La Loupe Garmisch-Partenkirchen No. 7

laloupe

Garmisch-Partenkirchen –
Beste Aussichten rund ums Jahr

Garmisch-Partenkirchen fordert seine Besucher im Destinations-Slogan dazu auf, ihre wahre Natur zu entdecken. Wir von La Loupe laden Sie mit unserem Sommer- und Winter-Guide dazu ein, diese Entdeckungsreise zu ergänzen: und zwar um die persönlichen, von den Herausgebern Julia und Benjamin Skardarasy ausgewählten Tipps. Die Empfehlungen reichen von Boutiquen über Restaurants bis hin zu Events und sportlichen Aktivitäten inmitten des malerischen Bergpanoramas. Dabei geht es La Loupe vor allem um spannende Persönlichkeiten und Geschichten, die die Region prägen – von traditionell bis supermodern.
Ganz gleich, zu welcher Jahreszeit Sie Garmisch-Partenkirchen besuchen, freuen Sie sich auf Erlebnisse und Höhenflüge, die bis zur Zugspitze, dem höchsten Berg Deutschlands, reichen. Ob Entspannung im Alpenkorb oder Wohlgefühl in der Tannenhütte, ob regionale Spezialitäten im Staudacherhof oder lokaler Honig vom Bienenvolk, ob Wanderungen, Bahnfahrten oder eine spirituelle Reise zu sich selbst beim Wanderlust Yoga Event – die bilderbuchgleiche Urlaubsregion lebt von ihrer Historie, Natur, den Veranstaltungen und Aktivitäten, die in dieser Kombination einzigartig sind. Wir wünschen Ihnen viel Freude mit La Loupe und am charmanten Blick hinter die Kulisse von Garmisch-Partenkirchen.

GARMISCH

PARTENKIRCHEN


Ihr

outdoor

expeRte

AM FUSSE

DER

ZUGSPITZE

Berg-/Skisportaurüstung und bekleidung auf 1800m 2

in Garmisch-Partenkirchen.

conrad GmbH // 82377 Penzberg Bahnhofstraße 20 // 82467 Garmisch-Partenkirchen Chamonixstraße 3–9 //

82418 Murnau Obermarkt 18 // 82407 Wielenbach Blumenstraße 35 // sport-conrad.com

Öffnungszeiten Sport Conrad in Garmisch-Partenkirchen: Mo – Fr 9.30 –19.00 Uhr // Sa 9.30 –18.00 Uhr


CAZAL CHANEL DIOR DOLCE & GABBANA

EMPORIO ARMANI FENDI GIORGIO ARMANI

GUCCI LINDBERG MARC JACOBS OAKLEY

PERSOL PORSCHE DESIGN PRADA RAY BAN

Optik Schneider GmbH Am Kurpark 3 D-82467 Garmisch-Partenkirchen

Telefon +49 (0)8821 959 50 www.optik-schneider.de


= Story = Interview

= Shop

Magazin-Rubriken / Magazine Categories

Fokus & Fakten

Home & Design

Sport & Freizeit

Guide

Shopping & Lifestyle

Guide-Rubriken / Guide Categories

Shopping & Lifestyle Guide

Restaurant Guide

FOLLOW LA LOUPE

@laloupe

@laloupemagazine

laloupe.shop

3


Inhalt

Garmisch-Partenkirchen

Ausgabe No. 7

FOKUS & FAKTEN

Focus & Facts

Genuss ohne Worte ............................................................................... 10

Zitate ........................................................................................................................ 12

Mit Gefühl und Strategie ................................................................. 16

Viele Gründe zum Feiern ................................................................. 32

Herausragendes Gesamterlebnis ............................................. 38

SPORT & FREIZEIT

Sports & Leisure

Schneeparadies für Familien ........................................................ 48

Ein Event, viele Trailrunner-Hotspots ............................... 56

Absolut spitze .............................................................................................. 62

Trailrunning am Wank ........................................................................ 68

SHOPPING & LIFESTYLE

Shopping & Lifestyle

An-Berge-denken ...................................................................................... 74

Kinder-Mode-Karussell ...................................................................... 76

Von Natur aus trendig .......................................................................... 78

Ein Königreich für Biobienen ....................................................... 86

Der Umwelt zuliebe ................................................................................ 94

Sonnengruss gen Alpspitz ............................................................. 102

4


HOME & DESIGN

Home & Design

Alpines Sitzvergnügen ohne Grenzen .............................. 112

moun10 Urlaubswohnen .................................................................. 122

Heimatgenuss für alle Sinne ........................................................ 126

GUIDE

Guide

Sport- & Freizeittipps ........................................................................ 134

Shoppingtipps ............................................................................................ 136

Restaurant- & Cafétipps ................................................................. 144

Impressum ....................................................................................................... 172

LA LOUPE APP

Erhältlich im App Store und Google Play/

Available on the App Store and Google Play

5


6


MIT BERG UND HERZ!

With mountain and heart!

dt. / Von 700 Metern über dem Meeresspiegel bis zur

Zugspitze erwarten Sie natürliche Kraftorte, die Sie tief

durchatmen und den Alltag vergessen lassen. Ob in den

historischen Ortskernen mit Boutiquen und Einkehrmöglichkeiten,

auf den Sonnenterrassen rund um das

Restaurant Drehmöser 9 auf 1.326 Metern, auf der

atmosphärischen Tannenhütte oder mit Blick zur 2.962

Meter hohen Zugspitze – in Garmisch-Partenkirchen gibt

die reizvolle Mischung aus Tradition, Lifestyle und Natur

dem Begriff Vielseitigkeit eine neue Dimension.

Mit unserer Liebe zum Detail und zum „Hausgemachten“

lassen wir Sie wieder hinter die Kulissen der beliebten

Urlaubsregion blicken. Und Dank lokal hergestellter

Produkte bleibt Ihnen mehr als nur die Erinnerung.

Julia & Benjamin

Skardarasy

Herausgeber /

Editors

bs@laloupe.com

+43 664 / 5413 907

www.laloupe.com

Instagram:

@laloupemagazine

© Foto: Matthias Weissengruber, www.weissengruber-fotografie.at

engl. / From 700 metres above sea level all the way up to

Zugspitze you will find all sorts of natural places of power

where you can just take a deep breath and forget everyday

life. Whether it’s in the historic village centre with

boutiques, restaurants and cafés, or on the sun terraces

around the restaurant Drehmöser 9 at 1,326 altitude metres,

at atmospheric Tannenhütte or looking at 2.962 metre high

Zugspitze – Garmisch-Partenkirchen offers a wonderful

mixture of tradition, lifestyle, and nature that lends a whole

new dimension to the term versatility.

With our passion for detail and all things ‘home-made’

we once more let you peek behind the scenes of this popular

holiday destination. And thanks to locally made products

you get to take home more than just the memories.


Fokus &

Fakten

Focus & Facts

dt. / Garmisch-Partenkirchen im Wandel. Altehrwürdiges,

gelebte Traditionen und Visionen – wie lassen

sich Historie, Gegenwart und Zukunft in dieser

Region so vereinen, dass der Charme des touristischen

Angebots bewahrt bleibt? In dieser La Loupe-Edition

teilt Michael Gerber, neuer Geschäftsführer der

GaPa-Tourismus GmbH, seine Ideen und spricht über

sein Verhältnis zu Bergen – denn ohne die Zugspitze

wäre auch diese viereckige Ausgabe nicht rund.

engl. / Garmisch-Partenkirchen is changing. While

time-honoured traditions and visions are kept alive

– how can the history, the present, and the future of

this region be combined in a way that preserves the

charm of the touristic offer? In this La Loupe edition

Michael Gerber, the new head of GaPa-Tourismus

GmbH, shares his ideas and talks about his relationship

with the mountains – because without Zugspitze this

little booklet would not be complete.


© Foto: GaPa Tourismus - Matthias Aletsee


GENUSS

OHNE WORTE

Enjoyment without words


IN DIE BERGE,

FERTIG, LOS!

ZUM START DER SOMMERSAISON

EIN FRISCHER ALPENKRIMI

DER NEUE

ALPENKRIMI

VON

JÖRG

MAURER


© Foto: Marc Hohenleitner

„Wichtig ist, die Welt

mit offenen Augen

zu betrachten und

nicht zu vergessen,

dass wir alle nur

eine Heimat haben.“

„It is important to look

at the world with open eyes

and not to forget that we all

only have one home.“

Hans Conrad / Sport Conrad

13


„Es gibt keinen

Stilbruch.

Erweiterung ist

notwendig, um

die Trachtenmode

aktuell zu halten.“

„There is no such

thing as a break

in style. Any

expansion means

staying up to date.“

Franz Grasegger /

Trachten- und Modehaus Grasegger

14

© Foto: Josef Hexmann


„Der Kunde soll

spüren, dass jedes

Element mit viel

Liebe zum Detail

nur für ihn in

Handarbeit

gefertigt ist!“

„The customer should

feel that each item is

custom handmade with

great attention to detail.“

© Foto: Jörg Hibler

Jörg Hibler / Holzart

15


© Foto: Martin Gulbe

MIT GEFÜHL

UND STRATEGIE

Sensitivity and strategy

16

dt. / Zum 1. April wurde Garmisch-Partenkirchen

Tourismus aus der Verwaltung der

Marktgemeinde herausgelöst und in die

GaPa Tourismus GmbH überführt.

Seit dem 1. Juni 2019 leitet Michael Gerber,

der zuletzt in Bremerhaven tätig war, die

GmbH als Geschäftsführer. Im Interview

erzählt der Norddeutsche, wie er sich im

Süden eingelebt hat, welche Herausforderungen

die neue Position birgt und welche

Rolle die Digitalisierung in einem traditionellen

Umfeld spielt.


L.L. Wann waren Sie zum ersten Mal in Garmisch-

Partenkirchen und welche Erinnerungen sind Ihnen von der

Begegnung im Gedächtnis geblieben?

M.G. Tatsächlich bin ich zum ersten Mal im Rahmen meiner

Vorstellungsgespräche nach Garmisch-Partenkirchen gereist.

Mit dem Flieger von Bremen nach München und dann weiter

mit der Regionalbahn. Als Norddeutscher ist mir natürlich

direkt beim Blick aus dem Zugfenster das alpine Umfeld aufgefallen.

Leider blieb an den Tagen der Vorstellungsgespräche

keine Zeit, den Ort und seine Umgebung zu erkunden.

Ich bin sehr bergaffin, war aber vorher eher in Österreich

unterwegs - mit Sicherheit ein ungewöhnliches Bekenntnis

für jemanden, der sich für diese Stelle beworben hat. Aber

deshalb bin ich umso neugieriger und motivierter herauszufinden,

was ich bisher verpasst habe.

Fokus & Fakten

L.L. Zu welchem Zeitpunkt haben Sie das Besondere

wahrgenommen?

M.G. Im Prinzip seit ich hier wohne. Nachdem ich mich für

Garmisch-Partenkirchen entschieden hatte und der Vertrag

unterzeichnet war, bin ich umgezogen und habe den Ort

besser kennengelernt. Allerdings zunächst eher Garmisch

als Partenkirchen. Zum Einstand habe ich meine Mitarbeiter

eingeladen und die erste Frage an mich war: „Wohnen Sie in

Garmisch oder Partenkirchen?“ Die Frage ist sehr bezeichnend

und die Antwort nicht nur für meine Mitarbeiter,

sondern ganz allgemein von großer Bedeutung. Schließlich

war der Zusammenschluss eine politische Entscheidung und

die Unterschiede sind deutlich: Partenkirchen eher traditionell

und Garmisch etwas „urbaner“. Meine Wohnung liegt

genau an der Grenze, in Garmisch. Ich höre vom Balkon die

Partnach rauschen und erreiche Partenkirchen in sieben

Schritten – damit hoffe ich, beiden Ortsteilen gerecht zu werden.

Mich persönlich scheint dieses Phänomen in meinem

Lebenslauf schon immer zu begleiten, von zwei Landkreisen

in Schleswig-Holstein über das Leben und die Arbeit in Bremen

und Bremerhaven bis hin zu Garmisch-Partenkirchen.

Ich finde, das Bild wird aber nur dann vollständig, wenn man

beide Geschichten des Doppelortes kennt, dann versteht man

auch die Duplizierungen, wie beispielsweise bei der

17


Feuerwehr oder den Festwochen, die es sowohl für Garmisch

als auch für Partenkirchen gibt.

L.L. Haben Sie schon einen Lieblingsplatz gefunden?

M.G. Obwohl ich aus Norddeutschland komme, würde ich

mich nicht als Küstenmenschen, sondern eher als Naturmenschen

bezeichnen. Was ich unabhängig vom Ort allerdings

liebe, ist im wahrsten Sinn des Wortes der Sprung ins kalte

Wasser. Früher war es das Schwimmen in der Nordsee in

den Wintermonaten. Hier bin ich als Erstes in den Eibsee

eingetaucht. Mit Sicherheit ein Ort, den ich schätze. Dementsprechend

passt der Leitspruch von Garmisch-Partenkirchen

„Entdecke Deine wahre Natur.“ wohl auch ganz gut. Das Entdecken

tue ich bevorzugt aktiv, für mich gehört zum schönen

Blick aufs Tal unbedingt auch der Weg dorthin.

L.L. Wie stehen Sie zum Skifahren?

M.G. Die schwarzen Pisten überlasse ich lieber anderen, ich

bin eher ein Skitourengänger, für mich eine schöne Art, sich

auf und im Schnee zu bewegen. So habe ich das Skifahren

gelernt. Der letzte Skiurlaub ist allerdings schon lange her.

Bevor ich mich also im Kontext meiner Geschäftsführertätigkeit

auf die Bretter stelle, werde ich heimlich im alten

Hausrevier den Schwung auffrischen (lacht).

© Foto: Marc Hohenleitner

18


L.L. Wie empfinden Sie die Gegensätze zwischen Nord- und

Süddeutschland, wie anders – nicht nur geografisch – sind

die Extreme wirklich?

M.G. Ich habe zuletzt 23 Jahre in Bremerhaven verbracht, der

Unterschied zu Garmisch-Partenkirchen ist in jeder Hinsicht

signifikant. Es ist wie eine Reise in ein fremdes Land: Die Natur,

die Gebäude, die Menschen, die Geräusche – die Routine

in der Wahrnehmung wird von heute auf

morgen unterbrochen. Mittlerweile habe

ich mich schon mehr daran gewöhnt und

kann viele Dinge bewusster aufnehmen,

aber zum beruflichen Schritt kommt eben

auch die Zäsur im Privatleben hinzu. Auf

mich warten neue Aufgaben, die mit einer

hohen Motivation einhergehen, ein neuer

Ort, neue Menschen – ein langes Kapitel

ist zu Ende gegangen, jetzt öffnet sich eine

ganz andere Tür und damit unbekanntes

Terrain. Endlich – und ich hoffe, dass ich

das bald angehen kann – kann ich mir auch meinen langgehegten

Wunsch erfüllen, Wildwasserkajak auszuprobieren.

Da meine Frau allerdings aus beruflichen und gesellschaftlichen

Gründen an den Norden gebunden ist, sind die

Gegensätze von Nord und Süd weiterhin Teil meines Alltags.

Die Balance finde ich aber in beiden Teilen Deutschlands in

meiner Kreativstätte, der Küche. Hier kann ich die Erlebnisse

und Eindrücke gut verarbeiten.

Fokus & Fakten

© Foto: Christian Stadler

L.L. Haben Sie ein emotionales oder materielles Souvenir,

oder vielleicht sogar ein Ritual, aus dem Norden mit nach

Garmisch-Partenkirchen genommen?

M.G. Die alte Heimat hängt in Form von norddeutschen

Bildmotiven an den Wänden meiner Wohnung. Für mich ist

Heimat allerdings weniger eine Frage des Ortes, sondern eher

ein Gefühl. Gedanklich habe ich immer ein Bild mit einem

Surfer, der auf der Welle reitet, dabei. Für die Haptik sorgt

ein glattgeschliffener Stein, der allerdings auch hier von einem

See kommen könnte – dieser Wasserstein gibt mir Kraft,

Herausforderungen zu meistern.

19


© Foto: Marc Hohenleitner

20

L.L. Worauf können sich die Bewohner und Gäste in

Garmisch-Partenkirchen in Zukunft freuen?

M.G. Ich bin nicht mit Ideen und Absichten nach Garmisch-Partenkirchen

gekommen, die von heute auf morgen

alles ändern. In den letzten zwei Jahrzehnten wurde

erfolgreiche Arbeit geleistet, die Umwandlung in eine GmbH

bedeutet allerdings, freier unterwegs sein zu können. Für

mich ist der erste und wichtigste Schritt, zu verstehen, was

und wie das Team arbeitet, wie Netzwerke funktionieren,

welche Strukturen aufgrund der Projekte in den vergangenen

Jahren bestehen. Aber um aus „Der Leopard“ von Tomasi

di Lampedusa zu zitieren: „Wenn wir wollen, dass alles so

bleibt, wie es ist, dann ist es nötig, dass sich alles verändert.“

In diesem Sinne stellt sich die Frage, soll alles so bleiben, sind

Veränderungen nötig und zeitgemäß? Dazu werde ich mit

Leistungspartnern und Menschen im Ort sprechen um, auch

anhand von Zahlen, zu beurteilen, welche Ziele angestrebt

werden. Wie ist zum Beispiel die Wertschätzung bezüglich

Tages- und Übernachtungsgästen? Wie viel Wachstum und

welche Art von Wachstum sind wünschenswert? Neue Pläne

bedeuten für mich, auch die Konsequenzen zu betrachten,

ganz nach dem Motto: Wer A sagt, muss auch B sagen.


L.L. Worauf legen Sie den Fokus?

M.G. Bisher gab es 6-Jahrespläne. Für mich liegt der Fokus

stärker auf der Erarbeitung einer Tourismusstrategie 2030,

die den Weg für die nächsten zehn Jahre weisen soll. Allerdings

beinhaltet diese Strategie operative 1- bis 3-Jahrespläne,

die wir kurzfristiger reflektieren und umsetzen können.

Inhaltlich stehen in Garmisch-Partenkirchen nicht nur die

alpinen Erlebnisse im Sommer und Winter im Fokus. Wir

wollen das Profil der Destination breiter aufstellen und neue

Zielgruppen erreichen, beispielsweise hinsichtlich Kultur

und Kulinarik. Zudem ist das Thema Digitalisierung ein

wichtiger Punkt – die neue Homepage ist ein Anfang und

eine gute Datenbank, aber nach meiner Vorstellung soll der

Gast ortsbasierte, kontextbezogene Informationen erhalten.

Die Grenzen zwischen realem und digitalem Leben lösen sich

auf, wer vor einem Restaurant steht, soll auch gleich einen

Tisch reservieren können. Anstelle „Mobile First“ lautet der

Grundsatz „Mobile Only“. Das bedeutet natürlich nicht, dass

die Gäste Garmisch-Partenkirchen nur noch mit dem Handy

erkunden können, vielmehr soll das Angebot dem Konsumentenverhalten

entsprechen. Natur und Detox schließen

nicht automatisch das digitale Leben aus – das ist schließlich

beim Selfie auf dem Berg ebenso präsent wie unten im Tal,

wenn man im Hotel oder Restaurant einkehrt. Wir blicken

auf zwei Facetten der Digitalisierung: Modernen Service für

Menschen anzubieten sowie aus den Daten gemeinsam mit

den Leistungspartnern wertvolle Informationen zu erhalten.

Dadurch können wir lernen, verstehen und verbessern.

Fokus & Fakten

L.L. Thema Lederhose…

M.G. Selbst als norddeutsches Kind hatte ich mal eine Lederhose.

Mit Sicherheit kein Original und gefühlt war es – und

so wäre es auch heute noch – eine Verkleidung. Ich finde,

eine Lederhose muss man sich verdienen, es soll eben keine

Verkleidung sein. Bei der Kleiderwahl für die beiden Festwochen,

die für echtes Brauchtum stehen, werde ich mich vom

renommierten Trachten- und Modehaus Grasegger beraten

lassen. Das Tragen einer Lederhose wird nicht von mir erwartet,

aber ich bin mir sicher, dass das Team von Grasegger etwas

Passendes finden wird. Schauen wir mal!

21


L.L. Welche Projekte stehen als nächstes an?

M.G. Mit den Themen Umbau Tourismusinformation,

touristische Erschließung des Olympia Skistadions und

der Zukunft des Kongresshauses Garmisch-Partenkirchen

müssen wir uns zeitnah auseinandersetzen. Im ersten Jahr

steht natürlich auch die Festlegung der Strategie an und in

diesem Zusammenhang auch die Frage, ob wir diese alleine

oder in Form eines Beteiligungsprozesses erarbeiten. Dann

werden wir uns um die Digitalisierung kümmern. Ich habe

das Gefühl, dass etwas passieren muss, dass sichtbare Ergebnisse

gefragt sind und ich nicht an der Seitenanzahl des

Konzepts gemessen werde, sondern daran, was tatsächlich

umgesetzt wird. Dazu ist ganzheitliches Denken nötig, kein

hektischer Aktionismus, sondern wohlüberlegte Entscheidungen

mit all ihren Konsequenzen.

GAPA TOURISMUS GMBH

Richard-Strauss-Platz 2, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 1807 00

tourist-info@gapa.de, www.gapa.de

22


engl. / As of April 1st, Garmisch-Partenkirchen

Tourismus was extracted from the community’s

administration and transferred into the limited

company GaPa Tourism GmbH. And on June

1st Michael Gerber, whose last workplace

was Bremerhaven and who is from northern

Germany himself, became manager of the

limited company. In his La Loupe interview

he speaks about how he’s settling in in the

south, what challenges the new position

brings, and what role digitalisation plays in

traditional surroundings.

Fokus & Fakten

L.L. When did you first come to Garmisch-Partenkirchen

and what memories do you have from that time?

M.G. I must admit that the first time I ever came to

Garmisch-Partenkirchen was for the job interviews. I took

a flight from Bremen to Munich and then I took a regional

train. As someone from all the way up in northern Germany

the first thing I noticed as I was looking out the train

window was the alpine landscape. Unfortunately I had no

time to explore the village and its surroundings on the day

of my interviews, though. I really do like the mountains but

in the past I used to spend more time in Austria – certainly

an unusual admission for someone who applied for this

post. But it makes me all the more curious and motivated to

find out what I’ve missed so far.

© Foto: Martin Gulbe

L.L. When was it that you realised how special the area is?

M.G. Basically when I moved here. After I decided on

Garmisch-Partenkirchen and signed the contract I moved right

away and quickly got to know the place better. First it was

more Garmisch than Partenkirchen. And when I started work

my staff invited me for a meal and their first question was:

‘Do you live in Garmisch or in Partenkirchen?’. That’s a big

question and the answer was – not just to my staff – quite

significant. After all, uniting the two was mostly a political

decision and the differences are obvious:

23


© Foto: Stefan Herbke

Partenkirchen is more traditional and Garmisch is a bit

more ‘urban’. My flat is practically on the border, in

Garmisch. From my balcony I can hear the Partnach’s

waters and it’s literally seven steps to Partenkirchen – this

way I do hope to serve both village parts equally. I personally

seem to be attracting this phenomenon throughout

my résumé, from two regions in Schleswig-Holstein to my

life and work in Bremen and Bremerhaven all the way

down to Garmisch-Partenkirchen. But I think the image is

only complete when you know the history of the double

village, only then can you understand the duplicity – when

it comes to the fire department or the festival weeks which

we have in Garmisch and in Partenkirchen, for example.

24

L.L. And have you found your favourite spot yet?

M.G. Even though I’m from northern Germany I wouldn’t

say I’m much of a sea person, more of a nature person.

But what I do love, irrespective of where I am, is literally


taking a dip in cold water. I used to love to go swimming

in the North Sea during the winter months. And here the

first thing I did was jump into Eibsee lake. That certainly is

a spot I appreciate a great deal. Which is why I’d say that

Garmisch-Partenkirchen’s motto ‘Discover your true nature’

really does hit the nail on the head. I prefer to discover

actively, the beautiful view of the valley is only

complete when I’ve made my way up myself.

Fokus & Fakten

L.L. How do you feel about skiing?

M.G. Let’s say I leave the black slopes to

others, I’m more of a ski tour fan which is a

lovely way of moving on and through snow.

That’s how I learned to ski. My last skiing

holiday was quite a while ago though. So,

before I put on the boards again as part of my

management job I’ll secretly go back to my old

ski resort and refresh my skills (laughs).

L.L. How do you perceive the differences between

northern and southern Germany, how different – not only

as far as geography goes – are the extremes really?

M.G. I spent 23 years in Bremerhaven, the difference

between that place and Garmisch-Partenkirchen is significant

in every way. Not only during the first days but still

today I am flattened by the many impressions. It’s like a trip

into a foreign country: nature, the buildings, the people, the

sounds – the whole routine of perceiving what’s around you

is interrupted from one day to the other. Meanwhile I have

gotten used to it more and I can absorb many things much

more consciously but, of course, there’s not only the professional

step but also the break in my private life. I am faced

with new tasks that require a lot of motivation, a new place,

new people – a long chapter has ended and now a completely

different door opens to a completely new terrain. Finally –

and I hope that I’ll be able to tackle that soon – I can fulfill

my long standing dream of trying out wild water kajaking.

My wife, however, is still bound to the north for professional

and social reasons, so the differences between north and

south are still very much part of my life.

© Foto: Peter Wieler

25


I do find balance between both parts of Germany in my

creative place, the kitchen. That’s where I can process

experiences and impressions.

L.L. Do you have an emotional or material souvenir, or

maybe some kind of ritual that you’ve brought back from

the north to Garmisch-Partenkirchen?

M.G. I’ve got my old home on the walls of my apartment in

the form of pictures of northern Germany. For me home is

less of a place and more of a feeling. So, in my thoughts

I always have an image of a surfer riding a wave in my head.

And the tactile experience comes from a well-polished stone

– which could also be from a lake near here, really – but this

water stone gives me the strength to overcome any challenge.

© Foto: Christian Stadler-

26

L.L. What can inhabitants and guests of Garmisch-Partenkirchen

look forward to in the future?

M.G. Well, I did not come to Garmisch-

Partenkirchen with the idea or the intention

to change everything from one day to

another. In the past two decades a lot of

successful work was done here and the

conversion into a limited company means

that we’ll have more freedom. The first and

most important step for me is to understand

how my team works and what it does, how

the networks function, and what structures

there are as a result of past projects. But, to

quote from The Leopard by di Lampedusa: ‘If we want everything

to stay the way it is everything needs to change.’ So, in

that context the question is whether everything should stay

the way it is or whether change is necessary or appropriate?

In order to figure that out I’ll talk to the partners and people

in the village, and we’ll have a look at the figures to see what

goals we need to pursue. What is the value chain for day and

overnight guests, for example? How much growth and what

kind of growth is desirable? The concept of new plans also

means looking at consequences, according to the motto: have

your cake and eat it, too.


Fokus & Fakten

© Foto: Christian Stadler

L.L. What will be the focus?

M.G. Up until now there were 6-year plans. For me the main

focus lies on working out a tourism strategy for 2030 that

gives direction for the coming decade. Of course, this still

contains operative 1 to 3 year plans, strategies that can be

reflected and put into practise in the short term.

As for the content, the focus for Garmisch-Partenkirchen is

not just on alpine experiences in summer and winter, it’s

also about expanding the region’s profile and reaching new

target groups – as far as culture and culinary experiences go,

for example. Aside from that the topic of digitalisation is an

important point – the new website is a good place to start

and a good databank but I think the guests should be able

to get location-based, contextual information. The borders

between real and digital life need to disappear – guests who

are standing outside a restaurant should be able to book a

table right away. Instead of mobile first the motto should

really be mobile only. Which, of course, does not mean that

Garmisch-Partenkirchen can only be discovered via mobile

phone but it’s supposed to match the consumers’ way of

doing things. Nature and detox don’t have to autmatically

exclude digial life - which is always present after all; up on a

mountain when taking a selfie or down in the valley

27


when you enter a hotel or restaurant. We are looking at two

facets of digitalisation: offering modern services for people as

well as gathering valuable data so that our partners get the

information they need to learn, understand, and improve.

L.L. So, let’s talk lederhosen…

M.G. In spite of being from northern Germany even I had a

pair when I was a kid. It certainly wasn’t an original and it

felt – and that would probably still be the case today – like

a costume. I think you have to earn your lederhosen, it’s not

supposed to be a costume. When it comes to chosing clothing

for the two festival weeks that are all about tradition I’ll be

sure to get advice from the renowned traditional costume and

fashion house Grasegger. I’m not expected to wear lederhosen

and I’m sure the Grasegger team will find something fitting

for me. We’ll see!

© Foto: Marc Hohenleitner

L.L. What projects do you have coming up?

M.G. A couple of things we’ll have to deal with in the near

future are the renovation of the Tourist Information Centre,

making the Olympic stadium accessible to tourists and a

little further down the road also the congress hall of

Garmisch-Partenkirchen. In the first year it’ll be all about

agreeing on a strategy and also the question of whether

we’ll decide on that strategy on our own or through some

28


sort of participatory process. Then we’ll take care of

digitalisation. I feel like something needs to happen and

that visible results are necessary and that I will not be

measured by the number of pages the concept has but

by tangible results. And what it needs here is a holistic

approach, not hectic action, but well-thought-out decisions

with all their consequences.

Fokus & Fakten

GAPA TOURISMUS GMBH

Richard-Strauss-Platz 2, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 1807 00

tourist-info@gapa.de, www.gapa.de

© Foto: Jörg Lutz

29


STADT LAND GWAND

LEBENSART/

Ihr Haus für Tradition und Gegenwart.

Am Kurpark 8

82467 Garmisch-Partenkirchen

www.grasegger.de


VIELE GRÜNDE

ZUM FEIERN!

Many reasons to celebrate!

32

1. Mai – 28. Sept 2019

Musik im Park

Sowohl im Michael-Ende-Kurpark

als auch an anderen

stimmungsvollen Orten in

Garmisch-Partenkirchen liegt

Musik in der guten Alpenluft.

Klassiker und neue Klänge laden

zum Mitsummen, -singen und

-tanzen ein. Von Bayerisch bis

Alpenjazz, von Brass bis zur

Tanzgala, vom Frühschoppen

bis zum Abschlusskonzert der

Musikkapelle Garmisch – Ton und

Geschmack werden garantiert

genreübergreifend getroffen.

2. – 6. Sept 2019

Frauenpower mit Zuckerl

Unter dem Motto: Eine Woche

für mich! findet in Garmisch-

Partenkirchen die Erlebniswoche

für Frauen statt.

Während der männerfreien

Zeit steht das eigene Ich im

Fokus – ohne Leistungsdruck,

aber mit viel Natur und

wohltuenden Aktivitäten.

Teilnehmerinnen können

entweder das Gesamtpaket

buchen oder einzelne

Programmpunkte wie Rafting

und Radln oder Stand-Up-

Paddling auswählen.

2. Sept & 4. Nov 2019

Bride to be – Braut-Treff

Der schönste Tag im Leben –

kann, mangels Erfahrung, im

Vorhinein zu einem wahren

Kraftakt und zu einer Nervenprobe

für alle Beteiligten werden.

Mit guter Vorbereitung, hilfreichen

Kontakten und den Tipps

einer professionellen Hochzeitsplanerin

ist der Weg zur Hochzeit

dank des Teams vom Braut-Treff

im 4Eck by 4weedings&events

allerdings mühelos und vor allem

verbunden mit ganz viel Freude.


18. – 20. Okt 2019

Streetfood Festival

Der Richard-Strauss-Platz im

Herzen von Garmisch-Partenkirchen

wird drei Tage lang zum

kulinarischen Zentrum. Streetfood-Köche

bereiten Speisen und

Getränke aus aller Welt zu und

begrüßen damit unterschiedlichste

Kulturen im bayerischen

Luftkurort. An Verkaufsständen

und Foodtrucks reicht das Angebot

von Currywurst und Pulled

Pork über Thai Food und Burritos

bis hin zum klassischen Burger.

23. Nov – 23. Dez 2019

Christkindlmarkt

In Garmisch-Partenkirchen ist

die Vorweihnachtszeit besonders

atmosphärisch. Rund um den

großen Weihnachtsbaum im

Garmischer Zentrum erstrahlen

Verkaufsstände in einem festlichen

Lichtermeer. Von Kleidung über

Honig bis hin zu Kunsthandwerk

werden hier dekorative Geschenke

und nützliche Artikel angeboten.

Die Garmischer Musikkapelle und

kulinarische Spezialitäten sorgen

zudem für gute Stimmung.

29. Dez 2019

City Biathlon

Jedes Jahr verwandelt sich

die Fußgängerzone in

Garmisch in eine Biathlon

Arena. Einheimische Sportfans

und Besucher aus aller

Welt erwarten die Athleten

mit einer tosenden Geräuschkulisse

inmitten des Stadtzentrums.

Besonders schön

sind Publikumsnähe und die in

Schneeweiß getauchte, urbane

Kulisse. Zudem ist das Event

kostenlos und repräsentativ für

wintersportliche Aktivitäten

der Gemeinde.

31. Dez 2019 & 1. Jan 2020

Neujahrsspringen

Es gehört zum Neuen Jahr

wie das Anstoßen um Mitternacht:

Das Neujahrsspringen

in Garmisch-Partenkirchen.

Traditionell ist dieses Event das

zweite Springen der Internationalen

Vierschanzentournee, eine

Veranstaltung, die 1922 ins Leben

gerufen wurde. Austragungsort

ist die Große Olympia-Schanze,

von deren Turm aus sich ein

traumhafter Panoramablick

über Garmisch-Partenkirchen

eröffnet.

Fokus & Fakten

2

33


34

1. – 2. Feb (Herren) 2020

& 8. – 9. Feb 2020 (Damen)

AUDI FIS Ski-Weltcup

Die Kandahar in Garmisch-

Partenkirchen ist eine der

traditionellsten und anspruchsvollsten

Strecken im Alpinrennsport.

Seit 1970 sind die

Abfahrt und der Riesenslalom

der Herren sowie die Abfahrt

und der Super-G der Damen

fester Bestandteil des FIS

Ski-Weltcuprennens.

Die Athleten starten auf 1.690

bzw. 1.540 Metern und erreichen

das Ziel nach 3.330 bzw. 2.936

Metern auf 741 Höhenmetern.

19. – 28. Juni 2020

Richard-Strauss-Festival

Wunderschöne Veranstaltungsorte

wie die Partnachklamm,

das Schloss Elmau,

die Sonnenalm am Wank, die

Zugspitze und der Innenhof des

Klosters Ettal kreieren während

des Richard-Strauss-Festivals

eine magische Kulisse für

hochkarätige Künstler aus aller

Welt. Ausgezeichnete Sänger,

preisgekrönte Orchester und

Musiker sowie Klassik-Experten

bereichern das Programm mit

Auftritten und Gesprächen.

7. – 9. Aug 2020

AlpenTestival

Großartige Trails, herrliche

Gewässer und abwechslungsreiche

Wanderungen – während

des AlpenTestivals ist das Motto

„Natur pur“. Das Testival-

Gelände ist sowohl für Einsteiger

als auch für geübte Bergsportler

ein wahrer Abenteuerspielplatz.

Besucher können neustes

Equipment testen und sich

mit dem Testivalpass zu unterschiedlichen

Touren – zu Fuß,

mit dem Rad oder auf dem

Wasser – anmelden.

1 May – 28 Sept 2019

Music in the park

Music is in the clear alpine

air – not only at the Michael-Ende

spa gardens, but also at

other atmospheric locations in

Garmisch-Partenkirchen. Both

classics and new sounds invite

to hum, sing, and dance along.

From Bavarian tunes to Alpine

Jazz, from brass to dance galas,

from morning pints to the final

concert featuring the Musikkapelle

Garmisch – right notes and

tastes will be struck for sure.

2 – 6 Sept 2019

Female power with a treat

Themed: A week for myself!,

the five-day program tailored

to the specific needs of women


takes place in Garmisch-Partenkirchen.

During the male-free

time, one’s own self is the focus

– without any pressure, but lots

of nature and pleasant activities.

The female participants

can either book the full package

or may chose single program

features such as Rafting and

Biking or Stand-Up-Paddling.

2 Sept & 4 Nov 2019

Bride to be

The most beautiful day – may,

for lack of experience, become a

tough and nerve-racking challenge.

For everyone involved.

However, thanks to the good

preparation, useful contacts

and tipps from a professional

wedding planner provided by

the team of “Braut-Treff im 4Eck

by 4weedings&events”, the way

to a perfect wedding is paved

with effortless ease and most of

all: with true joy.

18 – 20 Oct 2019

Streetfood Festival

For three days, the Richard-

Strauss-Platz in the heart of

Garmisch-Partenkirchen becomes

the community’s culinary center.

Streetfood chefs prepare fair and

drinks from all over the world

and thus welcome different

cultures in the Bavarian climatic

spa. The food options at the

booths and food trucks range

from Currywurst to Pulled Pork,

and from Thai specialties and

burritos to classic burgers.

23 Nov – 23 Dec 2019

Christmas Market

The pre-Christmas period in

Garmisch-Partenkirchen is

especially atmospheric. Booths

around the huge Christmas tree

in the center of Garmisch shine

brightly and festive. Everything

from clothing to honey and crafts

can be purchased as beautiful

gifts or useful articles for one’s

own household. In addition, the

Garmischer Musikkapelle entertains

with carols and foodies will

find culinary delights.

29 Dec 2019

City Biathlon

Every year, Garmisch’s pedestrian

zone is transformed into a

biathlon arena. Local sports fans

and international visitors cheer

wildly when the athletes arrive

in the city center. The direct

proximity to the audience and

the the snow-white, urban backdrop

make this biathlon special.

Also, the participation is free and

the event is representative for

the community’s winter sports

activities.

Fokus & Fakten

35


31 Dec 2019 & 1 Jan 2020

New Year’s Ski Jumping

The New Year’s Ski Jumping

is as much a part of ringing

in the New Year as toasting

at midnight. Traditionally,

this happening is the second

jump of the International

Four Hills Tournament, an

event, that was launched in

1922. The venue is the Great

Olympic Hill which offers a

stunning panoramic view of

Garmisch-Partenkirchen and

surroundings.

1 – 2 Feb 2020 (Men) &

8 – 9 Feb 2020 (Women)

AUDI FIS Ski World Cup

The Kandahar-Downhill in

Garmisch-Partenkirchen is

one of the most traditional

and challenging slopes in

the alpine ski racing. Since

1970, the Downhill and Giant

Slalom of the men and the

Downhill and Super G of the

ladies are an integral part of

the FIS Ski World Cup competitions.

The athletes start on

1.690 resp. 1.540 meter and

finish after 3.330 resp. 2.936

meter at an altitude of 741

meter.

19 – 28 June 2020

Richard-Strauss-Festival

During the

Richard-Strauss-Festival,

beautiful event locations

such as: Partnachklamm,

Schloss Elmau, Sonnenalm

am Wank, Zugspitze, and

the Kloster Ettal’s courtyard

create a magical backdrop for

top-class artists from all over

the world. Award-winning

singers, decorated orchestras

and musicians as well as

experts in the field of classical

music enrich the program

with performances and

discussions.

7 – 9 Aug 2020

AlpenTestival

Fantastic trails, amazing

waters, and diverse hikes –

the AlpenTestival is all about

nature. The Testival area is

an adventure playground for

both, beginners and athletes

with profound mountain

experiences. Visitors can test

new equipment and with

their individual Testivalpass,

they can register for various

tours by foot or by bike and

participate in several water

sports activities.

36


HERAUSRAGENDES

GESAMTERLEBNIS

An excellent experience

38


dt. / Als erster Höhepunkt wartet die spektakuläre

Auffahrt mit der Rekord-Seilbahn Zugspitze.

Dermaßen komfortabel auf 2.962 Metern angelangt,

bestaunen Besucher aus aller Welt den

Vier-Länder-Blick und lassen sich kulinarische

Schmankerl in der Gipfelgastronomie schmecken.

Wer Gletschereis hautnah spüren möchte, hat

am Zugspitzplatt die Wahl zwischen sportlich

betonten und genussvollen Aktivitäten – im

Winter ebenso wie im Hochsommer.

Fokus & Fakten

© Foto: Bayerische Zugspitzbahn / Matthias Fend

Die Zugspitze ragt selbstbewusst aus dem gleichnamigen Bergmassiv

im südlichen Bayern hervor und ist als höchster Berg

Deutschlands weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

Ihre Popularität versinnbildlicht die Sehnsucht des Menschen,

Abstand vom Alltag zu nehmen und „über den Dingen zu

stehen“. Dank der topmodernen Seilbahn Zugspitze gelangen

Tagesausflügler, Reisegruppen, Familien und Sonnenanbeter

bequem auf den höchsten Punkt der Bundesrepublik. Für die

1.945 Meter Höhendifferenz von der Talstation am Eibsee bis

zum Gipfel benötigt die Seilbahn lediglich 10 Minuten. Und

die vergehen wie im Flug, während die bodentief verglasten

Kabinen aufregende Tiefblicke auf den Eibsee und die nahe

rückende Felswand freigeben.

Rekordverdächtige Erfahrung

Unterwegs wird die mit 127 Metern weltweit höchste Stahlbaustütze

für Pendelbahnen passiert und das mit 3.213 Metern

weltweit längste freie Spannfeld zurückgelegt. Ein ganz und gar

nicht alltägliches Erlebnis für Kinder, Senioren, Rollstuhlfahrer

und Flachlandbewohner, aber auch für erfahrene Bergfexe. Bei

der kühn auf dem Fels thronenden Bergstation mit markanter

Glasfassade zieht es die Besucher zunächst auf die Terrasse, um

den legendären Panorama-Fernblick auf 400 Alpengipfel in vier

Ländern zu bewundern. Bei guten Bedingungen schweift ihr

Blick sogar bis in die bayerische Landeshauptstadt München.

Auch das goldene Gipfelkreuz nahe der Aussichtsterrasse gilt als

beliebtes Motiv für Erinnerungsfotos.

39


© Foto: Bayerische Zugspitzbahn / Matthias Fend

40

Panorama 2962: Feines für Gaumen und Gemüt

Wenn sich auf knapp 3.000 Metern Magenknurren einstellt,

ist das nicht überall von Vorteil – auf der Zugspitze kommt

es allerdings gerade recht. Das nachhaltige Küchenkonzept

der Gipfelgastronomie Panorama 2962 firmiert unter dem

schlichten Credo „Das Beste aus vier Ländern“. Neben

bayerischen Spezialitäten werden allerlei Köstlichkeiten

aus der Alpenregion serviert, zubereitet aus möglichst

regionalen, saisonalen und fair gehandelten Produkten.

Die fünf topmodernen Gastronomiebereiche präsentieren

sich klug angeordnet, sodass von nahezu jedem Tisch die

schönsten Panoramablicke rahmenlos ins Auge fallen:

Je nach Himmelsrichtung fasziniert die Aussicht auf Gipfelkreuz

und AlpspiX, den türkisen Eibsee, das Alpenvorland

oder auf die Seilbahntechnik. Vom gemütlichen Selbstbedienungsrestaurant

über die abtrennbare Gipfelstube bis

zu verschiedenen Kaffeebars im Innen- und Außenbereich

gibt es das passende Ambiente für den schnellen Energieschub,

romantische Tête-à-Têtes oder auch für Gruppen,

Feiern und Events.


Einmal Kaffee mit Kunstgenuss

Als besonders gemütliches Plätzchen erweist sich die Dallmayr

Kaffeebar mit Lounge, wo feingeistige Besucher schon

mal länger verweilen. Der Grund dafür ist unübersehbar:

Ein vierteiliges Gemälde der renommierten Illustratorin

Ameli Neureuther bringt die Erlebnisvielfalt auf Deutschlands

höchstem Gipfel zum Ausdruck und interpretiert dabei

die Bildsprache historischer Tourismus- und Bergbahnplakate

neu. Neureuther ist selbst am Fuße der Zugspitze aufgewachsen

und hat das farbenfrohe Kunstwerk eigens für das Ambiente

in der Dallmayr Kaffeebar geschaffen.

Fokus & Fakten

Gletscher hautnah: Aktivitäten im ewigen Eis

Eine Geländestufe tiefer auf 2.600 Metern lockt das Zugspitzplatt

mit Ausflugs- und Einkehrmöglichkeiten für jedermann.

Per Gletscherbahn vom Zugspitzgipfel oder per Zahnradbahn

vom Zugspitzbahnhof Eibsee kommen Gäste aus

aller Welt ganz bequem auf Tuchfühlung mit dem Gletscher.

Erquickende Aktivangebote im Sommer: auf Zipfelbobs die

Naturschneebahn hinuntersausen, den GletschErlebnisweg

erkunden, im Alpinpark Zugspitze kraxeln und die Kapelle

Maria Heimsuchung beehren. Auch für hochalpine Wanderungen

leisten die Bahnen der Bayerischen Zugspitzbahn

willkommene Aufstiegs- (und Abstiegs-)Hilfe.

Mit dem gemütlichen Gletscherrestaurant Sonnalpin und

dem verglasten Gletschergarten sorgen zwei hochwertige

Gastronomiebetriebe für frische, kreative Küche am Zugspitzplatt.

Ihre sonnigen Terrassen laden zum Schlemmen

mit grandiosem Bergblick ein. In der kalten Jahreshälfte

stärken sich hier auch Wintersportler, wenn sie nicht gerade

auf den 20 km langen Naturschnee-Pisten des Gletscherskigebiets

carven und boarden. Die schneesichere Höhenlage

zwischen 2.000 und 2.720 Metern erlaubt eine extralange

Skisaison – und alljährlich den Bau einer Iglu-Siedlung

mitten im Skigebiet. In den Schneehäusern kuscheln sich

Übernachtungsäste warm ein und genießen mit Bar, Küche,

Whirlpools und Sauna überraschend viel Komfort.

Weitere Informationen: www.zugspitze.de

41


© Foto: Bayerische Zugspitzbahn / Matthias Fend

engl ./ The first highlight is the spectacular ascent

with the record-breaking cableway. And after

having made it to 2,962 altitude metres in the

most comfortable way possible, visitors from

all over the world can amire the view of four

countries and enjoy culinay delights made fresh

at the top. All those who want to experience

the glacier’s enternal ice up close can choose

between athletic or more indulgent activities on

the Zugspitz plateau – in winter and in summer.

42

Zugspitze rises confidently from the eponymous mountain

range in southern Bavaria and what with it being Germany’s

highest mountain it is known far beyond the borders

of the land. Its popularity allegorises man’s need to remove

himself from everyday life and quite literally ‘stand above it


all’. Thanks to the state-of-the-art cableway, day trippers,

tour groups, families, and sun lovers can comfortably reach

Germany’s highest point. The 1,945 alitude metres between

the valley station at Eibsee lake and the peak are covered in

a mere 10 minutes. And with the floor-level glazing in the

cabins the guests can enjoy thrilling views of the lake and the

rock face as it comes closer and closer making the minutes

pass in a flash.

Fokus & Fakten

Record-breaking experience

On the way up passegers traverse the world’s highest steelwork

pylon for aerial tramways (127 metres) and cover the

world’s longest unsupported cableway span of 3,213 metres.

An anything but ordinary experience for young and old,

wheelchair drivers and flat country people but also experience

mountaineers. The summit station with its stunning glass front

proudly sits atop the rock and it first lures guests to its terrace

from where the legendary panoramic view of 400 alpine peaks

in four countries is best admired. On clear days even Munich,

the land’s capital, becomes visible. The golden summit cross

near the viewing terrace is a popular motif for souvenir photos.

Panorama 2962: Treats for body and soul

At 3,000 metres an empty stomach is not always a good

thing – but on Zugspitze it’s just what you want. The sustainble

concept of the kitchens at the summit restaurants

and cafés that make up Panorama 2962 follows a simple

motto: ‘The best from four countries’. Aside from Bavarian

specialties there are all sorts of delicacies from the alpine

region, always made from produce that is as regional,

seasonal, and fair as possible. The five state-of-the-art

restaurant areas are smartly presented to make sure that

almost every table has a stunning view: depending on

the direction it may be of the summit cross and AlpspiX,

turquoise-coloured Eibsee lake, the Alpine foreland or the

cableway technology. From cosy self-service restaurant to

the separate summit parlour all the way to various coffee

bars both indoors and out – here everyone is bound to find

the right spot for a quick energy boost, romantic tête-à-tête

or group celebrations and events.

43


© Foto: Bayerische Zugspitzbahn / Matthias Fend

Coffee and art, please

The Dallmayr coffee bar and lounge is a particularly

cosy spot where the sophisticated guest likes to linger.

The reason for this is hard to miss: a four-part painting by

the renowned illustrator Ameli Neureuther visualises the

great variety of experiences Germany’s highest peak has to

offer in a way the newly interprets the imagery of historic

tourism and mountain railyway posters. Neureuther

herself grew up at the foot of Zugspitze and she created the

colourful work of art to perfectly fit the space of Dallmayr

Kaffeebar.

Up close to the glacier: activities on eternal ice

On the terrain level below, at 2,600 metres, the Zugspitz

plateau beckons with day trip and dining options for

everyone. Guests from all over the world can get here

comfortably, either using the glacier cable way from the

summit or the cog railway from the Eibsee valley station.

44


Fokus & Fakten

© Foto: Bayerische Zugspitzbahn / Matthias Fend

Refreshing activities in summer include rushing down the

natural snow piste on mini bobs, exploring the glacier experience

path, climbing at Zugspitze Alpinpark or visiting the

chapel Maria Heimsuchung. The Bayerischen Zugspitzbahn

mountain railways offer welcome ways of getting up (and

down) the mountains in comfort. The cosy glacier restaurant

Sonnalpin and the glazed glacier garden are two high-quality

culinary establishments that offer fresh, creative cuisine

on the Zugspitz plateau. Their sunny terraces invite guests to

dine and enjoy the stunning panoramic views. During the

cold half of the year winter sports lovers can find welcome

sustenance here – that is when they’re not busy exploring

the glacier ski resort’s 20 kilometres of natural snow slopes

on their skis and snowboards. The resort is located at 2,000

to 2,720 metres which guarantees snow throughout the

extra long skiing season – and every year an igloo camp is

built at the centre of the resort. Inside the snowy huts guests

can stay nice and warm during their overnight stays and

the bar, kitchen, whirlpools, and sauna offer a suprising

level of comfort.

For more information, visit: www.zugspitze.de

45


Sport &

Freizeit

Sports & Leisure

dt. / Der Weg ist das Ziel. Und das Ziel ist rund um

Garmisch-Partenkirchens Bergwelt stets ein absoluter

Höhepunkt - mit bis zu 2.962 Metern. Outdoor-Fans

sind bei allen Aktivitäten nonstop von der wunderschönen

Bilderbuchkulisse umgeben. Ganz gleich, ob

beim Rodeln, Biken, Wandern, Trailrunning, während

einer Schneeballschlacht oder beim Bahnfahren - alle

Generationen kommen ganzjährig bei abwechslungsreichen

Unternehmungen auf ihre Kosten.

engl. / The journey is the destination. And all

around Garmisch-Partenkirchen’s mountains the

destination is always a highlight – up to 2.962

metres above sea level. Fans of the outdoors are

surrounded by a stunning, picturesque scenery.

No matter if they’re out tobogganing, biking,

hiking, trail running, during a snow ball fight or

on the train – all generations can enjoy their leisure

time to the fullest throughout the year.


SCHNEEPARADIES

FÜR FAMILIEN

Snow paradise for families

© Foto: Bayerische Zugspitzbahn / Matthias Fend

48

dt. / Traumwetter und Aktivitäten wie Skifahren,

Rodeln oder Winterwandern erwarten schneebegeisterte

Familien rund um das Gletscherskigebiet

Zugspitze, das Gebiet Garmisch-Classic

und den Panoramaberg Wank. Die moderne

Infrastruktur inklusive Skischulen und Verleihstationen

garantiert zudem einen reibungslosen

Tagesablauf, und Zauberteppich, Schlepp- und

Sessellift, Seilbahnen sowie eine Zahnradbahn

ermöglichen den mühelosen Aufstieg. Für einen

10-minütigen Panorama-Genuss auf dem Weg

zum höchsten Punkt Deutschlands sorgt die


komfortable Seilbahn Zugspitze mit ihren

bodentief verglasten Kabinen. Und drei technische

Weltrekorde stellt die neue Pendelseilbahn

auch noch auf.

Sport & Freizeit

Gerade für Familien eignet sich ein Tagesausflug in die

Gebiete Zugspitze, Garmisch-Classic und Wank besonders.

Die Nähe zu München und die Anbindung an Autobahn und

Bahnnetz sorgen für eine schnelle und bequeme Anreise –

und viele atemberaubende Ausblicke.

Zugspitze

Ins höchste Gletscherskigebiet Deutschlands gelangen

Besucher ab sofort fast wartezeitenfrei mit zwei neuen

Seilbahnkabinen für jeweils 120 Personen. Am Gipfel der

Zugspitze imponiert das eindrucksvolle 360°-Panorama, das

bei schönem Wetter freie Sicht auf mehr als 400 Gipfel in

Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz gewährt.

Gemeinsam mit der fast 90-jährigen Zahnradbahn und der

Gletscherbahn lässt sich die Fahrt mit der Seilbahn Zugspitze

auch zu einer Rundreise kombinieren. Die Infrastruktur im

Skigebiet sorgt für einen mühelosen Aufstieg. Bergab geht es

auf breiten und bestens präparierten Pisten – entweder mit

leichtem oder mittelschwerem Schwierigkeitsgrad.

Ein weiteres Schnee-Highlight birgt die Rodel, die samt

Helm im Skiverleih Zugspitze verliehen wird. Das Gebiet

verfügt über eine Familienrodelbahn für Einsteiger und

Kinder, drei Hänge für fortgeschrittene Rodler sowie zwei

Sesselbahnen.

Für eine Winterwanderung eignet sich der Rundgang um das

Sonnalpin, zum Pausieren bietet sich das Gletscherrestaurant

mit Panoramaausblicken und Kindermenü an.

Das 2018 eröffnete Restaurant Panorama 2962 steht für

kulinarische Gipfelgenüsse. Zugspitzbesucher verkosten in

der Gipfelstation der neuen Seilbahn Zugspitze Gerichte aus

Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz.

49


© Foto: Bayerische Zugspitzbahn / Matthias Fend

Abenteuer verspricht Deutschlands höchstes Igludorf. Hier

begeben sich Familien inklusive eines Heißgetränks auf die

Spuren der Inuit und bestaunen Eisskulpturen. Die Iglu-Bar

hat täglich 11 bis 15.30 Uhr geöffnet.

Garmisch-Classic

Das Nachbargebiet Garmisch-Classic ist ebenfalls ideal für

wintersportbegeisterte Familien. Für einen schnellen und

bequemen Aufstieg stehen zahlreiche Skilifte zur Verfügung.

Skischulen und Verleihstationen sorgen wie auf der Zugspitze

für kurze Wege und Komfort. Ski-Neulinge freuen sich über

den Hausberg, der mit anfängerfreundlichen Pisten für optimale

Bedingungen sorgt. Im Kinderland lernen Ski-Zwerge

und Wintersportneulinge von Profis das Pisten-ABC.

Verschiedene Elemente wie Wellen und Torbögen fördern die

Fahrtechnik und -freude. Von der neuen Tribüne aus können

Eltern ihre Nachwuchs-Stars bewundern.

Für Schwindelfreie ist die Aussichtsplattform AlpspiX genau

das Richtige. Dort formen zwei 25 Meter lange Stahlträger ein

schwebendes X. Am verglasten Ende werfen Mutige aus der

Adlerperspektive einen Blick in 1.000 Meter Tiefe. Aber auch

die Sicht auf die verschneiten Felsformationen der Zugspitze

oder der Alpspitz-Nordwand sind beeindruckend.

50

Wank

Für ein sanftes Bergerlebnis steht der Panoramaberg Wank.

Dort genießen Familien die Natur fernab vom Pistentrubel. In

den Weihnachts- und Faschingsferien bringt die Wankbahn

Besucher in das ruhe- und sonnenverwöhnte Winterparadies

oberhalb Garmisch-Partenkirchens. Rund um die Bergstation


gibt es verschiedene familienfreundliche Schneeaktivitäten:

So kann die verschneite Berglandschaft bei einer Winterwanderung

erkundet oder das Tempo mit einer Rodelfahrt

angezogen werden. Bei ausreichender Schneelage gehts von

der Bergstation des ehemaligen Gipfelliftes mit dem Schlitten

talwärts in Richtung Roßwank.

TIPPS ZU ANREISE, BERGBAHNTICKETS & GASTRONOMIE:

• Einfache und bequeme Anreise mit dem Auto oder der Bahn

• Kinder unter 6 Jahren in Begleitung ihrer Eltern kostenfrei

• Familien-Ticket: Ermäßigung für Eltern mit Kindern von 6 bis

einschließlich 18 Jahren bei Vorlage der Ausweise

(Gilt für alle drei Gebiete: Zugspitze, Garmisch-Classic, Wank)

• Kinderland-Ticket: Beinhaltet die Nutzung der Hausbergbahn und

des Kinderlandes, eignet sich besonders für nicht-skifahrende Eltern

Fußgänger-Tickets an vielen Bahnen auch im Winter erhältlich

GASTRONOMIETIPPS:

Garmisch-Classic: Drehmöser 9 mit speziellen Kindermenüs

• Zugspitze: Neue Gipfelgastronomie Panorama 2962

ÜBER DIE BAYERISCHE ZUGSPITZBAHN BERGBAHN AG

Rund um Deutschlands höchsten Gipfel macht die Bayerische

Zugspitzbahn das Erlebnis Berg ganzjährig und für jedermann erlebbar.

Mit der Nähe zu München und der einfachen Anreise per Auto oder Bahn,

sind die Zugspitze, das Gebiet Garmisch-Classic und der Panoramaberg Wank

ein attraktives Ziel. Als modernes Dienstleistungsunternehmen mit insgesamt

27 Bergbahnen und Skiliften sowie sieben unternehmenseigenen, gastronomischen

Betriebe befördert sie Gipfelstürmer auf knapp 3.000 Meter. Wintersportlern

aller Disziplinen und Levels stehen zwei Skigebiete und 60 Pistenkilometer zur

Verfügung. Könner wagen sich auf die legendäre Kandahar-Abfahrt.

Einsteiger freuen sich über anfängerfreundliche Pisten, die Kleinen über ein

Kinderland am Hausberg. Im Sommer kommen Bergsteiger, Tagesausflügler,

Familien mit Kindern und Senioren gleichermaßen auf ihre Kosten.

Egal ob hochalpine Bergtouren, Wanderungen jeglichen Schwierigkeitsgrads oder

ein Besuch der spektakulären Aussichtsplattform AlpspiX:

Rund um die Zugspitze haben große und kleine Gipfelstürmer immer ein

atemberaubendes Bergpanorama im Blick.

Weitere Informationen: www.zugspitze.de


© Foto: Bayerische Zugspitzbahn / Matthias Fend

52

engl. / Stunning weather and activities like

skiing, tobogganing, or winter hiking await

snow-loving families all around the glacier ski

resort Zugspitze, the Garmisch-Classic area, and

Panoramic Mount Wank. The modern infrastructure

includes skiing schools and rental

stations, guaranteeing smooth days; magic

carpet, drag and chair lifts, cableways as well

as a cog railway ensure effortless ascents. And

the comfortable Zugspitze cableway with its

floor-level glazing takes guests up to Germany’s

highest peak in ten panoramic minutes. And

at the same time the aerial tramway sets three

new technical world records.


A day trip to the areas of Zugspitze, Garmisch-Classic, and

Wank is perfect for families. Munich is close by, excellent

connections via the motorway and the railway network

ensure fast and comfortable journeys – and many breathtaking

views.

Sport & Freizeit

Zugspitze

Germany’s highest-situated glacier skiing resort is now

easily accessible with almost no waiting time via the two

new cable car cabins that hold 120 people each. The summit

of Zugspitze impresses with a stunning 360° view and on

clear days more than 400 peaks in Germany, Austria, Italy,

and Switzerland can be admired. Together with the almost

90-year-old cog railway and the glacier railway the ride up

to Zugspitze can be made into a circular route. The infrastructure

throughout the ski resort ensures effortless climbs

and the wide and perfectly groomed slopes smoothly take

you downhill; levels of difficulty are low or medium.

Another highlight in the snow is the sled which, along with a

helmet, can be rented at Zugspitze ski rental. The area has a

family tobogganing run for beginners and children as well as

three slopes for advanced riders as well as three chair lifts.

The circular route around Sonnalpin is perfect for a winter

hike, the glacier restaurant is the ideal place for a break and it

offers panoramic views and a children’s menu.

The restaurant Panorama 2962 was opened in 2018 and offers

highest-quality summit indulgence. Inside the summit station

of the new cableway guests of Zugspitze can try dishes from

Germany, Italy, Austria, and Switzerland.

Germany’s highest-situated igloo village is full of adventure.

Families can enjoy a hot drink, explore Inuit culture,

and admire ice sculptures. The igloo bar is open daily from

11am to 3.30pm.

53


Garmisch-Classic

The neighbouring ski resort Garmisch-Classic is also perfect

for winter sports loving families. Numerous ski lifts ensure a

fast and comfortable ascent. Skiing schools and rental shops

guarantee short distances and convenience. Skiing newbies

will love Hausberg because of its ideal conditions and

beginner-friendly slopes. At the children’s area little skiers

and beginners can learn the basics of skiing from professionals.

Different elements like bumps and archways improve

technique and increase pleasure. The new stands are perfect

for parents who’d like to admire their offspring.

All those who consider themselves impervious to fear of

heights AlpspiX is the perfect spot. Two 25-metre steel

beams form a floating X. At its glazed end only the most

courageous will dare to look down 1,000 metres into

the abyss, from the eagle’s perspective. The view of the

snow-covered rock formations of Zugspitze and Alpspitz

north face are quite impressive, too.

Wank

Panoramic Mount Wank stands for a thoroughly gentle

mountain experience. Families can enjoy nature far off the

busy slopes. During the Christmas and Carnival holiday periods

the Wank mountain railway takes visitors up into the

quiet and sunny winter paradise above Garmisch-Partenkirchen.

Around the summit station many family-friendly

winter activities beckon: the snow-covered mountains can

be explored during a winter hike or a toboggan ride can add

some speed. When there is enough snow the sleds even go

from the summit station of the former summit lift down into

the valley towards Rosswank.

54


Sport & Freizeit

TIPS FOR YOUR JOURNEY, MOUNTAIN RAILWAY

TICKETS & RESTAURANTS:

• Get here easily and comfortably by car or train

• Kids under 6 years of age ride for free (in the company of their parents)

• Family ticket: show your ID and get a discount for parents with kids

aged 6 to 18 (valid for all three areas: Zugspitze, Garmisch-Classic, Wank)

• Kinderland-Ticket: Includes the use of the Hausbergbahn and Kinderland,

perfect for parents who don’t ski

• Many mountain railways offer tickets for pedestrians in winter, too

RESTAURANT TIPS:

Garmisch-Classic: Drehmöser 9 with special children’s menus

• Zugspitze: New summit restaurants at Panorama 2962

ABOUT BAYERISCHE ZUGSPITZBAHN BERGBAHN AG

The mountain railway company Bayerische Zugspitzbahn makes the mountainous

landscape around Germany’s highest peak accessible for everyone. The vicinity to

Munich and the fact that it’s easily accessible by car or train make Zugspitze, the

Garmisch-Classic area, and the Panoramic Mount Wank attractive destinations. As a

modern service provider that runs a total of 27 mountain railways and ski lifts as well as

seven restaurants it takes summitteers up to just under 3,000 altitude metres. Lovers

of all kinds of winter sports can look forward to two ski resorts with a total of 60 slope

kilometres and all levels of difficulty. Pros can venture onto the legendary Kandahar

slope. Newbies can look forward to beginner-friendly slopes, and children to Kinderland

on Hausberg. In summer hikers, day trippers, families with children, and seniors will all

find exactly what they’re looking for. No matter if it’s high-alpine mountain tours, hikes

of all levels of difficulty, or a trip to the spectacular viewing platform AlpspiX: all around

Zugspitze summitteers young and old can always admire breathtaking views.

For more information, visit: www.zugspitze.de

55


EIN EVENT,

VIELE TRAILRUNNER-

HOTSPOTS

One event, many trail-running hotspots

© Foto: Florian Maderebner

56

dt. / Vom 20. bis 22. September 2019 findet direkt

im Zentrum von Garmisch-Partenkirchen eine

der spannendsten Veranstaltungen für Trailrunner

und solche, die sich mit der Sportart intensiver

beschäftigen möchten, statt. Während der

360° TRAIL presented by adidas TERREX wird

Theorie in Form von Workshops und Vorträgen

mit Side Events und Laufpraxis in der Zugspitz

Arena Bayern-Tirol zu einem abwechslungsreichen

Happening verbunden.


Bereits am 19. September finden sich Trailrunner, Wanderer

und Läufer zur Akkreditierung, zur offiziellen Begrüßung

und zum Get-together im Herzen von Garmisch-Partenkirchen

ein. Das dreitägige Event 360° TRAIL presented by

adidas TERREX ist für Teilnehmer sämtlicher Leistungsstufen

eine großartige Gelegenheit, um sich, umgeben von Profis,

über Neuigkeiten aus der Szene zu informieren und aktiv an

Runs teilzunehmen.

Sport & Freizeit

360° Trailrunning – Studieren und Ausprobieren

In Garmisch-Partenkirchen schlägt das Herz des Events –

hier präsentieren namhafte Hersteller neue Materialien und

Technologien direkt auf dem Richard-Strauss-Platz, wo die

Expo bei schönem Wetter im Freien aufgebaut ist. Alternativ

wird in die angrenzende Festhalle eingeladen. Produktneuheiten

können vor Ort getestet werden, Markenbotschafter

und Athleten stehen zum Austausch für erfahrene Läufer

und Anfänger zur Verfügung. Dabei geht es auch um die

Wissensvermittlung – unter anderem werden die Bereiche

Ausrüstung, Training, Sicherheit am Berg, Reiseangebote,

Gesundheitschecks, Erste Hilfe am Berg etc. während

Workshops und Vorträgen besprochen. Speziell wird

beispielsweise auf die Themen „Ist Sport Stressbewältigung

oder Stressabbau?“ und „Nach dem Trail ist vor dem Trail –

besser regeneriert durch optimale Ernährung“ eingegangen.

Der aktive Running-Teil geht über die Grenzen Garmisch-Partenkirchens

hinaus: Die Zugspitz Arena, die die

Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen, das Zugspitzdorf

Grainau und die sieben Orte der Tiroler Zugspitz Arena

(Ehrwald, Lermoos, Berwang, Bichlbach/Lähn-Wengle,

Biberwier, Heiterwang und Nahlos) umfasst, wird zum

Testgelände für facettenreiches Trailrunning. Side Events

sorgen für jede Menge Abenteuer, so wird beispielsweise der

erste Tag nach dem Hüttenabend in der Gamsalm mit einer

Fackelwanderung ins Tal abgeschlossen.

Drei Tage lang ist die Expo der Treffpunkt für die Trailrunner-Gemeinde

– nicht nur, um sich zu informieren und um

aktiv den Sport auszuüben, sondern vor allem auch um den

besonderen Lifestyle mit Gleichgesinnten und Neugierigen

zu teilen. Beim Grill & Chill, dem täglichen Abschluss der

57


Expo, haben alle Teilnehmer die Gelegenheit, sich von den

vielen Eindrücken des Tagesprogramms beim gemütlichen

Zusammensein zu entspannen.

Von leicht bis anspruchsvoll. Touren für jeden Geschmack!

Die Runs sind unterschiedlichen Leistungsstufen angepasst

und finden im abwechslungsreichen Gelände der malerischen

Zugspitz Arena statt – schöne Ausblicke auf Seen,

Bergmassive und Wasserfälle inklusive. Zu den Laufoptionen

gehören unter anderem Trailrunning in Grainau mit Blick

auf die Zugspitze und den Eibsee, der „Gamsalm-Run

powered by SILVA“, der adidas TERREX Women’s Run zur

Gamsalm, der Morning Run zur Kochelberg-Alm, Trailrunning

Ehrwald, die Trailrun-Tour in Garmisch und die adidas

TERREX Kids Challenge.

VERANSTALTUNG:

20. bis 22. September 2019

Expo: Richard-Strauss-Platz 1A, 82467 Garmisch-Partenkirchen

WEITERE INFORMATIONEN:

www.360-trail.com

© Fotos: Florian Maderebner

58


Sport & Freizeit

engl. / Between September 20 and 22, 2019 the very

centre of Garmisch-Partenkirchen will see one of the

most exciting events for trail runners and all those

who would like to know more about this great sport.

During the 360° TRAIL by adidas TERREX, theory is

presented during workshops and talks and then put

into practise during side events and running practise

at the Zugspitz Arena Bayern-Tirol, making it all an

extremely varied happening.

Already on September 19 trail runners, hikers, and runners all

gather for accreditation, the official opening, and a get-together at

the heart of Garmisch-Partenkirchen. The three-day event 360°

TRAIL presented by adidas TERREX is the perfect opportunity for

participants of all levels of skill to get all the latest info from the

scene and actively participate in runs while surrounded by pros.

59


360° trail running – check out and try out

Garmisch-Partenkirchen is the heart of the event – wellknown

brands present new materials and technologies right

here on Richard-Strauss square where the expo will take

place out of doors if the weather is good. If it isn’t, the festival

hall next door will host it. The latest product innovations

can be tested right here, brand ambassadors and athletes

are there to exchange experiences and ideas with both,

seasoned runners and beginners alike. And the event is also

about sharing know-how – topics like gear, training, safety

in the mountains, travel deals, health checks, first aid in the

mountains etc. will all be talked about during workshops

and talks. Topics like ‘Is sport stress management or stress

relief?’, and ‘After the trail is before the trail – better regeneration

through optimum nutrition’ will be focused on in

particular. The active running part goes beyond the borders

of Garmisch-Partenkirchen: Zugspitz Arena, the village of

Garmisch-Partenkirchen, the Zugspitz village of Grainau,

and the seven places that form Tyrol’s Zugspitz Arena

(Ehrwald, Lermoos, Berwang, Bichlbach/Lähn-Wengle,

Biberwier, Heiterwang, and Nahlos) all become test ground

for varied trail running training. Side events ensure plenty

of adventure, on the first day, after the dinner at the hut on

Gamsalm, the evening is brought to a close with a torch hike

down into the valley.

© Fotos: Florian Maderebner

60


For three whole days the Expo will be the meeting place for

the trail running community – not just to get information

and to actively practise the sport but also to enjoy that

special lifestyle together with like-minded and interested

people. During Grill & Chill, the daily evening get-together,

all participants have the opportunity to relax and process

the day’s impressions during a leisurely gathering.

Sport & Freizeit

From easy to challenging. Tours for every taste!

The runs are designed for different levels of performance and

take place in the varied landscape of picturesque Zugspitz

Arena – beautiful views of lakes, mountain massifs, and

waterfalls included. The run options include trail running

in Grainau with a view of Zugspitze and Eibsee lake, the

‘Gamsalm-Run powered by SILVA’, the adidas TERREX

Women’s Run up to Gamsalm, the morning run up to

Kochelberg-Alm, trail running Ehrwald, the trail run tour in

Garmisch, and the adidas TERREX Kids Challenge.

EVENT:

20 to 22 September 2019

Expo: Richard-Strauss-Platz 1A, 82467 Garmisch-Partenkirchen

FOR MORE INFORMATION, VISIT:

www.360-trail.com

61


ABSOLUT SPITZE!

The very top!

200 Kilometer, 6.800 Höhenmeter:

Der Spitzenwanderweg ist eine runde Sache

200 kilomtres, 6,800 altitude metres:

the peak hiking path is an all-round success

62

dt. / Die Zugspitz-Region hat einen neuen

Weitwanderweg: Der Spitzenwanderweg

kann in zwölf Etappen als Rundwanderung

in beide Richtungen begangen, aber auch in

einzelne Abschnitte für Wochenendtouren

oder Tagesausflüge aufgeteilt werden.

Mit abwechslungsreicher Natur und

gelebter Tradition laden die 200 Kilometer

zu einer sportlichen und kulturellen Entdeckungsreise

ein.


Die Mischung machts

Die Etappen des Rundwanderwegs mit flachen Strecken,

alpinem Umfeld, schattigen Forstwegen und kulturellen Besonderheiten

erlauben jedem Wanderer, eine für ihn passende

Strecke durch die schöne Zugspitz-Region zu finden. Wer die

gesamte Tour geht, sollte im Uhrzeigersinn wandern und den

Einstieg und Abschluss in Murnau planen.

Sport & Freizeit

© Fotos: Zugspitz Region GmbH, Erika Spengler

Natur- und Kulturgenuss

Die erste Etappe führt auf 21 Kilometern von Murnau nach

Eschenlohe, Start ist Murnaus idyllische Fußgängerzone.

Entlang eines Höhenrückens und flussaufwärts an der Loisach

eröffnet sich das Alpenpanorama. Ein Abstecher zum Heldenkreuz

kurz vorm Etappenziel belohnt mit einzigartigen

Aussichten.

Auf- und Abstieg von 210 bzw. auf 90 Meter und 16,3 Kilometer

sind auf der zweiten Strecke von Eschenlohe nach Garmisch-

Partenkirchen zu meistern. Das Zugspitzmassiv immer im

Blick führt der Weg an sieben Quellen und auf Wunsch an

der Wallfahrtskirche St. Anton vorbei. Der Abstieg geht direkt

nach Garmisch-Partenkirchen oder zur Hauptstraße.

Krün ist, mit Beginn in Garmisch-Partenkirchen, das dritte

Etappenziel. Ein Höhepunkt dieser 25 Kilometer langen

Strecke mit 750 Höhenmetern ist die Wanderung durch die

faszinierende Partnachklamm zum Eckbauer. Weitere Hingucker

sind die Elmauer-Alm-Hütte, Schloss Kranzbach und der

Blick auf das Karwendel.

Ab der vierten Etappe von Krün aus wird der Spitzenwanderweg

mit 830 Metern Aufstieg alpin. Immer der Isar folgend

geht es über den anspruchsvolleren Lakeiensteig bis zum

Soiernhaus auf 1.611 Höhenmeter oder alternativ zu den

Bergseen.

63


© Fotos: Zugspitz Region GmbH, Erika Spengler

21,5 Kilometer und 590 Höhenmeter gilt es, auf dem fünften

Abschnitt vom Soiernhaus nach Mittenwald zu bewältigen.

Die Belohnung sind grandiose Blicke auf die beiden Soiernseen

und die Gipfel des Karwendels. Der Abstieg bietet verschiedene

Alternativen, um Mittenwald zu erreichen.

Auf den Spuren von König Ludwig II. geht es auf der sechsten

Etappe, von Mittenwald zum Schachenhaus, weiter. 15

Kilometer, 1.215 Höhenmeter Aufstieg und 270 Meter Abstieg

umfasst diese Strecke, die ein gemächlicheres Tempo zulässt.

Lautersee und Ferchensee, Wettersteinalm und König Ludwigs

Schachenschloss kreieren Bilderbuchmotive.

Die siebte, wohl alpinste Etappe ist eine 11,5 Kilometer lange

Wanderung vom Schachenhaus durch das Reintal bis nach

Kreuzeck – dabei stehen 710 Meter Auf- und 930 Meter

Abstieg an. Tiefblick ins Tal und Weitblick zu den Felsspitzen

sorgen für eine Traumkulisse. Der Weg ist steil und teils

ausgesetzt. Die Terrasse der Kreuzeckhütte markiert den

kraftspendenden Abschluss.

Wer die achte, zwölf Kilometer lange Strecke von Kreuzeck

nach Grainau wählt, genießt Ausblicke auf die Zugspitze und

wandert durch die wilde Höllentalklamm.

64


Die 20,5 Kilometer der neunten Etappe von Grainau zum

Schloss Linderhof führt vorrangig durch Waldgebiete und

eröffnet Aussichten auf die Zugspitze und die Felsformationen

des Rauhensteins.

Sport & Freizeit

Die herrliche Natur begeistert auch auf dem zehnten Abschnitt,

von Schloss Linderhof nach Unterammergau. 11,1

Kilometer und 660 bzw. 770 Höhenmeter stehen hier auf dem

Tagesprogramm.

Mit dem Vorderen, Mittleren und Hinteren Hörnle steht die

vorletzte Etappe im Zeichen von Gipfelblicken und -wanderungen.

Bis nach Bad Kohlgrub sind es elf Kilometer.

Die längste und letzte Strecke führt von Bad Kohlgrub nach

Murnau, umfasst allerdings auf 27,1 Kilometer lediglich 140

Höhenmeter. Im idyllischen Voralpenland werden Staffelsee,

Moorlandschaften, Schloss Rieden und Seehausen passiert.

Das Zentrum Murnaus ist Etappenende und Abschluss dieser

atemberaubenden Tour.

Weitere Informationen: www.zugspitze.de

engl. / The Zugspitz-region has an all-new

long-distance hiking trail: the so-called Spitzenwanderweg

(= peak hiking path) is divided into

12 legs and can be tackled from each end, but dividing

it into shorter chunks for weekend tours or

day trips is also possible. Varied nature and lived

tradition make the 200 kilometres an athletic

and cultural discovery tour.

It’s all in the mix

The legs of this circular hiking trail include flat stretches,

alpine surroundings, shady forest paths, and cultural specialties

that make sure every hiker can find the perfect route

through the beautiful Zugspitz region for them. Those who

choose to do the entire trail should hike clock-wise and plan

their start and finish in Murnau.

65


Enjoying nature and culture

The first leg spans 21 kilometres and leads from Murnau to

Eschenlohe; starting in Murnau’s idyllic pedestrian area.

Along the ridge and up the Loisach river the panoramic view

of the Alps is just stunning. A trip to the Heldenkreuz monument

rewards hikers with more unique views.

Climbing up or down from 210 metres or to 90 metres and

over 16.3 kilometres – that’s the second leg from Eschenlohe

to Garmisch-Partenkirchen. The Zugspitz massif is always

visible, the path leads past seven springs and – for those who

want it – past the pilgrimage church of St. Anton. The way

down leads directly to Garmisch-Partenkirchen or to the

main road.

After the start in Garmisch-Partenkirchen the next stage

finish is Krün. The highlight of this 25-kilometre stage that

covers 750 altitude metres is the hike through the stunning

Partnachklamm gorge and to Eckbauer. Impressive views

along the way include the Elmauer-Alm hut, Kranzbach

castle and the view of the Karwendel range.

Starting with the fourth stage from Krün, the peak hiking

trail covers 830 altitude metres and becomes decidedly more

alpine. Following the Isar river and across the challenging

Lakeiensteg up to Soierhaus at 1,611 altitude metres or

towards mountain the lakes.

On the fifth stage 21.5 kilometres and 590 altitude metres

from Soierhaus to Mittenwald have to be overcome. The

reward? Stunning views of the two Soiersee lakes and the

peaks of Karwendel range. Going down there are several

possibilities for reaching Mittenwald.

© Fotos: Zugspitz Region GmbH,

Erika Spengler

66

In the footsteps of King Ludwig II. the sixth leg continues from

Mittenwald to Schachenhaus. 15 kilometres, 1,215 metres

uphill and 270 metres downhill are all part of this stage that

permits a more leisurely pace. Lautersee and Ferchersee

lakes, Wettersteinalm, and King Ludwig’s Schachenschloss

castle all make for picturesque motifs.


The seventh and probably most alpine stage is the 11.5-

kilometre hike from Schachenhaus through Reintal valley

and on to Kreuzeck – where 710 metres up and 930 metres

downhill have to be covered. Views down into the valley and

all the way to the ragged peaks certainly make up for the

challening hike. The path is steep and partly exposed. The

terrace of Kreuzeckhütte marks an energising finale.

Sport & Freizeit

Those who choose the eigth stage, the twelve-kilometre hike

from Kreuzeck to Grainau, will enjoy views of Zugspitze and

hike through the rough Höllentalklamm gorge.

The 20.5 kilometres of the ninth leg from Grainau to Lindenhof

castle mostly lead through forests and open up views of

Zugspitze and the ragged rock formations of Rauhenstein.

The wonderful nature continues to amaze along the tenth stage,

from Lindenhof castle to Unterammergau. 11.1 kilometres and

660 or 770 altitude metres have to be covered on this day.

The three Hörnle mountains are part of the penultimate stage

that is all about seeing and climbing peaks. The path to Kohlgrub

spans eleven kilometres.

The longest and last leg leads from Bad Kohlgrub to Murnau,

but along the 27.1 kilometres only 140 altitude metres need to

be overcome. The idyllic alpine upland with Staffelsee lake,

moors, Rieden and Seehausen castles all lie along the path.

The centre of Murnau marks the end of the stage and the

finale of this breathtaking tour.

For more information, visit: www.spitzenwanderweg.de

67


TRAILRUNNING

AM WANK

Trail running on Wank

© Foto: Bayerische Zugspitzbahn / Matthias Fend

68

dt. / Rund um den Wank sieht man immer öfter

sportliche Läufer über Stock und Stein springen.

Das liegt nicht nur an der mitreißenden Naturkulisse:

Mit seinen gut ausgebauten Trails und

Wanderwegen hat sich der Aussichtsberg als

beliebter Spot für Trailrunner jeder Könnensstufe

etabliert. Das Angebot reicht von leichten

Trails für Einsteiger bis zu herausfordernden

Strecken für technisch versierte Konditionsbolzen.

Großer Pluspunkt für Freizeitathleten

und alle, die dem Alltag einfach mal die Fersen

zeigen wollen: Mit der Wankbahn steht eine

bequeme Abstiegs- oder Aufstiegshilfe zur

Verfügung, was gezieltes Training und gelenkschonendes

Auspowern erlaubt. Trailrunner


wählen die Streckenverläufe je nach individueller

Fitness und Erfahrung und kombinieren das

Laufvergnügen entspannt mit der Seilbahn.

Sport & Freizeit

Familienfreundliches Hobby

Beim leichtfüßigen Galopp über Wald-, Wiesen- und Forstwege

kommt man ganz zu sich. Spürt die Freiheit und den

Flow. Nur der eigene Atem ist zu hören, der Blick fokussiert

abwechselnd auf den Boden und das weit ausladende

Bergpanorama. Dennoch ist Trailrunning nicht nur was für

Einzelgänger. Speziell am Wank mit seinem breiten Gipfelplateau

und der komfortablen Bergbahn verbringen alle

Generationen eine erfüllende Zeit. Während die Eltern das

Gelände sozusagen im Schnelldurchlauf entdecken, erobert

der Nachwuchs mit Oma und Opa den neuen Kinderspielplatz

an der Bergstation. Danach treffen sich alle in der Sonnenalm,

um den Durst zu löschen und sich mit knackigen

Salaten und leichten Gerichten zu belohnen.

Flexible Bergbahntickets

Egal ob Gelegenheits- oder Wettkampfsportler, mit den

vielfältigen Bergbahntarifen steigen alle gut aus. Für die

ersten „Gehversuche“ in Trailschuhen empfehlen sich Einzelfahrten,

die für verschiedene Etappen erhältlich sind (z.B.

Tal-Mitte / Mitte-Berg / Berg-Tal). Wenn die Leidenschaft fürs

Trailrunning dann entflammt ist, gibt es mit dem Wankpass

ein Jahr lang unbeschränkten Laufspaß in die Hand.

Urlaubsgäste, die drei Tage oder länger in der Region bleiben,

genießen mit der Zugspitzcard neben zahlreichen weiteren

attraktiven Leistungen eine freie Berg- und Talfahrt pro Tag,

z.B. mit der Wankbahn.

Weitere Informationen: zugspitze.de

69


© Fotos: Bayerische Zugspitzbahn / Matthias Fend

engl . / All around Wank one can spot increasing

numbers of athletic runners jump over

rough and smooth. And that’s not just because

of the breathtaking natural surroundings:

the well-developed trails and hiking paths

make the panoramic mountain a popular

spot for trail runners of all levels of skill. The

offer ranges from easy trails for beginners to

challenging routes for those who technically

skilled and in top shape. Great plus for hobby

athletes and all those who occasionally like

to run from everday life: the Wankbahn is a

comfortable way of up getting up or down

the mountain, which means that targeted

training that spares the joints is absolutely

doable. Trail runners can choose a route that

fits their level of fitness and experience, and

combine their running fun with the cable car.

70

A family friendly hobby

An easy trot over forest paths and meadows is the perfect

way to find oneself. To feel the freedom and flow. The only

thing you can hear is your own breath, the gaze wanders

between the ground underneath your feet and the sweeping

mountainous landscape. Still, trail running is not just for


Sport & Freizeit

individualists. Especially Wank, with its wide summit plateau

and the comfortable cable car, is ideal for all generations.

While the parents discover the terrain on the run, so

to speak, the little ones can discover the playground by the

summit station together with grandma and grandpa. Afterwards

everyone meets at Sonnenalm to have a refreshing

drink and indulge in crunchy salads and light meals.

Flexible cable car tickets

No matter if you’re a hobby runner or competitive athlete,

the varied cable car rates suit everyone. For the first

attempts in trail shoes single trips are ideal – and they’re

available for different legs (e.g. valley-halfway station /

halfway station-summit / summit-valley). When the passion

for trail running has been properly kindled, though, the

Wank pass offers unlimited running fun for a whole year.

Holidaymakers who stay in the region for three or more

days can enjoy numerous attractive services with their Zugspitzcard,

such as one free ride up and down the mountain

each day, e.g. on Wankbahn.

For more information, visit: www.zugspitze.de

71


Shopping &

Lifestyle

Shopping & Lifestyle

dt. / Innovation und Tradition. Wie passen Bienen,

Enten und Yogis zusammen? Sie alle sind Teil von

innovativen Konzepten, die in Geschäften, Hotels

und in der freien Natur umgesetzt werden und

von modernem Weitblick zeugen, ohne Kulturgut

zu vernachlässigen. Bienen produzieren lokale

Frühstücksköstlichkeiten, der Monaco Duck

Schuh kleidet sich in Bergschafwolle von Grasegger

und das Wanderlust Yoga Event sorgt für

Erdung mit Bergblick.

engl. / Innovation and tradition. How do bees,

ducks, and yogis go together? They are all part

of innovative concepts that are realised in shops,

hotels, and out in nature and that prove modern

foresight while never neglecting cultural heritage.

Bees produce local breakfast delicacies, Monaco

Duck shoes are covered in mountain sheep wool

by Grasegger, and the Wanderlust yoga event is

all about grounding yourself with a view of the

mountains.


PORTEMONNAIE

erhältlich bei / available at

www.wohnkultur-woeretshofer.de

AN-BERGE-DENKEN

Mountain Memories

LEDERHANDTASCHE

erhältlich bei / available at

www.wohnkultur-woeretshofer.de

74


SNEAKER GRASEGGER

X MONACO DUCK

erhältlich bei / available at

Trachten- und Modehaus Grasegger

Shopping &

Lifestyle

ANKLE BOOT

erhältlich bei / available at

www.monacoduck.com

PALMOLIVE

erhältlich bei / available at

Kosmetikbedarf

75


KINDER-MODE-KARUSSELL

Kids fashion carousel

KLEID VON WHEAT

76

JEANS LATZHOSE

UND BODY VON

HUST&CLAIRE

MÜTZE UND SCHUHE

IN HANDARBEIT


Shopping &

Lifestyle

JEANS UND

SWEATSHIRT

VON BELLYBUTTON

MAUS VON

MAILEG

JACKE

VON MAYORAL

Alle Artikel erhältlich bei Bimo´s Kinderladen

77

All items available at Bimo´s Kinderladen


VON NATUR AUS

TRENDIG

Naturally trendy

© Foto: Josef Hexmann

78

dt. / Rund sechs Kilogramm Wolle werden pro

Schaf im Jahr gewaschen, versponnen und zu

unterschiedlichsten Produkten verwertet.

Ob Schafwolljanker, Strümpfe, Kissen oder

Decken – das Material zeichnet sich besonders

durch seine natürliche Funktion aus. Sein

robuster, atmungsaktiver, wasserabweisender

und vor allem auch ursprünglicher Charakter

wird vor allem bei der Kooperation mit dem

Schuhhersteller Monaco Duck zum Hingucker,

wenn sich traditionelles Obermaterial

mit schicker Sneakerform zur modischen

Einheit verbindet.


Das Garmisch-Partenkirchener Trachten- und Modehaus

Grasegger und das Münchner Lifestyle-Unternehmen

Monaco Duck schlossen sich mit der Absicht zusammen,

ein Schuhsondermodell zu designen, das Historisches und

Modernes zusammenbringt. Mit Loden aus Bergschafwolle

als Obermaterial leistet Grasegger den traditionellen Beitrag

zum modernen Monaco Duck Sneaker. Loden ist das älteste

Outdoormaterial der Welt, und auch heute aus der Welt der

Mode nicht wegzudenken. Zusammen mit qualitativ hochwertigem

Leder im Inneren und an den Details verbindet

sich das Alte mit dem Neuen – edel und sportlich zugleich,

alltagstauglicher Chic sowohl für Damen als

auch für Herren.

Shopping &

Lifestyle

Es begann mit einer Tombola

Während der jährlichen Zusammenkunft der

Schäfer im Herbst in Garmisch-Partenkirchen

gewann Thomas Grasegger bei einer Tombola

ein einzelnes Schaf. Er hatte sich schon immer

für Schafe interessiert, vor allem dafür, in welcher

Form die Bergschafwolle verwertet werden kann.

Schnell kaufte er weitere hinzu – heute umfasst

die Schaffamilie der Graseggers mehr als dreißig

vierbeinige Mitglieder. In den letzten Jahrzehnten

verwendete man die Wolle dieser Schafe jedoch nur

noch als Dämmmaterial am Bau, das Verarbeiten zu

Bekleidung sei zu aufwändig, dachte man. Doch Familie

Grasegger wollte zurück zur ursprünglichen Nutzung.

Neugierde und Forschergeist trieben die Graseggers

schließlich dazu an, weitere Funktionen des Materials

herauszukristallisieren. So wurde die Wolle gewaschen

und gesponnen. Das Ergebnis: eine Wolle in bester Qualität,

mit fester und robuster Konsistenz. Und die auch nach dem

Bearbeiten die Eigenschaften beibehält, die für die Tiere

überlebenswichtig sind - auf der Weide muss die Wolle

die Schafe sowohl vor Hitze als auch vor Kälte, Regen und

Schmutz schützen und Temperaturen ausgleichen.

© Foto: Grasegger Gmbh

79


Das Material ist dementsprechend pflegeleicht, wasserabweisend,

hält warm, ist gleichzeitig aber auch atmungsaktiv

und schmutzunempfindlich. Perfekte Voraussetzungen für

Schuhe.

Von wegen Stilbruch

Die Kooperation zwischen Grasegger und Monaco Duck

basiert auf einem bestehenden Produkt: den Schuhen von

Monaco Duck. Grasegger liefert seit Ende 2016 das Obermaterial,

das Sondermodell hat sich schnell zum Klassiker und

somit zum festen Kollektionsbestandteil etabliert. Sowohl

Frauen als auch Männer können ihr Trachtenoutfit lässig mit

dem robusten Schuh ergänzen. Für die Damen eignet sich

der fesche Sneaker vor allem im Herbst, wenn er mit festen

Stoffen wie etwa einer Strickjacke kombiniert wird. Die

Männer können das Modell rund ums Jahr zu ihren Lederhosen

ausführen. Die erstklassige Qualität des Wollfetts erlaubt

es, den Schuh wetterunabhängig und zu jeder Gelegenheit

zu tragen. Und ein echtes Fashion-Statement zu setzen, ohne

dabei einen Stilbruch zu begehen.

© Foto: Grasegger Gmbh

80

Von Kopf bis Fuß

Ein Schaf liefert im Jahr rund sechs Kilogramm Wolle – für

einen Schuh werden ungefähr 200 Gramm Wolle benötigt.

Dementsprechend verwendet Grasegger nicht nur

die Wolle der eigenen Tiere, sondern kauft

weiteres Material von anderen Schafen

hinzu. Doch es gibt nicht nur Schuhe.

Eine kuschelige Couchdecke (2,10

mal 1,20 Meter), für die circa vier

Kilogramm Wolle erforderlich sind,

und ein Hut vollenden das wollige

Kopf-bis-Fuß-Gefühl. Die Farbe

der verarbeiteten Wolle ist immer

einheitlich grau, allerdings mit

unterschiedlichen Nuancen:

Je nach Mischverhältnis kann

das Material in einem Jahr

heller und im anderen Jahr ein

wenig dunkler sein. Der Wolle


werden keine künstlichen Farbstoffe hinzugefügt, es wird

ausschließlich mit Naturfarbe gearbeitet.

Gelebte Tradition

Aktuell gibt es rund 4.000 Bergschafe in Bayern, davon leben

über 2.500 im Landkreis Garmisch-Partenkirchen und 1.000

sind der Region Werdenfels zuzuordnen. Die Kultur und

Tradition rund um die Bergschafe sind auch heute noch stark

ausgeprägt und der Zyklus der Schafe ein fester Bestandteil

des örtlichen Kalenderjahres. Als geländegängige Tiere gehen

die Vierbeiner im Frühjahr auf die Alm und erreichen dabei

selbst das 2.600 Meter hoch gelegene Zugspitzplatt, wo sie

rund hundert Tage verweilen. Im September findet dann der

Almabtrieb statt und im Winter werden die Jungen geboren,

die dann bis zum Frühjahr Zeit haben, sich auf die Reise in

die Berge vorzubereiten. Gepflegte Wiesen und Almwirtschaft

sind fester Bestandteil dieses bayerischen Brauchtums,

das besonders in Garmisch-Partenkirchen gelebt wird und

die eigene Identität wesentlich prägt. Die Historie des Trachten-

und Modehauses Grasegger begann vor rund dreißig

Jahren, das Label Monaco Duck wurde 2014 gegründet. Beide

Unternehmen bedienen sich eines traditionellen Produktes,

das in Verbindung mit modernen Schnitten und Formen den

Zeitgeist jeder Generation trifft und das bayerische Erbe auch

im 21. Jahrhundert fortführt.

Shopping &

Lifestyle

TRACHTEN- UND MODEHAUS GRASEGGER

Am Kurpark 8, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 94300-0, Fax +49 8821 / 94300-25

info@grasegger.de, www.grasegger.de

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 9.30 - 18.30 Uhr

Sa 9.30 - 17 Uhr

81


engl. / Per sheep around six kilogrammes

of wool are washed, yarned, and turned into

a variety of products every year. Be it sheep

wool jackets, socks, cushions or blankets –

the material is characterised by its natural

functionality. As a result of the collaboration

with the shoe maker Monaco Duck, its robust,

breathable, water-repelling, and original

character is turned into a true eye-catcher

where traditional upper material and chic

sneaker shape become one fashionable item.

© Foto: Josef Hexmann

82


Garmisch-Partenkirchen’s traditional costume and fashion

retailer Grasegger and Munich-based lifestyle company

Monaco Duck have decided to work together to design

a special shoe model that combines the historic and the

modern. With loden material from mountain sheep wool

as upper material Grasegger contributes the traditional

element to the modern Monaco Duck sneaker. Loden is the

world’s oldest outdoor material and even today it

has a fixed part in the world of fashion.

In cobmbination with high-quality

leather inside and details the old

meets the new – elegant and sporty

at the same time, everyday chic for

men and women.

Shopping &

Lifestyle

It all started with a raffle

At the annual sheperds’ meeting that takes place every autumn

in Garmisch-Partenkirchen Thomas Grasegger won

a single sheep at a raffle. He had always been interested in

sheep, especially in how the mountain sheep wool could

be processed. He soon bought more sheep – and today

the Grasegger family has more than thirty four-legged

members. In the past years the wool was only used as

insulation material in construction, making it into clothing

seemed too complex. But the Grasegger family wanted to

go back to the roots. Curiosity and an investigative mind

pushed the Grasegger’s to work out what other functions

the material had. The wool was washed and spun.

The result: highest quality wool with a tough and robust

consistency. And even after it was processed it retained

the qualities that are essential for a sheep’s survival – on

the pasture the wool needs to protect the sheep from heat

and cold, rain and dirt, and it needs to balance out temperature

differences, too. As a consequence the material

is low-maintenance, water-repellent, keeps you warm,

and at the same time it is breathable and stain-repellent.

Perfect prerequisites for shoes.

© Foto: Grasegger Gmbh

83


A break in style? No way!

The collaboration of Grasegger and Monaco Duck is based

on an existing product: the Monaco Duck shoe. As of the end

of 2016 Grasegger has been providing the upper material,

the special edition soon became a classic and thus a fixed

element of the collection. Men and women can complement

their traditional costume outfit with this cool, robust shoe.

For women it’s particularly fitting in autumn when it can

be worn with thicker materials like a cardigan. For men the

model is a perfect match with lederhosen all year round.

The top quality of the wool grease makes the shoe wearable

in every weather and at every occasion. A true fashion

statement that is not a break in style.

From head to toe

Around six kilograms of wool per sheep per year – and one

shoe requires around 200 grams of wool. Which means that

Grasegger does not just use the wool from its own sheep, it

also buys additional material from other sheep. And there

is more than just shoes. A cuddly blanket (2.1 x 1.2 metres)

that requires about four kilograms of wool and a hat complete

the snug feeling from head to toe.

The colour of the processed wool is always grey, although

there are differences in shade: depending on the mixing

ratio the material can be lighter one year or darker another

year. No artificial colours are added to the wool, only

natural dyes are used.

84

Vibrant tradition

At the moment there are around 4,000 mountain sheep in

Bavaria, 2,500 of which in the Garmisch-Partenkirchen

region and about 1,000 in the Werdenfels region. The culture

and tradition around the mountain sheep is still very much

alive and the cycle of the sheep is a fixed part of the local

calendar year. Every year in spring the sheep head up to

the alps where they go as far up as the 2,600-metre Zugspitz

plateau and stay there for around 100 days. In September

the herds are driven down into the valley and in winter the

young are born which gives them plenty of time to prepare

for the trip up into the mountains in the spring.


Well-groomed pastures and alpine farming are fixed elements

of Bavarian customs, which is particularly important in

Garmisch-Partenkirchen and has a strong influence on the

people’s identity.

The history of the traditional costume and fashion house

Grasegger began around thirty years ago, the label Monaco

Duck was founded in 2014. Both companies use a traditional

product, which, in combination with modern cuts and shapes,

meets every generation’s zeitgeist and helps transport Bavarian

heritage into the 21st century.

Shopping &

Lifestyle

TRACHTEN- UND MODEHAUS GRASEGGER

Am Kurpark 8, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 94300-0, Fax +49 8821 / 94300-25

info@grasegger.de, www.grasegger.de

Opening hours:

Mon – Fri 9.30 am – 6.30 pm

Sat 9.30 am – 5 pm

© Foto: Josef Hexmann

85


© Foto: Max Merget

EIN KÖNIGREICH

FÜR BIOBIENEN

A kingdom for organic bees

86

dt. / Der ganzheitliche Ansatz des Biohotels

Bavaria kommt Gast, Bienen und der Natur

nachhaltig zugute.


L.L. Das Bavaria ist ein Biohotel mit ganzheitlichem Ansatz

– zu welchem Zeitpunkt kamen die Bienen, als Idee und

dann konkret, ins Spiel?

K.SVT. Im Grunde waren die Bienen – oder meine Erfahrungen

in der Imkerei – ausschlaggebend für unsere Umstellung

zum Biohotel und die ganzheitliche Ausrichtung. Angefangen

hat es 2012 mit dem ersten Imkerkurs, gefolgt von einem

weiteren Demeter Imkerkurs und den ersten eigenen

Bienenvölkern. Es war von Anfang an klar, dass wir unsere

Bienen ökologisch halten möchten – sprich ihnen einen

Teil des eigenen Honigs lassen, Naturwabenbau, natürliche

Vermehrung und vieles mehr. Schnell kam dann auch der

Wunsch auf, dies für das gesamte Hotel sowie für unser

anderes Hotel Garmischer Hof umzusetzen. Mit tatkräftiger

Hilfe vom Verein der Biohotels wurden wir dann 2015 zum

zertifizierten Biohotel und unsere Bienen „Biobienen“: Dazu

gehört der Einsatz von 100% zertifizierten, ökologischen

Speisen und Getränken, Strom aus erneuerbaren Energien,

Papier aus verantwortungsvollen Quellen, ausschließlich

Naturkosmetik, Messung des CO2-Abdrucks unseres Hauses

und vieles mehr.

L.L. Wie viele Bienenstöcke haben Sie aktuell und gibt es

Erweiterungspläne für die Zukunft? Wie arbeitsintensiv ist

die Imkerei?

K.SVT. Momentan haben wir fünf Stöcke – geplant sind ein

paar mehr, damit die Ernte das ganze Jahr fürs Frühstücksbuffet

reicht. Natürlich schauen wir nach unseren Bienen

– im Frühjahr wird Futter- und Schwarmkontrolle großgeschrieben.

Dann kommen die Erntezeit und das Einfüttern

im Spätsommer. Im Herbst und Winter ist es eher ruhig und

Zeit zum Fortbilden, Honigabfüllen und wieder alles für das

nächste Bienenjahr vorzubereiten.

Shopping &

Lifestyle

„2015 wurden unsere

Bienen zertifizierte

‚Biobienen‘!“

„Vom Frühling

bis zum Spätsommer

bieten wir

wöchentliche Bienenwanderungen

ganz

im Zeichen von

‚Leichtgewichten und

Schwerstarbeitern‘

an.“

„Wir Imker nennen es

auch ‚Das Bien‘!“

L.L. In welcher Form kommen Ihre Gäste mit den Bienen

oder Honig aus eigener Herstellung in Kontakt?

K.SVT. Wir haben unseren Biohonig – solange der Vorrat

reicht – am Frühstücksbuffet und bieten im Frühling bis

87


Spätsommer wöchentliche Bienenwanderungen ganz im

Zeichen von „Leichtgewichten und Schwerstarbeitern“ an.

„Für mich ist eine

Biene Ästhetik pur.“

„Der Boden ist die

Grundlage unseres

Lebens.“

88

L.L. Was fasziniert Sie persönlich an Bienen?

K.SVT. Ich bin davon begeistert, wie die Bienen – wir Imker

nennen es auch „Das Bien“ – als Superorganismus zusammenleben

und mit den unterschiedlichsten Launen der Natur zurechtkommen.

Sie merken, wenn ein Gewitter im Anmarsch

ist und ob ich beispielsweise beim Imkern ganz entspannt

bin oder – was ebenfalls manchmal vorkommt – auch schnell

machen will, weil meine To-do-Liste noch lang ist. Sie geben

Schwesternmilch, produzieren Gelée Royal, Honig, Propolis

und Wachs, sie bauen wunderschöne Waben, wenn wir sie

lassen, und es riecht einfach köstlich in so einem Bienenstock.

Für mich ist eine Biene Ästhetik pur.

L.L. In Amsterdam wurden gerade die Dächer von Hunderten

von Bushaltestellen mit Pflanzen ausgestattet, um

dem Bienensterben entgegenzuwirken. Welche Maßnahmen

halten Sie – im Kleinen und im Großen – für sinnvoll und

nötig, um dieses Thema auch in Garmisch-Partenkirchen

und Umgebung voranzutreiben?

K.SVT. Die Aktion in Amsterdam finde ich sehr schön – im

Großen und Ganzen geht es ja um alle Insekten, die Honigbiene

ist sicherlich ein ganz Großer unter den Bestäubern,

aber die Biene allein ist es auch nicht. Daher finde ich es

wichtig, dass wir uns mehr damit beschäftigen, wie die

Landwirtschaft an sich produziert – wie wir den Boden

schützen können, weil er ja auch die Grundlage unseres

Lebens ist. Daher ist für mich die große Stellschraube unser

Einkaufsverhalten und im Kleinen natürlich unsere Gärten

und öffentlichen Flächen. Insekten brauchen viel Unterschlupf

und heimische Blühpflanzen – dafür können wir

sicherlich alle etwas tun. Im Michael Ende Park gibt es jetzt

ein sehr nettes Insektenhotel und zwei Bienenstöcke. Zudem

ist der Kräutergarten für Insekten sehr schön. Auch die

Mitglieder von „essbares Garmisch“ pflanzen recht viel im

Ort – ich finde, da passiert schon recht viel.


BIOHOTEL BAVARIA

Partnachstrasse 51, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 3466

info@hotel-bavaria-garmisch.com,

www.garmisch-partenkirchen-hotel.de

Shopping &

Lifestyle

LIEBE LESER,

dass Bienen fleißige Sammler sind und eine besondere Rolle im

natürlichen Kreislauf spielen, haben Sie bestimmt schon mal gehört.

Aber wussten Sie auch, dass eine Biene in ihrem Leben 8000 km zurücklegt,

1 kg Honig die Lebensarbeit von ca. 400 Bienen darstellt und die

männlichen Tiere am Ende des Jahres als „Nichtsnutze“ aus dem Stock

verbannt werden? Faszinierend. Und nur ein kleiner Ausschnitt aus der

summenden Welt, in die Konstanze Seiwald-von Thurn als biozertifizierte

Hobbyimkerin eingetaucht ist. Sie nimmt Sie gerne mit zu ihren Bienen

auf die nahegelegene Moaralm, wo Sie in Biene Majas Haus schauen, die

Völker aus sicherer Entfernung beobachten und auch gerne mal selbst

in den Imkeranzug schlüpfen können. Das alles im Rahmen einer kurzen

Wanderung und im regen Austausch mit Frau Seiwald-von Thurn.

Kinder, Erwachsene und Gruppen jeder Art sind zu einem

unterhaltsamen Ausflug willkommen.

• Zeitraum: Mai bis Oktober

• Mittwoch von 10 - 12 Uhr, je nach Witterung und Nachfrage

• Hotel Bavaria als Start- und Endpunkt

• In Fahrgemeinschaften bis zum Parkplatz Kaltenbrunn

• Bienenwanderung in 20 Gehminuten zur Moaralm

• Gesamtdauer ca. zwei Stunden

© Foto: Max Merget

89


engl. / The holistic approach of organic hotel

Bavaria benefits guests, bees, and nature in a

sustainable fashion

L.L. The Bavaria is an organic hotel with a holistic

approach – when was it that the bees, first as an idea and

then for real, became a part of it?

K.SVT. Well, basically the bees – or rather my experience

with beekeeping – were pivotal for our transition to organic

hotel and the holistic concept. It all started in 2012 with

the first beekeeping course – followed by another Demeter

beekeeping course and our first own bee hives.

© Foto: Max Merget

90


We knew from the beginning that we wanted to keep our

bees organically – meaning that we’d leave them some of

their own honey, let them build their own honeycomb,

reproduce naturally, and much more. And then the wish to

apply this concept to the entire hotel as well as our other

hotel Garmischer Hof followed quickly. The association of

organic hotels came in with strong support and so in 2015

we became a certified organic hotel and our bees became

organic bees: this means we only serve 100% certified organic

food and drinks, use electricity from renewable energy,

paper from sustainable sources, only natural cosmetics, we

measure our house’s CO2 footprint and much more.

Shopping &

Lifestyle

L.L. How many beehives do you have at the moment and

do you plan on expanding in the future? How much work

is beekeeping?

K.SVT. At the moment we have five hives – and we plan

on getting a few more so that the harvest is enough for our

breakfast buffet. Of course we take care of our bees, too – in

spring it’s all about controlling feeding and swarming. Then

there’s the harvesting time and feeding in late summer. In

autumn and winter it’s rather quiet and time for further

training, filling the honey in jars, and preparing everything

for the next bee year.

L.L. How do your guests get in contact with the bees and

the home-made honey?

K.SVT. We serve our organic honey – while stocks last – at

the breakfast buffet, and during spring all the way through

to late summer we offer bee walks that are all about: ‘lightweights

doing the heavy lifting’.

L.L. What is it that you find so fascinating about bees?

K.SVT. I think it’s stunning how the bees – or just ‘The Bee’

as we beekeepers like to call them – work together as a

superorganism and how they can handle the various whims

of nature. They know when there’s a storm coming or

whether I’m relaxed while I work with them or – which can

sometimes be the case – whether I want to get stuff done

quickly because my to-do list is long.

„In 2015 our bees

became certified

organic bees!”

„Between spring

and late summer we

offer weekly bee walks

that are all about

‘Lightweights doing

the heavy lifting’.”

„The beekeeper

simply calls the

hive ‘The Bee’!”

91


They produce royal jelly, honey, propolis, and wax, they

build beautiful honeycombs, when we let them, and a beehive

just smells amazing. For me bees are just so aesthetic.

„I just think bees are

so aesthetic.”

„The soil is the very

basis for our lives.”

L.L. Amsterdam just planted the roofs of hundreds of bus

stops in order to counteract bee mortality. What measures

– big or small – do you think are sensible and necessary in

order to promote this topic in Garmisch-Partenkirchen and

its surroundings?

K.SVT. I think this initiate in Amsterdam is great – generally

speaking it’s about all insects, though; the honey bee

certainly is one of the most important when it comes to

pollination, but it’s not just the bee. Which is why I think it’s

important to deal with how agriculture generally produces

– how we can protect the soil because that’s the very basis

of our lives. Which is why I think the big adjusting screw

here is the way we shop and, on a small scale, what we do

with our gardens and public spaces. Insects need hiding

places and indigenous flowering plants – and that certainly

is a point where we can all do something.

Dieses Bienenhotel

wurde für den Kurpark

gezimmert und dient den

heimischen Bienen – neben

der Streuobstwiese –

als Nisthilfe.

This bee hotel

was built for Kurpark and

along with the meadow

orchards it serves the local

bees as a nesting aid.

92


At Michael Ende Park there is a really nice insect hotel and

two beehives. And the herb garden for insects is really pretty,

too. All members of ‘edible Garmisch’ plant a lot all over the

place – so I think there’s quite a lot happening already.

Shopping &

Lifestyle

BIOHOTEL BAVARIA

Partnachstrasse 51, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 3466

info@hotel-bavaria-garmisch.com,

www.garmisch-partenkirchen-hotel.de

DEAR READER,

bees are hard-working gatherers and play a special role in the natural

circle of life, that’s nothing new. But, did you know that a bee will cover

8,000 kilometres throughout her life, that 1kg of honey is a life’s work for

about 400 bees, and that male bees are considered no-good at the end

of the season and banned from the hive? Fascinating. And this is just a

small part of what the humming world is all about. A world that Konstanze

Seiwald-von Thurn, a certified organic beekeeper, has delved into and where

she is happy to bring you along. To her bees on nearby Moaralm. Where you

can take a peek inside Maya the Bee’s house, observe the hives from a safe

distance, and even don a beekeepers’ suit yourself. All this happens during

just a short hike and the lively conversation with Ms Seiwald-von Thurn.

Children, grown-ups, and groups of all kinds are welcome to join this

entertaining trip.

• When: May to October

• Wednesdays 10 am – 12 pm, depending on weather and demand

• Hotel Bavaria as starting and end point

• Car pool to Kaltenbrunn car park

• Bee walk up to Moaralm takes about 20 minutes

• Total duration about two hours

93


© Foto: Sport Conrad

DER UMWELT

ZULIEBE

For the environment’s sake

94

dt. / Das Thema Nachhaltigkeit ist omnipräsent

und zukunftsentscheidend –

branchenunabhängig. Auch im Bereich

Outdoor-Sport: Von der Produktion der

Ausstattung über das Angebot innerhalb

einer Destination bis hin zum Reiseverhalten

des Urlaubers tragen Hersteller, Händler und

Konsumenten die Verantwortung,


die Umwelt für die folgenden Generationen

zu schützen. Das Sport Conrad Team rund

um Geschäftsführer Hans Conrad lässt Worten

Taten folgen und macht nachhaltiges

Handeln zu einem zentralen Anliegen des

Familienunternehmens.

Shopping &

Lifestyle

Die An-Lauf-Stelle für Bergsportaktivitäten

Skifahren, Wandern, Biken, Klettern, Trailrunning –

ob klassische Tour oder anspruchsvolles Abenteuer, das Team

von Sport Conrad ist seit über 120 Jahren der „One Stop Shop“

für Bekleidung, Ausrüstung und Expertenwissen im Bereich

Outdoor-Sport. Das Sortiment und die Auswahl an Wander-,

Lauf- und (Trail-)Runningschuhen sowie die kompetente

Beratung durch das Fachpersonal, das den Berg ebenso liebt

wie seine Kunden, sind einzigartig. Speziell der Bereich Ski

Alpin / Skitouren macht Sport Conrad zu einem der größten

Onlinehändler Europas. Die Analyse von individuellen

Bedürfnissen und persönlichen Vorlieben ist neben dem

umfangreichen Angebot eines der Markenzeichen von Sport

Conrad. Kombiniert mit modernster Technik, internationaler

Markenware und jeder Menge sportlicher Leidenschaft

wird der Ausstatter über die Grenzen des bayerischen

Oberlandes hinaus für seinen „Hang zum Berg“

geschätzt. Zum Serviceangebot gehören zudem die

Lieferung von Artikeln über den Online Shop in die

Filiale als auch zahlreiche Test-Events, bei denen sich

Outdoor-Fans während Aktivitäten und Workshops

über Trends und Produktneuheiten

informieren können.

© Foto: Sport Conrad

Es beginnt mit einem Schritt …

Nachhaltigkeit ist viel mehr als eine einzelne Handlung,

davon ist Hans Conrad, der das Unternehmen

in vierter Generation leitet, überzeugt. Der Wille,

aktiv die Umwelt zu schützen, bedeutet, umzudenken

– sowohl im Detail als auch in Bezug auf das große

Ganze.


Diesem Prozess, der trotz seiner dauerhaften Ausrichtung

auch mit einem ersten Schritt beginnt, wurde bei Sport

Conrad in diesem Jahr noch mehr Aufmerksamkeit geschenkt

und eine weitreichende Plattform gegeben: Nachhaltigkeit ist

das Hauptthema des Sommerkatalogs, wie auch des folgenden

Winterkatalogs. Außerdem werden die Mitarbeiter durch

spezielle Workshops, die die regulären Produktschulungen

ergänzen, entsprechend ausgebildet. Damit geht das Wissen

des Teams weit über die Kenntnisse zum Artikel selbst hinaus

– während der Schulungen werden beispielsweise auch Informationen

zu Herstellung und Lieferkette weitergegeben.

„Wir denken um“

Produzenten, die sich speziell in diesem Bereich engagieren,

erhalten das hauseigene Nachhaltigkeitslogo „Wir denken

um“. Durch dieses zusätzliche Qualitätssiegel wird ein ganz

neuer Prozess – sogar von zwei Seiten – ins Leben gerufen. Einerseits

kaufen viele Kunden mittlerweile bewusster ein und

achten auf Produkte und Hersteller, für die dieses Thema eine

Rolle spielt und die damit einen konkreten Beitrag zu unserer

Zukunft leisten. Andererseits wirkt sich die verstärkte Nachfrage

unmittelbar auf das Einkaufsverhalten der Händler aus;

Hersteller spüren den Wandel und haben Interesse daran, für

ihr Sortiment ebenfalls mit dem Logo, das die Verkaufszahlen

steigert, ausgezeichnet zu werden. Der spannende Kreislauf

setzt etwas in Bewegung, das mit einem ersten, kleinen Schritt

begonnen hat.

96

Beständigkeit und Wandel

Bei Sport Conrad dreht sich alles um den Berg. Das Erfolgsrezept?

Gleichbleibende Werte wie Authentizität, der

lokale Bezug und der ehrliche, empathische Kundenkontakt.

Beständigkeit und Wandel schließen sich dabei keineswegs

aus, denn schließlich erfordert die Umsetzung des Zieles, die

Heimat auf lokaler und globaler Ebene zu schützen, den Bezug

zur Vergangenheit ebenso wie den Blick in die noch formbare

Zukunft.


Shopping &

Lifestyle

Kreide statt Folie auf dem Schaufenster

Chalk on the shop windows replaces the plastic film

© Foto: Nagel Werbeagentur

SPORT CONRAD

Chamonixstrasse 3-9, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 732270, www.sport-conrad.com

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 9.30 - 19 Uhr und Sa 9.30 - 18 Uhr

engl . / The topic of sustainability is omnipresent

and crucial to everyone’s future – irrespective of

the industry. And when it comes to all aspects of

outdoor sports, from production to furnishing to

everything a destination has to offer and going

all the way to holidaymakers’ travel behaviour,

producers, retailers, and consumers have the responsibility

to safeguard the environment for the

future generations. The team surrounding Sport

Conrad’s manager Hans Conrad suit the action

to the word and make sustainability a central

concern in the family-run business.

97


The point of contact for mountain sports

Skiing, hiking, biking, climbing, trail running – from classic

tours to challenging adventures, the team at Sport Conrad

has been the one stop shop for clothing, gear, and expert

know-how concerning all things outdoor for more than

120 years. The range of hiking, running and trail running

shoes as well as the expert advice provided by the qualified

personnell that loves the mountains just as much as the clientele

does, is unique. Especially in the area of alpine skiing

and ski tours Sport Conrad is one of Europe’s largest online

retailers. Aside from the comprehensive range of products,

the analysis of individual needs and personal preferences

is one of Sport Conrad’s trademarks. In combination with

the latest technology, international brands, and plenty of

passion for sports, the outfitter is known for its affinity for

the mountains way beyond the borders of the Bavarian uplands.

The range of services includes the delivery of products

from the online shop to the store as well as numerous test

events where outdoor fans can get all the information on the

latest trends and products during activities and workshops.

98

It all starts with a single step

Sustainability is so much more than individual actions. The

will to actively protect the environment requires a change

in thought patterns – in the smallest details and with

regards to the big picture. This process, which, in spite of

its long-term focus, also starts with a first step, was given

Sport Conrad’s full attention and a wide-ranging platform

this year: sustainability is the main theme of the summer

catalogue and the following winter catalogue. Aside

from that the staff is trained in specific workshops that go

beyond the usual product training. Consequently the team’s

know-how goes way beyond the usual product knowledge

– during the workshops, staff also learn about production

and supply chain topics. The house’s own sustainability logo

‘We Rethink’ is awarded to suppliers that are particularly

committed in this area. This addiditonal quality seal triggers

a whole new – and bilateral – process. On the one hand, the

customers have started buying more consciously and started


paying attention to products and producers where this topic

plays a role and who therefore make a concrete contribution

to all our future. On the other hand, the increased demand

has an immediate effect on the buying habits of retailers

like Sport Conrad; the producers can feel that change and of

course they are interested in making sure their range of products

gets the logo that will increase their sales figures. And

this fascinating cycle sets something in motion that started

with only one single step.

Shopping &

Lifestyle

Hans Conrad is the

fourth generation to manage

the company. The

success of the company,

which is all about the

mountains, is based on

unchanging values like

authenticity, the local

connection, and honest,

empathetic customer

contact. Stability and

change, however, do

not have to be mutually

exclusive – the goal of

safeguarding one’s home

on a local and global scale requires retrospection as well

as the gaze into a future than can yet be shaped.

Mitarbeiter beim Moor freilegen

Staff digging in the moors

© Foto: Sport Conrad

SPORT CONRAD

Chamonixstrasse 3-9, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 732270, www.sport-conrad.com

Opening hours:

Mon – Fri 9.30 am – 7 pm and Sat 9.30 am – 6 pm

99


ufsgutschein

Diesen Einkaufsgutschein können Sie in allen Geschäften der

itglieder der Werbegemeinschaft „Garmischer Zentrum“ zur

ezahlung eines Einkaufs oder einer Dienstleistung einlösen.

„Diesen Einkaufsgutschein können Sie in allen Geschäften der

Die teilnehmenden Geschäfte erkennen Sie am Aufkleber

Mitglieder der Werbegemeinschaft „Garmischer Zentrum“ zur

mit der blauen Einkaufstüte im Schaufenster oder an der Tür.

Bezahlung eines Einkaufs oder einer Dienstleistung einlösen.

Eine Liste aller Unternehmen und einen Standortshopping-

Plan finden Sie auf www.garmischer-zentrum.de

0502004001

INKAUFSGUTSCHEIN

Einkaufsgutschein

in Wert von 10 EURO

0502004001

EINKAUFSGUTSCHEIN

in Wert von 10 EURO

„Diesen Einkaufsgutschein können Sie in allen Geschäften der

Mitglieder der Werbegemeinschaft „Garmischer Zentrum“ zur

Bezahlung eines Einkaufs oder einer Dienstleistung einlösen.

Die teilnehmenden Geschäfte erkennen Sie am Aufkleber

Die teilnehmenden Geschäfte erkennen Sie am Aufkleber

mit der blauen Einkaufstüte im Schaufenster oder an der Tür.

mit der blauen Einkaufstüte im Schaufenster oder an der Tür.

Eine Liste aller Unternehmen und einen Standortshopping-

Plan finden Sie auf www.garmischer-zentrum.de

0502004001

EINKAUFSGUTSCHEIN

in Wert von 10 EURO

Eine Liste aller Unternehmen und einen Standortshopping-

Plan finden Sie auf www.garmischer-zentrum.de

Für Sie oder Ihre Liebsten –

im Garmischer Zentrum finden Sie

immer genau das Richtige.

Oder ganz einfach:

Unsere Einkaufsgutscheine als Geschenkidee!

Mit freundlicher Unterstützung von


Die Gastronomen & Kaufleute

des Garmischer Zentrums

wünschen Ihnen einen

angenehmen Aufenthalt,

viel Freude beim Einkauf

und ein bisschen Entspannung

in unseren Kaffeehäusern

und Restaurants.

www.garmischer-zentrum.de


© Foto: Wanderlust Festival

SONNENGRUSS

GEN ALPSPITZE

Sun salutation towards Alpspitze

102

dt. / Zum ersten Mal, vom 13. bis 15. September

2019, findet ein Festival der Yoga-Lifestyle-Brand

Wanderlust in Europa statt. Mit über 50 Yoga- und

Meditationsklassen, Workshops und Events an

zehn verschiedenen Orten wird die Kraft der Natur

genutzt, um ein Umfeld zum Entspannen und Reflektieren

zu kreieren. Jasmin Elliott erzählt im Interview,

warum die Wahl auf Garmisch-Partenkirchen fiel und

wie Yoga mit Wanderlust auch nachhaltig wirkt.


L.L. Wie würden Sie Wanderlust kurz beschreiben?

J.E. Das Konzept zu Wanderlust stammt aus Kalifornien.

Seit vier Jahren gibt es uns auch in Deutschland. Im Prinzip

sind wir eine Yoga-Lifestyle-Brand mit vielen Facetten.

Die beiden Hauptbestandteile sind unsere Events und die

dreitägigen Festivals. Auf unserem Blog bieten wir zudem

ganzheitliche Infos zu Yoga, aber auch online Trainings für

Zuhause an. Wir möchten Wegbegleiter und Ansprechpartner

zu allen Themen rund um Achtsamkeit und Yoga sein.

Shopping &

Lifestyle

L.L. Wanderlust und Garmisch-Partenkirchen – eine

Kombination, die im wortwörtlichen und übertragenden

Sinne zutrifft?

J.E. Wir werden zwar auch Wanderungen und Trailrunning

anbieten, aber unsere Mission ist „Find Your True North“

– also sich auf sich selbst zu konzentrieren. Wanderlust ist

nicht auf Selbstoptimierung ausgelegt, sondern darauf, dass

jeder einen für sich perfekten Weg findet, um neue Energien

zu tanken. Die Wahl ist auch auf Garmisch-Partenkirchen als

Kraftort gefallen - und weil die Kombination Erreichbarkeit

und Natur hier unschlagbar ist.

L.L. Haben Sie einen Tipp, wie man aus dem umfangreichen

Angebot, das im Guide einsehbar ist, die für die

eigenen Bedürfnisse beste Auswahl trifft?

J.E. Das große Angebot ist wichtig, damit wir für jeden

Teilnehmer das Passende anbieten können. Häufig gibt diese

Art „Seminar“ ein fest zusammengestelltes Programm vor –

wir hingegen verwandeln die drei Tage in ein „Persönliches

Retreat“. Egal, ob man einfach nur in der Natur sein oder

Yoga zum ersten Mal ausprobieren möchte, oder ob man

seit Jahren Yoga praktiziert und sich für besondere Stunden

interessiert. Selbst diejenigen, die in der Gruppe anreisen,

sollen ihren eigenen Wünschen nachgehen und sich auf sich

selbst konzentrieren.

L.L. Was ist Ihr Highlight, das es in dieser Form nur in

Garmisch-Partenkirchen gibt?

J.E. Definitiv unsere Yogastunden auf der Plattform der Alpspitzbahn!

Mit dem Shuttle geht es zur Bahn und von

103


dort aus mit der Gondel nach oben – mit

Blick auf die umliegende Bergwelt ist dieser

Ort einfach perfekt, um Yoga zu praktizieren!

Diese Location ist einzigartig auf der Welt

und, neben dem Riessersee, unser Satellit

für das Festival. Außerdem ist das Abendprogramm,

wenn sich die Community bei

Konzerten und gemeinsamen Yoga-Sessions

feiert, immer ein besonderes Erlebnis.

© Foto: Wanderlust Festival

L.L. Wie denken Sie, dass Teilnehmer, die

bereits andere Wanderlust-Events und Festivals

kennen, auf Garmisch-

Partenkirchen reagieren? Was wird sie besonders

begeistern?

J.E. Die eintägigen Events sind ein Einstieg

in das Thema Achtsamkeit und Yoga in der

eigenen Stadt oder Teil eines Wochenendtrips.

In Garmisch-Partenkirchen geht es in

die Tiefe, hier kann man sich richtig Zeit lassen, zum Beispiel

bei extralangen, 90-minütigen Yoga-Klassen.

L.L. Welche Optionen gibt es für Gäste/Teilnehmer auch

nach dem Festival in Garmisch-Partenkirchen das Thema

Yoga weiterzuverfolgen?

J.E. Wir haben gerade unsere App ins Leben gerufen, so dass

man Wanderlust quasi immer in der Hosentasche dabeihat.

Die App stellt Tipps und Übungen bereit – und natürlich gibt

es zudem auf der Website zahlreiche Möglichkeiten sich,

auch ohne Yoga-Studio, weiter mit dem Thema zu beschäftigen.

Mit Videos und Nachberichten können Gäste auch

im Nachhinein die großartige Stimmung erleben und sie in

ihren Alltag tragen.

104

WANDERLUST FESTIVAL

www.wanderlust.com

© Foto: Chris Eckert


engl. / Between September 13 and 15, 2019

the festival hosted by the yoga-lifestyle

brand Wanderlust will take place in Europe

for the very first time. With more than 50

yoga and meditation classes, workshops,

and events in ten different locations the

power of nature will be used to create the

perfect surroundigns for relaxation and

reflection. In her interview Jasmin Elliot

talks about why Garmisch-Partenkirchen

was chosen for the festival and how yoga

with Wanderlust has a lasting effect.

Shopping &

Lifestyle

L.L. How would you describe Wanderlust?

J.E. The Wanderlust concept comes from California.

And we’ve been in Germany for four years now, too.

In principle we are a yoga-lifestyle brand with many facets.

The two main elements are our events and the three-day

festivals. And on our blog we offer holistic information on

yoga but also online training sessions for everyone to do at

home. We want to be a companion and point of contact for

all topics concerning mindfulness and yoga.

© Foto: Wanderlust Festival

105


© Foto: Chris Eckert

106

L.L. Wanderlust and Garmisch-Partenkirchen

a combination that works both literally and figuratively?

J.E. We are going to offer hikes and trail running but our

main mission is ‘Find Your True North’ - meaning focus on

yourself. The idea of Wanderlust is not one of optimising

oneself, it’s about finding the perfect way to recharge and

get new energy. We chose Garmisch-Partenkirchen as a place

of strength – and because the combination of accessiblity

and nature is just perfect.


Shopping &

Lifestyle

L.L. Do you have a tip for choosing what’s best for onself

from the wide range of activities in the guide?

J.E. The large choice is important to make sure every

participant finds something for them. In many cases these

kinds of ‘seminars’ offer a fixed programme – but we want

to turn these three days into a ‘personal retreat’. No matter

if you just want to enjoy nature or try out yoga for the first

time, or if you’ve been practising yoga for years and are

interested in a particular session. Even those who come as a

group should be able to follow their own wishes and focus

on themselves.

L.L. What is your highlight that only exists in Garmisch-

Partenkirchen?

J.E. Definitely our yoga sessions on the platform of Alpspitzbahn!

A shuttle takes you to the cable car which takes

you up the mountain – the view of the surrounding mountains

is spectacular and just perfect for practising yoga!

The location is unique in the world and, next to Riessersee

lake, a satellite location for our festival. Aside from that the

evening programme where the community can celebrate

itself during concerts and yoga sessions is always a special

experience.

L.L. How do you think the participants who are already

familiar with other Wanderlust events and festivals will react

to Garmisch-Partenkirchen? What will they find particularly

amazing?

J.E. The one-day events are a starting point for topics like

mindfulness and yoga in your own town or as part of a

weekend trip. In Garmisch-Partenkirchen it’s all about

depth, you can really take your time, during extra long,

90-minute yoga classes, for example. 107


L.L. What options do guests/participants have when it

comes to staying on top of the topic of yoga in Garmisch-

Partenkirchen after the festival?

J.E. We just launched our own app – which means you can

always have Wanderlust with you. The app offers tips and

exercises, and of course our website also offers numerous

options for dealing with the topic of yoga without going to a

yoga studio. With videos and reports the guests can experience

the amazing atmosphere of the festival again and thus

make it part of their everyday life.

WANDERLUST FESTIVAL

www.wanderlust.com

© Foto: Wanderlust Festival

108


BIMO’S

KINDER

LADEN

Seit 30 Jahren gibt es

Bimo’s Kinderladen in der

Klammstrasse 6 im Herzen

von Garmisch-Partenkirchen.

Hier finden Sie Babyzubehör,

Baby- und Kinderbekleidung

sowie Kindertrachten in den

Größen 56 – 152.

Öffnungszeiten:

Mo – Fr 9:30 –12:30 & 14 –18 Uhr

Sa 10 –16 Uhr

Schauen Sie doch einfach mal

vorbei, wir freuen uns auf Ihren

Besuch.

Tel: +49 8821 71050

www.bimos-kinderladen.de

Anouk et Emile • bellybutton • Berwin & Wolff • CeLaVi • Creamie

hust and claire • Isar-Tracht • maglie • maximo • Mayoral

Noa Noa • paglie • Sense Organics • Stapf • St. Peter Tracht

Tavolinchen • Trachten Deiser • Wheat


110


Home &

Design

Home & Design

dt. / Wohlgefühl. Der Einfluss unserer Umgebung

wirkt sich unmittelbar auf unseren Gemütszustand

aus – vor allem unser Zuhause und diejenigen Orte,

in denen wir wertvolle Zeit verbringen.

Wer in einem Alpenkorb sitzt, die Natur in oder

von der Tannenhütte aus genießt, in Licht- und

Dekoprojekte von Elektro Hofmann eintaucht oder

von Hummel Projektbau-Werken entspannt, dürfte

sich auf einer Wohlfühlskala von eins bis zehn

ungefähr bei elf befinden.

engl. / Feelgood. Our surroundings, especially our

home and other places where we spend precious

time have an influence on us, an influence that

directly impacts our sense of wellbeing. And those

who take a seat in an alpine wicker chair, breathe

in nature inside or outside Tannenhütte, delve into

light and decorative projects by Elektro Hofmann

or relax in one of the works by Hummel Projektbau

will surely hit the eleven on a feelgood-scale of one

to ten.

111


ALPINES

SITZVERGNÜGEN

OHNE GRENZEN

Sitting pretty in the Alps

© Foto: Jörg Hibler

dt. / Jörg Hibler hat Mitte letzten Jahres das

Produkt “Alpenkorb - Der alpine Freisitz“ mit

allen Rechten übernommen. Mit seiner Firma

Holzart/Ideen in Holz produziert er seit 2007

Lieblingsstücke aus Holz für jedermann. Mit

dem alpinen Freisitz kommt ein Produkt, wie

für ihn maßgeschneidert, hinzu.

112


Alle Bauteile des bayerischen Strandkorbes

werden in fachgerechter Handarbeit eigens

und in Zusammenarbeit mit den Werdenfelser

Werkstätten (Einrichtung für Menschen mit

Behinderung) gefertigt. Ganz nach dem Motto

„Individualität ist unser Maßstab“ gehen die

meisten Anfragen von Privatpersonen, Firmen

oder Hotels über das Standardmodell weit

hinaus.

Home & Design

L.L. Sie haben das Unternehmen Alpenkorb Mitte

letzten Jahres übernommen – wie kam es dazu?

J.H. Mit meiner eigenen Firma Holzart arbeite ich

schon seit Jahren mit Alpenkorb zusammen und

bin schon seit langem in die Prozesse involviert.

Ich kenne das Produkt in- und auswendig und der

Korb und das Alpenländische passen einfach gut

zu mir – ich komme selbst aus Garmisch und kann

mich wirklich gut mit dem Produkt identifizieren.

Als die Übernahme zur Debatte stand, habe ich

nicht gezögert. Jetzt kann ich sämtliche Ideen ohne Rück- und

Absprache umsetzen, vor allem auch den Qualitätsstandard, der

mir wichtig ist. Und ich kann den Produktionsprozess und sämtliche

Elemente, die verarbeitet werden, stetig perfektionieren.

L.L. In welchen Varianten gibt es den Alpenkorb und auf

welche individuellen Wünsche können Sie bei der Produktion

eingehen?

J.H. Im Moment gibt es den alpinen Freisitz in den Modellen

Relax und Ambient. Das Modell Wildsteig unterscheidet sich

von der Ambient-Variante weniger in der Konstruktion als

vielmehr im Design: Im Vintage-Look ist er mit Kuhfell und

Vintage-Leder ausgestattet. Aktuell arbeiten wir an einem

neuen Korb mit schwenkbarem Dach: Soleil. Soleil wird es

sowohl in der Ambient- als auch Relax-Version geben. Wir

sind spezialisiert auf Extrawünsche und Maßarbeit: Dadurch,

dass wir alles selbst produzieren, darf die Fantasie des Kunden

freien Lauf nehmen.

© Foto: Jörg Hibler

„Wir sind spezialisiert

auf Extrawünsche und

Maßarbeit.“

„Im Prinzip ist fast

jeder Alpenkorb ein

Einzelstück.“

113


© Fotos: Jörg Hibler

114

Im Prinzip ist alles variabel, was man in Bezug auf das Holz,

die Stoffe – von Kunstleder bis Kuhfell - und die Konstruktion

umsetzen kann. Jedoch gibt es bereits bei der Standardvariante

zahlreiche Auswahlmöglichkeiten, darunter

die Sitzfläche und die Rückenlehne. Weitere anpassbare

Elemente sind die Maße (Breite, Länge, Tiefe), die Fenster

und Tische, Gravur, Beleuchtung, Sitzheizung, Leselampen

und Stecker, wie zum Beispiel USB-Anschlüsse. Wenn es um

elektrische Sonderanfertigungen geht, spielt natürlich auch

die Sicherheit eine wichtige Rolle. Für solche Besonderheiten

müssen wir dann auch ein Zertifikat einholen. Wir nehmen

Herausforderungen bezüglich spezieller Aufträge gerne an

– so gab Coca-Cola vor, dass die Fensterform die Flaschensilhouette

widerspiegeln soll. Bei einem anderen Kunden haben

wir den Rücken des Korbes in ein Panoramafenster umgewandelt.

Das war relativ kompliziert, da hier die gesamte

Konstruktion verändert werden muss. Aber das Ergebnis war

ein echter Hin- und Durchgucker!

Speziell für Hotels arbeiten wir gerade an einem Alpenkorb,

der auf einem Drehteller steht, so dass Korb und Gast mit der

Sonne wandern können. Im Prinzip ist fast jeder Alpenkorb

ein Einzelstück – kleine Merkmale wie unterschiedliche Stoffe

oder personalisierte Gravuren geben jedem Korb bereits

eine kundenspezifische Note.


L.L. Wie lange dauert der Produktionsprozess und woher

beziehen Sie Ihre Materialien?

J.H. Wenn die Grundbausteine gleichbleiben, stellen wir den

Alpenkorb in rund zwei Wochen her. Wenn einzelne Elemente

abgeändert und individualisiert werden, kreieren wir den

Korb neu, dann muss man mit vier Wochen Herstellungszeit

rechnen. Unsere Warteliste ist permanent – wir arbeiten die

Aufträge nacheinander ab. Bei Hotelkunden, die zumeist

mehrere Körbe abnehmen, raten wir zu möglichst ähnlichen

Modellen. Aber natürlich sind wir auch hier flexibel!

Unser Team ist klein: Ich mache sehr viel selbst, dann gibt

es noch einen weiteren Meister in Vollzeit, eine Polstererin

und einen Helfer. Bezüglich der Materialien achten wir darauf,

dass wir alles von heimischen Firmen beziehen; die Stoffe

kaufen wir von der Rolle im Großhandel. Das Holz kommt aus

der Umgebung: Wir verwenden Fichte natur und gestrichen,

Lärche, Altholz und Zirbelholz. Letzteres ist vor allem sehr

beliebt für Wellness- und Ruhebereiche. Hinzu kommt eine

Akazienauflage, die nicht so temperaturempfindlich ist. Die

Relax-Körbe bieten für ein oder zwei Personen Platz und

stehen häufig in Hotelanlagen mit Naturweiher – das passt

einfach perfekt und sieht sehr harmonisch aus. Die Stahlkonstruktionen

werden ebenfalls von einer ortsansässigen

Firma hergestellt. Bei den Stoffen ist es natürlich sehr

wichtig, dass es Outdoorstoffe sind. Insgesamt

verwerten wir höchste Qualität zu höchster Qualität

– und das ist auch der Anspruch, den wir an die

Werdenfelser Werkstätten haben. Letztendlich sieht

der Kunde nur das Endprodukt und das muss perfekt

sein und darf keinen Grund zur Reklamation bieten.

Die Werdenfelser Werkstatt übernimmt die Produktion

von Elementen, die in Serienarbeit hergestellt

werden können, zum Beispiel die Latten. Wenn die

Mitarbeiter „ihr Werk“ in einem Hotel bewundern

können, sind sie natürlich sehr stolz. Hier werden

wichtige Werte wie höchste Qualitätsarbeit vermittelt, die die

Mitarbeiter auch auf dem freien Arbeitsmarkt mitbringen müssen.

Insgesamt gibt es fünf bis sechs Standardprodukte, die von

der Werkstatt gefertigt werden können. Alles andere machen

wir selbst.

© Foto: Jörg Hibler

Home & Design

„Insgesamt verwerten

wir höchste Qualität

zu höchster Qualität.“

„Ich bin ganz feurig

für das Produkt!“

115


© Foto: Jörg Hibler

L.L. Was sind die Erfolgsfaktoren für das innovative Vorhaben?

J.H. Während unseres Interviews bin ich schon wieder auf neue

Ideen gekommen – ich bin ganz feurig für dieses Produkt, das es

seit über 13 Jahren gibt. Der Alpenkorb hat so viel Potenzial; die

Möglichkeiten, neue Varianten zu kreieren, sind scheinbar unendlich.

So lange wir die Qualität halten und die einzelnen Elemente

fertigen können, sind so gut wie alle Wünsche umsetzbar.

HOLZART/IDEEN IN HOLZ

Jörg Hibler

Bankgasse 5, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 9094 323

info@holzart.me, www.alpenkorb.de

116

engl. / In mid-2018 Jörg Hibler took over the

product ‘Alpenkorb – alpine outdoor seating’ with all

the rights. With his company Holzart – ideas in wood

he has been making favourite pieces from wood for

everyone since 2007. The alpine outdoor seat is yet

another product that seems tailor-made for him. All

construction elements of the Bavarian beach chair


are made by expert craftsmen and in collaboration

with Werdenfelser Werkstätten (furnishings

for people with disabilities). According to the

motto ‘to each their own’ most requests by

private buyers, companies or hotels go well

beyond the standard model.

Home & Design

L.L. You took over the Alpenkorb company at the beginning

of last year – how did that happen?

J.H. My own company Holzart and Alpenkorb had been

working together for years and I’ve been involved in the

processes for a long time. I know the product inside and out,

and the wicker chair and the alpine style are a really good

fit – I am from Garmisch myself and I can really identify

with this product. So when talks started about a potential

takeover I didn’t hesitate. Now I can really put all ideas into

practise without having to coordinate with anyone, I can

also produce the kind of quality standard I value, and I can

keep fine-tuning the production process and perfecting all

the elements that are used.

L.L. What variations of the Alpenkorb are there and what

individual wishes can you cater to?

J.H. At the moment the alpine outdoor seat models that

are available are Relax and Ambient. The Wildsteig model

doesn’t really differ much from the Ambient model in terms

of construction, it’s just the design that’s different: the vintage

model is equipped with cowhide ad vintage leather. We

are currently working on a new wicker seat with a swiveling

roof: Soleil. Soleil will be available in an Ambient and a

Relax version. However, we specialise in individual requests

and custom work: because we make everything ourselves

we can cater to all of our customers’ wishes. Generally, when

it comes to the wood, the fabrics – from faux leather to

cowhide – if it’s possible from the construction point of view

we can do it. And the standard model already offers quite a

lot of options, the seat and the backrest can be adapated, for

example. And other elements that can be customised are the

measurements (breadth, length, depth), the window

„We specialise

in individual

requests and

custom work.“

„Generally

speaking almost

every Alpenkorb

is unique.“

117


„Over all what we

do is turn excellent

quality into excellent

quality. “

© Foto: Jörg Hibler

and tables, engraving, lighting, seat heating, reading lamps

and sockets or USB ports. When it comes to special requests

with regards to the electrical wiring, safety plays an important

role, of course. And for those kinds of requests we

need to get a certificate. We are happy to accept all kinds of

challenges when it comes to special requests – Coca Cola,

for example, asked us to make the window bottle-shaped.

And another customer wanted to turn the back of the basket

into a panoramic window. That turned out to be relatively

complicated because it meant that we had to adapt the entire

construction.

But the result was a real eye catcher! At the moment we

are working on a special Alpenkorb model for hotels that’s

mounted on a rotary plate so that the basket and the guest

can follow the sun. So, at the end of the day almost every

single Alpenkorb is a unique piece – small particularities

like different fabrics or personalised engraving give every

one a customer-specific touch.

118


Home & Design

© Foto: Jörg Hibler

L.L. How long does the production process take and where

do you get your materials?

J.H. When the basic building elements stay the same it

takes us about two weeks to assemble one Alpenkorb. When

elements are changed and adapted individually, we have

to create a whole new model and that will take about four

weeks. We have a permanent waiting list – and we complete

one order after the other. When we get requests from hotels,

who will usually order more than one Alpenkorb, we suggest

they order at least similar if not identical models. But, of

course, we’re still flexible! Our team is small: I do a lot of the

work myself and then there is one more master carpenter

who works full-time, one person who does the upholstering,

and one assistant. As far as the materials are concerned we

try and make sure we only use materials from domestic companies;

and the fabrics we usually buy wholesale. The wood

comes from the area: we use natural and painted spruce,

larch, old wood, and Swiss pine. The latter is very popular for

spa and relaxation areas.

„I’m still so

enthusiastic

about this

product!“

119


And on top of that there is a layer made from acacia that’s

less temperature sensitive. The Relax baskets are big enough

for two people and you can often find them in hotels with

a natural pond – simply because it’s the perfect setting and

looks so beautiful. The steel construction is also made by a

local company. And as far as the fabrics are concerned it’s

important that they are outdoor materials. We generally only

use excellent quality to make excellent quality – and that’s

also what we ask of Werdenfelser Werkstätten. At the end of

the day the customer only gets to see the finished product

which needs to be perfect, we can’t give them any reason

to complain. Werdenfelser Werkstatt takes over the production

of elements that can be mass produced, such as slats.

When our staff gets to admire ‘their work’ at a hotel that’s

something that makes them very proud. And that’s how the

real value of quality craftsmanship, which the staff needs

on the labour market, is communicated. A total of five to six

standard elements can be made in the Werdenfelser workshop.

Everything else we make ourselves.

L.L. What’s your vision for the Alpenkorb’s future?

J.H. During this interview I’ve actually come up with a new

idea – so I’m really enthusiastic about this product that’s

been around for more than 13 years. There is so much potential

in the Alpenkorb; the possibilities of making new models are

seemingly endless. So long as we keep up the quality and so

long as we’re capable of making the individual elements we

can really put any wish into practise.

HOLZART/IDEEN IN HOLZ

Jörg Hibler

Bankgasse 5, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 9094 323

info@holzart.me, www.alpenkorb.de

120


MOUN10

URLAUBSWOHNEN

moun10 holiday living

© Foto: Andreas Schamberger

122

dt. / Inmitten der beiden Ortsteile Garmisch

und Partenkirchen wird derzeit aus einer

spannenden Idee Wirklichkeit. Neben

Wohnraumlösungen für unterschiedlichste

Bedürfnisse finden sich dort künftig auch

zwei innovative touristische Projekte. Neben

dem bereits realisierten Hostel der Zukunft

„moun10 Jugendherberge“ ist nunmehr auch

der Baustart für das außergewöhnliche

Ferienwohnkonzept „moun10 Urlaubswohnen“

erfolgt. Visionär und Unternehmer Franz

Hummel gibt interessante Einblicke

zu seinem Projekt „moun10“.

L.L. Herr Hummel, was verbirgt sich hinter „moun10“

Ferienwohnen?

F.H. Der Projektname „moun10“ ist sehr bewusst gewählt.

Das in jugendlicher Schreibweise gestaltete Schriftkürzel

steht einerseits für Offenheit zu Zeitgeist und Moderne. Zum

anderen greift die englische Namensgebung das prägende

Element unserer landschaftlichen Umgebung auf und drückt

die Verbundenheit und Authentizität zum alpinen Standort

Garmisch-Partenkirchen aus. Beides waren von Anfang an

die Kernziele unserer Projektentwicklung.


L.L. Was macht Ihr Ferienwohnungskonzept „moun10

Urlaubswohnen“ aus?

F.H. Wie viele Bedürfnisse wandelt sich auch die Art des

Urlaubens. So ist den Menschen heute außerhalb von Alltag

und Beruf wichtig, die kostbaren Ferien intensiv mit der eigenen

Familie zu verbringen, dabei frei von zeitlichen Zwängen

zu sein, sich aktiv in der Natur zu bewegen und nach

Möglichkeit das eigene Auto nicht anrühren zu müssen. Und

das alles mit dem Komfort eines Hotelproduktes - „moun10

Urlaubswohnen“ hat diese Themen aufgenommen und in

einer hochwertigen Immobilienlösung an einem super zentralen

Standort umgesetzt.

Home & Design

L.L. Nochmals in kurzen Schlagworten – was erwartet

die Gäste dort?

F.H. Hochwertig und liebevoll möbliert von Partenkirchner

Manufaktur – effizient geschnittene Wohnräume zum Wohlfühlen

– alle Terrassen und Balkone in sonniger Südwestausrichtung

mit bestem Blick auf die Bergwelt – autofreies

Urlauben mit hervorragender infrastruktureller Anbindung -

auf kurzem Weg in die Berge und das Stadtleben – zentraler

Fitness und Spa mit moderner Ausstattung – angebundene

Erlebnisgastronomie – verkehrsfreies Areal mit ausreichend

Parkraum in Großtiefgarage – innovatives Nutzungssharing

„Buy-and-let“ - und vieles mehr!

L.L. Was sind die Erfolgsfaktoren für das innovative Vorhaben?

F.H. Gute Lösungen sind immer Teamlösungen. Entsprechend

ist mir wichtig, dass sich meine Mitarbeiter mit ihren

Ideen maßgeblich einbringen - dies immer auf Augenhöhe.

Zudem bedürfen außergewöhnliche Projekte immer außergewöhnlicher

Partner. Unsere Vorhaben werden nahezu

ausschließlich von heimischen Planungs- und Handwerksbetrieben

begleitet. In jahrelanger Zusammenarbeit kennt

man sich gut, kann sich aufeinander verlassen und ist mit

viel Freude dabei.

FRANZ HUMMEL

UNTERNEHMENS-

GRUPPE

Partnachstrasse 32,

82467 Garmisch-

Partenkirchen

info@fh-projektmanagement.de,

www.franzhummel.de

123


© Foto: FH-Projekte © Foto: Andreas Schamberger

engl. / In between the two village parts of

Garmisch and Partenkirchen an exciting

idea is currently turning into a reality. Aside

from living space solutions for various needs,

this site will also see two innovative tourism

projects. The hostel of the future, ‘moun10

Jugendherberge’ has already become reality

and now construction works for the

extraordinary holiday apartment concept

‘moun10 Urlaubswohnen’ are ready to begin.

Visionary and entrepreneur Franz Hummel

gave an insight into his project ‘moun10’.

124

L.L. Mr Hummel, what is your ‘moun10’ holiday apartment

project all about?

F.H. The project name ‘moun10’ was chosen very much

on purpose. The youthful way of spelling the name symbolises

a certain openness towards the current zeitgeist and

modern style. On the other hand the name reflects the most

striking characteristic of our surroundings and expresses

the connection and authenticity with our alpine location

Garmisch-Partenkirchen. Both elements were core goals of

the project from the beginning.


L.L. What’s so special about the holiday apartment concept

behind ‘moun10 Urlaubswohnen’?

F.H. Just like many of our needs the way we experience

holidays is changing. Outside of their daily life and work

people want to spend intense family time with their loved

ones during their precious holidays, they want to be free and

not bound to any schedules, they want to be active in nature

and not have to touch their own car wherever possible.

And all this in combination with the kind of comfort a hotel

product offers - ‘moun10’ holiday living has incorporated all

these topics and turned them into a high-quality real estate

solution in a super central location.

Home & Design

L.L. Just give us the gist – what can guests expect there?

F.H. High-quality and beautifully furbished spaces

(by Partenkirchen’s own Manufaktur) – efficiently

designed living spaces that are just comfortable – all

terraces and balconies are south-west facing and have

an excellent view of the mountains – car-free holidays

with excellent infrastructure – the mountains and the

city are close by – central gym and spa with modern

equipment – experience gastronomy in house – trafficfree

area with plenty of parking spaces in the large

underground garage – innovative sharing concept ‘buy

and let’ - and so much more!

FRANZ HUMMEL

UNTERNEHMENS-

GRUPPE

Partnachstrasse 32,

82467 Garmisch-

Partenkirchen

info@fh-projektmanagement.de,

www.franzhummel.de

L.L. What are the success factors for the innovative project?

F.H. Good solutions are always team solutions. In that sense

it’s important to me that my staff contribute with their own

ideas – and always at eye level. Aside from that extraordinary

projects always require extraordinary partners.

Our projects are almost exclusively accompanied by local

planning and crafts businesses. Long-lasting cooperations

mean that we know one another and can rely on one another,

which makes it a lot of fun.

125


HEIMATGENUSS

FÜR ALLE SINNE

Regional indulgence for all the senses

© Foto: ROBERT STYPPA - PHOTOGRAPHY

dt. / Im Oktober 2018 nahm die Tannenhütte

einen der schönsten Plätze in Garmisch-

Partenkirchen ein – die Bayerischen

Staatsforsten als Erbauer und Anna und

Andreas Hertle als Pächter haben einen Ort

zum Verweilen erschaffen.

126

L.L. Seit Oktober 2018 ist die Tannenhütte ein beliebtes

Ausflugsziel – woher stammt der Name und welche

Besonderheit weist das Bauwerk vor?

A.H. Der Name wurde von den Bayerischen Staatsforsten

gewählt und dokumentiert eine bauliche Besonderheit. Die

Hütte ist das größte Bauwerk aus Tannenholz im gesamten

Alpenraum. Auch aus Nachhaltigkeitsgründen fiel die Wahl

auf ausschließlich in der Region geschlagenes Tannenholz,

da die Tanne besser als die Fichte mit den klimatischen Veränderungen

zurechtkommt. Die Bauweise ist ein klassischer

Blockhausbau wie vor 200 Jahren.


Die zeitgenössischen Elemente finden sich in den großen

Panoramafenstern aus Glas wieder. Diese Konstruktion

ermöglicht es unseren Besuchern, ganzjährig die großartige

Aussicht auch von innen zu genießen, unabhängig vom Wetter.

Bei Kälte sitzen unsere Gäste gut geschützt drinnen am

offenen Kamin und in den Sommermonaten ist die Terrasse,

die von morgens bis abends in Sonnenlicht getaucht ist, der

perfekte Aussichtspunkt.

Home & Design

L.L. Eben diese Aussicht von diesem wunderbaren

Flecken Erde beeindruckt. Bis wohin darf der Gast den

Blick schweifen lassen?

A.H. Von der Tannenhütte blickt man ins Wettersteinmassiv

und sieht von der Dreitorspitze bis zu Deutschlands höchstem

Gipfel, der Zugspitze. Egal ob Sonnenschein, Regen oder

Schnee – jedes Naturschauspiel erlebt man hier aus der ersten

Reihe. Unsere verlängerten Öffnungszeiten im Sommer

sind an die späten Sonnenuntergänge angepasst.

L.L. Wie würden Sie den Stil in der Tannenhütte

beschreiben?

A.H. Das Interieur der Hütte ist ebenfalls authentisch und

der Stil schlicht und klar. Sämtliche verwendeten Hölzer sind

unbehandelt, die Tische haben z.B. eine Ahornplatte, so wie es

früher in Wirtschaften üblich war.

Der Begriff Wohlfühlklima passt doppelt gut: Die Temperatur

in der Tannenhütte ist im Winter nicht zu kalt und im Sommer

nicht zu heiß. Das Bauwerk ist atmosphärisch, deshalb

ist unser Slogan auch „Heimatgenuss für alle Sinne“. Unsere

Gäste sollen verweilen, genießen und Spaß haben. Dabei spielt

es keine Rolle, ob uns Wanderer, Radler, Rodler, Kinder, die

sich auf dem Spielplatz mit Naturelementen austoben, oder

Kulturliebhaber besuchen. Letztere werden sich an unseren

Kunstobjekten sowie Musikveranstaltungen erfreuen. Alle

Gäste können uns einfach erreichen: Der kürzeste Weg von

Partenkirchen dauert nur eine halbe Stunde – natürlich kann

die Tour aber auch beliebig variiert und verlängert werden.

„Die komplette

Hütte ist aus

Tannenholz

gebaut!“

„Unser Credo in

der Küche ist:

nachhaltig und

möglichst regional

zu kochen.“

„… ein magischer

Ort, um sich das Ja-

Wort zu geben!“

127


© Foto: ROBERT STYPPA - PHOTOGRAPHY © Foto: Anna Hertle

„Unsere verlängerten

Öffnungszeiten im

Sommer sind an die

späten Sonnenuntergänge

angepasst.“

„Heimatgenuss für

alle Sinne!“

128

L.L. Regionale Produkte und traditionelle Köstlichkeiten

dürfen auf einer Hütte nicht fehlen. Was

erwartet den Gast kulinarisch?

A.H. Unser Credo in der Küche ist: nachhaltig und

möglichst regional zu kochen und auch hier moderne

und traditionelle Elemente anzubieten. Auf unserer

Karte stehen Kaspressknödel und Kaiserschmarrn

ebenso wie neu interpretierte Variationen davon, zum

Beispiel Tannenhüttenschmarrn mit Blaubeeren, Sahne

und Eis. Zudem servieren wir Salate und Wild aus

heimischen Wäldern mit deftigen Beilagen.

L.L. Die Tannenhütte kann für Hüttenabende und

exklusive Veranstaltungen gemietet werden. Auch für

Hochzeiten?

A.H. Richtig, neben Firmenevents und Geburtstagsfeiern

finden bei uns auch Hochzeiten und Trauungen

auf der Terrasse statt – ein magischer Ort, um sich das

Ja-Wort zu geben!

L.L. Wann finden Sie die Tannenhütte am schönsten?

A.H. Ich finde, jede Tages- und Jahreszeit hat einen

besonderen Reiz. Wenn man morgens die Glocken

der Schafe und Kühe und das Vogelzwitschern hört,

ist das genauso schön wie das Abendrot, das die

Berge anstrahlt. Im Winter wird es gemütlich, wenn


Home & Design

© Foto: Anna Hertle

man von Innen auf die Schneemassen und im Frühjahr und

Herbst auf einen See aus Wolken blickt, der sich als Nebel

über Garmisch-Partenkirchen niederlässt.

TANNENHÜTTE

Gamshütte 1, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 171 / 6232 455

kontakt@tannenhuette.de, www.tannenhuette.de

engl. / In October 2018 Tannenhütte, one

of the most beautiful places in Garmisch-

Partenkirchen, was opened – together the

Bavarian State Forestry as its builder and

Anna and Andreas Hertle as the innkeepers

have created a place to linger.

L.L. Tannenhütte has become a popular destination for

day trippers – where does the name come from and what’s

special about the building?

A.H. The name was chosen by the Bavarian State Forestry

and it actually documents a speciality in the construction.

The hut is the largest building made from fir (which translates

to Tanne in German) in the entire alpine region.

129


„The entire hut is

built from fir wood!“

„Our kitchen’s

motto is: cooking as

sustainably and regionally

as possible.“

„...a truly magical

place to tie the

knot!“

130

One of the reasons for using only regional fir was sustainability

since fir trees cope better with climate change than

spruce does. The design itself is that of a classic block house

the way it would have been built 200 years ago, too.

The large panoramic windows from glass are contemporary

elements and this construction gives all visitors the opportunity

to enjoy spectacular views from the inside all year

round, independent of the weather. When it’s cold, guests

can sit inside by the open fire and during the summer

months the terrace that enjoys sunlight from morning to

night makes for the perfect viewpoint.

L.L. And the view from this wonderful spot is truly

impressive. What can guests see from here?

A.H. The panorama you see from Tannenhütte includes

the Wetterstein massif, from Dreitorspitze to Germany’s

highest peak, Zugspitze. No matter if it’s sunny, rainy, or

snowing – every natural phenomenon is experienced up

close. And the longer opening hours in summer are

adapted to the later sunsets.

L.L. How would you describe the style of Tannenhütte?

A.H. The hut’s interior is also authentic, the style is simple

and clear. All of the woods that were used are untreated; the

tables, for example, have tops made from maple, which has

always been common in inns.

And the term ‘feelgood climate’ is particularly fitting here: in

winter the temperature inside Tannenhütte is not too cold and

in summer it doesn’t get too hot. It’s an atmospheric building,

which is why our slogan is ‘regional indulgence for all the

senses’. Our guests are supposed to stay, enjoy, and have fun.

And it doesn’t matter whether that’s hikers, cyclists, tobogganists,

children – who like to frolick on our natural playground

– or culture fans. The latter will certainly enjoy our art objects

as well as music events. And all guests will find us easy to

reach: the shortest way is the one up from Partenkirchen

and it takes only half an hour – but of course the tour can be

varied and extended, too.


L.L. A hut wouldn’t be complete without regional products

and traditional delicacies. What culinary treats can the

guests expect?

A.H. Our kitchen’s motto is: cooking sustainably and as

regionally as possible while offering modern and traditional

elements. Our menu includes Kaspressknödel (a cheesy

bread dumpling) and Kaiserschmarren (a type of fluffy

pancake) as well as newly interpreted variations, such as

the Tannenhüttenschmarren with blueberries,

whipped cream, and ice cream. Aside

from that we serve salads and game from the

local forests alongside hearty side dishes.

Home & Design

L.L. Tannenhütte can also be rented for hut

evenings and exclusive events. Do you do

weddings, too?

A.H. Yes, we do. Aside from company events

and birthday celebrations we also host

weddings on our terrace – a magical place

for tying the knot!

© Foto: Anna Hertle

L.L. When is Tannenhütte at its most beautiful?

A.H. I think every time of the day or the year has its special

appeal. In the mornings you can hear the sheeps’ and the

cows’ bells and the birdsong and that’s just as beautiful as

the sunset that makes the mountains glow. In winter it gets

super cosy when you get to look at the snow from indoors

and in spring and autumn you look down on a sea of clouds

as the fog descends on Garmisch-Partenkirchen.

„Our longer opening

hours in summer are

adapted to the later

sunsets.“

„Regional indulgence

for all the senses!“

TANNENHÜTTE

Gamshütte 1, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 171 / 6232 455

kontakt@tannenhuette.de, www.tannenhuette.de

131


Guide

Guide

dt. / Alles im Blick. Der La Loupe-Guide in unserer

Garmisch-Partenkirchen-Ausgabe ist unser Angebot

an Sie, alle Adressen so schnell wie möglich zu finden.

Starten Sie mit der gezielten Suche Ihre Shoppingtour

oder erkundigen Sie sich zu Hotelaufenthalten oder

Restaurantbesuchen. Sämtliche Themen und die

entsprechenden Ortsangaben sind alphabetisch

sortiert und sollen Ihnen von A wie Alpenkorb bis Z

wie Zugspitze den bestmöglichen Überblick geben.

engl. / Everything at a glance. The La Loupe Guide

in this Garmisch-Partenkirchen edition is our service

for you, to help you find all necessary addresses as

quickly as possible. Start your shopping tour with

a targeted search or find information on hotels and

restaurants. All topics and the relative location

information are sorted alphabetically to give you

the best possible overview from A as in alpine

wicker chair to Z as in Zugspitze.


SPORT- & FREIZEITTIPPS

Sports & leisure activities tips

134

SPORT &

FITNESS

Alpenmove

Am Eisstadion 1

+49 8821 / 7988 780

Alpspitz-Wellenbad

Klammstrasse 47

+49 8821 / 7536 313

Bayerische Zugspitzbahn

Bergbahn

Olympiastrasse 27

+49 8821 / 7970

DAV Boulderhalle

Klammstrasse 47

+49 8821 / 9436 446

Eisplatz Hausberg

Hausberg 3

+49 8821 / 52578

Eisstock- &

Asphaltschießen

Hausberg 3

+49 8821 / 52578

Erste Skilanglaufschule

Garmisch-Partenkirchen

Olympia-Skistadion

+49 8821 / 1516

Fly Garmisch

Am Kreuzeckbahnhof 13

+49 170 / 2440 847

Golfclub Garmisch-

Partenkirchen

Gut Buchwies, Oberau

+49 8824 / 8344

Kletterwald am Wank

Wankbahnstrasse 3

+49 170 / 6349 688

Land- und Golfclub

Werdenfels

Werdenfelser Strasse 2

+49 8821 / 9456 70

Olympia-Eissport-

Zentrum

Am Eisstadion 1

+49 8821 / 7536 291

Outdoorevents

White Mountain

Walther-Siegfried-

Strasse 1

+49 8821 / 9698 66

Rodelgebiet Eckbauer

Karl-und-Martin-

Neuner-Platz 2

+49 8821 / 3469

Rodelhütte im Rodelgebiet

Zugspitze

Olympiastrasse 27

+49 8821 / 7970

Skischule Garmisch-

Partenkirchen

+49 8821 / 4931

Zugspitzbowling

Zugspitzstrasse 61

+49 8821 / 52021

Gesundheits-Eck

Von-Brug-Strasse 1

+49 8821 / 1807 736

Zugspitze


Sport Restaurant & Freizeit &

Hotel Guide Guide

KUNST &

KULTUR

Bauerntheater

Partenkirchen

Ludwigstrasse 45

+49 8821 / 59685

Bücherei Garmisch

Mohrenplatz 2

+49 8821 / 9672 271

Bücherei Partenkirchen

Ludwigstrasse 29

+49 8821 / 9091 54

Galerie Pritschow

Am Kurpark 16

+49 8821 / 2217

Gästeführerverein

Hauptstrasse 54

+49 160 / 9329 2364

Hochland Kino

Ludwigstrasse 90

+49 8821 / 4200

jazzGAP

Zirbelkopfstrasse 5

+49 177 / 8305 130

Kleines Theater

Richard-Strauss-Platz 1

+49 8821 / 81173

Kino-Center im Lamm

Forstamtweg 1

+49 8821 / 2370

Kulturbeutel/Bühne U1

im Kongresshaus GaPa

Richard-Strauss-Platz

+49 8821 / 7301 995

Museum Aschenbrenner

Loisachstrasse 44

+49 8821 / 7303 105

Olympia-Skistadion

Karl-und-Martin-

Neuner-Platz

+49 8821 / 1807 00

Richard-Strauss-Institut

Schnitzschulstrasse 19

+49 8821 / 9105 950

Schulen für Holz

und Gestaltung

Hauptstrasse 70

+49 8821 / 95920

Werdenfels Museum

Ludwigstrasse 47

+49 8821 / 7517 10

Lebendige Werkstatt:

Partenkirchen

+49 8821 / 1842 202

135


SHOPPINGTIPPS

Shopping tips

MODE &

SCHUHE

Bogner Store

Sportmoden

Am Kurpark 23

+49 8821 / 4843

Buchwieser

Charmonixstrasse 4

+49 8821 / 3299

Die Krawatte

Maßkonfektion

Am Kurpark 17

+49 8821 / 91 28 85

Grasegger

Mode & Tracht

Am Kurpark 8

+49 8821 / 94 30 00

Kult

Junge Mode

Chamonixstrasse 6

+49 8821 / 3231

Marc O’ Polo

Am Kurpark 3

+49 8821 / 9439 526

Mode Ostler

Marienplatz 1

+49 8821 / 95450

Paulisch Herrenausstatter

Am Kurpark 19

+49 8821 / 4848

Rosenblatt

Olympiastrasse 2

+49 8821 / 73860

Schuh Angelika

Am Kurpark 15

+49 8821 / 3313

SØR Man + Woman

Am Kurpark 16

+49 8821 / 7303 564

Sport Conrad

Chamonixstrasse 3 – 9

+49 8821 / 73 22 70

Timberland Store

Am Kurpark 11

+49 8821 / 9087 144

136


Shopping &

Lifestyle Guide

KINDER &

BÜCHER

Adam Buchhandlung

Am Kurpark 20

+49 8821 / 57375

Albrecht Schreibwaren

Am Kurpark 4

+49 8821 / 2122

Bimo’s Kinderladen

Klammstrasse 6

+49 8821 / 71050

Schuhmuckl

Chamonixstraße 15

+49 8821 / 78035

OPTIK &

GESUNDHEIT

Die Brillenwerkstatt

Ludwigstrasse 56

+49 8821 / 9420 40

Dreitorspitz-Apotheke

Hauptstrasse 75

+49 8821 / 57533

Enzian Apotheke

Rathausplatz 2

+49 8821 / 9420 30

Ludwigs-Apotheke

Ludwigstrasse 50

+49 8821 / 4897

Optik Schneider

Am Kurpark 3

+49 8821 / 95950

St. Martins Apotheke

Am Kurpark 16

+49 8821 / 55550

137


GENUSS &

SCHÖNES

Acqua di Baviera

Am Kurpark 23

+49 800 / 2422 455

Alimentari e Vino

Wein & Delikatessen

Ludwigstrasse 55

+49 8821 / 9661 514

Andreas Tee- &

Kaffeespezialitäten

Chamonixstrasse 14

+49 8821 / 71093

Blumen Rosl

Bahnhofstrasse 6

+49 8821 / 3598

Chocolaterie Amelie

Am Kurpark 3

+49 8821 / 9430 660

Der Graveur

Kaufmann

Am Kurpark 27

+49 8821 / 55248

Dünzinger Bäckerei

Zugspitzstrasse 112

+49 8821 / 2158

Fink Metzgerei

Sonnenstrasse 2

+49 8821 / 2664

Franz Krönner Konditorei

Achenfeldstrasse 1

+49 8821 / 3007

Juwelier Stöckerl

Marienplatz 3

+49 8821 / 3797

Katrin Benkert

Schmuckwerkstatt

Ludwigstrasse 11 im Hof

+49 8821 / 7323 704

Parfümerie Wiedemann

Klammstrasse 3

und Marienplatz 7

+49 8821 / 3398

Rühl Genussbäckerei

Zugspitzstrasse 106

+49 8821 / 56315

Schönegger Käse-Alm

Ludwigstrasse 22

+49 8821 / 1733

Sophie+ Papeterie

Ludwigstrasse 55

+49 8821 / 8229 948

138


Shopping &

Lifestyle Guide

HOME &

DESIGN

Bang & Olufsen

Alpspitzstrasse 7

+49 8821 / 9675 334

Dahlmeier

Einrichtungshaus

St.-Martin-Strasse 6

+49 8821 / 1011

Karl Dersch & Sohn

Glas & Rahmen

Achenfeldstrasse 14

+49 8821 / 2145

Elektro Hofmann

Am Kurpark 22

+49 8821 / 2569

Galerie Pritschow

Am Kurpark 16

+49 8821 / 2217

Hofmanns ART Galerie

Marienplatz 10

+49 8821 / 2958

SKIVERLEIH &

AUSRÜSTUNG

E-Bikeverleih

Zugspitzstrasse 68

+49 8821 / 96 92 990

Skischule & Verleih

Garmisch-Partenkirchen

Hausberg 4

+49 8821 / 4931

Skiverleih Garmisch

Zugspitzstrasse 68

+49 8821 / 9692 990

Skiverleih Zugspitze

Zugspitzplatt im

Skigebiet

+49 8821 / 74505

Sport Conrad

Chamonixstrasse 3 – 9

+49 8821 / 732270

Sport-Garmisch Meyer

Bankgasse 7

+49 8821 / 4044

Sport Stiller

Bankgasse 9

+49 8821 / 7322 56

WN alpin

Sport & Verleih

Zugspitzstrasse 20

+49 8821 / 50340

Töpferei Uschi Winsi

Ludwigstrasse 23

+49 8821 / 7814 401

139


140


DIE KRAWATTE

Der klassischen Eleganz verbunden

Shopping &

Lifestyle Guide

Die Krawatte mitten in Garmisch-Partenkirchen

steht

seit 1994 für meisterhafte

Schneidertradition, ein großes

Sortiment von internationalen

Modemarken und höchst

persönlichen Service. Längst

wird nicht mehr nur der Hals,

sondern die gesamte äußere

Erscheinung von stilbewussten

Damen und Herren mit

maßgefertigter Mode ausgestattet.

Ob Businessbekleidung,

Abendgarderoben, exklusive

Accessoires oder einfach mal

ein kurzer Kaffeeplausch mit

den Inhabern: Die einheimische

und internationale Kundschaft

weiß sich im eleganten Haus

in der Fußgängerzone bestens

beraten und verstanden (und

nicht nur hier, wie der stolze

Titel „Königlicher Hofschneider

& Hoflieferant des Sultanats des

Oman“ verrät). Wer individuellen

Service, perfekte Qualität

und optimale Passform schätzt,

wird in der Krawatte also

bestimmt ein neues Lieblingsstück

für jeden Anlass finden.

Die Krawatte (“the tie”) right at

the heart of Garmisch-Partenkirchen

has been a symbol of

masterful tailoring tradition,

offering a large range of international

fashion brands and very

personal service since 1994. Of

course today it’s not only fashionable

ladies’ and gents’ necks

that are adorned but their entire

appearance is enhanced with

tailor-made fashion. No matter

if it’s business attire, evening

wear, exclusive accessories or

simply a short coffee break with

the owners: The local and international

customers know the

elegant house in the pedestrian

zone provides excellent service

and understands its customers’

needs (something the proud

title “Tailor and Supplier to the

Royal Court of the Sultanate of

Oman” proves). All those that

value individual service, perfect

quality and the perfect fit will

certainly find their new favourite

piece for every occasion at

the Krawatte.

Öffnungszeiten:

Mo – Fr

10 – 13 Uhr &

14 – 18 Uhr

Sa 10 – 16 Uhr

und jederzeit nach

Terminvereinbarung

Opening hours:

Mon – Fri

10 am – 1 pm &

2 pm – 6 pm

Sat 10 am – 4 pm

and any time by

arrangement

DIE KRAWATTE GMBH

Am Kurpark 7, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 9128 85, Fax +49 8821 / 9128 86, Mobil +49 171 / 5418 058

diekrawatte@gapmail.de, www.diekrawatte.info

141

© Foto: Die Krawatte


142


TIMBERLAND

Nature needs Heroes

Shopping &

Lifestyle Guide

Unter der neuen Markenbotschaft

Nature Needs Heroes

unterstreicht Timberland ® sein

Engagement, Nachhaltigkeit

und Innovation zu verbinden.

Weltweit nimmt der Einsatz von

Wasserflaschen aus PET weiter

zu und als Ergebnis entstehen

immer größer werdende Müllberge.

Insgesamt hat Timberland

® dank innovativem und

strapazierfähigem ReBOTL

Material schon mehr als 345 Mio.

Plastikflaschen ein neues Leben

in seinen Produkten geschenkt.

Timberland ® Premiumleder

kommen von Gerbereien, die

für ihren umweltfreundlichen

Gerbungsprozess zertifiziert

wurden und in den Bekleidungskollektionen

finden sich verstärkt

zertifizierte Bio-Baumwolle oder

recyceltes Nylon. Im Timberland ®

Store Garmisch-Partenkirchen

erleben Sie die neuen Schuh-,

Bekleidungs- und Accessoires-

Kollektionen für Damen,

Herren und Kinder.

With its new brand message

Nature Needs Heroes Timberland

® emphasises its commitment

to combining sustainability

and innovation. All over

the world the use of PET water

bottles is increasing and the

result is a steadily growing

flow of waste. Now, thanks

to its innovative and durable

ReBOTL material, Timberland

® has given new life to

345 million water bottles as

part of its products. Timberland

® premium leather comes

from tanneries that have been

certified for their environmentally

friendly tanning process

and the clothing collections

increasingly use certified

organic cotton or recycled

nylon. At the Timberland ® store

in Garmisch-Partenkirchen

you can experience the latest

shoe, clothing, and accessory

collections for women, men,

and children.

Öffnungszeiten:

Mo – Fr

9.30 – 18.30 Uhr

Sa

9.30 – 18 Uhr

Opening hours:

Mon – Fri

9.30 am – 6.30 pm

Sat

9.30 am – 6 pm

TIMBERLAND STORE Garmisch-Partenkirchen

Am Kurpark 11, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 9087 144, Fax +49 08821 / 9087 145

timberland@soletrader-gap.com

© Foto: Timberland

143


RESTAURANT- & CAFÉTIPPS

Restaurant & cafe tips

RESTAURANT

Colosseo

Klammstrasse 7

+49 8821 / 52809

Das Graseck

Vitale-Gourmet-

Naturküche

Graseck 4/Wildenau 3a

+49 8821 / 9432 40

Drehmöser 9

Am Hausberg

+49 8821 / 9430 963

Gletschergarten

Zugspitze

+49 8821 / 7972 93

Husar

Fürstenstrasse 25

+49 8821 / 9677 922

Joseph Naus Stub’n

Klammstrasse 19

+49 8821 / 9010

Kandahar 2

Am Kreuzeckbahnhof 1

+49 8821 / 7978 95

Kulimare

Mittenwalder Strasse 59

+49 8821 / 9458 20

Maronis

Mohrenplatz 10

+49 8821 / 9669 566

Pane e Vino

Ludwigstrasse 41

+49 8821 / 9675 277

Reiser’s

Mühlstrasse 22

+49 8821 / 7040

Toni Bartl’s

Kaiserschmarrn-Alm

Graseck 6

+49 176 / 2409 9999

Vaun

Zugspitzstrasse 2

+49 8821 / 7308 187

Zur Schranne

Griesstrasse 4

+49 8821 / 9098 030

Zum Wildschütz

Bankgasse 9

+49 8821 / 3290

Panorama 2962

Zugspitze Bergstation

+49 8821 / 7979 91

144

Reindl’s

Partenkirchner Hof

Bahnhofstrasse 15

+49 8821 / 9438 70


Restaurant

Guide

CAFÉ

Centro Kaffeebar

Bankgasse 5

+49 8821 / 7087 332

Das Ludwig

Ludwigstrasse 42

+49 8821 / 4705 544

Der Laden

Charmonixstrasse 12

+49 8821 / 9453 040

Die Kaffee-Börse

Ludwigstrasse 103

+49 8821 / 7985 79

Loup Bar

Mühlstrasse 22

+49 8821 / 7043 05

Pano

Am Kurpark 26

+49 8821 / 7322 473

Sieß Benedikt Bäckerei

Ludwigstrasse 7

+49 8821 / 2490

Süße Augenblicke

Fürstenstrasse 6

+49 8821 / 7544 260

Waffelhaus

Marienplatz 10

+49 8821 / 2958

145


DIE NEUE LA LOUPE APP

DAS BESTE

IMMER DABEI.

Garmisch-Partenkirchen

146

the unusual magazine


RESTAURANT

GUIDE

Centro ............................................ 149

Drehmöser 9 .................................. 151

Kandahar 2 ..................................... 153

Klammhaus - an der Partnach .........155

Metzgerei Fink .............................. 157

Joseph Naus Stub'n ......................159

Quartier ......................................... 161

Reiser's Restaurant ....................... 163

Sonnenalm am Wank ................... 165

Tannenhütte................................... 167

Zur Schranne ................................. 169

147


148


CENTRO

Ungewöhnlich gut in Garmisch

Restaurant

Guide

Um es gleich auf den Punkt zu

bringen: Die Kaffeebar Centro

ist ein Designerstück. In einem

der historischen Häuser Alt-

Garmischs sitzt man auf Retromobiliar

und genießt umgeben

von Designerstücken italienische

und regionale Köstlichkeiten.

Egal, was in der Tasse oder

auf dem Teller daherkommt –

es ist hausgemacht. Und gut

gemacht. Die Betreiber Sandra

und Flo Nagel lassen bei den

Gästen offensichtlich erst gar

keinen Zweifel aufkommen, dass

die Kaffeebar mit viel Liebe und

Leidenschaft geführt wird.

Unbedingt ausprobieren!

Lets get straight to the point:

Coffee bar Centro is a design item.

Sitting on retro-furniture in one

of old-Garmisch’s historical

buildings, surrounded by design

items, one gets to enjoy Italian

and regional delicacies. No matter

if its in a cup or on a plate – it’s

home-made. And made well. For

the customers there is no doubt

that the owners Sandra and Flo

Nagel run the coffee bar with

lots of love and passion.

A must-try!

Öffnungszeiten:

Di – Fr

7.30 – 18 Uhr

Sa

9 – 18 Uhr

So & Feiertag

10 – 16 Uhr

Montag Ruhetag

Opening hours:

Tue – Fri

7.30 am – 6 pm

Sat

9 am – 6 pm

Sun- & holiday

10 am – 4 pm

Monday closing day

CENTRO KAFFEEBAR

Bankgasse 5, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 7087 332

info@centro-kaffeebar.de, www.centro-kaffeebar.de

© Foto: Centro

149


150


DREHMÖSER 9

Skibar, Restaurant & Sonnenterrasse

Restaurant

Guide

Auf 1326 Meter und nur

wenige Schritte von der

Bergstation der Hausbergbahn

entfernt, verwöhnt

die rustikale Hütte Skifahrer,

Snowboarder und Winterwanderer

mit hausgemachter

Pizza, saftigen Steaks und

selbstgemachten Chutneys

sowie einer kreativen,

vegetarischen Küche.

Feinste italienische Kaffeespezialitäten

sorgen für einen

genussvollen Abschluss des

Einkehrschwungs und

vollenden einen perfekten

Tag im Skigebiet

Garmisch-Classic.

Located at 1,326 altitude

metres and only a few

steps from the Hausbergbahn

summit station this rustic hut

treats skiers, snowboarders,

and winter hikers to homemade

pizza, juicy steaks,

and home-made chutneys

as well as creative vegetarian

cuisine. And at the end of

their well-earned break guests

get to indulge in finest Italian

coffee – the best way to

round off a perfect day at

the Garmisch-Classic ski resort.

Öffnungszeiten:

Winter:

Während der

Skisaison

von 8.30 - 16.15 Uhr

An Tourenabenden

bis 22 Uhr

Sommer:

Während der

Sommermonate ist

die Drehmöser 9

geschlossen

Opening hours:

Winter:

During the

skiing season

from 8.30 am – 4.15 pm

On ski tour evenings

until 10 pm

Summer:

During the summer

months Drehmöser9

will remain closed

DREHMÖSER 9

Drehmöser 9, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 7972 020

info@drehmoeser9.de, www.drehmoeser9.de

© Foto: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/fendstudios.com

151


152


KANDAHAR 2

Kaffeepause am Fuße der legendären

Weltcupstrecke

Restaurant

Guide

In der Wintersaison stylischer

Boxenstopp für Skifahrer und

Snowboarder, im Sommer gemütliches

Café mit direktem

Blick auf eines der schönsten

Bergmassive des Alpenraums.

Die Kandahar 2 in der Talstation

der Kreuzeckbahn verwöhnt

ihre Besucher ganzjährig mit

Kaffee- und Kuchenspezialitäten,

Erfrischungsgetränken

sowie kleinen Imbissen. Auf

der großzügigen Sonnenterrasse

lässt es sich wunderbar rasten

und relaxen. Nicht nur Sportler,

sondern auch Spaziergänger,

Ausflugsgäste und Kaffeegenießer

legen hier gerne eine

(lange) Pause ein. Mit der Zahnradbahn

oder dem Ortsbus ist

die Talstation der Kreuzeckbahn

ganz bequem zu erreichen.

Neu: An ausgewählten Terminen

können hungrige Skifahrer und

Snowboarder dort den Skitag

bei Barbecue und DJ-Sound

angemessen ausklingen lassen.

During the winter season it’s

a stylish pit stop for skiers and

snowboarders, in summer it’s a

comfy cafe with a direct view

of one of the Alps’ most beautiful

massifs. Kandahar 2 in the

valley station of Kreuzeckbahn

treats its guests to coffee and

cake, refreshing drinks and

small snacks all year round.

On the spacious sun terrace

you can relax and take a break.

The popular meeting place in

the skiing area Garmisch-Classic

does not only welcome active

summer- and winter sports

fans, though. Walkers, day-trip

guests and coffee lovers like to

take a (long) break here. With

the cog railway or the local

bus, the valley station can be

easily reached. On selected

dates hungry skiers and snowboarders

can bring their day to

a perfect close with barbeque

and DJ-sound.

KANDAHAR 2

Am Kreuzeckbahnhof 2, 82467 Garmisch-Partenkirchen

zugspitzbahn@zugspitze.de, www.zugspitze.de

153

© Foto: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/fendstudios.com


154


KLAMMHAUS –

AN DER PARTNACH

modern. traditionell. herzlich.

Restaurant

Guide

Das kürzlich renovierte

Klammhaus liegt an einem

der schönsten Orte Bayerns:

der imposanten Partnachklamm.

Im Sommer auf der

Terrasse oder im Biergarten

genauso wie im Herbst und

Winter in den gemütlichen

Gaststuben. Hier starten

Besucher mit einem schnellen

Bergsteiger- oder deftigen

Klammhausfrühstück in den

Tag. Manch einer genießt bodenständige

Mittagsgerichte.

Ab Herbst ergänzt etwas

„B´sonder´s“ die moderne

Küche: frische Jagderzeugnisse

und hauseigene Lämmer

stehen zusätzlich auf der

Speisekarte. Im Anschluss

an einen Spaziergang gibt

es nichts Schöneres, als der

duftenden Kuchen-, Strudelund

Kaiserschmarrnversuchung

mit Zwetschgenröster

nachzugeben.

The recently renovated

Klammhaus is located in one

of Bavaria’s most stunning

spots: by the impressive

Partnach Gorge. In summer

the best spot is the terrace

or the beer garden and in

autumn or winter it’s the cosy

parlour. Guests like to start off

into their days after a quick

hikers’ breakfast or a hearty

Klammhaus breakfast. Some

of them like to indulge in a

traditional lunch, too.

Starting in autumn specials

complement the modern

menu: fresh game and the

house’s own lamb are served

now. And, finally, what could

be better than wonderfully

fragrant cake, strudel, or

Kaiserschmarrn (a type of

fluffy pancake dish) with

plum compote after a

beautiful walk?

Öffnungszeiten:

Mo – So

10 – 18 Uhr

(witterungsbedingte

Änderungen

vorbehalten),

warme Speisen

von 11.30 – 17 Uhr

Opening hours:

Mon – Sun

10 am – 6 pm

(changes due to

weather conditions

reserved)

hot food

from 11.30 am – 5 pm

KLAMMHAUS – AN DER PARTNACH

Wildenau 5, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 9644900

info@klammhaus-partnach.de, www.klammhaus-partnach.de

© Foto: Wolfgang Ehn

155


156


METZGEREI FINK

Qualität seit über 130 Jahren

Restaurant

Guide

Schon Herzog Ludwig von

Bayern wurde in der Metzgerei

Fink königlich mit regionalen

Wurst- und Fleischspezialitäten

versorgt. Seit 1889, als

die Metzgerei gegründet wurde,

hat beste Qualität höchste

Priorität. Diesem Credo bleibt

Leonhard Fink jun. weiterhin

treu: Die hausgemachten

Erzeugnisse werden frisch

im Ladengeschäft und als

Brotzeitschmankerl im Imbiss

verkauft oder als Catering

geliefert. Doch bevor man die

Metzgerei betritt, lenkt ein

besonderes Angebot alle Aufmerksamkeit

auf sich: Vor der

Tür steht ein vollbestückter

Fleischautomat, der rund um

die Uhr geöffnet ist.

The butcher shop Metzgerei

Fink is where, back in his day,

the Duke Ludwig of Bavaria was

already served delicious regional

sausages and meats that were

worthy of his royal status.

Since 1889, when the butcher

shop was founded, the best

quality has always been highest

priority. And Leonhard Fink

jun. stays true to this motto:

the home-made products are

sold fresh in the shop, served as

snacks at the bistro or delivered

for catered events. But, there

is one particularity here that

attracts attention already outside

the butcher shop: outside

the door you’ll find a fully

stocked meat vending machine

that’s open around the clock.

Öffnungszeiten:

Mo – So

24 Std. am Automat

Mo & Do

7.30 – 12.30 Uhr

Di, Mi & Fr

7.30 – 18 Uhr

Sa

7.30 – 12 Uhr

Täglich wechselnder

Mittagstisch

11.30 - 12.30 Uhr

Opening hours:

24/7 at the vending

machine

Mon & Thu

7.30 am – 12.30 pm

Tue, Wed & Fri

7.30 am – 6 pm

Sat

7.30 am – noon

Different lunch menu

every day

11.30 am – 12.30 pm

METZGEREI FINK

Sonnenstrasse 2, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 2664, Fax +49 8821 / 4063

info@metzgerei-fink.de, www.metzgerei-fink.de

© Foto: Leonhard Fink

157


158


JOSEPH NAUS ​

STUB’N

Regionale Spitze, Restaurant und Zugspitz Stad’l

Restaurant

Guide

Die Joseph Naus Stub´n ist

bekannt für seine ausgezeichnete

Küche mit bodenständigen,

feinen Gerichten und besten

Zutaten aus der Region. Mit dem

damit verbundenen Qualitätsbewusstsein

haben die Betreiber

ihr etabliertes Restaurantkonzept

nochmals verfeinert. Die

phantasievolle, frische Küche

und saisonale Produkte aus der

Region gehören zur Philosophie

des Küchenchefs und seinem

Team. Festes Credo und erklärtes

Ziel ist es, mit kreativ inszenierten

und bodenständigen Gerichten

das Beste aus der Region und

ihrer Natur herauszuholen. So

wird beim „Garten Eden“ aus

Ohlstadt das Gemüse und bei der

Metzgerei Gerold aus Oberammergau

das Fleisch bezogen.

Die Süßwasserfische kommen zu

weiten Teilen aus den oberbayerischen

und Tiroler Seen.

Joseph Naus Stub'n is renowned

for its excellent cuisine with

fine, down-to-earth dishes

made from the region‘s best

ingredients. With their qualityconscious

approach to food the

owners have improved their

established restaurant concept

yet again. The imaginative,

fresh cuisine and seasonal

products from the region are

part of the chef de cuisine and

his team‘s philosophy. It is their

motto and goal to creatively

present traditional dishes using

the region’s best products.

Garden Eden in Ohlstadt

supplies vegetables and

Oberammergau´s butcher

Gerold supplies the meats.

Fresh water fish mostly comes

from lakes in Tyrol and Bavaria.

Öffnungszeiten:

täglich 18 – 21 Uhr

So & Feiertage

12 – 14 Uhr

im Zugspitz Stad´l

Opening hours:

open daily

6 pm – 9 pm

Sundays & holidays

noon – 2 pm

at Zugspitz Stad’l

VIER-STERNE-SUPERIOR-HOTEL ZUGSPITZE

Direktor Frank Erhard

Klammstrasse 19, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 9010, Fax +49 8821 / 9013 33

info@hotel-zugspitze.de, www.hotel-zugspitze.de

© Foto: Marc Gilsdorf

159


160


QUARTIER

Ein Zuhause für die Sinne

Restaurant

Guide

Hochwertig, regional, mal

anders präsentiert sich das

Restaurant im quartier.

Vom köstlichen Frühstück

über regionale und genussvolle

Speisen bis hin zum

hausgemachten Kuchen und

Emilo Kaffee werden Gerichte

serviert, die das Team selbst

gerne auf dem Teller hat.

Die feine, immer wechselnde

Speisekarte und der herzliche

Service sind in Garmisch

einzigartig. Das Restaurant

befindet sich in einer sensibel

renovierten Altbauvilla, die

mit einem Hotelneubau aus

Holz und Beton verbunden

wurde – von der Fußgängerzone

Garmisch ist es fußläufig

erreichbar. Übernachten ist

im quartier in einer der 19

hochwertigen Suiten aus

Naturholz möglich.

High-quality, regional, and

somewhat different, that’s

how the restaurant at quartier

presents itself. From delicious

breakfast to regional and

delightful meals all the way

to home-made cakes and

Emilo coffee – the team serves

nothing it wouldn’t want on its

own plate. The amazing menu

that constantly changes and

the warm service are unique

in Garmisch. The restaurant is

located in a carefully renovated

old villa that was connected

with a new hotel building

made from timber and concrete

– and it’s only a stone’s

throw away from Garmisch’s

pedestrian zone. Those who

would like to spend the night

can do so in one of quartier’s 19

luxurious natural wood suites.

Öffnungszeiten:

Di – Sa

7.30 bis 23 Uhr

warme Küche von 14

bis 21.30 Uhr

So und Mo

7.30 bis 20 Uhr

keine warme Küche,

nur Getränke und

Kaffee und Kuchen

Opening hours:

Tues – Sat

7.30 am – 11 pm

hot food served

2 pm – 9-30 pm

Sun and Mon

7.30 – 8 pm

no hot food;

drinks, coffee, and

cake only

QUARTIER HOTEL – RESTAURANT

St. Martin-Strasse 26, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 9646 482

www.quartier-gapa.de, rezeption@quartier-gapa.de

© Foto: quartier

161


162


REISER´S

RESTAURANT

Alles außer langweilig

Restaurant

Guide

Regionale Küche neu interpretieren

– mit innovativen Ideen

und hochwertigen Zutaten

kreiert das Team Gerichte

mit dem gewissen Etwas. Die

Kombination aus Qualität und

Regionalität spiegelt sich in

köstlichen Vorspeisen, soliden

und exquisiten Hauptgerichten

und delikaten Desserts wider.

Weil die bayerische Küche

mehr kann als Schweinebraten,

dürfen auch alpine Klassiker

auf der Speisekarte nicht

fehlen. Beispielsweise das

berühmte Wiener Schnitzel

nach einem Rezept von Urgroßmutter

Katharina Betz. Doch

das Reiser’s besticht nicht nur

durch das gehobene Speisenangebot

und ausgewählte Menüs

– ein atemberaubendes Panorama

und das elegante Design

machen einen Besuch zu

einem Genuss für alle Sinne.

We reinterpret regional cuisine

– with innovative ideas and

high-quality ingredients our

team creates dishes that have

that certain something. The

combination of quality and

regionality is reflected in

delicious starters, solid and

exquisite main courses, and

delicate desserts. Because

Bavarian cuisine can do so

much more than roast pork,

alpine classics are also a must

on the menu. The famous

Wiener Schnitzel, for example,

based on a recipe by greatgrandmother

Katharina Betz.

Reiser’s does not just impress

with its excellent choice of

dishes and selected menus,

though – the breahtaking view

and elegant design make every

visit a true feast for the senses.

REISER’S RESTAURANT

im Obermühle 4* S Boutique Resort

Mühlstrasse 22, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 7040

reservierung@reisers-restaurant.de, www.reisers-restaurant.de

Öffnungszeiten:

Mittagessen:

12 – 14 Uhr

Abendessen:

18 – 22 Uhr

Stuben und Kaminzimmer

(neu) für

Familienfeiern und

Events zu vermieten

Tischreservierung

online oder per Email:

reservierung@reisersrestaurant.de

Opening hours:

Lunch:

12 pm – 2 pm

Dinner:

6 pm – 10 pm

Parlours and fireplace

room (new) can be

booked for family

celebrations and

events

reservations online

or via email:

reservierung@reisersrestaurant.de

163

© Foto: Alex Dumpling Photoproductions


164


SONNENALM ​

AM WANK

Rasten mit Rundumblick

Restaurant

Guide

Auf dem Panoramaberg

Wank kosten Aktivurlauber,

Naturliebhaber und Genießer

den Tag voll aus! Das

Bergrestaurant Sonnenalm

verwöhnt Wankbesucher

mit einer boden ständigbayerischen

Küche. Wie auch

im Ski- und Wandergebiet

Garmisch- Classic und auf

der Zugspitze liegt der Fokus

auf qualitativ hochwertigen,

regionalen und nachhaltigen

Produkten. Im neu gestalteten

Gastraum der Sonnenalm mit

Tagungsmöglichkeit finden

bis zu 180 Personen Platz.

Die großzügige Sonnenterrasse

bietet neben einem grandiosen

Panorama blick auf die

umliegenden Bergwelten

und das Werden felser Land

jede Menge gemütliche

Sitzgelegenheiten.

A day on the panoramic

mountain Wank is perfect

for active holidaymakers,

nature lovers and epicures!

The mountain restaurant

Sonnenalm treats the Wank's

visitors to down-to-earth

Bavarian cuisine. And just

like in the ski and hiking area

Garmisch-Classic and on

Zugspitze, regional and sustainable

products are highly valued

here, too. The newly-designed

restaurant of Sonnenalm has

room for conferences with up

to 180 participants. The

spacious sun terrace offers

a magnificient view of the

surrounding

mountains and the Werdenfels

region as well as plenty of

seating options.

Öffnungszeiten:

März 2019 –

03.Nov 2019

25.Dez 2019 –

06.Jan 2020

Durchgehender

Sommerbetrieb ab

10.Apr 2020

Fasching geschlossen

(Faschingsferien:

24.02 – 28.02. 2020)

Opening hours:

March 2019 –

3 Nov, 2019

15 Dec, 2019 –

6 Jan, 2020

Continuous summer

operation from

10 April, 2020

Closed for Carnival

holidays

(Carnival holidays:

24 – 28 Feb, 2020)

SONNENALM AM WANK

Erreichbar über die Wankbahn

Wankbahnstrasse 2, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 7970

© Foto: Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG/fendstudios.com

165


166


TANNENHÜTTE

Aufstieg wie im Flug, Aussicht wie aus dem Bilderbuch

Restaurant

Guide

So schnell auch der Weg zur

Tannenhütte ist - das Erlebnis

ist nachhaltig! Bereits nach

den ersten Metern des relativ

kurzen Aufstiegs von Partenkirchen

zur Tannenhütte ziert

die wildromantische Bergwelt

an den Südhängen des Wanks

die Kulisse. Doch das Panorama

wird noch beeindruckender:

Von der Hütte aus eröffnen sich

Ausblicke auf das Wettersteinmassiv

von der Dreitorspitze

bis zur Zugspitze, geschmückt

von malerischen Wolken,

Sonnenauf- und -untergängen

und dem intensiven Blau des

Himmels. Zum Augenschmaus

gesellt sich Gaumenschmaus:

Köstlichkeiten aus regionalen

Zutaten werden – bei jedem

Wetter – für Genießer

schmackhaft zubereitet.

It may not take long to get

to Tannenhütte – but the

experience still leaves a lasting

impression! From the first few

steps of the relatively short

hike from Partenkirchen to

Tannenhütte the wild and

romantic mountainous landscape

along the south flank

of Wank provides a stunning

panorama. But it gets even

more impressive: from the hut

guests can enjoy the view of

the Wetterstein massif from

Dreitorspitze to Zugspitze,

adorned with gorgeous clouds,

sunrises and sunsets, and the

sky’s most intense shades of

blue. And it’s not just a feast

for the eyes: delicacies from

regional products are turned

into delicious meals – in

every weather.

Öffnungszeiten:

Di, Do, Fr, Sa & So

10 – 18 Uhr

Mi 10 – 21 Uhr

Do & Fr 10 – 21 Uhr

(bis Mitte September)

Montag Ruhetag

Opening hours:

Tue, Thur, Fri, Sat & Sun

10 am – 6 pm

Wed 10 am – 9 pm

Thur & Fri 10 am – 9 pm

(until mid-Sept.)

Monday closing day

TANNENHÜTTE

Gamshütte 1, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 171 / 6232 455

kontakt@tannenhuette.de, www.tannenhuette.de

167

© Foto: Anna Hertle


168


ZUR SCHRANNE

Urbayerisches Traditionsgasthaus

Restaurant

Guide

Das Gasthaus Zur Schranne in

Garmisch-Partenkirchen ist nicht

nur ein geschütztes Baudenkmal

mit langer Historie, sondern auch

ein Monument der traditionellen

bayerischen Küche. Wer als

Tourist echte bayerische Mentalität

und Kochkunst erleben will,

muss hier einfach einkehren!

In der Schranne treffen sich die

örtlichen Vereine zum Stammtisch

und viele Einheimische

lassen sich im urigen Ambiente

der Stuben regionale und saisonale

Schman kerl servieren,

zum Beispiel den legendären

Schweinebraten, knusprig

gebratene Bauernente und

Wildgerichte. Suppen, frische

Salate und hausgemachte

vege tarische Speisen runden

die Karte ab. Dazu schmeckt

ein kühles Augustiner-Bräu, das

auf Vorbestellung sogar aus

dem Holzfass gezapft wird.

Eine ideale Location auch für

Feiern und Veranstaltungen!

Not only is Garmisch- Partenkirchen’s

inn Zur Schranne a

historical monument with a

long-standing history, it’s also

a monument for traditional

Bavarian cuisine. For tourists

who’d like to experience true

Bavarian mentality and cooking,

coming here is a must! The

Schranne is where the local

clubs come for their regular’s

meetings and where many

locals treat themselves to

regional and seasonal delicacies

in the rustic ambience of the

dining room. Delicacies like the

legendary pork roast, crispy

farmer's duck and game dishes.

Soups, fresh salads and homemade

vegetarian dishes round

off the menu. To go with the

food, we’d recommend cool

Augustiner-beer which,

if ordered in advance, may

even be drawn from a wooden

barrel. An ideal location for

celebrations and events!

Öffnungszeiten:

Mo – So 10 – 22 Uhr

Von November

bis Mai montags

Ruhetag,

an Feiertagen und

in den Ferien

montags geöffnet

Opening hours:

Mon – Sun

10 am – 10 pm

closed on Mondays

from November

to Mai,

on public holidays

and during school

holidays open

on Mondays

ZUR SCHRANNE

Griesstrasse 4, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Tel. +49 8821 / 9098 030

info@zurschranne.de, www.zurschranne.de

169


170

NOTIZEN / NOTES


NOTIZEN / NOTES

171


LUST BEKOMMEN, IN DER

NÄCHSTEN AUSGABE ZU WERBEN?

La Loupe bietet Ihnen eine hervorragende Möglichkeit,

Ihr Unternehmen in Szene zu setzen. Für Werbeanzeigen,

Advertorials und Online-Banner kontaktieren Sie bitte:

Mag. Julia Skardarasy

js@laloupe.com

Tel. +43 664 2 541 541

Die nächste Ausgabe erscheint im August 2020.

IMPRESSUM/IMRPINT

7. Ausgabe La Loupe

Garmisch-Partenkirchen

Jahresausgabe 2019/2020

Medieninhaber & Herausgeber:

La Loupe GmbH

Kollergerngasse 6 Top9

1060 Wien

Österreich

Tel. +43 664 / 5413 907

office@laloupe.com

www.laloupe.com

ATU 7099 2928

FN: 4525 71x

Geschäftsführung:

Benjamin Skardarasy

Redaktion:

Sabrina Hasenbein

Julia Skardarasy, La Loupe GmbH

172

Gestaltung & Layout:

Katrin Menga,

www.gestaltunghochzwei.de

Julia Skardarasy,

La Loupe GmbH

Übersetzung:

Lisa Berger,

www.lisa-berger.at

Lektorat:

Julia Stubenböck

Monika-Schallert Marberger

Sales / Anzeigenverkauf:

Mag. Julia Skardarasy

js@laloupe.com

Tel. +43 664 2 541 541

Projektmanagement:

Julia Skardarasy,

La Loupe GmbH

Benjamin Skardarasy,

La Loupe GmbH

Druck:

Holzhausen Druck GmbH

Wienerfeldstrasse 9

2120 Wolkersdorf, Österreich

Fotonachweis:

*La Loupe, Copyrights

der Advertorial-Bilder und

Anzeigen-Bilder liegen

bei den Kunden.

Copyright: ,

La Loupe GmbH

Benjamin Skardarasy

Für die Richtigkeit von Terminen,

Daten und Angaben in Kundenanzeigen,

Preisen, redaktionellen

Inhalten sowie Telefonnummern

wird nicht gehaftet.

Es gelten die AGB Stand 7/2011 unter

www.laloupe.com/impressum

Dieses Werk ist urheberrechtlich

geschützt. Veröffentlichungen, auch

auszugsweise, nur mit schriftlicher

Genehmigung von La Loupe GmbH.

Alle Rechte vorbehalten!


#HIER

ERDACHT

#HIER

GeMACHT

Sie tragen es in sich. Ein Stück Geschichte.

Ein Stück Lebensgefühl.

Und jede Menge Garmisch-Partenkirchen.

„Inser Hoamat“ bündelt lokale Produkte und deren Hersteller,

die als alpine Zutaten unsere Heimat prägen.

www.inser-hoamat.de

Entdecke deinen Lieblingsort auch im Social Web und folge uns u.a. auf

facebook.com/gapatourismus @entdeckegapa @gapatourismus


Von-Brug-Strasse

Parkstrasse

17

8

i

9

22

Zugspitzstrasse

15

30 7

Marienplatz

3

19

11

4

28

Am Kurpark

Sankt-Martin-Strasse

18 25

Chamonixstrasse

Olympiastrasse

2

12

1

26

6

16

10

23

20

Hausbergbahn


24

29

27

Hauptstrasse

21

Ludwigstrasse

Bahnhofstrasse

13

Mittenwalder Strasse

5

14

Eckbauerbahn


www.franzhummel.de

m o u n

alpinurban

moun10 [mountain]

Das innovative Ferienwohnkonzept

am neuen Bahnhofsareal.

Infos ab Seite 122

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine