Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.021

E_1930_Zeitung_Nr.021

A.C. A. C. S., SEKTION

A.C. A. C. S., SEKTION ZÜRICH. Die ordentliche Generalversammlung vom 20. März 1930, 18 Uhr, im Grand Hotel Dolder in Zürich, wird sich u. a. auch mit dem Jahresbericht pro 1929 zu befassen haben. Derselbe legt beredtes Zeugnis von der erfreulichen Entwicklung der Sektion im verflossenen Jahr ab, ist doch die Mitgliederzahl von 2183 per Ende 1928 auf 2476 per 31. Dezember 1929 angewachsen. Dabei ist die Zahl der Austritte trotz höherer Mitgliederzahl gegenüber dem Vorjahr etwas zurückgegangen. Der Bericht zeigt aber auch, welch grosse Arbeit die Sektionsorgane auf dem Gebiet der Touristik, des Verkehrswesens, des Rechtsschutzes und des Versicherungswesens geleistet haben. Gegen 40 Eingaben wurden in Verkehrsfragen an kantonale und städtische Behörden veranlasst und ebensoviele Konferenzen mit ihnen abgehalten. Aber auch die Pflege der Geselligkeit und des Clublebens wurde keineswegs vernachlässigt, verzeichnet doch der Bericht pro 1929 nicht weniger als 23 Anlässe und Fahrten. Grenzpassierscheinhefte und Triptyks wurden 1929 total 2067 ausgestellt, wovon nicht weniger als 1299 Grenzpassierscheinhefte. Ea zeigt sich, dass die Mitglieder der Sektion Zürich sehr reiselustig sind, trifft es doch fast auf jedes Mitglied einen Zollausweis. Der Betrag der sichergestellten Zollbeträge beläuft sich auf nicht weniger als 15 400 000 Franken. Triptyklöschungen wurden 1894 vorgenommen, ausführliche Itineraires 579 ausgestellt, die sich auf eine Totalstrecke von 525 820 km erstrecken. Die Zahl der erhaltenen und spedierten Briefe betrug 26 118. die Zahl der Drucksachen 58 366. An mündlichen und telephonischen Auskünften wurden 21307 erteilt, wozu noch 919 Besprechungen und Sitzungen kommen. Es ergibt sich aus diesen Zahlen ein ganz respektabler Tagesdurchschnitt von geleisteter Arbeit, der eben mit der Mitgliederzunahme wacker Schritt hält. Für den zweiten Teil der Generalversammlung ist nach dem Nachtessen ein sehr amüsanter Un- AUTO-SEKTION BERN DES T. C. S. Tanzausflug nach Lyss, Hotel z. Kreuz, Sonntag den 16. aus Kriens in einen Gartenhag, weil beim wie-n-alli Johr het jo no der Fasna^cht der Touring-Club wieder e saufeine Maskeball und zwor Bremsen auf der vereisten Strasse der Waterhaltungsabend vorgesehen. Die Vergnüngungskommission wird ein sehr reichhaltiges und ab- März 1930, von 15 bis 23 Uhr. Bauernkapelle. Divertissementsgen ins Gleiten kam. Am Freitag stiessen am Samstig dr 22. März. Waisch dismol im Casino wechslungsreiches Kabarett bereit halten, das beste in de-n-obere Sääl — de kaasch Di Auto uf e Saiplatz stelle und gosch derno bim undere Igang am auf dem Bundesplatz. F. Coiffeur Acherman mit seinem Wagen in die Wer gerne Kolonne fährt, Sammlung 14 Uhr zwei Autos zusammen und am Samstag fuhr Darbietungen verspricht. Speziell soll auch der Humor zu seinem Rechte kommen, so dass man sich Stainebärg ine. geschlossene Barriere der Brünigbahn. Glücklicherweise war der Zug schon vorüber, so- köstlich amüsieren wird. Den Tanzlustigen aber Suechsch 5 Fränkli als Jtritt us Dim AUTOSEKTION GRAUBÜNDEN DES T. C. S. wird Gelegenheit zu einem amüsanten Tanzvergnügen geboten, wobei neben dem engagierten Orchester zue fir der Burckhardli ufern Billetstämpel-Biro abends, im Hotel «Drei Könige», Chur. 1. Vortrag dass der Unfall glimpflich ablief. Wann wer- gschwächte Portmonee uuse-n-und 50 Rappe der- Versammlung, Samstag, den 15. März, 8K Uhr, als besondere Attraktion ein überaus wirkungsvoller Lautsprecher, ein Modell allerneuester Erfinzänt, wenn me sich will amisiere. Und do kasch der Fahrer darüber wissen sollte; 2. Tagesfragen. Unfällen den Schluss ziehen, dass die Strasse < obe. Da wot jo bikanntlig immer sini zäh Pro- über die elektrische Einrichtung am Auto und was den die zuständigen Behörden aus diesen dung, zur Vorführung gelangen soll. Zum. Nachtessen und Unterhaltungsabend sind auch die Ange- Zahlreiches Erscheinen erwartet, Der Vorstand. besser unterhalten und ausgebaut werden, hörigen der Mitglieder eingeladen, worauf hier speziell aufmerksam gemacht sei. muss? ' mg. s. T. C. $. AUTOSEKTION BASEL DES T. C. S. Fastnacht. Wärti Clubmitglieder! s'fasnächtelet an alle-n- Ecke! Iberall gsesch Larve-n-usgschtellt und farbigi Costüm, fascht us jeder Wirtschaft hersch trummle-n-und pfiffe, s'miest ain do wirklig kai Basler und au kai T.C.S.-ler si, wenn's nit wurdi in-em jugge und ihn froge: bisch du birait für dr Maskeball ? Gösch dängg an der Fasnacht ins Casino oder in d'Muschdermäss ? Aber gäll, es isch ame Ein neues Schiff der Autofähre Konstanz- Meersburg. Die Bodensee-Automobil-Fähre Konstanz-Meersburg, welche einem dringenden Bedürfnis entgegenkam und eine rasch steigende Frequenzziffer aufweist, bedeutet für den Schweizer Automobilisten bekanntlich die billigste Verbindung mit Baden, Württemberg und Hohenzollern. Durch die starke Inanspruchnahme des ersten Schiffes sah sich die Stadt Konstanz vor die Notwendigkeit der Anschaffung eines zweiten Fährschiffes schaad, wenn nie s'Costüm, wo doch so-n-e Haide- Gäld koschdet, nunune aimol trage ka. Loss di Frau und Dini Maidli aber numme luschtig druf los sebniedere und Di Larve gerisse mole; De kannsch das nämlig alles no-n-e mole bruche. Denn nit bschisse, denn er wai&s das halt dass es am Maskeball vom Touringclub immer saufein isch und me sich hailos amisirt, ob me will oder nit. Es isch am T. C. S. sine Obe halt aifach emol e so. — Da Gaischt wo dert ame herrscht, isch nid der Klopfgaiscbt us der Utegass, sondern e ganz bsundere urfidele T.C.S.-Gaischt. wie D'en numme dert kasch finde. Darfsch au Dini Maidli und Gescht mitbringe oder mit ere-n-Andere ko„ will's Fasnacht isch. — Zwai Musige spile, di ainti zum Danze, die anderi zum schmuuse und e Schnitzelbank wird grad no zensuriert (nrnesch kai Angscht ha). Die wo in Zivil scho-n-e luschtigi J>arve händ, derfe die mitbringe, nur miend si natirlig e dunkle-n-Azug alege. Wenn D'e n'ori gineis Costüm hesch, denn kasch no-n-e Pries kriege, s'git mein-i finf im Ganze. Also jez waisch es und kunsek äu. AUTOMOBIL-REVUE 1930 - N r 2t gestellt. Das neue, modern ausgerüstete Schiff wird im Mai dieses Jahres seinen Dienst aufnehmen. Gegenwärtig ist das Modell des Schiffes in Zürich im Reisebureau A. Kuoni A~G. ausgestellt, und vom 22. März an wird es an der Automobilausstellung in Genf zu sehen sein. Wir sind in der Lage, unsern Lesern in einem Bilde das neue Schiff vorstellen zu können. Wir werden auf die Einzelheiten des Fährebetriebes noch zurückkommen, mb. gäll ! De wirdsch erwartet vo der Vergnigigskommission. Jtritt im Vorverkauf und an der Obekasse Fr. 5.50, Beginn am 8ti. AUTOSEKTION SCHAFFHAUSEN DES T.C.S. Nach den neuen Statuten ist jeweils der erste Freitag im Monat das Datum der Monatsversammlung. An den andern Freitagen ist freie Zusammenkunft im Glublokal. Wir machen noch auf die neueröffneten Triptykstelle bei E. Romberg, Vordergasse, aufmerksam, wo auch Auskunft über Tourismus usw. gerne erteilt wird. Die Sternfahrt nach Zürich war ©in ganzer Erfolg. Als freudiges Ereignis ist zu erwähnen, dase nicht weniger als 60 Teilnehmer unserer 110 Mitglieder zählenden Sektion der Einladung der Zürcher Folge leisteten, weshalb unsere Sektion auch mit einer schönen Zinnkanne beschenkt wurde, -o- AUTOSEKTION ZÜRICH DES T.C.S. Spanienfahrt Letzten Sonntag kamen die Fahrer in Genf an, wo sie von Herrn Desert, Präsident der Genfer Sektion, und von andern Vorstandsmitgliedern empfangen wurden. Sonntag abend gelangten die Spanienfahrer nach Avignon, wo sie übernachteten. Am folgenden Morgen wurde unter kundiger Führung der Palast der Päpste besucht, worauf dia Fahrt nach Cette weiterging. Leider wurde hier das Wetter sehr schlecht, so dass z. B. in Nimes es manche vorzogen, das Amphitheater vom Wasjen aus zu betrachten. Um die Mittagszeit trafen dia Teilnehmer dann in Cette ein. Dort wurde das Mittagessen von einer währschaften Schaffhauserin, die in Cette ansässig ist, serviert. Zwischen Cette und perpignan wurden auch von der Ueberschweramung mitgenommene Gebiete durchkreuzt. Dojh war hier der Schaden nicht so schlimm wie andernorts und die Strasse war in gutem Zustande. Die Fahrer sind am Montag abend bei prächtigem Wet« ter in Barcelona angekommen. —o— S. D. A. C. SCHWEIZERISCHER DAMEN - AUTOMOBIL- CLUB. Sektion Zürich. Jeden Dienstag Zusammenkunft im Clublokal des A. C. S -Haus «Du Pont>« 1. St, 20.15 Uhr; zum Tee von 17 Uhr an. Eine Unglücksstrasse am Vierwaldstättersee. Die Strasse Hergiswil-Horw ist eine wahre Unglücksstrasse. Fast jede Woche ereignet sich auf der kurzen Strecke ein Verkehrsunfall. So fuhr, wie die «Gotthard- Post» berichtet, letzte Woche Dr. Käslin Nummernschilder für Ochsenwagen. Vielfach ist schon die Forderung aufgestellt worden, dass ausser den Motorfahrzeugen auch alle andern Wagen, die die Strasse benützen, eine Nummer führen sollten. Ausgerechnet die Republik San Salvador macht mit der Verwirklichung dieser Idee den Anfang. Unter anderm werden demnächst 22,000 Ochsenwagen mit Nummernschildern versehen. Komplettes Lager in lal-üial? Diese prachtvollen Double Eagle Pneus, — Kilometer-Champions — von Goodyear hergestellt, verhelfen rassigen Wagen zu vollkommener Eleganz. THE GOODYEAR TIRE & RUBBER EXPORT COMPANY ZÜRICH, Badenerstrasse 338, Telephon Selnan 27.58 GENF, 24, Avenue Pictet de Rochemont, lel. 24,983 rtonrao Peter 5 ue. *.-ü. offizielle Ford-Vertretung ,. Fei 1320 foloth Vernickelung von Autostoßstangen : mit Vorcadmiumierun* (garantiert rostfrei). ; Autoköhlern nnd Auspuffrohren. sowie Ver- J fsilbernng von Schein- • werfern. ta billifsten Preisen. A. Kaltenbacher Galvan Anstalt. ZUG Bahnhofstr. TeL 709 Lastwagen Saurer J&UTO DÜBENDORF Zürichstrasse Modern emgencnteie Werk, statte - Massige Preise - Verlangen Sie SPEZ1AI*- OFFERTE - Aul Wunsch Debenuüune eanzer CarroRRerien GüSSitt & SÜHNE IVippnon Dübendon H» Zu verkaufen Benz offener 6/7-Plätzer, Tourenwagen, mit 6-Zyl.-Motor, ca. 21 Steuer-HP, in gutem Zustand, sowie Studebaker offener 4/5-Plätzer, 6 Zylinder, Typ Light Six. Beide Wagen zusammen netto Kassa Fr. 6000.—. Werner Risch, Zürich. H. 69.47. ERSKINE Limousine 12 PS, 4türig, Zustand wie neu, äusserst günstig abzugeben. 44140 Michel, Seefeldstr. 226, Zürich 8. AUTO Coupe, 2/4plätzig, elektr. Licht u. Anlasser, Kurv- Lampe, Duplo-Abbl., Ia. Pneus mit Schutzeinlag., ruc eil esc aller Art liefern in sauberer Ausführung zu billigsten Preisen Fuchs & Co Telephon 104 Schneeketten, dueogespr.. Ia. Bergsteiger, in bestem Zustand, f. tägl. strengen Gebrauch, bestgeeignet für Arzt, Geschäftsmann, Reisenden usw., zum Spottpreis von 2100 Fr. zu verkaufen. J. Christen, Nähinaschinenhdlg., 2—2» Tonnen rLnftbereifung). ToUsUndff nen revidiert, in prima Zustand, billig. 43292 Badenerslr. 392. Zürich 4. STABILOIL EXTRA 100% PURE PENNSYLVANIA MOTOROIL CHEMISCHE FABRIK M.Bürli, Baden Telephon^ 16 U?

21 — 1930 AUTOMOBlL-REVlJt Unser Automobil-Aussenhandel im. Februar Der Gesamtumsatz betrug. 8,175.469 Franken. Der höchste Ausfuhrwert seit zehn Jahren. Die in der «Automobil-Revue» erschienenen statistischen Angaben und Besprechun- Oesterreioh 2 2.61 2 27.90 1 19.59 gen zeugen von der steten Zunahme der Frankreich 22 29:37 Automobil-Ein- und -Ausfuhr und, beweisen 2 4.70 dadurch indirekt die fortschreitende Motorisierung des Landes. 580.09 8 45.41 57 68 946.67 Die Aussenhandelsbüanz des letzten Mo- 2 143.39 nats ist ein neuer Beweis dafür. Dieser Monat weist gegenüber dem Februar 1929 eine Zunahme von 1,927,131 Franken auf, und zwar haben sowohl Ein- als Ausfuhr zugenommen. Die Totalsumme der Einfuhr, für den Februar 1930 beläuft sich auf 6;Ö90,254 Franken gegen 5,021,111 Franken im gleichen Monat des Vorjahres; sie zeigt somit eine Zunahme von 1,069,143 Franken. An dieser Zunahme sind, wie letztes Jahr, nur Automobile und Chassis von mehr als 1200 kg sowie Karosserien beteiligt. Die Ausfuhr beläuft sich auf 2,085,215 Fr. gegen 1,227,227 Franken im Februar 1929; hier beträgt die Zunahme also 857,988 Fr. Alle Kategorien, ausser den Karosserien, weisen höhere Einfuhrwerte auf, besonders die Automobile und Chassis über 1600 kg, deren Gesamtausfuhrwert seit einem Jahr um volle 56 Prozent gestiegen ist. Die offizielle Statistik weist bekanntlich folgende neun Kategorien auf: a) Motorzwei- und -dreiräder ohne Lederüberzug; b) andere (also solche mit Lederüberzug); c) Automobile und Chassis im Stückgewicht Ton weniger als 800 kg; d) Automobile und Chassis im Stückgewicht von 800 bis und mit 1200 kg; e) Automobile und Chassis im Stückgewicht von 1200 bis und mit 1600 kg; f) Automobile und Chassis im Stückgewicht von mehr als 1600 kg; •?) Karosserien aller Art für Automobile; h) Elektrokarren; i) Traktoren ohne Karosserie. Die Einfuhr im Februar 1930 ist folgender Tabelle, nach Ländern und Kategorien geordnet, zu entnehmen: Deutschland a b o d e f Stück q kg Wert in Fr. Total Fr. 88 126.55 121.707 I 1.70 2.400 8 72.09 47.765 22 279.13 128.600 13 186.52 114.600 12 460.23 427,060 10 38.99 20.296 863.094 Italien Belgien Niederlande Grossbritannien a e f abc d ef a c d e f g a d f f a b c f Irischer Freistaat f i Dänemark f Polen f Tschechoslowakei f Ungarn f Ver. Staaten a odefg i 253 2 1.62 1.47 6.91 36.31 786.02 587.24 267.214 Stück 127.94 5.33 Deutschland 76.45 48.99 12.69 37 Oeaterreioh 424.46 14.73 47 53.73 1.19 4 95 45 28 17 Frankreich Italien Belgien 13 8 18.17 10 78.16 275 3253.56 116 1678.48 62 1390.83 19.39 6 102.12 1.750 24.000 25,270 51.020 26.381 . . 3,164 27.273 259.700 483.100 105.472 570 463 906:123 7.050 29.590 265.600 80.642 3.770 653.866 64.729 19.750 8.230 92.709 370 370 371.709 11.601 355 113.462 1.055 498.182 50 250 300 305 305 260. 250 140 140 10 10 15.280 25.508 1.254.183 883.324 798.610 8.738 38.242 3.023.885 Die Vereinigten Staaten kommen, wie immer, an der Spitze. Gegenüber dem Monat Jätiuar hat .der Prozentsatz: ihres Anteils an Erst eine elegante; individuelle Carrosserle verleiht dem Autobesitzer spezielles Ansehen. verlangen Sie Offerten und Plane. Wir besorgen Neuanfertigungen, Umänderungen, Reparaturen s 82 5 42 3 51 4 Februar 1930 a 429 684.52 608.606 b 5 21.13 17.165 c 31 232.44 130.491 d 440 4948.69 1.927.833 e 241 3426.81 1.772.238 f 82 2209.71 1.559.871 g 11 66.52 34.429 i 6 104.90 39.621 6.090.254 1245 11694.72 Februar 1929 a 487 694.65 626.759 b 5 64.76 22.475 c 46 361.56 140.130 d 422 4711.46 1.964.490 e 145 2046.08 1.141.820 f 52 1393.82 1.071.604 g 8.78 4.895 h 1 8.84 3.900 i 5 103.17 45.038 5.021.111 1163 9393.12 Zunahme der Einfuhr Wir werden Ihre Wünsche restlos befriedigen! 1.069.143 unserer Einfuhr im Februar von 48,6% sich auf 49,6% verbessert, bleibt aber noch beträchtlich hinter der entsprechenden Zahl des Februars 1929 zurück, die 57% betrug. Den zweiten Platz nimmt Frankreich mit 14,8% ein. Im Februar 1929 waren es 12,2%. Dann kommen: Deutschland mit 14,1% (im gleichen Monat des Vorjahres 7,6%), Italien mit 10,7% (8,3%) und Grossbritannien mit 8,1' (11,1%). Man sieht, dass alle europäischen Staaten, ausser Grossbritannien, ihre Positionen verbessert haben. Die Ausfuhr im Februar 1930 hat sich auf 37 Länder verteilt. Die folgende Tabelle'gibt genauen Aufschluss über den Anteil jedes Landes : Niederlande Grossbritannien Spanien Portugal Dänemark Norwegen Schweden Finnland Polen a b o f a o f a c f g a f a b o f a b f c f a c f f f f a b o d f o f Tschechoslowakei a of G ffafoIfaf Ungarn "Jugoslawien Griechenland Rumänien Bussland Aegypten Algerien Marokko Südafrika -• 30 493.65 2 9 514.42 12.10 11 60.13 31.90 8.19 89.55 1.24 13.94 66.14 5.08 6 12.44 8.89 47.62 3 9.24 50 182.93 5.24 2.13 153.73 10 19.41 1.93 1.26 5.79 7.86 1.25 16.92 2.34 1 141.66 59.57 38 2.82 212 71 55.07 44.07 1 49 1 Wert in Fr. 515.375 40 269 169.427 9.735 183 37.222 25.826 6.687 97.257 30 12.713 57.297 4.910 64 12.960 20.705 27.510 42 12.395 1.135 170.519 5.345 2.345 104.343 419 9.580 1.785 1.600 24 4.744, 10.631 1.581 18.381 4.141 34 106.581 95.446 645 5.521 308 47 1.535 77.460 192.700 10 54 796 Total Fr. 685.111 47.140 129.800 70.010 38.639 39.947 171.654 112.033 419 9.580 1.785 16.999 1.581 22.522 202.061 6.166 308 47 1.535 270.160 10 850 Westafrika Niederl. Indien Japan Ver. Staaten Mexiko Columbien Brasilien Uruguay Argentinien Chile Bolivien Auetral. Bund Neuseeland und c Südsee inseln 2 1.31 191 1.62 58.13 175.74 91 160.53 1.39 22 1.77 1 1 1.068 170 38 1.098 49 18 1.530 32.175 116.248 164 99.636 2.110 710 Uli 26 27 1.068 170 I;:S6 49 18 1 '".248 164 tf.t;S6 2.110 ei»ELll Generalagent für Henri Bachmann Biei die Schweiz: Gent loe di l'Höpital 12b Place des Ezn-Yives 9 TeL 48.42, 48.43,48.44, Telephon 25.641 •IS