Bildung_2021_1201

suedwest.presse
  • Keine Tags gefunden...

JANUAR 2021

RESSORT

Bildung

ERFOLGREICH IM BERUF

WEITERFÜHRENDE

SCHULEN UND

BILDUNGSANBIETER

IM PORTRÄT

Neuer Baustein

Breiter aufgestellt: Die Agentur für Arbeit erweitert ihr

Angebot mit der Berufsberatung im Erwerbsleben. Seite 20

AUF EINEN BLICK

Das berufliche Schulsystem

bietet vielfältige

Möglichkeiten. Seite 3

FÖRDERUNG

Fortbildung wird unterstützt

– wie durch das

Aufstiegs-Bafög. Seite 5

BILDUNGSWEGE

Von dualer Ausbildung bis

Abitur: Vielfalt wird großgeschrieben.

Seite 4


2

INHALT/EDITORIAL

Editorial

Inhalt

Die Chance auf

Bildung nutzen

Liebe Leserinnen und Leser,

die Chance auf Bildung nutzen

– gerade in dieser Zeit der Pandemie,

die auch Sorgen mit sich

bringt, wie der berufliche Einstieg

klappen kann oder auch

mitten im Erwerbsleben stehend

mit Zukunftsängsten am

jetzigen Arbeitsplatz. Doch

auch unabhängig davon verlangt

die sich immer schneller verändernde

Berufswelt nicht nur von

jungen Menschen eine fundierte

Ausbildung, sondern in vielen

Bereichen lebenslanges Lernen.

Die Wege in der schulischen Bildung

und Weiterbildung sind

sehr vielfältig. Das zeigen schon

allein die Ausbildungsmöglichkeiten

an den beruflichen Schulen

aus Ulm, Ehingen und dem

Landkreis Neu-Ulm, die sich in

diesem Heft vorstellen. Wir haben

ihnen ermöglicht, in den

Schulporträts selbst zu beschreiben,

was ihnen für ihre

Schule wichtig ist. Aber auch

zahlreiche andere öffentlich-rechtliche

Institutionen

und private Bildungsanbieter in

der Region eröffnen Chancen

für junge Menschen, für Querund

Wiedereinsteiger. In diesem

Heft finden Sie eine Auswahl

dessen, was die Region zu bieten

hat. Wer mehr zu einem konkreten

Angebot wissen will, für

den lohnt sich ein Klick im Netz

auf die Homepage des jeweiligen

Anbieters. Ob und wie dieses

Jahr Informationsabende vor

Ort stattfinden können, ist noch

ungewiss. Aber die Schulen und

Bildungseinrichtungen informieren

dazu aktuell auf ihrer

Homepage. Ein Blick in dieses

Heft verschafft einen ersten

Überblick: Vielleicht findet der

ein oder andere für sich neue Alternativen.

Viel Spaß beim Lesen!

Werner Gallbronner

Redaktion

Bildungswege

Von dualer

Ausbildung

bis Abitur

Mit welchen Voraussetzungen

welche Ziele möglich sind

Seite 4

Berufsberatung

Erweitertes Angebot

Seite 20

03 Auf einen Blick

Die Bildungswege im beruflichen Schulsystem

sind vielfältig. Eine grafische Darstellung zeigt

anschaulich die Möglichkeiten.

06 Berufliche Schulen Ulm

Vier große Schulen, vier Fachrichtungen. Private

Institute und Bildungsträger erweitern das

Spektrum.

Impressum

Verlag & Herausgeber

Neue Pressegesellschaft

mbH & Co. KG

Frauenstr. 77, 89073 Ulm

Projektleitung

Tobias Lehmann

Anzeigen (verantwortlich)

Stefan Schaumburg

Redaktion

Werner Gallbronner

Gestaltung

Max Meschkowski

mediaservice ulm

Fotos

shutterstock.com, Privat,

Schulen & SWP Archiv

Datenschutz

Den Datenschutzbeauftragten

erreichen Sie unter:

datenschutz@swp.de

Aufstiegs-BAföG

Höhere Förderung möglich

Seite 5

11 Berufliche Schulen Ehingen

Das Angebot des Alb-Donau-Kreises konzentriert

sich in Ehingen. Dazu kommen einige

Außenstellen.

16 Berufliche Schulen Neu-Ulm

Berufsschulen in Neu-Ulm und Illertissen, die

Fach- und die Berufsoberschule – was sie zu

bieten haben.

Druck

DHO - Druckzentrum Hohenlohe

Ostalb GmbH &

Co. KG

Ludwig Erhard Straße 109

74564 Crailsheim


BILDUNGSWEGE 3

Das berufliche Schulsystem

FOTO: PANDAPAW/SHUTTERSTOCK.COM

Gut aufgestellt ...

Robert-Bosch-

Schule

Ulm

Friedrich-

List-Schule

Ulm

Ferdinand-von-

Steinbeis-Schule

Ulm

Kaufmännische

Schule

Ehingen

Gewerbliche

Schule

Ehingen

Magdalena-

Neff-Schule

Ehingen

Valckenburgschule

Ulm

Gewerbliche

Schule

Kaufmännische

Schule

Gewerbliche

Schule

Natur- und

sozialwissenschaftl.

Schule

Bereiche:

Elektrotechnik,

Fahrzeugtechnik,

Metalltechnik,

Informationstechnik,

Mechatronik,

Technik und

Management

www.

rbs-ulm.de

Bereiche:

Wirtschaft,

Finanzen,

Internationales

Management,

Informatik

www.

fls-ulm.de

Bereiche:

Bau-, Farb-,

Holztechnik,

Gesundheit,

Körperpflege,

Nahrung, Gestaltungs-

und

Medientechnik,

Grafik-Design

www.

fss-ulm.de

Bereiche:

Wirtschaft und

Verwaltung,

Informatik

www.

ks-ehingen.de

Bereiche:

Bautechnik,

Elektrotechnik,

Fahrzeugtechnik,

Holztechnik,

Mechatronik und

Informationstechnik,

Metalltechnik

www.

gbs-ehingen.de

Bereiche:

Pädagogik,

Psychologie,

Sozialpädagogik,

Pflege und

Hauswirtschaft

www.

mns-ehingen.de

Bereiche:

Biotechnologie,

Ernährung,

Gesundheit,

Soziales

www.

valckenburgschule.de

... für eine Bildung nach Maß.


4

RESSORT

BILDUNGSWEGE

Von dualer

Ausbildung

bis Abitur

FOTO: NNASUNNY24/SHUTTERSTOCK.COM

Bildungswege Vielfalt wird groß geschrieben.

Deshalb heißt es sich zu informieren, mit

welchen Vorraussetzungen welche Ziele

möglich sind.

Berufsschule

Dauer:

in der Regel 3 bzw. 3,5 Jahre in der dualen

Ausbildung

Abschluss: entsprechende Berufsausbildung

Voraussetzung: Schulabschluss, je nach Beruf

Berechtigung: Beruf

Mit einem mittleren Bildungsabschluss ist der Übergang ins

Berufskolleg oder das Berufliche Gymnasium möglich.

Berufsaufbauschule (BAS) oder

Berufsfachschule (BFS)

Dauer:

1 Jahr BAS | 2 Jahre BFS

Abschluss: Fachschulreife = mittlerer Bildungsabschluss,

der dem Realschulabschluss gleichgestellt ist

Voraussetzung: Hauptschulabschluss

Berechtigung: Berufsausbildung, für die man einen

mittleren Bildungsabschluss braucht.

Danach ist ebenfalls der Übergang in ein Berufskolleg oder

das Berufliche Gymnasium möglich.

Berufskolleg

Dauer:

Abschluss:

Voraussetzung:

Berechtigung:

1 – 2 Jahre, mit Berufsausbildung

in Vollzeit 3 Jahre

Assistent | Fachhochschulreife

Mittlerer Bildungsabschluss | zum Teil

abgeschlossene Berufsausbildung und/oder

entsprechende Berufserfahrung

Berufsausbildung | Studium an einer

Hochschule

Berufsoberschule

Dauer:

2 Jahre

Abschluss: Allgemeine Hochschulreife |

Fachgebundene Hochschulreife

Voraussetzung: Mittlerer Bildungsabschluss mit einem

Notendurchschnitt von 3,0 in Deutsch, Englisch

und Mathematik sowie abgeschlossene

Berufsausbildung

Berechtigung: Berufsausbildung | Studium an einer

Hochschule oder Universität

Berufliches Gymnasium dreijährig

Dauer:

3 Jahre

Abschluss: Allgemeine Hochschulreife

Voraussetzung: Mittlerer Bildungsabschluss mit einem

Notendurchschnitt von 3,0 aus Mathematik,

Englisch und Deutsch, Wechsel nach Klasse 9

bzw. 10 des allgemeinbildenden Gymnasiums

Berechtigung: Berufsausbildung, Studium an einer Hochschule

oder Universität

Berufliches Gymnasium sechsjährig

Dauer:

6 Jahre

Abschluss: Allgemeine Hochschulreife

Voraussetzung: Haupt- und Werkrealschüler sowie Schüler aus

der Gemeinschaftsschule müssen eine schriftliche

Aufnahmeprüfung in den Fächern

Deutsch, Englisch und Mathematik ablegen.

Realschüler können ohne Aufnahmeprüfung

aufgenommen werden, sofern sie im Jahreszeugnis

der Klasse 7 mindestens die Note gut

in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und

Mathematik sowie die Note befriedigend im

dritten dieser Fächer und einen Gesamtnotendurchschnitt

von mindestens 3,0 haben

oder

nach erfolgreichem Ablegen einer schriftlichen

Aufnahmeprüfung in den Fächern

Deutsch, Englisch und Mathematik.

Schüler eines Gymnasiums können aufgenommen

werden, sofern sie nach Klasse 8

versetzt sind.

Berechtigung: Berufsausbildung/Studium an einer Hochschule

oder Universität

Weitere Möglichkeiten:

Jugendliche ohne Ausbildungsplatz haben die Chance, sich über

ein Vorqualifizierungs- oder Berufseinstiegsjahr auf eine Ausbildung

vorzubereiten.


AUS-, FORT- UND WEITERBILDUNG 5

Höhere Förderung möglich

Fortbildung Die finanzielle Unterstützung zu den Weiterbildungskosten wurde im

Aufstiegs-Bafög im vergangenen Jahr deutlich erhöht.

Allen Grund zur Freude haben

Teilnehmerinnen und Teilnehmer

der Lehrgänge der Höheren

Berufsbildung. Mit dem novellierten

Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz

(AFBG) wurde

die Förderung zum 1. August

2020 noch einmal deutlich erhöht.

Fachkräfte, die sich zum Fachwirt,

Meister oder Betriebswirt

weiterqualifizieren wollen, erhalten

durch das „Aufstiegs-Bafög“

finanzielle Unterstützung

zu den Weiterbildungskosten

und zum Lebensunterhalt,

die teils als Zuschuss,

teils als Darlehen gewährt werden.

Ein Online-Förderrechner auf der Seite www.aufstiegs-bafoeg.de

hilft, den eigenen Förderanspruch bei Weiterbildung zu ermitteln.

Umfangreiche

Leistungsverbesserungen …

Die Förderung der Lehrgangsund

Prüfungsgebühren bei Weiterqualifikationen

wurde von 40

auf 50 Prozent erhöht. Gleiches

gilt für die dafür aufgenommenen

Darlehen: Bei bestandener

Prüfung werden statt 40 Prozent

nun 50 Prozent des Darlehens

erlassen. Dies entspricht insgesamt

einer Förderquote von 75

Prozent.

FOTO: AKKALAK/SHUTTERSTOCK.COM

Hinzu kommt, dass der Zuschuss

zum Lebensunterhalt bei

Fortbildungen in Vollzeit künftig

nicht mehr zurückgezahlt

werden muss. Familien und Alleinerziehende

profitieren von

zusätzlichen, attraktiveren Förderkonditionen.

So wird unter

anderem der mögliche Unterhaltsbeitrag

für Kinder statt zu

55 Prozent nun zu 100 Prozent

als Zuschuss gewährt.

Weitere Informationen

Alle Informationen zum novellierten

Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz

(AFBG) sind

zu finden unter:

www.aufstiegs-bafoeg.de

Auf der Seite des Bundesministeriums

für Bildung und Forschung

findet sich auch ein Förderrechner,

mit dem man online

den maximalen Förderanspruch

nach dem AFBG ermitteln kann.

Info Interessierte für Lehrgänge

zum Geprüften Industriemeister,

Fach- oder Betriebswirt bei der

IHK Ulm können sich bei Fragen

zum neuen Aufstiegs-Bafög an

Frank Stumm wenden (stumm@

ulm.ihk.de, Tel. 0731/173-142).

Wir bieten in Dornstadt

folgende Ausbildungen

für Sie an:

aB 1. aprIl

Pflegefachfrau/

Pflegefachmann

Heilerziehungspflegerin/

Heilerziehungspfleger

Heilpädagogin/Heilpädagoge

Diakonisches Institut für Soziale Berufe

Bodelschwinghweg 28 | 89160 Dornstadt

Tel.: 07348 9874-90

ps-dornstadt@diakonisches-institut.de

www.diakonisches-institut.de


6 BERUFLICHE SCHULEN ULM

Robert-Bosch-Schule

Kontakt

Egginger Weg 30

89077 Ulm

Tel. 0731/161-3700

sekretariat@rbs-ulm.de

www.rbs-ulm.de

Schulleiterin

Anne-Katrin Gräber

Infoabend

Unsere Informationsveranstaltungen

finden aufgrund der

aktuellen Lage online zu den

angegebenen Terminen statt.

Auf unserer Homepage www.

rbs-ulm.de finden Sie die Links

und Zugangsdaten.

Technisches Gymnasium

3-jährig/Profile Mechatronik,

Informationstechnik, Technik

und Management

Di., 19.01.2021, 18 Uhr

Technisches Gymnasium

6-jährig, ab Klasse 8

Di., 02.03.2021, 18 Uhr und

Di., 04.05.2021, 18 Uhr

Berufskollegs

Techn. BK I und II, 2-jähriges BK

Informations- und Kommunikationstechnik,

3-jähriges BK

Elektronik (dual)

Mi., 20.01.2021, 18 Uhr

Fachschule für Technik

Do., 21.01.2021, 18 Uhr

Berufsfachschule

2-jährig/Elektro- & Metalltechnik

Di., 26.01.2021, 18 Uhr

Anzahl der Schüler

3285

Anzahl der Lehrer

177

Benjamin Augustin (TG,

Kl. 11, SMV-Schüler)

An der RBS fühle ich

mich wohl, da es qualifizierte

Fachlehrerinnen und

Fachlehrer gibt, die uns bei der

Realisierung von verschiedenen

Projekten tatkräftig unterstützen.

Die enge und konstruktive

Zusammenarbeit

zwischen Schülern und Lehrern

sorgt für ein gutes Klassenklima

mit toller Lernatmosphäre.

Technisches Gymnasium (TG)

(dreijährig und sechsjährig)

Das dreijährige TG bietet vor allem

naturwissenschaftlich und

technisch interessierten Schülern

die Möglichkeit, die allgemeine

Hochschulreife zu erlangen.

Neben den allgemeinbildenden

Fächern wird das berufsbezogene

Profilfach unterrichtet.

Wir bieten drei Profile an: Mechatronik

– mit den Teilgebieten

Elektro- und Metalltechnik,

Informationstechnik sowie

Technik und Management. Das

Profil Technik und Management

verbindet technische mit betriebswirtschaftlichen

Inhalten.

Das dreijährige TG baut auf einem

mittleren Bildungsabschluss

auf. Möglich ist auch ein

Wechsel nach Klasse 9 des Gymnasiums.

Das sechsjährige TG ist ein attraktives

Angebot für leistungsorientierte

Schüler nach Klasse

7 aller Schularten. Es beginnt

mit der Klasse 8 und schließt

nach sechs Jahren mit der allgemeinen

Hochschulreife ab.

Berufskollegs (BK)

Das zweijährige Berufskolleg

für Informations- und Kommunikationstechnik

bereitet die

Schüler in Vollzeit für Tätigkeiten

im Bereich PC-Technik,

Netzwerktechnik und Programmierung

vor und ermöglicht

über Zusatzunterricht den Erwerb

der Fachhochschulreife.

Das einjährige BK Technik I und

das darauf aufbauende einjährige

BK Technik II führen ebenfalls

zur Fachhochschulreife.

Fachliche Schwerpunkte sind

dabei neben der Metall- und

Elektrotechnik die Medien- und

Informationstechnik. Das BK

baut auf einem mittleren Bildungsabschluss

oder der Klasse

9 des Gymnasiums auf.

Berufsfachschulen

Die zweijährige Berufsfachschule

mit den Fachrichtungen Metall-

oder Elektrotechnik baut

auf dem Hauptschulabschluss

auf und vermittelt als Vollzeitschule

eine berufliche Grundbildung

(1. Ausbildungsjahr) sowie

eine erweiterte allgemeine Bildung.

Hauptziel ist die Fachschulreife,

um dadurch einen

Beruf erlernen zu können, der

einen mittleren Bildungsabschluss

erfordert.

Die einjährige Berufsfachschule

ersetzt das erste Jahr einer dualen

Ausbildung. Es werden

Kenntnisse des gesamten Berufsfelds

vermittelt – in Theorie

und Praxis. Bereiche: Elektrotechnik,

Fertigungstechnik, Installationstechnik,

Kraftfahrzeugtechnik

und Metallbautechnik.

Berufsschule und Fachschule

für Technik

Mehr als zwei Drittel unserer

Schülerinnen und Schüler besucht

die Berufsschule als Teil

der dualen Berufsausbildung.

Berufsfelder sind Elektro- und

Fahrzeug-, Informations- und

Metalltechnik. Gefragte Ausbildungsberufe

sind zum Beispiel

Industrie- und Zerspanungsmechaniker,

Kfz-Mechatroniker,

Elektroniker für Energie und

Gebäudetechnik, Fachinformatiker

und Anlagenmechaniker.

Die Fachschule für Technik ist

die bewährte Weiterbildungsmöglichkeit

für Absolventen einer

dualen Ausbildung. In zwei

Jahren Vollzeitunterricht werden

sie auf Führungspositionen

des mittleren Managements vorbereitet

und erwerben dabei die

Fachhochschulreife. Der staatlich

geprüfte Techniker kann in

den Fachrichtungen Automatisierungstechnik/

Mechatronik,

Elektrotechnik, Kraftfahrzeugtechnik,

Maschinentechnik sowie

Heizungs-, Lüftungs-, Klima-

mit Sanitärtechnik erlangt

werden.

Das Angebot im Weiterbildungsbereich

rundet die Kraftfahrzeugtechniker-Meisterschule

ab.

Was sonst noch wichtig ist

Die Robert-Bosch-Schule Ulm

versteht sich als eine moderne

berufliche Schule mit technischem

Schwerpunkt. Im Mittelpunkt

steht für uns der Mensch.

Wir begreifen uns – Schülerinnen

und Schüler, Lehrkräfte,

Schulleitung, Verwaltung, Betriebe

und Eltern – als eine Gemeinschaft.

Unsere Klassenzimmer, Fachräume,

Labore und Werkstätten

sind zeitgemäß und gut ausgestattet.


BERUFLICHE SCHULEN ULM

7

Friedrich-List-Schule

Kontakt

Kornhausplatz 7

89073 Ulm

Tel. 0731/161-3883

sekretariat@fls-ulm.de

www.fls-ulm.de

Schulleiter

Markus Pfeil

Infoabend

Unsere Informationsveranstaltungen

finden aufgrund der

aktuellen Lage online zu den

angegebenen Terminen statt.

Auf unserer Homepage finden

Sie Links und Zugangsdaten.

Dreijähriges

Wirtschaftsgymnasium

(Wirtschaft, Internat. Wirtschaft,

Finanzmanagement)

Di., 26.01.2021, 17.30 Uhr und

Do., 28.01.2021, 18.30 Uhr

Sechsjähriges

Wirtschaftsgymnasium

ab Klasse 8

Mi., 24.02.2021, 18 Uhr und

Mi., 05.05.2021, 18 Uhr

BFS Wirtschaft

(Wirtschaftsschule)

Mi., 03.02.2021, 18 Uhr

Kaufmännisches BK I und II

Mi., 27.01.2021, 18 Uhr

Anzahl der Schüler

2750

Anzahl der Lehrer

170

Marie-Luise Bechter, Leonard

Goblirsch (Klasse 13)

Wir sind seit September

2018 auf der Friedrich-List-Schule

und haben in

der 11. Klasse im Wirtschaftsgymnasium

begonnen. Zuvor

besuchten wir eine Realschule

bzw. ein allgemeinbildendes

Gymnasium. Den Schritt, an

eine berufliche Schule ins Wirtschaftsgymnasium

zu wechseln,

bereuen wir bis heute nicht. Das

Schulklima ist positiv und man

findet immer ein offenes Ohr,

Unterstützung und Hilfe. Das

Profilfach Volks- und Betriebswirtschaftslehre

ist spannend

und abwechslungsreich.

Dreijähriges

Wirtschaftsgymnasium

Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss

können in drei Jahren

die Allgemeine Hochschulreife

erreichen. Ziel ist es, Einsicht in

volks- und betriebswirtschaftliche

Zusammenhänge zu ermöglichen

ohne die allgemeinbildenden

Fächer zu vernachlässigen.

Profilergänzend werden

Wirtschaftsinformatik sowie

Global Studies im Profil „Wirtschaft“

angeboten. Neben Englisch

können Französisch, Italienisch

oder Spanisch gewählt

werden. Eine internationale

Ausrichtung spiegelt sich im

Profil „Internationale Wirtschaft“

mit der Zusatzqualifikation

„Internationales Abitur am

Wirtschaftsgymnasium“ wider.

Eine weitere Alternative bietet

das Profil „Finanzmanagement“.

Sechsjähriges

Wirtschaftsgymnasium

Für Jugendliche von Gymnasien,

Realschulen, Werkrealschulen,

Hauptschulen, die früh Interesse

für wirtschaftliche Zusammenhänge

zeigen, bietet

sich bereits zur Klasse 8 ein

Wechsel in dieses Bildungsangebot

an. Das Profil Wirtschaft

zeichnet sich durch intensiven

Lebensbezug in wirtschaftlichen

Alltagsfragen aus. Die

Schüler gelangen nach 13 Schuljahren

zur Allgemeinen Hochschulreife

(Abitur). Als zweite

Fremdsprache kann Spanisch,

Französisch oder Italienisch gewählt

werden.

Berufsfachschule

Die Berufsfachschule (Wirtschaftsschule)

ermöglicht Schülern

mit Hauptschulabschluss

den mittleren Bildungsabschluss.

Die Schüler erhalten

eine umfassende Grundausbildung

in wirtschaftsbezogenen

Fächern wie Volks- und Betriebswirtschaftslehre,

Rechnungswesen,

Datenverarbeitung,

Wirtschaftsgeographie

und Textverarbeitung mit Büropraxis.

Eine Besonderheit im

Wahlpflichtbereich ist die

Übungsfirma, hier werden sie

praxisbezogen auf einen Beruf

in Wirtschaft oder Verwaltung

vorbereitet. Ein Anschluss an

das Berufskolleg oder das Wirtschaftsgymnasium

ist möglich.

Berufskolleg

Das Kaufmännische Berufskolleg

I mit dem Profil Wirtschaft

und Datenverarbeitung bereitet

in einem Jahr auf kaufmännische

Tätigkeiten in Wirtschaft und

Verwaltung vor. Neben fachtheoretischen

und fachpraktischen

Kenntnissen in Fächern wie Betriebswirtschaftslehre,

Rechnungswesen,

Informatik und

Textverarbeitung werden allgemeinbildende

Fächer unterrichtet.

Wahlpflichtbereiche sind Geschäftsprozesse

oder Übungsfirma.

Das Kaufmännische Berufskolleg

II baut in einem weiteren

Jahr darauf auf und führt zur

Fachhochschulreife, mit Zusatzunterricht

ist ein Abschluss als

staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent

möglich.

Berufsschule

Die Kaufmännische Berufsschule

vermittelt mit den Ausbildungsbetrieben

fachtheoretische

Kenntnisse und vertieft

die Allgemeinbildung. Mögliche

Berufe: Einzelhandels-,

Groß- und Außenhandels-,

Bank-, Industrie-, Büro- und

Informatikkaufleute, Verkäufer,

Drogisten, Kaufleute für

Versicherung und Finanzen,

Büromanagement, Personaldienstleistungen,

Rechtsanwalts-

und Steuerfachangestellte,

Fachkräfte Express, Kurier,

Postdienstleistungen. Angebot

an Zusatzqualifikationen:

Finanzassistent (Banken und

Versicherung) und Assistent

„Internationales Wirtschaftsmanagement“.

Was sonst noch wichtig ist

Wir haben vier Übungsfirmen

und eine Juniorenfirma. In den

Naturwissenschaften sind wir

mit einem S1-Labor ausgestattet,

am Wirtschaftsgymnasium

beteiligen wir uns an der NU-

GI-Initiative (Netzwerk Universität-Gymnasium-Industrie).

Wir sind Botschafterschule

des EU-Parlaments.

Projekte: Diverse EU-Projekte

mit Erasmus+, ausgez. mit dem

Erasmus+-Gütesiegel für gute

Bildung, Tage der Orientierung,

LISTiges Lernnetz, Methodentage,

Berufsfindungstage,

internat. Begegnungen und

vieles mehr. Je nach Ausbildungsgang

Zertifizierung „Cisco

Certified Network Asscociate“

möglich; Kurs Cisco-IT-Essentials.


8

BERUFLICHE SCHULEN ULM

Ferdinand-von-Steinbeis-Schule

Kontakt

Egginger Weg 26

89077 Ulm

Tel. 0731/161-3800

sekretariat@fss-ulm.de

www.fss-ulm.de

Schulleiter

Lorenz Schulte

Infoabend

Technisches Gymnasium

(3-jährig; Profil „Gestaltungsund

Medientechnik“)

Infos und Beratung online auf

https://bos.fss-ulm.de

Do., 28.01.2021, 16.30 - 19.30

Technische Oberschule

1-jähriges BK zum Erwerb der

Fachhochschulreife: Infos und

Beratung online auf

https://bos.fss-ulm.de

Do., 28.01.2021, 17.30 - 19.30

2-jährige Berufsfachschule

Infos und Beratung online auf

https://bos.fss-ulm.de

Do., 28.01.2021, 17 - 19 Uhr

3-jähriges BK Grafik-Design

Mappenberatung u. Infos

Mi., 27.01.2021, 15 Uhr

(Anmeldung notwendig, weitere

Informationen auf

www.fss-grafikdesign.de)

Ort: siehe Hinweisschilder am

Haupteingang Gebäude S1

Anzahl der Schüler

2200

Anzahl der Lehrer

130

Mensa

ja

Sera Wolff, TGG13/2 (TGG),

Schülersprecherin

Ich war schon immer ein

kreativer Kopf. So war

diese Schule für mich die perfekte

Möglichkeit mein Abitur

abzulegen und zugleich Erfahrungen

in den Bereichen Medien-,

Produkt- und Webdesign

zu sammeln. Abwechslungsreicher

Unterricht, lockere Atmosphäre

sowie tolle Projekte

bleiben mir unvergesslich.

Technisches Gymnasium (TG)

Unser TG bietet Schülerinnen

und Schülern mit mittlerem Bildungsabschluss

die Möglichkeit,

innerhalb von drei Jahren die

allgemeine Hochschulreife zu

erwerben. Wir bieten das TG

mit dem Profilfach Gestaltungsund

Medientechnik (GMT) an,

das vor allem naturwissenschaftlich-technisch

und künstlerisch

interessierte Schülerinnen

und Schüler anspricht. Der

Bereich Gestaltung und Design

stellt den beruflich orientierten

Unterrichtsschwerpunkt dar.

Schülerinnen und Schüler, die

vor dem Eintritt ins TG vier Jahre

Unterricht in einer zweiten

Fremdsprache belegt hatten,

müssen die zweite Fremdsprache

Französisch nicht belegen.

Technische Oberschule (TO)

An der TO können Schülerinnen

und Schüler mit einem Berufsabschluss

und einem mittleren

Bildungsabschluss innerhalb

von zwei Jahren die fachgebundene

oder die allgemeine

Hochschulreife erwerben. Wurde

der mittlere Bildungsabschluss

bereits mit einer zweiten

Fremdsprache erlangt, wird

die fachgebundene zur allgemeinen

Hochschulreife erweitert.

Für die allgemeine Hochschulreife

wird als 2. Fremdsprache

Französisch angeboten. Die TO

ist eine Vollzeitschule mit den

Kernfächern Mathematik, Physik,

Deutsch, Englisch und dem

Wahlfach Französisch.

Berufsfachschulen

Einjährige Berufsfachschulen

gibt es für Bauzeichner, Drucker-

und Medientechnik, Farbtechnik

und Raumgestaltung sowie

Holztechnik. Der Abschluss

ersetzt das erste Ausbildungsjahr

im Ausbildungsberuf und

wird mit dem 2. und 3. Ausbildungsjahr

in der dualen Berufsausbildung

fortgeführt. Schülerinnen

und Schüler mit einem

Hauptschulabschluss können einen

mittleren Bildungsabschluss

in unserer zweijährigen

Berufsfachschule Bautechnik erwerben.

Neben einer erweiterten

Allgemeinbildung vertiefen

wir die Grundausbildung im gewerblichtechnischen

Profil Bautechnik.

Berufskolleg

Im einjährigen Berufskolleg bieten

wir den Erwerb der gewerblich-technischen

Fachhochschulreife

an. Voraussetzung:

Mittlerer Bildungsabschluss

und eine abgeschlossene Berufsausbildung

im gewerblichen

Ausbildungsberuf oder einschlägige

Berufserfahrung von

fünf Jahren. Im Berufskolleg

Grafik-Design bieten wir eine

Ausbildung zum staatlich geprüften

Grafik-Designer und die

Fachhochschulreife im Zusatzprogramm

an. Es ist eine dreijährige

praxisorientierte Vollzeitausbildung.

Der Grafik-Designer

wird kreativ, handwerklich-technisch

sowie unter

Anwendung manueller, fotografischer

und computertechnischer

Gestaltungsmittel (Multimedia)

ausgebildet. Zugangsvoraussetzungen:

Mittlerer Bildungsabschluss,

Bewerbungsmappe und Aufnahmeprüfung.

Berufsschule

Kernschule ist die Berufsschule

mit Ausbildungsberufen in der

Bautechnik, Nahrung, Farbtechnik,

Holztechnik, Körperpflege,

Medien- und Drucktechnik sowie

im Gesundheitswesen. Wir

sind schulischer Partner in der

dualen Berufsausbildung. Der

Unterricht ist berufsbezogen,

doch es wird auf gute Allgemeinbildung

Wert gelegt. Die

Schüler schließen zusammen

mit den dualen Partnern die

Ausbildung als Geselle oder

Facharbeiter ab. An unseren

Meisterschulen können im Anschluss

an die Erstausbildung

die Titel zum Betonstein- und

Terrazzoherstellermeister, Betonfertigteilherstellermeister,

Brauer- und Mälzermeister,

Maurer- und Betonbaumeister,

Malermeister, Schornsteinfegermeister

erworben werden.

Was sonst noch wichtig ist

Wir verstehen uns als Schule, an

der sich sowohl Schüler als auch

Lehrer entfalten können, um

sich im respektvollen Umgang

miteinander Zukunftschancen

zu erarbeiten. Die Klassenzimmer,

Fachräume und Werkstätten

sind zeitgemäß und auf einem

guten Ausstattungsniveau.


SONDERBERUFSSCHULE ULM 9

Max-Gutknecht-Schule

Kontakt

Schillerstraße 15

89077 Ulm

Tel. 0731/159399-0

info@mgs-ulm.de

www.mgs-ulm.de

Schulleiter

Roland Groner

Tag der offenen Tür

Sa., 24.04.2021

Anzahl der Schüler

173

Anzahl der Lehrer

31

Schularten

Sonderberufsschule

Berufsvorbereitung

Sonderberufsfachschule für

Sozialpflege (Alltagsbetreuer)

VAB, BVE/KoBV

Mensa

Restaurant, Stehcafé, Imbiss

(hauseigene Lehrküche)

Die Max-Gutknecht-Schule ist

auf Jugendliche spezialisiert, die

im Lernvermögen beeinträchtigt

sind. Sie gehört zum Liebenau

Berufsbildungswerk gemeinnützige

GmbH der katholischen

Stiftung Liebenau. Mit

dem Regionalen Ausbildungszentrum

ist die berufsbildende

Schule zentrumsnah in der

Schillerstraße beheimatet. Kleine

Klassen, individuelle Förderung

und Betreuung, angepasste

Unterrichtsmethoden und auf

kognitive, psychische und soziale

Beeinträchtigungen spezialisierte

Lehrkräfte sind die Charakteristika.

Besonderer Wert

wird auf Persönlichkeitsentwicklung

und Stärkung der Sozialkompetenz

gelegt.

Berufsschule Möglichkeit für

Schüler mit Lernbeeinträchtigungen,

einen qualifizierten

schulischen Berufsbildungsabschluss

oder Hauptschulabschluss

zu erlangen. Die MGS

vermittelt im dualen System für

mehrere, meist theoriereduzierte

Berufe im Bereich Verkauf,

Service, Ernährung und

Handwerk die schulischen Inhalte.

Berufsfachschulen Vorqualifizierungsjahr

Arbeit/Beruf

(VAB) in Vollzeit für Schüler

mit Lernbeeinträchtigungen.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit,

den gleichwertigen Hauptschulabschluss

zu erlangen. Seit

2018 wird die zweijährige schulische

Ausbildung zum Alltagsbetreuer

an der Berufsfachschule

für Sozialpflege angeboten.

BVE Berufsvorbereitende Einrichtung

für besonders beeinträchtigte

Schüler, Unterricht in

Vollzeitform, begleitet von fachpraktischem

Unterricht, 1 bis 3

Jahre.

KoBV Kooperative berufliche

Bildung und Vorbereitung auf

den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Ulm

Gewerbliche Schule

Wir bieten

Staatliches Berufskolleg für

Grafik-Design

gebührenfreie Ausbildung

Technisches Gymnasium

Gestaltung und Medientechnik

modernste Ausstattung

hochqualifiziertes Lehrpersonal

Voraussetzung: Mittlere Reife

Abschluss: Staatlich geprüfte/r Grafik-Designer/in

mit Zusatzprüfung auch Fachhochschulreife

Voraussetzung: Mittlere Reife

Abschluss: Allgemeine Hochschulreife

Meisterschule

in Vollzeit

geringe Gebühren

Betonfertigteilbauer

Brauer und Mälzer

Maurer und Betonbauer

Betonstein- und Terrazzohersteller

Maler und Lackierer

Schornsteinfeger

Der zweite Bildungsweg

an der Berufsoberschule

nach der Berufsausbildung

in 1 Jahr zur Fachhochschulreife am Berufskolleg (Technik)

in 2 Jahre zum Abitur (Allgemeine oder fachgebundene

Hochschulreife) an der Technischen Oberschule

Ferdinand-von-Steinbeis-Schule

Egginger Weg 26 · 89077 Ulm · Telefon 0731/161-3800

www.fss-ulm.de · sekretariat@fss-ulm.de


10

BERUFLICHE SCHULEN ULM

Valckenburgschule Ulm

Kontakt

Valckenburgufer 21

89073 Ulm

Tel. 0731/920380

Fax: 0731/9203825

info@valckenburgschule.de

www.valckenburgschule.de

Schulleiter

Jan-Stefan Hettler

Infoveranstaltungen

Finden für alle Schularten online

ab

Mo., 18.01.2021 statt.

Informationen und Anmeldung

siehe Homepage

Anzahl der Schüler

1400

Anzahl der Lehrer

140

Verpflegung

Mensa, Pausenverkauf

Heidi Perl (Gym28G)

Seit dem September

2018 besuche ich die

Valckenburgschule in Ulm und

darf hier jeden Tag vieles Neues

lernen. Von Anfang an ist

mir die harmonische Atmosphäre

aufgefallen, die das

Schulleben in all ihren Fassetten

prägt und eine Leichtigkeit

mit sich bringt. Besonders an

dieser Schule sind die Profilfächer,

welche einen tieferen

Einblick in ein bestimmtes Berufsfeld

geben.

Leni Ciborovius und Saskia

Klarl (Gym18G)

Wir sind nach der abgeschlossenen

10. Klasse

eines allgemeinbildenden

Gymnasiums auf das berufliche

Gymnasium der Valckenburgschule

gewechselt. Da wir

uns beide sehr für den medizinischen

Bereich interessieren,

hat uns das Profilfach „Gesundheit

und Pflege“ angesprochen.

Im Nachhinein bereuen

wir unsere Entscheidung

auf keinen Fall. Die Zusammenarbeit

zwischen Schülern

und Lehrern, aber auch der Zusammenhalt

zwischen den

Schülern ist uns von Anfang an

positiv aufgefallen, weshalb

wir uns sehr wohl, respektiert

und gut aufgehoben fühlen.

Abitur am Beruflichen Gymnasium

Das dreijährige Berufliche

Gymnasium bietet neben allgemeinbildenden

Fächern wie

Deutsch, Englisch und Mathematik

spannende Einblicke und

Hintergrundwissen in vier berufsbezogene

Profile. Biotechnologie

macht die Schüler vertraut

mit Schwerpunkten der

Mikro- und Molekularbiologie,

Stoffwechselphysiologie, Bioverfahrenstechnik

und Medizin.

Ernährungswissenschaft mit

Chemie bietet ein Spektrum von

Lebensmitteltechnologie über

Ernährungsmedizin, Stoffwechselphysiologie

und Biochemie

bis zu vertieften Grundlagen der

allgemeinen und organischen

Chemie. Gesundheitswissenschaft

macht vertraut mit Bereichen

des Gesundheitsmanagements,

der Physiologie, der Aktivierung

und Rehabilitation.

Das Profil Sozialwissenschaft

behandelt Themen aus der Pädagogik,

der Psychologie und

dem Sozialmanagement.

Fachhochschulreife am Berufskolleg

Schülerinnen und Schülern

mit mittlerem Bildungsabschluss

und abgeschlossener

Berufsausbildung können in einem

Jahr die (Fach)-Hochschulreife

erwerben. Wir bieten die

Profile Wirtschaft und Biologie/

Gesundheit an. Das Berufskolleg

Gesundheit/Pflege (BK1)

dauert ein Jahr (Ganztag) und

umfasst die Kernfächer Biologie/Gesundheitslehre,

Deutsch,

Englisch und Mathematik. In einem

zweiten Jahr (BK2) kann

die Fachhochschulreife erworben

werden. Das einjährige Berufskolleg

Soziales ist ein duales

Angebot mit 1,5 Tagen Unterricht

und 3,5 Tagen Praktikum

in einer sozialen

Einrichtung (mind. 900 Std).

Das Berufskolleg Fachhochschulreife

mit Profil Biologie/

Gesundheit (BK2) kann angeschlossen

werden.

Mittlere Reife an der Berufsfachschule

Die zweijährige Berufsfachschule

bietet die drei Profile

Ernährung, Gesundheit/Pflege

und Labortechnik. Neben

Englisch, Deutsch und Mathematik

stehen profilbezogene

Theorie und Praxis auf dem

Stundenplan. Das Profil Ernährung

bietet die ideale Grundlage

für die Ausbildung im Hoteloder

Restaurantbereich. Das

Profil Gesundheit/Pflege schafft

eine solide Basis für Berufe in

diesem Wachstumsbereich. Im

Profil Labortechnik geht es um

sicheren Umgang mit Laborgeräten

und Erwerb von Grundkenntnissen

für Labor- und medizinische

Assistenzberufe.

Berufs- und Berufsfachschulen

Die Berufsfachschule für Pflege

bietet die seit Jahresbeginn

2020 bundeseinheitlich neu eingeführte

generalistische Pflegeausbildung

an. Sie dauert drei

Jahre und qualifiziert zum/zur

Altenpfleger*in oder zum/zur

Pflegefachmann*frau. Man kann

zudem den mittleren Bildungsabschluss

bzw. die Fachhochschulreife

erwerben, sowie ein

Studium „Interprofessionelles

Gesundheitsmanagement“ (Kooperation

mit Duale Hochschule

Heidenheim) absolvieren.

An der Berufsfachschule für

Altenpflegehilfe wird der Ausbildungsgang

zum/zur Altenpflegehelfer*in

angeboten, entweder

in einem oder in zwei Jahren.

Der Abschluss qualifiziert

für Helfer-Tätigkeiten in der stationären

und ambulanten Altenpflege

und kann die Aufnahme

in die dreijährige Ausbildung

zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann

ermöglichen.

Die Fachschule für Organisation

und Führung qualifiziert

in zwei Jahren zu Sozialfachwirten

mit dem Ziel, Führungsaufgaben

in sozialen Einrichtungen

auf der mittleren Managementebene

zu übernehmen.

Die Landwirtschaftliche Berufsschule

führt zum Abschluss

Landwirtin bzw. Landwirt

im Voll- und Nebenerwerb.

In der Grundstufe Hotellerie/

Gastronomie erwerben die

Schüler Basis-Kenntnisse für die

Laufbahn als Hotel- und Restaurantfachkraft,

Systemgastronom

oder Koch.

Was uns sonst noch wichtig ist

Neben der Vermittlung von

Fachwissen ist die Schule Lebens-

und Gestaltungsraum. In

der Mensa kochen Schüler für

Schüler. Es gibt viele Seminarkurse

und Projekte, „Bio-Olympiade“

und „Jugend forscht“,

„Jugend debattiert“, Sporttag

„Valcken Games“, Bibliothek,

Leseecke, Theaterhof, Schullandheim,

Studienfahrten und

ein breites Beratungsangebot.


BERUFLICHE SCHULEN EHINGEN 11

Gewerbliche Schule Ehingen

Kontakt

Weiherstraße 10

89584 Ehingen

Tel. 07391/5803-0

Fax: 07391/5803-1071

mail@gbs-ehingen.de

www.gbs-ehingen.de

Schulleiter

Jochen Münz

Infoabende

Di., 09.02.2021 online

Link auf der Seite

www.gbs-ehingen.de

Anzahl der Schüler

2185

Anzahl der Lehrer

92

Rollstuhlgerecht

ja

Verpflegung

Mensa

Mariana Niederer, Schülerin

Berufskolleg/FH

Ich habe den Eindruck,

dass man an dieser Schule

auf mögliche Beschränkungen

des Präsenzunterrichts wegen

der Coronakrise gut vorbereitet

ist. Zum Online-Unterricht über

die digitale Lernplattform

Moodle gab es bereits mehrere

erfolgreiche Testläufe.

Christoph Krauß, Schüler

der Technikerklasse

Gute Technikerschulen

im Kunststoffsektor sind

rar. Ich war äußerst positiv

überrascht, was die Gewerbliche

Schule Ehingen, gerade

was die Ausstattung betrifft,

zu bieten hat. So verfügt man

hier über einen top-modernen

3D-Hochleistungsdrucker für

die additive Fertigung von

Kunststoffprodukten.

Allgemeine Hochschulreife

am Technischen Gymnasium

Aufbauend auf einem Mittleren

Bildungsabschluss führt das TG

in drei Jahren zum Abitur und

berechtigt zum Studium an allen

deutschen Universitäten

und Hochschulen. Zur Auswahl

stehen die Profile Informationstechnik

und Mechatronik. Durch

das bilinguale Fach Global Studies

lernen Schüler, globale Zusammenhänge

zu verstehen.

Ferner nimmt die Schule an dem

Schulversuch „tabletBS“ teil, bei

dem Tablets im Unterricht verwendet

werden.

Fachhochschulreife am

Berufskolleg

Schüler mit Mittlerem Bildungsabschluss

und einer abgeschlossener

gewerblich-technischer

Berufsausbildung können in einem

Jahr die Fachhochschulreife

erlangen. Sie berechtigt zu einem

Studium an deutschen

Hochschulen.

Mittlerer Bildungsabschluss

an der Berufsfachschule

Durch die Berufsfachschule erlangen

Schüler mit Hauptschulabschluss

nach zwei Jahren den

Mittleren Bildungsabschluss

(Fachschulreife) auf Basis eines

berufsbezogenen Profils. In der

zweijährigen Berufsfachschule

in den Profilen Metalltechnik

beziehungsweise Elektrotechnik

werden Grundkenntnisse und

Fertigkeiten stark mit berufsbezogenen

Inhalten verknüpft. Der

Abschluss der zweijährigen Berufsfachschule

kann bei einer

Berufsausbildung angerechnet

werden.

Berufliche Grundbildung an

der Berufsfachschule

Die einjährige Berufsfachschule

dient zur Vorbereitung auf

eine duale Berufsausbildung

und kann auf die Ausbildungszeit

angerechnet werden. Den

Schülern wird fachspezifisches

Wissen in Theorie und Praxis in

den Berufsfeldern Metalltechnik,

Bautechnik, Elektrotechnik,

Holztechnik oder Fahrzeugtechnik

vermittelt. Üblicherweise

wird die Ausbildung im Jahr darauf

in einem Betrieb fortgesetzt.

Aufnahmevoraussetzungen: Vorvertrag

(Praktikumsvertrag) mit

einem Betrieb oder schriftliche

Ausbildungszusage; Bewerber

ohne Vorvertrag können aufgenommen

werden, sofern noch

Plätze frei sind.

Ausbildungsvorbereitung (AV)

Es gibt Klassen für die Ausbildungsvorbereitung(AV),

dort

kann nach einem Jahr ein dem

Hauptschulabschluss gleichwertiger

Abschluss erworben werden.

Duale Berufsausbildung an

der Berufsschule

An der Gewerblichen Schule

Ehingen werden 29 Berufe in

den Berufsfeldern Metall-, Fahrzeug-,

Elektro-, Bau- und Holztechnik

sowie Farbtechnik und

Raumgestaltung ausgebildet.

Der Unterricht erfolgt in Teilzeit-

oder Blockform. Bei entsprechenden

Leistungen wird

ein dem Mittleren Bildungsabschluss

gleichwertiger Abschluss

erreicht.

Berufliche Weiterqualifikation

an den Fachschulen

Die Meisterschule dient zur

Vorbereitung auf die Prüfung

zum Industriemeister – Fachrichtung

Kunststoff und Kautschuk

und erfolgt als Vollzeitunterricht.

Es werden berufsfachliche

Kenntnisse – fachspezifisches

und fachübergreifendes

(rechtliches und kaufmännisches)

Wissen – sowie die Ausbilderqualifikation

gemäß

AEVO erworben. Weitere Meisterschulen

dienen zur Vorbereitung

auf die fachtheoretische

und praktische Prüfung zum

Büchsenmachermeister oder

zum Meister im Rollladenhandwerk

Die Fachschule für Technik

mit der Fachrichtung Maschinentechnik

in den Profilen Fertigungstechnik

oder Kunststofftechnik

ermöglicht Schülern in

zwei Jahren Vollzeitunterricht

den Erwerb der Qualifikation

staatlich geprüfter Techniker.

Mit dem Abschluss wird die

Fachhochschulreife erworben.


12

BERUFLICHE SCHULEN EHINGEN

Kaufmännische Schule Ehingen

Kontakt

Schulgasse 11

89584 Ehingen

Tel. 07391/702510

sekretariat@ksehingen.de

www.ksehingen.de

Schulleiter

Tobias Kamm

Infoveranstaltungen

Nähere Infos zu den

Schularten und Kontakt siehe

Schulhomepage

Anzahl der Schüler

815

Anzahl der Lehrer

75

Diana Hänel

An der KSE gefallen mir

die Vielfältigkeit der

Lehrkräfte und die gute Stimmung.

Der Unterricht ist abwechslungsreich

und richtig

interessant.

Jan Zinal

Mir gefällt an der KSE die

vielfältige Gestaltung

des Schullebens, wie zum Beispiel

Schüleraustauschprogramme

und andere Aktionstage.

Auch die internationale

Ausrichtung der Schule ist für

die Schülerinnen und Schüler

eine echte Bereicherung.

Allgemeine Hochschulreife am

Wirtschaftsgymnasium

Zur Auswahl stehen die beiden

Profile Wirtschaft oder Internationale

Wirtschaft. Kernkompetenzfach

(6 Std.) ist Volksund

Betriebswirtschaftslehre.

Als profilergänzendes Neigungsfach

kann Wirtschaftsinformatik

(4 Std.) gewählt werden.

Daneben wird großer Wert

auf ein breites allgemeinbildendes

und sprachliches Angebot

gelegt. Neben Englisch und

Französisch kann Spanisch belegt

werden. Im Profil Internationale

Wirtschaft erfolgt der

Unterricht zum Teil bilingual.

Fachhochschulreife und bessere

Ausbildungschancen am Berufskolleg

Das Kaufmännische Berufskolleg

I baut auf einem mittleren

Bildungsabschluss auf, dauert

ein Jahr, erweitert die Allgemeinbildung

und bietet eine

kaufmännische Grundbildung.

Mit dem Abschluss im BK I

kann man in einem weiteren

Jahr im Kaufmännischen Berufskolleg

II die Fachhochschulreife

erlangen.

Das zweijährige Kaufmännische

Berufskolleg Fremdsprachen

führt zur Fachhochschulreife.

Fremdsprachen (Englisch,

Wirtschaftsenglisch, Französisch

und Wahlfach Spanisch)

bilden einen Schwerpunkt der

Ausbildung. Im BK II und BK

Fremdsprachen kann der Berufsabschluss

„staatlich geprüfter

Wirtschaftsassistent“ erworben

werden.

Mittlere Reife Berufsfachschule

(Wirtschaftsschule)

Die zweijährige Wirtschaftsschule

ist eine berufsvorbereitende

Vollzeitschule, welche

die Schüler auf kaufmännische

oder verwaltende Berufe vorbereitet.

So werden neben den

allgemeinbildenden Inhalten

auch praktische Kenntnisse in

den kaufmännischen Fächern

vermittelt.

Mit dem Abschluss an der Wirtschaftsschule

verbessern sich

die Chancen bei Bewerbungen

um einen Ausbildungsplatz insbesondere

in einem kaufmännischen

Beruf. Möglich ist auch

der Zugang zu weiterführenden

Schulen wie Berufskollegs oder

beruflichen Gymnasien.

Berufsausbildung an der Kaufmännischen

Berufsschule

Die Auszubildenden sind in der

Regel dreieinhalb Tage in der

Woche im Betrieb, die restliche

Zeit besuchen sie die Kaufmännische

Berufsschule. Die zweioder

dreijährige Ausbildung endet

mit einer schriftlichen und

praktischen Abschlussprüfung.

Neben dem regulären Abschluss

können die Auszubildenden

den Europäischen

Computerführerschein (ECDL)

machen und ein Zertifikat der

Kultusministerkonferenz über

eine Zusatzqualifikation in Englisch

erwerben. Jedes Jahr nehmen

Schüler am Austauschprogramm

„Leonardo“ teil und verbringen

einige Wochen bei

Gastfamilien in England. Für

Hauptschüler besteht bei einem

erfolgreichen Berufsabschluss

die Chance, die Mittlere Reife

zu erwerben.

Es können folgende Berufe erlernt

werden: Industriekauffrau/-mann,

Kaufmann/-frau

für Büromanagement, Einzelhandelskauffrau/-mann

und

Verkäufer/-in.

Was sonst noch wichtig ist

An der Kaufmännischen Schule

Ehingen wird eine Vielzahl

von Unterrichtsprojekten

durchgeführt. Zum Beispiel

wird in der ersten Schulwoche

im Landschulheim oder in der

Schule die Methoden- und Sozialkompetenz

geschult. Für

alle Schüler gibt es eine umfassende

Beratung bezüglich

Schullaufbahn, Berufs- und

Studienwahl. Im Berufskolleg

und in der Wirtschaftsschule

wird in den Fächern Übungsfirma

und Geschäftsprozesse

die betriebliche Praxis eines

Handelsunternehmens im Unterricht

realitätsnah simuliert.

Einmal im Jahr gehen die Schüler

auf die internationale

Übungsfirmenmesse. Neben

der qualifizierten Bildung und

Erziehung wird in der Kaufmännischen

Schule großer

Wert auf Offenheit, gegenseitige

Wertschätzung und Teamarbeit

gelegt.


Magdalena-Neff-Schule Ehingen

BERUFLICHE SCHULEN EHINGEN 13

Kontakt

Weiherstraße 14

89584 Ehingen

Tel. 07391/5803-200

Fax: 07391/5803-250

Schulleiter

Martin Butter

Infotag und offenes

Schulhaus

Vorbehaltlich der Pandemieentwicklung/Corona-Verordnungen

des Landes BW:

30.01.2021, 9.30 bis 13.30 Uhr

Anzahl der Schüler

509

Anzahl der Lehrer

57

Verpflegung

Mensa, Caféteria

Robin (SGGS 12/2)

Als ich nach der Realschule

die Wahl hatte,

wie mein Lebensweg aussehen

wird und ich vor Augen hatte,

welche Aufgaben ich in der Zukunft

zu bewältigen habe,

habe ich mir gedacht, ich mache

etwas aus mir und bewerbe

mich für die MNS. Nach einem

Jahr kann ich sagen, dass

ich diesen Schritt in keiner

Weise bereut habe.

Maria (SGGS11/2)

Die Schule selbst ist toll

und die Lehrer sympathisch.

Ich habe mich für das

Sozialwissenschaftliche Gymnasium

entschieden, weil ich

Pädagogik-Psychologie sehr

interessant fand. Was mir hier

aber am meisten gefällt, sind

die vielen netten Leute.

Die Magdalena-Neff-Schule ist

eine überschaubare Schule, in

der sich Schüler und Lehrer persönlich

kennen. Die beiden

freundlichen Schulgebäude verfügen

über eine großzügige,

zeitgemäße Ausstattung. Ihre

helle und offene Gestaltung beeinflusst

die Lernatmosphäre

positiv und unterstützt das Leitbild

der Schule: „Persönlichkeiten

bilden“.

Allgemeine Hochschulreife

(Abitur) am Sozialwissenschaftliches

Gymnasium

Im sozialwissenschaftlichen

Gymnasium (SGGS) sind Pädagogik

und Psychologie Profilfach.

Kennzeichnend ist die

wissenschaftl. Auseinandersetzung

mit pädagogischen, psychologischen

und gesell schaftlichen

Fragen. Unterrichtsinhalte

sind u.a. Kommunikation,

Persönlichkeitsentwicklung,

Wahrnehmungspsychologie

und die Lehre wissenschaftlicher

Methoden in den Sozialwissenschaften.

Hauptschulabschluss über die

Ausbildungsvorbereitung

(AV)

Die Ausbildungsvorbereitung

(AV) kennzeichnet eine Pädagogik

des individuellen Lernens

mit unterschiedlichen Bildungszielen,

sowie die Vermittlung

von überfachlichen Kompetenzen

und Lerntechniken. Die

MNS bietet die Profile Gesundheit

und Pflege, sowie Hauswirtschaft

und Ernährung an.

Mittlerer Bildungsabschluss

(Fachschulreife) über die

Zweijährige Berufsfachschule

Im ersten Jahr werden die Schüler*innen

über die Ausbildungsvorbereitung

(AV) nach diesem

pädagogischen Konzept unterrichtet,

welches im zweiten Jahr

fortgeführt wird. Die Fachschulreife

eröffnet neben einer Berufsausbildung

den Zugang zu

weiterführenden schulischen

Angeboten.

Berufsausbildungen an der

Magdalena-Neff-Schule

Fachschule für Sozialpädagogik

– Erzieher/innen-Ausbildung

Die Ausbildung befähigt zu leitender

Tätigkeit in Kindergärten,

Kindertagesstätten, Kinderkrippen,

Schulen und Horten,

Heim- und Wohngruppen, Jugendzentren,

heilpädagogischen

Einrichtungen sowie in Kinderkliniken.

Dauer drei Jahre (zwei

Jahre Vollzeitschule mit Praktikumstag

und ein einjähriges,

vergütetes Anerkennungsjahr).

Die Praxisintegrierte Ausbildung

(PiA) erstreckt sich über

drei Jahre gleichwertig in der

Praxis und in der Fachschule (je

2,5 Tage pro Schulwoche). Dies

führt zu einer hohen Verknüpfung

theoretischer und praktischer

Kompetenzen. Die Auszubildenden

erhalten von Beginn

an eine Vergütung. In beiden

Ausbildungsrichtungen

kann die fachgebundene Hochschulreife

zusätzlich zur Berufsausbildung

erworben werden.

Kinderpflege – Ausbildung

Die Berufsfachschule für Kinderpflege

vermittelt Kenntnisse

für eine Tätigkeit als Zweitkraft

in Kindergärten und Kindertagesstätten.

Die Auszubildenden

lernen verantwortungsvoll zu

betreuen und zu fördern. Dauer

drei Jahre (zwei Jahre Vollzeitschule

mit Praktikumstag und

ein einjähriges, vergütetes Anerkennungsjahr).

Berufsfachschule Sozialpädagogische

Assistenz praxisintergriert

(Evtl. ab Schj. 2021/2022)

Die Ausbildungsziele entsprechen

der Kinderpflegeausbildung.

Dauer drei Jahre. Vergütung

über die gesamten drei Jahre.

Ausbildung in Teilzeit ist

möglich.

Pflege – Ausbildung

Die Berufsfachschule für Pflege

vereint die Ausbildung Gesundheits-

und (Kinder-)Krankenpflege

und der Altenpflege. Die

dreijährige Ausbildung zur/zum

Pflegefachfrau/Pflegefachmann

vermittelt alle notwendigen

fachl. und personalen Kompetenzen

zur selbstständigen, umfassenden

und prozessorientierten

Pflege in stationären und

ambulanten Pflegesituationen.

Altenpflegehilfe – Ausbildung

Die einjährige Ausbildung in der

Altenpflegehilfe vermittelt

Kenntnisse und Fertigkeiten, die

dazu befähigen, bei der Betreuung,

Versorgung und Pflege älterer

Menschen unter Anleitung

mitzuhelfen und mitzuwirken.

Beide Pflegeausbildungen sind

nach AZAV zertifiziert. Dadurch

sind Förderungen durch die

Agentur für Arbeit über Umschulungs-

bzw. Weiterbildungsmaßnahmen

möglich. Die

Auszubildenden erhalten von

Beginn an eine Vergütung.


14

BERUFLICHE SCHULEN

Anzeige

Kilian-von-Steiner-Schule Laupheim

Kontakt

Kilian-von-Steiner-Schule

Berufliche Schule Laupheim

Am Käppele 9

88471 Laupheim

Telefon: 07392/96540

Fax: 07351/525400

sekretariat@kvs-schule.de

www.kvs-schule.de

Schulleiter

Joachim Trautmann

Telefon-Info

für das Technische Gymnasium

und die Berufskollegs

Freitags 15 bis 17 Uhr

Termine auf der Homepage

Telefon-Nr.: 07392 – 965424

Labor-Schnupperkurs

TGN, CTA und BioTA

Sa., 06. Februar 2021, 9 - 12 Uhr

bitte Anmeldung an

sekretariat@kvs-schule.de

(findet statt, falls es die aktuelle

Corona-Situation erlaubt –

siehe Infos auf der Homepage)

Anmeldung

Die Anmeldung für die Beruflichen

Gymnasien und die Berufskollegs

erfolgt online über

BewO (Bewerberverfahren Online

des Landes BaWü)

Anmeldeschluss: 1. März

Für mehr Infos

auf der

Homepage –

Code scannen!

Sarah Stängle, TGN12

Mir macht das TGN

Spaß, weil wir so viel

praktisch im Labor machen

dürfen – das ist eine super Abwechslung

zum normalen

Schulalltag. Die Lehrer sind

motiviert und helfen uns. Es ist

schon toll, dass ich zusätzlich

zum Abi eine abgeschlossene

Ausbildung haben werde! Klar,

herausfordernd ist das schon!

Schulleben – Schule leben

• eine engagierte SMV gestaltet

Schule

• Schüler helfen Schüler

• Integration am “Grünen Tisch“

– Tischtennis/Tischfußball belebt

die Interaktion der Schüler

• Studienfahrten und Schullandheimaufenthalte

– ein Blick über

den Tellerrand

• Schulsozialarbeit – ein wichtiger

Baustein in der Bildungslandschaft

• AVdual-Begleiter – bringt Licht

ins Dunkel der Berufsvielfalt

• Lernen in modernsten Laboren

und Werkstätten des Landes

• innovative Unterrichtsmethoden

mit Blick auf berufliche Anforderungen

• Unterstützungsmaßnahmen –

Nachhilfeangebote erleichtern

Übergang und Abschluss

• Super ausgestattet für den digitalen

Unterricht

Technisches Gymnasium

• Allgemeine Hochschulreife in 3

Jahren

• Aufbauend auf dem mittleren

Bildungsabschluss

• Studienvorbereitung auf alle

Studiengänge

• Internationale Kompetenz

durch Englisch und Spanisch

Digitale Kompetenz als

Tablet-Klasse

TGN – Profil Angewandte

Naturwissenschaften

• doppeltqualifiziert durch Abitur

& Berufsabschluss Umwelttechnischer

Assistent UTA in 3 Jahren

• im Profilbereich Chemie-Biotechnologie-Umwelt

• durch optimalen Theorie-Praxisbezug

Lerninhalte spannend

erarbeiten

• hervorragend auf Berufsabschluss

und Studium vorbereitet

werden

• in modernsten Laboren mit

hochtechnisierter Ausstattung

TGTM – Profil Technik und

Management

• kombiniert Grundlagenwissen

aus den Bereichen Maschinenbau

und Betriebswirtschaft

• ingenieur- und wirtschaftswissenschaftliche

Arbeitsmethoden

werden in hochmodernen

Werkstätten erlernt und Problemlösestrategien

entwickelt

• Erfolgsfaktoren für den Einstieg

in Beruf oder Studium

Berufskolleg für Technische

Assistenten – Biotechnologie

und Chemie

• regional und überregional gefragter

Beruf in 2 Jahren erlernt

• aufbauend auf dem Mittleren

Bildungsabschluss

• durch Zusatzunterricht Erwerb

der Fachhochschulreife möglich

• ausgebildet in hochmodernen

Laboren auf industriellem Standard

• durch die Verzahnung von Theorie

und Praxis, die sich in der

Ausbildung vielfältig abwechseln,

wird eine optimale Fachkompetenz

erreicht

BKBT – für biotechnologische

Assistenten BioTA

• Laborunterricht in den Fächern

Biotechnologie, Mikrobiologie,

Biologie und Chemie

• unentbehrliche Fachkräfte für

die Branchen Biotechnologie

und Biopharmazie

BKC – für chemisch-technische

Assistenten CTA

• Laborunterricht in allen Bereichen

der Chemie mit Spezialisierung

auf die analytische Chemie

• unentbehrliche Fachkräfte in allen

Branchen der Chemie, in

den Bereichen Lebensmittelkontrolle,

Wasserversorgung,

Umweltüberwachung, Pharmazie,

Kosmetik, Biotechnologie.

BK1W – Kaufmännisches

Berufskolleg I

• aufbauend auf dem Mittleren

Bildungsabschluss

• erweitert kaufmännisches Fachwissen

• erleichtert den Zugang in eine

duale kaufmänn. Ausbildung

• dient als Zugangsvoraussetzung

für das Berufskolleg II mit dem

Ziel der Fachhochschulreife

Berufsfachschule

BFW2 – Kaufmännische

Berufsfachschule

(Wirtschaftsschule)

• aufbauend auf die 9. Klasse Werkreal-

od. Gemeinschaftsschule

• erweitert kaufmännisches Fachwissen

und Mittlerer Bildungsabschluss

• erleichtert den Zugang in eine

duale kaufmänn. Ausbildung

BFMF1 – Berufsfachschule

Metall

• Aufbauend auf einem Hauptschulabschluss

• Erwerb von theoretischen und

praktischen Grundkenntnissen

in der Fertigungstechnik

• Ziele und Inhalte entsprechend

dem 1. Ausbildungsjahr der Metallberufe

• beim wöchentl. Praktikumstag

einen Betrieb kennenlernen

BFR1 – Berufsfachschule Rad

• aufbauend auf einem Hauptschulabschluss

• Erwerb von theoretischen und

praktischen Grundkenntnissen

in der Kraftfahrzeugtechnik

• Ziele und Inhalte entsprechend

dem 1. Ausbildungsjahr des

Kraftfahrzeugmechatronikers

• beim wöchentl. Praktikumstag

einen Betrieb kennenlernen

AVdual – Arbeitsvorbereitung

dual

• Keine Zugangsvoraussetzungen

• Individualisiertes Lernen auf

differenzierten Niveaus

• Kennenlernen der betrieblichen

Realität durch den verstärkten

Einsatz von Betriebspraktika

• Verbesserung der Selbstlernkompetenz

und Entfaltung

überfachlicher Kompetenzen

Bildungsgangziel ist der Hauptschulabschluss


Anzeige

IB Berufliche Schulen Ulm

BERUFLICHE SCHULEN

15

Kontakt

Söflinger Straße 113a

89077 Ulm

Tel.: 0731/9359740

schulen-ulm@ib.de

www.ulm.ib-schulen.de

Die IB Beruflichen Schulen haben

in der Weststadt Standorte

in der Söflinger Straße 113a, der

Kässbohrerstraße 18 und der

Magirusstraße 31 und 35/4. Seit

1998 werden vom Hauptschulabschluss,

über den mittleren

Bildungsabschluss bis zur Fachhochschulreife

schulische Abschlüsse

erfolgreich vermittelt

sowie seit kurzem die Ausbildung

als Kinderpfleger*in und

Logopäde*in.

Schulleiter

Horst Dietrich

Schularten

Kaufmännisches Berufskolleg I

Kaufmännisches Berufskolleg II

2jährige kaufmännische

Berufsfachschule

Berufsfachschule für

Kinderpflege

Kontakt

Magirusstraße 35/4

89077 Ulm

Tel.: 0731/15928990

logo-ulm@ib.de

www.ulm.ib-schulen.de

Schulleiterin

Michaela Beyer

Schularten

Berufsfachschule für

Logopädie

Persönliche Beratungstermine

unter 0731/9359740 oder

0731/15928990

Anmeldung

Anmeldeformulare sind online

unter www.ulm.ib-schulen.de

abrufbar

Berufskolleg

Bei den kaufmännischen Berufskollegs

I und II handelt es sich

um zwei aufeinander aufbauende

vollzeitschulische Ausbildungsgänge,

die jeweils ein Jahr

dauern. Die Ausbildung am

Kaufmännischen Berufskolleg I

soll im fachtheoretischen und

fachpraktischen Bereich Grundkenntnisse,

-fähigkeiten und

-fertigkeiten für Tätigkeiten in

Wirtschaft und Verwaltung vermitteln.

Das BKII vertieft die Ausbildung

und erweitert die allgemeine

Bildung. Der erfolgreiche

Abschluss ermöglicht ein Fachhochschulstudium

oder Tätigkeiten

auf der Ebene von Sachbearbeiter*innen.

Die Schüler*innen

können im Zusatzunterricht

den „Assistentenabschluss“

erwerben.

Wirtschaftsschule

Die zweijährige kaufmännische

Berufsfachschule richtet sich an

Jugendliche, die den mittleren

Bildungsabschluss machen wollen.

Neben einer vertieften Allgemeinbildung

erhalten die

Schüler*innen eine breit angelegte

Grundausbildung im kaufmännischen

Bereich. Bei Aufnahme

einer Ausbildung kann

u.U. bis zu einem Jahr auf das

Ausbildungsverhältnis angerechnet

werden. (Lehrzeitverkürzung).

Mit dem erfolgreichen

Besuch der Berufsfachschule

erwerben die Schüler*innen

einen dem Realschulabschluss

gleichwertigen Bildungsstand.

Dieser berechtigt zum Übergang

in ein- oder mehrjährige

Berufskollegs und in berufliche

Gymnasien.

Berufsfachschule für

Kinderpflege

Die Ausbildung vermittelt Kenntnisse

und Fertigkeiten zur Betreuung,

Bildung und Erziehung von

Kindern im Säuglingsalter bis ins

frühe Schulalter. Mit Kindern

spielen, malen, basteln, werken

und musizieren – ein breit gefächertes

Tätigkeitsfeld erwartet

die Schüler*innen. Mit Abschluss

der Ausbildung besteht die Möglichkeit

den mittleren Bildungsabschluss

zu erwerben. Eine Weiterqualifizierung

über die Fachschule

für Sozialpädagogik zum/

zur staatlich anerkannten Erzieher*in

ist möglich.

Berufsfachschule für

Logopädie

Logopädie ist „Arbeiten mit

Sprache“ . Logopäd*innen helfen

Menschen jeden Alters, beispielsweise

Erwachsenen oder

Jugendlichen, die nach einem

Verkehrsunfall unter Sprachverlust

leiden; Kindern mit Problemen

des Spracherwerbs oder

Berufstätigen mit hoher stimmlicher

Belastung, wie Erzieher*innen

und Lehrer*innen,

die schnell heiser werden. Die

3-jährige staatlich anerkannte

Ausbildung ist abwechslungsreich

und anspruchsvoll. Dank

eigener Lehrpraxis und langjährigen

Kooperationen mit Kliniken,

Kindertagesstätten und

Therapiezentren bereiten wir

von Anfang an auf den späteren

Berufsalltag vor.

Duales VAB

Diese Schulart ist eine Vollzeitschule

für Jugendliche ohne

Hauptschulabschluss. Schüler*innen

haben die Chance auf

den Erwerb eines dem Hauptschulabschluss

gleichwertigen

Bildungsstandes. Die Berufsschulpflicht

ist nach dem Besuch

des VAB erfüllt. Ein Betriebspraktikum

ist Bestandteil

des VAB.

Was uns wichtig ist

Unser pädagogisches Konzept,

das aus vier Schwerpunkten besteht:

1. Das Lerncoaching - 2

Klassenlehrer*innen kümmern

sich um die Lernberatungsgespräche.

2. Binnendifferenzierter

Zusatzunterricht als fester

Bestandteil des Stundenplanes.

3. Berufsorientierung und Bewerbungstraining

und 4. Die

Vermittlung von Soft-Skills, wie

z.B. Team- und Kritikfähigkeit,

Eigeninitiative etc.


16

BERUFLICHE SCHULEN NEU-ULM

FOSBOS Neu-Ulm – Staatl. Berufsoberschule

Kontakt

Memminger Straße 48

89231 Neu-Ulm

Tel. 0731/97816-0

info@fosbos.neu-ulm.de

www.fosbos.neu-ulm.de

Schulleiterin

Dr. Maike Tholen

Infoabend

Termin siehe Homepage

Anzahl der Schüler

930

Mir gefällt

besonders, dass

ich hier Leute um

mich habe, die sich bewusst

dafür entschieden haben,

sich weiterzuentwickeln.

Unter dem Dach der FOSBOS

Neu-Ulm vereinigen sich die

Fachoberschule (FOS) und die Berufsoberschule

(BOS) mit den

Ausbildungsrichtungen Gesundheit,

Sozialwesen, Technik und

Wirtschaft.

Auf den mittleren Schulabschluss

aufbauend vermittelt die FOSBOS

Neu-Ulm Allgemeinbildung sowie

fachtheoretische und fachpraktische

Bildung unter Einbeziehung

berufspraktischer Erfahrungen.

Eintrittsvoraussetzungen für die

Berufsoberschule

• Mittlerer Schulabschluss mit einem

Notendurchschnitt von

mind. 3,5 in Deutsch, Englisch

und Mathematik oder Oberstufenreife

des Gymnasiums

• Abgeschlossene Berufsausbildung

oder fünf Jahre Berufserfahrung

Abschlüsse

Nach der 12. Klasse: Allgemeine

Fachhochschulreife - berechtigt

zum Studium an jeder Hochschule

oder Fachhochschule in

Deutschland in allen Studiengängen

Nach der 13. Klasse: Fachgebundene

Hochschulreife - berechtigt

zum Studium an Universitäten in

einem der Ausbildungsrichtung

entsprechenden Studiengang

Allgemeine Hochschulreife (mit

zweiter Fremdsprache) - berechtigt

zum Studium an jeder Universität

in einem beliebigen Studiengang

Sonstige außerunterrichtliche Angebote:

Schulband, Sport-AG,

Schach-AG, Bienen-AG, Theater-AG,

Umwelt-AG

Staatliche Berufsschule Neu-Ulm

Kontakt

Ringstraße 1

89231 Neu-Ulm

Tel. 0731/98584-0

Fax: 0731/98584125

Info@bsnu.de

www.bsnu.de

An der Staatlichen Berufsschule

Neu-Ulm, die auch die Staatliche

Berufsfachschule für Kinderpflege

und die Staatliche Berufsfachschule

für Sozialpflege

umfasst, werden folgende Ausbildungsberufe

beschult:

Schulleiter

Klaus Hlawatsch

Infoabende

(sofern Corona dies zulässt;

aktuelle Infos s. Homepage)

BGJ-Holztechnik

Di., 02.03.2021, 17 Uhr

BFS Kinderpflege und

BFS Sozialpflege

wird noch bekannt gegeben

Anzahl der Schüler

1974

Anzahl der Lehrer

89

Verpflegung

Mensa

Gewerblicher Bereich

• Tischler/in

• Fleischer/in

• Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk

– Fleischerei

• Kfz-Mechatroniker/in

• Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker

(1. Lehrjahr)

• Land- und Baumaschinenmechatroniker

(1. Lehrjahr)

• Zweiradmechatroniker

(1. Lehrjahr)

Kaufmännischer Bereich

• Automobilkaufleute

• Kaufleute im Einzelhandel

• Verkäufer/in

• Kaufleute im Groß- und

Außenhandelsmanagement

• Kaufleute für Spedition

und Logistikdienstleistung

Medizinischer Bereich

• Medizinische/r

Fachange stellte/r

• Zahnmedizinische/r

Fachangestellte/r

Berufsfachschulen

• Staatlich geprüfte/r Kinderpfleger/in

• Staatlich geprüfte/r

Sozialpfleger/in und

Pflegefachhelfer/in

Berufsvorbereitung

• Berufsvorbereitungsjahr

• Berufsintegrationsjahr


BERUFLICHE SCHULEN NEU-ULM UND BIBERACH 17

Staatliche Berufsschule Illertissen

Kontakt

Franz-Mang-Straße 26

89257 Illertissen

Tel. 07303/9655-0

Fax: 07303/9655-19

info@bsill.de

www.bsill.de

Schulleiter

Klaus Hlawatsch

Infoabend

aktuelle Informationen siehe

Homepage

Anzahl der Schüler

512

Anzahl der Lehrer

36

Verpflegung

Caféteria

Gewerbliche Abteilung

Industriemechaniker, Maschinen-

und Anlagenführer, Fachkraft

für Metalltechnik, Teilezurichter.

Die Ausbildungsberufe

Zerspanungs-, Konstruktionsund

Werkzeugmechaniker sowie

Metallbauer werden nur in der

Klasse 10 unterrichtet, danach

wechseln die Schülerinnen und

Schüler an andere Schulen. An

der Schule wird das Konzept der

Lernortkooperation gelebt. So

werden in der Metallausbildung

Projekte in enger Zusammenarbeit

mit den Betrieben durchgeführt.

Dabei steht das eigenständige

Arbeiten der Schülerinnen

und Schüler im Team im Vordergrund.

Kaufmännische Abteilung

Kaufmann/-frau für Büromanagement,

Verkäufer/-in, Einzelhandelskaufmann/-frau

und Industriekaufmann/-frau.

Die

Schülerinnen und Schüler können

im Rahmen des Erasmus-Projektes

während eines

dreiwöchigen Aufenthaltes in

Dublin ihre sprachliche und

fachliche Kompetenzen erweitern.

Berufsschule Plus

Motivierte, leistungsbereite Auszubildende

qualifizieren sich in

drei Jahren für die Fachhochschulreife

und besuchen ausbildungsbegleitend

Zusatzunterricht

an der Berufsschule Illertissen.

Die Berufsschule Plus steht allen

Auszubildenden aus der Region

offen, auch wenn sie nicht die Berufsschule

Illertissen besuchen.

Berufsvorbereitung

Jugendliche ohne Ausbildungsvertrag

können in Berufsvorbereitungsklassen

und Berufsintegrationsklassen

die Grundlage

für eine Ausbildung schaffen.

Staatl. Berufsfachschule für

Ernährung und Versorgung

Ausbildung zum Staatl. geprüften

Helfer für Ernährung und

Versorgung (zwei Jahre).

PTA: Das Rezept für meine Zukunft

Anzeige

Kontakt

Karl-Arnold-Schule Biberach

Leipzigstraße 11

88400 Biberach

Tel. 07351/346-212

Schulleiterin

Renate Granacher-Buroh,

Oberstudiendirektorin

Weitere Informationen

unter www.kas-bc.de unter

Bildungsangebote/Zweijähriges

Berufskolleg Pharmazie

oder unter Tel. 07351/346-212.

Die Anmeldung erfolgt online.

Infos zur Anmeldung an der

Karl-Arnold-Schule finden Sie

auf unserer Homepage unter

https://www.kas-bc.de/kasa/.

Wollen Sie in einem Beruf arbeiten,

in dem Sie täglich mit

Menschen zu tun haben und der

Ihren naturwissenschaftlichen

Interessen entgegenkommt? Haben

Sie Freude am praktischen

Arbeiten im Labor? Dann ist die

Ausbildung zur Pharmazeutisch-technischen

Assistentin

oder zum Pharmazeutisch-technischen

Assistenten (PTA) genau

das Richtige für Sie.

Im September 2021 beginnen an

der Karl-Arnold-Schule in Biberach

neue Lehrgänge am Berufskolleg

für Pharmazeutisch-technische

Assistentinnen

und Assistenten. PTA stellen in

der Apotheke Arzneimittel her

und prüfen diese. Sie beraten

und informieren über Medikamente

und geben diese ab. Dabei

müssen PTA nicht nur einfühlsam

mit den Patienten kommunizieren,

sondern auch über

ein großes Verantwortungsbewusstsein

verfügen. Weitere

Tätigkeitsfelder bestehen z.B.

in der pharmazeutischen Industrie

und in der Krankenhausapotheke.

Die Ausbildungszeit setzt sich

aus einem zweijährigen Lehrgang

an unserer Schule und einem

halbjährigen Praktikum in

einer Apotheke zusammen.

Die Karl-Arnold-Schule ist eine

öffentliche Schule. Das bedeutet

für unsere Schülerinnen und

Schüler, dass der Besuch der

Schule kostenfrei ist und sämtliche

Schulbücher kostenlos zur

Verfügung gestellt werden. Unsere

Lehrerinnen und Lehrer

sind entweder Apothekerinnen

und Apotheker oder Pharmazeutisch-technische

Assistentinnen

und besitzen neben ihrer

fachlichen auch eine pädagogische

und didaktische Ausbildung.


18

BERUFLICHE SCHULEN

Anzeige

ProGenius Private Berufliche Schule Ulm

Kontakt

Ensingerstraße 8

89073 Ulm

Tel. 0731/15979746

thomas.reithmeir@progenius.

org

www.progenius.org

Schulleiter

Thomas Reithmeir

Schularten

Alle unsere Schularten sind

staatlich anerkannt

- 3-jähriges Sozial- und

Gesundheitswissenschaftliches

Gymnasium – Profil

Soziales und Profil Gesundheit

(SGGS und SGGG)

- 3-jähriges Wirtschaftswissen

schaftliches Gymnasium –

Profil Wirtschaft (WGW)

- 2-jähriges Kaufm. Berufskolleg

Fremdsprachen (BKFR)

- 1-jähriges Berufskolleg zum

Erwerb der Fachhochschulreife

(BKFHW)

Infos

Jetzt auf www.progenius.org

informieren und anmelden

Kontakt

Schillerstraße 47

89077 Ulm

Tel. 0731/1517672

hutter@progenius.org

www.progenius.org

Schularten

Alle unsere Schularten sind

staatlich anerkannt

- 2-jährige kaufmännische

Berufsfachschule

- Wirtschaftsschule (BFW)

- Kaufmännisches

Berufskolleg I und II

Infos

Jetzt auf www.progenius.org

informieren und anmelden

Seit mehr als zehn Jahren ist die

ProGenius Private Berufliche

Schule Ulm fester Bestandteil

der Bildungslandschaft in Ulm

und der Region.

An drei beruflichen Gymnasien

kann man an der ProGenius

Privaten Schule Ulm das Abitur

erwerben.

Das Sozial- und Gesundheitswissenschaftliche

Gymnasium

– Profil Gesundheit, das

Sozial- und Gesundheitswissenschaftliche

Gymnasium –

Profil Soziales und das Wirtschaftswissenschaftliche

Gymnasium – Profil Wirtschaft

für Realschulabsolventen

und Gymnasialschüler nach

der 9. Klasse. Die Vorteile der

Allgemeinen Hochschulreife

werden hier mit fundierter beruflicher

Vorbereitung in den

Profilfächern Pädagogik und

Psychologie, Gesundheit und

Pflege bzw. Volks- und Betriebswirtschaftslehre

verknüpft.

Das 2-jährige Kaufmännische

Berufskolleg Fremdsprachen

wird in Ulm nur von der ProGenius

Privaten Beruflichen Schule

angeboten und wendet sich

an Realschulabsolventen und

Gymnasialschüler (nach 9. Klasse).

Neben Englisch wird als

zweite Fremdsprache entweder

Französisch oder Spanisch angeboten.

Wie in den Kaufmännischen

Berufskollegs I und II besteht

auch hier die Möglichkeit, am

Zusatzprogramm zum Erwerb

des schulischen Berufsabschlusses

des/der „Wirtschaftsassistent/in“

teilzunehmen.

Das Berufskolleg zum Erwerb

der Fachholschulreife bietet

in nur einem Schuljahr Vollzeitunterricht

Schülern und Schülerinnen

mit abgeschlossener

Berufsausbildung die Möglichkeit,

die Fachhochschulreifeprüfung,

die bundesweit anerkannt

ist, abzulegen.

Die Kaufmännische Berufsfachschule

(Wirtschaftsschule)

wendet sich dabei als zweijährige

Vollzeit-Berufsfachschule

an Jugendliche, die nach der 8.

bzw. 9. Klasse der Hauptschule,

der Werkrealschule, der Realschule

oder des Gymnasiums

die Fachschulreife (mittlerer

Bildungsabschluss) erwerben

wollen. Neben einer vertieften

Allgemeinbildung erhalten die

Schüler/innen eine breit angelegte

berufliche Grundausbildung

im kaufmännischen Bereich.

Bei einer anschließenden

kaufmännischen Ausbildung ist

gegebenenfalls eine Ausbildungsverkürzung

möglich.


Anzeige

WEITERBILDUNG 19

Beratung und Angebote

Weiterbildung Das Netzwerk Fortbildung und das Regionalbüro für berufliche Fortbildung

zeigen die ganze Bandbreite der Möglichkeiten und des Angebots in der Region auf.

Das Netzwerk Fortbildung in

Ulm und Alb-Donau-Kreis sowie

das Regionalbüro für berufliche

Fortbildung Biberach/Ulm

sind unabhängige und vom Land

Baden-Württemberg geförderte

Anlaufstellen für Ratsuchende

in Sachen Weiterbildung.

Qualitätskriterien

Allein in Ulm und Region haben

sich knapp 50 Weiterbildungsanbieter

im Netzwerk Fortbildung

zusammengeschlossen

und sich damit auch verpflichtet,

Qualitätskriterien einzuhalten,

wie Vorsitzender Norbert

Herre, bei der VH Ulm für berufliche

Bildung zuständig, sagt.

„Die Grundidee ist lebenslanges

Lernen. Unsere Aufgabe ist es

transparent darzustellen, was

die Mitglieder für Angebote machen.“

Zu den Qualitätskriterien

gehört unter anderem, dass

man als Bildungsanbieter einige

Zeit auf dem Markt sein muss

und vor Ort auch präsent ist,

also Räumlichkeiten hat.

Parallel dazu gibt es das Regionalbüro

für berufliche Fortbildung.

Dort bietet Sabine Kunert

kostenlose, aber hochprofessionelle

und unabhängige Beratung

an. Ihre Aufgabe sei es, mit Menschen,

die eine Weiterbildung

suchen, zu erarbeiten, „was der

Ratsuchende möchte, was er

dazu benötigt und ihm aufzuzeigen,

was es dafür in der Region

gibt und wohin er sich wenden

Nähere Informationen und Kontakt

Ansprechpartner Sabine Kunert

vom Regionalbüro für berufliche

Fortbildung erreicht

man telefonisch unter

0731/14257124 und per E-Mail

unter biberach-ulm@regionalbuero-bw.de.

Adresse: Köllestraße

55, 89077 Ulm. Weitere

Informationen gibt es unter

info@fortbildung-ulm.de

(Netzwerk Fortbildung)

www.fortbildung-bw.de

www.regionalbuero-bw.de

www.fortbildung-ulm.de

kann.“ Oft wisse man zwar, dass

man etwas verändern wolle und

auch grob die Richtung, in die

man gehen wolle, habe aber keine

genauen Vorstellungen. Dort

unterstützt Sabine Kunert. „Es

geht darum, gemeinsam die

Wünsche und Ziele zu erarbeiten.“

Und schließlich einen individuell

passenden Bildungsanbieter

zu finden. Dabei gebe sie

als Beraterin keine konkreten

Empfehlungen oder bewerbe einen

einzelnen Bildungsanbieter,

sondern zeige Wege auf.

Neben der individuellen Beratung

nach Terminvereinbarung

mache sie auch aufsuchende Beratung

für Gruppen mit allgemeinen

Infos und Sensibilisierung

für die Thematik.

# BUILDDIRDEINEBILDUNG

WIEDER

WAS GELERNT

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Bilden Sie sich weiter mit Fortbildungen

in Ihrer Region.

Das Netzwerk Fortbildung hilft Ihnen bei der

Suche nach der passenden Weiterbildung.

Senden Sie uns Ihre Fragen an:

info@fortbildung-ulm.de

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.fortbildung-ulm.de oder folgen Sie uns

auf Instagram: @netzwerk_fortbildung_ulm

FIT DURCH FORTBILDUNG

www.fortbildung-bw.de

Gefördert aus Mitteln des Ministeriums für

Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW


20

BERUFSBERATUNG

Neuer Baustein in der

Berufsberatung

Weiterbildung Die Agentur für Arbeit will mit einem neuen Angebot

Menschen erreichen, die im Erwerbsleben stehen. Start war zum

Jahresbeginn.

Der bisherige Schwerpunkt

der Berufsberatung

in der Agentur für

Arbeit lag bei Ratsuchenden,

die vor dem Erwerbsleben

stehen, also vor allem

Schüler. Mit ihrem neuen Baustein

– die Berufsberatung im

Erwerbsleben – reagiert die

Agentur auf den Wandel der

Zeit, in der Arbeitnehmer, aber

auch Arbeitgeber vor ganz neuen

Herausforderungen stehen.

Nicht nur, dass alles schnelllebiger

wird und Menschen häufiger

den Arbeitgeber wechseln

als dies früher der Fall war, oder

auch wieder ins Erwerbsleben

einsteigen. Die zunehmende Digitalisierung

und Umstrukturierung

der Arbeitswelten fordert

von Arbeitnehmern, sich immer

wieder weiterzubilden oder

neue Berufsfelder zu erschließen.

Dazu kommt der demografische

Wandel.

„Die Berufsberatung ist bei der

Agentur für Arbeit nun erweitert

worden in eine vor dem Erwerbsleben

und eine im Erwerbsleben“,

erläutert Stefan

Gehring, der neben Philip Allinger

und Werner Lottmann zum

neu gebildeten Team am Standort

Ulm der Agentur für Arbeit

gehört. Die drei sind zuständig

für ein Gebiet, das den Kreis Biberach,

Alb-Donau-Kreis, Landkreis

Neu-Ulm und die Stadt

Ulm umfasst.

Das neue Beratungsangebot ist

FOTOS: AGENTUR FÜR ARBEIT

für alle, die sich dafür interessieren,

leicht zugänglich. Gehring

wirbt: „Wir gehen raus, bieten

berufsorientierende Angebote

beispielsweise bei den

Volkshochschulen, bei Messen

oder auch bei Firmen, wenn die

Bedarf haben.“ Da werde unter

anderem erläutert, welche Möglichkeiten

der Weiterbildung es

gibt und was alles gefördert

werden kann. Dort könne man

Möchten Sie

Werner Lottmann

(oben links),

Stefan Gehring

und Philip Allinger

(unten) gehören

zum Team „Berufsberatung

im

Erwerbsleben“

am Standort Ulm.

staatlich geprüfte/r Grafik-Designer/in

ungefähr den Bedarf der Kundschaft

feststellen; in anschließenden

individuellen Beratungsgesprächen

Interessierten

Wege aufzeigen und auch Unterstützungsmöglichkeiten.

Wichtig ist es Gehring darauf

hinzuweisen, dass die Beratung

nicht nur Angebote beinhaltet,

die über die Arbeitsagentur gefördert

werden können, sondern

um alle, die auf dem Markt vorhanden

sind – wie etwa Aufstiegsbafög,

um nur ein Beispiel

von vielen zu nennen. Und man

stehe nicht unter Zeitdruck,

dass innerhalb des ersten Gesprächs

schon eine Lösung gefunden

sein müsse: „Zeit ist

nicht der entscheidende Faktor,

die passende Lösung steht im

Mittelpunkt.“ Es gelte Orientierung

zu schaffen und Übergänge

zu erleichtern. Wer schon einen

Plan habe, der sei bei der

klassischen Arbeitsvermittlung

besser aufgehoben.

In der aktuellen Zeit der Pandemie,

in der viele Menschen in

Kurzarbeit sind, könnten diese

die Zeit nutzen für Qualifizierungen,

macht Gehring Mut, solche

Einschnitte im Berufsleben

auch als Chance zu sehen. Das

betreffe auch Branchen, die vor

einem großen strukturellen

Umbruch stehen oder Menschen

in Transfergesellschaften.

Die Berufsberater wollen auf

diesem Weg begleiten, Hilfe zur

Selbsthilfe anbieten, also die

notwendigen Informationen liefern,

damit Ratsuchende fundierte

Entscheidungen treffen

können für ihren weiteren beruflichen

Werdegang.

Info Das Angebot der Berufsberater,

die speziell für diesen neuen

Schwerpunkt qualifiziert werden,

ist kostenlos. Erreichbar sind sie

unter der E-Mail-Adresse: Ulm.Berufsberatung-im-Erwerbsleben@

arbeitsagentur.de

SÜDKURS

S T U D I E NFÜ H R E R S Ü D DEU T S C H LAN D

Entdecke Studiengänge

im Herzen

Süddeutschlands!

über 500 Studiengänge

aus der Region ganz

einfach durchsuchen!

Studienrichtung und

Hochschule auswählen

und fündig werden!

werden? Bei uns geht´s. Informationsveranstaltung

mit Mappenberatung am 27.01.2021 Beginn: 15 Uhr

Nur mit Anmeldung über unsere Website!

Staatliches Berufskolleg

für Grafik-Design

Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Ulm

www.vomkuhberg.de

www.suedkurs. de


Anzeige

FACHSCHULEN FÜR SOZIALPÄDAGOGIK 21

Katholische Fachschule für Sozialpädagogik Ulm

Das Institut für Soziale Berufe

bietet in Ulm verschiedene Ausbildungen

im sozialen Bereich an.

Institut für Soziale Berufe

Berufe mit Zukunft können an

der Katholischen Fachschule für

Sozialpädagogik und an der Katholischen

Berufsfachschule für

Pflege am Standort Ulm erlangt

werden. Dazu bieten wir folgende

Ausbildungsplätze an:

Kontakt

Karl-Schefold-Straße 22

89073 Ulm

Tel. 0731/96705-0

info@kafaso.de

www.kafaso.de

Schulleiter

Ulli Pfänder

Information

Besichtigung nach

Vereinbarung möglich

Besonderheiten

Wohnheim mit 20 Plätzen

Schulkapelle

• Einjähriges Berufskolleg für

Sozialpädagogik

• Erzieher*in in zwei Ausbildungsformen

(klassisch/PIA)

• Pflegefachfrau/Pflegefachmann

• Altenpflegehelfer*in (auch mit

Intensiv-Deutschkurs für

Migrant*innen)

Innovativer und lebendiger

Unterricht

Wir sind eine Einrichtung, die

kompetenzorientiert ausbildet

und die zukünftigen Herausforderungen

der Gesellschaft im

Blick hat. Wir versuchen durch

innovative und lebendige Unterrichtsgestaltung

unsere

Fachschüler*innen auf das anstehende

Berufsleben optimal

vorzubereiten. Wir gestalten

den Schulalltag in einer familiären

und partnerschaftlichen

Atmosphäre. Wir suchen den

Dialog mit unseren Fachschüler*innen,

so dass wir harmonisch

miteinander arbeiten

können. Wir entwickeln mit unseren

Praxiseinrichtungen kontinuierlich

neue Ideen, wie die

Verzahnung zwischen Theorie

und Praxis noch besser gelingen

kann, da uns die Qualität

unserer Ausbildung am Herzen

liegt.

Wir freuen uns auf Deine/Ihre

Bewerbung!

BACHELOR OF LAWS

MASTER OF LAWS

WIRTSCHAFTSRECHT

(BAU UND IMMOBILIEN))

Studienstart: 01.03.2021 | 01.09.2021

MASTER OF SCIENCE

BIOPHARMAZEUTISCH-

MEDIZINTECHNISCHE

WISSENSCHAFTEN

Studienstart: 01.04.2021 | 01.10.2021

• Berufsbegleitend

• Weiterbildend

• Flexibles Fernstudium

• Module einzeln studierbar

www.weiterbildung-biberach.de


22

FACHSCHULEN FÜR SOZIALPÄDAGOGIK

Anzeige

Evangelische Fachschule für Sozialpädagogik

Kontakt

Evang. Fachschule für Sozialpädagogik

Herbrechtingen

Eselsburger Straße 6

89542 Herbrechtingen

Tel. 07324/96280

herbrechtingen@ev-fs.de

fachschule-herbrechtingen.de

Schulleiter

Dr. Johannes Schick

Besonderheiten

neues Schulzentrum

(barrierefrei)

Leih-Laptop bei Bedarf

Lernplattf. MS Teams/Office

Cafeteria mit Selbstversorg.

WG-Wohnungen auf Wunsch

Tag der offenen Tür

Sa., 20.03.2021, 14-17.30 Uhr

(eventuell digital)

Traumberuf Erzieherin &

Erzieher

Pädagogische Fachkräfte sind

auch in Zukunft gefragt, werden

gut bezahlt und haben solide

Aufstiegschancen. Wir bilden

mit langjähriger Kompetenz und

großer Begeisterung Erzieherinnen

und Erzieher aus – mit staatlicher

Anerkennung und in enger

Verzahnung von Theorie und

Praxis.

Optionen für die Karriere

Wir bieten verschiedene Ausbildungswege

an: die vierjährige

klassische Ausbildung, die Praxisintegrierte

Ausbildung PiA

sowie auf Wunsch die Fachhochschulreife

oder eine Doppelqualifizierung

mit Bachelor-Abschluss.

So werden verschiedene

Optionen für die Karriere offengehalten.

Das Berufsfeld ist

vielseitig: Kita, Jugendzentrum,

Aktivspielplatz … mit passender

Qualifikation auch als Lehrkraft

in unserem Team!

Mit Sinn und Kreativität

Inhaltliche Schwerpunkte sind

Theaterpädagogik, Erlebnispädagogik,

Musik/Rhythmik, Naturpädagogik

und Religionspädagogik

– eine breitgefächerte

Auswahl.

Start im September

Start der nächsten Ausbildungsgänge

ist im September 2021 im

modernen Schulzentrum. Bewerbungen

werden laufend entgegengenommen

und bearbeitet.

Online-Bewerbung www.

fachschule-herbrechtingen.de

Neue Chancen

durch Veränderung

Bildungsakademie Ulm

Meistervorbereitung

Bäcker

Feinwerkmechaniker

Installateur und Heizungsbauer

Kraftfahrzeugtechniker

Maurer und Betonbauer

Parkettleger

Elektrotechniker

Fliesen-, Platten und Mosaikleger

Klempner

Maler und Lackierer

Metallbauer

Tischler / Schreiner

Betriebswirtschaft und Unternehmensführung

Geprüfter Betriebswirt (HwO)

Geprüfter kaufmännischer Fachwirt (HwO)

Schaffen Sie sich neue Perspektiven.

Technische Fachlehrgänge

3D-Druck

Drohnenführerschein

und viele weitere Fachlehrgänge.

Informationen unter

www.hwk-ulm.de

Digitalisierungsbeauftragter

Brandschutzbeauftragter

Bildungsakademie Ulm

IHK-Weiterbildung: Lehrgänge | Seminare | Förderungen

Weitere Anbieter finden Sie z. B. auch unter https://wis.ihk.de

ulm.ihk24.de/weiterbildung

Gemeinsam


Anzeige

AUS-, FORT- UND WEITERBILDUNG 23

Graduate Campus Hochschule Aalen

Kontakt

Graduate Campus

Hochschule Aalen GmbH

Beethovenstraße 1

73430 Aalen

Tel. 07361/576 1452

Whatsapp 015232042874

info@graduatecampus.de

www.graduatecampus.de

#gehtbeides

Studium & Beruf verbinden

Berufsbegleitende

Studienangebote:

Bachelor

- BWL (B.A.)

- BWL Studium & Ausbildung

Dual (B.A.)

- Wirtschaftsinformatik (B.SC.)

- Maschinenbau (B.ENG.)

- Mechatronik (B.ENG.)

- Wirtschaftsingenieurwesen

Master

- Wasserstoff- und Brennstoff

zellentechnologie (M.ENG.)

- Autonomes Fahren (M.ENG.)

- Elektromobilität (M.ENG.)

- Maschinenbau & Digitalisierung

- Wirtschaftsingenieurwesen

- Technikmanagement (M.SC.)

- Digital Business

Management (M.SC)

- General Management (MBA)

Akademische

Weiterbildung:

- Seminare, auch Inhouse

- Zertifikatskurse und

Kombi-Kurse mit Hochschul-

Zertifikat

- AZAV-geförderte Fachkurse

zu den Themengebieten

Automatisierung, Datenanalyse

& Informationstechnik,

Elektrotechnik, Innovationen,

Management, Software Engi

neering und Werkstoffe &

Leichtbau Das Angebot richtet

sich gezielt an Arbeitnehmer,

deren Arbeitsvertrag ausläuft,

denen die Kündigung droht

oder die sich in Kurzarbeit be

finden.

- ESF-geförderte Fachkurse:

Baden-Württemberger

aufgepasst!

Das Wirtschaftsministerium

fördert Weiterbildungen am

Graduate Campus mit bis zu

800 €.

Doppelbelastung als

Karriere-Kick?

Viele Studierenden entscheiden

sich für ein berufsbegleitendes

Studium. Auch wenn Job und

Lernen ein gutes Zeitmanagement

und viel Disziplin erfordern,

zahlt es sich am Ende

meist aus.

Tagsüber arbeiten, abends büffeln:

Einen Teil- oder gar Vollzeitjob

mit einem Hochschulstudium

unter einen Hut zu

kriegen, stellt für die Studierenden

eine erhebliche Belastung

dar – zumal Lehrveranstaltungen

bei einem berufsbegleitenden

Studium nicht nur abends,

sondern auch an Wochenenden

stattfinden. Warum entscheiden

sich trotzdem viele für diesen

Weg? Und welche Erwartungen

an ihre Karriere resultieren daraus?

Wir haben bei unseren Studierenden

nachgefragt.

Weiterhin Geld verdienen

„Für mich kam nur ein berufsbegleitendes

Studium in Frage,

weil ich weiterhin mein eigenes

Geld verdienen wollte. Durch

mein berufsbegleitendes Bachelorstudium

Mechatronik habe

ich den direkten Sprung aus der

Prototypen-Werkstatt zu den Ingenieuren

geschafft“, sagt Petar

Zubcic, Entwicklungsingenieur

bei der Daimler AG.

In vielen Unternehmen werden

Führungspositionen vorwiegend

an Mitarbeiter vergeben,

die ein Studium vorweisen können.

Heißt: Ein akademischer

Abschluss ist meist die Voraussetzung

für die weitere Karriere.

Diesen gilt es für berufsbegleitende

Studierende bei gutem

Zeitmanagement zu erwerben.

„Natürlich sind diese Weiterqualifizierungen

ein Türöffner,

jedoch sollte man auch Lust auf

das Thema haben. Es ist einfacher

sich zum Lernen und Studieren

zu motivieren, wenn man

am Thema interessiert ist“, sagt

Philipp Schwarz von Alumni

Master Elektromobilität.

Wobei Jule Knöffel, Absolventin

Master Maschinenbau, klarstellt:

„Wer sich für ein Studium

neben dem Beruf entscheidet,

sollte sich über den Arbeitsaufwand

im Klaren sein. Ohne Eigenmotivation,

Selbstständigkeit

und gute Organisationsfähigkeit

geht es nicht.“. Mit diesen

Schlüsselqualifikationen

empfehlen sich die Absolventen

auch bei Vorgesetzten weiter.

Weil viele Inhalte aus den Vorlesungen

unmittelbar in die Praxis

übernommen werden können,

werden erste Erfolge noch

während des Studiums sichtbar.

Viele Firmen honorieren die

Weiterqualifikation. „Die finanzielle

Unterstützung meines Arbeitgebers

mindert meine finanzielle

Belastung, gleichzeitig

profitiert das Unternehmen von

meiner Weiterqualifizierung,

sagt Liane Fischer, Master Personalentwicklung.

Am Graduate Campus der

Hochschule Aalen wird die

hohe Studienqualität durch das

Präsenzkonzept gewährleistet.

Zusätzlich werden hochwertige

digitale Lernmaterialien einbezogen,

die zu Hause erarbeitet

werden und die Präsenzzeit an

der Hochschule reduzieren. Das

flexible Lernkonzept ermöglicht

es jederzeit auf Online-Vorlesungen

umzustellen.

Es entstehen Freundschaften

Dies liegt sicherlich daran, dass

die Studierenden mit dem Unterrichtsstoff

nicht alleine gelassen

werden und engen Kontakt

zu Kommilitonen und Dozenten

haben. Trotzdem kann man

durch das flexible Lernkonzept

jederzeit auf Online-Vorlesungen

umstellen. „Der persönliche

Austausch bietet eine gute Gelegenheit,

das berufliche Netzwerk

zu erweitern. Wir bilden

Lerngemeinschaften, und es

entstehen richtige Freundschaften“,

sagt Fischer. Ist der Abschluss

geschafft, hat man beim

nächsten Karriereschritt ein Ass

im Ärmel.

Wer Interesse an den berufsbegleitenden

Studienprogrammen

am Graduate Campus hat, kann

sich zur nächsten kostenlosen

Online-Infoveranstaltung anmelden

oder mit dem Graduate

Campus direkt in Kontakt treten

und einen unverbindlichen

Beratungstermin vereinbaren.

Der Graduate Campus ist die zentrale

Weiterbildungseinrichtung

der Hochschule Aalen und hat das

Ziel, die berufliche Weiterbildung

in der Region Ostwürttemberg zu

fördern. Im Angebot sind berufsbegleitende

Bachelor- und Masterstudiengänge,

Zertifikatskurse

sowie Seminare aus den Bereichen

Technik und Wirtschaft. Die

Kooperationen mit neun baden-württembergischen

Hochschulen

und vielen internationalen

Partrnerhochschulen bilden

ein Netzwerk darüber hinaus.


24

Schnupperkurs-Termine

Informationen auf unserer Homepage

Telefonische Beratung

KREATIV

STUDIEREN

IN ULM?!

INFOABEND

2. 2. 2021 // 18 UHR

Technisches Gymnasium

TGTM – Profil Technik und Management

TGN – Naturwissenschaftliches TG I Abi & Beruf in 3 Jahren

Berufskolleg

Beruf Chemische-Technischer Assistent CTA in 2 Jahren

Beruf Biotechnologisch-Technischer Assistent

BioTA in 2 Jahren

Kaufmännisches Berufskolleg 1

Kilian-von-Steiner-Schule · Am Käppele 9 · 88471 Laupheim

07392 96540 · www.kvs-schule.de

Du interessierst Dich für ein kreatives Studium?

Komme vorbei oder vereinbare einen persönlichen

Beratungstermin.

Kommunikationsdesign (B. A.)

Werbung und Marktkommunikation (B. A.)

Private Hochschule für Kommunikation und Gestaltung

staatl. anerkannte Hochschule für angewandte Wissenschaften

Schillerstraße 1/10 | 89077 Ulm | Tel. (07 31) 18 99 78 - 0

ulm@hfk-bw.de | www.hfk-bw.de

Weitere Magazine dieses Users