SKV Eglosheim, Handball, Saisonzeitschrift 2005/2006 - bei der SG ...

handball.skv.eglosheim.de

SKV Eglosheim, Handball, Saisonzeitschrift 2005/2006 - bei der SG ...

Ebenso positiv zu erwähnen ist, dass unsere

zweite Frauenmannschaft nach langer

Durststrecke mit Kurt Wonnert einen Trainer

gefunden hat. Er wird die Mannschaft in der

kommenden Runde betreuen und dabei erste

Erfahrungen als Handball-Trainer sammeln.

Doch auch hier mischt sich ein Wermutstropfen

in die durchaus positive Entwicklung: die

etatmäßige Torhüterin Sonja Weber wird in

der kommenden Runde für Neckarenzlingen

an den Start gehen, so dass die zweite Frauenmannschaft

derzeit ohne Torwart dasteht.

Beiden Mannschaften wünschen wir daher

für die Saison 2005/2006 viel Glück, dass

sich die momentanen Herausforderungen in

Wohlgefallen auflösen, wenig Verletzungssorgen,

jede Menge Unterstützung durch die Zuschauer

und viele positive Erlebnisse auf und

neben dem Spielfeld.

Informationen zum Thema »Jugend« können

dem Bericht der Jugendleitung entnommen

werden. Abschließend noch ein Satz

in eigener Sache: das ewige Thema der Erwartungshaltung.

Es ist nicht nur im Bezirk,

sondern auch bei uns im Verein zu

beobachten, dass diese immer größere Ausmaße

annimmt. Ob es um die Aktualität

des Internets geht oder um andere Punkte,

die in den Augen mancher Mitglieder besser

gestern als morgen erledigt werden sollten

deren Abarbeitung ist abhängig von

den Personen, die diese ehrenamtlich in ihrer

Freizeit erledigen. Und bei diesen können

manchmal private Aspekte in den Vordergrund

rücken. Wer dies nicht akzeptiert,

der übersieht, dass einerseits die Aktionsge-

Vorwort der Abteilungsleitung

schwindigkeit bei der Übermittlung und Zur-

Verfügung-Stellung von Informationen sich

vervielfacht hat und andererseits bei fehlenden

personellen Ressourcen die anliegenden

Arbeiten nach Priorität geordnet werden

müssen.

Alle vorigen Ausführungen zeigen: die

Übernahme von Verantwortung in einem Verein

– egal in welcher Position – bringt manchmal

ungeahnte Aufgaben mit sich. Insofern

möchten wir uns an dieser Stelle bei all jenen

bedanken, die trotzdem oder gerade deswegen

in und für unsere Abteilung Verantwortung

übernehmen und tragen. Ob Jugendtrainer

oder Funktionär: die zu erledigenden

Aufgaben sind nicht immer nur jene, bei denen

dem einzelnen Mitglied gerade der Schuh

drückt. Planungen wie ein Ordner für Jugendtrainer,

die Erstellung einer Trainingskonzeption,

strukturelle Anpassungen in diversen Bereichen

des Abteilungsausschusses, Kooperationen

mit Schulen, interne Trainerschulungen

etc. dienen unserer Handballabteilung,

der Optimierung der dort geleisteten Arbeit

und dem Handballsport im allgemeinen.

Dass wir hier auf einem guten Weg sind,

zeigt nicht nur, dass mit Saskia Kapfenstein

eine Spielerin den Sprung von der Bezirksauswahl

auf Landesebene geschafft hat. Und die

Jugend bleibt für den SKV eben das Maß aller

Dinge. In sie muss investiert werden, wollen

wir weiter erfolgreich bestehen.

In diesem Sinne wünschen wir allen Beteiligten

eine spannende Saison 2005/2006.

Axel Speidel, Rainer Schon

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine