Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.103

E_1934_Zeitung_Nr.103

R AUTOMOBIL-REVUE 103

R AUTOMOBIL-REVUE 103 Rückansicht, aus welcher die aerodynamische Feinheit der Douglas-Maschine besonders klar zu er- ' kennen ist. Ein Teil des Instrumentenbrettes im Führerabteil des Douglas D. 0. 2. Hinter dem schwarzen Tableau in der Mitte oben das Sperry-Selbststeuergerät, durch welches das Flugzeug automatisch auf Kurs und in der richtigen Gleichgewichtslage gehalten wird. Die Zahlen bezeichnen folgende Instrumente: 1 Uhr, 2 Kompaes, 3 Unterdruckmesser, 4 Kurveneinstellung, 5 Richtkreisel, 6 Querneigungsmesser, 7 Einstellung 1 für Schräglage, 8 künstlicher Horizont, 9 Einstellung für Längslage, 10 und 11 Benzindruckmesser. Rechts von 11 Oeldruckanzeiger, 12 und 13 Thermometer für Vergaserheizung. Rechts von 13 Oelthermometer, 14, 15 und 16 Benzinstandmesser, 17 Schalter für Zylinderkopfthermometer, 18 Aussenluftthermometer und Eiswarnung, 19 Steiggeschwindigkeitsmeseer, 20 Gashebel, 21 Umschalter des etatischen Anschlusses für den Höhenmesser bei Vereisungsgefahr, 22 Höhenmesser mit Feinanzeiger, 23 Hebel für Oeltemperatur, Vergaserheizungy und Höhengas, 24 Schalter für automatische Steuerung, 25 Schalter für Wendezeiger,26 Wendezeiger, 27 und 28 Tourenzähler, 29 Geschwindigkeitsmesser für verschiedene Höhen, 30 und 31 Gebläsedruckmesser. - • Die Raumunterteilung im Rumpf des Douglas D. G. 2. Fliegen auf einem Motor ausbalanciert werden kann, versehen. Die Vorderkante der Höhenflosse ist mit einem Gewichte: Rüstgewicht (mit Ausrüstung) 5530 kg, Nutzlast 2670 kg, Fluggewicht 8200 kg, Flächenbelastung 93 kg/m. 2 , Leistungsbelastung 3,85 kg/HP. Geschwindigkeit: Höchstgeschw. in Diensthöhe (2100 m), Schrauben eingestellt für Höchstgeschw 338 km/h, Höchstgeschw. in Diensthöhe (2100 m), abnehmbaren Gummistreifen geschützt. Fahrgestell. ,.-' Das aufziehbare Fahrgestell besteht aus zwei separaten Hälften, welche im Flügel, hinter den Motorböcken, befestigt sind. Das Aufziehen und das 330 km/h, Höchstgeschwindigkeit, am Boden, selbe Schrauben eingestellt für beste Reisegeschwindigkeit Hinunterlassen der Räder geschieht mit Oeldruck Schraubeneinstellung 229 km/h. und kann in beiden Richtungen innerhalb einer Minute bewerkstelligt werden. Beide Piloten können stung: In günstigster Höhe für Reisegeschwindig- Reisegeschwindigkeit mit 75% der Höchstlei- den Mechanismus bedienen, wozu nicht mehr als keit (3800 m) 315 km/h, in Diensthöhe (2100 m) eine Kraft von 18 kg benötigt wird. Jedes Rad ist 299 km/h, am Roden 285 km/h. in einer Gabel montiert, die von zwei Oelstossdämpfern gebildet wird. Die Räder verschwinden nicht stung: In Diensthöhe (2100 m) 277 km/h, am Reisegeschwindigkeit mit 62,5% der Höchstlei- Bo- ganz im Flügel, sondern ragen ungefähr 23 cm heraus. Dadurch ist es möglich, das Flugzeug auch mit höhe, mit Spreizklappe 98 km/h. den 264 km/h, Landegeschwindigkeit, in Meeres- hochgezogenem Fahrwerk sicher zu landen ohne weiteres Risiko als die Beschädigung der Schraubenblattspitzen. Weil die Räder in hochgezogenem Diensthöhe 5,5 m/sec. Steiggeschwindigkeit: am Boden 5,5 m/sec, in Zustande noch weiter vor dem Schwerpunkt liegen, Gipfelhöhe: absolut 7600 m, praktisch 7100 m, besteht bei einer derartigen Landung auch keine absolut, auf einem Motor 2800, praktisch, auf einem Motor (Steiggeechwindigkeit = 0,4 m/sec. 1850 m. Ueberschlaggefahr. Das Schwanzrad ist um 360 Grad drehbar. Es kann von den Piloten in Mittelstellung festgesetzt und wieder gelöst werden. Technische Haupidaten. Abmessungen • Spannweite 25,90 m; Länge 18,90 m; Flügelinhalt 87,50 m ! . Motoren: Wright Cyclone, Typ SGR-1820 F-3, Untersetzungsgetriebe 16:11. Verdichtungsverhältnis 6,4:1, Leistung am Boden 1950 U/min. 2X650 HP, Leistung in Diensthöhe (2100 m) 1950 U/min. 2X700 HP, Leistung bei Reisegeschwindigkeit in Diensthöhe (2100 m), mit 75% der Höchstleistung und 1770 U/min. 2X525 HP, Leistung bei Reisegeschwindigkeit in Diensthöhe (2100 m), mit 62,5% der Höchstleistung und 1670 U/min 2X440 HP. Post mit ferngelenkten Flugzeugen ? Nach langjährigen Versuchen soll es französischen Ingenieuren gelungen sein, ein Flugzeug zu bauen, das ohne Flugzeugführer durch Fernsteuerung von einem Flugplatz zum andern fliegen kann. Wie aus Istres berichtet wird, soll auf dem dortigen Flughafen eine Reihe von Vorführungen ausgezeichnete Ergebnisse gehabt haben. Man beabsichtigt, diese ferngesteuerten Flugzeuge im Flugpostverkehr zu verwenden. UNFALL- Abschleppdienst Unversehens kann auch Ihnen ein Unfall begegnen. Dann bitte gleich „Bern23.941" anrufenl Unser moderner Tag- u. Nachtbetrieb gestattet uns, jederzeit prompt mit unserm Unfall-Ab- • Schleppdienst zur Stelle zu sein, um Ihnen aus der Panne zu helfen. Erfahrenes Personal, mit Spezial Werkzeug ausgerüstet, bürgt für beste und rascheste Hilfeleistung. Unsere Forderungen sind wie bekannt bescheiden. GEBR. MARTI, BERN Auto-mechan. Werkstätten und Service Eigerplatz 2 Tel. 23.941 AUTO SPEZIAL- WERKSTÄTTE ERISMANN & BADERTSCHER, LilZERN Obergrundstr. 42 Unterlachenstr. 1 2 Tel. 23.600 Kurze Lieferfrist— Niedrige Preise Prima Referenzen Sollten Sie die Absicht haben, Ihre Maschine am Lebensnerv zu kurieren, Zylinder ausschleifen und neue Kolben einpass., dann kommen Sie bittezu uns Offerten und Beratungen unverbindlich! ist führend Leichtmetall-Ausführung: Eigengewicht 1000 kg Nutzlast 4000 kg Verlangen Sie Offerte und Referenzen Joh. Knupp, St. Gallen-W KONSTRUKTIONS- WERKSTÄTTE Telephon 626 C*.1i JnHtnt A

N° 103 - 1934 AUTOMOBIL-REVUE Das Problem der Höchstleistung des kleinen Wagens löst die MERCEDES-BENZ Einhand'Kleinschweissbrenner mit 5 Einsätzen für Metalle bis 9 mm Dicke Nützlichstes Gerät för Kleinwerkstatten Sauerstoff- & Wasserstoff-Werke A.6. Luzern Heckmotor-Type 130 Mit einer Leclanche" wäre mir passiert. dies niemals 7 Steuerpferde, 26 Bremspferde, 92kmMaximalgeschwindigkeit, 8-9 Liter Benzin, 0,15 Liter OeL Schnellganggetriebe, ohne Auskuppeln schaltbar, Oeldruckbremsen. Preis des Innenlenkers Fr. 485O.- Wir machen noch ganz speziell auf unsem „MERCEDES-PLAN" aufmerksam. Der Wagen kostet Fr. 4850.—. Mit Fr. 1150.— Anzahlung und 18 weiteren monatlichen Überweisungen von je Fr. 229.— kann der Wagen sofort bezogen werden. Die ausserordentliche Leistung dieses kleinmotorigen und daher sparsamen Wagens ist erreicht worden durch die Konzentration der gesamten Kraftzentrale um die Hinterachse. Der Wegfall der Hauptmasse der Ubertragungsorgane vermeidet einen grossen Teil der von diesen hervorgerufenen Kraftverluste. Er bringt zugleich entscheidende Gewichfserspar- ,nisse. ..,,-.,, Die Rückverlegung des Motors und Gelriebeblockes an die Hinlerachse gestattet zudem eine erhebliche Verkürzung des Radslandes ohne Beeinträchtigung des Raumkomforts der Passagiere und bringt damit weitere Herabsetzung des Wagengewichts. Das Mercedes-Benz-Schnellgang- und Schongetriebe gestattet dauernde Ausnützung der motorischen Spitzenleistung ohne die Gefahr der Ubertourung des Motors. Daher die ganz erstaunlichen Durchschnittsgeschwindigkeiten dieses wirtschaftlichen und sparsamen Wagens. Der Heckmoforwagen — der Schrittmacher des Automobilbaus LECLANCH Die erf MERCEDES-BENZ-AUTOMOBIL A.G. ZÜRICH: Badenerstrasse 119, Telephon 51.693. BASEL: Aeschengraben 31, Telephon 47.954. BERN: Weissenbühlweg 40, Tel. 23.160 LAUSANNE: 20, Av. Jurigoz, Tel. 22.142 VERTRETER! ÖLTEN: Frey fc von Feibert, Tel. 3035. — ST, GALLEN: A. Germann, Tel. 927. S0L0THURN: Schnetz & Co., Telj 1400. — SCHAFFHAUSEN: Fritz Hübscher, Tel. 1200. LOCARNO: Molta & Biifoni, Tel. 701 • LUGANO: Descagni-Ferrari, Tel. 2461 • AIGLEsF.Lanz, Tel.76. Auch Ihnen kann einmal das Unglück begegnen, dass Ihr Wagen abgeschleppt werden Nicht nachlässig sein! muss. Dann Ist das zuverlässige und bequeme Abschleppseil DEWI (