Ausgabe 01 2008 - Düsseldorfer Turnverein von 1847 eV

duesseldorfertv

Ausgabe 01 2008 - Düsseldorfer Turnverein von 1847 eV

Saisoneröffnungsfest 2008

Samstag, 31. Mai 2008 [ab 13.00 Uhr]

auf dem Vereinsgelände am Staufenplatz 10, 40629 Düsseldorf

| 2 | 2008 |

des Düsseldorfer Turnverein von 1847 e.V.

DTV1847

Turnerkunde

97. Jahrgang

April - Juni

Vereinszeitung


Liebes Vereinsmitglied,

liebe Freunde,

liebe Förderer und Interessierte!

Der DTV von 1847 feiert sein Saisoneröffnungsfest

auf unserer wunderschönen Anlage am Staufenplatz.

31. Mai 2008

von 13 Uhr bis in die Abendstunden!

Wir laden Dich, Deine Familie und Freunde dazu sehr,

sehr herzlich ein. Geboten wird ein umfangreiches

Sportprogramm fast aller unserer Abteilungen,

vielfach auch zum Mitmachen.

Es kommt die Feuerwehr, die Dir mit ihrer Feuerwehrleiter

einen Überblick über den Sportplatz

verschaffen kann, ein Fanfarenchor tritt auf, es

gibt jede Menge zu Essen und zu Trinken und auch für

jeden Musik ge schmack ist etwas dabei.

Das Programm beinhaltet Angebote für die ganz Kleinen

und die ganz Großen, für die ganz Jungen und für die

etwas Älteren, aber vor allem kannst Du jede Menge

Freunde treffen und mit Ihnen gemeinsam feiern und

Spaß haben.

Wenn Du Deine Sporttasche mitbringst, kannst Du

z.B. zwei Disziplinen des Sportabzeichens ablegen,

Volleyball spielen oder bei einer anderen Sportart

Deines Herzens mitmachen.

Du kannst auch nur zum Essen, Trinken, Quatschen oder

Tanzen vorbeikommen. Bei schönem Wetter, wie z.B. im

letzten Jahr, wirst Du fast das Gefühl haben, Dich

im Urlaub zu befinden. Und wer verpasst schon gerne

seinen Urlaub?

Also, am 31. Mai solltest Du unser Saisoneröffnungsfest

nicht verpassen, denn es ist auch Dein Fest!

Ralf Miethe, Pressewart

3

Inhalt

Protokoll der Jahreshauptversammlung _____________________ 4

Hallo DTV-ler und -innen ________________________________ 13

Dies und das aus der Leichtathletikabteilung ________________ 14

Skiabteilung-Infos _____________________________________ 16

Auf ins Stubaital ________________________________________ 17

Tennis Abteilung, Protokoll der Jahreshauptversammlung ______ 19

Termine der Tennis Abteilung 2008 __________________________ 21

Hallo liebe DTV-Juniors! _________________________________ 22

Spiel und Spaß ums Lagerfeuer ___________________________ 23

Ja, er lebt noch…! _______________________________________ 24

Noch einmal melden sich die U-MA-LUs zu Wort ______________ 28

Tennis ist cool __________________________________________ 28

Verstärkung gesucht! ___________________________________ 29

Termine ______________________________________________ 29

Mitgliedsbeiträge 2008 __________________________________ 30

32 neue Mitglieder ______________________________________ 32

Der DTV und seine Abteilungen ____________________________ 33

Trainings-Sportprogramm Frühjahr 2008 ____________________ 34

DTV-Kursprogramm ab April 2008 __________________________ 36

DTV 1847 e.V.__ Staufenplatz 10__40629 Düsseldorf__0211 . 66 66 37__

Fax 0211 . 691 08 47__www.duesseldorfertv.de__ geschaeftsstelle@duesseldorfertv.de

Bankverbindungen Konto 101 118 47__BLZ 300 501 10__Stadtsparkasse Düsseldorf

Konto 172 322 0__BLZ 300 400 00__Commerzbank Düsseldorf

Geschäftsstelle Dienstag 10 - 12 Uhr und Donnerstag von 16 - 18 Uhr

Vereinsgaststätte Familie Pawlowski__02 11 . 68 21 85

Montag - Freitag ab 11 Uhr __Samstag und Sonntag ab 10 Uhr

Impressum: Die nächste Turner kunde erscheint im August 2008. Redaktionsschluss ist

am 15. Juli 2008. Sämtliche Manuskripte, Vorlagen, und Einsendungen bitte an

redaktion@duesseldorfertv.de oder an die DTV-Geschäftsstelle. Die Redaktion behält sich

vor, Beiträge zu kürzen. Artikel, die mit vollem Namen gekennzeichnet sind, stellen nicht

in jedem Fall die Meinung der Redaktion dar. Die Bezugskosten sind im Mitgliedsbeitrag

enthalten.

Herausgeber: Düsseldorfer Turnverein von 1847 e.V.

Redaktion: Christine Troeder, Oliver Iserloh (www. schoene-aussichten.com)

Photos: www.photocase.com, www.aboutpixel.de, www.pixelquelle.de und Autoren

Titelphoto: D.A. Fischer (c) Photocase.com

Druck: infotex KDS-Graphische Betriebe GmbH, 80339 München

Postvertriebsstück G 9963


Protokoll der

Jahreshauptversammlung

des DTV von 1847 e.V.

Vom 30. März 2008

Eröffnung: 14.50 Uhr

Anwesend: 41 Mitglieder

Der Vorsitzende Ernst Schmieskors begrüßte die anwesenden Mitglie-

der, im Besonderen den Ehrenvorsitzenden Hans Steinhanses und sei-

ne Frau Monika, das Ehrenmitglied Bernhard Kolbe, die Vertreter des

Ältestenrates Helly Golombek und Winfried Liebetrau, die Geschäfts-

führerinnen Waltraud Bours (Verwaltung) und Siegrid Kaiser (Buch-

haltung), die Redaktion der Turnerkunde: Christine Troeder und Oliver

Iserloh, die Gastronomie: Familie Pawlowski, die Abteilungswarte und

Übungsleiter

Vor Eintritt in die Tagesordnung:

Zu Ehren der seit der letzten JHV Verstorbenen: Inge Gerbracht, Huber-

tine Braun, Otto Wahle, wurde eine Gedenkminute eingelegt.

Ehrungen:

Die Silberne Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten:

Margit Westphal*, Carmen Garrido-Merino, Matthias Kiesling*, Dirk

Zetzsche*, Christine Zauner-Pütz* * in Abwesenheit

Ehrennadel für besondere Verdienste:

Die Vorsitzende des Ältestenrates Helly Golombek und die 2. stellver-

tretende Vorsitzende Edith von der Heiden übergaben dem Vorsitzen-

den Ernst Schmieskors die Ehrennadel und eine Urkunde für besonde-

re Verdienste.

Tagesordnung:

Nach Eintritt in die Tagesordnung der Jahreshauptversammlung (JHV)

wies Ernst darauf hin, dass die JHV lt. § 5 der Satzung das Oberste

Organ des Vereins ist. Es können Anträge zur Behandlung auf der JHV

schriftlich bis eine Woche vor der JHV von allen stimmberechtigten

Mitgliedern eingebracht werden. Die ordnungsgemäß auf der JHV ge-

fassten Beschlüsse sind für den Verein bindend. Es wird ein Protokoll

5

verfasst, das in der Turner kun de veröffentlicht und eine Ausfertigung

dem Notar Dr. Klaus Becker, Berliner Allee 26, zur Kenntnisnahme zu-

gesandt wird. Dies Verfahren dient der Kontrolle der ordnungsgemä-

ßen Vereinsführung.

1. Genehmigung der Tagesordnung

Die Einladung zur JHV erfolgte form- und fristgerecht in der Turner-

kunde 1/2008; die Beschlussfähigkeit wurde festgestellt. Es lag kein

schriftlicher Antrag zur Tagesordnung vor. Genehmigung der Tages-

ordnung: „ja“ ein stimmig.

2. Bericht des Vorstandes

Ernst berichtete:

Er dankte zu Beginn den aktiven Sportlern, Amtsträgern, Helfern und

allen Förderern, die den Verein bilden, tragen und unterstützen.

Zitat: „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für die Welt.“

(Mahadma Ghandhi 1869-1948)

Es hat mit Waltraud Bours (Verwaltung/Sprechzeiten) und Siegrid Kai-

ser (Buchhaltung) der 4. Geschäfts führer wechsel innerhalb der ver-

gangenen 6 Jahre stattgefunden.

