28.10.2021 Aufrufe

Bonewie November 2021

Das Magazin für Avenwedde, Friedrichsdorf, Spexard und Umgebung

Das Magazin für Avenwedde, Friedrichsdorf, Spexard und Umgebung

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

<strong>Bonewie</strong><br />

Ausgabe 11/<strong>2021</strong><br />

Avenwedde | Friedrichsdorf | Isselhorst |Spexard<br />

Kostenlose<br />

private<br />

Klein anzeigen<br />

zusätzlich KOSTENLOS in<br />

R Unser<br />

ietberg<br />

Unser<br />

Äpfel in Bio-Qualität – Umstellung von der konventionellen<br />

Landwirtschaft mit Tierbestand zum Bio-Betrieb mit Apfelanbau<br />

Von der Tierhaltung aus vergangenen Zeiten hin zur nachhaltigen Gegenwart Seite 4-5


Jetzt bewerben:<br />

SPENDEN-<br />

Adventskalender<br />

Einsendeschluss:<br />

7. <strong>November</strong> <strong>2021</strong><br />

<strong>2021</strong><br />

Bewerben Sie sich um ein Türchen aus<br />

unserem Spenden-Adventskalender.<br />

1 2 3 4 5<br />

6 7 8 9 10<br />

12<br />

11 12 13 14 15<br />

16 17 18 19 20<br />

21 22 23 24<br />

Jeden Tag unterstützen wir einen<br />

anderen Verein oder eine Organisation<br />

in Gütersloh, Harsewinkel<br />

oder Rietberg. Im Spendentopf<br />

liegen 24.000 € zur Verteilung<br />

bereit. Bewerben Sie sich bis zum<br />

7. <strong>November</strong> <strong>2021</strong>, wenn Sie folgende<br />

Punkte erfüllen:<br />

Sie sind ein Verein aus Gütersloh,<br />

Harsewinkel oder Rietberg (Ihre Gemein<br />

nützigkeit wurde vom Finanzamt<br />

anerkannt).<br />

Sie benötigen finanzielle Unter -<br />

stützung zur Verwirklichung eines<br />

besonderen Projekts.<br />

Sparkasse Gütersloh-Rietberg, GBVS<br />

Stichwort: Adventskalender<br />

Konrad-Adenauer-Platz 1 · 33330 Gütersloh<br />

oder per E-Mail unter: info.gbvs@spk-gt-rb.de<br />

S Sparkasse<br />

Gütersloh-Rietberg


Jedes Jahr am 11. <strong>November</strong><br />

ist St. Martin. Dies geht<br />

zurück auf den heiligen<br />

Bischof Martin von Tours,<br />

der am 11. <strong>November</strong> 397<br />

beerdigt wurde. Schon seit<br />

dem Jahr 480 wird ihm immer<br />

am 11.11. gedacht. Er<br />

Vorwort<br />

Liebe Leserinnen und Leser,<br />

ist einer der bekanntesten<br />

Heiligen der Kirche. Martin<br />

war Sohn eines hochrangigen,<br />

römischen Soldaten<br />

und ist zunächst in dessen<br />

Fußstapfen getreten. Er<br />

begann sich im Laufe der<br />

Zeit für das Christentum<br />

zu interessieren und entschied<br />

schon früh, dass der<br />

Kriegseinsatz nicht mit seinem<br />

Glauben vereinbar ist.<br />

Er trat aus der Armee aus,<br />

ging in ein Kloster und wurde<br />

in der Region als Wundertäter<br />

und Retter in der<br />

Not bekannt. Später wurde<br />

er zum Bischof geweiht<br />

und setzte sich sogar beim<br />

Kaiser gegen Unrecht ein.<br />

Um den St. Martin ranken<br />

sich viele Legenden, durch<br />

die sich auch die Bräuche<br />

verstehen lassen. Sehr bekannt<br />

ist die Legende von<br />

der Mantelteilung: Bevor<br />

Martin Bischof wurde, war<br />

er Soldat. In einer kalten<br />

Winternacht soll er seinen<br />

roten Soldaten-Mantel mit<br />

dem Schwert durchtrennt<br />

und die eine Hälfte einem<br />

Bettler gegeben haben. So<br />

ist der Bettler nicht erfroren.<br />

Angelehnt an diese Legenden<br />

reitet bei Martins-<br />

Umzügen oft ein Soldat mit<br />

einem roten Umhang oder<br />

ein Bischof auf einem Pferd<br />

vor den Kindern mit ihren<br />

Laterne weg.<br />

Heute gilt der Heilige Martin<br />

nicht nur als Schutzheiliger<br />

der Reisenden, der Armen<br />

und Bettler, sondern auch<br />

als Inspiration für Kinder in<br />

Puncto Nächstenliebe. Hoffen<br />

wir, dass die Umzüge in<br />

diesem Jahr wieder stattfinden<br />

dürfen.<br />

Simon Steinberg<br />

(Redaktion)<br />

<strong>Bonewie</strong> auch<br />

bei Facebook:<br />

Einfach QR-Code<br />

scannen<br />

JETZT BEWERBEN<br />

ABGEFAHREN …<br />

… bei uns gibt es:<br />

Foto: istockphoto.com – Deagreez<br />

Direkt online bewerben:<br />

www.caritasjobs.info<br />

• Dankbarkeit<br />

• Team zum Wohlfühlen<br />

• Sicherheit<br />

• TarifLohn<br />

• Menschlichkeit<br />

Kommen Sie zu uns ins Team.<br />

www.caritasguetersloh.de<br />

3


Lokales<br />

Anzeige<br />

Großer Dank an<br />

Burkhard Ernsting<br />

Langjähriger Mitarbeiter geht<br />

in den Ruhestand<br />

Äpfel in Bio-Qual<br />

Landwirtschaft mit<br />

Von der Tierhaltung<br />

4<br />

David Hensdiek, Burkhard Ernsting, Udo Hensdiek (v.l.)<br />

Avenwedde. Der Malerbetrieb<br />

Hensdiek bedankt<br />

sich bei seinem<br />

langjährigen Mitarbeiter<br />

Burkhard Ernsting, der in<br />

diesem Jahr sein 40. Betriebsjubiläum<br />

als Malerund<br />

Lackierer feiert.<br />

Ernsting, der in seinen<br />

verdienten Ruhestand<br />

gegangen ist, wurde<br />

kürzlich von seinen Chefs<br />

Udo und David Hensdiek<br />

sowie von seinen Kollegen<br />

im Rahmen einer Betriebsfeier<br />

verabschiedet.<br />

Seine Chefs überreichten<br />

ihm einen Gutschein<br />

für ein Wochenende in<br />

Erfurt mit Besichtigung<br />

des Weihnachtsmarktes,<br />

wo er mit seiner Frau Karin<br />

und seinem Chef Udo<br />

und deren Frau Margret<br />

Hensdiek im Dezember<br />

hin fahren wollen.<br />

Burkhard Ernsting wird<br />

von allen als zuverlässiger,<br />

fleißiger und freundlicher<br />

Kollege geschätzt.<br />

Der Malerbetrieb Hensdiek<br />

freut sich sehr, dass<br />

er die Firma noch weiterhin<br />

für ein paar Stunden<br />

im Monat unterstützen<br />

wird. „So ganz ohne ihn<br />

können wir dann doch<br />

nicht“, so der allgemeine<br />

Tenor aus dem Malerbetrieb.<br />

WÄNDE, BÖDEN<br />

& FASSADEN<br />

MALEN. SPACHTELN.<br />

TAPEZIEREN. DÄMMEN.<br />

Meisenweg 2 • 33335 GT<br />

Tel.: 05241 75 005<br />

info@hensdiek.net<br />

www.hensdiek.net<br />

Herzebrock. Seit<br />

den frühen 1950er Jahren<br />

führten die Brüder Franz<br />

und Willi Eusterbrock im<br />

westfälischen Herzebrock<br />

ein landwirtschafliches Unternehmen.<br />

Zunächst spezialisierte<br />

man sich auf die<br />

Haltung von Legehennen<br />

in kleineren Gruppen. In<br />

den 1960er Jahren wurde<br />

dann auf die Haltung von<br />

ca. 10.000 Legehennen in<br />

Batterien umgestellt. Danach<br />

in den 1970er Jahren<br />

kam die Haltung von ca.<br />

900 Schweinen in Vor- und<br />

Endmast hinzu.<br />

1990 übernahm Sohn<br />

Bernhard den Betrieb von<br />

seinem Vater Franz. Es begann<br />

die schrittweise Umstellung.<br />

Zunächst wurde<br />

1995 die Legehennenhaltung<br />

umgestellt auf Junghennenaufzucht.<br />

Der Betrieb umfasste zu<br />

der Zeit 25.000 Junghennen<br />

und 700 Mastschweine.<br />

In 2007 wurde im Rahmen<br />

der Tierwohlverordnung<br />

die Haltung der<br />

Junghennen-Aufzucht<br />

umgestellt auf Volierenhaltung.<br />

In 2010 wurde<br />

ein Teil des ehemaligen<br />

Schweinestalls umgebaut<br />

auf Bodenhaltung für Junghennen.<br />

Dadurch wurde die<br />

Anzahl der Schweine auf<br />

500 reduziert.<br />

Zu diesem Zeitpunkt zählte der<br />

Betrieb 28.000 Junghennen<br />

und 500 Mastschweine. Weiterhin<br />

wurden 33 ha Getreide<br />

und Mais bewirtschaftet.<br />

Ein erstes Umdenken nahm<br />

Einzug in den landwirtschaftlichen<br />

Betrieb auf dem<br />

Hof Eusterbrock.<br />

Die Umstellung von der<br />

konventionellen Tierhaltung<br />

zum biologischen<br />

Anbau von Äpfeln<br />

Den nächsten Schritt wagte<br />

Bernhard Eusterbrock<br />

zusammen mit seiner Frau<br />

Margret Ende 2016. Auslöser<br />

dafür waren immer<br />

strengere Auflagen in der<br />

Mast- und Tierhaltung in Zusammenhang<br />

mit dem Umdenken<br />

vieler Verbraucher<br />

in Bezug auf Ernährung und<br />

Gesundheit.


Lokales<br />

Anzeige<br />

ität – Umstellung von der konventionellen<br />

Tierbestand zum Bio-Betrieb mit Apfelanbau<br />

aus vergangenen Zeiten hin zur nachhaltigen Gegenwart<br />

Der Anspruch qualitativ<br />

hochwertigen Fleisches zu<br />

immer günstigeren Preisen<br />

zu produzieren und dabei<br />

das Tierwohl nicht aus den<br />

Augen zu verlieren, stieg<br />

stetig an. Investitionen waren<br />

unumgänglich. Nur, sind<br />

diese auch auf lange Sicht<br />

wirtschaftlich?<br />

Diese Frage führte die Betreiber<br />

zu der Erkenntnis die<br />

Schweinemast aufzugeben.<br />

Somit war der Ausstieg aus<br />

der Fleischproduktion und<br />

damit des Mastbetriebes besiegelt<br />

und der Weg hin zur<br />

biologischen und nachhaltigen<br />

Produktion geebnet.<br />

Zunächst wurde die Wettbewerbssituation<br />

in der näheren<br />

und weiteren Umgebung<br />

sondiert und unter Beratung<br />

der Landwirtschaftskammer<br />

ein Konzept entwickelt, einen<br />

Teil der landwirtschaftlich<br />

genutzten Flächen auf<br />

Bio umzustellen und Äpfel<br />

anzubauen.<br />

Hierfür hat Bernhard Eusterbrock<br />

2 ha der Gesamtfläche<br />

bearbeitet und auf Bio<br />

umgestellt. In 2016 fiel der<br />

Startschuss und die ersten<br />

2.800 Apfelbäume der Sorten<br />

Santana, Topaz und Natyra<br />

wurden gepflanzt. Die<br />

Entscheidung gerade diese<br />

3 Sorten anzubauen wurde<br />

getroffen, um möglichst ein<br />

vielfältiges Spektrum anzubieten,<br />

das möglichst viele<br />

Verbraucher anspricht.<br />

Die nächsten Schritte der<br />

umfangreichen Umstellungsphase<br />

Im weiteren Verlauf der Umstellungsphase<br />

wurde viel<br />

Know-How investiert, von<br />

der Pflege der Bäume bis<br />

hin zur Ernte, um die gleichbleibend<br />

hohe und sehr gute<br />

Qualität zu erreichen und zu<br />

erhalten.<br />

In 2018 kamen weitere<br />

2.000 Bäume der vorgenannten<br />

Sorten hinzu.<br />

Seitdem investiert der Hof<br />

viel in die Pflege der Plantage,<br />

ebenso wie in die Entwicklung<br />

von Marketingund<br />

Verkaufsstrategien.<br />

Hierzu wurde zunächst ein<br />

kleinerer Kundenstamm<br />

aufgebaut. In der Anfangsphase<br />

durch Werbung im<br />

Freundes- und Bekanntenkreis.<br />

Später dann durch aktive<br />

Besuche von etablierten<br />

Hofläden. Weitere namhafte<br />

Kunden im näheren und<br />

weiteren Umkreis konnten in<br />

den letzten Jahren bis heute<br />

hinzugewonnen werden.<br />

Und die Zahl steigt stetig an.<br />

Daher wird gerade aktiv am<br />

Umbau vorhandener Stallungen<br />

zu einem attraktiven<br />

Verkaufsraum gearbeitet.<br />

Mit der Fertigstellung wird<br />

bis Frühjahr/Sommer 2022<br />

gerechnet.<br />

Aufgrund dieser positiven<br />

Entwicklung und Resonanz<br />

der Verbraucher plant der Hof<br />

Eusterbrock eine Erweiterung<br />

seines Obstangebotes durch<br />

den Anbau von Pfirsichen<br />

und Aprikosen zum Ende diesen<br />

Jahres. Zunächst in einer<br />

Testphase um die Effizienz zu<br />

prüfen.<br />

Hof Eusterbrock<br />

Apfelverkauf direkt beim Erzeuger<br />

Bernhard Eusterbrock<br />

Brocker Str. 66<br />

33442 Herzebrock-Clarholz<br />

Mail: info@hof-eusterbrock.de<br />

Handy: 0162 / 8 79 09 63<br />

www.hof-eusterbrock.de<br />

Unsere Apfelsorten:<br />

Santana · Topaz · Natyra<br />

Aktuelles Produktspektrum<br />

des Biohofes Eusterbrock<br />

Santana: Glänzt mit seiner dunkelroten<br />

Farbe und ist geschmacklich<br />

eher eine süßere Sorte, die<br />

sich mit ihrer leicht mehligen,<br />

aber trotzdem sehr saftigen<br />

Konsistenz, sehr gut für die Herstellung<br />

von Apfelmus, Marmelade<br />

und Kuchen eignet.<br />

Topaz: der „kleinere Bruder“,<br />

ebenfalls dunkelrot und leicht<br />

marmoriert ist ein süß-säuerlicher,<br />

eher klein und knackiger<br />

Apfel. Aber ebenfalls saftig.<br />

Natyra: die „Königin“ der<br />

3 Apfelsorten vereint beides:<br />

eine gewisse Süße und<br />

doch leicht säuerlich, aber<br />

unglaublich saftig und knackig.<br />

Dabei richtig groß und<br />

dunkelrot.<br />

Für alle 3 Sorten gilt: sie<br />

sind allergikergeeignet!<br />

Darüber hinaus umfasst das<br />

Sortiment auch leckeren Apfelsaft<br />

(Direktsaft) in 5 Liter-<br />

Gebinden.<br />

Perspektivisch soll das Produktspektrum<br />

um Marmelade,<br />

Mus und Honig durch<br />

Imker in der Umgebung erweitert<br />

werden. Auch eine<br />

evtl. Produktion von Spirituosen<br />

in Zusammenarbeit<br />

mit einer Edelbrennerei ist<br />

angedacht.<br />

Biologisch und nachhaltig,<br />

das ist das Motto für<br />

eine gesunde Zukunft.<br />

Die <strong>Bonewie</strong>:<br />

5 x je 5 Liter frischen Apfelsaft<br />

vom Hof Eusterbrock<br />

Die <strong>Bonewie</strong> verlost 5 x je 5<br />

Liter frischen Apfelsaft vom<br />

Hof Eusterbrock.<br />

Und so können Sie am teilnehmen:<br />

Senden Sie uns am 8.11.<br />

von 17-18 Uhr Ihre Mail an:<br />

satz@zumstickling-druck.de.<br />

Nennen Sie uns im Betreff<br />

“Hof Eusterbrock“ und<br />

beantworten Sie die Frage<br />

„Wann wird mit der Fertigstellung<br />

des Verkaufsraums<br />

gerechnet?“.<br />

Alle Mails, die im genannten<br />

Zeitraum bei uns eingehen,<br />

landen im Lostopf.<br />

Es werden nur Teilnahmen gewertet, die die abgedruckten Teilnahmebedingungen<br />

einhalten. Pro Person ist die Teil-nahme an der Verlosung nur<br />

ein Mal möglich. Mehrfach-Mails werden ignoriert!<br />

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner stimmen der namentlichen<br />

Nennung in der folgenden Ausgabe durch Ihre Teilnahme am Gewinnspiel<br />

zu. Der / die Gewinner/-in werden schriftlich per Mail informiert.<br />

DE-ÖKO-003<br />

Deutsche<br />

Landwirtschaft<br />

5


Lokales<br />

Jugendmusikkorps freut sich über<br />

Rückkehr zur Normalität<br />

Frisches Personal im Vorstand und Reise nach Polen im Sommer 2022<br />

Dirigent Adam Gal und der neu zusammengesetzte geschäftsführende Vorstand<br />

des JMA: Heike Weiß (Schriftführerin), Petra Schalück (1. Vors.), Astrid<br />

Stampe (Kassiererin)<br />

Volland-Thurn<br />

– Dachdeckermeisterbetrieb –<br />

Sturmschaden-<br />

Notdienst<br />

Seit 1887<br />

Ferdinand-Porsche-Str. 19<br />

33334 Gütersloh<br />

Tel.: 05241/6181<br />

Avenwedde. Die Mitgliederversammlung<br />

des<br />

Jugendmusikkorps Avenwedde<br />

– Stadt Gütersloh<br />

– e. V. (JMA) war wie<br />

schon im Vorjahr geprägt<br />

von den Corona-bedingten<br />

Einschränkungen, die auch<br />

das Vereinsleben des JMA<br />

bestimmten. Doch die Verantwortlichen<br />

sehen Licht<br />

am Horizont und bereiten<br />

den Verein auf weitere<br />

Schritte zurück zur Normalität<br />

vor.<br />

Der Jahresbericht der 1.<br />

Vorsitzenden Petra Schalück<br />

umfasste daher auch<br />

aktuelle Aktivitäten des<br />

Vereins und nicht nur das<br />

schon wieder weit zurückliegende<br />

Berichtsjahr 2020.<br />

Nach dem ersten Lockdown<br />

im Frühjahr 2020 durften<br />

die drei Orchester des Vereins<br />

ab Juni 2020 zunächst<br />

wieder unter freiem Himmel<br />

proben. Da Open-Air-<br />

Proben aber ab Herbst nicht<br />

mehr in Frage kamen und<br />

der eigentliche Probenort<br />

Musikzentrum Altewischer<br />

zu klein war, um die Abstandsregeln<br />

einhalten zu<br />

können, suchte der Vereinsvorstand<br />

nach Alternativen.<br />

Gefunden wurden zwei<br />

leerstehende Werkshallen<br />

der Firmen Rippert in Clarholz<br />

und Beckhoff in Verl.<br />

Bis Ende Oktober bereiteten<br />

sich das Haupt- und das<br />

Vororchester des JMA dort<br />

auf die für Anfang <strong>November</strong><br />

2020 geplanten Jahreskonzerte<br />

vor, die dann aber<br />

kurzfristig abgesagt werden<br />

mussten und dem langen<br />

Lockdown von <strong>November</strong><br />

2020 bis Mai <strong>2021</strong> zum Opfer<br />

fielen.<br />

Auch die Probenarbeit<br />

musste während dieser<br />

Zeit wieder vollständig eingestellt<br />

werden. Um den<br />

Zusammenhalt zu stärken,<br />

gab es einige einfallsreiche<br />

Aktionen. Wie schon im<br />

Vorjahr fanden die ersten<br />

Proben nach dem Lockdown<br />

wieder im Freien<br />

statt. Nächstes Probendomizil<br />

war ein leerstehender<br />

ehemaliger Supermarkt,<br />

ehe ab Ende September bei<br />

Einhaltung der 3G-Regeln<br />

wieder Proben im Avenwedder<br />

Musikzentrum zugelassen<br />

waren. Noch im<br />

Oktober sollen zwei Musikfreizeiten<br />

in Vechta durchgeführt<br />

werden. Für den<br />

Sommer 2022 kündigte<br />

Schalück zudem eine Reise<br />

in Güterslohs Partnerstadt<br />

Graudenz in Polen an.<br />

Bei den Vorstandswahlen<br />

erhielten Sebastian Reckeweg<br />

als Geschäftsführer<br />

sowie die Beisitzer Claudia<br />

Berghoff (Mitgliederverwaltung),<br />

Felix Schröder (Organisation)<br />

und Dominik Peters<br />

(Instrumentenwart Holz) das<br />

abermalige Vertrauen der<br />

Mitglieder. Verabschiedet<br />

wurden mit Peter Schnitker<br />

(2. Vorsitzender) und Andreas<br />

Wiebold (Schriftführer)<br />

zwei langjährige Mitglieder<br />

des geschäftsführenden<br />

Vorstandes. Ihre Nachfolge<br />

treten Ralf Hagenlüke und<br />

Heike Weiß an. Außerdem<br />

übernimmt Giusi Heese als<br />

Beisitzerin die Aufgaben<br />

von Barbara Grüwaz im<br />

Ausbildungsteam. Die weiteren<br />

Vorstandsmitglieder<br />

stehen in den geraden Jahren<br />

zur Wahl.<br />

9 Musikerinnen und Musiker<br />

wurden mit dem Ehrenzeichen<br />

in Bronze des Volksmusikerbundes<br />

NRW für<br />

zehnjährige Mitgliedschaft<br />

ausgezeichnet: Marie-Sophie<br />

Born, Leonard Born,<br />

Niklas Blomberg, Julian Drücker,<br />

Karolina Maas, Mariella<br />

Maas, Jonathan Rehpöhler,<br />

Henry Weghorst und<br />

Lena Westerbarkey.<br />

6


Lokales<br />

Klappe, die Erste –<br />

und Action<br />

Gruppe aus dem Jugendhaus Don Bosco<br />

filmt mit Profi<br />

www.blumenhaus-hagenlueke.de<br />

Blumenhaus<br />

Hagenlüke<br />

Floristik · Gartenbau · Baumschule<br />

Schillerweg 11<br />

33335 Gütersloh<br />

Tel. 0 52 09 /32 19<br />

Avenwedde. Sechs Stammbesucher*innen<br />

aus dem Jugendhaus<br />

Don Bosco haben<br />

im Rahmen des Filmprojekts<br />

„GT-Clips <strong>2021</strong>“ einen eigenen<br />

Film zum diesjährigen<br />

Motto „So soll es sein?!“<br />

erarbeitet und gedreht. Ausgerichtet<br />

wurde das Projekt<br />

vom Kreismedienzentrum<br />

Gütersloh.<br />

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen<br />

im Alter von 11-<br />

13 Jahren haben gemeinsam<br />

den spannenden Prozess von<br />

der Ideenfindung bis hin zum<br />

Dreh durchlebt. Vorgegeben<br />

waren für die Gruppe nur das<br />

Motto, die Produktionsdauer<br />

(ein Drehtag) sowie die Länge<br />

des Clips (90 Sekunden).<br />

Nachdem sich die Jugendlichen<br />

auf ein Thema geeinigt<br />

haben, wurde in den folgenden<br />

Wochen jeweils freitags<br />

das Drehbuch erarbeitet. Kameraführung<br />

und Nachver-<br />

Schoppmann<br />

&<br />

Wellenbrink OHG<br />

Tischlerei – Meisterbetrieb<br />

Innenausbau – Instandhaltung – Parkett<br />

Inhaber:<br />

Tischlermeister Roland Schoppmann & Andreas Wellenbrink<br />

Hans-Böckler-Straße 49 – 33334 Gütersloh<br />

Tel.: (0 52 41) 74 31 26 · Fax: (0 52 41) 74 31 27<br />

tonung wurde bei den Dreharbeiten<br />

weitgehend von den<br />

Teilnehmer*innen realisiert.<br />

Gedreht wurde am Avenwedder<br />

Reinkebachsee und auf<br />

einem nahegelegenen Spielplatz.<br />

Nun ist die Gruppe sehr gespannt<br />

den gedrehten Film<br />

im <strong>November</strong> bei der Premiere<br />

im Bambikino das erste<br />

Mal geschnitten und in voller<br />

Länge zu sehen. Das Projekt<br />

war für die Teilnehmer*innen<br />

eine große Bereicherung und<br />

hat allen sehr viel Freude bereitet.<br />

Begleitet wurde es von<br />

Svenja Thiel und Laura Münstermann<br />

vom Jugendhaus.<br />

Kompressionsversorgung<br />

Vielfältigste Lösungen<br />

bei venösen Leiden<br />

und Lymphödemen<br />

Fußorthopädieversorgung<br />

Verschiedenste Einlagen<br />

gegen Fußfehlstellungen<br />

oder Muskelschmerzen<br />

Prothesenversorgung<br />

Modernste Gelenk- und<br />

Fußsysteme für Alltag<br />

und Sport<br />

Müther-­‐‐Bestattungen e. K. • Hirschweg 11–13 • 33335 Gütersloh-­‐‐Avenwedde<br />

SANITÄTSHAUS<br />

Bockholt & Stappert<br />

Die Gesundheitsmanufaktur<br />

Heidewaldstraße 3 • 33332 Gütersloh<br />

Telefon: 05241/51499<br />

www.die-gesundheitsmanufaktur.de<br />

Bestattungshaus Müther<br />

Inh. Andrea Wellenbrink<br />

1924<br />

· Wir begleiten Sie in<br />

schweren Stunden<br />

· Bestattungsvorsorge<br />

· Eigene Abschiedsräume<br />

Hirschweg13 · 33335 Gütersloh-Avenwedde<br />

muether@me.com · www.müther-bestattungen.de<br />

Telefon 0 52 41 / 7 80 33<br />

7


Lokales<br />

Der Hospiz- und Palliativ-Verein sagt Dankeschön<br />

Spendenübergabe in der <strong>Bonewie</strong>-Redaktion<br />

Avenwedde. „Kleinvieh<br />

macht auch Mist“. Dieses<br />

Sprichwort trifft in dem Fall<br />

der Spende der Druckerei<br />

zum Stickling an den Hospiz-<br />

und Palliativ-Verein<br />

Gütersloh e.V. den Nagel<br />

auf den Kopf.<br />

Arnold Bergmann, 1. Vorsitzender,<br />

nahm in einer<br />

feierlichen Runde in den<br />

Redaktionsräumen des<br />

<strong>Bonewie</strong>-Magazins das<br />

Spendenhäuschen mit einer<br />

stolzen Summe von 587,40<br />

Euro entgegen und gab es<br />

anschließend nicht mehr<br />

aus der Hand. Über den tollen<br />

Betrag, der rein durch<br />

Spenden der Leserinnen<br />

und Leser zusammenkam,<br />

welche dafür im Gegenzug<br />

ein „Winnie – Der Widder“<br />

Maskottchen erworben hatten,<br />

freute er sich zusammen<br />

mit Koordinatorin Silke<br />

Schadwell. Geschäftsführer<br />

Rupert zum Stickling freute<br />

sich, mit der Spende einen<br />

Teil zur Aufrechterhaltung<br />

des Hospiz-Betriebs zu leisten:<br />

„Ich bin zudem begeistert,<br />

wie viele Leserinnen<br />

und Leser sich an der Aktion<br />

zum guten Zweck beteiligt<br />

haben. Das zeigt, dass die<br />

Menschen in Gütersloh und<br />

seinen Ortsteilen das Herz<br />

am rechten Fleck haben.“<br />

Der Hospiz- und Palliativ-<br />

Verein Gütersloh feiert in<br />

diesem Jahr sein 30-jähriges<br />

Bestehen und ist auch<br />

der Träger des stationären<br />

Hospizes in der Hochstraße<br />

19 in Gütersloh. „Wir benötigen<br />

im Jahr 150.000 –<br />

200.000 Euro, die wir durch<br />

Spendengelder aufbringen<br />

müssen“, betont Arnold<br />

Bergmann. „Daher freuen<br />

wir uns wirklich sehr über<br />

diesen Betrag“.<br />

Die Spendengelder werden<br />

eingesetzt, um die Angebote<br />

des Vereins aufrecht zu<br />

erhalten. Zu den Angeboten<br />

gehören Sterbe- und Trauerbegleitung,<br />

Beratung zur<br />

Patientenverfügung, Öffentlichkeitsarbeit<br />

sowie Ausund<br />

Weiterbildung. Aber<br />

auch Druckkosten, Bastelund<br />

Dekoartikel, Honorare<br />

für Referenten fallen unter<br />

die Kosten, die bezahlt werden<br />

müssen oder es wird<br />

einem Gast auch mal ein besonderer<br />

Wunsch erfüllt.<br />

Der Vorstand und alle<br />

haupt- und ehrenamtlich<br />

Mitarbeitenden sagen ganz<br />

herzlich Dankeschön an die<br />

<strong>Bonewie</strong>-Redaktion und allen<br />

Spendern.<br />

Ihre Beiträge und Mitteilungen erreichen uns unter:<br />

bonewie@zumStickling-druck.de<br />

Ihre Preisanfragen, Anzeigen oder Kleinanzeigen senden Sie bitte an:<br />

satz@zumStickling-druck.de<br />

8


Lokales<br />

Die Gewinner-Bilder unserer Fotoaktion<br />

September-Ausgabe:<br />

Platz 1<br />

Platz 2<br />

Platz 3<br />

Platz 4<br />

4<br />

8<br />

9<br />

1<br />

A. Beckers<br />

S. Hemel<br />

F. J. Boenke<br />

S. Thonke<br />

Oktober-Ausgabe:<br />

Platz 1<br />

Platz 2<br />

Platz 3<br />

Platz 4<br />

7<br />

9<br />

17<br />

3<br />

B. Sudhölter<br />

F. Treiber<br />

A. Blomberg<br />

R. von Maßen<br />

Wir bedanken uns bei allen<br />

Teilnehmern*innen, die diese<br />

tolle Aktion mit ihren Einsendungen<br />

und Bildern unterstützt<br />

haben.<br />

Je eine Familienkarte für die<br />

Westfalen-Therme in Bad<br />

Lippspringe haben gewonnen:<br />

A. Becker und B. Sudhölter.<br />

Je ein originelles und nachhaltiges<br />

Vogelfutterhaus erhalten<br />

die Plätze 2 - 4 und je Ausgabe<br />

6 ausgeloste Leser*innen,<br />

die ihre Stimme für ein Bild<br />

abgegeben haben. Die glücklichen<br />

Gewinner*innen sind:<br />

S. Hemel, F.J. Boenke, S.<br />

Thonke, F. Treiber, A. Blomberg,<br />

R. von Maßen, S. Kuske,<br />

E. Pollmeier, B. Reers, J.<br />

Lütkestratkötter, U. Göke, R.<br />

Aldejohann, A. Rückwardt,<br />

R. Müller, U. Has, S. Priebe, I.<br />

Tappmeyer und K. Stein.<br />

Das <strong>Bonewie</strong>-Team sagt<br />

Vielen Dank<br />

Wir DRUCKen...<br />

• Visitenkarten<br />

• Briefbögen<br />

• Einladungskarten<br />

• Flyer / Handzettel<br />

• Broschüren<br />

• Etiketten<br />

• Stempel<br />

• ... uvm.<br />

Druckerei<br />

Drucker<br />

Druckerei zum Stickling GmbH<br />

Avenwedder Straße 72<br />

33335 Gütersloh<br />

Fon 0 52 41 / 97 77- 0<br />

Fax 0 52 41 / 97 77- 20<br />

mail@zumStickling-druck.de<br />

www.zumStickling-druck.de<br />

9


Lokales<br />

Große Geschenke für<br />

kleine Kinder<br />

Nikolaus besucht den Weihnachtsmarkt<br />

Rege Spendenbereitschaft<br />

bei „Qigong im Park“<br />

Geld soll für Projekte gegen sexualisierte<br />

Gewalt genutzt werden<br />

Spexard. Es ist schon eine<br />

gute Tradition, dass der Nikolaus<br />

auf dem Weihnachtsmarkt<br />

die Jüngsten des Ortsteils<br />

mit großen Geschenken<br />

beschert. So wird er in diesem<br />

Jahr am Sonntag, 5. Dezember,<br />

um 17:30 Uhr wieder<br />

auf den Festplatz an der<br />

Bruder-Konrad-Straße kommen,<br />

um die Lose zu ziehen<br />

und anschließend mit Knecht<br />

Ruprecht Stutenkerle zu verteilen.<br />

Jungen und Mädchen,<br />

die an der Verlosung teilnehmen<br />

möchten, können<br />

vom 1. <strong>November</strong> bis 1. Dezember<br />

in eine der Spexarder<br />

Bäckereien gehen. Dort sind<br />

die Teilnahmeformulare ausgelegt<br />

und Boxen zum Einwerfen<br />

aufgestellt. Folgende<br />

Bäckereien machen mit:<br />

Thiesbrummel (Verler Straße),<br />

Gerds Backstube (Verler<br />

Straße und Neuenkirchener<br />

Straße) und Liening an der<br />

Spexarder Straße. Weitere Informationen<br />

zum Spexarder<br />

Weihnachtsmarkt finden Sie<br />

auf www.spexard.de/weihnachtsmarkt.<br />

Viele Erntegaben<br />

vor dem Altar<br />

Erfolgreicher Gottesdienst der kfd<br />

Gütersloh. An der Sommeraktion<br />

„Qigong im Park“<br />

der Deutschen Qigong Gesellschaft<br />

über fünf Samstage<br />

nahmen viele Menschen<br />

aus Gütersloh teil. Allen sei<br />

hier Danke gesagt für ihre<br />

Spendenbereitschaft. Gestern<br />

überreichte Stephanie<br />

Kerbstat, Qigong Lehrerin,<br />

200 Euro an die Frauenberatung<br />

und Fachstelle gegen<br />

sexualisierte Gewalt. Alina<br />

Skobowsky (rechts im Bild)<br />

nahm diese erfreut entgegen<br />

und sagte, dass das Geld für<br />

laufende Projektangebote<br />

für Frauen genutzt wird.<br />

Schifffahrt auf dem<br />

Mindener<br />

Wasserstraßenkreuz<br />

Friedrichsdorf. Der Erntedank-<br />

Gottesdienst der kfd-Frauen St.<br />

Friedrich brachte viele Erntegaben<br />

vor dem Altar, die anschließend<br />

– mit einem Erntegedicht –<br />

an die Besucher verteilt wurden.<br />

Die nächsten Aktionen sind: Ein<br />

kurzer Spaziergang (ca. ½ Stunde)<br />

in Friedrichsdorf am 8. No-<br />

vember um 17.00 Uhr, bei dem<br />

anschließend vor dem Pfarrheim<br />

noch ein paar Lieder gesungen<br />

und alkoholfreier Punsch getrunken<br />

wird (bitte eine Tasse<br />

mitbringen). Am 1. Dezember ist<br />

zudem ein Adventsgottesdienst<br />

geplant, zudem nähere Informationen<br />

noch folgen.<br />

Avenwedde. Die kfd Frauen<br />

aus Avenwedde waren<br />

voller Vorfreuden, dass es<br />

endlich wieder auf Ausflugstour<br />

gehen konnte.<br />

Im Oktober ging es mit<br />

38 Frauen im Bus nach<br />

Minden und dort stiegen<br />

sie auf das Ausflugsschiff,<br />

die Helena. Für fast 2<br />

Stunden ging es über den<br />

Mittellandkanal durch die<br />

Schachtschleuse auf die<br />

Weser. Bei Kaffee und Kuchen<br />

auf dem Schiff konnte<br />

auch das durchwachsene<br />

Wetter der guten<br />

Ausflugslaune nichts anhaben.<br />

Anschließend ging es<br />

mit dem Bus hinauf zum<br />

Kaiser-Wilhelm-Denkmal.<br />

Ein kurzer Fussweg hinauf<br />

zur Aussichtlplattform,<br />

um dann den traumhaften<br />

Blick über die Porta Westfalica<br />

schweifen zu lassen.<br />

Belohnt wurden die Frauen<br />

mit einem wunderschönen<br />

Regenbogen der dem<br />

Halbtages-Ausflug einen<br />

ganz besonders schönen<br />

Abschluss gab.<br />

10


Lokales<br />

Einstimmige Neu- und Wiederwahlen beim TuS<br />

Kurze und knackige Jahreshauptversammlung in der Alten Ziegelei<br />

Einstimmig gewählt wurden:<br />

Werner Stegemann (2. Vorsitzender,<br />

Wiederwahl)<br />

Maureen Marquis-Eldag (1.<br />

Kassiererin, Wiederwahl)<br />

Werner Niggemeier (2. Kassierer,<br />

Neuwahl)<br />

Brigitte Brummel (Beisitzerin,<br />

Wiederwahl)<br />

Maria Reker-Luthe (Beisitzerin,<br />

Neuwahl).<br />

Die Ämter 1. Vorsitzender<br />

(Hubert Brummel) und Geschäftsführer<br />

(Jochen Wesemann)<br />

standen nicht zur<br />

Wahl. Als Kassenprüfer wurden<br />

ebenfalls einstimmig<br />

Christa Bennemann und Jutta<br />

Kubik von der Versammlung<br />

gewählt.<br />

Friedrichsdorf. Nachdem<br />

im letzten Jahr pandemiebedingt<br />

keine Versammlung<br />

stattfinden konnte, hat der<br />

TuS Friedrichsdorf unter Einhaltung<br />

der Coronaregeln<br />

(3G) die diesjährige Jahreshautversammlung<br />

im Foyer<br />

der Sporthalle Alte Ziegelei<br />

durchgeführt. Im Mittelpunkt<br />

standen die erforderlichen<br />

Vorstandswahlen.<br />

Anzeigen und<br />

Redaktionsschluss für<br />

die Dezember-Ausgabe<br />

ist der 15. <strong>November</strong>!<br />

über 50 Jahre<br />

Lerchenweg 86<br />

33415 Verl<br />

Tel. 05246/6139<br />

udo-koeper@t-online.de<br />

29. und 30. Oktober<br />

Keller, Neu-, An- und Umbau, Industriebau<br />

Altbausanierung, Erd- und Kanalarbeiten<br />

Wer malt uns das gruseligste<br />

Halloween-Bild? Für jeden abgegebenen<br />

Vorschlag gibt es unheimliche<br />

10% auf ein paar Schuhe.<br />

Unter allen „Halloween-Künstlern“ werden<br />

zusätzlich schaurig gute Preise verlost:<br />

1. Preis: 20,- € Einkaufsgutschein<br />

2. Preis: 15,- € Einkaufsgutschein<br />

3. Preis: 10,- € Einkaufsgutschein<br />

info@cordtomeikel.de<br />

www.cordtomeikel.de<br />

Avenwedder Straße 518 .<br />

33335 Gütersloh/Friedrichsdorf<br />

11


Lokales<br />

TuS Gymnastinnen erkämpfen sich starke Plätze<br />

Erfolgreicher Regio-Cup in Jena<br />

Finja Steinmeier und Elisabeth Grasmik (v.l.)<br />

Friedrichsdorf. Bei dem<br />

diesjähriger Regio-Cup in<br />

Jena statt kämpften die besten<br />

Gymnastinnen aus Mitteldeutschland<br />

in Gerätefinals<br />

um die vordersten Platzierungen.<br />

Vom TuS Friedrichsdorf<br />

konnten sich beim vorherigen<br />

Westfalen-Cup Sukejna Ceric<br />

(JWK), Elisabeth Grasmik und<br />

Finja Steinmeier (beide FWK)<br />

für die Teilnahme qualifizieren.<br />

Auf Grund der coronabedingten<br />

stark eingeschränkten<br />

Trainingsvorbereitung im<br />

Vorfeld, war die Qualifikation<br />

aus Trainersicht schon ein<br />

großer Erfolg.<br />

Sukejna Ceric ging mit den<br />

Handgeräten Ball und Keule<br />

in der Juniorenwettkampfklasse<br />

(13-15 Jahre) an den<br />

Start. In einem sehr großen<br />

Starterfeld von über 30 Gymnastinnen<br />

erkämpfte sie sich<br />

mit beiden Handgeräten den<br />

18. Platz.<br />

In der Freien Wettkampfklasse<br />

ab 16 Jahren präsentierten<br />

sich Elisabeth Grasmik und<br />

Finja Steinmeier. Elisabeth<br />

hatte in ihrer ersten Übung<br />

mit dem Reifen noch mit ihrer<br />

Sukejna Ceric<br />

Nervosität zu kämpfen und<br />

leistete sich leider ein paar<br />

Fehler. Sie platzierte sich mit<br />

diesem Gerät auf Rang 16.<br />

Mit dem Ball lief es um einiges<br />

besser und sie sicherte<br />

sich Platz 11. Finja Steinmeier<br />

startete ebenfalls mit<br />

ihrer Reifenkür in den Wettkampf.<br />

Trotz eines größeren<br />

Geräteverlustes erreichte sie<br />

einen sehr guten 11. Platz.<br />

Mit dem Ball konnte sie sich<br />

dann nochmal steigern und<br />

schaffte den Sprung unter<br />

die Top10 und wurde 8. Auch<br />

hier war das Starterfeld mit<br />

fast 30 Gymnastinnen stark<br />

besetzt.<br />

Kaffeemaschine defekt?!<br />

➢ Professionelles Reparaturmanagement<br />

➢ Regelreparaturzeit 3 Werktage<br />

➢ Reparatur aller Marken<br />

in unserer Meisterwerkstatt<br />

➢ Hohe Ersatzteilverfügbarkeit<br />

➢ Ausreichend Parkplätze<br />

direkt vorm Haus<br />

www.fernseh-noack.de<br />

Tel. 702570<br />

Informationselektronik<br />

Telekommunikation<br />

SAT- und Kabelanlagen<br />

Carl-Miele-Straße 205 · 33335 Gütersloh<br />

Hotel Restaurant<br />

Waldklause<br />

Das Haus mit der familiären Atmosphäre<br />

Gaumenfreunden im Herbst:<br />

Leckere Wildgerichte in unserer Karte!<br />

Spexarder Straße 205 · 33334 Gütersloh<br />

Telefon +49 (0) 52 41/ 97 63-0<br />

Mail info@hotel-waldklause.de · www.hotel-waldklause.de<br />

Unsere aktuellen Öffnungszeiten:<br />

Montag bis Samstag ab 18:00 Uhr<br />

Sonntag von 12:00 – 14:00 Uhr<br />

(um Reservierung wird gebeten)<br />

12


Lokales<br />

„Quilt und Bild“ im Trauzimmer<br />

Ausstellung von Birthe Stumpenhausen im Standesamt<br />

Michael Deppe vom Fachbereich Kultur bei der Stadt Gütersloh, Künstlerin Birthe Stumpenhausen und Standesbeamtin<br />

Claudia Wiegelmann beim Vorort Termin der Ausstellung, die noch bis zum Frühling 2022 im<br />

Gütersloher Standesamt zu sehen ist.(v.l.)<br />

Isselhorst. Künstlerin Birthe<br />

Stumpenhausen ist bei der<br />

jährlichen Ausschreibung des<br />

städtischen Fachbereichs Kultur<br />

von der Kölner Kuratorin Birgit<br />

Laskowski und der Jury ausgewählt<br />

worden, die Räume des<br />

Gütersloher Standesamtes temporär<br />

bis zum Frühling 2022 für<br />

eine Präsentation ihrer Werke<br />

zu nutzen. „Quilt und Bild“ titelt<br />

aktuell das duale Konzept,<br />

das generationsübergreifend<br />

die kunstvoll gefertigten Patchwork-Kreationen<br />

der verstorbenen<br />

Mutter Gisela (1943-2018)<br />

sowie die abstrakten Bilder der<br />

Tochter Birthe vereint und der<br />

Öffentlichkeit zugängig macht.<br />

Die großformatigen Ausschmückungen<br />

der beiden kreativen<br />

Frauen bieten den Paaren seit<br />

Mai einen optimalen Hinter-<br />

grund für die Hochzeitszeremonie,<br />

ebenso für die anschließenden<br />

Fotosessions im Ambiente<br />

des Trauzimmers.<br />

„Pinsel, Lappen und Schwämme“,<br />

so klassifiziert Birthe Stumpenhausen<br />

die Werkzeuge, mit<br />

denen sie bei ihren eigenen Bildern<br />

durch die Art des Auftrags<br />

die leuchtenden Farben inszeniert.<br />

Sie trägt aktiv Schicht um<br />

Schicht auf, haucht ihren Gemälden<br />

„manchmal jahrelang“<br />

spürbare Individualität ein. Mit<br />

diesen Worten philosophiert<br />

die Künstlerin über ihre Arbeiten,<br />

die in ihrem Atelier-Haus<br />

im Ortsteil Isselhorst entstehen.<br />

Unter der Adresse: „In den Braken<br />

39“ hat sie einen Wirkkreis<br />

eingerichtet, der es ihr sogar erlaubt,<br />

Interessierten ein möbliertes<br />

Wohnen in kreativer Umgebung<br />

anzubieten. Nicht nur die<br />

Innenarchitektur ist ein Steckenpferd<br />

der Absolventin der ‚Alanus<br />

Hochschule für Kunst und<br />

Gesellschaft‘ in Alfter bei Bonn,<br />

die im Übrigen die Eis- und Kaffeetheke<br />

der Firma Schenke<br />

im Bahnhof Gütersloh designt<br />

hat. Birthe Stumpenhausen ist<br />

auch eine ausgebildete Kunsttherapeutin,<br />

sie doziert an der<br />

heimischen Volkshochschule<br />

und betreut den Wertkreis, eine<br />

Dienst- und Hilfsorganisation für<br />

Menschen mit Handicap, und<br />

sie ist auch mit dem Atelier auf<br />

dem ökologischen Kiebitzhof<br />

vernetzt.<br />

Standesbeamtin Claudia Wiegelmann<br />

führt, nach vorheriger<br />

Anmeldung unter der Telefonnummer<br />

05241/823191,<br />

am Donnerstag-, Freitag- oder<br />

Samstagnachmittag – natürlich<br />

nach dem Hochzeitsbetrieb –<br />

Besucherinnen und Besucher<br />

durch die Galerie des Standesamtes.<br />

Interessierte Künstlerinnen<br />

und Künstler können sich<br />

auf die nächste Ausschreibung<br />

vom Fachbereich Kultur zur<br />

„Kunst im Standesamt“ ab Dezember<br />

<strong>2021</strong> bis Januar 2022<br />

bewerben.<br />

„Quilt und Bild“ heißt das duale Konzept von Künstlerin Birthe Stumpenhausen,<br />

das die kunstvoll gefertigten Patchwork-Kreationen der verstorbenen<br />

Mutter Gisela und ihre Kunst vereint.<br />

Optik- Studio<br />

Großewinkelmann e.K.<br />

Inh. Kerstin Westhoff<br />

Avenwedder Str. 70<br />

33335 Gütersloh<br />

Telefon 05241 74811<br />

email: info@<br />

optik-grossewinkelmann.de<br />

Im Moment Termine nach Vereinbarung.<br />

www.optik-grossewinkelmann.de<br />

Jörg Vogelsang<br />

Dachdeckerfachbetrieb +<br />

Bauwerksabdichtungen<br />

Hirschberger Straße 31<br />

33335 Gütersloh<br />

fon 05241.2107098<br />

mobil 0171.2776 522<br />

P Dachdeckerarbeiten<br />

sämtlicher Art<br />

P Bauklempnerei<br />

P Dachfenstersanierung/<br />

-einbau<br />

P Holzbau/Carportbau<br />

Redaktions- und Anzeigenschluss für die Dezember-Ausgabe ist der 15. <strong>November</strong>!<br />

13


Anzeige<br />

14<br />

Lokales<br />

SKW Haus & Grund spendet 8.000 Euro für Flutopferhilfe<br />

Die SKW Haus & Grund Immobilien<br />

GmbH hat nach<br />

der Katastrophe umgehend<br />

reagiert und spendet von<br />

jeder Vermittlung 500,- Euro<br />

für die Flutopfer in den vom<br />

Hochwasser betroffenen<br />

Gebieten.<br />

Die Hochwasserkatastrophe<br />

Mitte Juli hat das Team rund<br />

um die Geschäftsführenden<br />

Simone Bille und Ansgar Stahl<br />

tief erschüttert. Alle Mitarbeitenden<br />

waren sich einig, dass<br />

schnelle Hilfe nötig ist. Der Vorschlag,<br />

von jeder Vermittlung<br />

500,- Euro für die Menschen<br />

in den betroffenen Regionen<br />

in Nordrhein-Westfalen und<br />

Rheinland-Pfalz zu spenden,<br />

wurde von allen begrüßt und<br />

sofort umgesetzt. In Kooperation<br />

mit der Organisation<br />

„Lichtblicke“ kommt die Hälfte<br />

des Spendengeldes den Menschen<br />

zugute, die durch die<br />

Flutkatastrophe und die anhaltenden<br />

Regenfälle alles verloren<br />

haben. Die andere Hälfte<br />

geht an die Aktion „Gütersloh<br />

hilft“, die Alleinerziehenden<br />

und Kindern aus dem Katastrophengebiet<br />

in NRW auf<br />

Spiekeroog eine Ferien-Freizeit<br />

ermöglichen möchte. Die betroffenen<br />

Familien finden auf<br />

der Nordseeinsel Abstand und<br />

Zeit, um das Unfassbare zu verarbeiten.<br />

Unterstützt wird diese<br />

von Ulrich Franzke ins Leben<br />

gerufene Initiative vom AWO-<br />

Kreisverband Gütersloh. Nach<br />

Bekanntwerden dieser Aktion<br />

war den Beteiligten auf Seiten<br />

der SKW schnell klar, dass ein<br />

Teil der Spenden für dieses Projekt<br />

Verwendung finden sollte.<br />

Kooperation mit „Lichtblicke“<br />

und „Gütersloh hilft“<br />

„Die Bilder der Flutkatastrophe<br />

haben sich ins Gedächtnis<br />

eingebrannt. Wir vermögen<br />

uns nicht vorzustellen, wie es<br />

ist, das gesamte Hab und Gut<br />

auf einen Schlag zu verlieren.<br />

Und noch unvorstellbarer ist<br />

es, wenn Menschen durch<br />

eine solche Katastrophe ums<br />

Leben kommen,“ so Simone<br />

Bille. Weiter führt sie aus: „Wir<br />

wollten den Hinterbliebenen<br />

und den vom Hochwasser betroffenen<br />

Menschen nicht nur<br />

unser Mitgefühl ausdrücken,<br />

sondern echte Unterstützung<br />

in dieser Notlage bieten. Und<br />

weil wir wissen, wie wichtig es<br />

ist, auch emotional wieder zu<br />

sich zu finden, haben wir uns<br />

dazu entschlossen, die Aktion<br />

„Gütersloh hilft“ ebenfalls zu<br />

unterstützen. Deshalb geht der<br />

erste Spendenbetrag in Höhe<br />

von 8.000,- Euro zu gleichen<br />

Teilen an „Lichtblicke“ und<br />

„Gütersloh hilft“. Beide Initiativen<br />

sorgen dafür, dass die Mittel<br />

direkt den Flutopfern zugute<br />

kommen.“<br />

Geld für Hilfsgüter und Auszeit<br />

für Alleinerziehende<br />

Die zur Verfügung gestellten<br />

Mittel vom SKW-Team sollen<br />

die Versorgung der notleidenden<br />

Menschen sichern, für nötige<br />

Hilfsgüter verwendet werden<br />

sowie Alleinerziehenden<br />

mit ihren Kindern eine erholsame<br />

Auszeit auf Spiekeroog er-<br />

Dieselstraße 41 · 33334 Gütersloh<br />

Tel. 0 52 41/70 89 30<br />

www.soma-gt.de<br />

Simone Bille, Geschäftsführerin SKW, überreicht den Scheck für<br />

„Gütersloh hilft“ an den Initiator Ulrich Franzke (v.l.)<br />

möglichen. Das Team rund um<br />

Simone Bille bleibt weiter aktiv<br />

und arbeitet bereits am nächsten<br />

Spendenbetrag.<br />

SKW Haus & Grund<br />

Immobilien GmbH<br />

Simone Bille<br />

Strengerstr. 10, 33330 Gütersloh<br />

Tel.: 05241 / 9215 - 0<br />

Fax: 05241 / 9215 - 55<br />

info@skwimmobilien.de<br />

www.skw.immobilien<br />

Über die SKW Haus & Grund<br />

Immobilien GmbH<br />

Seit mehr als 20 Jahren stellt die<br />

SKW Haus & Grund Immobilien<br />

GmbH ein gut ausgebildetes<br />

und erfahrenes Team von Immobilienberatern,<br />

die ein hohes<br />

Maß an Beratungsqualität für<br />

...wenn es sich richtig anfühlt.<br />

Die Frage, wie und wo ich wohne, ist definitiv<br />

nicht einfach. Mit unserer guten umfassenden<br />

Beratung, unserem Verständnis für<br />

Ihre persönliche Situation und viel Erfahrung,<br />

unterstützen wir Sie auf diesem Weg. Vom<br />

Hausverkauf bis zu Ihrem neuen Zuhause.<br />

• www.skw.immobilien/hausverkauf<br />

Jetzt kostenlos bewerten<br />

www.skw.immobilien<br />

Landliebe - Wohnen mit Genuss!<br />

Bi-Dornberg. Wunderschön umgebauter<br />

(2003 - 2014) Resthof (Ursprungsbaujahr<br />

ca. 1803). 2.940 m² parkähnliches Traumgrundstück.<br />

2 Wohnungen, 1 Praxis, Lager<br />

(Zimmerei). ca. 240 m² Wohnfläche, ca.<br />

68 m² Praxisfläche. Kaufpreis € 1.200.000<br />

... ideal als Kombination von Arbeiten und Wohnen.<br />

Bedarfsausw., Holzpellets, 350,1 kWh (m²·a), EEK H<br />

• Bettina Lienekampf-Beckel, 05241/921511, Obj.-Nr.: 33-934G<br />

Für Ihre Fragen rund um das<br />

Thema Immobilie stehen Ihnen<br />

Simone Pollkläsener sowie<br />

unser gesamtes Team jederzeit<br />

gerne zur Verfügung.<br />

KW Haus & Grund<br />

Immobilien GmbH<br />

Strengerstraße 10<br />

33330 Gütersloh<br />

05241 / 9215 - 0<br />

www.skw.immobilien<br />

Kunden sichern. Immer wenn<br />

es darum geht, eine Immobilie<br />

zu kaufen, zu verkaufen oder zu<br />

bauen, braucht es vertrauensvolle<br />

und kompetente Partner.<br />

Das Team rund um Simone Bille<br />

und Ansgar Stahl agiert im Sinne<br />

der Kunden und arbeitet äußerst<br />

serviceorientiert. SKW ist<br />

die Immobiliengesellschaft der<br />

Sparkasse Gütersloh-Rietberg<br />

sowie der Kreissparkasse Wiedenbrück<br />

und einer der größten<br />

Anbieter im Kreisgebiet Gütersloh.<br />

Neben der Immobilienvermittlung<br />

profitieren Kunden<br />

vom gesamten Leistungsspektrum<br />

der beiden Bankinstitute,<br />

insbesondere, wenn es um die<br />

Finanzierungsberatung oder<br />

Fragen zu Versicherungen rund<br />

um den Immobilienerwerb geht.


Lokales<br />

Sarah Gerdhenrich ist<br />

neue Caritas-Regionalleiterin für Gütersloh<br />

Sarah Gerdhenrich (39) ist seit dem 1. Juli Caritas-Regionalleitung in Gütersloh<br />

Gütersloh. Sarah Gerdhenrich<br />

ist die neue Caritas-Regionalleiterin<br />

für Gütersloh.<br />

Im Juli hat sie ihr Büro im Caritas-Haus<br />

an der Herzebrocker<br />

Straße in Gütersloh bezogen.<br />

Der Arbeitsplatz selbst ist der<br />

39-Jährigen aber schon lange<br />

vertraut. Seit 2018 leitet sie die<br />

Caritas-Tagespflege Gütersloh<br />

– untergebracht im gleichen<br />

Haus, nur einen Flur weiter.<br />

Dass sie die Strukturen in dem<br />

2017 erbauten Caritas-Haus<br />

Gütersloh aus dem Eff-Eff<br />

kennt, war auch der Grund für<br />

die Caritas, Sarah Gerdhenrich<br />

die Regionalleitung zu übertragen.<br />

Sie ist in ihrem neuen<br />

Job für den Betrieb der Caritas-<br />

Sozialstation, der Tagespflege<br />

und den beiden Caritas-Seniorenwohngemeinschaften<br />

im Stadtgebiet verantwortlich.<br />

Gut 80 Mitarbeitende gehören<br />

zum Team.<br />

Sarah Gerdhenrich ist als Regionalleitung<br />

Ansprechpartnerin<br />

für die Pflegedienstleitungen<br />

vor Ort und mit weitreichenden<br />

Kompetenzen ausgestattet.<br />

Die Caritas hat die Regionalleitungen<br />

– mittlerweile<br />

sieben an der Zahl – als Zwischenebene<br />

im Organigramm<br />

eingeführt, um die Entscheidungswege<br />

zu verkürzen und<br />

effektiver zu handeln. „Für die<br />

Mitarbeitenden ist es sicherlich<br />

von Vorteil, dass es vor Ort einen<br />

direkten Ansprechpartner<br />

gibt“, weiß Sarah Gerdhenrich.<br />

Organisieren, Mitarbeitergespräche<br />

führen, potenzielle<br />

Bewerber betreuen – das sind<br />

Aufgaben, die zu Sarah Gerdhenrichs<br />

neuem Posten gehören.<br />

Aber nur im Büro zu sitzen,<br />

ist nicht ihr Ding. „Ich will<br />

in jedem Fall den Kontakt zu<br />

den Tagesgästen und unseren<br />

Mietern halten“, betont sie.<br />

Alle aktuellen Tagesgäste hat<br />

sie vom ersten Tag an begleitet.<br />

Die Menschen liegen ihr am<br />

Herzen. Das war damals auch<br />

die Motivation, Pflegefachkraft<br />

zu werden. Von 2001 bis 2004<br />

wurde Sarah Gerdhenrich in<br />

dem Beruf ausgebildet. 2015<br />

kam sie zum Caritasverband<br />

Gütersloh, arbeitete zunächst<br />

in der Caritas-Tagespflege in<br />

Wiedenbrück und absolvierte<br />

in dieser Zeit die Fortbildung<br />

zur Pflegedienstleitung. Im Juni<br />

2018 wechselte Sarah Gerdhenrich<br />

schließlich ins Caritas-<br />

Haus Gütersloh.<br />

Eine Fülle von Aufgaben hat<br />

sich die Clarholzerin auf ihre<br />

To-do-Liste gesetzt. Dazu gehört<br />

unter anderem, dass sie<br />

darauf achten will, dass alle<br />

Mitarbeitende in der Pflege wie<br />

auch in der Betreuung nach<br />

gleichen Standards arbeiten.<br />

Sarah Gerdhenrich hält das<br />

für wesentlich, um die Qualität<br />

der Pflege weiterhin hoch<br />

zu halten. Vier Auszubildende<br />

bereiten sich derzeit in Sarah<br />

Gerdhenrichs Region Gütersloh<br />

auf den Pflegeberuf vor.<br />

Auch für sie will die 39-Jährige<br />

immer ansprechbar sein. Hier<br />

kommt ihr die Fortbildung zur<br />

Praxisanleiterin zu gute.<br />

Fragen zur ambulanten Pflege<br />

beantwortet die Caritas-Sozialstation<br />

Gütersloh unter<br />

05241/2114600. Die Wohngemeinschaft<br />

an der Herzebrocker<br />

Straße ist zu erreichen<br />

unter 05241/21276-20.<br />

Die WG Gütersloh-Süd an<br />

der Neuenkirchener Straße<br />

erteilt Infos unter 05241/<br />

998180. Wer Fragen zur Tagespflege<br />

Gütersloh, wählt die<br />

05241/21276-10.<br />

www.caritas-guetersloh.de<br />

Tel.: 05209 9191625<br />

Eichendorffweg 11 · 33335 Gütersloh<br />

e-Mail: info@malerbetrieb-eickholz.de · Fax: 05209 9191626<br />

www.malerbetrieb-eickholz.de<br />

Ihre Beiträge und Mitteilungen erreichen uns unter: bonewie@zumStickling-druck.de<br />

Ihre Anzeigen oder kostenlosen Kleinanzeigen senden Sie bitte an: satz@zumStickling-druck.de<br />

15


Lokales<br />

CDU bestätigt Hollenhorst für weitere zwei Jahre<br />

Ortsverband will Reaktivierung der TWE-Strecke aktiv begleiten<br />

Spexard. Der CDU-Ortsverband<br />

in Spexard hat<br />

während seiner Jahreshauptversammlung<br />

Ingrid<br />

Hollenhorst für weitere zwei<br />

Jahre als Vorsitzende<br />

bestätigt.<br />

Anja<br />

Toppmöller<br />

und Nils Wittenbrink<br />

sind<br />

als Stellvertreter/in<br />

wiedergewählt.<br />

Neuer Schriftführer<br />

wurde<br />

Niklas Reimer,<br />

sein Stellvertreter<br />

ist Lukas<br />

Eickhoff. Jörg<br />

Stükerjürgen<br />

wird neuer<br />

Mitgliederbeauftragter.<br />

Hollenhorst<br />

freute sich, nach mehreren<br />

verschobenen Terminen,<br />

die Mitglieder nun wieder<br />

empfangen zu können.<br />

Beisitzer sind jetzt Jörg<br />

Bartonitschek, Sebastian<br />

Brandt, Guido Drücker, David<br />

Hensdiek, Axel Majosthusmann<br />

und Martin Thiesbrummel<br />

.<br />

Für 60 Jahre Mitgliedschaft<br />

in der CDU wurde Norbert<br />

Heitmann ebenso mit Urkunde,<br />

Nadel und Buchgeschenk<br />

ausgezeichnet<br />

wie Franz Brüggershemke,<br />

Heinrich Röhr und Beatrice<br />

Syring, die über 50 Jahre<br />

Parteimitglieder sind. Acht<br />

Frauen und Männer sind<br />

für 40- oder 25-jährige Mitgliedschaft<br />

geehrt worden.<br />

Die Vorsitzende berichtete<br />

u.a. vom Engagement<br />

rund um den Fahrrad-Unfallschwerpunkt<br />

am Lupinenweg.<br />

Auch fehlen in<br />

Spexard noch immer Kita-<br />

Plätze. Die Verwaltung wurde<br />

beauftragt möglichst in<br />

der Nähe der Detemeyer-<br />

Siedlung ein entsprechendes<br />

Grundstück für einen<br />

Neubau zu finden. Als große<br />

Herausforderung nannte<br />

sie auch die Reaktivierung<br />

der TWE-Strecke zwischen<br />

Harsewinkel und Verl. Der<br />

Ortsverband Spexard will<br />

den Prozess aktiv begleiten.<br />

Annahme bis Donnerstag, 12.00 Uhr<br />

Mangelstube<br />

Heidewaldstr. 70 · Gütersloh<br />

Tel. 05241.580130<br />

Geöffnet:<br />

Di. bis Do. 9–12 Uhr + 15–18 Uhr<br />

✃<br />

Inh. Edith Enners e.K.<br />

Unsere Aktion im <strong>November</strong> <strong>2021</strong> für Sie:<br />

20%Rabatt*<br />

auf einen<br />

Artikel Ihrer Wahl<br />

Avenwedde · Friedrichsdorfer Straße 65 · 05241/75072<br />

*gilt nur für lagernde Artikel / ausgenommen bereits reduzierte Ware, Zuzahlungen u. verschreibungspflichtige<br />

