Sprengelfanzine

sprengelfanzine

Ein Fanmagazin für den Sprengelkiez im Wedding in Berlin/Mitte. Durchgehend illustriert. Ein Kaleidoskop des Kiezes, künstlerisch verpackt.

Historische Mail Art Wedding

Artistamp-Sammlung

Raketentpost 2001

Polizei - Sicher leben! 2006 Unsere Zeitung ist eine Marke 2005

Ausgaben der Bonbonpost aus dem verschollenem Fürstentum Saccharose - 100 Jahre Zucker-Museum 2004

Leipzig Fraktur - ist eine Buchdruckschrift des 17. Jahrhunderts!

Kiosk Pal Sandip 2005

Allererste Weddinger Kulturspendenmarke 2002

Zum Thema Zivilcourage 2007

Der Sprengelkiez ist einer der wenigen Kieze mit einem eigenem, wenn auch oft

geheimnisvollem Kunstpostdienst. Seit 2002 erschienen verschiedenste

Ausgaben von Künstlermarken, Karten und Broschüren.Von Raketenpost bis zum

Thema Zivilcourage. Manchmal im Rahmen einer Mail-Art-Aktion, oder auch zur

Langen Nacht im Sprengelkiez. Dankenswerterweise wurden die Aktionen, beginnend

mit der allerersten Weddinger Kulturspendenmarke mehrfach vom Aktionsfonds, dem

Sprengelkiezfonds und dem Quartiersrat des QM-Sparrplatz unterstützt. Die Aktionen

ab 2004 fanden sogar europaweit Beachtung. Marken und Dokumentationen sind

unter anderem im Kupferstichmuseum, der Polizeihistorischen Sammlung, im

Museum für Verkehr und Technik-Abt. Zucker-Museum und in der Berliner

Zentralbibliothek archiviert. Die einzige kommerzielle Ausgabe der Artistamps gab es

2004. Eine Briefmarke für die PIN AG, Berlin. Der Kleinbogen zu der Aktion 100

Jahre Zucker-Museum Berlin ist im Michelkatalog der Privatpostmarken unter der Nr.

33,34 verzeichnet und eines der wertvollsten Stücke für diese Sammelgebiet.

6

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine