14.06.2022 Views

Living & Miscellaneous

Create successful ePaper yourself

Turn your PDF publications into a flip-book with our unique Google optimized e-Paper software.

ONE OF THE LEADING

AUCTION HOUSES

IN EUROPE

CATALOGUE VI

LIVING: GOLD BOXES & OBJECTS OF VIRTUE,

RUSSIAN ART, FURNITURE & INTERIOR,

OLD MASTER & 19TH CENTURY PAINTINGS,

ART NOUVEAU & MODERN ART FOR THE YOUNG COLLECTOR,

JEWELLERY, PARK DECORATIONS, VARIA

Auctions: Thursday, 30 June 2022

Exhibition: Saturday, 25 June – Tuesday, 28 June 2022


GOLDDOSEN &

OBJECTS OF VIRTUE

GOLD BOXES &

OBJECTS OF VIRTUE

812

LOUIS XV-TABATIÈRE MIT AMOUREUSER SZENE

2,7 x 6,1 x 4,8 cm.

Gewicht: 90,2 g.

Deutschland, um 1740.

Silber, getrieben, vergoldet, emailliert, verglaste polychrome

Miniatur. Oblonger Korpus innen vergoldet,

außen mit weiß emailliertem Fond und polychromer

und goldener Aufmalerei Landschaften und goldstaffierte

Figuren zeigend. Scharnierstülpdeckel mit innen

verglast facettiertem Deckel eine amoureuse Szene

wohl nach Pater darstellend. Boden mit Blumenbouquet.

(13218865) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

813

GENFER GOLDTABATIÈRE

2,8 x 5,9 x 7,8 cm.

Gewicht: 135,8 g.

Boden und Deckel jeweils innen dreifach punziert.

Genf, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

In Gelb- und Rotgold gearbeiteter ovaler Korpus im

Louis XVI-Stil mit transluzidem königsblauem Email

über guillochierter Folie. Deckel mit hochovaler Kartusche

mit figürlicher klassischer Szene in feiner polychromer

Emailmalerei. (13218861) (13)

GENEVA GOLD SNUFFBOX

Rückseite der Dose

2.8 x 5.9 x 7.8 cm.

Weight: 135.8 g.

Inside of base and lid each hallmarked three times.

Geneva, second half of the 18th century.

€ 25.000 - € 35.000

Sistrix

INFO | BID

14 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


814

LOUIS XV-MUSCHELSCHATULLE

4 x 6,9 x 3,6 cm.

Goldmontierung mit Pariser Beschau- und

Meisterzeichen.

Frankreich, Mitte 18. Jahrhundert.

Korpus einer Muschel mit goldpunzierter, kastanienbraun

patinierter Lederummantelung und goldpunziertem

Trellismuster. Die Öffnungen verbunden durch

Goldornamentband. Die Enden jeweils aufklappbar mit

Pariser Gelbgoldmontierung mit verglasten Miniaturen.

Diese mit polychromen vielfigurigen fröhlichen

Marktszenen. (13218869) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

815

GOLDBONBONNIÈRE MIT MINIATUR

Höhe: 2,4 cm.

Durchmesser: 7,4 cm.

Gewicht: 135,2 g.

Steckkante mehrfach mit Goldpunzen versehen.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

In Gelb- und Rotgold gearbeiteter Korpus in der Art

von blauem Aventurin emailliert. Stülpdeckel mit verglaster

von floralem Goldrelief gesäumter Miniatur

das halbfigurige leicht nach links gewandte Bildnis einer

jungen Frau zeigend. (13218853) (13)

GOLD BONBONNIÈRE WITH MINIATURE

Height: 2.4 cm.

Diameter: 7.4 cm.

Weight: 135.2 g.

Rim with multiple gold hallmarks.

France, 18th century.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

Rückseite der Dose

16 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


816

PARISER TABATIÈRE MIT GALANTER SZENE

2,6 x 8,6 x 4,1 cm.

Gewicht: 109,1 g.

Steckkante zweifach mit französischer

Feingehaltspunze für Gold.

Frankreich, 18./ 19. Jahrhundert.

Schwarz lackierter rechteckiger Korpus mit Stülpscharnierdeckel

und in diesen eingelegte verglaste Aquarellminiatur

auf Papier eine sommerliche Parkpartie

mit galant gekleideten Figuren nebst Bäumen zeigend.

Drücker und Innenauskleidung in Rotgold.

(13218866) (13)

€ 6.500 - € 8.000

817

TABATIÈRE MIT VOGELDEKOR

3,1 x 7,7 x 6 cm.

Gewicht: 93 g.

Steckring punziert mit Pariser Beschaumarke.

Paris, erste Hälfte 19. Jahrhundert.

Ovaler Korpus in Schwarzlack mit vergoldeter und

ziselierter Silbermontierung. Stülpscharnierdeckel mit

verglaster Arbeit zwei Vögel in einem Geäst mit Trockenblumen

darstellend. (1321882) (13)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

Sistrix

INFO | BID

INFO | BID

818

SCHWEIZER GOLDNECESSAIRE

0,8 x 8,1 x 2,4 cm.

Gewicht: 52,5 g.

Boden inwandig mit mehreren Schweizer Goldpunzen.

Schweiz, ersten Hälfte 19. Jahrhundert.

In Rot- und Gelbgold gearbeiteter Korpus mit hellblauem

und weißem Email geometrisch dekoriert.

Steckscharnierdeckel mit innenliegendem Spiegel

und liegender polychrom emaillierter Landschaftskartusche

mit Brücke, Angler und Kahnfahrer.

(13218860) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

18 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Rückseite

819

SCHATULLE MIT DOPPELPORTRAIT

Höhe: 3,3 cm.

Durchmesser: 7,5 cm.

Gewicht: 84 g.

Innen liegender handschriftlicher Vermerk

zu Baron de Mürke.

Deutschland, um 1780.

Zylindrische Form in Horn mit Wurzelholz und Goldéglomisé-Arbeit,

sowie verglaster Gouache eine junge

Frau in klassizistischem Kleid darstellend. Deckelseitige

nach rechts gewandtes Schattenrissportrait eines

Mannes von Weinlaub umkränzt. Steckdeckel und Boden

mit ebonisierten Profilen. (13218851) (13)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

820

GOLDTABATIÈRE MIT EMAILGEMÄLDE

1,7 x 8,6 x 6,3 cm.

Gewicht: 132 g.

Boden und Deckel jeweils innen punziert.

Schweiz, erste Hälfte 19. Jahrhundert.

In Rot- und Gelbgold gestalteter rechteckiger Korpus

mit Steckscharnierdeckel. Dieser mit liegender polychromer

Miniatur einen schlafenden Mann in mutmaßlich

erregtem Zustand mit zwei jungen Frauen, von

denen eine seinen Hut vor den Schritt hält, während

die andere eine Größenangabe über einen dahinter befindlichen

Gegenstand verrät. Allseitig guillochiert oder

graviert. (13218858) (13)

GOLD SNUFFBOX WITH ENAMEL PAINTING

1.7 x 8.6 x 6.3 cm.

Weight: 132 g.

Underside and lid each hallmarked on inside.

Switzerland, first half of the 19th century

€ 14.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

Rückseite der Dose

20 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


821

GOLDPIQUÉ-TABATIÈRE

Höhe: 3,8 cm.

Durchmesser: 7,2 cm.

Neapel, 19. Jahrhundert.

Bombierter Korpus in Horn gepresst mit Goldpiqué-

Dekor mit leicht versenktem Scharniersteckdeckel mit

Volutendrücker. Symmetrischer gemuschelter Dekor

mit Rocaillen in Gelbgold. Deckelinnenseite mit Widmungsgravur

von 1833. (13218871) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

Innenseite des Deckels

822

MIKROMOSAIKDOSE MIT PYRAMIDE

DES CESTIUS

2,3 x 7,8 x 6 cm.

Gewicht: 188,8 g.

Steckkante punziert mit Römischer Beschau und

Meistermarke „GSS“.

Rom, Anfang 19. Jahrhundert.

Rechteckiger Marmorkorpus mit Stülpscharnierdeckel

und Gelbgoldmontierung. Deckelseitiges Mikromosaik

mit Darstellung der Cestius Pyramide, ein pyramidenförmiges

Grabmal des Römischen Prätors Gaius

Cestius Epulo (gest. 12 v.Chr.). (1321885) (13)

€ 9.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

22 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


823

EMAIL-TABATIÈRE ALS SCHUH

4 x 10,2 x 4 cm.

Deutsch, um 1730.

Silber, getrieben, emailliert. In Gestalt eines Schuhs mit

goldener Schlickermalerei nebst transluzidem rotem,

grünem und blauem Emaille mit Scharniersteckdeckel.

Boden in Powder Blue emailliert. (13218864) (13)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

824

GOLDPIQUÉ-BONBONNIÈRE MIT MINIATUR

Höhe: 2,5 cm.

Durchmesser: 8,2 cm.

Gewicht: 115 g.

Steckring mit mehreren teils verputzen Goldmarken.

Neapel, Mitte 18. Jahrhundert.

In gepresstem Horn gearbeiteter Korpus mit ornamental

gesetztem Goldpiqué in Gelb- und Rotgold.

Stülpdeckel mit verglaster Miniatur eine junge Dame

in klassizistischem Gewand darstellend, umgeben von

vegetabiler Reliefzier. Innen mit Goldfolie tapeziert.

Besch. (13218850) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

24 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


825

MIKROMOSAIK-SCHATULLE MIT SCHWÄNEN

3,7 x 8 x 5,4 cm.

Gewicht: 108 g.

Italien, 19. Jahrhundert.

Kupfer, getrieben, ziseliert und vergoldet, eingelegt

mit Cloisonné- Emaill und Mikromosaik. Über vier

Blattwerkfüßen stehender, leicht passiger Korpus mit

Scharnierdeckel. Wandung mit Weinrankendekor in

Emaill, Deckel mit ornamental gerahmter fluvialer

Szene mit Schwanendekor. (13218810) (13)

€ 1.800 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

826

MIKROMOSAIK-BONBONNIÈRE

MIT PETERSPLATZ

Höhe: 3,3 cm.

Durchmesser: 7,9 cm.

Gewicht: 132,2 g.

Punziert mit 950er Feingehalt.

Rom, 19. Jahrhundert.

In Silber getrieben, ziseliert. Über guillochiertem Stand

der niedrige zylindrische Körper mit Stülpdeckel. Dieser

mit feinem Mikromosaik den Petersplatz aus Kavaliersperspektive

zeigend. (1321881) (13)

€ 6.500 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

26 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


827

FEINE GOLDPIQUÉ-TABATIÈRE

Höhe: 4,3 cm.

Durchmesser: 7,5 cm.

Gewicht: 78 g.

Neapel, 19. Jahrhundert.

In Horn gepresster bombierter Korpus mit versenktem

Scharniersteckdeckel. Symmetrischer Gelbgolddekor

in Goldpiqué mit Rocaillen über Trellismuster und

Goldsatiné. (13218872) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

828

SCHWEIZER LOUIS XVI-GOLDDOSE

2,3 x 7,4 x 5,4 cm.

Gewicht: 80,1 g.

Bodenseitig punziert.

Genf, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

Roségold und Gelbgold getrieben und ziseliert. Ovaler

Korpus mit niedrigem Standring und Scharnierstülpdeckel.

Allseitiger Festondekor über geriefeltem Fond

mit ovalen und rundem, emblematisch gefüllten Kartuschen.

(1321351) (13)

€ 8.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BID

28 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


829

BLUTJASPIS-GOLDDOSE

3,2 x 6 x 4,6 cm.

Gewicht: 98 g.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Blutjaspis, geschnitten und poliert, ziselierte Gelbgoldmontierung.

Rechteckiger Korpus mit Scharnierstülpdeckel

und Rocaillezier in Gelbgold. Rückwärtige

Jaspisplatte gebrochen. (13218845) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

830

LOUIS XVI-DOSE MIT DAMENPORTRAIT

Höhe: 2,7 cm.

Durchmesser: 8 cm.

Gewicht: 82,3 g.

Paris, um 1770.

Zylindrischer in transluzidem Horn gearbeiteter zylindris

cher Korpus mit vergoldeter Kupfermontierung. Stülpdeckel

mit verglaster polychromer Miniatur einer jungen

Frau in klassizistischem Kleid mit blauem Mieder und

Schleife an Säulenstumpf mit Taube und Blütenkranz.

(13218854) (13)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

831

LOUIS XVI-GOLDDOSE

3,1 x 6,1 x 4,5 cm.

Gewicht: 79 g.

Deckel und Boden punziert mit Pariser Feingehalt,

Meistermarke „JBL“ und weiterer Punze.

Paris, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

Gold, getrieben, gegossen, emailliert. Ovaler Korpus

mit Stülpscharnierdeckel. Allseitig mit königsblauem

transluzidem Email über guillochierter Folie und umlaufendem

Rankendekor mit Rosen und Vergissmeinnicht

um ein rotes transluzides Band angeordnet.

(13218859) (13)

LOUIS XVI GOLD BOX

3.1 x 6.1 x 4.5 cm.

Weight: 79 g.

Lid and base hallmarked with Paris fineness,

master mark „JBL“ and further hallmark.

Paris, second half of the 18th century.

€ 14.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

30 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


832

BONBONNIÈRE MIT GEFESSELTEM

SATYR VOR DIANA

Höhe: 2,6 cm.

Gewicht: 8,2 cm.

Gewicht: 73,8 g.

Goldmontierung mit Feingehaltsstempel. Rechts

unter dem Podest vermutlich signiert „J. Savage“

(1744-1818).

Frankreich, spätes 18. Jahrhundert.

Transluzid gearbeiteter Hornkorpus mit Rotgoldmontierung.

Korpus zylindrisch mit Stülpdeckel und verglaster

Grisailleminiatur den durch zwei Putti gefesselten

Satyr vor Diana darstellend. (13218855) (13)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

833

DOSE MIT MINIATUR VON ANTOINE LE LOUP,

1730 – 1820 (ABB. RECHTS)

Höhe: 2,6 cm.

Durchmesser: 8,5 cm.

Gewicht: 117 g.

Französische Goldpunzen.

Die Miniatur unten signiert „Antoine le Loup fec“.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Schildpatt, gepresst mit Gelbgoldmontierung und

Stülpdeckel. Dieser mit Miniature en Grisaille, eine

Hafenszene darstellend. (13218874) (13)

BOX WITH MINIATURE BY ANTOINE LE LOUP,

1730 – 1820

Height: 2.6 cm.

Diameter: 8.5 cm.

Weight: 117 g.

French gold hallmarks.

Miniature signed “Antoine le Loup fec” below.

France, 18th century.

Pressed tortoiseshell with yellow gold mounting and

slip lid. Lid decorated with a miniature harbour scene

en grisaille.

Detailabbildung Lot 832

Export restrictions.

€ 6.500 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

32 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


834

ACHATDOSE MIT GOLDMONTIERUNG

Höhe: 3 cm.

Breite: 6,2 cm.

Tiefe: 4,3 cm.

Gewicht: 71 g.

Steckring mit französischen Garantiepunzen ab 1838.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Transluzider, beiger und olivgrüner Lagenachat geschliffen

und mit Gelbgoldmontierung versehen. Geschweifte

oblonge Form mit durch Goldstegen getrennte

Achatsegmente, Scharnierstülpdeckel mit gemuscheltem

Drücker. Inwandig mit Tiroler Händleretikett.

(13218846) (13)

GOLD-MOUNTED AGATE BOX

Height: 3 cm.

Width: 6.2 cm.

Depth: 4.3 cm.

Weight: 71 g.

Rim with French guarantee hallmark since 1838.

France, 18th century.

Translucent, cut beige and olive-green lace agate,

mounted in yellow gold. Curved oblong shape decorated

with agate segments and separated by gold

strips. Hinged lid with shell-shaped push piece. Tyrolean

merchant’s label on the inside.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

836

KARNEOL-TABATIÈRE

3,2 x 7,3 x 5,7 cm.

Gewicht: 101 g.

Korpussteckrand mit doppelter französischer Repunzierung

für 18 k Objekte.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

835

GOLDMONTIERTE ACHATDOSE

3,3 x 4,4 x 4,7 cm.

Frankreich, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

Bandachat transluzid geschnitten und poliert, Montierung

in ziseliertem Gelbgold. Oktogonaler flacher Stand

mit sich leicht konisch erweiternder Wandung. Stülpscharnierdeckel

mit reichem Säulen- und Rocaillebesatz.

Goldweiße Emailwidmung auf der Steckkantenaußenseite:

„PLUS JE VOUS CONNOIT / PLUS JE

VOUS ESTIME“. Min. besch. (13218848) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

Karneol, geschnitten, poliert, in Gelb- und Roségold

montiert. Drücker mit Vakanz für ehemals vorhandenen

Stein. (13218843) (13)

CARNELIAN TABATIÈRE

3.2 x 7.3 x 5.7 cm.

Weight: 101 g.

Double French hallmark for

18 ct gold objects on insetting rim.

France, 18th century.

Yellow and rose gold mounted cut and polished

carnelian. Gem on push piece lost.

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

34 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


837

QUALITÄTVOLLE GOLDDOSE

Höhe: 3 cm.

Durchmesser: 7,8 cm.

Gewicht: 125 g.

Steckring mit drei teils verschlagenen Goldstempeln,

Meistermarke Jean Baptiste Fouache.

Paris, 1775.

Schildpatt, gepresst, mit lachsfarbenem Lackfond und

hochfeinem teils radialem Golddekor à deux couleurs.

Niedriger Rundkorpus mit Stülpdeckel. Minimal besch.

Provenienz:

Christie's, London, 16. November 2010, Lot 306.

(1300012) (2) (13)

EXQUISITE GOLD BOX

Height: 3 cm.

Diameter: 7.8 cm.

Weight: 125 g.

Rim with three mis-struck gold hallmarks, maker's

mark Jean Baptiste Fouache.

Paris, 1775.

Pressed tortoiseshell with salmon-coloured lacquer

ground and very fine, partially radial two-coloured

gold décor. Minimal damage.

Provenance:

Christie's, London, 16 November 2010, lot 306.

Export restrictions.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

36 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


838

BRAUNE MOOSACHATDOSE

MIT GOLDMONTIERUNG

Höhe: 1,7 cm.

Breite: 5,8 cm.

Tiefe: 4,2 cm.

Gewicht: 41 g.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Rechteckiger Korpus mit geschweiften Kurzseiten und

Stülpscharnierdeckel. Goldmontierung fein ornamental

ziseliert. (13218841) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

37


839

BONBONNIÈRE MIT PLINISCHEN TAUBEN

Höhe: 2,1 cm.

Durchmesser: 8,1 cm.

Gewicht: 74 g.

Italien, 19. Jahrhundert.

In Horn gepresster und polierter doppelkonischer Korpus

mit versilberter Montierung und als Mikromosaik

eingelegter hochovaler Kartusche die sogenannten

Plinischen Tauben darstellend. Nach dem Mosaik in den

Kapitolinischen Museen in Rom, welches eine römische

Kopie darstellt, nach einem Original des griechischen

Mosaikkünstlers Sosos. (1321883) (13)

€ 2.500 - € 3.500

840

MIKROMOSAIK-SCHATULLE MIT ENGELSBURG

Höhe: 3,4 cm.

Durchmesser: 7 cm.

Deckel innenwandig auf textiler Auskleidung mit

Firmensignet versehen „C.(esare) Roccheggiani,

Roma.“

Rom, 19. Jahrhundert.

Über drei Kugelfüßen ruhender bronzierter zylindrischer

Korpus mit emailliertem Weinrankendekor. Stülpscharnierdeckel

mit textiler Inneneinrichtung in blauer

Seide. Deckel mit der Engelsburg und -brücke sowie

dem dahinter liegendem Petersdom in Mikromosaik.

Anmerkung:

Der Mosaikmeister Cesare Roccheggiani war von

1856 bis 1864 in den vatikanischen Werkstätten

tätig, versuchte aber wie viele seiner Zeitgenossen,

sein karges Einkommen durch die Gründung einer

eigenen Werkstatt aufzubessern, in der er Mosaike

für Händler und Touristen anfertigte. Sein privates

Atelier befindet sich zunächst in der Via Babuino 125

und ab 1874 in der Via Condotti 14 und 15. Zu dieser

Zeit gab es in Rom bereits 96 „Mosaicisti“, die hauptsächlich

kleine Plaketten, Miniaturen und Kameen

für den Tourismus herstellten. (1321886) (13)

€ 2.200 - € 2.500

Sistrix

Sistrix

INFO | BID

INFO | BID

841

MIKROMOSAIK MIT DEM FORUM ROMANUM

Rahmenmaße: 6,5 x 8,8 x 1,9 cm.

Rom, um 1800.

Rechteckiges Bildfeld mit feinem Mikromosaik das

Forum Romanum von Nordwesten aus zeigend. In

vergoldetem gegossenen und fein ziseliertem Bronzerahmen

der Zeit. (13218813) (13)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

38 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


842

LOUIS XVI-BONBONNIÈRE MIT DAME UND VOGEL

Höhe: 2,7 cm.

Durchmesser: 8 cm.

Neapel, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

In gepresstem und oliv grün lackiertem Horn gearbeitete

zylindrische Dose mit Stülpdeckel und umlaufendem

ornamentalem Goldpiqué Dekor. Deckelseitige verglaste

Gouache eine junge Frau mit himbeerrotem

Kleid, blauem Haarband, Fächer und Straußenfederkopfputz

nebst einem Papagei darstellend. Miniatur

gesäumt von klaren facettierten Steinen.

(13218857) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

843

PORPHYRDOSE MIT MIKROMOSAIK

2,9 x 8,5 x 6,2 cm.

Gewicht: 246 g.

Steckrand punziert: 14 kt.

Italien, 19./ 20. Jahrhundert.

Dose in Porphyr (Porfido rosso antico, Ägypten) geschnitten

und poliert, Gelbgoldmontierung, Scharnierstülpdeckel

mit den Tauben des Plinius.

(1321889) (13)

PORPHYRY BOX WITH MICROMOSAIC

2.9 x 8.5 x 6.2 cm.

Weight: 246 g.

Hallmarked on rim: 14 ct.

Italy, 19th/ 20th century.

Cut and polished porphyry, known as Porfido rosso

antico, Egypt, yellow gold mounting, hinged hooded

lid with Pliny's doves.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

40 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


844

BONBONNIÈRE MIT MUCIUS SCAEVOLA

Höhe: 2,5 cm.

Durchmesser: 7,6 cm.

Gewicht: 82,5 g.

Italien, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

In Horn gearbeitete zylindrische Dose mit verglastem

Stülpdeckel. Dieser mit feiner polychromer Miniatur

mit Darstellung des Mucius Scaevola vor Porsenna

stehend (Livius, Ab urbe condita, 2: 12-13). Innen mit

goldenem oder vergoldetem Steckring. Min. besch.

(13218852) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

845

MIKROMOSAIK-BONBONNIÈRE

MIT TEMPEL DER VESTA

Höhe: 2,2 cm.

Durchmesser: 6,5 cm.

Gewicht: 64 g.

Innenliegendes Siegel mit bekröntem Allianzwappen.

Rom, Ende 18./ Anfang 19. Jahrhundert.

Runder Schildpattkorpus mit Schwarzlack und Stülpdeckel.

Dieser mit weitem, polychrom gesetzem Mikromosaik

mit Gelbgoldumrandung den Tempel der

Vesta darstellend. Minimal besch. (1321888) (13)

Export restrictions.

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

42 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


846

GOLDPIQUÉ-TABATIÈRE

Höhe: 2,7 cm.

Durchmesser: 5,8 cm.

Gewicht: 68 g.

Neapel, 19. Jahrhundert.

In Horn gepresster bombierter Korpus mit Steckscharnierdeckel

mit rocailleverziertem Korpus. Allseitiger

hoch feiner Goldpiqué-Dekor mit Trellismuster und darüber

liegendem Bandelwerk. (13218870) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

847

NAPOLEONISCHE BONBONNIÈRE

Höhe: 2,6 cm.

Durchmesser: 9,5 cm.

Gewicht: 76 g.

Frankreich, um 1809.

Doppelkonischer Korpus in poliertem Horn. Kupferblech

gepresst und vergoldet, in verglastem durch

Messingprofil gesäumten Stülpdeckel eingelegt.

Schriftzug „NAPOLEON BLESSÉ DEVANT RATIS-

BONNE 23 AVRIL 1809.“ Die Darstellung überträgt

ein Gemälde von Pierre-Claude Gautherot (1765-

1825) ins Relief, das sich in Versaille befindet und im

Original 3,7 x 5,1 Meter misst. (13218867) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

848

SCHILDPATTDOSE MIT MIKROMOSAIK

Höhe: 2,9 cm.

Durchmesser: 8,5 cm.

Gewicht: 122 g.

Mittelitalien, 19. Jahrhundert.

Runde Form in Schildpatt mit Stülpdeckel gearbeitet.

Deckel mit vergoldeter Montierung mit Mikromosaik

eine antike Ruine darstellend von Millefioriband gesäumt.

(1321884) (13)

Export restrictions.

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

44 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


849

GOLDMONTIERTE SCHATULLE

MIT CAMEO-ILLUSION

2,1 x 4,2 x 7,5 cm.

Steckkante und Innenleben zweifach punziert mit

Beschau und Meistermarke.

Italien, 19. Jahrhundert.

Rechteckiger Hornkorpus mit gelb-goldener Innenauskleidung

und Montierung. Stülpscharnierdeckel mit

verglaster Camaieu-Malerei, ein Cameo mit antikisierender

Skulptur suggerierend. (13218868) (13)

GOLD-MOUNTED BOX WITH CAMEO ILLUSION

2.1 x 4.2 x 7.5 cm.

Hallmarked twice on insetting rim and inside with

city mark and maker's mark.

Italy, 19th century.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

850

GOLDDOSE MIT BLUTJASPIS

Höhe: 2,3 cm.

Durchmesser: 3,8 cm.

Gewicht: 33 g.

Steckring zweifach punziert mit Einfuhrstempel

für Goldarbeiten seit 1893.

Wohl Deutschland, 18. Jahrhundert.

Blutjaspis, geschnitten und poliert. Bombierter runder

Korpus mit Gelbgoldmontierung mit Rocailledekor.

Provenienz:

Innen montiertes Etikett verweist auf die Sammlung

Duke of Cambridge. Sammlungsnummer 24.

(13218844) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

46 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


851

BONBONNIÈRE MIT ALLEGORIE

DER GELEHRSAMKEIT

Höhe: 2,5 cm.

Durchmesser: 8,3 cm.

Frankreich, um 1770.

In transluzidem Horn gestaltete Runddose mit doppel

konischem Korpus und Steckdeckel. Dieser mit

verglaster polychromer Miniatur in Gouache eine

sitzende Frau mit aufgeschlagenem Buch zeigend.

(13218856) (13)

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

852

GOLDPIQUÉ-SCHATULLE

4,2 x 8 x 6,1 cm.

Gewicht: 121 g.

Neapel, um 1740.

In Horn gepresst und poliert mit Goldpiqué in zahlreichen

Schuppen, Rocaillen und Strahlendekor. Leicht

bewegter Korpus mit Stülpscharnierdeckel mit gemuscheltem

Drücker in Rotgold. (13218873) (13)

GOLD PIQUÉ CASKET

4.2 x 8 x 6.1 cm.

Weight: 121 g.

Naples, ca. 1740.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

853

SCHWEIZER GOLDSCHATULLE MIT SPIELWERK

2,2 x 8,2 x 5,2 cm.

Gewicht: 217,9 g.

Steckring mit Beschaumarke,

Deckel mit Meistermarke „JC“.

Schweiz, Ende 18. Jahrhundert.

In teilweise blau und weiß emailliertem Gelbgoldkorpus

in 18 Karat. In rechteckiger Form mit Stülpscharnierdeckel

und Walzenspielwerk. Zwei Schlüssel

vorhanden. Minimal besch. (13218863) (13)

SWISS GOLD CASKET WITH MUSICAL MECHANISM

2.2 x 8.2 x 5.2 cm.

Weight: 217.9 g.

Rim with assayer’s mark, lid with maker’s mark “JC”.

Switzerland, end of the 18th century.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

48 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


854

ERBSKETTE MIT EMAILPENDENTIF

Durchmesser des Anhängers: 6,4 cm.

Länge der Kette: 37,2 cm.

Gesamtgewicht: 94 g.

Augsburg, um 1710 und später.

Emailmedaillon mit dichtem Blüten-Vogel-Relief auf

weißem Fond, polychrom emailliert, wie man es vor

allem aus der Augsburger Emailmalerei dieser Zeit

kennt. Mit Goldkrabbenumrandung. Daran eine wohl

vergoldete Erbskette. In goldpunzierter Lederschatulle.

(13218862) (13)

PEA CHAIN NECKLACE WITH ENAMEL PENDANT

Pendant diameter: 6.4 cm.

Necklace length: 37.2 cm.

Total weight: 94 g.

Augsburg, ca. 1710 and later.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

855

PARISER LOUIS XVI-GOLDDOSE

2 x 9 x 3 cm.

Gewicht: 68,9 g.

In Boden und Deckel punziert, Steckkante graviert

„C.te Dupont Chaumont“ (Pierre Antoine Dupont

de Chaumont war Graf, Gesandter und General des

französischen Reiches).

Paris, 1783.

In Roségold und Gelbgold getrieben und ziseliert.

Oblonger Korpus auf niedrigem Standring mit geometrischem

Louis XVI-Dekor mit Stülpscharnierdeckel.

Minimal besch. (1321352) (13)

€ 8.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BID

50 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


856

ALLEGORIE DER SELBSTERKENNTNIS

Durchmesser: 8 cm.

Gewicht: 56,5 g.

Italien, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

In grauweißem rund gearbeitetem Marmor mit zentraler

verglaster Vertiefung eine polychrome Miniatur

fast in blau Camaieu zwei weibliche arkadische Gestalten

an einem Gewässer zeigend. Diese betrachten

sich in einem Spiegel und werden von einem Putto

mit einer Lyra begleitet. Oben mit Ringaufhängung.

Minimal besch. (13218849) (13)

€ 1.700 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

857

PARISER TABATIÈRE

2,7 x 7,1 x 4,5 cm.

Gewicht: 71,3 cm.

Goldmontierung mit Pariser Punzen.

Paris, um 1771 – 1772.

Polierter feiner ovaler Steinkorpus mit ziselierter Gelbgoldmontierung

und Stülpscharnierdeckel. Minimal

besch. (13218839) (13)

€ 7.500 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

52 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


858

ANTIKES MIKROMOSAIK-SET

Ohrhängerlänge: ca. 7,5 cm.

Anhängerlänge: ca. 6,5 cm.

Gesamtgewicht: ca. 36,2 g.

GG 750.

Italien, um 1870.

Rares antikes Set aus Ohrhängern und Anhänger mit

feinen Mikromosaiken, in den zentralen Medaillons

jeweils mit pharaonischen Gesichtern in blauer Umrahmung,

in den Ohrringoberteilen jeweils mit Blütenmotiv.

Die goldenen Rahmungen reich ornamentiert

mit feinen Goldkordeln und Granulationen sowie

Weinranken. Die Rückseite des Anhängers ehemals

wohl mit Broschierung und verglast. Hakenbressur.

(1321887) (16)

ANTIQUE MICRO MOSAIC JEWELLERY SET

Earring length: ca. 7.5 cm.

Pendant length: ca. 6.5 cm.

Total weight: ca. 36.2 g.

18 ct yellow gold.

Italy, ca. 1870.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

859

FEINE ACHAT-TABATIÈRE

3,8 x 6,9 x 4,8 cm.

Gewicht: 79,7 g.

Die Gelbgoldmontierung mit Gravur.

Deutschland, erste Hälfte 18. Jahrhundert.

In transluzidem teils gemugeltem Achat geschnitten

der polygonale bis oblonge Korpus mit Stülpscharnierdeckel

mit Gelbgoldmontierung. Diese ornamental

reliefiert. (13218838) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

54 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


860

BAROCKE ACHATTABATIÈRE

3,7 x 7,7 x 3,4 cm.

Gewicht: 97 cm.

Deckelrand und Korpussteckkante jeweils punziert.

Wohl Frankreich, um 1730.

Achat, geschnitten, mit Silber montiert. Dreiseitige

Form mit flachem Stand und weit auslaufendem Korpus.

Stülpscharnierdeckel mit mannigfaltigem transluzidem

Achat. Mininmal besch. (13218847) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

861

TABATIÈRE IN ACHAT

2,7 x 8,5 x 7 cm.

Gewicht: 119 g.

Deutschland, 18. Jahrhundert.

In grün-braunem Achat geschliffener Korpus in gekanteter

und nach vorn sichelförmiger Gestalt mit Stülpscharnierdeckel.

Montierung in vergoldetem Kupfer.

Besch. Rest. (13218842) (13)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

862

ONYXDOSE MIT GOLDMONTIERUNG

Höhe: 3,2 cm.

Breite: 7,3 cm.

Tiefe: 3 cm.

Gewicht: 73 g.

Unpunziert.

Italien, 19. Jahrhundert.

In rot-grünem Onyx geschliffener rechteckiger Korpus

mit gestuften Kurzenden und Stülpscharnierdeckel

mit Goldmontierung und geschweiftem Drücker.

(13218840) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

56 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


863

PRUNK-DECKELPOKAL IN KRISTALL

Höhe: 42 cm.

Neuzeitlich, nach Vorbildern des 18. Jahrhunderts.

Über dem Rundfuß dreifach genoppter prismenbeschliffener

Schaft, darüber nach oben sich weitende

Kuppa. Leicht gewölbter Deckel mit sechskantigem

hohem Knauf.

Wandung umziehend mit Szenen beschliffen, mit

Bäumen, Wiesen, Teich und Pavillon. Die Figuren in

unbeschwerter Nacktheit, nach idealen arkadischen

Motiven. Neben den Badenden ein Flöte spielender

Jüngling unter einem Baum. Am Oberrand breite geschliffene

Bordüre. A.R. (13218815) (11)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

864

BERGKRISTALLSCHALE DER NEORENAISSANCE

Höhe: 4 cm.

Breite: 27 cm.

Hermann Ratzersdorfer, zug.

Auf einem der Füße punziert „536“ (wohl Silbergehalt).

Wien, um 1880.

Über vier Rollwerkfüßen achteckige Rahmung mit aufsteigender

Fahne und geschliffenen besetzten Bergkristallsegmenten

mit Groteskendekor geschnitten.

Die Silberstege mit teils transluziden und mit Silberfolie

hinterlegten Email belegt. Kurzenden mit gegossenen

Maskarongriffen mit Volutendekor.

(13218819) (13)

NEO-RENAISSANCE MOUNTAIN CRYSTAL BOWL

Height: 4 cm.

Width: 27 cm.

Hermann Ratzersdorfer, attributed.

Hallmarked on one foot “536” (probably for silver

content).

Vienna, ca. 1880.

€ 13.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

58 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


865

ITALIENISCHER SILBERSCHMIED

DES 17./ 18. JAHRHUNDERTS

ZWEI GEFLÜGELTE PUTTEN IN WOLKEN

Höhe: 39,5 cm.

Breite: 41 cm.

Tiefe: max. 9 cm.

Wohl Rom, um 1700.

Gefertigt in Silberguss- und Treibarbeit. Die Putten im

Hochrelief, das in Vollplastik übergeht. Körper geglättet,

Flügel und Wolkenstruktur in Kaltarbeit nachziseliert,

die kleinen Sterne separat gearbeitet und genietet.

A.R. (13219219) (11)

€ 4.800 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

866

PRUNKVOLLER JAHRESZEITEN-DECKELPOKAL

IN KRISTALL

Höhe: 33 cm.

19. Jahrhundert.

Mit vergoldeter Montierung und Emailarbeit. Der

Dek kel pokal gefertigt in kräftigwandigem Kristall,

Kuppa mit halbkugelig gewölbtem Deckel und hochziehendem

Knauf. Der Schaft mit kräftigem Nodus,

über einem ebenfalls halbkugelig gefertigten Stellfuß,

umzogen von einem emaillierten Fußring, getragen

von vier Löwentatzenfüßen, die in Büstenkartuschen

einziehen. Sockel ring, sowie die verbindenden Manschetten,

teilver gol det und mehrfarbig emailliert. An

der Kuppa vier gravierte ovale Kartuschen, darin Reben,

Tannenbaum, Frühlingsblumen sowie Ähren –

Symbole der vier Jahreszeiten. Entsprechend dazu

ebenfalls Jahres zeitenmotive auf dem Deckel in geschliffenen

quadratischen Bildrahmungen, verbunden

durch ovale kleine Kartuschen. Auch der Deckelrand

gesäumt von einer vergoldeten Montierung, fein

emailliert, mit symmetrischen Krabben besetzt. Darin

smaragdgrüne Steine. (13218817) (11)

MAGNIFICENT MOUNTAIN CRYSTAL LIDDED

TROPHY DECORATED WITH THE FOUR SEASONS

Height: 33 cm.

19th century.

With gilt mounting and fine enamelling.

€ 25.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

60 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


867

BERGKRISTALL-TAFELAUFSATZ

Höhe: 21 cm.

Durchmesser: 23,5 cm.

19./ 20. Jahrhundert.

Auf sechs facettierten Kugelfüßen mit Greifenklauen

in Ormolu der gestufte Fuß mit ornamental ziselierter

vergoldeter Platte und übergreifenden Gliederketten.

Aufmontierte Schale in Bergkristall mit Lotusblattund

Rankendekor. Mündung in vergoldetem Metall

montiert, mit vollplastisch dargestellten und polychrom

emaillierten Drachenfiguren, als Handhaben

dienend. (13218875) (13)

MOUNTAIN CRYSTAL CENTREPIECE

Height: 21 cm.

Diameter: 23.5 cm.

19th/ 20th century.

Sistrix

€ 25.000 - € 35.000 INFO | BID


868

FLACONKARAFFE IN KRISTALL MIT

GOLDMONTIERUNG

Höhe: 27 cm.

Neuzeitlich.

Vasenkörper tropfenförmig, allseitig mit Szenen beschliffen,

am Hals Hängeblüten. An den Seiten plastische

Löwenköpfe mit Kristallschliff, daran bewegliche

Henkelösen, in Gold, emailliert. Fuß- und Halsring,

sowie die Montierung des balusterförmigen Kristallstöpsels

mit Kette ebenfalls in Gold, entsprechend

emailliert mit feinem Dekor.

Die Flaconkaraffe im Stil des 18. Jahrhunderts zeigt

an Vorder- und Rückseite geschliffenen Szenen mit

antik-mythologischen Gestalten unter Bäumen: Apollo

wird eine Harfe überreicht - zwischen Panfiguren mit

Flöten und Serpent spielenden Musikern; auf der Gegenseite

Apollo mit Lyra, von Göttern umgeben.

Die Goldmontierungen gestempelt: 750 (18 kt). Einige

kristalline Spannungsrisse innerhalb des Glases in Art

von Bergkristalleinschlüssen. (13218814) (11)

CRYSTAL BOTTLE CARAFE WITH

GILT MOUNTINGS

Height: 27 cm.

Modern.

The bottle carafe in the style of the 18th century

shows carved scenes with ancient mythological figures

under trees on the front and back. The gold

mounts stamped: 18 ct gold.

€ 25.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

64 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


869

BERGMÄNNISCHER TAFELAUFSATZ

MIT HÜTTENMANN

Höhe: 36 cm.

Druchmesser: 34 cm.

750er Feingehalt für V für Vollgold.

Berlin, um 1860 - 1870.

Der fast runde Stand aus Eichenzweigen und Eichenlaubblättern

mit Durchbrüchen gebildet. Darauf ein

eingezogener Sockel mit laubumrahmten Kartuschen,

darin Schlägel und Eisen bzw. ligiertes großes Monogramm

(des Empfängers). Auf dem Sockel ein naturalistisch

geformter Eichbaumstamm mit etwas stilisiertem

Laubwerk, darauf große Schale zur Aufnahme

von Früchten. Vor dem Baumstamm ein älterer Hüttenmann

mit Vollbart, Kittel, schwerer Lederschürze,

Hüttenschuhen und Anstichstab in der rechten, sowie

einem Häckel in der linken Hand haltend, stehend,

neben und hinter ihm allerhand Gießwerkzeug mit

schwerem Hammer. Wohl bergmännisches Jubiläumsgeschenk

für einen verdienten Hüttenmann oder

Hüttendirektor. Selten. (†) (1282104) (13)

€ 7.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

870

TAFELAUFSATZ IN BERGKRISTALL UND SILBER

Höhe: 27 cm.

Standring mit zwei verschlagenen Punzen.

Wohl Wien, 19. Jahrhundert.

Bergkristall, geschliffen und poliert. Silbermontierung

getrieben, gegossen, partiell mit einmontierten Steinchen

und kleinen Flussperlen. Runder Standring mit

graviertem Rankendekor. Gewölbter Berkristallfuß

mit plastischem Zungenfries und umlaufenden plastischen

Figuren und fruktalen Ranken. Ebenso der

zweigliedrige Schaft mit Silberfiguren und Spangendekor,

darüber die gemuschelte Kuppa.

(13218816) (13)

SILVER AND MOUNTAIN CRYSTAL CENTREPIECE

Height: 27 cm.

Foot rim with two mis-struck hallmarks.

Probably Vienna, 19th century.

Mountain crystal; cut and polished. Silver mountings;

wrought, cast, partially inlaid with stones and small

freshwater pearls.

€ 25.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

66 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


871

LOUIS XV-FONTAINE DE TABLE

Höhe: 34,8 cm.

Frankreich, 18. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, ziseliert und vergoldet; Bergkristall

und Glas geschliffen. Über à jour gearbeiteten Rocaillen

mit Blatt- und Blütenzier die leicht passige Bergkristallkuppa.

Darüber aufmontiert der tropfenförmige

Korpus mit durchbrochen gearbeitetem Hals und

schauseitigem nereidem Masqueron mit Lorbeerblattkranz.

Steckdeckel mit fruktalem Knauf. Minimal

besch.

Provenienz:

Sotheby's, Paris, 12. September 2018, Lot 22.

(12901457) (13)

LOUIS XV FONTAINE DE TABLE

Height: 34.8 cm.

France, 18th century.

Bronze, cast, chased and gilt; Mountain crystal and

cut glass.

Provenance:

Sotheby's, Paris, 12 September 2018, lot 22.

€ 12.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

872

TAFELAUFSATZ MIT BERGKRISTALL UND

KORALLEN

Höhe: 28,3 cm.

Bodenseitige ungedeutete Punzen.

Wohl Österreich, 19. Jahrhundert.

Hochdififziler Aufbau aus Ormolu oder Vermeil mit

Bergkristallbestandteilen, welche durch Korallencabochons

und Perlen verziert sind. Die als Fuß fungierende

Drachenfigur trägt nebst einer figürlich besetzten

Schale auch einen gekanteten Nodus, auf welchem

eine silberne weibliche Figur steht. Diese hält in Ihren

Händen eine Schale, welche einem Geäst aufliegt.

(13218818) (13)

MOUNTAIN CRYSTAL AND CORAL CENTREPIECE

Height: 28.3 cm.

Illegible hallmarks underneath.

Probably Austria, 19th century.

Export restrictions.

€ 25.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

68 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


873

GROSSER PRÄCHTIGER, FIGÜRLICH GESTALTETER

WIENER TAFELAUFSATZ IN SILBER, 14,8 KG

Höhe: 68 cm.

Breite: 73 cm.

Tiefe: 33 cm.

Gewicht: 14,8 kg.

An einigen Stellen Wiener Silbermarke: Hundekopf

mit Buchstabe „A“ (Rosenberg Band IV, S. 434, Markennummer

7867), Amtspunze seit 1872 (bestehend

in einer Vereinigung der 1866 eingeführten Amts- und

Feingehatlszeichen, sowie Meistermarke „G.W.“

19. Jahrhundert.

In hoher künstlerischer Qualität, sowohl was den Entwurf,

als auch die Ausführung angeht. Aufbau in Form

eines zentralen, vierpassig geschweiften Sockels mit

zwischen den Passeinzügen vortretenden Volutenfüßen,

beidseitig durch längsrechteckige Sockelerweiterungen

fortgesetzt. Mittig zieht der Sockel hoch,

flankiert von vier geschweiften Spangen, die sich

nach oben hin zu vollplastischen geflügelten Engelsköpfen

entwickeln. Dazwischen vierkantige Baluster

sowie, an Vorder- und Rückseite, geflügelte Mischwesen

als Karyatiden mit weiblichem Oberkörper und

Löwenköpfen, die ein Zwischenpodest tragen. Darüber

nochmals höher ziehender Balusternodus, der

eine querovale, mehrfach geschweifte Schale trägt,

aus der sich wiederum ein Sockel entwickelt mit darauf

stehender, bekrönender, vollplastisch gegossener

Venusfigur mit auswehendem Velum. Über den seitlichen

Sockelausläufen, zur Mitte hin, hochschwingende

Voluten, auf denen weibliche Allegorien für Malerei

und Musik sitzend montiert sind, mit Pinsel und Palette

bzw. mit Laute. Die beiden größeren Figuren begleitet

von geflügelten Putten, einer davon mit einem

Rotolus. In den Hohlkehlen, den halbkreisförmigen,

gebuchteten Flächen des Sockels, sowie an den Präsentierschalen,

aufwendig gearbeitete Bandwerkprofile,

plastisch gestaltete Blütenzweige bzw. Volutenblätter

in höchster, fein gearbeiteter Qualität. Der Entwerfer

sowie der Bildhauer noch nicht näher eruiert, wobei

es sich hier um eine namhafte Kunstproduktion des

Wiener Silberschmiedehandwerks handelt. Insgesamt

ausgezeichnete Erhaltung (nur geringfügige kleine

Detailfehler). (1282102) (11)

MAGNIFICIENT LARGE VIENNESE SILVER

CENTERPIECE WITH FIGURAL DÉCOR, 14.8 KG

Height: 68 cm.

Width: 73 cm.

Depth: 33 cm.

Weight: 14.8 kg.

With Viennese hallmarks in several places: dog’s head

with letter “A” (Rosenberg vol. IV, p. 434, hallmark no.

7867), assayer's hallmark since 1872 (comprising a

combination of duty mark and hallmark introduced in

1866) as well as maker's mark “G.W.”) 19th century.

Both the fine design and execution are of high artistic

quality. The designer and sculptor have not yet been

identified but they must be notable Viennese silversmiths.

In overall excellent condition (only very minor

detail errors).

€ 20.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID

70 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


874

PAAR GROSSE DEKORATIVE VASEN

IM KLASSIZISTISCHEN STIL

Höhe: 77 cm.

19. Jahrhundert.

Profilierte, mit Akanthuszier gravierte Basis, den ovoiden

Korpus mit Blüten- und Blattwerkfestons sowie

Maskarons tragend. Dieser mit Lapislazuliplatten

dekoriert und durch geschwungene Delfinhenkel begleitet.

Doppelkonischer kannelierter Hals, den flammenbesetzten

Scheindeckel tragend. Sämtliche Teile

durch ein Gestänge verbunden. Ehemals wohl elektrifiziert.

Minimal besch. (12821162) (13)

A PAIR OF LARGE DECORATIVE

NEOCLASSICAL VASES

Height: 77 cm.

19th century.

Profiled base engraved with acanthus ornament,

supporting the ovoid body with flower and foliage

festoons as well as mascarons and decorated with

lapis lazuli and accompanied by curved dolphin handles.

€ 30.000 - € 50.000

Sistrix

INFO | BID

72 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


875

BEDEUTENDE MINIATUREN-AHNENGALERIE

DES DÄNISCHEN HERRSCHERHAUSES

Die beiden Präsentierrahmen: je 36 x 49,5 cm.

Rähmchen der Miniaturen: 5 x 3,5 cm.

18. Jahrhundert.

Museale Serie von 24 Miniaturen der Herrscher und

ihren jeweiligen Gemahlinnen beginnend mit Christian

II (1481-1559) bis Frederic V (1723-1766). Jeweils in

vergoldeten Rokoko-Rähmchen, mit Krone und Namensmonogrammen

in den bekrönenden Wappen.

Rückabdeckung durch Kupferplättchen in Krabbenfassung.

Die Rähmchen in feinster Guss- und Ziselierarbeit,

mit C-Bögen, Blattwerk und Rocaillen. Bemerkenswert

die kleinen Unterschiede bei den Rähmchen:

Neben den Monogrammschildchen unter der Krone

der männlichen Bildnisse zeigen sich seitlich Lorbeerzweige,

bei den weiblichen Portraits sind es Rocailleblätter.

Auch bei den Wappenschildchen unterscheiden

sich die Formen mit geraden – bei den männlichen

Bildnissen - bzw. geschweiften Schildchen bei den

weiblichen, jeweils in Formen des 18. Jahrhunderts.

Die Miniaturen erkennbar von nur einem Miniaturisten

gemalt. Die Abdeckung in Kristallglas, entsprechend

den Schwüngen der Rahmenseiten erhaben randgeschliffen.

Rückwärts mit einer Hängeöse versehen.

Die Serie ist chronologisch gereiht, verso durch Aufkleber

identifiziert und nummeriert. Das dänische

Herrscherhaus wurde durch Christian I von Oldenburg

und Delmenhorst (1426-1481) als den ersten

König begründet.

Sie beginnt mit Christian II, dem Schwager Kaiser

Karls V (1500-1558).

1 Christian II (1481-1559)

2 Elisabeth (1485-1533)

3 Christian III

4 Dorothe (1511-1575)

5 Dorothée (1504-1547)

6 Christine (1521-1590)

7 Frederic II (1534-1588)

8 Sophie von Mecklenburg (1557-1631)

9 Jakob I von England (1566-1625)

10 Anna 1574 - 1619)

11 Christian IV (1577-1648)

12 Anna Catherina (1575-1612)

13 Friedrich III (1609-1670)

14 Sophie (1628-1685)

15 Marie-Sybille (1628-1699)

16 Christian V (1646-1699)

17 Charlotte (1630-1714)

18 Frederic IV (1671-1730)

19 Luise (1667-1721)

20 Anne-Sophie (1693-1743)

21 Christian VI (1699-1746)

22 Madeleine (1700-1770)

23 Frederic V (1723-1766)

24 Louise (1724-1751)

Als Orientierung für diese Kleinportraits standen wohl

Ölbildnisse als Vorlagen zur Verfügung; die Kostüme

zeigen jeweils die Mode der entsprechenden Epochen.

Abgesehen davon, dass hier hervorragende kunsthandwerkliche

und künstlerische Zeugnisse der Zeit

von Rang vorliegen, so liegt die Bedeutung der Serie

vor allem auch darin, dass sie als Miniatur-“Ahnengalerie“

wohl nur im Auftrag des Herrscherhauses geschaffen

worden sein kann.

Zudem ist die lückenlose Folge der Herrscher komplett

dokumentiert, was als größte Seltenheit anzusehen

ist. Eine ähnliche „Ahnengalerie“ in Miniaturform

ist – soweit nachvollziehbar - bislang nicht bekannt

geworden.

Je zwölf der Miniaturen auf rotem Samt in einem vergoldeten

Rahmen. A.R. (13218110) (11)

74 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

75


76 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


IMPORTANT MINIATURE ANCESTRAL SERIES OF

THE DANISH DYNASTY

Presentation frames: 36 x 49.5 cm each.

Frames of the miniatures: 5 x 3.5 cm.

18th century.

Series of 24 miniatures of the Danish rulers and their

wives of museum-quality, beginning with Christian II

(1481-1559) to Frederic V (1723-1766). Each in a gilt

rococo frame, with a crown and monograms of names

in coat of arms surmounted by a crown. Back cover

with copper plates in a prong setting. The frames of

the finest casting and chasing work and decorated

with C-curves, foliage, and rocailles. The minute differences

in the frames are remarkable: next to the monogram

label under the crown of the male portraits there

are laurel branches on the sides, in the female portraits

there are rocaille leaves instead. The shapes of

the coat of arms are all typical for the 18th century

but also differ with straight shields for the male portraits

and curved shields for the female ones. The

miniatures are recognizable as being painted by just

one miniaturist. The covers are cut from crystal glass,

with raised edges to match the curves of the sides of

the frames. Equipped with a hanging loop at the

back. The series is arranged chronologically, identified,

and numbered by a sticker on the reverse.

The Danish dynasty was founded by Christian I of

Oldenburg and Delmenhorst (1426-1481) as the first

king and begins with Christian II, the brother-in-law of

Emperor Charles V (1500-1558).

1 Christian II (1481-1559)

2 Elizabeth (1485-1533)

3 Christian III

4 Dorothea (1511-1575)

5 Dorothea (1504-1547)

6 Christina (1521-1590)

7 Frederick II (1534-1588)

8 Sophie of Mecklenburg (1557-1631)

9 James I of England (1566-1625)

10 Anne (1574-1619)

11 Christian IV (1577-1648)

12 Anna Catherina (1575-1612)

13 Frederick III (1609-1670)

14 Sophie (1628-1685)

15 Marie-Sibylle (1628-1699)

16 Christian V (1646-1699)

17 Charlotte (1630-1714)

18 Frederick IV (1671-1730)

19 Louise (1667-1721)

20 Anne-Sophie (1693-1743)

21 Christian VI (1699-1746)

22 Madeleine (1700-1770)

23 Frederick V (1723-1766)

24 Louise (1724-1751)

As a guide for these miniatures, oil portraits were

probably available as templates; the costumes show

the fashion of the respective eras.

Apart from the fact that they are excellent handcrafted

and artistic testimonies of the time, the series‘

importance lies in the fact that it could only have

been created as a miniature “ancestral gallery” on

behalf of the royal family. Furthermore, the complete

sequence of rulers is fully documented, which is to

be regarded as the greatest rarity. As far as can be

traced, a similar miniature “gallery of ancestors” has

not been reported so far.

Twelve miniatures respectively are laid on red velvet

and set in a gilt frame.

€ 12.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

77


876

EIN DUTZEND VERMEILTELLER

Durchmesser: 21,5 cm.

Gesamtgewicht der Silberteller: 4640 g.

Jeweils mit Minervamarke gestempelt.

Frankreich, nach 1838.

Silber, getrieben, vergoldet. Niedriger runder Spiegel

mit steilem Bord und leicht aufsteigender gelappter

Fahne mit profiliertem Rand. In wohl originalem Aufbewahrungsetui

mit Samtbezug und floralem Motiv.

(1320028) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

877

SILBERNER APOSTELLÖFFEL

Länge: 15,6 cm.

Gewicht: 74 g.

Laffe rückseitig mit Pseudomarken.

Hanau, 19. Jahrhundert.

Silber, gegossen, graviert. In der Art historischer Apos tellöffel

mit tropfenförmiger Laffe, diese mit Kreuzigungsgravur;

Griff mit figürlich gegossenem Apostel.

(1320627) (1) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BID

78 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


878

ACHATSCHALE MIT VERMEILMONTIERUNG

Höhe inkl. Handhabe: 8,5 cm.

Breite: 16,5 cm. Tiefe: 12 cm.

Österreich oder Frankreich, 19. Jahrhundert.

Gemugelte Schale in grauem hellem Bandachat mit

im Stil des Manierismus gestalteter vergoldeter Silbermontierung.

Mit à jour gearbeitetem vegetabilem,

symmetrisch angeordnetem Gitterwerk und seitlichen

Hermenhandhaben, aus Rocaillen gearbeitet.

(1320441) (1) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

79


879

TURINER VERMEILSCHATULLE

10,7 x 22,3 x 18,2 cm.

Gewicht: 1455 g.

Turiner Beschau durch Carlo Micha (1759-1787),

Meister Giovanni Fino (1762-1791) und gegenpunziert

von Giovan Battisto Carron (1753-1778).

Turin, 1762 - 1778.

Silber, getrieben, gegossen, ziseliert, vergoldet. Auf

vier plastisch hervortretenden Volutenfüßen mit an

den Korpus ansetzenden Akanthusformen, der geschweifte

Korpus mit gemuscheltem Scharnier und

Drücker. Profilierter Deckel mit Akanthusblattzier und

feiner Doppelwappengravur. Vergoldung minimal berieben,

Rückseite mit kleiner Delle. (12214729) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

880

TURINER SILBERNACHTLICHT

Höhe: 6,4 cm.

Gewicht: 350 g.

Bodenseitig punziert mit Turiner Beschau.

Turin, 18. Jahrhundert.

Silber, gegossen und zieseliert; geschnitzter Ebenholzgriff.

Rocaillegerahmter Korpus mit Tülle und einsteckbarer

Traufschale, ein mit Akanthusblattzier beschnitzter

ebonisierter Holzgriff. (12214730) (13)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BID

881

TURINER SILBERKÄNNCHEN

Höhe: 8,4 cm.

Gewicht: 215 g.

Bodenseitig dreifach punziert.

Turin, um 1770.

Silber, getrieben und gezogen. Tonnenförmig mit

anliegender offener Schnaupe und dreifach vertikal

gegliedertem Bandhenkel. (1300014) (2) (13)

€ 500 - € 700

Sistrix

INFO | BID

80 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


882

SILBERPLATTE

Plattenmaß: 34 x 45 cm.

Höhe: 4,5 cm.

Ca. 1500 g.

Ausgehendes 17. Jahrhundert.

In Guss- und Treibarbeit, auf vier kleinen Füßen in

Akanthusform stehend. Rechteckig, die breite Fahne

im Relief getrieben mit Blattwerk und Blüten. In der

muldigen Vertiefung Reliefdarstellung der figurenreichen

Anbetung der Heiligen drei Könige. Im Mittelpunkt

die sitzende Maria, den Jesusknaben haltend,

links von ihr Josef und rechts die Heiligen drei Könige in

Begleitung, einer davon vor dem Jesusknaben kniend,

während sein langer Mantel von zwei Knappen gehalten

wird. Im Hintergrund links Architektur, während

im oberen rechten Hintergrund weitere Figuren und

der Kopf eines Pferdes zu sehen sind.

(12214717) (18)

SILVER DISH

Dish dimensions: 34 x 45 cm.

Height: 4.5 cm.

Ca. 1500 g.

Late 17th century.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

81


RUSSISCHE KUNST

RUSSIAN ART

883

JOHANN HEINRICH TISCHBEIN D. Ä.,

1722 HEINA – 1789 KASSEL, ZUG.

PORTRAIT DES DIMITRI MICHAILOWITSCH

GALLIZIN

Öl auf Leinwand.

100 x 79 cm.

In symmetrischem Louis XVI-Rahmen mit geschnitzter

Rankenzier und Festons.

Darstellung von Gallizin an einem Tisch sitzend mit

Brief in der rechten Hand.

Anmerkung 1:

Dimitri Michailowitsch Gallizin war russischer

Botschafter in Paris.

Anmerkung 2:

Ein vergleichbares Portrait, den gleichen Herren

zeigend, von 1762, befindet sich im Puschkin-

Museum Moskau. (1300933) (13)

JOHANN HEINRICH TISCHBEIN THE ELDER,

1722 HEINA – 1789 KASSEL, ATTRIBUTED

PORTRAIT OF DMITRY MIKHAILOVICH GALLITZIN

Oil on canvas.

100 x 79 cm.

Depiction of Gallitzin seated at a table with a letter in

his hand and a globe on top of the table.

Notes 1:

Dimitri Mikhailovich Gallitzin was a Russian ambassador

in Paris.

Notes 2:

A similar portrait of the same man dated 1762,

is held at the Pushkin Museum in Moscow.

€ 6.500 - € 8.500

Sistrix

INFO | BID

82 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


884

VENEZIANISCHER MALER DES

14./ 15. JAHRHUNDERTS IN DER NACHFOLGE

DES LORENZO VENEZIANO

(NACHGEWIESEN 1353-1379)

DIE MYSTISCHE VERMÄHLUNG DER HEILIGEN

KATHARINA

Öltempera und Goldgrund auf Holz, leichte Wölbungen

verso alt gefestigt durch Leisten.

28,5 x 39,7 cm.

Ungerahmt.

Oben: kyrillische Beschriftung in Rot

Das kleine Tafelbild von hoher Seltenheit. Maria mit

dem Kind und die Hl. Katharina in Halbbildnissen vor

Goldgrund. Beide Frauen nehmen Blickkontakt zum

Betrachter auf, während das Kind die Hand Katharinas

hält, mit dem Vermählungsring am Zeigefinger.

Das rote Manteltuch der Maria mit Ornamenten in

Mu schel gold besetzt, die über die Faltungen frei hinwegziehen;

das Kleid des Kindes mit Sternen dekoriert.

Katharina mit dunkelblondem Haar, darauf ein

goldener Kronreif, in der Hand die Märtyrerpalme.

Der Goldgrund mit den Nimben punziert.

Der Unterrand lässt durch einen schmalen gemalten

Randstreifen, der sich auch seitlich und oben fortsetzt,

erkennen, dass die Darstellung auch unten erhalten

ist, obwohl die Tafel hier altersbedingt partiell

angebrochen ist.

Der Stil zeigt deutlich den Einfluss der byzantinischen

Malerei in Venedig. Die betont starke Kopfneigung

dargestellter Figuren und die leicht grünliche Färbung

des Inkarnats, das wir bei Lorenzo Veneziano finden,

ist hier bereits abgemildert, sodass an eine Nachfolge

des beginnenden 15. Jahrhunderts zu denken ist.

(13210727) (11)

€ 9.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

84 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


885

GROSSE FESTTAGSIKONE (ABB. LINKS)

54 x 43,5 cm.

Russland, 19. Jahrhundert.

Die Ikone zeigt in der Mitte das zentrale Thema Ostern

mit dem Abstieg Christi zur Hölle und seiner Auferstehung

aus dem Grab sowie zwölf Hauptfeste des

Kirchenjahres der Ostkirche, die um das zentrale Osterbild

dargestellt sind. Oben von links nach rechts „Geburt

Mariens“, „Einführung Mariens in den Tempel“,

„Verkündigung und Christi Geburt“. Darunter Darstellung

„Christi im Tempel“ und die „Taufe“, „Einzug in

Jerusalem“ und „Verklärung am Berg Tabor“. Letzte

Reihe: „Himmelfahrt Christi“, „östliche Dreifaltigkeit“,

„Entschlafung Mariens“ und „Aufrichtung des wahren

Kreuzes“. Rest. (1320151) (13)

€ 1.800 - € 2.400

Sistrix

INFO | BID

886

SELTENE RUSSISCHE PORZELLAN­

GEMÄLDEPLATTE

27 x 36 cm.

Rahmenmaß: 45 x 55 cm.

Rückseitig beschriftet sowie datiert „1853“ mit blauer

Porzellanmarke der Kaiserlichen Porzellanmanufaktur.

St. Petersburg.

Beigegeben ausführliche Beschreibung und Dokumentation

in Kyrillisch.

Mit Darstellung dreier Heiligengestalten der Orthodoxen

Kirche: Die drei Märtyrer im Ornat, jeweils mit

Strahlennimbus, im Dreiviertelbildnis nebeneinander

stehend. Über den Köpfen beschriftet, Heiliger Bischof

„Mitrophan“ (1623-1703), der Märtyrer „Antipas“ sowie

der Märtyrer „Adrian“ (gest. 1550). (12901017) (11)

RARE RUSSIAN PORCELAIN PAINTING

27 x 36 cm.

Frame dimensions: 45 x 55 cm.

Inscribed and dated “1853” on the reverse and with

blue porcelain mark of the Imperial Porcelain Factory.

St. Petersburg.

Accompanied by a detailed report and documentation

in Cyrillic.

With depiction of three saints of the Eastern Orthodox

Church: the three martyrs are standing next to each

other in three-quarter length portrait and are dressed

in regalia each with a radiant nimbus. With inscriptions

above their heads: Holy bishop “Mitrophan“

(1623-1703), martyr “Antipas” and martyr “Adrian”

(died 1550).

€ 15.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

85


887

ELENA PROKHOROVA,

RUSSISCHE MALERIN DES 19./ 20. JAHRHUNDERTS,

IN JEKATERINBURG TÄTIG

Gemäldepaar

PIAZZA NAVONA IN ROM

sowie

PETERSPLATZ IN ROM

Jeweils Öl auf Malkarton.

Sichtmaß: je 20 x 41 cm.

Links unten eingeritzte Signatur.

Beide Gemälde betont querformatig, die Veduten in

hellem Licht. (12821040) (11)

ELENA PROKHOROVA,

RUSSIAN PAINTER OF THE 19TH/ 20TH CENTU-

RY, ACTIVE IN EKATERINBURG

Pair of paintings

PIAZZA NAVONA IN ROME

and

ST. PETER‘S SQUARE IN ROME

Each oil on cardboard.

Visual size: 20 x 41 cm each.

Signature incised at lower left.

€ 10.000 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

86 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


889

PAAR GERAHMTE MINIATURBILDNISSE

ZAR PAUL I UND DESSEN GATTIN

MARIA FJODOROWNA

Jeweils 7,3 x 5,9 cm.

Gouache auf Pergament/ Velum, hinter Glas gerahmt.

Ende 18. Jahrhundert.

Die beiden, in feinen geschnitzten und auf Bolus vergoldeten

Rähmchen gefassten Minaturen sind als

Gegenstücke gearbeitet, der Zar im Halbbildnis nach

rechts, die Gattin nach links. Paul I, eigentlich Pawel

Petrowitsch wurde am 01.10. 1754 in Sankt Petersburg

geboren und verstarb am 11. bzw. 23.03.1801.

Von 1762 bis 1773 war er Herzog von Holstein-Gottorf

und von 1796-1801 Kaiser von Russland, zudem Großmeister

des Malteserordens. Somit gehörte er dem

Haus Romanow-Holstein-Gottorp an. Als Sohn der

Großfürstin Katharina, später Katharina die Große und

von Großfürst Peter, dem späteren Zar Peter III, wurde

er von Friedrich II von Preußen mit dem schwarzen

Adlerorden ausgezeichnet.

Das kleine Bildnis zeigt ihn im Halbportrait in Seitenansicht,

die das Profil wiedergibt. Er trägt einen roten

Rock, darüber eine blaue Scherpe sowie weiß gepudertes

Haar mit durch Schleife gebundenem Zopf,

eine Mode, die er in Bewunderung Preußens auch in

seinem Heer einführen ließ. Das Gegenstück zeigt

die zweite Gemahlin Pauls I, die gebürtige Sophie Dorothee

Prinzessin von Württemberg (1759-1828). Ab

dem 07.10. 1776, der Hochzeit in Sankt Petersburg,

war sie bereits vom lutherischen zum orthodoxen

Glauben übergetreten und trug nun den Namen Maria

Fjodorowna. Mit dem weit verzweigten Adel in Europa

verwandt, war sie demnach die Schwester des ersten

württembergischen Königs Friedrich I und die Großnichte

Friedrichs des Großen von Preußen.

Das Portrait nach links, ebenfalls im Halbbildnis dargestellt.

Sie trägt ein hellrotes Kleid, das weiß gepuderte

Haar mit aufgedrehten Locken von einem weißen

Kopftuch bedeckt.

Beide Bildnisse in der Profilseite dunkel, in der Rückenseite

heller grundiert, durch feine ovale Linie vom

dunklen Hintergrund der rechteckigen Velumkartons

abgesetzt. Auf der Rückseite der Zarenminiatur alte,

noch aus dem 18. Jahrhundert stammende Aufschrift

„Russischer Großfürst“, auf dem Gegenstück Aufschrift

„Russische Großfürstin“. Die Rähmchen jeweils

mit bekrönender durchbrochener Schleife geschnitzt,

am Unterrand herabhängende Quasten.

Unbekannter Maler, nach dem Original von Alexander

Roslin (1718-1793), 1777. Sehr gute Erhaltung.

Literatur:

Valentin Graf Zubow, Zar Paul I. Mensch und Schicksal,

München 1963. (13214813) (11)

888

JEAN-LOUIS DE VELLY,

1720 - 1809, ZUG.

PORTRAIT ZARIN KATHARINA II

27,7 x 22 cm.

Verso nummeriert und mit Wappen von Daniel Herff.

A PAIR OF FRAMED MINIATURE PORTRAITS

TSAR PAUL I OF RUSSIA AND HIS WIFE MARIA

FEODOROVNA

7.3 x 5.9 cm each.

Gouache on perchment/ velum, framed with glass.

End of the 18th cemtury.

The two portraits are created as counterparts in finely

carved frames, gilt over red bolus. The tsar is depicted

in half-length portrait to the right, his wife turned to

the left. In very good condition.

Zeichnung, Bleistift und Aquarell auf Papier. Hinter Glas

gerahmt. Louis Marin Bonnet (1736/43-1793) schuf um

1765 nach diesem Portrait seine berühmte Radierung.

Gerahmt beschrieben. (13214811) (11)

€ 3.000 - € 3.500

Sistrix

Literature:

Valentin Graf Zubow, Zar Paul I. Mensch und

Schicksal, Munich 1963.

€ 4.800 - € 6.000

INFO | BID Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

87


Die Ikone ohne Oklad

890

HEISSWASSERKESSEL

Höhe inkl. Stand: 42 cm.

Deckel inwandig bezeichnet „Sankt Petersburg 1832“.

Russland, um 1830.

Über vierpassigem Stand mit eingezogenen Seiten, der

auf schmalen Beinen stehende Korpus, welcher mit

Löwentatzenfüßen versehen ist und dessen Wandung

gedrückt und grün patiniert ist. Unter der abgeknickten

Schulter ein Palmettornamentband mit seitlichen

eingehenkten Ringhandhaben. Eingezogene

Schulter mit flachem Steckdeckel und gestuftem Knauf.

Ausguss in Delfinkopfform mit lyraartiger Schließe.

Zwischen den Beinen eingesetzte Vase zur Aufnahme

des runden gravierten Brennpastenbehältnisses.

(12901094) (13)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

88 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


891

ZARIN KATHARINA DIE GROSSE

20,5 x 13 cm.

Ca. 1763 - 1765.

Zeichnung; Tinte und Aquarell auf Papier.

Unbekannter Maler. (13214812) (10)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BID

892

IKONE (ABB. LINKS)

Eitempera auf Holz.

31,5 x 26,5 cm.

Das Oklad mit Meistermarke „CT“ sowie russischer

Beschaumarke für Zolotnik.

Russland, 1908-1926.

893

POKAL MIT EINEM PORTRAIT ZAR ALEXANDER I

Höhe: ca. 18,5 cm.

Ca. 1825.

Farbglas. Oben befindet sich eine Beschriftung in

deutscher Sprache „Russischer Imperator Alexander

der Erste“. (13214816) (10)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

Mit emailliertem vergoldetem sowie ziseliertem Silberoklad.

(1321862) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

89


895

ATAMAN DER DON-ARMEE

28 x 21 cm.

Matwey Ivanovich Platov (1756-1818) nach dem Original

von Johann Rombauer (1782-1849).

Literatur:

Dmitri Alexandrowitsch Rowinski Rovinsky, Exaktes

Lexikon der russischen Porträtstiche, 1886 - 1889,

Bd. 3, Nr. 54. (13214815) (10)

€ 120 - € 180

Sistrix

INFO | BID

894

FELDMARSCHALL GRAF FABIAN WILHELMOVICH

OSTEN-SAKEN

32 x 24 cm.

Erstes Viertel 19. Jahrhundert.

Der Graf war Feldmarschall während Kriegen mit

Türkei, Polen und Frankreich. Er war Gouverneur von

Paris in 1814. Salvatore Cardelli (1773-1840), nach

dem Original von Ernst Rockstuhl (1764-1824).

Literatur:

Dmitri Alexandrowitsch Rowinski Rovinsky, Exaktes

Lexikon der russischen Porträtstiche, 1886 - 1889,

Bd. 2, Nr. 7. (13214818) (10)

€ 400 - € 500

Sistrix

INFO | BID

896

GRAF VASSILY ORLOV-DENISOV,

1780 – 1863

32 x 24 cm.

Erstes Viertel 19. Jahrhundert.

Salvatore Cardelli (1773-1840), nach dem Original von

Johann Rombauer (1782-1849). Graf Vassily Orlov-

Denisov war Generalleutnant während Kriegen in den

Jahren 1791 – 1812.

Literatur:

Dmitri Alexandrowitsch Rowinski Rovinsky, Exaktes

Lexikon der russischen Porträtstiche, 1886 - 1889,

Bd. 2, Nr. 1. (13214817) (10)

€ 400 - € 500

Sistrix

INFO | BID

90 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


897

IMPERATOR ALEXANDER II,

1818 – 1881

Lithographie.

55 x 38 cm.

Karl Schulz (1823-1876), nach dem Original des berühmten

russischen Aquarellisten Vladimir Hau (1816-1895),

ungefähr 1860. (13214825) (10)

€ 300 - € 400

Sistrix

INFO | BID

899

IMPERATORIN MARIA ALEXANDROVA,

1824 – 1880

55 x 45 cm.

Beschriftet „Carlsruhe bei I. Velten“.

Sankt Peterburg, ca. 1860.

Lithographie von Karl Schulz (1823-1876).

(13214824) (10)

€ 300 - € 400

Sistrix

INFO | BID

898

JOHN M. FIELD,

1772 – 1848

Silhouette, Papier, Tusche.

85 x 60 mm.

1804.

Silhouetten Portrait des Graf Semyon Romanovich Vorontsov

(1744-1832).

(13214814) (10)

€ 1.600 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

91


900

IMPERATORIN ALEXANDRA FEODOROWNA,

1798 – 1860

Lithografie auf Papier.

38 x 26,5 cm

Am Unterrand kyrillisch bezeichnet.

Peter Smirnov (1797-1867), nach Original von Franz

Krüger (1797-1857). Im Passepar tout, hinter Glas gerahmt.

Papier am Unterrand fleckig. (13214823) (10)

€ 400 - € 500

Sistrix

INFO | BID

901

BEDEUTENDER AUTOGRAPH VON HEINRICH VIII

VON ENGLAND

Blattmaß: 191 mm x 96 mm.

England, 1523.

In eine dünne Kartonage eingelassenes Frontispiz des

Buches „Assertio Septem Sacramentorum adversus

Martinum Lutherum“, welches von Heinrich VIII, König

von England (1491-1547) geschrieben wurde und sich

gegen Martin Luthers These wandte, dass es nur zwei

Sakramente gäbe statt der traditionellen sieben. Heinrich

VIII verteidigt in seiner erstmals 1521 erschienenen

Schrift die traditionelle Handhabung, was dem englischen

König den von Papst Leo X verliehenen Titel

„Fidei Defensor“ (Defender of the Faith) einbrach teseit

1543 wird der Titel vererbt. Das Blatt mit Autograph

des Königs. Auf dem Montagekarton Trans kription

des lateinischen Textes sowie Hinweise zur

Provenienz. Alters- und Gebrauchssp. Risse, Flecken,

montiert. (1321481) (13)

€ 4.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

92 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


902

DEKRET DER ZARIN ELISABETH PETROWNA

(1709 – 1762)

33 x 21 cm.

Unten links Datum März 1743.

Ukas der Kanzlei der Zarin für General-Leutnant Iwan

Iwanowitsch Bibikow (?).

Büttenblatt, einseitig mit brauner Tinte beschrieben.

(1321489) (11)

€ 180 - € 220

Sistrix

INFO | BID

903

DOKUMENT HEINRICH IV VON FRANKREICH

Ca. 28,7 x 34 cm.

Frankreich, 16. Jahrhundert.

Tusche auf Pergament, montierte biographische Angabe

zu Heinrich IV von Frankreich. Dokument über

Doppelseite hinweg mit geglätteter Mittelfalte. Oben

links und rückwärtig mit Auktions- oder Lagernummern.

Handsigniert mitte links. Alters- und Gebrauchssp.,

Löchlein, empfindliche Falte unten rechts, Einriss,

etwas fleckig. (1321483) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

904

DEKRET DER ZARIN ANNA JOANNOWNA

(1693 – 1740)

33 x 21 cm.

Ukas der Kanzlei der Kaiserin, datiert Sankt Petersburg,

23.3.1732.

Bütten. 1 Blatt beidseitig in brauner Tinte beschrieben.

Bräunlich wasserfleckig, (1321488) (11)

€ 160 - € 200

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

93


905

DEKRET (UKAS) DER

ZARIN ELIZABETH PETROWNA (1709–1762)

33 x 21 cm.

Dekret für die Solyanaya Kontora in Bachmut. Ausgestellt

18.10.1757 St. Petersburg, mit Unterschrift Graf

Peter Levenvolde. Braune Tinte auf bräunlichem Papier

(13214810) (11)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

907

„NARVA“-SCHLACHTENPLAN

20 x 33,5 cm.

Radierung von Bodenehr (1673-1765).

Zwischen den Truppen von Zar Peter I und Karl XII am

20. November 1700. Mit Festungsanlagen und Plan

von Schloss Ivanorod. (1321487) (11)

€ 150 - € 250

Sistrix

INFO | BID

906

DOKUMENT FRIEDRICH DER GROSSE

34 x 23 cm.

Berlin, 1747.

Sechsseitiges signiertes und datiertes Dokument des

preußischen Königs Friedrich II in deutscher Sprache

die Städte Brieg und Jauer in Schlesien (heute Polen)

betreffend. Partiell mit Japan-Papier hinterlegt, leicht

fleckig, Einrisse. (1321484) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BID

94 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


908

DOKUMENT VON LOUIS XV KÖNIG

VON FRANKREICH

Ca. 38,3 x 59,5 cm.

Versailles, 6. Mai 1751.

Tusche auf Pergament, datiert unten rechts sowie signiert.

Mit großem Wachssiegel unten rechts. Seltene

Ver fügung für den Marquis Claude Francois de Chauvelin,

welcher einer der treuesten Diener Louis XV war.

Alters- und Gebrauchsspuren. Nachgedunkelt, min.

rissig, partiell dünn. Wachssiegel schadhaft.

(1321482) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BID

909

TASSE

Höhe: 9 cm.

Sankt Petersburger Glasfabrik, Ende 18. Jahrhundert.

Weißes Milchglas, Vergoldung und Emailfarben.

(13214819) (10)

€ 400 - € 500

Sistrix

INFO | BID

910

BECHERGLAS MIT DECKEL UND BESCHRIFTUNG:

„ZUM ENGELTAG“

Höhe: 12 cm.

Sankt Petersburger Glasfabrik, Erstes Viertel

19. Jahrhundert, ca. 1825.

Farbloses Glas, goldene und silberne Bemalung.

(13214822) (10)

€ 700 - € 900

911

BECHER MIT OVALEN MEDAILLONS

Höhe: 8 cm.

Privat Fabrik Russland.

Goldene Bemalung mit Emailfarben. Bemalung

„en grisaille“ und Initialen in russischer Sprache.

(13214821) (10)

912

VASE

Höhe: 15 cm.

Sankt Petersburger Glasfabrik, Ende 18./ Anfang

19. Jahrhundert.

Opalfarben, geschliffen, Vergoldung und

Emailfarben. (13214820) (10)

€ 700 - € 900

INFO | BID € 800 - € 1.000

INFO | BID

Sistrix Sistrix Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

95


MÖBEL, EINRICHTUNG & UHREN

FURNITURE, INTERIOR & CLOCKS

913

KOPF DES NERO

Höhe inkl. Sockel: 38 cm.

Italien.

Quadratischer grau-weiß geäderter Marmorsockel mit

Gravur „NERO“ und aufmontiertem weißem Marmorkopf

des fünften römischen Kaisers der julisch-claudischen

Dynastie. Besch. Montierung locker und erg.

(1250205) (13)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

914

GUÉRIDON

Höhe: 92 cm.

Frankreich, Mitte 17. Jahrhundert.

In Walnuss gedrechselter Körper auf drei Blattwerkfüßen

stehend. Hoher Schaft mit gedrehten Zügen und

ebonisierten Profilen. Profilierte Deckplatte.

(1320625) (1) (13)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

915

VITRINE MIT DEKORATIVEM SCHNITZWERK

155 x 136 x 48 cm.

Westdeutschland, 18. Jahrhundert.

Über schlanken volutösen Wangen stehender zweitüriger

Korpus mit abgeschrägten Seiten. Schauseitig zwei

mittig emporstrebende Türen. Diese verglast und – wie

auch die seitlichen Fenster – von vergoldetem Zierrat

umrahmt. Giebel mit Profil und zentralem vegetabilen

Schnitzwerk. Eignet sich gut als Aufsatz für eine

Kommode. (1301141) (13)

€ 500 - € 800

Sistrix

INFO | BID

96 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


916

PAAR PORTALLÖWEN

120 x 50 x 160 cm.

Italien.

In Travertinmarmor gefertigtes Löwenpaar auf naturalistisch

gestalteter Basis im Begriff, sich vorwärts zu

bewegen. (1320677) (13)

€ 9.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

917

PAAR NAPOLEON III-ZIERDECKELVASEN

Höhe: je 46,5 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Vasenkörper, Dreiseitsockel und Decken in auberginefarbenem

weißgeflecktem Marmor, Montierungen in

Bronze. Aufbau in Form eines antiken Dreifußgefäßes

mit geschweiften Spangenfüßen mit Bocksbeinen und

Widderköpfen am Oberrand, verbunden durch applizierte

Festons. Deckel hochgewölbt, mit Akanthusblättern

und Pinienzapfen in Bronze.

(1320874) (1) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

918

PAAR BAROCKE HOLZSÄULEN

Höhe: 140 cm.

17./ 18. Jahrhundert.

Holz, geschnitzt, mit Resten einer älteren Fassung. Auf

profilierten runden Ständen die gegenläufig tordierend

aufsteigende Drehung der Holzsäulen, umwunden

von plastischem Weinlaub- und Weinfruchtdekor, in

ionischen Kapitellen endend. Minimal besch.

(13010824) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

97


919

VIER APPLIKEN IM LOUIS XVI-STIL

Höhe: 75 cm.

Frankreich.

Bronze, gegossen, vergoldet, ziseliert. Textile Wandvorlage

mit fein ziseliertem Quastendekor und auskragendem

Eichenlaub. Die drei Arme jeweils als

Jagdhörner gestaltet mit konisch auslaufenden kannelierten

Traufschalen und Vasentüllen.

(1321811) (13)

FOUR WALL SCONCES IN LOUIS XVI STYLE

Height: 75 cm.

France.

Bronze; cast, gilt, chased.

€ 25.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID

920

KABINETTMÖBEL MIT RUINENMARMOR

102 x 92 x 33,5 cm.

Deutschland, vielleicht Dresden, 17. Jahrhundert.

Über gedrückten Kugelfüßen, der kastenförmige Korpus

in drei Registern, mit zwei seitlichen Türen und

darunterliegenden Schüben. Dekor der Schauseite

architektonisch aufgefasst mit Dreiecksgiebeln, Rundgiebel

und verschieden gefüllten Kartuschen mit Ruinenmarmor

und gemuschelter, teils brandschattierter

Zier. Aufsatz mit geschnitzten Voluten und zentralem

überkragendem Dreiecksgiebel. Zwei Schlüssel vorhanden.

Minimal besch. (13219215) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

98 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


921

BEDEUTENDER MUSEALER SCHATULLEN­

KASTEN MIT VERGOLDETEN BRONZEN AUF

AMETHYST-GRUND

17 x 46 x 42 cm.

Frankreich, Anfang 19. Jahrhundert.

zum Größenvergleich

In dieser hochwertigen Ausführung von größter Seltenheit.

Der nahezu quadratische Kasten in Mahagoni gefertigt,

sämtliche Kanten mit vergoldeten Rundstäben

besetzt, der Deckel setzt von den Seiten leicht schräg

an. Die Oberseite mit gespiegelt verlegtem Amethistgrund,

darauf appliziert höchst aufwändig gestaltete

Dekoration in vergoldeter Bronze: im Zentrum ein

großer Zungenblatt-Kranz, umgeben von symmetrisch

entwickelten Weinranken mit Blättern, die in die

Ecken reichen. Hier von den Ranken eingefasste geflügelte

Engelsköpfe. Im weiteren Verlauf der Weinblattranken

Trauben, Tauben, sowie das „Lamm Christi“

mit Kreuz. Die durchbrochen gearbeiteten vergoldeten

Auflagen lassen den Amethyst-Grund sichtbar

werden.

Die schwere Abdeckung lässt sich als Deckel öffnen,

mit Schlüsseleinführung oben am Vorderrand. Darin

mit grünem Tuch ausgespanntes Einlegefach. An der

Kasten-Vorderseite Schlüsselbeschlag mit Schwäne­

Motiv, hier herausziehbarer Schub, innen holzpoliert.

Der Zweck dieses seltenen Schatullenkastens ergibt

sich aus der Dekorations-Thematik. So dürfte es sich

um ein Behältnis für besonders wertvolle oder im

religiösen Kult verehrte Gegenstände handeln, etwa

bischöfliche oder päpstliche Ornatgegenstände, Silberoder

Goldgerät. In sehr guter Erhaltung.

(1321897) (11)

IMPORTANT CASKET WITH GILT-BRONZE

MOUNTINGS ON AMETHYST GROUND OF

MUSEUM­ QUALITY

17 x 46 x 42 cm.

France, early 19th century.

In this high-quality workmanship exceptionally rare.

€ 16.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

99


922

GROSSER JAGDLICHER TAFELAUFSATZ

Leuchterhöhe: 60,5 cm.

Gesamtgewicht inkl. Fremdelemente: ca. 9900 g.

Wandungsseitig punziert mit Beschau- und Meistermarke.

Italien, 19. Jahrhundert.

Silber, getrieben, gedrückt, geschnitten und gegossen,

ziseliert. Über drei Rollwerkfüßen mit darüber liegenden

Blattformen jeweils ein Schaft in Form einer Eiche

mit plastischem Rotwilddekor. Zweimal mit sechsarmigem

Leuchteraufsatz mit gewellten Tüllen und

Astdekor. Einmal mit späterem gekantetem Schalenaufsatz

mit Perlzier. (13219216) (13)

LARGE HUNTING CENTREPIECE

Height: 60.5 cm.

Total weight incl. other materials: ca. 9900 g.

Hallmarked with assayer‘s and maker‘s mark on

inside wall.

Italy, 19th century.

Silver; wrought, pressed, cut, cast and chased.

€ 12.500 - € 15.000

Sistrix

INFO | BID

923

PAAR GRANITSPHÄREN

Durchmesser: 15 cm.

Italien, 17. Jahrhundert oder später.

Auf einem ebonisierten profilierten Holzsockel jeweils

eine polierte Granitkugel. Alters- und Gebrauchssp.

(12901115) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

100 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


924

FESTLICHES SILBERBESTECK

Maße der Holzschatulle: 38 x 57 x 40 cm.

Gewicht ohne Messer ca. 11200 g.

Jeweils punziert: 800er Feingehalt, Halbmond und

Krone, Meistermarke „ME“.

Deutschland, um 1900.

Großes Silberbesteck mit Louis XV-Dekor und Monogramm

„C“. Bestehend aus Fischbesteck, Speisegabeln,

-löffeln und -messern, Dessertbesteck, Kaffeelöffel.

Umfangreiches Vorlegebesteck. In späterer Holzschatulle

mit seitlichen Tragegriffen und vieretagiger Inneneinrichtung.

Ein Schlüssel vorhanden. (13219218) (13)

€ 7.500 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

925

PARISER SOUPIÈRE

Höhe: 32 cm.

Gewicht: ca. 5800 g.

Punziert: Pariser Feingehalt für Pariser Silber von

1819 - 1838.

Paris, 1819 - 1838.

Silber, getrieben, gegossen, ziseliert. Über vier Rollwerkfüßen

der gebauchte mit Zügen versehen Korpus

mit stark plastischem Ranken- und Blütendekor.

Wandung mit Kartusche und plastischem Monogramm

„ISP“. Kurzseiten mit Asthenkeln. Einsatz

ebenfalls in Silber und gemuschelten Handhaben.

Gelappter Deckel mit Zügen und plastischem gegossenen

aufmontiertem Blütengebinde als Knauf.

Alters- und Gebrauchssp., Montierung etwas locker.

(†) (12901211) (13)

PARIS SOUP TUREEN

Height: 32 cm.

Weight: ca. 5800 g.

Hallmarked: Paris city mark for 1819-1838.

Paris, 1819-1838.

Silver; wrought, cast, chased. Signs of ageing and

wear. Mounting slightly loose. (†)

€ 20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

101


926

POSTAMENT DER NEORENAISSANCE

90 x 40 x 40 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Keramik, gegossen, vergoldet und gefasst. Über oktogonalem

Grund die marmorierte Basis mit rückgestuften

kassetierten Renaissance-Portraits in Gold auf

blauem und rotem Fond. Gekanteter, mit dichten

Renaissance-Reliefs gefüllter Schaft und hervorspringender

Deckplatte. (1321899) (13)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

927

BOUDOIR-MÖBEL

Maße: 162 x 102 x 68 cm.

Pelagio Palagi (1775 - 1860), zug.

Italien, 19. Jahrhundert.

Über rechteckigem Grund erhebt sich der neunschübige

Korpus in Bügelform. Die Schubfronten mit antikisierender

Ornamentik marketiert. Aufsatz mit ebenso

verziertem Spiegel in liegendem Oval von zwei gegenläufigen

Füllhörnern gehalten.

Literatur:

Vgl. Carla Bernardini (Hrsg.): Pelagio Palagi alle

Collezioni comunali d‘arte, Ausstellungskatalog,

Bologna, Ferrara 2004. (1321898) (13)

BOUDOIR FURNITURE

Dimensions: 162 x 102 x 68 cm.

Pelagio Pelagi (1765 - 1860), attributed.

Italy, 19th century.

Literature:

Cf. Carla Bernardini (ed.): Pelagio Palagi alle collezioni

Comunali d‘arte, exihibition catalogue Ferrara, 2004.

€ 18.000 - € 22.000

Sistrix

INFO | BID

102 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


928

STANDUHR

Höhe inkl. Aufsatz: ca. 240 cm.

Uhrmacher: Joseph Johnson of Dudley, aktiv zwischen

1760 und 1795.

Feine, in Holz gefertigte sogenannte „longcase clock“

mit graviertem Messingzifferblatt und Lünette mit

Mondphase. Das Zifferblatt mit römischen Stunden

und arabischen Minuten. Zentrale Bezeichnung des

Uhrmachers über den durchbrochen gegossenen

Zeigern. Zentrale Sekunde zwischen chinesischem

Architekturdekor und darunterliegender (wohl) Datumsangabe.

Verglaster Uhrenkasten mit durchbrochenen

und mit Stoffen hinterlegten Schallschlitzen.

Ein Gewicht und ein Schlüssel vorhanden. Vermutlich

mit 30-Tagegehwerk. (†) (12901257) (13)

€ 2.800 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

929

GROSSER SALONTISCH MIT MALACHITPLATTE

Höhe: 67 cm.

Breite: 199 cm.

Tiefe: 117 cm.

Auf vier Kufenfüßen die oblonge, mit Messingprofilen

umrandete Basis ruhend, diese mit Wurzelhölzern

und Tropenhölzern dekoriert. Auf der Basis zwei Säulen,

den Dekor aufnehmend, darauf eine Deckplatte

in Holz mit aufliegender großer malachitbeschlagener

Platte. Alters- und Gebrauchssp., minimal besch.

(12901037) (13)

€ 8.000 - € 14.000

Sistrix

INFO | BID

930

SILBERMENAGE

Höhe: 28,5 cm.

Gewicht: 658 g.

Bodenseitig punziert mit 800er Feingehalt, Padueser

Beschau mit Meistermarke Fili Zaramella Bruno und

Cesare, sowie italienische Feingehaltszeichen.

Italien, 20. Jahrhundert.

Silber, gedrückt, ziseliert, gegossen. Über vier Löwentatzenfüßen

das ovale Tableau mit aufsitzenden Halterungen

für die zwei geschliffenen, mit Stöpseln versehenen

Glasflakons und erhabenem zepterartigen

Mittelschaft mit Schwanenaufsatz. (12901156) (13)

€ 400 - € 800

Sistrix

INFO | BID

104 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


931

PAAR PIETRA DURA-PLATTEN

Durchmesser: 100 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

In Pietra dura-Manier gestaltete Deckplatten mit radialem,

sich überschneidendem Kreissegmentmuster,

gefüllt mit verschiedenen polychrom alternierenden

Steinen. (12901085) (13)

€ 2.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BID

932

GROSSE RENAISSANCE-TRUHE

66 x 80 x 165 cm.

Frankreich, 16. Jahrhundert und später.

Eichenholz, geschnitzt. Auf profilierter Basis der

kastenförmige Korpus mit vierfach gegliederter Front

und geschnitzten Wappen- bzw. Portraitdarstellungen

inmitten vegetabiler Ornamentik. (1290115) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

933

PAAR GARTENVASEN

Höhe: 58 cm.

Wohl Belgien, Anfang 20. Jahrhundert.

In grauen Sandstein geschlagenes Vasenpaar über

quadratischer Basis. Die gefußte Kuppa mit Pseudo-

Ringummantelung und daraus erwachsener Flammendarstellung.

Minimal besch., Alters- und Gebrauchssp.

(12901129) (13)

€ 800 - € 1.400

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

105


934

IMPOSANTER MURANO-LÜSTER

Höhe: 150 cm.

Durchmesser: 115 cm.

Murano, 20./ 21. Jahrhundert.

Um einen mehrfach genodeten Mittelbaluster der

dreistufige Aufbau in klarem geblasenem Glas mit

partieller Goldflittereinschmelzung. Mit eingesteckten

plastischen Blüten und herabhängenden Prismen.

Elektrifiziert. Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

(13219512) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

935

ORMOLU-MONTIERTE LAPISLAZULISCHATULLE

4 x 7,3 x 4,5 cm.

Wohl Idar-Oberstein, zweite Hälfte 19. Jahrhundert.

Kugelfußdose, über vier Lapislazulifüßen der kastenförmige

Ormolu-montierte Lapislazulikorpus mit

Stülpscharnierdeckel. Alters- und Gebrauchssp.

(12901161) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

936

LOUIS XIV-SCHREIBTISCH

Höhe: 80 cm.

Breite: 150 cm.

Tiefe: 70 cm.

Frankreich, um 1700.

Auf vier Wölbfüßen stehende gekantete, nach oben

konisch auslaufende Füße, welche durch Profile

überfangen werden und mit Ormolu-Applikationen

dekoriert sind. Die Füße durch eine Haarzarge mit

ornamentaler Blütenapplikation verbunden. Fünfschübig.

Der Korpus schwarz lackiert. Die Deckplatte

überkragend mit gold punzierter, roter Lederplatte.

Rückwärtig mit Scheinschüben dekoriert und somit

frei stellbar. Kein Schlüssel vorhanden. Alters- und

Gebrauchssp. (12901014) (13)

LOUIS XIV DESK

Height: 80 cm.

Width: 150 cm.

Depth: 70 cm.

France, ca. 1700.

€ 20.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

106 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


937

MALER AUS DEM RAUM FRANKFURT

DES 17./ 18. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

SCHLACHTENBILD

sowie

RÄUBERISCHER ÜBERFALL AUF EINE KUTSCHE

Öl auf Leinwand.

25,5 x 41,5 cm.

Die beiden Gemälde im gleichen Format, wohl als

Ausstattungselemente eines Kabinetts geschaffen.

Das Schlachtenbild zeigt gegeneinander kämpfende

Reiterheere in einer Talebene zwischen seitlichen

Hügeln, mit links höherstehender Burganlage. Im Gegenstück

ist eine große Reisekutsche im Zentrum zu

sehen, umgegeben und angegriffen von einer Räuberbande

zu Pferde sowie zu Fuß. Anschauliche Darstellung

der Reisegefahren jener Zeit. (†) (1290137)

(11)

€ 2.200 - € 2.800

Sistrix

INFO | BID

938

FRANZÖSISCHE KAFFEEKANNE UND

MILCHKÄNNCHEN

Höhe: 22,5 und 12,5 cm.

Gewicht zusammen: 1054 g.

Französische Punzen.

Frankreich, um 1900.

Silber, gegossen, getrieben, ziseliert. Schwer und

dickwandig im strengen französischen Barockstil ausgeführte

bauchige Kaffeekanne, bestehend aus acht

glattwandigen Segmenten, halbkugelförmigem Deckel,

großem, schwingendem Ausguss, großer hölzerner

Handhabe und Muscheldekoration; das Milchkännchen

entsprechend. (12901126) (13)

€ 800 - € 1.400

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

107


939

BAROCK-TISCH

Höhe: 74 cm.

Breite: 87 cm.

Tiefe: 58 cm.

Über vier geschwungenen Beinen die bewegte Zarge,

die rechteckige Tischplatte mit bewegter Umrandung

tragend. Die Tischplatte mit teils brandschattierten Intarsien

in unterschiedlichen Hölzern, einen Raucher

und einen Musikanten zeigend. Wohl als Chinoiserie

gedacht, worauf auch die verwandte Ornamentik der

Marketerie schließen lässt. Alters- und Gebrauchssp.,

rest. (12901127) (13)

€ 800 - € 1.400

Sistrix

INFO | BID

940

LOUIS XV-BEISTELLTISCH

Höhe: 77 cm.

Breite: 49 cm.

Tiefe: 37 cm.

Frankeich, 18. Jahrhundert.

Holz, furniert, mit gegossenen und ziselierten Messingornamenten.

Hohe geschwungene Beine mit Mitteltableau

und frontseitigem Ausziehtablett. Blattornamente,

gegossen, über den Beinen. Durchbrochene

Messinggalerie mit eingelegter Lackarbeit, eine chinesische

Barke darstellend, besch. Furnier minimal rest.

Die Füße in barockisierenden Bronzesabots. (†)

(12821126) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

108 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


941

GEFUSSTE PORZELLANVASE

Höhe: 33 cm.

Wohl Meißen, 18./ 19. Jahrhundert.

Porzellan, gegossen, glasiert, polychrom staffiert und

vergoldet. Auf drei Porzellanfüßen mit Balusterdekor

der balustrierte Korpus mit seitlich ansetzenden

Hermenköpfen als Handhaben und beidseitigem

polychromem Landschaftsdekor mit Jagdszenen,

zwischen denen Streublumen als Dekor dienen. Leicht

ausgestellte Mündung mit gold radierten Ornamenten.

Ein ehemals vorhandener, am Boden angebrachter

Zapfen fehlend. Minimal besch. (1321818) (13)

FOOTED PORCELAIN VASE

Height: 33 cm.

Probably Meissen, 18th/ 19th century.

€ 10.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

942

BAROCK-STILMÖBEL

Höhe: 80 cm.

Breite: 70 cm.

Tiefe: 40 cm.

20. Jahrhundert.

Eichenholz mit Kirschbaum furniert sowie mit teilweise

gefärbten bzw. brandschattierten Hölzern versehen.

Messingbeschläge gegossen, ziseliert. Über vier geschwungenen

Beinen mit Sabots und über dem Knie

angebrachten Applikationen. Der Korpus sans traverse

mit hängender Zarge und gegenständigen vegetabilen

Ornamenten intarsiert und mit gegossenen

Zugapplikationen versehen. Überkragende profilierte

Marmorplatte in Violett und Gelb. Alters- und Gebrauchssp.

(†) (12901327) (13)

€ 1.200 - € 1.700

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

109


zum Größenvergleich

943

PAAR GROSSE MAJOLIKA-PRUNKPLATTEN

Durchmesser: 61,5 cm.

Bodenseitige Marken.

Jeweils mit im Spiegel befindlichem polychromem

Nereidendekor, leicht aufsteigender Fahne und auf

der Fahne befindlichem Grisailledekor auf königsblauem

Fond, Putti und Meereswesen darstellend

sowie Groteskendekor. (1321871) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

944

BAROCKER AUFSATZSCHRANK

Höhe: ca. 214 cm.

Breite: 139 cm.

Tiefe: 64 cm.

Mitteldeutschland, 17. Jahrhundert.

Auf oktogonalen Füßen stehender, zweiteiliger Korpus.

Zwei Rombus gefüllte Türen inmitten von gedrehten

Halbsäulen, darüber vorkragende Gesimszone mit

Akanthusprofilen und zwei Schüben. Aufsatz die Kassettenform

wieder aufnehmend und ebenfalls mit

zwei Schüben, allerdings unter den Türen ausgestattet.

Gesimszone mit geschnitztem symmetrischen

Rankenrelief und zentraler Cherubimdarstellung. Profiliertes

Kranzgesims aufsteckbar. Besch., rest., erg.

(†) (12901243) (13)

€ 4.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

110 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


945

FRANZ ITTENBACH,

1813 KÖNIGSWINTER – 1879 DÜSSELDORF, ZUG./

KREIS DES

DIE HEILIGE FAMILIE MIT DEM LAMM

Öl auf Leinwand.

74 x 53 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Vor einer steinernen Mauer die Heilige Familie. Die

sitzende Maria in leuchtend rotem Gewand mit goldener

Bordüre und langem faltenreichem blauem

Mantel und langen Haaren. In ihrem Schoß, auf einem

weißen Laken liegend, der nackte Jesusknabe, der

linksseitig von einem hellen Lamm beschnuppert wird.

Maria hat voller Anmut ihre Hände vor der Brust gefaltet

und blickt auf beide mit halb geschlossenen Augen

nachdenklich herab. Hinter ihnen der stehende

Josef mit braunem Mantel, in seiner linken Hand einen

langen Stab haltend, während in seiner rechten Armbeuge

Zimmermannswerkzeuge zu erkennen sind. Auf

einem kleinen Steinvorsprung, links von Maria, zudem

ein geflochtener Korb mit weißem Laken. Nach

links fällt der Blick auf eine bergige Landschaft mit

burgartigem Gebäude unter hohem Himmel im Licht

der untergehenden Sonne, während am rechten Bildrand

in einer Nischenwand eine Schale mit Grünpflanze

steht, die sich um die nach oben gehende Mauer

schlingt. Qualitätvolle harmonische liebliche Malerei

in teils kräftiger Farbgebung. Craquelé, teils rest. mit

einer Unterlegung, kleinere Retuschen.

Anmerkung:

Das Motiv wurde vom Künstler wohl mehrfach ausgeführt,

jedoch unter anderem mit variierender Farbigkeit

der Kleidung, wie auf einem Gemälde zu sehen,

das bei Sotheby‘s, New York, am 31.10.2000 unter

Lot 2 versteigert wurde. (1302012) (18)

€ 2.500 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

946

PAAR PORPHYRSPHÄREN

Durchmesser: 15 cm.

Italien, 17. Jahrhundert oder später.

Auf späterem ebonisierten Holzsockel ruhende

Porphyrsphären, poliert. (12901114) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

947

EMPIRE-KOMMODENUHR

Höhe: 47 cm.

Breite: 34 cm.

Tiefe: 18 cm.

Rechteckiger Gehäuseaufbau in Mahagoni mit zwei

fontalen Halbsäulen. Weißes Emailzifferblatt mit römischen

Stunden. Uhrwerk von „Le Mazoreer / A

Paris“. Achttagegehwerk, Pendel an Fadenaufhängung,

Schloss scheibenschlagwerk mit Halbstunden- und

Stundenschlag auf Glocke. Schlüssel beigegeben. (†)

(12901348) (11)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

111


948

ZWEIFLÜGELIGE BAROCK-TÜR

Höhe: ca. 240 cm.

Breite: jeweils ca. 58 cm.

Tiefe inklusive Angeln: ca. 8 cm.

18./ 19. Jahrhundert.

Holz, geschnitzt, gefasst und partiell vergoldet. Die

schmalen hohen Türen mit aufgedoppelten Rahmen

und fein beschnitzten Türfüllungen mit gegenläufigen

C-Bögen, Profilstäben und Voluten sowie Rocaillen.

Originale Bänderung und Henkel. Kein Schlüssel vorhanden.

(1290114) (10)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BID

949

PAAR BISKUITPORZELLAN-ZIERVASEN

Höhe: 50 cm.

Ende 18. Jahrhundert.

In Ormolu gestaltete Sockelzone mit Triglyphen und

Lanzettblattdekor, darüber kannelierter Säulenschaftstumpf

mit darüberstehender, ebenfalls kannelierter

Deckelvase. Die weißen Partien in Bisquitporzellan

mit getriebenen oder gegossenen Ormolu- bzw. vergoldeten

Kupferornamenten. (12901078) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

950

DREI BAROCK-TÜREN

Zwei Türen: jeweils ca. 233 x 57 cm.

Eine Tür: ca. 244 x 59 cm.

18./19. Jahrhundert.

Holz, geschnitzt, gefasst und partiell vergoldet sowie

Spiegelfüllungen. Die Türen mit aufgedoppeltem Rahmen

und feinem Schnitzdekor mit Rocaillen und gegenläufigen

C-Bögen sowie Eierstab und Akanthusblatt.

Bronzebänderung teils vorhanden. Rest., besch.,

Spiegel wohl erg. (1290112) (10)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

112 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


951

MARIO CAVALLERO,

ITALIENISCHER MALER DES POINTILISMUS

WEITE LANDSCHAFT MIT PAPPELN

AN EINEM KANAL

Öl auf Leinwand.

53 x 75 cm.

Rechts unten signiert und datiert „1921“.

Mit Blick auf ein Städchen vor einem Höhenzug im

Spätsonnenlicht. Qualitätvolle Malerei des Pointilismus.

Die flirrende Lichtwirkung des Südens, wohl

der Po-Ebene, hier in treffender Weise erfasst. Die

kurzen Pinselstriche im oberen Teil bewusst radial

aufgetragen, mit dem Kirchturm als Zentrum.

(12901090) (11)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

952

FEINER EMPIRE-LÜSTER

Höhe: 90,5 cm.

Frankreich, um 1800.

Fünfflammiger Korpus mit zentralem balustrierten

und mit einer Sternkugel versehenen Schaft mit

oben abschließendem, korinthischen Kapitell. Die geschwungenen

Arme mit Greifenaufsätzen und Rollwerkdekor,

in einer Brennstelle endend. Ehemals

elektrifiziert. (1290117) (13)

€ 2.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BID


953

LÉON FRANÇOIS COMERRE,

1850 – 1916

DIE JUNGE BALLERINA

Öl auf Leinwand.

101 x 63 cm.

Links unten signiert „Léon Comerre“.

Vor einem roten Vorhang stehend die junge Tänzerin

bei ihren Übungen. Der Rock ihres weißen Kleides

ist mit Pelzsaum besetzt. Auf ihrem schulterlangen

braunen Haar trägt sie ebenfalls eine weiße Pelzhaube

mit einer gelb-orangen Blüte. An den Füßen hat sie

feine Ballettschuhe. Am rechten Rand des braunen

Fußbodens liegen einige Blüten. Mit ihrer linken Hand

hält sie den Rock leicht hoch und die Finger ihrer

rechten Hand hat sie grazil abgespreizt. Ihr Kopf und

ihre rehbraunen Augen sind leicht nach unten gerichtet,

sie konzentriert sich ganz auf den Tanz. Harmonische

Malerei, wobei das weiß gekleidete Mädchen

einen starken Kontrast zum Hintergrund bildet.

(12901088) (18)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BID

954

MURANO-LÜSTER

Höhe: 100.

Durchmesser: 90 cm.

Murano, 20. Jahrhundert.

In teils gefärbtem Glas mit meist rötlichen Nuancen

gestalteter Leuchter mit zweietagigem Aufbau mit

applizierten rosa Blüten in Murano-Glas. Elektrifiziert.

Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

(13219513) (13)

€ 4.500 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

114 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


955

TUTTIFRUTTI-LÜSTER

Höhe: 110 cm.

Durchmesser: 130 cm.

Italien.

Um einen aus mehreren in Fruchtform gebildeten

Baluster angeordnete fruktale Arme mit Brennstellen,

die je von einer transluziden Ananas oder einem

Fruchtkorb umgeben sind. Stark polychrome moderne

Interpretation, die den sommerlichen Flair Italiens

einfängt. Elektrifiziert. Nicht auf Funktionsfähigkeit

getestet. (1321958) (13)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

956

GROSSER SILBERSPIEGEL

Höhe: 53,6 cm.

Unterer Rand mit unidentifzierten Punzen.

Um 1900.

Silber, gegossen, getrieben, ziseliert. Der vorn verglaste

und rückwärtig verplattete durchbrochen gearbeitete

Rahmen mit symmetrisch eingesetzten Medaillons

und diese umspielende dichte Ranken mit Blattwerk

und in diese eingefügte Käfer, Schmetterlinge und

Vögel. Rückseitig mit Scharnierstand. Wenige Altersund

Gebrauchsspuren. (12214720) (13)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

115


957

ZWEI ORIGINALBÄNDE NATURHISTORISCHER

ABBILDUNGEN

Quarto (24,5 x 20 cm).

Liegnitz, 1803-1806.

Zweiter und dritter Band. Autor F.S.

Sehr saubere und qualitätvolle Darstellungen von

Blumen, Säugetieren, Schmetterlingen, Vögeln, Echsen

und dergleichen farbenprächtig und fein säuberlich

ausgeführt. Bei der Darstellung konnte der Zeichner

auch auf Vorlagen etwa von Bertuch, Buffon und andere

zurückgeifen. Beeindruckend vor allem die ca.

90 Tafeln zur Ornithologie. Meist mit deutsch-latein i-

scher Beschriftung. Partiell etwas stock- und fingerfleckig,

kleinere Randläsuren, Halbledereinband mit

deutlichen Handhabungsspuren und Schadstellen,

insgesamt aber gut erhalten. (†) (13013143) (13)

€ 4.500 - € 6.500

Sistrix

INFO | BID

116 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


958

GROSSER ARCHITEKTONISCHER VOGELBAUER

Höhe inkl. Gestell: 187 cm.

Breite und Tiefe des Gestells: 93,5 x 67 cm.

England, 19. Jahrhundert.

Holz, geschnitzt, patiniert. Rechteckiger Unterbau mit

durchbrochener Galerieleiste, darauf der architektonisch

aufgefasste Vogelbauer mit reichlich durchbrochener

Wandung im Viktorianischen Stil. Mit vier

Eck- und einem Hauptturm sowie risalitähnlichen

Vorsprüngen mit Pseudobalkonen. Alters- und Gebrauchssp.,

minimal besch. (†) (13013140) (13)

€ 7.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

117


959

GROSSE SAMMLUNG VON ILLUSTRATIONEN

DES 18. JAHRHUNDERTS IN BEZUG AUF

AUGSBURG UND SEINE BÜRGER

Folio, ca.185 x 310 mm.

Eine bemerkenswerte und einzigartig umfangreiche

Sammlung von Illustrationen, die einen faszinierenden

Einblick in die deutsche Universitätsstadt Augsburg

während der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts geben,

alle in Kolorit der Zeit. Die Illustrationen umfassen

solch vielfältige Themen wie Volkstracht & Militärtracht,

heimische Szenen, Bibelszenen, Stadtpläne,

Gymnastik, Jongleure, Kleinwüchsige, Narren, Bauernhochzeiten,

Kinderspiele, Tiere und allegorische Darstellungen

(Hahn und Henne).

Ein Sammelband bestehend aus 71 doppelseitigen

Tafeln mit Holzstichen bzw. Radierungen, alle zeitgenössisch

handkoloriert, die erste Tafel ist am Falz teilweise

gespalten, die zweite ist in zwei Teile gespalten

mit der ersten Hälfte an der ersten Platte anhaftend,

die achte Tafel mit Ausbesserungen, welches zu geringfügigem

Verlust des Bildes führt, drei weitere

Tafeln mit Ausbesserungen auf der Rückseite, einige

geringfügige Spaltungen und Risse ohne Materialverluste

um die Falze, ein paar Tafeln sind leicht beschnitten

mit geringfügigen Verlusten, einige Verunreinigungen

und Markierungen, meist leicht doch stellenweise

stark, einige alte Kritzeleien und Markierungen, aber

insgesamt intakt und in gutem Zustand, zeitgenössisches

Halbpergament, stark abgenutzt.

Provenienz:

Exlibris Scheler v. Lorenz M. Rheude.

Literatur:

A. Schmidt, Erben (54), Nbg., Endter (8), Augsburg,

Endress (4), und andere(5), [Augsburg, c. 1740-80].

(13013220) (10)

A LARGE COLLECTION OF 18TH CENTURY

ILLUSTRATIONS RELATING TO AUGSBURG AND

ITS PEOPLE

Folio, ca.185 x 310 mm.

A remarkable and uniquely comprehensive collection

of illustrations, providing a fascinating insight into life

in the German University Town of Augsburg during

the second half of the eighteenth century, all with

attractive contemporary colouring. The illustrations

cover such diverse subjects as traditional & military

costume, domestic scenes, biblical scenes, town

plans, gymnastics, jugglers, dwarves, fools, farmers’

weddings, children’s games, animals and allegorical

images (a rooster and a hen).

A sammelband comprising 71 double-page wood-engraved

or etched plates, all with contemporary

hand-colouring, first plate partly split at fold, second

split in half with first half adhering to first plate,

eighth plate with repair causing some minor loss to

picture, 3 other plates with repairs to reverse, a few

minor splits and closed tears around folds, a few

plates trimmed slightly with minor loss, some soiling

and marking, mostly light but heavy in places, a few

old doodles or markings, but overall intact and in

good order, contemporary half vellum, badly worn.

Provenance:

Exlibris Scheler v. Lorenz M. Rheude.

Literature:

A. Schmidt, Erben (54), Nbg., Endter (8), Augsburg,

Endress (4), and others (5), [Augsburg, c. 1740-80].

€ 7.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

118 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


960

WEITER MURANO-LÜSTER

155 x 250 x 120 cm.

Murano, 20./ 21. Jahrhundert.

Um einen mehrfach balustrierten Mittelschaft angeordnente

zahlreiche Brennstellen in zwei Etagen mit

auskragenden Enden mit Vervielfachung der dortigen

Brennstellen. Die gebogenen Arme und Prismen in

klarem Glas mit teils aufgeschmolzenem Goldflitter.

Elektrifiziert. Nicht auf Funktionsfähigkeit getestet.

(1321957) (13)

LARGE MURANO CHANDELIER

155 x 250 x 120 cm.

Murano, 20th / 21st century.

€ 12.000 - € 14.000

961

ROTER MARMORWANDBRUNNEN

120 x 200 x 95 cm.

Italien.

Sistrix

INFO | BID

In Marmo rosso di Verona gearbeiteter Wandbrunnen

in Form der antiken, als Brunnen genutzten Sarkophage

mit überfangender Wandgestaltung mit freier

Reserve und von Muschelornamenten gefasstem

Maskeron. Alters- und Gebrauchsspuren.

(1300007) (13)

RED MARBLE WALL FOUNTAIN

120 x 200 x 95 cm.

Italy.

Marmo rosso di Verona wall fountain in the shape of

an antique sarcophagus used as fountains with colourful

walls. Signs of ageing and wear.

€ 10.000 - € 16.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

119


962

KLEINE DECKELSCHATULLE

Höhe: 4,5 cm.

Länge: 12 cm.

Tiefe: 9 cm.

Neuzeitlich.

Rechteckform, allseitig mit Perlmutt belegt, Unterseite

und Inneres Messing, vergoldet. Schnappverschluss.

(1301951) (11)

€ 50 - € 100

Sistrix

INFO | BID

963

TÄNZERIN

Höhe: 116,5 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Terrakotta, gegossen und modelliert. Über hohem

Rundsockel eine von mäandrierendem Relief umzogene

Plinthe. Darauf stehend, an einen Baumstamm

gestützt, eine bewegte, auf einem Bein stehende tanzende

weibliche Figur in antikisierendem Kleid. Über

ihr Handgelenk einen Blütenreif tragend, die rechte

Hand mit ihrem Zeigefinger gen ihren Kopf gerichtet.

Vermutlich im Umkreis des Canova entstandene Dekorationsfigur.

Rest., minimal besch. (1321024) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

964

FIGUR EINER TÄNZERIN

Höhe: 115 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Zum Größenvergleich

120 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.

Auf hohem Rundsockel eine durch mäandrierendes

Relief hervorgehobene Plinthe. Darauf stehend eine

an einen Baumstumpf gelehnte Tänzerin, mit in die

Seiten gestützen Armen. In antiker Gewandung, auf

ihrem Haupt ein plastisch dargestellter Blumenkranz.

Vermutlich im Umkreis des Canova entstanden.

Rest., minimal besch. (1321025) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID


965

KLEINE LOUIS XVI-KOMMODE

Höhe: 58 cm.

Breite: 112 cm.

Tiefe: 50 cm.

Frankreich, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

In Bronzesabots stehende gekantete und geschweifte

Beine, in den vierschübigen Korpus übergehend, wobei

die unteren drei Schübe sans traverse zusammengefasst

sind und sich in einen unteren und zwei obere

Schübe gliedern. Die Schübe vertikal von einer Rechteckkartusche

durch Marketerie zusammengefasst.

Der obere Schub dreigeteilt und mit Pseudokannelur

intarsiert. Der Körper sich nach hinten trapezförmig

erweiternd. Den Zügen des Möbels folgende profilierte

Marmordeckplatte. Ein Schlüssel vorhanden.

Minimal besch. (12918157) (13)

SMALL LOUIS XVI COMMODE

Height: 58 cm.

Width: 112 cm.

Depth: 50 cm.

France, second half of the 18th century.

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

966

PARKGARNITUR

Tisch: 80 x 150 x 90 cm.

Italien.

In Pietra di Vicenza gearbeitetes Möbelensemble für

den Außenbereich, bestehend aus einem passigen

Tisch auf Volutenbeinen und zwei Bänken. Witterungssp.

(13206715) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

967

CHINESISCHE ZIERVASE IN WEISSER JADE

Höhe: 19 cm.

Breite: 11 cm.

Tiefe: 3 cm.

China.

Flache Kannenform mit Ausgusstülle und stilisiertem

Henkel mit frei gearbeitetem Rand. Vorder- und Rückseite

mit Reliefdekoration. (1300827) (11)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

121


968

PAAR CASSOLETTE-VASEN MIT ALLEGORIE

DES WEINS

Höhe jeweils: 24 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Auf quadratischem, grau-weiß geädertem Marmorsockel

die in Bronze gegossenen und vergoldeten

Vasenkörper mit Trompetenfuß und kanneliertem eingezogenem

Korpus. Flach- und Hochrelief, Putti unter

Weinranken mit Früchten darstellend. Gerade kannelierte

Handhaben und geschwärzter Einsatz.

(13218133) (13)

A PAIR OF CASSOLETTE VASES WITH ALLEGORY

OF WINE

Height each: 24 cm.

€ 10.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

969

PAAR KLASSIZISTISCHE KAMINAUFSATZFIGUREN

Höhe: je ca. 45 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Bronze, feuervergoldet, je in Gestalt einer Nike. In an tikem

Peplos, schlank, mit hochgestellten großen Flügeln.

Frontal auf einer Halbkugel aufrechtstehend, jeweils

beide Arme vorgestreckt, um einen Gegenstand zu

halten. Die Sockel je in Form eines Pyramidenstumpfes,

der nach unten ausschwingt, mit kleiner Profilkante,

in weißem Marmor. (13218132) (11)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

122 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


970

PAAR FIGÜRLICHE KANDELABER

Höhe: 35 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Über Rundfüßen mit Lanzettblattdekor eine Perlmuttebene

mit schattierten ornamentalen Gravierungen.

Darauf auf einer Kugel stehende antikisierende Figur,

die zwei Brennstellen an einen Thyrsosstab haltend,

dieser mit Weinlaub und Instrumenten plastisch dekoriert.

Rest. (1321821) (13)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

971

PAAR ZIERVASEN IM EMPIRE-STIL

Höhe: 45 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Ovoide weiße Marmorkorpusse, gefußt mit Lorbeerkranzdekor

und Akanthusblättern, plastisch anliegend.

Jeweils mit zwei aus Akanthusblättern gebildeten

Henkeln, die den kannelierten Vasenhals mit Zungenfries

flankieren. (1321822) (13)

A PAIR OF DECORATIVE VASES IN EMPIRE STYLE

Height: 45 cm.

France, 19th century.

€ 12.000 - € 18.0 00

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

123


972

PAAR LOUIS XV-ZIERVASEN

Höhe jeweils: 25 cm.

Frankreich und Japan, 18. Jahrhundert.

Weißgrundiger Porzellankorpus mit geschnürter Schulter,

Delfinhandhaben sowie weißem Sgraffito- Dekor,

Blüten und Schmetterlinge darstellend. Montiert in

vergoldeter ziselierter Louis XV-Bronze mit Rollwerk

und plastisch ausgeformten Blättern. (1321815) (13)

A PAIR OF DECORATIVE LOUIS XV VASES

Height each: 25 cm.

France and Japan, 18th century.

€ 20.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID

973

PAAR ZIERVASEN IM EMPIRE-STIL

Höhe: 50 cm.

Trägt seitlich des Sockels eine Signatur.

Frankreich.

Über quadratischem Sockel in vergoldeter und ziselierter

Bronze Lanzettblattfries und Lorbeerkranz. Darauf

stehend eine antikisierende kannelierte Vase mit

Weinlaubdekor auf den Schultern mit Rollwerkhandhaben.

Ehemals elektrifiziert. (13208813) (1) (13)

A PAIR OF DECORATIVE VASES IN EMPIRE STYLE

Height: 50 cm.

Signed on side of base.

France.

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

124 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


974

PAAR LOUIS XVI-BOUGEOIRS

Höhe: 26 cm.

Bodenseitige unterglasurblaue Marken.

Frankreich, Sèvres, Ende 18. Jahrhundert.

Porzellan, gegossen, türkis glasiert und goldgehöht, in

Ormolu montiert. Auf drei Füßen stehender getreppter

Rundkorpus mit Perlbandzier und Akanthusblattdekor.

Vasenschaft mit umfassenden Greifen mit Gliederketten

verbunden. Vasentülle mit Bronzeeinsatz.

(12918140) (13)

A PAIR OF LOUIS XVI BOUGEOIRS

Height: 26 cm.

Underglaze blue mark on underside.

France, probably Sèvres, end of the 18th century.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

975

PAAR GROSSE, PRÄCHTIGE SÈVRES-DECKELVASEN

Höhe: 70 cm.

Um 1880/ 1890.

Aufbau amphorenförmig, mit stark eingezogenem

Rundfuß, über quadratischem vergoldetem Bronzesockel

mit vortretenden Eckstücken, dekoriert mit

Blatt- und Rosettenreliefs. Seitlich ziehen dem Vasenkörper

vergoldete Spangen hoch, die Abschlüsse in

Form vollplastischer Mädchenköpfe mit Spitzenkopftuch,

an den Büstenseiten die Arme ersetzende Flügel.

Der ebenfalls vergoldete Oberrand durchbrochen in

Form von volutierenden Akanthusblättern mit Rosetten

im Rapport. Der Deckel zweistufig gewölbt, mit kräftigem

vergoldetem Pinienzapfen in Bronze.

Grundbemalung in Türkisblau mit Goldstaffierung. In den

goldgerahmten Reserven polchrome Porzellanmalereien:

junge Paare in höfischer Kleidung in Landschaft sowie

an den Rückseiten je hellfarbige Blumenbouquets.

Der Stil der Malereien orientiert sich an den Spätrokoko-

Motiven der französischen Malschulen.

Im Deckel- und Fußinneren blaue Sèvres-Marke. A.R.

(1320912) (1) (11)

A PAIR OF LARGE MAGNIFICENT SÈVRES LIDDED

VASES

Height: 70cm.

ca. 1880 / 1890

€ 15.000 - € 20.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

125


976

PAAR KLEINE ZIERVASEN IN VERGOLDETER

BRONZE

Höhe: je 20,5 cm.

Frankreich, erste Hälfte 19 Jahrhundert.

Antike Amphorenform, eingezogener Rundfuß auf quadratischem

Sockel, Vasenkörper ovaloid, im unteren Teil

hochziehende Palmetten, darüber feine Ziselierung. die

Lippe über dem schlanken hals weit ausgezogen. Die

seitlichen Amphorenhenkel in Form von Schwanenköpfen,

die an Palmettenblättern ansetzen. A.R.

Provenienz:

Nachlass Herzog von Württemberg.

(1321725) (1) (11)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

977

PAAR LOUIS PHILIPPE-KERZENSTÖCKE

Höhe: 34 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Im Stil Retour d‘egypte gestaltetes Kerzenleuchterpaar,

in Bronze gegossen, ziseliert und patiniert. Über

dreieckigem Grund mit eingezogenen Seiten und

gekanteten Ecken stehende Löwenfiguren, die eine

Art Obelisk auf ihrem Rücken schultern. Dieser mit

Flachreliefs verziert und Sphingen tragend, denen die

Tülle mit Zungenfries eingegliedert ist.

(1321819) (13)

A PAIR OF LOUIS PHILIPPE CANDELABRA

Height: 34 cm.

France, 19th century.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

126 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


978

PAAR KLASSIZISTISCHE ZIERVASEN

Höhe: 35,5 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Über in Giallo Antico-Marmor gestalteten quadratischen

Sockeln mit bronziertem klassizistischem Fries

die weiten gefußten Schalen im antiken Stil, mit Perlbandfries

und seitlich ansetzenden Akanthusblatthandhaben,

mit an die Mündungen der Schalen

anset zendem Rollwerk. (1321521) (1) (13)

€ 1.800 - € 2.400

Sistrix

INFO | BID

979

PAAR NEOKLASSIZISTISCHE ZIERVASEN

IM LOUIS XVI-STIL

Höhe: 32,5 cm.

Frankreich, 19. Jahrhundert.

Über weißem quadratischen Marmorsockel eine Bronzebasis

mit eingezogenen Ecken und liegenden vertieften

Kartuschen. Darüber gefußte ovoide Form mit

besonders starkem Schulterband und umlaufendem

Blattfruchtfeston mit seitlich ansetzenden gekanteten

Handhaben über Puttomaskaron. Haubensteckdeckel

mit fruktalem Knauf. Minimal besch. (1321813) (13)

A PAIR OF DECORATIVE NEOCLASSICAL VASES

IN LOUIS XVI STYLE

Height: 32.5 cm.

France, 19th century.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

980

PAAR KLASSIZISTISCHE ZIERVASEN

Höhe: 34 cm.

Frankreich, zweite Hälfte 18. Jahrhundert.

Ganz dem Louis XV-Stil entsprechendes Vasenpaar

über quadratischen, teils gekehlten Bronzesockeln.

Die gefußte, konisch auslaufende Korpusform in

grau-weiß geädertem Marmor mit seitlich ansetzenden

plastischen Schlangenhenkeln, die sich schauseitig

überkreuzen. Stark eingezogene Schulter mit konisch

zulaufender Mündung sowie einem fruktalen

Knauf mit Blattreliefzier. (13218131) (13)

A PAIR OF DECORATIVE CLASSICAL VASES

Height: 34 cm.

France, second half of the 18th century.

€ 20.000 - € 40.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

127


981

MAMORBÜSTE DES „ANTINOUS“ AUF HOHEM

MARMORSOCKEL

Höhe 180 cm.

Italien, 19. Jahrhundert

Dargestellt mit üppigem Lockenhaar, darin eine Binde.

Der Schöne Jüngling (geb. 110/115 in Bithynien) war

bevorzugter Geliebter des römischen Kaisers Hadrian

(76 - 138) den er auf allen Reisen begleitete. Bei einer

Schifffahrt auf dem Nil ertrank er, wonach der tief

trauernde Kaiser ihn zum Gott erhob. An der Todesstelle

ließ Hadrian eine Stadt errichten, nach dem

Jüngling Antinoupolis benannt. Auch entstanden

zahlreihe Tempel für den Vergöttlichten, wonach sich

ein Kult entwickelte. Es ist bis heute unklar, ob es

sich bei dem Tod um einen Unfall gehandelt hat, oder

ob Antonous Suizid beging, um seine Jahre seinem

geliebten Gönner zu dessen Lebensverlängerung zu

opfern. Hadrians Frau soll über des Nebenbuhlers Tod

keine auffällige Trauer gezeigt haben.

Der Antinous-Kult bis zum Erstarken des Christentums

fort. Bis ins 19. Jahrhundert wurden Bildnisse

geschaffen, die auf eine Reihe antiker Vorbilder zurückgehen.

Auf hohem Piedestal in verschiedenen Marmorsorten.

(1321584) (11)

MARBLE BUST OF „ANTINOUS“ ON TALL

MARBLE BASE

Height 180 cm.

Italy, 19th century.

€ 15.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

128 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


982

PAAR IMPERATORENBÜSTEN

Höhe: ca. 130 cm.

Italien.

Über einer runden perlbandgesäumten Basis in Breccia

Semesanto der Körper in Marmo Cipollino mit eingesetzten

Köpfen in Porphyr. Messingapplikationen in

reizvollem Kontrast eingearbeitet. (1321574) (13)

A PAIR OF EMPEROR BUSTS

Height: ca. 130 cm.

Italy.

€ 25.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

130 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


983

TAFELAUFSATZSCHALE IN MARMOR

Gesamthöhe: 29 cm.

Durchmesser: 26 cm.

Anfang 19. Jahrhundert/ um 1820.

Zweiteilig: Sockel und Schaft in braun geädertem grünen

Marmor mit umziehender Hohlkehle über Basis

mit Wulstring. Darin eingestellt flache Marmorschale

in dunkelaubergine-braunem Marmor mit türkis-grünen

Einsprenkelungen. Der Fuß stark gekehlt.

(12901095) (11)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

984

PAAR LOUIS XVI-TISCHOBELISKEN

Höhe: 35 cm.

Ende 18. Jahrhundert.

In braun-grauem Marmor. Dreiteiliger Aufbau: Qua dratischer

Sockel in poliertem schwarzen Schiefer über

vergoldeten gequetschten Füßen, darauf, um einen

helleren profilierten Marmorsockel, umziehender

Perl stab, darüber quadratischer hoher Sockel, allseitig

appliziert mit maskenbesetzten Rauten. Die Bekrönung

der Pyramiden durch gold gesockelte Kugeln in

blau-grauem Marmor. (12901072) (11)

€ 2.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BID

985

PAAR GROSSE WEISSE MARMORVASEN

(ABB. RECHTS)

Gesamthöhe: 260 cm.

Durchmesser: 120 cm.

Italien.

Die Vasen jeweils auf einem quadratischen Podest

stehend, jeweils mit zwei Handhaben. Der Korpus jeweils

mit vier Maskarons, die mit Wein- und Weinlaubranken

verbunden sind. Der auslaufende Korpus

jeweils mit Blattfries verziert. Alters- und Gebrauchssp.

(1321211) (4) (18)

A PAIR OF LARGE WHITE MARBLE VASES

(ILL. RIGHT)

Total height: 260 cm.

Diameter: 120 cm.

Italy.

€ 26.000 - € 30.000

Sistrix

INFO | BID

132 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


986

MARMORCACHEPOT

146 x 35 x 35 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Dreiteiliger Aufbau in Auffassung der Neorenaissance

in hellem Marmor gestaltet. Über quadratischer Basis

mit abgeschrägten Ecken vier vollplastisch ausgestaltete

Löwen den zylindrischen Schaft mit Ornamentdekor

tragend. Darüber der Korpus mit Trellisrelief

und Maskarondekor. Minimal besch. (1321896) (13)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

134 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


987

AMÉDÉE DONATIEN DOUBLEMARD,

1826 – 1900

KLEINE BACCHUSBÜSTE

Höhe: 52 cm.

Linker Armansatz signiert und datiert „1861“.

Kombinationsbüste in Bronze und Carrara-Marmor. Auf

rötlichem Marmorsockel ruhende Büste mit weißem

Inkarnat und die Schulter umspielendem Tuch mit Ziegenfell

und Ziegenkopf. Das Haupt des jugendlichen

Bacchus mit Weinlaub verziert. (1321892) (13)

€ 9.000 - € 11.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

135


988

FRAGMENT EINER TOGASKULPTUR

Höhe: 56 cm.

Italien.

Auf einer passigen weißen Marmorbasis des 17. Jahrhunderts

eine fragmentarisch erhaltene Figur einer

Toga tragenden Figur, von der das rechte Knie unter

dem Chiton hervorschaut. Basis und Fragment besch.

(1321576) (13)

FRAGMENT OF A TOGATUS SCULPTURE

Height: 56 cm.

Italy.

€ 14.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

989

RÖMISCHE FIGURENGRUPPE IN MARMOR

„TRIADE CAPITOLINA“

58 x 57 x 25 cm.

Dreiheit der Götter Jupiter, Minerva und Juno. Diese

Gestaltung geht auf den Gedanken der politischen

Größe und den göttlichen Schutz Roms zurück. Die Verehrung

der „Triade“ einst auf Tempel auf dem Kapitol

in Rom. 1992 wurde in Guidonia (Latium) eine große

Gruppe dieses Typus aufgefunden, heute im Archäologischen

Museum „Rodolfo Lanciani“.

Anmerkung:

Nach der Kapitolinischen Trias des Rheinischen Landesmuseums

in Trier. (1321582) (11)

FIGURAL GROUP „TRIADE CAPITOLINA“ IN

MARBLE

58 x 57 x 25 cm.

Italy.

€ 35.000 - € 45.000

Sistrix

INFO | BID

136 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


990

MARMORFRAGMENT EINER TOGATUS-STATUE

Höhe: 27 cm.

Breite: 55 cm.

Tiefe: 23cm.

Brustpartie, mit tief gemeisselten Gewandfalten.

Patina mit Fundverkrustung. Modern gesockelt. A.R.

(1321587) (11)

€ 6.500 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

991

RELIEFFRAGMENT MIT FAUN

71 x 44 x 7,5 cm.

Italien.

In Marmor gearbeitete Darstellung eines Faunswesens,

das anhand seines Löwenfells auch als Herkules interpretiert

werden kann und einer Mänade nachstellt,

deren Haupt rechts ansatzweise zu sehen ist. Hinterfangen

von textilen Festons. Fragmentarischer Zustand.

(1321571) (13)

€ 8.500 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

138 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


992

RÖMISCHER MARMORTORSO DES JUNGEN

DIONYSOS

Höhe Torso: ca. 75 cm.

Gesamthöhe mit Sockelung: 170 cm.

Italien.

Die Skulptur geht auf griechisch-hellenistische Vorbilder

zurück. Erhalten ist der Oberkörper und das linke

Bein, mit Leistengegend und fehlendem Geschlecht,

bis nahezu zum Knie. Der linke Arm und der rechte

Unterarm fehlen. Über Schulter, Rücken und Leib ist

das Ziegenfell gelegt, Attribut des Halbgottes, der von

der Ziege Amalthea aufgezogen wurde. An der linken

Schulter sowie am Rücken zeigt das Fell je einen

Ziegenhuf. Auf den beiden Schultern fein gearbeitete

Haarlocken. Ähnliche Dionysos-Statuen in größerer

Ausführung befinden sich in der Villa Hadriana in Tivoli

sowie im Palazzo Barberini in Rom. Eine große, nahezu

vollständig erhaltene Statue, im 18. Jahrhundert ergänzt,

hat König Friedrich II. 1742 für Schloss Sanssouci

erworben.

Die Bildhauerarbeit in kristallinem Marmor zeigt beachtliche

Meisterschaft.

Montiert auf einen Sockel in Säulenform in grün geädertem

Marmor, mit Basis in Weißmarmor. Teilweise

Sinterpatina. A.R.

Literatur:

Vgl. Carl Blümel, Römische Kopien griechischer

Skulpturen des 5. Jahrhunderts v. Chr., Berlin 1931

(Katalog der Sammlung antiker Skulpturen, Bd. 4).

S. 24, Nr. 162, Taf. 38

Vgl. Saskia Hüneke, Antiken I. Kurfürstliche und

königliche Erwerbungen für die Schlösser und Gärten

Brandenburg-Preussens vom 17. bis zum 19.

Jahrhundert, Berlin 2009 (Bestandskataloge der

Kunstsammlungen / Stiftung Preussische Schlösser

und Gärten Berlin-Brandenburg). S. 109 - 112, Kat.

Nr. 50. (1321581) (11)

MARBLE TORSO OF YOUNG DIONYSUS

Height of torso: ca. 75 cm.

Total height incl. base: 170 cm.

Italy.

€ 48.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BID

140 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


993

MARMORTORSO

Höhe inkl. Basis: 100 cm.

Höhe ohne Basis: 74 cm.

Italien.

In Marmor gestalteter männlicher Körper, in Anlehnung

an die römische Antike. Besch. (1321573) (13)

MARBLE TORSO

Height incl. base: 100 cm.

Height excl. base: 74 cm.

Italy.

€ 20.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

141


994

RÖMISCHER MARMORKOPF DES KAISERS

TRAJAN

Kopfhöhe: ca. 32 cm.

Gesamthöhe: 53 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

In provinziellem Stil, Nasenspitze abgeschlagen, am

Hinterkopf schariert, Abbruch am Hals zieht hinten

zum Haaransatz hoch.

Auf braunem Muschelmarmorsockel modern montiert.

(1321583) (11)

ROMAN MARBLE HEAD OF EMPEROR TRAJAN

Height of head: ca. 32 cm.

Total height: 53 cm.

Italy, 19th century.

€ 14.000 - € 18.000

Sistrix

INFO | BID

142 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

143


995

TORSO EINES TANZENDEN FAUNS

170 x 50 x 45 cm.

Italien.

Auf einem Natursteinsockel durch Eisenstäbe gestiftete

Darstellung eines Fauntorsos in weißem Marmor. Die

in der Antike beliebte Darstellung, die in verschiedenen

Museen im Original überliefert ist, ist hier in feinem

Kontrapost ausgeführt, ein kleines Schwänzchen auf

der Rückseite macht die Deutung einfach.

(1320561) (2) (13)

TORSO OF A DANCING FAUN

170 x 50 x 45 cm.

Italy.

€ 50.000 - € 60.000

Sistrix

INFO | BID

144 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


996

GROSSE MARMORSCHALE AUF KANNELIERTEM

FUSS

Höhe: ca. 140 cm.

Durchmesser: 100 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Nach Vorbild der antiken, griechisch-römischen Atriums-

oder Impluviums-Wasserbecken. Fuß in weißem

Carraramarmor, Rundschale in dunklem Stein, poliert.

A.R. (1321586) (11)

LARGE MARBLE BOWL ON FLUTED FOOT

Height: ca. 140 cm.

Diameter: 100 cm.

Italy, 19th century.

€ 28.000 - € 30.000

997

PIETRA DURA-PLATTE

85 x 37,3 cm.

Italien.

Dem Cosmatexco-Stil des 12. und 13. Jahrhunderts

folgend mit vertieft eingearbeiteten geometrischen

Elementen in weißem Marmor in Porphyr, grünem

Marmor und Marmo Giallo Antico. Besch.

(1321575) (13)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

Sistrix

INFO | BID

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

145


998

ATHENA GIUSTINIANI

Höhe: 190 cm.

Breite: 67 cm.

Italien.

In Marmo Statuario gestaltete, auf einem rechteckigen

Sockel stehende Ganzkörperfigur mit Aigis und Helm,

mit reich gefältetem Himation und Chiton. Fragmentarisch

erhalten mit erhobenem Unterarm, der einst

eine Lanze gehalten haben mag, mit darunter liegendem

Schlangenfragment. Der Name der Statue bezieht

sich auf den Vorbesitzer der römischen Kopie

nach einer griechischen Pallas Athene aus dem späten

5. Jahrhundert v. Chr. befindet. Besch.

Literatur:

Vgl. Margarete Bieber, Ancient Copies, New York 1977,

S. 554-557, Tafel 90.

Vgl. Wolfgang Helbig, Führer durch die öffentlichen

Sammlungen klassischer Altertümer in Rom. Die

päpstlichen Sammlungen im Vatikan und Lateran,

Tübingen 1963, S. 449, 1246.

Vgl. Lexicon iconographicum mythologiae classicae,

Bd. II, Zürich 1984, S. 1086, Kat.Nr. 154.

Vgl. Georg Lippold, Die griechische Plastik, Handbuch

der Archäologie, Bd. III, München 1950, 212f.

Vgl. Elsie Mathiopoulos, Zur Typologie der Göttin

Athena im 5. Jh. v. Chr., Bonn 1968, 164 ff.

Vgl. Geoffrey B. Waywell, Athena Mattei, in: The

Annual of the British School of Athens, Nr. 66, 1971,

S. 373-382. (1321572) (13)

ATHENA GIUSTINIANI

Height: 190 cm.

Width: 67 cm.

Italy.

€ 80.000 - € 120.000

Sistrix

INFO | BID


GEMÄLDE ALTE MEISTER

OLD MASTER PAINTINGS

1000

NICOLÓ CASSANA,

1659 VENEDIG – 1713 LONDON

Cassana entstammt einer Genueser Familie und kam

zusammen mit Bernardo Strozzi nach Venedig.

Selbstbewusst bot er, erst 23-jährig, gar sein Selbstbildnis

den Medici in Florenz an, eine Charaktereigenschaft,

die auch die vielen Selbstbildnisse erklären

mag. Nach 1709 zog er nach London, inzwischen ein

vielbeauftragter Porträtist.

SELBSTBILDNIS

Öl auf Leinwand.

64 x 54 cm.

Der Maler in schwarzer Kleidung mit weitem weißem

Tuchkragen, in der Hand Palette und Pinsel. In bedeutenden

Galerien, wie in Florenz, Galleria Palatina und

in den Uffizien finden sich die darstellungsgleichen Bildnisse.

Weitere eigenhändige oder Werkstattwiederholungen

des Porträts wurden in diversen Auktionen versteigert

(Christie´s New York, Nov. 1997, Sotheby´s

London Juli 2008, sowie Jan. 2010). Stilistische Verwand

tschaft ist zu den Selbstbildnissen des Jean

Grimou (1678 - 1733) zu erkennen. (1320786) (2) (11)

€ 5.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

999

MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT EINES MANNES

Öl auf Leinwand. Doubliert.

40,5 x 28,5 cm.

In dekorativem vergoldetem Rahmen.

Vor beige-braunem Hintergrund das Brustbildnis nach

rechts eines Mannes, der seinen Kopf zur Mitte gewandt

hat. Er trägt grünlich-rosafarbene Kleidung und

hält in seiner linken Hand einen Stab. Zudem hat er

braunes Haar, rötliche Wangen und mit seinen glänzenden

blauen Augen schaut er entschlossen aus

dem Bild heraus. Malerei mit gekonnten Hell-Dunkel-

Schattierungen und ausdrucksstarkem Gesicht. Kleine

Retuschen. (1320021) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

148 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1001

PEETER SION,

1624 ANTWERPEN – 1695 EBENDA

DAS FESTBANKETT VON ESTER FÜR

KÖNIG AHASVEROS

Öl auf Kupfer.

60,5 x 78 cm.

Links unten signiert.

Vor einem Palastgebäude, an einem gedeckten Tisch

sitzend, eine höfische Gesellschaft mit dem König

Ahasveros am Tischende rechts, auf einem goldenen

Thronstuhl, darüber ein grün-rosafarbener Baldachin

und ein zur rechten Seite geraffter, grün glänzender

Vorhang mit rosafarbenen Fransen. Auf dem reich

gedeckten Tisch zahlreiche Speisen, wie Pasteten,

Geflügel und Früchte; mehrere Diener bringen weitere

Speisen und Getränke zu der edel gekleideten,

vornehmen, am Tisch sitzenden Gesellschaft. In der

Mitte im Hintergrund, vor einem Rundbogen, stilllebenhaft

aufgestellt, mehrere prachtvolle goldene Krüge

und Gefäße. Im Hintergrund auf der linken Seite

ist neben einem hohen Turm, unter freiem blauem,

teils wolkigen Himmel, auch ein Zeltlager zu erkennen.

Am Tisch sitzt Königin Ester in einem blauen

Kleid mit rotem Mantel und Kopfbedeckung und bittet

den neben ihr sitzenden König Ahasveros um ihr

Leben und das ihres Volkes. Der König in rotem, am

Rand mit Pelz besetztem Gewand und gold-gelbem

langen Mantel mit Turban gewährt ihr diese Bitte und

gestattet den Juden, gegen ihre Feinde vorzugehen.

Er überreicht dazu einem Boten schriftlich die Erlaubnis.

Farbenfrohe detailreiche Malerei dieser biblischen

Geschichte mit vielen Details. Teils fleckig und Farbabrieb,

teils Retuschen. (1320925) (18)

€ 4.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1002

FRANZÖSISCHER CARAVAGGIST DES

17. JAHRHUNDERTS, IN DER STILNACHFOLGE

DES BARTOLOMEO MANFREDI (1582 – 1622)

AM SPIELTISCH

Öl auf Leinwand.

42 x 50 cm.

Mehrere Figuren in einem Hallenraum um einen Spieltisch

gruppiert, die das Spiel zweier junger Männer

skeptisch beobachten. Komposition und Bildthema,

wie auch die Bildauffassung gehen auf Werke des

Manfredi zurück, von dem ähnliche Tavernen- und

Spielszenen bekannt sind, ebenfalls in betontem Helldunkel

geschaffen. (1321035) (11)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

149


1004

FRANCESCO DE MURA,

1696 NEAPEL – 1782 EBENDA, WERKSTATT

AGNES ZWISCHEN DEN LÄMMERN

Öl auf Leinwand.

63 x 75 cm.

In breitem, stuckiertem und vergoldetem Rahmen.

Vor einer Felskulisse, der ein liegender kannelierter

Säulenstumpf vorgelagert ist, der auf die römische

Herkunft der Märtyrerin Bezug nimmt, sitzt auf selbigem

die Heilige Agnes mit den ihr attributiv zugeordneten

Lämmern, von Cherubim überflügelt. Agnes

sollte im Kindesalter verheiratet werden. Der Legende

nach verweigerte sie sich mit der Begründung, dass

sie bereits verlobt sei: mit Jesus, ihrem Herrn. Auch

Vergewaltigung, Entehrung und Todesdrohungen konnten

sie nicht von ihrem Weg abbringen. Mit Gottes

Hilfe hatte sie all das überstanden, dennoch gelang

es schließlich einem römischen Soldaten, sie mit seinem

Schwert zu enthaupten, so wie man auch Schafe

tötet. Seither ist ein Lamm ihr Attribut.

(1321432) (13)

€ 5.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1003

FLORENTINER MALER DES 16. JAHRHUNDERTS

MADONNA MIT KIND

Öl auf Leinwand. Doubliert.

61 x 41 cm.

In dekorativem Rahmen mit Teilvergoldung.

In einem Innenraum vor einem violetten Vorhang sitzend

die Madonna in türkisfarbenem Gewand, auf

ihrem Schoß den größeren Jesusknaben haltend, den

sie liebevoll anblickt. Jesus mit blond gelocktem Haar,

der sich mit seinem rechten Arm an Maria anschmiegt,

hält in seiner linken Hand einen Apfel und schaut mit

seinen dunklen Augen nachdenklich aus dem Bild auf

den Betrachter hinaus. Feine Malerei mit gekonnter

Hell-Dunkel-Inszenierung. Retuschen, kleine Rahmenschäden.

(1321231) (18)

€ 4.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

150 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1005

ITALIENISCHER MALER DES AUSGEHENDEN

18. JAHRHUNDERTS

MADONNA AUF WOLKEN, VON ENGELN UMGEBEN

Öl auf Karton.

28 x 22,5 cm.

Ungerahmt.

Im Mittelpunkt Maria in einem langen, seidig glänzenden

Gewand sowie einem dunkelblauen Mantel, der

über ihrer rechten Schulter hängt. Sie steht auf einer

großen Wolke, ihre zarten Hände sorgsam vor der

Brust zusammengelegt und mit ihrem feinen Gesicht

und leicht erhobenem Kopf mit glänzenden Augen

blickt sie zum Himmel empor. Im unteren Bereich

mehrere kleine Putti mit Flügeln, zwei Puttiköpfe und

linksseitig von ihr ein heranfliegender Engel in ockerfarbenem

Gewand, ebenfalls die Hände sorgsam zusammengefaltet.

Rechtsseitig von ihr ein größerer

Engel, in seiner rechten Hand eine weiße Lilie haltend,

die als Mariensymbol gilt. Im Hintergrund der

grau-blaue Himmel, der im Bereich ihres Kopfes und

Oberkörpers leicht aufklart. Feine Malerei in zurückhaltender

Farbgebung. An den linken Ecken teils berieben

und Knicksp. (1321301) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1006

CORNELIO BRUSCO

(TÄTIG IN NEAPEL VON 1605 – 1635)

ODER

SCIPIONE COMPAGNO

(UM 1624 NEAPEL – UM 1680)

KALVARIENBERG: CHRISTUS AM KREUZ

Öl auf Leinwand. Doubliert.

64 x 55 cm.

Beigegeben Expertisen von Nicola Spinosa, 12. Aug.

2010, sowie Prof. Alberto Cottino, Turin, 13. Juli 2011.

Dem Thema entsprechend in nächtlicher Wiedergabe

des Ereignisses. Das Kreuz mit hell aufscheinendem

Corpus Christi betont erhöht, flankiert von den Kreuzen

der beiden Schächer. Die untere Bildhälfte dicht

besetzt mit Teilnehmern des Geschehens, darunter

der Reiter Longinus, die trauernden Jünger und die

um den Rock Jesu würfelnden Soldaten. Maria links

seitlich des Kreuzes, zusammen mit den beiden anderen

Marien und Magdalena. Rechts ein Apostel in rotem

Gewand, der auf den Gekreuzigten weist.

Das Gemälde wurde früher dem Maler Domenico

Gargiulo, genannt Micco Spadaro, zugeweisen. Die

hier beiliegende Expertise von Alberto Cottino hat

2011 das Gemälde dem flämischen Maler mit italianisiertem

Namen Cornelio Brusco zugewiesen. Nicola

Spinosa hatte zuvor (2010) den Namen Scipione Compagno

ins Spiel gebracht. Die Diskussion ist in den

beiliegenden Expertisen ausführlich dokumentiert.

A.R. (1320788) (2) (11)

€ 6.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

151


1007

ANNIBALE CARRACCI,

KOPIST DES AUSGEHENDEN 18. JAHRHUNDERTS,

VOR 1560 BOLOGNA – 1609 ROM

DIE HEILIGE FAMILIE MIT DEM

JOHANNESKNABEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

44,5 x 35 cm.

In vergoldetem Rahmen.

In bewaldeter Landschaft im Licht der untergehenden

Sonne vor einer antiken Architektur mit Säule und

nach rechts gezogenem rotem Velum, die sitzende

Hl. Familie: in der Mitte Maria in leuchtend rot-blauem

Gewand, den in weißem Hemdchen gekleideten Jesusknaben

auf ihrem Schoss haltend und mit ihren

braunen Augen leicht nach unten hinter sich schauend.

Jesus berührt mit seiner linken Hand liebevoll

die Schulter Mariens, dabei eine Frucht haltend. Seinen

Kopf mit den lockigen blonden Haaren, der von

einem goldenen Nimbus hinterfangen ist, wendet er

Josef zu, der neben ihm an einem Steinpodest steht.

Josef hält in seiner linken ein Buch, eine Seite mit

eingefügtem Finger markiert und in der anderen

Hand einen Zwicker, zudem weist er mit dem Zeigefinger

auf das Buch hin und blickt bei geöffnetem

Mund Jesus ernsthaft an. Hinter Maria steht mit Fellgewand,

Stabkreuz und Nimbus Johannes der Täufer,

der an dem blauen Mantel Mariens zieht. Wenige kl.

Retuschen.

Anmerkung:

Das Original-Gemälde von Annibale Carracci befindet

sich im Voronezh Regional Art Museum in Woronesch.

(1320517) (18)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1008

ANTONIO PAROLI,

CA. 1688 GORIZIA – 1768

DIE VERKÜNDIGUNG AN MARIA

Öl auf Leinwand.

65,5 x 82 cm.

Ungerahmt.

Beigegeben eine Expertise von Dr. Federica Spadotto

mit Vergleichsbeispielen.

In einem Innenraum mit zur linken Seite gerafftem roten

Vorhang vor einem Gebetspult mit aufgeschlagenem

Buch kniend, Maria in einem rot-blauem Gewand.

Von rechts erscheint ihr der Engel Gabriel in edlem

gold- und rotfarbenem Gewand mit großen weissen

Flügen und in seiner linken Hand eine weisse Lilie, ein

Mariensymbol, haltend. Er verkündet ihr, dass sie den

Sohn Gottes vom Heiligen Geist empfangen und ihn

gebären werde; gleichzeitig weist er mit seiner rechten

Hand nach oben. In einer aufgerissenen Wolke,

flankiert von zwei Puttipaaren, erscheint vor Goldgrund

die Taube des Heiligen Geistes. Maria wendet sich

mit vor der Brust gekreuzten Armen und gesenktem

Kopf und Blick als Zeichen der Demut und Hingabe

dem Engel zu. Malerei in der typischen Manier des

Künstlers. Rest., Retuschen.

Literatur:

Vgl. F. Spadotto, Io sono`700. L´anima di Venezia tra

pittori, mercanti e bottegheri da quadri, Sommacampagna

(VR), 2019. (1320514) (18)

€ 2.000 - € 4.000

1009

ITALIENISCHER MALER DES 16. JAHRHUNDERTS

VERKÜNDIGUNG

Tempera auf Holz. Parkettiert.

25 x 33,5 cm.

In einem palastartigen Innenraum mit Säulen auf

einem rot-braunen Fußboden, in bewegter Haltung

gehend, ein Engel in faltenreichem bewegtem gelbrotem

Gewand mit großen Flügeln, in seiner linken

Hand eine große weiße Lilie haltend, während er seinen

rechten Arm mit ausgestrecktem Zeigefinger

nach oben erhoben hat und sein Blick ganz zur rechten

Seite gerichtet ist. Feine Malerei in harmonischer

Farbgebung, wohl Ausschnitt eines größeren Gemäldes,

bei dem wohl rechtsseitig Maria in kniender Haltung

zu erwarten ist. Rest., Retuschen, Rahmenschäden.

(1320519) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

Sistrix

INFO | BID

INFO | BID

152 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1010

NEAPOLITANISCHE SCHULE DES

18. JAHRHUNDERTS

MADONNA MIT KIND UND

JOHANNES DEM TÄUFER

Öl auf Leinwand.

47 x 35 cm.

Vor beigem Hintergrund, in dem links die Ausschnitte

zweier Säulen zu sehen sind, Maria in blauem Gewand

mit Kopfbedeckung, in ihren Armen den nackten

Jesusknaben haltend, der lediglich mit einem

kleinen weißen Tuch im Hüftbereich bedeckt ist. Sie

blickt ihn mit leicht geschlossenen Augen liebevoll an,

während er seinen Blick nach unten auf den jungen

Johannes den Täufer gerichtet hat und dabei seine

rechte Hand leicht mit ausgestreckten Fingern erhoben

hält. Mit seiner linken Hand berührt er zärtlich

die Finger Mariens. Malerei in weicher Farbgebung

in leichtem Sfumato. Kleine Retuschen, kleine Rahmenschäden.

(1321168) (3) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1011

GIROLAMO BRUSAFERRO,

UM 1700 – UM 1760

JESUS FÜHRT EINE FRAU ZUM GLAUBEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

30 x 24 cm.

Mit Rahmenleiste.

Die Zuweisung an den Künstler erfolgte durch die

beiliegende Expertise von Dr. Federica Spadotto. Mit

ausführlicher Dokumentation und Werkvergleichen.

Das Gemälde in Größe eines Votivbildes, zeigt Jesus,

der eine junge Frau zu einem Engel geleitet, der ein

Marien-Votivbild dem Betrachter entgegenhält. So ist

auch in der Darstellung der Votiv-Gedanke thematisiert

worden.

Der Maler war Schüler des Niccolo Bambini und Sebastiano

Ricci, wirkte für etliche Kirchen in Venedig, so

etwa für Sta. Maria dei Carmini im Sestiere-Viertel.

Bekannt ist sein Gemälde „Apostel Jakob zwischen

St. Lorenz, Franz von Sales und Maria Magdalena“.

Literatur:

Vgl. R. Pallucchini, La pittura nel Veneto. Il Settecento,

1995, Bd. II;

Vgl. A.M. Zenetti, Della pittura veneziane e delle

opere pubbliche de‘veneziani maestri, Venedig,

1771, 5 Bde. (1320513) (11)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

153


1013

ITALIENISCHER CARAVAGGIST

DIE HEILIGE FAMILIE MIT JOHANNES

DEM TÄUFER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

87 x 72 cm.

In vergoldetem Rahmen.

1012

GIROLAMO TROPPA,

UM 1630 – UM 1710, ZUG.

DER PROPHET HABAKUK

Öl auf Leinwand. Altdoubliert.

114 x 90 cm.

In breitem lorbeerblattverziertem Rahmen.

Vor bergiger Landschaft im letzten Licht der rötlich untergehenden

Sonne die sitzende heilige Familie. Maria

mit fast weißem Gesicht in leuchtend rotem Gewand

und blauem Umhang, vor ihrem Schoß den nackten

Jesusknaben leicht haltend, der eine kleine Schriftrolle

in seinen Händen hält. Ihr gegenüber der nur mit Fellgewand

bekleidete, schlanke junge Johannes der

Täufer, der mit ausgestrecktem Arm auf Jesus zeigt

und seinen ernsten Blick auf Josef gerichtet hat, der

in braunem Gewand sich zwischen Maria und Johannes

befindet. Maria blickt mit traurigen Gesichtszügen

nach unten, wohl um das kommende Schicksal

Jesu wissend. Malerei bei der das Inkarnat Mariens,

Jesu und des Johannes in starkem Kontrast zu der

farbigen Kleidung und der dunkleren Umgebung

steht. Rest., Retuschen. (1320192) (18)

€ 7.500 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

Vor einem Innenraum, der durch eine dorische Säule

gekennzeichnet wird und besonders oben links im

Dunkeln liegt, die Halbfigur des Propheten, nach rechts

blickend mit weiß-blauem Gewand und geöffnetem

Buch sowie einer Feder in der Hand, welche auf sein

Schriftwerk hinweist. Auf der von ihm gehaltenen Tafel

bezeichnet „VOMITVS IGNOMINAE SVPER GLOI-

AM TVAM HABACUC II“. Das Buch Habakuk wurde

vermutlich im späten 7. Jahrhundert v. Chr. verfasst,

seine Schrift gehörte zum 12-Propheten-Buch, wonach

er ein Gerichtsprophet war. Aufgrund sprachlicher

und inhaltlicher Indizien kann sein Werk auf um 630 v.

Chr. datiert werden. (13207818) (2) (13)

€ 4.000 - € 6.500

Sistrix

INFO | BID

154 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1014

ITALIENISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

DIE MADONNA MIT DEM JESUSKNABEN UND

JOHANNES DEM TÄUFER

Öl auf Kupfer.

19 x 24,5 cm.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Vor dem dunklen Hintergrund eines Innenraumes

steht Maria in faltenreichem rotblauem Gewand hinter

einem Holztisch, auf dessen Platte sie den nackten,

schlafenden Jesusknaben auf einem großen weißen

Tuch mit Kissen mit ihrem linken Arm hält. Jesus mit

weißlichem Inkarnat und kleinem Strahlennimbus um

sein Haupt schmiegt sich an Maria. Auf der Tischplatte

ist zudem rechts eine einzelne Kirsche zu erkennen.

Links des Tisches steht der junge Johannes mit Fellgewand

und Kreuzesstab, der gerade Jesus am Bein

berührt. Maria blickt ihn mit erhobenem rechtem Zeigefinger

an und mahnt ihn, den Schlafenden nicht zu

wecken. Liebevolle Darstellung mit starkem Hell-Dunkel-Kontrast.

Vereinzelt Retuschen. (1320193) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1015

BOLOGNESER MEISTER DES 17. JAHRHUNDERTS

BRUSTBILDNIS DES JOHANNES

Öl auf Leinwand. Doubliert.

68,5 x 58,5 cm.

In bronziertem Profilrahmen.

Vor unbestimmtem Grund Ausschnitt aus Renis „Kreuzigung

der Kapuziner“ von 1619 aus der Pinacoteca

Nazionale in Bologna. Rest. (1320321) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1016

CARLO SARACENI,

1579 VENEDIG – 1620 EBENDA, KREIS DES

DER TOD MARIENS

Öl auf Kupfer.

35,5 x 28,5 cm.

In einem Innenraum, in einem weiß bezogenen Bett

mit rotem Baldachin, frontal liegend die sterbende

Maria in rot-türkisfarbenem Gewand mit Nimbus um

ihr Haupt, die Hände sorgsam vor ihrer Brust zusammengelegt

und weißem fahlem Gesicht. Sie ist umgeben

von den Aposteln, teils die Hände gefaltet, einer

von ihnen am Fußende des Bettes nachdenklich

sitzend in gelbem Umhang, sowie auf der rechten

Bildseite deutlich hervorgehoben Johannes Evangelist

mit gekreuzten Armen, leuchtend rotem Mantel und

sie intensiv anblickend. Der Tod Mariens ist typisch

für die Darstellungen aus dem Marienleben.

(1321701) (18)

€ 5.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

155


1017

HERRI MET DE BLES,

1485/90 BOUVIGNES-SUR-MEUSE, DINANT,

BELGIEN – UM 1560 ANTWERPEN ODER

FERRARA, UMKREIS DES

DER HEILIGE JOHANNES LIEST AUF PATMOS

Öl auf Eichenholz.

37 x 30 cm.

In Rahmen mit Schulterbogen.

In weiter Flusslandschaft mit Gebirge und Stadtanlage,

im Vordergrund Johannes mit aufgeschlagenem Buch

auf seinem Schoß, in einem leuchtend roten Gewand

an einem Felsenstück einer kleinen Insel sitzend. Vor

ihm am Boden sein Symbol, ein großer brauner Adler.

Er hat dunkelblondes Haar und weist mit seinem ausgestreckten

Finger auf die andere Uferseite hin, auf

der mehrere Figuren zu erkennen sind, die an die

Gefangennahme Christi erinnern. Im hohen Himmel

reißt die Wolkendecke auf und die Madonna ist auf

einer Mondsichel wiedergegeben. Leicht rest., kleine

Retuschen.

Anmerkung:

Der Dargestellte gilt als Verfasser des Johannesevangeliums,

worauf das Buch auf seinem Schoß

hinweisen könnte. Er wird zudem als einziger aus

dem Kreis der Apostel dargestellt, weil er während

des Wirkens Jesu noch sehr jung gewesen sein soll.

(1301532) (18)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

1018

FLÄMISCHER MEISTER DES 17. JAHRHUNDERTS

DER HEILIGE HIERONYMUS IN DER EINÖDE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

55 x 41 cm.

Ungerahmt.

In Berglandschaft der auf dem Boden nach rechts kniende

ältere Kirchenvater in rotem Gewand mit freiem

Oberkörper, vor einem Kruzifix. Seine Arme hat er zu

beiden Seiten ausgestreckt und blickt ehrfürchtig auf

den Corpus Christi am Kreuz, das zwischen Steinen

mit Bewuchs befestigt ist. Dargestellt sind zudem die

typischen Attribute des Heiligen: in der unteren Bildmitte

ein Löwe und der am Boden liegende rote Kardinalshut

sowie ein aufgeschlagenes Buch und ein Totenschädel

unterhalb des Kruzifixes, die beide auch an

die Vergänglichkeit erinnern. Er hält zudem in seiner

rechten Hand einen Stein, mit dem er sich, als Zeichen

der Buße, auf die Brust schlägt. Um sein Haupt trägt

er zudem einen schmalen Nimbus. Die Darstellung des

knienden Hieronymus in der Natur ist in der Kunstgeschichte

ein beliebtes Motiv, das sich bei vielen anderen

Künstlern, wie Leonardo da Vinci (1452-1519)

und Albrecht Dürer (1471-1528), wiederfindet. Teils

Retuschen. (13210723) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

156 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1019

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

CHRISTUS AM ÖLBERG

Öl auf Kupfer.

17,5 x 22,5 cm.

Nach dem letzten Abendmahl geht Jesus in Begleitung

zum Garten Getsemani am Ölberg, um alleine

zu beten. Während er in einem langen faltenreichen

roten Gewand kniend betet, erscheint in der oberen

linken Bildhälfte, vor hellem Hintergrund, ein Engel mit

weißen Flügeln, der einen goldenen Kelch in seinen

Händen hält. Christus betet, dass dieser Kelch des

kommenden Leidens an ihm vorrübergehen möge.

Im Hintergrund unten rechts seine ihn begleitenden

schlafenden jünger Petrus, Johannes und Jakobus d.

Ä. Durch das hölzerne Tor des von einem Bretterzaun

umgebenden Gartens treten bereits Soldaten mit

Waffen und in Rüstung herein, um Christus gefangen

zu nehmen. Erzählerische Wiedergabe, die sich an den

Bibeltext streng hält. Auffallend das leuchtend rote

Gewand Christi und der strahlende Nimbus über seinem

Haupt sowie die Lichtgestalt, die gegenüber

dem sonst dunklen nächtlichen Himmel, in dem der

Mond zu erkennen ist, hervortreten. Kratzspuren.

(1321778) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1020

CORNELIS VAN POELENBURGH,

UM 1586 UTRECHT – 1667 EBENDA,

ZUG./ KREIS DES

DIE BÜSSENDE MARIA MAGDALENA

Öl auf Holz.

17 x 23,5 cm.

In dekorativem Rahmen.

Vor einer grottenähnlichen Felsformation die sitzende

Maria Magdalena, Hüfte und Beine lediglich mit einem

großem, faltenreichem, dunkelblauem Tuch bedeckt.

Ihr Blick ist leicht nach oben gerichtet, während über

ihrem Haupt ein kleiner Kreis von geflügelten Putti

schwebt. Am Boden in der unteren rechten Ecke zwei

Bücher und ein Schädel, welche ich attributiv zugeordnet

werden. Durch den grottenähnlichen Eingang

fällt der Blick in eine weite Landschaft mit Gebäuden

unter hohem hellblauem Himmel mit weißen Wolkenformationen.

In der Malerei der Kunstgeschichte ein

beliebtes Thema. (1321772) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1021

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

DIE DARBRINGUNG JESU IM TEMPEL

Öl auf Holz.

36 x 27 cm.

In teilvergoldetem Prunkrahmen.

Die Darstellung geht auf ein biblisches Motiv zurück,

welches im Lukasevangelium beschrieben wird. Am

vierzigsten Tag nach der Geburt mussten alle erstgeborenen

Knaben dem Herrn dargebracht und durch ein

Opfer vom Tempeldienst ausgelöst werden. Die Szene

spielt in einem Tempel, in dem unter einem mit grünem

Samt versehenen Baldachin Maria dem alten

Priester Simeon das Kind darbietet, der es als den

Erlöser erkennt und mit Handgestik preist. Vor dem

Altartisch kniend, in rot-blauem Gewand und gefalteten

Händen Maria, hinter ihr stehend Josef in grünrotem

Gewand, beide jeweils mit Nimbus versehen.

Im Hintergrund links Tempeldiener, davon links außen

einer mit Fackel zu erkennen. Farbenfrohe Malerei mit

der Segnung des Kindes im Zentrum. Teils Retuschen,

Rahmenschäden. (1321773) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

157


1022

ITALIENISCHER MALER DER ZWEITEN HÄLFTE

DES 17. JAHRHUNDERTS

MISERERE MEI DEUS

Öl auf Leinwand.

122,5 x 93 cm.

Ungerahmt.

In einem dunklen, palastartigen Innenraum mit kannelierten

Säulen das Dreiviertelbildnis eines Mannes in

einem dunkelblauem Gewand mit Kopfbedeckung, in

seiner rechten Hand einen Schädel, eine Geißel und

ein Blatt Papier haltend, auf dem die Worte zu lesen

sind „MISERERE MEI DEUS:“ und am unteren Rand

„Psalm.50.“ Der bärtige Mann hat seinen Kopf leicht

geneigt und seine feuchten, glänzenden Augen zum

Himmel gerichtet, um Gott um Erbarmen zu bitten.

Seinen linken Arm hat er nach vorne gestreckt oberhalb

einer Ablage, auf der eine goldene Krone zu erkennen

ist. Hinter der Hand im Hintergrund ein Musikinstrument

mit Saiten, das mit einem goldenen

Löwenkopf verziert ist. Einfühlsame Malerei in zurückhaltender

Farbgebung, bei der durch die Lichtführung

das Gesicht des Mannes, sein Arm und die

Objekte in seiner Hand besonders hervorgehoben

werden. Leinwand im oberen Bereich ergänzt, teils

Retuschen. (1321073) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

1023

EMILIANISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

DER HEILIGE PETRUS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

76 x 63 cm.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Halbbildnis nach rechts des Heiligen Petrus, der durch

sein Attribut, hier zwei Schlüssel in seiner rechten

Hand, kenntlich gemacht wird. Er trägt ein weißes

Hemd, ein blaues Gewand und darüber einen goldgelben

Mantel. Er hat graues Haar, einen Bart und

blickt mit seinen dunklen Augen bei leicht geöffnetem

Mund nach rechts aus dem Bild heraus. Die Darstellung

und die Farbigkeit erinnern an Aposteldarstellungen

von Peter Paul Rubens (1577-1640) und an eine

Petrusdarstellung des Bernardo Strozzi (1581-1644).

Teils rest., Retuschen. (1301501) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

158 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1024

LOMBARDISCHER MALER DES

17. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

SZENEN AUS DEM LEBEN CHRISTI

Öl auf Holz.

13,5 x 14,8 cm und 13,2 x 14,7 cm.

Ungerahmt.

Die erste kleine Bildtafel zeigt den gefangenen und

gefesselten Jesus, wie er vor dem Hohepriester

Kaiphas vorgeführt wird. Dieser sitzt rechtsseitig auf

einem Thron in langem rotem Gewand mit Kopfbedeckung,

um Jesus zu verhören. Auf der zweiten Tafel

sitzt Jesus mit überkreuzten zusammengebundenen

Händen in weißem Gewand vor weiter Landschaft,

im Licht der untergehenden Sonne. Umgeben ist er

von drei Schergen, die ihm die Dornenkrone aufgesetzt

haben und nun mit langen Holzstangen versuchen,

diese auf seinen Kopf herabzudrücken. Feine

qualitätvolle kleine Darstellungen. Teils rest.

(1321316) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1025

FLÄMISCHER MEISTER DES 17. JAHRHUNDERTS

HEILUNG EINES BLINDEN

Öl auf Kupfer.

21,5 x 16 cm.

In blattverziertem und profiliertem sowie vergoldetem

Rahmen.

Nach dem Lukasevangelium Kapitel 18, Vers 35-43

dargestellte Szene. Jesus, erkenntlich an seinem vergoldeten

Nimbus, mit seinen Jüngern. In der Mitte

dargestellt der Bettler, auf den Jesus seine Hand richtet.

Zitat nach dem Lukasevangelium: „Als Jesus in die

Nähe von Jericho kam, saß ein Blinder an der Straße

und bettelte. Er hörte, dass viele Menschen vorbeigingen,

und fragte: Was hat das zu bedeuten? Man

sagte ihm: Jesus von Nazaret geht vorüber. Da rief

er: Jesus, Sohn Davids, hab Erbarmen mit mir! Die

Leute, die vorausgingen, wurden ärgerlich und befahlen

ihm zu schweigen. Er aber schrie noch viel lauter:

Sohn Davids, hab Erbarmen mit mir! Jesus blieb stehen

und ließ ihn zu sich herführen. Als der Mann vor

ihm stand, fragte ihn Jesus: Was soll ich dir tun? Er

antwortete: Herr, ich möchte wieder sehen können.

Da sagte Jesus zu ihm: Du sollst wieder sehen. Dein

Glaube hat dir geholfen. Im gleichen Augenblick konnte

er wieder sehen. Da pries er Gott und folgte Jesus.

Und alle Leute, die das gesehen hatten, lobten

Gott.“ (1320922) (13)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

1026 ENTFÄLLT

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

159


1027

DEUTSCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

ADAM UND EVA

Öl auf Holz.

Ca. 40 x 27 cm.

In dekorativem Holzrahmen.

In paradiesischer Landschaft mit zahlreichen Tieren

die hellhäutige nackte Eva mit langen dunkelblonden

Haaren vor einem hohen Apfelbaum mit Früchten stehend.

Um den Baum die sich windende Schlange,

von der Eva einen gepflückten Apfel erhält. Linksseitig

auf einem Fels sitzend, der nackte Adam mit dunklerem

Inkarnat und Bart, den rechten Arm ausgestreckt,

um den Apfel von Eva in Empfang zu nehmen. Feine

Malerei mit vielen Details; abweichend vom Alten

Testament hat in der Darstellung jedoch nicht Eva

selbst den Apfel gepflückt. Teils Retuschen.

(1320984) (1) (18)

€ 3.500 - € 5.000

1028

VENEZIANISCHER MEISTER DER ZWEITEN

HÄLFTE DES 16. JAHRHUNDERTS

DIE HEILIGE FAMILIE MIT JOHANNES DEM

TÄUFER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

73 x 81 cm.

In prächtigem, geschnitztem Holzrahmen, teils vergoldet.

Maria in rot-blauem Gewand vor einer großen Säule

sitzend, in ihrem Schoß den nackten stehenden Jesusknaben

haltend, der nach einer Schale mit Früchten

greift. Diese wird gehalten von dem am linken unteren

Rand stehendem Johannesknaben, gekennzeichnet

durch seine Attribute, ein Fellgewand und ein langer

Kreuzstab, dessen Eden auf seiner linken Seite

oberhalb des Kopfes zu erkennen ist. Linksseitig im

Hintergrund vor hellblauem Himmel der stehende

bärtige Josef, auf Jesus herabblickend. Alle Häupter

mit Nimben versehen. Harmonische ruhige Darstellung

des familiären Glücks in weicher Farbgebung.

vereinzelt rest., kleine Retuschen. (13210717) (18)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

Sistrix

INFO | BID

INFO | BID

1029

HOLLÄNDISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

HEILIGER ANTONIUS, DER EREMIT

Öl auf Leinwand.

90 x 70 cm.

Keilrahmen verso mit Auktionsnummern.

Profilierter Holzrahmen mit Goldleiste.

Der heilige Antonius, der Eremit – um diesen Heiligen

handelt es sich –, war um die Mitte des 3. Jahrhunderts

in Mittelägypten geboren. Er machte schon als

Knabe die Bekanntschaft der Einsiedler, die unweit

der Besitzungen seiner recht begüterten Eltern in

Felshöhlen lebten, wohin sich manche wegen der

Christenverfolgungen zurückgezogen hatten und dort

verblieben waren. Der Umgang mit ihnen brachte Antonius

dazu, nach dem frühen Tod seiner Eltern auf

die ererbten Reichtümer zu verzichten und sich dem

Einsiedlerleben in der Wüste zu widmen. In späteren

Jahren sammelte er eine Vereinigung von Eremiten

um sich, als deren väterlicher Leiter er hochbetagt im

Jahre 356 starb. So lautet auch sein kirchlicher Titel

zu seinem Fest am 17. Januar „Antonius Abbas“. Bewegte

Darstellung des Heiligen, von dem ein Licht

ausgeht beim Bibelstudium neben einem Kreuz, das

auch als Lichtquelle fungiert, zu seinen Füßen das

ihm attributiv zukommende Schwein. (1321077) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

160 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1030

MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

KÖNIG DAVID MIT HARFE

Öl auf Holz.

31,5 x 23,7 cm.

Ungerahmt.

Vor nächtlichem Himmel der alte König David, behutsam

auf einer Harfe spielend. Als Zeichen seiner Herrschaft

trägt er eine goldene, mit Edelsteinen verzierte

Krone, ein türkisfarbenes Gewand mit Goldborte und

schließlich einen leuchtend roten Mantel, der am Kragen

und an den Ärmelenden mit Hermelin besetzt ist

und über der Brust mit einer Agraffe gehalten wird.

Er hat seinen Kopf nach hinten gewandt und schaut

mit glänzenden Augen verängstigt leicht nach oben.

Rechts seitig hinter ihm ein hohes Gebäude mit drei

grauen Nischen, in denen drei Figuren zu erkennen

sind. In der linken eine große Gestalt mit erhobener

rechter Hand, während er in seiner Linken eine Sichel

halten könnte, ein Verweis auf den Tod und sich dessen

stets bewusst zu sein. Ecke oben links besch., teils

Retuschen. (13214611) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1031

ABRAHAM VAN DIEPENBEECK,

1596 ’S-HERTOGENBOSCH – 1675 ANWERPERN,

ZUG./ UMKREIS DES

KREUZIGUNGSSZENE

Öl auf Holz.

41 x 31,5 cm.

In bergiger Landschaft die drei errichteten Kreuze. In

der Mitte Jesus, am Kreuz hängend, lediglich mit einem

weißen Lendentuch bekleidet, deutlich erkennbar

die Nägel an den Händen und an seinen Füßen sowie

die blutende Wunde an seiner Brustseite. Zu seiner

Rechten ein am Kreuz hängender Schächer, der am

Kreuz Reue zeigte und dem Jesus das Paradies versprach,

während auf Jesu linker Seite ein weiterer

Schächer gekreuzigt wurde, der jedoch, abweichend

von der sonst üblichen Tradition, an einem nach oben

zweigeteilten Baumstamm gefesselt ist und voller

Furcht bei geöffnetem Mund Richtung Jesu schaut.

Unterhalb des Kreuzes Jesu stehend seine Mutter

Maria in türkisfarben-dunkelblauem Gewand, die Hände

sorgsam gefaltet und neben ihr der Apostel Johannes

in leuchtend rotem Gewand, beide mit nach

oben auf Jesu gerichtetem Blick. Das Kreuz am Boden

umklammernd Maria Magdalena in hellem Gewand

mit langem Schleier, das ihr attributiv zugehörende

Salbgefäß am Boden neben dem Kreuz abgestellt.

Der Himmel in überwiegend blau-grauer Farbigkeit,

jedoch reißt er an der oberen linken Ecke auf und es

scheinen sowohl die orangefarbene, hell leuchtende

Sonne, als auch der dunkelrot verfärbte Mond angedeutet

zu sein. Feine Malerei, bei der sich der helle,

fast weiße Corpus und die über ihm am Kreuz befestigte

Inschrift, gegenüber dem dunklen Hintergrund

besonders gut abheben. Rahmenschäden.

(1321776) (18)

€ 4.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1032

OCTAVE TASSAERT,

1800 PARIS – 1874 EBENDA

DAS TRÄUMENDE JESUSKIND

Öl auf Leinwand. Doubliert.

41 x 33 cm.

Rechts unten monogrammiert „O. T.“

In vergoldetem Barock-Rahmen.

In bewaldeter Landschaft ein kleines dunkelblondes

Kind in weißem glänzendem Gewand auf rotem und

blauem Laken liegend, welche sich auf einem hölzernen

Kreuz befinden. Das schlafende Kind mit leicht

geöffnetem Mund und geschlossenen Augen scheint

zu träumen. Über ihm schwebend zahlreiche Putti mit

kleinen Flügeln, die auf das Kind herabschauen, von

denen sich nur eines am linken oberen Rand gen

Himmel wendet, von dem ein Lichtstrahl auf das Kind

herabfällt. Erst auf den zweiten Blick ist eine Dornenkrone

am linken unteren Bildrand erkennbar, sodass

es sich bei dem Dargestellten um den schlafenden

und träumenden Jesusknaben handelt. Malerei in

überwiegend weichen Farbtönen. Das vorliegende

Thema hat der Künstler in Varianten mehrfach angefertigt,

die teils auf 1858 und 1874 datiert sind.

(13210720) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

161


1033

FELICE TORELLI,

1667 VERONA – 1748 BOLOGNA

Torelli entstammte einer Veroneser Künstlerfamilie,

unter denen sich der Architekt und Bühnenbildner Giacomo

Torelli findet, wie ebenso der berühmte Komponist

Giuseppe Torelli (1658-1709). Felice lernte bei

Santo Prunati und Giuseppe dal Sole, und wirkte überwiegend

in Bologna. Seine Frau Lucia Casalini (1677-

1762) arbeitete als Portraitistin; ihr Selbstbildnis hängt

in den Uffizien in Florenz. Werke Torellis finden sich in

zahlreichen öffentlichen Sammlungen und Kirchen, wie

in Verona, Ferrara, Mailand, Pisa und Faenza. Sein

Sohn wurde erfolgreicher Maler in Deutschland und

Russland.

HAGAR UND ISMAEL IN DER WÜSTE MIT EINEM

ENGEL

Öl auf Leinwand.

41 x 116 cm.

Beigegeben eine Expertise von Dott. Massimo Francucci,

Bologna 2012.

Das Bildthema illustriert die im Alten Testament erzählte

Legende, wonach Hagar mit ihrem Söhnchen

Ismael von dessen Vater Abraham aufgrund der Eifersucht

der Gattin Sara verstoßen wurde. (Gen. 16 und

21). Dieser Mythos wurde häufig Bildgegenstand in

der Kunst.

Das Gemälde, in extremem Breitformat, dürfte als

Supraportbild für eine höfische Raumausstattung geschaffen

worden sein. Die Hauptfiguren, Hagar und

der herbeischwebende Engel, heben sich hell erleuchtet

vom felsigen Landschaftshintergrund schlaglichtartig

ab. Etwas abseits liegt rechts das Ismael-

Knäblein. Dazwischen Reisesack und Krug. Die in die

Ferne weisende Hand des Engels deutet auf den

Reise weg. Die göttliche Verheißung hat Ismael als

künftigen Stammvater eines mächtigen Volkes prophezeit.

A.R. (13207816) (2) (11)

€ 7.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

1034

FELICE TORELLI,

1667 VERONA – 1748 BOLOGNA

Torelli entstammte einer Veroneser Künstlerfamilie,

unter denen sich der Architekt und Bühnenbildner Giacomo

Torelli findet, wie ebenso der berühmte Komponist

Giuseppe Torelli (1658-1709). Felice lernte bei

Santo Prunati und Giuseppe dal Sole, und wirkte überwiegend

in Bologna. Seine Frau Lucia Casalini (1677-

1762) arbeitete als Portraitistin; ihr Selbstbildnis hängt

in den Uffizien in Florenz. Werke Torellis finden sich in

zahlreichen öffentlichen Sammlungen und Kirchen, wie

in Verona, Ferrara, Mailand, Pisa und Faenza. Sein

Sohn wurde erfolgreicher Maler in Deutschland und

Russland.

RACHEL VERBIRGT IHRE GÖTZENFIGUREN

Öl auf Leinwand.

41 x 116 cm.

Beigegeben eine Expertise von Dott. Massimo Francucci,

Bologna 2012.

Das Bildthema illustriert die im Alten Testament erzählte

Geschichte, wonach Rachel ihre Idole, die Götzenfiguren

ihres Vaters, vor ihrem Gemahl Jakob in ihrem

Gepäck verbirgt. Dieser Mythos wurde häufig Bildgegenstand

der Kunst.

Das Gemälde, in extremem Breitformat, dürfte als

Supraportbild für eine höfische Raumausstattung geschaffen

worden sein. Die Hauptfigur, Rachel, hebt

sich hell erleuchtet vom betont dunklen Hintergrund

ab. Rechts neben ihr Jakob, in ihrem Rücken eine

Magd. A.R. (13207817) (2) (11)

€ 6.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

162 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1035

DEUTSCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

SUSANNA UND DIE ALTEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

87 x 74 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Thema aus dem Buch Daniel des Alten Testaments.

Die schöne schlanke Susanna, mit entblößtem Oberkörper

und lediglich mit einem hellen Tuch bekleidet,

das ihren Schambereich verdeckt, wird von zwei bärtigen

alten Männern bedrängt. Rechtsseitig schmiegt

sich der Alte in einem braun-rötlichen langen Gewand

mit seinem Kopf bereits an ihre Schulter mit verliebtem

Blick, hält dabei ihren linken Arm fest, während

der stehende Zweite auf ihrer anderen Seite sie begehrend

anblickt. Susanna, durch ihr helles Inkarnat in

betonter Leuchtkraft hervorgehoben vor dem dunklen

Hintergrund, schaut nachdenklich und fragend mit

leicht erhobenem Kopf zum Himmel und hat ihren

rechten Arm dabei ausgestreckt. Am linken Bildrand

ein Brunnen als Hinweis auf das Bad, aus dem Susanna

entstiegen ist. Darstellung eines in der Kunstgeschichte

der Malerei beliebten Motives, bei dem der

Frauenakt meist im Mittelpunkt steht. Wenige kleine

Retuschen, kleine Kratzsp. (1320026) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1036

CAREL PHILIP SPIERINCKS,

1608 BRÜSSEL – 1639 ROM, KREIS DES

SCHLAFENDE VENUS MIT AMOR UND

BACCHANTEN

Öl auf Leinwand.

65 x 81 cm.

In vergoldetem Rahmen.

In weiter Landschaft mit Gebirge, im Licht der untergehenden

Sonne, die auf einem roten Samt und weißen

Laken liegende nackte schlafende Venus, vor

einigen Bäumen eines Waldrandes. Auf ihrem Bauch

halb liegend und sich zärtlich an sie anschmiegend

der ebenfalls fast schlafende Amor mit einem kleinen

Weinrankenkranz um seinen Kopf. Im Hintergrund

mehrere fröhlich spielende Bacchanten und ein Ziegenbock,

der einen von ihnen angesprungen hat. Im

Vordergrund links eine silbrig glänzende Kanne und

daneben eine glänzende Kupferschale. Humorige

qualitätvolle Darstellung, wobei der nackte wohlgeformte

Körper der Venus besonders hervorgehoben

wird. Kleine Retuschen. (1321182) (3) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

1037

GENUESER MEISTER DES 17. JAHRHUNDERTS

SCHLACHTENENDE MIT IHREM KÖNIG

Öl auf Leinwand. Doubliert.

55,5 x 72,5 cm.

Ungerahmt.

Im Zentrum mehrere berittene Soldaten, dazu rechtsseitig

ein Orientale mit großem weißem Turban, auf

einem sich nach unten beugendem Pferd sitzend,

der seine Hand fragend nach vorne streckt und den

Blick seitlich nach unten gewandet hat, zu einem

jungen Knappen in Pluderhosen, der sich vor Schrecken

Nase und Mund zuhält und auf einen am Boden

liegenden Gefallenen weist. Es ist ein König mit weit

geöffnetem weißem Hemd, auf einem roten mit Goldfäden

durchwirken Mantel liegend, dessen Krone

sich am Boden befindet und aus dessen Mund kleine

Schlangen herauskommen, die ebenfalls seitlich der

Krone zu finden sind. Eine sich über ihn beugende

Frau in mehrfarbigem Gewand hat ebenfalls mit ihrer

Linken die Nase und den Mund bedeckt und streckt

ihre Rechte abwehrend nach vorne. Hinter ihnen ein

goldener Streitwagen mit großem Rad, in der Mitte

ein Reiter auf einem großen Braunen und daneben

zwei Soldaten in silber glänzenden Rüstungen. Malerei

mit starkem Hell-Dunkel-Kontrast, die teils an

Caravaggio (1570/71-1610) erinnert, die vier Hauptfiguren

durch ihre teils helle Kleidung, auf die das Licht

fällt, besonders hervorgehoben. Teils Retuschen.

(13210712) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

163


1038

ANTONIO TEMPESTA,

1555 FLORENZ – 1630 ROM

DIE SINTFLUT

Öl auf Leinwand.

51,5 x 65,1 cm.

Beigegeben eine Expertise von Prof. Ugo Ruggeri, mit

Nennung von Vergleichsbeispielen.

Wiedergabe der in den Fluten versinkenden Menschenmenge,

zum Teil noch auf Geländeerhebungen

unter Bäumen, zusammen mit Tieren, wie Rindern,

Pferd und im Hintergrund Schafen. Die Arche Noahs

im gewittrigen Dunkel.

Tempesta, ein Meister vielfiguriger, meist historischer

oder religiöser Inhalte, hat vielfach die Basis für

einen Künstlerkreis und eine stilistische Nachfolge

geschaffen, weswegen sich bei ähnlichen Themen

kaum noch Darstellungen ohne seine Vorbilder denken

ließen. A.R. (13206116) (1) (11)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

1039

ITALIENISCHER MALER DES

18./ 19. JAHRHUNDERTS

BLICK AUF VENEDIG

Öl auf Leinwand. Doubliert.

45 x 58 cm.

In dekorativem vergoldetem Rahmen.

Blick über den mit Gondeln vielbefahrenen Canal

Grande auf bekannte Bauten der Stadt bei Sonnenlicht,

unter hohem hellblauem Himmel mit weißen Wolkenformationen.

Rechtsseitig die Punta della Dogana,

an der Spitze der Dorsoduro-Insel. Weithin sichtbar die

beiden Atlasfiguren auf dem Turm, die eine vergoldete

Erdkugel stemmen, auf der die bronzene Göttin

Fortuna steht. Zahlreiche Segelschiffe haben an der

Spitze der Insel festgemacht, die von mehreren Staffagefiguren

bevölkert wird. Im Hintergrund weitere

Bauten Venedigs mit prachtvoller Kirche und hohen

Türmen. Stimmungsvolle Malerei in zurückhaltender

Farbgebung. (1320135) (18)

ITALIAN SCHOOL OF THE 18TH / 19TH CENTURY

VIEW OF VENICE

Oil on canvas. Relined.

45 x 58 cm.

In decorative gilded frame.

€ 15.000 - € 25.000

Sistrix

INFO | BID

164 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1040

ITALIENISCHER MALER DES

17./ 18. JAHRHUNDERTS

DIANA MIT AMOR

Öl auf Kupfer.

16 x 20,2 cm.

Verso zugewiesen an Gasparo Lopez (1650-1732).

In ovalem Holzpassepartout, aufwändig gerahmt.

In einer Landschaft mit Architekturstaffage unter einem

Repoussoirbaum sitzende Diana, erkenntlich an ihren

Jagdhunden, dem Bogen in ihrer Hand, dem Köcher

zu ihren Füßen und der Mondsichel auf dem die Haare

zurückhaltenden Stirnband. Amor eine Hand auf das

Haupt des Windhundes legend. (13214610) (13)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1041

JOHANN EVANGELIST HOLZER,

1709 BURGEIS – 1740 CLEMENSWERTH, ZUG.

PROMETHEUS UND ATHENA

Öl auf Leinwand.

89 x 69 cm.

Allegorie der Schaffung des Menschen durch

Prometheus. (1321076) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1042

JOHANN HEINRICH SCHÖNFELD,

1609 BIBERACH – 1682 AUGSBURG,

ZUG./ KREIS DES

LANDSCHAFT MIT FLÖTE SPIELENDEM PAN UND

GESPIELIN VOR SARKOPHAG

Öl auf Leinwand. Doubliert.

46,5 x 58 cm.

In vergoldetem Rahmen.

In bergiger Landschaft, unter hohem blau-grauem

Himmel an einem hohen Sockel mit Sarkophag und

Figuren fries sitzend ein Flöte spielender Pan mit Efeukranz

um seinem Haupt. Zwei weitere Musikinstrumente

vor ihm auf dem Boden liegend. Rechts, halb

liegend mit freiem Oberkörper und rotem Untergewand

eine junge Frau, in ihren Händen ein Tamburin

haltend. Im Hintergrund zwischen beiden eine weitere

Frau, einen großen Korb mit Früchten auf ihrem Kopf

tragend. Links der hohe Sockel mit darauf befindlichem

Sarkophag, teils hell bestrahlt durch das einfallende

Sonnenlicht, darunter stehend eine große Vase

mit vergoldetem Henkel. Linksseitig, als Repoussoir,

ein schmaler, bis in den Himmel ragender Baum. Malerei

mit gekonnter Lichtinszenierung, von der nicht

nur Teile des Sarkophags, sondern auch die liegende

Frau mit Tamburin bestrahlt wird. Kleinere Retuschen.

(1321075) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

165


1043

DEUTSCHER KLASSIZISTISCHER MALER

DES 18. JAHRHUNDERTS

VENUS AM BRUNNEN

Öl auf Holz.

52 x 39 cm.

In gekehltem klassizistischem Rahmen.

In einer Lichtung steht ein steinerner Brunnen mit einem

Maskaron, dem Wasser entströmt. Zentral die nur

durch ein dünnes Velum bekleidete Venus mit neben

ihr kniender Figur, die auf ein Tuch deutet. Der Maler

weist Bezüge zum französischen Klassizismus und

seiner Liebe gegenüber antiken Themen auf.

(1321464) (13)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1044

POMPEO GIROLAMO BATONI,

1708 LUCCA – 1787 ROM, ZUG.

ALLEGORIE DES TAGES UND DER NACHT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

96,5 x 76,5 cm.

In bergiger Landschaft die Darstellung zweier Frauen:

links, nach oben ragend eine schöne, hell strahlende

dunkelblonde nackte Frau mit dünnem weißem Tuch

über ihren Schultern herabhängend, ihren linken Arm

nach oben haltend, in dem eine Art Sonne mit Gesicht

erkennbar ist. Vor ihr kniend eine junge Frau in

rotem Untergewand, in dunkelblauem, fast ins

Schwarze übergehendem Mantel und dunkelbraunen

Haaren, die Andere aufmerksam anblickend. Zu ihrer

linken am Boden ein Nachtvogel erkennbar. Der

Künstler hat hier auf interessante Art und Weise die

beiden Frauen als Allegorien des hellen Tages und der

dunklen Nacht wiedergegeben. Vereinzelt rest., kleine

Retuschen und vereinzelt Kratzsp. (1320515) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1045

CORNELIS GERRITSZ DECKER,

1615/18 – 1678, NACHFOLGE DES

FLUSSLANDSCHAFT MIT FISCHER VOR GEHÖFT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

55,5 x 67 cm.

In teilvergoldetem Rahmen.

Am Ufer eines Flusses, umgeben von hohen Bäumen,

ein altes steinernes Gehöft mit Nebengebäude, vor

dem gerade ein Fischer mit seinem kleinen Boot anlegt.

Am Ufer rechtsseitig zudem zwei alte Weiden

und ein altes Holzgatter erkennbar. Die Komposition

in pyramidalem Aufbau, der hohe grau-blaue Himmel

sowie die Bäume sich im ruhigen Wasser spiegelnd.

Kleine Retuschen, linksseitig im Himmels bereich

Einriss. (1321723) (1) (18)

€ 300 - € 400

166 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.

Sistrix

INFO | BID


1046

ITALIENISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

ALLEGORIE DES FRIEDENS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

97 x 77 cm.

Im Zentrum die in leuchtend rotem Gewand sitzende

Göttin der griechischen Mythologie Athene. Sie ist

die Göttin der Weisheit und des Kampfes. Ihren linken

Fuß hat sie auf ihren abgelegten Helm gesetzt, während

ihre linke Hand auf einem großen Schild ruht. Sie

wird freudig begrüßt von einer jungen Frau, die ihr

einen gefüllten Kelch reicht und in der linken Hand einen

Korb mit Früchten trägt. Athene umarmt die junge

Frau und blickt sie freudig an. Qualitätvolle Malerei mit

starken Hell-Dunkel-Abstufungen. Teils Retuschen.

(1320516) (18)

€ 3.000 - € 5.000

1048

CLAUDE JOSEPH VERNET,

1714 AVIGNON – 1789 PARIS, KREIS DES

FISCHER AN EINEM MITTELMEERSTRAND BEI

SONNENUNTERGANG

Öl auf Holz.

22,5 x 32,5 cm.

In goldfarbenem Rahmen.

Sistrix

INFO | BID

1047

PEDRO NUÑEZ DE VILLAVICENCIO,

1640 SEVILLA – UM 1698 EBENDA

BILDNIS DES JUNGEN JOHANNES DES TÄUFERS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

43 x 34 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Beigegeben eine Expertise von Didier Bodart, Rom,

26. Juni 1982 (in Kopie vorliegend).

Brustbildnis nach links Johannes des Täufers als Jungen

mit seinen Attributen, einem Fellgewand und einem

Stabkreuz, das er über seiner rechten Schulter trägt. Er

hat ein feines zartes Inkarnat, leicht gerötete Wangen

und einen kleinen roten Mund. Mit seinen glänzenden

Augen schaut er bei leicht gesenktem Kopf aufmerksam

aus dem Bild heraus. Teils Retuschen.

(13207812) (2) (18)

€ 6.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

Blick von einem schmalen Strand im Vordergrund mit

einem großen Gesteinsbrocken, auf dem ein Fischer

mit einer Angel steht, im Gespräch mit einer jungen

Frau in rotem Kleid, auf die linksseitige Bucht und das

hellblaue Meer. Linksseitig einige Fischerboote und

im Hintergrund, vor Baum- und Gebirgskulisse ein

runder Leuchtturm. Über dem Meer, auf dem ein großes

Segelboot zu erkennen ist, der hohe Horizont im

bläulichen, überwiegend jedoch rötlichen Licht der

untergehenden Sonne. Stimmungsvolle, für den

Künstler und seinen Umkreis typische Malerei. Kleine

Retuschen. Rahmenschäden. (1321721) (1) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

167


1049

NIEDERLÄNDISCHER MALER NACH 1620/40

PAAR LANDSCHAFTEN MIT FIGUREN

Öl auf Kupfer.

Je ca. 16,5 x 22,5 cm.

Verso Aufkleber mit Namensnennung.

In vergoldeten Rahmen.

In bergiger Landschaft linksseitig vor einem hohen

Felsen mehrere Figuren im Gespräch, begleitet von

einem Esel und einem springenden Hund, nach rechts

Blick in den grün-grauen Hintergrund unter hohem

Himmel. Auf dem zweiten Gemälde ist ein Überfall in

einer Waldschneise zu erkennen, nach links eine weite

Ebene mit wenigen Figuren. Malerei in zurückhaltender

Farbgebung mit grün-grauen Hintergrund. Vereinzelt

Retuschen. (1320202) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

1050

ESAIAS VAN DE VELDE D. Ä.,

1587/91 AMSTERDAM – UM 1630 DEN HAAG,

UMKREIS

DER MILITÄRKONVOI

Öl auf Holz. Parkettiert.

41,5 x 69,9 cm.

In bronziertem, plastisch verziertem Rahmen.

Weite, leicht hügelige Landschaft mit sich teils im

Gewässer spiegelndem Baumrepoussoir und auf einem

Feldweg gen Vordergrund strebender reisenden

militärischen Gruppierung. Der Mittel- und Hintergrund

in flämischem Geschmack lichtblau gestaltet. Ein ähnliches

Gemälde, das jedoch die schöne Tiefenwirkung

des vorliegenden Werkes vermissen lässt, wird unter

der Nummer 234652 beim RKD in Den Haag verzeichnet.

Rest. (13206123) (1) (13)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

168 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1051

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

BILDNIS EINES VORNEHMEN HERREN

Öl auf Holz.

41 x 29,5 cm.

Ungerahmt.

Vor braunem Hintergrund das Brustbildnis eines

Mannes nach rechts, in einem dunklen Gewand mit

weißem, leicht gewelltem Stehkragen. Er hat ein gebräuntes,

leicht rötliches Gesicht, auf dessen Stirn

und Nase sich das Licht widerspiegelt. Er trägt einen

kurzen Bart und mit leicht geöffnetem Mund und

ernsthaft blickenden braunen Augen schaut er aus

dem Bild auf den Betrachter hinaus. Feine charakterisierende

Malerei mit bravourös gesetzten Lichteffekten.

Teils rest. (1321167) (3) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1052

JOHANN FALCH,

1687 – 1727 AUGSBURG, ZUG.

WALDSTILLLEBEN MIT FALTERN

Öl auf Holz.

51 x 40 cm.

Vor dunkler Waldlandschaft, auf einer kleinen Bodenanhöhe,

eine große stachelige Distel vor einem zweigeteilten

Baumstamm wachsend. Zahlreiche Insekten

sind dabei zu erkennen, so mehrere Falter, die die

Distel umfliegen, als auch eine kleine Schnecke, sowie

auf einer in den Vordergrund hängenden Ähre ein kleiner

Maikäfer. Zudem ist in der unteren linken Bildecke

eine Distel mit rötlichen Blüten vor einem Baumstumpf

mit kriechender Schnecke zu erkennen. Für

den Künstler typisches Waldstillleben in überwiegend

dunkler Farbgebung, aufgelockert durch hellere

Falter. Minimale Retuschen. (1321562) (1) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1053

CONSTANT TROYON,

1810 SÉVRES – 1865 PARIS

KÜHE AM FLUSSUFER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

38 x 46 cm.

In dekorativem goldfarbenem Rahmen.

In weiter Landschaft in einem kleinen Fluss stehende

Kühe, von denen eine nach oben zum Himmel schaut,

wo sich durch aufziehende dunkle Wolken ein Gewitter

anzukündigen scheint. Rechts zwischen grünen

Wiesen stehend ein Hirte mit Stock, die Kühe aufmerksam

beobachtend. Stimmungsvolle Malerei mit

zahlreichen Spiegelungen der Tiere und des Himmels

im Wasser, in der typischen Manier des bekannten

Künstlers. (1321561) (1) (18)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

169


1054

JAN PEETER VERDUSSEN,

UM 1700 ANTWERPEN – 1763 AVIGNON

Der Antwerpener Maler wurde bekannt für seine

Schlachtenbilder und Jagdstücke. Er war Schüler seines

Vaters Jacob Verdussen, bereiste Frankreich und

war in Marseille für Prinz Amadeo III von Sardinien

tätig sowie in Turin, wo er die Schlachtenbilder von

Parma und Guastalla schuf, die sich im Schloss Turin

befinden. Werke seiner Hand in den Museen zu Avignon,

Marseille, Versailles, Antwerpen und Turin.

TREIBJAGD

34 x 49 cm.

Rechts unten signiert „JP Verdussen“.

In vergoldetem Rahmen.

Am Rande eines Waldes eine elegante Jagdgesellschaft

zu Pferde mit Treibern und einer Hundemeute

bei der Verfolgung eines Rehs, das sich in einen nahegelegen

Fluss zu retten versucht, jedoch im Wasser

von den Hunden verfolgt wird. Im Vordergrund rechts

vier Herren in vornehmer Kleidung mit Dreispitz und

eine Dame zu Pferde, im Inneren des Waldes ist zudem

eine Kutsche mit Pferdegespann zu erkennen.

Linksseitig die Treiber, davon einer mit Jagdhorn. Im

Hintergrund links die weite Landschaft mit Schlossanlage

unter hohem blauem Himmel. Kleine Retuschen.

(1321611) (11)

JAN PEETER VERDUSSEN,

CA. 1700 ANTWERP – 1763 AVIGNON

HUNT

Oil on canvas.

34 x 49 cm.

Signed “JP Verdussen” lower right.

His works are held in museums in Avignon, Marseille,

Versailles, Antwerp and Turin.

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

1055

ANDREA LOCATELLI,

1695 ROM – 1741, ZUG.

PAAR SÜDLICHE LANDSCHAFTEN

MIT GEBÄUDEN UND FIGUREN

Öl auf Leinwand.

Je 38,5 x 63,5 cm.

In vergoldeten Rahmen mit gravierten Schildern

mit Künstlerbezeichnung.

Das erste Gemälde zeigt unter hellblauem Himmel

eine Landschaft mit Rundturm und kleinen Gebäuden

an einem Gewässer, nach links ein Weg mit einem

Hirten und seiner Herde unterhalb der Mauern einer

Burganlage. Im Vordergrund am Ufer zwei Männer im

Gespräch. Auf dem Gegenstück im Zentrum eine kleine

Kirche mit Vierkantturm und anschließendem Mauerbogen,

durch den ein Weg führt, sowie links eine

Baumgruppe, unter der ein Paar im Schatten liegt. Links

davon Blick in ein helles, sonnenbeschienenes Tal. Im

Vordergrund ein Schäfer mit seiner Herde, während

der linke Bildrand einen großen Baum als Repoussoir

wiedergibt. Durch die Auflichtung der Wolken rechts

fallen die warmen gelblichen Strahlen der Spätsonnne.

Harmonische Darstellungen in weicher Farbgebung in

der typischen Manier des bekannten Künstlers, wobei

auch hier der Einfluss von Claude le Lorrain (1600-

1682) erkennbar ist. Kleine Durchstoßung, teils rest.,

kleine Retuschen. (13014824) (3) (18)

ANDREA LOCATELLI,

1695 ROM – 1741, ATTRIBUTED

A PAIR OF SOUTHERN LANDSCAPES WITH

BUILDINGS AND FIGURES

Oil on canvas.

38.5 x 63.5 cm each.

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

170 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1056

FLÄMISCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

BEWALDETE LANDSCHAFT MIT FIGUREN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

103 x 129 cm.

Unter hohem blauem Himmel mit weißen Wolkenformationen

eine Landschaft mit hohen alten Bäumen,

teils durchzogen von einem kleinen Fluss; linksseitig

aus einem Felsen ein herabfallender Wasserfall, an

dessen Ufer sich Hirten, darunter ein Wasser trinkender

Mann in roter Jacke, mit ihren Ziegen, Schafen

und einem Hund niedergelassen haben. Im Hintergrund

links und rechts weitere Figuren, teils mit Tieren,

darunter ein Reiter. In der Ferne mehrere Bergkuppen,

davon mittig eine mit den Resten einer

Gebäudeanlage. Malerei in überwiegend grün, brauner

und blauer Farbigkeit, aufgelockert durch rote

Kleidungsstücke einzelner Figuren. Verso eine Unterlegung,

teils Retuschen, teils Rahmenschäden.

(1320271) (3) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1057

JOHN WOOTTON,

UM 1682 – 1765

John Wootton war ein englischer Maler von Sportthemen,

Schlachtenszenen und Landschaften. Er gilt als

Pionier in der Malerei von Sportthemen und galt, zusammen

mit zwei weiteren, zu seiner Zeit als der

beste Praktiker dieses Genres. Solche Gemälde von

ihm wurden von den höchsten Schichten der britischen

Gesellschaft gesucht. Dazu gehörten Georg II

von Großbritannien, Friedrich Prinz Wales und der Herzog

von Marlborough. Er war bis zu seinem Tod 1765

aktiv tätig und in der Hauptstadt des englischen Pferderennsports

in New Market ansässig.

HAFENLANDSCHAFT MIT ZWEI KAVALIEREN UND

IHREN PFERDEN, 1757

Öl auf Leinwand. Doubliert.

73,5 x 61 cm.

Rechts unten signiert und datiert „J. Wootton 1757“.

In dekorativem vergoldetem Rahmen.

Im diesigen Licht eines Spätnachmittags Blick auf eine

Hafenbucht mit mehreren beflaggten Segelschiffen

und am Ufer einem großen hölzernen mit Figuren besetzten

Kahn. Im Vordergrund am Ufer zwei elegante

Kavaliere mit ihren stattlichen Pferden, davon einer

stehend in Rückenansicht mit Dreispitz und leuchtend

rotem Umhang. Neben diesen beiden eine Frau mit

einem kleinen Kind an ihrer rechten Hand, denen ein

Hund voranläuft. Linksseitig ein großer, schwer beladener

Ochsenkarren, auf dem ein Mann ruht, während

ein Weiterer mit Hund den beiden Tieren voranschreitet.

Das Bild wird linksseitig gerahmt von einem

mit Sträuchern und kleinen Bäumen bewachsenen

Felsenstück, während am rechten Bildrand ein weiterer

Felsen zu sehen ist mit einem großen Baum,

von dem ein weit verzweigter Ast nach links in den

überwiegend beige-braunen Himmel ragt. Malerei

in überwiegend monochromer Farbigkeit, aufgelockert

durch einige rötliche Farbakzente und Herausstellung

der beiden Pferde, für deren Darstellung der

Maler auf vielen Gemälden bekannt war. Vereinzelt

Retuschen. (1320801) (18)

JOHN WOOTTON,

CA. 1682 – 1765

HARBOUR LANDSCAPE WITH TWO CAVALIERS

AND THEIR HORSES, 1757

Oil on canvas. Relined.

73.5 x 61 cm.

Signed and dated “J. Wootton 1767” lower right.

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

171


1058

JAN JOZEF HOREMANS D. Ä.,

1682 – 1752/59, ZUG.

VOR EINEM WIRTSHAUS

Öl auf Holz.

Ca. 31 x 21 cm.

In Holzleistenrahmen, frei gestellt in größerem

Rahmen.

In einer Laube vor einer Holzwand, an einem Tisch

sitzend, eine fröhliche Runde von Männern und Frauen

beim Umtrunk. Linksseitig eine junge Frau mit einem

Holzbottich in ihrer rechten Armbeuge und einen

flachen Korb in ihren Händen haltend, um die Sitzenden

mit Getränken zu versorgen. Wirtshausszene in

der typischen Manier des Künstlers. (1321775) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1059

ITALIENISCHER MEISTER

DES AUSGEHENDEN 17. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

JAGDBEUTE VOR LANDSCHAFTSHINTERGRUND

Öl auf Leinwand. Doubliert.

Je 68 x 55 cm.

In goldfarbenen Rahmen.

Das erste Gemälde zeigt in bergiger Landschaft ein

erlegtes Entenpaar, an einem kräftigen Baumstamm

hängend. Auf dem zweiten Gemälde ist wiederum ein

erlegter und ausgeweideter Hase zu sehen, der an

einer Eisenkette an einem Baumstamm hängt, Kopf

und Vorderläufe noch auf dem Boden liegend. Auf

seinem weißen Brustfell sind deutlich die roten Blutflecken

erkennbar. Im Hintergrund erneut eine bergige

Landschaft unter abendlichem Himmel. Qualitätvolle

Malerei in meist raschem Pinselduktus, in überwiegend

beige-brauner und grüner Farbigkeit. Vereinzelt

kleine Retuschen. (13210710) (18)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

172 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1060

CLAUDE LE LORRAIN,

1600 CHAMAGNE – 1682 ROM, NACHFOLGE DES

IDYLLISCHE FLUSSLANDSCHAFT MIT HIRTEN

UND ANTIKER RUINE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

61 x 81,5 cm.

Weite arkadische Landschaft im stimmungsvollen,

leicht diffusen Licht eines sommerlichen Spätnachmittags.

Ein Fluss, über den eine Brücke führt, teilt

die Landschaft: auf der rechten vorderen Uferseite

ein Hirtenpaar mit seiner großen Herde von Kühen,

Stieren und Ziegen. Am linken Bildrand die große

Ruine eines Tempels mit zwei Säulen. Dahinter die

linke Uferseite mit großen, teils zum Himmel wachsenden

Bäumen. Ein weiterer hoher, zum Himmel

reichender Baum mit einem abgebrochenen Baumstamm

dient als Repoussoir auf der rechten Bildrandseite.

Stimmungsvolle Malerei, in der typischen Manier

des bekannten Künstlers. Vereinzelt rest., minimale

Retuschen. (13210715) (18)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BID

1061

ITALIENISCHE SCHULE DES 17. JAHRHUNDERTS

VANITASSTILLLEBEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

72 x 97 cm.

In vergoldetem Prunkrahmen mit Voluten- und Blattdekor.

Vor braunem Hintergrund, auf einer großen Steinplatte,

die sorgsam arrangierten Objekte: Rechts ein großer

geflochtener Korb, gefüllt mit glänzenden Äpfeln,

teils geöffneten Granatäpfeln sowie hellen Weintraubenrispen,

deren Äste und Blätter über den Korb

hinweg und nach oben bis zur linken Seite reichen.

Vor und seitlich des Korbes liegend ein Zweig mit Mispeln,

einige Feigen sowie ein weiterer Apfel und

eine Birne. Linksseitig liegend ein altes Buch, darauf

ein Schädel, eine kleine Sanduhr für das rasche Verfliegen

der Zeit, sowie am äußersten linken Rand

eine bauchige Glasvase mit einigen Rosen und einer

Nelke. Malerei in überwiegend braunen, grünen und

rötlichen Farbtönen, mit klar hervorgehobenen Vergänglichkeitssymbolen.

Teils rest. (1321764) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

1062

ITALIENISCHER MEISTER DES 18. JAHRHUNDERTS

Zuschreibbar an Domenico Maggiotto (1713 – 1794)

oder Francesco Capella, genannt „Daggiu“ (1711 Venedig

– 1784 Bergamo)

BLUMENSTILLLEBEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

96 x 79 cm.

In Prunkrahmen.

Vor dunklem, nach rechts grau aufhellendem Hintergrund,

auf einer großen grauen Steinplatte stehend,

eine große Vase, gefüllt mit einem prachtvollen Blumenarrangement.

Dieses besteht u.a. aus gelben und

rot-weiß gestreiften Tulpen, Chrysanthemen sowie

gelben und weißen Narzissen, die teils über den Vasenrand

bis zur Platte herabhängen. Farbenfrohe Malerei

in raschem Pinselduktus mit gekonnt gesetzter Lichtund

Schattenführung. Teils Retuschen.

(13210724) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

173


1063

HENDRICK MAERTENSZ SORGH,

1611 – 1670, UMKREIS

MARKETENDERIN IN EINER HOLLÄNDISCHEN

STADT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

56 x 76 cm.

In ebonisiertem, ornamental verziertem Rahmen.

Sorgh war ein Meister darin, das Leben der Holländer

nach der Natur zu erfassen, und so stellte er hier eine

nah an den Betrachter gerückte Frau dar, die mit ihrem

roten Gewand die Blicke der Betrachter auf sich zieht.

Um sie herum sind ihre Waren, allerlei Gemüse, aber

auch die Menschen der Stadt, ihre Kunden, zu sehen.

Hinterfangen wird die Szene durch historische Bauten

mit weiteren Marktständen. Rest.

(13206120) (1) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1064

JOOS VAN CRAESBECK,

UM 1605/06 – UM 1660/61, ZUG.

ZECHER MIT KUGELKRUG

Öl auf Kupfer.

19 x 14,5 cm im Oval.

Auf einer Messingplakette dem genannten Künstler

zugewiesen.

In teilvergoldetem ovalem Ausschnitt in

Flammleisten rahmen.

Vor resedagrünem Fond die halbfigurige Darstellung

eines Mannes mittleren Alters, dessen verzerrte Gesichtszüge

uns daran teilhaben lassen, dass der Inhalt

des kugeligen Raerener Kruges, von dem er soeben

einen großen Schluck genommen haben mag, von

hohem Alkoholgehalt beseelt ist. Von van Craesbeck

sind uns viele Gemälde dieser Art mit ähnlich hoher

Qualität überliefert, die eng an Vorbilder von Adriaen

Brouwer angelehnt sind. (1321614) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1065

JOHANN CHRISTIAN BRAND,

1722 WIEN – 1795 EBENDA, ZUG.

FLUSSLANDSCHAFT MIT FLOSS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

40 x 53,5 cm.

In dekorativem Rahmen.

Blick auf eine weite flache Flusslandschaft mit einem

Gebäude und einem alten, mit Stroh gedeckten Gehöft,

an dem vorbei ein Weg zum Flussufer führt. Einige

Reisende mit bepackten Mulis erwarten an diesem

Ufer die Ankunft eines Floßes, um auf die andere Seite

überzusetzen. Im weiteren Uferverlauf ist zudem ein

kleines ankerndes Segelboot mit Figuren zu erkennen.

Malerei in zurückhaltender Farbgebung, mit

zahlreichen Spiegelungen im Wasser. Kleine Rahmenschäden.

(1321722) (1) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

174 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1066

ADRIAEN THOMASZ KEY D. J.,

UM 1544 ANTWERPEN – UM 1590, ZUG.

PORTRAIT EINES MANNES MIT WEISSER

HALSKRAUSE

Öl auf Holz.

Ca. 37 x 35,5 cm.

Oben links bezeichnet „[...] sua 49“.

In dekorativem Rahmen.

Vor grünlichem Hintergrund das Brustbildnis des eleganten

Herren nach rechts mit schwarzem Gewand

und darüberliegender schmaler Halskrause. Er hat

kurze Haare, einen Kinnbart und mit seinen hellbraunen

Augen schaut er ernsthaft und voller Würde aus

dem Bild heraus. Die Innschrift soll wohl auf das Alter

des Dargestellten mit 49 Jahren hinweisen. Rest.,

kleine Retuschen.

Anmerkung:

Unterhalb der Darstellung auf Rahmen alte Plakette,

die auf Pieter Jansz. Pourbus (1524-1584) hinweist.

(13216113) (18)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

1067

PIETER JACOBSZ. CODDE,

1599 AMSTERDAM – 1678 EBENDA, KREIS DES

NIEDERLÄNDISCHES INTERIEUR MIT ELEGANTER

DAME, AUF EINEM CLAVICHORD SPIELEND

Öl auf Holz.

34 x 29 cm.

In dekorativem Rahmen.

In einem zweifarbig gekachelten Innenraum eine junge

Frau in schwarzer Kleidung mit übergroßem stehendem

weißem Mühlenradkragen vor einem an der

Wand stehenden Clavichord, auf dem sie gerade

spielt. Vor ihr an der Wand hängend ein Landschaftsgemälde

mit nächtlichem Mondschein, zudem ein

kleineres Gemälde auf dem Tasteninstrument liegend.

In der Mitte des Hintergrundes eine geöffnete Tür,

durch die man in einen weiteren Raum mit einem

hellen Möbelstück blickt. Links an der Wand ein stehender

Stuhl und darüber ein Landschaftsgemälde,

das wohl Tobias mit dem Engel zeigt. Feine Malerei in

zurückhaltender Farbgebung. Teils rest.

(13206127) (1) (18)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

1068

MARTINUS N. NELLIUS,

1621 – 1719 DEN HAAG, KREIS DES

FRÜCHTESTILLLEBEN MIT AUSTERN

UND RÖMERGLAS

Öl auf Holz.

31 x 27,8 cm.

In dekorativem Rahmen.

In einem dunklen Innenraum auf einer steinernen

Platte angeordnet: ein mit Rotwein und einer bandartig

herabhängenden Zitronenschale gefülltes Römerglas

mit genopptem Stiel, mit Lichtreflexen, eine flache

Zinnschale, auf der geöffnete Austern, eine angeschnittene

Zitrone und ein Blatt Papier liegen, daneben

eine geöffnete Walnuss, zwei Zitronenscheiben, eine

Mispel, ein Stück Orange sowie eine helle Schale mit

roten Früchten. Malerei in der typischen Manier des

Künstlers mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten.

(13206124) (1) (18)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

175


1069

GERRIT ADRIAENSZ. BERCKHEYDE,

1638 HAARLEM – 1698 EBENDA

Jüngerer Bruder und Schüler von Job Adriaensz.

Berckheyde (1630-1693).

DER MALER IN SEINEM ATELIER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

82,2 x 65,1 cm.

Unten links signiert „G Berck Heyde“.

In ebonisiertem Profilrahmen.

Ein schlaglichtartig von links her beleuchteter Innenraum,

der durch eine beleuchtete Puttostatue, die dem

Maler als Modell dienen mag, sekundär Beleuchtung

empfängt, zeigt in wenigen Kontrasten Draperien und

einen Teppich, der auf einem Tisch liegt, dahinter der

zeichnende Künstler. Ein für Berckheyde nicht ganz

typisches Motiv, war er ja auf Stadtveduten und Innenansichten

von Kirchen spezialisiert. Es ist also zu

vermuten, dass dieses Gemälde in der frühen Schaffensphase

des genannten Malers entstand, denn es

sind von seinem Lehrer Job Adriaensz Berckheyde

einige Gemälde mit ähnlichen intimen Innenraumansichten

bekannt. Rest. (13206125) (1) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1070

DEUTSCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

ALLEGORIE DER GEOMETRIE

Öl auf Leinwand.

56 x 44 cm.

In dekorativem vergoldetem Rahmen.

Vor bräunlichem Hintergrund das Halbbildnis nach

rechts eines Jungen mit weichem Inkarnat in rotem

Gewand aus Samt mit geschlitzem Ärmel und weißem

Kragen; er hat silbrig glänzendes Haar, das im

Nacken mit einer schwarzen Schleife zusammengebunden

ist. Er steht seitlich eines Tisches, auf dem er

mit seiner linken Hand ein aufgeschlagenes großes

Buch hält, in dem geometrische Figuren wie Kreis,

Dreieck und Rechteck zu sehen sind. Mit dem Zeigefinger

seiner rechten Hand weist er auf die Darstellung

hin und blickt mit seinen dunklen leuchtenden

Augen aus dem Bild auf den Betrachter hinaus. Das

Gemälde kann so als Allegorie der Geometrie verstanden

werden. Kleine Retuschen, verso unten kleine

Übermalung. (1321465) (18)

€ 3.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BID

176 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1071

FRANÇOIS BOUCHER,

1703 PARIS – 1770 EBENDA, NACHFOLGE

PORTRAIT EINER DAME

Öl auf Holz.

26,5 x 19 cm.

Verso mit älteren Künstlerzuweisungen.

In geschnitztem Louis XV-Rahmen.

Vor einem lindgrünen Textil die nach hinten gelehnte,

leicht entblößte junge Frau mit blauem Halsband und

kleinem Blumenbouquet hinter ihrem Ohr steckend.

(13214612) (13)

€ 3.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1072

ENGLISCHER MALER

DES 18./ 19. JAHRHUNDERTS

ZWEI KINDER BEIM ANGELN

Öl auf Leinwand.

46 x 36 cm.

Um 1800.

Im original zeitgleichen vergoldeten Rahmen mit

Palmettendekor.

Ein am Ufer eines Baches kniender Knabe mit breitrandigem

Hut, der versucht, mit einem Zweig zu angeln,

hinter ihm ein weiterer Knabe in roten Hosen und

grauem Kittel, beide vor einem mächtigen Baumstamm

mit frühlingshaft grünen Blättern. (12214715)

(10)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

177


1074

FRANS VAN MIERIS D. Ä.,

1635 – 1681, NACHFOLGE DES

DAME BEI DER TOILETTE

Öl auf Holz.

30,5 x 24,5 cm.

1073

JOHANN KUPETZKY,

1666/67 PRAG – 1740 NÜRNBERG, ZUG.

PORTRAIT EINES SICH ANKLEIDENDEN MANNES

MIT PFEIFE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

95 x 81 cm.

In barockisierendem vergoldeten Rahmen.

In einem Interieur stehend eine elegante Dame in

weißer glänzender Bluse und dunklem faltenreichen

Rock und weißer Perlenkette um den Hals, sich in einem

an der Wand hängenden Spiegel begutachtend.

Sie steht an einem mit wertvollem Stoff gedeckten

Tisch, daneben ein grüner Stuhl, über den sie ihre rote

pelzverbrämte Jacke gelegt hat. Ihr zur Seite steht

eine farbige Dienerin, die ihr ein Schmuckkästchen

reicht. Im Hintergrund rechts ist ein Durchgang, der

zu einem weiteren Zimmer führt, in dem ein Mann in

einem Buch lesend sitzt. Malerei bei der das feine

Gesicht und das helle Inkarnat der Dame sowie ihre

weiße Bluse gegenüber dem sonst dunklen Hintergrund

besonders gut zur Geltung kommen. Am linken

Rand kl. Farbabrieb und kl. Retuschen.

(1290271) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

In flottem Pinselduktus ein nach links gewandter junger

Mann in braungelbem Jabot, der im Begriff ist,

sich einen purpurnen Mantel überzustreifen. Eine rote

Kappe, die uns in ähnlicher Form öfter bei Kupetzky

begegnet und die dargestellte Person zu nobellitieren

sucht, überfängt sein Haupt und korrespondiert mit

den sonnengeröteten Wangen und Nase. Im Mund

steckt eine weiße Tonpfeife, deren Qualm auch aus

dem Mundwinkel des Mannes strömt und sich spielerisch

im linken oberen Bildviertel verteilt. Im Schatten

des Umhanges mit kleinem professionell restauriertem

Riss. (1270092) (13)

JAN KUPETZKY,

1666/67 PRAGUE – 1740 NUREMBERG,

ATTRIBUTED

PORTRAIT OF A MAN WITH PIPE GETTING

DRESSED

Oil on canvas. Relined.

95 x 81 cm.

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

178 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1075

MALERFAMILIE HOREMANS, WANDPAN-

NEAU-GEMÄLDE DES 18. JAHRHUNDERTS

JAGDGESELLSCHAFT IN DER LOGGIA EINES

SCHLOSSES

Öl auf Leinwand.

Außenmaße inkl. zugehörigem Rahmen: 102 x 80 cm.

Geschnitzter und vergoldeter Rahmen.

Mehrfigurige Darstellung einer Szene nach der Jagd.

Im Zentrum ein höfischer Jäger mit Flinte, der auf

seinen danebenstehenden Jagdhund weist, vor ihm

erlegte Vögel am Boden ausgebreitet. Daneben ein

Jagdgehilfe in roter Jacke. Im Hintergrund höfische

Architektur mit hohem Bogen mit Durchblick in einen

Park. Links Balustrade mit großen, gedreht kannelierten

Vasen, umgeben von mehreren Figuren höfischer

Gesellschaft. Im Hintergrund ein Bauernpaar. Originelle

Einfügung eines Äffchens in der linken Ecke, das

mit einem erlegten Vogel spielt.

Im original, reliefbeschnitzten und vergoldeten Rahmen,

an der Unterseite segmentbogig nach oben eingezogen,

demnach Teil einer Wandausstattung des

18. Jahrhunderts. A.R. (1321112) (11)

HOREMANS, FAMILY OF PAINTERS

WALL PANEL PAINTING OF THE 18TH CENTURY

HUNTING PARTY IN A PALACE LOGGIA

In original frame carved with reliefs and gilt.

As the underside is arched upwards, it was originally

part of an 18th century wall decoration.

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1076

ANNIBALE CARRACCI,

1560 BOLOGNA – 1609 ROM, SCHULE DES

PORTRAIT EINER FRAU MIT WEISSER

HALSKRAUSE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

45 x 37 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Vor grauem Hintergrund das Bildnis einer älteren Frau

nach rechts in schwarzem Gewand und feiner, weißer

Halskrause. Sie hat ihr Haare nach hinten zu einem

Knoten aufgesteckt, eine große Nase und mit ihren

großen braunen Augen blickt sie ernsthaft aus dem

Bild heraus. Rest., Retuschen. (13207810) (2) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

179


1077

NIEDERLÄNDISCHER MEISTER DES 17. JAHR-

HUNDERTS

STILLLEBEN MIT AUSTERN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

65 x 57 cm.

Vor dunkelbraunem Hintergrund auf einer breiten

Tischplatte, die rechtsseitig mit einem dünnen Tuch

belegt ist, die präsentierten Gegenstände: ein liegendes

Holzfass mit Austern, von denen drei bereits geöffnet

sind und das helle Innere zeigen, ein kleiner

roter Krebs, der Griff eines Messers, eine mit Bast

umwickelte bauchige Weinflasche mit danebenstehendem,

halb gefülltem Glas und schließlich am linken

Rand eine niederländische ovale weiß-blaue Schale

mit darauf liegendem Brot. Das Glas und die Flasche

teils mit Glanzlichtern versehen, unterhalb der geöffneten

Muscheln einige Wassertropfen und eine Kerbe

am Rand der Tischplatte. Feine Malerei mit starken

Hell-Dunkel-Effekten, bei der besonders das helle

Brot und die glänzenden geöffneten Austern hervorgehoben

werden. Teils Retuschen. (1290272) (18)

€ 4.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1078

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

LANDSCHAFT MIT BAUERNHAUS UND KÜCHEN-

GERÄTSCHAFTEN

Öl auf Holz.

37 x 48 cm.

Links unten Restsignatur.

In dekorativem Rahmen.

Blick auf eine weite flache Landschaft unter hohem

hellblauem Himmel mit weißen Wolkenformationen,

auf ein großes Bauernhaus mit dahinterliegender

Scheune. Seitlich des Hauseingangs werden stilllebenhaft

zahlreiche Gegenstände einer Küche präsentiert.

Dazu gehören: hölzerne Krüge, Kannen, Schalen,

eine Kupferschüssel, ein Löffel und diverse Holzfässer.

Dazu kommen mehrere Gemüsesorten wie Kohlköpfe

und Rüben. Neben einem großen Holzfass trägt der

Hausherr mit roter Mütze einen gefüllten geflochtenen

Korb und schaut dabei aus dem Bild heraus, während

seine neben ihm stehende Frau gerade mit einem

glänzenden Kessel Wasser in einen Bottich füllt. Vor

ihm laufend einige Hühner und ein am Boden liegender

Hund. Auf der rechten unteren Seite ein kleiner

Teich mit schwimmenden Enten. Dahinter am Ufer

eine Frau, zwei Holzbottiche tragend, und in der Ferne,

am Horizont, eine kleine Schäferherde und eine Kirche,

deren Turmspitze in den hohen Himmel ragt. Harmonische

Malerei mit vielen Details. Rest., kleine Rahmenschäden.

(1321565) (1) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

180 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1079

MATHEUS VAN HELMONT,

1623 ANTWERPEN – UM 1679 BRÜSSEL, ZUG.

DIE VERSUCHUNG DES HEILIGEN ANTONIUS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

46 x 38 cm.

In dekorativem vergoldetem Rahmen.

Der Heilige in einer Höhle mit Durchblick auf der linken

Seite auf den blauen wolkenreichen Himmel, vor einem

groben Steintisch in brauner Kutte nach rechts

mit gefalteten Händen kniend. Er konzentriert sich auf

einen Gebets- oder Bibeltext, der vor ihm aufgestellt

ist, um sich den Versuchungen zu entziehen. Diese

erscheinen in Form einer verführerischen nackten

Frau, die lediglich mit einem dünnen wehenden Tuch

umhüllt ist und ihm ein Glas mit Wein reichen möchte.

Hinter ihm mehrere Unwesen und skurrile Tiergestalten,

davon eine einen langen Stab mit Glocke haltend

und über ihm fliegend eine Fledermaus sowie eine

weitere Tiergestalt. Auf der Tischplatte stehend ein

Totenschädel, der das aufgeschlagene Buch hält, eine

Sanduhr, ein großes Kruzifix sowie ein weiteres altes

Buch und eine kleine Schale. Vor dem Tisch weitere

Bücher und ein Krug. Durch die Lichtinszenierung werden

besonders der Kopf des Heiligen und die nackte

Frau hervorgehoben. Qualitätvolle Malerei in der typischen

Manier des Künstlers, von dem mehrere Darstellungen

mit Versuchungen des Heiligen Antonius

existieren. (13206110) (1) (18)

€ 3.000 - € 4.000

1080

PIETER JACOBSZ. DUYFHUYSEN,

1608 ROTTERDAM – 1677 EBENDA,

ZUG./ KREIS DES

KÜCHENINTERIEUR MIT RÜBEN SCHÄLENDER

FRAU

Öl auf Eichenholz.

26,8 x 27,2 cm.

Verso Lacksiegel mit Wappen.

In dekorativem vergoldetem Empire-Rahmen, verso

Etikett mit Namensnennung „B. Molenar.“

In einer Küche an einem Kachelofen sitzend eine Bäuerin

mit weißer Kopfhaube und langer Schürze, gerade dabei

eine Rübe zu schälen. Mit traurigem Gesicht blickt

sie ein kleines Kind neben ihr an, das ihren Arm berührt

und ihr wohl eine weitere Rübe reichen möchte.

Am linken Bildrand steht ein großer geflochtener Korb

mit dem geernteten Gemüse, daneben ein breiterer

glänzender Kupferkessel und schließlich eine Tonschale

für die geschälten Rüben. Am rechten Bild rand

ein offener Kamin, in dem das Feuer lodert und über

dem ein großer Kessel mit Deckel hängt. Eine liegende

Katze beobachtet interessiert den Kochvorgang.

Malerei in überwiegend beige-brauner Farbigkeit, bei

der wenige Objekte durch ihren Goldglanz je doch

hervorgehoben werden. Wenige kleine Retuschen.

Provenienz:

Privatsammlung Basel.

Literatur:

Vgl. Laurens J. Bol, Holländische Maler des 17. Jahrhunderts

nach den großen Meistern. Landschaften

und Stilleben, München 1982, S. 21.

Vgl. Willem L. van de Watering, Pieter Duyfhuysen

(1608-1677). Een reconstructie van het oeuvre van

een vergeten Rotterdamse schilder van boereninterieurs,

in: Holländische Genremalerei im 17. Jahrhundert,

hrsg. von Henning Bock und Thomas W. Gaehtgens,

Berlin 1987, S.367-383.

Vgl. Barocke Sammellust. Die Sammlung Schönborn-

Buchheim, anlässlich der Ausstellung im Haus der

Kunst, München, vom 07. Februar-11. Mai 2003, hrsg.

von Markus Kersting, München 2003, S.100f.

(1320572) (1) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

Sistrix

INFO | BID

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

181


1081

MALER DES AUSGEHENDEN

17./ FRÜHEN 18. JAHRHUNDERTS

INTERIEUR MIT GESELLSCHAFT UND

MUSIKANTEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

77 x 97 cm.

In vergoldetem Rahmen.

In einer großen Stube mit Holzwänden an einem

langen Tisch eine illustre Gesellschaft mit Männern,

teils in Landsknechtkleidung, und zwei eleganten

Damen. Eine von diesen sitzt am linken Tischende mit

blauem Mieder und weitem goldglänzendem Rock,

und hält in ihrer linken Hand eine kleine Laute. Sie

wird heftig umworben von einem Mann in rotem geschlitztem

Gewand. Im Vordergrund rechts in Rückenansicht

ein weiterer Musikus in eleganter schwarzer

Kleidung. Am Boden zudem ein Hündchen, das aus

dem Bild herausschaut und verstreut liegende Karten.

Vereinzelt kleine Retuschen. (1300862) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1082

EGBERT LIEVENSZ VAN DER POEL,

1621 DELFT – 1664 ROTTERDAM, ZUG.

Der Künstler wurde 1650 in die Delfter Lukasgilde aufgenommen.

Seine Themen der Frühzeit waren zunächst

Bauernhausinterieurs, Kirchen mit Geräten oder

Landschaftsansichten in meist warmen bräunlichen

Tönen. In seinem letzten Jahrzehnt bevorzugt er

nächtliche Feuersbrünste und die damit in Verbindung

stehenden Plünderungen. Diese Bilder stehen oft Aert

van der Neer d. Ä. (1603/04-1677) nahe. Seine Bilder

wurden nachgeahmt u.a. von Hendrik Maertensz Sorgh

(um 1611-1670), Daniel Vosmaer (um 1622-1669/70)

und Johann Georg Trautmann (1713-1769).

INTERIEUR MIT KÜCHENGERÄTSCHAFTEN

UND GEMÜSE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

56 x 67 cm.

Verso auf Keilrahmen Künstlerbezeichnung.

Blick in einen Innenraum, wohl in eine Küche oder ein

Vorratslager, in dem auf der dunklen linken Seite lediglich

eine ältere Frau in einem weißen Gewand bei der

Reinigung eines Gefäßes zu erkennen ist sowie ein

vor ihr stehender Holzbottich mit Gerätschaften. Auf

der rechten helleren Seite, in einer Art Dreieckskomposition

sind diverse Küchenutensilien zu finden, stilllebenhaft

präsentiert. Dazu gehören glänzende Zinnteller,

ein großer, goldglänzender Kupferkessel, größere

Schalen, ein kleiner Keramiktopf oberhalb eines Löffels

und eines Deckels sowie am rechten Rand ein großes

Holzfass, auf dem eine Flasche steht und ein

Brot liegt sowie ein weißes Tuch herabhängt. Darüber

hängend, an der Wand, ein beiges, nach oben abgerundetes

Bord. Im Vordergrund, vom Licht beschienen,

mehrere Gemüsesorten, darunter ein großer, gelborange

leuchtender Kürbis, Kohlköpfe, Salate und

Zwiebeln. Malerei in zurückhaltender Farbigkeit, bei

der der Künstler jedoch sein Können beweist, das unterschiedliche

Material der Küchengerätschaften sowie

die präzise Darstellung des Gemüses zu zeigen. Bemerkenswert

ist, dass immer wieder vergleichbare

Gerätschaften und auch Gemüsesorten auf den Werken

des Künstlers auftauchen. Kleine Retuschen.

(13207819) (2) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

182 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1083

FLÄMISCHE SCHULE DES 17. JAHRHUNDERTS

DER KAMPF UM TROJA

Öl auf Holz. Teils parkettiert.

29 x 59 cm.

Ungerahmt.

Im Zentrum des Gemäldes die tobende Schlacht zweiter

Parteien mit zahlreichen Soldaten in Rüstung, teils

zu Pferde, mit Waffen, insbesondere vielen nach

oben ragenden Speeren. Auffallend auf der linken

Seite der Soldat in Rüstung mit bewegtem rotem

Umhang auf einem Braunen, vor denen ein zu Boden

gegangener Kämpfer mit seinem Schimmel liegt. Der

rechte Bild rand wird begrenzt von einem steinernen

brennenden Turm, vor dem Aeneas zu erkennen ist,

der seinen Vater Anchises auf seinen Schultern trägt,

um ihn aus dem brennenden Troja zu retten. Im nächtlichen

Hintergrund ist schließlich die brennende Stadt

mit ihren antiken Gebäuden und Tempeln zu sehen,

von denen starke Rauchschwaden in den Himmel

steigen. Figurenreiche Darstellung mit vielen Details.

Rest., teils Retuschen. (1321034) (18)

€ 5.000 - € 6.000

Sistrix

1084

DEUTSCHE SCHULE UM 1800

DER FRÖHLICHE BIERTRINKER

Öl auf Leinwand.

81 x 65 cm.

In dekorativem teilvergoldetem Rahmen.

INFO | BID

Halbbildnis eines Mannes vor grünlichem Hintergrund

mit braunen welligen Haaren, einer grün-braunen

Jacke und einem geknoteten Tuch um seinen Hals. In

seiner linken kräftigen Hand hält er einen Henkelkrug,

aus dem er sich wohl gerade ein Glas Bier eingeschenkt

hat, das er in seiner rechten Hand nach oben

hält. Er hat ein leicht faltiges Gesicht, einen leicht geöffneten

lächelnden Mund und mit seinen zusammengekniffenen

Augenbrauen und den leuchtenden

dunklen Augen schaut er fröhlich auf den Betrachter

aus dem Bild heraus. Qualitätvolle Darstellung in zurückhaltender

Farbigkeit. Wenige kleine Retuschen.

(1320665) (18)

€ 3.000 - € 4.000

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

Sistrix

183


1085

PHILIPP HIERONYMUS BRINCKMANN,

1709 SPEYER – 1761 MANNHEIM

Gemäldepaar

DIE MORGENRÖTE

sowie

DIE DÄMMERUNG

Öl auf Kupfer.

Je 23 x 30 cm.

Je mittig unten signiert „PH Brinckmann“, verso

jeweils auf Aufkleber betitelt „L‘Aurore“ und

„Le Créspuscule“.

In dekorativem Rahmen.

Die beiden Gemälde zeigen jeweils harmonische Landschaften

mit einem kleinen Flusslauf. Auf dem ersten

Gemälde ist im Zentrum ein großer alter, knorriger

Baum mit weitverzweigten Ästen vor dem hellblauen

Himmel und den ersten gelblichen Sonnenstrahlen zu

erkennen. Auf dem Fluss, in dem sich das Ufer widerspiegelt,

ist auf der rechten Seite ein junges Paar in

einem Boot. Auch auf dem zweiten Gemälde ein

rechtsseitig stehender großer Baum und in der Mitte

zwei Fischer mit ihrem Boot. Der Himmel mit den

letzten gelben Sonnenstrahlen weist auf die Dämmerung

hin. Vereinzelt kl. Retuschen.

(1321101) (1) (18)

PHILIP HIERONYMUS BRINCKMANN,

1709 SPEYER – 1761 MANNHEIM

A pair of paintings

DAWN

and

DUSK

Oil on copper.

23 x 30 cm each.

Both signed “PH Brinckmann” at bottom centre,

on the reverse each with a label titled “L‘Aurore” and

“Le Créspuscule”.

In decorative frame.

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

1086

MALER DES 17. JAHRHUNDERTS,

IN DER ART DES DAVID TENIERS D. J. (1610 – 1690)

Gemäldepaar

PAAR GENRESZENEN MIT KLEINEN HUNDEN

Öl auf Holz.

Je 16 x 12 cm.

Je in Holzrahmen mit vergoldetem Profil.

Das erste Gemälde zeigt einen sitzenden alten Mann,

der seinen Hut über die Stuhlkante gehängt hat und

der mit Hilfe von Leckerli einem Hund, der vor ihm

sitzt, das Männchenmachen beibringt. Ein weiterer

braun-weißer Hund sitzt am Rand des Stuhls. Im Hintergrund

links eine Mauer, die nach rechts den Blick

auf den blau-grauen Himmel frei gibt.

Das zweite Gemälde zeigt einen Mann und einen

Jungen, jeweils mit Musikinstrumenten, in Begleitung

eines kleinen Hundes. Sie stehen vor einer Hauswand,

mit einem geöffneten Fenster, aus der eine

Bäuerin herausschaut. Nach links geht der Blick in

eine weite Landschaft unter hellblauem, teils rötlich

verfärbtem Himmel. Minimale Retuschen. (1321183)

(3) (18)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

184 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1087

ALEXANDER ADRIAENSSEN,

1587 ANTWERPEN – 1661 EBENDA, ZUG.

Alexander Adriaenssen war ein flämischer Barockmaler,

bekannt für seine Stillleben mit Essen und Blumen.

1610 wurde er Meister der Gilde des Heiligen Lukas

von Antwerpen. Mit seiner Spezialisierung auf Stillleben

machte er sich bald einen Namen. Peter Paul

Rubens (1577-1640) war ein Bewunderer des Künstlers

und kaufte von ihm zwei Werke. Auch Anthonis

van Dyck (1599-1641) schätzte die Werke des Künstlers

und malte sein Portrait, das auch gestochen wurde.

FISCHSTILLLEBEN MIT AUSTERN

Öl auf Holz. Teils parkettiert.

46 x 62 cm.

In einem Innenraum vor dunklem Hintergrund steht

auf einer Holzplatte eine flache Tonschale mit meist

hellen Fischstücken, die vereinzelt über die Platte hinausragen.

Im Vordergrund der rechten Seite mehrere

Austern, darunter drei geöffnete, sowie zwei kleinere

Fische und der Kopf einer Katze, die hinter der Platte

voller Interesse auf die Fische blickt. Darstellung in

der typischen Manier des Künstlers, die gezeigten

Objekte dabei angeordnet in zwei vom oberen linken

Rand zum unteren rechten Rand führenden Diagonalen;

überwiegend in zurückhaltender Farbigkeit, jedoch

mit starken Kontrasten zwischen dem hellen Fisch und

den glänzenden Austern gegenüber dem Hintergrund

und der Platte. Teils rest., vereinzelt Retuschen.

(1300051) (18)

€ 2.800 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

1088

JAKOB SAMUEL BECK,

1715 ERFURT – 1778 EBENDA, ZUG.

LANDSCHAFT MIT OBSTSTILLLEBEN

Öl auf Leinwand.

45 x 65 cm.

Vor weiter hügeliger Landschaft unter hohem blauem

Himmel auf dem Boden liegend große glänzende Äpfel

und eine Birne im sommerlichen Licht. Rechts auf einem

steinernen Podest befinden sich weitere Früchte

wie Pflaumen und kleine Birnen. Linksseitig ein größerer

dunkelgrüner Strauch, der farblich die beiden

großen, helleren Äpfel hervorhebt. Harmonische, Ruhe

ausstrahlende Malerei mit diversen Apfelsorten in

grüner, rot-grüner und leuchtend roter Farbgebung.

Kleine Retuschen. (1320981) (1) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1089 ENTFÄLLT

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

185


1090

BARTHOLOMEO BIMBI,

1648 SETTIGNANO, FLORENZ – 1729 EBENDA,

ZUG.

Gemäldepaar

PAPAGEI MIT BLÜTE

Öl auf Schieferplatte.

Je 60 x 40 cm.

Die beiden Gemälde zeigen jeweils einen großen bläulichen

Papagei in einem hochovalen Messingring

sitzend, welcher durch einen Nagel an der Wand befestigt

ist. Das erste Gemälde zeigt den angeketteten

Papagei nach rechts mit rotem Schnabel, in dem er

einen Ring mit Anhang hält, und rotem Auge, in seiner

Kralle einen kleinen Zweig mit einer rosaroten Rose

und deren Blüten haltend. In der oberen linken sowie

in der unteren rechte Ecke ein fliegender weißer Falter.

Auch auf dem zweiten Werk ein bläulicher Papagei

mit rotem Schnabel, in dem er einen Ring hält, und

gelblichem Auge, in seiner Kralle einen herabhängenden

Zweig mit roten Nelkenblüten haltend, auf die er

leicht gebeugt herabblickt. In der oberen rechten Ecke

ein heller, von ihm wegfliegender Falter vor braunem

Hintergrund. Qualitätvolle Malerei, bei der die farbigen

Blüten und das weiß-bläuliche Federkleid der Papageien

besonders hervorgehoben werden. Wenige Retuschen.

(1320663) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

186 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1091

EGBERT VAN HEEMSKERCK D. J.,

1676 – 1744, ZUG. (ABB. LINKS)

GROSSES INTERIEUR MIT FORSCHENDEM

WISSENSCHAFTLER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

Im Queroval: 65 x 78 cm.

Im Mittelpunkt eines großen dunkleren Raumes eine

stehende Bäuerin in weiß-grauer Kleidung, in ihrem

linken Ellenbogen einen mit Eiern gefüllten Korb haltend.

Mit ihrer rechten Hand scheint sie gerade einen

sitzenden Mann mit rotem Pullunder zur Bezahlung

aufzufordern. Dieser sucht in seinen Hosentaschen

nach Geld und blickt sie dabei an. Vor ihm auf dem

Tisch ein Globus und einige verschlossene Krüge, was

auf seine wissenschaftliche Arbeit hinweisen könnte.

Auf der rechten Bildseite ein weiterer größerer Tisch,

vor dem am Steinboden und auf der mit dunkelrotem

Tuch gedeckten Platte weitere, meist mit einem Stoffstück

verschlossene Gefäße stehen. Im Hintergrund

zwei weitere Männer, davon einer in Rückenansicht

vor einer Platte mit Gefässen. Von der Decke an Seilen

herabhängend mehrere große Fische. Am linken Bildrand

ein großes Fenster, durch das das Licht auf den

Globus und die beiden Hauptfiguren fällt. Malerei mit

vielen Details in überwiegend beige-brauner Farbigkeit,

aufgelockert durch ein rotes Kleidungsstück und

rote Gefäßabdeckungen. Teils rest., teils Retuschen,

Rahmenschäden. (13206112) (1) (18)

1092

TOMMASO MASSELLI,

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS, ZUG.

PAAR ROM-VEDUTEN

Öl auf Holz.

Je 20,5 x 26,5 cm.

Jeweils verso bezeichnet, signiert und datiert.

In vergoldeten Rahmen.

Das erste Gemälde zeigt von erhöhtem Stadtpunkt

den Blick auf den Petersplatz mit dem Obelisken, den

beiden Brunnen und dem Petersdom. Zahlreiche kleine

Staffagefiguren bevölkern den Platz. Auf dem zweiten

Gemälde ist die in den Himmel ragende Trajanssäule

mit dem umlaufenden Relief zu sehen, rechtsseitig

die Kirche des Allerheiligsten Namens Mariens mit

großer Kuppel. Auf dem sie umgebenden Platz befinden

sich zwei Kutschen und wenige Figuren. Für Rom

typische Vedutendarstellungen in zurückhaltender,

überwiegend beige-brauner Farbgebung. Retuschen.

(1320201) (18)

€ 7.000 - € 9.000

Sistrix

INFO | BID

1093

F. GUARANA,

KÜNSTLER DES 19./ 20. JAHRHUNDERTS

BLICK AUF DEN CANAL GRANDE MIT DER

RIALTOBRÜCKE IN VENEDIG

Öl auf Leinwand. Doubliert.

50,5 x 70 cm.

Rechts unten signiert „F. Guarana“.

Ungerahmt.

Sicht über das ruhig fließende Wasser des Canal

Grande auf die prachtvolle berühmte Rialtobrücke.

Linksseitig am Ufer mehrere ankernde Boote mit Segeln

vor den prachtvollen Häusern und Palästen. Auf

dem Wasser selbst einige Gondeln und ein Boot, während

auf der rechten Uferseite einige elegant gekleidete

Figuren auf der Promenade flanieren. Malerei

unter hohem hellblauem Himmel, in teils raschem

Pinselduktus. (1321173) (3) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

EGBERT VAN HEEMSKERCK THE YOUNGER,

1676 – 1744, ATTRIBUTED

LARGE INTERIOR WITH RESEARCHING SCHOLAR

Oil on canvas. Relined.

In horizontal oval: 65 x 78 cm.

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

187


1094

FRANCESCO GUARDI,

1712 VENEDIG – 1793 EBENDA, UMKREIS

VEDUTE VON VENEDIG MIT DER RIALTOBRÜCKE

UND DEM PALAZZO DEI CAMERLENGHI

Öl auf Leinwand. Doubliert.

53,5 x 70,5 cm.

In vergoldetem Rahmen.

Der ruhig fließende Canal Grande mit mehreren besetzten

Gondeln führt den Betrachter zur berühmten

großen Rialtobrücke, auf deren rechts gelegener Seite

der Palazzo dei Camerlenghi zu erkennen ist, der der

Sitz der venezianischen Finanzmagistratur war. Am

linken Ufer zahlreiche Gebäude und Palazzi der Stadt,

an deren Promenade verschiedene Figuren zu erkennen

sind, darunter zwei Herren in eleganter Kleidung

am linken unteren Rand. Von einer kleinen Dachterrasse

mit Blumentöpfen ragt am linken Rand eine

weiß-blaue Markise bis über den Canal Grande. Im

blauen Himmel sind nur wenige weiße Wolkenstreifen

zu erkennen. Malerei in überwiegend rötlich-brauner

und blauer Farbgebung, aufgelockert durch einige

weiße Farbtupfen. Teils Retuschen. (1321184) (3) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

1095

BAREND GAEL,

UM 1620 HAARLEM – 1687/1703 AMSTERDAM,

ZUG.

WEITE LANDSCHAFT MIT VORNEHMEN REITERN

VOR EINEM GASTHAUS

Öl auf Holz.

45,5 x 63,5 cm.

An einer belebten Dorfstraße haben drei elegant gekleidete

Reiter vor einem Wirtshaus auf der linken

Bildseite Halt gemacht. Einer von ihnen bläst eine Fanfare,

der Zweite hat ein Glas fröhlich erhoben, während

der Dritte von seinem Schimmel gestiegen ist, um wohl

für Nachschub zu sorgen. Weitere Stehende sind vor

dem Haus zu erkennen, sowie rechtsseitig eine Bank

mit drei sitzenden Figuren. Nach rechts führt ein Weg

in die Ferne, auf dem auch ein reitendes elegantes Paar

zu erkennen ist. Am rechten Bildraum ein hoher, in

den grau blauen Himmel ragender Baum als Repoussoir.

Für den Künstler typisches Motiv mit Dorfstraße

und Figurenstaffage vor Häusern. Teils rest., kleine

Retuschen. (1321513) (1) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

188 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1096

PIETER MULIER D.J.,

GENANNT „CAVALIERE TEMPESTA“,

UM 1637 HAARLEM – 1701 MAILAND

Der Maler war in Haarlem Schüler seines Vaters Pieter

Mulier d. Ä. (1615-1670). Er wirkte nach seiner Emigration

nach Rom auch in Genua. Dort wegen der Ermordung

seiner Ehefrau zu 16 Jahren Gefängnis verurteilt,

konnte er nach dem französischen Bombardement

schon 1684 nach Parma fliehen, wo er bis ins hohe

Alter arbeitete, Berichten zufolge mit zwei übereinander

getragenen Brillengläsern.

WOLKIGE LANDSCHAFT MIT RINDERN UND

SCHAFEN

Öl auf Leinwand.

49,5 x 65,5 cm.

Beigegeben eine Expertise von Anna Orlando, Genua.

Die hügelige Landschaft in dunklen, warmen Brauntönen,

darüber in starkem Lichtkontrast nach links ziehende

gebauschte Wolken. Der Vordergrund, stärker

beleuchtet, zeigt Rinder und Schafe, daneben einen

Hirten, dessen rote Kleidung als Farbeffekt aufleuchtet.

Mulier´s Malerei zeigt seinen ganz unverwechselbaren

Stil, seine Malweise hoher Qualität hat auf

viele Maler der nächsten Generation gewirkt. 1829

hat die Dichterin Felicia Hemans dem Maler in The

Edinburgh Magazine ein Poem gewidmet. A.R.

Literatur:

Marcel Roethlisberger-Bianco, Cavalier Pietro Tempesta

and His Time, Newark 1970.

Anna Orlando, Dipinti genovesi das Cinquecento al

Settecento. Ritrovamenti dal collezionismo privato,

Turin 2010, S. 145-150A, 2012. (13207811) (2) (11)

€ 6.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

189


1097

FRANZ ANTON ZEILLER,

1716 REUTTE – 1795 EBENDA

MARIA MIT DEM KIND

Öl auf Leinwand. Doubliert.

69,5 x 81,5 cm.

Links mittig auf Buchrücken „F.A. Zeil“.

In dekorativem Rahmen.

In Landschaft vor einem großen Baum sitzend Maria in

rot-blauem Gewand, auf einem weißen Tuch den nackten,

sich lang streckenden Jesusknaben mit blondem

Haar haltend. Beide wenden sich mit Blickrichtung und

Jesus zudem mit ausgebreitetem linken Arm einem

geflügelten Engel links hinter einem Felsenstück zu,

der Früchte von den Ästen des Baumes pflückt. Jesus

hält bereits in seiner rechten Hand einige rote

Weintraben. Im linken Hintergrund vor blauem Himmel

ist Josef in braunem Gewand zu erkennen, ganz vertieft

in einem aufgeschlagenen Buch lesend. Durch

die helle Lichtführung werden die beiden Hauptfiguren

besonders hervorgehobden. Kleine Rest., wenige

kleine Retuschen.

Anmerkung:

F.A. Zeiller war ein österreichischer Maler des Rokoko.

Erster stilbildender Lehrer wurde in Augsburg der

Tiroler Maler Johann Evangelist Holzer (1709-1740).

Für seine italienische Studienzeit wählte Franz Anton

Zeiller Aufenthalte in Rom (1742-1744) und Venedig

(1744-1749), verbunden mit einem Kurzbesuch in Bologna

(1744). Er kopierte dort auch Werke von Tizian

und Sebastiano Ricci. Nach seiner Rückkehr half er ab

1749 bei der Deckenfreskierung in der Wallfahrtskirche

Birnau. Aufträge zu selbständigen Fresken und Hochaltarbildern

folgten, u.a. in der Stiftskirche von Ottobeuren.

1768 wurde er zum Brixener Hofmaler ernannt.

(1320989) (1) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

1098

VENEZIANISCHER MALER DER ZWEITEN HÄLFTE

DES 17. JAHRHUNDERTS

VENUS MIT ADONIS, AMOR UND CUPIDO

Öl auf Leinwand, auf Holz aufgezogen.

20 x 24,2 cm.

Verso mit Sammlungsetikett und Lacksiegeln.

Ungerahmt.

Die kaum bekleidete Venus wird von Adonis und einem

Cupido begleitet, während sie von einem roten, reich

gefältelten Ehrentuch überfangen wird. Dadurch wird

die Abtrennung vor der lichtblauen Überschaulandschaft

vollzogen und somit die Göttlichkeit der dargestellten

Figuren unterstrichen. (1320214) (13)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

190 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1099

JAN SIBERECHTS,

1627 ANTWERPEN – UM 1703 LONDON,

ZUG.

WEIDESZENE

Öl auf Leinwand.

74 x 60 cm.

In französischem Rahmen mit stark plastisch auskragenden

Blüten und Blattdekor, vergoldet.

In hochrechteckigem Format eine für Siberechts typische

Kopfweide, deren Geäst in den leicht bewölkten

Himmel hineinragt. Vor der Weide ein flaches Flussbett

mit darin watender Kuh mit davorstehendem Kalb

und einer hinter ihnen gehenden Bäuerin mit aus

dem Bild gerichtetem Blick. Links im Hintergrund

eine im Buschwerk angedeutete Architektur. Die Szene

ist typisch für Siberechts. Werke seiner Hand mit

ähnlichen, durch niedriges Gewässer watenden Figuren

und Tieren befinden sich z.B. im Kunsthistorischen

Museum Wien, unter der Inv.Nr. 9106, oder auch in

der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, das dortige Gemälde

mit 1685 datiert, Inv.Nr. 2182. Ein Gemälde mit

ebenfalls sehr prominenter Kopfweide befindet sich

im Philadelphia Museum of Art, Inv.Nr. 1185 und ein

weiteres, ebenfalls sehr gut vergleichbares Gemälde

im gleichen Museum mit der Inv.Nr. 707. Professionell

rest.

Anmerkung:

Jan Siberechts, der im Januar 1627 in Antwerpen

getauft wurde, zog 1672 nach London, wo viele seiner

Gemälde entstanden. Dort starb er 1703. Seiner Tätigkeit

in London entsprechend werden viele seiner Gemälde

in London aufbewahrt.

Literatur:

Vgl. Laura Wortley, Jan Siberechts in Henley-on-Thames,

in: Burlington magazine, 149, 2007, S. 148-157.

Vgl. Gregory Rubinstein, The Drawings of Jan Siberechts,

in: Master Drawings, 50, 2012, S. 365-396.

Vgl. Sander Karst, Off to a new Cockaigne. Dutch

migrant artists in London. 1660-1715, in: Simiolus,

37, 2013-2014, S. 25-60. (12902814) (13)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1100

FRANZÖSISCHER MALER DES AUSGEHENDEN

18. JAHRHUNDERTS

MUSIZIERENDES PAAR IN PARKLANDSCHAFT

Öl auf Leinwand. Doubliert.

69 x 92 cm.

In geschnitztem vergoldetem Rahmen.

In einer südlichen Parklandschaft ein junges Paar beim

Musizieren. Der elegant gekleidete Kavalier mit einer

Laute in seinen Händen, vor ihm die junge Frau im

weiten Kleid, ein Notenheft in ihrem Schoß haltend.

Sie scheint zu singen und mit ihrer rechten Hand

dazu den Takt zu schlagen. Vor ihr am Boden liegen

zwei weitere Musikinstrumente. In der Landschaft

eine breite Freitreppe, die flankiert wird von zwei

steinernen Sphingen, dazu ein Brunnen mit Putti und

einige antike Säulen im rechten Bildhintergrund. Malerei,

die teils an Watteau erinnert, in vielen differenzierten

grünen und beige-braunen Farbtönen. Retuschen.

(1290287) (18)

€ 1.800 - € 2.400

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

191


1101

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS IN DER

NACHFOLGE VON CHARLES LE BRUN

(1619 – 1690)

Gemäldepaar

MARIA BESUCHT IHRE BASE ELISABETH

sowie

DIE FLUCHT NACH ÄGYPTEN

Öl auf Leinwand.

Je 41 x 32,5 cm.

In vergoldeten Prunkrahmen des 19. Jahrhunderts.

Im Zentrum die schwangere Maria in rötlichem Gewand

und hellblauem Mantel, weißem Schleier auf

ihrem Haupt und einem gelben Nimbus. Hinter ihr

geht Josef mit langem Bart, rotem Hemd und in einem

braunen Obergewand, ein weißes Bündel tragend.

Maria besucht ihre ebenfalls schwangere ältere

Verwandte, die ihr auf den Stufen des Hauseinganges

entgegenkommt. Vor dem Eingang stehen zwei weitere

Angehörige, die den Ankommenden zuwinken.

Das zweite Gemälde zeigt die Heilige Familie auf

ihrer Flucht in hügeliger Berglandschaft. Maria hält

das neugeborene Kind fest in ihrem linken Arm, während

Josef den Esel an einer Leine führt. Im Himmel

beobachten drei Puttiköpfe mit kleinen Flügeln das

Geschehen. Harmonische Darstellungen in weichen,

sanften Farbtönen. (1270714) (2) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

1102

ITALIENISCHER MALER DES

17./ 18. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

MYTHOLOGISCHE SZENEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

34 x 45 cm.

Einmal Herkules und Iole darstellend, die nach dem

Tod des König Eurytos als Kriegsgefangene entführt

und mit Hyllos vermählt wurde, nachdem Herakles

vergeblich um ihre Hand angehalten hatte.

Das zweite Gemälde mit Amor und Venus, jeweils

hinterfangen von einer Architektur und Landschaftsstaffage.

(1320926) (13)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

192 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1103

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

MARIA MAGDALENA ALS BÜSSERIN

Öl auf Kupfertafel.

17 x 22 cm.

In dunklem Flammleistenrahmen.

In bergiger Landschaft vor einer Höhle an einem Felsblock

die mit einem leuchtend roten Gewand kniende

Maria Magdalena, attributiv mit langen gewellten

blonden Haaren und Nimbus vor einem Holzkreuz mit

Kruzifix, einem aufgeschlagenen Buch, einem Salbgefäß,

einem Schädel und abgelegten Schmuck. Sie hat

ihre Hände andächtig vor der Brust gefaltet und blickt

voller Reue zum Kreuz. Malerei in zurückhaltender

Farbgebung, bei der jedoch das zarte, fast weiße Inkarnat

gegenüber dem dunklen Hintergrund und der

Kleidung besonders herausgestellt wird. Kleine Retuschen.

(1320988) (1) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1104

MALER DES AUSGEHENDEN 17./ FRÜHEN

18. JAHRHUNDERTS

DER HEILIGE FRANZ XAVER BEI DER TAUFE

Öl auf Leinwand. Doubliert.

108 x 69 cm.

Im Mittelpunkt der Heilige oberhalb einiger steinerner

Treppenstufen stehend, vor grau-blauem Himmel in

einem langen schwarzen, gegürteten Gewand mit

einem dunkelbraunen Cape. Mit dem Zeigefinger seines

linken ausgestreckten Armes weist er zum Himmel

und somit zu Gott. Gezeigt wird er mit seinen

Attributen, einem umgehängten kleinen Kreuz und

einer Muschel in seiner Rechten, mit der er einen

Mann, der vor ihm kniet, gerade tauft. Dieser hat zudem

ein Gefäß mit Pfeilen vor sich abgestellt. Hinter

ihm zwei dunkelhäutige Männer, von denen einer

eine große muschelförmige Schale, wohl mit Wasser,

heranträgt. Auf der rechten Seite soll wohl die Figur

eines Inders wiedergegeben werden mit einem Köcher

mit Pfeilen auf seinem Rücken. Vor ihm eine Frau mit

Kind in heller Kleidung, die den Heiligen voller Andacht

ansieht, der ihren Blick aber nicht erwidert, sondern

mit glänzenden Augen nach oben schaut. Eine Stufe

unterhalb des Heiligen weitere kniende Figur, die ihren

Kopf zwischen den Armen halb verborgen hält. Erzählerische

Malerei in zurückhaltender Farbigkeit.

Teils Retuschen.

Anmerkung:

Der Hl. Franz Xaver (1506-1552) war einer der Wegbereiter

christlicher Mission in Ostasien. Er war als

Missionar zunächst in Indien und ab 1545 auch im

heutigen Indonesien tätig. (1321074) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

193


1105

MATHIJS WULFREAT,

1648 – 1727, ZUG.

DER FRÖHLICHE TRINKGESELLE

Öl auf Leinwand.

Doubliert.

39,5 x 32,7 cm.

Links unten monogrammiert „MW“. Ungerahmt.

In einer gemalten, nach oben abgerundeten Steinnische

das Halbportrait eines Mannes nach rechts, der

seinen rechten Arm auf dem Nischenrand abgestellt

hat. Mit seiner Hand hält er eine bastumwickelte

Weinflasche, während er seine linke Hand erhoben

hat, in der sich ein mit rotem Wein gefülltes Glas befindet.

Er trägt ein braunes Gewand, eine schwarze

Kappe und schaut mit leicht geöffnetem Mund und dunkelbraun

glänzenden Augen fröhlich aus dem Bild heraus.

Kleine Retuschen, am Rand teils leicht berieben.

(1320631) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1106

ALBRECHT DÜRER,

1471 – 1528, NACH

KOPF EINES ALTEN MANNES (HEILIGER

HIERONYMUS)

Öl auf Leinwand, auf Karton.

24 x 18,3 cm.

Das Gemälde zeigt den nachdenklichen Heiligen Hieronymus

leicht seitlich, den Kopf auf seine rechte

Hand abgestützt, mit grau-weißem Bart, Kopfbedeckung

und faltenreichem Gesicht, den Blick nach unten

gerichtet. Das Gemälde aus dem 18. Jahrhundert

nach dem Original von Albrecht Dürer aus dem Jahr

1521 ist eine Zeichnung mit Feder, Pinsel, Tinte und

weißer Farbe auf Papier und befindet sich in der Albertina

in Wien. (1320983) (1) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

194 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1107

DEUTSCHER MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

WOHL FRANKFURT

Gemäldepaar

WIRTSHAUSSZENEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

Je 38,5 x 49 cm.

Die beiden Darstellungen jeweils vor einem Wirtshaus

mit Figuren, die um einen Tisch versammelt sind. Auf

dem ersten Gemälde drei Männer beim fröhlichen

Zechen, die gefüllte Gläser halten und einer zudem

einen Bembel, wohl mit Apfelwein. Die Wirtin bringt

gerade eine Platte mit einem zubereiteten Schweinskopf.

Im Hintergrund links eine Ortsansicht und ein

verliebtes, Hände haltendes Paar. Auf dem zweiten

Gemälde sitzen drei Männer beim Kartenspiel und

eine junge Frau an einem Tisch. Eine ältere Frau, die

hinter der halb geschlossenen Haustür zuschaut, hat

warnend ihre linke Hand erhoben. Im Hintergrund

rechts Landschaft mit weiteren Gebäuden und zwei

Figuren. Malerei in zurückhaltender Farbgebung, die

Art der Darstellung und die Figuren lassen an einen

Künstler aus Frankfurt und Umgebung denken. Teils

Retuschen. (1320985) (1) (18)

€ 4.500 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1108

PAAR ARCHITEKTUR-RADIERUNGEN NACH

GIOVANNI BATTISTA PIRANESI

Plattenrand: 48 x 71 cm und 46,5 x 71 cm.

Italien, 19. Jahrhundert.

Die erste Radierung mit dem Konstantinbogen, rechts

unten bezeichnet „VEDUTA DELL´ ARCO DI COSTAN-

TINO“, rechts oben Nr. „777“, die zweite Radierung

mit dem Tempel des Saturn, links unten bezeichnet

„Veduta del Tempio detto della Concordia“, rechts

oben Nr. „764“. Hinter Glas mit Holzrahmen, je 70 x

93 cm. Blatt leicht gewellt, stockfleckig.

Provenienz:

Ehemalige Sammlung Mr. Pierre Roller (1935-2010),

Bibliothekar der großherzoglichen Hofes von Luxembourg

zwischen 1968-1995. (1320623) (1) (18)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

195


1109

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

STILLLEBEN MIT HUMMER UND FRÜCHTEN

Öl auf Holz. Parkettiert.

32 x 49,5 cm.

Auf einem waagerechten Holztisch mit schräg gestellter

Wanli-Platte mit daraufliegendem, rot leuchtendem

Hummer mit glänzendem Auge, das auf den

Betrachter des Bildes gerichtet ist. Davor am Tischrand

liegend eine Zitrone mit angeschnittener Schale

und am rechten Rand eine Kupferschale mit rötlichen

Beeren. Auf dem linken Tischrand schließlich zwei

gelb-orange leuchtende Pfirsiche und eine Rispe mit

hellen Weintrauben, mit zwei nach oben ragenden

Blättern vor grünlichem Hintergrund. Des Weiteren

sind ein gefülltes Flötenglas und ein weiteres Glasgefäß

hinter dem Hummer stehend zu erkennen. Stilllebendarstellung

mit starken Hell-Dunkel-Kontrasten in

der typischen Manier der Zeit. Rest., teils Retuschen.

(1320987) (1) (18)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1110

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

DIE HOCHZEIT ZU KANAAN

Öl auf Holz.

35 x 46 cm.

Im Mittelpunkt dieser figurenreichen Darstellung in

einem Saal ist der im Vordergrund an einer festlich

gedeckten Tafel sitzende Christus in einem karminroten

Gewand. Er und seine links sitzende Mutter Maria

sowie einige seiner Jünger waren laut Bibel zu dieser

Hochzeit geladen, als der Wein sich zu Ende neigte.

Um zu helfen beauftragte Christus einige Diener Wasser

zu schöpfen und diese Krüge ins Haus zu bringen.

Auf der rechten vorderen Seite des Gemäldes sieht

man bereits mehrere große Amphoren stehen und

einen Diener, der einen schweren Krug heranträgt.

Gezeigt wird hier der Moment, in dem Jesus seine

rechte Hand erhoben hat und das Wasser in Wein

verwandelt. Auf dem mit weißem Tuch gedeckten

Tisch stehen die zahlreichen Speisen, um ihn herum

die Hochzeitsgesellschaft und das edel gekleidete

junge Bautpaar vor einem hängenden altrosafarbenen

Stoff. Auffallend am unteren rechten Bildrand ein

Diener in Rückenansicht mit großem Gesäß. Farbenfrohes

Werk mit vielen Details. Minimale Retuschen.

(1320982) (1) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

196 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1111

ADRIAEN FRANS BOUDEWYNS,

UM 1644 BRÜSSEL – 1711, ZUG.

FELSIGE WALDLANDSCHAFT MIT WASSERSTURZ

UND ARCHITEKTUR

Öl auf Leinwand. Doubliert.

96 x 141 cm.

Verso auf der Leinwand wohl Besitzermonogramm

„F.W.“ und altes Sammlungsetikett.

In profiliertem Holzrahmen.

Eine von links her im Abendlicht beschienene hügelige

Landschaft bietet nach hinten einen Ausblick auf eine

italienische Landschaft, die links von einem Wassersturz

durchbrochen wird, der vorn links von einer arkadischen

Rundbogenbrücke als Architekturelement begrenzt

wird. Rechts ein blanker markanter Fels, der

dem vorliegenden Gemälde einen besonderen Reiz

gibt und das Bild vertikal gliedert. Gut aufgefasste

Figuren sorgen neben dem lebendig silbrig schwingenden

Blattwerk für eine lebhafte Stimmung inmitten

der sanftmütigen, jedoch abwechslungsreichen Landschaft.

Sehr schöner Erhaltungszustand.

Anmerkung:

Besonders gut vergleichbar ist das Gemälde von Boudewyns

in den Musées Royauxs des Beaux-Arts in

Brüssel (59,5 x 86 cm), wobei die Figuren – wie vielleicht

auch bei unserem Gemälde – Pieter Bout (1658-

1719) zugewiesen werden.

Literatur:

Vgl. Jan De Maere, Marie Wabbes, Illustrated dictionary

of 17th century Flemish paintings, Brüssel 1994,

S. 146. Auch dort lebt das große Format von feingliedrigem

Blattwerk, ein Wassersturz durchzieht das Bild.

Auch die Rundbogenbrücke ist in mehreren seiner

Werke zu finden. (12902812) (13)

€ 3.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BID

1112

FLÄMISCHER MONOGRAMMIST DES

17. JAHRHUNDERTS

AUSRITT ZUR FALKENJAGD IN HÜGELIGER

LANDSCHAFT

Öl auf Eichenholz.

54 x 65 cm.

Am Unterrand Mitte/ leicht rechts Monogramm

„J.S.“ oder „J.G.2

Die landschaftliche Darstellung im frühen Abendlicht.

Der Blick aus der Kavaliersperspektive zeigt auf einer

Lichtung – zwischen hohen Bäumen mit fiedrigen

Kronen links und Sträuchern rechts – einen heraufziehenden

Jagdreiter in Begleitung von Helfern mit einem

Hund. Einer der Jagdbegleiter hält zwei Falken

auf einer Stange, weiter rechts hinten ist die Figurenstaffage

durch einen Hirten mit Rind und Schafen bereichert.

Die Hügelerhebungen im Hintergrund sind in

blauer Luftperspektive gegeben, darüber hohe gebauschte

Wolken im Spätlicht.

Dem Gemälde ist der Einfluss der Haarlemer Schule

anzumerken. A.R. (1321072) (11)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

197


1113

JAN BAPTIST LAMBRECHTS,

1680 ANTWERPEN – UM 1731 EBENDA, ZUG.

Der Künstler ist bekannt für seine Interieurdarstellungen

und für seine Gesellschaftsszenen im Freien.

GESELLSCHAFT AN EINEM TISCH VOR GROSSEM

LANDHAUS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

58 x 49 cm.

Seitlich eines großen Landhauses, unterhalb eines

Baumes, mehrere Figuren an einem Tisch, darunter

wohl der Hausherr, auf einem Stuhl sitzend, mit roter

Jacke und Hut, ein Pfeifchen rauchend und dabei aus

dem Bild herausschauend. Auf dem Tisch ein silberner

Humpen, eine Schale sowie am Tischende mehrere

Obst- und Gemüsesorten sowie eine junge Magd,

die in ihrem Schoß einen großen roten Kohlkopf hält.

Vor dem Tisch zudem mehrere Gemüsesorten und drei

Keramiken stehend. Hinter dem Tisch trägt ein Mann

einen mit Gemüse gefüllten Korb heran. Rechtsseitig,

aus einem Fenster heraus, ein Mann im Gespräch mit

einer Frau, während zwei weitere Frauen, wohl eine

davon die Hausherrin, hinter dem sitzenden Mann

mit roter Jacke stehen und in in ein Gespräch vertieft

sind. Malerei in der typischen Manier des bekannten

Künstlers. (1321774) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1114

PIETER WOUWERMAN,

1623 – 1682, KREIS DES

LANDSCHAFT MIT REITERN

Öl auf Holz.

28,5 x 24,5 cm.

In Prunkrahmen.

Unter hohem blauem Himmel, durch die Sonne teils

gelblich verfärbt, in der Nähe einer Stadtmauer mit

hohem Turm, ein nach rechts trabender Schimmel, gehalten

von einem jungen Mann mit Hut. Rechts neben

ihm ein Landsknecht auf einem Braunen, mit seinem

ausgestreckten Arm in die Ferne weisend. Am Boden

vor ihm ein weiterer Mann in ockerfarbener Jacke,

den Reitenden kritisch anblickend. Um sie herum zwei

kleinere Jagdhunde. Stimmungsvolle Malerei, bei der

die Pferde im Mittelpunkt stehen. Rest.

(13210711) (18)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

1115

GASPARD DUGHET,

1615 ROM – 1675 EBENDA, KREIS DES

WEITE IDEALLANDSCHAFT MIT FLUSSLAUF UND

VELIEBTEM PAAR

Öl auf Leinwand. Doubliert.

74 x 103 cm.

Ungerahmt.

Von Schluchten und einem Flusslauf durchzogene

Landschaft, die rechtsseitig von einem Felsen mit

Bäumen und linksseitig von einem hohen Baum begrenzt

wird, unter dem sich ein verliebtes Paar in rötlicher

und weißer Kleidung an einem Wegesrand niedergelassen

hat. In der Bildmitte eine junge Frau auf einem

Weg, an ihrer rechten Hand ein kleines Kind haltend

und auf dem Kopf einen großen Korb tragend. In der

Mitte des Bildes eine antike Burganlage und linksseitig

davon diverse alte Bauten und Häuser einer Stadt. Im

Hintergrund der dramatisch bewölkte dunkelblaue

Himmel mit weißen Wolken und teils hellem Horizont.

Rest., teils Retuschen. (13210714) (18)

€ 1.500 - € 3.000

198 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.

Sistrix

INFO | BID


1116

QUIRINGH GERRITSZ. VAN BREKELENKAM,

1622 ZWAMMERDAM – 1668 LEIDEN

EINE SCHLICHTE MAHLZEIT

Öl auf Holz.

24 x 27 cm.

Links mittig monogrammiert „Q. B.“

In dekorativem Rahmen.

Vor beiger Wand mit Rissspuren ein junger Mann, an

einem mit weißem Tuch halb gedeckten Tisch sitzend

und mit seinen Händen eine Scheibe Brot von einem

Laib abschneidend. Nachdenklich blickt er auf den

Tisch, auf dem neben Brot und einem Käselaib ein

Teller mit einem Fisch, eine kleine Schale mit Butter

sowie ein großer Krug mit Zinndeckel zu finden sind.

Feine Malerei in zurückhaltender Farbgebung.

(1321779) (18)

€ 5.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1117

HOLLÄNDISCHE SCHULE DES 17. JAHRHUNDERTS

BRUSTBILDNIS EINES GELEHRTEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

24 x 19 cm.

Vor beige-braunem Hintergrund mit angedeuteten Säulen

und in der oberen rechten Ecke zur Seite gerafftem

rotem Vorhang das Bildnis eines Mannes nach rechts,

in schwarzem Gewand mit weißem Kragen und einer

kleinen schwarzen runden Kappe. Er hat graue Haare,

einen schmalen Oberlippen- und Kinnbart und blickt

mit seinen glänzenden braunen Augen aus dem Bild

auf den Betrachter hinaus. (1321777) (18)

€ 4.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1118

NIEDERLÄNDISCHER MALER DER ZWEITEN

HÄLFTE DES 17. JAHRHUNDERTS

GROSSES FELDZELTLAGER AM RANDE EINER

STADT

Öl auf Holz.

37,5 x 49,5 cm.

In dekorativem, teils bemaltem dunklem Rahmen.

Im Vordergrund Blick auf einige große, teils beflaggte

Zelte, um die herum mehrere edel gekleidete Landsknechte

stehen sowie rechtsseitig einer, der ein großes

Pferd in Rückenansicht hält. Zwei Männer daneben

intensiv in ein Gespräch vertieft. Am linken Bild rand

ein altes reetgedecktes Gebäude, wohl ein Wirtshaus,

vor dem einige Reiter zu erkennen sind, von denen

wiederum einer aus einem großen Krug trinkt. Im Hintergrund

rechts ein altes Kirchengebäude, vor dem

mehrere Zelte hintereinander gestaffelt aufgebaut

sind und die von zahlreichen Staffagefiguren umgeben

werden. Malerei in zurückhaltender Farbgebung.

Rest., teils Retuschen. (13218826) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

199


1119

JOHANN JAKOB DORNER D. J.,

1775 MÜNCHEN – 1852 EBENDA

WALDLANDSCHAFT MIT WEG ZU EINEM DORF

Öl auf Holz. Parkettiert.

46 x 54 cm.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Unterhalb eines bewaldeten niedrigen Hanges führt

ein Weg mit zwei sichtbaren Spuren Richtung Bildmitte

zu einem entfernt gelegenen Dorf. Die alten Bäume,

mit vielen Verästelungen und feinen schmalen Blättern,

in vielen differenzierten Tönen, von Gelb-Grün bis zu

Dunkelgrün. In der unteren linken Ecke ein kleines

Gewässer, das durch ein Rohr befüllt wird, dahinter liegend

einige Baumstämme, die sich ebenfalls auf der

rechten unteren Seite wiederfinden. Stimmungsvolle

Malerei mit vielen differenzierten Farbtönen, unter

hohem hellblauem Himmel mit weiß-grauen Wolkenformationen.

Vereinzelt Retuschen. (13210719) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1120

JOHANN FRIEDRICH AUGUST TISCHBEIN,

1751 MAASTRICHT – 1812 HEIDELBERG, ZUG.

Der Maler war auch als der „Leipziger Tischbein“ bekannt

geworden. Er erhielt seine erste Ausbildung bei

seinem Vater Johann Valentin Tischbein (1715-1767/68)

und arbeitete anschließend in der Werkstatt seines

Onkels Johann Heinrich Tischbein d.Ä. (1722-1789). Er

unternahm eine längere Frankreichreise bevor er Neapel

und Rom aufsuchte, wo er mit Jacques Louis David

(1748-1825) zusammenarbeitete. Bei Friedrich Karl

August, Prinz von Waldeck und Pyrmont, in Bad Arolsen

wurde er Hofmaler, ging dann 1780 mehrfach in die

Niederlande. 1795, von Leopold III, Herzog von Anhalt,

nach Dessau gerufen, wandte er sich nach Berlin als

unabhängiger Portraitist. Noch mehr Erfolg hatte er

ab 1799 in Dresden sowie alsdann als Nachfolger des

Adam Friedrich Oeser (1717-1799), dessen Stelle er in

der Akademie in Leipzig übernahm. 1806 ging er nach

Sankt Petersburg, um die Erbschaft seines Bruders,

des Architekten Ludwig Philipp Tischbein (1744-1806)

zu regeln.

BILDNIS EINER ELEGANTEN DAME

Öl auf Leinwand.

69 x 51 cm.

In dekorativem teilvergoldetem Rahmen.

Vor braunem, grünlich aufhellendem Hintergrund eine

auf einem grün gepolsterten Stuhl sitzende elegante

Dame, in einem weißen, leicht glänzenden Gewand

mit engem, spitz zulaufendem Mieder, einem zweifachen

Rüschenkragen, an dem mittig eine große hellblaue

Schleife befestigt ist sowie halblangen Ärmeln,

die mit Rüschen besetzt sind. Sie hat weißgepudertes

Haar, aus dem einige Locken auf ihre Schulterpartie

herabhängen. Mit ihrem zarten Gesicht, leicht geröteten

Wangen, einem leichten Grübchen seitlich ihrer

Lippe und den glänzenden Augen schaut sie bei leicht

gewandtem Kopf aufmerksam aus dem Bild auf den

Betrachter heraus. Feine repräsentative Darstellung

in ausgewogener zurückhaltender Farbigkeit. Wenige

minimale Retuschen.

Anmerkung:

Das vorliegende Gemälde könnte in der Dessauer Zeit

Tischbeins entstanden sein. (1321079) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

200 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1121

NICCOLÒ MARIA VACCARO,

1659 GENUA – 1720 MADRID, ZUG.

PORTRAIT EINER DAME

Öl auf Leinwand.

100 x 77 cm.

In breitem Profilrahmen.

Vaccaro arbeitete in Parma für den Kardinal Giulio

Alberoni bevor er diesem um 1711 nach Spanien folgte

und dort Hofmaler und 1715 Maler des Königs wurde,

weshalb seine Werke unter anderem auch im Prado zu

finden sind. Neben Portraits wie diesem hier angebotenem

malte er auch allegorische Themen. Das vorliegende

Portrait zeigt eine junge Dame als Hüftportrait leicht

nach rechts gewandt, einen Fächer haltend mit doppelreihiger

Perlenkette und dem Betrachter zugewandtem

Blick. (1321781) (3) (13)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

1122

MARTIN VAN MEYTENS,

1695 STOCKHOLM – 1770 WIEN, ZUG./ KREIS DES

REPRÄSENTATIVES PORTRAIT EINES

ADLIGEN KINDES

Öl auf Leinwand. Doubliert.

98 x 73 cm.

Ungerahmt.

In einem Innenraum mit einem nach rechts im Deckenbereich

gerafften dunkelbraunen Vorhang ein kleines

Kind in einem großen goldenen Sessel. Es trägt ein

elegantes Kleid mit Blumendekor und dazu passender

Kopfbedeckung, erneut mit Blumendekor auf hellblauem

Stoffgrund. Rechts von ihm, auf einem goldenen

Hocker mit grünem Kissen und goldener Quaste,

ein kleiner schwarz-weißer Hund, auf den das Kind

mit seinem linken Zeigefinger verweist, während der

Hund mit der anderen Hand des Kindes sanft gekrault

wird. Der Dargestellte mit zartem weichem Gesicht,

rötlichen Lippen und dunklen Augen, die leicht seitlich

aus dem Bild herausblicken. Im Hintergrund rechts

Aussicht auf einen hohen blauen Himmel mit grünen

Ästen eines Baumes. Teils rest., kleine Retuschen.

Anmerkung:

Der Künstler war Hofmaler im Dienst Kaiser Karls VI.

Unter der Regentschaft Maria Theresias ab 1740 erreichte

er als bevorzugter Maler des Kaiserhauses

den Höhepunkt seines Ruhmes. Er hatte einen großen

Werkstattbetrieb, in dem zahlreiche Einzel- und Gruppenportraits

der Kaiserin, ihrer Familie und ihres Hofstaates

entstanden. Darunter sind mehrfach repräsentative

Kinderbildnisse zu finden, darunter auch ein

Kinderportrait Josef II von Österreich in ungarischer

Tracht. Auch das hier gezeigte Bildnis könnte das Kind

in ähnlicher ungarischer Tracht wiedergeben.

(1321078) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

201


1123

ITALIENISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

DAVID UND GOLIATH

Öl auf Leinwand. Doubliert.

46 x 32,5 cm.

Im Zentrum des Gemäldes der mit freiem Oberkörper

stehende, muskulöse David, der an einem über seine

Brust gehenden Gurt einen leuchtend roten Mantel

befestigt hat, der über seinen Rücken geht vor dunklem

Hintergrund. Er hält in seiner rechten Hand ein

großes Schwert mit prächtigem goldenen Griff, das

er aufmerksam mit seinen wachen dunklen Augen

betrachtet. Mit dieser Waffe hat er den Kopf des Riesen

Goliath abgeschlagen, der übergroß vor ihm liegt.

Der Lichteinfall von links beleuchtet besonders das

Schwert und das Gesicht sowie den Oberkörper des

jungen David, sodass ein starker Hell-Dunkel-Kontrast

entsteht. Interessante biblische Darstellung, die nicht

die Schleuder des David, sondern das Schwert in den

Vordergrund stellt. (12901083) (18)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1124

ALESSANDRO MAGNASCO,

UM 1667 GENUA - 1749, ZUG./ KREIS DES

BAUMLANDSCHAFT MIT BURGRUINE

Öl auf Leinwand.

51 x 40 cm.

Verso alte Aufkleber der Galerie Georges Moos in

Genf mit Inventarnummern.

In altem Rahmen.

Landschaft mit einer Burgruine über einer Bucht sowie

betende Mönche im Vordergrund. (†)

(12901530) (11)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

202 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1125

GIACOMO VAN LINT,

AUCH „JACOB VAN LINT“,

1723 ROM – 1790, ZUG.

FANTASTISCHE ANSICHT, WOHL DER RUINE

VON SAN GIOVANNI IN LATERANO

Öl auf Leinwand. Doubliert.

33 x 56,5 cm.

Im Zentrum ein breiter Weg, der zu einem Rundbogentor

führt, durch das man die Reste einer Basilika

mit großem Chor betritt. Zahlreiche Figuren haben

sich vor diesem offenen Eingang versammelt, von

dem links und rechtsseitig noch die deutlichen Überreste

eines größeren Kirchenschiffes erkennbar sind.

Oberhalb des Eingangs fällt der Blick auf ein in der

Kirche noch vorhandenes großes farbenfrohes Mosaik.

Linksseitig weitere große Überreste eines Anbaus

und im Vordergrund, auf dem Weg, ein elegantes

Paar mit Kindern und zwei voranspringenden Hunden.

Auf der rechten Seite des Vordergrundes hat

sich unterhalb eines schmalen Baumes eine Familie

im Gras niedergelassen, darunter eine sitzende Mutter,

die ihr kleines Kind im Schoß hält. Nach rechts

geht der Blick in die Ferne in eine weite Landschaft

unter hohem hellblauem Himmel mit weißen Wolkenformationen.

Durch die Lichtführung, die den rechten

Vordergrund und die linke Seite verschattet lässt,

wird der Blick ganz auf das Kirchenschiff mit dem

Mosaik gelenkt. Minimale Retuschen. (1321782) (3)

(18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

1126

FLÄMISCHER MALER DES 17. JAHRHUNDERTS

BILDNIS EINER ELEGANTEN ADELIGEN DAME

Öl auf Kupfer.

21,2 x 16,7 cm.

In dunklem Flammleistenrahmen.

Dreiviertelbildnis einer vornehmen Dame, vor graubraunem

Hintergrund in weitem, grün schimmerndem

Rock, leuchtend rotem Oberteil mit Spitzenbesatz an

den Ärmelenden und mit goldener Kette um die Hüfte

sowie großem weißen Kragen mit Spitzenrand und

einer filigranen silbernen Krone mit rötlichem Besatz.

In ihrer linken Hand hält sie ein Paar Handschuhe und

mit ihren braunen Augen blickt sie aufmerksam aus

dem Bild heraus. (1321792) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1127

MARGARETA DE HEER,

UM 1600 LEEUWARDEN – 1665

Die Malerin war Tochter eines Glasmalers und Ehefrau

des Malers Andries Pieters Nyhof oder Nieuhof. Für

ihre Kleintier- und Insektenbilder wurde sie allgemein

bekannt; 1636 berichtete ein Sekretär des Kardinals

Richelieu von ihr, als „gute Malerin von Vögeln und

Insekten“.

ZWEI MEERESSCHNECKEN UND FLIEGE

Zartfarbige Aquarell-Mischtechnik, auf hellbraunem

Papier.

9,5 x 15,5 cm.

Rechts unten signiert.

Auf Karton aufgelegt, verglast und gerahmt.

Neben den Schnecken einige Wassertropfen.

(1321763) (11)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

203


1128

MALER DES 18. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

SUPRAPORTEN MIT PUTTI

Grisaillemalerei auf Leinwand, doubliert auf Holz,

mit jeweils zwei Metallschienen hinterlegt.

Je ca. 72 x 73 cm.

Jeweils links unten monogrammiert in Ligatur „TH“.

In schmalem geschwungenen Rahmen.

Das erste Gemälde zeigt zwei fast nackte Putti zwischen

einem größeren und einem kleinen Baumstamm.

Einer hält einen kleinen Beutel mit seiner linken

Hand nach oben und betrachtet ihn. Vor beiden

am Boden liegend eine Krone mit Zepter und eine

Maske. Das zweite Gemälde zeigt zwischen Wolken

drei fast nackte Putti mit lockigen Haaren, zwei davon

mit kleinen Flügeln. Einer hält einen Federkiel in seiner

Hand und beschriftet gerade eine vor ihm stehende

große hochovale Tafel. Daneben auf einer Wolke sitzend

ein Putto, der in seinen Händen eine Waage und

ein kleines Schwert oder einen Dolch hält. Über beiden

schwebt ein weiterer Putto auf einer Wolke, einen

Siegeskranz in seiner rechten Hand haltend. Gekonnte,

plastisch wirkende Malerei in monochromer beiger

Farbigkeit. Vereinzelt kleine Kratzspuren. Ein Bild

wohl mit angestückelter Leinwand an Rändern. Rahmenschäden.

(1221475) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1129

FRANZÖSISCHER MALER

DER ZWEITEN HÄLFTE DES 18. JAHRHUNDERTS

DER AUSFLUG AUFS LAND

Aquarell auf Papier.

Sichtmaß: 34 x 48,5cm.

Links unten Bezeichnung „J. B. Huet“.

Hinter Glas unter Passepartout gerahmt.

Eine elegante Dame mit ihren beiden Kindern und

einer Bediensteten in der Mode der Barockzeit bei

einem Ausflug zu einer Bauernfamilie mit Kühen und

Hühnern. Im Hintergrund die weite Landschaft mit

Schlossanlage, wohl die Behausung der vornehmen

Besucher. Feine, detailierte Wiedergabe. Leichte Rahmenschäden.

(12214714) (18)

€ 3.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

204 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1130

ITALIENISCHER KÜNSTLER

DES 18/ 19. JAHRHUNDERTS

DAS TREFFEN VON MARCUS ANTONIUS UND

KLEOPATRA; AUSSCHNITT NACH GEMÄLDE VON

GIOVANNI BATTISTA TIEPOLO

Tuschezeichnung auf Papier.

Ca. 24,5 x 20 cm.

Freigestellt im Passepartout, hinter Glas.

55 x 50 cm.

Die vorliegende Zeichnung, wohl von einem venezianischen

Künstler, die in der oberen linken Ecke zusätzlich

beschriftet ist, ist ein Ausschnitt nach einem

größeren Gemälde, das eines von mehreren Bildern

ist, die Tiepolo in den 1740er-Jahren zum Thema Marcus

Antonius und Kleopatra malte.

Anmerkung:

Verso mit Bleistift Verweis auf eine Drouot-Ausstellung

7/ 95.

Das Originalgemälde befindet sich im Metropolitan

Museum of Art, New York. (1320624) (1) (18)

€ 800 - € 1.000

Sistrix

INFO | BID

1131

CRISTOFORO RONCALLI,

GENANNT „IL POMARANCIO“,

1552 POMARANCE – 1626 ROM

DIE BEKEHRUNG DES PAULUS

Zeichnung mit Feder und Bister, Kohle, laviert, Papier

auf Leinwand aufgezogen.

44 x 25,5 cm.

Oben links „259“, oben mittig „12.“, mittig unten bezeichnet

„Pomaran(cio)“, links unten Sammlerstempel

„RL“.

In linksseitig aufklappbarem Passepartout montiert.

Geschildert wird eine Szene des neuen Testaments:

die Bekehrung des Christenverfolgers Saulus zum

Apostel Paulus. Während des gemeinsamen Zugs mit

seiner Gefolgschaft nach Damaskus fällt Saulus durch

eine himmlische Lichterscheinung von seinem Pferd.

Das Blatt mit einem Halbrund als oberen Abschluss

zeigt am unteren linken Bildrand einen großen Schildträger,

durch den der Blick zur Bildmitte auf den vom

Pferd gestürzten Saulus gelenkt wird. Im Bereich des

Himmels die göttliche Erscheinung umgeben von zahlreichen

Putti. Vereinzelt Überklebungen und Risssp.

Anmerkung:

Das Blatt war im Besitz des Florentiner und Turiner

Sammlers Conte E.R. Lamponi-Leopardi, dessen

Sammlerstempel das Blatt aufweist.

Literatur:

Die vorliegende Arbeit ist ausführlich beschrieben

und abgebildet mit Vergleichsbeispielen in: Das

Münster, Zeitschrift für christliche Kunst und Kunstwissenschaft,

2/ 2007, 60. Jahrgang, Artikel von Ralf

Scholz: Neu aufgefunden: Modello einer Caduta da

cavallo von Cristoforo Roncalli, S. 110-113 (in Kopie

vorliegend). (1301371) (18)

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

205


GEMÄLDE 19./20. JAHRHUNDERT

19TH/20TH CENTURY PAINTINGS

1132

CARL GESSNITZER,

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

STADTANSICHTEN VOM WASSER AUS

Öl auf Leinwand. Doubliert.

66,5 x 104 cm.

Rechts unten bzw. einmal unten links signiert „C.

Gessnitzer“ sowie datiert „1895“.

In einfacher vergoldeter Holzleiste gerahmt.

Jeweils eine vom Wasser aus gesehene Stadtansicht

(vermutlich Köln) mit dem Bayenturm und den im

Hintergrund befindlichen Kölner Dom bzw. verschiedenen

Häusern und Türmen und einer weiteren Kirche

(vermutlich Groß Sankt Martin). (1210021) (13)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BID

1133

ITALIENISCHER MALER

DER ERSTEN HÄLFTE DES 19. JAHRHUNDERTS

(ABB. UNTEN LINKS)

VENEZIANISCHE VEDUTE

Öl auf Holz.

19 x 33 cm.

In stuckiertem und bronziertem Rahmen.

Zentral anlandendes Segelschiff, zu der Linken der

Dogenpalast, zur Rechten der Canal Grande. Rest.

(1320923) (13)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

1134

LUDWIG DILL,

1848 GERNSBACH – 1940 KARLSRUHE

(ABB. UNTEN RECHTS)

AM WALDESRAND

Tempera auf Papier.

70 x 91 cm.

Rechts unten signiert. Verso mit Betitelung, Nennung

des Künstlers und Technikvermerk.

Hinter Glas in einfacher Holzleiste gerahmt.

Mit dem Kontrastreichtum eines Farbholzschnittes

präsentiert Dill uns eine Landschaft, deren Kraft in

dem Widerstreit zwischen den vertikalen in sich wiederum

kontrastierenden Baumstämmen und den nur

wenig divergierenden Grünnuancen lebt, die sich wie

ein grüner Hauch um die Stämme weben und somit

die warme Sommerluft atmen, die Dill gespürt haben

muss, als er diesen Hain erfasste. Ränder leicht eingerissen,

zur Beschreibung nicht geöffnet.

(1320341) (13)

€ 1.200 - € 1.800

Sistrix

INFO | BID

206 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1135

GUSTAV SCHÖNLEBER,

1851 – 1917

SEGELSCHIFFE AUF RUHIGER SEE

Öl auf Leinwand.

51 x 94 cm.

Links unten signiert „G. Schönleber“, ortsbezeichnet

„München“ und datiert „1876“.

In gekehltem lorbeerblattverziertem Rahmen.

Zentrale Komposition von Fischerbooten mit Netzen

und gehissten Segeln vor einer niedrigen Horizontkulisse

einer Hafenstadt, vermutlich in Norditalien,

Venetien. In lockerem Duktus angeordnete Wolken, die

sich, wie auch die Fischerboote, in den ruhigen Wogen

spiegeln. (1321085) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1136

LUIGI CAGLIANI,

1910 – 1987

MARKTSZENE, 1949

Öl auf Holz.

45,5 x 70 cm.

Rechts unten signiert und datiert „10-949“.

Verso altes Galerieetikett.

In breitpinseligem Duktus eine von Architekturen hinterfangene

Szene mit Marktständen mit weiblichen

Figuren in weiten Kleidern mit weißen Säumen.

(13209210) (13)

€ 600 - € 1.000

Sistrix

INFO | BID

1137

MALER DES 20. JAHRHUNDERTS

DER WARSCHAUER SCHLOSSPLATZ MIT DER

SIGISMUNDSSÄULE IM WINTER

Öl auf Leinwand.

60 x 120 cm.

Trägt rechts unten eine Signatur.

Der große schneebedeckte Schlossplatz mit Pferdekutschen

und Spaziergängern, in dessen Zentrum die

hohe Siegessäule steht, und linksseitig ein überdachter

Kiosk. Harmonische stimmungsvolle Malerei.

(1320032) (10)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

207


1138

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

PORTRAIT EINES MANNES, WOHL DES NATUR-

FORSCHERS ROBERT HARTMANN (1831/32-1893)

Öl auf Leinwand. Doubliert.

56,5 x 46 cm.

Vor grünlichem Hintergrund das Halbportrait des Forschers

auf einem Stuhl nach links sitzend, den Kopf

zur Mitte gewandt und mit seinen leicht glänzenden

Augen ernsthaft aus dem Gemälde herausblickend. Er

hat eine hohe Stirn, braune Haare und einen großen

Vollbart. An Kleidung trägt er über dem weißen Hemd

eine grüne Samtweste, die teils geöffnet ist, und darüber

eine grau-schwarze Jacke. Würdevolle, repräsentative

Darstellung.

Anmerkung:

Robert Hartmann war ein deutscher Naturforscher und

Völkerkundler, der 1859 und 1860 den Freiherrn Adalbert

von Barnim, Sohn des Prinzen Adalbert von Preußen

und Therese Elßler, nach Nordostafrika begleitete.

Ab 1873 war er Professor der Anatomie an der Universität

zu Berlin. (1320051) (18)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BID

1139

MARINUS ADRIANUS KOEKKOEK D. Ä.,

1807 MIDDELBURG – 1868/70 HILVERSUM

WEITE LANDSCHAFT MIT REISENDEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

51 x 65 cm.

Links unten signiert und datiert „M A Koekkoek 1850“.

In goldfarbenem Prunkrahmen.

Im Vordergrund eine verschattet liegende Anhöhe,

linksseitig mit großen alten Bäumen mit frischem

Grün, davor entlangführend ein Weg mit einem Paar

mit Kindern und einem Hund. Mittig ein sonnenbeschienener

Wegplatz mit teils sitzenden Figuren, von

dem aus der Blick in die tiefer liegende Talebene mit

Häusern geht, die bis zum Horizont im diffusen Licht

reicht; darüber der hellblaue Himmel mit großen weißgrauen

Wolkenformationen. Landschaftsmalerei mit

sommerlicher Lichtstimmung, die dem Gemälde eine

ruhige Anmutung verleiht. Wenige, kleine Retuschen.

Provenienz:

Kunsthandel Rococo, Gulpen. (1321454) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

1140

ITALIENISCHER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

GALANTE ROKOKO-SZENE

Öl auf Leinwand, auf Holz. Doubliert.

32,5 x 40 cm.

In bronziertem gekehltem Rahmen mit Perlstabdekor.

In einem eleganten Rokoko-Interieur eine Récamiere,

auf der eine Dame liegt, während sich von links ein

Herr mit zwei Tassen heißer Schokolade nähert. Er

überfangen von einem Bergkristallkronleuchter, sie

von einem roten Velum, das von zwei Puttofiguren

beiseite gehalten wird. Rest. (1320927) (13)

€ 700 - € 1.000

Sistrix

INFO | BID

1141

MALER DES 18. / 19. JAHRHUNDERTS

DIE MAUSEFALLE

Öl auf Leinwand.

52 x 83 cm.

Ungerahmt.

Vor dem bräunlichen Hintergrund eines Innenraumes

die Halbportraits eines Mannes mit grüner Jacke und

rotem Kragen und einer neben ihm stehenden Frau

mit blau-weißem Gewand. Er hält in seiner linken Hand

eine brennende Kerze, die insbesondere die Gesichter

der beiden beleuchtet, während er seine andere Hand

mahnend erhoben hat und die Frau mit seinen dunklen

Augen ernsthaft anblickt, die seinen Blick erwidert.

Sie hält mit ihren Händen eine kleine hölzerne Falle, in

der eine Maus gefangen ist. Unterhalb der Darstellung

steht mit goldfarbenen Worten ein 8-zeiliger belehrender

Sinnspruch in Reimform zu der gefangenen

Maus. Malerei mit starkem Hell-Dunkel-Kontrast. Verso

eine Unterlegung, kleine Retuschen.

Anmerkung:

Bebilderte Sprichwörter und weltliche Sinnsprüche

waren auch im 18. Jahrhundert beliebt und konnten

die Richtung des eigenen Handelns zumindest mitbestimmen.

(1321037) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

208 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1142

HUBERT KAPLAN, GEB. 1940 MÜNCHEN

ALT GARMISCH

Öl auf Holz.

13 x 18 cm.

Rechts unten signiert.

Belebte Straße in Garmisch mit zahlreichen Figuren

in Tracht, teils am Brunnen, teils eine Kuhherde begleitend,

vor den mit Blumenkästen geschmückten

Häusern im hellen Sommerlicht. Im Hintergrund der

malerische Blick auf das Karwendelgebirge und das

Zugspitzmassiv. (1320313) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1143

HUBERT KAPLAN,

GEB. 1940 MÜNCHEN

HÜHNERHOF

Öl auf Holz.

10 x 15 cm.

Links unten signiert, verso Galerieaufkleber mit

Künstlernennung und Titel.

An einem Flussufer an einer lichten Stelle einer Wiese

eine versammelte Hühnerschar, von denen zwei Hennen

mit ihren Küken gerade aus einer Schale picken.

Ein stolzer, farbenprächtiger Hahn steht in ihrem Mittelpunkt.

Links von ihnen im Gras sind zudem drei Enten

zu sehen. Während im Hintergrund der rechten Seite

ein Holzzaun und ein blühender Holunderstrauch sichtbar

sind, ist im linken Hintergrund unter sommerlich

hellblauem Himmel ein Dorf mit Kirche zu erkennen.

(1320312) (18)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BID

1144

HUGO DARNAUT,

1851 DESSAU – 1937 WIEN

WEITE LANDSCHAFT MIT VIEH

Öl auf Leinwand.

55 x 78 cm.

Links unten signiert.

In Profilrahmen mit Goldleiste.

Die lichtdurchflutete Landschaft lebt von den verschiedenen

Braun- und Grüntönen, die im Sinne des österreichischen

Stimmungsimpressionismus das Bild in

ein Flirren versetzen, das zu Lebzeiten des Wiener

Malers stark nachgefragt war. Kein Wunder also, dass

auch das Museum der Stadt Wien ein Werk aus seiner

Hand sein Eigen nennt. Rest. (1320104) (13)

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

1145

HUBERT KAPLAN,

GEB. 1940 MÜNCHEN

KÄLBCHEN UND HÜHNER

Öl auf Holz.

13 x 18 cm.

Links unten signiert, verso auf Galerieaufkleber

Künstlernennung und betitelt.

Seitlich eines Bauernhauses mit Gatter eine Wiese mit

zwei Kälbchen, die voller Interesse eine Hühnerfamilie

mit einem prachtvollen, farbenprächtigen Hahn und

zwei Hennen, davon eine mit Küken vor einem geflochtenen,

liegenden Korb, beobachten. (1320311) (18)

€ 1.500 - € 2.500

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

209


1146

CAVALIERE IPPOLITO CAFFI,

1809 BELLUNO – 1866 LISSA, ZUG.

Caffi studierte in den Jahren 1827-29 an der Akademie

Venedig, begab sich dann 1832 nach Rom, wo er bis

1848 blieb.

BLICK ÜBER DAS RÖMISCHE FORUM

Gouache und Mischtechnik auf Karton.

45 x 90 cm.

Rechts unten die Signaturbezeichnung „Caffi“.

Mit den Säulen des Jupitertempels im Zentrum, links

der Konstantinsbogen. Auf Wegen und Plätzen Staffagefiguren

in Kleidung des 19. Jahrhunderts.

(13013234) (11)

€ 4.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

1147

ITALIENISCHER MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

PANORAMA VON NEAPEL

Öl auf Leinwand.

38,5 x 105 cm.

Blick über die Bucht auf die Stadt im warmen Spätlicht,

rechts der rauchende Vesuv. (†) (13013149) (11)

€ 3.000 - € 6.000

1148

ADOLF SCHREYER,

1828 FRANKFURT/ MAIN – 1899 KRONBERG, ZUG.

Adolf Schreyer war ein deutscher Tier-, Landschaftsund

Genremaler. Er studierte in Frankfurt am Main

bis 1854, unterbrochen von einigen Aufenthalten an

den Kunstakademien in Düsseldorf, München und

Stuttgart. Er unternahm einige Reisen nach Ägypten

und Syrien, von denen die Inspiration für seine orientalischen

Gemälde stammten.

PAAR ARABISCHE REITER VOR DEN MAUERN

EINER STADT

Öl auf Holz.

Je ca. 12,5 x 17,5 cm.

Jeweils im Passepartout, hinter Glas in dekorativem

Rahmen.

Unter sommerlich hellblauem Himmel, vor der Kulisse

einer überwiegend beigefarbenen Stadt, mehrere bewaffnete

arabische Reiter in langen Gewändern, mit

ihren prachtvollen Pferden über weites Feld reitend.

Darstellung in der typischen Manier des bekannten

Künstlers. (1321292) (3) (18)

€ 4.000 - € 5.000

Sistrix

Sistrix

INFO | BID

INFO | BID

210 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1149

MALER DES 19. JAHRHUNDERTS

Gemäldepaar

STILLLEBEN

Öl auf Leinwand. Doubliert.

Je 56 x 120 cm.

In dekorativem Rahmen.

Das erste Gemälde zeigt in einem Innenraum, auf einer

Marmorplatte liegend, eine Mandoline, ein Tamburin,

eine Geige sowie ein aufgeschlagenes Notenheft.

Besonders auffällig auch ein Dudelsack und eine goldene

Henkelvase, vor der einige Blumen drapiert

sind. Auf dem zweiten Gemälde erneut einige Musikinstrumente

sowie ein großer Tischglobus, eine goldene

Tischuhr mit geflügelter Skulptur, eine Glasvase

mit Blumen, in der Mitte mehrere, teils aufgeschlagene

Bücher vor einer großen Deckelvase, auf der linken

Seite schließlich eine Schale mit Früchten, zu denen

helle und blaue Weintrauben, Äpfel und ein geöffneter

Granatapfel gehören. Malerei mit vielen präsentierten

Objekten, in zurückhaltender Farbigkeit. Wenige

kleinere Retuschen. (1221474) (18)

€ 5.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1150

GIUSEPPE BISI,

1787 GENUA – 1869 VARESE

BLICK AUF ROM IM SONNENUNTERGANG ODER

DER ENTKOMMENE STIER

Öl auf Leinwand. Doubliert.

33 x 44,5 cm.

Links unten signiert „G. Bisi“, verso alter Aufkleber

mit Künstlerangaben.

In vergoldetem Prunkrahmen.

Blick auf Rom, davor eine bewachsene steinerne

Mauer, vor der ein Stier mit großen Hörnern versucht

einem Mann zu Pferde mit einem langen Speer zu

entkommen. Nach rechts eine steinerne, grün bewachsene

Anhöhe mit einem Ruinenstück vor einem

großen Baum. Hinter der Mauer fällt der Blick auf

mehrere Bäume und die in Gold-Gelb gehüllte Silhouette

der Stadt Rom mit der herausragenden Kuppel

des Petersdoms, vor gelblich blauem Himmel im

Licht der untergehenden Sonne. Minimale Retuschen.

(12901520) (18)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

211


JUGENDSTIL & MODERNE KUNST

ART NOUVEAU & MODERN ART FOR THE

YOUNG COLLECTOR

1151

LÉON NIKOLAJEWITSCH BAKST,

GENANNT „LÉON BAKST“,

1866 GRODNO – 1924 RUEIL-MALMAISON

FIGURINE „POLONAISE“, 1921

Mischtechnik unter Verwendung von Bleistift, Aquarell-

Silber und Golddeckfarben auf chamoisfarbigem Karton

Sichtmaß 27,5 x 21,5 cm.

Links unten signiert und datiert „1921“.

Im Passepartout gerahmt.

Aufwändig gemalter Kostümbildentwurf für eine Aufführung,

laut Künstleraufschrift in der oberen rechten

Ecke „5. acte, 4 Danseuses“.

Demgemäß gedacht für vier Tänzerinnen, die in diesem

Kostüm auftreten, das in den Ornamenten und

breiten Bordüren den polnischen Traditionsstil repräsentieren.

Die Dame mit Fächer, die Haube hochgestellt.

Das Gesicht mit niedergeschlagenen Lidern fein

ausgeführt.

Bakst erhielt seine erste Ausbildung ab 1883 an der

Akademie in Grodno, zog jedoch zehn Jahre später

nach Paris. Zusammen mit jungen Künstlern wie

Alexander Benua, Walentin Serow oder dem berühmten

Sergej Dagilev war er 1898 Mitbegründer der Zeitschrift

„Mir Iskusstwa“ (Welt der Kunst). Zurück in

Russland leitete er ab 1906 eine Kunstschule, wo Marc

Chagall sein Schüler wurde. Ab 1902 widmete er sich

nun ganz der Kunst des Bühnenbildes und kostümes,

vor allem für das Eremitage-Theater und Marenski-

Theater. Zusammen mit Djagilev war er wesentlich

an der Gründung des Ballets Russes beteiligt. Ab 1912

lebte und wirkte er in Paris. Seine Werke zeigen schon

früh den Stil des Art-déco. A.R.

Literatur:

André Levinsohn, Ballets Russes. Die Kunst des Léon

Bakst (= Die bibliophilen Taschenbücher, 666), Dortmund

1992. (1320661) (11)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

212 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1152

MADELEINE LEMAIRE,

1845 LES ARCS-SAINTE-ROSELINE – 1928 PARIS

FEMME À L‘OMBRELLE (NACH LES PRINTEMPS -

JEANNE DE MARSY VON ÉDOUARD MANET)

Aquarell, Kohlestift und Gouache auf Papier.

93 x 64 cm.

Links unten signiert „Madeleine Lemaire“.

Im Passepartout, hinter Glas in vergoldetem Rahmen.

Halbportrait der jungen Jeanne de Marsy im Profil, in

einem eleganten hellen Kleid mit Dekor. Sie hält einen

Sonnenschirm über ihrer linken Schulter mit einem

bläulich, teils weiß gehöhtem langem Handschuh vor

Pflanzenhintergrund. Lediglich ihre roten Lippen und

der Handschuh werden farblich wiedergegeben. Feine

einfühlsame Darstellung nach einem Gemälde des

französischen Malers Édouard Manet (1832-1883).

Nicht geöffnet.

Anmerkung:

Das von Édouard Manet in Öl auf Leinwand 1881 gemalte

Werk, das den Titel „Les Printemps“ (Der Frühling)

trägt, gehört heute zur Sammlung des J. Paul

Getty Museums in Los Angeles. (1320664) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1153

ART DÉCO-SKULPTUR

Höhe: 35 cm.

Erste Hälfte 20. Jahrhundert.

In Gips geformte vollansichtige Figur eines auf dem

Boden sitzenden Mädchens auf quadratischer Plinthe.

(1320462) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

1154

J. VAN DAMME, KÜNSTLER DES

20. JAHRHUNDERTS

Stadtansicht im Winter

Öl auf Hartfaser.

40 x 50 cm.

Links unten signiert „J. van Damme“.

Im beigem Samtpassepartout.

55 x 65 cm.

Blick über ein schneebedecktes Ufer auf eine alte,

über den türkis schimmernden Fluss führende Brücke

und auf schneebedeckte Gebäude einer niederländischen

Stadt. Atmosphärische Darstellung bei pastosem

Farbauftrag. (1321126) (18)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

213


214 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1155

ODALISKE

166 x 53 x 53 cm.

Signiert: „Prof. F Galli“ (Fortunato Galli), ortsbezeichnet

„Firenze“.

Florenz, 19. Jahrhundert.

Über kreisrunder Basis in weißem Marmor gestaltete

vollrund bearbeitete Tänzerin mit geschnürtem Schuhwerk,

textilem knappen Gewand in tiefer Fältelung

und tänzelnder Pose. Haar- und Brustschmuck, in der

linken Hand ein Tamburin. (1321386) (13)

ODALISQUE

166 x 53 x 53 cm.

Signed: Professor F Galli (Fortunato Galli), place name

“Firenze”.

Florence, 19th century.

€ 90.000 - € 120.000

Sistrix

INFO | BID

1156

PAAR ART NOUVEAU-VASEN

Höhe ohne Sockel: 48 cm.

Höhe inkl. Sockel: 58 cm.

Frankreich, um 1900.

Über quadratischen onyxbeschlagenen Sockeln, die

in dunkel patinierter Bronze gegossenen Vasen mit

figürlich ausgestalteten seitlichen Henkeln sowie dichten

Figurenreliefs über kannelierten Füßen. Minimal

besch. (1321526) (1) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

215


1157

ITALIENISCHER KÜNSTLER

DES 19. JAHRHUNDERTS

RUHENDES KIND

Höhe: 50,5 cm.

In weißem Marmor gearbeitete Figur auf mitgearbeitetem

gekehlten Marmorsockel, unbekleidet sich auf

ein Gefäß stützend. Minimal besch. (12214724) (13)

€ 2.500 - € 3.500

Sistrix

INFO | BID

216 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1158

JEAN-BAPTISTE CLÉSINGER,

1814 BESANÇON – 1883 PARIS

BÜSTE DER KÖNIGIN VON SABA

Höhe: 68 cm.

Sockeldurchmesser: ca. 21 cm.

Am rechten Armansatz signiert und bezeichnet

„J.Clésinger 3ème et Dernièrs Etudes“.

Weißer Marmor auf Rundsockel. Das Gesicht der Dargestellten

leicht nach links oben gewandt, auf dem

Haupt eine Krone unter der zahlreiche Schillerlocken

herausragen und die Haare hinter dem Kopf zu einem

Zopf gebunden. Um den Hals eine große Kette tragend.

Am hinteren Sockelrand rest., minimale Chips

an den Armansätzen. (13218120) (18)

€ 6.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

217


1159

PAAR BELGISCHE JUGENDSTIL-VASEN

Höhe jeweils: 28,5 cm.

Am Boden Modellprägenummer „902“.

Um 1900.

Stangenvasen in Hartsteinzeug, zylindrischer Schaft

auf gequetscht-bauchigem Fuß, an der Oberseite bandförmig

gerillt. Dunkelblaue, türkisgrüne sowie kristalline

transluzide Glasur. Möglicherweise Henry van de

Velde (1863-1957). (†) (12901340) (11)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BID

1160

FRANCISQUE JOSEPH DURET,

1804 – 1865

NEAPOLITANISCHER FISCHERJUNGE

Höhe: 43,5 cm.

Giesserei Delafontaine, ca. 1850.

Bronze, braun patiniert. Auf einer runden, naturalistisch

gestalteten Basis die tanzende Figur eines Fischers.

Partiell fein glänzend. (†) (12901313) (13)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BID

1161

ZWEI OBJEKTE VON GEORG JENSEN-SILBER

Maximale Höhe: 8,6 cm.

Gesamtgewicht: 470 g.

Jeweils bodenseitig punziert mit Georg Jensen-

Makers marks, Denmark, Sterling sowie Modellnummern.

Kopenhagen, nach 1945.

Silber, getrieben, granuliert, gezogen. Becher und

Schale jeweils mit Traubenmuster. Wenige Alters- und

Gebrauchssp.

€ 1.200 - € 1.600

Sistrix

INFO | BID

218 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1162

GEORGES LAVROFF,

1895 – 1991 MOSKAU

SKULPTUR EINES PANTHERS

Gesamthöhe: 26 cm.

Sockelmaß: 59 x 15 cm.

Bezeichnet „MARCEL GUILLEMARD 52 BRONZE“.

Bronze, braun patiniert. Auf schwarzem, zweifach

abgestuftem Marmorsockel. Der schlanke elegante

Panther vorsichtig nach vorne schleichend, dabei mit

geöffnetem Maul auf der Jagd. Sockel best., Gebrauchssp.

(1321993) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1163

GEORGES-JULES-VICTOR CLAIRIN,

1843 PARIS – 1919 CLOHARS-CARNOËT

OPHÉLIE, 1906

Kolorierte Zeichnung auf Papier.

Sichtmaß: 34 x 46,5 cm.

Links unten signiert, gewidmet und datiert „1906“.

Der Rahmen „Guillamont E. 1913“.

In bossiertem Kupferrahmen mit getriebenem

Liliendekor.

Die Gestalt aus Shakespeares Hamlet taucht in sechs

von 20 Szenen auf und wurde vor allem im viktorianischen

Zeitalter quasi als personifizierte Melancholität

gern dargestellt. (1320452) (13)

€ 6.500 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

219


1164

JEAN FRANÇOIS THÉODORE GECHTER,

1796 – 1844

DIANE DE POITIERS CHASSANT LE CERF

Vergoldete Bronze mit Alterspatina

Höhe: 60,5 cm.

Sockelbreite: 54,5 cm.

Sockeltiefe: 30,5 cm.

Links am rand der Plinthe Signatur „T. GECHTER“, am

vorderen Plinthenrand bezeichnet „Diane de Poitiers“.

Diane in prachtvollem Gewand mit Schmuck auf einem

sich aufbäumenden Pferd mit wervollem Sattelzeug

mit Wappen, mit ihrer linken Hand auf einen Hirschen

hinweisend, der von drei Hunden umringt ist. Ein

Jagdbegleiter kann nur mit Mühe einen Hund zurückhalten.

Über seinem Rücken trägt er ein kleines Jagdhorn

und an seiner Hüftseite hängt ein Schwert. Er hat

seine Rucksack und sein Gewehr in der rechten Ecke

abgelegt. Gebrauchs- und Altersspuren, Klinge des

Schwertes fehlend, Pferdezügel gerissen.

Anmerkung:

Diane de Poitiers (1499/1500-1566 Schloss Anet bei

Paris) war seit 1553 Herzogin von Valentinois und seit

1553 Herzogin von Étampes. Bekannt wurde sie als

Mätresse und Vertraute König Heinrichs II. von Frankreich

(1519-1559). Heinrich war ein begeisterter Jäger

und beteiligte sich gern an Turnieren; Diana bestärkte

ihn in dieser Leidenschaft. (13218111) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Zum Größenvergleich

220 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

221


1165

FRANZÖSISCHER MALER DES

20. JAHRHUNDERTS

COIN DE VILLAGE

(ANSICHT/ ECKE EINES DORFES)

Öl auf Leinwand.

45 x 50 cm.

Rechts unten signiert „M Pottier“, verso oben auf

Rahmen betitelt.

55,5 x 60,5 cm.

Blick auf das große Gebäude eines Hofes, um den

herum ein beige-brauner Weg führt, vorbei rechtsseitig

an einem weiteren kleineren Haus. Über den Gebäuden

der hellblaue Himmel mit großen weißen

Wolkenformationen, bei sommerlichem Licht. Malerei

in vielen differenzierten Farbtönen, bei breitem, überwiegend

pastosem Pinselstrich. (1321127) (18)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

1166

SIGISMUND RIGHINI,

1870 – 1937

VENEZIANISCHE VEDUTE

Öl auf Karton.

25 x 22,5 cm.

Rechts oben signiert.

In Wellenleistenrahmen.

In spätnachmittäglichem Licht Ansicht von Gondeln

mit der dahinter liegenden Kirche San Giorgio.

(1320921) (13)

€ 2.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1167

FRANCESCO NICOLADI,

MALER DES 20. JAHRHUNDERTS

LANDSCHAFT MIT FIGUREN

Öl auf Karton.

50 x 40 cm.

Rechts unten signiert „F. Nicoladi“.

In kalter Jahreszeit vor einem kahlen Baum und

rechtsseitig wohl zwei braunen Heudocken ein warm

gekleidetes Paar mit Kopfbedeckung und Schals mit

seinen beiden Kindern. Teils pastose Malerei bei raschem

Pinselduktus. (1321129) (18)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BID

222 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1168

ARNOLD BALWÉ,

1898 DRESDEN – 1983 FELDWIES AM CHIEMSEE

Sohn eines holländischen Konsuls, der ab 1920 die

Akademie in Antwerpen besuchte und sich 1921 in

Rom aufhielt. In den Jahren 1922-1927 findet er dann

bei Prof. Carl Casper (1879-1956) an der Münchner

Akademie der bildenden Künste seine endgültige

künstlerische Prägung. Bereits 1927 lässt er sich in

Feldwies am Chiemsee nieder, unternimmt von dort

viele Studienreisen durch ganz Europa und lebt dort

bis zu seinem Tod 1983. Seit 1928 ist er in vielen

wichtigen Ausstellungen vertreten, so auf der Neuen

Sezession in München, wie auch bei der Rheinischen

Secession in Düsseldorf. 1982 wird er mit dem Oberbayerischen

Kulturpreis geehrt. Seine postimpressionistischen

Gemälde beeindrucken durch ihre Ausführung

mit vitalem Pinselstrich und ihrer leuchtenden

Farbigkeit.

NETZE AM HAFEN

Öl auf Leinwand.

66 x 85,5 cm.

Rechts unten signiert „Balwe“, verso erneut signiert

und betitelt „Balwé Netze am Hafen (Altea)“.

1169

KONSTANTIN BOKOV,

GEB. 1940

NYC, 1995

Mischtechnik auf Leinwand.

Links unten signiert „Bokov 1995“, rechts unten

betitelt „NYC“.

Sichtmaß: 29 x 31,8 cm.

Ungerahmt. Fest in einen Passepartout-Karton

montiert.

Von erhöhten Standpunkt Blick auf das breite beige

Ufer eines Hafens mit darauf ausgelegten, großen

braunen Netzen bei sommerlichem Wetter. Zwei Figuren

noch beim Richten der Netze, denen zwei weitere

zuschauen. Im Wasser vier große ankernde Schiffe

mit überwiegend grün-grauem und blauem Anstrich.

Im Hintergrund das hell- und dunkelblau schimmernde

Meer und eine bewohnte Bucht mit ansteigendem

Berg. Für den Künstler beliebtes Motiv mit Schiffen

vor südländischer Küste in teils pastosem Farbauftrag

bei breitem Pinselstrich. (1321013) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

Darstellung sich kreuzender Autobahnbrücken in unterschiedlicher

Bauweise, in den für den Künstler typischen

Farben mit Grün- und Brauntönen. (1321125) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BID

1170

FRANZÖSISCHER KÜNSTLER DES

20. JAHRHUNDERTS

CAFÉ DUPONT

Öl auf Pressspahn.

59,5 x 60,5 cm.

Rechts unten signiert „M Guerin“, verso signiert

„M. Guerin“ sowie datiert „81“ und betitelt „à la

terrasse“.

Im textilbespannten Passepartout, hinter Glas

gerahmt, in versilberter gekehlter Holzleiste.

(1321123) (13)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

223


1171

KÜNSTLER DES 20. JAHRHUNDERTS

ZWILLINGSBÄUME

Aquarell auf Papier, hinter Glas gerahmt.

Links unten signiert „Bock“ und datiert „76“.

77 x 56 cm.

In Aluleiste gerahmt. (1321124) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BID

1172

CLAES THURE OLDENBURG,

GEB. 1929 STOCKHOLM

SKETCH OF A THREE-WAY-PLUG, 1965

Offsetlithografie.

80,5 x 61,6 cm.

Mittig unten signiert, zudem im Druck rechts unten

signiert und links unten Monogramm und datiert „65“.

Hinter Glas gerahmt.

Verso auf Blattrückseite erneut Namensnennung

„Claes-Oldenburg“ sowie Betitelung und Zeitraumnennung

„1965-1972“ sowie Vermerk „(Accent/

Platzker 86)“. (13100315) (1) (18)

CLAES THURE OLDENBURG,

BORN 1929 STOCKHOLM

SKETCH OF A THREE-WAY-PLUG, 1965

Offset lithograph.

80.5 x 61.6 cm.

Signed at bottom centre, signed within print lower

right and monogrammed and dated “65” lower left.

Framed behind glass.

Verso on reverse of the sheet artist’s name “Claes-

Oldenburg”, titled, period “1965–1972” and note

“(Accent/ Platzker 86)”.

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1173

ALFRED JUSTITZ,

1879 NOVÁ CEREKEV – 1934 BRATISLAVA

STILLLEBEN MIT FRUCHTSCHALE UND GLÄSERN

Öl auf Karton.

Sichtmaß: 30,5 x 47,5 cm.

Rechts unten signiert und datiert „A. Justitz 930“.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Aus den Jahren um 1930 sind mehrere ähnliche Stillleben

überliefert, bei denen die Gegenstände einander

ähneln, jedoch meist einem unterschiedlichen Grad

der Abstraktion anheimgefallen sind und sich somit in

ihrem Ausdruck unterscheiden. So ist das Formglas

ganz rechts auch auf weiteren Gemälden zu sehen,

ohne jedoch die Vermutung einer Wiederholung aufkommen

zu lassen. Minimal berieben. Zur Beschreibung

nicht geöffnet. (1320071) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

224 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1174

BRUNO BRUNI,

GEB. 1935 GRADARA, ITALIEN

UNBERÜHRT

Lithografie auf Bütten.

74,5 x 55,5 cm.

Verso betitelt.

Ungerahmt. (13100335) (1) (18)

BRUNO BRUNI,

BORN 1935 GRADARA, ITALY

UNTOUCHED

Lithograph on laid paper.

74.5 x 55.5 cm.

Titled on the reverse.

Unframed.

€ 100 - € 200

Sistrix

INFO | BID

1175

HEINER MEYER,

GEB. 1953 BIELEFELD

Deutscher Pop Art-Künstler und Bildhauer

JACKY KENNEDY, CA. 1998

Farbserigrafie auf Büttenpapier.

54,5 x 45,5 cm, Blattgröße: 75 x 60 cm.

Rechts unten signiert „Heiner Meyer“, links unten

Edition 78/100.

Ungerahmt.

(13100310) (1) (18)

HEINER MEYER,

BORN 1953 BIELEFELD

German Pop Art artist and sculptor

JACKY KENNEDY, CA. 1998

Serigraph in colours on laid paper.

54.5 x 45.5 cm, sheet dimensions: 75 x 60 cm.

Signed “Heiner Meyer” lower right, limited edition

no. 78/100 lower left.

Unframed.

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

225


1176

ERNST FUCHS,

1930 WIEN – 2015 EBENDA

Der Künstler gilt als ein Mitbegründer der Wiener

Schule des Phantastischen Realismus.

BACHNYMPHE, 1976

Farbradierung.

19 x 16,5 cm.

Rechts unten signiert, Ed. 368/450.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Vereinzelt stockfleckig. Nicht geöffnet.

(1310037) (1) (18)

ERNST FUCHS,

1930 VIENNA – 2015 IBID.

The artist is considered a co-founder of the School of

Fantastic Realism in Vienna.

RIVER NYMPH, 1976

Etching in colours.

19 x 16.5 cm.

Signed lower right, limited edition no. 368/450.

Mounted and framed behind glass.

1177

BRUNO BRUNI

GEB. 1935 GRADARA, ITALIEN

BÄUME IN DER NACHT

Farblithografie.

Darstellung: 61 x 42 cm, Blattgröße: 81 x 59 cm.

Links unten Ed. 827/1000.

Ungerahmt. (13100336) (1) (18)

BRUNO BRUNI

BORN 1935 GRADARA, ITALY

TREES IN THE NIGHT

Lithograph in colours.

Image: 61 x 42 cm, Sheet dimensions: 81 x 59 cm.

Limited edition no. 827/1000 lower left.

Unframed.

€ 100 - € 200

Sistrix

INFO | BID

Foxing in places. Not examined out of frame.

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

226 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1178

GASTON BOGAERT,

1918 LE MANS – 2008 ETTERBEEK

GRANDES MARÉES

Farblithografie.

38 x 31,5 cm.

Rechts unten signiert, mittig unten betitelt, Ed. E.A.

Hinter Glas gerahmt. (13100317) (1) (18)

1179

HENDRIK KERSTENS,

GEB. 1956 DEN HAAG

PAPER ROLL

Chromogendruck.

37,5 x 30 cm.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

(13100319) (1) (18)

GASTON BOGAERT,

1918 LE MANS – 2008 ETTERBEEK

GRANDES MARÉES

Lithograph in colours.

38 x 31.5 cm.

Signed lower right, titled at bottom centre, artist’s

edition E. A.

Framed behind glass.

€ 200 - € 400

Sistrix

INFO | BID

HENDRIK KERSTENS,

BORN 1956 THE HAGUE

PAPER ROLL

Chromogenic print.

37.5 x 30 cm.

Mounted and framed behind glass.

€ 1.800 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

227


1180

POL MARA,

1920 – 1998

JEUNE-FEMME

Farblithografie.

Blattmaß: 50 x 40 cm.

Rechts unten signiert „Pol Mara“, links unten „E.A.“

Ungerahmt. (12914216) (1) (18)

€ 250 - € 400

Sistrix

INFO | BID

1181

POL MARA,

1920 – 1998

FRAU UND GEMÜSE, 1982

Farblithografie.

88 x 62 cm.

Rechts unten Drucksignatur „Pol Mara 82“,

links unten „E.A.“

Ungerahmt. (1291428) (1) (18)

€ 200 - € 400

Sistrix

INFO | BID

1182

GASTON BOGAERT,

1918 LE MANS – 2008 ETTERBEEK

VOYAGEURS

Farblithografie auf Bütten.

66 x 50 cm, Blattgröße: 91 x 63 cm.

Rechts unten signiert, mittig unten betitelt,

links unten Edition „E.A.“.

Ungerahmt.

Außerhalb der Darstellung etwas unfrisch.

(1310038) (1) (18)

GASTON BOGAERT,

1918 LE MANS – 2008 ETTERBEEK

VOYAGEURS

Lithograph in colours on laid paper.

66 x 50 cm, Sheet dimensions: 91 x 63 cm.

Signed lower right, titled at bottom centre, artist’s

edition „E.A.“ lower left.

Unframed.

Slightly worn outside the image.

€ 250 - € 500

Sistrix

INFO | BID

228 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1183

MIMMO ROTELLA,

1918 CATANZARO – 2006 MAILAND

MARILYN

Serigrafie und Collage auf Leinwand

119 x 83 cm.

Mittig unten signiert „Rotella“,

links unten nummeriert „30/100“.

Anmerkung:

Herausgegeben durch: Ateliers Jerry Art, Evry et

Graph 2000, Cagnes/ Mer.

Literatur:

Vgl. Werk abgebildet in: 23 Artistes pour médecins du

monde, Editions de la Tempête, Paris 1994, S. 44.

(1291424) (1) (18)

INFO | BID

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

1184

VICTOR VASARELY,

1906 PÉCS – 1997 PARIS

OHNE TITEL (TER UR)

Lithografie.

Darstellung: 62 x 62 cm.

Rechts unterhalb der Darstellung signiert,

links unterhalb „F.v. 15/50“.

Ungerahmt. (12914215) (1) (18)

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

229


1185

JEAN TINGUELY,

1925 FREIBURG – 1991 BERN

MÉMOIRE DE LA LIBERTÉ, 1991

Serigrafie/ Collage/ Karton.

67 x 87 cm.

Rechts unten signiert, links unten Ed. 20/100.

In Glasrahmung. (13100318) (1) (18)

Anmerkung:

Ehemann von Niki-de-Saint Phalle

JEAN TINGUELY,

1925 FREIBURG – 1991 BERN

MÉMOIRE DE LA LIBERTÉ, 1991

Serigraph/ Collage/ Card.

67 x 87 cm.

Signed lower right, limited edition no. 20/100

lower left.

In glass frame.

€ 5.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

230 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1186

JEAN LAMBERT-RUCKI,

1888 KRAKAU – 1967 PARIS

RENCONTRE, 1920

Öl auf Karton.

14,5 x 12 cm.

Links oben signiert „I. Lambert-Rucki“, sowie datiert

„20“. Verso betitelt, signiert und datiert.

In Profilleiste.

Anbei im Original ein Zertifikat des Comité Jean

Lambert-Rucki vom 23. November 2017, Zertifikatsnummer

231117/1. (1320632) (13)

€ 1.800 - € 2.500

Sistrix

INFO | BID

1187

ALEXANDER CALDER,

1898 LAWTON – 1976 NEW YORK

SONNE ÜBER FARBIGEN FELDERN

Farblithografie.

Ca. 78 x 57 cm.

Rechts unten signiert „Calder“.

Hinter Glas gerahmt.

Exemplar 115/125.

(13100312) (1) (18)

ALEXANDER CALDER,

1898 LAWTON – 1976 NEW YORK

SUN OVER COLOURFUL FIELDS

Lithograph in colours.

Ca. 78 x 57 cm.

Signed “Calder” lower right.

Framed behind glass.

Limited edition no. 115/125.

€ 1.500 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

231


1188

WILLIAM SWEETLOVE,

GEB. 1949

PENGUIN

Höhe: 118 cm.

Verso gestempelt, monogrammiert und nummeriert

Exemplar 138/200.

Plastik. (13100329) (1) (13)

WILLIAM SWEETLOVE,

BORN 1949

PENGUIN

Height: 118 cm.

Stamped on the reverse, monogrammed and limited

edition no. 138/200.

Plastic.

€ 1.400 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

1189

VICTOR VASARELY,

1906 PÉCS – 1997 PARIS

OHNE TITEL (TER UR)

Lithografie.

Darstellung: 62 x 62 cm.

Rechts unterhalb der Darstellung signiert, links

unterhalb „F.v. 17/50“.

Ungerahmt.

Edition 17/50.

(13100337) (1) (18)

VICTOR VASARELY,

1906 PÉCS – 1997 PARIS

UNTITLED (TER UR)

Lithograph.

Image: 62 x 62 cm.

Signed below the image lower right, “F.v. 17/50”

lower left.

Unframed.

Limited edition no. 17/50.

€ 600 - € 800

Sistrix

INFO | BID

232 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1190

MEL RAMOS,

1935 SACRAMENTO/ KALIFORNIEN –

2018 OAKLAND/ KALIFORNIEN

MIXED NUTS, 2008

Wandskulptur in Email auf Stahl.

70 x 50 x 3 cm.

Rechts unten signiert, links unten „A.P. 21“ von 23.

Beigegeben ein Zertifikat über die Echtheit vom

Kunsthaus Zimmermann & Heitmann, Dortmund

vom 11.10.2017 (im Original vorliegend).

(1300752) (18)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1191

MEL RAMOS,

1935 SACRAMENTO/ KALIFORNIEN –

2018 OAKLAND/ KALIFORNIEN

MISS LIONS, 2007

Fine Art Print auf Papier.

Blattgröße: 55 x 55 cm.

Rechts unten signiert, links unten Ed. 7/10, untere

rechte Ecke Blindstempel.

Freigestellt unter Museumsglas, in Alu-Rahmen.

Beigegeben ein Zertifikat über die Echtheit des Werkes

des Kunsthauses Zimmermann & Heitmann, Dortmund

vom 11.10.2017 (im Original vorliegend).

(1300751) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

233


1192

BEN WILLIKENS,

GEB. 1939 LEIPZIG

RAUM 92, 1992

Gouache/ Aquarell auf Papier.

Sichtmaß: 25 x 28 cm.

Rechts unten signiert, mittig unten betitelt und links

unten datiert „1992“.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Nicht geöffnet.

Anmerkung:

Der Künstler ist bekannt für seine streng komponierten,

in der Farbe Grau gehaltenen Raumkonzeptionen.

Seit 1985 gestaltet er zudem Bühnenbilder.

(1300962) (18)

BEN WILLIKENS,

BORN 1939 LEIPZIG

ROOM 92, 1992

Gouache/ watercolour on paper.

Sight size: 25 x 28 cm.

Signed lower right, titled at centre and dated “1992”

lower left.

€ 700 - € 1.000

Sistrix

INFO | BID

1193

BEN WILLIKENS,

GEB. 1939 LEIPZIG

RAUM, 1991

Gouache/ Aquarell auf Papier.

Sichtmaß: 27 x 37 cm.

Rechts unten signiert, mittig unten betitelt,

links unten datiert „1991“.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Nicht geöffnet. (1300963) (18)

BEN WILLIKENS,

BORN 1939 LEIPZIG

ROOM, 1991

Gouache/ watercolour on paper.

Sight size: 27 x 37 cm.

Signed lower right, titled at bottom centre and dated

“1991” lower left.

€ 550 - € 800

Sistrix

INFO | BID

1194

ROBERTO MATTA, EIGENTLICH „ROBERTO

SEBASTIAN MATTA ECHAUREN“,

1911 SANTIAGO DE CHILE – 2002 CIVITAVECCHIA

Der Künstler studierte in Chile Architektur und ging ab

1933 nach Paris, wo er im Atelier von Le Corbusier

(1887-1965) arbeitete. Ab 1938 wandte er sich der Malerei

zu. Er reiste viel durch Europa und wurde mit

zahlreichen Künstlern, darunter Salvador Dalí (1904-

1989), Henry Moore (1898-1986) und Alvar Aalto (1898-

1976) bekannt. Ausschlaggebend für seine künstlerische

Entwicklung waren jedoch die Begegnung und

Freundschaft mit André Breton (1896-1966). Die Jahre

des Zweiten Weltkriegs verbrachte er ab Herbst 1938

in New York, kehrte aber 1948 nach Europa zurück

und ließ sich 1958 in Rom nieder. Seine Arbeiten werden

dem Surrealismus zugeschrieben.

OHNE TITEL

Farbserigrafie.

Sichtmaß: 54,5 x 72,5 cm.

Rechts unten monogrammiert,

links unten Ed. 124/125.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

(13011713) (1) (18)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

234 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1195

HORST BECKING,

GEB. 1937 HAGEN

OHNE TITEL, 1990

Mischtechnik/ Gouache auf Papier.

55 x 75 cm.

Rechts unten signiert „Becking“, links unten

datiert „1990“.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Papier etwas unfrisch, Montierung gelöst, Blatt leicht

wellig. (13011716) (1) (18)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

1196

HORST BECKING,

GEB. 1937 HAGEN

OHNE TITEL

Farbradierung.

Plattenmaß: 24 x 20 cm.

Blattgröße: 50 x 40 cm.

Rechts unterhalb der Darstellung signiert, links unten

Edition 29/50.

Ungerahmt. (13100332) (1) (18)

HORST BECKING,

BORN 1937 HAGEN

UNTITLED

Etching in colours.

Plate dimensions: 24 x 20 cm.

Image size: 50 x 40 cm.

Signed below image lower right, limited edition no.

29/50 lower left.

Unframed.

€ 200 - € 400

Sistrix

INFO | BID

1197

HELMUT GEIER,

GEB. 1966

OHNE TITEL, 1995

Acryl auf Leinwand.

130 x 115 cm.

Verso signiert und datiert „95“.

Ungerahmt. (13009613) (13)

€ 800 - € 1.200

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

Sistrix

235


1198

JEFF KOONS,

GEB. 1955, NACH

BALLOON RABBIT BLUE

25 x 14 x 13,5 cm.

Exemplar 243/999.

Ein Zertifikat liegt im Original bei.

Kunstharz, gegossen, gefasst. (1321052) (13)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

1199

JEFF KOONS,

GEB. 1955, NACH

BALLOON RABBIT PINK

25 x 14 x 13,5 cm.

Exemplar 298/999.

Ein Zertifikat liegt im Original vor.

Kunstharz, gegossen und gefasst. (1321051) (13)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

1200

ROBERT INDIANA

LOVE (RED, GOLD)

15 x 15 x 7 cm.

Ein Zertifikat liegt im Original bei.

Exemplar 407/500. Kunststoff, gefasst. In original

Verpackung. (1321054) (13)

€ 1.000 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

236 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1201

ROBERT INDIANA

LOVE BLUE

15 x 15 x 7 cm.

Anbei ein Zertifikat im Original.

Exemplar 314/ 500. Kunststoff gefasst. In original

Verpackung. (1321053) (13)

€ 1.000 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

1202

PAUL VAN HOEYDONCK,

GEB. 1925 ANTWERPEN

LA MER & ROSE

Farbserigrafie auf Aluminiumplatte.

55 x 38 cm.

Rechts unten Ritzsignatur und Datierung „(19)85“.

Ungerahmt.

Leichte Knittersp. rechte untere Ecke.

(12914210) (1) (18)

€ 1.200 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

237


1203

JEFF KOONS,

GEB. 1955, NACH

PINK RABBIT

28 x 8 x 9 cm.

Zinklegierung

Edition Nr. 314/500 von Éditions studio., mit Zertifikat

C.O.A.(in Kopie) und Originalverpackung

(1321055) (18)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

238 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1204

JULIA ROTHMUND,

GEB. 1981

FENSTERECK 2, 2016

Öl auf Leinwand.

100 x 66 cm.

Verso betitelt, datiert und signiert.

Ungerahmt. (1320591) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1205

ZWEI ART DÉCO-FRÜCHTE

Höhe: 11 und 17 cm.

Frankreich.

In Granit gearbeitet mit Messingstiel, ganz dem

Geschmack des Art déco verpflichtet.

(1321439) (13)

€ 550 - € 650

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

239


1206

CORNEILLE,

1922 LÜTTICH – 2010 AUVERS-SUR-OISE,

FRANKREICH

Der Künstler war ein niederländischer Maler, Bildhauer,

Dichter und ein Mitbegründer der Künstlergruppe

CoBrA. Er gilt, neben Karel Appel (1921-2006), als der

bedeutendste Nachkriegskünstler aus den Beneluxstaaten.

Er war zweifacher Teilnehmer der documenta

in Kassel.

VIS EN VOGEL

Druckgrafik/ Multiple.

Ca. 54 x 74 cm.

Rechts unten signiert und datiert „Corneille ‘70“.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Exemplar 6/70. (1291425) (1) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

1207

JAMES COIGNARD,

1925 TOURS – 2008 MOUGINS

OHNE TITEL

Multiple/ Farb-Carborundum auf Papier.

57 x 44 cm.

Rechts unten signiert, links unten eines von

10 Exemplaren.

Ungerahmt.

(1310035) (1) (18)

JAMES COIGNARD,

1925 TOURS – 2008 MOUGINS

UNTITLED

Multiple/ Carborundum print in colour on paper.

57 x 44 cm.

Signed lower right, one of ten examples lower left.

Unframed.

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

240 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1208

JAMES COIGNARD,

1925 TOURS – 2008 MOUGINS

OHNE TITEL

Multiple/ Carborundum, montiert auf Büttenpapier.

Ca. 22 x 51 cm.

Rechts unten signiert, links unten Edition 14/75.

Ungerahmt.

(1310036) (1) (10)

JAMES COIGNARD,

1925 TOURS – 2008 MOUGINS

UNTITLED

Multiple/ Carborundum print on laid paper.

Ca. 22 x 51 cm.

Signed lower right, limited edition no. 14/75

lower left.

Unframed.

€ 250 - € 500

Sistrix

INFO | BID

1209

HORST BECKING,

GEB. 1937 HAGEN

OHNE TITEL, 1996

Mischtechnik mit Farbe und Stoffstück.

44 x 28 cm.

Rechts unten signiert, links unten „1996“,

mittig „XXX“.

Freigestellt im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

(13100316) (1) (18)

HORST BECKING,

BORN 1937 HAGEN

UNTITLED, 1996

Mixed media in colour and fabric.

44 x 28 cm.

Signed lower right, “1996” lower left,

“XXX” at centre.

Freely mounted and framed behind glass.

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

1210

HORST BECKING,

GEB. 1937 HAGEN

OHNE TITEL, 1989

Mischtechnik/ Zeichnung/ Aquarell.

48 x 60 cm.

Rechts unten signiert, mittig bezeichnet, links unten

datiert „1989“.

Hinter Glas gerahmt.

Blatt minimal gewellt. (1310031) (1) (18)

HORST BECKING,

BORN 1937 HAGEN

UNTITLED, 1989

Mixed media/ drawing/ watercolour.

48 x 60 cm.

Signed lower right, inscribed at centre, dated “1989”

lower left.

Framed behind glass.

Paper with minor buckling.

€ 500 - € 800

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

Sistrix

241


1211

JAMES COIGNARD,

1925 TOURS – 2008 MOUGINS

ZWEI KOMPOSITIONEN

Multiple/ Carborundum/ Collage auf Büttenpapier.

Ca. 35 x 28 cm und ca. 40 x 31 cm.

Jeweils rechts unten signiert, links unten Ed. 5/75,

das andere IV/X.

Freigestellt hinter Glas in Holzrahmen.

Nicht geöffnet. (1310034) (1) (18)

JAMES COIGNARD,

1925 TOURS – 2008 MOUGINS

TWO COMPOSITIONS

Multiple/ Carborundum print/ Collage on laid paper.

Ca. 35 x 28 cm and ca. 40 x 31 cm.

Each signed lower right, limited edition no. 5/75

lower left, the other IV/ X.

Freely mounted in wooden frame behind glass.

Not examined out of frame.

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

242 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1212

EDUARDO CHILLIDA,

1924 SAN SEBASTIAN – 2002 EBENDA

OHNE TITEL.

Aquatintaradierung.

25,5 x 25 cm.

Links unten signiert, rechts unten Ed. 69/ 120.

Hinter Glas gerahmt.

Anmerkung:

Der Künstler war ein spanisch-baskischer Bildhauer

und Zeichner. Er gehört zu den bedeutendsten Bildhauern

des 20. Jahrhunderts. (13011712) (1) (18)

€ 2.800 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

1213

KURT RUDOLF HOFFMANN SONDERBORG,

1923 SONDERBORG – 2008 HAMBURG

ROTE LINSE

Mischtechnik mit Schnur auf Papier

Blattmaß ca. 68 x 53 cm.

Rechts unten signiert, mittig unten betitelt und

datiert, links unten mit Widmung.

Hinter Glas gerahmt.

Anmerkung:

Der Künstler war einer der wichtigsten Maler des

Informel. Er nahm seinen Künstlernamen in Anlehnung

an seinen Geburtsort an. Er wurde mehrfach

ausgezeichnet. (1300964) (18)

€ 1.300 - € 1.800

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

243


1214

EGON SCHIELE,

1890 TULLN – 1918 WIEN

KAUERNDE, 1914

Lithografie.

48 x 32 cm.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Erstmals publiziert 1922. Posthume Museumsedition

von 1990. Fleckig. (1321755) (13)

€ 2.000 - € 4.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

244 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1215

THÉODORE RIVIERE,

1857 TOULOUSE – 1912 PARIS

Der Bildhauer begab sich 18-Jährig nach Paris an die

École des Beaux Arts. 1878 debütierte er bereits im

Salon und schloss sich dem Atelier von Antonin Mercie

an. Berühmt wurde er vor allem mit seinem chryselephantin

Werk „Salammbó chez Mátho“. Letztlich

prägten die Reiseeindrücke in Algerien sein künftiges

Werk, nicht zuletzt inspiriert durch die Literatur des

Gustave Flaubert. 1899 erhielt er den Orden der Ehrenlegion

Frankreichs. Sein bildhauerisches Werk ist dem

spätromantischen Naturalismus zuzuordnen, wobei

nicht wenige seiner Plastiken sich dem Ideenkreis des

Orientalismus zugewandt zeigen.

L‘ÉLÉPHANT D‘HAMILCAR

Höhe: 25,3 cm.

Gesamthöhe mit dem original Sockel in Schiefer:

31 cm.

Sockel Seitenlängen: je 24 cm.

An der Rückseite am Sockel Signatur des Künstlers

mit Ortsbezeichnung „Tunis“ und Datierung „(18)99“.

Guss von „Siot-Decauville Fondeur, Paris“ mit Rundmarke

am Sockel unterhalb des erhobenen Elefantenfußes.

Die Bronze „L‘éléphant d‘Hamilcar – Tunis“, entstand

1892. Sie zeigt die Verwundung des Elefanten, den

der karthagische Feldherr Hamilcar-Barca (270-229

v. Chr.), Vater des Hannibal, gegen die Römer in die

Schlacht führte. Die Bronze zeigt das durch ein

Schwert verwundete Tier, sich aufbäumend und auf

die am Boden liegenden Feinde tretend. Die Legende

besagt, dass der Name der Stadt Barcelona auf Hamilcar-Barca

zurückgeht.

Die Bronze hat der Bildhauer dem berühmten Sammler

und Mäzen Charles Hayem (1839-1912) gewidmet.

Auf einer kleinen rechteckigen Erhebung am Geländesockel

die Aufschrift: „Épreuve pour Hayem“.

Schöne bräunliche Patina. A.R. (1320395) (11)

THÉODORE RIVIERE,

1857 TOULOUSE – 1912 PARIS

L’ÉLÉPHANT D’HAMILCAR

Height: 25.3 cm.

Total height incl. original slate base: 31 cm.

Base side length: 24 cm each.

Remains of a signature by the artist with place name

„Tunis“ and date “(18)99” on the reverse of the base.

Cast by “Siot-Decauville Fondeur, Paris” with round

foundry mark on the base below the raised elephant´s

foot. The bronze “L’éléphant d’Hamilcar – Tunis” was

created in 1892. It shows the wounding of the elephant

led by the Carthaginian general Hamilcar Barca (270 -

229 BC), Hannibal’s father, against Roman troops.

The sculptor dedicated the bronze to the famous

collector and patron Charles Hayem (1839 - 1912). Inscribed

on a small rectangular elevation at the bottom

of the knoll base: “Épreuve pour Hayem”. Beautiful

brownish patina.

€ 10.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

245


1216

MICHELE VEDANI,

1874 MAILAND – 1969

PFERD MIT SPIELENDEN KINDERN

Höhe: 33 cm.

Länge: 49 cm.

Tiefe: 32 cm.

Signatur auf der Rasenplinthe, datiert „1925“.

Bronze, dunkle Patina. Auf rechteckiger Rasenplinthe;

drei Kinder erklimmen den Rücken des grasenden

Ackergauls.

Der Künstler, Sohn eines nach Amerika ausgewanderten

Bildhauers, studierte an der Academia di Brera

unter Enrico Butti (1847-1932) und übernahm dessen

naturalistische Auffassung, jedoch wesentlich vom

Impressionismus geprägt, was die vorliegende Bronze

auch zeigt. Eines seiner bekanntesten früheren Werke

dürfte die äußerst opulent figural dekorierte Fassade

der Casa Campanini von 1906 in Mailand sein. A.R.

(1321256) (11)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

1217

MAX WEILER,

1910 ABSAM – 2001 WIEN

WILFRIED

Öl auf Leinwand.

50 x 38 cm.

Rechts unten monogrammiert in Ligatur und datiert

„MW (19)48“, verso auf Leinwand Künstlernennung

und Betitelung.

In Prunkrahmen.

Vor braun-weißem Hintergrund das Brustbildnis

eines Jungen nach links mit freiem Oberkörper,

kurzen dunkelblonden Haaren und mit ernsthaftem

Blick; Darstellung im Stil des abstrahierenden

Expressionismus, an Arbeiten von Karl Hofer (1878-

1955) erinnernd.

Anmerkung:

Max Weiler studierte an der Akademie der bildenden

Künste in Wien. Von 1964 bis 1981 war er

selbst dort Professor für Malerei. (1321502) (18)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

246 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1218

KÜNSTLER DES 20. JAHRHUNDERTS

ZWEI COLLAGEN

Mischtechnik und Collage auf Papier.

33,5 x 28 cm sowie 35 x 24,5 cm.

Hinter Glas gerahmt.

Gerahmt beschrieben. (1022291) (10)

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

1219

JOSEPH BEUYS,

1921 KREFELD – 1986 DÜSSELDORF

F.I.U. DIFESA DELLA NATURA

0,75 l. Die Holzbox: 32,5 x 10,8 x 11,3 cm.

Etikett schauseitig signiert.

In Original Holzkiste mit Beschriftung: F.I.U Difesa

della natura vino montepulciano d'Abruzzo.

(1321644) (1) (13)

€ 500 - € 800

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

247


1220

JESÚS RAFAEL SOTO,

1923 VENEZUELA – 2005

OHNE TITEL, 1973

Farbsiebdruck.

70 x 50 cm.

Rechts unten signiert, links unten

nummeriert 81/145.

Hinter Glas in schwarzem Profilrahmen.

Papier fleckig. (1321756) (13)

€ 300 - € 400

Sistrix

INFO | BID

1221

ALEXANDER ARCHIPENKO,

1887 KIEW – 1964 NEW YORK

LES AMANTS

Lithografie auf Papier.

Blattmaß: 76,5 x 56,5 cm.

Rechts unten signiert sowie nummeriert 21/75.

Hinter Glas in schwarzem Rahmen.

Leicht fleckig, Papier leicht gebräunt. (1321751) (13)

€ 200 - € 400

Sistrix

INFO | BID

248 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1222

HORST ANTES,

GEB. 1936 HEPPENHEIM

Horst Antes gehörte zu den Ersten der jüngeren Malergeneration,

die das Informel und den Tachismus der

1940er-Jahre hinter sich ließen und eine neue figurative

Bildsprache entwickelten. Die Erfindung des „Kopffüßlers“

wurde für Antes´ Kunst zum Erkennungszeichen.

Er studierte von 1957-1959 bei HAP Grieshaber

(1909-1981) an der Akademie der bildenden Künste in

Karslruhe. Dort war er schließlich seit 1967 Professor

und leitete eine Malerklasse. Seit 1983 ist er zudem

Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg.

Er war zudem mehrfach Teilnehmer der documenta in

Kassel.

THE YEAR OF THE HOPI, 1981

Lithografie.

Verschiedene Maße: je ca. 78 x 72 cm.

Zürich, 1981. Rechts unten signiert und links

unten nummeriert 77/200 bzw. verso

nummeriert und signiert.

Folge von sieben original Lithografien, erschienen in

der Edition Volker Huber, Offenbach am Main 1982.

Vollständig erhalten in der orignal Mappe.

(1321642) (1) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

249


1223

JOAN MIRÓ,

1893 BARCELONA – 1983 PALMA DE MALLORCA

SOBRETEIXIMS, 1973

Farblithografie.

86 x 59 cm.

Mittig unten signiert, links unten Ex. 39/150.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Nicht geöffnet. (1321754) (18)

€ 1.000 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

1224

ANDRÉ MASSON,

1896 BALAGNY-SUR-THÉRAIN – 1987 PARIS

ORPHÉE, 1972

Farblithografie.

Sichtmaß: 63 x 51,5 cm.

Signiert und nummeriert 48/150.

Im Passepartout, hinter Glas in profiliertem,

ebonisiertem und rot gefärbtem Rahmen.

Zur Beschreibung nicht geöffnet. (1321753) (13)

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BID

250 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1225

JACKY ZEGERS,

GEB. 1972

LUCKY DOG

26 x 20x13cm.

Der linke hintere Fuß signiert „Jacky“

sowie nummeriert 6/8.

Bronze, gegossen, poliert. Abstrahierte Form

eines Hundes mit erhobenen Ohren und aufgestelltem

Schwanz. (1321564) (1) (13)

€ 1.500 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

1226

WILLIAM WEGMAN,

GEB. 1943

BASIC SHAPES IN COLOUR, 2001

Fotografie auf Papier.

48,3 x 38,1 cm.

Rechts unten signiert und datiert, links unten

nummeriert und betitelt.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

(13217511) (13)

€ 700 - € 900

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

251


1227

KAREL APPEL,

1921 AMSTERDAM – 2006 ZÜRICH

Der Künstler zählt neben Asger Jorn (1914-1973),

Constant (1920-2005), Corneille (1922-2010) und anderen

zu den Begründern der Künstlergruppe „CoBrA“,

die sich dem Ziel verschrieben hatte, den Expressionismus

der Malerei noch einmal im Sinne einer neuen

künstlerischen Position umzudeuten und ihn mit den

Mitteln des emporkommenden Informel zu vereinen.

SILVERED KISS (1978)

Farbserigrafie.

75 x 105 cm.

Exemplar 14/100. Rechts unten signiert, verso

Stempel „VariArt Barcelona“ und betitelt.

Hinter Glas in dekorativem Rahmen. (1321994) (18)

€ 500 - € 600

Sistrix

INFO | BID

1228

JOHN CHAMBERLAIN,

1927 ROCHESTER –

2011 MANHATTAN, NEW YORK

AUS DER SERIE „NATURAL LANDSCAPES“, 1987

Radierung und Serigrafie.

Blattmaß: 74,5 x 104 cm.

Rechts unten mit Trockenstempel und Signatur, links

unten nummeriert 10/48.

Hinter Glas in schwarzem Rahmen gerahmt.

Zur Beschreibung nicht geöffnet. Papier minimal

fleckig und mit Druckstellen. (1321752) (13)

€ 700 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

1229

NOBUYOSHI ARAKI,

GEB. 1940 TOKIO

OHNE TITEL, 2004

Fotografie auf Papier.

39,4 x 49,3 cm.

Unsigniert.

Hinter Glas in weißem Rahmen gerahmt.

(1321757) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

252 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1230

NAN GOLDIN,

GEB. 1953 WASHINGTON D.C.,

LEBT IN NEW YORK

JENS´ HAND ON CLEMEN´S BACK, PARIS 2001

Cibachrome Print.

40,6 x 61 cm.

Hinter Glas gerahmt in einfacher schwarzer

Leiste.

(1321759) (13)

€ 600 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

1231

SAM TAYLOR-WOOD,

GEB. 1967 CROYDON, ENGLAND

IVAN, 2004

C-Print auf Papier.

59,4 x 59,4 cm.

Rechts unten signiert, links unten nummeriert

und betitelt.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Zur Beschreibung nicht geöffnet. (13217510) (13)

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

1232

JEAN-LOUP SIEFF,

1933 – 2000

JARETELLE, 1985

Fotografie auf Papier.

30 x 20 cm.

Rechts unten signiert und datiert.

Im Passepartout, hinter Glas in schwarzem

profiliertem Rahmen.

Zur Beschreibung nicht geöffnet.

(1321758) (13)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

253


1235

JOSEP BOFILL,

GEB. 1942 BARCELONA (Abb. rechts)

Bedeutender spanischer Bildhauer, der 1958 die Arts

and Crafts-Schule besuchte, 1983 erstmals seine

Werke ausstellte. 2016 kreierte er die „Sculptures à

porter“ und war damit der Erfinder der sogenannten

Juwelen- Miniatur-Skulpturen. Seine Arbeiten wurden

und werden in allen Galerien weltweit gezeigt. Auch

für seine Monumente, wie etwa in Girona, Barcelona,

Zaragoza, in der Schweiz oder Hong Kong, erhielt er

vielfach hohe Auszeichnungen, wie den „Communication

Award“, den „ISS Top Management Award“

oder den „Sant Lluc“-Preis des Magazins Arte y Joya.

Bekannt wurde er zudem für seine Szenen-Gestaltungen

für Bühnen, etwa der "Dart Dance Comany".

VIER SKULPTUREN

Maximale Höhe: 14,1 cm.

Jeweils signiert und nummeriert.

Bronze, Eisen, Beton, Patinierung. In Holz- bzw.

Karton ummantelung. Teils etwas korrodiert.

(13100340) (1) (13)

1233

MAX ERNST,

1891 BRÜHL – 1976 PARIS

STADT, 1970

Serigrafie in 20 Farben.

27,5 x 36 cm.

Links unten nummeriert „2/96“ sowie rechts unten

signiert.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Reproduktion nach dem Gemälde von 1969, Edition

Manus Presse, Stuttgart. Zur Beschreibung nicht geöffnet.

Etwas wellig.

Literatur:

Werner Spies, Max Ernst. Oeuvre-Katalog. Das Graphische

Werk, Köln 1975, Nr. A26. (1320342) (13)

€ 900 - € 1.300

Sistrix

INFO | BID

1234

GIANNI BARETTA,

GEB. 1951 ALESSANDRIA

Gemäldepaar

OHNE TITEL

Mischtechnik auf Karton.

Verso mit Galeriestempel und Künstlervermerk.

Hinter Glas gerahmt in einer einfachen Holzleiste.

(1321121) (13)

€ 200 - € 300

Sistrix

INFO | BID

JOSEP BOFILL,

BORN 1942 BARCELONA

Important Spanish sculptor who attended the Arts and

Crafts School in 1958 and exhibited his work for the

first time in 1983. In 2016 he created the so called

“Sculptures à porter”, a collection of miniature jewelsculptures.

His work has been and still is exhibited in

galleries worldwide. He was also awarded many high

awards for his monuments, such as in Girona, Barcelona,

Zaragoza, in Switzerland or Hong Kong. His awards

include the “Communication Award”, the “ISS Top

Management Award” or the “Sant Lluc” prize, an

award from the magazine Arte y Joya. He was also

known for his stage designs, such as for the “Dart

Dance Company”.

FOUR SCULPTURES

Max. height: 14.1 cm.

Each signed and numbered.

Bronze, iron, concrete, patination. In wood and card

cover. Partially corroded in places.

€ 800 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

254 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1236

JEAN-MICHEL FOLON,

1934 – 2005

PLATE 2C

Keramik, glasiert und bemalt.

Durchmesser: 46 cm.

Verso dreifach mit Prägestempel versehen,

betitelt 2c und nummeriert 18/30.

Verso mit Hängevorrichtung.

In der für Folon typischen flachen Form mit figürlicher

Sgrafitto Darstellung. (13100321) (1) (13)

JEAN-MICHEL FOLON,

1934 – 2005

PLATE 2C

Ceramic; glazed and painted.

Diameter: 46 cm.

Triple embossed stamp on reverse, titled 2c and

limited edition no. 18/30.

Hanging device on the reverse.

In the flat shape typical for Folon with figurative

scraffito depiction.

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

255


1237

JOSEF ALBERS

FARBKOMPOSITIONEN

Farbserigrafie.

Bildmaß: 35 x 35 cm.

Blattmaß: 45 x 45 cm.

In schwarzer Holzleiste gerahmt.

Links unten Trockenstempel versehen sowie

nummeriert 25/100. Rechts unten signiert und

datiert. (1321122) (13)

€ 1.000 - € 1.200

Sistrix

INFO | BID

1238

VALERIO ADAMI,

GEB. 1935

ON THE SHORE, 1988

Aquatintaradierung.

Plattenrand: 85 x 64 cm.

Rechts unten signiert, links unten Auflagenbezeichnung.

Im Passepartout, hinter Glas gerahmt.

Exemplar 62/65.

(13100314) (1) (18)

VALERIO ADAMI,

BORN 1935

ON THE SHORE, 1988

Aquatint etching.

Image dimensions: 85 x 64 cm.

Signed lower right, limited edition no. lower left.

Mounted and framed behind glass.

Limited edition no. 62/65.

€ 1.200 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

256 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1239

SIEGFRIED KADEN,

1945 DRESDEN – 2021

GROSSES DIPTYCHON, 1989

MARSCHIERENDE VOR ROSA HINTERGRUND

Mischtechnik auf Leinwand.

Höhe: 214 cm.

Breite (zusammengenommen): 280 cm.

Einmal verso signiert und datiert „89“.

In einfacher Galerieleiste gerahmt.

Minimaler Berieb.

Provenienz:

Galerie Biedermann, München.

Privatsammlung, Süddeutschland.

Anmerkung:

Zwei großformatige Gemälde des Künstlers in der

Sammlung Moderne Kunst, Pinakothek der Moderne,

Bayerische Staatsgemäldesammlungen München, vertreten.

Online abrufbar, Inventar-Nr. GV 83 und 14777

(nicht ausgestellt).

Literatur:

Das hier angebotene Diptychon ist abgebildet im Ausstellungskatalog,

Siegfried Kaden. Bilder 1987-1994,

Galerie Biedermann, München 1993 und Samuelis

Baumgarte Galerie, Bielefeld 1994, als Nr. 13.

Vgl. Haußmann, Julia: Menschenbilder, in: Wally, Barbara:

Siegfried Kaden. Arbeiten 1973-2007, München

2007, S. 137-155. (13009612) (13)

€ 3.300 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1240

JAN FABRE,

GEB. 1958 ANTWERPEN

OHNE TITEL, 2008

Höhe: 27 cm.

Verso signiert „Jan Fabre“ und datiert „2008“ sowie

nummeriert „15/30“ sowie mit Porzellanstempel von

einer Manufaktur in Unterglasurblau.

zum Größenvergleich

Weiß glasiertes Porzellan mit roten, teils beweglichen

Porzellanelementen, ein Teufelsgesicht darstellend.

(1301179) (1) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

257


1241

PAUL WUNDERLICH,

1927 EBERSWALDE –

2010 SAINT-PIERRE-DE-VASSOLS

ORCHIDEEN

Vier Farblithografien auf Rives.

Je 65 x 50 cm.

Jeweils rechts unten signiert, links unten Ed. 37/301.

Mappe mit Titelblatt und drei weiteren Blättern.

(13100339) (1) (18)

PAUL WUNDERLICH,

1927 EBERSWALDE –

2010 SAINT-PIERRE-DE-VASSOLS

ORCHIDS

Four lithographs in colours on Rives paper.

65 x 50 cm each.

Each signed lower right, limited edition no. 37/ 301

lower left.

Folder front page and three further sheets.

€ 700 - € 1.000

Sistrix

INFO | BID

258 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1242

SCHREITENDER TIGER

Höhe: 34 cm.

Länge: 72 cm.

Bauchseitige Signaturkartusche.

China, 19. Jahrhundert.

Bronze, gegossen, mittelbraun patiniert und der Körperzeichnung

des Tieres entsprechend ziseliert. Eingelegte

Glasaugen. (1320461) (13)

€ 1.400 - € 2.000

Sistrix

INFO | BID

zum Größenvergleich

1243

AUGUST SCHÄDLER,

1862 – 1925

FAUNRITT

Gesamthöhe: 70,5 cm.

Basis aufseitig signiert oder bezeichnet.

Bronzeguss, braun patiniert. Über vierfach getreppter

Basis der blockhafte Sockel. Darauf ein in Bewegung

begriffener Faun mit stilisiertem Fell in Wellenform.

Auf seinem gebeugten Rücken ein junger Faun sich an

seinem Gehörn festhaltend. Schädler war nach seiner

Ausbildung in München als Hohenzollerscher Hofbildhauer

in Sigmaringen tätig. Er fertigte auch Arbeiten

für die Großherzogliche Majolika Manufaktur in Karlsruhe

und siedelte 1914 nach München über.

Literatur:

Vgl. Berthold Büchele, Ein vergessener Künstler des

Allgäus. Biographisches zum Bildhauer August Schädler,

in: Im Oberland, Heft 1/2011, S. 47-49. (1320584) (13)

€ 6.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

259


1244

MARIO TOZZI,

1895 FOSSOMBRONE – 1979 ST. JEAN DU GARD

Der Künstler studierte ab 1913 an der Kunstakademie in

Bologna, wo er die Bekanntschaft von Giorgio Morandi

(1890-1964) und Osvaldo Licini (1894-1958) machte. Um

1926 nahm er an der ersten Ausstellung der Gruppe

Nuovecento teil und gründete die Gruppe der Sieben,

zu denen u.a. Alberto Savinio (1891-1952) und Gino

Severini (1883-1966) zählte.

FIGURA

Fettkreide und Pastell auf Papier.

75 x 55 cm.

Rechts unten signiert und datiert „M. Tozzi 77“ sowie

bezeichnet.

Hinter Glas gerahmt.

Nicht geöffnet. (1321492) (18)

€ 3.500 - € 4.500

Sistrix

INFO | BID

1245

GASTON CHAISSAC,

1910 AVALON – 1964 LA ROCHE-SUR-YON, ZUG.

Der Künstler war ein französischer Maler, Zeichner und

Schriftsteller. Bei der Suche nach einer unverbrauchten

Ausdrucksform stieß er auf prähistorische Höhlenmalereien

und Kinderzeichnungen.

COMPOSITION FANTASTIQUE

Tusche auf bräunlichem Papier.

26,5 x 19 cm.

Rechts unten Signatur „g. chaissac“.

Hinter Glas in teilvergoldetem Rahmen.

Blatt an Rändern teils mit Einrissen.

(1321491) (18)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

260 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1246

GEORGES MALISSARD,

1877 ANZIN – 1942 NEUILLY-SUR-SEINE

STRIP THE WILLOW, 1932

Höhe: 40,5 cm.

Länge: 52 cm.

Sockelmaße: Höhe: 4,5 cm.

Breite: 45 cm. Tiefe: 14,5 cm.

Gesamthöhe: 45 cm.

Auf der Plinthe Signatur und Titelbezeichnung. An der

linken vorderen Ecke Gießerstempel „CIRE/VALSUANI/

PERDUE“.

Große Pferdefigur in Bronze. Nach rechts auf längsrechteckiger

Rasenplinthe. Der Pferdekörper versilbert,

die Plinthe brüniert, auf einem grünen Marmorsockel.

Das hier durch die Titelbezeichnung genannte Pferd

gewann am 27. Juni 1932 den Grand Prix in Longchamp.

Die Skulptur dürfte als Ehrenpreis für diesen Sieg entstanden

sein. Das Werk des Künstlers, überwiegend

Pferdedarstellungen, war Teil des Skulpturenwettbewerbes

anlässlich der Kunstwettbewerb bei den Olympischen

Spielen vom 30. Juli - 14. August 1932 in Los

Angeles. A.R. (1321253) (11)

€ 8.000 - € 12.000

Sistrix

INFO | BID

1247

PFERDEKOPF

27,5 x 14,5 x 55 cm.

Auf der linken Seite unleserlich signiert.

Deutschland, 1960er-Jahre.

Naturalistisch ausgebildeter Pferdekopf mit

gold-brauner Patina. (13019311) (13)

€ 1.000 - € 1.500

Sistrix

INFO | BID

1248

BRAM BOGART,

EIGENTLICH „ABRAHAM VAN DEN BOOGAART“,

1921 DELFT – 2012 SINT-TRUIDEN

Das Frühwerk des Künstlers war sehr figurativ, aber

nach 1946 entwickelte er einen expressionistischen

Stil, der sich weitgehend dadurch auszeichnete, dass

Farbe vehement und dick aufgetragen wurde. Für ihn

ging es vor allem um Farbe und Form, die aus dem

Material, also der Farbe selbst, entstehen.

STILLLEBEN MIT ÄPFELN

Öl auf Leinwand.

40,3 x 45,1 cm.

Rechts unten signiert „Boogaart“.

Vor gelb-orange leuchtendem Vordergrund, der nahtlos

in einen rötlichen Hintergrund übergeht, eine weiße

Keramikschale in leichter Aufsicht, gefüllt mit gelbgrünlichen

und orange-rötlichen Äpfeln. Farbenfrohe

Malerei, bei stark pastosem Auftrag und raschem Pinselduktus.

Provenienz:

Kunstzalen Bennewitz, Den Haag.

Ausstellung:

Leiderdorp, Kunstzalen Bennewitz, „Signalement

van Bram Bogart“, 1972.

(1321451) (18)

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

261


1249

PAUL WUNDERLICH,

1927 EBERSWALDE –

2010 SAINT-PIERRE-DE-VASSOLS

BLATTSCHALE, 1979

Höhe: 31,2 cm.

Fuß mit Prägesignatur, Datierung und Nummerierung

13/500.

Bronzeguss, braun patiniert. Mit Filzboden versehen.

(13100331) (1) (13)

PAUL WUNDERLICH,

1927 EBERSWALDE –

2010 SAINT-PIERRE-DE-VASSOLS

LEAF, 1979

Height: 31.2 cm.

Embossed signature, dated and limited edition no.

13/500 on underside.

Bronze with brown patina. With felt base on underside.

€ 700 - € 1.000

1250

BRUNO ZACH,

1891 – 1935

KOKOTTE IM PELZ

Höhe inkl. Sockel: 41 cm.

Höhe ohne Sockel: 36 cm.

Auf der Basis hinten signiert „Zach“.

Bronze, gegossen, mehrfarbig patiniert. Über ovalem

Grund der Marmorsockel mit verjüngter Bronzebasis.

Auf dieser in rot patinierten Schuhen eine Kokotte mit

Strapsen und pelzverbrämtem Mantel als einziges

nennenswertes Kleidungsstück nach links blickend.

Auf weiß-grün geädertem Marmorsockel.

(1320422) (13)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

Sistrix

INFO | BID

INFO | BID

1251

GEORGES DELIÈGE,

GEB. 1944 LIÈGE

Ausbildung an der Akademie von Lüttich (1961-1967).

Studium der Bildhauerei und Keramik an der Akademie

von Braine-l'Alleud. Professor für plastische Künste.

DREI DESIGNERVASEN

Maximale Höhe: 28,5 cm.

Jeweils wandungsseitig ritzsigniert.

1970er- bis 1980er-Jahre.

Keramik, geformt und glasiert. (13100325) (1) (13)

GEORGES DELIÈGE,

BORN 1944 LIÈGE

The artist trained at the Liège Academy (1961-1967).

He studied sculpture and ceramics at the Braine-l'Alleud

Academy. Professor of Plastic Arts.

THREE DESIGNER VASES

Max. height: 28.5 cm.

Each with incised signature on inside wall.

1970s-1980s.

Ceramic, sculpted and glazed.

€ 700 - € 1.000

Sistrix

INFO | BID

262 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1252

ZWEI DESIGNERVASEN

Höhe: 15 cm.

Bodenseitige Marke ("Deprez"?).

Keramik, geformt und glasiert. Unglasierter Stand mit

organischem Vasenkorpus und oberseitigem U-förmigem

Ausschnitt zur Aufnahme. (13100324) (1) (13)

TWO DESIGNER VASES

Height: 15 cm.

Mark on underside (“Deprez”?).

Ceramic, sculpted and glazed. Unglazed stand with an

organic vase body and a U-shaped mouth.

€ 400 - € 600

Sistrix

INFO | BID

1253

PIERRE POURVEUR,

GEB. 1949

ZWEI FIGÜRLICHE BRONZEN

Höhe: 14 und 11,8 cm.

Jeweils mit bodenseitigem Prägestempel und

Nummerierung.

Bronze, goldfarben patiniert. Leichte

Oxidatiosnspuren. (13100323) (1) (13)

PIERRE POURVEUR,

BORN 1949

TWO FIGURAL BRONZES

Height: 14 and 11.8 cm.

Embossed stamp and numbering on underside.

Bronze, golden patina.

€ 500 - € 800

Sistrix

INFO | BID

1254

GEORGES DELIÈGE,

GEB. 1944 LIÈGE

Ausbildung an der Akademie von Lüttich (1961-1967).

Studium der Bildhauerei und Keramik an der Akademie

von Braine-l'Alleud. Professor für plastische Künste.

DREI DESIGNERVASEN

Höhe maximal: 21,2 cm.

Wandungs- bzw. bodenseitig ritzsigniert.

Keramik, geformt und glasiert. Minimal berieben.

(13100322) (1) (13)

GEORGES DELIÈGE,

BORN 1944 LIÈGE

The artist trained at the Liège Academy (1961-1967).

He studied sculpture and ceramics at the Braine-l'Alleud

Academy. Professor of Plastic Arts.

THREE DESIGNER VASES

Max. height: 21.2 cm.

Incised signature on body or underside respectively.

Ceramic, sculpted and glazed. With minimal rubbing.

€ 700 - € 1.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

263


1255

ANSELME BOIS-VIVES,

1899 – 1969

ORDENSFRAU

Gouache auf Papier.

51 x 36 cm.

Rechts unten signiert.

Hinter Glas gerahmt.

Provenienz:

Galerie Charlotte - Galerie für naive Kunst und Art

Brut, München.

Literatur:

Susanne Grimm, Authentische Naive. Das Erlebnis

des Unmittelbaren, Stuttgart 1991, S. 73.

Ausstellung:

Ausgestellt auf der Art Basel 1990. (12803911) (13)

ANSELME BOIS-VIVES,

1899 – 1969

NUN

Gouache on paper.

51 x 36 cm.

Signed lower right.

Provenance:

Galerie Charlotte - Galerie für naive Kunst und Art

Brut, Munich.

Literature:

Susanne Grimm, Authentische Naive. Das Erlebnis

des Unmittelbaren, Stuttgart 1991, p. 73.

Exhibition:

Exhibited at Art Basel, 1990.

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

264 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1256

ANSELME BOIS-VIVES,

1899 – 1969

FRÖHLICHE KREUZIGUNG, 1967

Öl auf Spanplatte.

67 x 59 cm.

Mittig unten signiert und datiert „1967“.

In breitem vergoldetem Rahmen.

Literatur:

Susanne Grimm, Authentische Naive. Das Erlebnis

des Unmittelbaren, Stuttgart 1991, S. 71. (1280399)

(13)

ANSELME BOIS-VIVES,

1899 – 1969

CRUCIFIXION, 1967

Oil on board.

67 x 59 cm.

Signed and dated “1967” at centre below.

Literature:

Susanne Grimm, Authentische Naive. Das Erlebnis

des Unmittelbaren, Stuttgart 1991, p. 71.

€ 4.000 - € 6.000

Sistrix

INFO | BID

266 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1257

SAM FRANCIS,

1923 SAN MATEO/ KALIFORNIEN –

1994 SANTA MONICA/ KALIFORNIEN

ABSTRAKTION

Farblithografie.

117 x 75,5 cm.

Links unten signiert „Sam Francis“.

Hinter Glas gerahmt. (12914211) (1) (18)

€ 3.500 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1258

ELVIRA BACH,

GEB. 1951 NEUENHAIN

Vertreterin der „Jungen Wilden“

OHNE TITEL (STEHENDE FRAU), 1997

Farbserigrafie.

63 x 37 cm.

Rechts unten signiert „Bach“ und datiert „97“.

Freigestellt, hinter Glas in schmalem Holzrahmen.

Exemplar 6/30. (1310033) (1) (18)

ELVIRA BACH,

BORN 1951 NEUENHAIN

Exponent of the “Jungen Wilden”

UNTITLED (STEHENDE FRAU), 1997

Serigraph in colours.

63 x 37 cm.

Signed “Bach” lower right and dated “97”.

Freely mounted behind glass in narrow wooden

frame.

Limited edition no. 6/30.

€ 300 - € 500

Sistrix

INFO | BID

268 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1259

CORNEILLE,

1922 LÜTTICH –

2010 AUVERS-SUR-OISE, FRANKREICH

Der Künstler war ein niederländischer Maler, Bildhauer,

Dichter und ein Mitbegründer der Künstlergruppe

CoBrA. Er gilt, neben Karel Appel (1921-2006), als der

bedeutendste Nachkriegskünstler aus den Beneluxstaaten.

Er war zweifacher Teilnehmer der documenta

in Kassel.

LE MONDE DES FABLES DE CHARLES PERRAULT

Originalserigrafie, realisiert auf Leinwand in acht Tafeln.

150 x 281 cm.

Links unten Drucksignatur mit Datierung „Corneille

75“, verso auf Keilrahmen handschriftliche Signatur.

Insgesamt gibt es 75 handelsübliche Exemplare, dazu

25 Künstlerexemplare und 10 Kollaborationsdrucke.

Das vorliegende Werk ist das Exemplar 49/75.

(1291426) (1) (18)

€ 6.000 - € 8.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

269


1260

JEAN GABRIEL DOMERGUE,

1889 BORDEAUX – 1962 PARIS

BADENDE NACKTE SCHÖNHEIT

Öl auf Hartfaser.

32,5 x 24 cm.

Rechts unten signiert.

In dekorativem Rahmen.

Vor türkisfarbenem wellenartigem Hintergrund das

Dreiviertelportrait einer jungen nackten schlanken

Dame mit langen blonden Haaren. Sie hat leuchtend

rote Lippen und mit ihren funkelnden dunklen Augen

blickt sie voller Interesse aus dem Bild auf den Betrachter

heraus. Kleine Retuschen. (1320643) (18)

€ 5.000 - € 7.000

Sistrix

INFO | BID

1261

JEAN GABRIEL DOMERGUE,

1889 BORDEAUX – 1962 PARIS

PORTRAIT EINER JUNGEN FRAU NACH LINKS

Öl auf Hartfaser.

40,3 x 32,5 cm.

Mittig unten signiert.

In dekorativem Rahmen, teils mit Goldmalerei.

Portrait der jungen Frau mit dunkelbraunen, fast

schwarzen Haaren mit türkisfarbenen Strähnen. Sie

hat sich nach links gewandt und blickt mit ihren glänzenden

schwarzen Augen und den wohlgeformten

Augenbrauen sowie mit leuchtend roten Lippen aus

dem Bild auf den Betrachter hinaus. Ihre gebräunte

Haut und die dunklen Haare setzen sich besonders

gut gegenüber dem fast weißen Hintergrund ab. Sinnliche

Darstellung der jungen Frau, in der typischen

Manier des bekannten Künstlers. (1320642) (18)

€ 8.000 - € 10.000

Sistrix

INFO | BID

270 HAMPEL ONLINE Visit www.hampel-auctions.com for around 6.000 additional images.


1262

ALEXANDRE FALGUIERE,

1831 – 1900

ALLEGORIE DER LIEBE

Öl auf Leinwand.

198 x 133,5 cm.

Links unten signiert „A. Falguiere“.

Ungerahmt.

Portrait einer in Weiß gekleideten Dame mit blumengeschmücktem

blauem Hut, auf einer Anhöhe vor einem

Gebirgszug, dem mehrere Seen und Gewässer eingegliedert

sind. Neben ihr eine Amorette, sich pastellartig

vor dem bewölkten Himmel abzeichnend, mit zwei

Tauben, die zusammen mit dem Amor und seinem in

der rechten Hand befindlichen Bogen die Liebe symbolisieren,

von der die sinnierende junge Dame gefangen

zu sein scheint.

Anmerkung:

Falguiere, der schon 1859 mit dem Prix de Rome ausgezeichnet

wurde, schaffte 1870 seinen künstlerischen

Durchbruch, und seine Werke galten fortan in Paris als

Statussymbol. Da sich Falguiere jedoch erst ab 1873

verstärkt der Malerei widmete, ist davon auszugehen,

dass das vorliegende Gemälde nach diesem Zeitpunkt

entstanden sein wird. Ein gut vergleichbares Gemälde

wird verwahrt im Musée des Augustins in Toulouse

(Inv.Nr. 5172). Dieses stimmt in seiner kompositionellen

Leichtigkeit und seiner Engelsfigur mit den blauen,

Bewegung symbolisierenden Linien mit dem vorliegenden

Bild überein. Innerhalb der Vögel rest.

(1320862) (13)

€ 3.000 - € 5.000

Sistrix

INFO | BID

1263

HORST BECKING,

GEB. 1937 HAGEN

OHNE TITEL, 1990

Mischtechnik/ Gouache auf Papier.

Ca. 52 x 66 cm.

Rechts unten signiert, links unten datiert „1990“.

Freigestellt in Rahmung.

Papier etwas unfrisch, am linken Rand mit Falzsp.,

Rahmung mit Gebrauchsp. (1291423) (1) (18)

€ 2.000 - € 3.000

Sistrix

INFO | BID

Translate all texts into your preferred language on our homepage via Google: www.hampel-auctions.com

271


1264

SIMON DITTRICH,

GEB. 1940 TEPLITZ

DER LORDRICHTER, 1982

Farblithografie.