Medikamente, sowie Produkte mit Rabattausschluss. Nur 1 Gutschein pro Person / Aktionszeitraum: 1.11.– 30.11.<strong>2021</strong><br />

nur gegen Vorlage dieses Gutscheins.<br />

Ist Ihre Buchhaltung zu teuer?<br />

Kommen Sie zu uns und testen Sie unsere Leistungen:<br />

• Existenzgründung<br />

• Lohn / Gehalt<br />

• Baulöhne (Soka Bau etc.)<br />

• Urlaubs-/Krankenvertretung<br />

• Buchführung*<br />

• Verwaltungsarbeiten<br />

• Private Anträge/Briefe<br />

• Organisation Ihrer Unterlagen<br />

Wir arbeiten nach den Vorschriften des Steuerberatungsgesetzes (§ 6 Nr. 3 und 4).<br />

* buchen und kontieren von lfd. Geschäftsvorfällen<br />

Verwaltungsbüro Lawrenz<br />

u 0 52 41/7 95 06 oder 0 52 41/3 07 18 08<br />

Sie möchten einen Weihnachtsgruß, einen Bericht<br />

oder Ihr Betriebsportrait<br />

in der <strong>Bonewie</strong> veröffentlichen?<br />

bonewie@zumstickling-druck.de<br />

Omnibustouristik<br />

Flugtouristik<br />

3 Tage Erzgebirge<br />

2x Ü/HP in Seiffen, Panoramafahrt Erzgebirge, Stadtführung Seiffen, Besuch<br />

Stollenbäckerei<br />

15.-17.12. 299,00<br />

Lichterzauber in Heidelberg<br />

2x Ü/F in Heidelberg, 1x Abendessen, Altstadtrundgang Heidelberg, Besuch von<br />

Speyer und Bad Dürkheim<br />

10.-12.12. 315,00<br />

Aachen · Lüttich · Maastricht<br />

2x Ü/F in Aachen, Stadtführung Aachen und Lüttich, Besuch Maastricht und<br />

Werksverkauf Lindt<br />

29.11.-1.12. 278,00<br />

Lichterglanz in der Wagnerstadt<br />

2x Ü/F in Bayreuth, 1x Abendessen, Stadtführung Bamberg und Bayreuth, Stopp<br />

in Fulda<br />

10.-12.12. 289,00<br />

Advent im Schwarzwald<br />

3x Ü/HP in Schallstadt, Sektempfang, Lagerfeuer mit Glühwein, Hefezopf und<br />

Musik, Weinprobe, Schwarzwälder Kirschtorten-Seminar, Stadtführung Freiburg<br />

26.-29.11. 428,00<br />

Beratung – Buchung – Katalog:<br />

Gehle Reisen GmbH<br />

Nikolaus-Otto-Str. 3 · 33335 Gütersloh · Tel. 0 52 41 - 40 34 80<br />

www.gehle-reisen.de<br />

16


Lokales<br />

10 Baum-Patenschaften dank Kundenbefragung<br />

Volksbank-Kunden helfen bei der Aufforstung des heimischen Waldes<br />

Gütersloh. 4.500 Euro –<br />

oder ökologisch gesprochen:<br />

Mit einer Patenschaft von<br />

zehn jungen Bäumen und<br />

die dazugehörige Pflege haben<br />

die Kunden der Volksbank<br />

Bielefeld-Gütersloh zur<br />

Aufforstung des Gütersloher<br />

Bürgerwaldes beigetragen.<br />

Hintergrund war eine Kundenbefragung,<br />

bei der die Teilnehmer<br />

zwischen einem 10<br />

Euro-Gutschein oder einer<br />

10 Euro Baumspende für<br />

den heimischen Wald wählen<br />

konnten. Mehr als die Hälfte<br />

der Teilnehmer sagte ja zur<br />

Aufforstung des Waldes. Jetzt<br />

konnten Brigitte Büscher und<br />

Jörg Hoffend von der Bürgerstiftung<br />

Gütersloh eine<br />

Spende über 4.500 Euro von<br />

Volksbank-Vorstandsvorsitzenden<br />

Michael Deitert entgegennehmen.<br />

Dass der<br />

Volksbank Bielefeld-Gütersloh<br />

Nachhaltigkeit und Umweltschutz<br />

am Herzen liegen,<br />

zeigt nicht nur das langjährige<br />

Engagement im grünen Geschäftsfeld.<br />

Bereits im vergangenen Jahr<br />

hatte die Volksbank anlässlich<br />

des 10. Geburtstages<br />

ihres nachhaltigen Mischfonds<br />

„Volksbank Bielefeld-Gütersloh<br />

NachhaltigkeitsInvest“<br />

insgesamt 8.720 Euro für<br />

heimischen Wald in ihrem Geschäftsgebiet<br />

gespendet. „Wir<br />

sind überwältigt von dem starken<br />

Umweltbewusstsein unserer<br />

Kunden“, freut sich Michael<br />

Deitert. „Mehr als 800<br />

Befragte haben sich für die<br />

Waldspende entschieden. Wir<br />

haben gerne die Spende auf<br />

9.000 Euro aufgestockt. So<br />

ist die eine Hälfte mit 4.500<br />

Euro für den Gütersloher Bürgerwald<br />

bestimmt; die andere<br />

Hälfte geht nach Bielefeld für<br />

den Erhalt des dortigen Stadtwaldes.“<br />

„Der Gütersloher Bürgerwald<br />

soll ein Wald fürs Leben<br />

sein. Bürgerinnen und<br />

Bürger können gemeinsam<br />

mit der Bürgerstiftung unseren<br />

heimischen Wald aufforsten“,<br />

so Bürgerstiftungs-<br />

Sprecherin Brigitte Büscher.<br />

„Und für die nächste Pflanzphase<br />

suchen wir noch weitere<br />

Baumpatinnen und Baumpaten.“<br />

Jörg Hoffend ergänzt,<br />

dass sich eine Baumpatenschaft<br />

auch ideal als nachhaltiges<br />

Geschenk für diverse<br />

Anlässe eignet. „Und man engagiert<br />

sich zeitgleich für die<br />

Natur und die Artenvielfalt“,<br />

so Bürgerstiftungs-Vorstandsmitglied<br />

Hoffend.<br />

Redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist der 15. <strong>November</strong>!<br />

17


Lokales<br />

Genusswerk<br />

Höner<br />

Feinkostfleischerei<br />

Täglich wechselnder<br />

Mittagstisch<br />

im neuen<br />

Bistro-Imbiss<br />

Alte Osnabrücker Str. 33-35<br />

33335 Gütersloh<br />

Tel: 05241 - 97080<br />

www.genusswerk-hoener.de<br />

30<br />

über<br />

Jahre<br />

Männerchor ehrt Jubilare und<br />

gibt Singtätigkeit auf<br />

Für kleinere Auftritte stehen die Sänger aber noch bereit<br />

Avenwedde. In der Jahreshauptversammlung<br />

des Gütersloher<br />

Männerchores im<br />

Don-Bosco-Jugendheim standen<br />

nach der 18-monatigen<br />

Zwangspause durch die Corona-Pandemie<br />

die turnusmäßigen<br />

Vorstandswahlen,<br />

die Mitgliederehrungen und<br />

der Fortbestand des Chores<br />

im Vordergrund. Der Stellvertretende<br />

Vorsitzende Werner<br />

Tigges ehrte Rudi Müller und<br />

Karl Venne in Abwesenheit für<br />

65 Jahre bzw. 50 Jahre, Benito<br />

Vogel für 40 Jahre und Hans-<br />

Jürgen Uhr für 25 Jahre Mitgliedschaft<br />

im Chor mit einer<br />

Urkunde und einem Präsent<br />

geehrt.<br />

Im Jahresbericht des Schriftführers<br />

Horst Gennet war als<br />

einziger musikalischer Höhepunkt<br />

im letzten Jahr die<br />

Mitwirkung des Chores im<br />

„Weihnachstkonzert“ zum<br />

Dreikönigsmarkt am 4. Januar<br />

2020 in Varensell aufgeführt.<br />

Dort trat der Gütersloher Männerchor<br />

unter der Leitung von<br />

Chordirektor Markus Koch<br />

gemeinsam mit dem Chor<br />

„ProC-Dur Varensell“, dem<br />

„Gildemeister-Werkschor“<br />

und den „Vokalartisten“ aus<br />

Verl auf. Der Chor hat zum<br />

30.09.2020 seine Singtätigkeit<br />

aufgegeben und bis dato noch<br />

17 Sänger und 55 fördernde<br />

Mitglieder. Für kleinere Auftritte,<br />

wie Geburtstagsständchen<br />

etc. stehen die Sänger nach<br />

Beendigung der Corona-Krise<br />

aber weiterhin bereit.<br />

Nach dem Kassenbericht und<br />

der Entlastung des Vorstandes<br />

standen die Vorstandswahlen<br />

an. Zuvor hatte Werner Tigges<br />

erklärt, nach 16-jähriger Vorstandstätigkeit<br />

nicht mehr für<br />

den Vorstand zur Verfügung<br />

zu stehen. Die Mitgliederversammlung<br />

verabschiedete<br />

Werner Tigges, der sich um<br />

den Männerchor verdient gemacht,<br />

mit Applaus. Nachdem<br />

Eckard Winkler im Sommer<br />

2020 als Vorsitzender zurückgetreten<br />

war, wurde Josef<br />

Außendorf einstimmig zum<br />

neuen Vorsitzenden gewählt.<br />

Zum Stellvertretenden Vorsitzenden<br />

wurde Willy Heitmann<br />

gewählt. Schriftführer Horst<br />

Gennet und Kassierer Manfred<br />

Böker gehören dem geschäftsführenden<br />

Vorstand weiterhin<br />

an.<br />

Gärtnermeister<br />

Udo Gebauer<br />

Garten- und Landschaftsbau<br />

Falkenweg 21a<br />

33335 Gütersloh<br />

Telefon: 0 52 09/98 02 70<br />

Mobil : 01 72/5 23 51 16<br />

www.gebauer-galabau.de<br />

Küchenmodernisierung<br />

Neue Fronten & Arbeitsplatten<br />

Matthias Heitwerth · Kleiberweg 16 · 33335 Gütersloh<br />

v 0 52 09/98 0762 · www.heitwerth.de<br />

9. Präsidenten-Cup beim<br />

TC 71 mit guter Beteiligung<br />

Sieger freuen sich über Geldprämie und Urkunden<br />

Gütersloh. Der mit einem<br />

Preisgeld von 500<br />

Euro ausgestattete<br />

Präsidenten-Cup des<br />

TC 71 Gütersloh fand<br />

bereits zum 9. Mal<br />

statt und erfreut sich<br />

nach wie vor großer<br />

Beliebtheit. Knapp 40<br />

Teilnehmer von geladenen<br />

Gästen aus benachbarten<br />

Vereinen<br />

und TC 71 Mitgliedern<br />

haben in 4 Doppel-<br />

Vorrunden mit jeweils<br />

wechselnden Partnern<br />

die Teilnehmer der<br />

Haupt- und Nebenrunden<br />

ermittelt.<br />

In der Siegerehrung konnten<br />

sich, nach spannenden Finalspielen,<br />

folgende Spieler in die<br />

Siegerlisten eintragen und eine<br />

stattliche Geldprämie und Urkunden<br />

in Empfang nehmen.<br />

Die Sieger der Haupt und Nebenrunden<br />

erhielten zudem<br />

noch Wanderpokale.Sieger<br />

und Platzierte Hauptrunde:<br />

1. Jürgen Krause und Milan<br />

Vrban, 2. Philip Lütkebohle<br />

und Hans Lotz, 3. Uwe Schüler<br />

und Klaus Neuwald. Sieger und<br />

Platzierte Nebenrunde: 1. Mathias<br />

Jahn und Dieter Salfert, 2.<br />

Beate Burger und Günter Wolf,<br />

3. Gerd Vorschütz und Kurt<br />

Hermjohannknecht<br />

18


Lokales<br />

Große Freude bei den TC 71 Senioren<br />

Verbandsliga-Aufstieg gelingt im vierten Versuch<br />

Gütersloh. Nach 3 Anläufen<br />

in den letzten Jahren ist<br />

es der Seniorenmannschaft<br />

70+ gelungen wieder in die<br />

Verbandsliga aufzusteigen.<br />

Diese mussten sie 2018 auf<br />

Grund einer Neuordnung<br />

der Ligagruppen im Westfälischen<br />

Tennisverband als<br />

Viertletzter verlassen. Obwohl<br />

in den Folgejahren<br />

kein Spiel in der OWL-Liga<br />

verloren ging, wurde der<br />

Aufstieg immer knapp verpasst.<br />

Darüber, dass es mit<br />

vielen klaren 6:0 Siegen im<br />

3. Anlauf endlich geklappt<br />

hat, freute die Mannschaft<br />

um Jürgen Leck, Werner<br />

Kuhlmann, Jürgen Krause,<br />

Mannschaftsführer Dietmar<br />

Moritz, Frank Paepenmöller<br />

und Herbert Tipolt sehr.<br />

Aber, damit nicht genug.<br />

Bei der ersten Teilnahme in<br />

der seit 2020 vom WTV in<br />

den Altersklassen 70+ und<br />

80+ erstmals ausgetragenen<br />

Doppel-Konkurrenzen<br />

wurden die gleichen Spieler<br />

in der Verbandsliga<br />

der Altersklasse 70 + ungeschlagen<br />

Gruppenerster.<br />

Verstärkt wurde die Doppelkonkurrenz<br />

von Bernd Siebdrat.<br />

Für die 1.Herrenmannschaft<br />

75 + sprang ein 3. Platz in<br />

der Verbandsliga heraus. Die<br />

neuformierte Mannschaft<br />

um Mannschaftsführer Jürgen<br />

Leck war mit diesem<br />

Abschneiden hoch zufrieden.<br />

Beigetragen haben zu<br />

diesem Erfolg: Karl Hüwe,<br />

Jürgen Leck, Willi Ksinsik,<br />

Uwe Schüler, Bernd Siebdrat,<br />

Helmut Brockmman,<br />

Fritz Brück und Kurt Hermjohannknecht.<br />

Ob wieder<br />

eine 2. Herrenmannschaft<br />

70 + im Jahr 2022 gemeldet<br />

werden kann, hängt von<br />

den Zusagen einiger Spieler<br />

ab, die den TC 71 Gütersloh<br />

in dieser Altersklasse noch<br />

verstärken wollen.<br />

Neues Gasmessgerät für<br />

den Löschzug Avenwedde<br />

Zimmermann Industrieservice spendet Mehrgaswarngerät<br />

Avenwedde. Der Löschzug<br />

freut sich über eine<br />

spezielle Materialspende.<br />

Die Firma Zimmermann Industrieservice<br />

übergab dem<br />

Löschzug ein hochwertiges<br />

Gasmessgerät. Das tragba-<br />

re Mehrgaswarngerät kann<br />

die gleichzeitige Messung<br />

von bis zu vier Gasen vornehmen,<br />

wie zum Beispiel<br />

die gängigen Gase Methan<br />

(Erdgas) oder Kohlenmonoxid.<br />

Des Weiteren überwacht<br />

das Gerät das Entstehen<br />

einer explosionsfähigen<br />

Atmosphäre und warnt die<br />

Einsatzkräfte akustisch und<br />

optisch sowie mit Vibrationen.<br />

Das sensible Gerät wird<br />

ab sofort auf dem Hilfeleistungslöschfahrzeug<br />

mitgeführt.<br />

Für den Löschzug ist<br />

eine deutliche Verbesserung<br />

insbesondere bei Erstmaßnahmen<br />

im Rahmen von Einsätzen<br />

mit ausströmenden<br />

Gasen sowie bei Auslaufen<br />

von gefährlichen Stoffen,<br />

sagte Löschzugführer Dennis<br />

Kiunke und bedankte sich<br />

bei David Zimmermann für<br />

die großzügige Spende bei<br />

einer kleinen Übergabe am<br />

Feuerwehrgerätehaus.<br />

KATALOG<br />

UNTER:<br />

MAAS-NATUR.DE<br />

05241 96770<br />

ÖKOLOGISCHE MODE –<br />

FAIR PRODUZIERT<br />

GÜTERSLOH<br />

WERNER-VON-SIEMENS-STR. 2<br />

MO-FR 10-18 UHR | SA 10-13 UHR<br />

BIELEFELD<br />

OBERNSTR. 51<br />

MO-FR 10-18.30 UHR | SA 10-16 19 UHR


Schnell wissen,<br />

was es kostet:<br />

Bad- & Heizungsrechner<br />

auf unserer<br />

Homepage!<br />

Kompetenz im Handwerk seit über 35 Jahren<br />

Haustechnik GmbH<br />

P Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen<br />

P Heizkesselauswechslung an einem Tag<br />

P Reparatur- und Sanierungsarbeiten<br />

P Öl- und Gasfeuerungskundendienst<br />

P Regenerative Energien<br />

P Notdienst<br />

Friedrichsdorfer Str. 42 · 33335 Gütersloh<br />

Telefon 0 52 41/7 97 80 · Fax 05241/7 57 64<br />

Mobil 01 72/5 20 72 39 · 01 72/5 20 72 40<br />

www.verlsteffen-haustechnik.de<br />

20


Lokales<br />

Physiotherapie H+H begrüßt<br />

zwei neue Therapeutinnen<br />

Geschäftsführer Thorsten Harm freut sich auf „gute Menschen mit Charakter“<br />

Anzeige<br />

Gütersloh. Die Physiotherapie<br />

H+H stellt sich in<br />

ihrer Praxis an der Wernervon-Siemens-Straße<br />

6a in<br />

Gütersloh personell größer<br />

auf. Geschäftsführer Thorsten<br />

Harm freut sich darüber,<br />

mit den zwei neuen Therapeutinnen<br />

Iro Menti-Vasiliou<br />

und Nicole Frackenpohl das<br />

bestehende Team zu verstärken.<br />

Ganz frisch dabei<br />

ist die 22-jährige Menti-Vasiliou,<br />

die im September ihr<br />

Staatsexamen absolviert hat<br />

und nach ihrer Fortbildung<br />

in der manuellen Lymphdrainage<br />

als staatlich anerkannte<br />

Physiotherapeutin<br />

anfängt. Eine Unbekannte ist<br />

die 22-jährige nicht, hat sie<br />

doch bereits ein Praktikum<br />

in der Praxis von Thorsten<br />

Harm und Kolja Herrmann<br />

absolviert. „Das hat mir bereits<br />

gut gefallen, mit vielen<br />

Eindrücken, gerade im Bereich<br />

der Sporttherapie, sodass<br />

ich mich in dem jungen<br />

und hilfsbereiten Team direkt<br />

wohlgefühlt habe.“ Die<br />

zweite Verstärkung der Praxis<br />

ist Nicole Frackenpohl. Die<br />

39-jährige Physiotherapeutin<br />

und Kauffrau im Sozial- und<br />

Gesundheitswesen soll in der<br />

Praxis sowohl als Therapeutin<br />

als auch in der Verwaltung<br />

eingesetzt<br />

werden. Aktuell<br />

absolviert sie ihre<br />

Weiterbildung zur<br />

Fachwirtin im Sozial-<br />

und Gesundheitswesen.<br />

Besonders<br />

gefallen an der<br />

Physiotherapie H+H<br />

hat Nicole Frackenpohl<br />

die Möglichkeit,<br />

ihre beiden<br />

berufe perfekt miteinander<br />

kombinieren<br />

zu können.<br />

„Physiotherapeutin<br />

wollte ich seit der<br />

9. Klasse werden<br />

und mit der Kauffrau<br />

im Gesundheitswesen<br />

habe ich meine Kenntnisse<br />

noch kaufmännisch erweitert.“<br />

Geschäftsführer Thorsten<br />

Harm hofft, dass seine<br />

Patienten ebenso überzeugt<br />

von seinen neuen Mitarbeitern<br />

sind wie er: „Ich freue<br />

mich, dass das Team neben<br />

der fachlichen Qualität, mit<br />

guten Menschen mit Charakter<br />

verstärkt werden konnte.“<br />

Anz_89x130_Okt21_01_RZ.indd 1 13.10.21 08:42<br />

21


Lokales<br />

FRIEDHÖFE<br />

BIETEN VIELE<br />

VERSCHIEDENE<br />

GRABSTÄTTEN.<br />

Wir erklären Ihnen<br />

die Unterschiede.<br />

Wenn Vertrauen entscheidet.<br />

Korbacher Straße 19<br />

33647 Bielefeld<br />

Telefon 0521. 486 25<br />

www.bestattungen-plassmann.de<br />

Bestatter vom<br />

Handwerk geprüft<br />

Partner der<br />

Deutsche Bestattungsvorsorge<br />

Treuhand AG<br />

Ehrenamtliche für<br />

Demenzgruppen gesucht<br />

Betreuungsangebote der Diakonie sollen wieder starten<br />

Gütersloh. Silke Stitz und<br />

Brunhilde Peil von der Demenzberatung<br />

des Diakonie<br />

Gütersloh e.V. können es<br />

kaum erwarten: Nach der<br />

durch Corona erzwungenen<br />

Pause sollen die Betreuungsgruppen<br />

für Demenzkranke<br />

und die Schulungen für pflegende<br />

Angehörige wieder<br />

starten. Die Anfragen sind<br />

zahlreich und dringlich.<br />

Denn bedingt durch mehrere<br />

Lockdowns fehlten nicht nur<br />

die von Betroffenen wie Angehörigen<br />

als „Höhepunkt<br />

der Woche“ bezeichneten<br />

Gruppentreffen. Infolge von<br />

Rückzug und Kontaktvermeidung<br />

haben sich bei vielen<br />

die kognitiven Fähigkeiten<br />

zusätzlich verschlechtert.<br />

Damit die Angebote für Menschen<br />

mit beginnender Demenz<br />

(„Leuchtpunkte“) und<br />

Demenzbetreuungsgruppen<br />

(„Café miteinander“) wieder<br />

im benötigten Umfang<br />

starten können, suchen Silke<br />

Stitz und Brunhilde Peil zur<br />

Verstärkung der Teams noch<br />

Ehrenamtliche. Die Koordination<br />

der Demenzberatung<br />

und der angegliederten Angebote<br />

obliegt Silke Stitz. Die<br />

eigentliche Betreuung und<br />

Beschäftigung innerhalb der<br />

Gruppen übernehmen speziell<br />

geschulte Ehrenamtliche.<br />

„Wir schulen die Ehrenamtlichen<br />

und sensibilisieren sie<br />

für die Besonderheiten im<br />

Umgang mit Menschen, die<br />

an Demenz erkrankt sind“,<br />

erklärt Silke Stitz.<br />

Vorkenntnisse sind daher<br />

nicht notwendig, ein paar<br />

Softskills schon: Gesucht<br />

werden positiv gestimmte<br />

Menschen mit Empathie, Geduld<br />

und Verantwortungsgefühl.<br />

Regelmäßige Teamsitzungen<br />

bieten Raum für<br />

Reflexion und kollegiale Beratung.<br />

Das Besondere an<br />

den Gruppen: Die Anzahl der<br />

Betreuer*innen richtet sich<br />

nach dem Bedarf der Gäste.<br />

Bei einer maximalen Gruppengröße<br />

von neun Personen<br />

liegt das Verhältnis von<br />

Ehrenamtlichen zu Gästen<br />

bei eins zu eins bis maximal<br />

eins zu drei. „Wenn wir merken,<br />

dass die Schwere der<br />

Erkrankung bei jemandem<br />

zunimmt, dann wird die Anzahl<br />

der Betreuer*innen entsprechend<br />

erhöht“, erklärt<br />

Brunhilde Peil.<br />

Die Ehrenamtlichen können<br />

den Umfang ihres Engagements<br />

selbst bestimmen.<br />

Egal, ob es sich um einen Termin<br />

im Monat handelt oder<br />

mehr: „Das Team und die<br />

Gäste erleben einen intensiven<br />

Kontakt und eine sehr<br />

erfüllende Zeit“, weiß Silke<br />

Stitz. Wer mehr über diese<br />

besondere Ehrenamtsarbeit<br />

erfahren möchte, kann sich<br />

bei Silke Stitz unter 05241<br />

9867-3520 melden<br />

Wir sind Mitglied<br />

im<br />

Wir<br />

Netzwerk<br />

sind Mitglied<br />

ZERTIFIZIERT<br />

»Zuhause<br />

im<br />

Wir<br />

Netzwerk<br />

sind Mitglied sicher«.<br />

ZERTIFIZIERT<br />

»Zuhause<br />

im Netzwerk<br />

sicher«.<br />

Am Woestekamp 6 · Rheda-Wiedenbrück · 0 52 42 / 4 66<br />

ZERTIFIZIERT<br />

12 · www.fechtelkord-fenstertechnik.de<br />

»Zuhause sicher«.<br />

Am Woestekamp Rheda-Wiedenbrück 52 42 66 12 www.fechtelkord-fenstertechnik.de<br />

Am Woestekamp 6 · Rheda-Wiedenbrück · 0 52 42 / 4 66 12 · www.fechtelkord-fenstertechnik.de<br />

22<br />

Ihr Fachbetrieb<br />

für Ihr Fachbetrieb Fenster und Haustüren<br />

für Fenster und Haustüren<br />

■ Fenster & Haustüren für Neu- / Altbauten<br />

■ NEU:<br />

Fenster<br />

Fenster ift-zertifizierte &<br />

Haustüren<br />

Haustüren<br />

für<br />

für Montage<br />

Neu-<br />

Neu- /<br />

Altbauten<br />

Altbauten<br />

■ Sicherheit<br />

NEU:<br />

NEU:<br />

ift-zertifizierte<br />

ift-zertifizierte Nach- und Umrüstung<br />

Montage<br />

Montage<br />

■ Rollläden<br />

Sicherheit<br />

Sicherheit |<br />

Nach-<br />

Nach- Wartung<br />

und<br />

und |<br />

Umrüstung<br />

Umrüstung Reparatur<br />

■ Insektenschutz<br />

Rollläden<br />

Rollläden |<br />

Wartung<br />

Wartung Reparatur<br />

aus eigener | Reparatur Herstellung<br />

■ Insektenschutz aus eigener Herstellung<br />

Insektenschutz aus eigener Herstellung<br />

www.fuechtenkord.de<br />

Alte Osnabrücker Str. 31a 33335 Gütersloh<br />

Tel. 05241 77353 Fax 05241 1791555<br />

moderne Bäder


Lokales<br />

Abriss der Reithalle hinterlässt<br />

trauernde Sportler<br />

Verein plant bereits neue Anlage in Nähe zum Hof Sagemüller<br />

HOLZ<br />

STEIN<br />

BRONZE<br />

GRABMALE<br />

Inh. Sylvia Ahlenkamp-Geisler<br />

Weidenweg 31<br />

33335 Gütersloh<br />

Telefon 05241/756 33<br />

Mail: s.ahlenkamp-geisler@gmx.de<br />

Die Reithalle an der Immelstraße ist so gut wie zurück gebaut.<br />

Avenwedde. Für die Mitglieder<br />

des Reit - und Fahrvereins<br />

Avenwedde ist der<br />

Anblick ihrer einst so stolzen<br />

Reithalle an der Immelstraße<br />

ein Jammer. Die vor 43 Jahren<br />

mit viel Herzblut und ehrenamtlichen<br />

Stunden erbaute<br />

Sportanlage ist abgerissen<br />

worden. Weil sich der Verein<br />

mit der Besitzerin der Grundfläche<br />

über die Verlängerung<br />

des Pachtvertrages und<br />

einem Kauf nicht einig wurde,<br />

ist der Verein zum Abriss<br />

seiner Halle gezwungen. Die<br />

Pferdesportler aus Avenwedde<br />

hatten bis zuletzt auf eine<br />

Einigung gehofft und sogar<br />

Bürgermeister Norbert Morkes<br />

war als Vermittler aufgetreten.<br />

Alle Bemühungen<br />

waren vergeblich und der<br />

Abriss ist in vollem Gange.<br />

Viele Erinnerungen sind mit<br />

der Reithalle in der direkten<br />

Nachbarschaft zum „Immelwirt“<br />

verbunden. Die Reiterbälle<br />

mit mehreren tausend<br />

Besuchern als Abschluss der<br />

traditionellen Schleppjagd<br />

waren ein Muss nicht nur<br />

für alle Pferdefreunde der<br />

Umgebung. Viele Jahrzehnte<br />

wurde das Finale um den<br />

Sparkassen Cup und später<br />

Mense-Cup der Spring - und<br />

Dressurreiter in der Halle<br />

ausgetragen. Zum Hallenturnier<br />

im Frühjahr wurden<br />

die jungen Springpferde<br />

begutachtet und die bis zu<br />

Foto: Markus Schumacher<br />

Deutschen Meisterschaften<br />

aktiven Voltigierer lernten<br />

in der Reithalle das ABC des<br />

Pferdeturnens.<br />

Das Vorstandsteam des Reit<br />

- und Fahrverein Avenwedde<br />

steckt bereits in den Planungen<br />

für eine neue Reithalle<br />

in unmittelbarer Nachbarschaft<br />

zum Hof Sagemüller.<br />

Ein Bauausschuss wurde gegründet<br />

und vielleicht wird<br />

im Frühjahr 2023 wieder ein<br />

Hallenreitturnier in Avenwedde<br />

ausgetragen. Aus<br />

dem Turnierplan des Kreisreiterverbands<br />

wird der RFV<br />

Avenwedde indes nicht verschwinden.<br />

Im Juni 2022<br />

wird es wieder ein Freilandturnier<br />

geben.<br />

Sie möchten einen Weihnachtsgruß,<br />

einen Bericht oder Ihr Betriebsportrait<br />

in der <strong>Bonewie</strong> veröffentlichen?<br />

bonewie@zumStickling-druck.de<br />

Wir fertigen für Sie<br />

l Treppengeländer<br />

l Balkongeländer<br />

l Fenstergitter<br />

l Handläufe<br />

l Kunstschmiedearbeiten<br />

l Stahltore<br />

l Stahltreppen<br />

l Vordächer<br />

l Terrassen-<br />

Überdachungen<br />

l Stahlbau<br />

l Carports<br />

l Edelstahlarbeiten<br />

l Zertifizierter<br />

Schweißfachbetrieb<br />

l Reparaturarbeiten<br />

und vieles mehr<br />

A. MENSE<br />

Forellenweg 1<br />

Gütersloh-Avenwedde<br />

Tel. (0 52 09) 28 28 · Fax 32 11<br />

www.schlosserei-mense.de<br />

23


Lokales<br />

Bunter Herbstferienspaß im Jugendhaus Don Bosco<br />

Kinder und Jugendliche erleben jede Menge Action und Abwechslung<br />

HIER GEHT ES<br />

ZUR WEBSITE<br />

Dr. Insa Carola Kirsch<br />

Praxis für Zahnheilkunde<br />

Spexarder Postweg 1<br />

33332 Gütersloh<br />

Tel.: 05241 9049800<br />

mail@drkirsch.de - www.drkirsch.de<br />

Montag<br />

08:30 Uhr - 12:00 Uhr<br />

+15.00 - 18:00 Uhr<br />

Dienstag + Donnerstag<br />

08:30 Uhr - 12:00 Uhr<br />

+15.00 - 18:00 Uhr<br />

Mittwoch + Freitag<br />

08:30 Uhr - 12:00 Uhr<br />

Termine nach<br />

Vereinbarung<br />

PROFESSIONELLE ZAHNREINIGUNG<br />

über 20 Jahre Erfahrung<br />

ÄSTHETISCHE ZAHNHEILKUNDE<br />

PARODONTOLOGIE<br />

JETZT AN IHRE<br />

Zahngesundheit denken<br />

Dr. Insa Carola Kirsch<br />

Zahnarzt Morad Shakarnah<br />

Avenwedde. Das Jugendhaus<br />

Don Bosco hat in der ersten<br />

Herbstferienwoche fünf unvergessliche<br />

Ferientage auf die<br />

Beine gestellt und sorgte damit<br />

für jede Menge Spaß und Abwechslung.<br />

Gestartet ist das Programm mit<br />

einem Tag in der Trampolinhalle<br />

„Superfly“ in Bielefeld. Dort<br />

ging es für die Teilnehmer*innnen<br />

hoch hinaus. Auf der Kartbahn<br />

in Werther wurde das<br />

Gaspedal fleißig getreten und<br />

quietschend durch die Kurven<br />

gerast, um die beste Rundenzeit<br />

abzuliefern. Koordination<br />

und Kondition waren beim<br />

Ausflug in die Bielefelder Laser-Zone<br />

gefragt. Ein weiteres<br />

Highlight war der Besuch auf<br />

dem Erlebnisbauernhof „Bauer<br />

Bernd“ in Borgholzhausen.<br />

Besonders gut hat der „Don<br />

Bosco-Gruppe“ das Maislabyrinth<br />

und das „Ackersurfen“<br />

auf dem fliegenden Teppich<br />

gefallen.<br />

Zum Ende der Ferienwoche<br />

wurde eine eigenständig organisierte<br />

Escape-Tour durch<br />

Avenwedde durchgeführt. Die<br />

Teilnehmer*innen mussten gemeinsam<br />

spannende Rätsel lösen,<br />

um das Geheimrezept von<br />

Professor R. zu finden.<br />

Insgesamt wurden viele Kinder<br />

und Jugendliche mit den<br />

Programmangeboten erreicht,<br />

sodass das Programm als voller<br />

Erfolg betitelt wird.<br />

24


Lokales<br />

Große Vorfreude auf den<br />

20. Spexarder Weihnachtsmarkt<br />

Glühwein, Kekse und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm<br />

Spexard. Es dauert nicht<br />

mehr lange, bis sich die Hütten<br />

vor dem Bauernhaus für<br />

den 20. Spexarder Weihnachtsmarkt<br />

öffnen. Am 2.<br />

Adventswochenende ist es<br />

wieder soweit! Vom 3. - 5.<br />

Dezember riecht es auf dem<br />

idyllischen Marktplatz wieder<br />

nach Weihnachtsgebäck und<br />

Glühwein – nach einem Jahr<br />

Pause.<br />

Der Jugendförderverein Spexard<br />

hat vor kurzem alle Beteiligten<br />

zu einem letzten<br />

Treffen eingeladen, um die<br />

letzten Absprachen zu treffen.<br />

Der Vorsitzende Klaus Meiertoberens<br />

konnte dabei auch<br />

neue Betreiber von Hütten<br />

und Ständen vorstellen. Hinzu<br />

kommt ein Kreis mit bewährten<br />

Ausstellern, die von den<br />

Besuchern des Weihnachtsmarktes<br />

immer wieder fest<br />

erwartet werden. In diesem<br />

Jahr werden auch wieder die<br />

eigenen Hütten aufgestellt,<br />

die mit Hilfe von Sponsoren<br />

selbst gebaut wurden. Der<br />

Markt wird unter den dann<br />

aktuellen Corona-Schutz-Bedingungen<br />

im Außenbereich<br />

durchgeführt. Das Deelentor<br />

des Spexarder Bauernhaues<br />

bleibt dabei geschlossen.<br />

Ob eine 3G-Kontrolle durchgeführt<br />

wird, entscheidet<br />

sich erst kurz vor dem Weihnachtsmarkt.<br />

Auch das Bühnenprogramm<br />

steht schon fest. Eine abwechslungsreiche<br />

Mischung<br />

aus Auftritten von Schulen,<br />

Kindertagesstätten und weiteren<br />

Akteuren trägt erneut<br />

zur guten Stimmung bei. Am<br />

Samstagabend treten die bekannten<br />

Sazerac Swingers<br />

auf. Der Nikolaus schaut diesmal<br />

sonntags um 17:30 Uhr<br />

vorbei, um die Gewinner der<br />

großen Weihnachtsverlosung<br />

zu ermitteln und hunderte<br />

Stutenkerle zu verteilen.<br />

Weitere Informationen finden<br />

Sie auf www.spexard.de/<br />

weihnachtsmarkt.<br />

Einige – vor allem neue – Aktive trafen sich zur Vorbesprechung im Spexarder Bauernhaus.<br />

Foto: C. Janzen<br />

Ab sofort<br />

bei uns<br />

erhältlich!<br />

Drogerie eusterhus<br />

Güthstr. 47 · 33335 Gütersloh · Telefon 0 52 41 / 71 04<br />

25


26<br />

Lokales<br />

Folklorekreis hat Spaß an Tanz und Musik nicht verloren<br />

Der 30 Mitglieder starke Verein blickt optimistisch in die Zukunft<br />

zender und zweite Vorsitzende<br />

bestätigt. Ebenso Margot<br />

Chatzigeorgiou als Kassenwartin.<br />

Das Amt des Schriftführers<br />

übernimmt für die nächsten<br />

zwei Jahre Peter Rhode. Ursula<br />

Wittreck und Matthias Schiller<br />

wurden als Beisitzer in den Vorstand<br />

gewählt.<br />

Der 30 Mitglieder starke Verein<br />

blickt optimistisch in die Zukunft<br />

und hat einige Pläne für die<br />

nahe und ferne Zukunft.<br />

Ganz oben auf der Agenda<br />

steht vor allem die Werbung<br />

neuer Mitglieder. Da der Altersunterschied<br />

innerhalb des Tanzkreises<br />

sehr hoch ist, wünschen<br />

sich alle, tanzbegeisterte jüngere<br />

und junggebliebene Menschen.<br />

„Um den Tanzwünschen<br />

der Tänzerinnen und Tänzer<br />

gerecht zu werden, erfordert<br />

es manchen Spagat“ Äußerte<br />

Georg Chatzigeorgiou, der auch<br />

als Tanzleiter fungiert. „Viele<br />

Gütersloh. „Tanzen macht junge Menschen würden gerne<br />

Spaß“ ist das Motto vom Folklorekreis<br />

Ihre Kenntnisse im Walzer- und<br />

Gütersloh.<br />

Polka-Tanz vertiefen und hätten<br />

Auch nach dem Lockdown haben<br />

bei Folklorekreis Gütersloh die<br />

die Mitglieder des Güterslo-<br />

Möglichkeiten dazu.“ So die<br />

her Musik- und Tanzkreises den Meinung der jungen Mitglieder.<br />

Spaß am Tanzen und Musizieren Dazu kommt der hohe Anteil<br />

nicht verloren. Nach fast eineinhalb<br />

an Geselligkeit, der neben dem<br />

Jahren Zwangspause ist ein Musizieren und Tanzen ein fes-<br />

Training seit einiger Zeit wieder ter Bestandteil im Folklorekreis<br />

regemäßig möglich. Der erste Gütersloh ist. Ebenso wurde erwähnt,<br />

Dienstag in den Herbstferien<br />

dass es nicht notwendig<br />

wurde genutzt um die diesjährige<br />

sei als Paar beizutreten. Volks-<br />

Mitgliederversammlung, tzteJ in tanz bedeutet; das Volk tanzt<br />

!nrehcis eimärP-rehcubhürF<br />

der auch Vorstandswahlen anstanden,<br />

miteinander.<br />

tzteJ abzuhalten.<br />

Treffpunkt ist jeden Dienstag um<br />

!nrehcis eimärP-rehcubhürF<br />

!nrehcis eimärP-rehcubhürF Zwei neue tzteJ Mitglieder haben sich 19:45 Uhr im Forum des Carlnenie<br />

rüf bereiterklärt tztej im Vorstand nohcs mitzuarbeiten.<br />

hcis Miele-Berufskollegs eiS in nediehcstnE<br />

Gütersloh.<br />

Georg<br />

Informationen unter www.<br />

nenie<br />

.MVL ruz gnurehcisreV-wkP<br />

rüf tztej<br />

rerhI Chatzigeorgiou<br />

nohcs<br />

leshceW<br />

und Andrea Schiller wurden in hcis folklorekreis.de eiS oder telefonisch nediehcstnE<br />

nenie<br />

.MVL<br />

eimärP-rehcubhürF<br />

ruz gnurehcisreV-wkP<br />

rüf tztej<br />

rerhI<br />

nohcs<br />

leshceW<br />

ruz hcis nenoitamrofnI eiS nediehcstnE eret<br />

ihren Ämtern als erster Vorsit-<br />

unter 05205 70987.<br />

.MVL<br />

eimärP-rehcubhürF<br />

ruz rutnegasgnurehcisreV-MVL gnurehcisreV-wkP rerhI leshceW<br />

ruz<br />

ni eiS<br />

nenoitamrofnI<br />

netlahre<br />

eret<br />

.trO rov<br />

eimärP-rehcubhürF<br />

rutnegasgnurehcisreV-MVL rerhI<br />

ruz<br />

ni eiS<br />

nenoitamrofnI<br />

netlahre<br />

eret<br />

Viele Unternehmen, insbesondere in der<br />

.trO rov<br />

rutnegasgnurehcisreV-MVL rerhI Gastronomie ni eiS sammeln netlahre<br />

Kontaktdaten von<br />

.trO rov<br />

rutnegasgnurehcisreV-MVL<br />

ihren Besuchern.<br />

Ein Taschenstempel erleichtert diesen<br />

nuarBodiuG<br />

rutnegasgnurehcisreV-MVL<br />

Vorgang. Einfach stempeln, datieren<br />

rutnegasgnurehcisreV-MVL<br />

und unterschreiben.<br />

nuarBodiuG<br />

291 .rtS retsrohlessI<br />

nuarBodiuG<br />

holsretüG<br />

291 .rtS<br />

5<br />

retsrohlessI<br />

3<br />

pAstahW+<br />

holsretüG<br />

291 .leT .rtS<br />

5<br />

retsrohlessI<br />

3<br />

pAstahW+<br />

40197-14250<br />

holsretüG<br />

.leT<br />

5 3<br />

Avenwedder Straße 72 · 33335 Gütersloh Druckerei<br />

Tel. 0 52 41 / 97 77- 0<br />

. -g w .nuarbed.mvl<br />

pAstahW+<br />

40197-14250<br />

.leT<br />

mail@zumstickling-druck.de<br />

. -g w .nuarbed.mvl<br />

40197-14250<br />

. -g w .nuarbed.mvl


Lokales<br />

Zweite Auflage der „Weltsparzeit“ für Kinder<br />

in der Sparkasse<br />

Längerer Zeitraum soll Gedränge und Schlangen vermeiden<br />

Gütersloh. „Manche Dinge<br />

haben eine lange Tradition und<br />

man will sie nicht missen, so ist<br />

es auch mit unserem Weltspartag“,<br />

erläutert Kay Klingsieck,<br />

Vorstandsvorsitzender der Sparkasse.<br />

Der Weltspartag wird in<br />

diesem Jahr 97 Jahre alt und<br />

so machen sich die Kinder seit<br />

vielen Jahrzehnten mit ihrer<br />

Spardose auf den Weg zu ihrer<br />

Sparkassengeschäftsstelle in<br />

Gütersloh, Harsewinkel oder<br />

Rietberg, um ein kleines Präsent<br />

für ihr eingezahltes Erspartes in<br />

Empfang zu nehmen. Um diese<br />

Tradition mit der Corona-Pandemie<br />

in Einklang zu bringen,<br />

hat sich die Sparkasse auch in<br />

diesem Jahr dazu entschieden,<br />

eine „Weltsparzeit“ durchzuführen,<br />

die noch bis zum 30.<br />

<strong>November</strong> dauert. „Nach wie<br />

Das Foto zeigt Kay Klingsieck mit der Betreuerin des Zukunftsmarktes der Sparkasse, Nicole Steiner.<br />

Der Weltspartag ist in der Sparkasse<br />

nach wie vor beliebt, wie<br />

die vergangenen Jahre zeigten.<br />

Die Idee geht auf den 1. Internationalen<br />

Sparkassenkongress<br />

im Oktober 1924 zurück.<br />

Die Initiative zum Weltspartag<br />

wollte dabei nicht einfach nur<br />

das Sparen fördern - Vielmehr<br />

vor musste durch die Corona-<br />

Pandemie leider vieles ausfallen.<br />

Wir wollten jedoch nicht<br />

auch noch den Weltspartag aus<br />

dem Kalender streichen und<br />

so können wir unseren kleinen<br />

Kundinnen und Kunden eine<br />

kleine Freude bereiten: Mit<br />

dem Wandel vom Weltspartag<br />

zur erneuten „Weltsparzeit“<br />

schaffen wir einen längeren<br />

stand bereits zu Beginn vor<br />

allem der pädagogische Aspekt<br />

im Vordergrund. Vor dem<br />

Hintergrund der Finanzerziehung<br />

wollte man nicht nur die<br />

unteren Einkommensschichten<br />

erreichen, das Sparen sollte als<br />

gesamtgesellschaftliche Aufgabe<br />

wahrgenommen werden.<br />

Zeitraum für die Kinder zum<br />

Besuch ihrer Sparkassen-Geschäftsstelle<br />

und vermeiden so<br />

lange Schlangen und etwaiges<br />

Gedränge“, erklärt Kay Klingsieck,<br />

die Lösung. Die erwarteten<br />

6.000 Nachwuchssparerinnen<br />

und -sparer können sich<br />

so einen Termin innerhalb der<br />

fünf Wochen ganz nach ihrem<br />

Wunsch aussuchen.<br />

Jetzt auch<br />

auf<br />

FLURWEG 104 | 33415 VERL | TEL.: 05246 4138 | FAX: 05246 933156<br />

INFO@TEUTRINE-BAUM.DE | WWW.TEUTRINE-BAUM.DE<br />

Bau doch mal mit uns.<br />

Schnell, sauber<br />

Bau doch mal mit uns.<br />

und modern.<br />

Schnell, sauber<br />

· Schornsteinabbruch<br />

und modern.<br />

Schornsteinerneuerung<br />

· Schornsteinabbruch<br />

mit patentierten<br />

·<br />

Hebescheren<br />

Schornsteinerneuerung<br />

und<br />

eigenem<br />

mit patentierten<br />

Autokran<br />

Hebescheren und<br />

· Schornsteinverrohrungen<br />

eigenem Autokran<br />

aller Art<br />

· Schornsteinverrohrungen<br />

Historische Schornsteine<br />

aller Art<br />

Verputzen von Schornsteinen<br />

· Historische Schornsteine<br />

Sturmschäden<br />

· Verputzen von Schornsteinen<br />

Kontaktieren Sie · Sturmschäden uns, wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.<br />

Kontaktieren Sie uns, wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.<br />

MÜLLER Schornsteinbau GmbH<br />

MÜLLER Schornsteinbau GmbH<br />

Produktion: Fabrikstr. 41<br />

Niederlassung: Vahrenwalder Str. 269 a<br />

33659<br />

Produktion:<br />

Bielefeld<br />

Fabrikstr.<br />

· Tel.: 05<br />

41<br />

21/404260-0<br />

Niederlassung:<br />

30179 Hannover<br />

Vahrenwalder<br />

· Tel.: 0511/96 Str.<br />

66<br />

269<br />

833<br />

a<br />

33659 Bielefeld · Tel.: 0521/404260-0<br />

30179 Hannover · Tel.: 0511/96 66 833<br />

www.mueller-schornsteinbau.de<br />

www.mueller-schornsteinbau.de<br />

27


JETZT FÜR<br />

GLASFASER<br />

ENTSCHEIDEN<br />

chnell sein: Mit<br />

Glasfaser auf der<br />

SÜberholspur!<br />

Sie möchten auch mit Highspeed surfen?<br />

Nutzen Sie die Chance auf das schnelle<br />

Internet der Zukunft. Mit nur wenigen<br />

Klicks informieren, buchen oder online<br />

von Experten beraten lassen unter<br />

www.stadtwerke-gt.de/onlineberatung<br />

www.glasfaser-gt.de


Promotion<br />

Anzeige<br />

„Schmerz ist etwas Positives“<br />

– diese auf den ersten<br />

Blick provokante Äußerung<br />

scheint absurd, denn keiner<br />

von uns möchte unter<br />

Schmerzen leiden. Dennoch<br />

der Körper gibt mittels<br />

des Schmerzes Signale,<br />

daß etwas mit ihm nicht in<br />

Ordnung ist. Diese Warnsignale,<br />

ausgesendet vom<br />

Nervensystem, sollten wir<br />

nicht ignorieren. Leider ist<br />

es so, daß Schmerzen oft<br />

mittels Schmerzmitteln vorübergehend<br />

oder dauerhaft<br />

unterdrückt werden, in<br />

der Hoffnung, daß sie bald<br />

verschwinden. Das mag<br />

vielleicht in manchen Fällen<br />

so sein, jedoch die eigentliche<br />

Ursache ist damit nicht<br />

behoben und Symptome<br />

können an anderer Stelle<br />

auftreten. Kopfschmerzen,<br />

Schwindel, Schulter-Nacken-Schmerzen,<br />

einschla-<br />

Schmerz als Warnsignal des Körpers<br />

Heilpraktiker Dietmar Berendes informiert:<br />

Bioresonanz<br />

Chiropraktik<br />

Massagen<br />

fende, taube Arme oder<br />

Hände, Rückenschmerzen,<br />

Bewegungseinschränkungen<br />

in den verschiedensten Ebenen<br />

lassen vielfach auf Wirbelfehlstellungen<br />

schließen,<br />

die letztendlich die gesamte<br />

Statik betreffen. Ein Beckenschiefstand<br />

oder Beinlängendifferenzen,<br />

mit unphysiologischer<br />

Muskelspannung<br />

beidseitig der Wirbelsäule<br />

sind die Folge von Wirbelfehlstellungen.<br />

Ignorieren<br />

wir diese und töten das<br />

schmerzhafte Warnsignal<br />

unseres Körpers dauerhaft<br />

mittels Schmerztabletten<br />

ab, so können sich in Folge<br />

weitere Schäden selbst nach<br />

Jahren entwickeln. Hier sind<br />

beispielsweise Arthrose in<br />

den Knien oder der Hüfte zu<br />

nennen, die möglicherweise<br />

durch jahrelange Schiefhaltung<br />

und damit einhergehender<br />

einseitiger Belastung<br />

der Gelenke entstanden<br />

sind. Auch Bandscheibenvorfälle<br />

entstehen nicht mal<br />

gerade plötzlich, sie haben<br />

oft einen jahrelangen Vorlauf<br />

von Fehlstellungen. Die<br />

Techniken der amerikanischen<br />

Chiropraktik ermög-<br />

NATURHEILPRAXIS<br />

Dietmar Berendes<br />

Termine nach Vereinbarung:<br />

Graebestraße 6a, 33790 Halle, Telefon: 05201 / 85 79 01<br />

www.heilpraktiker-berendes.de<br />

lichen es dem Therapeuten<br />

zielgerichtet und oft ohne<br />

ergänzende Schmerzmittel<br />

dem Patienten Ursachen<br />

des Schmerzes zu benennen,<br />

das irritierte Nervensystem<br />

zu entlasten und somit<br />

Schmerzen zu nehmen, sowie<br />

die Statik zu korrigieren.<br />

Nicht erst nach Wochen,<br />

Monaten oder Jahren des<br />

Experimentierens mittels<br />

Schmerzmittels sollte ein<br />

Chiropraktiker konsultiert<br />

werden, sondern bereits bei<br />

den ersten Signalen. Nur so<br />

ist ein dauerhafter Therapieerfolg<br />

machbar und Folgeschäden<br />

vermeidbar.<br />

Für nähere Informationen<br />

oder Termine wenden Sie<br />

sich bitte an D. Berendes,<br />

Heilpraktiker, Tel.: 05201-<br />

857901 oder unter www.<br />

heilpraktiker-berendes.de.<br />

MediTaping<br />

Access to Innate<br />

Blutegeltherapie<br />

Sie sind selbstständig und Ihnen wächst<br />

die Büroarbeit über den Kopf?<br />

Kommen Sie zu uns und testen Sie unsere Leistungen:<br />

• Existenzgründung<br />

• Buchführung*<br />

• Lohn / Gehalt<br />

• Verwaltungsarbeiten<br />

• Baulöhne (Soka Bau etc.) • Private Anträge/Briefe<br />

• Urlaubs-/Krankenvertretung • Organisation Ihrer Unterlagen<br />

Wir arbeiten nach den Vorschriften des Steuerberatungsgesetzes (§ 6 Nr. 3 und 4).<br />

* buchen und kontieren von lfd. Geschäftsvorfällen<br />

Verwaltungsbüro Lawrenz<br />

u 0 52 41/7 95 06 oder 0 52 41/3 07 18 08<br />

Seit über 95 Jahren Ihr kompetenter und<br />

zuverlässiger Partner und Dienstleister vor Ort<br />

Tischlerei & Bestattungen<br />

Hermann Ruthmann<br />

Avenwedde · Luise-Hensel-Str. 180<br />

Tel. 0 52 09 / 33 10 · Fax 33 60<br />

Unsere Erfahrung – Ihr Vorteil!<br />

29


Sie kennen sie alle, diese Situationen,<br />

in denen man sich<br />

herrlich über die Alltagsprobleme<br />

mit seiner Familie amüsieren<br />

kann. Sie wissen aber<br />

genauso gut, dass ganz besonders<br />

die eigene Familie absolut<br />

nervig und anstrengend<br />

sein kann. Davon habe ich ja<br />

auch des Öfteren berichtet,<br />

besonders vor meinem persönlichen<br />

Hintergrund, als<br />

einzige Frau mit 4 Männern<br />

zusammen leben zu dürfen<br />

bzw. zu müssen - diese Wortwahl<br />

kommt immer sehr auf<br />

die jeweilige Tagesverfassung<br />

an .... . Sie können sich also<br />

30<br />

Unterhaltung / Service<br />

„Mal ganz etwas Neues …!“<br />

sicher lebhaft vorstellen, dass<br />

mir zu Beginn der „Corona-<br />

Zeit“ (Beschränkung Sozialkontakte,<br />

Home-Office und<br />

Schulschließung) geradezu<br />

der Angstschweiß ausbrach.<br />

Junge Erwachsene (16,19 u.<br />

21 J.) und 2 Mittel-Fünfziger<br />

- das ist nicht immer witzig.<br />

Die Ansprüche, Lebensgewohnheiten,<br />

Vorstellungen,<br />

Bedürfnisse, Strukturen und<br />

Belastungsgrenzen driften<br />

doch überaus weit auseinander<br />

und das tun sie schon<br />

unter normalen Bedingungen<br />

- ohne „Krisen-Stimmung“.<br />

Mal ganz abgesehen von der<br />

Problematik: Männlein vs.<br />

Weiblein. Dass dieser Punkt<br />

mal mein Leben sehr gravierend<br />

bestimmen würde, habe<br />

ich nicht im Mindestens erahnt,<br />

als ich damals meine<br />

zuckersüßen Babys, jeweils<br />

mit 2,5 Jahren Abstand, im<br />

Arm hielt. Ich war immer sehr<br />

gerne eine „Jungen-Mama“,<br />

denn mit Barbies, Pferden<br />

und Pink-Ladies hatte ich ohnehin<br />

nie in ausgeprägterer<br />

Form etwas am Hut. Aber<br />

das hat sich im Laufe der<br />

Zeit etwas geändert. Nicht,<br />

dass Sie glauben, dass ich<br />

jetzt plötzlich mit Barbies<br />

spielen möchte oder ähnliches.<br />

Aber die Schnittmenge<br />

der Interessen meiner 4 bis 5<br />

„Männer“ (denn dazu gibt<br />

es noch unseren Opa) mit<br />

meinen, ist äußerst gering.<br />

Ihre Themen interessieren<br />

mich schlichtweg so gut wie<br />

gar nicht und was ich zu<br />

sagen habe, stößt bei meinen<br />

Jungs auch eher auf größtes<br />

Desinteresse.<br />

Es gab aber zur Abwechslung<br />

ganz neue Erkenntnisse: Wir<br />

haben in diesen vielen Wochen<br />

der Kontaktbeschränkung<br />

viel mehr und vor allem<br />

besser miteinander geredet<br />

als sonst. Wahrscheinlich<br />

hatten wir einfach mehr Zeit<br />

Hund & Co.<br />

für einander und waren auch<br />

großteils viel entspannter, um<br />

uns mit Themen zu beschäftigen,<br />

für die wir uns sonst die<br />

Zeit nicht nehmen (wollen).<br />

Trotzdem war ich natürlich<br />

mega-froh, als der Lockdown<br />

endlich endete und ich mich<br />

mit meinen Freundinnen<br />

wieder live und in Farbe<br />

treffen konnte.<br />

In diesem Sinne wünsche ich<br />

uns allen vernünftige und interessante<br />

Kontakte zwischen<br />

Jung und Alt, Männlein und<br />

Weiblein!<br />

Ihre Claudia Raschert<br />

Ihre Beiträge und<br />

Mitteilungen erreichen uns unter:<br />

bonewie@<br />

zumStickling-druck.de<br />

Ihre Anzeigen oder Kleinanzeigen<br />

senden Sie bitte an:<br />

satz@<br />

zumStickling-druck.de<br />

Windhund-Mix Dalí kam Ende Juli von der “Tierhilfe Hoffnung e.V.” aus Rumänien<br />

zu uns. Mit einem Gewicht von 26 kg und einer Schulterhöhe von ca. 65<br />

cm erinnert er optisch sehr an einen kleinen Galgo.<br />

Laut Impfpass wird Dalí im Oktober ein Jahr alt, nach unserem Bauchgefühl<br />

und der Einschätzung unseres Tierarztes könnte er allerdings durchaus auch<br />

schon zwei bis drei Jahre älter sein.<br />

Dalí ist ein absoluter Goldschatz, Sonnenschein und Gute-Laune-Hund. Er will<br />

gefallen, ist gerne mittendrin statt nur dabei und findet alle Menschen auf Anhieb<br />

toll. Kuscheln und Schmusen sind genau sein Ding, am Liebsten auf dem<br />

Schoß. Wem dieser Schoß gehört, spielt dabei für ihn eigentlich keine Rolle.<br />

Dalí hat manchmal noch ein wenig “Murmeln und Glitzerknete” im Kopf, vor<br />

Allem wenn er sich langweilt. In solchen Momenten muss bei Gelegenheit<br />

dann vielleicht schon mal die Seife im Bad oder ein ganzes Kilo Bananen (inklusive<br />

Schale) dran glauben (die jeweils darauf folgenden Blähungen waren<br />

sehr speziell). Auch für Kaffeebecher mitsamt Inhalt hat Dalí eine Leidenschaft<br />

entwickelt. Diese findet man dann – liebevoll eingesammelt und gehortet – in<br />

den verschiedensten Körbchen wieder.<br />

Durch eine alte Verletzung am linken Hinterbein eignet er sich nicht für den<br />

Windhunderennsport, im Alltag hat er damit jedoch keine Probleme.<br />

Dalí ist glücklich, wenn er mit anderen Hunden zusammen sein kann und versteht<br />

sich prima mit Artgenossen. Er geht gerne sehr gerne an langer Schleppleine spazieren und<br />

kennt einige Grundkommandos und das Leben im Haus mit all seinen Geräuschen. Mit der Katze in<br />

seiner Pflegestelle verträgt er sich gut.<br />

Wenn Sie mehr über Dalí erfahren möchten, melden Sie sich bitte telefonisch<br />

bei der Hundenothilfe OWL e.V. unter 0521 - 40601 oder 0521 – 30437450 (mit<br />

AB) oder per Email an kontakt@hundenothilfe-owl.de.<br />

Hundenothilfe - OWL e.V.


Unterhaltung / Service<br />

Die Wichteltür (Teil 1)<br />

Manchmal fand Alina in ihrem<br />

Kopf Wörter, die schon Spinnweben<br />

angesetzt hatten, weil<br />

sie so lange nicht mehr benutzt<br />

wurden. Dabei handelte es sich<br />

oft um Wörter, die sie aus ihrem<br />

alten Märchenbuch kannte, das<br />

sie schon lange nicht mehr in die<br />

Hand genommen hatte. Ohne<br />

Oma machten ihr die Märchen<br />

keinen Spaß mehr. Oma hatte sie<br />

ihr vorgelesen. Alina erinnerte<br />

sich an die schönen Stunden mit<br />

ihr und das wiederum machte<br />

sie traurig, denn Oma war nun<br />

nicht mehr da.<br />

„Ach Oma“, flüsterte Alina. „Du<br />

fehlst mir so!“<br />

Gerade jetzt, kurz vor dem<br />

Einschlafen war ihr wieder so<br />

ein Wörtchen in den Sinn gekommen.<br />

Eines, das man im<br />

normalen Reden gar nicht mehr<br />

benutzte. Jedenfalls hatte Alina<br />

es lange nicht gehört.<br />

Schauergefühl! So ein Schauergefühl<br />

hatte Alina nämlich gehabt,<br />

als es plötzlich irgendwo<br />

im Zimmer ein seltsames Geraschel<br />

gab. Zuerst glaubte<br />

Alina, dass sie sich verhört hatte.<br />

Als aber das Geraschel immer<br />

wieder kurz zu hören war, zog<br />

das Mädchen die Bettdecke bis<br />

ans Kinn und lauschte, dabei<br />

kroch ihr eine Gänsehaut über<br />

den Körper, ein Schauergefühl<br />

eben. Es war jetzt still geworden,<br />

doch gerade, als Alina<br />

sich wieder entspannte, war es<br />

wieder da, das Geraschel, und es<br />

kam aus dem Papierkorb unterm<br />

Schreibtisch. Ob es eine Maus<br />

war? Oder etwa eine von Patricks<br />

Rennmäusen, die aus dem<br />

Käfig ausgebüxt war? Alinas<br />

Bruder Patrick war öfter nachlässig,<br />

wenn es um das sichere<br />

Verschließen des Mausekäfigs<br />

ging. Es hätte also sein können.<br />

Alina fasste sich ein Herz und<br />

rutschte vorsichtig aus dem Bett.<br />

Auf Zehenspitzen durchquerte<br />

sie das Zimmer, schlüpfte durch<br />

die Tür und schloss sie fest hinter<br />

sich. Ihr Herz klopfte bis zum<br />

Hals. Patricks Zimmertür stand<br />

einen Spalt breit offen. Alina<br />

schaute leise ins Zimmer. Patrick<br />

war noch nicht im Bett. Der<br />

Mäusekäfig war verschlossen.<br />

Einerseits war Alina erleichtert,<br />

doch dann fragte sie sich erneut,<br />

was denn da in ihrem Zimmer<br />

raschelte.<br />

Entschlossen ging sie die Treppe<br />

hinunter ins Wohnzimmer, wo<br />

ihre Eltern es sich gemütlich<br />

gemacht hatten. Papa schlief<br />

schon und Mama las.<br />

„Alina, schläfst du noch nicht?“,<br />

fragte sie erstaunt.<br />

„Geht nicht!“, meinte Alina. „In<br />

meinem Zimmer raschelt es, ich<br />

glaube es ist eine Maus oder<br />

sowas!“<br />

Mama sprang auf. „Ach herrje,<br />

das hat uns gerade noch gefehlt!“,<br />

rief sie und schüttelte<br />

Papas Schulter. „Heiner, aufwachen,<br />

Mäusealarm!“<br />

Papa schaute sich verschlafen<br />

um. Gerade hatte er so schön<br />

geträumt und jetzt gab es Alarm.<br />

„Wo, wann, warum?“, stammelte<br />

er.<br />

„In Alinas Zimmer, jetzt gerade<br />

und wir wissen auch nicht<br />

warum!“, beantwortete Mama<br />

die Fragen der Reihe nach.<br />

Zu dritt gingen sie in die obere<br />

Etage. Mama und Alina blieben<br />

vor der Zimmertür, nur Papa betrat<br />

leise das Zimmer und schloss<br />

die Tür hinter sich. Nach zwei<br />

Minuten kam er wieder heraus.<br />

„Nichts!“, sagte er. „Nirgends<br />

eine Maus!“<br />

„Hast du im Papierkorb nachgeschaut?“,<br />

wollte Alina wissen.<br />

Das hatte Papa als erstes gemacht,<br />

er hatte ihn sogar einmal<br />

ins Zimmer ausgeleert und<br />

wieder eingeräumt.<br />

„Außer einem muffigen Geruch<br />

habe ich nichts bemerkt da drin!“,<br />

sagte Papa und gerade wollte er<br />

wieder runter und auf sein geliebtes<br />

Sofa, da gab es einen<br />

Knall, nicht zu laut, aber deutlich<br />

vernehmbar. Alina zuckte zusammen,<br />

Mama ebenfalls.<br />

„Was war das denn?“ Mama<br />

war aufgeregt und ging nun<br />

selbst in Alinas Zimmer. Sie<br />

schnupperte.<br />

„Ich rieche nichts Muffiges,<br />

außerdem habe ich den ganzen<br />

Morgen gelüftet hier!“ Mit<br />

hochrotem Kopf suchte sie verärgert<br />

die Ecken ab, nahm die<br />

Matratze aus dem Bett, schüttelte<br />

die Decken aus, schaute<br />

hinter den Gardinen, leerte den<br />

Papierkorb nochmal aus. Nichts<br />

zu finden!<br />

„Alina, vielleicht hast du nur<br />

geträumt!“, meinte Papa. Aber<br />

Alina schüttelte entschieden<br />

den Kopf. Sie hatte doch noch<br />

gar nicht geschlafen, also<br />

konnte sie auch nicht geträumt<br />

haben. Sie schaute sich ebenfalls<br />

noch einmal im Zimmer um und<br />

plötzlich blieb ihr Blick an der<br />

Wichteltür unter ihrem Fenster<br />

hängen. Die war doch eben<br />

noch geöffnet gewesen. Da war<br />

Alina sicher, denn sie hatte noch<br />

auf ihrem Spielteppich gespielt,<br />

bevor sie ins Bett gegangen<br />

war. Die Wichteltür hatte sie von<br />

Oma bekommen.<br />

„Das ist die Tür zu einer anderen<br />

Welt!“, hatte Oma geheimnisvoll<br />

gesagt und dabei mit den<br />

Augen gezwinkert.<br />

Plötzlich hatte Alina es sehr eilig,<br />

ihre Eltern wieder loszuwerden.<br />

„Ich habe mich bestimmt getäuscht!“,<br />

flüsterte sie und<br />

schob Mama aus der Tür. „Ihr<br />

könnt gehen!“<br />

Mama und Papa wunderten<br />

sich, aber sie verließen das<br />

Zimmer, nachdem Mama Alina<br />

zugedeckt hatte und ihr eine<br />

gute Nacht gewünscht hatte.<br />

Die kleine Lampe auf dem Tischchen<br />

neben dem Bett durfte<br />

weiterleuchten, ausnahmsweise.<br />

Kaum hatten die Eltern das<br />

Zimmer verlassen, huschte Alina<br />

aus dem Bett und schaute sich<br />

die Wichteltür genauer an. Vor-<br />

sichtig zog sie an der kleinen<br />

Klinke und öffnete sie. Heute<br />

war keine Wand dahinter, wie<br />

sonst. Heute konnte sie in das<br />

Land hineinschauen, von dem<br />

die Großmutter gesprochen<br />

hatte. Die Sonne schien herrlich<br />

und da, saß da nicht jemand auf<br />

der Bank und las?<br />

„Oma, bist du das?“, flüsterte<br />

Alina, die zu gern das Land betreten<br />

hätte, aber dafür war sie<br />

wohl viel zu groß.<br />

„Schade!“ Alina schloss die<br />

Augen und schlief sofort ein<br />

und als sie in das Traumland hinüberglitt,<br />

erhob sie die Dame<br />

auf der Bank und kam langsam<br />

auf Alina zu.<br />

„Da bist du ja!“, sagte sie und<br />

nahm das Mädchen in die Arme.<br />

„Ich habe auf dich gewartet!“<br />

Als Mama später noch einmal<br />

nach ihrer Tochter schaute, lag<br />

diese mit einem seligen Lächeln<br />

auf ihrem Spielteppich. Mama<br />

hob sie auf und legte sie vorsichtig<br />

ins Bett.<br />

„Schlaf gut, meine Kleine“, flüsterte<br />

sie noch.<br />

Als sie das Zimmer verließ,<br />

schloss sich auch die Wichteltür,<br />

die aber von nun an jeden<br />

Abend geöffnet werden durfte<br />

und dahinter … warteten viele<br />

Geschichten auf Alina.<br />

© Regina Meier zu Verl<br />

www.reginameierzuverl.wordpress.com<br />

31


Unterhaltung / Service<br />

Rezept-<br />

Einsendung<br />

von unserer Leserin<br />

S. Markovic<br />

Zutaten:<br />

Für die Baiserschicht:<br />

• 10 Eiweiß<br />

• Prise Salz<br />

• 250 g Puderzucker<br />

• 1 EL Essig<br />

Für die Creme:<br />

• 10 Eigelbe<br />

• 60 g Zucker<br />

• 40 g Speisestärke<br />

• 2 Pkg Vanillezucker<br />

• 150 g Butter auf<br />

Zimmertemp.<br />

• 300 ml Milch<br />

Für die Schlagcreme:<br />

• 500 ml Sahne<br />

• 2 Pkg Sahnesteif<br />

Herbst und Winter genießen!<br />

Vanillekipferl<br />

32<br />

„Ledeni vjetar“ oder „Kalter Wind“<br />

kroatische Baiserschnitten<br />

30<br />

Fruchtfüllung:<br />

• 1-2 Bananen<br />

• 2-3 Kiwis<br />

• 7-10 Erdbeeren<br />

• oder Früchte nach<br />

eigener Wahl<br />

Zubereitung:<br />

Bereitet zunächst den Pudding<br />

für die Creme vor. Rührt<br />

die Eigelbe mit dem Zucker<br />

und Vanillepulver schaumig<br />

(hellgelb). Rührt schließlich<br />

die Stärke und 5-7 EL von den<br />

300 ml Milch ein. Die restliche<br />

Milch kocht ihr auf.<br />

Gebt die Eigelbmasse mithilfe<br />

eines Schneebesens und unter<br />

ständigem Rühren in die<br />

kochende Milch. Wenn sich<br />

am Boden des Topfes dicke<br />

Klumpen bilden, nehmt den<br />

Topf vom Herd und rührt kräftig<br />

weiter bis eine feste Puddingmasse<br />

entsteht.<br />

Diese gebt ihr in einen Teller,<br />

streicht sie glatt, bedeckt sie<br />

mit Frischhaltefolie<br />

und lasst<br />

sie gut auskühlen.<br />

Heizt den<br />

Backofen auf<br />

150°C Ober-/<br />

Unterhitze vor.<br />

Nehmt das Eiweiß<br />

rechtzeitig<br />

aus dem Kühlschrank,<br />

damit<br />

es Zimmertemperatur<br />

annehmen<br />

kann, da<br />

es sich so leichter zu Schnee<br />

verfestigt. Rührt das Eiweiß<br />

mit einer Prise Salz zu steifem<br />

Schnee.<br />

Fügt unter Rühren den Puderzucker<br />

und am Ende auch den<br />

Essig hinzu.<br />

Befettet ein großes Backofenblech<br />

(ca. 38x46 cm) und be-<br />

legt es mit Backpapier (ich<br />

habe 1,5 Blätter verwendet,<br />

um es sorgfältig auszulegen).<br />

Auf dem Backpapier verteilt<br />

ihr die Baisermasse und backt<br />

sie bei 150°C ca. 50 min. In<br />

dieser Zeit keinesfalls den<br />

Backofen öffnen und auch<br />

keine Umluft verwenden.<br />

Während das Baiser im Ofen<br />

ist, schneidet das Obst in dünne<br />

Scheiben.<br />

Die fertige Baiserschicht lasst<br />

ihr erstmal für ein paar Minuten<br />

im Ofen (leicht geöffnet)<br />

und gebt sie dann auf ein<br />

sauberes Stück Backpapier.<br />

Lasst sie 10 min auskühlen<br />

und zieht dann das verwendete<br />

Backpapier ab.<br />

Teilt das Rechteck in drei 10<br />

cm lange Bahnen ein (von der<br />

kurzen Seite aus schneidend).<br />

Falls ihr sie nicht gleich verwendet,<br />

deckt sie mit einem<br />

feuchten Tuch ab.<br />

Wenn die Schicht fertig und<br />

der Pudding ausgekühlt ist (es<br />

ist sehr wichtig, dass er komplett<br />

kühl ist), rührt die zimmerwarme<br />

Butter cremig und<br />

gebt löffelweise den Pudding<br />

zur Butter dazu. Rührt bis der<br />

ganze Pudding aufgebraucht<br />

und eine kompakte, cremige<br />

Masse entstanden ist.<br />

Schlagt das Schlagobers steif,<br />

dabei das Sahnesteif einrieseln<br />

lassen. Teilt sowohl die<br />

Pudding- als auch die Sahnecreme<br />

grob in drei Teile auf.<br />

Auf einen Servierteller gebt<br />

ihr die erste Baiserbahn. Die<br />

Reihenfolge sieht folgendermaßen<br />

aus: 1. Schicht: Baiserbahn-Puddingcreme-Sahnecreme-Obst<br />

2. Schicht:<br />

Baiserbahn-Puddingcreme-<br />

Sahnecreme-Obst 3. Schicht:<br />

Baiserbahn-Puddingcreme-<br />

Sahnecreme-Obst. Dekoriert<br />

die Schnitten nach Wunsch,<br />

z.B auch mit Mandelblättchen<br />

oder Pistazien und serviert sie<br />

gut gekühlt. Ihr könnt den<br />

„Kalten Wind“ auch in Tortenform<br />

zubereiten, und zwar<br />

so.


Unterhaltung / Service<br />

Herbstliche Kürbis -Tarte<br />

Zutaten:<br />

• 500 g Hokkaido-Kürbis<br />

• 2 Schalotten<br />

• 1 Knoblauchzehe<br />

• 3 Zweige Thymian<br />

• 3 EL Olivenöl<br />

• 100 g Bacon<br />

• 150 g Feta<br />

• 3 Eier<br />

• 200 g Crème fraîche<br />

• Pfeffer<br />

• 2 x fertiger Mürbeteig<br />

• etwa 20 Walnusshälften<br />

Zubereitung:<br />

Kürbis putzen, vom Strunk<br />

befreien, entkernen und das<br />

Fruchtfleisch etwa 1 cm groß<br />

würfeln. Schalotte und Knoblauch<br />

schälen und fein- hacken.<br />

Thymian waschen, trocken<br />

schütteln und Blättchen<br />

von den Stielen abstreifen.<br />

Backofen auf 180°C Umluft<br />

vorheizen.<br />

2 EL Öl in einem Topf erhitzen<br />

und Zwiebeln, Knoblauch<br />

und Thymian darin anbraten.<br />

Bacon und Kürbis nach 5 Min.<br />

dazugeben und mit- braten.<br />

50 ml Wasser hinzufügen und<br />

alles etwa 15 Min. bei niedriger<br />

Temperatur garen, bis der<br />

Kürbis bissfest ist. Dabei immer<br />

wieder umrühren.<br />

Feta zerbröckeln und mit 2<br />

Eiern, Crème fraîche und Pfeffer<br />

vermengen.<br />

Form mit Öl einfetten und<br />

den Boden mit der ersten<br />

Teighälfte auslegen. Kürbis<br />

mit der Feta-Crème fraîche-<br />

Mischung vermengen und in<br />

die Pie-Form füllen.<br />

Den 2. Teig etwa 2–3 cm<br />

größer als die Pie-Form ausschneiden<br />

und mit Hilfe eines<br />

Messers ein gruseliges Gesicht<br />

aus dem Teig heraus- schneiden.<br />

(Geeignete Vorlagen gibt<br />

es hier.) Den Pie damit abdecken<br />

und den Teig außen an<br />

der Form festdrücken. Ei trennen<br />

und den Teig mit Eigelb<br />

bestreichen. Walnüsse rund<br />

um den inneren Pie-Rand in<br />

den Teig drücken.<br />

Pie auf mittlerer Schiene im<br />

Ofen etwa 30–40 Min. goldbraun<br />

backen. Aus dem Ofen<br />

nehmen, etwas auskühlen<br />

lassen und warm genießen.<br />

Tipp: Dazu passt ein herbstlicher<br />

Salat.<br />

Wein des Monats <strong>November</strong><br />

Spätburgunder Granit, Ortenau<br />

Ortenau - der Weinbaubereich, der zum Weinanbaugebiet<br />

Baden gehört. Er umfasst die Regionen<br />

südlich von Baden-Baden entlang des Schwarzwaldes<br />

bis hin ins südliche Gengenbach. Der<br />

Spätburgunder wächst hier auf uraltem Gestein<br />

mit Blick über das Rheintal bis zu den Vogesen<br />

und über die Berge des Schwarzwaldes. Ortenau<br />

bedeutet auch Spätburgunder und dieser Spätburgunder<br />

vom Granit ist ein ganz besonderer<br />

Vertreter seiner Sorte. Rubinrot in der Farbe zeigt<br />

er viel Frucht und eine tolle Würze in der Nase.<br />

Man riecht reife Kirschen und Brombeere bis hin<br />

zu Kakao. Im Mund zeigt er sich vollmundig und<br />

samtig mit reifen Gerbstoffen. Er ist der perfekte<br />

Begleiter von Wildpasteten, Pizza oder gegrilltem<br />

Gemüse und entfaltet bei einer Temperatur von<br />

18-20° Celsius seinen vollen Genuss.<br />

–––– Postdamm 289 · 33334 Gütersloh-Isselhorst ––––––––<br />

–––– Tel. 0 52 41 / 6 78 93 · www.feldmann-getraenke.de<br />

33


Unterhaltung / Service<br />

Praxistest BMW 128ti<br />

Ein Bayer zwischen GTI und ST<br />

Mit dem BMW 128ti runden<br />

die Bayern das Programm um<br />

ein weiteres sportliches Modell<br />

nach unten ab. Im Grunde<br />

besitzt er 128ti den gleichen<br />

Motor wie das Topmodell<br />

M135i, doch leistet der 2,0-Liter-Turbo<br />

hier anstatt 306 PS<br />

nur 265 PS. Auch muss der<br />

128ti gegenüber seinem stärkeren<br />

Bruder auf den Allrad<br />

verzichten. Stattdessen gibt es<br />

beim schwächeren 128ti nur<br />

den Frontantrieb, der ihn allerdings<br />

im direkten Vergleich<br />

um 80 Kilo leichter macht.<br />

Dank dieser Abmagerungskur<br />

wildert der bayerische Fünftürer<br />

nun im Revier des VW Golf<br />

34<br />

GTI. Der Platzhirsch unter den<br />

sportlichen Kompakten und<br />

tritt in der Basisvariante mit<br />

245 PS an. Um einiges potenter<br />

ist mit dem Ford Focus ST<br />

ein weiterer Wettbewerber,<br />

der gleich 280 PS in die Waagschale<br />

wirft.<br />

Beim Thema Frontantrieb<br />

dürften einige eingefleischte<br />

1er-Fans wohl immer noch<br />

die Nase rümpfen. Schließlich<br />

brach BMW 2019 mit<br />

der langgehegten Hecktriebler-Tradition<br />

beim 1er. Das<br />

charakteristische Alleinstellungsmerkmal<br />

in seiner Klasse<br />

wurde zugunsten eines besseren<br />

Platzangebots geopfert.<br />

25954001_000318.$Archiv.25954001_000318.1.archiv.pdf<br />

Bestattungen<br />

Eickhoff<br />

seit 1913<br />

Am Hüttenbrink 8 · GT-Spexard<br />

www.bestattungen-eickhoff.de · ✆ GT / 4 05 83<br />

wir kaufen ihr Auto<br />

zum fairen Preis direkt vor Ort<br />

Auf der Haar 115 • 33332 Gütersloh • Tel.: (0 52 41) 527 46 55<br />

Seitdem teilt sich der kleine<br />

BMW die Architektur mit dem<br />

Mini oder etwa den beiden<br />

Crossover-Modellen X1 und<br />

X2. Die Skepsis an der modularen<br />

Plattform ist jedoch<br />

unbegründet. Trotz Frontantrieb<br />

bleiben die sportlichen<br />

Attribute auch beim 128ti erhalten.<br />

Insbesonders, weil ein<br />

Torsen-Sperrdifferential das<br />

Handling und die Traktion verbessert.<br />

Aber auch sonst ist<br />

der 128ti gegenüber seinen<br />

herkömmlichen Brüdern eine<br />

Nummer schärfer. Das Buchstabenkürzel<br />

steht für Turismo<br />

Internationale hat bei den<br />

Bayern eine lange Tradition.<br />

Man denke nur an den legendären<br />

2002ti aus den 1960er-<br />

Jahren zurück.<br />

In seine Fußstapfen tritt der<br />

128ti, der teils optische Elemente<br />

seines Urahns in die<br />

Neuzeit interpretiert. Dazu<br />

zählt der hochglanzschwarze<br />

Kühlergrill, genauso wie die<br />

schwarz lackierten Außenspiegel.<br />

Weitere Kennzeichen sind<br />

die dynamisch geschwungenen<br />

Front- und Heckschürzen,<br />

deren Air Curtains mit roten<br />

Einfassungen verziert sind.<br />

Außerdem wird der sportliche<br />

Auftritt mit schwarzen Fenstereinfassungen,<br />

rot lackierten<br />

Bremssätteln sowie mit einem<br />

roten Streifen am Schweller<br />

abgerundet. Serienmäßig rollt<br />

der potente Bayer auf 18 Zoll<br />

großen Alu-Rädern.<br />

Weitere Unterschiede gegenüber<br />

dem herkömmlichen<br />

Serienmodell ergeben sich<br />

beim Blick in den Innenraum.<br />

Der präsentiert sich mit allerhand<br />

roten Kontrastnähten<br />

rund ums Cockpit und an den<br />

Sitzpolstern. Auf der Mittelarmlehne<br />

prangt ein exklusiver<br />

„ti“-Schriftzug, zusätzlich<br />

wird der Fußraum des Fahrers<br />

durch eine Edelstahlpedalerie<br />

aufgewertet. Richtig Klasse<br />

sind die gut konturierten<br />

Sportsitze, die den Fahrer und<br />

Beifahrer bei ihrer Kurvenhatz<br />

festhalten. Kritik gibt es<br />

jedoch für den zu geringen<br />

Justierbereich der Höhenverstellung.<br />

Vor allem großgewachsene<br />

Fahrer würden<br />

sich eine tiefere Sitzposition<br />

wünschen, da sie selbst in der<br />

untersten Position noch viel<br />

zu hoch ist. So kommt nur<br />

ein geringes sportliches Flair


Unterhaltung / Service<br />

auf. Immerhin erweist sich das<br />

Sportlenkrad als griffig und<br />

liegt gut zur Hand.<br />

Der Fahrer schaut auf moderne<br />

Digitalinstrumente, kann<br />

wie bei unserem Testwagen<br />

ein Head-up-Display für 950<br />

Euro hinzu ordern oder für<br />

1500 Euro Aufpreis das Multimediasystem<br />

Professional<br />

wählen. Dann arbeitet die<br />

Navigation mit Verkehrsinformationen<br />

in Echtzeit und erhält<br />

über drei Jahre kostenlose<br />

Updates Over-the-Air. Neben<br />

einem WLAN-Hotspot verfügt<br />

das Infotainment außerdem<br />

über einen intelligenten<br />

Sprachassistenten. Dabei<br />

versteht die freundliche Damenstimme<br />

Kommandos wie<br />

Online-Musikwünsche, informiert<br />

über Börsenkurse und<br />

den Wetterbericht oder schaltet<br />

auf Anfrage die Sitzheizung<br />

ein. Und auf den Befehl<br />

„Hey BMW, bring mich nach<br />

Hause“ lotst einen das Navi<br />

auf dem kürzesten Weg in<br />

die Heimat. Lustig wird´s dagegen,<br />

wenn man die weibliche<br />

Spracherkennung nach<br />

Mercedes fragt. Die ironische<br />

Antwort erfolgt prompt: „Oh,<br />

die bauen auch ganz wunderbare<br />

Autos, aber hier haben<br />

wir beide doch die größte<br />

Freude am Fahren.“<br />

Womit wir beim Thema Fahrspaß<br />

wären. Der Vierzylinder<br />

zeigt sich schon aus 1700<br />

Touren überaus leistungsbereit<br />

und stemmt 400 Newtonmeter<br />

auf die Kurbelwelle.<br />

Innerhalb von nur 6,1 Sekunden<br />

sprintet der 128ti der<br />

Hunderter-Marke entgegen<br />

und entfaltet seine Kraft vehement<br />

in allen Lebenslagen.<br />

Und wenn es sein muss, ist<br />

er bis zu 250 km/h schnell.<br />

Wer es jedoch gemäßigt angeht,<br />

soll mit im Schnitt 6,9<br />

Litern Super Plus auskommen.<br />

Unser Testverbrauch lag mit<br />

7,4 Litern nur geringfügig<br />

höher. Wohlgemerkt unter<br />

zurückhaltender Fahrweise.<br />

Bekommt der 128ti die Sporen,<br />

müssen auch schon mal<br />

über elf Liter einkalkuliert<br />

werden. Die Kraftübertragung<br />

erfolgt über eine Acht-Gang-<br />

Automatik, die mit schnellen<br />

Gangwechseln und einer guten<br />

Getriebeabstufung gefällt.<br />

Die Anschlüsse passen perfekt<br />

zum sportlichen Charakter<br />

des Münchener Heißsporns,<br />

und die Schaltvorgänge erfolgen<br />

selbst noch unter Volllast<br />

überraschend sanft und ruckfrei.<br />

Aber nicht nur hier haben<br />

die Bayern für den 128ti noch<br />

einmal nachgewürzt, auch das<br />

Fahrwerk wurde mit strafferen<br />

Dämpfern sowie steiferen<br />

Stabilisatoren an die Leistung<br />

angepasst. Außerdem duckt<br />

sich der 128ti zehn Millimeter<br />

tiefer auf den Asphalt. Neben<br />

dem M-Sportfahrwerk wurde<br />

außerdem die Lenkung nochmals<br />

agiler abgestimmt.<br />

Dementsprechend satt liegt<br />

der 128ti auf der Straße, und<br />

das um 80 Kilogramm geringere<br />

Gewicht im Vergleich<br />

zum M135i macht ihn auf Serpentinenstrecken<br />

gleichermaßen<br />

leichtfüßiger und handlicher.<br />

Der Wagen vermittelt<br />

seinem Piloten jederzeit einen<br />

guten Fahrbahnkontakt. Mit<br />

seiner exakten Lenkung folgt<br />

der Bayer sehr präzise seinem<br />

auferlegten Kurs. Auch die<br />

AUTOWASCHPARK ISSELHORST<br />

Ab sofort bei uns:<br />

Ihre kostenlose Kundenkarte<br />

mit vielen Vorteilen!<br />

Kartenzahlung möglich!<br />

Öko Wäsche<br />

Traktion gefällt. Die ist dank<br />

serienmäßigem Sperrdifferenzial<br />

sehr ordentlich. Einzig<br />

bei voller Beschleunigung aus<br />

Kurven heraus sind leichte Antriebseinflüsse<br />

in der Lenkung<br />

spürbar. Aber auch nur dann.<br />

Somit wird der 128ti seinen<br />

sportlichen Ansprüchen gerecht.<br />

Allerdings ist der Bayer<br />

kein Schnäppchen.<br />

Exakt 44600 Euro verlangt<br />

BMW für den handlichen<br />

128ti. Zum Vergleich: Ein<br />

VW Golf GTI beginnt inklusive<br />

DSG bei 39.145 Euro und<br />

ein deutlich kräftigerer Focus<br />

ST kostet mit Automatik gerade<br />

einmal 37.000 Euro sogar<br />

noch weniger. Zumindest<br />

in diesem Punkt müssen die<br />

Fans des BMW 128ti tapfer<br />

sein und um einiges mehr ansparen<br />

als bei der sportlichen<br />

Kompakt-Konkurrenz.<br />

(aum/gb)<br />

Isselhorster Str. 349 · 33334 Gütersloh<br />

Tel.: 0 52 41 / 22 13 000<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo. – Sa. 8.00 bis 19.00 Uhr<br />

35


Unterhaltung / Service<br />

Meine Flucht in den Westen<br />

Wie Jürgen Bose 1952 der DDR entkam<br />

Avenwedde. „Ab 1950 verließen<br />

immer mehr Leute die Sowjetische<br />

Besatzungszone „gen<br />

Westen“. Ab circa 1951 wurde<br />

mit der Einführung der „Todesstreifen“<br />

begonnen, dieses zu<br />

unterbinden. Die Grenze wurde<br />

damals schon bewacht und<br />

Kahlstreifen durch Wald und<br />

Feld angelegt, damit die Vopo-<br />

Streife erkennen konnte, wie<br />

viele Leute täglich in den Westen<br />

flüchteten. Die Streife kam<br />

allerdings recht selten, sodass<br />

es noch Lücken gab, durch die<br />

man entwischen konnte, Diese<br />

nutzte Bose 1952 als 18-jähriger<br />

Bose um aus der Zone zu Flüchten<br />

und mittels geheimer Helfer<br />

über die Grenze zu gelangen.<br />

Über den kleinen Fluss Wakenitz<br />

war Bose zu Fuß zum Lübecker<br />

wenn er noch einige Monate in<br />

der von Personalmangel geplagten<br />

Molkerei bleiben würde. So<br />

geschah es auch – ohne große<br />

Verabschiedungen von seinen<br />

Eltern und nur mit Aktentasche,<br />

Unterwäsche und Arbeitskleidung<br />

würde Bose zu einem Bauern<br />

gefahren, der Land an der<br />

Wakenitz, einem Fluss nah an<br />

der Grenze, besaß. Die Mittagspause<br />

der Vopos wurde dann<br />

genutzt, um per Boot in den<br />

Westen zu Flüchten. Angekommen<br />

„auf der anderen Seite“<br />

36<br />

Mitarbeiter<br />

(m/w/d)<br />

für Auslieferungsfahrten<br />

und leichte buchbinderische<br />

Tätigkeiten auf 450 Euro<br />

Basis zum nächstmöglichen<br />

Zeitpunkt gesucht.<br />

Bewerbungen per Mail oder<br />

schriftlich bitte an:<br />

Druckerei<br />

Avenwedder Stra§e 72<br />

33335 Gtersloh<br />

Tel. 0 52 41 / 97 77- 0<br />

mail@zumStickling-druck.de<br />

www.zumstickling-druck.de<br />

Bahnhof gegangen und hatte<br />

ein Zug nach Kiel genommen. In<br />

der Zeit danach gab es nur Briefkontakt<br />

zu seinen Eltern und<br />

Geschwistern. Zwei Jahre lang<br />

gab es keine Ein- und Ausreisemöglichkeit.<br />

Bose lebte in der<br />

Kleinstadt Grevesmühlen und<br />

war als Lehrling in einer Molkerei<br />

angestellt. Als Leiter bei den<br />

Weltfestspielen in Ostberlin fuhr<br />

Bose damals schon mit einem<br />

Freund heimlich per S-Bahn<br />

nach Westberlin und kaufte<br />

sich dort seine erste weinrote<br />

Cordjacke. Er kam auf den Geschmack<br />

und war dermaßen<br />

von den vielen Geschäften und<br />

der großen Auswahl beeindruckt,<br />

dass er nach Absprachen<br />

mit seinem Chef die Flucht in<br />

den Westen plante. Dieser versprach<br />

ihm einen Grenzgänger<br />

trampte Bose bis zum Bahnhof<br />

in Lübeck, von wo aus er nach<br />

Kiel fuhr. Als der Schaffner seine<br />

Fahrkarte sehen wollte, erzählte<br />

Bose seine Fluchtgeschichte und<br />

konnte in Ostgeld zahlen. Bose<br />

kam in Kiel bei Familie Kruschke<br />

unter, dessen Vater ihm auch direkt<br />

eine Stelle in einer Molkerei<br />

vermitteln konnte. Bose schrieb<br />

voller Begeisterung daraufhin<br />

seinen sorgenvollen Eltern einen<br />

Brief: „Krankheit gut überstanden.<br />

OP gelungen. Ab morgen<br />

wieder in Arbeit bei Unterkunft<br />

und Verpflegung.“


Knoblauchpasta mit Parmesan und Pinienkernen<br />

Ein Dutch Oven-Rezept der berühmten Sauerländer BBCrew<br />

Einkaufsliste<br />

300 g Lachs (mit Haut)<br />

100 g Parmesankäse<br />

500 g frische Pasta<br />

150 g Cocktailtomaten<br />

4 Zehen Knoblauch<br />

1 kleine Zwiebel<br />

250 ml Gemüsebrühe<br />

Salz und Pfeffer<br />

Zitronensaft<br />

Frische Sprossen zum Garnieren<br />

Butterschmalz zum Braten<br />

Lust bekommen?<br />

Die genaue Zubereitung<br />

findest du auf skandika.com<br />

Kochen im Dutch Oven wie die Profis<br />

Set<br />

10,8 L<br />

5,5 L 4 L<br />

Bei Skandika bist du in guten Händen<br />

Die Marke Skandika steht für einen aktiven und bewussten<br />

Lebensstil. Seit über 15 Jahren entwickeln wir mit Leidenschaft<br />

Produkte aus den Bereichen Outdoor, Camping und Fitness.


34 h 34 33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

Te<br />

el.<br />

05241 702207<br />

Te<br />

el.<br />

05241 702207<br />

www.<br />

.gebr-wiedey.<br />

www.<br />

.de<br />

.gebr-wiedey.<br />

.de<br />

Im Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

www. .gebr-wiedey.<br />

www.<br />

.de<br />

.gebr-wiedey. .de<br />

www. .gebr-wiedey.<br />

www.<br />

.de<br />

.gebr-wiedey. .de<br />

Ralf und Rainer gesorgt! Ralf und Rainer gesorgt! Wiedey<br />

Wiedey<br />

Ralf und ist Rainer gesorgt! Ralf und ist Rainer gesorgt! Wiedey<br />

Wiedey und Team freuen sich<br />

und Team freuen sich und Team freuen sich<br />

und Team freuen sich auf Ihren Besuch!<br />

auf Ihren Besuch! auf Ihren Besuch!<br />

auf Ihren Besuch!<br />

ktenschutz<br />

ktenschutz<br />

Insektenschutz<br />

Insektenschutz<br />

ore-Anlagen<br />

ore-Anlagen<br />

Raffstore-Anlagen<br />

Raffstore-Anlagen<br />

en<br />

en +<br />

Antriebe<br />

Antriebe<br />

Rollladen<br />

Rollladen +<br />

Antriebe<br />

Antriebe<br />

paraturen<br />

paraturen<br />

Reparaturen<br />

Reparaturen<br />

pünktlich • zuverlässig • individuell<br />

pünktlich • zuverlässig • pünktlich individuell • zuverlässig • individuell<br />

pünktlich • zuverlässig • individuell<br />

pünktlich • zuverlässig • individuell<br />

pünktlich • zuverlässig • pünktlich individuell • zuverlässig • individuell<br />

pünktlich • zuverlässig • individuell<br />

Ihr Ihr für<br />

für<br />

Ihr Meisterbetrieb Ihr fürMeisterbetrieb für<br />

Ihr Meisterbetrieb Ihr fürMeisterbetrieb für<br />

Ihr Meisterbetrieb Ihr fürMeisterbetrieb für<br />

Markisen<br />

Markisen<br />

Markisen<br />

Markisen<br />

Terrassenüberdachungen<br />

Terrassenüberdachungen<br />

Terrassenüberdachungen<br />

Terrassenüberdachungen<br />

Insektenschutz<br />

Insektenschutz<br />

Insektenschutz<br />

Insektenschutz<br />

Raffstore-Anlagen<br />

Raffstore-Anlagen<br />

Raffstore-Anlagen Markisen<br />

Raffstore-Anlagen Markisen<br />

Rollladen Antriebe<br />

Rollladen Antriebe<br />

Terrassenüberdachungen<br />

Terrassenüberdachungen<br />

Rollladen + Antriebe<br />

Rollladen + Antriebe<br />

Reparaturen<br />

Reparaturen<br />

Insektenschutz<br />

Insektenschutz<br />

Reparaturen<br />

Reparaturen<br />

Raffstore-Anlagen<br />

Raffstore-Anlagen<br />

Rollladen + Antriebe<br />

Rollladen + Antriebe<br />

Reparaturen<br />

Reparaturen<br />

Markisen<br />

Markisen<br />

Markisen<br />

Markisen<br />

Terrassenüberdachungen<br />

Terrassenüberdachungen<br />

Terrassenüberdachungen<br />

Terrassenüberdachungen<br />

Insektenschutz<br />

Insektenschutz<br />

Insektenschutz<br />

Insektenschutz<br />

Raffstore-Anlagen<br />

Raffstore-Anlagen<br />

Raffstore-Anlagen<br />

Raffstore-Anlagen<br />

Rollladen Antriebe<br />

Rollladen Antriebe<br />

Rollladen + Antriebe<br />

Rollladen + Antriebe<br />

Reparaturen<br />

Reparaturen<br />

Reparaturen<br />

Reparaturen<br />

pünktlich zuverlässig individuell<br />

pünktlich pünktlich zuverlässig zuverlässig pünktlich zuverlässig individuell<br />

pünktlich individuell<br />

individuell<br />

zuverlässig individuell<br />

pünktlich zuverlässig pünktlich pünktlich pünktlich zuverlässig individuell<br />

individuell • zuverlässig zuverlässig • individuell<br />

individuell<br />

pünktlich • zuverlässig • individuell<br />

Ihr Meisterbetrieb Ihr für<br />

Meisterbetrieb für<br />

hlingsfest<br />

hlingsfest Frühlingsfest<br />

aum Terrasse“ Frühlingsfest<br />

aum Terrasse“ „Lebensraum<br />

„Lebensraum<br />

Terrasse“<br />

Terrasse“<br />

31.03.2017 Freitag, 31.03.2017<br />

, 31.03.2017 Freitag, 31.03.2017<br />

18.00 Uhr 10.00 18.00 Uhr<br />

– 18.00 Uhr 10.00 WAREMA – 18.00 Markisen Uhr<br />

WAREMA Markisen<br />

01.04.2017 Samstag, 01.04.2017<br />

, 01.04.2017 Samstag, 01.04.2017<br />

16.00 Uhr 10.00 16.00 Uhr<br />

– 16.00 Uhr 10.00 – 16.00 Uhr<br />

fessor Abraxo: Mit Professor Abraxo:<br />

fessor<br />

sich verzaubern!<br />

Abraxo:<br />

Lassen<br />

Mit Professor<br />

Sie sich verzaubern!<br />

Abraxo:<br />

HOLEN SIE SICH DEN<br />

leibliche<br />

sich verzaubern! Lassen<br />

Wohl Für HOLEN das<br />

Sie<br />

leibliche<br />

sich SIE verzaubern! SICH Wohl DEN<br />

leibliche<br />

gesorgt!<br />

Wohl Für das<br />

ist<br />

leibliche<br />

gesorgt!<br />

Wohl<br />

gesorgt! ist gesorgt!<br />

Jetzt:<br />

Jetzt:<br />

Markisen<br />

Markisen<br />

zu<br />

zu<br />

Winterpreisen!<br />

Winterpreisen!<br />

Pfand Leihhaus<br />

Gütersloh<br />

Pfandkredite & An- und Verkauf:<br />

• Gold, Schmuck und Brillanten<br />

• hochwertige Uhren<br />

• Foto, HiFi und Handy<br />

• Bilder, Bestecke und Antiquitäten<br />

• PC, Laptop, Spielekonsolen u. DVD’s<br />

Carl-Miele-Str. 1 • 33330 GT • 05241/9618690<br />

Ralf und Rainer Wiedey<br />

Ralf und Rainer Wiedey Ralf und Rainer Wiedey<br />

Ralf und Rainer Wiedey und Team freuen sich<br />

und Team freuen sich und Team freuen sich<br />

und Team freuen sich auf Ihren Besuch!<br />

auf Ihren Besuch! auf Ihren Besuch!<br />

auf Ihren Besuch!<br />

Achtung:<br />

Ausstellung zur Zeit nur<br />

nach Terminabsprache<br />

geöffnet!<br />

Frühlingsfest Frühlingsfest<br />

Frühlingsfest Frühlingsfest<br />

„Lebensraum Terrasse“ „Lebensraum Terrasse“<br />

„Lebensraum Terrasse“ „Lebensraum Terrasse“<br />

Frühlingsfest Frühlingsfest<br />

Frühlingsfest Frühlingsfest<br />

„Lebensraum Terrasse“ „Lebensraum Terrasse“<br />

„Lebensraum Terrasse“ „Lebensraum Terrasse“<br />

Im Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

www. .gebr-wiedey.<br />

www.<br />

.de<br />

.gebr-wiedey.de<br />

www. .gebr-wiedey.<br />

www.<br />

.de<br />

.gebr-wiedey.de<br />

Freitag, 31.03.2017<br />

Freitag, 31.03.2017<br />

Freitag, 31.03.2017<br />

Freitag, 31.03.2017<br />

10.00 18.00 Uhr<br />

10.00 18.00 Uhr<br />

10.00 – 18.00 Uhr<br />

10.00 – 18.00 Uhr<br />

Samstag, 01.04.2017<br />

Samstag, 01.04.2017<br />

Samstag, 01.04.2017<br />

Samstag, 01.04.2017<br />

10.00 16.00 Uhr<br />

10.00 16.00 Uhr<br />

Freitag, 31.03.2017<br />

Freitag, 10.00 – 16.00 Uhr<br />

10.00 – 31.03.2017<br />

16.00 Uhr<br />

10.00 – 18.00 Uhr<br />

10.00 – 18.00 Uhr<br />

Samstag, 01.04.2017<br />

Samstag, 01.04.2017<br />

10.00 – 16.00 Uhr<br />

10.00 – 16.00 Uhr<br />

Freitag, 31.03.2017<br />

Freitag, 31.03.2017<br />

Freitag, 31.03.2017<br />

Freitag, 31.03.2017<br />

10.00 18.00 Uhr<br />

10.00 18.00 Uhr<br />

10.00 – 18.00 Uhr<br />

10.00 – 18.00 Uhr<br />

Samstag, 01.04.2017<br />

Samstag, 01.04.2017<br />

Samstag, 01.04.2017<br />

Samstag, 01.04.2017<br />

10.00 16.00 Uhr<br />

10.00 16.00 Uhr<br />

10.00 – 16.00 Uhr<br />

10.00 – 16.00 Uhr<br />

SOMMER INS HAUS ...<br />

SOMMER INS HAUS ...<br />

Frühlingsfest<br />

Frühlingsfest<br />

„Lebensraum Terrasse“<br />

„Lebensraum Terrasse“<br />

... ZU JEDER JAHRESZEIT!<br />

... Erleben ZU JEDER Sie ganzjährig JAHRESZEIT! den<br />

Komfort Erleben Sie einer ganzjährig lichtdurchfluteten<br />

Komfort Wohlfühloase einer lichtdurch-<br />

.<br />

den<br />

fluteten WWW.WIPRO-SYSTEM.COM<br />

Wohlfühloase .<br />

WWW.WIPRO-SYSTEM.COM<br />

Mit Professor Abraxo:<br />

Mit Professor Abraxo:<br />

Lassen<br />

Mit Professor<br />

Sie sich verzaubern!<br />

Abraxo:<br />

Lassen<br />

Mit Professor<br />

Sie sich verzaubern!<br />

Abraxo:<br />

Lassen<br />

Für das<br />

Sie<br />

leibliche<br />

sich verzaubern!<br />

Lassen Wohl<br />

Für das<br />

Sie<br />

leibliche<br />

sich verzaubern!<br />

Wohl Für das<br />

Für das ist<br />

leibliche<br />

gesorgt!<br />

Wohl<br />

ist<br />

leibliche<br />

gesorgt!<br />

Wohl<br />

ist gesorgt!<br />

ist gesorgt!<br />

Mit Professor Abraxo:<br />

Mit Professor Abraxo: Mit Professor Abraxo:<br />

Mit Professor Abraxo: Lassen Sie sich verzaubern!<br />

Lassen Sie sich verzaubern! Lassen Sie sich verzaubern!<br />

Lassen Sie sich verzaubern! Für das leibliche Wohl<br />

Für das leibliche Wohl Für das leibliche Wohl<br />

Für das leibliche Wohl ist gesorgt!<br />

ist gesorgt!<br />

Mit Professor Abraxo:<br />

ist gesorgt!<br />

ist gesorgt!<br />

Lassen Sie sich verzaubern!<br />

Mit Mit<br />

Professor Professor Abraxo:<br />

Abraxo:<br />

Mit Professor Abraxo:<br />

Lassen Lassen Für das Sie leibliche sich verzaubern!<br />

Lassen Lassen Wohl<br />

Sie Sie sich sich<br />

verzaubern!<br />

verzaubern!<br />

Für Für<br />

das das ist leibliche gesorgt! Wohl<br />

Für das leibliche Wohl<br />

ist ist<br />

gesorgt!<br />

gesorgt! ist gesorgt!<br />

biblische<br />

Stadt<br />

Eiform<br />

dickköpfig<br />

Brillenbehälter<br />

leblos<br />

Weitere knifflige Rätsel finden Sie auf der Webseite:<br />

www.Raetseldino.de<br />

Unterhaltung / Service<br />

Abk: für<br />

Logarithmus<br />

sumpfig<br />

Kreuzworträtsel 08<br />

Reitersitz<br />

Appetit<br />

Stadt in<br />

der Türkei<br />

20. Buchstabe<br />

Informieren Sie sich jetzt bei<br />

Ihr Meisterbetrieb für<br />

Ihrem Informieren Ihr<br />

Fachhändler:<br />

Meisterbetrieb Sie sich jetzt bei für Besengriff<br />

Ihrem Fachhändler:<br />

Markisen Insektenschutz<br />

Markisen · Insektenschutz<br />

Terrassenüberdachungen ab jener<br />

Terrassenüberdachungen<br />

Außen-Jalousien Rollladen<br />

Zeit<br />

ainer Wiedey Ralf und Rainer Wiedey<br />

ainer Wiedey Ralf Außen-Jalousien und Rainer Wiedey · Rollladen<br />

freuen sich und Team freuen Reparaturen sich<br />

freuen sich und Team freuen Reparaturen sich<br />

Besuch! auf Ihren Besuch!<br />

Besuch! auf Ihren Im Besuch! Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

33334 Gütersloh 52hcsuBneßorGmI<br />

römischer<br />

33334 Gütersloh<br />

Schutzgeist<br />

Tel. 52 41/70<br />

52hcsuBneßorGmI<br />

22 07 in<br />

holsretüG4 holsretüG4 holsretüG4 Tel. 0 52 41/70 holsretüG4 22 07 3<br />

Ordnung<br />

Te 7020714250.l<br />

Briefhülle<br />

3<br />

Te 7020714250.l<br />

www.gebr-wiedey.de 7020714250.l<br />

www.gebr-wiedey.de 7020714250.l<br />

edeiw-rbeg<br />

y.<br />

w.w<br />

edeiw-rbeg<br />

y.<br />

Befreier<br />

edeiw-rbeg<br />

y.<br />

w.w<br />

edeiw-rbeg<br />

y.<br />

Ralf und Rainer Wiedey<br />

Ralf und Rainer Wiedey Ralf und Rainer Wiedey<br />

Ralf und Rainer Wiedey und Team freuen sich<br />

und Team freuen sich und Team freuen sich<br />

und Team freuen sich auf Ihren Besuch!<br />

auf Ihren Besuch! auf Ihren Besuch!<br />

auf Ihren Besuch!<br />

Ralf und Rainer Wiedey<br />

Ralf und Rainer Wiedey Ralf und Rainer Wiedey<br />

Ralf und Rainer Wiedey und Team freuen sich<br />

und Team freuen sich und Team freuen sich<br />

und Team freuen sich auf Ihren Besuch!<br />

auf Ihren Besuch! auf Ihren Besuch!<br />

auf Ihren Besuch!<br />

Ralf und Rainer Wiedey<br />

und Team freuen sich<br />

Ralf Ralf und und<br />

Rainer Rainer Wiedey<br />

Wiedey<br />

Ralf und Rainer Wiedey<br />

auf und Ihren Team Besuch! freuen sich<br />

und Team freuen sich<br />

auf auf<br />

Ihren Ihren<br />

Besuch!<br />

Besuch! auf Ihren Besuch!<br />

Im Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

ww. .gebr-wiedey.<br />

www.<br />

.de<br />

.gebr-wiedey. .de<br />

ww. .gebr-wiedey.<br />

www.<br />

.de<br />

.gebr-wiedey. .de<br />

Im Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

Im Großen Busch 25<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

Tel.<br />

05241 702207<br />

ww.<br />

.gebr-wiedey.<br />

www.<br />

.de<br />

.gebr-wiedey.<br />

.de<br />

ww.<br />

Im Großen<br />

.gebr-wiedey.<br />

www.<br />

Busch<br />

25<br />

Im .de Großen<br />

.gebr-wiedey.<br />

Busch<br />

25<br />

.de<br />

33334 Gütersloh<br />

33334 Gütersloh<br />

Te<br />

el.<br />

05241 702207<br />

Te<br />

el.<br />

05241 702207<br />

ww.<br />

.gebr-wiedey.<br />

www.<br />

.de<br />

.gebr-wiedey.<br />

.de<br />

Sonnenschutz-<br />

Fachbetrieb<br />

Sonnenschutz-<br />

Fachbetrieb Sonnenschutz-<br />

Fachbetrieb<br />

altes<br />

Antriebswerk<br />

aufgeben<br />

Sonnenschutz-<br />

Fachbetrieb<br />

Sonnenschutzpünktlich<br />

• zuverlässig Fachbetrieb • individuell<br />

pünktlich • zuverlässig • individuell<br />

Sonnenschutz-<br />

Fachbetrieb Sonnenschutz-<br />

Fachbetrieb<br />

Sonnenschutz-<br />

Fachbetrieb<br />

Sonnenschutz-<br />

Fachbetrieb Sonnenschutz-<br />

Fachbetrieb<br />

Sonnenschutz-<br />

Fachbetrieb Sonnenschutz-<br />

Fachbetrieb<br />

Balkanbewohner<br />

ausgelassen<br />

Fürst von<br />

Venedig<br />

durchgekocht<br />

in der<br />

Nähe<br />

Bücherfreund<br />

altgriechische<br />

Grabsäule<br />

Anhöhe<br />

von hier<br />

an<br />

feucht<br />

Anführer<br />

ausklammern<br />

Tier, das<br />

frisst<br />

altrömische<br />

Münze<br />

Abk.<br />

designatus<br />

ängstlich<br />

abgefallene<br />

Blätter<br />

Ausruf<br />

der Überraschung<br />

Nordafrikaner<br />

japanische<br />

Sportart<br />

Ansammlung<br />

Kurzform:<br />

in dem<br />

Autozubehör<br />

Instrument<br />

Kfz von<br />

Esslingen<br />

ägyptische<br />

Gottheit<br />

Stadt in<br />

den USA<br />

14. Buchstabe<br />

feierlicher<br />

Brauch<br />

Denkvermögen<br />

Vortragender<br />

Kristallform<br />

Absetzmulden • Transporte • Baustoffe<br />

Nah- und Fernverkehr<br />

3- und 4-Achser-Allradkipper<br />

Absetzmulden und Abrollcontainer<br />

von 5 – 35 m 3<br />

Mobile Siebanlage für Absiebung<br />

von Bauschutt<br />

Sand-, Kies- u. Schotter-Großhandlung<br />

Straßenreinigung · Radladerarbeiten<br />

38


Durch einen Mangel an Bewegung,<br />

einen Mangel an Unternehmungsmöglichkeiten<br />

und<br />

einen Über fluss an seelischer<br />

Belastung haben seit der Corona-Pandemie<br />

40 % der Deutschen<br />

fünf bis sechs Kilogramm<br />

Gewicht zugenommen. Besonders<br />

jetzt, wo ausgewogene Ernährung<br />

und regelmäßige körperliche<br />

Bewegung notwendig<br />

sind, um dauerhaft gesund<br />

und vital zu bleiben, rückt ein<br />

funktionierender Stoffwechsel<br />

in den Mittelpunkt.<br />

Der Stoffwechsel beschreibt<br />

unzählige Prozesse im Körper,<br />

bei denen Stoffe zu Zellen hin<br />

trans portiert, in den Zellen umgebaut<br />

und wieder abtransportiert<br />

werden. Man kann<br />

sich das Ganze als eine Art<br />

Orchester vorstellen. Jede Zelle<br />

spielt ihr Instrument für sich<br />

alleine, aber alle gemein sam<br />

machen die Musik. Wenn eine<br />

Zelle nicht mitspielt, wirkt sich<br />

das auf den gesamten Stoffwechsel<br />

aus. Gerade im Hinblick<br />

auf die Gewichtsreduktion<br />

ist der Energiestoffwechsel<br />

Logo<br />

von großer Bedeutung. Dieser<br />

spezielle Stoffwechsel dient<br />

dem Körper als Energiegewinnung.<br />

Die kleinste Größe ist der<br />

Grundumsatz. Als Rohstoffe<br />

werden Fette, Kohlenhydrate<br />

und Eiweiße aus der Nahrung<br />

genutzt. Erst, wenn diese Roh-<br />

Unterhaltung / Service<br />

Der Stoffwechsel - Das Orchester des Körpers<br />

Warum mehr Bewegung sinnvoller als Diäten ist<br />

Autoren:<br />

Nina Kache: Diplom-Sportwissenschaftlerin | Stress- und Gesundheitsmanagerin<br />

Christian Kache: Diplom Betriebswirt | Sportwissenschaftler<br />

stoffe nicht mehr frei verfügbar<br />

sind, greift der Körper auf die<br />

Reserven aus den Fettpolstern<br />

zurück. Um also den Energiestoffwechsel<br />

anzukurbeln, sollte<br />

man keine Hungerkuren<br />

vollziehen. Diese haben den<br />

großen Nachteil, dass wir dadurch<br />

unseren steinzeitlich<br />

geprägten Körper in eine Art<br />

Notzustand versetzen, in dem<br />

Logo<br />

Altemeier Bauelemente GmbH & Co. KG<br />

Schrift: Aller bold, Aller italic<br />

Farbe rot CMYK: 0/100/90/15<br />

© 2013 Impuls Werbeagentur, Hannover<br />

www.impuls-werbeagentur.de<br />

FENSTER<br />

Altemeier Bauelemente GmbH & Co. KG<br />

Schrift: Aller bold, Aller italic<br />

Farbe rot CMYK: 0/100/90/15<br />

© 2013 Impuls Werbeagentur, Hannover<br />

www.impuls-werbeagentur.de<br />

Altemeier<br />

Bauelemente<br />

Ihre Ideen. Unsere Kompetenz<br />

der Körper seinen Stoffwechsel<br />

nach unten reguliert.<br />

Wir erreichen das Gegenteil<br />

von dem, was wir eigentlich<br />

wollten. Es gibt beispielsweise<br />

Menschen, die es tragischerweise<br />

geschafft haben, durch<br />

zahlreiche Radikaldiäten, ihren<br />

Grundumsatz auf 800 kcal<br />

zu reduzieren. Das entspricht<br />

einer Nahrungsaufnahme von<br />

zwei belegten Brötchen täglich,<br />

wenn man nicht zunehmen<br />

möchte. Ein gesunder<br />

Grundumsatz sollte zwischen<br />

1600 - 2500 kcal lie gen, was<br />

vom Geschlecht und der Muskelmasse<br />

abhängig ist. Aus diesem<br />

Grund ist es wichtig, dass<br />

wir die Muskulatur - das größte<br />

Stoffwechselorgan im Körper<br />

- stärken. Diese geschieht<br />

durch eine Kombination aus<br />

Kraft- und Ausdauertraining.<br />

In unseren Muskeln sind Mitochondrien<br />

enthalten. Dies sind<br />

Zellen, die in kleinen „Kraftwerken“<br />

die Nahrungskalorien<br />

in Energie für den Körper umwandeln.<br />

Je größer der Muskel<br />

ist, desto mehr Kraftwerke<br />

können noch mehr Energie<br />

umwandeln. Folglich steigt<br />

unser Grundumsatz. Daher<br />

Gestaltungselement<br />

Farbe rot CMYK: 0/100/90/15<br />

TÜREN<br />

Ob Altbausanierung, Neubauten oder Objektbau – wir<br />

bieten Ihnen Lösungen und Produkte Altemeier Made in Germany<br />

aus den Bereichen Fenster, Türen, Bauelemente Tore, Insektenschutz,<br />

Wintergärten und Sonnenschutz.<br />

Altemeier Bauelemente berät, plant und gestaltet individuell<br />

nach Ihren Wünschen. Rufen Sie uns an.<br />

Anzeige<br />

machen auch Diäten keinen<br />

Sinn, jedenfalls nicht, wenn<br />

man sich einen langfristigen<br />

Erfolg wünscht. Um gezielt die<br />

Corona-Pfunde schmelzen zu<br />

lassen, sollte zunächst einmal<br />

die alltägliche Bewegung erhöht<br />

werden. Klassischerweise<br />

durch Treppensteigen, statt Lift<br />

fahren, das Auto weiter entfernt<br />

parken und kleine Wege<br />

zu Fuß zurücklegen. Außerdem<br />

sollte 2-3 Mal in der Woche<br />

eine mindestens 30-minütige<br />

Ausdauereinheit durchgeführt<br />

werden. Dies können zügige<br />

Spaziergänge, Radtouren oder<br />

auch kleine Joggingrunden<br />

durch den Park sein. Zusätzlich<br />

sollte durch Krafttraining oder<br />

eine Gymnastikeinheit 2 Mal<br />

wöchentlich die Muskulatur<br />

gekräftigt werden. Dabei sollte<br />

das Krafttraining von der Anstrengung<br />

her auf einer Skala<br />

von 1 bis 10 mindestens bei<br />

einem Wert von 7 liegen, aber<br />

keinen Muskelkater verursachen.<br />

In diesem Sinne: Starten Sie<br />

durch und bleiben Sie dran!<br />

Nina & Christian Kache<br />

TORE<br />

Altemeier Bauelemente<br />

Friedhofstraße 42<br />

33330 Gütersloh<br />

Gestaltungselement<br />

Farbe rot CMYK: 0/100/90/15<br />

Tel.: 05241/40 33 182<br />

Fax: 05241/21 26 119<br />

altemeier-bauelemente.de<br />

39


Gütersloh. S eit geraumer<br />

Zeit dürfen sich die Film-<br />

Fans im bambi Kino über<br />

neue bequeme Untersätze<br />

freuen. Im großen Saal<br />

des Filmkunstkinos wurde<br />

dazu über Wochen fleißig<br />

geschraubt und montiert,<br />

sodass es sich die Zuschauer<br />

bereits vor dem Bundesstart<br />

des neuen James Bond<br />

Films in 175 neuen und<br />

Promotion Promotion / Termine<br />

Großer Kinosaal im bambi erstrahlt<br />

in türkisem Glanz<br />

Film-Fans können es sich in neuen Sesseln gemütlich machen<br />

samtig weich gepolsterten<br />

Kinosesseln bequem machen<br />

können.<br />

„Wir haben uns viel Zeit<br />

genommen, um den perfekten<br />

Kinostuhl zu finden“<br />

so Kinobetreiber Oliver Groteheide<br />

über den Auswahlprozess<br />

der schlussendlich<br />

türkisfarbenen Sesseln.<br />

„Dieser sollte nicht nur bequem<br />

und ein optisches<br />

Highlight sein, sondern<br />

auch möglichst regional<br />

produziert werden. Zum<br />

Schluss haben wir uns für<br />

eine Maßanfertigung<br />

der<br />

Firma Mester<br />

aus Enger<br />

entschieden.“<br />

Auch ein<br />

neuer Teppich<br />

wurde<br />

verlegt und<br />

der Einbau<br />

einer neuen<br />

Lüftungsnalage<br />

sorgt<br />

an kühlen Abenden für<br />

wohl temperierte Frischluft.<br />

Ermöglicht wurden<br />

die kostspieligen Renovierungsarbeiten<br />

durch eine<br />

großzügige Förderung der<br />

Kulturministerin Monika<br />

Grütters.<br />

Die Betreiber des Filmkunstkinos<br />

haben jetzt nach eigener<br />

Aussage nicht nur den<br />

„vermutlich schönsten Veranstaltungssaal<br />

in OWL“,<br />

sondern freuen sich auch,<br />

dass nicht erst seit der Premiere<br />

des neuen 007, der<br />

Betrieb wieder gut läuft.<br />

Aufgrund der gestiegenen<br />

Nachfrage können alle Gäste<br />

nun, neben dem Kauf an<br />

der Kinokasse, im Voraus<br />

auch bequem Online-Tickets<br />

erwerben.<br />

Das bambi Kino in Gütersloh<br />

ist der meist ausgezeichnete<br />

Kulturort der Region<br />

und steht für Inspiration,<br />

Begegnung und Dialog. Seit<br />

1993 ist es in den Räumlichkeiten<br />

gegenüber dem Bürgerzentrum<br />

die Weberei zu<br />

finden.<br />

Stadtführungstermine<br />

im <strong>November</strong><br />

Mit Horn und Hellebarde –<br />

Rundgang mit dem Nachtwächter<br />

Samstag, 05. <strong>November</strong> | 18.00<br />

Uhr | Treffpunkt: Wiese an der<br />

Apostelkirche<br />

Preis: 8,00 Euro, Anmeldung<br />

erforderlich, Tickets über Gütersloh<br />

Marketing<br />

(Un)Typisch Westfälisch –<br />

Kulinarischer Abendspaziergang<br />

Samstag, 13. <strong>November</strong> | 17.30<br />

Uhr | Treffpunkt: Theater Gütersloh<br />

Preis: 59,50 Euro - Anmeldung<br />

erforderlich, Tickets über Gütersloh<br />

Marketing<br />

Malerbetrieb Helfthewes<br />

Farbkonzepte . Wandgestaltung . Bodenbeläge . Wärmedämmsysteme<br />

Betrieb: Chromstraße 40 · 33415 Verl · Tel. 0 52 46 / 9 3 40 77<br />

Büro: Im Erlei 24 · 33397 Rietberg · Tel. 0 52 44 / 4 05 73 26<br />

Der Klassiker – Gütersloh<br />

und sein Nachtsanggeläut<br />

Samstag, 06. <strong>November</strong> | 18.00<br />

Uhr | Treffpunkt: Café Fritzenkötter<br />

Preis: 5,00 Euro - Anmeldung<br />

erforderlich, Tickets über Gütersloh<br />

Marketing<br />

Der Klassiker – Gütersloh<br />

und sein Nachtsanggeläut<br />

Samstag, 20. <strong>November</strong> | 18.00<br />

Uhr | Treffpunkt: Café Fritzenkötter<br />

Preis: 5,00 Euro - Anmeldung<br />

erforderlich, Tickets über Gütersloh<br />

Marketing<br />

info@malerbetrieb-helfthewes.de<br />

www.malerbetrieb-helfthewes.de<br />

Redaktions- und Anzeigenschluss für die<br />

Dezember-Ausgabe ist der 15. <strong>November</strong> <strong>2021</strong>.<br />

40


UnterhaltUng / Service<br />

ER BAMBI DER FILMTIPP<br />

BAMBI FILMTIPP<br />

Anzeige<br />

Anzeige<br />

ino<br />

1.21<br />

der Film<br />

rdert,<br />

alle.<br />

aktuellen<br />

,- für Erer.<br />

samstags<br />

BAMBI TICKER<br />

DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE<br />

Kinder/Jugendkino<br />

Im Programm<br />

MITGEFÜHL – PFLEGE NEU DENKEN<br />

Dokumentarfilm<br />

So. 07.11. um 17.30 Uhr<br />

Mo. 08.11. um 20.00 Uhr<br />

geplant ab<br />

4.11.<strong>2021</strong> Kinderkino:<br />

geplant ab 18.11.<strong>2021</strong><br />

2040 - WIE RETTEN WIR DIE WELT<br />

filasofia / Green Cinema<br />

Fr. 12.11. um 20.00 Uhr<br />

So. 14.11. um 17.30 Uhr<br />

AN<br />

Zu den zwei Dingen, die der amerikanische<br />

Regisseur Wes Anderson am meisten<br />

liebt gehört das Intellektuellenmagazin<br />

„The New Yorker“ und seine<br />

Wahlheimat Frankreich. Sein neuer Film<br />

„The French Dispatch“, der im Wettbewerb<br />

der Filmfestspiele von Cannes<br />

mit großer Begeisterung aufgenommen<br />

wurde, aber am Ende ohne Preis blieb,<br />

ist nun eine Hommage an beides – und<br />

ein in jeder Hinsicht typischer Anderson-Film.<br />

Wir schreiben das Jahr 1975. Vor 50 Jahren<br />

hat Arthur Howitzer Jr. (Bill Murray) im französischen<br />

Dorf Ennui-sur-Blasé – den French<br />

Dispatch gegründet, einen Ableger der Zeitung<br />

Liberty, Kansas Evening Star. Nun ist<br />

der Verleger verstorben und seine Mitarbeiter<br />

erinnern sich an drei Geschichten, die im<br />

Laufe der Zeit im Magazin erschienen sind.<br />

Die episodische Struktur lässt „The French<br />

Dispatch“ in gewisser Weise zum Lackmustest<br />

der Anderson-Begeisterung werden:<br />

Noch nie zuvor stand der typische Anderson-Stil<br />

so sehr im Mittelpunkt, noch nie<br />

fehlte es in einem Anderson-Film so sehr<br />

an einer übergreifenden Geschichte, an<br />

ausgearbeiteten Charakteren wie hier. AnhangIn<br />

ihrem neuesten Abenteuer müssen<br />

die Pfefferkörner ein Umweltverbrechen<br />

aufklären, hinter dem gewinnorientierte,<br />

niederträchtige Müll-Unternehmer stehen.<br />

Auf dem Spiel steht nichts weniger als die<br />

Rettung der Meere und damit die Bewahrung<br />

unseres Planeten. Die Hamburger<br />

Teenie-Detektive ermitteln auf eigene Faust.<br />

Regisseur Christian Theede macht aus „Die<br />

Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee“<br />

einen cleveren, spannenden und familientauglichen<br />

Abenteuer-Krimi. Und profitiert<br />

dabei von seinem unbekümmerten, gelöst<br />

agierenden Cast und den malerischen Naturaufnahmen.<br />

„Der Schatz der Tiefsee“ ist der zweite Kinofilm<br />

über die Detektivbande. Christian<br />

Theede inszenierte bereits 2017 den Erstling<br />

„Die Pfefferkörner und der Fluch des<br />

Schwarzen Königs“. Wie schon beim ersten<br />

Film setzt Theede auch hier wieder auf eine<br />

kind- und jugendgerechte Mischung aus<br />

Unterhaltung, Spannung und Krimi-Elementen.<br />

Und erneut geht die Rechnung<br />

auf. Das liegt nicht zuletzt an den dringlichen<br />

Themen und Botschaften…<br />

Sa. 20.11. um 16 Uhr<br />

Mo. 22.11. um 19 Uhr<br />

Überlänge 217min.<br />

Er ist ein Lehrer, wie man ihn sich<br />

wünscht: Empathisch, geduldig,<br />

streng wenn es nötig ist, vor allem<br />

aber ein Freund seiner Schüler. „Herr<br />

Bachmann und seine Klasse“ hat<br />

Maria Speth ihre episch lange Dokumentation<br />

genannt, in der sie über<br />

dreieinhalb Stunden lang beobachtet,<br />

wie Schule auch gehen kann.<br />

Bei der Berlinale wurde der Film mit<br />

dem Preis der Jury ausgezeichnet.<br />

Ex-Revolutionär, Aussteiger, Folksänger,<br />

Künstler. Ein bunter Hund<br />

ist dieser Dieter Bachmann, der seit<br />

17 Jahren an einer Gesamtschule in<br />

der kleinen hessischen Stadt Stadtallendorf<br />

unterrichtet. Und da von<br />

den knapp 21.000 Einwohnern rund<br />

70% einen Migrationshintergrund<br />

haben, kommen seine Schüler aus<br />

den unterschiedlichsten Ländern:<br />

Türkei, Kasachstan, Brasilien, Russland,<br />

Bulgarien, Rumänien, Italien<br />

oder Marokko, manche sind in<br />

Deutschland geboren, andere erst<br />

seit kurzer Zeit im Land. So oder<br />

so: Ihre Chancen sind nicht allzu<br />

groß, ihr Weg scheint allzu oft vorbestimmt,<br />

denn es gibt nicht viele<br />

Lehrer, die sich für sie einsetzen.<br />

Mit Kino „Weihnachten im besten Alter. im Zaubereulenwald“<br />

gibt (Zur es Zeit nun ohne aber Kaffee einen + herzallerliebsten<br />

Kuchen)<br />

Familienfilm, Mittwoch 01.09.21 der zwar um auch 15.00 das UhrThema<br />

Weihnachten Jack (Micheál aufgreift, Richardson) dies ist aber ein ohne erfolgreicher<br />

Unterbau Londoner macht. Galerist, Es der geht vor um den die<br />

religiösen<br />

Geschichte Scherben seiner eines Mädchens, Ehe steht. das Als erstmals seine<br />

seinen Noch-Frau Großvater seine Galerie trifft, weil verkaufen sein eigener will,<br />

Vater muss mit Jack ihm handeln. nicht mehr Kurzerhand sprechen will will. er<br />

Die die Familienvilla ganze in versucht, der Toskana einen zu Wald Geld<br />

vor machen, der Abholzung um so sein zu retten. Geschäft vor dem<br />

Die Aus Mutter zu retten. der kleinen Eia muss unerwartet<br />

Sein arbeiten, Vater Robert da sie (Liam die Ersatzbesetzung<br />

Neeson) hat<br />

beim aber auch Ballett noch ist und ein eine Wörtchen andere mitzureden,<br />

gebrochen schließlich hat. haben Darum beide bringt das sie Haus ihre<br />

sich das<br />

Bein<br />

Tochter geerbt. Eia Roberts zu Ott, Einverständnis den Vater ihres einzufordern,<br />

Ihr Mann fällt spricht ihm nicht mit seinem leicht, Vater dazu<br />

Mannes.<br />

schon haben seit sie Jahren sich nach nicht dem mehr. Tod Darum von Jacks hat<br />

Mutter Eia auch zu sehr noch auseinandergelebt. nie kennen gelernt. Das Er<br />

nimmt Vater-Sohn-Duo sie aber freudig macht in sich seine auf Familie den<br />

auf, Weg die nach angewachsen Italien, doch ist, was seit sein sie dann Sohn<br />

nicht sehen, mehr verschlägt mit ihm ihnen spricht. fast Eia die liegt Sprache:<br />

nicht Das Haus nur viel ist daran, in einem ihren schlechten Vater mit<br />

nun<br />

aber<br />

ihrem Zustand Großvater und wird zu versöhnen. nicht das Die Geld Familie einbringen,<br />

auch was einen es Weg eigentlich finden, wert den ist. Zauber-<br />

Eine<br />

muss<br />

eulenwald spontan zusammengetrommelte vor der Abholzung bewahrenpe<br />

von Ein seltener Handwerkern Vogel könnte soll dem dabei Haus die<br />

Grup-<br />

Lösung wieder sein. zu altem Glanz verhelfen. Je<br />

länger Jack vor Ort ist, desto mehr wird<br />

ihm klar, wie wenig er noch von der gemeinsamen<br />

Zeit mit seiner Mutter weiß.<br />

Da taucht die junge Köchin Natalia (Valeria<br />

Bilello) auf, die mit dem Essen aus<br />

ihrer Trattoria nicht nur sein leibliches<br />

Wohl, sondern auch sein seelisches<br />

Gleichgewicht wiederherstellt.<br />

CORPUS CHRISTI<br />

Kirchen & Kino<br />

Sa. 13.11. um 17.30 Uhr<br />

LA DARONNE<br />

Original Französische mit dt. Untertiteln<br />

Do. 18.11. um 20.00Uhr<br />

So. 21.11. um 17.30 Uhr<br />

WOMAN<br />

Gleichstellungsstelle Stadt Gütersloh<br />

Do. 18.11. um 20.00 Uhr<br />

ASTRONAUT<br />

Kino im besten Alter<br />

Mi. 01.12. um 15.00 Uhr<br />

Es gilt die 3-G Regel! Zutritt nur für Personen<br />

mit aktuellem Negativ-Test, Genesenen-Nachweis<br />

oder Impfpass! Kunder u. Jugendliche<br />

weisen sich über den Schüler*innen-Ausweis<br />

aus! Im Foyer u. den Sanitärräumen besteht<br />

Masken-Pflicht, am Sitzplatz können die Masken<br />

abgenommen werden.<br />

Gewinnen Sie<br />

mit der BONEWIE<br />

5 x 2 Eintrittskarten für<br />

für einen Film Ihrer Wahl<br />

im <strong>November</strong>!<br />

Senden Sie uns am 4. <strong>November</strong>,<br />

zwischen 17 – 18 Uhr eine Mail<br />

mit dem Betreff „Bambi“ an:<br />

satz@zumstickling-druck.de.<br />

Aus allen Einsendern losen wir<br />

die Gewinner aus.<br />

41


Gütersloh. Nach langer Wartezeit<br />

ist es nun endlich soweit:<br />

Das Symphonische Blasorchester<br />

der Feuerwehr Gütersloh<br />

holt den Zauber der Musicals<br />

auf die Bühne der Stadthalle.<br />

Gemeinsam mit seinem Jugend-<br />

Termine / Veranstaltungen<br />

„Musical Moments“ mit dem<br />

Symphonischen Blasorchester der Feuerwehr<br />

Musikalische Zeitreise mit Kathrin Horstkötter<br />

verspricht unterhaltsames Konzertereignis<br />

Streit in der Familie,<br />

mit dem Nachbarn,<br />

im Betrieb?<br />

Sparen Sie Kosten,<br />

Zeit und Nerven!<br />

Wir zeigen Wege<br />

aus dem Konflikt!<br />

orchester lädt es am Sonntag,<br />

dem 14. <strong>November</strong> <strong>2021</strong>, um<br />

17 Uhr zu „Musical Moments“<br />

ein. Ein Blick auf das Konzertprogramm,<br />

das Daniel Reichert,<br />

der Leiter beider Orchester, zusammengestellt<br />

hat, lässt sofort<br />

die Herzen von Musical-Fans,<br />

aber natürlich auch von Freunden<br />

bester symphonischer Blasmusik,<br />

höherschlagen: Neben<br />

den unvergesslichen Melodien<br />

aus „Das Phantom der Oper“<br />

oder dem „König der Löwen“<br />

wird auch die bezaubernde Musik<br />

von „Elisabeth“ erklingen.<br />

Und mit „Hair“ und „Saturday<br />

Night Fever“ laden die Musikerinnen<br />

und Musiker des Gütersloher<br />

Orchesters alle Zuhörer zu<br />

einer Zeitreise in die Hippiezeit<br />

und die 70er-Jahre ein Lassen<br />

Sie sich überraschen von vielen<br />

weiteren hörenswerten und<br />

fantastischen Musikstücken.<br />

Aber nicht nur die Programmauswahl<br />

lässt ein tolles und unterhaltsames<br />

Konzert erahnen.<br />

Beide Orchester und Daniel Reichert<br />

freuen sich, dass die Sängerin,<br />

Kathrin Horstkötter, der<br />

Einladung gefolgt ist. Das Zusammenspiel<br />

zwischen Gesang<br />

und symphonischer Blasmusik<br />

verspricht schon jetzt „Musical<br />

Moments“ zu einem ganz besonderen<br />

Konzertereignis zu<br />

lassen.<br />

Wir freuen uns, Sie bei unserem<br />

Konzert am Sonntag, 14. <strong>November</strong><br />

<strong>2021</strong>, um 17.00 Uhr in<br />

der Stadthalle Gütersloh begrüßen<br />

zu dürfen. Karten für das<br />

Konzert „Musical Moments“<br />

zum Preis von 15,00 Euro und<br />

10,00 Euro (Schüler 12,00 Euro<br />

und 5,00 Euro) erhalten Sie<br />

bei allen Orchestermitgliedern,<br />

an unseren Vorverkaufsstellen<br />

(Musikgalerie am Dreiecksplatz,<br />

Königstr. 25; Lotto Wittenstein,<br />

Neuenkirchener Str. 52; Zweirad<br />

Linnenkamp, Neuenkirchener<br />

Str. 224) sowie an der Abendkasse.<br />

Dieses Konzert findet unter 2G-<br />

Bedingungen statt. Bitte denken<br />

Sie daher an die notwendigen<br />

Nachweise, Ihren Ausweis<br />

sowie eine Maske für den Weg<br />

zum Sitzplatz. Nähere Infos<br />

dazu auf unserer Website. Darüber<br />

hinaus gelten die zum Veranstaltungszeitraum<br />

gültigen<br />

Coronaregeln. Weitere Informationen<br />

zum Symphoni schen<br />

Blas orchester der Feuerwehr<br />

Gütersloh finden Sie im Internet<br />

unter: www.sbo-guetersloh.de<br />

Institut-Schramm.de<br />

T. 05204-887980<br />

HUSQVARNA<br />

BERNINA<br />

JANOME<br />

SINGER<br />

brother<br />

PFAFF<br />

Nähmaschinen<br />

HANDWERK<br />

Gütersloh – Spexarder Bahnhof 9<br />

Tel. 4 88 82<br />

Verkauf + Werkstatt<br />

Redaktions- und Anzeigenschluss für die<br />

Dezember-Ausgabe ist der 15. <strong>November</strong> <strong>2021</strong>.<br />

42


Termine / Veranstaltungen<br />

Anregungen, Expertise und Ausblicke<br />

für Unternehmensinnovation<br />

Onlineveranstaltung der pro Wirtschaft GT diskutiert<br />

über Herausforderungen und Trends<br />

Kreis Gütersloh. Der<br />

Wandel steht vorm Unternehmenstor.<br />

Sei es der<br />

digitale Wandel, der mit<br />

entsprechenden Geschäftsmodellen<br />

im Gepäck anklopft,<br />

oder neue Entwicklungen<br />

und Anforderungen<br />

in Sachen Innovations- wie<br />

Unternehmenskultur, die auf<br />

die Unternehmen einwirken.<br />

Wie begegnen Unternehmen<br />

aus dem Kreis Gütersloh<br />

diesen Herausforderungen<br />

und Trends? Welche<br />

Impulse lassen sich für die<br />

eigene Arbeit gewinnen?<br />

Und was kommt in Zukunft<br />

noch auf uns zu? All diesen<br />

Fragen widmet sich am<br />

Donnerstag, 04. <strong>November</strong>,<br />

die kostenlose Online<br />

Veranstaltung ‚Kraftpakete<br />

schnüren – Unternehmensentwicklung<br />

vorantreiben‘,<br />

organisiert von der pro Wirtschaft<br />

GT.<br />

Dafür wird zunächst in die<br />

Region geblickt. Im Rahmen<br />

einer Podiumsdiskussion<br />

sprechen Kerstin Hochmüller<br />

(Marantec), Britta Beez<br />

(GARANT), Christian Nüßer<br />

(Venjakob Maschinenbau),<br />

Christian Hülsewig (Schüttflix)<br />

und Michael Deitert<br />

(Volksbank Bielefeld-Gütersloh)<br />

über nachahmenswerte<br />

Beispiele für gelungene und<br />

zukunftsfähige Wandlungsprozesse.<br />

Moderiert wird<br />

die Runde von Katrin Helena<br />

Ernst (BertelsmannStiftung).<br />

Im Anschluss können die<br />

Teilnehmerinnen und Teilnehmer<br />

selber ins Sprechen,<br />

Arbeiten und Nachdenken<br />

kommen. An einem von<br />

fünf frei wählbaren, virtuellen<br />

Thementischen beschäftigen<br />

sich die Beteiligten<br />

dann mit vielfältigen Innovationsthemen.<br />

Begleitet<br />

werden die Thementische<br />

durch jeweilige Experten in<br />

diesem Gebiet. „An den<br />

fünf Tischen können unsere<br />

Teilnehmerinnen und Teil-<br />

nehmer miteinander zu verschiedenen<br />

Themen ins Gespräch<br />

kommen, Experten<br />

befragen und ihre ganz eigenen<br />

Impulse mitnehmen,<br />

die für ihre Arbeit und ihre<br />

Projekte wichtig sind“, sagt<br />

Matthias Vinnemeier von der<br />

pro Wirtschaft GT. Im Anschluss<br />

an die Thementische<br />

folgt zum Abschluss ein Blick<br />

in die Zukunft. Ganz ohne<br />

Glaskugel erklärt Sven Göth,<br />

Experte für Transformation<br />

und Veränderung, warum<br />

Unternehmen bereits jetzt<br />

Veränderungsprozesse und<br />

Innovationen für die Zukunft<br />

einleiten sollten, um<br />

sich entscheidende Vorteile<br />

für die kommenden Jahre zu<br />

sichern. Die Veranstaltung<br />

findet mit Unterstützung<br />

der Volksbank Bielefeld-Gütersloh<br />

statt und startet um<br />

15.15 Uhr. Eine Anmeldung<br />

ist unter www.prowi-gt.de<br />

möglich. Dort findet sich<br />

auch ein Veranstaltungsflyer<br />

zum Download.<br />

43


Termine / Veranstaltungen<br />

STADTHALLE<br />

Donnerstag, 04. <strong>November</strong><br />

20.00 Uhr, Kleiner Saal<br />

Jazz in Gütersloh<br />

David Helbock – Solopiano<br />

Sonntag, 07. <strong>November</strong><br />

15.00 Uhr, Kleiner Saal<br />

Norwegen und Schweden im<br />

Wandel der Jahreszeiten<br />

Multivisionsshow<br />

Sonntag, 07. <strong>November</strong><br />

17.30 Uhr, Kleiner Saal<br />

6.000 km per Fahrrad von Vancouver<br />

nach Halifax<br />

Multivisionsshow<br />

Donnerstag, 11. <strong>November</strong><br />

20.00 Uhr, Kleiner Saal<br />

SchLaDo, Andreas Rebers<br />

Ich helfe gern<br />

Samstag, 13. <strong>November</strong><br />

20.00 Uhr, Kleiner Saal<br />

Hennes Bender<br />

Ich hab nur zwei Hände!<br />

Mittwoch, 24. <strong>November</strong><br />

18.00 Uhr, Kleiner Saal<br />

„Henze in Gütersloh“ –<br />

Das Erzählcafé<br />

Donnerstag, 25. <strong>November</strong><br />

20.00 Uhr, Kleiner Saal<br />

SchLaDo, Bruno „Günna“ Knust,<br />

Klare Kante<br />

Sonntag, 28. <strong>November</strong><br />

20.00 Uhr, Kleiner Saal<br />

Tutty Tran, Augen zu und durch<br />

THEATER<br />

Mittwoch, 03. <strong>November</strong> 09.00<br />

Uhr und 10.30 Uhr<br />

Studiobühne, Kindertheater<br />

Hören Gehen - Ein Wald voller<br />

Blockflöten<br />

Mittwoch. 03. <strong>November</strong><br />

19.30 bis 21.50 Uhr<br />

Theater, Theatersaal<br />

Eine verhängnisvolle Affäre<br />

von James Dearden Deutsch von<br />

Mirco Vogelsang<br />

Samstag, 06. <strong>November</strong><br />

19.30 bis 21.40 Uhr<br />

Theater, Theatersaal<br />

La Traviata, Oper von Giuseppe<br />

Verdi, Libretto von Francesco<br />

Maria Piave<br />

Sonntag, 07. <strong>November</strong><br />

11.00 bis 12.00 Uhr<br />

Theater, Theatersaal<br />

Kindertheater, Fidolino – Hexeneinmaleins,<br />

Hexentanz und<br />

Zaubermusik<br />

Montag, 08. <strong>November</strong><br />

18.30 bis 19.30 Uhr<br />

Theater, Theatersaal<br />

Klangkosmos Weltmusik<br />

Assurd<br />

Montag, 08. <strong>November</strong><br />

19.00 bis 21.00 Uhr<br />

Theater, Studiobühne<br />

Theaterspionage<br />

Bürgerbühne Werkstatt<br />

Dienstag. 09. <strong>November</strong><br />

13.00 Uhr und 16.30 Uhr<br />

Theater, Studiobühne<br />

Theaterspionage<br />

Pageturner Kinderbuch? Klar doch!<br />

Kindern kreativ vorlesen<br />

Mittwoch, 10. <strong>November</strong><br />

20.00 – 21.30 Uhr<br />

Theater, Theatersaal<br />

Jazz in Gütersloh<br />

Emil Brandqvist Trio<br />

Donnerstag, 11. <strong>November</strong><br />

15.00 bis 17.30 Uhr<br />

Theater, Studiobühne<br />

Theaterspionage, Vorbereitungsworkshop<br />

für Lehrkräfte<br />

Freitag, 12. <strong>November</strong><br />

19.30 bis 20.50 Uhr<br />

Theater, Theatersaal<br />

Theater-Stärkung, Gogol & Mäx<br />

Concerto Humoroso<br />

Samstag, 13. <strong>November</strong><br />

19.30 bis 21.00 Uhr<br />

Theater, Skylobby, Theater Extra<br />

Briefe einer Freundschaft<br />

Sonntag, 14. <strong>November</strong><br />

18.00 Uhr<br />

Theater, Theatersaal<br />

Panoramamusik, Johannes Fischer<br />

A thousand sounding things<br />

Mittwoch, 17. <strong>November</strong><br />

Donnerstag, 18. <strong>November</strong> je<br />

19.30 bis 21.10 Uhr<br />

Theater, Theatersaal<br />

Paixão & Energia, Künstlerische<br />

Leitung Inês Bogéa<br />

São Paulo Dance Company<br />

Freitag, 19. <strong>November</strong><br />

19.30 bis 20.40 Uhr<br />

Theater, Theatersaal<br />

Fräulein Julie, Naturalistisches<br />

Trauerspiel von August Strindberg<br />

in der Fassung von Torsten<br />

Fischer<br />

Samstag, 27. <strong>November</strong><br />

19.30 bis 21.00 Uhr<br />

Theater, Theatersaal<br />

Orlando, Nach dem Roman von<br />

Virginia Woolf<br />

Sonntag, 28. <strong>November</strong> <strong>2021</strong>,<br />

15.00 bis 18.00 Uhr<br />

Theater, Studiobühne<br />

Theaterspionage<br />

Theater-Pcknick<br />

Sonntag, 28. <strong>November</strong><br />

11.00 und 15.00 Uhr<br />

Montag, 29. <strong>November</strong><br />

09.00 und 11.00 Uhr<br />

Theater, Theatersaal, Kindertheater<br />

Frederick<br />

Unsere Büro‘s<br />

Herzebrock Tel. 05245-40 31<br />

Lippstadt Tel. 02941-9 88 96 67<br />

Bielefeld Tel. 0521-96 29 35 53<br />

STRÖER<br />

Bedachungen<br />

Krullsweg 46 · 33334 Gütersloh<br />

GT 23 75 71 · Mobil 0174/9874172<br />

Alexander Ströer<br />

Ihr Tischler für alle Fälle<br />

Öffnungszeiten:<br />

Di–Fr 9.00 –18.00 Uhr<br />

Sa 8.00 –13.00 Uhr<br />

Mobil Mittwoch<br />

nach Absprache<br />

Beratung · Verkauf · Montage · Reparaturen<br />

Wohnraumtüren · Glastüren · Holzfußböden<br />

44


Termine / Veranstaltungen<br />

Sicher an<br />

Haustür und<br />

Telefon<br />

Infoveranstaltung<br />

des Seniorenbeirats<br />

und der Polizei<br />

Gütersloh. Neben den altbekannten<br />

Telefonbetrugsvarianten<br />

„Enkeltrickbetrug“ oder<br />

„Anrufe durch falsche Polizeibeamten“<br />

werden Senioren<br />

immer öfter auch Opfer neuer<br />

Betrugsmaschen wie den<br />

„Coronabetrug“ oder “falsche<br />

Vodafonemitarbeiter“. Aus<br />

diesem Grund hat Seniorenbeiratsmitglied<br />

Corinna Brambach<br />

in Zusammenarbeit mit Kriminalhauptkommisar<br />

Marco Hein<br />

von der Kreispolizeibehörde,<br />

Abteilung Kriminalprävention<br />

und Opferschutz, eine Infoveranstaltung<br />

für ältere Menschen<br />

organisiert. Am Donnerstag, 4.<br />

<strong>November</strong>, von 16 bis 18 Uhr<br />

gibt Kriminalkommisar Hein<br />

wertvolle Tipps und Empfehlungen,<br />

wie sich Senioren vor<br />

den neuen und älteren Betrugsmaschen<br />

schützen können.<br />

Die Veranstaltung findet<br />

in den Räumen des Deutschen<br />

Roten Kreuzes, Kaiserstraße<br />

38, statt. Anmeldungen nimmt<br />

Heidi Ostmeier (Geschäftsstelle<br />

des Seniorenbeirats) bis<br />

Mittwoch, 3. <strong>November</strong>, unter<br />

der Telefonnummer 08541/82-<br />

5156 oder per Email unter seniorenbeirat@guetersloh.de<br />

entgegen. Für die Veranstaltung<br />

gilt die 3G-Regeln. Ein<br />

Nachweis ist mitzubringen.<br />

Weihnachtsladen in der cMühle<br />

22.11. - 4.12.<strong>2021</strong> Mo. - Do. 14 - 18 Uhr<br />

Isselhorster Str. 422a • Gütersloh<br />

(...neben dem Isselhorster Aldi)<br />

Freitag 14 - 20 Uhr<br />

Samstag 10 - 18 Uhr<br />

1. Advent 11 - 18 Uhr<br />

Keramik, Kunsthandwerk und mehr gibt es in der Vorweihnachtszeit in der Isselhorster Mühle<br />

in urig gemütlicher Atmosphäre zu entdecken und zu erwerben.<br />

www.lutter-muehle-isselhorst.com • mobil 0152 / 34 57 68 43<br />

Redaktionsschluss für die Dezember-Ausgabe ist der 15. <strong>November</strong>!<br />

45


Termine / Veranstaltungen<br />

Angebote im <strong>November</strong> für<br />

das „Haus der Begegnung“<br />

Das „Haus der Begegnung“ ist das Zentrum für Seniorenarbeit der Ev. Kirchengemeinde in<br />

der Kirchstr. 14 a.<br />

Seit 2 Monaten wird das Begegnungszentrum wieder Schritt für Schritt geöffnet. Gedächtnistraining,<br />

Sitzgymnastik, Seniorenfitness, PC-Training, Vorträge, Spielenachmittage und<br />

gemütliches Beisammensein, Fahrradfahren, Wandern, Walken , Boßeln, Museumsbesuche<br />

und Fotografieren: Es steht schon wieder einiges auf dem Programm. Informationen sind<br />

zu finden auf der homepage unter www.ekgt.de/kirchen/haus-der-begegnung/ oder telefonisch<br />

unter Tel. 0 52 41 / 2 22 92 15.<br />

Im <strong>November</strong> startet die Sonntagsrunde<br />

wieder ganz neu – Besucher dürfen sich<br />

alle 2 Wochen auf Kaffee und Kuchen ,<br />

Austausch und auch Spiel freuen. Für alle<br />

Veranstaltungen gelten die GGG-Regeln.<br />

Alle Gäste sind herzlich willkommen!<br />

Auch der Trödelladen der Ev. Kirchengemeinde<br />

ist wieder geöffnet:<br />

Jeden Samstag von 10.00 – 14.00 Uhr.<br />

Ob Kleidung oder Spielwaren, Schuhe oder<br />

Wäsche, Porzellan und Glaswaren, Haushaltsartikel<br />

oder Deko – alle Kunden dürfen<br />

sich auf Raritäten und Schnäppchen<br />

freuen.<br />

Das ehrenamtliche Team freut sich auf<br />

kauffreudige Kunden in der Kirchstraße 10a.<br />

Regina Böckmann, Karl-Heinz Stukemeier, Marlies Güthenke,<br />

Anne Kleineschallau, Doris Siroka, Ursula Heitmann, Maria<br />

Stukemeier, Giesela Gregor, Stephanie Krämer-Thiele<br />

Gemütliche Kaffeerunde<br />

Montags 14.30 – 17.00 Uhr<br />

8.11./15.11./22.11./29.11.<br />

Um Anmeldung wird gebeten:<br />

Tel. 0 52 41 /2 22 92 15<br />

Spielenachmittag<br />

Freitags 14.30-17.00 Uhr<br />

5.11./12.11./19.11/ 26.11.<br />

Um Anmeldung wird gebeten:<br />

Tel. 0 52 41 /2 22 92 15<br />

Sonntagsrunde<br />

Sonntags 14.30 – 16.30 Uhr<br />

7.11.<br />

Um Anmeldung wird gebeten:<br />

Tel. 0 52 41 /2 22 92 15<br />

Trödelannahme<br />

Mo-Do 10.00 - 12.00 Uhr<br />

Mo + Mi 14.00 – 16.00 Uhr<br />

Trödelladen<br />

Samstags, 10.00 – 14.00 Uhr<br />

6.11./13.11./20.11./ 27.11<br />

PC-/Smartphone-<br />

Einzel-Training nach Absprache<br />

Um Anmeldung wird gebeten:<br />

Tel. 0 52 41 /2 22 92 15<br />

GARTENGESTALTUNG<br />

R EINHOLD<br />

BARKEY<br />

Brombeerstraße 24<br />

33335 Gütersloh<br />

Dipl.-In g.<br />

Tel. 052 41/758 54 · Fax 7 58 80<br />

Die Spenner Unternehmen stehen in der Baustoffindustrie für individuelle<br />

Lösungen, feste Ansprechpartner und eine breite Produktpalette.<br />

Unsere Produkte aus den Bereichen Zement, Kalk,<br />

Trockenmörtel und Transportbeton sind gekennzeichnet durch<br />

hohe Qualität und eine zuverlässige und termintreue Logistik.<br />

Zur Verstärkung unseres Teams in Schloß Holte-Stukenbrock, später Bielefeld suchen wir zum<br />

nächstmöglichen Zeitpunkt einen<br />

Anlagenführer/ Disponenten (m/w/d)<br />

Möchten Sie mehr über die Stelle und unser<br />

Unternehmen erfahren, besuchen Sie uns auf<br />

https://spenner-herkules.de/karriere/stellenangebote/.<br />

Haben wir Ihr Interesse geweckt?<br />

Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige<br />

Bewerbung über unser Online-Formular:<br />

Anzeigen und<br />

Redaktionsschluss<br />

für die<br />

Dezember-Ausgabe<br />

ist der<br />

15. <strong>November</strong>!<br />

Wir bieten eine abwechslungsreiche, interessante<br />

und selbstständige Tätigkeit in einem angenehmen<br />

Arbeitsumfeld.<br />

Spenner Herkules Ostwestfalen GmbH & Co. KG<br />

Bahnhofstraße 20<br />

59597 Erwitte<br />

www.spenner-herkules.de<br />

46


Termine / Veranstaltungen<br />

Jahreshauptversammlung<br />

der<br />

DJK Avenwedde<br />

Avenwedde/Friedrichsdorf.<br />

Die St. Hubertus<br />

Schützenbruderschaft<br />

Avenwedde-Friedrichsdorf<br />

hat auch in diesem Jahr<br />

die organisatorische Ausrichtung<br />

der traditionellen<br />

Gedenkfeier zum Volkstrauertag<br />

übernommen.<br />

Der Treffpunkt der Vereine,<br />

Verbände und Gruppierungen<br />

mit ihren Fahnenabordnungen<br />

ist am<br />

Sonntag, den 14.11.<strong>2021</strong><br />

um 11:15 Uhr an unserem<br />

Schützenheim, Alter<br />

Schützenplatz 5 unter Einhaltung<br />

der 3-G Regel.<br />

Gemeinsam geht es dann<br />

um 11:30 Uhr zum Ehrenmal,<br />

um an die Kriegstoten<br />

und Opfer von Gewaltherrschaft<br />

mit einer<br />

Kranzniederlegung zu gedenken.<br />

Die Jahreshauptversammlung<br />

findet am Mittwoch<br />

10.11.<strong>2021</strong> um 19.00 Uhr<br />

in den Räumen an der<br />

Sporthalle der Kapellenschule<br />

Avenwedde unter<br />

Berücksichtigung der 3G-<br />

Regeln statt. Neben den<br />

Berichten der Abteilungen<br />

stehen Vorstandswahlen<br />

und Ehrungen an. Alle Vereinsmitglieder<br />

sowie Vertreter<br />

der örtlichen Presse<br />

sind herzlich eingeladen.<br />

Neuer Kurs<br />

„Jumping Fitness“<br />

gestartet<br />

Jumping Fitness gilt als perfektes<br />

Ausdauer- und Ganzkörpertraining,<br />

welches auf kleinen<br />

Trampolinen mit Haltegriff ausgeführt<br />

wird. Bei rhythmischer<br />

Musik werden Choreographien<br />

hüpfend einstudiert, bei denen<br />

mehr als 400 Muskeln gefordert<br />

und stündlich bis zu 1500<br />

Kalorien verbrannt werden.<br />

Das Workout ist für erwachsene<br />

Anfänger gedacht, bei dem<br />

Leistungsniveau oder Gewicht<br />

keine Rolle spielen. Anmeldungen<br />

nimmt Sabrina Franzè Tel.<br />

0172-9079523 entgegen.<br />

Gedenkfeier<br />

zum<br />

Volkstrauertag<br />

Kranzniederlegung<br />

der Schützen am<br />

Ehrenmal<br />

Künstler präsentieren<br />

ihren „Blickwechsel“<br />

Individuelles Kunstverständnis findet<br />

zusammen<br />

Gütersloh. Unter dem Thema<br />

„Blickwechsel“ haben sich acht<br />

verschiedene Künstlerinnen und<br />

Künstler des Fördervereins „Serpil-Neuhaus-Galerie“<br />

zusammengefunden,<br />

um ihre Werke<br />

zu präsentieren. Jede und Jeder<br />

wartet mit ihrem/seinem individuellen<br />

Kunstverständnis auf<br />

und scheut nicht davor zurück,<br />

auch einmal seine Blickrichtung<br />

zu ändern. Die Ausstellung ist<br />

noch bis zum 28. <strong>November</strong> zu<br />

besichtigen. Die Öffnungszeiten<br />

der Serpil-Neuhaus-Galerie, Hohenzollernstr.<br />

35, sind: freitags:<br />

16-19:00 Uhr, samstags und<br />

sonntags: 14-17:00 Uhr.<br />

Sie möchten einen Weihnachtsgruß, einen Bericht oder<br />

Ihr Betriebsportrait in der <strong>Bonewie</strong> veröffentlichen?<br />

bonewie@zumstickling-druck.de<br />

Neu bei uns - auch zum mieten!<br />

Die Arbeitsbühne kann für Arbeiten bis zu einer Höhe von 20 Meter<br />

benutzt werden und die seitliche Auslage beträgt 9,5 Meter.<br />

Immelstraße 185 · 33335 Gütersloh · Telefon 05241-77135<br />

www.malerbetrieb-reckersdrees.de<br />

47


Termine / Veranstaltungen<br />

Spexarder Termine<br />

05.11. - 18.30 Uhr<br />

Landfrauenverband - Gemütlicher<br />

Abend, Rebenstolz im Türmer<br />

07.11. - 17.00 Uhr<br />

Kath. Pastoraler Raum - Martinszug,<br />

St. Bruder Konrad<br />

11.+13.+14.11.<br />

Heimatverein - Bunter Heimatabend,<br />

Spexarder Bauernhaus<br />

14.11. - 10.15 Uhr<br />

Gedenkstunde zum Volkstrauertag,<br />

Ehrenmal an der Bonifatiusstraße<br />

17.11. - 19.00 Uhr<br />

Heimatverein - Helferfest, Spexarder<br />

Bauernhaus<br />

<strong>November</strong> <strong>2021</strong><br />

19.11. - 18.00 Uhr<br />

Schützenbruderschaft - Hubertusmesse<br />

mit anschl. Generalversammlung,<br />

Bruder-Konrad-<br />

Kirche<br />

22.11. - 18.30 Uhr<br />

Sozialraum AG - Sozialraum-<br />

Sitzung<br />

25.11. - 15.00 Uhr<br />

Landfrauenverband - Adventskaffee,<br />

Spexarder Bauernhaus<br />

27.11. - 19.30 Uhr<br />

Kleintierzüchterverein - Weihnachtsfeier,<br />

Spexarder Bauernhaus<br />

Corona-Virus: Aktuelle Absagen<br />

von Terminen erfragen Sie bitte<br />

bei den Veranstaltern!<br />

Bogenstraße 1-8 · 33330 Gütersloh<br />

05.11.<strong>2021</strong> | 19:30 Uhr<br />

BINGO<br />

Highlights<br />

07.11.<strong>2021</strong> | 11:00 Uhr<br />

KINDERTHEATER<br />

Highlights, Theater & Lesungen<br />

12.11.<strong>2021</strong> | 20:00 Uhr<br />

DIE WEBE QUIZZT<br />

Bistro-Events<br />

13.11.<strong>2021</strong> | 19:30 Uhr<br />

QUICHOTTE „NICHT WENI-<br />

GER ALS EIN SPEKTAKEL“<br />

Comedy & Kabarett, Highlights,<br />

Live on Stage<br />

19.11.<strong>2021</strong> | 18:00 Uhr<br />

ANGLÜHEN<br />

Bistro-Events, Highlights<br />

21.11.<strong>2021</strong> | 18:30 Uhr<br />

PIANO SALON<br />

Highlights, Live on Stage<br />

Sonntags-Bahnhofscafé:<br />

Sonntag, 14.11. 14.30 – 17.00 Uhr<br />

Sonntag, 28.11. 14.30 – 17.00 Uhr<br />

immer mit leckrem Kuchen<br />

Der Bahnhof<br />

Bürger- und Jugendhaus<br />

Isselhorster Str. 248 · 33335 Gütersloh<br />

Telefon 0 52 41 / 2 11 59 70 E-Mail: bahnhof@spi-gt.de<br />

www.bahnhof-avenwedde.de/ · www.facebook.com/DerBhf/<br />

Grünkohlessen der<br />

CDU Senioren Union<br />

Traditioneller Termin im <strong>November</strong><br />

Alle Mitglieder und Interessierten<br />

der CDU Senioren Union im<br />

Stadtverband Gütersloh sind<br />

im Namen des Vorstands der<br />

CDU Senioren Union Gütersloh<br />

zum traditionellen<br />

Grünkohlessen am Donnerstag,<br />

den 25. <strong>November</strong> <strong>2021</strong>,<br />

um 18.00 Uhr in das Restaurant<br />

„Zur Linde, Ortmeyer“ in<br />

GT-Isselhorst, Am Kirchplatz 5<br />

recht herzlich einladen.<br />

Herr Kollmeyer wird uns über<br />

aktuelle kommunalpolitische<br />

Entwicklungen berichten.<br />

Umweltfreundliches Kochen und<br />

gemeinsames Basteln mit Müll<br />

immer montags 17.00 Uhr<br />

Jeder Mensch kann schwimmen<br />

immer mittwochs<br />

Graffiti-Kurs<br />

immer donnerstags 16.30 – 18.30 Uhr<br />

Zum Zwecke entsprechender<br />

vorbereitender Maßnahmen<br />

möchten Sie bitten, sich bis<br />

zum 21. 11. <strong>2021</strong> verbindlich<br />

an Hans Böker , Tel. 0 52 41 /<br />

78619, oder 0160/1 54 14 93,<br />

email: hans.böker@t-online.de,<br />

oder bei Harald Heitmann Tel.<br />

0 52 41 / 3 72 32 oder 0152 /<br />

55 26 84 52, email: haraldheitmann<br />

@web.de anzumelden.<br />

Die Kosten für das Essen belaufen<br />

sich auf 16,50 Euro p. P.<br />

und sind vor Ort zu entrichten.<br />

16.11.<strong>2021</strong> | 20:00 Uhr<br />

HANS-HERMANN THIELKE –<br />

„IMMER“<br />

Comedy & Kabarett, Highlights<br />

18.11.<strong>2021</strong> | 20:00 Uhr<br />

SLAM GT<br />

Highlights, Live on Stage<br />

19.11.<strong>2021</strong> | 19:00 Uhr<br />

NACHTFLOHMARKT NO-<br />

VEMBER<br />

Highlights<br />

www.weberei.de<br />

facebook.de/webereit.gt<br />

Yoga beim TV Isselhorst<br />

Neue Kurse sind gestartet<br />

Isselhorst. Nach den Herbstferien<br />

sind beim TVI neue Yoga-Kurse<br />

für Alle und speziell<br />

für Ältere gestartet. Am Montag,25.10.21<br />

- 9 Uhr und am<br />

Donnerstag, 28.10.21,19 Uhr<br />

begann ein neuer Kurs Yoga<br />

für alle. Der Kurs Yoga für Ältere<br />

startete am Donnerstag,<br />

27.11.<strong>2021</strong> | 19:30 Uhr<br />

KAFF UND KOSMOS<br />

Comedy & Kabarett, Highlights<br />

30.11.<strong>2021</strong> | 20:00 Uhr<br />

KRIMI-LESUNG<br />

„LEISE RIESELT DAS BLUT“<br />

Highlights, Theater & Lesungen<br />

28.10.21 - 9.00 Uhr. Die Kurse<br />

finden alle im Gesundheitszentrum<br />

des TVI „am Kreuzkamp“<br />

statt.<br />

Anmeldungen sind telefonisch<br />

unter 05241-67060 oder über<br />

die Homepage www.turnver<br />

ein-isselhorst.de/gesundheitssport/<br />

erwünscht.<br />

48


C<br />

M<br />

Y<br />

CM<br />

MY<br />

CY<br />

CMY<br />

K<br />

C<br />

M<br />

Y<br />

CM<br />

MY<br />

CY<br />

CMY<br />

K<br />

Termine / Veranstaltungen<br />

kfd_herz-jesu_Finale.pdf 1 15.03.19 11:51<br />

C<br />

M<br />

Y<br />

CM<br />

MY<br />

CY<br />

CMY<br />

K<br />

kfd_herz-jesu_Finale.pdf 1 15.03.19 11:51<br />

kfd_herz-jesu_Finale.pdf 1 15.03.19 11:51<br />

Termine<br />

Liebe kfd-Frauen,<br />

wir freuen uns auf schöne<br />

Stunden mit Euch und laden<br />

herzlich zum Mitmachen ein.<br />

Es grüßen Euch herzlich<br />

Anja Brieden<br />

und<br />

Beate Mertens<br />

Kath. Frauengemeinschaft<br />

Herz-Jesu Avenwedde<br />

<strong>November</strong>träume<br />

Mittwoch, 10. <strong>November</strong> <strong>2021</strong>,<br />

18.00 Uhr<br />

Treffpunkt: Biolandhof Westerbarkey,<br />

Unter den Eichen<br />

Anmeldung: Sandra Kleinekathöfer,<br />

Tel.: 0160/90949293<br />

Winterwanderung<br />

Sonntag, 28. <strong>November</strong> <strong>2021</strong>,<br />

13.00 Uhr<br />

Treffpunkt: Hof Wickern,<br />

Immelstr. 61<br />

Abschluss mit Bratwurst und<br />

Glühwein<br />

Anmeldung: Sandra Godau,<br />

Tel.: 2228691<br />

Sandra Kleinekathöfer,<br />

Tel.: 0160/90949293<br />

Weihnachtsmarkt Münster<br />

Freitag, 3. Dezember <strong>2021</strong><br />

Abfahrt: 15 Uhr ab Parkplatz<br />

Bettenworth,<br />

Rückfahrt: 21 Uhr<br />

Kosten für Mitglieder 18 Euro,<br />

Nichtmitglieder 22 Euro€<br />

Anmeldung: Angelika Venjakob,<br />

Tel: 7 58 94<br />

Monika Lorenz, Tel. 5 45 70<br />

Adventsnachmittag<br />

Mittwoch, 08. Dezember <strong>2021</strong>,<br />

15.00 Uhr<br />

Ort: Schützenheim St. Sebastianus,<br />

Avenwedder Str. 11<br />

Anmeldung: Anja Brieden,<br />

Tel.: 35630<br />

Für alle Veranstaltungen<br />

gelten die 3G-Regeln.<br />

Termine im<br />

<strong>November</strong> <strong>2021</strong><br />

Sonntag, 21.11.<strong>2021</strong>, 14 – 16 Uhr<br />

Trauer leben – Offenes Gruppenangebot für trauernde Menschen<br />

Hochstr. 19, 33332 Gütersloh<br />

Anmeldung erbeten unter 05241-708 90 22<br />

Samstag und Sonntag 20. + 21.11.<strong>2021</strong><br />

6. Weihnachtströdel<br />

Zugunsten des stationären Hospizes in Gütersloh<br />

Hochstraße 19, 33332 Gütersloh<br />

Freitag, 26.11.<strong>2021</strong>, 17 Uhr<br />

17. Lichterfest: Licht der Liebe<br />

Apostelkirche Gütersloh, Am Alten Kirchplatz 1, 33330 Gütersloh<br />

Bitte beachten Sie die<br />

aktuellen Corona-Maßnahmen.<br />

special · special · special · special<br />

? Moose – Algen – Flechten ?<br />

Vorgehensweise:<br />

Durch Hochdruckreinigung wird<br />

die Dachfläche gründlich, ohne<br />

chemische Zusätze, gesäubert;<br />

Algen- und Moosbefall beseitigt.<br />

Anschließend wird die Dachfläche<br />

inkl. Grundierung zweimal<br />

beschichtet.<br />

Die Beschichtung ist:<br />

• wetterfest und wasserabweisend<br />

• verhindert Algen- und Moosbefall<br />

• umweltschonend (lösungsmittelfrei<br />

• hochelastisch und risseüberbrückend<br />

• farbstabil und schmutzabweisend<br />

• UV-beständig und<br />

wasserdampfdurchlässing<br />

Hospiz- und Palliativ-Verein Gütersloh e. V.<br />

Hochstr. 19 · 33332 Gütersloh · Telefon: 05241 7089022<br />

Unser Büro ist besetzt:<br />

Mo., Mi., Fr. 8.00 – 12.00 Uhr und Di. 12.00 – 16.00 Uhr<br />

Peter Wulfhorst<br />

Gartenbau – Zäune u. Toranlagen<br />

Verler Str. 272 · 33332 Gütersloh · Tel. 4 71 66<br />

239 T<br />

Dachreinigung – Dachbeschichtung<br />

Wienecke-Bautenschutz<br />

Telefon 05247 / 7 8116 oder 0172 / 5 27 76 46<br />

E-Mail: d.wienecke@t-online.de<br />

49


Kleinanzeigen<br />

Lösungen der Rätselseite<br />

S L O T W<br />

S U M O H A R F E<br />

D O G E B E R G<br />

G A R S A T T E L<br />

N A H B U R S A<br />

L E S E R N A S S<br />

S T I E L D E S<br />

S E I T D E M R E<br />

G E N I U S N<br />

O K R E T T E R<br />

U R R E L A I S<br />

O V A L R O T T E<br />

E T U I S T U R<br />

P R I S M A L A B<br />

T O T S T E L E<br />

www.einbruchschutz-mesken.de<br />

PC-Hilfe für jedes Alter! Brauchen Sie<br />

Hilfe am PC, im Internet, bei E-Mails?<br />

Weitere knifflige Rätsel finden Sie auf der Webseite:<br />

www.Raetseldino.de<br />

Schutz vor Viren und Trojanern? Dann:<br />

Tel. 0 52 41 / 43 67<br />

Handwerker (Maurer, Allrounder),<br />

Malern / Tapezieren, Fliesenarbeiten,<br />

Bodenbelag / Laminat verlegen,<br />

Gala-Bau, Tel. 01 71/7 49 33 95<br />

Annahme für<br />

Mangel,<br />

Bügelwäsche und<br />

Reinigung:<br />

Kreuzworträtsel 08<br />

Suchen empathische<br />

Haushalts- und Pflegekraft<br />

(m/w/d)<br />

gerne auch Ehepaar, für unsere<br />

Eltern in GT. Führerschein von Vorteil.<br />

Abgeschlossene Wohnung im Haus<br />

und Pkw werden gestellt.<br />

Freuen uns auf Ihre Rückmeldung<br />

und auf ein persönliches Gespräch,<br />

in dem wir genauere Einzelheiten<br />

besprechen können.<br />

Tel. 0176/64838975 oder unter<br />

E-Mail: care-gt@t-online.de<br />

Täglich frische Landeier aus der<br />

Sürenheide.10 Stck. 2,80 Euro<br />

Allensteiner Straße 65, Tel. 0176 /<br />

44 40 73 30<br />

PKW-Anhänger 8 m lang, 2,3 t Nutzlast,<br />

zu vermieten. Tel. 0176/ 63 34 23 71<br />

HUBSTEIGER 15 m 110 Euro, 25 m<br />

200 Euro pro Tag, Tel. 0 52 09/47 34<br />

Fensterreinigung GT 687 999<br />

Wintergartenreinigung GT 687 999<br />

Maurer- und<br />

Reparaturarbeiten GT 687 999<br />

Maler- u. Fußbodenleger GT 687 999<br />

Entrümpelung GT 687 999<br />

Umzüge und Transporte GT 687 999<br />

Transportvermietung GT 687 999<br />

Hausmeisterservice-Jaeger.de<br />

Baumpflege Maurer – Fachbetrieb für<br />

Baumpflege und Baumfällung – Tel. GT<br />

3384844 · www.baumpflege-maurer.de<br />

Fliesenverlegung M. Vieweger<br />

Tel. 01 70 / 9 00 77 63<br />

Ihr Immobilienmakler im Kreis GT<br />

Schröder OHG Tel. 0 52 41 / 1 32 29<br />

“KNITTERFREI“<br />

Wäscherei, Heißmangel,<br />

Bügelservice & Reinigungsannahme<br />

Avenwedder Str. 71 · 33335 Gütersloh · Tel. 0 52 41 / 4 00 01 87<br />

Öffnungszeiten in Avenwedde!<br />

Mo-Do 9.00 – 12.30 und 14.30 – 18.00 Uhr und Fr 9.00 – 12.30 Uhr<br />

Tani‘s Schatzkiste (Lottoladen, Poststelle)<br />

Zu großen Heide 26 · Friedrichsdorf<br />

Tel. 0 52 09 / 9 18 29 00<br />

Öffnungszeitenin Friedrichsdorf!<br />

Mo-Fr 8.00 – 13.00 und 15.00 – 18.00 Uhr und Sa 8.00 – 13.00 Uhr<br />

Dachrinnenreinigung Tel. GT 61 81<br />

Pflegedienst Nora = beste Pflege!<br />

Vennstr.19–23 · Tel. GT 70 95 40<br />

Wohnbetreuung Norbert Rautenberg<br />

= beste Lage! Vennstr. 19–23 ·<br />

Tel. GT 70 95 40<br />

Klavierstimmung von gelerntem<br />

Klavierbauer 75 Euro. Junkmann, Tel.<br />

0 52 44 / 84 59<br />

Hausverwaltung gesucht? dann<br />

PR Privatgrund Tel. 0 52 41 / 3 31 22<br />

Toilettenwagen zu vermieten, ab<br />

150,– Euro / Tag. Tel. 0 52 41 / 68 84 52<br />

www.mersch-garten.de Baum- und<br />

Strauchschnitt, Heckenschnitt, Gartenpflege,<br />

Pflasterarbeiten und Gestaltung,<br />

Tel. 0151 / 56 14 11 74<br />

www.einbruchschutz-mesken.de<br />

Handarbeits-Stübchen M. Lehnert,<br />

BI-Ummeln, 05 21 / 3 29 77 85<br />

Dachdeckermeisterbetrieb<br />

Volland-Thurn: Sturmscha den-Notdienst.<br />

Tel. GT 61 81<br />

Sie suchen kompetente Unterstützung<br />

für Ihr Kind? Pädagogin & Lehrerin<br />

bietet Förderunterricht bei Legasthenie,<br />

Rechenschwäche und Lernschwierigkeiten<br />

an, Tel.: 0 52 09 / 71 95 95<br />

Wir erstellen Ihre Einkommensteuererklärung<br />

im Rahmen einer Mitgliedschaft<br />

nach § 4 Nr. 11 StBerG. Weitere Infos<br />

unter www.balo-ev.de oder unter Tel. 05<br />

21 / 95 03 29 11; BALO Lohnsteuerhilfeverein<br />

e.V.<br />

Hausverwaltung für WEG und Mietobjekte,<br />

PR Privatgrund Tel. 0 52 41 /<br />

3 31 22<br />

Ladungsnetze Ej Anhänger Gütersloh<br />

Wir suchen zum nächstmöglichen<br />

Termin Pflegefachkräfte in Voll- und<br />

Teilzeit, die Spaß im Umgang mit<br />

Men-schen in der ambulanten Pflege<br />

haben, sowie eine Haushaltshilfe auf<br />

450 Euro-Basis. Sie erreichen uns unter<br />

Telefon GT 9 04 90 50, Pflegedienst<br />

Mit-Mensch<br />

Nähmaschine Adler 95-4, voll funktionsfähig,<br />

Bj. ca. 1930, 100 Euro VHB,<br />

Tel. 0175 / 9 74 45 08<br />

Veluxfenster undicht? Tel. GT 61 81<br />

Unser Forschungsteam der Klinik<br />

für Kinder- und Jugendpsychiatrie<br />

und Psychotherapie am Evangelischen<br />

Klinikum Bethel sucht Kinder und<br />

Jugendliche im Alter von 10 bis 18<br />

Jahren ohne psychische Erkrankung<br />

oder mit ADHS/ADS, die Lust haben,<br />

an spannenden Forschungsprojekten<br />

teilzunehmen. Wir bieten Einblicke in<br />

psychologische Untersuchungen und<br />

wissenschaftliche Forschung. Eine Aufwandsentschädigung<br />

wird gezahlt.<br />

Tel. 0521 772-76964 oder 772-76960<br />

Mail: forschung-kjp@evkb.de, Web:<br />

evkb.de/forschung-kjpp<br />

URLAUB inmitten der<br />

Mecklenburgischen Seenplatte<br />

Ferienwohnungen und Bootshaus<br />

zu vermieten!<br />

Rad fahren, Wassersport,<br />

Wandern, Angeln und<br />

Jagdmöglichkeit.<br />

www.urlaub-msp.de<br />

Redaktions- und<br />

Anzeigenschluss für die<br />

Dezember-Ausgabe ist<br />

der 15. <strong>November</strong> <strong>2021</strong>.<br />

Ackerland zu pachten gesucht, keine<br />

BGA, Tel. 0160 / 5 17 74 22<br />

Dachboden-Dämmung Tel. GT 61 81<br />

Rentner 67 J. sucht Arbeit zum<br />

Putzen oder als Haushaltshilfe o.ä., Mo,<br />

Di, Do, Tel. 0170 / 3 65 06 44, bitte ab<br />

19 Uhr anrufen<br />

Echte Schildkröten-Puppe zu verkaufen,<br />

60 Jahre alt, Tel. 0 52 41 / 7 74 05<br />

Lustige Truppe sucht neue Mitglieder<br />

ab 45 Jahren, Tel. 0176 / 57 60 23 76<br />

Holztreppe, 1/4 Wendel rechts, 5<br />

Stufen, guter Zustand, 250 Euro, Tel.<br />

0170 / 9 60 64 16<br />

Alu-Haustür, links angeschlagen,<br />

weiß, 250 Euro, Tel. 0170 / 9 60 64 16<br />

4 Holzstühle weiß, guter Zustand, FP<br />

60 Euro, Tel. 0170 / 9 60 64 16<br />

Wegen Teichauflösung ca. 2 t Ibbenbürener<br />

Sandstein Findlinge etc. gratis<br />

bei Selbstabholung abzugeben, Tel.<br />

0152 / 55 82 87 61<br />

Suche dringend Hilfe im Haushalt!<br />

Für 2-3 Stunden pro Woche. Ich wohne<br />

in der Nähe von „Miele“ bzw. „Mohn-<br />

Media“. Bitte melden Sie sich bei mir!<br />

Tel. 0 52 41 / 7 86 23<br />

Schneefanggittermontage Tel. GT 61 81<br />

Balkonkraftwerke schon ab 269,- Euro,<br />

www.prokon-gt.de, werden auch Sie<br />

Teil der Energiewende und produzieren<br />

Sie Ihren eigenen Strom, Info unter Tel.<br />

0 52 41 / 5 47 85 oder 01520 / 7 13 07 50<br />

Lammfleisch aus Weidehaltung,<br />

zerlegt u. vacuumiert, Lieferservice, Tel.<br />

0170 / 4 32 91 50<br />

Rehrücken u.-keulen, Hasen vom<br />

Jäger, Lieferservice Tel. 0170 / 4 32 91 50<br />

Su. Garage in Neuenk., Nähe Feldstr.,<br />

Eichen-, Lindenweg Angeb. an: eirama@<br />

web.de<br />

Neue Korbdeckeltruhe, B 72 cm, H 51<br />

cm, T 45 cm, braun, innenliegende Griffe,<br />

stabil, nur 25 Euro, Tel. 0176 / 45 82 40 98<br />

Verkaufe gute Bücher, von 50 Cent bis 3<br />

Euro, bitte Termin vereinbaren unter: Tel.<br />

0176 / 34 54 77 48<br />

Kamin undicht? Tel. GT 61 81<br />

Neuer Taschenkompass, 8 Euro, Tel. 0176 /<br />

45 82 40 98<br />

Pflegehelferin sucht priv. Nachtdienst<br />

ca. 2-3 mal pro Woche, gern auch am<br />

Wochenende, von 22-9 Uhr, Tel. 0176 /<br />

34 54 77 48<br />

Eiche-Fachwerkbalken entnagelt,<br />

gesägt u. trocken, mehr als 200 Jahre<br />

alt, kürzere Längen, Tel. GT 2 30 77 24<br />

AEG Kühl und Gefrier-Hochschrank<br />

25 Euro , Tel. GT 2 30 77 24<br />

Tischlampe ca 60 cm hoch eiche<br />

massiv, brauner Schirm 25 Euro, Tel.<br />

GT 2 30 77 24<br />

Couch mit 1 Kissen, Schlaffunktion, L<br />

2 m, B 0,95 m, H 0,9 m, Tel. 05 2 41 /<br />

3 51 31<br />

Suche Putzhilfe in Avenwedde-Amt,<br />

Tel. 0 52 41 / 2 32 90 46<br />

www.einbruchschutz-mesken.de<br />

Neben-/ Betriebskosten Abrechnung<br />

für Ihre Immobilie, PR Privatgrund Tel.<br />

0 52 41 / 3 31 22<br />

Flohmarkt mit Flair<br />

Infos: ( 0 52 46 / 84 94<br />

Großer vorweihnachtlicher<br />

Floh-u. Trödelmarkt<br />

27. und 28.11.<br />

auf dem Außengelände rund<br />

um die Ostwestfalenhalle,<br />

Verl - Kaunitz<br />

– Jeder Hobby-Trödler kann<br />

natürlich mitmachen ! –<br />

50


Kleinanzeigen / Impressum<br />

Unserer Gewinner aus<br />

der Oktober-Ausgabe:<br />

<strong>Bonewie</strong><br />

Avenwedde | Friedrichsdorf | Isselhorst |Spexard<br />

Die Oktober-Ausgabe stand<br />

bei den Gewinnspielen ganz<br />

im Zeichen des Herbstes.<br />

Wir haben Dank der vielen<br />

tollen Sponsoren wieder<br />

viele tolle Preise verlosen<br />

können.<br />

Je ein tolles Paket mit den<br />

unterschiedlichsten Herbstaccessoires<br />

haben gewonnen:<br />

M. Janke, L. Rothberger,<br />

A. Hüppe, B.<br />

Krochmalski, N. Wickern<br />

und O. Reckersdrees.<br />

Außerdem dürfen sich B.<br />

Ortkras, J. Ruthmann,<br />

L. Treiber, A. Steinbach,<br />

I. Achtelik und E. Busch<br />

über je einen Dutch Oven<br />

samt Zubehör wie z.B: Gewürze,<br />

Rezeptbuch usw.<br />

freuen.<br />

Die Gewinner der Maskottchen<br />

„Winnie - Der Widder“<br />

Fotoaktion werden alle<br />

gemeinsam zusammen in<br />

der <strong>November</strong>-Ausgabe veröffentlicht.<br />

Aber wir können<br />

hier schon mal vielen Dank<br />

für die vielen Bild-Einsendungen<br />

und die grandiosen Abstimmungs-.Mails<br />

sagen. Die<br />

Spendenübergabe, die ebenfalls<br />

super war, erfolgt im<br />

Oktober und wir berichten in<br />

der <strong>November</strong>-Ausgabe.<br />

Wir gratulieren allen Gewinnern<br />

und wünschen viel<br />

Freude mit den Gewinnen.<br />

IIhr <strong>Bonewie</strong>-Team<br />

Herausgeber und Herstellung:<br />

Druckerei zum Stickling GmbH<br />

Avenwedder Str. 72<br />

33335 Gütersloh<br />

www.zumStickling-druck.de<br />

Redaktion:<br />

Simon Steinberg<br />

Mail bonewie@zumStickling-druck.de<br />

Layout und Anzeigenberatung:<br />

Annekatrin Lücke<br />

Tel. 05241/9777-19<br />

Mail satz@zumStickling-druck.de<br />

Ilka Kranzmann<br />

Tel. 05241/9777-14<br />

Mail satz@zumStickling-druck.de<br />

Titelfoto: www.pixabay.com<br />

Auflage: 11.500, verteilt durch 250<br />

Geschäfte in Avenwedde, Friedrichsdorf,<br />

Spexard und angrenzenden Gemeinden.<br />

Impressum<br />

Gültig ist die Anzeigenpreisliste Stand<br />

1. April 2020<br />

Bei fehlerhaften Anzeigen wird eine<br />

Haf tung nur in Höhe des Anzeigenpreises<br />

übernommen.<br />

Jedes Jahr erscheinen 12 Hefte,<br />

jeweils zum 1. eines Monats.<br />

Für unverlangt eingesandte Texte,<br />

Bilder und Vorlagen wird keine Haftung<br />

übernommen, die Redaktion behält<br />

sich vor, Manuskripte zu kürzen.<br />

Werden uns Texte, Fotos oder Logos<br />

zur Ver öffentlichung überlassen, so<br />

haftet der Überlasser allein, wenn<br />

durch die Ver öffentlichung Rechte,<br />

insbesondere Urheberrechte Dritter<br />

verletzt werden.<br />

Der Überlasser der Fotos, Texte und<br />

Logos hat die Druckerei zum Stickling<br />

GmbH von allen Ansprüchen Dritter<br />

freizustellen. Alle Rechte vorbehalten.<br />

Redaktions- und Anzeigenschluss für die<br />

Dezember-Ausgabe ist der 15. <strong>November</strong> <strong>2021</strong>.<br />

<strong>Bonewie</strong> Kleinanzeigen<br />

q Verkäufe q Fundsachen q Kaufgesuche<br />

q Fahrzeugmarkt q Unterricht q Verschiedenes<br />

q Gewerbliche Klein anzeige q Barzahlung<br />

je angefangene Zeile 1,51 e + 19 % MwSt. (= 1,80 e incl.)<br />

Kontoinhaber / Firma<br />

q Abbuchung (nur ab 15 e netto)<br />

q Rechnung (nur ab 15 e netto)<br />

Kostenlose<br />

private<br />

Klein anzeige<br />

Ausgenommen sind<br />

gewerbliche Kleinanzeigen,<br />

Vermietungen und Immobilien.<br />

q zusätzlich<br />

KOSTENLOS<br />

in<br />

IBAN / BIC<br />

Coupon bitte mailen an:<br />

satz@zumstickling-druck.de<br />

oder per Post an:<br />

Druckerei zum Stickling GmbH<br />

Avenwedder Str. 72 · 33335 Gütersloh<br />

Auftraggeber:<br />

Vorname / Name<br />

Straße / PLZ / Ort<br />

Tel.<br />

51


®<br />

XXL RABATTAKTION<br />

*nur bis zum 30.11.21<br />

-15%<br />

Rabatt<br />

**<br />

Markisen<br />

- z.B. Modell «Toscana» oder «Toscana Grande»<br />

(von 200cm bis 1300cm Breite, 400cm Ausfal<br />

- 200 versch. Stoffe<br />

- über 20 versch. Gestellfarben (auch mit<br />

Strukturlackierung)<br />

Plissees/Energiesparplissees/Wabenplissees<br />

-25% ** - über 1.000 versch. Stoffe<br />

Rabatt<br />

Rabatt<br />

Aufmaß<br />

Beratung<br />

Montage<br />

Wir sind für Sie da!<br />

Bei<br />

Ihnen<br />

zu Hause!<br />

- gilt auch für Wabenplissees<br />

- versch. Profi lfarben<br />

Insekten- und Pollenschutz<br />

-10% ** - an Fenstern und Türen<br />

- verschiedene Spannrahmen<br />

- verschiedene Dichten<br />

- Anfertigung auf Maß<br />

-10%<br />

Rabatt<br />

**<br />

Markisentücher<br />

- Stoffe aus Acryl und Polyester<br />

- spinndüsengefärbts Gewebe<br />

- Qualität und Langlebigkeit<br />

Inh. Walter Lamert<br />

Unter den Ulmen 62<br />

33330 Gütersloh<br />

Tel. 05241 / 9989366<br />

www.muellersrolloland.de<br />

®<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo-Fr 10.00 - 13.00 Uhr<br />

14.00 - 18.00 Uhr<br />

Sa 10.00 - 14.00 Uhr<br />

**1 Rabatt pro Haushalt / keine Barauszahlung / Rechtsweg ausgeschlossen

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!