Hurra Ferien! - Up-to-date

up.to.date.at

Hurra Ferien! - Up-to-date

Zugestellt durch Post.at - Ausgabe August 2011

Hurra Ferien!

Im Flavia-Bad

Lambach ...

... ist der

Spaß aß garantiert


up-to-date news

Wir haben uns zum Ziel gesetzt,

interessante Informationen von

unseren schönen Heimatgemeinden

Bad Wimsbach-Neydharting,

Eberstalzell, Edt bei Lambach,

Fischlham, Lambach, Stadl-Paura,

Steinerkirchen an der Traun und

Umgebung der Bevölkerung mitzuteilen.

Weiters haben wir unseren Unternehmen

die Möglichkeit geschaffen,

sich mit ihren Produkten und

Dienstleistungen zu präsentieren.

Bitte informieren Sie uns und senden

Sie einfach Ihre Fotos in bester

Qualität und Beiträge in Microsoft

Word an:

redaktion@up-to-date.at

Impressum

Herausgeber, Herstellung und

Redaktion

Das Team von up-to-date

Josef Stinglmayr und

Maria Huber

Am Federbühel 10

4652 Steinerkirchen

Tel.: (07241) 2128

redaktion@up-to-date.at

Anzeigenverkauf

Werbung & EDV

Josef Stinglmayr

Am Federbühel 10

4652 Steinerkirchen

Tel.: (07241) 2128

Mobil: 0664/165 00 72

Nichtgekennzeichnete Fotos:

up-to-date Team

copyright by Stinglmayr

Anzeigenschluss für die nächste

Ausgabe: Ende August 2011

Erscheinungstermin: Ende September

Das up-to-date Team haftet nicht für

veröffentlichte Texte, Fotos und

Logos.

Ihr Feedback ist uns wichtig, bitte

senden Sie Reaktionen an:

redaktion@up-to-date.at

seite 2

Wiener Sängerknaben und

Der Verband der Lipizzanerzüchter

Österreichs hat von 25. bis 26. Juni

2011 zum Lipizzaner-Championat

nach Stadl-Paura eingeladen. Im oberösterreichischen

Pferdezentrum wurden

die besten Vertreter dieser edlen

Rasse vorgeführt, bewertet und prämiert.

Bei freiem Eintritt konnten

Pferdeliebhaber die Lipizzaner das

ganze Wochenende hautnah erleben.

Am Samstag, den 25. Juni 2011 stellten

sich Pferd und Reiter ab 11.00 Uhr

den Dressurprüfungen. Danach fand

eine Schulung über korrektes

Präsentieren von Pferden mit praktischem

Training mit dem eigenen

Pferd, ein Vortrag über Pferdekennzeichnung

und Pferdepass und

ein Galaprogramm statt.

Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete

ein Konzert der Wiener Sängerknaben

im Rahmen des Galaprogrammes.

Die jungen Gesangstalente

brachten das Pferdezentrum Stadl-

Paura an diesem Abend zum Klingen

und begeisterten die Besucher mit

ihren wunderschönen Stimmen.

www.up-to-date.at


Die Kombination zweier österreichischer

Repräsentanten - den Wiener

Sängerknaben und den österreichischen

Lipizzanern - ließen sich die

zahlreichen Besucher am Samstagabend

nicht entgehen.

Am Sonntag, den 26. Juni 2011 folgten

ab 08.00 Uhr die Zuchtschauen, die

Hengstkörung sowie das große

Showprogramm mit Prämierung des

besten Fohlens, der besten Stute, des

besten Hengstes und des besten

Pferdes der Zuchtschau.

Die Lipizzaner und die Wiener

Sängerknaben hinterließen an diesem

wunderschönen Wochenende einen

bleibenden Eindruck bei den vielen

Besuchern im Pferdezentrum Stadl-

Paura.

up-to-date news

Lipizzaner-Zuchtschau im Pferdezentrum

Die Wiener Sängerknaben und die österreichischen Lipizzaner im Pferdezentrum Stadl-Paura

Die Wiener Sängerknaben bei ihrem Konzert

www.up-to-date.at seite 33


Foto: Peter Felberbauer Festakt

up-to-date news

zum 150-jährigen Jubiläu

Am 03. Juni 1861 nahm die Sparkasse

Lambach in den Räumlichkeiten des

Benediktinerstiftes Lambach erstmals

ihren Geschäftsbetrieb auf. In der

Zwischenzeit vergingen 150 Jahre

bewegte Geschichte und es war der

stets nachhaltig orientierten

Unternehmensphilosophie sowie der

Kundentreue zu verdanken, dass sich

das Unternehmen bis heute so positiv

entwickelt hat.

150 Jahre sind ein sehr schöner

Anlass, Rückschau zu halten, in die

Zukunft zu blicken und DANKE zu

sagen. Im Beisein des Aufsichtsrates,

der Mitarbeiter und Ehrengäste aus

dem öffentlichen Leben wurde am 17.

Juni in den Räumlichkeiten des Stiftes

Lambach gefeiert - sozusagen dort, wo

alles begann.

Der Wettergott meinte es gnädig und

so gab es beim Sektempfang im Innenhof

Gelegenheit zum Smalltalk - oder

einfach nur der Musik zu lauschen,

bevor um 19.30 Uhr im Sommerrefektorium

der Festakt begann.

Bei schönem Wetter konnte man im

Innenhof beim Sektempfang der Musik

lauschen

Das Orchester Stadl-Paura/Lambach

unter der Leitung von Karl Außerhuber

sorgte mit einem außergewöhnlichen

Programm für eine sehr festliche musikalische

Gestaltung des Abends. Die

flotten "Ungarischen Tänze Nr. 5 u. 6"

begeisterten das Publikum ebenso wie

die beschwingten "Rosen aus dem

Süden" oder das "Konzert für

Violoncello" mit der Solistin Klara

Außerhuber.

Durch das Programm führte die charmante

Moderatorin Petra Dürrer. Sie

durfte als Ehrengäste und Festredner

seite 4

v.l.n.r. Dir. Josef Brunnbauer, Moderatorin Petra Dürrer und Dir. Gerhard Pölzl

Frau Landesrätin Mag. Doris Hummer,

Herrn Abt Maximilian Neulinger und

Frau Bürgermeister Christine Oberndorfer

auf der Bühne begrüßen.

Frau Landesrätin Mag. Hummer überbrachte

die besten Glückwünsche von

Herrn LH Josef Pühringer und betonte

in ihrer Ansprache die Bedeutung der

Sparkasse für die Region. Die

Sparkasse ist nicht nur Wirtschaftsmotor

sondern auch Arbeitgeber. Sie

übernimmt verantwortungsvolle Aufgaben,

die weit über ihre Banktätigkeit

hinausgeht. Aufklärungsarbeit gegen

die Jugendverschuldung und eine

aktive Förderung von Vereinsprojekten

sind nur einige dieser Aufgaben.

Besonders bemerkenswert fand Frau

LR Doris Hummer auch die

Frauenpolitik in der Sparkasse

Lambach. Durch flexible Arbeitszeitmodelle

soll den Damen nach ihrer

Babypause der Wiedereinstieg in den

Beruf möglich sein - und so weist die

Sparkasse Lambach heute eine

Frauenquote von beinahe 60 % auf.

Das Orchester Stadl-Paura/Lambach unter der Leitung von Karl Außerhuber mit der

Ambosspolka

www.up-to-date.at

Foto: Peter Felberbauer

Foto: Peter Felberbauer


m der Sparkasse Lambach

Abt Maximilian Neulinger begrüßte die

Festgäste als Hausherr und betonte

die historische Beziehung zwischen

der Sparkasse Lambach und dem Stift

- immerhin war Abt Theoderich Hagn

ein wesentlicher Mitbegründer der

Sparkasse Lambach. Auch heute noch

gibt es viele Berührungspunkte zwischen

Kirche und Bank - und er

wünschte dem Bankinstitut für die

nächsten Jahrzehnte, dass es auch

weiterhin gelingen möge, den ehrlichen

und nachhaltigen Weg zu gehen.

Im Jahr der Ehrenamtlichen ist es nicht

verwunderlich, dass Frau

Bürgermeister Christine Oberndorfer

das örtliche Vereinsleben und die

Bedeutung der Bank in einen

Zusammenhang bringt. Für eine

Gemeinde ist es beinahe unbezahlbar,

wenn Entscheidungen vor Ort getroffen

werden können. Regionale

Anliegen, sei es für die Wirtschaft oder

das gesellschaftliche Leben, finden in

der Sparkasse Lambach Anerkennung

und Unterstützung. Die Sparkasse

Lambach ist für die BürgerInnen der

Region eine wesentliche

Infrastruktureinrichtung, die sie auch in

den nächsten Jahrzehnten nicht missen

möchte. Als kleines Dankeschön

und als nette Erinnerung erhielten die

beiden Vorstände der Sparkasse

Lambach ein wunderschönes Fotobuch,

das 150 Jahre Sparkassengeschichte

dokumentiert.

Im Namen der Sparkasse bedankten

sich Herr Dir. Brunnbauer und Herr Dir.

Pölzl bei den Festrednern für deren

Beiträge. Sie nutzten aber auch die

Gelegenheit, um in die Vergangenheit

zu blicken und die ambitionierten Ziele

der Zukunft aufzuzeigen. Ein besonderer

Dank wurde noch all jenen ausgesprochen,

die maßgeblich daran beteiligt

waren, dass die Sparkasse

Lambach bis heute ein solides und

regional unabhängiges Finanzinstitut

ist.

Im Anschluss fand das gemeinsame

Festessen in den gotischen

Speisesälen statt. Unter der fachmännischen

Leitung von Frau

Bürgermeister Christine Oberndorfer

wurde zu später Stunde noch die 150-

Jahre-Geburtstagstorte angeschnitten.

Und so nahm ein sehr schöner und

festlicher Abend einen gemütlichen

Ausklang.

v.l.n.r. Dir. Josef Brunnbauer, Dir. Gerhard Pölzl, Mag. Doris Hummer, Franz Stöttinger,

Bürgermeisterin Christine Oberndorfer, Abt Maximilian Neulinger und

Aufsichtsratsvorsitzender KR Ing. August Oberndorfer

Bgm. Oberndorfer und die beiden Vorstände beim Anschneiden der Geburtstagstorte

Die Sparkasse Lambach übernimmt viele Förderungen von Vereinsprojekten

www.up-to-date.at seite 5

Foto: Peter Felberbauer

Foto: Peter Felberbauer

Foto: Peter Felberbauer


Foto: Forst- und Fischereiverwaltung

up-to-date news

Fischertreffen mit Tag der offenen Tür im Stiftsmeierhof

Fischer, Interessierte, besonders aber

auch Familien mit Kindern waren zum

Fischertreffen mit Tag der offenen Tür

im Stiftsmeierhof Lambach von der

Forst- und Fischereiverwaltung am 28.

Mai 2011 eingeladen.

Die Vielzahl der Besucher ließ auf

reges Interesse schließen!

Unterstützt von den ehrenamtlichen

Schutzorganen, von engagierten

Fischern, von Mitgliedern des

Fischereirevieres "Obere Traun-

Lambach" und von der "Forst- und

Haus-Crew" konnte die Forst- und

Fischereiverwaltung des Stift Lambach

seite 6

ein umfangreiches Programm bieten.

Fischereiprogramm:

Bootsfahrten am Traun-Stau mit

Fischereischutz-Zillen, Wurf-Demonstrationen

durch Profi-Fliegenfischer

und Jugendliche, Fliegenbinde-

Vorführung mit Koryphäe Franz Xaver

Ortner und Übungstisch für Kinder,

Videopräsentationen und Ausstellung

von Rekordfängen und Raritäten,

Schaubecken mit verschiedensten

lebenden Fischarten von der Äsche bis

zum Wels, Fischverwertung und

Filetierung, Highlights der

Fischereipartner.

Im Schaubecken gab es die verschiedensten Fische

Beim Fliegenbinden: Hochmotivierte

Kinder und Jugendliche erproben sich

geduldig in Feinstarbeit!

Weiters gab es zu besichtigen:

- 2-MW-Biomasse Heizwerk Biowärme

Stift Lambach

- Forsthof mit Fuhr- und Gerätepark

- Hackgut-Lagerhalle

- Ofenholz-Aufbereitung

- Hackgut-Erzeugung

- Verladung, Transport und Trocknung

Abschluss eines spannenden und

ereignisreichen Nachmittages war eine

große Tombola mit tollen Preisen vom

Rundflug über Trettraktor bis zur

Fliegenrute!

Jeden 2. Freitag im Monat Bikerstammtisch

Einige Motorradfahrer aus dem Raum

Edt bei Lambach, Lambach und Stadl-

Paura haben einen Bikerstammtisch

gegründet.

Im Gasthof Wolf in Stadl-Paura fand

man die Lokalität, wo man sich einmal

monatlich trifft.

Mittlerweile findet der Bikerstammtisch

jeden 2. Freitag im Monat ab 19.30 Uhr

statt. Jeder Biker, mit oder ohne

Begleitung, ist herzlichst willkommen.

Es wird mindestens eine Ausfahrt pro

Monat organisiert und die fröhliche

Runde macht bei den verschiedensten

Bikerveranstaltungen mit, wie z. B. die

Motorradsegnung auf der Postalm

oder in Stadl-Paura bei der

Bikermesse.

Kontaktadresse: Alfred Wolf, Edt bei

Lambach, Tel: 0664/5316816

E-Mail: alfred.wolf@a1.net Motorradsegnung auf der Postalm

www.up-to-date.at

Foto: Forst- und Fischereiverwaltung

Foto: Alfred Wolf


up-to-date news

Die vielen fleißigen Hände im Hintergrund beim ÖGV

Am 2. Juni fand der traditionelle

Hundewandertag des ÖGV Edt statt.

Die Route führte die Teilnehmer mit

ihren insgesamt 43 Hunden über Edt

nach Lambach und Stadl-Paura zur

Labstelle, wo die Teilnehmer vom

Obmann und vom Team des ÖGV Edt

verköstigt wurden. Entlang der Traun

ging es wieder heim zum Hundesportplatz,

wo ein Grillfest auf die Wanderer

wartete. Es war wie jedes Jahr ein toller

Tag mit einem gemütlichen

Ausklang.

Weiter ging es am 26. Juni mit der

Welpen- und Junghundeprüfung. Wie

wichtig der Welpenkurs für die

Ausbildung sowie das Sozialverhalten

der Hunde ist, konnte bei dieser

Prüfung wieder eindrucksvoll gezeigt

werden. Richterin Renate Karlsböck

war von den Arbeiten begeistert und es

wurden nur die besten Bewertungen

vergeben. An dieser Stelle ein herzliches

Dankeschön an alle Hundeführer

die engagiert mitgearbeitet haben und

somit auch an die Arbeit der ehrenamtlichen

Trainer.

Nach den Abschlussprüfungen Anfang

Auf Initiative des Obmannes des

Siedlervereines Edt Fritz Prömer, der

seit Mai 2010 auch als Obmann des

Siedlervereines Fischlham-Steinerkirchen

tätig ist, wurde ein gemeinsamer

Ausflug veranstaltet. Nach kürzester

Zeit war ein Autobus mit 50 Personen

ausgebucht. Der Ausflug fand am 25.

seite 8

Juli für Anfänger und Fortgeschrittene

ging es für Vereinsvorstand und

Trainer in die Sommerpause, nicht

jedoch für die Hundesportler, die auch

in dieser Zeit noch einige Turniere

bestreiten. Das Cupfinale am eigenen

Platz Ende August kommt immer näher

und mit guten Leistungen will der

Gemeinsamer Ausflug zur Gartenmesse Tulln

Die Ausflügler vom Siedlerverein Fischlham-Steinerkirchen und Siedlerverein Edt beim gemeinsamen Siedlervereinsausflug

Juni 2011 bei herrlichem Wetter statt.

Um 07.30 Uhr war Abfahrt vom

Siedlervereinsheim Edt nach

Fischlham und Steinerkirchen bis Tulln

zur "Gartenmesse Tulln". Eine 90minütige

Gartenführung war der

Höhepunkt der interessanten

Gartenmesse. Wenn man schon in der

Das fleißige Küchenteam - vielen Dank für den Einsatz

Grundstein für eine Spitzenplatzierung

gelegt sein. Der ÖGV Edt möchte die

Gelegenheit nutzen, um mal DANKE

zu sagen:

Die, die im Hintergrund arbeiten und

ohne die es nicht geht: das

Kantinenteam, Büro und Platzwart -

vielen Dank für den Einsatz.

