das komplette Veranstaltungsverzeichnis als *pdf. Ausgabe

mms.uni.hamburg.de

das komplette Veranstaltungsverzeichnis als *pdf. Ausgabe

Statistik und Analyse

Keine quantitative Studie funktioniert ohne Evaluation. Doch wie bekommt man die gewonnenen Daten in eine

digitale oder gar graphische Form? Um die Daten vergleichen und auswerten zu können, benötigt man Statistik-

Kenntnisse sowie das Know-How um die Bedienung der Programme. Eine Einführung in folgende Programme

finden Sie in diesen Kursen:

MAXqda Einführung

Durchführung: Nils Thomsen

MAXqda unterstützt alle, die mit der Analyse qualitativer

Daten befasst sind, bei der systematischen

Auswertung und Interpretation ihrer Texte, wie auch

bei der Herausarbeitung und Prüfung theoretischer

Schlussfolgerungen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie ausgewählte

Veranstaltungen zum Studienschwerpunkt

„Medien & Bildung“. Diese sind dem

allge meinen Lehrangebot der Fakultät Erziehungswissenschaft,

Psychologie und Bewegungswissenschaft

entnommen und geben

den Stand der Lehrangebotsplanung vom 10.

März 2009 wieder. Bei den angekündigten

Einführung SPSS

Lehrveranstaltungen

Durchführung: Verena Ballerstädt

Einführung in die Grundlagen (Wie ist SPSS aufgebaut?,

Wie wird eine Datenmatrix erstellt? Welche methodischen

Verfahren können durchgeführt werden?),

SPSS Syntax schreiben, Anwendung des Erlernten an

eigenem Datenmaterial (sollte keins vorliegen, wird

Übunsmaterial zur verfügung gestellt)

Veranstaltungen können sich noch kurzfristige

Veränderungen ergeben. Bitte achten

Sie daher auf die Aushänge an den Informationswänden

der Sekretariate und die Ankündigungen

im Internet. Der aktuelle Stand

des Lehrangebotess sollte im Internet unter

http://www.stine.uni-hamburg.de verfügbar sein.

Anmeldung

Auch im kommenden Semester werden die Plätze vieler teilnahmebegrenzter Veranstaltungen

über STiNE, dem universitätsweiten StudienInfoNetz vergeben. Es ist vorgesehen,

dass Sie sich für alle Veranstaltungen anmelden. In einigen Fällen kann es aber noch

Lis ten, persönliche Anmeldungen oder Ähnliches geben. Daher ist eine Anmeldung in

STiNE für teilnahmebegrenzte Veranstaltungen nur wirksam, wenn sie zuvor auf dem vom

Dozenten/von der Dozentin vorgegebenen Weg einen Platz erhalten haben. Weitere Infos unter:

http://www.info.stine.uni-hamburg.de/

Angebot im SoSe 09:

40.014

Kernkompetenz Mediennutzung:

Tricks für das computergestützte

Arbeiten mit Word, Excel,

PowerPoint & Co

EPB1ABK2Slk ABK: Schlüsselkompetenzen, Beginn: Siehe

STiNE

N.N.

Inhalte: Die Teilnehmer/innen benötigen keine speziellen

Vorkenntnisse im Umgang mit den Anwendungsprogrammen.

Der Zugang zu einem eigenen Rechner und/

oder Laptop ist Voraussetzung für die Teilnahme. Ggfs.

kann nach Rücksprache während des Seminars ein Laptop

(mit OpenOffice 2.4) gestellt werden.Für eine aktive

Teilnahme (auch von zu Hause aus) ist der Besitz eines

eigenen Rechners mit MS Office 2007 wünschenswert.

Lernziel: Typische allgemeine Aufgaben in Studium und

Beruf sind die Verarbeitung von Texten, von Daten und

Tabellen sowie die Aufbereitung von Visualisierungen

für Präsentationszwecke. In dieser Veranstaltung entwickeln

die Teilnehmenden grundlegende Handlungsfähigkeiten

für einen zukünftigen (besseren) Umgang

mit Anwendungsprogrammen für Studium und Beruf,

die diese Aufgaben unterstützen. Das Seminar

basiert primär auf der MS Office Familie (Word, Excel,

PowerPoint), verweist aber ggfs. auch auf kostenfreie

Alternativen (z.B. OpenOffice). Erwerb von Leistungspunkten

ist bei regelmäßiger Teilnahme möglich

durch Portfolioprüfung, Hausarbeiten oder/und Klausur

zu den Inhalten der Veranstaltung. Die Prüfungsart und

Leistungsanforderungen werden zu Beginn der Veranstaltung

genauer spezifiziert.

Vorgehen: Es wird anhand von praktischen Beispielen aus

Studium und Berufswelt der Umgang und verschiedene

Anforderungen an die o.g. Anwendungsprogramme

geübt.

Didaktische Mittel: Vorträge, Einzel- und Gruppenarbeit,

Diskussion, Umsetzung am Rechner, Hausaufgaben.

Literatur: Dieses Seminar vermittelte Handlungskompetenzen

und erfordert daher keine theoretische Vorbereitungsliteratur.

Es werden ggfs. Übungsaufgaben auf

einer Lernplattform bereitgestellt.

40.015

Medien in Lern- und

Arbeitskontexten einsetzen

2 St., EPB1ABK2Slk ABK: Schlüsselkompetenzen, Beginn:

Siehe STiNE

Alexander Tscheulin

Inhalte: In dieser Veranstaltung erweitern die Teilnehmenden

ihre Medienkompetenzen um den Einsatz

computer- und webgestützter Werkzeuge sowie Multimedia-Tools

und -Hardware zur Unterstützung individueller

und kollaborativer Lern- und Arbeitsprozesse. Teilnahmevoraussetzungen:

Gute Basiskenntnisse/sicherer

Umgang mit dem Computer (Betriebssystem, Office-Paket,

Internetsoftware, Schnittstellen) werden hier voraus

gesetzt und nicht eigens vermittelt! Darüber hinaus ist

wichtig die Bereitschaft, neue Werkzeuge forschend zu

testen und zu vergleichen. Der Zugang zu einem eigenen

Rechner und/oder Laptop ist Voraussetzung für die

Teilnahme. Ggfs. kann während der Präsenzzeiten ein

Laptop gestellt werden.

Lernziel: Aufbau von Handlungsfähigkeiten im fortgeschrittenen

Umgang mit Medien am exemplarischen

Beispiel spezieller Werkzeuge, die spezifische Lern- und

Arbeitprozesse unterstützen. Dies sind einerseits Web-

(2.0)-Tools (z.B. Blogs, Wikis, delicious) und andererseits

Desktop-Tools (z.B. Bibliographieverwaltung, Texteditoren,

LaTeX). Im Bereich des kollaborativen Arbeitens

und des Arbeitens in der Gruppe wird vertiefend auf

Visualisierungstools eingegangen (z.B. Mindmaps, interaktive

Tafeln) und andererseits auf Kommunikationssysteme

für die Wissensarbeit in Gruppen und Communities

(Microblogging, Lernplattformen.)

Vorgehen: Die Teilnehmer werden nach einführendem

Vergewissern über Arbeitsprozesse und Kennenlernen

von digitalen Werkzeugen ein selbstgewähltes Projekt/

Schreibprodukt mit Hilfe dieser Tools erstellen. Zwischen

den Präsenzterminen (Vorträge, Demonstrationen, Einzel-

und Gruppenarbeit, Diskussion, Umsetzung am

Rechner, Hausaufgaben usw.) dokumentieren die Teilnehmenden

ihre Arbeitsschritte, Lernerfahrungen und

zusammengetragene Informationen sowie Gedanken

zum Thema in einem zumindest für alle Seminarteilnehmer

einsehbaren ePortfolio. Dieses ePortfolio

und Einschätzungen von anderen Teilnehmern bietet

die Grundlage für die Portfolioprüfung, für die die regelmäßige

Teilnahme vorausgesetzt wird. Die genaue

Prüfungsart und Leistungsanforderungen werden zu

Beginn der Veranstaltung spezifiziert. Bitte vor der Anmeldung

die Teilnahmevoraussetzungen prüfen!

26 27

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine