Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.049

E_1939_Zeitung_Nr.049

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE TTOFnTAfl fft .TTTm 1O

N° 49 — FREITAG, 16. JUNI 1939 AUTOMOBIL-REVUE Brennstöffpumpen durch Einbau einer etwas dickeren Papierdichtung von 0,8—1,5 mm an Stelle der vorhandenen Dichtung beseitigen. Darf ein guter mechanischer Zustand des Motors vorausgesetzt werden, so kommt als weiterer Grund für eine Unregelmässigkeit seines Leeriaufs hauptsächlich noch ein Mangel im Ziindsystem in Frage, Man wird also die Zündkerzen prüfen und feststellen, ob ihr Blektrodenabstand mit den Vorschriften des Wagenfabrikanten übereinstimmt Meist sollte er 0,55 bis 0,65 mm betragen, in Ausnahmefällen neuerdings auch 0,9 bis 1,1 im Ein grosser Elektrodenabstand der Zündkerzen begünstigt im allgemeinen die Erreichung eines ruhigen Leerlaufs. Allerdings setzt dies auch die Verwendung einer speziellen Hochleistungs- Zündspule voraus, da nieht jede Spulte so lange Zündfunken zu liefern vermag. Weiter vergewissere man sich, ob der mangelhafte Leerlauf nicht etwa mit einem Isolationsmangel an irgend einer Stelle des Zündsystems zusammenhängt. Funikenüberschläge an unerwünschten Stellen erkennt man oft schon am Geräusch. Es hört sich so an, als ob ein Zwerglein unter der Motorhaube mit der Peitsche knallen würde. Zu den Punkten, wo solch ein 'Hochspannungsieck vonkommen kann, gehört auch der Verteilerdeckel, wo sich der Strom in solchen Fällen einen leicht erkennbaren, verkohlten Pfad schafft. Teile des Ztindsystems wie der Kondensator, die Hochspannungskabel oder der Verteilerdeekel sollten ohne Umschweife ersetzt werden, wenn ihre Isolation nicht mehr dicht hSk. Die Kosten dafür sind ja nicht übermässig hoch und werden meist durch eine Verminderung der Ausgaben an einer andern Stelle wieder eingebracht. Schliesslich sei als Zündstörung, die zu einem unregelmässigen Leerlauf führen kann, noch das Versagen der Zündverstellvorrichtung erwähnt. Bei Fliehkraftzündverstellern ist dies meist auf mangelhafte Schmierung oder Bruch der Feder, bei Unterdruckzündverstellern auf eine Undichtigkeit ihres Rohranschlusses im Sauigstutzen zurückzuführen. Ueberhaupt kann eine unrichtige Einstellung der Zündung, selbst wenn sie nicht von einer Störung herrührt, einen unregelmässigen Leerlauf zur Folge haben. Ein probates Mittel ist dann die Rückverstellung des Ztind- Punktes auf Spätzündung. Dadurch wird der Selbstsichernde Stössel-Einstellschranbt Dank der Verbesserung der Ventilstähle und Bearbeitungsverfahren muss das Ventilspiel an modernen Motoren längst nicht mehr so häufig nachgestellt werden, wie dies früher üblich war. Immerhin ist diese Arbeit bei jeder Ueberholung des Motors vorzunehmen. Da der Zugang zum Ventilgehäuse vielfach durch Vergaser, Ansaug- und Auspuffstutzen sehr erschwert wird, ist es oft ein richtiges Kunststück, mit den drei Schraubschlüsseln, die normalerweise für diese Arbeit gebraucht werden, zu hantieren. Je einer davon wird zum Festhalten des Ventilstössels sowie der Einstellschraube und ein dritter zum Festziehen der Sicherungsmutter benötigt. Zur Erleichterung der Nachstellung des Ventilspiels verwendet nun Studebaker beim neuen Modell Champion eine Nachstellschraube, die sioh im Ventilstössel selbst sichert. Eine Sicherungsmutter ist daher nicht mehr notwendig, so dass man zur Einstellung nur zwei Mutterschlüssel benötigt, was zweifellos einen nicht zu unterschätzenden Fortschritt darstellt, um so mehr, als sich dank der geringen Bauhöhe dieser Nachstellvorrichtung auch der Ventilgehäusedeckel niedriger und daher steifer ausführen lässt. Leerlauf von sdbst ruhiger. Allerdings darf man hier nicht zu weit gehen, ansonst der Benzinverbrauch sich erhöht und der Motor leicht zu Ueberhitzung neigt- Man hält sich daher am besten genau an die Einstelmarken auf Schwungrad oder Sdhwingungsdämpfer und Motorgehäuse. Dann kann man nicht fehlgehen und erhält einen wirklich einwandfreien Leerlauf. -bständlicii genau gleich gross. Dagegen bildet das untere nicht ganz genau die Fortsetzung des oberen, sondern es ist um einige Hundertstelmillimeter gegen dieses versetzt. Dies in Verbindung mit dem Schlitz in der unteren Hälfte verschafft der Schraube ihre selbstsichernden Eigenschaften. Die durchschnittliche Lebensdauer der Wagen steigt Nach einer Meldung der Zeitschrift < Automotive Industries » ist das Durchschnittsalter der im Betrieb befindlichen amerikanischen Wagen ebenso wie ihre Lebensdauer im Anwachsen begriffen. Rechnete man 1924 noch mit einer mittleren Lebensdauer der Personenautomobile von 7 Jahren, so hat sie sich inzwischen auf S x /z Jahre verlängert. Das Durchschnittsalter der im Betrieb be- 5.80 I \ Teihnfsihe Notfzen 5,100 2 •M £20 vjr V V >5^ 0 4 6 12 16 .Betriebsdauer Tabelle des Durchschnittsalters der Wagen in USA. im Jahre 1924 und 1938 20 I findlichen Fahrzeuge aber ist in der gleichen Zeit von 3 auf 4% Jahre gestiegen. Die Begründung hiefür Megt in der Verbesserung der im Automobilbau verwendeten Materialien, der Schmiermittel, der Reifen, und nicht zuletzt auch der Strassen. Einen gewissen Einfluss dürfte ferner die jahrelang recht missliche Wirtschaftslage der Vereinigten Staaten ausgeübt halben, die bewirkte, dass weniger neue Wagen gekauft und die alten dafür länger im Betrieb gehalten wurden. Die gestrichelte Kurve im Diagramm gibt die Resultate einer 1924 vorgenommenen Statistik der altersmässigen Zusammensetzung "'der damals im Betrieb befindlichen •0 £.n 80 «30 20 Wagen wieder. Eine voriges Jahr durchgeführte ähnliche Statistik ergab als Resultat die ausgezogene Kurve. Den beiden Kurvenzügen kann u. a. entnommen werden, dass in Amerika 1924 noch 16 % der Wagen bereits nach vier Jahren aus dem Betrieb gezogen wurden, während man 1938 erst 10 % der « Vierjährigen > nicht mehr weiter verwendete. Nach 6 Jahren mussten 1924 39 % aller Fahrzeuge, 1928 jedoch nur 21 % verschrottet werden, nach 8 Jahren 63 bzw. 41 %. Tech «•* .1 Frag« 13.75«. Grosser Reservetank. Wir halben einen grossen Reservetank von mehreren hundert Liter Inhalt für einen Fernverkehrslastwagen angefertigt. Ist das Innere des Tanks mit einer Schutzfarbe zu behandeln und gegebenenfalls mit was für einer Farbe? Was für Massnahjnen (Anordnung der Saugleitung, Scheidewände etc.) empfehlen Sie mir, um ein Ansaugen von Luft, speziell bei niedrigem Niveau, und am Berg zu verhindern? Der Tank ist ca. 2 m lang und wird in Fahrrichtung parallel zum Chassis montiert. Zum Ansaugen dient eine elektrische Pumpe. F. S. ii Z. Antwort: Zur Herstellung von Brennstöfftanks kommt doppelt dekapiertes Eisenblech in Frage, das entweder innen verbleit oder aber ver+ zinnt ist. Manche Firmen verwenden statt verzinntem auch beidseitig verzinktes Blech. Ein Innenanstrioh ist nicht notwendig. TJm die Bildung heftiger Wellen im Tank zu verbinden, müssen bei einem solch grossen Re-r servoir mehrere Trennwände eingebaut werden, die am untern Rand eine Durchtrittsöffnung besitr zen, damit alle Abteile miteinander im kommunizierender Verbindung stehen, falls man es nicht vorzieht, den Tank direkt in einzelne, geschlossene Behälter zu trennen, deren jeder dann ein eigenes Saugrohr erhalten müsste. Sind die Trennwände durchbrochen, so sollte nahe jedem Ende je eine Rohrleitung in den Tank tauchen, damit der Brennstoffinhalt unter allen Verhältnissen ganz aufgebraucht werden kann. Um zu verhindern, dass durch die nicht oder zu wenig tief in den Brennstoff tauchende Leitung Luft angesaugt wird, könnte in die Rohrabzweigung ein Doppelventil eingebaut werden, das die jeweils hpheTliegende Saugleitung bei Fahrten in Steigungen oder Gefällen absperrt Wir denken da an Kugelventile, wobei die Kugel, welche das hintere Saugrohr absohliessen soll, in einem nach hinten gani leicht geneigten Röhrchen untergebracht werden sollte, die andere, welche da« vordere Rohr gegebenenfalls abzusehliessen hat, in einem nach vorn geneigten Röhrchen. Steht der Wagen in einer Steigung, so rollt die eine oder andere Kugel auf ihren Sitz und wird dank der Saugwirkung darauf festgehalten. Es müsste ausprobiert werden, ob es be&- ser ist, die Röhrchen einfach beträchtlich weiter zu machen als den KugeldurchmesseT oder ob in die Wände des Röhrchens stattdessen tiefe Rinnen geschnitten werden sollen, welche dem Brennstoff erlauben, um die Kugeln herum zu fliessen, ohne sie anzusaugen. -b- Beim Fahren mit Vollgas Das Spitzenprodukt der amerikanischen Pneuindustrie! Bezugsquellennachweis durch den Importeur: ROYAL CO. A.-G., Zürich Telephon 44688. Mainaustrasse 33 Zu verkaufen Horch Cabriolet 8 Zyl., 16 PS, öplätrig, 4 Fenster, sehr geräumiger Wagen, Kofferraum und Gepäckträger, 2 Reserveräder. Farbe: heilgrau mit dunkelblauem Verdeck u. dunkelblauem Lederpolster. Preis sehr günstig. FIAT-Automobile, Bern, M. Spiegl, Breitenrainstrasse 87. Telephon 27.200. Willys-Knight Limousine ,fa Ia. Zustand, 15 PS, Benzinverbrauch per 100 km 12 Liter. Nebst Normalausrüstung: Luftdruckbremse, Dampfheizung, Oberschmierapparat, Benzinsparer, Schneeketten, Kühlerhaube, Feuerlöscher, Nebellampe etc. D*F" Sehr günstig abzugeben (49)9336 von Otto Spühl, Stäfa (Zürich). Telephon 930.515. Lincoln - Zephir 12 Zyl., 22 PS, Mod. 1936(37, sehr schöne Stromlinien-Limousine, strapazierfähige, schnelle Maschine, mit allen Schikanen, wie Radio etc. versehen, sofort preiswert zu verkaufen. Event, wird ein neuer Kleinwagen mit in Zahlung genommen. Bestgepflegter Wagen aus Privathand. (48-50 Offerten unter Chiffre 9290 an die Automobil-Rivut, Bern. Geräumiger 6/7-Plätzer CHRYSLER Modell 1933/34, 8 Zyl., 22 PS, in Neuzustand, vollkommen geräuschloser Gang, braucht 16 I Benzin per 100 km und fast kein Oel, für Fr. 2300.- aus Privathand zu verkaufen. Ausk.: Mauch, Schaffhauserstr. 10, Zürich 6. Telephon 62.584. Terraplane Modell 1937, 13 PS, 4/5-Plätzer, 4türig, sehr schöner Wagen, mit Garantie abzugeben. TERRAPLANE-Vertretung, Stockernweg 6, Bern. Telephon 28.788. Automobil MG Midget, Modell T1938,7 PS Unser Bild zeigt die neue Nachstellschraube nebst ihrem Stössel teilweise geöffnet. Wie man sieht, ist das Gewinde der Schraube in der Mitte ein Stück weit unterbrochen, und ausserdem ist der Schraubenbolzen von unten her bis ungefähr in die Mitte hinauf geschlitzt Die Steigung beider Gewinde der Nachstellschraube ist selbstvereleganter, rassiger Sport-Zweisitzer, nur 5000 km gefahren, istwegen Anschaffung eines geschlossenen Wagene D^"" zu verkaufen. (49 Offerten unter Chiffre 9321 an die Automobil-Revue, Bern. ermöglicht Ihnen Dir Wagen, langweilig wirkende Gegenden mit höchster Geschwindigkeit zu durchfahren und lange, eintönige Etappen in einem Zeitminimum zurückzulegen. Verfügt Ihr Wägen über einen grossen Geschwindigkeitsbereich, der auf langen Fahrten so angenehm empfunden wird? Besitzt Ihr Motor einen «runden» Leerlauf, sowie ein kräftiges Anzugsvermögen und kommt er überhaupt auf seine Maximal-Leistung ? Stellen Sie sich diese Fragen und wenn bei deren Beantwortung irgendwelche Zweifel bestehen, dann lassen Sie Ihren Motor am besten versuchsweise mit einem •Vergaser mit Starter, mit oder ohne Regulator ausrüsten. Bei einer nachfolgenden Reise haben Sie dann genügend Zeit, um über das Startvermögen, die Strassenhaltung, den Brennstoffverbrauch usw. interessante Versuche anzustellen. versuchsweise Montage in jeder Garage. GENERALAGENTUR FÜR DIE SCHWEIZ:! HENRI BACHMANN