26.05.2022 Aufrufe

Schwanstetten 2022-06_01-36-Druck

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

BürgerInfo

Offizielles Mitteilungsblatt der Marktgemeinde Schwanstetten

Wir in

Schwanstetten

Anmeldestart

KITA-Plätze 2023/24:

01. Juni 2022

www.schwanstetten.de | JUNI 2022


Rathaus - Informationen

Öffnungszeiten & Erreichbarkeit

Rathaus

Bücherei

Mo 08.00 – 12.00 Uhr Mo 15.00 – 20.00 Uhr

Di 08.00 – 12.00 Uhr Mi 13.00 – 18.00 Uhr

Mi 08.00 – 12.00 Uhr Do 15.00 – 20.00 Uhr

Do 14.00 – 18.00 Uhr

Fr 08.00 – 12.00 Uhr Leitung: Sigrid Schüßler

Mitarbeit: Gisela Ripperger

Terminvereinbarungen sind auch

außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Tel.-Zentrale 09170 289 - 0

Telefon 09170 289 - 14

Fax 09170 289 - 40 Fax 09170 289 - 40

Mail markt@schwanstetten.de Mail buecherei@schwanstetten.de

Internet www.schwanstetten.de

Erledigen Sie Ihre Amtsgänge online:

www.buergerserviceportal.de/bayern/schwanstetten

Sachgebiete

Tel. 09170

-289

+Durchwahl

Zimmer

Nr.

Allgemeine Verwaltung, Geschäftsleitung

Sachgebietsleitung: Frank Städler

Vorzimmer Bürgermeister Michaela Braun -16 09

Ehrungen Marion Reuß -28

Bürgermeister Robert Pfann -15

Geschäftsleiter Frank Städler -17

EDV Rainer Zachmann -42 12

Bürgerservice, Standesamt

Sachgebietsleitung: Stefanie Dößel

Melde-, Pass-, Gewerbeamt,

Soziale Angelegenheiten

Sabine Döring-Huber

Vanessa Bogatscher

-10

-12

01

02

Standesamt Stefanie Dößel -27 03

Ordnungsamt Dominic Nowak -11 03

Bau- u. Liegenschaftsverwaltung

Sachgebietsleitung: Frank Städler

Bauanfragen u. –anträge,

Erschließungsbeiträge

Mario Knorr

Mareen Bergler

Manuela Städler-

Ohnesorge

-20

-19

-21

Hoch- und Tiefbau,

Ralph Sattler -18 16

gemeindliche Liegenschaften

Kulturamt

Sachgebietsleitung: Stefanie Weidner

Kindertagesstätten, Kultur, Stefanie Weidner -25 11

Vereine, Pressearbeit

Volkshochschule,

Birgit Jansen -24 10

Schulwesen, Sport

Finanzverwaltung, Kämmerei

Sachgebietsleitung: Peter Lösch

Kämmerei Peter Lösch -22 15

Gemeindekasse Sabine Zachmann -13 05

Steueramt

Katharina Wagner

Elke Jakob

-23

-26

Bürgerbus Telefon: 0160 / 901 267 50

Einsatzzeiten & Erreichbarkeit:

Mo

Di – Fr 09:00 – 12:00 Uhr und

09

09

09

18

17

17

04

04

14:00 – 17:00 Uhr

14:00 – 17:00 Uhr

Defibrillator-Standorte:

Gemeindehalle Schwanstetten, Foyer, Rathausplatz 2

Info-Rondell neben dem Rathaus, Rathausplatz 1

Marktplatz Schwand, Hauswand Anwesen Marktplatz 5

SV Leerstetten, Flur Vereinsheim

FC Schwand, Flur Vereinsheim

Kirchplatz Leerstetten, auf Höhe des Behindertenparkplatzes

Polizei: 110

Feuerwehr: 112

Rettungsdienst, Notarzt: 112

Ärztlicher

Bereitschaftsdienst: 116 117

Zahnärztlicher

Notdienst:

Zentraler Notruf

zum Kartensperren: 116 116

Telefonseelsorge:

Kinder- und Jugendtelefon: 116 111

Herausgeber und V.i.S.d.P:

Markt Schwanstetten

Rathausplatz 1,

90596 Schwanstetten

Tel. 09170 - 289-0,

Fax 09170 - 289-40,

markt@schwanstetten.de

Grafik, Layout, Anzeigen,

Zusatzartikel, Druck und

Verteilung:

Schwarm Druck+Werbung GbR

Inh. Rudolf Schwarm

und Bianka Luft

Industriestraße 18

91161 Hilpoltstein

Tel. 09174 - 9605

schwanstetten@schwarm-verlag.de

www.schwarm-verlag.de

Wichtige Rufnummern

IMPRESSUM

www.notdienst-zahn.de

0800 / 111 0 111 (evang.)

0800 / 111 0 222 (kath.)

Hilfe für Frauen in Not

Roth/Schwabach: 09122 / 98 20 80

Hilfetelefon Sexueller 0800 / 22 55 530

Missbrauch:

(kostenfrei & anonym)

Giftnotruf: 0911 / 39 82 451

Apothekennotdienst: 0800 / 00 22 833

N-ERGIE/Stromnotruf: 01802 / 71 35 38

(kostenlos)

Telekom Service Hotline: 0800 / 330 10 00

(Störungen Festnetz)

0800 / 320 22 02

(Störungen Mobilfunk)

Fahrplanberater VGN: 0911 / 270 75 99 8

(24 Std. täglich)

Zweckverband

Wasserversorgung

Schwarzachgruppe

Störungsannahme: 09129 / 909995 -55

Erscheinungsweise: monatlich

Anzeigen- und Redaktionsschluss immer

der 10. des Vormonats

Auflage: 4000

Verteilung: kostenlos an alle erreichbaren

Haushalte in Schwanstetten am Monatsende.

Textbeiträge geben grundsätzlich die

Meinung des Verfassers und nicht die der

Redaktion wieder.

Der Verfasser stellt uns frei von urheberrechtlichen

Ansprüchen, die von ihm

vorher rechtsverbindlich abzuklären sind.

Dieses Mitteilungsblatt ist politisch unabhängig.

Die Weiterverarbeitung der

Inhalte dieses Blattes ist untersagt.

Titelbild: Markt Schwanstetten

2 06 | 2022


BÜRGERMEISTER ROBERT PFANN INFORMIERT

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

gute Stimmung und entspannte Atmosphäre – so lässt sich der

gut besuchte Walpurgismarkt am 1. Mai zusammenfassen. Erst

Anfang April stand fest, dass dieser aufgrund der staatlich verfügten

Lockerungen nach zweijähriger Pause endlich wieder stattfinden

konnte. Einige üblicherweise am Markt vertretenen Vereine

konnten unter anderem der Pandemie wegen leider nicht teilnehmen.

Andereseits ermöglichte dies, die Stände mit größeren Abständen

aufzustellen, um das Marktgeschehen mit Blick auf das

nach wie vor präsente Corona-Virus zu entzerren.

Trotz der Kürze der Zeit konnte das Kulturamt ein Rahmenprogramm

organisieren, welches für Abwechslung und gute Laune

sorgte. Die Jugendkapelle aus Freystadt „Freetwon New Generation“

läutete mit einem Standkonzert den Aufführungsreigen ein.

Mit gleich drei Einlagen begeisterten die Sambistas von „Bateria

quem é“ aus Bamberg die Besucher mit ihren rhythmischen Trommelklängen

und einer gut einstudierten Performance. Die Tanzgruppen

des 1. FC Schwand „Femmes Fada“ und „Poi & Dance“

sorgten mit ihrem anmutigen und zugleich dynamischen Auftritt

für einen gelungenen Abschluss.

Köstlichkeiten aus der Normandie wie Austern, Käse, Rillettes und

Crepes bereicherten. Darüber hinaus gilt mein Dank allen beteiligten

Vereinen und Standbetreibern, die zum guten Gelingen des

Walpurgismarktes beigetragen haben.

Besonders gefreut habe ich mich, dass unsere Freunde aus der

Partnergemeinde La Haye du Puits zusammen mit unserem

gleichnamigen Partnerschaftsverein den Markt mit kulinarischen

Das fröhliche Treiben macht Freude auf mehr Begegnungen an

Veranstaltungen. Es sieht gut aus, dass heuer auch wieder die

Kirchweihen, zuvor die Sonnwendfeier des DAV und Ende Juli als

Highlight die „Schwanstettener Sommernacht“ auf der Marktfläche

stattfinden können. So sehr uns das Miteinander gefehlt hat,

bitte ich die inzwischen bestens eingeübten und empfohlenen

Hygieneregeln einzuhalten und gegebenenfalls Abstand zu halten

sowie Masken zu tragen. Vielen Dank.

Photovoltaik-Anlage für Rathaus

Die schier unerschöpfliche Sonnenenergie soll mit einer Installation

einer PV-Anlage auf dem Rathausdach künftig genutzt werden.

Dafür ist auf der Grundlage der vom Ingenieurbüro Weber

+ Korpowski, Roth, erstellten Entwurfsplanung einschließlich der

erforderlichen Elektroinstallationen eine Ausschreibung durchgeführt

worden.

Von sieben dazu eingeladenen Firmen haben nur zwei ein Angebot

abgegeben. Preisgünstigster und wirtschaftlichster Anbieter

>>>

06 | 2022

3


BÜRGERMEISTER ROBERT PFANN INFORMIERT

ist die Fa. Fritz Haarländer GmbH in Georgensgmünd

mit 83.052,58 EUR (einschl.

Wartung für vier Jahre) geblieben. Trotz

der schwierigen Rahmenbedingungen

konnte erfreulicherweise ein um fast 15 %

unter der Kostenschätzung von 97.638,95

EUR liegendes Ergebnis erzielt werden.

Die Auftragsvergabe wurde vom Gremium

einstimmig beschlossen. Ende Juni dieses

Jahres werden PV-Module mit einer Leistung

von ca. 24 kWp auf das Rathausdach

installiert. Damit können etwa 24 MWh

Strom erzeugt werden und ein Batteriespeicher

von 20 kWh sorgt dafür, dass

davon 63,50 % für den Eigenverbrauch

genutzt werden können. Die Umwelt wird

dadurch jährlich mit 11 Tonnen CO2-Emissionen

entlastet.

Im Übrigen: Das für diese Maßnahme

notwendige Gerüst wird gleich dazu mitgenutzt,

Ausbesserungsarbeiten am Dach

wie z. B. Erneuerung der Dachrinnen und

–abläufe durchzuführen.

Ebenso wird in diesem Jahr auf das Dach

der AWO-Kita „Sonnenschein“ eine PV-

Anlage montiert. Die Leistung entspricht

17,16 kWp und wird zu 66,4 % zum Eigenverbrauch

genutzt. Der CO2-Ausstoss

kann mit dieser regenerativen Energieerzeugung

um jährlich 7,4 Tonnen reduziert

werden. Die Investitionskosten werden

sich auf ca. 25.000 EUR belaufen.

Sanierungsplanung für Schuldach

Obwohl das Schuldach erst vor einigen

Jahren im Zuge der Generalsanierung der

Grundschule ertüchtigt wurde, haben sich

inzwischen an verschiedenen Stellen leider

Feuchtigkeitseintritte ergeben. Um einerseits

der Ursache auf den Grund zu gehen,

aber daneben auch zu ermitteln, wie

und zu welchen Kosten die Schadensbehebung

erfolgen kann, wurde das Ingenieurbüro

Braun – Haas + Partner aus Neumarkt

als Günstigstbietende mit der Planung für

die Dachsanierung zu einer Angebotssumme

von 75.619,74 EUR brutto durch den

Marktgemeinderat beauftragt.

In diesem Zusammenhang soll auch geprüft

werden, inwieweit die unterschiedlichen

Dachlandschaften der Grundschule

mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet

werden können.

Hartplatz und Laufbahn saniert

Die im letzten Jahr begonnene aufwendige

Sanierung des Hartplatzes und der

Laufbahn an unserer Grundschule ist inzwischen

vollständig abgeschlossen. Die

Fachfirma Polythan hat dabei in mehreren

Arbeitsgängen einen schwarzen und roten

Kunststoffbelag aufgebracht. Zuletzt wurde

die Linierung vorgenommen. In diesem

Zusammenhang hat der Bauhof unter anderem

den Absprungbereich für die Weitsprunganlage

erneuert und dort, wie auch

um das Hochsprungkissen herum, einen

Fallschutz eingebaut. Wir freuen uns, dass

ab sofort diese Anlagen durch den Schulund

Vereinssport, insbesondere den

Leichtathleten des SV Leerstetten wieder

uneingeschränkt genutzt werden können.

„Tag der Energie am 24. September 2022

Der Klimawandel und die Erderwärmung

ist ein globales Thema. Der Ausstieg aus

der Verbrennung von fossilen Energieträgern

zur Vermeidung des klimaschädlichen

Kohlenstoffdioxids ist dringlicher denn je.

Das Handeln der Politik hat diesbezüglich

einen enormen Motivationsschub, wenn

auch aus dramatischen Anlass, erfahren.

Der völkerrechtswidrige Invasionskrieg

des russischen Aggressors Putin gegen

die Ukraine hat auf dem Energiesektor zu

stark steigenden Preisen von Öl und Gas

geführt. Unstrittige Erkenntnis ist deshalb

mittlerweile, sich so schnell wie möglich

aus der russischen Abhängigkeit zu befreien

und verstärkt auf klimafreundliche

Energieerzeugung zu setzen.

Auch klar ist, dass die größten Einsparpotentiale

beim Energieverbrauch und den

Ausbau von erneuerbarer Energie im privaten

Bereich liegen. Der Markt Schwanstetten

will deshalb vor diesem Hintergrund

einen „Tag der Energie“ veranstalten.

Wie berichtet ist der Markt Schwanstetten

Mitglied des kommunalen Klimaschutz-

Netzwerkes. In Zusammenarbeit mit dem

federführenden Institut für Energietechnik

(IfE) an der Ostbayerischen Technischen

Hochschule Amberg-Weiden und

der Unabhängigen Energieagentur des

Landkreises Roth (ENA) wollen wir den

interessierten Bürgerinnen und Bürgern,

am Samstag, 24.09.2022, in der Gemeindehalle

einen „Tag der Energie“ anbieten.

Verschiedene Fachvorträge zu „Alternative

Heizmethoden in privaten Wohngebäuden“

und „Die Sonne sendet keine

Rechnung – Strom, Wärme, Speicherung

– Möglichkeiten und Stand der Technik die

zu nutzen“ sollen informieren, aber auch

Raum für eine anschließende Diskussion

geben. Vorgesehen ist auch, einen kurzen

Überblick über unser kommunales Förderprogramm

FERS zu geben.

Daneben soll der Energietag durch Fachfir-

4 06 | 2022


men und Aussteller begleitet werden. Nähere

Informationen und Programmablauf

werden rechtzeitig veröffentlicht. Bitte

merken Sie sich den Termin schon einmal

vor.

Schöne Pfingsten

Für das bevorstehende Pfingstfest, das

für viele mit Ausflügen ins Grüne und einer

erholsamen Ferienzeit verbunden ist,

wünsche ich Ihnen viel Freude und gute

Entspannung. Erinnern möchte ich an dieser

Stelle, dass im christlichen Glauben

an Pfingsten die Aussendung des Heiligen

Geistes gefeiert wird. Möge dieser gute

Geist uns Menschen neue Kraft und neuen

Mut für die Herausforderungen dieser

Zeit geben.

Es grüßt herzlichst

Ihr

Robert Pfann

Erster Bürgermeister

MARKT SCHWANSTETTEN

Ursula und Klaus Bechtner feierten seltenes Ehejubiläum

Ursula und Klaus Bechtner konnten dieser

Tage stolze 60 gemeinsame Ehejahre

feiern. Bürgermeister Robert Pfann überbrachte

die Glückwünsche der Marktgemeinde.

Er unterstrich seine Anerkennung

zu diesem sehr langen Eheglück mit

einem kulinarischen Geschenkkorb und

einem Heimatheft des Museumsvereins.

Die Jubilare haben beide das Licht der

Welt in Nürnberg erblickt. Der Bräutigam

erlernte den Beruf des Werkzeugmachers.

Bei der Bundeswehr absolvierte er seine

Grundausbildung, um dann vier Jahre

bei der Luftwaffe Motorenschlosser und

erster Wart auf der Noratlas (Transportflugzeug)

sowie auf der DO 27 (Dornier

einmotoriges Mehrzweckflugzeug) zu

dienen. Später war er als Reisender bei

einigen Firmen tätig, und vertrieb äußerst

erfolgreich verschiedenste Produkte. Auch

sein Können als Fahrradmonteur stellte er

unter Beweis.

Die Braut ist eine gelernte Bürogehilfin.

Zwei Jahre nach der Geburt der ersten

Tochter arbeitete die Jubilarin mit viel

Spaß bei der Firma Obi im Büro. Den Aufbau

der Filiale Obi in Schwabach hat Ursula

Bechtner tatkräftig unterstützt und ihre

Ideen eingebracht.

Kennengelernt haben sich die Bechtners

1958 in der Tanzschule Schlegel in Nürnberg

bei einem Tanzkurs. „Liebe auf den

ersten Blick“ war es wohl nicht, aber im

Laufe der Zeit entwickelte sich eine tiefe

Zuneigung. Vor allem während der Bundeswehr

Zeit des Bräutigams, die mit

Trennungen verbunden war, hat man sich

sehr vermisst. Schließlich läuteten am

28.04.1962 in Nürnberg die Hochzeitsglocken.

Aus der Ehe sind zwei Töchter sowie eine

Enkeltochter und ein Enkelsohn hervorgegangen.

Besonders stolz sind die Eheleute

darauf, dass sie ihr Eigenheim nahezu vollständig

in Eigenleistung erbaut haben.

Ihr gemeinsames Hobby ist der Deutsche

Alpenverein. Sie waren in 1982 beide

Gründungsmitglieder der Ortsgruppe

Schwanstetten. Klaus Bechtner war über

14 Jahre Leiter der Ortsgruppe und seine

Frau Ursula 28 Jahre Schriftführerin. An

der Jahreshauptversammlung im Oktober

2020 gaben beide ihren verantwortungsvollen

Posten in jüngere Hände. In

Anerkennung ihrer herausragenden Verdienste,

wurde der Jubilar zum Ehrenvorsitzenden

und seine Gattin zum Ehrenmitglied

ernannt. Noch heute halten sie

ihrem DAV die Treue.

Als Rezept für ihre glückliche Partnerschaft

gaben beide an, sich aufeinander immer

verlassen zu können und sie gefühlt seit

60 Jahre in den Flitterwochen sind.

Wir wünschen dem Jubelpaar noch viele

gemeinsame Jahre in Zufriedenheit und

Gesundheit.

Foto: Markt Schwanstetten

06 | 2022

5


SPRECHSTUNDEN

SITZUNGSTERMINE

MÜLLABFUHRTERMINE

Ein offenes Ohr für Ihre Anliegen

und Fragen

Informieren Sie sich persönlich

über die Arbeit der Gremien

Restmüll, Biotonne,

Altpapier & Gelber Sack

BÜRGERMEISTER

Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung

Telefon-Nummer 09170 289 15.

SENIORENBEIRAT

Donnerstag, 02. Juni 2022, 15 Uhr

Rathaus, Sitzungssaal, 2. OG

Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung,

Telefon-Nummer 09170 289 27

SENIORENHILFE/

NACHBARSCHAFTSHILFE

Telefon-Nummer 01577 9330645

Ehrenamtliche Mitarbeiter/innen bieten

unentgeltlich Hilfe und Unterstützung bei

den verschiedensten Alltagsanforderungen.

Rufbereitschaftszeiten immer Montag,

Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils

von 13.00 - 16.00 Uhr.

VERSICHERTENBERATUNG DEUTSCHE

RENTENVERSICHERUNG

Nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung

Gerhard Kordel, Versichertenberater DRV,

Telefon-Nummer 09129 4819 oder per E-

Mail: gerhard.kordel@gmx.de

Haupt-, Kultur- und

Wirtschaftsausschuss

Dienstag, 14. Juni 2022

Bau- und Umweltausschuss

Montag, 20. Juni 2022

Marktgemeinderat

Dienstag, 28. Juni 2022

ab 19:00 Uhr. Zum jeweiligen Sitzungsort

beachten Sie bitte die Bekanntmachungen

in den Schaukästen und die

Veröffentlichungen online.

Jeweils eine halbe Stunde vor Sitzungsbeginn

steht Ihnen Erster Bürgermeister

Robert Pfann für Fragen zur jeweiligen

Tagesordnung zur Verfügung.

Alle Informationen

zu den Sitzungen finden

Sie online unter:

www.buergerinfoschwanstetten.de

Restmüll und braune Biotonne

Dienstag, 14. und 28. Juni 2022

jeweils zur gewohnten Zeit

Altpapiertonne und Gelber Sack

Neues Ortszentrum, Schwand:

Montag, 20. Juni 2022

Furth, Harm, Hagershof,

Holzgut, Leerstetten: Mittwoch, 29. Juni 2022

Mittelhembach:

Montag, 27. Juni 2022

Problemabfälle

Umweltmobil:

Montag, 18. Juli 2022, 13.00 – 14.00 Uhr,

Parkplatz hinter dem Rathaus

Sperrmüll

Fa. Hofmann, Büchenbach

Tel. 09171 847 99, oder

www.sperrmuell-roth.de

Gartenabfallcontainer

Schwand - In der Alting (Wendeschleife)

und Leerstetten – Am Wasserturm:

12. Februar bis 21. November 2022

Bitte stellen Sie die Mülltonnen und

gelben Säcke erst am Vorabend der

Entsorgung auf die Straße.

ENERGIEBERATUNG

Donnerstag, 30. Juni 2022, 15 – 18 Uhr

Rathaus, Besprechungszimmer, 2. OG

Nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung,

Telefon-Nummer

09170 289-21 oder 20

09174/9719-0 oder 0170/6011177

zentrale@hip-supplies.de • www.gruener-rasen.com

6 06 | 2022


VERANSTALTUNGSKALENDER

FR., 03. JUNI 2022

Jahreshauptversammlung 1. FC Schwand e.V.

19 Uhr, Sportheim Schwand

DO., 09. JUNI 2022

Wanderung AWO OV Schwanstetten

13.30 Uhr, Treffpunkt: Wasserturm Leerstetten

MI., 15. JUNI 2022

AWO-Treff

14 Uhr, Pizzeria da Francesca

FR., 16. JUNI 2022

Festgottesdienst zu Fronleichnam

Anschließend Pfarrfest

9 Uhr, Kath. Pfarrkirche Heilig Kreuz Rednitzhembach

DO., 1&. JUNI 2022

Seniorenwanderung DAV OG Schwanstetten

in Kooperation mit der Sektion Schwabach

8.30 Uhr, Abfahrt Bus,

Parkplatz Alte Straße/Grundschule

DO., 23. JUNI 2022

Wanderung AWO OV Schwanstetten

13.30 Uhr, Treffpunkt: Wasserturm Leerstetten

FR., 24. JUNI 2022 + SA., 25. JUNI 2022

Bergtour Zahmer Kaiser

und DAV OG Schwanstetten

Fahrgemeinschaften,

Abfahrt Parkplatz Alte Str.

Infos: Tel. 0171 1886383

SO., 26. JUNI 2022

Gemeinde-Kita-Hort-Sommerfest mit Familiengottesdienst

Evang. Kirchengemeinde Schwand

10.00 Uhr, Johanneskirche Schwand

DI., 28. JUNI 2022

Ökumenisches Frauenfrühstück

"Was uns vom Leben so zugespielt wird...!?“

Unerwartetes annehmen - sich an Schönem

freuen - Schweres meistern

Referentin: Frau Eva Feuerlein - Wiesner

9 Uhr, evang. Gemeindehaus Leerstetten

Alle Termine und Veranstaltungen

aufgrund der Corona-Pandemie nur

unter Vorbehalt.

Zu den Gottesdienstterminen beachten

Sie bitte die Veröffentlichungen

der Kirchengemeinden

MARKT SCHWANSTETTEN

Nistkästen gespendet

Ein Herz für Vögel zeigte Sabine Katz. Sie spendete der Gemeinde

Nistkästen in verschiedenen Größen. Das Besondere

daran: Alle hat sie bunt bemalt mit Motiven aus der Gemeinde.

Vom Feuerwehrhaus bis zum Rathaus und Schleuse Leerstetten

und einiges Mehr an prägenden Gebäuden zieren die

Nistkästen.

Bei der Übergabe der kreativ gestalteten Vogelhäuschen am

Bauhof dankte Bürgermeister Robert Pfann sehr herzlich für

das bürgerschaftliche Engagement. „Wir werden die Nistkästen

im Sinne der Vögel aber auch zur Freude der Spaziergänger

an geeignete Stellen anbringen“ versprach das Gemeindeoberhaupt

Sabine Katz.

Erster Bürgermeister,

Robert Pfann

Sabine Katz und Bürgermeister Robert Pfann mit den neuen bunten Behausungen

für die „Schwanstettener Piepmätze“

06 | 2022

7


MARKT SCHWANSTETTEN

Fußball in Schwanstetten unterstützt

Auch der Fußball ist von der Corona-Pandemie hart getroffen

worden. Zeitweise war kein Trainings- und Spielbetrieb oder

nur sehr eingeschränkt möglich. Mit den seit einigen Wochen

in Kraft getretenen Lockerungen rollt auch der Fußball wieder

in Richtung Normalität.

Damit die Fußballmannschaften in Schwanstetten der

„schönsten Nebensache der Welt“ gut vorbereitet nachgehen

können, hat die Gemeinde den Fußballfrauen des SV Leerstetten

und der AH (Alte Herren) Schwanstetten insgesamt 19 Fair

Trade Bälle übergeben. Für die Fußballherren des SVL wurden

zwei kleine Trainings-Tore angeschafft, um die Spieltaktik weiter

ausfeilen zu können.

Natürlich sollen auch die Vollmannschaften des 1. FC Schwand

und die Fußballjugend der SG Schwand-Leerstetten nicht leer

ausgehen. Für Letztere wurden bereits vor längerem ebenfalls

Fair Trade Bälle, nämlich 25 an der Zahl, geordert. Allerdings

sind die Lieferketten aufgrund der Pandemie - der Ukraine-

Krieg verschärft dies alles noch - unterbrochen, so dass hier

noch Geduld bis zur Übergabe angesagt ist.

Die Landesliga Mannschaft der Fußballfrauen des SV Leerstetten freuen sich mit

Vorstand Peter Weidner und Trainer Marcel Kröning über die gespendeten Bälle.

Achtung, aufgepasst! Wenn Sie diese Ausgabe in den Händen

halten, besteht die gute Aussicht, dass vom SVL die 1. Frauenmannschaft

in die Bayernliga und die 1. Herrenmannschaft in

die Kreisklasse aufgestiegen sind. Daneben könnte dann für

die Fußballer des 1. FC Schwand feststehen, dass die Erste ab

der neuen Saison in der Kreisliga ihre Kreise zieht.

So oder so – Schwanstetten ist eine Gemeinde, in welcher der

Sport im Allgemeinen großgeschrieben und im Besonderen

Fußball erfolgreich gespielt wird.

Erster Bürgermeister,

Robert Pfann

Die AH Schwanstetten beweist: Gemeinsam geht’s besser und kickt künftig ebenfalls

mit Bällen aus Fair Trade Produktion.

Metallbau GmbH

Stahl- und Edelstahlbearbeitung

Wir fertigen nach Ihren Wünschen:

Geländer

Zäune

Tore

Gitter

Türen und Fenster

Kundendienst

Hauptniederlassung: Johann-Höllfritsch-Str. 33, 90530 Wendelstein

Betriebsstätte: Mühlloheweg 12, 90547 Stein

Tel.: 09129 2834-0, E-Mail: zentrale@dura-metallbau.de

www.dura-metallbau.de

Trainerteam und Abteilungsleitung des SVL danken für die stabilen Trainings-Tore.

Fotos: SV Leerstetten

8 06 | 2022


AUS DEM RATHAUS

Eine neue Kollegin im Einwohnermelde- und Passamt

Zum 01. Juni beginnt Jana Klinger im Einwohnermelde-

und Passamt der Marktgemeinde

Schwanstetten. Die gelernte

Verwaltungsfachangestellte war bereits in

verschiedenen Bereichen der öffentlichen

Verwaltung in Norddeutschland beschäftigt,

bevor sie aus familiären Gründen nach

Schwanstetten umgezogen ist. Nun lebt

die 32-jährige mit ihrer Familie im Ortsteil

Schwand und ist schon auf die neue berufliche

Herausforderung gespannt.

Der Markt Schwanstetten freut sich auf

eine gute Zusammenarbeit!

v.l.n.r.: Bürgermeister Robert Pfann und Geschäftsleiter Frank Städler mit der neuen Sachbearbeiterin Jana Klinger.

Außerdem das Team aus dem Bereich Einwohnermelde-, Pass- und Ordnungsamt: Vanessa Bogatscher,

Sabine Döring-Huber, Dominic Nowak und Sachgebietsleiterin Stefanie Dößel

BAUHOF SCHWANSTETTEN

Girls Day 2022

Warum gibt es eigentlich so wenig Kfz-

Mechatronikerinnen, Schreinerinnen

oder Landschaftsgärterinnen?

Beim diesjährigen Girls Day hatten Lia

Bauer und Lina Bouzid aus Nürnberg, die

Möglichkeit genutzt, um in die Arbeit am

kommunalen Bauhof hineinzuschnuppern.

Ein Bereich in dem überwiegend

Männer tätig sind.

Schwanstetten ist allerdings das beste Gegenbeispiel

hierfür: Im Bauhof behauptet

sich bereits seit einigen Jahren eine Mitarbeiterin

in dieser Männerdomäne.

Zum Start in den Vormittag führte Bauhofleiter

Reiner Grüttner die beiden 13-Jährigen

über das gesamte Bauhofgelände und

erklärte viel zu den Aufgaben und Zuständigkeiten

des Bauhofs. Im Anschluss wurden

die beiden Mädchen von verschiedenen

Bauhofmitarbeitern „an die Hand

genommen“ und konnten erleben, was

hier tagtäglich zu erledigen ist. So fuhr eines

der beiden Mädchen mit zum Materialeinkauf

nach Nürnberg. Die dort eingekauften

Fallschutzplatten wurden danach

direkt auf dem Schulgelände verlegt. Das

andere Mädchen durfte tatkräftig beim

Anpflanzen der neugestalteten Grünanlage

am Margarethenhof helfen.

In der Mittagszeit ging es zurück in den

Bauhof, wo Bürgermeister Robert Pfann

Lia und Lina in Empfang nahm und ihnen

eine kleine Überraschung als Dank für ihr

gezeigtes Interesse überreichte.

06 | 2022

9


GRUNDSTEUERREFORM

Grundbesitzer aufgepasst – die Grundsteuerreform - alles auf einem Blick

Was ist die Grundsteuer und warum wird

sie reformiert

Für alle Grundstücke und für die Betriebe

der Land- und Forstwirtschaft in Deutschland

muss Grundsteuer bezahlt werden.

Die Grundsteuer ist eine Objektsteuer, das

heißt sie knüpft an Flurstücke und Gebäude

als Objekte und nicht an die Eigentümerin

oder den Eigentümer des Grundstücks

als Person an. Die Steuereinnahmen bleiben

bei den Städten und Gemeinden.

Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts

muss ab dem Jahr 2025 die

Grundsteuer auf einer neuen Grundlage

berechnet werden. Bis einschließlich 2024

ist die Grundsteuer weiterhin auf der bisherigen

Grundlage, dem Einheitswert, zu

zahlen. Die Einheitswerte und damit in der

Folge die Höhe der Grundsteuerzahlungen

wurden vom Bundesverfassungsgericht

als veraltet und verfassungswidrig verworfen.

Eine Fortführung der bisherigen

Grundsteuerzahlungen ist somit verfassungsrechtlich

ausgeschlossen. Im Rahmen

jeglicher Reform wird es deshalb unvermeidlich

zu Belastungsverschiebungen

zwischen den einzelnen Grundstücken innerhalb

einer Gemeinde kommen.

Als Grundlage für die neue Grundsteuer

ab 2025 gelten die Daten und Fakten zum

Stichtag 1. Januar 2022. Der lange Umsetzungszeitraum

ist notwendig, da es einige

Zeit braucht, um die Berechnungsgrundlage

für alle Grundstücke in Bayern neu zu

bestimmen.

Wer ist von der Grundsteuerreform betroffen

Betroffen sind alle Personen, die in

Deutschland Grund und Boden besitzen.

Bundesweit müssen im Rahmen der

Grundsteuerreform für ca. 36 Mio. Grundstücke

zum Stichtag 1. Januar 2022 neu

bewertet werden. In Bayern ist für ca. 6,3

Mio. wirtschaftliche Einheiten ein neuer

Grundsteuerwert auf diesen Stichtag zu

ermitteln.

Wie wird die Grundsteuer ermittelt

Grundsätzlich gilt für die Berechnung der

neuen Grundsteuer das sog. Bundesmodell.

Je nachdem, wie das Grundstück bebaut

ist, gibt es hier unterschiedliche Bewertungsverfahren:

- Ertragswertverfahren: Dieses gilt für Einund

Zweifamilienhäuser, Mietwohngrundstücke

und Wohneigentum

- Sachwertverfahren: Dieses gilt für Geschäftsgrundstücke,

gemischt genutzte

Grundstücke, sonstige bebaute Grundstücke

und bei Teileigentum.

Die Bewertung unbebauter Grundstücke

erfolgt ganz einfach anhand der Grundstücksfläche

und dem Bodenrichtwert.

Steht der Grundsteuerwert fest, wird darauf

die Steuermesszahl angewendet. Diese

beträgt beim Bundesmodell 0,31‰ für

Ein- und Zweifamilienhäuser, Wohnungen,

Mehrfamilienhäuser und 0,34 ‰ für alle

anderen Grundstücksarten. Dadurch erhält

man den Steuermessbetrag. Sowohl

Grundsteuerwert als auch Steuermessbetrag

werden vom Finanzamt in einem

Feststellungsbescheid festgesetzt.

Den Grundsteuerbescheid selbst erlässt

wie bisher auch die Stadt oder Gemeinde.

Wie hoch die zu zahlende Grundsteuer ab

2025 ausfallen wird, lässt sich jetzt noch

nicht sagen. Dies hängt vor allem davon

ab, welche Hebesätze die Städte und Gemeinden

festlegen werden.

Welche Bundesländer haben eigene Regelungen

zur Grundsteuer?

Das Bundesmodell findet jedoch nicht in

allen Bundesländern Anwendung. Eine

sog. Öffnungsklausel macht es möglich.

So haben Baden-Württemberg, Bayern,

Hamburg, Hessen und Niedersachsen eigene

Modelle entwickelt, um den Grundsteuerwert

zu ermitteln. Das Saarland und

Sachsen wenden grundsätzlich das Bundesmodell

an, haben es aber jeweils hinsichtlich

der Steuermesszahl modifiziert.

Wie wird die Grundsteuer in Bayern ermittelt:

Betriebe der Land- und Forstwirtschaft

(Grundsteuer A):

Die Betriebe der Land- und Forstwirtschaft

werden, wie bisher, mit dem Ertragswert

bewertet (Grundsteuerwert). Hier wird in

Bayern das Bundesrecht umgesetzt. Der

Ertragswert sagt aus, wie ertragsfähig eine

land- und forstwirtschaftlich genutzte Fläche

ist. Der Ertragswert wird grundsätzlich

aus der Fläche und einem nutzungsabhängigen,

pauschalen Faktor ermittelt.

Grundstücke des Grundvermögens

(Grundsteuer B):

Das Bayerische Grundsteuergesetz setzt

hier ein wertunabhängiges Flächenmodell

um. Entscheidend sind nur die Flächen

von Grund und Boden sowie Gebäude

und die Gebäudenutzung. Der Wert des

Grundstücks und damit auch der Bodenrichtwert

spielt dabei keine Rolle. Für

die Grundsteuer B werden die Flächen

mit wertunabhängigen Äquivalenzzahlen

angesetzt. Diese betragen für die Fläche

des Grund und Bodens 0,04 Euro/m² und

für Gebäudeflächen 0,50 Euro/m². Diese

Beträge werden mit der Grundsteuermesszahl

multipliziert. Diese beträgt

grundsätzlich 100 Prozent. Für Wohnflächen

wird ein Abschlag von 30 Prozent

(Grundsteuermesszahl damit 70 Prozent)

gewährt. Daneben sind u.a. für den sozialen

Wohnungsbau und Baudenkmäler

eine zusätzliche Ermäßigung von 25 Prozent

vorgesehen.

Wird die neue Grundsteuer teurer?

Durch die Grundsteuerreform soll es nicht

zu Steuermehreinnahmen für den Staat

kommen. Allerdings werden wegen der

geänderten Berechnung wahrscheinlich

manche Eigentümer weniger und andere

Eigentümer mehr Grundsteuer bezahlen

müssen.

Abgabe von Steuererklärungen

Alle Eigentümer von Grundbesitz in

Deutschland müssen im Zeitraum 01.07.

bis 31.10.2022 eine Grundsteuererklärung

gesondert für jede wirtschaftliche Einheit

abgeben. Hierzu wurde im Frühjahr 2022

in Bayern durch eine Allgemeinverfügung

öffentlich aufgefordert. Ebenso wird von

der Finanzverwaltung noch ein gesondertes

Anschreiben an die Eigentümer im

Zeitraum April bis Juli 2022 direkt ergehen.

Die Grundsteuererklärung ist grundsätzlich

elektronisch oder ausnahmsweise auf

Papier abzugeben.

Die Erklärung kann auch durch eine beauftragte

Steuerberaterin bzw. einen beauftragten

Steuerberater oder einer bevollmächtigten

Person erstellt und abgegeben

werden.

Die Abgabe der Steuererklärung ist für die

Monate Juli bis Oktober 2022 vorgesehen.

10 06 | 2022


Wann bekommt man die neuen

Steuerbescheide?

Sie bekommen zwei Briefe: Einen

vom Finanzamt, in dem zwei Bescheide

enthalten sind (Grundsteueräquivalenzbetragsbescheid

bzw. Grundsteuerwertbescheid

sowie Grundsteuermessbescheid),

und einen von der Gemeinde

mit dem Grundsteuerbescheid.

Erst im Bescheid der

Gemeinde steht, wie viel Grundsteuer

Sie ab 2025 bezahlen müssen.

Das Finanzamt beginnt zeitnah

nach Abgabe der Grundsteuererklärung

mit der Bearbeitung Ihrer

Erklärung. Das Finanzamt erstellt

seine Bescheide ab Juli 2022

fortlaufend entsprechend dem

Erklärungseingang. Im Jahr 2024

werden die Gemeinden die neuen

Hebesätze beschließen und

anschließend die Grundsteuerbescheide

versenden.

Alle diese Informationen können

keine steuerliche Beratung im

Einzelfall ersetzen. Das Finanzamt

darf gemäß §§ 2 ff. Steuerberatungsgesetz

keine Steuerberatung

vornehmen und deshalb

nicht beim Ausfüllen der Erklärungsvordrucke

helfen.

Wir unterstützen Sie gerne bei

der Erstellung der Grundsteuererklärung.

Bei Fragen schreiben Sie

bitte eine E-Mail an Grundsteuer@kanzlei-heinz.de.

Aufgrund

des zusätzlichen hohen Arbeitsaufkommens

für unsere Kanzlei,

bitten wir um Ihr Verständnis,

falls eine Antwort von uns nicht

sofort kommt.

Kathrin Heinz

Steuerberaterin

10 Jahre Steuerkanzlei Kathrin Heinz in

Schwanstetten

Am 02. Mai 2012 eröffnete Kathrin Heinz in

Schwanstetten ihre eigene Steuerkanzlei. Das

10-jährige Bestehen der Steuerkanzlei ist ein

Anlass für einen Rückblick:

1996 habe ich die Ausbildung zur Steuerfachangestellten

in einer Steuerkanzlei in Nürnberg

begonnen. Nach meiner Ausbildung

habe ich in dieser Kanzlei dann in allen Bereichen

Erfahrungen sammeln können. Nach

einer 2-jährigen berufsbegleitenden Weiterbildung

habe ich 2002 erfolgreich die Prüfung

zur Bilanzbuchhalterin abgelegt. Ab 2009 war

ich als freie Mitarbeiterin weiterhin in der

Steuerkanzlei in Nürnberg tätig und gleichzeitig

selbständig als Buchhalterin.

Nach einer erneuten berufsbegleitenden

Fortbildung und erfolgreich abgeschlossener

Prüfung wurde ich im März 2012 zur Steuerberaterin

bestellt.

Kurz danach eröffnete ich meine eigene Kanzlei

in Schwanstetten, Am Sägerhof 3.

Viele, die die Prüfung zum Steuerberater erfolgreich

abgelegt haben, starten eine Karriere

in einer großen Kanzlei, damit sich die

aufwendige Vorbereitung der Steuerberaterprüfung

auch finanziell auszahlt.

Doch es geht auch bewusst anders – klein,

sein eigener Herr, ganz persönlich mit den

Mandanten und vor allem mit ganz viel Herz

und Engagement.

Im Juli 2016 eine weitere große Veränderung:

Meine Berufskollegin Helga Satzinger

hat mir ihre Kanzlei in Leerstetten übergeben.

Im Januar 2017 musste ich gemeinsam mit

meinem Team den Kanzleistandort „Am

Sägerhof“ aufgeben und bin in die Kanzleiräume

in die Sperberstraße umgezogen.

Nachdem die Räumlichkeiten in der Sperberstraße

in der ehemaligen Kanzlei Satzinger

sehr beengt waren, ist ein erneuter Umzug

im August 2018 notwendig.

Groß, hell und ganz nach dem Geschmack

des gesamten Teams fühlen wir uns jetzt im

Gemeindezentrum Schwanstetten sehr wohl

in der Kanzlei „Am Bierweg 1“ im 1. Stock.

Das Team der Steuerkanzlei Kathrin Heinz

besteht zwischenzeitlich aus 15 motivierten

Mitarbeitern/innen mit verschiedenen Qualifikationen.

Neben umfassender, gewissenhafter und

fachlich fundierter Beratung legen wir alle

großen Wert auf ein freundliches und vertrauensvolles

Verhältnis zu unseren Mandanten.

Auch wenn in den letzten zwei Jahre

aufgrund der Corona-Pandemie ein unerwartet

hohes Arbeitsaufkommen auf uns

Steuerkanzleien zukam, verfolgte das gesamte

Team weiterhin unser Motto „Bei uns

ist der Mandant nicht nur eine Nummer!“.

Für die letzten 10 Jahre (für viele auch schon

über 20 Jahre) möchten wir uns bei unseren

Mandanten für das entgegengebrachte Vertrauen

recht herzlich bedanken. Wir freuen

uns auf weitere viele Jahre der guten Zusammenarbeit

mit Ihnen.

Am Bierweg 1

90596 Schwanstetten

Termine nach Vereinbarung

Tel 09170 / 9750-0

info@kanzlei-heinz.de

www.kanzlei-heinz.de

06 | 2022

11


AUS DEM ORDNUNGSAMT

Wilde Müllablagerungen

Dem Markt Schwanstetten werden immer

häufiger Müll- und Abfallablagerungen

von aufmerksamen Bürgerinnen und Bürgern

angezeigt. Oft wird der Haus- oder

Sperrmüll, Kleidung und vieles mehr auf

öffentlichen Straßen, Wege und Plätze sowie

an den Garten- und Altkleidercontainer

abgeladen.

Weitaus schlimmer sind solche Verunreinigungen

in den Wäldern rund um Schwanstetten.

Diese Verschmutzung sind nicht

nur verboten, sondern schaden auch massiv

der Umwelt und dem Erscheinungsbild

unseres Ortes.

Außerdem entstehen für die Ahndung und

Entsorgung des Mülls ein enormer Zeit-,

Personal- und Kostenaufwand bei den zuständigen

Behörden.

Die Marktgemeinde appelliert deshalb an

alle Bürgerinnen und Bürger: Bitte nutzen

Sie das große Angebot der Entsorgungseinrichtungen

im Landkreis, um Ihre Abfälle

ordentlich zu entsorgen.

Sollten Sie Müllablagerungen in Schwanstetten

entdecken, geben Sie uns bitte

Bescheid. Wir leiten diese Informationen

dann gerne an die zuständige Behörde,

das Landratsamt Roth, weiter.

Kontakt:

Ordnungsamt, Dominic Nowak

Tel. 09170 289 11

Der Frühling lockt viele Menschen ins

Freie, macht Lust auf Spaziergänge, Joggen

oder Spielplatzbesuche. Auch Hunde

kommen voll auf ihre Kosten, wenn Herrchen

oder Frauchen ihnen viel Auslauf

bieten und sie von der Leine nehmen.

Leinenpflicht für Hunde

biet zu jeder Zeit an einer höchstens 120

cm langen Leine zu führen.

Große Hunde sind zu jeder Zeit in folgenden

Bereichen an der Leine zu führen:


auf den Grünanlagen am Rathausplatz

Als große Hunde gelten erwachsene Hunde,

die eine Schulterhöhe von mindestens

50 cm aufweisen. Erwachsene Hunde der

Rassen Schäferhunde, Boxer, Dobermann

und Deutsche Dogge gelten stets als große

Hunde.

In letzter Zeit mehren sich aber Anrufe

und Beschwerden von Bürgerinnen und

Bürgern über freilaufende Hunde. Spaziergänger,

Anwohner und Familien mit

Kindern in Wohngebieten oder auf Spielplätzen

fühlen sich durch Hunde gestört

oder haben Angst vor ihnen.

Wo gehören Hunde an die Leine?

Nach der „Verordnung über das freie Umherlaufen

von Kampfhunden und großen

Hunden“ der Marktgemeinde Schwanstetten

vom 02. April 2011 gilt folgendes:

Kampfhunde

(wie z.B. Pitbull, Bandog, American Staffordshire

Terrier, Staffordshire Bullterrier,

Tosa-Inu) sind auf allen öffentlichen Wegen,

Straßen und Plätzen im Gemeindege-






auf dem Fuß- und Radweg von

Leerstetten nach Schwand

(Leerstetter Weg)

auf allen ausgewiesenen

Fuß- und Radwegen

in allen ausgewiesenen

verkehrsberuhigten Bereichen

(Spielstraßen)

auf den Schulwegen (Alte Straße,

Schwander Straße, Sonnenstraße)

in einem Umkreis von 100 m um Schulen,

Kindergärten, Kindertagesstätten

und Seniorenwohnanlagen auf dem

Trimm-Dich-Pfad und dem näheren

Umgriff

Von Kinderspielplätzen und deren näheren

Umgriff sind Kampfhunde und große

Hunde fernzuhalten; auch ein Mitführen

an der Leine ist in diesen Bereichen nicht

gestattet.

Eine Zuwiderhandlung gegen die Festsetzungen

des Leinenzwangs kann mit einer

Geldbuße bis zu 1.000 € belegt werden.

Grundsätzlich sollte jeder Hundebesitzer

darauf achten, dass frei laufende Hunde,

auch wenn sie nicht unter die oben genannte

Verordnung fallen und brav bei Fuß

gehen, prinzipiell in der Nähe von spielenden

Kindern nichts zu suchen haben. Dies

gilt besonders auf Kinderspielplätzen, in

der Nähe von Kindergärten und Schulen.

12 06 | 2022


SENIORENBEIRAT

Neues aus dem SeniorenBeirat

Der Frühsommer ist da und lockt uns mit

seinem milden Wetter ins Freie, animiert

uns zu Spaziergängen, Biergartenbesuch

oder einem zünftigen Grillabend.

Eine wundervolle Zeit, die uns aber nicht

vergessen lassen soll, dass wir Mitbürgerinnen

und Mitbürger haben, die das Leben

nicht so unbeschwert genießen können.

Aus diesem Grunde möchten wir Ihnen

ein Hilfsangebot des Landkreises Roth vorstellen,

die „Seniorenfürsorge“, das sich

insbesondere an unsere älteren Gemeindemitglieder

richtet.

Ein Angebot für Seniorinnen und Senioren

in Notlagen

„Fürsorge“ bedeutet: Das Kümmern, das

Sorgen für einen anderen Menschen.

In diesem Sinne soll auch das neue Angebot

des Landratsamtes verstanden werden.

Die „Seniorenfürsorge“ kümmert sich um

Seniorinnen und Senioren, die im Landkreis

leben und sich in einer Krisen- oder

Überforderungssituation befinden. Besonders

angesprochen sind Menschen,

die bisher noch wenig oder überhaupt

keine Unterstützung angefragt haben. Die

Hilfe wird möglichst konkret und praktisch

geboten und findet dort statt, wo die Seniorinnen

und Senioren leben – zuhause in

den eigenen vier Wänden.

Für viele Menschen ist es nicht einfach,

Hilfe und Unterstützung anzufragen. Sie

möchten niemandem zur Last fallen oder

fürchten, die Unabhängigkeit zu verlieren.

Oft führen aber das zunehmende Alter

oder persönliche Schicksalsschläge dazu,

dass das bisherige Leben nicht mehr wie

gewohnt gemeistert werden kann. Der

Ehemann, der um seine Frau trauert und

mit der Haushaltsführung überfordert ist.

Die alleinstehende Rentnerin, die immer

vergesslicher wird und in ihrer Wohnung

vereinsamt. Das kinderlose Ehepaar, das

im eigenen Haus lebt und zunehmend den

Überblick über die finanziellen und häuslichen

Verpflichtungen verliert.

Bei einem Besuch zu Hause unterstützt

Frau Krätzer oft auch ganz praktisch. Das

kann das gemeinsame Kochen oder Aufräumen

sein oder das Durchforsten des

Ablagestapels, in dem sich noch unbezahlte

Rechnungen befinden. Gemeinsam

wird dann überlegt, welche Hilfsangebote

zukünftig Unterstützung bieten könnten.

Damit die Hilfe genau dort ankommt, wo

sie nötig ist, braucht es Menschen, die bei

Seniorinnen und Senioren vor Ort für dieses

neue Angebot werben und auch Mut

machen, es anzunehmen.

Ein weiterer Baustein, damit unsere älteren

Mitbürger so lange wie möglich ein

selbstbestimmtes Leben führen können!

Wenn Sie Bedarf haben oder jemanden

kennen, der Hilfe benötigt, wenden Sie

sich an Frau Krätzer, Tel. 09171 / 81-1455,

im Landratsamt Roth.

Veranstaltungen

Hören ist einer der wichtigen Sinne im Leben

des Menschen. Leider nimmt die Fähigkeit

im Alter oftmals ab. Das kann dann

zu Einschränkungen im Sozialleben oder

auch zu kritischen Situationen führen,

wenn eine nahende Gefahr, z.B. ein Auto,

nicht mehr oder nur eingeschränkt wahrgenommen

werden kann.

Zum Thema „Warum gutes Hören so wichtig

ist“ konnten wir Herrn Thanner von

Regens Wagner gewinnen. Am Mittwoch,

15.06.2022, 18.00 Uhr, in der Bürger

Stub’n, wird uns Herr Thanner in seinem

Vortrag zu dem Thema Informieren. Als

Leiter einer Tagesstätte für hörgeschädigte

Senioren kennt er die Problematik des

guten Hörens sehr gut. Nach dem Vortrag

besteht für Sie die Möglichkeit Fragen zu

stellen. Der Besuch ist kostenfrei.

Haben Sie Fragen zur Arbeit des Senioren-

Beirates oder Anregungen und Themen,

deren sich das Gremium annehmen soll?

Sprechen Sie uns an!

Die persönlichen Sprechstunden finden

jeweils eine Stunde vor Beginn unserer

Sitzungen statt. Unsere Sitzungen sind öffentlich,

gerne können Sie auch als interessierter

Gast daran teilnehmen. Die Termine

stehen im SchwanstettenInfo.

Sie erreichen uns aber auch per Mail oder

telefonisch. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

unter 09170 942721 oder

wo-hei@t-online.de

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und

bleiben Sie gesund !!!

Wolfgang Heinritz

SeniorenBeirat Schwanstetten

QUALITÄT SEIT ÜBER 125 JAHREN

Rollladen

Fenster

Sonnenschutz

Terrassendächer

Hilpoltstein · Bahnhofstr. 25 · 09174–47600 · info@stahl-rollladen.de

06 | 2022

13


KRIPPEN, KINDERGÄRTEN UND HORTE

Online-Anmeldung für das Betreuungsjahr 2023/24 startet am 01. Juni 2022

Ab diesem Termin ist es möglich, Kinder

für einen Betreuungsplatz in einer

Schwanstettener Kindertagesstätte online

für das Kita-Jahr 2023/24 voranzumelden.

Informieren Sie sich bitte persönlich rechtzeitig

vorab in den Kindertagesstätten,

über deren Konzepte, Räumlichkeiten und

besondere Angebote. Die Online-Anmeldung

soll und kann den persönlichen Kontakt

zu den Einrichtungen nicht ersetzen.

Wichtig: Wenn ihr Kind die Einrichtungsform

wechseln soll – also z.B. von der

Krippe in den Kindergarten – geben Sie

den Wechselwunsch bitte unbedingt online

ein. Auch wenn Sie innerhalb der

gleichen Einrichtung wechseln möchten.

Bitte erledigen Sie die Voranmeldung für

die Krippen bis spätestens 31. Oktober

2022. Für die Kindergärten und Horte bis

spätestens 31. Januar 2023.

Schritt für Schritt zum Kita-Platz:

1. www.buergerserviceportal.de/bayern/

schwanstetten

2. Registrieren (oben rechts, Hier Anmelden;

Wichtig: Bitte mit Benutzername +

Passwort registrieren)

3. Menüpunkt Kitaplatz anklicken und den

weiteren Anmeldeschritten folgen

Rückfragen und Hilfestellung bei der Online-Anmeldung:

Stefanie Weidner, Kulturamt

Tel. 09170 289 25

E-Mail:

stefanie.weidner@schwanstetten.de

POLIZEIPRÄSIDIUM MITTELFRANKEN

Unsere Region wird aktuell von organisierten

Betrügerbanden heimgesucht, die

über das Telefon Kontakt zu ihren Opfern

aufnehmen. Über 21.000 solcher Anrufe

registrierte die Polizei.

Die geschickt handelnden Täter täuschen

dabei die Identität Ihrer Angehörigen,

Freunde oder auch von Amtsträgern (Polizeibeamte,

Staatsanwälte…) vor. Sie nutzen

dieses Vertrauensverhältnis aus, um

an Ihr Vermögen zu gelangen. Am Telefondisplay

werden oftmals echte Rufnummern

angezeigt, die jedoch vorgetäuscht

sind.

Wenn die Identität der anrufenden Person

nicht zweifelsfrei feststeht, Sie Angst verspüren

und sich unter Druck gesetzt fühlen,

beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Beenden Sie das Telefonat sofort.

Schockanrufe – auch Sie können betroffen sein!

Sprechen Sie am Telefon nicht über persönliche

und finanzielle Verhältnisse.

Übergeben Sie kein Geld oder Wertgegenstände.

Verständigen Sie sofort die Polizei unter

der Notrufnummer 110. Gehen Sie nicht

auf Wahlwiederholung, wenn im Display

die 110 steht!

Sprechen Sie mit Angehörigen und Bekannten

über das Phänomen. Sie helfen

damit, weitere Betrügereien zu verhindern!

Wir wollen, dass SIE SICHER leben!

Weitere Informationen erhalten Sie bei

Ihrer örtlichen Kriminalpolizei oder unter

dem Link:

https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Ihre Polizei rät

Polizeipräsidium

Mittelfranken

■ Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen!

■ Lassen Sie sich keine Angst machen!

■ Legen Sie einfach auf!

■ Rufen Sie nie die angezeigte Nummer zurück!

■ Übergeben Sie nie Geld oder Wertsachen!

Im Zweifel immer...

✆ POLIZEINOTRUF 110

oder

PERSÖNLICHE KONTAKTAUFNAHME

mit Ihrer örtlichen Polizeidienststelle

Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit!

www.polizei-mittelfranken.de

Herausgeber: Polizeipräsidium Mittelfranken, E34 Prävention • Jakobsplatz 5 • 90402 Nürnberg • Tel.: 0911 2112-0

14 06 | 2022


Dass sich

Nummer sicher

für mich auszahlt.

Bei uns ist deine Karriere in sicheren Händen.

Mach heute den nächsten Schritt und

werde Teil des Teams von Mory in Pleinfeld.

www.mory-haustechnik.de/karriere

info@mory-haustechnik.de

seit 1981

Die Altfettrecycling Lesch GmbH & Co. KG ist als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb

Dienstleister für termingerechte Abholung und professionelles

Recycling von gebrauchtem Speisefett bzw. Speiseöl.

ZUR VERSTÄRKUNG UNSERES TEAMS

suchen wir ab sofort einen zuverlässigen und

motivierten Umwelthelden (m/w/d) als

KRAFTFAHRER

DISPONENT

LEITER BUCHHALTUNG / CONTROLLING

Ausführliche Informationen findest Du auf unserer Homepage.

- Ein kooperatives und angenehmes

Betriebsklima

- Attraktives Vergütungspaket

WIR BIETEN DIR:

- Einen krisensicheren Arbeitsplatz

in der Recyclingbranche

- und vieles mehr

Bitte sende uns Deine Bewerbungsunterlagen per Email an:

Bewerbung@altfett-lesch.de

Nordring 8 | 91785 Pleinfeld

Tel. 09144/9294-0

Suchen Sie Verstärkung

für Ihr Team?

Dann melden Sie sich bei uns.

Mit einer Stellenanzeige

in unseren Mitteilungsblättern

finden Sie bestimmt

den richtigen Mitarbeiter.

info@schwarm-verlag.de

Tel. 09174-9605

STELLENANZEIGEN

Online-Bewerbung und

weitere Stellenangebote:

www.altfett-lesch.de/

stellenangebote

Tel. 09173 - 874

www.altfett-lesch.de

06 | 2022

15


SENIORENHILFE/NACHBARSCHAFTSHILFE

Nach dem Jubiläum geht es weiter

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger:

Nachdem unser Jubiläum vorüber ist, hat

uns der Alltag wieder mit den bekannten

Problemen.

Wir brauchen dringend neue Mitarbeitende,

die uns bei den Fahrten mit den Seniorinnen

und Senioren unterstützen. Die

Anfragen sind enorm.

Bei Interesse melden Sie sich bei unserem

Leitungsteam unter der Rufnummer

09170/94 23 205 oder der Nummer der

Rufbereitschaft.

Die SH/NH ist weiterhin wie gewohnt für

Sie da. Begleitungen zu Ärzten, Einkäufen

und Weiteres sind möglich. Ein Mund/

Nasenschutz und Abstand wo umsetzbar,

leider immer noch unerlässlich.

Ihre Anfragen stellen Sie bitte ausschließlich

an das Rufbereitschaftsteam. Nur

dann ist ein Versicherungsschutz gewährleistet.

Unsere Rufnummer 01577 9330645

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag

von 13:00 bis 16:00 Uhr.

Hilfsanforderung mindestens 48 Stunden

vor Einsatz.

Gespräche gegen die Einsamkeit!

Ab sofort können Seniorinnen und Senioren

Gesprächspartner finden für alles

was sie bewegt und worüber sie sprechen

möchten.

Wir bieten Menschen, die in ihrer häuslichen

Umgebung alleine leben und wenig

Gesprächspartner haben, an mit unseren

ehrenamtlichen Helfern einmal in der Woche

zu telefonieren.

Dazu müßte in der Rufbereitschaft die Telefonnummer

hinterlegt und ein Wunschtermin

genannt werden. Sie werden dann

von einem Mitarbeiter kontaktiert. Selbstverständlich

gilt auch bei den Telefongesprächen

die Verschwiegenheitspflicht.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Zeit und

bleiben Sie gesund.

Ihr Leitungsteam

Uschi Gemeinhardt und Rosi Kohlmann

Bürgerinfo Schwanstetten

Ausgabe Juli

Abgabeschluss für Anzeigen und Berichte

ist der 10. Juni 2022

line via

tagram

auf

.de

Das große Vorsorge-Paket

Vorsorge ist wichtig, es kann jeden von uns jederzeit und unabhängig

vom Alter treffen. Richtig und rechtzeitig vorzusorgen kann ihnen und

ihren Angehörigen viel Zeit und Ärger ersparen.

Hier wird jeder Schritt genau und rechtssicher in verständlicher Sprache

ohne Paragraphendeutsch erklärt, von der Patientenverfügung über

Pflegevollmacht bis hin zur Nachsorge im Todesfall. Die nötigen Formulare

stehen sowohl in Papierform, als auch als Download und somit in

beliebiger Menge zur Verfügung. Ebenso erhalten Sie den Text gleichzeitig

auch als ebook. Damit genügt ein Paket

für die ganze Familie.

Hier erhalten Sie ein Rundum-Sorglos-Paket,

das selbst auf Kleinigkeiten eingeht und

auch das digitale Leben berücksichtigt.

Öffnungszeiten:

Mo - Sa 9 00 Uhr - 12 30 Uhr

Mo - Fr 14 30 Uhr - 18 00 Uhr

Mittwoch Nachmittag geöffnet

09170 / 94 77 66

info@schwanbuch.de

0176 / 42 96 32 24

Preis: 14,95 €

ISBN: 978-3-95982-258-9

Verlag: Markt + Technik

Autor: Philip Kiefer

16 06 | 2022


SENIORENHILFE/NACHBARSCHAFTSHILFE

Senioren- und Nachbarschaftshilfe Schwanstetten feierte 10+2-jähriges Bestehen

Pandemiebedingt konnte die Jubiläumsfeier

zum 10-jährigen Bestehen der Senioren-

und Nachbarschaftshilfe erst mit

zweijähriger Verspätung in den Bürger

Stub’n begangen werden.

Bürgermeister Robert Pfann erinnerte dabei

an die Anfänge dieser hilfreichen Einrichtung.

Auf Antrag der SPD Fraktion hat

der Marktgemeinderat in 2008 die Schaffung

eines Seniorenbeirats beschlossen.

Artur Weigel, dem damaligen Leiter des

Seniorenbeirats, war es von Beginn an ein

Anliegen, vor allem den Seniorinnen und

Senioren Hilfestellung im Alltag geben zu

können.

Dank der unermüdlichen Pionierarbeit

von Artur Weigel konnte die Seniorenhilfe

- damals noch unter dem Dach des Seniorenbeirats

- bereits am 1. April 2010 an

den Start gehen. 2014 übernahm dann

Angelika Wasserburger die Leitung, die

diese Aufgabe voll engagiert bis 2022 ausführte.

Als neue Leitung wurden Anfang

dieses Jahres die Doppelspitze Uschi Gemeinhardt

und Rosi Kohlmann gewählt.

Im Rahmen eines Quiz mit geladenen

Ehrengästen stellte Bürgermeister Pfann

Fragen rund um die Senioren- und Nachbarschaftshilfe.

Die Antworten machten

die bemerkenswerte Arbeit der aktuell

30 ehrenamtlich tätigen Männer und

Frauen deutlich. So sind die Ehrenamtlichen

für ihren Dienst am Mitmenschen

bisher 96.714 km gefahren, haben knapp

6.500 Einsätze für unterschiedliche Hilfsangebote

(z. B. Begleitung zu Ärzten,

Krankenhaus, sonstigen medizinischen

Diensten, beim Einkaufen oder Unterstützung

bei anfallendem Schriftverkehr und

vieles Mehr) geleistet. Im Ranking der in

Anspruch genommenen Hilfeleistungen

steht die Begleitung bei Arztbesuchen mit

über 2.200 Einsätzen ganz oben.

„Dem großartigen und warmherzigen

Engagement der freiwilligen Helferinnen

und Helfer für die älteren Bürgerinnen

und Bürger sowie für Menschen mit Handicaps

zolle ich höchsten Respekt“ brachte

das Gemeindeoberhaupt seinen Dank und

Stolz zum Ausdruck.

Angelika Wasserburger rief in einem bebilderten

Rückblick die Entwicklung und

der damals wie heute tätigen Freiwilligen

der Hilfsorganisation in Erinnerung. „Der

Grundgedanke war und ist es immer noch,

die älteren Menschen zu unterstützen,

damit sie möglichst lange selbstbestimmt

daheim leben können“, betonte Angelika

Wasserburger.

Sie erinnerte auch daran, dass aus organisatorischen

Gründen, aber auch im

Hinblick auf die unterschiedlichen und

vielfältigen Aufgaben andererseits die

Seniorenhilfe unter der Trägerschaft der

Marktgemeinde im Juni 2015 in die „Selbständigkeit“

überführt wurde. In dem betreffenden

Jahr wurde die Seniorenhilfe

auch noch um die Nachbarschaftshilfe

erweitert.

Anschließend wurden die Helferinnen und

Helfer, die seit der ersten Stunde in der

Senioren- und Nachbarschaftshilfe aktiv

sind, geehrt. So erhielten eine Dankurkunde

mit einem Weinpräsent: Norbert

Heinz, Roswitha Frisch, Angela Koch, Barbara

Schröder, Christina Schwarzmeier.

Von Beginn an fand die Senioren- und

Nachbarschaftshilfe viel Zuspruch bei den

Bürgerinnen und Bürger Schwanstettens,

zumal die Hilfe kostenfrei ist. Daran hat

sich bis heute nichts geändert, so dass

man sich über weitere Bewerbungen Ehrenamtlicher,

die im Fahrdienst, im Besuchsdienst,

in der Rufbereitschaft, in

der Beratung bei der Kommunikation mit

Behörden usw. mithelfen möchten, sehr

freuen würde.

Aus der Senioren- und Nachbarschaftshilfe

ging auch der „Treffpunkt Ü-60“ hervor.

Seit Mai 2018 wird regelmäßig – abgesehen

von der Corona bedingten Pause - zu

einem zwanglosen Beisammensein bei

Kaffee und Kuchen eingeladen und erfreut

sich großen Zuspruch.

Nachdem sich der Senioren- und Nachbarschaftshilfe

jüngere, noch voll berufstätige

Mitarbeiter angeschlossen haben,

kann man seit August 2019 auch Hilfe und

Unterstützung im Umgang mit Laptop,

Smartphon und PC anbieten.

Einmal im Jahr fördert ein geselliges Treffen

mit Angehörigen die Motivation und

die gegenseitige Stärkung für die anfallenden

Aufgaben.

Gruppenbild mit den Geehrten, Verantwortlichen der

Senioren- und Nachbarschaftshilfe, Rathausmitarbeitern

und Ehrengästen

06 | 2022

17


GEMEINDEBÜCHEREI AKTUELL

Wieder mehr Leben in der Bücherei

Erste Kinderlesung seit zwei Jahren

Es war ein aufregender Tag, der 9. Mai!

Zum ersten Mal seit fast zwei Jahren öffnete

der Lesekeller wieder seine Türen

für den Drachen-Vorlese-Club. Mit viel

Witz und toller Vorlesestimme erweckte

Lesepatin Elena Martin zwei Geschichten

von Dr. Brumm und Urmel zum Leben und

sorgte begeisterte Kinderaugen. Beim anschließenden

Ausmalen kamen die kleinen

Bücherfreunde auch noch künstlerisch

auf ihre Kosten.

Der Drachen-Vorlese-Club findet ab sofort

wieder einmal im Monat statt. Für weitere

Termine werden noch Vorlesepaten

gesucht. Bei Interesse melden Sie sich

bitte in der Bücherei. Gerne helfen wir bei

Buchauswahl und Durchführung.

Veranstaltungen im Juni

Erstmals im Drachen-Vorlese-Club: Kamishibai-Erzähltheater

Im traditionell japanischen Tischtheater

erwachen Bilderbücher großformatig zum

Leben und lassen vor allem die kleinsten

Zuhörer besonders gut in die erzählten

Geschichten eintauchen.

Drachen-Vorlese-Club am 2. Juni um

16 Uhr in der Gemeindebücherei

„Als die Raben noch bunt waren“ für Kamishibai-Erzähltheater

gelesen von Sigrid

Schüßler

Gratis-Comics zum Mitnehmen

Im Rahmen des Gratis Comic Tags besucht

uns Buchhändler Philipp Röstel mit jeder

Menge Comic- und Manga-Neuheiten im

Gepäck. Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren

sowie interessierte Erwachsene sind

eingeladen, dem Comic-Experten Fragen

zu den beliebtesten aktuellen Reihen zu

stellen und Einzelheiten über Hintergründe

und Entstehungsprozesse zu erfahren.

Mit dabei: die schreckliche Adele, Blue

Lock, aber auch Marvel-Klassiker wie Doctor

Strange oder Abenteuer aus Entenhausen

im Fantasy-Gewand. Für die Lektüre

zu Hause darf sich am Ende der Veranstaltung

jeder Teilnehmer einen Gratis-Titel

mit nach Hause nehmen. So lange der

Vorrat reicht.

Der Comic- und Manga-Nachmittag mit

Philipp Röstel findet statt

am 23. Juni um 16 Uhr

in der Gemeindebücherei

Buchtipp:

Der Welten Express von Anca Sturm

Im Örtchen Weidenborstel ist nicht viel

los – zumindest nicht auf den ersten Blick.

Doch für Flinn Nachtigall hat sich am stillgelegten

Bahnhof vor zwei Jahren alles

verändert: Hier verschwand ihr Bruder

Jonte spurlos. Und niemand scheint ihn zu

suchen. Nur Flinn sitzt Nacht für Nacht am

Bahngleis und wartet. Bis eines Abends in

gewaltiger, rauchspeiender Zug vorfährt.

Flinn steigt zu und findet sich als blinde

Passagierin im Welten Express, einem fahrenden

Internat für Kinder mit außergewöhnlichen

Fähigkeiten, angetrieben von

magischer Technologie. Gemeinsam mit

ihren neuen Freunden entdeckt sie eine

Welt voller Geheimnisse und findet merkwürdige

Hinweise auf ihren Bruder. Ist er

etwa auch mit dem Welten Express gefahren?

Flinn sucht nach Antworten.

Magisches Abenteuer zum Mitfiebern!

Ab sofort finden Sie uns auch auf Facebook!

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Ihr Bücherei-Team

Öffnungszeiten:

Montag : 15.00 – 20.00 Uhr

Mittwoch: 13.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag: 15.00 – 20.00 Uhr

18 06 | 2022


LANDRATSAMT ROTH

Klimaschutz

Klima sucht Schutz!

Bereits zum siebten Mal findet die Klimawoche

im Landkreis Roth statt.

Schon in den vergangenen Jahren präsentierte

sich die Klimawoche im Landkreis

Roth mit einem vielfältigen Programm. Vom

26. Mai bis 6. Juni hält die Klimawoche auch

in diesem Jahr verschiedene Angebote zum

Mitmachen, Zuschauen und Zuhören parat.

Organisiert wird sie vom Landratsamt Roth,

Bereich Klimaschutz.

„Wir wollen damit möglichst viele

Bürger*innen ansprechen – von klein bis

groß, von jung bis nicht mehr ganz so jung“,

so die Klimaschutzstelle des Landkreises

Roth. Ziel ist dabei, auf unterhaltsame und

interessante Weise zu informieren und Anregungen

zu geben für mehr Klimaschutz im

Alltag. Eine Woche also speziell zu Themen

des Klimaschutzes im Landkreis Roth.

Action für`s Klima: Klimabound durch

Hilpoltstein (interaktive Schnitzeljagd als

Handyrallye)

Eine spannende Schnitzeljagd mit Smartphone

für Erwachsene, Jugendliche und

Familien mit Kindern ab dem Grundschulalter!

Über verschiedene Stationen sind die

Teilnehmer*innen dem Klimaschutz in Hilpoltstein

auf der Spur!

Der QR Code und weitere Informationen zur

Rallye sind ab 26. Mai 2022 abrufbar unter:

www.landratsamt-roth.de/klimawoche

Workshop „Naturnahe Flächengestaltung“

mit Ideen für den eigenen Garten

Am Freitag, den 27. Mai 2022, 15:00-18:00

Uhr wird gemeinsam mit der Naturgärtnerin

Birgit Helbig im Rahmen eines Mitmach-

Workshops eine öffentliche Fläche in Leerstetten

naturnah umgestaltet. Der Workshop

ist für Interessierte jeden Alters geeignet,

ganz gleich ob Garten-Profi oder Garten-

Neuling.

Voranmeldung bis spätestens 25.05.2022

unter: klimaschutz@landratsamt-roth.de

Energieparcours für Familien an der LBV

Umweltstation Rothsee

Am Samstag, den 28.05.2022, 11:00-13:00

Uhr können sich Familien auf den Energieparcours

rund um die Umweltstation

am Rothsee begeben und dabei wichtiges

Grundwissen zu Energieerzeugung und -verbrauch

praktisch erfahren.

Voranmeldung bis spätestens 27.05.2022

unter 09174 - 9 773 773 oder per Mail an

umweltstation-rothsee@lbv.de

Wegwerfen? Denkste! - Repair-Café

Georgensgmünd

Das Repair- Café Georgensgmünd bietet am

Samstag den 28.05.2022 von 14:00-16:00

Uhr mit seinen Helfern Unterstützung bei

der Reparatur von defekten Gegenständen

an. "Reparieren statt wegwerfen", lautet das

Motto an diesem Nachmittag.

Voranmeldung bis spätestens 27.05.2022

unter 0160/91587996 oder 09172/8739

oder kontakt@repaircafe-georgensgmuend.

de

Online-Vortrag „PV und E-Mobilität – die

Sonne tankt das Auto“

Wie kommt der Strom vom Dach ins Auto?

Wie kann die Kombination von PV-Anlage

und E-Auto wirtschaftlich betrieben werden?

Wo gibt es eine finanzielle Förderung?

Am Montag, den 30.05.2022 um 19:00 Uhr

gibt der Online-Vortrag gezielt Tipps für eine

sinnvolle, nachhaltige Umsetzung mit Praxisbeispielen.

Voranmeldung erforderlich. Den Anmeldelink

finden Sie unter:

www.landratsamt-roth.de/klimawoche

Online-Vortrag „Fair kleiden - Geht das

überhaupt?“

Die Auswahl an Fair Trade Kleidung wächst

und die Herkunft von Mode wird den Kunden

immer wichtiger. Doch was ist wirklich

faire Kleidung? Was schont unser Klima?

Wie kann ich mich richtig informieren und

was kann ich selber tun? Um diese Fragen

und mögliche Lösungen dreht sich der Vortrag

am Dienstag, den 31.05.2022 um 19:00

Uhr mit anschließender Fragerunde.

Voranmeldung bis spätestens 30.05.2022

unter: klimaschutz@landratsamt-roth.de

Besichtigung Bürgerwindpark Thalmässing

Im Rahmen der Klimawoche haben die Besucher

die Möglichkeit, das Innere einer Windanlage

zu bestaunen. Die Firma Wust, Wind

Sonne führt am Mittwoch, den 1. Juni 2022

von 18:00-19:00 Uhr durch den Windpark

Thalmässing, erläutert die regenerative Art

der Stromerzeugung durch die unendliche

Ressource Wind und gibt Einblicke in die bisherigen

Erfahrungen seit der Inbetriebnahme.

Voranmeldung bis spätestens 30.05.2022

unter: klimaschutz@landratsamt-roth.de

Online-Vortrag „Wasser – ein kostbares

Gut“

Wie können wir dazu beitragen, die Qualität

unseres Trinkwassers zu erhalten und genügsamer

mit Wasser umzugehen? Bei dem

Online-Vortrag am Donnerstag, den 02.Juni

2022 um 19:00 Uhr werden Möglichkeiten

dazu aufgezeigt. Erfahren Sie dabei auch,

wie Sie rund um Haus und Garten den eigenen

Wasserverbrauch reduzieren können.

Voranmeldung erforderlich. Den Anmeldelink

finden Sie unter: www.landratsamtroth.de/klimawoche

Weltfahrradtag – heute mit dem Fahrrad

zur Arbeit und Schule!

Am 03. Juni ist jedes Jahr traditionell der Tag

des Fahrrads. Anlass genug also, um einfach

selbst mal zu probieren an diesem Tag mit

dem Fahrrad auf die Arbeit zu fahren oder

in die Schule zu kommen. Probieren Sie es

aus und berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen.

Schicken Sie uns Ihr schönstes Fahrradbild

von diesem Tag!

Erfahrungen und Bilder senden an: klimaschutz@landratsamt-roth.de

Unter allen Einsendungen werden Überraschungspakete

rund ums Fahrrad verlost.

Eisenhammer – Aktionstag zur Nutzung

von Wasser

Am Pfingstmontag 6. Juni geht es am historischen

Eisenhammer von 13:00-17:00 Uhr

rund um die Nutzung von Wasser. Infostationen

und Mitmachaktionen laden zum Experimentieren

und Ausprobieren ein. Natürlich

können an diesem Tag auch Schmiedevorführungen

hautnah und live verfolgt werden.

Führungen im zugehörigen Hausgarten

runden den Aktionstag ab.

Die Termine der Klimawoche im Landkreis

Roth können im Internet unter www.

landratsamt-roth.de/klimawoche abgerufen

werden. Die Flyer zur Klimawoche 2022

liegen bei den Gemeinden und Ämtern im

Landkreis, bei Banken und Büchereien aus.

Darüber hinaus steht der Flyer als Download

zur Verfügung unter : www.landratsamtroth.de/klimawoche

Alle Angebote der Klimawoche sind kostenfrei!

Weitere Informationen: Klimaschutz Landkreis

Roth, Tel. 09171 81-1493 oder Mail:

klimaschutz@landratsamt-roth.de

06 | 2022

19


EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE SCHWAND

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE LEERSTETTEN

Gottesdienste in der Johanneskirche:

unter Einhaltung besonderer Vorschriften zum Gesundheitsschutz !

Sonntag, 05. Juni | 09.30 Uhr

Gottesdienst mit Hl. Abendmahl Pfr. Thoma

Montag, 06. Juni | 09.00 Uhr

Gottesdienst Pfarrerin Lehnes

Sonntag, 12. Juni | 09.00 Uhr

Gottesdienst mit Pfr. Thoma

Sonntag, 19. Juni | 09.00 Uhr

Gottesdienst mit Pfr. Polster

Sonntag, 26. Juni | 10.00 Uhr

Familiengottesdienst zum Gemeindefest mit Hort- und

KiTa-Sommerfest in der KiTa Regenbogen,

Einführung der Konfis, Predigerin Dekanin Berthild Sachs

Dienstag, 28. Juni | 16.30 Uhr

Gottesdienst im Sägerhofsaal

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Schwand

Pfarramt: Nürnberger Str. 8, Tel. 09170/1358,

Fax 09170/2583

Pfarrer Hermann Thoma

Sekretärin: Anette Steines

E-Mail: pfarramt.schwand@elkb.de

www.schwand-evangelisch.de

Bürostunden:

Di. - Fr.: 08:30 – 11:00 Uhr, montags geschlossen

www.schwand-evangelisch.de

OBST- UND GARTENBAUVEREIN

Frühe Blütensträucher lassen sich

nun auslichten

Bereits früh im Jahr zeigen Forsythie, Blut-Johannisbeere und

Brautspiere ihr gelbes, rosarotes bzw. weißes Farbkleid. Gemein

haben diese Sträucher, dass sie ihre Blütenknospen bereits

im Vorjahr anlegen und daher nach dem Flor geschnitten

werden. Jetzt mit einem Astkneifer oder einer kurzen Säge

überalterte Äste möglichst bodennah entfernen. Einen Teil

der verblühten Zweige auf tiefer liegende Seitentriebe ableiten.

Die jungen, von unten nachwachsenden Bodentriebe

sollten ungeschnitten bleiben. So lassen sich

die Sträucher über viele Jahre vital und blühfreudig

halten. Auf die gleiche Weise werden

übrigens die etwas später blühenden Deutzien,

Weigelien, Kolkwitzien und Pfeifensträucher

verjüngt.

Anneliese Rotheneichner

Gottesdienste:

Pfingstsonntag, 05 . Juni | 9.30 Uhr

Gottesdienst mit Hl. Abendmahl (Saft) – Pfarrer Vogt

Pfingstmontag, 06. Juni | 10.15 Uhr

Gottesdienst – Pfarrerin Lehnes

Trinitatis, 12. Juni | 10.15 Uhr

Gottesdienst – Pfarrer Thoma

1. So. n. Trinitatis, 19. Juni | 10.15 Uhr

Gottesdienst - Pfarrer Polster

Samstag, 25. Juni | 16.00 Uhr

Beicht- und Abendmahlsgottesdienst

zur Konfirmation Gruppe 1 - Pfarrer Vogt

2. So. n. Trinitatis, 26. Juni | 10.00 Uhr

Festgottesdienst zur Konfirmation

Gruppe 1 - Pfarrer Vogt

Samstag, 02. Juli | 16.00 Uhr

Beicht- und Abendmahlsgottesdienst

zur Konfirmation Gruppe 2 - Pfarrer Vogt

3. So. n. Trinitatis 03. Juli | 10:00 Uhr

Festgottesdienst zur Konfirmation Gruppe 2 - Pfarrer Vogt

Kurzfristige Änderungen oder Neuerungen finden Sie auf unserer

Homepage:

www.leerstetten-evangelisch.de

Pfarrer Wilfried Vogt

Sprechzeiten jederzeit, am besten nach telefonischer

Vereinbarung

Pfarramtsbüro im Pfarrhaus

Further Straße 1, Telefon 09170/8373, Telefax

09170/8376, E-Mail: pfarramt.leerstetten@elkb.de

Sekretärin: Stephanie Schmidt

Bürozeiten: Mo., Mi. und Fr.: 09:00-11:00 Uhr

Gemeindehaus: Hauptstraße 4

www.leerstetten-evangelisch.de

Der Verein KarneMetal e.V. wurde aufgelöst.

Die Gläubiger des Vereins werden gebeten,

ihre Ansprüche beim Liquidator

Mario Sept, Vorstadt 5, 90596 Schwanstetten,

anzumelden.

20 06 | 2022


KATH. PFARRGEMEINDE REDNITZHEMBACH-SCHWANSTETTEN

Gottesdienste:

Herzliche Einladung zu unseren besonderen Gottesdiensten und Veranstaltungen

Kath. Kinderhaus: Krippe / KiGa / Hort; Kontakt: Tel.: 09170 / 25 15

Leiterin: Frau Anja Schramm, Sperbersloher Straße 12,

90596 Schwanstetten

Sonntag, 05. Juni (Pfingstsonntag)|10.00 Uhr

Festgottesdienst an Pfingsten, Kirche

Montag, 06. Juni (Pfingstmontag) | 09.00 Uhr

Hl. Messe, Rednitzhembach Pfarrkirche

10.30 Uhr Festgottesdienst, Wendelstein St. Nikolaus

Dienstag, 14. Juni |14.00 Uhr

Seniorenmesse, anschl. Beisammensein: Kriminaloberkommissarin

Petra Kröpfl hält einen Vortrag über "Schockanrufe /

Enkeltrick / Betrügereien mit Senioren", Rednitzhembach

Donnerstag, 16. Juni | 09.00 Uhr

Eucharistiefeier zu Fronleichnam mit Prozession, im Anschluss:

PFARRFEST unserer Pfarrei Rednitzhembach Pfarrkirche/Kirchplatz

Dienstag, 21. Juni | 09.00 Uhr

Hl. Messe, anschl. Anbetungstag, Rednitzhembach Pfarrkirche

Sonntag, 26. Juni | 10.00 Uhr

Hl. Messe mit KinderKirche, Kirche

19.00 Uhr Ökumen. Abendandacht, Kath. Kirche Schwand

Dienstag, 28. Juni | 09.00 Uhr

Ökumen. Frauenfrühstück, Thema: „Was uns vom Leben so zugespielt

wird…!?“, Referentin: Eva Feuerlein-Wiesner, Leerstetten

ev. Gemeindehaus

Donnerstag, 30. Juni | 20.00 Uhr

Sitzung des Ökumenekreises „Die Brücke“, Schwanstetten Kath.

Kirchenzentrum

Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen

03944-36160, www.wm-aw.de

Wohnmobilcenter Am Wasserturm

Pfarrkirche Heilig Kreuz

Untermainbacher Weg 24, 91126 Rednitzhembach

Kirche Heiligste Dreifaltigkeit

Nürnberger Straße 49, 90596 Schwanstetten

im Pfarrverband mit St. Nikolaus, Sperbersloher Straße 6

90530 Wendelstein

Pfarramt:

Pfarrkurat Jürgen Vogt, Untermainbacher Weg 24,

91126 Rednitzhembach, Tel: 09122 / 6 27 00, Fax: 09122 / 6 27 02

E-Mail: rednitzhembach@ bistum-eichstaett.de

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Di. - Fr.: 09:00-12:00 Uhr, Mi. und Do.: 14:00-17:00 Uhr

Pfarrer Michael Kneißl

Sperbersloher Straße 6, 90530 Wendelstein, Tel. 09129 / 42 45

E-Mail: wendelstein@bistum-eichstaett.de

www.pfarrei-rednitzhembach.de

Fronleichnam – ein ganz besonderer FEST-Tag

in Rednitzhembach

Am Donnerstag, 16. Juni 2022, sechzig Tage nach Ostern,

feiert die kath. Pfarrei nach 4 Jahren wieder das Fronleichnamsfest

in Rednitzhembach.

Der Festtag beginnt um 9:00 Uhr mit dem Gottesdienst,

dem sich gegen 10:00 Uhr die Fronleichnams-Prozession anschließt.

Analog den Vorjahren ist die Prozession über den Untermainbacher

Weg, durch die Hohlwegstraße zur Bahnhofstraße

und weiter über die Querstraße, Bahnweg zurück in den

Untermainbacher Weg geplant.

Erstmals seit 2014 sind gleich im Anschluss an die Prozession

alle herzlich zum Pfarrfest gegen 11:30 Uhr eingeladen.

Nach 2 Jahren Zurückhaltung und Abstandsgebot ist die

Freude groß, wenn auch noch in etwas kleineren Rahmen,

ein Fest der Begegnung und des Miteinanders feiern zu können.

Der Tag soll vor allem dem geselligen Austausch dienen.

Für das leibliche Wohl ist mit Grill- und Kuchenspezialitäten

bestens gesorgt. Garant für ansprechende Unterhaltung und

gute Stimmung ist zur Mittagszeit die Jugendkapelle Rednitzhembach.

Zum Redaktionsschluss war das weitere Rahmenprogramm

für Groß und Klein noch in Planung und wird

rechtzeitig über die Homepage/Presse bekannt gegeben.

Bürgerinfo Schwanstetten

Ausgabe Juli

Abgabeschluss für Anzeigen und Berichte ist der 10. Juni 2022

06 | 2022

21


JUGENDTREFF

Hier geht's um Kinder und Jugendliche

Die Pfingst- und Sommerferien werfen

langsam ihre Schatten voraus. Das Jugendtreff-Team

hat sich einiges einfallen

lassen, um die Ferien für Euch noch abwechslungsreicher

zu gestalten. Unsere

Sonderaktionen in den Pfingstferien findet

Ihr nachfolgend beim jeweiligen Wochentag.

Natürlich haben wir auch bereits die Sommerferien

im Blick. Lasst Euch einfach

überraschen, welche tollen Angebote wir

hier für Euch in petto haben.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit

mit Euch.

MONTAG

16.00 – 18.00 Uhr

Offener Teentreff (12 – 14 Jahre)

mit Lidija Zollner und Jürgen Fugmann

DIENSTAG

16.00 - 17.30 Uhr

Girls only: Mädchentreff (12 – 14 Jahre)

mit Annika Engelhardt und Lidija Zollner

Komm einfach vorbei, wenn Du ganz ohne

Jungs Zeit mit anderen Mädchen verbringen

willst, wenn Du neue Mädels kennenlernen

willst, wenn Du ungestört über

Mädchenthemen reden willst oder

wenn Dir einfach langweilig ist.

Bitte beachtet, dass in den Pfingstferien

kein regulärer Mädchentreff stattfindet.

Allerdings planen wir mit Euch gemeinsam

einen Ausflug nach Nürnberg unter dem

Motto „Sommer in der Stadt genießen“.

Am Dienstag, den 07.06.2022 um 14.45

Uhr treffen wir uns an der Bushaltestelle

im Gemeindezentrum und fahren dann

gemeinsam mit der Linie 53 bis zur Bauernfeindstraße.

Von dort aus geht es weiter

mit der U-Bahn ins Zentrum. Um 18.40

Uhr werden wir zurück in Schwanstetten

sein.

Bitte packt Essen und Getränke ein und

nehmt etwas Geld fürs Shoppen und Eis

essen mit.

Bitte meldet Euch telefonisch oder per E-

Mail bis Freitag, den 03.06.2022 an.

DIENSTAG

18.00 – 20.00 Uhr

Offener Jugendtreff (15 – 16 Jahre)

mit Elena Hofmann und Jürgen Fugmann

MITTWOCH

16.00 – 18.00 Uhr

Offener Teentreff (12 – 14 Jahre)

mit Jürgen Fugmann

DONNERSTAG

18.00 – 20.00 Uhr

Offener Jugendtreff (15 – 16 Jahre)

mit Elena Sterz und Jürgen Fugmann

FREITAG

15.30 – 17.00 Uhr

Kidstreff (1. – 4. Klasse)

mit Annika Engelhardt und Jürgen Fugmann

03.06.2022: Schnitzeljagd

10.06.2022: Pfingstferien – kein Kidstreff

17.06.2022: Pfingstferien – kein Kidstreff

24.06.2022: Stockbrot und Lagerfeuer

FREITAG

18.00 – 21.00 Uhr

Offener Jugendtreff (17-20 Jahre)

mit Emma Weiß und Jürgen Fugmann

Graffiti-Workshop

In den Pfingstferien werden wir mit Euch

einen dreitägigen Graffitiworkshop durchführen.

Dazu haben wir den Graffiti-Künstler

David Funk aus Nürnberg eingeladen.

Altersgruppe: 14 bis 17 Jahre Teilnehmerzahl:

begrenzt auf 7 Jugendliche

Kosten: 15 € für drei Tage; Buchung einzelner

Workshop-Tagen ist nicht möglich

Anmeldung: Bitte bis Freitag, den

03.06.2022 telefonisch oder per E-Mail

Tag 1: Donnerstag, 09.06.2022:

Fahrt nach Langwasser mit Besuch des

Streetart-Projektes „Betonliebe“ - Treffpunkt:

Bushaltestelle Gemeindezentrum

um 10.15 Uhr.

Wir werden einen ca. 90-minütigen Spaziergang

durch Langwasser unternehmen

und dabei viele verschiedene Kunstwerke

internationaler Streetart-Künstler bestaunen.

Wer vorher schon neugierig ist, kann

einfach „Betonliebe und Nürnberg“ googeln.

Bitte nehmt Euch Getränke mit und

eventuell etwas zu Essen. Um 14.45 Uhr

sind wir wieder zurück in Schwanstetten.

Tag 2: Mittwoch, 15.06.2022, 11 bis 15

Uhr im Jugendtreff:

Heute bekommt Ihr einen kurzen Einblick

in die Geschichte des Graffitis und werdet

mit ersten Übungen loslegen. Bitte Getränke

und Verpflegung mitbringen.

Tag 3: Freitag, 17.06.2022, 11 bis 15 Uhr

im Jugendtreff:

Nun geht raus in den Außenbereich des

Jugendtreffs. Dort gestalten wir eine große

Wand kreativ um. Bitte bringt Getränke

mit, für Verpflegung sorgt der Jugendtreff.

Herzliche Grüße aus dem Jugendtreff

sendet Euch

Jürgen Fugmann, Leitung & Team

Jugendtreff Schwanstetten

im UG der Grundschule Schwanstetten

Rathausplatz 3

Tel.: 09170/94 23 419

E-Mail: jugendtreff@schwanstetten.de

www.facebook.com/JugendtreffSchwanstetten

Foto: Jürgen Fugmann

22 06 | 2022


AWO-TEAM SCHWANSTETTEN

AWO-Team präsentiert sich auf dem Walpurgismarkt

Der Walpurgismarkt in Schwanstetten war

für die AWO-Ortsgruppe wieder eine gute

Gelegenheit sich zu präsentieren.

Früh um 08:00 Uhr hat sich das Aufbauteam

am Kindergarten in Leerstetten getroffen

um alle notwendigen Utensilien

einzupacken. Vor dem Rathaus konnte

dann Dank toller Zusammenarbeit der

AWO-Stand in Rekordzeit fertig gestellt

werden.

Pünktlich zum Marktbeginn um 10:00 Uhr

wurden diverse Getränke und eine feine

Kartoffelsuppe mit Wursteinlage angeboten.

Die Plätze auf unserem Stand waren

immer gut besetzt. Ergänzend zum lukullischen

Angebot gab es Glaskunst zu bewundern.

Für die Kinder das Glücksrad

und als Preise Gummibärchen und Luftballons

war ebenfalls sehr gefragt.

te nachgeordert werden. Genau wie der

Aufbau konnte der Abbau ebenfalls in kürzester

Zeit absolviert werden.

Bei dieser Gelegenheit hier noch einige

Veranstaltungshinweise:

- Der nächste AWO-Treff findet am 15. Juni

beim Italiener in Leerstetten statt.

- Und wie immer unsere Wanderung ab

Wasserturm Leerstetten jeden Donnerstag

um 13:30 Uhr in den ungeraden Wochen

– Gäste sind willkommen.

Einen schönen Sommer wünscht das

AWO-Team Schwanstetten

Bernd Breunig

AWO KITA SONNENSCHEIN

„ICH LAUF UM DEIN LEBEN..“

Getreu dem Herzen der AWO, hat sich die

Kita Sonnenschein in Schwanstetten an einem

Spendenlauf der DGTHG für Kinder-

Herztransplantationen beteiligt.

Simone Kaute, Erzieherin der Kita Sonnenschein,

hat die Aktion ins „Laufen“

Auf Grund der guten Besucherfrequenz

war die Kartoffelsuppe bereits kurz nach

14:00 Uhr ausverkauft. Der Aperol-Spritz

war ebenfalls schnell vergriffen und mussgebracht.

Insgesamt legten die Teilnehmer

hüpfend, laufend, rennend und spazierend

30 km zurück. Durch den Kauf von

61 T-Shirts von Eltern, Kita-Team und Kindern

ergab sich die stattliche Summe von

1.700€!

Wir sind stolz und dankbar dabei gewesen

zu sein und durch freudige Bewegung

herzkranken Kindern helfen zu können.

Neues Einsatzfahrzeug für die Kleinsten

Der Ortverband Roth des Technischen

Hilfswerks hat unseren Krippenkindern

ein THW-Bobbycar geschenkt. Passend

dazu gab es für die Kindergartenkinder ein

„WIE – WESHALB – WARUM – Sachbuch“.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn

Hartmann für die nette Überraschung!

Osterferien-Programm bei den ABC-Kids

In den Osterferien haben die Hortkinder

eine neue kreative Technik kennengelernt,

das Graffiti-Sprayen. Dank einer großzügigen

Spende an Holzplatten, Farben, Spray-

dosen und Lacken der Firma Hornbach in

Schwabach (überreicht von einem Hort-

Papa) konnten die Kinder ihrer Kreativität

freien Lauf lassen sich im Sprayen ausprobieren.

Dabei hatten alle viel Spaß und es

sind tolle Kunstwerke entstanden- einige

davon können im Außenbereich der ABC-

Kids bewundert werden.

Ein weiteres Highlight war das Pizzaessen.

Ein Hort-Papa ist Besitzer der Pizzeria

pronto in Nürnberg und hat die Kids mit

leckerer Pizza überrascht. So kann man die

Ferien gut genießen!

06 | 2022

23


RATGEBER RECHT

Klassische Fehler im Erbrecht und Tipps- Teil 1

Klassische Fehler im Erbrecht und Tipps-

Teil 1 1, Über den Tod redet man nicht!

Vermutlich gibt es nie den richtigen Zeitpunkt,

Gespräche über Erbschaften zu führen.

Die Mehrheit der Deutschen wollen sich

damit ungern beschäftigen, da dies oft auch

zu persönlichen Enttäuschungen in der Familie

führen kann. Zwar wünscht sich die große

Mehrheit keinen Streit um das Erbe und eine

klare Verteilung der Erbschaft, doch wann

spricht man nun? Umfragen haben ergeben,

dass die Erblasser die Initiative ergreifen sollen.

Es wird von Ihnen erwartet, dass sie ihre

Erbschaft regeln. Das scheint vernünftig: es

ist schließlich das Vermögen der Erblasser,

was verteilt werden soll.

1. Tipp: reden wir in der Kanzlei darüber!

Nach mir die Sinnflut!

Der größte Fehler schlechthin ist es, einfach

gar nichts zu machen und auf das Gesetz zu

vertrauen. Wenn man diesen Weg gehen

möchte, dann sollte man die gesetzlichen

Regelungen tatsächlich exakt kennen und

prüfen, ob Sie wirklich dem eigenen Willen

entsprechen. An dieser Stelle kommt es

nämlich oft zu fatalen Irrtümern, die dann

nicht mehr korrigierbar sind: Bei kinderlosen

Ehen hat der überlebende Ehegatte plötzlich

vielleicht die ungeliebte Schwiegermutter

als Miterbin im Haus oder verschwägerte

Angehörige bei der Erbschaft mit ihrer Erbengemeinschaft.

Da ist Streit vorprogrammiert.

Völlige Fassungslosigkeit kommt auf,

wenn der langjährige Lebensgefährte ohne

Trauschein absolut gar nichts bekommt.

Und Ehegatten, die meinen, automatisch

würde der überlebende Ehegatte danach

das Haus bekommen, dort weiter wohnen

können, ihren ebenfalls gewaltig, wenn nur

ein Kind vorhanden ist. All diese Dinge geht

es zu klären. Das gesetzliche System ist starr

und schließt z.B. weiter entfernte Verwandte

aus, solange nur nahe Angehörige vorhanden

sind. Dies kann bedeuten, dass dann ein

naher Angehöriger Erbe wird, der mit dem

Erblasser nichts zu tun hatte, der weiter entfernte

Verwandte, der ihn gepflegt hat, leer

ausgeht.

2. Tipp: Wer nichts machen möchte, der

muss die gesetzliche Erbfolge ganz genau

kennen und sich absichern, dass sie seinem

Willen genau entspricht.

Mit Fachbegriffen wird alles einfacher!

Wir stellen oft fest, dass juristische Laien

sich zuvor Gedanken machen, sich dann

in Literatur oder im Internet belesen oder

in sonstiger Art und Weise versuchen, mit

Fachbegriffen zu glänzen. Hier besteht das

Risiko, dass ein juristischer Laie unter einem

Rechtsbegriff etwas anderes versteht der

Fachmann. Das Beste ist, Sie erklären uns in

Ihren eigenen Worten, was Ihr Wille ist, wie

sie ihr Vermögen verteilen wollen, wer etwas

erhalten soll - und wer nicht. Bestehende

Unklarheiten kann man an dieser Stelle

oftmals zügig beseitigen, sodass die voll im

Bilde sind und eine souveräne Entscheidung

treffen können. Dabei lohnt es sich auch, die

Kostenfrage anzusprechen. Eine Erstberatung

kostet in der Regel 190 € und die Umsatzsteuer.

3. Tipp: Reden wir Klartext - auch über das

Geld.

Ich kann mit meinem Vermögen machen

was ich will!

Prinzipiell ist es richtig, der Erblasser kann

nach seinem Willen das Erbe verteilen. Er

kann hierbei auch nahe Verwandte übergehen,

entgegen der gesetzlichen Erbfolge sein

hab und Gut verteilen. Dies gilt aber nicht

für Kinder, Kindeskinder, Eltern und Ehegatten.

Bei bestehender Erbberechtigung steht

diesen der Pflichtteil zu. Dieser ist die Hälfte

des gesetzlichen Erbteils. Wenn also Ehegatten

gemeinsam ein Haus besitzen, ein Kind

vorhanden ist, dann ist das Weiterleben des

überlebenden Ehegatten im gemeinsamen

ehelichen Hausanwesen gefährdet. Das Kind

kann den Pflichtteil verlangen, diese ist bei

dem Güterstand der Zugewinn- gemeinschaft

¼. Wenn nun noch der Erblasser Alleineigentümer

des Hauses war, dann muss

der überlebende Ehegatte 25 % des gesamten

Hauswertes nach Marktpreisen an das

Kind ausbezahlen. Wenn dies nicht möglich

ist, dann wird das Haus verkauft oder versteigert.

Hier gilt es, genau zu analysieren,

wer pflichtteilsberechtigt ist und in welcher

Höhe. Es nützt der beste Willen nichts, wenn

dieser durch Pflichtteilsrechte konterkariert

werden kann. Wir ermitteln für sie exakt

Pflichtteilsberechtigte, rechnen mit Ihnen

anhand ihrer Vermögensübersicht konkrete

Pflichtteile durch und prüfen, ob diese notfalls

bezahlt werden können. Falls dem nicht

so ist, z.B. weil man das gesamte Geld ins

Haus gesteckt hat, dann kann Ihnen unsere

Kanzlei andere Lösungsmöglichkeiten anbieten.

Diese werden wir dann gemeinsam erarbeiten,

sodass die von Ihnen gewünschte

Lösung umsetzbar ist.

4. Tipp: Vergessen Sie die Pflichtteile nicht!

Der Unterzeichner steht Ihnen als lange Jahre

im Erbrecht Tätiger mit Rat und Tat zur

Seite.

RA Stephan Baumann

Fachanwalt für Familienrecht

Erbrecht

PR-Text

ANWALTSKANZLEI BAUMANN

RECHTSANWÄLTE • FACHANWÄLTE

Kupferschmiedstraße 1a (Kostenlose Parkplätze vor der Kanzlei)

91154 Roth • Telefon (09171) 8 51 85-0 • Telefax (09171) 8 51 85-9

E-Mail: info@ab-anwaelte.de • www.ab-anwaelte.de

Stephan Baumann, Rechtsanwalt und Mediator

Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht, Fachanwaltslg. für Erbrecht

Dozent a. D. an der GEORG-SIMON-OHM Hochschule Nürnberg

Peter Spies, Rechtsanwalt und Dozent der Verwaltungsgenossenschaft

Wir sind für Sie auch auf

folgenden Rechtsgebieten tätig:

• Arbeitsrecht

• Familienrecht

• Erbrecht und Betreuungen

• Seniorenrecht

• Internetrecht

• Verkehrsrecht

und Unfallregulierung

• Miet- und Immobilienrecht

• Straf- und Steuerrecht

• Versicherungsrecht

• Steuerstrafrecht

• Forderungsbeitreibung

24 06 | 2022


BRAUCHTUMSFREUNDE SCHWAND E.V.

Die Sonne lachte vom Himmel und somit

lockte nicht zuletzt auch das Wetter viele

Bürgerinnen und Bürger zum Restaurant

und Hotel „der Schwan“ um ihr meist

selbst gefärbtes oder bunt bemaltes Ei ins

Rennen zu schicken.

Die drei Bahnen waren bereit für spannende

Duelle und so eröffnete unser Gast

und Erster Bürgermeister, Robert Pfann,

das Eierhodln 2022. Viele der Gäste waren

froh, sich in geselliger Runde und ohne

große Einschränkungen treffen zu können

und so sahen viele diese Veranstaltung als

Auftakt für einen schönen Frühling und

veranstaltungsreichen Sommer – hoffentlich

auch mit einer stattfindenden Kärwa-

Saison.

Die Kinder konnten sich auf der eigens

eingerichteten Kinderbahn austoben und

genossen auch dies sichtlich.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn

Pfann für die tolle Begrüßungsrede und

seinem Dankesbrief und Frau Lehmann

und dem Team vom Schwan für die Bewirtung.

Allen Gästen danken wir für’s Kommen

und freuen uns schon jetzt auf die

Fortsetzung im nächsten Jahr.

Ihre

Brauchtumsfreunde Schwand e.V.

Der Re-Start war ein voller Erfolg

Zahlreiche Gäste besuchten das Eierhodln bei bestem Wetter

GRUNDSCHULE

Danke ALMU…

Im ev. Hort Regenbogen in der Grundschule

ist bereits im letzen Jahr die langjährige

Fachkraft für Hauswirtschaft

Irmgard Zitzelsberger krankheitsbedingt

ausgefallen. Kurzfristig hatte sich Frau Almudena

Mas Pina, kurz unsere „ALMU“,

bereit erklärt hier einzuspringen und tatkräftig

zu unterstützen. Die Kinder, die

Hortmitarbeiter:innen als auch die Eltern

waren mit Almudenas freundlicher und

liebevollen Art sehr glücklich und zufrieden.

Somit fand nach der Rückkehr von

Frau Zitzelsberger die Verabschiedung von

Almu am 29.4.2022 im Hort statt. Neben

Blumen und Geschenken sorgte auch das

einstudierte Hortlied der Kinder für einen

emotionalen Moment.

Alle Eltern und Kinder bedankten sich für

die tolle Unterstützung und wünschten

Almu für Ihre Zukunft alles Gute und viel

Gesundheit.

Der EB Hort

06 | 2022

25


DPSG SCHWANSTETTEN

Einladung zum Sommer-Zeltlager 2022

Die katholische Kirchenstiftung Schwanstetten

veranstaltet in Kooperation mit dem

Stamm Schwanstetten-Rednitzhembach

der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg

(DPSG) in der ersten Ferienwoche der

Sommerferien (31.07. – 05.08.2022) ein

Zeltlager für Kinder und Jugendliche im

Alter von 7-16 Jahren.

Das große Lager wird am Auensee, einem

wunderschönen, kleinen See in der

Gemeinde Köditz (bei Hof an der Saale in

Oberfranken), aufgeschlagen. Neben einer

Versammlungsjurte (einem Großzelt

mit 9m Durchmesser, in dem man Feuer

machen kann) und einer Küchenjurte werden

viele Schlafzelte aufgebaut, um bis zu

50 Kindern und Jugendlichen ein tolles Ferienerlebnis

zu ermöglichen.

Auf dem Zeltplatz stehen erstklassige sanitäre

Einrichtungen, ein Spielplatz, eine

große Lagerfläche und ein Badestrand

zur Verfügung. Des Weiteren bieten sich

zahlreiche tolle Freizeitmöglichkeiten, die

natürlich – je nach Wetterlage - vollumfänglich

genutzt werden. Es wartet ein

vielfältiges Programm auf alle Teilnehmenden.

Für die An-/Rückreise und während des

gesamten Zeltlagers steht den Teilnehmenden

ein Bus zur Verfügung, um den

Radius etwas zu erweitern.

Fördermittel der Deutschen Stiftung für

Engagement und Ehrenamt ( www.d-s-ee.de

) wurden beantragt. Der Förderantrag

ist derzeit noch in Prüfung.

Du hast Interesse mitzufahren oder noch

Fragen? Dann melde Dich bei unserem

Stammesvorsitzenden der DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach

Richard Seidler

E-Mail: richard.seidler@t-online.de

Tel.: 09170 / 972243

Bericht von Richard Seidler

So eine Großjurte steht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern

als Versammlungszelt zur Verfügung; hierin wird gegessen, gespielt,

am Lagerfeuer gesessen und gesungen.

Lass den

Klick

in Deiner

Stadt

Das Floß zur Insel.jpg Das Foto zeigt den Auensee mit seiner kleinen Insel. Zu dieser

Insel führt ein an einem Stahlseil hängendes Floß.

26 06 | 2022


DPSG SCHWANSTETTEN

Herzliche Einladung zu den Aktionen der Pfadfinderinnen und Pfadfinder

im Juni/Juli 2022

Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder der DPSG Schwanstetten-

Rednitzhembach laden alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

im Alter von 4 bis 21 Jahren zu den wöchentlichen

Pfadfinderstunden ein. Diese finden im katholischen Jugendzentrum

in Schwanstetten (Nürnberger Straße 49) statt. Alle interessierten

Kinder und Jugendlichen aus Schwanstetten, Rednitzhembach

und Umgebung sind herzlich eingeladen und jederzeit

willkommen.