Weingegend ist, gehört ein Abschluss

bei einem gemütlichen Heurigen in

Spitz a.d. Donau dazu. In einer lustigen

Weinlaune endete der wunderschöne

Ausflug um 21.30 Uhr.

Obmann Fritz Prömer bedankte sich

bei den Mitgliedern beider Vereine für

den stimmungsvollen Ausflug.

www.up-to-date.at

Foto: ÖGV Edt

Foto: Alfred Wolf


Edt bei Lambach

Die ersten am Platz und die letzten die

heimgehen - das Kantinenteam rund

um Marianne Kriegner, die die Edter

Hundesportler mit leckeren Kuchen

und Torten verwöhnen und mit

"Schmäh" den Betrieb führen. Das

Büroteam mit Robert Bayer und Maria

Hörtenhuber, die die Mitgliedererfassung

sowie Verwaltung und etlichen

Schriftverkehr zu bewältigen haben.

Und nicht zu vergessen all jene, die mit

der Platzpflege beschäftigt sind - denn

die Anlage des Edter Hundesportvereins

kann sich wirklich sehen lassen

(gepflegter Rasen und ständige Weiterentwicklung,

z.B. wird über den

Sommer der Welpenplatz vergrößert).

Vielen Dank für all den Einsatz - ohne

die genannten Personen könnte kein

Vereinsleben stattfinden. Der ÖGV Edt

wünscht allen Vereinsmitgliedern und

Vereinsfreunden einen schönen Sommer

und freut sich darauf, alle gut erholt

zu Kursbeginn am 13. August wie-

www.up-to-date.at

der zu sehen. Für Fragen oder nähere

Informationen steht Ihnen Obmann

Max Kriegner unter der Tel.-Nr. 0699

11 884 140 gerne zur Verfügung. Oder

schicken Sie eine Email an Oegvedt@gmx.at

oder besuchen Sie die

Homepage: www.hundesportclub-edt.at

up-to-date news

Die "Hundewanderer" bei ihrer verdienten Pause

Terminvorschau des ÖGV Edt

13. August 2011:

Kursbeginn um 13.30 Uhr

28. August 2011:

Breitensportcupfinale

10. + 11. September 2011:

ASVÖ Landessiegerturnier

Vorhänge und

Möbelstoffe

- 15 %

Tolle Parkettboden-Aktionen

Gültig bis 31. August 2011

Ihr Stöger Team

Das schöne Gefühl zu Hause zu sein!

seite 9

Foto: ÖGV Edt


Foto: OEAV-Sektion Lambach

up-to-date news

Es ist wieder viel los beim Lambacher

Die Wander- und Klettersaison des

Alpenvereines Lambach ist bereits voll

angelaufen. Neben den bewährten

Mittwochswanderungen und einem

vielfältigen Alpinprogramm sind heuer

die sogenannten Familientouren, die

monatlich von Jugendreferent Michael

Koch organisiert werden, neu im

Programm. Das Angebot richtet sich

an Familien ebenso wie Großeltern,

Onkeln, Tanten... mit Kindern. Die

Termine stehen bereits fest (24.

September, 15. Oktober und 19.

November), das Ausflugsziel wird kurzfristig

immer mittwochs vor der Tour

fixiert. Nähere Auskünfte gibt es bei

Michael Koch (Tel.: 07245/21562 oder

jugend.lambach@oeav.at).

Die Lambacher Hütte wird seit dem

Pfingstwochenende wieder bewirtschaftet.

Höhepunkt der Saison wird

am 4. September um 11.00 Uhr die

Gipfelmesse am Hohen Sandling

sein, mit der die Aufstellung des Gipfelkreuzes

durch Mitglieder des Alpenvereines

Lambach vor 50 Jahren gefei-

Gedenktafel für den tödlich verunglückten

Bergsteiger Hermann Pühringer

seite 10

Sandlingmesse am 15. September 2002 mit Abt Gotthard Schafelner vom Stift Lambach

ert wird. Dazu und zum anschließenden

gemütlichen Beisammensein auf

der Lambacher Hütte lädt der

Frühere Bergkameraden und

Kletterfreunde des Alpenverein

Lambach trafen sich am 21. Mai 2011

am Traunstein, genauer beim Einstieg

des Südwestgrats, um Hermann

Pühringer zu gedenken, der dort fast

auf den Tag genau vor 20 Jahren tödlich

verunglückt ist. Nach einer kleinen

Gedenkfeier bestiegen die 16 Kletterer

in mehreren Seilschaften selbst den

Südwestgrat.

Lambacher Alpenverein recht herzlich

ein. Eine Übersicht über die nächsten

Termine finden Sie auf Seite 47.

Beschreibung der Kletterroute:

Vom Parkplatz einer ansteigenden

Forststraße folgen (Markierung Naturfreundesteig),

unmittelbar nach dem 2.

Lainau-Tunnel zweigt der neue "Naturfreundesteig"

(gesicherter Klettersteig)

nach links ab. Diesem einige Minuten folgen

(über einige kurze Leitern über den

ersten Steilaufschwung), und sobald es

etwas flacher wird über einen gut sichtbaren

Steig nach links abzweigen und

das Schotterfeld "Stubbüchse" queren.

Am jenseitigen Rand findet sich ein

Felsaufschwung, an dem sich der Einstieg

zum "Gmundnerweg" befindet bzw.

gleich daneben eine Einstiegsvariante

angeschrieben ist. Über den "Gmundnerweg"

führt der vorteilhafteste Zustieg

zum SW-Grat: Er ist teils markiert, mit

einigen geschlagenen Haken und Sanduhrschlingen

gut gesichert, 2-3 SL sind

zu klettern (eine Stelle III+, sonst leichter),

dazwischen auch Gehgelände. Über

den ersten Aufschwung 3 SL klettern,

dann etwas links haltend, markiert, über

den Rücken zum nächsten Aufschwung

gehen, diesen direkt erklettern (2 SL,

dazw. kleiner Absatz). Danach dem Grat

folgen (Gehgelände) bis zum Einstieg

des SW-Grates (großer, alter Haken am

Grataufschwung).

Nähere Info’s auf www.bergsteigen.at!

Foto: OEAV-Sektion Lambach Alpenverein gedachte verunfallter Bergkameraden

Eine markante Stelle am Südwestgrat mit dem Traunsee im Hintergrund

www.up-to-date.at


Alpenverein

Neue Terrasse lädt zum

Verweilen ein

Für die verdiente Rast nach der

Wanderung auf die Lambacher Hütte

steht dort die frisch sanierte Terrasse

zur Verfügung. Hüttenwart Engelbert

Olinger hat in zahlreichen

Arbeitsstunden mit seinen Helfern die

alte, sanierungsbedürftige Holzterrasse

abgetragen und neu errichtet.

Dabei ließen sich die Arbeitstrupps

auch vom regnerischen Wetter nicht

abhalten und so konnte die Terrasse

rechtzeitig zum Saisonstart fertiggestellt

werden.

Im Inneren der Hütte hat das

Bewirtschafterteam beim Generalputz

alle Zimmer auf Vordermann gebracht,

sodass einer gemütlichen Einkehr oder

Nächtigung nichts im Wege steht.

Nähere Informationen zur Lambacher

Hütte im Internet auf www.alpenverein.at/lambach.

Reservierung für

Nächtigungen bei Harald Luger, Tel.:

07245/20297, oder per E-Mail:

huette.lambach@oeav.at.

up-to-date news

Hüttenwart Engelbert Olinger (hinten) hat mit seinen engagierten Helfern die Terrasse

saniert

www.up-to-date.at seite 11

Foto: OEAV-Sektion Lambach


Foto: Landjugend

up-to-date news

1. Welser Bezirksmostkost anlässlich 60 Jahre LJ

Strahlender Sonnenschein, ein schönes

schattiges Plätzchen vor dem

Haus der Landwirtschaft, gute und

kühle Moste, jede Menge Ehrengäste

und beste Unterhaltung mit einer jungen

Blaskapelle sowie einer

Plattlergruppe - das alles machte die 1.

Welser Bezirksmostkost zu einer perfekt

gelungenen Veranstaltung.

Am Sonntag, den 22. Mai war es das

erste Mal soweit und es wurden bei

einer bezirksweiten Mostkost die

besten Moste aus Wels-Land prämiert

und natürlich auch verkostet.

Dies war eine von mehreren

Veranstaltungen der Bezirkslandjugend

im Jahre 2011. Es ist dies nämlich

das Jubiläumsjahr zum 60-jährigen

Bestehen der LJ Oberösterreich, sowie

deren Bezirksorganisationen.

Begonnen wurde dieser schöne Sonntag

standesgemäß mit einer hl. Messe,

zelebriert durch P. Wolfgang Pichler

aus Thalheim. Die musikalische Umrahmung

fand durch den Chor "The

Voices" aus Thalheim statt.

Gegen die Mittagszeit konnten zum

offiziellen Festakt, anlässlich des runden

Geburtstages, zahlreiche Ehrengäste

zu dem Fest begrüßt werden.

Landjugend veranstaltet Mr. und Mrs. Wahl

Die LJ des Bezirkes Wels-Land veranstaltet

am Freitag, den 2. September

2011 anlässlich der 60-Jahr-Feiern

eine Mr. und Mrs. Wahl. Als Veranstaltungsort

wurde das Schloss Meierhof

in Bad Wimsbach-Neydharting ausgewählt.

Einlass ist ab 19.30 Uhr und die

Wahl beginnt um ca. 20.00 Uhr. Jedes

Landjugendmitglied aus Oberösterreich

kann daran teilnehmen. Es winken

tolle Preise wie z.B. Gutscheine

der Trachten Wichtlstube in Stadl-

Paura oder auch eine Teilnahme an

der Miss-SCW-Wahl.

Sieger aus dem Jahr 2005

Die Besucher der 1. Welser Bezirksmostkost genossen ein schönes schattiges

Plätzchen vor dem Haus der Landwirtschaft

Unter den Gratulanten fanden sich

unter anderem Abgeordneter zum

Nationalrat Jakob Auer, Abgeordneter

zum OÖ Landtag Dr. Peter Csar, der

Bürgermeister der Stadt Wels Herr Dr.

Peter Koits, sowie Landwirtschaftskammerrätin

Anita Straßmayr und einige

weitere langjährige Freunde und

Aus allen Bewerbungen wurden die

besten 20 jeden Geschlechtes zur Mr.

und Mrs. Wahl eingeladen. Am 2.

September gibt es insgesamt 4 Durchgänge.

Der erste Durchgang findet mit

Tracht statt. Der 2. Durchgang ist in

einem Outfit eigener Wahl zu bestrei-

Unterstützer aus Wirtschaft und Politik.

Neben einem kurzen Exkurs durch die

letzten 60 Jahre der Landjugendarbeit

wurde aber große Aufmerksamkeit auf

die aktuelle Situation der Landjugend

im Bezirk gelegt. Denn mit knapp über

1.400 Mitgliedern und aktuell 17

Ortsgruppen ist diese Organisation im

ten. Der 3. Durchgang findet in Strandbzw.

Bademode statt und der 4.

Durchgang ist eine Kreativrunde - 2

Minuten stehen jedem Starter zur

Verfügung. Aus den Teilnehmern der

letzten Runde wählt die Jury dann je

einen Gewinner aus. Viel Erfolg!

seite 12 www.up-to-date.at

Foto: Bezirkslandjugend Wels-Land


Bezirk Wels-Land

Bezirk so groß und so stark wie noch

nie zuvor in der langjährigen

Geschichte.

Zum Zeichen der aktiv gelebten

Gemeinschaft dieser Ortsgruppen

wurde ein Pfahl mit Wegweiser zu

jeder einzelnen Ortsgruppe aufgestellt.

Dieser soll alle Besucher des Hauses

der Landwirtschaft auf den gefeierten

Geburtstag und die Aktivitäten der

Landjugend hinweisen und auch in

Zukunft wieder ein Ort des

Treffpunktes zu Seminaren, Vorträgen

oder Grillabenden vor oder im Haus

der Landwirtschaft werden. Dabei soll

er der Organisation auch in sich stark

ändernden Zeiten den Weg in eine

weiterhin positive Zukunft weisen.

Die Blaskapelle "WIFIST"

(Wimsbach/Fischlham/Steinerkirchen)

sowie die "Zeller Plattler" sorgten mit

ihren Einlagen und Darbietungen für

die richtige Stimmung.

Vor und nach dem offiziellen Teil wurden

die Besucher mit jeder Menge

regionaler Köstlichkeiten verwöhnt,

allem voran natürlich der Most, denn

die zwölf geehrten Moste konnten

natürlich alle gekostet werden.

Ein besonderer Dank gebührt aber der

jüngsten Ortsgruppe aus Aichkirchen,

die unter der Leitung von Margit

Obermayr und Georg Obermair nach

nur einjährigem Bestehen die

up-to-date news

12 geehrte Moste bei der 1. Bezirksmostkost

Bewirtung der Gäste hervorragend

abgewickelt hat. Die Ortsgruppe konnte

aus dieser Veranstaltung viel

Erfahrung für kommende Aufgaben in

ihrem Heimatort mitnehmen und wird

sich weiterhin voll für die ländliche

Bevölkerung und deren Aufgaben einsetzen.

www.up-to-date.at seite 13

Foto: Bezirkslandjugend Wels-Land


Foto: Pichler

up-to-date news

Österreichische Shotokan Bundesmeisterschaft

35 Vereine aus ganz Österreich starteten

am 28. Mai 2011 bei der Österreichischen

Shotokan Bundesmeisterschaft

in St. Georgen. Mit einem 3.

Platz im Kumite U16 weiblich durch

Nicole Friedwagner und einem 3. Platz

Kumite U16 männlich durch Dominik

Pichler, belegten die "Kleinen Tiger"

den 17. Platz in der Vereinswertung.

Ein durchaus beachtlicher Erfolg in der

noch jungen Vereinsgeschichte.

Am 27. April 2011 fand im OÖ.-Landesstudio

des ORF die Siegerehrung

zum Supercoach 2011 statt. Auch die

Mitglieder und Freunde des "Kleinen

Tiger" stimmten fleißig mit und konnten

gleich beim ersten Versuch den 2.

Platz mit Willy Pichler erreichen.

"Ich bedanke mich recht herzlich bei

allen die mitgestimmt haben. Es war

v.l.n.r. Willy Pichler (Platz 2), Andreas Magoc (Platz 1) und Fritz Gasperlmair (Platz 3)

seite 14

v.l.n.r. Willy Pichler, Dominik Pichler, Corina Schimanofsky, Nicole Friedwagner

für mich eine große Überraschung, als

ich den Anruf bekam, ich habe den

zweiten Platz in der Bezirkswertung

belegt. Vor allem, weil die ganz Wahl

eher so im Hintergrund abgelaufen ist,

und ich nicht wirklich beteiligt war.

Daher freut es mich umso mehr, dass

sich meine Sportler und Freunde so

dafür eingesetzt haben. Das zeigt

auch, dass wir nicht nur eine

‘Vereinschaft’, sondern eine große

Gemeinschaft sind”, so Willy Pichler in

einem Gespräch.

Die Wahl zum Landessieger - der aus

dem Kreis der 18 Bezirkssieger ermittelt

wurde - gewann Isabel Rührnössl

vom SV FLIC-FLAC Wels.

Zwei Kids aus Stadl-Paura im Europameisterteam

Die Welser Tanzschule Hippmann hat

in der Kategorie “Production Number”

mit dem Tanz “father scene 1 - the perfect

world” die Titel Staatsmeister in

Linz im März 2011 und Europameister

in Rosenheim (Deutschland) im Juni

2011 erreicht.

Herzliche Gratulation an das Team

und ganz besonders an die beiden

Kids aus Stadl-Paura, Margaritha

Schlair und Clemens Dickinger, zu dieser

Leistung.

Ihr Kind ist voller Energie?

In der Tanzschule Hippmann lernen

Kinder lustige und einfache Schritte zu

ihrer Lieblingsmusik von Stars aus

Radio & Fernsehen.

