Aufrufe
vor 6 Monaten

Gazette Schöneberg & Friedenau April 2017

Gazette für Schöneberg und Friedenau

10 |

10 | Gazette Schöneberg & Friedenau | April 2017 Ein Prinz aus Konstantinopel Nicolaus Prinz von Handjery leitete 15 Jahre lang den Kreis Teltow Im heutigen Istanbul – damals Konstantinopel – erblickte Nicolaus Prinz von Handjery im Jahr 1836 das Licht der Welt. Sein Vater war der russische Staatsbeamte Fürst Telemach Handjery, die Mutter war eine gebürtige Deutsche, Caroline Handjery, geborene von Glasenapp. Als Nicolaus neun Jahre alt war, zog die Familie nach Deutschland. Der Weg führte sie erst nach Dresden, dann ging es weiter nach Berlin. 1851 wurde Nicolaus deutscher Staatsbürger. Nach dem Abitur und Jurastudium ging er zunächst zum Militär, schied jedoch bereits nach vier Jahren aus gesundheitlichen Gründen aus. Ein preußischer Jurist Anschließend trat er eine Stelle als Auskultator – die erste Stufe zur Ausbildung in der Preußischen Justizverwaltung – am Berliner Kammergericht an. Seine Karriere führte ihn in den Staatsdienst und im Dezember 1867 in den Landkreis Jüterbog-Luckenwalde, in dem er zunächst die Vertretung des Landrats übernahm. Anschließend vertrat er den Landrat von Teltow. Landrat in Teltow Er ging in die Politik – in den Jahren 1868 bis 1874 saß er für Handjerystraße in Friedenau und Prinz-Handjery-Straße in Zehlendorf. den Wahlkreis Potsdam 10 – Teltow-Beeskow-Storkow im Preußischen Reichstag. Zusätzlich war ab 1870 Landrat des Landkreises Teltow, zu dem unter anderem die Landgemeinden Zehlendorf, Nikolassee, Wannsee, Steglitz, Lichterfelde und Lankwitz gehörten. Seine Zeit als Landrat dauerte bis 1885. In dieser Zeit musste der Landkreis herbe Bevölkerungsverluste hinnehmen, denn Charlottenburg wurde am 1. Januar 1877 zum eigenen Stadtkreis erklärt und schied aus dem Landkreis aus. Doch später kam es noch schlimmer – mit der Eingemeindung zahlreicher Dörfer im Jahr 1920 zu Groß-Berlin verlor der Landkreis Teltow fast 90 Prozent seiner Bevölkerung. Doch das erlebte Prinz Handjery nicht mehr. 1885 verließ er den Landkreis Teltow, da er zum Regierungspräsidenten des Bezirks Liegnitz in Schlesien ernannt wurde. Dort arbeitete er zehn Jahre lang, bis er aus dem Staatsdienst entlassen wurde. Fünf Jahre später – am 7. Dezember 1900 starb Nicolaus Prinz von Handjery und wurde in Schöneberg neben seiner Mutter Caroline beerdigt. Heute erinnern die Handjerystraße in Friedenau, die gleichnamige Straße in Adlershof sowie die Prinz-Handjery-Straße in Zehlendorf an den ehemaligen Landrat. Jetzt Neu Rücken-3D Die neue Freiheit für Rücken, Schulter und Hüfte. Rheinstraße 46 · Berlin-Steglitz Tel. 852 40 60 · www.donnamobile.de Bewegung Entspannung Wohlbefinden Kindertanz ab 3 Jahren Kinderballett ab 5 Jahren Kinderjazz HipHop auch für Jungs ab 6 Jahren STEGLITZ Rheinstraße 45-46 12161 Berlin Ballettschulen Hans Vogl © Int. Dance Academy Berlin Hans Vogl / Ausbildungsstätte für Bühnentanz Förderklassen und Berufsausbildung / Ergänzungsschule nach § 102 / Bafög Berechtigt www.ballettschulen-hans-vogl.de Das Original seit 1976 AM MEXIKOPLATZ Lindenthaler Allee 11 14163 Berlin/Zehlendorf Ballett Pilates Zumba ® Yoga STAHNSDORF Ruhlsdorfer Straße 14-16 14532 Stahnsdorf Tel.: +49 (0)30 - 873 88 18 DREI KÄSE HOCH KinderSecond-Hand-Laden • Kindermode bis Gr. 140 • Umstandsmode • Spielzeug • Bücher • Gitterbetten • Wickeltische • Babywipper • Babyautoschalen • Kinderwagen • Buggys • Fahrräder • Roller • Dreiräder und Laufräder Wickeltisch und Stillecke Hauptstraße 73 12159 Berlin www.drei-kaese-hoch.de Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr Spezialist für Kinderwagen und Autobabyschalen Gregor Römhild Andrea Kuhr Dr. Axel von Stein-Lausnitz Zahnärzte am Bundesplatz Bundesallee 55 10715 Berlin Wir bieten Ihnen in allen Bereichen der Zahnmedizin eine kompetente und moderne Behandlung. Tel. 030 853 51 13 www.zahnaerzteambundesplatz.de

Gazette Schöneberg & Friedenau | April 2017 | 11 Das Repair Café in Schöneberg ist jeden dritten Montag im Monat geöffnet. Reparieren statt wegwerfen BUND-Repair Café bietet Hilfestellung bei der Reparatur Abfall vermeiden, Geld sparen und kaputte Sachen nicht durch neue ersetzen, sondern reparieren – das ist seit über zwei Jahren in Schöneberg möglich. Hier hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Berlin e. V. in der Crellestraße ein Repair Café ins Leben gerufen. Ressourcen sowie den Geldbeutel zu schonen gehören genauso wie die Abfallvermeidung zu den Vorteilen, den die Reparaturen bieten. Das Repair Café ist allerdings keine Werkstatt, bei der defekte Geräte einfach abgegeben werden können. Hier wird Anleitung zur Selbsthilfe geboten. Kleine Defekte, für die keine teuren Ersatzteile benötigt werden, können so in vielen Fällen schnell behoben werden. Dabei ist Repair Café wörtlich zu nehmen, denn es hier wird Hier ist noch was zu retten! Schon manches Gerät konnte im Repair Café wieder in Gang gebracht werden. Fotos: Repair Café nicht nur Kompetenz in Sachen Reparatur angeboten, sondern es gibt auch Kaffee und Kuchen. In einer guten Atmosphäre arbeitet es sicher besser und die bietet das Repair Café auf jeden Fall. Repariert wurden schon Textilien, Holzspielzeug, Fahrräder, Kopfhörer, Wasserkocher, Toaster, CD-Player – hier liegt die Erfolgsquote bei immerhin 75 % – Drucker, Kaffeemaschinen. Lampen, Radios, Laptops und vieles andere. Lediglich bei Smartphones empfiehlt das Team den Weg zum Repair Café in der Alexandrinenstraße in Kreuzberg. Gefördert wird das Repair Café mit Mitteln aus dem Kiezfonds Schöneberg, aber auch Spenden sind natürlich herzlich willkommen. Das Repair Café finden Sie in der Crellestraße 35 in 10827 Schöneberg. Es hat jeden dritten Montag im Monat von 18 bis 21 Uhr statt. Die genauen Termine und das Formular zur Anmeldung – unbedingt erforderlich – finden Sie unter www.repaircafeschoeneberg.de. ★★★ SUPERIOR Doppelzimmer pro Person Inkl. Frühstücksbuffet 35,- ab € Sonntags großes Frühstücksbuffet 9,- € Familienfeiern ab 20 Personen Hauptstr. 135 · 10827 Berlin · (030) 780 966-0 · www.hotel-schoeneberg.de

Gazette Schöneberg & Friedenau März 2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Januar 2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Mai 2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Februar 2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 10/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau August 2018
Gazette Schöneberg & Friedenau April 2016
Gazette Schöneberg & Friedenau September 2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 6/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Juni 2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 11/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 8/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 7/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 2/2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 9/2017
Gazette Schöneberg & Friedenau Mai 2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 1/2018
Gazette Schöneberg-Friedenau Nr. 3/2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Juli 2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 4/2018
Gazette Schöneberg & Friedenau Oktober 2018
Gazette Steglitz April 2017
Gazette Zehlendorf April 2017
Gazette Wilmersdorf April 2017
Gazette Steglitz März 2017
Gazette Charlottenburg April 2016
Gazette Charlottenburg März 2017
Gazette Charlottenburg April 2017
Gazette Steglitz Februar 2017
Gazette Wilmersdorf April 2016