16.11.2012 Aufrufe

programm 2011 | halbjahr 02 - VHS Dortmund - Dortmund.de

programm 2011 | halbjahr 02 - VHS Dortmund - Dortmund.de

programm 2011 | halbjahr 02 - VHS Dortmund - Dortmund.de

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>programm</strong> <strong>2011</strong> | <strong>halbjahr</strong> <strong>02</strong> vhs·dortmund·<strong>de</strong>


vhs.inhalt<br />

2 Information, Beratung, Anmeldung<br />

2 vhs.campus<br />

4 Einzel-, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, Foren<br />

5 Barrierefreie Weiterbildung<br />

6 Bildungsurlaub<br />

7 ESF-BAMF: Berufsbezogene Sprachför<strong>de</strong>rung<br />

8 Studienreisen<br />

10 vhs. fotowettbewerb<br />

11 vhs.szene<br />

12 vhs-Leitbild, Kalendarium 2. Halbjahr <strong>2011</strong><br />

13 vhs.shop<br />

14 vhs.lokal – Anreise zu <strong>VHS</strong>-Gebäu<strong>de</strong>n<br />

15 Elementarbildung, Mathematik, Schulabschlüsse<br />

15 Alphabetisierung, Elementarbildung,<br />

15 Deutsch als Erstsprache, Mathematik<br />

17 Schulabschlüsse<br />

18 Beruf und Wirtschaft<br />

18 Rhetorik, Kommunikation<br />

23 Organisationstraining, Arbeits,-, Lerntechniken,<br />

25 Führungskompetenzen<br />

26 Frau und Beruf<br />

27 Existenzgründung, Berufliche Orientierung<br />

29 Wirtschaft und Büropraxis: Xpert-Prüfungen<br />

30 Finanzbuchführung, Lohn und Gehalt<br />

32 Markt und Recht<br />

33 Computerschreiben<br />

34 EDV – Allgemeine Information und Prüfungen<br />

36 – Grundlagen<br />

37 – für Senior/innen,Internet<br />

38 – MS-Office<br />

39 – Präsentation und Professionelles Gestalten<br />

40 – Datenbanken, Technisches Zeichnen und Konstruieren<br />

42 – Digitale Filme und Musik<br />

43 – Web-Design<br />

44 – Programmieren, Linux<br />

45 – Für Jugendliche<br />

46 Sprachen und Interkulturelle Bildung<br />

46 Sprachen lernen in <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong>, Lernstufen<br />

47 <strong>VHS</strong> Sprachenberatung<br />

48 Deutsch als Fremdsprache<br />

53 Englisch<br />

67 Französisch<br />

71 Italienisch<br />

74 Spanisch<br />

78 Dänisch, Finnisch, Nie<strong>de</strong>rländisch<br />

80 Norwegisch, Schwedisch<br />

81 Griechisch, Portugiesisch<br />

82 Türkisch<br />

83 Bulgarisch, Kroatisch, Polnisch<br />

84 Russisch<br />

85 Tschechisch, Ungarisch, Litauisch<br />

86 Arabisch, Chinesisch<br />

87 Ivrit (Neuhebräisch), Japanisch<br />

88 Koreanisch, Persisch, Thailändisch, Vietnamesisch<br />

89 Alte Sprachen (Latein, Altgriechisch)<br />

90 Deutsche Gebär<strong>de</strong>nsprache<br />

92 Politik, Gesellschaft, Ökologie<br />

92 Arbeit und Leben<br />

94 Politik<br />

100 Geschichte<br />

103 Philosophie<br />

104 Was heißt hier behin<strong>de</strong>rt?<br />

105 Ökologie<br />

110 Astrophysik<br />

112 Kunst, Kultur, Kreativität<br />

112 Kunst, Kunstgeschichte, Architektur, Studienreisen<br />

119 Unser Nachbar <strong>Dortmund</strong>er Kunstverein<br />

120 Literatur<br />

122 Theater<br />

123 Musik<br />

125 Musikschule, Chorverband <strong>Dortmund</strong><br />

126 Tanz<br />

130 Kulturwirtschaft<br />

131 Künstlerisches Gestalten, Zeichnen<br />

132 Malen<br />

135 Töpfern, Keramik<br />

135 Werken, Kunsthandwerk<br />

136 Fotografie<br />

140 Nähen, Textilgestaltung<br />

143 Pädagogik und Psychologie<br />

145 Psychologische Fragestellungen<br />

148 Pädagogik und Erziehungsfragen<br />

148 Weiterbildung für erzieherische und pädagogische Berufe<br />

149 Gesundheit<br />

149 Medizinische Fragen und Heilverfahren<br />

151 Entspannung, Stressbewältigung und Meditation<br />

155 Fernöstliche Entspannungsverfahren<br />

159 Körperschulung und Bewegung<br />

161 Gymnastik und Bewegung<br />

164 Kochen und Ernährung<br />

170 Fortbildung<br />

170 Fortbildung für Dozent/innen<br />

172 <strong>VHS</strong> in <strong>de</strong>n Stadtbezirken<br />

172 Angebote in <strong>de</strong>n Stadtteilen<br />

194 Zur Orientierung<br />

194 Bildungsprämie und Bildungsscheck<br />

195 Stichwortregister<br />

196 vhs.team<br />

198 vhs.kontakt<br />

200 Entgeltordnung und Teilnahmebedingungen<br />

Impressum:<br />

Herausgeber: Volkshochschule <strong>Dortmund</strong>, Hansastraße 2–4, 44137 <strong>Dortmund</strong><br />

Tel.: <strong>02</strong>31/50-2 47 27, Fax: <strong>02</strong>31/50-2 24 31<br />

Redaktion: Heinz Bünger (verantwortlich), Dieter Schütz<br />

Fotos: T. Bachner, E. Brinkmann-Pytlik, K. und U. Dzialas, G. Gerhard, W. Hennig,<br />

M. Moll, F. Ostermann, A. Peters, U. Rüthing-Vollmer, P. Schaefer, E. Schütz,<br />

Hanser Verlag, Photocase.<strong>de</strong><br />

Titelgestaltung<br />

und Seiten 1–14: jaeger<strong>de</strong>sign, <strong>Dortmund</strong><br />

Druck: Lensing-Druck, <strong>Dortmund</strong><br />

<strong>programm</strong> <strong>2011</strong> | <strong>halbjahr</strong> <strong>02</strong> vhs·dortmund·<strong>de</strong><br />

?<br />

Das nächste Programmheft erscheint am<br />

15. Dezember <strong>2011</strong><br />

1


2<br />

vhs.info<br />

So erreichen Sie uns<br />

Postanschrift:<br />

<strong>VHS</strong> im Löwenhof<br />

Hansastr. 2-4<br />

44137 <strong>Dortmund</strong><br />

Kun<strong>de</strong>n-Hotline:<br />

50 - 2 47 27<br />

Montag bis Freitag:<br />

7.00 - 20.00 Uhr<br />

Samstag:<br />

8.30 - 12.30 Uhr<br />

Information zum Zahlungsverkehr:<br />

Fon: 50 - 2 47 28<br />

Fax: 50 - 2 24 31<br />

E-Mail:<br />

vhs@dortmund.<strong>de</strong><br />

Internet:<br />

www.vhs.dortmund.<strong>de</strong><br />

Wir machen Ihnen<br />

ein Angebot<br />

Das Wissen und Können hoch qualifizierter und motivierter Mitarbeiter/<br />

innen ist die erste Voraussetzung je<strong>de</strong>n unternehmerischen Erfolgs.<br />

In einem zunehmend komplexer wer<strong>de</strong>n<strong>de</strong>n Markt sind qualifizierte<br />

Mitarbeiter/innen die wichtigste Grundlage für nachhaltigen Unternehmenserfolg.<br />

Die Kompetenz Ihrer Mitarbeiter/innen muss <strong>de</strong>shalb stets<br />

aktuell und unangefochten sein!<br />

vhs.campus führt exklusiv für Betriebe, Unternehmen und öffentliche<br />

Einrichtungen Inhouse-Seminare und -Workshops durch.<br />

Ein kostenfreies Analysegespräch führt zu einem passgenauen Angebot,<br />

zugeschnitten auf Ihre unternehmensspezifischen Anfor<strong>de</strong>rungen.<br />

Sie als Auftraggeber <strong>de</strong>finieren dabei <strong>de</strong>n Rahmen:<br />

Anzahl <strong>de</strong>r Teilnehmer, <strong>de</strong>n Ort und die Zeit <strong>de</strong>r Veranstaltung.<br />

Informieren Sie sich über Leistungen und Konditionen von vhs.campus!<br />

For<strong>de</strong>rn Sie Ihr spezielles Angebot an!<br />

Verantwortlich: Dr. Elvira Metze, Tel.: (<strong>02</strong>31) 50-2 24 32<br />

Sekretariat: (<strong>02</strong>31) 50-2 47 04<br />

Fax: (<strong>02</strong>31) 50-2 24 31<br />

Öffentliche Verkehrsmittel:<br />

Haltestellen Kampstraße, Reinoldikirche o<strong>de</strong>r<br />

Hauptbahnhof.<br />

Mit <strong>de</strong>m PKW:<br />

Parkhäuser Freistuhl, Burgtor, Kuckelke,<br />

Bissenkamp und Königswall; ermäßigt im<br />

CineStar-Parkhaus, Steinstraße.<br />

Kassenöffnungszeiten<br />

Montag bis Donnerstag: 10.00 - 17.00 Uhr<br />

Freitag: 10.00 - 12.00 Uhr<br />

Beratung<br />

Persönlich beraten wer<strong>de</strong>n Sie innerhalb <strong>de</strong>r<br />

ausgewiesenen Beratungszeiten und nach<br />

Vereinbarung. Die Rufnummern <strong>de</strong>r Programmbereiche<br />

fin<strong>de</strong>n Sie auf <strong>de</strong>n entsprechen<strong>de</strong>n<br />

Seiten in diesem Programm.<br />

Nutzen Sie für allgemeine Auskünfte unsere<br />

Kun<strong>de</strong>n-Hotline: 50 - 2 47 27<br />

Sprachenberatung<br />

Mehr Informationen erhalten Sie in diesem<br />

Programmheft auf <strong>de</strong>r Seite 47.<br />

Wer kann teilnehmen?<br />

Alle, die 16 Jahre o<strong>de</strong>r älter sind. Ausgenommen<br />

sind Angebote, die sich speziell an Kin<strong>de</strong>r<br />

und Jugendliche wen<strong>de</strong>n.<br />

Anmeldungen<br />

Mel<strong>de</strong>n Sie sich so früh wie möglich an – das<br />

sichert Ihnen einen Platz.<br />

Bitte beachten Sie in je<strong>de</strong>m Fall die Ausführungen<br />

in unserer Entgeltordnung, die wir<br />

auf <strong>de</strong>r letzten Seite abgedruckt haben.<br />

Online-Anmeldung<br />

Sie mel<strong>de</strong>n sich online an unter www.vhs.<br />

dortmund.<strong>de</strong>. Sie erhalten umgehend eine<br />

Anmel<strong>de</strong>bestätigung<br />

Anmel<strong>de</strong>karte<br />

Für die schriftliche Anmeldung fin<strong>de</strong>n Sie<br />

die Anmel<strong>de</strong>karten im Heft. Sie können uns<br />

diese zusen<strong>de</strong>n o<strong>de</strong>r in <strong>de</strong>r Hansastr. 2-4<br />

abgeben.<br />

Persönliche Anmeldung<br />

Persönlich können Sie sich innerhalb unserer<br />

Kassenöffnungszeiten anmel<strong>de</strong>n.<br />

Anmel<strong>de</strong>bestätigung<br />

Eine Anmel<strong>de</strong>bestätigung erhalten Sie nur<br />

bei Ihrer Online-Buchung und bei Bildungsurlaubs-Veranstaltungen.<br />

Kann Ihre Anmeldung nicht mehr berücksichtigt<br />

wer<strong>de</strong>n, weil die gewünschte Veranstaltung<br />

bereits ausgebucht ist, erhalten Sie von<br />

uns schriftlich o<strong>de</strong>r telefonisch Nachricht.<br />

Wir bieten:<br />

� ������������������� � ������������������<br />

� ��������������� � ���������������� ��������<br />

� ����������������������� � ���� ������<br />

� ������������� � ������� �����������<br />

� ������������������<br />

Als Basis für:<br />

� �������� ������������������<br />

� ������������ �������������<br />

� ���������� �����������������<br />

� �������� ������������ ��� ������������� ��������<br />

� ���������� ��������������� �����������<br />

� ����������������� ����������������<br />

� ���������� ������ ��� �����������<br />

� ���������� ������� ��� ������������������<br />

� ��������������� �������������� �� ��������<br />

vhs.campus<br />

Hansastraße 2 – 4, 44137 <strong>Dortmund</strong><br />

info@vhscampus.<strong>de</strong><br />

www.vhscampus.<strong>de</strong><br />

Anmel<strong>de</strong>fristen<br />

Grundsätzlich müssen Sie sich vor Beginn einer<br />

Veranstaltung anmel<strong>de</strong>n. Abweichen<strong>de</strong><br />

Regelungen sind bei <strong>de</strong>r jeweiligen Veranstaltung<br />

angegeben.<br />

Für Kompaktveranstaltungen nach <strong>de</strong>m<br />

Arbeitnehmer-Weiterbildungsgesetz („Bildungsurlaub“)<br />

müssen Sie Ihrem Arbeitgeber spätestens<br />

6 Wochen vorher eine Anmel<strong>de</strong>bestätigung<br />

vorlegen.<br />

Bezahlung<br />

Zahlen Sie bequem durch eine Einzugsermächtigung.<br />

Dann wird das Entgelt erst nach<br />

Kursbeginn von Ihrem Konto abgebucht.<br />

Sie können sich auch per Bar- o<strong>de</strong>r ec cash-<br />

Zahlung zu <strong>de</strong>n oben angegebenen Kassenöffnungszeiten<br />

in <strong>de</strong>r Hansastraße 2-4 vor<br />

Kursbeginn anmel<strong>de</strong>n.<br />

Ermäßigung<br />

Bitte legen Sie uns einen entsprechen<strong>de</strong>n<br />

Nachweis per E-Mail o<strong>de</strong>r Kopie mit <strong>de</strong>r Anmeldung<br />

vor!<br />

- 25% Ermäßigung für Studieren<strong>de</strong>, Schüler<br />

und Schülerinnen, Auszubil <strong>de</strong>n <strong>de</strong>, Praktikanten,<br />

Wehr- und Zivildienstleisten<strong>de</strong>, Sozialjahr-Leisten<strong>de</strong><br />

o<strong>de</strong>r Au-Pair.<br />

- 50% Ermäßigung für Inhaber und Inhaberinnen<br />

<strong>de</strong>s <strong>Dortmund</strong>-Passes.


RN-CARD<br />

RN-Card-Inhaber/innen erhalten 5% Rabatt<br />

in Form von Bonuspunkten (ausgenommen<br />

Veranstaltungen mit Pauschalentgelt, Vortrags-<br />

und Diskussionsveranstaltungen).<br />

Geschenkgutscheine<br />

Geschenkgutscheine können Sie während<br />

<strong>de</strong>r Kassenöffnungszeiten o<strong>de</strong>r unter www.<br />

vhs.dortmund.<strong>de</strong> erwerben. Auskunft unter<br />

50 - 2 47 28.<br />

Abmeldungen<br />

sind nur schriftlich o<strong>de</strong>r persönlich in <strong>de</strong>r<br />

<strong>VHS</strong>, Hansastraße 2-4, möglich. Beachten<br />

Sie die Entgeltordnung und die Teilnahmebedingungen.<br />

Veranstaltungstypen<br />

Um Ihnen die größtmögliche Sicherheit zu<br />

geben, dass Ihre Veranstaltung durchgeführt<br />

wird, bieten wir unterschiedliche Veranstaltungstypen<br />

an:<br />

Standardkurs: Kurs mit mindistens 10 TeilnehmerInnen<br />

(TN), <strong>de</strong>r bei 5-9 Anmeldungen<br />

mit Einverständnis <strong>de</strong>r TN in einen Kleingruppenkurs<br />

mit erhöhtem Entgelt je Unterrichtsstun<strong>de</strong><br />

umgewan<strong>de</strong>lt wer<strong>de</strong>n kann.<br />

Kleingruppenkurs: Kurs, <strong>de</strong>r u.a. aus Qualitätsgrün<strong>de</strong>n<br />

auf eine TN-Zahl zwischen 5<br />

und 9 TN begrenzt ist. Ein Kleingruppenkurs<br />

kann bei mehr als 9 TN mit Einverständnis<br />

<strong>de</strong>r TN in einen Standardkurs mit geringerem<br />

Entgelt je Unterrichtsstun<strong>de</strong> umgewan<strong>de</strong>lt<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

Diese Kurse sind im Programmheft als „Kleingruppenkurse“<br />

ausgewiesen.<br />

Angebot mit Durchführungs-Garantie:<br />

Veranstaltung, die als Einmalveranstaltung<br />

(Kompaktveranstaltung, Tages- o<strong>de</strong>r Wochenendseminar,<br />

Bildungsurlaub) o<strong>de</strong>r als<br />

Kurs mit min<strong>de</strong>stens 5 TN bis zu einer festgesetzten<br />

Obergrenze durchgeführt wird.<br />

Eine Umwandlung dieser Veranstaltungen in<br />

einen Standardkurs ist nicht möglich.<br />

Diese Veranstaltungen sind im Programmheft<br />

durch ein „D“ am En<strong>de</strong> <strong>de</strong>r Kursnummer<br />

gekennzeichnet.<br />

Beispiel: <strong>02</strong>-43300D<br />

Volkshochschule <strong>Dortmund</strong><br />

Frankfurt am Main, April 2010<br />

Veranstaltungen in <strong>de</strong>n Stadtteilen<br />

Unsere Veranstaltungen fin<strong>de</strong>n außer im<br />

Stadtzentrum an über 80 Unterrichts orten<br />

im Stadtgebiet statt. Diese haben wir ab <strong>de</strong>r<br />

Seite 169 pro Stadtbezirk von Aplerbeck bis<br />

Scharnhorst zusammengefasst.<br />

vhs.info<br />

Dr. Wolfgang Kaerkes<br />

Geschäftsführen<strong>de</strong>s Vorstandsmitglied<br />

Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V.<br />

Nr.: LOE491004001<br />

Gültigkeit: 04/2012<br />

Qualitätsmanagement an <strong>de</strong>r<br />

<strong>VHS</strong><br />

Die <strong>VHS</strong> <strong>Dortmund</strong> arbeitet mit einem umfassen<strong>de</strong>n<br />

Qualitätsmanagement-System. Im<br />

Rahmen <strong>de</strong>s Mo<strong>de</strong>lls <strong>de</strong>r „European Foundation<br />

for Quality Management“ hat die<br />

<strong>VHS</strong> nach einer externen Überprüfung das<br />

Zertifikat „Committed to Excellence“ erlangt.<br />

Der Zufrie<strong>de</strong>nheit <strong>de</strong>r Teilneh mer/innen und<br />

<strong>de</strong>m Engagement <strong>de</strong>r Mitarbeiter/innen und<br />

Dozent/innen wer<strong>de</strong>n bei diesem Qualitätsmo<strong>de</strong>ll<br />

hohe Priorität eingeräumt.<br />

3


4<br />

vhs.forum<br />

Einige Einzelveranstaltungen können ohne Anmeldung besucht wer<strong>de</strong>n,<br />

alle an<strong>de</strong>ren bedürfen <strong>de</strong>r Anmeldung.<br />

Bitte informieren Sie sich auf <strong>de</strong>r angegebenen Seite.<br />

Juli Titel Veranst.-Nr. Seite<br />

23.07.11 A Day in the Zoo - Englisch-reicher Ausflug für Groß<br />

und Klein 11-32410<br />

25.07.11 Treffpunkt Kulturwirtschaft 11-70010<br />

26.07.11 Selbstständig in <strong>de</strong>r Kreativwirtschaft -<br />

Zwischen Kunst und Kommerz 11-70300<br />

27.07.11 Selbstständig in <strong>de</strong>r Kreativwirtschaft -<br />

Zwischen Kunst und Kommerz 11-703<strong>02</strong><br />

September<br />

07.09.11 Sternstun<strong>de</strong>n <strong>de</strong>r Malerei:<br />

Das „Selbstbildnis im Pelzrock“ von Albrecht Dürer 12-6<strong>02</strong>00 112<br />

08.09.11 Zur Geschichte Nordamerikas - eine Einführung 12-52108 101<br />

08.09.11 Der Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern 12-55500<br />

09.09.11 Das europäische Mittelalter 12-52110 101<br />

10.09.11 „Der kluge Nachtvogel und die Prinzessin<br />

die fliegen konnte“ 12-62406 121<br />

11.09.11 Der künstlerische Umgang mit <strong>de</strong>n Ereignissen<br />

<strong>de</strong>s 11. September 2001 12-6<strong>02</strong>01 112<br />

12.09.11 Lesung am Montag 12-62400 121<br />

14.09.11 Warum die „Wahrheit“ die Erfindung eines Lügners ist! 12-53108 103<br />

14.09.11 Liebe, Kunst und Lei<strong>de</strong>nschaft – Künstlerpaare 12-6<strong>02</strong><strong>02</strong> 112<br />

15.09.11 EASY WEIGHT - Abnehmen beginnt im Kopf 12-82301 150<br />

19.09.11 Poetry jam - Das offene Lesepult 12-62420 121<br />

19.09.11 Mappeninformationen 12-70500 131<br />

20.09.11 „Wun<strong>de</strong>rwaffe für <strong>de</strong>n Endsieg“ -<br />

Veit Harlans NS-Durchhaltefilm „Kolberg“ 12-51052 095<br />

20.09.11 Die biochemischen Nervensalze 12-82217 151<br />

21.09.11 Gräser im Garten 12-55600 109<br />

21.09.11 Sind wir Sklaven unserer Gefühle? -<br />

O<strong>de</strong>r lassen sie sich beherrschen? 12-80011 143<br />

22.09.11 Von Usedom nach Danzig 12-55412 108<br />

22.09.11 Dachausbau richtig dämmen 12-555<strong>02</strong> 109<br />

22.09.11 Gravitation - Den Geheimnissen <strong>de</strong>r<br />

Schwerkraft auf <strong>de</strong>r Spur 12-56100 110<br />

24.09.11 <strong>Dortmund</strong> mal Nie<strong>de</strong>rländisch 12-39355 D 79<br />

25.09.11 Philosophie-Salon 12-53100 103<br />

26.09.11 Die Geschichte <strong>de</strong>r Kirche 12-52112 101<br />

26.09.11 OPEN-UP: vom Wunsch zur Verwirklichung 12-80111 145<br />

27.09.11 „Die Mör<strong>de</strong>r sind unter uns“ - Frühe filmische<br />

Auseinan<strong>de</strong>rsetzung mit <strong>de</strong>r NS-Vergangenheit 12-51054 095<br />

27.09.11 Psychologie als Lebenskunst -<br />

Eine kleine Pannenhilfe für <strong>de</strong>n Alltag 12-80015 143<br />

27.09.11 Die Klassische Homöopathie 12-82209 150<br />

28.09.11 Das zweite Leben <strong>de</strong>s Raoul Wallenberg 12-51050 095<br />

28.09.11 Haben Sie ein altes o<strong>de</strong>r ein neues Gehirn? 12-53109 103<br />

28.09.11 Gärten in Sü<strong>de</strong>ngland - Inspiration für <strong>de</strong>n<br />

eigenen Garten 12-556<strong>02</strong> 109<br />

28.09.11 Mozarts Meisteropern: Die Entführung von<br />

Figaros Zauberflöte 12-64<strong>02</strong>0 123<br />

28.09.11 Das Leben wartet auf dich o<strong>de</strong>r:<br />

Wie leben wir wirklich sinnvoll? 12-80<strong>02</strong>1 143<br />

29.09.11 Newton-Gravitation - Anziehung von Massen 12-56104 110<br />

29.09.11 Selbsthilfegruppe-wie geht das eigentlich?<br />

Wesen-Wirkung-Gründung-Unterstützung 12-82001 149<br />

30.09.11 Business-NLP 12-14504 <strong>02</strong>5<br />

Oktober<br />

04.10.11 „Grüße und Küsse an alle“-<br />

Die Geschichte <strong>de</strong>r Familie Anne Frank 12-51000 094<br />

04.10.11 Wie gefährlich ist CHOLESTERIN wirklich? 12-82207 150<br />

05.10.11 Der Blick in <strong>de</strong>n Spiegel -<br />

Die Geschichte <strong>de</strong>s Selbstporträts 12-6<strong>02</strong>03 113<br />

05.10.11 Wege zu Beethoven: Mensch und Künstler 12-64030 123<br />

05.10.11 Berühmte Experimente <strong>de</strong>r Psychologie 12-80<strong>02</strong>5 143<br />

06.10.11 Richtige Bo<strong>de</strong>nvorbereitung und Herbstdüngung 12-55504 109<br />

Oktober Titel Veranst.-Nr. Seite<br />

06.10.11 Allgegenwärtige Gravitation - Kraft <strong>de</strong>s Universums 12-56108 110<br />

06.10.11 Für einen besseren Umgang mit sich selbst 12-80031 144<br />

07.10.11 Sprache Macht Erfolg: NLP und Lingustik 12-14238 <strong>02</strong>0<br />

09.10.11 Philosophie-Salon 12-53101 103<br />

10.10.11 Lesung am Montag 12-624<strong>02</strong> 121<br />

11.10.11 Israel und seine Nachbarn -<br />

Ist <strong>de</strong>r Nahe Osten noch zu retten? 12-51006 094<br />

11.10.11 Selbstständig in <strong>de</strong>r Kreativwirtschaft Teil 1<br />

Versicherungen und Steuern kennen 12-70100 130<br />

12.10.11 Paris im 19. Jahrhun<strong>de</strong>rt in Gemäl<strong>de</strong>n und Fotografien 12-6<strong>02</strong>04 113<br />

13.10.11 Madame Baguette und Monsieur Filou -<br />

Wortgeschichten aus Frankreich 12-36327 068<br />

13.10.11 Graf Wittekind: Das etwas an<strong>de</strong>re Bergwerk 12-52120 1<strong>02</strong><br />

13.10.11 Philosophische Gedankenspiele -<br />

Wer fin<strong>de</strong>t die Lösung? 12-53112 103<br />

13.10.11 Herbstliche Topfgärtnerei für Balkon und Terrasse 12-55506 109<br />

13.10.11 Einstein-Gravitation - Krümmung <strong>de</strong>r Raumzeit 12-56112 110<br />

13.10.11 Mo<strong>de</strong>rne Psychiatrie und Psychotherapie<br />

1. Thema: Einführung - zentrale Konzepte und Ansätze 12-80001 143<br />

14.10.11 Glacier-Express 12-62500 121<br />

14.10.11 Mach Dein Leben bunt! 12-80041 144<br />

15.10.11 För<strong>de</strong>rmittel für Existenzgründungen 12-20138 <strong>02</strong>8<br />

17.10.11 Poetry jam - Das offene Lesepult 12-62422 121<br />

17.10.11 Treffpunkt Kulturwirtschaft 12-70000 130<br />

17.10.11 Hypnose: Scharlatanerie o<strong>de</strong>r heilen<strong>de</strong> Intervention? 12-80045 144<br />

18.10.11 Jüdische Siedlungen vs. Grenzen Israel-Palästina? 12-51008 095<br />

19.10.11 Zu Fuß rund um <strong>Dortmund</strong> 12-51262 098<br />

19.10.11 Abkehr vom Abbild: Der Maler Edvard Munch 12-6<strong>02</strong>06 113<br />

19.10.11 Darf über Religion gelacht wer<strong>de</strong>n? 12-80051 144<br />

20.10.11 Frankreich zwischen 1789 und 1804 12-52114 101<br />

20.10.11 Schimmel an <strong>de</strong>r Wand erfolgreich bekämpfen 12-55508 109<br />

20.10.11 Gravitationsfeld - Licht auf Abwegen 12-56116 110<br />

20.10.11 28. <strong>Dortmund</strong>er Bücherstreit zum Bücherfrühling <strong>2011</strong> 12-62200 120<br />

20.10.11 Mo<strong>de</strong>rne Psychiatrie und Psychotherapie<br />

2. Thema: Demenz und Schizophrenie 12-800<strong>02</strong> 143<br />

21.10.11 Naturerlebnis „<strong>de</strong> groene Jonker“ 12-55414 108<br />

22.10.11 Kultur, Tradition und Alltagsleben Chinas 12-42200 120<br />

November<br />

03.11.11 Unternehmensberatung (Mediensprechtag) 12-70901 130<br />

06.11.11 Philosophie-Salon 12-531<strong>02</strong> 103<br />

07.11.11 Lesung am Montag 12-62404 121<br />

08.11.11 Jerusalem - Stadt <strong>de</strong>r Religionen o<strong>de</strong>r ewige<br />

unteilbare Hauptstadt Israels? 12-51010 095<br />

08.11.11 Selbstständig in <strong>de</strong>r Kreativwirtschaft Teil 2 :<br />

Preise berechnen und Finanzen planen 12-701<strong>02</strong> 130<br />

09.11.11 Brasilien - Freu<strong>de</strong> und Lei<strong>de</strong>n zwischen<br />

Rio und Amazonas 12-513<strong>02</strong> 099<br />

09.11.11 Gift in <strong>de</strong>r Wohnung 12-55030 105<br />

09.11.11 Die 10 Gebote bepflanzter Süßwasseraquarien 12-55301 108<br />

10.11.11 „Land-Grabbing“ - Die zweite Lan<strong>de</strong>rgreifung in Afrika 12-51300 099<br />

10.11.11 Altes Haus was nun? 12-55510 109<br />

10.11.11 Gravitationslinsen - Dunkle Materie auf <strong>de</strong>r Waage 12-56120 111<br />

10.11.11 Mo<strong>de</strong>rne Psychiatrie und Psychotherapie<br />

3. Thema: Stimmungsstörungen: Depression und Manie 12-80003 143<br />

10.11.11 Mit Heilpflanzen gelassener durch die Wechseljahre 12-82214 151<br />

11.11.11 Arbeit: Last o<strong>de</strong>r Lust - Arbeit und (Un)Zufrie<strong>de</strong>nheit 12-14422 <strong>02</strong>4<br />

11.11.11 Vom Tölzer Land bis ins Karwen<strong>de</strong>lgebirge 12-55416 109<br />

12.11.11 Max Liebermann - Vom Apostel <strong>de</strong>s Hässlichen<br />

zum gefeierten Impressionisten 12-6<strong>02</strong>07 113<br />

14.11.11 Treffpunkt Kulturwirtschaft 12-700<strong>02</strong> 130<br />

14.11.11 Sind wir nicht alle ein wenig „Psycho“? 12-80055 144<br />

15.11.11 Einmal Peking Hauptbahnhof und zurück 12-51304 099<br />

15.11.11 W.A. Mozart - Die bei<strong>de</strong>n letzten Symphonien 12-64010 123


Einige Einzelveranstaltungen können ohne Anmeldung besucht wer<strong>de</strong>n,<br />

alle an<strong>de</strong>ren bedürfen <strong>de</strong>r Anmeldung.<br />

Bitte informieren Sie sich auf <strong>de</strong>r angegebenen Seite.<br />

November Titel Veranst.-Nr. Seite<br />

15.11.11 Krankheiten <strong>de</strong>s Bewegungsapparates -<br />

naturheilkundliche Therapieansätze 12-82212 150<br />

16.11.11 Das richtige Licht über bepflanzten Aquarien 12-553<strong>02</strong> 108<br />

16.11.11 Max Beckmann - Ausdrucksstarker Zeitgenosse<br />

und Chronist 12-6<strong>02</strong>08 113<br />

16.11.11 Der Schlaraffenland-Effekt 12-80061 144<br />

17.11.11 Jenseits von Schindlers Liste 12-510<strong>02</strong> 94<br />

17.11.11 Der Geist im Goldfischglas 12-52106 100<br />

17.11.11 Gravitationswellen - Beben <strong>de</strong>r Raumzeit 12-56124 111<br />

17.11.11 Mo<strong>de</strong>rne Psychiatrie und Psychotherapie<br />

4. Thema: Traumafolge-, Angst- und Zwangsstörungen 12-80004 143<br />

20.11.11 Philosophie-Salon 12-53103 103<br />

20.11.11 Heil- und Wildkräuterkun<strong>de</strong> 12-82306 D 151<br />

21.11.11 Poetry jam - Das offene Lesepult 12-62424 121<br />

21.11.11 Urheberrecht für Künstlerinnen und Künstler 12-7<strong>02</strong>00 131<br />

23.11.11 Lobbyisten - wie arbeiten die eigentlich? 12-55032 105<br />

23.11.11 Aquarienfilter - worauf es dabei wirklich ankommt 12-55304 108<br />

23.11.11 Sternstun<strong>de</strong>n <strong>de</strong>r Malerei: „Die Nachtwache“ von<br />

Rembrandt Harmensz van Rijn 12-6<strong>02</strong>09 114<br />

23.11.11 Was liest du, wenn du traurig bist? -<br />

Über die Heilkraft <strong>de</strong>r Bücher 12-80065 144<br />

24.11.11 Gravitationstrichter -<br />

Schwarze Löcher als Schwerkraftfallen 12-56128 111<br />

24.11.11 Elefantengedächtnis? - Wie Menschen lernen 12-81011 148<br />

25.11.11 Im Reich von Eisvogel, Wasseramsel und Prachtlibelle 12-55418 109<br />

30.11.11 Kairo, Nil<strong>de</strong>lta und Libysche Wüste 12-51306 99<br />

30.11.11 Aquarienwasser in Theorie und Praxis 12-55306 108<br />

30.11.11 Aushalten o<strong>de</strong>r Ausleben? 12-80071 144<br />

Hinweise zum Anmel<strong>de</strong>verfahren:<br />

Für die Teilnahme an <strong>de</strong>n meisten unserer Kursangebote im offenen Programm ist eine verbindliche Anmeldung erfor<strong>de</strong>rlich. Nutzen Sie dazu bitte unsere<br />

Anmel<strong>de</strong>karte. Hier haben Sie die Möglichkeit, beson<strong>de</strong>re Bedarfe für Ihre Teilnahme anzugeben. Nur wenn wir im Vorfeld von Ihnen erfahren, welche<br />

Hilfsmittel Sie benötigen, können wir Sie unterstützen!<br />

Barrierefreie Weiterbildung<br />

vhs.forum<br />

Dezember Titel Veranst.-Nr. Seite<br />

01.12.11 Mano - <strong>de</strong>r Junge <strong>de</strong>r nicht wusste, wo er war 12-51004 94<br />

01.12.11 Mikrogravitation im Weltraum -<br />

Einsteins Theorie auf <strong>de</strong>m Prüfstand 12-56132 111<br />

01.12.11 Unternehmensberatung (Mediensprechtag) 12-709<strong>02</strong> 130<br />

01.12.11 Mo<strong>de</strong>rne Psychiatrie und Psychotherapie<br />

5. Thema: Essstörungen, Bor<strong>de</strong>rline-<br />

Persönlichkeitsstörung 12-80005 143<br />

01.12.11 Mit Bach-Blüten die Balance fin<strong>de</strong>n 12-82216 151<br />

04.12.11 Philosophie-Salon 12-53104 103<br />

05.12.11 Überraschungs-Lesung 12-62408 121<br />

07.12.11 Kunststreit 12-6<strong>02</strong>10 114<br />

08.12.11 Quantengravitation - Strings als Weltformel? 12-56136 111<br />

08.12.11 Mo<strong>de</strong>rne Psychiatrie und Psychotherapie<br />

6. Thema: Psychopharmaka 12-80006 143<br />

11.12.11 Alle Jahre wie<strong>de</strong>r 12-62410 121<br />

12.12.11 Treffpunkt Kulturwirtschaft 12-70004 130<br />

14.12.11 Mythologische Geschichte in Gemäl<strong>de</strong>n<br />

und Skulpturen 12-6<strong>02</strong>11 114<br />

15.12.11 Irrtum - Der Tragödie vierter Teil 12-52107 100<br />

15.12.11 Mikrogravitation - Vom Bremer Fallturm zur ISS 12-56140 111<br />

18.12.11 Philosophie-Salon 12-53105 103<br />

21.12.11 Arnold Schönberg und Wassily Kandinsky<br />

(mit Musikbeispielen) 12-6<strong>02</strong>12 114<br />

Liste <strong>de</strong>r Veranstaltungsorte, die ebenerdig o<strong>de</strong>r unter<br />

Überwindung maximal einer Stufe zugänglich sind und<br />

über eine Behin<strong>de</strong>rtentoilette verfügen.<br />

· Aplerbecker Hallenbad, Diakon-Koch-Weg 6, Aplerbeck<br />

· AWO Begegnungszentrum, Tetschener Str. 2-4, Hombruch<br />

· Begegnungszentrum, Gleiwitzstr. 277, Scharnhorst<br />

· Bewegungsbad <strong>de</strong>s Hüttenhospitals, Am Marksbach 28, Hör<strong>de</strong><br />

· Bezirksverwaltungsstelle Hör<strong>de</strong>, Hör<strong>de</strong>r Bahnhofstr. 16, Hör<strong>de</strong><br />

· Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Aplerbeck, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

· Ev. Gemein<strong>de</strong>haus Huckar<strong>de</strong>, Erpinghofstr. 68, Huckar<strong>de</strong><br />

· Evangelisches Gemein<strong>de</strong>haus, Wellinghoferstr. 21, Hör<strong>de</strong><br />

· Florian TV, Nollendorfplatz 2, Eving<br />

· Gesamtschule Scharnhorst, Mackenrothweg 15, Scharnhorst<br />

· Großer Nachbarschaftstreff, Clarenberg 11, Hör<strong>de</strong><br />

· Gustav-Heinemann-Gesamtschule, Parsevalstr. 17, Huckar<strong>de</strong><br />

· Nachbarschaftshaus Fürst Har<strong>de</strong>nberg e. V., Herrekestr. 66, Eving<br />

· Städt. Begegnungszentrum, Am Ol<strong>de</strong>ndieck 6, Aplerbeck<br />

· Städt. Begegnungszentrum Eving, Deutsche Str. 27, Eving<br />

· Städt. Begegnungszentrum Huckar<strong>de</strong>, Parsevalstr. 170, Huckar<strong>de</strong><br />

· Städt. Begegnungszentrum, Werner Str. 10, Lütgendortmund<br />

· <strong>VHS</strong> im Kultur- und Bildungszentrum Balou, Oberdorfstr. 23, Brackel<br />

· Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

· Westf. Zentrum f. Psychiatrie, Marsbruchstr. 179, Aplerbeck<br />

· Wohnstift Augustinum, Kirchhör<strong>de</strong>r Str. 101, Kirchhör<strong>de</strong><br />

5


6<br />

vhs.bildungsurlaub<br />

Bildungsurlaubsveranstaltungen nach Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG)<br />

Sie möchten für die Teilnahme an einem Bildungsurlaub eine bezahlte Freistellung von <strong>de</strong>r Arbeit (max. 5 Tage) beantragen?<br />

Dann müssen Sie spätestens 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ihrem Arbeitgeber die Anmel<strong>de</strong>unterlagen <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong><br />

(Anmel<strong>de</strong>bescheinigung, Seminar<strong>programm</strong>, Zeitablaufplan) vorlegen!<br />

Juli Titel Veranst.-Nr. Preis<br />

25.07.–29.07.11 Türkisch ohne Vorkenntnisse 11-40304D 120,00 Euro<br />

25.07.–29.07.11 Japanisch 1 11-42413D 120,00 Euro<br />

August<br />

01.08.–05.08.11 Chinesisch 3 11-42214D 120,00 Euro<br />

01.08.–05.08.11 Japanisch 2 11-42415D 120,00 Euro<br />

29.08.–<strong>02</strong>.09.11 Working Across Cultures (B1/B2) 12-35363D 120,00 Euro<br />

September<br />

05.09.–09.09.11 Einführung in Word und Excel 12-26004D 198,00 Euro<br />

12.09.–16.09.11 EDV-Grundlagen: Einführung in die<br />

Bedienung eines PCs 12-25120D 198,00 Euro<br />

19.09.–22.09.11 Inventor - CAD-3D Grundkurs 12-26904D 176,00 Euro<br />

26.09.–27.09.11 Assistenz <strong>de</strong>r Geschäftsführung 12-23555 84,80 Euro<br />

26.09.–30.09.11 EXCEL - Einführung 12-26305D 198,00 Euro<br />

26.09.–30.09.11 Java für Einsteiger 12-28413D 198,00 Euro<br />

Oktober<br />

17.10.–19.10.11 Projektmanagement 12-14400 207,60 Euro<br />

19.10.–21.10.11 Zeitmanagement 12-14440 149,30 Euro<br />

24.10.–27.10.11 Finanzbuchführung EDV kompakt 12-23061 179,00 Euro<br />

24.10.–27.10.11 Kosten- und Leistungsrechnung 12-232<strong>02</strong> 166,00 Euro<br />

24.10.–27.10.11 Adobe PHOTOSHOP 12-27119D 176,00 Euro<br />

24.10.–27.10.11 Qi Gong 12-84365D 128,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Basis-Tage „Business-NLP“ 12-14510 298,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Grundlagen POWERPOINT 12-26620D 198,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Die Datenbanksprache SQL 12-26812D 198,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Adobe Illustrator 12-27158D 198,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Web-Design mit HTML und CSS 12-28104D 198,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Englisch ohne Vorkenntnisse 12-32100D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Englisch mit geringen Vorkenntnissen 12-32200D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Englisch mit geringen Vorkenntnissen 12-32300D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Englisch – Mittelstufe 12-32500D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Refresher Course 12-33100D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Refresher Course Upper Intermediate 12-34000D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Business Communication (B1/B2) 12-35365D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Französisch ohne Vorkenntnisse 12-36103D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Französisch mit geringen Vk. 12-36322D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Italienisch ohne Vorkenntnisse 12-37085D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Spanisch ohne Vorkenntnisse 12-38111D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Spanisch mit geringen Vorkenntnissen 12-38282D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Spanisch mit guten Vorkenntnissen 12-38382D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Spanisch mit guten Vorkenntnissen 12-38500D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Nie<strong>de</strong>rländisch ohne Vorkenntnisse 12-39305D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Norwegisch ohne Vorkenntnisse 12-39403D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Griechisch ohne Vorkenntnisse 12-40004D 120,00 Euro<br />

Juli Titel Veranst.-Nr. Preis<br />

24.10.–28.10.11 Türkisch ohne Vorkenntnisse 12-40301D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Polnisch von Anfang an 12-413<strong>02</strong>D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Russisch von Anfang an 12-414<strong>02</strong>D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Russisch für Fortgeschrittene 12-41418D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Arabisch für Anfänger/innen 12-42104D 120,00 Euro<br />

24.10.–28.10.11 Deutsche Gebär<strong>de</strong>nsprache 1 12-44104D 144,00 Euro<br />

31.10.–04.11.11 InDesign 12-27137D 176,00 Euro<br />

31.10.–04.11.11 Content Management System Joomla 12-28158D 176,00 Euro<br />

November<br />

<strong>02</strong>.11.–04.11.11 Doppelweg beruflicher Entlastung: Selbstcoaching<br />

und Kollegiale Intervision 12-14414 178,80 Euro<br />

07.11.–09.11.11 Vom verwalteten Chaos zum<br />

organisierten Arbeitsplatz 12-23540 126,00 Euro<br />

07.11.–11.11.11 C# - so <strong>programm</strong>iert man heute 12-28424D 198,00 Euro<br />

07.11.–11.11.11 Wie löse ich Konflikte kompetent und<br />

dauerhaft? 12-8<strong>02</strong>31D 180,00 Euro<br />

14.11.–18.11.11 C++- Einführungsseminar 12-28427D 198,00 Euro<br />

28.11.–<strong>02</strong>.12.11 Re<strong>de</strong>n und Verhan<strong>de</strong>ln kompakt 12-14214 253,00 Euro<br />

28.11.–<strong>02</strong>.12.11 Ausbildung zum/r Mo<strong>de</strong>rator/in 12-14500 199,50 Euro<br />

28.11.–<strong>02</strong>.12.11 Programmieren mit EXCEL 12-28421D 198,00 Euro<br />

30.11.–<strong>02</strong>.12.11 Schluss mit <strong>de</strong>m Stress 12-830<strong>02</strong>D 96,00 Euro<br />

Dezember<br />

05.12.–09.12.11 Visual-Basic – Einführung 12-28419D 198,00 Euro<br />

05.12.–09.12.11 NLP - für Arbeit und Beruf 12-80116D 200,00 Euro<br />

Januar<br />

09.01.–13.01.12 Türkisch ohne Vorkenntnisse 21-40300D 120,00 Euro<br />

16.01.–20.01.12 EDV-Grundlagen: Einführung in die<br />

Bedienung eines PCs 21-25120D 198,00 Euro<br />

16.01.–20.01.12 Tipps und Tricks in MS-Office 21-26008D 198,00 Euro<br />

16.01.–20.01.12 EXCEL - Einführung 21-26304D 198,00 Euro<br />

16.01.–20.01.12 InDesign 21-27136D 198,00 Euro<br />

16.01.–20.01.12 Englisch Mittelstufe 1 21-32500D 126,00 Euro<br />

16.01.–20.01.12 Nie<strong>de</strong>rländisch ohne Vorkenntnisse 21-39306D 120,00 Euro<br />

23.01.–26.01.12 Adobe PHOTOSHOP 21-27118D 176,00 Euro<br />

23.01.–27.01.12 Einführung in d Word und Excel 21-26004D 198,00 Euro<br />

23.01.–27.01.12 Magix Vi<strong>de</strong>o Deluxe - Grundlagen 21-27304D 198,00 Euro<br />

23.01.–27.01.12 Dreamweaver 21-28120D 198,00 Euro<br />

23.01.–27.01.12 Java für Einsteiger 21-28412D 198,00 Euro<br />

Ausführliche Beschreibungen auf <strong>de</strong>n jeweiligen Programmseiten<br />

o<strong>de</strong>r im Internet unter www.vhs.dortmund.<strong>de</strong>


Berufsbezogene Sprachför<strong>de</strong>rung<br />

in Deutsch (ESF-BAMF-Programm)<br />

Berufsbezogene Deutschför<strong>de</strong>rung ist ein Kursangebot für alle Menschen mit Migrationshintergrund, die Arbeit<br />

suchen o<strong>de</strong>r beruflich weiterkommen wollen.<br />

Die Kurse wer<strong>de</strong>n vom Europäischen Sozialfonds (ESF) geför<strong>de</strong>rt und vom Bun<strong>de</strong>samt für Migration und Flüchtlinge<br />

(BAMF) organisiert. Deswegen wird die berufsbezogene Deutschför<strong>de</strong>rung auch „ESF-BAMF-Programm“<br />

genannt.<br />

Auch an <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong> <strong>Dortmund</strong> gibt es ESF-BAMF-Kurse. Diese bestehen meistens aus:<br />

· Berufsbezogenem Deutschunterricht (Lesen, Sprechen, Hören, Schreiben mit<br />

berufbezogenem Inhalt)<br />

· Fachunterricht (z.B. Berufskun<strong>de</strong>, EDV, Bewerbungstraining, Fachkun<strong>de</strong> usw.)<br />

· Ggf. Praktikum<br />

· Ggf. Betriebsbesichtigungen.<br />

Ein Kurs hat maximal 730 Unterrichtsstun<strong>de</strong>n und dauert als Vollzeitkurs sechs Monate und als Teilzeitkurs bis<br />

zu zwölf Monate.<br />

Vor <strong>de</strong>m Kursbeginn ermitteln wir mit Ihnen zusammen Ihre Sprachkenntnisse in Deutsch sowie Ihre fachlichen<br />

Kenntnisse, Fertigkeiten und Interessen. Auf Grundlage dieser Ergebnisse besuchen Sie dann einen aufbauen<strong>de</strong>n<br />

berufsbezogenen Deutschkurs mit Fachunterricht.<br />

Nach <strong>de</strong>m Besuch <strong>de</strong>s ESF-BAMf-Kurses wer<strong>de</strong>n Sie sprachlich und fachlich so gut qualifiziert sein, dass Sie<br />

evtl. leichter eine Arbeitsstelle fin<strong>de</strong>n o<strong>de</strong>r <strong>de</strong>m Unterricht in einer Weiterbildungsmaßnahme besser folgen<br />

können.<br />

Wer kann teilnehmen?<br />

Alle Menschen mit Migrationshintergrund und langfristiger Aufenthaltserlaubnis, die<br />

a) Arbeitslosengeld I (ALG I) o<strong>de</strong>r Arbeitslosengeld II (ALG II) erhalten.<br />

b) eine Arbeit haben, und Ihre berufbezogene Sprachkenntnisse<br />

verbessern möchten<br />

c) Erwerbslose ohne Leistungsbezug<br />

Die Teilnahme an <strong>de</strong>r ESF-BAMF-Sprachför<strong>de</strong>rung ist kostenfrei!!!<br />

Vor <strong>de</strong>r Teilnahme an einem Kurs führt die <strong>VHS</strong> einen<br />

Kompetenzcheck nach Terminvereinbarung durch.<br />

Beratungszeiten:<br />

Montag 10.00–11.30 Uhr<br />

Donnerstag 14.30–16.00 Uhr<br />

im Forum <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong>, Hansastr. 2-4<br />

Ansprechpartner/innen<br />

Sachbearbeitung:<br />

Jasmin Dieckerhoff Tel.: <strong>02</strong>31/ 50-2 47 05 E-Mail: jdieckerhoff@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Sylvia Strauch Tel.: <strong>02</strong>31/ 50-2 56 26 E-Mail: sstrauch@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Inge Rein Tel.: <strong>02</strong>31/ 50-2 97 87 E-Mail: irein@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Christiane Kamm Tel.: <strong>02</strong>31/ 50-2 97 86 E-Mail: ckamm@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Projektmanagement:<br />

Rainer Bommert Tel.: <strong>02</strong>31/ 50-2 47 10 E-Mail: rbommert@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Winfried Hennig Tel.: <strong>02</strong>31/ 50-2 47 08 E-Mail: whennig@stadtdo.<strong>de</strong><br />

7


8<br />

vhs.reisen<br />

Der Naumburger Meister – Bildhauer<br />

und Architekt im Europa<br />

<strong>de</strong>r Kathedralen<br />

Die Vereinigten Domstifter zu Merseburg und<br />

Naumburg und das Kollegiatsstift Zeitz veranstalten<br />

gemeinsam mit <strong>de</strong>r Stadt Naumburg<br />

in diesem Herbst eine Lan<strong>de</strong>sausstellung, die<br />

<strong>de</strong>m Werk eines <strong>de</strong>r herausragen<strong>de</strong>n Künstler<br />

<strong>de</strong>s 13. Jahrhun<strong>de</strong>rts gewidmet ist – <strong>de</strong>m<br />

Naumburger Meister. Im Mittelpunkt stehen<br />

die weltberühmten Skulpturen im Dom zu<br />

Naumburg, die Statuenfolge <strong>de</strong>r Stifter, sowie<br />

die Szenen aus <strong>de</strong>r Lei<strong>de</strong>nsgeschichte Christi.<br />

Weiterhin wer<strong>de</strong>n in <strong>de</strong>r benachbarten Marienkirche,<br />

in <strong>de</strong>r Domklausur und im Schlösschen<br />

am Markt eine Vielzahl hochrangiger<br />

Exponate präsentiert. Der Naumburger Meister<br />

ist mit <strong>de</strong>r französischen Baukunst <strong>de</strong>r<br />

Hochgotik verbun<strong>de</strong>n, vor allem die Kathedrale<br />

von Reims gilt als Vorbild für Auffassung,<br />

Stil und Konzept in Skulptur und Glasmalerei.<br />

Neben <strong>de</strong>r Lan<strong>de</strong>sausstellung wird auch die<br />

Stadt Naumburg selbst besichtigt. Weiter<br />

stehen die Dome von Merseburg und Zeitz<br />

auf <strong>de</strong>m Programm, sowie die Stiftsbibliothek<br />

und Schloss Moritzburg in Zeitz. Das historische<br />

Hotel „Zu <strong>de</strong>n Schwänen“, in <strong>de</strong>m die<br />

Gruppe untergebracht ist, liegt ebenfalls in<br />

Zeitz.<br />

Diese Reise fin<strong>de</strong>t in Kooperation mit <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong><br />

Werne statt.<br />

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:<br />

240,00 Euro<br />

Einzelzimmerzuschlag: 25,00 Euro<br />

Veranst.-Nr. 12-60500<br />

Veranstalter: <strong>VHS</strong> Werne<br />

Reiseleitung: Frank Schei<strong>de</strong>mann M.A.<br />

Zeitz, Naumburg, Merseburg<br />

Treffpunkt: Busbahnhof gegenüber <strong>de</strong>m<br />

<strong>Dortmund</strong>er Hauptbahnhof<br />

Samstag, 01.10.11 bis Montag, 03.10.11,<br />

3 Tage, 24 UStd.<br />

Abfahrt aus <strong>Dortmund</strong> wird noch bekanntgegeben.<br />

Anmel<strong>de</strong>schluss: <strong>02</strong>.09.11<br />

Die Anmeldungen erfolgen direkt bei <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong><br />

Werne! Tel.: <strong>02</strong>389/71-554.<br />

Än<strong>de</strong>rungen vorbehalten!<br />

Kathedralen, Kunst und<br />

Klippen – Ent<strong>de</strong>ckungen in <strong>de</strong>r<br />

Normandie<br />

Die Normandie gehört zu jenen französischen<br />

Landschaften, die ihren beson<strong>de</strong>ren<br />

Charakter, ihre landschaftlichen Schönheiten<br />

und ihre kulturellen Schätze bis heute<br />

bewahren konnte. Die Landschaft <strong>de</strong>r Normandie<br />

verzaubert mit imposanten Klippen,<br />

weiten Sandsträn<strong>de</strong>n und mit <strong>de</strong>m lieblichen<br />

Flusstal <strong>de</strong>r Seine. Freun<strong>de</strong> mittelalterlicher<br />

Kunst können hier zahlreiche eindrucksvolle<br />

Kathedralen, Klöster und einmalige Schätze<br />

wie <strong>de</strong>n Teppich von Bayeux bestaunen. Ein<br />

Höhepunkt mittelalterlicher Architektur ist<br />

die weltbekannte Klosterinsel Mont-Saint-<br />

Michel. Liebhaber <strong>de</strong>r impressionistischen<br />

Malerei haben in <strong>de</strong>r Normandie vielerorts<br />

die Gelegenheit, die Motive vor Ort zu ent<strong>de</strong>cken<br />

und mit <strong>de</strong>n Gemäl<strong>de</strong>n im Museum zu<br />

vergleichen. Bei <strong>de</strong>r Reise bleibt auch Zeit und<br />

Gelegenheit Spezialitäten <strong>de</strong>r Region wie Cidre,<br />

Calvados und Camembert zu genießen.<br />

Sie wohnen in Honfleur, einem <strong>de</strong>r schönsten<br />

Küstenorte <strong>de</strong>r Normandie, in einem zentralen<br />

Hotel unweit <strong>de</strong>s historischen Hafens.<br />

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:<br />

1249,00 Euro<br />

Einzelzimmerzuschlag: 270,00 Euro<br />

Veranst.-Nr. 12-60501<br />

Veranstalter: Studium-auf-Reisen, Ahlen<br />

Reiseleitung: Stefan Buske<br />

Honfleur, Normandie<br />

Treffpunkt: Busbahnhof gegenüber <strong>de</strong>m<br />

<strong>Dortmund</strong>er Hauptbahnhof<br />

Donnerstag, 06.10.11-12.10.11, 7 Tage,<br />

54 UStd.<br />

Anmel<strong>de</strong>schluss: 05.09.11<br />

Än<strong>de</strong>rungen vorbehalten!<br />

Von Palladio zur Biennale in<br />

Venedig<br />

Venedig ist immer eine Reise wert, ob es nun<br />

zum Filmfestival ist o<strong>de</strong>r zur Kunst-Biennale,<br />

die in diesem Jahr wie<strong>de</strong>r stattfin<strong>de</strong>t. Aber<br />

nicht nur die mo<strong>de</strong>rne, zeitgenössische Kunst<br />

steht bei dieser Studienfahrt auf <strong>de</strong>m Programm,<br />

auch das alte Venedig, mit seinen<br />

Gassen und Kanälen und <strong>de</strong>n unübertroffenen<br />

Kunstschätzen, wird auf dieser Exkursion<br />

besichtigt. Von Köln geht es mit <strong>de</strong>m Flugzeug<br />

zur Lagunenstadt. Vom Hotel in Venedig-Mestre<br />

geht es am frühen Nachmittag<br />

los in das Viertel <strong>de</strong>r berühmten Frari-Kirche,<br />

die gleich mehrere Tizian-Gemäl<strong>de</strong> aufweisen<br />

kann. Von <strong>de</strong>r Scuola die San Rocco mit<br />

Werken von Tintoretto, durch das alte jüdische<br />

Ghetto, führt <strong>de</strong>r Weg wie<strong>de</strong>r zurück ins<br />

Hotel. Am nächsten Tag steht die Biennale in<br />

<strong>de</strong>n Giardini auf <strong>de</strong>m Programm und am dritten<br />

Tag wie<strong>de</strong>rum die Biennale im Arsenale,<br />

<strong>de</strong>r ehemaligen Schiffswerft <strong>de</strong>r Stadt. Anschließend<br />

können noch weitere Kunstwerke<br />

auf eigene Faust erkun<strong>de</strong>t wer<strong>de</strong>n. Der vierte<br />

Tag führt zu einem Hauptwerk Andrea Palladios,<br />

<strong>de</strong>r Kirche San Giorgio Maggiore auf <strong>de</strong>r<br />

gleichnamigen Insel. Nach einer Zeit zur freien<br />

Verfügung, wird die Heimreise angetreten.<br />

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:<br />

985,00 Euro Einzelzimmerzuschlag:<br />

35,00 Euro<br />

Veranst.-Nr. 12-605<strong>02</strong><br />

Veranstalter: IBK Institut für Bildung und Kulturreisen<br />

GmbH<br />

Reiseleitung: Jörg Talanow, IBK<br />

Venedig<br />

Treffpunkt: Flughafen Köln<br />

Donnerstag, 13.10.11-16.10.11, 4 Tage,<br />

24 UStd.<br />

Anmel<strong>de</strong>schluss: 03.08.11<br />

Än<strong>de</strong>rungen vorbehalten!<br />

Görlitz – Deutschlands größtes-<br />

Flächen<strong>de</strong>nkmal<br />

2010 wur<strong>de</strong> Essen mit <strong>de</strong>m Ruhrgebiet zur<br />

europäischen Kulturhauptstadt gewählt –<br />

knapp unterlegen war Görlitz. Als „kleine<br />

Entschädigung“ wur<strong>de</strong> Görlitz als Standort<br />

<strong>2011</strong> für eine sächsische Lan<strong>de</strong>sausstellung<br />

erkoren. Sie trägt <strong>de</strong>n Titel „Via Regia – 800<br />

Jahre Bewegung und Begegnung“. Die Via<br />

Regia war im Mittelalter eine <strong>de</strong>r wichtigsten<br />

Ost-West-Han<strong>de</strong>lsstraßen und begrün<strong>de</strong>te im<br />

Schnittpunkt einer weiteren wichtigen Nord-<br />

Süd-Han<strong>de</strong>lsstraße <strong>de</strong>n Reichtum <strong>de</strong>r Stadt.<br />

Diese Ausstellung ist für uns <strong>de</strong>r Anlass, Ihnen<br />

Görlitz als Zielort einer Studienfahrt anzubieten.<br />

Der (frühere) Reichtum zeigt sich auch heute<br />

noch sehr gut an einer vielfältigen und wie-<br />

<strong>de</strong>r sehr schön restaurierten Bausubstanz aus<br />

Renaissance und Barock; komplettiert durch<br />

große Areale von Bauten <strong>de</strong>r kaiserlichen<br />

Grün<strong>de</strong>rzeit. Ein Bonbon: Sie wer<strong>de</strong>n in einem<br />

barocken Wohnhaus <strong>de</strong>r Denkmalaka<strong>de</strong>mie<br />

wohnen. Bis 1945 mit <strong>de</strong>m großen Hinterland<br />

Schlesien verbun<strong>de</strong>n, wur<strong>de</strong> Görlitz anschließend<br />

zur Grenzstadt. Die DDR nannte<br />

diese Grenze Frie<strong>de</strong>nsgrenze“, aber geöffnet<br />

war sie zu <strong>de</strong>n „sozialistischen Brü<strong>de</strong>rn“ nur<br />

selten und sehr beschränkt. Heute ist Polen<br />

Mitglied <strong>de</strong>r EU und die Grenze offen. Je<strong>de</strong>r<br />

Deutsche kann – so wie wir – das Nachbarland<br />

und seine Bürger kennenlernen und viel<br />

Neues erfahren.<br />

Aber die östlichste Stadt Deutschlands hat sei<br />

<strong>de</strong>r Wen<strong>de</strong> auch mit einer massiven Abwan<strong>de</strong>rung<br />

von Bewohnern zu kämpfen. Und so<br />

können auch nicht die schönen Bauten und<br />

die neue Fachhochschule über die strukturellen<br />

Probleme <strong>de</strong>r Stadt und <strong>de</strong>r Region Oberlausitz<br />

hinwegtäuschen. Aber Sie können<br />

sicher sein: Sie begegnen einer <strong>de</strong>r schönsten<br />

Städte Deutschlands!<br />

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:<br />

425,00 Euro<br />

Veranst.-Nr. 12-60503<br />

Veranstalter: IBB, Internationales Bildungs-<br />

und Begegnungswerk e.V., <strong>Dortmund</strong><br />

Reiseleitung: Katja Dorner, IBB<br />

Görlitz, Zgorzelec<br />

Treffpunkt: <strong>Dortmund</strong>er Hauptbahnhof<br />

Sonntag, 23.10.11-27.10.11, 5 Tage, 40 UStd.<br />

Anmel<strong>de</strong>schluss: 10.09.11<br />

Än<strong>de</strong>rungen vorbehalten!<br />

Franz Liszt – ein Europäer<br />

in Weimar<br />

Eine Musikreise mit Führungen und<br />

Konzerten in Weimar und Meiningen<br />

Franz Liszt ist in beson<strong>de</strong>rer Weise mit Weimar<br />

verbun<strong>de</strong>n. Nach über zehn Reisejahren,<br />

als in ganz Europa umjubelter Klaviervirtuose,<br />

kam er 1848 nach Weimar. Die Stadt wur<strong>de</strong><br />

mehr als dreißig Jahre Mittelpunkt seines<br />

Wirkens und entwickelte sich zu einem Musikzentrum<br />

von europäischem Rang.<br />

Unsere Reise folgt <strong>de</strong>n Spuren von Franz Liszt<br />

in Weimar bei einem musikhistorischen Stadtrundgang<br />

und bei einer Führung durch das<br />

frisch sanierte Liszt-Haus, in <strong>de</strong>m <strong>de</strong>r Musiker<br />

bis zum seinem Tod 1886 die Sommermonate<br />

verbrachte. Ein Höhepunkt <strong>de</strong>r Reise ist die<br />

Führung durch die große Ausstellung „Franz<br />

Liszt-ein Europäer in Weimar“, die das Leben<br />

und Wirken <strong>de</strong>s Musikers in allen Facetten<br />

mit kostbaren Leihgaben aus ganz Europa<br />

ausbreitet. Abschluss unserer Besichtigungen<br />

in Weimar ist ein Besuch <strong>de</strong>r mustergültig<br />

wie<strong>de</strong>rhergestellten Anna-Amalia-Bibliothek.<br />

Ein Abstecher führt in die frühere Resi<strong>de</strong>nzstadt<br />

Meiningen, <strong>de</strong>r sich Liszt sehr verbun<strong>de</strong>n<br />

fühlte. Hier war er mehrfach Gast bei<br />

Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen.<br />

sein Lieblingsschüler Hans von Bülow stand<br />

hier als Intendant <strong>de</strong>r Meininger Hofkapelle<br />

vor. Ein Rundgang mit einer Musikwissenschaftlerin<br />

führt in die damalige Musikszene<br />

um Liszt, Bülow, Brahms und Wagner ein,<br />

<strong>de</strong>n Abschluss bil<strong>de</strong>t <strong>de</strong>r Besuch <strong>de</strong>r Son<strong>de</strong>r


ausstellung „Meiningen-Musenhof zwischen<br />

Weimar und Bayreuth“ im Schloss Elisabethenburg.<br />

Musikalischer Höhepunkt unserer Reise ist ein<br />

Konzert auf historischen Flügeln im Schloss<br />

Weimar, bei <strong>de</strong>m Ronald Brautigam Werke<br />

von Beethoven und Liszt erklingen lässt. Exklusiv<br />

für unsere Gruppe konnte ein Privatkonzert<br />

an <strong>de</strong>r Liszt-Orgel in Denstedt und<br />

ein musikalisch-literarischer Abend zu Franz<br />

Liszt reserviert wer<strong>de</strong>n. max. 20 Teilnehmer<br />

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:<br />

649,00 Euro<br />

Einzelzimmerzuschlag: 99,00 Euro<br />

Veranst.-Nr. 12-60504<br />

Veranstalter: Studium-auf-Reisen, Ahlen<br />

Reiseleitung: Stefan Buske<br />

Weimar, Meiningen, Denstedt<br />

Treffpunkt: Busbahnhof gegenüber <strong>de</strong>m<br />

<strong>Dortmund</strong>er Hauptbahnhof<br />

Donnerstag, 27.10.11-30.10.11, 4 Tage,<br />

32 UStd.<br />

Anmel<strong>de</strong>schluss: 24.08.11<br />

Än<strong>de</strong>rungen vorbehalten!<br />

Rom – Vedute di Roma –<br />

Ansichten Roms<br />

„Das Beson<strong>de</strong>re an Rom ist, dass es immer<br />

DIE Stadt war“, schrieb einst <strong>de</strong>r <strong>de</strong>utsche<br />

Schriftsteller Herbert Rosendorfer. „Und mögen<br />

auch die sonstigen Mo<strong>de</strong>n wechseln,<br />

von New York über London, Amsterdam,<br />

Bangkok o<strong>de</strong>r ostmitteleuropäische Metropolen,<br />

die Römer verstehen sich immer noch<br />

als <strong>de</strong>r Mittelpunkt <strong>de</strong>r Welt“. Dass das so ist,<br />

wird je<strong>de</strong>r Rom-Erfahrene nur allzu gern bestätigen.<br />

Rom ist eben „Die Stadt, die Stadt<br />

schlechthin. Urbs sagten die alten Römer.<br />

Urbs mit Zusatz be<strong>de</strong>utete irgen<strong>de</strong>ine an<strong>de</strong>re<br />

Stadt, Urbs allein nur Rom.“<br />

In fünf Tagen zeigen wir Ihnen nicht nur die<br />

wichtigsten Sehenswürdigkeiten <strong>de</strong>r italienischen<br />

Hauptstadt son<strong>de</strong>rn wollen Ihnen auch<br />

das Leben und die Gewohnheiten <strong>de</strong>r Römer<br />

näher bringen. Dabei erleben Sie, mit welcher<br />

Mischung aus Stolz, Selbstverständlichkeit<br />

und auch Nachlässigkeit die Römer mit ihrem<br />

weit über 2000-Jahre alten Erbe umgehen.<br />

Piazza Navona, Trevi-Brunnen o<strong>de</strong>r die Spanische<br />

Treppe zeigen wir Ihnen zu unterschiedlichen<br />

Zeiten und <strong>de</strong>monstrieren Ihnen<br />

so die Eigenarten <strong>de</strong>s römischen Lebens. Der<br />

Vatikan mit seinem<br />

Museum und <strong>de</strong>r Basilika St. Peter gehören<br />

ebenso zum Programm, wie das Kolosseum<br />

und das Forum Romanum. Eine Son<strong>de</strong>rführung<br />

zum Pantheon beleuchtet Architektur,<br />

Geschichte und die Be<strong>de</strong>utung für die Christenheit.<br />

Und ein Besuch im italienischen Parlament<br />

zeigt das politische Rom.<br />

Vom Monte Pincio und Monte Gianicolo<br />

genießen Sie unterschiedliche Panoramen,<br />

die die Erhabenheit <strong>de</strong>r Kirchtürme veranschaulichen.<br />

Diese Reise in die italienische<br />

Hauptstadt verschafft nicht nur einen Überblick<br />

über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten,<br />

son<strong>de</strong>rn sie bietet auch ausreichend<br />

Gelegenheit, spezielle Beson<strong>de</strong>rheiten wie<br />

Vatikan, Vatikanische Museen, Kapitol o<strong>de</strong>r<br />

Forum Romanum etwas ausführlicher kennen<br />

zu lernen. Somit ist die Reise nicht nur für<br />

Rom-Neulinge gedacht son<strong>de</strong>rn wen<strong>de</strong>t sich<br />

in gleichem Maße an all diejenigen, die Ihre<br />

Kenntnisse vertiefen wollen. Darüber hinaus<br />

bietet das Programm trotz seiner inhaltlichen<br />

Stringenz Platz und Zeit zur eigenen Erkundung<br />

und zur Entspannung.<br />

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer:<br />

899,00 Euro<br />

Einzelzimmerzuschlag: 180,00 Euro (DZ zur<br />

Einzelnutzung)<br />

Veranst.-Nr. 12-60505<br />

Veranstalter: Quadriga Studienreisen, Berlin<br />

Reiseleitung: Sascha Wendling, Quadriga<br />

Studienreisen Rom<br />

Treffpunkt: <strong>Dortmund</strong>er Hauptbahnhof<br />

Mittwoch, 16.11.11-20.11.11, 5 Tage,<br />

40 UStd.<br />

Anmel<strong>de</strong>schluss: 14.10.11<br />

Än<strong>de</strong>rungen vorbehalten!<br />

Ausblicke Studienfahrten:<br />

Thailand und Laos – Kunst und<br />

Kultur<br />

16-tägige Studienreise nach Thailand<br />

und Laos (13.01.12- 28.01.12)<br />

Thailand kann auf eine jahrhun<strong>de</strong>rtealte Kultur<br />

zurückblicken, die bis heute das Leben und<br />

Denken <strong>de</strong>r Bevölkerung prägt. Seit <strong>de</strong>m 11.<br />

Jahrhun<strong>de</strong>rt besie<strong>de</strong>lten die Thai dieses Land<br />

Südostasiens und grün<strong>de</strong>ten mehrere König-<br />

reiche, die nach und nach vereinigt wur<strong>de</strong>n.<br />

Heute besteht in Thailand eine konstitutionelle<br />

Monarchie mit König Bhumibol Adulya<strong>de</strong><br />

an <strong>de</strong>r Spitze. Kunst und Architektur sind<br />

von <strong>de</strong>r Monarchie und vom Buddhismus<br />

geprägt. Bangkok als Hauptstadt spiegelt<br />

durch die Königspaläste und über vierhun-<br />

<strong>de</strong>rt Klöster- und Tempelanlagen <strong>de</strong>n Glanz<br />

<strong>de</strong>r Vergangenheit wi<strong>de</strong>r, zeigt sich aber auch<br />

als mo<strong>de</strong>rne Han<strong>de</strong>lsmetropole. Orte wie die<br />

ehemalige siamesischeTempelstadt Ayutthaya,<br />

<strong>de</strong>ren Ruinen heute zum Weltkulturerbe<br />

gehören, o<strong>de</strong>r Sukhothai, zeugen vom Glanz<br />

<strong>de</strong>r Vergangenheit und <strong>de</strong>r Schönheit dieser<br />

Kultur. Chiang Mai ist wie<strong>de</strong>rum ein Kultur-<br />

und Wirtschaftszentrum im Nor<strong>de</strong>n Thailands,<br />

das wegen seiner Schönheit auch als Rose <strong>de</strong>s<br />

Nor<strong>de</strong>ns bezeichnet wird. Von hier geht es<br />

weiter nach Laos, <strong>de</strong>m kleinen Nachbarn Thailands,<br />

<strong>de</strong>r kulturell nicht zurückstehen muss.<br />

Die tiefe Religiösität <strong>de</strong>r Menschen in diesem<br />

buddhistischen Land kann man allerorten spüren.<br />

Pago<strong>de</strong>n, Buddhafiguren und Mönche auf<br />

<strong>de</strong>n Straßen prägen <strong>de</strong>n Lebensrythmus von<br />

Laos. Die alte Königsstadt Luang Probang, die<br />

Höhlen am Mekong und die großartige Landschaft<br />

von Vang Vieng zeugen von <strong>de</strong>r alten<br />

Kultur, die von <strong>de</strong>n Volksgruppen <strong>de</strong>r Thai,<br />

Khmu und Lao geprägt wur<strong>de</strong>. Ein weiterer<br />

Höhepunkt <strong>de</strong>r Reise stellt <strong>de</strong>r Besuch <strong>de</strong>r<br />

Hauptstadt Vietiane dar, die durch ihre gol<strong>de</strong>ne<br />

Stupa berühmt gewor<strong>de</strong>n ist.<br />

vhs.reisen<br />

Die 16tägige Studienreise beinhaltet Halbpension<br />

und kostet im Doppelzimmer 2.585,00<br />

Euro, Einzelzimmerzuschlag: 390,00 Euro. Es<br />

besteht die Möglichkeit einen Ba<strong>de</strong>urlaub<br />

anzuschließen.<br />

Das ausführliche Programm steht auf unserer<br />

Internetseite „studienreisen-vhs.<strong>de</strong>“. Wir schicken<br />

es Ihnen auch gerne zu. Anmeldungen<br />

sind unter Veranst.-Nr. 12-60400 schon<br />

möglich.<br />

Än<strong>de</strong>rungen vorbehalten!<br />

Israel und Palästina -<br />

Begegnung und Dialog<br />

12-tägige Studienreise nach Israel<br />

(28.04.12-09.05.12)<br />

Gibt es eine Chance für <strong>de</strong>n Frie<strong>de</strong>n im Nahen<br />

Osten? Was sind die Ursachen für <strong>de</strong>n Dauerkonflikt?<br />

Wie leben ganz normale Menschen<br />

ihren Alltag? … Viele Fragen zum Nahen Osten<br />

versuchen wir durch Begegnungen und<br />

Dialog auf dieser Reise nachzugehen.<br />

Bringen Sie Ihre persönlichen Fragen mit auf<br />

die Reise. In unseren Medien wird die Region<br />

fast nur negativ und selektiv dargestellt. Wir<br />

wollen uns vor Ort selbst ein Bild <strong>de</strong>r Situation<br />

machen. Besichtigungen historischer Stätten,<br />

kleine Wan<strong>de</strong>rungen in <strong>de</strong>r Natur und Erholung<br />

z.B. am Toten Meer kommen nicht zu<br />

kurz. Lernen Sie mit allen Sinnen <strong>de</strong>n Nahen<br />

Osten an<strong>de</strong>rs kennen! Schwerpunkt unseres<br />

Programms bil<strong>de</strong>n Gespräche mit Israelis und<br />

Palästinensern auf Deutsch. Lernen Sie letzte<br />

Zeitzeugen kennen, wie die bereits 88jährige<br />

Avital Ben-Chorin (Witwe <strong>de</strong>s Religionsphilosophen<br />

Schalom Ben-Chorin), die 1936<br />

noch ins britische Mandatsgebiet Palästina<br />

einwan<strong>de</strong>rte.<br />

Solche Begegnungen sind nicht mehr lange<br />

möglich.<br />

Es fin<strong>de</strong>t auch ein Vorbereitungstreffen zum<br />

Kennenlernen statt. Bei diesem Termin klären<br />

wir weitere offene Fragen zur Reise.<br />

Die 12tägige Studienreise beinhaltet Halbpension<br />

und kostet im Doppelzimmer 1.995,00<br />

Euro, Einzelzimmerzuschlag: 374,00 Euro. Es<br />

besteht die Möglichkeit einen Ba<strong>de</strong>urlaub<br />

anzuschließen.<br />

Das ausführliche Programm steht auf unserer<br />

Internetseite „studienreisen-vhs.<strong>de</strong>“. Wir schicken<br />

es Ihnen auch gerne zu. Anmeldungen<br />

sind unter Veranst.-Nr. 12-60401 schon<br />

möglich.<br />

Än<strong>de</strong>rungen vorbehalten!<br />

9


10<br />

vhs.foto<br />

Begegnungen – so lautete das Thema <strong>de</strong>s<br />

ersten Fotowettbewerbs <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong>. Die eingereichten<br />

Fotos waren vielfältig. Menschen<br />

begegnen Menschen, Tieren, Gebäu<strong>de</strong>n<br />

o<strong>de</strong>r Gott. Bewertet wur<strong>de</strong>n die Bil<strong>de</strong>r nicht<br />

von einer fachkundigen Jury, son<strong>de</strong>rn von all<br />

<strong>de</strong>nen, die sich die Fotos ansahen und bewerten<br />

wollten.<br />

Der Sieger heißt Darius Kalytta, <strong>de</strong>r sein<br />

Foto „Berührung“ nannte. Der 47-jährige<br />

fotografiert seit 30 Jahren, manchmal zum<br />

Unwillen seiner Familie. Denn Spaziergänge<br />

fallen schon mal länger aus, weil Kalytta<br />

viele Motive am Wegesrand fin<strong>de</strong>t und zur<br />

Kamera greift. „Da kommen schon mal 300<br />

Bil<strong>de</strong>r am Tag zusammen“, verrät er mit einem<br />

Schmunzeln auf <strong>de</strong>n Lippen. „Dank an<br />

die digitale Fotografie, <strong>de</strong>nn mit <strong>de</strong>n alten<br />

36er Filmen war das Fotografieren schwieriger<br />

und teurer,“ so <strong>de</strong>r Gewinner. Obwohl<br />

ihn sein Hobby schon so lange begleitet,<br />

war <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong>-Fotowettbewerb <strong>de</strong>r erste, an<br />

<strong>de</strong>m er teilgenommen hat. „Der Sieg spornt<br />

mich an, jetzt nehme ich an einer Konkurrenz<br />

teil, in <strong>de</strong>r dynamische Action-Fotos gefragt<br />

sind.“ Die zwei Schatten auf <strong>de</strong>m Siegerfoto<br />

sind ihm unbekannt. „Es war ein zufälliges<br />

Foto auf <strong>de</strong>m Hansaplatz!“<br />

Der stellv. Direktor <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong>, Wilfried Mühlhaus (r.), überreicht<br />

die Gewinne an <strong>de</strong>n Sieger Darius Kalytta (m.) und<br />

Michael Moll (l.)<br />

Witzig auch, was Michael Moll berichtet. Der<br />

Preisträger <strong>de</strong>s dritten Platzes hat ein Utensil<br />

immer dabei. Der Stoff-Pinguin ist bei je<strong>de</strong>r<br />

Reise mit im Gepäck und schon vor weltberühmten<br />

Gebäu<strong>de</strong>n geknipst wor<strong>de</strong>n. Denn<br />

Moll ist Reiseschriftsteller, aus <strong>de</strong>ssen Fe<strong>de</strong>r<br />

schon reichlich Städte- und Wan<strong>de</strong>rführer<br />

geflossen sind. So war <strong>de</strong>r Pinguin bereits<br />

in China und in Südamerika. „In diesem<br />

Jahr wird er noch in Tirol und auf <strong>de</strong>r Tower<br />

Bridge in London sitzen,“ ist sich Moll sicher.<br />

Seine Ziele erreicht er per Zug o<strong>de</strong>r Schiff.<br />

„Ich habe Flugangst und besteige kein Flugzeug,“<br />

sein überraschen<strong>de</strong>s Bekenntnis.<br />

Die <strong>VHS</strong> wird diesem ersten Fotowettbewerb<br />

weitere folgen lassen:<br />

foto.vhs-dortmund.<strong>de</strong>.<br />

Es winken zahlreiche Preise für die schönsten<br />

Bil<strong>de</strong>r. Die besten fünf wer<strong>de</strong>n - natürlich<br />

mit Namensnennung - unter vhs.dortmund.<br />

<strong>de</strong> und im nächsten Programmheft <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong><br />

<strong>Dortmund</strong> veröffentlicht.<br />

Die Gewinne können sich sehen lassen:<br />

1. Platz: 150,00 � <strong>VHS</strong>-Gutschein<br />

2. Platz: 100,00 � <strong>VHS</strong>-Gutschein<br />

3. Platz: 50,00 � <strong>VHS</strong>-Gutschein<br />

4. Platz: Nanoprotect-Schirm mit<br />

„stormproof“ Funktion<br />

5. Platz: Nanoprotect-Schirm mit<br />

„stormproof“ Funktion<br />

Es dürfen höchstens drei Fotos je Wettbewerb<br />

eingereicht wer<strong>de</strong>n, wobei die maximale<br />

Dateigröße je Foto nicht mehr als 3 MB<br />

betragen darf und im JPG-Format gespeichert<br />

sein muss.<br />

1. Platz: „Berührung“, Darius Kalytta (Links)<br />

2. Platz: „Das Kind und die Narren“,<br />

Wolfgang Domanski (Mitte)<br />

3. Platz: „Familientreffen“, Michael Moll<br />

(Links unten)<br />

4. Platz: „Im Gebet“, Monika Barwinski<br />

(Rechts unten)<br />

5. Platz: „Black and White“,<br />

Natascha Filipovic (Rechts oben)


unten links:<br />

Sprachentag am 19.03.<strong>2011</strong> –<br />

Volles Haus beim Sprachentag für<br />

Sprachdozentinnen und Dozenten<br />

aus ganz NRW.<br />

unten rechts:<br />

Noche Flamenca –<br />

Flamenco vom Feinsten boten<br />

La Martina, Cris López und<br />

Schüler/innen aus <strong>de</strong>n Kursen.<br />

vhs.szene<br />

4. Bildungsbörse –<br />

Großer Zuspruch bei Sprachenberatung und<br />

Bewerbungstraining am <strong>VHS</strong>-Stand auf <strong>de</strong>r<br />

4. Bildungsbörse rund um <strong>de</strong>n Frie<strong>de</strong>nsplatz.<br />

mitte:<br />

Besuch im NRW-Landtag –<br />

Andreas Peters und sein Politikkurs besuchten<br />

<strong>de</strong>n Landtag. NRW-Ministerpräsi<strong>de</strong>ntin<br />

Hannelore Kraft begrüßte die Gruppe herzlich.<br />

11


12<br />

vhs.leitbild<br />

1. Die Volkshochschule <strong>Dortmund</strong><br />

Die Volkshochschule <strong>Dortmund</strong> ist eine öffentliche Weiterbildungseinrichtung,<br />

die zu großen Teilen aus öffentlichen Mitteln finanziert wird und<br />

daher in einer beson<strong>de</strong>ren gesellschaftlichen Verantwortung steht. Für<br />

ihre Arbeit sind die vom Land NRW mit <strong>de</strong>m Weiterbildungsgesetz vorgegebenen<br />

Zielsetzungen und Rahmenbedingungen ebenso maßgeblich<br />

wie die Verantwortung gegenüber <strong>de</strong>r <strong>Dortmund</strong>er Einwohnerschaft und<br />

<strong>de</strong>n von ihr gewählten kommunalen Gremien.<br />

Die Volkshochschule <strong>Dortmund</strong> ist im Spektrum <strong>de</strong>mokratischer Positionen<br />

weltanschaulich und parteipolitisch nicht gebun<strong>de</strong>n; ihre Veranstaltungen<br />

stehen grundsätzlich allen offen.<br />

2. Der Auftrag<br />

· Im Mittelpunkt <strong>de</strong>r Weiterbildungsarbeit <strong>de</strong>r Volkshochschule <strong>Dortmund</strong><br />

steht <strong>de</strong>r Mensch mit seinen Fähigkeiten, sich im Laufe seines Lebens als<br />

selbstbestimmt Lernen<strong>de</strong>r zu entfalten. Die <strong>VHS</strong> organisiert Möglichkeiten<br />

<strong>de</strong>s Lernens und schafft inhaltliche, didaktisch-methodische und organisatorische<br />

Rahmenbedingungen, um Lernprozesse möglichst erfolgreich<br />

zu gestalten.<br />

Erwachsenenbildung/Weiterbildung trägt aus Sicht <strong>de</strong>r Volkshochschule<br />

<strong>Dortmund</strong> dazu bei, dass <strong>de</strong>r Mensch sich kritisch mit seinen Lebenszusammenhängen<br />

auseinan<strong>de</strong>rsetzen, diese in Verantwortung mitgestalten<br />

und dabei auch seine kulturell geprägten Bewertungsmaßstäbe (ethischen<br />

Kategorien) selbstkritisch überprüfen kann. Somit ist Weiterbildung<br />

mehr als die Bereitstellung und Vermittlung von Orientierungs- und Funktionswissen.<br />

Die Volkshochschule <strong>Dortmund</strong> fühlt sich <strong>de</strong>m Prinzip <strong>de</strong>r Ganzheitlichkeit<br />

<strong>de</strong>s Lernens verpflichtet. Sie betrachtet <strong>de</strong>n Menschen in all seinen<br />

sozialen, kulturellen, beruflichen und privaten Lebensbezügen als Lernen<strong>de</strong>n<br />

und zielt darauf, die Entfaltung <strong>de</strong>r Persönlichkeit zu för<strong>de</strong>rn und ihre<br />

Kompetenzen zu erweitern, die Fähigkeit zur Mitgestaltung <strong>de</strong>s <strong>de</strong>mokratischen<br />

Gemeinwesens zu stärken und die Anfor<strong>de</strong>rungen <strong>de</strong>r Arbeitswelt<br />

bewältigen zu helfen.<br />

vhs.<strong>halbjahr</strong> �������������������������<br />

<strong>2011</strong>| <strong>02</strong><br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

Erwachsenenbildung/Weiterbildung in <strong>de</strong>r Volkshochschule <strong>Dortmund</strong><br />

dient <strong>de</strong>r Emanzipation <strong>de</strong>s Menschen auf <strong>de</strong>r Grundlage <strong>de</strong>r Menschenrechte.<br />

Erwachsenenbildung/Weiterbildung hat ferner eine kompensatorische<br />

Funktion, wenn sie bestehen<strong>de</strong> Bildungs- und Qualifikations<strong>de</strong>fizite<br />

abzubauen hilft.<br />

3. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – die Mitarbeiterinnen<br />

und Mitarbeiter<br />

Die Volkshochschule <strong>Dortmund</strong> ist nicht nur eine Stätte <strong>de</strong>r Wissensvermittlung,<br />

son<strong>de</strong>rn auch ein Ort <strong>de</strong>r Begegnung, <strong>de</strong>r die Entwicklung<br />

sozialer Kontakte för<strong>de</strong>rt und Menschen zusammenführt. Als lernen<strong>de</strong><br />

Organisation ist sie selbst von <strong>de</strong>n Inhalten betroffen, die als neues Lernen<br />

für neue Herausfor<strong>de</strong>rungen von ihr angeboten wer<strong>de</strong>n, und sie ist<br />

angewiesen auf die Mitgestaltung <strong>de</strong>r an ihrer Arbeit Beteiligten.<br />

Dies be<strong>de</strong>utet, dass sich die haupt- und freiberuflichen Mitarbeiterinnen<br />

und Mitarbeitern sowie die Teilnehmerinnen und Teilnehmern in ihrer Zusammenarbeit<br />

und ihrem Umgang miteinan<strong>de</strong>r an Selbstverantwortung<br />

und Partnerschaftlichkeit orientieren.<br />

4. Das Angebot<br />

Die Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen <strong>de</strong>r Volkshochschule<br />

<strong>Dortmund</strong> ist grundsätzlich freiwillig, sie wird aber beeinflusst durch Anfor<strong>de</strong>rungen<br />

<strong>de</strong>s Berufs und <strong>de</strong>r verschie<strong>de</strong>nen Lebenssituationen. Die<br />

Bildungsinhalte sind daher bedarfsorientiert: Sie orientieren sich an <strong>de</strong>n<br />

gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, <strong>de</strong>n qualifikatorischen Anfor<strong>de</strong>rungen,<br />

die Gesellschaft und Arbeitswelt an <strong>de</strong>n Einzelnen stellen (z.B.<br />

Strukturwan<strong>de</strong>l), sowie an <strong>de</strong>n individuellen Lernbedürfnissen.<br />

5. Die Qualität<br />

Die Volkshochschule <strong>Dortmund</strong> fühlt sich im Sinne einer lernen<strong>de</strong>n<br />

Organisation verpflichtet, ständig die Qualität ihrer Arbeit dadurch zu<br />

verbessern, dass sie immer wie<strong>de</strong>r ihre Zielsetzungen, ihre Programminhalte,<br />

die Methodik und Didaktik, die Instrumente <strong>de</strong>r Bedarfsermittlung,<br />

die Kriterien zur Leistungsbewertung, die Zugänglichkeit, die Transparenz<br />

ihres Han<strong>de</strong>lns überprüft und sich <strong>de</strong>r Kritik ihrer Teilnehmerinnen und<br />

Teilnehmer stellt.<br />

���� ������ ��������� ������� �������� ��������<br />

�������������������������������������������������������������������������������������������������������������������<br />

�������������� ��� ����� �������� ������������������ � � �������� ������������������ � � ������������� �����������������<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

���������������<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

�������������<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

�<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

��<br />

�����������<br />

�����������


Textmarker-Set<br />

5,00 Euro<br />

Qualitäts-Thermoskanne<br />

13,50 Euro<br />

Automatik-Schirm mit<br />

Nanotechnologie<br />

22,50 Euro<br />

Automatik-Schirm:<br />

15,00 Euro<br />

Kochbuch<br />

3,00 Euro<br />

Shopper-Tasche<br />

12,50 Euro<br />

vhs.shop<br />

Alle Artikel sind erhältlich an <strong>de</strong>r Kasse<br />

<strong>de</strong>r <strong>VHS</strong>, Forum, Hansastraße 2–4<br />

13


14<br />

vhs.lokal<br />

Löwenhof<br />

Hansastraße 2-4<br />

44137 <strong>Dortmund</strong><br />

Parkmöglichkeiten (gebührenpflichtig):<br />

Alte Post, Königswall<br />

Fina Parkhaus, Kuckelke 13<br />

Parkhaus Freistuhl, Freistuhl 17<br />

Fahrradstellplätze vorhan<strong>de</strong>n<br />

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:<br />

Der Löwenhof befin<strong>de</strong>t sich etwa 2<br />

Min. Fußweg vom <strong>Dortmund</strong>er<br />

Hauptbahnhof und von <strong>de</strong>r Stadtbahnhaltestelle<br />

Kampstraße entfernt<br />

Wasserschloss Haus Ro<strong>de</strong>nberg<br />

Ro<strong>de</strong>nbergstraße 36<br />

44287 <strong>Dortmund</strong><br />

Parkmöglichkeiten:<br />

„Ro<strong>de</strong>nberg Center“,<br />

Ro<strong>de</strong>nbergstraße 17-25<br />

Ab 17.00 Uhr - Parkplatz <strong>de</strong>r<br />

Bezirksverwaltungsstelle Aplerbeck<br />

(Einfahrt „Postkutsche“),<br />

Schüruferstraße<br />

Mit <strong>de</strong>m Bus:<br />

Haltestelle Aplerbeck, Linien 447,<br />

453, 457, 459, 467, 477<br />

Mit <strong>de</strong>r Stadtbahn:<br />

Endstation Aplerbeck U47<br />

Creativzentrum<br />

Oberbank 1<br />

44149 <strong>Dortmund</strong><br />

Parkmöglichkeiten:<br />

Parkplatz und Fahrradstellplätze vor<br />

Haus 1 vorhan<strong>de</strong>n<br />

Mit <strong>de</strong>m Bus:<br />

Haltestelle Sengsbank<br />

Linien 456, 466<br />

Mit <strong>de</strong>r S-Bahn:<br />

Haltestelle <strong>Dortmund</strong> Dorstfeld-Süd<br />

Linie<br />

<strong>VHS</strong> im Kultur- und Bildungszentrum<br />

Balou (Klinkeranbau)<br />

Oberdorfstraße 23<br />

44309 <strong>Dortmund</strong> S1<br />

Mit <strong>de</strong>m Auto:<br />

Auf <strong>de</strong>r B1 (A 430, A40) Richtung<br />

Unna bis zur Abfahrt: Do.-Brackel/<br />

Do.-Aplerbeck, die nächste Möglichkeit<br />

links Richtung Brackel, dort ca.<br />

1,5 km gera<strong>de</strong>aus; nach <strong>de</strong>r S-Bahn-<br />

Über führung an <strong>de</strong>r nächsten Ampel<br />

links fahren, das ist bereits die<br />

Oberdorfstraße<br />

Mit <strong>de</strong>m Bus:<br />

Haltestelle Brackel Kirche<br />

Linien 420, 422<br />

Mit <strong>de</strong>r Straßenbahn:<br />

Haltestelle Oberdorfstraße<br />

Straßenbahn 403<br />

Fahrzeiten und Fahrplaninfomationen:<br />

<strong>Dortmund</strong>er Stadtwerke, VRR und Deutsche Bahn unter<br />

http://efa.vrr.<strong>de</strong>


Alphabetisierung, Alphabetisierung, Elementarbildung,<br />

Elementarbildung,<br />

Deutsch Deutsch Deutsch als als Erstsprache,<br />

Erstsprache,<br />

Erstsprache,<br />

Mathematik<br />

Mathematik<br />

Alphabetisierung<br />

Alphabetisierung<br />

„Alphabetisierung“ lässt sich nicht statisch<br />

<strong>de</strong>finieren. Total-Analphabeten gibt es<br />

heute in Deutschland nur sehr wenige.<br />

Mag es früher einmal gereicht haben,<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-10105<br />

12-10105<br />

Smiljana Hesse/Heike Offermann<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

22 Termine Do / Di, ab 08.09.11<br />

19.35-21.05 Uhr, 44 UStd., 8,00 Euro<br />

seinen Namen schreiben zu können und<br />

einfache Verträge zu lesen, so reicht<br />

diese Kompetenz heute nicht mehr aus,<br />

Lesen Lesen und und Schreiben,<br />

Schreiben,<br />

Stufe Stufe 2<br />

2<br />

um am Arbeitsplatz o<strong>de</strong>r im privaten Für Teilnehmer/innen, die kurze einfache<br />

Leben erfolgreich han<strong>de</strong>ln zu können. Sätze lesen und schreiben können.<br />

Diejenigen, die die gesellschaftlichen max. 12 Personen<br />

Min<strong>de</strong>stanfor<strong>de</strong>rungen nicht erfüllen,<br />

gelten als funktionale Analphabeten. Es<br />

gibt in unserm Land zahlreiche <strong>de</strong>utschsprachige<br />

Bürgerinnen und Bürger (nach<br />

Schätzungen <strong>de</strong>r UNESCO 4 Millionen),<br />

die nicht o<strong>de</strong>r nur unzureichend lesen<br />

und schreiben können. Hieraus ergeben<br />

sich für die Betroffenen vielfältige und<br />

belasten<strong>de</strong> Probleme. Texte und Hinweise<br />

können nicht gelesen wer<strong>de</strong>n, man kann<br />

sich nicht schriftlich mitteilen, für<br />

Formalitäten benötigt man Hilfe. Darüber<br />

hinaus bleibt <strong>de</strong>r Einstieg in das Berufsleben<br />

oftmals verschlossen, o<strong>de</strong>r <strong>de</strong>r<br />

Arbeitsplatz ist bedroht. Wir bieten<br />

Erwachsenen die Möglichkeit, Lesen und<br />

Schreiben zu erlernen.<br />

Um <strong>de</strong>n geeigneten Kurs zu fin<strong>de</strong>n, ist<br />

zuvor ein Beratungsgespräch unbedingt<br />

erfor<strong>de</strong>rlich.<br />

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen<br />

Termin mit uns: 50-20716.<br />

Pro Kurs max. 12 Personen<br />

Lesen Lesen und und Schreiben,<br />

Schreiben,<br />

Abendkurse Abendkurse Stufe Stufe Stufe 1 1<br />

1<br />

Für Teilnehmer/innen, die Schwierigkeiten<br />

haben, Wörter und einfache Sätze zu<br />

lesen bzw. zu schreiben<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-10101<br />

12-10101<br />

Smiljana Hesse/Heike Offermann<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

22 Termine Do / Di, ab 08.09.11<br />

16.25-17.55 Uhr, 44 UStd.<br />

8,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-10103<br />

12-10103<br />

Ursula Mizera-Jahn/Frie<strong>de</strong>rike Jahn<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

22 Termine Do / Di, ab 08.09.11<br />

16.25-17.55 Uhr, 44 UStd.<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-10107<br />

12-10107<br />

Ursula Mizera-Jahn/Frie<strong>de</strong>rike Jahn<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

22 Termine Do / Di, ab 08.09.11<br />

18.00-19.30 Uhr, 44 UStd., 8,00 Euro<br />

Lesen Lesen und und Schreiben,<br />

Schreiben,<br />

Stufe Stufe 3<br />

3<br />

Für Teilnehmer/innen, die kurze einfache<br />

Texte lesen und schreiben können.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-10109<br />

12-10109<br />

Frank Wendt<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

22 Termine Do / Di, ab 08.09.11<br />

19.35-21.05 Uhr, 44 UStd., 8,00 Euro<br />

Alphabetisierung Alphabetisierung mit mit<br />

mit<br />

intensiver intensiver För<strong>de</strong>rung För<strong>de</strong>rung<br />

För<strong>de</strong>rung<br />

Diese Kurse richten sich an Menschen,<br />

die aufgrund verschie<strong>de</strong>ner Faktoren in<br />

ihrer kognitiven Entwicklung gehemmt<br />

sind. Durch intensive Einzelför<strong>de</strong>rung<br />

wird je<strong>de</strong>/r Teilnehmerin/Teilnehmer in<br />

ihrer/seiner Entwicklung optimal geför<strong>de</strong>rt.<br />

Es wer<strong>de</strong>n Alltagssituationen (z. B.<br />

Einkauf, Arbeitsplatz) aufgegriffen und<br />

die beson<strong>de</strong>re Lebenswelt <strong>de</strong>r Teilnehmer/<br />

innen berücksichtigt.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-10111<br />

12-10111<br />

Frank Wendt/Sebastian van <strong>de</strong>n Akker<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

22 Termine Do / Di, ab 08.09.11<br />

18.00-19.30 Uhr, 44 UStd., 8,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-10113<br />

12-10113<br />

Smiljana Hesse/Heike Offermann<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

22 Termine Do / Di, ab 08.09.11<br />

18.00-19.30 Uhr, 44 UStd., 8,00 Euro<br />

Elementarbildung<br />

Elementarbildung<br />

Grundkurs Grundkurs Rechnen<br />

Rechnen<br />

Diese Kurse sind in erster Linie für<br />

Teilnehmer/innen <strong>de</strong>r Veranstaltungen<br />

„Lesen und Schreiben“ als Einstieg in<br />

die Mathematik gedacht. Es wer<strong>de</strong>n,<br />

anknüpfend an Alltagssituationen,<br />

Kenntnisse <strong>de</strong>r Grundrechenarten<br />

vermittelt.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-1<strong>02</strong>01<br />

12-1<strong>02</strong>01<br />

Ursula Mizera-Jahn/Frie<strong>de</strong>rike Jahn<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

22 Termine Do / Di, ab 08.09.11<br />

19.35-21.05 Uhr, 44 UStd.<br />

8,00 Euro<br />

Deutsch Deutsch Deutsch als<br />

als<br />

Erstsprache<br />

Erstsprache<br />

Rechtschreibung Rechtschreibung und<br />

und<br />

Grammatik Grammatik - - Grundlagen<br />

Grundlagen<br />

Dieser Kurs wen<strong>de</strong>t sich an Teilnehmer/<br />

innen, die seit <strong>de</strong>m Schulbesuch wenig<br />

geschrieben haben und die sich unsicher<br />

fühlen, wenn sie sich schriftlich äußern<br />

müssen.<br />

Themen: Grundzüge <strong>de</strong>r Grammatik,<br />

Satzbau mit Zeichensetzung, Groß- und<br />

Kleinschreibung, Getrennt- und Zusammenschreibung,<br />

Schreibung <strong>de</strong>r s-Laute.<br />

Regelmäßige schriftliche Übungen sollen<br />

die Teilnehmer/innen befähigen, einen<br />

sicheren Umgang mit <strong>de</strong>r Schriftsprache<br />

zu erlangen.<br />

Das Unterrichtsmaterial wird zur Verfügung<br />

gestellt.<br />

Rechtschreibung Rechtschreibung Rechtschreibung und<br />

und<br />

Grammatik Grammatik - - Aufbauseminar<br />

Aufbauseminar<br />

Dieser Kurs wen<strong>de</strong>t sich an Teilnehmer/<br />

innen, die sich in <strong>de</strong>r mündlichen und<br />

schriftlichen Kommunikation verbessern<br />

möchten. Neben <strong>de</strong>r Erweiterung <strong>de</strong>s<br />

aktiven Wortschatzes wer<strong>de</strong>n die Kenntnisse<br />

<strong>de</strong>r Rechtschreibung, insbeson<strong>de</strong>re<br />

die Regeln <strong>de</strong>r neuen <strong>de</strong>utschen<br />

Rechtschreibung, und Grammatik aufgefrischt<br />

und vertieft. Ziel ist die<br />

sprachliche Behauptung in <strong>de</strong>r Öffentlichkeit,<br />

bei Behör<strong>de</strong>n o<strong>de</strong>r in beruflichen<br />

Zusammenhängen.<br />

max. 14 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-10303D<br />

12-10303D<br />

Helmtraud Röbbert<br />

Westf. Märkisches Studieninstitut<br />

Königswall 44-46<br />

9 x Montag, ab 19.09.11<br />

18.00-19.30 Uhr, 18 UStd.<br />

45,00 Euro<br />

Korrespon<strong>de</strong>nz Korrespon<strong>de</strong>nz im im<br />

im<br />

Berufsalltag Berufsalltag I<br />

I<br />

Nicht nur eine gute Rechtschreibung ist<br />

ausschlaggebend für ein freundliches und<br />

überzeugen<strong>de</strong>s Schriftstück, son<strong>de</strong>rn<br />

auch die Form und <strong>de</strong>r inhaltliche<br />

Aufbau. In diesem Wochenendseminar<br />

geht es zunächst um die <strong>de</strong>utsche<br />

Rechtschreibung. Vor allem Strukturen<br />

<strong>de</strong>r „neuen <strong>de</strong>utschen Rechtschreibung“<br />

wer<strong>de</strong>n hier behan<strong>de</strong>lt. Ebenso sollen<br />

die berühmten „Zweifelsfälle“ möglichst<br />

beseitigt wer<strong>de</strong>n.<br />

Korrespon<strong>de</strong>nz im Berufsalltag I kann<br />

auch unabhängig von Teil II besucht<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

max. 14 Personen<br />

8,00 Euro<br />

max. 14 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Programmbereichsleitung:<br />

Programmbereichsleitung:<br />

Alphabetisierung,<br />

Alphabetisierung,<br />

Elementarbildung,<br />

Elementarbildung,<br />

Deutsch Deutsch als als Erstsprache,<br />

Erstsprache,<br />

Mathematik<br />

Mathematik<br />

Mathematik<br />

Lesen Lesen und und Schreiben,<br />

Schreiben,<br />

Vormittagskurs ormittagskurs Stufe Stufe 1 1 - - 3<br />

3<br />

Für Für T TTeilnehmer/innen,<br />

T eilnehmer/innen,<br />

<strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Lernstufen Lernstufen 1-3: 1-3:<br />

1-3:<br />

1. die Schwierigkeiten haben, Wörter<br />

und einfache Sätze zu lesen bzw. zu<br />

schreiben,<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-10301D<br />

12-10301D<br />

Bärbel Stegmann<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

12 x Montag, ab 12.09.11<br />

18.00-19.30 Uhr, 24 UStd.<br />

60,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-10304D<br />

12-10304D<br />

Daniela Kopke<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 18.11.<strong>2011</strong>, 18.00-21.15 Uhr<br />

Samstag, 19.11.<strong>2011</strong>, 9.00-16.00 Uhr<br />

12 UStd., 36,00 Euro<br />

Dietlin<strong>de</strong> Dietlin<strong>de</strong> Führenberg<br />

Führenberg<br />

<strong>02</strong>31 / 50-2 47 16<br />

2. die kurze einfache Sätze lesen und<br />

schreiben können,<br />

3. die kurze einfache Texte lesen und<br />

dfuehrenberg@stadtdo.<strong>de</strong><br />

schreiben können.<br />

Sachbearbeitung:<br />

max. 16 Personen<br />

Sabine Sabine Freyth<br />

Freyth<br />

<strong>02</strong>31 / 50-2 47 18<br />

sfreyth@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-10115<br />

12-10115<br />

Heinz Dieter Haarmann<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

21 Termine Di / Fr, ab 13.09.11<br />

9.00-10.30 Uhr, 42 UStd., 8,00 Euro<br />

15<br />

15


Korrespon<strong>de</strong>nz Korrespon<strong>de</strong>nz im<br />

im<br />

Berufsalltag Berufsalltag II<br />

II<br />

Nicht nur eine gute Rechtschreibung ist<br />

ausschlaggebend für ein freundliches und<br />

überzeugen<strong>de</strong>s Schriftstück, son<strong>de</strong>rn<br />

auch die Form und <strong>de</strong>r inhaltliche<br />

Aufbau.<br />

In diesem Wochenendseminar sind die<br />

Themen Satzbau und „freundliche“<br />

schriftliche Formulierungen. Die Strukturen<br />

verschie<strong>de</strong>ner Möglichkeiten, sich<br />

im Berufsalltag auszudrücken, sollen hier<br />

behan<strong>de</strong>lt wer<strong>de</strong>n und Ihre Texte in<br />

Zukunft leichter verständlich machen.<br />

Korrespon<strong>de</strong>nz im Berufsalltag II kann<br />

auch unabhängig von Teil I besucht<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

max. 14 Personen<br />

Behan<strong>de</strong>lt wer<strong>de</strong>n an Beispielen:<br />

1. Koordinaten Koordinaten Koordinaten Geometrie Geometrie<br />

Geometrie<br />

1.1. Die Gera<strong>de</strong><br />

1.2. Zwei Gera<strong>de</strong>n<br />

1.3. Die Parabel<br />

1.4. Der Kreis<br />

1.5. Zusammenspiel von Gera<strong>de</strong>, Kreis<br />

und Parabel<br />

2. Funktionen<br />

Funktionen<br />

2.1. Lineare Funktionen<br />

2.2. Potenzfunktionen<br />

2.3. Ganze rationale Funktionen<br />

2.4. Gera<strong>de</strong> und ungera<strong>de</strong> Funktionen<br />

( Symmetrie )<br />

2.5. Nullstellen <strong>de</strong>r ganzen rationalen<br />

Funktion<br />

pq-Formel/ Ausklammern/<br />

Polynom-Teilung/ Substitution<br />

3. Expotentialfunktionen<br />

Expotentialfunktionen<br />

Mathematik Mathematik - - V VVorber<br />

V orber orbereitung<br />

orber eitung<br />

auf auf das das Studium Studium Studium an an an <strong>de</strong>r<br />

<strong>de</strong>r<br />

Fachhochschule Fachhochschule o<strong>de</strong>r<br />

o<strong>de</strong>r<br />

Universität<br />

Universität<br />

In zahlreichen Studiengängen wer<strong>de</strong>n<br />

grundlegen<strong>de</strong> mathematische Fähigkeiten<br />

vorausgesetzt. Für einen guten Start ins<br />

Studium ist es hilfreich, mathematische<br />

Kenntnisse rechtzeitig aufzufrischen bzw.<br />

Unterrichtsinhalte nachzuholen, um<br />

Wissenslücken zu schließen.<br />

Dieser Kurs eignet sich für diejenigen,<br />

die sich in einem Zeitraum von vier<br />

Wochen, dreimal wöchentlich, intensiv<br />

auf ein Studium mit mathematischen<br />

Inhalten vorbereiten möchten. Folgen<strong>de</strong><br />

Teilgebiete wer<strong>de</strong>n u.a. in diesem Kurs -<br />

zur Auffrischung - kompakt behan<strong>de</strong>lt:<br />

Mathematik Mathematik für für die<br />

die<br />

Fachhochschulreife Fachhochschulreife (FHR)<br />

(FHR)<br />

Die Konzeption <strong>de</strong>s Kurses geht auf die<br />

beson<strong>de</strong>ren Anfor<strong>de</strong>rungen <strong>de</strong>r<br />

Bildungsgänge an Berufskollegs und<br />

Fachoberschulen ein, die zur „Fachhochschulreife“<br />

führen. Das systematische<br />

Lösen von entsprechen<strong>de</strong>n Abiturprüfungsaufgaben<br />

sind wesentlicher<br />

Bestandteil <strong>de</strong>s angebotenen Kurses. Die<br />

unverzichtbaren Routine bil<strong>de</strong>n<strong>de</strong>n<br />

Übungsaufgaben wer<strong>de</strong>n ergänzt durch<br />

eine Vielfalt betont grafischer, sprachlicher<br />

sowie offener und vernetzter Aufgabenformate.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-11207D 12-11207D<br />

12-11207D<br />

Olaf von <strong>de</strong>r Horst<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Wochenendseminar<br />

4. Einführung Einführung in in die die Differential-<br />

Differential-<br />

Differential- A: A: Lineare Lineare Algebra Algebra und<br />

und<br />

8 x Donnerstag, ab 06.10.11<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-10306D<br />

12-10306D<br />

und und Integralrechnung<br />

Integralrechnung<br />

analytische analytische Geometrie:<br />

Geometrie:<br />

17.55-19.25 Uhr, 16 UStd., 42,00 Euro<br />

Daniela Kopke<br />

max. 12 Personen<br />

1. lineare Gleichungssysteme, Matrizen, Das Das Entgelt Entgelt ist ist bereits bereits für für Schüler/<br />

Schüler/<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, <strong>02</strong>.12.<strong>2011</strong>, 18.00-21.15 Uhr<br />

Samstag, 03.12.<strong>2011</strong>, 9.00-16.00 Uhr<br />

12 UStd., 36,00 Euro<br />

Mathematik<br />

Mathematik<br />

Arithmetik Arithmetik - - Schwerpunkt<br />

Schwerpunkt<br />

Algebra<br />

Algebra<br />

Algebra, ein Teilgebiet <strong>de</strong>r Mathematik,<br />

be<strong>de</strong>utet das Rechnen mittels Gleichungen.<br />

Dieser Kurs eignet sich vor allem<br />

zur Auffrischung und Intensivierung<br />

notwendiger Kenntnisse, um sich auf<br />

die Facharbeiter-, Meister- und Technikerprüfung<br />

vorzubereiten. Der Kurs ist<br />

ebenfalls für Schüler/innen geeignet, die<br />

sich intensiv mit <strong>de</strong>m Thema „Algebra“<br />

auseinan<strong>de</strong>rsetzen möchten.<br />

Inhalte:<br />

1. Addieren und Subtrahieren,<br />

2. Multiplizieren und Dividieren,<br />

3. Potenzieren und Radizieren,<br />

4. Binomische Lehrsätze - Pascalsches<br />

Dreieck,<br />

5. Rechnen mit Formeln,<br />

6. Gleichungen 1. Gra<strong>de</strong>s mit einer<br />

und zwei Unbekannten,<br />

7. Gleichungen 2. Gra<strong>de</strong>s,<br />

8. Wurzelgleichungen und Rechnungen<br />

mit Formeln,<br />

9. Winkelfunktionen und <strong>de</strong>ren<br />

Beziehungen untereinan<strong>de</strong>r,<br />

10. Pythagoras - Euklid und Thales am<br />

Dreieck,<br />

11. Das Koordinatensystem,<br />

12. Arithmetische und geometrische<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-11203D<br />

12-11203D<br />

Uwe Rathje<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

8 x Donnerstag, ab 15.09.11<br />

18.00-20.15 Uhr, 24 UStd.<br />

63,00 Euro<br />

Das Entgelt ist bereits für Schüler/innen<br />

ermäßigt.<br />

Differential- Differential- und<br />

und<br />

Integralrechnung<br />

Integralrechnung<br />

Zur Vorbereitung auf ein Studium im<br />

Bereich <strong>de</strong>r Ingenieurswissenschaften und<br />

ähnlichen Studiengängen sowie auf das<br />

Mathematik-Abitur.<br />

In <strong>de</strong>n Studiengängen <strong>de</strong>r Ingenieurswissenschaften<br />

und ähnlichen Studiengängen<br />

wer<strong>de</strong>n grundlegen<strong>de</strong> mathematische<br />

Fähigkeiten vorausgesetzt. Für<br />

einen guten Start ins Studium ist es<br />

hilfreich, mathematische Kenntnisse<br />

rechtzeitig aufzufrischen bzw. Unterrichtsinhalte<br />

nachzuholen, um Wissenslücken<br />

zu schließen. Darüber hinaus eignet<br />

sich dieser Kurs auch zur Vorbereitung<br />

auf das Mathematik-Abitur.<br />

Erarbeitet wer<strong>de</strong>n folgen<strong>de</strong> Gebiete:<br />

1. Steigung und Gleichung einer<br />

Gera<strong>de</strong>n von Sekante zur Tangente,<br />

2. Pkt.-Steigungsform und 2 Pkte.-Form<br />

3. Differenzen- u. Differentialquotient,<br />

4. Ableitungen:<br />

a) <strong>de</strong>r ganzen rationalen Funktionen,<br />

b) <strong>de</strong>r Wurzelfunktionen,<br />

2. Lösungsverfahren von Gauß,<br />

3. Matrizenrechnung und <strong>de</strong>ren<br />

Anwendung z.B. in Ökonomie und<br />

Geometrie,<br />

4. Vektorrechnung, lineare Abhängigkeit,<br />

Skalarprodukt, Kreuzprodukt, usw.,<br />

5. Darstellungen von Gera<strong>de</strong> und Ebene,<br />

6. Lagebeziehung für Gera<strong>de</strong>n und<br />

Ebenen, Schnittwinkel.<br />

B: B: B: Analysis: Analysis:<br />

Analysis:<br />

1. Verschie<strong>de</strong>ne Funktionstypen:<br />

ganz- und gebrochenrationale<br />

Funktion, Wurzelfunktion,<br />

Exponentialfunktion, ln-Funktion,<br />

verschie<strong>de</strong>ne Ableitungsregeln.<br />

2. Kurvendiskussion und<br />

Steckbriefaufgaben,<br />

3. Funktionen- bzw. Kurvenschar,<br />

4. Extremwertaufgaben,<br />

5. Grundlagen <strong>de</strong>r Integralrechnung,<br />

6. verschied. Integrationsmetho<strong>de</strong>n,<br />

7. Flächenbestimmung unter und<br />

zwischen Funktionsgraphen,<br />

8. bestimmte/unbestimmte Integrale,<br />

9. Rotations- und Volumenbestimmung.<br />

C: C: Grundlagen Grundlagen Statistik Statistik / / Stochastik: Stochastik:<br />

Stochastik:<br />

1. Wahrscheinlichkeitsbegriff,<br />

2. Experimente: Laplace-Experiment,<br />

Bernoulli-Experiment<br />

3. Mehrstufige Zufallsexperimente und<br />

Baumdiagramme<br />

4. Binomialverteilung und Summierung<br />

5 Grundbegriffe <strong>de</strong>r Kombinatorik:<br />

Kombinationen<br />

Variationen<br />

Permutationen<br />

D: D: Ausblick: Ausblick: Ausblick: mathematische<br />

mathematische<br />

mathematische<br />

Metho<strong>de</strong>n Metho<strong>de</strong>n im im Studium<br />

Studium<br />

max. 12 Personen<br />

innen innen ermäßigt.<br />

ermäßigt.<br />

Mathematik Mathematik zur zur V VVorber<br />

V orber orbereitung<br />

orber eitung<br />

auf auf die die gymnasiale gymnasiale Oberstufe<br />

Oberstufe<br />

und und für für die die Berufskollegs<br />

Berufskollegs<br />

Berufskollegs<br />

Der Übergang von <strong>de</strong>r Klasse 10 in<br />

die Jahrgangsstufe 11 wird durch eine<br />

systematische Vorbereitung wesentlich<br />

erleichtert. Genau hier setzt dieser Kurs<br />

an. Er richtet sich in erster Linie an<br />

Schülerinnen und Schüler <strong>de</strong>r Jahrgangsstufen<br />

10, die beabsichtigen im kommen<strong>de</strong>n<br />

Schuljahr die Klasse 11 (Oberstufe)<br />

einer Gesamtschule o<strong>de</strong>r eines<br />

Gymnasiums zu besuchen, mit <strong>de</strong>m Ziel,<br />

die Allgemeine Hochschulreife zu erlangen.<br />

Der Kurs ist ebenso geeignet für Schülerinnen<br />

und Schüler <strong>de</strong>r Berufskollegs <strong>de</strong>r<br />

Jahrgangsstufe 11. Aber auch Schülerinnen<br />

und Schüler <strong>de</strong>r Gesamtschulen und<br />

Gymnasien, die die Kursinhalte <strong>de</strong>r<br />

Jahrgangsstufe 11 wie<strong>de</strong>rholen und vertiefen<br />

möchten, sind herzlich willkommen.<br />

Der Kurs bereitet systematisch auf die<br />

Inhalte und Anfor<strong>de</strong>rungen <strong>de</strong>r<br />

Oberstufe vor und ermöglicht so <strong>de</strong>n<br />

Kursteilnehmern einen ersten Überblick<br />

über die komplexen Unterrichtsinhalte.<br />

Die zahlreichen Übungen und Aufgaben<br />

run<strong>de</strong>n <strong>de</strong>n Kurs ab. Folgen<strong>de</strong> Inhalte<br />

sind vorgesehen:<br />

- Training Basiswissen (Gleichungen,<br />

Trigonometrie, Wahrscheinlichkeitsrechnung)<br />

- Funktionen (Lineare und quadratische<br />

Funktionen, Potenzfunktionen, …)<br />

- Potenzen und Exponentialfunktioen<br />

- Training 1 (Üben und Wie<strong>de</strong>rholen)<br />

- Abhängigkeit und Än<strong>de</strong>rung<br />

Reihe, u.a. Zinseszins und Renten- c) <strong>de</strong>r Expotentialfunktionen nach: Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-11205D<br />

12-11205D<br />

(Än<strong>de</strong>rungsrate, Differenzenquotient,<br />

formel.<br />

a) Potenzregel,<br />

Dr. Ruth Stöwer-Grote<br />

Ableitungen)<br />

max. 12 Personen<br />

b) Kettenregel,<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4 - Funktionsuntersuchungen (Monotonie,<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-11201D<br />

12-11201D<br />

Uwe Rathje<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

8 x Montag, ab 12.09.11<br />

18.00-20.15 Uhr, 24 UStd.<br />

84,00 Euro<br />

c) Produkt- u. Quotientenregel.<br />

5. Kurvendiskussion:<br />

Extremas - Steckbrief, (Hoch-, Tiefund<br />

Wen<strong>de</strong>punkt) und Abstän<strong>de</strong><br />

(Maxima und Minima),<br />

6. Subnormale und Subtangente,<br />

7. Grundintegrale,<br />

12 Termine Di / Mi / Do, ab 13.09.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 48 UStd.<br />

168,00 Euro<br />

-<br />

-<br />

-<br />

Hoch- und Tiefpunkte)<br />

Training 2 (Üben und Wie<strong>de</strong>rholen)<br />

Ganzrationale Funktionen als Mo<strong>de</strong>ll<br />

<strong>de</strong>r Wirklichkeit (Mathematische<br />

Begriffe in Sachzusammenhängen)<br />

Binomialverteilung (Pfadregel und<br />

Erwartungswert, Bernoulli-Ketten)<br />

8. Fläche unter <strong>de</strong>r Kurve,<br />

- Training 3 (Üben und Wie<strong>de</strong>rholen)<br />

Arithmetik Arithmetik intensiv<br />

intensiv<br />

Für Schüler/innen von Gymnasien <strong>de</strong>r<br />

Klasse 11 und zur Vorbereitung auf die<br />

Klasse 12.<br />

Dieser Kurs ergänzt und erweitert das<br />

Angebot „Algebra“ und bereitet auf die<br />

„Differential- und Integralrechnung“<br />

intensiv vor.<br />

9. Drehkörper-Volumina.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-11204D 12-11204D<br />

12-11204D<br />

Uwe Rathje<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

8 Termine Do / Mo, ab 24.11.11<br />

18.00-20.15 Uhr, 24 UStd.<br />

84,00 Euro<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-11209D<br />

12-11209D<br />

Olaf von <strong>de</strong>r Horst<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

8 x Donnerstag, ab 06.10.11<br />

16.15-17.45 Uhr, 16 UStd., 42,00 Euro<br />

Das Das Das Entgelt Entgelt ist ist bereits bereits bereits für für Schüler/innen<br />

Schüler/innen<br />

Schüler/innen<br />

ermäßigt.<br />

ermäßigt.<br />

16 16<br />

16


Schulabschlüsse<br />

Schulabschlüsse<br />

Schulabschlüsse<br />

Wir Wir bieten bieten die<br />

die<br />

Zweite Zweite Chance! Chance!<br />

Chance!<br />

Aus <strong>de</strong>n unterschiedlichsten Grün<strong>de</strong>n<br />

verlassen Schülerinnen und Schüler die<br />

Regelschule ohne o<strong>de</strong>r mit einem<br />

unzureichen<strong>de</strong>n Schulabschluss o<strong>de</strong>r<br />

Bürgerinnen und Bürger benötigen im<br />

Sinne vom lebenslangen Lernen für das<br />

Erreichen ihrer Ziele eine höhere<br />

Schlüsselqualifikation. Sie alle haben die<br />

Chance, einen staatlich anerkannten<br />

Schulabschluss nachzuholen bzw. einen<br />

höheren Abschluss zu erlangen. Ziel <strong>de</strong>r<br />

Lehrgänge ist die Integration <strong>de</strong>r<br />

Teilnehmen<strong>de</strong>n in Ausbildung und Beruf.<br />

Folgen<strong>de</strong> Folgen<strong>de</strong> Abschlüsse Abschlüsse können können erwor- erwor<br />

ben ben wer<strong>de</strong>n:<br />

wer<strong>de</strong>n:<br />

Hauptschulabschluss Hauptschulabschluss nach nach nach Klasse Klasse 9<br />

9<br />

Hauptschulabschluss Hauptschulabschluss nach nach nach Klasse Klasse 10<br />

10<br />

Mittler Mittlerer Mittler Mittler er Schulabschluss Schulabschluss (Fachober- (Fachober<br />

schulreife)<br />

schulreife)<br />

Voraussetzungen<br />

oraussetzungen<br />

oraussetzungen<br />

Beendigung <strong>de</strong>r allgemeinen Schulpflicht,<br />

Min<strong>de</strong>stalter 16 Jahre, ausreichen<strong>de</strong><br />

Kenntnisse <strong>de</strong>r <strong>de</strong>utschen Sprache, regelmäßige<br />

Teilnahme<br />

Beratung/Anmeldung<br />

Beratung/Anmeldung<br />

Adlerstr. 44, 44137 <strong>Dortmund</strong><br />

Telefon: 14 14 49 49 15 15 o<strong>de</strong>r o<strong>de</strong>r 14 14 14 81 81 36<br />

36<br />

Zur Zur Anmeldung Anmeldung bitte bitte letztes letztes Schul- Schul- Schul- Schul- Schul-<br />

zeugnis zeugnis und und und Kopie, Kopie, Lebenslauf Lebenslauf und<br />

und<br />

Passbild Passbild mitbringen.<br />

mitbringen.<br />

Merkmale Merkmale <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Kurse<br />

Kurse<br />

- Keine Teilnahmegebühren; 8,50 Euro<br />

Sachkosten incl. Berufswahlpass<br />

- Beginn: Jeweils nach <strong>de</strong>n<br />

Sommerferien und im Februar<br />

- Dauer min<strong>de</strong>stens 2 Semester (1 Jahr),<br />

Ferien entsprechend <strong>de</strong>n allgemeinen<br />

Schulen<br />

- Unterricht in <strong>de</strong>r Regel montags bis<br />

freitags von 9.00-14.00 Uhr<br />

- Fächer: Deutsch, Mathematik,<br />

Englisch, Biologie, Geschichte/<br />

Politik, Erdkun<strong>de</strong><br />

(Ersatzfach für TeilnehmerInnen<br />

ohne Englischkenntnisse:<br />

Wirtschaftslehre)<br />

- Prüfungen nach einer staatlichen<br />

Prüfungs- und Ausbildungsordnung,<br />

dadurch staatlich anerkannte<br />

Abschlüsse. In <strong>de</strong>n Fächern Deutsch,<br />

Mathematik, Englisch fin<strong>de</strong>n zentral<br />

organisierte standardisierte<br />

Prüfungen statt.<br />

- Schwerpunkt Erwerbsweltorientierung<br />

durch: berufliche Orientierungsberatung,<br />

Ausrichtung <strong>de</strong>r Unterrichtsinhalte,<br />

Betriebspraktika, Bewerbungstraining<br />

- Erstellung eines individuellen För<strong>de</strong>rplans<br />

mit entsprechen<strong>de</strong>r Begleitung<br />

während <strong>de</strong>s Kursbesuchs<br />

- je<strong>de</strong>/r Teilnehmen<strong>de</strong> erhält einen<br />

Berufswahlpass<br />

- sozialpädagogische Betreuung bei<br />

persönlichen Problemen<br />

- Lernmittel stehen zur Verfügung<br />

- Hausaufgabenhilfe als Angebot<br />

- Nutzung von EDV und Internet<br />

- Arbeitsgemeinschaften, Projekttage<br />

und Seminare als fächerübergreifen<strong>de</strong><br />

Aktivitäten<br />

- im Semester fin<strong>de</strong>t eine<br />

Informationsveranstaltung mit <strong>de</strong>m<br />

Abendgymnasium und <strong>de</strong>m<br />

Westfalenkolleg zum Angebot <strong>de</strong>r<br />

Sekundarstufe II statt.<br />

Kursangebote Kursangebote <strong>de</strong>r<br />

<strong>de</strong>r<br />

<strong>VHS</strong><br />

<strong>VHS</strong><br />

Nutzen Sie während <strong>de</strong>s Lehrgangs die<br />

Gelegenheit, sich über das gesamte Programm<br />

<strong>de</strong>r Volkshochschule zu informieren.<br />

Sie haben die Möglichkeit, an<br />

allen an<strong>de</strong>ren Kursen (z. B. Sprachen,<br />

EDV, Intensivkursen) zu ermäßigten Gebühren<br />

teilzunehmen.<br />

Abiturlehrgang<br />

Abiturlehrgang<br />

„Allgemeine „Allgemeine Hochschulreife“<br />

Hochschulreife“<br />

<strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Bildungskooperative<br />

Bildungskooperative<br />

Bildungskooperative<br />

<strong>Dortmund</strong><br />

<strong>Dortmund</strong><br />

Die Bildungskooperative bietet Vormittagslehrgänge<br />

zur Allgemeinen Hochschulreife<br />

für Familienfrauen, ArbeitnehmerInnen<br />

mit atypischen Arbeitszeiten und<br />

AbsolventInnen <strong>de</strong>r Lehrgänge zum nachträglichen<br />

Erwerb <strong>de</strong>s Mittleren Schulabschlusses<br />

<strong>de</strong>r <strong>VHS</strong> an.<br />

Aufnahmebedingungen: Aufnahmebedingungen: Min<strong>de</strong>stalter<br />

18 Jahre, Nachweis einer Berufsausbildung<br />

o<strong>de</strong>r einer min<strong>de</strong>stens 2-jährigen<br />

geregelten Berufstätigkeit (anrechenbar:<br />

Führung eines Familienhaushaltes, Dienstzeit<br />

bei Bun<strong>de</strong>swehr/Bun<strong>de</strong>sgrenzschutz,<br />

Zivildienst, freiwilliges soziales Jahr sowie<br />

nachgewiesene Arbeitslosigkeit). Eine<br />

Aufnahmeprüfung fin<strong>de</strong>t nicht statt.<br />

Regelmäßige Sprechstun<strong>de</strong> <strong>de</strong>r Bildungskooperative<br />

<strong>Dortmund</strong> je<strong>de</strong>n 1. Donnerstag<br />

im Monat von 15 bis 17 Uhr<br />

im BIZ <strong>de</strong>r Agentur für Arbeit, Steinstraße.<br />

Mitglie<strong>de</strong>r Mitglie<strong>de</strong>r dieser Bildungskooperative<br />

sind neben <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong> <strong>Dortmund</strong>:<br />

Abendgymnasium Abendgymnasium Tel. 50-2 31 03<br />

Abendrealschule<br />

Abendrealschule Abendrealschule Tel. 14 81 50<br />

Westfalenkolleg Westfalenkolleg Tel. 13 90 50<br />

Schulabschlüsse<br />

Schulabschlüsse<br />

Schulabschlüsse<br />

Rainer Rainer Rainer VV<br />

Vollmer V ollmer<br />

<strong>02</strong>31 / 14 81 36<br />

rvollmer@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Weiterbildungslehrer/innen<br />

Weiterbildungslehrer/innen<br />

Weiterbildungslehrer/innen<br />

Petra Petra Adamski, Adamski, Ursula<br />

Ursula<br />

Becker Becker, Becker Becker , Heike Heike Heike Dutkowski,<br />

Dutkowski,<br />

Joanna Joanna Kalytta, Kalytta, Anne<br />

Anne<br />

Lippsmeier Lippsmeier, Lippsmeier Lippsmeier , Annette<br />

Annette<br />

Müller Müller, Müller Marianne Marianne Rose,<br />

Rose,<br />

Annette Annette WW<br />

Winkler W inkler inkler, inkler<br />

Birgit Birgit Zehnter<br />

Zehnter<br />

<strong>02</strong>31 / 14 49 15<br />

Sachbearbeitung:<br />

Gabriele Gabriele Donvito<br />

Donvito<br />

<strong>02</strong>31 / 14 49 15<br />

gdonvito@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Sozialpädagogin:<br />

N. N. N.<br />

N.<br />

<strong>02</strong>31 / 14 49 15<br />

17<br />

17


18 18<br />

18<br />

Kommunikation, Kommunikation, Arbeitstechnik,<br />

Arbeitstechnik,<br />

Führungskompetenz, Führungskompetenz, Führungskompetenz, Frau Frau Frau und und und Beruf,<br />

Beruf,<br />

Existenzgründung, Existenzgründung, berufliche berufliche berufliche Orientierung<br />

Orientierung<br />

Schlüsselqualifikationen/<br />

Schlüsselqualifikationen/<br />

Soft Soft Soft Skills Skills Skills für für Arbeit Arbeit<br />

Arbeit<br />

und und und Beruf<br />

Beruf<br />

Auf <strong>de</strong>n folgen<strong>de</strong>n Seiten fin<strong>de</strong>n Sie ein<br />

differenziertes Bildungsangebot zum Erwerb<br />

von Schlüsselqualifikationen aus <strong>de</strong>n<br />

Bereichen Kommunikation/Rhetorik,<br />

Kommunikation/Rhetorik,<br />

Organisationstraining, Organisationstraining, Arbeits- Arbeits- und und<br />

und<br />

Lerntechniken, Lerntechniken, Lerntechniken, Führungskompe-<br />

FührungskompeFührungskompetenzen,tenzen,<br />

Frau Frau und und Beruf, Beruf, ExistenzExistenz-<br />

gründung gründung und Unternehmens-<br />

UnternehmensUnternehmens-<br />

führung führung und Bewerbungstraining<br />

Bewerbungstraining.<br />

Bewerbungstraining<br />

Schlüsselqualifikationen wie z. B. Kommunikations-<br />

und Teamfähigkeit, Präsentations-<br />

und Mo<strong>de</strong>rationstechniken, interkulturelle<br />

Kompetenz sowie die Bereitschaft<br />

zu eigenverantwortlichem Han<strong>de</strong>ln<br />

rücken heute generell immer mehr<br />

in <strong>de</strong>n Mittelpunkt <strong>de</strong>s beruflichen Alltags.<br />

Sie können wählen zwischen <strong>de</strong>n Angeboten<br />

<strong>de</strong>s Zertifikats Lehrgangssystems<br />

Xpert personal business skills, gekennzeichnet<br />

durch das Xpert-Logo, mit<br />

bun<strong>de</strong>sweit anerkanntem Zertifikat (nähere<br />

Informationen unter www www.per www<br />

.per- .per<br />

sonal-business-skills.<strong>de</strong> sonal-business-skills.<strong>de</strong> o<strong>de</strong>r im<br />

Programmbereich) und Seminaren mit<br />

qualifizierter Teilnahme-Bescheinigung.<br />

Die Seminare bieten in aller Regel eine<br />

Vielfalt an in <strong>de</strong>r Praxis ausgerichteten<br />

Trainingsmöglichkeiten an, das heißt, die<br />

Übungsanteile nehmen einen hohen Stellenwert<br />

ein. Die Teilnehmen<strong>de</strong>n sind also<br />

herzlich eingela<strong>de</strong>n, ihre persönlichen<br />

Fähigkeiten und Kompetenzen aktiv aufund<br />

auszubauen.<br />

Das Entgelt für die Seminare enthält<br />

einen Sachkostenbeitrag in Höhe von<br />

0,35 Euro je Unterrichtsstun<strong>de</strong> für die<br />

Nutzung <strong>de</strong>r technischen Infrastruktur,<br />

Unterrichtsmedien und -materialien.<br />

Zu allen Xpert-Modulen kann eine Prüfung<br />

abgelegt wer<strong>de</strong>n.<br />

Terminvereinbarung unter 50-24720 50-24720o<strong>de</strong>r<br />

50-24718 50-24718 50-24718. 50-24718 Prüfungsgebühr: 31,00 Euro<br />

ohne Ermäßigung.<br />

Vorangestellt sind Seminarangebote für<br />

junge Menschen in <strong>de</strong>r Übergangssituation<br />

von Schule, Ausbildung und<br />

Beruf.<br />

Programmbereichsleitung:<br />

Programmbereichsleitung:<br />

Programmbereichsleitung:<br />

Meinolf Meinolf Vie<strong>de</strong>nz<br />

Vie<strong>de</strong>nz<br />

<strong>02</strong>31 / 50-2 47 20<br />

mvie<strong>de</strong>nz@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Sachbearbeitung:<br />

Sabine Sabine Sabine Freyth<br />

Freyth<br />

<strong>02</strong>31 / 50-2 47 18<br />

sfreyth@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Angebote Angebote Angebote für für<br />

für<br />

Ausbildung Ausbildung und und Beruf<br />

Beruf<br />

Rhetorik Rhetorik für für Schüler/-innen<br />

Schüler/-innen<br />

Schüler/-innen<br />

und und Auszubil<strong>de</strong>n<strong>de</strong><br />

Auszubil<strong>de</strong>n<strong>de</strong><br />

Das Seminar ist speziell für Schüler und<br />

Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren<br />

konzipiert, die ihre rhetorischen Fähigkeiten<br />

verbessern wollen. Gute<br />

Kommunikationsfähigkeiten wer<strong>de</strong>n für<br />

junge Menschen immer be<strong>de</strong>uten<strong>de</strong>r.<br />

Egal ob in Schule, Ausbildung, Studium<br />

o<strong>de</strong>r späterem Berufsleben - wenn Sie<br />

an<strong>de</strong>re mit einem sicheren rhetorischen<br />

Auftritt überzeugen, sind Sie erfolgreicher<br />

und können Ihre Ziele besser<br />

erreichen.<br />

Viele Schüler, Stu<strong>de</strong>nten und Auszubil<strong>de</strong>n<strong>de</strong><br />

bringen inhaltlich gute Arbeit,<br />

„verkaufen“ sich aber schlecht. In diesem<br />

Training lernt man, sich selbst nicht<br />

Inhalte Inhalte <strong>de</strong>s <strong>de</strong>s Seminars Seminars sind:<br />

sind:<br />

- Re<strong>de</strong>hemmungen abbauen<br />

- Gestik/Mimik erkennen und<br />

umsetzen in Körpersprache<br />

- schwierige Gesprächssituationen mit<br />

entsprechen<strong>de</strong>n Arbeitstechniken<br />

vorbereiten und reflektieren<br />

- selbstsicher auftreten.<br />

Das Entgelt ist bereits ermäßigt für Schüler/-innen<br />

und Auszubil<strong>de</strong>n<strong>de</strong>.<br />

max. 12 Personen<br />

Fit Fit fürs fürs Abi!<br />

Abi!<br />

Tipps ipps und und T TTricks<br />

T ricks für für für eine eine über- über<br />

durchschnittliche durchschnittliche Gedächtnisleistung<br />

Gedächtnisleistung<br />

Erleben Sie verblüffen<strong>de</strong> Tipps und Tricks<br />

für eine überdurchschnittliche Gedächtnisleistung.<br />

Lernen Sie erfolgsbewährte<br />

Merktechniken kennen. Erfahren Sie, wie<br />

Sie sich Fachwissen, Prüfungsstoff, Nummern,<br />

Zahlen, Geschichtsdaten, Fachbegriffe<br />

und Vokabeln leicht merken<br />

können. Lernen Sie Merktechniken ken-<br />

unter Wert zu verkaufen und gute Inhalte<br />

und Leistungen auch überzeugend<br />

darzustellen. In praktischen Übungen<br />

wer<strong>de</strong>n die Instrumente <strong>de</strong>r Rhetorik<br />

trainiert.<br />

Inhalte Inhalte Inhalte u.a.:<br />

u.a.:<br />

- Erfolgreiche verbale und non-verbale<br />

Kommunikation<br />

- Wirksam vortragen und erfolgreich<br />

präsentieren<br />

- Selbstsicher auftreten<br />

- Diskutieren und argumentieren<br />

- Umgang mit schwierigen<br />

Gesprächspartnern und -situationen<br />

Bitte Schreibmaterial mitbringen. Die<br />

rege Beteiligung <strong>de</strong>r Teilnehmen<strong>de</strong>n ist<br />

erwünscht!<br />

Das Entgelt ist bereits ermäßigt für Schüler/-innen<br />

und Auszubil<strong>de</strong>n<strong>de</strong>.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14004D<br />

12-14004D<br />

Ellen Braun<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mo-Do, 24.10.11-27.10.11<br />

10.00-13.15 Uhr<br />

16 UStd., 39,20 Euro<br />

Schminkkurs Schminkkurs und<br />

und<br />

Outfitberatung Outfitberatung für für 13 13 bis<br />

bis<br />

17 17 jährige jährige junge junge junge Frauen Frauen<br />

Frauen<br />

Siehst du manchmal blass und farblos<br />

aus? Bist du dir nicht sicher, welche<br />

Kleidungsfarben mit <strong>de</strong>m Teint und <strong>de</strong>r<br />

Haarfarbe harmonieren? Warum herumexperimentieren?<br />

Lass dich doch einfach<br />

professionell beraten!<br />

Gera<strong>de</strong> auch im eurem Alter spielen<br />

Aussehen und Mo<strong>de</strong> eine zunehmen<strong>de</strong><br />

Rolle - nicht nur, wenn es um Vorstelnen,<br />

die Gedächtnisleistung, Aufnahmevermögen<br />

und Lernfähigkeit <strong>de</strong>utlich steigern<br />

und gleichzeitig Freu<strong>de</strong> am Lernen<br />

vermitteln. Profitieren Sie hier von lebendigen<br />

Erläuterungen, praktischen<br />

Übungen und ansprechen<strong>de</strong>n Beispielen.<br />

Erleben Sie, wozu Ihr Gedächtnis in <strong>de</strong>r<br />

Lage ist! Verleihen Sie Ihrem Gedächtnis<br />

Flügel, damit Sie im Abitur erfolgreicher<br />

agieren können.<br />

Dieses Seminar richtet sich an Schülerinnen<br />

und Schüler <strong>de</strong>r gymnasialen Oberstufe.<br />

Das Entgelt ist bereits ermäßigt für Schüler/-innen.<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14030D 12-14030D<br />

12-14030D<br />

Dominik Moersen<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 23.09.11<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14000D<br />

12-14000D<br />

lungsgespräche geht. Auf <strong>de</strong>r Suche nach 17.00-21.45 Uhr, 6 UStd., 14,70 Euro<br />

Elke Dola<br />

<strong>de</strong>m Ich beschäftigen sich gera<strong>de</strong> Ju-<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4 gendliche zunehmend mit Mo<strong>de</strong> und<br />

4 x Montag, ab 19.09.11<br />

Aussehen. Ein bestimmtes Styling kann<br />

17.45-21.00 Uhr, 16 UStd.<br />

einerseits Ausdruck <strong>de</strong>r inneren Einstel-<br />

39,20 Euro<br />

lung sein, an<strong>de</strong>rerseits jedoch unangemessen<br />

in bestimmten Situationen. Dies<br />

Schule Schule (fast) (fast) been<strong>de</strong>t<br />

been<strong>de</strong>t<br />

Der nächste wichtige Schritt ins Leben<br />

muss bewältigt wer<strong>de</strong>n. Dieses Seminar<br />

spricht junge Menschen im Alter von<br />

15 bis 20 Jahren an - mit <strong>de</strong>m Anspruch:<br />

„So will ich meine Ausbildung<br />

o<strong>de</strong>r mein Studium starten!“<br />

Das Seminar bietet Orientierungshilfen.<br />

Die Die T TTeilnehmer/innen<br />

T eilnehmer/innen fin<strong>de</strong>n fin<strong>de</strong>n heraus:<br />

heraus:<br />

- Was kann ich?<br />

- Wo liegen meine Stärken und<br />

Schwächen?<br />

- Wie kann ich mich vorteilhaft<br />

präsentieren?<br />

- Wo soll mein Weg in Zukunft<br />

hinführen?<br />

Mit praktischen Übungen wird trainiert,<br />

Metho<strong>de</strong>n <strong>de</strong>r Rhetorik anzuwen<strong>de</strong>n.<br />

zu erkennen, sich in <strong>de</strong>m Dschungel <strong>de</strong>r<br />

Mo<strong>de</strong>welt zurechtzufin<strong>de</strong>n und einen<br />

eigenen Stil zu entwickeln, ist manchmal<br />

sehr schwierig. Im Workshop wer<strong>de</strong>n all<br />

diese Themen angesprochen und im<br />

Anschluss daran wer<strong>de</strong> ich euch zeigen<br />

wie einfach es ist ein altersgerechtes<br />

Make-up zu zaubern. Bitte kommt ungeschminkt<br />

in <strong>de</strong>n Workshop.<br />

Allergiker wer<strong>de</strong>n gebeten, ihre eigenen<br />

Kosmetikprodukte mitzubringen. Bitte<br />

Materialkosten 8,00 Euro bitte direkt<br />

mit <strong>de</strong>r Dozentin abrechnen!<br />

Das Entgelt ist bereits ermäßigt für Schüler/-innen<br />

und Auszubil<strong>de</strong>n<strong>de</strong>.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14012D<br />

12-14012D<br />

Anke von Garrel<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Dienstag, 25.10.11<br />

10.30-15.15 Uhr, 6 UStd., 14,70 Euro<br />

Angebote Angebote für für Arbeit<br />

Arbeit<br />

und und Beruf<br />

Beruf<br />

Selbstpräsentation Selbstpräsentation /<br />

/<br />

Rhetorik Rhetorik / / Kommunikation<br />

Kommunikation<br />

Atem Atem – – Stimme Stimme –<br />

–<br />

Artikulation Artikulation I I<br />

I<br />

Zu laut o<strong>de</strong>r zu leise, monoton o<strong>de</strong>r<br />

lebendig, heiser o<strong>de</strong>r kräftig - unsere<br />

Stimme ist Ausdruck unserer Persönlichkeit<br />

und wichtiges Instrument für die<br />

alltägliche Kommunikation.<br />

Seminarziel: Seminarziel: Erweitern <strong>de</strong>r individuellen<br />

stimmlichen Ausdrucksmöglichkeiten;<br />

ökonomischer Einsatz von Atmung und<br />

Stimme.


Inhalt: Inhalt: Grundlage für die Stimmbildung: SelbstW SelbstW SelbstWertT<br />

SelbstW ertT ertTraining ertT raining I I I - - III III<br />

III Sprache Sprache und und Stimme Stimme –<br />

– Verhan<strong>de</strong>ln, erhan<strong>de</strong>ln, erhan<strong>de</strong>ln, diskutier diskutieren diskutier en<br />

Atmung und Körperbewusstsein; Beweglichkeit<br />

<strong>de</strong>r „Artikulations-Werkzeuge“;<br />

Körperspannung; kreativer Umgang mit<br />

Texten.<br />

Für diese „Arbeit“ bitte bequeme Kleidung<br />

tragen und eine weiche Unterlage<br />

sowie einen Tennisball mitbringen.<br />

max. 9 Personen<br />

Wochenendseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14100<br />

12-14100<br />

Danni Rösner<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 17.09.<strong>2011</strong>, 9.00-14.00 Uhr<br />

Sonntag, 18.09.<strong>2011</strong>, 9.00-14.00 Uhr<br />

12 UStd., 82,60 Euro<br />

Körpersprache Körpersprache im im Beruf<br />

Beruf<br />

Beruflicher Erfolg hängt vielfach davon<br />

ab, wie Sie mit an<strong>de</strong>ren Menschen kommunizieren.<br />

Ein großer Teil unserer Ausstrahlung<br />

und Wirkung auf an<strong>de</strong>re wird<br />

durch unsere Körpersprache bestimmt.<br />

Daher ist es wichtig, für eine erfolgreiche<br />

Kommunikation die Botschaften <strong>de</strong>r<br />

Körpersprache zu kennen und wirkungsvoll<br />

einzusetzen.<br />

Inhalt: Alle wichtigen Fel<strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Körpersprache<br />

wer<strong>de</strong>n behan<strong>de</strong>lt wie Gestik,<br />

Mimik und Kopfhaltungen, Bewegungsdynamik,<br />

Stand- und Sitzarten, Oberkörperhaltung,<br />

Territorial- und Distanzzonen.<br />

Die Inhalte wer<strong>de</strong>n ganz praktisch durch<br />

umfangreiche Übungen, Rollenspiele und<br />

auf Wunsch mit Vi<strong>de</strong>ofeedback vermittelt.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14108D<br />

12-14108D<br />

Ilka Tasche<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 18.11.11, 18.00-21.15 Uhr<br />

Samstag, 19.11.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

12 UStd., 70,60 Euro<br />

Perfekt Perfekt auftreten auftreten –<br />

–<br />

Geschäftlich Geschäftlich und und und Privat<br />

Privat<br />

Teil eil I I<br />

I<br />

Gönnen Sie sich mit diesem „Knigge-<br />

Seminar“ für die Zukunft mehr persönliche<br />

Sicherheit in Ihrem beruflichen und<br />

privaten Umfeld. Sie wer<strong>de</strong>n durch dieses<br />

Seminar in vielen Bereichen gelassener<br />

und sicherer auftreten. Der von Ihnen<br />

an diesem Tage erarbeitete persönliche<br />

Knigge wird Ihnen in Zukunft ein<br />

treuer Begleiter sein und zeigen, wie<br />

leicht es ist, in vielen Bereichen Erfolge<br />

zu haben.<br />

Inhalt: Inhalt: Wichtige Än<strong>de</strong>rungen in <strong>de</strong>r<br />

heutigen Zeit; korrekte Manieren im<br />

zwischenmenschlichen Umgang miteinan<strong>de</strong>r;<br />

Rangfolgen und <strong>de</strong>ren Einhaltung<br />

- Begrüßung, Aufstehen, Duzen, Anre<strong>de</strong>;<br />

Nähe/Körpersprache, Vorstellen/Kommunikation,<br />

Beson<strong>de</strong>rheiten bei Tisch;<br />

Kleidung und Visitenkarten.<br />

max. 12 Personen<br />

Ihre Wirkung auf an<strong>de</strong>re Menschen hängt<br />

direkt mit Ihrer Beziehung zu sich selbst<br />

zusammen. Wie sehr Sie sich selbst achten<br />

und schätzen, teilen Sie Ihren Kollegen<br />

und Vorgesetzten auf vielfältige und<br />

häufig unbewusste Art und Weise mit.<br />

In <strong>de</strong>n drei Seminarmodulen<br />

I. Ausstrahlung, Auftreten und<br />

Aussehen<br />

II. Innere Qualitäten und<br />

Schlüsselqualifikationen<br />

III. Sprache und Stimme<br />

wird an allen Aspekten Ihrer beruflichen<br />

Kompetenz gearbeitet. Integrität ist dabei<br />

<strong>de</strong>r höchste Wert.<br />

Die Module sind unabhängig voneinan<strong>de</strong>r<br />

einzeln belegbar.<br />

Ausstrahlung, Ausstrahlung, Auftreten<br />

Auftreten<br />

und und Aussehen Aussehen Aussehen – – Modul Modul Modul I<br />

I<br />

Faktoren Faktoren für für Ihren Ihren beruflichen<br />

beruflichen<br />

Erfolg<br />

Erfolg<br />

Mit einem harmonischen Gesamtauftritt<br />

wirken Sie beson<strong>de</strong>rs positiv in Ihrem<br />

sozialen und beruflichen Umfeld.<br />

Sie lernen Techniken kennen, mit <strong>de</strong>nen<br />

Sie Ihre Ausstrahlung zum „Blühen bringen“,<br />

trainieren <strong>de</strong>n geduldigen und<br />

freundlichen Umgang mit Ihren Unsicherheiten<br />

und nehmen Ihre Stärken<br />

bewusster wahr.<br />

Sie trainieren ein sicheres, angenehmes<br />

Auftreten mit <strong>de</strong>m Wechselspiel von Präsenz<br />

und Zurückhaltung und stärken Ihre<br />

positive Grun<strong>de</strong>instellung zu Ihrem Aussehen.<br />

Das Seminar bietet Kenntnisse und<br />

Trainingsmöglichkeiten, die Sie motiviert,<br />

gestärkt und mit mehr Wissen und Können<br />

im Handgepäck ein wenig verwan<strong>de</strong>lt<br />

in <strong>de</strong>n Berufsalltag zurückkehren<br />

lassen.<br />

max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14130D<br />

12-14130D<br />

Barbara Görner<br />

Aplerbeck<br />

Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

Freitag, 14.10.11, 18.30-21.45 Uhr<br />

Samstag, 15.10.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

12 UStd., 66,60 Euro<br />

Gelassen Gelassen und und gesund gesund zum<br />

zum<br />

Erfolg Erfolg – – Modul Modul II II<br />

II<br />

Wie können Sie sich selbst gut pflegen<br />

und behan<strong>de</strong>ln, Ihre Gesundheit stärken<br />

und sich ruhig, stark und kompetent<br />

fühlen?<br />

Das Bewußtwer<strong>de</strong>n Ihrer Stärken verleiht<br />

Ihnen innere Ruhe.<br />

Atemarbeit, NLP und Visualisationen helfen<br />

dabei, zu entschleunigen und eine<br />

angemessen gelassene innere Distanz zu<br />

entwickeln, die unabhängiges Verhalten<br />

ermöglicht und Anspannung reduziert.<br />

max. 12 Personen<br />

Modul Modul III<br />

III<br />

Dieses Seminar ist vom Ansatz her ein<br />

Rhetorikseminar. Sie üben, <strong>de</strong>utlich und<br />

langsam zu sprechen, Pausen zu machen<br />

und vor einer Gruppe zu stehen<br />

und sich auszudrücken. Sie lernen Ihren<br />

Atem als Stützinstrument für Ihre Stimme<br />

kennen. Sie erhalten Rückmeldungen<br />

über Ihre Stärken und lernen Wege<br />

kennen, Ihre Schächen zu akzeptieren<br />

und - wo möglich - in Stärken zu verwan<strong>de</strong>ln.<br />

So überwin<strong>de</strong>n Sie auch<br />

Sprechängste.<br />

max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14138D<br />

12-14138D<br />

Barbara Görner<br />

Aplerbeck<br />

Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

Freitag, 09.12.11, 18.30-21.45 Uhr<br />

Samstag, 10.12.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

12 UStd., 66,60 Euro<br />

Wirksam Wirksam vortragen vortragen<br />

vortragen<br />

Die Präsentation <strong>de</strong>r eigenen Person, ob<br />

im Team, vor Kun<strong>de</strong>n o<strong>de</strong>r <strong>de</strong>n Kollegen,<br />

stellt eine grundlegen<strong>de</strong> soziale<br />

Kompetenz dar. Die gelungene Präsentation<br />

von I<strong>de</strong>en, Meinungen o<strong>de</strong>r For<strong>de</strong>rungen<br />

setzt Wissen um theo-retische<br />

Zusammenhänge und praktische Erfahrungen<br />

voraus.<br />

Seminarziel: Seminarziel: Die persönliche und inhaltliche<br />

Präsentation von Vorträgen verbessern.<br />

In praktischen Übungen die Instrumente<br />

<strong>de</strong>r Rhetorik anwen<strong>de</strong>n lernen.<br />

Inhalt: Inhalt: Atemtechnik als Basiselement <strong>de</strong>s<br />

Sprechens; Stimmeinsatz, Ent<strong>de</strong>cken <strong>de</strong>r<br />

eigenen Möglichkeiten; Körpersprache als<br />

Bestandteil einer Botschaft; Re<strong>de</strong>vorbereitung,<br />

Struktur und Glie<strong>de</strong>rung.<br />

Metho<strong>de</strong>n: Metho<strong>de</strong>n: Kurze Theorie-Inputs, mo<strong>de</strong>rierte<br />

Diskussion, Gruppen- und Trainerfeedback,<br />

Einzelübungen, Vi<strong>de</strong>oanalyse.<br />

Im Entgelt sind 12,50 Euro für<br />

Unterrichtsmaterialien enthalten.<br />

max. 9 Personen<br />

Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14200<br />

12-14200<br />

Hans Kronawitter<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

4 x Donnerstag, ab 22.09.11<br />

17.45-21.45 Uhr, 20 UStd.<br />

143,50 Euro<br />

und und und argumentieren<br />

argumentieren<br />

Viele Gespräche und Verhandlungen führen<br />

zu keinem befriedigen<strong>de</strong>n Ergebnis.<br />

Oft re<strong>de</strong>n wir aneinan<strong>de</strong>r vorbei. Um<br />

ein Gespräch zum Nutzen aller Beteiligten<br />

überzeugend zu gestalten und zu<br />

leiten, benötigt man rhetorisches Geschick.<br />

Seminarziel: Seminarziel: Im beruflichen Alltag überzeugend<br />

re<strong>de</strong>n und argumentieren,<br />

Argumentationstechniken beherrschen<br />

lernen, Diskussionen und Verhandlungen<br />

zielgerichtet vorbereiten, durchführen und<br />

strukturieren lernen.<br />

Inhalt: Inhalt: Analyse <strong>de</strong>s eigenen Gesprächsverhaltens.<br />

Verbesserung <strong>de</strong>r sprachlichen<br />

und inhaltlichen Verständnisebene. Win-<br />

Win, Harvard-Konzept, Alles o<strong>de</strong>r Nichts.<br />

Lenken, Leiten und Führen durch Fragetechniken.<br />

Umgang mit „Killerphrasen“,<br />

Abwehr von rhetorischen Strategien.<br />

Metho<strong>de</strong>n: Metho<strong>de</strong>n: Vi<strong>de</strong>oübungen, Rollenspiele<br />

Im Entgelt sind 12,50 Euro für Unterrichtsmaterialien<br />

enthalten.<br />

max. 9 Personen<br />

Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14208<br />

12-14208<br />

Hans Kronawitter<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

4 x Donnerstag, ab 10.11.11<br />

17.45-21.45 Uhr, 20 UStd.<br />

143,50 Euro<br />

Re<strong>de</strong>n Re<strong>de</strong>n und und und V VVerhan<strong>de</strong>ln<br />

V erhan<strong>de</strong>ln<br />

kompakt kompakt – – – Bildungsurlaub<br />

Bildungsurlaub<br />

Das Wochenseminar fasst die bei<strong>de</strong>n<br />

Xpert Module „Wirksam vortragen“ und<br />

„Verhan<strong>de</strong>ln, diskutieren und argumentieren“<br />

zusammen.<br />

Im Entgelt sind 25 Euro für Unterrichtsmaterialien<br />

enthalten.<br />

max. 9 Personen<br />

Bildungsurlaub/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14214<br />

12-14214<br />

Hans Kronawitter<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mo-Fr, 28.11.11-<strong>02</strong>.12.11<br />

9.00-16.30 Uhr<br />

40 UStd.<br />

253,00 Euro<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14120D<br />

12-14120D<br />

Harry Göress<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 29.10.11<br />

9.30-15.30 Uhr, 7 UStd.<br />

40,85 Euro<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14134D 12-14134D<br />

12-14134D<br />

Barbara Görner<br />

Aplerbeck<br />

Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

Freitag, 11.11.11, 18.30-21.45 Uhr<br />

Samstag, 12.11.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

12 UStd., 66,60 Euro<br />

19 19<br />

19


Re<strong>de</strong>n, Re<strong>de</strong>n, verhan<strong>de</strong>ln verhan<strong>de</strong>ln und und überzeugen<br />

überzeugen<br />

Ein Ein ganzheitliches ganzheitliches ganzheitliches Ler Lern- Ler n- und und T TTrainingskonzept<br />

T rainingskonzept in in 3 3 Modulen:<br />

Modulen:<br />

1. 1. Non-verbale Non-verbale Ebene, Ebene, 2. 2. VV<br />

Verbale V erbale Ebene, Ebene, 3. 3. Meta-Ebene.<br />

Meta-Ebene.<br />

Erreichen Sie Ihre beruflichen und privaten Ziele mit souveräner Diplomatie auch in schwierigen Situationen durch ein<br />

ganzheitliches Re<strong>de</strong>- und Kommunikationskonzept. Aktualisieren Sie Ihre Fähigkeiten per Persönlichkeits-Update und verfeinern<br />

Sie Individualität und Stil.<br />

Wappnen Sie sich mit Stressmanagement und handfesten Strategien gegen Unvorhergesehenes und routinieren Sie spontane<br />

wie vorbereitete Re<strong>de</strong>situationen. Verschaffen Sie sich einen nachhaltig positiven und respektvollen Eindruck mit Ehrlichkeit und<br />

Überzeugungskraft.<br />

Vi<strong>de</strong>oeinsatz mit pädagogisch-psychologischer Auswertung und Trainer- / Teilnehmer/-innen- Feedback unterstützen die Arbeit.<br />

Kommunikation:<br />

Kommunikation:<br />

selbst-sicher<br />

selbst-sicher-r<br />

selbst-sicher -r -re<strong>de</strong>n -re<strong>de</strong>n<br />

e<strong>de</strong>n<br />

Das Gefühl aufkommen<strong>de</strong>r Unruhe o<strong>de</strong>r<br />

gar Angst, wenn es darum geht, eigene<br />

Meinungen in alltäglichen Gesprächen<br />

o<strong>de</strong>r Diskussionen einzubringen, ist ein<br />

häufig auftreten<strong>de</strong>s Phänomen.<br />

Seminarziel: Seminarziel: Abbau von Re<strong>de</strong>hemmungen,<br />

<strong>de</strong>n eigenen Standpunkt<br />

überzeugend formulieren und in Gesprächen<br />

vertreten.<br />

Inhalt: Inhalt: Körpersprache, Stimme und<br />

Sprachausdruck; Sprechängste und -stärken<br />

erkennen; Umgang mit Lampenfieber;<br />

Selbst- und Fremdwahrnehmung;<br />

strukturierte Argumentation; schwierige<br />

Gesprächssituationen reflektieren.<br />

Metho<strong>de</strong>n: Metho<strong>de</strong>n: Praktische Übungen zur<br />

Sprache und Körpersprache, Gruppenarbeit<br />

und Rollenspiele, Diskussion im Plenum.<br />

max. 12 Personen<br />

Die Module sind unabhängig voneinan<strong>de</strong>r einzeln belegbar und geeignet für Anfänger/-innen und Fortgeschrittene. Wochenendseminar<br />

Bei Absolvierung aller drei Module wird eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung ausgestellt.<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14240D<br />

12-14240D<br />

Ein Ein ausführliches ausführliches Manuskript Manuskript kann kann für für 15,00 15,00 Euro Euro bei bei <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Dozentin Dozentin erworben erworben wer<strong>de</strong>n.<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

Ellen Braun<br />

Eving, Städt. Begegnungszentrum Eving<br />

Re<strong>de</strong>n, Re<strong>de</strong>n, verhan<strong>de</strong>ln verhan<strong>de</strong>ln und<br />

und<br />

überzeugen überzeugen - - I<br />

I<br />

Re<strong>de</strong>n, Re<strong>de</strong>n, verhan<strong>de</strong>ln verhan<strong>de</strong>ln und<br />

und<br />

überzeugen überzeugen - - II II<br />

II<br />

Re<strong>de</strong>n, Re<strong>de</strong>n, verhan<strong>de</strong>ln verhan<strong>de</strong>ln und<br />

und<br />

überzeugen überzeugen - - III<br />

III<br />

Deutsche Str. 27<br />

Freitag, 18.11.11, 18.00-21.15 Uhr<br />

Samstag, 19.11.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

Präsentation, Präsentation, Bewusstheit,<br />

Bewusstheit,<br />

Bewusstheit,<br />

Rhetorik, Rhetorik, Argumentation Argumentation und<br />

und Dialektik Dialektik und und psychologisch-<br />

psychologisch-<br />

psychologisch- 12 UStd., 66,60 Euro<br />

Aus- Aus- und und und Eindruck Eindruck<br />

Eindruck<br />

geschickte geschickte geschickte Abwehr Abwehr<br />

Abwehr<br />

taktisches taktisches Know-How Know-How Know-How.<br />

Know-How Know-How<br />

Inhalte zu Modul 1:<br />

Inhalte von Modul 2:<br />

Inhalte zu Modul 3:<br />

Non-verbale Non-verbale Ebene:<br />

Ebene:<br />

Verbale erbale erbale Ebene Ebene<br />

Ebene<br />

Meta-Ebene<br />

Meta-Ebene<br />

Kommunikation Kommunikation Kommunikation und und<br />

und<br />

- Erweiterung <strong>de</strong>r bewussten<br />

Wahrnehmung gesen<strong>de</strong>ter und<br />

empfangener Signale<br />

- gezielter Wirkungsmitteleinsatz<br />

(Körpersprache, Stimme, Gestik usw.)<br />

- Selbstbewusstseinsaufbau durch<br />

kongruentes Sympathie- und<br />

Erscheinungsbild<br />

- Kreativitätstraining mit<br />

Stehgreifgeschichten<br />

- Durchführung einer Spontan-Re<strong>de</strong><br />

- Wortschatztraining<br />

- Umgang mit Lampenfieber<br />

- Gesprächsführung mit Spiegeltechnik<br />

Umfangreiche Seminarunterlagen können<br />

gegen Entgelt bei <strong>de</strong>r Dozentin erworben<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

max. 9 Personen<br />

- Aufbau eines Re<strong>de</strong>konzepts<br />

- Erstellung eines übersichtlichen<br />

Manuskriptpapiers<br />

- Durchführung einer großen<br />

vorbereiteten Re<strong>de</strong><br />

- Argumentationsmo<strong>de</strong>lle<br />

- Strategien gegen Störungen und<br />

<strong>de</strong>struktive Kritik<br />

- Schlagfertigkeitstraining<br />

- Umgang mit Hemmungen, Ängsten<br />

und Lampenfieber<br />

- Notfalltipps bei Black-Outs<br />

Umfangreiche Seminarunterlagen können<br />

gegen Entgelt bei <strong>de</strong>r Dozentin erworben<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

max. 9 Personen<br />

- Deeskalation von Konfliktsituationen<br />

(„Touch-Turn-Talk“)<br />

- Manipulationssituationen i<strong>de</strong>ntifizieren<br />

und entkräften<br />

- Souveräne Interventionstaktik<br />

- Standortbestimmung <strong>de</strong>s eigenen<br />

Rollenverhaltens (autoritär, angepasst<br />

und komplemetär)<br />

- Einstufung von Re<strong>de</strong>typen<br />

- Umgang mit verschie<strong>de</strong>nen<br />

Charakteren in Konferenzrun<strong>de</strong>n<br />

nach <strong>de</strong>m „Tiermo<strong>de</strong>ll“<br />

- Überzeugen in Entscheidungs-<br />

Diskussionen<br />

- Meta-Gesprächsebenen praktisch<br />

umgesetzt (nach Schulz von Thun)<br />

Umfangreiche Seminarunterlagen können<br />

gegen Entgelt bei <strong>de</strong>r Dozentin erworben<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

max. 9 Personen<br />

Selbstsicherheit<br />

Selbstsicherheit<br />

Grundlagenseminar<br />

Grundlagenseminar<br />

Menschen, die sich in Gesprächssituationen<br />

unsicher fühlen, können oft<br />

eigene Bedürfnisse und Meinungen nicht<br />

mitteilen.<br />

Seminarziel: Seminarziel: Sich treffen<strong>de</strong>r ausdrücken,<br />

Re<strong>de</strong>barrieren abbauen, körpersprachliche<br />

Darstellungsmöglichkeiten nutzen, mit<br />

Kritik umgehen und die eigene Persönlichkeit<br />

insbeson<strong>de</strong>re in „schwierigen“<br />

Situationen darstellen.<br />

Inhalt: Inhalt: Inhalt: Grundlagen <strong>de</strong>r partnerschaftlichen<br />

Kommunikation; eigene<br />

Sprechängste und -stärken erkennen;<br />

Selbst- und Fremdwahrnehmung gegenüberstellen;<br />

Auseinan<strong>de</strong>rsetzung mit<br />

schwierigen Gesprächssituationen am<br />

Arbeitsplatz o<strong>de</strong>r im Privatleben; aktives<br />

Zuhören; Umgang mit unsachlicher Kri-<br />

Wochenendseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14226<br />

12-14226<br />

Liane Chris Strauß<br />

Aplerbeck<br />

Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

Samstag, 17.09.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 18.09.11, 9.30-15.00 Uhr<br />

14 UStd., 91,70 Euro<br />

Wochenendseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14232 12-14232<br />

12-14232<br />

Liane Chris Strauß<br />

Aplerbeck<br />

Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

Samstag, 01.10.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

Sonntag, <strong>02</strong>.10.11, 9.30-15.00 Uhr<br />

14 UStd., 91,70 Euro<br />

Wochenendseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14236<br />

12-14236<br />

Liane Chris Strauß<br />

Aplerbeck<br />

Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

Samstag, 05.11.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 06.11.11, 9.30-15.00 Uhr<br />

14 UStd., 91,70 Euro<br />

tik; Gesprächsziele formulieren; Umgang<br />

mit Lampenfieber.<br />

Dieses Seminar bereitet auf das Aufbauseminar<br />

„Ich lasse mich nicht überrumpeln“<br />

vor.<br />

Zusätzliche Materialkosten: 5,00 Euro.<br />

max. 12 Personen<br />

2 Seminartage<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14242D<br />

12-14242D<br />

Michael Baum<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Sprache Sprache Macht Macht Macht Erfolg: Erfolg: NLP<br />

NLP<br />

und und Lingustik<br />

Lingustik<br />

Worte sind die Verpackung von Gedanken.<br />

(Ver)führt Sie jemand auf die Fährte<br />

seiner Worte, lenkt er damit Ihre<br />

Sprach,- Sicht- und Denkweise, Ihre Gedanken<br />

und Ihr Verhalten!<br />

Konstruktiv formuliert: Wer die Kunst<br />

beherrscht, auf natürliche Weise mit<br />

Worten, Transformationsgrammatik und<br />

dahinter stehen<strong>de</strong>n Metakonstrukten<br />

umzugehen, <strong>de</strong>r ist damit <strong>de</strong>r rein konventionellen<br />

Rhetorik und Polemik weit<br />

voraus.<br />

Im NLP wur<strong>de</strong> die praktische Linguistik<br />

zur Basis einer Theorie und gleichzeitig<br />

einem Werkzeug gemacht. Dies gibt quasi<br />

eine doppelte Einflussnahme für ein erfolgreiches<br />

Metamanagement.<br />

Doch Doch wie wie wie sieht sieht das das im im Genauen Genauen<br />

Genauen<br />

aus?<br />

aus?<br />

Was verbirgt sich hinter <strong>de</strong>r sogenannten<br />

gehirngerechten neuro- logischen<br />

Spra-che? Wie gestaltet sich die<br />

Hypnotermi-nologie?<br />

Wie läßt sich das Metasprachmo<strong>de</strong>ll auch<br />

im Bereich Business und Management<br />

einsetzen?<br />

Liane C. Strauß (u.a. Psychotherapeutin<br />

(HP) und Trainerin nach <strong>de</strong>r American<br />

Society of NLP, klärt auf und bringt<br />

Beispiele aus <strong>de</strong>r Praxis.<br />

Ein wertvoller Zusatz- Vortrag für alle<br />

verantwortungsbewussten Kommunikations-<br />

Künstler und solche, die es noch<br />

wer<strong>de</strong>n wollen.<br />

Vortrag<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14238<br />

12-14238<br />

Liane Chris Strauß<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 07.10.11<br />

19.00-21.15 Uhr, 3 UStd., 7,00 Euro<br />

2 x Samstag, ab 08.10.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 16 UStd.<br />

92,80 Euro<br />

2 Seminartage<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14244D<br />

12-14244D<br />

Michael Baum<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

2 x Samstag, ab 12.11.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 16 UStd.<br />

92,80 Euro<br />

20 20<br />

20


Ich Ich lasse lasse mich mich nicht nicht<br />

nicht Re<strong>de</strong>n Re<strong>de</strong>n und und Debattieren<br />

Debattieren Alltägliche Konflikte mit <strong>de</strong>n Jugendlichen Kurz Kurz & & Knackig: Knackig:<br />

Knackig:<br />

überrumpeln<br />

überrumpeln<br />

Kommunikation Kommunikation und<br />

und<br />

Selbstsicherheit Selbstsicherheit - - Aufbauseminar Aufbauseminar -<br />

-<br />

Überrumpelungen fin<strong>de</strong>n täglich statt.<br />

Im Berufsalltag wie im Privatleben. Überrumpelungen<br />

bringen einen oft aus <strong>de</strong>r<br />

Fassung, können Verunsicherungen und<br />

Ängste hervorrufen.<br />

Seminarziel: Seminarziel: Überrumpelungstechniken<br />

erkennen und meistern. Den Umgang<br />

mit Menschen durch mehr Selbstsicherheit<br />

gestalten.<br />

Inhalt: Inhalt: Vertiefen und Ausbauen <strong>de</strong>r<br />

Kommunikationsfähigkeiten; Umgang mit<br />

persönlichen Angriffen und eigener Betroffenheit;<br />

Schaffen von Verbindlichkeiten;<br />

Körpersprachliche Signale wahrnehmen;<br />

Erlernen von Strategien für<br />

schwierige und/o<strong>de</strong>r unangenehme<br />

Gesprächssituationen.<br />

Metho<strong>de</strong>n: Metho<strong>de</strong>n: Gruppenarbeit, Spontanübungen,<br />

Rollenspiele und Vi<strong>de</strong>ofeedback.<br />

max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14246D<br />

12-14246D<br />

Michael Baum<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2 - 4<br />

Freitag, 09.12.11, 18.30-21.45 Uhr<br />

Samstag, 10.12.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

12 UStd., 70,60 Euro<br />

Argumentationstechniken Argumentationstechniken –<br />

–<br />

Vom om logischen logischen Beweis Beweis bis<br />

bis<br />

zur zur rhetorischen rhetorischen TT<br />

Taktik TT<br />

aktik<br />

Sind Ihnen schon einmal in einem wichtigen<br />

Gespräch die Argumente ausgegangen?<br />

Hat man Ihnen gezeigt, dass<br />

<strong>de</strong>r Standpunkt, <strong>de</strong>n Sie vertreten, keine<br />

vernünftige Basis hat? Wissen Sie,<br />

was eine Strohpuppe ist, o<strong>de</strong>r was mit<br />

einer Brunnenvergiftung gemeint ist? Eine<br />

Vielzahl <strong>de</strong>r redlichen und unredlichen<br />

Techniken, die in <strong>de</strong>r alltäglichen<br />

Argumentationspraxis angewen<strong>de</strong>t wer<strong>de</strong>n<br />

lassen, sich auf eine Handvoll formaler<br />

Muster reduzieren. Aristoteles hat<br />

diese Muster als Topoi bezeichnet, als<br />

Orte, die <strong>de</strong>r Redner aufsucht, um just<br />

in time die geeigneten Argumente zu<br />

fin<strong>de</strong>n. Lange ist es her, wer<strong>de</strong>n Sie<br />

<strong>de</strong>nken, dass Aristoteles einen Beitrag<br />

zur Rhetorik geliefert hat. Das ist richtig.<br />

Doch die Audio-Übungsbeispiele, die<br />

in diesem Seminar eingesetzt wer<strong>de</strong>n<br />

stammen von Leuten, die Ihnen irgendwie<br />

bekannt vorkommen wer<strong>de</strong>n: Personen<br />

<strong>de</strong>s öffentlichen Lebens, Politiker, Mo<strong>de</strong>ratoren,<br />

Künstler o<strong>de</strong>r Kabaret-tisten.<br />

All diese Leute haben etwas gemein: Sie<br />

greifen in ihrer Argumentation auf Techniken<br />

zurück, die aus <strong>de</strong>r Topik <strong>de</strong>s<br />

Aristoteles stammen, ausnahmslos.<br />

In diesem Kurs wer<strong>de</strong>n Anregungen gegeben,<br />

echte o<strong>de</strong>r medienvermittelte<br />

Kommunikationssituationen etwas genauer<br />

unter die Lupe zu nehmen als man<br />

es gemeinhin tut. Zu diesem Zweck wer<strong>de</strong>n<br />

Gesprächsmitschnitte hinsichtlich<br />

ihrer logischen Struktur analysiert. Wenn<br />

Sie Ihren Blick für diese Strukturen schärfen,<br />

können Sie Schwächen in <strong>de</strong>r Argumentation<br />

an<strong>de</strong>rer erkennen und Ihren<br />

eigenen Beiträgen ein wasserdichtes<br />

Fundament geben. max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14250D<br />

12-14250D<br />

Ralph Kier<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

4 x Dienstag, ab 22.11.11<br />

18.30-21.45 Uhr, 16 UStd., 88,80 Euro<br />

kann kann doch doch je<strong>de</strong>/r je<strong>de</strong>/r, je<strong>de</strong>/r , o<strong>de</strong>r?<br />

o<strong>de</strong>r?<br />

Grundlagen-Workshop Grundlagen-Workshop mit mit vielen<br />

vielen<br />

Übungen.<br />

Übungen.<br />

Debattieren för<strong>de</strong>rt rhetorische Grundlagen-Kompetenzen.<br />

Wir lernen ein<br />

Debattier-Format, unterschiedliche Redner-Rollen<br />

und Beurteilungs-Kriterien kennen.<br />

Das Konzept heißt: Nur Übung<br />

macht <strong>de</strong>n Meister.<br />

Inhalt:<br />

Inhalt:<br />

- Argument => Gegenargument,<br />

Struktur<br />

- Einbeziehung an<strong>de</strong>rer Positionen und<br />

Perspektiven<br />

- persönliches Feedback<br />

- viele Übungen zum Präsentieren<br />

Metho<strong>de</strong>n: Metho<strong>de</strong>n: verschie<strong>de</strong>ne Übungen zum<br />

Debattieren, Präsentieren und Re<strong>de</strong>n, die<br />

alle handlungsorientiert ausgerichtet sind.<br />

Workshop in Kooperation mit <strong>de</strong>m Debattierklub<br />

<strong>Dortmund</strong>:<br />

kostenloses regelmäßiges Trainingsangebot<br />

(www.<strong>de</strong>bado.<strong>de</strong>). Denn: Nach <strong>de</strong>r Debatte<br />

ist vor <strong>de</strong>r Debatte.<br />

max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14252D<br />

12-14252D<br />

Tobias Raschke<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, <strong>02</strong>.12.11, 18.30-21.45 Uhr<br />

Samstag, 03.12.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

12 UStd., 66,60 Euro<br />

Verhandlungskompetenz<br />

erhandlungskompetenz<br />

erhandlungskompetenz<br />

Erfolg hat, wer eigene Ziele erreicht!<br />

Jedoch: Je intensiver Sie sich mit <strong>de</strong>n<br />

Zielen Ihrer Verhandlungspartner - seien<br />

es Kun<strong>de</strong>n, Kollegen, Vorgesetzte o<strong>de</strong>r<br />

Privatpersonen - auseinan<strong>de</strong>rsetzen, umso<br />

erfolgreicher wer<strong>de</strong>n Sie verhan<strong>de</strong>ln. Das<br />

Training vermittelt Ihnen die zentralen<br />

Grundlagen <strong>de</strong>s berühmten „Harvard—<br />

Konzepts“: Situationsgerechte Argumentationsführung,<br />

konstruktive Einwandbehandlung,<br />

Einsatz <strong>de</strong>r Körpersprache,<br />

Fragetechniken, strukturierte Vorbereitung,<br />

Win-Win-Situationen. Im Rollenspiel<br />

(Einsatz von Vi<strong>de</strong>okamera) lernen<br />

Sie diese Techniken gezielt anzuwen<strong>de</strong>n<br />

und auch schwierige Ver-handlungen zu<br />

meistern.<br />

Verhandlungskompetenz sichert Ihnen<br />

mehr Erfolg und damit auch Zufrie<strong>de</strong>nheit<br />

im beruflichen wie im privaten Leben.<br />

max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14254D<br />

12-14254D<br />

Heinz-Jürgen Fey<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 25.11.11, 17.45-21.45 Uhr<br />

Samstag, 26.11.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

13 UStd., 72,15 Euro<br />

Wege ege aus aus <strong>de</strong>m <strong>de</strong>m T TTeufelskr<br />

T eufelskr eufelskreis eufelskr eis<br />

Jugendliche Jugendliche im im Spannungsfeld<br />

Spannungsfeld<br />

von von Freiheit Freiheit und und Risiko Risiko<br />

Risiko<br />

Jugendliche leben zwischen Freiheit<br />

und Risiko. Sie lösen sich von zu<br />

Hause, um auf eigenen Beinen zu<br />

stehen, probieren aus. In diesen Spannungsfel<strong>de</strong>rn<br />

leben sie und bringen diese<br />

auch in <strong>de</strong>n Ausbildungsalltag mit. Sie<br />

sind diejenigen, die mit diesen jungen<br />

Menschen arbeiten. Sie stehen vor immer<br />

größeren Herausfor<strong>de</strong>rungen.<br />

können besser bewältigt wer<strong>de</strong>n, wenn<br />

Sie wissen wie diese ‚ticken‘. Die richtige<br />

Wahl <strong>de</strong>r Kommunika-tionsform kann<br />

entschei<strong>de</strong>nd dazu beitragen, das<br />

Konfliktpotential zu reduzieren bzw. das<br />

Konfliktverhalten zu verän<strong>de</strong>rn.<br />

Ziele Ziele <strong>de</strong>s <strong>de</strong>s Workshops:<br />

Workshops:<br />

Workshops:<br />

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie<br />

eine konfliktreduzieren<strong>de</strong> Kommunikation<br />

gestalten und diese in berufstypischen<br />

Situationen anwen<strong>de</strong>n können. Gleichzeitig<br />

klären Sie für sich, welcher Konflikttyp<br />

Sie selber sind. Eigene Handlungssicherheit<br />

wird erreicht.<br />

Inhalte:<br />

Inhalte:<br />

- Jugendliche zwischen Freiheit und<br />

Risiko<br />

- Ursachenklärung für Konflikthintergrün<strong>de</strong><br />

- Wie ticken Jugendliche? -<br />

- Konfliktarten und <strong>de</strong>r Verlauf von -<br />

Konflikten<br />

- Welche Be<strong>de</strong>utung hat <strong>de</strong>r Konflikt<br />

verlauf für <strong>de</strong>n Ausbildungsalltag?<br />

- Hintergrundwissen und Anwendung<br />

einer konfliktreduzieren<strong>de</strong>n Kommunikation<br />

(Ansatz nach M.B. Rosenberg)<br />

- Mein eigenes Konfliktverhalten und<br />

<strong>de</strong>ssen Auswirkung auf die Zusam<br />

menarbeit mit <strong>de</strong>n Jugendlichen<br />

- Bearbeiten von eigenen Konfliktsituationen<br />

im Arbeitsalltag mit<br />

Jugendlichen<br />

Teilnehmerkr<br />

eilnehmerkr<br />

eilnehmerkreis:<br />

eilnehmerkr eis:<br />

Alle Mitarbeiter/innen, Ausbil<strong>de</strong>r und<br />

Führungskräfte, die mit jungen Menschen<br />

arbeiten. max. 9 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14258<br />

12-14258<br />

Hans-Joachim Ernst<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Donnerstag, 08.09.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd., 59,60 Euro<br />

Präsentationen<br />

Präsentationen<br />

gekonnt gekonnt durchführen<br />

durchführen<br />

Immer mehr Menschen müssen Arbeitsergebnisse,<br />

Produkte, Projekte und nicht<br />

zuletzt sich selbst präsentieren.<br />

Seminarziel: Seminarziel: Präsentieren lernt man<br />

durch Präsentieren. Neben <strong>de</strong>r Vermittlung<br />

wichtiger fachtheoretischer Inhalte<br />

zum Präsentationsaufbau und<br />

zur Argumentationsstrategie trainieren<br />

die Teilnehmer/innen die praktische Umsetzung.<br />

Inhalt: Inhalt: Inhalt: Ziele, Zielgruppen und Aufbau<br />

unterschiedlicher Präsentationstypen:<br />

Aufgaben <strong>de</strong>s Präsentators, Publikumsanalyse,<br />

Ablauf einer Präsentation,<br />

Diskussionsrun<strong>de</strong>n vorbereiten und leiten,<br />

Dramaturgie und Argumentations-strategien<br />

u.a.; Gestaltung <strong>de</strong>r Visualisierungen;<br />

gekonntes Präsentations-Verhalten:<br />

Zuhörerfreundlich sprechen, Körpersprache<br />

gezielt einsetzen, Lampenfieber<br />

bewältigen.<br />

Der Praxis-Teil läuft EDV-gestützt mit<br />

Powerpoint.<br />

Im Entgelt sind 12,50 Euro für Unterrichtsmaterialien<br />

enthalten.<br />

max. 9 Personen<br />

Wochenendseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14270<br />

12-14270<br />

Hans Niehörster<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 18.11.11, 17.45-21.45 Uhr<br />

Samstag, 19.11.11, 9.00-16.45 Uhr<br />

14 UStd., 104,20 Euro<br />

Manipulationstechniken Manipulationstechniken –<br />

–<br />

Erkennen Erkennen und und abwehren<br />

abwehren<br />

Warum gelingt es manchen Menschen<br />

immer wie<strong>de</strong>r, Sie zu etwas zu bringen,<br />

was Sie eigentlich gar nicht wollen? Warum<br />

übernehmen Sie Standpunkte und<br />

Argumente, obwohl Sie eigentlich spüren,<br />

dass Sie gera<strong>de</strong> etwas gegen Ihre<br />

Interessen tun?<br />

Häufig wer<strong>de</strong>n Sie in solchen Situationen<br />

manipuliert und merken es meistens<br />

gar nicht. Das können die unterschiedlichsten<br />

Situationen sein: In Diskussionen,<br />

Verhandlungen, Konflikt- und Kritikgesprächen<br />

aber auch im Gespräch mit<br />

Freun<strong>de</strong>n o<strong>de</strong>r Familienmitglie<strong>de</strong>rn. Aber<br />

wie funktionieren diese Manipulationstechniken?<br />

Was machen sie mit uns und<br />

wie können Sie dagegen vorgehen?<br />

In diesem Seminar wird Einblick in die<br />

klassischen Manipulationstechniken gegeben<br />

und Sie erarbeiten gezielte und<br />

effektive Gegenstrategien.<br />

Es entstehen Materialkosten von 4,00<br />

Euro je Teilnehmer, die im Seminar vor<br />

Ort entrichtet wer<strong>de</strong>n können<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14274D<br />

12-14274D<br />

Maja Heinig-Lange<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Montag, 10.10.11<br />

18.30-21.45 Uhr, 4 UStd.<br />

22,20 Euro<br />

Smalltalk Smalltalk Smalltalk trainieren trainieren –<br />

–<br />

Die Die Kunst Kunst <strong>de</strong>s <strong>de</strong>s kleinen<br />

kleinen<br />

Gespräches<br />

Gespräches<br />

Small talk bezeichnet das kleine Gespräch<br />

am Rand. Gera<strong>de</strong> bei offiziellen<br />

Anlässen gehört es „zum guten<br />

Ton“, auch mit unbekannten Personen<br />

ein wenig zu plau<strong>de</strong>rn. In einigen<br />

Berufszweigen sind es sogar gera<strong>de</strong><br />

diese beiläufigen Gespräche, die<br />

die Basis für <strong>de</strong>n beruflichen Erfolg<br />

legen - beginnt doch je<strong>de</strong>r Kontakt<br />

mit einem Small talk. Doch wie fängt<br />

man geschickt an, welche Themen<br />

sind geeignet, wenn es nicht gera<strong>de</strong><br />

das nicht sehr einfallsreiche „übers<br />

Wetter re<strong>de</strong>n“ sein soll?<br />

Es entstehen Materialkosten von 5,00<br />

Euro je Teilnehmer, die im Seminar<br />

gezahlt wer<strong>de</strong>n können.<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14278D<br />

12-14278D<br />

Maja Heinig-Lange<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 12.11.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd.<br />

44,40 Euro<br />

Smalltalk Smalltalk Smalltalk trainieren trainieren<br />

trainieren<br />

Freundlich und offen auf Menschen<br />

zugehen können, das ist Trainingsziel<br />

dieses Seminars. Menschen knüpfen<br />

häufig neue Beziehungen und wollen<br />

<strong>de</strong>shalb locker, leicht und charmant<br />

ins Gespräch kommen. Sie wollen eine<br />

sympathische Gesprächsatmosphäre geschickt<br />

aufbauen und wichtige Verbindungen<br />

knüpfen.<br />

21 21<br />

21


Seminarinhalte: Seminarinhalte: einen lockeren Ge- Gewaltfreie Kommunikation wird welt- Viele nützliche Tipps für effektive Ver- Inhalt:<br />

Inhalt:<br />

sprächseinstieg fin<strong>de</strong>n; Smalltalk-Themen weit in Krisengebieten frie<strong>de</strong>nsför<strong>de</strong>rnd haltens- und Vorgehensweisen helfen Ziele und Aufgaben <strong>de</strong>s Beschwer<strong>de</strong>-<br />

geschickt ansprechen; an<strong>de</strong>re Menschen eingesetzt; auch in Schule, Unterneh- Ihnen, mit Reklamationen, Beschwer<strong>de</strong>n managementprozesses.<br />

schnell einschätzen können; Verbindunmen o<strong>de</strong>r Institutionen. Im alltäglichen und Konflikten konstruktiv umzugehen. Beschwer<strong>de</strong>n sind Glücksfälle, Verbesgen<br />

professionell knüpfen; witzig, spon- zwischenmenschlichen Kontakt, kann sie Auch in schwierigen Situation, durch <strong>de</strong>n serungsvorschläge frei Haus.<br />

tan und unterhaltend sein; offene und beitragen, dass wir echte Chancen ha- bewussten Einsatz von Sprache, Stimme Die Die Die Ablaufphasen Ablaufphasen <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Bearbeitung:<br />

Bearbeitung:<br />

ver-steckte Komplimente machen; Smallben, das zu bekommen, was wir brau- und intelligenter Wortwahl, wer<strong>de</strong>n Sie Annahme, Problemanalyse, Lösungs-vortalk-Situationen<br />

für das Erreichen eigechen. eine hohe Kun<strong>de</strong>nzufrie<strong>de</strong>nheit erzielen. schlag, Abschluss.<br />

ner Ziele nutzen, eigene Leistungen und Ihr Ihr Nutzen: Nutzen: In<strong>de</strong>m Sie eine innere Hal- So gelingt es, ein Vertrauensverhältnis Der Beschwer<strong>de</strong>managementprozess,<br />

Fähig-keiten in „kleinen“ Gesprächen in tung <strong>de</strong>r Verantwortung für ihre eige- zum Kun<strong>de</strong>n aufzubauen und aufrecht Phasenmo<strong>de</strong>ll.<br />

<strong>de</strong>n Vor<strong>de</strong>rgrund stellen; fantasievoller nen Gefühle annehmen, wer<strong>de</strong>n Sie frei, zu erhalten und Sie wer<strong>de</strong>n auf Dauer Die Kunst <strong>de</strong>s aktiven Zuhörens, Frage-<br />

formulieren. Im Im Seminarpreis Seminarpreis sind<br />

sind das Gegenüber wirklich zu hören und erfolgreich sein.<br />

technik, die verständliche zielführen<strong>de</strong><br />

14,00 14,00 Euro Euro Lehrbuchkosten Lehrbuchkosten ent- ent- ent- in eine lebendige Beziehung mit sich Inhalt:<br />

Inhalt:<br />

Sprache.<br />

halten. halten. max. 12 Personen<br />

selbst und miteinan<strong>de</strong>r hineinzuwachsen. Definition Werte und Einstellungen. Er- Persönliche Persönliche Stressbewältigung:<br />

Stressbewältigung:<br />

Stressbewältigung:<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14282D<br />

12-14282D<br />

Christoph Dahms<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 23.09.11<br />

17.00-21.45 Uhr, 6 UStd.<br />

47,30 Euro<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14294D<br />

12-14294D<br />

Paola Costa<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 26.11.11<br />

9.30-16.30 Uhr, 8 UStd., 44,40 Euro<br />

läuterung <strong>de</strong>r Grundbegriffe „Kun<strong>de</strong>,<br />

Kun<strong>de</strong>norientierung, Positives Denken,<br />

Emotionale Intelligenz, Empathie, Kommunikation“.<br />

Vertrauen schaffen durch<br />

Beachtung.<br />

Das erfolgreiche Telefongespräch in fünf<br />

Schritten. Aktives Zuhören und Fragetechnik.<br />

Positives Denken und Empathie<br />

Techniken echniken <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Deeskalation: Deeskalation: Konflikt-<strong>de</strong>finition,<br />

-Lösung, -Strategien.<br />

Die besten Reaktionen im Konfliktfall,<br />

das erfolgreiche Konfliktgespräch.<br />

Praxis-T Praxis-Transfer:<br />

Praxis-T Praxis-Transfer:<br />

ransfer: Übungen und Vi<strong>de</strong>o.<br />

Erstellung eines Arbeitsplans zur Umsetzung<br />

in die Praxis. max. 12 Personen<br />

Clever Clever kontern kontern – schlagfertig<br />

schlagfertig<br />

reagieren<br />

reagieren<br />

Der Der Umgang Umgang mit mit <strong>de</strong>m<br />

<strong>de</strong>m<br />

Unvorhersehbaren<br />

Unvorhersehbaren<br />

Fallen Ihnen die passen<strong>de</strong>n Worte zu<br />

Kurz Kurz & & Knackig:<br />

Knackig:<br />

Umgang Umgang mit mit schwierigen<br />

schwierigen<br />

Zeitgenossen<br />

Zeitgenossen<br />

Problemcharakteren begegnet man<br />

überall. Aber wie stoppt man unver-<br />

Die Ausrichtung auf <strong>de</strong>n Kun<strong>de</strong>n.<br />

Gesprächsführung durch eine verständliche,<br />

zielführen<strong>de</strong> Sprache und Körpersprache.<br />

Kun<strong>de</strong>norientiert sprechen und<br />

formulieren, Killerphrasen vermei<strong>de</strong>n.<br />

Standardbearbeitung von Beschwer-<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14334D<br />

12-14334D<br />

Peter Eisfeld<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Montag, 28.11.11<br />

18.30-21.45 Uhr, 4 UStd., 22,20 Euro<br />

spät ein? Hat man Sie wie<strong>de</strong>r nicht ausre<strong>de</strong>n<br />

lassen o<strong>de</strong>r ist Ihnen ins Wort<br />

gefallen?<br />

Dann ist dieses Angebot für Sie gemacht.<br />

Schlagfertigkeit ist die Kunst,<br />

souverän reagieren zu können. Sie trainieren<br />

verschie<strong>de</strong>ne Techniken <strong>de</strong>r Schlagfertigkeit,<br />

die Ihnen auch in stressigen<br />

Situationen wie<strong>de</strong>r einfallen. Ob einfaches<br />

Nachfragen, absur<strong>de</strong> Reaktionen<br />

o<strong>de</strong>r nonverbale Techniken, alle möglichen<br />

Instrumente wer<strong>de</strong>n im Seminar<br />

praktisch erprobt.<br />

Die Teilnehmen<strong>de</strong>n lernen in Situationen,<br />

in <strong>de</strong>nen es einem normalerweise „die<br />

Sprache verschlägt“, sich auf <strong>de</strong>n ureigensten<br />

inneren Quell <strong>de</strong>r Kreativität zu<br />

verlassen und souverän in allen Lagen<br />

<strong>de</strong>r zwischenmenschlichen Kommunikation<br />

die richtigen Worte zu fin<strong>de</strong>n.<br />

Inhalte: Inhalte: Kreativ und schlagfertig reagieren.<br />

Die richtigen Worte zur richtigen<br />

Zeit fin<strong>de</strong>n. Erfolgreich improvisieren.<br />

Ein Angebot für alle, die sich bis jetzt<br />

besserliche Phrasendrescher o<strong>de</strong>r Quasselstrippen?<br />

Wie kann man Besserwissern<br />

<strong>de</strong>n Wind aus <strong>de</strong>n Segeln nehmen?<br />

Wie erkennt und stoppt man Intriganten?<br />

Und wie begegnet man einem Streitsucher<br />

souverän?<br />

In unserem Seminar geben wir Ihnen in<br />

Form von 8 Taktiken verschie<strong>de</strong>ne<br />

Lösungsmöglichkeiten an die Hand, mit<br />

<strong>de</strong>nen Sie Konfliktsituationen selbst-bewusster<br />

meistern o<strong>de</strong>r diese gezielt vorbeugen.<br />

So tragen Sie positiv zu Ihrem<br />

Arbeitsumfeld bei und stärken Ihre persönliche<br />

Überzeugungskraft.<br />

Inhalte: Inhalte: Grundregeln zwischenmenschlichen<br />

Verhaltens; Emotionen erkennen<br />

und Gelassenheit bewahren; Professionelle<br />

Gesprächsführung; Sich selbst behaupten<br />

und Grenzen setzen; Konflikten<br />

vorbeugen<br />

Es entstehen Materialkosten von 4,00<br />

Euro je Teilnehmer, die im Seminar gezahlt<br />

wer<strong>de</strong>n können.<br />

max. 12 Personen<br />

<strong>de</strong>n und Prozessbearbeitung.<br />

Konflikt-Definition, -Erklärung, -Lösung,<br />

-Strategien.<br />

Die Transaktionsanalyse, ein Erklärungsmo<strong>de</strong>ll<br />

für menschliches Verhalten. Die<br />

besten Reaktionen im Konfliktfall. Das<br />

erfolgreiche Konfliktgespräch.<br />

Erstellung eines Leitfa<strong>de</strong>ns für ankommen<strong>de</strong><br />

/ abgehen<strong>de</strong> Telefongespräche.<br />

Persönliche Ziele setzen.<br />

Metho<strong>de</strong>n:<br />

Metho<strong>de</strong>n:<br />

Übungen, Rollenspiele und Vi<strong>de</strong>o<br />

max. 9 Personen<br />

Tagesseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14322<br />

12-14322<br />

Peter Eisfeld<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 12.11.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd., 52,40 Euro<br />

Beschwer<strong>de</strong>management<br />

Beschwer<strong>de</strong>management<br />

Grundlagen Grundlagen <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Presse- Presse- und<br />

und<br />

Öffentlichkeitsarbeit<br />

Öffentlichkeitsarbeit<br />

Die Kooperation mit Redaktionen, freien<br />

Journalisten, Marketing-Fachleuten und<br />

an<strong>de</strong>ren Multiplikatoren hat stark an<br />

Be<strong>de</strong>utung gewonnen. Im Seminar wird<br />

beispielorientiert gezeigt, dass professionelle<br />

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit<br />

drei wichtigen Zielen dient: Dem bekannt<br />

Wer<strong>de</strong>n und bekannt Bleiben in<br />

<strong>de</strong>r Region, <strong>de</strong>r Imagepflege und <strong>de</strong>r<br />

Infor-mation und I<strong>de</strong>ntifikation von Mitarbeitern,<br />

Mitglie<strong>de</strong>rn und Kooperationspartnern.<br />

Schwerpunkte sind: Medienübersicht; PR-<br />

Darstellungsformen; Pressekonferenzen<br />

und Hintergrundgespräche mit Journalisten;<br />

Schriftliche Presse-Informationen /<br />

Pressemappe; Pressespiegel; PR-, Lobbyund<br />

Existenzsicherungsinitiativen; PR in<br />

nicht-kommerziellen Organisationen; Mitarbeiter-<br />

und Mitglie<strong>de</strong>r-Zeitung.<br />

max. 12 Personen<br />

für völlig unkreativ hielten und alle Kreativen,<br />

die gerne wissen möchten, wie<br />

sie das eigentlich machen, um künftig<br />

noch besser zu agieren.<br />

Es entstehen Materialkosten von 5,00<br />

Euro je Teilnehmer, die im Seminar gezahlt<br />

wer<strong>de</strong>n können. max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14306D<br />

12-14306D<br />

Maja Heinig-Lange<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2 - 4<br />

Montag, 14.11.11<br />

18.30-21.45 Uhr, 4 UStd.<br />

22,20 Euro<br />

Beschwer<strong>de</strong>management – <strong>de</strong>r professionelle<br />

Umgang mit Beschwer<strong>de</strong>n und<br />

Reklamationen führt zur Kun<strong>de</strong>nzufrie<strong>de</strong>nheit<br />

und zur Qualitätsverbesserung.<br />

Zielsetzung:<br />

Zielsetzung:<br />

Das Beschwer<strong>de</strong>management umfasst alle<br />

Maßnahmen, die ein Unternehmen bei<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14338D 12-14338D<br />

12-14338D<br />

Vassilios Psaltis<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 15.10.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd., 44,40 Euro<br />

Tagesseminar<br />

Beschwer<strong>de</strong>n und Reklamationen <strong>de</strong>s Journalistisches Journalistisches Schreiben<br />

Schreiben<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14286D 12-14286D<br />

12-14286D<br />

Maja Heinig-Lange<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 08.10.11<br />

9.30-16.30 Uhr, 8 UStd., 44,40 Euro<br />

Gewaltfreie Gewaltfreie Kommunikation<br />

Kommunikation<br />

(GFK) (GFK) – – Grundlagenseminar<br />

Grundlagenseminar<br />

M. Rosenberg (Begrün<strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Metho<strong>de</strong><br />

„Gewaltfreie Kommunikation“) hat im<br />

laufe <strong>de</strong>r letzten 30 Jahre einen Prozess<br />

entwickelt, <strong>de</strong>r hilft, Gefühle und Bedürfnisse<br />

auszudrücken, ohne unsere<br />

Gesprächspartner/innen zu beschuldigen<br />

o<strong>de</strong>r zu kritisieren, Bitten klar zu formulieren,<br />

ohne an<strong>de</strong>ren zu drohen, sie<br />

zu manipulieren o<strong>de</strong>r zu erpressen, Vorwürfe,<br />

Kritik und For<strong>de</strong>rungen nicht<br />

persönlich zu nehmen, son<strong>de</strong>rn durch<br />

mitfühlen<strong>de</strong>s Hören zu klären, was<br />

dahinter steht.<br />

22 22<br />

22<br />

Kun<strong>de</strong>ngerechtes<br />

Kun<strong>de</strong>ngerechtes<br />

Kun<strong>de</strong>ngerechtes<br />

Telefonier elefonier elefonier elefonieren elefonier en –<br />

–<br />

Telefonkommunikation<br />

elefonkommunikation<br />

Kun<strong>de</strong>ngerechtes Telefonieren be<strong>de</strong>utet,<br />

je<strong>de</strong>n Kun<strong>de</strong>nkontakt am Telefon erfolgreich<br />

zu gestalten.<br />

Zielsetzung:<br />

Zielsetzung:<br />

Zielsetzung:<br />

Sie erfahren, wie Sie Telefongespräche<br />

leichter und effektiver gestalten können.<br />

Werte und Einstellungen, wie positives<br />

Denken und einfühlen<strong>de</strong>s Verstehen<br />

und die Verbesserung <strong>de</strong>r Kommunikation<br />

am Telefon, ohne die Aufgabe<br />

Ihres persönlichen Stils, wer<strong>de</strong>n möglich.<br />

Durch eine einheitliche Systematik wer<strong>de</strong>n<br />

Ihre Telefonate schneller und fehlerfreier<br />

sein, das reduziert <strong>de</strong>n persönlichen<br />

Stress.<br />

Kun<strong>de</strong>n ergreift, um gefähr<strong>de</strong>te Kun<strong>de</strong>n-beziehungen<br />

zu stabilisieren und um<br />

die Kun<strong>de</strong>nbindung zu erhalten. Durch<br />

das Auf<strong>de</strong>cken von Mängeln kann die<br />

Qualität verbessert wer<strong>de</strong>n, die Fehlerkosten<br />

wer<strong>de</strong>n reduziert.<br />

Laut Untersuchungen beschweren sich<br />

85% aller unzufrie<strong>de</strong>nen Kun<strong>de</strong>n gar<br />

nicht erst, son<strong>de</strong>rn wen<strong>de</strong>n sich in stummem<br />

Groll sofort <strong>de</strong>n Mitbewerbern<br />

zu. Deshalb ist es gut, wenn ein Kun<strong>de</strong><br />

sich beschwert, <strong>de</strong>nn das bietet<br />

die Möglichkeit zu einem Dialog. In<br />

diesem Wissen liegt eine Chance, die<br />

es zu nutzen gilt, um Leistung und<br />

Service zu verbessern.<br />

Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Sie<br />

geschickt und gekonnt Kun<strong>de</strong>n halten<br />

und positiv einstimmen und wie Sie Beschwer<strong>de</strong>n<br />

gewinnbringend nutzen können.<br />

für für für (Lokal-)Redaktionen<br />

(Lokal-)Redaktionen<br />

Obwohl viele Zeitungsmacher <strong>de</strong>m Lokalteil<br />

ihres Blattes eine immer größere<br />

Be<strong>de</strong>utung beimessen, sind viele Lokalredaktionen<br />

im Laufe <strong>de</strong>r letzten Jahre<br />

geschrumpft und geschrumpft. Eingereichte<br />

Texte wer<strong>de</strong>n oft nur eins zu<br />

eins übernommen, für eine intensive redaktionelle<br />

Überarbeitung fehlt meist die<br />

Zeit. Wenn Ihnen das nicht gut genug<br />

ist, müssen Sie selbst aktiv wer<strong>de</strong>n -<br />

schließlich präsentieren Sie sich einem<br />

großen Leserkreis. Aber was unterschei<strong>de</strong>t<br />

einen guten Presseartikel von einem<br />

schlechten? Wie muss <strong>de</strong>r Text aufgebaut<br />

sein? Gibt es Beson<strong>de</strong>rheiten bei<br />

<strong>de</strong>r Satz- und Wortwahl? Und sagt ein<br />

Bild wirklich mehr als tausend Worte?<br />

Das erfahren Sie in dieser Veranstaltung!<br />

Bringen Sie bitte für die Übungen<br />

Schreibzeug und ausreichend Papier mit.


PR-Vertiefungsseminar für Personen, die Gutes Gutes und und richtiges richtiges richtiges Deutsch<br />

Deutsch In diesem Seminar wird <strong>de</strong>r Ablauf „Geht „Geht es es noch noch ohne<br />

ohne<br />

schriftliche Presseinformationen als Öffentlichkeitsarbeit<br />

für Vereine, Verbän<strong>de</strong>,<br />

Unternehmen und Organisationen anfertigen<br />

müssen.<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14342D<br />

12-14342D<br />

Michael Weische<strong>de</strong><br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 01.10.11<br />

9.30-16.30 Uhr, 8 UStd.<br />

44,40 Euro<br />

Werbetexte Werbetexte Werbetexte schreiben<br />

schreiben<br />

lernen<br />

lernen<br />

Werbetexte müssen ankommen. Begeistern.<br />

Überzeugen. Informieren. Provozieren.<br />

Wie geht das? Erfahren Sie in<br />

diesem Seminar, mit welchen Tricks die<br />

Werbeprofis arbeiten, um Produkte an<br />

<strong>de</strong>n Mann / die Frau zu bringen. Werfen<br />

Sie einen Blick hinter die Kulissen<br />

<strong>de</strong>r Werbung und lernen Sie, selbst<br />

messerscharfe Werbetexte zu schreiben.<br />

Für Anzeigen, Werbebriefe, Flyer o<strong>de</strong>r<br />

Internetseiten.<br />

Die Bausteine erfolgreicher Werbetexte<br />

wer<strong>de</strong>n anhand vieler praktischer Übungen<br />

und Beispiele erläutert. Es ist <strong>de</strong>shalb<br />

i<strong>de</strong>al, wenn Sie Texte aus <strong>de</strong>m eigenen<br />

Berufsalltag mitbringen können.<br />

Zu<strong>de</strong>m erhalten Sie eine Einzelberatung<br />

zu Ihren Texten.<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14348D<br />

12-14348D<br />

Nadja Brize<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 15.10.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

8 UStd., 44,40 Euro<br />

Konzepte Konzepte Konzepte schreiben schreiben will<br />

will<br />

gelernt gelernt sein<br />

sein<br />

„Dazu hätte ich gerne ein Konzept von<br />

Ihnen...“ Aussagekräftige Konzepte wer<strong>de</strong>n<br />

in vielen Berufsbereichen verlangt.<br />

In diesem Praxis-Seminar wer<strong>de</strong>n leicht<br />

verständliche und sinnvolle Techniken zur<br />

Konzeption erklärt und anhand von Beispielen<br />

ver<strong>de</strong>utlicht.<br />

Unter Anleitung erstellen die Teilnehmer<br />

selbst ein Konzept und präsentieren es<br />

am En<strong>de</strong> vor <strong>de</strong>r Gruppe.<br />

Inhalte:<br />

Inhalte:<br />

- Grundlagen eines Konzeptes<br />

- Analyse<br />

- Strategie (Ziele, Zielgruppen,<br />

Positionierung, Botschaften)<br />

- Maßnahmen (Integrierte Kommunikation,<br />

Dramaturgie, Inhalt und<br />

Formulierung <strong>de</strong>r Maßnahmen,<br />

Kreativtechniken, Kontrolle)<br />

- Konzepterstellung, Präsentationstechniken<br />

(Grundlagen)<br />

- Zeit/Kostenplanung<br />

- Praktische Tipps<br />

max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14352D<br />

12-14352D<br />

Nina Claudy<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 24.09.<strong>2011</strong>, 9.30-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 25.09.<strong>2011</strong>, 9.30-16.30 Uhr<br />

16 UStd., 88,80 Euro<br />

für für für Alltag, Alltag, Studium Studium und<br />

und<br />

Beruf<br />

Beruf<br />

Von Kin<strong>de</strong>sbeinen an haben Zuhause Ihre<br />

Eltern alle Briefe für Sie geschrieben?<br />

Seminararbeiten vergeben Sie selbstverständlich<br />

an externe Profis? In <strong>de</strong>r Firma<br />

erledigt das Schreibbüro sämtliche Textarbeiten<br />

für Sie? Nun gut, dann ist diese<br />

Veranstaltung nicht das Richtige für<br />

Sie. Denn hier lernen Sie, wie man optimal<br />

verständliche Texte stilsicher selbst<br />

schreibt. Ihnen begegnen verschachtelte<br />

Sätze, substantivierte Verben, überflüssige<br />

Adjektive, sperrige Partizipien und kleine<br />

unglückliche Bin<strong>de</strong>striche, die lieber große<br />

lange Gedankenstriche wären. Doch<br />

wie müssen beispielsweise Angebote und<br />

Präsentationen, Flyer und Geschäftsbriefe<br />

geschrieben sein, damit sie auch gelesen<br />

wer<strong>de</strong>n und überzeugen? Vergessen Sie<br />

bitte nicht, Schreibgerät und ausreichend<br />

Papier mitzubringen! max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14356D<br />

12-14356D<br />

Michael Weische<strong>de</strong><br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 26.11.11<br />

9.30-16.30 Uhr, 8 UStd., 44,40 Euro<br />

Organisationstraining,<br />

Organisationstraining,<br />

Arbeitstechniken,<br />

Arbeitstechniken,<br />

Arbeitstechniken,<br />

Lerntechniken<br />

Lerntechniken<br />

Lerntechniken<br />

Projektmanagement<br />

Projektmanagement<br />

kompakt kompakt – – Bildungsurlaub<br />

Bildungsurlaub<br />

Die Arbeit in Projekten setzt sich in immer<br />

mehr Unternehmen und Institutionen als<br />

eine spezifische Arbeitsform durch, um<br />

bei komplexen Aufgabenstellungen klar<br />

zu <strong>de</strong>finieren<strong>de</strong> Ziele mit vorhan<strong>de</strong>nen<br />

Ressourcen wie Geld, Zeit und Personal<br />

zu einem festgelegten Zeitpunkt zu erreichen.<br />

Seminarziel: Seminarziel: Vermittlung eines grundlegen<strong>de</strong>n<br />

Verständnisses von Projektmanagement<br />

als wirksamer Metho<strong>de</strong> zur<br />

Lösung komplexer Probleme und Anfor<strong>de</strong>rungen<br />

von Märkten und Organisationen.<br />

Inhalt: Inhalt: Projekte als Instrumente für Führung,<br />

Personal- und Organisationsentwicklungen<br />

und zur Lösung von<br />

Problemen und Anfor<strong>de</strong>rungen <strong>de</strong>s<br />

Marktes.<br />

Metho<strong>de</strong>n: Metho<strong>de</strong>n: Metho<strong>de</strong>n: Simulation von Projektsituationen,<br />

Training von Mo<strong>de</strong>rations-,<br />

Präsentations- und Entscheidungskompetenzen.<br />

max. 9 Personen<br />

Bildungsurlaub/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14400<br />

12-14400<br />

Marcus Flachmeyer<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Montag, 17.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Dienstag, 18.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Mittwoch, 19.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

24 UStd., 207,60 Euro<br />

Eventmanagement Eventmanagement –<br />

–<br />

Grundlagen, Grundlagen, Grundlagen, Ziele, Ziele, T TTricks<br />

T ricks<br />

„Jetzt stellen Sie mal so richtig was<br />

Ausgefallenes auf die Beine. Und dass<br />

mir da nichts schief geht....“ Ein Event<br />

zu organisieren ist eine anspruchsvolle<br />

aber auch spannen<strong>de</strong> Aufgabe, wenn<br />

man die richtigen Tipps und Tricks kennt.<br />

eines Events von A-Z vermittelt. Neben<br />

Konzeption und Präsentation wird<br />

die Realisation eines Events besprochen<br />

und durch praktische Aufgaben<br />

<strong>de</strong>n Teil-nehmern nahe gebracht.<br />

Inhalte:<br />

Inhalte:<br />

- Briefing<br />

- Konzeption<br />

- Präsentation<br />

- Beauftragung<br />

- Realisation (Location, Recherche,<br />

Artbuying, Leistungspartner, Logistik,<br />

Regieplan, Einladungen, Betreu<br />

ung vor Ort)<br />

- Budget<br />

- Tipps und Tricks<br />

max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14404D<br />

12-14404D<br />

Nina Claudy<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 18.11.11, 18.30-21.45 Uhr<br />

Samstag, 19.11.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

12 UStd., 66,60 Euro<br />

Zeit- Zeit- und und Selbst- SelbstSelbst- management management kompakt<br />

kompakt<br />

Dieses Seminar richtet sich an Führungskräfte<br />

und Mitarbeiter, die ihren Umgang<br />

mit <strong>de</strong>r eigenen Zeit besser gestalten<br />

wollen. Die Zeiteinsparpotenziale dazu<br />

fin<strong>de</strong>n sich sowohl im Arbeitsumfeld als<br />

auch in <strong>de</strong>r eigenen Person. In diesem<br />

Seminar lernen die Teilnehmer das klassische<br />

Grundwissen und viele weitere Ansätze<br />

zum Zeit- und Selbstmanage-ment<br />

praxisnah kennen. Darüber hinaus geht<br />

es darum, individuelle Lösungsansätze für<br />

die Arbeitssituation zu erarbeiten.<br />

Inhalte:<br />

Inhalte:<br />

- Standortanalyse zum Zeit- und<br />

Selbstmanagement<br />

- Persönlichkeit und Umgang mit <strong>de</strong>r<br />

Zeit<br />

- Klassische Grun<strong>de</strong>lemente <strong>de</strong>s<br />

Zeitmanagement<br />

- Zeitfresser erfolgreich besiegen,<br />

beispielsweise:<br />

- Emailkommunikation effizienter<br />

einsetzen<br />

- Den „inneren Schweinehund“<br />

überwin<strong>de</strong>n<br />

- Meetings gezielter gestalten<br />

- Nein-Sagen lernen<br />

- Richtig <strong>de</strong>legieren<br />

- Projekte erfolgreicher managen<br />

- Balance von privatem und beruflichem<br />

Leben<br />

- Gespräche mit <strong>de</strong>m Chef, mit<br />

Mitarbeitern, Kollegen gezielter<br />

gestalten<br />

- Kommunikation im Unternehmen<br />

gezielter betreiben<br />

- Kreativ und effektiv arbeiten mit<br />

Mind Maps<br />

- Stress uns Entspannung<br />

- Tipps zum effektiven Lesen<br />

- Abschlussübung zum Lerntransfer<br />

Metho<strong>de</strong>n: Metho<strong>de</strong>n: Theorie-Inputs mit Praxisbeispielen,<br />

Diskussion, Vi<strong>de</strong>oeinspielung,<br />

Gruppenübungen, Einzelübungen,<br />

max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14408D<br />

12-14408D<br />

Ilka Tasche<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 09.12.11, 18.00-21.15 Uhr<br />

Samstag, 10.12.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

12 UStd., 66,60 Euro<br />

Networking? Networking? Wie Wie Wie wichtig<br />

wichtig<br />

sind sind Netzwerke Netzwerke für für <strong>de</strong>n<br />

<strong>de</strong>n<br />

beruflichen beruflichen beruflichen Alltag<br />

Alltag<br />

Alle re<strong>de</strong>n von Netzwerken und<br />

Networking - aber was ist das eigentlich<br />

genau. Dieses Kurzseminar bringt Licht<br />

ins Dunkel und erklärt anschaulich was<br />

Networking be<strong>de</strong>utet, was man damit<br />

erreichen und wie man ein gutes Netzwerk<br />

aufbaut und sinnvoll nutzen kann.<br />

Für alle, die in naher o<strong>de</strong>r fernerer Zukunft<br />

einen Job suchen, neue Aufträge<br />

generieren wollen, die die vielen Kanäle<br />

<strong>de</strong>s Networkings kennenlernen und nutzen<br />

wollen.<br />

Inhalte:<br />

Inhalte:<br />

- Was gibt es für Networking<br />

Möglichkeiten (virtuell und real)<br />

- Handwerkszeug fürs Networking<br />

- die richtige Selbstpräsentation (was<br />

muss in ein Profil, wie verhalte ich<br />

mich in einer persönlichen Situation)<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14410D<br />

12-14410D<br />

Nina Claudy<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Dienstag, 18.10.11, 17.45-21.45 Uhr<br />

5 UStd., 27,75 Euro<br />

Doppelweg Doppelweg beruflicher<br />

beruflicher<br />

Entlastung: Entlastung: Selbstcoaching<br />

Selbstcoaching<br />

Selbstcoaching<br />

und und Kollegiale Kollegiale Kollegiale Intervision Intervision –<br />

–<br />

Bildungsurlaub<br />

Bildungsurlaub<br />

Burn-out-Prophylaxe Burn-out-Prophylaxe durch<br />

durch<br />

entlasten<strong>de</strong> entlasten<strong>de</strong> Metho<strong>de</strong>n Metho<strong>de</strong>n Metho<strong>de</strong>n <strong>de</strong>s<br />

<strong>de</strong>s<br />

Selbscoachings Selbscoachings sowie sowie sowie <strong>de</strong>r<br />

<strong>de</strong>r<br />

Kollegialen Kollegialen Kollegialen Beratung<br />

Beratung<br />

Wie können Fachkräfte mit Beratungsauftrag<br />

ihren „leergefahrenen Tank“<br />

wie<strong>de</strong>r auffüllen, das eigene „Betriebssystem“<br />

aus <strong>de</strong>r Distanz heraus beleuchten?<br />

Wachsen<strong>de</strong> Qualitätsansprüche,<br />

höherer Zeitdruck, eine Reduzierung finanzieller<br />

Mittel, rasche Arbeitsplatzverän<strong>de</strong>rungen,<br />

wechseln<strong>de</strong> Einsatzgebiete<br />

– all dies zerrt an <strong>de</strong>n Kräften.<br />

Entlasten<strong>de</strong> Aktivitäten wie die Metho<strong>de</strong>n<br />

<strong>de</strong>s Selbstcoachings und <strong>de</strong>s<br />

Strukturmo<strong>de</strong>lls <strong>de</strong>r Kollegialen Beratung<br />

können <strong>de</strong>n „leergefahrenen Tank“ wie<strong>de</strong>r<br />

auffüllen. Kernthemen <strong>de</strong>r Veranstaltung<br />

sind die För<strong>de</strong>rung <strong>de</strong>r eigenen beruflichen<br />

Entwicklung durch Metho<strong>de</strong>n <strong>de</strong>r<br />

Selbststeuerung sowie durch das Kennenlernen<br />

und Erproben <strong>de</strong>s Strukturmo<strong>de</strong>lls<br />

Kollegialer Intervision. Berufliche Fragestellung<br />

<strong>de</strong>r Teilnehmer können ebenso<br />

wie Fallbespiele aus <strong>de</strong>r Praxis bearbeitet<br />

wer<strong>de</strong>n. Aspekte <strong>de</strong>r Teamarbeit, Konflikte<br />

mit Ratsuchen<strong>de</strong>n, Optimierung <strong>de</strong>r<br />

Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnern<br />

- all dies sind Fragen für die strukturierte<br />

Fallberatung in <strong>de</strong>r Gruppe von Fachkollegen<br />

(unterschiedlichster Fachrichtungen).<br />

Zu<strong>de</strong>m können die erlernten Beratungsmetho<strong>de</strong>n<br />

das eigene Beratungsrepertoire<br />

erweitern und <strong>de</strong>r angereicherte Metho<strong>de</strong>nkoffer<br />

kann auch im Kun<strong>de</strong>nkontakt<br />

eins zu eins in <strong>de</strong>r Beratungsarbeit verwen<strong>de</strong>t<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

Teilnahmevoraussetzungen:<br />

eilnahmevoraussetzungen:<br />

eilnahmevoraussetzungen:<br />

Experimentierfreudigkeit bei <strong>de</strong>n Metho<strong>de</strong>n,<br />

Einbringen und Bearbeiten möglicher<br />

Fragestellungen und Praxisbeispiele,<br />

Offenheit, Neugier, Bereitschaft zur Mitarbeit<br />

in <strong>de</strong>n praktischen Übungen.<br />

23 23<br />

23


Themenschwerpunkte:<br />

Themenschwerpunkte:<br />

- Wege professioneller Kompetenzoptimierung<br />

- Selbstcoaching - ein Metho<strong>de</strong>nspektrum<br />

stellt sich vor!<br />

- Wenn Helfer schlapp machen - Burn-<br />

Out! Wege <strong>de</strong>r Selbststeuerung<br />

- Mögliche Wege <strong>de</strong>r Verän<strong>de</strong>rung im<br />

Berufskontext<br />

- Das Strukturmo<strong>de</strong>ll <strong>de</strong>r Kollegialen<br />

Beratung<br />

- erfrischen<strong>de</strong>r Rückblick auf Gesprächsführungsaspekte,<br />

- Transferübungen: Kollegiale Beratung<br />

für Fragen aus <strong>de</strong>r Praxis <strong>de</strong>r Teilnehmen<strong>de</strong>n<br />

- Transfer <strong>de</strong>r Lerninhalte in <strong>de</strong>n<br />

Berufsalltag<br />

Zielgruppen:<br />

Zielgruppen:<br />

Fachkräfte aus sozialberuflichen Arbeitsfel<strong>de</strong>rn<br />

wie Lehrer, Pädagogen, Erzieher,<br />

Pflegekräfte, Ärzte, Arzthelferinnen, Fachkollegen<br />

mit Beratungsauftrag, Mitarbeiter<br />

aus sozialen, medizinischen und pädagogischen<br />

Einrichtungen, für alle interessierten<br />

Bildungsbegleiter, Ausbil<strong>de</strong>r,<br />

Mitarbeiter <strong>de</strong>r ARGen, Fach- und<br />

Führungskräfte aus <strong>de</strong>m Bereich <strong>de</strong>r<br />

beruflichen Integrationsför<strong>de</strong>rung, etc.<br />

max. 9 Personen<br />

Bildungsurlaub/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14414<br />

12-14414<br />

Claudia Hennig<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mittwoch, <strong>02</strong>.11.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Donnerstag, 03.11.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Freitag, 04.11.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

24 UStd., 178,80 Euro<br />

Jetzt Jetzt fange fange ich ich ich an! an! –<br />

–<br />

Selbstmotivation Selbstmotivation wi<strong>de</strong>r wi<strong>de</strong>r <strong>de</strong>n<br />

<strong>de</strong>n<br />

inneren inneren Schweinehund<br />

Schweinehund<br />

Sie kennen das: Sie nehmen sich vor, die<br />

Steuererklärung dieses Jahr sofort zu<br />

machen. Und dann kommt es an<strong>de</strong>rs.<br />

Das letzte Wochenen<strong>de</strong> muss dran glauben.<br />

Sie wollen Ihre Ablage regelmäßig<br />

machen. Aber, wie seit Jahren stapeln<br />

sich die Unterlagen, bis es nicht mehr<br />

an<strong>de</strong>rs geht. Sie gehen morgens schon<br />

mit Frust zur Arbeit, weil es eine sehr<br />

unangenehme Aufgabe zu tun gibt.<br />

Wie können Sie sich motivieren, das zu<br />

tun, was Sie eigentlich tun wollen?<br />

Ihr Nutzen: In diesem Seminar lernen Sie<br />

Strategien kennen, die Ihnen ermöglichen,<br />

unangenehme Projekte motiviert<br />

zu starten und durchzuhalten. Sie erkennen,<br />

welche Strategien Sie zur Demotivation<br />

nutzen - wie Sie also Ihren<br />

„inneren Schweinehund“ hegen und<br />

pflegen. Hier erproben Sie neue Wege,<br />

mit <strong>de</strong>m „inneren Schweinehund“ umzugehen<br />

und an ihm vorbei zum Ziel zu<br />

gelangen.<br />

Inhalte:<br />

Inhalte:<br />

- Gute Rahmenbedingung schaffen, um<br />

„mit Freu<strong>de</strong> zu beginnen“<br />

- Meine Wünsche an mich und meine<br />

berufliche Zukunft<br />

- Wie sicher bin ich, dass mein Tun<br />

Erfolg hat?<br />

- Mein „innerer Schweinehund“ und<br />

seine Einwän<strong>de</strong><br />

- Mit kleinen Schritten <strong>de</strong>n Einwän<strong>de</strong>n<br />

begegnen und abschwächen<br />

- Stärken nutzen, positive Gedanken<br />

Bildungsurlaub/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14440<br />

12-14440<br />

Hans Kronawitter<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mittwoch, 19.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Donnerstag, 20.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Freitag, 21.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

24 UStd., 149,30 Euro<br />

Mo<strong>de</strong>rationstraining<br />

Mo<strong>de</strong>rationstraining<br />

Teamsitzungen eamsitzungen erfolgr erfolgr erfolgreich erfolgr eich<br />

mo<strong>de</strong>rieren<br />

mo<strong>de</strong>rieren<br />

Arbeitsgruppen erfolgreich lenken und<br />

zu gemeinsamen Ergebnissen führen zu<br />

können, gehört zu <strong>de</strong>n fortgeschrittenen<br />

sozialen Kompetenzen im Betrieb.<br />

Seminarziel: Die Kommunikation innerhalb<br />

einer Gruppe als Mo<strong>de</strong>rator mit<br />

Hilfe <strong>de</strong>r Mo<strong>de</strong>rations-Metho<strong>de</strong> fachgerecht<br />

steuern und Schwierigkeiten, die<br />

während eines Mo<strong>de</strong>rationsprozesses<br />

auftreten, bearbeiten und beheben können.<br />

Inhalt: Ziele <strong>de</strong>r Mo<strong>de</strong>ration und Aufgaben<br />

<strong>de</strong>s Mo<strong>de</strong>rators; Spielregeln für die<br />

erfolgreiche Kommunikation und die Steuerung<br />

<strong>de</strong>s Gruppenprozesses; Visualisierungs-<br />

und Arbeitstechniken; Mo<strong>de</strong>rationsplan<br />

für einen vollständigen<br />

Mo<strong>de</strong>rationszyklus; Fachgerechtes Leiten<br />

unterschiedlicher Mo<strong>de</strong>rationsphasen;<br />

Gesprächstechniken; Vorbereitung auf<br />

Podiumsdiskussionen<br />

Im Entgelt sind 12,50 Euro für Unterrichtsmaterialien<br />

enthalten.<br />

max. 9 Personen<br />

Wochenendseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14448<br />

12-14448<br />

Verleihen erleihen Sie Sie Ihr Ihr Ihrem Ihr Ihrem<br />

em<br />

Gedächtnis Gedächtnis Gedächtnis Flügel!<br />

Flügel!<br />

Mit Mit Erfolg Erfolg alles alles im im im Gedächtnis<br />

Gedächtnis<br />

speichern<br />

speichern<br />

Wie merke ich mir Fach- o<strong>de</strong>r<br />

Allgemeinwissen? Wie merke ich mir<br />

Nummern, Zahlen und Daten: Telefonnummern,<br />

Kreditkartennummer, Geheimzahlen,<br />

Passwörter…? Wie merke<br />

ich mir Fremdworte und Vokabeln?<br />

Wie merke ich mir Namen und Gesichter?<br />

Wie merke ich mir Inhalte,<br />

um frei re<strong>de</strong>n zu können? Wie merke<br />

ich mir das, was ich sonst so leicht<br />

vergesse? Wie merke ich mir das, was<br />

für mich wichtig ist? Wie merke ich<br />

mir Geburtstage und Jahrestage? Wie<br />

soll ich mir das alles merken?<br />

Hier lernen Sie erfolgsbewährte Techniken<br />

kennen, die Ihr Aufnahmevermögen<br />

und Ihre Gedächtnisleistung <strong>de</strong>utlich<br />

verbes-sern.<br />

Erleben Sie, wozu Ihr Gedächtnis in <strong>de</strong>r<br />

Lage ist! Lassen Sie sich völlig ohne Druck<br />

und Zwang in motivieren<strong>de</strong>r Atmosphäre<br />

von Ihrem Gedächtnis begeistern.<br />

Verblüffen Sie sich und Ihre private o<strong>de</strong>r<br />

berufliche Umgebung mit einem mehr<br />

als nur guten Gedächtnis!<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14456D<br />

12-14456D<br />

Dominik Moersen<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 23.09.11<br />

10.00-15.45 Uhr, 7 UStd.<br />

38,85 Euro<br />

Arbeit: Arbeit: Arbeit: Last Last o<strong>de</strong>r o<strong>de</strong>r Lust<br />

Lust -<br />

entwickeln und Erfolge belohnen<br />

Emotionale Blocka<strong>de</strong>n mit Klopf-<br />

Hans Kronawitter<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Vortrag ortrag ortrag und und Gespräch Gespräch über über Arbeit<br />

Arbeit akupressur abbauen<br />

Samstag, 15.10.<strong>2011</strong>, 9.00-16.00 Uhr<br />

und und (Un)Zufrie<strong>de</strong>nheit<br />

(Un)Zufrie<strong>de</strong>nheit<br />

max. 12 Personen<br />

Sonntag, 16.10.<strong>2011</strong>, 9.00-16.00 Uhr<br />

Der Druck in <strong>de</strong>r Arbeitswelt steigt. Zunehmen<strong>de</strong><br />

Arbeitsintensität und Beschäftigungsunsicherheit<br />

belasten - nicht zuletzt<br />

gesundheitlich. Demgegenüber tragen<br />

Sinngehalt <strong>de</strong>r Arbeit, Entwicklungsmöglichkeiten,<br />

Anerkennung und Kollegialität<br />

nachweislich zur Zufrie<strong>de</strong>nheit bei.<br />

Wenn Sie über Arbeit als Last o<strong>de</strong>r Lust<br />

sprechen, geht es um Faktoren wie Sicherheit,<br />

Anfor<strong>de</strong>rungen und Belastungen,<br />

Klima, Sinnerleben in <strong>de</strong>r Arbeit<br />

und um berufliche Weiterentwicklung.<br />

Wie können Sie Ihre relative Arbeits-<br />

(un)zufrie<strong>de</strong>nheit für sich persönlich nutzen?<br />

Wo liegen Ressourcen, die Sie in<br />

Ihrer Situation nutzen können? Wo wollen<br />

und wo können Sie etwas für sich tun?<br />

Gera<strong>de</strong> unter Druck ist es notwendig,<br />

bei sich selbst und bei an<strong>de</strong>ren etwas<br />

zu bewegen - damit in einem, in drei<br />

o<strong>de</strong>r in fünf Jahren Arbeit für Sie mehr<br />

Lust als Last be<strong>de</strong>utet.<br />

max. 30 Personen<br />

Vortrag<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14422<br />

12-14422<br />

Lena Laps<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 11.11.11, 19.00-21.15 Uhr<br />

3 UStd., 7,00 Euro<br />

Hinweis<br />

Korrespon<strong>de</strong>nz Korrespon<strong>de</strong>nz im im Berufsalltag Berufsalltag I<br />

I<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-10304D<br />

12-10304D<br />

Korrespon<strong>de</strong>nz Korrespon<strong>de</strong>nz im im Berufsalltag Berufsalltag II<br />

II<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14428D<br />

12-14428D<br />

Barbara Frien<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 14.10.11, 18.30-21.45 Uhr<br />

Samstag, 15.10.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

12 UStd., 66,60 Euro<br />

Zeitmanagement<br />

Zeitmanagement<br />

Wenn es gelingt, die zur Verfügung stehen<strong>de</strong><br />

Zeit optimal zu nutzen, lösen sich<br />

viele Probleme, das Leben verläuft stressfreier<br />

und die Arbeitsgestaltung ist effektiver.<br />

Inhalt: Inhalt: Planen: Planungsregeln, Einsatz<br />

von Zeitplanbuch und PC;<br />

Ziele: Ziele: Zieltheorie, Techniken, Zielformulierung;<br />

Prioritäten setzen: ABC-<br />

Analyse, Pareto-Prinzip, Eisenhower-Prinzip;<br />

Prinzip <strong>de</strong>r Schriftlichkeit; eigene<br />

Leistungskurven erkennen; richtig <strong>de</strong>legieren;<br />

Tipps gegen das Verzetteln und<br />

die „Aufschieberitis“; rationelles Lesen;<br />

Umgang mit Besuchern; Tipps für effektive<br />

Besprechungen; Nein sagen können;<br />

Umgang mit Störungen; Selbstdisziplin;<br />

individuelle „Zeit-Probleme“ <strong>de</strong>r<br />

Teilnehmer.<br />

Metho<strong>de</strong>n: Metho<strong>de</strong>n: Metho<strong>de</strong>n: Plenums- und Gruppenarbeit,<br />

Rollenspiele, Fallstudien - Übungssituationen<br />

stehen im Mittelpunkt, um<br />

Verhaltensän<strong>de</strong>rungen initiieren zu können.<br />

Im Entgelt sind 12,50 Euro für Unterrichtsmaterialien<br />

enthalten.<br />

max. 9 Personen<br />

16 UStd.<br />

117,30 Euro<br />

Hinweis Hinweis<br />

Hinweis<br />

Ausbildung Ausbildung zum/r zum/r Mo<strong>de</strong>rator/in<br />

Mo<strong>de</strong>rator/in<br />

Mo<strong>de</strong>rator/in<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14500<br />

12-14500<br />

Speed Speed Reading<br />

Reading<br />

Schnelllesen Schnelllesen - - aber aber mit mit V VVerstand<br />

V erstand<br />

Die Menge an wichtigen Informationen,<br />

die schnell aufgenommen und sicher<br />

erinnert wer<strong>de</strong>n müssen, nimmt kontinuierlich<br />

zu. Diese Aufgabe kann in <strong>de</strong>r<br />

Zukunft nur durch effiziente Lese-, Merkund<br />

Arbeitstechniken erfolgreich gelöst<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

Seminarinhalte: Seminarinhalte: Metho<strong>de</strong>n <strong>de</strong>s Schnelllesens;<br />

schriftliche Informationen effizient<br />

erfassen und merken; professionelle<br />

Merksysteme anwen<strong>de</strong>n; Daten, Zahlen,<br />

Fakten und Texte effizient erfassen; Lesestoff<br />

priorisieren; Gehirnleistung und<br />

Konzentration steigern; Lernen durch<br />

Wie<strong>de</strong>rholung; Konzentrationstraining;<br />

Assoziationsregeln (DPI) einsetzen; Kreativität<br />

und Fantasie einsetzen.<br />

Im Im Entgelt Entgelt sind sind 14,00 14,00 Euro Euro für für das<br />

das<br />

Lehrbuch Lehrbuch enthalten.<br />

enthalten.<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14452D<br />

12-14452D<br />

Christoph Dahms<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 25.11.11<br />

17.00-21.45 Uhr, 6 UStd.<br />

47,30 Euro<br />

Schöner Schöner Scheitern<br />

Scheitern<br />

Misserfolge sind Chancen. Aus gescheiterten<br />

Projekten lernt man. Die Krise ist<br />

die Chance. Das klingt alles sehr gut.<br />

Aber, was machen Sie wirklich, wenn Sie<br />

gescheitert sind? Frusteinkäufe, in die<br />

Ecke verkriechen, mit <strong>de</strong>n Kollegen streiten<br />

o<strong>de</strong>r kämpfen nach <strong>de</strong>m Motto<br />

„Jetzt erst recht!“.<br />

Strategien erfolgreicher Menschen zeigen,<br />

wie <strong>de</strong>r Umgang mit Scheitern zu<br />

neuen Erfolgen führt. Diese Strategien<br />

lernen Sie kennen und können sie auf<br />

sich übertragen.<br />

Wie Sie mit „Scheitern“ und Misserfolgen<br />

umgehen, hängt sehr stark mit <strong>de</strong>n<br />

eigenen Überzeugungen und Werten<br />

zusammen. Für die eine ist Kritik eine<br />

Krise, für an<strong>de</strong>re, wenn das Geld nicht<br />

so fließt, für Dritte, wenn es diese Stelle<br />

nicht wird. Innere Muster und Bewertungen<br />

beeinflussen unsere Gefühle, wenn<br />

wir scheitern. Die lassen sich än<strong>de</strong>rn.<br />

Ziel ist es, eigene Muster zu erkennen.<br />

Warum gerate ich in Frust, wenn ich<br />

scheitere? Wie bringe ich mich dazu,<br />

aus <strong>de</strong>m Scheitern zu lernen. Wie komme<br />

ich schneller aus <strong>de</strong>m „Tal“ heraus?<br />

Diese Muster lassen sich durch neue<br />

Blickwinkel, neue Bewertungen und verschie<strong>de</strong>ne<br />

Metho<strong>de</strong>n verän<strong>de</strong>rn. Damit<br />

wer<strong>de</strong>n Sie sich beschäftigen. Anschließend<br />

können Sie die Ursachen realistischer<br />

erkennen und dann gelassener damit<br />

umgehen. So ist <strong>de</strong>r Weg frei für mehr<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-10306D<br />

12-10306D<br />

Erfolg.<br />

24 24<br />

24


Inhalte:<br />

Inhalte:<br />

Inhalte:<br />

Inhalte:<br />

Inhalte orientiert nach <strong>de</strong>m Ursprung Die Die Führungspersönlichkeit<br />

Führungspersönlichkeit Führungspersönlichkeit –<br />

- Scheitern - meine Erfahrungen und<br />

meine Reaktionen<br />

- Gefühle, Gedanken und Handlungen<br />

- was hilft Ihnen<br />

- Einfluss Ihrer inneren Überzeugun<br />

gen, Bewertungen und Glaubenssätze<br />

- Analyse von Misserfolge nach<br />

persönlichen und sachlichen Ursachen<br />

- Geeignete Maßnahmen, um Misserfolg<br />

zu verarbeiten zu verhin<strong>de</strong>rn<br />

- Ihre Ziele und Ihr Weg dahin<br />

- Scheitern voraus<strong>de</strong>nken<br />

max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14460D<br />

12-14460D<br />

Barbara Frien<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 11.11.11, 18.30-21.45 Uhr<br />

Samstag, 12.11.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

12 UStd., 66,60 Euro<br />

Ausbildung Ausbildung zum/zur<br />

zum/zur<br />

Mo<strong>de</strong>rator/in<br />

Mo<strong>de</strong>rator/in<br />

Mo<strong>de</strong>ration Mo<strong>de</strong>ration im im Praxistest Praxistest - - - V VVom<br />

V om<br />

Grundgedanken Grundgedanken bis bis zur<br />

zur<br />

Metho<strong>de</strong>nvielfalt<br />

Metho<strong>de</strong>nvielfalt<br />

Ein Bildungsurlaub nicht nur für angehen<strong>de</strong><br />

Mo<strong>de</strong>ratoren/innen<br />

Viele Arbeitsmeetings, Projektbesprechungen<br />

und Netzwerksitzungen sind sehr<br />

zeit- und arbeitsintensiv und nicht immer<br />

effektiv in ihrer Durchführung. Helfen<br />

kann da eine strukturieren<strong>de</strong> Mo<strong>de</strong>ration<br />

mit ihren vielen Arbeitsmetho<strong>de</strong>n,<br />

Visualisierungssystemen und Planungsinstrumenten.<br />

Schlüpft man nun in die Rolle eines<br />

Mo<strong>de</strong>rators, benötigt man ein großes<br />

Repertoire an geeigneten Metho<strong>de</strong>n, um<br />

für alle Beteiligten die Rahmenbedingungen<br />

zu schaffen, die zu einer gelungenen<br />

Besprechung und somit zu<br />

einem befriedigen<strong>de</strong>n En<strong>de</strong>rgebnis führen.<br />

In diesem Seminar wer<strong>de</strong>n verschie<strong>de</strong>ne<br />

Metho<strong>de</strong>n <strong>de</strong>r Mo<strong>de</strong>ration erprobt und<br />

Einsatzmöglichkeiten erarbeitet. Darüber<br />

hinaus wer<strong>de</strong>n Visualisierungs- und<br />

Erarbeitungsmetho<strong>de</strong>n vorgestellt und<br />

einem Praxistest unterzogen.<br />

Zu<strong>de</strong>m wer<strong>de</strong>n Mo<strong>de</strong>rationselemente wie<br />

Seminargestaltung und -aufbau sowie<br />

planen von Mo<strong>de</strong>rationen und Veranstaltungen<br />

thematisiert. Dabei sorgt ein<br />

modularer Aufbau mit Leitungs- Mo<strong>de</strong>rations-<br />

und Präsentationsmetho<strong>de</strong>n über<br />

Seminarkonzeption und -durchführung<br />

zu einer animieren<strong>de</strong>n Mo<strong>de</strong>ration. So<br />

wer<strong>de</strong>n Sie Schritt für Schritt zu einem<br />

kompetenten Mo<strong>de</strong>rator / einer kompetenten<br />

Mo<strong>de</strong>ratorin ausgebil<strong>de</strong>t.<br />

Für wen ist diese Weiterbildung: (angehen<strong>de</strong>)<br />

Führungskräfte, Team-leitungen,<br />

Selbstständige, Seminar-leitungen,<br />

Besprechungsleitungen, Leitungen von<br />

Gruppen, Berater, Mitarbeiter die eine<br />

Zusatzqualifikation für ihr berufliches<br />

Fortkommen erhalten wollen<br />

Was Was können können Sie Sie danach: danach: Mit Ihrem<br />

neu erworbenen Metho<strong>de</strong>nrepertoire<br />

können Sie Besprechungen, Arbeitssitzungen<br />

und Konfliktgespräche zielgerichtet,<br />

effizient und interessant leiten<br />

und so bessere Arbeitsergebnisse<br />

Gesprächsleitung; Zielerarbeitung in<br />

Gruppen; Struktur von Meetings, z.B.<br />

Arbeitssitzungen, Netzwerktreffen; Mo<strong>de</strong>rationsmetho<strong>de</strong>n<br />

wie z. B. Brainwriting,<br />

Kugellager, Metaplantechnik, MindMapping,<br />

open space, advocatus diaboli, K.O.-<br />

Bleistift, Feedbackmetho<strong>de</strong>n; Elemente<br />

und Techniken <strong>de</strong>r Visualisierung; aktivieren<strong>de</strong><br />

und gruppendynamische Metho<strong>de</strong>n;<br />

Zeitplanung; unterschiedliche<br />

Sozial- und Lernformen; Mo<strong>de</strong>ration in<br />

Veranstaltungen<br />

10,- Materialkosten für ausführliches<br />

Lernmaterial sind im Seminar zu entrichten.<br />

max. 9 Personen<br />

Bildungsurlaub/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14500<br />

12-14500<br />

Maja Heinig-Lange<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mo-Fr, 28.11.11-<strong>02</strong>.12.11<br />

9.00-15.30 Uhr, 35 UStd.<br />

199,50 Euro<br />

Führungskompetenzen<br />

Führungskompetenzen<br />

Business-NLP<br />

Business-NLP<br />

NLP (Neuro- Linguistisches Programmieren)<br />

- ein kombinierter Metho<strong>de</strong>n- und<br />

Strategienpool - wird in diesem Vortrag<br />

speziell als effektiv achtenswertes Instrument<br />

zur Erweiterung beruflicher Soft<br />

Skills vorgestellt. Die Mo<strong>de</strong>lle erweitern<br />

auf brillante Art vorhan<strong>de</strong>ne Kernkompetenz<br />

im beruflichen Alltag und<br />

sind z. B. beson<strong>de</strong>rs hilfreich in <strong>de</strong>r<br />

Personalführung, bei Mobbingprophylaxe,<br />

Motivations- und Ressourcenaktivierung,<br />

Kommunikation, Präsentation, Führungstraining,<br />

u.v.m.<br />

max. 30 Personen<br />

Vortrag<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14504<br />

12-14504<br />

Liane Chris Strauß<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 30.09.11<br />

19.00-21.15 Uhr, 3 UStd.<br />

7,00 Euro<br />

Basis-T Basis-Tage Basis-T Basis-Tage<br />

age „Business-NLP“<br />

„Business-NLP“<br />

Ein Ein Bildungsurlaub Bildungsurlaub nicht nicht nur nur für<br />

für<br />

Manager<br />

Manager<br />

Wagen Sie mit Business-NLP <strong>de</strong>n Spagat<br />

zwischen fachlicher und psychologischer<br />

Kompetenz. In 5 Intensiv-Tagen steigern<br />

Sie messbar Ihren persönlichen Wettbewerbsvorteil<br />

für Ihr Unternehmen mit<br />

Trainingsmaterial und Konzepten für ein<br />

erfolgreiches Plus-Management.<br />

NLP, basierend auf <strong>de</strong>n Erkenntnissen von<br />

Neurologie, Sprachwissenschaft und praktischer<br />

Psychologie, bietet mit integralen<br />

Coaching-Metho<strong>de</strong>n die i<strong>de</strong>ale Lösung<br />

für Blitz-Interventionen im beruflichen<br />

wie auch persönlichen Alltag.<br />

Dieser Bildungsurlaub ist speziell auf <strong>de</strong>n<br />

Bedarf in <strong>de</strong>r beruflichen Praxis abgestimmt.<br />

Er enthält die effektivsten und<br />

wichtigsten Elemente <strong>de</strong>r klassischen NLP<br />

Basis-Ausbildung.<br />

Eine kleine, homogene Gruppe garan-<br />

von NLP (American Society of NLP): Soft-<br />

Skill-Training mit NLP Basis-Werkzeugen;<br />

Change-Management; Systemische Teamarbeit/-führung;<br />

Ressourcenarbeit; Erfolgreiche<br />

Verhandlungs-/Verkaufs-konzepte;<br />

Coachingkompetenz<br />

Zielgruppe: Zielgruppe: Unternehmer, Manager, Verkäufer,<br />

Führungskräfte, Trainer, Berater<br />

max. 9 Personen<br />

Bildungsurlaub/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14510<br />

12-14510<br />

Liane Chris Strauß<br />

Dorstfeld<br />

Creativzentrum, Oberbank 1<br />

Mo-Fr, 24.10.11-28.10.11<br />

9.30-16.30 Uhr<br />

40 UStd., 298,00 Euro<br />

Führen Führen – – – Macht Macht – – Sinn Sinn<br />

Sinn<br />

Von on <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Führungskraft Führungskraft zur<br />

zur<br />

Führungspersönlichkeit Führungspersönlichkeit –<br />

–<br />

ein ein erfahrungsorientiertes erfahrungsorientiertes T TTraining<br />

T raining<br />

in in sechs sechs Modulen<br />

Modulen<br />

Führungskräfte haben I<strong>de</strong>en, wollen Impulse<br />

setzen und diese in ihr Unternehmen<br />

hineintragen. Sie wollen vieles<br />

verbessern, optimieren, verän<strong>de</strong>rn.<br />

Nur – wer heutzutage Erfolg ver-sprechend<br />

führen will, muss sich auf einiges<br />

einstellen: Das Umfeld ist turbulent,<br />

teilweise in Nebel gehüllt und nicht exakt<br />

kalkulierbar. Nicht nur die Strategien<br />

müssen flexibel sein, son<strong>de</strong>rn auch die<br />

Ziele.<br />

Führen in Zeiten <strong>de</strong>r Verän<strong>de</strong>rung be<strong>de</strong>utet<br />

das Führungskonzepte die auf<br />

Stabilität, Sicherheit und Steuerbarkeit<br />

aufbauen oft nicht mehr greifen. In <strong>de</strong>n<br />

Vor<strong>de</strong>rgrund rückt die<br />

Führungspersönlichkeit, die sich mit emotionaler<br />

Intelligenz, Weitblick und ganzheitlichem<br />

Verständnis, <strong>de</strong>n Herausfor<strong>de</strong>rungen<br />

<strong>de</strong>r Zukunft stellen will und<br />

kann.<br />

Unsere Module bil<strong>de</strong>n daher kein geschlossenes<br />

Führungsmo<strong>de</strong>ll, son<strong>de</strong>rn bieten<br />

Ihnen Überlegungen und Bausteine<br />

an, aus <strong>de</strong>nen Sie mentale Konzepte<br />

und praktische Ansätze ableiten und in<br />

darauf abgestimmten weiteren Angeboten<br />

vertiefen können.<br />

Ihre Ziele, Ihr unternehmerisches, berufliches<br />

und persönliches Profil entschei<strong>de</strong>n<br />

über die inhaltliche und methodische<br />

Ausgestaltung <strong>de</strong>r einzelnen Bausteine.<br />

Diese Bausteine wer<strong>de</strong>n durch<br />

entsprechen<strong>de</strong> Transferaufgaben miteinan<strong>de</strong>r<br />

verbun<strong>de</strong>n.<br />

Sie können aber selbstverständlich auch<br />

einzeln belegt wer<strong>de</strong>n.<br />

Nachwuchsführungskräften empfehlen<br />

wir die Teilnahme an allen Modulen.<br />

Sie gewinnen dadurch einen ersten<br />

Einblick in die Faszination aber auch<br />

die Komplexität <strong>de</strong>s Führens.<br />

Verantwortung erantwortung braucht braucht Mut<br />

Mut<br />

– Modul Modul I<br />

I<br />

Sie haben <strong>de</strong>n Mut, Ihrem Aufstieg in<br />

<strong>de</strong>r Hierarchie eine Chance zu geben<br />

und sich <strong>de</strong>r Herausfor<strong>de</strong>rung unternehmerischen<br />

Han<strong>de</strong>lns zu stellen. Aber<br />

<strong>de</strong>r Blick auf <strong>de</strong>n Erfolg setzt <strong>de</strong>n Blick<br />

auf das Wesen <strong>de</strong>r eigenen Persönlichkeit<br />

voraus.<br />

Ziel: Ziel: Ziel: Bisherige Erfahrungen, Fähigkeiten<br />

und schlummern<strong>de</strong> Potentiale wer<strong>de</strong>n im<br />

Kontext unternehmerischen Wirkens oft<br />

neu <strong>de</strong>finiert, erkannt, erweitert und<br />

gestärkt.<br />

max. 9 Personen<br />

Tagesseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14524<br />

12-14524<br />

Dr. Heidi Oberndorf<br />

Aplerbeck<br />

Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

Samstag, 01.10.11<br />

9.30-16.30 Uhr, 8 UStd.<br />

59,60 Euro<br />

Die Die Führungsoffenbarung Führungsoffenbarung Führungsoffenbarung –<br />

–<br />

Präsenz, Präsenz, Präsenz, Offenheit Offenheit und<br />

und<br />

Transpar ranspar ransparenz ransparenz<br />

enz – – Modul Modul Modul II<br />

II<br />

Sie schätzen Ihre Mitarbeiter/innen und<br />

das viel beschworene Wort <strong>de</strong>r Mitarbeiterorientierung.<br />

Aber was genau<br />

be<strong>de</strong>utet dies in <strong>de</strong>r Praxis? Sie möchten<br />

pragmatisch, flexibel, konsequent führen,<br />

aber welches sind die konkreten<br />

Füh-rungsinstrumente?<br />

Ziel: Ziel: Persönlichkeitsprofile von Mitarbeiter/innen<br />

erkennen und verstehen<br />

lernen, Anfor<strong>de</strong>rungsprofile <strong>de</strong>finieren,<br />

Instru-mente kennenlernen.<br />

max. 9 Personen<br />

Tagesseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14526<br />

12-14526<br />

Dr. Heidi Oberndorf<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 15.10.11<br />

9.30-16.30 Uhr, 8 UStd.<br />

59,60 Euro<br />

Das Das Das stilvolle stilvolle stilvolle am am Führen Führen –<br />

–<br />

Führungsstile Führungsstile und<br />

und<br />

Zumutungen Zumutungen – – Modul Modul III<br />

III<br />

Sie wissen, dass <strong>de</strong>r Begriff Führungsstil<br />

ein langfristiges, relativ stabiles,<br />

von <strong>de</strong>r Situation unabhängiges Verhaltensmuster<br />

<strong>de</strong>r Führungsperson<br />

beschreibt. Aber ist das so richtig?<br />

Wie führen Sie? Durch welches (Führungs-)verhalten<br />

bringen Sie Ihre Grun<strong>de</strong>instellung<br />

gegenüber <strong>de</strong>n Mitarbeiter/innen<br />

zum Ausdruck?<br />

Ziel: Ziel: Sie erarbeiten unterschiedliche<br />

Führungsstile und erfahren, wie Sie<br />

situationsgerecht führen.<br />

max. 9 Personen<br />

Tagesseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14528<br />

12-14528<br />

Dr. Heidi Oberndorf<br />

Aplerbeck<br />

Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

Samstag, 29.10.11<br />

9.30-16.30 Uhr, 8 UStd.<br />

59,60 Euro<br />

erzielen. Auch können Sie Weitertiert konzentriertes Training mit inbildungsveranstaltungen<br />

metho<strong>de</strong>nreich tensiver Reflexionsarbeit und hoher<br />

gestalten und teilnehmerorientiert durch- Praxisrelevanz für eine optimale Vorbeführen.reitung<br />

auf <strong>de</strong>n Transfer in <strong>de</strong>n Business-<br />

Alltag.<br />

25 25<br />

25


Die Die Die Kultur Kultur <strong>de</strong>r<br />

<strong>de</strong>r<br />

Führen Führen und und Motivieren Motivieren<br />

Motivieren plastisches Formulieren, analysieren Ihre Denn: Offene Fragen führen weiter<br />

Konfliktlösung Konfliktlösung – – zwischen<br />

zwischen<br />

Wi<strong>de</strong>rstand Wi<strong>de</strong>rstand und und Anpassung Anpassung<br />

Anpassung<br />

– – – Modul Modul IV<br />

IV<br />

Mit Ihrer Entscheidung Führungsaufgaben<br />

zu übernehmen, haben Sie gleichzeitig<br />

die Entscheidung gefällt, Konflikte<br />

frühzeitig erkennen zu können, zu bearbeiten<br />

und zu lösen.<br />

Ziel: Ziel: Konflikt- und Interventionsebenen<br />

im Kontext <strong>de</strong>r Unternehmenskultur,<br />

Ihrem eigenen Entscheidungsspielraum<br />

und <strong>de</strong>n daraus resultieren<strong>de</strong>n Möglichkeiten<br />

<strong>de</strong>r Mitarbeiter/innenführung,<br />

erkennen. max. 9 Personen<br />

Die geborene Führungskraft gibt es nicht.<br />

Jedoch lässt sich wirksames Führungsverhalten<br />

erlernen und trainieren. Die<br />

Motivation von Mitarbeitern ist dabei<br />

eine <strong>de</strong>r wichtigsten Aufgaben <strong>de</strong>r<br />

Führungskraft. Oft fällt es nicht leicht,<br />

die Potenziale, Kompetenzen, aber auch<br />

die persönlichen Ziele und Empfindlichkeiten<br />

aller verschie<strong>de</strong>nen Mitarbeiter<br />

zu berücksichtigen und Aufgaben<br />

so zu verteilen, dass sie herausfor<strong>de</strong>rn<br />

ohne zu überfor<strong>de</strong>rn. Ob dies gelingt,<br />

hängt nicht zuletzt von <strong>de</strong>r Persönlichkeit<br />

<strong>de</strong>r Führungskraft ab.<br />

Ziel dieses Seminars ist es, bisheriges<br />

Körper-sprache und üben das Re<strong>de</strong>n vor<br />

<strong>de</strong>r Kamera - spontan und mit vorbereitetem<br />

Stichwortkonzept. Die Feedbacks<br />

<strong>de</strong>r Trainerin und <strong>de</strong>r Gruppe<br />

bieten Ihnen Anregungen, Ihre Re<strong>de</strong>fähigkeiten<br />

kennen zu lernen und weiter<br />

zu entwickeln. max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14612D<br />

12-14612D<br />

Rita Schwickert<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 26.11.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

Sonntag, 27.11.11, 9.00-14.00 Uhr<br />

14 UStd., 77,70 Euro<br />

als geschlossene Antworten.<br />

Sie erhalten an diesem Abend über Informationen<br />

hinaus die Gelegenheit, einige<br />

Werkzeuge mitzunehmen, um Verän<strong>de</strong>rungen<br />

für sich im Alltag auszuprobieren.<br />

max. 12 Personen<br />

Abendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14640D<br />

12-14640D<br />

Lena Laps<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 21.10.11<br />

18.30-21.45 Uhr, 4 UStd., 22,20 Euro<br />

Tagesseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14530<br />

12-14530<br />

Dr. Heidi Oberndorf<br />

Aplerbeck<br />

Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

Samstag, 12.11.11<br />

9.30-16.30 Uhr, 8 UStd.<br />

59,60 Euro<br />

Der Der Dreh- Dreh- und und Angelpunkt:<br />

Angelpunkt:<br />

Lebendige Lebendige Lebendige Kommunikation<br />

Kommunikation<br />

– – Modul Modul V<br />

V<br />

Sie erleben Gesprächssituationen, in<br />

<strong>de</strong>nen Ihre Interessen, Wünsche und<br />

Bedürfnisse, mit <strong>de</strong>nen Ihrer Mitarbeiter/innen<br />

auf <strong>de</strong>n ersten Blick nicht<br />

vereinbar sind. Aus diesen Gegensätzen<br />

resultieren oft stark gefühlsmäßig<br />

beeinflusste Konflikte mit konträren<br />

Handlungskompetenzen.<br />

Ziel: Ziel: Ziel: Sie lernen mit schwierigen Gesprächspartner/innen<br />

und Situationen<br />

konstruktiv umzugehen. Sie entwickeln<br />

Möglichkeiten, mit Wi<strong>de</strong>rstän<strong>de</strong>n in Gesprächen<br />

integrativ zu arbeiten.<br />

max. 9 Personen<br />

Tagesseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14532<br />

12-14532<br />

Dr. Heidi Oberndorf<br />

Aplerbeck<br />

Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

Samstag, 26.11.11<br />

9.30-16.30 Uhr, 8 UStd.<br />

59,60 Euro<br />

Führungsverhalten zu reflektieren, eigene<br />

Stärken und Kompetenzen zu<br />

ent<strong>de</strong>cken und sinnvoll nutzbar zu<br />

machen. Ein angemessener, situativer<br />

Führungsstil soll entwickelt und anhand<br />

von Übungen und Traininssimulationen<br />

erprobt wer<strong>de</strong>n. Dabei helfen zahlreiche<br />

Besipiele aus <strong>de</strong>r Praxis und<br />

<strong>de</strong>r Erfahrungsaustausch unter <strong>de</strong>n<br />

Teilnehmern.<br />

Inhaltliche Inhaltliche Schwerpunkte Schwerpunkte sind sind ne- nene- ben ben an<strong>de</strong>ren:<br />

an<strong>de</strong>ren:<br />

- Grundlagen <strong>de</strong>r Motivationspsychologie<br />

- Motive, Motivatoren und<br />

Demotivatoren<br />

- Selbstmotivation, Zielbindung und<br />

Verstärkung<br />

- Aktivieren<strong>de</strong>s Verhalten im Umgang<br />

mit Mitarbeitern<br />

- Motivation - Arbeitsleistung -<br />

Arbeitszufrie<strong>de</strong>nheit<br />

- Flexible, situationsgerechte<br />

Führungsstile<br />

- Kommunikationstechniken für<br />

Führungskräfte<br />

- Konstruktive Kritik anbringen,<br />

Feedback geben und for<strong>de</strong>rn<br />

Das Seminar wen<strong>de</strong>t sich an Führungs-kräfte<br />

und solche, die es wer<strong>de</strong>n<br />

wollen, Personalleiter, und Personalverantwortliche<br />

sowie an Team- und<br />

Projektleitungen.<br />

max. 9 Personen<br />

Wochenendseminar/Kleingruppe<br />

Spielregeln Spielregeln im im Beruf<br />

Beruf<br />

Ist Ihre Berufstätigkeit für Sie ein Spielfeld,<br />

auf <strong>de</strong>m Sie sich selbstverständlich<br />

und mit Erfolg bewegen? Mehr<br />

o<strong>de</strong>r weniger? Wie souverän und leicht<br />

Sie Ihre beruflichen Rollen und Aufgaben<br />

ausfüllen, bestimmen nicht Sie<br />

allein. Doch Ihre Chancen am Arbeitsplatz<br />

zufrie<strong>de</strong>n und effektiv zu sein,<br />

steigen mit Ihrer bewussten Auseinan<strong>de</strong>rsetzung<br />

mit <strong>de</strong>n Spielregeln.<br />

Von on A A bis bis Z Z kann kann das das zum zum Beispiel<br />

Beispiel<br />

beinhalten:<br />

beinhalten:<br />

- Auftreten - angepasst o<strong>de</strong>r<br />

authentisch: Körpersprache, Stimme,<br />

(Status)Symbole<br />

- Durchsetzen<br />

- Kommunikation verbessern<br />

- Regeln brechen und erfin<strong>de</strong>n<br />

- Umgangsformen<br />

- weibliche, männliche und an<strong>de</strong>re<br />

Kommunikationsmuster<br />

- Ziele und Zukunft<br />

Das Das Seminar Seminar bietet bietet Ihnen Ihnen<br />

Ihnen<br />

- einen verschärften Blick auf<br />

bestehen<strong>de</strong> Regeln und Regelsysteme<br />

- kollegial beraten<strong>de</strong>n Austausch zu<br />

Dos und Don’ts<br />

- Mut, Bewährtes beizubehalten und<br />

Neues auszuprobieren<br />

- Handlungsstrategien und<br />

- Sicherheit<br />

Wir arbeiten mit Praxisbeispielen, Impulsvorträgen,<br />

Kreativitätstechniken und Elementen<br />

aus <strong>de</strong>m Coaching.<br />

Farb- Farb- und und Stilberatung Stilberatung für<br />

für<br />

Frauen Frauen<br />

Frauen<br />

Etwas von <strong>de</strong>r Harmonie <strong>de</strong>r Farben zu<br />

wissen und seinen typgerechten Stil herauszufin<strong>de</strong>n,<br />

hilft beim Aussuchen optimaler<br />

Kleidung und führt damit zu<br />

mehr Sicherheit und Erfolg beim Auftreten<br />

im Berufs- und Privatleben.<br />

Ziel/Inhalt: Ziel/Inhalt: Was ist Farb- und Stilberatung?<br />

Welchen Sinn und Zweck hat<br />

sie? Was ist Harmonie „von Kopf bis<br />

Fuß“?<br />

Je<strong>de</strong>r Teilnehmerin wird durch eine individuelle<br />

Farbberatung das Zusam-menspiel<br />

von Farben und Teint <strong>de</strong>utlich gemacht.<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14538<br />

12-14538<br />

max. 12 Personen<br />

Die Teilnehmerinnen sollen lernen, durch<br />

Die Die Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit von von<br />

von<br />

Zielen Zielen – – von von <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Vision Vision zur<br />

zur<br />

Strategie Strategie Strategie – – – Modul Modul VI<br />

VI<br />

Die Entwicklung von Zielen und Strategien<br />

gehören zu <strong>de</strong>n wichtigsten<br />

Aufgaben von Führungskräften. Ziele<br />

lösen Handlungen aus, geben Ihnen<br />

und Ihren Mitarbeiter/innen eine klare<br />

Orientierung und sind das wichtigste<br />

Mittel, um Menschen auf etwas zu<br />

konzentrieren und zu fokussieren.<br />

Ziel: Ziel: Entwicklung von konkreten und<br />

messbaren Zielen<br />

max. 9 Personen<br />

Tagesseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14534<br />

12-14534<br />

Dr. Heidi Oberndorf<br />

Aplerbeck<br />

Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

Samstag, 10.12.11<br />

9.30-16.30 Uhr, 8 UStd.<br />

59,60 Euro<br />

Dr. Alexan<strong>de</strong>r Bergert<br />

Aplerbeck<br />

Haus Ro<strong>de</strong>nberg, Ro<strong>de</strong>nbergstr. 36<br />

Freitag, 11.11.11, 18.30-21.45 Uhr<br />

Samstag, 12.11.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

12 UStd., 89,40 Euro<br />

Frau Frau und und Beruf<br />

Beruf<br />

In In Kooperation Kooperation Kooperation mit<br />

mit<br />

Frau.Innovation.Wirtschaft<br />

Frau.Innovation.Wirtschaft<br />

Rhetorik Rhetorik für für Frauen: Frauen:<br />

Frauen:<br />

Lampenfieber? Lampenfieber? – – na na und!<br />

und!<br />

Frei Frei re<strong>de</strong>n re<strong>de</strong>n – – gelassen<br />

gelassen<br />

bleiben<br />

bleiben<br />

Kennen Sie das? Sie stehen vor einer<br />

Gruppe, wollen etwas vortragen -<br />

und plötzlich packt Sie das Lampenfieber.<br />

Zum Glück kann man mehr<br />

Gelassenheit im Umgang mit Re<strong>de</strong>angst<br />

trainieren.<br />

In diesem Seminar erhalten Sie Tipps<br />

für Re<strong>de</strong>situationen und einen entspannteren<br />

Umgang mit Lampenfieber,<br />

trainieren lebendiges Sprechen und<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14632D<br />

12-14632D<br />

Lena Laps<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 15.10.11<br />

9.30-16.30 Uhr, 8 UStd.<br />

44,40 Euro<br />

Coaching Coaching Coaching – – was was bringt<br />

bringt<br />

Ihnen Ihnen das?<br />

das?<br />

Sie möchten beruflich einsteigen, umsteigen,<br />

aussteigen? Coaching als eine<br />

Form professioneller Prozessberatung<br />

begleitet Sie bei Ihrer beruflichen und<br />

persönlichen Entwicklung. Coaching<br />

stärkt Ihr inneres Navigationssystem:<br />

Sie kommen zu einer erweiterten Einschätzung,<br />

setzen Ihre Prioritäten klarer,<br />

und Sie treffen leichter Entscheidungen.<br />

Im Coaching wird ziel- und zukunftsorientiert<br />

an Ihren Themen gearbeitet,<br />

es ist zeitlich begrenzt. Was noch<br />

wichtig ist - verschie<strong>de</strong>ne Anlässe und<br />

Ablauf, Werkzeuge, Ziele - fragen Sie<br />

alles, was Sie immer schon mal über<br />

Coaching wissen wollten.<br />

richtiges Kombinieren von Farben und<br />

Stil das „gewisse Etwas“ <strong>de</strong>r Persönlichkeit<br />

besser zur Geltung zu bringen.<br />

Einen Farbpass benötigen Sie zum Umsetzen<br />

<strong>de</strong>s Gelernten. Er ist nicht im<br />

Entgelt enthalten, kann aber bei <strong>de</strong>r<br />

Dozentin für 30 Euro erworben wer<strong>de</strong>n.<br />

max. 9 Personen<br />

Tagesseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14644<br />

12-14644<br />

Barbara Schiffmann<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 15.10.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd., 44,40 Euro<br />

Tagesseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14648<br />

12-14648<br />

Barbara Schiffmann<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 12.11.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd., 44,40 Euro<br />

Tagesseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-14652<br />

12-14652<br />

Barbara Schiffmann<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 10.12.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd., 44,40 Euro<br />

26 26<br />

26


Existenzgründung<br />

Existenzgründung<br />

Von on <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Klei<strong>de</strong>rsammlung<br />

Klei<strong>de</strong>rsammlung<br />

Themen:<br />

Themen:<br />

4. 4. 4. Steuerrecht Steuerrecht Steuerrecht für<br />

für<br />

zur zur zur Basisgar<strong>de</strong>robe<br />

Basisgar<strong>de</strong>robe<br />

„Hilfe, mein Klei<strong>de</strong>rschrank ist voll und<br />

ich habe nichts anzuziehen!“ sollte <strong>de</strong>r<br />

Vergangenheit angehören und frau sich<br />

stilsicher eine Gar<strong>de</strong>robe aufbauen können..<br />

Ziel/Inhalt: Ziel/Inhalt: Die eigenen Proportionen<br />

erkennen, eine Grundgar<strong>de</strong>robe erstellen,<br />

10 Kleidungsstücke und ihre<br />

vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten,<br />

was trägt frau zu welchem Anlass?<br />

Ohne Acces-soires kein Mo<strong>de</strong>leben und<br />

natürlich alle Fragen, die Frau hat.<br />

Bitte Bitte mitbringen: mitbringen: 2 Lieblingskleidungsstücke,<br />

eine Sonnenbrille, ein Maßband.<br />

max. 9 Personen<br />

Tagesseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14656<br />

12-14656<br />

Barbara Schiffmann<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 08.10.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd., 44,40 Euro<br />

Gründungsfahrplan Gründungsfahrplan Gründungsfahrplan –<br />

–<br />

acht acht acht Stationen Stationen, Stationen , die die die Sie<br />

Sie<br />

weiterbringen<br />

weiterbringen<br />

Ein ganzheitliches Informations- und<br />

Trainings<strong>programm</strong> für Existenzgrün<strong>de</strong>r<br />

und Existenzgrün<strong>de</strong>rinnen aller Branchen.<br />

Die einzelnen Seminare und Workshops<br />

ergänzen sich und geben Ihnen wertvolle<br />

Grundlagen für Ihr ganz individuelles<br />

Gründungsvorhaben. Je<strong>de</strong>s Seminar,<br />

je<strong>de</strong>r Workshop kann einzeln belegt<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

1. 1. Orientierungsworkshop<br />

Orientierungsworkshop<br />

Existenzgründung<br />

Existenzgründung<br />

Existenzgründung<br />

Zunehmend mehr Menschen setzen sich<br />

auf <strong>de</strong>r Suche nach Beschäftigungs- und<br />

Verdienstmöglichkeiten mit <strong>de</strong>r Frage<br />

auseinan<strong>de</strong>r, ob sich durch Selbstständigkeit<br />

eine neue Existenz aufbauen lässt.<br />

Seminarziel: Seminarziel: Erste Orientierungs- und<br />

Behan<strong>de</strong>lt wer<strong>de</strong>n alle Bestandteile eines<br />

Businessplanes.<br />

Betrachtung <strong>de</strong>r<br />

- I<strong>de</strong>e in Bezug auf <strong>de</strong>n Markt<br />

(Kun<strong>de</strong>nnutzen, Zielgruppe,<br />

Wettbewerb etc.)<br />

- Grün<strong>de</strong>rperson (fachliche und<br />

persönliche Anfor<strong>de</strong>rungen)<br />

- erfor<strong>de</strong>rlichen Organisation<br />

(Formalitäten, Rechtsform, Partner,<br />

Mitarbeiter)<br />

- Kommunikations- und Werbestrategie<br />

- Kapitalbedarfs- und Finanzmittelplanung<br />

(incl. öffentlicher Mittel)<br />

- Kosten- und Umsatzplanung<br />

(Rentabilitätsvorschau)<br />

Außer<strong>de</strong>m soll auf allgemeine Fragen zur<br />

kaufmännischen Geschäftsführung und<br />

Risikovorsorge eingegangen wer<strong>de</strong>n.<br />

Weiterhin gibt es einen Überblick über<br />

die relevanten Steuerarten und ihre Relevanz<br />

für Existenzgrün<strong>de</strong>r.<br />

max. 12 Personen<br />

Existenzgrün<strong>de</strong>r<br />

Existenzgrün<strong>de</strong>r<br />

Ziel dieses halbtätigen Seminars ist es,<br />

<strong>de</strong>n angehen<strong>de</strong>n Unternehmerinnen<br />

und Unternehmern einen Einblick in<br />

die steuerlichen Vorschriften und seine<br />

Aufgaben und Pflichten im<br />

Veranlagungsverfahren zu geben. Sie<br />

sollen die Arbeitsweise <strong>de</strong>r Finanzbeamten<br />

kennen lernen und ein Bewusstsein<br />

dafür entwickeln, was das<br />

Finanzamt von Selbständigen erwartet.<br />

Wer das System <strong>de</strong>r einzelnen<br />

Steuerarten in seinen Grundzügen<br />

verstan<strong>de</strong>n hat, ist auch ohne kostenintensiven<br />

Steuerberater in <strong>de</strong>r Lage,<br />

seinen Gewinn zu ermitteln und seinen<br />

steuerlichen Erklärungspflichten<br />

nachzukommen.<br />

Inhaltlich wird zunächst das Verfahren<br />

vorgestellt, das Existenzgrün<strong>de</strong>r im Zusammenhang<br />

mit ihrem Finanzamt zu<br />

durchlaufen haben. Anschließend bil<strong>de</strong>t<br />

die Gewinnermittlung für Zwecke <strong>de</strong>r<br />

Tagesseminar/Kleingruppe<br />

Entscheidungshilfen.<br />

Das Seminar wird in Kooperation mit Einkommensteuer <strong>de</strong>n materiellen Schwer-<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14660<br />

12-14660<br />

Inhalt: Inhalt: Ist die Selbstständigkeit ein „Be- <strong>de</strong>r Wirtschaftsför<strong>de</strong>rung <strong>Dortmund</strong> punkt. Auch wird das System <strong>de</strong>r Um-<br />

Barbara Schiffmann<br />

ruf“ für mich; verfüge ich über genü- durchgeführt.<br />

satzsteuer dargestellt. Die in <strong>de</strong>r Praxis<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Sonntag, 11.12.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd., 44,40 Euro<br />

gend Kenntnisse; was sind meine Stärken<br />

und Schwächen; wird mein Angebot<br />

von Kun<strong>de</strong>n akzeptiert; wie wird<br />

aus einer I<strong>de</strong>e ein Konzept; ist die Finanzierung<br />

eine unüberwindbare Hür<strong>de</strong><br />

für mich?<br />

Die Workshops wer<strong>de</strong>n in Kooperation<br />

mit <strong>de</strong>r Wirtschaftsför<strong>de</strong>rung <strong>Dortmund</strong><br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-20108D<br />

12-20108D<br />

Martin Schulte<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 10.12.<strong>2011</strong>, 9.00-16.00 Uhr<br />

Sonntag, 11.12.<strong>2011</strong>, 9.00-16.00 Uhr<br />

16 UStd., 60,20 Euro<br />

auszufüllen<strong>de</strong>n amtlichen Vordrucke,<br />

insbeson<strong>de</strong>re die Umsatzsteuer-Voranmeldungen,<br />

stehen dabei beson<strong>de</strong>rs im<br />

Mittelpunkt. Allgemeine Hinweise (z.B.<br />

zur Gewerbesteuer und zu verfahrensrechtlichen<br />

Vorschriften) ergänzen die<br />

Schwerpunkte. Auch wird darauf eingegangen,<br />

unter welchen Voraussetzun-<br />

durchgeführt und sind entgeltfrei.<br />

max. 20 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-201<strong>02</strong>D<br />

12-201<strong>02</strong>D<br />

Martin Schulte<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 01.10.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd.<br />

Ermäßigtes Entgelt für Arbeitslose<br />

30,00 EUR<br />

3. 3. Kun<strong>de</strong>n Kun<strong>de</strong>n gewinnen,<br />

gewinnen,<br />

Produkte Produkte und und Dienst- DienstDienst- leistungen leistungen erfolgreich erfolgreich<br />

erfolgreich<br />

verkaufen<br />

verkaufen<br />

„Guten Tag, ich habe von Ihren hervorgen<br />

die Einschaltung von Steuerberatern<br />

und/o<strong>de</strong>r Rechtsanwälten sinnvoll<br />

sein kann.<br />

Zielgruppe: Zielgruppe:<br />

Zielgruppe:<br />

Existenzgrün<strong>de</strong>r, (Jung-)Unternehmer/<br />

innen<br />

Themen:<br />

Themen:<br />

- Zuständigkeiten und Existenzgründungsverfahren<br />

Tagesseminar<br />

ragen<strong>de</strong>n Produkten und Leistungen - Buchführungspflicht nach HGB und<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-20104D<br />

12-20104D<br />

gehört; wann können wir diese be- Steuerrecht<br />

Martin Schulte<br />

ziehen?“<br />

- Steuerrecht und Rechtsformwahl<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4 Lei<strong>de</strong>r hört man als Unternehmer die- - Einkommensteuerliche<br />

Samstag, 12.11.11<br />

se Frage nicht sehr häufig. Folglich Gewinnermittlung<br />

Das Das richtige richtige Outfit<br />

Outfit<br />

unterstreicht unterstreicht beruflichen<br />

beruflichen<br />

Erfolg<br />

Erfolg<br />

Selbstsicher, authentisch und gepflegt!<br />

So sollte <strong>de</strong>r erste Eindruck sein, mit<br />

<strong>de</strong>m Sie Ihre berufliche Kompetenz hervorheben.<br />

Unterstreichen Sie Ihre eigene Persönlichkeit,<br />

auch unter Beachtung <strong>de</strong>s<br />

Dressco<strong>de</strong>s, vorteilhaft und bringen Sie<br />

sie in Einklang mit Ihrem Berufs- und<br />

Geschäftsimage.<br />

Ziel <strong>de</strong>s Workshops ist es, Ihnen die<br />

Grundregeln für das passen<strong>de</strong> Outfit im<br />

Beruf näher zubringen. Lernen Sie<br />

anhand einer individuellen Farbtypanalyse<br />

Ihre persönlichen Businessfarben<br />

kennen.<br />

Sie erhalten eine übersichtliche Stil- und<br />

Typberatung. Sie bekommen Tipps für<br />

effektive Gar<strong>de</strong>robengestaltung, Accessoires,<br />

Haarfarbe und Brille.<br />

Bitte tragen Sie Ihre Berufskleidung<br />

und bringen Sie Ihre Dekorationskosmetik<br />

mit. max. 12 Personen<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd.<br />

2. 2. Der Der überzeugen<strong>de</strong><br />

überzeugen<strong>de</strong><br />

Businessplan<br />

Businessplan<br />

Nach<strong>de</strong>m in einer ersten Stufe durch<br />

die Formulierung <strong>de</strong>r Geschäftsi<strong>de</strong>e<br />

die Basis <strong>de</strong>r Existenzgründung entstan<strong>de</strong>n<br />

ist, muss in einem nächsten<br />

Schritt <strong>de</strong>r Businessplan o<strong>de</strong>r das Gründungskonzept<br />

erstellt wer<strong>de</strong>n.<br />

Der Businessplan ist als unternehmerisches<br />

Instrument unerlässlich, wenn die<br />

persönlichen Chancen und Risiken sowie<br />

die Marktfähigkeit <strong>de</strong>s Vorhabens bewertet<br />

wer<strong>de</strong>n sollen.<br />

Er dient weiterhin als Grundlage für die<br />

Finanzmittelbeschaffung und enthält einen<br />

Realisierungsfahrplan.<br />

Seminarziel:<br />

Seminarziel:<br />

Anhand <strong>de</strong>r Themen eines strukturierten<br />

Businessplanes soll <strong>de</strong>r Weg einer<br />

realistischen Gründungsplanung aufgezeigt<br />

wer<strong>de</strong>n.<br />

Zielgruppe:<br />

Zielgruppe:<br />

- Personen, die eine konkrete Gründungsi<strong>de</strong>e<br />

haben und sich kritisch<br />

müssen Sie auf die Kun<strong>de</strong>n zugehen.<br />

Planen Sie Ihre Akquisitionsarbeit?<br />

Setzen Sie die richtigen Instrumente<br />

ein, um auf das Produkt und Ihre<br />

Unternehmung aufmerksam zu machen?<br />

Wie sieht es mit <strong>de</strong>r Verkaufskommunikation<br />

aus? Gelingt es Ihnen,<br />

die Brücke von Ihrem Produkt/<br />

Ihrer Dienstleistung und Ihrer Person<br />

mit Emphatie zum Kun<strong>de</strong>n zu bauen?<br />

In diesem Seminar erarbeiten Sie, wie<br />

Sie Ihre Akquisition erfolgreicher gestalten<br />

können.<br />

Inhalte: Inhalte: Ich als Käufer; Instrumente<br />

<strong>de</strong>r Direktansprache; <strong>de</strong>r Akquisitionsprozess;<br />

<strong>de</strong>r Kun<strong>de</strong>nkreislauf; das Telefonat;<br />

Angebote nachfassen; das<br />

Produkt vorstellen, präsentieren; kleine<br />

Verkaufspsychologie.<br />

Zielgruppe: Zielgruppe: Existenzgrün<strong>de</strong>r, Kleinunternehmer,<br />

Kleingewerbebetreiben<strong>de</strong>,<br />

Ich-AG’s.<br />

Das Seminar wird in Kooperation mit<br />

<strong>de</strong>r Wirtschaftsför<strong>de</strong>rung <strong>Dortmund</strong><br />

durchgeführt. max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

- Umsatzsteuer und Gewerbesteuer<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-<strong>2011</strong>8D 12-<strong>2011</strong>8D<br />

12-<strong>2011</strong>8D<br />

Dipl. jur. Miro Karmazin<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 22.10.11<br />

9.00-14.00 Uhr, 6 UStd.<br />

22,50 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-14672D 12-14672D<br />

12-14672D<br />

Anke von Garrel<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 18.11.11<br />

17.00-21.45 Uhr, 6 UStd., 33,30 Euro<br />

-<br />

und konstruktiv mit <strong>de</strong>r Verwirklichung<br />

ihrer I<strong>de</strong>e auseinan<strong>de</strong>rsetzen<br />

wollen.<br />

Teilnehmer <strong>de</strong>s Orientierungsworkshops<br />

„Existenzgründung“.<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-<strong>2011</strong>4D<br />

12-<strong>2011</strong>4D<br />

Hans-Joachim Ernst<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 19.11.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd., 30,00 Euro<br />

27 27<br />

27


5. 5. Rechtsgrundlagen Rechtsgrundlagen Rechtsgrundlagen für<br />

für Auf Wunsch können zu bearbeiten<strong>de</strong> len die Wirtschaftsinstitute ermittel- Je<strong>de</strong>r, <strong>de</strong>r sich beruflich neu orientie-<br />

Existenzgrün<strong>de</strong>r Existenzgrün<strong>de</strong>r und<br />

und<br />

Jungunternehmer<br />

Jungunternehmer<br />

Der Start in die Selbstständigkeit ist<br />

vollzogen - und schon muss sich <strong>de</strong>r<br />

Grün<strong>de</strong>r mit einer Vielzahl von Rechtsfragen<br />

auseinan<strong>de</strong>rsetzen. Damit hier<br />

von Anfang an Fehler vermie<strong>de</strong>n wer<strong>de</strong>n,<br />

sollen <strong>de</strong>n Teilnehmen<strong>de</strong>n die<br />

wichtigsten rechtlichen Regelungen<br />

erläutert wer<strong>de</strong>n.<br />

Inhalt:<br />

Inhalt:<br />

- Vertragsgestaltung und Anwendung<br />

- allgemeine Regeln;<br />

- Verträge für verschie<strong>de</strong>ne Berufe<br />

anhand von Beispielen fürKaufverträge,<br />

Werk- und Werklieferungsverträge,<br />

Dienstverträge,<br />

Mietverträge, Verträge im Internet,<br />

etc. sowie allgemeine Geschäftsbedingungen/Lieferbedingungen;<br />

- Gewährleistung und Garantie;<br />

- Verjährungsfristen;<br />

- wie kommt <strong>de</strong>r Unternehmer an<br />

sein Geld? (richtig mahnen,<br />

gerichtliches Mahnverfahren und<br />

<strong>de</strong>ssen Formulare, Vollstreckung,<br />

Vollstreckungsbescheid,<br />

Beauftragung <strong>de</strong>s Gerichtsvollziehers,<br />

For<strong>de</strong>rungspfändung);<br />

- Rechte und Verpflichtungen aus<br />

<strong>de</strong>r Gesellschaft bürgerlichen Rechts<br />

Zielgruppe: Zielgruppe: Existenzgrün<strong>de</strong>r, Kleinunternehmer,<br />

Ich AG’s<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-20126D<br />

12-20126D<br />

Volker Johann<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 26.11.11<br />

10.00-15.00 Uhr, 6 UStd.<br />

Anträge, Formulare, Werbemaßnahmen<br />

o<strong>de</strong>r ähnliches auch direkt für Fragen<br />

und Gespräche mitgebracht wer<strong>de</strong>n.<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-20130D<br />

12-20130D<br />

Hubert Krause<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 08.10.11<br />

9.30-12.45 Uhr, 4 UStd.<br />

15,00 Euro<br />

7. 7. Grün<strong>de</strong>n Grün<strong>de</strong>n Grün<strong>de</strong>n mit mit mit kleinem<br />

kleinem<br />

Budget<br />

Budget<br />

Bei je<strong>de</strong>r Gründung ist das Startkapital<br />

knapp. Daher ist es wichtig, zu schauen,<br />

wie das Budget bestmöglich eingesetzt<br />

wer<strong>de</strong>n kann. Auch das Nutzen<br />

von Sparpotenzialen spielt zu diesem Zeitpunkt<br />

eine enorme Rolle. So wer<strong>de</strong>n<br />

Unternehmen gestärkt und können sich<br />

trotz geringer Startbasis positiv entwickeln.<br />

Zielgruppe: Zielgruppe: Existenzgrün<strong>de</strong>r, Freiberufler<br />

und Jungunternehmer<br />

Themenschwerpunkte:<br />

Themenschwerpunkte:<br />

- Effektive Werbung mit geringem<br />

Budget<br />

- Kosteneinsparungen und Zuschüsse<br />

bei Personaleinstellungen<br />

- Einschätzung <strong>de</strong>s Kosten-Nutzen-<br />

Effektes bei Geldausgaben<br />

- Nutzung von Sparpotentialen<br />

- Nutzung von För<strong>de</strong>rmitteln und<br />

Krediten<br />

- Unterstützungen zum Lebensunterhalt<br />

Seminarziel:<br />

Seminarziel:<br />

In diesem Seminar lernen Sie, wie<br />

man die knappen Ressourcen bestten;<br />

z. B. das IfW Institut für<br />

Wirtschaftsforschung mit 155 Milliar<strong>de</strong>n<br />

EUR für 2005. Wird von einer<br />

Anzahl von <strong>de</strong>rzeit rund 1,8 Millionen<br />

grundsätzlich antragsberech-tigter Unternehmen<br />

für die 972 För<strong>de</strong>rrichtlinien<br />

(Stand 24.05.2005) ausgegangen,<br />

so ergibt sich bei <strong>de</strong>r IfW-Zahl eine<br />

durchschnittliche För<strong>de</strong>rung von über<br />

86.000,00 EUR pro Unternehmen und<br />

Jahr. Der Der V VVortrag<br />

V ortrag gibt gibt unter unter an<strong>de</strong>r an<strong>de</strong>r an<strong>de</strong>rem an<strong>de</strong>r em<br />

Antworten Antworten auf auf die die Fragen:<br />

Fragen:<br />

- Was sind För<strong>de</strong>rmittel? Wo und Wie<br />

sind sie zu beantragen?<br />

- Wie unterschei<strong>de</strong>n sich nicht<br />

rückzahlbare Zuschüsse von<br />

För<strong>de</strong>rkrediten?<br />

- Der Grün<strong>de</strong>rzuschuss - För<strong>de</strong>rung<br />

aus <strong>de</strong>r Arbeitslosigkeit?<br />

- För<strong>de</strong>rung <strong>de</strong>r Existenzgründungsberatung<br />

- wie geht das?<br />

max. 25 Personen<br />

Vortrag<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-20138<br />

12-20138<br />

Joachim Hackbarth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 15.10.11, 10.00-12.15 Uhr<br />

3 UStd., 5,00 Euro<br />

Berufliche Berufliche<br />

Berufliche<br />

Orientierung,<br />

Orientierung,<br />

Bewerbungstraining<br />

Bewerbungstraining<br />

Berufsfindung<br />

Berufsfindung<br />

Wollen o<strong>de</strong>r müssen Sie sich beruflich<br />

neu orientieren, wissen aber nicht in<br />

welche Richtung? Dann sind Sie beim<br />

Seminar Berufsfindung genau richtig. Wir<br />

suchen und fin<strong>de</strong>n Antworten auf folren<br />

und verän<strong>de</strong>rn will, egal ob arbeitslos,<br />

gera<strong>de</strong> mit <strong>de</strong>r Schule o<strong>de</strong>r<br />

<strong>de</strong>m Studium fertig o<strong>de</strong>r im Job, aber<br />

mit Wechselgedanken, muss sich an diesen<br />

verän<strong>de</strong>rten Anfor<strong>de</strong>rungen orientieren.<br />

Hinzu kommt die Internetbewerbung,<br />

die sich heute immer mehr durchsetzt.<br />

Dabei Dabei geht geht es es um um folgen<strong>de</strong> folgen<strong>de</strong> folgen<strong>de</strong> Fragen:<br />

Fragen:<br />

- Wie und wo recherchiere ich Stellen<br />

anzeigen?<br />

- Wie lese und interpretiere ich Stellen<br />

anzeigen richtig?<br />

- Wie nutze ich das Internet für mei<br />

ne Recherche?<br />

- Wie nehme ich Kontakt zum Unter<br />

nehmen auf?<br />

- Was ist eine Kurzbewerbung und<br />

was sind vollständige Bewerbungs<br />

unterlagen?<br />

- Wie formuliere ich optimal ein An<br />

schreiben und wie gestalte ich Deck<br />

blatt und Lebenslauf?<br />

- Welche Chancen haben Initiativ<br />

bewerbungen?<br />

- Wie bewerbe ich mich per Internet?<br />

- Wie erstelle ich eine PDF-Datei?<br />

Theorie und Praxis wechseln sich in diesem<br />

Seminar ab. Je<strong>de</strong>r Teilnehmer geht<br />

mit einem individuell erstellten Anschreiben,<br />

Deckblatt und Lebenslauf nach<br />

Hause. Sie erstellen konkrete Bewerbungsunterlagen!<br />

Zusätzliche Materialkosten:<br />

3,00 Euro. max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-2<strong>02</strong>08D 12-2<strong>02</strong>08D<br />

12-2<strong>02</strong>08D<br />

Dr. Jürgen Nawatzki<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 19.11.<strong>2011</strong>, 9.30-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 20.11.<strong>2011</strong>, 9.30-16.30 Uhr<br />

16 UStd., 81,60 Euro<br />

22,50 Euro<br />

6. 6. VVVermeidung<br />

V Vermeidung<br />

ermeidung von von Fallen<br />

Fallen<br />

und und Fehlern Fehlern bei<br />

bei<br />

Existenzgründungen<br />

Existenzgründungen<br />

Theoretisches Wissen zu Geschäftsplänen<br />

gibt es zahlreich. Doch wie sieht die<br />

Praxis wirklich aus? Hier gibt es viele<br />

Fallen und Hür<strong>de</strong>n, vor <strong>de</strong>nen keine<br />

Grün<strong>de</strong>rin und kein Grün<strong>de</strong>r sicher sind.<br />

Zielgruppe: Zielgruppe: Existenzgrün<strong>de</strong>r, Freiberufler,<br />

Personen, die sich selbstständig machen<br />

möchten.<br />

Themenschwerpunkte:<br />

Themenschwerpunkte:<br />

- Vermeidung <strong>de</strong>r gängigen Fehler bei<br />

<strong>de</strong>r Kun<strong>de</strong>nbindung<br />

- Verbesserung <strong>de</strong>r eigenen<br />

Voraussetzungen für Kun<strong>de</strong>nkontakte<br />

- Fehler in <strong>de</strong>r Marketingplanung<br />

- Fehler in <strong>de</strong>r Personalplanung<br />

- Fallen bei Versicherungen und<br />

Investitionen<br />

- Voraussetzungen bei Unternehmensübernahmen<br />

- Fallen in Anträgen und Formularen<br />

Seminarziel:<br />

Seminarziel:<br />

Wir helfen Ihnen, die Fallen zu erkennen<br />

und zu umgehen. Dabei wer<strong>de</strong>n Sie für<br />

Hür<strong>de</strong>n und Gefahren so sensibilisiert,<br />

dass Sie lernen, diese rechtzeitig zu erkennen<br />

und zu meistern. Beispiele aus<br />

<strong>de</strong>r Praxis und Originaldokumente ergänzen<br />

dieses Angebot ebenso wie die<br />

Möglichkeit zu Fragen und offenen Diskussionen.<br />

So gewinnen Sie mehr Sicherheit<br />

für Ihre eigene Existenz.<br />

möglich nutzt. Welche Ausgaben lohnen<br />

sich und bringen schnell <strong>de</strong>n<br />

gewünschten Erfolg? Welche Investitionen<br />

bringen gar nichts und sollten<br />

lieber gespart wer<strong>de</strong>n?<br />

Gezeigt wird Ihnen auch, wie Sie mit<br />

Rabatten, För<strong>de</strong>rungen und Kooperationen<br />

in <strong>de</strong>r Startphase zusätzliche<br />

Finanzmittel bekommen und Kapital sparen,<br />

so dass Ihnen mehr Geld für an<strong>de</strong>re<br />

Aktivitäten bleibt.<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-20134D 12-20134D<br />

12-20134D<br />

Hubert Krause<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 19.11.11, 9.30-12.45 Uhr<br />

4 UStd., 15,00 Euro<br />

8. 8. För<strong>de</strong>rmittel För<strong>de</strong>rmittel För<strong>de</strong>rmittel für<br />

für<br />

Existenzgründungen<br />

Existenzgründungen<br />

Vortrag mit anschließen<strong>de</strong>r Fragestun<strong>de</strong><br />

För<strong>de</strong>rmittel sind oft wesentlich Voraussetzung<br />

für gelingen<strong>de</strong> Existenzgründungen.<br />

Allerdings erscheinen sie häufig<br />

als weitgehend unbekannte Finanzierungsquelle<br />

für Existenzgrün<strong>de</strong>r/-innen.<br />

Aber es gibt sie reichlich und je<strong>de</strong>(r)<br />

Betroffene sollte im Eigeninteresse überprüfen,<br />

inwieweit sie/er Ansprüche zur<br />

Inanspruchnahme von För<strong>de</strong>rmitteln geltend<br />

machen kann.<br />

Die Angaben über die Höhe <strong>de</strong>r För<strong>de</strong>rmittel,<br />

die jährlich vergeben wer<strong>de</strong>n,<br />

schwanken zwischen <strong>de</strong>n Zahlen von 62<br />

Milliar<strong>de</strong>n EUR für 2005, die im Subventionsbericht<br />

<strong>de</strong>r Bun<strong>de</strong>sregierung<br />

veröffentlicht wur<strong>de</strong>n und <strong>de</strong>n Zahgen<strong>de</strong><br />

Fragen:<br />

- Wer bin ich?<br />

- Was kann ich?<br />

- Was will ich?<br />

- Wie kann ich umsetzen, was ich kann<br />

und was ich will?<br />

Eine Vielzahl an Übungen und Test führt<br />

dazu, dass je<strong>de</strong>/r Teilnehmer/in eine Anwort<br />

auf diese Fragen fin<strong>de</strong>t. Anschließend<br />

diskutieren wir zusätzlich mögliche<br />

Antworten im Plenum. Dabei steht je<strong>de</strong>m/r<br />

Teilnehmen<strong>de</strong>n im Rahmen eines<br />

Brainstormings das Know-how <strong>de</strong>r gesamten<br />

Gruppe zur Verfügung. Die Antworten<br />

verdichten wir zu einer konkreten<br />

beruflichen Perspektive.<br />

Das Seminar richtet sich an alle Altersgruppen,<br />

egal ob mit o<strong>de</strong>r ohne Berufs-erfahrung.<br />

Auch Berufsrückkehrer/<br />

innen sind herzlich willkommen.<br />

Zusätzliche Materialkosten: 3,00 Euro.<br />

max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-2<strong>02</strong>00D<br />

12-2<strong>02</strong>00D<br />

Dr. Jürgen Nawatzki<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 08.10.<strong>2011</strong>, 9.30-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 09.10.<strong>2011</strong>, 9.30-16.30 Uhr<br />

16 UStd., 81,60 Euro<br />

Bewerbungscoaching<br />

Bewerbungscoaching<br />

Berufsanfänger, -rückkehrer und Jobwechsler<br />

stehen immer wie<strong>de</strong>r vor <strong>de</strong>r<br />

Frage: Wie bewerbe ich mich richtig?<br />

Die Anfor<strong>de</strong>rungen an eine Bewerbung<br />

haben sich in <strong>de</strong>n letzten Jahren massiv<br />

verän<strong>de</strong>rt.<br />

Selbstsicher Selbstsicher Selbstsicher in in das<br />

das<br />

Vorstellungsgespräch<br />

orstellungsgespräch<br />

orstellungsgespräch<br />

Manchmal entschei<strong>de</strong>t schon <strong>de</strong>r erste<br />

Eindruck darüber, ob Sie einen Job bekommen<br />

o<strong>de</strong>r nicht. Heute reicht Fachwissen<br />

bei <strong>de</strong>n meisten Jobs nicht mehr<br />

aus. Die sogenannten Soft-Skills bekommen<br />

einen immer größeren Stellenwert.<br />

Am En<strong>de</strong> stellt sich die Frage: Job o<strong>de</strong>r<br />

Flopp?<br />

Mit einfachen Tricks große Wirkung<br />

erzielen. Wie gewinne ich Menschen<br />

für mich? Wie kann ich mich am optimalsten<br />

darstellen?<br />

In einer kleinen Gruppe wer<strong>de</strong>n für je<strong>de</strong>n<br />

Teilnehmen<strong>de</strong>n ein individuelles Selbstmarketing<br />

entwickelt. Sie bekommen<br />

Tipps zur Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch<br />

und zum Verhalten<br />

während <strong>de</strong>s Gesprächs. Unterstützt wird<br />

<strong>de</strong>r Prozess durch kleine Kommunikationsexperimente,<br />

Rollenspiele und<br />

auf Wunsch Vi<strong>de</strong>ofeedback.<br />

max. 12 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-2<strong>02</strong>12D<br />

12-2<strong>02</strong>12D<br />

Martina Faehnrich<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 14.10.11, 18.30-21.45 Uhr<br />

Samstag, 15.10.11, 9.30-16.30 Uhr<br />

58,20 Euro<br />

Das Entgelt enthält einen Sachkostenbeitrag<br />

in Höhe von 0,35 Euro je Unterrichtsstun<strong>de</strong><br />

für die Nutzung <strong>de</strong>r technischen<br />

Infrastruktur, Unterrichtsmedien<br />

und -materialien.<br />

28 28<br />

28


Wirtschaft Wirtschaft und und Büropraxis<br />

Büropraxis<br />

Lehrgangs- Lehrgangs- und und Zertifikatssystem Zertifikatssystem Xpert Xpert Business Business / /<br />

/<br />

Betriebliches Betriebliches Rechnungswesen<br />

Rechnungswesen<br />

Das Lehrgangs- und Zertifikatssystem Xpert Business ist ein bun<strong>de</strong>sweit einheitliches<br />

Gesamtkonzept für <strong>de</strong>n kaufmännischen Bereich, flexibel, innovativ und<br />

praxisnah. Es ist konsequent modular aufgebaut, d.h. je<strong>de</strong>s Modul/je<strong>de</strong>r<br />

Baustein kann einzeln belegt und mit einer Prüfung abgeschlossen wer<strong>de</strong>n,<br />

und die Kombination mehrerer Module führt zu übergeordneten Abschlusszertifikaten.<br />

Dieses System erlaubt auch <strong>de</strong>n Einstieg mit unterschiedlichen<br />

Vorkenntnissen und Pausen zwischen <strong>de</strong>n Modulen.<br />

Welche übergeordneten Abschlüsse erworben wer<strong>de</strong>n können entnehmen Sie bitte<br />

untenstehen<strong>de</strong>r Grafik.<br />

Dieser können Sie auch entnehmen welche Prüfungen für diese Abschlüsse jeweils<br />

erfor<strong>de</strong>rlich sind. (siehe auch www www.xpert-business.eu<br />

www www .xpert-business.eu<br />

.xpert-business.eu) .xpert-business.eu Der Tabelle weiter unten<br />

entnehmen Sie bitte, welche Prüfungen Sie bei <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong> <strong>Dortmund</strong> ablegen können.<br />

Die Prüfungen wer<strong>de</strong>n von einer Prüfungszentrale koordiniert, die einheitliche<br />

Prüfungsaufgaben vorgibt, die Zweitkorrektur durchführt (Erstkorrektur in <strong>de</strong>r<br />

Prüfungs-<strong>VHS</strong>) und die Zertifikate ausstellt.<br />

Die einzelnen Bausteine können Sie auch ohne anschließen<strong>de</strong> Prüfung belegen,<br />

wenn Sie sich – je nach Niveau – grundlegen<strong>de</strong> Kenntnisse <strong>de</strong>s betrieblichen<br />

Rechnungswesens (auch ausbildungsbegleitend) aneignen, schon vorhan<strong>de</strong>nes Wissen<br />

auffrischen o<strong>de</strong>r vertiefen wollen.<br />

Für die meisten Module gibt es speziell auf das Konzept abgestimmte Lehrbücher<br />

und Übungsbücher. Sie wer<strong>de</strong>n von <strong>de</strong>r Volkshochschule bestellt und im Kurs<br />

ausgegeben. Die Kosten (nicht ermäßigungsfähig) sind im Preis enthalten.Dieses<br />

Lehrgangssystem wird in ähnlicher Form auch von <strong>de</strong>n Volkshochschulen Bochum,<br />

Prüfungen<br />

Prüfungen<br />

Die Zertifikatsprüfungen <strong>de</strong>s Lehrgangssystems „Xpert Business“ wer<strong>de</strong>n nach <strong>de</strong>r Rahmenprüfungsordnung<br />

<strong>de</strong>r Masterprüfungszentrale Xpert Business in folgen<strong>de</strong>n Fächern durchgeführt:<br />

Prüfungstermin: Prüfungstermin: 9.00 9.00 Uhr Uhr 26.11.11 26.11.11 27.11.11<br />

27.11.11<br />

Anmel<strong>de</strong>schluss: Anmel<strong>de</strong>schluss:<br />

26.10.11 26.10.11 26.10.11 26.10.11<br />

26.10.11<br />

Fach: Fach:<br />

Veranst.-Nr. Veranst.-Nr.<br />

Finanzbuchführung (2) 12-23901<br />

12-23901<br />

Finanzbuchführung EDV (3)<br />

Kosten- und<br />

12-23903<br />

12-23903<br />

Leistungsrechnung 12-23905<br />

12-23905<br />

Controlling 12-23907<br />

12-23907<br />

Lohn- und Gehalt (2) 12-23909<br />

12-23909<br />

Ein Ein weiterer weiterer Prüfungstermin Prüfungstermin wird<br />

wird<br />

im im folgen<strong>de</strong>n folgen<strong>de</strong>n Halbjahr Halbjahr angeboten<br />

angeboten<br />

und und im im Programmheft Programmheft für für das das 1. 1.<br />

1.<br />

Halbjahr Halbjahr 2012 2012 veröffentlicht.<br />

veröffentlicht.<br />

Es han<strong>de</strong>lt sich ausschließlich um schriftliche<br />

Prüfungen von 3 Std.<br />

Die Prüfungsgebühr beträgt je Einzelprüfung<br />

50,00 50,00 50,00 Euro Euro. Euro<br />

Bei entsprechen<strong>de</strong>n Vorkenntnissen ist<br />

die Teilnahme an einer Prüfung auch<br />

ohne Besuch unserer vorbereiten<strong>de</strong>n<br />

Kurse möglich.<br />

Sie können pro Prüfungstag immer nur<br />

eine Prüfung ablegen.<br />

Anmel<strong>de</strong>schluss:<br />

Anmel<strong>de</strong>schluss:<br />

Siehe Siehe oben oben stehen<strong>de</strong> stehen<strong>de</strong> T TTabelle.<br />

T abelle.<br />

Programmbereichsleitung:<br />

Programmbereichsleitung:<br />

Winfried Winfried Hennig<br />

Hennig<br />

<strong>02</strong>31 / 50-2 47 08<br />

whennig@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Sachbearbeitung:<br />

Marlis Marlis Marlis Besançon-Frindt<br />

Besançon-Frindt<br />

Besançon-Frindt<br />

<strong>02</strong>31 / 50-2 41 00<br />

mbesancon-frindt@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Essen und Hagen angeboten, so dass einzelne Bausteine auch dort wahrgenommen<br />

o<strong>de</strong>r in Kooperation durchgeführt wer<strong>de</strong>n können.<br />

Informationen zu <strong>de</strong>n dort angebotenen Terminen erhalten Sie von:<br />

Christa Christa Koplin-Dicke Koplin-Dicke (<strong>VHS</strong> Bochum; Tel.: <strong>02</strong> 34 / 91 01-391) und<br />

Dr Dr. Dr . Reimund Reimund Evers Evers (<strong>VHS</strong> Essen; Tel.: <strong>02</strong> 01 / 88 43-2<strong>02</strong>) und<br />

Annette Annette T TTrossehl<br />

T ossehl (<strong>VHS</strong> Hagen, Tel.: <strong>02</strong>331 - 207 26 29).<br />

Bitte Bitte beachten beachten Sie Sie auch auch <strong>de</strong>n <strong>de</strong>n <strong>de</strong>n Anmel<strong>de</strong>schluss:<br />

Anmel<strong>de</strong>schluss:<br />

Datum siehe Tabelle<br />

29 29<br />

29


Finanzbuchführung<br />

Finanzbuchführung<br />

Wirtschaft<br />

Wirtschaft<br />

Finanzbuchführung Finanzbuchführung Finanzbuchführung IV<br />

IV Lohn Lohn Lohn und und Gehalt Gehalt I I und und II<br />

II<br />

Der mehrteilige Lehrgang führt in die<br />

Grundlagen <strong>de</strong>r kaufmännischen (doppelten)<br />

Buchführung ein. Die Teile <strong>de</strong>s Lehrgangs<br />

bauen aufeinan<strong>de</strong>r auf, können<br />

bei entsprechen<strong>de</strong>n Vorkenntnissen aber<br />

auch einzeln belegt wer<strong>de</strong>n.<br />

Die Teilnehmer(innen) wer<strong>de</strong>n dazu befähigt,<br />

selbstständig buchhalterische<br />

Tätigkeiten auszuüben.<br />

Finanzbuchführung Finanzbuchführung I I<br />

I<br />

Die Teilnehmer(innen) lernen die Aufgaben<br />

<strong>de</strong>s betrieblichen Rechnungswesens<br />

kennen.<br />

Unterrichtsthemen Unterrichtsthemen sind sind u.a.:<br />

u.a.:<br />

Rechtsgrundlagen <strong>de</strong>r Finanzbuchführung,<br />

Inventar und Inventur, Bilanz,<br />

Organisation <strong>de</strong>r Buchführung, einfache<br />

Buchungen auf Bestands-, Erfolgs- und<br />

Warenkonten, Umsatzsteuer. Lehr- und<br />

Übungsbuch (38,00 Euro) im Preis<br />

enthalten. max. 15 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23011D<br />

12-23011D<br />

Manja Simon<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 24.09.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 25.09.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Samstag, 01.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Sonntag, <strong>02</strong>.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

32 UStd., 153,20 Euro<br />

In diesem Baustein wer<strong>de</strong>n die Inhalte<br />

<strong>de</strong>s Bausteins „Finanzbuchführung III“<br />

mit <strong>de</strong>n Themen Anzahlungen, Bewertung<br />

von Anlage-, Umlaufvermögen, Verbindlichkeiten<br />

und Rückstellungen fortgeführt.<br />

Lehr- und Übungsbuch aus Stufe III<br />

wer<strong>de</strong>n weiter genutzt.<br />

max. 15 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23042D<br />

12-23042D<br />

Wolfgang Bartecki<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 03.12.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 04.12.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Samstag, 10.12.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 11.12.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

32 UStd., 115,20 Euro<br />

Finanzbuchführung Finanzbuchführung Finanzbuchführung I I I und und II<br />

II<br />

– – kompakt<br />

kompakt<br />

Vergleiche die Inhalte zu <strong>de</strong>n Veranstaltungs-Nr.<br />

12-23011D und 12-23<strong>02</strong>1D.<br />

Lehr- und Übungsbuch (38,00 Euro) im<br />

Preis enthalten.<br />

max. 9 Personen<br />

Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23051 12-23051<br />

12-23051<br />

Andrea Kamp-Jahns<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

10 Termine ab Montag, 07.11.11<br />

18.00-21.15 Uhr<br />

Alle Termine fin<strong>de</strong>n Sie unter:<br />

– – kompakt<br />

kompakt<br />

Diese Veranstaltung fasst die bei<strong>de</strong>n<br />

Module Lohn und Gehalt 1 sowie 2 <strong>de</strong>s<br />

Xpert-business-Zertifikatssystems zusammen.<br />

Angefangen bei <strong>de</strong>n grundlegen<strong>de</strong>n<br />

Kenntnissen <strong>de</strong>r Lohn- und<br />

Gehaltsabrechnung führt Sie dieses<br />

Kursangebot über die Lohnkontenführung<br />

hin zu vertiefen<strong>de</strong>n Kenntnissen<br />

<strong>de</strong>r Bruttoentgeltermittlung und Berechnung<br />

gesetzlicher Abzugsbeträge.<br />

Die unterrichtsbegleiten<strong>de</strong>n Lehr- und<br />

Übungsbücher (80,00 Euro) sind im Preis<br />

enthalten. max. 9 Personen<br />

Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23150<br />

12-23150<br />

Herbert Eckhardt<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

21 Termine ab Dienstag, 20.09.11<br />

18.00-21.15 Uhr<br />

Alle Termine fin<strong>de</strong>n Sie unter:<br />

www www.vhs.dortmund.<strong>de</strong><br />

www .vhs.dortmund.<strong>de</strong><br />

63 UStd., 445,40 Euro<br />

Rechnungswesen<br />

Rechnungswesen<br />

Kosten- Kosten- und<br />

und<br />

Leistungsrechnung<br />

Leistungsrechnung<br />

Dieser Kurs ist – mit entsprechen<strong>de</strong>r<br />

Prüfung – im Lehrgangssystem „Xpert<br />

Business“ eine notwendige Ergänzung<br />

zum Erreichen <strong>de</strong>s Abschlusses „Xpert<br />

Die Die doppelte doppelte doppelte Buchführung<br />

Buchführung<br />

– – einfach einfach erklärt<br />

erklärt<br />

Es wer<strong>de</strong>n die wesentlichen Grundlagen<br />

<strong>de</strong>r Buchhaltung vermittelt. Der Kurs<br />

richtet sich an Personen, die sich ohne<br />

auf eine Prüfung (siehe Xpert-System)<br />

vorbereiten zu wollen, <strong>de</strong>m Thema<br />

Buchführung auf knackige Weise nähern<br />

wollen. Auf dieser Basis können sie sich<br />

durch ergänzen<strong>de</strong> Literatur weiterführen<strong>de</strong>s<br />

Wissen selbständig aneignen.<br />

Themen sind u.a.: Inventur, Inventar,<br />

Bilanz, einfache und zusammengesetzte<br />

Buchungssätze, Einnahmen und Ausgaben,<br />

Aufwendungen und Erträge,<br />

Erfolgskonten (Gewinn- und Verlustkonten)<br />

Privatkonten, System und Verbuchung<br />

<strong>de</strong>r Umsatzsteuer, Buchungen<br />

in <strong>de</strong>r Beschaffung, in <strong>de</strong>r Produktion<br />

und im Absatz, Buchungen im Personalbereich<br />

(Löhne und Gehälter), Abschreibungen,<br />

zeitliche Abgrenzung (Rechnungsabgrenzungsposten),Abschlussbuchungen.<br />

max. 9 Personen<br />

Wochenendseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23300<br />

12-23300<br />

Andrea Kamp-Jahns<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 16.09.11, 18.30-21.45 Uhr<br />

Samstag, 17.09.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

12 UStd., 48,00 Euro<br />

Finanzbuchführung Finanzbuchführung II<br />

II<br />

Unterrichtsthemen dieses Bausteins sind<br />

u.a. die Mehrwertsteuer im Wareneingang<br />

und -verkauf, Beson<strong>de</strong>rheiten im Warenverkehr,<br />

Privatkonten, nicht und<br />

beschränkt abzugsfähige Betriebsausgaben,<br />

Personalkosten, Steuern. Lehr- und<br />

Übungsbuch aus Stufe I wer<strong>de</strong>n weiter<br />

genutzt.<br />

max. 15 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23<strong>02</strong>1D<br />

12-23<strong>02</strong>1D<br />

Manja Simon<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 08.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 09.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Samstag, 15.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 16.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

32 UStd., 115,20 Euro<br />

Finanzbuchführung Finanzbuchführung III III<br />

III<br />

Inhalte dieses Bausteins sind u.a.<br />

Umsatzsteuer (Fortführung), Beson<strong>de</strong>rheiten<br />

bei Produktionsbetrieben,<br />

Jahresabschluss, sachliche und zeitliche<br />

Abgrenzung. Lehr- und Übungsbuch<br />

(38,00 Euro) im Preis enthalten.<br />

max. 15 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

www www.vhs.dortmund.<strong>de</strong><br />

www .vhs.dortmund.<strong>de</strong><br />

48 UStd., 210,80 Euro<br />

Finanzbuchführung Finanzbuchführung EDV<br />

EDV<br />

– – kompakt kompakt<br />

kompakt<br />

Der Kurs bietet eine Einführung in die<br />

EDV-Buchhaltung anhand <strong>de</strong>s Standard-<br />

Programms Lexware Financial Office.<br />

Voraussetzung: Grundkenntnisse <strong>de</strong>r<br />

Buchhaltung (Besuch <strong>de</strong>r Kurse Finanzbuchführung<br />

I und II o<strong>de</strong>r Vergleichbares).<br />

Lehrbuch (19,00 Euro) und ein<br />

Sachkostenbeitrag von 1,10 Euro je<br />

Unterrichtsstun<strong>de</strong> für die Fachraumnutzung<br />

im Preis enthalten.<br />

max. 9 Personen<br />

Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23061 12-23061<br />

12-23061<br />

Josef Ollmert<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mo-Do, 24.10.11-27.10.11<br />

9.00-16.30 Uhr<br />

32 UStd., 179,00 Euro<br />

Lohn Lohn Lohn und und Gehalt<br />

Gehalt<br />

Finanzbuchhalter/in“, kann aber auch<br />

berufs- o<strong>de</strong>r ausbildungsbegleitend belegt<br />

wer<strong>de</strong>n. Inhalte sind u.a. die Grundbegriffe<br />

<strong>de</strong>r Kosten- und Leistungsrechnung,<br />

Grundzüge <strong>de</strong>r Kosten- und Erlösplanung,<br />

Gemeinkostenzuschlag, Auswertung<br />

<strong>de</strong>s Jahresabschlusses, Deckungsbeitrags-<br />

und Gewinnschwellenberechnung.<br />

Voraussetzung: Fundierte<br />

Kenntnisse <strong>de</strong>r Finanzbuchführung (Kurs<br />

Finanzbuchführung II o<strong>de</strong>r III o<strong>de</strong>r<br />

Vergleichbares). Lehr- und Übungsbuch<br />

(38,00 Euro) im Preis enthalten.<br />

max. 9 Personen<br />

Bildungsurlaub/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-232<strong>02</strong><br />

12-232<strong>02</strong><br />

Andrea Kamp-Jahns<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mo-Do, 24.10.11-27.10.11<br />

9.00-16.30 Uhr, 32 UStd.<br />

166,00 Euro<br />

Finanzwirtschaft<br />

Finanzwirtschaft<br />

Diese Veranstaltung gibt einen Überblick<br />

über <strong>de</strong>n korrekten und effektiven<br />

Umgang mit betrieblichen Finanzen und<br />

Investitionen. Mit entsprechen<strong>de</strong>r Prüfung<br />

ist er im Lehrgangssystem „Xpert<br />

Business“ eine notwendige Ergänzung<br />

zum Erreichen <strong>de</strong>s Abschlusses „Finanz-<br />

Lohn- Lohn- und<br />

und<br />

Gehaltsabrechnung Gehaltsabrechnung –<br />

–<br />

einfach einfach erklärt erklärt<br />

erklärt<br />

Diese Veranstaltung richtet sich an<br />

Unternehmer, Verantwortliche im<br />

Finanzbuchhaltungs- und Lohnbereich<br />

und Sachbearbeiter, die in <strong>de</strong>r Lohn-/<br />

Gehaltsbuchhaltung tätig sind o<strong>de</strong>r<br />

wer<strong>de</strong>n wollen. Sie erhalten einen<br />

Überblick über die vertragliche Gestaltung<br />

einer Lohnabrechnung, Mel<strong>de</strong>pflichten<br />

und -verfahren, die wichtigsten Gesetze<br />

für eine Lohnabrechnung (wie Steuergesetze,<br />

Richtlinien, Sozialgesetzbücher<br />

etc.), Inhalte von Bruttoentgelten, Ermittlungsvorschriften<br />

<strong>de</strong>r steuerlichen und<br />

Sozialversicherungsabzüge (kurze Darstellung<br />

<strong>de</strong>r Inhalte von Bruttoentgelten).<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23031D<br />

12-23031D<br />

Wolfgang Bartecki<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 12.11.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 13.11.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Samstag, 19.11.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 20.11.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

32 UStd., 153,20 Euro<br />

30 30<br />

30<br />

Lohn- und Gehaltsbuchhalter/innen<br />

müssen Bestimmungen <strong>de</strong>s Steuer-,<br />

Arbeits-, Tarif- und Sozialversicherungsrechts<br />

beachten sowie Reisekosten,<br />

Zulagen und ähnliches ermitteln.Zur<br />

Vorbereitung auf eine selbstständige<br />

Tätigkeit in <strong>de</strong>r Lohn- und Gehaltsbuchhaltung<br />

dienen die bei<strong>de</strong>n Bausteine<br />

„Lohn und Gehalt“ mit zusammen 112<br />

UStd. und <strong>de</strong>r Baustein „Lohn und<br />

Gehalt EDV“; mit bei<strong>de</strong>n bestan<strong>de</strong>nen<br />

Prüfungen kann <strong>de</strong>r Abschluss „Xpert<br />

Geprüfte Fachkraft Lohn und Gehalt“<br />

erworben wer<strong>de</strong>n. Kenntnisse aus <strong>de</strong>r<br />

Finanzbuchführung sind von Vorteil.<br />

buchhalter/in“. Unterrichtsinhalte sind u.a.<br />

<strong>de</strong>r betriebliche Zahlungsverkehr,<br />

Liquidität, Möglichkeiten <strong>de</strong>r Kapitalanlage<br />

und <strong>de</strong>r Kreditbeschaffung. Voraussetzung:<br />

Grundkenntnisse <strong>de</strong>r Finanzbuchführung.<br />

max. 15 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23211D<br />

12-23211D<br />

Andrea Kamp-Jahns<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 08.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 09.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Samstag, 15.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 16.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

32 UStd., 153,20 Euro<br />

Abschließen wird die Veranstaltung mit<br />

<strong>de</strong>n wichtigen Aufgaben am Monatsund<br />

Jahresen<strong>de</strong> sowie Hinweisen zu<br />

Institutionen, die eine Rolle im Abrechnungsverfahren<br />

spielen.<br />

Diese Veranstaltung gibt Ihnen in knapper<br />

Form einen Überblick über die Inhalte<br />

<strong>de</strong>s Seminars 12-23150D<br />

max. 9 Personen<br />

Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-233<strong>02</strong><br />

12-233<strong>02</strong><br />

Herbert Eckhardt<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Montag, 12.09.11 18.00-21.15 Uhr<br />

4 UStd., 16,00 Euro


Bilanzen Bilanzen lesen lesen und<br />

und<br />

Grundlagen Grundlagen Grundlagen <strong>de</strong>r<br />

<strong>de</strong>r<br />

Die Folgen? Kosten, Irritationen sowie Basiswissen<br />

Basiswissen<br />

verstehen verstehen<br />

verstehen<br />

Mit Hilfe <strong>de</strong>r Bilanzanalyse können die<br />

Stärken und Schwächen <strong>de</strong>s Unternehmens<br />

erkannt wer<strong>de</strong>n. Sie gibt einen<br />

genauen Einblick in die tatsächlichen<br />

Verhältnisse und ermöglicht eine bessere<br />

Beurteilung <strong>de</strong>r Vermögens-, Finanz- und<br />

Ertragslage <strong>de</strong>s Unternehmens.<br />

max. 15 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23308D<br />

12-23308D<br />

Andrea Kamp-Jahns<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 19.11.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 20.11.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

16 UStd., 64,00 Euro<br />

Die Die Einnahme-Überschuss-<br />

Einnahme-Überschuss-<br />

Rechnung Rechnung<br />

Rechnung<br />

Dieser Lehrgang vermittelt Gewerbetreiben<strong>de</strong>n<br />

umfassen<strong>de</strong> Kenntnisse und<br />

Fertigkeiten über das Thema Einnahme-<br />

Einkommenssteuer Einkommenssteuer und und <strong>de</strong>r<br />

<strong>de</strong>r<br />

Steuererklärung<br />

Steuererklärung<br />

Anhand praktischer Beispiele sollen die<br />

Teilnehmer/innen mit <strong>de</strong>r Systematik <strong>de</strong>s<br />

Einkommenssteuerrechts vertraut gemacht<br />

und in die Lage versetzt wer<strong>de</strong>n, die<br />

eigene Einkommenssteuererklärung<br />

selbständig auszufüllen. Schwerpunkte<br />

sind dabei: Einkünfte aus nichtselbständiger<br />

Arbeit (§19), Werbungskosten<br />

(§9), Son<strong>de</strong>rausgaben (§10) und die<br />

Berücksichtigung <strong>de</strong>r selbstgezahlten<br />

Leistungen zur Altersvorsorge als<br />

Son<strong>de</strong>rausgabe. max. 15 Personen<br />

Wochenendseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23410D<br />

12-23410D<br />

Herbert Eckhardt<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, <strong>02</strong>.12.11, 18.00-21.15 Uhr<br />

Samstag, 03.12.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

48,00 Euro<br />

Vom om verwalteten verwalteten Chaos<br />

Chaos<br />

Reibungsverluste auf <strong>de</strong>r zwischenmenschlichen<br />

Ebene. In diesem Seminar<br />

geht es darum, die Ressourcen und<br />

Potenziale am Arbeitsplatz zu erkennen<br />

und professioneller zu nutzen. Somit wird<br />

<strong>de</strong>r inhaltliche Bogen weit gespannt:<br />

- persönliche Arbeitsstile erkennen und<br />

optimieren<br />

- Arbeitsabläufe standardisieren<br />

- Checklisten verwen<strong>de</strong>n<br />

- Termine professionell planen<br />

- Vorbereitung von Gesprächsrun<strong>de</strong>n<br />

- Möglichkeiten <strong>de</strong>r Archivierung<br />

- Systematik für Aktenbe-schriftungen<br />

- Zeit- und Selbst-Management<br />

max. 9 Personen<br />

Wochenendseminar/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23550<br />

12-23550<br />

Michael Baum<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 26.11.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Sonntag, 27.11.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

16 UStd., 84,80 Euro<br />

Betriebswirtschaft<br />

Betriebswirtschaft<br />

Zunehmend zählt soli<strong>de</strong>s Wirtschaftswissen<br />

heute zur zeitgemäßen Allgemeinbildung.<br />

Dienstleisten<strong>de</strong> und technische<br />

Aufgabenstellungen wer<strong>de</strong>n am Arbeitsplatz<br />

immer stärker mit kaufmännischen<br />

Anfor<strong>de</strong>rungen verknüpft. Erfolgreich<br />

bleibt da nur, wer sich dieser Herausfor<strong>de</strong>rung<br />

stellt! Der Kurs richtet sich<br />

vor allem an Personen, die über keine<br />

o<strong>de</strong>r nur geringe betriebswirtschaftliche<br />

Kenntnisse verfügen, die dieses Wissen<br />

jedoch in Zukunft benötigen. Welche<br />

Begriffe und Funktionen <strong>de</strong>r Betriebswirtschaft<br />

sollte man kennen? Wie wirken<br />

diese auf das Arbeits- und Geschäftsleben<br />

ein? Sie erhalten einen Überblick zu<br />

betriebswirtschaftlichen Grundlagen.<br />

Inhaltliche Schwerpunkte sind: Bereiche<br />

<strong>de</strong>r Betriebswirtschaft und ihre Zusammenhänge<br />

kennen zu lernen, einen<br />

Jahresabschluss/eine Bilanz in Grundzügen<br />

zu verstehen, Grundbegriffe <strong>de</strong>r Kostenrechnung<br />

mit Beispielen für eine<br />

Überschuss-Rechnung (§ 4 Abs. 3 EStG,)<br />

so dass Sie diese ohne Hinzuziehung<br />

eines Steuerberaters als Vorstufe für die<br />

jährliche Steuererklärung selber erstellen<br />

können. Sie erfahren wichtige Aspekte<br />

<strong>de</strong>r Behandlung und Darstellung von<br />

Ausgaben und Einnahmen.<br />

max. 15 Personen<br />

zum zum organisierten<br />

organisierten<br />

Arbeitsplatz<br />

Arbeitsplatz<br />

Die Last <strong>de</strong>r Aufgaben drückt. Die Zeit<br />

rinnt Ihnen durch die Finger. Unterlagen<br />

sind nicht wie<strong>de</strong>rzufin<strong>de</strong>n. Als Krönung<br />

kommt auch die unerwartete „Großaufgabe“<br />

auf Sie zu: Sie sollen betriebsinterne<br />

Veranstaltungen konzipieren und<br />

Assistenz Assistenz <strong>de</strong>r<br />

<strong>de</strong>r<br />

Geschäftsführung<br />

Geschäftsführung<br />

Führungskräfte benötigen Unterstützung<br />

im Arbeitsalltag. Die Erwartungen an eine<br />

Assistentin/einen Assistenten <strong>de</strong>r Geschäftsführung<br />

sind daher recht hoch.<br />

Ein soli<strong>de</strong>s Wissen bezüglich betrieblicher<br />

Arbeitsabläufe sowie <strong>de</strong>ren Auswirkungen<br />

Kalkulation, unterschiedliche Rechtsformen<br />

von Unternehmen und <strong>de</strong>ren<br />

Vertretungsregeln, wichtige Begriffe und<br />

Kennzahlen erläutern zu können.<br />

max. 15 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23600D 12-23600D<br />

12-23600D<br />

Manja Simon<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Wochenendseminar<br />

organisieren. Kommt Ihnen das bekannt auf die Funktionsbereiche ist dabei ein 4 Termine Di / Do, ab 20.09.11<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-23320D<br />

12-23320D<br />

vor? – Sie möchten diese Katastrophen Muss. Auch ist es notwendig, <strong>de</strong>n Über- 18.00-21.15 Uhr, 16 UStd.<br />

Herbert Eckhardt<br />

been<strong>de</strong>n?<br />

blick in Stress-Situationen zu behalten, 60,80 Euro<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4 Dann nutzen Sie dieses Praxisseminar. verschie<strong>de</strong>ne Arbeitstechniken zu be-<br />

Freitag, 09.12.11, 18.00-21.15 Uhr<br />

Samstag, 10.12.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

12 UStd., 48,00 Euro<br />

Wirtschaftlich Wirtschaftlich han<strong>de</strong>ln han<strong>de</strong>ln –<br />

–<br />

aber aber wie?<br />

wie?<br />

Sie sind selbständig o<strong>de</strong>r haben ein<br />

eigenes Unternehmen? Sie kennen Ihre<br />

Produkte bzw. Dienstleistungen, die Sie<br />

am Markt anbieten aus <strong>de</strong>m eff-eff,<br />

aber Ihre Zahlen nicht? In diesem Seminar<br />

erfahren Sie, welche Datenquellen Sie<br />

nutzen können, um Antworten auf<br />

folgen<strong>de</strong> Fragen zu bekommen: Was ist<br />

meine Leistung/mein Produkt wert? Wie<br />

kalkuliere ich <strong>de</strong>n Preis, <strong>de</strong>n <strong>de</strong>r Kun<strong>de</strong><br />

zahlen sollte bzw. das Unternehmen<br />

braucht, um min<strong>de</strong>stens kosten<strong>de</strong>ckend<br />

Hier lernen Sie verschie<strong>de</strong>ne Möglichkeiten<br />

kennen, Ihre täglichen Anfor<strong>de</strong>rungen<br />

am Arbeitsplatz gelassener und souveräner<br />

meistern zu können. Ein Fallbeispiel aus<br />

<strong>de</strong>m beruflichen Alltag wird Sie durch<br />

dieses Praxisseminar begleiten<br />

max. 9 Personen<br />

Bildungsurlaub/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23540<br />

12-23540<br />

Michael Baum<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

3 Termine Mo / Di / Mi, ab 07.11.11<br />

9.00-16.30 Uhr, 24 UStd.<br />

126,00 Euro<br />

herrschen sowie Problemlösungsstrategien<br />

zu entwickeln. Und sie/er sollte<br />

in dieser Funktion Fachwissen mit sozialer<br />

Kompetenz verbin<strong>de</strong>n können. Dieses<br />

Praxisseminar bereitet Sie auf Ihre<br />

zukünftige Aufgabe vor.<br />

max. 9 Personen<br />

Bildungsurlaub/Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23555<br />

12-23555<br />

Michael Baum<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Montag, 26.09.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

Dienstag, 27.09.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

16 UStd., 84,80 Euro<br />

Basiswissen Basiswissen Basiswissen Marketing Marketing<br />

Marketing<br />

Marketing ist heute überall ein Thema:<br />

in kleinen und großen Organisationen,<br />

bei Produzenten und Dienstleistern und<br />

sogar Schulen, Theater und Kirchen<br />

kommen heute nicht mehr ohne aus.<br />

Dabei wird Marketing oft mit Werbung<br />

gleichgesetzt; doch es ist nur ein kleiner<br />

Teil davon. Schwerpunkt dieses Kurses<br />

ist: Marketing verstehen lernen. Leicht<br />

verständlich lernen Sie die Elemente eines<br />

Marketingkonzeptes kennen, angefangen<br />

bei <strong>de</strong>r Marketinganalyse, über Marketingstrategien<br />

bis hin zum Marketing-<br />

Mix. Auch Erläuterungen zu <strong>de</strong>n Begriffen<br />

Corporate I<strong>de</strong>ntity, Werbung, Public<br />

Relation kommen dabei nicht zu kurz.<br />

max. 15 Personen<br />

zu arbeiten? Wie entwickelt sich mein<br />

Umsatz? Wie plane ich für die Zukunft?<br />

Lässt sich mein (Unternehmens-)Ergebnis<br />

optimieren?<br />

In diesem Seminar wer<strong>de</strong>n einfache und<br />

schnelle Kalkulationsverfahren mit<br />

differenzierten Anfor<strong>de</strong>rungen für ein<br />

Produktions-, Dienstleistungs- o<strong>de</strong>r<br />

Arbeitsabläufe<br />

Arbeitsabläufe<br />

im im Unternehmen/<br />

Unternehmen/<br />

<strong>de</strong>r <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Organisation<br />

Organisation<br />

Das Das Das Geheimnis Geheimnis Geheimnis erfolgreicher<br />

erfolgreicher<br />

erfolgreicher<br />

Mitarbeiterfortbildung<br />

Mitarbeiterfortbildung<br />

Schlechte Stimmung im Seminar?<br />

Unzufrie<strong>de</strong>nheit bei allen Beteiligten?<br />

Als Leiter/in einer Mitarbeiterfortbildung<br />

beeinflussen Sie maßgeblich <strong>de</strong>n Verlauf<br />

einer solchen Veranstaltung.<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23610D<br />

12-23610D<br />

Manja Simon<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

4 Termine Di / Do, ab 04.10.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 16 UStd.<br />

72,00 Euro<br />

Han<strong>de</strong>lsgewerbe vorgestellt. Sie lernen optimal optimal gestalten<br />

gestalten<br />

In diesem Workshop lernen Sie ein<br />

die BWA (betriebswirtschaftliche Aus- Viele Arbeitsabläufe, ob kun<strong>de</strong>n-/man- Konzept kennen, das Sie befähigt,<br />

wertung) als ein Instrument kennen, das dantenbezogen, ob fall- o<strong>de</strong>r prozess- Stimmungen sowie Verhaltensweisen Ihrer<br />

Ihnen und auch Ihrer Bank wertvolle bezogen, haben sich über Jahre ent- Lehrgangsteilnehmer/innen besser zu<br />

Hinweise auf die Unternehmensdaten gibt. wickelt. Sie sind von allen Beteiligten verstehen und einzuschätzen.<br />

Auch wird auf die Frage eingegangen, gera<strong>de</strong>zu verinnerlicht wor<strong>de</strong>n. Aufgrund Dadurch sind Sie in <strong>de</strong>r Lage, die Teil-<br />

warum eine Nachkalkulation sinnvoll ist <strong>de</strong>s Tagesgeschäftes bleibt oft nicht die nehmen<strong>de</strong>n „abzuholen“. Zusätzlich<br />

und welchen Vorteil es hat, sich diese Zeit, um kritische und selbst-kritische sorgen Sie für ein erfolgreiches und<br />

Mühe zu machen.<br />

Betrachtungen anzustellen. Dadurch wird zufrie<strong>de</strong>nes Miteinan<strong>de</strong>r.<br />

max. 12 Personen<br />

die Trägheit sämtlicher Systeme geför<strong>de</strong>rt. max. 9 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23350D<br />

12-23350D<br />

Wolfgang Bartecki<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 08.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

8 UStd., 32,00 Euro<br />

Viel Zeit vergeht, bevor es zu Verän<strong>de</strong>rungen<br />

kommt. Diese Verän<strong>de</strong>rungen<br />

stellen dann häufig die „ganz großen<br />

Lösungen“ dar: <strong>de</strong>r zentrale Schreibdienst<br />

wird <strong>de</strong>zentralisiert o<strong>de</strong>r umgekehrt. Die<br />

einzelnen Parameter bleiben dabei jedoch<br />

unverän<strong>de</strong>rt.<br />

Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23560<br />

12-23560<br />

Michael Baum<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 17.09.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

8 UStd., 45,00 Euro<br />

31 31<br />

31


Recht:<br />

Recht:<br />

Beruf Beruf und und und Markt<br />

Markt<br />

Marketing Marketing für für kleine<br />

kleine<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23806<br />

12-23806<br />

gung, weiterhin Aspekte aus <strong>de</strong>m Be-<br />

Unternehmen Unternehmen praxisnah<br />

praxisnah<br />

Sie sind Kleinunternehmer/in, Freiberufler/<br />

in, Handwerker/in, Inhaber/in einer Praxis<br />

o<strong>de</strong>r befin<strong>de</strong>n sich in <strong>de</strong>r Gründungsphase<br />

– und Sie möchten Ihre Produkte<br />

und Dienstleistungen an <strong>de</strong>n Mann / die<br />

Frau bringen? Sie möchten mit Marketing<br />

auf sich aufmerksam machen können<br />

– auch ohne große Werbekampagnen<br />

o<strong>de</strong>r ganzseitige Anzeigen zu schalten.<br />

Lernen Sie in diesem Kurs die wichtigsten<br />

Marketinggrundlagen und -instrumente<br />

kennen und nehmen Sie viele praktische<br />

Tipps mit! max. 9 Personen<br />

Kleingruppe<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23612<br />

12-23612<br />

Manja Simon<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

4 Termine Di / Do, ab 06.12.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 16 UStd.<br />

72,00 Euro<br />

Basiswissen<br />

Basiswissen<br />

Personalwirtschaft<br />

Personalwirtschaft<br />

Nicht nur in Unternehmen <strong>de</strong>s Dienstleistungssektors<br />

stellt das Personalwesen<br />

einen zentralen Bereich <strong>de</strong>r heutigen<br />

Betriebswirtschaftslehre dar. Aufgrund <strong>de</strong>r<br />

Be<strong>de</strong>utung <strong>de</strong>r Mitarbeiter als Leistungsträger<br />

aber auch als relevanter Kostenfaktor<br />

leitet sich daraus die Notwendigkeit<br />

einer systematischen Gestaltung <strong>de</strong>s<br />

Personalbereiches ab. Ziel <strong>de</strong>r Veranstaltung<br />

ist es, <strong>de</strong>mentsprechend einen<br />

Überblick über typische Metho<strong>de</strong>n und<br />

Instrumente <strong>de</strong>s Personalmanagements zu<br />

vermitteln. Behan<strong>de</strong>lt wer<strong>de</strong>n Themen<br />

wie Personalbedarfsplanung/ Rekrutierung<br />

und Personalauswahl/ Freisetzung/<br />

Stellenbeschreibung vs. Personalprofile/<br />

Beschäftigungsformen/ Anreizsysteme/<br />

Arbeitszeitmo<strong>de</strong>lle/ Personalführung/<br />

Personaleinsatzplanung und Personalkostenplanung.<br />

max. 15 Personen<br />

Grundstücks- Grundstücks- und und<br />

und<br />

Nachbarschaftsrecht<br />

Nachbarschaftsrecht<br />

Streitigkeiten am nachbarlichen Gartenzaun<br />

beschäftigen seit jeher die Gerichte<br />

und nicht min<strong>de</strong>r die Gemüter <strong>de</strong>r<br />

Betroffenen. Die Veranstaltung soll als<br />

Hilfestellung dienen und einen Überblick<br />

über die Rechte und Pflichten von<br />

Grundstücksnachbarn anhand folgen<strong>de</strong>r<br />

Schwerpunkte geben: regionale Beson<strong>de</strong>rheiten<br />

im Nachbarschaftsrecht wie<br />

Grenzabstän<strong>de</strong> und Wuchshöhen von<br />

Grenzbepflanzungen, Duldungspflichten<br />

von Nachbarn, Selbsthilfe bei Rechtsverstößen<br />

und <strong>de</strong>ren Grenzen, Ausschlussfristen<br />

und Rechtsdurchsetzung.<br />

max. 15 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-238<strong>02</strong> 12-238<strong>02</strong><br />

12-238<strong>02</strong><br />

Susanne Kucias<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mittwoch, 05.10.11, 18.00-21.15 Uhr<br />

4 UStd., 15,00 Euro<br />

Mobbing Mobbing und und Bossing Bossing Bossing aus<br />

aus<br />

rechtlicher rechtlicher Sicht<br />

Sicht<br />

Das Thema Mobbing taucht zunehmend<br />

in sämtlichen Medien und in vielen<br />

Diskussionen auf. Doch was verbirgt sich<br />

aus rechtlicher Sicht dahinter? Welche<br />

Verhaltensweisen können juristisch als<br />

Mobbing, Bossing o<strong>de</strong>r Stalking verstan<strong>de</strong>n<br />

wer<strong>de</strong>n und welche juristischen<br />

Maßnahmen können Betroffene in die<br />

Wege leiten? Die Veranstaltung befasst<br />

sich im Schwerpunkt mit <strong>de</strong>m Arbeitsrecht.<br />

Sie beinhaltet einen Überblick über<br />

straf- und zivilrechtliche Ansprüche und<br />

Sanktionen im Zusammenhang mit<br />

Mobbing und Bossing sowie über die<br />

aktuelle Rechtsprechung <strong>de</strong>r Arbeitsgerichte.<br />

Es wer<strong>de</strong>n Möglichkeiten aufgezeigt,<br />

wie Betroffene etwaige Ansprüche<br />

auf Scha<strong>de</strong>nersatz o<strong>de</strong>r Schmerzensgeld<br />

Susanne Kucias<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mittwoch, 19.10.11, 18.00-20.15 Uhr<br />

3 UStd., 15,00 Euro<br />

Ver er ereinsr ereinsr<br />

einsr einsrecht einsr echt<br />

Der Verein ist eine <strong>de</strong>r häufigsten<br />

Rechtsformen, die gewählt wird, wenn<br />

sich mehrere Personen zusammenschließen,<br />

um einen gemeinsamen Zweck<br />

zu verfolgen. Ein Verein kann ohne viel<br />

Aufwand und mit verschie<strong>de</strong>nsten<br />

Zielsetzungen ins Leben gerufen wer<strong>de</strong>n,<br />

jedoch gilt es, vor <strong>de</strong>r Gründung so<br />

manche juristische Beson<strong>de</strong>rheit zu<br />

be<strong>de</strong>nken, damit letztendlich das verfolgte<br />

Ziel adäquat umgesetzt wer<strong>de</strong>n kann.<br />

Die Veranstaltung gibt einen Überblick<br />

über das anzuwen<strong>de</strong>n<strong>de</strong> Recht bezogen<br />

auf die Gründung eines Vereins, die<br />

juristischen Vertreter und <strong>de</strong>ren Haftungsrisiken.<br />

Darüber hinaus wer<strong>de</strong>n wirtschaftliche<br />

Gesichtspunkte wie erzielte Einnahmen<br />

und steuerrechtliche Aspekte<br />

angesprochen. max. 15 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23810<br />

12-23810<br />

Susanne Kucias<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mittwoch, 09.11.11, 18.00-20.15 Uhr<br />

3 UStd., 15,00 Euro<br />

Ihre Ihre Rechte Rechte als als als Arbeitnehmer<br />

Arbeitnehmer<br />

in in 400-Euro-Jobs<br />

400-Euro-Jobs<br />

Seit <strong>de</strong>r gesetzlichen Einführung von 400-<br />

Euro-Jobs nimmt die Zahl <strong>de</strong>r Arbeitnehmer<br />

in diesem Bereich stetig zu. Der<br />

rechtliche Rahmen für die Tätigkeit im<br />

400-Euro-Job, auch Minijob o<strong>de</strong>r geringfügige<br />

Beschäftigung genannt, sind<br />

jedoch häufig unklar, so dass viele<br />

Arbeitsverträge mit rechtlich falschem<br />

Inhalt, nicht selten zum Nachteil <strong>de</strong>s<br />

Arbeitnehmers, geschlossen wer<strong>de</strong>n. Die<br />

Veranstaltung gibt einen informativen<br />

reich <strong>de</strong>s Steuer-, Sozialversicherungs- und<br />

Sozialabgabenrechts ebenso wie gesetzliche<br />

Bestimmungen zu Arbeits- und Urlaubszeiten.<br />

max. 15 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-23814<br />

12-23814<br />

Susanne Kucias<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mittwoch, 30.11.11, 18.30-20.45 Uhr<br />

3 UStd., 15,00 Euro<br />

Die Die Patientenverfügung<br />

Patientenverfügung<br />

Die gesetzlichen Regelungen und aktuellen<br />

Gesetzesän<strong>de</strong>rungen für die Erstellung<br />

von Patientenverfügungen können für<br />

<strong>de</strong>n juristischen Laien verwirrend sein.<br />

Die Erwähnung in sämtlichen Medien in<br />

unterschiedlichsten Zusammenhängen<br />

erleichtert das Verständnis dabei nicht<br />

immer. Die Veranstaltung richtet sich an<br />

Personen, die sich bezüglich <strong>de</strong>r Erstellung<br />

einer eigenen Patientenverfügung<br />

informieren wollen sowie an Personen,<br />

die sich allgemein einen Überblick über<br />

die rechtlichen Rahmenbedingungen und<br />

Möglichkeiten verschaffen möchten.<br />

max. 15 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23816<br />

12-23816<br />

Susanne Kucias<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mittwoch, 28.09.11, 18.00-19.30 Uhr<br />

2 UStd., 15,00 Euro<br />

Wochenendseminar<br />

rechtlich durchsetzen können und an Überblick über die Voraussetzungen eines<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23620D<br />

12-23620D<br />

Udo Eickelmann<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 07.10.11, 18.30-21.45 Uhr<br />

Samstag, 08.10.11, 9.00-16.30 Uhr<br />

12 UStd., 48,00 Euro<br />

Personalbetreuung<br />

Personalbetreuung<br />

In diesem Lehrgang wer<strong>de</strong>n elementare<br />

Themen <strong>de</strong>r Personalbetreuung behan<strong>de</strong>lt.<br />

Mit <strong>de</strong>n behan<strong>de</strong>lten Inhalten sind Sie in<br />

<strong>de</strong>r Lage eine Qualitätssicherung beim<br />

eingesetzten Personal und damit eine<br />

größere Zufrie<strong>de</strong>nheit und Motivation<br />

zu erzielen. Es wer<strong>de</strong>n u.a. Fragen <strong>de</strong>r<br />

Mitbestimmung, Tarif- und Son<strong>de</strong>rleistungen,<br />

Fragen <strong>de</strong>r Entlohnung, Vergütungsmo<strong>de</strong>lle,<br />

Beurteilungen und Mitarbeiterjahresgespräch,<br />

Entwicklung von Kompetenzen<br />

und Soft-Skills behan<strong>de</strong>lt.<br />

Außer<strong>de</strong>m lernen Sie die <strong>de</strong>utschen sowie<br />

europäischen Qualifikationsrichtlinien (DQR<br />

und EQR) kennen. Es entstehen Materialkosten<br />

in Höhe von 2,00 Euro.<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23622D<br />

12-23622D<br />

Wolfgang Bartecki<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 24.09.11 9.00-16.30 Uhr<br />

8 UStd., 36,00 Euro<br />

32 32<br />

32<br />

welche Voraussetzungen diese Ansprüche<br />

geknüpft sind. max. 15 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23804 12-23804<br />

12-23804<br />

Susanne Kucias<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mittwoch, 07.12.11, 18.00-20.15 Uhr<br />

3 UStd., 15,00 Euro<br />

Ihre Ihre Ihre Rechte Rechte Rechte während während<br />

während<br />

Mutterschutz- Mutterschutz- Mutterschutz- und<br />

und<br />

Elternzeit<br />

Elternzeit<br />

Die Ankunft eines neuen Er<strong>de</strong>nbürgers<br />

bringt für die Eltern nicht nur je<strong>de</strong> Menge<br />

Freu<strong>de</strong> und neuer Erfahrungen, son<strong>de</strong>rn<br />

auch einschnei<strong>de</strong>n<strong>de</strong> finanzielle Umstellungen<br />

und arbeitsrechtliche Entscheidungen<br />

mit sich. Die Veranstaltung soll<br />

wer<strong>de</strong>n<strong>de</strong>n o<strong>de</strong>r frisch gebackenen Eltern<br />

helfen, sich in <strong>de</strong>n Möglichkeiten<br />

finanzieller staatlicher Hilfe sowie in <strong>de</strong>r<br />

Fülle ihrer wahrnehmbaren Rechte zurecht<br />

zu fin<strong>de</strong>n. Die Veranstaltung gibt<br />

einen Überblick und Informationen zu<br />

einschlägigen arbeitsrechtlichen Fristen,<br />

z.B. im Mutterschutz, Umfang <strong>de</strong>r gesetzlich<br />

vorgesehenen finanziellen Hilfen<br />

wie Mutterschafts- und Elterngeld sowie<br />

steuerrechtlichen Auswirkungen dieser<br />

finanziellen Unterstützung<strong>de</strong>n Möglichkeiten<br />

<strong>de</strong>r Elternzeit nach <strong>de</strong>m Bun<strong>de</strong>selterngeld-<br />

und Elternzeitgesetz.<br />

max. 15 Personen<br />

geringfügigen Arbeitsverhältnisses.<br />

Schwerpunkte bil<strong>de</strong>n die Bereiche <strong>de</strong>s<br />

Steuer-, Sozialabgaben- und Versicherungsrechts,<br />

Arbeitszeiten, Urlaubs- und<br />

Vergütungsansprüche sowie Aspekte <strong>de</strong>s<br />

Vertragsabschlusses sowie Kündigung.<br />

max. 15 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23812<br />

12-23812<br />

Susanne Kucias<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mittwoch, 23.11.11, 18.30-20.45 Uhr<br />

3 UStd., 15,00 Euro<br />

400-Euro-Jobs 400-Euro-Jobs aus aus Sicht Sicht <strong>de</strong>s<br />

<strong>de</strong>s<br />

Arbeitgebers<br />

Arbeitgebers<br />

Seit <strong>de</strong>r gesetzlichen Einführung von 400-<br />

Euro-Jobs nimmt die Zahl <strong>de</strong>r Arbeitnehmer<br />

in diesem Bereich stetig zu. Der<br />

arbeitsrechtliche Rahmen für die Tätigkeit<br />

im 400-Euro-Job, auch Minijob o<strong>de</strong>r<br />

geringfügige Beschäftigung genannt, ist<br />

jedoch häufig auch <strong>de</strong>m Arbeitgeber nicht<br />

völlig klar. Die Veranstaltung dient als<br />

Hilfestellung bei <strong>de</strong>r Entscheidung, ob<br />

und in welchem Umfang sich die Beschäftigung<br />

einer 400-Euro-Kraft lohnt und<br />

für <strong>de</strong>n Arbeitsgeber auszahlt, nicht allein<br />

im gewerblichen Bereich, son<strong>de</strong>rn auch<br />

im Privathaushalt, z.B. als Haushaltshilfe.<br />

Angesprochen wer<strong>de</strong>n dabei die Voraussetzung<br />

für Einstellung wie für Kündi-<br />

In In Kooperation<br />

Kooperation<br />

mit mit <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Deutschen<br />

Deutschen<br />

Rentenversicherung<br />

Rentenversicherung<br />

Altersvorsorge Altersvorsorge macht macht<br />

macht<br />

Schule: Schule: Schule: Intensivkurs<br />

Intensivkurs<br />

Sie wollen Ihre Altersvorsorge auf sichere<br />

Beine stellen? Dann sind Sie im Intensivkurs<br />

von „Altersvorsorge macht Schule“<br />

genau richtig. In zwölf Stun<strong>de</strong>n erläutern<br />

Berater/innen <strong>de</strong>r Deutschen Rentenversicherung<br />

unabhängig und verständlich<br />

alle wichtigen Aspekte <strong>de</strong>r Altersvorsorge.<br />

Sie erhalten umfassen<strong>de</strong> Unterlagen.<br />

Wer<strong>de</strong>n Sie zum Vorsorge-Experten in<br />

eigener Sache!<br />

Anmeldung erfor<strong>de</strong>rlich!<br />

max. 15 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-23852<br />

12-23852<br />

Dirk Brauns<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

3 x Donnerstag, ab 24.11.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 12 UStd.<br />

entgeltfrei


Aktuelles Aktuelles aus aus <strong>de</strong>r<br />

<strong>de</strong>r<br />

Seit 2009 gilt eine neue Heizkosten- Grundkurs<br />

Grundkurs<br />

Computerschreiben Computerschreiben für<br />

für<br />

Rentenversicherung Rentenversicherung und und<br />

und<br />

Rentenbesteuerung Rentenbesteuerung – –<br />

–<br />

was was muss muss ich ich wissen<br />

wissen<br />

Die Halbwertzeit <strong>de</strong>r „Rentengesetze“<br />

wird immer kürzer. Die Folgen größerer<br />

und kleinerer Reformen beschäftigen uns.<br />

Umso wichtiger sind verlässliche Informationen<br />

rund um die Rente. Der heutige<br />

Vortrag soll einen Sachstandsüberblick<br />

über die jüngsten Än<strong>de</strong>rungen <strong>de</strong>r<br />

„Rentengesetze“ geben und über die<br />

Auswirkungen <strong>de</strong>r aktuellen Rechtsprechung<br />

informieren. Ein weiterer Schwerpunkt<br />

<strong>de</strong>s Abends wird die Rentenbesteuerung<br />

sein. Wissen Sie, wie Renten<br />

bzw. Rentenbeiträge besteuert wer<strong>de</strong>n?<br />

Darauf geben wir Ihnen anhand von<br />

Beispielen eine Antwort, auch wenn keine<br />

individuelle Steuerberatung erwartet<br />

wer<strong>de</strong>n kann.<br />

Der Der V VVortrag<br />

V ortrag richtet sich nicht nur an<br />

die, die sich mit <strong>de</strong>m Thema Rente schon<br />

befasst haben, son<strong>de</strong>rn ist für alle<br />

interessant, die sich über <strong>de</strong>n aktuellen<br />

Rechtsstand informieren wollen.<br />

max. 20 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23854<br />

12-23854<br />

Dirk Brauns<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Donnerstag, 22.09.11<br />

18.00-20.15 Uhr, 3 UStd.<br />

entgeltfrei<br />

Je<strong>de</strong>r Je<strong>de</strong>r Monat Monat zählt!<br />

zählt!<br />

Bausteine Bausteine Bausteine für für meine meine Rente<br />

Rente<br />

In dieser Veranstaltung wird Ihnen<br />

aufgezeigt, welche rentenrechtlichen<br />

Zeiten Ihre spätere Rente bestimmen.<br />

Zählen neben Zeiten, für die Sie Beiträge<br />

gezahlt haben, auch Zeiten <strong>de</strong>r Ausbildung,<br />

<strong>de</strong>r Krankheit, <strong>de</strong>r Pflege, <strong>de</strong>r<br />

Arbeitslosigkeit, <strong>de</strong>r Kin<strong>de</strong>rerziehung etc.<br />

? Sie wer<strong>de</strong>n erfahren, wie Sie solche<br />

Zeiten nachweisen können. Wie können<br />

Sie überprüfen, ob auch alle Rentenzeiten<br />

gespeichert sind? Worin besteht <strong>de</strong>r<br />

Unterschied zwischen Rentenauskunft und<br />

Renteninformation und welche Schlüsse<br />

kann ich daraus ziehen? An diesem Abend<br />

erhalten Sie Antworten auf diese und<br />

ähnliche Fragen.<br />

Der Vortrag richtet sich an alle, die sich<br />

um Ihre gesetzliche Altersvorsorge<br />

kümmern wollen. max. 20 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-23856<br />

12-23856<br />

Dirk Brauns<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Donnerstag, 10.11.11<br />

18.00-20.15 Uhr, 3 UStd.<br />

entgeltfrei<br />

In In Kooperation Kooperation mit mit <strong>de</strong>m<br />

<strong>de</strong>m<br />

Mieterverein Mieterverein Mieterverein <strong>Dortmund</strong><br />

<strong>Dortmund</strong><br />

Meine Meine Nebenkosten Nebenkosten sind<br />

sind<br />

die die zweite zweite Miete!<br />

Miete!<br />

Wie Wie Wie wird wird richtig richtig richtig abgerechnet, abgerechnet, was<br />

was<br />

muss muss ich ich ich bezahlen?“<br />

bezahlen?“<br />

– – Informationen Informationen Informationen zur zur Heiz- Heiz- Heiz- und<br />

und<br />

Betriebskostenabrechnung<br />

Betriebskostenabrechnung<br />

Betriebskostenabrechnung<br />

Aufgrund erheblicher Kostensteigerungen<br />

<strong>de</strong>r zurückliegen<strong>de</strong>n Jahre sind auch die<br />

Nebenkosten neben <strong>de</strong>n Heizkosten zu<br />

einem großen Streitpunkt zwischen<br />

Mietern und Vermietern gewor<strong>de</strong>n.<br />

verordnung. Dargestellt wird, welche<br />

Kosten nach welchem Verfahren abgerechnet<br />

wer<strong>de</strong>n dürfen, wie Mieter sich<br />

am besten gegen eine fehlerhafte Abrechnung<br />

wehren können und wie mit<br />

einer Anpassung von Voraus-zahlungen<br />

umzugehen ist.<br />

max. 20 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23870<br />

12-23870<br />

Holger Gautzsch c/o Mieterverein Do<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Montag, 07.11.11, 19.00-20.30 Uhr<br />

2 UStd., entgeltfrei<br />

Neues Neues zum zum Mietrecht Mietrecht aus<br />

aus<br />

Karlsruhe Karlsruhe – – aktuelle aktuelle Urteile Urteile<br />

Urteile<br />

<strong>de</strong>s <strong>de</strong>s Bun<strong>de</strong>sgerichtshofes Bun<strong>de</strong>sgerichtshofes zu<br />

zu<br />

tagtäglichen tagtäglichen Fragen Fragen <strong>de</strong>s<br />

<strong>de</strong>s<br />

Mietrechts Mietrechts<br />

Mietrechts<br />

In Mietrechtsfragen ist <strong>de</strong>r Bun<strong>de</strong>sgerichtshof<br />

(BGH) in Karlsruhe die<br />

zuständige Revisionsinstanz. Die Grundsatzentscheidungen<br />

<strong>de</strong>s BGH zu Mietrechtsfragen<br />

sollen die Einheitlichkeit <strong>de</strong>r<br />

allgemeinen Rechtsprechung wahren. Die<br />

Kenntnis <strong>de</strong>r aktuellen Rechtsprechung<br />

<strong>de</strong>s BGH ist für alle am Mietrecht<br />

Interessierten von großer Be<strong>de</strong>utung.<br />

Im Rahmen dieser Veranstaltung wer<strong>de</strong>n<br />

<strong>de</strong>shalb aktuelle BGH-Entscheidungen <strong>de</strong>s<br />

letzten Jahres zum Mietrecht vorgestellt.<br />

Welche Mietverträge sehen wirksame<br />

Renovierungspflichten für Mieter vor und<br />

welche nicht? Wie müssen Heizkosten<br />

o<strong>de</strong>r Wasserkosten richtig erfasst und<br />

abgerechnet wer<strong>de</strong>n? Wie kann o<strong>de</strong>r<br />

muss ich mich als Mieter gegen eine<br />

falsche Abrechnung wehren? Wann kann<br />

wegen Eigenbedarf gekündigt wer<strong>de</strong>n?<br />

Wie kann ich mich gegen eine Eigenbedarfskündigung<br />

wehren?<br />

max. 20 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-23872<br />

12-23872<br />

Holger Gautzsch c/o Mieterverein Do<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Montag, 12.09.11, 19.00-20.30 Uhr<br />

2 UStd., entgeltfrei<br />

Computerschreiben<br />

Computerschreiben<br />

Für die regelmäßige und effektive Arbeit<br />

am Computer ist es erfor<strong>de</strong>rlich, die<br />

Tastatur zu beherrschen und Texte<br />

möglichst schnell zu erfassen. In unseren<br />

Kursen lernen Sie dies an PCs im<br />

Textverarbeitungs<strong>programm</strong> WORD. Die<br />

vielfältigen Funktionen von WORD sind<br />

hier nicht Kursinhalt; Angebote dazu<br />

fin<strong>de</strong>n Sie unter <strong>de</strong>m Programmbereich<br />

EDV auf <strong>de</strong>n folgen<strong>de</strong>n Seiten. Im Entgelt<br />

aller Schreibtraining-Kurse ist - soweit<br />

nicht an<strong>de</strong>rs angegeben - ein Sachkostenbeitrag<br />

von 1,10 Euro je Unterrichtsstun<strong>de</strong><br />

für die Nutzung von technischer<br />

Infrastruktur und Software enthalten. Die<br />

Kosten für <strong>de</strong>n Erwerb eines Zertifikates<br />

wer<strong>de</strong>n mit 7,50 Euro (nicht nichtermäßiermäßi- gungsfähig gungsfähig) gungsfähig in Rechnung gestellt. Eine<br />

regelmäßige Teilnahme wird bei Besuch<br />

Computerschreiben<br />

Computerschreiben<br />

Computerschreiben<br />

Kurs für Anfänger(innen) ohne o<strong>de</strong>r mit<br />

geringen Fertigkeiten in <strong>de</strong>r Texterfassung,<br />

die beruflich, im Studium o<strong>de</strong>r privat<br />

am Computer arbeiten und das 10-Finger-<br />

System zur Verbesserung ihrer Schreibgeschwindigkeit<br />

erlernen wollen. Ziel <strong>de</strong>s<br />

Kurses: Erarbeitung <strong>de</strong>s Tastenfel<strong>de</strong>s nach<br />

<strong>de</strong>r Blind-/Tastschreibmetho<strong>de</strong> einschl.<br />

Großschreibung sowie Einführung <strong>de</strong>r<br />

Anordnungs- und Anwendungsregeln<br />

nach DIN 5008. Ein Abschlusstest ist<br />

auf Wunsch und nach Absprache mit<br />

<strong>de</strong>r Dozentin sowie <strong>de</strong>r <strong>VHS</strong> möglich.<br />

Die Kosten für das Zertifikat sind im<br />

Kursentgelt nicht enthalten.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-24000<br />

12-24000<br />

Anna Pingel<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

10 Termine Mo / Mi, ab 12.09.11<br />

18.00-20.15 Uhr, 30 UStd.<br />

123,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-240<strong>02</strong><br />

12-240<strong>02</strong><br />

Anna Pingel<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

10 Termine Di / Do, ab 20.09.11<br />

18.00-20.15 Uhr, 30 UStd.<br />

123,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-24012<br />

12-24012<br />

Eva Pingel<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

10 Termine ab Montag, 05.12.11<br />

18.00-21.15 Uhr<br />

Alle Termine fin<strong>de</strong>n Sie unter:<br />

www.vhs.dortmund.<strong>de</strong><br />

30 USt., 123,00 Euro<br />

Zertifikatskurs<br />

Zertifikatskurs<br />

Computerschreiben:<br />

Computerschreiben:<br />

80 80 80 Anschläge Anschläge pro pro Minute<br />

Minute<br />

Für einige Ausbildungsberufe (z.B. für<br />

<strong>de</strong>n Polizeidienst) ist <strong>de</strong>r Nachweis einer<br />

bestimmten Schreibgeschwindigkeit<br />

erfor<strong>de</strong>rlich. In diesem Kurs lernen Sie<br />

das Tastaturfeld kennen und beherrschen<br />

und erwerben zum Abschluss ein Zertifikat<br />

über die erreichte Schreibgeschwindigkeit.<br />

Die Kosten für das Zertifikat sind bereits<br />

im Kursentgelt enthalten. Lehrbuch (nicht<br />

im Preis enthalten) bitte mitbringen:<br />

Deseive/Stange: Schreiben am PC.<br />

Bearbeitet von Vera Klintworth-Budny.<br />

Verlag Bran<strong>de</strong>s & Apsel (ISBN 3-86099-<br />

178-7), 10,- Euro. Regelmäßiges Üben<br />

zu Hause ist erfor<strong>de</strong>rlich.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-24101<br />

12-24101<br />

Christel Keuntje<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

10 Termine Mo / Di, ab 07.11.11<br />

Jugendliche Jugendliche unter unter 16<br />

16<br />

Jahren<br />

Jahren<br />

Die Arbeit am Computer macht viel mehr<br />

Spaß, wenn man nicht je<strong>de</strong> Taste einzeln<br />

suchen muss und sich auf <strong>de</strong>n Bildschirm<br />

konzentrieren kann. Und auch für eine<br />

Bewerbung ist es nicht schlecht, <strong>de</strong>n<br />

Besuch eines Schreibtraining-Kurses<br />

nachweisen zu können. In diesem Kurs<br />

wird die Tastaturbeherrschung systematisch<br />

eingeübt. Ziel ist, zum Abschluss<br />

<strong>de</strong>n Schreibtest mit einer möglichst guten<br />

Leistung zu bestehen und das Zertifikat<br />

(im Preis enthalten) zu erwerben. Eine<br />

regelmäßige Teilnahme wird bei Besuch<br />

von min<strong>de</strong>stens 80 % <strong>de</strong>r Kurstermine<br />

bescheinigt. Teilnahme ab 12 Jahren.<br />

Regelmäßiges Üben zu Hause ist<br />

erfor<strong>de</strong>rlich. Das Entgelt ist bereits<br />

ermäßigt für Schüler(innen) und Auszubil<strong>de</strong>n<strong>de</strong>.<br />

max. 14 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-24201<br />

12-24201<br />

Eva Pingel<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

12 x Mittwoch, ab 14.09.11<br />

16.00-17.30 Uhr, 24 UStd.<br />

83,10 Euro<br />

In In 5 5 Stun<strong>de</strong>n Stun<strong>de</strong>n zum<br />

zum<br />

Computerschreib-Profi<br />

Computerschreib-Profi<br />

Blen<strong>de</strong>d Blen<strong>de</strong>d Lear Learning Lear ning Zehn-Finger<br />

Zehn-Finger-<br />

Zehn-Finger<br />

Zehn-Finger<br />

Lernsystem Lernsystem<br />

Lernsystem<br />

Auf Basis aktueller wissenschaftlicher<br />

Erkenntnisse in <strong>de</strong>r Gedächtnis- und<br />

Lernforschung wur<strong>de</strong> ein Konzept für<br />

das Zehn-Finger-System <strong>de</strong>s Computerschreibens<br />

entwickelt. Sein Kernprinzip:<br />

Training <strong>de</strong>s Langzeitgedächtnisses durch<br />

ganzheitliches, assoziatives Lernen mit<br />

Bil<strong>de</strong>rn, Sprache und Musik. In nur 5<br />

Stun<strong>de</strong>n ist es möglich, die Tastatur blind<br />

zu beherrschen. Und nach <strong>de</strong>m Kurs?<br />

Um die Schreibfertigkeit zu erhalten und<br />

weiter - auch in <strong>de</strong>r Geschwindigkeit -<br />

zu vertiefen, erhalten Teilnehmen<strong>de</strong><br />

Zugang zu einer Schnellschreibsoftware<br />

für ihren PC, die eine integrierte<br />

Erfolgskontrolle und individuelle Übungsempfehlungen<br />

enthält. 5 Stun<strong>de</strong>n + Vorund<br />

Nachbereitung und Pausen. Im<br />

Entgelt enthalten: Schriftliches Begleitmaterial,<br />

Lizenz und Schnellschreibsoftware<br />

(29,- Euro) sowie ein Sachkostenbeitrag<br />

von 1,10 Euro je Unterrichtsstun<strong>de</strong><br />

für die Nutzung <strong>de</strong>r technischen<br />

Infrastruktur.<br />

max. 13 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-24301D<br />

12-24301D<br />

Hans-Dieter Letschert<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 24.09.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 7 UStd.<br />

62,70 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-24303D<br />

12-24303D<br />

Hans-Dieter Letschert<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 08.10.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 7 UStd.<br />

62,70 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-24305D 12-24305D<br />

12-24305D<br />

Hans-Dieter Letschert<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 26.11.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 7 UStd.<br />

62,70 Euro<br />

Für Mieter gelten bei einer Abrechnung von min<strong>de</strong>stens 80 % <strong>de</strong>r Kurstermine 18.00-20.15 Uhr, 30 UStd.<br />

wichtige Fristen.<br />

bescheinigt.<br />

130,50 Euro<br />

33 33<br />

33


34 34<br />

34<br />

EDV EDV – – Allgemeine Allgemeine Information<br />

Information<br />

Information<br />

Web-Kommunikation<br />

und Dreamweaver<br />

Chancen Chancen am am Arbeitsmarkt Arbeitsmarkt verbessern verbessern – Karriere Karriere för<strong>de</strong>rn<br />

för<strong>de</strong>rn<br />

Die Die <strong>VHS</strong> <strong>VHS</strong> <strong>Dortmund</strong> <strong>Dortmund</strong> führt führt als als anerkanntes anerkanntes Certnet-T Certnet-Testzentrum Certnet-T Certnet-Testzentrum<br />

estzentrum Prüfungen Prüfungen zum<br />

zum<br />

„Microsoft „Microsoft Office Office Specialist“ Specialist“ und und „Adobe „Adobe Certified Certified Associate“durch.<br />

Associate“durch.<br />

In nahezu keinem Beruf kommt man heute ohne Microsoft Office-Kenntnisse aus. Der professionelle Umgang mit Microsoft<br />

Office ist heute für die meisten PC-Anwen<strong>de</strong>r/innen wichtiger <strong>de</strong>nn je, <strong>de</strong>nn Microsoft Office gilt als <strong>de</strong>r Standard für<br />

Bürosoftware.<br />

Ein Nachweis dieser Kompetenz ist ein entschei<strong>de</strong>n<strong>de</strong>s Kriterium für mehr Erfolg. Microsoft bietet <strong>de</strong>shalb allen Office-<br />

Anwen<strong>de</strong>rn im privaten, schulischen, universitären und geschäftlichen Bereichen ein spezielles, autorisiertes Programm zur<br />

Überprüfung <strong>de</strong>r Kenntnisse im Umgang mit <strong>de</strong>n Microsoft Office-Produkten:<br />

Das Microsoft Office Specialist (MOS) Programm – ist das weltweit einheitliche und anerkannte Zertifizierungs<strong>programm</strong>.<br />

Die Aussage „Ich habe Office-Kenntnisse“ ist bei <strong>de</strong>r Bewerbung oft nicht ausreichend. Ein potenzieller Arbeitgeber kann jedoch<br />

ein Zertifikat für zum Beispiel Microsoft Word in Version 2007 im Aufbau-Level <strong>de</strong>utlich besser einschätzen und bewerten. Setzen<br />

Sie sich von Ihren Mitbewerbern ab – absolvieren Sie ein IT-Zertifikat!<br />

Bei Bei uns uns können können Sie Sie Sie Prüfungen Prüfungen in in fünf fünf Office Office 2007-Anwendungen 2007-Anwendungen ablegen: ablegen: ablegen: Word, Word, Excel, Excel, PowerPoint, PowerPoint, Access Access und<br />

und<br />

Outlook. Outlook. Für Für je<strong>de</strong> je<strong>de</strong> bestan<strong>de</strong>ne bestan<strong>de</strong>ne Prüfung Prüfung erhalten erhalten Sie Sie ein ein Zertifikat Zertifikat als als „Microsoft „Microsoft Office Office Office Specialist Specialist 2007“.<br />

2007“.<br />

Wenn Sie Prüfungen über vier Anwendungen - Word, Excel, PowerPoint und wahlweise Outlook o<strong>de</strong>r Access - bestehen, erhalten<br />

Sie automatisch ein Zertifikat als „Microsoft „Microsoft Office Office Specialist Specialist 2007 2007 Master“.<br />

Master“.<br />

Medienkompetenz, d. h. die Erstellung, Verwaltung, Integration und Bereitstellung von Inhalten mit Adobe-Software für Design,<br />

Bildbearbeitung, Multimedia, Vi<strong>de</strong>o und Web, ist in <strong>de</strong>r heutigen Berufswelt unverzichtbar.<br />

Zeigen Sie potentiellen Arbeitgebern, dass Sie mehr wollen und können. Absolvieren Sie eine Zertifizierungsprüfung und nutzen<br />

Sie das Zertifikat um Ihre Chancen im Job zu verbessern o<strong>de</strong>r um Bewerbungschancen zu erhöhen.<br />

erhöhen.<br />

Egal ob Sie einen Parktikumsplatz, einen Ausbildungsplatz o<strong>de</strong>r eine neue Arbeitsstelle suchen - ein anerkanntes IT-Zertifikat kann<br />

Ihr Engagement unterstützen.<br />

Bei Bei uns uns können können können Sie Sie folgen<strong>de</strong> folgen<strong>de</strong> Prüfungen Prüfungen Prüfungen ablegen:<br />

ablegen:<br />

Web-Kommunikation Web-Kommunikation mit mit Dreamweaver<br />

Dreamweaver<br />

Diese Fertigkeiten und Kenntnisse wer<strong>de</strong>n in <strong>de</strong>r Prüfung<br />

zur Web-Kommunikation Web-Kommunikation mit mit Adobe Adobe Dreamweaver Dreamweaver CS3 und CS4 beurteilt.<br />

1. PROJEKTANFORDERUNGEN<br />

1.1 Zweck, Zielgruppe und zielgruppenspezifische Anfor<strong>de</strong>rungen an eine Website<br />

1.2 Für <strong>de</strong>n Zweck und die Zielgruppe <strong>de</strong>r Website relevanter Inhalt<br />

1.3 Gängige Copyright-Bestimmungen (verwandte Begriffe, Genehmigungen und Zitate aus urheberrechtlich geschütztem<br />

Material)<br />

1.4 Standards zur Barrierefreiheit von Websites, die <strong>de</strong>n Bedürfnissen von Menschen mit visuellen und motorischen<br />

Beeinträchtigungen Rechnung tragen<br />

1.5 Design-Spezifikationen<br />

1.6 Aufgaben und Verantwortlichkeiten <strong>de</strong>s Projekt-Managements<br />

2. PLANUNG VON DESIGN UND LAYOUT DER WEBSITE<br />

2.1 Bewährte Verfahren beim Web<strong>de</strong>sign: Konsistenz, Trennung von Inhalt und Design, Standard-Schriftarten, Web-sichere<br />

Farben usw.<br />

2.2 Erstellung von Website-Designs, die auf je<strong>de</strong>m Betriebssystem und in je<strong>de</strong>r Browser- Version/-Konfiguration zuverlässig<br />

dargestellt wer<strong>de</strong>n<br />

2.3 Grundprinzipien <strong>de</strong>s Layouts<br />

2.4 Grundlegen<strong>de</strong> Richtlinien für Benutzerfreundlichkeit, Lesbarkeit und Barrierefreiheit einer Website<br />

2.5 Einsatz von Flussdiagrammen und Storyboards bei <strong>de</strong>r Erstellung von Web-Seiten und Sitemaps, die die Struktur einer<br />

Website beschreiben<br />

2.6 Abstimmung <strong>de</strong>r Pläne für Design und Inhalt mit an<strong>de</strong>ren (Mitschülern, Kun<strong>de</strong>n usw.)<br />

3. FUNKTIONEN VON ADOBE DREAMWEAVER CS4<br />

3.1 Elemente <strong>de</strong>r Dreamweaver-Benutzeroberfläche<br />

3.2 Einfügen-Symbolleiste<br />

3.3 Eigenschaften-Inspektor<br />

3.4 Bedienfeld „Elemente“<br />

3.5 Bedienfeld „Dateien


Rich-Media-<br />

Kommunikation<br />

mit Flash<br />

Visuelle<br />

Kommunikation<br />

mit Photoshop<br />

Beginnen Beginnen Beginnen Sie Sie heute<br />

heute<br />

mit mit Ihrer Ihrer IT IT Zukunft.<br />

Zukunft.<br />

Rich-Media-Kommunikation Rich-Media-Kommunikation mit mit Flash<br />

Flash<br />

Diese Fertigkeiten und Kenntnisse wer<strong>de</strong>n in <strong>de</strong>r Prüfung<br />

zur Rich-Media-Kommunikation Rich-Media-Kommunikation Rich-Media-Kommunikation mit mit Adobe Adobe Flash Flash CS3 und CS4 beurteilt.<br />

1. PROJEKTANFORDERUNGEN<br />

1.1 Zweck, Zielgruppe und zielgruppenspezifische Anfor<strong>de</strong>rungen an Rich-Media-Inhalte<br />

1.2 Für <strong>de</strong>n Zweck und die Zielgruppe <strong>de</strong>r Website relevante Rich-Media-Inhalte<br />

1.3 Optionen für barrierefreie Rich-Media-Inhalte<br />

1.4 Gängige Copyright-Bestimmungen<br />

(verwandte Begriffe, Genehmigungen und Zitate aus urheberrechtlich geschütztem Material)<br />

1.5 Aufgaben und Verantwortlichkeiten <strong>de</strong>s Projekt-Managements<br />

1.6 Abstimmung <strong>de</strong>r Pläne für Design und Inhalt mit an<strong>de</strong>ren (Mitschülern, Kun<strong>de</strong>n usw.)<br />

2. DESIGN-ELEMENTE FÜR RICH-MEDIA<br />

2.1 Bewährte Verfahren für die Erstellung von Rich-Media-Inhalten für eine Website<br />

2.2 Design-Elemente und -Richtlinien<br />

2.3 Techniken zur Erstellung barrierefreier und lesbarer Rich-Media-Inhalte<br />

2.4 Verwendung eines Storyboards zur Erstellung von Rich-Media-Inhalten<br />

3. FUNKTIONEN VON ADOBE FLASH CS4<br />

3.1 Elemente <strong>de</strong>r Flash-Benutzeroberfläche<br />

3.2 Eigenschaften-Inspektor<br />

3.3 Zeitleiste<br />

3.4 Flash-Dateiformate<br />

3.5 Bewährte Verfahren zur Steuerung <strong>de</strong>r Dateigröße eines veröffentlichten Flash-Dokuments<br />

Visuelle Visuelle Kommunikation Kommunikation mit mit Photoshop<br />

Photoshop<br />

Diese Fertigkeiten und Kenntnisse wer<strong>de</strong>n in <strong>de</strong>r Prüfung<br />

zur visuellen visuellen Kommunikation Kommunikation mit mit Adobe Adobe Photoshop Photoshop CS3 und CS4 beurteilt.<br />

1. PROJEKTANFORDERUNGEN<br />

1.1 Zweck, Zielgruppe und zielgruppenspezifische Anfor<strong>de</strong>rungen an Bildmaterial<br />

1.2 Gängige Copyright-Bestimmungen für Bil<strong>de</strong>r und <strong>de</strong>ren Verwendung<br />

1.3 Aufgaben und Verantwortlichkeiten <strong>de</strong>s Projekt-Managements<br />

1.4 Abstimmung von Design-Plänen mit an<strong>de</strong>ren (Mitschülern, Kun<strong>de</strong>n usw.)<br />

2. DESIGN-ELEMENTE FÜR BILDER<br />

2.1 Bildauflösung, Bildgröße und Bildformat für Web, Vi<strong>de</strong>o und Druck<br />

2.2 Richtlinien für Design und Bildkomposition<br />

2.3 Typografie<br />

2.4 Farbkorrektur<br />

2.5 Bil<strong>de</strong>rzeugen<strong>de</strong> Geräte und ihre Ausgabeformate<br />

3. FUNKTIONEN VON ADOBE PHOTOSHOP CS4 EXTENDED<br />

3.1 Elemente auf <strong>de</strong>r Photoshop-Benutzeroberfläche und ihre Funktion<br />

3.2 Terminologie <strong>de</strong>r digitalen Bildbearbeitung<br />

3.3 Ebenen und Masken<br />

3.4 Importieren, Exportieren, Organisation und Speichern<br />

3.5 Erstellung und Wie<strong>de</strong>rverwendung von Bil<strong>de</strong>rn<br />

3.6 Farbmanagement-Workflows und Auswahl <strong>de</strong>r entsprechen<strong>de</strong>n Funktionen und Optionen<br />

4. BEARBEITUNG VON BILDERN<br />

4.1 Auswählen und messen<br />

4.2 Hilfslinien und Lineale4.3 Transformation<br />

4.3 Anpassen <strong>de</strong>s Farbtonbereichs und Korrektur <strong>de</strong>r Farbe eines Bil<strong>de</strong>s<br />

4.4 Retuschieren und Füllen von Bil<strong>de</strong>rn<br />

4.5 Zeichnen und malen<br />

4.6 Text und Schrift<br />

4.7 Filter<br />

5. TESTEN DIGITALER BILDER<br />

5.1 Aufbereitung von Bil<strong>de</strong>rn für Web, Print und Vi<strong>de</strong>o<br />

Ihr Ihr Ihr Weg Weg zum zum Erfolg:<br />

Erfolg:<br />

1. 1. Sie bereiten sich auf eine Prüfung vor.<br />

Die Veranstaltungen <strong>de</strong>r Volkshochschule <strong>Dortmund</strong> unterstützen Sie hierbei.<br />

2. 2. Microsoft Office Spezialist und Adobe Certified Associate-Prüfungen wer<strong>de</strong>n ausschließlich<br />

über anerkannte Testcenter angeboten.<br />

Prüfungstermine bei <strong>de</strong>r Volkshochschule <strong>Dortmund</strong> sind im Herbst Herbst Herbst <strong>2011</strong> <strong>2011</strong>: <strong>2011</strong><br />

<strong>de</strong>r 15. 15. Oktober Oktober (Veranstaltungs-Nr. 12-28600 12-28600), 12-28600<br />

<strong>de</strong>r 20. 20. 20. November November (Veranstaltungs-Nr. 12-286<strong>02</strong> 12-286<strong>02</strong>) 12-286<strong>02</strong><br />

und <strong>de</strong>r 17. 17. Dezember Dezember Dezember (Veranstaltungs-Nr. 12-28604 12-28604), 12-28604 jeweils um 10:00 Uhr.<br />

3. 3. Sie mel<strong>de</strong>n sich unter <strong>de</strong>r jeweiligen Veranstaltungs-Nr. zur Prüfung an. Bitte teilen Sie nun unter<br />

<strong>de</strong>r E-Mail Adresse rgrimm@stadtdo.<strong>de</strong><br />

rgrimm@stadtdo.<strong>de</strong> rgrimm@stadtdo.<strong>de</strong>mit,<br />

welche Prüfung Sie absolvieren möchten.<br />

Die Die Die Prüfungen Prüfungen kosten kosten kosten jeweils jeweils 89,00 89,00 Euro Euro. Euro<br />

4. 4. Sie absolvieren die Prüfung: Die Examen wer<strong>de</strong>n direkt am PC mit praxisrelevanten Prüfungsfragen durchgeführt.<br />

Eine Prüfung dauert ca. 50 50 50 Minuten Minuten. Minuten<br />

Nach Beendigung einer Prüfung erhalten Sie sofort Ihr Prüfungsergebnis.<br />

5. 5. Sie erhalten Ihr Zertifikat Zertifikat nach Bestehen einer Prüfung automatisch direkt aus <strong>de</strong>n USA.<br />

35 35<br />

35


EDV EDV EDV-Grundlagen<br />

EDV -Grundlagen<br />

EDV EDV-Grundlagen: EDV -Grundlagen: Einführung<br />

Einführung Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25130D 12-25130D<br />

12-25130D<br />

in in die die Bedienung Bedienung eines eines eines PC<br />

PC<br />

Die Veranstaltung führt systematisch in<br />

die Funktion und die Bedienung eines<br />

Computers (PC) ein und ist Grundvoraussetzung<br />

für die Arbeit mit <strong>de</strong>n<br />

Raimund Ulbrich<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

7 x Montag, ab 07.11.11<br />

9.00-12.15 Uhr, 28 UStd.<br />

154,00 Euro<br />

unterschiedlichsten Anwendungen und<br />

Programmen. Die Teilnehmer(innen) Von on on XP XP über über V VVista<br />

V ista<br />

erhalten einen Überblick über Aufbau zu zu Windows Windows 7<br />

7<br />

und Leistungsmerkmale eines typischen<br />

PC-Systems für die Arbeit unter Windows.<br />

Die Die Inhalte Inhalte im im Einzelnen:<br />

Einzelnen:<br />

- Hardware und Software:<br />

Ein Überblick<br />

- Bedienung <strong>de</strong>r Windows-Benutzeroberfläche<br />

(Fenster Management)<br />

- Organisation von Datenträgern, Ordner<br />

und Dateien<br />

- Einblick in die Office Programme (Word,<br />

Excel, PowerPoint)<br />

- Internetgrundlagen: World Wi<strong>de</strong> Web<br />

und E-Mail<br />

max. 12 Personen<br />

Bildungsurlaub<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-25120D<br />

12-25120D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Montag, 12.09.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

Dienstag, 13.09.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

Mittwoch, 14.09.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

Donnerstag, 15.09.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

Freitag, 16.09.11, 9.00-12.15 Uhr<br />

198,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25122D<br />

12-25122D<br />

Raimund Ulbrich<br />

Dorstfeld<br />

Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1<br />

7 x Mittwoch, ab 14.09.11<br />

9.00-12.15 Uhr, 28 UStd.<br />

154,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25124D<br />

12-25124D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

7 x Donnerstag, ab 06.10.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 28 UStd.<br />

154,00 Euro<br />

Für Schnelllerner<br />

mit geringen Vorkenntnissen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-25126D 12-25126D<br />

12-25126D<br />

Thorsten Bachner<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

4 x Mittwoch, ab 28.09.11<br />

9.00-12.15 Uhr, 16 UStd.<br />

88,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25128D<br />

12-25128D<br />

Eckhard Malguth<br />

Dorstfeld<br />

Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1<br />

7 x Mittwoch, ab 05.10.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 28 UStd.<br />

154,00 Euro<br />

Programmbereichsleitung:<br />

Programmbereichsleitung:<br />

Dr Dr. Dr . Ro<strong>de</strong>rich Ro<strong>de</strong>rich Grimm<br />

Grimm<br />

<strong>02</strong>31 / 50-2 47 32<br />

rgrimm@stadtdo.<strong>de</strong><br />

Sachbearbeitung:<br />

Sabine Sabine Hoffmann<br />

Hoffmann<br />

<strong>02</strong>31 / 50-2 56 22<br />

shoffmann@stadtdo.<strong>de</strong><br />

36 36<br />

36<br />

Wir bieten Teilnehmer/-innen, die bereits<br />

Anwen<strong>de</strong>rkenntnisse im Betriebssystem<br />

WINDOWS XP o<strong>de</strong>r Windows Vista haben,<br />

eine Einführung in das neue Betriebssystem<br />

Windows 7. Teilnehmer, die bisher eine<br />

ältere Windows-Version benutzt haben,<br />

lernen in vielen praktischen Übungen die<br />

Benutzung von Windows 7.<br />

Themen Themen Themen u.a.:<br />

u.a.:<br />

- Neue Funktionen von Windows 7<br />

- Die neue Taskleiste<br />

- Arbeiten mit Ordnern, Dateien und<br />

Verknüpfungen<br />

- Programme unter Windows 7<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-25140D 12-25140D<br />

12-25140D<br />

Thorsten Bachner<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

4 x Donnerstag, ab 22.09.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 16 UStd.<br />

88,00 Euro<br />

Windows Windows Windows 7 7 – – Installation<br />

Installation<br />

Bei einem bestehen<strong>de</strong>n Microsoft<br />

Windows Vista ist es möglich Windows 7<br />

über das bestehen<strong>de</strong> Betriebssystem drüber<br />

zu installieren. Bei einem Upgra<strong>de</strong> von<br />

Windows XP muss eine vollständigen<br />

Neuinstallation von Windows 7 erfolgen.<br />

In diesem Seminar wer<strong>de</strong>n wir Windows<br />

7 optimal installieren und alle potentiellen<br />

Fallstricke umschiffen.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25154D<br />

12-25154D<br />

Thorsten Bachner<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mittwoch, 23.11.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 4 UStd.<br />

22,00 Euro<br />

PC-Bastel-Workshop<br />

PC-Bastel-Workshop<br />

Dieser Workshop soll <strong>de</strong>n Teilnehmern/<br />

innen <strong>de</strong>n Zusammenbau eines PCs<br />

bestehend aus seinen Einzelkomponenten<br />

erklären.Durch die „do it yourself“<br />

Metho<strong>de</strong> lernen die Teilnehmen<strong>de</strong>n die<br />

Angst vor <strong>de</strong>r Technik zu verlieren und<br />

können anschließend selbstsicher ihre PCs<br />

zu Hause mit Prozessoren, Speichern und<br />

sonstigem Zubehör aufrüsten. Keine<br />

Grundkenntnisse notwendig.<br />

max. 6 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25170D<br />

12-25170D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 22.10.11<br />

9.00-16.00 Uhr, 8 UStd.<br />

44,00 Euro<br />

Grundkurs Grundkurs Systempflege<br />

Systempflege<br />

Sie arbeiten schon länger mit Computern,<br />

aber Ihr PC will nicht immer so, wie Sie<br />

wollen? Zeigen sie ihm die Sporen! Was<br />

ist ein Treiber, eine Festplatte, eine Partition,<br />

Arbeitsspeicher, DSL? Im neuen Computer<br />

ist kein Diskettenlaufwerk? Der Computer<br />

startet nicht mehr – sind meine Daten<br />

noch zu retten? Der Kurs vermittelt<br />

allgemeinverständlich einen Blick hinter<br />

die Kulissen. Der Kursinhalt reicht von<br />

<strong>de</strong>r selbständigen Installation <strong>de</strong>s<br />

Betriebssystems, Einrichtung <strong>de</strong>r Treiber,<br />

Installation von wichtigen Standard<strong>programm</strong>en<br />

bis zur Pflege und Wartung<br />

eines PCs. Kursvoraussetzung: Der sichere<br />

Umgang mit Ordnern und Dateien.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25190D<br />

12-25190D<br />

Raimund Ulbrich<br />

Dorstfeld<br />

Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1<br />

3 x Freitag, ab 30.09.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 12 UStd.<br />

66,00 Euro<br />

Ordner Ordner und und Dateien Dateien richtig<br />

richtig<br />

verwalten<br />

verwalten<br />

Bei <strong>de</strong>r Arbeit mit <strong>de</strong>m Computer sammeln<br />

sich auf <strong>de</strong>r Festplatte viele Daten an.<br />

Sehr schnell wird es dann zu einem<br />

Problem, ein bestimmtes Photo o<strong>de</strong>r einen<br />

vor einiger Zeit geschriebenen Brief wie<strong>de</strong>r<br />

zu fin<strong>de</strong>n. Abhilfe schafft eine sinnvolle<br />

Strukturierung <strong>de</strong>r Festplatte durch so<br />

genannte Verzeichnisbäume. Wie man<br />

diese unter Windows anlegt und verwaltet,<br />

wird in dieser Veranstaltung vermittelt.<br />

Die Teilnehmer/innen lernen, wie man<br />

Ordner, Unterordner, Dateien erstellt,<br />

kopiert, verschiebt, umbenennt, löscht –<br />

und vor allem auch wie<strong>de</strong>r fin<strong>de</strong>t.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25200D<br />

12-25200D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Freitag, 16.09.11, 18.00-21.15 Uhr<br />

4 UStd., 22,00 Euro<br />

Daten Daten brennen brennen mit mit XP XP und<br />

und<br />

Windows Windows 7<br />

7<br />

Daten jeglicher Art auf CD o<strong>de</strong>r DVD zu<br />

brennen ist in. Es muss nicht immer ein<br />

teures Programm sein um Daten zu<br />

sichern. In diesem Kurs wer<strong>de</strong>n unter<br />

An<strong>de</strong>rem die Möglichkeiten <strong>de</strong>s Brennens<br />

unter XP, Vista und Windoes 7 aufgezeigt.<br />

Es wer<strong>de</strong>n die unterschiedlichen CD- und<br />

DVD-Formate erklärt sowie alternative,<br />

sehr komfortable, Freeware-Programme<br />

vorgestellt, die die Teilnehmer dann<br />

auch selbst auf CDs brennen können.<br />

Das gleichzeitige Umbenennen vieler<br />

Dateien (z.B. Dateien von Digitalkameras)<br />

und das verkleinern dieser<br />

Dateien (z.B. zum E-Mail-Versand) ist<br />

zusätzlicher Bestandteil <strong>de</strong>s Kurses.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-25204D<br />

12-25204D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Dienstag, 22.11.11, 18.00-21.15 Uhr<br />

4 UStd., 22,00 Euro<br />

E-Mail E-Mail E-Mail für für für Anfänger Anfänger<br />

Anfänger<br />

Wie ist eine E-Mail-Adresse aufgebaut?<br />

Wie bekomme ich eine eigene E-Mail-<br />

Adresse? Wie erstelle ich eine E-Mail und<br />

wie kann ich E-Mails abrufen und lesen?<br />

Wie kann ich einen Anhang mit einer E-<br />

Mail verschicken und wie kann ich<br />

Anhänge öffnen? Wie kann ich das<br />

Windows-Adressbuch sinnvoll nutzen?<br />

Diese und viele an<strong>de</strong>re Fragen wer<strong>de</strong>n<br />

unter Berücksichtigung unterschiedlicher<br />

Sicherheitsrichtlinien beantwortet. Mit <strong>de</strong>m<br />

in Windows integrierten E-Mail Programm<br />

wer<strong>de</strong>n die Teilnehmen<strong>de</strong>n <strong>de</strong>n Umgang<br />

mit <strong>de</strong>r elektronischen Post erlernen.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25224D 12-25224D<br />

12-25224D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Dienstag, 06.12.11 14.30-17.45 Uhr<br />

4 UStd., 22,00 Euro<br />

Lernen Lernen Sie Sie Ihr Ihr Notebook<br />

Notebook<br />

kennen<br />

kennen<br />

Kleiner als ein normaler Computer ist so<br />

ein Notebook, leichter ebenfalls. Aber ist<br />

es auch leichter bedienbar? Dieser Kurs<br />

hilft Ihnen, Ihr Notebook in <strong>de</strong>n Griff zu<br />

bekommen. Bringen Sie Ihr Notebook<br />

mit in die <strong>VHS</strong> und gestalten Sie es nach<br />

Ihren Wünschen um.<br />

Fragen, wie<br />

- was ist an<strong>de</strong>rs an einer Notebook-<br />

Tastatur?<br />

- welche vorinstallierte Software brauche<br />

ich wirklich?<br />

- wozu benötige ich all die Steckdosen<br />

rundherum?<br />

- wie gehe ich mit einem Notebook<br />

„richtig“ um, damit es lange hält?<br />

wer<strong>de</strong>n beantwortet.<br />

Weitere Themen sind zum Beispiel das<br />

Brennen von CDs und DVDs und das<br />

Einrichten von Virenscanner und Firewall.<br />

max. 8 Personen


EDV<br />

EDV<br />

für für Senioren/innen<br />

Senioren/innen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25226D<br />

12-25226D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 15.10.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

8 UStd., 44,00 Euro<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25264D<br />

12-25264D<br />

Sedat Ali Cengiz<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 12.11.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

8 UStd., 44,00 Euro<br />

EDV EDV-Einstieg EDV -Einstieg leicht leicht gemacht<br />

gemacht<br />

für für Senioren/innen<br />

Senioren/innen<br />

EDV EDV-Basiswissen EDV EDV-Basiswissen<br />

-Basiswissen für<br />

für<br />

Senior Senioren/innen Senior en/innen – – Teil eil II<br />

II<br />

Dieser Kurs richtet sich an Seniorinnen<br />

und Senioren, die „nachberuflich“ die<br />

Welt <strong>de</strong>r Bits und Bytes kennen lernen<br />

möchten und über keinerlei o<strong>de</strong>r nur<br />

Auf Auf <strong>de</strong>r <strong>de</strong>r Fehlersuche<br />

Fehlersuche<br />

Fehlersuche<br />

Wie oft passiert es, dass <strong>de</strong>r PC nicht so<br />

will wie er soll, dass er „sich aufhängt“,<br />

nicht richtig startet, sich vermeintlich<br />

verstellt, dass Dateien verschwin<strong>de</strong>n, dass<br />

ein Programm nicht mehr läuft?<br />

An diesem Abend wird gezeigt, wie man<br />

die am häufigsten vorkommen<strong>de</strong>n Fehler<br />

und Pannen beheben kann o<strong>de</strong>r - noch<br />

besser - von Vornherein vermei<strong>de</strong>t.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25230D<br />

12-25230D<br />

Thorsten Bachner<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Dienstag, 11.10.11, 18.00-21.15 Uhr<br />

4 UStd., 22,00 Euro<br />

Heim- Heim- und und Drahtlos-<br />

Drahtlos-<br />

Netzwerk Netzwerk (WLAN) (WLAN)<br />

(WLAN)<br />

Für alle, die zu Hause ein kleines Netzwerk<br />

o<strong>de</strong>r Drahtlos-Netzwerk aufbauen<br />

möchten. Ein WLAN-fähiges Notebook<br />

Virtualisierung:<br />

Virtualisierung:<br />

Verschie<strong>de</strong>ne<br />

erschie<strong>de</strong>ne<br />

Betriebssysteme Betriebssysteme gleichzeitig<br />

gleichzeitig<br />

Mit <strong>de</strong>r Technik <strong>de</strong>r Virtualisierung ist es<br />

möglich, verschie<strong>de</strong>ne Betriebssysteme<br />

parallel auf einem Wirtssystem zu<br />

betreiben. Das ermöglicht das Testen<br />

verschie<strong>de</strong>ner Betriebssysteme auf einem<br />

Rechner und die Testinstallation von<br />

Software.Sie wer<strong>de</strong>n in <strong>de</strong>m Kurs die<br />

Installation einer virtuellen Maschine mit<br />

Windows und Linux kennen lernen. Als<br />

Virtualisierungssoftware wird Microsoft<br />

Virtual PC und VM Ware vorgestellt.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25268D<br />

12-25268D<br />

Thorsten Bachner<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Donnerstag, 24.11.11, 18.00-21.15 Uhr<br />

4 UStd., 22,00 Euro<br />

Dieser Kurs gibt eine erste Orientierung<br />

in <strong>de</strong>r Welt <strong>de</strong>s Computers. Sie wissen<br />

nicht, ob Sie sich einen Computer<br />

anschaffen sollen? Was ist beim Kauf<br />

eines Computers zu beachten? Was<br />

können Sie mit <strong>de</strong>m Gerät machen?<br />

Wenn Sie die ersten Schritte am Computer<br />

unter fachkundiger Begleitung tun wollen,<br />

sind Sie in diesem Kurs richtig.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25500D<br />

12-25500D<br />

Hans-Dieter Letschert<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

5 x Donnerstag, ab 22.09.11<br />

14.30-17.45 Uhr, 20 UStd.<br />

110,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25504D<br />

12-25504D<br />

Hans-Dieter Letschert<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

5 x Dienstag, ab 29.11.11<br />

14.30-17.45 Uhr, 20 UStd.<br />

110,00 Euro<br />

geringfügige Kenntnisse im Umgang mit<br />

Computern verfügen. Hier wird die<br />

Bedienung eines PCs von Grund auf<br />

erlernt und mit vielen Übungsmöglichkeiten<br />

ein praxisnaher Bezug zur Technologie<br />

und <strong>de</strong>n Möglichkeiten eines Computers<br />

hergestellt. max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-25510D<br />

12-25510D<br />

Hans-Dieter Letschert<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

6 x Donnerstag, ab 15.09.11<br />

9.00-12.15 Uhr, 24 UStd.<br />

132,00 Euro<br />

*(Windows) *(Windows) 7 7 auf auf einen<br />

einen<br />

Streich Streich – – vom vom Booten Booten bis<br />

bis<br />

ins ins Internet<br />

Internet<br />

Für Für Senior(inn)en Senior(inn)en ohne<br />

ohne<br />

Vorkenntnisse<br />

orkenntnisse<br />

Ohne Betriebssystem geht gar nichts.<br />

Wie ein Hausmeister wacht das Betriebssystem<br />

über die Funktionen eines Com-<br />

kann, falls vorhan<strong>de</strong>n, mitgebracht wer<strong>de</strong>n.<br />

Die Inhalte im Einzelnen:<br />

- Grundlagen eines Netzwerkes<br />

- Einrichten eines kleinen Netzwerkes<br />

- Einrichten eines WLAN-Routers<br />

- Einrichten eines WLAN-Client<br />

- Reichweite<br />

- Sicherheit: Freigaben, Verschlüsselung.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25234D 12-25234D<br />

12-25234D<br />

Thorsten Bachner<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Dienstag, 04.10.11, 18.00-21.15 Uhr<br />

4 UStd., 22,00 Euro<br />

Sicher Sicher ist ist sicher sicher – – Viren,<br />

Viren,<br />

Firewall, Firewall, Spyware<br />

Spyware<br />

Ständig erscheinen in <strong>de</strong>n Medien<br />

Meldungen über gefährliche Viren o<strong>de</strong>r<br />

Würmer, die PC-Netze überfluten und<br />

lahm legen. In dieser Veranstaltung wird<br />

informiert, was und welche Gefahren<br />

sich hinter <strong>de</strong>n gebräuchlichsten Begriffen<br />

verbergen und wie man sich am besten<br />

vor ihnen schützen kann.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25236D<br />

12-25236D<br />

Thorsten Bachner<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Donnerstag, 15.12.11, 18.00-21.15 Uhr<br />

4 UStd., 22,00 Euro<br />

Musik Musik im im Internet, Internet, am am PC<br />

PC<br />

und und und im im MP3-Player<br />

MP3-Player<br />

Aufbau Aufbau eines eines digitalen<br />

digitalen<br />

Musikarchivs<br />

Musikarchivs<br />

Musikarchivs<br />

Musik auf CD kaufen? Viel einfacher und<br />

günstiger ist es, die gewünschte Musik<br />

per Internet zu erwerben o<strong>de</strong>r kostenlos<br />

bei diversen Internetradios mit zu schnei<strong>de</strong>n<br />

und dann auf <strong>de</strong>m eigenen PC zu<br />

organisieren. Und für <strong>de</strong>n mobilen Einsatz<br />

kann die Musik dann auf einen MP3-<br />

Player o<strong>de</strong>r ein Mobilfunkhandy mit entsprechen<strong>de</strong>r<br />

Funktion übertragen wer<strong>de</strong>n.<br />

Was Sie dazu benötigen? PC-Grundkenntnisse,<br />

einen PC mit Internetzugang<br />

und natürlich <strong>de</strong>n Besuch dieses Kurses.<br />

Sie lernen, wie Sie Ihr eigenes Musikarchiv<br />

auf <strong>de</strong>m PC aufbauen und wie Sie die<br />

Musik mit <strong>de</strong>m in Ihrem Windows-<br />

Betriebssystem eingebauten Wie<strong>de</strong>rgabe<strong>programm</strong><br />

auswählen und abspielen. Dazu<br />

erfahren Sie, wie Sie Ihre CD-Sammlung<br />

einlesen sowie Schallplatten und Cassetten<br />

digitalisieren.<br />

Sie lernen kostenpflichtige und kostenlose<br />

Musikquellen im Internet kennen und<br />

ergänzen so Ihr Musikarchiv. Natürlich<br />

„betanken“ Sie auch einen MP3-Player<br />

o<strong>de</strong>r ein Handy mit Musik. Bringen Sie<br />

dazu auch Ihr MP3-fähiges Handy o<strong>de</strong>r<br />

Ihren MP3-Player mit.<br />

Im Kurs wird mit bewährten und kostenlos<br />

verfügbaren Softwareprodukten (z.B.<br />

EDV EDV-Basiswissen EDV -Basiswissen für<br />

für<br />

Senior Senior Senioren/innen Senior Senior en/innen – – – Teil eil I I<br />

I<br />

Dieser Kurs richtet sich an Seniorinnen<br />

und Senioren, die „nachberuflich“ die<br />

Welt <strong>de</strong>r Bits und Bytes kennen lernen<br />

möchten und über keinerlei o<strong>de</strong>r nur<br />

geringfügige Kenntnisse im Umgang mit<br />

Computern verfügen. Hier wird die<br />

Bedienung eines PCs von Grund auf<br />

erlernt und mit vielen Übungsmöglichkeiten<br />

ein praxisnaher Bezug zur Technologie<br />

und <strong>de</strong>n Möglichkeiten eines Computers<br />

hergestellt.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25506D<br />

12-25506D<br />

Raimund Ulbrich<br />

Dorstfeld<br />

Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1<br />

6 x Mittwoch, ab 09.11.11<br />

14.30-17.45 Uhr, 24 UStd.<br />

132,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25507D 12-25507D<br />

12-25507D<br />

Hansjörg Eppelmann<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

puters und stellt <strong>de</strong>m Anwen<strong>de</strong>r alle<br />

grundlegen<strong>de</strong>n Strukturen zur Verfügung.<br />

Der Nachfolger von Windows XP und<br />

Windows Vista ist Windows 7 von <strong>de</strong>r<br />

Firma Microsoft. Fast je<strong>de</strong>r aktuelle<br />

Computer wird mit diesem System ausgeliefert.<br />

In dieser Veranstaltung wer<strong>de</strong>n<br />

die Basisfunktionen <strong>de</strong>s Systems aufgezeigt.<br />

Am En<strong>de</strong> <strong>de</strong>r Veranstaltung sind Sie in<br />

<strong>de</strong>r Lage sich selbständig auf Ihrem<br />

Computer zu orientieren und <strong>de</strong>n Weg<br />

ins Internet zu fin<strong>de</strong>n. Das eigene Notebook<br />

kann gerne mitgebracht wer<strong>de</strong>n.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-25521D<br />

12-25521D<br />

Hans Niehörster<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mo-Do, 15.08.11-18.08.11<br />

9.00-12.15 Uhr, 16 UStd.<br />

88,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-25522D<br />

12-25522D<br />

Hans Niehörster<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mo-Do, 17.10.11-20.10.11<br />

9.00-12.15 Uhr, 16 UStd.<br />

88,00 Euro<br />

Notebook Notebook und und Laptop Laptop –<br />

–<br />

optimaler optimaler Einsatz Einsatz unterwegs<br />

unterwegs<br />

und und zu zu Hause<br />

Hause<br />

Durch die kompakte Bauweise eines<br />

Laptops ist <strong>de</strong>r Rechner tragbar und<br />

auch i<strong>de</strong>al für zu Hause, weil zuklappbar<br />

Windows Media Player, Audacity etc.)<br />

gearbeitet.<br />

Kursinhalte: Kursinhalte: Grundlagen<br />

Grundlagen<br />

- So bauen Sie ein Musikarchiv auf<br />

- So bearbeiten Sie Audiodateien<br />

- So nutzen Sie Ihr Musikarchiv<br />

6 x Dienstag, ab 08.11.11<br />

9.00-12.15 Uhr, 24 UStd.<br />

132,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25508D<br />

12-25508D<br />

Raimund Ulbrich<br />

Dorstfeld<br />

*(Windows) *(Windows) 7 7 7 auf auf einen einen<br />

einen<br />

Streich Streich – – Aufbaukurs Aufbaukurs zu<br />

zu<br />

Betriebssystem, Betriebssystem, MS MS Office<br />

Office<br />

und und Internet Internet<br />

Internet<br />

und platzsparend verstaubar. Dieser Kurs - So nutzen Sie Musik aus <strong>de</strong>m Internet Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1 Ein Kurs für Senior(inn)en, die <strong>de</strong>n Vor-<br />

gibt einen Überblick, was bei <strong>de</strong>r Nutzung Zielgruppe:<br />

Zielgruppe:<br />

6 x Donnerstag, ab 15.09.11<br />

gängerkurs „Vom Booten bis ins Internet“<br />

eines Notebooks zu beachten ist. Anwen<strong>de</strong>r mit PC-Grundkenntnissen, die 14.30-17.45 Uhr, 24 UStd.<br />

besucht haben. Das eigene Notebook<br />

Themen sind u.a.: Mobiler o<strong>de</strong>r normaler ihre Musik digital verwalten möchten 132,00 Euro<br />

kann gerne mitgebracht wer<strong>de</strong>n.<br />

Prozessor? Anschlüsse für Drucker,<br />

Digitalkamera etc., Pflege und Gebrauch<br />

<strong>de</strong>s Akkus, Schutz vor Überhitzung, Einstellungen<br />

<strong>de</strong>r Bildschirmdarstellung und<br />

kabelloses Internet. Zu Zu dieser dieser V VVeran<br />

V Veran<br />

eran<br />

staltung staltung bringen bringen bringen Sie Sie bitte bitte Ihr Ihr eigenes<br />

eigenes<br />

Notebook Notebook mit mit. mit max. 8 Personen<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25270D 12-25270D<br />

12-25270D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

2 x Dienstag, ab 08.11.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 8 UStd.<br />

44,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25509D<br />

12-25509D<br />

Hans-Dieter Letschert<br />

Städt. Begegnungszentrum Wilhelm-<br />

Hansmann-Haus, Märkische Str. 21<br />

6 x Donnerstag, ab 10.11.11<br />

9.00-12.15 Uhr, 24 UStd.<br />

132,00 Euro<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25525D<br />

12-25525D<br />

Hans Niehörster<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Mo-Do, 28.11.11-01.12.11<br />

9.00-12.15 Uhr, 16 UStd.<br />

88,00 Euro<br />

37 37<br />

37


Internet Internet für für für Senioren/innen<br />

Senioren/innen In diesem Kurs erlernen Sie Schritt für Grundwissen Grundwissen für für <strong>de</strong>n <strong>de</strong>n Weg Weg<br />

Weg Es eignet sich genauso gut als einfache<br />

Lernen Sie die faszinieren<strong>de</strong> Welt <strong>de</strong>s<br />

Internet kennen: Technik, Zugangsmöglichkeiten,<br />

Software, Suchen und Fin<strong>de</strong>n<br />

im Internet, E-Mails empfangen und<br />

verschicken, Datensicherheit<br />

Voraussetzung: EDV-Grundkenntnisse.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25540D<br />

12-25540D<br />

Hans-Dieter Letschert<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

3 x Montag, ab 07.11.11<br />

14.30-17.45 Uhr, 12 UStd.<br />

66,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25544D<br />

12-25544D<br />

Hans-Dieter Letschert<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

3 x Montag, ab 05.12.11<br />

14.30-17.45 Uhr, 12 UStd.<br />

66,00 Euro<br />

Digitale Digitale Fotografie Fotografie für<br />

für<br />

Senior(inn)en<br />

Senior(inn)en<br />

Digital zu fotografieren ist einfach und<br />

komfortabel. In diesem Seminar wird<br />

vermittelt, wie genauso einfach Bil<strong>de</strong>r am<br />

Computer archiviert und nachbearbeitet<br />

wer<strong>de</strong>n können. Hierzu wird vor allem<br />

Software eingesetzt, die kostengünstig<br />

o<strong>de</strong>r umsonst zu bekommen ist.<br />

max. 12 Personen<br />

Schritt die notwendigen Grundlagen <strong>de</strong>r<br />

Fotoretusche und Fehlerkorrektur wie auch<br />

das Scannen und Drucken, das Verän<strong>de</strong>rn<br />

<strong>de</strong>r Bildgröße und <strong>de</strong>n Umgang mit <strong>de</strong>n<br />

Farbpaletten. Am En<strong>de</strong> wird je<strong>de</strong>r in <strong>de</strong>r<br />

Lage sein, Filter kreativ anzuwen<strong>de</strong>n und<br />

eine Fotocollage nach eigenen Vorstellungen<br />

zu gestalten. Ziel ist, dass am<br />

En<strong>de</strong> <strong>de</strong>s Kurses je<strong>de</strong>r das Photoshop-<br />

Basiswissen eigenständig am PC zu Hause<br />

ausführen kann. max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25554D<br />

12-25554D<br />

Ulrike Märkel<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

4 x Donnerstag, ab 29.09.11<br />

14.30-17.45 Uhr, 16 UStd.<br />

88,00 Euro<br />

Notebook-Kaufberatung<br />

Notebook-Kaufberatung<br />

Laptop, Notebook, Netbook – welcher<br />

tragbare Computer ist für mich <strong>de</strong>r<br />

Richtige. In dieser Veranstaltung wer<strong>de</strong>n<br />

die verschie<strong>de</strong>nen Typen tragbarer<br />

Computer vorgestellt. Je nach Einsatzbereich,<br />

Wünschen und natürlich auch<br />

Geldbeutel ist heute eine Vielzahl<br />

unterschiedlicher Notebooks verfügbar.<br />

Gewicht, Größe <strong>de</strong>s Bildschirms und die<br />

Akkulaufzeit sind drei von vielen Kriterien,<br />

auf die beim Erwerb eines Computers zu<br />

achten ist. max. 12 Personen<br />

ins ins Internet<br />

Internet<br />

Welche Hard- und Softwarevoraussetzungen<br />

benötige ich für einen Internetzugang?In<br />

dieser Veranstaltung wer<strong>de</strong>n<br />

unter An<strong>de</strong>rem die Unterschie<strong>de</strong> zwischen<br />

Mo<strong>de</strong>m, ISDN und DSL sowie die<br />

Geschwindigkeiten, mit <strong>de</strong>nen Daten aus<br />

<strong>de</strong>m Internet gela<strong>de</strong>n wer<strong>de</strong>n können<br />

(Download) und Daten ins Internet gestellt<br />

wer<strong>de</strong>n können (Upload), erläutert.<br />

Unterschiedliche Browser (Internetexplorer,<br />

Mozilla Firefox, Opera...) wer<strong>de</strong>n mit ihren<br />

Unterschie<strong>de</strong>n vorgestellt. Auch wer<strong>de</strong>n<br />

Fragen über sinnvolle Provi<strong>de</strong>r (Internetdienstanbieter)<br />

mit ihren Vor- und Nachteilen<br />

erörtert. Auf Teilnehmerfragen wird<br />

beson<strong>de</strong>rs eingegangen. max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25600D<br />

12-25600D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Dienstag, 08.11.11, 14.30-17.45 Uhr<br />

4 UStd., 22,00 Euro<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-256<strong>02</strong>D<br />

12-256<strong>02</strong>D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Donnerstag, 24.11.11, 14.30-17.45 Uhr<br />

4 UStd., 22,00 Euro<br />

Google Google & & Co. Co. – – Suchen<br />

Suchen<br />

und und fin<strong>de</strong>n fin<strong>de</strong>n im im Internet<br />

Internet<br />

Datenbank für alle, <strong>de</strong>nen an<strong>de</strong>re<br />

Datenbanken zu kompliziert sind. Gute<br />

Grundlagen-Kenntnisse im Umgang mit<br />

Windows wer<strong>de</strong>n für diesen Kurs<br />

vorausgesetzt. max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-260<strong>02</strong>D<br />

12-260<strong>02</strong>D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

6 x Montag, ab 10.10.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 24 UStd.<br />

132,00 Euro<br />

Einführung<br />

Einführung<br />

in in die die MS-Office-Programme<br />

MS-Office-Programme<br />

Word Word und und und Excel<br />

Excel<br />

Der Kurs gibt Teilnehmern die Möglichkeit,<br />

die Programme Word und Excel näher<br />

kennen zu lernen.<br />

Die Textverarbeitung Word bietet umfangreiche<br />

Möglichkeiten, Texte zu erstellen<br />

und aufzubereiten. Word eignet sich für<br />

einfache Briefe genauso wie für<br />

Rechnungen, für Serienbriefe, Einladungen,<br />

Referate o<strong>de</strong>r Handbücher.<br />

Das Tabellenkalkulations<strong>programm</strong> Excel<br />

ist nicht nur fähig, Kalkulationen zu<br />

erstellen. Es eignet sich genauso gut als<br />

einfache Datenbank für alle, <strong>de</strong>nen an<strong>de</strong>re<br />

Datenbanken zu kompliziert sind.<br />

Grundlagen-Kenntnisse im Umgang mit<br />

Windows wer<strong>de</strong>n für diesen Kurs<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25550D 12-25550D<br />

12-25550D<br />

Raimund Ulbrich<br />

Dorstfeld<br />

Creativzentrum, Haus 1, Oberbank 1<br />

4 x Montag, ab 28.11.11<br />

14.30-17.45 Uhr, 16 UStd.<br />

88,00 Euro<br />

Photoshop Photoshop Elements Elements 9<br />

9<br />

für für Senior(inn)en<br />

Senior(inn)en<br />

Sie haben sich mit Ihrer digitalen Kamera<br />

angefreun<strong>de</strong>t. Die Bil<strong>de</strong>r sind zwar ok,<br />

aber es fehlt noch „<strong>de</strong>r letzte Schliff“?<br />

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Fotos „auf<br />

Hochglanz polieren“.<br />

Sie wer<strong>de</strong>n erleben, wie einfach es ist, die<br />

Farben frischer erscheinen zu lassen, die<br />

Helligkeit anzupassen, Farbstiche zu korrigieren<br />

o<strong>de</strong>r stören<strong>de</strong> Bil<strong>de</strong>lemente zu<br />

entfernen. Wir arbeiten mit einem kleinen<br />

Fotobearbeitungs<strong>programm</strong> „Photoshop<br />

Elements“, das Digitalkameras oft kostenlos<br />

beigelegt ist o<strong>de</strong>r nachträglich für unter<br />

100• erworben wer<strong>de</strong>n kann.<br />

Es wer<strong>de</strong>n keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.<br />

Auch <strong>de</strong>r technische Laie ist willkommen.<br />

Sie können eigene Bil<strong>de</strong>r auf<br />

einem Datenträger mitbringen. Ihr Bekanntenkreis<br />

wird Sie um Ihre tollen Bil<strong>de</strong>r<br />

benei<strong>de</strong>n! max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25552D<br />

12-25552D<br />

Rainer Merkle<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Di-Fr, 04.10.11-07.10.11<br />

9.00-12.15 Uhr, 16 UStd.<br />

88,00 Euro<br />

Adobe Adobe Photoshop Photoshop<br />

Photoshop<br />

für für Senior(inn)en<br />

Senior(inn)en<br />

Sie fotografieren gerne und möchten<br />

Ihre Bil<strong>de</strong>r am Computer bearbeiten? Das<br />

Bildbearbeitungs<strong>programm</strong> Photoshop<br />

bietet vielfältige Möglichkeiten, ihre Fotografien<br />

zu verän<strong>de</strong>rn:<br />

38 38<br />

38<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-25560D<br />

12-25560D<br />

Thorsten Bachner<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Dienstag, 20.09.11 , 14.30-17.45 Uhr<br />

3 UStd., 16,50 Euro<br />

Mit Mit <strong>de</strong>m <strong>de</strong>m <strong>de</strong>m Notebook Notebook ins<br />

ins<br />

Internet<br />

Internet<br />

Um mit <strong>de</strong>m tragbaren Computer ins<br />

Internet zu kommen gibt es unterschiedliche<br />

Möglichkeiten. Mo<strong>de</strong>m, ISDN, DSL<br />

und das Kabelnetz sind die gängigsten<br />

Metho<strong>de</strong>n am Netz Teil zu haben. Die<br />

komfortabelste Art mit <strong>de</strong>m Notebook<br />

am Internet zu partizipieren, ist sicherlich<br />

das drahtlose Funknetzwerk (WLAN).Diese<br />

Techniken wer<strong>de</strong>n erklärt, und es wird<br />

aufgezeigt, wie ich welche Geräte an<br />

meiner Telefonbuchse (TAE) anschließe.<br />

Auch eine Übersicht über Preise und<br />

Kosten wird dieses Seminar beinhalten.<br />

Das eigene Notebook kann gerne<br />

mitgebracht wer<strong>de</strong>n. max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25572D 12-25572D<br />

12-25572D<br />

Thorsten Bachner<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Dienstag, 11.10.11, 13.30-15.45 Uhr<br />

4 UStd., 22,00 Euro<br />

In diesem Kurs soll anhand <strong>de</strong>r Suchmaschine<br />

Google gezeigt wer<strong>de</strong>n, wie<br />

man im WWW Informationen aller Art<br />

fin<strong>de</strong>t. Außer<strong>de</strong>m wird gezeigt, wie man<br />

mit Tuning-Tricks aus Google das Letzte<br />

herausholen kann. Die Teilnehmer lernen<br />

Web-Seiten, Bil<strong>de</strong>r, News, Nachrichten<br />

<strong>de</strong>r Newsgroups und vieles an<strong>de</strong>re zu<br />

fin<strong>de</strong>n, Google als Übersetzer o<strong>de</strong>r<br />

Wörterbuch zu benutzen etc.<br />

Gezeigt wird außer<strong>de</strong>m, wie man<br />

- nach Personen sucht<br />

- Telefonnummern ermittelt<br />

- im Usenet Informationen fin<strong>de</strong>t<br />

- Software kostenlos herunter lädt<br />

- sich in Verbraucherforen Rat holt und<br />

Preisvergleiche durchführt<br />

- Abbildungen o<strong>de</strong>r technische<br />

Informationen fin<strong>de</strong>t<br />

- aktuelle Nachrichten liest<br />

- sich eine Reiseroute ausrechnen lässt<br />

- Online-Lexika und multimediale<br />

Nachschlagewerke benutzt.<br />

Grundlagenkenntnisse EDV sind wünschenswert.<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-25612D 12-25612D<br />

12-25612D<br />

Raimund Ulbrich<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 10.12.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

8 UStd., 44,00 Euro<br />

MS MS Office<br />

Office<br />

Word Word und und Excel Excel für<br />

für<br />

Schnelllernen<strong>de</strong><br />

Schnelllernen<strong>de</strong><br />

Der Kurs gibt Teilnehmern die Möglichkeit,<br />

die Programme Word und Excel kennen<br />

zu lernen. Die Textverarbeitung Word<br />

bietet umfangreiche Möglichkeiten, Texte<br />

zu erstellen und aufzubereiten. Word<br />

eignet sich für einfache Briefe genauso<br />

wie für Rechnungen, für Serienbriefe,<br />

Einladungen, Referate o<strong>de</strong>r Handbücher.<br />

Das Tabellenkalkulations<strong>programm</strong> Excel<br />

ist nicht nur fähig, Kalkulationen zu<br />

erstellen.<br />

vorausgesetzt. max. 12 Personen<br />

Bildungsurlaub<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-26004D 12-26004D<br />

12-26004D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Montag, 05.09.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

Dienstag, 06.09.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

Mittwoch, 07.09.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

Donnerstag, 08.09.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

Freitag, 09.09.11, 9.00-12.15 Uhr<br />

36 UStd., 198,00 Euro<br />

Outlook<br />

Outlook<br />

Outlook ist <strong>de</strong>r Personal Information<br />

Manager in MS Office. Im Seminar wer<strong>de</strong>n<br />

behan<strong>de</strong>lt:Elektronische Post, Kalen<strong>de</strong>r,<br />

Kontaktverwaltung, Aufgabenverwaltung,<br />

Journal und Notizen.<br />

max. 12 Personen<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-26012D 12-26012D<br />

12-26012D<br />

Sedat Ali Cengiz<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 17.09.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

8 UStd., 44,00 Euro<br />

Tagesseminar<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-26016D 12-26016D<br />

12-26016D<br />

Sedat Ali Cengiz<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

Samstag, 15.10.11, 9.00-16.00 Uhr<br />

8 UStd., 44,00 Euro<br />

WORD WORD Basic<br />

Basic<br />

Textverarbeitungs<strong>programm</strong>e für Personal-<br />

Computer ermöglichen die komfortable<br />

Erstellung und Bearbeitung von Texten<br />

aller Art. Dieser Kurs vermittelt Software-<br />

Grundwissen über das am weitesten<br />

verbreitete Textverarbeitungs<strong>programm</strong><br />

MS WORD. Es wer<strong>de</strong>n die Grundfunktionen<br />

für eine komfortable Bearbeitung und<br />

ansprechen<strong>de</strong> Formatierung von Dokumenten<br />

erarbeitet. Grundlagen-Kenntnisse<br />

im Umgang mit Windows wer<strong>de</strong>n für<br />

diesen Kurs vorausgesetzt.<br />

max. 12 Personen


Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-26106D<br />

12-26106D<br />

EXCEL EXCEL EXCEL – – Einführung Einführung Einführung in in die<br />

die von Pivot-Tabellen, Geschachtelte Wenn- Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr.<br />

. 12-26590D<br />

12-26590D<br />

Thorsten Bachner<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

5 x Dienstag, ab 15.11.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 20 UStd.<br />

110,00 Euro<br />

Tipps ipps und und und TT<br />

Tricks T ricks in in in WORD<br />

WORD<br />

Viele Arbeiten können in einer<br />

Textverarbeitung automatisiert und damit<br />

vereinfacht wer<strong>de</strong>n (Serienbriefe,<br />

Textbausteine etc.). Wie man mit Word<br />

schnell zu guten Ergebnissen kommt wird<br />

hier vermittelt. Grundlegen<strong>de</strong> Kenntnisse<br />

in Word wer<strong>de</strong>n vorausgesetzt.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-26110D<br />

12-26110D<br />

Eckhard Malguth<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

2 x Dienstag, ab 04.10.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 8 UStd.<br />

44,00 Euro<br />

Arbeiten Arbeiten mit mit WORD WORD –<br />

–<br />

Tabellenkalkulation abellenkalkulation / / Für<br />

Für<br />

Schnelllerner<br />

Schnelllerner<br />

Microsoft Excel bietet als professionelles<br />

Tabellenkalkulationssystem viele Möglichkeiten<br />

zur Organisation und Präsentation<br />

von Daten. Dieses Seminar<br />

vermittelt die Grundlagenkenntnisse für<br />

<strong>de</strong>n Aufbau und die Entwicklung von<br />

Tabellen und die anschließen<strong>de</strong> grafische<br />

Aufbereitung <strong>de</strong>r Daten. Außer<strong>de</strong>m wird<br />

das Erstellen und Bearbeiten von Formeln<br />

für automatisierte Rechenoperationen<br />

behan<strong>de</strong>lt. Grundlagen-Kenntnisse im<br />

Umgang mit Windows wer<strong>de</strong>n vorausgesetzt.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-263<strong>02</strong>D<br />

12-263<strong>02</strong>D<br />

George Burghardt<br />

Dorstfeld<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

4 x Mittwoch, ab 30.11.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 16 UStd.<br />

88,00 Euro<br />

Funktion und S-Verweis-Funktion, Arbeiten<br />

mit <strong>de</strong>m Szenario-Manager, Erstellen von<br />

Makros mit <strong>de</strong>m Makro-Recor<strong>de</strong>r, Kommunikation<br />

mit an<strong>de</strong>ren Anwendungen.<br />

Grundlagen-Kenntnisse im Umgang mit<br />

Excel wer<strong>de</strong>n vorausgesetzt.<br />

max. 12 Personen<br />

Veranst.-Nr eranst.-Nr eranst.-Nr. eranst.-Nr . 12-26316D<br />

12-26316D<br />

Hans-Dieter Letschert<br />

Dorstfeld<br />

Volkshochschule, Hansastr. 2-4<br />

6 x Donnerstag, ab 15.09.11<br />

18.00-21.15 Uhr, 24 UStd., 132,00 Euro<br />

EXCEL EXCEL mit mit Makros Makros und<br />

und<br />

VBA VBA optimieren<br />

optimieren<br />

Mit <strong>de</strong>r Möglichkeit Makros aufzuzeichnen<br />

bietet Excel schon eine sehr gute<br />

Möglichkeit die Zusammenarbeit zu<br />

vereinfachen. Jedoch spätestens, we