BIBER-GRUPPE (4-6 JAHRE)

freitags, 16:00 – 17:00 Uhr

Leitung: Lena Bauer und Jonas Köglmayr

03.-17.06.: Pfingstferien (keine Biber-Gruppe)

24.06.: Projekt zum Thema „Vielfalt und Toleranz – Biber

schaffen Verständnis“

(„Keine Angst in andersrum – Olivia Jones“)

01.07.: Biberbunter Wasserspaß

WÖLFLINGSSTUFE – WÖ´S (6-10 JAHRE)

freitags, 16:00 – 17:30 Uhr

Leitung: Richard Seidler, Hannah Schulz und Regina Jung

03.-17.06. Pfingstferien (keine Wölflingsstunde)

24.06.: Schwedenstühle bauen für unser Lager (Teil III)

01.07.: Schwedenstühle bauen für unser Lager – großes

Finale

JUNGPFADFINDERSTUFE / JUPFIS (10-13 JAHRE):

freitags, 16:00 – 17:30 Uhr

Leitung: Carina Hahn und Antonia Köglmayr

03.-17.06.: Pfingstferien (kein Jupfi-Treff)

24.06.: Schwedenstühle bauen für unser Lager (Teil III)

01.07.: Schwedenstühle bauen für unser Lager – großes

Finale

PFADFINDERSTUFE (PFADIS, 13-16 JAHRE) UND ROVER (16-

20 JAHRE):

freitags, 19:00 – 20:30 Uhr

Leitung: Johannes Gebert und Anna Köglmayr

03.06.: Zwangloses Beisammensein in illustrer Runde

10.+17.06.: Pfingstferien; kein Pfadi-/Rovertreff

24.06.: Der Tausch Deines Lebens (Apfeltausch)

01.07.: Kein Pfadi-/Rovertreff, dafür…

…Samstag, 02.07.: Teilnahme am 70-jährigen Jubiläum

des DPSG-Stammes „Münsterritter“ Ingolstadt (Infos bei

Johannes Gebert, s. u.)

Kontakt zur DPSG Schwanstetten-Rednitzhembach:

Richard Seidler (Stammesvorsitzender),

Alte Straße 15d, 90596 Schwanstetten, Tel. 09170/972243, E-

Mail: richard.seidler@t-online.de

Johannes Gebert (Stammesvorsitzender),

Fohrenstraße 3, 90596 Schwanstetten, Tel. 09170/98925, E-Mail:

jo.co1@web.de

Nähere Informationen zur DPSG findest Du unter:

https://dpsg.de/de/startseite.html

Wir sind auch auf Facebook: www.facebook.com/DpsgSchwanstettenRednitzhembach/

Wir sind auch auf Instagram: dpsg.sst.rhb

www.zahnarzt-schlaupe.de

Nürnberger Str. 51 Schwanstetten Tel. 09170-1348

06 | 2022

27


DAV OG SCHWANSTETTEN

Wanderung im Urdonautal am 23.04.2022

Die DAV-Familie der Ortsgruppe Schwanstetten

startete mit 40 Wander- und 10

Kletterfreunden Richtung Altmühltag. Ziel

war das Urdonautal zwischen Dollnstein

und Wellheim. Die Urdonau floss hier vor

2.5 Millionen Jahren als gewaltiger Strom

und formte die Landschaft. Wegen einer

Straßensperre mussten die geplanten

Wanderrouten kurzfristig angepasst werden.

Die große Gruppe startete in Dollnstein

bei der Antoniuskapelle. Der Urdonausteig

führte uns zuerst aussichtsreich hinauf auf

die Jurahöhen und nach einem steilen Abstieg

hinüber auf die andere Talseite des

Wellheimer Trockentals. Bunte Blumen

säumten unseren Weg. Nach ca. 7 km erreichten

wir den kleinen Weiler Ried. Die

kleine Gruppe wanderte von Dollnstein im

Tal entlang und dann ebenfalls auf dem

Urdonausteig bis Ried. Hier holte der Bus

beide Gruppen ab und brachte sie zum

Wanderparkplatz am Dohlenfelsen in Konstein.

Ein kurzer Fußmarsch noch und wir

waren im Naturfreundehaus Konstein, wo

wir das vorbestellte Mittagessen genossen.

Um 14 Uhr machten sich beide Gruppen

wieder auf den Weg. Die große Gruppe

lief auf der Schlaufe 11 des Altmühltal-

Panoramaweges nach Wellheim. Dort gibt

es außer alten Jurahäusern einen sehenswerten

Friedhof mit gleichen Holzkreuzen.

Die Burgruine oberhalb des Ortes war

unser nächstes Ziel. Der mächtige Burgfried

überragt das weite Tal. Bergauf ging

es zum Löwenkopf, einer markanten Felsformation

mit Gipfelkreuz und schöner

Aussicht. Den Berg hinunter in Konstein

erinnert eine Infotafel an die verfallene

Burg des Ortes. Nach ca. 8 km waren wir

wieder zurück im Naturfreundehaus.

Die kleine Gruppe wanderte zuerst über

den Galgenberg nach Aicha und auf dem

Urdonausteig unterhalb der Kletterfelsen

des Oberlandsteigs weiter bis zum Dohlenfelsen

in Konstein. Hier konnte man einige

Kletterer beobachten. Anschließend

trafen sich alle im Naturfreundehaus,

auch die Kletterer waren zwischenzeitlich

eingetroffen.

Nach einer kleinen Stärkung machten wir

uns gegen 17 Uhr auf den Weg zu unserem

Bus, der uns, wegen der Straßensperre

über Eichstätt, wieder gut nach Hause

brachte.

Fritz Merklein

Foto: DAV

28 06 | 2022


DAV OG SCHWANSTETTEN

Am 23. April trafen wir uns um 8:30

Uhr am Parkplatz Gemeindezentrum in

Schwanstetten zusammen mit den Wanderfreunden

unserer DAV Ortsgruppe zur

Fahrt nach Dollnstein. Die Idee war, nach

einer gemeinsamen Anfahrt mit dem Bus

für verschiedene Interessen und Fitnessgrade

jeweils eine passende Tour anzubieten

und den Tag dann bei einem gemeinsamen

Essen ausklingen zu lassen.

Nach der Ankunft in Dollnstein bildeten

wir entsprechend drei Gruppen und marschierten

zunächst noch gemeinsam los.

Unsere kleine Gruppe folgte zunächst der

sehr gut ausgeschilderten Schlaufe 11 des

Altmühltal-Panoramawegs an den Hängen

des Urdonautals entlang in Richtung

Konstein. Dieser Weg führte uns vorbei

an herrlichen Felsen und wacholderbestandenen

Trockenrasen zu einem kleinen

Aussichtsniveau oberhalb des Dollnsteiner

Weihers. Weiter ging es dann steil hinunter

bis zum Skilift und dann durch einen

frühlingshaften Wald bis zum Einstieg des

Oberlandsteigs bei Aicha.

Der von der DAV Sektion Ingolstadt gepflegte

Oberlandsteig ist ein ein unbekannter

Mittelgebirgsklettersteig. Nach

wenigen Gehminuten und leichter Kraxelei

erreichten wir die erste ungesicherte Kletterstelle

im Schwierigkeitsgrad III- welche

alle Teilnehmer problemlos bewältigten.

Anschließend legten wir unsere Klettersteigausrüstung

an und absolvierten

die meist als Felsquerungen mit Trittstiften

angelegten Klettersteigpassagen im

Schwierigkeitsgrad A/B. Man bewegt sich

teilweise in beträchtlicher Höhe und einige

Stellen sind sehr ausgesetzt. Die Klettersteigabschnitte

wurden immer wieder

durch freie Kletterstellen bis zum Schwierigkeitsgrad

II unterbrochen und boten

reizvolle Ausblicke auf das Tal und die Orte

Aicha und Konstein.

Nach einer längeren Wanderstrecke erreichten

wir schließlich mit der Lochwand

die letzte, dieses Mal senkrechte Klettersteigstelle

im Schwierigkeitsgrad C/D welche

gleichzeitig den Höhepunkt des Oberlandsteigs

darstellte.

Tour zum Oberlandsteig:

Kraxelspaß für Einsteiger im Urdonautal

Glücklich, alles gut gemeistert zu haben,

gingen wir dann im Tal zurück nach Aicha

und trafen dort im Naturfreundehaus bei

einem guten Essen und kühlen Getränken

wieder mit den anderen Gruppen zusammen.

Gegen 17:00 Uhr ging es dann mit

dem Bus zurück nach Schwanstetten.

Jens Klöcker

Fotos: DAV

06 | 2022

29


SÄNGERFREUNDE LEERSTETTEN E.V.

Herzlichen Glückwunsch & herzliches Willkommen!

Am 12. April feierte Richard Ast seinen

85. Geburtstag. Gaby Gegner und Waltraud

Hertel gratulierten ihm im Namen

der Sängerfreunde auf das Herzlichste. Richard

Ast ist seit 1963 förderndes Mitglied.

Durch Besuche bei Konzerten, Hauptversammlungen

und beim Ständchen zum

80. Geburtstag ist er allen wohlbekannt.

Die Sängerfreunde freuen sich über das

Interesse und die langjährige Treue und

wünschen sich noch viele musikalische

Begegnungen. Ein herzliches Dankeschön

für die erhaltene Spende.

In eigener Sache!

Die Chorproben der Sängerfreunde finden

weiterhin mittwochs im Gemeindehaus

Leerstetten statt. Wir sind dankbar und

glücklich über die Neuzugänge im Chor

und wünschen uns noch viele weitere

Sängerinnen und Sänger, damit der Chorgesang

erhalten bleibt. Vielleicht sollte

man es auch einmal von der gesundheitlichen

Seite aus sehen. Hier ein Auszug aus

einem Artikel der Zeitschrift „Landlust“:

„Singen tut gut. Es verbessert das Wohlbefinden

und macht ausgeglichener und

zufriedener. Wer singt, trainiert seine Atmung.

Das verbessert die Sauerstoffaufnahme.

Der Brustkorb weitet sich und die

Rückenmuskulatur wird gestärkt. Zudem

profitiert einer Studie zufolge auch das

Immunsystem durch einen deutlichen Anstieg

von Immunglobolinen.“

In diesem Sinne: Singen ist gesund und

macht sehr viel Spaß!

Waltraud Hertel,

Schriftführerin

Die Sängerfreunde Leerstetten gratulieren Richard

Ast zum 85. Geburtstag Foto: Sängerfreunde

AMT FÜR ERNÄHRUNG, LANDWIRTSCHAFT UND FORSTEN

Bienenoase auf Terrasse und Balkon

Der Sommer steht vor der Tür und mit

Feuereifer auch Blumen auf Balkon und

Terrasse geholt. Das Amt für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten Roth-Weißenburg

gibt Tipps für blühende Oasen für

Bienen auf Balkon und Terrasse. So kann

jeder binnen kurzer Zeit zum Gestaltungsund

Biodiversitätsexperten für kleinste

Outdoorräume werden.

Längst haben Bienen und andere Bestäuberinsekten

die große Blütenvielfalt auf

Balkonen und Terrassen entdeckt. Im Vergleich

zu Wildblumen blühen viele Balkonpflanzen

über den ganzen Sommer

und bieten den Bestäuberinsekten Nektar

und Pollen an. In der Züchtung und in der

Sortimentsgestaltung der Gartencenter

und Gärtnereien wird die Attraktivität der

Balkonpflanzen für Bestäuberinsekten bedacht

und mit Gestaltungsbeispielen intensiv

beworben.

Zwei Drittel aller Balkonblumen stammen

aus lichtreichen Regionen. Sie lieben

Standorte, die nach Süden oder Südwesten

hin ausgerichtet sind. Für heiße Standorte

eignen sich Pflanzenmit einem halbsukkulenten

Charakter und lederartigen,

silbrigen, blau oder graugrünen Laubblättern

wie zum Beispiel: Portulakröschen

und die teppichartig wachsenden Mittagsblumen.

Diese einfachblühen Sorten sind

mit ihren vielen Blütenpollen ein Eldorado

für Bienen. Hochattraktiv sind die Blüten

vieler Duft- und Kräuterpflanzen wie Lavendel,

Thymian, Rosmarin, Indianerminze

oder der Wildpelargonien.

Als Bienenmagnet für die Gefäßbepflanzung

wirken Dahlien, Zinnien und immer

blühende Sonnenblumen (Helianthus-

Hybriden). Arrangements im Balkonkasten

wirken besonders gelungen, wenn

sie symmetrisch gestaltet werden: Eine

dominierte Hauptpflanze wird in die Mitte

gesetzt und beide Seiten spiegelgleich

bepflanzt. In größeren Gefäßen lassen

sich durch eine Kombination unterschiedlicher

Pflanzenhöhen Miniaturgärten zaubern:

Dominante, aufrecht wachsende

Leitpflanzen (z.B. die bei den Bienen besonders

beliebten Blütensalbei-Arten in

Blau-Violett) werden in den Hintergrund

platziert, Hängepflanzen (z.B. Zweizahn-

Sorten in den für Bienen attraktivsten

Farbsorten Weiß, Rosa oder zweifarbig in

Gelb/Orange) an den vorderen Rand. Dazwischen

gepflanzte bienenfreundliche

Beipflanzen (z.B. Zauberschnee, Elfenspiegel

Zauberglöckchen und Katzenminze)

runden das gesamte Erscheinungsbild ab.

So kann jeder binnen kurzer Zeit nicht nur

beim Pflanzen und Pflegen, sondern auch

beim Beobachten zum Gestaltungs- und

Biodiversitätsexperten für kleinste Outdoorräume

werden.

Weitere Informationen zum Bereich

„Nachhaltig handeln zu Hause“ finden Sie

auf der Homepage des Amtes für Ernährung,

Landwirtschaft und Forsten Roth-

Weißenburg i. Bay. unter https://www.

aelf-rw.bayern.de

30 06 | 2022


CHOR DER JOHANNISKIRCHE SCHWAND

Aktionswoche Familiensingen erfolgreich beendet!

Zweimal geplant und am Ende alles gut!

Dieses Fazit darf Chorleiterin Ingrid Mayer

für ihr Projekt "Familiensingwoche" ziehen.

Als eines von bayernweit 12 für eine

Förderung durch die Bundesregierung im

Rahmen von Neustart Kultur ausgewählten

Chorprojekten, darunter lediglich zwei

Kirchenchöre, konnte die Familiensingwoche

nach Ostern starten. Teilgenommen

haben 10 Familien sowie 59 Einzelpersonen,

die bei sieben Themen eine breite

musikalische Auswahl für ihre Teilnahme

hatten. Nicht nur Orgel und Klavier begleiteten

den Gesang, sondern auch eine

Teilnehmerin mit Gitarre - ein feines Hörerlebnis.

Nach einer intensiven Probenwoche

präsentierten die Teilnehmenden

im Rahmen eines Abschlussgottesdienstes

in der St. Marien-Kirche in Rittersbach ein

äußerst vielseitiges Liedgut von Händel

über Rimskij-Korsakow zu Gil Aldema.

Ingrid Mayer leitet die Kirchenchöre

Schwand, Rednitzhembach und Rittersbach.

Alle drei Chöre haben den Lockdown

sowie Coronabeschränkungen gemeinsam

getragen. Gemeinde- und generationenübergreifend

sollte gezeigt werden, dass

die Freude am gemeinsamen Musizieren

erhalten geblieben und ein Neustart

möglich ist. Im Laufe der Aktionswoche

konnten Interessierte in den verschiedenen

Workshops unterschiedliches Liedgut

kennen lernen, die evtl. leicht eingerostete

Stimme wieder zum Klingen bringen

und so die Freude am gemeinsamen Singen

(wieder-)entdecken. Überraschenderweise

waren die Workshops für Choräle

am meisten nachgefragt, dicht gefolgt von

Internationaler Chormusik. Vormittags

sorgte der "Guten Morgen Kanon" im Gemeindehaus

Schwand für einen fröhlichen

Start in den Tag, beschlossen wurde er

mit Chorälen, internationaler oder neuer

geistlicher Musik an unterschiedlichen

Probenorten. So konnten die Teilnehmenden

nicht nur die unterschiedlichen Probenräume

in Schwand, Rittersbach und

Rednitzhembach kennen lernen, sondern

auch die jeweiligen Chormitglieder, die

das Projekt ihrer Leiterin mit viel Engagement

unterstützten. Besondere Freude

brachte die Arche Noah - ein Singprojekt

für Kinder ab 5 Jahren, unterstützt von

Großeltern und Eltern, von dem sogar ein

Videoclip produziert wurde. Mit ihrem

Auftritt am Anfang der Präsentation in

der Rittersbacher Kirche haben die Darbietenden

viel Applaus eingeheimst. Dazwischen

zeigten Lieder aus dem 16. und

20. Jahrhundert, wie abwechslungsreich

Chorgesang sein kann. Übernahmen die

Kanon-Übenden während der Übungswoche

stets den Tagesauftakt, gestalteten sie

schließlich den Schlusspunkt der Aktionswoche.

Viele neue Kontakte sind entstanden,

die nach Möglichkeit weitergeführt

werden sollen. Neustart Kultur - Neustart

Singen - dazu laden alle beteiligten Chöre

auch künftig ein.

>> Chorproben dienstags ab 19 Uhr in der

Johanneskirche Schwand

06 | 2022

31


SK SCHWANSTETTEN

Sonntag, 24. April 2022, 14:00: „High

Noon“ in Großenseebach. Es spielt der

Erste gegen den Zweiten der Bezirksliga

Mittelfranken 2b. Der Gewinner steigt auf,

der Verlierer wird Zweiter und erhält die

goldene Ananas.

Am Ende ist Schwanstetten mit 4,5:3,5 der

glückliche Gewinner dank einer geschlossenen

Mannschaftsleistung und der perfekten

Ausbeute von 3,5:0,5 Punkten an

den letzten vier Brettern.

Frank spielte am 1. Brett mit Weiß gegen

Sizilianisch wie immer die Alapin-Variante

und war niemals in Gefahr, schlechter zu

stehen. Kurz nach dem 30. Zug verpasste

er einen starken Damenzug, der ihn in

Vorteil gebracht hätte. Nach einem Turmtausch

war die Partie ausgeglichen und

endete schließlich mit Remis.

Ich selbst spielte eine Partie, in der ich im

Mittelspiel keinerlei Plan fand. Folgerichtig

konnte mein Gegner seine Stellung Zug

um Zug verstärken. Dennoch bekam ich

– eher zufällig – eine Stellung, in der ich

ausgleichen konnte. Leider kam mir der

richtige Zug gar nicht in den Sinn und so

verlor ich mehr und mehr die Kontrolle

und die Partie.

Die Erste ist zurück in der B1!

Nach 8 Jahren steigt SKS I wieder auf – Von MF Christian Kroneder

Lothar hat die Eröffnung sicherlich nicht

sehr genau, aber dennoch mit viel Elan

gespielt. Obwohl er zeitweise zwei Bauern

weniger hatte, gelang es ihm, die

Stellung kompliziert zu halten. Als er die

Möglichkeit hatte in Vorteil zu kommen,

überschätzte er jedoch einen generischen

Bauern und spielte zu passiv. Sein starker

Gegner nutzte dies zum Sieg.

Steffen konnte im Mittelspiel eine „petite

combinaison“ landen, mit der er einen

Bauern gewann. Es entstand ein gleichfarbiges

Läuferendspiel mit 5 gegen 4 Bauern.

Ein solches Endspiel zu gewinnen, ist

alles andere als einfach. Steffen versuchte

das Mögliche, musste aber letztendlich ins

Remis einwilligen. Mit 1:3 Punkten an den

ersten vier Brettern sah es gar nicht gut für

uns aus. Zum Glück machte es das „Hinterhaus“

deutlich besser.

Edelreservist Michael spielte an Brett 5

mit Weiß gegen die königsindische Verteidigung

und konnte relativ schnell einen

Bauern gewinnen. Sein Gegner hatte die

ganze Partie über keinerlei Kompensation

und geriet Zug um Zug in größere Schwierigkeiten.

Da die Partie auch noch über

87 Züge ging, dauerten seine Qualen unendlich

lange, bis sich der Schwarze durch

Aufgabe selbst erlöste.

Leo spielte im Sizilianer mit Schwarz gegen

den Keres-Angriff mit g4. Obwohl sein

Gegner eine interessante Stellung erreichte,

gelang es ihm nicht, diese exakt weiterzuspielen.

Leo nutzte die Ungenauigkeiten

seines Gegners aus und kam mehr und

mehr in Vorteil, den er letztendlich in einen

Sieg umwandelte.

An Brett 7 spielte Anton mit Weiß gegen

ein romantisches Zweispringerspiel. Aus

der Eröffnung kam er schlechter stehend

heraus, verteidigte sich aber zäh. Als Anton

später mit seinem Turm zwei gegnerische

Figuren angriff, gab dieser sofort auf,

da er dachte eine Figur zu verlieren. In der

Analyse stellt man aber fest, dass die Stellung

ausgeglichen war. Das Glück ist halt

mit den Tüchtigen!

Birgit spielte Skandinavisch und landete

– nachdem beide Spieler wenig Fehler

machten – in einem gleichfarbigen

Läuferendspiel. Dies ist sehr lehrreich zu

analysieren, da in der Folge beide Spieler

gröbere Fehler machten, die aber vom jeweiligen

Gegenüber nicht ausgenutzt wurden.

Letztendlich endete die Partie unentschieden,

was unseren Mannschaftssieg

und den Aufstieg in die Bezirksliga 1 perfekt

machte.

Foto: SK Schwanstetten

32 06 | 2022


FREUNDESKREIS LA HAYE DU PUITS

Der Walpurgismarkt findet statt ...

Nach fast 3-jähriger Pause war diese

Nachricht der Startschuss, um endlich

aktiv zu werden. Auch unsere französischen

Freunde hatten uns bereits signalisiert,

dass sie kommen und uns Austern,

Calvados, Käse und Kekse bringen würden.

Unser bewährtes Team organisierte

nun wie gewohnt den Verkauf am Stand.

Wir waren überwältigt: mit so vielen Menschen

hatten wir - nach Corona - nicht

gerechnet. Am Ende des Tages konnten

wir verkünden: ausverkauft! Die Austern,

Crêpes, das Rillette, der Käse und letztlich

auch der Weißwein komplett weg! Wir

waren glücklich. Vielen Dank an alle Helfer

im und um den Stand und an unsere

französischen Gäste, die unermüdlich die

Austern öffneten. Die nächsten Veranstaltungen

können wieder kommen... Wir

freuen uns darauf.

Am Stand konnten wir auch

Helga Ferschke begrüßen, die

seit vielen Jahren dem „Freundeskreis

La Haye du Puits“ und

den «Les Amis de Schwanstetten»

freundschaftlich verbunden

ist. Sie feierte am 5. Mai

ihren 80. Geburtstag, wozu

wir ihr ganz herzlich gratulieren

und ihr noch viele Jahre im

Kreise ihrer Familie und Freunde

wünschen.

Fotos: Freundeskreis La Haye du Puits

Sie leben in einer ÖKO-MODELLREGION!

Was das bedeutet und wie Sie davon profitieren

können, erfahren Sie hier.

Der Landkreis Roth hat sich mit dem Nürnberger

Land und der Stadt Nürnberg 2014

zu einer Öko-Modellregion zusammengeschlossen.

Gemeinsame Aufgabe ist es,

Projekte auf den Weg zu bringen, die zu

mehr Ökolandbau und einer besseren Versorgung

mit Bio-Lebensmitteln in der Region

beitragen. Damit sind wir nicht alleine.

In Bayern gibt es 27 Öko-Modellregionen,

die das Ziel 30 % Ökolandbau bis zum Jahr

2030 verfolgen.

Beispiele für erfolgreiche Projekte im

Landkreis Roth gibt es viele. So werden von

der Öko-Modellregion Vernetzungstreffen,

Feldabende oder Umstellerseminare

organisiert. Die im Herbst stattfindende

Regioplus Challenge motiviert Konsumenten,

sich bewusst nur mit Bio-Lebensmitteln

aus der Region zu versorgen. Auch ein

Online Kochkurs mit heimischen Hülsenfrüchten

oder eine Radtour, auf der besonders

viele Direktvermarkter zu finden

sind, wurden in Zusammenarbeit mit dem

Landratsamt Roth ausgearbeitet.

LANDRATSAMT

Öko-Modell – WAS?

Kochkurs heimische Hülsenfrüchte

(Foto: Alena Endres)

Umstellerseminar am Federhof

(Foto: Franziska Distler)

Für unseren Landkreis ist Franziska Distler

die Ansprechpartnerin der Öko-Modellregion.

Sie steht für alle Themen rund um Bio

und Öko zur Verfügung: Für den Bio-Landwirt,

der sich mit Kollegen am Feldrand

austauschen möchte. Für die Bäckerin, die

zukünftig Bio-Brezeln backen möchte. Für

den Verbraucher, der sich bio-regional ernähren

möchte. Oder auch für Lehrkräfte,

die ihre Schüler mit Bio-Projekttagen begeistern

möchten. Möglichkeiten der Zusammenarbeit

gibt es viele!

Wenn in ihrem Kopf bereits eine Idee

schlummert, um die Öko-Modellregion

noch lebendiger, bunter und natürlich

biologischer zu gestalten, oder Sie einfach

eine Frage haben, dann melden Sie sich

bei:

Franziska Distler;

Tel. 0911-231 10624

oekomodellregion@stadt.nuernberg.de oder

wirtschaftsfoerderung@landratsamt-roth.de

Weitere Infos finden Sie auch im

Internet unter

www.oekomodellregionen.bayern

www.landratsamt-roth.de/bio-oeko

06 | 2022

33


BÜRGERINITIATIVE HARRLACH

Pressenotiz der Bürgerinitiative „Kein ICE Werk bei Harrlach“

Standort Hafen – eine neue politische Farce?

Mit der lange geplanten Sternfahrt zum

Hafengelände wollen die Bürgerinitiativen

aus Harrlach, Röthenbach und Feucht auf

die durchaus machbare Alternative hinweisen,

das ICE Werk umweltfreundlich

im Hafengelände anzusiedeln. Über Monate

hinweg liefen die Untersuchungen

und von der Bahn waren durchaus positive

Signale zu hören, dass diese Lösung

technisch machbar sei. Dies wurde vom

Bund Naturschutz auch entsprechend veröffentlicht.

Völlig überraschend heißt es jetzt, dass

das Hafengelände doch nicht geeignet sei.

Dabei wird nur eine Fläche von 10% des

gesamten Hafengeländes benötigt, und

nur eine Handvoll Firmen müssten umziehen.

Der Schiffsumschlag betrug in 2018

lediglich 1% des Gesamtumschlagsvolumens,

der Bahnumschlag 22% und der

LKW Umschlag 76%!

Die Kehrtwende der Bahn ist schwer nachvollziehbar

und erweckt den Eindruck,

dass auch diesmal eine politische Einflussnahme

stattgefunden hat. Erklärt doch

wiederum die CSU voller Erleichterung,

dass das ICE Werk nicht im Nürnberger

Stadtgebiet gebaut wird. Gleiches war in

Fischbach-Altenfurt der Fall, als nach dem

Eingreifen von Ministerpräsident Söder

der Standort ausschied und die CSU auf

ihre Wahlplakate mit dem Ziel „Kein ICE

Werk in FIBA“ ein „erledigt“ klebte. Auch

bei dem Standort Muna Süd erreichte die

CSU Ortsgruppe Feucht mit einem Bittbrief

an Ministerpräsident Söder, dass

dieser sich dafür stark machte, dass kein

Staatsforst für das ICE Werk zur Verfügung

gestellt wird.

Dabei hatte der Nürnberger OB seinerzeit

die Entscheidung der Bahn für den

Standort Nürnberg begrüßt und erklärte,

man habe sich gegen die Konkurrenz von

Städten im Osten Deutschlands und aus

Frankfurt durchgesetzt. Hat man es sich

angesichts der Bürgerproteste anders

überlegt? Scheinbar ist nach der Logik der

CSU ein ICE Werk besser mitten im Bannwald

aufgehoben als in einem bestehenden

Industriegelände. Hat doch die Bahn

ausschließlich Standorte im Bannwald

in das Raumordnungsverfahren eingebracht.

Für die Bürger in der Stadt wäre

das ICE Werk eine „unerträgliche Zusatzbelastung“,

der Bevölkerung außerhalb

Nürnbergs kann man dies aber scheinbar

zumuten. Dabei erklärt die Bahn, dass

man alle bestehenden Gesetze zum Lärmschutz

einhalte. Sind diese Gesetze ausreichend

für die Menschen in der Region,

aber nicht für die Stadtbewohner?

Hier wird reflexartig eine Industrieansiedlung

im Industriegebiet abgelehnt. Wo

bitte soll denn dann noch ein Industriebetrieb

hin gebaut werden? Ein Standort

bei Harrlach käme der Zwangsumsiedlung

eines Dorfes an ein Industriegebiet gleich.

Eine Verkehrswende, die die Abholzung

von 45 Hektar Wald erfordert, als ökologisch

zu bezeichnen, erscheint absurd.

Über Jahrzehnte in Familienbesitz stehender

Wald kann enteignet werden, erklärte

die Bahn, während sie jetzt betont, dass

sie die Flächen im Hafen nicht besitze. Offensichtlich

ist es leichter, private Eigentümer

zu enteignen, als Logistikbetriebe

zum Umzug zu bewegen. Oder ist das eine

Kostenfrage, da ein qm Industriefläche

mindestens €80 kostet, ein qm Wald aber

nur €4?

Wenn die avisierten 450 Arbeitsplätze,

deren Notwendigkeit auch Ministerpräsident

Söder vor kurzem im Fernsehinterview

nochmals betonte, so entscheidend

für die Stadt Nürnberg sind, dann muss

dieses Werk auch auf Stadtgebiet und in

ein Industrie- oder auf Bahngelände gebaut

werden.

Das ICE Werk darf nicht in den Bannwald

und nicht in das Trinkwassereinzugsgebiet

gebaut werden!

Foto: Bürgerinitiative Harrlach

34 06 | 2022


Helmut Zinner

Am Schönen Garten 25

98765 Musterhaus

Telefon 0160.9876543

Fax 0130.9876543

Mail: h.zinner@gmx.de

www.landschaftsarchitektur.zinner.de

Mustergasse 2

12345 Musterstadt

Telefon (0170)1234567

Email: Ingrid.Zauberhand@gmx.de

Inhaberin Ingrid Zauberhand

Inhaberin Brigitte Schneider

Email: nähatelier-schneider@gmx.de

www.nähatelier-schneider.de

SV LEERSTETTEN 1960 E.V.

„Ihr habt in den letzten beiden Jahren

der Pandemie unseren SV Leerstetten am

Leben gehalten“, mit diesen Worten begrüßte

1. Vorsitzender Peter Weidner die

Ehrenamtlichen zum Dankeschön-Essen

2022 in der Sportgaststätte des SVL. 2020

und 2021 war diese schöne Tradition

Corona zum Opfer gefallen. Der Einladung

waren auch die Ehrenmitglieder Rosi

Schmidbauer, Hans Wagner, Simon Wellenhöfer,

Friedrich Hiltner-Hönig und Willi

Maueröder gefolgt.

Dankeschön-Essen

16 Ehrenamtskarten, 38 LED-Aktien und Schweinebraten oder Putenschnitzel

Vor dem Essen gab es noch ein paar Kurznachrichten

aus dem Vereinsleben. Sehr,

sehr erfreulich sind die Plätze 1 im Herrenfußball

und im Frauenfußball.

Leider mussten auch die enorm hohen

Heizölkosten und Düngerkosten angesprochen

werden.

In vielen anderen Bereichen sind die Kosten

ebenfalls enorm gestiegen. Die Vorstandschaft

arbeitet an einer Kompensierung.

Am 1. Januar 2023 übernimmt das Platzwartehepaar

Jasenka und Samir Berbic die

Sportgaststätte. Die jetzige Pächter Günther

Stroech geht Ende des Jahres nach 17

Jahren in den wohlverdienten Ruhestand.

Im August wird das Nebenzimmer renoviert

und im Januar die Gaststätte.

Noch im Jahr 2022 soll das Flutlicht auf

LED umgerüstet werden. Der SV Leerstetten

wartet ungeduldig auf den Förderbescheid

des Bundesumweltministeriums

aus Berlin. Sobald das „OK“ aus Berlin da

ist, geht es los.

„Dem SV Leerstetten soll ein Licht aufgehen!“

Nach diesem Motto verkauft der

SVL symbolische Lichtaktien zum Nennwert

von 50,00€. Damit sollen die eigenen

Finanzmittel beim Flutlicht verbessert

werden.

Sehr zur Freude der Versammlung konnten

bereits 38 LED-Aktien den Besitzer

wechseln.

Peter Weidner,

1. Vorsitzender

Die Ehrenamtskarten des Landkreises Roth gelten bis 2025. 16. Karten wurden beim Dankeschön-Essen 2022

verteilt. Von links: Thomas Banik (2. Vors.), Ingrid Hajek-Schinkenberger (Seniorenbeauftragte), Christian Thiel

(3.Vors.) Jessica Winkler (Vorstandschaft), Ariane Hebebrand (Vorstandschaft), Hans Wagner (Abteilungsleiter

Faustball), Martin Reichert (Gesundheitskurse), Harald Sperber (Ehrenamtsbeauftragter), Siggi Doberer (Spielleiter

Herrenfußball), Gundula Reuter (Abteilungsleiterin Leichtathletik), Richard Schmidbauer (Abteilungsleiter

Herrenfußball), Ilonka Foell (Eltern-Kind-Turnen), Heinz Oberndörfer (Schatzmeister), Rosi Schmidbauer (Spartenleiterin

QiGong), Friedrich Hiltner-Hönig (Geburtstagsbeauftragter) und Peter Weidner (1. Vors.)

Wir drucken Ihre

Visitenkarten

innerhalb eines Tages!

Neu!

Neu!

Heute bestellen - morgen abholen...

Übergeben Sie uns Ihre druckfähige PDF-Datei und

schon am nächsten Tag holen Sie Ihre fertigen

Visitenkarten bei uns ab.

Nutzen Sie eine der vielen Visitenkarten-Vorlagen

auf unserer Homepage unter

www.schwarm-druck.de/Visitenkarten+Digi

Gerne übernehmen wir aber

auch die Gestaltung nach

Ihren Wünschen.

Sprechen Sie uns an!

Industriestr. 18

91161 Hilpoltstein

Telefon 09174/9605

info@schwarm-werbung.de

www.schwarm-werbung.de

Helmut Zinner

Landschaftsarchitekt

Neu!

Massagepraxis

Wohlfühlwelt

Nähatelier Schneider

Kreuzstichstraße 36

65432 Pfaffheim

Telefon: (0180) 5687498

Softhair

Adriane Dettlor

Mobil 0160 123 234 345

Georg‐Leber‐Straße 11 12345 Hagenhausen

dettlor@softhair.de

SCHWARM

Druck+Werbung

06 | 2022

35


Lange Zeit sind wir jetzt unter der Verbandsmarke „MEISTER DER

ELEMENTE“ und „DIE BADGESTALTER“ aufgetreten, die unsere

Leistungsbereiche getrennt hat. Da wir uns aber vor allem als

Komplettlösungsanbieter sehen, wollen wir uns auch in unserer

Außendarstellung wieder so zeigen:

.

BAD und/oder HEIZUNG: wir bieten Ihnen überzeugende,

bereichsübergreifende und durchdachte Komplettlösungen an.

Was ändert sich für unsere Kunden?

individuelle

TRAUMBÄDER

Natürlich nichts! Genießen Sie nach wie vor

unseren zuverlässigen Service im Bereich

BAD und HEIZUNG! Auch Ihre vertrauten

Ansprechpartner stehen Ihnen wie gewohnt

gerne zur Seite.

Wir, der Gruber aus Mörsdorf, geben alles für

„DEIN BAD.“ und „DEINE HEIZUNG.“

09179

9494-0

durchdachte

HEIZSYSTEME

Gruber GmbH . Am Weiher 9

92342 Freystadt/Mörsdorf

www.gruber-moersdorf.de

36 06 | 2022

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!