Kommen Sie mit Ihrem Kind vorbei,

zum Zusehen oder zum Schnuppern.

Das Kids-Team der Tanzschule Hippmann

www.up-to-date.at

Foto: Pichler

Foto: Hippmann


up-to-date news

Besonderes für alle Anlässe

Ob Geburt, Geburtstag, Hochzeit,

Firmung, Erstkommunion oder im

Jahreskreis der Vatertag, der

Muttertag, Ostern, Weihnachten usw. -

im neu eingerichteten Geschäft von

Nikola Schobesberger in Bad

Wimsbach-Neydharting, Gänsenau 31,

gibt es alles für diese Anlässe.

“Schönes und Mehr” nennt sich das

große Verkaufsgeschäft zwischen Bad

Wimsbach und Neydharting. Eine

große Auswahl, persönliche Betreuung

und 35 Jahre Erfahrung bietet Ihnen

das Team rund um Nikola

Schobesberger.

Auch ein großer Buchhandel gehört

dazu und es können außerdem alle

gewünschten Bücher bestellt werden

und Sie bekommen sie am nächsten

Tag. Verschiedene Geschenkbücher

und Kinderbücher sind immer vorrätig

und für jeden Anlass gut geeignet.

Es ist ein vielfältiges Angebot in einem

Haus zusammengefasst, aber ein großer

und wichtiger Teil im Geschäft von

Nikola Schobesberger ist alles rund

um die Hochzeit. Von der Einladung

bis zu persönlich gestalteten

Tischdekorationen, Hochzeitskerzen,

Fotoalben, Ringpolster, Dankeskarten

oder andere Geschenke für die

Hochzeitsgäste, bekommen Sie zum

vernünftigen Preis.

“Die individuelle Gestaltung für jeden

Einzelnen, für Brautpaare individuell

da zu sein, auf Kundenwünsche einzugehen

und uns Zeit zu nehmen, liegt

uns besonders am Herzen. Wir gestalten

aber auch alle anderen Feiern wie

zum Beispiel die Geburt. Bei uns finden

Sie eine große Auswahl an

Geburtsanzeigen, Taufkerzen usw.,

oder für Geburtstage, Firmenfeiern,

Jubiläen und Weihnachtsfeiern um nur

Das große Verkaufsgeschäft in der Gänsenau

einiges zu nennen. Hier sind auch telefonische

Termine möglich”, so Nikola

Schobesberger bei einem Gespräch.

Das Geschäft wird auch immer der

Jahreszeit angepasst dekoriert und Sie

können in Ruhe schmökern und dabei

einen Kaffee oder Tee genießen.

Außerdem gibt es ein reichhaltiges

Angebot an Bastelmaterial und Sie

können auch Angebote wie kopieren,

laminieren, buchbinden, drucken von

verschiedenen Drucksorten, prägen

usw., in Anspruch nehmen.

Das Geschäft ist liebevoll eingerichtet und bietet eine große Auswahl

www.up-to-date.at seite 15


Foto: ATSV

up-to-date news

Tolles Pfingstwochenende beim Sparkassen-Cup

Weit über 1500 Besucher waren es,

die auch in diesem Jahr wieder beim

großen Sparkassen-Cup des ATSV

Cafe Luna tolle und spannende Spiele

miterleben durften. Gewinner an diesem

Wochenende waren die Akteure,

die im Mittelpunkt von torreichen,

spannenden und vor allem äußerst fairen

Partien standen, welche an den

beiden Spieltagen in den Altersgruppen

von der U9 bis zur U14 stattfanden.

Ein kurzer Rückblick auf den

Turnierverlauf beginnt mit den jüngsten

Kickern der Altersklasse U9:

11 Mannschaften nahmen am 15.

Sparkassen Cup für U9 Mannschaften

teil. Vom sportlichen Aspekt betrachtet

muss man ganz eindeutig die Mannschaft

vom ATSV Timelkam erwähnen,

welche einen wirklich schönen und

ansehnlichen Fußball zeigte und sich

letztendlich im Finale gegen die

Mannschaft der SPG Stadl-Paura

hochverdient mit 4:0 durchsetzte. Den

3. Turnierrang erreichte Roitham

seite 16

U14 Siegerfoto: U. Gschwandt , SV Pöttinger Grieskirchen, SPG Roitham / Lambach

betreut vom ehemaligen Spieler vom

ATSV Stadl-Paura Gerald Hofer.

Abseits des Rasens waren es an die

500 Zuseher, welche im Laufe des

Vormittags tolle Spiele der Bambinis zu

sehen bekamen.

Am Nachmittag bei den U10 Mannschaften

waren es die Mannschaften

Die U10 des LASK

von LASK Linz und SV Ebensee, welche

dem Turnier den Stempel aufdrücken

konnten. In einem tollen Finale

setzten sich die Linzer nach spannendem

Spielverlauf letztendlich mit 4:2

durch. Den 3. Platz erreichte die

Mannschaft des SC Marchtrenk, welche

sich im kleinen Finale gegen die

SPG Stadl-Paura durchsetzen konnte.

Besonders spannend verlief die

Entscheidung um den Titel des

Torschützenkönigs. Drei Spieler mit

jeweils 10 Turniertreffern mussten sich

im 7-Meterschießen gegeneinander

den Torschützenkönig ausmachen.

Das bessere Ende brachte dieses 7-

Meterschießen für den Spieler

Alexander Holzinger vom SV Ebensee.

Der 2. Turniertag begann mit den U12

Teams. Auffallend bei dieser

Altersklasse war die Dichte an guten

Teams, von denen am Ende die tolle

Mannschaft von Buchkirchen siegreich

war. Buchkirchen gewann die

Gruppenphase "nur" aufgrund der besseren

Tordifferenz gegenüber der SPG

Stadl-Paura und besiegte im Finale die

Mannschaft des SV Gmunden mit 3:1.

www.up-to-date.at

Foto: ATSV


in Stadl-Paura

Im kleinen Finale setzte sich die SPG

Stadl-Paura mit einem Last-Minute

Sieg gegen Union Pettenbach durch.

Herausragender Spieler des Turniers

war mit 12 Turniertreffern Tarek

Ramakic vom SV Gmunden.

Tollen Fußball boten die U14 Teams

von Grieskirchen, Gschwandt,

Roitham/Lambach und Schwanenstadt.

Jene Mannschaften waren es

auch, die sich die ersten vier Plätze

ausmachten. Im Finale setzte sich die

Union Gschwandt im 7-Meterschießen

gegen die Jungs aus Grieskirchen

durch. Das kleine Finale wurde ebenfalls

erst vom 7-Meter-Punkt entschieden

- die SPG Roitham/Lambach

bezwang die Mannschaft von SC

Schwanenstadt 08.

Damit ergab sich nach zwei tollen

Tagen im Zeichen des Fußballsports

folgender Endstand in der Turnierwertung:

Die SPG Stadl-Paura gewann

und konnte sich damit über € 300,00

www.up-to-date.at

der Sparkasse freuen, den 2. Platz

belegte FC Gartner Edt und durfte sich

damit über € 150,00 vom Hauptsponsor

Sparkasse Lambach freuen.

Weiters möchte sich der ATSV Stadl-

Paura bei allen Sponsoren wie der

up-to-date news

Am ATSV-Platz war zu Pfingsten richtig was los

Firma Teamplayer aus Wels,

Automobile Mairhuber aus Laakirchen,

Porsche Wels, Mazda Gattinger aus

Schwanenstadt und Citröen Müller aus

Bad Wimsbach-Neydharting bedanken.

Eine optimale Beratung ist Ihr großer Vorteil

Risse im Belag, lose Fliesen und

Platten und zerstörtes Mörtelgefüge

sind häufige Schadensbilder auf

Balkonen und Terrassen.

Diese Schäden sind im Grunde immer

wieder auf die gleiche Ursache zurückzuführen.

Schlechte Abdichtungen

sowie Mängel in der Verlegung!

Dadurch kann Oberflächenwasser in

den Unterbau eindringen, im Winter zu

Eis gefrieren und den Oberbau sprengen.

Die Freude am neuen Belag ist

dahin.

Mit der richtigen Beratung im

Fachgeschäft Christoph Pöll und den

Qualitätsprodukten von Mapei sind

Sie vor unliebsamen Überraschungen

sicher! Das gilt für keramische Beläge

und natürlich auch Natursteinbeläge

im Außenbereich.

seite 17

Foto: ATSV


up-to-date news

Schifferfest mit Plättenregatta war wieder ein

In Stadl-Paura wurde auch heuer wieder

das alljährliche Schifferfest veranstaltet.

Rund 1.600 Besucher verzeichnete

das zweitägige Fest am Freitag,

den 24. und am Samstag, den 25. Juni.

Am Gelände rund um das

Schifffahrtsmuseum wurde mit viel

Einsatz für dieses tolle Event aufgebaut

und ein schönes Fest gefeiert.

Am Samstag stellten insgesamt 28

Damen- und Herrenmannschaften ihr

Können bei der Stadlinger Plättenregatta

unter Beweis. Sie mussten im

Fabriksbach stromaufwärts rund 120

Meter schnellstmöglich mit einer Plätte

zurücklegen. Der Fabriksbach stand

für die Plättenregatta heuer zum letzten

Mal zur Verfügung, da er im Zuge

des Stadlinger Kraftwerksneubaues

zugeschüttet wird.

seite 18

Auch die Damen boten Höchstleistungen

28 Mannschaften waren bei der Stadlinger Plättenregatta am Start

BH Wels-Land mit Bezirkshauptmann

Dr. Josef Gruber

www.up-to-date.at


großer Erfolg

Die Plättenregatta gehört mittlerweile

zur Tradition in Stadl-Paura und lockt

viele Vereine und Teams aus Stadl-

Paura, Lambach und Umgebung zum

spannenden Wettbewerb. Sie war mit

5 Damen- und 23 Herrenmannschaften

wieder sehr gut besetzt und alle

hatten einen Riesenspaß.

Gewonnen haben die Mannschaften

"Die spinnerten Damen" mit Sabine

Kepp, Sabine Lindenthal, Sabine

Steiner, Daniela Anzengruber, Marion

Leitner und Astrid Zimanyi vor “Girls

Cash Express” und der Union Stadl-

Paura.

Bei den Herren gewannen “Die

Wollunterhosenhasser" mit Heimo

Leitner, Klaus Anzengruber, Robert

Furian, Thomas Marek, Zoltan Zimanyi

Nach der Siegerehrung wurde richtig gefeiert

up-to-date news

Bei den Herren gewannen “Die Wollunterhosenhasser"

und Andreas Spitzbart vor “Die

Schiffleut von der oberen Donau” und

“Die Stecher”.

Sehr gut vertreten waren auch die örtlichen

Feuerwehren und die

Sportvereine. Aber auch Namen wie

“Die Autoschrauber”, “Die Traunrider”,

“Die Bruchpiloten”, “Die 3 Minuten

Knacker”, “Mc Jedem” oder “Cash

Express Herren” waren am Start. Ein

Team der Bezirkshauptmannschaft

Wels-Land mit Bezirkshauptmann Dr.

Josef Gruber und der Pfarrgemeinderat

Stadl-Paura, genannt “Die roten

Teufel”, waren mit viel Spaß dabei.

Nach der Siegerehrung wurde bis in

die Morgenstunden gefeiert. Der

Vorstand des Schiffervereins freute

sich über die große Teilnahme und die

Topleistungen aller Mannschaften.

www.up-to-date.at seite 19


Foto: MV Stadl-Paura

up-to-date news

Anatevka, Cats und Mamma Mia im Volkshe

Sommerkonzert

Am Freitag, den 1. Juli 2011, spielte

der Musikverein Stadl-Paura sein jährliches

Sommerkonzert.

Nach jahrelangem Glück mit dem

Wetter, musste das Konzert heuer in

das Volksheim in Stadl-Paura ausweichen.

Neben sinfonischer Blasmusikliteratur

von Philip Sparke und Thomas Doss

bekam das überaus begeisterte

Publikum Operettenmelodien von

Franz Lehar und Auszüge aus

Musicals wie Anatevka, Cats und

Mamma Mia zu hören. Dabei präsentierten

sich die Musikstudentin Barbara

Winkler und Musiklehrer und

Hobbyschauspieler Helmut

Hörtenhuber mit solistischen

v.l.n.r. Kpm. Klaus Eder, Klaus Steinkogler, Bez.-Obm. Hubert Mayr-Zaininger, Obm.

Stephan Dohnalek, Bgm. Alfred Meisinger

seite 20

Barbara Winkler und Helmut Hörtenhuber mit dem Musikverein Stadl-Paura

Gesangseinlagen - begleitet vom

Musikverein Stadl-Paura.

Durch das Programm führte in bewährter

Weise der Moderator vom

Musikverein Stadl-Paura Peter

Huemer, der die Werke und deren

Entstehung den Zuhörern exzellent

näher brachte.

Im Rahmen des Sommerkonzertes

wurde auch Klaus Steinkogler für seinen

langjährigen musikalischen

Einsatz beim Musikverein Stadl-Paura

mit dem goldenen Ehrenzeichen des

Österreichischen Blasmusikverbandes

geehrt.

Nach der Zugabe "Hello Dolly" ging es

noch gemütlich bei feinem Wein und

Smalltalk bis spät in die Nacht im

Volksheim Stadl-Paura weiter.

Dank an die Ehrenamtlichen!

"Die Welt lebt von jenen Menschen,

die mehr tun als ihre Pflicht"

Ein Höhepunkt bei der diesjährigen

Sonnwendfeier der ÖVP Lambach war

die Übergabe von Ehrenamtsurkunden

durch Bgm. Christine Oberndorfer

an die Obleute der freiwillig arbeitenden

Vereine, Institutionen und

Organisationen. Zusätzlich zur

Urkunde gab es ein kleines Präsent.

Viele Vereinsfunktionäre, die einen

wesentlichen Beitrag zum gesellschaftlichen

Zusammenhalt und zur

Lebensqualität beitragen, waren

anwesend.

Ohne die vielen ehrenamtlich Tätigen,

wäre unsere Gesellschaft um vieles

ärmer. Übergabe der Ehrenamtsurkunden durch Bgm. Christine Oberndorfer

www.up-to-date.at

Foto: MV Stadl-Paura

Foto: Renate Fuchs


im Stadl-Paura

up-to-date news

Frühschoppen im Altenheim

Lambach

Am Sonntag, den 3. Juli, spielte der

Musikverein Stadl-Paura für die Bewohnerinnen

und Bewohner des Bezirksaltenheimes

Lambach einen Frühschoppen.

Auch an diesem Tag war

das Wetter regnerisch, sodass der MV

Stadl-Paura im Foyer flotte Märsche,

Polkas und Evergreens spielte. Als

Dank dafür gab's für die Musikerinnen

und Musiker vom Musikverein Stadl-

Paura jede Menge Applaus und als

Stärkung Grillhendl mit Pommes.

Der nächste Termin:

Sonntag, 20. Nov. 2011, 17.00 Uhr:

Herbstkonzert im Volksheim Stadl-

Paura Der Musikverein Stadl-Paura im Altenheim Lambach

Das Betätigungsfeld der Firma

Spitzbart Transport GmbH in

Steinerkirchen an der Traun, Atzing

10, erstreckt sich von Erdbau,

Baggerungen, Straßenbau,

Kelleraushub, Baustellentransporten,

Abbrucharbeiten, Schotterabbau,

Kiesgrube, Materialrecycling,

Deponierungen, Kanalräumungen,

Rohöltransporten bis zum internationalen

Fernverkehr.

Das innovative Unternehmen ist in der

Lage, mit seiner kompetenten

Mannschaft, den Geräten und den

Fahrzeugen beinahe den gesamten

am Bau- und Transportsektor benötigten

Aufwand abzudecken.

Die Schottergewinnung in Atzing

Ein kleiner Teil des großen Fuhrparks

Die Stammfirma wurde im Frühjahr

1988 von Alois sen. & Alois jun.

Spitzbart gegründet. Heute verfügt der

Betrieb im Jahresdurchschnitt über

knapp 40 Mitarbeiter.

Da der Betrieb nach wie vor als

Familienunternehmen geführt wird,

besteht ein sehr angenehmes

Betriebsklima, welches sich auf die

Leistungen der Mitarbeiter auswirkt.

Jeder versucht in dieser großen

Familie sein Bestes zu geben.

Alois & Karin SPITZBART

SPITZBART TRANSPORT GMBH

4652 Steinerkirchen, Atzing 10

Tel.: 07241 / 2424-0

Fax: 07241 / 2424-40

Mobil: 0664/1454943 - Alois Spitzbart

www.spitzbart-transport.at

www.up-to-date.at seite 21

Foto: MV Stadl-Paura


Foto: MV Edt

up-to-date news

Der Musikverein Edt bei Lambach hatte viel zu feiern

Der Juni ist beim Musikverein Edt schon immer

einer der ereignisreichsten Monate, doch heuer kam

noch ein freudiges Ereignis hinzu, bei welchem der

MV Edt natürlich auf keinen Fall fehlen durfte. Denn

einer der aktiven Musiker, Robert Heizinger, heiratete

seine Freundin Karin, und der MV Edt war sowohl

beim Polterabend als auch bei der Hochzeit eingeladen.

Da neben den jährlichen Ausrückungen wie

Erstkommunion oder Firmung auch noch eine der

Flötistinnen vom MV Edt zur 30er-Feier einlud, war

der Terminplan wieder gut gefüllt.

Polterabend und Hochzeit:

Gleich zweimal lud der langjährige Tenorist Robert

Heizinger zum Feiern ein. Am 1. Juni fand der

gemeinsame Polterabend der beiden statt, hier

wurde im eigenen Gehöft schon anständig gefeiert.

Selbstverständlich rückten die Musiker samt

Instrument aus, um zu diesem Anlass ein kleines

musikalisches Ständchen zu spielen.

Die zahlreich erschienenen Gäste wurden wie nicht

anders erwartet bestens mit Speis und Trank versorgt,

natürlich durfte das eine oder andere

Stamperl vom hauseigenen Schnaps nicht fehlen.

Im Anschluss musste das Paar bei einem Spiel

direkt im Duell gegeneinander antreten. Der restliche

Abend konnte dann in der gemütlich eingerichteten

Bar ausklingen.

Am 11. Juni war es dann soweit - um

14.30 Uhr war die Trauung der beiden

geplant. Die Musiker vom MV Edt versammelten

sich schon vorher, um den

Eintritt der Gäste in die Kirche musikalisch

zu umrahmen. Natürlich wurde

das frisch vermählte Paar auch nach

der Trauung mit einigen Stücken im

Stiftshof in Empfang genommen. Zu

guter Letzt wurde noch ein Marsch zur

seite 22

Ankunft beim Gasthaus Gruber

gespielt, dann konnten sich auch die

Musiker dem Feiern widmen.

30er-Feier:

Ebenfalls Anfang Juni fand auch die

Geburtstagsfeier der Flötistin Johanna

Steger-Langmayr statt. Auch sie lud

die gesamte Kapelle zur Feier ein, zum

Auftakt wurde freilich auch hier ein

Polterabend bei Tenorist Robert Heizinger

Robert Heizinger heiratete seine Freundin Karin

Ständchen mit einigen Märschen

gespielt. Da Ehemann Roland und

Vater Ferdinand ausgezeichnete

Grillmeister abgaben, konnte im

Anschluss ausgezeichnet gespeist

werden. Auch dieser Abend wurde

sehr gemütlich und nahm für einige

Besucher noch lange kein Ende.

Weitere Ausrückungen:

Wie in der Einleitung erwähnt, waren

diese beiden Ereignisse nur 2 der zahlreichen

Ausrückungen in den letzten

Wochen. Wie jedes Jahr war der

Musikverein Edt bei Erstkommunion

und Firmung im Stift Lambach anwesend,

um für die musikalische

Umrahmung zu sorgen. Auch bei der

Florianifeier der Feuerwehr waren sie

vertreten. Weiters feierten zwei

bekannte Edter Persönlichkeiten den

60er, auch hier rückte der Musikverein

jeweils mit einer Abordnung aus, um zu

gratulieren und ein kleines Ständchen

zu spielen. Die beiden Geburtstags-

"kinder" waren Fritz Bauer-

Marschallinger, ehemaliger Bürgermeister

von Edt und Alfred Wolf,

Gemeindevorstand der FPÖ Edt. Der

Musikverein Edt wünscht ihnen auf

diesem Weg noch einmal alles Gute!

www.up-to-date.at

Foto: MV Edt


up-to-date news

Garantierten Spaß findet man im

Freiluftbad an der Lambacher

Traunuferpromenade

Eine 60 m Rutsche, ein 1 m und ein 3 m

Sprungturm sowie ein Sportbecken,

schöne Liegewiesen, ein gemütliches

Buffet, viele Sportmöglichkeiten und

natürlich ein schön angelegtes

Kinderbecken bietet das Flavia-Bad in

Lambach.

Große Liegewiesen und viele Sportmöglichkeiten stehen

im Flavia-Bad Lambach zur Verfügung und sind

eine willkommene Abwechslung zum kühlen Nass.

Für das leibliche Wohl ist mit einem Buffet und einem

schönen Gastgarten, natürlich auch mit Eis-

Spezialitäten, bestens gesorgt.

Bei Schönwetter ist das

Flavia-Bad täglich von

10.00 Uhr bis 19.00 Uhr,

am Samstag, sowie an

Sonn- und Feiertagen von

09.00 Uhr bis 19.00 Uhr

geöffnet.

Die Marktgemeinde

Lambach und up-to-date

wünschen viel Badespaß

und Erholung!

www.up-to-date.at seite 23


up-to-date news

Der Singkreis Edt berichtet von vergange

Ende Mai kamen auf die Chorgemeinschaft

“Singkreis Edt” zwei wichtige

Termine zu, denn anlässlich seines 60.

Geburtstages wurde der Singkreis Edt

am Samstag, den 28. Mai 2011 von

"Alt-Bürgermeister" Fritz Bauer-Marschallinger

in 60 Sprachen zur Mitfeier

eingeladen. Bei so einer Sprachenvielfalt

durfte natürlich auch die

"Sprache der Musik" nicht fehlen, der

man nachsagt, dass sie (völker-)verbindend

und international gut verständlich

ist. Es war für die

Sängerinnen und Sänger eine

Selbstverständlichkeit, dem Jubilar,

der während seiner Amtszeit wesentlich

dazu beigetragen hat, dass der

Singkreis in Edt eine Heimstätte gefunden

hat, gesungene Glückwünsche zu

überbringen.

Tags darauf, am Sonntag, den 29. Mai

2011 veranstaltete der Singkreis

anlässlich seines 5jährigen Bestehens

ein Jubiläumskonzert.

Dank des Entgegenkommens der

Schulleitung, konnte das Konzert - wie

bereits auch im Vorjahr - in einem

schönen Ambiente und zwar in der voll

besetzten Aula des neuen

Agrarbildungszentrums in Lambach

abgehalten werden.

Auch an dieser Stelle sei nochmals

Direktor Ing. Mag. Franz Hochreiner

und Dir.-Stv. StR. Ing. Anna Puchner

für ihr Entgegenkommen gedankt.

In seiner Begrüßungsrede verwies

Obmann Hans Kinast auf das 5jährige

Bestehen des Vereins und zog einen

Vergleich mit der "Hölzernen

Hochzeit", die ebenfalls nach 5 Jahren

seite 24

Der Singkreis Edt vor dem Konzert im Agrarbildungszentrum Lambach

gefeiert wird. "Hölzerne Hochzeit" deshalb,

weil man dem Holz

Eigenschaften wie Beständigkeit und

Festigkeit nachsagt. So wie die Ehe

nach 5 Jahren eine gewisse

Beständigkeit und Festigkeit erlangt

haben soll, so trifft dies auch für den

Singkreis Edt zu.

Auf Grund des 5jährigen Bestehens

wurde auch bei der Erstellung des

Konzertprogramms darauf geachtet,

dass sich ein Bogen über all das

Liedgut, das der Chorleiter während

der letzten 5 Jahre einstudiert hat,

spannte.

Beginnend mit einigen klassischen

Musikstücken erfolgte schrittweise der

Übergang zu "Evergreens" und zeitgenössischer

Musik, zum Schlager und

schlussendlich auch zum Volkslied.

Auch bei dieser Veranstaltung gab es

wieder eine Uraufführung, denn

Chorleiter Karl Kohlberger hat neben

dem bereits genannten Loblied auf die

Gemeinde Edt (Text von E. Hradil)

auch eine Huldigung an unser

Bundesland Oberösterreich vertont.

Wie bereits in der letzten Ausgabe von

up-to-date berichtet wurde, stammt

das neu geschaffene Lied mit dem Titel

„Mein Oberösterreich“ aus dem

Gedichtband „Meine Landsleut“ des

Heimat- und Mundartdichters Josef

Krempl.

Nicht nur für überleitende Worte, sondern

auch für Heiterkeit und gute

Stimmung sorgte Konsulent Ing. Horst

Müller, Altbürgermeister aus Weibern,

der sehr locker und humorvoll durch

das Programm führte.

www.up-to-date.at

Foto: Franz Seidl


nen Aktivitäten

Viel Applaus erntete auch das

Akkordeonorchester „Musica

Akkordis“, dem vorwiegend Kinder

und Jugendliche (Schüler der Landesmusikschule

Vöcklabruck) angehören.

Auch sie boten in Abwechslung mit

dem Chor ein buntes Musikprogramm.

Die Musiklehrerin Dagmar Malli hat

nicht nur ihr Orchester geleitet, sondern

auch den Chor am E-Klavier einfühlsam

begleitet.

In Summe war dieses

Jubiläumskonzert nicht nur eine sehr

gut besuchte, sondern auch eine gut

gelungene und vielfach gelobte

Veranstaltung.

Das Konzert wurde selbstverständlich

wieder mit dem Edter Heimatlied „Mein

Edt“ beendet.

Vor der Sommerpause standen noch

einige Proben, vor allem aber auch der

alljährliche Chorausflug auf dem

Programm.

Bei der Fahrt, die Anfang Juli an die

Donau, in die Wachau und ins Kamptal

führte, hatten sie Wetterglück. Der

Singkreis konnte sich nicht nur an den

Schönheiten einer alten, bedeutenden

und viel besungenen Natur- und

up-to-date news

Das Akkordeonorchester “Musica Akkordis”

Kulturlandschaft erfreuen, sondern

auch im Loisium über die Geschichte

des Wein(bau)s viel erfahren und

natürlich auch den (vergorenen) Saft

aus der einen oder anderen Rebsorte

dieser Region verkosten.

Alles für das Dach aus Meisterhand

Auf alles rund um das Dach hat sich

das junge Team von Dachdeckermeister

Patrick Aigner aus Edt bei

Lambach spezialisiert.

Neueindeckungen, komplette Dachsanierungen,

Reparaturarbeiten, alles

rund um das Flachdach und natürlich

alle Spenglerarbeiten, bekommen Sie

von diesem jungen, dynamischen und

motivierten Team.

Das in Edt bei Lambach, Mernbach 17,

ansässige Unternehmen bietet alles

aus einer Hand, die richtige Beratung,

Qualitätsprodukte aller namhaften

Hersteller, eine fachmännische

Montage sowie eine optimale Materialund

Arbeitsvorbereitung in der eigenen

Werkstätte.

Ob Kamin- oder Dachfenstereinfassungen,

Mauerabdeckungen, alle

Wasserabläufe oder Fensterbänke - im

Meisterbetrieb von Patrick Aigner

bekommen Sie alles genauestens verarbeitet

und in bester Qualität.

Sanierungen und Abdichtungen von

Terrassen oder Balkonen gehören

genauso zu den Spezialgebieten der

Firma Aigner wie das Abdichten von

Flachdächern aller Art.

Das junge Team aus Edt bei Lambach

ist auch für Sie ein verlässlicher

Partner bei Bau- oder Sanierungsmaßnahmen

rund um das Dach.

Die Firma Aigner bietet genaue Arbeit mit Qualitätsprodukten bei einem Kunden in Bad

Wimsbach-Neydharting

www.up-to-date.at seite 25

Foto: Franz Seidl


up-to-date news

Hörenswerte Jubiläums CD

Abschlussprüfungen AUDIT of ART

Von 55.000 Musikschülern in ganz OÖ

legen jährlich ca. 150 Kandidaten die

auf hohem Niveau stehende Abschlussprüfung

Audit of Art ab - dies ist

zugleich die Erlangung des LMS

Abzeichens "Land am Ton in Gold",

bzw. des "Jungmusikerleistungsabzeichens

in Gold" des

Blasmusikverbandes für Bläser und

Schlagwerker.

Im Schuljahr 2011/12 haben folgende

SchülerInnen diese Prüfung absolviert:

Hanna Hatheyer, Querflöte (Kl. Beate

Schlattner), Karin Himmelbauer,

Querflöte (Kl. Beate Schlattner),

Andreas Angermayr, Klarinette (Kl.

Karl Außerhuber), Manuel Glöckl,

Klarinette (Kl. Karl Außerhuber) mit

Auszeichnung, Paul Hofer, Posaune

(Kl. Werner Parzer) mit Auszeichnung.

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums

der Landesmusikschule Stadl-Paura

wurde eine CD produziert, welche zum

einen die Historie der Musikschule,

und zum anderen das breite musikalische

Spektrum zum Inhalt hat.

Sozusagen eine klingende "Audio

Chronik".

Interviews mit Zeitzeugen (u.a. mit

dem Schulmitbegründer Josef Habel),

Aufnahmen mit Werken von Franz

Kinzl oder Karl Schmidinger

(Stadlinger Schiffermarsch) sind ebenso

zu hören, wie ein bisher unveröffentlichtes

Werk aus dem Stiftsarchiv

Lambach für Streicher, 2 Oboen und 2

Hörner des Lambacher

Kirchenkomponisten Anton Jacob

Obermeyer.

Weiters präsentierten sich

seite 26

v.l.n.r. Hanna Hatheyer, Karin Himmelbauer, Andreas Angermayr, Manuel Glöckl und

Paul Hofer

Lehrerensembles und herausragende

Schüler im Solo- bzw.

Ensemblebereich. An den Welser

Komponisten Helmut Schmidinger

wurde eine Auftragskomposition zum

Jubiläum vergeben: „In einer ländlichen

Welt“ – für Orchester und

Jugendchor nach einem Text des

Stadlinger Schriftstellers Franz Keim

(1840-1918), welches ebenfalls eingespielt

wurde. Der Chorpart wurde von

rund 70 Schülern der

Musikhauptschule Lambach unter

Leitung von Christoph Niederhauser

übernommen.

Im Jazz-Pop-Rock Bereich wurden

hörenswerte Kompositionen von

Schülern auf die CD aufgenommen:

der junge Lambacher Musiker

Alexander Hörtenhuber hat das Stück

"Ohrenbalsam and Blue Mythos"

geschrieben, Anna Maurer (Tochter

des Jazz Saxophonisten) komponierte

das Stück "Really?", mit dem ihre Band

bereits Preise erzielen konnte.

Den "fetzigen" Abschluss der CD bildet

ein Stück von Robert Bachner, der als

ehemaliger Schüler der Schule in Wien

als freischaffender Jazzposaunist

wirkt.

Die CD ist ab Schulbeginn zum Preis

von € 12,00 im Sekretariat der

Landesmusikschule erhältlich.

Mit dem Kauf der CD unterstützen Sie

die Produktionskosten und die

Aktivitäten der LMS Stadl-Paura mit

den Zweigstellen Lambach und

Steinerkirchen.

www.up-to-date.at

Foto: LMS


Foto: MMK

Am 21. Mai 2011 fand in der

Dreifachturnhalle in Lambach das

erste von insgesamt 5 gemeinsamen

Konzerten der Marktmusikkapelle

Lambach/Edt und dem Musikverein

Sipbachzell statt.

Unter der Leitung von Kapellmeister

Holger Mair (Marktmusikkapelle Lambach/Edt)

und Kapellmeister Johann

Wadauer (Musikverein Sipbachzell)

wurden die Konzertgäste mit

Kostbarkeiten aus Italien und traditionell

Österreichischem verwöhnt.

Neben der musikalischen Darbietung

der 82 Musiker stellte auch die

Doppelmoderation von Katharina

Edelsbacher (Lambach) und Karl

up-to-date news

Tourneeauftakt der MMK Lambach-Edt und des MV Sipbachzell

Die beiden Kapellmeister Holger Mair (rechts) und Johann Wadauer (links)

Die MMK Lambach-Edt und der MV Sipbachzell

Sternberger (Sipbachzell) einen abwechslungsreichen

Höhepunkt dar.

Nach dem Motto "Primavera Musicale"

bzw. "Mit Musik in den Frühling" wurden

u.a. Stücke von Johann Strauß,

Giuseppe Verdi oder Giacomo Puccini

zum Besten gegeben. Ein absolutes

Highlight stellte die Filmmusik von

Ennio Morricone zum wahrscheinlich

bekanntesten Western "Moments for

Morricone" oder "Spiel mir das Lied

vom Tod" dar. Aber auch die gefühlvoll

musizierten Arien wie etwa Verdis

"Nessun Dorma" fanden breiten

Anklang bei den Konzertgästen.

Die beiden Musikkapellen gaben ihr

Programm noch einmal am 21. Juli im

Burggarten (Wels) zum Besten, bevor

sie sich Anfang September auf ihre

Konzertreise in die Toskana begeben.

www.up-to-date.at seite 27

Foto: MMK


Foto: Tennisverein Gartner Edt

up-to-date news

Nach einer längeren Bauzeit und nach

dem soeben fertig gestellten Jugendpavillon

samt WC-Anlage dürfen sich

alle Jugendlichen und Sportler - ja die

gesamte Edter Bevölkerung - über die

Fertigstellung freuen.

Darum wird die offizielle Eröffnung der

Freizeitanlage der Gemeinde Edt bei

Lambach am Freitag, den 26. August

2011 um 19.30 Uhr gefeiert.

Als Referent wird der ehemalige

Radsportler Wolfgang Fasching einen

Vortrag über das Thema "Du erreichst

was du willst" halten.

Anschließend wird die Edter Band

Ryotts ihr Programm performen.

Für Verpflegung wird gesorgt. Die

Veranstaltung findet bei jeder

Witterung statt.

Auf zahlreichen Besuch der

Bevölkerung freut sich die

Gemeindevertretung.

seite 28

Die erfolgreichen Edter steigen in die 2. Klasse auf

Dank an Sponsoren

Der Tennisverein Gartner Edt hat bei

den Herren-Meisterschaftsspielen in

der 3. Klasse Süd B den hervorragenden

2. Platz erreicht und ist somit in die

2. Klasse aufgestiegen. Auch in der

Ü35 Bezirksklasse konnten die Edter

den tollen 5. Platz erreichen und somit

auf eine sehr erfolgreiche Saison

zurückblicken.

Die heurigen Edter Ortsmeisterschaften

starten am 13. August und die

Finalspiele finden am 3. September

statt. Die Anmeldung für alle Edter

GemeindebürgerInnen und alle Personen

die in Betrieben der Gemeinde

Edt beschäftigt sind, ist bis 12. August

möglich.

Der Tennisverein Gartner Edt möchte

sich auf diesem Weg bei den Sponsoren

Kfz-Toni, Blitz/Blank Reinigung,

Brotladen Riedlbauer, Schagerl - Wimmer

Hermann, Edter Stubn, Werbetechnik

Trucki, Fashion Petra Trucki

Shirts und K & T Bau aus Attnang-

Puchheim für die neuen Dressen

bedanken.

All jene, die Interesse daran haben

den Tennissport zu erlernen oder bereits

Tennis spielen, sind gerne willkommen.

Der Tennisverein würde sich

freuen, Sie in dieser Tennissaison

begrüßen zu dürfen. Genauere Infos

erhalten Sie unter der Tel. Nr. 0699-

128 33 903 (Walter Staffelmayr) oder

0664-256 57 79 (Wolfgang Pfeiffer).

Eröffnungsfeier der Freizeitanlage in Edt bei Lambach

Der Beachvolleyballplatz wird von der Edter Jugend gern genutzt

www.up-to-date.at

Foto: Gemeinde Edt


Foto: Messe Wels

up-to-date news

Pferd Wels: Nacht der Pferde in Tracht

Friesen von Hellmayr und Tracht aus der Wichtlstube bei der Nacht der Pferde in Wels

Das Horse Training Center Hellmayr

aus Stadl-Paura hat zusammen mit

den Lambrechtner Schuhplattlern eine

neue Shownummer namens „Austrian

Feet“ kreiert, die im Rahmen der

„Nacht der Pferde“ auf der Pferd Wels

am Samstag, den 14. Mai und am

Sonntag, den 15. Mai, Premiere feierte.

Eingekleidet von der Trachten

Wichtlstube in Stadl-Paura wurde die

Shownummer bei der Welser

Pferdemesse dargeboten und damit

nicht nur die prachtvollen Friesen vom

Horse Training Center Hellmayr, sondern

auch die schöne Trachtenmode

der Wichtlstube präsentiert.

Das Team vom Horse Training Center

Hellmayr möchte sich bei der Trachten

Wichtlstube in Stadl-Paura auf diesem

Weg noch einmal für die Ausstattung

der ReiterInnen herzlich bedanken!

www.up-to-date.at seite 29


Foto: Pferdezentrum Stadl-Paura

up-to-date news

Staatsmeistertitel für die Lambacherin Jacq

Beim Canyoning, oder auf gut österreichisch

Schluchtln, wandert man durch

wasserführende Schluchten. An gewissen

Stellen muss man Schwimmen,

Rutschen oder auch Abseilen, manche

Stellen laden zum Springen ein. So

erlebt man hautnah die Schönheiten

dieser von Urgewalten in tausenden

Jahren geformten Natur.

Manche Wasserfälle werden zu

Rutschbahnen und Wassergumpen zu

Sprung- und Badetümpeln. Spaß,

Natur und körperliches Erlebnis verschmelzen

auf spannende Weise zu

einer Intensiverfahrung. Die Grundvoraussetzung

dafür bietet die Sicherheitsausrüstung:

Neoprenanzug,

Sitzgurt, Karabiner, Helm und Seil.

Der heurige Sommerausflug führte die

Feuerwehrjugend Lambach am

Samstag, den 02. Juli 2011 in die

Region Nationalpark Kalkalpen, um

dort Canyoning auszuprobieren. Sie

nahmen sich einen ganzen Tag für

diese Tour Zeit. Früh am Morgen starteten

sie von Lambach nach

Spital/Pyhrn. In der dortigen 12 m

hohen Kletterhalle übte die FF-Jugend

zuerst das richtige Abseilen, also eine

Art Führerschein für die Canyonabseiltechnik.

Dazu begannen sie zuerst

vom 3 m Absatz und steigerten sich

seite 30

Jacqueline gab ihr Bestes und siegte bei den Staatsmeisterschaften

Spannendes Gruppenerlebnis für die Feuerwehrjugend

Die Lambacher Feuerwehrjugend hatte beim Canyoning jede Menge Spaß

langsam auf 9 m. Dann bekamen die

Ausflügler die ganze Sicherheitsausrüstung:

Neoprenanzug, Neoprenschuhe,

Canyoning Sitzgurt, HMS

Karabiner, Abseilachter und Helm.

Gut ausgerüstet fuhren die Betreuer

und die Jungs dann nach Klaus.

Unterhalb der Staumauer, wo die

Pießling in die Steyr fließt, gingen sie

dann in die Schlucht hinein. Die Jungs

Sensationelle Premiere für die

Lambacherin Jacqueline Pirhofer bei

ihrem ersten Antreten in der

Allgemeinen Klasse.

Bei den Staatsmeisterschaften in

Stadl-Paura von 01. bis 03. Juli, gleichzeitig

auch Qualifikationsturnier für die

Weltmeisterschaften in Lipica

(Slowenien), konnte die ehrgeizige

Schülerin, die von ihrem bereits sehr

erfolgreichen Vater Rudolf Pirhofer

trainiert wird, den ersten Platz erringen.

Am ersten Tag legte sie mit dem Sieg

in der Dressur den Grundstein zum

Erfolg. Der zweite Bewerb, der

Marathon, begann beim ersten Hindernis

gleich mit einem Schreckensmoment.

Nach wagemutiger Fahrt

durch das Hindernis kam der Wagen

ins Schleudern, die Fahrerin wurde

aus dem Sitz katapultiert und nur durch

das korrekte und spontane Eingreifen

ihres international erfahrenen

hatten in den folgenden 2 Stunden

jede Menge Spaß. Am Ende als alle

durchgefroren waren, zwängten sie

sich aus den engen Neoprenanzügen

wieder raus. So schön Canyoning

auch ist, wenn man wieder in trockener,

warmer Kleidung ist, ist diese Tour

noch schöner. Zum Abschluss ging es

noch zu McDonalds, wo der Hunger

gestillt wurde.

www.up-to-date.at

Foto: FF-Lambach


ueline Pirhofer

Beifahrers Florian Opelka konnte dieses

Situation wieder unter Kontrolle

gebracht werden.

Doch etwas geschockt und unter

Schmerzen konnte die Fahrt fortgesetzt

werden. Trotz dieses gravierenden

Missgeschicks konnte in diesem

Teilbewerb noch der vierte Rang

erreicht werden. Nach dem Erreichen

des Zieles musste Jacqueline vom

Notarzt versorgt werden und anschließend

die Nacht im Krankenhaus verbringen.

Nicht ganz schmerzfrei, aber

sehr tapfer, ging es dann am Sonntag

in den abschließenden Kegelparcours,

in dem sie als vorletzte Starterin einen

fehlerfreien Parcours absolvierte und

somit den Führenden Isidor Weber aus

Tirol unter Druck setzen konnte. Und

tatsächlich unterliefen diesem schließlich

zwei Fehler, was den dann auf

Grund der Vorkommnisse doch etwas

überraschenden Staatsmeistertitel für

die junge Lambacherin bedeutete.

Nach dem sie heuer bereits all ihre

Turniere gewinnen konnte, ist mit diesem

erstmaligen Gewinn der

Staatsmeisterschaften wohl auch die

Teilnahme an der WM in Slowenien

mehr als gesichert.

up-to-date news

Mit nur 17 Jahren hat sie es den “Großen” gezeigt. Wir gratulieren Jacqueline Pirhofer

mit ihrem Ponywallach “Casanova” zum Gesamtsieg und zum Titel Bundesmeister

Das Team von up-to-date gratuliert

Jacqueline zu ihren großartigen

Erfolgen und wünscht für die

Weltmeisterschaft im September alles

Gute.

Foto: Pferdezentrum Stadl-Paura


up-to-date news

Jäger und Haustierbesitzer sollten Ge

Konflikt: Jagd und freilaufende

Hunde

Tierbesitzer und Jäger sind natürliche

Feinde. Diesen Eindruck könnte man

manchmal gewinnen, wenn man diversen

Wortgefechten in Oberösterreichs

Wäldern lauscht.

Beide Seiten sollten Gesetze kennen

Würden beide Seiten die Gesetze

genau kennen, gäbe es deutlich weniger

Probleme, meint ein Mann, der das

Jagdrecht kennt wie die sprichwörtliche

Westentasche.

Peter Riedelsberger ist leidenschaftlicher

Jäger, Anwalt und Vorstandsmitglied

im Landesjagdverband. Er sagt:

"Ich glaube, dass ein bisschen zu

wenig bekannt ist, dass nicht jeder

Jäger berechtigt ist, wildernde Hunde

oder Katzen zu töten."

Spezielle Berechtigung

Diese Berechtigung haben nämlich nur

sogenannte Jagdausübungsberechtigte.

Das sind die Pächter oder

Eigentümer einer Jagd und Jäger, die

zu Jagdschutzorganen bestellt sind.

seite 32

Wenn man sich einen Hund anschafft, muss man konsequent damit arbeiten

Und auch dieser sehr eingeschränkte

Personenkreis darf Hunde nur unter

ganz bestimmten Voraussetzungen

töten, nämlich, wenn er diese wildernd

antrifft.

Beweislast beim Jäger

"Wenn ein Hund Wild verfolgt, hinter

Wild herjagt oder gestelltes Wild reißt,

ist von einem wildernden Hund auszugehen.

Der Jäger muss den Hund daher quasi

"in flagranti" antreffen, also hetzend

hinter einem Wild oder wenn er gerade

ein Wild reißt oder reißen will."

Und das muss der Jagdausübungsberechtigte

im Zweifelsfall auch noch

beweisen können!

Ihr Partner für Werbung und EDV

EDV-Beratung, Service und

Verkauf

Als EDV-Dienstleister haben wir es

uns zur Aufgabe gemacht, speziell

Privatpersonen und kleine und mittlere

Unternehmen zu unterstützen.

Wir bieten Ihnen:

- Beratung und Verkauf von

Computeranlagen, Notebook’s und

Zubehör

- Hardwareinstandsetzung

- Softwareinstallation

- Einrichtung von Netzwerken

- Interneteinrichtung u.v.m.

Tel. 0 664 / 165 00 72

www.up-to-date.at


setze kennen

"Hunde zu töten ist an sich eine

Sachbeschädigung. Und der Jäger,

der einen Hund tötet, muss beweisen,

dass das nicht in rechtswidriger Weise

erfolgt ist, sondern weil der Hund

gewildert hat. Die Beweislast liegt also

beim Jäger."

Auch im Wald ohne Leine

Wildert ein Hund also nicht, darf er im

Wald auch ohne Leine geführt werden,

macht Riedelsberger vielen

Hundebesitzern eine Freude:

"Es ist grundsätzlich - ohne auf

Haftungsfragen für einen Hund einzugehen

- nicht verboten, dass ein Hund

frei umherläuft, wobei jedoch im

Ortsgebiet und in speziellen Bereichen

(z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln,

Schulen, Kindergärten etc.) Leinenoder

Maulkorbpflicht für Hunde festgelegt

ist. Es ist allerdings zulässig, einen

Hund außerhalb des Ortsgebietes

(sofern keine Gegenteiliges festlegende

Verordnung einer Gemeinde erlassen

wurde) ohne Leine und ohne

Maulkorb zu führen.

Eine optimale Voraussetzung zur Hundeausbildung bietet der ÖGV Edt

up-to-date news

Ein gut erzogener Hund erfordert viel Zeitaufwand

Katzen: 300 Meter Entfernung

Bei Katzen ist die Rechtslage etwas

anders. Ihr zugestandener Bewegungsradius

ist in Oberösterreich

entfernungsmäßig geregelt:

"Dazu ist festgelegt, dass die

Entfernung zum nächsten bewohnten

Haus mindestens 300 m sein muss.

Das heißt, dass außerhalb eines

Umkreises von 300 Metern zum nächsten

bewohnten Haus ein Jagdausübungsberechtigter

oder ein

Jagdschutzorgan eine Katze töten

darf, auch wenn diese nicht wildert."

Mit Tierhaltern sprechen

"Ich bin der Meinung, dass das berechtigte

Töten von wildernden Hunden

und Katzen von den Jägern restriktiv

gehandhabt werden sollte.

Zweckmäßig und weitblickend ist, sich

mit dem Tierhalter in Verbindung zu

setzen, wenn es wirklich Probleme

gibt", meint Riedelsberger.

Teile des Österr. Jagdgesetzes sind noch aus der Kaiserzeit

Wir vom Team up-to-date möchten uns

bei Herrn Peter Riedelsberger für

diese Worte sehr herzlich bedanken!

Wir möchten aber darauf hinweisen,

dass das Österreichische Jagdgesetz

viele Auslegungsvarianten offen lässt.

Im Gesetzestext des OÖ-JagdG

(§ 47 Abs. 5 und 8) steht geschrieben:

Die Jagdschutzorgane sind in

Ausübung ihres Dienstes ferner

befugt, im Jagdgebiet, Hunde, die wildernd

angetroffen werden und

Katzen, die in einer Entfernung von

mehr als 300 Meter vom nächsten

bewohnten Haus angetroffen werden,

zu töten, und zwar auch dann, wenn

sich die Tiere in Fallen gefangen

haben. Jagd-, Blinden-, Polizei-,

Hirten- und sonstige Diensthunde dürfen

nicht getötet werden, wenn sie als

solche erkennbar sind, in dem ihnen

zukommenden Dienst verwendet werden

und sich nur vorübergehend der

Einwirkung ihres Herrn entzogen

haben.

Wurde ein Hund rechtmäßig getötet,

so steht dem Eigentümer des Hundes

kein Anspruch auf Schadenersatz zu,

und der Kadaver des Hundes geht in

das Eigentum des Jagdausübungsberechtigten

über.

Für einige wenige Jäger könnte das

natürlich heißen:

“Wenn ich einen Hund erlege, gehört

er sowieso mir und damit brauche ich

den Hundehalter auch nicht benachrichtigen.”

Da im OÖ-Jagdgesetz keine vorangehende

Abmahnung des Hundehalters

vorgesehen ist, wird die Sachlage für

den Hundebesitzer sehr schwierig.

Übrigens, große Teile des Österreichischen

Jagdgesetzes sind seit dem 18.

Jahrhundert unverändert.

www.up-to-date.at seite 33


Foto: RG Lambach

up-to-date news

Lambach und Schwanenstadt in Triest

Während der diesjährigen Exkursion

der 5. und 7. Klasse des

Realgymnasiums der Benediktiner

Lambach nach Friaul-Julisch Venetien

wurden die Schülerinnen und Schüler

auch ins Parlament der Region eingeladen.

Unter der Leitung von Prof. Dr.

Michael Aichmayr und Prof. Dr. Karl

Starke unternahm die 7. Klasse unter

dem Titel "Die Literatur Triests" eine

mehrtägige Fahrt in die ehemals habsburgische

Hafenstadt. Die 5. Klasse

wiederum befand sich auf

Schüleraustausch im Rahmen der

Schulpartnerschaft mit dem Collegio

Uccellis in Udine unter Leitung von

Prof. Mag. Klaus Hofwimmer und Prof.

Mag. Georg Gruber. Mit Vertretern der

Stadt Schwanenstadt umfasste die

oberösterreichische Delegation etwa

90 Personen.

Empfangen wurde die große

Delegation vom Präsidenten des

Regionalen Parlamentes Maurizio

Franz und von Landesrat Enore Picco,

der nicht nur Bürgermeister von

Bordano war, sondern auch der

Schöpfer des Schmetterlingshauses in

Bordano.

Im Sitzungssaal des Parlamentes

wurde von Präsident Maurizio Franz

auf die jahrzehntelange große

Freundschaft, der Zusammenarbeit

und des Austausches von Erfahrungen

zwischen der Region Friaul-Julisch

Venetien und den österreichischen

seite 34

Delegation aus Oberösterreich mit Schülern des Realgymnasiums der Benediktiner

Lambach zu Besuch beim Landeshauptmann der Region Friaul-Julisch Venetien im

Regionalen Parlament in Triest

Regionen verwiesen, begünstigt durch

eine optimale Zusammenarbeit der

Verwaltung und der Institutionen, die

weiter intensiviert werden soll.

“Wir sind darüber hinaus sehr glücklich”

- fügte der Präsident an - “zahlreichen

jungen Menschen des

Realgymnasiums der Benediktiner

Lambach die Gastfreundschaft zu

erweisen, etwas, was wir auch normalerweise

unseren jungen Menschen

der Region zuteil werden lassen, um

zu versuchen, ihnen eine Botschaft der

Lebensnähe der Institutionen zukommen

zu lassen und um sie teilhaben zu

lassen am öffentlichen Leben, was

wiederum der gesamten Gemeinschaft

zugute kommt.”

Auch Landesrat Enore Picco, nachdem

er den engen Kontakt zwischen

der Stadt der Schwäne und dem Dorf

der Schmetterlinge zum Ausdruck

gebracht hat, hat den jungen

Menschen aus Österreich, die mit

ihren gleichaltrigen friaulischen

Kollegen zusammenarbeiten, eine

Botschaft hinterlassen, indem er

betonte, dass gerade die jungen

Menschen für ein Europa der vereinten

Völker arbeiten mögen.

Realgymnasium Lambach vergab Preise für beso

Abt MMag. Maximilian Neulinger und Frau Bgm. Oberndorfer mit ausgezeichneten

Schülerinnen und Schülern

Eine Novität in der mehr als 60-jährigen

Geschichte des Stiftsgymnasiums

ging am Donnerstag, den 7. Juli 2011

im Sommerrefektorium des Stiftes

Lambach sehr erfolgreich über die

Bühne: Der "Benedicimus" (lat. wir

loben), ein Preis für besondere

Leistungen im schulischen Bereich,

wurde in Form einer Urkunde an

besonders ambitionierte Schülerinnen

und Schüler überreicht.

So wurden u. a. erfolgreiche

Teilnehmer an sportlichen, sprachlichen

und naturwissenschaftlichen

Wettbewerben für ihre herausragenden

Leistungen ausgezeichnet. Auch

besonderes Engagement im sozialen,

musikalischen und schauspielerischen

Bereich, die Mitwirkung im

Redaktionsteam der Schülerzeitung

oder etwa die Arbeit der

www.up-to-date.at

Foto: RG Lambach


up-to-date news

Matura am RG Lambach 2011

Vorne sitzend von links nach rechts: Dr. Renate Birgmayer, Mag. Claudia Ambrus, Mag. Pankaja Reiter, Mag. Magdalena Zobl,

Vorsitzender LSI Hofrat Mag. Johann Brückl, Abt Dir. MMag. Maximilian Neulinger, Klassenvorstand Mag. Siegfried Stadlmayr, Mag.

Lenka Grüblbauer, Mag. Andrea Winkler, Mag. Barbara Platzl, Mag. Josef Derflinger.

Zweite Reihe stehend von links nach rechts: Mag. Irene Pühringer, Mag. Klaus Hofwimmer, Lukas Schröder (AE), Johannes Plöchl,

Christina Förster (GE), Michaela Stadlmayr, Lisa Affenzeller, Katharina Edlinger (AE), Birgit Meindl, Margarethe Salhofer, Tamara De

Zuani (GE), Alexandra Rixner, Alina Heizinger, Pia Hochreiner (GE), Bettina Ginal, Gloria Oberndorfer (GE), Mag. Maria

Feichtenschlager, Mag. Rainer Jocher, Dr. Karl Starke, Mag. Hans Peter Weber.

Dritte Reihe von links nach rechts: Christoph Hinterreitner, Peter Feldbauer (GE), Sebastian Stagl, Sebastian Starl, Julian Friedl, Peter

Paminger (GE), Daniel Sturmair, Dominik Eitzinger, Alexander Forster, Philipp Kronberger (AE), Stefan Hofbauer, Arne Leibnitz, Lukas

Anzengruber, Valentin Wieshofer.

Ganz hinten von links nach rechts: Lukas Zahradnik, Tobias Hahn (GE), Andreas Bachleitner, Nikolaus Kastinger (GE)

ndere Leistungen

Schülervertretung wurden mit dem

"Benedicimus" belohnt.

Die 1. B - Klasse des Stiftsgymnasiums

Lambach durfte sich über den Sieg bei

der Aktion "Sauber ist Klasse" freuen.

Außerdem wurden jeweils die zwei

besten Schüler jeder Klasse mit dem

"Benissimo" (ital. gut gemacht) ausgezeichnet

und vom Elternverein, vertreten

durch Frau Andrea Aichmayr M.A.,

mit Büchern beschenkt.

Für die feierliche und schwungvolle

musikalische Umrahmung sorgten der

Schulchor und das Bläserensemble

unter der Leitung von Mag. Sabine

Trefflinger und Mag. Andrea Winkler.

Kurze Ansprachen des Schulsprechers

Severin Gruber, des Schulerhalters

und scheidenden Direktors Abt MMag.

Maximilian Neulinger und der zukünftigen

Direktorin Mag. Monika Knöbl run-

Abt MMag. Maximilian Neulinger und Mag. Michael Kling mit ausgezeichneten

Schülerinnen und Schülern

deten die Feierstunde ab.

Besonderer Dank gebührt Mag. Eva

Wörister, die diese gelungene

Veranstaltung nicht nur hervorragend

organisiert, sondern auch moderiert

hat.

www.up-to-date.at seite 35

Foto: Füreder

Foto: RG Lambach


up-to-date news

Manieren statt Blamieren in der HAK Lambach

Gelungenes "Geschäftsessen" des

ersten Jahrganges

Gutes Benehmen ist immer gefragt:

Wie soll ich grüßen? Was soll ich

anziehen? Worüber sollte man sich

unterhalten und was bedeutet eigentlich

Tischetikette?

Mit diesen Fragen haben sich die

Schülerinnen und Schüler der

Handelsakademie Lambach im

Gegenstand "Persönlichkeitsbildung

und Sozialkompetenz" sehr ausführlich

beschäftigt.

Mit viel Wissen bestens gerüstet

haben die beiden ersten Klassen der

Handelsakademie Lambach nun den

Praxistest gewagt und sich richtig fein

in Schale geworfen. Schüler und

Lehrer waren im Restaurant Kinski in

Lambach verabredet, um ein delikates

4-Gang-Dinner zu genießen.

Vorbildlich wurden alle besprochenen

Tipps zum stilvollen Verhalten von den

"Grabe einen Brunnen, bevor du Durst

hast, daher: Lerne Erste Hilfe, bevor

du sie brauchst!" Unter diesem Motto

ging auch dieses Jahr eine Gruppe von

sechs Schülerinnen an den Start des

Erste Hilfe-Bezirksbewerbs am 6. Mai

in Hofkirchen bei Grieskirchen. Ein

glanzvolles Abschneiden und das

Erlangen des Leistungsabzeichens in

Gold ermöglichte den Schülerinnen die

Teilnahme am Landesbewerb am 31.

Mai 2011 in St. Martin/Traun.

Als Ansporn für den Bewerb kreierte

die Teilnehmerin Lisa Reiter eigene

Shirts mit Logo und Namen. So konnten

sie nach einigen Trainingsstunden

gelassen zum Landesbewerb fahren.

Nachdem sich das Team um

Gruppenkommandantin Christine

Haller in vier Bereichen (Theorie, Einzelpraxis,

Gruppenpraxis, Teampraxis)

beweisen musste und eine

Glanzleistung im Gruppenbewerb hinzauberte,

wurde eine hohe Punktezahl

in der Endabrechnung erreicht. Durch

das Erlangen von über 90 % des

Maximums von 1000 Punkten, konnte

das Team das Landesleistungsabzeichen

in Gold entgegennehmen.

Leider fehlten gerade einmal 13

Punkte auf den Sechstplatzierten, um

seite 36

Schülerinnen und Schülern der

Handelsakademie Lambach angewandt.

Ganz nebenbei hat das

am Bundesbewerb am Maltschachersee

in Kärnten teilzunehmen. Für

diese Gruppe war es der letzte

Bewerb, da jeder Schüler nur 2 Mal in

seiner Schullaufbahn daran teilnehmen

darf.

Schülerinnen der I.B vor dem "Feinen Essen" im Restaurant Kinski

gemeinsame Abendessen der Schüler

und Lehrer außerdem viel Spaß

gemacht!

Zwei Leistungsabzeichen in Gold für die HAK Lambach

Schülerinnen überzeugen als ausgezeichnete Ersthelfer

Die Top-Ersthelferinnen v.l.n.r. Martina Zeba, Veronika Roithner, Lisa Reiter, Christine

Haller, Regina Kurz-Reichmann, Melanie Wiesinger

Nichtsdestotrotz: Herzlichen Glückwunsch

zum Abzeichen in Gold an die

Top-Ersthelferinnen Christine Haller,

Regina Kurz-Reichmann, Veronika

Roithner, Lisa Reiter, Melanie

Wiesinger und Martina Zeba!

www.up-to-date.at

Foto: HAK

Foto: HAK


up-to-date news

Matura der HAK Lambach 2011

1. Reihe von links nach rechts: Mag. Andrea Hahn, Mag. Monika Hudelist, Mag. Stefan Leitner, MMag. Elke Haidinger, Dir. HR Mag.

Herbert Buchinger, Abt Mag. Maximilian Neulinger, Vorsitzender Mag. Dr. Bruno Bauer, Mag. Andrea Aufreiter, Mag. Karin Zwicker-

Hipfinger, Mag. Erwin Spindler, Mag. Gabriele Bräuer

2. Reihe: Mag. Dr. Michaela Scherr, OStR Mag. Edith Kiniger, Angelika Müller, Jeannine Schnötzinger, Birgit Lugmayr, Astrid

Kröchshamer, Marielle Hansl, Alexandra Krumphuber, Katharina Kölbl (GE), Katharina Kristl, Lisa Weiermair, Jasmin Öztürk (A), Julia

Sichmann, MMag. Gertrude Wurm, Marlene Altenhofer, Mag. Manuela Hellmeier, Ing. Helmut Horlacher

3. Reihe: Andreas Spach (A), Pia Baumann (A), Barbara Brandstätter, Vanessa Weiermair, Abdullah Anar, Alexander Polzinger,

Philipp Rebhan, Paul Stöger, Georg Edlbauer, Fabian Schwarz, Patrick Schüssler, Martin Pammesberger (GE), Matthias Staudinger,

André Perschel (GE), Katrin Atzmannsdorfer (GE), Vera Schwärzler, Philipp Stadlmayr

www.up-to-date.at seite 37

Foto: Füreder


Foto: abz Lambach

up-to-date news

Das Ausbildungszentrum Lambach

"Weil wir Mädchen sind"

Im Juni besuchte die 1a vom abz

Lambach - Zweig Pferdewirtschaft - mit

Frau FL Helga Söllinger die

Ausstellung "Weil wir Mädchen sind"

im Lebensspurenmuseum in Wels.

Dort konnten die Schülerinnen in die

verschiedenen Rollen von Mädchen

aus der ganzen Welt schlüpfen und

sehen, wie es diesen in anderen

Ländern geht. Verschiedene Probleme

wurden aufgezeigt, wie beispielsweise

Armut, Beschneidung, Gewalt gegen

Frauen, Abtreibungen von weiblichen

Föten und Alkoholismus.

Zuerst bekamen die Schülerinnen eine

interessante Führung und danach

konnten sie selbst die Mädchen durch

ihren Alltag begleiten und forschen,

womit sie kochten und wie sie sich

bekleideten. Die Schülerinnen sahen,

dass bei ihnen viele Alltagsgegenstände

mit Handarbeit gemacht wurden,

zum Beispiel bestand einer der

Kochtöpfe aus alten Autoreifen!

Am Schluss ihres Besuches wurde

über die einzelnen Länder diskutiert

und ein kleiner Einblick ins Leben von

drei Türkinnen in Deutschland wurde

durch einen kurzen Filmausschnitt verschafft.

Obwohl die eine ihr Kopftuch

nie in der Öffentlichkeit ablegen würde,

so lebte die andere ohne

Kopfbedeckung und passte sich der

Deutschen Kultur an.

Der Tag war für alle im Großen und

Ganzen sehr informativ und lehrreich,

da die Schülerinnen andere Kulturen

kennenlernen durften!

seite 38

Die Schülerinnen haben Naturkosmetik selbst gemacht

Schülerinnen schlüpfen in die Rollen von Mädchen aus der ganzen Welt

Naturkosmetik selbst gemacht

In den Lehrküchen des abz Lambach

rührten Mädchen der Haus- und

Pferdewirtschaft in ihrer Freizeit ihre

eigenen Naturkosmetikprodukte.

Naturkosmetik hat im Vergleich zu konventioneller

„Pflege“, welche

Hautirritationen, Allergien und mehr

auslösen kann, viele Vorzüge. Nicht

zuletzt macht die Herstellung Spaß

und ist auch kostengünstig.

Aus Mandelöl, Jojobaöl, Sheabutter,

Bienenwachs und vielen weiteren

Zutaten entstanden Lippenpflegestifte,

Hautcremen, Duschlotionen,

Badekugeln und Deos.

Die Mädchen freuten sich über ihre

Pflegeprodukte, die sie entweder

sofort ausprobierten oder als

Geschenke mit nach Hause nehmen

konnten.

www.up-to-date.at

Foto: abz Lambach


erichtet...

NR Jakob Auer stiftet

Kunstwerk für abz

Das Agrarbildungszentrum Lambach

ist um ein edles Kunstwerk reicher.

Nationalrat Jakob Auer zeigte sich einmal

mehr als Förderer der

Ausbildungsstätte und übergab kürzlich

ein Gemälde der Gallspacher

Künstlerin Roswitha Nickl an

Schulleiter Direktor Mag. Franz

Hochreiner.

Das 2 mal 2 Meter große Kunstwerk

mit dem Titel "Big Art" hat ab sofort

einen Stammplatz im Schulgebäude

des abz. Die großflächige, abstrakte

Komposition ist eine der Arbeiten, die

die Malerin Roswitha Nickl im Rahmen

ihrer großen Ausstellung im Frühjahr

im abz präsentierte und die nun von

der Raiffeisenlandesbank Oö. angekauft

wurde. Nationalrat ÖR Jakob

Auer stellte sich in seiner Funktion als

Präsident des Aufsichtsrates mit der

großzügigen Spende im Wert von

2.000 Euro ein und betonte, dass es

ihm ein besonderes Anliegen sei "den

Zugang zu zeitgenössischer Kunst in

diesem Bildungszentrum, in dem so

viele junge Menschen ein- und ausgehen,

zu fördern".

Direktor Mag. Franz Hochreiner

bedankte sich herzlich für die wohlwollende

Unterstützung, die für ihn "die

Wertschätzung der Arbeit in diesem

Schulhaus" ausdrückt.

Christen sehn sich nie

zum letzten Mal!

In Liebe und

Dankbarkeit

haben wir

Abschied von

Herrn Franz

Hagenhofer

genommen.

Herzlichen

Dank allen

Verwandten, Nachbarn und

Freunden für die Teilnahme an der

Betstunde und am Begräbnis sowie

für die finanzielle Unterstützung der

Hospizbewegung Wels-Land.

Theresia Hagenhofer

im Namen der Trauerfamilie

up-to-date news

NR Jakob Auer übergibt "Big Art" an das abz, v.l.n.r. Dir.-Stv. StR Ing. Anna Puchner,

Nationalrat ÖR Jakob Auer, Künstlerin Roswitha Nickl, Direktor Mag. Franz Hochreiner

www.up-to-date.at seite 39

Foto: abz Lambach


up-to-date news

Hauswirtschaftsschülerinnen lernen Estland kennen

Im Herbst 2010 startete im

Agrarbildungszentrum Lambach ein

zweijähriges Comenius Schulprojekt

mit dem Projekttitel "acts for our future".

Die Partnerschule der

Hauswirtschaftsschülerinnen ist in

Estland in der Stadt Narva an der EU-

Außengrenze zu Russland.

Nicht nur die thematische

Auseinandersetzung mit dem

Schwerpunkt Umweltschutz, sondern

auch die Stärkung des

Selbstbewusstseins und der sozialen

Kompetenzen stehen im Vordergrund.

Das bewiesen nun die Schülerinnen

der Fachrichtung Hauswirtschaft bei

ihrer 12-tägigen Estlandreise.

Kulturelle Unterschiede erkennen,

Sprachbarrieren überwinden und

schlussendlich neue Freundschaften

knüpfen, sind wertvolle Erfahrungen,

die sie von der Reise nach Estland mit

nach Hause nahmen. Die Einwohner

von Narva sind hauptsächlich russischer

Herkunft, daher ist auch die

Muttersprache russisch. Das Wohnen

bei Gastfamilien in sehr einfachen

Verhältnissen war für die Schülerinnen

seite 40

Estnische und österreichische Schülerinnen mit ihren Projektlehrkräften Jelena

Suhhotina, Theresia Spitzbart, Johanna Schöllhammer und Christine Baumgartner

und die Projektlehrkräfte anfangs

ungewohnt, jedoch fanden sie bald

heraus, dass es viele Vorteile hat, nicht

dem Überfluss unserer Zeit ausgesetzt

zu sein. Neben vielen Exkursionen in

die wunderschöne Natur Estlands, in

verschiedenste Museen und Städte

arbeiteten sie gemeinsam mit den

Schülerinnen und Schülern der

Partnerschule an verschiedensten

Umweltthemen. Das Ergebnis dieses

Projektes soll neben einem 4-sprachigem

Wörterbuch auch ein Projektfilm

sein. Spannend wird es besonders im

Oktober. Da kommen die Esten für 12

Tage nach Österreich.

Die Lambacherinnen freuen sich

schon jetzt auf den Besuch und arbeiten

bereits an einem 12tägigen

Programm.

www.up-to-date.at

Foto: abz Lambach


up-to-date news

"INTENSIVWOCHE - ENGLISCH" an der HS2 Lambach

Über 40 Schülerinnen und Schüler der

2. Klassen der Hauptschule 2

Lambach nahmen an der "Englishweek"

teil.

Eine Woche lang lautete das Motto

"English only"!

Mit viel Spaß und Spannung verstanden

es die Native Speaker, für die englische

Sprache zu begeistern.

6 Stunden täglich wurden im Zuge der

“Englishweek” Spiele gespielt,

Sketches erarbeitet, Präsentationen

vorbereitet und auch die Landeskunde

kam nicht zu kurz.

In Rollenspielen und anderen

Aktivitäten konnten die Kinder in

Kleingruppen die Hemmungen beim

Sprechen abbauen und mehr

Selbstbewusstsein in der

Fremdsprache entwickeln.

Zur Präsentation am Freitag, die den

großartigen Abschluss einer ereignisreichen

Woche bildete, fanden sich

In Rollenspielen konnten Hemmungen beim Sprechen abgebaut werden

zahlreiche Schüler und auch Eltern

ein.

Da die SchülerInnen ihre sprachliche

Kompetenz und Kreativität so toll unter

Beweis stellten, bekamen sie zum

Abschluss ein "Certificate of Course

Completion" von ihrem Native Speaker

überreicht!

2.400 Kilometer mit dem Rad nach Lourdes

P. Alois, Pfarrer von Steinerkirchen und

Fischlham, organisierte von 10. bis 20.

Mai eine Wallfahrt mit dem Bus nach

Lourdes.

Schon am Ostermontag den 25. April

starteten im Vorfeld die beiden

Steinerkirchner Winfried Weitzhofer

(59) und Franz Ursprunger (60) mit

dem Fahrrad Richtung Frankreich. Sie

mussten in den nächsten 3 Wochen

2.400 km zurücklegen und brachen

schon früh am Morgen auf.

Die Donau erreichten sie in Brandstatt

und von dort fuhren sie den Fluss entlang

Richtung Schwarzwald und

kamen am Sonntag, den 1. Mai zum

Bodensee. Sie fuhren dann dem Rhein

entlang bis Basel und erreichten am

nächsten Tag Frankreich. Sie radelten

direkt nach Lyon, wo sie auch das

Stadion von Olympique Lyon besichtigten.

Über Avignon und Arles radelten

sie zum Rhonedelta und weiter zum

Mittelmeer.

Den beiden Radfahrern bot sich ein

wunderbares Naturerlebnis - nicht nur

die für die Camargue berühmten weißen

Pferde und die schwarzen Stiere

bekamen sie zu Gesicht, sie konnten

auch verschiedene Wasservögel und

Flamingos beobachten.

Orientiert haben sie sich dabei an den

Plänen von Gerold Kandolf aus

Pennewang, der 2010 nach Lourdes

geradelt war.

Reiseberichte aus

dem Internet nutzten

sie, um gute

Schlafgelegenheiten

zu finden und

planten immer von

einem Tag auf den

anderen.

Nach einem Tag am

Mittelmeer radelten

sie zum Kanal-du-

Midi dem sie bis

Toulouse folgten und

von dort begleitete

sie die Garonne bis

kurz vor Lourdes.

“Wir hatten Riesenglück

mit dem

Wetter. Nur am vorletzten

Tag hatten wir

Regen und bei Lyon

kämpften wir mit

etwas Gegenwind.

Insgesamt saßen wir

145 Stunden im

Sattel, legten dabei

2.400 km zurück und überwanden

10.400 Höhenmeter.

Auch wenn wir abends bisweilen ganz

schön K.O. waren, hatten wir keine

konditionellen Probleme. Die gute französische

Küche und die eine oder

andere Flasche Wein brachte uns

v.l.n.r. Winfried Weitzhofer und Franz Ursprunger saßen insgesamt

145 Stunden im Sattel

immer wieder auf Vordermann", so die

beiden Pilger bei einem Gespräch.

Am Sonntag, den 15. Mai 2011 trafen

die Radpilger in Lourdes auf die

Wallfahrer und so ging es gemeinsam

mit dem Bus wieder zurück in die

Heimat.

www.up-to-date.at seite 41

Foto: HS 2 Lambach


Foto: Gemeinde Edt

up-to-date news

Mehr Schutz für die Kinder in Edt bei Lambach

seite 42

v.l.n.r. Thomas Harruk, Maximilian Tiefenthaler und Sohn Julian, Horst

Kreuzhuber, Josef Thaler und Thomas Parzer

Der Edter Kindergarten unternahm

viele tolle Sachen!

Die Schulanfänger durften alles in der

Stadlinger Apotheke ganz genau unter

die Lupe nehmen. Jedes Kind durfte

sich sogar eine eigene Feuchtigkeitscreme

kreieren und einen eigenen Gesundheitstee

mischen. Ein paar spannende

Versuche im Labor (mit Schutzbrille

und Arbeitsmantel) machten diesen

Vormittag perfekt. Ein herzliches

DANKE an das gesamte engagierte

Team der Apotheke Stadl-Paura für die

liebevolle, kindgerechte und aufwendige

Betreuung!

Weiters fand im Garten des Edter

Kindergartens ein großes Bewegungsfest

(ASKÖ), da das Thema Bewegung

groß geschrieben wird, für die

Kindergartenkinder statt.

Ende Juni gab es einen gemeinsamen

Kindergartenabschluss am Edter

Sportplatz. Am Funcourt gab es für alle

ein Abschluss-Fußballturnier. Großes

Extra - Danke an den "hauseigenen"

Fußballtrainer und Kindergartenpapa

Markus Hackl für das gesamte Fußballtraining

während des Kindergartenjahres

und für die Idee und Organisation

des Turniers.

Danke an das gesamte Kindergartenteam,

das Gemeindeteam und an alle,

die dieses Kindergartenjahr aktiv mitgestaltet

haben. Danke sagen möchte

der Kindergarten Edt bei Lambach

auch dem Kloster Nazareth für das

tägliche, schmackhafte gelieferte

Mittagessen.

Auch in den Edter Siedlungsstraßen geht für

die schwächsten Verkehrsteilnehmer, die

Kinder, eine große Gefahr aus. Trotz der

Geschwindigkeitsbegrenzungen fahren einige

Anrainer viel zu schnell durch die Straßen.

Um den Kindern einen besseren Schutz zu

bieten, wurden daher zwei knallgelbe

"Achtung Kinder-Schilder” aufgestellt.

Als Partner und Unterstützer dieser

Maßnahme konnte der ARBÖ Oberösterreich

gewonnen werden. Montiert wurden sie von

Gemeinderat Tiefenthaler, die Halterungen für

die Schilder stellte die Gemeinde Edt zur

Verfügung.

Mit dieser Maßnahme sollen auch die letzten

Schnellfahrer in den Siedlungsgebieten von

Edt bei Lambach davon überzeugt werden,

dass sie durch ihr Fahrverhalten die anliegenden

Kinder gefährden.

Neues aus dem Sonnenhaus-Kindergarten

Die Kinder haben selbstgemachtes Apfelmus verkauft

Apothekenassistentin Nina Auer

Beim diesjährigen Tag der offenen Tür haben die Kinder

des Sonnenhaus-Kindergartens mit Begeisterung selbstgemachtes

Apfelmus feilgeboten. Getreu dem

Montessori-Motto "Hilf mir, es selbst zu tun" wurden

Äpfel geschnitten und passiert, Einmachgläser einladend

verziert und Preisschilder geschrieben.

Im großzügigen Umfeld des Sonnenhauses Lambach

wagen Kinder ab 3 Jahren, respektvoll begleitet und in

vorbereiteter Umgebung, erste Schritte ohne Mama und

Papa.

Für das KIGA-Jahr 2011/12 sind noch ein paar wenige

Plätze frei.

Montessori-Sonnenhaus Lambach

Sand 11, 4652 Lambach, www.sonnenhaus.at

Nähere Informationen bei Conny Weber (Pädagogische

Leitung Sonnenhaus): 0650/8701998

Foto: Michael Heiß Highlights aus dem Kindergarten Edt bei Lambach

www.up-to-date.at

Foto: Kindergarten Edt


Die fleißigen Bienen

Das ganze Jahr beschäftigte sich der

Kindergarten Lambach mit diesen

besonderen Tieren. Bienen wurden

aus allen möglichen Materialien gebastelt,

es gab ein lustiges Bienenfaschingsfest

und auch über die Biene

selber gab es das Kindergartenjahr

über viel zu erzählen. So plante der

Kindergarten Lambach als krönenden

Abschluss einen Besuch beim Imker.

Friedrich Hörtenhuber, Obmann des

Imkervereins Lambach, lud die

Sternengruppe am 10. Juni 2011 zu

ihm und seinen vielen "BIENEN" ein.

Nach einer einstündigen Wanderung,

samt Jausenpause, kamen die

Ausflügler im Ziegelstadl an und waren

gespannt auf die flotten Bienen.

Freundlich wurde die Sternengruppe

begrüßt und es wurde ihnen viel von

den Tieren erzählt. Auch die

Bienenhütte durften besichtigt werden

und sie durften sich einen Bienenstock

von innen anschauen. “Naturkaugummi"

wurde verkostet und die

up-to-date news

Die Kindergartenkinder besuchten den Obmann des Imkerverein Lambach

Honigschleuder durften die Kinder einund

ausschalten. Den selbstgeschleuderten

Honig verspeisten sie auch

sofort auf leckeren Butter-Honigbroten!

Es stellte sich heraus, dass Herr

Hörtenhuber nicht nur "Herr der

Bienen", sondern auch einer interes-

sierten, aufgeweckten und manchmal

auch ein bisschen ungeduldigen

Sternengruppe mächtig ist. Der

Kindergarten Lambach dankt auf diesem

Weg für den tollen Ausflug und

wünscht Herrn Hörtenhuber viele

junge Imker für den Verein.

Dreifache Staatsmeisterin bei der Kajot Sommermeile

Die 23-jährige, dreifache Staatsmeisterin

Anita Baierl (TUS

Kremsmünster) sorgte bei der 10.

Steinerkirchner Kajot Sommermeile für

das sportliche Ausrufezeichen. In

17:31 Minuten verbesserte sie ihren

eigenen, zwei Jahre alten

Streckenrekord aus dem Jahr 2009 um

nicht weniger als 1:04 Minuten.

Nur zehn Männer waren am Ende

schneller als die 23-jährige

Kremsmünsterin.

Bei den Männern fiel die Entscheidung

um den Tagessieg der 10.

Steinerkirchner Kajot Sommermeile

sehr knapp aus: Lange auf Rang 4 laufend,

zündete der 37-jährige Roland

Hattinger (Cup-Gesamtsieger 2009

vom LC MKW Hausruck) in der letzten

der drei Runden den Turbo: In 16:32

Minuten setzte er sich am Ende durch.

Der Nachwuchs war in Steinerkirchen

mit 221 gemeldeten Kindern, Schülern

und Jugendlichen wieder sehr stark

vertreten. 210 Kinder starteten – 209

erreichten das Ziel.

Auf der klassischen englischen Meile

über 1.609 m setzten sich beim

Nachwuchs in 5:30 Minuten der erst

14-jährige Andreas Kaiser (TSV

Frankenburg) und die 16-jährige Lena

Die 23-jährige, dreifache Staatsmeisterin Anita Baierl mit dem zweitplatzierten der

Steinerkirchner Kajot Sommermeile Alexander Weiß

Raffelsberger (Laakirchen) in 6:47

Minuten durch.

NEUER ORTSMEISTER

Der 43-jährige Steinerkirchner Gabor

Devecsai (RC ARBÖ Grassinger

Bikers Best Huber E-Tech) holte sich

nach Rang 3 im Vorjahr erstmals den

Ortsmeistertitel. Mit sehr respektablen

18:38 Minuten belegte er zudem in der

Gesamtwertung den sehr guten 14.

Rang.

Bei den Damen holte sich die 46-jährige

Monika Aitzetmüller in 22:07

Minuten zum fünften Mal nach 2003,

2006, 2008 und 2009 den

Ortsmeistertitel.

www.up-to-date.at seite 43

Foto: Kindergarten Lambach


up-to-date news

Ein Maturaprojekt der HAK Lambach für die

Sparkasse Lambach Bank AG

Die SchülerInnen der 4. HAK Lambach

arbeiten bereits seit mehr als einem

halben Jahr an der Planung ihres

Maturaprojektes. Im Mittelpunkt steht

die Durchführung eines Events für die

Sparkasse Lambach anlässlich ihres

150. Jubiläums. Die Sparkasse

Lambach stellte dabei ganz besondere

Ansprüche an die Projektgruppe. Für

sie ist es aber ein Non-Profit-Projekt,

weil die Gewinne von den

SchülerInnen für Schulprojekte behalten

werden dürfen.

Als kleines "Aufwärmtraining" gibt es

für unsere Gäste zu Beginn des

Abends eine Wiesenolympiade mit

lustigen Spielen, wie z.B. Eierrallye,

Gummistiefelweitschießen, Kuh melken

usw...

Neben dem Spaßeffekt kann man

dabei noch tolle Preise gewinnen (z.B.

einen Reisegutschein).

Um ca. 23.00 Uhr findet die

Trachtenmodenschau der

Wichtlstube (Stadl-Paura) statt. Unter

deren fachmännischer Leitung zeigen

die SchülerInnen der Handelsakademie

und die Angestellten der

Sparkasse die neuesten Trachtentrends

für den Herbst.

"Hoamspü" - Austropop mit Gfühl!

DIE Band zum Mitsingen und

Mitschunkeln sorgt im Hauptsaal für

perfekte Stimmung. Und für alle die es

heißer wollen heizt DJ FlexPhorell so

richtig ein. Oktoberfest - und/oder

Partystimmung. Sie haben die Wahl -

für eine gute Unterhaltung ist auf alle

Fälle gesorgt.

Wir freuen uns, wenn Sie mit Ihrer

Familie, Ihren Freunden und/oder

Verwandten auf unsere Hüttengaudi

kommen.

Bringen Sie einfach alle mit, es lohnt

sich.

Vorverkaufskarten gibt es in allen

Sparkassen.

Auf Ihren Besuch freuen sich die

Projektgruppe der Handelsakademie

Lambach und die Sparkasse Lambach.

seite 44

Ein Event in dieser Größenordnung

stellt besondere Herausforderungen

an die Organisation und die Planung

dar. Außerdem ist es das erste

Maturaprojekt, das zweigübergreifend

arbeitet - d.h. in der Projektgruppe

befinden sich sowohl Mitglieder aus

dem Bereich Informationstechnologie,

als auch aus dem Bereich Internationale

Wirtschaft. "Die Herausforderungen

sind groß, denn immerhin ist

es ein reales Projekt, das große Ansprüche

an unsere Teamfähigkeit

stellt. Ein Projekt, das uns bereits jetzt

das reale Arbeitsleben widerspiegelt",

so Stefanie Rütershoff - Leiterin der

Projektgruppe.

Die Projektgruppe entschied sich

gemeinsam mit der Sparkasse

Lambach für ein Oktoberfest namens

"Hüttengaudi", das am 17.

September 2011 in der Kitzmantelfabrik

in Vorchdorf stattfindet. Das

breite Rahmenprogramm spricht Jung

und Junggebliebene an und sorgt ganz

bestimmt für gute Unterhaltung.

Hüttengaudi - Fesche Madln, Stramme Wadln

17. September, Kitzmantelfabrik in Vorchdorf

Trachtenmodenschau der Wichtlstube Die Band “Hoamspü”

www.up-to-date.at


Der Jugendtreff Stadl-Paura

ist nach der Sommerpause ab 13. August 2011 wieder für

jeden zwischen 12 und 17 Jahren geöffnet.

Die Jugendbetreuer Günther und Lisa freuen sich am

Mittwoch von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr, Freitag von 16.00

Uhr bis 20.00 Uhr und am Samstag von 15.00 Uhr bis

20.00 Uhr auf euer Kommen.

up-to-date news

www.up-to-date.at seite 45


up-to-date news

Veranstaltungskalender from

Edt bei Lambach

August 2011

Mo. 01.08.

Sa. 06.08.

06. - 07.08.

Mo. 08.08.

Fr. 12.08.

Fr. 12.08.

Sa. 13.08.

Mo. 15.08.

Sa. 20.08.

Mo. 22.08.

Do. 25.08.

25. - 27.08.

Fr. 26.08.

Mo. 29.08.

Di. 30.08.

September 2011

Do. 01.09.

Fr. 02.09.

Fr. 02.09.

Sa. 03.09.

Sa. 03.09.

Mo. 05.09.

Di. 06.09.

Fr. 09.09.

Mo. 12.09.

Fr. 16.09.

Sa. 17.09.

Sa. 17.09.

Sa. 17.09.

Mo. 19.09.

Di. 20.09.

21. - 22.09.

Do. 22.09.

Fr. 23.09.

Sa. 24.09.

Mo. 26.09.

28. - 29.09.

seite 46

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Otto’s Flohmarkt

Wimmer Rudi: Edter Hüttenfest

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Bauernstammtisch

Tennisverein Gartner Edt: Auslosung zur OM

Tennisverein Gartner Edt: Beginn der OM

Goldhaubengruppe Edt: Blumen- und Kräuterweihe

Otto’s Flohmarkt

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Seniorenring Stadl-Paura-Lambach-Edt: Stammtisch

Pfarre Lambach-Edt: 3 Tage Fußwallfahrt nach

Frauenberg

Gemeinde Edt: Eröffnungsfeier der Freizeitanlage

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Stockschützenverein SV Gartner Edt: Vorbereitungsturnier

2011/2012

Seniorenbund Lambach-Edt: Tagesausflug

Seniorenbund Lambach-Edt: Sprechtag

Stockschützenverein SV Gartner Edt: Meisterschaftsbeginn

2011/2012

Otto’s Flohmarkt

Tennisverein Gartner Edt: Finalspiele OM

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Trachtenverein Lambach-Edt: Vereinsabend

Bauernstammtisch

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

ÖGV Edt: Sachkundenachweis

FF-Edt/Klaus: Fest “Weis Wurscht is”

Otto’s Flohmarkt

Tennisverein Gartner Edt: Ausflug

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Trachtenverein Lamach-Edt: Vereinsabend

Trachtenverein Lambach-Edt: Acrylmalkurs (1. Teil)

Seniorenring Stadl-Paura-Lambach-Edt: Stammtisch

Trachtenverein Lambach-Edt: Tanzl & Gstanzl

Stockschützenverein SV Gartner Edt: Hobbyturnier

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Trachtenverein Lambach-Edt: Acrylmalkurs (2. Teil)

Alle Termine

der Gemeinden Edt bei Lambach, Lambach und

Stadl-Paura mit näheren Info´s finden Sie unter:

www.up-to-date.at.

Bitte senden Sie uns Ihre Termine

für die nächste Ausgabe an:

redaktion@up-to-date.at

Redaktion:

4652 Steinerkirchen an der Traun, Am Federbühel 10

Telefon: 0 72 41 / 21 28 - Mobil: 0 664 / 165 00 72

Das up-to-date Team haftet nicht für die Richtigkeit

des Veranstaltungskalenders!

Lambach

August 2011

Mo. 01.08.

Fr. 05.08.

Mo. 08.08.

Mi. 10.08.

Fr. 12.08.

Sa. 13.08.

13. - 14.08.

So. 14.08.

Mi. 17.08.

Fr. 19.08.

Fr. 19.08.

Mo. 22.08.

Do. 25.08.

25. - 27.08.

Fr. 26.08.

Sa. 27.08.

So. 28.08.

Mo. 29.08.

September 2011

Do. 01.09.

01. - 04.09.

Fr. 02.09.

Fr. 02.09.

So. 04.09.

Mo. 05.09.

Di. 06.09.

Mi. 07.09.

Fr. 09.09.

Sa. 10.09.

So. 11.09.

Mo. 12.09.

Mi. 14.09.

Fr. 16.09.

16. - 18.09.

Mo. 19.09.

Di. 20.09.

21. - 22.09.

Do. 22.09.

Fr. 23.09.

Fr. 23.09.

Fr. 23.09.

Sa. 24.09.

So. 25.09.

So. 25.09.

Mo. 26.09.

28. - 29.09.

Fr. 30.09.

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Lambacher Wochenmarkt

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Rotes Kreuz: Stammtisch für pflegende Angehörige

Lambacher Wochenmarkt

Pro Diagonal: Liederabend “Die schöne Müllerin”

Alpenverein: Hochtour Gr. Wiesbachhorn

Otto’s Flohmarkt

Alpenverein: Lungauer Kalkspitze

Lambacher Wochenmarkt

CCK - Club Cool Kids Lambach

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Seniorenring Stadl-Paura-Lambach-Edt: Stammtisch

Pfarre Lambach-Edt: 3 Tage Fußwallfahrt nach

Frauenberg

Lambacher Wochenmarkt

Alpenverein: Überschreitung Warschenek

Otto’s Flohmarkt

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Seniorenbund Lambach-Edt: Tagesausflug

UTC Lambach: OÖ. Senioren Landesmeisterschaften

Lambacher Wochenmarkt

Seniorenbund Lambach-Edt: Sprechtag

Alpenverein: “50 Jahre Gipfelkreuz”

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Trachtenverein Lambach-Edt: Vereinsabend

Alpenverein: Auf den Poppenberg

Lambacher Wochenmarkt

Alpenverein: Bergwanderung auf das Gößeck

Otto’s Flohmarkt

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Rotes Kreuz: Stammtisch für pflegende Angehörige

Lambacher Wochenmarkt

Alpenverein: Vom Klettergarten zum Alpinklettern

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Trachtenverein Lambach-Edt: Vereinsabend

Trachtenverein Lambach-Edt: Acrylmalkurs (1. Teil)

Seniorenring Stadl-Paura-Lambach-Edt: Stammtisch

Alpenverein: Treffen der Alpenvereinsjugend

Lambacher Wochenmarkt

Trachtenverein Lambach-Edt: Tanzl & Gstanzl

Kinderfreunde Lambach-Edt: Flohmarkt Rund

ums Kind

Alpenverein: Brunnkogel über Scheckenbergersteig

Otto’s Flohmarkt

Pensionistenverband Lambach-Edt: Gymnastik

Trachtenverein Lambach-Edt: Acrylmalkurs (2. Teil)

Lambacher Wochenmarkt

www.up-to-date.at


up-to-date news

Edt - Lambach - Stadl-Paura

Stadl-Paura

August 2011

Sa. 13.08. Pferdezentrum: Warmblut Fohlenchampionat

So. 14.08. Clan MC Jedem: 2. Highlandgames

Mo. 15.08. SK Blau-Weiß: Asphaltschießen

Do. 18.08. Pensionistenverband: Tages- od. Halbtagesfahrt

22. - 31.08. Pensionistenverband: Badefahrt nach Jesolo

Do. 25.08. Seniorenring Stadl-Paura-Lambach-Edt: Stammtisch

27. - 28.08. SK Blau-Weiß: Laubenfest

September 2011

Sa. 03.09.

So. 04.09.

10. - 11.09.

Di. 13.09.

So. 18.09.

Do. 22.09.

23. - 24.09.

23. - 25.09.

Di. 27.09.

Gemeindealtentag

ARBÖ: Radwandertag

Feuerwehr: Feuerwehrfest

Eltern- und Mutterberatung

Pferdezentrum: Haflinger Bundeschampionat

Seniorenring Stadl-Paura-Lambach-Edt: Stammtisch

ATSV: Flohmarkt

Pferdezentrum: Warmblut Bundeschampionat

Pensionistenverband: Tages- od. Halbtagesfahrt

Alpenverein Lambach

Höhepunkt im Tourenprogramm:

13. - 14. August: Hochtour Gr.

Wiesbachhorn (3564 m)

Am 1. Tag Anreise nach Kaprun, mit dem Bus/Schrägaufzug

zur Moosersperre und von dort zu Fuß zum Heinrich-

Schweiger-Haus (2802 m, 2,5 Std., 700 HM).

Am 2. Tag auf den Gipfel und retour (4,5 Std., 760 HM)

Anforderung: mittel/schwer;

Anmeldung bei: Rick Grunwald, Tel.: 0664/8502421,

E-Mail: grunwald.rick@fronius.at

Vorbesprechung: 11. August, 19.00 Uhr, in der AV-

Geschäftsstelle

17. August: Lungauer Kalkspitze

Von der Ursprungalm zum Giglachsee und weiter auf die

Lungauer Kalkspitze (2471 m).

Gesamtgehzeit: 5,5 Std. Anforderung: mittel/leicht

Abfahrt: 7.00 Uhr Anmeldung bis 13. August bei:

Josef Lang, Tel: 07245/28944

27. August: Überschreitung Warschenek

Mit dem Lift zum Frauenkar. Über den Südostgrat auf das

Warschenek und weiter den Grat entlang zum Rote Wand-

Sattel.

Abstieg über Brünnsteinersee.

Gesamtgehzeit: 5 Std., 600 HM

Anforderung: mittel/mittel, Schwindelfreiheit erforderlich

Abfahrt: nach Absprache

Anmeldung bis 25. August bei:

Günther Filzmoser, Tel.: 0650/5824606

4. Sep.: "50 Jahre Gipfelkreuz", Bergmesse am

Sandling-Gipfel (1717 m)

50 Jahre ist es her, dass Mitglieder des AV-Lambach am

Sandling ein Gipfelkreuz aufgestellt haben. Dieses Jubiläum

wird mit einer Messe am Sandling-Gipfel gefeiert. Dazu

laden wir jetzt schon recht herzlich ein.

Termin: Sonntag, 4. September, 11.00 Uhr, am Gipfel

Treffpunkt Aufstieg: 10.00 Uhr auf der Vorderen Sandlingalm

7. Sep.: Auf den Poppenberg (860 m)

Wanderung auf den kleinen Hausberg der Hinterstoderer,

weiter nach Tambergau und am Flötzersteig vorbei am

Stromboding-Wasserfall retour.

Gesamtgehzeit: 3,5 Std. Anforderung: leicht/leicht;

Abfahrt: 8.00 Uhr

Anmeldung bis 5. September bei: Horst Zörer,

Tel.: 07245/28986, E-Mail: horst.zoerer@aon.at

10. Sep.: Bergwanderung auf das Gößeck (2214 m)

Von Kammern vorbei am Klauen auf die Kahlwandspitze

weiter über das Wildfeld auf den höchsten Gipfel der

Eisenerzer Alpen. Das Gößeck ist für seine Begegnungen

mit den Steinböcken bekannt.

Gesamtgehzeit: 9 - 10 Std., 1500 HM

Anforderung: schwer/mittel

Abfahrt: 6.00 Uhr

Anmeldung bis 8. September bei: Rudolf Widmar,

Tel.: 0660/2150911, E-Mail: wizi@gmx.at

16. - 18. Sep.: Vom Klettergarten zum Alpinklettern

Kurs im vielseitigen Klettergebiet rund um die Adamekhütte,

Dachstein.

Gehzeit zur Hütte: 3,5 Std.; ~ 1300 HM

Anforderung: mittel/mittel

Anmeldung bis 2. Sep. bei Franz Schobesberger,

Tel.: 07673/4157, E-Mail: franz.schobesberger@eduhi.at

oder Christoph Wimmer,

E-Mail: wimmerchristoph@gmx.at

Vorbesprechung: Mittwoch, 14. Sep., 20.00 Uhr, Pizzeria

Giovanni, Lambach

25. Sep.: Brunnkogel über Scheckenbergersteig

Von Taferlklaus über die Bischofsmütze auf den Brunnkogel

(1708 m). Mittelschwere Bergtour mit vereinzelten leichten

Kletterstellen (bis II-).

Gesamtgehzeit: 5 Std.;

Anforderung: mittel/mittel

Abfahrt: 9.00 Uhr

Anmeldung bis 23. September bei:

Harald Luger (07245/20297) oder

Ferdinand Stieger (0650/9481398)

Jeden 2. Freitag im Monat Kindertreffen!

beim Lambacher Alpenverein

Die Kinder- und Jugendgruppe trifft sich heuer noch am 23.

September, 7. und 21. Oktober, 4. und 18. November und

am 2. Dezember!

www.up-to-date.at seite 47

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine