Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1931_Zeitung_Nr.031

E_1931_Zeitung_Nr.031

Luftfahrt

Luftfahrt Flugzeug-Dieselmotor von Lufthansa in Betrieb genommen. In der kommenden Saison wird, die deutsche Luithansa zum erstenmal Flugzeuge mit Junkers-Dieselmotor in den Verkehr einsetzen. Der Flugzeug-Dieselmotor, der sich vor dem Benzinmotor durch seine grössere Wirtschaftlichkeit und vor allem absolute Brandsicherheit auszeichnet, dürfte damit sein schwerstes Entwicklungsstadium überwunden haben. Die mit Dieselmotoren ausgerüsteten Maschinen werden zuerst zum Frachttransport auf der Linie Berlin-London eingesetzt. -at- Der Nachwuchs der deutschen Fliegerei. Nach Fertigstellung der statistischen Berechnungen für das Jahr 1930 gibt der Deutsche Luftfahrt-Verband jetzt seine Betriebsergebnisse im Jahre 1930 bekannt. Die Entwicklung des Flugsports, der in den Nachkriegsiahren bis 1927 sehr wenig Fortschritte machte,, weist seit 1928 eine stetig steigende Tendenz auf. In diesen Jahren ist der Mitgliederbestand des D.L.V. von etwa 12 000 Eine Milliarde Kilometer ' , ' in der Stunde* Von Ing. Hermann Röder, Dresden. Die schnellsten D-Züge rasen heute mit einer Geschwindigkeit von 120 Kilometer in der Stunde durch die Gegend. Noch echneller, und zwar auf eine Geschwindigkeit von 180 Kilometer in der Stunde hat es der Jüngst versuchsweise ausprobierte Propellerschienenwagen gebracht, während der Geschwindigkeitsweltrekord des Autos rund 400 Kilometer in der Stunde beträgt. Und doch bleiben diese Geschwindigkeiten noch weit hinter dem Weltrekord zurück, der mit einem Spezialrennflugzeug beim Wettbewerb um den Schneider-Pokal auf das mehr als Dreifache, nämlich auf rund 600 Kilometer in der Stunde, erhöht wurde. Würde man diesen dicht über dem Erdboden ausgeflogenen Versuch in sehr grosser Höhe, in 'der Stratosphäre, wiederholen, so dürfte auf 50 000 angewachsen, wobei als besonderer Erfolg des letzten Jahres zu verzeichnen ist, dass sich grosse Verbände, wie der A.D.A.C. und die Deutsche Burschenschaft für die aktive Aufnahme der Sportfliegerei in ihr Programm gewinnen Hessen. Die Sportausübung kann diesen ZaWen entsprechende Steigerungen zur Seite stellen. 7000 deutschen Jungfliegern stehen mehr als 1000 Gleit- und Segelflugzeuge zur Verfügung. Im Motorflug stieg die Flugtätigkeit um das Doppelte, die Zunahme der Ausbildung erreichte sogar das Vierfache des Vorjahres. Insgesamt wurden auf Flugzeugen des D. L. V. — ihre Zahl betrug 80, erhöht sich jedoch durch schon laufende Aufträge für die kommende Flugsaison auf weit über 100 — zirka 7500 Flugstunden abgeflogen. Das entspricht einer Kilometerleistung von 750 000 Kilometer. Die Ausnutzung je Flugzeug betrug 130 Stunden im Jahr, gegenüber 80 für 1929. Besonders erfreulich ist das Schulungsersebnis. 132 Jungflieger wurden bis zur Prüfung gebracht und 31 Altflieger konnten ihr Pilotenzeugnis wfeder erwerben. leicht die Schallgeschwindigkeit erreicht wegt sich nämlich unsere liebe Erde um werden, die mit 1200 Kilometer in derdie Sonne. Die durch diese Geschwindigkeiten auf der Erde ausgelösten Zentrifugal- Stunde nur das Doppelte der in Bodennähe bereits gestoppten Fluggeschwindigkeit beträgt. Es bedürfte dann keiner Schallpen beispielsweise der Zentner Reis an der kräfte bewirken es auch, dass in den Trodämpfer mehr, um die hinter der Passagierkabine eingebauten Motoren für dieweniger Reis enthält als der um Federwaage gewogen mittags etwa 100 g Mitter- Fahrgäste unhörbar zu machen, weil die Schallwellen den Fahrgastraum gar nicht mehr einholen würden. Doch das wäre noch lange nicht die grösste Geschwindigkeit, die der Mensch in einem Fahrzeug erreicht hat, denn wir können ja unsere Erde selbst als ein solches auffassen, sagen wir als ein Karussel, das sich in 24 Stunden einmal um seine Achse dreht und damit allen Aequatorbewohnern eine Geschwindigkeit von 1700 Kilometer in der Stunde erteilt, was beinahe der Entfernung Berlin—Moskau entspricht, zu deren Zurücklegung man heute bei Benutzung des oben erwähnten Rekordflugzeugs günstigstenfalls 3 Stunden brauchte und die selbst der Schall nicht eher als in anderthalb Stunden durcheilen kann. Aber nicht genug! Wir alle fliegen ja, wenn wir dies lesen, mit einer Geschwindigkeit von über 100 000 Kilometer in der Stunde durch den Weltenraum. Mit dieser Schnelligkeit be- nacht abgewogene Zentner. AUTOMOBIL-REVUE 1931 - W 31 England hai das schnellste Kampfflugzeug der Welt. Die erste Aufnahme des neuesten enfflischen Kampfflugzeuges «Fury». das eine Geschwindigkeit von 360 Stundenkilometern erreicht und in enorme Höhen eehen kann. Eine Geschwindigkeit aber, die wir Menschen nach heutigen Erkenntnissen wohl nie- erreichen werden und die als ungeschlagener Weltrekord einzig dasteht, ist die Fortpflanzungsgeschwindigkeit des Lichts mit über einer Milliarde Kilometer in der Stunde, eine Entfernung, die grösser ist als die Bahn der Erde um die Sonne. Braucht die Erde für eine solche Bahnrunde gut 365 Tage, so benötigt das Licht hoch keine Stunde dafür. Nun ist aber die Erdbahn oder Ekliptik nur eine ganz bescheidene Entfernung im Universum, bescheidener noch als die Bahn des Berliner Sportpalastes im Vergleich zum Erdumfang, hat doch schon der der Erde am nächsten stehende Fixstern eine Entfernung von dieser, die 40 000mal länger ist als die Erdbahn, so dass das Licht rund 40 000 Stunden oder W2 Jahre von der Erde zu ihm oder umgekehrt braucht. Ein mit einem ganz vorzüglichen Fernrohr ausgerüsteter Beobachter auf diesem Stern, der Sie, lieber Leser, in diesem Augenblick beobachten könnte, sieht Sie also nicht diese Zeilen lesen, sondern das, was Sie vor Wz Jahren im Begriff waren zu tun. Die doppelte Entfernung besitzt der Sirius, einer unserer hellsten Fixsterne, der 9 Lichtjahre von uns entfernt ist. Die Astronomen pflegen nämlich diese ungeheuren Entfernungen in Lichtjahren auszudrücken, wobei ein Lichtjahr der Entfernung von 10 Billionen Kilometer entspricht. So sind beispielsweise die Sterne der Milchstrasse 100 Lichtjahre, das Sternbild der Plejadon 400 und der entferntere Teil des Andromedanebels, dessen Nebeltröpfchen gewaltige Sonnen verkörpern, nicht weniger als fast eine Million Lichtjahre von uns entfernt. Wir sehen deshalb die Andromedawelt heute so, wie sie vor einer Millionen Jahren aussah, und es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass sich in diesem gewaltigen Zeitraum irgendeine Katastrophe von ungeheuren Ausmassen in jenen fernen Welten ereignet haben könnte, derzufolge der Andromedanebel heute ein ganz anderes Aussehen hat, als wie er uns immer noch im Fernrohr erscheint, eine Katastrophe vielleicht, deren verheerende Wirkungen gegebenenfalls schon morgen unser Sonnensystem erreichen könnten. Umgekehrt wird ein Beobachter irgendeines Planeten der Andromedawelt, sofern, es einen gibt, unsere Erde in diesem Augenblick so sehen, wie sie vor einer Million. Jahren ausgesehen hat. Sind wir nun einmal schon mit unseren Gedanken im Reiche des Phantastischen, 60 soll zum Schluss eine der so modern gewordenen Denksportaufgaben Gelegenheit geben, uns noch ein wenig in diesem Märchenlande nach Herzenslust zu tummeln. Wir hörten oben, dass es in nicht allzu Chevrolet hat mich zu ihrem Vertreter für einen Teil des Kantons Bern ernannt, Le Pneu in der Erwartung, dass ich Ihnen einen PH IRQ I DI! DI) I „Service" bieten werde, der dem Ruf rUIUv LUUllU Am 1. MAI ziehe ich nach der Schwarz- torstrasse 58 um, in vorzüglich instal- ^L * *^&$Si®^tfBr wegriß ^^^*^^mmm—mmm~^^^^ lierte Räume, und werde alles daran pr4sente les caracteristiques ci-apres. Bande de roulement large, souple, ä ele"- ments bien e ro P° rtlo "" 6s - Parfaitement antiderapant. setzen, um Sie mit meinem Service — freundlich, prompt, billig - zufrieden- zustellen, F. HEINIGER-SCHNEITER Contrefort de gomme descendant jusqu'au milieu des flancs. Carcasse en coton d'Egypte bien im- pregn6degommepure Weissenbühlweg 40 rt assure le ab 1. Mai Schwarztorstrasse 58 KILOMETRE ROUTE wo froher die Firma A. fichneiter A(| pR|X LE PLUS BAS BERN QENEVE ZÜRICH Telephon —, F%\A/ *K *K *!L A ^^B|HH BTWBWMM] HHKJPIG^I R«£BB^3 I

N»S1- 19»1 ferner Zukunft möglich sein wird, mit un- identischen Raumschiff wieder auf der eeren Stratosphäreflugzeugen die Schall- Erde eintrifft. Von jetzt ab könnte der nun geschwindigkeit zu erreichen, ja, sie viel- sechzigjährige Mann den natürlichen Ableicht zu überbieten. Wie wäre es, wenn lauf des Erdgeschebens weiter verfolgen, wir uns vorstellten, dass es in einer fernen jedoch wird ihm seine jetzt folgende Welt- Zukunft dem Menschen gelingt, seine raumfahrt immer unsichtbar bleiben. Raumschiffe auf die doppelte Lichtge- Dies die Lösung! Wer's nicht' glaubt, schwindigkeit zu bringen? Und nun zu probier' es aus! unserer Aufgabe: Was würde ein zwanzig- —. « ^» jähriger junger Mann alles sehen, der mit £&m Hk~m