Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.059

E_1938_Zeitung_Nr.059

...undvörallem halt

...undvörallem halt esden AUTOMOBIL-REVUE FREITAG, 22. 1933 -— RT° 59 Wicht Magen idet die schiechte SicassenfiaCtung) Ihres Wagens, solange Sie das Allheilmittel gegen dieses Uebel, die doppelt wirkenden hydraulischen Boge-Stossdämpfer nicht wenigstens ausprobiert haben. Sie brauchen nicht mehr tausend Aengste auszustehen bei jeder Kreuzung mit andern Wagen, bei jeder Kurve und bei jedem unvorhergesehenen Hindernis. Sie können sich mehr beeilen und fahren trotzdem sicherer, Sie ermüden weniger und schonen Karosserie und Motor, für die die jetzigen Bocksprünge Ihres Wagens auch nicht gerade Labsal sind. Warum nicht eine kleine Ausgabe wagen, wenn Sie damit viel grössere, mit der Zerrüttung Ihrer Gesundheit und Ihres Wagens zusammenhängende, ersparen können? Wir behaupten aber nicht nur, wir erstatten den Preis zurück, wenn Sie vorziehen, die Stossdämpfer innert 2 Wochen nach erfolgter Montage zurückzugeben. Prospekt und. Bezugsquellennachweis: Esplanade Telephon 44.770 Baslerhaus Telephon 52.91 'a, das ist ein Es ist in der Tat immer zu befürchten, dass ein OeF den. Motor verschmutzt, verklebt, verrusst... BREMST. Der verschmutzte Motor erreicht anderseits nicht seine volle Leistungsfähigkeit und verbraucht mehr Benzin und Oeh Mit Mobiloil bleibt der Motor sauber, denn es ist das einzige Oel, welches von allen schlammbildenden Anteilen durch das bekannte Clirosol- Verfahren befreit ist, und daraus ein unvergleichliches Schmiermittel macht. Verlangen Sie es heute noch bei Ihrem Garagisten. VACUUM an. COMPANY NV. BASH. ERHALT DEN MOTOR SAUBER UND RASSIG 9 zeigen die Zahlen und Tabellen der Fremdenverkehrsstatistiker. Ob's da nicht richtig wäre, den einen' oder andern Ihrer Car Alpins durch einen neuen Berna zu ersetzen? Auf alle Falle das sicherste Mittel, um nächstes Jahr die Kundschaft für Ihre Fahrten zu gewinnen. Bernawagen werden seit 3O Jahren höchsten Ansprüchen gerecht. Carl und Omnibusse 8 bis 6O Plätze. für' Lattwagen von 800bis 7000 kg Nutzlast. Mo torwag enfa britc Berna A. G., O Iten Auto- Mechaniker solide, einwandfreie Arbeitskraft, mit gutem Bildungsgang, Deutsch, Französisch u. Englisch sprechend, sucht Dauerstelle in gutempfohlene Garage, auch als Tankwart oder zu grösserem Wagenpark. Ia. Zeugnisse vorhanden. Offerten erbeten unter Chiffre Z 6224 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. (56,57,59) 6625 Volontär- Stelle Off; an Alfred Karlen, Oberdorf, Bowil (Aargau). Per sofort gesucht in Garage im Berner Oberland ein tüchtiger, seriö- ser und flinker (59 der an selbständiges Arbeiten gewöhnt und mit allen einschlägigen Arbeiten vertraut ist. Bei Zufriedenheit Dauerstelle. Offerten m. Zeugnissen, Bild und Gehaltsansprüchen sind zu richten unt. Chiffre 6725 an die Gesucht Automobil-Verkäufer für führende Marke. Es kommen Bewerber in Frage, die sich über erfolgreiche Tätigkeit ausweisen können. Lebensstellung. Fixum und Provision. Handgeschriebene Offerten mit Bild und Zeugniskopien unter Chiffre 16448 an die Automobil-Revue, Bern. Solider, kräftiger Bursche sucht Stelle als auf Leicht- u. Schwermotor, sichere Fahrer und gute Wagenkenner (auch für solche als Mitfahrer oder die nebenbei auch and- Arbeiten verrichten) Off. erb. an Hans Früh, Chauffeurschule, Marbach (St Gallen). Tel. 61.02. sucht Arbeit mit eigenem 3-T.-Wagen, sicher im Fahren, ev. als Chauffeur CHAUFFEUR auf leichte oder schwere Gefl. Offert, erb. unt. Motorwagen. Bin Militärfahrer. Unfallfreie Ver- Chiffre 6738 an die (59 Automobil-Revue, Bern. gangenheit. Gute Zeugn. stehen zu Diensten. Offerten unter Chiffre 6714 an die (58-60 Gesucht Automobil-Revue, Bern. tüchtiger Kaufmann Junger, arbeitsfreudiger Chauffeuraus der Autozubehör- Mechaniker Branche. Deutsch u. Französisch in Wort u. Schrift, sucht Stelle. Diplom u. Zeugnisse stehen zu für Spedition, Kundenbedienung und Kundenbe- Diensten. — Offerten mit Lohnangabe an Linus such. In Frage kommen Thoma, Amden (St. G.). nur seriöse Kaufleute. Offerten mit Gehaltsansprüchen unter Chiffre 16449 an die Chauffeur sucht < B9 Automechaniker Automobil-Revue, Bern. routinierter, selbständiger Suche Stellen für Chauffeure Junger Mann Automobil-Revue, Bern. Gesucht per sofort Chauffeur auf Car Alpin, 10—14pl. Offerten unter Chiffre 6721 an die (59 Automobil-Revue, Bern. Auto- Mechaniker willig und zuverlässig, kann sofort eintreten. — Kost und Logis im Hause. Jean Naef, Auto-Service, Langenthai. VOYAGEUR Associe est demande Grosser, kräftiger Bursehe, 28 Jahre alt, Es würden auch andere Arbeiten verrichtet, ev. m. Kost u. Logis b. Meister. Offerten unter Chiffre 6729 an die (59 Automobil-Revue, Bern. Automobilverkäufer für erstkl. europ. Marke. Herren mit erfolgr. Pra- prüfung u. guter Allge- 6743 xis bitte Offerten mit Ge-meinbildunglaltsansprüchen einzureichen unter Chiffre 16455 sucht Stelle an die Automobil-Revue, Bern. rerh., m. guten Umgangsformen, vieljähr., unfallfreier Praxis, auf schweren u. leichten Lastwagen sowiePrivat-Personenwagen, sucht Stelle als CHAUF- FEUR. Suchender besorgt die Rep. selbst. Ia. Zeugnisse. — Offerten unter Chiffre 6739 an die (59 Seriöser, sauberer, zuverlässiger Jüngling, welcher die Unterhaltg. von Fahrzeugen kennt, sucht Stelle als Hilfs-Mechaniker in Garage, wo er Gelegenheit hätte, die deutsche Sprache zu erlernen. Nimmt Kost und Logis beim Meister an. Kleiner Lohn. Besitzt Auto- und Moto-Fahrbew Schreiben unt. Chiffre G 9913 L an ublicitas, Lausanne. in besteingerichtete grössere automechanische jWerkstatte (Ostschweiz) ganz tüchtiger par fabrique de cycles (S. A.) de Locarno. Capital Fr. 30000.—. mit grosser Praxis, spez. für Revisionen und samt-* Offres sous Chiffre 6755 liehen einschlägigen Maschinenarbeiten. Für fleissi-* ä la (59,61,63,65,67 gen, seriösen Mann später Aussicht als Chefmecha* Revue Automobile. Berne, niker. Handgeschriebene Offerten mit Lohnanspruch und Eintrittstermin, Zeugniskopien oder Angabe dezf bisherigen Tätigkeit. Offerten unter Chifffre Z 6233 an die Automechaniker sucht Dauerstelle in Ga rage oder in Geschäft als Chauffeur. Such, ist 27 J alt, im Besitze der Führerausw. A, D, in allen Arbeiten selbständig; kann einem kleinern Betriebe vorstehen, da 2 Jahre sol ehe Stelle inne hatte. Ungekündigt. Eintritt auf September. — Offerten sind zu richten unt. Chiffre 6753 an die (59 Automobil-Revue, Bern sucht Stelle n Geschäft als Mitfahrer Gesucht Chauffeur-Mechaniker Automobil-Revue, Bern. Zu sofortigem Eintritt gesucht Auto-Mechaniker Handgeschriebene Offerten mit Bild und Zeugniskopien unter Chiffre 16447 an die Automobil-Revue, Bern. per 15. August tüchtiger selbständiger erster Auto- Mechaniker mit Kenntnissen im Elektro-ServIce. Bewerber, die auf FIAT eingearbeitet sind, erhalten den Vorzug. — Schriftl. Offerten unt. Chiffre 16451 an die Chef- Mechaniker verh., mit absolv. Meister- n leistungsfähige Garage. Offerten unter Chiffre Z 6237 an die Automobil- Revue. Bureau Zürich. Automobil-Revue, Bureau Zürich. Selbständiger, tüchtiger Buchhalter in grösseres Auto-Unternehmen Gesucht Automobil-Revue, Bern. Tüchtiger (59 gesucht Chauffeur solid u. gewissenhaft, nu allen Reparaturen gut vertraut, (59 sucht Stelle auf Luxus-, Lieferungsoder Lastwagen. Ist bereit, nebenbei auch andere Arbeiten zu verrichten. Gute Zeugnisse u. Referenzen. Offert, erb. unt. Chiffre Z 6234 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Junger, kräftiger ann sucht Stelle auf Personen-, Lieferung** oder Lastwagen. Fahret gegenwärtig auf 7-Tonnen-SAURER. (59 Offerten unter Chiffre 6754 an die Automobil-Revue, Bern« Nun schläft er mit ruhigem Gewigten, denn »r hat soeben allen Stellensuchenden, die auf sein Inserat Offerten einreichten, die Zeugnis- Kopien, Photos usw. zurückgesandt. Herr Prinzipal, die SteUensuchenden, die auf Ihre Inserate eingeben, sind meistens arbeitslos und rechnen mit den letzten Rappen — auch mit jenen, die sie an die Offerte verwenden I Eine prompte Rücksendung der Beilagen — besonders wenn ein frankiertes Retourcouvert mit eingereicht wurde — bedeutet für sie deshalb eine Erleichterung. Wir bitten Sie, Ben Prinzipal, daran zn denken, wenn Ihnen die Offerten zuströmen and danken Ihnen im Namen der Offertsteller nun voraus für Ihre Aufmerksamkeit.

MO 59 — FREITAG, 22. JULI 1938 Unsere Bremsen der Motor Ein wenig paradox hört sich das im ersten Augenblick ja schon an, nicht wahr ? Aber dann entsinnt man sich plötzlich, dass man sich tatsächlich als verantwortungsbewusster Automobilist bei langen Talfahrten zum grossen Teil auf die Bremswirkung des Motors verlässt, und die eigentlichen Radbremsen nur im Bedarfsfalle zur weiteren Minderung der Geschwindigkeit heranzieht, sei es nun, weil der Motor im passenden Gang zu wenig stark bremst, oder weil scharfe Kurven ein ganz besonders massiges Fahrtempo verfangen. Die Radbremse wirkt also eigentlich nur als Reservebremse und das ist gut so, denn andernfalls würden sich die Bremsbeläge allzu rasch abnützen und die Bremsen könnte'n sich bei schneller Talfahrt gefährlich überhitzen. Lassen wir dagegen den Motor den Hauptteil der Bremsarbeit leisten, so stehen die Bremsen immer noch als absolut zuverlässige Reserve zur Verfügung. Im allgemeinen gilt Die Regel, dass man im gleichen Gang zu Tal fahren soll, den man bei der Bergfahrt in der betreffenden Steigung benützen musste. Dann bremst der Motor normalerweise gerade so, wie man's gerne hat. Wir haben eben die Behauptung aufgestellt, dass sich die Radbremsen bei Missachtung dieser Faustregel überhitzen können und möchten dies nun noch weiter präzisieren mit der Feststellung, dass auch die bestkonstruierten Bremsen mit grossen, stark verrippten Bremstrommeln nicht gegen eine Ueberhitzung gefeit sind, wenn wir sie in einem langen Gefälle dauernd benützen. Und dies desto weniger, je rascher wir fahren. Das lässt sich leicht erklären, ist es doch jedem Autofahrer bekannt, dass die Motorleistung um so grösser sein muss, je rascher wir mit einem bestimmten Wagen eine Steigung hinauffahren wollen. Das sagt uns doch schon das Gefühl und die Erfahrung. Nun schön, beim Abwärtsfahren ist es genau dasselbe, nur dass jetzt an Stelle der vom Motor aufzubringenden Steigleistung die . Bremsen eine bedeutende Energiemenge zu • vernichten haben, damit die Geschwindigkeit nicht den gewünschten Höchstwert übersteigt. Je rascher wir bei konstanter Geschwindigkeit abwärtsfahren, desto mehr haben die Bremsen sekundlich zu leisten. AUTOMOBIL-REVUE mals vielleicht 18 PS. Der Motor muss also 45 PS aufbringen. Bei der Talfahrt auf der gleichen Strecke im selben Fahrtempo fällt ein Teil der Reibungsverluste in der Kraftübertragung dahin. Zur Ueberwindung von Luft- und Rollwiderstand werden daher vielleicht 15 PS nötig. Der Wagen schöpft aber aus seiner talwärts gerichteten Fahrt 27 PS, d. h. die Leistung, welche zur Ueberwindung der Steigung nötig war, wird jetzt wieder freigemacht. Sie reicht nicht nur zur Deckung von Roll- und Luftwiderstand aus, sondern Sachte, sachte bei solchen Begegnungen! (Photo Pedrett, St. Moritz.) Ein Zahlenbeispiel soll dies erläutern helfen. Angenommen, ein Wagen von 1000 kg Gewicht (inklusive Insassen) (fahre mit einer Geschwindigkeit von 36 km/St, eine 2Oprozentige Steigung hinan. Dies entspricht einer Leistung von rund 27 PS. Dazu kommen noch die Roll- und Antriebsverluste der Reifen, die Reibungsverluste in der Kraftübertragung und die zur Ueberwindung des Luftwiderstandes notwendige Leistung mit noches ergibt sich darüber hinaus noch ein Uebersohuss von ca. 12 PS, der in irgend einer Weise durch Bremsen « vernichtet» werden muss. Und dies hat nun eben bei korrektem Fahren der Motor zu besorgen. Während er also bei der Bergfahrt den Wagen mit 45 PS die Steigung hinanschleppte, bremst er ihn nun mit vielleicht 10 PS. Die gelegentlich betätigten Bremsen « vertilgen » den Restbetrag. Versuche haben erwiesen, dass es möglich ist, mit dem als Bremse wirkenden Motor ungefähr 1/5 derjenigen PS-Zahl aufzuzehren, welche er im Maximum hergibt. (Uebrigens — avis au lecteur — diese «Bremsleistung» des Motors hat nichts mit den sogenannten Brems-PS, der wirklichen Bremsleistung (gleich Maximalleistung) des Motors zu tun, die nur deshalb so heisst, weil man sie auf dem Prüfstand mit Hilfe einer mit dem Motor gekuppelten Bremse misst.) Im vorliegenden Fall kommen die Bremsen trotz der Steilheit der angenommenen Rampe recht gut weg. Schon mehr zu leisten hätten sie, wenn der Wagen an Stelle der angenommenen 1000 kg samt Insassen 1500 kg wiegen würde. Alsdann würden auf sie 12 PS (statt* deren 2) oder noch mehr entfallen, womit die Bremse fertig werden müssts. Dies ist schon recht ansehnlich und man begreift, dass man die Oberflächen der Bremstrommeln mit Rippen versieht, um die entstehende Wärme abzuleiten. Noch bedeutend strapaziöser würde die Talfahrt jedoch für die Bremsen, wenn wir leichtsinnig mit vielleicht der doppelten Geschwindigkeit (also 72 km/St.) das Gefälle hinunterfegen würden. Von einer gewissen Drehzahl an nimmt nämlich die Bremswirkung des Motors kaum mehr zu, so dass die Bremsen fast die ganze Mehrbelastung zu ertragen hätten. Dauert diese Beanspruchung längere Zeit, so kann die Temperatur der Bremstrommeln so hoch steigen, dass/Sie direkt zum Glühen kommen. Damit nützen sich die Bremsbeläge ausserordentlich rasch ab und in schlimmen Fällen versagt die Bremse schliesslich. Auch ist es gelegentlich schon vorgekommen, dass sich die Wärme überhitzter Bremstrommeln dem Benzintank mitteilte und auf einmal eine Stichflamme zum Entlüftungsloch des Deckels. am Einfüllstutzen herausschoss. Ein sehr seltener Fall allerdings, anderseits aber auch ein Grund mehr, den Motor so weitgehend wie möglich zum Bremsen heranzuziehen und die Radbremsen zu schonen. In der Zeit der synchronisierten Getriebe ist ja das Hinunterschalten so kinderleicht geworden, dass die Befolgung der eingangs zitierten Fahrregel bestimmt nicht schwer fällt. Und wenn man im Funktionieren mit Zwischengas zum Einschalten eines nichtsynchronisierten Ganges noch nicht so ganz durch ist, kann man doch schliesslich mal «lENNft' Automatische Schaltung und „Bergstütze" sind zwei technische Details, deren Vorzüge besonders auf Ferien- und Alpenpassfahrten geschätzt werden. Lassen Sie sich einmal durch den zuständigen Vertreter zeigen, wie sich ein Hudson mit automatischer Schaltung und Bergstütze fährt! Leisten Sie sich das Gefühl der Sicherheit, das die hydraulischen Bremsen mit mechanischen, durch das gleiche Pedal betätigten Reservebremsen verleihen. HUDSON 14, 15, HUDSON 6 und 8 18 und 21 Steuer-PS Literleistung Sparsamkeitssieger Preise ab Fr. BAS EtkfoMfa?h$4i und HUDSON 112 78 bis 122 Brems-PS 28 bis 30 PS ihrer Klasse 6950.— ^ «• VAUTOMOBILE A.G. ZÜRICH Tel. 24.860 beim Bundtsbahnhof Falkenstrasse 12 Das führende Haus der Aufomobilbrandie Diese Saison steht ganz speziell im Zeichen der Strassen-Warenfransporte. Unzählige Lastwagen durchfahren unsere Strassen und legen dabei zusammen eine ganz gewaltige Anzahl Kilometer zurück. Selbst wenn Sie keinen grossen Wagenpark besitzen, wissen Sie doch, dass der Benzinkonsum das Budget ganz erheblich belastet. Sie werden deshalb dafür sorgen, dass alles daran gesetzt wird, um den Tonnen-Kilometer-Gestehungspreis auf ein Minimum zu reduzieren. Es existiert ein Mittel, das Sie unverzüglich probieren sollten, nämlich die versuchsweise Montage eines -Vergasers mit Starter, Düsensystem. 20 auf einen Ihrer grossen Motoren. Sie werden in Kürze von den Vorteilen dieses Apparates überzeugt sein: Augenblickliches Anspringen des Motors bei jeder Witterung, Maximale Leistungsfähigkeit, Vorzügliches Anzugsverxnögen, Minimale! Brennstoffverbrauch. Versuchsweise Montage in jeder Garage. GENERALAGENTUR FÜR DIE SCHWEIZ: HENRI BACH MANN