Patientenmagazin 2018 – Ausgabe 7

abelerbollmann

Ausgabe

Ärzteverbund Wuppertal e.V.

Patientenmagazin

7


INHALT

4 Neueröffnung der Praxis für Chirurgie

und Gefäßchirurgie in Elberfeld

Athanasios Katsiouras

6 Akupunktur -uraltes Wissen gegen Beschwerden von heute

Allgemeinmedizinische Praxis

Dr.med. Dr.troph. Achim Brünger

Dr.med. RobertLeufgens

Dr.med. Kirsten Jüngerkes

8 Einblick ins Innere des Körpers

Radiologisch-Nuklearmedizinische Praxis

Dr.med. Dieter Pavel

Dr.med. Martin Stendel

Dr.med. Markus Stuhrmann

Ralf Thorsten Jahnke

Dr.med. Dejan Klanac

Andreas Retzlav

Gürol Salk (angestellter Arzt)

10 Die Mühlen-Apotheke feiert ihr 40-jähriges Jubiläum

in der Calvinstraße

Mühlen-Apotheke

Dr.Kai Kreutzmann

12 Knorpelerhaltende Spritzentherapie mit Hyaluronsäure

Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie

Ulrich Käseberg

14 Die Optische Kohärenz-Tomografie (OCT)

Augenärztliches Diagnostik- und Therapiezentrum

Dr.medic. (R) O. Abo Basha

Dr.med. D. Grützner

16 Nicht-invasive Praenataldiagnostik Teil 2

Praxis für Praenatalmedizin

Dr.med. Nilgün Dutar

Dr.med. Heinz-Alfred Hagemann

18 News


LIEBE LESERINNEN,

LIEBE LESER,

unser Ärzteverbund Wuppertal e.V. ist ein Zusammenschluss

engagierter niedergelassener Ärzte und Pharmakologen in

Wuppertal. Mit über 50 ambulant tätigen Ärztinnen und Ärzten

sowie einem Apotheker verbindet er unterschiedliche Fachrichtungen

von der Allgemeinmedizin über die Pränataldiagnostik

bis zur Zahnmedizin.

Grundlegendes Ziel unseres Verbundes ist es, durch Intensivierung

der Zusammenarbeit unserer Ärztinnen und Ärzte die

Qualität der Behandlung für Sie, liebe Patientinnen und Patienten,

zu verbessern. Das heißt in aller Regel schnellere Termine,

kürzere Wartezeiten und eine zwischen den beteiligten Ärzten

koordinierte Behandlung.

Mit dieser 7. Ausgabe des Patientenmagazin wollen wir Sie,

liebe Leserinnen und Leser, wieder über unsere Verbundpraxen

und neue Entwicklungen in der Medizin und Gesundheitsforschung

informieren. Insbesondere möchte ich Ihnen unsere

Internetpräsenz empfehlen. Schauen Sie doch mal rein und informieren

sich.

Haben Sie Fragen und /oder Anregungen zu unserer Arbeit,

zögern Sie bitte nicht, mit uns in Kontakt zu treten.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr

Dr.med. Robert Leufgens

(Vorstand des AeVW)

3


Neueröffnung der Praxis für Chirurgie

und Gefäßchirurgie

Athanasios

Katsiouras

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

Kolleginnen und Kollegen,

es ist geschafft. Lange haben wir daraufhin gearbeitet

und jetzt sind wir endlich fertig: unser Umzug

von der Alten Freiheit 22 in das Mäuerchen 39

- damit wir Ihnen in Zukunft eine noch bessere

chirurgische und gefäßchirurgische Versorgung

mit einem noch besseren Service bieten können.

Mein Team und ich freuen uns darauf, Sie zukünftig

in einem hellen, offenen und angenehmeren Ambiente

in gewohnt persönlicher Atmosphäre behandeln

zu dürfen.

Damit Sie unsere Praxis auch schnell finden, haben

wir neue Schilder anbringen lassen und die Fenster

beklebt. Wir sind im Medical - Center Wuppertal

im ehemaligen City Center, Mäuerchen 39,

42103 Wuppertal. Der Eingang befindet sich in der

Passage. Sie können uns also nicht übersehen.

4


Wir freuen uns, Sie hier bald behandeln

und versorgen zu können.

In unserer Praxis für Chirurgie und Gefäßchirurgie

ist uns der Mensch als Individuum

wichtig. Deshalb legen wir Wert auf eine

ganzheitliche, individuelle Behandlung,

Diagnostik und Therapie.

Mein Leistungsspektrum in der Gefäßchirurgie

bietet das gesamte Spektrum der

Diagnostik der Gefäßchirurgie, die konservative

und operative Therapie.

• Konservative Unfallchirurgie

• Eingriffe bei Infektionen

• Hernienchirurgie

• Sonographie

• und vieles Weitere.

Gerne steht Ihnen das Praxisteam für eine

umfassende Beratung zur Verfügung.

Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf IhrenBesuch

in unseren neuen Räumlichkeiten.

In der Chirurgie umfasst es das ambulante

Operieren, die Weichteilchirurgie und die

konservative Unfallchirurgie. In der Praxis

besteht ebenfalls die Möglichkeit des digitalen

Röntgen´s.

Leistungsspektrum der Gefäßchirurgie

• Verengungen der Halsschlagadern /

Schlüsselbeinarterien

• Erweiterungen der Hauptschlagader

(Aneurysmen)

• Durchblutungsstörungen im Bereich

der Becken- und Beingefäße

• Anlage von AV-Shunts für

Dialyse-Patienten

• Anlage von Port Katheter

• Therapie von Krampfadern

• Wunden

• Diabetisches Fußsyndrom

• Lymphödem /Lipödem

• Lymphdrainage

• und vieles Weitere

Leistungsspektrum der Chirurgie

• ambulante Operationen

• Weichteilchirurgie

Athanasios Katsiouras

Facharzt für

Chirurgie und Gefäßchirurgie

Mäuerchen 39

42103 Wuppertal

Tel.: 0202-28 33 55 36

chirurgie@mc-wuppertal.de

www.mc-wuppertal.de

5


AKUPUNKTUR

uraltes Wissen

gegen

Beschwerden

von heute

Die Akupunktur ist ein Naturheilverfahren aus der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Dieses in vielen Jahrhunderten gesammelte Wissen formt ein ganzheitliches Konzept.

Nach dem Verständnis der chinesischen Medizin kreist die Lebensenergie (Qi) auf unsichtbaren

Energiebahnen (Meridianen) durch den Körper. Narben, Krankheiten und

andere Faktoren stören den Energiefluss und führen zu Beschwerden. Durch Nadelstimulation

von Akupunkturpunkten auf den Meridianen werden energetische Blockaden

gelöst und der Energie- (Qi-)fluss wieder harmonisiert.

Dabei werden definierte Hautpunkte mit feinen

Nadeln stimuliert. Diese verbleiben gut 20 Minuten

im Körper. Die Nadeln sind so fein, dass der

Einstich kaum zu spüren ist. Darüber hinaus wird

eine Akupunktur in der Regel als entspannend

empfunden.

Die Effektivität der Akupunktur wurde in den letzten

Jahrzehnten immer wieder international bestätigt.

Der genaue Wirkmechanismus ist dabei eher

komplex und noch nicht restlos geklärt.

Die Effektivität der Akupunktur

wurde in den letzten Jahrzehnten

immer wieder international bestätigt.

Unter anderem führt die Nadelstimulation im Gehirn

zu einer vermehrten Ausschüttung bestimmter

Botenstoffe, was sich durch moderne Verfahren

wie der Kernspintomographie nachweisen lässt.

Anders als bei vielen Medikamenten sind Nebenwirkungen

nicht zu erwarten, weshalb sich fast

immer ein Therapieversuch mit Akupunktur lohnt.

In vielen Fällen ist die Akupunktur nämlich genauso

wirksam wie schulmedizinische Therapie. Allerdings

kann die Akupunktur nur heilen, was gestört

ist, sie kann nicht reparieren, was bereits zerstört

ist.

So lässt sich z.B. bei Gelenkverschleiß nicht der

Verschleiß rückgängig machen, damit einhergehenden

Schmerzen können jedoch gelindert werden.

Aufgrund der ganzheitlichen Wirkungsweise findet

die Akupunktur Anwendung in vielen Bereichen:

Ein klassisches Einsatzgebiet ist die Schmerztherapie,

ob als alleinige Therapie oder im Rahmen

eines komplexen Schmerztherapiekonzeptes, z.B.

in Kombination mit Medikamenten, Schröpfen und

Elektrotherapie.

So hilft Akupunktur zum Beispiel bekanntermaßen

gut bei akuten und chronischen Schmerzen des

Rückens, der Gelenke und bei Schmerzen im

Zahn-Kiefer-Bereich. Da sie gerade bei Gelenkerkrankungen

sehr schonend und effektiv ist, gibt es

zahlreiche Indikationen:

6


• Tennis-Ellenbogen,

• Schulterschmerzen,

• Knieschmerzen,

• chronische Hüftgelenksschmerzen,

aber auch bei „Ganzkörperschmerzen“, wie sie bei

Rheuma oder der Fibromyalgie vorherrschend

sind.

Auch bei Erkrankungen der Atemwege wie Asthma,

Heuschnupfen oder gehäuft auftretenden Erkältungskrankheiten

hilft die Akupunktur. Übrigens

kann sie auch sehr gut zur Raucherentwöhnung

eingesetzt werden.

Besonders vegetative Störungen kann die Akupunktur

sehr gut regulierend verbessern: Schlafstörungen,

Erschöpfungssyndrom, Magen-Darm-

Probleme oder innere Unruhe sind ideale Einsatzgebiete

für eine Akupunkturbehandlung.

Eine Akupunktursitzung dauert ca. 25 Minuten

und sollte 1-3 mal pro Woche durchgeführt werden.

Die Wirkung der Akupunktur baut sich mit

der Zeit auf, so dass für einen optimalen Effekt

eine gewisse Anzahl von Sitzungen erforderlich ist.

Die genaue Anzahl ist von der Art der Beschwerden

und dem individuellen Ansprechen abhängig.

Allgemein kann man sagen: je länger Beschwerden

bestehen, desto länger dauert auch die Therapie.

Sehr hilfreich ist Akupunktur übrigens auch bei

Kopfschmerzen, insbesondere bei chronischen

Formen wie Migräne. Gerade hier geht ein gehäufter

Gebrauch von Schmerzmitteln wie ASS

oder Ibuprofen mit einem erhöhten Risiko für einen

Schmerzmittel-induzierten Kopfschmerz einher.

Das bedeutet, dass die regelmäßige Einnahme

von Schmerzmitteln durchaus Kopfschmerzen

auslösen und unterhalten kann!

Da Akupunktur auch bei wiederholter Anwendung

keine Nebenwirkungen zeigt, stellt sie für chronische

Kopfschmerzen eine exzellente Therapiemethode

dar.

Neben den genannten Therapien bietet unsere

Praxis natürlich(e) weitere naturheilkundliche Therapien

an.

Interesse geweckt? Schauen Sie doch mal in unserer

Praxis vorbei. Wir beraten Sie gerne.

Ganzheitliche Betreuung

in allen Lebensphasen

Fachärzte für Allgemeinmedizin

Naturheilverfahren

Dr. med. Dr. troph. Achim Brünger

Diabetologe DDG, Vitalarzt

Dr. med. Robert Leufgens

Reisemedizinische Gesundheitsberatung,

Palliativmedizin, Akupunktur

Dr. med. Kirsten Jüngerkes

Akupunktur, spez. Schmerztherapie

Schlossbleiche 12

42103 Wuppertal

Tel.: 0202 - 45 07 07

www.praxis-schlossbleiche.de

7


Einblick ins Innere des Körpers

Heute hat Michael S. eine MRT-Untersuchung hinter sich gebracht. Am Anfang hat ernoch

geglaubt, dass er diese Untersuchung in der „Röhre“ nicht durchstehen könnte, bei dem

ganzen Lärm und der Enge. Die Arzthelferin hat ihm aber versichert, falls es doch aufgrund

der Angst nicht klappen würde, könnte er noch ein Medikament bekommen, was ihn beruhigt.

Aber es ging... und am Ende war es nicht so schlimm wie erwartet.

Die Schmerzen im linken Kniegelenk hat erschon eine längere Zeit gehabt. Zuletzt haben

die Schmerzen zugenommen und das Knie ist angeschwollen. Sein behandelnder Arzt hat

auf die Untersuchung bestanden und ihm erklärt, dass mit der Methode ein Einblick ins Innenleben

des Körpers möglich ist.

„Ein kräftiger Riss im Innenmeniskus und beginnende Knorpelschäden“ -das ist die Diagnose,

die er durch die Untersuchung erfahren hat.

So wie Michael S. geht es vielen Menschen auf

der Welt:

Schmerzen im Knie-, Ellenbogen- oder anderen

Gelenken, die man häufig ignoriert. Bevor diese

zunehmen und die Lebensqualität mindern

oder noch schlimmer, Folgeschäden verursachen,

sollte ein Arzt frühzeitig aufgesucht

werden. Häufig werden diese Beschwerden mittels

MRT (Magnetresonanztomographie) abgeklärt.

aufgrund der Magnetfeldanziehung zu gefährlichen

Geschossen werden und die elektronischen

GeräteihreFunktion verlieren.

MRT ist eine Untersuchungsmethode, welche

mit starken Magnetfeldern arbeitet und frei von

Röntgenstrahlung ist. Nach aktueller Datenlage

ist sie für den Körper nicht schädigend. Die

lauten Geräusche bei der Untersuchung werden

durch schnelle kleinste Vibrationen der Gerätebauteile

bei dem Magnetfeldwechsel verursacht

und sind nicht gefährlich. In der Geräteröhre

und an dem Gerätekörper selbst sind keine, sich

schnell bewegenden oder rotierenden Teile

vorhanden, so dass nichts „wegfliegen“ oder

abreißen kann.

Da das Gerät jedoch mit starken Magnetfeldern

arbeitet, sind alle metallischen oder elektronischen/digitalen

Gegenstände vor dem Zutritt

des Geräteraumes abzulegen. Diese könnten

Gesunder dreiecksförmiger Innenmeniskusvorderhorn

(schwarzer Pfeil), kräftiger schräg verlaufender

Riss am Innenmeniscushinterhorn (weisser Pfeil)

8


EC-Karten oder Datenspeicher zum Beispiel

wären unwiederbringlich gelöscht.

Die Dauer einer MRT-Untersuchung beträgt

zwischen 15 und 30 min, daher sind gewisse

Anforderungen an den Patienten zu stellen. Das

Wichtigste hierbei ist wohl, dass der Patient sich

während der Untersuchung nicht bewegt, da es

während des Prozesses sonst zu Bewegungsunschärfen

und Bildverzerrungen kommt, so dass

die Beurteilbarkeit stark eingeschränkt wird.

Außerdem ist das genaue Befolgen der gegebenenfalls

an den Patienten gerichteten Anweisungen

wichtig.

Die MRT-Untersuchung erlaubt uns, den gesamten

menschlichen Körper durch alle Schichten

hindurch anzuschauen und zu beurteilen. Insbesondere

stellen sich alle Weichteilstrukturen

wie Muskeln, Sehnen, Bänder, innere Organe

sowie Hirnstrukturen sehr gut und aufgegliedert

dar. So lassen sich krankhafte Prozesse an verschiedenen

Körperteilen erkennen und der Behandlung

zuführen.

Da selbst ein kleiner Schaden an den Körperstrukturen

schwere Folgeschäden verursachen

kann (z.B. führt ein unbehandelter Meniskusriss

häufig zu Knorpelschäden und in der Folge zu

Gelenkverschleiß „Arthrose“), ist eine frühzeitige

Abklärung von Beschwerden sehr wichtig.

Magnetresonanztomographie ist ein modernes

diagnostisches Verfahren, welches sich in letzten

Jahrzehnten einen wichtigen Platz in der

Abklärung und Verlaufskontrolle von Krankheiten

erkämpft hat. Es ist aus der modernen

Medizin nicht mehr wegzudenken.

Die radiologisch-nuklearmedizinische Gemeinschaftspraxis

Alter Markt besteht seit über 30

Jahren in Wuppertal-Barmen am Alten Markt 10.

Sieben Fachärzte und ca. 30 qualifizierte Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter betreuen Patienten

mit allen gängigen bildgebenden Verfahren der

Radiologie und Nuklearmedizin. Für Beratung

und Aufklärung stehen wir Ihnen jederzeit zur

Verfügung.

Radiologisch-Nuklearmedizinische

Gemeinschaftspraxis

Dr. med. Dieter Pavel

Dr. med. Martin Stendel

Dr. med. Markus Stuhrmann

Ralf Torsten Jahnke

Dr. Dejan Klanac

Andreas Retzlav

Gürol Salk (angestellter Arzt)

Alter Markt 10

42275 Wuppertal (Barmen)

Tel.: 0202 - 25 83 -0

www.radiologie-wuppertal.de

9


1978 2018

Die Mühlen-Apotheke

feiert ihr

40-jähriges Jubiläum

in der Calvinstraße

Apothekertradition der Familie Kreutzmann

in 4. Generation - bereits seit 1902

Im Jahr 1902 übernahm Paul Kreutzmann die 1888

gegründete Victoria-Apotheke in der Ernststraße

am Arrenberg in Elberfeld.

Nach seinem frühen Tod 1927

wurde die Apotheke bis 1936

durch den Apotheker Edmund

Rosier verwaltet, anschließend

von seinem Sohn Dr. Paul-Hugo

Kreutzmann bis 1973 weitergeführt.

Während des Zweiten

Weltkrieges wurde dieser von

der Apothekerin Hildegard Berger

vertreten.

Klaus Kreutzmann, Victoria Apotheke

des Arrenbergs, 1978 ein zweites Standbein zu

gründen: die Mühlen-Apotheke in der Calvinstraße.

Die Mühlen-Apotheke wurde

dann von Renate Kreutzmann

bis 2002 geführt und von ihr an

ihren Sohn, Dr. Kai Kreutzmann

und dessen Frau Anke übergeben.

Aufgrund der wirtschaftlichen

Situation wurde die Victoria-

Apotheke in der Ernststraße am

Arrenberg im Jahr 2004 durch

Klaus Kreutzmann geschlossen.

1973 übernahm sein Sohn Klaus Kreutzmann die

Apotheke. Zusammen mit seiner Frau Renate entschloss

sich Klaus Kreutzmann aufgrund der

schlechten wirtschaftlichen Entwicklung im Umfeld

Im Jahr 2008 wagten zudem Anke und Kai Kreutzmann

den nächsten unternehmerischen Schritt und

übernahmen ebenfalls als zweites Standbein die

Markt-Apotheke am „Großen Markt 7“ in Gevelsberg.

Mühlen-Apotheke 1978 Mühlen-Apotheke 1995 Umbauphase Mühlen-Apotheke 2018

10


40 Jahre Mühlen-Apotheke

- der Umbau -

Die Mühlen-Apotheke wurde am

02. Juli 1978 in den Räumen des

ehemaligen Cafe´s Frohwein eröffnet

und von der Apothekerin

Renate Kreutzmann geführt. Der

Name leitet sich von den Mühlen

ab, die hier früher an der

Wupper lagen.

Die letzte grundlegende Veränderung

der Räumlichkeiten erfuhr

die Apotheke im Jahr 1995,

indem vor allem der Handverkaufsraum

neu und in moderneren

Farben gestaltet wurde.

Zum 40-jährigen Jubiläum, das

die Mühlen-Apotheke dieses

Jahr feiert, wurde ihr eine grundlegende

Renovierung spendiert.

Die Größe des neu gestalteten

Verkaufsraums hat hat sich ungefähr

verdoppelt, es gibt nun

Der großzügig gestaltete Handverkaufsraum

bietet nun auch

die Möglichkeit, sich zu setzen

und auszuruhen oder sich kommunikativ

auszutauschen.

Unser Sortiment umfasst neben

dem Standard unter anderem

die Kosmetikmarken Louis Widmer,

La Roche-Posay und die

Naturkosmetik von Nuxe.

1902 Übernahme der Victoria-

Apotheke durch den Ur-

Großvater

Paul Kreutzmann

1936 Fortführung durch den

Großvater Dr. Paul-

Hugo Kreutzmann

1973 Übergabe an den Vater

Klaus Kreutzmann

1978 Gründung der Mühlen-

Apotheke durch die

Eltern Klaus und Renate

Kreutzmann

2002 Übergabe der Mühlen-

Apotheke an den Sohn

Dr. Kai Kreutzmann und

dessen Frau Anke

Daneben wird ein umfangreiches

Sortiment an Weleda-Artikeln

angeboten sowie alles rund

um Schwangerschaft, Stillzeit

und Babys, u.a. auch Produkte

der Bahnhof-Apotheke in Kempten.

Eine kleine Leihbibliothek rund

um Familienthemen lädt außerdem

zum Schmökern ein.

Kennen Sie schon unsere

App ?

Patienten können unsere App,

die Sie auf unserer Homepage

unter „Service“ downloaden

können, zur bequemen Medikamenten-Bestellung

verwenden.

Einfach Rezept fotografieren,

Rückrufnummer ergänzen

und abschicken. Schon stellen

wir Ihre Medikamente zur Lieferung

oder Abholung zusammen.

Fragen Sie unser Team - wir helfen

gerne weiter und freuen uns

auf Ihren Besuch.

Ihr Dr. Kai Kreutzmann

Apotheker in 4. Generation:

Dr. Kai Kreutzmann und Ehefrau Anke

Kreutzmann

ein verschließbares Beratungszimmer

mit Still- und Wickelmöglichkeit,

in dem eine diskrete

Beratung oder die Versorgung

der „Kleinen“ möglich ist.

Labor, Rezeptur und auch die

Beleuchtung wurden auf den

neuesten Stand gebracht.

Bereits seit Juni 2014 ist die

Mühlen-Apotheke als babyfreundliche

Apotheke qualifiziert.

Es ist die einzige Apotheke

in Wuppertal mit diesem Qualitätssiegel.

Die Mitarbeiterinnen

sind deshalb ganz besonders für

die Beratung von Schwangeren,

Stillenden und jungen Eltern mit

Baby fortbildend qualifiziert.

Mühlen-Apotheke

Dr. Kai Kreutzmann

Calvinstraße 9

42103 Wuppertal

Tel.: 0202 - 44 65 37

www.apo-im-tal.de

11


Knorpelerhaltende Spritzentherapie

mit Hyaluronsäure

(Hyaluronsäure-Spritzenkur)

Bei der knorpelerhaltenden Spritzentherapie wird eine "natur-identische" (wie

die körpereigene) Gelenkschmiere (Hyaluronsäure) in ein von Verschleiß

(Arthrose) betroffenes schmerzendes Gelenk als Spritzenkur eingebracht.

Es werden in erster Linie die großen Gelenke damit behandelt, wie z.B.

Knie (Gonarthrose), Hüfte, Schulter und Sprung-Gelenk, aber auch die

kleinen Gelenke, wie das Daumensattelgelenk oder Großzehen-Grundgelenk.

Hyaluronsäure wird vor allem in Knorpelzellen und der Gelenkschleimhaut

gebildet. Aus der Hyaluronsäure werden die stark wasserbindenden

Moleküle des Bindegewebes im Gelenk-Knorpel aufgebaut und dadurch

die Gleitfähigkeit der Gelenkflächen optimal unterstützt.

© JFsPic / Fotolia

Wasserbindendes Gewebe kann

durch die enorme Tragkraft des

Wassers schwere Gewichte tragen,

wie diese Steinkugel.

Die Wasserbindung durch

gesundes Bindegewebe im

Knorpel ist also das Funktionsprinzip

eines gesunden Gelenks.

Ulrich Käseberg: „Es gibt immer wieder Patienten, die große Angst vor den

sehr häufig nachgefragten und durchgeführten Kniespritzen haben. Diese Ängste kann ich in den meisten

Fällen deutlich mildern. Durch meine sehr gute Ausbildung in der überregional bekannten Sportklinik

Hellersen konnte die Knie-Injektions-Methode so weiter entwickelt und verfeinert werden, dass diese sogar von

vielen empfindlichen Patienten als wenig belastend empfunden wird.“

Bei dieser Spritzenkur

handelt es sich

um die sog. Visco-

Supplementation.

Durch die verbesserte

Schmierung

entsteht weniger

Reibung, hieraus

resultiert in den

meisten Fällen eine

Schmerzlinderung,

eine Funktionsverbesserung

sowie eine deutlich

erhöhte Mobilität

(z.B. mit im

© yodiyim / Fotolia

Alltag verlängerter

Gehstrecke oder

Erleichterung beim Einkaufen) und damit auch eine

gesteigerte Lebensqualität. Die erste Generation der

Hyaluronsäure-Spritzen wurde aus den Hahnenkämmen

von Schlacht-Tieren hergestellt. Die ersten Anwendungen

erfolgten als vorbeugende Maßnahmen

gegen vorzeitigen Verschleiß bei intensiv belasteten

Gelenken von Spitzen-Rennpferden. Es stellte sich relativ

schnell heraus, dass durch diese Methode Rennpferde

bis zu zwei Jahre länger aktiv im Pferdesport

erfolgreich eingesetzt werden konnten.

Nach diesen guten Erfahrungen kamen die Hyaluronsäure-Spritzen

zunächst am menschlichen Knie zum

Einsatz. Auch hier ließen sich gute Erfolge (später belegt

durch fundierte wissenschaftliche Studien) nachweisen.

Aufgrund der tierischen Herkunft kam es immer

mal wieder zu allergischen Reaktionen auf die

Hühnereiweiß-Bestandteile. Die heute verwendeten

modernen Hyaluronsäure-Präparate werden rein gentechnologisch

hergestellt. Damit besteht nun keine

Gefahr mehr auf eine allergische Reaktion. Außerdem

wurde die synthetisch hergestellte „Gelenkschmiere“

durch Quervernetzung des Moleküls und die Erhöhung

der Dalton-Zahl (Molekülmasse) noch weiter

optimiert. Dieses "Öl-Konzentrat" schmiert jetzt noch

besser und länger als die körpereigene Substanz.

Intraartikuläre Hyaluronsäure-Injektionen haben im

Vergleich zu anderen medikamentösen Therapieoptionen

bei symptomatischer Gonarthrose ein gutes

Nutzen-Risiko-Verhältnis.

Insbesondere für die zahlreichen Patienten, bei denen

andere Medikamente aufgrund von Unverträglichkeiten

und Kontraindikationen nicht eingesetzt werden

können, ist die Hyaluronsäure-Injektion eine wertvolle

Therapieoption.

Durch eine intervallmäßige Durchführung einer Hyaluronsäure-Spritzenkur

(ca. alle 9-12 Monate) kann z.B.

12


ein weiterer Kniegelenkverschleiß und damit ggf. auch

der Einsatz einer Knieprothese durch eine große Operation

verzögert werden.

Die Injektionskur mit Hyaluronsäure ist ebenfalls die

wirksame Alternative zu einer Arthrose-Operation.

Aber auch nach Operationen am Gelenkknorpel unterstützt

Hyaluronsäure den Knorpelstoffwechsel.

Schleichende Arthrose

des Kniegelenks (Gonarthrose)

durch eine Hyaluronsäure-Spritzenkur optimal nachbehandelt.

Erst durch die Kombination von zwei aufeinander

abgestimmten Konzepten (Operation und optimale

Nachsorge durch Spritzenbehandlung) gibt es

deutlich bessere Ergebnisse und zufriedenere, mobilere

Patienten.“

Im Leistungssport kommen die Hyaluronsäure-Präparate

häufig als Basis der modernen Knorpeltherapie

zur Anwendung. Sie beugen dem Gelenkverschleiß

bei zu erwartender, hoher Gelenkbelastung vor und

vermeiden Spätschäden.

Hyaluronsäure-Spritzen der neuesten Generation sind

wegen des gentechnologischen Herstellungsprozesses

sogenannte Medizinprodukte und dürfen nicht zu

Lasten der gesetzlichen Krankenkasse abgerechnet

werden. Es handelt sich daher um eine Selbstzahler-

Leistung.

Stadium 1: Leichte oberflächliche

Auffaserung des

Kniegelenkknorpels. Noch

keine Beschwerden bemerkbar.

Stadium 2: Einrisse und

breite Auffaserungen des

Kniegelenkknorpels. Erstes

Auftreten von Beschwerden.

Als Patient profitieren Sie von der langjährigen ärztlichen

Erfahrung des Praxisinhabers als Sportmediziner

an der Sportklinik Hellersen in Lüdenscheid, der

zudem die Spitzenathleten des Deutschlandachters

betreute und selbst über 25 Jahre hochklassig Handball

spielte.

Stadium 3: Großflächige

Risse und breite Auffaserungen

des Kniegelenkknorpels.

Der Knorpel

bedeckt noch den Knochen,

der Gelenkspalt verengt sich

nach und nach.

©bilderzwerg /Fotolia

© bilderzwerg / Fotolia

Stadium 4: Der Kniegelenkknorpel

ist großflächig

beschädigt. Die Knochen

reiben aufeinander.Es

kommt zu einer Gelenkversteifung

mit schmerzhaften

Entzündungen und

Schwellungen.

Ulrich Käseberg: „In meiner täglichen orthopädischen

Sprechstunde begegnen mir regelmäßig Patienten, die

nach einer erfolgreich durchgeführten Kniespiegelung

(Arthroskopie) mit Entfernung von eingerissenen

Meniscus-Anteilen weiterhin ähnliche Beschwerden

haben wie vor der Operation. Der Meniscus ist nach

dieser Prozedur zwar wieder gut saniert, aber der meist

zusätzlich bestehende Knorpelschaden wurde nicht

Praxis für Orthopädie und Unfallchirurgie

Ulrich Käseberg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Sportmedizin, Chirotherapie

Akupunktur,Physikalische Therapie

Burgstraße 9

42103 Wuppertal

Tel.: 0202 -443291

Öffnungszeiten

Mo.bis Fr. 7.30 -12.30 Uhr

Mo.und Do. 15.00 -17.30 Uhr

www.kaeseberg-orthopaede.de

13


Die Optische Kohärenz-Tomografie (OCT)

Die OCT ist ein modernes Diagnoseverfahren, mit dem sich

feinste Strukturen am Augenhintergrund darstellen lassen.

Die Optische Kohärenztomographie kann Augenlicht retten. Für die meisten Menschen ist die Erblindung

oder der Sehverlust der schlimmste denkbare Schicksalsschlag. Für viele Patienten gibt es aber heute sichere

Diagnose und Therapiemöglichkeiten, um eine Sehverschlechterung oder eine Erblindung zu verhindern.

OCT steht für die Abkürzung von Optical Coherence Tomography, einem speziellen und völlig unschädlichen

Laserlicht. Das Laserlicht besteht aus zusammenhängenden Lichtwellen zur Erzeugung von Schnittbildern.

Ablauf der OCT-Untersuchung

• Das Kinn wird auf eine Stütze und zugleich die

Stirn gegen eine Halterung gelegt.

• Der Patient fixiert mit geöffneten Augen einen

vorgegebenen Punkt, ohne zu blinzeln.

• Mit einem Laserstrahl wird jetzt der Augenhintergrund

abgetastet und damit Bilder erstellt.

• Die OCT-Untersuchung ist schmerz- und berührungsfrei

und dauert in der Regel nur wenige

Momente.

• verschiedenen Netzhauterkrankungen: Uveitis,

Durchblutungsstörung

• Vitreoretinale Traktionen

• Veränderungen des Sehnervenkopfes

• Glaukom-Diagnostik und Verlaufskontrolle

(Nervenfaserschicht)

• Patienten mit unklaren Sehverschlechterungen

Die Untersuchung wird eingesetzt bei

• Makulaveränderungen: altersbedingte Makuladegeneration,

diabetische Makulaödem, Entzündung,

Durchblutungsstörung

• Gefässverschlüsse, Makulaerkrankung, Retinopathia

centralis serosa

14


Makuladegeneration:

Bei der altersbezogenen Makuladegeneration führen

Ablagerungen von Stoffwechselprodukten im

Bereich des Lesezentrums zu einem beträchtlichen

Schaden. Die Lesefähigkeit kann verloren gehen,

eine Erblindung tritt aber praktisch nie ein. Es gibt

zwei Formen: die häufigste Form ist die trockene

Makuladegeneration, die seltenere, aber rasch fortschreitende

Form ist die feuchte Makuladegeneration.

Eine genaue Dokumentation der Ausmaße

und Lokalisation ist hierbei mit der OCTmöglich.

RCS:

Retinopathia centralis serosa (RCS) ist eine Netzhautkrankheit,

die bei Menschen zwischen dem 20.

und 50. Lebensjahr auftritt. Vor allem tritt sie bei

übermässigem, chronischem Stress auf. Durch eine

kleine Lücke inder isolierenden Pigmentblattschicht

tritt Flüssigkeit unter die Sinneszellschicht der Netzhaut

aus. Die Patienten bemerken einen Sehverlust,

Unschärfen und Wellenlinien. Dank OCT kann der

Verlauf exakt bestimmt werden.

Makulaforamen:

Beim Makulaforamen entsteht ein Loch im Lesezentrum,

so ist selbstverständlich das Lesen erschwert.

Je nach Aussehen des Loches ist eine andere Therapie

sinnvoll. Mit dem OCT kann darüber entschieden

und eine genaue Einteilung erfolgen.

Diabetes:

Feuchte Makuladegeneration -

Makula-Blutung

Die Zuckerkrankheit kann unbehandelt zur Erblindung

führen. Neben einer Durchblutungsstörung

kommt es in fortgeschrittenen Fällen zu einer Flüssigkeitsansammlung

(Makulaödem). Mit der OCT

kann man die Netzhautdicke sehr genau messen

und eine Behandlung kontrollieren.

Glaukom (Grüner Star):

Glaukom oder auch bekannt als Grüner Star bedeutet

nicht nur, dass der Augendruck erhöht ist. Es

gibt spezielle Glaukomformen, bei denen der Augendruck

normal ist. Als Glaukom wird eine Gruppe

von Krankheiten zusammengefasst, deren gemeinsames

Merkmal die Schädigung des Sehnervens ist.

Charakteristisch ist ein Absterben von Nervenfasergewebe.

Diese Krankheit entwickelt sich sehr langsam und

zerstört somit heimlich den Sehnerven. Den bleibenden

Schaden bemerkt der Erkrankte in den

meisten Fällen erst sehr spät. Durch eine rechtzeitige

Senkung des Augendruckes lässt sich der Schaden

meistens aufhalten und begrenzen. Eine sehr

genaue Diagnostik und Verlaufskontrolle ermöglicht

auch hierbei das OCT.

Fazit zur OCT

Die optische Kohärenztomographie ist ein konkurrenzloses

Verfahren in der Augenheilkunde. Es ermöglicht

ohne Belastung für das Auge die frühe

Diagnose schwerwiegender Erkrankungen und

kann Therapiefortschritte dokumentieren.

Durch den großen Nutzen der optischen Kohärenztomographie

ist das Verfahren aus der Diagnostik

von Netzhaut- und Sehnerverkrankungen nicht mehr

wegzudenken.

Das erfahrene Ärzteteam berät Sie gerne in einem

persönlichen Gespräch.

Augenärztliches Diagnostik-und

Therapiezentrum

Dr.medic. (R) O. Abo Basha

Dr.med. D. Grützner

Herzogstraße 17

42103 Wuppertal

Tel: (0202) 45 14 33

Fax: (0202) 45 14 08

info@augenarzt-wuppertal.de

www.augenarzt-wuppertal.de

15


Nicht-invasive Praenataldiagnostik

Teil 2

Viele Fehlbildungen oder Fehlentwicklungen entstehen in den ersten Schwangerschaftsmonaten

aus erbgutbedingten (chromosomalen) Ursachen, aufgrund von äußeren Einflüssen (Infektionen,

Medikamente, Strahlung, Alkohol etc.) oder mütterlichen Erkrankungen (z.B. Zuckerkrankheit). Häufig

lässt sich keine weitere Ursache der Störung finden. Wenngleich ein unauffälliger Ultraschall eine

solche Störung niemals mit Sicherheit auszuschließen vermag, können doch im Rahmen der praenatalen

Ultraschalldiagnostik Organfehlbildungen mit hoher Wahrscheinlichkeit dargestellt werden.

Zur Erkennung von Fehlbildungen und Entwicklungsstörungen des ungeborenen Kindes bestehen

verschiedene Möglichkeiten der vorgeburtlichen nicht-invasiven Diagnostik. Im ersten Teil des Beitrages

(siehe Ausgabe 6) wurde bereits die erste Stufe der Praenataldiagnostik, der sog. Frühe

Fehlbildungs-Ultraschall (FFU) inkl. Ersttrimesterscreening (ETS) beschrieben. Weitere Möglichkeiten

der Erkennung sind die Nicht-invasive Pränatal-Testung und der erweiterte Fehlbildungs-Ultraschall.

Nicht-invasive Pränatal Testung

(„NIPT“ oder auch „NIPD“)

Diese Methodik ist seit 2012 in

Deutschland und in unserem Institut

verfügbar, und stellt eine neue Form

molekulargenetischer Analyse dar.

Eine NIPT wird mittels DNA-Sequenzanalyse

(Next Generation Sequencing,

NGS) an zellfreier fetaler DNA

(cffDNA) durchgeführt, die während

der Schwangerschaft im maternalen

Blut vorhanden ist. Die cffDNA stammt

aus der Placenta und ermöglicht

den Nachweis der häufigsten fetalen

Chromosomenfehlverteilungen (z.B.

Trisomie 21 /13/18, Monosomie X

und andere).

Aus maternalem Vollblut wird zellfreie

(maternale und fetale) DNA isoliert,

mittels NGS sequenziert und anschließend

statistisch ausgewertet.

16

Alle NIPT-Verfahren benötigen bei

natürlich reichlich vorhandener mütterlicher

DNA einen ausreichend

hohen Anteil fetaler DNA (fetale Fraktion);

diese fetale Fraktion steigt im

Laufe der Schwangerschaftsdauer an,

eine NIPT ist ab einer fetalen Fraktion

von ca. 4-5 %möglich.

Da die Veranlassung einer NIPT nur in

Kombination mit einem differenzierten

Frühen Fehlbildungsultraschall

(mit oder ohne Ersttrimesterscreening),

der in unserem und anderen

spezialisierten Pränatalmedizinischen

Zentren angeboten wird, dringenst

empfohlen wird, bieten wir die entsprechende

Aufklärung und Blutentnahme

zur NIPT abder 12. SSW an.

Welche der aktuell in Deutschland

verfügbaren NIPTs von der Patientin /

vom Elternpaar in sinnhafter Weise

gewählt werden könnte, ist in einem

persönlichen ärztlichen Beratungsgespräch

zu entscheiden.

Entsprechend den Vorgaben des

Gendiagnostik-Gesetzes (GenDG)

wird in unserem Institut individuell,

nicht-direktiv, ergebnisoffen und zur

eigenen Entscheidung jeder Patientin

beraten. Die Ärzte des Instituts sind

als spezialisierte Pränatalmediziner

nicht nur für die genetische Beratung

zur vorgeburtlichen Risikoabklärung

gemäß GenDG zertifiziert, sondern

auch für die prädiktive genetische Beratung

gemäß GenDG, welche die

vorgeburtliche Risikoabklärung einschließt,

allerdings inhaltlich deutlich

darüber hinausgeht, sowie alle Arten

invasiver Diagnostik einschließt. Die

NIPT ist daher in unserem Institut in

ein professionelles und praenatalmedizinisches

Gesamtkonzept eingebunden,

das den derzeit höchsten

medizinischen Standards folgt.


Erweiterter Fehlbildungs-Ultraschall

(EFU):

Hintergrund:

Die hochauflösende Ultraschalltechnik

ist ein bildgebendes Verfahren,

welches seit über fünf Jahrzehnten

eingesetzt wird und sich gerade in

den letzten 20 Jahren deutlich weiter

entwickelt hat.

Fetales Ohr,28. SSW,3D

Dieses Verfahren hat nach heutigem

Stand der Wissenschaft bei korrekter

Anwendung durch erfahrene Mediziner

keine negativen Auswirkungen

auf die Mutter oder das ungeborene

Kind. Dies gilt auch für wiederholte

Anwendungen.

Bei der Durchführung dieses Verfahrens

werden über die mütterliche

Bauchdecke unter Verwendung von

Kontaktgel auf der Haut der Mutter

mit einem Schallkopf Ultraschallwellen

in die Gebärmutter gesendet, mit

deren zurückempfangenen Echo die

Darstellung mütterlicher und kindlicher

Gewebe ermöglicht wird.

Gründe zur Durchführung einer weiterführenden

Untersuchung ergeben

sich aus der Vorgeschichte (besondere

Erkrankungen oder Fehlbildungen

in der Familie oder vorherigen Schwangerschaften,

Medikamenteneinnahme,

Z.n.Sterilitätstherapie, Alter etc.)

oder aus auffälligen Befunden im

Schwangerschaftsverlauf (Auffälligkeiten

oder Unklarheiten im Basisultraschall,

Infektionen, drohende Frühgeburt).

Zusätzlich kann der Wunsch

nach mehr Information über die Entwicklung

des ungeborenen Kindes

ein Grund für diese Untersuchung

sein.

Ziel der Ultraschalluntersuchung:

Ziel dieser Untersuchung ist es, Informationen

über die Schwangerschaft

und den Zustand des ungeborenen

Kindes zu erhalten. Es werden

die einsehbaren Organe (Gehirn,

Herz, Nieren, Wirbelsäule, Extremitäten

etc.) hinsichtlich ihrer korrekten

Ausbildung und zeitgerechten Entwicklung

untersucht.

Wirbelsäule 2D/3D-Kombination

So können häufig Gefährdungen des

ungeborenen Kindes frühzeitig erkannt

werden, und es kann eventuell

hilfreich eingegriffen werden, beispielsweise

durch eine Behandlung

des Feten innerhalb der Gebärmutter

über die Mutter, die Vorbereitung

einer Behandlung nach der Geburt,

oder durch das Vorbereiten von Entscheidungen

zu Geburtsart, Geburtsort

und Geburtszeitpunkt. Bei vorliegenden

Auffälligkeiten oder organischen

Fehlentwicklungen ist es u.a.

die Aufgabe der Praenatalmedizin,

die Mütter/Eltern in Kontakt mit denjenigen

Fachdisziplinen zu bringen,

deren Einsatz nach der Geburt notwendig

wird (Kinderkardiologie, Neugeborenenchirurgie,

Kinderurologie

etc.). Im Rahmen der geltenden gesetzlichen

Bestimmungen unterliegt

die moderne Praenatalmedizin dem

Gendiagnostikgesetz (GenDG), bei

Vorliegen bestimmter Auffälligkeiten

zusätzlich dem Schwangerenkonfliktgesetz

(SchKG).

Beachten Sie bitte:

Auch bei hervorragender Gerätequalität,

höchster Sorgfalt und größter

Erfahrung des Untersuchers können

in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der

Untersuchung und dabei herrschenden

Untersuchungsbedingungen nicht

immer alle Fehlbildungen und Veränderungen

erkannt werden. Grundsätzlich

können Chromosomenstörungen,

Stoffwechselerkrankungen oder Syndrome

dann nicht erkannt werden,

wenn sie keine körperlichen Veränderungen

oder Fehlbildungen bewirken,

die im Ultraschall darstellbar sind.

Nur mit einer eingreifenden Untersuchung

wie der Fruchtwasseruntersuchung

lassen sich Chromosomenstörungen

sicher ausschließen. So kann

eine weiterführende Ultraschalluntersuchung

Ihnen natürlich keine Garantie

für ein vollständig gesundes Kind

geben.

Ein detaillierter Einstieg in die Themenbereiche

des Institutes erwartet

Sie unter

www.praenatal-wuppertal.de

Institut für Praenatale Medizin

&Ultraschall Wuppertal

Dr.med. Nilgün Dutar

Dr.med. H.-Alfred Hagemann

Dr.med. Nilgün Dutar

Dr.med. Heinz-Alfred Hagemann

Wall 32 34

42103 Wuppertal

Tel.: 0202 4595959

17


Ausbildungsplatzangebot zur MFA

Die Praxis Dres. Brünger, Leufgens, Jüngerkes in

der Schlossbleiche bietet ab 2019 einen Ausbildungsplatz

zur Medizinischen Fachangestellten

(MFA) mit einer umfassenden Ausbildung in

einem netten Team. Neben einem umfangreichen

schulmedizinischen Leistungsspektrum bietet

die Praxis auch zahlreiche interessante naturheilkundliche

Verfahren an.

Kontakt:

Praxis Schlossbleiche

Schlossbleiche 12

42103 Wuppertal

Tel.: 0202 - 45 07 07

www.praxis-schlossbleiche.de

Weiterbildungsassistenz für Allgemeinmedizin

Ebenfalls bietet die Praxis Dres. Brünger, Leufgens,

Jüngerkes in der Schlossbleiche ab 2019 eine

Weiterbildungsassistenz (m/w) für Allgemeinmedizin

an. Voll- oder Teilzeit möglich, familienfreundliche

Arbeitszeiten. Schauen Sie sich um

unter www.praxis-schlossbleiche.de

Kontakt:

Praxis Schlossbleiche

Schlossbleiche 12

42103 Wuppertal

Tel.: 0202 - 45 07 07

www.praxis-schlossbleiche.de

Neue Anschrift der Praxis für Chirurgie

und Gefäßchirurgie A. Katsiouras

Der Umzug ist geschafft: ab sofort finden Sie die

neuen Praxisräumlichkeiten von Herrn Athanasios

Katsiouras am „Mäuerchen 39“ in Elberfeld mit der

neuen Telefonnummer 0202 - 28 33 55 36.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter

www.mc-wuppertal.de

Weitere Informationen für Patientinnen

und Patienten sowie rund um den Ärzteverbund

Wuppertal e.V. finden Sie im Internet

unter

www.aerzteverbund-wuppertal.de

Mühlen-Apotheke feiert 40-jähriges

Bestehen - Feiern Sie mit !

1978 - 2018: zum 40-jährigen Jubiläum wird der

Apotheke in der Calvinstraße 9 eine grundlegende

Renovierung spendiert. Vom 06. bis 08. Dezember

2018 wird in den neu gestalteten Räumlichkeiten

gefeiert mit Sekt und Häppchen, einem Gewinnspiel

und der Möglichkeit zur Führung durch die

Apothekenräume. Schauen Sie doch mal vorbei

und nutzen die tollen Jubiläumsangebote.

18


Impressum

Inhaltlich verantwortlich im Sinne des Presserechts

und des Telemediengesetzes (TMG):

Ärzteverbund Wuppertal e.V.

Geschäftsstelle:

Dipl.-oec. Achim Bredenbach

Fliederweg 16

40699 Erkrath

Vertretungsberechtigt: Dr. med. Robert Leufgens

Vereinsregister: Amtsgericht Wuppertal

Registernummer: VN 3942

Telefon: 0151 -11610602

eMail: info@aerzteverbund-wuppertal.de

Internet: www.aerzteverbund-wuppertal.de

Redaktion: Dipl.-oec. Achim Bredenbach

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird zum Teil auf die Verwendung von

geschlechtsspezifischen Formulierungen verzichtet. Soweit personenbezogene

Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf

Männer und Frauen in gleicher Weise.

3


Die Mitglieder des Ärzteverbundes Wuppertal e.V.:

Allgemeinmedizin

Dr. Dr. Achim Brünger

Dr. Robert Leufgens

Dr. Kirsten Jüngerkes

Schlossbleiche 12

42103 Wuppertal

Tel: 45 07 07

www.praxis-schlossbleiche.de

Augenheilkunde

Dr. Omar Abo Basha

Dr. Danuta Grützner

Herzogstr. 17

42103 Wuppertal

Tel: 45 14 33

www.augenarzt-wuppertal.de

Chirurgie /Gefäßchirurgie

Athanasios Katsiouras

Mäuerchen 39

42103 Wuppertal

Tel: 28 33 55 36

www.mc-wuppertal.de

Frauenheilkunde /Geburtshilfe

Dr. Sabine Mucha

&Kolleginnen

Wall 21 (Eingang Turmhof)

42103 Wuppertal

Tel: 758 555 60

www.gynimtal.de

Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

Dr. Kai Lehnerdt

Sylvia Barnscheidt

Wall 18-20

42103 Wuppertal

Tel.: 45 13 31

Dr. Stefanie Czibor

Dr. Jens Melcher

Alter Markt 10

42275 Wuppertal

Tel: 55 42 12

www.hnofit.de

Innere Medizin/hausärztlich tätig

Dr. Michael Frede

Calvinstr. 22

42103 Wuppertal

Tel: 44 40 76

Diabetologie

Dr. Hans-Jürgen Kissing

Kleine Klotzbahn 22

42103 Wuppertal

Tel: 44 31 97

Institut für Pränatale Medizin

und Ultraschall

Dr. Nilgün Dutar

Dr. Heinz-Alfred Hagemann

Wall 32-34

42103 Wuppertal

Tel: 459 59 59

www.praenatal-wuppertal.de

Kardiologie

Dr. Rochus Witthaut

Dr. Frank Südfeld

Wall 21 (Eingang Kirchstr.)

42103 Wuppertal

Tel: 45 04 25

www.kardiologie-wuppertal.de

Orthopädie

Dr. Lucian Braisch

Hofaue 95

42103 Wuppertal

Tel: 979 56 78

www.orthopaedie-wuppertal.de

Ulrich Käseberg

Burgstr. 9

42103 Wuppertal

Tel: 44 32 91

www.kaeseberg-orthopaede.de

Pneumologie /Schlafmedizin

Dr.Andreas Ostrowsky

Dr. Frank Artmann

Dr. Claus Hader

Kalomira Giza

Dr. Dilek Mollaalioglu

Berliner Str. 43

42277 Wuppertal

Tel: 430 463-0

Dr. Thomas Wißkirchen

Dr. Karin Sroka

Dr. Matthias Unland

Dr. Cordula Conrad-Krabbe

Tanja Keller

Arrenberger Str. 20(Haus 3)

42117 Wuppertal

Tel: 478 498 0

www.aeroprax.de

Pharmakologie

Dr. Kai Kreutzmann

Calvinstr. 9

42103 Wuppertal

Tel: 44 65 37

www.muehlen-apotheke-wuppertal.de

Radiologie /Nuklearmedizin

Dr. Dieter Pavel

Dr. Martin Stendel

Dr. Markus Stuhrmann

Torsten Jahnke

Dr. Dejan Klanac

Andreas Retzlav

Gürol Salk (angestellter Arzt)

Alter Markt 10

42275 Wuppertal

Tel: 25 83 0

www.radiologie-wuppertal.de

Oralchirurgie /Zahnarzt

Dr.Ali Aghasadeh

Mäuerchen 7

42103 Wuppertal

Tel: 45 90 22

www.aghasadeh.de

Dr. Florian Schmitz

Friedrich-Ebert-Str. 79

42103 Wuppertal

Tel: 30 42 43

www.zahnarzt-wuppertal-schmitz.de

Institut für Laboratoriums- und

Transfusionsmedizin

Dr.Aribert Komanns

Wall 32 34

42103 Wuppertal

Tel: 283 36 31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine