Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.024

E_1935_Zeitung_Nr.024

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1935 -N°24 ITlii dei Kameia am Salon Ein in seiner Linienführung vorbildliches Cabriolet auf Lancia-Chassis aus den Karosseriewerkstätten der Gebr. Tüscher & Co., Zürich. Das in der letzten Ausgabe gezeigte Krankenauto wurde übrigens von der gleichen Spezialfirma karossiert. Der neu© 1,5-Liter-Mercedes-Benz-Hecfeno'torwagen findet in seiner Ausführung als schnittiges Sportmodell hauptsächlich die Beachtung der jüngeren Welt. Der Motor liegt vor der Hinterachse in einem.für eich abgeschlossenen AbteiL Ein Cabriolet -mit vollständig versenkbarem Verdeck, wie es die Firma Blaser & Buxdkhart r .Burgdorfi' als. -Spezialität karössieren. Peugeot liefert serienmässig ein Coupe, dessen fester Aufbau als Ganzes versenkt werden kann und hat damit das AUwetter-Problem auf seine Art gelöst Ein viel bestauntes technisches Wunder auf dem Fiat-Stand: Der 3100-PS-24-Zylinder-Fiat-Flugmotor, mit welchem der Maccbi-Castoldi-Eindecker des Geschwindigkeits-Weltrekordmannes Agello ausge- ri«,»..*. J— -

NO 24 II. Blatt BERN, 19. März 1935 Vauxhall. Noch vor wenigen Jahren war der Vauxhall-Wagen durch seine Preislage nur wenigen auserwählten Käuferklassen zugänglich. Bei Uebernahme der Vauxhall-Werke durch General Motors ist er mit einem Schlag zu einem der meistgekauften englischen Erzeugnisse geworden, und durch die grosse Nachfrage wurde die Fabrik in die Lage versetzt, ihren Betrieb in noch nie dagewesenem Umfang zu erweitern. Bei aller Popularität hat jedoch der Vauxhall-Wagen seine hochstehenden Qualitäten behalten. Die in der Schweiz eingeführten beiden Sechszylindermodelle von 9 bzw. 12 Steuer- PS sind auf dem Stand mit je zwei Karosserieausführungen vertreten. Als besonders interessantes Schauobjekt wird ein Modell der beim kleinen Sechszylinder angewandten unabhängigen Vorderradabfederung gezeigt. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Kurbelfederung, bei welcher das Rad durch zwei parallel zur Radebene liegende kurze Hebel geführt ist und durch eine eingeschlossene waagrecht liegende Schraubenfeder abgefedert wird. Um die Wirkungsweise der Feder im Modell bei Handbetätigung leichter erkennbar zu machen, ist diese schwächer als in Wirklichkeit gewählt, jedoch durch einen Gummiüberzug im Aussehen der in Wirklichkeit angewandten Feder gleich gemacht. Einer der Hauptvorteile dieses Federungssystems liegt darin, dass die Lenkung vom Durchfedern der Räder in keiner Weise beeinflusst werden kann. Besonderer Beachtung erfreut sich auf dem Stand weiter eine auf dem 12-PS-Chassis aufgebaute Cabriolet-Karosserie mit elektrisch auf- und zuklappbarem Verdeck. Humber-Hillman. Der als einziger Vertreter der Marke Humber zur Schau gebrachte 9-Steuer-PS-Vierzylinder, Typ 12, stellt eine Weiterentwicklung des letztjährigen Modells dar. Abgesehen davon, dass er äusserlich stark modernisiert ist, neuzeitliche, tief herabreichende Kotflügel, einen neuen Kühler mit unsichtbaren Einfüllstutzen, eine weitervorgeschobene Automobil Von Stand zu Stand Motorhaube und Karosserie und einen grossen eingebauten Koffer in der Wagenrückwand aufweist, zeigt er auch in der mechanischen Durchbildung zahlreiche Abänderungen. Durch einen neuen Chassisrahmen wird grössere Torsionssteifigkeit erreicht. Der Motor ist weiter vorgeschoben. Ein Die Halbelliptikfedern der Humber-Wagen haben ein zusätzliches unterstes Blatt, daa zum weichen Abfangen besonders harter Stösse dient. neues Vorderfedersystem ermöglicht ein weiches Abfangen starker Stösse. Das Getriebe hat nun alle vier Gänge synchronisiert. Eine Isolation schützt den Vergaser vor zuviel Wärme und ein Thermostat sorgt für Innehaltung der günstigsten Kühlwasser- Temperatur. Eine interessante Neuheit bildet auch die hängende Anordnung des Handbremshebels unter dem Instrumentenbrett. Hillman ist durch beide gegenwärtig in der Schweiz zur Einfuhr gelangenden Typen «Miax» und «Twenty/70» vertreten. Gegenüber dem letzten Jahr hat der Typ Minx einen niedrigeren Rahmen, einen noch geräuschloseren Motor, eine vervollkommnete Federung und ein .neues Karosserie-Ventilations-System erhalten, während als hauptsächliche Neuerungen beim grösseren Typ ein neuer Motoreinbau, eine neue Saugrohrform und Karosserie-Modifikationen zu verzeichnen sind. Einer der grössen HUlmann- Wagen' wird mit einer schönen Schweizer Cabriolet-Karosserie gezeigt. Das Attraktionszentrum dieses Standes bildet der rassige kleine «Aero-Minx», ein Vollblut-Sportwagen par excellence. Rover. rahmen-Chassis, ein Vierganggetriebe mit - Auch hier handelt es sich um die Erzeugnisse einer der ältesten englischen Firmen." nen automatischen Anlasser des Systems drei geräuschlosen Gängen und Freilauf, ei- Die Rover-Wagen tragen eine charakteristische sportliche Note und verfügen tatsäch- Vorrichtung aufweisen. Standardmässig sind Startix und eine selbsttätige Obenschmierlich mit ihrem obengesteuerten Motor über die Karosserien auch mit splitterfreien Scheiben verglast. eine ungewöhnliche Leistungsfähigkeit und dank ihres ungewöhnlich grossen Radstandes über eine hervorragende Strassenhaltung. Die schon vom letzten Jahr her be- £ubehor kannten Typen 12 und 14, ein Vierzylinder von Pallas-Cord 1485 ccm und ein Sechszylinder von 1577ein alter Bekannter, dem man immer gerne ccm Zylinderinhalt, sind auf dem Stand in und — wir freuen uns, das feststellen zu zwei bzw. einem Exemplar vertreten. Sie können — auch immer öfter begegnet, sind zeigen noch wesentliche; Vervollkommnungen, obschon der Grundaufbau derselbe ge- übergegangen, ihre für unser Land bestimm- doch bald alle führenden Automarken dazu blieben ist. ten. Fahrzeuge mit dem Schweizerpneü Durch Anwendung eines neuen Stabilisators wurde erreicht, dass auch beim raschen auch die Erklärung, dass auf den Ausstel- « Pa]las-Cord » auszurüsten. Darin liegt denn Befahren schlechter Strassen der Vorderwagen fast frei von Erschütterungen bleibt. falls so stark vertreten ist. lungsständen unser nationaler Reifen .eben- Das Chassis hat Zentralschmierung erhalten. In achtunggebietender Weise haben es die Die Kühlung wurde mit einem Thermostaten Draht- und Gummiwerke A.G. R. & E. Huber ausgerüstet. Die Karosserien sind noch geräumiger geworden und zeigen in der Form biete der Pneufabrikation beste Qualitäts- in Pfäffikon verstanden, auch auf dem Ge- vermehrte Berücksichtigung der Aerodynamikten Errungenschaften der Technik zu nutzen arbeit zu schaffen und sich hierfür die letz- Unter den ausgestellten Karosserien finden besonders die Serien-Limousinen mit Pallas-Cord wirklich zu einem Begriff abso- zu ziehen. Kein Wunder also, dass die Marke Schiebedach viel Beachtung. luter Vertrauenswürdigkeit geworden ist. Im übrigen sei speziell hervorgehoben, Der moderne Boden- und Wandbelag des dass alle Typen einen schwebenden Motoreinbau, einen Fallstromvergaser, ein Nieder- stellungsgegenstände legen ausserdem be- Standes wie auch verschiedene andere Ausredtes Zeugnis ab vom initiativen Geiste, der die Leitung der Pfäffikoner Unternehmung beseelt und der sie befähigt, sich in allen Werkabteilungen den Forderungen der Zeit immer wieder anzupassen. Die Rover-Wagen sind serienmässig mit Zentralschmierung und Motar-Obenschmierung ausgerüstet. ; '„ -:: ,' ; N» 24 II. Blatt BERN, 19. März 1935 Scintilla. Der Stand erscheint dieses Jahr in einem neuen Kleide. In klarer Gliederung ist es den Scintilla-Leuten gelungen, ihre Apparate dem Besucher so vorzuführen, dass er eine genauere Uebersicht erhält. Man erkennt erst bei Besichtigung eines solchen Zubehörstandes, welche Unmenge elektrischer Apparate in einem Automobil oder Flugzeug Verwendung finden. Es erübrigt sich wohl, auf alle Apparate, die man in diesem Stand antrifft, einzugehen. Neben den kleinen Lichtmaschinen werden Aufsehen ^lew-»——• REINHDtn und die hochwertigen Schmierfette erregen diese flotten neuen HANOMAG Automobile Form, Ausstattung und Ausrüstung, wie sie der verwohnteste Automobilist für diesen Preis nicht erwartet. Installation für Spezial- Schmierung mit 3 Fetten vereinigen die hervorragendsten Eigenschaften für die Chassis-Schmierung. Tadelloser Mechanismus und Qualitätsfette! Societe d'Exploitation des Brevets CH. R EIN HOLD S. A., G E N F A/HNERALOELE A.-G., BASEL-BERN-ST. GALLEN-ZÜRICH Schwingachse Zentralschmierung, Hydr. Oeldruckbremsen Diebstahl-Sicherung, Synchr. Übersetzungen Scintilla-Beleuchtungsanlage Ganz-Stahl-Karosserien Schweb. Motor etc. etc. 8 PS Der Vollkommenste seiner Klasse Preise ab Fr. 5900.— GEBR. MARTI, AUTOMOBILE Eiserpiatz BERN Tel. 23.941 Fordern Sie Kataloge und Unterlagen ein. MOSER-Anhänger erhöhen die Leistungen um 80 % Automat. Auf auf bremsen. Kippvorrichtungen. Achsen, Federn, Bremsen, Chassis-Reparaturen. E.MOSER - Anhängerbau - BERN Schwarztorstrasse 101 - Telefon 22.381 „Fremp-" Luft - Bremse