41556 Bundschuh_Asklepio#12EB8C - Asklepios

asklepios

41556 Bundschuh_Asklepio#12EB8C - Asklepios

Medizin & Wissenschaft

Medizin-Ticker

Neue Funktionsabteilung in Wiesbaden

In der Asklepios Paulinen Klinik

Wiesbaden wurde die internistische

Funktionsabteilung neu gestaltet und mit

modernen Geräten ausgestattet. Die

rasante Entwicklung der Funktionsdiagnostik

in der Sonographie, Echokardiographie,

bei Doppler- und Duplexuntersuchungen,

machte die Neuorganisation

erforderlich. Vor allem die Endoskopie

setzt neue Maßstäbe in der Diagnostik

und Therapie innerer Erkrankungen mit

einer Vielzahl operationsersetzender

minimal invasiver Eingriffe. Insbesondere

finden hier Patienten mit gastroenterologischen

und onkologischen Krankheitsbildern

eine fachübergreifende, ganzheitliche

sowie organbezogene Diagnostik

und Therapie. Die enge interdisziplinäre

Zusammenarbeit mit dem Chirurgischen

Zentrum hat sich hervorragend bewährt.

Das erweiterte Raumangebot ermöglicht

auch die Anwendung neuer diagnostischer

und therapeutischer Verfahren wie

die Endo-Sonografie, die endoskopische

Mukosaresektion oder die Argon-Plasma-

Spezialisten sind Killerkrebs auf der Spur

6 ASKLEPIOS intern 22/2004

Koagulation. Den aktuellsten Untersuchungsstandard

gewähren Chefarzt Dr.

Klaus Tischbirek mit seinen Oberärzten

Michael Menger und Christian Hebbeker.

Fachkrankenhaus Uchtspringe

auf Weltkongress

Auf dem 16. Weltkongress für Kinderund

Jugendpsychiatrie/Psychotherapie in

Berlin war das SALUS-Fachkrankenhaus

Uchtspringe mit zwei Poster-Präsentationen

vertreten. Zu der weltweit bedeutendsten

Fachveranstaltung ihrer Art, die erst-

Prof. Dr. Karl Heinrich Link (Foto rechts), Leiter des Tumor-

Therapie-Centrums (ATC) in der Asklepios Paulinen-Klinik, führte

Spezialisten verschiedener Fachdisziplinen aus aller Welt in

Wiesbaden zusammen. Im Zentrum des Kongresses stand »das

Pankreas-Karzinom. Ein Killerkrebs«, so Link. Bei diesem Bauchspeicheldrüsen-Krebs

sei die Diagnose nicht einfach. Symptome

wie Rückenschmerzen, die gürtelförmig ausstrahlen, lassen den

Arzt nicht so schnell an Krebs denken. Wenn entdeckt werde,

dass sich ein Pankreaskarzinom dahinter verberge, sei es meistens

schon zu spät. Es sei ein »Krebs der Jüngeren. Denn meist

erkranken 40- bis 60-Jährige«, sagt Prof. Link. Auf dem Kongress

wurde eine Studie vorgestellt, die bewies, dass die Überlebenszeit

mit einer Behandlung verlängert werden könne, mit der Link

schon seit seiner Ulmer Zeit vertraut ist. Es handelt sich hierbei

um eine schonendere Operationsmethode, die ein US-amerikanischer

Kollege präsentierte und die »verhältnismäßig neu in

Deutschland« ist. Prof. Link wird demnächst auch in Yokohama

und Tokio Vorträge halten.

mals in Deutschland stattfand, kamen

Ende August 2004 rund 2.000 Teilnehmer

aus 67 Staaten in die Bundeshauptstadt.

Die Ärztinnen aus Uchtspringe stellten

umfassende klinische Erfahrungen

aus der therapeutischen Arbeit mit hörgeschädigten

psychisch kranken Mädchen

und Jungen vor. Das seit 1993 in die Klinik

integrierte »Deutsche Zentrum für

Psychiatrie und Psychotherapie mit hörgeschädigten

Kindern und Jugendlichen

Uchtspringe« ist die bundesweit einzige

Einrichtung, die diese spezifische therapeutische

Hilfe anbietet. Während des

Kongresses trafen die Ergebnisse der wissenschaftlichen

Arbeit von Chefärztin Dr.

Erika Lischka, Oberärztin Britta Wehrmann

und Pädagogin Dagmar Schwenzer

auf großes Interesse beim internationalen

Fachpublikum.

Dies galt auch für die zweite Kongress-Präsentation

aus Uchtspringe, in

der Stationsärztin Mechthild Bauer unter

dem Leitmotiv »Kinder brauchen Lebensziele«

das ungewöhnliche Projekt »TERRA

U.« – Therapie- und Erlebnisraum Auto

Uchtspringe« aufzeigte. Hier wurde in

den zurückliegenden drei Jahren ein realitätsbezogenes

Erprobungsfeld für junge

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine