Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.026

E_1930_Zeitung_Nr.026

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE 1930 — N" 26 Von Stand zu Stand ßüixtrol £ann und doch für 50 Liter Brennstoff ausreicht. Der altarmässige Aufbau des Standes der Mixtrol Agency, Zürich, ist künstlerisch gut gelungen und orientiert mit Bild und Schrift über die nicht zu unterschätzende Bedeutung der sogenannten Obenschmierung bzw. das wirksame Obenschmiermittel Mixtrol, das sich bereits in ca. 40 Ländern glänzend bewährt hat. Esso. Um mit der enormen Entwicklung der Äutomobilindustrie Schritt zu halten, ist von der Standard-Mineralölprodukte AG. ein Betriebsstoff auf den Schweizer Markt gebracht worden, der den Bedürfnissen dei heutigen Automobilindustrie in jeder Weise entspricht. Dieser Betriebsstoff, der «Esso» genannt wird, weist zahlreiche vorteilhafte Eigenschaften auf, die sich dem Automobilisten u. a. in folgender Weise zeigen: Bei Verwendung von «Esso> wird das Fahren gegenüber der Verwendung von Benzin angenehmer und weicher, denn zur Erreichung einer gewünschten Beschleunigung braucht man das Gaspedal und den Zündhebel nicht mit besonderer Finesse zu betätigen; die Explosionswirkung ist weich und dennoch stark. Dieser Vorteil von «Esso» tritt besonders voll in Erscheinung bei dem modernen Hochleistungsmotor, bei dem durch die hohe Kompression ein kompressionsfester Betriebsstoff bedingt wird. «Esso» lässt sich also in jedem Motor verwenden, der mit gewöhnlichen Betriebsstoffen einigermassen normal funktioniert. International. Die Traktoren dieser Marke sind bei uns seit vielen Jahren verbreitet und auch die Lastwagen bürgern sich immer mehr ein. Von beiden Fahrzeugarten finden wir auf dem Stand in der Vorhalle des Salons mehrere Typen vertreten. Allen gemeinsam ist ein sehr auf Zweckmässigkeit eingestellter, robuster Aufbau und ein« überaus geschickte Materialausnützung. Dem Bau des International-Traktor gingen gründliche, sich über das «nnze Verwendungsgebiet erstreckend« Stadien TOTaus, die hauptsächlich über die notwendig« Motorleistung und das geeignetste Traktorgewicht Aufschluss zu geben hatten. Ungünstige Erfahrungen mit andern Traktoren waren vielfach auf zu grosse Bescheidenheit in der Wahl dieser beiden Werte zurückzuführen. Gewicht und Motorleistung des Internati onal-Traktors wurden dann so gross gewählt, dass praktisch den höchsten vorkommenden Anforderungen noch mit Leichtigkeit genügt werden kann. Trotzdem wird der Betrieb durch diese Ueberdimensionierung nicht verteuert. Der Motor arbeitet mit billigem Petroleum. Sein Verbrauch verläuft dabei in engen Grenzen proportional zur geforderten Motorleistung. Aus der robusten Bauart ergibt sich ausserdem eine grosse Dauerhaftigkeit, die sich ihrerseits in niedriger Amortisationsquote auswirkt. Der International-Traktor wird in zwei Typen hergestellt, als Industrie- und als Landwirtschaftstraktor. Beide Typen sind auf dem Stand vertreten. Von den weiteren Ausstellungsobjekten interessiert vor allem der grosse International-Lastwagentyp SF 46 für 3 Tonnen Nutzlast, sowie der Typ International Special mit 6 Vorwärts- und 2 Rückwärtsgängen, der die Beweglichkeit eines Personenwagens mit der Tragfähigkeit eines l 1 /^- Tonnen-Lastwagens vereint. + GF +Simplex-Räder. Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit sind Hauptbedingungen für gute Nutzfahrzeuge. Während bis vor einigen Jahren alle Schwerlastwagen mit Vollgummibereifung ausgerüstet waren, verkehren heute auf unseren Strassen fast nur noch Fahrzeuge auf Pneumatikreifen, deren Leistungen bedeutend gesteigert sind. Diese Entwicklung setzte besonders stark ein, als die AG der Eisen- und Stahlwerke vorm. Georg Fischer in Schaffhausen das + GF + Simplex-Rad auf den Markt brachte. Seine bekannten Vorzüge, wie leichte Montage und Demontage, Betriebssicherheit, Reifenschonung, erlaubten, die Vorteile der Luftbereifung voll auszunützen. Diese Ueberlegenheit andern Radkonstruktionen gegenüber wurde Ton den Fachleuten bald erkannt, so dass sie bei Umbauten auf Luftbereifung und bei Neukonstruktionen + GF + Simplex-Räder bevorzugten. Anlässlich der diesjährigen AutomobQ- Ansstelhing in Genf werden wieder die modernsten Fahrzeuge der Firmen wie Saurer, Berna etc. auf + GF + Simplex-Rädern zur Schau gebracht. Auch die Reifen und Zubehörindustrie, soweit sie an dieser Ausstellung teilnimmt, wird einige ihrer Erzeugnisse in Verbindung mit ;+• GF + Simplex-Rädern zeigen. Zenith. Die die ganze Welt umspannende Zenith- Organisation hat bis jetzt rund 11 Millionen Zenith-Vergaser abgesetzt. Eines deutlicheren Beweises für die Güte dieser Vergaser bedarf es deshalb kaum. Dennoch ist man gewöhnt, alljährlich am Genfer Salon auf dem Zenith-Stand Neukonstruktionen anzutreffen, welche die vorhergehenden immer an Wert noch überbieten. Das jetzt soeben herausgekommene Modell U stellt jedoc*h unzweifelhaft den grössten Fortschritt seit vielen Jahren dar. Hier zum Beispiel einige seiner Eigenschaften: Der Vergaser lässt sich innerhalb fünf Stoppuhr-Sekunden ohne jedes Werkzeug soweit zerlegen, dass alle Düsen, der Schwimmer, das Schwimmerventil und die Schwimmerkammer vollständig freiliegen. Die Düsen selbst sind ebenfalls ohne Anwendung eines fremden Werkzeuges demonstrierbar: Man nimmt einfach die Flügelmutter zu Hilfe, die vorher den Vergaserunterteil an Ort und Stelle festgehalten hat; sie weist sowohl eine Sechskantöffnung wie einen Vierkantansatz auf, die genau in die betreffenden Düsen-Abschlussteile passen. Der Vergaser ist weiter mit einer besonderen Startvorrichtung ausgerüstet, bei welcher eine separate Düse, die sonst nicht im Betrieb steht, ein genau bemessenes Zusatzquantum Benzin abgibt und damit das Gasgemisch um einen genau bestimmten und immer gleichbleibenden Betrag bereichert. Andere wertvolle neue Eigenschaften des Vergasers, Type U sind der absolute Synchronismus zwischen Pedalbewegung und Motorleistung, sowie der niedrige, immer mit der erforderlichen Leistung proportionelle Brennstoffverbrauch. Rud. Haag, Zürich. Diese Firma stellt allerlei Weekend-Dfeoweckt der Koffer-Tisch « Kias-Plr ». Ri Ist silien aus, die alle Automobilisten interessieren dürften. Besondere Beachtung er- das eine komplette Garnitur Ton rier xn- sammenlegbaren Sitzen und einem Tische« der aus dem aufgeklappten Koffer und vier eingesteckten Beinen besteht. Der Koffert enthält ausserdem noch alles, was zum Kampieren im Freien notwendig ist, wie Isolierflaschen, Teller, Besteck usw. Dieses Tischlein-deck-dich wird in verschiedenen, Grossen verfertigt; die Ausmasse des klein* sten Modells (für vier Personen) sind 57 >Q 34 X 13 cm. Ferner bringt die Firma noch! zusammenlegbare Möbel, die überall mitzu* nehmen und zu gebrauchen sind. Eine Gar* nitur für vier Personen (vier Feldstühle und ein Tisch) hat zusammengelegt nun einen Platzbedarf von 74 X 14 X 14 cm. Dia Möbel sind aus Eisen, das rot emailliert ist. Die Stoffe sind stark und lichtecht. Vokehi» Verkehrskonlerenz in Paris. Vom 26. bis 29. März findet in Paris die ordentliche Generalversammlung des Conseil Central du Tourisme International statt. Die schweizerischen Behörden sind an dieser Konferenz durch den Chef der Polizeiabteilung des eidg. Justiz- und Polizeidepartements, Dr. Heinrich Rothmund, vertreten. Da die Zollorgan© beauftragt sind, das Vorhandensein der Triptyks usw. zu kontrollieren, werden an dec Tagung Fragen zur Behandlung kommen, dio für die Zollverwaltung von Interesse sind« Der Bundesrat hat deshalb weiter an dio Konferenz abgeordnet S. Häusermann, Oberzollinspektor und Stellvertreter des OberzolldiTektors, und P. Girardin, technischer Experte der Oberzolldirektion. Eine vielsagende Statistik aus Paris. Die Pariser Verkehrspolizei veröffentlicht die Statistik über die Verkehrsunfälle im Jahre 1929. Dabei ergibt sich die- bemerkenswerte Tatsache, dass ein sehr grosser Prozentsatz: der Opfer an Fussgängern selber schuldig war. Während dem ganzen Jahr wurden 639 Personen tödlich verletzt. 67 Prozent aller, Opfer waren Fussgänger, 15 Prozerrt Velofahrer und 18 Prozent Benutzer von allen möglichen Vehikeln. Zwei Drittel aller verunglückten Fussgänger •wurden das Opfer ihrer eigenen UirrorsJcrrtitkeJt Von alled Führern wie Chanffearen, Motorradfahrern» Velofarrrern nsw. wst immer tmgefähr di« Hälfte davon aerber sdrakl am Ungrück. Die Standen der hiaftzska Ungl&cksfäBe sind ron 16—20 Uhr. mb. Automobilistes! ¥ ¥ Faites remplacer l'allumage actuel de votre moteur par un V '* vous serez emerveilles du resultat. Tous renselgnements, prospectus et demonstratlon par Studebaker vend plus de voitures huit cylindres qu'aucune antre marque, prenve irrefutable de sa superiorite reconnue par les acheteurs de la classe de voitures de grand luxe la plus convoitee : la huit en ligne. Le cachet, les couleurs harmonieuses, les lignes elegantes de la "President", de la "Commander" et de la "Dictator" de Studebaker fönt ressortir leur Suprematie en beaute automobile. PRIX. Studebaker seul vous offre la valeur 'record" de ces trois huit, plus economiques ä, acheter et ä entretenir que beaucoup de six. Distributeur general pour la Suisse: Marcel ABBOB Les dordils L.ASJSANNJB Tel. 23.843 Salon de {'Automobile de Geneve Stand No 7 JOZ-ROLAND & C£e AGENTS POUR LA SUISSE. GROS ET DETAIL Rue Voltair* 1« OESNESVI5 Telephone 23.571 La precision du moteur d'aviation dans la noorella La voiture chlo Acceleration et treinage instantanes Tenne de route parfaite, confort, öleganco Taxe fiscale: 7 CV (38 CV au freln) Consommation:9l. auxtOOkm Pendant le SALON des voittue* de d&nonstration seront & disposition an GARAGE DU CENTRE, Bd.duPontd'Arve.57, GENEVE En faoe dn Salon da r Automobile t Un essai Tons oonvainw» I

N»2ß - 1930 AUTOMOBIL-REVUE Oe das in der Explosion nicht verbrennt, ist der bekannteste und bewährteste zusa Z. Brenns ist unentbehrlich zum Einfahren neuer und revidierter Wagen Aeltere Motoren laufen ruhiger und kräftiger Kolben- und Ventilklopfen verschwinden. 87,000 km Chrysler-Dauerrekord 1929 erreicht mit Desmond's MIRACLE OIL. Seit 1910 Orlginal-Oberschmierunq Generalvertretung: A. Blättler-Schenkel, Zürich, Aegertenstr. 16 Depot Bern und Solothura: Fa. Wlflker & Co., Bern, Beundenfeldstr.31 In tiuar Rubrik »eröttwitliehJ« Objekte zahlen eine Gebühr von Fr. 10.— für ein einspaltiges 60 mm hohes Fe!d; Doppelfehler, iweispaltig. Fr. 20.—, dreispaltig Fr. 30.—, grösser« Inssrati 45 Cts. pro eintpaltigt 2-mm-Zeilä. Bei dreimaliger Wlederhslnng der nämlichen Anzeige 10% P.stratt. An günstiger mittlere L/e(?e/7Scnaßs-/7aM Vt Zürichs ist gut eingerichtete 8735 GARAGE Auto-Re|3as*aturwerkstatf bei billiger Miete wegen Erkrankung zu verkaufen. Osc. Schlauer, Zürich, Baimhofstr. 40. (2374) AUTQ-GilfMGE ä remettre ou ä vendre Garage 20 voitures, ateliers moderne avec outülage neuf, complet logement, vitrine d'exposition, sur So« cette rubrique las objets tont intires aa prix de fn. 10.— •ur une colonne de SO mm de tiauteur, sor Kux colonnet In. 20.— et sur trois eolonnet trs. 30.—. Annonce! d*un plus grand lormat 45 Cts. la lifm t« 2 mm *• haut. Pour trais parutions un ndMIt de 10%. Nähe BERN. Kleiner Zins. Bas Inventar, mit sehr gut erhaltenen Maschinen etc., wird ganz billig abgegeben. Gefl. Anfragen unter Chiffre 11265 an die Automobil-Revue. Bern. Zu vermieten Auto-Reparaturwerkstatt mit guter Kundschaft. Inventar, enthaltend ein ganz Eine Autogarage, ey. m. Wohnung, zu vermieten an Kantonsstrasse, schöne Zufahrt, in Städtchen des Rheintals. — Offerten unt. Chiffre 44313 an die Automobil-Revue, Bern. mit Werkstätte u ev. Garage. — Ganz netter; heimelig. Einfamiliensitz (Chalet), bereits neu und prima gebaut, an schöner, freier Lage in gr. Kurdorf, Nähe Interlaken. an solv. Interessenten sehr preiswert zu verkaufen od. zu vermieten. Sehr grosser Obst-, Pflanz-, Gemüsegarten, Ziergarten. Licht, Kraft, Wasser. Telephon. (Photos zu Diensten.) Off. an Postfach 1213, Thun. A vendre belle VILLA 7 pieces de maitres, grand confort, 2 salles de bains, eau courante eh. et fr. dans eh. ä coucher, toutes ddp., garage, jardin, vue eten- gut erhaltenes und vollständiges Werkzeug, müsste due, situee dans un des passage tres fröquente aux environs immediats de käuflich erworben werden. Käufer würde bei der plus beaux quartiers de Geneve. Reprise et prix de vente tres moderes, Kundschaft gut eingeführt. Guter und sicherer Lausanne. — Prix avantaseux. S'adr. Banque Gal- facilite's. Affaire tres interessante. — S'adr.: Regie Fahrer unerlässlich, da viel für Kundschaft gefahren Ls. Uebersax, 1, rue du Commerce, Geneve. 44100 werden müsste. Benzintank vorhanden. land & Co., Services des Offerten unter Chiffre 44243 an die Uli HillIIII HIHIHI!! gerances, 3, PL St-Francois, Lausanne. Automobil-Revue, Bern. 8645a Zwei sinzig dasteriEnde 0KBK0H^ • • • • ^ JJMMMD flMHIfr UDUEBROTHERS Modslle Zu vermieten gut eingerichtete, grosse, helle Mechanische Werkstätte Autogarage HAUS ROULEMENTS A BIUES ET A ROULEAUX Agent general pour la Suisse: 6 et 12 VOLTS Salon de {'Automobile S7AI0 !o225 (Galerie) AUTO - PIECES S. A. AUTO -ERSATZTEILE A.-G. 6, Rue de la Buanderie GENEVE Telephone 45.400 Gebr. Grell, Rheitafeldeis Spezialwerkstätte für Automobil-Zahnräder*. Telephon 99 Ostschweiz Empfehlenswerte Garage» Der neue DodgG Special 6 gewfhrleistet hohe Durchschnittsgeschwindigkeiten. Bequem aod riebe«. Außen* prabwtrt aod tefaf •fwn im B«- ttfcfc. Und TcrkOrpert dl« Znrcrfliritfcefe, dl« dem Namen Dodj* Brothen In der etnzen Weh berühmt renstcht b*t Der neue Dodge 8 Ein Wagen, den man den ganzen Tag im direkten Gang fahren kann — mit einem erstaunlichen Anzugsmoment—und gam leicht ra lenke«. AB* ModtUt mtdrig und gträumSg durch (St ,*inttiligttf t Karosserien. Alle Modell* mit hydraulischen, selbncaisgleichenden Itmenbackenbremsen, Alle Modelle verdienen einen besonderen Besuch der Auto-Ausstellung. Stand Nr. 6 I AUTOMDBIL-SALDN GENF AIXEIN-IMPORTEURE FÜR DIE SCHWEIZ: S.A.FRAZAR A.-G., ZÜRICH, DUFOURSTR. 4 WEITERE VERKAUFSSTELLEN: GEBR. MARTI, BERN, EIGERPLATZ; WIDLER & HÜRSCH, ST. GALLEN, ZUM STAHL Für jedes Auto unentbehrlich ist die Auto Kakassmatfo D. R. G. M. mit Fussteil, solide und sauber eingefassten Anaschnitten für Schaltung und Handbremse. Schützt vor Kälte, Nässe und Schmutz. Hält die Füsse immer warm, den Wagen immer sauber, geruchlos, unempfindlich gegen Benzin und Oel. Für jede Wagenmarke und Modell genau abgepasst ueferbar. Generalvertretung für die Schweiz: Paul Sdiiller, FrauenSeld Für Wiederverk. u. Untervertreter schöner Verdienst. modernes AUTO : Chevrolet : 4/5pl., geschlossen, mit: allem Komfort u. Hei- • zung, 17 000 Meilen ge- ; fahren, Fr. 3200.—. j 1 kleiner «4319 | Citroen J 3plätzig, Fr. 1200.-^ : ! P. Wirth, Tbierstei-i • nerallee 33, Basel. I^««»*«»«««»«»»»»>»»»«»«»>«»«»I NEW DEPARTURE HYATT TIMKEN DELARUE & MEYLU^I 16, CORRATERIB GENEVE TEL. 40.774 BERNE: E. Kupferschmld, Erlachstrasse 7 ZÜRICH: Emil Wewerka, Dufourstrasse 3 BALE: AG. Agence Americaine. Viaduktstr. 45 Inserieren Sie Besuchen Sie den sehr interessanten Stand 105 am Salon in Genf in der Automobil-Revue. OETIKER &CO. Arbenzlastwagen-Fabrik Albisrieden-Zürich Arbon Mechanische MODERNE Reparatur - Werkstätte, GARAGE Revisionen, Goodyear-, Dnnlopstock, Mobiloil. Fachmännische Bedienung, Mietfahrten, Massige Preise. Tel. 182 Konrad Sehaer-Krapf. en GiOBs-Garage mu tiep ar aturwerkstätte Vertretung für Chrysler und Citroen Telephon 600. E. LANG. Reparatur-Werkstätte. Spezialität. empfiehlt Pneu Stock Michelin. ALBERT KUHN Nähe Uahnhot Telephon 22 Spezfal-Reparatur-Werkstatte fürstenlandstr. 31 telephon 53.15 Keparatur-VV erkstätte Hfirlimann & Guyan Chauffeur-Schute Tel. 66. P. Eiser Tel. 51.05 Tag u.Nacht offen Hrch. SchsBppi. Gross-Garase mn Reparaturwericstätte Reparaturen, Neulackierungen Ecke Bad-Polarstrasse A-WANDPLUH Telephon 116 A. Sulser ( Mitglied A.C. S. Hauptstrasse 118 CENTRAL-GAEAGE Raterschen TELEPHON 29.26 G-AJFIA.&- ES Schaff hausen ÄS£^ BJHPI ^ ts St. Gallen W Oebr. Ebcrhardt. TAXl-GAr.AGE . Crallen Moosbrflokstr 5 St. Gallen W TELEPHON 14.98 AUTO-LACKIEREREI Buch 8 (Si. Bauen) UI1I0N-GÄRAGE aß Go Pai tage- Garage Wmlerthur modern eingerichtete Reparatur - VV'erkstätte Ed. S«fana£«scl Zürcherstrasse 77 Telephon 28.73 Erfolg werden Sie haben bei sofortiger Bestellung eines solchen Feldes!