Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.021

E_1930_Zeitung_Nr.021

Q AUTOMOBIL-REVUE

Q AUTOMOBIL-REVUE 1930 - N°21 und LICHT in Ihre jetzige LIMOUSINE Geschlossene Limousine mit Arbenz-Sunsaloon-Roll-Verdeck, Ausführung «offene Rückwand». Blick aus der geöffneten Limousine m.Arbenz-Sunsaloon-Roll-Verdeck Offene Limousine mit Arbenz-Sunsaloon-Roll-Verdeck, Ausführung «feste Rückwand». Sicher haben Sie bei Ihren sommerlichen Ausflügen über Bergpässe, durch romantische Schluchten, an schönen Seen entlang, das lichtraubende Dach. Ihrer Limousine verwünscht. Wie froh aber waren Sie darüber, wenn Sie während nasskalten Herbsttagen und der frostigen Winterzeit einen geschlossenen Wagen benützen können, in dem Sie sich sicher und wohl fühlen. Das Problem ist nach beiden Seiten gelöst, wenn Sie bei unterzeichneten Carrossiers oder Autosattlereien das ideale ARBENZ-SUNSALOON-ROLL-VERDECK einbauen lassen. Ein Griff genügt, um Ihre Limousine ohne irgendwelche Anstrengung in einen offenen Wagen zu verwandeln.'- Das sinnreiche System gewährleistet trotz einfachster Konstruktion absolute Geräuschlosigkeit, grösste Haltbarkeit. Selbst in voller Fahrt kann der Wagen innert wenigen Sekunden zur Limousine oder zum offenenTourenwagen umgewandelt werden. Lassen Sie in Ihre jetzige Limousine ein Arbenz-Sunsaloon-Roll-Verdeck einbauen. Otto (festerer, Autosattlerei, Zürich 8 Carrosteriewerke Bern, Ramseier, Streun & Co. Bangloff S.A., Carrosserie, Zürich Müller & Marti, Autosattlerei, Bern A. Müller, Autosattlerei. Zürich 3 Otto Dietrich, Carrosserie, Basel Jean Gygax A.-fi., Cirrossier, Biet K. Egli, Carrosserie, Basel Alb. Rockstuhl, Carrossier, Luzern Turbine ermöglicht. Di© Uebertragung ist !ann gewissermassen, wie bei den bisherigen Getrieben, auf «direkten Gang» einge- ;chaltet. Alles in allem entbehrt die Neuerung nicht [er Zukunftsmöglichkeiten. Sie käme vor illem bei solchen Wagen am ehesten in "rage, bei denen es auf äusserste Geräuschosigkeit und leichte Bedienbarkeit ankommt, 'so bei den ausgesprochenen Luxusfahr- :eugen. Y. 75% Benzinersparnis? In der Tagespresse erschien in der letzten Zeit ein Inserat, in dem von einer fabelhaften amerikanischen Erfindung auf dem Gebiet der Benzinsparer gesprochen wurde. Der in Frage stehende Benzinsparer soll dem Inserat zufolge «alles bisher Existierende weit hinter sich lassen ». Mit ihm ausgerüstet soll beispielsweise ein bekannter 15-Steuer-PS- Wagen pro 100 km weniger als vier Liter Benzin verbrauchen, ein bekannter 17-Steuer- PS-Wagen weniger als 5 Liter. Bei andern bekannten Marken wird durch Anwendung der Wundererfindung angeblich eine Leistungssteigerung von 25—50 Prozent erzielt. Der Erfinder bietet im Inserat den Apparat rosszügig gratis an, « um ihn auf dem Markt einzuführen». Er sucht ausserdem überall Vertreter, denen er ein Monatseinkommen von 250 bis 1000 Dollars in Aussicht stellt. Man möge noch heute schreiben..., usw. Wir haben uns einen Spass daraus gemacht, diese amüsanten, auf die Leichtgläubigkeit von Laien abgestellten Ankündigungen etwas unter die Lupe zu nehmen. Festgestellt haben wir dabei folgendes: Die Erfindung betrifft einen Apparat, der am Vergaser angeschlossen wird und dem Motor Zusatzluft zusammen mit Wasserdampf zuführt, also ein System, wie es bei uns längst bekannt ist. Nun ist durchaus nicht zu bestreiten, dass mit solchen Apparaten eine Benzinersparnis erzielt werden kann. Je nach der Qualität und früheren Einstellung des Vergasers sind Benzinersparnisse von 20 bis 50 Prozent durchaus möglich. Nach den im Inserat enthaltenen Angaben beträgt aber die Ersparnis mit dem amerikanischen Wunderapparat rund 75 Prozent Der Erfinder begeht sogar noch die Unvorsichtigkeit, an einem konkreten Beispiel den Benzinverbrauch pro 100 km anzugeben. Das geht denn doch über die Hutschnur. Wir finden da nur zwei Erklärungen: Entweder denkt der Erfinder an 100 km bergab oder am Schlepptau und hat im Inserat aus purer Bescheidenheit, Sparsamkeit oder Vergesslichkeit diesen näheren Hinweis weggelassen, oder das Insera braucht von vornherein nicht als wahr betrachtet zu werden. Den Fahrer, der mit dem Apparat den angepriesenen Erfolg erzielt hat, haben wir jedenfalls bis heute bei uns noch nicht getroffen. Dagegen steht unzweifelhaft fest, dass sich viele Leichtgläubige als gründlich hereingeleimt bekennen, besonders Händler. Wer von ihnen « sofort schreibt» und sich um eine Vertretung bewirbt, erhält nämlich den Apparat alles andere als gratis. Die Autorisierung zum Vertreter wird vielmehr von de: Bedingung abhängig gemacht, dass der Hand ler für einige 1000 Franken Apparate gleich zeitig bezieht und bezahlt. Vielleicht kann e ja dann monatlich einige hundert Apparati verkaufen und das in Aussicht gestellte Ein kommen erzielen. Aber es scheint sehr un wahrscheinlich zu seih... , y. Automatische Blockierung des Autos. Dem Pariser Patentamt ist vor einigen Tagen die Anmeldung eines französischen Konstruk teurs auf eine automatische Autobremse zu gegangen. Diese Bremse tritt in Tätigkeit sobald der Fahrer seinen Sitz verlässt, un gleichzeitig werden auch Zündung und Ge triebe abgeschaltet, so dass der Wagen voll ständig blockiert ist. Die Neuvorrichtunj soll vor allem beim Parken von Wagen An wendung finden, und ein wirksames Mitte gegen Autodiebstähle sein. 4- Obenschmierung. Moderne Automobilmotoren arbeiten durch wegs mit sehr' hohen Tourenzahlen. Touren zahlen von 3000 und mehr pro Minute bedeuten keineswegs Ausnahmen. Einen richtigen Begriff von der Raschheit dieser Bewegung erhält man erst, wenn man sie sich auf die Sekunde ausrechnet. So erkennt man dam beispielsweise, dass der Kolben wahrem dieser Zeit 50 Hin- und Herbewegungen voll führt oder dass auf einen Kolbenhub nur dii fast undenkbar kürze Zeitspanne von eine Hundertstelsekunde entfällt. In dieser Hundertstelsekunde muss sich auch das Oeffnen und Schliessen der Ventile vollziehen. Es bedarf wohl keiner eingehenden Beweisführung, dass solch rasche Bewegungen eine äusseTSt wirksame Schmierung der betreffenden Teile voraussetzen. Ohne vorzügliche Schmierung würden die aufeinan dergleitenden Metallflächen • in kurzer Zei bis zum Schmelzpunkt erhitzt, was ihre Zer Störung zur Folge hätte. Zum allermindesten käme die metallische Reibung in kurzer Zeit in einer anormal starken Abnützung zum Ausdruck. Bisher hat man sich fast allgemein mit einer Schmierung des Kolbens von der Unterseite her begnügt. Von einer «vorzüglichen » Schmierung kann dabei aber oft nicht die Rede sein. Einmal gelangt auf diese Art nur sehr wenig Oel in die obern Zylinderpartien, besonders bei neuen Motoren mit noch sehr dicht anliegenden, eventuell zeitweise sogar klemmenden Kolben und bei solchen, deren Kolben spezielle Oelabstreifringe tragen. Der vielleicht doch noch an den obern Zylinderwandpartien abgelagerte Oelfilm hat zudem nur eine geringe Widerstandskraft gegenüber der Einwirkung der Verbrennung, er wird also teilweise verbrennen und dann die Zylinderwände mehr oder weniger trocken zurücklassen. So gut wie ganz hat eine Schmierung bisher an den obersten beweglichen Teilen des Motors gefehlt, nämlich den Ventilen. Die Ventile sind in ihren Führungen fast immer zum Trockenlaufen verdammt. Kein Wunder, wenn sie deshalb schon nach verhältnismässig kurzer Zeit Spiel bekommen und damit den geräuschlosen Lauf des'Motors schädigen und sein leichtes Anlaufen verhindern. Ganz zu beheben sind diese Mängel auch dann nicht, wenn man die Schmierung von unten her sehr reichlich dosiert. In gewisser Hinsicht entstehen nur neue Schwierigkeiten, wie Verölen der Zündkerzen, rasches Verrussen des Verbrennungsraumes usw. Einen aussichtsreichen Weg hat man in der Anwendung der « Obenschmierung » gefunden. Man gibt das für die obern Motorpartien so notwendige Schmiermittel dem Brennstoff zu. lässt es durch diesen fern verteilen und zuletzt an den Zylinderwänden und andern Flächen des Motorinnern ablagern. Die feine Verteilung des Schmiermittels ergibt sich von selbst Allerdings bietet nur die Anwendung von Oelen besonderer Zusammensetzung Aussicht auf eine wirksame und rationelle Obenschmierung. Ein solches Oel muss erstens einmal in den handelsüblichen Brennstoffen leicht lösbar sein. Bei den gewöhnlich zur Motorschmierung angewandten Oelen trifft das nicht mit Sicherheit zu; hier besteht vielmehr die Gefahr von Ausscheidungen und Ablagerungen, so gut auch anfänglich die Vermischung vorgenommen wird. Das Obenschmieröl muss ferner schon in ganz geringer Menge hohe Schmierfähigkeit besitzen, denn als Zusatz zum Brennstoff können ja nur geringe Mengen in Frage kommen. Weiter soll sein Flammpunkt hoch liegen, damit es im Zylinderinnern nicht einfach mit dem .Brennstoffgas verbrennt, und schliesslich darf es keinerlei chemische Stoffe enthalten, die auf die Metallteile des Motors irgendwie schädlich wirken könnten. Ein solches Oel ist z. B. das englische c Mixtrol». Es wird dem Brennstoff in ganz Weinen Quantitäten beigemischt, geht dann mit dem Brennstoff im Vergaser in Gasform über und schlägt sich an den Zylinderwänden und Ventilschäften ..als feiner Oelfilm nieder. Dieser Oelfilm ist nicht nur sehr wertvoll, weil er die Abnützung der bewegten Teile verhindert. Er hat zudem noch die schätzenswerte Nebenwirkung, die Verrussung des Verbrennungsraumes hintanzuhalten oder bestehende Russansätze aufzulösen'und zum. Verschwinden zu bringen. Aus beiden Gründen, der besseren Schmierung der bewegten Teile und dem Ausbleiben, bzw. der Beseitigung des Russansatzes, ergibt sich auch eine Steigerung der Motorleistung und der Motorelastizität oder, auf eine gegebene Leistung bezogen, eine Verminderung des Brennstoffverbrauches. Dass diese Vorteile gross genug sind, um auch praktisch ins Gewicht zu fallen, geht deutlich daraus hervor, dass sich zahlreiche Rennfahrer des «Mixtrols» bedienen und ihre Erfolge vielfach direkt diesem Obenschmiermittel zuschreiben.

21 — 1930 AUTOMOBIL-REVUE Winke» Antwort 7535. Scelsorge mittelst Auto. Zuschrift weitergeleitet. Red. Frage 7544. Neues Kühlmittel für Verbrennungsmotoren. Vor einiger Zeit berichteten Sie Gesperrte Strassen über ein neues Kühlmittel, eine Flüssigkeit, die in Kanton •Strecke " BemftrknnMn Amerika bei Flugmotoren ausprobiert wurde und sich bewährt haben soll. AI« besonderer Vorteil des Präparates wurde angegeben, dass nur ge-Aargaringe Mengen notwendig sind, wodurch das ganze and Woenen »sperrt. Gtn Lanostrasse B 2W1* Ab i. februai >ür ^a. i gehen Stein Slawin leitona über Kikra. Kühlsystem kleiner und leichter wird. Um welche Avnn Bfizbertitrasee swlsch. Gesperrt für Lastwagen Chemikalien kann es sich da gehandelt haben ? Umiken u. Vierlinden und zwischen B. B. in Z. Steinbruch Barnegghaide und JSffingen. Antwort: Alle Mittel zum Steiffern der Betriebstemperatur von Flugmotorenzylindern, die bei Verwendung von Wasserkühlung bisher auf rund 82 Grad Auetrittstemperatur des Wassers begrenzt war. bat sich bei Versuchen der amerikanischen Heeres-Versuchsanstalt an einem Curtias-Jagdflugzeug mit Zwölfzylindermotor Aethylen-Glykol CHj OH. CH» OH gut bewährt. Dieser schon lange bekannte und als Gefrierschutzmittel benutzte Kohlenwasserstoff ist eine färb- und eeruchlose Flüs- Bam sigkeit, die Metallflächen gut benetzt, aber sie nicht angreift. Da sie erst bei fast 200 Grad siedet, war es zulässig, die Autrittstemperatur des Btrn Kühlmittels auf rund 150 Grad zu erhöhen, wodurch man gegenüber der Wasserkühlung unter Barn sonst gleichen Verhältnissen die insgesamt umlaufende Menge an Kühlflüssigkeit von 55 auf 32 Liter und das Gesamtgewicht des Flugzeuges um 3,5 v. H. vermindern konnte. Der Betrieb des Motors Frage 7545. Tourenzahl eines Propellers. Könnten Sie mir mitteilen, welche Tourenzahl der Propeller eines Flugzeuges normalerweise erreicht ? Sind die Propeller in der Regel ungefähr gleich gross ? G. B. in G. Antwort: Die Grosse eines Flujrzeugpropellers hängt hauptsächlich von der Motorleistung ab, die mit dem Propeller zur Auswirkung gebracht werden soll. Im Gebrauch stehen Propeller von zirka 1—3,5 m. Durchmesser. Die günstigste Tourenzahl eines Propellers, das heisst diejenige Tourenzahl, bei welcher der Propeller den besten Wirkungsgrad ergibt, liegt bei ungefähr 800 Touren pro Minute. Um Reduktionsgetriebe zu vermeiden, trotzdem aber höhere Motortourenzahlen anwenden zu können, überschreitet man diese Mindesttourenzahl in der Praxis fast immer. Gebräuchlich sind Tourenzahlen von 1300 bis 2000 pro Minute, vereinzelt, zum Beispiel bei den Rennflugzeugen de« Schneider-Wettbewerbes wurden auch Propeller- Tourenzahlen bis 2200 angewandt. Die Steigerung der Propeller-Tourenzahl über 800 pro Minute hinaus erfolgt auch deshalb, weil man sonst zur Anwendung zu grosser Propeller gezwungen wäre, was flugzeugbautechnisch mindestens Unbequemlichkeiten mit sich bringt. T- Antwort 7509. Parkerisler-Verfahren. Das in allen Ländern patentierte Parker-Rostschutzverfahren, besteht in der Umwandlung der Eisen- oder Stahloberfläche in unlösbare, beständige Phosphate durch eine sehr einfache, billige Behandlung mit in warmem Wasser gelösten Parker-Salzen, ohne Anwendung von elektrischem Strom. Die Dimensionen der behandelten Gegenstände werden nicht verändert. NUT die Oberfläche wird chemisch verwandelt, wohei die Parker-Schutzschicht nur eine Stärke von 5—7/1000 mm annimmt und in einer Tiefe von 1—2/100 mm in das Metall eindringt. Daher können blankpolierte Räder, Wellen, Pleuelstangen, selbst Schrauben mit feinem Gewinde parkerisiert werden. Die physikalischen Eigenschaften der Stücke bleiben durch Parker-Verfahren infolge der niederen Temperatur unverändert. Federn und Magnete haben nach der Behandlung noch dieselben charakteristischen Eigenschaften wie vorher. Die parkerisierten Stücke bieten ausser dem Rostschutz noch eine geradezu: ideale Grundlage für Farbe oder Emaille. Technische Einrichtung: Die Behandlung findet in einem fast siedenden Wasserbad, in welchem Parker-Salz aufgelöst ist, statt. Die einmal hergestellte Lösung ist dauernd verwendbar. Nur muss ein- oder zweimal täglich das Niveau mit Wasser wieder hergestellt werden, um die Verdampfung zu kompensieren Zur Lösung werden etwa 30 ke Salz per 1 cbm Wasser benötigt. Natureemäss muss periodisch neues Salz zugesetzt werden, um dem Bad die gewünschte Konzentration zurückzugeben. Der neue Salzzusatz richtet sich je nach Menge und Oberflächenbeschaffenheit der zu schützenden Stücke und wird durch chemische Titrierung angezeigt. Die nötige Anlage ist einfach und leicht einzurichten. Sie-besteht je nach Verwendungszweck aus einem oder mehreren heizbaren isolierten Bottichen, welche aus autogen geschweisstem Stahlblech hergestellt sind. Die zu behandelnden Stücke werden in grösserer Anzahl in einer gelochten Trommel behandelt, welche, in die Lösung getaucht, sich sehr langsam dreht (zirka eine Umdrehung in zwei Minuten). Grosse Stücks werden in perforierten BlechkSrben unter den gleichen Umständen behandelt. Sobald das Metall in Berührung mit der Losung kommt, setzt eine Reaktion ein, welche sich dursh energische Entwicklung von Wasserstoff bemerkbar macht. Das Ausströmen der Wasserstoffblasen nimmt allmählich ab und hört schliesslich nach 1 bis 1H Stunden ganz auf. Die Reaktion ist «odann beendet und die Teile können dem Bad entnommen werden. Das Parker-Salz, ist der herstellenden Fabrik patentiert und kann nur von dieser bzw. deren autorisierten Vertretern bezogen werden. «Hev». Aartau Aargan Aanran A»rf»a Badeuand BaseUand Bein Waadt Wams Deutsches Grenzgebiet Bern Bun mit der höheren Kühlmitteltemperatur hat bei ei-Barnem Dauerversuch von 60 Hektoliter keine Nachteile, insbesondere keine erhöhte Abnutzung, ergeben. Bei Versuchst lügen wurden bessere Steig- Granbünden leistungen und infolge des geringeren Luftwiderstandes des verkleinerten Kühlers höhere Gleitge- Tesdn schwindigkeiten erzielt. fhurgan Neuesten» gelangt diese Kühltflüssiekeit auch bei dem in diesem Jahr am Indianapolis-Rennen startenden Miller-Rennwagen zur Verwendung, y. Waadt Gurion Mrlen Zürich Kanton Kontrollierte Strassen Strecke Lenzburg: Ortaeineann Streng« Kontrolle Richtung Aarau Hellingen: Dorfaoggang Strenge Eontrolle Richtung Baden Wlldeg« Versteckte Kontrolle Suhr; HonxenschwUerstr. Versteckte Kontrolle Hingen bei dissacü versteckt« Kontrout Lansen Kontrolle Luzerz Strenze Kontrolle durch zwei Beamte Kontrolle Zwischen Mies und Copptt (Strosse Genf-Lausanne) Im ranzen Kanton ErzIngen (Baden) an der Durchgangs rasse Schatfbauaen-Waidahttt Arcnbrftcki b«i Buren a. A. Bern. Murtenstraspe zwischen Fabrik* atrasse und ßün,- rtrusse Könu. KSmistrasse zwischen Waidegg- «trasse und Konsum Komi. Bern. Wansenstraese swisohen BUmpliz and Kreibargstraaae Staatsatrasse In Laupen Hunzikerbrflcke übet die Aare zwischen Belp und Ruhigen Strasse Jgis-Zizers Ponte dl Quartino zwischen Gordoia und Quartino Staatsstraße Uieexeoboteii-Uchiattingen Strasse zwischen Novttle and Cnesve Borgen: alte Londstr. iwiscueu liaamLjriK and KahnUbersanE Rubikon: dtraase EomDreohtlkon- Rttti in Waifhansen Strasse Unterwetaikon-Oberwetzikon Bemerkungen .Sehr strensp Kontrolle Strenge Kontrolle durch zwei Polizisten In ZiTÜ. vom U. März »n und für Jeden Verkehr gesperrt vom 17. März bis 12. April. Dmieitungen über Haaenstein-Olten- Aarau-Baden. respektiv Leibstadt-Döttingen. KOi Lulwaneu uo«i t xon Den bi> auf weiteres ae iperrt. Pur durohgeDenden Fatu zeugverlübi gesperrt Gesperrt. Darctwanwve. ketu FUchermatteil-Kö nlz Omieit. über Waid egg- und Sonwarzen DurgsCrasM. Bis aui weiteres rüi des durchsehenden Pahr leuzverkenr gesperrt. Oesperrt ab 24. Februai VerkeKrsumieitang ttbei Batiahotstr .-Uartctpiatt Freiburgtot ona umge kenn. Lustwauenvemeh nach Laupeu Über Qümmeuen. Ca. 14 Tage gesperrt für Fahrzeuge von 5 Tonnen und mehr. Gesperrt wegen Brttckenumbau, Umleitung durch Dorf Z'aen. Gesperrt Bis 27. Man. Ab 26. Februar gesperrt. Verkehrsnmiettung von Dtessenhoren über Basadingen n. Scmattlngen und umgekehrt. Qesperrt. Umleitung Ubei Reünaz. Gesperrt ab M. Novembe u: IUI weiteres. Gesperrt wegen Kanalisationsarbeiten. QMparrt bis ca. Eaä» Juni Angenehmes Fahren auf schlechten Strassen Der erfahrene Automobilist schätzt den REO-Wagen ebensosehr wegen seiner längsten Lebensdauer und Zuverlässigkeit wie auch seines Komfortes wegen. Sowohl die Vorder- wie auch die Rücksitze sind sehr geräumig, die Sitzkissen ausserordentlich breit, tief und weich. Die langen, weichen, halb-elliptischen Federn sind auf Gummiblöcken gelagert und angenehmes Fahren auf schlechten Strassen wird noch durch hydraulische Stossdämpfer, vorn und hinten, erhöht. Generalvertretung Seateldauai 1 für die H. 60.60 zum Anschluss an Dreh- oder Wechselstrom von 110-125, 145—150 oder 200—220 Volt. "" ii •iiiwiimmmiprTr ny—-nsa Ständiges Lager in Magnet-Apparaten, Lichtmaschinen, Anlassern, sowie in Automobil - Beleuchtungskörpern. Glühlampen, Akkumulatoren, Schaltapparaten, Autohörnern, Klaxons, Montage-Material, usw. Prompte und preiswerte Bedienung. Einige Kantons-Vertretungen sind noch zu vergeben feEO MOTOR CAR Amerikanische Autobestandtei Dufourstr. 3 — Tel. L. 38.37 Lade-Apparate für Automobil-Akkumulatoren Eigene Werkstätten für Reparatur m BERN BELP5TRASSE24 Grosses Zahnrad-Lager für alle amerikanischen Automobile E. Wewerka, Zürich 8 Schweiz: COMPANY LAN SING Umformer-Gruppen lüamiet-tanaraten, mk ton iiefamgen allir Sys'enu le Verlangen Sie Preislisten und Offerten. ZÜRICH 2 Gutenberaslr 10 mmmm AUTO-G AR AGES Poor TOS ach»t» erj PlECES de RECH ANGEHE pour Autos FIAT, LANCIA, SPA adressez votts k la MAISOM SUISSfc. PJANTA Fröres ä CHIASSO SpeoiaJise« depma 191U d»ns la toumiture et oonstrnotion de pieoe* de reohange. T6leph. 206