18.01.2013 Aufrufe

Spiel- und Sportfest des TSV Adlersberg ein voller Erfolg!

Spiel- und Sportfest des TSV Adlersberg ein voller Erfolg!

Spiel- und Sportfest des TSV Adlersberg ein voller Erfolg!

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

AUSGABE 07/2009 • JULI / AUGUST KOSTENLOS

Spiel- und

Sportfest

des TSV Adlersberg

ein voller Erfolg!

‘s Bürgerbladl

UNABHÄNGIG · INFORMATIV ÜBERPARTEILICH · TREFFEND · OBJEKTIV

Verteilung in den Gemeinden Pettendorf, Pielenhofen, Wolfsegg sowie in

Schwaighausen, Baiern, Kaulhausen und Duggendorf Auflage: 3.000

Jugendfeuerwehr Pielenhofen „Jägerheim“ feiert Aufstieg! Sommerfest in Wolfsegg!


s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

2


Veranstaltungskalender für August 2009

Gemeinde Pettendorf:

01.08.2009 Pfarrgemeinde Pettendorf - Ministrantenausflug -

Ziel noch nicht bekannt

01.08.2009 Freiwillige Feuerwehr Pettendorf - Seifenkistenrennen

von Pettendorf nach Neudorf

01.08.2009 Freiwillige Feuerwehr Kneiting - Kapellenfest in

Kneiting

07.08.2009 Pfarrgemeinde Pettendorf - Stimmwerktage in der

Kirche Adlersberg

08.08.2009 Pfarrgemeinde Pettendorf - Stimmwerktage in der

Kirche Adlersberg

09.08.2009 Pfarrgemeinde Pettendorf - Stimmwerktage in der

Kirche Adlersberg

10.08.2009 Gemeinde Pettendorf - Ferienaktion des Landkreises

Regensburg für die Gemeinde Pettendorf

11.08.2009 Gemeinde Pettendorf - Ferienaktion des Landkreises

Regensburg für die Gemeinde Pettendorf

12.08.2009 Gemeinde Pettendorf - Ferienaktion des Landkreises

Regensburg für die Gemeinde Pettendorf

13.08.2009 Gemeinde Pettendorf - Ferienaktion des Landkreises

Regensburg für die Gemeinde Pettendorf

14.08.2009 Gemeinde Pettendorf - Ferienaktion des Landkreises

Regensburg für die Gemeinde Pettendorf

15.08.2009 Pfarrpatrozinium Wallfahrtskirche „Maria Himmelfahrt“

Mariaort

23.08.2009 OGV Pettendorf - Schifffahrt mit Brauereibesichtigung

in Kelheim

29.08.2009 Sepp Klement - Töpfermarkt in Adlersberg im Gasthaus

Prößl

30.08.2009 Sepp Klement - Töpfermarkt in Adlersberg im Gasthaus

Prößl

Gemeinde Pielenhofen:

31.07.2009 TSV Pielenhofen - Theater AG - Aufführung „Tanz

der Vampire“ auf der Burg Wolfsegg

08.08.2009 FC Bayern-Fan-Club Pielenhofen - Ausflug nach

Straubing ins Gäubodenfest

14.08.2009 Skiclub „Ski & Fun“ Pielenhofen - Stodlfest im Eberl-

Stadl

Gemeinde Wolfsegg:

31.07.2009 Kuratorium Burg Wolfsegg - Musical „Tanz der Vampire“

auf der Burg Wolfsegg

31.07.2009 SPD Ortsverein Wolfsegg - Fischessen in der Bergwirtschaft

Kumpfmüller

02.08.2009 Kuratorium Burg Wolfsegg - 2. Familientag auf der

Burg Wolfsegg mit Kasperltheater und Kinderführungen

02.08.2009 Kolpingsfamilie Wolfsegg - Brackeia (Holzscheitlzielwerfen)

am Kindergartengelände Wolfsegg

07.08.2009 Kindergarten Wolfsegg - Letzter Kindergartentag

im Kindergarten Wolfsegg

14.08.2009 Kuratorium Burg Wolfsegg - Regensburger Burgenfestival

auf der Burg Wolfsegg

14.08.2009 Kath. Frauenbund Wolfsegg - Kräuterbüschlbinden

15.08.2009 Kuratorium Burg Wolfsegg - Lange Theaternacht

auf der Burg Wolfsegg

16.08.2009 Kuratorium Burg Wolfsegg - Lange Theaternacht

auf der Burg Wolfsegg

IMPRESSUM

Redaktion: Andreas Weiß, Patricia Knorr,

Karl-Heinz Merl

Herausgeber: Andreas Weiß (V.i.S.d.P.),

Schinderbergweg 11, 93188 Pielenhofen

Erscheinungsweise: Monatlich - kostenlos an

alle Haushalte in Pettendorf, Pielenhofen,

Wolfsegg, Kaulhausen, Baiern, Schwaighausen

und Duggendorf.

Auflage: 3.000 Stück Preisliste: 1/2009

s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion bzw. des

Herausgebers wieder. Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben, trotz Prüfung, ohne Gewähr. Autoren

besitzen den Status „Freie Mitarbeiter“. Wiedergabe, egal in welcher Form, nur mit schriftlicher

Genehmigung des Herausgebers. Mit Übergabe der Manuskripte und Fotos erteilt der Autor der

Redaktion das Recht zur Veröffentlichung, insbesondere die Erlaubnis zur Bereitstellung im Internet.

Jeder Autor ist für seinen Artikel selbst verantwortlich. Soweit eine Faxnummer angegeben wird und

Sie einen Korrekturabzug erhalten haben, entbinden Sie uns von den entsprechenden Fehlern, falls

Sie uns keine Korrektur zurückfaxen. Ehrenamtliche Artikel und Vereinsnachrichten werden kosten-

los abgedruckt, jedoch ohne Abdruckgarantie.

Fotos: Bürgerbladl-Redaktion,

wenn nicht anders angegeben.

Titelbild: Druckservice Weiß

Druck: Druckservice Andreas Weiß,

Schinderbergweg 11, 93188 Pielenhofen,

Tel.: 09409 / 86 12 12

Fax: 09409 / 86 12 13

E-Mail: buergerbladl@druckservice-weiss.de

Internet: www.druckservice-weiss.de

Verteilung: VIA GmbH

Nächste Ausgabe: 29. August 2009

Redaktionsschluß: 21. August 2009

3


Ambulante Krankenpflegestation hat neuen

Verwaltungsraum.

Den meisten ist die Ambulante Krankenpflegestation nur bekannt,

wenn ihnen eines der 5 Dienstautos begegnet, außer man muß sie

für sie selbst oder für nahe Angehörige in Anspruch nehmen. Wie bei

jedem anderen Unternehmen ist aber auch hier – neben dem Dienst

am Nächsten – eine Menge Verwaltungsarbeit zu erledigen. Es sind

die Einsatzpläne zu erstellen und monatlich die Abrechnungen mit

den Kassen zu machen. Regelmäßig finden Personalbesprechungen

statt und Richtlinien und Vorschriften sind zu studieren und umzusetzen.

Die Ambulante Krankenpflegestation, die zurückgeht auf das 1926

in Pielenhofen gegründete Kath. Jugendwerk e.V. ist seit ihrer

Gründung im Bruder-Konrad-Haus in Pielenhofen sehr bescheiden

untergebracht. Das Personal, insbesondere die Pflegedienstleiterin

Ernestine Pöppl legte immer das Augenmerk auf die Arbeitsbedin-

4

s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

gungen vor Ort und begnügte sich mit einer mehr als spartanischen

Unterkunft. Dabei durfte man aber nicht übersehen, daß die Fenster

im Laufe der Jahre Wind und Kälte, ja sogar manchmal Regen

eindringen ließen. Die Beleuchtung wurde nach der Arbeitsplatz-

Verordnung beanstandet und – wie sich unlängst herausstellte

- waren die PVC-Bodenplatten asbesthaltig.

Aber auch vom praktischen Arbeitsablauf war einiges zu beanstanden.

Der Stauraum für Akten war viel zu klein und wenn die

regelmäßigen Dienstbesprechungen stattfanden, so hatten die 12

Mitarbeiterinnen kaum Platz.

Als vor einigen Monaten Geschäftsführer Hölzl und Pflegedienstleiterin

Pöppl an einer Fortbildungsveranstaltung teilnahmen,

lautete die Antwort auf die Frage „Wie führt man ein Unternehmen

erfolgreich“

1. Schaffe optimale Arbeitsbedingungen und

2. Interessiere Dich für die Leistung Deiner Mitarbeiter.

GmbH


Dies war letztlich der Anstoß zum sofortigen Handeln.

Der Raum wurde durch Entfernen einer provisorischen Trennwand

auf ca. 40 m² vergrößert, frisch ausgemalt und mit einem neuen Teppichboden

ausgestattet. Ein Einbauschrank über die ganze Raumbreite

schafft übersichtlich Platz für Akten, Arbeitsmaterial und alles,

was man sonst noch braucht. Ein Winkelschreibtisch ermöglicht ein

übersichtliches Arbeiten, wenn es sein muß auch für 2 Personen

gleichzeitig. Und schließlich bietet ein ausziehbarer Konferenztisch

reichlich Platz bei Besprechungen.

Wer früher einmal im Büroraum der Einrichtung zu tun hatte, kennt

ihn heute nicht wieder.

Hans Hölzl

TSV Pielenhofen - Abteilung

Tischtennis

Bei den Bayerischen Meisterschaften der Kreispokalsieger

in Dillingen wurde die Oberpfalz durch

unsere Mädchenmannschaft erfolgreich vertreten.

Die Spielerinnen Stefanie Hirsch, Julia Pirzer und Susanna Raz

konnten sich am ersten Spieltag bei teilweise nervenaufreibenden

Spielen gegen drei Mannschaften durchsetzen und erreichten mit 3

Siegen das Halbfinale.

Bei einem gepflegten Abendessen in einer Pizzeria wurde der Einzug

ins Halbfinale gefeiert. Am Sonntag mussten unsere Spielerinnen

gegen die Siegermannschaft aus Hofstetten eine klare Niederlage

einstecken.

s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Das Team behielt aber die Nerven und mit extremen Kampfgeist

und viel Disziplin erreichten sie mit 5:4 Punkten den Sieg gegen die

Mannschaft aus Unterwallenstadt und somit einen hervorragenden

3. Platz bei den Bayerischen Pokalmeisterschaften.

Sommerfest der Pfarrgemeinde Wolfsegg

Bunt wie ein Regenbogen war das diesjährige

Motto

Das alljährlich stattfindende Pfarreifest konnte wie immer nur

unter Mithilfe von vielen fleißigen Händen gefeiert werden! Danke

dem Elternbeirat des Kiga St. Maria für die Organisation und dem

Elternbeirat der Schule, dem Frauenbund der die vielen Kuchen

gebacken hat, der Kirchenverwaltung für ihre Unterstützung und

den anderen helfenden Vereinen und allen Anderen die ebenfalls

geholfen haben!

Ein besonderer Dank ergeht an den Berggasthof Kumpfmüller,

die Bäckerei Seidl, die Metzgerei Schmid, die Mandelbrennerei

Juranek und Fa. Elektro Spangler. Die Kindergartenkinder und ihre

Kindergärtnerinnen haben ja schon Wochen vorher mit ihren Vor-

MEISTERBETRIEB

5


ereitungen begonnen. Eifrig wurden Lieder für die Kirche und die

musikalische Aufführung im Garten des Kindergartens einstudiert.

Es wurden, passend zum Thema, regenbogenbunte T-Shirts gebatikt,

ein großer Regenbogen gebastelt und dazugehörige große Bilder

auf Leinwände gemalt. Und die Arbeit hatte sich wirklich gelohnt.

Gemeinsam mit dem Kinderchor der Pfarrei gestaltete die Marienkäfer-,

die Sonnen- und die Bärengruppe den von Pfarrer Albert Vogl

zelebrierten Gottesdienst. Auch die Aufführung auf dem Kindergartengelände

erfreute nicht nur die Eltern sondern alle anwesenden

Besucher des Festes. Jeder konnte sehen wie begeistert die Kleinen

von ihrem Regenbogenlied waren! Auch die Schulkinder der Nachmittagbetreuung

hatten ein Lied einstudiert: mit dem „Roten Pferd“

und der frechen kleinen Fliege klatschten alle im Takt. Ab 14.00 Uhr

waren dann auch die „Kreativecken“ geöffnet.

6

s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

RAUMAUSSTAT TUNG

JENS NICKERT

• Farbberatung

• Verkauf von

Farben und Zubehör

• Maler- und Tapezierarbeiten

• Trockenbau

• Gardinen, Zubehör und Montage

• Dienstleistungen am Haus

• Wohnungssanierung

Winterbrünnl 9 · 93188 Pielenhofen

Telefon: 0 94 09-86 24 59

Telefax: 094 09-86 24 61

Mobil: 0179-4 60 31 25

E-Mail: raumausstattung-nickert@online.de

Dort wurden Masken aus Gips erstellt, Teller und Tassen bemalt

und verschiedene Farbexperimente konnten ausprobiert werden.

Zudem lockte eine Hüpfburg im Garten. Im weitläufigen Garten- und

Waldgelände des Kiga`s konnten auch die „großen“ Schulkinder sich

wieder einmal in ihre Kindergartenzeit zurückversetzten und nach

Herzenslust spielen. Für (kostenlose) musikalische Unterhaltung

sorgten wieder die Blaskapelle, die Dobler Buam und die Schwarz

Buam. Danke!

Der gesamte Gewinn dieser Veranstaltung kommt wieder dem Kindergarten

zu Gute oder besser gesagt dem „neuen“ Kindergarten

und dem geplanten Kinderhaus. Seit geraumer Zeit ist eine Teilerneuerung

des Kindergartens und der Neubau eines Kinderhauses in

Planung. Es fehlen zwar noch ein paar genehmigende Unterschriften,

aber wenn alle weiterhin so zusammen arbeiten und zusammen

helfen wie bei einem solchen Gemeinschaftsfest...dann dürfte dieser,

für Wolfsegg und seine Bürger, so wichtigen Baumaßnahme nichts

mehr im Wege stehen!

Und ein bisschen mehr Bargeld ist für den neuen Traumkindergarten

jetzt ja auch da...also dann bis zum nächsten Sommerfest 2010 im

neuen Kindergarten und Kinderhaus St. Maria Wolfsegg.

Telefon (0941) 81813 · Telefax (0941) 83216


www.loewenbrauerei.de

NEUERÖFFNUNG

seit 15.05.2009

Griechische Taverne

NAUSSA

Klosterstraße 16

93188 Pielenhofen

Tel. 09409/333

Wir, die Familie Charalabidis vom

Restaurant Naussa, Regensburg,

Hans-Sachs-Straße,

heißen Sie in unserer neuen

Taverne „Naussa“ in Pielenhofen

herzlich willkommen.

Genießen Sie unsere griechischen

Spezialitäten im gepfl egten Ambiente

oder verweilen Sie bei schönem Wetter

in unserem Biergarten.

Alle Speisen auch zum Mitnehmen.

Geschenkgutscheine erhältlich.

Reservierungen erbeten.

Öffnungszeiten:

Mo. - Sa.: 17.00 - 24.00 Uhr

So.: 11.00 - 24.00 Uhr

- kein Ruhetag! -

Auf Vorbestellung ab

10 Personen auch mittags

geöffnet!

s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Familiensportfest 2009 des

TSV Adlersberg

Zum dritten Mal fand das Familiensportfest auf

dem Sportgelände des TSV Adlersberg bei relativ

guten Wetter statt. Erstmals gab es ein Spiel ohne

Grenzen für Vereine mit einfachen, witzigen Spielen.

Dabei ging es nicht nur um Fitness oder Schnelligkeit, sondern

auch um Geschicklichkeit, Teamarbeit und Kreativität. Auch die

Zuschauer hatten ihren Spaß beim zuschauen.

Wie die Jahre zuvor wurde auch diesmal wieder die sportlichste Familie

der Gemeinde gesucht, dazu wurden sechs Stationen aufgebaut,

an denen die Familienmitglieder ihre Sportlichkeit zeigen sollten.

Ein vom Gasthaus Meyer gestiftete Glastrophäe war als Ansporn für

einen Sieg vorgesehen.

7


s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Am Abend konnte man so richtig abtanzen bei der Ü-30-Party. Für

Stimmung und fetzige Musik sorgte Discjockey “Dr. Nobody”.

Jägerheim Pettendorf:

Zweiter Meistertitel und

Aufstieg in Folge!

Die Erfolge des Jahres 2007 in den Gauligen des

KSV Donaugau konnten die Jägerheimschützen

wiederholen: Mit großem Punkt - und Ringabstand wurde die

Mannschaft Meister der Gruppe C2 und steigt damit in nächst höhere

Leistungsklasse auf. Erstmals konnten dabei auch hoffnungsvolle

Nachwuchstalente ihr Können zeigen.

9 der 10 Wettkämpfe wurden gegen teils deutlich stärkere Gegner als

letztes Jahr gewonnen, dies bescherte den Schützinnen und Schützen

mit 18:2 Punkten einen beachtlichen 6 – Punkte - Vorsprung und

den 1. Platz in der Ligenwertung. Mit 14743 Ringen erzielte Mannschaft

nicht nur einen Vorsprung von satten 150 Ringen gegenüber

dem zweiten, sondern auch die höchste Ringzahl aller vier C – Klassen

des KSV – Donaugau.

Gleich vier Mannschaftsmitglieder belegten in der Einzelwertung

Plätze unter den besten 10: Michaela Maurer (1., Schnitt 373,33

Ringe), Max Süß (3., Schnitt 371,75 Ringe), Ernst Ertl (4., Schnitt

371,44 Ringe) und Wolfgang Maier (8., Schnitt 369,75 Ringe).

8

Trotz der großen Erfolge steht aber für die Jägerheimschützen ein

anderer Aspekt fast ein wenig mehr im Fordergrund: Nachdem schon

seit geraumer Zeit in den Jugendklassen hoffnungsvolle Talente mit

Ihren Leistungen aufhorchen ließen, konnten mit Sandra Seidl und

Sabrina Ertl zwei davon nun auch in den Wettkämpfen ihren Einstand

feiern. Die beiden debütierten im letzten Wettkampf gegen

Freischütz Zeitlarn IV und trugen mit ihren guten Ergebnissen dazu

bei, dass auch dieser Wettkampf gewonnen wurde.

In die nächste Wettkampfsaison blicken die Schützinnen und Schützen

mit bescheidenem Optimismus: Die Freude am Schießsport und

mannschaftliche Geschlossenheit sollen weiterhin Leitmotiv sein.

Vor allem aber sollen noch mehr Jungtalente ihr Können beweisen

dürfen. Und wenn sich dann weitere Erfolge einstellen sollten, ist

es umso schöner.

Wolfgang Maier, Mannschaftsführer

Bild : v.l.n.r., obere Reihe: Michaela Maurer, Michael Raaber, Franz

Metzger, Max Süß, Ernst Ertl, untere Reihe: Sabrina Ertl, Sandra Seidl,

Wolfgang Maier

Jägerheim Pettendorf:

Michaela Maurer schafft Quali

zur bayerischen Meisterschaft

Bei den Bezirksmeisterschaften 2009 schlugen sich

die Schützen von Jägerheim Pettendorf achtbar


eine jedoch schaffte aber neben einer respektablen Platzierung

auch den Sprung zur bayerischen Meisterschaft: Unserm „Star“

Michaela Maurer gelang es nach 2001 das zweite Mal, die Qualinorm

zu überspringen.

Mit starken 380 Ringen erreichte Michaela Maurer bei der am

21.3.2009 in Fuchsmühl ausgetragenen Oberpfalzmeisterschaften

den hervorragenden 15 Platz in einem hochklassigen Starterfeld.

Das bedeutete nicht nur eine Platzierung weit im ersten Viertel aller

Teilnehmerinnen, sondern auch das Überspringen der Qualifikationsnorm

zu der am 04.07.2009 in der Olympiaschießanlage Garching

– Hochbrück ausgetragenen bayerischen Meisterschaft.

In diesem schon fast international bestechenden Teilnehmerfeld

– immerhin nahmen dort mit Sonja Pfeilschifter, Barbara Lechner

und Petra Horneber mehrere Nationalkaderschützinnen, Olympia -,

s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Weltmeister – und Europameisterschaftsmedaillengewinnerinnen

teil – konnte sich unsere Micha mit 370 Ringen und Platz 206 noch

einen achtbaren Platz erkämpfen.

Die weiteren an den Bezirksmeisterschaften teilnehmenden Teilnehmer

erkämpften sich Plätze, die im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeiten

lagen.

Mit 1106 Ringen und Rang 24 war die Schützenklassemannschaft

bestehend aus Ernst Ertl, Wolfgang Maier und Max Süß sogar ein

klein wenig besser als bei der Qualifikation. In der Einzelwertung

bedeutete dies Platzierungen im Mittelfeld.

Unsere Nachwuchshoffnung Sabrina Ertl belegte in der Jugendklasse

weiblich mit dem für sie sehr ordentlichen Ergebnis von 367 Ringen

Rang 13.

Wolfgang Maier

Stellenausschreibung des

Schulverbandes Pettendorf-Pielenhofen

Der Schulverband Pettendorf-Pielenhofen sucht zur Unterstützung

der Mittagsbetreuung ab dem Schuljahr 2009/2010

eine(n) Mitarbeiter(in). Die Betreuung erfolgt während

der Schulzeit montags bis freitags von 11:15 Uhr - 14:00 Uhr

an der Schule Pettendorf (Klassen 1 – 4).

Bevorzugt werden Bewerber(innen) mit erzieherischen bzw.

pädagogischen Kenntnissen. Die Bezahlung erfolgt nach

TVöD, die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt

12,23 Stunden.

Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte bis 21.08.2009 an

den Schulverband Pettendorf-Pielenhofen, Margarethenstr. 4,

93186 Pettendorf.

Telefonische Auskunft erteilt gerne der

Schulverbandsvorsitzende unter Tel. 09409/8625-0.

Öffnungszeiten in Wolfsegg: Di., Do., Fr. 8.00-12.00 Uhr / 13.00-18.00 Uhr

Sa. 7.00-12.30 Uhr

Helga Meindl

Frisörmeisterin

Eduard Obermeier

Schulverbandsvorsitzender

Lederergasse 2 • 93047 Regensburg

Tel. 09 41 / 54 902

Am Seeschlag 6 • 93195 Wolfsegg

Tel. 0 94 09 / 86 14 15

9


s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

10

Musikverein Pettendorf

Geburtstagsgrüße

Ende Juni feierte unser Gründungsmitglied

und bis heute förderndes Mitglied, Frau

Anni Hamm aus Pettendorf ihren 80. Geburtstag. Wir gratulieren Ihr

recht herzlich zu diesem Ehrentag und wünschen Ihr weiterhin viel

Gesundheit und sagen Danke für die jahrelange Treue zum Verein.

Nachwuchs gesucht!

Liebe Eltern!

Wenn Ihr Kind gerne musizieren möchte, wir hätten noch Plätze frei

um Ihrem Kind ein Blasinstrument erlernen zu lassen. Bei uns kann

man angefangen von der Blockflöte (für Kinder ab ca. 6 Jahre) bis

hin zu den Blasinstrumenten (z.B. Querflöte, Klarinette. Saxophon,

Trompete, Posaune, Tenorhorn und Tuba) für Kinder ab ca. 9 Jahren,

alles erlernen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte beim 1. Vorsitzenden Wolfgang

Biebl, Tel. 09409/2258.

Kirtatanz 2009

Regen Zuspruch fand das Jugendblasorchester am Samstag, 4. 7.

2009 am „Horsch- Hof“ in Schwetzendorf beim Kirtatanz. Um 18.00

Uhr begann die Kapelle mit flotten Weisen. Etliche Paare führten

den Bändertanz auf.

Ursprünglich wurde die „Kirta“ laut Heimatpfleger Preu früher als

Wirts- Kirta abgehalten mit kleinem Kirtabaum zur Erntezeit, im

Gegensatz zur großen Kirchweih im Oktober. Dabei wurden zur

Claudias Strickladerl

Verkauf von Wolle

(Regia, Schachenmayr, Gründl., Schoeller+Stahl, ONline)

Handarbeitszubehör

Wash + Filz it fi ne-Einführungspreis

(Gültig bis 30.08.2009) statt 2,90 € nur 2,60 €

Öffnungszeiten:

Freitag 9.00 - 13.00 Uhr und

14.30 - 18.00 Uhr

Samstag 9.00 - 13.00 Uhr

sowie nach tel. Vereinbarung

Claudia Röhrl

Am Seeschlag 15

93195 Wolfsegg

Tel.: 09409/861898

mobil: 0170/8934244

Jetzt auch im Internet unter: www.claudiasstrickladerl.de

Unterhaltung um den kleinen Baum der Bändertanz aufgeführt

mit „Grüße aus dem Egerland“, „Sternpolka“ u. a. Bis nach Mitternacht

hatten ca. 500 Gäste Gelegenheit das Tanzbein bei einem

abwechslungsreichen Repertoire zu schwingen. Es wurden bekannte

Lieder gespielt und zu späterer Stunde noch beflügelte Schlager

dargeboten. Gegen 1.00 Uhr endete ein gemütlicher, lustiger und

erfolgreicher Abend für die Musiker.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Gegrilltes oder Käse,

Salatteller und Kuchen sowie ein Weinstand alternativ zu traditionellem

Prößl-Bier.


Das alles so reibungslos ablief: Dank an den Spender des Kirtabaumes

Hr. Karl Mayer; das Schmücken und die Bänder: Thomas Strauinger,

Eva Gerzimbke, Kerstin, Bernhard und Margit Mayer; die Baumkrone

gearbeitet von Hr. Koch (Kollegen von Thomas Straubinger).

Allen HelferInnen beim Auf- und Abbau der Bühne und des Tanzbodens

sowie Bierganituren, besonders Hr. Alois Vetter für den Aufbau

der Überdachung etc., Dank dem Kriegerverein für die Bereitstellung

des Tanzbodens, der Gemeinde für die kostenlose Überlassung der

neuen Freiluftbühne; dem Stammtisch Stoahagl für Platzanweisungen,

Parkplatz etc.;

Ein Dankeschön gilt der Familie Horsch, die unentgeltlich ihren Hof

zur Verfügung gestellt haben; ebenso dem Ehepaar Gietl, die den

Bändertanz einstudiert haben; dem Fotografen Daniel Vetter, der

s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Familie Wittl Pielenhofen, die kostenfrei den Shuttle- Bus für den

Heimfahrservice zur Verfügung gestellt hat. Unserer Fahrer Ludwig

Bink war erkrankt. Wurde würdig vertreten von „Sigi“. Den Transporter

organisierten Stephan Mayer und Thomas Straubinger.

Wir danken weiter Karl Mayer, Kerstin und Bernhard Mayer, sowie

Thomas Straubinger und Eva Gerzimbke für die Werbetafeln und

deren Platzierung; Danksagung den vier Herren vom Ausschank, den

Standdiensten (Grill, Wein,…), den Bedienungen, Spüldienst usw.

Ebenfalls danken wir für die Kuchen und Salatspenden.

Last but not least ein herzlicher Dank allen MusikerInnen mit ihrem

Dirigenten Hr. Josef Dietz und der Sängerin Steffi aus Undorf.

Bei dieser Gelegenheit wurde auch das 200- ste Mitglied, Fr. Christa

Metzger, geehrt.

Das Resümee: es hat allen gut gefallen! Wenn es klappt wird es

nächstes Jahr wieder einen Kirtatanz geben.

Ute Betzer

Freiwillige Feuerwehr

Pielenhofen

Floriansfest in Pielenhofen

Beim diesjährigen Floriansfest gedachte man mit

einem Gedenkgottesdienstes den verstorbenen

Kameradinnen und Kameraden. Herzlichen Dank an Herrn Direktor

König der bei seiner Predigt sehr intensiv auf die Arbeit der Feuerwehr

einging.

Erste Klasse! Die Johanniter-Kinderkrippe Pettendorf.

Im November eröffnet die neue Johanniter-Kinderkrippe

in Pettendorf. Kinder im

Alter von sechs Monaten bis zu drei Jahren

werden in der Krabbelstube aufgenommen.

Die Betreuungszeiten sind von Mon-

tag bis Freitag, voraussichtlich von 7.30

bis 16.00 Uhr. Eltern können nach ihren

Bedürfnissen Betreuungszeiten buchen,

wobei die Mindestbuchungszeit 20 Wochenstunden

beträgt.

Weitere Informationen zur Kinderkrippe und Anmeldeunterlagen erhalten Sie unter

Telefon 09407 300120 bei den Johannitern oder direkt in der Gemeinde Pettendorf.

www.johanniter-regensburg.de

Die Betreuungspreise:

4 - 5 Stunden/Tag = 230 Euro/Monat

5 - 6 Stunden/Tag = 270 Euro/Monat

6 - 7 Stunden/Tag = 310 Euro/Monat

7 - 8 Stunden/Tag = 350 Euro/Monat

11


s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Anschließend begab man sich zur weltlichen Feier in die Ökonomie.

Die wurde musikalisch von unserem Kameraden Dieter Riepl

umrahmt.

Am Nachmittag legten einige unserer Feuerwehrjugend das

Leistungsabzeichen Jugendflamme I und II ab. Von ihrem guten

Leistungsstand konnte sich die Kreisjugendwartin Katrin Liebl überzeugen.

Der Bürgermeister Ferstl zeigte sich ebenfalls beeindruckt.

Besten Dank für die Ausbildung an den Jugendwart Josef Obletzhauser

mit seinem Team. Besonders erfreulich war der Besuch der

befreundeten Nachbarwehr aus Frauenberg. Herzlichen Dank an

alle Helferinnen und Helfer die zum Guten gelingen des Festes beitrugen.

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

12

Jetzt noch schnell den LKW-Führerschein

machen, bevor ab September 2009 die

neuen Grundqualifi kationen in Kraft treten.

Unsere Fahrschule ist zertifi ziert nach DIN EN ISO

9001: 2008 und zugelassen nach AZWV durch die

Certifi cation GmbH

Inhaber: Jens Ehbauer

Hauptstelle Regensburg:

Info Bernd Köbler: 0171/9561212

Tel: 0941/99 25 830

Dr.-Gessler Straße 10a

93051 Regensburg

Öffnungszeiten:

Dienstag und Donnerstag

von 16.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Unterrichtszeiten:

Dienstag und Donnertsag

von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr

AUSBILDUNG IN ALLEN KLASSEN!

Johannifeuer der Feuerwehr

Das Johannifeuer fand wie die Jahre zuvor am Berghof beim Anwesen

Johann Scheuerer statt. Der Jugendwart konnte mit seinem

Team ca. 80 Personen begrüßen. Besonderer Dank an Rainer Bellmer

mit seinen Ski und Fun Mitgliedern die sehr zahlreich anwesend

waren.

Da aber leider auch dieses Jahr wieder Sperrmüll abgeladen wurde,

das Johannifeuer aber keine Müllverbrennungsanlage ist, wird das

Johannifeuer in dieser Form nicht mehr stattfinden. Wir bedanken

uns recht herzlich bei der Familie Scheuerer für die Bereitstellung

des Grundstückes, sowie bei allen Besuchern des Festes.

Aufruf an alle Mädchen und Jungen der Gemeinde

Zum diesjährigen Kirchweihfest werden Kirtaburschen und Madeln

gesucht die das Fest begleiten. Da ja an diesem Kirtawochenende

(vom 16.10 bis 18.10.09) der Partnerschaftsvertrag mit der Italienischen

Gemeinde Cerrione in Pielenhofen unterzeichnet wird. Möchten

wir mit unseren Gästen ein besonderes Fest feiern. Wer bereit

ist das Fest als Kirtabursch oder Madel mitzugestalten soll sich bitte

bis zum 15.09.09 bei der Vorsitzenden Susanne Biek 09409/1005 oder

beim Jugendwart Josef Obletzhauser 016093203872 melden. Es wird

sogar, wenn gewünscht ein Tanzkurs organisiert.


PflegePlus –

Eine Kapitalanlage, die auch im Pflegefall zahlt.

Die Angst vor dem Pflegefall.

Über 60 % der Menschen in Deutschland

haben Angst davor, im Alter zum Pflegefall zu

werden. Dabei fürchten sie nicht nur die

gesundheitlichen Gebrechen, sondern vor

allem die finanziellen Belastungen, die

dadurch entstehen können. Schon seit vielen

Jahren ist die Tendenz unübersehbar:

Die Deutschen werden immer weniger, und

diese Wenigen werden immer älter, wodurch

für sie das Risiko der Pflegebedürftigkeit steigt.

Die Anzahl derjenigen, die in die Sozialkassen

einzahlen, verringert sich ebenfalls.

Die Sozialversicherung, und damit auch die

gesetzliche Pflegeversicherung, wird bald an

Ihre Grenzen stoßen. Ein „Rundum-Schutz“ im

Pflegefall kann vom Gesetzgeber nicht mehr

erwartet werden.

Die finanziellen Folgen des Pflegefalls

können Ihr Vermögen schneller aufzehren,

als Sie denken.

Beispiel: Ein Platz in einem Pflegeheim kostet

bis zu 3.500 EUR oder mehr im Monat. Die

Gesetzliche Pflegeversicherung leistet für die

Pflegestufe III bis zu 1.470 EUR im Monat,

in Härtefällen bis zu 1.750 EUR monatlich.

Die Differenz muss der Pflegebedürftige aus

der eigenen Tasche bezahlen. Sollte er dazu

nicht in der Lage sein, können auch seine

Kinder zur Finanzierung der Pflegekosten

herangezogen werden.

Georg Bierschneider

Generalvertretung der Allianz

Stadtamhof 4 · 93059 Regensburg

Tel.: 0941/83022-0 · Fax: 0941/82344

informiert:

s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Wie kann man sich vor den finanziellen

Folgen der Pflegebedürftigkeit absichern

und gleichzeitig das eigene Vermögen

absichern und vermehren?

PflegePlus bietet Ihnen:

� Kapitalanlage mit garantiertem Kapitalerhalt

� Einmalzahlung wird in Sofortguthaben

überführt, welches mit 4,8 % verzinst wird

– 2,25 % davon garantiert

� Absicherung einer lebenslangen Pflegerente

bei Krankheit und Unfall

� Unfallversicherungsschutz, beispielsweise

lebenslange Rente ab einem Invaliditätsgrad

von 70 %

� 50 % des Wertzuwachses aus der

Kapitalanlage sind steuerfrei

„Jetzt ein Angebot mit Beratung,

Welche andere Anlageform

denn Sie wissen, „Wer zu spät kommt,

kann Ihnen das bieten?

denn bestraft das Leben !“

Büro-Öffnungszeiten:

Mo. + Di.: 9.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr

Mi.: 9.00 - 14.00 Uhr

Do.: 9.00 - 13.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr

Fr. : 9.00 - 15.00 Uhr

Welche andere Anlageform kann Ihnen das bieten?

13


s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

14

Wichtige Information

für Immobilienbesitzer! KfW-Sonderförderung

Energieeffi zient Sanieren -

Sonderförderung (431) ab 01.04.2009

für bestehende Wohngebäude

– Sichern Sie sich den staatlichen Zuschuss von bis zu 25 % für die

Optimierung der Wärmeverteilung Ihrer bestehenden Heizungsanlage

(auch bei „gering - investiven Maßnahmen“ - ab 100,– €)

– Sparen Sie zusätzlich bis zu 20 % Ihrer Heizkosten

– Schonen Sie die Umwelt durch geringeren CO2-Ausstoß

Was wird gefördert?

Gefördert wird die Optimierung der Wärmeverteilung im Rahmen bestehender Heizungsanlagen. Dazu zählen insbesondere:

Analyse des Ist-Zustandes nach DIN EN 15378, Ermittlung der Sollgrößen der Anlage, Einregulierung der

Anlage in den Soll-Zustand inklusive des hydraulischen Abgleichs nach DIN EN 14336, Verbesserung der Rege-

lungstechnik inklusive inklusive des hydraulischen Abgleichs, Planen und Einstellen von Pumpen,

Ventilen, Reglern und anderen Steuerungseinrichtungen. Gefördert Gefördert werden auch der

Einbau von Hocheffi Hocheffi zienzumwälz- zienzumwälz- und/oder -zirkulationspumpen (Effi zienzklasse zienzklasse A), A),

Strangdifferenzdruckreglern und der Austausch Austausch von nicht voreinstellbaren gegen

voreinstellbare Ventile.

In welchem Umfang kann gefördert werden?

Der Zuschuss beträgt 25 25 % der der Kosten für für die Optimierung der Wärmeverteilung.

Liegen die Kosten unter unter 400 Euro beträgt der Zuschuss 100 Euro. Euro. Bei

Kosten unter 100 Euro wird kein Zuschuss ausgezahlt.

Weitere Informationen dazu bei Ihrem Fachbetrieb:

Dettenhofen 10a · 93188 Pielenhofen

Tel. 09409/2395 · Fax 09409/ 1456

www.metzger-heizung.de


Wir hoffen auf rege Beteiligung unserer Dorfjugend, damit wir mit

unseren Gästen ein unvergessliches Fest feiern können.

Restaurierung der Fahne der Feuerwehr Pielenhofen

Die Fahne der Feuerwehr, die 1972 geweiht wurde, zeigte in letzter

Zeit starke Alterserscheinungen. Die goldenen Buchstaben auf der

Fahnenrückseite hatten sich fast komplett aufgelöst.

Die Damensprecherin der Feuerwehr Lydia Zach-Siebert, eine Schneidermeisterin,

stickte in ca. 150 Arbeitsstunden die Buchstaben neu.

Bei der Einweihung des neuen Gerätehauses in Frauenberg konnte

die restaurierte Fahne erstmals wieder gezeigt werden. Für die hervorragende

Arbeit nochmals vielen Dank an Lydia Zach-Siebert!

Silberpfeile Pielenhofen

Seniorenausflug in den Bayrischen Wald

„Am Donnerstag, 25 Juni 2009 fand der Seniorenausflug der

Gemeinde Pielenhofen, zusammen mit den Silberpfeilen in den

Bayrischen Wald statt.

Um 8.30 Uhr startete ein Wittl-Bus mit 46 Teilnehmern davon 30

Silberpfeile. Erstes Ziel war die „Gläserne Scheune“ in Viechtach. In

der Führung erfuhren wir viel Interessantes über das Leben der Leute

im Bayrischen Wald, besonders über den „Prophet Mühlhaisl“. Die

s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Fahrt ging weiter nach Bodenmais zu „Joskas Fischers Glaswelten“.

Nach einem kurzen Einkaufsbummel steuerten wir das Restaurant

„Seehof Tauer“ in Tittling an. Nach dem schmackhaften Mittagessen

fuhren wir zum rollenden Hotel“ ein Busunternehmen das alle Ziele

der Welt bereist. Bei der Besichtigung gab es viel Neues zu hören,

sehen und staunen. Wie üblich wurde bei einem Rastplatz eine Pause

eingelegt, bei der Kaffee und Kuchen angeboten wurde. Anschließend

traten wir die Heimreise an, bis nach Kruckenberg, wo eine

fröhliche Einkehr mit Brotzeit und Wein eingenommen wurde.

Gegen 20.00 Uhr erreichten wir alle wohlbehalten unsere Heimat.

Man war sich einig, ein solch schöner Ausflug sollte nächstes Jahr

wiederholt werden.

Marianne Jobst, Seniorenbeauftragte der Gemeinde

Kinobesuch der Silberpfeile und Senioren

Pielenhofen

Am Mittwoch, den 12. August 2009 findet im CinemaxX Regensburg

ein Seniorennachmittag mit dem Film „Maria, ihm schmeckt‘s nicht!“

(deutsch-italienische Komödie) statt.

Ab 14.30 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen, gesponsert von Hörgeräte

Reichel. Filmbeginn ist um ca. 15.30 Uhr (Ende ca. 17.15 Uhr). Der

Kino-Eintritt incl. Kaffee und Kuchen kostet 6,50 Euro.

Anmeldung bei Lisa Hänfling, Tel. 09409/1424. Anmeldeschluß ist der

8. August. Die gemeinsame Fahrt erfolgt mit dem Linienbus.

15


s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Dultbesuch der Silberpfeile und Senioren

Pielenhofen

Am Montag, den 31. August 2009 fahren wir wie letztes Jahr wieder

zur Herbstdult.

Abfahrt des Busses ist ab 12.30 Uhr an der Angerstraße und an den

üblichen Zusteigestellen. Der Bus wird kostenlos von der Firma Wittl

zur Verfügung gestellt.

Die verbilligten Essen- und Getränkemarken können beim Zelteingang

erworben werden. Die Rückfahrt findet ca. 17.00 Uhr statt.

Anmeldung bei Marianne Jobst, Tel.: 09409/869823

Der OGV Pettendorf berichtet!

Erstes Mixed beim Gemeindestocktournier

Auch dieses Jahr beteiligten wir uns mit zwei

Mannschaften am Stocktournier. Unsere Damen

schlugen sich wacker und belegten den 15. Platz.

Für die Überraschung sorgte unser Mixed, das

gleich beim ersten Start einen hervorragenden 4. Platz erreichte.

Atzberger Gisela, Atzberger

Marion, Gemeinbauer Stefan,

Röhrl Gottfried

Neue Mitglieder!

Herzlich begrüßen möchte ich unsere neuen Mitglieder:

Röhrl Gottfried, Lachner Horst, Lachner Alexandra, Gemeinbauer

Stefan, Gemeinbauer Manuela, Gemeinbauer Anna-Maria, Lösch

Norbert, Schmid Alexandra, Schweiger Oliver, Schweiger Martina

16

Atzberger Nicole, Gemeinbauer Manuela,

Hillebrand-Andersson Vivien, Löffler Stilla,

Neber Brigitte, Pirzer Alexandra

Schifffahrt nach Lohstadt

Am 23.August fahren wir nach Kelheim. Dort haben wir die Möglichkeit

gemeinsam zu Mittag zu essen und anschließend die bekannte

Weißbierbrauerei zu besichtigen. Wir treffen uns um 09.45 Uhr in

Mariaort. Unser Schiff legt um 10.00 Uhr ab. Die Rückfahrt In Kelheim

ist um 15.45 Uhr. Der Fahrpreis beträgt für die Schifffahrt incl. Brauereibesichtigung

14,– Euro. Den Fahrpreis bezahlen Sie bei einem

unserer Kassiere (Hr. Münch oder Fr. Atzberger) bei Anmeldung oder

auf dem Schiff.

Anmeldung bis spätestens 10.08. beim Vorstand 09409/861468

Mascarponekuchen mit Heidelbeeren

Zutaten für eine Springform von 26 cm Durchmesser:

• 400 g Heidelbeeren

• 250 g Mascarpone

• 4 Esslöffel Milch oder Sahne

• 4 Esslöffel Öl

• 4 Esslöffel Zuckerrohrgranulat

• 1 Prise Salz

• 200 g Dinkel, fein gemahlen

• 3 Teelöffel Backpulver

• 1/2 Teelöffel gemahlene Vanille

Für die Form: ungehärtetes Kokosfett oder Butter

Zubereitung:

Die Heidelbeeren kurz waschen und gut abtropfen lassen. 100 g

Mascarpone mit der Milch oder der Sahne, dem Öl, dem Granulat

und dem Salz verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver einrühren.


Die Form fetten und den Teig darin zu einem Boden ausdrücken,

dabei einen 2 - 3 cm hohen Rand formen. Den restlichen Mascarpone

mit der Vanille verrühren und auf den Boden streichen. Die

Heidelbeeren draufgeben.

Den Backofen auf 190° C schalten. Den Kuchen auf der mittleren

Schiene 35 - 40 Minuten backen.

Bauernregel:

„Sind um Jakobi (25.7.) die Tage warm, gibt’s im Winter viel Kälte

und Harm.“

Eine wissenschaftliche Begründung lässt sich nicht finden, aber

interessanterweise steckt auch in diesen Bauernregeln eine Portion

Wahrheit: Ist der Juli zu warm, folgt mit einer Wahrscheinlichkeit

von 60 - 65 % ein zu kalter Januar.

Brauchtum:

Am 23. Juli beginnen die Hundstage, die heißeste Zeit des Jahres. Die

Tage haben ihren Namen vom Hundsstern Sirius, der nun bei Sonnenaufgang

am Himmel zu sehen ist. Nach früherem Aberglauben

waren die Hundstage eine Unglückszeit. Die Menschen vermieden

es, im Freien zu baden denn das Wasser war angeblich giftig.

KURSTERMINE: jeweils 15. oder 16. 6. um 19.00 Uhr

“Blüte trifft Meer!”

In einem kelchartigen Gefäß vereinen sich frische Sommerblumen mit einer

Halbkugel, die mit Muscheln, Sand und Meeresfunden beklebt wird.

Ein stilvoller Sommerauftakt für Ihr Heim.

– Bitte Messer mitbringen!

– Kursgebühr: 10,– Euro zzgl. Materialkosten von ca. 20,– Euro

– Kursdauer ca. 2 Stunden.

Anmeldung bei Jutta Schönsteiner, 09404 / 2207.

Hermann Atzberger

Krabbelstube besucht Zahnarzt Dr. Pöppl in

Pettendorf

Die Krabbelstubenkinder besuchten den Zahnarzt Dr. Pöppl in Pettendorf.

Gleich zu Beginn des Besuches durften die Kinder mit einer

riesigen Zahnbürste, die wahrscheinlich eher bei einem Elefanten

passt, ein Zahngebiss reinigen. Wer mag konnte auf dem Zahnarzt-

Der Kurs findet statt in den Räumen von Kunsthaltig,Amselweg 2,

Schwetzendorf.

s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

stuhl hoch und runter fahren, seine Zähne zeigen und dabei Thomas

und seine Freunde anschauen. Mit Knete durften die Minis eine

Zahnfüllung herstellen. Wir hatten richtig viel Spaß und möchten

uns auf diesem Wege auch ganz herzlich für die Geschenke bei Herrn

Pöppl und seinem Team bedanken.

Alexandra Beer & Vivien Hillebrand Andersson

6. Fußballdorfmeisterschaft in

Pielenhofen

Bei sehr nassem Fußballwetter startete der Bayernfanclub

Pielenhofen morgens um 10 Uhr mit seiner 6. Fußballdorfmeisterschaft.

Sechs Mannschaften beteiligten sich heuer an diesem Turnier. Mit

viel Spaß und Ergeiz kämpften groß und klein um den Titel des

Dorfmeister.

17


s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Für das leibliche Wohl sorgte man unter anderem mit Kaffee und

Kuchen, Salatteller, Gegrilltem, Käse und Schweinehals mit Kartoffelsalat.

Am Abend spielte dann das Wetter wieder auf unserer Seite, so das

wir nach der Pokalverleihung noch richtig feiern konnten. Die Titelverteidiger

konnten diese Jahr leider nicht mitspielen, beteiligten

sich aber dafür sehr zahlreich beim feiern.

Die Spenden von Allianzbüro Bierschneider und des 1.Bgm Ferstl

wurden unter den beteiligten Mannschaften aufgeteilt (in flüssiger

Form). Vielen Dank an die Spender.

Die Platzierungen der 6. Dorfmeisterschaft

1. “All Stars” Aignhof

2. Bayernfanclub

3. Federl

4. Ski & Fun

5. Fine

6. Feuerwehr

Nach der Pokalverleihung ließen wir dann die Dorfmeisterschaft,

mit musikalischer Unterstützung von „Alleinunterhalter Dieter“

langsam ausklingen.

Ausflugsfahrt zum Gäubodenfest nach Straubing

Der Bayernfanclub lädt ein zum nächsten Ausflug nach Straubing

ins Gäubodenfest am Sonntag, den 16.08.2009.

Abfahrt: 16 Uhr - Ankunft: ? (ca. 24 Uhr)

Mitfahren dürfen alle die Lust dazu haben, auch Nichtmitglieder.

Anmeldung unter der Tel.-Nr.: 09409/555.

18

Neues vom SC „Ski & Fun“

Pielenhofen e.V.

Nordic Walking Ausflug zur Oberpfälzer

Seenplatte

Nach starken Unwettern am Freitag und Dauerregen am Samstag

machten sich am Sonntagmorgen, den 19.07. um 9.00 Uhr acht

Nordic Walker auf zur Oberpfälzer Seenplatte. Der Wettergott hatte

ein Einsehen mit uns. Unser Ziel war der Ausee bei Hofenstetten.

Die 10.7 km lange Strecke rund um den See war landschaftlich sehr

schön und alle hatten Spaß an der Tour, auch wenn die ständigen


Regenfälle der Vortage und der Sturm vom Freitag deutliche Spuren

hinterlassen haben.

Zur Belohnung gab im Anschluss noch einen Besuch in einer Pizzeria

und einer Eisdiele in Schwandorf. Schließlich mussten wir unserem

Körper ja die verbrauchten Kalorien wieder zuführen.

Termine für August 2009:

Nordic Walking Treffen:

Jeden Mittwoch 18.30 Uhr am Parkplatz Rohrdorf-Wolfsegg-Kaulhausen

und jeden Freitag 18.30 Uhr am Parkplatz Sportplatz Pielenhofen.

Auch Nichtmitglieder sind jederzeit herzlich willkommen!

Kontakt: Angela Grünwald, Tel. 09409 / 8599096 oder Mobil 0175/

5794255.

Teilnahme am Volkswandertag in Hainsacker am

Samstag, 08.08.2009:

Das Nordic Walking Team und alle Nordic Walking Begeisterte und

die Wanderer des SC Ski & Fun treffen sich um 16.00 Uhr am Sportplatz

zum gemeinsamen Start in Hainsacker. Die Teilnahmegebühr

bezahlt der SC Ski & Fun. Der Rest trifft sich zum Feiern um 18.00

Uhr am Sportplatz. Anmeldung wegen Teilnehmerkarten bei Angela

Grünwald, Tel. 09409 / 8599096 oder Mobil 0175 / 5794255.

3. Stodlfest am Freitag, 14.08.2009:

Herzliche Einladung zum 3. Stodlfest! Für’s leibliche Wohl gibt wieder

frittierte Fische, leckere Fischpflanzerl, Grillspezialitäten uvm.

Ein Kinderprogramm und Maßkrugschieben für die Erwachsenen

gibt es bis zum Einbruch der Dunkelheit.

Das musikalische Programm umfasst ab

17.30 Uhr Daniel Metzger auf seiner Steirischen

SC Ski & Fun Pielenhofen präsentiert

3. Stodlfest

am

14.08.2009

im Eberl-Stodl

in Reinhardshofen bei Pielenhofen

17.30 Uhr Daniel Metzger auf seiner Steirischen

19.00 Uhr SchwarzBuam aus Wolfsegg

20.00 Uhr DoblerBuam aus Wolfsegg

Ab 22.30 Uhr Partyhits aus den Alpen

mit der Niki-Stadl-Revivalshow

Für´s leibliche Wohl gibt´s:

» Kaffe und Kuchen

» Käse und Brezen

» Spezialitäten vom Grill

» Fischspezialitäten

Ab 24.00 Uhr

kostenloser

Heimfahrservice

Da wo der Stodl bebt!

Eintritt frei!

19.00 Uhr SchwarzBuam aus Wolfsegg

20.00 Uhr DoblerBuam aus Wolfsegg

22.30 Uhr Partyhits aus den Alpen mit der Niki-Stadl-

Revivalshow – Nix für Bremser!

Und ab 24.00 Uhr fährt wieder unser kostenloser Heimfahrservice!

Dultbesuch am Samstag, 29.08.2009:

Auf geht’s zur Dult und zu unseren Vereinsmitgliedern und Freunden

den „WolfseggerBuam“! Tische werden reserviert. Der Dultbus ist

für unsere SC Ski & Fun Mitglieder (im Stodlfest-Outfit) kostenlos.

Auch Nichtmitglieder sind zum Dultbesuch herzlich willkommen, sie

zahlen einen Unkostenbeitrag von 5,– Euro für die Busfahrt.

Abfahrt: 17.00 Uhr Parkplatz Bushaltestelle Angerstraße in Pielenhofen

und 17.15 Uhr Dorfplatz (Raiffeisenbank) in Wolfsegg. Weitere

Zusteigemöglichkeiten nach Vereinbarung. Anmeldung und

weitere Infos bei Petra Fritsche Tel. 0151 / 12333239.

Fischerfest in Distelhausen

s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Das traditionelle Hegefischen der Pielenhofener Plankfischer erbrachte

ein Fangergebnis von 62 kg an Fischen aus der Naab.

Vom schlechten und kalten Wetter ließen sich die Petrijünger nicht

abhalten das alljährliche Fischerfest am 11.07.2009 durchzuführen.

Die Brachsen, Rotaugen, Schleien, Karpfen usw. wurden am Abend

beim Fischerfest am Campingplatz Distelhausen herzhaft gewürzt,

gebraten und binnen kürzester Zeit verkauft.

Hans Bach berichtete im Rahmen der Preisverleihung vor großem

Publikum über die Fangergebnisse des Hegefischens. Es wurden 166

Fische gefangen, vor allem Brachsen und Rotaugen.

Den größten Fang mit 10.900 g konnte Sepp Hoffmann aus Regensburg

an Land zielen und wurde somit neuer Fischerkönig 2009.

Bei den Jugendfischern erzielte Maximilian Dechant aus Pielenhofen

mit einem Gewicht von 2.500 g das höchste Ergebnis und wurde

wie auch schon in den Jahren 2004 und 2008 erneuter Jugendfischerkönig.

Außerdem bedankte sich Hans Bach bei den freiwilligen Helfern

die das Fischputzen und –braten übernommen haben. Auch einen

herzlichen Dank an den Hauptorganisator Peter Aufleger, der sich

wie alle Jahre um den ganzen Ablauf kümmert.

19


s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Zum Schluss brachte es Bürgermeister Ferstl in seinem Grußwort auf

einen Punkt, dass das Hegefischen mit dem Fischerfest in Distelhausen

eine harmonische Gemeinschaft mit den einheimischen Fischern

und Urlaubsgästen ist und die Tradition auch in Zukunft aufrecht

erhalten werden soll.

Aufruf der Gemeinde Pielenhofen

Gastgeber gesucht!

Nach zweijähriger Vorbereitung wird die Gemeinde Pielenhofen im

Oktober dieses Jahres einen Partnerschaftsvertrag mit der italienischen

Gemeinde Cerrione abschließen.

Hierzu erwarten wir insgesamt 60 Gäste aus Italien und auch aus

unserer zukünftigen Partnergemeinde Crécy-la-Chapelle in Frankreich.

Wir suchen noch Familien, die bereit sind, in der Zeit von Freitag,

den 16.10. bis Sonntag, den 18.10.2009, einen oder zwei Besucher

bei sich aufzunehmen.

Helfen Sie uns bitte, gute Gastgeber zu sein und melden Sie Ihre

Bereitschaft entweder an die Gemeinde Pielenhofen, Telefon

(09409) 85100 oder an Siegfried Reinhardt, Telefon (09409) 86040,

auch per Email: Siegfried.Reinhardt@gmx.de

Haben Sie noch Fragen? Sie können sich gerne an jedes Mitglied des

Partnerschaftskomitees wenden - siehe Schaukasten am Dorfplatz

Pielenhofen.

Das Partnerschaftskomitee

20

Veranstaltungen des VdK-

Ortsverband Hainsacker

Am Donnerstag, den 27. August 2009 treffen wir uns zum VdK-

Stammtisch um 19.30 Uhr im Gasthaus. Prößl in Hainsacker. Hierbei

Meldeschluss für die Tagesfahrt am 13. September.

Am Sonntag, den 13. September 2009 fahren wir einen Tag nach

Österreich – in die ENG. Die Abfahrt bei Anmeldung festgelegt von

Deml.

Am Freitag, den 18. September 2009 besuchen wir den kostenlosen

VdK-Seniorennachmittag in Obertraubling. Anmeldung unbedingt

erforderlich.

Am Donnerstag, den 24. September 2009 treffen wir uns zum

VdK-Stammtisch um 19.30 Uhr Alternative zum ersten Therapie Mal im durch: Gasthaus in

Reifenthal.

• EFT (Emotional Freedom

Techniques)

• Blütenseelen

• Radiästhesie u. Geomantie

• u. v. m.

Auflösen von Phobien, Ängsten,

Petra Ostermeier alten Glaubenssätzen, Blockaden,

Heilpraktikerin Depressionen, Allergien usw.

Blumenstr. 8

durch sanfte Klopfakupressur!

93195 Wolfsegg

Tel.: 09409 / 1573

Mobil: 0163 / 5134962

Termine nach Vereinbarung!

Email: petra.ostermeier@hppos.de


5 Jahre Gartenwichtel …

... wenn das kein Grund zum Feiern ist!!!

Wir laden ein zum Familienfest und bauen unser langersehntes

Insektenhotel!!!

Die Gartenwichtel des OGV Pielenhofen feiern am

Samstag, den 1. August 2009 ab 13.00 Uhr

am Kühbuckl in Dettenhofen.

Alle, die uns kennenlernen oder uns gleich helfen wollen, sind

herzlich willkommen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Weitere Infos bei Andrea Liebl unter Telefon-Nr.: 09409 / 869400.

KLEINANZEIGE:

Dringend Haushaltshilfe für Rentner-Ehepaar in Schwetzendorf

gesucht. Ca. 2 x 5 Std. wöchentlich auf 400-Euro-Basis.

Tel. 0160 / 93 86 88 95

MdL Tanja Schweiger

eröffnet Bürgerbüro in

Pettendorf!

Am Freitag, den 31.07.2009 eröffne ich

mein Pettendorfer Bürgerbüro.

Durch die Einrichtung des Bürgerbüros

will ich allen Mitbürgern die Möglichkeit

geben, ihre Wünsche, Probleme

oder Anregungen direkt mit mir zu

besprechen.

Alle Bürger sind herzlich eingeladen, vorbei zu schauen.

P R O G R A M M:

s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

14.45 Uhr Begrüßung der Gäste

15.00 Uhr Segnung durch Pfarrer Franz Reitinger

Im Anschluss: Gemütliches Beisammensein

mit dem Duo Hoder Lump´n.

Kontaktadresse: Bürgerbüro Tanja Schweiger:

Hauptstraße 20

93186 Pettendorf

Tel.: 09409 / 1629

Fax: 09409 / 86 207 54

http://www.tanja-schweiger.de

buergerbuero.schweiger@fw-landtag.de

21


s‘ BÜRGERBLADL • 7/2009

Konzerte in der Klosterwirtschaft

Freitag, 7.8.09 – ab 20:00 – Klosterwirtschaft Pielenhofen

Orientalfolkbluesrock mit Wolfgang Barthel auf der Naabterrasse,

Eintritt: 8,00 EUR p. P.

Musikfreunde sollten sich Freitag, den 7. August für einen Musikabend

mit Wolfgang Barthel auf der Naabterrasse freihalten! In

Wolfgang Barthels Musik fließen Elemente aus Folk, Blues, Rock, Jazz

und Orientalischer Musik zusammen. So entsteht eine anspruchsvolle,

aber nicht abgehobene Weltmusik, die keine Kategorien und

Grenzen zulässt. Wolfgang Barthel vermittelt in seinen Kompositionen

eindrucksvoll entweder instrumental oder auch mit Gesang

22

Stimmungen, Bilder, Geschichten und Erlebnisse. In den achtziger

Jahren war er mit Barthel, Böhm + Bauer Vorreiter der Ethno- und

Weltmusikwelle. Barthel übrigens ein Diplom Psychologe - ist im

Raum Regensburg unter anderem als Kopf der Band „Wide Scope“

und durch die „Guitar Specials“ bekannt. Er wird bei diesem Konzert

neue Stücke aus seiner aktuellen CD spielen.

Die Speisekarte wird an diesem Abend dem musikalischen Motto

angepasst von verschieden orientalischen Spezialitäten bis zum

türkischen Mokka.

Da die Terrasse überdacht ist, findet das Konzert bei jedem Wetter

statt!

Reservierungen unter 09409-1525 oder info@klosterwirtschaft.de

‘s Bürgerbladl-Kinotip von Steffi Pflug

Ladiesnight im CinemaxX Regensburg - Ein Kinoabend nur für Frauen

Am 22.07.09 war wieder ein Ladiesnight im Regensburger CinemaxX.

Es wurde die Vorpremiere des Films „Selbst ist die Braut“ vorgestellt. Kinostart ist am 30.07.2009!

Filmbeschreibung: Selbst ist die Braut (USA 2009)

Die erfolgreiche Lektorin Margaret Tate (Sandra

Bullock) macht es ihren Mitmenschen nicht leicht. Vor

allem ihr Assistent Andrew Paxton (Ryan Reynolds) hat sehr unter ihrer Ungeduld

und ihren übertriebenen Ansprüchen zu leiden. Doch dann läuft plötzlich das US-

Visum der Kanadierin aus. Um ihre Ausweisung aus dem Land zu verhindern, muss

sie so schnell wie möglich einen amerikanischen Ehemann präsentieren. Keine

leichte Aufgabe für eine Kratzbürste. In ihrer großen Verzweiflung sind Margaret

alle Mittel recht und sie erpresst den unbedarften Andrew, sich als ihr Verlobter

auszugeben. Dass damit ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt wird, ahnt sie

aber noch nicht. Denn bei einem Antrittsbesuch bei Andrews Eltern Grace (Mary

Steenburgen) und Joe (Craig T. Nelson) in Alaska wird die zukünftige Schwiegertochter

nicht einfach nur überschwänglich empfangen. Sie haben sogar schon

eine spontane Überraschungshochzeit geplant. Und zu allem Übel ist ihnen auch

noch der gnadenlose Beamte der Einwanderungsbehörde auf den Fersen!

Kritik:

Ich finde “Selbst ist die Braut“ (The Proposal) ist die schönste und verrückteste romantische Komödie des Jahres 2009! In den Hauptrollen

des Sommerblockbusters sind Sandra Bullock (”Demolition Man“, “28 Tage“) und Ryan Reynolds (”Blade: Trinity“, “Party Animals“) zu sehen.

Sie brillieren als Überraschungspaar wider Willen, allerdings mit umgekehrten

Vorzeichen - sie hart, er zart - so jedenfalls scheint es …


-

• • • vivesco – Die Apotheke für meine Gesundheit • • • vivesco – Die Apotheke für meine Gesundheit • • •

Endlich

Ferien!

Den Sommer genießen – aber sicher:

Wirksamer Schutz vor Zecken, Heuschnupfen,

Sonnenbrand – aus Ihrer vivesco Apotheke!

Das Leben fi ndet draußen statt. Und wir halten alles bereit,

was Sie dafür brauchen. Denn ohne tränende Augen oder

gereizte Haut lässt sich der Sommer einfach un beschwerter

genießen. Sprechen Sie uns bei Ihrem nächsten Besuch an,

wir beraten Sie gerne!

Unsere Empfehlung

für diesen Sommer

gültig vom

01.08. bis 31.08.2009!

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Heinz Rösler

Heilica-Apotheke

Hauptstraße 27

93186 Pettendorf

Cetirizin Stada ® 10 mg**: Wirkstoff: Cetirizindihydrochlorid. Anwendungsgebiete: Zur symptomatischen Behandlung bei allergischen Erkrankungen.

Fenistil ® Gel**: Wirkstoff: Dimetindenmaleat. Anwendungs gebiete: Zur lokalen Behandlung / Linderung des Juckreizes bei Hauterkrankungen,

von Insektenstichen, leichten Verbrennungen, Sonnenbrand.

**Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

www.vivesco.de

23

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!