Aufrufe
vor 4 Jahren

Berufsbezogene Fremdsprache Italienisch im Bereich der ...

Berufsbezogene Fremdsprache Italienisch im Bereich der ...

Pädagogische Hochschule

Pädagogische Hochschule Kärnten, Viktor Frankl Hochschule Curriculum zum Lehrgang Zusätzliche Lehrbefähigung Berufsbezogene Fremdsprache Italienisch im Bereich der Berufsschulpädagogik 28. Juli 2013 Inhalt Vorwort ................................................................................................................................................................................ 3 1 Qualifikationsprofil ............................................................................................................................................................ 3 1.1 Leitgedanken und Bildungsziele ............................................................................................................................... 3 1.2 Nachweis der Kooperationsverpflichtung bei der Erstellung des Curriculums .......................................................... 4 1.3 Vergleichbarkeit ........................................................................................................................................................ 5 2 Angaben zum Begutachtungsverfahren ........................................................................................................................... 5 2.1 Dauer des Begutachtungsverfahrens ....................................................................................................................... 5 2.2 Ergebnisse ................................................................................................................................................................ 5 3 Curriculum – Allgemeines ................................................................................................................................................. 6 3.1 Umfang und Dauer des Lehrgangs ........................................................................................................................... 6 3.2 Selbststudienanteile .................................................................................................................................................. 6 3.3 Abschluss des Lehrgangs ......................................................................................................................................... 6 4 Kompetenzenkatalog ........................................................................................................................................................ 6 5 Zulassungsvoraussetzungen ............................................................................................................................................ 8 6 Reihungskriterien .............................................................................................................................................................. 8 7 Anrechnungen .................................................................................................................................................................. 8 8 Modulraster ....................................................................................................................................................................... 9 9 Tabellarische Modul- und Lehrveranstaltungsübersicht ................................................................................................. 10 10 Modulbeschreibungen gemäß Anlage zur HCV ........................................................................................................... 12 10.1 LG11IB – Basi dell’insegnamento della lingua italiana generale e professionale ................................................. 12 10.2 LG21IB – Consolidamento e ampliamento delle conoscenze della lingua italiana professionale e generale (1). 16 10.3 LG31IB – Consolidamento e ampliamento delle conoscenze della lingua italiana professionale e generale (2). 20 10.4 LG41IB – Autonomia degli studenti ed assessment tools ..................................................................................... 24 10.5 LG51IB – Valutazione e riflessione ....................................................................................................................... 28 11 Prüfungsordnung .......................................................................................................................................................... 32 11.1 Geltungsbereich .................................................................................................................................................... 32 11.2 Art und Umfang der Prüfungen, Beurteilung des Studienerfolgs, Rechtsschutz, Organisatorische Regelungen . 32 2

Pädagogische Hochschule Kärnten, Viktor Frankl Hochschule Curriculum zum Lehrgang Zusätzliche Lehrbefähigung Berufsbezogene Fremdsprache Italienisch im Bereich der Berufsschulpädagogik 28. Juli 2013 Vorwort Der Lehrgang dient der wissenschaftlich fundierten und praxisorientierten, zeitgemäßen Professionalisierung von Pädagoginnen und Pädagogen, die „Berufsbezogene Fremdsprache Italienisch“ an Berufsschulen unterrichten, um Schülerinnen und Schüler auf die veränderten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Herausforderungen vorzubereiten. Da es große wirtschaftspolitische Bemühungen hinsichtlich Kooperationen zwischen Italien und Österreich, derzeit speziell zwischen Kärnten, Friaul und dem Veneto gibt und vermehrte Betriebsansiedelungen italienischer Firmen in Österreich, sowie österreichischer Firmen in Italien stattfinden, ist es für künftige Generationen ein erheblicher Wettbewerbsvorteil am europäischen Arbeitsmarkt, wenn sie auf möglichst hohe Fremdsprachenkenntnisse der italienischen Sprache verweisen können. Den Studierenden werden im Rahmen dieser Ausbildung fundierte, auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhende Kompetenzen für den Unterricht in diesem Gegenstand, basierend auf dem Curriculum für das sechssemestrige Bachelorstudium der Berufsschulpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Wien, angeboten. Vor allem werden in diesem Lehrgang auch die Ergebnisse der Kompetenzorientierung, gemäß dem BMUKK Schulungsprogramm 2012 für kompetenzorientiertes Unterrichten in Unterrichtsgegenständen, die nicht der sRDP zugeordnet sind, mit einfließen. Ziel ist es u. a. neben der Vertiefung der italienischen Sprache, nachhaltige, länderübergreifende schulpartnerschaftliche und wirtschaftliche Projekte zu initiieren und durchzuführen. 1 Qualifikationsprofil 1.1 Leitgedanken und Bildungsziele Der berufsbegleitende Lehrgang „Berufsbezogene Fremdsprache Italienisch an BS“ vermittelt als zusätzliche Lehrbefähigung die für den Unterricht im Pflichtgegenstand „Berufsbezogene Fremdsprache Italienisch“ an Berufsschulen und im Freigegenstand „Lebende Fremdsprache“ an Berufsschulen notwendigen Kompetenzen. Die Vermittlung neuester unterrichts- und erziehungswissenschaftlicher Erkenntnisse, von fundiertem Fachwissen sowie wissenschaftlich und methodisch-didaktisch begleitete Unterrichtspraxis führen zu professionellem Unterrichten in diesem Unterrichtsgegenstand. Im Rahmen dieses Lehrgangs werden die Studierenden befähigt, unter Beachtung der gesellschaftlichen, pädagogischen, wirtschaftlichen, praxisrelevanten, technologischen und bildungspolitischen Entwicklungen ihren Unterricht optimal zu planen, zu gestalten und zu reflektieren. Im Lehrgang werden insbesondere die stark ausgeprägte, berufsfeldbezogene Differenzierung der fachtheoretischen und fachpraktischen Ausbildung der studierenden Lehrer/innen und die damit zusammenhängenden speziellen Ansätze der Berufspädagogik berücksichtigt. Durch die integrierte Bedachtnahme auf die dafür notwendigen Kompetenzen sollen sich Lern- und Persönlichkeitsförderung für Schülerinnen und Schüler, die Übernahme von Erziehungsmitverantwortung sowie Qualitätssicherung in allen Bereichen dieses Unterrichtsgegenstandes für die Studierenden, Absolventinnen und Absolventen dieses Lehrganges von selbst verstehen. Die leitenden Grundsätze und Bildungsziele der § 8 und § 9 des Hochschulgesetzes 2005 sowie des § 3 der Hochschul- Curriculaverordnung finden besondere Berücksichtigung. Lernförderung, Persönlichkeitsbildung von Schülerinnen und Schülern, Übernahme von Erziehungsmitverantwortung sowie Qualitätssicherung sind für die Studierenden und Absolventen dieses Lehrgangs ein Selbstverständnis. 3

Starke Kinder - Pädagogische Hochschule Kärnten
Italienisch für die Hauptschule - Pädagogische Hochschule Kärnten
PHV LG Berufsbezogene Fremdsprache Englisch an Berufsschulen ...
PHV LG Berufsbezogene Fremdsprache Englisch an Berufsschulen ...
Zertifizierung von berufsbezogenen Kompetenzen in Fremdsprachen ...
Beratungslehrer/innen für Kinder - Pädagogische Hochschule Kärnten
Lehrgang Sprachheilpädagogik - Pädagogische Hochschule Kärnten
download des Curriculums - Pädagogische Hochschule Kärnten
Lehrgang Lehrer / Lehrerin für IKT - Pädagogische Hochschule ...
Curriculum - Pädagogische Hochschule Kärnten
Lehrgang für Administratorinnen und Administratoren
Kompetenzorientiertes Lernen in der Volksschule - Pädagogische ...
Erweiterung beruflicher Handlungskompetenzen / Beziehung
Elementarbildung und Sprachförderung im frühen Kindesalter
Slowenisch an der Sekundarstufe I - Pädagogische Hochschule ...
Mentoring - Pädagogische Hochschule Kärnten
ANHANG ZUM DIPLOM (Diploma supplement) Pädagogische ...
Hochschullehrgang mit Masterabschluss: - Pädagogische ...
Logopädagogik - Pädagogische Hochschule Kärnten
Studienplan Sonderschule - Pädagogische Hochschule Kärnten
Curriculum zum Bachelorstudium für Hauptschulen / Neue ...
Hochschullehrgang für Freizeitpädagogik - Pädagogische ...
Mit „PH_on.line“ - Pädagogische Hochschule Kärnten
Curriculum - Pädagogische Hochschule Kärnten
Qualifizierungslehrgang für fachbezogene Unterrichtsentwicklung
Schulpraktische Studien 1 - Pädagogische Hochschule Kärnten
Schulpraktische Studien 1 - Pädagogische Hochschule Kärnten
Curriculum zum Bachelorstudium für Hauptschulen / Neue ...
Schulmanagement: Professionell führen – nachhaltig entwickeln