Touristinformation BGTL PA

Aiterhofen Verkehrsamt / Tourismusreferat BGTL SR

Aldersbach Cafe Restaurant Klosterhof BGTL PA

Aldersbach Tourismusbüro BGTL PA

Altenstadt an der

Waldnaab

Gemeindeverwaltung OW NEW

Altenthann Verwaltungsgemeinschaft / Altenthann BW R

Altreichenau Tourismusverein Altreichenau e.V. BW FRG

Amberg Amberger Fremdenverkehrsverein e.V. BJ AS

Amberg

BHG Kreisstelle Amberg-Sulzbach /

Cafe Kult

Amberg Tourist-Information BJ AS

Amberg - Sulzbach Landratsamt Amberg-Sulzbach BJ AS

Arnbruck Tourist-Information BW REG

Arnschwang Tourist-Info BW CHA

Arnstorf Tourismusbüro BGTL PAN

Arrach Tourist-Information BW CHA

Auerbach Touristeninformation BW DEG

Auerbach i.d.OPf. Stadtverwaltung BJ AS

Bach an der Donau

Bad Abbach

Verwaltungsgemeinschaft /

Bach a.d. Donau

Markt Bad Abbach / Kurverwaltung

BJ

BW

BJ +

BGTL

Bad Birnbach Kurverwaltung BGTL PAN

Bad Füssing Kur- und Gewerbeverein Bad Füssing e.V. BGTL PA

Bad Füssing Kur- & GästeService Bad Füssing BGTL PA

Bad Gögging

Tourist-Information

BJ +

BGTL

Bad Griesbach A. Hartl Resort Holding AG BGTL PA

Bad Griesbach Gäste- und Kurservice BGTL PA

Bad Kötzting Kur- und Gästeservice BW CHA

Bad Kötzting

Kneipp-Verein Bad Kötzting e.V. /

Haus der Begegnung

Bad Kötzting Erlebnis Akademie AG BW CHA

Bad Neualbenreuth

Bad Neualbenreuth

Fremdenverkehrsverein Neualbenreuth -

-Sibyllenbad e.V.

Gäste-Information Bad Neualbenreuth/

Sibyllenbad

Barbing Verkehrsamt BGTL R

Bärnau

Tourist-Info der Stadt Bärnau

im Geschichtspark

Bayerbach Gemeinde Bayerbach BGTL PAN

Bayerisch Eisenstein Tourist-Info BW REG

Bayerisch Eisenstein

Fürstlich Hohenzollernsche

ARBER-BERGBAHN e.K.

Beratzhausen Tourist-Info BJ R

BW

OW

OW

OW

BW

AS

R

KEH

KEH

CHA

TIR

TIR

TIR

REG

Ort Organisation Region LKR

Berching Tourismusverein BJ NM

Berching Tourismusbüro BJ NM

Bernhardswald

Fremdenverkehrsverein Altenthann/

Bernhardswald

Bernried Tourist-Information BW DEG

Birgland Gemeinde Birgland / Tourismusreferat BJ AS

Bischofsmais

Seilbahn- und Skiliftgemeinschaft

Bayerischer Wald

Bischofsmais Touristik-Information BW REG

Blaibach Tourist-Info BW CHA

Böbrach Tourist-Information BW REG

Bodenmais JOSKA Glasparadies in Bodenmais BW REG

Bodenmais Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH BW REG

Bodenwöhr Tourist-Info Bodenwöhr OW SAD

Bogen Stadt Bogen BW SR

Bonn

H & P Touristik GmbH

Brand Gemeindeverwaltung OW TIR

Breitenberg Gästeinformation BW PA

Breitenbrunn Markt Breitenbrunn - Tourismus BJ NM

Brennberg Fremdenverkehrsverein BW R

Bruck in der Oberpfalz

BW

BW

R

DEG

Marktverwaltung OW SAD

Büchlberg Verkehrsamt / Touristinformation BW PA

Burglengenfeld

Ferienregion Südliche Naab-Vils / Burglengenfeld,

Teublitz, Maxhütte-Haidhof

Cham Sparkassenbezirksverband Oberpfalz CHA

Cham

BHG Kreisstelle Cham /

Natur-Wohlfühlhotel Brunner Hof OHG

Cham Tourist-Info BW CHA

Cham

Tourismusakademie Ostbayern

Betriebsgesellschaft GmbH

Cham Landratsamt BW CHA

Chamerau Tourist-Info BW CHA

Deggendorf Tourist Information / Stadt Deggendorf BW DEG

Deggendorf

Landratsamt

OW

BW

BW

BW +

BGTL

Deining Gemeindeverwaltung BJ NM

Dieterskirchen

Gemeinde Dieterskirchen /

Verwaltungsgemeinschaft

Dietfurt Tourist-Information BJ NM

Dingolfing Informationszentrum im Bruckstadel BGTL DGF

Dingolfing-Landau

Donaustauf

Informationszentrum im Bruckstadel /

Landratsamt Dingolfing-Landau

Heimat- und Tourismusverein Donaustauf

e.V.

OW

BGTL

Donaustauf Verwaltungsgemeinschaft / Donaustauf BW R

Drachselsried Touristinformation BW REG

Ebnath Gemeindeverwaltung OW TIR

Eging a. See PC Westernstadt GmbH & Co KG BW PA

Eging a.See Tourist-Info BW PA

BW

SAD

CHA

CHA

DEG

SAD

DGF

R

50 51


MITGLIEDER DES TVO

Ort Organisation Region LKR

Ort Organisation Region LKR

Ort Organisation Region LKR

Ort Organisation Region LKR

Elisabethszell Verkehrsverein Elisabethszell BW SR

Hinterschmiding Tourist-Info BW FRG

Mähring Marktverwaltung OW TIR

Parkstein Verkehrsamt / Museum OW NEW

Eppenschlag Touristikbüro Schönberg - Eppenschlag BW FRG

Hirschau Fremdenverkehrsamt BJ AS

Mainburg Stadtverwaltung BGTL KEH

Parsberg Hirschenhotels Parsberg GmbH BJ NM

Erbendorf Tourismusbüro / Steinwald-Allianz OW TIR

Ering Gemeindeverwaltung BGTL PAN

Eschenbach i.d.OPf. Stadt Eschenbach i.d.OPf. OW NEW

Eschlkam Tourist-Information BW CHA

Eslarn Tourismusbüro im Rathaus OW NEW

Essing Touristinformation BJ KEH

Falkenberg Markt Falkenberg OW TIR

Falkenfels Gemeinde Falkenfels BW SR

Falkenstein Tourismus-Büro BW CHA

Falkenstein

Tourismusverein VG Falkenstein e.V. /

Gasthof Jäger

Floß Tourismusbüro OW NEW

Flossenbürg Tourismusbüro der Gemeinde Flossenbürg OW NEW

Frauenau Touristinformation BW REG

Freudenberg Gemeindeverwaltung BJ AS

Freystadt Stadtverwaltung BJ NM

Freyung

Ferienpark Geyersberg Stadt Freyung

Service GmbH

Freyung Touristinformation / Kurverwaltung BW FRG

Freyung

Sparkassenbezirksverband Niederbayern /

Sparkasse Freyung-Grafenau

Freyung-Grafenau Landratsamt Freyung-Grafenau BW FRG

Friedenfels Verkehrsamt / Touristinfo OW TIR

Frontenhausen Marktverwaltung BGTL DGF

Fuchsmühl Tourist-Info OW TIR

Fürsteneck Tourist-Information BW FRG

Fürstenstein Touristinformation BW PA

Fürstenzell Marktverwaltung BGTL PA

Furth im Wald Tourist-Information BW CHA

Gangkofen Verkehrsamt BGTL PAN

Geiersthal Gemeinde Geiersthal BW REG

Geiselhöring Stadtverwaltung BGTL SR

Gleißenberg Tourist-Information BW CHA

Gotteszell Tourist-Information BW REG

Grafenau Touristinformation BW FRG

Grafenwiesen Verkehrsamt und Tourist-Info BW CHA

Grafenwöhr Stadtverwaltung OW NEW

Grafling Verkehrsamt BW DEG

Grainet Tourismusbüro BW FRG

Grattersdorf Gemeinde Grattersdorf BW DEG

Greising

Tourismusverein Dreitannenriegel

Greising

Haarbach Gemeindeverwaltung BGTL PA

BW

BW

BW

BW

CHA

FRG

FRG

DEG

Hofkirchen Touristikbüro BW PA

Hohenau Tourismusbüro BW FRG

Hohenburg Fremdenverkehrsverein BJ AS

Hohenfels Marktverwaltung BJ NM

Hohenwarth Tourist Info BW CHA

Hunderdorf

Verwaltungsgemeinschaft -

Gemeinde Hunderdorf

Hutthurm Tourist-Information BW PA

Illschwang Gemeinde Illschwang / Tourismusreferat BJ AS

Immenreuth Gemeindeverwaltung OW TIR

Innernzell Tourist-Info BW FRG

Jandelsbrunn Touristinfo BW FRG

Kallmünz Tourismusverein BJ R

Kastl Marktverwaltung BJ AS

Kastl Verein für Tourismus und Gewerbe BJ AS

Kelheim

Kelheim

Tourismusverband

im Landkreis Kelheim e.V.

Personenschifffahrt im Donauund

Altmühltal GbR

BW

BJ +

BGTL

BJ +

BGTL

Kelheim Tourist-Information BJ KEH

Kellberg - Thyrnau Tourist-Information BW PA

Kemnath Stadt Kemnath - Tourist-Info OW TIR

Kirchberg i. Wald Touristikinformation BW REG

Kirchdorf im Wald Tourist-Information BW REG

Kirchham Gästeinformation BGTL PA

Kollnburg Tourist-Information BW REG

Königstein Tourismusverein BJ AS

Konnersreuth Tourist-Information OW TIR

Konzell Verkehrsamt BW SR

Kößlarn Marktverwaltung BGTL PA

Krummennaab Gemeinde Krummennaab OW TIR

Kulmain Verkehrsamt OW TIR

Künzing Gemeindeverwaltung BGTL DEG

Lalling Tourist-Info "Lallinger Winkel" BW DEG

Lam Kolping-Ferienhaus Lambach gGmbH BW CHA

Lam Tourist-Info BW CHA

Landau a.d.Isar Stadtverwaltung BGTL DGF

Landshut Niederbayern-Forum e.V. BGTL LA

Landshut Bezirk Niederbayern / Hauptverwaltung BGTL LA

Landshut Amt für Marketing & Tourismus BGTL LA

Landshut Verein "Die Förderer" e.V. BGTL LA

Landshut

Bayerischer Hotel- und Gaststättenverband

DEHOGA Bayern e.V.

BGTL

SR

KEH

KEH

LA

Mariaposching

Tourist-Info Schwarzach / Mariaposching

BW (Vermarktung

BGTL)

Marklkofen Gemeindeverwaltung BGTL DGF

Marklkofen Förderverein Erholung Mittleres Vilstal BGTL DGF

Marktredwitz Tourist Information OW TIR

Massing Verkehrsamt BGTL PAN

Mauth - Finsterau Tourist-Info Mauth BW FRG

Maxhütte - Haidhof Stadtverwaltung OW SAD

Metten Marktverwaltung BW DEG

Miltach Tourist-Info BW CHA

Mitterfels Touristinformation BW SR

Mitterteich Tourist-Information OW TIR

Moosbach Gäste-Information OW NEW

München

ADAC Südbayern e.V.

Nabburg Verwaltungsgemeinschaft OW SAD

Neuburg a. Inn Gemeinde Neuburg a. Inn BGTL PA

Neuhaus am Inn Touristinformation BGTL PA

Neukirchen Hotel Bayerischer Wald BW SR

Neukirchen Tourist-Info BW SR

Neukirchen Hotel - Reiterhof Schober BW SR

Neukirchen b. Hl. Blut Tourist-Information BW CHA

Neukirchen b. Su.-Ro. Tourist-Information BJ AS

Neukirchen vorm

Wald

Neukirchen-Balbini

Tourismusbüro BW PA

Markt Neukirchen-Balbini /

Verwaltungsgemeinschaft

Neumarkt i.d. OPf. BHG Kreisstelle Neumarkt BJ NM

Neumarkt i.d.OPf. Landratsamt BJ NM

Neumarkt i.d.OPf. Tourismusverband Neumarkt i.d. Opf. e.V. BJ NM

Neumarkt i.d.OPf. Tourist-Information BJ NM

Neunburg vorm Wald Tourist-Information OW SAD

Neunburg vorm Wald Tourismusverein OW SAD

Neureichenau Touristinfo BW FRG

Neureichenau Tourismusverein am Dreisessel BW FRG

Neuschönau Tourismusbüro BW FRG

Neusorg Verkehrsamt OW TIR

Neustadt a.d.

Waldnaab

Neustadt a.d.

Waldnaab

OW

SR

SAD

Tourismusbüro OW NEW

Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald /

Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab

Niederalteich Gemeinde Niederalteich BW DEG

Niederwinkling Tourist-Info BW SR

Nittenau Touristikbüro OW SAD

OW

NEW

Parsberg Touristikverband BJ NM

Passau

Passau

Passau

Passau

Donauschifffahrt Wurm & Noé

Landratsamt Passau / Tourismusreferat

Stadt Passau / Dst. 620 Passau

Tourismus und Stadtmarketing

Industrie- und Handelskammer

für Niederbayern

BW +

BGTL

BW +

BGTL

BW +

BGTL

BW +

BGTL

Patersdorf Gemeindeverwaltung BW REG

Perlesreut Tourist-Information BW FRG

Pettendorf Gemeindeverwaltung BJ R

Pfarrkirchen Touristinformation BGTL PAN

Pfreimd Stadtverwaltung OW SAD

Philippsreut Tourist-Info BW FRG

Pielenhofen Gemeinde Pielenhofen BJ R

Plattling Kultur- und Tourismusamt BGTL DEG

Pleystein Tourismusbüro OW NEW

Plößberg Gäste-Information OW TIR

Pocking Stadtverwaltung BGTL PA

Postbauer-Heng Tourismusbüro BJ NM

Prackenbach Gemeinde Prackenbach BW REG

Püchersreuth Gemeinde Püchersreuth OW NEW

Pullenreuth Verkehrsamt OW TIR

Rattenberg Tourist-Information BW SR

Rattenberg Bayerwald-Hotelvereinigung BW SR

Rattiszell Gemeinde Rattiszell BW SR

Regen Tourist-Information BW REG

Regen

Regensburg

ARBERLAND REGio GmbH /

Tourismusförderung

Regensburger Personenschifffahrt

Klinger GmbH

Regensburg Bischöfliche Administration BJ R

Regensburg

IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim /

IHK Geschäftsstelle Neumarkt

Regensburg Bezirk Oberpfalz BJ R

Regensburg

Regensburg

Oberpfälzer Kulturbund e.V. /

Geschäftsstelle OKB

Bayerischer Hotel- und Gaststättenverband

DEHOGA Bayern e.V. /

Bezirksgeschäftsstelle Oberpfalz

Regensburg Landkreis Regensburg BJ R

Regensburg

BHG / Kreisstelle Regensburg /

Hubertushöhe

Regensburg Regensburg Tourismus GmbH BJ R

Regensburg

Regionalmarketing Oberpfalz

in Ostbayern e.V.

BW

BJ

BJ

BJ

BJ

BJ

BJ

PA

PA

PA

PA

REG

R

R

R

R

R

R

Hahnbach AOVE GmbH BJ AS

Landshut Landratsamt BGTL LA

Nittenau Touristikverein e.V. OW SAD

Regenstauf Touristinformation BJ R

Hahnbach Markt Hahnbach BJ AS

Haibach Tourismusamt BW SR

Haidmühle Touristinformation BW FRG

Hauzenberg

Graphit Kropfmühl Besucherbergwerk

gGmbH

Hauzenberg Tourismusbüro BW PA

Hauzenberg Tourismusverein Hauzenberg e.V. BW PA

Hemau Stadtverwaltung BJ R

BW

PA

Langdorf Tourist-Information BW REG

Lengenfeld Winkler Bräustüberl GmbH BJ NM

Leuchtenberg Tourismusbüro OW NEW

Lindberg Tourist-Info BW REG

Lohberg Tourist-Information BW CHA

Loifling Churpfalzpark Loifling BW CHA

Luhe-Wildenau Marktverwaltung OW NEW

Nürnberg

ADAC Nordbayern e.V. /

Tourismusabteilung

Obernzell Tourist-Information BW PA

Oberviechtach Tourist-Information OW SAD

Offenberg Gemeinde Offenberg BW DEG

Ortenburg Touristinformation BGTL PA

Osterhofen Kultur- und Verkehrsamt BGTL DEG

Reisbach Tourismusreferat BGTL DGF

Reisbach Freizeitparadies GmbH BGTL DGF

Reuth b. Erbendorf Gemeinde Reuth bei Erbendorf OW TIR

Rieden

Gut Matheshof - EWS Freizeit +

Tagungszentren GmbH Co.KG

Rieden Markt Rieden BJ AS

Riedenburg Tourist-Information Riedenburg BJ KEH

Riedenburg Touristikverein BJ KEH

BJ

AS

52 53


MITGLIEDER DES TVO

Ort Organisation Region LKR

Rimbach Ulrichshof Ulrich N. Brandl & Co. KG BW CHA

Rimbach Tourist-Information BW CHA

Rinchnach Tourist-Information BW REG

Rinchnach

Urlaub auf dem Bauernhof

im Bayerischen Wald

Ringelai Tourist-Information BW FRG

Roding Tourismusbüro BW CHA

Roding Fremdenverkehrsverein Roding e.V. BW CHA

Röhrnbach Hotel Jagdhof GmbH BW FRG

Röhrnbach Tourist-Information BW FRG

Rottal-Inn

Landratsamt Rottal-Inn /

Kreisentwicklung – Tourismus

BW

BGTL

Rotthalmünster Markt Rotthalmünster BGTL PA

Rötz Tourist-Info der Stadt Rötz BW CHA

Ruderting Touristinformation BW PA

Ruhmannsfelden Tourist-Info, Markt Ruhmannsfelden BW REG

Ruhstorf a.d. Rott Marktgemeindeverwaltung BGTL PA

Runding Gemeindeverwaltung BW CHA

Saldenburg Tourist-Information BW FRG

Salzweg Touristikverein e.V. BW PA

Sankt Englmar Predigtstuhl Resort BW SR

Sankt Englmar Tourist-Information / Kurverwaltung BW SR

REG

PAN

Ort Organisation Region LKR

Straubing

Straubing

Straubing

Straubing-Bogen

Stadt Straubing / Stabstelle Tourismus

Fremdenverkehrsverein

NAWAREUM – NAWAREUM im Technologie-

und Förderzentrum (TFZ)

Landratsamt Straubing-Bogen

BW +

BGTL

BW +

BGTL

BW +

BGTL + ST

BW +

BGTL

Sulzbach-Rosenberg Tourist-Information BJ AS

Tännesberg Tourismusbüro OW NEW

Teisnach Tourist-Info BW REG

Teublitz Stadtverwaltung OW SAD

Teunz

Thanstein

Verwaltungsgemeinschaft

Oberviechtach / Teunz

Gemeinde Thanstein / Verwaltungsgemeinschaft

Thanstein Fremdenverkehrsverein OW SAD

Theuern

ARGE Ferienland Amberg,

Vils- und Lauterachtal

Thurmansbang Tourismusbüro BW FRG

Tiefenbach Tourismusbüro BW CHA

Tiefenbach Gemeinde Tiefenbach BW PA

Tirschenreuth

BHG Kreisstelle Tirschenreuth /

Hotel Zrenner

Tirschenreuth Tourist-Info OW TIR

OW

OW

BJ

OW

SR

SR

SR

SR

SAD

SAD

AS

TIR

Ort Organisation Region LKR

Weiding

Tourist-Information Schönseer Land /

Weiding

Weigendorf Gemeindeverwaltung BJ AS

Wernberg-Köblitz Fremdenverkehrsamt OW SAD

Wiesau Marktverwaltung OW TIR

Wiesenfelden Touristinformation BW SR

Windberg Verwaltungsgemeinschaft / Windberg BW SR

Windischeschenbach Tourist-Information OW NEW

Windorf Touristik-Information BW PA

Winklarn

Verwaltungsgemeinschaft

Oberviechtach / Winklarn

Winzer Markt Winzer BW DEG

Wolfsegg Gemeindeverwaltung BJ R

Wörth a.d.Donau Stadtverwaltung BW R

Wurmsham Gemeinde Wurmsham BGTL LA

Zachenberg Verkehrsamt BW REG

Zandt Tourismusbüro BW CHA

Zenting Tourismusbüro BW FRG

Zwiesel

Bayerischer Wald Verein e.V. /

Hauptgeschäftsstelle

Zwiesel Touristik-Verein Zwiesel e.V. BW REG

Zwiesel Touristinfo Zwiesel BW REG

OW

OW

BW

SAD

SAD

REG

EHRENMITGLIEDER DES

TOURISMUS VERBANDES OSTBAYERN E. V.

■ Brigitta Brunner Regierungspräsidentin a.D. · Regensburg

■ Gerold Eger Abteilungsdirektor a.D. · Regensburg

■ Dr. Friedrich Giehl Regierungspräsident a.D. · Krailling

■ Franz Gnan Altbürgermeister · Bad Füssing

■ Heinz Grunwald Regierungspräsident a.D. · Landshut

■ Ernst Hinsken Bundestagsabgeordneter a.D. · Haibach

■ Günther Keilwerth Abteilungsdirektor a.D. · Landshut

■ Peter Knott Tourismusreferent a.D. · Bärnau

■ Dr. Wolfgang Kunert Regierungspräsident a.D. · Regensburg

■ Alfons Metzger Präsident des Bayerischen Obersten

Rechnungshofes a.D. · München

■ Michael Scheuerer Abteilungsdirektor a.D. · Regensburg

■ Albert Seidl Tourismusreferent a.D. · Waffenbrunn

■ Gerhard Steck Sparkassendirektor a.D. · Obertraubling

■ Helmut Thomanek Kurdirektor a.D. · Sankt Englmar

■ Klemens Unger Kulturreferent a.D. · Regensburg

■ Franz Joseph Vohburger Tourismusreferent a.D. · Burglengenfeld

■ Willy Wenisch Ltd. Regierungsdirektor a.D. · Regensburg

■ Dr. Herbert Zeitler Regierungspräsident a.D. · Gauting

■ Dr. Walter Zitzelsberger Regierungspräsident a.D. · Landshut

■ Reinhold Zapf Tourismusreferent a.D. · Neustadt a.d. Waldnaab

■ Theo Zellner Sparkassenpräsident a. D. · München

Sankt Englmar Hotel Angerhof BW SR

Schaufling Tourist-Info "Lallinger Winkel" BW DEG

Schmidmühlen Markt Schmidmühlen / Verkehrsamt BJ AS

Schnaittenbach Stadtverwaltung BJ AS

Tirschenreuth

Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald /

Landkreis Tirschenreuth

Tittling Tourist-Information BW PA

Tittling

Tourismusverein Dreiburgenland e.V.

Tittling

OW

BW

TIR

PA

Schöfweg Tourismusbüro BW FRG

Traitsching Gemeindeverwaltung BW CHA

Schöllnach Markt Schöllnach BW DEG

Trausnitz Gemeindeverwaltung OW SAD

Schönberg Touristikbüro Schönberg BW FRG

Treffelstein Gemeindeverwaltung BW CHA

Schönsee

Tourist-Information Schönseer Land /

Schönsee

Schönthal Gemeindeverwaltung BW CHA

Schorndorf Gemeinde Schorndorf BW CHA

Schwandorf Zweckverband Oberpfälzer Seenland OW SAD

Schwandorf

Schwandorf

BHG Kreisstelle Schwandorf /

Landhotel Birkenhof

Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald /

Landkreis Schwandorf

OW

OW

OW

SAD

SAD

SAD

Untergriesbach Bürger- und Tourismusbüro BW PA

Ursensollen Gemeinde Ursensollen BJ AS

Velburg Tourismusbüro BJ NM

Viechtach Tourist-Information BW REG

Vilseck Stadt Vilseck - Kulturamt/Tourist-Info BJ AS

Vilshofen an der

Donau

Tourist-Information BGTL PA

Vohenstrauß Tourismusbüro OW NEW

Schwandorf Tourismusbüro OW SAD

Wackersdorf Gemeinde Wackersdorf OW SAD

Schwarzach Tourist-Info BW SR

Waidhaus Tourismusbüro OW NEW

Schwarzenfeld Tourismusbüro OW SAD

Walderbach Touristik-Information BW CHA

Schwarzhofen Markt Schwarzhofen OW SAD

Waldershof Tourist-Info OW TIR

Simbach am Inn Stadtverwaltung BGTL PAN

Waldkirchen Touristinfo BW FRG

Sonnen Gemeindeverwaltung BW PA

Speinshart Gemeinde Speinshart OW NEW

Spiegelau Tourist-Information BW FRG

St. Oswald-Riedlhütte

Stadlern

Tourist-Info Sankt Oswald-Riedlhütte BW FRG

Tourist Information Schönseer Land /

Stadlern

Stallwang Gemeinde Stallwang BW SR

Stamsried Tourist-Info BW CHA

Steinberg am See Gemeinde Steinberg am See OW SAD

Steinburg

Heimat- und Fremdenverkehrsverein

Steinburg e.V.

OW

BW

SAD

SR

Waldkirchen

Waldkirchen Betriebs GmbH & Co. KG /

Michel & Friends Hotel Waldkirchen

Waldmünchen Tourist-Info BW CHA

Waldsassen Tourist-Info OW TIR

Waldthurn Tourismusbüro OW NEW

Wegscheid

Wellnesshotel Reischlhof ****S Wellness

& Genuss

Wegscheid Tourismusbüro BW PA

Weiden i.d.OPf.

BHG Kreistelle Weiden-Neustadt /

Zum Alten Schuster

BW

BW

OW

FRG

PA

WEN

Weiden i.d.Opf. Tourist-Information OW WEN

Weiding Gemeindeverwaltung BW CHA

IMPRESSUM

Herausgeber: Tourismusverband Ostbayern e.V. • Im Gewerbepark D 04 • 93059 Regensburg

Redaktion: Kathrin Straubinger, Assistenz der Geschäftsleitung

Satz & Montage: Venus Werbeagentur GmbH, Bogen

Druck: Erhardi Druck GmbH, Regensburg

Fotonachweis: Archiv des Tourismusverbandes Ostbayern e.V. und seiner Mitglieder,

sowie zur Verfügung gestelltes Fotomaterial von anderen Institutionen

www.ostbayern-tourismus.de

54 55


BAYERISCHER WALD OBERPFÄLZER WALD

BAYERISCHES GOLF- UND THERMENLAND

BAYERISCHER JURA STÄDTE IN OSTBAYERN

Tourismusverband Ostbayern e.V.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine