Aufrufe
vor 5 Jahren

Mathematische und logische Grundlagen der Linguistik

Mathematische und logische Grundlagen der Linguistik

Mathematische und logische Grundlagen der

Kapitel 1. Einleitung 1.1. Der Gegenstand der Linguistik Linguistik ist die internationale Bezeichnung für Sprachwissenschaft. Die Aufgabe der Sprachwissenschaft ist die Beschreibung und Erklärung des Phänomens Sprache. Man könnte also sagen, das 'Phänomen Sprache' sei der Gegenstand der Sprachwissenschaft. Wenn man sich jedoch näher ansieht, in welchen Kontexten das deutsche Wort Sprache verwendet wird (deutsche Sprache, eine ausdrucksvolle Sprache, er hat die Sprache verloren, Blumensprache, Computersprache), und wie unterschiedlich verschiedene Sprachforscher ihren Gegenstand definieren: als Organismus (19. Jhd.), als symbolisches Kommunikationssystem (SAPIR 1921), als Gesamtheit potentieller Äußerungen in einer Sprachgemeinschaft (BLOOMFIELD 1926), als Menge von Sätzen eines formalen Systems (CHOMSKY 1957), als Tätigkeit (HALLIDAY ET AL. 1964), scheint es jedoch sinnvoll, hier eine begriffliche und terminologische Unterscheidung zu treffen. 1 1.1.1. MATERIALOBJEKT VS. FORMALOBJEKT Bereits Ferdinand de Saussure unterschied in seinen Vorlesungen Anfang des Jahrhunderts 2 zwischen "la matière de la linguistique" und "l'objet de la linguistique". Die Einleitung seines später sehr einflußreichen Cours de linguistique générale (1916) enthält ein sehr kurzes zweites Kapitel, in dem es heißt: "La matière de la linguistique est constituée d'abord par toutes les manifestations du langage humain." (SAUSSURE 1916: 20) 3 Das unmittelbar folgende Kapitel hat jedoch die Überschrift Objet de la linguistique und im ersten Abschnitt dieses Kapitels sagt de Saussure "Bien loin que l'objet précède le point de vue, on dirait que c'est le point de vue qui crée l'objet" 4 (SAUSSURE 1916: 23). Ferdinand de Saussure unterscheidet also zwischen dem Stoff und dem Gegenstand der Linguistik, wobei letzterer von der Betrachtungsweise des Forschers abhängt. Nach DE SAUSSURE ist diese Unterscheidung eine Besonderheit der Linguistik. Einem Vorschlag des russischen Psycholinguisten A.A. LEONT'EV (1971: 15ff.) folgend, möchte ich jedoch allgemein zwischen dem MATERIALOBJEKT und dem FORMALOBJEKT einer Wissenschaft unterscheiden. Dies ist allerdings keine neue Unterscheidung. Schon die Scholastiker haben zwischen dem konkreten obiectum materiale und dem abstrakten obiectum formale unterschieden. Definition 1.1. Materialobjekt Das MATERIALOBJEKT (= OBJEKT bei Leont'ev) einer Wissenschaft besteht aus der Gesamtheit der zu untersuchenden konkreten Erscheinungen der objektiven Realität, die vor einer Wissenschaft und unabhängig von ihr, vom Forscher, seinem Bewußtsein und seinen Betrachtungsweisen existieren. 1 Vgl. die ausführlichere Diskussion im Skript Grundkurs Sprachwissenschaft (1996), Kapitel 1. 2 1916 postum von einigen seiner Studenten auf der Grundlage der Vorlesungsskripten als Cours de linguistique générale veröffentlicht. 3 Der Stoff der Sprachwissenschaft umfaßt alle Manifestationen der menschlichen Rede 4 Weit davon entfernt, daß der Gegenstand der Betrachtungsweise vorausgeht scheint es doch eher so, daß die Betrachtungsweise den Gegenstand erst schafft.

Böttle - Friedrichs Mathematische und elektrotechnische Grundlagen
Kapitel 3: Grundbegriffe der Aussagenlogik
Die Grundlagen der Arithmetik. Eine logisch mathematische ...
Mathematisch-logische Grundlagen: Musterbaustein - w3L
Logische Grundlagen des Mathematikunterrichts - Mathematik und ...
Logischer und mengentheoretischer Formalismus — ¨Argernis, und ...
Logischer und mengentheoretischer Formalismus — ¨Argernis, und ...
Zweites Kapitel Grundlagen der logischen Theoriebildung und die ...
Mathematisch-logische Grundlagen der Informatik - w3L
MATHEMATISCHE GRUNDLAGEN DER QUANTENMECHANIK
Mathematische Grundlagen der Kryptographie
Grundlagen der mathematischen Modellierung und numerischen ...
Die Einheit der Wirklichkeit in logischer und mathematischer ...
Mathematisches Denken und Arbeiten
Mathematische Grundlagen für Forstwissenschaften - Fakultät für ...
Mathematische Grundlagen - G-CSC Home
2. Mathematische Grundlagen der Linearen Programmierung
Mathematische Grundlagen - RheinAhrCampus