Die Platzanlage (Rundbahn, 100 m Laufbahn und Weitsprunganlage)

wurde ab Oktober 2007 erneuert. Es sind noch geringfügige wetterab-

hängige Restarbeiten auszuführen bevor die Übergabe erfolgen kann.

Das Finden ausgebildeter Übungsleiter/innen oder sich für eine Aus-

bildung Interessierende ist weiterhin schwierig. Es wurden von der Ge-

schäftsstelle rund 50 Anfragen verschickt. 2 externe Übungsleiterinnen

haben sich darauf hin für das Eltern-Kind-Turnen gemeldet und wer-

den dort tätig werden. Die Abteilungen mit ÜL-Bedarf werden gebeten,

weiterhin auch selbst aktiv zu suchen und die vakanten Stellen mög-

lichst aus eigenen Reihen zu besetzen. Kosten für ÜL-Ausbildungen

können vom Verein übernommen werden. Die Geschäftsstelle ist bei

der Auswahl geeigneter Kurse und der Anmeldung gerne behilflich.

Der DTV schließt jedes Jahr etwa 30 Übungsleiterverträge ab.


Zur Verbesserung des Informationsflusses von der Geschäftsstelle zu

den Vereinsmitgliedern soll ein E-Mail-Verteiler, der möglichst alle

Mitglieder umfasst, aufgebaut werden. Die Mitglieder (die es noch nicht

getan haben) werden daher dringend gebeten, durch Verschicken einer

E-Mail an: geschaeftsstelle@duesseldorfertv.de mit dem Hinweis „für

E-Mail-Verteiler“ ihre E-Mail Adresse bekannt zu geben.

Die Mitgliederzahl ist mit Stand 1. Januar 2008 seit dem 1. Januar 2007

um 13 Mitglieder auf 889 Mitglieder wieder leicht gestiegen.

Sorgen bereiten die von Jahr zu Jahr steigenden Energiekosten für den

Betrieb des Vereinsheims.

Das Saisoneröffnungsfest findet am Samstag, den 31. Mai 2008 statt.

Start und Ziel des vom SKD veranstalteten Grafenberger Waldlaufs

wird wieder der DTV-Sportplatz sein. Der Lauf wird am Sonntag, den

28. September 2008 in diesem Jahr zum 20. Mal stattfinden.

Ein Rauchverbot gilt nach In-Kraft-Treten des Gesetzes in NRW ab

1. Juli 2008 auch für unsere Vereinsgaststätte.

Klaus berichtete:

Die Beteiligung beim Leichtathletik-Sportfest war gut.

Die erneuerte Rundlaufbahn kann wegen noch ausstehender, wetter-

abhängiger Verdichtungsmaßnahmen und der Gewährleistung bis zur

Frei gabe noch nicht genutzt werden. Im Zuge dieser Maßnahmen wird

der Anlaufbereich der Hochsprunganlage auch noch gewalzt werden.

Die Entscheidung des Rates der Stadt Düsseldorf über die Mittelbereit-

stellung für den Ausbau des Innen be reiches der Platzanlage steht noch

aus. Die Durchführung der Maßnahme kann frühestens 2009 erfolgen.

Die Errichtung eines Zauns im Norden der Anlage zur Fahrstraße hin

erfolgt im Zusammenhang mit den Arbeiten zur Herstellung der Außen-

anlage auf dem Borussia-Gelände, die zurzeit durchgeführt werden.

Es fehlen weiterhin Übungsleiter. Geeignete Mitglieder werden gebe-

ten, Kurse für Übungsleiter zu absolvieren. Sie können mit einer Unter-

stützung durch den Verein rechnen.

7

Edith berichtete:

Nach 33 Jahren unter gleicher Leitung hat ein Wechsel beim Möhneball

stattgefunden. Ellen Bosch und Linde Lackmann führen die Tradition

fort; anders, aber genau so lustig und närrisch wie bisher.

Das 2. Saisoneröffnungsfest, das durch Waldemar Friedrich ins Leben

gerufen wurde, fand im Jahr 2007 bei gutem Wetter statt. Es wurde

auch von zahlreichen geladenen Gästen aus Politik, Stadtverwaltung,

Verbänden und benachbarten Vereinen besucht. Es wird zu einer festen

Einrichtung werden und ist in diesem Jahr für den 31. Mai geplant.

Der Jubiläumsball anlässlich des 160jährigen Bestehens des DTV fand

am 27.10.2007 in der Tanzsportanlage des TC Rot-Weiß an der Alten-

bergstraße statt. Bedauerlicherweise meldeten sich nur 96 Gäste dafür

an. Bei früheren vergleichbaren Festen hatten sich ca. 200 Gäste ge-

meldet. Es wird festgestellt, dass das Interesse für Feste solcher Art

nachgelassen hat.

Fritz berichtete:

Die Kassenlage ist entspannt. Es sind ca. 50.000 Euro Liquiditätspol-

ster bei 120.000 Euro Jahresetat in der Kasse vorhanden. Es war ein

gutes Jahr, in dem keine großen Reparaturen anfielen. Sorgen bereiten

die steigenden Energiekosten. Es sollte überlegt werden, ob der DTV

sich zukünftig die alleinige Unterhaltung eines solch großen Vereins-

heimes noch leisten kann oder ob es sinnvoll ist, sich mit anderen Ver-

einen zusammen zu schließen.

3. Jahresberichte 2007

Hierzu gab es keine weiteren Anmerkungen, die Jahresberichte der

Abteilungen sind in der Turnerkunde 1/2008 nachzulesen.

4. Bericht über die Kassenprüfung

Am 20.03.2008 fand die Kassenprüfung durch Evelyn Wittmer und Bri-

gitte Jäger statt. Es gab keine Bean stan dungen. Entlastung des Schatz-

meisters Fritz Kleppi? - „ja“einstimmig.


5. Entlastung des Vorstandes 2007

Marcel Kielgas nahm die Entlastung des Vorstandes vor. Frage: Entlas-

tung des Vorstandes „en block“?

„ja“ einstimmig. Entlastung des Vorstandes? „ja“ bei einer Enthaltung.

6. Haushaltsvoranschlag 2008

Der Haushaltsvoranschlag 2008 wurde in schriftlicher Form vorge-

legt und von Fritz Kleppi erläutert. Er wies daraufhin, dass unter dem

Punkt 1 Turn- und Spielbetrieb eine Differenz im Etat 2007 zu 2008 aus

kassen technischen Gründen vorliegt. Dies liegt daran, dass die Ausga-

ben für das 4. Quartal 2007 im 1. Quartal 2008 gebucht wurden. Annah-

me des Haushaltsvoranschlages 2008 in der vorgelegten Form? „ja“

einstimmig.

7. Wahl der Vereinsleitung 2008

a) Vorsitzender: Ernst wurde zur Wiederwahl vorgeschlagen. Er gab

dazu zu Protokoll: Er stehe nicht mehr – wie bei den vorherigen Wah-

len – uneingeschränkt zur Verfügung und sei der Auffassung, dass

ein Wechsel des Ver einsvorsitzenden von Zeit zu Zeit den Verein bele-

be und allen Beteiligten gut tue. Er werde im Falle seiner Wiederwahl

nach dieser Amtsperiode dem Verein nur noch für Projektarbeit zur

Verfügung stehen. Die verbleibende Zeit müsse genutzt werden, um

eine Nachfolgerin / einen Nachfolger zu finden und mög lichst früh-

zeitig mit in die Vorstandsarbeit eingebunden werden. Alle sollten

sich an der Suche beteiligen.

Wiederwahl Ernst Schmieskors? „ja“einstimmig. Der Gewählte

nimmt die Wahl unter Hinweis auf seine Protokollerklärung an.

c) 2. stellvertretende Vorsitzende: Wiederwahl Edith v.d. Heiden

„ja“ einstimmig“, die Gewählte nimmt die Wahl an.

e) stellvertretende Schatzmeister: Wiederwahl Gertrud Kleppi?

„ja“ einstimmig. Die Gewählte nimmt die Wahl an.

g) 2. Schriftwart: bleibt vakant

i) Spielwart: Wiederwahl Thorsten Konow in Abwesenheit?

„ja“ bei 1 Neinstimme und 3 Enthaltungen. Der Gewählte hatte vorab

eine Annahme bei Wiederwahl erklärt

9

l) Frauenwartin: bleibt vakant

n) Jugendwartin: Bestätigung von Lena Wolters ab ihrer Volljährigkeit

in diesem Jahr und Ute Böggemann bis dahin? „ja“ einstimmig.

p) Wirtschaftswart: Wiederwahl Jürgen Bertuleit in Abwesenheit?

„ja“ einstimmig. Der Gewählte hatte vorab eine Annahme bei Wie-

derwahl erklärt

Kassenprüfer: Wahl 1. Kassenprüferin: Evelyn Wittmer? „ja“ einstim-

mig. Die Gewählte nimmt die Wahl an

Wahl 2. Kassenprüferin: Ellen Bosch? „ja“ einstimmig. Die Gewählte

nimmt die Wahl an

8. Verschiedenes

Oliver Iserloh führte anhand einer Power-Point-Präsentation das Er-

gebnis der Beratungen über die Gestaltung der neuen Internet-Seite

des DTV vor. Der Inhalt soll im Prinzip bleiben, die Darstellung präg-

nanter und der Aufbau google-wirksamer werden. Von jeder Abteilung

soll eine Person zukünftig die Möglichkeit erhalten, eine entsprechen-

de Seite zu aktualisieren. Die Tennisabteilung wird um mehr „Inhalt“

gebeten. Im nächsten Schritt soll der Auftrag für die Programmierung

erteilt werden.

Ralf Gottschling schlägt vor, über www.verivox.de den günstigsten

Energieanbieter für Strom und Gas zu ermitteln. Fritz übernimmt die

Aufgabe.

Olli Bosch fragt an, ob eine Sanierung des Platzwarthauses geplant

sei und ob das Dach dann ggf. für eine Photovoltaikanlage zur Energie-

kosten-Einsparung genutzt werden könne. Ernst antwortet, dass eine

Sanierung über das Sportamt nicht erfolgen wird und die Finanzierung

anderweitig gesichert werden müsste.

Heide Scheel bemängelt die für 2008 eingetretene unverhältnismäßi-

ge Erhöhung der Mitgliedsbeiträge für Mitglieder zwischen 61 und 64

Jahre, da diese jetzt nicht mehr unter die Vergünstigung der Altersbei-

träge fallen. Der Altersbeitrag gilt nach den Beschlüssen der JHV 2006

über die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge ab 2008 erst ab 65 Jahre. Er

gilt aber schon in dem Jahr, in dessen Verlauf das Mitglied 65 Jahre


alt wird. Dies war programmtechnisch leider in Einzelfällen beim Ein-

zug der Mitgliedsbeiträge nicht berücksichtigt worden. Der Fehler wird

aber von der Geschäftsstelle korrigiert.

Ernst erläutert noch einmal die Rechtmäßigkeit des Beschlusses der

JHV 2006 und bittet um Verständnis für diese bewusst herbeigeführte

Veränderung aufgrund der Altersstruktur des Vereins.

Winfried Liebetrau fragt an, wie es sichergestellt wird, dass beim El-

tern-Kind-Turnen die Übungsstunden nicht unangemeldet ausfallen.

Ernst erläutert, in den ÜL-Verträge ist festgelegt, dass der jeweilige ÜL

im Falle seiner Verhinderung für Ersatz zu sorgen habe. Klaus weist

darauf hin, dass Hallenstunden auch ausfallen können, ohne dass vor-

her die Geschäftsstelle informiert wurde. Wichtig ist auch hier, eine

aktuelle E-Mail-Adressenliste / Telefonliste der Teilnehmer zu haben.

Es könnte auch die Betreuung einer Eltern-Kind-Stunde durch Paten

(Senioren) erfolgen, die dann jeweils zu Beginn einer Stunde nach dem

Rechten sehen und eine Telefonliste bereithalten. Freiwillige mögen

sich bitte melden.

Lilly Beets vermisst eine Präsenz des DTV in der Lokalpresse. Selbst

über größere Ereignisse (z.B. Fanfaren-Musik-Festival 2007) wurde

nicht berichtet.

Ralf Miete hat als neuer Pressewart (nach langer Vakanz dieser Funk-

tion) bereits schon Kontakte zur Lokal presse hergestellt. Musste aller-

dings feststellen, dass der DTV dort kein Begriff ist.

Ute Böggemann bemängelt, dass die Kommunikation im DTV über die

Abteilungsgrenzen hinweg schlecht ist. Die Diskussion ergibt: Abhilfe

verspricht ein intensiverer Informationstransport über die Turnerkun-

de und über E-Mail-Informationen an die Geschäftsstelle zur Weiterga-

be an den Pressewart, die Abteilungswarte oder den E-Mail-Verteiler

des Gesamtvereins. Auch ein „Schwarzes Brett“ im Eingangsflur für

Aushänge sollte angebracht werden.

Christine Troeder richtet zukünftig eine Rubrik „Aktuelles und Termi-

ne“ in der Turnerkunde ein, um auf wichtige Ereignisse hinzuweisen,

z.B. „Deutsches Turnfest“ in Frankfurt am 11. und 12. Mai 2008. Auch

11

sollten die in der Geschäftsstelle ausliegenden Fachzeitschriften von

der GF’in auf Terminhinweise ausgewertet werden.

Waldemar Friedrich ist im Gespräch mit einer Agentur, die entlang

des Zauns zum Staufenplatz hin eine Werbefläche einrichten will, die

auch zeitweise für Eigenwerbung genutzt werden kann (z.B. Saison -

er öff nungs fest). Er bittet alle Anwesenden für das SEF aktiv zu werben

(Mund-zu-Mund-Propaganda).

Zum Abschluss der JHV dankte Ernst allen Anwesenden für ihr Erschei-

nen und die interessanten Beiträge und Diskussionen und wünschte ein

gutes Sportjahr im und mit dem DTV von 1847 e.V., einer lebensbeja-

henden Gemeinschaft.

Ende der Jahreshauptversammlung: 17.00 Uhr

Düsseldorf den 31. März 2008

Marita Schmieskors

Protokollführung

Ernst Schmieskors

Vorsitzender


Der neue

Fenster-Standard mit

Alarmfunktion.

Überwacht Beschläge und optional das Glas. Schreckt

Eindringlinge wirkungsvoll ab und alarmiert zuverlässig

Neu, nur beim

bei Einbruchsversuchen.

Weru-Fachbetrieb!

13

Geschäftsstelle

Waltraud Bours links,

Siegrid Kaiser, rechts

Hallo DTV-ler und -innen,

wir beide, Waltraud Bours und ich, Siegrid Kaiser, sind die neuen Ge-

sichter in der DTV Geschäftsstelle. Im Nachfolgenden möchten wir bei-

de uns kurz vorstellen.

Waltraud erblickte am 15. Juni 1943 im nördlichen Bayern die ersten

Lichtstrahlen unserer Welt und ich startete am 28. Dezember 1976 in

Düsseldorf meinen Lebensweg. Meine Kindheit verbrachte ich Dank

meiner Familie größtenteils im Düsseldorfer Turnverein von 1847.

Aller dings kehrte ich dem Verein gegen Ende meiner Schul- und Aus-

bildungszeit den Rücken, weil die Interessen in andere Richtungen ver-

liefen. Aber, wie heißt es so schön in einem Lied: „…niemals geht man

so ganz…“. Also kehrte ich nun im vergangenen Jahr zum DTV zurück,

wenn auch in einer völlig anderen Art der Betätigung.

Die sportlichen Aktivitäten von Waltraud beschränkten sich in der Ver-

gangenheit aufgrund von Ausbildung, Be ruf und Familie mehr auf die

passive Seite des Sports, jedoch immer mit dem Gedanken „später, …“.

Jetzt hat sie der Sport erreicht, aber etwas anders als ursprünglich ge-

dacht.

Meine Aufgaben belaufen sich derzeit aufgrund meiner beruflichen

Tätigkeit als Steuerfachangestellte in einer Düsseldorfer Steuerbe-

ratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eher im

geistigen Training. Nach ihrer Be rufs tätigkeit widmet

sich Waltraud jetzt der DTV Vereinsverwaltung, die zwar

nach außen oft wenig sichtbar erscheint, aber weiterhin

gut funktionieren und stetig bessere Leistungen erzielen

soll.

Jeder, der sich sportlich betätigt weiß ja, dass ohne das

entsprechende Training und die Kameradschaft keine

Höchstleistungen erbracht werden können, und diese

Höchstleistungen auch erst nach einigem Training er-

reicht werden. Also möchten wir Euch alle an dieser Stel-

le bitten: Wenn Ihr Anregungen oder Verbesserungswün-

sche habt, meldet Euch bei uns und wir werden bestimmt

versuchen, Euren Wünschen entgegen zu kommen. Ger-

ne nehmen wir natürlich auch Eure Hilfe an! Auf eine gute

Zusammenarbeit! Eure zwei Mädels aus der Geschäfts-

stelle. Siegrid Kaiser


Leichtathletik

Dies und das aus der

Leichtathletikabteilung

Bitte vormerken:

Unser DTV-Sportfest, an dem alle Kinder und Jugendlichen des Ver-

eins teilnehmen können (und sollen), findet in diesem Jahr am Sonntag,

den 17. August statt. Wie in den vergangenen Jahren starten unsere

klein sten Athleten im Alter von 3 -7 Jahren am Vormittag. Am Nachmit-

tag sind dann die „Großen“ dran. Genauere Informationen und Einla-

dungen gibt es noch kurz vor den Sommerferien.

Das Sportabzeichentraining fällt zur Zeit wegen der Sanierung der

Platzanlage noch aus. Sobald die Laufbahn und die Weitsprunganlage

fertiggestellt sind, werden wir mittwochs von 18 bis 20 Uhr wieder auf

dem Platz sein und alle sind herzlich willkommen, die ihr Sportabzei-

chen ablegen wollen. Über die Fertigstellung der Anlage werden wir im

Internet (www.duesseldorfertv.de) und über einen Aushang im Schau-

kasten informieren.

Bei den Hallen-Kreismeisterschaften 2008, die in der Leichtathletik-

halle der LTU-Arena stattfanden, haben in verschiedenen Altersklas-

sen auch Athleten des DTV teilgenommen. Einige Ergebnisse seien hier

genannt. Besonders erfolgreich war wieder einmal Tabea Höft in der

weibl. Jugend A (18 -19 J.), mit einem Kreismeistertitel (Weitsprung

4,20 m) und zwei zweiten Plätzen (60 m in 8,71 sek und Kugelstoßen mit

9,42 m). Ebenfalls Kreismeister wurde Jörg Orthaus in der Alterklasse

M 35 mit 5,38 m im Weitsprung; Jörg wurde daneben Dritter im 60-m-

Lauf (8,45 sek). Weitere gute Platzierungen erreichten Pamela Horn bei

der weibl. Jugend B (16 - 17 J.) als Zweite im Kugelstoßen (7,98 m) und

Dritte im Hochsprung (1,36 m). Ebenfalls Dritter wurde Andreas Gläsle

(M 40) im Kugelstoßen mit 8,97 m.

Für die Schüler und Schülerinnen sind verschiedene Wettkampf-Ter-

mine in diesem Jahr in Aussicht genommen und wir würden uns über

eine rege Teilnahme an den Wettkämpfen freuen. Die Wettkämpfe sind

das Salz in der Suppe und gemeinsam macht es noch mehr Spaß. Ein-

ladungen gibt es dazu noch von den Übungsleitern.

15

Hier einige Leichtathletik-Termine:

25.04. Bahneröffnung ART / Rather Waldstadion

03.05. Schülersportfest DJK Kleinenbroich

12.05. Schülersportfest Osterrather TV

24.05. Kreismeisterschaften Schüler A/B

07.06. bzw. 08.06. Ernst-Poensgen-Spiele beim DSV (!)

21.06. Kreismehrkampfmeisterschaften Schüler/innen B-D in Niederheid

29.06. Feriensportfest auf dem DSV-Platz Schüler/innen A-D

Ute Böggemann


Ski

Skiabteilung-Infos

Hurra der Frühling ist da! Überall duftet es schon so herrlich, da hält es

einen doch nicht im Haus, also raus in die Natur. Wir im DTV haben es

doch gut, der Platz steht kurz vor der Neueröffnung und der herrliche

Grafenbergerwald liegt direkt vor der Nase. Es geht wieder mit Laufen

oder Nordic-Walking ab 19.00 Uhr vom Sportplatz aus los.

Wer noch Ostern in den Alpen weilen konnte, juchzte vor Freude über

den noch ausreichenden Schnee. Leider machte sich der im Sauerland

mehr als rar, daher konnten auch keine Skifahrten vor unserer Haustür

an ge boten werden.

Also an der Kondition weiter feilen und mitmachen beim Sommertrai-

ning, das schon seit dem 3. April 2008 läuft. Wir stehen Euch zur Verfü-

gung Uschi und Norbert. Bis dann...

17

Auf ins Stubaital

vom 7. - 15. März 2008

Fünf Skifans mussten sich die ganze Nacht im Bus um die Ohren hau-

en, was sie doch sicher gerne getan haben. Eine Woche Urlaub lag ja

vor ihnen. Alle erhielten schöne Zimmer mit Blick auf die Berge. Das

Hotel hatte ein kleines Schwimmbad, Sauna und Solarium. Wir fühlten

uns rundum wohl. Nur war im Ort (obwohl ca. 900 m hoch) kein Fitzerl

Schnee.

Schnell wurde das Frühstück eingenommen, ausgepackt und ab gings

nach Neustift. Am nächsten Tag lachte die Sonne und wir beschlossen,

eine Wanderung über die Höhen nach Fulpmes zu machen. Unterwegs

kehrten wir in einem netten Landgasthof ein und stärkten uns. Später

brachte uns die Gondel ins Skigebiet „Schlick 2000“. Hier lag reichlich

Schnee. Am Montag wanderten wir wieder bei Sonne und heftigem

Wind ca. 10 km Richtung Waldcafe, wo wir uns auf der Terrasse in der

Sonne aalen konnten und etwas „Kühles“ zu uns nahmen. Immer tolle

Blicke vor uns auf die schneebedeckten Berge.

Am nächsten Tag brachte uns der Bus (kostenlos mit Gästekarte) zum

„Stubaier Gletscher“. Als wir ausstiegen, riss uns bald ein Schneesturm

von den Beinen und saukalt wars. Helga ließ es sich nicht nehmen und

fuhr mit der Gondel hoch auf fast 3000 m. Später trafen wir Helga in

Neustift wieder mit einem Paket unterm Arm. Sie hatte toll buntbe-

druckte Toilettenpapierrollen eingekauft. Erni hätte sich vor lachen

ganz einfach bald in die Buxe gemacht. (Ich habe eine Rolle geschenkt

bekommen. Danke Helga!).

Heute gings nun bei miesem Wetter (Regen) mit dem Bus nach Inns-

bruck „Goldenes Dacherl“ gucken. Der Regen lies leider nicht nach,

so dass wir den Regenschirm immer offen hatten. Es machte dadurch

keinen Spaß durch die Gassen zu schlendern. Aber wir mussten da

durch! Auf unseren diversen Wanderungen durch die herrliche Gegend

konnten wir oft viele Gleitschirmflieger am Himmel bewundern. Bei der

Heimreise durchfuhr unser Bus noch Seefeld in Tirol, Oberammergau

und Garmisch. Die geliebten Berge begleiteten uns so noch eine gan-

ze Weile. Leider geht eine Woche viel zu schnell zu Ende. Bis nächstes

Jahr Ski....Heil Maria Waßmann


19

Tennis

Protokoll der

Jahreshauptversammlung der

Tennisabteilung im DTV von 1847 e.V.

am 27. Januar 2008 im Vereinsheim am Staufenplatz

Ort, Zeit und Tagesordnung waren richtliniengemäß bekannt gegeben

worden. Es waren anwesend: 40 Mitglieder, 8 Entschuldigungen lagen

vor und eine E-Mail von Hans Steinhanses wurde verlesen.

Beginn: 15:15 Uhr

Ende: 16:50 Uhr

Bericht des stellvertretenden Sprechers Peter Schmehl

Im vergangenen Jahr sind 7 Mitglieder ausgetreten, während 14 Neu-

zugänge (davon Jugendliche und Kinder) zu verzeichnen waren. Insge-

samt hat die Abteilung jetzt 140 erwachsene Mitglieder sowie 30 Kinder

/Jugendliche. Die Frühjahrsüberholung und Platzpflege während der

Saison wird auch in diesem Jahr wieder von Herrn Pawlowski durchge-

führt. Am 31. Mai 2008 wird mit allen Abteilungen des DTV zusammen

wieder das Saisoneröffnungsfest gefeiert. Die Platzeröffnung ist für

den 5./6. April 2008 vorgesehen.

Bericht der Festwartin Monica Sandrock

Im letzten Jahr beteiligte sich die Tennisabteilung wieder bei der ge-

meinsamen Saison eröffnungsfeier am 19. Mai, die auch wegen des gu-

ten Wetters ein großer Erfolg war. Das Saisonabschlussfest der Ten-

nisabteilung fiel in diesem Jahr aus, da der Hauptver ein anlässlich des

160jährigen Bestehens des DTV ein großes gemeinsames Fest ver an-

stal tete.

Monica Sandrock zeigte einen kleinen Film über die im Bild festgehal-

tenen Aktivitäten und bat darum, dass die Mit glieder ihre Bilder vom

Tennisjahr 2007 zur Verfügung stel len, damit bei der nächsten Mitglie-

derversammlung eine größere Vielfalt des sportlichen und geselligen

Jahres gezeigt werden kann.

Für 2008 stehen folgende Feste an: das gemeinsame Saisoneröffnungs-

fest am 31. Mai und das Saisonausklangfest am 15. November

Bericht des Sportwartes Heiko Schmehl

Die Damen belegten in der Bezirksklasse den vorletzten Platz. Die Da-

men 55 I sind trotz eines 4. Platzes in der Be zirksliga abgestiegen .Die


Mannschaft hat sich danach aufgelöst. Die Damen 55 II haben mit 2 Sie-

gen , 1 Un ent schieden und 1 Niederlage den vierten Platz in der BKA

erreicht. Durch Umstrukturierung der Liga wird jetzt in der Bezirksliga

gespielt. Die Herren konnten wegen 5 Niederlagen und teilweise nicht

vollständig besetzter Mannschaft die Auflösung nicht vermeiden. We-

gen fehlender Spieler besteht keine Herrenmannschaft 30 mehr. Die

Herren 40 konnten mit 6 Niederlagen in 6 Spielen -durch Verletzungen

geschwächt- den Klassenerhalt nicht bestätigen und spielen jetzt in

Gruppe B. Durch vier gewonnene Spiele und drei Niederlagen konnten

die Herren 60 den 3. Platz in der Bezirksliga erreichen und sind somit

die erfolgreichste Mannschaft des DTV.

Das Bischet-Tunier, das Seniorinnenturnier und der Senioren-Mixed-

Cup konnten in 2007 wieder erfolgreich durch geführt werden. Aufgrund

des katastrophalen Ablaufes der DTV-OPEN wurden die Anwesenden

gebeten, ihre E-Mail Adressen anzugeben, um kurzfristig Mitteilungen

des Sportwartes bekannt geben zu können.

Bericht des Jugendwartes Jürgen Bertuleit

Auch in 2007 konnten wieder 14 Kinder von 26 in Folge eines Schnup-

pertrainings in die Abteilung aufgenommen werden. Die 31 Jugendli-

chen setzten sich zusammen aus 22 Mädchen und 9 Jungen, die teilwei-

se anderen Ab teilungen des DTV entstammen. 2 Mannschaften wurden

Sieger in ihrer Klasse. Für 2008 sollen evtl. 4 Mann schaften gemeldet

werden (2x Mädchen 16, 2 x gem.12-jährige). Der Jugendwart bedankt

sich bei der Tennis abteilung für die großzügige finanzielle Unterstüt-

zung. Er bittet abschließend „Oldies“, sich als Paten zur Betreuung der

Jugendlichen zur Verfügung zu stellen.

Bericht der Kassenprüfer Ute Tunnissen und Willi Kloft

Die Kassenprüfung führte zu keinen Beanstandungen. Aus diesem

Grund wird die Entlastung vorgeschlagen.

Entlastung der Leitung der Tennisabteilung

Nach Dank von Dieter Sander an die Leitung der Tennisabteilung erfolg-

te die einstimmige Entlastung der Abteilungsleitung „en bloc“.

21

Neuwahlen

Die Neuwahlen wurden ebenfalls von Dieter Sander durchgeführt. Auf

seine Aufforderung hin hat sich kein Bewerber für die Sprecherämter

gemeldet. Nachfolgend wurden diese Posten einstimmig bestätigt:

Stellvertretender Sprecher : Peter Schmehl

Kassenwartin: Heidi Hellwig

Schriftwartin: Gaby Sander

Jugendwart: Jürgen Bertuleit

Festwartin: Monica Sandrock

Kassenprüfer: Willi Kloft

Als stellvertretender Sprecher ist Peter Schmehl lediglich kommissa-

rischer Abteilungsleiter. Aus diesem Grunde hat er angekündigt, nur

die notwendigsten Verwaltungsarbeiten durchzuführen. Die Abteilung

wird weiterhin nur kommissarisch durch Peter Schmehl geführt. Da er

sich in 2009 nicht mehr zur Wahl stellen wird, ist es dringend notwendig

einen neuen Spre cher zu finden. Sollte sich kein neuer Abteilungslei-

ter finden, wird die Verwaltung der Tennisabteilung an den Hauptverein

übergehen. In diesem Fall würde dann auch das gesamte Vermögen der

Tennisabteilung an den Hauptverein übergehen.

Da kein Vorschlag zum neuen Sportwart erfolgte, erklärte sich Sonja

Steinhanses aus der Damenmannschaft bereit, sich für dieses Amt ein

Jahr wählen zu lassen. Die Wahl erfolgte einstimmig.

Als 2. Kassenprüfer wurde Ulrike Davids bestimmt.

Anträge

- . - Protokollführerin Gabi Sander

Terminkalender Tennissaison 2008

Samstag, 31. Mai: Saisoneröffnungsfest DTV (Platzanlage)

27. April bis 18. Juni: Medenspiele

Samstag, 12. Juli: Bischet-Doppelturnier

Samstag, 26. Juli: Mixed-Cup-Turnier

ab 8. August: DTV-Open, einschl. Jugend-Meisterschaften

Samstag, 13. September: offenes Seniorinnen-Doppelturnier

Samstag, 15. November: Saison-Ausklang


Jugend

Hallo liebe DTV- Juniors!

Wenn ihr es noch nicht mitbekom-

men habt: ich bin jetzt eure neue Ju-

gendwartin. Das heißt, immer dann,

wenn ihr ein Problem mit einem

Übungsleiter habt, irgendwelche Kri-

tik, Anregungen oder gerne auch Lob

loswerden wollt, wendet euch doch

einfach an mich, ich gebe gerne alles

weiter und versuche euch zu helfen!

Am einfachsten ist das natürlich,

wenn ihr mich in einer unserer Sport-

stunden ansprecht, aber das ist ja

nicht immer möglich. Deshalb könnt

ihr euch auch gerne per E-Mail bei

mir melden: lenawol@web.de

Zunächst habe ich hier schon mal die Jugend- Termine für das laufende

Jahr für euch zusammengefasst:

Am 17. Mai fahren wir mit den 5 -10jährigen in den Krefelder Zoo.

Am 17. August findet unser alljährliches DTV- Sportfest statt.

Vom 29. bis zum 31. August fahren wir mit vielen 6 -12jährigen ein gan-

zes Wochenende nach Hinsbeck.

Für den 7. Dezember könnt ihr außerdem schon einmal die Nikolaus-

feier im Vereinsheim festhalten.

Also holt schnell euren Kalender und tragt diese wichtigen Termine

ein!

Ich freue mich auf eine gute und vor allem spaßige Zusammenarbeit

mit euch, eure Lena

23

Spiel und Spaß ums Lagerfeuer

Am Samstag den 1.September trafen wir uns auf dem

DTV-Platz zum alljährigen Zelten. Glücklicherweise

blieb es trocken und wir konnten unsere Zelte ohne

nass zu werden aufbauen. Um gestärkt die Rally an-

zutreten gab es für alle Kuchen. Danach gingen wir

alle gemeinsam durch den Wald zum Wildpark. Dort

wurden wir in fünf Gruppen eingeteilt und nachein-

ander in den Wald geschickt, um die Fragen der

Rally zu beantworten. Diese führten uns durch den

Wildpark von den Wildschweinen zu Vogelhäusern

und vom Dammwild wieder zur Waldschule. Zurück

auf dem Platz wurde erst mal der Grill angezündet.

Währenddessen begnügten wir uns mit Spielen, bei

denen Christine und Amalia sehr viel Spaß mit den

Kindern hatten. Als es dann allmählich dunkel wur-

de, machten wir uns auf zur Nachtwanderung. Von

unheimlichen Lichtern und geheimnisvollen Perso-

nen begleitet gingen wir mutig durch den Wald. Die Großen nahmen

die kleinen Ängstlichen in ihre Obhut. Wieder auf dem Platz wärmten

wir uns erst mal am großen Lagerfeuer auf. Alle versammelt am Feuer

wurden die Plätze und Preise der Rally verteilt, wobei Carol, Noemi,

Louise und Alex den ersten Platz belegten. Viele hatten ihren Spaß mit

den Fackeln. Zuerst die Kleinen und dann auch die Großen krochen in

ihre Zelte. Nach und nach wurde es ganz still auf dem Platz. Und nach

einer nächtlichen Tanzeinlage der Betreuer gingen auch diese schlafen.

Trotz unheimlichen Alpträumen waren am nächsten Morgen alle Kinder

zwar noch etwas müde, jedoch fröhlich und freuten sich auf das Früh-

stück im Vereinsheim. Dann kamen auch schon die ersten Eltern um

ihren Kindern beim Zelteabbauen zu helfen. Obwohl wir nur 27 Kinder

waren hatten wir alle viel Spaß.

Ein großes Danke an alle Eltern, die für ein so großzügiges Büffet ge-

sorgt haben. Ebenso ein Danke an Herrn und Frau Pawlowski und an

die Betreuer Jan, Anja, Amalia, Andreas, Linda, Laura und Sofie. Wir

freuen uns alle auf das Zelten im nächsten Jahr! Christine und Meike


25

Dies und das

Ja, er lebt noch ...!

Wer? Der alte Holzmichel und – der Möhneball im DTV! Linde und Ellen

haben sich hinein gekniet, haben ihn beatmet und wieder zum Leben

erweckt. Tausend Dank sagen die glücklichen Möhne vom DTV!

Es sollte alles anders werden: Die Anordnung der Tischreihen brachte

schon ein völlig neues Bild. Die Bühne war für die Akteure gut zu errei-

chen und lag günstig zur Musikanlage, die unser lieber Pierre (er hatte

sich extra frei genommen!) den ganzen Abend unermüdlich und sou-

verän bediente. Ellen stand in ihrer Bütt, als ob sie nie etwas anderes

gemacht hätte, und begrüßte die vielen Möhne, die „janz jeck“ und „janz

jespannt“ in ihren bun ten Kostümen den Saal bevölkerten. Es gab noch

einmal ein Dankeschön an die drei UMALUS für ihr starkes 33-jähriges

Engagement, und alle freuten sich, dass die Drei sich auch in diesem

Jahr eingefunden hatten, um als ganz normale Möhne mit zu feiern.

Es hat den Dreien sicher oft in den Händen gekribbelt und in den Füßen

gejuckt, aber sie sollten sich ja ganz ent spannt von anderen erfreuen

lassen! Nur „uns Luzia“ wollte doch noch einmal die Bretter, die die

Welt be deu ten, betreten: Sie hatte ihren alten, mit Klamotten behäng-

ten Regenschirm mitgebracht und drehte ihn rund, bis alle sangen: „O,

du schöner Parapluie“!

Wir erlebten ein neues Talent in der Bütt: Annemarie und das gleich

zweimal! Zuerst erzählte sie uns von dem Käpp ken, das die Messdie-

ner in der Kirche versteckten und erst ganz zum Schluss der Messe

wiederfanden („Meinste, die hätten den Leuten das gesammelte Geld

wiedergegeben?“). – Später am Abend spielte sie den Arbeitslosen, der

seiner Suleika verspricht, Geld zu schicken um bald ein Haus zu bauen,


das sie dann an uns deutsche Touristen vermieten wollen! Nichts wie

hin!

Annemarie und Linde hatten aber gemeinsam noch weitere Vorträge

vorbereitet: Einmal erschienen sie als die „Schönen vom Lande“ mit

süßen, blau-weißen Kostümen (Diese Modenschau war sicher von Mil-

ka ge spon sert!) – und ein anderes Mal als Sexy-Brockenhexen, die ex-

tra vom Brocken zur Weiberfastnacht nach Düssel dorf gereist waren!

Die Zwei aus der Skiabteilung müssen sich ständig umgezogen haben!

Von den „Happy Oldies“ hatten sich fünf „chicke Damen“ die neuesten

Kleider aus lustig verzierten Müllsäcken hergestellt. Nach der 3. Stro-

phe sang der ganze Saal den Refrain mit: „Wide, wide, witt, sind wir

nicht chick?“. – Karin und Liesel karikierten einen Putzteufel und eine

faule Hausfrau (die aber wenigstens zu Karneval einen Arbeitsfimmel

bekam!).

Als Serviererin aus Sizilien gefiel Marlies in ihrem kurzen Röckchen

und mit ihrem Ausspruch, sie wolle in Deutschland viel Pinkepinke ma-

chen: „Viele Euro – molto bene“.

Ellen hatte einen Vortrag für die Bütt ausgearbeitet über den „zünftigen

Bergsteiger“, der sich erst einmal eine riesige Ausstattung besorgen

musste und zum Schluss eine Überraschung erlebte.

Christa hatte es sich nicht nehmen lassen, die Gummipuppen und auch

die Happy Oldies in Bewegung zu setzen. Die Gummipuppen erschienen

als Punker, die als Chaoskommando über die Bühne fegten. Besonders

beachtenswert war die reich verzierte Rockerjacke von Christa! Die

Happy Oldies in Baströckchen und mit Blumengirlanden bewegten sich

hüftschwenkend zum Sound „Afrika“. Spätestens auf „Sansiba“ und

beim „Pizza-Hut“ hielten es die übrigen Möhne auf ihren Stühlen nicht

mehr aus, und sie wollten auch Christas gekonnten Hüftschwung aus-

probieren!

Was hat uns besonders gut gefallen? Der Tanz einer neuen Jugend-

gruppe, der „Kids Aerobic“! Lena und Maike hatten in kürzester Zeit

einen Tanz einstudiert, der sich sehen lassen konnte! Die Kids boten in

ihren Baströcken nicht nur einen hübschen Tanz, sie hatten auch noch

sportliche Leistungen eingebaut (wie sich das für einen Turnverein

gehört!): Sie schlugen Rad und Purzelbäume und schafften sogar den

Spagat! Diesen Nachwuchs werden wir hoffentlich noch öfter sehen!

27

Die beste Vorführung hatte sich mal wieder die Aerobic-Gruppe mit

Edith Wolters ausgedacht! Nicht nur die Aufmachung war erstklas-

sig: Von den Badeanzügen über die hübschen Schwimmflossen, die

Taucher-Aus rüstung und das riesige Gummiboot stimmte alles zur Mu-

sik: „Pack die Badehose ein“ und zum „Knallroten Gummiboot“ (über

das wir uns bei den Polonaisen durch alle Räume vorher schon ein paar

Mal gewundert hatten). Auch die Choreographie und die Einstudierung

waren mal wieder Klasse! Dabei gibt es noch einen Zusatzpunkt: Die

Gruppe hatte sogar ihre Männer davon überzeugen können, dass sie

mit eingeladen waren! Mit Kind und Kegel feiert es sich eben am bes-

ten. Die Kids auf der Tanzfläche machten sich auch schon ganz gut.

Denn die alten Möhne haben ein bisschen zu wenig getanzt. War das

Weihnachtsessen noch nicht ganz verdaut? Immerhin ist viel geschun-

kelt worden.

Der andere Sonderpunkt geht an Olli, der von Anfang an seiner lieben

Ellen treu zur Seite gestanden hat. Er hat sich getraut! Danke!

Ein weiteres Dankeschön geht an die Familie Pawlowski, die nicht nur

den Saal toll geschmückt und die Musik geliefert hatte, sondern auch

(wie immer) den ganzen Verein mit Essen und Trinken am Leben gehal-

ten hat. So wohl die Berliner, wie auch Kartoffelsalat, Würstchen und

Frikadellen haben gut geschmeckt!

Wisst ihr jetzt alle wieder, wie es war? Es hat allen toll gefallen. Um

Wiederholung wird gebeten. Jede Gruppe des DTV sollte sich schon mal

überlegen, was sie nächstes Jahr vortragen und vorführen will! Helau!

bis zum 19. Februar 2009! Helga Büring


Noch einmal melden sich

die U-MA-LUS zu Wort

Beim diesjährigen Möhneball haben unsere Nachfolger ELLEN, LINDE

und EDITH liebe Dankesworte für uns gefunden, ein schönes Lied ge-

sungen und uns zum EHRENKOMITEE ernannt. Darüber haben wir uns

natürlich sehr gefreut, zeigt es uns doch, dass wir unsere Arbeit gut

gemacht haben.

Euch sagen wir, ihr habt eure Feuerprobe bestanden und wir wünschen

euch nun für die nächsten Feste viel Elan und gutes Gelingen, damit wir

Möhnen im DTV weiterhin viel Freude und Spaß haben werden.

H E L A U ! Uschi–Marianne–Luzia

Tennis ist cool...

Jugend Tennis im DTV

Sonderaktion im Sommer 2008

Seit 15. April bieten wir Kindern und Jugendlichen im Alter von 7-18

Jahren kostenlose Schnupperstunden an (Schläger und Bälle werden

gestellt). Dienstag und Donnerstag von 16.00 -18.00 Uhr.

Weitere Informationen:

Jürgen Bertuleit 01 71 . 869 08 76 oder in der Geschäftsstelle

29

Verstärkung gesucht!

Ran an die Bälle...

Die Badminton-Gruppe sucht weibliche und männliche Verstärkung.

Bei Interesse bitte an Lutz Wendland 0173.540 87 63 wenden.

Die Abteilung Ball- und Freizeitspiele sucht Jugendliche. Nähere In-

formationen erteilt die Geschäftsstelle.

Termine

Liebe Sportsfreunde,

auf der letzten Jahreshauptversammlung wurde von Vereinsmitglie-

dern der Abdruck von Hinweisen auf aktuelle Sportveranstaltungen

und Wettkämpfe in und um Düsseldorf gewünscht. Hier sind sie.

Allerdings beschränken wir uns auf Sportarten, die im DTV angeboten

werden. Vollständig werden diese Tipps nur sein, wenn Ihr uns tat-

kräftig mit Informationen unter stützt. Hinweise also per Post an die

Geschäftstelle oder per E-Mail an redaktion @ duesseldorfertv.de. Wir

freuen uns über weitere Anregungen und Vorschläge! Euer Redaktionsteam

17. Mai 2008 National Walking Day Essen

18. Mai 2008 Karstadt Marathon Oberhausen/Dortmund/Essen

17. - 25. Mai 2008 Ruhrolympiade Duisburg

18. - 24. Mai 2008 ARAG WORLD TEAM CUP Tennis-Mannschafts-WM Düsseldorf

21. - 25. Mai 2008 Rheinisch-Westfälisches Landesturnfest Gütersloh

23. - 25. Mai 2008 Volleyball Olympia Qualifikation der Männer Düsseldorf

1. Juni 2008 Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg

21. - 22. Juni 2008 Mehrkampf-Meeting (Leichtathletik) Ratingen

26. - 27. Juli 2008 Deutsche Juniorenmeisterschaften (Leichtathletik) Recklinghausen


Geschäftsstelle

Mitgliedsbeiträge 2008

Auf der Jahreshauptversammlung 2007 wurde ordnungsgemäß, ein-

stimmig beschlossen, die Mitgliedsbeiträge ab 2008 um rund 10% zu

erhöhen und die Beitragsstufung gemäß den, dem Antrag beigefügten

Altersklassen, neu zu staffeln (siehe dazu Einladung zur JHV 2007 Seite

2, 3 in Turnerkunde 1/2007).

Beim Einzug der Mitgliedsbeiträge für 2008 kam es dann teilweise aus

Unkenntnis der Mitglieder und auch wegen zweier Fehler in der Umset-

zung zu Irritationen:

1. In der Turnerkunde 1/2008 ist auf Seite 32 versehentlich die Seni-

orenklasse von 61-99 Jahre abgedruckt, statt wie nach Beschluss

richtig von 65-99 Jahre.

2. Der Beitrag der ab 65-jährigen gilt ab dem Jahr in dem das Mitglied

65 Jahre alt wird. Dazu hat uns das Hauffe-Mitglieder-Verwaltungs-

programm einen Streich gespielt. Hatte das Mitglied vor dem Bu-

chungstag noch nicht den 65. Geburtstag gefeiert, wurde für 2008

noch der höhere Beitrag abgebucht. Das haben wir zwischen zeitlich

durch Rückbuchung korrigiert und bitten alle Betroffenen um Ent-

schuldigung und Verständnis.

Bei der Gelegenheit und zum Schluss noch zwei Bitten im Zusammen-

hang mit der jährlichen Beitragszahlung:

1. Alle Mitglieder, die dem DTV bereits eine Einzugsermächtigung für

den Einzug ihrer Mitgliedsbeiträge von ihrem Konto erteilt haben,

danke ich, bitte aber auch, bei einem Wechsel der Bankverbindung

darauf zu achten, dass sie auch dem DTV dies mitteilen. In diesem

Jahr hatten etwa 25 Mitglieder dies vergessen, wodurch zusätzliche

Bankgebühren (bis zu 6 Euro) entstehen und in der Geschäftsstelle

unnötige Mehrarbeit geleistet werden muss.

2. Alle Mitglieder, die dem DTV noch keine Einzugsermächtigung für

den Einzug ihrer Mitgliedbeiträge erteilt haben, bitte ich höflich,

noch einmal zu prüfen, ob sie nicht doch dem DTV das Vertrauen

schenken. Formulare liegen in der Geschäftsstelle bereit und kön-

nen auf Anforderung auch zugeschickt werden. Das Schreiben von

Rechnungen (65 für 2008) könnte dann entfallen und die Arbeit des

Duos der Geschäftsstelle anderweitig eingesetzt werden.

Ernst Schmieskors, Vorsitzender

31

Mitgliedsbeitrag

Der Jahresbeitrag wird zum 15. Februar per Lastschrift eingezogen.

Mitglieder, die nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen, werden ge-

beten, den Beitrag bis spätestens Ende Februar zu entrichten.

Beiträge 2008 (in Euro)

Hauptverein

Alter Überweisung Lastschrifteinzug 1)

2-12 69,00 60,00

13-23 89,00 80,00

24-64 119,00 110,00

65-99 89,00 80,00

Familie 2) - 250,00

Fördermitglied - 60,00

Aufnahmegebühr 3) 2-23 Jahre 8,00

Aufnahmegebühr 3) ab 24 Jahre 11,00

Abteilungsbeitrag (zusätzlich zum Jahresbeitrag) 3)

Alter Abteilung Jahresbeitrag

Erwachsene Ski 5,00

Erwachsene Wirbelsäulengymnastik 10,50

Erwachsene Riege Jahn 12,00

Erwachsene Gymnastik 5,50

Erwachsene Volleyball 6,00

1) wenn eine Einzugsermächtigung erteilt wurde

2) max. 2 Mitglieder der Altersklassen 24-64 bzw. 65-99

3) werden zusammen mit der Jahresabrechnung erhoben

Kündigungen

Der Austritt aus dem Verein zum Ende des laufenden Kalenderjahres ist

der Ge schäfts stel le schriftlich bis spätestens 15. November mitzutei-

len. Verspätete Aus tritts erklärungen wirken erst zum Ende des näch-

sten Kalenderjahres. Das Mitglied bleibt bis dahin beitragspflichtig.


„Bitte lächeln – Aufnahme!“

Hallo an 32 neu aufgenommene Mitglieder.

Badminton

Christian Symmank

Ralf Hagen

Karate

Julia Gehrke

Matthias Scheffel

Kids-Aerobic

Emily Hackmann

Kinderturnen

Julian Bahr

Paula Berger

Gideon Blasberg

Gianluca Curto

Sophie Demmer

Lucy Freymuth

Nils Kubis

Paula Sondermann

Leichtathletik

Conrad Buchholz

Nicolas Duday

Amina Matos

Jannes Schwung

Mutter Vater Kinder Turnen

Kasra Kanani

Kirsten Kanani

Nader Kanani

Tristan Kluth

Julia Kniese

Lili Malu Kniese

Anja Krönlein

Dejan Tanaskovic

Mila Tanaskovic

Seniorensport

Berti Andrae

Tennis

Kristina Ernst

Carina Naujoks

Riku Togawa

Volleyball

Simone Asbach

Marcela Scholtyssik

Euregio Schmerzzentrum

Euregio Schmerzzentrum

Mönchengladbach

Telefon 0152 02417066

Auf Wunsch Hausbesuche

35-jährige Erfahrung in

– medizischer Fußpflege

– diabetischer Fußpflege

– Fußreflexzonenmassage

– Sport- und Gesundheitsmassage

– Akupunktur

33

Der DTV und seine Abteilungen.

Aerobic

__Edith Wolters__Ludenberger Straße 9__40629 D__66 27 13

Altersturnen

__Bernhard Kolbe__Maybachstraße 16__40470 D__63 73 53

Badminton

__Lutz Wendland__ Schinkelstraße 76__40211 D__0173 . 540 87 63

Gymnastik

__Edith Wolters__Ludenberger Straße 9__40629 D__66 27 13

Jedermannsport

__Ernhild Förster__Mörsenbroicher Weg 177a__40470 D__62 72 10

Karate

__Wolfgang Laumanns__Gustav-Poensgen-Straße 65__40215 D__33 04 46__0177. 477 44 11

Kinderturnen

__Brigitte Jäger__Johannes-Geller-Str. 7__41462 Neuss__ 0 21 31 . 54 73 78

Leichtathletik

__Ute Böggemann__Plochinger Straße 5__40593 D__37 47 65__dienst 361 02 50

Mutter-Vater-Kind-Turnen

__Marion Riedl__Am Schulberg 6__40625 D__ 61 41 81

Seniorensport

__Margot Schmidt__Lohbacherweg 35__40625 D__923 36 71

Ski

__Linde Lackmann__Hasselbeckstraße 95__ 40822 Mettman__02104 . 5 46 91

Tennis

__Peter Schmehl (kommisarisch)__Gerricusstraße 20a__40625 D__44 50 09

Volleyball

__Thorsten Konow__Lennéstraße 34__ 40477 D_48 61 80

Volleyball (Beach)

__Ralf Gottschling __Hoffeldstr. 21__40235 D __68 52 31 __ 01 72 . 233 03 86

DTV 1847 e.V.__ Staufenplatz 10__40629 Düsseldorf__0211 . 66 66 37__

Fax 0211 . 691 08 47__www.duesseldorfertv.de__ geschaeftsstelle@duesseldorfertv.de

Geschäftsstelle__Dienstag 10 - 12 Uhr und Donnerstag von 16 - 18 Uhr

Bankverbindungen

Konto 101 118 47__BLZ 300 501 10__Stadtsparkasse Düsseldorf

Konto 172 322 0__BLZ 300 400 00__Commerzbank Düsseldorf

Vereinsgaststätte__Familie Pawlowski__02 11 . 68 21 85

Montag - Freitag ab 11 Uhr __Samstag und Sonntag ab 10 Uhr


Trainings-Sportprogramm Frühjahr 2008

35

Aerobic Mo. 19.45 - 21.15 Turnhalle Staufenplatz 6 Edith Wolters mwE

Fr. 19.00 - 20.30 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Edith Wolters mwE

Altersturnen Fr. 18.00 - 19.30 Heinrich-Heine-Gesamtschule Graf-Recke-Str. 162 Bernhard Kolbe mwE

Badminton Mo. 19.30 - 21.30 Heinrich-Heine-Gesamtschule Graf-Recke-Str. 162 Lutz Wendland mwE

Ball- und Freizeitspiele Fr. 16.00 - 18.00 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Mohamed Lambarki mwJ

Gymnastik Di. 18.30 - 20.00 St. Benedikt Charlottenstr. 110 / Klosterstr. 26 Ulrike Davids wE

Mi. 20.00 - 21.30 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Christa Neufeind wE

Kursangebote siehe Seite xx

Jedermannsport Mo. 20.00 - 22.00 Studienhaus Lacombletstr. 9 n.n. mwE

Karate Mo. 18.00 - 19.30 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Mario Evertz mwKJ ab 9 Ja

Mo. 19.30 - 20.30 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Peter Meuren mwEA

Mo. 19.30 - 21.30 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Shuzo Imai mwJEF

Mi. 18.00 - 19.30 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Mario Evertz mwKJE ab 9 Ja

Kids-Aerobic Fr. 18.00 - 19.00 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Lena Wolters / Gabi Kreutel mwK 6-10 Ja

Kinderturnen Mo. 16.00 - 17.00 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Kirstin Horney / Susanne Jaworek mwK 6-8 Ja

Mo. 17.00 - 18.00 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Kirstin Horney / Susanne Jaworek mwK 8-10Ja

Mi. 16.00 - 17.00 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Brigitte Jäger / Elisabeth Meyer mwK 3,5-5 Ja

Mi. 17.00 - 18.00 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Brigitte Jäger / Elisabeth Meyer mwK 5,5-6,5 Ja

Mutter Vater Kind Di. 17.00 - 18.00 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 findet zurzeit nicht statt mwK 4-6 Ja

Do. 17.00 - 18.00 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Lena Wolters mwK 2-3 Ja

Do. 18.00 - 19.00 Brehm-Schule Karl-Müller-Str. 25 Barbara Dimitz-Martens mwK 2-3 Ja

Ski Do. 19.00 - 20.30 DTV-Sportanlage Staufenplatz 10 Ursula Wuttke / Norbert Kastner mwSJE

Leichtathletik Mo. 16.00 - 17.00 DTV-Sportanlage Staufenplatz 10 Marisa von Drunen / Meike Kreutel mw Jg. 99-00

Mo. 17.00 - 19.00 DTV-Sportanlage Staufenplatz 10 Sven Nigrin mw Jg. 93-97

Mo. 17.00 - 18.00 DTV-Sportanlage Staufenplatz 10 Lena Wolters / Marisa van Drunen mw Jg. 01-02

Mo. 18.00 - 19.30 DTV-Sportanlage Staufenplatz 10 Lena Wolters / Marisa van Drunen mw Jg. 97-99

Di. 17.00 - 19.00 Rheinstadion Europaplatz Andreas Probst mw Jg. 84-95

Mi. 18.00 - 20.00 DTV-Sportanlage Staufenplatz 10 Ute Böggemann / Klaus Müller Sportabzeichen

Do. 17.00 - 19.00 Rheinstadion Europaplatz Andreas Probst mw Jg. 84-94

Seniorinnen „Happy Oldies“ Do. 14.45 - 16.00 Turnhalle Staufenplatz 6 Helly Golombek wE ab 60 Ja

Tennis n.V. / Tennis-Abt. DTV-Sportanlage, bzw. Tennishalle / Team mwSJEAF

Volleyball Mo. 20.00 - 22.00 Heinrich-Heine-Gesamtschule Graf-Recke-Str. 162 Thorsten Konow mwE

Di. 20.00 - 22.00 Realschule Schwannstraße Schwannstr. 5 Christian Stang mwE

Mi. 20.00 - 22.00 Grundschule Flurstraße Flurstr. 59 Ralf Gottschling mwE

Do. 20.00 - 22.00 Riehl-Kolleg Am Hackenbruch 35 Malte Büttner mwE

Do. 20.00 - 22.00 KGS- St.-Bruno-Schule Kalkumer Str. 85 n.n. mwE

Fr. 20.00 - 22.00 Heinrich-Heine-Gesamtschule Graf-Recke-Str. 162 Sven Nigrin mwE

Fr. 20.00 - 22.00 Heinrich-Heine-Gesamtschule Graf-Recke-Str. 162 Klaus Müller mwE

WS-Gymnastik Mo. 18.30 - 19.30 Heinrich-Heine-Gesamtschule Graf-Recke-Str. 94 Marion Riedl mwE

m = männlich w = weiblich K = Kinder J = Jugend S = Schüler/-innen A = Anfänger E = Erwachsene Ja = Jahre Jg = Jahrgang F = Fortgeschrittene


* Preis für Vereinsmitglieder / **Nichtmitglieder

Postvertriebsstück – Gebühr bezahlt – G 9963

DTV von 1847 e.V. – Staufenplatz 10 – 40629 Düsseldorf

DTV-Kursangebote ab April 2008

Yogische Rückenschule /

Rückengymnastik ab 50

Teilorientierte, schonende und mobilisie-

rende Rückengymnastik mit Aerobic- und

Yoga-Elementen zur Verbesserung der

Muskelkraft, der Beweglichkeit und der

Alltagsbelastbarkeit, gegliedert in 3 Phasen

15,- Euro* / 48,- Euro **

seit 14. April 2008 (10 x)

Einstieg ist jederzeit möglich

Staufenhalle am Staufenplatz 6

Kurs 1: Montag 10.15 - 11.30 Uhr

Kurs 2: Montag 11.30 - 12.45 Uhr

Fun-Sport TENNIS

für alle, die Tennis kennenlernen möchten

und für Wiedereinsteiger.

Kursleitung: Marita Schmieskors

Tennislehrerin mit C-Lizenz

Schnupperkurs

10 Stunden freitags von 18.00-20.00 Uhr

DTV-Tennisanlage, Staufenplatz 10

inkl. Leih-Tennisschläger

Telefonische Anfrage: 02 11 . 66 66 37 oder

02 11 . 929 39 90 (Trainerin)

Rückenfit

Aufrecht und mobil im Alltag, durch ein ab-

wechslungsreiches Ganzkörper-Training

mit Musik

Grundlage des Trainings ist ein erprobtes

Programm des Landes-Sportbundes zur

Prävention des Halte- und Bewegungsappa-

rates. Da die Übungsleiterin über das Siegel

„Sport pro Gesundheit“ verfügt, werden die

Kosten bei vielen Krankenkassen zu einem

Großteil auf Anfrage zurückerstattet.

Neben der Musik erhält das Training ab-

wechslungsreiche Impulse durch den Ein-

satz von Therabändern, Kurzhanteln, Balan-

ce Pads, Flexibars und Redondobälle. Jede

Einheit enthält Elemente aus den Bereichen

Ausdauer, Kraftausdauer, Koordination und

Beweglichkeit.

Der Kurs ist ausgerichtet auf Menschen,

die aktiv(er) werden wollen, um Rückenbe-

schwerden und anderen gesundheitlichen

Folgen durch Bewegungsmangel vorzubeu-

gen, vorausgesetzt, es bestehen keine be-

handlungsbedürftigen Erkrankungen.

12,- Euro* / 48,- Euro**

seit 2. April 2008 (10 x 60 min)

Einstieg ist jederzeit möglich

Staufenhalle am Staufenplatz 6

Mittwoch 19.30 – 20.30 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine