Aufrufe
vor 7 Monaten

V3-Jean-Hotz

Lehrlingswettbewerb

Lehrlingswettbewerb Zürcher Oberland Das erste Gesuch machte bald deutlich, dass es hier um eine mehrjährige Anschubfinanzierung 4 in verschiedenen Bereichen ging. Der Lehrlingswettbewerb ist der spannendste, jährlich durchgeführte Berufsbildungsanlass in den Bezirken Hinwil, Pfäffikon und Uster und umfasst: —— Präsentation der Wettbewerbsarbeiten von Lernenden aus verschiedensten Berufsfeldern, Firmen und Lehrjahren —— Einblick in Berufsarbeiten und Information über Berufe für Schüler und Schulklassen in der Berufswahlvorbereitung —— Schaufenster über Leistungsfähigkeit und Ideenreichtum junger Berufsleute für Lehrmeister, Eltern, Angehörige und die interessierte Öffentlichkeit —— Standortbestimmung für die Teilnehmenden durch Bewertung ihrer Arbeiten von Fachexperten —— Ausstellungen und Informationsplattform für BIZ, Berufsverbände und Berufsfachschulen —— Begegnung und Erfahrungsaustausch für Teilnehmende und Besucher In einer ersten Phase ging es darum, den Auftritt sowie die Präsentation der von den Lernenden erarbeiteten Projekte transparenter darzustellen um mehr Publikum, insbesondere Schüler als potentielle Lernende anzuziehen. Dazu zählte auch ein Projekt, Lernende in ihrem Auftritt zu fördern. Sie sollten ihre Arbeiten Jugendlichen und Erwachsenen mit Erfolg präsentieren können. 4 Bei grösseren Projekten wurde immer von Anschubfinanzierung gesprochen. Ziel war, dass die unterstütze Person/Organisation sich schnell selber «über Wasser halten kann», oder aber Verwaltungsstellen einspringen. Im vorliegenden Fall führte die Unterstützung zu einem vermehrten Sponsoring seitens der Wirtschaft, zu einer übergreifenden Organisationsstruktur welche Synergien schuf aber auch zu deutlichen Hilfen seitens des Kantons. Der «Lehrlingswettbewerb» wurde von den kantonalen Instanzen gar als «Leuchtturmprojekt» für andere Regionen zur Nachahmung präsentiert. 18 Das Wirken der Jean Hotz Stiftung

Zum Gesamtprojekt zählten ausserdem die nachfolgenden Unterprojekte: Visitenkarte Lernende Lernende wurden für eine weitere Schulung in Richtung Persönlichkeitsförderung angesprochen: «Du bestimmst wer du sein willst», wurde ausgeschrieben. «Um als sympathisch und angenehme Person in Erinnerung zu bleiben, müssen Regeln eingehalten werden. Wer sich selbst treu bleibt und dennoch die Regeln im Umgang miteinander kennt und anwendet, hat entscheidende Vorteile im Berufs- und Privatleben». Neben fachlichen Qualifikationen sind gute Umgangsformen wichtig. «Dein Auftritt beim Kunden – soll ihm das Leben erleichtern und das am besten auf eine angenehme Art. Er behält dich und deine Firma in guter Erinnerung». Diese Formulierungen sprachen an. Es fehlte nicht an jugentlichen Teilnehmenden. Pro Berufslehre Region Uster Das Projekt wollte durch eine strategische Analyse zu operativen Lösungsansätzen finden, um die berufliche Ausbildung zu stärken. Das Projekt konzentrierte sich bewusst auf die Region Uster, damit im Kleinen wirksam wird, was dereinst national ausstrahlen soll. Inhaltlich konzentrierte sich das Projekt auf die Bekämpfung des Lehrlingsmangels in einer wachsenden Anzahl von Berufen. Man ging davon aus, dass dies in den nächsten Jahren die grösste Herausforderung würde, zumal in Bezug auf die Problemfelder «Lehrstellenmangel» und «ungenügende Voraussetzungen für eine Lehrstelle» in den letzten Jahren Bund, Kantone, Wirtschaft und verschiedene private Initiativen zahlreiche Gegenmassnahmen entwickelt hatten, die ihre Wirkung entfalteten. 19 Wirkungsfelder der Jean Hotz Stiftung

DIE DRITTE WELT - Rosa Luxemburg Stiftung Niedersachsen
Die Dritte Welt im Zweiten Weltkrieg, 11.1. – 30.4.2013, Flyer ...
im Ersten und Zweiten Weltkrieg
Programm - institut für politische wissenschaft aachen
Chapter - Bni in
Jahresbericht 2010/11 - Arosa
eraSmuS kontaktSeminar DeutSchlanD – SchweiZ - chstiftung.ch Go
Die Ausbildungspatenschaft - Opportunity International Deutschland
Pos sible - Super Trooper / SUPER TROOPER
Nacht über Deutschland - Stiftung Clément Moreau
Jean-Claude Trichet Europas Wege aus der ... - Financebooks.de
Eliane Staub - Die Flüchtlingspolitik der Schweiz im Zweiten Weltkrieg
Europa im Erdoelrausch - Daniele Ganser
D e r E r s te H o lo c a u s t Der Erste Holocaust Don Heddesheimer
jetzt herunterladen - Güteschutzgemeinschaft Kampfmittelräumung ...
Glunz/Pełka/Schneider (Hgg.) Information Warfare ...
Bombenkrieg und Klassenkampf - der Gruppe Arbeiterpolitik
Internationale Politik und Zweiter Weltkrieg
Kapitel 2: Auseinandersetzung mit der Geschichte - Stiftung ...
Die Zukunft DeS ArbeitenS - Stiftung Produktive Schweiz