SOLUTIONS - Moeller

moeller

SOLUTIONS - Moeller

NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ N

4

Frei programmierbares CANopen-Gateway für XION

Verpackungsmaschinen benötigen

eine Visualisierung und Steue-

rung. Nicht immer ist jedoch vorab

entschieden, ob eine Maschine

in ein übergeordnetes Steuerungskonzept

integriert wird.

Moeller setzt bei seinen XV400

Touch-Display-Geräten auf einer

Hardwareplattform auf und

bietet skalierbare, zukunftssichere

Lösungskonzepte. Ob Anwender

eine reine HMI oder kombinierte

Mit dem frei programmierbaren

CANopen-

Gateway XN-PLC-

CANopen kommt die

SPS-Leistung direkt in

die Feldbusklemme.

Das CANopen-Gateway

für das modulare

Remote I/O-System

XION entlastet die

zentrale Steuerung.

Nutzen lässt sich das

Gateway zur dezentralen Vorverarbeitung,

zur Steuerung mit

der CANopen-Peripherie oder als

Kleinsteuerung. Bei Verwendung

als eigenständige Kleinsteuerung

(SPS) lassen sich an den CANopen-

HMI-PLC benötigen, bei der Serie

XV400 bestimmt ein wechselbares

CompactFlash über die

Funktion. Das XV400 Grundgerät

mit Infrarot Touch (wahlweise Resistiv)

- 5,7“ STN Color, 10,4“ oder

12,1“ TFT Color - wird hierzu einfach

um Softwarefunktionen und

optionale Kommunikationskarten

ergänzt. Die CompactFlash-Karte

integriert entweder einen grafischen

Konfigurator (Galileo) und

Feldbus auch weitere dezentrale

Remote Stationen anschließen.

Programmierung und Online-

Inbetriebnahme erfolgen über

die Hauptsteuerung und den

CANopen-Feldbus. Zusätzlich

besitzt das CANopen-Gateway

XN-PLC-CANopen eine serielle

Schnittstelle on Board, sie dient

dem Programmierzugang vor Ort

und kommt ebenso als Schnittstelle

für das Konfigurations- und

Diagnosetool I/O-Assistant zum

Einsatz. Alternativ dazu ist die

Schnittstelle als freie Anwenderschnittstelle

nutzbar.

Die Steuerung kommt ohne

Batterie zur Datensicherung

XV400 Touch-Display-Geräte - two in one: HMI oder HMI-PLC

bietet damit HMI-Funktionalität.

Oder sie integriert gleichermaßen

Steuerungs-/ Visualisierungsfunktion

XSOFT-EPAM und offeriert

HMI-PLC in einem Gerät. Alle

XV400 Touch-Display Geräte

bieten Web-Browser, FTP-Server

und OPC Client/Server.

Die Grundgeräte sind mit RISC-

CPU (32 Bit, 400 MHz) bestückt,

sie integrieren on Board RS232,

CAN, USB und Ethernet 10/100

MBit. Ferner ein (beim 5,7-Zoll-

Gerät) oder zwei Kommunikationsslots

(beim 10,4- und

12,1-Zoll-Gerät). Kommunikationsboards

wie Multiprotokollboard

mit MPI sowie Profibus-DP

Master oder Slave und CAN-Baugruppe

für CANopen/ DeviceNet

eröffnen vielfältige Kommunikations-

und Vernetzungsmöglichkeiten.

Hiermit sowie durch

CompactFlash (32 bis 512 MB) ist

ein flexibler Einsatz gewährleistet:

Ob als Bediengerät, HMI-PLC-

Lösung, Panel mit Gateway-

Funktion oder als Verbindung zur

Leitebene via Ethernet.

Bei reiner HMI-Funktion kommt

der einfach projektierbare,

Windows-basierende grafische

Konfigurator (Galileo) zum

aus und ist somit wartungsfrei.

Ein integrierter FLASH-Speicher

sichert Programm und Daten.

Das Gateway XN-PLC-CANopen

verfügt über eine Echtzeituhr

mit integrierter Batterie. Bis zu

72 XION-Scheiben lassen sich

modular aufbauen. Über die

lokale serielle Schnittstelle ist

auch der Zugriff eines OPC Client

Systems zur

Visualisierung möglich.

www.moeller.net/

aktuell/s1103.jsp

Einsatz. Die Multitasking-fähige

HMI/PLC wird über XSOFT-EPAM

(CoDeSys) programmiert. xSoft ist

das Programmiertool, gemäß IEC

61131-3, für PLC-Funktionalität.

Umfangreiche Engineering-

Features und Programmiersprachen

(AWL, ST, FUP, CFC, KOP, AS)

stehen bereit. Das Debugging,

die Inbetriebnahme und Simulation

unterstützen vielzahlige

Funktionen. Die Visualisierung

wird unter Excel mit XSOFT-EPAM

– Easy Page Machine - projektiert.

XSOFT-EPAM ist ein von Moeller

geliefertes AddIn, das in Microsoft

Excel eingebunden wird. In

der Tabelle legen Programmierer

die textuelle Beschreibung der

Visualisierung ab. Der Programmierer

greift uneingeschränkt auf

alle Excel-Features zurück. Ebenso

lassen sich einmal erstellte Masken

oder Objekte einfach durch

Copy & Paste wieder verwenden.

www.moeller.net/

aktuell/s1104.jsp

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine